NEC UM352Wi (Multi-Pen) Benutzerhandbuch

NEC UM352Wi (Multi-Pen) Benutzerhandbuch
Projektor
UM352W
Bedienungshandbuch
Model No.
NP-UM352W
Ver. 1 3/15
• Apple, Mac, Mac OS, MacBook und iMac sind Warenzeichen der Apple Inc., eingetragen in den USA und anderen
Ländern.
• App Store ist eine Dienstleistungsmarke von Apple Inc.
• IOS ist ein Warenzeichen oder eingetragenes Warenzeichen von Cisco in den USA und anderen Ländern und wird
unter Lizenz verwendet.
• Bei Microsoft, Windows, Windows Vista, Internet Explorer, .NET Framework und PowerPoint handelt es sich entweder
um eingetragene Warenzeichen oder um Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.
• MicroSaver ist ein eingetragenes Warenzeichen der Kensington Computer Products Group, einer Abteilung der
ACCO Brands.
• Das Virtual Remote Tool verwendet die WinI2C/DDC Bibliothek, © Nicomsoft Ltd.
• Die Begriffe HDMI und HDMI High-Definition Multimedia Interface und das HDMI-Logo sind Warenzeichen oder
eingetragene Warenzeichen der HDMI Licensing LLC in den Vereinigten Staaten und in anderen Ländern.
• MHL, Mobile High-Definition Link und das MHL Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der MHL,
LLC.
• Trademark PJLink ist ein Warenzeichen, das für die Markenrechte in Japan, den USA und in anderen Ländern und
Gebieten gültig ist.
• Wi-Fi®, Wi-Fi Alliance®, Wi-Fi Protected Access®, Wi-Fi Direct® sind eingetragene Warenzeichen der Wi-Fi Alliance®.
WPA™, WPA2™, Wi-Fi Protected Setup™, Miracast™ sind Warenzeichen der Wi-Fi Alliance®.
• Blu-ray ist ein Markenzeichen der Blu-ray Disc Association
• CRESTRON und ROOMVIEW sind eingetragene Warenzeichen von Crestron Electronics, Inc. in den Vereinigten
Staaten und anderen Ländern.
• Ethernet ist entweder ein eingetragenes Warenzeichen oder ein Warenzeichen von Fuji Xerox Co., Ltd.
• Google Play und Android sind Warenzeichen von Google Inc.
• Andere in diesem Bedienungshandbuch verwendete Produktnamen und Firmenlogos können Warenzeichen oder
eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Inhaber sein.
• GPL/LGPL Softwarelizenzen
Das Produkt beinhaltet Software, die unter der GNU General Public License (GPL), GNU Lesser General Public
License (LGPL) und anderen lizenziert ist.
Für weitere Informationen zu jeder Software lesen Sie bitte die „readme.pdf“ im Ordner „about GPL&LGPL“ auf der
mitgelieferten CD-ROM.
HINWEISE
(1) Der Inhalt dieses Bedienungshandbuchs darf ohne Erlaubnis weder teilweise noch vollständig nachgedruckt
werden.
(2) Änderung des Inhalts in diesem Bedienungshandbuch ohne Vorankündigung vorbehalten.
(3) Dieses Bedienungshandbuch wurde mit größter Sorgfalt erstellt; sollten Sie dennoch Fragen zu einem Punkt
haben, Fehler oder Auslassungen entdecken, wenden Sie sich bitte an uns.
(4) Ungeachtet des Artikels (3), haftet NEC nicht für erhobene Ansprüche bei entgangenen Gewinnen oder anderen
Angelegenheiten, die als Folge der Projektorverwendung erachtet werden.
Wichtige Informationen
Sicherheitshinweise
Vorsichtsmaßnahmen
Lesen Sie dieses Handbuch bitte sorgfältig durch, bevor Sie den NEC-Projektor benutzen, und bewahren Sie das
Bedienungshandbuch in greifbarer Nähe als spätere Referenz auf.
VORSICHT
Zum Ausschalten der Hauptspannung müssen Sie unbedingt den Netzstecker von der Netzsteckdose
abziehen.
Die Netzsteckdose sollte so nahe wie möglich am Gerät installiert werden und jederzeit leicht zugänglich
sein.
VORSICHT
UM EINEN ELEKTRISCHEN SCHLAG ZU VERMEIDEN, SOLLTEN SIE DAS GEHÄUSE NICHT ÖFFNEN.
IM INNEREN BEFINDEN SICH HOCHSPANNUNGSFÜHRENDE BAUTEILE.
ÜBERLASSEN SIE SÄMTLICHE SERVICEARBEITEN QUALIFIZIERTEM SERVICEPERSONAL.
Dieses Symbol warnt den Benutzer vor unisolierter Spannung im Inneren des Gerätes, die einen elektrischen Schlag verursachen kann. Daher ist der Kontakt mit sämtlichen inneren Gerätebauteilen gefährlich.
Dieses Symbol macht den Benutzer darauf aufmerksam, dass dem Gerät wichtige den Betrieb und die
Wartung betreffende Informationen beigefügt sind.
Diese Informationen sollten zur Vermeidung von Störungen unbedingt sorgfältig gelesen und beachtet
werden.
ACHTUNG: ZUR VERMEIDUNG VON FEUER- UND ELEKTROSCHLAGGEFAHR DARF DIESES GERÄT WEDER
REGEN NOCH FEUCHTIGKEIT AUSGESETZT WERDEN.
VERWENDEN SIE DEN STECKER DIESES GERÄTES NICHT MIT EINEM VERLÄNGERUNGSKABEL ODER
EINER STECKDOSE, IN DIE NICHT ALLE STIFTE VOLLSTÄNDIG EINGESTECKT WERDEN KÖNNEN.
Maschinenlärminformations-Verordnung - 3. GPSGV,
Der höchste Schalldruckpegel beträgt 70 dB(A) oder weniger gemäß EN ISO 7779.
VORSICHT
Vermeiden Sie die Anzeige von Standbildern über einen längeren Zeitraum hinweg.
Andernfalls könnten diese Bilder vorübergehend auf der Oberfläche des LCD-Feldes sichtbar bleiben.
Setzen Sie in einem solchen Fall den Projektorbetrieb fort. Der statische Hintergrund von vorherigen
Bildern verschwindet.
Entsorgung Ihres benutzten Gerätes
Die EU-weite Gesetzgebung, wie sie in jedem einzelnen Mitgliedstaat gilt, bestimmt, dass benutzte elektrische und elektronische Geräte mit dieser Markierung (links) getrennt vom normalen Haushaltsabfall
entsorgt werden müssen. Dies schließt Projektoren und deren elektrisches Zubehör oder ihre Lampen mit
ein. Folgen Sie beim Entsorgen eines solchen Gerätes bitte den Anweisungen Ihrer örtlichen Behörde und/
oder konsultieren Sie den Händler, bei dem Sie das Gerät erworben haben.
Nach der Sammlung benutzter Geräte werden diese erneut verwendet und entsprechend den Umweltbestimmungen recycelt. Das trägt dazu bei, die Abfallmenge zu reduzieren sowie die negativen Auswirkungen
beispielsweise des in der Lampe enthaltenen Quecksilbers auf die Gesundheit und die Umwelt möglichst
gering zu halten.
Die Markierung auf elektrischen und elektronischen Geräten gilt nur für die gegenwärtigen Mitgliedstaaten
der Europäischen Union.
i
Wichtige Informationen
Wichtige Sicherheitshinweise
Diese Sicherheitshinweise sollen eine lange Lebensdauer Ihres Projektors sicherstellen und vor Feuer und elektrischen
Schlägen schützen. Lesen Sie diese Hinweise sorgfältig durch und beachten Sie alle Warnungen.
Installation
• Den Projektor unter folgenden Bedingungen nicht aufstellen:
- Im Freien
- auf einem instabilen Handwagen, Gestell oder Tisch.
- in der Nähe von Wasser, in Badezimmern oder feuchten Räumen.
- in direkter Sonneneinstrahlung, neben Heizungen oder Wärme ausstrahlenden Geräten.
- in einer staubigen, rauchigen oder dampfhaltigen Umgebung.
- auf einem Blatt Papier oder auf Kleidung, Wolldecken oder Teppichen.
• Installieren und lagern Sie den Projektor nicht unter folgenden Umständen. Anderenfalls kann es zu einer Fehlfunktion kommen.
- Innerhalb starker Magnetfelder
- In Umgebungen mit korrosiven Gasen
• Wenn der Projektor an der Decke installiert werden soll:
- Versuchen Sie nicht, den Projektor selbst zu installieren.
- Der Projektor muss von qualifiziertem Servicepersonal installiert werden, um einen ordnungsgemäßen Betrieb
sicherzustellen und die Verletzungsgefahr zu reduzieren.
- Die Decke muss für das Gewicht des Projektors eine ausreichende Festigkeit aufweisen und die Installation muss
entsprechend den örtlichen Bauvorschriften ausgeführt werden.
- Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Fachhändler.
WARNUNG
• Stellen Sie keine stark hitzeempfindlichen Gegenstände vor dem Projektionsfenster ab. Andernfalls könnte die
vom Lichtstrahl ausgehende Wärme den Gegenstand zum Schmelzen bringen.
• Verwenden Sie kein Spray mit brennbaren Gasen, um angesammelten Staub und Schmutz von den Filtern und
dem Projektionsfenster zu entfernen. Dies kann einen Brand verursachen.
Stellen Sie den Projektor in einer horizontalen Position auf
Der Neigungswinkel des Projektors sollte nicht mehr als 10 Grad betragen, und der Projektor darf nur auf dem Tisch
aufgestellt oder an der Decke installiert werden, da anderenfalls die Lebensdauer der Lampe drastisch verkürzt wird.
+10˚
−10˚
ii
Wichtige Informationen
Vorsichtsmaßnahmen in Bezug auf Feuer und Elektroschläge
• Um einen Hitzestau im Projektor zu vermeiden, sollten Sie darauf achten, dass eine ausreichende Ventilation gewährleistet ist und die Lüftungsschlitze nicht blockiert sind. Halten Sie einen Mindestabstand von 10 cm zwischen
Wänden und Projektor ein.
• Versuchen Sie nicht, den Lüftungsauslass zu berühren, da dieser bei eingeschaltetem Projektor und unmittelbar
nach dem Abschalten des Projektors heiß sein kann. Teile des Projektors können u. U. kurzzeitig heiß werden,
wenn der Projektor mit der POWER-Taste ausgeschaltet wird oder wenn die Wechselstromversorgung während
des normalen Projektorbetriebs getrennt wird.
Seien Sie vorsichtig, wenn Sie den Projektor hochheben.
• Achten Sie darauf, dass keine Fremdkörper wie Büroklammern oder Papierschnipsel in den Projektor eindringen
können. Versuchen Sie niemals selbst, in den Projektor gefallene Gegenstände zu entfernen. Keinesfalls Metallobjekte wie Drähte oder Schrauben in den Projektor einführen. Schalten Sie den Projektor sofort aus, wenn ein
Gegenstand hineingerutscht ist, und lassen Sie den Gegenstand vom Kundendienst entfernen.
• Stellen Sie keinerlei Gegenstände auf den Projektor.
• Berühren Sie während eines Gewitters nicht den Netzstecker. Dies könnte einen elektrischen Schlag oder Feuer
verursachen.
• Der Projektor ist für den Betrieb mit einer Netzspannung von 100-240 V AC 50/60 Hz ausgelegt. Vergewissern Sie
sich vor der Inbetriebnahme des Gerätes, dass die Netzspannung diesen Vorgaben entspricht.
• Schauen Sie nicht in das Projektionsfenster, während der Projektor eingeschaltet ist. Dies könnte schwere Augenschäden zur Folge haben.
• Halten Sie Gegenstände wie Lupen vom Lichtstrahl des Projektors fern. Über das Projektionsfenster wird Licht mit
erheblicher Intensität projiziert. Daher können ungewöhnliche Gegenstände, die den aus dem Projektionsfenster
austretenden Lichtstrahl ablenken können, unabsehbare Folgen wie Brände oder Augenschäden hervorrufen.
• Platzieren Sie keine hitzeempfindlichen Objekte vor einer Ausblasöffnung des Projektors.
Die ausgeblasene Hitze könnte dazu führen, dass das Objekt schmilzt oder Sie sich Ihre Hände verbrennen.
• Verspritzen Sie kein Wasser über dem Projektor. Dies könnte einen elektrischen Schlag oder Feuer verursachen.
Falls der Projektor nass wird, schalten Sie den Projektor aus, ziehen Sie das Netzkabel ab und lassen Sie den
Projektor durch qualifiziertes Wartungspersonal warten.
• Gehen Sie mit dem Netzkabel vorsichtig um. Ein beschädigtes oder ausgefranstes Netzkabel kann einen elektrischen
Schlag oder Feuer verursachen.
- Verwenden Sie keine anderen Netzkabel als das mitgelieferte.
- Biegen Sie das Netzkabel nicht übermäßig oder zerren Sie nicht an dem Kabel.
- Verlegen Sie das Netzkabel nicht unterhalb des Projektors oder eines schweren Gegenstandes.
- Decken Sie das Netzkabel nicht mit anderen weichen Materialien wie z. B. Wolldecken ab.
- Erhitzen Sie das Netzkabel nicht.
- Fassen Sie den Netzstecker nicht mit nassen Händen an.
• Schalten Sie den Projektor aus, ziehen Sie das Netzkabel ab und lassen Sie ihn von einem qualifizierten Servicetechniker überprüfen, falls einer der folgenden Fälle zutrifft:
- Wenn das Netzkabel oder der Netzstecker beschädigt oder ausgefranst ist.
- Falls Flüssigkeit in den Projektor gelangt ist, oder wenn er Regen oder Wasser ausgesetzt war.
- Falls der Projektor nicht normal arbeitet, obwohl Sie die in diesem Bedienungshandbuch beschriebenen Anleitungen befolgen.
- Wenn der Projektor fallengelassen oder das Gehäuse beschädigt wurde.
- Wenn der Projektor eine eindeutige Leistungsveränderung aufweist, die einer Wartung bedarf.
• Trennen Sie das Netzkabel und alle anderen Kabel ab, bevor der Projektor transportiert wird.
• Schalten Sie den Projektor aus und trennen Sie das Netzkabel ab, bevor das Gehäuse gereinigt oder die Lampe
ausgetauscht wird.
iii
Wichtige Informationen
• Wenn der Projektor für längere Zeit nicht verwendet wird, schalten Sie ihn aus und ziehen Sie das Netzkabel ab.
• Wenn ein LAN-Kabel verwendet wird (nur Modelle mit dem RJ-45 LAN-Anschluss):
Schließen Sie es aus Sicherheitsgründen nicht an den Anschluss der Peripheriegeräte-Verbindung an, da sie eine
zu hohe Spannung führen könnte.
VORSICHT
• Achten Sie darauf, nach der Anbringung der Kabelabdeckung die Schrauben festzuziehen. Anderenfalls kann die
Kabelabdeckung sich lösen und abfallen, was zu Verletzungen oder einer Beschädigung der Kabelabdeckung
führt.
• Legen Sie keine gebündelten Kabel in die Kabelabdeckung. Dies kann das Netzkabel beschädigen und einen
Brand verursachen.
• Beim Verschieben des Projektors die Kabelabdeckung nicht festhalten und keine übermäßige Kraft auf die Kabelabdeckung ausüben. Dies kann die Kabelabdeckung beschädigen und Verletzungen verursachen.
• Gebrauchen Sie die Standfüße nicht abweichend vom ursprünglich vorgesehenen Verwendungszweck. Ein
Missbrauch wie z. B. die Verwendung des Kippfußes als Griff oder für die Montage an der Wand kann zu einer
Beschädigung des Projektors führen.
• Versenden Sie die Softtasche nicht durch einen Paketdienst und verschiffen Sie sie nicht. Der Projektor im Inneren
der Softtasche könnte dadurch beschädigt werden.
• Wählen Sie als Gebläsemodus [HOCH], wenn Sie den Projektor mehrere Tage in Folge verwenden möchten.
(Wählen Sie im Menü [EINRICHTEN] → [OPTIONEN(1)] → [GEBLÄSEMODUS] → [HOCH].)
• Schalten Sie den Wechselstrom 60 Sekunden lang nicht aus, nachdem die Lampe eingeschaltet wurde und
während die POWER-Anzeige blau blinkt. Anderenfalls könnte die Lampe vorzeitig ausfallen.
Vorsichtsmaßnahmen zur Fernbedienung
•
•
•
•
•
•
Behandeln Sie die Fernbedienung mit Sorgfalt.
Wischen Sie die Fernbedienung sofort trocken, wenn sie einmal nass geworden sein sollte.
Vermeiden Sie übermäßige Hitze und Feuchtigkeit.
Schließen Sie die Batterien nicht kurz, erhitzen Sie sie nicht und nehmen Sie sie nicht auseinander.
Werfen Sie die Batterien nicht ins Feuer.
Nehmen Sie die Batterien heraus, wenn Sie beabsichtigen, die Fernbedienung über einen längeren Zeitraum hinweg
nicht zu benutzen.
• Stellen Sie sicher, dass die Batteriepole (+/−) richtig ausgerichtet sind.
• Verwenden Sie niemals verschiedene Batterietypen oder neue und alte Batterien zusammen.
• Entsorgen Sie leere Batterien entsprechen den an Ihrem Wohnort geltenden Bestimmungen.
iv
Wichtige Informationen
Lampenaustausch
• Verwenden Sie für Sicherheit und Leistung die angegebene Lampe.
• Folgen Sie für den Austausch der Lampe allen Anweisungen auf Seite 116.
• Stellen Sie sicher, dass Sie die Lampe und den Filter ersetzen, wenn die Meldung [DAS ENDE DER LAMPENLEBENSDAUER IST ERREICHT. BITTE ERSETZEN SIE DIE LAMPE UND DEN FILTER.] erscheint. Wenn die Lampe
über das Ende ihrer Lebensdauer hinaus weiterverwendet wird, kann die Birne platzen und Glassplitter können im
Lampengehäuse verstreut werden. Fassen Sie die Splitter nicht an, da Sie sich daran verletzen könnten.
Sollte einmal eine Lampe zerplatzt sein, beauftragen Sie bitte Ihren Fachhändler mit dem Lampenaustausch.
Eine Lampeneigenschaft
Als Lichtquelle dient dem Projektor eine spezielle Entladungslampe.
Zu den Eigenschaften der Lampe gehört es, dass ihre Helligkeit mit zunehmendem Alter allmählich abnimmt.
Auch ein wiederholtes Ein- und Ausschalten der Lampe erhöht die Wahrscheinlichkeit einer geringeren Helligkeit.
Die tatsächliche Lampenlebensdauer variiert abhängig von der jeweiligen Lampe, den äußeren Bedingungen und
der Verwendung.
VORSICHT:
• BERÜHREN SIE DIE LAMPE NICHT direkt nach der Benutzung. Sie ist nach dem Einsatz sehr heiß. Schalten
Sie den Projektor aus und trennen Sie anschließend das Netzkabel ab. Lassen Sie die Lampe für mindestens
eine Stunde abkühlen, bevor Sie sie handhaben.
• Stellen Sie beim Entnehmen der Lampe aus einem an der Decke montierten Projektor sicher, dass sich keine
Personen unter dem Projektor aufhalten. Bei einer ausgebrannten Lampe könnten Glassplitter herausfallen.
Über den Modus Große Höhe
•
Stellen Sie den [GEBLÄSEMODUS] auf [GROSSE HÖHE], wenn Sie den Projektor in Höhenlagen von etwa 1700
Metern oder höher verwenden.
Wenn Sie den Projektor in Höhenlagen von ca. 1700 Metern oder höher ohne die Einstellung des Projektors auf
[GROSSE HÖHE] verwenden, kann dies dazu führen, dass sich der Projektor überhitzt und selbst ausschaltet.
Warten Sie in diesem Fall einige Minuten und schalten Sie den Projektor wieder ein.
•
Verwenden Sie den Projektor in Höhenlagen unterhalb von ca. 1700 Metern mit der Einstellung des Projektors auf
[GROSSE HÖHE], kann dies zu einer Unterkühlung der Lampe führen und dadurch das Bild flimmern. Schalten
Sie den [GEBLÄSEMODUS] auf [AUTO].
•
Wenn Sie den Projektor bei Höhenlagen von ca. 1700 Metern oder höher verwenden, kann dies zu einer Verkürzung der Lebensdauer von optionalen Komponenten, wie beispielsweise der Lebensdauer der Lampe führen.
Zum Urheberrecht an original projizierten Bildern:
Bitte beachten Sie, dass bei der Verwendung dieses Projektors für kommerzielle Zwecke oder zur Erregung der Aufmerksamkeit an einem öffentlichen Ort, z. B. in einem Café oder in einem Hotel, eine Komprimierung oder Dehnung
des Bildes mit den folgenden Funktionen als Verletzung bestehender und gesetzlich geschützter Urheberrechte
ausgelegt werden kann.
[BILDFORMAT], [TRAPEZ], Vergrößerungs- und andere ähnliche Funktionen.
Das Gerät ist nicht für die Benutzung im unmittelbaren Gesichtsfeld am Bildschirmarbeitsplatz vorgesehen. Um störende Reflexionen am Bildschirmarbeitsplatz zu vermeiden, darf dieses Produkt nicht im unmittelbaren Gesichtsfeld
platziert werden.
v
Wichtige Informationen
Stromsteuerungsfunktion
Der Projektor verfügt über Stromsteuerungsfunktionen. Um den Stromverbrauch zu reduzieren, sind die Stromsteuerungsfunktionen (1 und 2) werksseitig voreingestellt, wie unten dargestellt. Zur Steuerung des Projektors über ein
externes Gerät über ein LAN- oder serielles Kabel verwenden Sie das Bildschirmmenü zum Ändern der Einstellungen
1 und 2.
1. STANDBY-MODUS (Werkseinstellung: NORMAL)
Zur Steuerung des Projektors über ein externes Gerät wählen Sie [NETZWERK IM STANDBY] für den [STANDBYMODUS].
HINWEIS:
• Wenn [NORMAL] für den [STANDBY-MODUS] ausgewählt ist, stehen die folgenden Anschlüsse und Funktionen nicht zur Verfügung:
MONITOR OUT-Anschluss, AUDIO OUT-Anschluss, LAN-Funktionen, Mailalarm-Funktion, DDC/CI (Virtual Remote Tool). Siehe
Seite 67 bezüglich der Einzelheiten.
2. AUT. NETZ. AUS (Werkseinstellung: 1 Stunde)
Zur Steuerung des Projektors über ein externes Gerät wählen Sie [INAKTIV] für [AUT. NETZ. AUS].
HINWEIS:
• Wenn [1:00] für [AUT. NETZ. AUS] ausgewählt ist, kann der Projektor so eingestellt werden, dass er sich automatisch nach 60
Minuten ausschaltet, wenn kein Eingangssignal vorhanden ist oder keine Funktion ausgeführt wird.
Vorsichtsmaßnahmen zur Verwendung des Eingabestiftes
• Verwenden Sie einen flachen und festen Bildschirm mit einer Bildschirmgröße von 100 Zoll oder weniger.
• Manche Bildschirmoberflächen können von der Spitze des Eingabestifts verkratzt werden. Testen Sie den Eingabestift vor der Verwendung an einer unauffälligen Stelle des Bildschirms, um sicherzustellen, dass die Stiftspitze die
Bildschirmoberfläche nicht beschädigt.
• Verwenden Sie den Eingabestift nicht in den unten genannten Bereichen.
Es kann zu einer Fehlfunktion des Eingabestifts kommen.
- In einem Bereich, in dem direktes Sonnenlicht auf die Bildschirmoberfläche und die Kameraeinheit trifft.
- In einem Bereich, in dem das Licht von Halogen- oder Glühlampen direkt auf die Bildschirmoberfläche und die
Kameraeinheit trifft.
- Im Fall, dass lichtreflektierende Materialien im Anwendungsbereich des Eingabestifts verwendet werden. (z. B.
Bildschirmrahmen)
• Verwenden Sie den Eingabestift nicht in der unten genannten Umgebung. Es kann zu einer Fehlfunktion des Eingabestifts kommen.
- Wenn die Fernbedienung verwendet wird.
Modellnummer der drahtlosen LAN-Einheit
Die drahtlose LAN-Einheit ist ein optionales Element.
Um das geeignete Modell für Ihre Region zu finden, besuchen Sie bitte unsere Firmenwebseite:
URL: http://www.nec-display.com/global/support/index.html
vi
Inhaltsverzeichnis
Wichtige Informationen.......................................................................................... i
1. Einführung...............................................................................................................1
❶ Lieferumfang....................................................................................................................1
❷ Einführung in Ihren Projektor...........................................................................................2
Ausstattungsmerkmale, an denen Sie Ihre Freude haben werden:...........................2
Über dieses Handbuch..............................................................................................3
❸ Bezeichnungen der Projektorteile...................................................................................4
Oberseite und Projektionsseite des Projektors..........................................................4
Anschlussfeldseite des Projektors.............................................................................4
Abnehmen und Anbringen der Kabelabdeckung.......................................................5
Ausstattung der Geräteoberseite...............................................................................7
Ausstattung der Anschlussleiste................................................................................8
❹ Bezeichnung der Teile der Fernbedienung......................................................................9
Einsetzen der Batterie.............................................................................................10
Vorsichtsmaßnahmen zur Fernbedienung...............................................................10
Reichweite der drahtlosen Fernbedienung..............................................................10
❺ Bezeichnungen der Teile des mitgelieferten Eingabestifts............................................11
Aufladen des Eingabestifts......................................................................................11
Vorsichtsmaßnahmen zur Verwendung des Eingabestiftes.....................................11
2. Bildprojektion (Grundbetrieb)....................................................................12
❶ Arbeitsablauf für die Projektion eines Bildes.................................................................12
❷ Anschluss Ihres Computers/Anschluss des Netzkabels................................................13
❸ Einschalten des Projektors............................................................................................14
Hinweis zum Eröffnungsbildschirm (Menüsprachen-Auswahlbildschirm)................15
❹ Auswahl einer Quelle.....................................................................................................16
Auswählen der Computer- oder Videoquelle............................................................16
❺ Einstellen der Bildgröße und -position...........................................................................17
Einstellung der horizontalen/vertikalen Position......................................................18
Einstellung des Fokus (Fokusring)...........................................................................18
Einstellung der Neigung (Kippfuß)...........................................................................19
Einstellung der Größe [Digital-Zoom].......................................................................20
❻ Korrigieren der Trapezverzerrung [TRAPEZ].................................................................21
❼ Automatische Optimierung des Computersignals.........................................................23
Einstellung des Bildes mithilfe von Auto-Einstellung................................................23
❽ Erhöhen oder Verringern der Lautstärke.......................................................................23
❾ Ausschalten des Projektors...........................................................................................24
❿ Beim Transport des Projektors......................................................................................25
3. Praktische Funktionen...................................................................................26
❶ Ausblenden von Bild und Ton........................................................................................26
❷ Einfrieren eines Bildes/einer Bildschirmerfassung........................................................26
Vorübergehendes Speichern des erfassten Bildschirmbilds im internen
Speicher/Bildschirmerfassung.................................................................................27
❸ Vergrößerung eines Bilds..............................................................................................28
❹ Ändern der Eco-Betriebsart/Überprüfung des Energiespareffekts ...............................29
vii
Inhaltsverzeichnis
Verwenden des Eco-Modus [ECO-BETRIEBSART]................................................29
Überprüfen der Energiespar-Wirkung [CO2-MESSER]...........................................30
❺ Korrigieren von Trapezverzerrung mittels 4 Eckpunkten [ECKENKORREKTUR]..........31
Eckenkorrektur.........................................................................................................31
Kissen......................................................................................................................33
❻ Ungenehmigte Benutzung des Projektors verhindern [SICHERHEIT]..........................35
❼ Anschluss Ihres Mikrofons.............................................................................................38
❽ Bedienung der Mausfunktionen über die Fernbedienung des Projektors mit dem
USB-Kabel (Mausfernbedienung)............................................................................39
❾ Projektion der Anzeige des Computers mit dem Projektor über ein USB-Kabel
(USB-Display)..........................................................................................................40
❿ Verwendung des Eingabestifts (Kalibrierung)................................................................42
Automatische Kalibrierung.......................................................................................42
Manuelle Kalibrierung..............................................................................................42
Stiftfernbedienung....................................................................................................43
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs.......................................................44
❶ Verwendung der Menüs.................................................................................................44
Menü-Elemente........................................................................................................45
❷ Liste der Menüoptionen.................................................................................................46
❸ Menü-Beschreibungen & Funktionen [QUELLE]...........................................................49
COMPUTER............................................................................................................49
HDMI1/MHL und HDMI2..........................................................................................49
VIDEO......................................................................................................................49
USB-B......................................................................................................................49
APPS.......................................................................................................................49
❹ Menü-Beschreibungen & Funktionen [EINST.]..............................................................50
[BILD].......................................................................................................................50
[BILD-OPTIONEN]...................................................................................................53
[AUDIO]....................................................................................................................57
❺ Menü-Beschreibungen & Funktionen [EINRICHTEN]...................................................58
[ALLGEMEINES].....................................................................................................58
[MENÜ]....................................................................................................................60
[INSTALLATION]......................................................................................................62
[OPTIONEN(1)]........................................................................................................65
[OPTIONEN(2)]........................................................................................................67
❻ Menü-Beschreibungen & Funktionen [INFO.]................................................................70
[VERWENDUNGSDAUER]......................................................................................70
[QUELLE(1)]............................................................................................................71
[QUELLE(2)]............................................................................................................71
[VERKABELTES LAN].............................................................................................71
[DRAHTLOSES LAN]..............................................................................................72
[VERSION(1)]..........................................................................................................72
[VERSION(2)]..........................................................................................................72
[SONSTIGE]............................................................................................................73
❼ Menü-Beschreibungen & Funktionen [RESET].............................................................74
Rückstellung auf die Werkseinstellungen [RESET].................................................74
viii
Inhaltsverzeichnis
5. Installation und Anschlüsse.......................................................................75
❶ Einrichten der Projektionsfläche und des Projektors.....................................................75
❷ Herstellen der Anschlüsse.............................................................................................77
Anschließen Ihres Computers.................................................................................77
Anschluss eines externen Monitors.........................................................................79
Anschluss an einen DVD-Player oder andere AV-Geräte........................................80
Anschluss an den Komponenteneingang................................................................81
Anschluss an den HDMI-Eingang............................................................................82
Verbindung eines Smartphones und eines Tablet-Anschlusses..............................83
Anschluss Ihrer Dokumentkamera...........................................................................84
Tischprojektion.........................................................................................................84
Anschluss an ein verkabeltes LAN..........................................................................85
Anschluss an ein WLAN (optional: NP05LM-Serien)...............................................86
6. APPS-MENÜ..........................................................................................................88
❶ Was können Sie mit dem APPS-MENÜ tun?................................................................88
7. Benutzer-Supportware...................................................................................92
❶ Auf der CD-ROM enthaltene Software..........................................................................92
❷ Projizierung der Anzeige Ihres Computers mit dem Projektor über ein LAN
(Image Express Utility Lite)......................................................................................93
Image Express Utility Lite von einem USB-Speicher oder einer SD-Karte aus
starten......................................................................................................................96
❸ Projektion eines Bildes aus einem Winkel (Geometric Correction Tool in Image
Express Utility Lite)..................................................................................................98
Was Sie mit GCT tun können...................................................................................98
Projektion eines Bildes aus einem Winkel (GCT)....................................................98
❹ Den Projektor über ein LAN steuern (PC Control Utility Pro 4/Pro 5)..........................101
❺ Bedienung des Projektors über das Computerkabel (VGA) (Virtual Remote Tool).....105
❻ Projizierung von Fotos oder Dokumenten, die auf dem Smartphone gespeichert
sind, über ein drahtloses LAN (Wireless Image Utility)..........................................111
8. Wartung.................................................................................................................112
❶ Reinigung der Filter.....................................................................................................112
❷ Reinigung des Projektionsfensters..............................................................................115
❸ Reinigung des Gehäuses............................................................................................115
❹ Austausch der Lampe und der Filter...........................................................................116
9. Anhang..................................................................................................................122
❶ Fehlersuche.................................................................................................................122
Anzeige-Meldungen...............................................................................................122
Herkömmliche Störungen & Lösungen..................................................................124
Kein Bild, oder das Bild wird nicht richtig angezeigt...............................................125
❷ Technische Daten........................................................................................................126
❸ Gehäuseabmessungen...............................................................................................128
❹ Montage des Funkempfängers (separat erhältlich).....................................................129
❺ Pinbelegung des D-Sub-COMPUTER-Eingangsanschlusses.....................................130
ix
Inhaltsverzeichnis
❻ Liste der kompatiblen Eingangssignale.......................................................................131
❼ PC-Steuercodes und Kabelanschlüsse.......................................................................132
❽ Aktualisierung der Software........................................................................................133
❾ Checkliste für die Fehlersuche....................................................................................135
❿ TCO-Zertifizierung.......................................................................................................137
⓫ REGISTRIEREN SIE IHREN PROJEKTOR! (für Einwohner in den USA, Kanada
und Mexiko)...........................................................................................................138
x
1. Einführung
❶ Lieferumfang
Vergewissern Sie sich, dass der Karton alle aufgeführten Teile enthält. Sollte ein Teil fehlen, wenden Sie sich an Ihren
Fachhändler.
Bitte bewahren Sie den Originalkarton und das Verpackungsmaterial auf, falls Sie das Gerät einmal versenden müssen.
Projektor
Kabelabdeckung
(24FU2001)
(zum Zeitpunkt der
Auslieferung am Projektor
angebracht → Seite 5)
Fernbedienung
(7N901121)
Batterien (AAA × 2)
Netzkabel
(US: 7N080240/7N080243)
(EU: 7N080027/7N080029)
Computerkabel (VGA)
(7N520089)
Funkempfänger-Tragegurt
Eingabestift × 2
(7N901111)
USB-Kabel (zum Aufladen eines
Eingabestifts)
(7N520090)
USB-Kabel (5 m)
(7N520091)
• Wichtige Informationen (Für Nordamerika: 7N8N5641) (Für andere
Länder als Nordamerika: 7N8N5641
und 7N8N5651)
• Schnellaufbauanleitung
(7N8N5661)/(7N8N5671)
NEC-Projektor-CD-ROM
Bedienungshandbuch (PDF) und das
Dienstprogramm
(7N952151)
HINWEIS:
• Führen Sie eine Kalibrierung des Eingabestifts durch, bevor Sie ihn verwenden.
1
Nur für Nordamerika
Befristete Garantie
Für Kunden in Europa:
Sie finden unseren aktuell geltenden Garantieschein auf unserer
Website:
www.nec-display-solutions.com
1. Einführung
❷ Einführung in Ihren Projektor
Dieses Kapitel stellt Ihnen Ihren neuen Projektor vor und beschreibt dessen Funktionen und Bedienungselemente.
Ausstattungsmerkmale, an denen Sie Ihre Freude haben werden:
•
Ultrakurze Projektionsabstände
Objektive mit ultrakurzen Brennweiten bieten im Vergleich zu herkömmlichen Projektionsobjektiven ein größeres
Bild bei kürzerem Projektionsabstand.
Max. 110", Projektionsabstand: 51 cm
(Der Projektionsabstand bezieht sich auf den Abstand zwischen der Projektionsfläche und der Projektionsseite
des Projektors)
•
Schnellstart (in 6 Sekunden*1), Schnellausschaltung, Direktausschaltung
6 Sekunden *1 nach dem Einschalten ist der Projektor bereit, PC- oder Videobilder wiederzugeben.
Der Projektor kann sofort weggestellt werden, nachdem der Projektor ausgeschaltet wurde. Es ist keine Abkühlphase
erforderlich, nachdem der Projektor mithilfe der Fernbedienung oder über das Bedienfeld am Projektorgehäuse
ausgeschaltet wurde.
Der Projektor verfügt über eine Funktion, die „Direktausschaltung“ genannt wird. Mit dieser Funktion kann der
Projektor ausgeschaltet werden (selbst während ein Bild projiziert wird), indem der Hauptnetzschalter bedient wird
oder die Wechselstromversorgung gekappt wird.
Verwenden Sie ein Stromkabel mit Schalter und Unterbrecher, um die Wechselstromversorgung bei eingeschaltetem Projektor auszuschalten.
*1 Die Schnellstart-Zeit gilt nur, wenn der [STANDBY-MODUS] im Bildschirmdialog auf [NETZWERK IM STANDBY]
gesetzt wurde.
•
0,22 W (100-130 V AC)/0,39 W (200-240 V AC) im Standby-Betrieb mit Energiespar-Technologie
Die Auswahl von [NORMAL] für den [STANDBY-MODUS] aus dem Menü kann den Projektor in den Stromsparmodus versetzen, der nur 0,22 W(100-130 V AC)/0,39 W (200-240 V AC) verbraucht.
•
CO2-Messer
Diese Funktion zeigt den Energiespareffekt in Bezug auf die CO2-Emissionsreduktion (kg) an, wenn die [ECOBETRIEBSART] des Projektors auf [AUTO ECO], [NORMAL] oder [ECO] gestellt wurde.
Die Menge der CO2-Emissionsreduktion wird in der Bestätigungsmeldung beim Abschalten und in der INFO des
Bildschirmmenüs angezeigt.
•
Lebensdauer der Lampe bis zu 6000 Stunden
Mit der Eco-Betriebsart (ECO) können Sie die Betriebsdauer der Lampe auf bis zu 6000 Stunden verlängern (bis
zu 3800 Stunden in ECO-BETRIEBSART INAKTIV).
•
Zwei HDMI-Eingangsanschlüsse unterstützen digitale Signale
Die zwei HDMI-Eingänge liefern HDCP-kompatible digitale Signale. Der HDMI-Eingang unterstützt auch Audiosignale.
•
Projizieren Sie das Bild von einem Smartphone und einem Tablet
Da der Projektor MHL (Mobile High-Definition Link) unterstützt, ist es möglich, Smartphones und Tablets für die
Projektion von Videos und Fotos anzuschließen und ihren Ton über den eingebauten Lautsprecher auszugeben.
•
Eingebauter 20-W-Lautsprecher als integrierte Audio-Lösung
Leistungsfähiger monauraler 20-Watt-Lautsprecher, der auch große Räume beschallen kann.
•
MIC-Eingang vorhanden
Eine MIC-Eingangsbuchse für ein handelsübliches dynamisches Mikrofon eignet sich für Ihre Präsentation in einem
Konferenzraum oder einen Vortrag in einem Klassenzimmer.
2
1. Einführung
•
Der mit dem Projektor mitgelieferte Eingabestift kann dazu verwendet werden, Ihre Weißwandtafel in einen
virtuellen Touchscreen zu verwandeln.
Mithilfe des Eingabestifts ist es möglich, direkt in das projizierte Bild zu schreiben und somit Präsentation und
Vortrag effektiver zu gestalten.
•
Verschiedenen Installationsarten entsprechend
Neben der Installation an der Wand sind verschiedene Installationsarten möglich, wie z. B. Bildprojektion an die
Decke, auf den Tisch und auf den Boden usw.
•
Zuweisung einer STEUER-ID mit der im Lieferumfang enthaltenen Fernbedienung
Durch Zuweisung von ID-Nummern können mehrere Projektoren separat und getrennt voneinander über die selbe
Fernbedienung bedient werden.
•
USB-Display
Wenn Sie den Computer mit dem mit dem Projektor mitgelieferten USB-Kabel (kompatibel mit den USB-2.0Spezifikationen) an den Projektor anschließen, können Sie das Bild des Computerbildschirms zum Projektor
senden, ohne dass ein herkömmliches Computer-Anschlusskabel (VGA) benötigt wird.
•
Integrierter RJ-45-Anschluss für kabelgebundene Netzwerke sowie Funknetzwerkfunktion
Der RJ-45-Anschluss gehört zur Standardausstattung. Für den Anschluss an WLAN-Netzwerke ist ein optionaler
USB-WLAN-Adapter notwendig.
•
Auf der beiliegenden CD-ROM enthaltene Software-Programme (Benutzer-Supportware)
Der gelieferte NEC-Projektor enthält drei Programme: Virtual Remote Tool, Image Express Utility Lite (für Windows/
Mac OS) und PC Control Utility Pro 4 (für Windows)/5 (für Mac OS).
Image Express Utility Lite (für Windows) kann von einem handelsüblichen USB-Speicher oder einer SD-Karte aus
gestartet werden, ohne dass eine Installation auf Ihrem Computer erforderlich ist.
•
Funktionen AUT. NETZ. EIN und AUT. NETZ. AUS
Über die Funktionen DIREKTEINSCHALTUNG, AUT. NETZ. EIN, AUT. NETZ. AUS und AUSSCHALT-TIMER ist
es nicht notwendig, immer die POWER-Taste auf der Fernbedienung oder dem Projektorgehäuse zu verwenden.
•
Unbefugte Nutzung des Projektors verhindern
Verbesserte Smart-Sicherheitseinstellungen zum Schlüsselwort-Schutz, Gehäuse-Tastensperrfunktion, Sicherheitsschlitz und Öffnung über Sicherheitskette als Schutz gegen unbefugten Zugriff, unbefugte Einstellungen und
Diebstahlsicherung.
•
Hohe Auflösung – bis zu WUXGA*2
Hochauflösende Anzeige - bis zu WUXGA kompatibel, WXGA natürliche Auflösung.
*2 Wenn der WXGA-MODUS auf AKTIV gestellt ist.
•
CRESTRON ROOMVIEW-Kompatibilität
Der Projektor unterstützt CRESTRON ROOMVIEW, das es ermöglicht, mehrere im Netzwerk angeschlossene
Geräte von einem Computer oder einer Steuereinheit aus zu verwalten und zu steuern.
Über dieses Handbuch
Der schnellste Weg für eine erfolgreiche Inbetriebnahme ist, sich bei den ersten Schritten Zeit zu nehmen und alles
auf Anhieb richtig zu machen. Nehmen Sie sich die Zeit, sich mit diesem Handbuch vertraut zu machen. Dies spart
Ihnen unter Umständen später viel Zeit. Am Anfang eines jeden Kapitels finden Sie eine Übersicht über dessen Inhalt.
Wenn das Kapitel für Sie nicht von Belang ist, können Sie es überspringen.
3
1. Einführung
❸ Bezeichnungen der Projektorteile
Oberseite und Projektionsseite des Projektors
Kamera
Für die Nutzung der Weißwandtafelfunktion richten Sie die Kamera auf
den Bildschirm, um die Eingabestiftposition zu erkennen.
Lüftungsschlitze (Einlass)/Filter
(→ Seite 112, 119)
Eingebauter Sicherheitsschlitz (
)*
Projektionsfenster
Öffnung in Sicherheitskette
Eine Diebstahlsicherung anbringen.
Die Sicherheitskettenöffnung nimmt
Sicherheitskabel oder -ketten mit
bis zu 4,6 mm Durchmesser an.
Monauraler Lautsprecher (20 W)
Fokusring
(→ Seite 18)
Filterabdeckung/Lüftungsschlitze
(Einlass)/Filter
(→ Seite 112, 119)
Kippfuß
(→ Seite 19)
*
Dieser Sicherheitsschlitz unt e r s t ü t z t d a s M i c r o S ave r ® Sicherheitssystem.
Anschlussfeldseite des Projektors
Bedienelemente
(→ Seite 7)
Lampenabdeckung
(→ Seite 117)
Fernbedienungssensor
(→ Seite 10)
Anschlussfeld (→ Seite 8)
Lüftungsschlitze (Auslass)
Schraubenloch für Kabelabdeckung
(links/rechts)
(→ Seite 6)
Wechselstrom-Eingang
Schließen Sie hier den im Lieferumfang enthaltenen dreipoligen
Netzkabelstecker an und stecken
Sie das andere Ende in eine
stromführende Wandsteckdose. (→
Seite 13)
4
1. Einführung
Abnehmen und Anbringen der Kabelabdeckung
Bringen Sie nach Beendigung der Anschlüsse die mitgelieferte Kabelabdeckung an, um die Kabel ordnungsgemäß
zu verbergen.
VORSICHT:
• Achten Sie darauf, nach der Anbringung der Kabelabdeckung die Schrauben festzuziehen. Anderenfalls kann die
Kabelabdeckung sich lösen und abfallen, was zu Verletzungen oder einer Beschädigung der Kabelabdeckung führt.
• Legen Sie keine gebündelten Kabel in die Kabelabdeckung. Dies kann das Netzkabel beschädigen und einen Brand
verursachen.
• Beim Verschieben des Projektors die Kabelabdeckung nicht festhalten und keine übermäßige Kraft auf die Kabelabdeckung ausüben. Dies kann die Kabelabdeckung beschädigen und Verletzungen verursachen.
Abnehmen der Kabelabdeckung
Benötigtes Werkzeug:
• Kreuzschlitzschraubendreher von etwa 9 cm Länge
9 cm
1. Lösen Sie die Schrauben der Kabelabdeckung, bis sich
der Kreuzschlitzschraubendreher frei dreht.
• Diese Schrauben bleiben an Ort und Stelle.
2. Nehmen Sie die Kabelabdeckung ab.
2
❶ Drücken Sie die Kabelabdeckung leicht nach oben und
drehen Sie sie, um sie zu lösen.
❷ Ziehen Sie an der Kabelabdeckung, während Sie den Teil
mit dem Pfeil drücken und festhalten
Wenn sich die Kabelabdeckung nur schwer herauslösen
lässt, versuchen Sie, sie leicht anzuheben.
1
5
1. Einführung
Anbringen der Kabelabdeckung
1. Die vier Laschen der Kabelabdeckung mit den Vertiefungen
am Projektor ausrichten und die Kabelabdeckung hineindrücken, bis sie einrastet.
HINWEIS:
• Achten Sie darauf, keine Kabel zwischen der Kabelabdeckung und
dem Projektor einzuklemmen.
2. Ziehen Sie die Schrauben der Kabelabdeckung an.
• Achten Sie darauf, die Schrauben festzuziehen.
6
1. Einführung
Ausstattung der Geräteoberseite
5
7
9
10
8
11
6
3
1, 2
1.
4
(POWER)-Taste
(→ Seite 14, 24)
2. POWER-Anzeige
(→ Seite 13, 14, 24, 122)
3. STATUS-Anzeige
(→ Seite 122)
4. LAMPEN-Anzeige
(→ Seite 116, 122)
5. ECO-Taste
(→ Seite 29)
6. QUELLE-Taste
(→ Seite 16)
7. AUTO ANP. Taste
(→ Seite 23)
8. MENÜ-Taste
(→ Seite 44)
9. ▲▼◀▶ / Lautstärketasten ◀▶ / Trapeztasten
(→ Seite 15, 21, 23, 44)
10. ENTER-Taste
(→ Seite 44)
11. EXIT-Taste
(→ Seite 44)
7
1. Einführung
Ausstattung der Anschlussleiste
12 13
5
11
4
3
1
2
14
7
6
8
1. COMPUTER IN/Komponenten-Eingangsanschluss (15-poliger Mini-D-Sub)
(→ Seite 77, 81, 84)
9
10
14. PC CONTROL [PC CONTROL]-Anschluss (9-poliger D-Sub)
(→ Seite 132)
Schließen Sie an diesen Anschluss einen PC oder ein
Steuersystem an. Dadurch können Sie den Projektor
über das serielle Kommunikationsprotokoll steuern.
Wenn Sie Ihr eigenes Steuerungsprogramm schreiben möchten, finden Sie die typische PC-Steuercodes
auf Seite 132.
2. COMPUTER AUDIO IN-Minibuchse (Stereo-Mini)
(→ Seite 77, 78, 81)
3. HDMI 1/MHL IN-Anschluss (Typ A)
(→ Seite 77, 78, 82, 83)
4. HDMI 2 IN-Anschluss (Typ A)
(→ Seite 77, 78, 82)
5. USB (PC)-Anschluss (Typ B)
(→ Seite 39, 40, 77)
6. MONITOR OUT (COMPUTER)-Anschluss (15-poliger Mini-D-Sub)
(→ Seite 109)
7. AUDIO OUT-Minibuchse (Stereo-Mini)
(→ Seite 109)
8. VIDEO IN-Anschluss (RCA)
(→ Seite 80, 114)
9. VIDEO/S-VIDEO AUDIO IN L/MONO, R (RCA)
(→ Seite 80)
10. MIC-Eingangsbuchse (Mono-Mini)
(→ Seite 38)
11. LAN-Anschluss (RJ-45)
(→ Seite 85)
12. USB-(drahtloses LAN)-Anschluss
(→ Seite 86)
13. USB-Anschluss (Typ A)
(→ Seite 89)
8
1. Einführung
❹ Bezeichnung der Teile der Fernbedienung
1
2
5
8
9
11
15
14
18
19
22
23
24
27
33
+
3
4
6
7
10
16
13
12
17
20
21
26
28
25
29
30
31
32
1. Infrarotsender
(→ Seite 10)
21. ▲▼◀▶-Taste
(→ Seite 44)
2. POWER ON-Taste
(→ Seite 14)
22. ENTER-Taste
(→ Seite 44)
3. POWER STANDBY-Taste
(→ Seite 24)
23. D-ZOOM (+)(–)-Taste
(→ Seite 28)
4. SOURCE-Taste
(→ Seite 16)
24. MOUSE L-CLICK-Taste*
(→ Seite 39)
5. COMPUTER 1-Taste
(→ Seite 16)
25. MOUSE R-CLICK-Taste*
(→ Seite 39)
26. PAGE ▽/△-Taste
6. COMPUTER 2-Taste
(→ Seite 39)
(Diese Taste funktioniert bei dieser
Projektorserie nicht)
27. ECO-Taste
(→ Seite 29)
7. AUTO ADJ.-Taste
(→ Seite 23)
28. KEYSTONE-Taste
8. HDMI 1/MHL-Taste
(→ Seite 16)
9. HDMI 2-Taste
(→ Seite 16)
(→ Seite 31)
29. PICTURE-Taste
(→ Seite 50, 52)
30. VOL. (+)(–)-Taste
10. DisplayPort-Taste
(→ Seite 23)
(Diese Taste funktioniert bei dieser 31. ASPECT-Taste
Projektorserie nicht)
(→ Seite 55)
11. VIDEO-Taste
32. FOCUS/ZOOM-Taste
(→ Seite 16)
Mit der ZOOM-Taste wird die
DIGITAL-ZOOM-Leiste angezeigt.
12. HDBaseT-Taste
(→ Seite 20, 58)
(Diese Taste funktioniert bei dieser
Die FOKUS-Taste funktioniert
Projektorserie nicht)
nicht
bei dieser Projektorserie.
13. USB-B-Taste
(→ Seite 16, 77)
14. APPS-Taste
(→ Seite 16, 88)
33. HELP-Taste
(→ Seite 70)
15. ID SET-Taste
(→ Seite 63)
16. Zifferntasten/CLEAR-Taste
(→ Seite 64)
17. FREEZE-Taste
(→ Seite 26)
18. AV-MUTE-Taste
(→ Seite 26)
19. MENU-Taste
(→ Seite 44)
20. EXIT-Taste
(→ Seite 44)
*
Die Tasten MOUSE L-CLICK und MOUSE R-CLICK funktionieren nur, wenn der Computer über ein USB-Kabel angeschlossen
wurde.
9
1. Einführung
Einsetzen der Batterie
1
Drücken Sie fest auf die Batterieabdeckung und schieben Sie
sie ab.
2
Setzen Sie neue Batterien (AAA)
ein. Stellen Sie sicher, dass die
Batteriepole (+/−) richtig ausgerichtet sind.
3
Schieben Sie die Batterieabdeckung über die Batterien, bis sie
einrastet. Verwenden Sie niemals
verschiedene Batterietypen oder
neue und alte Batterien zusammen.
EN
OP
EN
OP
Vorsichtsmaßnahmen zur Fernbedienung
•
•
•
•
•
•
Behandeln Sie die Fernbedienung mit Sorgfalt.
Wischen Sie die Fernbedienung sofort trocken, wenn sie einmal nass geworden sein sollte.
Vermeiden Sie übermäßige Hitze und Feuchtigkeit.
Schließen Sie die Batterien nicht kurz, erhitzen Sie sie nicht und nehmen Sie sie nicht auseinander.
Werfen Sie die Batterien nicht ins Feuer.
Nehmen Sie die Batterien heraus, wenn Sie beabsichtigen, die Fernbedienung über einen längeren Zeitraum
hinweg nicht zu benutzen.
• Stellen Sie sicher, dass die Batteriepole (+/−) richtig ausgerichtet sind.
• Verwenden Sie niemals verschiedene Batterietypen oder neue und alte Batterien zusammen.
• Entsorgen Sie leere Batterien entsprechen den an Ihrem Wohnort geltenden Bestimmungen.
Reichweite der drahtlosen Fernbedienung
30°
Fernbedienung
30°
Fernbedienungssensor am Projektorgehäuse
6m
7m
Fernbedienung
30°
Fernbedienungssensor am Projektorgehäuse
30°
60°
• Das Infrarot-Signal der Fernbedienung hat innerhalb eines Einstrahlwinkels von 60° bei freier Sichtlinie zum Sensor
am Projektorgehäuse eine Reichweite von bis zu 7 m.
• Der Projektor spricht nicht an, wenn sich zwischen der Fernbedienung und dem Sensor Gegenstände befinden
oder wenn helles Licht auf den Sensor fällt. Auch schwache Batterien können einen ordnungsgemäßen Betrieb
des Projektors verhindern.
10
1. Einführung
❺ Bezeichnungen der Teile des mitgelieferten Eingabestifts
Stiftspitze
Anzeige (LED)
Lade-Anschluss (USB)
Aufladen des Eingabestifts
1. Verwenden Sie das mitgelieferte USB-Kabel zum Aufladen des Eingabestifts, indem Sie den Lade-Anschluss
(USB) des Eingabestifts mit dem USB-Anschluss des Computers verbinden.
2. Der Eingabestift wird automatisch aufgeladen. Es ist nach etwa 3 Minuten beendet.
• Durch Drücken der Stiftspitze gegen einen Bildschirm oder eine Weißwandtafel wird die LED-Anzeige rot, was
anzeigt, dass das Aufladen beendet ist und Sie den Eingabestift verwenden können.
• Wenn die rote LED erlischt, laden Sie den Eingabestift auf.
Vorsichtsmaßnahmen zur Verwendung des Eingabestiftes
• Beschädigen Sie den Eingabestift nicht, indem Sie ihn auf den Boden fallen lassen oder falsch verwenden.
• Halten Sie den Eingabestift von Wasser und anderen Flüssigkeiten entfernt. Wischen Sie den Eingabestift sofort
trocken, wenn er einmal nass geworden ist.
• Vermeiden Sie Hitze und Feuchtigkeit so weit wie möglich.
11
2. Bildprojektion (Grundbetrieb)
Dieses Kapitel beschreibt das Einschalten des Projektors und das Projizieren eines Bildes auf den Projektionsschirm.
❶ Arbeitsablauf für die Projektion eines Bildes
Schritt 1
• Anschluss des Computers/Anschluss des Netzkabels (→ Seite 13)
Schritt 2
• Einschalten des Projektors (→ Seite 14)
Schritt 3
• Auswahl der Quelle (→ Seite 16)
Schritt 4
• Einstellung der Bildgröße und der Bildposition (→ Seite 17)
• Korrektur der Trapezverzerrung [TRAPEZ] (→ Seite 21)
Schritt 5
• Einstellung von Bild und Ton
- Automatische Optimierung von Computersignalen (→ Seite 23)
- Lautstärke lauter oder leiser stellen (→ Seite 23)
Schritt 6
• Durchführung einer Präsentation
Schritt 7
• Ausschalten des Projektors (→ Seite 24)
Schritt 8
• Beim Transport des Projektors (→ Seite 25)
12
2. Bildprojektion (Grundbetrieb)
❷ Anschluss Ihres Computers/Anschluss des Netzkabels
1. Schließen Sie Ihren Computer an den Projektor an.
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie der Projektor normalerweise an einen Computer angeschlossen wird.
Informationen über andere Anschlussmöglichkeiten finden Sie unter „5. Installation und Anschlüsse“ auf Seite 77.
Schließen Sie das Computerkabel (VGA) an den Anschluss COMPUTER IN und an den 15-poligen Mini-D-SubAnschluss am Computer an. Drehen Sie die beiden Flügelschrauben an beiden Anschlüssen fest, um das Computerkabel (VGA) zu fixieren.
2. Schließen Sie das beiliegende Netzkabel an den Projektor an.
Schließen Sie zunächst den im Lieferumfang enthaltenen dreipoligen Netzkabelstecker an den AC IN-Eingang des
Projektors an und stecken Sie dann das andere Ende des mitgelieferten Netzkabels in eine Wandsteckdose ein.
Die Betriebsanzeige des Projektors blinkt für einige Sekunden und leuchtet dann rot* (Standby-Modus).
* Dies gilt für beide Anzeigen, wenn als [STANDBY-MODUS] die Einstellung [NORMAL] ausgewählt wurde. Weitere
Informationen finden Sie im Abschnitt zur Netzanzeige (→ Seite 122)
Stellen Sie sicher, dass die Stifte vollständig
sowohl in den AC IN-Anschluss als auch in die
Wandsteckdose eingesteckt sind.
Zur Wandsteckdose. ←
VORSICHT:
Teile des Projektors können u. U. kurzzeitig heiß werden, wenn der Projektor mit der POWER-Taste ausgeschaltet
wird, oder wenn die Wechselstromversorgung während des normalen Projektorbetriebs getrennt wird.
Behandeln Sie den Projektor mit Vorsicht.
13
2. Bildprojektion (Grundbetrieb)
❸ Einschalten des Projektors
• Drücken Sie die Taste
(POWER) am Projektorgehäuse oder die Taste POWER ON auf der Fernbedienung.
Die POWER-Anzeige blinkt und der Projektor ist betriebsbereit.
TIPP:
• Wenn die Meldung „Der Projektor ist gesperrt! Geben Sie Ihr
Passwort ein.“ angezeigt wird, wurde die Funktion [SICHERHEIT] aktiviert. (→ Seite 35)
Standby
Anzeige blinkt
Eingeschaltet
Leuchtet stetig rot
Blinkt blau
Leuchtet blau
Stellen Sie nach dem Einschalten Ihres Projektors sicher,
dass die Computer- oder Videoquelle eingeschaltet ist.
HINWEIS: Wenn kein Eingangssignal vorhanden ist, wird die KeinSignal-Hilfe (werksseitige Menüeinstellung) angezeigt.
(→ Seite 122)
14
2. Bildprojektion (Grundbetrieb)
Hinweis zum Eröffnungsbildschirm (Menüsprachen-Auswahlbildschirm)
Beim ersten Einschalten des Projektors erscheint das Eröffnungsmenü. In diesem Menü haben Sie die Möglichkeit,
aus 30 Menüsprachen eine Sprache auszuwählen.
Verfahren Sie zum Auswählen einer Menüsprache bitte wie folgt:
1. Verwenden Sie die ▲, ▼, ◀ oder ▶-Taste, um eine der
30 Sprachen aus dem Menü auszuwählen.
2. Drücken Sie die ENTER-Taste, um die Auswahl auszuführen.
Anschließend können Sie den Menü-Betrieb fortsetzen.
Wenn Sie möchten, können Sie die Menüsprache auch später
auswählen.
(→ [SPRACHE] auf Seiten 46 und 59)
HINWEIS:
• Wenn der Projektor durch DIREKTES AUSSCHALTEN (Herausziehen des Netzkabels) während der Projektion abgeschaltet wird,
warten Sie mindestens 1 Sekunde lang, bevor Sie das Netzkabel zum Einschalten des Projektors wiederanschließen.
Andernfalls wird der Projektor u. U. nicht mit Strom versorgt. (Die Standby-LED leuchtet nicht)
Ziehen Sie das Netzkabel ab und schließen Sie es wieder an, wenn dieses Problem auftritt. Schalten Sie die Stromversorgung ein.
• Unter den nachfolgend aufgeführten Umständen schaltet sich der Projektor nicht ein.
- Wenn die interne Temperatur des Projektors zu hoch ist, erkennt der Projektor diese abnormal hohe Temperatur. Unter diesen
Umständen schaltet sich der Projektor zum Schutz des internen Systems nicht ein. Warten Sie in einem derartigen Fall, bis die
internen Komponenten abgekühlt sind.
- Wenn die Lampe das Ende ihrer Lebensdauer erreicht, schaltet sich der Projektor nicht ein. In diesem Fall muss die Lampe
ausgetauscht werden.
- Wenn die STATUS-Anzeige beim Drücken der Einschalttaste orange leuchtet, ist die Funktion [BEDIENFELD-SPERRE] aktiviert.
Deaktivieren Sie in diesem Fall die Sperre. (→ Seite 62)
- Wenn die Lampe nicht leuchtet und die STATUS-Anzeige sechsmal hintereinander blinkt, müssen Sie eine volle Minute warten.
Schalten Sie den Projektor nach Ablauf dieser Zeit noch einmal ein.
• Wenn die POWER-Anzeige in kurzen Abständen blau blinkt, kann das Gerät nicht mit der Einschalttaste ausgeschaltet werden.
• Unmittelbar nach dem Einschalten des Projektors kann das Bild flimmern. Dies ist normal. Warten Sie 3 bis 5 Minuten, bis sich
die Lampe stabilisiert hat.
• Wenn der Projektor eingeschaltet wird, kann es einige Zeit dauern, bis das Licht der Lampe hell wird.
• Wenn Sie den Projektor direkt nach dem Ausschalten der Lampe oder bei hoher Lampentemperatur einschalten, laufen die Lüfter
zunächst für einige Zeit, ohne dass ein Bild angezeigt wird. Der Projektor zeigt das Bild dann später an.
15
2. Bildprojektion (Grundbetrieb)
❹ Auswahl einer Quelle
Auswählen der Computer- oder Videoquelle
HINWEIS: Schalten Sie den an den Projektor angeschlossenen Computer oder Videorekorder ein.
Automatische Signalerkennung
Drücken Sie die Taste QUELLE einmal. Der Projektor sucht nach der
verfügbaren Eingangsquelle und zeigt sie an. Die Eingangsquelle ändert
sich wie folgt:
COMPUTER → HDMI1/MHL → HDMI2 → VIDEO → USB-B → APPS
•
Wenn der Bildschirm QUELLE angezeigt wird, können Sie mehrmals
die QUELLE-Taste drücken, um die Eingabequelle auszuwählen.
TIPP: Wenn kein Signal anliegt, wird der Eingang übersprungen.
Verwendung der Fernbedienung
Drücken Sie eine der Tasten COMPUTER 1, HDMI1/MHL, HDMI2, VIDEO,
USB-B oder APPS.
Auswahl der Standardquelle
Sie können dies so anpassen, dass es nach jedem Einschalten des
Projektors angezeigt wird.
1. Drücken Sie die MENÜ-Taste.
Nun wird das Menü angezeigt.
2. Drücken Sie die ▶-Taste zweimal, um [EINRICHTEN] auszuwählen, und die ▼-Taste oder die ENTER-Taste, um [ALLGEMEINES]
auszuwählen.
3. Drücken Sie die ▶-Taste viermal, um [OPTIONEN(2)] auszuwählen.
4. Drücken Sie die ▼-Taste fünfmal, um [WAHL DER STANDARDQUELLE] auszuwählen, und drücken Sie die ENTER-Taste.
Der [WAHL DER STANDARDQUELLE]-Bildschirm wird angezeigt.
(→ Seite 69)
5. Wählen Sie eine Quelle als Standardquelle aus und drücken Sie die
ENTER-Taste.
6. Drücken Sie die EXIT-Taste einige Male, um das Menü zu schließen.
7. Starten Sie den Projektor neu.
Die Quelle, die Sie im Schritt 5 ausgewählt haben, wird projiziert.
TIPP:
• Befindet sich der Projektor im Standby-Modus, hat ein vom COMPUTER INEingang kommendes Computersignal zur Folge, dass der Projektor eingeschaltet
und gleichzeitig das Computerbild projiziert wird.
([AUT. NETZ. EIN] → Seite 68)
• Bei Windows 7 können Sie die externe Anzeige mit der Tastenkombination
Windows + P einfach und schnell einrichten.
16
2. Bildprojektion (Grundbetrieb)
❺ Einstellen der Bildgröße und -position
Stellen Sie die Bildgröße und -position mit dem einstellbaren Kippfuß, der Zoom-Funktion oder dem Fokusring ein.
In diesem Kapitel sind die Zeichnungen und Kabel zwecks Klarheit ausgelassen.
Einstellung der horizontalen/vertikalen Position
(→ Seite 18)
Einstellung des Fokus [Fokusring]
(→ Seite 18)
Feineinstellung der Neigung nach links und rechts
[Kippfuß]
(→ Seite 19)
Einstellung der Größe [Digital-Zoom]
(→ Seite 20)
Korrektur der Trapezverzerrung [Trapez]*
(→ Seite 21)
* Wenn Sie die Trapezkorrektur per Hand vornehmen möchten, finden Sie weitere Informationen unter „6. Korrigieren
der Trapezverzerrung [TRAPEZ]“ auf Seite 21.
17
2. Bildprojektion (Grundbetrieb)
Einstellung der horizontalen/vertikalen Position
Der Projektionsabstand kann sich auf die Größe und Höhe des projizierten Bildes auswirken. Bestimmen Sie vor der
Installation des Projektors einen Projektionsabstand gemäß „Einrichtung von Projektionsfläche und Projektor“ (→
Seite 75)
Es wird empfohlen, während der Anpassung des Bildes das Testbild anzuzeigen. (→ Seite 64)
1. Schieben Sie den Projektor vor und zurück und nach links und
rechts, bis das Bild die Breite der Projektionsfläche ausfüllt.
Sie können die Bildgröße mit der Option [DIGITAL-ZOOM] des
Menüs auf 70 % reduzieren.
2. Stellen Sie den Projektor so auf, dass er parallel zur Projektionsfläche steht.
Wenn die Oberseite des Bildes nicht parallel zur Unterseite liegt,
den Projektor zur Anpassung leicht drehen. Wenn der seitliche
Rand des Bildes außerhalb der Projektionsfläche liegt, bewegen
Sie ihn in Richtung Mittellinie der Projektionsfläche.
Einstellung des Fokus (Fokusring)
• Drehen Sie den Fokusring, bis Sie die bestmögliche Bildschärfe erzielen.
Fokusring
(Ansicht von unten)
18
2. Bildprojektion (Grundbetrieb)
Einstellung der Neigung (Kippfuß)
Einstellung der Neigung nach links und rechts.
1. Drehen Sie den Kippfuß, um die Neigung nach links und rechts
einzustellen.
Der Projektor ist an der linken und rechten vorderen Unterseite mit
einem Kippfuß ausgestattet.
Wenn das projizierte Bild gekippt ist, drehen Sie einen der Kippfüße,
um den Projektionswinkel einzustellen.
Wenn eine Trapezverzerrung auftritt, korrigieren Sie diese entweder
mithilfe der ▼-Taste auf dem Gehäuse oder der Trapeztaste auf
der Fernbedienung
HINWEIS:
• Den Kippfuß nicht über die maximale Höhe hinaus ausziehen (18 mm).
Andernfalls kann der Kippfuß vom Projektorgehäuse abfallen.
• Gebrauchen Sie den Kippfuß nicht abweichend vom ursprünglich vorgesehenen Verwendungszweck.
Ein Missbrauch wie z. B. die Verwendung des Kippfußes zum Tragen oder
Aufhängen (Wand- oder Deckenmontage) des Projektors kann zu einer
Beschädigung des Projektors führen.
Nach
oben
Nach unten
19
2. Bildprojektion (Grundbetrieb)
Einstellung der Größe [Digital-Zoom]
Verwenden Sie für die Feineinstellung der Bildgröße die Fernbedienung.
1. Drücken Sie die Taste FOKUS/ZOOM auf der Fernbedienung.
Die DIGITAL-ZOOM-Leiste wird angezeigt.
2. Drücken Sie die ◀ oder ▶-Taste für die Feineinstellung der
Bildvergrößerung oder -verkleinerung.
3. Drücken Sie nach dem Abschluss der Einstellung die Taste
ENTER.
Die DIGITAL-ZOOM-Leiste wird geschlossen.
HINWEIS:
• Diese Funktion ermöglicht Ihnen die elektronische Feineinstellung der
Bildgröße auf der Projektionsfläche
• Diese Funktion kann nicht verwendet werden, wenn [USB-B] als Eingangsanschluss ausgewählt ist.
20
2. Bildprojektion (Grundbetrieb)
❻ Korrigieren der Trapezverzerrung [TRAPEZ]
Wenn der Projektor nicht genau lotrecht zum Bildschirm steht, tritt eine Trapezverzerrung auf. Um dies zu beheben,
können Sie die „Trapez“-Funktion verwenden, eine digitale Technologie, die in der Lage ist, trapezartige Verzerrungen
zu korrigieren. Das Ergebnis ist ein klares, rechtwinkliges Bild.
Die folgenden Schritte erklären, wie der [TRAPEZ]-Bildschirm aus dem Menü zum Korrigieren der Trapezverzerrungen
verwendet wird.
Wenn der Projektor diagonal zum Bildschirm steht
Wenn der Projektor in einem Winkel zum Bildschirm aufgestellt ist, passen Sie die Horizontal-Option des Trapez-Menüs
so an, dass die Ober- und Unterseiten des projizierten Bildes parallel sind.
1. Wenn APPS nicht als Quelle ausgewählt ist und das Menü nicht
angezeigt wird, drücken Sie die ▼-Taste auf dem Projektorgehäuse.
Der Trapezbildschirm wird auf dem Bildschirm angezeigt.
• Drücken Sie die TRAPEZ-Taste, wenn Sie die Fernbedienung verwenden.
• Siehe Seite für KISSEN.
• Siehe Seite für ECKENKORREKTUR.
• Siehe Seite für RESET.
2. Drücken Sie die ▼-Taste, um [TRAPEZ VERTIKAL] auszuwählen,
und verwenden Sie dann die Taste ◀ oder ▶, um die linke und die Bildschirmrahmen
rechte Seite des projizierten Bildes parallel einzustellen.
Projizierter Bereich
* Korrigieren Sie die vertikale Trapezverzerrung.
3. Richten Sie die linke (oder rechte) Bildschirmseite mit der linken
(oder rechten) Seite des projizierten Bildes aus.
• Verwenden Sie die kürzere Seite des projizierten Bildes als Basis.
• Im Beispiel rechts wird die linke Seite als Basis verwendet.
Richten Sie die linke Seite
aus
21
2. Bildprojektion (Grundbetrieb)
4. Drücken Sie die ▲-Taste, um [TRAPEZ HORIZONTAL] auszuwählen, und verwenden Sie dann die Taste ◀ oder ▶, um die Ober- und
die Unterseite des projizierten Bildes parallel einzustellen.
• Korrigieren Sie die horizontale Trapezverzerrung.
5. Wiederholen Sie die Schritte 2 und 4, um die Trapezverzerrung zu
korrigieren.
6. Drücken Sie nach dem Abschließen der Trapezkorrektur die EXITTaste.
Der Trapezbildschirm wird ausgeblendet.
• Um die Trapezkorrektur erneut durchzuführen, drücken Sie die
▼-Taste, um den Trapezbildschirm einzublenden, und wiederholen
Sie die oben aufgeführten Schritte 1 bis 6.
Um die Trapezeinstellungen zurückzusetzen:
1. Drücken Sie die ▼-Taste, um [RESET] auszuwählen, und drücken Sie die ENTER-Taste.
2. Drücken Sie die ◀- oder ▶ -Taste, um [JA] auszuwählen, und drücken Sie die ENTER-Taste.
Die Einstellungen werden zurückgesetzt.
Alle Einstellungen für alle fünf Punkte werden gleichzeitig zurückgesetzt.
• Die TRAPEZ-Funktion kann ein leichtes Verschwimmen des Bildes bewirken, da die Korrektur elektronisch
erfolgt.
22
2. Bildprojektion (Grundbetrieb)
❼ Automatische Optimierung des Computersignals
Einstellung des Bildes mithilfe von Auto-Einstellung
Automatische Optimierung eines Computerbildes. (COMPUTER)
Taste AUTO EINST. betätigen, um das Computerbild automatisch einzustellen.
Diese Einstellung kann erforderlich sein, wenn Sie Ihren Computer das erste Mal anschließen.
[Schlechtes Bild]
[Normales Bild]
HINWEIS:
Einige Signale werden möglicherweise erst nach einer Weile oder falsch angezeigt.
• Kann die Auto-Einstellung das Bild nicht automatisch einstellen, versuchen Sie mit [HORIZONTAL], [VERTIKAL], [TAKT] und
[PHASE] eine manuelle Einstellung. (→ Seite 53, 54)
❽ Erhöhen oder Verringern der Lautstärke
Der Tonpegel des Lautsprechers oder des Audioausgangs kann eingestellt werden.
Lautstärke erhöhen
Lautstärke verringern
TIPP: Wenn keine Menüs erscheinen, arbeiten die ◀ und ▶-Tasten auf dem
Projektorgehäuse als Lautstärkeregler.
HINWEIS:
• Die Lautstärkeregelung mit der Taste ◀ oder ▶ ist nicht verfügbar, wenn ein
Bild mit der Taste D-ZOOM (+) vergrößert wird, wenn das Menü angezeigt wird
oder wenn die APPS angezeigt werden.
TIPP: Die [PIEP]-Tonlautstärke kann nicht angepasst werden. Um den [PIEP]-Ton
auszuschalten, wählen Sie aus dem Menü [EINRICHTEN] → [OPTIONEN (1)] →
[PIEP] → [AUS].
23
2. Bildprojektion (Grundbetrieb)
❾ Ausschalten des Projektors
Ausschalten des Projektors:
1. Drücken Sie zunächst die
(POWER)-Taste am Projektorgehäuse oder die STANDBY-Taste auf der Fernbedienung.
Die Bestätigungsmeldung wird angezeigt.
2. Drücken Sie dann die ENTER-Taste oder noch einmal
die
(POWER)-Taste oder die STANDBY-Taste.
Die Lampe erlischt und der Projektor wechselt in den
Standby-Modus. Im Standby-Modus leuchtet die POWER
Anzeige rot und die STATUS-Anzeige erlischt, wenn [NORMAL] für den [STANDBY-MODUS] ausgewählt ist.
Eingeschaltet
Standby
Leuchtet blau
Leuchtet stetig rot
VORSICHT:
Teile des Projektors können u. U. kurzzeitig heiß werden, wenn der Projektor mit der POWER-Taste ausgeschaltet
wird, oder wenn die Wechselstromversorgung während des normalen Projektorbetriebs getrennt wird.
Seien Sie vorsichtig, wenn Sie den Projektor hochheben.
HINWEIS:
• Wenn die POWER-Anzeige in kurzen Abständen blau blinkt, kann das Gerät nicht ausgeschaltet werden.
• Nach dem Einschalten und Anzeigen eines Bildes kann das Gerät 60 Sekunden lang nicht ausgeschaltet werden.
• Trennen Sie die Wechselstromversorgung zum Projektor nicht innerhalb von 10 Sekunden nach Anpassungen oder Änderungseinstellungen und dem Schließen des Menüs. Anderenfalls könnten die Anpassungen und Einstellungen verloren gehen.
24
2. Bildprojektion (Grundbetrieb)
❿ Beim Transport des Projektors
Vorbereitung: Stellen Sie sicher, dass der Projektor ausgeschaltet ist.
1. Nehmen Sie die Kabelabdeckung ab.
(→ Seite 5)
2. Ziehen Sie den Netzstecker.
3. Trennen Sie alle sonstigen Kabel ab.
• Ziehen Sie den USB-Speicher oder den WLAN-Adapter ab, wenn er an den Projektor angeschlossen ist.
(→ Seite 86)
25
3. Praktische Funktionen
❶ Ausblenden von Bild und Ton
Mit der AV-MUTE-Taste können Sie das Bild und den Ton vorübergehend ausblenden. Zum Wiedereinblenden von Bild und Ton drücken
Sie die Taste noch einmal.
Die Energiesparfunktion des Projektors schlägt 10 Sekunden nach
Ausschalten des Bildes an.
Infolgedessen wird die Energie der Lampe reduziert.
HINWEIS:
• Auch wenn das Bild ausgeblendet wird, bleibt das Menü auf dem Bildschirm angezeigt.
• Der Ton vom AUDIO OUT-Anschluss (Stereo-Mini) kann ausgeschaltet werden.
• Auch dann, wenn die Energiesparfunktion arbeitet, kann die Originalstufe der Lampenenergie vorübergehend wiederhergestellt
werden.
• Selbst wenn Sie unmittelbar nach dem Start der Energiesparfunktion die AV-MUTE-Taste drücken, um das Bild wiederherzustellen,
wird die Helligkeit der Lampe möglicherweise nicht auf ihre Originalstufe zurückgesetzt.
❷ Einfrieren eines Bildes/einer Bildschirmerfassung
Sobald die FREEZE-Taste gedrückt wird, wird das Bildschirmerfassungsmenü unten links auf dem Bildschirm angezeigt.(→ nächste
Seite)
HINWEIS: Das Bild wird eingefroren, aber das Originalvideo wird weiter abgespielt.
26
3. Praktische Funktionen
Vorübergehendes Speichern des erfassten Bildschirmbilds im internen Speicher/
Bildschirmerfassung
Sobald die FREEZE-Taste gedrückt wird, wird das Bildschirmerfassungsmenü unten links auf dem Bildschirm angezeigt.
Wird innerhalb von 3 Sekunden keine Bedienung durchgeführt, verschwindet das Menü und ein Bild wird eingefroren.
FREEZE
Ein Bild wird durch Drücken eingefroren. Drücken Sie diese
Taste zur Freigabe der Bewegung noch einmal.
ERFASSEN
Speichern Sie die projizierte Bildschirmanzeige vorübergehend im internen Speicher
des Projektors. Der interne Speicher wird
„der Projektorspeicher“ genannt.
FOKUS
Zeigt die aktuelle Auswahl, die von gelben Linien umrandet
ist. Verwenden Sie die ◀ oder ▶-Taste, um zu anderen
Optionen zu gelangen.
ERFASSEN & INTERAKTIVE WEISSWANDTAFEL
Erfassen Sie die projizierte Bildschirmanzeige und booten
Sie die interaktive Weißwandtafel.
• Es ist möglich, die eingefangene Bildschirmanzeige mit dem VIEWER im APPS-MENÜ oder der Web-SharingFunktion abzurufen. Darüber hinaus ermöglicht es die Web-Sharing-Funktion, die erfasste Bildschirmanzeige auf
über das Netzwerk verbundene Anschlussgeräte wie einen Computer und ein Smartphone zu speichern.
• Sie können das CAPTURE-Symbol abhängig von den Eingangsanschlüssen oder Signalen eventuell nicht auswählen. Unter den nachfolgenden Bedingungen können Sie das CAPTURE-Symbol nicht auswählen.
• Wenn VIDEO-IN als Eingangsanschluss ausgewählt ist und das Signal einen Inhaltsschutz hat.
• Wenn HDMI/MHL als Eingangsanschluss ausgewählt ist und das Signal einen Inhaltsschutz (HDCP) hat.
• Während der Wiedergabe des Films über den VIEWER.
• Wenn Miracast aus dem APPS-MENÜ ausgewählt ist.
• Das Format der erfassten Bildschirmanzeige ist wie folgt:
• Format: JPEG
• Auflösung: 1280 × 800 Punkte (Flächenauflösung des Projektors)
• Dateierstellungsdatum und -zeit: Am Projektor eingestelltes Datum und Zeit
HINWEIS:
• Die aufgenommen Bilder werden aus dem Speicher des Projektors gelöscht, wenn der Projektor ausgeschaltet wird.
27
3. Praktische Funktionen
❸ Vergrößerung eines Bilds
Sie können das Bild auf das bis zu Vierfache vergrößern.
HINWEIS:
• Die maximale Vergrößerung fällt je nach Signal u. U. niedriger aus als das Vierfache.
• Diese Funktion kann nicht verwendet werden, wenn [USB-B] als Eingangsanschluss ausgewählt ist.
Gehen Sie wie folgt vor:
1. Drücken Sie die D-ZOOM (+)-Taste, um das Bild zu vergrößern.
Um das vergrößerte Bild zu verschieben, verwenden Sie die ▲,▼,◀
oder ▶-Taste.
2. Drücken Sie die ▲▼◀▶-Taste.
Der Bereich des vergrößerten Bildes wird verschoben
3. Drücken Sie die D-ZOOM (−)-Taste.
Bei jedem Drücken der D-ZOOM (−)-Taste wird das Bild verkleinert.
HINWEIS:
• Das Bild wird in der Mitte des Bildschirms vergrößert oder verkleinert.
• Durch Anzeige des Menüs wird die aktuelle Vergrößerung gelöscht.
28
3. Praktische Funktionen
❹ Ändern der Eco-Betriebsart/Überprüfung des Energiespareffekts
Verwenden des Eco-Modus [ECO-BETRIEBSART]
Die ECO-BETRIEBSART (NORMAL und ECO) erhöht die Lebensdauer der Lampe und senkt gleichzeitig den Stromverbrauch und den CO2-Ausstoß.
Es stehen vier Helligkeitsmodi für die Lampe zur Auswahl: [INAKTIV], [AUTO ECO], [NORMAL] und [ECO].
[ECO-BETRIEBSART]
Beschreibung
[INAKTIV]
Die Helligkeit der Lampe beträgt 100 %.
Status der LAMPE-Anzeige
[AUTO ECO]
Abhängig vom Bildpegel schaltet der Stromverbrauch
der Lampe automatisch zwischen [INAKTIV] und
[NORMAL] um.
HINWEIS: Eine helle Abstufung ist je nach Bild möglicherweise weniger sichtbar.
[NORMAL]
Stromverbrauch der Lampe: ca. 80 % Helligkeit.
Die Lampenlebensdauer wird verlängert, indem die
Lampenleistung reduziert wird.
[ECO]
Stromverbrauch der Lampe (ca. 60 % Helligkeit). Die
Lampenlebensdauer wird stärker verlängert als im
Modus NORMAL, indem die Leistung für die Lampe
passend gesteuert wird. Die maximale Leistung entspricht der Leistung im Modus NORMAL.
Inaktiv
Leuchtet Grün
Verfahren Sie wie folgt, um die [ECO-BETRIEBSART] einzuschalten:
1. Drücken Sie die ECO-Taste auf der Fernbedienung, um den [ECO-BETRIEBSART]-Bildschirm anzuzeigen.
2. Drücken Sie die ECO-Taste erneut, um den gewünschten Modus auszuwählen.
• Mit jedem Drücken der ECO-Taste ändert sich die Auswahl:
INAKTIV → AUTO ECO → NORMAL → ECO → INAKTIV
TIPP:
• Das Blattsymbol unten im Menü zeigt an, dass derzeit die ECO-Betriebsart ausgewählt ist.
HINWEIS:
• Die [ECO-BETRIEBSART] kann mithilfe des Menüs geändert werden.
Wählen Sie [EINRICHTEN] → [ALLGEMEINES] → [ECO-BETRIEBSART].
• Die verbleibende Lampenbetriebszeit und die Lampenbetriebsstunden können unter [VERWENDUNGSDAUER] überprüft werden.
Wählen Sie [INFO.] →[VERWENDUNGSDAUER].
• Der Projektor befindet sich nach dem Einschalten der Lampe und während des grünen Blinkens der POWER-Anzeige stets noch
90 Sekunden lang im [NORMAL]-Modus. Der Zustand der Lampe bleibt unverändert, auch wenn während dieser Zeit [ECOBETRIEBSART] verändert wird.
• Nachdem der Projektor 1 Minute lang die Kein-Signal-Hilfe, einen blauen, schwarzen oder den Logo-Bildschirm angezeigt hat,
schaltet die [ECO-BETRIEBSART] automatisch auf [ECO] um. Der Projektor kehrt zu seiner ursprünglichen Einstellung zurück,
sobald er ein Signal empfängt.
• Falls es im [INAKTIV]-Modus zu einer Überhitzung des Projektors kommt, wird in einigen Fällen zum Schutz des Projektors automatisch der [NORMAL]-Modus als [ECO-BETRIEBSART] eingestellt. Wenn sich der Projektor im [NORMAL]-Modus befindet, lässt
die Bildhelligkeit etwas nach. Wenn der Projektor wieder seine normale Betriebstemperatur erreicht, kehrt die [ECO-BETRIEBSART]
zu ihrer ursprünglichen Einstellung zurück.
Das Thermometer-Symbol [ ] zeigt an, dass die [ECO-BETRIEBSART] automatisch auf den [NORMAL]-Modus geschaltet wurde,
da die interne Temperatur zu hoch ist.
• Unmittelbar nach der Änderung der [ECO-BETRIEBSART] von [ECO] auf [INAKTIV], [AUTO ECO] oder [NORMAL] ist die Lampenhelligkeit möglicherweise vorübergehend reduziert. Hierbei handelt es sich nicht um eine Fehlfunktion.
29
3. Praktische Funktionen
Überprüfen der Energiespar-Wirkung [CO2-MESSER]
Diese Funktion zeigt den Energiespareffekt in Bezug auf die CO2-Emissionsreduktion (kg) an, wenn die [ECOBETRIEBSART] des Projektors auf [AUTO ECO], [NORMAL] oder [ECO] gestellt wurde. Diese Funktion wird als
[CO2-MESSER] bezeichnet.
Es gibt zwei Meldungen: [CO2-REDUZIERUNG GESAMT] und [CO2-REDUZIERUNG-SESSION]. Die Meldung [CO2REDUZIERUNG GESAMT] zeigt die Gesamtmenge der CO2-Emissionsreduktion vom Zeitpunkt der Auslieferung bis
jetzt an. Sie können die Information in [VERWENDUNGSDAUER] unter [INFO.] des Menüs überprüfen. (→ Seite 70)
Die Meldung [CO2-REDUZIERUNG-SESSION] zeigt die Menge der CO2-Emissionsreduktion in der Zeit zwischen
dem Wechsel in die ECO-BETRIEBSART sofort nach dem Einschalten und dem Zeitpunkt des Ausschaltens an. Die
Meldung [CO2-REDUZIERUNG-SESSION] wird in der Meldung [STROM AUSSCHALTEN / SIND SIE SICHER?]
beim Ausschalten angezeigt.
TIPP:
• Die unten aufgeführte Formel wird zur Berechnung der Menge der CO2-Emissionsreduktion verwendet.
Menge der CO2-Emissionsreduktion = (Stromverbrauch im INAKTIV-Modus für die ECO-BETRIEBSART − Stromverbrauch im
AUTO ECO/NORMAL/ECO-Modus für die ECO-BETRIEBSART) × CO2-Umrechnungsfaktor.* Wenn das Bild mit der Taste AV-MUTE
abgeschaltet wird, erhöht sich auch die CO2-Emissionsreduktion.
* Die Berechnung für die Menge der CO2-Emissionsreduktion basiert auf einer OECD-Veröffentlichung „CO2-Emissionen aus der
Kraftstoffverbrennung, Ausgabe 2008“.
• Die [CO2-REDUZIERUNG GESAMT] wird basierend auf den Einsparungen errechnet, die in Intervallen von 15 Minuten gemessen
werden.
• Diese Formel findet keine Anwendung auf den Stromverbrauch, der nicht durch das An- oder Abschalten der [ECO-BETRIEBSART]
beeinflusst wird.
30
3. Praktische Funktionen
❺ Korrigieren von Trapezverzerrung mittels 4 Eckpunkten
[ECKENKORREKTUR]
Verwenden Sie [TRAPEZ HORIZONTAL], [TRAPEZ VERTIKAL] (kann gleichzeitig korrigiert werden), [ECKENKORREKTUR] und [NADELKISSEN], um die Trapezverzerrung zu korrigieren.
Eckenkorrektur
1. Wenn APPS nicht als Quelle ausgewählt ist und das Menü nicht angezeigt wird, drücken Sie die TRAPEZTaste auf der Fernbedienung.
Der TRAPEZ-Bildschirm wird angezeigt.
• Drücken Sie die TRAPEZ-Taste, wenn Sie die Fernbedienung verwenden.
• Siehe Seite für KISSEN.
2. Drücken Sie die ▼-Taste, um [ECKENKORREKTUR] auszuwählen, und drücken Sie die ENTER-Taste.
In der Darstellung ist das Symbol oben links ( ) ausgewählt.
Der ECKENKORREKTUR-Bildschirm wird angezeigt.
3. Projizieren Sie ein Bild so, dass der Bildschirm kleiner ist als der Rasterbereich.
4. Nehmen Sie eine der Ecken auf und richten Sie die Ecke des Bildes an einer Ecke des Bildschirms aus.
Projiziertes Bild
Die Darstellung zeigt die obere rechte Ecke.
TIPP: Bei Einstellung von [TRAPEZ HORIZONTAL], [TRAPEZ VERTIKAL] oder [KISSEN] ist die [ECKENKORREKTUR]-Option nicht
verfügbar. Falls das passiert, setzen Sie die [TRAPEZ]-Einstellungen zurück.
5. Wählen Sie mit den ▲▼◀▶-Tasten ein Symbol (▲), das in die Richtung zeigt, in die Sie den projizierten
Bildausschnitt bewegen möchten.
6. Drücken Sie die ENTER-Taste.
31
3. Praktische Funktionen
7. Bewegen Sie den Rahmen des projizierten Bildes mit den ▲▼◀▶-Tasten, wie im Beispiel dargestellt.
8. Drücken Sie die ENTER-Taste.
9. Wählen Sie mit den ▲▼◀▶-Tasten ein anderes Symbol, das in die Richtung zeigt.
Wählen Sie [EXIT] auf dem Eckenkorrektur-Einstellungsbildschirm oder drücken Sie die EXIT-Taste auf der Fernbedienung.
Daraufhin erscheint ein Bestätigungsbildschirm.
10. Drücken Sie die Taste ◀ oder ▶, um [OK] zu markieren, und drücken Sie die ENTER-Taste.
Damit ist die Eckenkorrektur abgeschlossen.
Durch Auswählen von [AUFHEBEN] kehren Sie auf den Einstellungsbildschirm zurück, ohne die Änderungen zu
speichern (Schritt 3).
Das Auswählen von [RESET] setzt auf die Werkseinstellungen zurück.
Das Auswählen von [RÜCKGÄNGIG] verlässt die Korrektur, ohne die Änderungen zu speichern.
32
3. Praktische Funktionen
Kissen
1. Drücken Sie die TRAPEZ-Taste bei ausgeblendetem Menü.
Der TRAPEZ-Bildschirm wird angezeigt.
• Drücken Sie die TRAPEZ-Taste, wenn Sie die Fernbedienung
verwenden.
2. Drücken Sie die ▼-Taste zur Auswahl von [NADELKISSEN]
und drücken Sie dann ENTER.
3. Drücken Sie entweder die ▲ oder ▼-Taste, um eines von oben,
unten, links, rechts auszuwählen, und drücken Sie dann entweder die ◀ oder ▶-Taste, um die Kissenverzerrung neu zu
formen.
HINWEIS:
• Sobald eine Seite neu geformt ist, wird das Umformen der drei übrigen
Seiten deaktiviert.
• Zur Änderung der neu zu formenden Seite setzen Sie den Formwert der
Seite zurück, indem Sie sie auf „0“ umformen.
4. Verwenden Sie die ▲ oder ▼-Taste und wählen Sie den Referenzpunkt aus, bewegen Sie dann den Spitzenpunkt der
gebogenen Seite zur Umformung mit den ◀ oder ▶-Tasten.
5. Drücken Sie EXIT, wenn die KISSEN-Einstellung abgeschlossen ist.
HINWEIS:
• Auch wenn der Projektor wieder eingeschaltet wird, werden die zuletzt benutzten Korrekturwerte angewendet.
• [NADELKISSEN] und [ECKENKORREKTUR]-Korrekturen lassen das Bild möglicherweise leicht verschwimmen, da die Korrektur
elektronisch durchgeführt wird.
33
3. Praktische Funktionen
Setzen Sie die Trapez- und Kissenkorrektur auf den ursprünglichen Wert zurück
1. Drücken Sie die TRAPEZ-Taste bei ausgeblendetem Menü.
Setzen Sie den Cursor im angezeigten TRAPEZ-Menü mit der ▼-Taste auf RESET und drücken Sie die ENTERTaste.
• Eine Bestätigungsmeldung wird angezeigt.
2. Bewegen Sie den Cursor mit der ◀ oder ▶-Taste auf JA und drücken Sie dann die ENTER-Taste.
HINWEIS:
• Alle in der TRAPEZ-Korrektur eingestellten Werte werden auf die Ausgangswerte zurückgesetzt
TIPP:
Einstellbarer Bereich von TRAPEZ und der ECKENKORREKTUR:
Horizontale Richtung
ECKENKORREKTUR
Ca. ±10° (Max)
TRAPEZ
Der einstellbare Bereich kann möglicherweise kleiner sein, je nach Eingangssignal.
34
Vertikale Richtung
Ca. ±10° (Max)
3. Praktische Funktionen
❻ Ungenehmigte Benutzung des Projektors verhindern
[SICHERHEIT]
Über das Menü lässt sich ein Schlüsselwort für den Projektor festlegen, damit er für Unbefugte nicht verfügbar ist.
Nach dem Festlegen des Schlüsselwortes wird beim Einschalten des Projektors der Schlüsselwort-Eingabebildschirm
angezeigt. Eine Bildprojektion ist erst nach Eingabe des richtigen Schlüsselwortes möglich.
• Die Einstellung [SICHERHEIT] kann nicht über das [RESET] im Menü gelöscht werden.
Aktivieren der Sicherheitsfunktion:
1. Drücken Sie die MENÜ-Taste.
Nun wird das Menü angezeigt.
2. Drücken Sie die ▶-Taste zweimal, um [EINRICHTEN] auszuwählen und drücken Sie die ▼-Taste oder die
ENTER-Taste, um [ALLGEMEINES] auszuwählen.
3. Drücken Sie die ▶-Taste, um [INSTALLATION] auszuwählen.
4. Drücken Sie die ▼-Taste dreimal, um [SICHERHEIT] auszuwählen, und drücken Sie die ENTER-Taste.
Das INAKTIV/AKTIV-Menü wird angezeigt.
5. Drücken Sie die ▼-Taste, um [AKTIV] auszuwählen, und drücken Sie die ENTER-Taste.
Daraufhin erscheint der [SICHERHEITSSCHLÜSSELWORT]-Eingabebildschirm.
6. Tippen Sie eine Kombination der vier ▲▼◀▶-Tasten ein und drücken Sie die ENTER-Taste.
HINWEIS: Das Schlüsselwort darf 4- bis 10-stellig sein.
Nun wird der [PASSWORT BESTÄTIGEN]-Eingabebildschirm angezeigt.
35
3. Praktische Funktionen
7. Tippen Sie die gleiche Kombination der ▲▼◀▶-Tasten ein und drücken Sie die ENTER-Taste.
Daraufhin erscheint der Bestätigungsbildschirm.
8. [JA] auswählen und die Taste ENTER drücken.
Damit ist die SICHERHEIT-Funktion aktiviert.
Einschalten des Projektors bei aktivierter [SICHERHEIT]:
1. Drücken Sie die POWER-Taste.
Der Projektor wird eingeschaltet und zeigt eine Meldung an, die angibt, dass der Projektor gesperrt ist.
2. Drücken Sie die MENÜ-Taste.
3. Geben Sie das richtige Schlüsselwort ein und drücken Sie die ENTER-Taste. Der Projektor projiziert ein
Bild.
HINWEIS: Der Sicherheits-Deaktivierungsmodus wird beibehalten, bis die Stromversorgung ausgeschaltet oder das Netzkabel
abgetrennt wird.
36
3. Praktische Funktionen
Deaktivieren der SICHERHEIT-Funktion:
1. Drücken Sie die MENÜ-Taste.
Nun wird das Menü angezeigt.
2. Wählen Sie [EINRICHTEN] → [INSTALLATION] → [SICHERHEIT] aus und drücken Sie die ENTER-Taste.
Das INAKTIV/AKTIV-Menü wird angezeigt.
3. Wählen Sie [INAKTIV] und drücken Sie die ENTER-Taste.
Der SICHERHEITSSCHLÜSSELWORT-Bildschirm wird eingeblendet.
4. Geben Sie das Schlüsselwort ein und drücken Sie die ENTER-Taste.
Nach Eingabe des richtigen Schlüsselwortes wird die SICHERHEIT-Funktion deaktiviert.
HINWEIS: Falls Sie Ihr Schlüsselwort vergessen haben, kontaktieren Sie bitte Ihren Fachhändler. Dieser teilt Ihnen dann nach Angabe
des Abfragecodes Ihr Schlüsselwort mit. Ihren Anfragecode finden Sie auf dem Schlüsselwort-Bestätigungsbildschirm. In diesem
Beispiel ist [NB52-YGK8-2VD6-K585-JNE6-EYA8] der Anfragecode.
37
3. Praktische Funktionen
❼ Anschluss Ihres Mikrofons
Wenn Sie ein handelsübliches dynamisches Mikrofon oder ein Kondensatormikrofon an die MIC-Eingangsbuchse
anschließen, können Sie Ihren Mikrofonton über den eingebauten Lautsprecher ausgeben.
Der Ton aller Eingangsanschlüsse einschließlich APPS und USB-B wird mit dem Mikrofonton über den Lautsprecher
gehört.
Wählen Sie den Mikrofontyp (dynamisches Mikrofon oder Kondensatormikrofon) aus dem Menü [EINRICHTEN] →
[INSTALLATION] → [MIKROFON AUSW.].
Die Mikrofonempfindlichkeit kann angepasst werden. Wählen Sie im Menü [EINRICHTEN] → [INSTALLATION] →
[MIKROFON-EMPFINDLICH.]. (→ Seite 64)
HINWEIS:
• Je nach Eingangsbedingung des HDMI1/MHL- oder HDMI2-Signals wird in manchen Fällen möglicherweise kein Ton ausgegeben.
• Schließen Sie kein Audiosignal an die MIC-Eingangsbuchse an. Andernfalls wird möglicherweise ein unverhältnismäßig lauter Ton
hervorgerufen, durch den der Lautsprecher zerstört wird.
Dynamisches Mikrofon oder Kondensatormikrofon
38
3. Praktische Funktionen
❽ Bedienung der Mausfunktionen über die Fernbedienung des
Projektors mit dem USB-Kabel (Mausfernbedienung)
Mit der integrierten Mausfernbedienung können Sie die Mausfunktionen Ihres Computers von der beiliegenden Fernbedienung aus steuern, wenn der Projektor über das mit dem Projektor mitgelieferte USB-Kabel (kompatibel mit den
USB-2.0-Spezifikationen) an einen Computer angeschlossen ist.
Drücken Sie die USB-B-Taste auf der Fernbedienung oder wählen Sie [USB-B] für die Quelle im Bildschirmmenü.
• Wenn Sie den Projektor über das USB-Kabel an den Computer anschließen, wird auch die USB-Display-Funktion
aktiviert.
•
Wenn Sie Ihren Computer und den Projektor über ein USB-Kabel zum ersten Mal miteinander verbinden, liest Ihr
Computer die Software ein. Es dauert einige Minuten, bis das USB-Display gestartet wird.
USB-Kabel (im Lieferumfang enthalten)
HINWEIS:
• Das USB-Kabel muss den Standard USB 2.0 erfüllen.
• Die Mausfernbedienung steht bei folgenden Betriebssystemen zur Verfügung:
Windows 8, Windows 7 oder Windows Vista
• Warten Sie 5 Sekunden, wenn Sie das USB-Kabel abgezogen haben, bevor Sie es wieder anschließen, und umgekehrt. Der Computer erkennt das USB-Kabel unter Umständen nicht, wenn es in schneller Folge abgezogen und angeschlossen wird.
• Schließen Sie den Projektor mit dem USB-Kabel an den Computer an, nachdem der Computer gestartet ist. Anderenfalls startet
der Computer möglicherweise nicht.
Bedienung Ihrer Computer-Maus mit der Fernbedienung
Sie können Ihre Computer-Maus mit der Fernbedienung bedienen.
SEITE ▽/△-Taste�����������������������������scrollt den Ansichtsbereich des Fensters oder schaltet zur vorhergehenden oder nächsten
Folie in PowerPoint auf Ihrem Computer.
▲▼◀▶-Tasten �������������������������������bewegt den Mauszeiger auf Ihrem Computer.
MOUSE L-CLICK/ENTER-Taste: �������fungiert als linke Maustaste.
MOUSE R-CLICK-Taste: �������������������fungiert als rechte Maustaste.
HINWEIS:
• Wenn Sie den Computer bei angezeigtem Menü mit der ▲▼◀ oder ▶-Taste bedienen, hat das sowohl auf das Menü als auch auf
den Mauszeiger Einfluss. Schließen Sie aus diesem Grund das Menü und führen Sie anschließend den Mausbetrieb durch.
TIPP: Sie können unter Windows die Zeigergeschwindigkeit im Maus-Eigenschaften-Dialogfeld ändern. Siehe für weitere Informationen die Anwenderdokumentation oder die Online-Hilfe, die Ihrem Computer beiliegt.
39
3. Praktische Funktionen
❾ Projektion der Anzeige des Computers mit dem Projektor
über ein USB-Kabel (USB-Display)
Wenn Sie einen Computer mit dem mit dem Projektor mitgelieferten USB-Kabel (kompatibel mit den USB-2.0-Spezifikationen) an den Projektor anschließen, können Sie das Bild des Computerbildschirms für die Wiedergabe zum
Projektor senden. Der Projektor kann über den Computer ein- und ausgeschaltet werden und es kann die Quelle
ausgewählt werden, ohne dass ein Computerkabel (VGA) angeschlossen werden muss.
HINWEIS:
• USB-Display verwendet Funktionen von dem auf der NEC-Projektor-CD-ROM enthaltenen Image Express Utility Lite (→ Seite 93).
Das Starten von USB-Display installiert jedoch nicht Image Express Utility Lite auf Ihrem Computer. Das liegt daran, dass USBDisplay nur das Programm des Projektors ausführt.
• USB-Display arbeitet nicht im [NORMAL] oder [STANDBY-MODUS]. (→ Seite 67)
1. Schalten Sie den Computer ein.
2. Schalten Sie den Projektor ein und ändern Sie die Eingangsquelle auf [USB-B].
3. Schließen Sie den Computer mit dem USB-Kabel an den Projektor an.
USB-Kabel (im Lieferumfang enthalten)
Netzkabel (Lieferumfang)
→ Zur Wandsteckdose
Die Meldung „Der Projektor befindet sich im Standby-Modus. Verbindung herstellen?“ wird auf dem Computerbildschirm angezeigt.
• Das Bedienfenster von Image Express Utility Lite wird oben auf dem Bildschirm angezeigt.
HINWEIS: Abhängig von den Einstellungen des Computers wird u. U. das Fenster „Automatische
Wiedergabe“ angezeigt, wenn der Computer den Anschluss des Projektors erkennt. Wenn dies
geschieht, klicken Sie in das Fenster „Start USB Display“.
40
3. Praktische Funktionen
4. Bedienung über das Bedienfenster.
(6)
(1)
(2)
(3)
(4)
(5)
(1)
(Quelle) ������������Wählt eine Eingangsquelle für den Projektor aus.
(2)
(Bild) ���������������Schaltet AV-MUTE (Bild ausblenden), FREEZE (Einfrieren eines Bilds), Anzeige und GCT (geometrisches
Korrekturwerkzeug) ein oder aus. Siehe Seite 98 bezüglich GCT.
(3)
(Ton) ����������������Schaltet AV-MUTE (Ton ausblenden) ein oder aus, gibt den Ton wieder und regelt die Lautstärke.
(4)
(Sonstige) ��������Einstellungen für „Update“, „HTTP-Server“*, „Einstellungen“ und „Information“.
(5)
(Projizieren) �����Ermöglicht Änderung der Bildschirmgröße für Präsentationen, Menüanzeige (verbergen/anzeigen),
Unterbrechung verbieten/akzeptieren und Beenden des USB-Displays.
* Der HTTP-Server kann nicht ausgewählt werden, wenn ein USB-Kabel angeschlossen wurde.
Es ermöglicht auch das gleichzeitige Ausschalten des Projektors mit der Beendigung des USB-Displays.
HINWEIS:
• Wenn das USB-Kabel angeschlossen ist, können Sie Untenstehendes nicht zur Änderung auswählen:
- Größe der Projektionsfläche für Präsentationen
- Menüanzeige (verbergen/anzeigen)
- Unterbrechung verhindern/Unterbrechung akzeptieren
(6)
(Hilfe) ������������������Zeigt die Hilfe für Image Express Utility Lite an.
41
3. Praktische Funktionen
❿ Verwendung des Eingabestifts (Kalibrierung)
Wenn Sie den Eingabestift entweder zum ersten Mal verwenden oder den Installationsort des Projektors ändern,
führen Sie auf jeden Fall eine Kalibrierung durch, damit der Projektor den Eingabestift korrekt erkennen kann.
Es gibt drei Optionen für die Einrichtung des Eingabestifts.
AUTO-KALIBRIERUNG
Stellt die Position des Eingabestifts automatisch ein. Wählen Sie diese Option für
eine einfache Einstellung.
MANUELLE KALIBRIERUNG
Stellen Sie die Position des Eingabestifts manuell ein. Wählen Sie diese Option
für eine genaue Positionseinstellung wie für eine permanente Projektorinstallation.
STIFTFERNBEDIENUNG
Der Betrieb über eine Computermaus kann durch Berührung mit dem Eingabestift
durchgeführt werden.
Für die Verwendung der Stiftfernbedienung verbinden Sie den USB-B-Anschluss
am Projektor und den USB-A-Anschluss am Computer mit dem mitgelieferten
USB-Kabel.
HINWEIS:
• Bevor Sie den Eingabestift zum ersten Mal verwenden, installieren Sie die neueste IWB-Setup-Software für den Weißwandtafelsatz auf dem Computer und führen Sie die Kalibrierung
durch. Die neueste IWB-Setup-Software für den Weißwandtafelsatz ist zum Herunterladen
auf unserer Webseite verfügbar:
http://www.nec-display.com/dl/en/pj_soft/lineup.html
Nach der Durchführung der Kalibrierung des Eingabestifts können Sie den Eingabestift auf der WEISSWANDTAFEL
usw. im APPS-MENÜ verwenden.
TIPP:
• In den [STIFTEINSTELLUNGEN] können Sie ebenfalls die Einstellung des separat erhältlichen Berührungsmoduls durchführen.
Für Informationen zur Einstellung siehe das von unserer Webseite hochgeladene Handbuch.
Automatische Kalibrierung
1. Drücken Sie die APPS-Taste auf der Fernbedienung.
Das APPS-MENÜ wird angezeigt.
2. Wählen Sie [WERKZEUG] → [STIFTEINSTELLUNGEN]
Der Bildschirm [STIFTEINSTELLUNGEN] wird angezeigt.
3. Stellen Sie den Fokus auf [AUTO-KALIBRIERUNG] und drücken Sie dann die ENTER-Taste.
Starten Sie die Kalibrierung.
Die Positionseinstellung wird innerhalb von 5 bis 8 Sekunden beendet und die Meldung, dass die Kalibrierung
beendet ist, wird angezeigt.
Manuelle Kalibrierung
1. Stellen Sie den Fokus auf [MANUELLE KALIBRIERUNG] in den [STIFTEINSTELLUNGEN] und drücken Sie
ENTER.
Die Projektionsfläche schaltet zum Bildschirm für die manuelle Kalibrierung und ein roter Punkt wird oben links auf
dem Bildschirm angezeigt.
2. Berühren Sie die Mitte des Punkts mit dem Eingabestift.
• Nach dem Berühren des roten Punkts bewegt er sich nacheinander zu 25 Positionen.
3. Berühren Sie alle 25 Positionen.
Schließen Sie die Positionseinstellung ab und die Meldung, dass die Kalibrierung beendet ist, wird angezeigt.
HINWEIS:
• Sie können die manuelle Kalibrierung eventuell durch Beeinflussung durch das Licht von außen nicht durchführen.
42
3. Praktische Funktionen
Stiftfernbedienung
1. Wie unter „❽ Bedienung der Mausfunktionen des Computers über die Fernbedienung des Projektors mit
dem USB-Kabel (Mausfernbedienung)“ verbinden Sie den Projektor und den Computer mit dem mitgelieferten USB-Kabel.
(→ Seite 39)
2. Stellen Sie den Fokus auf [STIFTFERNBEDIENUNG] in den [STIFTEINSTELLUNGEN] und drücken Sie
ENTER.
Das Häkchen wird gesetzt.
3. Drücken Sie die USB-B-Taste auf der Fernbedienung.
• Oder wählen Sie [USB-B] als [QUELLE] im Bildschirmmenü.
Der Computerbildschirm wird angezeigt.
4. Starten Sie die neueste IWB-Setup-Software für den Weißtafelsatz auf dem Computer und führen Sie die
Kalibrierung durch.
Der Eingabestift wird für Bedienvorgänge als Computermaus verfügbar.
HINWEIS:
• Während die Stiftfernbedienung verfügbar ist, können die Bedienvorgänge einer Computermaus über den Eingabestift durchgeführt werden, aber die Bedienvorgänge am Projektor [APPS-MENÜ] und [WEISSWANDTAFEL] können nicht über den Eingabestift
durchgeführt werden.
43
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
❶ Verwendung der Menüs
HINWEIS: Das Bildschirm-Menü wird während der Projektion eines bewegten Halbvideobildes möglicherweise nicht richtig angezeigt.
1. Drücken Sie zum Aufrufen des Menüs die MENÜ-Taste auf der Fernbedienung oder am Projektorgehäuse.
HINWEIS: Die Befehle wie ENTER, EXIT, ▲▼, ◀▶ am unteren Bildrand zeigen die Schaltflächen an, die für die Bedienung zur
Verfügung stehen.
2. Drücken Sie die ◀▶-Tasten auf der Fernbedienung oder dem Projektorgehäuse, um das Untermenü anzuzeigen.
3. Drücken Sie die ENTER-Taste auf der Fernbedienung oder am Projektorgehäuse, um den obersten Menüpunkt auf der ersten Registerkarte hervorzuheben.
4. Verwenden Sie die ▲▼-Tasten auf der Fernbedienung oder dem Projektorgehäuse, um den Punkt auszuwählen, den Sie anpassen oder einstellen möchten.
Mit den ◀▶-Tasten auf der Fernbedienung oder am Projektorgehäuse können Sie die gewünschte Registerkarte auswählen.
5. Drücken Sie die ENTER-Taste auf der Fernbedienung oder am Projektorgehäuse, um das Untermenü-Fenster
einzublenden.
6. Stellen Sie mit den ▲▼◀▶-Tasten auf der Fernbedienung oder am Projektorgehäuse einen Wert ein oder
schalten Sie die ausgewählte Option ein oder aus.
Die Einstellungen bleiben bis zur nächsten Änderung gespeichert.
7. Wiederholen Sie die Schritte 2 - 6, um weitere Menüpunkte einzustellen, oder drücken Sie die EXIT-Taste
auf der Fernbedienung oder am Projektorgehäuse, um die Menüanzeige auszuschalten.
HINWEIS: Wenn ein Menü oder eine Meldung angezeigt wird, können die Informationen einiger Zeilen je nach Signal und Einstellungen verloren gehen.
8. Drücken Sie die MENÜ-Taste, um das Menü zu schließen.
Um zum vorherigen Menü zurückzukehren, drücken Sie die EXIT-Taste.
44
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
Menü-Elemente
Registerkarte
Bildlaufleiste
Volles Dreieck
Verfügbare Tasten
Quelle
Hervorheben
Optionsschaltfeld
Funksymbol
ECO-Modus-Symbol
Symbol Große Höhe
Thermometer-Symbol
Menümodus
Ausschalt-Timer verbleibende Zeit
Bedienfeld-Sperrsymbol
Menüfenster oder Dialogfelder verfügen normalerweise über die folgenden Elemente:
Hervorheben �����������������������Zeigt das ausgewählte Menü oder die ausgewählte Option an.
Volles Dreieck ���������������������Zeigt an, dass weitere Auswahlmöglichkeiten vorhanden sind. Ein hervorgehobenes Dreieck zeigt
an, dass die Option aktiviert ist.
Registerkarte ����������������������Zeigt eine Gruppe von Funktionen in einem Dialogfeld an. Die Auswahl einer beliebigen Registerkarte
bringt deren Seite nach vorn.
Optionsschaltfeld ����������������Mit dieser runden Schaltfläche wird die entsprechende Option im Dialogfeld ausgewählt.
Quelle ���������������������������������Gibt die gegenwärtig ausgewählte Quelle an.
Ausschalt-Timer verbleibende Zeit
�������������������������������������������Gibt die verbleibende Restzeit an, wenn der [AUSSCHALT-TIMER] aktiviert wurde.
Bildlaufleiste �����������������������Zeigt die Einstellungen oder Einstellrichtung an.
ECO-Modus-Symbol �����������Zeigt an, dass die ECO-BETRIEBSART eingestellt ist.
Bedienfeld-Sperrsymbol �����Zeigt an, dass die [BEDIENFELD-SPERRE] aktiviert wurde.
Thermometer-Symbol ���������Zeigt an, dass die [ECO-BETRIEBSART] auf [NORMAL] gesetzt werden musste, weil die Temperatur
im Geräteinneren zu hoch war.
Symbol Große Höhe �����������Zeigt an, dass der [GEBLÄSEMODUS] auf [GROSSE HÖHE] gestellt wurde.
Funksymbol ������������������������Zeigt an, dass die WLAN-Verbindung aktiviert wurde.
Menümodus �����������������������Zeigt entweder das Menü [ERWEITERT] oder [GRUNDLEGENDES] an.
45
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
❷ Liste der Menüoptionen
Je nach Eingangssignal stehen nicht immer alle Menüparameter zur Verfügung. Die unten aufgeführten Menüpunkte
befinden sich im erweiterten Menü. Die Markierung (B) wird zu den Punkten im grundlegenden Menü hinzugefügt.
Siehe Seite 88 über das APPS-MENÜ.
Menüpunkt
QUELLE
EINST.
COMPUTER
HDMI1/MHL
HDMI2
VIDEO
USB-B
APPS
BILD
VOREINSTELLUNG
DETAIL-EINSTELLUNG
(B)
(B)
(B)
(B)
(B)
(B)
ALLGEMEINES
REFERENZ
Standard
*
*
*
*
*
*
*
*
GAMMAKORREKTUR *
BILDSCHIRMGRÖßE *2
FARBTEMPERATUR
DYNAMISCHER
KONTRAST
ABBILDUNGSMODUS
FARBVERSTÄRKUNG
WEISSABGLEICH
KONTRAST R
KONTRAST G
KONTRAST B
HELLIGKEIT R
HELLIGKEIT G
HELLIGKEIT B
(B)
(B)
(B)
(B)
(B)
(B)
BILD-OPTIONEN
EINRICHTEN
AUDIO
ALLGEMEINES
WANDFARBE
(B)
(B)
(B) TRAPEZ HORIZONTAL
TRAPEZ VERTIKAL
ECKENKORREKTUR
KISSEN
RESET
(B)
1–7
*
*
*
HELL. HOCH, PRÄSENTATION, VIDEO, FILM, GRAFIK, sRGB, DICOM
SIM.
DYNAMISCH, NATÜRLICH, SCHWARZ-DETAIL
GROSS, MITTEL, KLEIN
5000, 6500, 7800, 8500, 9300, 10500
INAKTIV, AKTIV
*
*
BILD, ANIMATION
INAKTIV, NIEDRIG, MITTEL, HOCH
1
KONTRAST
HELLIGKEIT
BILDSCHÄRFE
FARBE
FARBTON
RESET
TAKT
PHASE
HORIZONTAL
VERTIKAL
ÜBERTASTUNG
BILDFORMAT
LAUTSTÄRKE
DIGITAL-ZOOM
TRAPEZ
Optionen
0
0
0
0
0
0
63
63
7
31
31
*
*
*
*
*
*
100
0
0
0
0
INAKTIV
ECO-BETRIEBSART
UNTERTITEL
(B)
AUTO ECO
INAKTIV
AUSSCHALT-TIMER
WERKZEUGE
SPRACHE
(B)
(B)
(B)
INAKTIV
ENGLISH
AUTO, 0 [%], 5 [%], 10 [%]
AUTO, 4:3, 16:9, 15:9, 16:10, LETTERBOX, NATÜRLICH
70 bis 100
OBEN, UNTEN, LINKS, RECHTS, REFERENZPOSITION
INAKTIV, WEISSWANDTAFEL, SCHWARZE TAFEL, GRAUE TAFEL,
HELLGELB, HELLGRÜN, HELLBLAU, HIMMELBLAU, HELLROSA, PINK
INAKTIV, AUTO ECO, NORMAL, ECO
INAKTIV, CAPTION1, CAPTION2, CAPTION3, CAPTION4, TEXT1,
TEXT2, TEXT3, TEXT4
INAKTIV, 0:30, 1:00, 2:00, 4:00, 8:00, 12:00, 16:00
ENGLISH, DEUTSCH, FRANÇAIS, ITALIANO, ESPAÑOL, SVENSKA, 日
本語
DANSK, PORTUGUÊS, ČEŠTINA, MAGYAR, POLSKI, NEDERLANDS,
SUOMI
NORSK, TÜRKÇE, РУССКИЙ,
, Ελληνικά, 中文, 한국어,
TIẾNG ViỆT
ROMÂNĂ, HRVATSKI, БЪЛГАРСКИ, INDONESIA, हिन्दी,
, 繁體中文
ไทย,
* Das Sternchen (*) zeigt an, dass die Standardeinstellung abhängig vom Signal variiert.
*1 Das Element [GAMMAKORREKTUR] ist verfügbar, wenn ein anderes Element als [DICOM SIM.] für [REFERENZ] ausgewählt
wird.
*2 Das Element [BILDSCHIRMGRÖßE] ist verfügbar, wenn [DICOM SIM.] für [REFERENZ] ausgewählt wird.
46
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
Menüpunkt
EINRICHTEN
MENÜ
INSTALLATION
FARBAUSWAHL
QUELLENANZEIGE
ID-ANZEIGE
ECO-MELDUNG
ANZEIGEZEIT
HINTERGRUND
MELDUNG IM FILTER
AUSRICHTUNG
BEDIENFELD-SPERRE
SICHERHEIT
ÜBERTRAGUNGSRATE
STEUER-ID
OPTIONEN(1)
OPTIONEN(2)
STEUER-ID-NUMMER
STEUER-ID
TESTMUSTER
MIKROFON AUSW.
MIKROFON-EMPFINDLICH.
NETZWERKEINSTELLUNGEN
AUTO-EINSTELLUNG
NAHTLOSE UMSCHALTUNG
GEBLÄSEMODUS
SIGNALAUSWAHL
COMPUTER
VIDEO
WXGA-MODUS
DEINTERLACE
HDMI-EINHDMI1/ VIDEO-LEVEL
STELLUNGEN MHL
HDMI2
VIDEO-LEVEL
AUDIOHDMI1/MHL
SELECT
HDMI2
USB-B
PIEP
STANDBY-MODUS
DIREKTEINSCHALTUNG
AUT. NETZ. EIN
AUT. NETZ. AUS
WAHL DER STANDARDQUELLE
Standard
FARBE
AKTIV
AKTIV
INAKTIV
AUTO 45 SEK.
BLAU
5000(H)
FRONTPROJEKTION
INAKTIV
INAKTIV
38400 bps
1
INAKTIV
DYNAMISCH DYNAMISCHES MIKROFON, KONDENSATORMIKROFON
NORMAL
INAKTIV, NORMAL, FEIN
INAKTIV, AKTIV
AUTO
AUTO, HOCH, GROSSE HÖHE
RGB/KOMPO- RGB/KOMPONENTEN, RGB, KOMPONENTEN
NENTEN
AUTO
AUTO, 3.58NTSC, 4.43NTSC, PAL, PAL-M, PAL-N, PAL60, SECAM
AKTIV
INAKTIV, AKTIV
AKTIV
INAKTIV, AKTIV
AUTO
AUTO, NORMAL, VERSTÄRKT
AUTO
HDMI1/MHL
HDMI2
USB-B
AKTIV
NORMAL
INAKTIV
INAKTIV
1:00
LETZTE
CO2-UMRECHNUNG
WÄHRUNGSKURS
WÄHRUNGSUMRECHNUNG
*
Optionen
FARBE, MONOCHROM
INAKTIV, AKTIV
INAKTIV, AKTIV
INAKTIV, AKTIV
MANUELL, AUTO 5 SEK., AUTO 15 SEK., AUTO 45 SEK.
BLAU, SCHWARZ, LOGO
INAKTIV, 100[H], 500[H], 1000[H], 2000[H], 5000[H]
AUTO, FRONTPROJEKTION, DECKENRÜCKPROJEKTION,
RÜCKPROJEKTION, DECKENFRONTPROJEKTION
INAKTIV, AKTIV
INAKTIV, AKTIV
4800 bps, 9600 bps, 19200 bps, 38400 bps
1–254
INAKTIV, AKTIV
AUTO, NORMAL, VERSTÄRKT
HDMI 1/MHL, COMPUTER
HDMI2, COMPUTER
USB-B, COMPUTER
INAKTIV, AKTIV
NORMAL, NETZWERK IM STANDBY
INAKTIV, AKTIV
INAKTIV, AKTIV
INAKTIV, 0:05, 0:10, 0:20, 0:30, 1:00
LETZTE, AUTO, COMPUTER, HDMI1/MHL, HDMI2, VIDEO, USB-B,
APPS
$, €, JP¥, RMB¥
Das Sternchen (*) zeigt an, dass die Standardeinstellung abhängig vom Signal variiert.
47
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
Menüpunkt
INFO.
VERWENDUNGSDAUER
QUELLE(1)
RESET
*
Standard
(B) VERBL. LA.BETR.-DAUER
LAMPENBETRIEBSSTUNDEN
FILTERBETRIEBSSTUNDEN
CO2-REDUZIERUNG GESAMT
GESAMTKOSTENERSPARNIS
(B) QUELLENBEZEICHNUNG
QUELLENINDEX
HORIZONTALE FREQUENZ
VERTIKALE FREQUENZ
SYNCH.-TYP
SYNCH.-POLARITÄT
SCAN-TYP
QUELLE(2)
(B) SIGNALTYP
VIDEOTYP
BIT-TIEFE
VIDEO-LEVEL
MHL-SIGNAL
VERKABELTES
IP-ADRESSE
LAN
SUBNET-MASKE
GATEWAY
MAC-ADRESSE
DRAHTLOSES
IP-ADRESSE
LAN
SUBNET-MASKE
GATEWAY
MAC-ADRESSE
SSID
NETZWERKTYP
SICHERHEIT
KANAL
SIGNALPEGEL
VERSION(1) (B) FIRMWARE
DATA
VERSION(2) (B) FIRMWARE2
SONSTIGE
(B) PROJEKTORNAME
HOSTNAME
MODEL NO.
SERIAL NUMBER
LAN UNIT TYPE
STEUER-ID (wenn [STEUER-ID] gesetzt ist)
AKTUELLES SIGNAL
ALLE DATEN
LAMPENBETRIEBSSTUNDEN LÖSCHEN
FILTERBETRIEBSSTUNDEN LÖSCHEN
Optionen
SEPARATE SYNC, VERBUNDENES SYNC, SYNC AUF GRÜN, SYNC
AUF VIDEO
INTERLACE, NON INTERLACE
RGB, KOMPONENTEN, VIDEO, HDTV
NTSC, 3.58NTSC, 4.43NTSC, PAL, PAL-M, PAL-N, PAL60, SECAM
8[bits], 10[bits], 12[bits]
VERSTÄRKT, VOLLSTÄNDIG
WIRD UNTERSTÜTZT, WIRD NICHT UNTERSTÜTZT
(B)
(B)
(B)
(B)
(B)
Das Sternchen (*) zeigt an, dass die Standardeinstellung abhängig vom Signal variiert.
48
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
❸ Menü-Beschreibungen & Funktionen [QUELLE]
COMPUTER
Wählt das Signal des am COMPUTER-Eingangsanschluss angeschlossenen Computers aus.
HINWEIS: Wenn ein Komponenten-Eingangssignal am COMPUTER IN-Anschluss anliegt, wählen Sie [COMPUTER].
HDMI1/MHL und HDMI2
Wählt das HDMI-kompatible Gerät aus, das am Anschluss HDMI1/MHL oder 2 IN angeschlossen ist.
VIDEO
Wählt das Gerät aus, das an Ihrem VIDEO-Eingang angeschlossen ist - Videorekorder, DVD-Player oder Dokumentenkamera.
USB-B
Wählt den Computer aus, der über das mit dem Projektor mitgelieferten USB-Kabel an den USB-Anschluss (PC, Typ
B) angeschlossen ist.
(→ Seite 39)
APPS
Zeigt das APPS-MENÜ oder die Funktion im APPS-MENÜ, die zuletzt verwendet wurde.
49
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
❹ Menü-Beschreibungen & Funktionen [EINST.]
[BILD]
[VOREINSTELLUNG]
Mit dieser Funktion können Sie optimierte Einstellungen für das projizierte Bild auswählen.
Sie können hier einen neutralen Farbton für Gelb, Cyan oder Magenta einstellen.
Es gibt sieben Werksvoreinstellungen, die für verschiedene Bildtypen optimiert wurden. Sie können auch die [DETAILEINSTELLUNG] verwenden, um die Gamma- und Farbwerte selbst festzulegen.
Ihre Einstellungen können als [VOREINSTELLUNG 1] bis [VOREINSTELLUNG 7] gespeichert werden.
HELL. HOCH ���������� Wird für die Verwendung in hell beleuchteten Räumen empfohlen.
PRÄSENTATION ����� Wird zum Erstellen einer Präsentation mithilfe einer PowerPoint-Datei empfohlen.
VIDEO �������������������� Wird für herkömmliche Bilder wie z. B. Fernsehbilder empfohlen.
FILM ���������������������� Wird für Filme empfohlen.
GRAFIK ������������������ Wird für Grafiken empfohlen.
sRGB ��������������������� Standard-Farbwerte
DICOM SIM. ���������� Wird für DICOM-Simulationsformat empfohlen.
HINWEIS:
• Die [DICOM SIM.]-Option ist nur für Übungszwecke/als Referenz gedacht und sollte nicht für wirkliche Diagnosezwecke verwendet
werden.
• DICOM steht für Digital Imaging and Communications in Medicine. Hierbei handelt es sich um einen vom American College of
Radiology (ACR) und National Electrical Manufacturers Association (NEMA) entwickelten Standard.
Der Standard spezifiziert, wie Digitalbilddaten von System zu System verschoben werden können.
[DETAIL-EINSTELLUNG]
50
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
[ALLGEMEINES]
Speicherung der benutzerdefinierten Einstellungen [REFERENZ]
Mit dieser Funktion können Sie Ihre benutzerdefinierten Einstellungen unter [VOREINSTELLUNG 1] bis [VOREINSTELLUNG 7] speichern.
Zuerst eine Voreinstellung aus [REFERENZ] wählen, dann [GAMMAKORREKTUR] und [FARBTEMPERATUR] einstellen.
HELL. HOCH ���������� Wird für die Verwendung in hell beleuchteten Räumen empfohlen.
PRÄSENTATION ����� Wird zum Erstellen einer Präsentation mithilfe einer PowerPoint-Datei empfohlen.
VIDEO �������������������� Wird für herkömmliche Bilder wie z. B. Fernsehbilder empfohlen.
FILM ���������������������� Wird für Filme empfohlen.
GRAFIK ������������������ Wird für Grafiken empfohlen.
sRGB ��������������������� Standard-Farbwerte
DICOM SIM. ���������� Wird für DICOM-Simulationsformat empfohlen.
Auswahl des Gammakorrektur-Modus [GAMMAKORREKTUR]
Die einzelnen Modi werden empfohlen für:
DYNAMISCH ���������� Erstellt ein Bild mit hohen Kontrasten.
NATÜRLICH ����������� Natürliche Reproduktion des Bildes.
SCHWARZ-DETAIL Verstärkt die Details in den dunklen Bildteilen.
HINWEIS: Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn [DICOM SIM.] für [DETAIL-EINSTELLUNG] ausgewählt wird.
Auswahl der Leinwandgröße für DICOM SIM [BILDSCHIRMGRÖßE]
Diese Funktion führt die für die Bildschirmgröße geeignete Gammakorrektur durch.
GROSS ������������������ Für Bildschirmgröße 110 Zoll
MITTEL ������������������ Für Bildschirmgröße 90 Zoll
KLEIN �������������������� Für Bildschirmgröße 70 Zoll
HINWEIS: Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn [DICOM SIM.] für [DETAIL-EINSTELLUNG] ausgewählt wird.
Einstellung der Farbtemperatur [FARBTEMPERATUR]
Diese Option ermöglicht die Auswahl der gewünschten Farbtemperatur.
HINWEIS: Wenn [PRÄSENTATION] oder [HELL. HOCH] unter [REFERENZ] ausgewählt wurde, steht diese Funktion nicht zur Verfügung.
Die Helligkeit und den Kontrast anpassen [DYNAMISCHER KONTRAST]
Mit dieser Funktion können Sie mithilfe der eingebauten Blende das Kontrastverhältnis optisch anpassen.
Um das Kontrastverhältnis zu verstärken, wählen Sie [AKTIV].
Den Bild-Abbildungsmodus oder Animationsmodus [ABBILDUNGSMODUS] wählen
Mit dieser Funktion können Sie den Bild-Abbildungsmodus oder Animationsmodus auswählen.
BILD ���������������������� Dieser Modus ist für Standbilder.
ANIMATION ����������� Dieser Modus ist für einen Film.
HINWEIS: Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn [HELL. HOCH] für die [REFERENZ] ausgewählt wird.
51
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
Die Farbe verstärken [FARBVERSTÄRKUNG]
Dies ermöglicht Ihnen, die Farbdichte des Bildes anzupassen.
Die Farbe des Bildes wird in der Reihenfolge „NIEDRIG“, „MITTEL“, und „HOCH“ satter, da das angezeigte Bild
dunkler wird.
Wenn „INAKTIV“ ausgewählt ist, ist die FARBVERSTÄRKUNG deaktiviert.
HINWEIS: Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn [PRÄSENTATION] für die [REFERENZ] ausgewählt wird.
Einstellung des Weißabgleichs [WEISSABGLEICH]
Mit diesen Tasten können Sie den Weißabgleich einstellen. Die Einstellung des Kontrastes für jede einzelne Farbe
(RGB) dient der Einstellung des Bildschirm-Weißpegels. Die Einstellung der Helligkeit für jede einzelne Farbe (RGB)
dient der Einstellung des Bildschirm-Schwarzpegels.
[KONTRAST]
Stellt die Intensität des Bildes entsprechend dem eingehenden Signal ein.
[HELLIGKEIT]
Stellt den Helligkeitspegel oder die Intensität des hinteren Rasters ein.
[BILDSCHÄRFE]
Steuert die Details des Bildes.
[FARBE]
Erhöht oder reduziert den Farbsättigungspegel.
[FARBTON]
Variiert den Farbpegel von +/− Grün bis +/− Blau. Der Rot-Pegel wird als Bezugswert herangezogen.
Eingangssignal
COMPUTER/HDMI (RGB)
COMPUTER/HDMI (KOMPONENTEN)
USB-B
VIDEO
APPS
KONTRAST
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
HELLIGKEIT
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
BILDSCHÄRFE
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
FARBE
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
FARBTON
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Ja = einstellbar, Nein = nicht einstellbar
[RESET]
Die Einstellungen und Anpassungen für [BILD] werden auf die werkseitig eingestellten Werte zurückgestellt; dies gilt
allerdings nicht für die folgenden Punkte: Voreinstellungsnummern und [REFERENZ] auf dem [VOREINSTELLUNG]Bildschirm.
Die Einstellungen und Anpassungen unter [DETAIL-EINSTELLUNG] auf dem [VOREINSTELLUNG]-Bildschirm, die
gegenwärtig nicht ausgewählt wurden, werden nicht zurückgestellt.
52
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
[BILD-OPTIONEN]
Einstellung des Taktes und der Phase [TAKT/PHASE]
Diese Funktion ermöglicht Ihnen die manuelle Einstellung von [TAKT] und [PHASE].
TAKT ���������������������� Verwenden Sie diesen Punkt für die Feineinstellung des Computerbildes oder zum Beseitigen von möglicherweise auftretenden Vertikalstreifen. Diese Funktion stellt die Taktfrequenz ein, mit der horizontale Streifen
im Bild eliminiert werden.
Diese Einstellung kann erforderlich sein, wenn Sie Ihren Computer das erste Mal anschließen.
PHASE ������������������� Verwenden Sie diesen Punkt für die Einstellung der Taktphase oder zum Beseitigen von Videorauschen,
Punktinterferenzen oder Einstreuungen. (Dies ist offenkundig, wenn Ihr Bild zu schimmern scheint.)
Verwenden Sie [PHASE] erst nach Beendigung von [TAKT].
53
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
Einstellung der Horizontal/Vertikal-Position [HORIZONTAL/VERTIKAL]
Stellt die Lage des Bildes horizontal und vertikal ein.
- Während der Einstellung von [TAKT] und [PHASE] kann das Bild gestört werden. Hierbei handelt es sich nicht
um eine Fehlfunktion.
- Die Einstellungen für [TAKT], [PHASE], [HORIZONTAL] und [VERTIKAL] werden für das aktuelle Signal im Speicher gespeichert. Wenn Sie das Signal mit der gleichen Auflösung sowie horizontalen und vertikalen Frequenz
erneut projizieren, werden die Einstellungen aufgerufen und angewendet.
Um die Einstellungen im Speicher zu löschen, wählen Sie im Menü [RESET] → [AKTUELLES SIGNAL] oder
[ALLE DATEN] aus und setzen Sie die Einstellungen zurück.
Auswahl des Übertastungsprozentsatzes [ÜBERTASTUNG]
Wählen Sie für das Signal einen Übertastungsprozentsatz (AUTO, 0 %, 5 % und 10 %) aus.
Projiziertes Bild
Übertastung von 10 %
HINWEIS:
• Das [0 [%]] kann nicht ausgewählt werden, wenn das VIDEO-Signal verwendet wird.
• Die Option [ÜBERTASTUNG] steht nicht zur Verfügung:
- wenn [NATÜRLICH] als [BILDFORMAT] ausgewählt wurde.
54
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
Bildformat [BILDFORMAT] auswählen
Der Begriff „Bildformat“ bezieht sich auf das Verhältnis von Breite zur Höhe des projizierten Bildes.
Der Projektor bestimmt automatisch das Eingangssignal und stellt es dann im richtigen Bildformat dar.
• Die nachfolgende Tabelle zeigt typische Auflösungen, die von den meisten Computern unterstützt werden.
VGA
SVGA
XGA
WXGA
WXGA
WXGA+
SXGA
SXGA+
UXGA
WUXGA
Auflösung
640 × 480
800 × 600
1024 × 768
1280 × 768
1280 × 800
1440 × 900
1280 × 1024
1400 × 1050
1600 × 1200
1920 × 1200
Optionen
Bildformat
4:3
4:3
4:3
15:9
16:10
16:10
5:4
4:3
4:3
16:10
Funktion
AUTO
Der Projektor bestimmt automatisch das Eingangssignal und stellt es dann im richtigen
Bildformat dar. (→ nächste Seite)
Der Projektor könnte je nach Signal eine falsche Bildgröße ermitteln. In diesem Fall muss
die geeignete Bildgröße aus den folgenden Angaben gewählt werden.
4:3
Das Bild wird mit einem Verhältnis 4:3 dargestellt.
16:9
Das Bild wird mit einem Verhältnis 16:9 dargestellt.
15:9
Das Bild wird mit einem Verhältnis 15:9 dargestellt.
16:10
Das Bild wird mit einem Verhältnis 16:10 dargestellt.
LETTERBOX
Das Bild eines Letterbox-Signals wird in der Horizontalen und Vertikalen gleichmäßig
gestreckt, sodass es den Bildschirm füllt. Teile des dargestellten Bildes sind an den
oberen und unteren Rändern abgeschnitten und somit nicht sichtbar.
NATÜRLICH
Hat das Eingangssignal eine niedrigere Auflösung als die natürliche Auflösung des
Projektors, zeigt der Projektor das aktuelle Bild mit seiner echten Auflösung.
[Beispiel] Wenn das Eingangssignal mit einer Auflösung
von 800 × 600 angezeigt wird:
HINWEIS:
• Wird ein Nicht-Computer-Signal dargestellt, steht die Funktion [NATÜRLICH] nicht zur Verfügung.
• Wird ein Signal mit höherer Auflösung als die natürliche Auflösung des Projektors dargestellt,
steht die Funktion [NATÜRLICH] nicht zur Verfügung.
55
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
Beispielbild, wenn das geeignete Bildformat automatisch bestimmt wird
[Computersignal]
Bildformat des Eingangssignals
4:3
5:4
16:9
15:9
16:10
Beispielbild, wenn das geeignete
Bildformat automatisch bestimmt
wird
[Videosignal]
Bildformat des Eingangssignals
Beispielbild, wenn die geeignete
Bildformat automatisch bestimmt
wird
4:3
Letterbox
Quetschen
HINWEIS: Um ein Letterbox-Signal korrekt HINWEIS: Um ein gequetschtes Signal
darzustellen, [LETTERBOX] auswählen.
korrekt darzustellen, [16:9] auswählen.
TIPP:
• Der Begriff „Letterbox“ bezieht sich auf ein eher querformatiges Bild im Vergleich zu einem 4:3-Bild, dem Standardformat für eine
Videoquelle.
Das Letterbox-Signal hat Bildgrößen im Vista-Format „1,85:1“ oder Kino-Format „2,35:1“.
• Der Begriff „gequetscht“ bezieht sich auf ein komprimiertes Bild, bei dem die Bildgröße von 16:9 auf 4:3 umgewandelt wurde.
56
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
[AUDIO]
Ton lauter oder leiser stellen
Stellt die Lautstärke des Projektor-Lautsprechers und des AUDIO OUT-Ausgangs (Stereo-Mini-Buchse) ein.
TIPP:
• Wenn kein Menü angezeigt wird, dienen die ◀ und ▶-Tasten am Projektorgehäuse und die Tasten VOL. +/− auf der Fernbedienung
der Lautstärkeregelung. (→ Seite 23)
57
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
❺ Menü-Beschreibungen & Funktionen [EINRICHTEN]
[ALLGEMEINES]
Verwendung des Digital-Zooms [DIGITAL-ZOOM]
Diese Funktion ermöglicht Ihnen die elektronische Feineinstellung der Bildgröße auf der Projektionsfläche.
HINWEIS:
• Diese Funktion kann nicht verwendet werden, wenn [USB-B] als Eingangsanschluss ausgewählt ist.
TIPP: Um die Größe des projizierten Bildes grob einzustellen, schieben Sie den Projektor in Richtung Projektionsfläche oder von
dieser fort. Verwenden Sie die Funktion [DIGITAL-ZOOM] für die Feineinstellung der Vergrößerung. (→ Seite 20)
Korrektur von Trapezverzerrung per Hand [TRAPEZ]
Sie können die horizontale oder vertikale Trapezverzerrung, Kissenverzeichnung oder Eckverzerrung manuell korrigieren.
HINWEIS:
• Einige Punkte sind nicht verfügbar, wenn ein bestimmter Punkt ausgewählt wurde. Nicht verfügbare Menüpunkte werden in grau
dargestellt.
• Um von einem Punkt zum nächsten zu wechseln, setzen Sie den ersten Punkt zurück.
• Die Einstellungswerte werden überschrieben. Sie werden nicht gelöscht, auch wenn der Projektor ausgeschaltet wird.
• Die Verwendung von [TRAPEZ]-, [KISSEN]- und [ECKENKORREKTUR]-Korrekturen lassen das Bild möglicherweise leicht verschwimmen, da die Korrektur elektronisch durchgeführt wird.
TRAPEZ HORIZONTAL ��������Korrigiert die horizontale Trapezverzerrung. (→ Seite 21)
TRAPEZ VERTIKAL �������������Korrigiert die vertikale Trapezverzerrung. (→ Seite 21)
ECKENKORREKTUR ������������Passt ein projiziertes Bild einfach innerhalb des Bildschirmrahmens ein, indem die vier Ecken des
Bildes an die des Bildschirms angepasst werden. (→ Seite 31)
KISSEN �������������������������������Korrigiert die Kissenverzerrung oben, unten, links oder rechts. Durch die Bewegung des Referenzpunkts ist Verschiebung der oberen Position der Korrekturkurve möglich.
RESET���������������������������������Ändert alle der obigen Punkte auf die werkseitig eingestellten Werte zurück.
TIPP:
• Einstellbarer Winkelbereich in horizontaler und vertikaler Richtung für die Eckenkorrektur und die Trapez-Korrekturen: ca. 10 Grad
(max.)
- Je nach Eingangssignal kann der einstellbare Bereich kleiner sein.
58
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
Verwendung der Wandfarben-Korrektur [WANDFARBE]
Diese Funktion ermöglicht eine schnelle, anpassungsfähige Farbkorrektur bei Verwendung eines Bildschirmmaterials,
dessen Farbe nicht Weiß ist.
HINWEIS: Durch Anwahl der Funktion [WEISSWANDTAFEL] wird die Lampenhelligkeit reduziert.
Einstellen der ECO-Betriebsart [ECO-BETRIEBSART]
Die ECO-BETRIEBSART erhöht die Lebensdauer der Lampe und senkt gleichzeitig den Stromverbrauch und den CO2Ausstoß. Es stehen vier Helligkeitsmodi für die Lampe zur Auswahl: [INAKTIV], [AUTO ECO], [NORMAL] und [ECO].
(→ Seite 29)
Einstellen der Funktion Closed Caption [UNTERTITEL]
Mit dieser Option werden mehrere Betriebsarten Closed Caption eingestellt, sodass Text auf dem projizierten Videooder S-Videobild dargestellt werden kann
INAKTIV ����������������� Hiermit wird die Funktion Closed Caption deaktiviert.
CAPTION 1-4 ��������� Der Text wird überlagert.
TEXT 1-4 ���������������� Der Text wird angezeigt.
HINWEIS:
• Die Funktion Closed Caption ist unter den folgenden Umständen nicht verfügbar:
- wenn Mitteilungen oder Menüs angezeigt werden.
- wenn ein Bild vergrößert, eingefroren oder lautlos angezeigt wird.
• Teile des überlagerten Texts oder der Untertitel können abgeschnitten werden. Wenn das der Fall ist, versuchen Sie, den überlagerten Text oder die Untertitel im Bildbereich zu platzieren.
Verwendung des Ausschalt-Timers [AUSSCHALT-TIMER]
1. Wählen Sie die gewünschte Zeit zwischen 30 Minuten und 16 Stunden aus: AUS, 0:30, 1:00, 2:00, 4:00, 8:00, 12:00, 16:00.
2. Drücken Sie die ENTER-Taste auf der Fernbedienung.
3. Die verbleibende Zeit wird heruntergezählt.
4. Wenn bis auf Null heruntergezählt wurde, schaltet sich der Projektor aus.
HINWEIS:
• Wählen Sie zum Löschen der voreingestellten Zeit [INAKTIV] für Voreingestellte Zeit oder schalten Sie den Projektor aus.
• Wenn bis zum Ausschalten des Projektors noch 3 Minuten verbleiben, wird unten auf dem Bildschirm die Meldung [WENIGER
ALS 3 MINUTEN BIS ZUM ABSCHALTEN] angezeigt.
Anzeigen des Werkzeugmenüs [WERKZEUGE]
Diese Funktion zeigt das Werkzeugmenü an. (→ Seite 90)
Auswahl der Menüsprache [SPRACHE]
Für die Bildschirmanweisungen können Sie eine von 30 Sprachen wählen.
HINWEIS: Auch wenn [RESET] vom Menü aus durchgeführt wird, bleibt diese Einstellung unbeeinflusst.
59
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
[MENÜ]
Auswahl der Menüfarbe [FARBAUSWAHL]
Sie können zwischen zwei Optionen für die Menüfarbe wählen: FARBE und MONOCHROM.
Ein-/Ausschalten der Quellenanzeige [QUELLENANZEIGE]
Mit dieser Option wird die Anzeige der Eingangsquellen wie COMPUTER, HDMI1/MHL, HDMI2, VIDEO, USB-B, APPS
oben rechts auf der Leinwand ein- oder ausgeschaltet.
Wenn kein Eingangssignal anliegt, wird die Kein-Signal-Hilfe, die Sie auffordert, zu überprüfen, ob eine verfügbare
Eingangsquelle vorhanden ist, auf der Mitte der Leinwand angezeigt. Wenn das Element [APPS] für [QUELLE] ausgewählt ist, wird die Kein-Signal-Hilfe nicht angezeigt.
AKTIV/INAKTIV-Schalten der Fernbedienungs-ID [ID-ANZEIGE]
ID-ANZEIGE ����������� Diese Option aktiviert bzw. deaktiviert die ID-Nummer, die beim Drücken der ID SET-Taste auf der Fernbedienung angezeigt wird.
Ein-/Ausschalten der Eco-Meldung [ECO-MELDUNG]
Diese Option schaltet die folgenden Meldungen ein oder aus, wenn der Projektor eingeschaltet wird.
Die Eco-Meldung fordert den Anwender auf, Energie zu sparen. Wenn [INAKTIV] für [ECO-BETRIEBSART] ausgewählt
wird, erhalten Sie eine Meldung, die Sie auffordert, [AUTO ECO], [NORMAL] oder [ECO] für [ECO-BETRIEBSART]
auszuwählen.
Wenn [AUTO ECO], [NORMAL] oder [ECO] für [ECO-BETRIEBSART] ausgewählt wird
Drücken Sie eine der Tasten, um die Meldung zu schließen. Die Meldung verschwindet, wenn 30 Sekunden lang kein
Tastenvorgang ausgeführt wird.
Wenn [INAKTIV] für die [ECO-BETRIEBSART] ausgewählt wird
Durch Drücken der ENTER-Taste wird der [ECO-BETRIEBSART]-Bildschirm eingeblendet. (→ Seite 29)
Drücken Sie die EXIT-Taste, um die Meldung zu schließen.
60
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
Auswahl der Menü-Anzeigezeit [ANZEIGEZEIT]
Über diese Option können Sie vorgeben, wie lange der Projektor nach der letzten Tastenbetätigung wartet, bis er das
Menü ausblendet. Die wählbaren Optionen sind [MANUELL], [AUTO 5 SEK.], [AUTO 15 SEK.] und [AUTO 45 SEK.].
[AUTO 45 SEK.] ist die Werkseinstellung.
Auswahl einer Farbe oder eines Logos für den Hintergrund [HINTERGRUND]
Mithilfe dieser Funktion können Sie einen blauen/schwarzen Bildschirm oder ein Logo anzeigen lassen, wenn kein
Signal verfügbar ist. Der Standardhintergrund ist [BLAU].
HINWEIS:
• Wenn mit [USB-B] als gewählte Quelle das Element [LOGO] für [HINTERGRUND] ausgewählt wird, wird das Element [BLAU]
gewählt, unabhängig von dessen Auswahl.
• Wenn [QUELLENANZEIGE] eingeschaltet wird, wird die Kein-Signal-Hilfe, die Sie auffordert, zu überprüfen, ob eine verfügbare
Eingangsquelle vorhanden ist, in der Mitte der Leinwand angezeigt, unabhängig von seiner Auswahl.
• Ihre Einstellung wird auch durch ein [RESET] aus diesem Menü nicht verändert.
Wahl des Zeitintervalls für Meldungen im Filter [MELDUNG IM FILTER]
Mit dieser Option können Sie die Intervallzeit für die Anzeige der Meldungen im Filter auswählen. Reinigen Sie den
Filter, wenn Sie die Meldung „BITTE FILTER REINIGEN“ erhalten. (→ Seite 112)
Es sind sechs Optionen verfügbar:
INAKTIV, 100[H], 500[H], 1000[H], 2000[H], 5000[H]
HINWEIS: Auch wenn [RESET] vom Menü aus durchgeführt wird, bleibt diese Einstellung unbeeinflusst.
61
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
[INSTALLATION]
Auswahl der Projektorausrichtung [AUSRICHTUNG]
Diese Funktion richtet Ihr Bild der Projektionsart entsprechend aus. Die Optionen sind: Frontprojektion, Deckenrückprojektion, Rückprojektion und Deckenfrontprojektion.
AUTO
Wenn die Lampe AKTIV ist, erkennt der innere Sensor des Projektors seinen Installationszustand entweder als
FRONTPROJEKTION oder DECKENFRONTPROJEKTION und schaltet anschließend seine Projektionsmethode
um.
FRONTPROJEKTION
DECKENRÜCKPROJEKTION
RÜCKPROJEKTION
DECKENFRONTPROJEKTION
Deaktivierung der Gehäusetasten [BEDIENFELD-SPERRE]
Diese Option schaltet die BEDIENFELD-SPERRE-Funktion ein oder aus.
HINWEIS:
• Diese BEDIENFELD-SPERRE-Funktion hat keinerlei Einfluss auf die Fernbedienungsfunktionen.
• Wie die BEDIENFELD-SPERRE freigegeben wird
1. Wenn der Projektor ein Bild projiziert oder im Sleep-Modus ist, halten Sie die QUELLE-Taste auf dem Projektorgehäuse etwa
10 Sekunden lang gedrückt. Die BEDIENFELD-SPERRE wird freigegeben.
2. Wenn der Projektor sich im Standby-Modus befindet, halten Sie die POWER-Taste am Projektorgehäuse gedrückt. Ermöglicht
das Einschalten des Projektors. Nach der Prüfung, ob der Projektor ein Bild projiziert, führen Sie den vorhergehenden Schritt
1 durch.
TIPP: Wenn die [BEDIENFELD-SPERRE] aktiviert ist, wird das Bedienfeld-Sperrensymbol [
62
] unten rechts im Menü angezeigt.
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
Aktivierung der Sicherheitsfunktion [SICHERHEIT]
Durch diese Option wird die SICHERHEIT-Funktion ein- oder ausgeschaltet.
Eine Bildprojektion ist erst nach Eingabe des richtigen Schlüsselwortes möglich. (→ Seite 35)
HINWEIS: Auch wenn [RESET] vom Menü aus durchgeführt wird, bleibt diese Einstellung unbeeinflusst.
Auswahl der Übertragungsrate [ÜBERTRAGUNGSRATE]
Diese Funktion stellt die Baudrate des PC-Steuerports (D-Sub 9P) ein. Datenraten von 4800 bis 38400 bps werden
unterstützt. Die Standardeinstellung ist 38400 bps. Wählen Sie die für das anzuschließende Gerät geeignete Baudrate
(je nach Gerät ist möglicherweise bei langen Kabelläufen eine niedrigere Baudrate empfehlenswert).
HINWEIS: Die Auswahl von [RESET] im Menü hat keinen Einfluss auf die von Ihnen ausgewählte Übertragungsrate.
Dem Projektor eine ID zuweisen [STEUER-ID]
Sie können mehrere Projektoren separat und unabhängig voneinander mit einer Fernbedienung bedienen, wenn diese
mit der Funktion STEUER-ID ausgestattet ist. Wenn Sie allen Projektoren die gleiche ID zuweisen, können Sie bequem
alle Projektoren über eine Fernbedienung bedienen. Dazu muss jedem Projektor eine ID-Nummer zugewiesen werden.
STEUER-ID-NUMMER ��������Weisen Sie dem Projektor eine Nummer von 1 bis 254 zu.
STEUER-ID �������������������������Wählen Sie [INAKTIV], um die STEUER-ID-Einstellung abzuschalten, und wählen Sie [AKTIV], um
die STEUER-ID-Einstellung einzuschalten.
HINWEIS:
• Wird [AKTIV] für die [STEUER-ID] gewählt, kann der Projektor nicht mit der Fernbedienung bedient werden, die die STEUER-IDFunktion nicht unterstützt. (In diesem Fall können die Tasten auf dem Projektorgehäuse verwendet werden.)
• Ihre Einstellung wird auch durch ein [RESET] aus diesem Menü nicht verändert.
• Durch Gedrückthalten der ENTER-Taste auf dem Projektorgehäuse für 10 Sekunden wird das Menü zur Aufhebung der Steuer-ID
angezeigt.
Zuweisung oder Änderung der Steuer-ID
1. Schalten Sie den Projektor ein.
2. Drücken Sie die ID SET-Taste auf der Fernbedienung.
Der STEUER-ID-Bildschirm wird eingeblendet.
+
Wenn der Projektor mit der derzeitigen Fernbedienungs-ID bedient werden kann, wird
[AKTIV] eingeblendet. Wenn der Projektor nicht mit der derzeitigen FernbedienungsID bedient werden kann, wird [INAKTIV] eingeblendet. Um den inaktiven Projektor zu
bedienen, weisen Sie ihm die Steuer-ID für den Projektor zu, indem Sie die folgende
Schritte durchführen (Schritt 3).
63
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
3. Halten Sie die ID SET-Taste auf der Fernbedienung gedrückt und drücken Sie
eine Zahlentaste.
Beispiel:
Drücken Sie zur Zuweisung von „3“ die Taste „3“ auf der Fernbedienung.
Wenn keine ID zugewiesen wird, können alle Projektoren gemeinsam mit einer
Fernbedienung bedient werden. Geben Sie zur Einstellung von „Keine ID“ „000“ ein
oder drücken Sie die CLEAR-Taste.
TIPP: IDs zwischen 1 und 254 können eingestellt werden.
4. Lassen Sie die ID SET-Taste los.
Der aktualisierte STEUER-ID-Bildschirm wird eingeblendet.
HINWEIS:
• Wenn die Batterien leer sind oder entnommen werden, wird die gespeicherte ID u. U. nach
einigen Tagen gelöscht.
• Ein unbeabsichtigtes Drücken einer der Tasten auf der Fernbedienung löscht bei entfernten
Batterien die aktuell festgelegte ID.
Verwenden des Testmusters [TESTMUSTER]
Zeigt das Testmuster zur Überprüfung der Bildverzerrung während der Projektor-Einrichtung an. Drücken Sie die
ENTER-Taste, um das Testmuster anzuzeigen; drücken Sie die EXIT-Taste, um das Testmuster zu schließen und
zum Menü zurückzukehren. Menübetrieb und Korrekturen für TRAPEZ, ECKENKORREKTUR und KISSEN sind nicht
verfügbar, wenn das Testmuster angezeigt wird.
Auswahl des Mikrofontyps [MIKROFON AUSW.]
Diese Funktion ermöglicht Ihnen die Auswahl des dynamischen oder Kondensatortyps für Ihr Mikrofon.
Einstellung der MIC-Verstärkung [MIKROFON-EMPFINDLICH.]
Diese Funktion ermöglicht die Einstellung der Mikrofonempfindlichkeit, wenn ein Mikrofon an der MIC-Eingangsbuchse
des Projektors angeschlossen ist. Die Mikrofonlautstärke kann mit der Taste VOL. (+) oder (−) auf der Fernbedienung
oder der ◀ oder ▶-Taste am Projektorgehäuse eingestellt werden.
Einstellung des Netzwerks [NETZWERKEINSTELLUNGEN]
Diese Funktion zeigt das Menü Netzwerkeinstellungen an. (→ Seite 90)
64
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
[OPTIONEN(1)]
Auto-Einstellung [AUTO-EINSTELLUNG] einstellen
Mit dieser Funktion wird die Auto-Einstellung so eingestellt, dass das Computersignal automatisch oder manuell in
Bezug auf Rauschen und Stabilität eingestellt werden kann. Es sind zwei Einstellungen möglich: [NORMAL] und [FEIN].
INAKTIV ����������������� Das Computersignal wird nicht automatisch eingestellt. Das Computersignal kann manuell eingestellt werden.
NORMAL���������������� Standardeinstellung. Das Computersignal wird automatisch eingestellt. Diese Option ist normalerweise
einzustellen.
FEIN ����������������������� Mit dieser Option ist bei Bedarf eine Feineinstellung möglich. Die Umschaltung zur Quelle dauert länger als
bei der Einstellung [NORMAL].
[NAHTLOSE UMSCHALTUNG]
Wenn der Eingangsanschluss umgeschaltet wird, wird das vor dem Umschalten angezeigte Bild gehalten, um ohne
Unterbrechung aufgrund des Fehlens eines Signals auf das neue Bild umzuschalten.
Gebläsemodus auswählen [GEBLÄSEMODUS]
Mithilfe dieser Option können Sie drei Ventilatorgeschwindigkeiten auswählen: Automatikmodus, Hochgeschwindigkeitsmodus und Modus für Höhenlagen.
AUTO ��������������������� Die Laufgeschwindigkeit des eingebauten Gebläses variiert entsprechend der internen Temperatur.
HOCH ��������������������� Das eingebaute Gebläse läuft mit hoher Geschwindigkeit.
GROSSE HÖHE ������ Das eingebaute Gebläse arbeitet mit hoher Geschwindigkeit. Wählen Sie diese Option, wenn der Projektor
in Höhenlagen ab ca. 1700 Metern oder darüber eingesetzt wird.
Wenn Sie die Temperatur im Inneren das Projektors schnell herunterkühlen möchten, wählen Sie [HOCH].
HINWEIS:
• Es wird empfohlen, den Hochgeschwindigkeitsmodus zu wählen, wenn Sie den Projektor über mehrere Tage ohne Unterbrechung
verwenden möchten.
• Stellen Sie den [GEBLÄSEMODUS] auf [GROSSE HÖHE], wenn Sie den Projektor in Höhenlagen von etwa 1700 Metern oder höher
verwenden.
• Wenn Sie den Projektor in Höhenlagen von ca. 1700 Metern oder höher ohne die Einstellung des Projektors auf [GROSSE HÖHE]
verwenden, kann dies dazu führen, dass sich der Projektor überhitzt und selbst ausschaltet. Warten Sie in diesem Fall einige
Minuten und schalten Sie den Projektor wieder ein.
• Verwenden Sie den Projektor in Höhenlagen unterhalb von ca. 1700 Metern mit der Einstellung des Projektors auf [GROSSE
HÖHE], kann dies zu einer Unterkühlung der Lampe führen und dadurch das Bild flimmern. Schalten Sie den [GEBLÄSEMODUS]
auf [AUTO].
• Wenn Sie den Projektor bei Höhenlagen von ca. 1700 Metern oder höher verwenden, kann dies zu einer Verkürzung der Lebensdauer von optionalen Komponenten, wie beispielsweise der Lebensdauer der Lampe führen.
• Ihre Einstellung wird auch durch ein [RESET] aus diesem Menü nicht verändert.
TIPP:
• Wenn [GROSSE HÖHE] ausgewählt ist, wird das Symbol [
] unten im Bildschirmmenü angezeigt.
65
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
Auswahl des Signalformates [SIGNALAUSWAHL]
[COMPUTER]
Erlaubt Ihnen die Auswahl von [COMPUTER] für eine RGB-Quelle als einen Computer oder [KOMPONENTEN] für eine
Komponenten-Videoquelle wie einen DVD-Player. Wählen Sie normalerweise die Einstellung [RGB/KOMPONENTEN].
Der Projektor erkennt dann automatisch das eingehende Signal. Gewisse Komponentensignale kann der Projektor
jedoch unter Umständen nicht erkennen. Wählen Sie in einem solchen Fall [KOMPONENTEN].
[VIDEO- und S-VIDEO-Systemauswahl]
Diese Funktion ermöglicht Ihnen die automatische oder manuelle Auswahl des Videostandards.
Wählen Sie normalerweise die Einstellung [AUTO]. Der Projektor erkennt dann automatisch den Videostandard.
Wenn der Projektor Schwierigkeiten hat, den Videostandard zu erkennen, wählen Sie den entsprechenden Videostandard aus dem Menü aus.
Dies muss für VIDEO und S-VIDEO getrennt ausgeführt werden.
Aktivierung und Deaktivierung des WXGA-MODUS [WXGA-MODUS]
Durch Auswahl von [AKTIV] wird bei der Erkennung des Eingangssignals den WXGA-Signalen (1280 × 768) oder
WUXGA-Signalen (1920 × 1200) Vorzug gegeben.
Wenn der [WXGA-MODUS] [AKTIV] ist, werden XGA-Signale (1024 × 768) oder UXGA-Signale (1600 × 1200) möglicherweise nicht erkannt. Wählen Sie in diesem Fall [INAKTIV].
HINWEIS:
• Werkseitig ist [AKTIV] eingestellt.
Aktivierung der Deinterlace-Funktion [DEINTERLACE]
Schaltet die Deaktivierung der Interlace-Funktion für ein Fernsehsignal ein oder aus.
INAKTIV ����������������� Wählen Sie diese Option, wenn ein Zittern oder eine ungewöhnliche Bilddarstellung des Videos auftritt.
AKTIV �������������������� Standardeinstellung.
HINWEIS: Diese Funktion steht nicht für HDTV-(progressiv)-Signale und Computersignale zur Verfügung.
HDMI1/MHL und HDMI2 einstellen [HDMI-EINSTELLUNGEN]
Nehmen Sie die Einstellungen für jeden Videopegel vor, wenn Sie HDMI1/MHL-Geräte, wie z. B. einen DVD-Player,
anschließen.
VIDEO-LEVEL �������� Wählen Sie [AUTO] aus, um den Videopegel automatisch zu erkennen. Wenn die automatische Erkennung
nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt, wählen Sie [NORMAL] aus, um die Funktion [VERSTÄRKT] des
HDMI-Geräts zu deaktivieren, oder wählen Sie [VERSTÄRKT], um den Bildkontrast und die Detailfülle in
dunklen Bereichen zu erhöhen.
Audio-Einstellung [AUDIO-SELECT]
Nehmen Sie die Einstellungen für jeden Audiopegel vor, wenn Sie HDMI-Geräte und den USB-(PC)-Anschluss verwenden. Wählen Sie zwischen den einzelnen Geräten und dem Computer.
HDMI1/MHL, HDMI2 ���� Wählen Sie [HDMI1/MHL] oder [HDMI2], um das digitale Audiosignal vom HDMI1/MHL oder HDMI 2 IN
umzuschalten und wählen Sie [COMPUTER], um das COMPUTER-Audioeingangssignal umzuschalten.
USB-B �������������������� Wählen Sie [USB-B] oder [COMPUTER], um die über das USB-Kabel (USB-B) angeschlossene Quelle umzuschalten.
Tasten- und Fehlertöne aktivieren [PIEP]
Diese Funktion schaltet die Tastentöne und Warntöne bei Fehlern und bei der Durchführung der folgenden Bedienvorgänge ein bzw. aus.
- Anzeige des Hauptmenüs
- Umschalten von Quellen
- Zurücksetzen von Daten mit [RESET]
- Betätigung der Tasten POWER ON und STANDBY
66
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
[OPTIONEN(2)]
Auswahl des Stromsparmodus im [STANDBY-MODUS]
Der Projektor verfügt über zwei Bereitschaftsmodi: [NORMAL] und [NETZWERK IM STANDBY].
Beim Normalmodus wird der Projektor in eine Betriebsweise umgeschaltet, durch die weniger Strom als im NETZWERK IM STANDBY-Betrieb verbraucht wird.
NORMAL�����������������������������POWER-Anzeige: Rotes Licht/STATUS-Anzeige: Inaktiv
Wenn [NORMAL] ausgewählt ist, stehen nur die folgenden Tasten und Funktionen zur Verfügung:
POWER-Taste am Projektorgehäuse und an der Fernbedienung, das Einschalten über den PCSteuerungsbefehl und AUT. NETZ. EIN.
NETZWERK IM STANDBY ���POWER-Anzeige: Oranges Licht/STATUS-Anzeige: Inaktiv
Wenn [NETZWERK IM STANDBY] ausgewählt ist, kann der Projektor über eine verkabelte LANVerbindung eingeschaltet werden und nur die folgenden Tasten, Anschlüsse und Funktionen stehen
zur Verfügung:
POWER-Taste am Projektorgehäuse und auf der Fernbedienung, Einschalten per PC-Steuerbefehl,
AUT. NETZ. EIN, Betrieb über benutzer-Supportware, Netzwerkservice, Programm-Timer.
Wichtig:
• Unter den unten stehenden Bedingungen ist die Einstellung des [STANDBY-MODUS] deaktiviert und der Projektor schaltet in den
SLEEP-Modus*.
* Sleep-Modus bezieht sich auf den Modus ohne funktionelle Einschränkungen durch den [STANDBY-MODUS]. Der Stromverbrauch im SLEEP-Modus ist vergleichsweise höher als im Modus [NETZWERK IM STANDBY]. Die Statusanzeige leuchtet grün.
Wenn [STANDBY-MODUS] → [NETZWERK IM STANDBY] ausgewählt ist
- Wenn [NETZWERKSERVICE] → [AMX-EINSTELLUNGEN] → [AKTIVIEREN] ausgewählt ist
- Wenn [NETZWERKSERVICE] → [CRESTRON-EINSTELLUNGEN] → [CRESTRON-STEUERUNG] → [AKTIVIEREN] ausgewählt
ist
- Wenn [NETZWERKEINSTELLUNGEN] → [DRAHTLOSES LAN] → Außer für [DEAKTIVIEREN] und Montage des drahtlosen LAN
an den Projektor
- Wenn das Signal über die Anschlüsse Computer, HDMI1/MHL oder HDMI2 eingeht
Unabhängig vom [STANDBY-MODUS]
- Wenn das USB-Kabel mit dem Projektor und dem Computer verbunden ist
HINWEIS:
• Selbst wenn [NORMAL] für [STANDBY-MODUS] ausgewählt ist, kann das Ein- oder Ausschalten mit dem PC CONTROL-Anschluss
durchgeführt werden.
• Der Stromverbrauch im Standby-Modus wird nicht zur Berechnung der CO2-Emissionsreduktion herangezogen.
• Ihre Einstellung wird auch durch ein [RESET] aus diesem Menü nicht verändert.
Aktivieren der direkten Einschaltung [DIREKTEINSCHALTUNG]
Diese Funktion schaltet den Projektor automatisch ein, wenn das Netzkabel an eine belegte Netzsteckdose angeschlossen wird. Damit umgeht man das ständige Drücken der POWER-Taste auf der Fernbedienung oder am
Projektorgehäuse.
67
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
Einschalten des Projektors durch Anlegen des Signals [AUT. NETZ. EIN]
Befindet sich der Projektor im Standby-Modus, hat ein Computer- oder HDMI-Signal von einem am COMPUTER
IN-, HDMI1/MHL- oder HDMI2-Eingang angeschlossenen Computer zur Folge, dass der Projektor eingeschaltet und
gleichzeitig das Bild projiziert wird.
Mit dieser Funktion müssen Sie nicht mehr die POWER-Taste auf der Fernbedienung oder dem Projektorgehäuse
drücken, um den Projektor einzuschalten.
Schließen Sie zur Verwendung dieser Funktion zuerst einen Computer an den Projektor sowie den Projektor an eine
funktionierende Steckdose an.
HINWEIS:
• Durch Trennen eines Computersignals vom Computer wird der Projektor nicht ausgeschaltet. Wir empfehlen, diese Funktion
zusammen mit der Funktion AUT. NETZ. AUS zu verwenden.
• Diese Funktion ist unter den folgenden Bedingungen nicht verfügbar:
- wenn das Eingangssignal einer Komponente an den COMPUTER IN-Anschluss angeschlossen wurde
- wenn ein Sync-auf-Grün-RGB-Signal oder ein nicht verbundenes Sync-Signal gesendet wird
- wenn ein MHL-Signal am HDMI1/MHL IN-Anschluss anliegt
• Zur Aktivierung von AUT. NETZ. EIN nach dem Umschalten in den Sleep-Modus schalten Sie den Projektor aus, warten Sie 5
Sekunden und geben Sie ein Computer- oder HDMI-Signal ein.
Wenn beim Abschalten des Projektors immer noch ein Computer- oder HDMI-Signal vorhanden ist, funktioniert AUT. NETZ. EIN
nicht und der Projektor bleibt im Standby-Modus.
Aktivierung des Strom-Managements [AUT. NETZ. AUS]
Der Projektor verfügt über Stromsteuerungsfunktionen. Um den Stromverbrauch zu reduzieren, sind die Stromsteuerungsfunktionen (1 und 2) werksseitig voreingestellt, wie unten dargestellt. Zur Steuerung des Projektors über ein
externes Gerät über ein LAN- oder serielles Kabel verwenden Sie das Bildschirmmenü zum Ändern der Einstellungen
1 und 2.
1. STANDBY-MODUS (Werkseinstellung: NORMAL)
Zur Steuerung des Projektors über ein externes Gerät wählen Sie [NETZWERK IM STANDBY] für den [STANDBYMODUS].
HINWEIS:
• Wenn [NORMAL] für den [STANDBY-MODUS] ausgewählt ist, stehen folgende Anschlüsse und Funktionen nicht zur Verfügung:
MONITOR OUT-Anschluss, AUDIO OUT-Anschluss, LAN-Funktionen, Mailalarm-Funktion, DDC/CI (Virtual Remote Tool)
2. AUT. NETZ. AUS (Werkseinstellung: 1 Stunde)
Zur Steuerung des Projektors über ein externes Gerät wählen Sie [INAKTIV] für [AUT. NETZ. AUS].
HINWEIS:
• Wenn [1:00] für [AUT. NETZ. AUS] ausgewählt ist, kann der Projektor so eingestellt werden, dass er sich automatisch nach 60
Minuten ausschaltet, wenn kein Eingangssignal vorhanden ist oder keine Funktion ausgeführt wird.
68
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
Auswahl der Standardquelle [WAHL DER STANDARDQUELLE]
Sie können den Projektor jederzeit auf einen seiner Standardeingänge einstellen.
LETZTE ������������������ Stellt den Projektor immer auf den vorherigen oder letzten aktiven Standardeingang ein, wenn der Projektor
eingeschaltet wird.
AUTO ��������������������� Sucht nach einer aktiven Quelle in der Reihenfolge COMPUTER → HDMI1/MHL → HDMI2 → VIDEO →
COMPUTER und zeigt die zuerst gefundene Quelle an.
COMPUTER ����������� Zeigt bei jedem Einschalten des Projektors das Computersignal vom Anschluss COMPUTER IN an.
HDMI1/MHL ���������� Hiermit wird die Digitalquelle des HDMI 1/MHL IN-Anschlusses jedes Mal nach dem Einschalten des Projektors angezeigt.
HDMI2 ������������������� Hiermit wird die Digitalquelle des HDMI 2 IN-Anschlusses jedes Mal nach dem Einschalten des Projektors
angezeigt.
VIDEO �������������������� Hiermit wird bei jedem Hochfahren des Projektors die Video-Quelle (VIDEO IN) angezeigt.
USB-B �������������������� Zeigt immer das Computersignal vom USB-(PC)-Anschluss an, wenn der Projektor eingeschaltet wird.
APPS ��������������������� Zeigt das APPS-MENÜ an.
HINWEIS:
• [USB-B] und [APPS] kann nicht erkannt werden, wenn [AUTO] ausgewählt ist. Zum Projizieren eines Bilds von USB-B oder APPS
wählen Sie [USB-B], [APPS] oder [LETZTE].
Einstellung des CO2-Fußabdruck-Faktors [CO2-UMRECHNUNG]
Passt den CO2-Fußabdruck-Faktor für die CO2-Einsparberechnung an. Die Grundeinstellung ist 0,505 [kg-CO2/kWh],
basierend auf der CO2-Emission aus der Kraftstoffverbrennung (2008 Edition), veröffentlicht von der OECD.
Auswahl Ihres Währungskurses [WÄHRUNGSKURS]
Zeit den Strompreis an (verfügbar in 4 Währungen).
$ ���������������������������� US-Dollar
€ ��������������������������� EU-Euro
JP¥ ������������������������ Japanische Yen
RMB¥ �������������������� Chinesischer Yuan
Einstellung des Währungskurses und der Währungskursumrechnung ändern
[WÄHRUNGSUMRECHNUNG]
Einstellung des Währungskurses und der Währungskursumrechnung für CO2-MESSER ändern.
Die Grundeinstellungen sind wie folgt:
US-Dollar ��������������� 0,11 [$/kWh]
EU Euro ����������������� 0,19 [€/kWh]
Japanischer Yen����� 20 [¥/kWh]
Chinesischer Yuan � 0,48 [¥/kWh]
Die Grundeinstellungen für US-Dollar, EU Euro und Japanischer Yen beruhen auf „Energiepreise und Steuern (zweites
Quartal 2010)“, veröffentlicht durch die OECD.
Die Grundeinstellung für chinesischer Yuan beruht auf „Chinesische Datei (2010)“, veröffentlicht von JETRO.
69
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
❻ Menü-Beschreibungen & Funktionen [INFO.]
Zeigt den Stand des aktuellen Signals und der Lampenbenutzung an. Diese Position geht über sechs Seiten. Folgende
Informationen sind enthalten:
TIPP: Wenn Sie die HELP-Taste auf der Fernbedienung drücken, werden die Menüpunkte des [INFO.]-Menüs angezeigt.
[VERWENDUNGSDAUER]
[VERBL. LA.BETR.-DAUER] (%)*
[LAMPENBETRIEBSSTUNDEN] (H)
[FILTERBETRIEBSSTUNDEN] (H)
[CO2-REDUZIERUNG GESAMT] (kg-CO2)
[GESAMTKOSTENERSPARNIS]
*
Die Fortschrittsanzeige zeigt die noch verbleibende Lebensdauer der Glühbirne in Prozent an.
Der Wert informiert Sie über die Nutzungsdauer der Lampe. Wenn die verbleibende Lampenbetriebsdauer 0 erreicht
hat, wechselt die Anzeige für die VERBL. LA.BETR.-DAUER von 0 % zu 100 Stunden und das Herunterzählen
beginnt.
Wenn die Restlampenzeit 0 Stunden erreicht, schaltet sich der Projektor nicht mehr ein.
•
Eine Mitteilung, aus der hervorgeht, dass die Lampe oder die Filter ausgewechselt werden müssen, wird eine
Minute lang angezeigt, wenn der Projektor eingeschaltet wird und die POWER-Taste am Projektor oder an der
Fernbedienung gedrückt wird.
Um diese Meldung abzulehnen, drücken Sie eine beliebige Taste am Projektor oder auf der Fernbedienung.
Lampenlebensdauer (Std.)
ECO-BETRIEBSART
INAKTIV/AUTO ECO
NORMAL
3800
5000
•
ECO
6000
Austauschlampe
NP33LP
[CO2-REDUZIERUNG GESAMT]
Dies zeigt die Information über die voraussichtliche CO2-Einsparung in kg an. Der CO2-Fußabdrucksfaktor in der
CO2-Einsparungsberechnung basiert auf der OECD (Ausgabe 2008). (→ Seite 30)
70
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
[QUELLE(1)]
[QUELLENBEZEICHNUNG]
[HORIZONTALE FREQUENZ]
[SYNCH.-TYP]
[SCAN-TYP]
[QUELLENINDEX]
[VERTIKALE FREQUENZ]
[SYNCH.-POLARITÄT]
[QUELLE(2)]
[SIGNALTYP]
[BIT-TIEFE]
[MHL-SIGNAL]
[VIDEOTYP]
[VIDEO-LEVEL]
[VERKABELTES LAN]
[IP-ADRESSE]
[GATEWAY]
[SUBNET-MASKE]
[MAC-ADRESSE]
71
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
[DRAHTLOSES LAN]
[IP-ADRESSE]
[GATEWAY]
[SSID]
[SICHERHEIT]
[SIGNALPEGEL]
[SUBNET-MASKE]
[MAC-ADRESSE]
[NETZWERKTYP]
[KANAL]
[VERSION(1)]
[FIRMWARE]-Version
[DATA]-Version
[VERSION(2)]
[FIRMWARE2]-Version
72
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
[SONSTIGE]
[PROJEKTORNAME]
[HOSTNAME]
[MODEL NO.]
[SERIAL NUMBER]
[LAN UNIT TYPE]
[STEUER-ID] (wenn [STEUER-ID] gesetzt ist)
73
4. Anwendung des Bildschirm-Menüs
❼ Menü-Beschreibungen & Funktionen [RESET]
Rückstellung auf die Werkseinstellungen [RESET]
Die RESET-Funktion ermöglicht Ihnen die Rückstellung der Einstellungen für eine/alle Quelle(n) auf die Werkseinstellungen:
[AKTUELLES SIGNAL]
Stellt die Einstellungen für das aktuelle Signal auf die Werte der Hersteller-Voreinstellungen zurück.
Folgende Positionen können zurückgesetzt werden: [VOREINSTELLUNG], [KONTRAST], [HELLIGKEIT], [FARBE],
[FARBTON], [BILDSCHÄRFE], [BILDFORMAT], [HORIZONTAL], [VERTIKAL], [TAKT], [PHASE] und [ÜBERTASTUNG].
[ALLE DATEN]
Setzt alle Einstellungen und Eingaben für alle Signale auf die jeweiligen Werkseinstellungen zurück.
Alle Optionen können zurückgesetzt werden, AUSSER [SPRACHE], [HINTERGRUND], [MELDUNG IM FILTER],
[SICHERHEIT], [ÜBERTRAGUNGSRATE], [STEUER-ID], [STANDBY-MODUS], [GEBLÄSEMODUS], [VERBL.
LA.BETR.-DAUER], [LAMPENBETRIEBSSTUNDEN], [FILTERBETRIEBSSTUNDEN], [CO2-REDUZIERUNG GESAMT], [PROJEKTORNAME], [VERKABELTES LAN], [DRAHTLOSES LAN], [IMAGE EXPRESS UTILITY LITE],
[NETZWERKSERVICE], [DATUM & ZEIT], [ADMINISTRATOR MODUS] und [REMOTE-DESKTOP-VERBINDUNG].
Beziehen Sie sich für die Rückstellung der Verwendungsdauer auf [LAMPENBETRIEBSSTUNDEN LÖSCHEN].
Löschen des Lampenbetriebsstunden-Zählers [LAMPENBETRIEBSSTUNDEN LÖSCHEN]
Stellt den Lampenbetriebsstunden-Zähler auf Null zurück. Bei Anwahl dieser Option wird ein Untermenü zur Bestätigung angezeigt. [JA] auswählen und die Taste ENTER drücken.
HINWEIS: Die bereits verstrichene Zeit der Lampenbetriebsdauer wird selbst bei einer Durchführung von [RESET] über das Menü
nicht beeinflusst.
HINWEIS: Der Projektor schaltet sich aus und wechselt in den Standby-Modus, wenn Sie den Projektor nach Überschreitung von
100 Stunden über die Lampenlebensdauer hinaus weiterverwenden. In diesem Zustand lässt sich der LampenbetriebsstundenZähler nicht über das Menü löschen. Drücken Sie in diesem Fall mindestens 10 Sekunden lang die sich auf der Fernbedienung
befindliche [HILFE]-Taste, um den Lampenbetriebsstunden-Zähler auf Null zurückzustellen. Führen Sie die Rückstellung erst nach
dem Lampenaustausch durch.
Filter-Betriebsstundenzähler löschen [FILTERBETRIEBSSTUNDEN LÖSCHEN]
Setzt die Filternutzung auf Null zurück. Bei Anwahl dieser Option wird ein Untermenü zur Bestätigung angezeigt. [JA]
auswählen und die Taste ENTER drücken.
HINWEIS: Die Filternutzungsdauer wird auch dann nicht beeinflusst, wenn aus dem Menü ein [RESET] durchgeführt wird.
74
5. Installation und Anschlüsse
❶ Einrichten der Projektionsfläche und des Projektors
Je weiter der Projektor von der Projektionsfläche oder der Wand entfernt ist, desto größer wird das Bild. Die kleinste
mögliche Bildgröße ist 58 Zoll (1473 mm), gemessen in diagonaler Richtung, wenn die Projektionsseite des Projektors
4 Zoll (105 mm) von der Wand oder Projektionsfläche entfernt ist. Die größte mögliche Bilddiagonale beträgt 110 Zoll
(2794 mm), wenn die Projektionsseite des Projektors 20 Zoll (510 mm) von der Wand oder Projektionsfläche entfernt ist.
Bildschirmgröße
Breite
Zoll
mm
49
1249
51
1292
59
1508
68
1723
76
1939
85
2154
93
2369
H1
Höhe
Zoll
31
32
37
42
48
53
58
mm
781
808
942
1077
1212
1346
1481
Zoll
9
10
11
11
12
13
14
L1
H2
mm
239
244
267
291
315
339
363
Zoll
40
41
48
54
60
66
73
L2
weit
mm
1020
1051
1210
1368
1527
1685
1843
Bildschirmgröße (diagonal)
Zoll
4
5
8
11
14
17
20
mm
105
120
198
276
354
432
510
Zoll
18
18
21
24
27
31
34
mm
448
464
542
620
698
776
854
110
100
Breite der Projektionsfläche
Mitte der Projektionsfläche
H2
Bildschirmgröße (Zoll)
Höhe der Projektionsfläche
Diagonale
Zoll
mm
58
1473
60
1524
70
1778
80
2032
90
2286
100
2540
110
2794
H1
L2
90
80
Projektor-Unterseite
Projektionsseite des Projektors
Mitte des Projektionsfensters
75
L2
70
60
58
L1
L1
0 10 20 30 40 50 60 70 80 90
Projektionsabstand L1/L2 (cm)
5. Installation und Anschlüsse
WARNUNG
* Die Deckenmontage Ihres Projektors muss von einem qualifizierten Techniker durchgeführt werden. Für nähere
Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren NEC-Fachhändler.
* Versuchen Sie nicht, den Projektor selbst zu installieren.
• Betreiben Sie Ihren Projektor nur auf einer festen, waagerechten Unterlage. Beim Herunterfallen des Projektors auf
den Boden könnten Sie sich Verletzungen zuziehen und der Projektor könnte schwer beschädigt werden.
• Betreiben Sie den Projektor nicht an Orten, an denen er großen Temperaturschwankungen ausgesetzt wäre. Der
Betriebstemperaturbereich des Projektors liegt zwischen 5 °C und 40 °C (Bei 35 °C bis 40 °C wird automatisch die
Eco-Betriebsart ausgewählt.).
• Schützen Sie den Projektor vor Feuchtigkeit, Staub und Rauch. Anderenfalls könnte die Bilddarstellung beeinträchtigt
werden.
• Achten Sie auf eine ausreichende Ventilation im Bereich des Projektors, damit Hitze entweichen kann. Decken Sie
weder die seitlichen noch vorderen Lüftungsschlitze am Projektor ab.
Reflexion des Bildes
Wenn Sie das Bild vom Projektor mithilfe eines Spiegels reflektieren, kommen Sie, auch wenn Ihnen nur wenig Platz
zur Verfügung steht, in den Genuss eines viel größeren Bildes. Kontaktieren Sie Ihren NEC-Händler, falls Sie ein
Spiegelsystem benötigen. Wenn Ihr Bild bei der Verwendung eines Spiegels spiegelverkehrt dargestellt wird, können
Sie die Bildausrichtung mit den MENÜ- und ▲▼◀▶-Tasten am Projektorgehäuse oder mit den Tasten auf der Fernbedienung korrigieren. (→ Seite 62)
76
5. Installation und Anschlüsse
❷ Herstellen der Anschlüsse
Anschließen Ihres Computers
Computerkabel, HDMI und USB können verwendet werden, um die Verbindung mit einem Computer herzustellen. Das
HDMI-Kabel wird nicht mit dem Projektor mitgeliefert. Bitte halten Sie ein passendes Kabel für den Anschluss bereit.
HINWEIS: Signale durch Plug & Play unterstützt (DDC2)
EINGANG
HDMI 1/MHL IN
digital
Ja
COMPUTER IN
analog
Ja
HDMI 2 IN
digital
Ja
HDMI-Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten)
Verwenden Sie ein High-Speed-HDMI®-Kabel.
HINWEIS: Verwenden Sie für den Mac zum
Anschluss an dessen Videoport einen handelsüblichen Stiftadapter (nicht im Lieferumfang
enthalten).
Typ B
USB-Kabel (im Lieferumfang enthalten)
(kompatibel mit den
USB-2.0-Spezifikationen)
Typ A
Stereo-Miniklinkensteckerkabel (nicht im Lieferumfang enthalten)
Computerkabel (VGA) (Lieferumfang)
An den 15-poligen Mini-D-Sub-Anschluss am Projektor. Die Verwendung
eines handelsüblichen Verteilerverstärkers wird empfohlen, falls ein Signalkabel angeschlossen wird, das länger als
das mitgelieferte Kabel ist.
• Nach Einschalten des Projektors die Quellenbezeichnung des jeweiligen Eingangsanschlusses auswählen.
Eingangsanschluss
QUELLE-Taste am Projektorgehäuse
Taste auf der Fernbedienung
COMPUTER IN
COMPUTER
(COMPUTER 1)
HDMI 1/MHL IN
HDMI1/MHL
(HDMI1/MHL*)
HDMI 2 IN
HDMI2
(HDMI2*)
USB (PC)
USB-B
(USB-B)
HINWEIS: Der Projektor ist nicht mit den videoentschlüsselten Signalen des NEC ISS-6020-Umschalters kompatibel.
77
5. Installation und Anschlüsse
HINWEIS: Möglicherweise wird ein Bild nicht richtig angezeigt, wenn eine Videoquelle über einen handelsüblichen Bildrasterwandler
wiedergegeben wird.
Das liegt darin begründet, dass der Projektor in der Standardeinstellung ein Videosignal als Computersignal bearbeitet. Verfahren
Sie in einem solchen Fall wie folgt.
* Wenn bei der Anzeige eines Bildes unten und oben schwarze Streifen zu sehen sind oder ein dunkles Bild nicht richtig angezeigt
wird:
Lassen Sie ein Bild projizieren, das den Bildschirm ausfüllt, und drücken Sie anschließend die AUTO ADJ.-Taste auf der Fernbedienung oder am Projektorgehäuse.
Aktivieren des externen Displays des Computers
Die Tatsache, dass auf dem Bildschirm des Notebook-PCs ein Bild angezeigt wird, bedeutet nicht, dass zwangsläufig auch ein Signal
zum Projektor ausgegeben wird.
Bei der Verwendung eines PC-kompatiblen Laptops wird das externe Display durch eine Funktionstasten-Kombination aktiviert/
deaktiviert.
Normalerweise wird das externe Display mit der Tastenkombination der „Fn“-Taste und einer der 12 Funktionstasten ein- oder
ausgeschaltet. NEC-Laptops verwenden z. B. die Tastenkombination Fn + F3, während Dell-Laptops die Tastenkombination Fn + F8
verwenden, um durch die Auswahlmöglichkeiten des externen Displays zu schalten.
Vorsichtsmaßnahmen, wenn ein DVI-Signal verwendet wird
• Wenn der Computer über einen DVI-Ausgangsanschluss verfügt, verwenden Sie ein im Handel erhältliches Konverterkabel, um den Computer an den HDMI 1/MHL oder HDMI 2 Eingangsanschluss des Projektors anzuschließen
(nur digitale Videosignale können eingegeben werden).
HINWEIS: Bei Ansicht eines digitalen DVI-Signals
• Schalten Sie die Stromversorgung des Projektors und des Computers aus, bevor Sie den Anschluss herstellen.
• Wenn ein Videodeck über einen Abtastkonverter usw. angeschlossen wird, wird die Anzeige während des schnellen Vor- und
Rücklaufs möglicherweise nicht korrekt wiedergegeben.
• Verwenden Sie ein DVI-auf-HDMI-Kabel, das dem Standard DDWG (Digital Display Working Group) DVI (Digital Visual Interface)
Revision 1.0 entspricht.
Das Kabel sollte maximal 5 m lang sein.
• Schalten Sie den Projektor und den PC aus, bevor Sie das DVI-auf-HDMI-Kabel anschließen.
• Um ein digitales DVI-Signal zu projizieren: Verbinden Sie die Kabel, schalten Sie den Projektor ein und wählen Sie den HDMIEingang aus. Schalten Sie zuletzt den PC ein.
Anderenfalls kann dies dazu führen, dass der Digitalanschluss der Grafikkarte nicht aktiviert und somit kein Bild angezeigt wird.
Sollte dies passieren, starten Sie Ihren PC neu.
• Trennen Sie das DVI-auf-HDMI-Kabel nicht ab, während der Projektor läuft. Wenn das Signalkabel abgetrennt und dann wieder
eingesteckt wurde, kann es sein, dass ein Bild nicht korrekt angezeigt wird. Sollte dies passieren, starten Sie Ihren PC neu.
• Die COMPUTER-Video-Eingangsanschlüsse unterstützen Windows Plug & Play.
• Um einen Mac-Computer anzuschließen, ist eventuell ein Mac-Signaladapter (im Handel erhältlich) erforderlich.
78
5. Installation und Anschlüsse
Anschluss eines externen Monitors
Stereo-Miniklinkensteckerkabel (nicht im Lieferumfang enthalten)
Computerkabel (VGA)
(nicht im Lieferumfang
enthalten)
Computerkabel (VGA)
(Lieferumfang)
Stereo-Miniklinkensteckerkabel
(nicht im Lieferumfang enthalten)
Sie können einen separaten, externen Monitor an Ihren Projektor anschließen, um sich während der Bildprojektion
auf dem Monitor gleichzeitig das analoge Computerbild anzeigen zu lassen.
HINWEIS:
• Die AUDIO OUT-Minibuchse unterstützt keinen Kopfhörer-Anschluss.
• Bei Anschluss eines Audiogerätes wird der Lautsprecher des Projektors deaktiviert.
• Die Signalausgabe über MONITOR OUT (COMP.) dieses Projektors ist für die Bildprojektion ausschließlich auf einer Anzeige
vorgesehen.
• Wenn der Projektor im Standby-Modus über 3 Minuten kein Signal erhält, wenn NETZWERK IM STANDBY im Standby-Modus
eingestellt ist, wird die Ausgabe über den Anschluss MONITOR OUT oder AUDIO OUT gestoppt. Ziehen Sie in diesem Fall das
Computerkabel heraus und stecken Sie es nach der Eingabe eines Videosignals erneut ein
Monitor Out und Ruhemodus:
• Der MONITOR OUT (COMP.)-Anschluss funktioniert nicht, wenn [NORMAL] für den [STANDBY-MODUS] ausgewählt ist.
Der MONITOR OUT (COMP.)-Anschluss funktioniert nur im Ruhemodus.
Die Anwendung eines Signals über den COMPUTER IN-Anschluss versetzt den Projektor in den Ruhemodus, wodurch Sie den
MONITOR OUT (COMP.)-Anschluss und die AUDIO OUT-Minibuchse verwenden können. Der Ton aus der MIC-Eingangsbuchse
wird an die AUDIO OUT-Minibuchse ausgegeben.
Der Ruhemodus ist einer der Standby-Modi. Der Ruhemodus kann nicht über das Menü ausgewählt werden.
• Im Netzwerk Standby-Modus ist der Ton der zuletzt betrachteten Computerquelle oder Videoquelle zu hören.
Das vom BNC-auf-COMPUTER IN-Anschluss umgewandelte Signal wird im Standby-Modus und Ruhemodus nicht ausgegeben.
79
5. Installation und Anschlüsse
Anschluss an einen DVD-Player oder andere AV-Geräte
Anschluss an den Video-Eingang
Audiokabel (nicht im Lieferumfang enthalten)
Videokabel (nicht im Lieferumfang
enthalten)
Audiogerät
Audiokabel (nicht im Lieferumfang enthalten)
• Nach Einschalten des Projektors die Quellenbezeichnung des jeweiligen Eingangsanschlusses auswählen.
Eingangsanschluss
VIDEO IN
QUELLE-Taste am Projektorgehäuse
Taste auf der Fernbedienung
(VIDEO)
VIDEO
HINWEIS: Informationen über die Spezifikationen des Videoausgangs Ihres Videogeräts finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres
Videorekorders.
HINWEIS: Möglicherweise wird ein Bild nicht richtig angezeigt, wenn eine Video-Quelle über einen Abtastumwandler im Schnellvorlauf
oder Schnellrücklauf wiedergegeben wird.
80
5. Installation und Anschlüsse
Anschluss an den Komponenteneingang
15-polig-an-RCA (weiblich) ×
3 Kabeladapter (ADP-CV1E)
Stereo-Miniklinkenstecker-RCAAudiokabel (nicht im Lieferumfang
enthalten)
Audiogerät
DVD-Player
Komponenten-VideoRCA- × 3 Kabel (nicht im
Lieferumfang enthalten)
Audiokabel (nicht im Lieferumfang enthalten)
Ein Komponenten-Signal wird automatisch angezeigt. Wenn nicht, wählen Sie aus dem Menü [EINRICHTEN] →
[OPTIONEN(1)] → [SIGNALAUSWAHL] → [COMPUTER] und setzen Sie dann ein Häkchen in das KomponentenOptionsschaltfeld.
• Nach Einschalten des Projektors die Quellenbezeichnung des jeweiligen Eingangsanschlusses auswählen.
Eingangsanschluss
COMPUTER IN
QUELLE-Taste am Projektorgehäuse
COMPUTER
Taste auf der Fernbedienung
(COMPUTER 1)
HINWEIS: Weitere Informationen über die Spezifikation des Video-Ausgangs Ihres DVD-Players entnehmen Sie bitte dem Bedienungshandbuch für Ihren DVD-Player.
81
5. Installation und Anschlüsse
Anschluss an den HDMI-Eingang
Sie können den HDMI-Ausgang Ihres DVD-Players, Harddisk-Players, Blu-Ray-Players oder Notebooks am HDMI
IN-Anschluss Ihres Projektors anschließen.
HDMI-Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten)
Verwenden Sie ein High-Speed-HDMI®-Kabel.
Audiokabel (nicht im Lieferumfang enthalten)
•
Nach Einschalten des Projektors die Quellenbezeichnung des jeweiligen Eingangsanschlusses auswählen.
Eingangsanschluss
QUELLE-Taste am Projektorgehäuse
Taste auf der Fernbedienung
HDMI 1/MHL IN
HDMI1/MHL
(HDMI1/MHL*)
HDMI 2 IN
HDMI2
(HDMI2*)
•
Beim Verbinden des HDMI1/MHL IN-Anschlusses (oder HDMI2-Anschlusses) des Projektors an den DVD-Player
kann das Videolevel des Projektors an die Einstellungen für den Pegel des DVD-Players angepasst werden. Wählen
Sie im Menü [HDMI-EINSTELLUNGEN] → [VIDEO-LEVEL] und nehmen Sie die notwendigen Einstellungen vor.
•
Wenn der Ton des HDMI-Eingangs nicht hörbar ist, wählen Sie im Menü [AUDIO-SELECT] → [HDMI1/MHL] oder
[HDMI2]. (→ Seite 66)
82
5. Installation und Anschlüsse
Verbindung eines Smartphones und eines Tablet-Anschlusses
Die unten genannte Funktion steht zur Verfügung, wenn der Projektor über ein MHL-Kabel (nicht im Lieferumfang
enthalten) mit MHL unterstützenden Geräten verbunden wird, beispielsweise mit einem Smartphone und einem
Tablet-Anschluss
• Projektion eines Bildes und einer Datei auf Geräten, die MHL unterstützen.
• Geben Sie den Ton auf den MHL-unterstützten Geräten über den eingebauten Lautsprecher aus.
• Laden Sie die MHL-unterstützten Geräte.
• Bedienen Sie die MHL-unterstützten Geräte mit der Fernbedienung für den Projektor.
• Bedienen Sie den Projektor über die MHL-unterstützten Geräte
MHL-Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten)
Mikro-USB-Kabel/Doppel-USB-Stecker verwenden
den Anschluss als Stromquelle
MHL-unterstützte Geräte
•
Nach Einschalten des Projektors die Quellenbezeichnung des jeweiligen Eingangsanschlusses auswählen.
Eingangsanschluss
HDMI 1/MHL IN
QUELLE-Taste am Projektorgehäuse
HDMI1/MHL
Taste auf der Fernbedienung
(HDMI1/MHL*)
HINWEIS:
• Verwenden Sie bitte ein MHL-Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten), das dem Standard entspricht.
Wenn ein Kabel verwendet wird, das nicht dem Standard entspricht, kann dies einen Brand, Verletzungen oder Schäden am
umgebenden Eigentum verursachen, während die MHL-unterstützten Geräte geladen werden.
• Wenn ein MHL-HDMI-Adapter verwendet wird, ist das Aufladen/Bedienen der MHL-unterstützten Geräte über die Fernbedienung
des Projektors eventuell nicht möglich.
• Wenn ein Bild nicht richtig projiziert werden kann, ziehen Sie das MHL-Kabel einmal heraus und stecken Sie es wieder ein.
• Je nach den Typen und der Einstellung von Smartphones und Tablet-PCs können die Bilder möglicherweise nicht richtig projiziert
werden.
Informationen
• Unter den unten genannten Bedingungen werden die MHL-unterstützten Geräten nicht geladen
- Wenn sich der Projektor im STANDBY-Modus befindet
- Wenn die MHL-unterstützten Geräte nicht ausreichend aufgeladen sind.
- Wenn der Versorgungsstrom höher ist als der Verbrauchsstrom.
83
5. Installation und Anschlüsse
Anschluss Ihrer Dokumentkamera
Sie können Ihre Dokumentkamera und gedruckten Projektdokumente usw. verbinden.
Name, Position, und Richtung der Ausgänge
variieren je nach Kameramodell. Lesen Sie zu
weiteren Einzelheiten die Bedienungsanleitung
Ihrer Kamera.
Computerkabel (VGA)
(im Lieferumfang enthalten)
Videokabel (nicht im Lieferumfang
enthalten)
• Nach Einschalten des Projektors die Quellenbezeichnung des jeweiligen Eingangsanschlusses auswählen.
Eingangsanschluss
QUELLE-Taste am Projektorgehäuse
Taste auf der Fernbedienung
COMPUTER IN
COMPUTER
(COMPUTER 1)
VIDEO IN
VIDEO
(VIDEO)
Tischprojektion
Durch Installation des Projektors in vertikaler Position können Bilder an die Decke, auf den Tisch und auf den Boden
projiziert werden.
Stellen Sie sicher, dass Sie den Projektor mit der Tischprojektionshalterung aufstellen (NP01TK separat erhältlich).
84
5. Installation und Anschlüsse
Anschluss an ein verkabeltes LAN
Der Projektor ist standardmäßig mit einem LAN-Anschluss (RJ-45) ausgerüstet, über den mit einem LAN-Kabel ein
Netzwerkanschluss hergestellt werden kann.
Wenn Sie eine LAN-Verbindung verwenden möchten, müssen Sie die Einstellungen für verkabeltes LAN im Projektormenü einrichten. Wählen Sie [EINRICHTEN] → [INSTALLATION] → [NETZWERKEINSTELLUNGEN]. (→ Seite 64).
Beispiel eines LAN-Anschlusses
Beispiel eines verkabelten LAN-Anschlusses
Server
Hub
LAN-Kabel (nicht im Lieferumfang
enthalten)
HINWEIS: Verwenden Sie ein LANKabel der Kategorie 5 oder höher.
85
5. Installation und Anschlüsse
Anschluss an ein WLAN (optional: NP05LM-Serien)
Mit dem USB-WLAN-Adapter können Sie eine WLAN-Verbindung herstellen. Wenn Sie eine WLAN-Verbindung verwenden möchten, müssen Sie dem Projektor eine IP-Adresse zuweisen.
Wichtig:
• Wenn Sie den Projektor mit USB-WLAN-Adapter in einem Bereich einsetzen möchten, in dem der Einsatz von WLAN-Geräten
verboten ist, ziehen Sie den USB-WLAN-Adapter vom Projektor ab.
• Erwerben Sie den für Ihr Land oder Gebiet geeigneten USB-WLAN-Adapter.
HINWEIS:
• Die grüne LED am USB-WLAN-Adapter blinkt, um anzuzeigen, dass der USB-WLAN-Adapter funktioniert.
• Der WLAN-Adapter (oder die WLAN-Karte) des Computers muss den WiFi-Standard IEEE802.11b/g/n erfüllen.
Anschluss des USB-WLAN-Adapters
HINWEIS:
• Der USB-WLAN-Adapter muss richtig herum an den USB-WLAN-Adapter-Anschluss angeschlossen werden. Er darf nicht verkehrt
herum eingesteckt werden. Wenn er mit Gewalt verkehrt herum eingesteckt wird, kann der USB-Anschluss beschädigt werden.
• Berühren Sie einen metallischen Gegenstand (z. B. Türklinke, Aluminium-Fensterrahmen), bevor Sie den USB-WLAN-Adapter
berühren, um die statische Elektrizität Ihres Körpers zu entladen.
• Schalten Sie den Projektor immer aus, wenn Sie den USB-WLAN-Adapter anschließen oder abziehen. Anderenfalls können Fehlfunktionen am Projektor oder Schäden am USB-WLAN-Adapter auftreten. Wenn der Projektor nicht richtig funktioniert, schalten
Sie ihn aus, ziehen Sie das Netzkabel ab und schließen Sie es wieder an.
• Schließen Sie keine anderen USB-Geräte an den Anschluss für den USB-WLAN-Adapter an. Schließen Sie den USB-WLAN-Adapter
nicht an den USB-Anschluss (PC, Typ B) an.
HINWEIS: Wenn die Kabelabdeckung angebracht ist, diese vor dem Einsetzen des USB-WLAN-Adapters entfernen.
1. Schalten Sie den Projektor mit der POWER-Taste aus, sodass
er sich im Standby-Modus befindet, und ziehen Sie das Netzkabel ab.
2. Stecken Sie den USB-WLAN-Adapter langsam in den USBAnschluss (WLAN) ein.
Nehmen Sie die Schutzkappe vom USB-WLAN-Adapter ab. Schieben Sie ihn mit der Oberseite (gekennzeichnete Seite) nach außen
in den Anschluss ein. Bewahren Sie die Schutzkappe zur späteren
Verwendung auf.
HINWEIS: Stecken Sie den USB-WLAN-Adapter nicht mit Gewalt in den
Anschluss.
* Der USB-WLAN-Adapter kann auf die gleiche Weise wieder
entfernt werden. Ziehen Sie zuvor das Netzkabel ab.
HINWEIS:
• Die grüne LED am USB-WLAN-Adapter blinkt, um anzuzeigen, dass der
WLAN-Adapter funktioniert. Wenn der USB-WLAN-Adapter falsch angeschlossen ist, blinkt die blaue LED nicht.
• Drücken Sie nicht die Taste am USB-WLAN-Adapter. Die Taste funktioniert
mit diesem Modell nicht.
86
5. Installation und Anschlüsse
Beispiel eines drahtlosen LAN-Anschlusses
Wenn Sie eine LAN-Verbindung verwenden möchten, müssen Sie die Einstellungen für drahtloses LAN im Projektormenü einrichten. Wählen Sie [EINRICHTEN] → [INSTALLATION] → [NETZWERKEINSTELLUNGEN]. (→ Seite 64).
PC mit eingesetzter
drahtloser LAN-Karte
USB-WLAN-Adapter
Drahtloser Zugriffspunkt
VERKABELTES LAN
87
PC mit integrierter drahtloser LAN-Funktion
6. APPS-MENÜ
❶ Was können Sie mit dem APPS-MENÜ tun?
Es wird verfügbar, um die unten angezeigten erweiterten Funktionen und verschiedene Einstellungen mit dem APPSMENÜ auszuwählen.
Zur Anzeige des APPS-MENÜS drücken Sie die APPS-Taste auf der Fernbedienung oder wählen Sie [APPS] als
[QUELLE] aus dem Bildschirmmenü aus.
Sobald die Kalibrierung für den Eingabestift durchgeführt ist, ist der Eingabestift zur Auswahl und Einstellung verschiedener Funktionen im APPS-MENÜ verfügbar.
INFORMATIONEN
Detaillierte Informationen über jede Funktion im APPS-MENÜ sind auf unserer Webseite erklärt. Bitte suchen Sie
nach dem Modellnamen Ihres Projektors.
http://www.nec-display.com/dl/en/pj_manual/lineup.html
APPS-MENÜ-Bildschirmanzeige
ZUSAMMENARBEIT
REMOTE-DESKTOPVERBINDUNG
WEISSWANDTAFEL
IMAGE EXPRESS UTILITY LITE
FOKUS
Anzeige der ausgewählten Option.
Umrandet von einem
gelben Quadrat.
Aktuelles Datum und Zeit
Wichtig:
Stellen Sie vor der
Verwendung des APPSMENÜS den Tag und die
Zeit ein.
VIEWER
Miracast
NETZWERKEINSTELLUNGEN
WERKZEUGE
NETZWERKINFORMATION
WEBSHARING
88
6. APPS-MENÜ
VIEWER
Wählen Sie die gespeicherten Bilder/Videos aus und projizieren Sie sie mit dem Projektor. Diese Funktion ist für
gespeicherte Daten in den unten erklärten drei Speichern verfügbar:
(1) Projektorspeicher: Bilder, die vorübergehend im internen Speicher des Projektors gespeichert sind. (Genannt
„Erfasstes Bild“ in diesem Handbuch)
(2) USB-Speicher: Bilder und Videos, die auf dem an den Projektor angeschlossenen USB-Speicher gespeichert sind.
(3) Gemeinsamer Ordner: Bilder und Videos, die im gemeinsamen Ordner in einem mit dem Projektor verbundenen
Netzwerk gespeichert sind.
WEISSWANDTAFEL
Ermöglicht das Ausführen von Zeichnungen mit dem mit dem Projektor mitgelieferten Eingabestift. Vor dem Starten
der [WEISSWANDTAFEL] führen Sie die Kalibrierung in [WERKZEUGE] → [STIFTEINSTELLUNGEN] durch.
ZUSAMMENARBEIT
Ermöglicht es, die mit dem Eingabestift gezeichnete Zeichnung mit dem in einem Netzwerk verbundenen Computer
zu teilen.
REMOTE-DESKTOP-VERBINDUNG
• Wählen Sie den über das gleiche Netzwerk mit dem Projektor verbundenen Computer und der Projektor projiziert
das Bild über das Netzwerk auf den Computer.
Eine im Handel erhältliche USB-Tastatur kann zur Steuerung von Windows-8- und Windows-7-Computern verwendet
werden, die im Netzwerk mit dem Projektor verbunden sind.
IMAGE EXPRESS UTILITY LITE
• Sind verschiedene Anschlussgeräte wie ein Computer, ein Smartphone und ein Tablet-PC im Netzwerk mit dem
Projektor verbunden, ermöglicht es die Übertragung und den Schutz von an jedem Anschluss gespeicherten Bildern
zum Projektor.
• Sie können Anschlussgeräte mit verschiedenen Betriebssystemen (Windows, Mac OS, Android und iOS) gleichzeitig
mit dem Projektor verbinden.
• Der Projektor empfängt übertragene Bilder von verschiedenen Anschlussgeräten (max. 50 Geräte) und projiziert
Sie auf der Projektionsfläche, wobei diese gleichzeitig geteilt wird (max. 4 × 4).
A
B
Gleichzeitige Ansicht
C
D
Gleichzeitige Verbindung
A
B
C
Übertragen
D
E
Stopp
• Installieren Sie die Anwendungssoftware „Image Express Utility Lite“, die auf der mit dem Projektor mitgelieferten
CD-Rom enthalten ist, auf dem Computer. (→ Seite 94, 97)
• Für ein Smartphone und einen Tablet-PC laden Sie die Anwendung „Wireless Image Utility“ von unserer Webseite
herunter und installieren Sie diese. (→ Seite 111)
89
6. APPS-MENÜ
Miracast
Bei kabelloser Verbindung der Anschlussgeräte, die Miracast unterstützen, wie die Androids mit dem Projektor, ermöglicht
dies dem Projektor, die von diesen Anschlüssen übertragenen Bilder zu schützen.
Bevor Sie diese Anschlussgeräte verbinden, stellen Sie [Miracast] in den [NETZWERKEINSTELLUNGEN] am Projektor ein.
WEBSHARING
• Ohne Verwendung der exklusiven Software ermöglicht es das Teilen von Bildern und Dateien zwischen dem Projektor
und den Computern im gleichen Netzwerk durch Zugriff auf den HTTP-Server des Projektors mit dem Webbrowser.
(WEBSHARING)
Teilen von Dateien
A
B
C
D
E
• Es ermöglicht die Steuerung des Projektors auf den Bildschirmen des Webbrowsers auf den Computern.
• Verbinden Sie den Projektor und die Computer in einem Netzwerk und greifen Sie auf die folgende URL über den
Webbrowser der Computer zu.
URL: http://<IP-Adresse des Projektors>
NETZWERKEINSTELLUNGEN
Stellen Sie wie unten für den Anschluss des Projektors an ein verkabeltes/drahtloses LAN ein.
PROJEKTORNAME
Stellen Sie den Hostnamen und Domainnamen des Projektors ein. Die Seriennummer des Projektors ist werksseitig
eingestellt.
NETZWERKINFORMATION
Angezeigte Informationen, wenn der Projektor mit einem Netzwerk verbunden ist (über ein verkabeltes/drahtloses LAN)
VERKABELTES LAN
Stellen Sie für den Anschluss des Projektors an ein verkabeltes LAN ein.
DRAHTLOSES LAN
Stellen Sie für den Anschluss des Projektors an ein drahtloses LAN ein. Stellen Sie gleichzeitig für EINFACHER
ZUGANGSPUNKT, Wi-Fi Direct und Miracast ein.
IMAGE EXPRESS UTILITY LITE
Stellen Sie den MODUS (FREI, GESTEUERT) für IMAGE EXPRESS UTILITY LITE ein.
NETZWERKSERVICE
Stellen Sie die verschiedenen Einstellungen für den AMX, HTTP-Server, PJLink, die Alarm-Mail und CHESTRON ein.
WERKZEUGE
Nehmen Sie für die verschiedenen Funktionen wie Eingabestift, Maus, Programm-Timer, Tag und Zeit, Administratormodus und Standard-APP die Einstellungen vor.
STIFTEINSTELLUNGEN
Wenn Sie den Eingabestift entweder zum ersten Mal verwenden oder den Installationsort des Projektors ändern,
führen Sie auf jeden Fall eine Kalibrierung des Eingabestifts durch, damit der Projektor den Eingabestift korrekt
erkennen kann. (→ Seite 42)
90
6. APPS-MENÜ
MAUS
Eine im Handel erhältliche USB-Maus kann für die Bedienung des APPS-MENÜS verwendet werden. Führen Sie die
Einrichtung für ihre Verwendung durch.
PROGRAMM-TIMER
Sobald Tag und Zeit eingestellt sind, kann das Umschalten des Betriebszustands des Projektors zwischen EIN und
Standby, das Umschalten der Eingangssignale und das Umschalten der ECO-Betriebsart automatisch durchgeführt
werden.
DATUM UND ZEIT
Bestimmen Sie die Zeitzone und die Sommerzeit Ihrer Region und stellen Sie das aktuelle Datum und die Zeit ein.
ADMINISTRATORMODUS
Auswahl des Menü-Modus des Projektors, Aktivieren/Deaktivieren aller Einstellungswerte des Projektors und Einstellen
eines Passworts für den Administratormodus.
STANDARD-APP
Wählen Sie eine Anwendung (interne Anwendung), die als Standard ausgeführt wird, ohne das APPS-MENÜ anzuzeigen, entweder mit der APPS-Taste auf der Fernbedienung oder wenn APPS als QUELLE im Bildschirmmenü
ausgewählt ist.
Wenn der Projektor unter der Bedingung eingeschaltet wird, dass der „APPS“-Anschluss ausgewählt ist, dann wird
die in der [STANDARD-APP] ausgewählte Anwendung automatisch gestartet.
91
7. Benutzer-Supportware
❶ Auf der CD-ROM enthaltene Software
Namen und Funktionen der Programme im Software-Paket
Name des Software-Programms
Funktionen
Image Express Utility Lite
Image Express Utility Lite für
Mac OS
• Programm zur Projizierung der Anzeige auf dem Bildschirm des Computers
über ein USB-Kabel oder über ein LAN oder WLAN. Das Computerkabel
(VGA) wird nicht benötigt. (→ Seite 40, 93)
• Mit diesem Programm kann der Projektor über den Computer ein- und ausgeschaltet und die Quelle ausgewählt werden.
• Mit der Funktion Geometric Correction Tool (GCT) können Sie die Verzerrung
von Bildern korrigieren, die auf einer gekrümmten Wand projiziert werden. (→
Seite 98)
* Die Funktionen „USB-Display“ und „GCT“ werden von Mac nicht unterstützt.
Name des Software-Programms
Funktionen
PC Control Utility Pro 4
PC Control Utility Pro 5 (für Mac
OS)
Ein Programm, mit dem der Projektor von einem Computer aus bedient werden
kann, wenn Projektor und Computer über ein LAN oder WLAN oder über ein
serielles Kabel miteinander verbunden sind. (→ Seite 101)
Name des Software-Programms
Virtual Remote Tool
(nur Windows)
Funktionen
Mit diesem Programm kann der Projektor über den Computer ein- und ausgeschaltet und die Quelle ausgewählt werden, wenn der Computer über das
beiliegende Computerkabel (VGA) oder andere Kabel an den Projektor angeschlossen ist. (→ Seite 105)
HINWEIS:
• Image Express Utility Lite unterstützt nicht den „Meeting Mode“ im Image Express Utility 2.0, das mit unseren anderen Modellen
geliefert wird.
Download-Service und Betriebsumgebung
Besuchen Sie bitte unsere Website für weitere Informationen über die Betriebsumgebung und den Download-Service
für die einzelnen Softwaremodule:
Besuchen Sie die URL: http://www.nec-display.com/dl/en/index.html
Download - Projektor → Software & Treiber
Name und Funktionen einer Anwendung für Android/iOS.
Name der Anwendung:
Wireless Image Utility (Android / iOS)
Funktionen:
Durch Anschluss des Projektors an ein Smartphone können Fotos und Dokumente, die auf dem Smartphone gespeichert sind, übertragen werden und auf den Projektor projiziert werden. (→ Seite 111)
* Wireless Image Utility ist nicht auf der mitgelieferten CD-ROM enthalten.
92
7. Benutzer-Supportware
❷ Projizierung der Anzeige Ihres Computers mit dem Projektor
über ein LAN (Image Express Utility Lite)
Mit Image Express Utility Lite, das auf der beiliegenden NEC-Projektor-CD-ROM enthalten ist, können Sie die Anzeige
auf dem Computerbildschirm über ein USB-Kabel oder ein LAN/WLAN an den Projektor senden.
Das Programm Image Express Utility Lite ist mit Windows kompatibel.
Das Programm Image Express Utility Lite für Mac OS ist mit Mac OS kompatibel. (→ Seite 97)
In diesem Abschnitt wird umrissen, wie Sie den Projektor an ein LAN anschließen und Image Express Utility Lite
verwenden können. Informationen zur Bedienung von Image Express Utility Lite finden Sie in der Hilfe von Image
Express Utility Lite.
Schritt 1: Installieren Sie Image Express Utility Lite auf dem Computer.
Schritt 2: Schließen Sie den Projektor an ein LAN an.
Schritt 3: Rufen Sie Image Express Utility Lite auf.
TIPP:
• Image Express Utility Lite (für Windows) kann von den meisten handelsüblichen Wechseldatenträgern wie USB-Speichergeräten
oder SD-Karten aus gestartet werden, ohne dass eine Installation auf Ihrem Computer erforderlich ist. (→ Seite 96)
Funktionen von Image Express Utility Lite
Bildübertragung (für Windows und Mac OS)
•
Die Anzeige auf dem Computerbildschirm kann über ein LAN oder WLAN zum Projektor gesendet werden, ohne
dass ein Computerkabel (VGA) benötigt wird.
Fähigkeit zur Audioübertragung (nur für Windows)
•
Image Express Utility Lite ermöglicht es Ihnen, die Anzeige und den Ton des Computers über verkabeltes/drahtloses LAN oder eine USB-Verbindung zum Projektor zu senden.
•
Die Fähigkeit zur Audioübertragung ist nur verfügbar, wenn der Computer in einem Peer-to-Peer-Netzwerk mit
dem Projektor verbunden ist.
USB-Display (nur für Windows)
•
Die Anzeige auf dem Computerbildschirm kann über ein USB-Kabel projiziert werden, ohne dass ein Computerkabel (VGA) angeschlossen wird.
•
Die Funktion USB-Display steht zur Verfügung, sobald Computer und Projektor über ein USB-Kabel verbunden
sind (Plug & Play), sogar ohne die Installation von Image Express Utility Lite auf dem Computer. (→ Seite 40)
Geometric Correction Tool [GCT] (nur für Windows)
Siehe „❸ Projektion eines Bildes aus einem Winkel (Geometric Correction Tool in Image Express Utility Lite)“. (→
Seite 98)
93
7. Benutzer-Supportware
Verwendung unter Windows
Schritt 1: Installieren Sie Image Express Utility Lite auf dem Computer.
HINWEIS:
• Zum Installieren oder Deinstallieren des Programms muss das Windows-Benutzerkonto „Administrator“-Rechte haben.
• Beenden Sie vor der Installation alle laufenden Programme. Wenn ein anderes Programm ausgeführt wird, wird die Installation
u. U. abgebrochen.
• Image Express Utility Lite wird auf das Systemlaufwerk Ihres Computers installiert.
Wenn die Meldung „Nicht genügend freier Speicherplatz auf dem Datenträger“ angezeigt wird, geben Sie ausreichend Speicherplatz
frei (etwa 100 MB), um das Programm zu installieren.
1. Legen Sie die NEC-Projektor-CD-ROM in Ihr CD-ROM-Laufwerk ein.
Das Menüfenster wird angezeigt.
TIPP:
Wenn das Menüfenster nicht angezeigt wird, versuchen Sie Folgendes.
Unter Windows 7:
1. Klicken Sie in Windows auf „Start“.
2. Klicken Sie auf „Alle Programme“ → „Zubehör“ → „Ausführen“.
3. Geben Sie den Laufwerksbuchstaben Ihres CD-ROM-Laufwerks (Beispiel: „Q:\“) und „LAUNCHER.EXE“
in „Name“ ein. (Beispiel: Q:\LAUNCHER.EXE)
4. Klicken Sie auf „OK“.
Das Menüfenster wird angezeigt.
2. Klicken Sie im Menüfenster auf „Installing Image Express Utility Lite“.
Die Installation beginnt.
Der Bildschirm „END USER LICENSE AGREEMENT“ wird angezeigt.
Lesen Sie sich die „END USER LICENSE AGREEMENT“ sorgfältig durch
3. Wenn Sie der Lizenzvereinbarung zustimmen, klicken Sie auf „I agree.“ und dann auf „Next“.
• Folgen Sie den Anweisungen auf den Installations-Bildschirmen, um die Installation abzuschließen.
• Wenn die Installation abgeschlossen ist, wird wieder das Menüfenster angezeigt.
Wenn die Installation beendet ist, wird eine Abschlussmeldung angezeigt.
4. Klicken Sie auf „OK“.
Damit ist die Installation abgeschlossen.
TIPP:
• Image Express Utility Lite deinstallieren
Wenn Sie Image Express Utility Lite deinstallieren möchten, befolgen Sie die Anweisungen unter „Virtual Remote Tool deinstallieren“.
Ersetzen Sie hier „Virtual Remote Tool“ mit „Image Express Utility Lite“ (→ Seite 108)
94
7. Benutzer-Supportware
Schritt 2: Schließen Sie den Projektor an ein LAN an.
Schließen Sie den Projektor an das LAN an. Folgen Sie dazu den Anleitungen unter „Anschluss an ein verkabeltes
LAN“ (→ Seite 85) und „Anschluss an ein WLAN (optional: NP05LM-Serie)“ (→ Seite 86).
Schritt 3: Rufen Sie Image Express Utility Lite auf.
1. Klicken Sie unter Windows auf „Start“ → „Alle Programme“ → „NEC Projector UserSupportware“ → „Image
Express Utility Lite“ → „Image Express Utility Lite“.
Image Express Utility Lite wird gestartet.
Das Auswahlfenster für die Netzwerkverbindung wird angezeigt.
2. Wählen Sie das Netzwerk aus und klicken Sie auf „OK“.
Das Zielauswahlfenster zeigt eine Liste der verfügbaren Projektoren an.
• Wenn der Computer direkt an den Projektor angeschlossen wird, wird „EINFACHER ZUGANGSPUNKT“ empfohlen.
• Um das für die angeschlossenen Projektoren verfügbare Netzwerk zu überprüfen, wählen Sie aus dem Menü
[INFO.] → [DRAHTLOSES LAN] → [SSID].
3. Setzen Sie ein Häkchen für die zu verbindenden Projektoren und klicken Sie dann auf „Connect“.
• Wenn ein oder mehrere Projektoren angezeigt werden, wählen Sie aus dem Menü am Projektor [INFO.] →
[DRAHTLOSES LAN] → [IP-ADRESSE].
Wenn die Verbindung mit dem Projektor aufgebaut ist, können Sie das Steuerungsfenster bedienen, um den Projektor zu steuern. (→ Seite 41)
HINWEIS:
• Wenn [NORMAL] für [STANDBY-MODUS] aus dem Menü gewählt wird, wird der Projektor, der ausgeschaltet ist, nicht im Auswahlfenster für das Ziel angezeigt.
95
7. Benutzer-Supportware
TIPP:
Anzeige der Datei „Hilfe“ von Image Express Utility Lite
• Anzeigen der Hilfe-Datei der Image Express Utility Lite, während es ausgeführt wird.
Klicken Sie auf das [?] (Hilfe)-Symbol im Steuerungsfenster.
Der Hilfebildschirm wird angezeigt.
• Anzeigen der Hilfe-Datei des GCT, während es ausgeführt wird.
Klicken Sie auf „Help“ → „Help“ im Bearbeitungsfenster.
Der Hilfebildschirm wird angezeigt.
• Anzeigen der Hilfedatei über das Start-Menü.
Klicken Sie auf „Start“ → „Alle Programme“ oder „Programme“ → „NEC Projector User Supportware“ → „Image
Express Utility Lite“ → „Image Express Utility Lite Help“.
Der Hilfebildschirm wird angezeigt.
Image Express Utility Lite von einem USB-Speicher oder einer SD-Karte aus starten
Image Express Utility Lite kann von handelsüblichen Wechseldatenträgern wie USB-Speichern oder SD-Karten aus
gestartet werden, wenn zuvor eine Kopie erstellt wird. Hierdurch wird Ihnen die Mühe erspart, Image Express Utility
Lite auf Ihrem Computer zu installieren.
1. Kopieren Sie Image Express Utility Lite auf einen Wechseldatenträger.
Kopieren Sie sämtliche Ordner und Dateien (Gesamtgröße ca. 7 MB) aus dem Ordner „IEU_Lite (removable-media)“
der beiliegenden NEC-Projektor-CD-ROM in das Stammverzeichnis Ihres Wechseldatenträgers.
2. Legen Sie Ihren Wechseldatenträger in Ihren Computer ein.
Der Bildschirm „Automatische Wiedergabe“ wird auf Ihrem Computer angezeigt.
TIPP:
• Wenn der Bildschirm „Automatische Wiedergabe“ nicht angezeigt wird, öffnen Sie den Ordner unter „Computer“ („Arbeitsplatz“
für Windows XP).
3. Klicken Sie auf „Ordner öffnen und Dateien anzeigen“
IEU_Lite.exe, ein anderer Ordner und die Dateien werden angezeigt.
4. Doppelklicken Sie auf das Symbol „IEU_Lite.exe“ (
Image Express Utility Lite wird gestartet.
96
).
7. Benutzer-Supportware
Verwendung unter Mac OS
Schritt 1: Installieren Sie Image Express Utility Lite für Mac OS auf dem Computer
1. Legen Sie die beiliegende NEC-Projektor-CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk Ihres Mac ein.
Das CD-ROM-Symbol wird auf dem Desktop angezeigt.
2. Doppelklicken Sie auf das CD-ROM-Symbol.
Das CD-ROM-Fenster wird angezeigt.
3. Doppelklicken Sie auf den Ordner „Mac OS X“.
4. Doppelklicken Sie auf „Image Express Utility Lite.dmg“.
Das Fenster „Image Express Utility Lite“ wird angezeigt.
5. Bringen Sie den Ordner „Image Express Utility Lite“ durch Ziehen und Ablegen in den Ordner Programme
unter Mac OS.
Schritt 2: Schließen Sie den Projektor an ein LAN an
Schließen Sie den Projektor an das LAN an. Folgen Sie dazu den Anleitungen unter „Anschluss an ein verkabeltes
LAN“ (→ Seite 85) und „Anschluss an ein WLAN (optional: NP05LM-Serie)“ (→ Seite 86).
Schritt 3: Starten Sie Image Express Utility Lite für Mac OS
1. Öffnen Sie den Ordner Programme in Ihrem Mac OS.
2. Doppelklicken Sie auf den Ordner „Image Express Utility Lite“.
3. Doppelklicken Sie auf das Symbol „Image Express Utility Lite“.
Wenn Image Express Utility Lite für Mac OS startet, wird das Zielauswahlfenster angezeigt.
• Beim erstmaligen Starten erscheint vor der Anzeige des Zielauswahlfensters der Bildschirm „END USER LICENSE AGREEMENT“.
Lesen Sie „END USER LICENSE AGREEMENT“, wählen Sie „I accept the terms in the license agreement“ und
klicken Sie auf „OK“.
4. Wählen Sie einen Projektor aus, der angeschlossen werden soll, und klicken Sie anschließend auf „Connect“.
Ihr Desktopbildschirm wird auf dem Projektor angezeigt.
TIPP:
Die Hilfefunktion von Image Express Utility Lite für Mac OS ansehen
• Klicken Sie in der Menüleiste auf „Help“ → „Image Express Utility Lite Help“, während Image Express Utility
läuft.
Der Hilfebildschirm wird angezeigt
97
7. Benutzer-Supportware
❸ Projektion eines Bildes aus einem Winkel (Geometric
Correction Tool in Image Express Utility Lite)
Die Funktion Geometric Correction Tool (GCT) ermöglicht Ihnen, die Verzerrung von Bildern zu korrigieren, selbst
wenn diese aus einem Winkel heraus projiziert werden.
Was Sie mit GCT tun können
•
•
•
Das GCT enthält die folgenden drei Funktionen
•
4-point Correction: Sie können ein projiziertes Bild leicht an die Grenzen der Projektionsfläche anpassen,
indem Sie die vier Ecken des Bildes mit denen der Projektionsfläche abstimmen.
•
Multi-point Correction: Sie können ein verzerrtes Bild an einer Wandecke oder einer unregelmäßig geformten
Projektionsfläche korrigieren, indem Sie viele separate Anzeigen zur Korrektur des Bildes sowie die 4-Punktkorrektur einsetzen.
•
Parameters Correction: Sie können ein verzerrtes Bild korrigieren, indem Sie eine Kombination von vorbereiteten Transformationsregeln verwenden.
Dieser Abschnitt zeigt Ihnen ein Beispiel für die Verwendung mit der 4-Punktkorrektur.
Informationen über „Multi-point Correction“ und „Parameters Correction“ finden Sie in der Hilfedatei der Image
Express Utility Lite. (→ Seite 96, 97)
Die Daten Ihrer Korrektur können im Projektor oder Ihrem Computer gespeichert und wenn nötig wiederhergestellt
werden.
Die GCT-Funktion ist bei Verwendung eines USB-Kabels, verkabeltem oder WLAN und eines Videokabels verfügbar.
Projektion eines Bildes aus einem Winkel (GCT)
Dieser Abschnitt zeigt ein Beispiel bei Benutzung der USB-Anzeige (Verwendung eines USB-Kabels zur Verbindung
von Computer und Projektor).
• Die USB-Anzeigefunktion zeigt automatisch das Steuerungsfenster an
•
Bei Verwendung eines Videokabels oder einer LAN-Verbindung installieren Sie bitte zunächst die Image Express
Utility Lite auf ihrem Computer und starten diese. (→ Seite 93)
Vorbereitung: Passen Sie die Projektorposition oder dem Zoom so an, dass das projizierte Bild den gesamten Bereich
der Projektionsfläche abdecken kann.
1. Klicken Sie auf das Symbol „
“ (Andere) und dann auf die
Schaltfläche „
“ (Optionen).
Das Optionsfenster wird angezeigt.
98
7. Benutzer-Supportware
2. Klicken Sie auf das Kontrollkästchen „Use the multiple connection feature“ und löschen Sie dann das Häkchen.
3. Klicken Sie auf die Schaltfläche „OK“.
4. Klicken Sie auf das „
die „
(Exit)“-Taste.
(Projektion)“-Symbol und dann auf
5. Klicken Sie auf „Ja“.
6. Starten Sie Image Express Utility Lite erneut.
7. Klicken Sie auf das Symbol „
Schaltfläche „
“.
“ (Bild) und dann auf die
Der Bildschirm „4-point Correction“ wird angezeigt.
8. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Start Correction“ und dann
auf „Start 4-point Correction“.
Ein grüner Rahmen und ein Mauszeiger (
) werden angezeigt.
• Vier [ • ] Markierungen erscheinen an den vier Ecken des
grünen Rahmens
99
7. Benutzer-Supportware
9. Benutzen Sie die Maus, um die [ • ]-Markierung der Ecke
anzuklicken, die Sie bewegen möchten.
Die gerade ausgewählte [ • ]-Markierung wird rot.
(Im obigen Beispiel wurden die Windows-Bildschirme zur Verdeutlichung
weggelassen.)
10.Ziehen Sie die gewählte [ • ]-Markierung an den Punkt, den
Sie korrigieren möchten, und lassen Sie sie los.
• Wenn Sie irgendwo innerhalb des projizierten Bildbereichs
klicken, springt die nächstgelegene [ • ]-Markierung zu der
Position, an der sich der Mauszeiger befindet.
11.Wiederholen Sie Schritt 9 und 10, um die Verzerrung des projizierten Bildes zu korrigieren.
12.Wenn Sie fertig sind, klicken Sie mit der rechten Maustaste.
Der grüne Rahmen und der Mauszeiger verschwinden aus dem
projizierten Bildbereich. Dies schließt die Korrektur ab.
13.Klicken Sie auf die Schaltfläche „X“ (Schließen) auf dem Bildschirm „4-point Correction“.
Der Bildschirm „4-point Correction“ verschwindet und die 4-Punktkorrektur tritt in Kraft.
14.Klicken Sie auf die Schaltfläche „
um das GCT zu verlassen.
“ im Steuerungsfenster,
TIPP:
• Nachdem Sie die 4-Punktkorrektur durchgeführt haben, können Sie die Daten der 4-Punktkorrektur im Projektor speichern, indem
Sie auf dem Bildschirm „4-point Correction“ auf „File“ → „Export to the projector…“ klicken.
• Informationen zur Bedienung des Bildschirms „4-point Correction“ und andere Funktionen außer GCT finden Sie in der Hilfe der
Image Express Utility Lite. (→ Seite 96, 97)
100
7. Benutzer-Supportware
❹ Den Projektor über ein LAN steuern (PC Control Utility Pro 4/
Pro 5)
Mit den Hilfssoftwares „PC Control Utility Pro 4“ und „PC Control Utility Pro 5“, die auf beiliegender NEC-ProjektorCD-ROM enthalten sind, kann der Projektor über ein LAN von einem Computer aus gesteuert werden.
Das Programm PC Control Utility Pro 4 ist mit Windows kompatibel. (→ diese Seite)
Das Programm PC Control Utility Pro 5 ist mit Mac OS kompatibel. (→ Seite 104)
Steuerungsfunktionen
Ein-/Ausschalten, Signalauswahl, Bildeinfrieren, Bildstummschaltung, Audiostummschaltung, Einstellen, Fehlermeldungsbenachrichtigung, Ablaufplanung.
Bildschirm des PC Control Utility Pro 4
Dieser Abschnitt gibt einen Überblick über die Vorbereitung zur Verwendung des PC Control Utility Pro 4/Pro 5. Informationen über die Verwendung des PC Control Utility Pro 4/Pro 5 finden Sie unter der Hilfefunktion des PC Control
Utility Pro 4/Pro 5. (→ Seite 103, 104)
Schritt 1: Installieren Sie PC Control Utility Pro 4/Pro 5 auf dem Computer.
Schritt 2: Schließen Sie den Projektor an ein LAN an.
Schritt 3: Starten Sie PC Control Utility Pro 4/Pro 5.
• Um PC Control Utility Pro 4 mit Windows 8.1, Windows 8 und Windows XP zu nutzen, wird „Microsoft .NET Framework Version 2.0“ benötigt. Microsoft .NET Framework Version 2.0, 3.0 oder 3.5 ist über die Microsoft-Internetseite
verfügbar. Laden Sie es herunter und installieren Sie es auf Ihrem Computer.
TIPP:
• PC Control Utility Pro 4 kann mit einer seriellen Verbindung verwendet werden.
Verwendung unter Windows
Schritt 1: Installieren Sie PC Control Utility Pro 4 auf dem Computer
HINWEIS:
• Zum Installieren oder Deinstallieren des Programms muss das Windows-Benutzerkonto [Administrator]-Rechte haben.
• Beenden Sie vor der Installation alle laufenden Programme. Wenn ein anderes Programm ausgeführt wird, wird die Installation
u. U. abgebrochen.
1 Legen Sie die NEC-Projektor-CD-ROM in Ihr CD-ROM-Laufwerk ein.
Das Menüfenster wird angezeigt.
101
7. Benutzer-Supportware
TIPP:
Wenn das Menüfenster nicht angezeigt wird, versuchen Sie Folgendes.
Unter Windows 7:
1. Klicken Sie in Windows auf „Start“.
2. Klicken Sie auf „Alle Programme“ → „Zubehör“ → „Ausführen“.
3. Geben Sie den Laufwerksbuchstaben Ihres CD-ROM-Laufwerks (Beispiel: „Q:\“) und „LAUNCHER.EXE“
in „Name“ ein. (Beispiel: Q:\LAUNCHER.EXE)
4. Klicken Sie auf „OK“.
Das Menüfenster wird angezeigt.
2 Klicken Sie im Menüfenster auf „PC Control Utility Pro 4“.
Die Installation beginnt.
Wenn die Installation abgeschlossen ist, wird der Begrüßungsbildschirm angezeigt.
3 Klicken Sie auf „Next“.
Der Bildschirm „END USER LICENSE AGREEMENT“ wird angezeigt.
Lesen Sie sich die „END USER LICENSE AGREEMENT“ sorgfältig durch.
4 Wenn Sie der Lizenzvereinbarung zustimmen, klicken Sie auf „I accept the terms in the license agreement“
und dann auf „Next“.
• Folgen Sie den Anweisungen auf den Installations-Bildschirmen, um die Installation abzuschließen.
• Wenn die Installation abgeschlossen ist, wird wieder das Menüfenster angezeigt.
TIPP:
• PC Control Utility Pro 4 deinstallieren
Wenn Sie PC Control Utility Pro 4 deinstallieren möchten, befolgen Sie die Anweisungen unter „Virtual Remote Tool deinstallieren“.
Ersetzen Sie hier „Virtual Remote Tool“ mit „PC Control Utility Pro 4“ (→ Seite 108)
102
7. Benutzer-Supportware
Schritt 2: Schließen Sie den Projektor an ein LAN an.
Schließen Sie den Projektor an das LAN an. Folgen Sie dazu den Anleitungen unter „Anschluss an ein verkabeltes
LAN“ (→ Seite 85) und „Anschluss an ein WLAN (optional: NP05LM-Serie)“ (→ Seite 86).
Schritt 3: Starten Sie PC Control Utility Pro 4
Klicken Sie auf „Start“ → „Alle Programme“ oder „Programme“ → „NEC Projector User Supportware“ → „PC Control
Utility Pro 4“ → „PC Control Utility Pro 4“.
HINWEIS:
• Damit die Planer-Funktion von PC Control Utility Pro 4 funktioniert, muss Ihr Computer angeschaltet sein und darf sich nicht im
Standby-/Energiesparmodus befinden. Wählen Sie in der „Systemsteuerung“ unter Windows „Energieoptionen“ und deaktivieren
Sie den Standby-/Energiesparmodus, bevor Sie den Planer ausführen.
[Beispiel] Für Windows 7:
Wählen Sie „Systemsteuerung“ → „System und Sicherheit“ → „Energieoptionen“ → „Energiesparmodus ändern“ → „Energiesparmodus nach“ → „Niemals“.
HINWEIS:
• Wenn [NORMAL] für [STANDBY-MODUS] aus dem Menü ausgewählt wird, kann der Projektor nicht über die Netzwerkverbindung
(verkabeltes LAN/drahtloses LAN) eingeschaltet werden.
TIPP:
Die Hilfefunktion von PC Control Utility Pro 4 ansehen
• Anzeigen der Hilfedatei von PC Control Utility Pro 4, während es läuft.
Klicken Sie auf „Help (H)“ → „Help (H)…“ des Fensters von PC Control Utility Pro 4, in dieser Reihenfolge.
Das Pop-up-Menü wird angezeigt.
• Anzeigen der Hilfedatei über das Start-Menü.
Klicken Sie auf „Start“ → „Alle Programme“ oder „Programme“ → „NEC Projector User Supportware“ → „PC Control
Utility Pro 4“ → „PC Control Utility Pro 4 Help“.
Der Hilfebildschirm wird angezeigt.
103
7. Benutzer-Supportware
Verwendung unter Mac OS
Schritt 1: Installieren Sie PC Control Utility Pro 5 auf dem Computer
1. Legen Sie die beiliegende NEC-Projektor-CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk Ihres Mac ein.
Das CD-ROM-Symbol wird auf dem Desktop angezeigt.
2. Doppelklicken Sie auf das CD-ROM-Symbol.
Das CD-ROM-Fenster wird angezeigt.
3. Doppelklicken Sie auf den Ordner „Mac OS X“.
4. Doppelklicken Sie auf „PC Control Utility Pro 5.pkg“.
Das Installationsprogramm wird gestartet.
5. Klicken Sie auf „Next“.
Der Bildschirm „END USER LICENSE AGREEMENT“ wird angezeigt.
6. Lesen Sie „END USER LICENSE AGREEMENT“ und klicken Sie auf „Next“.
Das Bestätigungsfenster wird angezeigt
7. Klicken Sie auf „I accept the terms in the license agreement“.
Folgen Sie den Anweisungen auf den Installations-Bildschirmen, um die Installation abzuschließen.
Schritt 2: Schließen Sie den Projektor an ein LAN an
Schließen Sie den Projektor an das LAN an. Folgen Sie dazu den Anleitungen unter „Anschluss an ein verkabeltes
LAN“ (→ Seite 85) und „Anschluss an ein WLAN (optional: NP05LM-Serie)“ (→ Seite 86).
Schritt 3: Starten Sie PC Control Utility Pro 5
1. Öffnen Sie den Ordner Programme in Ihrem Mac OS.
2. Klicken Sie auf den „PC Control Utility Pro 5“-Ordner.
3. Klicken Sie auf das „PC Control Utility Pro 5“-Symbol.
PC Control Utility Pro 5 wird gestartet.
HINWEIS:
• Damit die Planer-Funktion von PC Control Utility Pro 5 funktioniert, muss Ihr Computer angeschaltet sein und darf sich nicht im
Schlafmodus befinden. Wählen Sie in den „Systemeinstellungen“ von Mac „Energie sparen“ und deaktivieren Sie den Schlafmodus,
bevor Sie den Planer ausführen.
• Wenn [NORMAL] für [STANDBY-MODUS] aus dem Menü ausgewählt wird, kann der Projektor nicht über die Netzwerkverbindung
(verkabeltes LAN/drahtloses LAN) eingeschaltet werden.
TIPP:
Die Hilfefunktion von PC Control Utility Pro 5 ansehen
• Anzeigen der Hilfedatei von PC Control Utility Pro 5, während es läuft.
• Klicken Sie in der Menüleiste auf „Help“ → „Help“, in dieser Reihenfolge.
Der Hilfebildschirm wird angezeigt.
• Die Hilfe mithilfe des Docks einblenden
1. Öffnen Sie den „Anwendungsordner“ unter Mac OS.
2. Klicken Sie auf den „PC Control Utility Pro 5“-Ordner.
3. Klicken Sie auf das „PC Control Utility Pro 5 Help“-Symbol.
Der Hilfebildschirm wird angezeigt.
104
7. Benutzer-Supportware
❺ Bedienung des Projektors über das Computerkabel
(VGA) (Virtual Remote Tool)
Die Verwendung des auf der NEC-Projektor-CD-ROM enthaltenen Dienstprogramms „Virtual Remote Tool“ zeigt den
virtuellen Fernbedienungsbildschirm (oder die Werkzeugleiste) auf Ihrem Computerbildschirm an.
Dadurch können Sie Funktionen wie das Ein- und Ausschalten des Projektors oder die Signalauswahl über eine Verbindung per Computerkabel (VGA) bzw. serielles Kabel oder über eine LAN-Verbindung ausführen. Nur mit einer seriellen
oder einer LAN-Verbindung können Sie ebenfalls ein Bild an den Projektor senden und es als die Logo-Daten des
Projektors registrieren. Nach der Registrierung können Sie das Logo sichern, um zu verhindern, dass es geändert wird.
Steuerungsfunktionen
Ein-/Ausschalten, Signalauswahl, Standbild, Bild aus, Ton aus, Logo-Übertragung an den Projektor und Fernbedienung von Ihrem PC.
Virtueller Fernbedienungsbildschirm
Werkzeugleiste
Dieser Abschnitt bietet einen Leitfaden der Vorbereitung zur Verwendung des Virtual Remote Tools.
Für Informationen, wie das Virtual Remote Tool zu verwenden ist, schauen Sie bitte in die Hilfe für das Virtual Remote
Tool. (→ Seite 110)
Schritt 1: Installieren Sie das Virtual Remote Tool auf dem Computer. (→ Seite 106)
Schritt 2: Schließen Sie den Projektor an den Computer an. (→ Seite 108)
Schritt 3: Starten Sie das Virtual Remote Tool. (→ Seite 109)
TIPP:
• Das Virtual Remote Tool kann mit einer LAN- und einer seriellen Verbindung verwendet werden. Die USB-Verbindung wird vom
Virtual Remote Tool nicht unterstützt.
• Für Aktualisierungsinformationen über das Virtual Remote Tool besuchen Sie unsere Webseite:
http://www.nec-display.com/dl/en/index.html
105
7. Benutzer-Supportware
HINWEIS:
• Wenn [COMPUTER] aus Ihrer Quellenauswahl ausgewählt wird, wird der virtuelle Fernbedienungsbildschirm oder die Werkzeugleiste
angezeigt, genauso wie Ihr Computerbildschirm.
• Schließen Sie das beiliegende Computerkabel (VGA) direkt an den Anschluss COMPUTER IN und an den Monitorausgang des
Computers an, wenn Sie das Virtual Remote Tool verwenden möchten.
Wenn Sie Adapter oder andere Kabel als das beiliegende Computerkabel (VGA) verwenden, kann die Signalübertragung fehlschlagen.
VGA-Kabelanschluss:
Die Stiftnummern 12 und 15 sind für den DDC/CI erforderlich.
• Abhängig von den Spezifikationen Ihres Computers und von den Versionen der Grafikadapter und Treiber funktioniert das Virtual
Remote Tool möglicherweise nicht.
• Um das Virtual Remote Tool mit Windows 8.1 und Windows 8 zu nutzen, wird „Microsoft .NET Framework Version 2.0“ benötigt.
Microsoft .NET Framework Version 2.0, 3.0 oder 3.5 ist über die Microsoft-Internetseite verfügbar. Laden Sie es herunter und
installieren Sie es auf Ihrem Computer.
• Logodaten (Graphiken), die mit dem Virtual Remote Tool zum Projektor gesendet werden können, haben die folgenden Einschränkungen:
(Nur mit einer seriellen oder einer LAN-Verbindung)
- Dateigröße: Weniger als 1 MB
- Bildgröße (Auflösung):
Horizontal 1280 × Vertikal 800 Punkte oder weniger
- Anzahl der Farben: 256 Farben oder weniger
• Um das werksseitige „NEC-Logo“ als Hintergrundlogo zurückzusetzen, müssen Sie es als Hintergrundlogo mit der Bilddatei (/
Logo/necpj_bbwx.bmp) registrieren, die sich auf der mitgelieferten NEC-Projektor-CD-ROM befindet.
TIPP:
• Der Anschluss COMPUTER IN des Projektors unterstützt DDC/CI (Kommandoschnittstelle der Datenkanalanzeige). DDC/CI ist
eine Standard-Schnittstelle für zweidirektionale Kommunikation zwischen Anzeige/Projektor und Computer.
Schritt 1: Installieren Sie das Virtual Remote Tool auf dem Computer
HINWEIS:
• Zum Installieren oder Deinstallieren des Virtual Remote Tools muss das Windows-Benutzerkonto „Administrator“-Rechte haben.
• Schließen Sie alle laufenden Programme, bevor Sie Virtual Remote Tool installieren. Wenn ein anderes Programm ausgeführt
wird, wird die Installation u. U. abgebrochen.
1 Legen Sie die NEC-Projektor-CD-ROM in Ihr CD-ROM-Laufwerk ein.
Das Menüfenster wird angezeigt.
TIPP:
Wenn das Menüfenster nicht angezeigt wird, versuchen Sie Folgendes.
Unter Windows 7
1. Klicken Sie in Windows auf „Start“.
2. Klicken Sie auf „Alle Programme“ → „Zubehör“ → „Ausführen“.
3. Geben Sie den Laufwerksbuchstaben Ihres CD-ROM-Laufwerks (Beispiel: „Q:\“) und „LAUNCHER.EXE“
in „Name“ ein. (Beispiel: Q:\LAUNCHER.EXE)
4. Klicken Sie auf „OK“.
Das Menüfenster wird angezeigt.
106
7. Benutzer-Supportware
2 Klicken Sie im Menüfenster auf „Install Virtual Remote Tool“.
Die Installation beginnt.
Wenn die Installation abgeschlossen ist, wird der Begrüßungsbildschirm angezeigt.
3 Klicken Sie auf „Next“.
Der Bildschirm „END USER LICENSE AGREEMENT“ wird angezeigt.
Lesen Sie sich die „END USER LICENSE AGREEMENT“ sorgfältig durch.
4 Wenn Sie der Lizenzvereinbarung zustimmen, klicken Sie auf „I accept the terms in the license agreement“
und dann auf „Next“.
• Folgen Sie den Anweisungen auf den Installations-Bildschirmen, um die Installation abzuschließen.
• Wenn die Installation abgeschlossen ist, wird wieder das Menüfenster angezeigt.
107
7. Benutzer-Supportware
TIPP:
Virtual Remote Tool deinstallieren
Vorbereitung:
Beenden Sie das Virtual Remote Tool, bevor Sie es deinstallieren. Um das Virtual Remote Tool zu deinstallieren, muss
das Windows-Benutzerkonto „Administrator“-Rechte (Windows 8.1, Windows 8, Windows 7 und Windows Vista) oder
„Computeradministrator“-Rechte (Windows XP) haben.
• Für Windows 8.1, Windows 8, Windows 7 und Windows Vista
1 Klicken Sie auf „Start“ und dann auf „Systemsteuerung“.
Das Fenster der Systemsteuerung wird angezeigt.
2 Klicken Sie auf „Ein Programm deinstallieren“ unter „Programme“
Das Fenster „Programme und Funktionen“ wird angezeigt.
3 Wählen Sie das Virtual Remote Tool und klicken Sie darauf.
4 Klicken Sie auf „Deinstallieren/Ändern“ oder „Deinstallieren“.
• Klicken Sie bei Anzeige von „Benutzerkontensteuerung“ auf „Fortsetzen“.
Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Deinstallation abzuschließen.
Schritt 2: Schließen Sie den Projektor an den Computer an.
1 Schließen Sie das beiliegende Computerkabel (VGA) direkt an den Anschluss COMPUTER IN am Projektor
und an den Monitorausgang des Computers an.
2 Schließen Sie das beiliegende Netzkabel an den AC-IN-Anschluss am Projektor und an die Wandsteckdose
an.
Der Projektor befindet sich im Standby-Zustand.
Im Lieferumfang enthaltenes Computerkabel (VGA)
WechselstromEingang
Netzkabel (Lieferumfang)
→ Zur Wandsteckdose
TIPP:
• Wenn das Virtual Remote Tool zum ersten Mal startet, wird das „Easy Setup“-Fenster eingeblendet, um Ihre Anschlüsse zu steuern.
108
7. Benutzer-Supportware
Schritt 3: Starten Sie das Virtual Remote Tool
Über das Verknüpfungssymbol
• Doppelklicken Sie auf das Verknüpfungssymbol
auf dem Windows-Desktop.
Über das Startmenü
• Klicken Sie auf [Start] → [Alle Programme] oder [Programme] → [NEC Projector User Supportware] →
[Virtual Remote Tool] → [Virtual Remote Tool].
Wenn das Virtual Remote Tool zum ersten Mal startet, wird das „Easy Setup“-Fenster eingeblendet.
Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm
Wenn „Easy Setup“ abgeschlossen ist, wird der Virtual Remote Tool-Bildschirm eingeblendet.
HINWEIS:
• Wenn [NORMAL] für [STANDBY-MODUS] aus dem Menü ausgewählt wird, kann der Projektor nicht über das Computerkabel
(VGA) oder die Netzwerkverbindung (verkabeltes LAN/drahtloses LAN) eingeschaltet werden.
TIPP:
• Der Virtual Remote Tool-Bildschirm (oder Werkzeugleiste) kann auch eingeblendet werden, ohne das „Easy Setup“-Fenster einzublenden.
Um dies zu tun, klicken Sie, um auf dem Bildschirm bei Schritt 6 im „Easy Setup“ ein Häkchen bei „ Do not use Easy Setup next
time“ zu setzen.
109
7. Benutzer-Supportware
Virtual Remote Tool verlassen
1 Klicken Sie auf das Virtual Remote Tool-Symbol
auf der Taskleiste.
Das Pop-up-Menü wird angezeigt.
2 Klicken Sie „Exit“ an.
Das Virtual Remote Tool wird geschlossen.
Die Hilfedatei des Virtual Remote Tools ansehen
• Die Hilfedatei mithilfe der Taskleiste einblenden
1 Klicken Sie auf das Virtual Remote Tool-Symbol
auf der Taskleiste, wenn das Virtual Remote Tool läuft.
Das Pop-up-Menü wird angezeigt.
2. Klicken Sie „Help“ an.
Der Hilfebildschirm wird angezeigt.
• Anzeigen der Hilfedatei über das Start-Menü.
1. Klicken Sie auf „Start“ → „Alle Programme“ oder „Programme“ → „NEC Projector User Supportware“ →
„Virtual Remote Tool“ → Und anschließend „Virtual Remote Tool Help“, in dieser Reihenfolge.
Der Hilfebildschirm wird angezeigt.
110
7. Benutzer-Supportware
❻ Projizierung von Fotos oder Dokumenten, die auf dem
Smartphone gespeichert sind, über ein drahtloses LAN
(Wireless Image Utility)
Mit der Wireless Image Utility können Sie auf Anschlussgeräten wie Smartphone oder einem Tablet-PC gespeicherte
Fotos und Dokumente über das drahtlose LAN zum Projektor übertragen und projizieren.
Es sind zwei Arten der Wireless Image Utility Software verfügbar, eine für Android und eine andere für iOS, die über
Google Play oder den App-Store heruntergeladen werden können.
Für Android
http://www.nec-display.com/dl/en/pj_android/wiu_for-android.html
Für iOS
http://www.nec-display.com/dl/en/pj_ios/wiu_for-ios.html
111
8. Wartung
In diesem Abschnitt werden einfache Wartungsmaßnahmen für die Reinigung der Filter, des Projektionsfensters und
des Gehäuses sowie für den Austausch der Lampe und der Filter beschrieben.
❶ Reinigung der Filter
Der Luftfilterschwamm sorgt dafür, dass Staub und Schmutz nicht in das Innere des Projektors gelangen und sollte
daher häufig gereinigt werden. Wenn der Filter schmutzig oder verstopft ist, kann dies zur Überhitzung Ihres Projektors führen.
WARNUNG
•
Verwenden Sie kein Spray mit brennbaren Gasen, um angesammelten Staub und Schmutz von den Filtern zu
entfernen. Dies kann einen Brand verursachen.
HINWEIS: Die Meldung zur Reinigung des Filters wird für eine Minute nach dem Ein- oder Ausschalten des Projektors angezeigt.
Reinigen Sie die Filter, wenn die Meldung angezeigt wird. Der Zeitpunkt der Filterreinigung ist zur Zeit der Auslieferung auf [5000
H] eingestellt.
Drücken Sie eine beliebige Taste auf dem Projektorgehäuse oder der Fernbedienung, um diese Meldung auszublenden.
Der Zweischichtfilter am Projektor verbessert die Kühlleistung und den Staubschutz.
Die Außenseiten (Ansaugseite) der ersten und zweiten Schichtfilter entfernen Staub.
Nehmen Sie zum Reinigen des Filters den Filterträger und die Filterabdeckung ab.
VORSICHT
•
Schalten Sie den Projektor aus, trennen Sie das Netzkabel und lassen Sie das Gehäuse abkühlen, bevor Sie
die Filter reinigen. Nichtbeachtung kann zu einem Stromschlag oder zu Verbrennungen führen.
1. Den Knopf nach rechts drücken, um die Filterabdeckung zu
lösen und herauszuziehen.
Taste
2. Die zwei Filtergehäuse herausnehmen.
Registerkarte
Kleines Filtergehäuse Großes Filtergehäuse
Registerkarte
112
8. Wartung
3. Die vier Filter herausnehmen und mit einem Staubsauger
sämtlichen Staub von innen und außen entfernen.
Entfernen Sie den Staub aus dem Schwammfilter
HINWEIS:
• Wann immer Sie den Filter saugen, verwenden Sie den weichen Bürstenaufsatz zum Saugen. Dadurch wird eine Beschädigung des Filters
vermieden.
• Waschen Sie den Filter nicht mit Wasser. Dies kann zur Filterverstopfung
führen.
4. Die Filterabdeckung und die zwei Filtergehäuse (groß und
klein) vom Staub reinigen.
Sowohl außen als auch innen reinigen.
5. Die vier Filter an den zwei Filtergehäusen (groß und klein)
anbringen.
Schlitz
• Den Schwammfilter mit grober Struktur außen am Filtergehäuse
anbringen.
Der Schwammfilter mit grober Struktur ist mit Schlitzen versehen.
Richten Sie diese Schlitze an den Vorsprüngen des Filtergehäuses aus.
• Den Schwammfilter mit feiner Struktur innen am Filtergehäuse
anbringen.
Schlitz
113
8. Wartung
6. Das große Filtergehäuse in das Projektorgehäuse einsetzen.
Achten Sie darauf, das Filtergehäuse richtig herum einzusetzen.
7. Das kleine Filtergehäuse am Projektorgehäuse anbringen.
Achten Sie darauf, das Filtergehäuse richtig herum einzusetzen.
8. Die Filterabdeckung wieder am Projektorgehäuse anbringen.
Die zwei Haken an der Spitze der Filterabdeckung in die Vertiefungen am Gehäuse einführen und zum Schließen der Filterabdeckung
den Knopf drücken.
• Wenn sich die Filterabdeckung nur schwer schließen lässt,
versuchen Sie, auf den Haken zu drücken.
Taste
Haken
Verschluss
9. Setzen Sie die Filterbetriebsstunden zurück.
Schließen Sie das Netzkabel an die Wandsteckdose an und schalten Sie den Projektor ein.
Wählen Sie [RESET] → [FILTERBETRIEBSSTUNDEN LÖSCHEN]
aus dem Menü. (→ Seite 74)
Das Zeitintervall der Filterreinigung ist zur Zeit der Auslieferung auf
[INAKTIV] gestellt. Wenn Sie den Projektor so verwenden, wie er
ist, brauchen Sie die Filterbetriebsstunden nicht zurückzusetzen
114
Innenschiene
(Vorsprung)
8. Wartung
❷ Reinigung des Projektionsfensters
•
•
•
Schalten Sie den Projektor vor der Reinigung aus.
Das Projektionsfenster nicht zerkratzen oder anderweitig beschädigen, da es aus Glas besteht.
Verwenden Sie für die Reinigung des Projektionsfensters ein Gebläse oder Objektivpapier und achten Sie darauf,
die Glasoberfläche nicht zu zerkratzen oder anderweitig zu beschädigen.
WARNUNG
•
Verwenden Sie kein Spray mit brennbaren Gasen, um angesammelten Staub und Schmutz vom Projektionsfenster zu entfernen. Dies kann einen Brand verursachen.
❸ Reinigung des Gehäuses
Schalten Sie vor dem Reinigen den Projektor aus und ziehen Sie das Netzkabel ab.
• Wischen Sie den Staub mit einem trockenen, weichen Lappen vom Gehäuse ab.
Verwenden Sie bei starken Verschmutzungen ein mildes Reinigungsmittel.
•
Verwenden Sie niemals scharfe Reinigungs- oder Lösungsmittel wie Alkohol oder Verdünner.
•
Drücken Sie beim Reinigen der Belüftungsschlitze oder des Lautsprechers mit einem Staubsauger die Bürste des
Staubsaugers nicht mit Gewalt in die Schlitze des Gehäuses.
Saugen Sie den Staub von den Belüftungsschlitzen ab.
•
•
•
Verstopfte Belüftungsschlitze können einen Anstieg der internen Temperatur des Projektors verursachen, was zur
Fehlfunktion führt.
Zerkratzen oder schlagen Sie das Gehäuse nicht mit Ihren Fingern oder irgendwelchen harten Gegenständen
Wenden Sie sich zum Reinigen des Projektorinneren an Ihren Händler.
HINWEIS: Keine flüchtigen Wirkstoffe wie z. B. Insektizide auf das Gehäuse, Projektionsfenster oder die Projektionsfläche auftragen.
Lassen Sie kein Gummi- oder Vinylprodukt im längeren Kontakt mit dem Projektor. Anderenfalls wird die Oberflächenlackierung
beschädigt oder die Beschichtung könnte abgelöst werden.
115
8. Wartung
❹ Austausch der Lampe und der Filter
Wenn die Lampe das Ende ihrer Lebenszeit erreicht hat, blinkt die LAMPE-Anzeige am Gehäuse rot, und die Meldung
„DAS ENDE DER LAMPENLEBENSDAUER IST ERREICHT. BITTE ERSETZEN SIE DIE LAMPE UND DEN FILTER.“
wird angezeigt (*). Selbst wenn die Lampe weiterhin funktioniert, sollte sie ausgetauscht werden, um die optimale
Leistungsfähigkeit des Projektors zu gewährleisten. Nach dem Austausch der Lampe unbedingt den Lampenbetriebsstundenzähler löschen. (→ Seite 74)
VORSICHT
•
•
BERÜHREN SIE DIE LAMPE NICHT direkt nach der Benutzung. Sie ist nach dem Einsatz sehr heiß. Schalten
Sie den Projektor aus und trennen Sie anschließend das Netzkabel ab. Lassen Sie die Lampe für mindestens
eine Stunde abkühlen, bevor Sie sie handhaben.
Verwenden Sie für Sicherheit und Leistung die angegebene Lampe.
Geben Sie für die Bestellung der Ersatzlampe den benötigten Lampentyp an.
Austauschlampe:
NP33LP
Im Lieferumfang der Ersatzlampe sind Filter enthalten. Während die Filter, die zum Kaufzeitpunkt am Projektor
angebracht sind, aus dunklem Schwamm-Material bestehen, sind die mit der optionalen Lampe gelieferten Filter
aus weißem Faserstoff hergestellt. Zwischen diesen zwei Arten besteht kein Leistungsunterschied.
•
ENTFERNEN SIE KEINE ANDEREN SCHRAUBEN außer die eine Lampenabdeckungsschraube und die zwei
Lampengehäuseschrauben. Sie könnten einen elektrischen Schlag erleiden.
•
Zerbrechen Sie das Glas auf dem Lampengehäuse nicht.
Beseitigen Sie Fingerabdrücke auf der Glasfläche des Lampengehäuses. Fingerabdrücke auf der Glasfläche
können einen unerwünschten Schatten und eine schlechte Bildqualität verursachen.
•
Der Projektor schaltet sich ab und geht in den Bereitschaftsmodus, wenn Sie den Projektor nach Überschreitung
von 100 Stunden über die Lampenlebensdauer hinaus weiterverwenden. In diesem Fall muss die Lampe unbedingt ausgetauscht werden. Wenn Sie die Lampe nach Erreichen des Endes ihrer Lebensdauer weiter benutzen,
kann der Glaskolben der Lampe platzen und die Scherben werden im Lampengehäuse verstreut. Fassen Sie die
Splitter nicht an, da Sie sich daran verletzen könnten. Sollte einmal eine Lampe zerplatzt sein, beauftragen Sie
bitte Ihren NEC-Fachhändler mit dem Lampenaustausch.
* HINWEIS: Diese Meldung wird unter den folgenden Umständen angezeigt:
• für eine Minute, nachdem der Projektor eingeschaltet wurde
• wenn die
(POWER)-Taste auf dem Projektorgehäuse oder die STANDBY-Taste auf der Fernbedienung gedrückt wird
Drücken Sie eine beliebige Taste auf dem Projektorgehäuse oder der Fernbedienung, um die Meldung auszublenden.
Optionale Lampe und für den Austausch benötigtes Werkzeug:
• Kreuzschlitzschraubendreher
• Austauschlampe
Arbeitsablauf für den Austausch von Lampe und Filtern
Schritt 1.
Schritt 2.
Schritt 3.
Tauschen Sie die Lampe aus
Tauschen Sie die Filter aus (→ Seite 119)
Setzen Sie die Lampenbetriebszeit und die Filterbetriebszeit zurück (→ Seite 74)
116
8. Wartung
Austausch der Lampe:
1. Entfernen Sie die Lampenabdeckung.
(1) Die Lampenabdeckungsschraube lösen
• Die Lampenabdeckungsschraube ist nicht entfernbar.
(2) Die Lampenabdeckung schieben und abziehen.
a
b
2. Entfernen des Lampengehäuses.
(1) Lösen Sie die beiden Befestigungsschrauben des Lampengehäuses, bis der Kreuzschlitzschraubendreher frei
dreht.
• Die beiden Schrauben sind nicht entfernbar.
• Um Stromschlag zu vermeiden befindet sich auf diesem Gehäuse eine Verriegelung. Auf keine Fall versuchen,
diese Verriegelung zu umgehen.
(2) Umfassen Sie das Lampengehäuse und entfernen Sie es.
VORSICHT:
Vor Abnahme des Lampengehäuses sicherstellen, dass es kühl genug ist.
Verriegelung
117
8. Wartung
3. Installation eines neuen Lampengehäuses.
(1) Setzen Sie das neue Lampengehäuse ein, bis es in der Fassung einrastet.
(2) Das Lampengehäuse zwecks Sicherung oben in der Mitte schieben.
(3) Befestigen Sie das Lampengehäuse mit den beiden Befestigungsschrauben.
• Achten Sie darauf, die Schrauben festzuziehen.
4. Setzen Sie die Lampenabdeckung wieder auf.
(1) Schieben Sie die Lampenabdeckung zurück, bis sie einrastet.
(2) Die Schraube festziehen um die Lampenabdeckung zu sichern.
• Ziehen Sie die Schraube auf jeden Fall fest.
a
b
Damit ist der Lampenaustausch abgeschlossen.
Fahren Sie mit dem Filteraustausch fort.
HINWEIS: Wenn Sie den Projektor nach Überschreitung von 100 Stunden über die Lampenlebensdauer hinaus weiterverwenden,
kann der Projektor nicht mehr eingeschaltet werden und das Menü wird nicht angezeigt.
Drücken Sie in diesem Fall mindestens 10 Sekunden lang die sich auf der Fernbedienung befindliche [HILFE]-Taste, um den
Lampenbetriebsstunden-Zähler auf Null zurückzustellen.
Wenn der Lampenbetriebsstunden-Zähler auf Null zurückgesetzt ist, erlischt die LAMPE-Anzeige.
118
8. Wartung
So tauschen Sie die Filter aus:
HINWEIS:
• Tauschen Sie alle vier Filter auf einmal aus.
• Wischen Sie Staub und Schmutz vom Projektorgehäuse ab, bevor Sie die Filter austauschen.
• Bei diesem Projektor handelt es sich um ein Präzisionsgerät. Halten Sie während des Filtertauschs Staub und Schmutz fern.
• Reinigen Sie die Filter nicht mit Wasser und Seife. Wasser und Seife beschädigen die Filtermembran.
• Setzen Sie die Filter ordnungsgemäß ein. Andernfalls können Staub und Schmutz ins Innere des Projektors gelangen.
Tauschen Sie die Lampe aus, bevor Sie die Filter auswechseln. (→ Seite 116)
1. Den Knopf nach rechts drücken, um die Filterabdeckung zu
lösen und herauszuziehen.
Taste
2. Die zwei Filtergehäuse herausnehmen.
Registerkarte
Kleines Filtergehäuse
Großes Filtergehäuse
Registerkarte
119
8. Wartung
3. Die vier Filter herausnehmen und mit einem Staubsauger
sämtlichen Staub von innen und außen entfernen.
Entfernen Sie den Staub aus dem Schwammfilter
HINWEIS:
• Wann immer Sie den Filter saugen, verwenden Sie den weichen Bürstenaufsatz zum Saugen. Dadurch wird eine Beschädigung des Filters
vermieden.
• Waschen Sie den Filter nicht mit Wasser. Dies kann zur Filterverstopfung
führen.
4. Die Filterabdeckung und die zwei Filtergehäuse (groß und
klein) vom Staub reinigen.
Sowohl außen als auch innen reinigen.
5. Die vier Filter an den zwei Filtergehäusen (groß und klein)
anbringen.
Schlitz
• Den Schwammfilter mit grober Struktur außen am Filtergehäuse
anbringen.
Der Schwammfilter mit grober Struktur ist mit Schlitzen versehen.
Richten Sie diese Schlitze an den Vorsprüngen des Filtergehäuses aus.
• Den Schwammfilter mit feiner Struktur innen am Filtergehäuse
anbringen.
Schlitz
120
8. Wartung
6. Das große Filtergehäuse in das Projektorgehäuse einsetzen.
Achten Sie darauf, das Filtergehäuse richtig herum einzusetzen.
7. Das kleine Filtergehäuse am Projektorgehäuse anbringen.
Achten Sie darauf, das Filtergehäuse richtig herum einzusetzen.
8. Die Filterabdeckung wieder am Projektorgehäuse anbringen.
Die zwei Haken an der Spitze der Filterabdeckung in die Vertiefungen am Gehäuse einführen und zum Schließen der Filterabdeckung
den Knopf drücken.
• Wenn sich die Filterabdeckung nur schwer schließen lässt,
versuchen Sie, auf den Haken zu drücken.
Taste
Haken
Verschluss
Innenschiene
(Vorsprung)
Damit ist der Filteraustausch abgeschlossen.
Fahren Sie mit dem Zurücksetzen der Lampen- und Filterbetriebsstunden fort.
So setzen Sie die Lampenbetriebszeit und die Filterbetriebszeit zurück:
1. Stellen Sie den Projektor am Einsatzort auf.
2. Schließen Sie das Netzkabel an die Wandsteckdose an und schalten Sie den Projektor ein.
3. Setzen Sie die Lampenbetriebszeit und die Filterbetriebszeit zurück.
1. Gehen Sie im Menü auf [RESET] → [LAMPENBETRIEBSSTUNDEN LÖSCHEN] und setzen Sie die Lampenbetriebsstunden zurück.
2. Wählen Sie [FILTERBETRIEBSSTUNDEN LÖSCHEN] und setzen Sie die Filterbetriebsstunden zurück. (→
Seite 74)
121
9. Anhang
❶ Fehlersuche
Dieses Kapitel hilft Ihnen bei der Beseitigung von Störungen, die bei der Einrichtung oder während des Betriebes
Ihres Projektors auftreten können.
Anzeige-Meldungen
Power-Anzeige
Anzeigezustand
Inaktiv
0,5 Sek. Aktiv,
Lampe
Blau
0,5 Sek. Inaktiv
blinkt
2,5 Sek. Aktiv,
0,5 Sek. Inaktiv
Orange (kurzes Blinken)
Orange (langsames
Blinken)
Anzeige
Blau
leuchtet Orange
Rot
Projektorzustand
Hinweis
Die Hauptstromversorgung ist ausgeschaltet –
Der Projektor macht sich einschaltbereit.
Warten Sie einen Moment.
Der Ausschalttimer ist aktiviert.
Programm-Timer (Ausschaltzeit aktiviert)
Kühlung
Programm-Timer (Einschaltzeit aktiviert)
–
Der Projektor ist eingeschaltet.
Im Standby ist [NETZWERK IM STANDBY]
für den [STANDBY-MODUS] ausgewählt
Im Standby ist [NORMAL] für den [STANDBY-MODUS] ausgewählt
–
–
Projektorzustand
Normal oder Standby
Lampenabdeckungsfehler oder Lampengehäusefehler.
Hinweis
–
Montieren Sie die Lampenabdeckung oder das Lampengehäuse ordnungsgemäß.
Temperaturfehler
Der Projektor ist überhitzt. Stellen Sie den Projektor an
einem kühleren Ort auf.
Netzfehler
Das Netzgerät funktioniert nicht ordnungsgemäß. Konsultieren Sie bitte Ihren Händler.
Lüfterfehler
Die Lüfter funktionieren nicht ordnungsgemäß.
Lampenfehler
Die Lampe leuchtet nicht. Warten Sie eine volle Minute,
bevor Sie die Lampe erneut einschalten.
Netzwerkkonflikt
Der verkabelte LAN-Anschluss und der WLAN-Adapter
können nicht gleichzeitig an dasselbe Netzwerk angeschlossen werden.
Um den verkabelten LAN-Anschluss und den WLAN-Adapter
gleichzeitig zu verwenden, müssen diese an unterschiedliche Netzwerke angeschlossen werden.
Warten Sie einen Moment
–
Statusanzeige
Anzeigezustand
Inaktiv
Lampe
Rot
1 Zyklus (0,5
Sek. Aktiv, 2,5
blinkt
Sek. Inaktiv)
2 Zyklen (0,5
Sek. Aktiv, 0,5
Sek. Inaktiv)
3 Zyklen (0,5
Sek. Aktiv, 0,5
Sek. Inaktiv)
4 Zyklen (0,5
Sek. Aktiv, 0,5
Sek. Inaktiv)
6 Zyklen (0,5
Sek. Aktiv, 0,5
Sek. Inaktiv)
Orange 1 Zyklus (0,5
Sek. Aktiv, 2,5
Sek. Inaktiv)
Grün
Anzeige
leuchtet
Grün
Orange
Schalten Sie die Lampe noch einmal ein.
(Der Projektor befindet sich in der Abkühlphase.)
Ruhemodus
BEDIENFELD-SPERRE ist eingeschaltet.
STEUER-ID-Fehler
HINWEIS: Im Standby-Modus blinkt die Statusanzeige
auf dem Gehäuse nicht orange, selbst wenn das Netzwerk Konflikte verursacht
Der Projektor startet noch einmal neu.
Warten Sie einen Moment.
–
Sie haben bei eingeschalteter Bedienfeld-Sperre eine Gehäusetaste gedrückt.
Fernbedienungs-ID und Projektor-ID stimmen nicht überein.
Lampenanzeige
Anzeigezustand
Inaktiv
Lampe
Rot
blinkt
Anzeige
leuchtet
Rot
Grün
Projektorzustand
Normal
Die Lampe hat das Ende ihrer Lebensdauer
erreicht. Die Lampenaustausch-Meldung
wird angezeigt.
Die zulässige Lampenbetriebsstundenzeit
wurde überschritten. Der Projektor schaltet
sich erst nach dem Austausch der Lampe
wieder ein.
Die [ECO-BETRIEBSART] ist auf [NORMAL]
oder [ECO] eingestellt
122
Hinweis
–
Tauschen Sie die Lampe aus.
Tauschen Sie die Lampe aus.
–
9. Anhang
Überhitzungsschutz
Falls die Temperatur im Inneren des Projektors zu sehr ansteigt, schaltet der Überhitzungsschutz die Lampe automatisch aus und die STATUS-Anzeige blinkt (2 Zyklen Ein und Aus).
Sollte dies der Fall sein, treffen Sie bitte die folgenden Maßnahmen:
• Trennen Sie das Netzkabel ab, nachdem das Kühlgebläse seinen Betrieb gestoppt hat.
• Bringen Sie den Projektor in einen kühleren Raum, falls der Raum, in dem Sie Ihre Präsentation durchführen, zu
warm sein sollte.
• Reinigen Sie die Lüftungsöffnungen, falls diese durch Staub verunreinigt sein sollten.
• Warten Sie etwa 60 Minuten, bis das Innere des Projektors ausreichend abgekühlt ist.
123
9. Anhang
Herkömmliche Störungen & Lösungen
(→ „Netz/Status/Lampen-Anzeige“ auf Seite 122.)
Störung
Überprüfen Sie diese Punkte
Schaltet sich nicht ein
oder aus
• Stellen Sie sicher, dass das Netzkabel eingesteckt und die Netztaste am Projektorgehäuse oder auf der Fernbedienung eingeschaltet ist. (→ Seiten 13, 14)
• Stellen Sie sicher, dass die Lampenabdeckung richtig aufgesetzt ist. (→ Seite 118)
• Überprüfen Sie, ob der Projektor überhitzt ist. Wenn die Belüftung um den Projektor herum nicht ausreichend ist
oder wenn der Raum, in dem die Präsentation ausgeführt wird, besonders warm ist, stellen Sie den Projektor an
einem kühleren Ort auf.
• Überprüfen Sie, ob der Projektor mehr als 100 Stunden über die Lampenlebensdauer hinaus verwendet wurde.
Sollte dies der Fall sein, tauschen Sie die Lampe aus. Stellen Sie nach dem Lampenaustausch die Lampenbetriebsstunden auf Null zurück. (→ Seite 116)
• Möglicherweise leuchtet die Lampe nicht. Warten Sie eine ganze Minute, bevor Sie den Projektor erneut einschalten.
• Stellen Sie den [GEBLÄSEMODUS] auf [GROSSE HÖHE], wenn Sie den Projektor in Höhenlagen von etwa 1700
Metern oder höher verwenden. Wenn Sie den Projektor in Höhenlagen von ca. 1700 Metern oder höher ohne
die Einstellung des Projektors auf [GROSSE HÖHE] verwenden, kann dies dazu führen, dass sich der Projektor
überhitzt und selbst ausschaltet. Warten Sie in diesem Fall einige Minuten und schalten Sie den Projektor wieder
ein. (→ Seite 65)
Wenn Sie den Projektor unmittelbar nach dem Ausschalten der Lampe wieder einschalten, laufen die Lüfter für
einige Zeit ohne Bildanzeige, dann erst zeigt der Projektor wieder ein Bild an. Warten Sie einen Moment.
Schaltet sich aus
• Prüfen, dass [AUSSCHALT-TIMER] bzw. [AUT. NETZ. AUS] aus sind. (→ Seite 59, 68)
Kein Bild
• Wählen Sie Ihre Quelle (COMPUTER1, HDMI1/MHL, HDMI2, VIDEO, USB-B oder APPS) mit der sich auf der
Fernbedienung befindlichen COMPUTER-, HDMI1/MHL-, HDMI2-, VIDEO-, USB-B- oder APPS-Taste aus. (→
Seite 16) Falls noch immer kein Bild angezeigt wird, drücken Sie die Taste bitte erneut.
• Stellen Sie sicher, dass Ihre Kabel richtig angeschlossen sind.
• Stellen Sie über die Menüs die Helligkeit und den Kontrast ein. (→ Seite 52)
• Stellt die Eingaben und Einstellungen über das [RESET] im Menü auf die Hersteller-Voreinstellungen zurück. (→
Seite 74)
• Geben Sie Ihr registriertes Schlüsselwort ein, wenn die Sicherheitsfunktion aktiviert wurde. (→ Seite 35)
• Schließen Sie den Projektor an den Notebook-PC an, während sich der Projektor im Standby-Modus befindet und
bevor Sie den Notebook-PC einschalten.
In den meisten Fällen wird das Ausgangssignal des Notebook-PCs nur eingeschaltet, wenn dieser vor dem Einschalten an den Projektor angeschlossen wurde.
* Wenn das Bild während des Fernbedienungsbetriebes abschaltet, liegt das möglicherweise daran, dass der
Bildschirmschoner des Computers oder die Strom-Management-Software aktiviert ist.
• Beziehen Sie sich diesbezüglich auch auf die nächste Seite.
Das Bild wird plötzlich
dunkel
• Prüfen, ob sich der Projektor wegen zu hoher Umgebungstemperatur in der Zwangs-ECO-Betriebsart befindet. Ist
dies der Fall, die Innentemperatur des Projektors durch Anwahl des Parameters [HOCH] für [GEBLÄSEMODUS]
absinken lassen. (→ Seite 65)
Die Farbe oder der Farbton wirkt ungewöhnlich
• Prüfen Sie, ob in [WANDFARBE] eine geeignete Farbe ausgewählt worden ist. Sollte dies der Fall sein, müssen
Sie eine geeignete Option auswählen. (→ Seite 59)
• Stellen Sie den [FARBTON] im [BILD] ein. (→ Seite 52)
Das Bild ist nicht rechtwinklig zum Bildschirm
• Positionieren Sie den Projektor neu, um dessen Winkel zum Bildschirm zu verbessern. (→ Seite 17, 18)
• Korrigieren Sie die trapezförmigen Verzerrungen mithilfe der Trapezfunktion. (→ Seite 21)
Das Bild ist verschwommen
• Stellen Sie die Bildschärfe ein. (→ Seite 18)
• Positionieren Sie den Projektor neu, um dessen Winkel zum Bildschirm zu verbessern. (→ Seite 17, 18)
• Stellen Sie sicher, dass die Entfernung zwischen Projektor und Projektionsfläche innerhalb des Einstellungsbereiches
des Projektionsfensters liegt. (→ Seite 75)
• Kondensation kann sich auf der Linse bilden, wenn ein kalter Projektor in einen warmen Raum gebracht und
eingeschaltet wird. Lassen Sie den Projektor in einem solchen Fall so lange stehen, bis sich die Kondensation auf
der Linse verflüchtigt hat.
Flimmern auf der
Leinwand
• Stellen Sie den [GEBLÄSEMODUS] auf eine andere Einstellung als [GROSSE HÖHE], wenn Sie den Projektor unterhalb von 1700 Metern verwenden. Verwenden Sie den Projektor in Höhenlagen unterhalb von ca. 1700 Metern mit
der Einstellung des Projektors auf [GROSSE HÖHE], kann dies zu einer Unterkühlung der Lampe führen und dadurch
das Bild flimmern. Schalten Sie den [GEBLÄSEMODUS] auf [AUTO]. (→ Seite 65)
Das Bild läuft vertikal, horizontal oder sowohl vertikal
als auch horizontal durch
• Überprüfen Sie die Auflösung und Frequenz Ihres Computers. Vergewissern Sie sich, dass die Auflösung, die Sie
versuchen anzuzeigen, vom Projektor unterstützt wird. (→ Seite 131)
• Stellen Sie das Computerbild manuell mit „Horizontal/Vertikal“ in den [BILD-OPTIONEN] ein. (→ Seite 54)
Die Fernbedienung
funktioniert nicht
• Setzen Sie neue Batterien ein.(→ Seite 10)
• Achten Sie darauf, dass sich keine Hindernisse zwischen Ihnen und dem Projektor befinden.
• Stellen Sie sich innerhalb eines Bereichs von 7 m zum Projektor. (→ Seite 10)
Eine Anzeige leuchtet
oder blinkt
• Siehe POWER/STATUS/LAMPE-Anzeige. (→ Seite 122)
124
9. Anhang
Störung
Überprüfen Sie diese Punkte
Farbfehler im RGBModus
• Drücken Sie die AUTO ADJ.-Taste am Projektorgehäuse oder auf der Fernbedienung. (→ Seite 23)
• Mit [TAKT]/[PHASE] in den [BILD-OPTIONEN] im Menü das Computerbild einstellen. (→ Seite 53)
Kein Mikrofonton
hörbar
• Überprüfen Sie, ob das Mikrofonkabel richtig an der MIC-Eingangsbuchse angeschlossen ist.
• Prüfen Sie, ob die Auswahl des Mikrofontyps im Installationsmenü korrekt ist.
Mikrofonton ist zu laut
oder zu leise
• Stellen Sie im Menü die Option [MIKROFON-EMPFINDLICH.] ein. (→ Seite 64)
Der Eingabestift funktioniert nicht.
• Wurde die Kalibrierung korrekt durchgeführt?
• Ist der Eingabestift ausreichend aufgeladen?
Wenn die rote LED beim Drücken der Stiftspitze nicht aufleuchtet, laden Sie den Eingabestift auf.
Mit dem Eingabestift
gezeichnete Linien
stimmen nicht mit den
angezeigten Linien
auf dem Bildschirm
überein.
• Wurde die Kalibrierung korrekt durchgeführt?
Wird das Problem durch die automatische Kalibrierung nicht gelöst, versuchen Sie es mit der manuellen Kalibrierung.
• Wechseln Sie den Aufstellungsort, um direkte Sonneneinstrahlung oder helles Licht zu vermeiden.
Wenn der Projektor neben einem Fenster aufgestellt ist, vermeiden Sie Störungen durch Licht von außen durch
geeignete Maßnahmen wie Schließen eines Vorhangs oder Einhaltung eines gewissen Abstands zum Fenster usw.
Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.
Kein Bild, oder das Bild wird nicht richtig angezeigt.
• Der Projektor und der PC fahren hoch.
Schließen Sie den Projektor an den Notebook-PC an, während sich der Projektor im Standby-Modus befindet und
bevor Sie den Notebook-PC einschalten.
In den meisten Fällen wird das Ausgangssignal des Notebook-PCs nur eingeschaltet, wenn dieser vor dem Einschalten an den Projektor angeschlossen wurde.
HINWEIS: Sie können die Horizontalfrequenz des aktuellen Signals im Projektor-Menü unter Information überprüfen. Wenn die Frequenz „0
kHz“ beträgt, bedeutet dies, dass vom Computer kein Signal ausgegeben wird. (→ Seite 71 oder fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort)
• Aktivieren des externen Displays des Computers.
Die Tatsache, dass auf dem Bildschirm des Notebook-PCs ein Bild angezeigt wird, bedeutet nicht, dass zwangsläufig auch ein Signal zum Projektor ausgegeben wird. Bei der Verwendung eines PC-kompatiblen Laptops wird
das externe Display durch eine Funktionstasten-Kombination aktiviert/deaktiviert. Normalerweise wird das externe
Display mit der Tastenkombination der „Fn“-Taste und einer der 12 Funktionstasten ein- oder ausgeschaltet. NECLaptops verwenden z. B. die Tastenkombination Fn + F3, während Dell-Laptops die Tastenkombination Fn + F8
verwenden, um durch die Auswahlmöglichkeiten des externen Displays zu schalten.
• Kein Standard-Signalausgang vom Computer
Wenn es sich bei dem Ausgangssignal von einem Notebook nicht um eine Industrienorm handelt, wird das projizierte Bild unter Umständen nicht richtig angezeigt. Deaktivieren Sie in einem solchen Fall bei der Verwendung
des Projektor-Displays den LCD-Bildschirm des Notebooks. Jedes Notebook aktiviert/reaktiviert die lokalen LCDBildschirme - wie im vorherigen Schritt beschrieben - auf unterschiedliche Weise. Einzelheiten hierzu finden Sie in
ihren Computerunterlagen.
• Bei der Verwendung eines Macs wird das Bild nicht richtig angezeigt
Wenn Sie mit diesem Projektor einen Mac verwenden, stellen Sie den DIP-Schalter des Mac-Adapters (nicht im
Lieferumfang des Projektors enthalten) entsprechend ihrer Auflösung ein. Starten Sie Ihren Mac nach der Einstellung
neu, um die Änderungen zu aktivieren.
Wenn Sie die Position des DIP-Schalters am Mac-Adapter ändern, um andere als von Ihrem Mac und vom Projektor
unterstützte Anzeigemodi einzustellen, springt das Bild möglicherweise leicht oder es wird gar kein Bild angezeigt.
Stellen Sie den DIP-Schalter in einem solchen Fall auf den feststehenden 13"-Modus und starten Sie Ihren Mac neu.
Setzen Sie die DIP-Schalter dann zurück auf einen anzeigefähigen Modus und starten Sie Ihren Mac noch einmal neu.
HINWEIS: Für den Anschluss eines MacBooks, das nicht mit einem 15-poligen Mini-D-Sub-Anschluss ausgestattet ist, benötigen
Sie ein von Apple Inc. hergestelltes Videoadapterkabel.
• Spiegeln auf einem MacBook
* Bei der Verwendung dieses Projektors mit einem MacBook lässt sich die Ausgabe möglicherweise erst dann
auf 1024 × 768 einstellen, wenn die „Spiegelfunktion“ auf Ihrem MacBook ausgeschaltet ist. Beziehen Sie sich
bezüglich der Spiegelfunktion auf das Bedienungshandbuch für Ihren Mac-Computer.
• Auf dem Mac-Bildschirm sind die Ordner und Symbole ausgeblendet
Auf dem Bildschirm sind unter Umständen weder Ordner noch Symbole sichtbar. Wählen Sie in einem solchen Fall
im Apple-Menü [Ansicht] → [Anordnen] und ordnen Sie die Symbole an.
125
9. Anhang
❷ Technische Daten
Dieser Abschnitt umfasst die technischen Daten zur Leistung des Projektors.
Optik
Modellnummer
LCD-Schalttafel
Auflösung*1
Linse
Lampe
Lichtausgang*2*3
NP-UM352W
0,59-Zoll-LCD mit Mikrolinsenanordnung (Bildformat 16:10)
1280 × 800 Pixel (WXGA)
Digital-Zoom und manueller Fokus
Digital-Zoomfaktor = 1,4
F = 1,8 f = 4,78 mm
255 W AC
(200 W in NORMAL)
(160 W in ECO)
3500 Lumen
NORMAL: 80 %
ECO: 60 %*4
4000:1
Kontrastverhältnis*3
(vollständig
Weiß:vollständig Schwarz)
Bildgröße (diagonal)
1473 - 2794 mm
Projektionsabstand
448 - 854 mm
(min.–max.)
Projektionswinkel
49°
*1 Tatsächliche Pixel sind mehr als 99,99 %.
*2 Dies ist der Lichtausgangswert (Lumen) wenn der [VOREINSTELLUNGS]-Modus auf [HELL. HOCH] gestellt ist. Wird ein anderer
Modus angewählt als der [VOREINSTELLUNGS]-Modus, kann der Lichtausgang etwas geringer werden.
*3 Konformität mit ISO 21118-2005
*4 Die maximale Leistung entspricht der Leistung im Modus NORMAL (ECO-BETRIEBSART).
Elektrik
Modellnummer
Eingänge
Ausgänge
PC-Steuerung
Verkabelter LAN-Anschluss
WLAN-Anschluss
(optional)
USB-Anschluss
MIC-Eingang
Farbwiedergabe
Kompatible Signale*6
Horizontal-Auflösung
NP-UM352W
1 × RGB/Komponente (D-Sub 15 P), 2 × HDMI, Typ A (19P, HDMI®-Anschluss) HDCP unterstützt*5,
Ausschließlich HDMI1-unterstützte MHL-Signale, 1 × Video (RCA), 1 × (L/R) RCA Audio, 1 × StereoMini-Audio
1 × RGB (D-Sub 15P), 1 × Stereo-Mini-Audio
1 × PC-Steueranschluss (D-Sub 9P)
1 × RJ-45 (10BASE-T/100BASE-TX)
IEE 802.11 b/g/n (optionaler USB-WLAN-Adapter notwendig)
1 × Typ A, 1 × Typ B
1 × Mono-Mini-Audio (Dynamisches Mikrofon und Kondensatormikrofon)
10-Bit-Signalaufbereitung (1,07 Milliarden Farben) (USB-B, APPS: Farben, 16,7 Millionen Farben)
Analog: VGA/SVGA/XGA/WXGA/Quad-VGA/SXGA/SXGA+/WXGA+/WXGA++/UXGA/WSXGA+/HD/
Full-HD/WUXGA/Mac13", 16", 21", 23"
Komponente: 480i/480p/576i/576p/720p/1080i/1080p
HDMI: VGA/SVGA/XGA/WXGA/Quad-VGA/SXGA/SXGA+/WXGA+/WXGA++/WSXGA+/480p/576p/7
20p/1080i/1080p
540 TV-Zeilen: NTSC/4.43NTSC/PAL/PAL-M/PAL-N/PAL60
300 TV-Zeilen: SECAM
*5 HDMI® (Deep Color, Lip Sync) mit HDCP
Was ist HDCP/HDCP-Technologie?
HDCP ist eine Kurzbezeichnung für High-bandwidth Digital Content Protection. Bei High bandwidth Digital Content Protection
(HDCP) handelt es sich um ein System, mit dem das illegale Kopieren von über ein High-Definition-Multimedia-Interface (HDMI)
übertragenen Videodaten verhindert werden soll.
Wenn Sie die Daten nicht betrachten können, die über den HDMI-Eingang eingespeist werden, bedeutet das nicht notwendigerweise, dass der Projektor nicht korrekt funktioniert. Bei mit HDCP ausgerüsteten Systemen kann es Situationen geben, in denen
bestimmte Inhalte durch HDCP geschützt sind und auf Wunsch/Absicht der HDCP-Gemeinde (Digital Content Protection LLC)
nicht eingesehen werden können.
Video: Deep Color; 8/10/12-Bit, LipSync
Audio: LPCM; bis zu 2 Kanäle, Abtastrate 32/44,1/48 KHz, Bitrate; 16/20/24-Bit
*6 Ein Bild mit geringerer oder höherer Auflösung als die natürliche Auflösung des Projektors (1280 × 800) wird mit Advanced
AccuBlend angezeigt. (→ Seite 131)
126
9. Anhang
Modellnummer
Abtastrate
NP-UM352W
Horizontal: 15 kHz bis 100 kHz (RGB: 24 kHz oder höher)
Vertikal: 50 Hz bis 120 Hz (HDMI: 50 Hz bis 85 Hz)
Sync-Kompatibilität
Separate Sync
Eingebauter Lautsprecher 20 W (monaural)
Leistungsbedarf
100–240 V AC, 50/60 Hz
Strombedarf
3,9 A/1,7 A
Energiever- ECO-BE339 W (100-130 V)/326 W (200-240 V)
TRIEBSART
brauch
INAKTIV
NORMAL
269 W (100-130 V)/261 W (200-240 V)
ECO
222 W (100-130 V)/216 W (200-240 V)
STANDBY 2,3 W (100-130 V)/2,6 W (200-240 V)
(NETZWERK IM
STANDBY)
STANDBY 0,22 W (100-130 V)/0,39 W (200-240 V)
(NORMAL)
Mechanik
Modellnummer
Installation
Ausrichtung
Maße
Gewicht
Umgebung
Zu beachtende Punkte
Vorschriften
NP-UM352W
Desktop/Front, Desktop/Hinten, Decke/Front, Decke/Hinten
378 mm (B) × 112 mm (H) × 428 mm (T)
(ohne vorstehende Teile)
5,8 kg
Betriebstemperaturen: 5 °C bis 40 °C
(Die ECO-Betriebsart wird automatisch bei 35 °C bis 40 °C angewählt)
20 % bis 80 % Luftfeuchtigkeit (nicht kondensierend)
Lagertemperaturen: -10 °C bis 50 °C,
20 % bis 80 % Luftfeuchtigkeit (nicht kondensierend)
Einsatzhöhe: 0 bis 2600 m (Stellen Sie den [GEBLÄSEMODUS] auf [GROSSE HÖHE], wenn Sie den
Projektor in Höhen von etwa 1700 m verwenden)
UL/C-UL Genehmigt (UL 60950-1, CSA 60950-1)
Entspricht den DOC Canada Class B Anforderungen
Entspricht den FCC Class B Anforderungen
Entspricht den AS/NZS CISPR.22 Class B Anforderungen
Entspricht der EMC-Richtlinie (EN55022, EN55024, EN61000-3-2, EN61000-3-3)
Entspricht der Niederspannungsrichtlinie (EN60950-1, TÜV GS-geprüft)
Besuchen Sie uns für zusätzliche Informationen im Internet unter:
USA: http://www.necdisplay.com/
Europa: http://www.nec-display-solutions.com/
Weltweit: http://www.nec-display.com/global/index.html
Für Informationen über unser optionales Zubehör besuchen Sie unsere Webseite oder lesen Sie bitte unsere Broschüre.
Änderung der technischen Daten ohne Ankündigung vorbehalten.
127
9. Anhang
❸ Gehäuseabmessungen
Einheit: mm
428 (16,9)
424,5 (16,7)
344 (13,5)
112 (4,4)
114 (4,5)
160 (6,3)
5,5 (0,2)
378 (14,9)
114 (4,5)
Anbringungsfläche der Deckenmontage
43 (1,7)
115 (4,5)
112,5 (4,4)
151,25 (6)
163 (6,4)
128
9. Anhang
❹ Montage des Funkempfängers (separat erhältlich)
Für die Verwendung des Funkempfängers mit dem Projektor, der mit der Deckenmontageeinheit oder der Wandmontageeinheit montiert ist, binden Sie den Funkempfänger mit dem mitgelieferten Band als Vorbeugemaßnahme gegen
Herunterfallen fest.
1. Verbinden Sie den Funkempfänger mit dem mitgelieferten
HDMI-Kabel mit dem Projektor.
• Beziehen Sie sich bitte auf das Benutzerhandbuch des Funkempfängers für den Kabelanschluss.
2. Befestigen der Kabelabdeckung am Projektor. (→ Seite 5)
3. Bereiten Sie die dem Funkempfänger beigelegte Schraube
und das dem Projektor beigefügte Band vor.
Führen Sie das Schraubgewinde in den Kreis am Bandende ein.
4. Befestigen Sie die am Bandende befestigte Schraube im
Schraubenbefestigungsloch an der Rückseite des Funkempfängers.
5. Legen Sie das andere Ende des Bands um die Projektorbefestigungsschraube an der Deckenmontage- oder Wandmontageeinheit und führen Sie den Funkempfänger durch die
Bandschlaufe, um ihn an den Projektor zu hängen.
6. Setzen Sie den Funkempfänger, der über das Band mit dem
Projektor verbunden ist, an die Innenseite der Kabelabdeckung.
129
9. Anhang
❺ Pinbelegung des D-Sub-COMPUTER-Eingangsanschlusses
15-poliger Mini-D-Sub-Anschluss
11 12 13 14 15
6 7 8 9 10
1 2 3 4 5
Signalpegel
Videosignal: 0,7 Vp-p (Analog)
Sync-Signal: TTL level
Stift-Nr.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
RGB-Signal (Analog)
Rot
Grün oder Sync-auf-Grün
Blau
Masse
Masse
Rote Masse
Grüne Masse
Blaue Masse
Hotplug
Sync-Signal-Masse
Nicht belegt
Bidirektionale DATA (SDA)
Horizontal-Sync oder verbundenes Sync
Vertikal-Sync
Datentakt
Cr
Y
Cb
YCbCr-Signal
Cr-Masse
Y-Masse
Cb-Masse
COMPUTER IN
HINWEIS: Die Stiftnummern 12 und 15 sind für den DDC/CI erforderlich.
130
9. Anhang
❻ Liste der kompatiblen Eingangssignale
Analoges RGB
Komposit-Video-/S-Video
VGA
Auflösung
(Bildpunkte)
640 × 480
SVGA
800 ×
600
4:3
XGA
1024 ×
768
4:3
WXGA
1280
1280
1360
1366
1280
1280
1400
1440
1600
1600
1680
1280
1920
1920
640
832
1024
1152
1280
Signal
Quad-VGA
SXGA
SXGA+
WXGA+
WXGA++
UXGA
WSXGA+
HD
Full-HD
WUXGA
MAC 13"
MAC 16"
MAC 19"
MAC 21"
MAC 23"
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
768
800
768
768
960
1024
1050
900
900
1200
1050
720
1080
1200
480
624
768
870
1024
Bildformat
4:3
*1
*1
*2
*2
*2
*3
*4
15:9
16:10
16:9
16:9
4:3
5:4
4:3
16:10
16:9
4:3
16:10
16:9
16:9
16:10
4:3
4:3
4:3
4:3
5:4
Bildwiederholfrequenz (Hz)
60/72/75/85/
iMac
56/60/72/75/85/
iMac
60/70/75/85/
iMac
60
60
60
60
60/75
60/75
60
60
60
60
60
60
60
60
67
75
75
75
65
Signal
NTSC
PAL
PAL60
SECAM
HDTV (1080p)
HDTV (1080i)
HDTV (720p)
SDTV (480p)
SDTV (576p)
SDTV (480i)
SDTV (576i)
Format
1920
1920
1280
720
720
720
720
× 1080
× 1080
× 720
× 480
× 576
× 480
× 576
Bildformat
16:9
16:9
16:9
4:3/16:9
4:3/16:9
4:3/16:9
4:3/16:9
4:3
4:3
4:3
4:3
Bildwiederholfrequenz (Hz)
60
50
60
50
HDMI
Signal
VGA
SVGA
XGA
WXGA
Quad-VGA
SXGA
SXGA+
WXGA+
WXGA++
WSXGA+
WUXGA
HDTV (1080p)
HDTV (1080i)
HDTV (720p)
SDTV (480p)
SDTV (576p)
SDTV (480i)
SDTV (576i)
Komponenten
Signal
Bildformat
Bildwiederholfrequenz (Hz)
50/60
50/60
50/60
60
50
60
50
Auflösung
(Bildpunkte)
640 × 480
800 × 600
1024 × 768
1280 × 768 *1
1280 × 800 *1
1366 × 768
1280 × 960
1280 × 1024
1400 × 1050
1440 × 900
1600 × 900
1680 × 1050
1920 × 1200
1920 × 1080
1920 × 1080
1280 × 720
720 × 480
720 × 576
720 × 480
720 × 576
Bildformat
4:3
4:3
4:3
15:9
16:10
16:9
4:3
5:4
4:3
16:10
16:9
16:10
16:10
16:9
16:9
16:9
4:3/16:9
4:3/16:9
4:3/16:9
4:3/16:9
Bildwiederholfrequenz (Hz)
60
60
60
60
60
60
60
60
60
60
60
60
60*5
50/60
50/60
50/60
60
50
60
50
MHL
Signal
VGA
HDTV (1080p)
HDTV (1080i)
HDTV (720p)
SDTV (480p)
SDTV (576p)
SDTV (480i)
SDTV (576i)
Format
640
1920
1920
1280
720
720
720
720
× 480
× 1080
× 1080
× 720
× 480
× 576
× 480
× 576
Bildformat
4:3
16:9
16:9
16:9
4:3/16:9
4:3/16:9
4:3/16:9
4:3/16:9
Bildwiederholfrequenz (Hz)
60
50/60
50/60
50/60
60
50
60
50
*1 Natürliche Auflösung
*2 Der Projektor kann möglicherweise diese Signale nicht korrekt anzeigen, wenn das [BILDFORMAT] im Bildschirm-Menü auf [AUTO]
eingestellt ist.
Die Werkseinstellung für das [BILDFORMAT] ist [AUTO]. Um diese
Signale anzuzeigen, stellen Sie das [BILDFORMAT] auf [16:9] ein.
*3 WXGA-MODUS: INAKTIV
*4 WXGA-MODUS: AKTIV
*5 RB (verringertes Austastsignal) ist wirksam bis 154 MHz.
HINWEIS:
• Ein Bild mit geringerer oder höherer Auflösung als die natürliche Auflösung des Projektors (1280 × 800) wird mit Advanced
AccuBlend angezeigt.
• Sync-auf-Grün- und Composite-Sync-Signale werden nicht unterstützt.
• Andere als in der Tabelle angegebene Signale werden möglicherweise nicht richtig angezeigt. Ändern Sie in einem solchen Fall
die Bildwiederholfrequenz oder Auflösung auf Ihrem PC. Siehe das Hilfekapitel Ihres PCs unter den Anzeigeeigenschaften für die
Vorgehensweise.
131
9. Anhang
❼ PC-Steuercodes und Kabelanschlüsse
PC-Steuercodes
Funktion
Codedaten
POWER ON
02H
00H
00H
00H
00H
02H
POWER OFF
02H
01H
00H
00H
00H
03H
INPUT SELECT COMPUTER
02H
03H
00H
00H
02H
01H
01H
09H
INPUT SELECT HDMI 1/MHL
02H
03H
00H
00H
02H
01H
1AH
22H
INPUT SELECT HDMI2
02H
03H
00H
00H
02H
01H
1BH
23H
INPUT SELECT VIDEO
02H
03H
00H
00H
02H
01H
06H
0EH
INPUT SELECT APPS
02H
03H
00H
00H
02H
01H
20H
28H
INPUT SELECT USB-B
02H
03H
00H
00H
02H
01H
22H
2AH
PICTURE MUTE ON
02H
10H
00H
00H
00H
12H
PICTURE MUTE OFF
02H
11H
00H
00H
00H
13H
SOUND MUTE ON
02H
12H
00H
00H
00H
14H
SOUND MUTE OFF
02H
13H
00H
00H
00H
15H
HINWEIS: Kontaktieren Sie Ihren Fachhändler vor Ort, wenn Sie eine vollständige Liste aller PC-Steuercodes benötigen.
Kabelverbindungen
Übertragungsprotokoll
Baudrate ������������������������������������������38400 bps
Datenlänge ���������������������������������������8 Bits
Parität ����������������������������������������������Keine
Stoppbit �������������������������������������������Ein Bit
X ein/aus ������������������������������������������Keine
Übertragungsverfahren ��������������������Voll-Duplex
HINWEIS: Abhängig vom Gerät ist möglicherweise bei langen Kabelläufen eine niedrigere Baudrate empfehlenswert.
PC-Steueranschluss (D-Sub 9P)
Zum TxD des PCs
Zum RxD des PCs
Zum GND des PCs
1
2
6
3
7
4
8
5
9
Zum RTS des PCs
Zum CTS des PCs
HINWEIS 1: Die Stifte 1, 4, 6 und 9 sind nicht belegt.
HINWEIS 2: Überbrücken Sie zur Vereinfachung „Request to Send“ und „Clear to Send“ an beiden Kabelenden der Kabelverbindung.
HINWEIS 3: Bei langen Kabelläufen empfiehlt es sich, die Übertragungsrate innerhalb der Projektormenüs auf 9600 bps einzustellen.
132
9. Anhang
❽ Aktualisierung der Software
Laden Sie mit dem Webbrowser auf einem Computer die aktualisierte Software für den Projektor von unserer Webseite
herunter und installieren Sie sie über die verkabelte LAN-Verbindung.
HINWEIS:
• Der exklusive Webbrowser zum Aktualisieren der Software ist der Internet Explorer 11.
• Bevor Sie die Software-Aktualisierung durchführen, verbinden Sie auf jeden Fall den Computer mit dem Projektor über das LANKabel. Unterstützt nicht die drahtlose LAN-Verbindung.
• Stellen Sie auf jeden Fall [NETZWERK IM STANDBY] als Standby-Modus des Projektors ein. Standardeinstellung für den StandbyModus ist [NORMAL] (→ Seite 67)
• Die Aktualisierung der Software ist nur verfügbar, wenn der Projektor im Standby-Zustand ist. Schalten Sie während der SoftwareAktualisierung den Projektor nicht ein. Schalten Sie gleichzeitig die Stromversorgung nicht aus.
• Aktualisieren Sie niemals die Browserseite während der Software-Aktualisierung. Es macht die korrekte Anzeige der Webseite für
den Computer unmöglich.
1. Greifen Sie auf die Unterstützungsseite zur Software-Aktualisierung auf unserer Webseite zu.
URL: http://www.nec-display.com/dl/en/pj_soft/lineup.html
2. Überprüfen Sie, dass die auf dem Projektor verwendete Software aktualisiert ist.
• Sie können die Software-Version entweder über [VERSION(1)] oder [VERSION(2)] im Bildschirmmenü [INFORMATION] überprüfen.
3. Ist eine neuere Software-Version als die auf dem Projektor verwendete auf unserer Webseite verfügbar,
laden Sie sie herunter und speichern Sie sie in einem passenden Ordner auf Ihrem Computer.
4. Schalten Sie die Stromversorgung des Projektors aus und stellen Sie ihn in den Standby-Zustand.
Wichtig:
• Die Software-Aktualisierung kann nicht durchgeführt werden, wenn der Standby-Modus auf NORMAL eingestellt ist.
5. Schließen Sie den Projektor mit dem LAN-Kabel an Ihren Computer an.
6. Starten Sie den Webbrowser auf Ihrem Computer und geben Sie dann die folgende Webadresse ein:
URL (für die Software-Aktualisierung): http://<IP-Adresse des Projektors>/update.html
Der Bildschirm für die Software-Aktualisierung wird angezeigt.
7. Klicken Sie auf [Durchsuchen….] in der Mitte des Bildschirms und wählen Sie die Software aus, die Sie im
Schritt 3 gespeichert haben.
• Überprüfen Sie den in der UPDATE FILE-Liste angezeigten Dateinamen.
8. Klicken Sie auf [START UPDATING] in der Mitte des Bildschirms.
Die Bildschirmanzeige ändert sich und Ihr Computer startet mit der Aktualisierung der Software.
133
9. Anhang
HINWEIS:
• Achten Sie während der Software-Aktualisierung auf Folgendes:
- Schalten Sie die Stromversorgung für den Projektor nicht aus.
- Laden Sie die Seite nicht neu oder verschieben Sie sie nicht.
- Schließen Sie die Webseite nicht.
• Wenn die Software-Aktualisierung korrekt beendet ist, wird Folgendes angezeigt:
1. UPLOADING THE UPDATE FILE: COMPLETED
2. CHECKING THE UPDATE FILE: COMPLETED
3. WRITING IN THE UPDATE FILE: COMPLETED
4. COMPLETE UPDATING: PLEASE REBOOT.
9. Klicken Sie auf [NEU STARTEN] unten rechts auf dem Bildschirm.
Die Software-Aktualisierung ist abgeschlossen und der Projektor wechselt in den Standby-Modus.
HINWEIS:
• Tritt während der Software-Aktualisierung ein Fehler auf, wird ein unten stehender Fehlercode in der Spalte „AKTUALISIERUNGSSTATUS“ angezeigt.
2001: Hochladen der Datei fehlgeschlagen.
2007: Die hochgeladene Datei ist zu groß.
2011: Die hochgeladene Datei ist defekt.
2012: Die hochgeladene Datei ist defekt.
Andere Fehlercodes als die oben genannten können angezeigt werden.
Wird während der Software-Aktualisierung ein Fehler erkannt, schalten Sie den Projektor ein und aktualisieren Sie die Datei erneut.
Kann die Software-Aktualisierung trotz mehrfacher Versuche nicht korrekt abgeschlossen werden, wenden Sie sich bitte an Ihren
Händler.
134
9. Anhang
❾ Checkliste für die Fehlersuche
Bevor Sie Ihren Fachhändler oder einen Kundendienst kontaktieren, sollten Sie zunächst anhand der nachfolgenden
Liste prüfen, ob eine Reparatur wirklich erforderlich ist. Beziehen Sie sich auch auf das Kapitel „Fehlersuche“ in Ihrem
Bedienungshandbuch. Die nachfolgende Checkliste erleichtert uns die Behebung Ihres Störung erheblich.
* Drucken Sie diese und die folgende Seite für die Überprüfung aus.
Häufigkeit des Auftretens □ immer □ manchmal (wie oft?_____________________) □ Sonstiges (__________________)
Stromversorgung
□ Kein Strom (die POWER-Anzeige leuchtet nicht blau). Siehe auch
„Statusanzeige (STATUS)“.
□ Der Netzkabelstecker ist vollständig in eine Wandsteckdose eingesteckt.
□ Der Hauptnetzschalter wurde in die EIN-Position gedrückt.
□ Die Lampenabdeckung wurde richtig aufgesetzt.
□ Die Lampenbetriebszeit (Lampenbetriebsdauer) wurde nach
dem Austausch der Lampe auf Null zurückgestellt.
□ Das Gerät schaltet sich nicht ein, obwohl Sie die POWER-Taste
gedrückt halten.
□ Abschalten während des Betriebs.
□ Der Netzkabelstecker ist vollständig in eine Wandsteckdose
eingesteckt.
□ Die Lampenabdeckung wurde richtig aufgesetzt.
□ [AUT. NETZ. AUS] wird ausgeschaltet (nur bei Modellen mit
der Funktion [AUT. NETZ. AUS].
□ [AUSSCHALT-TIMER] wird ausgeschaltet (nur bei Modellen
mit der Funktion [AUSSCHALT-TIMER]).
Video und Audio
□ Von Ihrem PC oder Videogerät wird kein Bild auf dem Projektor
angezeigt.
□ Es erscheint auch dann kein Bild, wenn Sie den Projektor zuerst
an den PC anschließen und den PC dann hochfahren.
□ Deaktivierung Ihres Notebook-Signalausgangs zum Projektor.
• Eine Kombination aus Funktionstasten aktiviert/deaktiviert
das externe Display. Normalerweise wird das externe Display
mit der Tastenkombination der „Fn“-Taste und einer der 12
Funktionstasten ein- oder ausgeschaltet.
□ Kein Bild (blauer oder schwarzer Hintergrund, keine Anzeige).
□ Es erscheint auch dann kein Bild, wenn Sie die AUTO-EINSTELLUNG-Taste drücken.
□ Es erscheint auch dann kein Bild, wenn Sie das [RESET] über
das Projektor-Menü ausgeführt haben.
□ Der Signalkabelstecker wurde vollständig in den Eingangsanschluss eingesteckt.
□ Auf dem Bildschirm erscheint eine Meldung.
( _____________________________________________ )
□ Die an den Projektor angeschlossene Quelle ist aktiv und
verfügbar.
□ Auch nach der Einstellung der Helligkeit und/oder des Kontrastes erscheint kein Bild.
□ Die Auflösung und Frequenz der Eingangsquelle werden vom
Projektor unterstützt.
□ Das Bild ist zu dunkel.
□ Bleibt auch nach der Einstellung der Helligkeit und/oder des
Kontrastes unverändert.
□ Das Bild ist verzerrt.
□ Das Bild erscheint trapezförmig (auch nach der Durchführung
der [TRAPEZ]-Einstellung unverändert).
□ Teile des Bildes sind verloren gegangen.
□ Auch nach dem Drücken der AUTO-EINSTELLUNG-Taste tritt
keine Veränderung ein.
□ Auch nach Durchführung des [RESET] über das Projektor-Menü
tritt keine Veränderung ein.
□ Das Bild ist vertikal oder horizontal verschoben.
□ Die horizontale und vertikale Position wird über ein Computersignal richtig eingestellt.
□ Die Auflösung und Frequenz der Eingangsquelle werden vom
Projektor unterstützt.
□ Einige Bildpunkte sind verloren gegangen.
□ Das Bild flimmert.
□ Auch nach dem Drücken der AUTO-EINSTELLUNG-Taste tritt
keine Veränderung ein.
□ Auch nach Durchführung des [RESET] über das Projektor-Menü
tritt keine Veränderung ein.
□ Bei einem Computersignal flimmert das Bild oder die Farbe
verändert sich.
□ Immer noch unverändert, auch wenn Sie den [GEBLÄSEMODUS] von [GROSSE HÖHE] auf [AUTO] ändern.
□ Das Bild ist verschwommen oder unscharf.
□ Auch nach der Überprüfung der Signalauflösung am PC und
Anpassung an die natürliche Auflösung des Projektors tritt
keine Veränderung ein.
□ Auch nach der Einstellung der Schärfe tritt keine Veränderung ein.
□ Kein Ton.
□ Das Audiokabel wurde richtig an den Audioeingang des Projektors angeschlossen.
□ Auch nach der Einstellung des Lautstärkepegels tritt keine
Veränderung ein.
□ AUDIO OUT ist an Ihr Audiogerät angeschlossen (nur bei Modellen, die mit einem AUDIO OUT-Anschluss ausgestattet sind).
Sonstiges
□ Die Fernbedienung funktioniert nicht.
□ Zwischen dem Sensor des Projektors und der Fernbedienung
befinden sich keine Hindernisse.
□ Der Projektor wurde in der Nähe einer Leuchtstofflampe aufgestellt, die die infraroten Signale stören kann.
□ Die Batterien sind neu und wurden richtig herum eingelegt.
□ Die Tasten auf dem Projektorgehäuse funktionieren nicht (nur bei
Modellen mit [BEDIENFELD-SPERRE]).
□ Die [BEDIENFELD-SPERRE] ist nicht eingeschaltet oder ist im
Menü deaktiviert.
□ Es tritt auch dann keine Veränderung ein, nachdem Sie die
EXIT-Taste mindestens 10 Sekunden lang gedrückt haben.
135
9. Anhang
Bitte geben Sie in dem unten dafür vorgesehenen Feld eine detaillierte Störungsbeschreibung.
Informationen über die Anwendung und die Umgebung, in der Ihr Projektor verwendet wird
Projektor
Aufstellungsumgebung
Modellnummer:
Bildschirmgröße:
Seriennummer:
Bildschirmtyp: □ Weiß matt □ Perlmuster □ Polarisation
□ Weitwinkel □ Hoher Kontrast
Kaufdatum:
Projektionsentfernung:
Lampenbetriebszeit (Stunden):
Eco-Betriebsart:
Steckdosenanschluss:
□ NORMAL □ ECO
□ Direkt an eine Wandsteckdose
Informationen über das Eingangssignal:
□ Verbunden mit Verlängerungskabel oder anderes
(Anzahl der verbundenen Geräte______________)
Horizontale Synchr.-Frequenz [ ] kHz
[ ] Hz
Synchr.-Polarität
H □ (+) □ (−)
Synchr.-Typ
□ Separat □ Komposit
□ Verbunden mit einer Kabeltrommel oder anderes
(Anzahl der verbundenen Geräte______________)
V □ (+) □ (−)
□ Sync auf Grün
Computer
STATUS-Anzeige:
Leuchtet
□ Orange □ Grün
Anzeige blinkt
[ ] Zyklen
Fuß/Zoll/m
Ausrichtung: □ Deckenmontage □ Desktop
□ INAKTIV □ AUTO ECO
Vertikale Synchr.-Frequenz
Zoll
Hersteller:
Modellnummer:
Notebook-PC □ / Desktop □
Modellnummer des Fernbedienungsgerätes:
Natürliche Auflösung:
Bildwiederholfrequenz:
Videoadapter:
Sonstiges:
Projektor
PC
Videogerät
Videorekorder, DVD-Player, Videokamera, Videospiel oder
Sonstiges
DVD-Player
Signalkabel
Hersteller:
NEC-Norm oder Kabel von einem anderen Hersteller?
Modellnummer:
Modellnummer: Länge: Zoll/m
Verteilerverstärker
Modellnummer:
Umschalter
Modellnummer:
Adapter
Modellnummer:
136
9. Anhang
❿ TCO-Zertifizierung
Einige Modelle dieser Produktfamilie sind TCO-zertifiziert. Alle TCO-zertifizierten Modelle haben das TCO-Zeichen
auf dem Kennzeichnungsschild (auf der Unterseite des Produkts). Besuchen Sie unsere Webseite unter http://www.
nec-display.com/ap/en_projector/tco/index.html, um eine Liste unserer TCO-zertifizierten Projektoren und deren TCOZertifizierung anzusehen (nur in Englisch verfügbar)
Die TCO-Zertifizierung, von TCO Development entworfen, ist ein internationaler Umwelt- und Ergonomie-Standard
für IT-Ausrüstung.
In einigen Fällen kann es sein, dass wir eine Liste von TCO-zertifizierten Modellen auf unserer Webseite veröffentlichen,
bevor das TCO-Zeichen auf dem Produkt angebracht wird. Dieser Zeitunterschied begründet sich im Unterschied
zwischen dem Datum, an dem die Zertifizierung erhalten wird, und dem Herstellungsdatum des Projektors.
137
9. Anhang
⓫ REGISTRIEREN SIE IHREN PROJEKTOR! (für Einwohner in
den USA, Kanada und Mexiko)
Bitte nehmen Sie sich Zeit, um Ihren neuen Projektor registrieren zu lassen. Dies wird Ihre eingeschränkte Garantie
auf Ersatzteile und Reparatur und das InstaCare-Serviceprogramm aktivieren.
Besuchen Sie uns im Internet unter www.necdisplay.com, klicken Sie auf support center/register product und schicken
Sie Ihr komplettes Formular online ab.
Bei Empfang werden wir Ihnen einen Bestätigungsbrief mit allen Details, die Sie benötigen, um die schnelle und
zuverlässige Garantie und die Serviceprogramme vom Marktführer NEC Display Solutions of America, Inc. nutzen
zu können, zusenden.
138
© NEC Display Solutions, Ltd. 2015
7N952151
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement