LG | 32LN540B | User guide | LG 32LN540B Benutzerhandbuch

LG 32LN540B Benutzerhandbuch
Benutzerhandbuch
Dies ist ein 「Benutzerhandbuch」, das auf dem TV-Gerät
installiert ist.
Änderungen am Inhalt dieses Handbuchs im Rahmen von Produktverbesserungen
vorbehalten.
❐❐So zeigen Sie Programminformationen an.
Drücken Sie die Taste INFO.
Zeigt Informationen zum aktuellen Programm und/oder zur aktuellen Zeit usw.
an
❐❐So legen Sie Ihre Lieblingsprogramme fest.
SETTINGS ➾ SETUP ➙ Pr. bearbeiten
1 Wählen Sie den gewünschten Kanal aus.
2 Drücken Sie die Taste FAV, um die Favoriten Gruppe auszuwählen, und
drücken Sie dann OK.
✎✎ Sie können Ihre Lieblingssender anzeigen lassen, indem Sie die Taste LIST auf
der Fernbedienung drücken.
❐❐So verwenden Sie die Favoritenliste.
Drücken Sie die Taste FAV.
Sie können nur die Sender ansehen, die Sie als Favoriten eingestellt haben.
Drücken Sie die Taste GUIDE.
[Nur im digitalen Modus]
Enthält Informationen zu Programm und Sendezeit. Überprüft die Sendezeit
der gewünschten Programme und den Zeitplan für Programmwünsche.
❐❐Automatisches Einstellen des Programms
SETTINGS ➾ SETUP ➙ Auto. Einstellung
Stellt automatisch die Programme ein.
1 Wählen Sie das Land aus, in dem das Fernsehgerät verwendet wird. Die
Programmeinstellungen ändern sich je nach ausgewähltem Land.
2 Starten Sie Auto. Einstellung.
3 Wählen Sie die gewünschte Signalquelle.
4 Legen Sie „Auto. Einstellung“ gemäß den Anweisungen auf dem Bildschirm
fest.
✎✎ Wenn die Signalquelle nicht korrekt angeschlossen ist, funktioniert
möglicherweise die Programmregistrierung nicht.
✎✎ Auto. Einstellung findet nur die Programme, die aktuell gesendet werden.
✎✎ Wenn System-Verriegelung eingeschaltet ist, erscheint ein PopupFenster, in dem das Passwort angefragt wird.
❓❓Option „DTV-Kabeleinstellung“
Das Suchen nach Programmen mit der VOLLSTÄNDIGEN Einstellung kann über
einen längeren Zeitraum andauern. Die folgenden Werte werden benötigt,
um alle verfügbaren Programme schnell und korrekt zu finden. Die allgemein
verwendeten Werte sind als „Standardeinstellungen“ voreingestellt.
• Frequenz: Eingabe eines vom Benutzer festgelegten Frequenzbereichs.
• Symbolrate: Eingabe einer vom Benutzer festgelegten Symbolrate.
(Symbolrate: Geschwindigkeit, in der ein Gerät wie ein Modem Symbole an
einen Kanal sendet)
• Modulation: Eingabe einer vom Benutzer festgelegten Modulation.
(Modulation: Auftragen von Ton- und Bildsignalen auf eine
Trägerfrequenz)
• Netzwerk-ID: Eindeutige ID, die jedem Benutzer zugewiesen wird.
• Startfrequenz: Eingabe der Startfrequenz des Frequenzbereichs.
• Endfrequenz: Eingabe der Endfrequenz des Frequenzbereichs.
❓❓Option „Satelliteneinstellung“
• Satellit: Auswahl des gewünschten Satelliten.
• LNB-Frequenz: [Abhängig vom Land] Auswahl eines Wertes: 9.750/10.600,
9.750/10.750, 9.750, 10.600, 10.750, 5.150 ,MDU1, MDU2, MDU3, MDU4, MDU5.
Wenn Sie 9.750/10.600, 9.750/10.750 (MHz) auswählen, wird der 22KHz Ton
deaktiviert. Wenn Sie den Wert der LNB-Frequenz nicht in der Liste finden
können, wählen Sie den Benutzer, und geben Sie die Frequenz manuell ein.
• Transponder: Auswahl des Transponders, den Sie abstimmen möchten.
• 22KHz Ton: Bei Verwendung der 22KHz Ton-Umschaltung wählen Sie A oder
B. Wenn Sie den 22KHz Ton verwenden, werden Unicable und der Motortyp
deaktiviert.
• LNB-Strom: Um die Stromversorgung für LNB zu aktivieren, wählen Sie Ein.
Wenn Sie Aus wählen, wird der Motortyp deaktiviert.
• DiSEqC: Bei Verwendung von DiSEqC wählen Sie eine Option aus A~D/
ToneA~B. Wenn Sie DiSEqC verwenden, werden Unicable und der
Motortyp deaktiviert.
• Unicable-Einstellungen: Wählen Sie „Ein“, um Unicable zu verwenden,
und legen Sie Unicable im Menü Unicable-Einstellung fest. Wenn Unicable
aktiviert ist, werden 22KHz Ton, DiSEqC, Motortyp deaktiviert.
• Motortyp: Wählen Sie „Motortyp“, um den Motor zu verwenden, und legen
Sie den Motor im Menü Motoreinstellung fest. Wenn Motor aktiviert ist,
werden 22KHz Ton, DiSEqC, Unicable deaktiviert.
✎✎ Wenn Sie den Satelliten auf „Andere“ einstellen, müssen Sie mit „Man.
Einstellung“ einen Transponder hinzufügen.
✎✎ Bei Auswahl von 22KHz Ton und DiSEqc müssen Sie diese in derselben
Position anschließen, wie dies auf dem OSD angezeigt wird.
✎✎ Wenn Sie einen Satelliten löschen, werden alle in dem Satelliten
gespeicherten Programme gelöscht.
❓❓Option „Motoreinstellung“
• DiSEqC 1.2: Ansteuerungsmotor zum Ändern der Position der
Satellitenschüssel.
Drehrichtung: Auswahl der Richtung, in der Sie den Motor bewegen
möchten.
Bewegungsmodus: Es sind zwei Modi verfügbar: Schritt und Fortlaufend.
- Schritt: Der Motor bewegt sich entsprechend des von Ihnen
eingegebenen Wertes (von 1 bis 128).
- Fortlaufend: Der Motor bewegt sich fortlaufend, bis Sie „Stopp“ drücken.
Test-TP: Auswahl des Test-TPs, den Sie abstimmen möchten.
Limit setzen: Einstellen der Motorbewegung auf Osten oder Westen, damit
sich der Motor nur innerhalb der festgelegten Richtung bewegt.
- Ein: Sie können die Bewegung auf die aktuelle Richtung begrenzen,
indem Sie Westen/Osten auswählen.
- Aus: Sie können das eingestellte Limit aufheben.
Auf Null: Setzen des Motors auf null.
Speichern: Speichern der aktuellen Richtung des Motors.
• USALS: Legen Sie Ihren aktuellen Standort fest (Längengrad/Breitengrad).
❐❐DTV-Kabeleinstellung
SETTINGS ➾ SETUP ➙ DTV-Kabeleinstellung
[Nur im Modus Kabel, Kabel & Satellit]
Wenn Autom. Senderaktualisierung auf Ein eingestellt ist, können Sie die
Informationen für alle Programme aktualisieren, die sich aktualisieren lassen,
auch für Programme, die momentan angesehen werden. Wenn Autom.
Senderaktualisierung auf Aus eingestellt ist, können Sie nur die Informationen
für das Programm aktualisieren, das momentan angesehen wird.
✎✎ Die Auswahl im Menü „Serviceanbieter“ hängt von der im entsprechenden
Land unterstützten Anzahl von Serviceanbietern ab.
✎✎ Wenn die Anzahl der unterstützten Serviceanbieter für das entsprechende
Land 1 ist, ist diese Funktion nicht aktiviert.
✎✎ Sie können das Menü „DTV-Kabeleinstellung“ nicht auswählen, wenn der
Serviceanbieter auf „Ziggo“ eingestellt ist.
❐❐Satelliteneinstellung
SETTINGS ➾ SETUP ➙ Satelliteneinstellung
[Nur im Modus Satellit, Antenne & Satellit, Kabel & Satellit]
Sie können den gewünschten Satelliten hinzufügen, löschen oder einstellen.
❐❐Aktualis. für Programmliste
SETTINGS ➾ SETUP ➙ Aktualis. für Programmliste
Aktualisierung der geänderten Programmlisteninformationen abhängig von den
Sendebedingungen des jeweiligen Landes und der Satelliteneinstellung.
Aktualisierung der Programmliste bei jedem Ausschalten des TV-Geräts. Nach
der Aktualisierung wurde die Programmliste möglicherweise geändert. Wenn
diese Option nicht gewünscht wird, wählen Sie „Aus“.
✎✎ Für Österreich, Deutschland, Polen und Russland: Diese Funktion wird
nicht unterstützt, wenn Serviceanbieter nicht auf Kein gesetzt wurde.
❐❐Regionalprogramm
SETTINGS ➾ SETUP ➙ Regionalprogramm
[Nur Österreich]
[Nur im Modus Satellit, Antenne & Satellit, Kabel & Satellit]
Regionales Fernsehen festlegen und regionales Fernsehen zu einer
bestimmten Zeit ansehen.
✎✎ Zum Auswählen von Serviceanbieter von Satellit muss AKTIV ausgewählt
werden.
❐❐Transponder Edit
SETTINGS ➾ SETUP ➙ Transponder bearbeiten
[Falls der Programmmodus auf Satellit festgelegt ist]
Sie können einen Transponder hinzufügen/ändern/löschen.
✎✎ Wenn die Einstellung Land auf Russland festgelegt ist, drücken Sie die Taste
Blue(Blau) auf der Fernbedienung, um den gewünschten Transponder auf
Home einzustellen.
✎✎ [In Russland ist Satellite SO nur auf NTV-PLUST festgelegt]
❐❐Man. Einstellung verwenden
SETTINGS ➾ SETUP ➙ Man. Einstellung
Zum manuellen Einstellen von Programmen und Speichern der Ergebnisse.
Für das Digitalfernsehen können Signalstärke und -qualität kontrolliert
werden.
Für das Analogfernsehen können Sie Sendernamen festlegen und eine
Feinabstimmung vornehmen (außer im Satellitenmodus). Im Normalfall ist eine
Feinabstimmung nur bei schlechtem Empfang erforderlich.
✎✎ Sie können die Frequenz(KHz) und Bandwidth(Bandbreite) ebenfalls
einstellen.
❐❐Programme ändern
SETTINGS ➾ SETUP ➙ Senderliste Ordnen
Ändert die gespeicherten Programme.
Als Lieblingsprogramm einstellen, Programm sperren/entsperren,
Programmnummer des ausgewählten Programms überspringen usw.
SETTINGS ➾ SETUP ➙ Programmmodus
[Abhängig vom Modell]
Mit dieser Funktion können Sie eingestellte Programme im Modus Antenne,
Kabel, Satellit oder CAM Mode (CAM-Modus) anschauen.
✎✎ Sie können Programme nur im ausgewählten Modus anschauen.
✎✎ Das CAM-Menü ist nur bei aktiviertem CAM Mode (CAM-Modus) verfügbar.
Der Menüname kann je nach CAM-Typ variieren.
Drücken Sie die Taste TEXT.
[Abhängig vom jeweiligen Land]
Teletext ist ein kostenloser Dienst des TV-Senders, der Textinformationen zu
TV-Programmen, Nachrichten und Wetter zur Verfügung stellt.
Der Teletext-Decoder dieses Fernsehers unterstützt die Systeme SIMPLE,
TOP und FASTEXT.
• Farbtaste: Auswählen der vorherigen oder folgenden Seite.
• Zifferntaste: Eingeben der gewünschten Seitennummer.
• ꔵ : Auswählen der vorherigen oder folgenden Seite.
❐❐Spezielle Teletextfunktionen
Drücken Sie die Taste T. OPT.
Wählen Sie das Menü Text Option aus.
• ꔻ Index : Auswählen der Indexseite.
• ꔾ Zeit : Zeigt beim Ansehen eines TV-Programms die Uhrzeit oben rechts
auf dem Bildschirm an.
• ꕀ Halten : Stoppt den automatischen Seitenwechsel, der normalerweise
durchgeführt wird, wenn eine Teletextseite zwei oder mehrere Unterseiten
umfasst.
• ꔽ Zeigen : Zeigt ausgeblendete Informationen an, z. B. Lösungen für
Rätsel oder Spiele.
• ꔼ Aktualisierung : Zeigt das TV-Bild an, während auf die nächste
Teletextseite gewartet wird.
• Sprache [Nur im digitalen Modus] : Einstellen der Teletextsprache.
Drücken Sie die Taste TEXT.
[Nur für Großbritannien/Irland]
Das TV-Gerät ermöglicht Ihnen den Zugriff auf digitalen Teletext, der bessere
Texte, Grafiken usw. als der analoge Teletext bietet. Dieser digitale Videotext wird
von speziellen Diensten und Sendern bereitgestellt.
❓❓Teletext innerhalb eines digitalen Dienstes
1 Wählen Sie mit den Zifferntasten oder der Taste ꔵ einen Dienst aus, der
digitalen Teletext überträgt.
2 Folgen Sie den Anweisungen im digitalen Teletext, und fahren Sie mit dem
nächsten Schritt fort, indem Sie die Taste TEXT, OK, Navigation, Rot, Grün,
Gelb, Blau oder die Zifferntasten usw. drücken.
3 Drücken Sie die Zifferntasten oder die Taste ꔵ, um einen anderen
digitalen Teletextdienst auszuwählen.
❓❓Teletext in digitalem Dienst
1 Wählen Sie mit den Zifferntasten oder der Taste ꔵ einen Dienst aus, der
digitalen Teletext überträgt.
2 Drücken Sie die Taste TEXT oder eine Farbtaste, um den Teletext
einzuschalten.
3 Folgen Sie den Anweisungen im digitalen Teletext, und fahren Sie mit dem
nächsten Schritt fort, indem Sie die Taste OK, Navigation, Rot, Grün, Gelb,
Blau oder die Zifferntasten usw. drücken.
4 Drücken Sie die Taste TEXT oder eine Farbtaste, um den digitalen Teletext
auszuschalten und zum Fernsehprogramm zurückzukehren.
SETTINGS ➾ OPTION ➙ Daten Service
[Abhängig vom Land]
Mit dieser Funktion können Benutzer zwischen MHEG (digitaler Teletext) und
Teletext wählen, falls beides vorhanden ist.
Ist nur eine der beiden Optionen vorhanden, so wird entweder MHEG oder
Teletext aktiviert, unabhängig von Ihrer Auswahl.
SETTINGS ➾ SETUP ➙ CI-Informationen
• Mit dieser Funktion können Sie verschlüsselte Dienste (kostenpflichtige
Dienste) empfangen.
• Wenn Sie das CI-Modul entfernen, können Sie keine kostenpflichtigen
Dienste empfangen.
• Abhängig von den Übertragungsbedingungen des jeweiligen Landes sind
CI-Funktionen (Common Interface) möglicherweise nicht verfügbar.
• Nachdem Sie das Modul in das CI-Fach eingelegt haben, können Sie das
Modulmenü öffnen.
• Modul und Smartcard können Sie bei Ihrem Händler kaufen.
• Wenn Sie den Fernseher nach dem Einlegen eines CI-Moduls einschalten,
kann es vorkommen, dass die Tonwiedergabe nicht funktioniert. Dies
ist möglich, wenn das Gerät nicht mit dem CI-Modul und der Smartcard
kompatibel ist.
• Wenn Sie ein CAM-Modul (Conditional Access Module) verwenden,
stellen Sie sicher, dass es vollständig den Spezifikationen von DVB-CI oder
CI Plus entspricht.
• Eine falsche CAM-Verwendung (Conditional Access Module) kann die
Bildqualität beeinträchtigen.
• [Abhängig vom Modell] Wenn das Fernsehgerät keine Videos oder AudioDateien abspielt, während es mit der CI+ CAM verbunden ist, wenden Sie sich
an den Serviceanbieter für Terrestrisch / Kabel / Satellit.
SETTINGS ➾ BILD ➙ Format
Wählt das Format aus.
• 16:9: Passt die Bildgröße an die Bildschirmbreite an.
• Just Scan: Zeigt Videobilder in der Originalgröße an, ohne dass am
Bildschirmrand Teile abgeschnitten werden.
✎✎ Just Scan ist verfügbar in den Modi DTV, Component, HDMI und DVI (über
720p).
• Original: Wenn Ihr TV-Gerät ein Widescreen-Signal empfängt, wechselt es
automatisch in das gesendete Bildformat.
• Volle Breite: Wenn Ihr TV-Gerät ein Widescreen-Signal empfängt,
haben Sie die Möglichkeit, das Bild horizontal oder vertikal proportional
anzupassen, damit der gesamte Bildschirm vollständig genutzt wird.
Über den DTV-Eingang werden Videos in den Formaten 4:3 und 14:9 im
Vollbildmodus ohne Verzerrung des Bildes unterstützt.
✎✎ Im Analog/DTV/AV/Scart-Modus steht Volle Breite zur Verfügung.
• 4:3: Passt die Bildgröße an den vorherigen Standard 4:3 an.
• 14:9: Sie können 14:9-Bildformate oder ganz normale Fernsehsendungen
im 14:9-Modus sehen. Das Format 14:9 wird ähnlich wie das Format 4:3
dargestellt, nur dass es nach links und rechts vergrößert wird.
• Zoom: Passt die Bildgröße an die Bildschirmbreite an. Der obere und
untere Bildbereich sind möglicherweise abgeschnitten.
• Kino-Zoom: Wählen Sie „Kino-Zoom“, wenn Sie das Bild unter
Beibehaltung der korrekten Proportionen vergrößern möchten.
✎✎ Wird ein externes Gerät als Wiedergabequelle verwendet, kann es in
folgenden Fällen zu Bildeinbrennungen kommen:
- bei einem Video mit stehendem Bild (z. B. Netzwerkname)
- beim Format 4:3, wenn die Wiedergabe über einen längeren Zeitraum
erfolgt
Verwenden Sie diese Funktionen mit Vorsicht.
✎✎ Die verfügbaren Bildmodi können je nach Eingangssignal variieren.
✎✎ Für die HDMI-PC- und RGB-PC-Eingänge stehen nur die Anzeigeformate
4:3 und 16:9 zur Verfügung. (Nur für Modelle, die eine PC-Verbindung
unterstützen)
[Abhängig vom Modell]
Drücken Sie die Taste AV MODE.
Legen Sie die für die unterschiedlichen AV-Modi optimalen Bild- und
Audioeinstellungen fest.
• Aus: Es werden die im Menü BILD/AUDIO festgelegten Werte verwendet.
• Kino: Optimiert die Bild- und Toneinstellungen für Filme.
• Spiel: Optimiert die Bild- und Toneinstellungen für Spiele.
❐❐So passen Sie Bilder mit dem Bildassistenten an.
SETTINGS ➾ BILD ➙ Bildassistent II
Kalibriert den Bildschirm und stellt die optimale Bildqualität mithilfe der
Fernbedienung und des Bildassistenten ein – ohne Messgeräte oder einen
Experten.
Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um eine optimale
Bildqualität zu erzielen.
❐❐So wählen Sie den Bildmodus aus.
SETTINGS ➾ BILD ➙ Bildmodus
Wählt den für ein optimales Bild benötigten Bildmodus aus.
• Eco: Die Energiesparfunktion ändert die TV-Einstellungen zur Reduzierung
des Stromverbrauchs.
• ꕋ Expert: Menü für die Anpassung der Bildqualität, das Experten und
Liebhabern ein optimales TV-Erlebnis ermöglicht. Dieses Einstellungsmenü
wird ISF-zertifizierten Bildtechnikern bereitgestellt. (Das ISF-Logo darf nur für
ISF-zertifizierte TV-Geräte verwendet werden.)
ISFccc: Imaging Science Foundation Certified Calibration Control
✎✎ Abhängig vom Eingangssignal. Die jeweils zur Verfügung stehenden
Bildmodi können voneinander abweichen.
✎✎ ꕋ Im Experten modus können Experten die Einstellungen mithilfe eines
Testbilds anpassen. Bei Standardbildern werden unter Umständen keine
merklichen Veränderungen erreicht.
❐❐So nehmen Sie eine Feinabstimmung des Bildmodus vor.
SETTINGS ➾ BILD ➙ Bildmodus ➙ Beleuchtung/Kontrast/Helligkeit/
Schärfe/Farbe/Farbton/Farbtemperatur
Wählen Sie den gewünschten Bildmodus aus.
• Beleuchtung: Passt die Bildschirmhelligkeit durch Veränderung der
Helligkeit des LCD-Panels an.
✎✎ Die zur Verfügung stehenden Optionen hängen vom Eingangssignal und
anderen Bildeinstellungen ab.
❐❐So legen Sie die erweiterten Einstellungen fest.
SETTINGS ➾ Bild ➙ Bildmodus ➙ Erweiterte Steuerung /
Experteneinstellung
Kalibriert den Bildschirm für den jeweiligen Bildmodus oder passt die
Bildeinstellungen eines Bildschirms an.
Wählen Sie den gewünschten Bildmodus aus.
• Dynamischer Kontrast: Passt den Kontrast der Helligkeit des Bilds
entsprechend an.
• Dynamische Farbe: Passt die Farbeinstellungen für eine natürliche
Farbwiedergabe an.
• Hautfarbe: Gesonderte Einstellung von Hauttönen. Der Hautton kann vom
Benutzer separat eingestellt werden.
• Himmelsfarbe : Die Himmelsfarbe wird separat festgelegt.
• Grasfarbe : Natürliches Farbspektrum (Wiesen, Berge usw.) kann separat
festgelegt werden.
• Gamma: Legt die Graustufenkurve des ausgehenden Bildsignals im Verhältnis
zum Eingangssignal fest.
• Farbskala: Wählt das unterstütze Farbspektrum aus.
• Konturenverstärkung: Gibt Konturen scharf umrissen, aber dennoch natürlich
wieder.
• Expertenmuster: Testmuster für Einstellungen im Expertenmodus.
• Farbfilter: Nutzt für RGB-Farben ein spezifisches Farbspektrum zur
Feinabstimmung von Farbsättigung und -schattierung.
• Farbtemperatur: Passt den Farbton des Bildschirms Ihren Wünschen
an. Im Expertenmodus können mit der Gamma-Einstellung usw.
Feinabstimmungen vorgenommen werden.
• Farbmanagement: Experten nutzen dieses System bei der Farbabstimmung
mithilfe eines Testmusters. Sie können aus sechs Farbbereichen
wählen (Rot/Grün/Blau/Cyan/Magenta/Gelb), ohne andere Farben zu
beeinflussen. Bei Standardbildern werden durch Farbanpassungen unter
Umständen keine merklichen Veränderungen erzielt.
✎✎ Die zur Verfügung stehenden Anpassungsoptionen hängen vom
Eingangssignal und anderen Bildeinstellungen ab.
❐❐Zusätzliche Bildoptionen auswählen
SETTINGS ➾ BILD ➙ Bildmodus ➙ Bildoption
Passt detaillierte Einstellungen für Bilder an.
• Rauschunterdrückung: Unterdrückt Bildschirmrauschen.
• MPEG-Rauschunterdrückung: Unterdrückt das beim Erzeugen von digitalen
Bildsignalen entstehende Rauschen.
• Schwarzwert: Passt die Helligkeit und den Kontrast des Bildschirms durch
Abstimmung des Schwarzwerts an das Eingangsbild an.
• Echtes Kino: Unterstützt die Erhaltung des optimalen Bildschirmzustands.
• Motion Eye Care: [Abhängig vom Modell] Reduziert den Stromverbrauch
durch Anpassen der Helligkeit an die Bewegung der Bilder auf dem
Bildschirm.
✎✎ Die zur Verfügung stehenden Anpassungsoptionen hängen vom
Eingangssignal und anderen Bildeinstellungen ab.
❐❐So setzen Sie die Bildeinstellungen zurück.
SETTINGS ➾ BILD ➙ Bildmodus ➙ Zurücksetzen
Setzt die benutzerdefinierten Bildeinstellungen zurück.
Alle Bildmodi wurden zurückgesetzt. Wählen Sie den Bildmodus aus, den Sie
zurücksetzen möchten.
SETTINGS ➾ BILD ➙ Energie sparen
Spart Strom, indem die Helligkeit des Bildschirms angepasst wird.
• Aus : Schaltet den Energiesparmodus aus.
• Minimum/Mittel/Maximum : Wendet das entsprechend vorgegebene Profil
für Energie sparen an.
• Video stumm : Der Bildschirm wird ausgeschaltet, nur der Ton wird
wiedergegeben. Um den Bildschirm wieder einzuschalten, drücken Sie
eine beliebige Taste auf der Fernbedienung (ausgenommen die Ein-/
Ausschalttaste).
[Abhängig vom Modell]
SETTINGS ➾ BILD ➙ LED Lok. Dimming
Helle Bildbereiche werden aufgehellt, während dunkle Bereiche dunkler werden,
so dass maximaler Kontrast und minimale Unschärfe bewirkt werden bei
gleichzeitiger Senkung des Stromverbrauchs.
❐❐Ton-Modus verwenden
SETTINGS ➾ AUDIO ➙ Ton-Modus
Passt den Ton des TV-Geräts optimal gemäß dem gewählten Ton-Modus an.
• Standard : Passend für alle Video-Arten
• Musik/Kino/Sport/Spiel : Optimiert den Ton passend für das festgelegte
Genre.
❐❐Zur Einstellung der Funktion „Benutzereinstellung“
SETTINGS ➾ AUDIO ➙ Ton-Modus ➙ Benutzereinstellung
Passt die Lautstärke mithilfe des Benutzer-EQs an Ihre Vorlieben an.
• Grundeinstellung: Schaltet die vom Benutzer ausgewählte Option für Stimme
zurück auf die Grundeinstellung.
❐❐TV Lautsprecher verwenden
SETTINGS ➾ AUDIO ➙ Audioausgang ➙ TV Lautsprecher
Tonausgabe erfolgt über TV Lautsprecher.
❐❐Externe Lautsprecher verwenden
SETTINGS ➾ AUDIO ➙ Audioausgang ➙ Externer Lautsprecher
(Optisch)
[Nur verfügbar für Modelle mit optischem Anschluss.]
Tonausgabe erfolgt über den Lautsprecher, der mit dem optischen Anschluss
verbunden ist.
✎✎ SimpLink wird unterstützt.
❓❓Digitalen Audio Ausg. verwenden
SETTINGS ➾ AUDIO ➙ Audioausgang ➙ Externer Lautsprecher
(Optisch) ➙ Digitale Audioausgabe
[Abhängig vom Modell]
Stellt Digitalen Audio Ausg. ein.
Element
Auto
PCM
Audio-Eingang
Digitaler Audio Ausg.
MPEG
Dolby Digital
Dolby Digital Plus
HE-AAC
PCM
Dolby Digital
Dolby Digital
Dolby Digital
Alle
PCM
❐❐LG Audiogerät anschließen und verwenden
SETTINGS ➾ AUDIO ➙ Audioausgang ➙ LG-Tonsynchronisierung
(Optisch)
[Nur verfügbar für Modelle mit optischem Anschluss.]
Ein LG Audiogerät mit dem Logo
über den optischen digitalen
Audioausgang-Anschluss anschließen.
Ein LG Audiogerät bietet Ihnen ganz einfach einen vollen und kräftigen Klang.
❐❐Kopfhörer verwenden
SETTINGS ➾ AUDIO ➙ Audioausgang ➙ Kopfhörer
[Nur verfügbar für Modelle mit Kopf-/Ohrhöreranschluss]
Tonausgabe erfolgt über den Kopfhörer, der mit dem Kopf-/Ohrhöreranschluss
verbunden ist.
✎✎ Wenn Sie während des TV-Betriebs Kopfhörer anschließen, werden diese
automatisch erkannt und als Audioausgangsquelle verwendet.
❐❐Virtual Surround Sound verwenden
SETTINGS ➾ AUDIO ➙ Virtueller Raumklang
Die proprietäre Audio-Technologie von LG ermöglicht praktisch 5.1-KanalSurround-Sound über zwei Lautsprecher.
✎✎ Ist Klare Stimme II auf Ein geschaltet, kann Virtueller Raumklang nicht
ausgewählt werden.
❐❐So verwenden Sie die Funktion «Klare Stimme ll»:
SETTINGS ➾ AUDIO ➙Klare Stimme ll
Verbessert die Klarheit der Audiowiedergabe am Fernseher.
❐❐So verwenden Sie die automatische Lautstärke:
SETTINGS ➾ AUDIO ➙ Auto. Lautstärke
Schaltet Auto. Lautstärke ein. Lautstärkenunterschiede zwischen den
einzelnen Sendern werden automatisch angepasst, für mehr Komfort beim
Umschalten zwischen Sendern.
❐❐Audio und Video synchronisieren
SETTINGS ➾ AUDIO ➙ AV-Sync. anp.
Synchronisiert Video und Audio direkt, wenn sie nicht übereinstimmen.
Wenn Sie AV-Sync. anp. auf Ein schalten, können Sie die Tonausgabe (TVLautsprecher oder SPDIF) an das Bild anpassen.
❐❐So stellen Sie die Audiobalance ein:
SETTINGS ➾ AUDIO ➙ Balance
Passt die Audiobalance zwischen rechts und links an.
❐❐Die Verwendung der Funktion «Sound Optimizer»
SETTINGS ➾ AUDIO ➙ Sound Optimizer
Optimiert den Ton für die benutzerdefinierte TV-Installation.
[Abhängig vom Modell]
• Normal : Allgemeiner Tonmodus.
• Wandmontiert : Optimiert den Ton für ein wandmontiertes TV-Gerät.
• Standtyp : Optimiert den Ton für ein Stand-TV-Gerät.
❐❐DTV Ton Einstellungen
SETTINGS ➾ AUDIO ➙ DTV Ton Einstellungen
[Abhängig vom Modell]
Enthält ein Eingangssignal verschiedene Audio-Typen, können Sie mit dieser
Funktion den gewünschten Audio-Typ wählen.
Bei der Einstellung AUTO ist die Suchreihenfolge HE-AAC → Dolby Digital+
→ Dolby Digital → MPEG, und die Ausgabe erfolgt im ersten Audioformat, das
gefunden wird.
✎✎ In Italien, Lettland und Litauen ist die Suchreihenfolge HE-AAC → Dolby
Digital+ → MPEG → Dolby Digital.
✎✎ Wird das ausgewählte Audioformat nicht unterstützt, kann ein anderes
Audioformat für die Ausgabe verwendet werden.
❐❐Externen Eingang auswählen
Drücken Sie die Taste INPUT.
Wählt den externen Eingang.
✎✎ Namen des Gerätes ändern: Sie können den Namen des externen Geräts,
das an den externen Eingang angeschlossen ist, ändern.
❐❐SIMPLINK verwenden
Bei SIMPLINK handelt es sich um eine Funktion, mit der Sie verschiedene
Multimediageräte bequem per TV-Fernbedienung über das SIMPLINK-Menü
steuern und bedienen können.
1 Verbinden Sie mit einem HDMI-Kabel den HDMI IN-Anschluss des TV-Geräts
mit dem HDMI-Ausgang des SIMPLINK-Geräts.
• [Abhängig vom Modell] Bei Heimkino-Geräten mit SIMPLINK-Funktion stellen
Sie wie oben angegeben die Verbindung zwischen den HDMI-Anschlüssen
her. Verwenden Sie zusätzlich ein Glasfaserkabel, um den Anschluss Optical
Digital Audio Out des TV-Geräts mit dem Anschluss Optical Digital Audio In
des SIMPLINK-Geräts zu verbinden.
2 Wählen Sie INPUT ➾ SimpLink. Das SIMPLINK-Menü wird angezeigt.
3 Im Fenster SIMPLINK-Einstellungen schalten Sie die SIMPLINK-Funktion auf
Ein.
4 Wählen Sie im Fenster des SIMPLINK-Menüs das Gerät, das Sie steuern
möchten.
✎✎ Diese Funktion ist nur kompatibel mit Geräten mit dem SIMPLINK-Logo.
Überprüfen Sie, dass das externe Gerät das SIMPLINK-Logo trägt.
✎✎ Um die SIMPLINK-Funktion nutzen zu können, müssen Sie ein
Hochgeschwindigkeits-HDMIⓇ-Kabel (mit hinzugefügter CECFunktion (CEC -Consumer Electronics Control)) verwenden. Bei
Hochgeschwindigkeits-HDMIⓇ-Kabeln ist Pin Nr. 13 angeschlossen, damit
Geräte Informationen untereinander austauschen können.
✎✎ Wenn Sie auf einen anderen Eingang umschalten, stoppt das SIMPLINKGerät.
✎✎ Wird auch das Gerät eines Drittanbieters mit HDMI-CEC-Funktion
benutzt, kann es sein, dass das SIMPLINK-Gerät nicht ordnungsgemäß
funktioniert.
✎✎ [Abhängig vom Modell] Wenn Sie zur Wiedergabe von Medien ein Gerät
mit Heimkinofunktion auswählen, wird automatisch der HT Lautsprecher
verbunden. Achten Sie darauf, die Verbindung über ein Glasfaserkabel
(separat verkauft) herzustellen, um die Funktion HT Lautsprecher zu nutzen.
❓❓Beschreibung der SIMPLINK-Funktion
• Direktwiedergabe : Der Inhalt des Multimediageräts wird sofort über das
TV-Gerät wiedergegeben.
• Multimediagerät auswählen : Damit wählen Sie das gewünschte Gerät
über das SIMPLINK-Menü, um es sofort über den TV-Bildschirm bedienen
zu können.
• Disk Wiedergabe : Steuert das Multimediagerät mit der TV-Fernbedienung.
• Alle Geräte ausschalten : Wenn Sie den Fernseher ausschalten, werden
alle damit verbundenen Geräte ausgeschaltet.
• Sync Stromversorgung ein : Wenn ein mit dem HDMI-Anschluss
verbundenes Gerät mit SIMPLINK-Funktion die Wiedergabe startet, wird
der Fernseher automatisch eingeschaltet.
• Lautsprecher : [Abhängig vom Modell] Wählen Sie Lautsprecher entweder
des Heimkino-Geräts oder des TV-Geräts.
❐❐Sleep Timer verwenden
SETTINGS ➾ ZEIT ➙ Sleep Timer
Schaltet das Fernsehgerät nach einer festgelegten Anzahl von Minuten aus.
Zum Abbrechen des Sleep Timer, wählen Sie Aus.
❐❐Aktuelle Uhrzeit einstellen
SETTINGS ➾ ZEIT ➙ Uhr
Überprüft oder ändert während des Fernsehens die Uhrzeit.
• Automatisch : Synchronisiert die Uhr des Fernsehgeräts mit den vom
Sender bereitgestellten digitalen Zeitinformationen.
• Manuell : Stellt Uhrzeit und Datum manuell ein, wenn die automatische
Einstellung nicht mit der aktuellen Uhrzeit übereinstimmt.
❐❐Fernsehgerät auf automatisches Ein- und Ausschalten
einstellen
SETTINGS ➾ ZEIT ➙ Einschaltzeit / Ausschaltzeit
Stellt Ein- und Ausschaltzeit ein.
Wählen Sie Aus auf Wiederholung zum Aufheben von Einschaltzeit /
Ausschaltzeit.
✎✎ Zum Verwenden von Einschaltzeit / Ausschaltzeit, stellen Sie die aktuelle
Uhrzeit richtig ein.
✎✎ Auch wenn die Funktion Einschaltzeit aktiviert ist, wird das Fernsehgerät
nach 120 Minuten automatisch abgeschaltet, wenn in dieser Zeit keine
Taste betätigt wurde.
❐❐Automat. Standby einstellen
SETTINGS ➾ ZEIT ➙ Automat. Standby
[Abhängig vom Modell]
Wenn Sie eine bestimmte Zeit lang keine Taste am Fernsehgerät oder auf
der Fernbedienung betätigen, wird das Fernsehgerät automatisch in den
Standby-Modus versetzt.
✎✎ Diese Funktion funktioniert nicht im Modus „Demo im Geschäft“ oder
während einer Software-Aktualisierung.
❐❐So legen Sie das Passwort fest:
SETTINGS ➾ SPERREN ➙ Passwort wählen
Mit dieser Option können Sie das Passwort für den Fernseher festlegen oder
ändern.
✎✎ Das Passwort ist anfangs auf 「0000」 eingestellt.
Wenn Frankreich als Land ausgewählt wurde, lautet das Passwort nicht
「0000」, sondern 「1234」.
Wenn Frankreich als Land ausgewählt wurde, kann das Passwort nicht auf
「0000」 eingestellt werden.
❐❐So verriegeln Sie das System:
SETTINGS ➾ SPERREN ➙ System-Verriegelung
Sperrt den ausgewählten Sender oder externen Eingang.
Setzen Sie zunächst System-Verriegelung auf Ein.
• Sperre Programm[e] : Sperrt Programme mit für Kinder ungeeigneten
Inhalten. Die Programme können zwar ausgewählt werden, aber der
Bildschirm ist leer und der Ton stummgeschaltet. Um ein gesperrtes
Programm anzusehen, geben Sie das Passwort ein.
• Elterliche Vorgabe : Diese Funktion basiert auf Informationen vom Sender.
Sie funktioniert daher nicht, wenn das Signal fehlerhafte Informationen
aufweist. Verhindert anhand der festgelegten Altersbegrenzung, dass
Kinder bestimmte nicht jugendfreie TV-Programme ansehen. Geben
Sie das Passwort ein, um ein gesperrtes Programm anzusehen. Die
Altersfreigaben sind von Land zu Land unterschiedlich.
• Eingang block. : Blockiert Eingangsquellen.
❐❐So verwenden Sie die Tastensperre:
SETTINGS ➾ SPERREN ➙ Tastensperre
Sperrt Steuertasten am Fernseher.
✎✎ Die Tastensperre bleibt auch nach einem Stromausfall oder nach dem
Ziehen des Netzsteckers aus der Steckdose aufrecht.
✎✎ Die Tastensperre kann nur mit der Fernbedienung eingestellt werden, nicht
jedoch mit den Tasten am Fernseher.
✎✎ EIN: Der Fernseher kann mit der Ein/Aus-Taste, den Sendertasten und
der TV-Eingabe-Taste am Fernseher sowie mit der Fernbedienung
eingeschaltet werden, wenn er sich im Standby-Modus befindet.
SETTINGS ➾ OPTION ➙ Sprache(Language)
Sie können die Sprache des auf dem Bildschirm angezeigten Menüs sowie die
Übertragung von digitalem Ton wählen.
• Menü Sprache (Language) : Wählt eine Sprache für die Anzeige von Text aus.
• Audiosprache [Nur im digitalen Modus] : Damit wählen Sie die gewünschte
Sprache, wenn digital übertragene Sendungen mehrere Sprachen enthalten.
• Untertitelsprache [Nur im digitalen Modus] : Verwenden Sie die Funktion
„Untertitel“, wenn zwei oder mehr Untertitelsprachen gesendet werden.
✎✎ Wenn in einer ausgewählten Sprache keine Untertiteldaten ausgestrahlt
werden, wird die Standard-Untertitelsprache verwendet.
• Textsprache [Nur im digitalen Modus] : Verwenden Sie die Funktion
Textsprache, wenn zwei oder mehr Textsprachen gesendet werden.
✎✎ Wenn in einer ausgewählten Sprache keine Teletext-Daten ausgestrahlt
werden, wird die Standard-Textsprache verwendet.
✎✎ Falls Sie nicht das Land auswählen, in dem Sie sich gerade befinden,
wird der Teletext u. U. nicht korrekt angezeigt und lässt sich nicht
fehlerlos bedienen.
SETTINGS ➾ OPTION ➙ Land
[Abhängig vom Land]
Wählen Sie das für den Fernseher entsprechende Land aus.
Die TV-Einstellungen unterscheiden sich je nach Sendungsumgebung des
ausgewählten Landes.
✎✎ Wenn die Ländereinstellung geändert wurde, wird möglicherweise der
Informationsbildschirm „Auto. Einstellung“ angezeigt.
✎✎ In Ländern ohne festgelegte Standards für DTV-Sendungen können, je
nach DTV-Sendungsumgebung, bestimmte DTV-Funktionen u. U. nicht
genutzt werden.
✎✎ Falls die Ländereinstellung auf „--“ eingestellt wurde, können europäische
terrestrische Digitalprogramme empfangen werden, jedoch können
bestimmte DTV-Funktionen u. U. nicht genutzt werden.
SETTINGS ➾ OPTION ➙ Hilfe für Benutzer mit Behinderungen
Für Benutzer mit Hör- oder Sehbehinderung gibt es die Möglichkeit, Untertitel
bzw. Audiokommentare zu verwenden.
• Hörgeschädigte : Diese Funktion ist für Benutzer mit Hörbehinderung
vorgesehen. Wird sie aktiviert, werden standardmäßig Untertitel angezeigt.
• Audiobeschreibung : Diese Funktion ist für Benutzer mit Sehbehinderung
vorgesehen und bietet eine erklärende Audiobeschreibung der aktuellen
Situation in einem TV-Programm (zusätzlich zum normalen Ton). Wenn
Sie Audiobeschreibung aktivieren (Ein), wird bei Programmen, die eine
Audiobeschreibung beinhalten, neben dem normalen Ton auch die
Audiobeschreibung wiedergegeben.
❐❐Betriebsanzeige einstellen
SETTINGS ➾ OPTION ➙ Bereitschaftsanzeige
Schaltet die Bereitschaftsanzeige auf dem vorderen Bedienfeld des TV-Geräts ein/
aus.
❐❐Werkseinstellung wählen
SETTINGS ➾ OPTION ➙ Werkseinstellung
Alle gespeicherten Daten werden gelöscht, und das TV-Gerät wird auf die
werksseitigen Grundeinstellungen zurückgesetzt.
Das TV-Gerät schaltet sich aus und dann wieder ein, und alle Einstellungen sind
zurückgesetzt.
✎✎ Ist die Funktion System-Verriegelung in Kraft, wird in einem eingeblendeten
Pop-up-Fenster dazu aufgefordert, das Passwort einzugeben.
✎✎ Schalten Sie während der Initialisierung nicht das Gerät aus.
❐❐TV-Modus wechseln
SETTINGS ➾ OPTION ➙ Moduseinstellung
Auswahl zwischen Private Nutzung und Demo im Geschäft.
Bei privater Nutzung wählen Sie bitte Private Nutzung.
Der Modus Demo im Geschäft ist für Demonstrationszwecke im Geschäft.
[Abhängig vom Modell]
❐❐Netzwerkverbindung herstellen
1 Wählen Sie SETTINGS ➾ NETZWERK ➙ Netzwerkeinst..
2 Setzen Sie IP-Modus auf Automatische IP-Einstellung oder Manuelle IPEinstellung.
• Automatische IP-Einstellung: Wählen Sie diesen Modus, wenn Sie einen
Breitband-Internetanschluss haben.
• Manuelle IP-Einstellung: Wählen Sie diesen Modus, wenn Sie das Internet in
einer Büroumgebung nutzen (zum Beispiel mit festen IP-Adressen der Geräte).
3 Wenn Sie Manuelle IP-Einstellung wählen, geben Sie die IP-Adresse ein.
4 Wählen Sie OK, damit die Verbindung zum Netzwerk hergestellt wird.
❐❐Einrichten eines Netzwerks - Warnung
✎✎ Verwenden Sie ein Standard-LAN-Kabel (Cat5 oder höher mit RJ45-Stecker, 10
Base-T oder 100 Base TX LAN Port).
✎✎ Bei Zurücksetzen des Modems können Netzwerkverbindungsprobleme
auftreten. Um das Problem zu lösen, schalten Sie das Gerät aus und trennen es
vom Anschluss. Schließen Sie es dann wieder an, und schalten Sie es ein.
✎✎ LG Electronics ist weder verantwortlich für Probleme bei der Internetverbindung
noch für Beeinträchtigungen und Fehler, die im Zusammenhang mit der
Internetverbindung auftreten.
✎✎ Je nach Internet-Dienstanbieter kann es vorkommen, dass eine
Netzwerkverbindung nicht ordnungsgemäß funktioniert.
✎✎ Für die Nutzung eines DSL-Dienstes ist ein DSL-Modem erforderlich; für die
Nutzung eines Kabeldienstes ist ein Kabelmodem erforderlich. Möglicherweise
kann an Ihrem Internetanschluss nur eine beschränkte Anzahl an Geräten
eine Internetverbindung nutzen, und je nach Vertrag mit Ihrem InternetDienstanbieter können Sie möglicherweise kein TV-Gerät als Netzwerkgerät
anschließen. (Wenn nur ein Gerät zugelassen ist für die Leitung und wenn der
PC bereits angeschlossen ist, können keine weiteren Geräte angeschlossen
werden.)
✎✎ Sie müssen gegebenenfalls das gesamte Heimnetzwerk ausschalten, damit kein
Netzwerkverkehr fließt.
✎✎ Falsche Einstellungen bei Netzwerkgeräten können dazu führen, dass das TVGerät nur langsam auf Internetseiten zugreift und diese wiedergibt oder dass es
dabei zu Ausfällen kommt. Installieren Sie die Geräte ordnungsgemäß gemäß
den Angaben in den entsprechenden Betriebsanleitungen, und sorgen Sie für
korrekte Netzwerkeinstellungen.
Gibt Inhalte, die auf einem USB-Gerät (externe Festplatte, USBSpeicherstick) gespeichert sind, direkt, einfach und bequem über das TVGerät wieder.
❐❐USB-Gerät anschließen
Schließen Sie das USB-Speichergerät an den USB IN des TV-Geräts
an.
Das angeschlossene USB-Speichergerät kann sofort benutzt werden.
❐❐USB-Gerät entfernen
Q.MENU ➾ USB-Gerät
Wählen Sie das USB-Speichergerät, das Sie entfernen möchten.
Wenn die Meldung angezeigt wird, dass das USB-Gerät entfernt worden ist,
trennen Sie das Gerät vom TV.
✎✎ Sobald ein USB-Gerät ausgewählt worden ist, um es zu entfernen, kann
nicht mehr von ihm gelesen werden. Entfernen Sie das USB-Speichergerät
und schließen Sie es dann wieder an.
❐❐Verwendung eines USB-Speichergerätes - Warnung
✎✎ Falls das USB-Speichergerät ein eingebautes automatisches
Erkennungsprogramm hat oder falls es seinen eigenen Treiber verwendet,
funktioniert es möglicherweise nicht.
✎✎ Einige USB-Speichergeräte funktionieren möglicherweise nicht oder nur
fehlerhaft.
✎✎ Verwenden Sie nur USB-Speichergeräte, die mit dem Dateisystem
Windows FAT32 oder NTFS formatiert sind.
✎✎ In Bezug auf externe USB-Festplatten wird empfohlen, nur solche Geräte
zu verwenden, die mit einer Nennspannung von weniger als 5 V und einer
Nennstromstärke von weniger als 500 mA betrieben werden.
✎✎ Es wird empfohlen, USB-Speichersticks mit maximal 32 GB oder USBFestplatten mit maximal 1 TB Kapazität zu verwenden.
✎✎ Falls eine USB-Festplatte mit Energiesparfunktion nicht ordnungsgemäß
funktionieren sollte, schalten Sie sie aus und dann wieder ein. Weitere
Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch der externen USBFestplatte.
✎✎ Daten auf einem USB-Speichergerät können beschädigt werden. Wichtige
Dateien sollten Sie daher auf anderen Geräten sichern. Datenverwaltung
und -pflege liegt in der Verantwortung des Benutzers, und der Hersteller
haftet nicht bei Datenverlust.
❐❐Meine Medien verwenden
SETTINGS ➾ MEINE MEDIEN ➙ Alle Medien/Filmliste / Fotoliste /
Musikliste
Wählt eine Datei aus der Liste aus. Zeigt die Datei an, die Sie ausgewählt
haben.
Stellt bei aktivierter Option während des Abspielens Wiedergabeoptionen ein.
❐❐Meine Medien einrichten
SETTINGS ➾ OPTION ➙ DivX(R) VOD
• Registrierung: Prüft den DivX-Registrierungscode für die Wiedergabe von
DivX-geschützten Videos. Registrierung unter http://vod.divx.com. Der
Registrierungscode wird benötigt zum Leihen oder Kaufen von Filmen auf
www.divx.com/vod.
✎✎ Geliehene oder gekaufte DivX-Dateien können nicht wiedergegeben
werden, wenn der DivX-Registrierungscode eines anderen Gerätes
verwendet wird. Verwenden Sie nur den DivX-Registrierungscode, den
Sie mit diesem Gerät erhalten haben.
✎✎ Umgewandelte Dateien, die nicht dem Standard-DivX-Codec entsprechen,
können möglicherweise nicht wiedergegeben werden oder einen
fehlerhaften Ton erzeugen.
• Registrierung aufheben: Hebt die DivX-Registrierung auf.
❐❐Unterstützte Meine Medien-Datei
Maximale Datentransferrate:
20 Mbit/s (Megabit pro Sekunde)
Unterstützte externe Untertitelformate:
*.smi, *.srt, *.sub (MicroDVD, Subviewer 1.0/2.0), *.ass, *.ssa, *.txt (TMPlayer),
*.psb (PowerDivX)
Unterstützte interne Untertitelformate:
XSUB (unterstützt interne Untertitel, die von DivX6 erzeugt werden)
❓❓Verfügbare Videodateiformate
Maximum: 1920 x 1080 @30p (nur Motion JPEG 640x480 @30p)
asf, .wmv
[Video] V
C-1 Erweitertes Profil VC-1 Einfaches Profil und Hauptprofil, MP43
[Audio] WMA Standard
.3gp, .3gp2
[Video] H.264/AVC, MPEG-4 Part2
[Audio] AAC, AMR(NB/WB)
.divx, .avi
[Video] D
ivX3.11, DivX4, DivX5, DivX6, XViD, H.264/AVC, Motion JPEG
[Audio] MPEG-1 Layer I, II, Dolby Digital, MPEG-1 Layer III (MP3), XViD, *DTS
.mp4, .m4v, .mov
[Video] H
.264/AVC, MPEG-4 Part 2
[Audio] AAC, MPEG-1 Layer III (MP3)
.mkv
[Video] H
.264/AVC, XViD, MPEG-4 Part 2
[Audio] HE-AAC, Dolby Digital, MPEG-1 Layer III (MP3), *DTS
.ts, .trp, .tp, .mts, .m2ts
[Video] H
.264/AVC, MPEG-2
[Audio] MPEG-1 Layer I, II, MPEG-1 Layer III (MP3), Dolby Digital,
Dolby Digital Plus, AAC
.vob
[Video] M
PEG-1, MPEG-2
[Audio] Dolby Digital, MPEG-1 Layer I, II, DVD-LPCM
.mpg, .mpeg, .mpe
[Video] M
PEG-1
[Audio] MPEG-1 Layer I, II
*DTS : Modellabhängig
❓❓Verfügbare Musikdatei
Dateityp: mp3
[Bitrate] 32 kbit/s bis 320 kbit/s
[Abtastfrequenz.] 16 kHz bis 48 kHz
[Unterstützung] MPEG1, MPEG2, Layer2, Layer3
Dateityp: AAC
[Bitrate] Freies Format
[Abtastfrequenz] 8 kHz-48 kHz
[Unterstützung] ADIF, ADTS
Dateityp: M4A
[Bitrate] Freies Format
[Abtastfrequenz] 8 kHz-48 kHz
[Unterstützung] MPEG-4
Dateityp: OGG
[Bitrate] Freies Format
[Abtastfrequenz] ~48 kHz
[Unterstützung] Vorbis
Dateityp: WMA
[Bitrate] 128 kBit/s-320 kBit/s
[Abtastfrequenz] 8 kHz-48 kHz
[Unterstützung] WMA7, 8, 9 Standard
Dateityp: WMA 10 Pro
[Bitrate] ~768 kBit/s
[Kanal / Abtastfrequenz]
- M0: bis zu 2/48 kHz
- M1: bis zu 5,1/48 kHz
- M2: bis zu 5,1/96 kHz
[Unterstützung] WMA 10 Pro
❓❓Verfügbare Fotodateiformate
Kategorie : 2D (jpeg, jpg, jpe)
[Verfügbarer Dateityp] SOF0: Baseline,
SOF1: Extend Sequential,
SOF2: Progressive
[Bildgröße] M
inimum: 64 x 64
Maximum: Normales Modell: 15.360 (B) x 8.640 (H)
Progressive: 1.920 (B) x 1.440 (H)
Kategorie: BMP
[Bildgröße] Minimum: 64 x 64
Maximum: 9.600 x 6.400
Kategorie: PNG
[Verfügbarer Dateityp] Interlace, Nicht-Interlace
[Bildgröße] Minimum: 64 x 64
Maximum: Interlace: 1.200 x 800
Nicht-Interlace: 9.600 x 6.400
✎✎ Die Anzeige von Dateien im BMP- und PNG-Format dauert eventuell länger
als die Anzeige im JPEG-Format.
❐❐Hinweise für die Wiedergabe von Videos
✎✎ Untertitel, die vom Benutzer erstellt wurden, funktionieren möglicherweise nicht
korrekt.
✎✎ Die Video- und Untertiteldateien müssen im selben Ordner abgelegt werden. Um
die Untertitel korrekt anzeigen zu können, müssen Video- und Untertiteldateien den
gleichen Namen haben.
✎✎ Streams, die GMC (Global Motion Compensation) oder Qpel (Quarterpel Motion
Estimation) enthalten, werden nicht unterstützt.
✎✎ Nur H.264/AVC bis zur Profilebene 4.1 wird unterstützt.
✎✎ Die Wiedergabe von Filmdateien mit mehr als 50 GB (Gigabyte) wird nicht unterstützt.
Die zulässige Dateigröße ist von der Verschlüsselungsumgebung abhängig.
✎✎ Das DTS wird nur für die Wiedergabe von USB- und HDMI-Videodateien unterstützt
[Modellabhängig].
✎✎ Die Unterstützung von DTS kann je nach Land und Modell variieren. Weitere
Informationen finden Sie in der 「Kurzanleitung」, die zusammen mit dem Produkt
geliefert wird.
SETTINGS ➾ Kundendienst ➙ Software-Aktualisierung
Mit der Funktion Software-Aktualisierung wird die Software überprüft und gegebenenfalls
auf die neueste Version aktualisiert. Wenn keine Aktualisierung vorgenommen wird,
können bestimmte Funktionen u.U. nicht genutzt werden.
Es kann auch manuell nach verfügbaren Aktualisierungen gesucht werden.
• Software-Aktualisierung : Legen Sie für die Funktion Ein fest. Wenn eine Aktualisierung
verfügbar ist, werden Sie zum Ausführen der Aktualisierung aufgefordert.
• Modus für automatische Aktualisierung : Wenn eine Aktualisierung verfügbar ist,
startet diese automatisch ohne Aufforderung.
• Versionsaktualisierung prüfen : Prüft, ob die neueste Version installiert ist. Wenn eine
neue Aktualisierung verfügbar ist, kann diese manuell heruntergeladen werden.
[Abhängig vom Modell]
✎✎ Beim Start der Aktualisierung öffnet sich für kurze Zeit ein Fenster zum
Aktualisierungsfortschritt. Nach einer bestimmten Zeit schließt sich das
Fenster wieder.
✎✎ Die neueste Version kann über das digitale Rundfunksignal oder über eine
Internetverbindung heruntergeladen werden. [Abhängig vom Modell]
✎✎ Ein Programmwechsel während des Software-Downloads über ein digitales
Rundfunksignal stört den Downloadvorgang. Durch das Zurückkehren zum
vorherigen Programm kann der Download fortgesetzt werden.
✎✎ Wenn keine Softwareaktualisierung vorgenommen wird, können bestimmte
Funktionen u.U. nicht genutzt werden.
✎✎ [Folgendes gilt für Modelle aus Finnland, Schweden, Dänemark und
Norwegen.]
Wenn die Software-Aktualisierung über ein Übertragungssignal läuft, werden
Sie aufgefordert, mit der Aktualisierung fortzufahren, egal ob der Modus für
automatische Aktualisierung aktiviert ist oder nicht.
Falls folgende Symptome auftreten, führen Sie bitte die nachfolgenden
Prüfungen und Einstellungen durch. Möglicherweise liegt kein Defekt vor.
❐❐Betriebsstörungen
ꕢꕢ Kann bestimmte Kanäle nicht sehen.
• Platzieren Sie die Antenne an einer anderen Stelle oder ändern Sie deren
Ausrichtung.
• Speichern Sie die Kanäle, die Sie sehen wollen, indem Sie die Funktionen Auto.
Einstellung oder Senderliste Ordnen verwenden.
ꕢꕢ Nach Einschalten des TV-Geräts gibt es eine Verzögerung, bevor das Bild
voll sichtbar ist.
• Dies ist normal. Verzögerungen sind auf Bildlöschungsvorgänge zurückzuführen,
durch die Bildrauschen entfernt wird, das auftreten kann, wenn das TV-Gerät zum
ersten Mal eingeschaltet wird.
❐❐Bildprobleme
SETTINGS ➾ Kundendienst ➙ Bildtest
Führen Sie erst einen Bildtest durch, um zu verifizieren, dass das Bildsignal
normal ausgegeben wird.
Wenn es beim Testbild kein Problem gibt, überprüfen Sie angeschlossene
externe Geräte und das Rundfunksignal.
ꕢꕢ Bilder vom vorigen Kanal oder von anderen Kanälen bleiben noch eine
Weile auf dem Bildschirm stehen, oder der Bildschirm zeigt störende
Zeilen.
• Richten Sie die Antenne korrekt auf den TV-Sender aus; oder informieren Sie sich
in der Bedienungsanleitung über den ordnungsgemäßen Anschluss der Antenne.
ꕢꕢ Vorübergehend werden vibrierende horizontale / vertikale Linien und
Netzmuster angezeigt.
• Das ist möglicherweise auf starke elektromagnetische Interferenzen
zurückzuführen. In diesem Fall schalten Sie Mobiltelefone, Haartrockner oder
elektrisch betriebene Bohrmaschinen aus.
ꕢꕢ Bei einer digital übertragenen Sendung friert das Bild auf dem Bildschirm
ein oder wird nicht ordnungsgemäß angezeigt.
• Das ist möglicherweise auf ein schwaches Sendesignal bzw. auf schlechten
Empfang zurückzuführen. Überprüfen Sie die Ausrichtung der Antenne und die
Kabelanschlüsse.
• Ist bei Man. Einstellung die Signalstärke schwach oder die Qualität schlecht,
wenden Sie sich an die TV-Sendestation oder an die Hausverwaltung, um die
Angelegenheit zu prüfen.
ꕢꕢ Digitaler Rundfunkempfang ist nicht möglich, obwohl das Kabel
angeschlossen ist.
• Wenden Sie sich an Ihren Kabelnetzbetreiber, von dem Sie Kabelfernsehen
beziehen und/oder das Signal empfangen, um die Sache zu prüfen. (Je nach
Abonnement kann es sein, dass digitale Rundfunkübertragung nicht unterstützt
wird.)
ꕢꕢ Wenn das Gerät an eine HDMIⓇ-Quelle angeschlossen wird, ist die
Anzeige inaktiv oder undeutlich.
• Überprüfen Sie die Spezifikationen des HDMIⓇ-Kabels. Falls Ihr HDMIⓇ-Kabel
nicht originär ist, kann es ein, dass Bilder auftauchen und verblassen oder nicht
ordnungsgemäß angezeigt werden.
• Überzeugen Sie sich, dass alle Kabel sicher angeschlossen sind. Wenn
Anschlüsse nicht richtig hergestellt sind, werden Bilder möglicherweise nicht
ordnungsgemäß angezeigt.
ꕢꕢ Funktioniert nicht mit einem USB-Speichergerät.
• Überprüfen Sie, dass das USB-Kabel Version 2.0 oder höher unterstützt.
❐❐Probleme beim Ton
SETTINGS ➾ Kundendienst ➙ Tontest
Führen Sie erst einen Tontest durch, um zu verifizieren, dass das Tonsignal
normal ausgegeben wird.
Wenn es beim Testton kein Problem gibt, überprüfen Sie angeschlossene
externe Geräte und das Rundfunksignal.
ꕢꕢ Die Anzeige auf dem Bildschirm funktioniert, aber es ist kein Ton da.
• Prüfen Sie, ob andere TV-Kanäle einwandfrei empfangen werden.
• [Abhängig vom Modell] Überzeugen Sie sich, dass TV Lautsprecher auf Ein geschaltet
ist.
ꕢꕢ Bei einer analogen Übertragung ist der Stereoton undeutlich, oder der Ton
kommt nur aus einem Lautsprecher.
• In einer Region mit schlechtem Empfang (Gebiete, in denen das Sendesignal
schwach oder in der Stärke schwankend ist) oder falls «Mehrfachaudio» nicht
stabil arbeitet, wählen Sie Mono bei Mehrfachaudio.
• Passen Sie mithilfe der Navigationstasten die Balance an.
ꕢꕢ Der TV-Ton läuft nicht synchron mit dem Bild, oder der Ton ist
gelegentlich unterbrochen.
• Wenn dieses Problem nur bei einem bestimmten TV-Kanal auftritt, gibt es
wahrscheinlich ein Problem mit dem Sendesignal dieses Kanals. Überprüfen Sie
die Empfangsmöglichkeiten der TV-Sendestation, oder wenden Sie sich an Ihren
Kabelnetzbetreiber.
ꕢꕢ Die Lautstärke ändert sich, wenn ich den Kanal wechsle.
• Die Lautstärke kann bei den Kanälen unterschiedlich sein.
• Schalten Sie Auto. Lautstärke auf Ein.
ꕢꕢ Bei bestimmten Programmen ist überhaupt kein Ton zu hören, oder nur die
Hintergrundmusik (bei einem Programm für Zuschauer im Ausland).
• Schalten Sie unter Sprache ➙ Audiosprache auf die gewünschte Sprache.
Auch wenn Sie unter Mehrfachaudio die Sprache wechseln, können Sie zur
Standardeinstellung zurückkehren, wenn das Gerät ausgeschaltet wird oder wenn
Sie zu einem anderen Programm wechseln.
ꕢꕢ Kein Ton bei Anschluss an eine HDMIⓇ / USB-Quelle.
• Überzeugen Sie sich, dass es sich beim HDMIⓇ-Kabel um ein
Hochgeschwindigkeitskabel handelt.
• Überprüfen Sie, dass das USB-Kabel Version 2.0 oder höher unterstützt.
• Verwenden Sie nur regelgerechte Musikdateien (*mp3).
❐❐Problem bei PC-Anschluss (Nur für Modelle, die eine PC-
Verbindung unterstützen)
ꕢꕢ Nach Anschluss an den Computer erscheint keine Anzeige auf dem TVBildschirm.
• Überzeugen Sie sich, dass Computer und TV-Gerät ordnungsgemäß verbunden
sind.
• Prüfen Sie, dass die Auflösung korrekt eingestellt ist, wenn Sie den PC als
Signalquelle verwenden.
• Wenn Sie das TV-Gerät als sekundären Monitor verwenden, prüfen Sie, dass der
angeschlossene Desktop-PC oder Laptop die Ausgabe über zwei Bildschirme
unterstützt.
ꕢꕢ Nachdem Sie den Computer über das HDMI-Kabel angeschlossen haben,
ist kein Ton da.
• Überprüfen Sie anhand der Herstellerangaben zur Grafikkarte des Computers, ob
sie Sprachausgabe über den HDMI-Ausgang unterstützt. (Grafikkarten im DVIAusgang erfordern die Verbindung über ein separates Kabel für den Ton.)
ꕢꕢ Bei Anschluss an den Computer ist das angezeigte Bild teilweise
abgeschnitten oder ist zu einer Seite verschoben.
• Stellen Sie die Auflösung anders ein, damit der PC als Signalquelle unterstützt
wird. (Wenn das nicht funktioniert, starten Sie den Computer neu.)
❐❐Probleme bei der Wiedergabe von Spielfilmen in Meine
Medien.
ꕢꕢ Ich kann die in der Filmliste aufgeführten Dateien nicht wiedergeben.
• Überprüfen Sie, ob Sie die betreffende Datei auf dem USB-Speichergerät über den
Computer wiedergeben können.
• Überprüfen Sie, ob Dateien mit dieser Dateiendung unterstützt werden.
ꕢꕢ Die Datei ist ungültig. Die oben aufgeführte Fehlermeldung wird angezeigt.
Tonwiedergabe, Videofunktion oder Untertitel funktionieren nicht richtig.
• Überzeugen Sie sich, dass die Datei über den Videoplayer des Computers
einwandfrei wiedergegeben wird. (Prüfen Sie, ob die Datei beschädigt ist.)
• Prüfen Sie, ob Meine Medien das Format der ausgewählten Datei unterstützt.
✎✎ Informationen zur Inanspruchnahme des Kundendienstes erhalten Sie im
folgenden Menü.
SETTINGS ➾ Kundendienst➙ Produkt-/Dienstinfo.
Product certified before February 15, 2013
Продукт, сертифицированный до 15
февраля 2013 г.
%=
Product certified after February 15, 2013
Продукт, сертифицированный после 15
февраля 2013 г.
ПІІ ‘ЛГ Електронікс Україна’, Україна, 01004, м. Київ, вул. Басейна, 4 (літера А),
тел.: +38 (044) 201-43-50, факс: +38 (044) 201-43-73
Обмеження України на наявність небезпечних речовин
Устаткування відповідає вимогам технічного регламенту щодо обмеженного
використання небезпечних речовин в електричному і електронному обладнанні.
Ukraine Restriction of Hazardous Substances
The equipment complies with requirements of the Technical Regulation, in terms of
restrictions for the use of certain dangerous substances in electrical and electronic
equipment.
❐❐EU Conformity Notice
LG Electronics hereby declares that this product is in compliance with the
following Directives.
EMC Directive 2004/108/EC
LOW VOLTAGE Directive 2006/95/EC
European representative:
LG Electronics Inc. Krijgsman 1, 1186 DM Amstelveen, The Netherlands
❐❐Information for recycling (take-back offer)
This product may contain parts which could be hazardous to the environment.
It is important that this product be recycled after use.
LGE handles all waste products through an environmentally acceptable recycling method.
There are several take-back and recycling systems currently in operation worldwide.
Many parts will be reused and recycled, while harmful substances and heavy metals are
treated by an environmentally friendly method. If you want to find out more information
about our recycling program, please contact your local LG vendor or a corporate
representative of LG. and Information of Regional Take back Schemes can be found at :
http://www.lg.com/global/sustainability/environment/take-back-recycling.jsp
❐❐Disposal of waste batteries (applicable in the European Union and other
European countries with separate collection systems)
This symbol on the battery or on the packaging indicates that the
battery provided with this product shall not be treated as household
waste.
By ensuring these batteries are disposed of correctly, you will help
prevent potentially negative consequences for the environment and
human health which could otherwise be caused by inappropriate waste handling of the
battery. The recycling of the materials will help to conserve natural resources.
Pb
In case of products that for safety, performance or data integrity reasons require a
permanent connection with an incorporated battery, this battery should be replaced by
qualified service staff only.
To ensure that the battery will be treated properly, hand over the product at end-of-life to
the applicable collection point for the recycling of electrical and electronic equipment.
For all other batteries, please view the section on how to remove the battery from the
product safely. Hand the battery over to the applicable collection point for the recycling of
waste batteries.
For more detailed information about recycling of this product or battery, please contact
your local authority, your household waste disposal service or the shop where you
purchased the product.
❐❐Energy Saving
Energy efficiency cuts energy consumption and thus saves money by reducing electricity
bills.
The following indications allow to reduce power consumption when the television is not
being watched:
• turning the television off at its mains supply, or un-plugging it, will cut energy use to
zero for all televisions, and is recommended when the television is not being used for a
long time, e.g. when on holiday,
• putting the television into standby mode, will reduce energy consumption, but will still
draw some power,
• reducing the brightness of the screen will reduce energy use.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising