Roland D-BASS 115, D-BASS 210, D-Bass 115X Owner's manual

Roland D-BASS 115, D-BASS 210, D-Bass 115X Owner's manual
Bedienungsanleitung
Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf eines D-BASS 210/115/115X Bass-Verstärkers entschieden
haben.
• WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE (Seite 2)
• SICHERHEITSHINWEISE (Seite 4–6)
• WICHTIGE HINWEISE (Seite 7)
* Diese Anleitung beschreibt den D-BASS 210/115/115X.
Inhalt
Wichtige Sicherheitshinweise ..................................................2
SICHERHEITSHINWEISE ...........................................................4
Wichtige Hinweise .....................................................................7
Eigenschaften ............................................................................8
D-BASS 210/115/115X - gemeinsame Eigenschaften ............................... 8
D-BASS 210/115 ......................................................................................... 9
D-BASS 115X.............................................................................................. 9
Die Bedienelemente.................................................................10
D-BASS 210/115 Vorderseite.................................................................... 10
D-BASS 210/115 Rückseite ...................................................................... 13
D-BASS 115X Bedienregler ...................................................................... 15
D-BASS 210/115 & 115X im Stack-Betrieb.............................17
Der Stack-Betrieb ...................................................................................... 17
Einstellen der Klangfarbe .......................................................................... 18
Beispiel-Einstellungen D-BASS 210/115...............................19
Montieren der Rollen ...............................................................20
Der Schutzschaltkreis .............................................................20
Blockdiagramm ........................................................................21
Technische Daten ....................................................................22
Mögliche Fehlerursachen........................................................23
Copyright © 2005 ROLAND CORPORATION
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, bedarf einer ausdrücklichen, schriftlichen
Genehmigung von ROLAND CORPORATION.
115X
Um einen guten Überblick über die Möglichkeiten Ihres neuen Gerätes zu bekommen, empfehlen wir
Ihnen diese Anleitung vollständig zu lesen. Diese Handbuch sollten Sie zu Referenzzwecken
aufbewahren.
210/115
Bevor Sie dieses Gerät verwenden, lesen Sie sorgfältig folgende Abschnitte
Wichtige Sicherheitshinweise
!" #$%$&' #$ ( %$" )
*$ & + ,)%-+" # . & $+($% $ #-& +
# %$" /& ( -0"% -$+ '&% 0$ !" #$%$&' #$ #$ %$" &% $
#% /&+)%+ " "%-$+ ,)
1&$-'/%"( " %) $- &.%*%&'" !%#
#$%'
2 3 &"/& + ,) -0"%
%$" )--" ((% # ')-+ # %"3 "%&0") .$"" !%# 7 $-- %" ! # #$ %$"
."%'' 8 %! # #$ %$" #% $ ,) 2$% 3
/ $#!$ ))- &! & '&" (+.& +
4/ --%5 )--" ,%(# !%# 9 $ %$" )--" &% $&' ( ,)( %"--% (*')- "$ #% $&'+"--" !%# : /& ) $&""$%0 0$ /& )%$# '&% " #$%$&' # $&""$%0 ( %"%$+-
% /& $-" ).$-# "%$"+& + %
)% ,%(&" & )')%" $$%/" $&'
; $ %$" )--" ) $&'+"--" !%# #$ # "% "-$") " . "%$"+" !%# ./! # &'"-"/
" ,%#0" #
< $ %$" )--" #% $ ,) .60" $&'+"--"
!%# # "/ $."%$- / /0)%*% & #
#%0" "%$-& + ,) ) -" )--" ,%(#
!%# = $ %$" )--" &% (" #( ,)( %"--% (*')- "/"- ."%. !%# > 2 #$ %$" -$ +% " " ."%. !%# )--"
#% "/"0% $& #% "0#) +/)+ !%# ? " #$%$&' #$ 0 -&+0" $&' & # #$
$& +-$ + %(# . '$-- #$ 0- + "$ # #&% # ,)%$ # '' & + #$
% # $& '$-- [email protected]$ %$" )--" ,) ( 1&$-'/%" 0%
&.%*%&'" !%# ! #$ "/0$.- )#% #% "/"0% .$#+" "
+ "$ # )#% -&+0" #$ % #
$& +-$ +" #
#$ %$" + $&+"/" !$%
#$ %$" " )%($- '& 0") %" )#% /&(
)%($-/&"$ # ,%$ #%" %$-" $&'!"
#$ %$" '$-- +-$ !&%# )#% #$ $&
.$#+" "
77%& " #$ %A" -." /& &.%*%&' ./!
/& %*$%% .%-$ # $&-B-
1&$-'/%"( " %) $-
*%)#&" ($C . 1&**# !" $ *)-$%/# - *-&+ 4) .-$# !#% "$ " )"%5 $ $'"C '$"&% ' C)&
$% & $.- ") %" " *-&+ ") " )&"-" ) "$" $ -"%$ ") %*-$ C)&% ).)-" )&"-" ) )" #'$" " $'"C
*&%*) )' " *-&+
)% )-$%/# -&+
2 2 E F F G HGI 2 2 2
2
" )-)&% )' " !% " ($ -$# )' " $**$%$"& ($C )" )%%*) # !" " )-)&%# ($%0 + # "'C +
" "%( $- C)&% *-&+ *%)# $ ')--)!
!% ! )-)&%# (&" . ) "# ") " "%( $- ! ($%0# !" " -""% )% )-)&%# !% ! )-)&%# 2 (&" . ) "# ") " "%( $- ! ($%0# !" " -""% )% )-)&%# #% ) %&("$ (&" "% )' " $.), !% . ) "# ") " $%" "%( $- )' $ "% * *-&+
2
FŸr EU-LŠnder
Dieses Produkt entspricht den europŠischen Bestimmungen EMC 89/336/EEC und LVD 73/23/EEC.
FEDERAL COMMUNICATIONS COMMISSION
RADIO FREQUENCY INTERFERENCE STATEMENT
For the USA
This equipment has been tested and found to comply with the limits for a Class B digital device, pursuant to Part 15 of the
FCC Rules. These limits are designed to provide reasonable protection against harmful interference in a residential
installation. This equipment generates, uses, and can radiate radio frequency energy and, if not installed and used in
accordance with the instructions, may cause harmful interference to radio communications. However, there is no guarantee
that interference will not occur in a particular installation. If this equipment does cause harmful interference to radio or
television reception, which can be determined by turning the equipment off and on, the user is encouraged to try to correct the
interference by one or more of the following measures:
Ð Reorient or relocate the receiving antenna.
Ð Increase the separation between the equipment and receiver.
Ð Connect the equipment into an outlet on a circuit different from that to which the receiver is connected.
Ð Consult the dealer or an experienced radio/TV technician for help.
This device complies with Part 15 of the FCC Rules. Operation is subject to the following two conditions:
(1) This device may not cause harmful interference, and
(2) This device must accept any interference received, including interference that may cause undesired operation.
Unauthorized changes or modification to this system can void the users authority to operate this equipment.
This equipment requires shielded interface cables in order to meet FCC class B Limit.
For Canada
NOTICE
This Class B digital apparatus meets all requirements of the Canadian Interference-Causing Equipment Regulations.
AVIS
Cet appareil numŽrique de la classe B respecte toutes les exigences du Rglement sur le matŽriel brouilleur du Canada.
3
SICHERHEITSHINWEISE
!"#$ #$ % " &
Hinweise zur Vermeidung von Feuer, elektrischen Schlägen oder Verle
'( )* #$"*
'( +( Hinweise zur Vermeidung von Feuer, elektrischen Schlägen oder Verle
Diese Warnungen sollen den Anwender
auf die Gefahren hinweisen, die bei
unsachgemŠ§em Gebrauch des GerŠtes
bestehen.
Dieses Zeichen wird verwendet, um
den Anwender auf das Risiko von
Verletzungen oder MaterialschŠden
hinzuweisen, die bei unsachgemŠ§em
Gebrauch des GerŠtes entstehen
kšnnen.
* Die o.g. Faktoren beziehen sich
sowohl auf hŠusliches Inventar als
auch auf Haustiere.
Das Symbol macht auf wichtige Hinweise und
Warnungen aufmerksam. Das Zeichen im Dreieck gibt
eine genaue Definition der Bedeutung (Beispiel: Das
Zeichen links weist auf allgemeine Gefahren hin).
Das Symbol weist auf Dinge hin, die zu unterlassen
sind. Das Symbol im Kreis definiert dieses Verbot
nŠher (Beispiel: Das Zeichen links besagt, dass das
GerŠt nicht gešffnet bzw. auseinandergenommen
werden darf).
Das ● Symbol weist auf Dinge hin, die zu tun sind.
Das Symbol im Kreis definiert diese Aktion nŠher
(Beispiel: Das Zeichen links besagt, dass der
Netzstecker des GerŠtes aus der Steckdose zu ziehen
ist).
WARNUNG
WARNUNG
001
008a
• Lesen Sie sorgfältig die folgenden Hinweise sowie
die Bedienungsanleitung, bevor Sie das Gerät
benutzen.
• Das Gerät sollte mit dem in der Bedienungsanleitung beschriebenen Netzkabel betrieben werden.
Hinweise zum Netzkabel befinden sich auch an
der Rückseite des Gerätes.
..........................................................................................................
001-50
• Schließen Sie das Netzkabel an eine Steckdose mit
ordnungsgemässer Erdung an.
..........................................................................................................
002a
• Das Gerät darf nicht geöffnet oder in irgendeiner
Art und Weise verändert werden.
..........................................................................................................
003
• Nehmen Sie keine Reperaturversuche vor.
Überlassen Sie dieses einem qualifiziertem
Techniker (ihrem Händler, dem nächsten Roland
Service Center oder einem autorisierten Roland
Vertrieb - aufgelistet auf dem “Information”
Zettel).
..........................................................................................................
004
• Vermeiden Sie Umgebungen mit:
• Extremen Temperaturen (z.B. direkte Sonneneinstrahlungen, direkte Nähe zu einem
Heizkörper, usw.)
• Feuchtigkeit bzw. zu hohe Luftfeuchtigkeit
..........................................................................................................
009
• Vermeiden Sie Beschädigungen des Netzkabels.
Knicken Sie es nicht, treten Sie nicht darauf und
stellen Sie keine schweren Gegenstände auf das
Kabel. Ein beschädigtes Kabel birgt nicht nur die
Gefahr elektrischer Schläge, sondern kann auch
einen Brand auslösen. Verwenden Sie deshalb niemals
ein beschädigtes Netzteil.
..........................................................................................................
010
• Dieses Gerät kann zusammen mit Kopfhörern
oder Lautsprechern Lautstärken erzeugen, die
eventuell Ihr Gehör beeinträchtigen können.
Sollte dies eintreten suchen Sie sofort einen
Gehörspezialisten auf. Generell sollten Sie das
Gerät immer mit einer verträglichen Lautstärke
spielen.
..........................................................................................................
011
• Achten Sie darauf, dass keine kleinen Gegenstände oder Flüssigkeiten in das Gehäuse
gelangen können.
• Staub
• Regen
• Vibration
..........................................................................................................
007
• Achten Sie darauf, dass das Gerät stabil und
sicher steht. Stellen Sie es nie auf Ständer, die
wackeln können.
..........................................................................................................
4
..........................................................................................................
WARNUNG
WARNUNG
012a
• Schalten sie das Gerät sofort aus, trennen Sie es
von der Stromversorgung und benachrichtigen
Sie Ihren Roland-Vertragshändler, wenn:
• das Netzteil oder das Netzkabel beschädigt
sind
• wenn Rauch aus dem Gerät kommt
• Gegenstände oder Flüssigkeit in das Innere des
Gerätes gelangt ist
• das Gerät nass geworden ist (z.B. durch Regen)
• das Gerät anderweitig nicht normal
funktioniert.
..........................................................................................................
013
• In Haushalten mit Kindern sollte ein Erwachsener
solange für Aufsicht sorgen, bis das betreffende
Kind das Gerät unter Beachtung aller Sicherheitsvorschriften zu bedienen weiß.
• Wenn Sie den D-BASS 210 in Kombination mit dem DBASS 115X, und wenn Sie den D-BASS 115 in Kombination mit dem D-BASS 115X benutzen, können diese
Übereinander gestellt werden (Stack-Verbindung)
Achten Sie darauf, dass das Topteil nicht herunter fallen
kann.
Weitere Einzelheiten, siehe Seite 17.
..........................................................................................................
• Gehen Sie vorsichtig mit dem Gerät um, wenn es auf
Rollen steht. Es könnte bei nicht sachgemäßer Behandlung umfallen.
Weitere Einzelheiten, siehe Seite 20.
..........................................................................................................
• Stecken Sie keine Finger in die Öffnungen des Gerätes. In
Haushalten mit kleinen Kindern sollte ein Erwachser
immer aufpassen, dass Kinder ihre Hände und Finger
nicht in die Öffnungen stecken.
fig.00-03
..........................................................................................................
014
• Bewahren Sie das Gerät vor heftigen Stößen, und
lassen Sie es nicht fallen.
..........................................................................................................
015
• Vermeiden Sie es, das Gerät mit vielen anderen
Geräten zusammen an derselben Steckdose zu
betreiben. Ganz besonders vorsichtig sollten Sie
bei der Verwendung von Verlängerungen mit
Mehrfachsteckdosen sein. Der Gesamtverbrauch
aller an Sie angeschlossenen Geräte darf niemals
die in Watt oder Ampere angegebene zulässige
Höchstbelastung überschreiten! Eine übermässige
Belastung durch zu hohen Stromfluss kann das
Kabel bis zum Schmelzen erhitzen.
..........................................................................................................
016
• Bevor Sie das Gerät im Ausland verwenden,
sollten Sie Ihren Roland-Vertragspartner zu Rate
ziehen.
..........................................................................................................
• Die Kühlrippen an jeder Seite des Gerätes dürfen nicht
verdeckt werden. Es könnte zu Schäden oder Fehlfunktionen führen.
fig.00-01
D-BASS
210/115
..........................................................................................................
026
• Stellen Sie keinen Behälter mit Flüssigkeit (Vase,
Gläser) auf das Gerät. Vermeiden Sie die
Verwendung von Spraydosen in der Nähe des
Gerätes. Wischen Sie sofort jede Art von
Flüssigkeit mit einem weichen Tuch ab.
..........................................................................................................
D-BASS
115X
..........................................................................................................
5
WARNUNG
WARNUNG
101a
Positionierung
• Das Gerät sollte so aufgestellt werden, dass die
interne Ventilation nicht beeinträchtigt wird.
351
• Vermeiden Sie den Betrieb in der Nähe von Verstärkern
um Brummgeräuschen vorzubeugen. Um das Problem zu
beheben, drehen Sie das Gerät ein wenig, oder stellen es
weiter entfernt von der Quelle der Einstreuung auf.
352a
• Verwenden Sie dieses Gerät nicht in der Nähe von Radiound TV-Geräten, um Einstreuungen zu vermeiden.
352b
• Der Betrieb von z.B. Funkgeräten oder Mobiltelefonen in
der direkten Nähe des Gerätes kann Nebengeräusche
erzeugen. Vergrößern Sie in diesem Fall die Distanz
zwischen Gerät und dem externen Funkgerät bzw.
Mobiltelefon, oder schalten Sie diese ab.
354b
• Setzen Sie das Gerät keinen extremen Temperaturen aus
(z.B. direkte Sonneneinstrahlung oder die Aufstellung
neben einem Heizkörper). Vermeiden Sie Ausserdem,
dass das Instrument mit starker Beleuchtung angestrahlt
wird. Dadurch kann die Oberfläche verfärben, bzw.
beschädigt werden.
355b
• Wenn das Gerät Temperaturunterschieden ausgesetzt war
(z.B. nach einem Transport), warten Sie, bis sich der
Verstärker der Raumtemperatur angepasst hat, bevor Sie
ihn einschalten. Ansonsten können durch Kondensierungsflüssigkeiten Schäden verursacht werden.
356
• Legen Sie keine Gegenstände aus Gummi, Vinyl oder
ähnlichen Materialien längere Zeit auf den Verstärker.
Dadurch kann die Oberfläche verfärben, bzw. beschädigt
werden.
359
• Kleben Sie keine Aufkleber auf das Gerät. Dadurch kann
die Oberfläche verfärben, bzw. beschädigt werden.
• Der Abstand zwischen dem Gerät und einer Wand sollte
mindestens 50 cm betragen.
..........................................................................................................
102a
• Ziehen Sie das Netzkabel immer am Stecker
heraus, niemals am Kabel selbst.
..........................................................................................................
103a
• In regelmässigen Abständen sollten Sie den
Netzstecker ziehen und ihn mit einem trockenen,
weichen Tuch reinigen. Ebenfalls sollten sie den
Netzstecker vom Netzteil trennen wenn Sie das
Gerät längere Zeit nicht benutzen. Staub und
Schmutz zwischen Steckdose und Netzstecker
können bis zu Brand führen.
..........................................................................................................
104
• Achten Sie darauf, dass die Kabel nicht geknickt
oder gedreht werden. Sie sollten ausserdem aus
der Reichweite von kleinen Kindern gebracht
werden.
..........................................................................................................
105b
• Beim Transport sollten die Rollen entfernt
werden, wenn es im Fahrzeug eingeladen ist. Es
könnte sonst im Fahrzeug hin und her rollen.
..........................................................................................................
106
• Stellen Sie sich niemals auf das Gerät, und stellen
Sie auch keine schweren Gegenstände darauf.
..........................................................................................................
107a
• Fassen Sie das Netzteil oder den Netzstecker
niemals mit feuchten Händen an.
..........................................................................................................
108a
• Ziehen Sie den Netzstecker und lösen Sie alle
Kabelverbindungen, bevor Sie das Gerät
bewegen.
..........................................................................................................
109a
• Ziehen Sie den Netzstecker bevor Sie das Gerät
reinigen.
..........................................................................................................
110a
• Ziehen Sie bei einem Gewitter den Netzstecker
aus der Steckdose.
..........................................................................................................
121
• Entfernen Sie nicht die Lautsprecher-Bespannung
und versuchen Sie auch nicht den Lautsprecher
eigenhändig auszubauen.
..........................................................................................................
6
Wichtige Hinweise
Stromversorgung
Zusätzliche Hinweise
301
553
• Schließen Sie das Gerät an keinen Stromkreis, an den auch
Störgeräusche produzierende Geräte angeschlossen sind,
wie z.B. Motoren, Lichtsysteme, Kühlschränke, Waschmaschinen, Mikrowellengeräte, Klimaanlage, etc.
307
• Schalten Sie alle beteiligten Geräte aus, bevor Sie Kabelverbindungen vornehmen, um Fehlfunktionen oder
Beschädigungen vorzubeugen.
308
• Wenn das Gerät ausgeschaltet ist und die LED Anzeige
nicht leuchtet, ist das Gerät trotzdem noch nicht von der
Stromzufuhr getrennt. Wenn sie den Verstärker komplett
von der Stromzuführung trennen möchten, dann Schalten
Sie das Gerät aus, und ziehen den Netzstecker aus der
Steckdose. Die Steckdose sollte hierbei in der Nähe
zugänglich sein.
• Behandeln Sie die Bedienoberfläche (Regler, Taster, etc.)
mit der notwendigen Sorgfalt.
556
• Wenn Sie Kabel mit dem Gerät verbinden oder abziehen,
fassen Sie immer am Stecker und nicht am Kabel selbst an.
Damit beugen Sie beschädigungen des Kabels selbst vor.
557
• Das Gerät erwärmt sich ein wenig bei normalem Betrieb.
558a
• Regeln Sie die Lautstärke so, dass Ihre Nachbarn nicht
gestört werden. Benutzen Sie Kopfhörer wenn es mal
wieder spät geworden ist, dann stören Sie auch den
Nachbarn nicht.
559a
• Wenn Sie das Gerät transportieren möchten, verwenden
Sie entweder die Originalverpackung, eine andere gleichwertige Verpackung oder ein Flightcase.
562
Reinigung
401a
• Verwenden Sie ein trockenes oder leicht angefeuchtetes
Tuch. Bei Bedarf kann auch ein mildes, neutrales Reinigungsmittel verwendet werden. Reiben Sie danach die
Geräteoberfläche wieder trocken.
402
• Verwenden Sie niemals Benzin, Verdünnung, Alkohol
oder ähnliches, damit keine Verformungen oder Verfärbungen des Gerätes auftreten.
• Verwenden Sie nur Audiokabel ohne eingebauten Widerstand. Bei der Benutzung von Kabeln mit eingebautem
Widerstand wird die Lautstärke deutlich herabgesetzt.
921
• Regeln Sie die Lautstärke des Gerätes herunter bevor Sie
es einschalten. Sie verhindern somit Schäden oder
Fehlfunktionen an Lautsprechern und anderen Geräten.
• Wickeln Sie das Netzkabel um die dafür vorgesehene
Halterung, wenn Sie das Gerät transportieren oder lagern.
fig.00-02
D-BASS 210/115
D-BASS 115X
• Um Rückenschäden oder anderweitige Verletzungen
vorzubeugen, tragen Sie das Gerät am besten zu zweit.
7
Eigenschaften
Der D-BASS 210 und 115 sind druckvolle und leichtgewichtige Bass-Verstärker; ausgestattet mit der einzigartigen Roland FFP
Technologie mit Active Speaker Control. D-BASS 115X ist die optionale aktive Zusatzbox, einstellbar als Subwoofer.
Kombinieren Sie den D-BASS 210/115 und die D-BASS 115X-Box, erhalten Sie ein kraftvolles Verstärkersystem.
D-BASS 210/115/115X - gemeinsame Eigenschaften
■ High-Power, Multi-Amp Konfiguration................................................................
115X
210/115
Der D-BASS verfügt über ein Multi-Amp System, bei dem jeder Lautsprecher von einer eigenen Endstufe betrieben wird. Das
Ganze wird mit einem Signal Prozessor kombiniert, der jede Einheit auf den bestimmten Frequenzbereich optimiert.
D-BASS 210
25 cm (10”) x 2 + Tweeter
160 W x 2 + 80 W (Tweeter)
400 W
Lautsprecher
Einzelleistung
Gesamtleistung
D-BASS 115
38 cm (15”) + Tweeter
250 W + 80 W (Tweeter)
330 W
D-BASS 115X
38 cm (15”) + Tweeter
250 W + 80 W (Tweeter)
330 W
■ Reduzierung des Gewichtes................................................................................
• Neu entwickelte Spezial-Lautsprecher ermöglichen eine
Gewichtsreduzierung des 10” Lautsprechers um die
Hälfte, und des 15” Lautsprechers um ein drittel
(verglichen mit älteren Roland Produkten). Besonders in
den tiefen Frequenzen ist eine schnellere Ansprache des
Lautsprechers möglich geworden.
• Durch den Einsatz von D-Class Power Amps ist die
Wärmeentwicklung der D-Bass Amps erheblich
reduziert worden.
• Das Gehäuse besteht ebenfalls aus neuem Material, das
ungewollte Vibrationen reduziert, die normalerweise bei
leichten Lautsprecherboxen auftreten.
■ FFP Technologie mit Active Speaker Control ........................................................
• Diese Geräte benutzen die FFP Technologie für
dynamische, druckvolle Sounds, die durch den Einsatz
der Active Speaker Control noch perfektioniert werden.
• Active Speaker Control kontrolliert die
Lautsprecherbewegung per Infrarot Sender
dahingehend, dass das Eingangssignal so präzise wie
möglich wiedergegeben wird.
Preamp
FFP
● Konventionelle Bass -Verstärker
Bei konventionellen Bass-Verstärkern wird das Eingangssignal
vom Amp verstärkt und durch die Vibration des Speakers
wiedergegeben. Durch minimal verzögerte Wiedergabe
entstehen Abweichungen vom Eingangssignal zur Vibration
des Lautsprechers. Diese Abweichungen sind auf die Trägheit
des Lautsprechers zurückzuführen und speziell in den tiefen
Frequenzen hörbar. Das führt zu einem undefinierten BassSound.
● Wie Active Speaker Control arbeitet
FFP (Feed Forward Processing) ist ein DSP Prozess, der
den Amp, die Lautsprecher und die Box auf das eingegebene
Signal abstimmt. Hereinkommende Signale werden
analysiert und alle Verstärkergruppen darauf optimiert,
bevor sie beim Lautsprecher ankommen.
8
Active Speaker Control
Die Lautsprecherbewegung wird mit einem optischen Sensor
aufgezeichnet, um jede Abweichung vom Eingangssignal zu
erfassen. Diese Abweichungen werden von einem digitalen
Signal Prozessor korrigiert, damit die Lautsprecherbewegung
das Eingangssignal so klar wie möglich reproduziert
●Auswirkung von Active Speaker Control
Active Speaker Control beeinflusst den Bass Sound in folgender
Art und Weise.
• Durch die Kontrolle der Lautsprecherbewegung kann ein
klarer, druckvoller Sound erzeugt werden, besonders bei
sehr tiefen Frequenzen (tiefe H-Saite).
• Die Ansprache, besonders in den tiefen Frequenzen, ist
erheblich besser.
• Das Eingangssignal wird deutlich natürlicher
wiedergegeben.
Eigenschaften
D-BASS 210/115
D-BASS 115X
■ Piezo Input-Buchse für AkustikBässe
■ Der Optimale Aktiv-Lautsprecher
für den D-BASS 210/115
• Der D-BASS ist mit einer Ultra-High-Impedance Piezo
Input-Buchse ausgestattet. Hier können Bässe mit Piezo
Pickups (Akustik-Bässe, Kontrabässe) direkt
angeschlossen werden.
■ COSM Preamps mit einer enormen
Sound-Vielfalt
• Die Box ist so konzipiert, dass der D-BASS 210/115
genau daraufgestellt werden kann (Stack-Amp).
• Der D-BASS 115X kann ebenso als Aktivbox für andere
kleine Verstärker benutzt werden.
fig.00-05
(Example)
D-BASS 210 + 115X
210/115
• Der D-BASS ist ausgestattet mit drei COSM Preamp
Typen. VINTAGE und MODERN für Standard Bass
Sounds. Der SUPER FLAT Preamp-Typ gibt den Klang
des Basses sehr linear wieder. Benutzen Sie diese Typen
zusammen mit der “Shape”-Funktion, die eine breitere
Klangauswahl für verschieden Musikstile ermöglicht.
• Schließen Sie den D-BASS 115X an den D-BASS 210/115
um ein noch druckvolleres Verstärkersystem zu
erhalten.
115X
• Auf der Vorderseite befindet sich ein drei-Band
Equalizer mit parametrischen Mitten, Tweeter Control
zur präzisen Einstellung der hohen Frequenzen und
andere Regler zum Einstellen einer großen Bandbreite
von verschiedenen Bass-Sounds.
• Zusätzlich zum normalen Compressor verfügt der
Verstärker über einen Tube Logic Mode, der eine
druckvolle Compression, wie bei einem Röhrenamp,
erzeugt.
■ Mute Function
• Der D-BASS ist mit einem Mute-Schalter ausgestattet.
Hier werden alle Ausgänge bis auf den Tuner Out
stummgeschaltet. So können Sie die Bässe wechseln und
Ihr Instrument stimmen, ohne dass Nebengeräusche
entstehen.
• Diese Funktion kann auch mit einem Fußschalter
gesteuert werden (BOSS FS-5L: optional erhältlich).
■ Komplette Ausstattung von Input- und
Output-Anschlüssen
• Dieser Verstärker ist mit allen möglichen Anschlüssen
ausgestattet. Es gibt schaltbare XLR Anschlüsse, die als
Line Out oder Direct Out verwendet werden können.
Tuner Out, Effect Loop, Line Out, Sub Out (AnschlußBuchse für den D-BASS 115X), Mute Fußschalter-Buchse,
und mehr. Die Effect Loop-Buchsen können für
parallelen oder seriellen Effektweg eingestellt werden.
■ FULL RANGE und SUB WOOFER
Mode
• Sie können zwischen Full Range Mode (tweeter control
ist aktiv) und dem Subwoofer Mode, mit einstellbarer
Frequenz, wählen. Somit können Sie das Equipment auf
die jeweilige Bühnensituation optimal einstellen.
■ THRU OUT-Buchse
• Der D-BASS 115X verfügt über eine THRU OUT-Buchse,
die das Input Signal aufteilt, damit Sie mehrere D-BASS
115X Boxen gleichzeitig benutzen können.
COSM (Composite Object Sound Modeling) ist eine
Technologie von Roland, welche die Faktoren eines
Originalsignals präzise analysiert und daraus ein digitales
Modell erstellt, das die gleichen Klangeigenschaften aufweist
wie das Original.
9
Die Bedienelemente
D-BASS 210/115 Vorderseite
210/115
1
2
3
4
1. INPUT-Buchse
Schließen Sie hier Ihren Bass an.
Es gibt zwei Buchsen, PIEZO und NORMAL.
PIEZO-Buchse:
Schließen Sie einen Akustik Bass mit einem Piezo
Tonabnehmer hier an. Durch diese Schaltung wird ein
klarer Ton ohne Klangverlust erzeugt.
NORMAL-Buchse:
Schließen Sie hier Ihren E-Bass mit magnetischen
Tonabnehmern an. Wenn Sie einen Bass mit PiezoPreamp oder einen Bass mit einem Effektgerät benutzen,
dann sollten diese auch hier angeschlossen werden.
Sie können die PIEZO-Buchse und die NORMAL-Buchse
gleichzeitig benutzen.
5
6
COSM AMPLIFIER
5. AMP TYPE-Schalter
Auswahl der drei verschieden COSM Amp Typen.
6. SHAPE-Schalter
Mit diesem Schalter wird eine Klangvariation des
angewählten COSM Amp eingeschaltet.
SUPER
FLAT
Dieser Amp-Typ erzeugt einen Sound, basierend auf der Klangcharakteristik des angeschlossenen Basses.
Alle dynamischen und klanglichen Nuancen
werden perfekt wiedergegeben.
Die perfekte Wahl zur Wiedergabe von Akustischen Bässen.
Erzeugt einen dynamischen Klang mit
größerer Frequenzbreite.
Regelt den Eingangspegel.
4. PEAK-Anzeige
10
9
* Überprüfen jedesmal den Eingangspegel, wenn Sie einen
anderen Bass an den Verstärker anschließen oder ein
Effektgerät zwischen Bass und Verstärker schalten.
3. GAIN-Regler
Diese Anzeige leuchtet auf, wenn ein Signal im InputBereich übersteuert ist. Wenn es öfter leuchtet, bedeutet
es, dass das Eingangssignal zu hoch ist.
Drehen Sie den GAIN-Regler (3) nach links um den
Pegel zu reduzieren.
Wenn Sie den richtigen Pegel eingestellt haben, dann
wird die Anzeige nur noch bei Pegelspitzen aufleuchten,
wenn der Bass extrem hart angeschlagen wird.
8
* Beim Einstellen des Pegels kann es zu unerwünschten
Verzerrungen kommen. Die Compression kann bei
übersteuerten Signalen ebenfalls nicht einwandfrei arbeiten .
Drehen Sie den Gain-Regler beim einpegeln immer von 0
aufwärts, um Verzerrungen oder Störgeräusche zu vermeiden.
2. PICKUP TYPE-Schalter
Hier wird der Eingang der NORMAL-Buchse den
Tonabnehmern des Basses (Aktiv oder Passiv)
angepasst.
Wenn Sie den Schalter drücken, dann wird der
Eingangspegel dem Aktiven Tonabnehmer angepasst.
Die Eingangsempfindlichkeit wird reduziert (-10 dB).
7
VINTAGE
Dieser Amp-Typ erzeugt den typischen
Sound eines Standard Bass-Amps.
Es werden warme Bässe und angenehme Mitten erzeugt.
Durch die minimale Widergabe von
Nebengeräuschen des Basses (z.B. beim rutschen über die Saiten), kann dieser Ty p optimal beim Anschlag mit Fingern benutzt
werden.
Erzeugt einen Klang mit angehobenen Mitten.
10
Die Bedienelemente
11
12
14
15
Erzeugt den Breitbandigen Sound von BassVerstärkern mit Hochtönern, wie sie seit den
achtziger Jahren benutzt werden.
Ein dynamischer Klang mit klaren Tiefbässen
und angenehmen Hohen Frequenzen wird
erzeugt.
Sehr gut geeignet für Slap-Bass Sounds.
Erzeugt einen aggressiveren Ton indem der
Bassbereich und der Höhenbereich noch
mehr angehoben werden.
7. MODE-Schalter
Wird in Kombination mit dem COMPRESSION-Regler
(8) benutzt. Auswahl des Compression Effekt-Typ.
STANDARD:
Ein Compression Effekt, wie er in Studios benutzt wird. .
TUBE LOGIC:
Die Simulation der natürlichen Compression eines
Röhrenverstärkers. Dieser charakteristische Sound
entsteht, wenn ein Röhrenverstärker leicht übersteuert
wird.
8. COMPRESSION-Regler
Die lauten Signale werden leicht abgesenkt, während die
leisen Signale angehoben werden.
Drehen Sie den Regler nach rechts um den Effekt zu
erhöhen.
Drehen Sie den Regler ganz nach links um den Effekt
auszuschalten.
9. BASS-Regler
Regelt den Anteil der tiefen Frequenzen.
10.MIDDLE-Regler
Regelt den Anteil der mittleren Frequenz.
16
17
18
210/115
MODERN
13
11.FREQUENCY-Regler
Einstellen der Mittenfrequenz.
12.TREBLE-Regler
Regelt den Anteil der hohen Frequenzen.
13.TWEETER-Regler
Einstellen der Lautstärke des Hochtöners.
Mit diesem Regler können Sie Frequenzbereiche
anheben, die über dem Bereich des TREBLE-Reglers
liegen.
Wenn Sie den Regler ganz nach links drehen, ist der
Hochtöner ausgeschaltet.
* Der TWEETER-Regler beeinflusst nicht nur den Sound, der
aus den Lautsprechern kommt. Die Ausgänge PHONES,
LINE OUT, BALANCED OUT (wenn der SELECT-Schalter
auf LINE gestellt ist), und die SUB OUT-Buchsen (S. 12–S.
14) werden klanglich von diesem Regler beeinflusst.
14.EFFECT BLEND-Regler
Einstellen des Verhältnis zwischen dem Direkt Sound
und dem Sound des Effektgerätes, das an die EFFECTBuchse angeschlossen ist.
fig.01-01a
BalanceEinstellung
Der Effektweg kann seriell und parallel eingestellt
werden.
11
Die Bedienelemente
210/115
Knob
Settings
16.MUTE-Schalter
Connection
Status
Mix Balance
Effect
Bypass
Nur das Direktsignal wird ausgegeben. Der Effektsound ist
stummgeschaltet.
Paralleler
Effektweg
Stellen Sie mit dem Regler das
Mischungsverhältnis Ihrer Wahl
zwischen direktem Signal und
Effektsignal ein.
In der Mittelstellung (12 Uhr)
sind beide Signale gleichlaut.
Drehen Sie den Regler nach links
um das Effektsignal leiser zu
stellen; drehen Sie den Regler
nach rechts um das Direktsignal
leiser zu stellen.
Serieller
Effektweg
Nur das Effektsignal wird ausgegeben.
* Wenn kein Effekt an die EFFECT RETURN-Buchse
angeschlossen ist, hat der Regler keine Wirkung.
* Bei der seriellen Verbindung wird kein Signal ausgegeben,
wenn das angeschlossene Effektgerät ausgeschaltet ist, oder die
Lautstärke am Effekt heruntergedreht ist.
• Seriell angeschlossene Effekte sind:
Effekte, die den Sound des Ausgangssignals komplett
verändern.
Z.B. Equalizer, Limiter, Distortion, (Auto) Wah.
• Parallel angeschlossene Effekte sind:
Effekte, die dem Bass-Sound beigemischt werden.
Z.B. Chorus, Flanger, Delay, Reverb
Wenn Sie Parallel angeschlossene Effekte benutzen,
stellen Sie das Effektgerät so ein, dass der
Ausgangssound (das direkte Bass-Signal) vom
Effektgerät selbst nicht mehr ausgegeben wird. Sie
können das Verhältnis der Signale viel einfacher mit
dem Effect Blend-Regler am D-BASS einstellen.
* Bei manche Effektgeräten kann das Direktsignal nicht
abgedreht werden. Benutzen Sie in diesem Fall die serielle
Verbindung.
15.VOLUME-Regler
Regelt die Gesamtlautstärke des D-BASS Verstärkers.
Dieser Regler ist auch zuständig für die Lautstärke des
Kopfhörerausgangs und der SUB OUT-Buchse (S. 13).
* Der VOLUME-Regler beeinflußt nicht die Lautstärke von
LINE OUT, BALANCED OUT, und TUNER OUT.
12
Schaltet die Mute-Funktion ein/aus.
Wenn die Mute-Funktion eingeschaltet ist, blinkt die
Anzeige und die Lautsprecher, BALANCED OUT, LINE
OUT, SUB OUT, und PHONES sind stummgeschaltet.
Mit dieser Funktion können Sie den Bass wechseln, ohne
lästige Nebengeräusche zu erzeugen.
* Das Signal zur TUNER OUT-Buchse wird nicht
stummgeschaltet.
Wenn Sie ein Stimmgerät an die TUNER OUT-Buchse
anschließen und die Mute Funktion einschalten, können
Sie Ihren Bass bei abgeschaltetem Sound stimmen.
Sie können die Mute-Funktion auch per Fußschalter
(BOSS FS-5L, optional erhältlich) ein- und ausschalten.
(S. 13)
17.PHONES-Buchse
Kopfhöreranschluss. Es wird kein Signal über die
Lautsprecher und die SUB OUT-Buchse (S. 13)
ausgegeben, wenn ein Kopfhörer angeschlossen ist.
18.POWER-Schalter
Schaltet das Gerät ein/aus. Die Anzeige leuchtet, wenn
das Gerät eingeschaltet ist.
* Wenn Sie das Gerät komplett von der Stromversorgung
trennen möchten, schalten Sie zuerst das Gerät aus, und
ziehen Sie dann den Stecker aus der Steckdose. Siehe auch
“Power Supply” (S. 7).
* Wenn Sie alle Geräte verkabelt haben, schalten Sie die Geräte
in der unten beschriebenen Reihenfolge ein. Wenn Sie die
Geräte nicht in dieser Folge einschalten, kann es zu Schäden
oder Fehlfunktionen der Lautsprecher oder den anderen
Geräten kommen.
1.
Schalten Sie die Geräte, die an die EFFECT SEND/
RETURN-Buchsen des D-BASS 210/115
angeschlossen sind, ein.
2.
Schalten Sie den D-BASS 210/115 ein.
3.
Schalten Sie die Geräte, die an die OUTPUTBuchsen des D-BASS 210/115 angeschlossen sind,
ein.
Schalten Sie die Geräte in der umgekehrten Reihenfolge
wieder aus.
* Dieses Gerät verfügt über eine Schutzschaltung. Erst einige
Sekunden nach dem Einschalten ist das Gerät vollständig
betriebsbereit.
* Drehen Sie den Lautstärke-Regler immer auf Null bevor Sie
das Gerät einschalten. Beim Einschalten ist ein leises
Geräusch (auch bei heruntergeregelter Lautstärke) zu hören,
dies ist keine Fehlfunktion.
Die Bedienelemente
D-BASS 210/115 Rückseite
fig.01-02
Die Pin-Belegung des XLR-Anschluss ist wie
folgt. Stellen Sie sicher, dass die mit dem D-Bass
verbundenen GerŠte die gleiche Pin-Belegung
besitzen.
210/115
!"
#
1. FOOT SW-Buchse
3. LINE OUT-Buchse
Sie können einen Fußschalter (BOSS FS-5L, optional
erhältlich) an diese Buchse anschließen, und damit die
Mute-Funktion ein/ausschalten.
* Stellen Sie die Polarität des Schalters wie dargestellt ein.
fig.01-03
Polarity Switch
Sie können ein Mischpult, Harddiskrecorder, oder
ähnliche Geräte hier anschließen.
Der Ausgangspegel ist +4 dBu.
* Der VOLUME-Regler hat keine Auswirkung auf das Signal
des LINE OUT. Regeln Sie die Lautstärke am angeschlossenen
Gerät.
4. EFFECT-Buchsen
Wenn ein Fußschalter angeschlossen ist, kann die MuteFunktion entweder mit dem Fußschalter oder dem
MUTE-Schalter (S. 12) an der Vorderseite aktiviert
werden. Wenn Sie den Mute-Schalter zum einschalten
benutzt haben, benötigen Sie beide Schalter zum
ausschalten.
2. SUB OUT-Buchse
Schließen Sie hier die 115X-Zusatzbox an den D-BASS
210/115 an. Verbinden Sie diese Buchse mit der INPUTBuchse des 115X.
* Die Lautstärke für diesen Ausgang wird mit dem VOLUMERegler eingestellt. Somit kann die Lautstärke der 115XZuastzbox ebenso mit dem D-BASS 210/115 VOLUMERegler geregelt werden.
Das Lautstärkeverhältnis zwischen D-BASS 210/115 und
115X wird nicht verändert.
Schließen Sie hier externe Effektgeräte an.
Der Eingangs/Ausgangspegel beträgt +4 dBu.
SEND-Buchse:
Verbinden Sie diese Buchse mit der Input-Buchse des
Effektgerätes.
RETURN-Buchse:
Verbinden Sie diese Buchse mit der Output-Buchse des
Effektgerätes.
* Wenn Sie ein externes Effektgerät anschließen, regeln Sie den
Effektanteil mit dem EFFECT BLEND-Regler (S. 11). Wenn
Sie den Regler ganz nach links drehen, wird kein Effektsignal
ausgegeben.
13
Die Bedienelemente
5. TUNER OUT-Buchse
Schließen Sie hier ein Stimmgerät an.
* Außer dem PICKUP TYPE-Schalter, hat kein Schalter/Regler
des D-BASS 210/115 Auswirkung auf das Signal des TUNER
OUT.
6. BALANCED OUT-Buchse
210/115
Benutzen Sie diese Buchse um das Gerät mit einem PASystem zu verbinden.
Sie können zur besseren Anpassung mit dem SelectSchalter zwischen zwei Signalen wählen.
Der Balanced Out-Anschluß besteht aus einer XLRBuchse und einem Ground Lift-Schalter.
Der Ausgangspegel beträgt +4 dBu.
SELECT-Schalter
DI OUT
LINE OUT
Das Signal an der INPUT-Buchse wird
direkt ausgegeben.
Ausser dem PICKUP TYPE-Schalter
und dem GAIN-Regler, haben keine
Regler oder Schalter des D-BASS 210/
115 Auswirkung auf den Sound des
BALANCED OUT-Ausgangs.
Das Signal vom LINE OUT wird
ausgegeben.
Alle Regler außer dem VOLUMERegler haben Einfluss auf den Klang.
* Der VOLUME-Regler hat keinen Einfluss auf das Signal des
BALANCED OUT. Regeln Sie die Lautstärke am PA-System.
GND LIFT-Schalter
ON
OFF
Pin 1 ist von der Masse getrennt .
Pin 1 ist an die Masse angeschlossen.
Wenn Sie den D-BASS 210/115 an ein externes System
anschließen, kann es zu Brummschleifen kommen
(tieffrequentes Brummen). Schalten Sie in so einem Fall
den GND LIFT-Schalter auf ON.
Normalerweise sollte der GND LIFT-Schalter auf OFF
eingestellt sein.
14
Die Bedienelemente
D-BASS 115X Bedienregler
fig.02-01
1. INPUT-Buchse
Schließen Sie den D-BASS 210/115 oder einen anderen
Bass-Verstärker hier an.
Benutzen Sie die SUB OUT-Buchse des 210/115.
Die SUB OUT-Lautstärke ist verbunden mit dem
VOLUME-Regler, daher kann die Lautstärke des 115X
auch über den 210/115 VOLUME-Regler mit geregelt
werden. In diesem Fall ist das Lautstärkeverhältnis
zwischen dem D-BASS 210/115 und 115X immer
gleichbleibend. Wenn Sie einen anderen Bass-Verstärker
benutzen, schließen Sie die 115X-Box an die LINE OUTBuchse des Verstärkers an.
* Diese Buchse ist für Line-Pegel ausgerichtet. Sie können
keinen E-Bass direkt anschließen.
2. THRU OUT-Buchse
Das Signal an der INPUT-Buchse wird direkt wieder
ausgegeben.
Benutzen Sie diese Buchse, wenn Sie eine zusätzliche DBASS 115X-Box oder andere Aktiv-Lautsprecher
anschließen möchten. Wenn Sie eine D-BASS 115X-Box
anschließen, verbinden Sie den THRU OUT der ersten
Box mit der INPUT-Buchse von der zweiten Box.
An den THRU OUT von der zweiten Box können Sie
eine weiter Box anschließen, etc. Die Anzahl der Boxen
ist unbegrenzt.
115X
* Die Schalter und Regler der 115X beinflussen das Signal am
THRU OUT nicht.
3. MODE-Schalter
Schaltet um zwischen Full Range Mode und Sub Woofer
Mode. An der Farbe der Anzeige kann man erkennen,
welcher Mode gewählt ist.
(Full Range: Grün ; Sub Woofer: Rot).
FULL RANGE:
Der gesamte Frequenzbereich wird vom Lautsprecher
übertragen.
Mit dem D-BASS 210/115 wird hier ein kraftvoller,
breitbandiger Sound erzeugt.
SUB WOOFER:
Die 115X-Box überträgt nur die tiefen Frequenzen.
Hier werden in Verbindung mit dem D-BASS 210/115
die tiefen Frequenzen angehoben. Besonders für große
Bühnen und Konzerthallen geeignet.
4. TWEETER-Regler
Regelt die Lautstärke des Hochtöners, wenn der Full
Range-Mode bei der 115X-Box angewählt ist.
Wenn der Regler ganz nach links gedreht ist, wird kein
Signal aus dem Hochtöner ausgegeben.
* Der Regler hat im Sub Woofer-Mode keine Funktion.
* Wenn das Gerät ausgeschaltet ist, wird kein Signal über die
THRU OUT-Buchse gesendet.
15
Die Bedienelemente
5. FREQUENCY-Regler
Im SUB WOOFER-Mode wird hiermit der
Frequenzbereich eingestellt, den die Box übertragen soll.
Stellen Sie diesen Bereich entsprechend Ihrem
Instrument und des Raumes, in dem Sie spielen, ein.
* Dieser Regler hat im Full Range Mode keine Funktion.
Das Verhältnis zwischen dem FREQUENCY-Regler und
dem ausgewählten Frequenzbereich ist wie folgt
dargestellt.
fig.02-02
115X
6. VOLUME-Regler
Regelt die Gesamtlautstärke der internen Lautsprecher.
Wenn Sie die D-BASS 210/115 SUB OUT-Buchse mit der
115X INPUT-Buchse verbinden, regeln Sie hiermit das
Lautstärkeverhältnis zwischen beiden Boxen.
* Dieser Regler beeinflußt nicht das Signal am THRU OUT.
7. POWER-Schalter
Schaltet das Gerät ein/aus.
* Wenn Sie das Gerät komplett von der Stromversorgung
trennen möchten, schalten Sie zuerst das Gerät aus, und
ziehen Sie dann den Stecker aus der Steckdose. Siehe auch
“Power Supply” (S. 7)
* Wenn Sie alle Geräte Verkabelt haben, schalten Sie die Geräte
in der unten beschriebenen Reihenfolge ein. Wenn Sie die
Geräte nicht in dieser Folge einschalten, kann es zu Schäden
oder Fehlfunktionen der Lautsprecher oder den anderen
Geräten kommen.
1.
Schalten Sie das Gerät ein, das an die Input-Buchse
der D-BASS 115X-Box angeschlossen ist.
2.
Schalten Sie die D-BASS 115X-Box ein.
3.
Schalten Sie die Geräte, die an die SUB OUTBuchse der D-BASS 115X-Box angeschlossen sind,
ein.
Schalten Sie die Geräte in der umgekehrten Reihenfolge
wieder aus.
* Dieses Gerät verfügt über eine Schutzschaltung. Erst einige
Sekunden nach dem Einschalten ist das Gerät vollständig
betriebsbereit.
* Drehen Sie den Lautstärke-Regler immer auf Null bevor Sie
das Gerät einschalten. Beim Einschalten ist ein leises
Geräusch (auch bei heruntergeregelter Lautstärke) zu hören.
16
D-BASS 210/115 & 115X im Stack-Betrieb
Der Stack-Betrieb
Der D-BASS 210/115 kann auf die D-BASS 115X-Box gestellt werden (Stack-Betrieb).
Beachten Sie hierbei folgende Dinge:
Folgen Sie beim aufeinanderstellen den untenstehenden Instruktionen.
• Stellen Sie die Verstärker immer auf einen stabilen Boden.
• Um Verletzungen vorzubeugen, tragen Sie die Verstärker immer zu zweit.
• Klemmen Sie sich nirgendwo die Finger ein.
1. Entfernen Sie die Rollen vom Verstärker, der oben stehen soll.
fig.03-01
210/115
115X
2. Stellen Sie immer den D-BASS 210 oder D-BASS115 nach oben. Die D-BASS 115X-Box muss immer unten stehen.
fig.03-01a
D-BASS 210 + 115X
D-BASS 115 + 115X
fig.03-02a
3. Die Lautsprecher von beiden Boxen müssen in
die selbe Richtung zeigen.
4. Stellen Sie die Boxen so aufeinander, dass die
vier Eckschoner von beiden Boxen an allen vier
Ecken einrasten.
Benutzen Sie keine Verstärker ohne ein solches
Sicherungssystem. Der obere Verstärker könnte
bei starken Vibrationen herunterfallen.
Achten Sie immer darauf, dass die Eckschoner
eingerastet sind, bevor Sie die Verstärker
benutzen.
3
OK
4
NG
17
D-BASS 210/115 & 115X im Stack-Betrieb
Einstellen der Klangfarbe
Die folgenden Schritte erklären Ihnen, wie Sie am besten den Sound einstellen, wenn Sie D-BASS 210/115 und 115X gemeinsam
benutzen.
■ Einstellen
• Bevor Sie die 115X-Box anschließen, stellen sie den Sound am 210/115 ein.
• Wenn Sie die 115X-Box angeschlossen haben, stellen Sie alle Regler der Box in die mittlere Position.
■ Auswahl des Mode
• Wählen Sie den entprechenden Mode der 115X-Box aus.
210/115
Wenn Sie eine höhere Lautstärke erzielen möchten, wählen Sie FULL RANGE.
Wenn Sie einen fetten, tiefen Sound bevorzugen, wähle Sie SUB WOOFER.
■ Einstellungen im FULL RANGE Mode (115X)
• Sie können das Lautstärkeverhältnis zwischen dem 210/115-Verstärker und der 115X-Box mit dem VOLUME-Regler an der
Box einstellen.
• Wenn dieses Verhältnis eingestellt ist, dann regeln Sie die Lautstärke des Hochtöners mit dem TWEETER LEVEL-Regler.
Wenn der Sound eher brilliant klingen soll, dann stellen Sie diesen Regler auf einen höheren Wert.
■ Einstellungen im SUB WOOFER Mode (115X)
• Hören Sie sich den Sound der beiden Geräte an, und regeln Sie den Klang mit dem VOLUME und FREQUENCY-Regler.
Regeln Sie die Lautstärke des Tiefbassbereichs mit dem VOLUME Regler. Stellen Sie den Frequenzbereich, der von der 115XBox übertragen werden soll, mit dem FREQUENCY-Regler ein.
VOLUME-Regler
115X
210/115
Frequenz
Volume
fig.03-03
Volume
115X
Wenn Sie einen eher tiefenbetonten Sound mögen, dann wählen Sie eine niedrige Einstellung.
FREQUENCY-Regler
115X
210/115
Frequenz
Ziel ist es, einen warmen Sound in den Bassfrequenzen und einen weichen Übergang im tiefen Frequenzbereich zwischen
dem 210/115-Verstärker und der 115X-Box zu erhalten.
* Die Einstellungen des FREQUENCY-Reglers beeinflussen auch die Lautstärke des Bassbereichs. Daher ist es sinnvoll, nach jeder
Veränderung am FREQUENCY-Regler auch den VOLUME-Regler neu einzustellen. Wenn der FREQUENCY -Regler heruntergedreht
wird, sollten Sie den VOLUME-Regler etwas weiter aufdrehen und umgekehrt.
Wenn Sie mit einem Kontrabass über einen Bass-Verstärker spielen, kann es zu
Rückkopplungen im tiefen Mittenbereich kommen. Wenn Sie ein D-Bass Stack
System verwenden, können Sie in einem solchen Fall den FREQUENCY-Regler
etwas zurücknehmen, dann werden die Rückkopplungs-Probleme verringert.
18
Beispiel-Einstellungen
D-BASS 210/115
Stellen Sie den VOLUME-Regler auf einen angemessenen Wert ein.
WOODY JAZZ
fig.sample_1
OFF
STANDARD
Warmer Bass Sound, perfekt für Jazz. Erzeugt einen natürlichen Bass-Sound, auch wenn ein Kontrabass angeschlossen wird. Um den Sound noch
etwas fetter zu machen, drehen Sie den BASS- und MID-Regler ein wenig auf. Die scharfen Höhen eines Piezo Pickups bekommen Sie durch
herunterregeln des TREBLE- und TWEETER-Reglers in den Griff.
210/115
SLAP BASS
fig.sample_1
ON or OFF
STANDARD
Die Mitten werden hier etwas zurückgenommen, dadurch ist diese Einstellung perfekt für Slap-Bass Sounds. Wenn Sie den SHAPE-Schalter auf
ON stellen, wird der Tiefbassbereich und die Höhen noch mehr angehoben. Um einen sehr klaren Slap-Sound zu erhalten, drehen Sie MIDDLE
etwas zurück, und drehen TREBLE etwas höher. Der Dynamikbereich kann mit COMPRESSION im STANDARD-Mode noch ein wenig feiner
eingestellt werden.
ROCK DRIVE
fig.sample_1
ON or OFF
TUBE LOGIC
Dieser fette Sound erklingt, wenn man einen Röhrenverstärker in hohen Lautstärken spielt. Ausschlaggebend hierfür ist, dass COMPRESSION im
TUBE LOGIC-Mode benutzt wird, und weit aufgedreht ist. Um einen noch druckvolleren Sound zu erhalten, stellen Sie den SHAPE-Schalter auf
ON. Wenn Sie TREBLE erhöhen, erhalten Sie einen aggressiveren Ton.
SOLO PLAY
fig.sample_1
ON
STANDARD
Mit diesem breitbandigem Sound wird jede Nuance des Spiels klar und durchsetzungsvermögend wiedergegeben. Akkorde, Tapping Sounds
und alle Variationen des Anschlags klingen klar und deutlich um dem Spieler alle Ausdrucksmöglichkeiten auf seinem Instrument zu
ermöglichen.
SMOOTH FINGER
fig.sample_1
OFF
TUBE LOGIC
Ein warmer Bass Sound für Jazz und Soul. Benutzen Sie den hinteren Pickup für einen Jazz-Sound und den vorderen Pickup für einen SoulSound. Drehen Sie den MIDDLE-Regler höher, um dem Ton einen mehr definierten Klang zu geben. Einen noch durchsetzungsvermögenderen
Klang erhalten Sie durch erhöhen des TREBLE-Reglers.
19
Montieren der Rollen
Anbringen und entfernen der Rollen
Sie könne die Rollen wie unten dargestellt befestigen und entfernen.
Damit das Gerät stabil steht, müssen immer alle vier Rollen eingesteckt sein. Wenn Sie das Gerät ohne Rollen
aufstellen möchten, dann entfernen Sie auch alle vier Rollen.
Wenn das Gerät auf Rollen steht, vergewissern Sie sich, dass es auf einem stabilen Untergrund steht.
fig.05-01
115X
210/115
Entfernen Sie alle Rollen, wenn Unfälle durch hin- und herrollen passieren könnten, z.B. beim aufeinanderstellen von
zwei Geräten oder beim Transport in einem Fahrzeug.
Der Schutzschaltkreis
Dieses Gerät ist mit einem Schutzschaltkreis ausgestattet.
Dieser Schutzschaltkreis bewahrt das Gerät vor Schäden, wenn permanent hohe Signale bei extrem hohen Raumtemperaturen
verarbeitet werden müssen.
Wenn dies der Fall ist, und der Schutzschaltkreis automatisch eingeschaltet wird, dann blinkt die POWER-Anzeige und die
Ausgangslautstärke wird heruntergesetzt oder ganz ausgeschaltet.
Stellen Sie das Gerät in ausreichendem Abstand von Wänden auf, sodass die Wärmeentwicklung am Gerät nicht zu hoch wird,
und dadurch der Schutzschaltkreis eingeschaltet wird.
20
Blockdiagramm
D-BASS 210
TUNER OUT
EFFECT
SEND RETURN
TWEETER
PIEZO
VOLUME
PEAK
AMPLIFIER
INPUT NORMAL
COMP
SUPER
FLAT
HIGH
EFFECT
BLEND
EQ
SHAPE
POWER AMP
(TRI-AMP)
FFP
TW
LOW
WF
VINTAGE SHAPE
FFP
MODERN SHAPE
ACTIVE /
PASSIVE
GAIN
STANDARD /
TUBE LOGIC
COMPRESSION
WF
BASS MID FREQ TREBLE EFFECT
BLEND
PHONES
DI OUT
SUB OUT
LINE OUT
GND LIFT
LINE OUT
210/115
BALANCED
OUT
D-BASS 115
EFFECT
115X
TUNER OUT
SEND RETURN
TWEETER
PIEZO
VOLUME
PEAK
AMPLIFIER
INPUT NORMAL
COMP
SUPER
FLAT
HIGH
EQ
SHAPE
EFFECT
BLEND
POWER AMP
(BI-AMP)
FFP
LOW
FFP
VINTAGE SHAPE
TW
WF
MODERN SHAPE
ACTIVE /
PASSIVE
GAIN
STANDARD /
TUBE LOGIC
COMPRESSION
BASS MID FREQ TREBLE EFFECT
BLEND
PHONES
DI OUT
BALANCED
OUT
SUB OUT
LINE OUT
GND LIFT
LINE OUT
D-BASS 115X
FULL RANGE
TWEETER
FULL RANGE /
SUB WOOFER
VOLUME
POWER AMP
(BI-AMP)
HIGH
FFP
TW
LOW
INPUT
FFP
WF
FREQUENCY
SUB WOOFER
THRU OUT
21
Technische Daten
D-BASS 210
Leistung
400 W (Woofer 160 W x 2 + Tweeter 80 W)
INPUT PIEZO:
Nominaler Eingangspegel
INPUT NORMAL:
210/115
Lautsprecher
330 W (Woofer 250 W + Tweeter 80 W)
-13 dBu/4.7 MΩ
-10 dBu/1 MΩ (PICKUP TYPE: PASSIVE)
0 dBu/50 kΩ (PICKUP TYPE: ACTIVE)
EFFECT RETURN:
Nominaler Ausgangspegel
D-BASS 115
+4 dBu
SUB OUT:
+4 dBu
LINE OUT:
+4 dBu
EFFECT SEND:
+4 dBu
TUNER OUT:
-10 dBu
BALANCED OUT:
+4 dBu
25 cm (10”) x 2 + Tweeter
38 cm (15”) x 1 + Tweeter
POWER-Schalter, VOLUME-Regler, MUTE-Schalter
<INPUT>
PICKUP TYPE-Schalter (ACTIVE, PASSIVE), GAIN-Regler
<COSM AMPLIFIER>
AMP TYPE-Regler (SUPER FLAT, VINTAGE, MODERN), SHAPE-Schalter
<COMPRESSION>
Regler
MODE-Schalter (TUBE LOGIC, STANDARD), COMPRESSION-Regler
<EQUALIZER>
BASS-Regler, MIDDLE-Regler, FREQUENCY-Regler, TREBLE-Regler, TWEETER-Regler
<EFFECT>
EFFECT BLEND-Regler
<BALANCED OUT>
SELECT-Schalter (DI OUT, LINE OUT), GND LIFT-Schalter (ON, OFF)
Anzeigen
POWER, PEAK, MUTE
PIEZO INPUT-Buchse (1/4” Klinkenstecker)
NORMAL INPUT-Buchse (1/4” Klinkenstecker)
PHONES-Buchse (Stereo 1/4” Klinkenstecker)
FOOT SW (MUTE)-Buchse (1/4” Klinkenstecker)
Anschlüsse
SUB OUT-Buchse (1/4” Klinkenstecker)
LINE OUT-Buchse (1/4” Klinkenstecker)
EFFECT-Buchsen (SEND/RETURN) (1/4” Klinkenstecker)
TUNER OUT-Buchse (1/4” Klinkenstecker)
BALANCED OUT Connector (XLR-Stecker)
Stromversorgung
AC115V, AC 117 V, AC 220V, AC 230 V, AC 240 V (50/60 Hz)
Stromverbrauch
95 W
92 W
(Ohne Rollen)
(Ohne Rollen)
595 (Breite) x 410 (Tiefe) x 574 (Höhe) mm
595 (Breite) x 410 (Tiefe) x 623 (Höhe) mm
(Mit Rollen)
(Mit Rollen)
595 (Breite) x 410 (Tiefe) x 625 (Höhe) mm
595 (Breite) x 410 (Tiefe) x 674 (Höhe) mm
Gewicht
24.0 kg
23.5 kg
Beigefügtes Zubehör
Bedienungsanleitung, Information-Zettel, Rollen x 4
Optionales Zubehör
Fußschalter FS-5L (BOSS)
Maße
22
Mögliche Fehlerursachen
D-BASS 115X
Leistung
330 W (Woofer 250 W + Tweeter 80 W)
Nominaler Eingangspegel
INPUT:
+4 dBu/22 kΩ
Nominaler Ausgangspegel
THRU OUT:
+4 dBu
Lautsprecher
38 cm (15”) x 1 + Tweeter
POWER-Schalter, VOLUME-Regler,
MODE SELECT-Schalter (FULL RANGE, SUB WOOFER)
Regler
<FULL RANGE>
TWEETER-Regler
210/115
<SUB WOOFER>
FREQUENCY-Regler
Anzeigen
Anschlüsse
FULL RANGE, SUB WOOFER
INPUT-Buchse (1/4” phone type)
THRU OUT-Buchse (1/4” phone type)
Stromversorgung
AC115V, AC 117 V, AC 220V, AC 230 V, AC 240 V (50/60 Hz)
Stromverbrauch
92 W
(Ohne Rollen)
115X
Maße
595 (Breite) x 517 (Tiefe) x 530 (Höhe) mm
(Mit Rollen)
595 (Breite) x 517 (Tiefe) x 581 (Höhe) mm
Gewicht
ca. 27,0 kg
Beigefügtes Zubehör
Bedienungsanleitung, Information-Zettel, Rollen x 4
* 0 dBu = 0.775 Vrms
Änderungen der technischen Daten und des Designs sind möglich. Für Druckfehler wird keine Haftung übernommen.
Mögliche Fehlerursachen
Kein Sound
❑ Ist die Mute Funktion eingschaltet?
→ Wenn Sie einen Fußschalter angeschlossen haben, stellen Sie den Fußschalter und den MUTE-Schalter an der Vorderseite des
Gerätes auf OFF.
❑ Ist das externe Effektgerät ausgeschaltet, oder die Lautstärke des Effektgerätes heruntergeregelt?
→ Wenn Sie externes Effektgerät angeschlossen haben und die serielle Verbindung eingstellt haben, wird nur der Effekt-Sound
ausgegeben (S. 12). Überprüfen Sie den ausgangspegel des Effektgerätes.
Der D-BASS 115X TWEETER LEVEL-Regler hat keine Auswirkung
❑ Ist der TWEETER-Regler am D-BASS 210/115 komplett heruntergeregelt?
→ Wenn der TWEETER-Regler am D-BASS 210/115 komplett heruntergeregelt ist, werden die Signale im Frequenzbereich des
Hochtöners nicht über die SUB OUT-Buchse ausgegeben. Daher gibt es auch kein Signal für den TWEETER-Regler des 115X
zu regeln.
23
SD000219
1DH
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement