LG | F16WD128GH | User guide | LG F16WD128GH Benutzerhandbuch

LG F16WD128GH Benutzerhandbuch
RELEASING THIS DRAWING
WITHOUT PERMISSION LG
Electronics SHOULD BE
ACCUSED ACCORDING TO THE
LAWS AND COMPANY RULES.
MFL70185701
WORK
SEC.
BRAND
01
LG
MODEL
LANGUAGE
P/NO.
MFL70185701
F16WD128GH
1
FH6G1BCHK2N.ABWQKDG
A**QKDG
GER+EN
REMARK
PAGE
116
G+ Good
12/8kg STEAM WASHER
210
작업처 : 인쇄물개발파트
양산처 : 국제인쇄
150
150
1.
2.
3.
4.
Material, printing and exterier size are refer to work tables.
Printing, text size and line are based on LG design film.
Exterier size on the drawing is cutting line.
Before product controlled by criteria sample.
should comply with LG standard of LG(63)-A-5501-34
PDF
ILLUSTRATOR
TRIG.
UNIT
mm
SCALE
N
S
MODELING DESIGNED REVIEWED CHECKED APPROVED
1
유럽 WD 신규격 대응 및 기타 업데이트
EAGHC00066
17/12/04
2
대기전력 및 에너지 표기치 현실화
EAGIC00112
17/12/07
3
화학 문구 변경
EAGJ600671
19/07/01
REF. NO.
DATE
주연수
김현석
주연수
김현석
박선오
김남철
4
REV. NO.
REVISION DESCRIPTION
PREPARED APPROVED
주연수
17.05.23
전종묵
17.05.23
이갑선
17.05.23
김현석
17.05.23
RELATED DWG.
LG Electronics Inc.
T
I
T
L
E
DWG.
No.
DR COMPLETED
MANUAL,OWNER’S
DRUM-EXPORT 1/1
MFL70185701
BEDIENUNGSANLEITUNG
WASCHMASCHINE
Bitte lesen Sie diese Anleitung vor der Montage aufmerksam durch. Auf
diese Weise wird die Montage erleichtert und der korrekte und sichere
Anschluss der Waschmaschine wird gewährleistet. Bewahren Sie diese
Anleitung zum schnellen Nachschlagen in der Nähe der Waschmaschine
auf.
DE GERMAN EN ENGLISH
F16WD128GH
www.lg.com
MFL70185701
Rev.03_062019
Copyright © 2017-2019 LG Electronics Inc. Alle Rechte vorbehalten
INHALT
Diese Bedienungsanleitung kann
Abbildungen oder Inhalte enthalten, die sich
von Ihrem Modell unterscheiden.
Änderungen an dieser Bedienungsanleitung
durch den Hersteller bleiben vorbehalten.
SICHERHEITSANWEISUNGEN..............................................4
WICHTIGE SICHERHEITSANWEISUNGEN.............................................. 4
Entsorgung Ihrer Altgeräte......................................................................... 10
AUFSTELLEN..........................................................................11
Einzelteile.................................................................................................. 11
Zubehör..................................................................................................... 11
Spezifikationen.......................................................................................... 12
Voraussetzungen für den Aufstellort.......................................................... 13
Auspacken und Entnehmen der Transportschrauben............................... 14
Verwendung von Gleitschutzplatten (optional).......................................... 15
Holzböden (Laminatböden)....................................................................... 15
Ausrichten des Geräts............................................................................... 16
Anschluss des Wasserzulaufschlauchs..................................................... 16
Anschluss des Ablaufschlauchs................................................................ 19
BETRIEB..................................................................................20
Verwendung der Waschmaschine............................................................. 20
Sorting Laundry......................................................................................... 21
Zugabe von Reinigungsmitteln.................................................................. 22
Bedienfeld.................................................................................................. 24
Programmtabelle....................................................................................... 25
Programmoptionen.................................................................................... 30
Trocknen (
).......................................................................................... 34
INTELLIGENTE FUNKTIONEN............................................. 36
Verwendung der Smart ThinQ-App............................................................36
Die Verwendung von Smart Diagnosis™...................................................38
WARTUNG............................................................................... 39
Reinigung Ihrer Waschmaschine................................................................39
Reinigung des Filters am Wasserzulauf.....................................................39
Reinigung des Filters der Ablaufpumpe......................................................40
Reinigung der Waschmittelschublade........................................................41
Trommelreinigung (optional).......................................................................41
Achten Sie auf das Einfrieren im Winter.....................................................42
FEHLERBEHEBUNG.............................................................. 44
Diagnoseprobleme.....................................................................................44
Fehlermeldungen........................................................................................48
GARANTIE............................................................................... 50
BETRIEBSDATEN................................................................... 53
SICHERHEITSANWEISUNGEN
DE
Die folgenden Sicherheitsrichtlinien dienen dazu,
unvorhergesehene Risiken oder Beschädigungen durch unsicheren
oder nicht ordnungsgemäßen Betrieb des Geräts zu vermeiden.
Die Richtlinien sind unterteilt in die Hinweise 'WARNUNG' und
'ACHTUNG', wie nachfolgend beschrieben.
Dieses Symbol wird angezeigt, um auf Punkte
und Bedienvorgänge hinzuweisen, die ein Risiko
bergen können. Lesen Sie den mit diesem Symbol
gekennzeichneten Teil sorgfältig und befolgen Sie die
Anweisungen, um Risiken zu vermeiden.
WARNUNG
Damit wird angezeigt, dass die Nichtbeachtung der
Anweisung zu ernsthaften Verletzungen oder zum Tod
führen kann.
ACHTUNG
Damit wird angezeigt, dass die Nichtbeachtung der
Anweisungen zu leichten Verletzungen oder einer
Beschädigung des Geräts führen kann.
WICHTIGE SICHERHEITSANWEISUNGEN
WARNUNG
Befolgen Sie grundlegende Vorsichtsmaßnahmen, um
Explosionen, Brandgefahren, Stromschläge, Verbrühungen
oder sonstige Personenschäden zu vermeiden. Dazu gehört
Folgendes:
Kinder im Haushalt
Dieses Haushaltsgerät ist nicht für die Verwendung durch Personen
(einschließlich Kindern) mit eingeschränkten körperlichen,
sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder mangelnder Erfahrung
oder Kenntnis geeignet, es sei denn, sie werden bei der Nutzung
des Geräts beaufsichtigt oder haben dafür eine Einweisung von
jemandem erhalten, der für ihre Sicherheit verantwortlich ist. Kinder
sollten beaufsichtigt werden, um sicherzustellen, dass sie mit dem
Haushaltsgerät nicht spielen.
4
DE
Für die Verwendung in Europa:
Dieses Haushaltsgerät kann von Kindern ab 8 Jahren benutzt
werden sowie von Personen mit eingeschränkten körperlichen,
sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder mit mangelnder
Erfahrung und Kenntnis, wenn sie bei der Nutzung des Geräts
beaufsichtigt werden oder eine Einweisung zur sicheren Nutzung
des Geräts und den damit verbundenen Gefahren erhalten haben.
Kinder dürfen mit dem Haushaltsgerät nicht spielen. Die Reinigung
und Wartung seitens des Benutzers darf von Kindern nicht ohne
Beaufsichtigung vorgenommen werden.
Kinder unter 3 Jahren sollten von dem Gerät fern gehalten werden,
es sei denn, sie werden kontinuierlich beaufsichtigt.
Installation
•Versuchen
•
Sie niemals, das Gerät einzuschalten, wenn es
beschädigt ist, eine Störung hat, es teilweise zerlegt ist oder
fehlende oder kaputte Teile aufweist, einschließlich einem
beschädigten Netzkabel oder Stecker.
•Das
•
Gerät darf nur von zwei oder mehr Personen transportiert
werden, die das Gerät sicher halten.
•Installieren
•
Sie das Gerät nicht an einer Stelle, an der Dampf
oder Staub entsteht. Installieren Sie das Gerät nicht in einem
Bereich unter freiem Himmel oder einem Bereich, an dem es
Witterungseinflüssen, wie direkter Sonneneinstrahlung, Wind,
Regen oder Temperaturen unterhalb des Gefrierpunktes,
ausgesetzt ist.
•Ziehen
•
Sie den Ablaufschlauch fest an, damit sich dieser nicht
lösen kann.
•Wenn
•
das Einspeisekabel für Strom beschädigt oder die Steckdose
locker ist, verwenden Sie das Stromkabel nicht und nehmen
Kontakt mit dem Kundendienst auf.
•Schließen
•
Sie das Gerät nicht an eine Steckdosenleiste, ein
Verlängerungskabel oder einen Adapter an.
5
DE
•Dieses
•
Gerät darf nicht hinter einer verschließbaren Tür,
einer Schiebetür oder einer Tür, deren Scharnier sich auf der
entgegengesetzten Seite des Geräts befindet, so aufgestellt
werden, dass dadurch die Tür des Geräts nicht vollständig geöffnet
werden kann.
•Dieses
•
Haushaltsgerät muss geerdet werden. Bei einer Störung
oder einem Ausfall wird durch die Erdung das Risiko eines
Stromschlags gesenkt, da dem elektrischen Strom der Weg des
geringsten Widerstands ermöglicht wird.
•Dieses
•
Gerät ist mit einem Stromeinspeisungskabel ausgerüstet,
das über einen Geräte-Erdungsleiter und einen ErdungsNetzstecker verfügt. Der Netzstecker muss in eine geeignete
Steckdose gesteckt werden, die mit allen gemäß der lokalen
Vorschriften und Anordnungen vorgeschriebenen Ausrüstungen
versehen ist.
•Ein
• falscher Anschluss der Geräte-Erdungsleitung kann zu
einem Stromschlag führen. Falls Sie Zweifel haben, ob das
Haushaltsgerät ordnungsgemäß geerdet ist, lassen Sie es von
einem qualifizierten Elektriker oder Servicetechniker überprüfen.
•Modifizieren
•
Sie den Stecker, der mit dem Haushaltsgerät
ausgeliefert wird, nicht. Falls er nicht in die Steckdose passt, lassen
Sie von einem qualifizierten Elektriker eine ordnungsgemäße
Steckdose installieren.
Betrieb
•Versuchen
•
Sie nicht, die Verkleidung abzubauen oder das Gerät
zu demontieren. Bedienen Sie das Bedienfeld nicht mit scharfen
Gegenständen.
•Reparieren
•
oder ersetzen Sie keinen Teil des Geräts. Alle
Reparatur- und Wartungsarbeiten müssen von qualifiziertem
Fachpersonal durchgeführt werden, sofern nicht ausdrücklich in
dieser Bedienungsanleitung anders angegeben. Verwenden Sie nur
autorisierte Originalersatzteile.
6
DE
•Keine
•
lebenden Tiere, wie etwa Haustiere, in das Gerät legen.
•Halten
•
Sie den Bereich unter und neben Ihrem Haushaltsgerät
frei von brennbaren Materialien, wie etwa Flusen, Papier, Lappen,
Chemikalien usw.
•Die
• Tür des Haushaltsgeräts nicht offen lassen. Kinder könnten
sich an die Tür hängen oder in das Haushaltsgerät klettern, was zu
Beschädigungen oder Verletzungen führen kann.
•Verwenden
•
Sie neue Schläuche oder die Schläuche, die
zusammen mit dem Gerät geliefert wurden. Die Wiederverwendung
alter Schläuche kann zum Austritt von Wasser und zu
nachfolgenden Sachschäden führen.
•Keine
•
Textilgegenstände, waschen oder trocknen, die mit
brennbaren oder explosiven Stoffen gereinigt, gewaschen,
eingeweicht oder befleckt wurden (wie etwa Wachse,
Wachsentferner, Öl, Farbe, Benzin, Ölentferner, Lösungsmittel
für die chemische Reinigung, Kerosin, Fleckentferner, Terpentin,
Pflanzenöl, Speiseöl, Aceton, Alkohol usw.). Eine unsachgemäße
Verwendung kann einen Brand oder eine Explosion verursachen.
•Niemals
•
in das Haushaltsgerät greifen während es in Betrieb ist.
Warten Sie, bis die Trommel vollständig zum Stillstand gekommen
ist.
•Im
• Falle von Überschwemmungen, ziehen Sie den Stromstecker
heraus und nehmen Sie Kontakt mit dem Kundendienst der LG
Electronics auf.
•Die
• Tür des Geräts nicht zu sehr nach unten drücken, wenn diese
geöffnet ist.
•Berühren
•
Sie nicht die Tür während eines Programms mit hohen
Temperaturen.
•Verwenden
•
Sie in der Nähe des Geräts keine entzündlichen Gase
oder brennbaren Stoffe (Benzol, Benzin, Verdünner, Rohbenzin,
Alkohol usw.).
•Falls
•
der Ablaufschlauch oder der Zulaufschlauch im Winter
eingefroren sein sollte, das Gerät erst verwenden, wenn dieser
wieder aufgetaut ist.
•Sämtliche
•
Waschmittel, Weichspüler und Bleichmittel außerhalb der
Reichweite von Kindern aufbewahren.
7
DE
•Berühren
•
Sie nie den Stecker oder die Gerätesteuerung mit
feuchten Händen.
•Biegen
•
Sie das Stromkabel nicht übermäßig und stellen Sie keine
schweren Gegenstände auf dasselbe.
•Waschen
•
Sie keine Teppiche, Matten, Schuhe oder Haustierdecken
oder andere Gegenstände außer Kleidung oder Bettwäsche in
dieser Maschine.
•Dieses
•
Gerät darf nur für Haushaltszwecke und nur stationär
verwendet werden.
•Falls
•
es zu einem Gasleck kommt (Isobutan, Propan, Erdgas usw.),
berühren Sie das Gerät oder den Netzstecker nicht und lüften Sie
den Bereich sofort.
Technische Sicherheit bei der Verwendung des
Trockners
•Keine
•
ungewaschenen Gegenstände in dem Haushaltsgerät
trocknen.
•Gegenstände,
•
die mit Stoffen wie etwa Speiseöl, Pflanzenöl,
Azeton, Alkohol, Benzin, Kerosin, Fleckenentferner, Terpentin,
Wachsen und Wachsentfernern verschmutzt wurden, sollten mit
einer extra Menge Waschmittel in heißem Wasser gewaschen
werden, bevor sie in dem Haushaltsgerät getrocknet werden.
•Das
•
Haushaltsgerät niemals vor dem Ende des Trocknungszyklus
stoppen, außer wenn alle Gegenstände sofort herausgenommen
und ausgebreitet werden, so dass die Wärme abgeleitet wird.
•Gegenstände
•
wie etwa Schaumgummi (Latexschaum),
Duschhauben, wasserdichte Textilien, Artikel und Kleidung mit
gummierter Innenseite oder Kissen, die mit Schaumgummi gefüllt
sind, sollten in dem Haushaltsgerät nicht getrocknet werden.
•Weichspüler
•
oder ähnliche Mittel sollten entsprechend den
Anweisungen für Weichspüler verwendet werden.
•Alle
•
Gegenstände, wie etwa Feuerzeuge und Streichhölzer, aus
den Taschen entfernen.
•Das
•
Haushaltsgerät darf nicht verwendet werden, wenn für die
Reinigung Industriechemikalien eingesetzt wurden.
8
DE
Wartung
•Stecken
•
Sie den Stromstecker sicher in die Steckdose, nachdem
Sie die gesamte Feuchtigkeit und den Staub beseitigt haben.
•Trennen
•
Sie das Gerät vor der Reinigung von der
Stromversorgung. Die Bedienelemente auszuschalten oder in
den Standby Modus zu schalten, trennt das Gerät nicht von der
Stromversorgung.
•Sprühen
•
Sie kein Wasser auf die Innen- oder Außenseite des
Gerätes, um dieses zu reinigen.
•Schalten
•
Sie das Gerät niemals aus, indem Sie am Stromkabel
ziehen. Nehmen Sie immer den Stromstecker fest in die Hand und
ziehen Sie ihn gerade aus der Steckdose.
Entsorgung
•Vor
• der Entsorgung eines alten Geräts, den Netzstecker aus der
Steckdose ziehen. Schneiden Sie das Kabel unmittelbar am Austritt
aus dem Haushaltsgerät ab, um Missbrauch zu verhindern.
•Entsorgen
•
Sie die gesamten Verpackungsmaterialien (wie zum
Beispiel Plastiktüten und Styropor) außerhalb der Reichweite
von Kindern. Die Verpackungsmaterialien können Erstickungen
verursachen.
•Entfernen
•
Sie die Tür, bevor das Gerät entsorgt oder außer Betrieb
genommen wird, um zu vermeiden, dass Kinder oder Kleintiere
darin eingeschlossen werden.
9
DE
Entsorgung Ihrer Altgeräte
•• Das durchgestrichene Symbol eines fahrbaren Abfallbehälters weist darauf hin, dass
Elektro- und Elektronik-Produkte (WEEE) getrennt vom Hausmüll entsorgt werden müssen.
•• Alte elektrische Produkte können gefährliche Substanzen enthalten, die eine korrekte
Entsorgung dieser Altgeräte erforderlich machen, um schädliche Auswirkungen auf die
Umwelt und die menschliche Gesundheit zu vermeiden. Ihre ausgedienten Geräte können
wiederverwendbare Teile enthalten, mit denen möglicherweise andere Produkte repariert
werden können, aber auch sonstige wertvolle Materialien enthalten, die zur Schonung
knapper Ressourcen recycelt werden können.
•• Sie können Ihr Gerät entweder in den Laden zurückbringen, in dem Sie das Produkt
ursprünglich erworben haben oder Sie kontaktieren Ihre Gemeindeabfallstelle für
Informationen über die nächstgelegene autorisierte WEEE Sammelstelle. Die aktuellsten
Informationen für Ihr Land finden Sie unter www.lg.com/global/recycling
10
AUFSTELLEN
DE
Einzelteile
12
1
Transportschrauben
2
Netzstecker
3
Schublade
4
Bedienfeld
5
Trommel
6
Tür
7
Ablaufschlauch
8
Verschlussstopfen
9
Filter der Ablaufpumpe
10
Abdeckklappe (der Einbauort
kann je nach Gerät variieren)
11
Einstellbare Füße
12
Taste An/Aus
Zubehör
Kaltwasserzulaufschlauch
(1 Stk.) (optional:
Warmwasser (1 Stk.))
Schraubenschlüssel
Winkelschlauchführung
zum Anschließen
des Ablaufschlauchs
(Optional)
Halteriemen (Optional)
Kappen zur Abdeckung
der Öffnungen für die
Transportschrauben
(Optional)
Gleitschutzplatten (2 Stk.)
(optional)
11
DE
Spezifikationen
Modell
F16WD128GH
Waschkapazität
12 kg (Waschen)/8 kg (Trocknen)
Stromversorgung
220‒240 V~, 50 Hz
Größe
850 mm (H) x 600 mm (B) x 610 mm (T)
Produktgewicht
76 kg
Zulässiger Wasserdruck
0,1‒1,0 MPa (1,0‒10,0 kgf / cm², 1.0 – 10.0 bar)
••Zur Verbesserung der Qualität des Produkts können Aussehen und Spezifikationen ohne Vorankündigung
geändert werden.
••Für den Anschluss an die Wasserversorgung ist kein weiterer Rücklaufschutz erforderlich.
12
DE
Voraussetzungen für den
Aufstellort
Aufstellort
0.5 cm
10 cm
2 cm
2 cm
Ebener Boden : Das zulässige Gesamtgefälle unter
dem Haushaltsgerät beträgt 1°.
Netzsteckdose : Muss sich innerhalb von 1 Meter
auf einer Seite des Aufstellorts des Haushaltsgeräts
befinden.
••Die Steckdose nicht mit mehr als einem
Haushaltsgerät belasten.
Zusätzlicher Abstand : An der Rückseite 10cm; an
der linken und rechten Seite je 2 cm
••Niemals Waschmittel auf dem Haushaltsgerät
lagern. Diese Mittel können die Oberfläche oder
die Bedienelemente beschädigen.
WARNUNG
••Der Stecker muss in eine Steckdose eingesteckt
werden, welche korrekt montiert und geerdet ist
(in Übereinstimmung mit allen lokalen Normen und
Verordnungen).
Aufstellen
••Das Haushaltsgerät auf einem ebenen, stabilen
Untergrund aufstellen.
••Achten Sie darauf, dass die Luftzirkulation um das
Haushaltsgerät nicht durch Teppiche, Vorleger
usw. eingeschränkt wird.
••Versuchen Sie niemals, Unebenheiten im Boden
auszugleichen, indem Sie Holzstücke, Pappe oder
ähnliche Materialien unter das Haushaltsgerät
legen.
••Falls es sich nicht vermeiden lässt, das
Haushaltsgerät neben einem Gasherd
oder Kohleofen zu platzieren, muss eine
Isolationsplatte (85 x 60 cm) zwischen die beiden
Haushaltsgeräten geschoben werden. Die mit der
Alufolie beschichtete Seite sollte dem Herd oder
Ofen zugewandt sein.
••Stellen Sie das Haushaltsgerät nicht in
Räumen auf, in denen die Temperatur unter
den Gefrierpunkt fallen kann. Gefrorene
Schläuche können unter Druck platzen. Die
Zuverlässigkeit der elektronischen Steuerung
kann bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt
beeinträchtigt werden.
••Bitte achten Sie bei der Installation des
Haushaltsgeräts darauf, dass ein Servicetechniker
im Fall einer Störung leichten Zugang haben
muss.
••Wenn das Haushaltsgerät aufgestellt ist, alle vier
Füße mit dem zum Lösen der Transportschrauben
mitgelieferten Schraubenschlüssel einstellen, um
sicherzustellen, dass das Haushaltsgerät sicher
steht und ein Abstand von ca. 5 mm zwischen
der Oberseite des Geräts und der Unterseite
einer eventuell darüber liegenden Arbeitsplatte
vorhanden ist.
••Falls das Haushaltsgerät im Winter ausgeliefert
wird und die Temperaturen unter Null liegen,
lassen Sie das Gerät erst einige Stunden bei
Raumtemperatur stehen, bevor Sie es in Betrieb
nehmen.
WARNUNG
••Dieses Gerät ist nicht für die Verwendung auf
Schiffen oder in mobilen Einrichtungen wie etwa
Wohnwagen, Flugzeugen usw. vorgesehen.
Elektrischer Anschluss
••Verwenden Sie kein Verlängerungskabel und
keinen Doppelstecker.
••Ziehen Sie nach Gebrauch des Haushaltsgeräts
immer den Netzstecker aus der Steckdose und
drehen Sie den Wasserzulauf ab.
••Schließen Sie das Haushaltsgerät
unter Berücksichtigung der gültigen
Anschlussvorschriften an eine geerdete Steckdose
an.
••Das Haushaltsgerät muss so aufgestellt werden,
dass der Stecker leicht zugänglich ist.
••Reparaturen am Haushaltsgerät dürfen nur von
qualifizierten Mitarbeitern durchgeführt werden.
Reparaturen, die von unerfahrenen Personen
durchgeführt werden, können zu Verletzungen
oder ernsthaften Störungen führen. Setzen Sie
sich diesbezüglich bitte mit Ihrem Servicecenter
vor Ort in Verbindung.
13
DE
Auspacken und Entnehmen der
Transportschrauben
1
Heben Sie das Haushaltsgerät von der
Schaumstoffplatte der Verpackung ab.
••Nachdem Sie den Karton und das
Verpackungsmaterial abgenommen haben,
heben Sie das Haushaltsgerät von der
Schaumstoffplatte ab. Achten Sie darauf, dass
die Trommelhalterung zusammen mit der
Schaumstoffplatte abgenommen wird und nicht
an der Unterseite des Haushaltsgeräts hängen
bleibt.
••Falls Sie das Haushaltsgerät legen müssen,
um die Unterlage aus Karton an der Unterseite
abzunehmen, decken Sie die Seitenfläche des
Haushaltsgeräts immer ab und legen Sie es
vorsichtig um. Legen Sie das Haushaltsgerät
NICHT auf die Vorder- oder Rückseite.
3
Setzen Sie die Abdeckkappen auf.
••Sie finden die Löcherabdeckkappen im
Zubehörbeutel oder an der Rückseite
angebracht.
Kappe
HINWEIS
••Bewahren Sie die Schrauben für zukünftige
Verwendung auf. Um eine Beschädigung
interner Bauteile zu vermeiden, transportieren
Sie die Waschmaschine nicht, ohne die
Transportschrauben wieder eingesetzt zu haben.
Trommelhalterung
(optional)
2
14
Unterlage
aus Karton
Entfernen der Schrauben.
••Lösen Sie mit dem (mitgelieferten)
Schraubenschlüssel alle Transportschrauben
vollständig, indem Sie diese gegen den
Uhrzeigersinn drehen. Beginnen Sie mit
den unteren beiden Transportschrauben.
Entnehmen Sie die Schrauben durch leichtes
Wackeln, während Sie diese herausziehen.
••Wenn die Transportschrauben und die Feststeller
nicht entfernt werden, kann dies starke
Vibrationen und laute Geräusche hervorrufen,
die zu einer dauerhaften Beschädigung der
Waschmaschine führen können. Das Kabel ist
mit einer Transportschraube an der Rückseite der
Waschmaschine gesichert, wodurch ein Betrieb
verhindert wird, wenn die Transportschrauben
nicht entnommen wurden.
DE
Verwendung von
Gleitschutzplatten (optional)
Falls Sie das Haushaltsgerät auf rutschigem
Untergrund aufstellen, kann es sich aufgrund
der starken Vibrationen bewegen. Eine falsche
Ausrichtung kann zu Störungen durch Lärm und
Vibrationen führen. Falls dies der Fall ist, montieren
Sie die Gleitschutzplatten unter den Einstellfüßen
und stellen Sie die Höhe richtig ein.
1
Holzböden (Laminatböden)
••Holzböden sind besonders anfällig für Vibrationen.
••Um Vibrationen zu verhindern, empfehlen wir,
Gummischeiben mit einer Dicke von mindestens
15 mm unter jeden Fuß des Haushaltsgeräts zu
setzen. Diese sollten in mindestens zwei Balken
des Bodens geschraubt sein.
Gummischeibe
Reinigen Sie den Fußboden, bevor Sie die
Gleitschutzplatten anbringen.
••Entfernen Sie Fremdkörper und Feuchtigkeit
mit einem trockenen Tuch. Falls der
Untergrund feucht bleibt, verrutschen die
Gleitschutzplatten möglicherweise.
2
Stellen Sie die Höhe ein, nachdem Sie das
Haushaltsgerät an den Aufstellort gebracht
haben.
3
Legen Sie die Gleitschutzplatte mit der
Klebeseite auf den Boden.
••Am effektivsten ist es, wenn man die
Gleitschutzplatten unter den vorderen Füßen
installiert. Wenn es schwierig ist, die Platten
unter die Vorderfüße zu setzen, bringen Sie
diese unter den hinteren Füßen an.
Diese Seite
nach oben
Klebeseite
••Stellen Sie das Haushaltsgerät wenn möglich in
einer Ecke des Raumes auf. Dort ist der Boden
stabiler.
••Setzen Sie die Gummischeiben auf, um die
Vibrationen zu reduzieren.
HINWEIS
••Ein ordnungsgemäßes Aufstellen und Ausrichten
der Waschmaschine gewährleistet einen langen,
ordentlichen und zuverlässigen Betrieb.
••Die Waschmaschine muss 100 % waagerecht
ausgerichtet sein und fest auf dem Boden stehen.
••Sie darf unter Last nicht über den Boden
‚wandern‘.
••Die Aufstellfläche muss sauber sein und darf
nicht gewachst oder mit anderen gleitenden
Beschichtungen behandelt sein.
••Achten Sie darauf, dass die Füße der
Waschmaschine nicht nass werden. Eine
Nichtbeachtung kann Vibrationen oder Geräusche
verursachen.
••Sie erhalten die Gummischeiben (Teile-Nr.
4620ER4002B) vom LG Servicecenter.
4
Achten Sie darauf, dass das Haushaltsgerät
waagerecht steht.
••Wackeln Sie sanft an der oberen Kante des
Haushaltsgeräts, um sicherzustellen, dass sich
das Haushaltsgerät nicht bewegt. Wenn sich
das Haushaltsgerät doch noch bewegt, richten
Sie es erneut aus.
HINWEIS
••Sie erhalten die Gleitschutzplatten vom LG
Servicecenter.
15
DE
Ausrichten des Geräts
Falls der Boden uneben ist, drehen Sie die
Einstellfüße entsprechend (legen Sie keine
Holzstückchen usw. unter die Füße). Stellen Sie
sicher, dass alle vier Füße stabil sind und ordentlich
auf dem Boden sitzen. Kontrollieren Sie dann, ob
das Haushaltsgerät komplett waagerecht steht (mit
einer Wasserwaage).
••Nachdem das Haushaltsgerät ausgerichtet
ist, sichern Sie die Kontermuttern gegen
die Unterseite des Haushaltsgeräts. Alle
Kontermuttern müssen gesichert werden.
Anschluss des
Wasserzulaufschlauchs
••Der Wasserdruck muss zwischen 0,1 MPa und
1,0 MPa liegen (1,0‒10,0 kgf/cm2).
••Den Wasserzulaufschlauch beim Anschließen am
Wasserhahn nicht abziehen oder überkreuzen.
••Falls der Wasserdruck über 1,0 MPa liegt, muss
ein Druckminderer installiert werden.
••Kontrollieren Sie den Zustand des Schlauchs von
Zeit zu Zeit und ersetzen Sie ihn gegebenenfalls.
Überprüfen der Gummidichtung am
Wasserzulaufschlauch
Anheben
Absenken
Kontermutter
Zusammen mit den Zulaufschläuchen werden
zwei Gummidichtungen geliefert. Sie dienen
zur Vermeidung von Wasserundichtigkeiten.
Vergewissern Sie sich, dass der Anschluss am
Wasserhahn fest genug ist.
Ziehen Sie alle 4
Feststellmuttern fest an
Diagonalüberprüfung
••Wenn Sie das Haushaltsgerät an den
gegenüberliegenden Ecken der Oberseite
nach unten drücken, sollte es sich überhaupt
nicht nach oben oder unten bewegen (beide
Diagonalrichtungen kontrollieren). Falls die
Waschmaschine wackelt, wenn Sie auf die
gegenüberliegenden Ecken der Oberseite
drücken, stellen Sie die Füße erneut ein.
HINWEIS
••Holz- oder Laminatböden können zu einer
Verstärkung von Vibrationen und Unwucht
beitragen.
••Falls die Waschmaschine auf einem Sockel
aufgestellt wird, muss sie sicher befestigt werden,
damit das Risiko auszuschliessen ist, dass sie
herunterfällt.
16
Schlauchanschluss
Gummidichtung
Schlauchanschluss
Gummidichtung
DE
Anschluss des Schlauchs an den
Wasserhahn
3
Schieben Sie den Anschluss auf das Ende des
Wasserhahns, so dass mit der Gummidichtung
eine wasserdichte Verbindung gebildet wird.
Ziehen Sie die vier Befestigungsschrauben an.
4
Drücken Sie den Zulaufschlauch senkrecht
nach oben, sodass die Gummidichtung im
Schlauch vollständig am Hahn anliegen
kann, und schrauben Sie ihn anschließend im
Uhrzeigersinn fest.
Anschluss des anschraubbaren Schlauchs
an einen Wasserhahn mit Gewinde
Schrauben Sie den Schlauchanschluss an den
Wasserhahn des Zulaufs.
Anschlussstück
Zulaufschlauch
Anschluss eines anschraubbaren
Schlauchs an einen Wasserhahn ohne
Gewinde
1
Lösen Sie die vier Befestigungsschrauben.
Oberer
Anschluss
Gummidichtung
Anschluss eines Schlauchs mit
Schnellverschluss an einen Wasserhahn
ohne Gewinde
1
Befestigungsschraube
2
Nehmen Sie den Führungsring heraus, falls der
Wasserhahn zu groß für den Adapter ist.
Schrauben Sie den Adapterring ab und lösen Sie
die vier Befestigungsschrauben.
Adapterring
Führungsring
2
Nehmen Sie den Führungsring heraus, falls der
Wasserhahn zu groß für den Adapter ist.
Führungsring
17
DE
3
Schieben Sie den Anschluss auf das Ende des
Wasserhahns, sodass mit der Gummidichtung
eine wasserdichte Verbindung gebildet wird.
Ziehen Sie die vier Befestigungsschrauben und
die Adapter-Ringplatte fest.
Anschluss des Schlauchs an das
Haushaltsgerät
Befestigen Sie den Warmwasserzulaufschlauch
am Warmwasseranschluss an der Rückseite
der Waschmaschine. Befestigen Sie den
Kaltwasserzulaufschlauch am Kaltwasseranschluss
an der Rückseite der Waschmaschine.
Kaltwasseranschluss
4
Ziehen Sie den Verschlussring nach unten,
drücken Sie den Zulaufschlauch auf den Adapter
und lassen Sie den Verschlussring anschließend
los. Stellen Sie sicher, dass der Anschluss richtig
verriegelt ist.
Verschlussring
Warmwasseranschluss
HINWEIS
••Wenn Wasser aus dem Schlauch austritt,
nachdem dieser angeschlossen wurde, die
o.g. Schritte wiederholen. Verwenden Sie für
die Wasserversorgung den gängigsten Typ
Wasserhahn. Falls der Wasserhahn quadratisch
oder zu groß ist, nehmen Sie den Führungsring
heraus, bevor Sie den Schlauchanschluss mit dem
Wasserhahn verbinden.
Verwendung eines horizontalen Hahns
Horizontaler Hahn
HINWEIS
••Drehen Sie, bevor der Zulaufschlauch an
den Wasserhahn angeschlossen wird, den
Wasserhahn auf, um Fremdkörper (Schmutz,
Sand, Sägespäne usw.) aus der Wasserleitung
auszuspülen. Lassen Sie das Wasser in einem
Eimer ablaufen und kontrollieren Sie die
Wassertemperatur.
Wasserhahnverlängerung
Quadratischer Hahn
18
DE
Anschluss des Ablaufschlauchs
••Der Ablaufschlauch darf nicht höher als 100 cm
über dem Boden verlaufen. Das Wasser im
Haushaltsgerät läuft sonst nicht ab oder läuft nur
langsam ab.
••Durch einen ordnungsgemäßen Anschluss
des Ablaufschlauchs wird der Boden vor einer
Beschädigung durch Wasserundichtigkeiten
geschützt.
••Falls der Ablaufschlauch zu lang ist, diesen nicht
mit Gewalt in das Haushaltsgerät zurück drücken.
Dadurch entsteht störender Lärm.
~ 100 cm
~ 145 cm
~ 105 cm
max. 100 cm
••Wenn der Ablaufschlauch in ein Waschbecken
eingehakt wird, diesen mit einem Band sicher
befestigen.
••Durch einen ordnungsgemäßen Anschluss
des Ablaufschlauchs wird der Boden vor einer
Beschädigung durch Wasserundichtigkeiten
geschützt.
Waschwanne
Schlauch- halter
max. 100 cm
Befestigungsband
max. 100 cm
19
BETRIEB
Verwendung der
Waschmaschine
DE
4
Wählen Sie das gewünschte Waschprogramm.
5
Starten des Waschganges.
6
Ende des Waschganges.
Wählen Sie vor der ersten Wäsche ein
Waschprogramm und lassen Sie die Maschine das
Programm ohne Wäsche durchführen. Dadurch
werden Rückstände und Wasser aus der Trommel
entfernt, die bei der Produktion hinterlassen wurden.
1
Wäsche sortieren und die Wäschestücke in die
Trommel laden.
••Sortieren Sie die Wäsche nach Gewebeart,
Verschmutzungsgrad, Farbe und befüllen Sie
die Trommel entsprechend. Öffnen Sie die
Tür und legen Sie die Wäschestücke in die
Waschmaschine.
2
••Drücken Sie die Taste Programm mehrmals
oder drehen Sie den Wählknopf, bis das
gewünschte Waschprogramm angezeigt wird.
••Drücken Sie die Taste Start/Pause, um
das Waschprogramm zu starten. Die
Waschmaschine dreht sich daraufhin kurz
ohne Wasser, um das Gewicht der Füllmenge
zu messen. Falls die Taste Start/Pause nicht
innerhalb von 15 Minuten gedrückt wird,
schaltet sich die Waschmaschine ab und alle
Einstellungen werden gelöscht.
Fügen Sie die Reinigungsmittel und/oder
Waschmittel und Weichspüler hinzu.
••Geben Sie die richtige Menge an Waschmittel
in die Waschmittelschublade. Falls
gewünscht, Bleichmittel oder Weichspüler
in die entsprechenden Bereiche der
Waschmittelschublade geben.
••Wenn der Waschgang beendet ist, ertönt eine
Melodie. Entnehmen Sie die Wäsche sofort
aus der Waschmaschine, damit sie weniger
verknittert. Kontrollieren Sie die Türdichtung
beim Herausnehmen der Wäsche. Dort
könnten sich kleinere Gegenstände verfangen
haben.
HINWEIS
3
20
Schalten Sie die Waschmaschine ein.
••Drücken Sie die Taste An/Aus, um die
Waschmaschine einzuschalten.
••Berühren Sie nie das Bedienfeld des Geräts mit
feuchten Händen. Die Tasten funktionieren dann
möglicherweise nicht ordnungsgemäß.
DE
3
Sortieren der Wäsche
1
Beachten Sie die Pflegehinweise an Ihrer
Kleidung.
••Diese geben Ihnen Auskunft über die
Zusammensetzung des Stoffes und wie dieser
gewaschen werden sollte.
••Symbole auf den Pflegehinweisen.
Waschtemperatur
Normale Maschinenwäsche
Pflegeleicht
Delicate (Feinwäsche)
Kontrollieren Sie die Kleidungsstücke vor dem
Befüllen der Trommel.
••Kombinieren Sie große und kleine
Gegenstände in einer Ladung. Geben Sie die
großen Gegenstände zuerst in die Trommel.
••Große Gegenstände sollten nicht mehr als
die Hälfte der gesamten Wäschemenge
ausmachen. Waschen Sie Kleidungsstücke
nicht einzeln. Dies kann zu einer Unwucht
der Trommel führen. Geben Sie ein oder zwei
ähnliche Kleidungsstücke hinzu.
••Kontrollieren Sie alle Taschen, um
sicherzustellen, dass sie alle leer sind.
Gegenstände wie etwa Nägel, Haarspangen,
Streichhölzer, Stifte, Münzen und Schlüssel
können sowohl die Waschmaschine als auch
Ihre Kleidung selbst beschädigen.
Handwäsche
Nicht waschen
2
Sortieren der Wäsche.
••Für die besten Waschergebnisse, sortieren
Sie die Kleidungsstücke die im gleichen
Waschgang gewaschen werden können.
••Unterschiedliche Stoffe müssen bei
verschiedenen Temperaturen und
Schleuderdrehzahlen gewaschen werden.
••Dunkle Farben immer getrennt von hellen
Farben und Weißwäsche waschen. Getrennt
waschen, da es zu einem Auswaschen von
Farbstoffen kommen kann, die Verfärbungen
bei weißen oder hellen Geweben verursachen
können. Nach Möglichkeit, sehr schmutzige
Kleidungsstücke nicht mit solchen waschen,
die nur leicht verunreinigt sind.
••Reißverschlüsse, Haken und Bänder
schließen, um sicherzustellen, dass sie sich
nicht in anderen Kleidungsstücken verfangen.
••Schmutz und Flecken durch Abbürsten mit
einer kleinen Menge in Wasser gelöstem
Waschmittel vorbehandeln.
ACHTUNG
••Kontrollieren Sie das Innere der Trommel und
nehmen Sie alle Gegenstände aus früheren
Waschvorgängen heraus.
−−Verschmutzung (schwer, normal, leicht):
Trennen Sie die Kleidungsstücke
entsprechend ihrem Verschmutzungsgrad.
−−Farbe (weiß, hell, dunkel):
Trennen Sie Weißwäsche von Buntwäsche.
−−Fusseln (Gewebe, die Fusseln erzeugen und
solche, die Fusseln aufnehmen):
Waschen Sie Gewebe, die Fusseln
erzeugen und solche, die Fusseln
aufnehmen, getrennt voneinander.
21
DE
Zugabe von Reinigungsmitteln
Waschmitteldosierung
••Das Waschmittel sollte entsprechend den
Anweisungen des Waschmittelherstellers
verwendet werden und entsprechend der Art,
Farbe und Verschmutzung des Gewebes und der
Waschtemperatur ausgewählt werden.
••Wenn zu viel Waschmittel verwendet wird, kann
sich zu viel Schaum bilden, was zu schlechten
Waschergebnissen führt oder den Motor
übermäßig belastet.
••Falls Sie ein flüssiges Waschmittel verwenden
möchten, beachten Sie die Richtlinien des
Waschmittelherstellers.
••Sie können das flüssige Waschmittel direkt in die
Schublade für das Hauptwaschmittel eingießen,
wenn Sie den Waschvorgang sofort starten.
••Falls Sie Startzeitvorwahl oder Vorwäsche
ausgewählt haben, kein flüssiges Waschmittel
verwenden, da dieses aushärten kann.
••Falls es zu einer übermäßigen Schaumbildung
kommt, weniger Waschmittel verwenden.
••Die Waschmittelmenge muss eventuell an
die Wassertemperatur, Wasserhärte, Menge
und den Verschmutzungsgrad der Wäsche
angepasst werden. Damit die besten Ergebnisse
erzielt werden können, muss eine übermäßige
Schaumbildung vermieden werden.
••Beachten Sie den Pflegehinweis der
Kleidungsstücke, bevor Sie das Waschmittel und
die Wassertemperatur wählen.
••Für den Betrieb der Waschmaschine nur
das zulässige Waschmittel für die jeweilige
Kleidungsart verwenden:
−−Allgemeine, pulverförmige Waschmittel für alle
Arten von Geweben
−−Pulverförmige Waschmittel für empfindliche
Gewebe
−−Flüssige Waschmittel für alle Arten von Gewebe
oder Spezial-Waschmittel nur für Wolle
••Für bessere Waschergebnisse und Aufhellung,
Waschmittel mit allgemeinem, pulverförmigem
Bleichmittel verwenden.
••Das Waschmittel wird zu Beginn des Waschgangs
aus dem Ausgabefach der Schublade gespült.
22
HINWEIS
••Waschmittel nicht aushärten lassen. Dies kann
zu Verstopfungen, schlechter Spülleistung oder
Geruchsbildung führen.
••Volle Beladung: Entsprechend den Empfehlungen
des Herstellers.
••Teilladung: 3/4 der normalen Menge
••Minimale Beladung: 1/2 der vollen Beladung
Hinzugabe von Waschmittel und
Weichspüler
Hinzugabe von Waschmittel
••Nur Hauptwäsche →
••Vorwäsche + Hauptwäsche →
HINWEIS
••Zu viel Waschmittel, Bleichmittel oder Weichspüler
kann ein Überlaufen verursachen.
••Achten Sie darauf, dass Sie die richtige Menge an
Waschmittel verwenden.
Hinzugabe von Weichspüler
••Den maximalen Füllstand nicht überschreiten.
Eine Überfüllung kann dazu führen, dass der
Weichspüler zu früh ausgegeben wird, was
Flecken auf der Kleidung verursachen kann.
Schließen Sie die Waschmittelschublade langsam.
DE
••Lassen Sie den Weichspüler nicht länger
als 2 Tage in der Waschmittelschublade (der
Weichspüler kann aushärten).
••Der Weichspüler wird während des letzten
Spülgangs automatisch hinzugegeben.
Verwendung von Waschmitteltabletten
1
Öffnen Sie die Tür und geben Sie die Tabletten
in die Trommel.
2
Beladen Sie die Trommel mit Wäsche und
schließen Sie die Tür.
••Die Waschmittelschublade nicht öffnen während
diese mit Wasser ausgespült wird.
••Es dürfen keine Lösungsmittel (Benzol usw.)
verwendet werden.
HINWEIS
••Weichspüler nicht direkt auf die Kleidungsstücke
gießen.
Hinzugabe von Wasserenthärter
••Ein Wasserenthärter wie z. B. ein Anti-Kalkmittel
kann verwendet werden, um die Menge des
verwendeten Waschmittels in Regionen
mit hoher Wasserhärte zu reduzieren. Die
Dosierung erfolgt entsprechend der auf der
Verpackung angegebenen Menge. Geben Sie
zuerst das Waschmittel und anschließend den
Wasserenthärter hinzu.
••Verwenden Sie dann die Waschmittelmenge, die
für weiches Wasser erforderlich ist.
23
DE
Bedienfeld
1
3
B
A
C
4
6
2
1 Taste An/Aus
5
••
: Die Anzeige zeigt die geschätzte,
noch verbleibende Zeit an. Während
die Wäschemenge automatisch
oder ‚Detecting
berechnet wird, blinkt
(Programmanpassung)‘.
••
: Die Wassertemperatur wird durch
Drücken der Schaltfläche Temp. angezeigt.
••
: Die Drehgeschwindigkeitsstufe wird
durch Drücken der Schaltfläche Schleudern
angezeigt.
••Drücken Sie die Taste An/Aus, um die
Waschmaschine einzuschalten.
2 Taste Start/Pause
••Mit der Taste Start/Pause wird der
Waschgang gestartet oder unterbrochen.
••Falls ein vorübergehender Stopp des
Waschprogrammes erforderlich ist, drücken
Sie die Taste Start/Pause.
4 Programmtaste
3 Anzeige
••Auf der Anzeige werden die Einstellungen, die
geschätzte, noch verbleibende Zeit, Optionen
und Statusanzeigen angezeigt. Wenn die
Maschine eingeschaltet wird, leuchten die
Standardeinstellungen in der Anzeige auf.
••Der geschätzte Strom-( ) und Wasser( )
verbrauch werden vor der Wäsche angezeigt.
Der tatsächliche Verbrauch wird danach
angezeigt.
••Entsprechend der Art der Wäsche stehen
verschiedene Programme zur Verfügung.
••Die Kontrollleuchte zeigt an, welches
Programm ausgewählt wurde.
5 Optionen
••Damit können Sie eine Zusatzoption
auswählen. Nach Auswahl leuchtet diese
dann auf.
••Mit diesen Tasten können Sie die
gewünschten Programmoptionen für den
gewählten Waschgang auswählen.
6 Waschen + Trocken ( )
••( ) zeigt die Trocknungskapazität an, die je
nach Modell abweichen kann.
24
DE
Programmtabelle
Waschprogramm
Programm
Beschreibung
Gewebeart
Koch-/
Buntwäsche
Sorgt für eine bessere
Waschleistung durch
die Kombination
verschiedener
Trommelbewegungen.
Baumwolle+
Sorgt für optimierte
Waschleistung bei
großer Wäschemenge
mit weniger
Energieverbrauch.
Pflegeleicht
Geeignet für
Freizeithemden, die
Polyamid, Acryl, Polyester
nach dem Waschen nicht
gebügelt werden müssen.
Mix
Allergy Care
Wolle
Schnelle Buntwäsche
(Hemden, Nachthemden,
Schlafanzüge usw.) und
normal verschmutzte
Koch-/Buntwäsche
(Unterwäsche).
Korrekte Temp.
Maximale
Beladung
40 °C
(Kalt bis 95 °C)
Nennkapazität
60 °C
(Kalt bis 60 °C)
40 °C
(Kalt bis 60 °C)
5 kg
Damit können
verschiedene Gewebe
gleichzeitig gewaschen
werden.
Verschiedene Arten von
Gewebe außer spezielle
Kleidungsstücke (Seide/
empfindliche Kleidung,
Sportswear, dunkle
Bekleidung, Wolle,
Bettdecken/Vorhänge).
40 °C
(Kalt bis 40 °C)
Hilft bei der Beseitigung
von Allergenen wie etwa
Hausstaubmilben, Pollen
und Katzenhaaren.
Baumwolle, Unterwäsche,
Kissenbezüge, Bettbezüge,
Babykleider
60 °C
(60 °C bis 95°C)
Zum Waschen
von Wollgewebe.
(Waschmittel für
maschinenwaschbare
Kleidungsstücke aus
Wolle verwenden).
Nur für
maschinenwaschbare
Kleidungsstücke aus reiner
Schurwolle.
30° C
(Kalt bis 40° C)
3 kg
Baumwollmischgewebe,
Oberhemden und Blusen
aus Polyestermischgewebe
Keine Auswahl
3 Teile
Hilft mit Dampf bei
der Beseitigung von
Falten innerhalb von
20 Min. (Kleider können
Steam Refresh feucht sein. Sie können
sie wieder anziehen,
nachdem Sie 10‒30 Min.
zum Trocknen
aufgehängt wurden).
4,5 kg
25
DE
Programm
Beschreibung
Gewebeart
Korrekte Temp.
Maximale
Beladung
Outdoor
Geeignet für Sportswear Coolmax, Goretex, Fleece
wie etwa Laufbekleidung. und Sympatex
30° C
(Kalt bis 40° C)
Kurz 30
Sorgt für eine schnelle
Waschzeit für kleine
Ladungen und leicht
verschmutzte Kleidung.
Leicht verschmutzte
Buntwäsche.
20 °C
(Kalt bis 40 °C)
Schonend/
Wolle
Geeignet für hand- und
maschinenwaschbare,
empfindliche
Kleidungsstücke, wie
etwa waschbare Wolle,
Dessous, Kleider
usw. (Waschmittel für
maschinenwaschbare
Kleidungsstücke aus
Wolle verwenden).
Wolle, handwaschbare
Kleidungsstücke,
empfindliche, leicht zu
beschädigende Wäsche
20 °C
(Kalt bis 30 °C)
1,5 kg
Waschen +
Trocknen
Bietet einen kombinierten
Eine kleinere
Wasch- und
Wäschemenge, die
Trockenzyklus in einem
getrocknet werden kann.
Durchgang.
40 °C
(Kalt bis 95 °C)
8 kg
Download/Neu
3 kg
Für herunterladbare Programme. Falls Sie keine Programme heruntergeladen haben, ist
die Standardeinstellung Spülen + Schleudern.
••Wassertemperatur: Wählen Sie die entsprechende Wassertemperatur für den ausgewählten Waschgang.
Beachten Sie beim Waschen immer die Pflegehinweise oder -anweisungen des Bekleidungsherstellers.
HINWEIS
••Es wird ein neutrales Waschmittel empfohlen.
26
DE
Trocknungsprogramme
Programm
Normal (
Bügeln (
Beschreibung
Gewebeart
)
Für Baumwolle. Wählen Sie
dieses Programm zur Reduzierung
der Zykluszeit und des
Energieverbrauchs während des
Trocknens.
)
Baumwoll- oder
Für einfaches Bügeln, Trocknen wird Leinengewebe, bereit zum
in feuchtem Zustand beendet.
Bügeln nach Ablauf des
Programms.
Für weniger Strapazieren der
Kleidung durch Trocknen bei
niedriger Temperatur.
Niedrige Temp.
(
)
Zeit 30 Min. (
)
Zeit 60 Min. (
)
Zeit 120 Min. (
)
Sie können die Trocknungszeit
entsprechend der maximalen
Beladung ändern.
Baumwoll- oder
Leinengewebe, wie etwa
Baumwollhandtücher, T-Shirts
und Leinenwäsche.
Pflegeleichte Textilien,
Kunstfasergewebe geeignet
für waschbare Kleidung der
Programme: Pflegeleicht, Mix
Maximale
Beladung
Nennkapazität
Nennkapazität
3,5 kg
0,5 kg
Baumwolle, Handtücher
1 kg
3 kg
••Stellen Sie das Programm auf ‚Waschen: Baumwolle+, 60 °C, 1600 rpm‘, ‚Trocknen: Normal und Schmutz:
Stark‘, um einen Test gemäß EN 50229 durchzuführen.
HINWEIS
••Wählen Sie die maximal auswählbare Schleuderdrehzahl des Waschprogramms, um die entsprechenden
Ergebnisse beim Trocknen zu erreichen.
••Wenn die Menge der in einem Programm zu waschenden und trocknenden Wäsche das maximale Gewicht
nicht überschreitet, das für das Trocknungsprogramm zulässig ist, wird Waschen und Trocknen in einer
durchgehenden Reihenfolge empfohlen.
27
DE
Zusätzliche Optionen
Programm
Koch-/
Buntwäsche
Vorwäsche Dampfwäschen Dampfweichspüler
●
●
●
Zeitverzögerung
●
Spülen+ EcoHybrid Trocknen
●
●
Baumwolle+
●
●
●
●
●
●
Pflegeleicht
●
●
●
●
●
●
Mix
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
Outdoor
●
●
●
Kurz 30
●
●
●
Schonend/
Wolle
●
●
●
●
Allergy Care
●*
Wolle
Steam Refresh
Waschen +
Trocknen
●*
●
●
●
* : Diese Option wird automatisch in das Programm eingefügt und kann nicht gelöscht werden.
28
●*
DE
Betriebsdaten
Programm
Max. U/min
1600
Koch-/Buntwäsche
1600
Baumwolle+
1600
Pflegeleicht
1200
Mix
1600
Allergy Care
1600
Wolle
800
Steam Refresh
-
Outdoor
800
Kurz 30
1600
Schonend/Wolle
800
Waschen + Trocknen
1600
29
DE
Programmoptionen
Dampf (optional)
Zeitverzögerung
Sie können eine Zeit vorwählen, zu der die
Waschmaschine automatisch startet und nach
einem vorgegebenen Zeitintervall endet.
Die Funktionen mit Dampf verbessern die
Waschleistung bei niedrigem Energieverbrauch. Mit
DampfWeichspüler wird nach dem Schleudergang
Dampf aufgesprüht, um das Knittern zu verringern
und die Wäsche flauschiger zu machen.
1
Drücken Sie die Taste An/Aus.
1
Drücken Sie die Taste An/Aus.
2
Wählen Sie ein Waschprogramm aus.
2
3
Betätigen Sie die Schaltfläche Zeitverzögerung
und stellen Sie die geschätzte Endzeit ein.
Für die Option Dampfwaschen wählen
Sie die Dampfprogramme. Für die Option
Dampfweichmacher wählen Sie Baumwolle oder
Baumwolle+, Mischgewebe, Pflegeleicht.
4
Drücken Sie die Taste Start/Pause.
3
Das nachfolgende Programm wird gewählt je
nachdem, wie oft Sie die Taste Dampf drücken.
••Einmal: Dampfwaschen
••Zweimal: Dampfweichspüler
HINWEIS
••Die Verzögerungszeit ist die Zeit bis zum Ende des
Programms, nicht bis zum Start. Die tatsächliche
Laufzeit kann aufgrund der Wassertemperatur, der
Wäschemenge und anderer Faktoren variieren.
••Um die Funktion "Startzeitvorwahl" abzubrechen,
müssen Sie die Taste "An/Aus" drücken.
••Verwenden Sie kein Flüssigwaschmittel mit dieser
Option.
EcoHybrid
Einsatz für Trocknen durch Luftkondensation ohne
Wasser.
1
Drücken Sie die Taste An/Aus.
2
Wählen Sie ein Trocknungsprogramm.
3
Drücken Sie die Schaltfläche EcoHybrid.
4
Drücken Sie die Taste Start/Pause.
HINWEIS
••Erhältlich mit dem Normal Oder Eisen Programm.
30
••Dreimal: Dampfwaschen und
Dampfweichmacher
4
Drücken Sie die Taste Start/Pause.
Dampfwaschen (
)
••Für stark verschmutzte Kleidung, Unterwäsche
oder Babykleider.
••Verfügbar für die Programme Baumwolle,
Baumwolle+, Mischgewebe, Pflegeleicht, Allergie,
Dampfauffrischung und Waschen+Trocknen.
••Verwenden Sie Dampfwaschen nicht für Kleidung,
die sich leicht verfärbt, und nicht für empfindliche
Gewebe, wie etwa Wolle oder Seide.
Dampfweichspüler (
)
••Gut geeignet, um die Gewebe nach dem
Lufttrocknen weich und flauschig zu machen.
••Verfügbar für die Programme Baumwolle,
Baumwolle+, Mischgewebe, Pflegeleicht.
••Verwenden Sie Dampfweichmacher nicht für
Kleidung, die sich leicht verfärbt, und nicht für
empfindliche Gewebe wie etwa Wolle oder Seide.
••Je nach Art des Gewebes kann das Ergebnis des
Dampfweichmacher unterschiedlich ausfallen.
DE
Wäsche nachlegen
Fernstart
Es kann Wäsche nachgelegt oder herausgenommen
werden, nachdem das Programm gestartet ist.
Mit einem Smartphone können Sie Ihr
Haushaltsgerät fernsteuern. Sie können Ihren
Zyklusbetrieb auch überwachen, so dass Sie
wissen, wie viel Zeit im Zyklus noch übrig ist.
1
Drücken Sie die Taste Wäsche nachlegen,
wenn die LED-Leuchte eingeschaltet ist.
2
Öffnen Sie die Tür, nachdem sie entriegelt
wurde.
3
Wäsche nachlegen oder herausnehmen.
4
Drücken Sie die Taste Start/Pause erneut,
um den Zyklus fortzusetzen. Der Zyklus wird
automatisch fortgesetzt.
HINWEIS
••Zuerst müssen Sie sich mit einem Netzwerk
verbinden und Ihr Haushaltsgerät anmelden, um
die Funktion Fernstart nutzen zu können. (Weitere
Informationen finden Sie unter ‚INTELLIGENTE
FUNKTIONEN‘)
So nutzen Sie Fernstart:
HINWEIS
••Aus Sicherheitsgründen bleibt die Tür verriegelt,
wenn der Wasserstand oder die Temperatur zu
hoch ist. Während dieser Zeit kann keine Wäsche
nachgelegt oder herausgenommen werden.
••Wenn die Temperatur des Wassers in der Trommel
hoch ist, warten Sie, bis es sich abgekühlt hat.
1
Drücken Sie die Taste An/Aus.
2
Geben Sie die Wäsche in die Trommel.
3
Halten Sie die Taste Fernstart 3 Sekunden
lang gedrückt, um die Funktion Fernstart zu
aktivieren.
4
Starten Sie einen Zyklus über die
Anwendungssoftware LG SmartThinQ auf Ihrem
Smartphone.
ACHTUNG
••Stellen Sie beim Nachlegen von Wäschestücken
sicher, dass Sie sie vollständig in die Trommel
hineinschieben. Wenn die Wäsche in der
Türverriegelungsöffnung stecken bleibt, kann die
Gummidichtung beschädigt werden, was zum
Austreten von Wasser und zu Fehlfunktionen
führen kann.
••Das gewaltsame Öffnen der Tür kann
zu Beschädigungen, Zerstörung oder zu
Sicherheitsproblemen führen.
••Wenn Sie die Tür öffnen, während sich viel
Seifenlauge und Wasser in der Trommel befinden,
können Seifenlauge oder Wasser herausfließen,
was zu Verbrennungen oder nassem Boden
führen kann.
HINWEIS
••Wenn Sie Ihr Haushaltsgerät nicht starten, wartet
es solange mit dem Start eines Zyklus, bis Sie es
über die Anwendungssoftware ausschalten oder
die Funktion Fernstart deaktivieren.
••Sobald Fernstart aktiviert ist, wird die Tür
automatisch verriegelt.
So deaktivieren Sie Fernstart:
Wenn der Fernstart eingeschaltet ist, halten Sie die
Taste Fernstart 3 Sekunden lang gedrückt.
HINWEIS
••Wenn die Tür geöffnet ist, ist Fernstart deaktiviert.
31
DE
Vorwäsche (
)
Falls die Wäsche stark verschmutzt ist, wird die
Option „Vorwäsche“ empfohlen.
Spülen+ (
)
Fügen Sie einen weiteren Spülgang hinzu.
1
Drücken Sie die Taste An/Aus.
1
Drücken Sie die Taste An/Aus.
2
Wählen Sie ein Waschprogramm aus.
2
Wählen Sie ein Waschprogramm aus.
3
Halten Sie die Schaltfläche Vorwäsche 3
Sekunden lang gedrückt.
3
Drücken Sie die Taste für die Option Spülen+
und halten Sie sie 3 Sekunden lang gedrückt.
4
Drücken Sie die Taste Start/Pause.
4
Drücken Sie die Taste Start/Pause.
Schmutz
Schleudern
••Die Schleuderdrehzahl kann durch wiederholtes
Drücken der Taste Schleudern eingestellt werden.
1
Drücken Sie die Taste An/Aus.
2
Wählen Sie ein Waschprogramm aus.
1
Drücken Sie die Taste An/Aus.
3
Drücken Sie die Schaltfläche Schmutz.
2
Drücken Sie die Taste Schleudern, um die
gewünschte Schleuderdrehzahl auszuwählen.
4
Drücken Sie die Taste Start/Pause.
3
Drücken Sie die Taste Start/Pause.
••Spin Only (Nur Schleudern)
Temp.
Die Schaltfläche Temp. wählt die Wasch- und
Spültemperatur für das ausgewählte Programm
aus. Drücken Sie diese Taste bis die gewünschte
Einstellung aufleuchtet. Für alle Spülvorgänge wird
kaltes Leitungswasser verwendet.
••Wählen Sie die geeignete Wassertemperatur
für die Art der Wäsche, die gewaschen werden
soll. Um die besten Ergebnisse zu erzielen,
beachten Sie bitte die Pflegehinweise für die
Kleidungsstücke.
32
HINWEIS
••Auch wenn Sie No Spin wählen, wird sich die
Trommel für kurze Zeit drehen, damit das Wasser
schneller abläuft.
DE
Kindersicherung (
Signalton Ein / Aus
)
Verwenden Sie diese Option, um die
Bedienelemente zu deaktivieren. Diese Funktion
kann verhindern, dass Kinder Programme ändern
oder das Haushaltsgerät starten.
1
Drücken Sie die Taste An/Aus.
2
Drücken Sie die Taste Start/Pause.
Sperren des Bedienfelds
3
Drücken Sie gleichzeitig die Tasten Schmutz
und Temp. und halten Sie sie 3 Sekunden
lang gedrückt, um die Signaltöne an- oder
auszuschalten.
1
Drücken Sie die Taste Kindersicherung und
halten Sie diese 3 Sekunden lang gedrückt.
2
Es ertönt ein Signalton und
Anzeige.
erscheint auf der
Wenn die Kindersicherung eingestellt ist, sind
alle Tasten außer der Taste An/Aus gesperrt.
HINWEIS
••Durch Abschalten der Waschmaschine wird die
Kindersicherungsfunktion nicht zurückgesetzt. Sie
müssen die Kindersicherung deaktivieren, bevor
Sie auf andere Funktionen zugreifen können.
HINWEIS
••Sobald die Signaltöne ausgeschaltet sind, bleibt
diese Einstellung gespeichert, auch wenn das
Gerät ausgeschaltet wird.
••Wenn Sie die Signaltöne wieder einschalten
möchten, wiederholen Sie das angegebene
Verfahren.
WLAN (
)
Stellen Sie die WLAN-Verbindung ein. Ist WLAN
eingeschaltet, leuchtet das WLAN-Symbol auf dem
Bedienfeld.
Entsperren des Bedienfelds
Drücken Sie die Taste Kindersicherung und halten
Sie diese 3 Sekunden lang gedrückt.
••Es ertönt ein Signalton und die verbleibende Zeit
für das aktuelle Programm erscheint wieder auf
der Anzeige.
33
DE
Trocknen (
)
Verwenden Sie zum Trocknen der Wäsche
grundsätzlich die automatischen Programme.
Elektronische Sensoren messen die Temperatur am
Auslass, um die Trocknungstemperatur zu erhöhen
oder abzusenken. Dadurch wird die Reaktionszeit
verkürzt und eine genauere Temperatursteuerung
ermöglicht.
••Der Kaltwasserhahn muss während der
Trocknungsprogramme aufgedreht bleiben.
••Die automatische Umstellung der Waschmaschine
von Waschen auf Trocknen kann leicht ausgewählt
werden.
••Für eine gleichmäßige Trocknung achten Sie
darauf, dass alle Kleidungsstücke in der Trommel
in Material und Dicke ähnlich sind.
••Überladen Sie die Waschmaschine nicht, indem
Sie zu viele Kleidungsstücke in die Trommel
stecken. Die Kleidungsstücke müssen sich in der
Trommel frei bewegen lassen.
••Wenn Sie die Tür öffnen und die Kleidungsstücke
entnehmen, bevor die Waschmaschine ihren
Zyklus beendet hat, denken Sie daran, die Taste
Start/Pause zu drücken.
••Drücken Sie die Schaltfläche Trocknen, um
folgende Optionen auszuwählen: Normal-BügelnNiedrige Temp.-Zeit (30-60-120).
••Nach Abschluss des Trocknungsvorgangs wird ‘
’ angezeigt. ' ‘ bedeutet weniger Knittern.
Der Trocknungszyklus ist bereits abgeschlossen.
Drücken Sie eine beliebige Taste, um die
Kleidungsstücke herauszunehmen. Wenn Sie
die Taste Start/Pause nicht drücken, endet das
Programm nach ca. 4 Stunden.
HINWEIS
••Wenn Sie die Waschmaschine während
des Trocknungszyklus abschalten, kann der
Lüftermotor zur Sicherheit noch 60 Sekunden
weiterlaufen. Dann zeigt die Waschmaschine auf
der Anzeige ‘ ’ an. ' ' bedeutet Lüfter.
••Beachten Sie beim Entnehmen der Wäsche aus
der Waschmaschine, dass die Wäsche oder die
Waschmaschine heiß sein können.
34
Artikel aus Wolle
••Artikel aus Wolle nicht in den Trockner geben.
Ziehen Sie sie in ihre ursprüngliche Form und
lassen Sie sie in flachem Zustand trocknen.
Gewebte und gestrickte Materialien
••Je nach ihrer Qualität können einige gewebte
und gestrickte Materialien unterschiedlich stark
einlaufen.
••Diese Materialien immer sofort nach dem
Trocknen auseinander ziehen.
Bügelfrei und Kunstfasern
••Überfüllen Sie Ihre Waschmaschine nicht.
••Nehmen Sie die bügelfreien Kleidungsstücke
sofort aus der Waschmaschine, wenn diese
anhält. Dadurch werden Falten vermieden.
Babykleidung und Nachthemden
••Beachten Sie immer die Anweisungen des
Herstellers.
Gummi und Kunststoffe
••Trocken Sie keine Artikel, die aus Gummi oder
Kunststoff gefertigt sind oder diese enthalten, wie
etwa:
−−Schürzen, Lätzchen, Sitzüberzüge
−−Vorhänge und Tischdecken
−−Badematten
Glasfaser
••Trocken Sie keine Artikel aus Glasfaser in Ihrer
Waschmaschine. Glasfaserteilchen, die in der
Waschmaschine zurückbleiben, können beim
nächsten Waschvorgang von Ihrer Wäsche
aufgenommen werden und Hautreizungen
verursachen.
DE
Anleitung für die Trocknungszeiten
••Ein Trocknungsprogramm kann bis zu 7 Stunden
dauern.
••Diese Trocknungszeiten werden als Richtlinie
angegeben und helfen Ihnen dabei, Ihre
Waschmaschine für eine manuelle Trocknung
einzustellen.
••Wenn die Temperatur des Trocknungssystems
nicht zum vollständigen Trocknen ausreicht, wird
die Trockenzeit automatisch geändert und auf
einem Dialogfenster angezeigt.
HINWEIS
••Während des automatischen Programms weichen
die geschätzten Trocknungszeiten von den
tatsächlichen Trocknungszeiten ab. Die Art des
Gewebes, die Größe der Beladung der Trommel
und der gewählte Trocknungsgrad haben Einfluss
auf die Trocknungszeit.
••Wenn Sie nur Trocknen auswählen, dreht sich
die Trommel jedoch automatisch, um Energie zu
sparen.
35
INTELLIGENTE FUNKTIONEN
Verwendung der Smart ThinQApp
Installation von Smart ThingQ
Suchen Sie auf einem Smartphone nach der LG
SmartThinQ App im Google Play Store & Apple
App Store. Befolgen Sie die Anweisungen, um die
Anwendung herunter zu laden und zu installieren.
WLAN-Funktion
••Für Geräte mit dem
oder
-Logo:
Kommunizieren Sie mit dem Gerät von einem
Smartphone aus, über das Sie die komfortablen
intelligenten Funktionen verwenden können.
Waschgang (Fernstart, Download/Neu)
Sie können einen gewünschten Waschgang per
Fernsteuerung einstellen, herunterladen und
ausführen.
DE
HINWEIS
••Um die WiFi-Verbindung zu überprüfen,
Symbol auf
überprüfen Sie, dass das Wi-Fi
dem Bedienfeld leuchtet.
••LG SmartThinQ ist für keine NetzwerkverbindungsProbleme, Fehler, Störungen oder Fehler
verursacht durch die Netzwerkverbindung
verantwortlich.
••Die Maschine unterstützt nur 2,4-GHz-WLANNetzwerke.
••Wenn das Gerät Schwierigkeiten hat, sich mit dem
WLAN-Netzwerk zu verbinden, kann es sein, dass
es zu weit vom Router entfernt ist. Kaufen Sie
einen WLAN-Repeater (Reichweitenerweiterung),
um die WLAN-Signalstärke zu verbessern.
••Die WLAN-Verbindung könnte wegen der
Heimnetzwerkumgebung nicht aufgenommen oder
könnte unterbrochen werden.
••Die Netzwerkverbindung arbeitet möglicherweise
aufgrund Ihres Internet-Service-Providers nicht
störungsfrei.
Trommelreinigungs-Coach
••Die Umgebung des drahtlosen Netzwerkes kann
das drahtlose Netzwerk verlangsamen.
Wählen Sie den Zeitraum für die Trommelreinigung
entsprechend der Anzahl an durchgeführten
Waschgängen.
••Die Anwendung ist Gegenstand um den GeräteZweck zu verbessern, ohne den Benutzer zu
benachrichtigen.
Energieüberwachung
Überprüfen Sie den Energieverbrauch, der zuletzt
verwendeten Waschgänge und den monatlichen
Durchschnitt.
Smart Diagnosis
Diese Funktion bietet nützliche Informationen zu
Diagnose und Fehlerbehebung basierend auf der
Nutzungsweise des Geräts.
Einstellungen
Es stehen verschiedene Funktionen zur Auswahl.
Push-Benachrichtigungen
Schalten Sie die Push Benachrichtigungen ein, um
Status Nachrichten Ihres Gerätes zu erhalten. Die
Nachrichten werden auch erzeugt, wenn die LG
SmartThinQ App nicht aktiv ist.
36
••Funktionen können sich je nach Modell
unterscheiden.
Wireless-LAN-Modul Technische Daten:
Modell
LCW-003
Frequency Range
2412~2472 MHz
Ausgangsleistung
(Max.)
IEEE 802.11 b : 18.37 dBm
IEEE 802.11 g : 17.67 dBm
IEEE 802.11 n : 17.67 dBm
Drahtlosfunktion Software-Version: V 1.0
Zur Rücksichtnahme auf den Nutzer, sollte dieses
Gerät mit einem Abstand von mindestens 20 cm
zwischen dem Gerät und dem Körper installiert und
betrieben werden.
DE
Konformitätserklärung
Die Verwendung von Smart
Diagnosis™ mit einem Smartphone
Hiermit erklärt LG Electronics, dass die FunkWaschmaschine die Richtlinie 2014/53/EU erfüllt.
Den vollständigen Text der EUKonformitätserklärung finden Sie unter der
folgenden Internetadresse:
Verwenden Sie diese Funktion, wenn Sie im Falle
eines Gerätefehlers eine genaue Diagnose vom LG
Electronics Kundendienst benötigen.
http://www.lg.com/global/support/cedoc/cedoc#
LG Electronics European Shared Service Center,
B.V.
Krijgsman 1
1186 DM Amstelveen
Niederlande
••Für Geräte mit dem
oder
-Logo:
Smart Diagnosis™ kann nur aktiviert werden, wenn
das Gerät eingeschaltet ist. Wenn das Gerät sich
nicht einschalten lässt, muss die Fehlersuche ohne
Smart Diagnosis™ erfolgen.
Information: Hinweis bezüglich OpenSource-Software
Den Quellcode unter GPL, LGPL, MPL sowie
weitere Open-Source-Lizenzen, die in diesem
Produkt enthalten sind, können Sie unter http://
opensource.lge.com herunterladen.
Neben dem Quellcode stehen dort noch alle
Lizenzbedingungen, auf die verwiesen wird,
Garantieausschlüsse sowie Urheberrechtshinweise
zum Download bereit.
LG Electronics stellt Ihnen gegen eine Gebühr (für
Distribution, Medien, Versand und Verwaltung) auch
den Quellcode auf CD-ROM bereit. Wenden Sie sich
per E-Mail an LG Electronics: opensource@lge.com.
Dieses Angebot ist drei (3) Jahre ab Kaufdatum des
Produkts gültig.
Stromverbrauch im
Bereitschaftsbetrieb /
0,5 W
Stromverbrauch im NetzwerkBereitschaftsbetrieb /
2,0 W
Die Zeitdauer, nach der
das Gerät mithilfe der
Verbrauchsminimierungsfunktion oder
einer ähnlichen Funktion automatisch
in den Bereitschafts- und/oder AusZustand und/oder einen Zustand
des vernetzten Bereitschaftsbetriebs
versetzt wird
20 Min.
37
DE
Die Verwendung von Smart
Diagnosis™
Smart Diagnosis™ über den
Kundendienst
Verwenden Sie diese Funktion, wenn
Sie eine genaue Diagnose durch das
Kundeninformationszentrum von LG Electronics
benötigen, weil das Gerät eine Störung hat oder
ausgefallen ist. Verwenden Sie diese Funktion erst,
nachdem Sie sich mit einem Servicemitarbeiter
in Verbindung gesetzt haben, nicht während des
normalen Betriebs.
1
Drücken Sie die Taste An/Aus, um die
Waschmaschine einzuschalten. Drücken Sie
keine anderen Schaltflächen oder drehen den
Programmwahlknopf.
2
Wenn Sie vom Mitarbeiter des Servicecenters
dazu aufgefordert werden, halten Sie die
Sprechmuschel Ihres Telefons neben die
Stromtaste.
x.
Ma
mm
10
3
Drücken Sie die Taste Temp. und halten Sie
diese 3 Sekunden lang gedrückt, während Sie
die Sprechmuschel an das Symbol oder die
Stromtaste halten.
4
Halten Sie das Telefon an dieser Stelle bis die
Tonübertragung abgeschlossen ist. Die Restzeit
für die Datenübertragung wird angezeigt.
••Um die besten Ergebnisse zu erzielen, das
Telefon nicht bewegen, während die Töne
übertragen werden.
••Wenn der Mitarbeiter des Servicecenters keine
genaue Aufzeichnung der Daten erhalten hat,
bittet er Sie möglicherweise, den Vorgang zu
wiederholen.
5
Wenn die Übertragung beendet ist und
keine Töne mehr zu hören sind, können
Sie das Gespräch mit dem Mitarbeiter des
Servicecenters wieder aufnehmen. Er ist dann
in der Lage, Ihnen mit den Informationen
weiterzuhelfen, die zur Analyse der Störung
übertragen wurden.
38
HINWEIS
••Die Smart Diagnosis™ ist abhängig von der
Gesprächsqualität vor Ort.
••Die Kommunikationsleistung wird verbessert und
Sie können besseren Service erhalten, wenn Sie
das Festnetztelefon verwenden.
••Wenn die Übertragung der Daten für die
Smart Diagnosis™ aufgrund der schlechten
Gesprächsqualität unzureichend ist, kann Ihnen
unter Umständen nicht der bestmögliche Service
für eine Smart Diagnosis™ zur Verfügung gestellt
werden.
WARTUNG
WARNUNG
••Ziehen Sie den Netzstecker vor dem Reinigen aus
der Steckdose, um das Risiko eines Stromschlags
zu vermeiden. Das Nichtbefolgen dieser Warnung
kann zu ernsthaften Verletzungen, Brand,
Stromschlag oder Tod führen.
••Niemals scharfe Chemikalien, scheuernde
Reinigungsmittel oder Lösungsmittel zur Reinigung
der Waschmaschine verwenden. Diese können die
Oberfläche beschädigen.
Reinigung Ihrer Waschmaschine
Pflege nach dem Waschvorgang
••Nachdem der Waschvorgang beendet ist, die Tür
und die Innenseite der Türdichtung abwischen, um
sämtliche Feuchtigkeit zu entfernen.
••Lassen Sie die Tür offen, damit das Innere der
Trommel trocknen kann.
••Wischen Sie das Gehäuse der Waschmaschine
mit einem trockenen Tuch ab, um sämtliche
Feuchtigkeit zu entfernen.
DE
Reinigung der Innenseite
••Wischen Sie mit einem Handtuch oder einem
weichen Tuch die Türöffnung der Waschmaschine
und das Türglas ab.
••Entnehmen Sie die Wäsche immer aus der
Waschmaschine, sobald der Waschvorgang
beendet ist. Wenn feuchte Kleidungsstücke in
der Waschmaschine belassen werden, können
diese verknittern, sich verfärben oder zu riechen
beginnen.
••Lassen Sie einmal im Monat das
Trommelreinigungsprogramm laufen (oder öfter, je
nach Bedarf), um überschüssiges Waschmittel und
andere Rückstände zu entfernen.
Reinigung des Filters am
Wasserzulauf
••Drehen Sie die Zulaufhähne zu, wenn die
Waschmaschine für einen längeren Zeitraum (z. B.
Urlaub) nicht benutzt wird, besonders wenn in der
Nähe kein Bodenauslass (Gully) vorhanden ist.
••Das Symbol wird auf dem Bedienfeld angezeigt,
wenn kein Wasser in die Waschmittelschublade
gelangt.
••Wenn das Wasser sehr hart ist oder Spuren
von Kalkrückständen enthält, wird der Filter am
Wasserzulauf möglicherweise verstopft. Daher ist
es angebracht, diesen gelegentlich zu reinigen.
Reinigung der Außenseite
1
Drehen Sie den Wasserhahn zu und schrauben
Sie den Wasserzulaufschlauch ab.
2
Reinigen Sie den Filter mit einer harten Bürste.
Eine ordnungsgemäße Pflege Ihrer Waschmaschine
kann die Lebensdauer verlängern.
Tür:
••Wischen Sie mit einem feuchten Tuch über die
Außen- und Innenseite und trocknen Sie es
anschließend mit einem weichen Tuch.
Außen:
••Falls etwas verschüttet wird, sofort aufwischen.
••Mit einem feuchten Tuch abwischen.
••Keine scharfen Gegenstände auf die Oberfläche
oder die Anzeige drücken.
39
DE
Reinigung des Filters der
Ablaufpumpe
4
Setzen Sie den Pumpenfilter nach der
Reinigung wieder ein und schrauben Sie den
Verschlussstopfen ein.
5
Schließen Sie die Abdeckklappe.
••Im Ablauffilter sammeln sich Fusseln und kleinere
Gegenstände, die in der Wäsche vergessen
wurden. Kontrollieren Sie regelmäßig, dass der
Filter sauber ist, damit Ihre Waschmaschine
leichtgängig läuft.
••Lassen Sie das Wasser abkühlen, bevor Sie
die Ablaufpumpe reinigen, eine Notentleerung
durchführen oder die Tür im Notfall öffnen.
1
Öffnen Sie die Abdeckklappe und ziehen Sie den
Schlauch heraus.
2
Schrauben Sie den Verschlussstopfen heraus
und öffnen Sie den Filter durch Drehen nach
links.
2
Behälter zur
Aufnahme des
auslaufenden
Wassers.
••Seien Sie beim Ablassen des Wassers vorsichtig,
denn es kann heiß sein.
1
3
40
ACHTUNG
••Lassen Sie das Wasser zuerst aus dem
Ablaufschlauch laufen und öffnen Sie
anschließend den Pumpenfilter, um die Fusseln
oder Fremdkörper zu entfernen.
Alle Fremdkörper aus dem Pumpenfilter
entfernen.
DE
Reinigung der
Waschmittelschublade
In der Waschmittelschublade können sich
Waschmittel und Weichspüler ablagern. Nehmen
Sie die Schublade heraus und kontrollieren Sie
ein bis zwei Mal pro Monat, ob dort Ablagerungen
vorhanden sind.
1
Zum Herausnehmen der Waschmittelschublade,
diese gerade bis zum Anschlag herausziehen.
••Dann fest auf den Entriegelungsknopf drücken
und die Schublade herausziehen.
Trommelreinigung (optional)
Trommelreinigung ist ein spezielles Programm zur
Reinigung des Inneren der Waschmaschine.
Für dieses Programm werden ein höherer
Wasserstand und höhere Schleuderdrehzahlen
verwendet. Führen Sie dieses Programm
regelmäßig durch.
1
Sämtliche Wäsche oder Gegenstände aus
der Waschmaschine entfernen und die Tür
schließen.
2
Öffnen Sie die Waschmittelschublade und
geben Sie ein Mittel zur Vermeidung von
Kalkablagerungen in den Bereich für den
Hauptwaschgang.
••Tabletten in die Trommel geben.
2
Nehmen Sie die Einsätze aus der Schublade
heraus.
••Spülen Sie die Einsätze und die Schublade
mit warmem Wasser aus, um die
Waschmittelablagerungen zu entfernen.
Reinigen Sie die Waschmittelschublade nur
mit Wasser. Trocknen Sie die Einsätze und
die Schublade mit einem weichen Tuch oder
Handtuch.
3
Für die Reinigung der Schubladenöffnung
verwenden Sie ein Tuch oder eine kleine
Bürste ohne Metallborsten. Damit lässt sich die
Aussparung reinigen.
••Entfernen Sie alle Rückstände oben und unten
an der Aussparung.
4
Wischen Sie sämtliche Feuchtigkeit an der
Aussparung mit einem weichen Tuch oder
Handtuch ab.
5
Setzen Sie die Einsätze wieder an die richtige
Stelle ein und schieben Sie die Schublade
wieder in die Waschmaschine.
3
Schließen Sie die Waschmittelschublade
langsam.
4
Schalten Sie die Waschmaschine ein und
drücken Sie anschließend 3 Sekunden lang die
erscheint nun auf
Taste Trommelreinigung.
der Anzeige.
5
Drücken Sie die Taste Start/Pause, um das
Programm zu starten.
6
Nachdem das Programm beendet ist, lassen
Sie die Waschmaschinentür offen, damit diese,
die flexible Dichtung und das Türglas trocknen
können.
ACHTUNG
••Falls sich ein Kind in der Nähe befindet, sollten
Sie die Tür aus Sicherheitsgründen nicht zu lange
offen lassen.
HINWEIS
••Geben Sie kein Waschmittel in die
Waschmittelkammer. Es kann zu viel Schaum
erzeugt werden, der dann aus der Waschmaschine
austritt.
41
DE
Achten Sie auf das Einfrieren im
Winter
••Wenn die Waschmaschine eingefroren ist, arbeitet
sie nicht ordnungsgemäß. Stellen Sie sicher, dass
die Waschmaschine an einem Ort aufgestellt wird,
an dem sie im Winter nicht gefrieren kann.
••Falls die Waschmaschine draußen auf einer
Veranda oder anderweitig im Außenbereich
aufgestellt werden muss, beachten Sie bitte die
folgenden Hinweise.
So vermeiden Sie das Einfrieren des
Geräts
••Lassen Sie das restliche Wasser, das nach
dem Waschen noch in der Pumpe bleibt, über
den Ablaufschlauch vollständig ab. Nachdem
das Wasser vollständig abgelassen wurde,
verschließen Sie den Ablaufschlauch und die
Abdeckklappe wieder.
••Nachdem der Wasserhahn geschlossen wurde,
schrauben Sie den Kaltwasserzulaufschlauch
vom Wasserhahn ab, und lassen Sie das Wasser
herauslaufen, indem Sie den Schlauch nach unten
halten.
Zulaufschlauch
Kontrolle bei Frostgefahr
••Wenn nach dem Öffnen des
Ablaufschlauchstopfens kein Restwasser ausläuft,
den Ablauf überprüfen.
Verschlussstopfen
Abdeckklappe
Verschlussstopfen
Abdeckklappe
••Lassen Sie den Ablaufschlauch nach unten
hängen, damit das Wasser im Schlauch
vollständig ablaufen kann.
••Zum Einschalten wählen Sie ein Waschprogramm
und drücken Sie die Taste Start/Pause.
Waschmittelschublade
Ablaufschlauch
ACHTUNG
••Wenn der Ablaufschlauch nicht gerade verlegt ist,
so dass das komplette Wasser auslaufen kann,
kann das im Schlauch zurückgebliebene Wasser
einfrieren.
42
Ablaufschlauch
••Wenn ‚ ‘ auf der Anzeige erscheint während die
Waschmaschine läuft, kontrollieren Sie den Zulauf
und den Ablauf (einige Modelle verfügen nicht
über eine Alarmfunktion, mit der die Frostgefahr
angezeigt wird).
HINWEIS
••Kontrollieren Sie, ob während des Spülvorgangs
Wasser in die Waschmittelschublade gelangt ist
und während des Schleudervorgangs Wasser aus
dem Ablaufschlauch gepumpt wird.
DE
So gehen Sie vor, wenn die
Waschmaschine eingefroren ist
••Vergewissern Sie sich, dass sämtliche Wäsche
aus der Trommel entfernt wurde, schütten Sie
50-60°C heißes Wasser auf die Gummiteile in der
Trommel, schließen Sie die Tür und warten Sie
1 - 2 Stunden.
••Nachdem das Wasser vollständig aus der
Trommel abgelassen wurde, verschließen Sie den
Ablaufschlauch für Restwasser wieder mit dem
Stopfen, wählen Sie ein Waschprogramm und
drücken Sie die Taste Start/Pause.
Waschmittelschublade
50 -60 °C
Ablaufschlauch
HINWEIS
••Kontrollieren Sie, ob während des Spülvorgangs
Wasser in die Waschmittelschublade gelangt ist
und während des Schleudervorgangs Wasser aus
dem Ablaufschlauch gepumpt wird.
ACHTUNG
••Wenn der Ablaufschlauch nicht gerade verlegt ist,
so dass das komplette Wasser auslaufen kann,
kann das im Schlauch zurückgebliebene Wasser
einfrieren.
••Öffnen Sie die Abdeckklappe und ziehen Sie
den Stopfen vom Ablaufschlauch ab, damit das
restliche Wasser jetzt vollständig ablaufen kann.
••Bei Problemen mit dem Wasserzulauf, gehen Sie
wie folgt vor.
−−Schließen Sie den Wasserhahn und tauen
Sie den Wasserhahn und die beiden
Anschlussbereiche des Zulaufschlauchs mit
einem mit heißem Wasser getränkten Tuch auf.
−−Schrauben Sie den Zulaufschlauch ab und
tauchen Sie ihn in warmes Wasser, das eine
Temperatur von ca. 50–60 °C hat.
Verschlussstopfen
Abdeckklappe
Zulaufschlauch
50 -60 °C
HINWEIS
••Falls das Wasser nicht abläuft, bedeutet dies, dass
das Eis noch nicht vollständig geschmolzen ist. In
diesem Fall müssen Sie noch weiter warten.
43
FEHLERBEHEBUNG
DE
••Ihre Waschmaschine ist mit einem automatischen Fehlerüberwachungssystem zur Erkennung und Diagnose
von Problemen in einem frühen Stadium ausgestattet. Falls Ihre Waschmaschine nicht ordnungsgemäß
oder überhaupt nicht funktioniert, prüfen Sie die folgenden Punkte, bevor Sie das Servicecenter anrufen:
Diagnoseprobleme
Symptome
Ursache
Lösung
Klapperndes und klirrendes
Geräusch
Möglicherweise befinden sich
Fremdkörper, wie etwa Münzen
oder Sicherheitsnadeln, in der
Trommel oder der Pumpe.
••Kontrollieren Sie alle Taschen,
um sicherzustellen, dass
sie alle leer sind. Elemente
wie Laschen, Streichhölzer,
Münzen und Schlüssel können
Ihre Waschmaschine und Ihre
Kleidung beschädigen.
••Schließen Sie Reißverschlüsse,
Haken und Kordelzüge, um zu
verhindern, dass diese Elemente
an anderen Kleidungsstücken
hängenbleiben oder sich darin
verwickeln.
Klopfendes Geräusch
Eine zu schwer beladene
Trommel kann ein klopfendes
Geräusch verursachen. Das ist
normal.
••Wenn das Geräusch
weiterhin vorkommt, ist die
Waschmaschine eventuell nicht
richtig ausgewuchtet. Halten Sie
das Gerät an und verteilen Sie
die Wäsche in der Trommel neu.
Wurden alle
Transportschrauben und die
Trommelhalterung entfernt?
••Falls dies nicht während des
Aufstellvorgangs geschehen
ist, schlagen Sie in der
Installationsanweisung nach,
wie man die Transportschrauben
entfernt.
Stehen alle Füße fest auf dem
Boden?
••Stellen Sie sicher, dass die
Waschmaschine auf einer
ebenen Fläche steht und ziehen
Sie die Feststellmutter mit
Richtung nach dem Unterteil des
Gerätes fest.
Vibrierendes Geräusch
Wasser tritt aus
Die Zulaufschläuche oder der
Ablaufschlauch am Wasserhahn ••Schlauchanschlüsse
kontrollieren und ggf. festziehen.
oder an der Waschmaschine
sind locker.
Die Ablaufrohre im Haus sind
verstopft.
Übermäßige Schaumbildung
44
••Verstopfung in den Ablaufrohren
beseitigen. Wenden Sie sich ggf.
an einen Klempner.
Zu viel Waschmittel oder
nicht geeignetes Waschmittel
••Stellen Sie sicher, dass die vom
Hersteller empfohlene Menge
kann übermäßiges Schäumen
Waschmittel verwendet wird.
verursachen, das zum Austreten
von Wasser führt.
DE
Symptome
Es gelangt kein Wasser in die
Waschmaschine oder es kommt
nur langsam an
Wasser in der Waschmaschine
läuft nicht ab oder läuft nur
langsam ab
Waschmaschine startet nicht
Waschmaschine schleudert
nicht
Ursache
Lösung
Der Wasserdruck am Aufstellort
ist unzureichend.
••Versuchen Sie es an einem
anderen Wasserhahn im Haus.
Der Wasserhahn für den Zulauf
ist nicht vollständig geöffnet.
••Öffnen Sie den Wasserhahn
vollständig.
Wasserzulaufschlauch oder
-schläuche hat (haben)
Knickstellen.
••Schlauch gerade verlegen.
Der Filter des Zulaufschlauchs
(der Zulaufschläuche) ist
verstopft.
••Kontrollieren Sie den Filter des
Zulaufschlauchs.
Ablaufschlauch ist geknickt
oder verstopft.
••Ablaufschlauch reinigen und
gerade verlegen.
Der Filter am Ablauf ist
verstopft.
••Reinigen Sie den Filter am
Ablauf.
Möglicherweise ist das
Netzkabel nicht eingesteckt
oder die Verbindung ist locker.
••Achten Sie darauf, dass
der Stecker genau in die
Wandsteckdose passt.
Haussicherung
herausgesprungen,
Trennschalter ausgelöst oder es
kam zu einem Stromausfall.
••Trennschalter wieder
zurücksetzen oder Sicherung
auswechseln. Kapazität der
Sicherung nicht erhöhen. Falls
das Problem eine Überlastung
des Stromkreises ist, lassen Sie
dies von einem qualifizierten
Elektriker beheben.
Der Wasserhahn für den Zulauf
ist nicht geöffnet.
••Drehen Sie den Wasserhahn für
den Zulauf auf.
Kontrollieren Sie, ob die Tür
richtig geschlossen ist.
••Schließen Sie die Tür und
drücken Sie die Taste Start/
Pause. Nach Drücken der Taste
Start/Pause kann es kurze Zeit
dauern, bis die Waschmaschine
mit dem Schleudern beginnt.
Die Tür muss geschlossen sein,
bevor der Schleudervorgang
beginnen kann. Legen Sie
noch 1 oder 2 gleichartige
Kleidungsstücke in die
Trommel, damit die Last besser
ausgeglichen wird. Ordnen Sie
die Wäsche in der Trommel neu
an, damit ein ordnungsgemäßes
Schleudern ermöglicht wird.
45
DE
Symptome
Ursache
Lösung
Tür öffnet sich
nicht
Sobald die Waschmaschine gestartet hat,
kann die Tür aus Sicherheitsgründen nicht
geöffnet werden.
••Kontrollieren Sie, ob das Symbol
‘Türsicherung’ aufleuchtet. Nachdem
das Symbol ‘Türsicherung’ erloschen
ist, können Sie die Tür sicher öffnen.
Dauer des
Waschgangs
verzögert
Wenn eine Unwucht erkannt wird oder
wenn das Schaumbeseitigungsprogramm
läuft, verlängert sich die Waschdauer.
••Dies ist normal. Die auf der
Anzeige angezeigte Zeit ist nur ein
Schätzwert. Die tatsächliche Zeit
kann variieren.
Überlaufen von
Weichspüler
Zu viel Weichspüler kann zum Überlaufen
führen.
••Beachten Sie die Anweisungen
des Weichspülerherstellers damit
die richtige Menge verwendet wird.
Den maximalen Füllstand nicht
überschreiten.
Weichspüler
wurde zu früh
ausgegeben
••Befolgen Sie die Anleitungen des
Waschmittelherstellers.
Zu viel Weichspüler kann dazu führen, dass ••Schließen Sie die
Waschmittelschublade langsam.
er zu früh ausgegeben wird.
Öffnen Sie die Schublade während
des Waschgangs nicht.
Tasten
Berühren Sie nie das Bedienfeld des Geräts ••Die Tasten funktionieren
funktionieren
dann möglicherweise nicht
mit feuchten Händen.
nicht
ordnungsgemäß.
ordnungsgemäß.
Probleme beim
Trocknen
46
Kontrollieren Sie den Wasserzulaufhahn.
••Gerät nicht überladen. Kontrollieren
Sie, ob die Waschmaschine
ordnungsgemäß abpumpt, damit
sie der Wäsche die entsprechende
Wassermenge entziehen kann.
Es sind zu wenig Kleidungsstücke
in der Trommel damit sie sich
ordentlich drehen kann. Ein paar
Handtücher dazu geben.
••Drehen Sie den Wasserzulaufhahn
zu.
DE
Symptome
Geruch
Ursache
Lösung
Dieser Geruch wird durch das Gummi
verursacht, das an der Waschmaschine
angebracht ist.
••Es ist der normale Geruch von
neuem Gummi. Er verschwindet
nach einigen Waschgängen wieder.
Wenn die Türdichtung und der Bereich
um die Dichtung nicht regelmäßig
gereinigt werden, können Gerüche durch
Schimmelbildung oder Fremdkörper
entstehen.
••Achten Sie darauf, dass Sie die
Dichtung und den umliegenden
Bereich regelmäßig reinigen und
überprüfen Sie die Dichtung, ob
darunter kleinere Gegenstände
steckengeblieben sind, wenn Sie die
Waschmaschine ausräumen.
Gerüche können entstehen, wenn
Fremdkörper im Filter der Abflusspumpe
gelassen werden.
••Reinigen Sie den Filter der
Ablaufpumpe regelmäßig.
Gerüche können entstehen, wenn der Abflussschlauch
nicht richtig angebracht ist und Wasser abfließt
(das Wasser fließt zurück in die Waschmaschine).
•• Achten Sie beim Befestigen des
Abflussschlauchs darauf, dass er nicht geknickt
oder blockiert ist.
Wenn Sie die Trockenfunktion verwenden, können
Gerüche durch Fusseln und andere Waschsubstanzen
entstehen, wenn sie am Heizstab kleben.(Nur bei
Modellen mit Trockner)
•• Dabei handelt es sich nicht um eine
Fehlfunktion.
Beim Trocknen von nasser Kleidung mit heißer Luft
könnten Gerüche entstehen. (Nur bei Modellen mit
Trockner)
•• Der Geruch verschwindet nach einer kurzen
Zeit wieder.
47
DE
Fehlermeldungen
Symptome
Ursache
Lösung
Der Wasserdruck am Aufstellort
ist unzureichend.
••Versuchen Sie es an einem
anderen Wasserhahn im Haus.
Die Wasserhähne für den Zulauf
sind nicht vollständig geöffnet.
••Öffnen Sie den Wasserhahn
vollständig.
Wasserzulaufschlauch oder
-schläuche hat (haben)
Knickstellen.
••Schlauch (Schläuche) gerade
verlegen.
Der Filter des Zulaufschlauchs
(der Zulaufschläuche) ist
verstopft.
••Kontrollieren Sie den Filter des
Zulaufschlauchs.
Falls es am Aqua StopZulaufschlauch zu einer
Leckage kommt, leuchtet die
Anzeige
rot auf.
••Verwenden Sie den Aqua StopZulaufschlauch.
Dies kann je nach Modell
variieren.
48
Zu wenig Wäsche in der
Trommel.
••Legen Sie noch 1 oder 2
gleichartige Kleidungsstücke
in die Trommel, damit die Last
besser ausgeglichen wird.
Die Trommel läuft unrund.
••Legen Sie noch 1 oder 2
gleichartige Kleidungsstücke
in die Trommel, damit die Last
besser ausgeglichen wird.
Das Haushaltsgerät verfügt
über ein Erkennungs- und
Ausgleichssystem für
Unwucht. Wenn einzelne,
schwere Gegenstände in die
Trommel gegeben werden
(z. B. Badvorleger, Bademantel
usw.) kann das Gerät den
Schleudergang anhalten oder
den Schleudergang sogar
komplett unterbrechen.
••Ordnen Sie die Wäsche in der
Trommel neu an, damit ein
ordnungsgemäßes Schleudern
ermöglicht wird.
Falls die Wäsche am Ende des
Programms immer noch zu
nass ist, geben Sie kleinere
Wäschestücke hinzu, um die
Beladung auszugleichen,
und wiederholen Sie den
Schleudergang.
••Ordnen Sie die Wäsche in der
Trommel neu an, damit ein
ordnungsgemäßes Schleudern
ermöglicht wird.
DE
Symptome
Ursache
••Ablaufschlauch reinigen und gerade
verlegen.
Der Filter am Ablauf ist verstopft.
••Reinigen Sie den Filter am Ablauf.
Stellen Sie sicher, dass die Tür nicht
geöffnet ist.
dE4
Lösung
Ablaufschlauch ist geknickt oder
verstopft.
••Schließen Sie die Tür vollständig. Falls
,
,
,
nicht erlischt, wenden Sie
sich an den Kundendienst.
Wenden Sie sich bitte an den
Kundendienst.
Steuerungsfehler.
••Ziehen Sie den Netzstecker aus der
Steckdose und wenden Sie sich an den
Kundendienst.
••Schließen Sie den Wasserhahn.
Aufgrund eines fehlerhaften Wasserhahns ••Ziehen Sie den Netzstecker aus der
Steckdose.
ist zu viel Wasser eingelaufen.
••Wenden Sie sich an den Kundendienst.
Störung am Wasserfüllstandsensor.
••Schließen Sie den Wasserhahn.
••Ziehen Sie den Netzstecker aus der
Steckdose.
••Wenden Sie sich an den Kundendienst.
Überlastung des Motors.
••Lassen Sie die Waschmaschine
30 Minuten lang stehen und den Motor
abkühlen. Starten Sie anschließend das
Programm neu.
Wasser tritt aus.
••Wenden Sie sich an den Kundendienst.
Ist der Zulauf-/Ablaufschlauch oder die
Pumpe eingefroren?
••Geben Sie heißes Wasser in die Trommel,
und tauen Sie den Ablaufschlauch und
die Ablaufpumpe auf. Befeuchten Sie ein
Handtuch mit heißem Wasser und wickeln
Sie es um den Zulaufschlauch.
Trocknet nicht.
••Wenden Sie sich an den Kundendienst.
49
GARANTIE
DE
DIESE EINGESCHRÄNKTE GARANTIE GILT NICHT FÜR FOLGENDES:
••Kundendienstfahrten zur Auslieferung, Abholung, Installation oder Reparatur des Geräts; Unterweisung
des Kunden in der Bedienung des Geräts; Reparatur oder Ersatz von Sicherungen oder Korrekturen an der
Verkabelung oder den Rohrleitungen oder Korrektur nach nicht autorisierten Reparaturen/Installationen.
••Ausfall des Geräts während Stromausfällen und Unterbrechungen oder unangemessener Stromversorgung.
••Beschädigung aufgrund von leckenden oder geborstenen Wasserrohren, eingefrorenen Wasserrohren,
verengten Zuleitungen, nicht angemessener oder unterbrochener Wasserversorgung oder nicht
angemessener Versorgung mit Luft.
••Beschädigung aufgrund des Betriebs des Geräts in korrodierender Umgebung oder entgegen den
Anweisungen, die in der Bedienungsanleitung für das Gerät aufgeführt sind.
••Beschädigung des Geräts durch Unfälle, Schädlinge und Ungeziefer, Blitzschlag, Wind, Brand,
Überflutungen oder durch Höhere Gewalt.
••Beschädigung oder Ausfall, die durch eine nicht autorisierte Änderung oder Abwandlung verursacht
werden, oder falls es anderweitig als für den dafür vorgesehenen Zweck eingesetzt wird, oder eventuelle
Wasserundichtigkeiten, wenn das Gerät nicht ordnungsgemäß angeschlossen wurde.
••Beschädigung oder Ausfall durch falsche Strom-, Spannungs- oder Rohrleitungswerte, kommerzieller oder
industrieller Einsatz, oder die Verwendung von Zubehör, Bauteilen oder verbrauchbaren Reinigungsmitteln,
die von LG nicht genehmigt sind.
••Beschädigungen, die durch Transport und Handhabung verursacht werden, einschließlich Kratzer, Beulen,
Späne und/oder Beschädigung der Oberfläche Ihres Geräts, es sei denn, eine solche Beschädigung ist auf
Fehler im Material oder in der Verarbeitung zurückzuführen.
••Beschädigung oder fehlende Teile an einem Ausstellungsstück, einem Gerät ohne Verpackung, einem mit
Rabatt verkauften oder aufbereiteten Gerät.
••Geräte, an denen die Original-Seriennummern entfernt oder verändert wurden oder die nicht einwandfrei
zuzuordnen sind. Die Modell- und Seriennummern sind zusammen mit dem originalen Kaufbeleg für die
Überprüfung der Garantie erforderlich.
••Anstieg des Strom- und Wasserverbrauchs und zusätzliche Kosten seitens des Versorgungsunternehmens.
••Reparaturen, wenn Ihr Gerät nicht für den normalen Gebrauch im Haushalt oder abweichend von den
Anweisungen, die in der Bedienungsanleitung für das Gerät aufgeführt sind, eingesetzt wird.
••Kosten in Zusammenhang mit der Abholung Ihres Geräts zuhause, wenn es repariert werden muss.
••Der Abbau und die Neuinstallation des Geräts, wenn dieses an einem nicht zugänglichen Standort
aufgestellt ist oder nicht in Übereinstimmung mit den veröffentlichten Anweisungen für die Installation,
einschließlich den Bedienungs- und Installationshandbüchern von LG, aufgestellt wurde.
••Beschädigungen aufgrund von Missbrauch, unsachgemäßem Gebrauch, nicht ordnungsgemäßer
Installation, Reparatur oder Wartung. Zu nicht ordnungsgemäßer Reparatur gehört die Verwendung von
Teilen, die nicht von LG genehmigt oder spezifiziert sind.
50
DE
Außergewöhnliche Vibrationen
oder Geräusche, die
hervorgerufen werden, weil die
Transportschrauben oder die
Trommelhalterung nicht entfernt
wurden.
Transportschrauben
und Trommelhalterung
entfernen.
Trommelhalterung
Unterlage
aus Karton
Transportschraube
Undichtigkeit durch Schmutz
(Haare, Fusseln) an Dichtung
und Türglas.
Reinigen Sie die Dichtung
und das Türglas.
Kein Ablauf aufgrund von
Verstopfung des Pumpenfilters.
Reinigen Sie den
Pumpenfilter.
Kein Wasserzulauf, weil die
Filter am Wassereinlassventil
verstopft sind oder die
Wasserzulaufschläuche
Knickstellen haben.
Reinigen Sie den Filter
am Einlassventil oder
installieren Sie die
Wasserzulaufschläuche
neu.
Kein Wasserzulauf, weil zu viel
Waschmittel verwendet wird.
Nach Abschluss des
Waschvorgangs ist die Wäsche
heiß oder warm, weil die
Zulaufschläuche vertauscht
angeschlossen wurden.
Es wird kein Wasser gezogen,
weil der Wasserhahn nicht
aufgedreht ist.
Einlassfilter
Reinigen Sie die
Waschmittelschublade.
Waschmittelschublade
Kalt
Kaltwasseranschluss
Wasserhahn
Heiß
Warmwasseranschluss
Schließen Sie die
Zulaufschläuche korrekt
an.
Drehen Sie den
Wasserhahn auf.
51
DE
Undichtigkeit wird verursacht
durch nicht ordnungsgemäß
angeschlossenen
Ablaufschlauch oder
verstopften Ablaufschlauch.
Winkelschlauchführung
Schließen Sie den
Ablaufschlauch nochmals
an.
Befestigungsband
Leckage wird durch einen
nicht ordnungsgemäß
angeschlossenen
Wasserzulaufschlauch
oder die Verwendung von
Zulaufschläuchen anderer
Marken verursacht.
Schließen Sie den
Zulaufschlauch korrekt an.
Der Fehler in der Stromzufuhr
wird durch eine lockere
Verbindung des Netzkabels
oder ein Problem in der
Steckdose verursacht.
Netzkabel nochmals
anschließen oder die
Steckdose auswechseln.
Wasserwaage
Kundendienstfahrten zur
Anlieferung, Abholung,
Installation des Geräts oder
zur Unterweisung des Kunden
in der Bedienung des Geräts.
Abbau und Neuinstallation des
Geräts.
Wenn nicht alle Schrauben
ordnungsgemäß montiert sind,
kann dies starke Vibrationen
verursachen (nur Modell mit
Sockel).
Geräusch (pochend) durch
schwappendes Wasser, wenn
die Waschmaschine mit Wasser
gefüllt wird.
52
Die Garantie umfasst
ausschließlich Fehler
in der Herstellung.
Kundendienstarbeiten, die
auf einer unsachgemäßen
Installation basieren, sind
nicht eingeschlossen.
Montieren Sie 4
Schrauben an jeder Ecke
(insgesamt 16 Stk.).
Wasser
mit hohem
Druck
Natürlicher
Wasserfluss
SchlagLautes Geräusch
Plötzliche
Unterbrechung
des
Wasserflusses
Stellen Sie den
Wasserdruck durch
Zudrehen des
Wasserventils oder
Wasserhahns im Haus
ein.
BETRIEBSDATEN
DE
Produktdatenblatt_EU-Richtlinie 96/60/EG
Name oder Warenzeichen des Lieferanten
LG
Modellname/-kennzeichen
F16WD128GH
Energieeffizienzklasse des Modells gemäß Anhang IV, ausgedrückt
als „ Energieeffizienzklasse . . . auf einer Skala von A ( niedriger
Energieverbrauch ) bis G (hoher Energieverbrauch )". Erfolgt die Angabe
in Tabellenform, kann von dieser Darstellung abgewichen werden, sofern
deutlich wird, daß die Skala von A (niedriger Energieverbrauch) bis G
(hoher Energieverbrauch ) reicht.
A
Wenn die Informationen in einer Tabelle bereitgestellt werden und wenn
einige der Haushaltsgeräte, die in der Tabelle aufgeführt sind, mit einem
‘EU-Umweltzeichen’ gemäß der Richtlinie Nr. 880/92 (EU) ausgezeichnet
wurden, können diese Informationen hier eingeschlossen werden. In
diesem Fall muss die Zeilenüberschrift ‘EU Umweltzeichen’ lauten und der
Eintrag muss eine Kopie der Kennzeichnung des Umweltzeichens sein.
Diese Regelung erfolgt unbeschadet aller anderen Anforderungen gemäß
dem EU-Programm für Umweltzeichen.
Nein
Energieverbrauch in kWh pro vollständigem Betriebszyklus (Waschen,
Schleudern und Trocknen) gemäß Festlegung in Anhang I Punkt V.
7.97
kWh / Zyklus
Energieverbrauch in kWh nur für Wasch- und Schleuderprogramm gemäß
Festlegung in Anhang I Punkt VI .
1.26
kWh / Zyklus
Waschwirkungsklasse gemäß Anhang IV, ausgedrückt als
„Waschwirkungsklasse . . . auf einer Skala von A ( besser) bis G (
schlechter )". Von dieser Darstellungsweise kann abgewichen werden,
sofern deutlich wird, daß die Skala von A ( besser) bis G ( schlechter)
reicht.
A
Schleuderwirkung beim Standardprogramm „ Baumwolle 60 °C ",
ermittelt nach den Prüfverfahren, die in den in Artikel 1 Absatz 2
genannten harmonisierten Normen festgelegt sind, ausgedrückt als „
nach dem Schleudervorgang verbleibende Restfeuchte . . .% (Anteil am
Trockengewicht der Wäsche )".
44
%
Maximale Schleudergeschwindigkeit gemäß Anhang I Punkt VIII.
1600
U/Min.
53
DE
Produktdatenblatt_EU-Richtlinie 96/60/EG
Füllmenge (Waschen ) des Gerätes beim Standardprogramm „ Baumwolle
60 °C " gemäß Anhang I Punkt IX .
12
kg
Füllmenge (Trocknen) des Gerätes beim Standardprogramm „Baumwolle,
schranktrocken " gemäß Anhang I Punkt X.
8
kg
Wasserverbrauch in 1 pro vollständigen Betriebszyklus (Waschen,
Schleudern und Trocknen ) gemäß Anhang I Punkt XI.
131
Liter / Zyklus
Wasserverbrauch in 1 nur für Waschen und Schleudern beim
Standardprogramm „ Baumwolle 60 °C ", ermittelt nach den Prüfverfahren,
die in den in Artikel 1 Absatz 2 genannten harmonisierten Normen
festgelegt sind.
68
Liter / Zyklus
Wasch- und Trockenzeit. Dauer des vollständigen Betriebszyklus
(Waschen, Schleudern und Trocknen ) bei Verwendung des
Standardprogramms „ Baumwolle 60 °C " und des Trockenprogramms
„ Baumwolle, schranktrocken " bei Nennfüllmenge ermittelt nach den
Prüfverfahren, die in den in Artikel 1 Absatz 2 genannten harmonisierten
Normen festgelegt sind.
725
Min.
1594
kWh / Jahr
26200
Liter / Jahr
Energie- und Wasserverbrauch bei 200 Standardzyklen ( Punkt 5 ( Energie 252
) und Punkt 12 (Wasser )), ausgedrückt als „geschätzter Jahresverbrauch
eines Vier-Personen-Haushalts, der diesen WaschTrockenautomaten nie
13600
zum Trocknen verwendet ( 200 Programme )".
kWh / Jahr
Der Verbrauch von Energie und Wasser gleich 200 Mal dem Verbrauch,
der in den Punkten 5 (Energie) und 12 (Wasser) ausgedrückt ist.
Das wird ausgedrückt als ‘geschätzter jährlicher Verbrauch für einen
Vierpersonenhaushalt, der den Trockner immer verwendet (200 Zyklen)’.
54
Liter / Jahr
Anmerkung
Anmerkung
Anmerkung
Anmerkung
OWNER'S MANUAL
WASHING
MACHINE
Before beginning installation, read these instructions carefully. This
will simplify installation and ensure that the product is installed
correctly and safely. Leave these instructions near the product after
installation for future reference.
F16WD128GH
www.lg.com
Copyright © 2017-2019 LG Electronics Inc. All Rights Reserved.
TABLE OF CONTENTS
This manual may contain images or
content different from the model you
purchased.
This manual is subject to revision by the
manufacturer.
SAFETY INSTRUCTIONS........................................................4
IMPORTANT SAFETY INSTRUCTIONS..................................................... 4
Disposal of Your Old Appliance................................................................. 10
INSTALLATION....................................................................... 11
Parts...........................................................................................................11
Accessories................................................................................................11
Specifications............................................................................................ 12
Installation Place Requirements................................................................ 13
Unpacking and Removing Transit Bolts..................................................... 14
Using Anti-Slip Sheets (Optional).............................................................. 15
Wooden Floors (Suspended Floors).......................................................... 15
Leveling the Appliance............................................................................... 16
Connecting the Water Supply Hose.......................................................... 16
Installing the Drain Hose........................................................................... 19
OPERATION............................................................................20
Using the Washing Machine...................................................................... 20
Sorting Laundry......................................................................................... 21
Adding Cleaning Products......................................................................... 22
Control Panel............................................................................................. 24
Programme Table...................................................................................... 25
Option Programme.................................................................................... 30
Trocknen (Dry) (
)................................................................................. 34
SMART FUNCTIONS..............................................................36
Using Smart ThinQ Application.................................................................. 36
Using Smart Diagnosis™.......................................................................... 38
MAINTENANCE.......................................................................39
Cleaning Your Washing Machine............................................................... 39
Cleaning the Water Inlet Filter................................................................... 39
Cleaning the Drain Pump Filter................................................................. 40
Cleaning the Dispenser Drawer................................................................. 41
Trommelreinigung (Tub clean) (Optional).................................................. 41
Caution on Freezing During Winter........................................................... 42
TROUBLESHOOTING............................................................44
Diagnosing Problems................................................................................ 44
Error Messages......................................................................................... 47
WARRANTY.............................................................................49
OPERATING DATA.................................................................52
SAFETY INSTRUCTIONS
EN
The following safety guidelines are intended to prevent
unforeseen risks or damage from unsafe or incorrect operation
of the appliance.
The guidelines are separated into ‘WARNING’ and ‘CAUTION’
as described below.
This symbol is displayed to indicate matters and
operations that can cause risk. Read the part with this
symbol carefully and follow the instructions in order to
avoid risk.
WARNING
This indicates that the failure to follow the instructions can
cause serious injury or death.
CAUTION
This indicates that the failure to follow the instructions can
cause the minor injury or damage to the product.
IMPORTANT SAFETY INSTRUCTIONS
WARNING
To reduce the risk of explosion, fire, death, electric shock,
injury or scalding to persons when using this product, follow
basic precautions, including the following:
Children in the Household
This appliance is not intended for use by persons (including children)
with reduced physical, sensory or mental capabilities, or lack of
experience and knowledge, unless they have been given supervision
or instruction concerning use of the appliance by a person
responsible for their safety. Children should be supervised to ensure
that they do not play with the appliance.
4
EN
For use in Europe:
This appliance can be used by children aged from 8 years and
above and persons with reduced physical, sensory or mental
capabilities or lack of experience and knowledge if they have been
given supervision or instruction concerning use of the appliance in
a safe way and understand the hazards involved. Children shall not
play with the appliance. Cleaning and user maintenance shall not be
made by children without supervision.
Children of less than 3 years should be kept away unless
continuously supervised.
Installation
•Never
•
attempt to operate the appliance if it is damaged,
malfunctioning, partially disassembled, or has missing or broken
parts, including a damaged cord or plug.
•This
•
appliance should only be transported by two or more people
holding the appliance securely.
•Do
• not install the appliance in a damp and dusty place. Do not
install or store the appliance in any outdoor area, or any area that
is subject to weathering conditions such as direct sunlight, wind, or
rain or temperatures below freezing.
•Tighten
•
the drain hose to avoid separation.
•If
• the power cord is damaged or the hole of the socket outlet is
loose, do not use the power cord and contact an authorized service
centre.
•Do
• not plug multiple socket outlets, an extension power cable or
adapter with this appliance.
5
EN
•This
•
appliance must not be installed behind a lockable door, a
sliding door or a door with a hinge on the opposite side to that of
the appliance, in such a way that a full opening of the appliance
door is restricted.
•This
•
appliance must be grounded. In the event of malfunction or
breakdown, grounding will reduce the risk of electric shock by
providing a path of least resistance for electric current.
•This
•
appliance is equipped with a power cord having an equipmentgrounding conductor and a grounding power plug. The power plug
must be plugged into an appropriate socket outlet that is installed
and grounded in accordance with all local codes and ordinances.
•Improper
•
connection of the equipment-grounding conductor can
result in risk of electric shock. Check with a qualified electrician or
service personnel if you are in doubt as to whether the appliance is
properly grounded.
•Do
• not modify the power plug provided with the appliance. If it
does not fit the outlet, have a proper outlet installed by a qualified
electrician.
Operation
•Do
• not attempt to separate any panels or disassemble the
appliance. Do not apply any sharp objects to the control panel in
order to operate the appliance.
•Do
• not repair or replace any part of the appliance. All repairs
and servicing must be performed by qualified service personnel
unless specifically recommended in this Owner’s Manual. Use only
authorized factory parts.
6
EN
•Do
• not put animals, such as pets into the appliance.
•Keep
•
the area underneath and around the appliance free of
combustible materials such as lint, paper, rags, chemicals, etc.
•Do
• not leave the appliance door open. Children may hang on the
door or crawl inside the appliance, causing damage or injury.
•Use
•
new hose or hose-set supplied with the appliance. Reusing old
hoses can cause a water leak and subsequent property damage.
•Do
• not put in, wash or dry articles that have been cleaned in,
washed in, soaked in, or spotted with combustible or explosive
substances (such as waxes, wax removers, oil, paint, gasoline,
degreasers, drycleaning solvents, kerosene, petrol, spot removers,
turpentine, vegetable oil, cooking oil, acetone, alcohol, etc.).
Improper use can cause fire or explosion.
•Never
•
reach into the appliance while it is operating. Wait until the
drum has completely stopped.
•In
• case of flood, disconnect the power plug and contact the LG
Electronics customer information centre.
•Do
• not push down the door excessively, when the appliance door is
open.
•Do
• not touch the door during a high temperature programme.
•Do
• not use flammable gas and combustible substances (benzene,
gasoline, thinner, petroleum, alcohol, etc.) near the appliance.
•If
• the drain hose or inlet hose is frozen during winter, use it only
after thawing.
•Keep
•
all washing detergents, softener and bleach away from
children.
7
EN
•Do
• not touch the power plug or the appliance controls with wet
hands.
•Do
• not bend the power cable excessively or place a heavy object
on it.
•Do
• not wash rugs, mats, shoes or pet blankets, or any other items
other than clothes or sheets, in this machine.
•This
•
appliance must only be used for domestic household purposes
and should not be used in mobile applications.
•If
• there is a gas leakage (isobutane, propane, natural gas, etc.),
do not touch the appliance or power plug and ventilate the area
immediately.
Technical Safety for Using the Dryer
•Do
• not dry unwashed items in the appliance.
•Items
•
that have been soiled with substances such as cooking
oil, vegetable oil, acetone, alcohol, petroleum, kerosene, spot
removers, turpentine, waxes and wax removers should be washed
in hot water with an extra amount of detergent before being dried in
the appliance.
•Never
•
stop the appliance before the end of the drying cycle unless
all items are quickly removed and spread out so that the heat is
dissipated.
•Items
•
such as foam rubber (latex foam), shower caps, waterproof
textiles, rubber backed articles and clothes or pillows fitted with
foam rubber pads should not be dried in the appliance.
•Fabric
•
softeners, or similar products, should be used as specified
by the fabric softener instructions.
•Remove
•
all objects from pockets such as lighters and matches.
•The
•
appliance is not to be used if industrial chemicals have been
used for cleaning.
8
EN
Maintenance
•Securely
•
plug the power plug in the socket outlet after completely
removing any moisture and dust.
•Disconnect
•
the appliance from the power supply before cleaning
the appliance. Setting the controls to the OFF or stand by position
does not disconnect this appliance from the power supply.
•Do
• not spray water inside or outside the appliance to clean it.
•Never
•
unplug the appliance by pulling on the power cable. Always
grip the power plug firmly and pull straight out from the socket
outlet.
Disposal
•Before
•
discarding an old appliance, unplug it. Cut off the cable
directly behind the appliance to prevent misuse.
•Dispose
•
of all packaging materials (such as plastic bags and
styrofoam) away from children. The packaging materials can cause
suffocation.
•Remove
•
the door before disposing of or discarding this appliance to
avoid the danger of children or small animals getting trapped inside.
9
EN
Disposal of Your Old Appliance
•• This crossed-out wheeled bin symbol indicates that waste electrical and electronic
products (WEEE) should be disposed of separately from the municipal waste stream.
•• Old electrical products can contain hazardous substances so correct disposal of your
old appliance will help prevent potential negative consequences for the environment
and human health. Your old appliance may contain reusable parts that could be
used to repair other products, and other valuable materials that can be recycled to
conserve limited resources.
•• You can take your appliance either to the shop where you purchased the product,
or contact your local government waste office for details of your nearest authorised
WEEE collection point. For the most up to date information for your country please
see www.lg.com/global/recycling.
10
INSTALLATION
EN
Parts
12
1
Transit bolts
2
Power plug
3
Drawer
4
Control panel
5
Drum
6
Door
7
Drain hose
8
Drain plug
9
Drain pump filter
10
Cover cap (Location may
vary depending on products)
11
Adjustable feet
12
Power button
Accessories
Cold supply hose (1 EA)
(Option: Hot (1 EA))
Spanner
Elbow bracket for
securing drain hose
(Optional)
Tie strap (Optional)
Caps for covering
transit bolt holes
(Optional)
Anti–slip sheets (2 EA)
(Optional)
11
EN
Specifications
Model
Wash Capacity
Power Supply
Size
Product Weight
Permissible Water pressure
F16WD128GH
12 kg (Wash) / 8 kg (Dry)
220 - 240 V~, 50 Hz
600 mm (W) x 610 mm (D) x 850 mm (H)
76 kg
0.1 - 1.0 MPa (1.0 - 10.0 kgf / cm²)
••Appearance and specifications may change without notice to improve the quality of the product.
••No further backflow protection required for connection to the water supply.
12
EN
Installation Place
Requirements
Location
0.5 cm
10 cm
2 cm
2 cm
Level floor : Allowable slope under the entire
appliance is 1°.
Power outlet : Must be within 1 meter of either
side of the location of the appliance.
••Do not overload the outlet with more than one
appliance.
Additional Clearance : For the wall, 10 cm:
rear/2 cm: right & left side
••Do not place or store laundry products on top
of the appliance at any time. These products
may damage the finish or controls.
WARNING
••The plug must be plugged into an appropriate
outlet that is properly installed and grounded
in accordance with all local codes and
ordinances.
Positioning
••Install the appliance on a flat hard floor.
••Make sure that air circulation around the
appliance is not impeded by carpets, rugs, etc.
••Never try to correct any unevenness in the
floor with pieces of wood, cardboard or similar
materials under the appliance.
••If it is impossible to avoid positioning the
appliance next to a gas cooker or coal burning
stove, an insulation (85x60 cm) covered with
aluminum foil on the side facing the cooker
or stove must be inserted between the two
appliances.
••Do not install the appliance in rooms where
freezing temperatures may occur. Frozen
hoses may burst under pressure. The reliability
of the electronic control unit may be impaired
at temperatures below freezing point.
••Ensure that when the appliance is installed, it
is easily accessible for an engineer in the event
of a breakdown.
••With the appliance installed, adjust all four
feet using the transit bolt spanner provided to
ensure the appliance is stable, and a clearance
of approximately 5 mm is left between the
top of the appliance and the underside of any
worktop
••If the appliance is delivered in winter and
temperatures are below freezing, place the
appliance at room temperature for a few hours
before putting it into operation.
WARNING
••This equipment is not designed for maritime
use or for use in mobile installations such as
caravans, aircraft etc.
Electrical Connection
••Do not use an extension cord or double
adapter.
••Always unplug the appliance and turn off the
water supply after use.
••Connect the appliance to an earthed socket in
accordance with current wiring regulations.
••The appliance must be positioned so that the
plug is easily accessible.
••Repairs to the appliance must only be carried
out by qualified personnel. Repairs carried out
by inexperienced persons may cause injury
or serious malfunctioning. Contact your local
service centre.
13
EN
Unpacking and Removing
Transit Bolts
1
Lift the appliance off the foam base.
••If you must lay the appliance down to
remove the carton base, always protect the
side of the appliance and lay it carefully on
its side. Do not lay the appliance on its front
or back.
••After removing the carton and shipping
material, lift the appliance off the foam
base. Make sure the tub support comes off
with the base and is not stuck to the bottom
of the appliance.
3
Install the hole caps.
••Locate the hole caps included in the
accessory pack or attached on the back.
Cap
NOTE
Tub Support Carton base
(Optional)
2
14
Remove the bolt assemblies.
••Starting with the bottom two transit
bolts, use the spanner (included) to fully
loosen all transit bolts by turning them
counterclockwise. Remove the bolt
assemblies by wiggling them slightly while
pulling them out.
••Save the bolt assemblies for future use. To
prevent damage to internal components, Do
not transport the washing machine without
reinstalling the transit bolts.
••Failure to remove transit bolts and retainers
may cause severe vibration and noise, which
can lead to permanent damage to the washing
machine. The cord is secured to the back of
the washing machine with a transit bolt to help
prevent operation with transit bolts in place.
EN
Using Anti-Slip Sheets
(Optional)
Wooden Floors (Suspended
Floors)
If you install the appliance on a slippery surface,
it may move because of excessive vibration.
Incorrect leveling may cause malfunction
through noise and vibration. If this occurs, install
the anti-slip sheets under the leveling feet and
adjust the level.
••Wooden floors are particularly susceptible to
vibration.
••To prevent vibration we recommend you place
rubber cups at least 15 mm thick of the each
foot of the appliance, secured to at least two
floor beams with screws.
1
Clean the floor to attach the anti-slip sheets.
••Use a dry rag to remove and clean foreign
objects and moisture. If moisture remains,
the anti-slip sheets may slip.
2
Adjust the level after placing the appliance in
the installation area.
3
Place the adhesive side of the anti-slip
sheets on the floor.
••It is most effective to install the anti-slip
sheets under the front legs. If it is difficult to
place the pads under the front legs, place
them under the back legs.
This side up
Adhesive side
4
Rubber Cup
••If possible install the appliance in one of the
corners of the room, where the floor is more
stable.
••Fit the rubber cups to reduce vibration.
NOTE
••Proper placement and leveling of the washing
machine will ensure long, regular, and reliable
operation.
••The washing machine must be 100%
horizontal and stand firmly in position.
••It must not ‘Seesaw’ across corners under the
load.
••The installation surface must be clean, free
from floor wax and other lubricant coatings.
••Do not let the feet of the washing machine get
wet. Failure to do so may cause vibration or
noise.
••You can obtain rubber cups
(p/no.4620ER4002B) from the LG Service
Centre.
Ensure the appliance is level.
••Push or rock the top edges of the appliance
gently to make sure that the appliance does
not rock. If the appliance rocks, level the
appliance again.
NOTE
••You can obtain anti-slip sheets from the LG
Service Centre.
15
EN
Leveling the Appliance
If the floor is uneven, turn the adjustable feet as
required (Do not insert pieces of wood etc. under
the feet). Make sure that all four feet are stable
and resting on the floor and then check that the
appliance is perfectly level (Use a spirit level).
••Once the appliance is level, tighten the lock
nuts up towards the base of the appliance. All
lock nuts must be tightened.
Raise
Lower
Lock nut
Tighten all 4
lock nuts securely
Diagonal Check
••When pushing down the edges of the top plate
diagonally, the appliance should not move up
and down at all (check both directions). If the
appliance rocks when pushing the machine top
plate diagonally, adjust the feet again.
Connecting the Water Supply
Hose
••Water pressure must be between 0.1 MPa and
1.0 MPa (1.0‒10.0 kgf/cm2).
••Do not strip or crossthread when connecting
supply hose to the valve.
••If the water pressure is more than 1.0 MPa, a
decompression device should be installed.
••Periodically check the condition of the hose
and replace the hose if necessary.
Checking the Rubber Seal on the
Water Supply Hose
Two rubber seals are supplied with the water
inlet hoses. They are used for preventing water
leaks. Make sure the connection to taps is
sufficiently tight.
Hose connector
Rubber seal
NOTE
••Timber or suspended type flooring may
contribute to excessive vibration and
unbalance.
••If the washing machine is installed on a raised
platform, it must be securely fastened in order
to eliminate the risk of falling off.
16
Hose connector
Rubber seal
EN
Connecting Hose to Water Tap
3
Push the adapter onto the end of the tap
so that the rubber seal forms a watertight
connection. Tighten the four fixing screws.
4
Push the supply hose vertically upwards
so that the rubber seal within the hose can
adhere completely to the tap and then tighten
it by screwing it to the right.
Connecting Screw-Type Hose to Tap
with Thread
Screw the hose connector onto the water supply
tap.
Plate
Supply
hose
Connecting Screw-Type Hose to Tap
Without Thread
1
Loose the four fixing screws.
Upper
connector
Rubber
seal
Fixing screw
2
Connecting One Touch Type Hose to
Tap Without Thread
1
Unscrew the adapter ring plate and loose the
four fixing screws.
Remove the guide plate if the tap is too large
to fit the adapter.
Ring plate
Guide plate
2
Remove the guide plate if the tap is too large
to fit the adapter.
Guide plate
17
EN
3
Push the adapter onto the end of the tap
so that the rubber seal forms a watertight
connection. Tighten the four fixing screws
and the adapter ring plate.
Connecting Hose to Appliance
Attach the hot water line to the hot water supply
on the back of the washer. Attach the cold water
line to the cold water supply on the back of the
washer.
Cold water
supply
4
Pull the connector latch plate down, push the
supply hose onto the adapter, and release
the connector latch plate. Make sure the
adapter locks into place.
Latch plate
NOTE
••After completing connection, if water leaks
from the hose, repeat the same steps. Use
the most conventional type of tap for the water
supply. In case the tap is square or too big,
remove the guide plate before inserting the tap
into the adaptor.
Using the Horizontal Tap
Horizontal tap
NOTE
••Before connecting the supply hose to the water
tap, turn on the water tap to flush out foreign
substances (dirt, sand, sawdust, and etc.)
in the water lines. Let the water drain into a
bucket, and check the water temperature.
Extension tap
Square tap
18
Hot water
supply
EN
Installing the Drain Hose
••The drain hose should not be placed higher
than 100 cm above the floor. Water in the
appliance may not drain or may drain slowly.
••Securing the drain hose correctly will protect
the floor from damage due to water leakage.
••If the drain hose is too long, do not force
it back into the appliance. This will cause
abnormal noise.
~ 100 cm
~ 145 cm
~ 105 cm
max. 100 cm
••When installing the drain hose to a sink, secure
it tightly with string.
••Securing the drain hose correctly will protect
the floor from damage due to water leakage.
Laundry tub
Hose retainer
max. 100 cm
Tie strap
max. 100 cm
19
OPERATION
Using the Washing Machine
EN
4
Choose the desired washing cycle.
••Press the cycle button repeatedly or turn
the cycle selector knob until the desired
cycle is selected.
5
Begin cycle.
••Press the Start/Pause button to begin the
cycle. The washing machine will agitate
briefly without water to measure the weight
of the load. If the Start/Pause button is not
pressed within 15 minutes, the washing
machine will shut off and all settings will be
lost.
6
End of cycle.
••When the cycle is finished, a melody will
sound. Immediately remove your clothing
from the washing machine to reduce
wrinkling. Check around the door seal when
removing the load for small items that may
be caught in the seal.
Before the first wash, select a washing
programme, allow the washing machine to wash
without clothing. This will remove residue and
water from the drum that may have been left
during manufacturing.
1
2
3
20
Sort laundry and load items.
••Sort laundry by fabric type, soil level, colour
and load size as needed. Open the door
and load items into the washing machine.
Add cleaning products and/or detergent and
softener.
••Add the proper amount of detergent to the
detergent dispenser drawer. If desired, add
bleach or fabric softener to the appropriate
areas of the dispenser.
Turn on the washing machine.
••Press the Power button to turn on the
washing machine.
NOTE
••The button cannot be recognized when the
door is open. Press again after closing the
door.
EN
Sorting Laundry
1
3
Look for a care label on your clothes.
••This will tell you about the fabric content of
your garment and how it should be washed.
••Symbols on the care labels.
Wash temperature
Normal machine wash
Permanent press
Caring before loading.
••Combine large and small items in a load.
Load large items first.
••Large items should not be more than half
the total wash load. Do not wash single
items. This may cause an unbalanced load.
Add one or two similar items.
••Check all pockets to make sure that they
are empty. Items such as nails, hair clips,
matches, pens, coins and keys can damage
both your washing machine and your
clothes.
Delicate
Hand wash
Do not wash
2
Sorting laundry.
••To get the best results, sort clothes into
loads that can be washed with the same
wash cycle.
••Different fabrics need to be washed at
varying temperatures and spin speeds.
••Always sort dark colours from pale colours
and whites. Wash separately as dye and lint
transfer can occur causing discolouration of
white and pale garments. If possible, do not
wash heavily soiled items with lightly soiled
ones.
−−Soil (Heavy, Normal, Light) :
Separate clothes according to amount of
soil.
−−Colour (White, Lights, Darks):
Separate white fabrics from coloured
fabrics.
−−Lint (Lint producers, Collectors):
Wash lint producers and lint collectors
separately.
••Close zippers, hooks and strings to make
sure that these items don’t snag on other
clothes.
••Pre-treat dirt and stains by brushing a small
amount of detergent dissolved water onto
stains to help lift dirt.
CAUTION
••Check inside the drum and remove any items
from a previous wash.
21
EN
Adding Cleaning Products
Detergent Dosage
••Detergent should be used according to the
instruction of the detergent manufacturer and
selected according to type, colour, soiling of
the fabric and washing temperature.
••If too much detergent is used, too many suds
can occur and this will result in poor washing
results or cause heavy load to the motor.
••If you wish to use liquid detergent follow
the guidelines provided by the detergent
manufacturer.
••You can pour liquid detergent directly into the
main detergent drawer if you are starting the
cycle immediately.
••Do not use liquid detergent if you are using
Time delay, or if you have selected Pre Wash,
as the liquid may harden.
••If too many suds occur, reduce the detergent
amount.
••Detergent usage may need to be adjusted for
water temperature, water hardness, size and
soil level of the load. For best results, avoid
oversudsing.
••Refer to the label of the clothes, before
choosing the detergent and water temperature.
••When using the washing machine, use
designated detergent for each type of clothing
only:
−−General powdered detergents for all types of
fabric
−−Powdered detergents for delicate fabric
−−Liquid detergents for all types of fabric or
designated detergents only for wool
••For better washing performance and whitening,
use detergent with the general powdered
bleach.
••Detergent is flushed from the dispenser at the
beginning of the cycle.
22
NOTE
••Do not let the detergent harden. Doing so may
lead to blockages, poor rinse performance or
odour.
••Full load : According to manufacturer’s
recommendation.
••Part load : 3/4 of the normal amount
••Minimum load : 1/2 of full load
Adding Detergent and Fabric
Softener
Adding Detergent
••Main wash only →
••Pre wash+Main wash →
NOTE
••Too much detergent, bleach or softener may
cause an overflow.
••Be sure to use the appropriate amount of
detergent.
Adding Fabric Softener
••Do not exceed the maximum fill line. Overfilling
can cause early dispensing of the fabric
softener, which may stain clothes. Close the
dispenser drawer slowly.
EN
••Do not leave the fabric softener in the
detergent drawer for more than 2 days (Fabric
softener may harden).
••Softener will automatically be added during the
last rinse cycle.
••Do not open the drawer when water is being
supplied.
••Solvents (benzene, etc.) must not be used.
Using Tablet
1
Open the door and put tablets into the drum.
2
Load the laundry into the drum and close the
door.
NOTE
••Do not pour fabric softener directly on the
clothes.
Adding Water Softener
••A water softener, such as anti-limescale can
be used to cut down on the use of detergent in
areas with high water hardness level.
••Use the quantity of detergent required for soft
water.
23
EN
Control Panel
1
3
B
A
C
4
6
2
1 Power Button
••Press the Power button to turn the
washing machine on.
2 Start/Pause Button
••This Start/Pause button is used to start
the wash cycle or pause the wash cycle.
••If a temporary stop of the wash cycle is
needed, press the Start/Pause button.
3 Display
••The display shows the settings, estimated
time remaining, options, and status
messages. When the product is turned
on, the default settings in the display will
illuminate.
••The estimated energy( ) and water
( ) consumptions are displayed before
washing and the actual consumptions after
washing.
5
•• : The display shows estimate time
remaining. While the size of the load is
being calculated automatically, blinking
or ‘Detecting’ appears.
•• : The water temperature is displayed
when pressing the Temp. button.
•• : The spin speed level is displayed
when pressing the Schleudern button.
4 Programme Button
••Programmes are available according to
laundry type.
••Lamp will light up to indicate the selected
programme.
5 Options
••This allows you to select an additional
programme and will light when selected.
••Use these buttons to select the desired
programme options for the selected cycle.
6 Waschen+Trocknen (Wash+Dry)( )
••( ) indicates the drying capacity, which
varies on the models.
24
EN
Programme Table
Washing Programme
Programme
Koch-/
Buntwäsche
(Cotton)
Baumwolle+
(Cotton+)
Pflegeleicht
(Easy Care)
Mix (Mixed
Fabric)
Allergy Care
Wolle (Wool)
Steam Refresh
Description
Provides better
performance by
combining various drum
motions.
Provides optimised
washing performance
for large amount of
laundry with less energy
consumption.
Suitable for casual shirts
that do not need ironing
after washing.
Enables various
fabrics to be washed
simultaneously.
Helps to remove
allergens such as house
mites, pollen, and cat
fur.
Enables to wash wool
fabrics. (Use detergent
for machine-washable
woolens).
Helps to remove
wrinkles within 20 mins
with steam (Clothes
may be wet. You can put
them on after hang out
to dry for 10‒30 min).
Fabric Type
Coloured fast garments
(shirts, nightdresses,
pajamas, etc.) and
normally soiled cotton
load (underwear).
Proper Temp.
40 °C
(Cold to 95
°C)
60 °C
(Cold to 60
°C)
Polyamide, acrylic,
polyester.
40 °C
(Cold to 60
°C)
Various kind of fabrics
except special garments
(silk/delicate, sports
wear, dark clothes, wool,
duvet/ curtains).
40 °C
(Cold to 40
°C)
Cotton, underwear,
pillow covers, bed
sheets, baby wear
Maximum
Load
Rating
5 kg
4.5 kg
60 °C
(60 °C to
95°C)
Machine washable
woolens with pure new
wool only.
30 °C
(Cold to 40
°C)
3 kg
Cotton mixed, polyester
mixed dress shirts,
blouses
No choice
3 items
25
EN
Programme
Description
Fabric Type
Proper Temp.
Maximum
Load
Suitable for sports wear
30 °C
Coolmax, gore-tex,
such as jogging clothes
(Cold to 40
fleece and sympatex
and running wear.
°C)
3 kg
Provides fast washing
20 °C
Kurz 30
Lightly soiled colour
time for small loads and
(Cold to 40
(Quick 30)
laundry.
lightly soiled clothes.
°C)
For hand and machine
washable delicate
clothes such as
Wool, hand washable
20 °C
Schonend/Wolle
washable wool, lingerie, clothes, delicate, easily
(Cold to 30
1.5 kg
(Gentle Care)
dresses etc. (Use
damaged laundry.
°C)
detergent for machine
washable woolens).
Waschen+
Provides a nonstop
A small amount of
40 °C
Trocknen
process of washing and laundry which can be
(Cold to 95
8 kg
(Wash+Dry)
drying in the same cycle. dried.
°C)
Download/
For downloadable programmes. If you did not download any programmes, the
Neu (Download
default is Rinse+Spin.
Cycle)
Outdoor
••Water Temperature: Select the appropriate water temperature for chosen wash programme. Always
follow garment manufacturer’s care label or instructions when washing.
NOTE
••Neutral detergent is recommended.
26
EN
Drying Programme
Programme
)
Normal (
Iron (
Description
For cottons. Select this
programme to reduce
cycle time and energy
usage during the dry
cycle.
For easy iron, finish
drying in damp
condition.
)
For less clothes
damage, it dries in low
temperature.
Low Temp. (
)
Time 30 min. (
)
Time 60 min. (
)
Time 120 min. (
)
Fabric Type
Cotton or linen fabrics
such as cotton towels,
t-shirts, and linen
laundries.
Cotton or linen fabrics,
ready to iron at the end
of programme.
Easy care textiles,
synthetic fabrics
suitable for Easy
Care, Mix programme
washable clothes
You can change the
drying time according to Cotton, towel
the maximum load.
Maximum Load
Rating
Rating
3,5 kg
0.5 kg
1 kg
3 kg
••Set programme at ‘Wash: Baumwolle+ (Cotton+), 60 °C, 1600 rpm', ' Trocknen (Dry): Normal and
Schmutz (Soil): Stark (Heavy)’ to test in accordance with EN 50229.
NOTE
••Select maximum selectable spin speed of washing programme to ensure drying results.
••Where the amount of laundry to be washed and dried in one programme does not exceed the
maximum weight permitted for the drying programme, washing and drying in one continuous
sequence is recommended.
27
EN
Extra Options
Programme
Koch-/
Buntwäsche
(Cotton)
Baumwolle+
(Cotton+)
Pflegeleicht
(Easy Care)
Mix (Mixed
Fabric)
Allergy Care
Wolle
(Wool)
Steam
Refresh
Outdoor
Kurz 30
(Quick 30)
Schonend/
Wolle
(Gentle
Care)
Waschen+
Trocknen
(Wash+Dry)
Vorwäsche
(Pre Wash)
Steam
Wash
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
*
Steam Zeitverzögerung
Softener
(Delay End)
Spülen+
(Rinse+)
Trocknen
(Dry)
●*
●
●
* : This option is automatically included in the cycle and can not be deleted.
28
EcoHybrid
●
●*
EN
Operating Data
Programme
Koch-/Buntwäsche (Cotton)
Baumwolle+ (Cotton+)
Pflegeleicht (Easy Care)
Mix (Mixed Fabric)
Allergy Care
Wolle (Wool)
Steam Refresh
Outdoor
Kurz 30 (Quick 30)
Schonend/Wolle (Gentle Care)
Waschen+Trocknen (Wash+Dry)
Max RPM
1600
1600
1600
1200
1600
1600
800
800
1600
800
1600
29
EN
Option Programme
Dampf (Steam) (Optional)
Zeitverzögerung (Delay End)
You can set a time delay so that the washing
machine will start automatically and finish after a
specified time interval.
Steam Wash features enhanced washing
performance with low energy consumption.
Steam Softener sprays steam after a spinning
cycle to reduce creases and make the laundry
fluffy.
1
Press the Power button.
1
Press the Power button.
2
Select a washing programme.
2
3
Press the Zeitverzögerung button and set
the estimated end time required.
For Steam Wash option, select steam
programmes. For Steam Softener option,
select Cotton or Cotton+, Mixed Fabric, Easy
Care.
4
Press the Start/Pause button.
3
The following programme is selected
depending on the number of times you press
the Dampf button.
••Once: Steam Wash
••Twice: Steam Softener
••Three times: Steam Wash and Steam
Softener
4
Press the Start/Pause button.
NOTE
••The delay time is the time to the end of the
programme, not the start. The actual running
time may vary due to water temperature, wash
load and other factors.
••To cancel the Time Delay function, the power
button should be pressed.
••Avoid using liquid detergent for this option.
Steam Wash (
EcoHybrid
Use for air condensing dry without water
consumption used for condensing.
1
Press the Power button.
2
Select a drying programme.
3
Press the EcoHybrid button.
4
Press the Start/Pause button.
NOTE
••Available with the Normal or Iron programme.
30
)
••For heavily stained clothes, underwear or baby
clothes.
••Available with the Cotton, Cotton+, Mixed
Fabric, Easy Care, Allergy Care, Steam
Refresh, Wash+Dry programmes.
••Do not use Steam Wash for easily discoloured
clothes and delicates such as wool, silk.
Steam Softener (
)
••Good to soften and fluff fabrics after air drying.
••Available with the Cotton, Cotton+, Mixed
Fabric, Easy Care programmes.
••Do not use Steam Softener for easily
discoloured clothes and delicates such as
wool, silk.
••Depending on the kind of fabric, softening
performance may be different.
EN
Wäsche nachlegen (Add Item)
Fernstart (Remote Start)
Laundry can be added or removed after the
washing programme is started.
Use a smart phone to control your appliance
remotely. You can also monitor your cycle
operation so you know how much time is left in
the cycle.
1
Press the Wäsche nachlegen button when
the LED is turned on.
2
Open the door after door lock is released.
NOTE
3
Add or remove laundry.
4
Press the Start/Pause button again to
continue the cycle. The cycle continues
automatically.
••You must first connect to a gateway and
register your appliance in order to use the
Remote Start function. (Refer to 'SMART
FUNCTIONS')
NOTE
••For safety reasons, the door remains locked
when the water level or temperature is high. It
is not possible to add laundry during this time.
••If the water temperature in the drum is high,
wait until it cools down.
To Use Remote Start:
1
Press the Power button.
2
Put the laundry in drum.
3
Press and hold Fernstart button for 3
seconds to enable Remote Start function.
4
Start a cycle from the LG SmartThinQ
application on your smart phone.
CAUTION
••When adding laundry, make sure to completely
push it into the drum. If laundry gets stuck in
the door latch hole, the rubber packing may
be damaged, causing water leakage and
malfunction.
••Forcing the door open may cause part
damage, destruction, or safety problems.
••If you open the door while there are a lot of
suds and water in the drum, the suds or water
may flow, causing burn injury or wet floor.
NOTE
••If you do not start your appliance, it will wait to
start a cycle until you turn off your appliance
from the application or disable the Remote
Start function.
••When Remote Start is turned on, the door is
automatically locked.
To Disable Remote Start:
When the Remote Start is activated, press and
hold Fernstart button for 3 seconds.
NOTE
••If the door is open, Remote Start is disabled.
31
EN
Vorwäsche (Pre Wash) (
)
If the laundry is heavily soiled, the Pre Wash
programme is recommended.
Spülen+ (Rinse+) (
)
Add rinse once.
1
Press the Power button.
1
Press the Power button.
2
Select a washing programme.
2
Select a washing programme.
3
Press and hold the Vorwäsche button for 3
seconds.
3
Press and hold the Spülen+ button for 3
seconds.
4
Press the Start/Pause button.
4
Press the Start/Pause button.
Schmutz (Soil)
Schleudern (Spin)
1
Press the Power button.
••Spin speed level can be selected by pressing
the Schleudern button repeatedly.
••Spin Only
2
Select a washing programme.
1
Press the Power button.
3
Press the Schmutz button.
2
Press the Schleudern button to select RPM.
4
Press the Start/Pause button.
3
Press the Start/Pause button.
Temp.
The Temp. button selects the wash and rinse
temperature combination for the selected
programme. Press this button until the desired
setting is lit. All rinses use cold tap water.
••Select the water temperature suitable for
the type of load you are washing. Follow the
garment fabric care labels for best results.
32
NOTE
••When you select No Spin (0), it will still rotate
for a short time to drain quickly.
EN
Kindersicherung (Child Lock) (
)
Use this option to disable the controls. This
feature can prevent children from changing
cycles or operating the appliance
Locking the Control Panel
1
Press and hold the Kindersicherung button
for three seconds.
2
A beeper will sound, and
will appear on
the display.
When the Child Lock is set, all buttons are
locked except the Power button.
NOTE
••Turning off the power will not reset the child
lock function. You must deactivate child lock
before you can access any other functions.
Beep On / Off
1
Press the Power button.
2
Press the Start/Pause button.
3
Press and hold the Schmutz and Temp.
button simultaneously for 3 seconds to set
the Beep on/off function.
NOTE
••Once the Beep on/off function is set, the
setting is memorized even after the power is
turned off.
••If you want to turn the Beeper off, simply
repeat this process.
WLAN (Wi-Fi)( )
Set the Wi-Fi connection. When Wi-Fi is
connected, the Wi-Fi icon on the control panel
is lit.
Unlocking the Control Panel
Press and hold the Kindersicherung button for
three seconds.
••A beeper will sound and the remaining time for
the current programme will reappear on the
display.
33
EN
Trocknen (Dry) (
)
Use the automatic programmes to dry most
loads. Electronic sensors measure the
temperature of the exhaust to increase or
decrease drying temperatures for faster reaction
time and tighter temperature control.
••Cold water tap must be left on during drying
cycles.
••This washing machine’s automatic process
from washing to drying can be selected easily.
••For most even drying, make sure all articles
in the clothes load are similar in material and
thickness.
••Do not overload the washing machine by
stuffing too many articles into the drum. Items
must be able to tumble freely.
••If you open the door and remove the load
before the washing machine has finished its
cycle, remember to press the Start/Pause
button.
••By pressing the Trocknen button, you can
select: Normal-Iron-Low Temp.-Time (30-60120).
••After the end of dry, ' ' is displayed. ' '
means crease decreasing. The drying cycle is
already done. Press any buttons and take out
clothes. If you do not press the Start/Pause
button, the programme ends after about 4
hours.
NOTE
••When you turn the washing machine off of
the drying cycle, the drying fan motor can be
operated to save itself for 60 seconds. Then
the washing machine will display ' ' on the
panel. ' ' means cooling fan.
••Be careful when removing your clothing from
the washing machine, as the clothing or
washing machine may be hot.
34
Woolen Articles
••Do not tumble dry woolen articles. Pull them to
their original shape and dry them flat.
Woven and Loopknit Materials
••Some woven and loopknit materials may
shrink, by varying amounts, depending on their
quality.
••Always stretch these materials out immediately
after drying.
Permanent Press and Synthetics
••Do not overload your washing machine.
••Take out permanent press articles as soon as
the washing machine stops to reduce wrinkles.
Baby Clothes and Night Gowns
••Always check the manufacturer’s instructions.
Rubber and Plastics
••Do not dry any items made from or containing
rubber or plastics, such as:
−−aprons, bibs, chair covers
−−curtains and table cloths
−−bathmats
Fiber Glass
••Do not dry fiberglass articles in your washing
machine. Glass particles left in the washing
machine may be picked up by your clothes the
next time you use the washing machine and
cause skin irritation.
EN
Drying Time Guide
••Drying programme can last up to about 7
hours.
••These drying times are given as a guide to
help you set your washing machine for manual
drying.
••If the temperature of the drying system is
not enough to complete to dry, drying time is
modified automatically, and inform it by pop-up
window.
NOTE
••The estimated drying time varies from the
actual drying time during the Automatic
programme. The type of fabric, size of the load,
and the dryness selected affect drying time.
••When you select drying only, spinning runs
automatically for energy efficiency.
35
SMART FUNCTIONS
Using Smart ThinQ
Application
EN
NOTE
Check the appropriate Tub Clean period by
washing frequency.
••To verify the Wi-Fi connection, check that Wi-Fi
icon on the control panel is lit.
••LG SmartThinQ is not responsible for any
network connection problems or any faults,
malfunctions, or errors caused by network
connection.
••The machine supports 2.4 GHz Wi-Fi networks
only.
••If the appliance is having trouble connecting
to the Wi-Fi network, it may be too far from
the router. Purchase a Wi-Fi repeater (range
extender) to improve the Wi-Fi signal strength.
••The Wi-Fi connection may not connect or may
be interrupted because of the home network
environment.
••The network connection may not work properly
depending on the internet service provider.
••The surrounding wireless environment can
make the wireless network service run slowly.
••The application is subject to change for
appliance improvement purposes without
notice to users.
••Functions may vary by model.
Energy Monitoring
Wireless LAN Module Specifications
Installing Smart ThinQ
Search for the LG SmartThinQ application from
the Google Play Store or Apple App Store on a
smart phone. Follow instructions to download
and install the application.
Wi-Fi Function
••For appliances with the
or
logo
Communicate with the appliance from a smart
phone using the convenient smart features.
Washer Cycle (Fernstart (Remote Start),
Download/Neu (Download Cycle))
Set or download any preferred cycle and operate
by remote control.
Tub Clean Coach
Check the energy consupmtion of the recently
used cycles and monthly average.
Smart Diagnosis
This function provides useful information for
diagnosing and solving issues with the appliance
based on the pattern of use.
Settings
Various functions are available.
Push Alert
Turn on the Push Alerts to receive appliance
status notifications. The notifications are
triggered even if the LG SmartThinQ application
is off.
36
Model
Frequency
Range
Output Power
(Max.)
LCW-003
2412~2472 MHz
IEEE 802.11 b : 18.37 dBm
IEEE 802.11 g : 17.67 dBm
IEEE 802.11 n : 17.67 dBm
Wireless function S/W version : V 1.0
For consideration of the user, this device should
be installed and operated with a minimum
distance of 20 cm between the device and the
body.
EN
Declaration of Conformity
Hereby, LG Electronics declares that the
radio equipment type Washing machine is in
compliance with Directive 2014/53/EU. The
full text of the EU declaration of conformity is
available at the following internet address:
http://www.lg.com/global/support/cedoc/cedoc#
LG Electronics European Shared Service Centre
B.V.
Krijgsman 1
1186 DM Amstelveen
The Netherlands
Smart Diagnosis™ Using a Smart
Phone
••For appliances with the
or
logo
Use this function if you need an accurate
diagnosis by an LG Electronics customer
information centre when the appliance
malfunctions or fails.
Smart Diagnosis™ can not be activated
unless the appliance is connected to power.
If the appliance is unable to turn on, then
troubleshooting must be done without using
Smart Diagnosis™.
Open Source Software Notice
Information
To obtain the source code under GPL, LGPL,
MPL, and other open source licenses, that is
contained in this product, please visit http://
opensource.lge.com.
In addition to the source code, all referred
license terms, warranty disclaimers and
copyright notices are available for download.
LG Electronics will also provide open source
code to you on CD-ROM for a charge covering
the cost of performing such distribution (such as
the cost of media, shipping, and handling) upon
email request to opensource@lge.com. This
offer is valid for three (3) years from the date on
which you purchased the product.
Standby power consumption 0.5 W
Network standby power
2.0 W
consumption
The period of time after which
the power management
function, or a similar function,
switches the equipment
20 min.
automatically into standby
and/or off mode and/or
the condition providing
networked standby
37
EN
Using Smart Diagnosis™
Smart Diagnosis™ Through the
Customer Information Centre
Use this function if you need an accurate
diagnosis by an LG Electronics customer
information center when the appliance
malfunctions or fails. Use this function only to
contact the service representative, not during
normal operation.
1
Press the Power button to turn on the
washing machine. Do not press any other
buttons or turn the programme knob.
2
When instructed to do so by the call center,
place the mouthpiece of your phone close to
the Power button.
x.
Ma
mm
10
3
Press and hold the Temp. button for 3
seconds, while holding the phone mouthpiece
to the icon or Power button.
4
Keep the phone in place until the tone
transmission has finished. Time remaining for
data transfer is displayed.
••For best results, do not move the phone
while the tones are being transmitted.
••If the call centre agent is not able to get an
accurate recording of the data, you may be
asked to try again.
5
Once the countdown is over and the tones
have stopped, resume your conversation with
the call centre agent, who will then be able to
assist you using the information transmitted
for analysis.
38
NOTE
••The Smart Diagnosis™ function depends on
the local call quality.
••The communication performance will improve
and you can receive better service if you use
the home phone.
••If the Smart Diagnosis™ data transfer is poor
due to poor call quality, you may not receive
the best Smart Diagnosis™ service.
MAINTENANCE
WARNING
••Unplug the washing machine before cleaning
to avoid the risk of electric shock. Failure to
follow this warning may result in serious injury,
fire, electric shock, or death.
••Never use harsh chemicals, abrasive cleaners,
or solvents to clean the washing machine.
They may damage the finish.
Cleaning Your Washing
Machine
Care After Wash
••After the cycle is finished, wipe the door and
the inside of the door seal to remove any
moisture.
••Leave the door open to dry the drum interior.
••Wipe the body of the washing machine with a
dry cloth to remove any moisture.
EN
Cleaning the Interior
••Use a towel or soft cloth to wipe around the
washing machine door opening and door glass.
••Always remove items from the washing
machine as soon as the cycle is complete.
Leaving damp items in the washing machine
can cause wrinkling, colour transfer, and odour.
••Run the Tub Clean programme once a month
(or more often if needed) to remove detergent
buildup and other residue
Cleaning the Water Inlet Filter
••Turn off the supply taps to the machine if the
washing machine is to be left for any length of
time (e.g. holiday), especially if there is no floor
drain (gully) in the immediate vicinity.
•• icon will be displayed on the control panel
when water is not entering the detergent
drawer.
••If water is very hard or contains traces of lime
deposit, the water inlet filter may become
clogged. It is therefore a good idea to clean it
occasionally.
1
Turn off the water tap and unscrew the water
supply hose.
2
Clean the filter using a hard bristle brush.
Cleaning the Exterior
Proper care of your washing machine can
extend its life.
Door:
••Wash with a damp cloth on the outside and
inside and then dry with a soft cloth.
Exterior:
••Immediately wipe off any spills.
••Wipe with a damp cloth.
••Do not press the surface or the display with
sharp objects.
39
EN
Cleaning the Drain Pump
Filter
4
After cleaning, turn the pump filter and insert
the drain plug.
5
Close the cover cap.
••The drain filter collects threads and small
objects left in the laundry. Check regularly that
the filter is clean to ensure smooth running of
your washing machine.
••Allow the water to cool down before cleaning
the drain pump, carrying out emergency
emptying, or opening the door in an
emergency.
1
Open the cover cap and pull out the hose.
2
Unplug the drain plug and open the filter by
turning it to the left.
2
Container to
collect the drained
water.
1
3
40
Remove any extraneous matter from the
pump filter.
CAUTION
••First drain using the drain hose and then
open the pump filter to remove any threads or
objects.
••Be careful when draining, as the water may be
hot.
EN
Cleaning the Dispenser
Drawer
Trommelreinigung (Tub clean)
(Optional)
Detergent and fabric softener may build up in
the dispenser drawer. Remove the drawer and
inserts and check for buildup once or twice a
month.
Tub Clean is a special programme to clean the
inside of the washing machine.
A higher water level is used in this programme
at higher spin speed. Perform this programme
regularly.
1
2
Remove the detergent dispenser drawer by
pulling it straight out until it stops.
••Press down hard on the disengage button
and remove the drawer.
Remove the inserts from the drawer.
••Rinse the inserts and the drawer with
warm water to remove buildup from
laundry products. Use only water to clean
the dispenser drawer. Dry the inserts and
drawer with a soft cloth or towel.
3
To clean the drawer opening, use a cloth or
small, non-metal brush to clean the recess.
••Remove all residue from the upper and
lower parts of the recess.
4
Wipe any moisture off the recess with a soft
cloth or towel.
5
Return the inserts to the proper
compartments and replace the drawer.
1
Remove any clothing or items from the
washing machine and close the door.
2
Open the dispenser drawer and add antilimescale to the main wash compartment.
••For tablets put into the drum.
3
Close the dispenser drawer slowly.
4
Power on and then press and hold
Trommelreinigung button for 3 seconds.
Then
will be displayed on the display.
5
Press the Start/Pause button to start.
6
After the programme is complete, leave the
door open to allow the washing machine door
opening, gasket and door glass to dry.
CAUTION
••If there is a child, be careful not to leave the
door open for too long.
NOTE
••Do not add any detergent to the detergent
compartments. Excessive suds may generate
and leak from the washing machine.
41
EN
Caution on Freezing During
Winter
••When frozen, the product does not operate
normally. Make sure to install the product
where it will not freeze during winter.
••In case the product must be installed outside
on a porch or in other outdoor conditions, make
sure to check the following.
How to Keep the Product from
Freezing
••After washing, remove water remaining inside
the pump completely with the opening hose
plug used for removal of residual water. When
the water is removed completely, close the
hose plug used for removal of residual water
and cover cap.
••After closing the tap, disconnect the cold
supply hose from the tap, and remove water
while keeping the hose facing downwards.
Supply hose
Check for Freezing
••If water does not drain when opening the hose
plug used for removal of residual water, check
the drainage unit.
Drain plug
Drain plug
Cover cap
Cover cap
••Hang down drain hose to pull out water inside
the hose completely.
••Turn the power on, choose a washing
programme, and press the Start/Pause button.
Drain hose
Detergent drawer
CAUTION
••When the drain hose is installed in a curved
shape, the inner hose may freeze.
Drain hose
••When ' ' is shown in display window while
the product is in operation, check water supply
unit and drainage unit (Some models do not
have an alarm function that indicates freezing).
NOTE
••Check that water is coming into the detergent
drawer while rinsing, and water is draining
through the drain hose while spinning.
42
EN
How to Handle Freezing
••Make sure to empty the drum, pour warm
water of 50–60 °C up to the rubber part inside
the drum, close the door, and wait for 1–2
hours.
••When water is removed completely from the
drum, close the hose plug used for removal of
residual water, choose a washing programme,
and press the Start/Pause button.
50-60 °C
Detergent drawer
Drain hose
NOTE
CAUTION
••When the drain hose is installed in a curved
shape, the inner hose may freeze.
••Open the cover cap and hose plug used for
removal of residual water to extract water
completely.
••Check that water is coming into the detergent
drawer while rinsing, and water is draining
through the drain hose while spinning.
••When water supply problems occur, take the
following measures.
−−Turn off the tap, and thaw out the tap and
both connection areas of inlet hose of the
product using a hot water cloth.
−−Take out inlet hose and immerse in warm
water below 50–60 °C.
Drain plug
Cover cap
Supply hose
50-60 °C
NOTE
••If water does not drain, this means the ice is
not melted completely. Wait more.
43
TROUBLESHOOTING
EN
••Your washing machine is equipped with an automatic error-monitoring system to detect and
diagnose problems at an early stage. If your washing machine does not function properly or does not
function at all, check the following before you call for service:
Diagnosing Problems
Symptoms
Rattling and clanking noise
Thumping sound
Vibrating noise
Water leaks
Oversudsing
44
Reason
Solution
••Check all pockets to make
sure that they are empty. Items
such as clips, matches, pens,
Foreign objects such as coins coins, and keys can damage
both your washer and your
or safety pins may be in drum
clothes.
or pump.
••Close zippers, hooks, and
drawstrings to prevent these
items from snagging or
tangling on other clothes.
••If sound continues, washing
Heavy wash loads may
machine is probably out of
produce a thumping sound.
balance. Stop and redistribute
This is usually normal.
wash load.
••If not removed during
Have all the transit bolts and
installation, refer to Installation
guide for removing transit
tub support been removed?
bolts.
••Make sure the washing
Are all the feet resting firmly
machine is level and tighten
the lock nuts up towards the
on the ground?
base of the appliance.
Supply hoses or drain hose
••Check and tighten hose
are loose at tap or washing
connections.
machine.
House drain pipes are
••Unclog drain pipe. Contact
plumber if necessary.
clogged.
Too much detergent or
unsuitable detergent may
cause excessive foaming
which may result in water
leaks.
••Make sure that the suggested
amount of detergent is used
per the manufacturer's
recommendations.
EN
Symptoms
Reason
Water supply is not adequate
in that location.
Water supply tap is not
Water does not enter washing completely open.
machine or it enters slowly
Water supply hose(s) are
kinked.
The filter of the supply
hose(s) clogged.
Water in the washing machine Drain hose is kinked or
clogged.
does not drain or drains
slowly
The drain filter is clogged.
Electrical power cord may not
be plugged in or connection
may be loose.
Washing machine does not
start
Washing machine will not
spin
Door does not open
Wash cycle time delayed
House fuse blown, circuit
breaker tripped,or a power
outage has occurred.
Solution
••Check another tap in the
house.
••Fully open tap.
••Straighten hose.
••Check the filter of the supply
hose.
••Clean and straighten the drain
hose.
••Clean the drain filter.
••Make sure plug fits tightly in
wall outlet.
••Reset circuit breaker or
replace fuse. Do not increase
fuse capacity. If problem
is a circuit overload, have
it corrected by a qualified
electrician.
Water supply tap is not turned
••Turn on water supply tap.
on.
••Close the door and press
the Start/Pause button. After
pressing the Start/Pause
button, it may take a few
moments before the washing
Check that the door is firmly
machine begins to spin. The
shut.
door must be locked before
spin can be achieved. Add 1 or
2 similar items to help balance
the load. Rearrange load to
allow proper spinning.
••Check if the ‘Door Lock’ icon
Once washing machine has
is illuminated. You can safely
started, the door cannot be
open the door after the ‘Door
opened for safety reasons.
Lock’ icon turns off.
If an imbalance is detected
••This is normal. The time
or if the suds removing
remaining shown in the display
is only an estimate. Actual
programme is on, the wash
time may vary.
time will increase.
45
EN
Symptoms
Solution
••Follow softener guidelines to
Too much softener may cause
ensure appropriate amount
Fabric softener overflow
is used. Do not exceed the
an overflow.
maximum fill line.
••Follow the guidelines provided
by the detergent manufacturer.
Too much softener may cause
Softeners dispensed too early
••Close the dispenser drawer
an premature dispensing.
slowly. Do not open the drawer
during the wash cycle.
The button cannot be
The buttons may not function
••Press again after closing the
recognized when the door is
door.
properly.
open.
••Do not overload. Check
that the washing machine is
draining properly to extract
adequate water from the load.
Dry problem
Check water supply tap.
Clothes load is too small to
tumble properly. Add a few
towels.
••Turn off water supply tap.
••It is the normal odor of new
This odor is caused by
rubber and will disappear after
the rubber attached to the
the machine has been run a
washing machine.
few times.
If the rubber door gasket
••Be sure to clean the gasket
and door seal area are not
and door seal regularly and
cleaned regularly, odors can
check under the door seal for
small items when unloading
occur from mold or foreign
the washer.
substances.
Odor
46
Reason
Odors can occur if foreign
substances are left in the
drainage pump filter.
Odors can occur if the
drainage hose is not properly
installed, causing siphoning
(water flowing back inside the
washing machine).
Using the dry function, odors
can occur from lint and other
laundry matter sticking to the
heater. (Dryer model only)
A particular odor can occur
from drying wet clothes with
hot air. (Dryer model only)
••Be sure to clean the drainage
pump filter regularly.
••When installing the drainage
hose, be sure that it doesn’t
become kinked or blocked.
••This is not a malfunction.
••The odor will disappear after a
short while.
EN
Error Messages
Symptoms
Reason
Water supply is not adequate
in area.
Water supply taps are not
completely open.
Water supply hose(s) are
kinked.
The filter of the supply
hose(s) are clogged.
If water leakage occurred in
the aqua stop supply hose,
will become red.
indicator
Solution
••Check another tap in the
house.
••Fully open tap.
••Straighten hose(s).
••Check the filter of the supply
hose.
••Use the aqua stop supply
hose.
May vary depending on the
model.
Load is too small.
Load is out of balance.
••Add 1 or 2 similar items to
help balance the load.
••Add 1 or 2 similar items to
help balance the load.
The appliance has an
imbalance detection and
correction system. If
individual heavy articles
are loaded (e.g. bath mat,
bath robe, etc.) this system
may stop spinning or even
interrupt the spin cycle
altogether.
If the laundry is still too wet
at the end of the cycle, add
smaller articles of laundry to
balance the load and repeat
the spin cycle.
Drain hose is kinked or
clogged.
••Clean and straighten the drain
hose.
The drain filter is clogged.
••Clean the drain filter.
••Rearrange load to allow
proper spinning.
••Rearrange load to allow
proper spinning.
47
EN
Symptoms
Reason
Solution
Ensure door is not open.
••Close the door completely.
,
,
is not
If ,
released, call for service.
dE4
48
Door sensor has
malfunctioned.
Control error.
••Unplug the power plug and
call for service.
Water overfills due to the
faulty water valve.
••Close the water tap.
••Unplug the power plug.
••Call for service.
Malfunction of water level
sensor.
••Close the water tap.
••Unplug the power plug.
••Call for service.
Over load in motor.
••Allow the washing machine to
stand for 30 minutes to allow
the motor to cool, then restart
the cycle.
Water leaks.
••Call for service.
Is supply/drain hose or drain
pump frozen?
••Supply warm water into the
drum and unfreeze drain hose
and drain pump. Wet a towel
in warm water and apply to
supply hose.
Does not dry.
••Call for service.
WARRANTY
EN
THIS LIMITED WARRANTY DOES NOT COVER:
••Service trips to deliver, pick up, or install or repair the product; instruction to the customer on
operation of the product; repair or replacement of fuses or correction of wiring or plumbing, or
correction of unauthorized repairs/installation.
••Failure of the product to perform during power failures and interruptions or inadequate electrical
service.
••Damage caused by leaky or broken water pipes, frozen water pipes, restricted drain lines,
inadequate or interrupted water supply or inadequate supply of air.
••Damage resulting from operating the Product in a corrosive atmosphere or contrary to the
instructions outlined in the Product’s owner’s manual.
••Damage to the Product caused by accidents, pests and vermin, lightning, wind, fire, floods, or acts of
God.
••Damage or failure caused by unauthorized modification or alteration, or if it is used for other than the
intended purpose, or any water leakage where the unit was not properly installed.
••Damage or failure caused by incorrect electrical current, voltage, or plumbing codes, commercial
or industrial use, or use of accessories, components, or consumable cleaning products that are not
approved by LG.
••Damage caused by transportation and handling, including scratches, dents, chips, and/or other
damage to the finish of your product, unless such damage results from defects in materials or
workmanship and is reported within one (1) week of delivery.
••Damage or missing items to any display, open box, discounted, or refurbished Product.
••Products with original serial numbers that have been removed, altered, or cannot be readily
determined. Model and Serial numbers, along with original retail sales receipt, are required for
warranty validation.
••Increases in utility costs and additional utility expenses.
••Repairs when your Product is used in other than normal and usual household use (e.g. commercial
use, in offices and recreational facilities) or contrary to the instructions outlined in the Product’s
owner’s manual.
••Costs associated with removal of your Product from your home for repairs.
••The removal and reinstallation of the Product if it is installed in an inaccessible location or is not
installed in accordance with published installation instructions, including LG’s owner’s and installation
manuals.
••Damage resulting from misuse, abuse, improper installation, repair, or maintenance. Improper repair
includes use of parts not approved or specified by LG.
49
EN
Strange vibration or noise
caused by not removing
transit bolts or tub support.
Remove the transit bolts
& tub support.
Tub
support
Carton
base
Transit
bolt
Leakage caused by dirt (hair,
lint) on gasket and door
glass.
Clean the gasket & door
glass.
Not draining caused by
clogging of pump filter.
Clean the pump filter.
Water is not coming because
water inlet valve filters are
clogged or water supply
hoses are kinked.
Clean the inlet valve
filter or reinstall the
water supply hoses.
Water is not coming because
too much detergent use.
Laundry is hot or warm after
finished washing because the
supply hoses are installed in
reverse.
Water is not supplied
because the water tap is not
turned on.
50
Inlet Filter
Clean the detergent
disperser drawer.
Dispenser
Cold
Cold Water supply
Water tap
Hot
Hot Water supply
Reinstall the supply
hoses.
Turn on the water tap.
EN
Leakage caused by improper
installation of drain hose or
clogged drain hose.
Elbow Bracket
Reinstall the drain hose.
Tie Strap
Leakage caused by improper
installation of water supply
hose or using other brand
supply hoses.
Reinstall the supply
hose.
No power problem caused
by loose connection of power
cord or electrical outlet
problem.
Reconnect the power
cord or change the
electrical outlet.
Level
Service trips to deliver, pick
up, install the product or
for instruction on product
use. The removal and
reinstallation of the product.
The warranty covers
manufacturing
defects only. Service
resulting from improper
Installation is not
covered.
If all screws are not installed
properly, it may cause
excessive vibration (Pedestal
model only).
Install 4 screws at each
corner (Total 16EA).
Water hammering (banging)
noise when washing machine
is filling with water.
High
pressure
water
Natural
water flow
Sudden
stopping
Hit Loud noise
water flow
Adjust the water
pressure by turning
down the water valve or
water tap in the home.
51
OPERATING DATA
Product fiche_Commission Directive 96/60/EC
Supplier’s trade mark
LG
F16WD128GH
Supplier’s model identifier
The energy efficiency class of the model is determined in accordance
with Annex IV. Expressed as ‘Energyefficiency class… on a scale
of A (more efficient) to G (less efficient)’. Where this information is
A
provided in a table this may be expressed by other means providing it
is clear that the scale is from A (more efficient) to G (less efficient).
Where the information is provided in a table, and where some of the
appliances listed in the table have been granted a ‘Community Ecolabel’ pursuant to Regulation (EEC) No 880/92, this information may
be included here. In this case the row heading shall state ‘Community No
Eco-label’, and the entry shall consist of a copy of the Eco-label mark.
This provision is without prejudice to any requirements under the EU
Eco-label scheme.
Energy consumption for washing, spinning, and drying, in kWh per
7.97
complete operating cycle as defined in Annex I note V.
Energy consumption for washing and spinning only, in kWh per
1.26
washing cycle as defined in Annex I note VI.
Washing performance class determined in accordance with Annex IV.
Expressed as ‘Washing performance class … on a scale of A (higher)
A
to G (lower)’. This may be expressed by other means provided it is
clear that the scale is from A (higher) to G (lower).
Water extraction efficiency for a standard 60 °C cotton washing cycle,
determined in accordance with the test procedures of the harmonised
44
standards referred to in Article 1 (2). Expressed as ‘Water remaining
after spin … % (as proportion of dry weight of the wash)’.
Maximum spin speed attained as defined in Annex I note VIII.
1600
52
EN
kWh /cycle
kWh /cycle
%
rpm
EN
Product fiche_Commission Directive 96/60/EC
Washing capacity of appliance for a standard 60 °C cotton washing
12
cycle, as defined in Annex I note IX.
Drying capacity of appliance for a standard ‘dry cotton’ drying cycle,
8
as defined in Annex I note X.
Water consumption for washing, spinning and drying, in litres per
131
complete operating cycle as defined in Annex I note XI.
Water consumption for washing and spinning only, in litres, per
standard 60 °C cotton washing (and spinning) cycle determined in
68
accordance with the test procedures of the harmonized standards
referred to in Article 1 (2).
Washing and drying time. Programme time for complete operating
cycle (60 °C cotton washing and ‘dry cotton’ drying). For rated
725
washing capacity, determined in accordance with the test procedures
of the harmonised standards referred to in Artlicle 1 (2).
The consumption of energy and water equal to 200 times the
1594
consumption expressed in points 5 (energy) and 12 (water). This shall
be expressed as ‘estimated annual consumption for a four-person
26200
household, always using the drier (200 cycles)’.
The consumption of energy and water equal to 200 times the
252
consumption expressed in points 6 (energy) and 13 (water). This shall
be expressed as ‘estimated annual consumption for a four-person
13600
household, never using the drier (200 cycles)’.
kg
kg
litres / cycle
litres / cycle
min.
kWh / year
litres / year
kWh / year
litres / year
53
Memo
Memo
Memo
Memo
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising