WIKA CPG1500 Operating instructions

advertisement

WIKA CPG1500 Operating instructions
Operating instructions
Betriebsanleitung
Precision digital pressure gauge model CPG1500
EN
Präzisions-Digitalmanometer Typ CPG1500
DE
Precision digital pressure gauge with protective rubber cap, model CPG1500
EN Operating instructions model CPG1500
Page
3 - 52
DE Betriebsanleitung Typ CPG1500
Seite
53 - 102
Further languages can be found at www.wika.com.
© 06/2016 WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG
All rights reserved. / Alle Rechte vorbehalten.
WIKA® is a registered trademark in various countries.
WIKA® ist eine geschützte Marke in verschiedenen Ländern.
Vor Beginn aller Arbeiten Betriebsanleitung lesen!
Zum späteren Gebrauch aufbewahren!
2
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
Prior to starting any work, read the operating instructions!
Keep for later use!
Contents
Contents
1. General information
2. Short overview
5
6
3. Safety
9
2.1
2.2
2.3
2.4
Overview . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Description . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Scope of delivery . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Product pass . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
6
6
7
3.1 Explanation of symbols . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
3.2 Intended use . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
3.3 Improper use . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
3.4 Personnel qualification . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
3.5 Labelling, safety marks . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
3.6 Ex marking . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
3.6.1 Special conditions for use . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
3.6.2 Permitted batteries . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
3.6.3 Equipotential bonding . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
4. Design and function
14
5. Transport, packaging and storage
19
6. Commissioning, operation
20
4.1
4.2
4.3
4.4
4.5
4.6
Front foil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Integrated data logger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Voltage supply . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
WIKA-Wireless . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Connections . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Protective rubber cap for case . . . . . . . . . . . . . . . . 18
14161966.05 07/2018 EN/DE
5.1 Transport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5.2 Packaging and storage . . . . . . . . . . . . . . . . . .
19
19
6.1 Mechanical mounting . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
6.2 Electrical mounting . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
6.3 Normal operation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
6.4 Menu functions . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
6.4.1 Pressure units . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
6.4.2 Automatic power-off . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
6.4.3 Battery voltage display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
6.4.4 Current temperature display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
6.4.5 Setting the damping . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
6.4.6 Configuring the sampling rate . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
6.4.7 TARE (setting tare) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
WIKA operating instructions, model CPG1500
3
EN
Contents
6.4.8 Function locking . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
6.4.9 Adjustment . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
6.5 Communication with WIKA-Cal calibration software . . . . . . . . . 28
6.5.1 Activating WIKA-Wireless in CPG1500 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
6.5.2 WIKA-Cal configuration (also possible with the demo version) . . . . . . 29
6.5.3 WIKA-Cal Log-Template . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
6.5.4 App “myWIKA device” . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
EN
7. Faults
8. Maintenance, cleaning and recalibration
33
34
9. Dismounting, return and disposal
37
10.Specifications
39
11.Accessories
Appendix: EU declaration of conformity
50
52
8.1
8.2
8.3
8.4
Maintenance . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Battery replacement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Cleaning . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
Recalibration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
9.1 Dismounting . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
9.2 Return . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
9.3 Disposal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
10.1 Sensor technology . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
10.2 Basic instrument . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
10.3 WIKA-Wireless . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
10.4 Ex approvals . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
10.5 Certificates . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
10.6 Dimensions in mm (in) . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
10.6.1 CPG1500 without protective rubber cap . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46
10.6.2 CPG1500 with protective rubber cap . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
10.7 Threaded connections . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
14161966.05 07/2018 EN/DE
Declarations of conformity can be found online at www.wika.com.
4
WIKA operating instructions, model CPG1500
1. General information
1. General information
■■ The model CPG1500 precision digital pressure gauge described in the operating
instructions has been manufactured using state-of-the-art technology. All components
are subject to stringent quality and environmental criteria during production. Our
management systems are certified to ISO 9001 and ISO 14001.
■■ These operating instructions contain important information on handling the instrument.
Working safely requires that all safety instructions and work instructions are observed.
■■ Observe the relevant local accident prevention regulations and general safety
regulations for the instrument's range of use.
■■ The operating instructions are part of the product and must be kept in the immediate
vicinity of the instrument and readily accessible to skilled personnel at any time. Pass
the operating instructions on to the next operator or owner of the instrument.
■■ Skilled personnel must have carefully read and understood the operating instructions
prior to beginning any work.
■■ The general terms and conditions contained in the sales documentation shall apply.
■■ Subject to technical modifications.
■■ Factory calibrations / DKD/DAkkS calibrations are carried out in accordance with
international standards.
■■ Further information:
14161966.05 07/2018 EN/DE
WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG
- Internet address:
www.wika.de / www.wika.com
- Relevant data sheet:
CT 10.51
- Application consultant:
Tel.: +49 9372 132-0
Fax: +49 9372 132-406
info@wika.de
Mensor LP
- Internet address:
- Relevant data sheet:
- Application consultant:
www.mensor.com
CT 10.51
Tel: +1-512-396-4200
Fax: +1-512-396-1820
sales@mensor.com
WIKA operating instructions, model CPG1500
5
EN
2. Short overview
2. Short overview
Overview

1
Display
2
Process connection

2.2 Description
The model CPG1500 precision digital pressure gauge combines the high accuracy of
digital technology with the convenience and easy handling of an analogue master gauge.
Accurate to ±0.1 % FS, the CPG1500 can be used as a calibration instrument or in any
application requiring high-accuracy pressure measurement. Many user-configurable
functions have been implemented in the CPG1500 (e.g. logging, sampling rate, tare,
damping, automatic power-off and Min-Max measurement).
Once the precision digital pressure gauge is configured, the settings can be locked and
password-protected to prevent unauthorized changes to configuration. The password
protection is implemented via the WIKA-Cal calibration software.
2.3 Scope of delivery
Precision digital pressure gauge model CPG1500
Operating instructions
3.1 calibration certificate per DIN EN 10204
3 x 1.5 V AA alkaline batteries
■■
■■
■■
■■
Cross-check scope of delivery with delivery note.
6
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
EN
2.1
2. Short overview
Manufacturer-dependent colour shades of the metal case do not lead to any
quality impairment.
EN
2.4 Product pass
The product pass can be retrieved from the product page or directly from the
corresponding web application.
Web application
Product page
WIKA - Intelligent serial number
The WIKA intelligent serial number and the corresponding web application is the central
tool in which all the required information on the specific instrument can be found.
14161966.05 07/2018 EN/DE
1
After entering 1 the intelligent serial number into the web application, all instrumentspecific details on the manufactured version are displayed.
WIKA operating instructions, model CPG1500
7
2. Short overview
2
Under 3 “Article details”, further article details are listed, as well as documentation such
as the data sheet 6 and current operating instructions 7 .
3
4
5
6
7
From this view, the required information can be printed directly via the 4 [print view].
Furthermore, by clicking on 5 [e-mail], an e-mail is opened which already contains the
intelligent serial number of the currently retrieved instrument and this can be sent to any
recipient, but also, for example, to a corresponding WIKA contact, in order to re-order
exactly the same product, as an example.
8
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
EN
Under 2 “Product passport”, all the most-important additional information on the
instrument, such as measuring range, accuracy, process connection, manufacturing date,
etc., can be retrieved. You can also download (calibration) certificates directly from this
location.
3. Safety
3. Safety
3.1
Explanation of symbols
WARNING!
... indicates a potentially dangerous situation that can result in serious injury
or death, if not avoided.
CAUTION!
... indicates a potentially dangerous situation that can result in light injuries or
damage to equipment or the environment, if not avoided.
DANGER!
... indicates a potentially dangerous situation in the hazardous area that can
result in serious injury or death, if not avoided.
Information
... points out useful tips, recommendations and information for efficient and
trouble-free operation.
3.2 Intended use
This CPG1500 precision digital pressure gauge can be used as a calibration instrument
and also for any application which requires high-accuracy pressure measurement.
The instrument has been designed and built solely for the intended use described here,
and may only be used accordingly.
14161966.05 07/2018 EN/DE
The technical specifications contained in these operating instructions must be observed.
Improper handling or operation of the instrument outside of its technical specifications
requires the instrument to be taken out of service immediately and inspected by an
authorised WIKA service engineer.
Handle electronic precision measuring instruments with the required care (protect from
humidity, impacts, strong magnetic fields, static electricity and extreme temperatures, do
not insert any objects into the instrument or its openings).
The manufacturer shall not be liable for claims of any type based on operation contrary to
the intended use.
WIKA operating instructions, model CPG1500
9
EN
3. Safety
3.3
Improper use
WARNING!
Modifications to the instrument
Modifications to the equipment will invalidate all approvals!
▶▶ Refrain from unauthorised modifications to the instrument.
▶▶ Use the instrument only for the use described here.
EN
WARNING!
Injuries through improper use
Improper use of the instrument can lead to hazardous situations and injuries.
▶▶ Refrain from unauthorised modifications to the instrument.
▶▶ Do not use the instrument with abrasive or viscous media.
▶▶ If the CPG1500 is used in applications with oil as a pressure medium,
make sure it will not be used with combustibles or gases directly after that
because it can lead to dangerous explosions and danger to personnel and
machinery.
Any use beyond or different to the intended use is considered as improper use.
3.4
Personnel qualification
WARNING!
Risk of injury should qualification be insufficient
Improper handling can result in considerable injury and damage to
equipment.
▶▶ The activities described in these operating instructions may only be
carried out by skilled personnel who have the qualifications described
below.
Special knowledge for working with instruments for hazardous areas:
The skilled personnel must have knowledge of ignition protection types, regulations and
provisions for equipment in hazardous areas.
Special operating conditions require further appropriate knowledge, e.g. of aggressive
media.
10
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
Skilled personnel
Skilled personnel, authorised by the operator, are understood to be personnel who,
based on their technical training, knowledge of measurement and control technology and
on their experience and knowledge of country-specific regulations, current standards and
directives, are capable of carrying out the work described and independently recognising
potential hazards.
3. Safety
3.5
Labelling, safety marks
Product label
The product label is located on the rear of the CPG1500 on the cover of the battery
compartment.
0158
Precision digital pressure gauge
13
12
CPG1500-ST-A-S-BG540-GBTZ-13-W
0...400 bar
S# 12345678901
IECEx BVS 16.0033X
BVS 16 ATEX E043 X
II 1G Ex ia IIC T4 Ga
11
10
9
8
7
0,1 % FS
11/2016
1
2
3
4
CL I, Zone 0, AEx ia IIC T4 Ga
CL I, Div I, Gp A, B, C, D
see/voire Ctrl.Drw. 14246625
CSA17CA70065350X
0Ex ia IIC T4 Ga X
Ga/Gb Ex ia IIC T4 X
1Ex ia IIC T4 Gb X
Contains IC 216Q-PAN10
Contains FCC ID: T7VPAN10
RU C-DE.ГБ08.B.01920
WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG 63911 Klingenberg
Made in Germany
5
WARNING - USE ONLY LISTED BATTERIES
ADVERTISSEMENT - UTILISER UNIQUEMENT LES
BATTERIES PRESCRITER
see/voire Ctrl.Drw. 14246625
S# 12345678901
CCEs: P389592/1
NETTOYER L'ÉCRAN SEULEMENT AVEC DES TISSUS HUMIDES.
AVERTISSEMENT- NE PAS OUVRIR EN PRESENCE
D'UNE ATMOSPHERE EXPLOSIVE
ONLY CLEAN THE DISPLAY WITH DAMP CLOTHES.
WARNING - DO NOT OPEN WHEN AN EXPLOSIVE
ATMOSPHERE IS PRESENT
14161966.05 07/2018 EN/DE
EN
1
Product name
2
Order code
3
Accuracy
4
Date of manufacture
5
Radio approval
6
Note for battery change
7
Serial number
8
Information on the batteries
9
Approval-related data EAC Ex
10
Approval-related data CSA Ex
WIKA operating instructions, model CPG1500
6
11
3. Safety
Approval-related data ATEX
12
Serial number
13
Pressure measuring range
Symbols
Before mounting and commissioning the instrument, ensure you read
the operating instructions!
Do not dispose of with household waste. Ensure a proper disposal in
accordance with national regulations.
3.6
Ex marking
DANGER!
Danger to life due to loss of explosion protection
Non-observance of these instructions and their contents may result in the
loss of explosion protection.
▶▶ Observe the safety instructions in this chapter and further explosion
instructions in these operating instructions.
▶▶ Observe the information given in the applicable type examination
certificate and the relevant country-specific regulations for installation and
use in hazardous areas (e.g. IEC/EN 60079-14).
▶▶ The precision digital pressure gauge is not intended for use with
flammable substances. It is only suitable for installation in locations
providing adequate protection against intrusion of solid foreign objects or
water which can impair safety.
▶▶ Only use the listed batteries, see chapter 3.6.2 “Permitted batteries”!
▶▶ Only replace the batteries outside the hazardous area, see chapter
8.2 “Battery replacement”!
▶▶ Temperature range: -10 ... +50 °C (14 ... 122 °F)
▶▶ Only use the protective rubber cap included in the delivery. Protective
rubber caps that are prohibited in hazardous areas must be marked with
“No Ex” on the rear.
12
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
EN
11
3. Safety
Check whether the classification is suitable for the application. Observe the relevant
national regulations.
ATEX
EN
IECEx
II 1G
Ex ia IIC T4 Ga
II 1/2G Ex ia IIC T4 Ga/Gb
II 2G
Ex ia IIC T4 Gb
Ex ia IIC T4 Gc
3.6.1 Special conditions for use
For the use in category 1G (EPL Ga):
■■ The case is made of aluminium. The instrument is protected against mechanical
impacts in order to prevent stroke and friction sparks during installation.
■■ The instrument must be installed in such a way that process-related electrostatic
charges (e.g. caused by flowing media) are prevented.
For the use in category 1/2G (EPL Ga/Gb):
The separation (membrane) from the wetted area (category 1) indicates a wall thickness
of less than 0.2 mm which is function-related. In operation, it must be ensured that any
impairment of the separation, e.g. by aggressive media or through mechanical damage, is
eliminated.
The thread of the process connection and the partition wall (membrane of the sensor)
built into a partition wall of the end use application separating an area requiring EPL Ga
from a less hazardous area are made of stainless steel.
The process connection thread shall be self-sealing or sealed by means of sealing
material in the thread or sealed by a gasket.
14161966.05 07/2018 EN/DE
3.6.2 Permitted batteries
DANGER!
Danger to life due to loss of explosion protection
Non-observance of these instructions and their contents may result in the
loss of explosion protection.
▶▶ Only use the listed batteries!
▶▶ Only replace the batteries outside the hazardous area!
WIKA operating instructions, model CPG1500
13
3. Safety / 4. Design and function
Battery type
Manufacturer
Battery name
MN1500
Duracell
Duracell Plus Power
MN1500
Duracell
Duracell Simply
4006
Rayovac Maximum Plus
3.6.3 Equipotential bonding
The instrument shall be included in the equipotential bonding / grounding of the
application via the process connection. The sealing e.g. for NPT thread connection shall
be conductive to avoid potential differences caused by isolated mounting.
4. Design and function
4.1
Front foil
1
13
2
12
3
11
4
10
5
9
6
8
Pos.
Symbol
14
The symbol lights up on:
■■
■■
■■
■■
1
2
7
Log
Exceeding or dropping below the pressure range
Exceeding or dropping below the temperature range
Logger memory is more than 90 % full
Instrument error or battery status < 10 %
Logger function active
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
EN
Rayovac
4. Design and function
Pos.
3
Symbol
The symbol lights up on:
The battery symbol is lit continuously and is dependent upon the current battery
status.
Battery status 100 %
Outline and all segments are lit
Battery status 80 %
Outline and first three segments are lit
Battery status 60 %
Outline and first two segments are lit
Battery status 40 %
Outline and first segment are lit
Battery status 20 %
Outline is lit continuously
Insert new batteries (see chapter 8.2 “Battery replacement”).
⇒⇒
4
Pressure indication
The 5 ½ digit 7-segment display always indicates the current pressure
value.
If the pressure value is no longer current, lines will be displayed (in
low-power mode over 10 s)
5
Matrix field serves as menu and secondary display
The matrix field consists of 4 x 21 cells (rows x columns) and serves
as a menu and secondary display.
10
Bar graph indicates the current pressure graphically
The bar graph consists of 20 segments and two end points at the
front and rear ends. The bar graph indicates the current pressure
proportionally to the measuring range. If the measuring range has
been underrun, the front point lights up; with an overrun, the rear point
lights up.
11
When the [ZERO] or [MENU] button has been locked via WIKA-Cal
and must be activated manually.
The password protection is implemented via the WIKA-Cal calibration
software.
WIKA-Wireless (only for instruments with option WIKA-Wireless)
14161966.05 07/2018 EN/DE
12
13
■■ Symbol is blinking: WIKA-Wireless is active but not connected
■■ Symbol is lit continuously: WIKA-Wireless is active and connected
Tare
TARE function active
Further definitions
“XXX”
[XXX]
Menu XXX will be selected
Press XXX button
WIKA operating instructions, model CPG1500
15
EN
4. Design and function
Pos.
Button
6
ON/OFF button
The main function is switching the CPG1500 on and off.
If the digital pressure gauge is already in menu mode, a short press on
the [On/Off] button brings up “HOME”. A long press (at least 3 seconds)
switches the CPG1500 off.
7
MENU button
Calling up the menu
By activating the [MENU] button, the menu mode is enabled. If the CPG1500
is already inside the menu mode, depending on the display, “L” or “R” will be
done. If the button is pressed for longer, after 2 seconds the cursor switches
(right ◀ or ▶ left).
Inputs are confirmed with the [MENU] button.
8
LIGHT button
Turning the backlighting on and off
By activating the [LIGHT] button (short or long press) the light is switched on.
The duration of the light being on depends on “LIGHT-OFF” in “SETTINGS”.
■■ 1 x pressing the [LIGHT] button (Light = On)
■■ 2 x pressing the [LIGHT] button (Light = Off)
If the CPG1500 is in menu mode, with a short press on the [LIGHT] button,
the cursor can be moved downwards.
9
ZERO button
The current pressure value will be set to “0” (gauge) or reference pressure
(abs.).
By activating the [ZERO] button, the current pressure value is set to “0”. A
maximum of 5 % of the measuring span can be corrected.
If the CPG1500 is in menu mode, with a short press on the [ZERO] button, the
cursor can be moved upwards.
For gauge pressure measuring instruments, in the range of the zero point,
±5 % of the measured value will be set to “0”.
With absolute pressure sensors, on pressing the [ZERO] button, an input
window appears. Here, the current reference pressure must be entered.
The reference pressure must also be within ±5 % of the initial absolute
pressure of the instrument, then the measured value will be set to the
reference pressure entered.
16
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
EN
Function buttons
The CPG1500 is controlled via 4 function buttons, with each button having a main and
a secondary function. In general, the information printed on the buttons corresponds to
the main function: “ZERO”, “LIGHT”, “MENU”, “ON/OFF”. Once the [MENU] button is
active, the secondary function applies. These are, from left to right: Cursor up “UP / ▲”,
cursor down “DOWN / ▼”, left/right cursor “L / ◀” or “R / ▶” and “HOME”.
4. Design and function
4.2 Integrated data logger
The CPG1500 features an integrated data logger.
This data logger can be switched on and set via [MENU] / [Logger] (respectively).
If the log rate time is longer than the measuring rate, the CPG1500 will take the average
pressure value instead of the current pressure value.
Example:
The average value should be measured over 60 seconds:
▶▶ Setting log rate: 60 s
▶▶ Measuring rate: ≥ 50/s
⇒⇒Every 60 seconds 1x P_ave., 1x P_max, 1+P_min and 1+temp. will be redorded
4.3 Voltage supply
Three AA alkaline batteries are used as the voltage supply for the instrument. These are
included in delivery.
The battery life time is up to 2,000 hours for continuous operation (without backlighting
and with WIKA-Wireless deactivated).
In the upper right half of the display there is a symbol for the battery capacity. Instructions
on batteries (see chapter 8.2 “Battery replacement”).
The battery indicator lights up
To avoid false readings, replace the batteries.
Instructions on batteries (see chapter 8.2 “Battery replacement”).
14161966.05 07/2018 EN/DE
4.4 WIKA-Wireless
To start wireless data transmission, you must set it to “On” under “Menu / Basic
settings / Wireless”. Once this has been done, the wireless symbol blinks in the display.
As soon as the CPG1500 is connected to a computer via this wireless interface, the
symbol lights continuously.
Under “Menu / Basic settings / Wireless / Wireless”, a distinction can be made
between the communication type WIKA-Wireless Classic or WIKA-Wireless Classic with
WIKA-Wireless Low Energy (= LE).
WIKA-Wireless Low Energy (= LE) is required to communicate with an IOS-enabled
mobile phone via the myWIKA-device smartphone app.
It is recommended to select WIKA-Wireless Classic for a connection with PC and/or an
Android-enabled instrument.
WIKA operating instructions, model CPG1500
17
EN
4. Design and function
The WIKA-Wireless USB stick is suitable for enabling smooth communication
with the computer. It is optionally available as an accessory.
EN
4.5 Connections
The CPG1500 is available with all standard industrial threaded connections, as standard
G ½ B is specified.
When screwing the NPT thread of the CPG1500 to an adapter or a pressure connection,
it is necessary to use additional sealing material between the threads, e.g. PTFE tape.
The hose, lines and fittings etc. must always be approved at least for the working pressure
which corresponds to the pressure of the instrument. In addition, there must be no leaks
during calibration process - if necessary, seal using PTFE tape.
14161966.05 07/2018 EN/DE
4.6 Protective rubber cap for case
Optionally, the CPG1500 can be fitted with an impact-resistant protective rubber cap.
18
WIKA operating instructions, model CPG1500
5. Transport, packaging and storage
5. Transport, packaging and storage
5.1 Transport
Check the model CPG1500 precision digital pressure gauge for any damage that may
have been caused by transport.
Obvious damage must be reported immediately.
EN
CAUTION!
Damage through improper transport
With improper transport, a high level of damage to property can occur.
▶▶ When unloading packed goods upon delivery as well as during internal
transport, proceed carefully and observe the symbols on the packaging.
▶▶ With internal transport, observe the instructions in chapter
5.2 “Packaging and storage”.
If the instrument is transported from a cold into a warm environment, the formation of
condensation may result in instrument malfunction. Before putting it back into operation,
wait for the instrument temperature and the room temperature to equalise.
5.2 Packaging and storage
Do not remove packaging until just before mounting.
Keep the packaging as it will provide optimum protection during transport (e.g. change in
installation site, sending for repair).
Permissible conditions at the place of storage:
■■ Storage temperature: -20 ... +70 °C (-4 ... +158 °F)
■■ Humidity: 0 ... 90 % relative humidity (no condensation)
14161966.05 07/2018 EN/DE
Avoid exposure to the following factors:
■■ Direct sunlight or proximity to hot objects
■■ Mechanical vibration, mechanical shock (putting it down hard)
■■ Soot, vapour, dust and corrosive gases
Store the instrument in its original packaging in a location that fulfils the conditions
listed above. If the original packaging is not available, pack and store the instrument as
described below:
1. Remove the batteries from the instrument and store them separately, see chapter 8.2
“Battery replacement”.
2. Wrap the instrument in an antistatic plastic film.
3. Place the instrument, along with the shock-absorbent material, in the packaging.
4. If stored for a prolonged period of time (more than 30 days), place a bag containing a
desiccant inside the packaging.
WIKA operating instructions, model CPG1500
19
6. Commissioning, operation
6. Commissioning, operation
Only use original parts (see chapter 11 “Accessories”).
DANGER!
Danger to life from explosion!
Through working in flammable atmospheres, there is a risk of explosion
which can cause death.
▶▶ Only carry out set-up work in non-hazardous environments!
▶▶ Only connect test and calibration installations once the system has been
depressurised (atmospheric).
WARNING!
Physical injuries and damage to property and the environment caused
by hazardous media
Upon contact with hazardous media (e.g. oxygen, acetylene, flammable
or toxic substances), harmful media (e.g. corrosive, toxic, carcinogenic,
radioactive), and also with refrigeration plants and compressors, there is a
danger of physical injuries and damage to property and the environment.
Should a failure occur, aggressive media with extremely high temperature
and under high pressure or vacuum may be present at the instrument.
▶▶ For these media, in addition to all standard regulations, the appropriate
existing codes or regulations must also be followed.
6.1
Mechanical mounting
CAUTION!
Damage to the instrument
To avoid possible damage to CPG1500 or to test equipment, note the
following:
▶▶ Make sure the threaded connections are clean and undamaged.
▶▶ When screwing the threads of the CPG1500 to an adapter or a pressure
connection, it is necessary to use additional sealing material between the
threads, e.g. PTFE tape.
▶▶ With an NPT connection, the sealing must be made directly on the thread
with PTFE tape and not via the threaded fitting at the CPG1500.
▶▶ The maximum permitted torque of the thread is 13.5 Nm = 10 ftlbs. This
permitted torque must NEVER be exceeded.
▶▶ The instrument should be installed in such a way that process-related
electrostatic charges (e.g. caused by flowing media) can be excluded.
▶▶ The case is rotatable by 330°. When turning do not touch the display.
20
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
EN
Personnel: Skilled personnel
Tools: Open-ended spanner SW 27 or torque spanner
6. Commissioning, operation
▶▶ If the message “OL” is displayed, the measuring range has been
exceeded and the pressure source must be removed immediately from the
CPG1500 to prevent damage to the internal sensor.
EN
1. Seal the sealing faces.
2. Screw the precision digital pressure gauge into the mounting point by hand.
▶▶ When screwing in, do not cross the threads.
3. Tighten with a torque spanner using the spanner flats.
▶▶ The maximum torque of the CPG1500 is 13.5 Nm = 10 ftlbs.
6.2
Electrical mounting
DANGER!
Danger to life from explosion!
Through working in flammable atmospheres, there is a risk of explosion
which can cause death.
▶▶ Only carry out set-up work in non-hazardous environments!
▶▶ Only connect test and calibration installations once the system has been
depressurised (atmospheric).
▶▶ Do not use rechargeable batteries!
▶▶ Only use the listed batteries, see chapter 3.6.2 “Permitted batteries”!
▶▶ Only replace the batteries outside the hazardous area, see chapter 8.2
“Battery replacement”!
▶▶ Always replace all three batteries together!
6.3 Normal operation
Make a long press on the [On/Off] button, in order to activate the precision digital
pressure gauge. Push the button again to turn it off.
After switching on, the start-up screen with pressure range and firmware version is shown
on the display for approx. 3 seconds.
14161966.05 07/2018 EN/DE
Zeroing the display: Press and hold the [ZERO] button.
The CPG1500 has to be set to 0 with the [ZERO] button before each use.
MAX/MIN: The CPG1500 stores the minimum and maximum pressure in the memory.
This value can be activated under “MENU / MEASURING MODE / PEAK VALUES” and
is displayed in the text field.
WIKA operating instructions, model CPG1500
21
6. Commissioning, operation
Menu level
Measuring mode
22
Menu level 2
Unit
Menu level 3
bar (default)
mbar
psi
kg/cm²
Pa
kPa
hPa
MPa
mmH2O
mH2O
inH2O
inH2O (4 °C)
inH2O (60 °F)
inH2O (20 °C)
ftH2O
mmHg
cmHg
inHg
inHg (0 °C)
inHg (60 °F)
kp/cm²
lbf/ft²
kN/m²
atm
Torr
micron
m
cm
mm
feet
inch
UserUnit 1
UserUnit 2
UserUnit 3
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
EN
6.4 Menu functions
▶▶ Press [MENU] button to start
Press the buttons (▶) to enter the individual menu level.
Set the parameters or the menu level using the buttons (▼ or ▲).
6. Commissioning, operation
Menu level
Menu level 2
Peak values
Temperature
Tare
Mean value
Rate
Resolution
Damping
14161966.05 07/2018 EN/DE
Measuring rate
WIKA operating instructions, model CPG1500
Menu level 3
Off (default)
On
reset
EN
Off (default)
°C
°F
K
Off (default)
On
Offset (0.0000)
[Limit: ±9.9999 {depending on resolution}]
Off (default)
On
Interval (10 s) [Limit: 300 s]
Off (default)
/s
/min
4
5 (default)
5-1/2
Off (default)
low
medium
high
1/s
3/s (default)
10/s
50/s [max. speed]
Logger interval
23
6. Commissioning, operation
Menu level 2
Alarm
EN
Level
Adjustment
Logger
Start / Stop
Interval
Duration
Start time
Clear last
Clear all
Default
24
Wireless
Menu level 3
Off (default)
On
lower (1.0000)
[Limit: ±measuring range limit – 10 %]
upper (10.000)
[Limit: ±measuring range limit + 10 %]
Density 1.0 [kg/dm³]
kg/dm³ (default)
lb/ft³
kg/m³
Offset
Span factor
Start / Stop
10.0 s (default)
[Limit: 0 … 3,600 s]
0 corresponds to the logging with measuring
rate.
Off
On
Duration (0000 h 00 min 01 s)
[Limit: 9999 h 59 min 59 s]
Off
On
Start time (00 h 00 min)
[Limit: 23 h 59 min]
No (default)
Yes
No (default)
Yes
Off (default)
On
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
Menu level
6. Commissioning, operation
Menu level
Menu level 2
Language
Switch-off time
Light off
Contrast
Time
Time format
Date
14161966.05 07/2018 EN/DE
Date format
Factory reset
WIKA operating instructions, model CPG1500
Menu level 3
English (default)
German
Spanish
French
Italian
EN
Off
5 min
15 min (default)
30 min
Off (=light is permanently on)
10 s (default)
30 s
60 s
120 s
20 %
30 %
40 %
50 % (default)
60 %
70 %
80 %
hh : mm : ss [AM / PM]
24 h (default)
12 h [AM / PM]
DD / MM /YYYY
dd.mm.yyyy (default)
dd/mm/yyyy
mm/dd/yyyy
yyyy-mm-dd
No (default)
Yes
25
6. Commissioning, operation
Menu level
Info
EN
Menu level 2
Menu level 3
S# (e.g.: 1A00023458)
= serial number
MR: (e.g.: 0…100 bar)
= measuring range
T# (e.g.: ABCDEFG12345)
ManufDat. (e.g.: 10/05/2016)
CalibDat. (e.g.: 10/05/2016)
Firmware
= tag number
= date of manufacture
= calibration date
Memory status
In %
O. pressure
[bar]
Op hrs
O. temp
[d h]
[ °C]
6.4.1 Pressure units
The CPG1500 is factory preset to the pressure unit of “bar” or “psi”. Via the menu,
the instrument can be changed to 31 predefined pressure and level units, as well as 3
customer-specific units.
For a list of the available technical units of measure, see chapter 10 “Specifications”.
6.4.2 Automatic power-off
The time duration for automatic power-off can be selected from four predefined and
fixed steps. Thus it can be set to “5 min”, “15 min”, “30 min” or “Off”. With “Off”, the
instrument remains activated until it is switched off using the [ON/OFF] button or until the
batteries are empty.
If a time has been set, then the CPG runs from the last button press for this time and then
switches itself off automatically. Also, during a wireless transmission or through a log, the
time is stopped and restarted after completion of this.
6.4.4 Current temperature display
The CPG1500 is temperature-compensated. This option displays the temperature
measured by the internal sensor. The value indication can be switched from degrees of
Fahrenheit to degrees of Celsius.
6.4.5 Setting the damping
With the “Damping” setting, one can select between three different, fixed, preconfigured
filter settings. With “Off”, the filter is inactive and not in operation. Thus only the display
on the CPG1500 is damped.
The pressure value that is read over the wireless transmission or the value written to the
logger will not be damped.
26
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
6.4.3 Battery voltage display
The current battery voltage as well as the remaining useful life of the battery are displayed
via the battery symbol.
6. Commissioning, operation
6.4.6 Configuring the sampling rate
The sampling rate defines how frequently the pressure is measured. The options
available are 1, 3, 10 and 50 measurements per second or logger interval. The shortest
response time is 50 measurements per second.
The display rate is set permanently at 3 x display refresh/s.
6.4.7 TARE (setting tare)
With this option, a constant offset value can be set. If, for example, TARE is set to 30 bar
and the measured pressure is 37 bar, the measured value will be displayed as 7 bar. A
pressure of 27 bar would then be displayed as -3 bar. The TARE value is set manually
using the ▲ and ▼ buttons and depends on the technical units of measure and the
resolution selected for the display. The TARE value can be set to the maximum scale
range.
The bar graph always indicates the actual pressure with respect to the entire measuring
range, irrespective of the tare setting. This is performed for safety reasons so that in case
of “0” indication it can still be displayed that the corresponding pressure is present at the
pressure gauge.
Contrary to the operating principle of the ZERO button, the offset value under tare does
not contribute to the shift of the characteristic curve. If you change the pressure unit, the
configured offset value will be automatically converted to match the new unit.
6.4.8 Function locking
Access to adjustable parameters can be selectively turned off, once set, to prevent
unauthorized changes to configuration.
Locking the Zero button
The operator can no longer make a “ZERO” using the keypad - it is still possible over the
wireless transmission.
14161966.05 07/2018 EN/DE
Locking the Menu button
Access to the “Menu” is locked. If “ZERO” is not locked, this can still be executed. Over
the wireless transmission, all settings can still be read or written.
Instrument write protection
When this lock is set, via the menu on the local display menu as well as over the wireless
transmission, access to the settings is read-only - thus no alteration of the settings is
possible.
If the “ZERO” lock is not set, the “ZERO” function is still possible.
The individual locks can only be set via WIKA-Cal calibration software over the wireless
transmission. For this, the input of a 4-digit PIN is required. This is set to “0000” on supply
and can be changed.
WIKA operating instructions, model CPG1500
27
EN
6. Commissioning, operation
6.4.9 Adjustment
Under adjustment, the characteristic curve can be shifted by an offset value or a factor
related to the span.
The default settings are:
Offset: 0.0000
Span.Faktor: 1.00000
The offset is limited to ±5 % and the Span.Faktor limited to ±10 %.
6.5 Communication with WIKA-Cal calibration software
As soon as a connection exists over WIKA-Wireless, it can communicate with the
WIKA-Cal calibration software. It can transmit and evaluate live measurements or also
measurements that have already been made, without difficulty.
6.5.1 Activating WIKA-Wireless in CPG1500
4. Press the Menu button.
5. Press and hold the ▶ or ◀ button until the “Wireless” default setting appears in the
matrix field.
6. Switch on wireless by pressing the ▼ or ▲ button.
7. Confirm the setting by pressing the Menu button.
⇒⇒Once wireless has been switched on, the WIKA-Wireless symbol blinks in the
display
⇒⇒The WIKA-Wireless symbol is lit continuously when a connection has been
created.
14161966.05 07/2018 EN/DE
EN
28
WIKA operating instructions, model CPG1500
6. Commissioning, operation
6.5.2 WIKA-Cal configuration (also possible with the demo version)
EN
1. In the WIKA-Cal, define CPG1500 as standard in “Object manager / Standards
(pressure)” and assign it to the workplace.
2. Open the menu item “Object manager / Workplace”.
3. Call the wireless function.
⇒⇒The wireless monitor opens.
4. Click in the address field.
⇒⇒The address will be displayed automatically. If required, correct this.
⇒⇒The communication is working properly if the pressure value displayed on the
instrument is shown after pressing the [Test] button.
⇒⇒If the “WIKA-Wireless” function is not activated in CPG1500, an error message
shows up. Activate “WIKA-Wireless” in CPG1500, see chapter 6.5.1 “Activating
WIKA-Wireless in CPG1500”.
5. Access the configuration of the instrument via [Config] in the dialog window.
14161966.05 07/2018 EN/DE
The “General”, “Units”, “Sensor”, “Display”, “Error diagnosis” and “Logger”
functions are available in the configuration window.
WIKA operating instructions, model CPG1500
29
6. Commissioning, operation
Units
You can set specific pressure units with associated factor or enter user-defined units.
14161966.05 07/2018 EN/DE
EN
General information
Here are all the general parameters of the CPG1500 used.
It features the write protection via a PIN code. Therefore the setting is protected against
unauthorized access.
30
WIKA operating instructions, model CPG1500
6. Commissioning, operation
Sensor
The sensor values can be displayed and be readout.
Display
Here you can set the display.
EN
Fault diagnosis
An error description and error code are displayed.
Logger
Here you can configure and start the logger.
The logger data are shown and can be downloaded as CSV file by a right click on the
mouse.
14161966.05 07/2018 EN/DE
6.5.3 WIKA-Cal Log-Template
The following options are available with the “Log-Template”:
New log
The “New Log” function opens a new logger protocol.
Following the input of all parameters, the “Wireless address” line must be pressed in
the communication window. Select the CPG1500 used and confirm.
By pressing the [Measuring results] graphic, the logger process is started.
Repeat logging
Logger processes can be repeated
WIKA operating instructions, model CPG1500
31
6. Commissioning, operation
Download
The logger sequences stored on the CPG1500 can be downloaded and archived using
“Download”.
6.5.4 App “myWIKA device”
Via the app “myWIKA device” and the WIKA-Wireless connection,
the CPG1500 can be configured for calibration and log routines in
a comfortable way through a mobile phone. During the pressure
measurement, the value is displayed in the required unit directly on
the phone.
Moreover, further parameters like temperature and pressure change
rate can be checked. It is also possible to retrieve more detailed
device information directly from the WIKA website. In addition, the
app allows configuration, control and saving of log procedures.
Logs that were saved on the mobile phone can be transferred
to a PC and be read by WIKA-Cal. With that they can be further
processed and the app fills the gap to provide a thorough solution of dealing with data on
the CPG1500.
Under the basic settings of the CPG1500, a distinction can be made between
the communication type WIKA-Wireless Classic or WIKA-Wireless Classic and
WIKA-Wireless Low Energy (= LE).
WIKA-Wireless Low Energy (= LE) is required to communicate with an IOS-enabled
mobile phone via the myWIKA-device smartphone app.
It is recommended to select WIKA-Wireless Classic for a connection with PC and/or an
Android-enabled instrument.
For iOS-based mobile phones, the app is
available in the Apple Store under below
link.
Download here
32
For mobile phones with an Android
operating system, the app is available in
the Play Store under below link.
Download here
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
EN
7. Faults
7. Faults
Personnel: Skilled personnel
Protective equipment: Protective gloves, safety goggles
Tools: Open-ended spanner SW 27 or torque spanner
EN
DANGER!
Danger to life from explosion
Through working in flammable atmospheres, there is a risk of explosion
which can cause death.
▶▶ Only rectify faults in non-flammable atmospheres!
WARNING!
Physical injuries and damage to property and the environment caused
by hazardous media
Upon contact with hazardous media (e.g. oxygen, acetylene, flammable
or toxic substances), harmful media (e.g. corrosive, toxic, carcinogenic,
radioactive), and also with refrigeration plants and compressors, there is a
danger of physical injuries and damage to property and the environment.
Should a failure occur, aggressive media with extremely high temperature
and under high pressure or vacuum may be present at the instrument.
▶▶ For these media, in addition to all standard regulations, the appropriate
existing codes or regulations must also be followed.
▶▶ Use the requisite protective equipment.
14161966.05 07/2018 EN/DE
CAUTION!
Physical injuries and damage to property and the environment
If faults cannot be eliminated by means of the listed measures, the
model CPG1500 precision digital pressure gauge must be taken out of
operation immediately.
▶▶ Ensure that pressure or signal is no longer present and protect against
accidental commissioning.
▶▶ Contact the manufacturer.
▶▶ If a return is needed, please follow the instructions given in chapter
9.2 “Return”.
For contact details see chapter 1 “General information” or the back page of
the operating instructions.
WIKA operating instructions, model CPG1500
33
7. Faults / 8. Maintenance, cleaning and recalibration
Display
Measures
OL
-OL
Reading is significantly above or
below the measuring range = >
10 % FS
Check: Is the pressure within the
permissible measuring range of
the sensor?
No display or
instrument is not
responding to button
press
Battery is empty
Insert new alkaline batteries,
see chapter 8.2 “Battery
replacement”.
Batteries inserted incorrectly
Ensure the correct polarity
see chapter 8.2 “Battery
replacement”.
System error
Switch off the CPG1500, wait for
a short period of time, switch on
again
Defect in the CPG1500
Send in for repair
Low battery voltage, functioning is
only guaranteed for a short period
of time
Insert new alkaline batteries,
see chapter 8.2 “Battery
replacement”.
8. Maintenance, cleaning and recalibration
Personnel: Skilled personnel
Protective equipment: Protective gloves, safety goggles
Tools: Open-ended spanner SW 27 or torque spanner
For contact details see chapter 1 “General information” or the back page of
the operating instructions.
8.1 Maintenance
The CPG1500 precision digital pressure gauge is maintenance-free.
Repairs must only be carried out by the manufacturer.
This does not apply to the replacement of alkaline batteries.
Only use original parts (see chapter 11 “Accessories”).
34
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
EN
Causes
8. Maintenance, cleaning and recalibration
8.2
Battery replacement
DANGER!
Danger to life from explosion
Through working in flammable atmospheres, there is a risk of explosion
which can cause death.
▶▶ Only use the listed batteries, see chapter 3.6.2 “Permitted batteries”!
▶▶ Do not use rechargeable batteries!
▶▶ The instruments must not be opened in hazardous areas!
▶▶ Only replace the batteries outside the hazardous area!
▶▶ Always replace all three batteries together!
▶▶ The battery cover must be closed and locked in place!
▶▶ Secure the battery cover with the three screws!
▶▶ Ensure the correct polarity.
EN
14161966.05 07/2018 EN/DE
Procedure
1. Turn off the instrument and lay it face down.
2. Loosen the three screws of the battery compartment, see Fig. 1 “Position of the battery
compartment”.
3. Remove the battery cover.
4. Insert the three AA-sized batteries in correct polarity. Only use permitted batteries, see
chapter 3.6.2 “Permitted batteries”.
5. Put the battery cover on and screw it tight with the three screws.
⇒⇒Tighten the upper screw first.
Fig. 1 - Position of the battery compartment
If the instrument is not used for a long time, remove the batteries.
WIKA operating instructions, model CPG1500
35
8. Maintenance, cleaning and recalibration
8.3
Cleaning
CAUTION!
Physical injuries and damage to property and the environment
Improper cleaning may lead to physical injuries and damage to property and
the environment. Residual media at the dismounted instrument can result in a
risk to persons, the environment and equipment.
▶▶ Use the requisite protective equipment.
▶▶ Carry out the cleaning process as described below.
EN
1. Prior to cleaning, isolate the instrument properly from the pressure source and switch
it off.
2. Use the requisite protective equipment.
3. Clean the instrument with a moist cloth. Electrical connections must not come into
contact with moisture!
CAUTION!
Damage to property
Improper cleaning may lead to damage to the instrument!
▶▶ Do not use any aggressive cleaning agents.
▶▶ Do not use any pointed and hard objects for cleaning.
▶▶ Do not use solvent or scouring agents for cleaning.
4. Wash or clean the dismounted instrument, in order to protect persons and the
environment from exposure to residual media.
8.4
Recalibration
Fig. 2 - CPG1500 with protective
rubber cap
36
Fig. 3 - CPG1500 without protective
rubber cap
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
Traceable calibrations such as DKD/DAkkS certificate, NIST or comparable
certificates - official certificates:
We recommend that the instrument is regularly recalibrated by the manufacturer, with
time intervals of approx. 12 months. The basic settings will be corrected if necessary.
The calibration label is attached at the side of CPG1500. For instruments with protective
rubber cap(s), the calibration label is located beneath the protection cap.
9. Dismounting, return and disposal
9. Dismounting, return and disposal
Personnel: Skilled personnel
Protective equipment: Protective gloves, safety goggles
Tools: Open-ended spanner SW 27 or torque spanner
EN
WARNING!
Physical injuries and damage to property and the environment
through residual media
Residual media at the dismounted model CPG1500 precision digital pressure
gauge can result in a risk to personnel, the environment and equipment.
▶▶ Observe the information in the material safety data sheet for the
corresponding medium.
▶▶ Use the requisite protective equipment.
▶▶ Wash or clean the dismounted instrument, in order to protect persons and
the environment from exposure to residual media.
9.1
Dismounting
WARNING!
Physical injuries and damage to property and the environment
through residual media
Upon contact with hazardous media (e.g. oxygen, acetylene, flammable
or toxic substances), harmful media (e.g. corrosive, toxic, carcinogenic,
radioactive), and also with refrigeration plants and compressors, there is a
danger of physical injuries and damage to property and the environment.
▶▶ Before storage of the dismounted instrument (following use) wash or
clean it, in order to protect persons and the environment from exposure to
residual media.
14161966.05 07/2018 EN/DE
WARNING!
Physical injury
When dismounting, there is a danger from aggressive media and high
pressures.
▶▶ Disconnect test and calibration installations once the system has been
depressurised.
1. Switch of the CPG1500 precision digital pressure gauge
2. Unscrew the digital pressure gauge with a spanner or torque spanner till it is loose
using the spanner flats.
3. Screw out the digital pressure gauge by hand.
4. If required, clean the digital pressure gauge, see chapter 8.3 “Cleaning”.
WIKA operating instructions, model CPG1500
37
9. Dismounting, return and disposal
9.2
Strictly observe the following when shipping the instrument:
All instruments delivered to WIKA must be free from any kind of hazardous substances
(acids, bases, solutions, etc.) and must therefore be cleaned before being returned.
WARNING!
Physical injuries and damage to property and the environment
through residual media
Residual media at the dismounted instrument can result in a risk to persons,
the environment and equipment.
▶▶ With hazardous substances, attach the material safety data sheet for the
corresponding medium.
▶▶ Clean the instrument (see chapter 8.3 “Cleaning”).
When returning the instrument, use the original packaging or a suitable transport
packaging.
To avoid damage:
1. Wrap the instrument in an antistatic plastic film.
2. Place the instrument, along with the shock-absorbent material, in the packaging. Place
shock-absorbent material evenly on all sides of the transport packaging.
3. If possible, place a bag, containing a desiccant, inside the packaging.
4. Label the shipment as transport of a highly sensitive measuring instrument.
Information on returns can be found under the heading “Service” on our local
website.
9.3 Disposal
Incorrect disposal can put the environment at risk.
Dispose of instrument components and packaging materials in an environmentally
compatible way and in accordance with the country-specific waste disposal regulations.
Do not dispose of with household waste. Ensure a proper disposal in
accordance with national regulations.
14161966.05 07/2018 EN/DE
EN
Return
38
WIKA operating instructions, model CPG1500
10. Specifications
10. Specifications
DANGER!
Danger to life due to loss of explosion protection
The non-observance of the instructions for use in hazardous areas can lead
to the loss of the explosion protection.
▶▶ Adhere to the following limit values and instructions.
▶▶ The radio regulations of the respective location must be observed.
10.1 Sensor technology
Sensor technology
Measuring range
Gauge pressure
bar
0 ... 0.1 1)
0 ... 0.25 2)
0 ... 0.4 2)
0 ... 0.6 2)
0 ... 6
0 ... 10
0 ... 16
0 ... 25
0 ... 1
0 ... 1.6
0 ... 40
0 ... 60
0 ... 200
0 ... 250
0 ... 700 3)
0 ... 5 2)
0 ... 10 2)
0 ... 15
0 ... 100
0 ... 150
0 ... 160
0 ... 200
0 ... 20
0 ... 6,000 5)
0 ... 30
0 ... 500
0 ... 2,000
0 ... 8,000
0 ... 7,000 5)
0 ... 50
0 ... 60
0 ... 700
0 ... 3,000
0 ... 10,000
0 ... 8,000 5)
0 ... 1,000
3)
0 ... 5,000
0 ... 15,000 3)
0 ... 20,000 4)
0 ... 30,000 5)
0 ... 50,000 5)
0 ... 0.25 2)
0 ... 0.4 2)
0 ... 0.6 2)
0 ... 1
0 ... 7
0 ... 10
0 ... 16
0 ... 20
0 ... 150,000
14161966.05 07/2018 EN/DE
0 ... 600
0 ... 1.5 1)
0 ... 10,000 5)
0 ... 6,000
psi
abs.
0 ... 160
0 ... 400
0 ... 2,500 4)
0 ... 1,500
bar
abs.
0 ... 100
0 ... 1,600 4)
0 ... 300
Absolute pressure
0 ... 4
0 ... 1,000 3)
0 ... 4,000 5)
psi
0 ... 2.5
5)
0 ... 1.6
0 ... 25
0 ... 2.5
0 ... 40
0 ... 4
0 ... 100,000 5)
0 ... 6
0 ... 3.5 2)
0 ... 5 2)
0 ... 10 2)
0 ... 15
0 ... 100
0 ... 150
0 ... 200
0 ... 300
0 ... 20
0 ... 500
WIKA operating instructions, model CPG1500
0 ... 30
0 ... 50
0 ... 60
39
EN
10. Specifications
Sensor technology
Vacuum and +/measuring ranges
EN
bar
-0.25 ... +0.25 2)
-0.4 ... +0.4 2)
-0.6 ... +0.6
-1 ... 0
-1 ... 5
-1 ... 7
-1 ... 9
-1 ... 10
-1 ... +0.6
-1 ... 15
psi
Overpressure safety
Sensor
Display
Accuracy
6) 7)
Compensated
temperature range
Type of pressure
Process connection
Standard
≤ 1,000 bar
(≤15,000 psi)
-1 ... 24
-1 ... 40
-14.5 ... 0
-14.5 ... 100
-5 ... +5
-8 ... 0
-1 ... +1.5
2)
2)
-1 ... 25
-14.5 ... +15
-14.5 ... 130
-8 ... +8
3 times; < 25 bar
2 times; > 25 bar ... ≤ 600 bar
1,5 times; > 600 bar ... ≤ 1,600 bar
1,3 times; > 1,600 bar
1,1 times; > 6,000 bar
> 110 % FS or -10 % FS
-1 ... 2.5
-14.5 ... 40
-14.5 ... 300
-3 ... 0
2)
-1 ... 3
-1 ... 39
-14.5 ... 70
-3 ... +3 2)
-5 ... 0 2)
3 times; < 360 psi
2 times; > 360 psi ... ≤ 8,700 psi
1,5 times > 8,700 psi ... ≤ 25,000 psi
1,3 times; > 25,000 psi
1,1 times; > 85,000 psi
Standard: 0.1 % FS
Optional: 0.05 % FS 8) oder
0.025 % FS 8) 9)
-10 … +50 °C (14 ... 122 °F)
Gauge pressure, absolute pressure (up to 20 bar abs. (290 psi abs.)) and
vacuum measuring ranges
G ½ B, G ¼ B, ½ NPT, ¼ NPT, G 1 B flush, G ½ B flush
High-pressure version ■■ M16 x 1.5 female with sealing cone
■■ M20 x 1.5 female with sealing cone
> 1,000 bar
■■ 9/16 - 18 UNF female F 250-C
(> 15,000 psi)
Adjustment
1)
2)
3)
4)
5)
6)
7)
8)
9)
All liquids and gases which are compatible with 316 stainless steel
Offset and span factor adjustable
Expanded accuracy of 0.2 % FS
Expanded accuracy of 0.15 % FS
Not possible as flush version
Expanded accuracy of 0.15 % FS, at reference conditions 23 °C ±3 °C
Expanded accuracy of 0.25 % FS, at reference conditions 23 °C ±3 °C
It is defined by the total measurement uncertainty, which is expressed with the coverage factor (k = 2) and includes the following
factors: the intrinsic performance of the instrument, the measurement uncertainty of the reference instrument, long-term
stability, influence of ambient conditions, drift and temperature effects over the compensated range during a periodic zero point
adjustment.
FS = Full span = end of measuring range - start of measuring range
At a measuring rate of ≤ 3 measured values per second
Only for ≥ 0 ... 1 bar up to ≤ 0 ... 1.000 bar (≥ 0 ... 15 psi up to ≤ 0 ... 14.500 psi), at reference conditions 23 °C ±3 °C
40
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
Pressure medium
10. Specifications
10.2 Basic instrument
Basic instrument
Display
Display
Rotatable case
Resolution
Pressure units
Functions
The case is rotatable by 330°.
4 ... 5 ½ digits; adjustable; depending on the selected pressure unit
Standard: psi, bar
Selectable to: mbar, kg/cm², Pa, hPa, kPa, Mpa, mmH2O, mH2O,
inH2O, inH2O (4 °C), inH2O (20 °C), inH2O (60 °F), ftH2O, mmHg,
cmHg, inHg, inHg (0 °C), inHg (60 °F), kp/cm2, lbf/ft2, kN/m2, atm, Torr,
micron as well as user-defined units 10)
Measuring rate
max. 50/s
Memory
Standard: Min./Max.
Optional: Integrated data logger
Menu languages
Menu functions
Mean value interval
Data logger
11)
Material
Wetted parts
Case
Voltage supply
14161966.05 07/2018 EN/DE
5 ½ digit 7-segment display (including a large matrix area for auxiliary
information)
Bar graph, 0 ... 100 %
Selectable backlighting
Power supply
Standard: English
Selectable: German, Italian, French, Spanish, Russian and Polish
Min./Max. alarm (visual), Power-off function, measuring rate, mean
value filter, pressure rating, mean value (via adjustable interval), filling
level display, tare offset, indicator damping
1 ... 300 seconds, adjustable
Cyclic logger: Automatic recording of up to 1,000,000 values;
Cycle time: selectable from 1 ... 3,600 s in steps of 1 second or by
measuring rate in the following steps: 1/s, 3/s, 10/s and
50/s
≤ 1.000 bar: Stainless steel 316
> 1.000 bar: Stainless steel 1.4534
-1 ... < 40 bar: Stainless steel 316
> 40 ... 1.000 bar: Stainless steel 316 + Elgiloy cells 2.4711
Aluminium die-casting, nickel-plated
3 x 1.5 V AA alkaline batteries 12)
Maximum voltage
DC 4.95 V (spark ignition)
Battery status display
Symbol display, with 4 bars displaying the battery status in segments
of 25 %
Battery life
typical 2,000 ... 2,500 h (without backlighting and WIKA-Wireless not
active)
WIKA operating instructions, model CPG1500
41
EN
10. Specifications
Basic instrument
Permissible ambient conditions
Operating temperature
-10 ... +50 °C (14 ... 122 °F)
Storage temperature
-20 ... +70 °C (-4 ... +158 °F)
Medium temperature
Relative humidity
-10 ... +50 °C (14 ... 122 °F) (lower temperature limit above the freezing
point of the medium)
< 95 % r. h. (non-condensing)
Communication (optional)
Interface
WIKA-Wireless 13)
Dimensions
approx. 100 x 150 x 59 mm (3.9 x 5.9 x 2.3 in)
Weight
■■ incl. batteries approx. 680 g (1.5 lbs)
■■ with protective rubber cap: approx. 820 g (1.81 lbs)
Case
Ingress protection
IP65
10) The user-defined units can only be set via the WIKA-Cal software. The CPG1500 must feature WIKA-Wireless.
11) To evaluate the logger data, WIKA-Cal software is needed.
The logger data can be downloaded with the WIKA-Cal demo version as a CSV file. The live logger, an accurate data analysis or a
direct certificate creation can be used with the logger template WIKA-Cal.
12) For hazardous areas, only the following types are allowed:
■■ Duracell, Simply by Duracell MN1500
■■ Duracell, Duralock Plus Power MN1500
■■ Varta, RAYOVAC Maximum Plus 4006
10.3 WIKA-Wireless
WIKA-Wireless 13)
Frequency range
HF output power
Number of channels
Classic
Low Energy
Channel spacing
Classic
Low Energy
Bandwidth
Output power
2,400 ... 2,500 MHz
max. 2 dBm (+ 2 dBi)
79
40
1 MHz
2 MHz
1 or 2 MHz
4 dBm / 10 mW
Maximum output power under fault conditions for Ex ia: 490 mW
13) Requires a PC with Bluetooth® 2.1 interface
WIKA-Wireless Low Energy (= LE) is required to communicate with an IOS-enabled mobile phone via the myWIKA-device
smartphone app.
42
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
EN
10. Specifications
The use of the radio module is subject to the provisions and regulations of
the respective country and the module may only be used in the countries for
which a country certification is available:
Austria, Belgium, Cyprus, Czech Republic, Denmark, Estonia, Finland,
France, Germany, Greece, Hungary, Ireland, Italy, Latvia, Lithuania,
Luxembourg, Malta, Poland, Portugal, Slovakia, Slovenia, Spain, Sweden,
Netherlands, United Kingdom, Switzerland and Norway
Instruments with FCC / IC marking are also allowed in USA and Canada.
Check whether these approvals apply to your country. It is not permitted to
use WIKA-Wireless in countries without valid radio approval.
Dieses Gerät erfüllt Teil 15 der FCC-Vorschriften.
Der Betrieb unterliegt den beiden folgenden Bedingungen:
1. Dieses Gerät darf keine schädlichen Störungen verursachen.
2. Dieses Gerät muss alle empfangenen Störungen annehmen, einschließlich Störungen, die zu unbeabsichtigtem Betrieb führen können.
FCC and IC Notice:
This instrument complies with part 15 of the FCC rules.
Operation is subject to the following two conditions:
1. This instrument may not cause harmful interference.
2. This instrument must accept any interference received, including interference that may
cause undesired operation.
14161966.05 07/2018 EN/DE
Cet instrument satisfait à la section 15 de la réglementation FCC.
L'exploitation est autorisée aux deux conditions suivantes :
1. l'appareil ne doit pas produire de brouillage, et
2. l'utilisateur de l'appareil doit accepter tout brouillage radioélectrique subi, même si le
brouillage est susceptible d'en compromettre le fonctionnement.
This instrument has been tested and found to comply with the limits for a
class B digital instrument, pursuant to part 15 of the FCC rules. These limits
are designed to provide reasonable protection against harmful interference
in a residential installation. This equipment generates, uses and can radiate
radio frequency energy and, if not installed and used in accordance with
the instructions, may cause harmful interference to radio communications.
However, there is no guarantee that interference will not occur in a particular
installation.
WIKA operating instructions, model CPG1500
43
EN
10. Specifications
10.4 Ex approvals
Logo
EN
Description
Country
IECEx
Hazardous areas
Ex i Zone 0 gas
Zone 1 connection to zone 0
gas
Zone 1 gas
Zone 2 gas
International
EU declaration of conformity
■■ EMC directive
■■ Pressure equipment directive
■■ RoHS directive
■■ R&TTE directive
EN 300 328 harmonised frequency range 2,400 … 2,500 MHz
is used; Bluetooth® Classic, max. transmission power 10 mW.
The instrument may be used without limitations in the EU and
also CH, NO and LI.
■■ ATEX directive
Ex i Zone 0 gas
II 1G Ex ia IIC T4 Ga
Zone 1 connection to zone 0 II 1/2G Ex ia IIC T4 Ga/Gb
gas
Zone 1 gas
II 2G Ex ia IIC T4 Gb
T4 at -10 … +50 °C
European Union
Ex ia IIC T4 Ga
Ex ia IIC T4 Ga/Gb
Ex ia IIC T4 Gb
Ex ia IIC T4 Gc
T4 at -10 … +50 °C
CSA (only up to 6.000 bar (85.000 psi))
■■ Safety (e.g. electr. safety, overpressure, ...)
USA and Canada
Class - 2258 84 - PROCESS CONTROL EQUIPMENT Intrinsically Safe, Entity - For Hazardous Locations - Certified
to U.S. Standards
AEx i Class I, Zone 0 AEx ia IIC T4 Ga
Class I, Division 1, Groups A, B, C and D T4
T4 at -10 … +50 °C
44
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
Class - 3631 06 - Electrical measurement and test equipment
Class - 3631 86 - Electrical equipment for measurement use Certified to U.S. Standards
■■ Hazardous areas
(only up to 6.000 bar (85.000 psi))
Class - 2258 04 - PROCESS CONTROL EQUIPMENT Intrinsically safe, Entity - For hazardous locations
Ex i Class I, Zone 0 Ex ia IIC T4 Ga
Class I, Division 1, Groups A, B, C and D T4
T4 at -10 … +50 °C
10. Specifications
Logo
Description
Country
■■ EMC directive
■■ Hazardous areas
Eurasian
Economic
Community
DNOP (MakNII)
Ukraine
PESO
Hazardous areas
Ex i Zone 1 connection to zone 0 gas Ex ia IIC T4 Ga/Gb
India
EAC
Ex i Zone 0 gas
Ex ia IIC T4 Ga
Zone 1 connection to zone 0 gas Ex ia IIC T4 Ga/Gb
Zone 1 gas
Ex ia IIC T4 Gb
T4 at -10 … +50 °C
■■ Mining
■■ Hazardous areas
-
EN
10.5 Certificates
Certificate
Calibration 1)
Recommended
recalibration interval
1)
Standard: 3.1 calibration certificate per EN 10204
Option: DKD/DAkkS calibration certificate
1 year (dependent on conditions of use)
Calibrated in vertical mounting position with process connection facing downwards
Approvals and certificates, see website
For further specifications see WIKA data sheet CT 10.51 and the order documentation.
14161966.05 07/2018 EN/DE
Patents, property rights
Patent registered under no. US D 803,082 S
WIKA operating instructions, model CPG1500
45
10. Specifications
10.6 Dimensions in mm (in)
10.6.1 CPG1500 without protective rubber cap
G 1/2
110,1 (4,33)
114,9 (4,53)
20 (0,79)
3 (0,12)
27
32,5 (1,28
58,9 (2,32)
Ø 100,7 (3,96)
35,5 (1,40)
EN
34,7 (1,37)
Ø 36 (1,42)
14161966.05 07/2018 EN/DE
Ø 44,4 (1,75)
46
WIKA operating instructions, model CPG1500
10. Specifications
10.6.2
CPG1500 with protective rubber cap
66,4 (2,61)
Ø 108,4 (4,27)
5 (0,20)
EN
,39)
172,4 (6,79)
116 (4,57)
32,5 (1,28
35,5 (1,40)
20 (0,79)
3 (0,12)
27
120,8 (4,75)
(0
Ø 10
36,8 (1,45)
G 1/2
Ø 36 (1,42)
Ø 44,4 (1,75)
10.7 Threaded connections
35,5 (1,40)
32,5 (1,28
3 (0,12)
14161966.05 07/2018 EN/DE
20 (0,79)
Threaded connection G ½
G 1/2
Ø 36 (1,42)
Ø 44,4 (1,75)
WIKA operating instructions, model CPG1500
47
10. Specifications
2 (0,08)
G 1/4
13 (0,51)
32,5 (1,28
EN
35,5 (1,40)
Threaded connection G ¼
Ø 36 (1,42)
Ø 44,4 (1,75)
31,5 (1,24)
19 (0,75)
Threaded connection ½ NPT
1/2 NPT
Ø 36 (1,42)
Ø 44,4 (1,75)
14161966.05 07/2018 EN/DE
1/4 NPT
13 (0,51)
25,5 (1,00)
Threaded connection ¼ NPT
Ø 36 (1,42)
Ø 44,4 (1,75)
48
WIKA operating instructions, model CPG1500
10. Specifications
Threaded connection M16
39,2 (1,55)
27,5 (1,08)
EN
M16
Ø 36 (1,42)
Ø 44,4 (1,75)
39,2 (1,55)
Threaded connection M20
M20
Ø 36 (1,42)
Ø 44,4 (1,75)
14161966.05 07/2018 EN/DE
39,2 (1,55)
Threaded connection 9/16 - 18 UNF
9/16"
Ø 36 (1,42)
Ø 44,4 (1,75)
WIKA operating instructions, model CPG1500
49
11. Accessories
11. Accessories
Special features
-C-
Alkaline batteries
3 x 1.5 V AA
Protective rubber cap
for case
-G-
Sealing set
Consisting of 4 x G ½ USIT seals, 2 x G ¼ USIT seals
and plastic box
Adapter set
for NPT adapter set
for BSP adapter set
Instrument mounting bracket 90°
Plastic case
for 1 x digital pressure gauge, 1 x hydraulic hand test
pump CPP700-H
for 1 x digital pressure gauge, 1 x pneumatic hand test
pump CPP7-H or CPP30
-D-F-B-1-
-N-L-
for 1 x CPG1500 for storage and transport
-5-
for 3 x CPG1500 for storage and transport
-6-
WIKA-Wireless USB stick
-2-
Ordering information for your request
1. Order code: CPP-A-15
2. Option:
50
[
⇓
]
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
EN
Order code
CPG-A-15-
11. Accessories
Calibration software
WIKA-Cal
Service kit
Pneumatic
Hydraulic
Order code
WIKA-CAL-L
EN
CPG-KITP
CPG-KITH
14161966.05 07/2018 EN/DE
WIKA accessories can be found online at www.wika.com.
WIKA operating instructions, model CPG1500
51
Appendix: EU declaration of conformity
14161966.05 07/2018 EN/DE
EN
52
WIKA operating instructions, model CPG1500
Inhalt
Inhalt
1. Allgemeines
2. Kurzübersicht
55
56
3. Sicherheit
59
4. Aufbau und Funktion
64
5. Transport, Verpackung und Lagerung
69
6. Inbetriebnahme, Betrieb
70
2.1
2.2
2.3
2.4
Überblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Beschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Produktpass . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
3.1 Symbolerklärung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
3.2 Bestimmungsgemäße Verwendung . . . . . . . . . . . . . . 59
3.3 Fehlgebrauch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
3.4 Personalqualifikation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
3.5 Beschilderung, Sicherheitskennzeichnungen . . . . . . . . . . . 61
3.6 Ex-Kennzeichnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
3.6.1 Besondere Bedingungen für die Verwendung . . . . . . . . . . . . . . . 63
3.6.2 Zugelassene Batterien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63
3.6.3 Potentialausgleich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
4.1
4.2
4.3
4.4
4.5
4.6
Frontfolie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
Integrierter Datenlogger . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
Spannungsversorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
WIKA-Wireless . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
Anschlüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
Gummischutzkappe für Gehäuse . . . . . . . . . . . . . . . 68
14161966.05 07/2018 EN/DE
5.1 Transport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5.2 Verpackung und Lagerung . . . . . . . . . . . . . . . . .
69
69
6.1 Mechanische Montage . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
6.2 Elektrische Montage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
6.3 Normalbetrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
6.4 Menüfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
6.4.1 Druckeinheiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76
6.4.2 Automatische Abschaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76
6.4.3 Batteriespannung anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76
6.4.4 Anzeige der aktuellen Temperatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76
6.4.5 Dämpfung einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76
6.4.6 Abtastrate konfigurieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77
6.4.7 TARE (Tara einstellen) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
53
DE
Inhalt
7. Störungen
8. Wartung, Reinigung und Rekalibrierung
83
84
9. Demontage, Rücksendung und Entsorgung
87
10.Technische Daten
89
8.1
8.2
8.3
8.4
Wartung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84
Batteriewechsel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85
Reinigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86
Rekalibrierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86
9.1 Demontage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87
9.2 Rücksendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88
9.3 Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88
10.1 Sensorik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89
10.2 Grundgerät . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
10.3 WIKA-Wireless . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
10.4 Ex-Zulassungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94
10.5 Zertifikate/Zeugnisse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95
10.6 Abmessungen in mm (in) . . . . . . . . . . . . . . . . . 96
10.6.1 CPG1500 ohne Gummischutzkappe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96
10.6.2 CPG1500 mit Gummischutzkappe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97
10.7 Gewindeanschlüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97
11.Zubehör
Anlage: EU-Konformitätserklärung
100
102
Konformitätserklärungen finden Sie online unter www.wika.de.
14161966.05 07/2018 EN/DE
DE
6.4.8 Funktionssperre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77
6.4.9 Justage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78
6.5 Kommunikation mit der Kalibriersoftware WIKA-Cal . . . . . . . . . 78
6.5.1 WIKA-Wireless im CPG1500 aktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78
6.5.2 WIKA-Cal-Konfiguration (auch mit der Demoversion möglich) . . . . . . 79
6.5.3 WIKA-Cal Log-Template . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81
6.5.4 App „myWIKA device” . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82
54
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
1. Allgemeines
1. Allgemeines
■■ Das in der Betriebsanleitung beschriebene Präzisions-Digitalmanometer Typ
CPG1500 wird nach dem aktuellen Stand der Technik gefertigt. Alle Komponenten
unterliegen während der Fertigung strengen Qualitäts- und Umweltkriterien. Unsere
Managementsysteme sind nach ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert.
■■ Diese Betriebsanleitung gibt wichtige Hinweise zum Umgang mit dem Gerät.
Voraussetzung für sicheres Arbeiten ist die Einhaltung aller angegebenen
Sicherheitshinweise und Handlungsanweisungen.
■■ Die für den Einsatzbereich des Gerätes geltenden örtlichen
Unfallverhütungsvorschriften und allgemeinen Sicherheitsbestimmungen einhalten.
■■ Die Betriebsanleitung ist Produktbestandteil und muss in unmittelbarer Nähe des
Gerätes für das Fachpersonal jederzeit zugänglich aufbewahrt werden. Betriebsanleitung an nachfolgende Benutzer oder Besitzer des Gerätes weitergeben.
■■ Das Fachpersonal muss die Betriebsanleitung vor Beginn aller Arbeiten sorgfältig
durchgelesen und verstanden haben.
■■ Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen in den Verkaufsunterlagen.
■■ Technische Änderungen vorbehalten.
■■ Werkskalibrierungen / DKD/DAkkS-Kalibrierungen erfolgen nach internationalen
Normen.
■■ Weitere Informationen:
14161966.05 07/2018 EN/DE
WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG
- Internet-Adresse:
www.wika.de / www.wika.com
- Zugehöriges Datenblatt:
CT 10.51
- Anwendungsberater:
Tel.: +49 9372 132-0
Fax: +49 9372 132-406
info@wika.de
Mensor LP
- Internet-Adresse:
- Zugehöriges Datenblatt:
- Anwendungsberater:
www.mensor.com
CT 10.51
Tel: +1-512-396-4200
Fax: +1-512-396-1820
sales@mensor.com
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
55
DE
2. Kurzübersicht
2. Kurzübersicht
2.1
Überblick

DE
1
Anzeige
2
Prozessanschluss

2.2 Beschreibung
Das Präzisions-Digitalmanometer Typ CPG1500 vereint die hohe Genauigkeit der Digitaltechnik mit dem Komfort und der einfachen Handhabung eines analogen Prüfmanometers. Mit einer Genauigkeit von ±0,1 % FS kann das CPG1500 als Kalibriergerät verwendet werden sowie für jede Anwendung, bei der eine hochgenaue Druckmessung erforderlich ist. Viele benutzerdefinierbare Funktionen wurden in das CPG1500 integriert (z. B.
Loggen, Abtastrate, Tara, Dämpfung, automatische Abschaltung und Min-Max-Messung).
Sobald das Präzisions-Digitalmanometer konfiguriert ist, können die Einstellungen mit
einem Passwort gesichert werden, um unbefugte Veränderungen der Konfiguration zu
verhindern. Die Passwortsicherung erfolgt über die Kalibriersoftware WIKA-Cal.
2.3 Lieferumfang
Präzisions-Digitalmanometer Typ CPG1500
Betriebsanleitung
Kalibrierzertifikat 3.1 nach DIN EN 10204
3 x 1,5 V AA-Alkalibatterien
14161966.05 07/2018 EN/DE
■■
■■
■■
■■
Lieferumfang mit dem Lieferschein abgleichen.
56
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
2. Kurzübersicht
Herstellerbedingte Farbnuancen des Metallgehäuses führen nicht zu einer
Qualitätsbeeinträchtigung.
2.4 Produktpass
Der Produktpass kann auf der Produktseite oder direkt unter der dazugehörigen
Web-Applikation aufgerufen werden.
Web-Applikation
DE
Produktseite
WIKA - Intelligente Seriennummer
Die WIKA - Intelligente Seriennummer und die dazugehörigen Web-Applikation ist das
zentrale Tool, in dem alle notwendigen Informationen zu dem speziellen Gerät zu finden
sind.
14161966.05 07/2018 EN/DE
1
Nach Eingabe 1 der intelligenten Seriennummer in der Web-Applikation erscheinen alle
gerätespezifischen Details zu der gefertigten Ausführung.
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
57
2. Kurzübersicht
Unter 2 „Product Pass“ sind die wichtigsten Randinformationen wie Messbereich,
Genauigkeit, Prozessanschluss, Herstellungsdatum usw. zum Gerät abrufbar. Ebenso
können an dieser Stelle direkt (Kalibrier-) Zertifikate heruntergeladen werden.
DE
2
Unter 3 „Artikeldetails“ sind weiterführende Artikeldetails aufgelistet, sowie Dokumentationsunterlagen wie z. B. das Datenblatt 6 und aktuelle Betriebsanleitung 7 .
3
4
5
6
Aus der Ansicht heraus kann direkt über 4 [Druckansicht] die benötigte Information
ausgedruckt werden. Weiterhin öffnet sich nach Klick auf 5 [E-Mail] eine Email, die
bereits die intelligente Seriennummer des aktuell aufgerufenen Gerätes beinhaltet und
an einen beliebigen Empfänger, aber auch z.B. an einen entsprechenden WIKA Kontakt
gesendet werden kann, um beispielsweise das gleiche Produkt noch einmal nachzubestellen.
58
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
7
3. Sicherheit
3. Sicherheit
3.1
Symbolerklärung
WARNUNG!
... weist auf eine möglicherweise gefährliche Situation hin, die zum Tod oder
zu schweren Verletzungen führen kann, wenn sie nicht gemieden wird.
VORSICHT!
... weist auf eine möglicherweise gefährliche Situation hin, die zu geringfügigen oder leichten Verletzungen bzw. Sach- und Umweltschäden führen kann,
wenn sie nicht gemieden wird.
GEFAHR!
... weist auf eine möglicherweise gefährliche Situation im
explosionsgefährdeten Bereich hin, die zum Tod oder zu schweren Verletzungen führen kann, wenn sie nicht gemieden wird.
Information
... hebt nützliche Tipps und Empfehlungen sowie Informationen für einen
effizienten und störungsfreien Betrieb hervor.
3.2 Bestimmungsgemäße Verwendung
Dieses Präzisions-Digitalmanometer CPG1500 kann als Kalibriergerät sowie für jede
Anwendung, bei der eine hochgenaue Druckmessung erforderlich ist, verwendet werden.
Das Gerät ist ausschließlich für den hier beschriebenen bestimmungsgemäßen Verwendungszweck konzipiert und konstruiert und darf nur dementsprechend verwendet
werden.
14161966.05 07/2018 EN/DE
Die technischen Spezifikationen in dieser Betriebsanleitung sind einzuhalten. Eine
unsachgemäße Handhabung oder ein Betreiben des Gerätes außerhalb der technischen
Spezifikationen macht die sofortige Stilllegung und Überprüfung durch einen autorisierten
WIKA-Servicemitarbeiter erforderlich.
Elektronische Präzisionsmessgeräte mit erforderlicher Sorgfalt behandeln (vor Nässe,
Stößen, starken Magnetfeldern, statischer Elektrizität und extremen Temperaturen schützen, keine Gegenstände in das Gerät bzw. Öffnungen einführen).
Ansprüche jeglicher Art aufgrund von nicht bestimmungsgemäßer Verwendung sind
ausgeschlossen.
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
59
DE
3. Sicherheit
3.3
Fehlgebrauch
WARNUNG!
Veränderungen am Gerät
Veränderungen am Gerät führen zum Erlöschen sämtlicher Zulassungen!
▶▶ Eigenmächtige Umbauten am Gerät unterlassen.
▶▶ Das Gerät nur für den hier beschriebenen Einsatz verwenden.
DE
WARNUNG!
Verletzungen durch Fehlgebrauch
Fehlgebrauch des Gerätes kann zu gefährlichen Situationen und Verletzungen führen.
▶▶ Eigenmächtige Umbauten am Gerät unterlassen.
▶▶ Gerät nicht für abrassive und viskose Messstoffe verwenden.
▶▶ Wird das CPG1500 bei Applikationen mit Druckmedium Öl verwendet, so
ist ein anschließender Einsatz bei Brennstoffen oder Gasen auszuschließen, da dies zu gefährlichen Explosionen und Gefahr für Mensch und
Maschine führen kann.
Jede über die bestimmungsgemäße Verwendung hinausgehende oder andersartige
Benutzung gilt als Fehlgebrauch.
3.4
Personalqualifikation
Fachpersonal
Das vom Betreiber autorisierte Fachpersonal ist aufgrund seiner fachlichen Ausbildung,
seiner Kenntnisse der Mess- und Regelungstechnik und seiner Erfahrungen sowie
Kenntnis der landesspezifischen Vorschriften, geltenden Normen und Richtlinien in der
Lage, die beschriebenen Arbeiten auszuführen und mögliche Gefahren selbstständig zu
erkennen.
Besondere Kenntnisse bei Arbeiten mit Geräten für explosionsgefährdete Bereiche:
Das Fachpersonal muss Kenntnisse haben über Zündschutzarten, Vorschriften und
Verordnungen für Betriebsmittel in explosionsgefährdeten Bereichen.
60
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
WARNUNG!
Verletzungsgefahr bei unzureichender Qualifikation
Unsachgemäßer Umgang kann zu erheblichen Personen- und Sachschäden
führen.
▶▶ Die in dieser Betriebsanleitung beschriebenen Tätigkeiten nur durch
Fachpersonal nachfolgend beschriebener Qualifikation durchführen
lassen.
3. Sicherheit
Spezielle Einsatzbedingungen verlangen weiteres entsprechendes Wissen, z. B. über
aggressive Medien.
3.5
Beschilderung, Sicherheitskennzeichnungen
Typenschild
Das Typenschild befindet sich auf der Rückseite des CPG1500 auf dem Batteriefachdeckel.
0158
Precision digital pressure gauge
13
12
CPG1500-ST-A-S-BG540-GBTZ-13-W
0...400 bar
S# 12345678901
IECEx BVS 16.0033X
BVS 16 ATEX E043 X
II 1G Ex ia IIC T4 Ga
11
10
9
8
7
0,1 % FS
11/2016
2
3
4
CL I, Zone 0, AEx ia IIC T4 Ga
CL I, Div I, Gp A, B, C, D
see/voire Ctrl.Drw. 14246625
CSA17CA70065350X
0Ex ia IIC T4 Ga X
Ga/Gb Ex ia IIC T4 X
Contains IC 216Q-PAN10
1Ex ia IIC T4 Gb X
Contains FCC ID: T7VPAN10
RU C-DE.ГБ08.B.01920
WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG 63911 Klingenberg
Made in Germany
5
WARNING - USE ONLY LISTED BATTERIES
ADVERTISSEMENT - UTILISER UNIQUEMENT LES
BATTERIES PRESCRITER
see/voire Ctrl.Drw. 14246625
S# 12345678901
CCEs: P389592/1
NETTOYER L'ÉCRAN SEULEMENT AVEC DES TISSUS HUMIDES.
AVERTISSEMENT- NE PAS OUVRIR EN PRESENCE
D'UNE ATMOSPHERE EXPLOSIVE
ONLY CLEAN THE DISPLAY WITH DAMP CLOTHES.
WARNING - DO NOT OPEN WHEN AN EXPLOSIVE
ATMOSPHERE IS PRESENT
14161966.05 07/2018 EN/DE
1
1
Produktname
2
Bestellcode
3
Genauigkeit
4
Herstellungsdatum
5
Funkzulassung
6
Hinweise zum Batterietausch
7
Seriennummer
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
6
61
DE
3. Sicherheit
Informationen zu den Batterien
9
Zulassungsrelevante Daten EAC Ex
10
Zulassungsrelevante Daten CSA Ex
11
Zulassungsrelevante Daten ATEX
12
Seriennummer
13
Druckmessbereich
Symbole
Vor Montage und Inbetriebnahme des Gerätes unbedingt die Betriebsanleitung lesen!
Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Für eine geordnete Entsorgung gemäß
nationaler Vorgaben sorgen.
3.6
Ex-Kennzeichnung
GEFAHR!
Lebensgefahr durch Verlust des Explosionsschutzes
Die Nichtbeachtung dieser Inhalte und Anweisungen kann zum Verlust des
Explosionsschutzes führen.
▶▶ Sicherheitshinweise in diesem Kapitel sowie weitere Explosionshinweise
in dieser Betriebsanleitung beachten.
▶▶ Die Angaben der geltenden Baumusterprüfbescheinigung sowie die
jeweiligen landesspezifischen Vorschriften zur Installation und Einsatz in
explosionsgefährdeten Bereichen (z. B. IEC/EN 60079-14) einhalten.
▶▶ Das Präzisions-Digitalmanometer ist nicht für den Einsatz mit brennbaren
Stoffen bestimmt und ist nur für die Installation an Standorten geeignet,
die ausreichend gegen Eindringen von festen Fremdkörpern oder Wasser,
die die Sicherheit beeinträchtigen, geschützt sind.
▶▶ Nur die aufgelisteten Batterien verwenden, siehe Kapitel 3.6.2 „Zugelassene Batterien“!
▶▶ Den Batteriewechsel nur außerhalb des explosionsgefährdeten Bereiches
durchführen, siehe Kapitel 8.2 „Batteriewechsel“!
▶▶ Temperaturbereich: -10 ... +50 °C (14 ... 122 °F)
▶▶ Es ist ausschließlich die mitgelieferte Gummischutzkappe zu verwenden.
Gummischutzkappen die nicht in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden dürfen sind mit „No Ex“ auf der Rückseite gekennzeichnet.
62
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
DE
8
3. Sicherheit
Überprüfen, ob die Klassifizierung für den Einsatzfall geeignet ist. Die jeweiligen nationalen Vorschriften und Bestimmungen beachten.
ATEX
IECEx
II 1G
Ex ia IIC T4 Ga
II 1/2G Ex ia IIC T4 Ga/Gb
II 2G
Ex ia IIC T4 Gb
Ex ia IIC T4 Gc
DE
3.6.1 Besondere Bedingungen für die Verwendung
Für die Anwendung in Kategorie 1G (EPL Ga):
■■ Das Gehäuse besteht aus Aluminium. Das Gerät ist geschützt gegen mechanische
Stöße zu installieren, um Schlag- und Reibfunken zu vermeiden.
■■ Das Gerät ist so zu installieren, dass prozessbedingte elektrostatische Aufladungen,
z. B. durch vorbeiströmende Medien, ausgeschlossen werden.
Für die Anwendung in Kategorie 1/2G (EPL Ga/Gb):
Die Trennwand (Membran) zum medienberührten Bereich (Kategorie 1) weist funktionsbedingt eine Wandstärke < 0,2 mm auf. In der Verwendung ist sicherzustellen, dass eine
Beeinträchtigung der Trennwand z. B. durch aggressive Medien oder durch mechanische
Gefährdungen ausgeschlossen wird.
Das Gewinde des Prozessanschlusses und die Trennwand (Membrane des Sensors)
sind aus CrNi-Stahl gefertigt und in eine Trennwand der Endanwendung gebaut, welche
den Bereich, der EPL Ga erfordert, von dem weniger explosionsgefährdeten Bereich
trennt.
Das Gewinde des Prozessanschlusses soll selbstdichtend sein, durch ein Dichtungsmaterial im Gewinde abgedichtet werden, oder durch eine Flachdichtung abgedichtet
werden.
14161966.05 07/2018 EN/DE
3.6.2 Zugelassene Batterien
GEFAHR!
Lebensgefahr durch Verlust des Explosionsschutzes
Die Nichtbeachtung dieser Inhalte und Anweisungen kann zum Verlust des
Explosionsschutzes führen.
▶▶ Nur die aufgelisteten Batterien verwendent!
▶▶ Den Batteriewechsel nur außerhalb des explosionsgefährdeten Bereiches
durchführen!
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
63
3. Sicherheit / 4. Aufbau und Funktion
Batterietyp
Hersteller
Batteriebezeichnung
MN1500
Duracell
Duracell Plus Power
MN1500
Duracell
Duracell Simply
4006
Rayovac Maximum Plus
3.6.3 Potentialausgleich
Das Gerät muss über den Prozessanschluss in den Potentialausgleich / die Erdung der
Applikation einbezogen werden. Die Dichtung, z.B. ein NPT-Gewindeanschluss, muss
leitfähig sein, um durch isolierte Montage verursachte Potentialunterschiede zu vermeiden.
4. Aufbau und Funktion
4.1
Frontfolie
1
13
2
12
3
11
4
10
5
9
6
8
Pos.
Symbol
64
Symbol leuchtet auf bei:
■■
■■
■■
■■
1
2
7
Log
Über- oder Unterschreiten des Druckbereiches
Über- oder Unterschreiten des Temperaturbereiches
Loggerspeicher über 90 % belegt
Gerätefehler oder Batteriestatus < 10 %
Aktive Loggerfunktion
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
DE
Rayovac
4. Aufbau und Funktion
Pos.
3
Symbol
Symbol leuchtet auf bei:
Das Batteriesymbol leuchtet dauerhaft auf und ist abhängig vom aktuellen Batteriestatus.
Batteriestatus 100 %
Rahmen und alle Segmente leuchten
DE
Batteriestatus 80 %
Rahmen und ersten drei Segmente leuchten
Batteriestatus 60 %
Rahmen und ersten zwei Segmente leuchten
Batteriestatus 40 %
Rahmen und erstes Segment leuchten
Batteriestatus 20 %
Rahmen leuchtet dauerhaft
Neue Batterien einsetzen (siehe Kapitel 8.2 „Batteriewechsel“).
⇒⇒
4
Druckanzeige
Die 5 ½ stellige 7-Segmentanzeige zeigt immer den aktuellen
Druckwert an.
Ist der Druckwert nicht mehr aktuell, werden Striche angezeigt (im
Low-Power-Mode über 10 s)
5
Matrixfeld dient als Menü- und Nebenanzeige
Das Matrixfeld besteht aus 4 x 21 Zellen (Zeilen x Spalten) und dient
als Menü -und Nebenanzeige.
10
Bargraph zeigt den aktuellen Druck grafisch an
Der Bargraph besteht aus 20 Segmenten und zwei Spitzen am
vorderen und hinteren Ende. Der Bargraph zeigt den aktuellen Druck
proportional zum Messbereich an. Wird der Messbereich unterschritten leuchtet die vordere Spitze, beim Überschreiten die hintere
Spitze, auf.
11
Wenn die Tasten [ZERO] oder [MENU] von WIKA-Cal gesperrt sind
und manuell betätigt werden müssen.
Die Passwortsicherung erfolgt über die Kalibriersoftware WIKA-Cal.
WIKA-Wireless (Nur bei Geräten mit Option WIKA-Wireless)
14161966.05 07/2018 EN/DE
12
13
■■ Symbol blinkt: WIKA-Wireless ist aktiv aber nicht verbunden
■■ Symbol leuchtet dauerhaft: WIKA-Wireless ist aktiv und verbunden
Tare
Aktive TARA-Funktion
Weitere Definitionen
„XXX“
[XXX]
Menü XXX wird aufgerufen
Taste XXX drücken
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
65
4. Aufbau und Funktion
Pos.
Taste
6
Ein-/Aus-Taste
Die Hauptfunktion ist das Ein- und Ausschalten des CPG1500.
Wenn das Digitalmanometer bereits im Menü-Modus ist, wird durch ein
kurzes Betätigen der [Ein-/Aus]-Taste „HOME“ aufgerufen. Ein langes
Drücken (mindestens 3 Sekunden) schaltet das CPG1500 aus.
7
MENU-Taste
Aufruf des Menüs
Durch Aktivieren der Taste [MENU] wird der Menü-Modus aufgerufen. Wenn
das CPG1500 bereits im Menü-Modus ist wird je nach Anzeige „L“ oder „R“
ausgeführt. Wird die Taste länger gedrückt gehalten, dreht sich der Cursor
nach 2 Sekunden um (rechts ◀ oder ▶ links).
Eingaben werden mit der Taste [MENU] bestätigt.
8
LIGHT-Taste
Hintergrundbeleuchtung ein- und ausschalten
Beim Aktivieren der [LIGHT]-Taste (Kurzdruck oder Langdruck) wird das
Licht angeschaltet. Die Dauer des Lichts ist abhängig von „LIGHT-OFF“ in
„SETTINGS“.
■■ 1 x drücken der [LIGHT]-Taste (Licht = An)
■■ 2 x drücken der [LIGHT]-Taste (Licht = Aus)
Ist das CPG1500 im Menü-Modus, kann mit kurzem Betätigen der [LIGHT]Taste der Cursor nach unten bewegt werden.
9
ZERO-Taste
Aktueller Druckwert wird auf „0“ (rel.) oder Referenzdruck (abs.) gesetzt.
Beim Aktivieren der [ZERO]-Taste wird der aktuelle Druckwert auf „0“ gesetzt.
Maximal 5 % der Messspanne können korrigiert werden.
Ist das CPG1500 im Menü-Modus, kann mit kurzem Betätigen der [ZERO]Taste der Cursor nach oben bewegt werden.
Bei Relativdruck-Messgeräten wird im Bereich des Nullpunkts ±5 % der
Messwert auf „0“ gesetzt.
Bei Absolutdruck-Sensoren erscheint beim Betätigen der [ZERO]-Taste ein
Eingabefenster. Hier muss der aktuelle Referenzdruck eingegeben werden.
Der Referenzdruck muss ebenfalls ±5 % um den ursprünglichen Absolutdruck
des Gerätes liegen, dann wird der Messwert auf den eingegebenen
Referenzdruck gesetzt.
66
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
DE
Funktionstasten
Das CPG1500 wird über 4 Funktionstasten gesteuert, wobei jede Taste eine Haupt- und
eine Nebenfunktion hat. Generell gelten die auf den Tasten aufgedruckten Hauptfunktionen: „ZERO“, „LIGHT“, „MENU“, „ON/OFF“. Sobald die Taste [MENU] aktiviert wurde
gelten die Nebenfunktionen. Diese sind von links nach rechts: Cursor hoch „UP / ▲“,
Cursor runter „DOWN / ▼“, Cursor links/rechts „L / ◀“ oder „R / ▶“ und „HOME“.
4. Aufbau und Funktion
4.2 Integrierter Datenlogger
Das CPG1500 verfügt über einen integrierten Datenlogger.
Dieser Datenlogger kann unter [MENU] / [Logger] eingeschaltet bzw. eingestellt werden.
Ist die Zeitspanne der Lograte länger als die Messrate eingestellt, nimmt der CPG1500
anstatt des aktuellen Druckwertes den gemittelten Druckwert auf.
Beispiel:
Der Mittelwert über 60 Sekunden soll gemessen werden.
▶▶ Einstellung Lograte: 60 s
▶▶ Messrate: ≥ 50/s
⇒⇒Es wird alle 60 Sekunden 1x P_mittel, 1x P_max, 1+P_min und 1+Temp. aufgenommen
4.3 Spannungsversorgung
Als Spannungsversorgung des Gerätes dienen drei AA-Alkalibatterien. Diese sind im
Lieferumfang enthalten.
Die Batterielebensdauer beträgt bis zu 2.000 Stunden bei Dauerbetrieb (ohne
Hintergrundbeleuchtung und WIKA-Wireless nicht aktiv).
In der rechten oberen Hälfte des Displays befindet sich ein Symbol für die Batteriekapazität. Hinweise zur Batterie (siehe Kapitel 8.2 „Batteriewechsel“).
Die Batterieanzeige leuchtet auf
Zur Vermeidung einer falschen Anzeige die Batterie ersetzen.
Hinweise zur Batterie (siehe Kapitel 8.2 „Batteriewechsel“).
14161966.05 07/2018 EN/DE
4.4 WIKA-Wireless
Um die kabellose Datenübertragung zu starten müssen Sie unter „Menü /
Grundeinstellungen / Wireless“ auf „Ein“ stellen. Ist dies erfolgt blinkt im Display das
Wireless-Symbol. Sobald das CPG1500 mit einem Rechner über diese Wireless-Schnittstelle verbunden ist leuchtet das Symbol dauerhaft.
Unter „Menü / Grundeinstellungen / Wireless / Wireless“ kann zwischen der Kommunikationsart WIKA-Wireless Classic oder WIKA-Wireless Classic mit WIKA-Wireless
Low Energy (= LE) unterschieden werden.
WIKA-Wireless Low Energy (= LE) wird benötigt um über die Smartphone App myWIKAdevice mit einem IOS-fähigen Mobiltelefon zu kommunizieren.
Für eine Verbindung mit PC und/oder einem Android-fähigen Gerät wird empfohlen
WIKA-Wireless Classic zu wählen.
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
67
DE
4. Aufbau und Funktion
Um eine reibungslose Kommunikation mit dem Rechner zu gewährleisten, eignet sich hier der WIKA-Wireless USB-Stick. Dieser ist optional als
Zubehör verfügbar.
4.5 Anschlüsse
Das CPG1500 ist mit allen in der Industrie üblichen Gewindeanschlüssen erhältlich, als
Standard ist G ½ B definiert.
Beim Anschrauben des NPT-Gewindes des CPG1500 an einen Adapter oder einen
Druckanschluss ist zusätzlich die Verwendung eines Dichtmittels notwendig, z. B. PTFEBand zwischen den Gewinden. Der Schlauch, die Leitungen und Verschraubungen usw.
müssen immer mindestens für den Arbeitsdruck zugelassen sein, der dem Druck des
Geräts entspricht. Außerdem darf bei Durchführung der Kalibrierung keine Leckstelle
vorhanden sein, gegebenenfalls mit PTFE-Band abdichten.
4.6 Gummischutzkappe für Gehäuse
Optional kann das CPG1500 mit einer stoßfesten Gummischutzkappe ausgestattet
werden.
14161966.05 07/2018 EN/DE
DE
68
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
5. Transport, Verpackung und Lagerung
5. Transport, Verpackung und Lagerung
5.1 Transport
Das Präzisions-Digitalmanometer Typ CPG1500 auf eventuell vorhandene Transportschäden untersuchen.
Offensichtliche Schäden unverzüglich mitteilen.
VORSICHT!
Beschädigungen durch unsachgemäßen Transport
Bei unsachgemäßem Transport können Sachschäden in erheblicher Höhe
entstehen.
▶▶ Beim Abladen der Packstücke bei Anlieferung sowie innerbetrieblichem
Transport vorsichtig vorgehen und die Symbole auf der Verpackung
beachten.
▶▶ Bei innerbetrieblichem Transport die Hinweise unter Kapitel
5.2 „Verpackung und Lagerung“ beachten.
Wird das Gerät von einer kalten in eine warme Umgebung transportiert, so kann durch
Kondensatbildung eine Störung der Gerätefunktion eintreten. Vor einer erneuten
Inbetriebnahme die Angleichung der Gerätetemperatur an die Raumtemperatur abwarten.
5.2 Verpackung und Lagerung
Verpackung erst unmittelbar vor der Montage entfernen.
Die Verpackung aufbewahren, denn diese bietet bei einem Transport einen optimalen
Schutz (z. B. wechselnder Einbauort, Reparatursendung).
Zulässige Bedingungen am Lagerort:
■■ Lagertemperatur: -20 ... +70 °C (-4 ... +158 °F)
■■ Feuchtigkeit: 0 ... 90 % relative Feuchte (keine Betauung)
14161966.05 07/2018 EN/DE
Folgende Einflüsse vermeiden:
■■ Direktes Sonnenlicht oder Nähe zu heißen Gegenständen
■■ Mechanische Vibration, mechanischer Schock (hartes Aufstellen)
■■ Ruß, Dampf, Staub und korrosive Gase
Das Gerät in der Originalverpackung an einem Ort lagern, der die oben gelisteten Bedingungen erfüllt. Wenn die Originalverpackung nicht vorhanden ist, dann das Gerät wie
folgt verpacken und lagern:
1. Batterien aus dem Gerät entfernen und getrennt aufbewahren, siehe Kapitel
8.2 „Batteriewechsel“.
2. Das Gerät in eine antistatische Plastikfolie einhüllen.
3. Das Gerät mit dem Dämmmaterial in der Verpackung platzieren.
4. Bei längerer Einlagerung (mehr als 30 Tage) einen Beutel mit Trocknungsmittel der
Verpackung beilegen.
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
69
DE
6. Inbetriebnahme, Betrieb
6. Inbetriebnahme, Betrieb
Personal: Fachpersonal
Werkzeuge: Gabelschlüssel SW 27 oder Drehmomentschlüssel
GEFAHR!
Lebensgefahr durch Explosion!
Durch Arbeiten in entzündlichen Atmosphären besteht Explosionsgefahr, die
zum Tod führen kann.
▶▶ Prüf- und Kalibrieraufbauten nur im drucklosen Zustand (Atmosphäre)
aufbauen.
WARNUNG!
Körperverletzungen, Sach- und Umweltschäden durch gefährliche
Messstoffe
Bei Kontakt mit gefährlichen Messstoffen (z. B. Sauerstoff, Acetylen, brennbaren oder giftigen Stoffen), gesundheitsgefährdenden Messstoffen (z. B.
ätzend, giftig, krebserregend, radioaktiv) sowie bei Kälteanlagen, Kompressoren besteht die Gefahr von Körperverletzungen, Sach- und Umweltschäden.
Am Gerät können im Fehlerfall aggressive Medien mit extremer Temperatur
und unter hohem Druck oder Vakuum anliegen.
▶▶ Bei diesen Messstoffen müssen über die gesamten allgemeinen Regeln
hinaus die einschlägigen Vorschriften beachtet werden.
6.1
Mechanische Montage
VORSICHT!
Beschädigung des Gerätes
Um eine mögliche Schädigung des CPG1500 oder der Testeinrichtung zu
vermeiden, folgendes beachten:
▶▶ Auf saubere und einwandfreie Gewindeanschlüsse achten.
▶▶ Beim Anschrauben des Gewindes des CPG1500 an einen Adapter oder
einen Druckanschluss ist zusätzlich die Verwendung eines Dichtmittels
notwendig, z. B. einem PTFE-Band zwischen den Gewinden.
▶▶ Die Abdichtung muss bei einem NPT-Anschluss direkt über das Gewinde
mit einem PTFE-Band erfolgen und nicht über die Gewindehalterung am
CPG1500.
▶▶ Das maximal zulässige Drehmoment des Gewindes beträgt
13,5 Nm = 10 ftlbs. Dieses zulässige Drehmoment darf NIE überschritten
werden.
70
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
DE
Nur Originalteile verwenden (siehe Kapitel 11 „Zubehör“).
6. Inbetriebnahme, Betrieb
▶▶ Das Gerät so installieren, dass prozessbedingte elektrostatische Aufladungen, z. B. durch vorbeiströmende Medien, ausgeschlossen werden.
▶▶ Das Gehäuse ist um 330° drehbar. Beim Drehen das Display nicht berühren.
▶▶ Wenn die Meldung „OL“ angezeigt wird, ist der Messbereich überschritten und die Druckquelle muss sofort vom CPG1500 entfernt werden um
einen Schaden am internen Sensor zu vermeiden.
1. Dichtfläche abdichten.
2. Präzisions-Digitalmanometer handfest in Montagestelle einschrauben.
▶▶ Beim Einschrauben die Gewindegänge nicht verkanten.
3. Mit dem Drehmomentschlüssel über die Schlüsselfläche anziehen.
▶▶ Das maximale Drehmoment des CPG1500 beträgt 13,5 Nm = 10 ftlbs.
6.2
Elektrische Montage
GEFAHR!
Lebensgefahr durch Explosion!
Durch Arbeiten in entzündlichen Atmosphären besteht Explosionsgefahr, die
zum Tod führen kann.
▶▶ Prüf- und Kalibrieraufbauten nur im drucklosen Zustand (Atmosphäre)
aufbauen.
▶▶ Keine Akkus verwenden!
▶▶ Nur die aufgelisteten Batterien verwenden, siehe Kapitel
3.6.2 „Zugelassene Batterien“!
▶▶ Den Batteriewechsel nur außerhalb des explosionsgefährdeten Bereiches
durchführen, siehe Kapitel 8.2 „Batteriewechsel“!
▶▶ Immer alle drei Batterien zusammen austauschen!
14161966.05 07/2018 EN/DE
6.3 Normalbetrieb
Die [Ein/Aus]-Taste lange drücken, um das Präzisions-Digitalmanometer zu aktivieren.
Die Taste erneut drücken, um es auszuschalten.
Nach dem Einschalten wird für ca. 3 Sekunde der Startbildschirm mit Druckbereich und
Firmwareversion angezeigt.
Zurückstellung der Anzeige auf 0: Die [ZERO]-Taste drücken.
Das CPG1500 ist vor jedem Gebrauch mit der [ZERO]-Taste auf 0 zu stellen.
MAX/MIN: Das CPG1500 speichert den Minimal- und Maximaldruck im Speicher.
Dieser Wert kann unter „MENU / MESSMODUS / SPITZENWERTE“ aktiviert werden
und wird im Textfeld angezeigt.
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
71
DE
6. Inbetriebnahme, Betrieb
6.4 Menüfunktionen
▶▶ Start mit der Taste [MENU]
Mit den Tasten (▶) gelangt man in die einzelnen Menüebenen.
Mit den Tasten (▼ oder ▲) werden die Parameter bzw. die Menüebenen ausgewählt.
Messmodus
72
Menüebene 2
Einheit
Menüebene 3
bar (Voreinstellung)
mbar
psi
kg/cm²
Pa
kPa
hPa
MPa
mmH2O
mH2O
inH2O
inH2O (4 °C)
inH2O (60 °F)
inH2O (20 °C)
ftH2O
mmHg
cmHg
inHg
inHg (0 °C)
inHg (60 °F)
kp/cm²
lbf/ft²
kN/m²
atm
Torr
micron
m
cm
mm
feet
inch
UserUnit 1
UserUnit 2
UserUnit 3
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
DE
Menüebene 1
6. Inbetriebnahme, Betrieb
Menüebene 1
Menüebene 2
Spitzenwerte
Temperatur
Tara
Mittelwert
Rate
Auflösung
Dämpfung
14161966.05 07/2018 EN/DE
Messrate
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
Menüebene 3
Aus (Voreinstellung)
Ein
zurücksetzen
DE
Aus (Voreinstellung)
°C
°F
K
Aus (Voreinstellung)
Ein
Offset (0.0000)
[Limit: ±9.9999 {auflösungsabhängig}]
Aus (Voreinstellung)
Ein
Interval (10 s) [Limit: 300 s]
Aus (Voreinstellung)
/s
/min
4
5 (Voreinstellung)
5-1/2
Aus (Voreinstellung)
niedrig
mittel
hoch
1/s
3/s (Voreinstellung)
10/s
50/s [max. Geschwindigkeit]
Logger Interval
73
6. Inbetriebnahme, Betrieb
Menüebene 2
Alarm
DE
Füllstand
Justage
Logger
Start / Stop
Interval
Dauer
Startzeit
Letztes löschen
Alles löschen
Voreinstellungen
74
Wireless
Menüebene 3
Aus (Voreinstellung)
Ein
unten (1.0000)
[Limit: ±Messbereichsgrenze – 10 %]
oben (10.000)
[Limit: ±Messbereichsgrenze + 10 %]
Dichte 1,0 [kg/dm³]
kg/dm³ (Voreinstellung)
lb/ft³
kg/m³
Offset
Spannefaktor
Start / Stop
10.0 s (Voreinstellung)
[Limit: 0 … 3.600 s]
0 entspricht das Loggen mit Messrate.
Aus
Ein
Dauer (0000 h 00 min 01 s)
[Limit: 9999 h 59 min 59 s]
Aus
Ein
Startzeit (00 h 00 min)
[Limit: 23 h 59 min]
Nein (Voreinstellung)
Ja
Nein (Voreinstellung)
Ja
Aus (Voreinstellung)
Ein
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
Menüebene 1
6. Inbetriebnahme, Betrieb
Menüebene 1
Menüebene 2
Sprache
Ausschaltzeit
Licht aus
Kontrast
Uhrzeit
Zeitformat
Datum
14161966.05 07/2018 EN/DE
Datumformat
Werksreset
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
Menüebene 3
Englisch (Voreinstellung)
Deutsch
Spanisch
Französisch
Italienisch
DE
Aus
5 min
15 min (Voreinstellung)
30 min
Aus (=Licht ist dauerhaft an)
10 s (Voreinstellung)
30 s
60 s
120 s
20 %
30 %
40 %
50 % (Voreinstellung)
60 %
70 %
80 %
hh : mm : ss [AM / PM]
24 h (Voreinstellung)
12 h [AM / PM]
DD / MM /JJJJ
dd.mm.yyyy (Voreinstellung)
dd/mm/yyyy
mm/dd/yyyy
yyyy-mm-dd
Nein (Voreinstellung)
Ja
75
6. Inbetriebnahme, Betrieb
Menüebene 1
Info
Menüebene 2
Menüebene 3
S# (z.B.: 1A00023458)
= Seriennummer
MB: (z.B.: 0…100 bar)
= Messbereich
T# (z.B.: ABCDEFG12345)
HerstDat. (z.B.: 10/05/2016)
DE
KalibDat. (z.B.: 10/05/2016)
Firmware
= Tagnummer
= Herstelldatum
= Kalibrierdatum
Speicherstatus
In %
Ü-Druck
[bar]
Betr-Std
Ü-Temp
[d h]
[ °C]
6.4.1 Druckeinheiten
Das CPG1500 ist ab Werk auf die Druckeinheit „bar“ oder „psi“ voreingestellt. Über
das Menü kann das Gerät auf 31 vorgegebene Druck- und Füllstandseinheiten sowie 3
benutzerspezifische Einheiten umgestellt werden.
Eine Liste der verfügbaren technischen Maßeinheiten siehe Kapitel 10 „Technische
Daten“.
6.4.2 Automatische Abschaltung
Die Zeitdauer bis zur automatischen Abschaltung kann in vier fest vorgegebenen
Stufen ausgewählt werden. Dabei lassen sich „5 min“, „15 min“, „30 min“ oder „Aus“
einstellen. Bei „Aus“ bleibt das Gerät solange aktiv, bis es durch die [EIN-/AUS]-Taste
abgeschaltet wird oder die Batterie leer ist.
Ist eine Zeit eingestellt, läuft das CPG nach der letzten Betätigung für diese Zeit weiter
und schaltet sich danach automatisch ab. Auch wird die Zeit während einer WirelessÜbertragung oder durch einen Log angehalten und nach Beendigung neu gestartet.
6.4.4 Anzeige der aktuellen Temperatur
Das CPG1500 ist temperaturkompensiert. Diese Option zeigt die vom internen Sensor
gemessene Temperatur an. Der Wert kann mit den Pfeiltasten in Grad Fahrenheit oder
Grad Celsius angezeigt werden.
6.4.5 Dämpfung einstellen
Bei der Einstellung „Dämpfung“ kann zwischen drei verschiedenen, fest vorgegebenen
Filtereinstellungen gewählt werden. Bei „Aus“ ist das Filter inaktiv und nicht wirksam.
Dabei wird nur die Anzeige auf dem CPG1500 gedämpft.
76
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
6.4.3 Batteriespannung anzeigen
Es wird die aktuelle Batteriespannung sowie die verbleibende Nutzungsdauer der Batterie über das Batterie-Symbol angezeigt.
6. Inbetriebnahme, Betrieb
Der Druckwert, der über die Wireless-Übertragung ausgelesen wird oder die Werte die in
den Logger geschrieben werden, werden nicht gedämpft.
6.4.6 Abtastrate konfigurieren
Die Abtastrate legt fest, wie oft der Druck gemessen wird. Optionen sind 1, 3, 10, 50
Messungen pro Sekunde oder Logger-Intervall verfügbar. Die kürzeste Reaktionszeit ist
50 Messungen pro Sekunde.
Die Anzeigerate ist fix auf 3 x Display-Aktualisierung/s festgesetzt.
6.4.7 TARE (Tara einstellen)
Mit dieser Option kann ein konstanter Offsetwert eingestellt werden. Ist TARE beispielsweise auf 30 bar eingestellt und wird ein Druck von 37 bar gemessen, wird als Messwert
7 bar angezeigt. Ein Druck von 27 bar würde dann als -3 bar angezeigt werden. Der Wert
TARE wird manuell mit den Tasten ▲ und ▼ eingestellt und hängt von den technischen
Maßeinheiten und der für die Anzeige ausgewählten Auflösung ab. Der Wert TARE kann
auf den maximalen Anzeigebereich eingestellt werden.
Die Balkengrafik zeigt immer den tatsächlichen Druck in Abhängigkeit vom gesamten
Messbereich, unabhängig von der Tara-Einstellung an. Dies erfolgt aus Sicherheitsgründen, damit auch bei der Anzeige „0“ dargestellt wird, dass der betreffende Druck am
Manometer anliegt.
Der Offsetwert unter Tara ist im Gegensatz zur Funktionsweise vom Zero-Button keine
Verschiebung der Kennlinie. Der eingestellte Offsetwert wird beim Ändern der Druckeinheit automatisch passend mit umgerechnet.
6.4.8 Funktionssperre
Der Zugriff auf die einstellbaren Parameter kann nach Einstellung unterteilt deaktiviert
werden, um Änderungen der Konfiguration durch Unbefugte zu verhindern.
Sperre Zero-Taste
Benutzer kann kein „ZERO“ per Tastatur mehr ausführen, über die Wireless-Übertragung
ist es weiterhin möglich.
14161966.05 07/2018 EN/DE
Sperre Menü-Taste
Zugriff auf das „Menü“ ist gesperrt. Wenn „ZERO“ nicht gesperrt ist, kann dieses weiterhin ausgeführt werden. Per Wireless-Übertragung können weiterhin alle Einstellungen
gelesen oder geschrieben werden.
Geräte-Schreibschutz
Wenn diese Sperre gesetzt ist, kann sowohl über das lokale Display-Menü als auch
über die Wireless-Übertragung nur lesend auf die Einstellungen zugegriffen werden, ein
Verändern der Einstellungen ist dann nicht möglich.
Ist die „ZERO“-Sperre nicht gesetzt, ist die Funktion „ZERO“ weiterhin möglich.
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
77
DE
6. Inbetriebnahme, Betrieb
Die einzelnen Sperren können nur über Kalibriersoftware WIKA-Cal per Wireless-Übertragung gesetzt werden. Hierzu ist die Eingabe der 4-stelligen PIN notwendig. Diese ist im
Auslieferungszustand „0000“ und kann geändert werden.
Die Voreinstellungen sind:
Offset: 0.0000
Span.Faktor: 1.00000
Offset ist auf ±5 % und der Span.Faktor auf ±10 % begrenzt.
6.5 Kommunikation mit der Kalibriersoftware WIKA-Cal
Sobald eine Verbindung über WIKA-Wireless steht kann mit der Kalibriersoftware
WIKA-Cal kommuniziert werden. Es können Live-Messungen oder auch bereits durchgeführte Messungen problemlos übertragen und ausgewertet werden.
6.5.1 WIKA-Wireless im CPG1500 aktivieren
4. Menü-Taste drücken.
5. Die Taste ▶ oder ◀ solange drücken bis im Matrixfeld die Voreinstellung „Wireless“
erscheint.
6. Mit der Taste ▼ oder ▲ Wireless einschalten.
7. Mit der Menü-Taste die Einstellung bestätigen.
⇒⇒Das WIKA-Wireless Symbol im Display blinkt, wenn Wireless eingeschalten ist
⇒⇒Das WIKA-Wireless Symbol leuchtet dauerhaft, wenn eine Verbindung hergestellt
ist.
14161966.05 07/2018 EN/DE
DE
6.4.9 Justage
Unter Justage kann die Kennlinie durch einen Offsetwert oder einen Faktor bezogen auf
die Spanne verschoben werden.
78
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
6. Inbetriebnahme, Betrieb
6.5.2 WIKA-Cal-Konfiguration (auch mit der Demoversion möglich)
DE
1. In der WIKA-Cal im „Objektmanager / Normale (Druck)“ CPG1500 als Normal
festlegen und dem Arbeitsplatz zuordnen.
2. Menüpunkt „Objektmanager / Arbeitsplatz“ öffnen.
3. Die Funktion Wireless aufrufen.
⇒⇒Der Wireless-Monitor öffnet sich.
4. In das Adressfeld klicken.
⇒⇒Die Adresse wird automatisch eingeblendet. Wenn notwendig diese korrigieren.
⇒⇒Die Kommunikation ist korrekt, wenn nach dem Drücken der Schaltfläche [Test]
der am Gerät angezeigte Druckwert angezeigt wird.
⇒⇒Ist die Funktion „WIKA-Wireless“ im CPG1500 nicht aktiviert, erscheint eine
Fehlermeldung. „WIKA-Wireless“ im CPG1500 aktivieren, siehe Kapitel
6.5.1 „WIKA-Wireless im CPG1500 aktivieren“
5. Über [Config] im Dialog-Fenster die Konfiguration des Gerätes aufrufen.
14161966.05 07/2018 EN/DE
Im Konfigurationsfenster stehen die Funktionen „Allgemein“, „Einheiten“, „Sensor“,
„Anzeige“, „Fehlerdiagnose“ und „Logger“ zur Verfügung.
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
79
6. Inbetriebnahme, Betrieb
Allgemein
Hier stehen alle allgemeinen Parameter des verwendeten CPG1500.
Die Besonderheit ist der Schreibschutz durch einen PIN-Code. Dadurch kann die Einstellung gegen unerlaubten Eingriff gesperrt werden.
DE
14161966.05 07/2018 EN/DE
Einheiten
Spezifische Druckeinheiten mit dazugehörigem Faktor können gesetzt oder auch benutzerdefinierte Einheiten eingegeben werden.
80
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
6. Inbetriebnahme, Betrieb
Sensor
Die Sensorwerte werden angezeigt und können ausgelesen werden.
Anzeige
Die Anzeige wird hier eingestellt.
Fehlerdiagnose
Eine Fehlerbeschreibung und Fehlercode werden angezeigt.
DE
Logger
Hier wird der Logger konfiguriert und gestartet.
Die Loggerdaten werden abgebildet und können per Rechtsklick der Maus als CSV-Datei
heruntergeladen werden.
14161966.05 07/2018 EN/DE
6.5.3 WIKA-Cal Log-Template
Folgende Optionen stehen mit dem „Log-Template“ zur Verfügung:
Neuer Log
Die Funktion „Neuer Log“ öffnet ein neues Loggerprotokoll.
Nach der Eingabe aller Parameter muss im Kommunikationsfenster die Zeile „WirelessAdresse“ gedrückt werden. Das verwendete CPG1500 auswählen und bestätigen.
Durch Drücken auf die Grafik [Messergebnisse] wird der Loggervorgang gestartet.
Erneut Loggen
Loggervorgänge können wiederholt werden
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
81
6. Inbetriebnahme, Betrieb
Download
Auf dem CPG1500 gespeicherte Loggervorgänge können unter „Download“ heruntergeladen und archiviert werden.
Über die App „myWIKA device“ und die WIKA-Wireless-Verbindung
lässt sich das CPG1500 per Handy bequem für Kalibrier- und
Log-Aufgaben konfigurieren. Während der Druckmessung wird der
Wert in der benötigten Einheit direkt auf dem Handy angezeigt.
Ferner können weitere Parameter wie Temperatur und Druckänderungsrate überprüft werden. Es besteht auch die Möglichkeit
ausführlichere Geräteinformationen über die WIKA-Website abzurufen. Zusätzlich ermöglicht die App die Konfiguration, Steuerung und
das Speichern von Log-Verfahren.
Logs, die auf dem Handy gespeichert wurden, können auf einen PC
übertragen und von WIKA-Cal ausgelesen werden. Damit können
diese weiterbearbeitet werden und die App bildet den Abschluss einer vollständigen
Lösung im Umgang mit Daten auf dem CPG1500.
Unter der Grundeinstellung des CPG1500 kann zwischen der Kommunikationsart
WIKA-Wireless Classic oder WIKA-Wireless Classic und WIKA-Wireless Low Energy
(= LE) unterschieden werden.
WIKA-Wireless Low Energy (= LE) wird benötigt um über die Smartphone App myWIKAdevice mit einem IOS-fähigen Mobiltelefon zu kommunizieren.
Für eine Verbindung mit PC und/oder einem Android-fähigen Gerät wird empfohlen,
WIKA-Wireless Classic zu wählen.
Für iOS-basierte Mobiltelefone ist die
App im Apple Store unter folgendem Link
verfügbar.
Für Handys mit Android-Betriebssystem
ist die App im Play Store unter folgendem
Link verfügbar.
Hier herunterladen
Hier herunterladen
82
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
DE
6.5.4 App „myWIKA device”
7. Störungen
7. Störungen
Personal: Fachpersonal
Schutzausrüstung: Schutzhandschuhe, Schutzbrille
Werkzeuge: Gabelschlüssel SW 27 oder Drehmomentschlüssel
GEFAHR!
Lebensgefahr durch Explosion
Durch Arbeiten in entzündlichen Atmosphären besteht Explosionsgefahr, die
zum Tod führen kann.
▶▶ Störungen nur in nicht-entzündlichen Atmosphären beseitigen!
WARNUNG!
Körperverletzungen, Sach- und Umweltschäden durch gefährliche
Messstoffe
Bei Kontakt mit gefährlichen Messstoffen (z. B. Sauerstoff, Acetylen, brennbaren oder giftigen Stoffen), gesundheitsgefährdenden Messstoffen (z. B.
ätzend, giftig, krebserregend, radioaktiv) sowie bei Kälteanlagen, Kompressoren besteht die Gefahr von Körperverletzungen, Sach- und Umweltschäden.
Am Gerät können im Fehlerfall aggressive Medien mit extremer Temperatur
und unter hohem Druck oder Vakuum anliegen.
▶▶ Bei diesen Messstoffen müssen über die gesamten allgemeinen Regeln
hinaus die einschlägigen Vorschriften beachtet werden.
▶▶ Notwendige Schutzausrüstung verwenden.
14161966.05 07/2018 EN/DE
VORSICHT!
Körperverletzungen, Sach- und Umweltschäden
Können Störungen mit Hilfe der aufgeführten Maßnahmen nicht beseitigt
werden, das Präzisions-Digitalmanometer Typ CPG1500 unverzüglich außer
Betrieb setzen.
▶▶ Sicherstellen, dass kein Druck bzw. Signal mehr anliegt und gegen
versehentliche Inbetriebnahme schützen.
▶▶ Kontakt mit dem Hersteller aufnehmen.
▶▶ Bei notwendiger Rücksendung die Hinweise unter Kapitel 9.2 „Rücksendung“ beachten.
Kontaktdaten siehe Kapitel 1 „Allgemeines“ oder Rückseite der Betriebsanleitung.
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
83
DE
7. Störungen
Anzeige
Maßnahmen
Messbereich weit über- oder
unterschritten = > 10 % FS
Prüfen: liegt Druck in zulässigem
Messbereich des Sensors?
Batterie ist leer
Neue Alkalibatterien einsetzen
siehe Kapitel 8.2 „Batteriewechsel“.
Batterien falsch eingesetzt
Auf korrekte Polarität achten
siehe Kapitel 8.2 „Batteriewechsel“.
Systemfehler
CPG1500 ausschalten, kurz
warten, wieder einschalten
CPG1500 defekt
Zur Reparatur einschicken
Batteriespannung schwach,
Funktion ist nur noch kurze Zeit
gewährleistet
Keine Anzeige bzw.
Gerät reagiert nicht
auf Tastendruck
Neue Alkalibatterien einsetzen
siehe Kapitel 8.2 „Batteriewechsel“.
8. Wartung, Reinigung und Rekalibrierung
Personal: Fachpersonal
Schutzausrüstung: Schutzhandschuhe, Schutzbrille
Werkzeuge: Gabelschlüssel SW 27 oder Drehmomentschlüssel
Kontaktdaten siehe Kapitel 1 „Allgemeines“ oder Rückseite der Betriebsanleitung.
8.1 Wartung
Das Präzisions-Digitalmanometer CPG1500 ist wartungsfrei.
Reparaturen sind ausschließlich vom Hersteller durchzuführen.
Ausgenommen ist der Austausch der Alkalibatterie.
Nur Originalteile verwenden (siehe Kapitel 11 „Zubehör“).
84
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
DE
OL
-OL
Ursachen
8. Wartung, Reinigung und Rekalibrierung
8.2
Batteriewechsel
GEFAHR!
Lebensgefahr durch Explosion
Durch Arbeiten in entzündlichen Atmosphären besteht Explosionsgefahr, die
zum Tod führen kann.
▶▶ Nur die aufgelisteten Batterien verwenden, siehe Kapitel
3.6.2 „Zugelassene Batterien“!
▶▶ Keine Akkus verwenden!
▶▶ Die Geräte nicht in explosionsgefährdeten Bereichen öffnen!
▶▶ Den Batteriewechsel nur außerhalb des explosionsgefährdeten Bereiches
durchführen!
▶▶ Immer alle drei Batterien zusammen austauschen!
▶▶ Die Batterieabdeckung muss geschlossen und eingerastet sein!
▶▶ Die Batterieabdeckung durch drei Schrauben sichern!
▶▶ Auf korrekte Polarität achten.
14161966.05 07/2018 EN/DE
Vorgehensweise
1. Das Gerät ausschalten und auf die Frontseite legen.
2. Die drei Schrauben des Batteriefachs lösen siehe Abb. 1 „Position des Batteriefachs“.
3. Batteriedeckel abnehmen.
4. Drei Batterien der Größe AA mit korrekter Polarität einsetzen. Nur zugelassenen Batterien verwenden, siehe Kapitel 3.6.2 „Zugelassene Batterien“.
5. Batteriedeckel aufsetzten und mit den drei Schrauben festschrauben.
⇒⇒Die obere Schraube zuerst anziehen.
Abb. 1 - Position des Batteriefachs
Wird das Gerät längere Zeit nicht benutzt, die Batterien herausnehmen.
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
85
DE
8. Wartung, Reinigung und Rekalibrierung
8.3
Reinigung
VORSICHT!
Körperverletzungen, Sach- und Umweltschäden
Eine unsachgemäße Reinigung führt zu Körperverletzungen, Sach- und
Umweltschäden. Messstoffreste am ausgebauten Gerät können zur Gefährdung von Personen, Umwelt und Einrichtung führen.
▶▶ Notwendige Schutzausrüstung verwenden.
▶▶ Reinigungsvorgang wie folgt beschrieben durchführen.
DE
1. Vor der Reinigung das Gerät ordnungsgemäß von der Druckversorgung trennen und
ausschalten.
2. Notwendige Schutzausrüstung verwenden.
3. Das Gerät mit einem feuchten Tuch reinigen. Elektrische Anschlüsse nicht mit Feuchtigkeit in Berührung bringen!
VORSICHT!
Sachbeschädigung
Eine unsachgemäße Reinigung führt zur Beschädigung des Gerätes!
▶▶ Keine aggressiven Reinigungsmittel verwenden.
▶▶ Keine harten und spitzen Gegenstände zur Reinigung verwenden.
▶▶ Keine Lösungs- oder Schleifmittel zur Reinigung verwenden.
4. Ausgebautes Gerät spülen bzw. säubern, um Personen und Umwelt vor Gefährdung
durch anhaftende Messstoffreste zu schützen.
8.4
Rekalibrierung
Abb. 2 - CPG1500 mit
Gummischutzkappe
86
Abb. 3 - CPG1500 ohne
Gummischutzkappe
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
Rückführbare Kalibrierungen wie z. B. DKD/DAkkS-Schein, NIST oder vergleichbare Zertifikate - amtliche Bescheinigungen:
Es wird empfohlen, das Gerät in regelmäßigen Zeitabständen von ca. 12 Monaten durch
den Hersteller rekalibrieren zu lassen. Die Grundeinstellungen werden wenn notwendig
korrigiert.
Der Kalibrieraufkleber wird seitlich am CPG1500 angebracht. Bei Geräten mit Gummischutzkappe befindet sich dieser oben unter der Schutzkappe.
9. Demontage, Rücksendung und Entsorgung
9. Demontage, Rücksendung und Entsorgung
Personal: Fachpersonal
Schutzausrüstung: Schutzhandschuhe, Schutzbrille
Werkzeuge: Gabelschlüssel SW 27 oder Drehmomentschlüssel
WARNUNG!
Körperverletzungen, Sach- und Umweltschäden durch Messstoffreste
Messstoffreste am ausgebauten Präzisions-Digitalmanometer Typ CPG1500
können zur Gefährdung von Personen, Umwelt und Einrichtung führen.
▶▶ Angaben im Sicherheitsdatenblatt für den entsprechenden Messstoff
beachten.
▶▶ Notwendige Schutzausrüstung verwenden.
▶▶ Ausgebautes Gerät spülen bzw. säubern, um Personen und Umwelt vor
Gefährdung durch anhaftende Messstoffreste zu schützen.
9.1
Demontage
WARNUNG!
Körperverletzungen, Sach- und Umweltschäden durch Messstoffreste
Bei Kontakt mit gefährlichen Messstoffen (z. B. Sauerstoff, Acetylen, brennbaren oder giftigen Stoffen), gesundheitsgefährdenden Messstoffen (z. B.
ätzend, giftig, krebserregend, radioaktiv) sowie bei Kälteanlagen, Kompressoren besteht die Gefahr von Körperverletzungen, Sach- und Umweltschäden.
▶▶ Das ausgebaute Gerät (nach Betrieb) spülen bzw. säubern, um Personen
und Umwelt vor Gefährdung durch anhaftende Messstoffreste zu schützen.
14161966.05 07/2018 EN/DE
WARNUNG!
Körperverletzung
Bei der Demontage besteht Gefahr durch aggressive Medien und hohe
Drücke.
▶▶ Prüf-/und Kalibrieraufbauten im drucklosen Zustand demontieren.
1. Präzisions-Digitalmanometer CPG1500 ausschalten.
2. Digitalmanometer mit Schraubenschlüssel oder Drehmomentschlüssel über die
Schlüsselfläche lösen.
3. Digitalmanometer mit der Hand herausschrauben.
4. Digitalmanometer bei Bedarf reinigen, siehe Kapitel 8.3 „Reinigung“.
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
87
DE
9. Demontage, Rücksendung und Entsorgung
9.2
Rücksendung
Beim Versand des Gerätes unbedingt beachten:
Alle an WIKA gelieferten Geräte müssen frei von Gefahrstoffen (Säuren, Laugen, Lösungen, etc.) sein und sind daher vor der Rücksendung zu reinigen.
WARNUNG!
Körperverletzungen, Sach- und Umweltschäden durch Messstoffreste
Messstoffreste am ausgebauten Gerät können zur Gefährdung von Personen, Umwelt und Einrichtung führen.
▶▶ Bei Gefahrenstoffen das Sicherheitsdatenblatt für den entsprechenden
Messstoff beilegen.
▶▶ Gerät reinigen (siehe Kapitel 8.3 „Reinigung“).
DE
Zur Rücksendung des Gerätes die Originalverpackung oder eine geeignete
Transportverpackung verwenden.
Um Schäden zu vermeiden:
1. Das Gerät in eine antistatische Plastikfolie einhüllen.
2. Das Gerät mit dem Dämmmaterial in der Verpackung platzieren. Zu allen Seiten der
Transportverpackung gleichmäßig dämmen.
3. Wenn möglich einen Beutel mit Trocknungsmittel der Verpackung beifügen.
4. Sendung als Transport eines hochempfindlichen Messgerätes kennzeichnen.
Hinweise zur Rücksendung befinden sich in der Rubrik „Service“ auf unserer
lokalen Internetseite.
9.3 Entsorgung
Durch falsche Entsorgung können Gefahren für die Umwelt entstehen.
Gerätekomponenten und Verpackungsmaterialien entsprechend den landesspezifischen
Abfallbehandlungs- und Entsorgungsvorschriften umweltgerecht entsorgen.
14161966.05 07/2018 EN/DE
Nicht mit dem Hausmüll entsorgen. Für eine geordnete Entsorgung gemäß
nationaler Vorgaben sorgen.
88
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
10. Technische Daten
10. Technische Daten
GEFAHR!
Lebensgefahr durch Verlust des Explosionsschutzes
Das Nichtbeachten der Angaben für den Einsatz in explosionsgefährdeten
Bereichen führt zum Verlust des Explosionsschutzes.
▶▶ Nachfolgende Grenzwerte und technische Angaben einhalten.
▶▶ Die Funkbestimmungen des jeweiligen Einsatzortes sind einzuhalten.
10.1 Sensorik
Sensorik
Messbereich
Relativdruck
bar
0 ... 0,1 1)
0 ... 0,25 2)
0 ... 0,4 2)
0 ... 0,6 2)
0 ... 6
0 ... 10
0 ... 16
0 ... 25
0 ... 1
0 ... 1,6
0 ... 40
0 ... 60
0 ... 200
0 ... 250
0 ... 700 3)
14161966.05 07/2018 EN/DE
0 ... 600
0 ... 1,5 1)
0 ... 5 2)
0 ... 10 2)
0 ... 15
0 ... 100
0 ... 150
0 ... 160
0 ... 200
0 ... 10.000 5)
0 ... 20
0 ... 6.000 5)
0 ... 30
0 ... 500
0 ... 2.000
0 ... 6.000
psi
abs.
0 ... 160
0 ... 400
0 ... 2.500 4)
0 ... 1.500
bar
abs.
0 ... 100
0 ... 1.600 4)
0 ... 300
Absolutdruck
0 ... 4
0 ... 1.000 3)
0 ... 4.000 5)
psi
0 ... 2,5
0 ... 8.000
0 ... 7.000 5)
0 ... 50
0 ... 60
0 ... 700
0 ... 3.000
0 ... 10.000
0 ... 8.000 5)
0 ... 1.000
3)
0 ... 5.000
0 ... 15.000 3)
0 ... 20.000 4)
0 ... 30.000 5)
0 ... 50.000 5)
0 ... 0,25 2)
0 ... 0,4 2)
0 ... 0,6 2)
0 ... 1
0 ... 7
0 ... 10
0 ... 16
0 ... 20
0 ... 150.000
0 ... 1.6
0 ... 25
5)
0 ... 2,5
0 ... 40
0 ... 4
0 ... 100.000 5)
0 ... 6
0 ... 3,5 2)
0 ... 5 2)
0 ... 10 2)
0 ... 15
0 ... 100
0 ... 150
0 ... 200
0 ... 300
0 ... 20
0 ... 500
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
0 ... 30
0 ... 50
0 ... 60
89
DE
10. Technische Daten
Sensorik
Vakuum und
+/- Messbereiche
bar
-0,25 ... +0,25 2)
-0,4 ... +0,4 2)
-0,6 ... +0,6
-1 ... 0
-1 ... 5
-1 ... 7
-1 ... 9
-1 ... 10
-1 ... +0,6
-1 ... 15
DE
psi
Überdrucksicherheit
Sensor
Anzeige
Genauigkeit
6) 7)
Kompensierter
Temperaturbereich
Druckart
Prozessanschluss
Standard
≤ 1.000 bar
(≤ 15.000 psi)
-1 ... 24
-1 ... 40
-14,5 ... 0
-14,5 ... 100
-5 ... +5
-8 ... 0
-1 ... +1,5
2)
2)
-1 ... 25
-14,5 ... +15
-14,5 ... 130
-8 ... +8
3-fach; < 25 bar
2-fach; > 25 bar ... ≤ 600 bar
1,5-fach; > 600 bar ... ≤ 1.600 bar
1,3-fach; > 1.600 bar
1,1-fach; > 6.000 bar
> 110 % FS bzw. -10 % FS
-1 ... 2,5
-14,5 ... 40
-14,5 ... 300
-3 ... 0
2)
-1 ... 3
-1 ... 39
-14,5 ... 70
-3 ... +3 2)
-5 ... 0 2)
3-fach; < 360 psi
2-fach; > 360 psi ... ≤ 8.700 psi
1,5-fach; > 8.700 psi ... ≤ 25.000 psi
1,3-fach; > 25.000 psi
1,1-fach; > 85.000 psi
Standard: 0,1 % FS
Optional: 0,05 % FS 8) oder
0,025 % FS 8) 9)
-10 … +50 °C (14 ... 122 °F)
Relativdruck, Absolutdruck (bis 20 bar abs. (290 psi abs.)) und Vakuummessbereiche
G ½ B, G ¼ B, ½ NPT, ¼ NPT, G 1 B frontbündig, G ½ B frontbündig
Hochdruckausführung ■■ M16 x 1,5 innen, mit Dichtkonus
■■ M20 x 1,5 innen, mit Dichtkonus
> 1.000 bar
■■ 9/16 - 18 UNF innen F 250-C
(> 15.000 psi)
Justage
1)
2)
3)
4)
5)
6)
7)
8)
9)
Alle Flüssigkeiten und Gase die mit CrNi-Stahl 316 kompatibel sind
Offset und Spannefaktor einstellbar
Erweiterte Genauigkeit von 0,2 % FS
Erweiterte Genauigkeit von 0,15 % FS
Nicht als frontbündige Ausführung möglich
Erweiterte Genauigkeit von 0,15 % FS, bei Referenzbedingungen 23 °C ± 3 °C
Erweiterte Genauigkeit von 0,25 % FS, bei Referenzbedingungen 23 °C ± 3 °C
Ist durch die Gesamt-Messunsicherheit definiert, welche durch den Erweiterungsfaktor (k = 2) ausgedrückt wird und folgende
Faktoren beinhaltet: die gerätespezifische Performance, Messunsicherheit des Referenzgerätes, Langzeitstabilität, Einfluss durch
Umgebungsbedingungen, Drift und Temperatureinflüsse über den kompensierten Bereich bei periodischem Nullpunktabgleich.
FS = Full span = Messbereichsende - Messbereichsanfang
Bei einer Messrate von ≤ 3 Messwerten pro Sekunde
Nur bei ≥ 0 ... 1 bar bis zu ≤ 0 ... 1.000 bar (≥ 0 ... 1 15 psi bis zu ≤ 0 ... 14.500 psi), bei Referenzbedingungen 23°C ± 3 °C
90
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
Druckmedium
10. Technische Daten
10.2 Grundgerät
Grundgerät
Anzeige
Display
Drehbares Gehäuse
Auflösung
Druckeinheiten
Funktionen
Das Gehäuse ist um 330° drehbar.
4 ... 5 ½ Stellen; einstellbar; abhängig von der gewählten Druckeinheit
Standard: psi, bar
Einstellbar auf: mbar, kg/cm², Pa, hPa, kPa, Mpa, mmH2O, mH2O,
inH2O, inH2O (4 °C), inH2O (20 °C), inH2O (60 °F), ftH2O, mmHg,
cmHg, inHg, inHg (0 °C), inHg (60 °F), kp/cm2, lbf/ft2, kN/m2, atm, Torr,
micron, sowie benutzerdefinierte Einheiten 10)
Messrate
max. 50/s
Speicher
Standard: Min./Max.
Optional: integrierter Datenlogger
Menüsprachen
Menüfunktionen
Mittelwert-Intervall
Datenlogger 11)
Werkstoff
Messstoffberührte Teile
Gehäuse
14161966.05 07/2018 EN/DE
5 ½-stellige 7-Segment-Anzeige (inkl. einem großen Matrixbereich für
eine zusätzliche Hilfsanzeige)
Bargraph, 0 ... 100 %
Einstellbare Hintergrundbeleuchtung
Spannungsversorgung
Hilfsenergie
Standard: Englisch
Einstellbar: Deutsch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Russisch und
Polnisch
Min.-/Max.-Alarm (visuell), Power-Off-Funktion, Messrate, Mittelwertfilter, Druckrate, Mittelwert (über einstellbares Interval), Füllstandsanzeige, Tara-Offset, Anzeigedämpfung
1 ... 300 Sekunden, einstellbar
Zyklischer Logger: automatische Aufzeichnung von bis zu 1.000.000
Werten;
Zykluszeit: wählbar von 1 ... 3.600 s in 1-Sekunden-Schritten oder mit
der Messrate in folgenden Schritten: 1/s, 3/s, 10/s und 50/s
≤ 1.000 bar: CrNi-Stahl 316
> 1.000 bar: CrNi-Stahl 1.4534
-1 ... < 40 bar: CrNi-Stahl 316
> 40 ... 1.000 bar: CrNi-Stahl 316 + Elgiloy Zelle 2.4711
Alu-Druckguss, vernickelt
3 x 1,5 V AA-Alkalibatterien 12)
Maximale Spannung
DC 4,95 V (Funkenzündung)
Batteriestandsanzeige
Symbolanzeige mit 4 Balken zeigt in 25-%-Schritten den Batteriestatus
an
Batterielebensdauer
typisch 2.000 … 2.500 h (ohne Hintergrundbeleuchtung und
WIKA-Wireless nicht aktiv)
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
91
DE
10. Technische Daten
Grundgerät
Zulässige Umgebungsbedingungen
Betriebstemperatur
-10 ... +50 °C (14 ... 122 °F)
Lagertemperatur
-20 ... +70 °C (-4 ... +158 °F)
Messstofftemperatur
Relative Luftfeuchte
< 95 % r. F. (nicht kondensierend)
Kommunikation (optional)
Schnittstelle
WIKA-Wireless 13)
Abmessungen
ca. 100 x 150 x 59 mm (3,9 x 5,9 x 2,3 in)
Gewicht
■■ inkl. Batterien ca. 680 g (1,5 lbs)
■■ mit Gummischutzkappe: ca. 820 g (1,81 lbs)
Gehäuse
Schutzart
IP65
10) Die Einstellung der benutzerdefinierten Einheiten ist ausschließlich über die Software WIKA-Cal möglich. Das CPG1500 muss mit
WIKA-Wireless ausgestattet sein.
11) Zum Auswerten der Loggerdaten wird die Software WIKA-Cal benötigt:
Die Loggerdaten können mit der WIKA-Cal-Demoversion als CSV-Datei heruntergeladen werden. Der Live-Logger, eine genau
Datenanalyse oder eine direkte Zeugniserstellung kann mit dem Logger-Template der WIKA-Cal genutzt werden.
12) Für explosionsgefährdete Bereiche nur folgende Typen zulässig:
■■ Duracell, Simply by Duracell MN1500
■■ Duracell, Duralock Plus Power MN1500
■■ Varta, RAYOVAC Maximum Plus 4006
10.3 WIKA-Wireless
WIKA-Wireless 13)
Frequenzbereich
HF-Ausgangsleistung
Kanalanzahl
Classic
Low Energy
Kanalabstand
Classic
Low Energy
Bandbreite
Ausgangsleistung
2.400 ... 2.500 MHz
max. 2 dBm (+ 2 dBi)
79
40
1 MHz
2 MHz
1 oder 2 MHz
4 dBm / 10 mW
Maximale Ausgangsleistung im Fehlerfall für Ex ia: 490 mW
13) Erfordert einen PC mit Bluetooth® 2.1 Schnittstelle
WIKA-Wireless Low Energy (= LE) wird benötigt um über die Smartphone App myWIKA-device mit einem IOS-fähigen Mobiltelefon zu kommunizieren.
92
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
DE
-10 ... +50 °C (14 ... 122 °F) (untere Temperaturgrenze über Gefrierpunkt des Mediums)
10. Technische Daten
Die Verwendung des Funk-Moduls unterliegt den Regelungen und Bestimmungen des jeweiligen Einsatzlandes und das Modul darf nur in den
Ländern eingesetzt werden, für die eine Länderzertifizierung vorliegt:
Österreich, Belgien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland,
Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Irland, Italien,
Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Polen, Portugal, Slowakei, Slowenien,
Spanien, Schweden, Niederlande, Vereinigtes Königreich, Schweiz und
Norwegen
Geräte mit FCC / IC-Kennzeichnung sind zusätzlich für USA und Kanada
zugelassen.
Prüfen Sie, ob diese Zulassungen für Ihr Land gelten. Es ist nicht erlaubt, in
Ländern ohne gültige Funkzulassung WIKA-Wireless zu nutzen.
Dieses Gerät erfüllt Teil 15 der FCC-Vorschriften.
Der Betrieb unterliegt den beiden folgenden Bedingungen:
1. Dieses Gerät darf keine schädlichen Störungen verursachen.
2. Dieses Gerät muss alle empfangenen Störungen annehmen, einschließlich Störungen, die zu unbeabsichtigtem Betrieb führen können.
FCC and IC Notice:
This instrument complies with part 15 of the FCC rules.
Operation is subject to the following two conditions:
1. This instrument may not cause harmful interference.
2. This instrument must accept any interference received, including interference that may
cause undesired operation.
14161966.05 07/2018 EN/DE
Cet instrument satisfait à la section 15 de la réglementation FCC.
L’exploitation est autorisée aux deux conditions suivantes :
1. l’appareil ne doit pas produire de brouillage, et
2. l‘utilisateur de l’appareil doit accepter tout brouillage radioélectrique subi, même si le
brouillage est susceptible d’en compromettre le fonctionnement.
Dieses Gerät wurde einer Überprüfung unterzogen und erfüllt nachweislich die Grenzwerte für ein Digitalgerät der Klasse B gemäß Teil 15 der
FCC-Vorschriften. Diese Grenzwerte sollen einen angemessenen Schutz
gegen Störungen bei Installation in einem Wohngebiet garantieren. Dieses
Gerät erzeugt, nutzt und strahlt Energie in Form von Funkfrequenzen ab,
die bei Installation und Verwendung unter Nichtbeachtung der Anleitung zu
schädlichen Störungen in der Funkkommunikation führen können. Es gibt
jedoch keine Garantie dafür, dass es bei bestimmten Installationen nicht
doch zu Störungen kommt.
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
93
DE
10. Technische Daten
10.4 Ex-Zulassungen
Logo
DE
Beschreibung
Land
IECEx
Explosionsgefährdete Bereiche
Ex i Zone 0 Gas
Zone 1 Anbau an Zone 0 Gas
Zone 1 Gas
Zone 2 Gas
International
EU-Konformitätserklärung
■■ EMV-Richtlinie
■■ Druckgeräterichtlinie
■■ RoHS Richtlinie
■■ R&TTE-Richtlinie
EN 300 328, harmonisierter Frequenzbereich
2.400 … 2.500 MHz wird verwendet; Bluetooth® Classic, max.
Sendeleistung 10 mW. Das Gerät darf ohne Einschränkungen
in der EU, CH, N und FL eingesetzt werden.
■■ ATEX-Richtlinie
Ex i Zone 0 Gas
II 1G Ex ia IIC T4 Ga
Zone 1 Anbau an Zone 0 Gas II 1/2G Ex ia IIC T4 Ga/Gb
Zone 1 Gas
II 2G Ex ia IIC T4 Gb
T4 bei -10 … +50 °C
Europäische
Union
Ex ia IIC T4 Ga
Ex ia IIC T4 Ga/Gb
Ex ia IIC T4 Gb
Ex ia IIC T4 Gc
T4 bei -10 … +50 °C
CSA (Nur bis 6.000 bar (85.000 psi))
■■ Sicherheit (z. B. elektr. Sicherheit, Überdruck, ...)
USA und Kanada
Klasse - 2258 84 - PROCESS CONTROL EQUIPMENT Eigensicher, Entity - Explosionsgefährdete Bereiche - Zertifiziert nach US-Standards
AEx i Class I, Zone 0 AEx ia IIC T4 Ga
Class I, Division 1, Groups A, B, C und D T4
T4 at -10 … +50 °C
94
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
Klasse - 3631 06 - Elektrische Mess- und Prüfmittel
Klasse - 3631 86 - Elektrische Ausrüstung für die Messung Zertifiziert nach US-Standards
■■ Explosionsgefährdete Bereiche
(Nur bis 6.000 bar (85.000 psi))
Klasse - 2258 04 - PROCESS CONTROL EQUIPMENT Eigensicher, Entity - Explosionsgefährdete Bereiche
Ex i Class I, Zone 0 Ex ia IIC T4 Ga
Class I, Division 1, Groups A, B, C und D T4
T4 at -10 … +50 °C
10. Technische Daten
Logo
Beschreibung
Land
EAC
■■ EMV-Richtlinie
■■ Explosionsgefährdete Bereiche
Ex i Zone 0 Gas
Zone 1 Anbau an Zone 0 Gas
Zone 1 Gas
Ex ia IIC T4 Ga
Ex ia IIC T4 Ga/Gb
Ex ia IIC T4 Gb
T4 bei -10 … +50 °C
DE
DNOP (MakNII)
Ukraine
PESO
Explosionsgefährdete Bereiche
Ex i Zone 1 Anbau an Zone 0 Gas
Indien
■■ Mining
■■ Explosionsgefährdete Bereiche
-
Eurasische
Wirtschaftsgemeinschaft
Ex ia IIC T4 Ga/Gb
10.5 Zertifikate/Zeugnisse
Zertifikat
Kalibrierung 1)
Standard: Kalibrierzertifikat 3.1 nach EN 10204
Option: DKD/DAkkS-Kalibrierzertifikat
Empfohlenes
Rekalibrierungsintervall
1 Jahr (abhängig von den Nutzungsbedingungen)
1)
Kalibriert bei senkrechter Einbaulage mit dem Prozessanschluss nach unten ausgerichtet
Zulassungen und Zertifikate siehe Internetseite
Weitere technische Daten siehe WIKA-Datenblatt CT 10.51 und Bestellunterlagen.
14161966.05 07/2018 EN/DE
Patente, Schutzrechte
Patent angemeldet unter Nr. US D 803,082 S
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
95
10. Technische Daten
10.6 Abmessungen in mm (in)
10.6.1 CPG1500 ohne Gummischutzkappe
58,9 (2,32)
Ø 100,7 (3,96)
G 1/2
110,1 (4,33)
114,9 (4,53)
32,5 (1,28
20 (0,79)
3 (0,12)
27
35,5 (1,40)
DE
34,7 (1,37)
Ø 36 (1,42)
14161966.05 07/2018 EN/DE
Ø 44,4 (1,75)
96
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
10. Technische Daten
10.6.2 CPG1500 mit Gummischutzkappe
66,4 (2,61)
Ø 108,4 (4,27)
5 (0,20)
,39)
(0
Ø 10
172,4 (6,79)
116 (4,57)
32,5 (1,28
35,5 (1,40)
20 (0,79)
3 (0,12)
27
120,8 (4,75)
DE
36,8 (1,45)
G 1/2
Ø 36 (1,42)
Ø 44,4 (1,75)
10.7 Gewindeanschlüsse
35,5 (1,40)
32,5 (1,28
3 (0,12)
14161966.05 07/2018 EN/DE
20 (0,79)
Gewindeanschluss G ½
G 1/2
Ø 36 (1,42)
Ø 44,4 (1,75)
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
97
10. Technische Daten
32,5 (1,28
2 (0,08)
G 1/4
13 (0,51)
DE
35,5 (1,40)
Gewindeanschluss G ¼
Ø 36 (1,42)
Ø 44,4 (1,75)
19 (0,75)
31,5 (1,24)
Gewindeanschluss ½ NPT
1/2 NPT
Ø 36 (1,42)
Ø 44,4 (1,75)
14161966.05 07/2018 EN/DE
1/4 NPT
13 (0,51)
25,5 (1,00)
Gewindeanschluss ¼ NPT
Ø 36 (1,42)
Ø 44,4 (1,75)
98
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
10. Technische Daten
39,2 (1,55)
27,5 (1,08)
Gewindeanschluss M16
DE
M16
Ø 36 (1,42)
Ø 44,4 (1,75)
39,2 (1,55)
Gewindeanschluss M20
M20
Ø 36 (1,42)
Ø 44,4 (1,75)
14161966.05 07/2018 EN/DE
39,2 (1,55)
Gewindeanschluss 9/16 - 18 UNF
9/16"
Ø 36 (1,42)
Ø 44,4 (1,75)
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
99
11. Zubehör
11. Zubehör
Beschreibung
Bestellcode
CPG-A-15-C-
Alkalibatterien
3 x 1,5 V AA
Gummischutzkappe
für Gehäuse
-G-
Dichtungssatz
Bestehend aus 4 x USIT-Dichtung G ½, 2 x USITDichtung G ¼ und Kunststoffbehälter
Adapterset
für NPT-Anschluss
für BSP-Anschluss
Messgerätehalter 90°
Kunststoffkoffer
für 1 x Digitalmanometer, 1 x hydraulische
Handprüfpumpe CPP700-H
für 1 x Digitalmanometer, 1 x pneumatische
Handprüfpumpe CPP7-H oder CPP30
-D-F-B-1-
-N-L-
für 1 x CPG1500 zur Aufbewahrung und Transport
-5-
für 3 x CPG1500 zur Aufbewahrung und Transport
-6-
WIKA-Wireless-USB-Stick
-2-
Bestellangaben für Ihre Anfrage:
1. Bestellcode: CPP-A-15
2. Option:
100
[
⇓
]
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
DE
11. Zubehör
Kalibriersoftware
WIKA-Cal
Service-Kit
Pneumatisch
Hydraulische
Bestellcode
WIKA-CAL-L
CPG-KITP
CPG-KITH
14161966.05 07/2018 EN/DE
WIKA-Zubehör finden Sie online unter www.wika.de.
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
101
DE
Anlage: EU-Konformitätserklärung
14161966.05 07/2018 EN/DE
DE
102
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
DE
WIKA Betriebsanleitung, Typ CPG1500
103
WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG
Alexander-Wiegand-Straße 30
63911 Klingenberg • Germany
Tel.
+49 9372 132-0
Fax +49 9372 132-406
info@wika.de
www.wika.de
104
WIKA operating instructions, model CPG1500
14161966.05 07/2018 EN/DE
WIKA subsidiaries worldwide can be found online at www.wika.com.
WIKA-Niederlassungen weltweit finden Sie online unter www.wika.de.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement