Barco MDSC-2232 Benutzerhandbuch

Barco MDSC-2232 Benutzerhandbuch
MDSC-2232
32-Zoll-FHD-Farb-Chirurgiemonitor
Bedienungsanleitung
MDSC-2232 DDI
MDSC-2232 MNA
ENABLING BRIGHT OUTCOMES
Barco NV
Beneluxpark 21, 8500 Kortrijk, Belgium
www.barco.com/en/support
www.barco.com
Registered office: Barco NV
President Kennedypark 35, 8500 Kortrijk, Belgium
www.barco.com/en/support
www.barco.com
Inhaltsverzeichnis
1 Willkommen!.........................................................................................................................................................................................................7
1.1 Informationen zum Produkt............................................................................................................................................................8
1.2 Der Lieferumfang .................................................................................................................................................................................8
1.3 Informationen zu dieser Bedienungsanleitung....................................................................................................................9
2 Teile, Bedienelemente und Anschlüsse......................................................................................................................................... 11
2.1 Vorderansicht ......................................................................................................................................................................................12
2.2 Rückansicht .........................................................................................................................................................................................13
2.3 Ansicht Anschluss ............................................................................................................................................................................13
2.3.1
MDSC-2232 DDI-Version..........................................................................................................................................13
2.3.2
MDSC-2232 MNA-Version .......................................................................................................................................14
2.4 Masseschutzstift................................................................................................................................................................................15
2.5 Anschlusskontaktbelegung .........................................................................................................................................................15
2.5.1
Eingangsspannungsanschluss ..............................................................................................................................15
2.5.2
DVI-1-Anschluss (DVI-I).............................................................................................................................................16
2.5.3
DVI-2-Anschluss (DVI-D) ..........................................................................................................................................17
2.5.4
DVI-Ausgang (DVI-D)..................................................................................................................................................17
2.5.5
RS-232-Anschluss ........................................................................................................................................................18
2.5.6
USB-Anschluss Typ A .................................................................................................................................................18
2.5.7
Mini-USB-Anschluss ....................................................................................................................................................19
2.5.8
DisplayPort-Anschluss................................................................................................................................................19
2.5.9
S-Video und S-Video-Ausgang..............................................................................................................................20
3 Installation des Monitors ..........................................................................................................................................................................21
3.1 Entfernen der Abdeckung ............................................................................................................................................................22
3.2 Schnittstellenanschluss.................................................................................................................................................................22
3.2.1
MDSC-2232 DDI-Version..........................................................................................................................................22
3.2.2
MDSC-2232 MNA-Version .......................................................................................................................................23
3.3 Nexxis OR.............................................................................................................................................................................................25
3.4 Anschluss der Stromversorgung..............................................................................................................................................25
3.5 Kabelführung.......................................................................................................................................................................................26
3.6 Installation der VESA-Befestigung..........................................................................................................................................27
4 Täglicher Betrieb ............................................................................................................................................................................................29
4.1 Ein-/Ausschalten ...............................................................................................................................................................................30
4.2 Sperren/Entsperren der Tastatur..............................................................................................................................................30
4.3 Betriebsstatus-LED..........................................................................................................................................................................31
4.4 OSD-Menüaktivierung....................................................................................................................................................................31
4.5 Navigieren durch das Bildschirmmenü.................................................................................................................................31
4.6 Schnelltastenfunktionen................................................................................................................................................................32
4.6.1
Auswahl der Hauptquelle ..........................................................................................................................................33
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
3
4.7
4.8
4.6.2
Multibild-Konfiguration ................................................................................................................................................33
4.6.3
Zoomfaktor-Auswahl....................................................................................................................................................33
4.6.4
Einstellen der Helligkeit ..............................................................................................................................................34
Erweiterte Tastaturfunktionen ....................................................................................................................................................34
4.7.1
Auswahl der Hauptquelle ..........................................................................................................................................35
4.7.2
Auswahl der Zweitquelle............................................................................................................................................35
4.7.3
Multibild-Konfiguration ................................................................................................................................................36
4.7.4
Allgemeine Funktionen: Auswahl der Transferfunktion............................................................................36
4.7.5
Allgemeine Funktionen: Auswahl des Bildformats......................................................................................36
4.7.6
Allgemeine Funktionen: Auswahl des Zoomfaktors ...................................................................................37
Sperren/Entsperren des Menüs................................................................................................................................................37
5 Erweiterter Betrieb ........................................................................................................................................................................................39
5.1 OSD-Bildmenü ...................................................................................................................................................................................40
5.1.1
Profil ......................................................................................................................................................................................40
5.1.2
Helligkeit .............................................................................................................................................................................40
5.1.3
Kontrast ...............................................................................................................................................................................41
5.1.4
Sättigung.............................................................................................................................................................................41
5.1.5
Farbtemperatur ...............................................................................................................................................................41
5.1.6
Gamma-Wert....................................................................................................................................................................42
5.1.7
Schärfe ................................................................................................................................................................................42
5.2 Menü Bild erweitert ..........................................................................................................................................................................42
5.2.1
Schwarzpegel ..................................................................................................................................................................42
5.2.2
Smart Video ......................................................................................................................................................................43
5.2.3
Bildposition ........................................................................................................................................................................43
5.2.4
Automatische Anpassung .........................................................................................................................................43
5.2.5
Phase....................................................................................................................................................................................44
5.2.6
Takt/Zeile ............................................................................................................................................................................44
5.3 Monitorformat-Menü........................................................................................................................................................................44
5.3.1
Hauptquelle (Primärquelle) ......................................................................................................................................45
5.3.2
Component-Modus .......................................................................................................................................................45
5.3.3
Zoom.....................................................................................................................................................................................46
5.3.4
Bildformat ...........................................................................................................................................................................46
5.3.5
Modus Zweites Bild.......................................................................................................................................................46
5.3.6
Quelle zweites Bild........................................................................................................................................................47
5.3.7
Bildposition Zweites Bild ............................................................................................................................................47
5.3.8
Bildwechsel .......................................................................................................................................................................48
5.4 Menü Konfiguration .........................................................................................................................................................................48
5.4.1
Information.........................................................................................................................................................................48
5.4.2
Anzeigesprache..............................................................................................................................................................49
5.4.3
Ausfallsicherungsmodus............................................................................................................................................49
5.4.4
Erweiterte Tastatur ........................................................................................................................................................49
5.4.5
OSD-Einstellung.............................................................................................................................................................50
5.4.5.1
Horizontale OSD-Position...............................................................................................................50
5.4.5.2
Vertikale OSD-Position.....................................................................................................................50
5.4.5.3
Einblenddauer OSD ...........................................................................................................................50
5.4.6
Profil aufrufen...................................................................................................................................................................51
5.4.7
Profil speichern ...............................................................................................................................................................51
5.5 Menü System ......................................................................................................................................................................................51
5.5.1
Stromversorgung an DVI 1.......................................................................................................................................52
5.5.2
Stromversorgung an DVI 2.......................................................................................................................................52
5.5.3
DVI-Ausgang....................................................................................................................................................................52
5.5.4
Tastatursperre..................................................................................................................................................................54
5.5.5
Hintergrundbeleuchtung der Tastatur.................................................................................................................54
4
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
5.5.6
Stromsparfunktion .........................................................................................................................................................54
6 Wichtige Informationen .............................................................................................................................................................................55
6.1 Sicherheitsinformationen..............................................................................................................................................................56
6.2 Umweltschutzinformationen .......................................................................................................................................................59
6.3 Biologische Gefahr und Rücksendungen............................................................................................................................61
6.4 Informationen zur Einhaltung von gesetzlichen Bestimmungen ............................................................................61
6.5 EMC-Hinweis ......................................................................................................................................................................................62
6.6 Reinigung und Desinfektion........................................................................................................................................................65
6.7 Erklärung der Symbole ..................................................................................................................................................................66
6.8 Rechtliche Hinweise........................................................................................................................................................................68
6.9 Technische Daten .............................................................................................................................................................................69
6.10 Open Source-Lizenzinformationen.........................................................................................................................................74
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
5
6
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Willkommen!
1
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
7
Willkommen!
1.1 Informationen zum Produkt
Übersicht
Der MDSC-2232 von Barco ist ein 32-Zoll-Full-HD-Chirurgiemonitor. Gezielt entwickelt für die Verwendung im
OP bietet der MDSC-2232 ein leicht zu reinigendes Design, schlaue Mechaniken und die detailreichsten
Bilder im heutigen OP.
Sorgenfreiheit
Perfekte Hand-Augen-Koordination: Die hohe Helligkeit, der hohe Kontrast und die Auflösung in Full HD
bieten Chirurgen eine hervorragende Tiefenwahrnehmung und genaueste Bilder. Der MDSC-2232 stellt Bilder
mit unvergleichlicher Genauigkeit in Farbe und Graustufen und einer Latenz von fast Null dar, wodurch er
hervorragend für die Verwendung mit modernen Endoskopie-Kamerasystemen geeignet ist.
Mehrere Quellen, Bildgebung für mehrere Monitore: Mit der breit angelegten Eingangskonnektivität bietet der
MDSC-2232 auch eine flexible Multimodalitäts-Bildgebung (PiP und PaP) in neu integrierten OPs. Dank der
extrem hellen Hintergrundbeleuchtung stellt der Chirurgiemonitor auch eine lange Lebensdauer und niedrigen
Stromverbrauch sicher.
Problemlose Installation
Der MDSC-2232 umfasst ein schlaues Kabelmanagementsystem, das die Kabel verbirgt, sodass das Gerät
ohne Kabelwirrwarr positioniert werden kann. Das leichte Design ermöglicht eine einfache Befestigung an
Chirurgiegalgen und Federarmen. Diese Chirurgiemonitore, die in unterschiedlichen Modellen verfügbar sind,
bieten auch zahlreiche Konnektivitätsoptionen und eine Fernsteuerung.
Einfache Benutzung
Der MDSC-2232 von Barco ermöglicht dank der glatten Oberfläche, dem versiegelten Gehäuse und dem
Bildschirmschutz eine leichte Reinigung und vollständige Desinfektion. Das lüfterlose Design verhindert die
Verbreitung von Fremdkörpern.
Merkmale
•
•
•
•
•
•
•
32-Zoll-Widescreen-LCD mit Full HD-Auflösung und 8 Bit pro Farbe
Großer Betrachtungswinkel
LED-Hintergrundbeleuchtung mit hoher Helligkeit
Hintergrundbeleuchtungsstabilisierung (BLOS)
Fortschrittliche Full-10-Bit-Bildverarbeitungsalgorithmen mit 12-Bit-LUT
Größter Umfang an SD- und HD-Eingangssignalen, einschließlich 3G-SDI und DisplayPort
Geringes Gewicht zur einfachen Befestigung an einem Galgen
Innovative Funktionen sind ebenfalls verfügbar und bieten maximale Flexibilität bei der Installation des
Monitors, wie z. B. ein konfigurierbarer DVI-I-Ausgang und Ausfallmodus
1.2 Der Lieferumfang
Übersicht
Der Lieferumfang des Monitors MDSC-2232 umfasst folgende Teile:
•
•
•
•
•
•
MDSC-2232 Bedienungsanleitung
Übersetzungen der Bedienungsanleitung auf CD-ROM
DVI-Kabel
Netzkabel
Externes Netzteil
4 Schrauben, 4 Zahnscheiben und ein Inbusschlüssel
Bewahren Sie die Originalverpackung auf. Sie wurde für diesen Monitor entworfen und ist der
ideale Schutz für den Transport.
8
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Willkommen!
1.3 Informationen zu dieser Bedienungsanleitung
Übersicht
Dieses Handbuch bietet dem Benutzer Unterstützung bei der Installation, Konfiguration und Nutzung des
Monitors MDSC-2232. Abhängig von der speziellen Version, die Sie gekauft haben, gelten einige Funktionen
und Optionen, die in diesem Dokument beschrieben werden, möglicherweise nicht für Ihren Monitor.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
9
Willkommen!
10
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Teile,
Bedienelemente und
Anschlüsse
2
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
11
Teile, Bedienelemente und Anschlüsse
2.1 Vorderansicht
Übersicht
1
2
3
4
5
6
7
8
Abbildung 2-1
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
Taste Eingangswahl
Taste Multibildauswahl/Nach unten
Taste Bild vergrößern/Nach oben
Taste OSD-Menü/Eingabe
Taste Helligkeit senken/Links
Taste Helligkeit steigern/Rechts
Stand-by-Taste/Energiemodus-LED
Taste zum Sperren/Entsperren der Tastatur (Membranschalter an der Unterseite des Monitors)
An der Vorderseite des Monitors befindet sich ein kapazitives Tastenfeld mit sieben Tasten. Standardmäßig ist
nur die Standby-Taste (7) sichtbar. Weitere Informationen zur Aktivierung der Tastatur finden Sie unter
“Sperren/Entsperren der Tastatur”, Seite 30.
12
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Teile, Bedienelemente und Anschlüsse
2.2 Rückansicht
Übersicht
1
2
3
4
Abbildung 2-2
1.
2.
3.
4.
Schraubenbohrungen für VESA-Befestigung (100 x 100 mm, 200 x 100 mm)
Kabelführungskanal
Clip für die Verlängerung des Kabelführungskanals
Anschlussfachabdeckung
2.3 Ansicht Anschluss
2.3.1 MDSC-2232 DDI-Version
Übersicht
1
11
2
12
3
13
4
5
14
6
15
7
8
9
10
16
17
18
19
20
Abbildung 2-3
1. DVI-2-Eingang
2. Potenzialausgleich-Stift (POAG)
3. SDI-2-Ausgang
4. SDI-2-Eingang
5. SDI-1-Ausgang
6. SDI-1-Eingang
7. Sync
8. CVBS-Eingang
9. CVBS-Ausgang
10. S-Video-Ausgang
11. RS232
12. Eingangsspannung
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
13
Teile, Bedienelemente und Anschlüsse
13. DVI-Ausgang
14. DVI-1-Eingang
15. DisplayPort (VESA-Standard 1.1a)
16. R/Pr
17. G/Y
18. B/Pb
19. S-Video-Eingang
20. Service
2.3.2 MDSC-2232 MNA-Version
Übersicht
3
1
2
5
4
9
6
7
8
Abbildung 2-4
1. Optische 10-Gb-Ethernet SFP+-Schnittstelle*
2. LED2*
Orange blinkend: Aktivität = (Senden) oder (Empfangen)
Aus: Keine Netzwerkaktivität
3. LED1*
Grün: Verbindung ist aktiv
Aus: Keine aktive Netzwerkverbindung
4. LED3*
Grün: Eingeschaltet, normaler Betrieb
Aus: System ausgeschaltet
Orange blinkend: Fehler
5. Micro-USB-Schnittstelle*
6. Schnittstelle USB 2.0 Typ A*
7. RS232
8. Eingangsspannung
9. Potenzialausgleich-Stift (POAG)
10. SDI-Ausgang**
11. SDI-Eingang**
12. Sync
13. CVBS-Eingang
14. CVBS-Ausgang
15. S-Video-Ausgang
16. DVI-Ausgang
17. DVI-1-Eingang
18. DisplayPort (VESA-Standard 1.1a)
19. R/Pr
20. G/Y
21. B/Pb
22. S-Video-Eingang
23. Service
14
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
10
16
17
11
18
12
13
14
15
19
20
21
22
23
Teile, Bedienelemente und Anschlüsse
(*) Nexxis-OP-Funktionalität: Ausführliche Informationen zu Barcos integrierter Nexxis-OR-Lösung finden Sie
in den entsprechenden Bedienungsanleitungen. Besuchen Sie my. barco. com, um diese
Bedienungsanleitungen zu erhalten.
(**) SDI ist in Kombination mit dem Nexxis-Eingang nicht immer vorhanden.
2.4 Masseschutzstift
Übersicht
Der Monitor MDSC-2232 kann über diesen Stift und ein gelb-grünes Kabel mit mindestens AWG18 mit einem
Masseschutz verbunden werden, entsprechend den nationalen Vorschriften in Bezug auf die maximal
zulässige Kabellänge.
Abbildung 2-5
ACHTUNG: Der Monitor muss geerdet werden.
2.5 Anschlusskontaktbelegung
2.5.1 Eingangsspannungsanschluss
Übersicht
Abbildung 2-6
1.
2.
3.
4.
5.
6.
GND
Nicht belegt
+24 V Gleichspannung.
GND
Abschirmung
+24 V Gleichspannung.
Die Masse- und Schutzanschlüsse am Stromanschluss haben keine Masseschutzfunktion. Ein
Masseschutz wird über einen speziellen Stift bereitgestellt (siehe “Masseschutzstift”, Seite 15).
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
15
Teile, Bedienelemente und Anschlüsse
2.5.2 DVI-1-Anschluss (DVI-I)
Übersicht
Abbildung 2-7
1. D2_Rx- (T.M.D.S.)
2. D2_Rx+ (T.M.D.S.)
3. Masse (Abschirmung Daten 2)
4. Nicht belegt
5. Nicht belegt
6. SCL (für DDC)
7. SDA (für DDC)
8. Analog vertikal Sync
9. D1_Rx- (T.M.D.S.)
10. D1_Rx+ (T.M.D.S.)
11. Masse (Abschirmung Daten 1)
12. Nicht belegt
13. Nicht belegt
14. +5-V-Eingang (DDC-Stromversorgung) (*)
15. Masse (Kabelsensor)
16. Hot Plug-Erkennung (*)
17. D0_Rx- (T.M.D.S.)
18. D0_Rx+ (T.M.D.S.)
19. Masse (Abschirmung Daten 0)
20. Nicht belegt
21. Nicht belegt
22. Masse (Abschirmung Takt)
23. CK_Rx+ (T.M.D.S.)
24. CK_Rx- (T.M.D.S.)
25. C1: Analog rot
26. C2: Analog grün
27. C3: Analog blau
28. C4: Analog horizontal Sync
29. C5: Analog Erdrückleitung (analog R, G, B)
(*) +5-V-Gleichstromausgang, wählbar auf Stift 14 oder 16 über das OSD-Menü (+5 V ± 10 % bei 500 mA
(max.))
Eine analoge PC-Eingangsquelle (VGA) kann über einen DVI-I-auf-VGA-Adapter an den DVI-IEingang angeschlossen werden. Die Verwendung eines Adapterkabels mit einer Mindestlänge von
0,15 m ermöglicht eine einfache Platzierung innerhalb der Kabelabdeckung.
16
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Teile, Bedienelemente und Anschlüsse
2.5.3 DVI-2-Anschluss (DVI-D)
Übersicht
Abbildung 2-8
1. D2_Rx- (T.M.D.S.)
2. D2_Rx+ (T.M.D.S.)
3. Masse (Abschirmung Daten 2)
4. Nicht belegt
5. Nicht belegt
6. SCL (für DDC)
7. SDA (für DDC)
8. Nicht belegt
9. D1_Rx- (T.M.D.S.)
10. D1_Rx+ (T.M.D.S.)
11. Masse (Abschirmung Daten 1)
12. Nicht belegt
13. Nicht belegt
14. +5-V-Eingang (DDC-Stromversorgung) (*)
15. Masse (Kabelsensor)
16. Hot Plug-Erkennung (*)
17. D0_Rx- (T.M.D.S.)
18. D0_Rx+ (T.M.D.S.)
19. Masse (Abschirmung Daten 0)
20. Nicht belegt
21. Nicht belegt
22. Masse (Abschirmung Takt)
23. CK_Rx+ (T.M.D.S.)
24. CK_Rx- (T.M.D.S.)
(*) +5-V-Gleichstromausgang, wählbar auf Stift 14 oder 16 über das OSD-Menü (+5 V ± 10 % bei 500 mA
(max.))
2.5.4 DVI-Ausgang (DVI-D)
Übersicht
Abbildung 2-9
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
D2_Rx- (T.M.D.S.)
D2_Rx+ (T.M.D.S.)
Masse (Abschirmung Daten 2)
Nicht belegt
Nicht belegt
SCL (für DDC)
SDA (für DDC)
Nicht belegt
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
17
Teile, Bedienelemente und Anschlüsse
9. D1_Rx- (T.M.D.S.)
10. D1_Rx+ (T.M.D.S.)
11. Masse (Abschirmung Daten 1)
12. Nicht belegt
13. Nicht belegt
14. +5-V-Ausgang (*)
15. Masse (Kabelsensor)
16. Hot Plug-Erkennung
17. D0_Rx- (T.M.D.S.)
18. D0_Rx+ (T.M.D.S.)
19. Masse (Abschirmung Daten 0)
20. Nicht belegt
21. Nicht belegt
22. Masse (Abschirmung Takt)
23. CK_Rx+ (T.M.D.S.)
24. CK_Rx- (T.M.D.S.)
(*) +5-Gleichstromausgang immer verfügbar. (+5 V ± 10 % bei 500 mA (max.))
2.5.5 RS-232-Anschluss
Übersicht
Abbildung 2-10
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
Nicht belegt
Rx (gesteuert durch Host)
Tx (gesteuert durch Monitor)
Nicht belegt
Masse
Nicht belegt
Nicht belegt
Nicht belegt
Nicht belegt
2.5.6 USB-Anschluss Typ A
Übersicht
Abbildung 2-11
1.
2.
3.
4.
18
+5-V-Gleichstrom
Data Data +
GND
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Teile, Bedienelemente und Anschlüsse
2.5.7 Mini-USB-Anschluss
Übersicht
54321
Abbildung 2-12
1.
2.
3.
4.
5.
+5-V-Gleichstrom
Data Data +
Nicht belegt
GND
2.5.8 DisplayPort-Anschluss
Überblick (Sink-Seite, Stift-Ausgang)
19 17 15 13 11
9
20 18 16 14 12 10 8
7
5
6
3
4
1
2
Abbildung 2-13
1. ML_Lane 3 (n)
2. GND
3. ML_Lane 3 (p)
4. ML_Lane 2 (n)
5. GND
6. ML_Lane 2 (p)
7. ML_Lane 1 (n)
8. GND
9. ML_Lane 1 (p)
10. ML_Lane 0 (n)
11. GND
12. ML_Lane 0 (p)
13. CONFIG1
14. CONFIG2
15. AUX CH (p)
16. GND
17. AUX CH (n)
18. Hot Plug
19. Zurückkehren
20. DP_PWR (+3.3 V Gleichstrom, bei max. 500 mA)
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
19
Teile, Bedienelemente und Anschlüsse
2.5.9 S-Video und S-Video-Ausgang
Übersicht
Abbildung 2-14
1.
2.
3.
4.
5.
20
Masse (Y)
Masse (C)
Luminanz (Y)
Chroma (C)
SG: Gerätemasse
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Installation des
Monitors
3
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
21
Installation des Monitors
3.1 Entfernen der Abdeckung
So nehmen Sie die Anschlussfachabdeckung ab
Schieben Sie die Anschlussfachabdeckung nach unten, um Zugriff auf die Anschlüsse zu erhalten.
Abbildung 3-1
3.2 Schnittstellenanschluss
Informationen zu den Schnittstellen
An den MDSC-2232 können mehrere verschiedene Videoeingänge angeschlossen werden (abhängig von der
Monitorversion). Die Umschaltung zwischen den verschiedenen Eingängen kann problemlos über die
entsprechenden Direktzugriffstasten erfolgen. Ausführliche Informationen finden Sie in dem entsprechenden
Abschnitt.
Wenn mehr als eine Videoquelle angeschlossen ist, sind außerdem die Funktionen Bild-in-Bild (PiP) und
Nebeneinander (SbS) verfügbar, wodurch Sie die Bilder von zwei unterschiedlichen Videoeingängen
gleichzeitig anzeigen können. Ausführliche Informationen zur Aktivierung und Verwendung der Funktionen
PiP und SbS bei Ihrem MDSC-2232 finden Sie in dem entsprechenden Kapitel.
Neben den Videoeingangsanschlüssen verfügt der MDSC-2232 auch über Videoausgabefunktionen, mit
denen Sie bestimmte Videoeinspeisungen über den MDSC-2232 an einen anderen Monitor, einen Projektor,
Videorekorder ... durchschleifen können.
Dieses Kapitel beschreibt,
angeschlossen werden.
wie
die
verschiedenen
Videoschnittstellenarten
an
den
MDSC-2232
3.2.1 MDSC-2232 DDI-Version
So verbinden Sie die Schnittstellen
1.
22
Schließen Sie eine oder mehrere Videoquellen an die entsprechenden Videoeingänge des Monitors an.
•
DVI oder VGA: 1 und/oder 6
Eine analoge PC-Eingangsquelle (VGA) kann über einen DVI-I-auf-VGA-Adapter an den DVI-I-Eingang
angeschlossen werden. Die Verwendung eines Adapterkabels mit einer Mindestlänge von 0.15 m
ermöglicht eine einfache Platzierung innerhalb der Kabelabdeckung.
•
DisplayPort: 7
•
•
•
SDI: 2 und/oder 3
R/G/B/S: 8 / 9 / 10 / 4
R/G/B (SOG): 8 / 9 / 10
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Installation des Monitors
•
•
•
Y/Pb/Pr: 9 / 10 / 8
CVBS: 5
S-Video: 11
2
1
3
6
7
4
5
8
9
10
11
Abbildung 3-2
2.
Verbinden Sie einen oder mehrere der verfügbaren Video-Sinks mit den entsprechenden Videoausgängen.
•
•
•
•
SDI: 1 und/oder 2
CVBS: 3
S-Video: 4
DVI: 5 (zur Konfiguration über das OSD-Menü; siehe “DVI-Ausgang”, Seite 52)
1
2
3
4
5
Abbildung 3-3
WARNUNG: Verwenden Sie nur abgeschirmte Schnittstellenkabel für die Verbindung mit
Peripheriegeräten, um die EMV-Vorschriften einzuhalten.
3.2.2 MDSC-2232 MNA-Version
So verbinden Sie die Schnittstellen
1.
Schließen Sie eine oder mehrere Videoquellen an die entsprechenden Videoeingänge des Monitors an.
•
Nexxis: 4
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
23
Installation des Monitors
•
DVI oder VGA: 5
Eine analoge PC-Eingangsquelle (VGA) kann über einen DVI-I-auf-VGA-Adapter an den DVI-I-Eingang
angeschlossen werden. Die Verwendung eines Adapterkabels mit einer Mindestlänge von 0.15 m
ermöglicht eine einfache Platzierung innerhalb der Kabelabdeckung.
•
DisplayPort: 6
•
SDI: 1
SDI ist in Kombination mit dem Nexxis-Eingang nicht immer vorhanden.
•
•
R/G/B/S: 7 / 8 / 9 / 2
R/G/B (SOG): 7 / 8 / 9
•
•
•
Y/Pb/Pr: 8 / 9 / 7
CVBS: 3
S-Video: 10
1
4
5
6
2
3
7
8
9
10
Abbildung 3-4
2.
24
Verbinden Sie einen oder mehrere der verfügbaren Video-Sinks mit den entsprechenden Videoausgängen.
•
SDI: 1
SDI ist in Kombination mit dem Nexxis-Eingang nicht immer vorhanden.
•
•
•
CVBS: 2
S-Video: 3
DVI: 4 (zur Konfiguration über das OSD-Menü; siehe “DVI-Ausgang”, Seite 52)
•
Nexxis über DVI: 4 (zur Konfiguration über das OSD-Menü; siehe “DVI-Ausgang”, Seite 52)
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Installation des Monitors
1
2
3
4
Abbildung 3-5
WARNUNG: Verwenden Sie nur abgeschirmte Schnittstellenkabel für die Verbindung mit
Peripheriegeräten, um die EMV-Vorschriften einzuhalten.
3.3 Nexxis OR
Übersicht
Wenn Sie den MDSC-2232 an Barcos Nexxis OR-System anschließen, können Sie Videobilder, Grafiken,
Audio und Computerdaten über das IP-Netzwerk in einem unverarbeiteten, unkomprimierten Format im OP
und sogar zwischen verschiedenen OP-Bereichen weitergeben.
Um den MDSC-2232 mit Barcos Nexxis OP-System zu verbinden, verbinden Sie die 10-Gb-EthernetSchnittstelle mit dem Nexxis-Switch. Weitere Informationen zu Nexxis OR und zur Konfiguration des MDSC2232 in Ihrem Netzwerk sind in den entsprechenden Bedienungsanleitungen verfügbar. Besuchen Sie
www.barco.com, um diese Bedienungsanleitungen zu erhalten.
Nexxis OR ist nur für die MDSC-2232 MNA-Version verfügbar.
3.4 Anschluss der Stromversorgung
So schließen Sie die Stromversorgung an
1.
Schließen Sie das mitgelieferte externe Gleichstromnetzteil an den +24-V-Gleichstromeingang des MDSC2232-Monitors an.
2.
Verbinden Sie das andere Ende der externen Stromversorgung über das passende mitgelieferte Netzkabel
mit einer geerdeten Netzsteckdose.
Warning: Der externe Gleichstrom-Netzadapter darf nur an einen Netzanschluss mit Masseschutz
angeschlossen werden, um das Risiko eines Stromschlags zu vermeiden. Die Erdungsverbindung am
Gleichstrom-Netzeingang des Monitors verfügt über keine Masseschutzfunktion. Der
Masseschutzanschluss des MDSC-2232-Monitors erfolgt über einen speziellen Stift (siehe nächste
Schritte).
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
25
Installation des Monitors
Abbildung 3-6
Potenzialausgleich
Wenn zwischen dem Monitor und anderen Geräten ein Potenzialausgleich erforderlich ist, verbinden Sie den
Potenzialausgleich-Stift (POAG) mit dem Potenzialausgleich-Anschluss des Geräts.
Abbildung 3-7
Masseschutz
Erden Sie den MDSC-2232, indem Sie den Masseschutzstift über ein AWG18-Kabel mit einem geerdeten
Netzanschluss verbinden (maximal zulässige Kabellänge entsprechend der nationalen Vorschriften).
Abbildung 3-8
3.5 Kabelführung
So führen Sie die Kabel durch die Kanäle
Führen Sie bei Monitoren, die an einem VESA-Arm mit Vorkehrungen zur internen Kabelführung befestigt
werden, alle Kabel durch den Kabelführungskanal und bringen Sie dann das Anschlussfach wieder an, ohne
den Clip für die Verlängerung zu entfernen.
26
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Installation des Monitors
Abbildung 3-9
Entfernen Sie bei Monitoren, die an einem VESA-Arm ohne Vorkehrungen zur internen Kabelführung
befestigt werden, zuerst den Clip für die Verlängerung von der Anschlussfachabdeckung, führen Sie dann alle
Kabel durch den Kanal und bringen Sie die Abdeckung wieder an.
Abbildung 3-10
ACHTUNG: Wenn der Monitor in ein medizinisches System integriert wird, achten Sie auf die
Fixierung aller Kabel, um ein unerwünschtes Loslösen zu verhindern.
3.6 Installation der VESA-Befestigung
So befestigen Sie den Monitor an der VESA-Befestigungslösung
Dieser Monitor kann an einem VESA-Arm oder -Ständer (VESA 100 mm oder VESA 200 mm) befestigt
werden.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
27
Installation des Monitors
Abbildung 3-11
Die VESA-Befestigungsbohrungen an der Rückseite des Monitors sind mit Blindbefestigern vom Typ V4
ausgestattet, um die VESA-Montageplatte zu fixieren. Abhängig von der Dicke (D) der VESA-Platte und der
Dicke möglicher Unterlegscheiben (U) sollte eine andere Schraubenlänge (L) gewählt werden, um die
korrekte Einschraublänge sicherzustellen (15 mm).
Beachten Sie die folgende Regel, um eine passende Schraubenlänge zu wählen: L = 15 mm + D + U
15 mm
T
W
L
Abbildung 3-12
ACHTUNG: Entsprechend der oben aufgeführten Regel können die vier mitgelieferten Schrauben
(M4 x 20 mm) für eine VESA-Armschnittstelle mit einer Dicke (D) von 5 mm verwendet werden (in
diesem Fall werden keine Unterlegscheiben verwendet).
ACHTUNG: Es ist ein Haltearm zu verwenden, der den VESA-Anforderungen entspricht.
ACHTUNG: Die VESA-Schnittstelle des Monitors wurde für den Sicherheitsfaktor 6 konzipiert (sie
hält das sechsfache Gewicht des Monitors aus). Verwenden Sie im medizinischen System einen
Arm mit einem geeigneten Sicherheitsfaktor (IEC60601–1).
28
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Täglicher Betrieb
4
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
29
Täglicher Betrieb
4.1 Ein-/Ausschalten
Bei den unten beschriebenen Schritten wird vorausgesetzt, dass der Monitor mit Gleichstrom
versorgt wird. Überprüfen Sie den Status der Betriebsmodus-LED, um zu prüfen, ob der Monitor mit
Gleichstrom versorgt wird (siehe “Betriebsstatus-LED”, Seite 31).
So schalten Sie den Monitor ein
Halten Sie die Taste
(3-4 Sekunden lang) gedrückt, bis die gesamte Tastatur aufleuchtet. Lassen Sie die
Taste danach (innerhalb von 2 Sekunden) los, um eine erneute Sperrung der Tastatur zu verhindern.
Wenn die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur leuchtet, leuchtet die Betriebsmodus-LED grün und
zeigt so, dass der Monitor eingeschaltet wird.
So schalten Sie den Monitor aus
1.
Entsperren Sie die Tastatur (siehe “Sperren/Entsperren der Tastatur”, Seite 30).
2.
Halten Sie die Taste (3-4 Sekunden lang) gedrückt, während die Tastatur entsperrt ist, bis die gesamte
Tastatur schnell blinkt. Lassen Sie die Taste danach (innerhalb von 2 Sekunden) los, um eine erneute
Sperrung der Tastatur zu verhindern.
4.2 Sperren/Entsperren der Tastatur
Info
Um eine ungewollte Aktivierung der Tastatur zu verhindern, wurde ein Sperrmechanismus integriert. Das
bedeutet, dass die Tastatur entsperrt werden muss, bevor sie genutzt werden kann, um die
Monitoreinstellungen zu ändern. Standardmäßig werden alle Tasten mit Ausnahme der -Taste abgeblendet,
um anzuzeigen, dass die Tastatur gesperrt ist.
Nachdem Sie die Tastatur entsperrt haben, leuchten alle Tasten. Durch das Berühren einer der Taste bei
aktivierter Hintergrundbeleuchtung wird die Funktion dieser Taste ausgeführt. Werden jedoch innerhalb des
Zeitablaufs (10 Sekunden) keine weiteren Aktionen vorgenommen, erlöschen die Tasten und die Tastatur wird
wieder gesperrt.
So entsperren Sie die Tastatur
1.
Zur Entsperrung der Tastatur sind zwei Optionen verfügbar:
Option 1: Halten Sie die Taste zum Entsperren der Tastatur ( ) an der Unterseite des Monitors gedrückt (0,5
Sekunden), bis die gesamte Tastatur langsam blinkt. Lassen Sie die Taste danach (innerhalb von 2
Sekunden) los, um eine erneute Sperrung der Tastatur zu verhindern.
Abbildung 4-1
2.
30
Option 2: Halten Sie die Taste (3-4 Sekunden lang) gedrückt, bis die gesamte Tastatur langsam blinkt.
Lassen Sie die Taste danach (innerhalb von 2 Sekunden) los, um eine erneute Sperrung der Tastatur zu
verhindern.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Täglicher Betrieb
So sperren Sie die Tastatur
Nach 10 Sekunden Inaktivität wird die Tastatur automatisch gesperrt. Das gilt jedoch nicht für die Navigation
im OSD-Menü, während der die Tastatur entsperrt bleibt.
4.3 Betriebsstatus-LED
Informationen zur Betriebsstatus-LED
Über die Betriebsanzeige-LED wird der Status des Geräts angezeigt:
•
•
•
•
•
Aus: Vollständig ausgeschaltet (die Stromversorgung wurde getrennt)
Blinkt orange: Ruhezustand (Ausschalten über die Standby-Taste ( ))
Leuchtet orange: Monitor befindet sich im Energiesparmodus (Hintergrundbeleuchtung und LCD aus)
Blinkt grün/orange: Sucht nach Signal
Hinweis: Wenn der Energiesparmodus aktiviert ist, wechselt der Monitor automatisch in den
Energiesparmodus, wenn er 10 Sekunden lang nach einem Signal gesucht und keines gefunden hat.
Leuchtet grün: Der Monitor verfügt über ein gültiges Eingangssignal.
4.4 OSD-Menüaktivierung
So aktivieren Sie das Bildschirmmenü
1.
Schalten Sie den Monitor ein (siehe “Ein-/Ausschalten”, Seite 30).
2.
Entsperren Sie die Tastatur (siehe “Sperren/Entsperren der Tastatur”, Seite 30).
3.
Drücken Sie die -Taste.
Dadurch wird das OSD-Hauptmenü im unteren rechten Bereich des Bildschirms angezeigt. Wenn innerhalb
der nächsten 30 Sekunden keine Aktion durchgeführt wird, wird das OSD-Menü wieder ausgeblendet.
Wenn nach dem Betätigen der
-Taste das Fenster OSD-Sperre angezeigt wird, wurde die OSD-Sperre
aktiviert. Ausführliche Informationen und Anweisungen zum Entsperren des OSD-Menüs finden Sie unter
“Sperren/Entsperren des Menüs”, Seite 37.
Der Zeitablauf für die automatische Schließfunktion des OSD-Menüs kann im OSD-Menü
angepasst oder deaktiviert werden (OSD Einblenddauer).
Die Position des OSD-Menüs kann im OSD-Menü angepasst werden (OSD Hor. Pos. und OSD
Vert. Pos.).
4.5 Navigieren durch das Bildschirmmenü
Erläuterung der OSD-Menüstruktur
Unten sehen Sie ein Beispiel für die OSD-Menüstruktur:
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
31
Täglicher Betrieb
5
Picture
Profile
Factory
Brightness
1
50
Contrast
50
Saturation
30
Color temperature
6500K
Gamma
Native
Sharpness
6
10
DVI 1280x800@60Hz
2
3
4
Abbildung 4-2
1
2
3
4
5
6
Menü
Untermenü
Statusleiste
Legende (zeigt die Funktionen jeder Taste auf der
Tastatur)
Auswahlelement/Schieberegler
Parameter
So navigieren Sie durch das OSD-Menü
Abbildung 4-3
•
•
•
•
•
•
•
Drücken Sie die Taste , um das OSD-Menü zu öffnen.
Wechseln Sie mit der Taste oder zur gewünschten Menüseite.
Wenn die gewünschte Menüseite hervorgehoben ist, drücken Sie die Taste , um das oberste
Menüelement auszuwählen, das dann hervorgehoben wird.
Wechseln Sie mit der Taste oder zu anderen Menüelementen, und drücken Sie dann zur Auswahl die
Taste .
Wenn das ausgewählte Menüelement durch einen Schieberegler gesteuert wird, passen Sie den Wert des
Elements mit der Taste oder an, und drücken Sie dann zur Bestätigung die Taste .
Wenn das ausgewählte Menüelement eine Option mit mehreren Auswahlmöglichkeiten ist, wählen Sie die
gewünschte Option mit der Taste oder , und drücken Sie dann zur Bestätigung die Taste .
Drücken Sie erneut die Taste oder , um andere Menüelemente auszuwählen, oder verlassen Sie die
Menüseite, indem Sie die Taste drücken.
4.6 Schnelltastenfunktionen
Informationen zu den Schnelltasten-Funktionen
Die Schnelltasten-Funktionen sollen die Auswahl häufig verwendeter Funktionen bieten, die verfügbar sind,
ohne dass durch das OSD-Menü navigiert werden muss.
Die verschiedenen verfügbaren Schnelltasten-Funktionen sind:
•
•
•
•
32
Auswahl der Hauptquelle
Multibild-Konfiguration
Zoomfaktor-Auswahl
Einstellen der Helligkeit
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Täglicher Betrieb
Im Gegensatz zu den erweiterten Tastaturfunktionen (die im nächsten Kapitel beschrieben werden),
sind die Schnelltastenfunktionen sofort verfügbar, ohne dass sie zuvor im OSD-Menü aktiviert
werden müssen.
Wenn die erweiterte Tastaturfunktion aktiviert ist, sind alle Schnelltastenfunktionen, die unten
beschrieben werden, nicht mehr verfügbar (mit Ausnahme der Helligkeitsanpassung) und werden
durch die entsprechenden erweiterten Tastaturfunktionen ersetzt, die im nächsten Kapitel
beschrieben werden.
Übersicht über die Schnelltasten
1
2
3
4
5
Abbildung 4-4
1
2
3
4
5
Auswahl der Hauptquelle
Multibild-Konfiguration
Zoomfaktor-Auswahl
Helligkeit senken
Helligkeit erhöhen
4.6.1 Auswahl der Hauptquelle
So wählen Sie die Hauptquelle schnell aus
1. Blättern Sie mit der Eingangswahltaste ( ) durch alle möglichen Eingangssignale, um die
Haupteingangsquelle auszuwählen.
Wenn die erweiterte Tastaturfunktion aktiviert ist, sind diese Schnelltastenfunktionen nicht mehr
verfügbar und werden durch die entsprechenden erweiterten Tastaturfunktionen ersetzt, die im
nächsten Kapitel beschrieben werden.
4.6.2 Multibild-Konfiguration
So wählen Sie die Multibild-Konfiguration schnell aus
1. Verwenden Sie die PiP-Auswahltaste ( ), um durch alle möglichen Konfigurationen für Bild-in-Bild (PiP)
und Nebeneinander (SbS) zu blättern.
Die verschiedenen PiP-/SbS-Optionen sind:
- Kleines PiP: 30 % der Höhe des Primärbildes in der oberen rechten Ecke
- Großes PiP: 50 % der Höhe des Primärbildes in der oberen rechten Ecke
- Nebeneinander: Primär- und Sekundäreingang in gleicher Höhe
Über diese Schnelltastenfunktion ist nur eine Teilmenge der Multibild-Konfigurationseinstellungen
verfügbar. Weitere Multibild-Konfigurationseinstellungen können über die OSD-Menüs ausgewählt
werden.
Wenn die erweiterte Tastaturfunktion aktiviert ist, sind diese Schnelltastenfunktionen nicht mehr
verfügbar und werden durch die entsprechenden erweiterten Tastaturfunktionen ersetzt, die im
nächsten Kapitel beschrieben werden.
4.6.3 Zoomfaktor-Auswahl
So wählen Sie den Zoomfaktor schnell aus
1. Wählen Sie mit der Bildzoom-Taste ( ) einen der verfügbaren Zoomfaktoren.
Wenn die erweiterte Tastaturfunktion aktiviert ist, sind diese Schnelltastenfunktionen nicht mehr
verfügbar und werden durch die entsprechenden erweiterten Tastaturfunktionen ersetzt, die im
nächsten Kapitel beschrieben werden.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
33
Täglicher Betrieb
4.6.4 Einstellen der Helligkeit
So passen Sie die Helligkeit schnell an
1. Drücken Sie, während das OSD-Menü nicht auf dem Bildschirm angezeigt wird, die Taste zum Senken ( )
oder Steigern ( ) der Helligkeit, um die Helligkeit nach Wunsch anzupassen.
Brightness
50
Abbildung 4-5
Wenn die erweiterte Tastaturfunktion aktiviert ist, bleiben diese Schnelltastenfunktionen verfügbar.
4.7 Erweiterte Tastaturfunktionen
Informationen zu den erweiterten Tastaturfunktionen
Die erweiterte Tastatur soll dem Benutzer eine große Auswahl sofort verfügbarer Funktionen bieten, die
verfügbar sind, ohne dass durch das OSD-Menü navigiert werden muss.
Wenn sie mithilfe der dedizierten OSD-Menüfunktion aktiviert ist, wird durch die Betätigung einer der ersten
drei Tasten auf der linken Seite eine Liste neuer Auswahlmöglichkeiten auf dem Bildschirm angezeigt. Die
neuen Auswahlmöglichkeiten können durch die Taste ausgewählt werden, die sich jeweils unter dem OSDText befindet.
Wenn für eine Taste zwei Optionen verfügbar sind, wird bei der ersten Tastenbetätigung die obere Option
ausgewählt, beim zweiten Betätigen der Taste die untere Option.
Die verschiedenen verfügbaren Funktionen der erweiterten Tastatur sind:
•
•
•
•
•
•
Auswahl der Hauptquelle
Auswahl der Zweitquelle
Multibild-Konfiguration
Auswahl für Farbtemperatur
Auswahl Bildformat
Zoomfaktor-Auswahl
Im Gegensatz zu den Schnelltastenfunktionen (die zuvor beschrieben wurden), müssen die
Funktionen der erweiterten Tastatur zunächst im OSD-Menü aktiviert werden, bevor Sie sie nutzen
können. Ausführliche Informationen zur Aktivierung/Deaktivierung der erweiterten
Tastaturfunktionen finden Sie in dem entsprechenden Abschnitt in dieser Anleitung.
Wenn die erweiterte Tastaturfunktion aktiviert ist, sind alle Schnelltastenfunktionen, die im
vorherigen Kapitel beschrieben wurden, nicht mehr verfügbar (mit Ausnahme der
Helligkeitsanpassung) und werden durch die entsprechenden erweiterten Tastaturfunktionen
ersetzt, die im nächsten Kapitel beschrieben werden.
Überblick über die erweiterte Tastatur
1
2
3
Abbildung 4-6
1
34
Auswahl der Hauptquelle
Auswahl der Zweitquelle
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Täglicher Betrieb
2
3
Multibild-Konfiguration
Auswahl für Farbtemperatur
Auswahl Bildformat
Zoomfaktor-Auswahl
4.7.1 Auswahl der Hauptquelle
So wählen Sie die Hauptquelle schnell aus
1. Drücken Sie die Eingangswahltaste ( ), während kein OSD-Menü auf dem Bildschirm angezeigt wird, um
das Schnellauswahlmenü für die Hauptquelle aufzurufen.
2. Schalten Sie die verfügbaren Optionen für die Hauptquelle um, indem Sie die entsprechende Taste für die
gewünschte Option drücken.
Wenn für eine Taste zwei Optionen verfügbar sind, wird bei der ersten Tastenbetätigung die obere Option
ausgewählt, beim zweiten Betätigen der Taste die untere Option.
Die aktuelle Auswahl wird in rot hervorgehoben.
3. Drücken Sie die Standby-Taste ( ), um die Auswahl zu bestätigen und das Schnellauswahlmenü für die
Hauptquelle zu schließen.
Main source
VGA
RGB
S-Video
DVI
DP
Y Pb Pr
CVBS
SDI
Nexxis
2nd Source
E
X
I
T
Abbildung 4-7
4.7.2 Auswahl der Zweitquelle
So wählen Sie die Zweitquelle schnell aus
1. Drücken Sie die Eingangswahltaste ( ), während kein OSD-Menü auf dem Bildschirm angezeigt wird, um
das Schnellauswahlmenü für die Hauptquelle aufzurufen.
2. Drücken Sie die Taste , um zum Schnellauswahlmenü für die Zweitquelle umzuschalten.
3. Schalten Sie die verfügbaren Optionen für die Zweitquelle um, indem Sie die entsprechende Taste für die
gewünschte Option drücken.
Wenn für eine Taste zwei Optionen verfügbar sind, wird bei der ersten Tastenbetätigung die obere Option
ausgewählt, beim zweiten Betätigen der Taste die untere Option.
Die aktuelle Auswahl wird in rot hervorgehoben.
4. Drücken Sie die Standby-Taste ( ), um die Auswahl zu bestätigen und das Schnellauswahlmenü für die
Zweitquelle zu schließen.
2nd Source
VGA
RGB
S-Video
DVI
DP
Y Pb Pr
CVBS
SDI
Nexxis
Main source
E
X
I
T
Abbildung 4-8
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
35
Täglicher Betrieb
4.7.3 Multibild-Konfiguration
So wählen Sie die Multibild-Konfiguration schnell aus
1. Drücken Sie die PiP-Auswahltaste ( ), während kein OSD-Menü auf dem Bildschirm angezeigt wird, um
das Schnellauswahlmenü für die Multibild-Konfiguration aufzurufen.
2. Schalten Sie die verfügbaren Multibild-Konfigurationen um, indem Sie die entsprechende Taste für die
gewünschte Option drücken.
Die aktuelle Auswahl wird in rot hervorgehoben.
3. Drücken Sie die Standby-Taste ( ), um die Auswahl zu bestätigen und das Schnellauswahlmenü für die
Multibild-Konfiguration zu schließen.
Multi image config.
Native
Aspect
Fill
Small
Large
None
E
X
I
T
Abbildung 4-9
4.7.4 Allgemeine Funktionen: Auswahl der Transferfunktion
So wählen Sie die Transferfunktion schnell aus
1. Drücken Sie die Bildzoom-Taste ( ), während kein OSD-Menü auf dem Bildschirm angezeigt wird, um das
Schnellauswahlmenü für die allgemeinen Funktionen aufzurufen.
2. Schalten Sie die verfügbaren Transferfunktion-Einstellungen um, indem Sie die entsprechende Taste für
die gewünschte Option drücken.
Die aktuelle Auswahl wird in rot hervorgehoben.
3. Drücken Sie die Standby-Taste ( ), um die Auswahl zu bestätigen und das Schnellauswahlmenü für die
allgemeinen Funktionen zu schließen.
Common Functions
ITU 709
6500°K
DICOM
Native
Aspect
Zoom
10%
E
X
I
T
Abbildung 4-10
Über dieses Schnellauswahlmenü ist nur eine Teilmenge der Transferfunktionseinstellungen
verfügbar. Weitere Transferfunktionseinstellungen können über die OSD-Menüs ausgewählt
werden.
4.7.5 Allgemeine Funktionen: Auswahl des Bildformats
So wählen Sie das Bildformat schnell aus
1. Drücken Sie die Bildzoom-Taste ( ), während kein OSD-Menü auf dem Bildschirm angezeigt wird, um das
Schnellauswahlmenü für die allgemeinen Funktionen aufzurufen.
2. Schalten Sie die verfügbaren Bildformateinstellungen um, indem Sie die entsprechende Taste für die
gewünschte Option drücken.
Die aktuelle Auswahl wird in rot hervorgehoben.
36
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Täglicher Betrieb
3. Drücken Sie die Standby-Taste ( ), um die Auswahl zu bestätigen und das Schnellauswahlmenü für die
allgemeinen Funktionen zu schließen.
Common Functions
ITU 709
6500°K
DICOM
Native
Aspect
Zoom
10%
E
X
I
T
Abbildung 4-11
Über dieses Schnellauswahlmenü ist nur eine Teilmenge der Bildformateinstellungen verfügbar.
Weitere Bildformateinstellungen können über die OSD-Menüs ausgewählt werden.
4.7.6 Allgemeine Funktionen: Auswahl des Zoomfaktors
So wählen Sie den Zoomfaktor schnell aus
1. Drücken Sie die Bildzoom-Taste ( ), während kein OSD-Menü auf dem Bildschirm angezeigt wird, um das
Schnellauswahlmenü für die allgemeinen Funktionen aufzurufen.
2. Schalten Sie die verfügbaren Zoomfaktoren um, indem Sie wiederholt die Taste betätigen, bis der
gewünschte Zoomfaktor angezeigt wird.
3. Drücken Sie die Standby-Taste ( ), um die Auswahl zu bestätigen und das Schnellauswahlmenü für die
allgemeinen Funktionen zu schließen.
Common Functions
ITU 709
6500°K
DICOM
Native
Aspect
Zoom
10%
E
X
I
T
Abbildung 4-12
4.8 Sperren/Entsperren des Menüs
So sperren/entsperren Sie das Menü
1.
Die Tastatur kann über das Menü gesperrt werden, um einen unerwünschten Zugriff auf die OSD-Funktionen
zu verhindern. Wenn die Tastatur GESPERRT ist, sind nur die OSD-Menü-Taste ( ) und die Standby-Taste (
) aktiv. Wenn die Menü-OSD-Taste gedrückt wird, wird das Fenster Menü gesperrt angezeigt.
Um die Tastatur zu entsperren, muss die folgende Tastenfolge gedrückt werden:
, , ,
Bei jeder Tastenbetätigung wird ein Sternchen in den quadratischen Feldern angezeigt.
Nachdem die vierte Taste betätigt wurde, wird das OSD-Hauptmenü aktiviert, wenn die Eingabe korrekt war.
Um die Tastatur dauerhaft zu entsperren, ist die entsprechende OSD-Funktion erforderlich.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
37
Täglicher Betrieb
Keyboard lock
Sequence: 5 - 6 - 6 - 3
Abbildung 4-13
38
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Erweiterter Betrieb
5
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
39
Erweiterter Betrieb
5.1 OSD-Bildmenü
Überblick
•
•
•
•
•
•
•
Profil
Helligkeit
Kontrast
Sättigung
Farbtemperatur
Gamma-Wert
Schärfe
5.1.1 Profil
Informationen zu Profilen
Die Auswahl eines Profils bedeutet, dass eine Reihe vordefinierter Videoparameter geladen werden, wie
Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Eingangsauswahl (primär und sekundär), Multibild-Layoutauswahl usw.
Der Benutzer kann die Standard-Videoparameter ändern, die dem jeweiligen Profil zugeordnet sind und die
neuen Parametereinstellungen unter dem Profil Benutzer 1, Benutzer 2 oder Benutzer 3 speichern. Die Profile
Werkseitig und Röntgen können vorübergehend geändert werden, aber die werkseitigen
Standardeinstellungen können nicht überschrieben werden und können jederzeit über das Menüelement zum
Aufrufen der Profile erneut aufgerufen werden.
Die verfügbaren Profile für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
•
Werkseitig
Röntgen
Benutzer 1
Benutzer 2
Benutzer 3
So wählen Sie ein Profil aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Bild.
Rufen Sie das Untermenü Profil auf.
Wählen Sie eines der verfügbaren Profile, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
5.1.2 Helligkeit
So passen Sie den Helligkeitspegel an
1. Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2. Wechseln Sie zum Menü Bild.
3. Rufen Sie das Untermenü Helligkeit auf.
Die Befehlsleiste Helligkeit wird hervorgehoben.
4. Stellen Sie den Helligkeitspegel nach Bedarf ein und bestätigen Sie die Auswahl.
Die ausgewählte Helligkeit bleibt durch die automatische Stabilisierung der Hintergrundbeleuchtung
auf einem konstanten Pegel erhalten.
Der Helligkeitspegel kann auch über eine Schnelltastenfunktion angepasst werden.
Der Helligkeitspegel wird nur durch Steuerung der Hintergrundbeleuchtung gesteuert.
40
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Erweiterter Betrieb
5.1.3 Kontrast
So passen Sie den Kontrastpegel an
1. Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2. Wechseln Sie zum Menü Bild.
3. Rufen Sie das Untermenü Kontrast auf.
Die Befehlsleiste Kontrast wird hervorgehoben.
4. Stellen Sie den Kontrastpegel nach Bedarf ein und bestätigen Sie die Auswahl.
5.1.4 Sättigung
So passen Sie den Sättigungspegel an
1. Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2. Wechseln Sie zum Menü Bild.
3. Rufen Sie das Untermenü Sättigung auf.
Die Befehlsleiste Sättigung wird hervorgehoben.
4. Stellen Sie den Sättigungspegel nach Bedarf ein und bestätigen Sie die Auswahl.
5.1.5 Farbtemperatur
Informationen zu den Voreinstellungen der Farbtemperatur
Die verfügbaren Voreinstellungen der Farbtemperatur für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
•
•
•
5600K
6500K
7600K
9300K
ITU 709
Nativ
Benutzer
Werkseitige Kalibrierung – Weißpunkt
Die Weißpunkte, die der Farbtemperatur 5600K, 6500K, 7600K bzw. 9300K zugeordnet sind,
wurden werkseitig mit einer konsequenten Reduzierung der maximalen Luminanz im Vergleich zur
Farbtemperatur Nativ kalibriert.
Werkseitige Kalibrierung – Farbraum:
Wenn ITU 709 ausgewählt ist, werden der Weißpunkt und die RGB-Farbprimärwerte entsprechend
dem HDTV-/sRGB-Zielfarbraum angepasst, der in der ITU-709-Empfehlung definiert ist. Die RGBPrimärwertkalibrierung wird im Rahmen der physischen Beschränkungen des verwendeten LCD
durchgeführt.
Die im Folgenden beschriebenen Farbregulierungsbefehle können nur aufgerufen werden, wenn
die Voreinstellung Benutzer ausgewählt wurde.
So wählen Sie eine Farbtemperatur-Voreinstellung aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Bild.
Rufen Sie das Untermenü Farbtemperatur auf.
Wählen Sie eine der verfügbaren Voreinstellungen für die Farbtemperatur, und bestätigen Sie Ihre
Auswahl.
Wenn Sie die Farbtemperatur-Voreinstellung Benutzer auswählen, wird ein neues Menü angezeigt,
mit dem Sie den Gain und Offset von Rot, Grün und Blau manuell anpassen können.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
41
Erweiterter Betrieb
5.1.6 Gamma-Wert
Informationen zu den Gamma-Voreinstellungen
Die verfügbaren Gamma-Voreinstellungen für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
•
•
1.8
2.0
2.2
2.4
Nativ (es wird keine Korrekturkurve angewendet)
DICOM (Graustufenpegel folgen eng der DICOM-Kurve)
So wählen Sie eine Gamma-Voreinstellung aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Bild.
Rufen Sie das Untermenü Gamma auf.
Wählen Sie eine der verfügbaren Gamma-Voreinstellungen, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
5.1.7 Schärfe
So passen Sie den Schärfepegel an
1. Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2. Wechseln Sie zum Menü Bild.
3. Rufen Sie das Untermenü Schärfe auf.
Die Befehlsleiste Schärfe wird hervorgehoben.
4. Stellen Sie den Schärfepegel nach Bedarf ein und bestätigen Sie die Auswahl.
5.2 Menü Bild erweitert
Überblick
•
•
•
•
•
•
Schwarzpegel
Smart Video
Bildposition
Automatische Anpassung
Phase
Takt/Zeile
5.2.1 Schwarzpegel
Infos zu Schwarzpegel
Mit diesem Befehl kann ein Offset zum Eingangsvideosignal addiert oder davon subtrahiert werden (nur für
Videoformate verfügbar).
So passen Sie den Schwarzpegel an
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü Bild erweitert.
3.
Rufen Sie das Untermenü Schwarzpegel auf.
Die Befehlsleiste Schwarzpegel wird hervorgehoben.
4.
42
Stellen Sie den Schwarzpegel nach Bedarf ein und bestätigen Sie die Auswahl.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Erweiterter Betrieb
5.2.2 Smart Video
Informationen zu Smart Video
Mit dieser Funktion kann die Videolatenzzeit des Monitors reduziert werden, wenn seine Bildrate zwischen 50
und 60 Hz liegt. Um eine minimale Latenzzeit zu erreichen, wählen Sie einen der Chirurgie-Modi aus.
Die verfügbaren Smart Video-Voreinstellungen für Ihren Monitor sind:
•
•
•
Diagnose (beste Bildqualität)
Chirurgie (niedrige Latenz)
Chirurgie 1 (niedrige Latenz, optimiert für sich schnell bewegende Bilder)
Informationen zur Latenz
Die Videolatenz wird als die Verzögerung zwischen der Monitoreingang-Videoebenen-Übergangszeit und
dem entsprechenden Lichtausgabewechsel in der oberen linken Ecke des Bildschirms definiert.
Die maximale Latenz im chirurgischen Modus liegt bei weniger als einer Videovollbilddauer für alle
elektrischen Eingänge des Monitors, während im Diagnosemodus die Latenz bei einer Videovollbilddauer von
1 bis 2 liegt, mit Ausnahme von S-Video-, CVBS-Analog- und optischen SFP-Eingängen (MNA-Versionen),
die eine zusätzliche Verzögerung von maximal einer Videovollbilddauer haben.
So wählen Sie eine Smart Video-Voreinstellung aus
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü Bild erweitert.
3.
Rufen Sie das Untermenü Smart Video auf.
4.
Wählen Sie eine der verfügbaren Smart Video-Voreinstellungen, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
5.2.3 Bildposition
Dieses Menüelement ist nur verfügbar, wenn ein VGA-Eingang angeschlossen ist.
So wählen Sie die Bildposition
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü Bild erweitert.
3.
Rufen Sie das Untermenü Bildposition auf.
Ein kleines OSD-Menü wird aktiviert, das den horizontalen und vertikalen Offset der Bildposition anzeigt.
4.
Bewegen Sie das Bild mit den Tasten
und
nach oben und unten.
5.
Bewegen Sie das Bild mit den Tasten
und
nach links und rechts.
6.
Schließen Sie nach der Beendigung das kleine OSD-Menü mit der Taste .
5.2.4 Automatische Anpassung
Dieses Menüelement ist nur verfügbar, wenn ein VGA-Eingang angeschlossen ist.
Informationen zur automatischen Anpassung
Wenn die automatische Anpassung aktiviert ist, werden die Parameter Phase und Takt pro Zeile automatisch
angepasst.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
43
Erweiterter Betrieb
So aktivieren Sie die automatische Anpassung
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü Bild erweitert.
3.
Rufen Sie das Untermenü Automatische Anpassung auf.
Wenn die automatische Anpassung aktiviert ist: Die Parameter Phase und Takt pro Zeile werden automatisch
angepasst.
5.2.5 Phase
Dieses Menüelement ist nur verfügbar, wenn ein VGA-Eingang angeschlossen ist.
Informationen zur Phase
Wenn das Ergebnis der oben beschriebenen automatischen Anpassung nicht zufriedenstellend ist, kann die
Phase anhand der folgenden Schritte manuell angepasst werden.
So stellen Sie die Phase manuell ein
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü Bild erweitert.
3.
Rufen Sie das Untermenü Phase auf.
Die Befehlsleiste Phase wird hervorgehoben.
4.
Stellen Sie die Phase nach Bedarf ein und bestätigen Sie die Auswahl.
5.2.6 Takt/Zeile
Dieses Menüelement ist nur verfügbar, wenn ein VGA-Eingang angeschlossen ist.
Informationen zu Takt/Zeile
Wenn das Ergebnis der oben beschriebenen automatischen Anpassung nicht zufriedenstellend ist, kann der
Takt/Zeile anhand der folgenden Schritte manuell angepasst werden.
So stellen Sie die Phase manuell ein
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü Bild erweitert.
3.
Rufen Sie das Untermenü Takt/Zeile auf.
Die Befehlsleiste Takt/Zeile wird hervorgehoben.
4.
Stellen Sie den Takt/Zeile nach Bedarf ein und bestätigen Sie die Auswahl.
5.3 Monitorformat-Menü
Überblick
•
•
•
•
•
44
Hauptquelle (Primärquelle)
Component-Modus
Zoom
Bildformat
Modus Zweites Bild
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Erweiterter Betrieb
• Quelle zweites Bild
• Bildposition Zweites Bild
• Bildwechsel
5.3.1 Hauptquelle (Primärquelle)
Informationen zu Hauptquellen
Die verfügbaren Hauptquellen für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Automatische Suche
Composite
S-Video
Component
PC Analog
DVI 1
DVI 2
SDI 1
SDI 2
Nexxis
Monitoranschluss
Die verfügbaren Hauptquelle hängen vom Monitormodell ab.
Die Hauptquelle kann auch über eine Schnelltastenfunktion oder über die erweiterte
Tastaturfunktion ausgewählt werden.
So wählen Sie die Hauptquelle aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Monitorformat.
Rufen Sie das Untermenü Hauptquelle auf.
Wählen Sie eine der verfügbaren Hauptquellen, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
Wenn Sie die Voreinstellung Automatische Suche ausgewählt haben, erkennt der Monitor
automatisch das angeschlossene Signal.
5.3.2 Component-Modus
Informationen zu den Component-Modi
Die verfügbaren Component-Modi für Ihren Monitor sind:
•
•
YPbPr
RGB
So wählen Sie den Component-Modus aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Monitorformat.
Rufen Sie das Untermenü Component-Modus auf.
Wählen Sie einen der verfügbaren Component-Modi, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
45
Erweiterter Betrieb
5.3.3 Zoom
Informationen zum Zoom
Die verfügbaren Zoomfaktoren für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
•
•
Keine(r/s)
10 %
20 %
30 %
40 %
50 %
Der Zoomfaktor kann auch über eine Schnelltastenfunktion oder über die erweiterte
Tastaturfunktion ausgewählt werden.
So wählen Sie den Zoomfaktor aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Monitorformat.
Rufen Sie das Untermenü Zoom auf.
Wählen Sie einen der verfügbaren Zoomfaktoren, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
5.3.4 Bildformat
Informationen zum Bildformat
Die verfügbaren Bildformate für Ihren Monitor sind:
•
•
•
Vollbild (das Bild füllt den Bildschirm aus, das Bildseitenverhältnis kann geändert werden)
Bildseitenverhältnis (der Bildschirm wird mit der größten Abmessung ausgefüllt, keine Änderung des
Bildseitenverhältnisses)
Nativ (Zuordnung der Eingangspixel auf LCD-Pixel, keine Skalierung)
Bei Bildseitenverhältnis und Nativ wird das Bild möglicherweise mit schwarzen Balken im oberen/
unteren oder linken/rechten Bereich des Bildschirms angezeigt.
Das Bildformat kann auch über die erweiterte Tastaturfunktionalität ausgewählt werden.
So wählen Sie das Bildformat aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Monitorformat.
Rufen Sie das Untermenü Bildformat auf.
Wählen Sie eines der verfügbaren Bildformate, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
5.3.5 Modus Zweites Bild
Informationen zu den Modi Zweites Bild
Die verfügbaren Modi Zweites Bild für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
•
•
46
Aus
Kleines PiP: 30 % der Höhe des Primärbildes in der oberen rechten Ecke
Großes PiP: 50 % der Höhe des Primärbildes in der oberen rechten Ecke
Nebeneinander: Primär- und Sekundäreingang in gleicher Höhe
SbS Nativ: Die beiden Bilder werden mit der Zuordnung Eingangspixel zu LCD-Pixel angezeigt, wobei das
Bild bei Bedarf zugeschnitten wird.
SbS Ausfüllen: Beide Bilder werden so skaliert, dass sie die Hälfte des Bildschirms ausfüllen, wobei das
Bild bei Bedarf zugeschnitten wird.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Erweiterter Betrieb
Der Modus Zweites Bild (Multibild-Konfiguration) kann auch über die erweiterte
Tastaturfunktionalität ausgewählt werden.
So wählen Sie den Modus Zweites Bild aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Monitorformat.
Rufen Sie das Untermenü Modus Zweites Bild auf.
Wählen Sie einen der verfügbaren Modi Zweites Bild, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
Multibild mit Full HD ist bei jeder Kombination der Eingangsquellen verfügbar.
Multibild mit SD-Video ist bei jeder Kombination der Eingangsquellen mit Ausnahme von Composite
und S-Video verfügbar.
5.3.6 Quelle zweites Bild
Informationen zu den Quellen Zweites Bild
Die verfügbaren Quellen Zweites Bild für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Automatische Suche
Composite
S-Video
Component
PC Analog
DVI 1
DVI 2
SDI 1
SDI 2
Nexxis
Monitoranschluss
Die Quelle Zweites Bild kann auch über die erweiterte Tastaturfunktionalität ausgewählt werden.
Unabhängige Transferfunktion:
Gamma und Farbtemperatur für die Quelle Zweites Bild sind immer, unabhängig von der
Transferfunktion, die auf die Quelle Hauptbild angewendet wird, auf Nativ und 6500K gesetzt. Für
eine perfekte Darstellung eines DICOM-Bildes wählen Sie das DICOM-Eingangssignal als
Hauptbild und bei Bedarf das Videobild als 2. Bild.
So wählen Sie die Quelle Zweites Bild aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Monitorformat.
Rufen Sie das Untermenü Quelle Zweites Bild auf.
Wählen Sie eine der verfügbaren Quellen Zweites Bild, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
5.3.7 Bildposition Zweites Bild
Informationen zur Bildposition Zweites Bild
Die verfügbaren Bildpositionen Zweites Bild für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
Oben rechts
Oben links
Unten rechts
Unten links
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
47
Erweiterter Betrieb
So wählen Sie die Bildposition Zweites Bild aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Monitorformat.
Rufen Sie das Untermenü Bildposition Zweites Bild auf.
Wählen Sie eine der verfügbaren Bildpositionen Zweites Bild, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
5.3.8 Bildwechsel
Informationen zum Bildwechsel
Bilder zu wechseln bedeutet, dass das Hauptbild und das zweite Bild ausgetauscht (gewechselt) werden.
So wechseln Sie die Bilder
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Monitorformat.
Rufen Sie das Untermenü Bildwechsel auf.
Wählen Sie die gewünschte Einstellung, und bestätigen Sie die Auswahl.
5.4 Menü Konfiguration
Überblick
•
•
•
•
•
•
•
Information
Anzeigesprache
Ausfallsicherungsmodus
Erweiterte Tastatur
OSD-Einstellung
Profil aufrufen
Profil speichern
5.4.1 Information
Informationen zu Information
Die verfügbaren Informationselemente für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
•
•
Modell (Identifizierung des Handelstyps)
Betriebsstunden (Betriebsstunden der Hintergrundbeleuchtung)
Release Firmware (Firmware-Identifizierung)
Hardware-Version (Identifizierung Mainboard)
Option SDI (Identifizierung SDI-Modul)
Seriennummer: ANxxxxxxxxxxxx
So rufen Sie Informationen auf
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü Konfiguration.
3.
Rufen Sie das Untermenü Information auf.
Die verschiedenen Informationselemente werden angezeigt.
48
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Erweiterter Betrieb
5.4.2 Anzeigesprache
Informationen zu den Sprachen
Die verfügbaren Sprachen für das OSD-Menü des Monitors sind:
•
•
•
•
•
Englisch
Français
Deutsch
Español
Italiano
So wählen Sie die Sprache aus
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü Konfiguration.
3.
Rufen Sie das Untermenü Anzeigesprache auf.
4.
Wählen Sie eine der verfügbaren Sprachen, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
5.4.3 Ausfallsicherungsmodus
Informationen zum Ausfallsicherungsmodus
Diese Funktion ermöglicht die automatische Umschaltung zu einer definierten Backup-Quelle, wenn das
Haupteingangssignal fehlt.
Der Monitor stellt automatisch die Haupteinspeisung wieder her, sobald das Signal wieder empfangen wird.
Die Sicherungsquelle ist der Eingang, der als „Quelle Zweites Bild“ mit „Modus Zweites Bild“ = „Aus“
ausgewählt wurde.
Diese Haupt- und Sicherungskombination wird in dem Moment gespeichert, in dem die Funktion
„Ausfallsicherungsmodus“ auf „Aktiviert“ gesetzt wird.
Der Ausfallsicherungsmodus kann nicht ausgewählt werden, wenn die Hauptquelle oder die Quelle Zweites
Bild auf „Automatische Suche“ eingestellt ist.
Der Ausfallsicherungsmodus wird automatisch deaktiviert, wenn entweder die Hauptquelle oder die
Quelle Zweites Bild geändert wird. Die Warnmeldung „Ausfallsicherung aus“ wird einige Sekunden
lang auf dem Bildschirm angezeigt.
Wenn Sie zur ursprünglichen Haupt- und Sicherungskombination zurückkehren, wird die
Ausfallsicherungsfunktion automatisch reaktiviert.
Nur für die MNA-Version: Der Ausfallsicherungsmodus wird bis zu 12 Sekunden, nachdem das
Nexxis-Signal nicht mehr verfügbar ist, aktiviert (die Verzögerung ist erforderlich, um eine Änderung
des Nexxis-Layouts zu ermöglichen).
So aktivieren/deaktivieren Sie den Ausfallsicherungsmodus
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü Konfiguration.
3.
Rufen Sie das Untermenü Ausfallsicherungsmodus auf.
4.
Aktivieren/Deaktivieren Sie den Ausfallsicherungsmodus nach Bedarf, und bestätigen Sie die Auswahl.
5.4.4 Erweiterte Tastatur
Informationen zur erweiterten Tastatur
Die erweiterte Tastatur soll dem Benutzer eine große Auswahl sofort verfügbarer Funktionen bieten, die
verfügbar sind, ohne dass durch das OSD-Menü navigiert werden muss.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
49
Erweiterter Betrieb
Wenn sie aktiviert ist, wird durch die Betätigung einer der ersten drei Tasten auf der linken Seite eine Liste
neuer Auswahlmöglichkeiten auf dem Bildschirm angezeigt. Die neuen Auswahlmöglichkeiten können durch
die Taste ausgewählt werden, die sich jeweils unter dem OSD-Text befindet.
Wenn für eine Taste zwei Optionen verfügbar sind, wird bei der ersten Tastenbetätigung die obere Option
ausgewählt, beim zweiten Betätigen der Taste die untere Option.
Die verschiedenen verfügbaren Funktionen der erweiterten Tastatur sind:
•
•
•
•
•
•
Auswahl der Hauptquelle
Auswahl der Zweitquelle
Multibild-Konfiguration
Auswahl für Farbtemperatur
Auswahl Bildformat
Zoomfaktor-Auswahl
So aktivieren/deaktivieren Sie die erweiterte Tastatur
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü Konfiguration.
3.
Rufen Sie das Untermenü Erweiterte Tastatur auf.
4.
Aktivieren/Deaktivieren Sie die erweiterte Tastatur nach Bedarf, und bestätigen Sie die Auswahl.
5.4.5 OSD-Einstellung
5.4.5.1 Horizontale OSD-Position
So passen Sie die horizontale OSD-Position an
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Konfiguration.
Rufen Sie das Untermenü OSD-Einstellung auf.
Wählen Sie OSD Hor. Pos..
Die Befehlsleiste OSD Hor. Pos. wird hervorgehoben.
5. Stellen Sie die horizontale OSD-Position nach Bedarf ein und bestätigen Sie die Auswahl.
5.4.5.2 Vertikale OSD-Position
So passen Sie die vertikale OSD-Position an
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Konfiguration.
Rufen Sie das Untermenü OSD-Einstellung auf.
Wählen Sie OSD Ver. Pos..
Die Befehlsleiste OSD Ver. Pos. wird hervorgehoben.
5. Stellen Sie die vertikale OSD-Position nach Bedarf ein und bestätigen Sie die Auswahl.
5.4.5.3 Einblenddauer OSD
Informationen zur Einblenddauer OSD
Das OSD-Menü kann automatisch nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität geschlossen werden, nachdem
die letzte Auswahl getroffen wurde.
Die verfügbaren Werte für die Einblenddauer OSD für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
•
50
10 Sek.
20 Sek.
30 Sek.
60 Sek.
Deaktiviert (= 5 Minuten)
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Erweiterter Betrieb
So passen Sie die Einblenddauer OSD an
1.
2.
3.
4.
5.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Konfiguration.
Rufen Sie das Untermenü OSD-Einstellung auf.
Wählen Sie Einblenddauer OSD.
Wählen Sie einen der verfügbaren Werte für die Einblenddauer OSD, und bestätigen Sie die Auswahl.
5.4.6 Profil aufrufen
Informationen zum Aufrufen von Profilen
Das Aufrufen eines Profils bedeutet, dass die werkseitigen Standardeinstellungen (Profile Werkseitig und
Röntgen) wiederhergestellt oder benutzerdefinierte Profile aufgerufen werden.
Die verfügbaren aufrufbaren Profile für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
•
Werkseitig
Röntgen
Benutzer 1
Benutzer 2
Benutzer 3
So rufen Sie ein Profil auf
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü Konfiguration.
3.
Rufen Sie das Untermenü Profil aufrufen auf.
4.
Wählen Sie eines der verfügbaren aufrufbaren Profile, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
5.4.7 Profil speichern
Informationen zum Speichern von Profilen
Der Benutzer kann die Standard-Videoparameter ändern, die dem jeweiligen Profil zugeordnet sind, und die
neuen Parametereinstellungen unter dem Profil Benutzer 1, Benutzer 2 oder Benutzer 3 speichern. Die Profile
Werkseitig und Röntgen können geändert werden, aber die werkseitigen Standardeinstellungen können nicht
überschrieben werden und jederzeit über das Menüelement zum Aufrufen der Profile erneut aufgerufen
werden.
Die verfügbaren speicherbaren Profile für Ihren Monitor sind:
•
•
•
Benutzer 1
Benutzer 2
Benutzer 3
So speichern Sie ein Profil
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü Konfiguration.
3.
Rufen Sie das Untermenü Profil speichern auf.
4.
Wählen Sie eines der verfügbaren speicherbaren Profile, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
5.5 Menü System
Überblick
• Stromversorgung an DVI 1
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
51
Erweiterter Betrieb
•
•
•
•
•
Stromversorgung an DVI 2
DVI-Ausgang
Tastatursperre
Hintergrundbeleuchtung der Tastatur
Stromsparfunktion
5.5.1 Stromversorgung an DVI 1
Informationen zu Stromversorgung an DVI 1
Über diese Einstellung können Sie den Stift des DVI-Anschluss 1 auswählen, an den die +5-VoltGleichstromversorgung angelegt wird.
Die verfügbaren Optionen sind:
•
•
•
Deaktiviert
+5V auf Stift 14
+5V auf Stift 16
So wählen Sie die Stromversorgung an DVI 1 aus
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü System.
3.
Rufen Sie das Untermenü Stromversorgung an DVI 1 auf.
4.
Wählen Sie eine der verfügbaren Optionen, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
5.5.2 Stromversorgung an DVI 2
Informationen zu Stromversorgung an DVI 2
Über diese Einstellung können Sie den Stift des DVI-Anschluss 2 auswählen, an den die +5-VoltGleichstromversorgung angelegt wird.
Die verfügbaren Optionen sind:
•
•
•
Deaktiviert
+5V auf Stift 14
+5V auf Stift 16
So wählen Sie die Stromversorgung an DVI 2 aus
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü System.
3.
Rufen Sie das Untermenü Stromversorgung an DVI 2 auf.
4.
Wählen Sie eine der verfügbaren Optionen, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
5.5.3 DVI-Ausgang
Informationen zum DVI-Ausgang
Über diese Einstellung können Sie wählen, welcher digitale Eingang auf den DVI-Ausgang repliziert wird.
Abhängig von der Monitorversion und der Auswahl für das Haupt- und Zweitbild variieren die Optionen für den
DVI-Ausgang. Die folgenden Tabellen zeigen die unterschiedlichen Optionen für jede Monitorversion.
Diese Funktion ist im Fall von Multibild (PiP, SbS) eingeschränkt.
52
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Erweiterter Betrieb
MDSC-2232 DDI-Version
Hauptbild
Zweitbild
DVI 1
DVI 1
DVI 2
SDI 1
SDI 2
Andere
DVI 1
DVI 2
SDI 1
SDI 2
Andere
DVI 1
DVI 2
SDI 1
SDI 2
Andere
DVI 1
DVI 2
SDI 1
SDI 2
Andere
DVI 1
DVI 2
SDI 1
SDI 2
Andere
DVI 2
SDI 1
SDI 2
Andere
DVI 1
Ja
Nein
Ja
Ja
Ja
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Ja
Ja
Nein
Nein
Ja
Ja
Ja
Nein
Ja
Ja
Ja
Option DVI-Ausgang
DVI 2
Ja
Ja
Nein
Nein
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Nein
Ja
Ja
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Keine(r/s)
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
DVI
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Option DVI-Ausgang
Nexxis
Ja
Nein
Ja
Nein
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Keine(r/s)
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
MDSC-2232 MNA-Version
Hauptbild
Zweitbild
DVI
DVI
Nexxis
Andere
DVI
Nexxis
Andere
DVI
Nexxis
Andere
Nexxis
Andere
So wählen Sie den DVI-Ausgang aus
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü System.
3.
Rufen Sie das Untermenü DVI-Ausgang auf.
4.
Wählen Sie eine der verfügbaren Optionen, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
53
Erweiterter Betrieb
5.5.4 Tastatursperre
Informationen zur Tastatursperre
Über diese Einstellung können Sie die Tastaturfunktionalität deaktivieren und ein unerwünschtes Aufrufen der
OSD-Funktionen verhindern.
Das Aufrufen des OSD-Menüs ist erst nach Eingabe einer Tastenfolge möglich. Ausführliche Informationen
finden Sie in dem jeweiligen Abschnitt (Tastatur sperren/entsperren).
So aktivieren/deaktivieren Sie die Tastatursperre
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü System.
3.
Rufen Sie das Untermenü Tastatursperre auf.
4.
Aktivieren/Deaktivieren Sie die Tastatursperre nach Bedarf, und bestätigen Sie die Auswahl.
5.5.5 Hintergrundbeleuchtung der Tastatur
Infos zur Hintergrundbeleuchtung der Tastatur
Standardmäßig wird die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur nach dem Aufleuchten wieder gedimmt, wenn in
den nächsten 5 Sekunden keine Aktion durchgeführt wird. Doch dieses Verhalten kann nicht geändert
werden, sodass die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur immer eingeschaltet ist.
So passen Sie die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur an
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü System.
3.
Rufen Sie das Untermenü Hintergrundbeleuchtung der Tastatur auf.
4.
Wählen Sie eine der verfügbaren Optionen, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
5.5.6 Stromsparfunktion
Informationen zur Stromsparfunktion
Wenn die aktiven Einspeisungen fehlen, ermöglicht diese Einstellung eine Abschaltung der
Hintergrundbeleuchtung des Monitors und den Wechseln in einen Energiesparmodus. In diesem Status wird
die Verfügbarkeit des ausgewählten Eingangs regelmäßig geprüft.
Das Gerät kann den Energiesparmodus unter zwei Umständen verlassen:
1. Wenn ein Signal auf den ausgewählten Eingang (oder im Fall von automatisch ein beliebiges
Signal) angelegt wird.
2. Durch Aktivieren des OSD-Menüs, siehe “OSD-Menüaktivierung”, Seite 31.
So aktivieren/deaktivieren Sie die Stromsparfunktion
1.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2.
Wechseln Sie zum Menü System.
3.
Rufen Sie das Untermenü Stromsparfunktion auf.
4.
Aktivieren/Deaktivieren Sie die Stromsparfunktion nach Bedarf, und bestätigen Sie die Auswahl.
54
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Wichtige
Informationen
6
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
55
Wichtige Informationen
6.1 Sicherheitsinformationen
Allgemeine Empfehlungen
Vor der Inbetriebnahme dieses Geräts muss sich der Bediener gründlich mit den Sicherheits- und
Bedienungsanweisungen vertraut machen.
Die Sicherheits- und Bedienungsanweisungen für späteres Nachschlagen stets griffbereit aufbewahren.
Alle Warnhinweise am Gerät und in der Bedienungsanleitung streng beachten.
Alle Anweisungen für Bedienung und Gebrauch befolgen.
Gefahr von Stromschlägen oder Bränden
Um die Gefahr von Stromschlägen oder Bränden zu vermeiden, darf die Abdeckung nicht abgenommen
werden.
Im Inneren befinden sich keine Teile, die gewartet werden können. Die Wartung qualifizierten Technikern
überlassen.
Das Gerät niemals Regen oder Feuchtigkeit aussetzen.
Modifikationen am Gerät
Verändern Sie dieses Gerät nur mit Genehmigung des Herstellers.
Vorbeugende Wartung
Die Durchführung einer vorbeugenden Wartung ist nicht unbedingt erforderlich. Regelmäßige
Wartungsinspektionen sind erforderlich, damit der Monitor in optimalem Zustand bleibt und um einen sicheren
Betrieb zu gewährleisten. Wir empfehlen einen Funktions- und Sicherheitstest des Monitors in regelmäßigen
Intervallen (z. B. mindestens einmal im Jahr).
Schutzklasse (elektrisch)
Gerät mit externem Netzteil: Produkt Klasse I
Sicherheitskategorie (entflammbare Anästhesiegemische)
Gerät ist nicht auf den Einsatz in Bereichen mit entflammbaren Anästhesiegemischen aus Luft, Sauerstoff
oder Stickoxiden ausgelegt.
Keine Therapieausrüstung
•
•
•
Das Gerät ist vornehmlich auf den medizinischen Einsatz ohne direkten Patientenkontakt ausgelegt (nicht
betroffene Teile).
Das Gerät darf nicht zusammen mit lebenserhaltenden Systemen eingesetzt werden.
Der Benutzer sollte nicht das Gerät oder die Signalein- (SIP)/-ausgänge (SOP) und gleichzeitig den
Patienten berühren.
Anwendungen ohne Einsatzalternativen
Bei Anwendungen, bei denen der Monitor von entscheidender Bedeutung ist, empfiehlt sich unbedingt die
unmittelbare Bereitstellung eines Ersatzgeräts.
Verwendung von elektrischen chirurgischen Messern
Sorgen Sie für möglichst viel Abstand zwischen dem elektrochirurgischen Generator und anderen
elektronischen Geräten (z. B. Monitoren). Ein aktivierter elektrochirurgischer Generator kann Interferenzen
verursachen. Die Interferenz kann das OSD-Menü des Displays aktivieren und dadurch die Funktionalität des
Displays stören.
Netzanschluss – Gerät mit externer Stromversorgung, 24 V Gleichstrom
•
56
Stromversorgung: Das Gerät muss über den mitgelieferten 24-V-Netzadapter (
speziell für medizinische Zwecke zugelassen ist.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
) versorgt werden, der
Wichtige Informationen
•
•
•
•
•
Dieser medizinisch zugelassene Netzadapter (
) ist an eine Netzsteckdose anzuschließen.
Die Stromversorgung wird als Teil des ME-Geräts spezifiziert, eine Kombination wird als ME-System
spezifiziert.
Dieses Gerät darf nur an einen Netzanschluss mit Masseschutz angeschlossen werden, um das Risiko
eines Stromschlags zu vermeiden.
Das Gerät sollte in der Nähe einer leicht zugänglichen Netzsteckdose aufgestellt werden.
Das Gerät ist auf Dauerbetrieb ausgelegt.
Netzkabel:
•
•
•
•
Europa: H05VV-F oder H05VVH2-F PVC-Kabel mit entsprechendem EU-Stecker.
USA und Kanada: Es muss ein Netzkabel mit einem Stecker für den Krankenhauseinsatz zusammen mit
Anweisungen verwendet werden, die darauf verweisen, dass eine zuverlässige Erdung nur erzielt werden
kann, wenn das Gerät an einen entsprechenden Anschluss für den Krankenhauseinsatz oder mit der
Kennzeichnung „nur für Krankenhäuser“ angeschlossen ist. Diese Anweisungen müssen entweder am
Gerät oder auf einem Hinweisschild am Netzkabel vermerkt sein.
Überlasten Sie Netzsteckdosen und Verlängerungskabel nicht. Anderenfalls droht Brand- oder
Stromschlaggefahr.
Netzkabelschutz (US: Netzkabel): Netzkabel immer so verlegen, dass sie sich außerhalb von
Gehbereichen befinden, und niemals Gegenstände darauf bzw. dagegen stellen. Dabei besonders auf den
Kabelbereich an Steckern und Steckdosen achten.
Verwenden Sie ein Netzkabel, das der Spannung der Netzsteckdose entspricht, zugelassen ist und dem
Sicherheitsstandard Ihres Landes entspricht.
Kurzzeitige Überspannung
Trennen Sie das Gerät von der Netzsteckdose, wenn es längere Zeit nicht benutzt wird, um es vor
Überspannung zu schützen.
Ziehen Sie bitte das Netzkabel von der Netzsteckdose ab, um die Stromversorgung des Geräts vollständig zu
unterbrechen.
Verbindungen
Jeder externe Anschluss anderer Peripheriegeräte muss den Anforderungen von Paragraph 16 von
IEC60601-1 3. Edition oder Tabelle Table BBB.201 von IEC 60601-1-1 für medizinische elektrische Systeme
genügen.
Wasser und Feuchtigkeit
Das Gerät (einschließlich Netzadapter) entspricht IP20. Die Vorderseite des Monitors hat nur einen
Schutzgrad von IP45.
Feuchtigkeitskondensation
Verwenden Sie den Monitor nicht unter sich schnell ändernden Temperaturen oder unter sich schnell
ändernder Luftfeuchtigkeit und vermeiden Sie den direkten Kontakt mit der kalten Luft des Auslass eines
Klimaanlage.
An der Oberfläche oder im Inneren des Geräts kann Feuchtigkeit kondensieren oder es kann sich innerhalb
der Schutzabdeckung ein feiner Nebel bilden. Hierbei handelt es sich nicht um eine Fehlfunktion des
Produkts, es kann aber zu Schäden am Monitor führen.
Wenn es zu einer Kondensation kommt, trennen Sie den Monitor von der Netzsteckdose und lassen Sie ihn
so stehen, bis die Kondensation verdunstet ist.
Belüftung
Keinesfalls die Belüftungsschlitze am Gehäuse des Geräts blockieren oder abdecken. Bei Einbau des Geräts
in einen Schrank bzw. an einem geschlossenen Ort darauf achten, dass ausreichend Platz zwischen dem
Gerät und den Schrankwänden besteht.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
57
Wichtige Informationen
Installation
•
•
•
•
•
•
•
Stellen Sie das Gerät auf einen flachen, festen und stabilen Untergrund, der das Gewicht von mindestens
3 Geräten tragen kann. Bei Verwendung eines instabilen Untersatzes oder Ständers kann das Gerät
herunterfallen, wodurch Gefahr von Personen- und Sachschäden besteht.
Lassen Sie nicht zu, dass jemand auf das Gerät klettert oder sich darauf abstützt.
Wenn Sie den Darstellungswinkel anpassen, gehen Sie dabei langsam vor, damit das Gerät sich nicht
bewegt oder vom Standfuß oder -arm herunterrutscht.
Wenn das Gerät an einem Arm befestigt ist, verwenden Sie das Gerät nicht als Griff, um den Monitor zu
bewegen. Beachten Sie die Montageanleitung des Arms. Dort finden Sie Informationen zum Bewegen des
Arms mit dem Gerät.
Schenken Sie während der Montage, der regelmäßigen Wartung und Untersuchung dieses Geräts der
Sicherheit Ihre ganze Aufmerksamkeit.
Zur Montage dieses Geräts ist eine entsprechende Fachkenntnis erforderlich, insbesondere, um die
Stärke der Wand, des Arms oder der Decke zu bestimmen, die das Gewicht des Monitors tragen kann.
Überlassen Sie die Montage dieses Geräts an einer Wand einem entsprechend geschulten Techniker und
achten Sie während der Montage und Verwendung auf die Sicherheit.
Der Hersteller ist nicht haftbar für Schäden oder Verletzungen aufgrund einer fehlerhaften Handhabung
oder einer unsachgemäßen Installation.
Fehlfunktionen
Unter folgenden Bedingungen sollten Sie das Netzkabel des Geräts von der Netzsteckdose trennen und die
Wartungsarbeiten von qualifizierten Servicetechnikern durchführen lassen:
•
•
•
•
•
•
Bei Schäden oder Verschleißspuren an Netzkabel oder -stecker
Wenn Flüssigkeit über dem Gerät vergossen wurde.
Wenn das Gerät mit Wasser in Berührung gekommen ist, z. B. Regen ausgesetzt war.
Wenn das Gerät trotz Beachtung der Bedienungsanleitung nicht normal funktioniert. Stellen Sie nur
Bedienelemente ein, die in der Bedienungsanleitung erwähnt werden, da eine falsche Einstellung anderer
Bedienelemente zu Schäden führen kann, die in vielen Fällen umfangreiche Arbeit eines qualifizierten
Technikers erfordern, um den normalen Betrieb wiederherzustellen.
Wenn das Gerät fallen gelassen oder das Gehäuse beschädigt wurde.
Wenn das Produkt eine deutliche Leistungsverschlechterung zeigt, die auf die Notwendigkeit von
Servicearbeiten hinweist.
Allgemeine Warnungen
•
•
Alle Geräte und die vollständige Konfiguration müssen vor Inbetriebnahme getestet und validiert werden.
Auf der Endbenutzerebene muss ein Ausfallsicherungsgerät eingeplant werden, falls der Monitor ausfällt.
Technische Daten
•
•
•
•
•
•
•
Der Monitor ist auf Dauerbetrieb ausgelegt.
Der Monitor wurde zur Verwendung im Querformat mit einer Neigung von -25° (rückwärts) und +10°
(vorwärts) konzipiert (-25° bis +5°, wenn er mit dem optionalen Ständer verwendet wird).
Geräte Klasse I, entsprechend der Schutzart gegen Stromschlag
Der Monitor ist nicht für eine Sterilisation konzipiert.
Der Monitor hat keine Anwendungsteile. Die Vorderseite des LCD-Displays und das Plastikgehäuse
wurden als Anwendungsteil behandelt, da der Patient sie versehentlich über eine Dauer von <1 Minute
berühren kann.
Die Compliance dieses Monitors hinsichtlich Anforderungen zur medizinischen Sicherheit und EMV wurde
anhand der externen (optionalen) Stromversorgung für Medizingeräte Skynet-Modell BAR-A159 bewertet.
Wenn eine andere Stromversorgung verwendet wird, müssen auf der Systemebene weitere Prüfungen
hinsichtlich Sicherheit und EMV-Anforderungen durchgeführt werden.
Das Gehäuse muss bei Stoßschäden geprüft werden; wenden Sie sich an den qualifizierten
Kundendienst.
Dieses Gerät entspricht:
Medizinisches Gerät:
•
58
IEC 60601-1: 2012 Ausgabe 3.1 (Medizinische elektrische Geräte; Teil 1: Allgemeine Festlegungen für die
Sicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale)
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Wichtige Informationen
•
•
•
EN 60601-1: 2006 +A1:2013 (Medizinische elektrische Geräte. Teil 1: Allgemeine Festlegungen für die
Sicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale)
ANSI/AAMI ES 60601-1: 2005/(R)2012 und A1:2012, C1:2009/(R)2012 und A2:2010/(R)2012 Medizinische elektrische Geräte; Teil 1: Allgemeine Festlegungen für die Sicherheit einschließlich der
wesentlichen Leistungsmerkmale.
CAN/CSA-C22.2 No. 60601-1: 14 Medizinische elektrische Geräte; Teil 1: Allgemeine Festlegungen für die
Sicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale (harmonisiert mit Ausgabe 3.1)
EMV:
•
•
•
IEC 60601-1-2: 2014
EN 60601-1-2: 2015
EN 55011 / CISPR11 (MDSC-2232 MNA: Klasse A, MDSC-2232 DDI: Klasse B)
Nationale Abweichungen für Skandinavien bezüglich CL. 1.7.2
Finnland: „Laite on liitettävä suojamaadoituskoskettimilla varustettuun pistorasiaan“
Norwegen: „Apparatet må tilkoples jordet stikkontakt“
Schweden: „Apparaten skall anslutas till jordat uttag“
6.2 Umweltschutzinformationen
Informationen zur Entsorgung
Elektro- und Elektronikschrott
Dieses Symbol auf dem Produkt gibt an, dass dieses Produkt entsprechend der Europäischen Richtlinie
2012/19/EU über Elektro- und Elektronik-Altgeräte nicht mit anderem Siedlungsabfall entsorgt werden darf.
Bitte entsorgen Sie Ihre ausgemusterten Geräte, indem Sie sie bei einer ausgewiesenen Sammelstelle zum
Recycling von Elektro- und Elektronikschrott abgeben. Trennen Sie diese Geräte bitte von anderem Abfall, um
mögliche Schäden für die Umwelt und Gesundheit durch die unkontrollierte Entsorgung von Abfällen zu
vermeiden, und recyceln Sie diese verantwortungsbewusst, um eine nachhaltige Wiederverwendung von
Rohstoffen zu fördern.
Weitere Informationen zum Recycling dieses Produkts erhalten Sie bei der zuständigen Gemeindeverwaltung
oder den kommunalen Entsorgungsbetrieben.
Ausführliche Informationen finden Sie auf der Barco-Website unter: http://www.barco.com/AboutBarco/weee.
RoHS-Konformität für die Türkei
Türkiye Cumhuriyeti: AEEE Yönetmeliğine Uygundur.
[Türkei: Konformität mit WEEE-Verordnung]
中国大陆 RoHS
Festlandchina RoHS
根据中国大陆《电器电子产品有害物质限制使用管理办法》(也称为中国大陆RoHS), 以下部分列出了
Barco产品中可能包含的有毒和/或有害物质的名称和含量。中国大陆RoHS指令包含在中国信息产业部MCV标
准:“电子信息产品中有毒物质的限量要求”中。
Entsprechend der „Management Methods for the Restriction of the Use of Hazardous Substances in Electrical
and Electronic Products“ (auch bezeichnet als RoHS von Festlandchina) führt die unten dargestellte Tabelle
die Namen und den Inhalt von toxischen Substanzen und/oder Gefahrenstoffen auf, die in dem Barco-Produkt
enthalten sein können. Die RoHS von Festlandchina sind im MCV-Standard des Ministeriums für die
Informationsindustrie von China im Abschnitt „Limit Requirements of toxic substances in Electronic
Information Products“ enthalten.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
59
Wichtige Informationen
零件项目(名称)
Teilebezeichnung
印制电路配件
Leiterplattenbauteile
有毒有害物质或元素
Gefahrenstoffe oder -elemente
汞
铅
镉
Hg
Pb
Cd
X
O
O
六价铬
Cr6+
O
多溴联苯
PBB
O
多溴二苯醚
PBDE
O
X
O
O
O
O
O
液晶面板
LCD-Display
X
O
O
O
O
O
外接电(线)缆
Externe Kabel
O
O
O
O
O
O
內部线路
Interne Verdrahtung
O
O
O
O
O
O
金属外壳
Metallgehäuse
O
O
O
O
O
O
塑胶外壳
Kunststoffgehäuse
O
O
O
O
O
O
散热片(器)
Wärmeableitbleche
风扇
O
O
O
O
O
O
Gebläse
X
O
O
O
O
O
电源供应器
Netzadapter
O
O
O
O
O
O
文件说明书
Gedruckte Anleitungen
O
O
O
O
O
O
光盘说明书
Anleitung auf CD
本表格依据SJ/T 11364的规定编制
Diese Tabelle wurde in Einklang mit den Bestimmungen des SJ/T 11364 zusammengestellt.
O: 表示该有毒有害物质在该部件所有均质材料中的含量均在 GB/T 26572 标准规定的限量要求以下.
O: Zeigt an, dass der Anteil dieser toxischen Substanz oder dieses Gefahrenstoffes in allen homogenen
Materialien für dieses Teil unter dem zulässigen Grenzwert nach GB/T 26572 liegt.
X: 表示该有毒有害物质至少在该部件的某一均质材料中的含量超出 GB/T 26572 标准规定的限量要求.
X: Zeigt an, dass der Anteil dieser toxischen Substanz oder dieses Gefahrenstoffes in mindestens einem der
homogenen Materialien für dieses Teil über dem zulässigen Grenzwert nach GB/T 26572 liegt.
在中国大陆销售的相应电子信息产品(EIP)都必须遵照中国大陆《电子电气产品有害物质限制使用标识要
求》标准贴上环保使用期限(EFUP)标签。Barco产品所采用的EFUP标签(请参阅实例,徽标内部的编号使
用于指定产品)基于中国大陆的《电子信息产品环保使用期限通则》标准。
Alle elektronischen Informationsprodukte (Electronic Information Products, EIP), die in Festlandchina verkauft
werden, müssen der „Marking for the restriction of the use of hazardous substances in electrical and electronic
product“ von Festlandchina entsprechen und mit dem Environmental Friendly Use Period (EFUP)-Logo
gekennzeichnet sein. Die Zahl im EFUP-Logo, das Barco verwendet (siehe Foto), basiert auf den „General
guidelines of environment-friendly use period of electronic information products“ von Festlandchina.
10
RoHS
Richtlinie 2011/65/EG zur Einschränkung von gefährlichen Substanzen in Elektro- und Elektronik-Geräten.
Entsprechend den Angaben unserer Zulieferer ist dieses Produkt RoHS-konform.
60
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Wichtige Informationen
6.3 Biologische Gefahr und Rücksendungen
Übersicht
Die Struktur und die Spezifikationen dieses Geräts sowie die zur Herstellung verwendeten Materialien
machen das Abwischen und Reinigen einfach, wodurch es für verschiedene Anwendungen in
Krankenhäusern und anderen medizinischen Bereichen geeignet ist, in denen Prozeduren für eine häufige
Reinigung festgelegt wurden.
Die normale Verwendung schließt aber biologisch kontaminierte Umgebungen aus, um die Verbreitung von
Infektionen zu verhindern.
Daher liegt das Risiko für die Verwendung dieses Geräts in solchen Umgebungen alleinig beim Kunden. Falls
dieses Gerät an einem Ort verwendet wird, an dem eine mögliche biologische Kontamination nicht
ausgeschlossen werden kann.
Der Kunde muss den Dekontaminationsprozess für jedes einzelne fehlerhafte Produkt, das zur Wartung,
Reparatur, Umarbeitung oder Fehlerprüfung an den Händler (oder den autorisierten Kundendienst)
zurückgeschickt wird, implementieren, wie er in der aktuellen Edition der Norm ANSI/AAMI ST35 festgelegt
ist. Mindestens ein gelbes Klebeetikett muss an der Oberseite der Verpackung des eingesandten Produkts
angebracht sein, begleitet von einer Erklärung, die beweist, dass das Produkt erfolgreich dekontaminiert
wurde.
Eingesandte Produkte, die nicht mit einem solchen externen Dekontaminationsetikett versehen sind und/oder
falls eine solche Erklärung fehlt, können vom Händler (oder vom autorisierten Kundendienst) zurückgewiesen
und auf Kosten des Kunden zurückgeschickt werden.
6.4 Informationen zur Einhaltung von gesetzlichen
Bestimmungen
Vorgesehener Einsatzbereich
Dieses Gerät ist zur Verwendung in OPs, zur Anzeige von Bildern endoskopischer Kameras, Raum- und
Galgenkameras, Ultraschall, Kardiologie, PACS, Anästhesie und Patienteninformationen konzipiert. Es ist
nicht für die Diagnose konzipiert.
Herstellungsland
Das Herstellungsland des Produkts ist auf dem Typenschild des Produkts angegeben (“Made in …”).
Kontaktinformationen für den Importeur
Um einen Importeur in Ihrer Nähe zu finden, wenden Sie sich über die Kontaktinformationen auf unserer
Website (www.barco.com) an eine der regionalen Niederlassungen von Barco.
FCC Klasse B (gültig für MDSC-2232 DDI-Version)
Dieses Gerät entspricht Abschnitt 15 der FCC-Richtlinien. Der Betrieb ist nur zulässig, wenn die beiden
folgenden Bedingungen erfüllt sind: (1) dieses Gerät verursacht keine gefährlichen Störungen und (2) dieses
Gerät muss empfangene Störungen verarbeiten können, einschließlich solcher Störungen, die einen
unerwünschten Betrieb verursachen können.
Dieses Produkt wurde geprüft und entspricht den Grenzwerten für digitale Geräte der Klasse B gemäß
Abschnitt 15 der FCC-Richtlinien. Diese Grenzwerte wurden festgelegt, um einen ausreichenden Schutz
gegen schädliche Interferenzen in einer Wohneinrichtung zu bieten. Dieses Produkt erzeugt, verwendet und
kann Hochfrequenzenergie aussenden. Falls es nicht in Übereinstimmung mit den Anweisungen installiert
wird, kann es Funkverbindungen stören. Ein störungsfreier Betrieb kann jedoch nicht in allen Einrichtungen
garantiert werden. Sollte das Produkt den Radio- oder Fernsehempfang stören, was durch Aus- und
Wiedereinschalten des Produkts ermittelt werden kann, wird dem Benutzer geraten, die Störungen durch eine
bzw. mehrere der folgenden Maßnahmen zu beseitigen:
•
•
•
Die Empfangsantenne neu ausrichten bzw. an einem anderen Ort aufstellen.
Den Abstand zwischen dem Produkt und dem Empfänger vergrößern.
Das Produkt an einen anderen Zweig des Stromnetzes anschließen als den Empfänger.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
61
Wichtige Informationen
•
Den Händler oder einen erfahrenen Radio-/Fernsehtechniker zu Rat ziehen.
FCC Klasse A (gültig für MDSC-2232 MNA-Version)
Dieses Produkt wurde geprüft und entspricht den Grenzwerten für digitale Geräte der Klasse A gemäß
Abschnitt 15 der FCC-Richtlinien. Diese Grenzwerte wurden festgelegt, um einen ausreichenden Schutz
gegen schädliche Interferenzen zu bieten, wenn das Produkt in einer kommerziellen Umgebung eingesetzt
wird. Dieses Produkt erzeugt, verwendet und kann Hochfrequenzenergie aussenden. Falls es nicht in
Übereinstimmung mit der Betriebsanleitung installiert wird, kann es Funkverbindungen stören. Der Einsatz
dieses Produkts in einer Wohngegend kann Störungen hervorrufen, in deren Fall der Benutzer diese auf
eigene Kosten beheben muss.
Hinweis für Kanada
Dieses ISM-Gerät entspricht den kanadischen ICES-001.
Cet appareil ISM est conforme à la norme NMB-001 du Canada.
6.5 EMC-Hinweis
Allgemeine Informationen
Es gelten keine speziellen Anforderungen für die Verwendung externer Kabel oder von anderem Zubehör mit
Ausnahme des Netzadapters.
Verwenden Sie bei der Installation des Geräts nur den mitgelieferten Netzadapter oder ein Ersatzteil, das Sie
vom rechtmäßigen Hersteller erhalten haben. Die Verwendung eines anderen Netzadapters kann
Unanfälligkeitsniveau des Geräts senken.
Elektromagnetische Emissionen
Der MDSC-2232 ist für den Einsatz in elektromagnetischer Umgebung (IEC 60601-1-2 4. Edition) konzipiert,
wie unten aufgeführt. Der Kunde oder Benutzer des MDSC-2232 sollte sicherstellen, dass das Gerät in solch
einer Umgebung eingesetzt wird.
Strahlungsprüfung
Entsprechungsprüfung
RF-Strahlung
CISPR 11
Gruppe 1
RF-Strahlung
CISPR 11
Harmonische Strahlung
IEC 61000-3-2
Klasse B
Spannungsschwankungen/
Flackern
IEC 61000-3-3
RF-Strahlung
CISPR 11
Harmonische Strahlung
IEC 61000-3-2
Spannungsschwankungen/
Flackern
IEC 61000-3-3
Nicht anwendbar:
Leistungsaufnahme liegt unter
75 W
entspricht
Klasse A
Nicht anwendbar:
Leistungsaufnahme liegt unter
75 W
entspricht
Elektromagnetische Umgebung –
Anleitung
Der MDSC-2232 verwendet RFEnergie nur für interne Funktionen.
Daher ist die RF-Strahlung sehr
niedrig und es ist sehr
unwahrscheinlich, dass sie
Störungen bei elektrischen Geräten
in der Nähe verursacht.
Der MDSC-2232 DDI-Version ist für
den Einsatz in allen Einrichtungen,
einschließlich häuslicher
Umgebung und auch für den
Anschluss an
Niederspannungsnetzwerke, die
Gebäude für den Hausgebrauch
versorgen, geeignet.
Der MDSC-2232 MNA-Version ist
für den Einsatz in allen
Einrichtungen, einschließlich
häuslicher Umgebung und auch für
den Anschluss an
Niederspannungsnetzwerke, die
Gebäude für den Hausgebrauch
versorgen, geeignet.
Dieser MDSC-2232 entspricht den geltenden medizinischen EMC-Normen zu Emissionen an und
Interferenzen von umgebenden Geräten. Der Betrieb ist nur zulässig, wenn die beiden folgenden
62
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Wichtige Informationen
Bedingungen erfüllt sind: (1) dieses Gerät verursacht keine gefährlichen Störungen und (2) dieses Gerät muss
empfangene Störungen verarbeiten können, einschließlich solcher Störungen, die einen unerwünschten
Betrieb verursachen können.
Interferenzen können durch das Aus- und Einschalten des Geräts bestätigt werden.
Sollte das Produkt störende Interferenzen für umgebende Geräte erzeugen oder sollte es beim Gerät zu
störenden Interferenzen durch umgebende Geräte kommen, wird dem Benutzer geraten, die Störungen durch
eine bzw. mehrere der folgenden Maßnahmen zu beseitigen:
•
•
•
•
Die Empfangsantenne oder das Gerät neu ausrichten bzw. an einem anderen Ort aufstellen.
Den Abstand zwischen dem Produkt und dem Empfänger vergrößern.
Das Produkt an einen anderen Zweig des Stromnetzes anschließen als den Empfänger.
Den Händler oder einen erfahrenen Techniker zu Rat ziehen.
Elektromagnetische Unanfälligkeit
Der MDSC-2232 ist für den Einsatz in elektromagnetischer Umgebung (IEC 60601-1-2 4. Edition) konzipiert,
wie unten aufgeführt. Der Kunde oder Benutzer des MDSC-2232 sollte sicherstellen, dass das Gerät in solch
einer Umgebung eingesetzt wird.
Immunitätstest
Elektrostatische
Entladung (ESD)
IEC 61000-4-2
IEC 60601-1-2 4. Edition
(2014)
Entsprechungsstufe
Teststufen
± 8 kV Kontakt
± 8 kV Kontakt
± 15 kV Luft
± 15 kV Luft
EFT/Burst
IEC 61000-4-4
± 2 kV für Stromleitungen ± 2 kV für Stromleitungen
± 1 kV für Eingangs-/
± 1 kV für Eingangs-/
Ausgangsleitungen
Ausgangsleitungen
Stromstöße
IEC61000-4-5
± 1 kV Leitung(en) zu
± 1 kV Leitung(en) zu
Leitung(en)
Leitung(en)
± 2 kV Leitung(en) zu Erde ± 2 kV Leitung(en) zu Erde
Spannungseinbrüche,
kurze Unterbrechungen
und
Spannungsschwankungen
der
Stromversorgungsleitungen
IEC 61000-4-11
< 5% UT 1(> 95 %
Einbruch in UT) für 0.5
Zyklen
40 % UT (60 % Einbruch in
UT) für 5 Zyklen
70 % UT (30 % Einbruch in
UT) für 25 Zyklen
< 5 % UT (> 95 %
Einbruch in UT) für 5
Sekunden
1:
< 5 % UT (> 95 %
Einbruch in UT) für 0.5
Zyklen
40 % UT (60 % Einbruch in
UT) für 5 Zyklen
70 % UT (30 % Einbruch in
UT) für 25 Zyklen
< 5 % UT (> 95 %
Einbruch in UT) für 5
Sekunden
Elektromagnetische
Umgebung – Anleitung
Böden sollten aus Holz,
Beton oder Keramikfliesen
bestehen. Wenn Böden
mit synthetischem
Material bedeckt sind,
sollte die relative
Luftfeuchtigkeit
mindestens 30%
betragen.
Die
Netzstrombedingungen
sollten einer typischen
Gewerbe- oder
Krankenhausumgebung
entsprechen
Die
Netzstrombedingungen
sollten einer typischen
Gewerbe- oder
Krankenhausumgebung
entsprechen
Die
Netzstrombedingungen
sollten einer typischen
Gewerbe- oder
Krankenhausumgebung
entsprechen. Wenn der
Benutzer des MDSC2232s einen fortlaufenden
Betrieb während
möglicher
Stromunterbrechungen
benötigt, wird empfohlen,
den MDSC-2232 über
eine unterbrechungsfreie
Stromversorgung oder
eine Batterie zu betreiben.
ist die Wechselstrom-Netzspannung vor der Anwendung des Prüfniveaus.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
63
Wichtige Informationen
Immunitätstest
Netzfrequenz (50/60 Hz)
magnetisches Feld
IEC 61000-4-8
Ausgeführt RF
IEC 61000-4-6
Ausgestrahlt RF
IEC 61000-4-3
2:
3:
64
IEC 60601-1-2 4. Edition
(2014)
Entsprechungsstufe
Teststufen
30 A/m
30 A/m
3 V/m (150 kHz bis
80 MHz)
9 bis 28 V/m in
Kommunikationsservicekanälen bis zu 6 GHZ
3 V/m (150 kHz bis
80 MHz)
9 bis 28 V/m in
Kommunikationsservicekanälen bis zu 6 GHZ
Elektromagnetische
Umgebung – Anleitung
Die Netzfrequenz
magnetischer Felder sollte
dem Niveau entsprechen,
das für einen typischen
Standort in einer normalen
kommerziellen oder
klinischen Umgebung
charakteristisch ist.
Geräte zur portablen und
mobilen RFKommunikation sollten
nicht näher an einem Teil
des MDSC-2232s,
einschließlich Kabeln, als
der empfohlene Abstand
verwendet werden, der
durch die für die Frequenz
des Senders gültige
Gleichung berechnet wird.
Empfohlener Abstand
d = 1.2√P
d = 1.2√P 80 MHz bis 800
MHz
d = 2.3√P 800 MHz bis 2.5
GHz
Hierbei ist P die maximale
Nennausgangsleistung
des Senders in Watt (W)
entsprechend dem
Senderhersteller und d ist
der empfohlene Abstand
in Metern (m).
Feldstärken von festen
RF-Sendern, bestimmt
durch eine
elektromagnetische
Erhebung vor Ort,2 sollten
unter dem
Entsprechungsniveau in
jedem Frequenzbereich
liegen.3
In der Nähe von Geräten,
die mit diesem Symbol
gekennzeichnet sind,
kann es zu Störungen
kommen:
Feldstärken von festen Sendern, wie Basisstationen für Funktelefone (Mobiltelefone/Schnurlostelefone) und beweglichen Landfunk,
Amateurfunk, AM- und FM-Radiosendern und TV-Sendern, können nicht mit Genauigkeit theoretisch vorhergesagt werden. Um die
elektromagnetische Umgebung aufgrund fester RF-Sender zu bewerten, sollte eine elektromagnetische Erhebung vor Ort in
Erwägung gezogen werden. Wenn die gemessene Feldstärke an dem Punkt, an dem der MDSC-2232 verwendet wird, das
zulässige oben aufgeführte RF-Entsprechungsniveau übersteigt, sollte der MDSC-2232 beobachtet werden, um einen normalen
Betrieb sicherzustellen. Wenn es zu einer abnormalen Leistung kommt, sind möglicherweise zusätzliche Maßnahmen notwendig,
wie die erneute Ausrichtung oder die Umpositionierung des MDSC-2232s.
Im Frequenzbereich 150 kHz bis 80 MHz sollten die Feldstärken unter 3 V/m liegen.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Wichtige Informationen
Bei 80 MHz und 800 MHz gilt der höhere Frequenzbereich.
Diese Richtlinien gelten möglicherweise nicht in allen Situationen. Die elektromagnetische
Übertragung wird durch die Absorption und Reflektion von Strukturen, Objekten und Personen
beeinflusst.
Empfohlener Abstand
Der MDSC-2232 ist für die Verwendung in einer elektromagnetischen Umgebung konzipiert, in der die
Störungen durch RF-Strahlung kontrolliert werden. Der Kunde bzw. der Benutzer des MDSC-2232s kann
elektromagnetische Störungen reduzieren, indem ein Mindestabstand zwischen tragbaren und mobilen RFKommunikationsgeräten (Sendern) und dem MDSC-2232 gemäß der maximalen Ausgangsleistung des
Kommunikationsgeräts eingehalten wird, wie unten empfohlen.
Maximale
Nennausgangsleistung
des Senders 4
W
0.01
0.1
1
10
100
Abstand gemäß der Frequenz des Senders
150 kHz bis 80 MHz
d = 1.2√P
80 MHz bis 800 MHz
d = 1.2√P
800 MHz bis 2.5 GHz
d = 2.3√P
0.12
0.38
1.2
3.8
12
0.12
0.38
1.2
3.8
12
0.23
0.73
2.3
7.3
23
Bei 80 MHz und 800 MHz gilt der Abstand für den höheren Frequenzbereich.
Diese Richtlinien gelten möglicherweise nicht in allen Situationen. Die elektromagnetische
Übertragung wird durch die Absorption und Reflektion von Strukturen, Objekten und Personen
beeinflusst.
6.6 Reinigung und Desinfektion
Anweisungen
•
•
•
•
Achten Sie darauf, dass Sie das Netzkabel von der Netzsteckdose trennen, wenn Sie den LCD-Monitor
reinigen.
Achten Sie darauf, dass Sie die Vorderseite nicht mit harten oder scheuernden Materialien verkratzen.
Staub, Fingerabdrücke, Schmiere usw. können mit einem weichen, feuchten Tuch entfernt werden (eine
geringe Menge mildes Reinigungsmittel kann auf dem feuchten Tuch verwendet werden).
Wischen Sie Wassertropfen sofort ab.
Mögliche Reinigungslösungen
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
4:
250 ppm Chlorlösung
NaCI-Lösung 0,9 % – Natriumchlorid 00-236
Bacillol AF
1,6-prozentiger Salmiakgeist
Cidex® (2,4-prozentige Glutaraldehydlösung)
Natriumhypochlorit (Bleich), 10-prozentig
„Grüne Seife“ (USP)
Ähnliche Produkte wie Cleansafe® Reinigungsflüssigkeit
Isopropanol
Haemosol-Lösung (1 % in 1 Liter Wasser)
Sender, die eine maximale Nennausgangsleistung aufweisen, die oben nicht aufgeführt wird, kann der empfohlene Abstand d in
Metern (m) anhand der für die Frequenz des Senders geltenden Gleichung geschätzt werden. Hierbei ist P die maximale
Nennausgangsleistung des Senders in Watt (W) entsprechend dem Senderhersteller.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
65
Wichtige Informationen
•
Chlorhexidin 0,5 % in 70 % Ethanol
6.7 Erklärung der Symbole
Symbole auf dem Gerät
Auf dem Gerät sowie dem Netzadapter finden Sie die folgenden Symbole:
Gibt an, dass das Gerät die Anforderungen der geltenden EG-Richtlinie erfüllt.
Gibt an, dass Übereinstimmung mit Teil 15 der FCC-Regeln (Class A oder Class B)
besteht.
Gibt an, dass das Gerät den UL-Erkennungsrichtlinien entspricht.
Gibt an, dass das Gerät den UL-Richtlinien für Kanada und die USA entspricht.
E160779
Gibt an, dass das Gerät den UL-Demko-Richtlinien entspricht.
Gibt an, dass das Gerät den CCC-Richtlinien entspricht.
S&E
Gibt an, dass das Gerät den VCCI-Richtlinien entspricht.
Gibt an, dass das Gerät den KC-Richtlinien entspricht.
Gibt an, dass das Gerät den BSMI-Richtlinien entspricht.
Gibt an, dass das Gerät den PSE-Richtlinien entspricht.
Gibt an, dass das Gerät den RCM-Richtlinien entspricht.
Gibt an, dass das Gerät den EAC-Richtlinien entspricht.
Vorsicht: Laut US-amerikanischem Bundesgesetz darf dieses Gerät nur von einer in
einem Heilberuf tätigen qualifizierten Person bzw. in deren Auftrag gekauft werden.
IS 13252 (Part 1)
IEC 60950-1
Gibt an, dass das Gerät den BIS-Richtlinien entspricht.
R-xxxxxxxx
www.bis.gov.in
66
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Wichtige Informationen
Bezeichnet USB-Anschlüsse am Gerät
Bezeichnet DisplayPort-Anschlüsse am Gerät
Gibt den Hersteller im rechtlichen Sinne an
Gibt das Herstellungsdatum an
yy
Gibt den zulässigen Temperaturbereich an,5 in dem das Gerät sicher innerhalb der
Spezifikationen arbeitet.
xx
SN
REF
Gibt die Seriennummer des Geräts an
Gibt die Geräteteilenummer oder die Katalognummer an
Warnung: gefährliche Spannung
Achtung
Lesen Sie hierzu die Bedienungsanleitungen durch
Gibt an, dass dieses Gerät nicht als normaler Hausmüll, sondern gemäß der
europäischen WEEE-Richtlinie (Elektro- und Elektronikalt-/-schrottgeräte) zu
entsorgen ist.
Verweist auf Gleichstrom (DC)
Verweist auf Wechselstrom (AC)
Standby
Äquipotentialität
Masseschutzstift (Masse)
oder
Symbole auf dem Karton
Auf der Verpackung des Geräts finden Sie die folgenden Symbole (nicht ausschließende Liste):
5:
Werte für xx und yy können dem Absatz zu den technischen Daten entnommen werden.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
67
Wichtige Informationen
Verweist auf ein Gerät, das beschädigt oder funktionsunfähig gemacht werden kann,
wenn es bei der Lagerung nicht sorgfältig behandelt wird.
Verweist auf ein Gerät, das bei der Lagerung vor Feuchtigkeit geschützt werden muss.
Gibt die Lagerrichtung der Verpackung an. Der Karton muss so transportiert,
gehandhabt und gelagert werden, dass die Pfeile immer nach oben weisen.
15
n
n
Gibt die Anzahl der identischen Kartons an, die aufeinander gestapelt werden können,
wobei „n“ die Grenze ist.
bzw.
xx-yy Kg
bzw.
xx-yy
xx-yy
Gibt das Gewicht des Kartons an und dass er von zwei Personen getragen werden
sollte.
Gibt an, dass der Karton nicht mit einem Messer, Schneidegerät oder einem scharfen
Gegenstand geschnitten werden sollte.
yy °C
+60
Gibt den zulässigen Temperaturbereich an,6 innerhalb dessen das Gerät sicher
gelagert werden kann.
xx °C
-20
yy %
85
Gibt den Bereich des atmosphärischen Drucks an,6 innerhalb dessen das Gerät sicher
gelagert werden kann.
5x %
yyy kPa
106
Gibt den Bereich des atmosphärischen Drucks an,6innerhalb dessen das Gerät sicher
gelagert werden kann.
xx kPa
50
6.8 Rechtliche Hinweise
Haftungsausschluss
Obwohl bei Erstellung dieses Dokuments größte Anstrengungen unternommen wurden, um technische
Genauigkeit zu gewährleisten, können wir für eventuelle Fehler keine Haftung übernehmen. Unser Ziel ist es,
Ihnen eine exakte und praxisgerechte Dokumentation zur Verfügung zu stellen. Bitte teilen Sie uns mit, wenn
Sie Fehler entdecken.
Barco-Softwareprodukte sind das Eigentum von Barco. Sie werden unter Copyright von Barco NV oder Barco,
Inc. nur in Verbindung mit einem Software-Lizenzvertrag zwischen Barco NV oder Barco Inc. und dem
Lizenznehmer vertrieben. Keine andere Verwendung, Vervielfältigung oder Offenbarung eines SoftwareProdukts von Barco ist in irgendeiner Form zulässig.
Das Recht zu Änderungen an Spezifikationen der Produkte von Barco ohne Vorankündigung bleibt
vorbehalten.
Markenzeichen
Alle Markenzeichen und eingetragenen Markenzeichen sind das Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Hinweise zum Copyright
Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung
von Barco darf dieses Dokument weder als Ganzes noch auszugsweise auf irgendeine Weise graphisch,
elektronisch, mechanisch oder als Fotokopie, Abschrift oder mit Datenspeicher- und Datenabfragesystemen
vervielfältigt oder kopiert werden.
6:
68
Werte für xx und yy können dem Absatz zu den technischen Daten entnommen werden.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Wichtige Informationen
© 2019 Barco NV Alle Rechte vorbehalten.
6.9 Technische Daten
Übersicht
Bildschirmtechnologie
Aktives Bildschirmformat
(Diagonale)
Aktives Bildschirmformat (H x
V)
Bildformat (H:V)
Auflösung
Pixelpitch
Farbunterstützung
Farb-Gamut
Blickwinkel (H, V)
Luminanz
Kontrastverhältnis
LCD-Übergangszeit
(Anstiegszeit Tr +
Verzögerungszeit Tf)
Tr = Grau zu Weiß
Tf = Grau zu Schwarz
Weißpunkt
TFT AM LCD/S-IPS-Technologie/LED-Hintergrundbeleuchtung
31.55 Zoll (801 mm)
698 x 393 mm (27.48” x 15.47”)
16:9
2MP (1920 x 1080 Pixel)
0.364 mm
16.7 Millionen (8 Bit)
68 % NTSC
178°
Maximum: 450 cd/m² (typisch), mit OSD-Helligkeit = 90
Standard bei 6500K: 360 cd/m² stabilisiert (typisch), mit OSD-Helligkeit = 90
1300:1 (typisch)
Durchschnitt gesamt 25 msec
Nativ: 10000K (typisch)
Kalibriert: 5600K, 6500K, 7600K, 9300K
Pixeltakt
165 MHz (maximal)
Gamma-Wert
Nativ, 1.8, 2.0, 2.2, 2.4, DICOM
Hintergrundbeleuchtungssensor Stabilisierung der Hintergrundbeleuchtung
Frontsensor
Nicht verfügbar
Gehäusefarbe
RAL 9003
Bildschirmschutz
Nicht-reflektierendes getempertes Glas
Tastatur
Kapazitives 7-Tasten-Tastenfeld (mit Schalter zum Aktivieren/Deaktivieren)
Videoeingangssignale (MDSC- DVI-I Single-Link (digital und analog – HDMI-Videounterstützung mit HDCP)
2232 DDI)
DVI-D
Component-Video RGBS / YPbPr (4x BNC)
S-Video (4-poliger Mini-DIN)
Composite-Video (1xBNC)
3G-SDI (2xBNC)
DisplayPort (VESA-Standard 1.1a)
Videoausgangssignale (MDSC- DVI-D (Ausgang wählbar unter DVI-1-Eingang, DVI-2-Eingang)
2232 DDI)
S-Video (4-poliger Mini-DIN)
Composite-Video (1xBNC)
3G-SDI (2xBNC)
Videoeingangssignale (MDSC- DVI-I Single-Link (digital und analog – HDMI-Videounterstützung mit HDCP)
2232 MNA)
Component-Video RGBS / YPbPr (4x BNC)
S-Video (4-poliger Mini-DIN)
Composite-Video (1xBNC)
3G-SDI (1xBNC)
DisplayPort (VESA-Standard 1.1a)
Nexxis-Faseroptikeingang
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
69
Wichtige Informationen
Videoausgangssignale (MDSC- DVI-D (Ausgang wählbar unter DVI-Eingang, Nexxis)
2232 MNA)
S-Video (4-poliger Mini-DIN)
Composite-Video (1xBNC)
3G-SDI (1xBNC)
Videoformate
VGA und DVI: Bis zu 1920x1200 bei 60 Hz (reduzierte Austastung)
Maximaler Pixeltakt: 165 MHz
Maximale horizontale Frequenz: 90 kHz
Maximale vertikale Frequenz: 75 Hz
Standard-PAL und -NTSC für S-Video, Composite und Component
Component YPbPr/ RGBS: HDTV - bis zu 1080i und 1080p
SDI-Format unterstützt: 625/25 PAL, 525/29.97 NTSC, 1080i50,
1080i59,94, 1080i60, 720p50, 720p59,94, 720p60, 1080p50, 1080p59,94,
1080p60
SDI-Konformität: SMPTE 425M (Level A), SMPTE 424M, SMPTE 292M,
SMPTE 259M-C, SMPTE 296M, ITU-R BT.656, ITU-R BT.601
DisplayPort 1.1a: bis zu 1920 x 1200 60 Hz
Fernbedienung
RS-232 (D-sub, 9-polig)
Stromquellenanforderungen für 100-240 V Wechselstrom, 50/60 Hz (Stromversorgung für Medizingeräte,
externe Stromversorgung
Klasse I, 2MOPP zwischen primärem und sekundärem)
Stromquellenanforderungen für +24 V Gleichstrom ±10 % / 2.2 A (MDSC-2232 DDI)
Monitor-Spannungsanschluss +24 V Gleichstrom ±10 % / 3 A (MDSC-2232 MNA)
Länge Ausgangskabel
2.0 m (6.6 ft)
Gleichstromversorgung
Leistungsaufnahme (nominal) 48 W, typisch (MDSC-2232 DDI)
65 W, typisch (MDSC-2232 MNA)
Stromüberwachung
DVI-DMPM-Status unterstützt
Strom an Status
Aktiv aus Status
OSD-Sprachen
Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch
Abmessungen Monitor (B x H x 777 x 472 x 92 mm (30.6” x 18.6” x 3.5”)
T)
Abmessungen Netzadapter (B x 210 x 103 x 52 mm (8.27” x 4.06” x 2.05”)
H x T)
Abmessungen verpackt (B x H x 970 x 625 x 200 mm (38.19” x 24.60” x 7.87”)
T)
Nettogewicht Monitor
12.9 kg (28.4 lbs) (MDSC-2232 DDI)
13.3 kg (29.3 lbs) (MDSC-2232 MNA)
Nettogewicht Stromversorgung 1.2 kg (2.65 lbs)
Nettogewicht, verpackt
19.0 kg (41.9 lbs) (MDSC-2232 DDI)
19.4 kg (42.7 lbs) (MDSC-2232 MNA)
Montagestandard
VESA (100 x 100 mm, 200 x 100 mm)
Empfohlene Modalitäten
Endoskopie, Laparoskopie, PACS, PM US, CT, MR
Zertifizierungen
• IEC 60601-1: 2012 Ausgabe 3.1 (Medizinische elektrische Geräte; Teil 1:
Allgemeine Festlegungen für die Sicherheit einschließlich der wesentlichen
Leistungsmerkmale)
• EN 60601-1: 2006 +A1:2013 (Medizinische elektrische Geräte. Teil 1:
Allgemeine Festlegungen für die Sicherheit einschließlich der wesentlichen
Leistungsmerkmale)
• ANSI/AAMI ES 60601-1: 2005/(R)2012 und A1:2012, C1:2009/(R)2012
und A2:2010/(R)2012 - Med. el. Geräte, Teil 1: Allgemeine Festlegungen für
die Sicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale
• CAN/CSA-C22.2 Nr. 60601-1: 14 Medizinische elektrische Geräte; Teil 1:
Allgemeine Festlegungen für die Sicherheit einschließlich der wesentlichen
Leistungsmerkmale (harmonisiert mit Ausgabe 3.1)
70
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Wichtige Informationen
Mitgeliefertes Zubehör
Optionales Zubehör
Betriebstemperatur
Lagertemperatur
Luftfeuchtigkeit im Betrieb
Luftfeuchtigkeit bei Lagerung
Höhe im Betrieb
Höhe bei Lagerung
• Zulassungen/Kennzeichnung: CE c-UL-us, DEMKO, PSE, KCC (CCCZertifizierung steht aus)
PSE ist für die PSU verfügbar.
• Elektromagnetische Verträglichkeit: EMC medizinische EMC-Normen:
IEC60601-1-2, EN55011/CISPR 11 (MDSC-2232 MNA: Klasse A, MDSC2232 DDI: Klasse B), FCC CFR47 Teil 15 & 18 (MDSC-2232 MNA: Klasse
A, MDSC-2232 DDI: Klasse B)
• Konform mit ROHS-2, REACH, WEEE
• IP20 (nur Vorderseite Monitor IP45)
Benutzerhandbuch (Englisch), andere Sprachen auf CD
Netzkabel: EU (CEBEC/KEMA), USA (UL für Krankenhauseinsatz)
Externes Netzteil
1 x 3-m-DVI-Dual-Link-Kabel
Monitorständer (P/N K9302060A)
+10 ÷ +35 °C zum Betrieb, 0 ÷ +40 °C zur Sicherheit
-20 - +60°C
10 - 90 % (nicht-kondensierend)
5 ÷ 90 % (keine Kondensation)
3000 m max.
12000 m max.
Zeitsteuerungen DVI-VGA
Parameter
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
Name
Pixel x Zeile Format
Hor. Fr.
(kHz)
Vert. Fr.
(Hz)
480i
480p59
480p60
576i
576p
720p29
720p30
720p50
720p59
720p60
1080i25
1080i29
1080i30
1080p29
1080p30
1080p50
1080p59
1080p60
DMT0660
DMT0672
DMT0675
DMT0685
DMT0856
DMT0860
DMT0872
DMT0875
720 x 487
720 x 480
720 x 480
720 x 576
720 x 576
1280 x 720
1280 x 720
1280 x 720
1280 x 720
1280 x 720
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
640 x 480
640 x 480
640 x 480
640 x 480
800 x 600
800 x 600
800 x 600
800 x 600
15734
31.47
31.5
15625
31.25
22.48
22.5
37.5
44.96
45
28.13
33.72
33.75
33.72
33.75
56.25
67433
67.5
31.5
37.86
37.5
43269
35.16
37.88
48.08
46875
59.94
59.94
60
50
50
29.97
30
50
59.94
60
50
59.94
60
29.97
30
50
59.94
60
60
72808
75
85008
56.25
60.32
72.19
75
NTSC
480p
480p
PAL I
576p
720p
720p
720p
720p
720p
1080i
1080i
1080i
1080p
1080p
1080p
1080p
1080p
VGA
VGA
VGA
VGA
SVGA
SVGA
SVGA
SVGA
Hor.
Gesamt
Vert.
DVI
Gesamt
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
VGA
N
N
N
N
N
N
N
N
N
N
N
N
N
N
N
N
N
N
J
J
J
J
J
J
J
J
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
71
Wichtige Informationen
Parameter
27
28
29
Name
Pixel x Zeile Format
Hor. Fr.
(kHz)
Vert. Fr.
(Hz)
DMT0885
DMT1060
DMT1070
800 x 600
1027 x 768
1024 x 768
53.74
48.4
56.4
85061
60
70
SVGA
XGA
XGA
Hor.
Gesamt
Vert.
DVI
Gesamt
J
J
Y
(Diag.Modus)
VGA
J
J
Y (Diag.Modus) 7
7
30
31
32
33
34
35
36
37
38
DMT1075
DMT1085
DMT1175
DMT1260G
DMT1275G
DMT1285G
DMT1660
CVR1460
CVT1460
1024 x 768
1024 x 768
1152 x 864
1280 x 1024
1280 x 1024
1280 x 1024
1600 x 1200
1400 x 1050
1400 x 1050
39
40
41
42
CVR1660D
CVT1660D
CVT
IBM
1680 x 1050
1680 x 1050
1920 x 1200
640 x 350
XGA
XGA
XGA+
SXGA
SXGA
SXGA
UXGA
SXGA+
SXGA+
(VESA)
WSXGA+1
WSXGA+2
WUXGA1
60
68.7
67.5
64
79976
91.1
75
64744
65.32
75
85
75
60
75025
85
60
59948
59.98
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
64.67
65.29
74038
31.5
59.88
59.95
59.95
70
J
J
J
Y
(Diag.Modus)
J
J
J
N
800
449
7
43
44
45
VESA
VESA
IBM
640 x 350
640 x 400
640 x 400
37.9
24.8
31.5
85
56.3
70.0
832
848
800
446
440
449
J
J
N
J
N
Y
(Diag.Modus)
46
VESA
640 x 400
37.9
85.0
832
446
Hor.
Gesamt
Vert.
SOG
Gesamt
7
J
J
Zeitsteuerungsber. – SOG
Parameter
1
2
3
4
5
8
9
10
11
12
13
14
15
16
7:
72
Name
Pixel x Zeile Format
Hor. Fr.
(kHz)
Vert. Fr.
(Hz)
480i
480p59
480p60
576i
576p
720p50
720p59
720p60
1080i25
1080i29
1080i30
1080p29
1080p30
1080p50
720 x 487
720 x 480
720 x 480
720 x 576
720 x 576
1280 x 720
1280 x 720
1280 x 720
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
15734
31.47
31.5
15625
31.25
37.5
44.96
45
28.13
33.72
33.75
33.72
33.75
56.25
59.94
59.94
60
50
50
50
59.94
60
50
59.94
60
29.97
30
50
NTSC
480p
480p
PAL I
576p
720p
720p
720p
1080i
1080i
1080i
1080p
1080p
1080p
OSD Smart Video auf „Diagnose“ gesetzt
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
RGBS /
YPbPr
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
Wichtige Informationen
ParaName
meter
17 1080p59
18 1080p60
Pixel x Zeile Format
Hor. Fr.
(kHz)
Vert. Fr.
(Hz)
1920 x 1080
1920 x 1080
67433
67.5
59.94
60
1080p
1080p
Hor.
Gesamt
Vert.
SOG
Gesamt
J
J
RGBS /
YPbPr
J
J
Zeitsteuerungs-SDI
Parameter
1
4
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
Name
Pixel x Zeile Format
Hor. Fr.
(kHz)
Vert. Fr.
(Hz)
480i
576i
720p50
720p59
720p60
1080i25
1080i29
1080i30
1080p29
1080p30
1080p50
1080p59
1080p60
720 x 487
720 x 576
1280 x 720
1280 x 720
1280 x 720
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
15734
15625
37.5
44.96
45
28.13
33.72
33.75
33.72
33.75
56.25
67433
67.5
59.94
50
50
59.94
60
50
59.94
60
29.97
30
50
59.94
60
NTSC
PAL I
720p
720p
720p
1080i
1080i
1080i
1080p
1080p
1080p
1080p
1080p
Hor.
Gesamt
SDI
Vert.
Gesamt (Ypb)
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
RGBS /
YPbPr
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
J
SDI-Standardkonformität:
SMPTE 425M (Level A), SMPTE 424M, SMPTE 292M, SMPTE 296M, ITU-R BT.656, ITU-R BT.601
SDI-Videoabtastung:
Y Cb Cr 4:2:2
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
73
Wichtige Informationen
Abmessungen
92
393
472
777
698
200
288.5
100
186
472
100
Abbildung 6-1
6.10 Open Source-Lizenzinformationen
Open Source-Lizenzinformationen
Dieses Produkt umfasst Softwarekomponenten, die unter einer Open Source-Lizenz veröffentlicht wurden.
Sie erkennen an, dass Sie die Bedingungen jeder separaten Open Source Software-Lizenz erfüllen werden.
Eine Liste der verwendeten Open Source-Software-Komponenten ist in der entsprechenden EULA über die
Barco-Website (zu finden im Bereich „My Barco“) oder über andere (Online-)Wege verfügbar.
Das Urheberrecht jeder Open Source-Software-Komponente liegt beim entsprechenden ursprünglichen
Urheberrechteinhaber, jedem weiteren Mitwirkenden und/oder ihren jeweiligen Beauftragten, benannt in der
entsprechenden Dokumentation der Open Source-Software, dem Quellcode, der README-Datei oder
anderweitig. Sie sind nicht befugt, die entsprechenden Urheberrechte zu entfernen, zu verschleiern oder
anderweitig zu verändern.
JEDE SEPARATE OPEN SOURCE-SOFTWARE-KOMPONENTE UND JEDE DARAUF BEZOGENE
DOKUMENTATION WIRD SO WIE SIE IST ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, OHNE ZUSICHERUNG,
WEDER
AUSDRÜCKLICH
NOCH
STILLSCHWEIGEND,
INSBESONDERE,
ABER
NICHT
AUSSCHLIESSLICH, FÜR DIE BESCHREIBUNGEN DER ALLGEMEINEN GEBRAUCHSTAUGLICHKEIT
UND
EIGNUNG
FÜR
EINEN
BESTIMMTEN
ZWECK.
IN
KEINEM
FALL
IST
DER
URHEBERRECHTEINHABER ODER EIN ANDERER MITWIRKENDER HAFTBAR FÜR DIREKTE,
INDIREKTE, SPEZIELLE, EXEMPLARISCHE ODER FOLGESCHÄDEN, AUCH WENN SIE ÜBER DIE
MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN INFORMIERT WURDEN, UNGEACHTET DER URSACHE UND DER
74
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
Wichtige Informationen
HAFTUNGSANSPRÜCHE. WEITERE INFORMATIONEN/DETAILS FINDEN SIE IN DER JEWEILIGEN
OPEN SOURCE-LIZENZ.
Im Hinblick auf GPL-, LGPL- oder ähnliche Lizenzen in Bezug auf den Zugang zum entsprechenden
Quellcode und die automatische Gültigkeit der Lizenzbedingungen:
•
•
Sie erkennen an, dass Sie die Bedingungen jeder solchen speziellen anwendbaren Open SourceSoftware-Lizenz erfüllen werden. Sie sind für Ihre eigenen Ergänzungen, Änderungen oder Modifikationen
verantwortlich, ohne Ersatzansprüche oder Ansprüche gegenüber Barco. Des Weiteren erkennen Sie an,
dass jegliche derartigen Ergänzungen, Veränderungen oder Modifikationen, nach Barcos eigenem
Ermessen, Barcos Möglichkeiten zur weiteren Bereitstellung von Diensten, Garantien,
Softwareaktualisierungen, Fixes, Wartungsmaßnahmen, Zugriffsmöglichkeiten oder ähnlicher
Möglichkeiten behindern können, ohne Ersatzansprüche oder Ansprüche gegenüber Barco.
Barco bietet an, den entsprechenden Quellcode zur Verfügung zu stellen und wird Ihnen den
entsprechenden Quellcode per E-Mail oder Download-Link zur Verfügung stellen, mit Ausnahme solcher
Fälle, in denen Sie durch die geltende Lizenz dazu berechtigt sind, dass Barco Ihnen den entsprechenden
Quellcode auf einem greifbaren Medium zur Verfügung stellt. In diesem Fall stellt Ihnen Barco die
tatsächlichen Kosten zur Durchführung der Bereitstellung in Rechnung, wie zum Beispiel die Kosten des
Mediums, Versand und Verpackung. Sie können auf schriftliche Aufforderung an Barco N.V, attn. legal
department, President Kennedypark 35, 8500 Kortrijk (Belgien) von dieser Option Gebrauch machen.
Dieses Angebot gilt für einen Zeitraum von drei (3) Jahren ab dem Datum der Bereitstellung dieses
Produktes durch Barco.
K5902105DE (451920611794DE) /03 MDSC-2232
75
Barco NV
President Kennedypark 35
8500 Kortrijk
Belgium
K5902105DE (451920611794DE) /03 | 2019-06-07
Barco NV | Beneluxpark 21, 8500 Kortrijk, Belgium
Registered office: Barco NV | President Kennedypark 35, 8500 Kortrijk, Belgium
www.barco.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement