Barco MDSC-8427 Benutzerhandbuch

Barco MDSC-8427 Benutzerhandbuch
MDSC-8427
Bedienungsanleitung
MDSC-8427 LED
MDSC-8427 12G
ENABLING BRIGHT OUTCOMES
Registered office: FIMI S.r.l.
Via Vittor Pisani 6, 20124 Milano, Italy
www.barco.com/en/support
www.barco.com
Factory: FIMI S.r.l.
Via Saul Banfi 1, 21047 Saronno, Italy
Inhaltsverzeichnis
1 Willkommen!.........................................................................................................................................................................................................5
1.1 Der Lieferumfang .................................................................................................................................................................................7
1.2 Informationen zu dieser Bedienungsanleitung....................................................................................................................7
1.3 Produktüberblick ..................................................................................................................................................................................7
1.4 Anschlusskontaktbelegung ............................................................................................................................................................9
1.4.1
Stromeingang......................................................................................................................................................................9
1.4.2
DVI-Anschluss (DVI-D)..................................................................................................................................................9
1.4.3
USB-Anschluss Typ A .................................................................................................................................................10
1.4.4
USB-Anschluss Typ B .................................................................................................................................................10
1.4.5
DisplayPort-Anschluss................................................................................................................................................10
1.4.6
HDMI-Anschluss ............................................................................................................................................................ 11
1.4.7
Gleichstrom-Ausgang.................................................................................................................................................. 11
2 Installation des Monitors ..........................................................................................................................................................................13
2.1 Entfernen der Abdeckung ............................................................................................................................................................14
2.2 Schnittstellenanschluss.................................................................................................................................................................14
2.2.1
MDSC-8427 LED-Version.........................................................................................................................................14
2.2.2
MDSC-8427 12G-Version .........................................................................................................................................15
2.3 Anschluss der Stromversorgung..............................................................................................................................................16
2.4 Kabelführung.......................................................................................................................................................................................17
2.5 Installation der VESA-Befestigung..........................................................................................................................................18
3 Täglicher Betrieb ............................................................................................................................................................................................19
3.1 Ein-/Ausschalten ...............................................................................................................................................................................20
3.2 Sperren/Entsperren der vorderen Tastatur.........................................................................................................................20
3.3 Betriebsstatus-LED..........................................................................................................................................................................21
3.4 Front-Menü...........................................................................................................................................................................................21
3.5 OSD-Menü............................................................................................................................................................................................23
3.6 Bedienelementsperre .....................................................................................................................................................................24
4 Erweiterter Betrieb ........................................................................................................................................................................................25
4.1 Menü Bild...............................................................................................................................................................................................26
4.1.1
Profil ......................................................................................................................................................................................26
4.1.2
Helligkeit .............................................................................................................................................................................26
4.1.3
Kontrast ...............................................................................................................................................................................26
4.1.4
Sättigung.............................................................................................................................................................................27
4.1.5
Farbtemperatur ...............................................................................................................................................................27
4.1.6
Farbraum ............................................................................................................................................................................27
4.1.7
Gamma-Wert....................................................................................................................................................................28
4.1.8
Schärfe ................................................................................................................................................................................28
4.2 Menü Bild erweitert ..........................................................................................................................................................................28
R5910599DE /00 MDSC-8427
3
4.3
4.4
4.5
4.2.1
Schwarzpegel ..................................................................................................................................................................28
4.2.2
Eingangsbereich ............................................................................................................................................................29
4.2.3
Latenz...................................................................................................................................................................................29
4.2.4
Bildformat ...........................................................................................................................................................................29
4.2.5
Bilddrehung .......................................................................................................................................................................30
Menü Eingangswahl........................................................................................................................................................................30
4.3.1
Hauptquelle .......................................................................................................................................................................30
4.3.2
DisplayPort-Modus .......................................................................................................................................................31
4.3.3
4K-SDI-Modus.................................................................................................................................................................31
4.3.4
SDI-Konfiguration ..........................................................................................................................................................31
4.3.5
Automatische Suche ....................................................................................................................................................32
4.3.6
Ausfallsicherungseingang.........................................................................................................................................32
4.3.7
Bild-und-Bild-Einspeisung ........................................................................................................................................32
4.3.8
Bild-im-Bild-Einspeisung............................................................................................................................................33
4.3.9
Bild-im-Bild-Modus........................................................................................................................................................34
4.3.10 Bild-im-Bild-Position.....................................................................................................................................................34
4.3.11 Bild-im-Bild-Transparenz...........................................................................................................................................34
Menü Konfiguration .........................................................................................................................................................................34
4.4.1
Information.........................................................................................................................................................................34
4.4.2
Anzeigesprache..............................................................................................................................................................35
4.4.3
Einblenddauer OSD .....................................................................................................................................................35
4.4.4
Profil aufrufen...................................................................................................................................................................35
4.4.5
Profil speichern ...............................................................................................................................................................36
4.4.6
Benutzerdefinierte Tasten des Front-Menüs ..................................................................................................36
Menü System ......................................................................................................................................................................................37
4.5.1
Stromversorgung an DVI...........................................................................................................................................37
4.5.2
Stromversorgung an DisplayPort..........................................................................................................................37
4.5.3
Bedienelementsperre ..................................................................................................................................................37
4.5.4
Stromsparfunktion .........................................................................................................................................................38
4.5.5
DVI-Ausgang....................................................................................................................................................................38
4.5.6
Betriebsstunden..............................................................................................................................................................38
5 Wichtige Hinweise.........................................................................................................................................................................................39
5.1 Sicherheitsinformationen..............................................................................................................................................................40
5.2 Umweltschutzinformationen .......................................................................................................................................................42
5.3 Biologische Gefahr und Rücksendungen............................................................................................................................44
5.4 Informationen zur Einhaltung von gesetzlichen Bestimmungen ............................................................................45
5.5 EMC-Hinweis ......................................................................................................................................................................................45
5.6 Reinigung und Desinfektion........................................................................................................................................................48
5.7 Erklärung der Symbole ..................................................................................................................................................................49
5.8 Rechtliche Hinweise........................................................................................................................................................................51
5.9 Technische Daten .............................................................................................................................................................................52
4
R5910599DE /00 MDSC-8427
1
Willkommen!
Übersicht
Der MDSC-8427 von Barco ist ein Chirurgiemonitor mit Ultra High Definition (UHD). Gezielt entwickelt für die
Verwendung im OP bietet der MDSC-8427 ein leicht zu reinigendes Design, schlaue Mechaniken und die
detailreichsten Bilder im heutigen OP.
Naturgetreue Farben im OP-Bereich
Der MDSC-8427 wurde für die endoskopische Bildgebung und den integrierten Operationsraum entwickelt.
Der Monitor bietet einen breiten Farbraum und fortschrittliche Farbkalibrierungsalgorithmen. Das führt zur
genauesten Farbreproduktion, was ihn zur bevorzugten Wahl für wichtige Echtzeitbildgebung macht.
Mehrere Quellen, Bildgebung für mehrere Monitore: Mit der breit angelegten Eingangskonnektivität bietet der
MDSC-8427 auch eine flexible Multimodalitäts-Bildgebung in neu integrierten OPs. Dank der extrem hellen
Hintergrundbeleuchtung mit Beleuchtungsstabilisierung (BLOS) stellt der Chirurgiemonitor auch eine lange
Lebensdauer und niedrigen Stromverbrauch sicher.
Problemlose Installation
Der MDSC-8427 umfasst ein schlaues Kabelmanagementsystem, das die Kabel verbirgt, sodass das Gerät
ohne Kabelwirrwarr positioniert werden kann. Er ist mit einer VESA 100-Schnittstelle ausgestattet, die eine
einfache Befestigung an Chirurgiegalgen und Federarmen ermöglicht. Diese Chirurgiemonitore, die in
unterschiedlichen Modellen verfügbar sind, bieten auch zahlreiche Konnektivitätsoptionen und eine
Fernsteuerung.
Benutzerfreundlich
Die Dual-Benutzeroberfläche, eine auf der Vorderseite und eine auf der Rückseite, macht die Bedienung des
Monitors ganz einfach. Die Touchscreen-Funktionen auf der Vorderseite können so programmiert werden,
dass sie den persönlichen Vorlieben der Chirurgiemitarbeiter entsprechen. Die intuitive Benutzeroberfläche
macht die Einrichtung des Bildschirms und die Änderung der Layoutkonfigurationen des Monitors
entsprechend der Prozedur ganz einfach. Vier spezielle benutzerdefinierte Tasten ermöglichen eine flüssige
Konfiguration des Monitors.
Merkmale
•
•
•
•
•
•
•
•
Widescreen-LCD mit UHD-4K-Auflösung und 10 Bit pro Farbe
Großer Betrachtungswinkel
Breiter Farbraum und kalibrierte Farbräume ITU709, DCI-P3 D65, BT. 2020
LED-Hintergrundbeleuchtung mit hoher Helligkeit
Hintergrundbeleuchtung-Ausgabestabilisierung über Zeit
Fortschrittliche Full-10-Bit-Bildverarbeitungsalgorithmen mit 14-Bit-LUT
UHD (3840x2160), FHD und Legacy-Eingang akzeptiert
Einfache Befestigung an einem Galgen
R5910599DE /00 MDSC-8427
5
Willkommen!
Innovative Funktionen, wie ein Ausfallsicherungsmodus, sind ebenfalls verfügbar, um eine maximale
Flexibilität bei der Installation des Monitors zu ermöglichen und sicherzustellen, dass jederzeit ein
Sicherungssignal für die sichere Durchführung der chirurgischen Eingriffe verfügbar ist.
6
R5910599DE /00 MDSC-8427
Willkommen!
1.1 Der Lieferumfang
Übersicht
Der Lieferumfang des Monitors MDSC-8427 umfasst folgende Teile:
• MDSC-8427-Bedienungsanleitung (Broschüre)
• DisplayPort-Kabel
• HDMI-Kabel
• SDI-Kabel (nur für MDSC-8427 12G)
• Netzkabel
• Externes Netzteil
1.2 Informationen zu dieser Bedienungsanleitung
Übersicht
Dieses Handbuch bietet dem Benutzer Unterstützung bei der Installation, Konfiguration und Nutzung des
Monitors MDSC-8427. Abhängig von der speziellen Version, die Sie gekauft haben, gelten einige Funktionen
und Optionen, die in diesem Dokument beschrieben werden, möglicherweise nicht für Ihren Monitor.
1.3 Produktüberblick
Übersicht
1
2
3
4
5
6
Abbildung 1-1
1. Kapazitive Tastatur mit 5 Tasten an der Vorderseite
Standardmäßig ist nur die Standby-Taste ( ) sichtbar. Weitere Informationen zur Aktivierung der Tastatur
finden Sie unter “Sperren/Entsperren der vorderen Tastatur”, Seite 20.
2. Standby-Taste und Betriebsstatus-LED (siehe “Betriebsstatus-LED”, Seite 21 zum Verhalten und den
verschiedenen Farben der Betriebsstatus-LED)
3. Anschlussfachabdeckung
4. Rückseitige Tastatur
5. Kabelführungsausschnitt
6. Schraubenbohrungen für VESA-Befestigung (100 x 100 mm)
R5910599DE /00 MDSC-8427
7
Willkommen!
Anschlüsse – MDSC-8427 LED-Version
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10
11
12
13
10
11 12
13
14
15
Abbildung 1-2
1. SDI-Eingang
2. SDI-Ausgang
3. Stromversorgungsausgang +5 V Gleichstrom, 2 A
4. Schnittstelle USB 2.0 Typ A
5. Schnittstelle USB 2.0 Typ B
6. DisplayPort-Haupteingang (rechts)
7. DVI-D-Eingang
8. DVI-D-Ausgang
9. Potenzialausgleich-Stift (POAG)
10. DisplayPort-Sekundäreingang (links)
11. VDC-Eingang
12. HDMI 2-Eingang
13. HDMI 1-Eingang
Anschlüsse – MDSC-8427 12G-Version
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Abbildung 1-3
1. SDI 1: 12G-SDI-Eingang oder Quad-SDI-Eingang oben links(*)
2. SDI 2: 12G-SDI-Ausgang oder Quad-SDI-Eingang oben rechts(*)
3. SDI 3: 12G-SDI-Eingang oder Quad-SDI-Eingang unten rechts oder 3G-SDI-Zweiteingang(*)
4. SDI 4: 12G-SDI-Ausgang oder Quad-SDI-Eingang unten links(*)
5. Stromversorgungsausgang +5 V Gleichstrom, 2 A
6. Schnittstelle USB 2.0 Typ A
7. Schnittstelle USB 2.0 Typ B
8. DisplayPort-Haupteingang (rechts)
9. DVI-D-Eingang
10. DVI-D-Ausgang
11. Potenzialausgleich-Stift (POAG)
12. DisplayPort-Sekundäreingang (links)
13. VDC-Eingang
14. HDMI 2-Eingang
15. HDMI 1-Eingang
(*)
8
Informationen zur Konfiguration von 12G SDI und Quad-SDI finden Sie unter “SDI-Konfiguration”, Seite 31.
R5910599DE /00 MDSC-8427
Willkommen!
1.4 Anschlusskontaktbelegung
1.4.1 Stromeingang
Übersicht
1
2
4
3
Abbildung 1-4
1.
2.
3.
4.
+25 V Gleichspannung
+25 V Gleichspannung
GND
GND
ACHTUNG: Die Masse- und Schutzanschlüsse am Stromanschluss haben keine
Masseschutzfunktion. Ein Masseschutz wird über einen speziellen Stift bereitgestellt (siehe
“Anschluss der Stromversorgung”, Seite 16).
1.4.2 DVI-Anschluss (DVI-D)
Übersicht
Abbildung 1-5
1. D2_Rx- (T.M.D.S.)
2. D2_Rx+ (T.M.D.S.)
3. Masse (Abschirmung Daten 2)
4. Nicht belegt
5. Nicht belegt
6. SCL (für DDC)
7. SDA (für DDC)
8. Nicht belegt
9. D1_Rx- (T.M.D.S.)
10. D1_Rx+ (T.M.D.S.)
11. Masse (Abschirmung Daten 1)
12. Nicht belegt
13. Nicht belegt
14. +5-V-Ausgang (*)
15. Masse (Kabelsensor)
16. Hot Plug-Erkennung (*)
17. D0_Rx- (T.M.D.S.)
18. D0_Rx+ (T.M.D.S.)
19. Masse (Abschirmung Daten 0)
20. Nicht belegt
21. Nicht belegt
22. Masse (Abschirmung Takt)
23. CK_Rx+ (T.M.D.S.)
24. CK_Rx- (T.M.D.S.)
R5910599DE /00 MDSC-8427
9
Willkommen!
(*) +5-V-Gleichstromausgang, wählbar auf Stift 14 oder 16 über das OSD-Menü (+5 V ± 10 % bei 500 mA
(max.))
1.4.3 USB-Anschluss Typ A
Übersicht
Abbildung 1-6
1.
2.
3.
4.
+5-V-Gleichstrom
Data Data +
GND
1.4.4 USB-Anschluss Typ B
Übersicht
1 2
3 4
Abbildung 1-7
1.
2.
3.
4.
Data +5-V-Gleichstrom
Data +
GND
1.4.5 DisplayPort-Anschluss
Überblick (Sink-Seite, Stift-Ausgang)
19 17 15 13 11
9
20 18 16 14 12 10 8
7
5
6
3
4
1
2
Abbildung 1-8
1. ML_Lane 3 (n)
2. GND
3. ML_Lane 3 (p)
4. ML_Lane 2 (n)
5. GND
6. ML_Lane 2 (p)
7. ML_Lane 1 (n)
8. GND
9. ML_Lane 1 (p)
10. ML_Lane 0 (n)
11. GND
12. ML_Lane 0 (p)
13. CONFIG1
14. CONFIG2
15. AUX CH (p)
16. GND
17. AUX CH (n)
10
R5910599DE /00 MDSC-8427
Willkommen!
18. Hot Plug
19. Zurückkehren
20. DP_PWR (+3.3 V Gleichstrom, bei max. 500 mA)
1.4.6 HDMI-Anschluss
Übersicht
19 17 15 13 11 9 7 5 3 1
18 16 14 12 10 8 6 4 2
Abbildung 1-9
1. T.M.D.S. Daten 2+
2. T.M.D.S. Daten 2 Abschirmung
3. T.M.D.S. Daten 24. T.M.D.S. Daten 1+
5. T.M.D.S. Daten 1 Abschirmung
6. T.M.D.S. Daten 17. T.M.D.S. Daten 0+
8. T.M.D.S. Daten 0 Abschirmung
9. T.M.D.S. Daten 010. T.M.D.S. Takt +
11. T.M.D.S. Takt Abschirmung
12. T.M.D.S. Takt 13. CEC
14. Nicht belegt
15. DDC_SCL
16. DDC_SDA
17. DDC/CEC MASSE
18. +5VDC VERSORGUNGSSPANNUNG
19. HDP
1.4.7 Gleichstrom-Ausgang
Übersicht
1
2
Abbildung 1-10
1. +5-V-Gleichstrom
2. GND
R5910599DE /00 MDSC-8427
11
Willkommen!
12
R5910599DE /00 MDSC-8427
Installation des
Monitors
2
R5910599DE /00 MDSC-8427
13
Installation des Monitors
2.1 Entfernen der Abdeckung
So entfernen Sie die Anschlussabdeckung
1. Drücken Sie vorsichtig auf die Clips an der unteren rechten und linken Seite der Anschlussabdeckung.
2. Schieben Sie die Abdeckung nach unten, während Sie die Clips gedrückt halten.
Drücken Sie gleichzeitig auf die beiden Clips oder drücken Sie zuerst auf eine Seite der Abdeckung
und geben Sie diese frei und verfahren Sie dann ebenso mit der anderen Seite.
2
1
Abbildung 2-1
2.2 Schnittstellenanschluss
Info
Beim MDSC-8427 können mehrere Videoeingänge belegt werden. Das Umschalten zwischen den
verschiedenen Eingängen ist über eine programmierbare Taste der vorderen Tastatur problemlos möglich.
Wenn mehr als eine Videoquelle angeschlossen ist, sind außerdem die Funktionen Bild-in-Bild (PIP) und Bildund-Bild (PIP/PAP) verfügbar, wodurch Sie die Bilder von zwei unterschiedlichen Videoeingängen gleichzeitig
anzeigen können. Einzelheiten finden Sie unter “Bild-und-Bild-Einspeisung”, Seite 32 und “Bild-im-BildEinspeisung”, Seite 33.
Neben den Videoeingangsanschlüssen verfügt der MDSC-8427 auch über Videoausgabefunktionen, mit
denen Sie alle Videoeinspeisungen über den MDSC-8427 an einen anderen Monitor, einen Projektor,
Videorekorder ... durchschleifen oder duplizieren können.
Dieses Kapitel beschreibt,
angeschlossen werden.
wie
die
verschiedenen
Videoschnittstellenarten
an
den
MDSC-8427
2.2.1 MDSC-8427 LED-Version
So verbinden Sie die Schnittstellen
1. Schließen Sie eine oder mehrere Videoquellen an die entsprechenden Videoeingänge des Monitors an.
Eine Liste der unterstützten Videoeingänge finden Sie unter “Technische Daten”, Seite 52.
2. Wenn der SDI-Videoeingang verbunden ist, kann an den SDI-Ausgang ein zusätzlicher SDI-Video-Sink
angeschlossen werden (= SDI-Eingang-Durchschleifen).
14
R5910599DE /00 MDSC-8427
Installation des Monitors
3. Klonen des Bildschirmbildes: Das gesamte aktive Bild auf dem Bildschirm (einschließlich OSD) kann auf
ein FHD-Signal (1080p/1080i) am DVI-Ausgang dupliziert werden, an den ein zusätzlicher DVI-Video-Sink
angeschlossen werden kann.
4. Verbinden Sie die USB 2.0-Schnittstelle Typ B mit einer Workstation, um das Fernsteuerungsprotokoll zu
verwenden, die Monitor-Firmware zu aktualisieren oder um ein USB-Peripheriegerät an die USBSchnittstelle des Monitors anzuschließen.
5. Verwenden Sie beliebige USB-Peripheriegeräte (Tastatur, Maus, Webcam ...), indem Sie sie an die USBSchnittstelle anschließen.
6. Anschluss +5 V Gleichstrom, 2 A Stromversorgungsausgang für Zubehör (Gegenstecker HIROSE RP34L5PA-2SC(1857)(71)).
2
6
5
4
3
+5VDC
1
Abbildung 2-2
Zertifizierte DisplayPort-VESA-DP 1.2-Kabel für 5.4 Gbps HBR2 werden empfohlen.
Die Verwendung von Premium-zertifizierten HDMI 2.0-Kabeln wird empfohlen.
Der DVI-Ausgang muss im OSD-Menü aktiviert werden (beachten Sie dazu “DVI-Ausgang”, Seite
38).
Eine Teilmenge der Befehle des Fernbedienungsprotokolls ist auch bei einem neuen DDC-Protokoll
auf dem DVI- und DisplayPort1-Hilfskanal verfügbar.
2.2.2 MDSC-8427 12G-Version
So verbinden Sie die Schnittstellen
1. Schließen Sie eine oder mehrere Videoquellen an die entsprechenden Videoeingänge des Monitors an.
Eine Liste der unterstützten Videoeingänge finden Sie unter “Technische Daten”, Seite 52. Informationen
zur Konfiguration von 12G SDI und Quad-SDI finden Sie unter “SDI-Konfiguration”, Seite 31.
2. Klonen des Bildschirmbildes: Das gesamte aktive Bild auf dem Bildschirm (einschließlich OSD) kann auf
ein FHD-Signal (1080p/1080i) am DVI-Ausgang dupliziert werden, an den ein zusätzlicher DVI-Video-Sink
angeschlossen werden kann.
3. Verbinden Sie die USB 2.0-Schnittstelle Typ B mit einer Workstation, um das Fernsteuerungsprotokoll zu
verwenden, die Monitor-Firmware zu aktualisieren oder um ein USB-Peripheriegerät an die USBSchnittstelle des Monitors anzuschließen.
4. Verwenden Sie beliebige USB-Peripheriegeräte (Tastatur, Maus, Webcam ...), indem Sie sie an die
verfügbaren USB-Schnittstellen anschließen.
R5910599DE /00 MDSC-8427
15
Installation des Monitors
5. Anschluss +5 V Gleichstrom, 2 A Stromversorgungsausgang für Zubehör (Gegenstecker HIROSE RP34L5PA-2SC(1857)(71)).
5
4
3
2
+5VDC
1
Abbildung 2-3
Zertifizierte DisplayPort-VESA-DP 1.2-Kabel für 5.4 Gbps HBR2 werden empfohlen.
Die Verwendung von Premium-zertifizierten HDMI 2.0-Kabeln wird empfohlen.
Der DVI-Ausgang muss im OSD-Menü aktiviert werden (beachten Sie dazu “DVI-Ausgang”, Seite
38).
Eine Teilmenge der Befehle des Fernbedienungsprotokolls ist auch bei einem neuen DDC-Protokoll
auf dem DVI- und DisplayPort1-Hilfskanal verfügbar.
2.3 Anschluss der Stromversorgung
So schließen Sie die Stromversorgung an
1. Schließen Sie das mitgelieferte externe Gleichstromnetzteil an den +25-V-Gleichstromeingang des
Monitors an.
2. Verbinden Sie das andere Ende der externen Stromversorgung über das passende mitgelieferte Netzkabel
mit einer geerdeten Netzsteckdose.
Abbildung 2-4
16
R5910599DE /00 MDSC-8427
Installation des Monitors
Masseschutz
Erden Sie den MDSC-8427, indem Sie den Masseschutzstift über ein gelb-grünes AWG18-Kabel mit einem
geerdeten Netzanschluss verbinden (maximal zulässige Kabellänge entsprechend der nationalen
Vorschriften).
Abbildung 2-5
ACHTUNG: Der Monitor muss geerdet werden.
Potenzialausgleich
Wenn zwischen dem Monitor und anderen Geräten ein Potenzialausgleich erforderlich ist, verbinden Sie den
Potenzialausgleich-Stift (POAG) mit dem Potenzialausgleich-Anschluss des Geräts.
Abbildung 2-6
2.4 Kabelführung
So führen Sie die Kabel durch die Kanäle
Führen Sie alle Kabel durch den Ausschnitt der Kabelführung, während Sie das Anschlussfach wieder
anbringen.
Abbildung 2-7
ACHTUNG: Wenn der Monitor in ein medizinisches System integriert wird, achten Sie auf die
Fixierung aller Kabel, um ein unerwünschtes Loslösen zu verhindern.
R5910599DE /00 MDSC-8427
17
Installation des Monitors
2.5 Installation der VESA-Befestigung
So befestigen Sie den Monitor an der VESA-Befestigungslösung
Dieser Monitor kann an einem VESA-Arm oder -Ständer mit 100 mm befestigt werden.
Abbildung 2-8
Die VESA-Befestigungsbohrungen an der Rückseite des Monitors sind mit Blindbefestigern vom Typ V4
ausgestattet, um die VESA-Montageplatte zu fixieren. Abhängig von der Dicke (D) der VESA-Platte und der
Dicke möglicher Unterlegscheiben (U) sollte eine andere Schraubenlänge (L) gewählt werden.
Beachten Sie die folgende Regel, um eine passende Schraubenlänge zu wählen:
•
•
Lmin = D + U + 15 mm
Lmax = D + U + 18 mm
T
W
Lmin
Lmax
Abbildung 2-9
ACHTUNG: Es ist ein Haltearm zu verwenden, der den VESA-Anforderungen entspricht.
ACHTUNG: Die VESA-Schnittstelle des Monitors wurde für den Sicherheitsfaktor 6 konzipiert (sie
hält das sechsfache Gewicht des Monitors aus). Verwenden Sie im medizinischen System einen
Arm mit einem geeigneten Sicherheitsfaktor (IEC60601–1).
18
R5910599DE /00 MDSC-8427
Täglicher Betrieb
3
R5910599DE /00 MDSC-8427
19
Täglicher Betrieb
3.1 Ein-/Ausschalten
Bei den unten beschriebenen Schritten wird vorausgesetzt, dass der Monitor mit Gleichstrom
versorgt wird. Überprüfen Sie den Status der Betriebsmodus-LED, um zu prüfen, ob der Monitor mit
Gleichstrom versorgt wird (siehe “Betriebsstatus-LED”, Seite 21).
So schalten Sie den Monitor ein
Über die vordere Tastatur:
1. Halten Sie die Taste (3-4 Sekunden lang) gedrückt, bis die gesamte vordere Tastatur blinkt.
2. Lassen Sie die Taste wieder los (innerhalb von 2 Sekunden, um ein erneutes Sperren der Tastatur zu
vermeiden), während die vordere Tastatur blinkt. Daraufhin schaltet sich der Monitor ein.
Über die rückseitige Tastatur:
1. Halten Sie die mittlere Taste (3-4 Sekunden lang) gedrückt, bis die gesamte vordere Tastatur blinkt.
2. Lassen Sie die mittlere Taste wieder los, während die vordere Tastatur blinkt (innerhalb von 2 Sekunden,
um ein erneutes Sperren der Tastatur zu vermeiden). Daraufhin schaltet sich der Monitor ein.
Wenn die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur leuchtet, leuchtet die Betriebsmodus-LED grün und
zeigt so, dass der Monitor eingeschaltet wird.
So schalten Sie den Monitor aus
Über die vordere Tastatur:
1. Entsperren Sie die vordere Tastatur (siehe “Sperren/Entsperren der vorderen Tastatur”, Seite 20).
2. Halten Sie die Taste (3-4 Sekunden lang) gedrückt, während die Tastatur entsperrt ist, bis die gesamte
Tastatur blinkt.
3. Lassen Sie die Taste wieder los (innerhalb von 2 Sekunden), während die vordere Tastatur blinkt.
Daraufhin schaltet sich der Monitor aus.
Über die rückseitige Tastatur:
1. Halten Sie die mittlere Taste (3-4 Sekunden lang) gedrückt, bis die gesamte vordere Tastatur blinkt.
2. Lassen Sie die mittlere Taste wieder los (innerhalb von 2 Sekunden), während die vordere Tastatur blinkt.
Daraufhin schaltet sich der Monitor aus.
3.2 Sperren/Entsperren der vorderen Tastatur
Info
Um eine ungewollte oder versehentliche Aktivierung der vorderen Tastatur zu verhindern, wurde ein
Sperrmechanismus integriert. Das bedeutet, dass die vordere Tastatur entsperrt werden muss, bevor sie
genutzt werden kann, um die Monitoreinstellungen zu ändern. Standardmäßig werden alle Tasten mit
Ausnahme der -Taste abgeblendet, um anzuzeigen, dass die vordere Tastatur gesperrt ist.
Nachdem Sie die vordere Tastatur entsperrt haben, leuchten alle Tasten. Durch das Berühren einer der Taste
bei aktivierter Hintergrundbeleuchtung wird die Funktion dieser Taste ausgeführt. Werden jedoch innerhalb
des Zeitablaufs (10 Sekunden) keine weiteren Aktionen vorgenommen, erlöschen die Tasten und die Tastatur
wird wieder gesperrt.
So entsperren Sie die vordere Tastatur
Zur Entsperrung der Tastatur sind zwei Optionen verfügbar:
Über die vordere Tastatur:
1. Halten Sie die Taste (3-4 Sekunden lang) gedrückt, bis die gesamte vordere Tastatur blinkt.
2. Lassen Sie die Taste los, während die vordere Tastatur blinkt (innerhalb von 2 Sekunden, um ein
erneutes Sperren der Tastatur zu vermeiden). Daraufhin wird die vordere Tastatur entsperrt. Außerdem
wird automatisch das Front-Menü angezeigt.
Über die rückseitige Tastatur:
20
R5910599DE /00 MDSC-8427
Täglicher Betrieb
1. Die vordere Tastatur wird durch Betätigen einer beliebigen Taste der rückseitigen Tastatur entsperrt.
So sperren Sie die vordere Tastatur
Nach 10 Sekunden Inaktivität wird die vordere Tastatur automatisch gesperrt. Das gilt jedoch nicht für die
Navigation im Front- oder OSD-Menü, während der die Tastatur entsperrt bleibt.
3.3 Betriebsstatus-LED
Informationen zur Betriebsstatus-LED
Über die Betriebsanzeige-LED wird der Status des Geräts angezeigt:
•
•
•
•
•
Aus: Vollständig ausgeschaltet (die Stromversorgung wurde getrennt)
Blinkt orange: Ruhezustand (Ausschalten über die Standby-Taste ( ))
Leuchtet orange: Monitor befindet sich im Energiesparmodus (Hintergrundbeleuchtung und LCD aus)
Blinkt grün/orange: Sucht nach Signal
Hinweis: Wenn der Energiesparmodus aktiviert ist, wechselt der Monitor automatisch in den
Energiesparmodus, wenn er 10 Sekunden lang nach einem Signal gesucht und keines gefunden hat.
Leuchtet grün: Der Monitor verfügt über ein gültiges Eingangssignal.
3.4 Front-Menü
Informationen zum Front-Menü
Der MDSC-8427 verfügt über ein Front-Menü, über den das OSD-Hauptmenü aktiviert wird, das aber auch
Funktionen für 3 benutzerdefinierte Tasten unterstützt. Diese benutzerdefinierte Tasten ermöglichen eine
sofortige Aktivierung häufig verwendeter Funktionen ohne das Aufrufen und Durchsuchen der OSD-Menüs.
Jede benutzerdefinierte Taste kann in den OSD-Menüs angepasst werden, wo die zugeordnete Funktion
definiert ist (siehe “Benutzerdefinierte Tasten des Front-Menüs”, Seite 36).
Standardmäßig sieht das Front-Menü so aus:
1
2
3
4
5
Abbildung 3-1
1.
2.
3.
4.
5.
Helligkeit-Anpassung (Benutzerdefinierte Taste 1)
Farbraum-Auswahl (Benutzerdefinierte Taste 2)
Verlassen
Hauptquelle-Auswahl (Benutzerdefinierte Taste 3)
OSD-Hauptmenüaktivierung
Wenn eine Funktion, die einer benutzerdefinierten Taste zugeordnet ist, für die aktuelle Monitorkonfiguration
nicht verfügbar ist, ist sie im Front-Menü ausgegraut. Beispiel: Wenn Farbraum der benutzerdefinierten Taste
2 zugeordnet wurde, aber die Gamma-Wert-Einstellung im OSD-Menü auf DICOM gesetzt ist, ist die
benutzerdefinierte Taste 2 im Front-Menü ausgegraut.
Abbildung 3-2
Wenn die Front-Menüfunktionen ein Untermenü haben (z. B. Hauptquelle-Auswahl), wird das Untermenü als
neues Fenster über dem Front-Menü geöffnet. Das Symbol der übergeordneten Funktion und die derzeit
R5910599DE /00 MDSC-8427
21
Täglicher Betrieb
ausgewählte Option werden oben rechts in dem neuen Fenster angezeigt. Wenn die Anzahl der
auswählbaren Optionen größer als 4 ist, ist das Symbol „Weitere Optionen auswählen“ (...) sichtbar und
ermöglicht die Anzeige der verbleibenden Optionen.
Abbildung 3-3
Erläuterungen der Front-Menü-Symbole
Abhängig davon, wo Sie sich im Front-Menü befinden und abhängig von den Funktionen, die den
benutzerdefinierten Tasten zugeordnet sind, können die folgenden Symbole sichtbar sein:
Symbol
Beschreibung
Symbol
Beschreibung
Nach rechts navigieren
Farbraum-Voreinstellung auswählen
Nach links navigieren
Profilauswahl
Nach oben navigieren
DVI als Haupteingangsquelle auswählen
Nach unten navigieren
SDI als Haupteingangsquelle auswählen
OSD-Hauptmenü aktivieren
HDMI 1 als Haupteingangsquelle
auswählen
Front-/OSD-Menü schließen
HDMI 2 als Haupteingangsquelle
auswählen
OSD-Menü schließen und zum FrontHauptmenü zurückkehren
DisplayPort als Haupteingangsquelle
auswählen
Weitere Optionen auswählen (wenn die
Anzahl der wählbaren Optionen im FrontMenü größer als 4 ist)
Gamma-Voreinstellung auswählen
Haupteingangsquelle auswählen
Horizontales Drehen aktivieren/
deaktivieren
Helligkeitspegel anpassen
Bild-im-Bild-Modus auswählen
So aktivieren Sie das Front-Menü
Über die vordere Tastatur:
1. Entsperren Sie die vordere Tastatur (siehe “Sperren/Entsperren der vorderen Tastatur”, Seite 20). Wenn
die vordere Tastatur über die vordere Tastatur selbst entsperrt wird, wird automatisch das Front-Menü
angezeigt. Wenn die vordere Tastatur über die rückseitige Tastatur entsperrt wird, fahren Sie mit dem
nächsten Schritt fort.
2. Wenn die Tastatur entsperrt wird, drücken Sie kurze die -Taste.
Über die rückseitige Tastatur:
1. Drücken Sie kurz auf die mittlere Taste. Das Front-Menü wird dann unmittelbar angezeigt.
22
R5910599DE /00 MDSC-8427
Täglicher Betrieb
Wenn das Fenster OSD-Sperre angezeigt wird, sind das Front-Menü und das OSD-Sperre für den
Zugriff gesperrt. Ausführliche Informationen und Anweisungen zum Entsperren der Menüs finden
Sie unter “Bedienelementsperre”, Seite 24.
So navigieren Sie durch das Front-Menü und verwenden es
Über die vordere Tastatur:
Jede Funktion im Front-Menü wird sofort aktiviert, indem Sie die entsprechende Taste der vorderen Tastatur
betätigen.
Über die rückseitige Tastatur:
• Drücken Sie die linke und rechte Taste, um durch das Front-Menü zu navigieren. Die derzeit ausgewählte
Funktion ist unterstrichen.
• Drücken Sie die mittlere Taste, um Ihre Auswahl oder Anpassungen zu bestätigen.
So passen Sie die benutzerdefinierten Tasten des Front-Menüs an
Lesen Sie unter “Benutzerdefinierte Tasten des Front-Menüs”, Seite 36 nach.
3.5 OSD-Menü
Info
Neben dem Front-Menü können Sie auch über das OSD-Menü weitere Einstellungen des Monitors ändern.
Unter “Erweiterter Betrieb”, Seite 25 finden Sie eine detaillierte Beschreibung aller OSD-Menü-Funktionen und
-Einstellungen.
Unten sehen Sie ein Beispiel für die OSD-Menüstruktur:
3
Picture
Picture
1024x768 @ 100 Hz
Profile
Picture
advanced
1
4
Brightness
50
Input
select
Contrast
50
Saturation
30
Config.
Color Temperature
6500K
System
Color Space
ITU709
Gamma
Native
Sharpness
5
10
2
Abbildung 3-4
1.
2.
3.
4.
5.
Menüseiten
Untermenüs (Menüelemente)
Statusleiste
Auswahlelement/Schieberegler
Elementwert/Einstellung
Ausgegraute Elemente sind bei der speziellen Monitorversion oder -konfiguration nicht verfügbar.
R5910599DE /00 MDSC-8427
23
Täglicher Betrieb
So aktivieren Sie das Bildschirmmenü
1. Aktivieren Sie das Front-Menü (siehe “Front-Menü”, Seite 21).
2. Wählen Sie die OSD-Hauptmenü-Funktion ( ).
Daraufhin wird das OSD-Hauptmenü angezeigt. Wenn innerhalb der nächsten 30 Sekunden keine Aktion
durchgeführt wird, wird das OSD-Menü wieder ausgeblendet.
Der Zeitablauf für die automatische Schließfunktion des OSD-Menüs kann im OSD-Menü
angepasst oder deaktiviert werden (OSD Einblenddauer).
So navigieren Sie durch das OSD-Menü
Über die vordere Tastatur:
• Wenn das OSD-Menü aktiviert wird, wird ein separates Navigationsmenü unmittelbar über der vorderen
Tastatur angezeigt. Drücken Sie die Tasten, die der gewünschten Navigationsoption entsprechen, um
durch das OSD-Menü zu navigieren.
•
Drücken Sie
, um die Anpassungen zu bestätigen, drücken Sie
und kehren Sie zum Front-Hauptmenü zurück.
, um das OSD-Menü zu schließen,
Über die rückseitige Tastatur:
• Drücken Sie die Tasten oben, unten, rechts und links, um durch die OSD-Menüs zu navigieren. Die
rechte Taste wird verwendet, um ein Untermenü aufzurufen, die linke Taste wird verwendet, um zu einem
Menü der höheren Ebene zurückzukehren.
•
Drücken Sie die mittlere Taste, um Anpassungen zu bestätigen (wenn
sichtbar ist) oder um das OSD-
Menü zu schließen und zum Front-Hauptmenü zurückzukehren (wenn
sichtbar ist).
3.6 Bedienelementsperre
Hinweise zur Bedienelementsperre
Wie unter “Bedienelementsperre”, Seite 37 beschrieben, kann die Bedienelementsperre aktiviert werden, um
einen unerwünschten Zugriff auf das Front- und OSD-Menü zu vermeiden. Wenn die Bedienelemente
gesperrt sind, kann das Front-Menü nicht aufgerufen werden, aber das Fenster für die OSD-Sperre wird
angezeigt. Erst wenn die korrekte Tastenfolge betätigt wurde, kann das Front-Menü aufgerufen werden.
OSD lock
Sequence: 5 - 6 - 6 - 3
Abbildung 3-5
So entsperren Sie das Menü
1. Entsperren Sie die vordere Tastatur (siehe “Sperren/Entsperren der vorderen Tastatur”, Seite 20).
2. Wenn das Fenster OSD-Sperre angezeigt wird, drücken Sie die folgende Tastenfolge, um das Menü zu
entsperren: links - rechts - rechts - oben.
24
R5910599DE /00 MDSC-8427
Erweiterter Betrieb
4
Nicht alle im Kapitel „Erweiterter Betrieb“ beschriebenen Funktionen sind verfügbar. Die in der
speziellen Softwareversion nicht verfügbaren Versionen werden im OSD-Menü in hellgrau
angezeigt.
R5910599DE /00 MDSC-8427
25
Erweiterter Betrieb
4.1 Menü Bild
4.1.1 Profil
Informationen zu Profilen
Die Auswahl eines Profils bedeutet, dass eine Reihe vordefinierter Videoparameter geladen werden, wie
Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Eingangsauswahl (primär und sekundär), Multibild-Layoutauswahl usw.
Der Benutzer kann die Standard-Videoparameter ändern, die dem jeweiligen Profil zugeordnet sind und die
neuen Parametereinstellungen unter dem Profil Benutzer 1, Benutzer 2 oder Benutzer 3 speichern. Die Profile
Werkseitig und Röntgen können vorübergehend geändert werden, aber die werkseitigen
Standardeinstellungen können nicht überschrieben werden und können jederzeit über das Menüelement zum
Aufrufen der Profile erneut aufgerufen werden.
Die verfügbaren Profile für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
•
Werkseitig
Röntgen (Durch die Auswahl dieses Profils werden Gamma und Farbtemperatur automatisch auf DICOM
bzw. Nativ gesetzt.)
Benutzer 1
Benutzer 2
Benutzer 3
So wählen Sie ein Profil aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Bild.
Rufen Sie das Untermenü Profil auf.
Wählen Sie eines der verfügbaren Profile, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.1.2 Helligkeit
So passen Sie den Helligkeitspegel an
1. Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2. Wechseln Sie zum Menü Bild.
3. Rufen Sie das Untermenü Helligkeit auf.
Die Befehlsleiste Helligkeit wird hervorgehoben.
4. Stellen Sie den Helligkeitspegel nach Bedarf ein und bestätigen Sie die Auswahl.
Die ausgewählte Helligkeit bleibt durch die automatische Stabilisierung der Hintergrundbeleuchtung
auf einem konstanten Pegel erhalten.
Der Helligkeitspegel wird nur durch Steuerung der Hintergrundbeleuchtung gesteuert.
4.1.3 Kontrast
So passen Sie den Kontrastpegel an
1. Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2. Wechseln Sie zum Menü Bild.
3. Rufen Sie das Untermenü Kontrast auf.
Die Befehlsleiste Kontrast wird hervorgehoben.
4. Stellen Sie den Kontrastpegel nach Bedarf ein und bestätigen Sie die Auswahl.
26
R5910599DE /00 MDSC-8427
Erweiterter Betrieb
4.1.4 Sättigung
So passen Sie den Sättigungspegel an
1. Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2. Wechseln Sie zum Menü Bild.
3. Rufen Sie das Untermenü Sättigung auf.
Die Befehlsleiste Sättigung wird hervorgehoben.
4. Stellen Sie den Sättigungspegel nach Bedarf ein und bestätigen Sie die Auswahl.
4.1.5 Farbtemperatur
Informationen zu den Voreinstellungen der Farbtemperatur
Die verfügbaren Voreinstellungen der Farbtemperatur für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
•
•
5600K
6500K
7600K
9300K
Nativ
Benutzer
Werkseitige Kalibrierung – Weißpunkt
Die Weißpunkte, die der Farbtemperatur 5600K, 6500K, 7600K bzw. 9300K zugeordnet sind,
wurden werkseitig mit einer konsequenten Reduzierung der maximalen Luminanz im Vergleich zur
Farbtemperatur Nativ kalibriert.
Nur wenn die Benutzer-Voreinstellung ausgewählt wurde, können Sie die Befehle zur
Farbfestlegung aufrufen, um die Verstärkung und den Offset für die Primärfarben Rot, Grün und
Blau anzupassen.
So wählen Sie eine Farbtemperatur-Voreinstellung aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Bild.
Rufen Sie das Untermenü Farbtemperatur auf.
Wählen Sie eine der verfügbaren Voreinstellungen für die Farbtemperatur, und bestätigen Sie Ihre
Auswahl.
Wenn Sie die Farbtemperatur-Voreinstellung Benutzer auswählen, wird ein neues Menü angezeigt,
mit dem Sie den Gain und Offset von Rot, Grün und Blau manuell anpassen können.
4.1.6 Farbraum
Informationen zu den Voreinstellungen des Farbraums
Die verfügbaren Voreinstellungen des Farbraums für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
Nativ (LCD-Primärwerte, nicht kalibriert)
ITU709
BT.2020
DCI-P3 D65
Werkseitige Kalibrierung – Farbraum:
Die RGB-Primärwertkalibrierung wird entsprechend dem ausgewählten Standard im Rahmen der
physischen Beschränkungen des verwendeten LCD durchgeführt.
So wählen Sie eine Farbraum-Voreinstellung aus
1. Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2. Wechseln Sie zum Menü Bild.
R5910599DE /00 MDSC-8427
27
Erweiterter Betrieb
3. Rufen Sie das Untermenü Farbraum auf.
4. Wählen Sie eine der verfügbaren Voreinstellungen für den Farbraum, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.1.7 Gamma-Wert
Informationen zu den Gamma-Voreinstellungen
Die verfügbaren Gamma-Voreinstellungen für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
•
•
1.8
2.2
2.4
Video (Transferfunktion angepasst für Videokameras mit Dunkelpegel-Verstärkung)
Nativ (es wird keine Korrekturkurve angewendet)
DICOM (Graustufenpegel folgen eng der DICOM-Kurve; nur zur Referenz, nicht für Diagnosezwecke)
So wählen Sie eine Gamma-Voreinstellung aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Bild.
Rufen Sie das Untermenü Gamma auf.
Wählen Sie eine der verfügbaren Gamma-Voreinstellungen, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.1.8 Schärfe
Informationen zum Schärfe-Pegel
Dieser Befehl ermöglicht eine weichere oder schärfere Darstellung des Bildes. Die folgenden Werte gelten:
•
•
•
< 12: Weicheres Bild
= 12: Neutrales Bild (Standard)
> 12: Schärferes Bild
So passen Sie den Schärfepegel an
1. Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2. Wechseln Sie zum Menü Bild.
3. Rufen Sie das Untermenü Schärfe auf.
Die Befehlsleiste Schärfe wird hervorgehoben.
4. Stellen Sie den Schärfepegel nach Bedarf ein und bestätigen Sie die Auswahl.
Die Schärfesteuerung ist nicht verfügbar, wenn der DisplayPort-Modus DP 1.1 Dual ausgewählte ist
(siehe “DisplayPort-Modus”, Seite 31).
4.2 Menü Bild erweitert
4.2.1 Schwarzpegel
Infos zu Schwarzpegel
Mit diesem Befehl kann ein Offset zum Eingangsvideosignal addiert oder davon subtrahiert werden (nur für
Videoformate verfügbar).
So passen Sie den Schwarzpegel an
1. Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2. Wechseln Sie zum Menü Bild erweitert.
3. Rufen Sie das Untermenü Schwarzpegel auf.
Die Befehlsleiste Schwarzpegel wird hervorgehoben.
4. Stellen Sie den Schwarzpegel nach Bedarf ein und bestätigen Sie die Auswahl.
28
R5910599DE /00 MDSC-8427
Erweiterter Betrieb
4.2.2 Eingangsbereich
Infos zum Eingangsbereich
Dieser Befehl legt den RGB-Signalbereich für DVI- und SDI-Eingänge fest. Es wird empfohlen, den
Eingangsbereich entsprechend dem Eingangssignalbereich festzulegen.
Die verfügbaren Eingangsbereiche sind:
•
•
•
0–255
16–235
16–255
So wählen Sie den Eingangsbereich aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Bild erweitert.
Rufen Sie das Untermenü Eingangsbereich (Input range) auf.
Wählen Sie einen der verfügbaren Eingangsbereiche, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
Die Eingangsbereichsteuerung ist nur verfügbar, wenn die ausgewählte Hauptquelle (siehe
“Hauptquelle”, Seite 30) DVI oder SDI ist.
4.2.3 Latenz
Informationen zur Latenz
Die Videolatenz wird als die Verzögerung zwischen dem Monitoreingang-Videoübergang und dem
entsprechenden Lichtausgabewechsel auf dem Bildschirm definiert.
Die verfügbaren Latenz-Modi für Ihren Monitor sind:
•
•
Diagnose: beste Bildqualität
Chirurgie: niedrige Latenz, optimiert für sich schnell bewegende Bilder
So wählen Sie den Latenz-Modus aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Bild erweitert.
Rufen Sie das Untermenü Latenz auf.
Wählen Sie einen der verfügbaren Latenz-Modi, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.2.4 Bildformat
Informationen zum Bildformat
Die verfügbaren Bildformate für Ihren Monitor sind:
•
•
Bildseitenverhältnis (der Bildschirm wird mit der größten Abmessung ausgefüllt, keine Änderung des
Bildseitenverhältnisses)
Nativ (Zuordnung der Eingangspixel auf LCD-Pixel, keine Skalierung)
Sowohl bei Bildseitenverhältnis als auch bei Nativ wird das Bild möglicherweise mit schwarzen
Balken im oberen/unteren oder linken/rechten Bereich des Bildschirms angezeigt.
So wählen Sie das Bildformat aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Bild erweitert.
Rufen Sie das Untermenü Bildformat auf.
Wählen Sie eines der verfügbaren Bildformate, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
R5910599DE /00 MDSC-8427
29
Erweiterter Betrieb
4.2.5 Bilddrehung
Informationen zur Bilddrehung
Mit dieser Funktion können Sie das Bild des Monitors drehen.
Die verfügbaren Optionen sind:
•
•
•
Deaktiviert (es wird keine Bilddrehung angewendet)
Spiegeln (spiegelt das Bild horizontal, sodass der Inhalt der linken Seite auf der rechten Seite angezeigt
wird und umgekehrt)
Drehen (dreht das Bild um 180°)
Wenn die Bilddrehung ausgewählt ist, steigt die Latenz um 20 msec. Das Spiegeln des Bildes führt
zu keinem Anstieg der Latenz.
So aktivieren/deaktivieren Sie das horizontale Drehen
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Bild erweitert.
Rufen Sie das Untermenü Bilddrehung auf.
Wählen Sie eine der verfügbaren Optionen, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.3 Menü Eingangswahl
4.3.1 Hauptquelle
Informationen zu Hauptquellen
Die verfügbaren Hauptquellen für Ihren Monitor sind:
MDSC-8427 LED:
• DVI
• SDI
• DisplayPort
• HDMI-1
• HDMI-2
MDSC-8427 12G:
• DVI
• SDI 4K
• SDI FHD
• Quad-SDI
• DisplayPort
• HDMI-1
• HDMI-2
Die verfügbaren Optionen für die Hauptquelle können abhängig vom Monitormodell variieren.
So wählen Sie die Hauptquelle aus
1.
2.
3.
4.
30
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Eingangswahl.
Rufen Sie das Untermenü Hauptquelle auf.
Wählen Sie eine der verfügbaren Hauptquellen, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
R5910599DE /00 MDSC-8427
Erweiterter Betrieb
4.3.2 DisplayPort-Modus
Informationen zum DisplayPort-Modus
Die verfügbaren DisplayPort (DP)-Modi für Ihren Monitor sind:
•
•
•
DP 1.2 MST
DP 1.1 Haupt
DP 1.1 Dual
Einen Überblick der zulässigen Videoformate finden Sie unter den technischen Spezifikationen.
So wählen Sie den DisplayPort-Modus aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Eingangswahl.
Rufen Sie das Untermenü DP-Modus auf.
Wählen Sie einen der verfügbaren DisplayPort-Modi, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.3.3 4K-SDI-Modus
Informationen zum 4K-SDI-Modus
Die verfügbaren 4K-SDI-Modi für Ihren Monitor sind:
•
•
•
Square Division (SQD)
2 Sample Interleave (2SI)
Autom.
Der 4K-SDI-Modus ist nur bei der MDSC-8427 12G-Version verfügbar.
So wählen Sie den 4K-SDI-Modus aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Eingangswahl.
Rufen Sie das Untermenü 4K-SDI-Modus (4K SDI mode) auf.
Wählen Sie einen der verfügbaren 4K-SDI-Modi, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.3.4 SDI-Konfiguration
Informationen zur SDI-Konfiguration
Die verfügbaren SDI-Konfigurationsmodi für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
Quad-SDI
Dual-SDI (12G und 3G)
Einzel-SDI-1
Einzel-SDI-3
Die SDI-Konfiguration ist nur für MDSC-8427 12G verfügbar.
So wählen Sie den SDI-Konfigurationsmodus aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Eingangswahl.
Rufen Sie das Untermenü SDI-Konfiguration (SDI config) auf.
Wählen Sie einen der verfügbaren SDI-Konfigurationsmodi, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
R5910599DE /00 MDSC-8427
31
Erweiterter Betrieb
4.3.5 Automatische Suche
Informationen zur automatischen Suche
Durch die Aktivierung der Eingangsauswahl-Suchfunktion
angeschlossene Quelle und zeigt die auf dem Bildschirm an.
erkennt
der
Monitor
automatisch
die
So aktivieren/deaktivieren Sie die automatische Suche
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Eingangswahl.
Rufen Sie das Untermenü Automatische Suche auf.
Aktivieren/Deaktivieren Sie die automatische Suche nach Bedarf, und bestätigen Sie die Auswahl.
4.3.6 Ausfallsicherungseingang
Informationen zum Ausfallsicherungseingang
Mit dieser Funktion kann der Monitor automatisch zu einer Ausfallsicherungsquelle umschalten, falls die
Hauptquelle (DisplayPort oder HDMI) ausfällt. Der Monitor stellt automatisch die Hauptquelle wieder her,
sobald das Signal wieder empfangen wird.
Die verfügbaren Ausfallsicherungseingänge für Ihren Monitor sind:
•
•
•
Keine(r/s)
DVI
SDI
Der Ausfallsicherungseingang kann nur ausgewählt werden, wenn diese beiden Bedingungen
zutreffen:
1. Die Funktion Automatische Suche ist deaktiviert ist (siehe “Automatische Suche”, Seite 32).
2. Die Funktion PIP-/PAP-Modi ist deaktiviert ist (siehe “Bild-und-Bild-Einspeisung”, Seite 32 und
“Bild-im-Bild-Einspeisung”, Seite 33).
Wenn eine dieser beiden Funktion aktiviert ist, wird die Ausfallsicherung deaktiviert und ist nicht
verfügbar. Sobald beide Funktionen wieder deaktiviert wurden, ist die Ausfallsicherung aktiviert und
ist mit dem ausgewählten Ausfallsicherungseingang wieder verfügbar.
Der Ausfallsicherungseingang wird innerhalb von 7 Sekunden aktiviert, nachdem der Haupteingang
ausgefallen ist.
Während des Übergangs vom Haupt- zum Ausfallsicherungseingang und umgekehrt wird eine
Textnachricht angezeigt, um den Benutzer zu informieren.
Die Hauptquelle kann geändert werden, während der Ausfallsicherungseingang unverändert bleibt.
Während der Auswahl und Synchronisierung einer neuen Hauptquelle ist die
Ausfallsicherungsfunktion vorübergehend (7 Sekunden lang) deaktiviert.
So wählen Sie den Ausfallsicherungseingang aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Eingangswahl.
Rufen Sie das Untermenü Ausfallsicherungseingang auf.
Wählen Sie einen der verfügbaren Ausfallsicherungseingänge, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.3.7 Bild-und-Bild-Einspeisung
Informationen zur Bild-und-Bild-Einspeisung
Mit dieser Funktion kann der Monitor eine zweite Eingangsquelle auf der linken Seite des Monitors anzeigen.
Der Primäreingang (Hauptquelle) wird auf der rechten Hälfte des Bildschirms angezeigt.
32
R5910599DE /00 MDSC-8427
Erweiterter Betrieb
Die möglichen Bild-und-Bild-Kombinationen zwischen dem Primäreingang (Hauptquelle) und dem
Sekundäreingang (PAP-Bild) sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.
Primäreingang
Sekundäreingang
DP 1.1
•
•
•
•
HDMI 2.0–1
HDMI 2.0–2
DVI
SDI
HDMI 2.0–1
HDMI 2.0–2
•
•
•
DP 1.1
DVI
SDI
DVI
SDI
•
•
•
DP 1.1
HDMI 2.0–1
HDMI 2.0–2
Sowohl der Primär- als auch der Sekundäreingang sind maximal auf die FHD-Auflösung
beschränkt.
Die auf die Primäreingangsquelle angewendeten Videoparameter werden auch auf den
Sekundäreingang angewendet.
Die zweite Quelle behält die gleiche Bildgröße (Nativ/Bildseitenverhältnis) bei wie die
Primäreingangsquelle.
So wählen Sie die Bild-und-Bild-Einspeisung aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Eingangswahl.
Rufen Sie das Untermenü PAP-Eingang auf.
Wählen Sie eine der verfügbaren PAP-Quellen (oder KEINE(R/S)), und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.3.8 Bild-im-Bild-Einspeisung
Informationen zur Bild-im-Bild-Einspeisung
Mit dieser Funktion kann der Monitor eine zweite Eingangsquelle als Fenster innerhalb der Hauptquelle
anzeigen.
Die möglichen Bild-in-Bild-Kombinationen zwischen dem Primäreingang
Sekundäreingang (PIP-Bild) sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.
Primäreingang
Sekundäreingang
DP 1.2 MST / 1.1 / Dual
HDMI 2.0–1
HDMI 2.0–2
Quad-SDI
12G-SDI
•
•
(Hauptquelle)
und
dem
DVI
SDI
Gamma und Farbtemperatur für die PIP-Quelle sind immer, unabhängig von der Transferfunktion,
die auf die Primäreingangsquelle angewendet wird, auf Nativ und 6500 K gesetzt.
So wählen Sie die Bild-im-Bild-Einspeisung aus
1. Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2. Wechseln Sie zum Menü Eingangswahl.
3. Rufen Sie das Untermenü PIP-Eingang auf.
R5910599DE /00 MDSC-8427
33
Erweiterter Betrieb
4. Wählen Sie einen der verfügbaren PIP-Eingänge (oder KEINE(R/S)), und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.3.9 Bild-im-Bild-Modus
Informationen zum Bild-im-Bild-Modus
Die verfügbaren Bild-in-Bild-Modi für Ihren Monitor sind:
•
•
•
Großes PiP: 35 % der horizontalen Größe des Monitors, oben oder unten, in den rechten Ecken
Kleines PiP: 25 % der horizontalen Größe des Monitors, oben oder unten, in den rechten Ecken
Keine(r/s): Bild-in-Bild wird deaktiviert
So wählen Sie einen Bild-im-Bild-Modus aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Eingangswahl.
Rufen Sie das Untermenü Bild-im-Bild-Modus auf.
Wählen Sie einen der verfügbaren Bild-im-Bild-Modi, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.3.10 Bild-im-Bild-Position
Informationen zur Bild-im-Bild-Position
Die verfügbaren Bild-in-Bild-Positionen für Ihren Monitor sind:
•
•
Unten rechts
Oben rechts
So wählen Sie die Bild-im-Bild-Position aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Eingangswahl.
Rufen Sie das Untermenü PIP-Position (PiP Position) auf.
Wählen Sie eine der verfügbaren PIP-Positionen, und bestätigen Sie die Auswahl.
4.3.11 Bild-im-Bild-Transparenz
Informationen zur Bild-im-Bild-Transparenz
Der verfügbare Bild-im-Bild-Transparenzbereich, der für Ihren Monitor auswählbar ist, liegt zwischen:
•
•
0: Keine Transparenz
10: Maximale Transparenz (ungefähr 37 %)
So wählen Sie den Bild-im-Bild-Modus aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Eingangswahl.
Rufen Sie das Untermenü PIP-Transparenz (PiP transparency) auf.
Wählen Sie einen der verfügbaren PIP-Transparenzwerte, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.4 Menü Konfiguration
4.4.1 Information
Informationen zu Information
Die verfügbaren Informationselemente für Ihren Monitor sind:
•
•
•
34
Modell (Identifizierung des Handelstyps)
SW-Paket (Monitor-Firmware-Identifizierung)
Mainboard-Version (Hardware- und Firmware-Identifizierung)
R5910599DE /00 MDSC-8427
Erweiterter Betrieb
•
•
•
•
Tastatur-Version (Hardware- und Firmware-Identifizierung)
SDI-Modul-Version (Hardware- und Firmware-Identifizierung)
Seriennummer (Seriennummer der Einheit)
Release Haupt-FPGA (Firmware-Identifizierung)
So rufen Sie Informationen auf
1. Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2. Wechseln Sie zum Menü Konfiguration.
3. Rufen Sie das Untermenü Information auf.
4.4.2 Anzeigesprache
Informationen zu den Sprachen
Die verfügbaren Sprachen für das OSD-Menü des Monitors sind:
•
•
•
•
•
Englisch
Français
Deutsch
Español
Italiano
So wählen Sie die Sprache aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Konfiguration.
Rufen Sie das Untermenü Anzeigesprache auf.
Wählen Sie eine der verfügbaren Sprachen, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.4.3 Einblenddauer OSD
Informationen zur Einblenddauer OSD
Das OSD-Menü kann automatisch nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität geschlossen werden, nachdem
die letzte Auswahl getroffen wurde.
Die verfügbaren Werte für die Einblenddauer OSD für Ihren Monitor sind:
•
•
•
•
•
10 Sek.
20 Sek.
30 Sek.
60 Sek.
Deaktiviert (= 5 Minuten)
So passen Sie die Einblenddauer OSD an
1.
2.
3.
4.
5.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Konfiguration.
Rufen Sie das Untermenü OSD-Einstellung auf.
Wählen Sie Einblenddauer OSD.
Wählen Sie einen der verfügbaren Werte für die Einblenddauer OSD, und bestätigen Sie die Auswahl.
4.4.4 Profil aufrufen
Informationen zum Aufrufen von Profilen
Das Aufrufen eines Profils bedeutet, dass die werkseitigen Standardeinstellungen (Profile Werkseitig und
Röntgen) wiederhergestellt oder benutzerdefinierte Profile aufgerufen werden.
Die verfügbaren aufrufbaren Profile für Ihren Monitor sind:
•
Werkseitig
R5910599DE /00 MDSC-8427
35
Erweiterter Betrieb
•
•
•
•
Röntgen
Benutzer 1
Benutzer 2
Benutzer 3
So rufen Sie ein Profil auf
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Konfiguration.
Rufen Sie das Untermenü Profil aufrufen auf.
Wählen Sie eines der verfügbaren aufrufbaren Profile, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.4.5 Profil speichern
Informationen zum Speichern von Profilen
Der Benutzer kann die Standard-Videoparameter ändern, die dem jeweiligen Profil zugeordnet sind, und die
neuen Parametereinstellungen unter dem Profil Benutzer 1, Benutzer 2 oder Benutzer 3 speichern. Die Profile
Werkseitig und Röntgen können geändert werden, aber die werkseitigen Standardeinstellungen können nicht
überschrieben werden und jederzeit über das Menüelement zum Aufrufen der Profile erneut aufgerufen
werden.
Die verfügbaren speicherbaren Profile für Ihren Monitor sind:
•
•
•
Benutzer 1
Benutzer 2
Benutzer 3
So speichern Sie ein Profil
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü Konfiguration.
Rufen Sie das Untermenü Profil speichern auf.
Wählen Sie eines der verfügbaren speicherbaren Profile, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.4.6 Benutzerdefinierte Tasten des Front-Menüs
Informationen zu den benutzerdefinierten Tasten des Front-Menüs
Der MDSC-8427 verfügt über ein Front-Menü (siehe “Front-Menü”, Seite 21), das 3 Funktionen für
benutzerdefinierte Tasten unterstützt. Diese benutzerdefinierte Tasten ermöglichen eine sofortige Aktivierung
häufig verwendeter Funktionen ohne das Aufrufen und Durchsuchen der OSD-Menüs. Jede
benutzerdefinierte Taste kann angepasst werden und ihnen kann jede der folgenden Funktionen zugeordnet
werden:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Hauptquelle
Helligkeit
Farbraum
DVI
SDI
HDMI 1
HDMI 2
DP
Gamma-Wert
Flip
PIP-Modus
Profil
Wenn eine Funktion für die aktuelle Monitorkonfiguration nicht verfügbar ist, wird sie in der Liste
nicht aufgeführt.
36
R5910599DE /00 MDSC-8427
Erweiterter Betrieb
So passen Sie die benutzerdefinierten Tasten des Front-Menüs an
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü System.
Rufen Sie das Untermenü Benutzerdefiniert 1/2/3 (Custom 1/2/3) auf.
Wählen Sie eine der verfügbaren Funktionen für die benutzerdefinierte Taste, und bestätigen Sie Ihre
Auswahl.
4.5 Menü System
4.5.1 Stromversorgung an DVI
Informationen zu Stromversorgung an DVI
Über diese Einstellung können Sie den Stift des DVI-Anschlusses auswählen, an den die +5-VoltGleichstromversorgung angelegt wird.
Die verfügbaren Optionen sind:
•
•
•
Deaktiviert
+5V auf Stift 14
+5V auf Stift 16
So wählen Sie die Stromversorgung an DVI aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü System.
Rufen Sie das Untermenü Stromversorgung an DVI auf.
Wählen Sie eine der verfügbaren Optionen, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.5.2 Stromversorgung an DisplayPort
Informationen zu Stromversorgung an DisplayPort
Mit dieser Einstellung können Sie auswählen, ob die +3V3-Gleichstromversorgung an den DisplayPortAnschluss angelegt wird.
Die verfügbaren Optionen sind:
•
•
Deaktiviert
+3V3 an DP Haupt
So wählen Sie die Stromversorgung an DisplayPort aus
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü System.
Rufen Sie das Untermenü Stromversorgung an DP auf.
Wählen Sie eine der verfügbaren Optionen, und bestätigen Sie Ihre Auswahl.
4.5.3 Bedienelementsperre
Informationen zur Bedienelementsperre
Mit dieser Einstellung können Sie eine unerwünschte Aktivierung jeder Funktion über die vordere oder
rückseitige Tastatur vermeiden. Durch die Aktivierung der Bedienelementsperre können das Front-Menü und
das OSD-Menü erst nach Eingabe einer Tastenfolge aufgerufen werden. Lesen Sie unter
“Bedienelementsperre”, Seite 24 nach.
So aktivieren/deaktivieren Sie die Bedienelementsperre
1. Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2. Wechseln Sie zum Menü System.
R5910599DE /00 MDSC-8427
37
Erweiterter Betrieb
3. Rufen Sie das Untermenü Bedienelementsperre auf.
4. Aktivieren/deaktivieren Sie die Bedienelementsperre nach Bedarf, und bestätigen Sie die Auswahl.
4.5.4 Stromsparfunktion
Informationen zur Stromsparfunktion
Wenn die ausgewählte (n) Einspeisung (en) fehlt/fehlen (Haupt, Sekundär und Ausfallsicherung), ermöglicht
diese Einstellung eine Abschaltung der Hintergrundbeleuchtung des Monitors und den Wechsel in einen
Energiesparmodus. Sobald die gewählten Einspeisungen wieder verfügbar sind, schaltet der Monitor vom
Energiesparmodus um und zeigt das Bild an. Auch durch die Aktivierung des OSD-Menüs beendet der
Monitor den Energiesparmodus.
Wenn die Funktion Automatische Suche aktiviert ist (siehe “Automatische Suche”, Seite 32),
wechselt der Monitor nicht in den Energiesparmodus, auch wenn die Einspeisungen fehlen.
So aktivieren/deaktivieren Sie die Stromsparfunktion
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü System.
Rufen Sie das Untermenü Stromsparfunktion auf.
Aktivieren/Deaktivieren Sie die Stromsparfunktion nach Bedarf, und bestätigen Sie die Auswahl.
4.5.5 DVI-Ausgang
Informationen zum DVI-Ausgang
Mit dieser Einstellung kann die DVI-Ausgabefunktion des Monitors aktiviert oder deaktiviert werden. Das
Aktivieren des DVI-Ausgangs dupliziert das gesamte Bild auf dem Bildschirm (einschließlich OSD) auf ein
FHD-Signal (1080p/1080i) am DVI-Ausgang. Bei 4K-Bildern wird der zentrale Teil des Bildes auf die FHDAuflösung herunterskaliert.
So aktivieren/deaktivieren Sie den DVI-Ausgang
1.
2.
3.
4.
Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
Wechseln Sie zum Menü System.
Rufen Sie das Untermenü DVI-Ausgang auf.
Aktivieren/Deaktivieren Sie den DVI-Ausgang nach Bedarf, und bestätigen Sie die Auswahl.
4.5.6 Betriebsstunden
Informationen zu den Betriebsstunden
Diese Information zeigt die Betriebsstunden Ihres Monitors.
So rufen Sie die Betriebsstunden auf
1. Rufen Sie das OSD-Hauptmenü auf.
2. Wechseln Sie zum Menü System.
3. Die Betriebsstunden des Monitors werden im unteren Bereich des Menüs angezeigt.
38
R5910599DE /00 MDSC-8427
Wichtige Hinweise
5
R5910599DE /00 MDSC-8427
39
Wichtige Hinweise
5.1 Sicherheitsinformationen
Allgemeine Empfehlungen
Vor der Inbetriebnahme dieses Geräts muss sich der Bediener gründlich mit den Sicherheits- und
Bedienungsanweisungen vertraut machen.
Die Sicherheits- und Bedienungsanweisungen für späteres Nachschlagen stets griffbereit aufbewahren.
Alle Warnhinweise am Gerät und in der Bedienungsanleitung streng beachten.
Alle Anweisungen für Bedienung und Gebrauch befolgen.
Gefahr von Stromschlägen oder Bränden
Um die Gefahr von Stromschlägen oder Bränden zu vermeiden, darf die Abdeckung nicht abgenommen
werden.
Im Inneren befinden sich keine Teile, die gewartet werden können. Die Wartung qualifizierten Technikern
überlassen.
Das Gerät niemals Regen oder Feuchtigkeit aussetzen.
Modifikationen am Gerät
Verändern Sie dieses Gerät nur mit Genehmigung des Herstellers.
Vorbeugende Wartung
Die Durchführung einer vorbeugenden Wartung ist nicht unbedingt erforderlich. Regelmäßige
Wartungsinspektionen sind erforderlich, damit der Monitor in optimalem Zustand bleibt und um einen sicheren
Betrieb zu gewährleisten. Wir empfehlen einen Funktions- und Sicherheitstest des Monitors in regelmäßigen
Intervallen (z. B. mindestens einmal im Jahr).
Schutzklasse (elektrisch)
Gerät mit externem Netzteil: Produkt Klasse I
Sicherheitskategorie (entflammbare Anästhesiegemische)
Gerät ist nicht auf den Einsatz in Bereichen mit entflammbaren Anästhesiegemischen aus Luft, Sauerstoff
oder Stickoxiden ausgelegt.
Keine Therapieausrüstung
•
•
•
Das Gerät ist vornehmlich auf den medizinischen Einsatz ohne direkten Patientenkontakt ausgelegt (nicht
betroffene Teile).
Das Gerät darf nicht zusammen mit lebenserhaltenden Systemen eingesetzt werden.
Der Benutzer sollte nicht das Gerät oder die Signalein- (SIP)/-ausgänge (SOP) und gleichzeitig den
Patienten berühren.
Anwendungen ohne Einsatzalternativen
Bei Anwendungen, bei denen der Monitor von entscheidender Bedeutung ist, empfiehlt sich unbedingt die
unmittelbare Bereitstellung eines Ersatzgeräts.
Verwendung von elektrischen chirurgischen Messern
Sorgen Sie für möglichst viel Abstand zwischen dem elektrochirurgischen Generator und anderen
elektronischen Geräten (z. B. Monitoren). Ein aktivierter elektrochirurgischer Generator kann Interferenzen
verursachen. Die Interferenz kann das OSD-Menü des Displays aktivieren und dadurch die Funktionalität des
Displays stören.
Netzanschluss – Gerät mit externer Stromversorgung, 25 V Gleichstrom
•
40
Stromversorgung: Das Gerät muss über den mitgelieferten 25-V-Netzadapter (
speziell für medizinische Zwecke zugelassen ist.
R5910599DE /00 MDSC-8427
) versorgt werden, der
Wichtige Hinweise
•
•
•
•
•
Dieser medizinisch zugelassene Netzadapter (
) ist an eine Netzsteckdose anzuschließen.
Die Stromversorgung wird als Teil des ME-Geräts spezifiziert, eine Kombination wird als ME-System
spezifiziert.
Dieses Gerät darf nur an einen Netzanschluss mit Masseschutz angeschlossen werden, um das Risiko
eines Stromschlags zu vermeiden.
Das Gerät sollte in der Nähe einer leicht zugänglichen Netzsteckdose aufgestellt werden.
Das Gerät ist auf Dauerbetrieb ausgelegt.
Netzkabel:
•
•
Europa: H05VV-F oder H05VVH2-F PVC-Kabel mit entsprechendem EU-Stecker.
USA und Kanada: Es muss ein Netzkabel mit einem Stecker für den Krankenhauseinsatz zusammen mit
Anweisungen verwendet werden, die darauf verweisen, dass eine zuverlässige Erdung nur erzielt werden
kann, wenn das Gerät an einen entsprechenden Anschluss für den Krankenhauseinsatz oder mit der
Kennzeichnung „nur für Krankenhäuser“ angeschlossen ist. Diese Anweisungen müssen entweder am
Gerät oder auf einem Hinweisschild am Netzkabel vermerkt sein.
Kurzzeitige Überspannung
Trennen Sie das Gerät von der Netzsteckdose, wenn es längere Zeit nicht benutzt wird, um es vor
Überspannung zu schützen.
Ziehen Sie bitte das Netzkabel von der Netzsteckdose ab, um die Stromversorgung des Geräts vollständig zu
unterbrechen.
Verbindungen
Jeder externe Anschluss anderer Peripheriegeräte muss den Anforderungen von Paragraph 16 von
IEC60601-1 3. Edition oder Tabelle Table BBB.201 von IEC 60601-1-1 für medizinische elektrische Systeme
genügen.
Wasser und Feuchtigkeit
Das Gerät ist IP21-konform (IP45 nur für die Vorderseite) bei einer Neigung von ± 10°. Die PSU entspricht nur
IP20.
Feuchtigkeitskondensation
Verwenden Sie den Monitor nicht unter sich schnell ändernden Temperaturen oder unter sich schnell
ändernder Luftfeuchtigkeit und vermeiden Sie den direkten Kontakt mit der kalten Luft des Auslass einer
Klimaanlage.
An der Oberfläche oder im Inneren des Geräts kann Feuchtigkeit kondensieren oder es kann sich innerhalb
der Schutzabdeckung ein feiner Nebel bilden. Hierbei handelt es sich nicht um eine Fehlfunktion des
Produkts, es kann aber zu Schäden am Monitor führen.
Wenn es zu einer Kondensation kommt, trennen Sie den Monitor von der Netzsteckdose und lassen Sie ihn
so stehen, bis die Kondensation verdunstet ist.
Belüftung
Keinesfalls die Belüftungsschlitze am Gehäuse des Geräts blockieren oder abdecken. Bei Einbau des Geräts
in einen Schrank bzw. an einem geschlossenen Ort darauf achten, dass ausreichend Platz zwischen dem
Gerät und den Schrankwänden besteht.
Installation
•
•
•
•
Stellen Sie das Gerät auf einen flachen, festen und stabilen Untergrund, der das Gewicht von mindestens
3 Geräten tragen kann. Bei Verwendung eines instabilen Untersatzes oder Ständers kann das Gerät
herunterfallen, wodurch Gefahr von Personen- und Sachschäden besteht.
Lassen Sie nicht zu, dass jemand auf das Gerät klettert oder sich darauf abstützt.
Wenn Sie den Darstellungswinkel anpassen, gehen Sie dabei langsam vor, damit das Gerät sich nicht
bewegt oder vom Standfuß oder -arm herunterrutscht.
Wenn das Gerät an einem Arm befestigt ist, verwenden Sie das Gerät nicht als Griff, um den Monitor zu
bewegen. Beachten Sie die Montageanleitung des Arms. Dort finden Sie Informationen zum Bewegen des
Arms mit dem Gerät.
R5910599DE /00 MDSC-8427
41
Wichtige Hinweise
•
•
•
Schenken Sie während der Montage, der regelmäßigen Wartung und Untersuchung dieses Geräts der
Sicherheit Ihre ganze Aufmerksamkeit.
Zur Montage dieses Geräts ist eine entsprechende Fachkenntnis erforderlich, insbesondere, um die
Stärke der Wand, des Arms oder der Decke zu bestimmen, die das Gewicht des Monitors tragen kann.
Überlassen Sie die Montage dieses Geräts an einer Wand einem entsprechend geschulten Techniker und
achten Sie während der Montage und Verwendung auf die Sicherheit.
Der Hersteller ist nicht haftbar für Schäden oder Verletzungen aufgrund einer fehlerhaften Handhabung
oder einer unsachgemäßen Installation.
Fehlfunktionen
Unter folgenden Bedingungen sollten Sie das Netzkabel des Geräts von der Netzsteckdose trennen und die
Wartungsarbeiten von qualifizierten Servicetechnikern durchführen lassen:
•
•
•
•
•
•
Bei Schäden oder Verschleißspuren an Netzkabel oder -stecker
Wenn Flüssigkeit über dem Gerät vergossen wurde.
Wenn das Gerät mit Wasser in Berührung gekommen ist, z. B. Regen ausgesetzt war.
Wenn das Gerät trotz Beachtung der Bedienungsanleitung nicht normal funktioniert. Stellen Sie nur
Bedienelemente ein, die in der Bedienungsanleitung erwähnt werden, da eine falsche Einstellung anderer
Bedienelemente zu Schäden führen kann, die in vielen Fällen umfangreiche Arbeit eines qualifizierten
Technikers erfordern, um den normalen Betrieb wiederherzustellen.
Wenn das Gerät fallen gelassen oder das Gehäuse beschädigt wurde.
Wenn das Produkt eine deutliche Leistungsverschlechterung zeigt, die auf die Notwendigkeit von
Servicearbeiten hinweist.
Allgemeine Warnungen
•
•
Alle Geräte und die vollständige Konfiguration müssen vor Inbetriebnahme getestet und validiert werden.
Auf der Endbenutzerebene muss ein Ausfallsicherungsgerät eingeplant werden, falls der Monitor ausfällt.
Technische Daten
•
•
•
•
•
•
•
Der Monitor ist auf Dauerbetrieb ausgelegt.
Der Monitor wurde zur Verwendung im Querformat mit einer Neigung von -10° (rückwärts) und +10°
(vorwärts) konzipiert.
Geräte Klasse I, entsprechend der Schutzart gegen Stromschlag
Der Monitor ist nicht für eine Sterilisation konzipiert.
Der Monitor hat keine Anwendungsteile. Die Vorderseite des LCD-Displays und das Plastikgehäuse
wurden als Anwendungsteil behandelt, da der Patient sie versehentlich über eine Dauer von <1 Minute
berühren kann.
Die Compliance dieses Monitors hinsichtlich Anforderungen zur medizinischen Sicherheit und EMV wurde
anhand der externen (optionalen) Stromversorgung für Medizingeräte Modell ATM200T-P250 bewertet.
Wenn eine andere Stromversorgung verwendet wird, müssen auf der Systemebene weitere Prüfungen
hinsichtlich Sicherheit und EMV-Anforderungen durchgeführt werden.
Das Gehäuse muss bei Stoßschäden geprüft werden; wenden Sie sich an den qualifizierten
Kundendienst.
Nationale Abweichungen für Skandinavien bezüglich CL. 1.7.2
Finnland: „Laite on liitettävä suojamaadoituskoskettimilla varustettuun pistorasiaan“
Norwegen: „Apparatet må tilkoples jordet stikkontakt“
Schweden: „Apparaten skall anslutas till jordat uttag“
5.2 Umweltschutzinformationen
Informationen zur Entsorgung
Elektro- und Elektronikschrott
42
R5910599DE /00 MDSC-8427
Wichtige Hinweise
Dieses Symbol auf dem Produkt gibt an, dass dieses Produkt entsprechend der Europäischen Richtlinie
2012/19/EU über Elektro- und Elektronik-Altgeräte nicht mit anderem Siedlungsabfall entsorgt werden darf.
Bitte entsorgen Sie Ihre ausgemusterten Geräte, indem Sie sie bei einer ausgewiesenen Sammelstelle zum
Recycling von Elektro- und Elektronikschrott abgeben. Trennen Sie diese Geräte bitte von anderem Abfall, um
mögliche Schäden für die Umwelt und Gesundheit durch die unkontrollierte Entsorgung von Abfällen zu
vermeiden, und recyceln Sie diese verantwortungsbewusst, um eine nachhaltige Wiederverwendung von
Rohstoffen zu fördern.
Weitere Informationen zum Recycling dieses Produkts erhalten Sie bei der zuständigen Gemeindeverwaltung
oder den kommunalen Entsorgungsbetrieben.
Ausführliche Informationen finden Sie auf der Barco-Website unter: http://www.barco.com/AboutBarco/weee.
RoHS-Konformität für die Türkei
Türkiye Cumhuriyeti: AEEE Yönetmeliğine Uygundur.
[Türkei: Konformität mit WEEE-Verordnung]
中国大陆 RoHS
Festlandchina RoHS
根据中国大陆《电器电子产品有害物质限制使用管理办法》(也称为中国大陆RoHS), 以下部分列出了
Barco产品中可能包含的有毒和/或有害物质的名称和含量。中国大陆RoHS指令包含在中国信息产业部MCV标
准:“电子信息产品中有毒物质的限量要求”中。
Entsprechend der „Management Methods for the Restriction of the Use of Hazardous Substances in Electrical
and Electronic Products“ (auch bezeichnet als RoHS von Festlandchina) führt die unten dargestellte Tabelle
die Namen und den Inhalt von toxischen Substanzen und/oder Gefahrenstoffen auf, die in dem Barco-Produkt
enthalten sein können. Die RoHS von Festlandchina sind im MCV-Standard des Ministeriums für die
Informationsindustrie von China im Abschnitt „Limit Requirements of toxic substances in Electronic
Information Products“ enthalten.
零件项目(名称)
Teilebezeichnung
印制电路配件
Leiterplattenbauteile
液晶面板
LCD-Display
外接电(线)缆
Externe Kabel
內部线路
Interne Verdrahtung
金属外壳
Metallgehäuse
塑胶外壳
Kunststoffgehäuse
散热片(器)
Wärmeableitbleche
风扇
Gebläse
电源供应器
有毒有害物质或元素
Gefahrenstoffe oder -elemente
汞
铅
镉
Hg
Pb
Cd
X
O
O
六价铬
Cr6+
O
多溴联苯
PBB
O
多溴二苯醚
PBDE
O
X
O
O
O
O
O
X
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
X
O
O
O
O
O
R5910599DE /00 MDSC-8427
43
Wichtige Hinweise
零件项目(名称)
Teilebezeichnung
有毒有害物质或元素
Gefahrenstoffe oder -elemente
汞
铅
镉
Hg
Pb
Cd
六价铬
Cr6+
多溴联苯
PBB
多溴二苯醚
PBDE
Netzadapter
O
O
O
O
O
O
文件说明书
Gedruckte Anleitungen
O
O
O
O
O
O
光盘说明书
Anleitung auf CD
本表格依据SJ/T 11364的规定编制
Diese Tabelle wurde in Einklang mit den Bestimmungen des SJ/T 11364 zusammengestellt.
O: 表示该有毒有害物质在该部件所有均质材料中的含量均在 GB/T 26572 标准规定的限量要求以下.
O: Zeigt an, dass der Anteil dieser toxischen Substanz oder dieses Gefahrenstoffes in allen homogenen
Materialien für dieses Teil unter dem zulässigen Grenzwert nach GB/T 26572 liegt.
X: 表示该有毒有害物质至少在该部件的某一均质材料中的含量超出 GB/T 26572 标准规定的限量要求.
X: Zeigt an, dass der Anteil dieser toxischen Substanz oder dieses Gefahrenstoffes in mindestens einem der
homogenen Materialien für dieses Teil über dem zulässigen Grenzwert nach GB/T 26572 liegt.
在中国大陆销售的相应电子信息产品(EIP)都必须遵照中国大陆《电子电气产品有害物质限制使用标识要
求》标准贴上环保使用期限(EFUP)标签。Barco产品所采用的EFUP标签(请参阅实例,徽标内部的编号使
用于指定产品)基于中国大陆的《电子信息产品环保使用期限通则》标准。
Alle elektronischen Informationsprodukte (Electronic Information Products, EIP), die in Festlandchina verkauft
werden, müssen der „Marking for the restriction of the use of hazardous substances in electrical and electronic
product“ von Festlandchina entsprechen und mit dem Environmental Friendly Use Period (EFUP)-Logo
gekennzeichnet sein. Die Zahl im EFUP-Logo, das Barco verwendet (siehe Foto), basiert auf den „General
guidelines of environment-friendly use period of electronic information products“ von Festlandchina.
10
RoHS
Richtlinie 2011/65/EG zur Einschränkung von gefährlichen Substanzen in Elektro- und Elektronik-Geräten.
Entsprechend den Angaben unserer Zulieferer ist dieses Produkt RoHS-konform.
5.3 Biologische Gefahr und Rücksendungen
Übersicht
Die Struktur und die Spezifikationen dieses Geräts sowie die zur Herstellung verwendeten Materialien
machen das Abwischen und Reinigen einfach, wodurch es für verschiedene Anwendungen in
Krankenhäusern und anderen medizinischen Bereichen geeignet ist, in denen Prozeduren für eine häufige
Reinigung festgelegt wurden.
Die normale Verwendung schließt aber biologisch kontaminierte Umgebungen aus, um die Verbreitung von
Infektionen zu verhindern.
Daher liegt das Risiko für die Verwendung dieses Geräts in solchen Umgebungen alleinig beim Kunden. Falls
dieses Gerät an einem Ort verwendet wird, an dem eine mögliche biologische Kontamination nicht
ausgeschlossen werden kann.
Der Kunde muss den Dekontaminationsprozess für jedes einzelne fehlerhafte Produkt, das zur Wartung,
Reparatur, Umarbeitung oder Fehlerprüfung an den Händler (oder den autorisierten Kundendienst)
zurückgeschickt wird, implementieren, wie er in der aktuellen Edition der Norm ANSI/AAMI ST35 festgelegt
ist. Mindestens ein gelbes Klebeetikett muss an der Oberseite der Verpackung des eingesandten Produkts
44
R5910599DE /00 MDSC-8427
Wichtige Hinweise
angebracht sein, begleitet von einer Erklärung, die beweist, dass das Produkt erfolgreich dekontaminiert
wurde.
Eingesandte Produkte, die nicht mit einem solchen externen Dekontaminationsetikett versehen sind und/oder
falls eine solche Erklärung fehlt, können vom Händler (oder vom autorisierten Kundendienst) zurückgewiesen
und auf Kosten des Kunden zurückgeschickt werden.
5.4 Informationen zur Einhaltung von gesetzlichen
Bestimmungen
Vorgesehener Einsatzbereich
Dieses Gerät ist zur Verwendung in OPs, zur Anzeige von Bildern endoskopischer Kameras, Raum- und
Galgenkameras, Ultraschall, Kardiologie, PACS, Anästhesie und Patienteninformationen konzipiert. Es ist
nicht für die Diagnose konzipiert.
Herstellungsland
Das Herstellungsland des Produkts ist auf dem Typenschild des Produkts angegeben (“Made in …”).
Kontaktinformationen für den Importeur
Um einen Importeur in Ihrer Nähe zu finden, wenden Sie sich über die Kontaktinformationen auf unserer
Website (www.barco.com) an eine der regionalen Niederlassungen von Barco.
FCC Klasse B
Dieses Gerät entspricht Abschnitt 15 der FCC-Richtlinien. Der Betrieb ist nur zulässig, wenn die beiden
folgenden Bedingungen erfüllt sind: (1) dieses Gerät verursacht keine gefährlichen Störungen und (2) dieses
Gerät muss empfangene Störungen verarbeiten können, einschließlich solcher Störungen, die einen
unerwünschten Betrieb verursachen können.
Dieses Gerät wurde geprüft und entspricht den Grenzwerten für digitale Geräte der Klasse B gemäß Abschnitt
15 der FCC-Richtlinien. Diese Grenzwerte wurden festgelegt, um einen ausreichenden Schutz gegen
schädliche Interferenzen in einer Wohneinrichtung zu bieten. Dieses Gerät erzeugt, verwendet und kann
Hochfrequenzenergie aussenden. Falls es nicht in Übereinstimmung mit den Anweisungen installiert wird,
kann es Funkverbindungen stören. Ein störungsfreier Betrieb kann jedoch nicht in allen Einrichtungen
garantiert werden. Sollte das Gerät den Radio- oder Fernsehempfang stören, was durch Aus- und
Wiedereinschalten des Geräts ermittelt werden kann, wird dem Benutzer geraten, die Störungen durch eine
bzw. mehrere der folgenden Maßnahmen zu beseitigen:
•
•
•
•
Die Empfangsantenne neu ausrichten bzw. an einem anderen Ort aufstellen.
Den Abstand zwischen dem Gerät und dem Empfänger vergrößern.
Das Gerät an einen anderen Zweig des Stromnetzes anschließen als den Empfänger.
Den Händler oder einen erfahrenen Radio-/Fernsehtechniker zu Rat ziehen.
Änderungen oder Modifikationen, die von der für die Konformität verantwortlichen Partei nicht ausdrücklich
genehmigt sind, können einen Verfall der Betriebserlaubnis für das Produkt zur Folge haben.
FCC-Verantwortlicher: Barco Inc., 3059 Premiere Parkway Suite 400, 30097 Duluth GA, Vereinigte Staaten,
Tel: +1 678 475 8000
Hinweis für Kanada
CAN ICES-3 (B)/NMB-3(B)
5.5 EMC-Hinweis
Allgemeine Informationen
Dieses Gerät darf nur in professionellen Einrichtungen des Gesundheitswesens verwendet werden.
R5910599DE /00 MDSC-8427
45
Wichtige Hinweise
Verwenden Sie bei der Installation des Geräts nur die mitgelieferten externen Kabel und Netzadapter oder ein
Ersatzteil, das Sie vom rechtmäßigen Hersteller erhalten haben. Die Verwendung eines anderen
Netzadapters kann Unanfälligkeitsniveau des Geräts senken.
WARNUNG: Die Verwendung dieses Geräts neben oder gestapelt mit anderen Geräten sollte
vermieden werden, da es zu einem unsachgemäßen Betrieb führen kann. Wenn eine derartige
Verwendung erforderlich ist, müssen dieses und die anderen Geräte beobachten werden, um
sicherzustellen, dass sie normal laufen.
WARNUNG: Die Verwendung von Zubehör, Messwertgebern oder Kabeln, die nicht vom Hersteller
dieses Geräts angegeben oder bereitgestellt wurden, kann zu höheren elektromagnetischen
Emissionen oder zu einer verringerten elektromagnetischen Immunität dieses Geräts führen, was
einen unsachgemäßen Betrieb zur Folge haben kann.
WARNUNG: Tragbare RF-Kommunikationsgeräte (einschließlich Peripheriegeräten, wie
Antennenkabel und externe Antennen) sollten nicht näher als 30 cm (12 Zoll) an einem Teil des
MDSC-8427 verwendet werden, einschließlich durch den Hersteller angegebene Kabel. Andernfalls
kann es zur Verschlechterung der Leistung dieses Geräts kommen.
Elektromagnetische Emissionen
Der MDSC-8427 ist für den Einsatz in elektromagnetischer Umgebung wie unten aufgeführt konzipiert. Der
Kunde oder Benutzer des MDSC-8427 sollte sicherstellen, dass das Gerät in solch einer Umgebung
eingesetzt wird.
Strahlungsprüfung
Entsprechungsprüfung
RF-Strahlung
CISPR 11
Gruppe 1
RF-Strahlung
CISPR 11
Harmonische Strahlung
IEC 61000-3-2
Spannungsschwankungen/
Flackern
IEC 61000-3-3
Klasse B
Klasse D
entspricht
Elektromagnetische Umgebung –
Anleitung
Der MDSC-8427 verwendet RFEnergie nur für interne Funktionen.
Daher ist die RF-Strahlung sehr
niedrig und es ist sehr
unwahrscheinlich, dass sie
Störungen bei elektrischen Geräten
in der Nähe verursacht.
Der MDSC-8427 ist für den Einsatz
in allen Einrichtungen,
einschließlich häuslicher
Umgebung und auch für den
Anschluss an
Niederspannungsnetzwerke, die
Gebäude für den Hausgebrauch
versorgen, geeignet.
Dieser MDSC-8427 entspricht den geltenden medizinischen EMC-Normen zu Emissionen an und
Interferenzen von umgebenden Geräten. Der Betrieb ist nur zulässig, wenn die beiden folgenden
Bedingungen erfüllt sind: (1) dieses Gerät verursacht keine gefährlichen Störungen und (2) dieses Gerät muss
empfangene Störungen verarbeiten können, einschließlich solcher Störungen, die einen unerwünschten
Betrieb verursachen können.
Interferenzen können durch das Aus- und Einschalten des Geräts bestätigt werden.
Sollte das Produkt störende Interferenzen für umgebende Geräte erzeugen oder sollte es beim Gerät zu
störenden Interferenzen durch umgebende Geräte kommen, wird dem Benutzer geraten, die Störungen durch
eine bzw. mehrere der folgenden Maßnahmen zu beseitigen:
•
•
•
•
Die Empfangsantenne oder das Gerät neu ausrichten bzw. an einem anderen Ort aufstellen.
Den Abstand zwischen dem Produkt und dem Empfänger vergrößern.
Das Produkt an einen anderen Zweig des Stromnetzes anschließen als den Empfänger.
Den Händler oder einen erfahrenen Techniker zu Rat ziehen.
Elektromagnetische Unanfälligkeit
Der MDSC-8427 ist für den Einsatz in elektromagnetischer Umgebung wie unten aufgeführt konzipiert. Der
Kunde oder Benutzer des MDSC-8427 sollte sicherstellen, dass das Gerät in solch einer Umgebung
eingesetzt wird.
46
R5910599DE /00 MDSC-8427
Wichtige Hinweise
Immunitätstest
IEC 60601 Prüfniveaus
Entsprechungsstufe
Elektrostatische
Entladung (ESD)
IEC 61000-4-2
± 8 kV Kontakt
± 2 kV, ± 4 kV, ± 8 kV, ±
15 kV Luft
± 8 kV Kontakt
± 2 kV, ± 4 kV, ± 8 kV, ±
15 kV Luft
EFT/Burst
IEC 61000-4-4
± 2 kV für Stromleitungen
± 1 kV für Eingangs-/
Ausgangsleitungen
100 kHz Folgefrequenz
± 2 kV für Stromleitungen
± 1 kV für Eingangs-/
Ausgangsleitungen
100 kHz Folgefrequenz
Stromstöße
IEC61000-4-5
Leitung zu Leitung: ±
0.5 kV, ± 1 kV
Leitung zu Erde: ± 0.5 kV,
± 1 kV, ± 2 kV
Leitung zu Leitung: ±
0.5 kV, ± 1 kV
Leitung zu Erde: ± 0.5 kV,
± 1 kV, ± 2 kV
Spannungseinbrüche,
kurze Unterbrechungen
und
Spannungsschwankungen
der
Stromversorgungsleitungen
IEC 61000-4-11
0 % Restspannung für 0.5
Perioden bei 0°, 45°, 90°,
135°, 180°, 225°, 270°
und 315°
0 % Restspannung für 1
Periode bei 0°
70 % Restspannung für 25
Perioden bei 0°
Spannungsunterbrechungen: 0 % Restspannung
für 250 Perioden bei 0°
0 % Restspannung für 0.5
Perioden bei 0°, 45°, 90°,
135°, 180°, 225°, 270°
und 315°
0 % Restspannung für 1
Periode bei 0°
70 % Restspannung für 25
Perioden bei 0°
Spannungsunterbrechungen: 0 % Restspannung
für 250 Perioden bei 0°
Netzfrequenz (50/60 Hz)
magnetisches Feld
IEC 61000-4-8
30 A/m
Nicht anwendbar 1
Ausgeführt RF
IEC 61000-4-6
3 Veff (6 Veff bei ISMBändern)
150 kHz bis 80 MHz
3 V/m
80 MHz bis 2.7 GHz
3 Veff (6 Veff bei ISMBändern)
Ausgestrahlt RF
IEC 61000-4-3
1:
Elektromagnetische
Umgebung – Anleitung
Böden sollten aus Holz,
Beton oder Keramikfliesen
bestehen. Wenn Böden
mit synthetischem
Material bedeckt sind,
sollte die relative
Luftfeuchtigkeit
mindestens 30%
betragen.
Die
Netzstrombedingungen
sollten einer typischen
Gewerbe- oder
Krankenhausumgebung
entsprechen
Die
Netzstrombedingungen
sollten einer typischen
Gewerbe- oder
Krankenhausumgebung
entsprechen
Die
Netzstrombedingungen
sollten einer typischen
Gewerbe- oder
Krankenhausumgebung
entsprechen. Wenn der
Benutzer des MDSC8427s einen fortlaufenden
Betrieb während
möglicher
Stromunterbrechungen
benötigt, wird empfohlen,
den MDSC-8427 über
eine unterbrechungsfreie
Stromversorgung oder
eine Batterie zu betreiben.
Die Netzfrequenz
magnetischer Felder sollte
dem Niveau entsprechen,
das für einen typischen
Standort in einer normalen
kommerziellen oder
klinischen Umgebung
charakteristisch ist.
-
3 V/m
MDSC-8427 enthält keine Komponenten, die anfällig für Magnetfelder sind.
R5910599DE /00 MDSC-8427
47
Wichtige Hinweise
Immunität gegenüber Geräten mit drahtloser RF-Kommunikation
Maximale
Leistung
(W)
Abstand (m)
ImmunitätTestpegel
(V/m)
Impulsmodulation 18 Hz
1.8
0.3
27
GMRS 460,
FRS 460
FM ± 5 kHz
Abweichung
1 kHz Sinus
2
0.3
28
704 – 787
LTE-Band
13, 17
Impulsmodulation 217 Hz
0.2
0.3
9
800 – 960
GSM 800/
900, TETRA
800, iDEN
820, CDMA
850, LTEBand 5
Impulsmodulation 18 Hz
2
0.3
28
1700 – 1990
GSM 1800,
CDMA 1900,
GSM 1900,
DECT, LTEBand 1/3/4/
25, UMTS
Impulsmodulation 217 Hz
2
0.3
28
2450
2400 – 2570
Bluetooth,
WLAN,
802.11 b/g/n,
RFID 2450,
LTE-Band 7
Impulsmodulation 217 Hz
2
0.3
28
5240
5100 – 5800
WLAN
802.11 a/n
Impulsmodulation 217 Hz
0.2
0.3
9
Testfrequenz (MHz)
Band (MHz)
Service
Modulation
385
380 – 390
TETRA 400
450
430 – 470
710
745
780
810
870
930
1720
1845
1970
5500
5785
5.6 Reinigung und Desinfektion
Anweisungen
•
•
•
•
Achten Sie darauf, dass Sie das Netzkabel von der Netzsteckdose trennen, wenn Sie den LCD-Monitor
reinigen.
Achten Sie darauf, dass Sie die Vorderseite nicht mit harten oder scheuernden Materialien verkratzen.
Staub, Fingerabdrücke, Schmiere usw. können mit einem weichen, feuchten Tuch entfernt werden (eine
geringe Menge mildes Reinigungsmittel kann auf dem feuchten Tuch verwendet werden).
Wischen Sie Wassertropfen sofort ab.
Mögliche Reinigungslösungen
•
•
•
•
•
•
•
48
Isopropylalkohol 100 %
Ethanol 70 %
0.5 % Chlorhexidin in 70 % Ethanol
Cidex
Haemo-sol, 1 % in Wasser
250 ppm Chlorlösung
Bacillol AF
R5910599DE /00 MDSC-8427
Wichtige Hinweise
•
•
•
•
•
Flux
Wurth, TFT-Reiniger
Klear Screen
Natriumhypochlorit 5 %
Green Soap (milde Reinigungslösung)
5.7 Erklärung der Symbole
Symbole auf dem Gerät
Auf dem Gerät sowie dem Netzadapter finden Sie die folgenden Symbole:
Gibt an, dass das Gerät die Anforderungen der geltenden EG-Richtlinie erfüllt.
Gibt an, dass Übereinstimmung mit Teil 15 der FCC-Regeln (Class A oder Class B)
besteht.
Gibt an, dass das Gerät den UL-Erkennungsrichtlinien entspricht.
Gibt an, dass das Gerät den UL-Richtlinien für Kanada und die USA entspricht.
E346057
Gibt an, dass das Gerät den UL-Demko-Richtlinien entspricht.
Gibt an, dass das Gerät den CCC-Richtlinien entspricht.
S&E
Gibt an, dass das Gerät den VCCI-Richtlinien entspricht.
Gibt an, dass das Gerät den KC-Richtlinien entspricht.
Gibt an, dass das Gerät den BSMI-Richtlinien entspricht.
Gibt an, dass das Gerät den PSE-Richtlinien entspricht.
Gibt an, dass das Gerät den RCM-Richtlinien entspricht.
Gibt an, dass das Gerät den EAC-Richtlinien entspricht.
Vorsicht: Laut US-amerikanischem Bundesgesetz darf dieses Gerät nur von einer in
einem Heilberuf tätigen qualifizierten Person bzw. in deren Auftrag gekauft werden.
R5910599DE /00 MDSC-8427
49
Wichtige Hinweise
IS 13252 (Part 1)
IEC 60950-1
Gibt an, dass das Gerät den BIS-Richtlinien entspricht.
R-xxxxxxxx
www.bis.gov.in
Bezeichnet USB-Anschlüsse am Gerät
Bezeichnet DisplayPort-Anschlüsse am Gerät
Gibt den Hersteller im rechtlichen Sinne an
Gibt das Herstellungsdatum an
yy
Gibt den zulässigen Temperaturbereich an.2 in dem das Gerät sicher innerhalb der
Spezifikationen arbeitet.
xx
SN
REF
Gibt die Seriennummer des Geräts an
Gibt die Geräteteilenummer oder die Katalognummer an
Warnung: gefährliche Spannung
Achtung
Lesen Sie hierzu die Bedienungsanleitungen durch
Gibt an, dass dieses Gerät nicht als normaler Hausmüll, sondern gemäß der
europäischen WEEE-Richtlinie (Elektro- und Elektronikalt-/-schrottgeräte) zu
entsorgen ist.
Verweist auf Gleichstrom (DC)
Verweist auf Wechselstrom (AC)
Standby (Bereitschaft)
2:
50
Werte für xx und yy können dem Absatz zu den technischen Daten entnommen werden.
R5910599DE /00 MDSC-8427
Wichtige Hinweise
Äquipotentialität
Masseschutzstift (Masse)
oder
Symbole auf dem Karton
Auf der Verpackung des Geräts finden Sie die folgenden Symbole (nicht ausschließende Liste):
Verweist auf ein Gerät, das beschädigt oder funktionsunfähig gemacht werden kann,
wenn es bei der Lagerung nicht sorgfältig behandelt wird.
Verweist auf ein Gerät, das bei der Lagerung vor Feuchtigkeit geschützt werden muss.
Gibt die Lagerrichtung der Verpackung an. Der Karton muss so transportiert,
gehandhabt und gelagert werden, dass die Pfeile immer nach oben weisen.
15
n
n
Gibt die Anzahl der identischen Kartons an, die aufeinander gestapelt werden können,
wobei „n“ die Grenze ist.
bzw.
xx-yy Kg
bzw.
xx-yy
xx-yy
Gibt das Gewicht des Kartons an und dass er von zwei Personen getragen werden
sollte.
Gibt an, dass der Karton nicht mit einem Messer, Schneidegerät oder einem scharfen
Gegenstand geschnitten werden sollte.
yy °C
+60
Gibt den zulässigen Temperaturbereich an,3 innerhalb dessen das Gerät sicher
gelagert werden kann.
xx °C
-20
yy %
85
Gibt den Bereich des atmosphärischen Drucks an,3 innerhalb dessen das Gerät sicher
gelagert werden kann.
5x %
yyy kPa
106
Gibt den Bereich des atmosphärischen Drucks an,3innerhalb dessen das Gerät sicher
gelagert werden kann.
xx kPa
50
5.8 Rechtliche Hinweise
Haftungsausschluss
Obwohl bei Erstellung dieses Dokuments größte Anstrengungen unternommen wurden, um technische
Genauigkeit zu gewährleisten, können wir für eventuelle Fehler keine Haftung übernehmen. Unser Ziel ist es,
Ihnen eine exakte und praxisgerechte Dokumentation zur Verfügung zu stellen. Bitte teilen Sie uns mit, wenn
Sie Fehler entdecken.
Barco-Softwareprodukte sind das Eigentum von Barco. Sie werden unter Copyright von Barco NV oder Barco,
Inc. nur in Verbindung mit einem Software-Lizenzvertrag zwischen Barco NV oder Barco Inc. und dem
Lizenznehmer vertrieben. Keine andere Verwendung, Vervielfältigung oder Offenbarung eines SoftwareProdukts von Barco ist in irgendeiner Form zulässig.
3:
Werte für xx und yy können dem Absatz zu den technischen Daten entnommen werden.
R5910599DE /00 MDSC-8427
51
Wichtige Hinweise
Das Recht zu Änderungen an Spezifikationen der Produkte von Barco ohne Vorankündigung bleibt
vorbehalten.
Markenzeichen
Alle Markenzeichen und eingetragenen Markenzeichen sind das Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Hinweise zum Copyright
Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung
von Barco darf dieses Dokument weder als Ganzes noch auszugsweise auf irgendeine Weise graphisch,
elektronisch, mechanisch oder als Fotokopie, Abschrift oder mit Datenspeicher- und Datenabfragesystemen
vervielfältigt oder kopiert werden.
© 2019 Barco NV Alle Rechte vorbehalten.
5.9 Technische Daten
MDSC-8427 LED
52
Bildschirmtechnologie
TFT AM LCD/IPS-PRO-Technologie/LED-Hintergrundbeleuchtung
Aktives Bildschirmformat
(Diagonale)
27” (685 mm)
Aktives Bildschirmformat (H
x V)
597 x 336 mm
Bildformat
16:9
Auflösung
UHD (3840 x 2160 Pixel)
Pixelpitch
0.155 mm
Farbunterstützung
1 Milliarde (30 Bit Farbtiefe)
Farb-Gamut
Nativ: Großer Farb-Gamut (Adobe 92 %)
Kalibrierter Farbraum: ITU-709, DCI-P3, BT.2020
Blickwinkel
178° Hor / 178° Ver
Luminanz
Maximum: 750 cd/m² (typisch)
@6500K: 550 cd/m², stabilisiert (typisch)
Kontrastverhältnis
1400:1 (typisch)
Reaktionszeit
Tein + Taus = 20 ms (typisch)
Weißpunkt
Kalibriert: 5600K, 6500K, 7600K, 9300K
Gamma-Wert-Kurve
Nativ, 1.8, 2.2, 2.4, Video, DICOM
Vorderer Schutzschirm
2-seitiges nicht reflektierendes Glas mit Anti-Fingerabdruck-Beschichtung
Tastatur
Vorderseite: kapazitive Touch-Tastatur mit 5 Tasten, vom Benutzer
programmierbar
Rückseite: Membrantastatur mit 5 Tasten
Videoeingänge
4K-UHD-Eingang:
• 1x DP 1.1 bis zu 3840 x 2160 @ 30 Hz
• 2x DP 1.1 bis zu 1920 x 2160 @ 50/60 Hz
• 1x DP 1.2 MST bis zu 3840 x 2160 @ 50/60 Hz
• 2x HDMI 2.0 bis zu 3840 x 2160 @ 50/60 Hz (*)
R5910599DE /00 MDSC-8427
Wichtige Hinweise
(*) Adapter für DP 1.2 SST auf HDMI 2.0 von Barco verfügbar
FHD-Eingang (hochskaliert auf UHD):
• 1 x DVI
• 1 x 3G-SDI
Videoausgänge
•
•
1 x 3G-SDI (3G-SDI-Durchschleifen-Eingang)
1 x DVI (Bildschirmklon herunterskaliert auf FHD)
Anzeigefunktionen
Videoverarbeitung optimiert für niedrige Latenz und Rauschreduzierung,
Bild-in-Bild, Bild-neben-Bild, Bildspiegelung und -rotation,
Ausfallsicherungsmodus, durch den Benutzer programmierbare
Funktionstasten, Bildschirmklon an DVI-Ausgang, FHD-Eingang
(hochskaliert auf UHD), Legacy-Signale akzeptiert, GleichstromLeistungsausgang, Kabelabdeckung
Fernbedienung
Fernbedienung der Monitorfunktionen verfügbar über:
• USB 2.0-Anschluss vom Typ B
• Über DDC-Protokoll an DVI und DP
Firmware-Download: microUSB-Anschluss
Leistungsaufnahme
Max.: 100 W / 25 V ± 10 %
Energiesparmodus: 20 W
Ausschaltmodus: ~ 1 W
Externes Netzteil
Wechselstromeingang: 100 - 240 V Wechselstrom / 50-60 Hz,
automatische Umschaltung
Gleichstromausgang: +25 V Gleichstrom/8 A
Abmessungen: 204 x 81 x 43 mm (8.0 x 3.2 x 1.7”)
Gewicht: 0.9 kg (2.0 lbs)
GleichstromLeistungsausgang (Stroman-Dongle)
DVI-Anschluss: +5 V an Stift 14 und 16 / 500 mA
DP-Anschluss: +3.3 V/500 mA
USB-Anschluss: +5 V/1 A
RP34L-Anschluss: +5 V/2 A
Abmessungen (B x H x T)
657 x 418 x 75 mm ( 25.9 x 16.5 x 3.0”)
Abmessungen verpackt (B x
H x T)
860 x 560 x 180 mm ( 33.9 x 22.0 x 7.1”)
Nettogewicht (nur Monitor)
9.1 kg (20.7 lbs)
Nettogewicht, verpackt
13.2 kg (29.1 lbs)
Montagestandard
VESA 100 x 100 mm
Betriebstemperatur
5 °C bis 35 °C zum Betrieb, 0 °C bis 40 °C zur Sicherheit
Lagertemperatur
-20 °C bis 60 °C
Luftfeuchtigkeit im Betrieb
20 % bis 85 % (keine Kondensation)
Luftfeuchtigkeit bei
Lagerung
10 % bis 85 % (keine Kondensation)
Höhe im Betrieb
3000 m max.
Höhe bei Lagerung
12000 m max.
Zertifizierungen
•
ANSI/AAMI ES 60601-1: 2005/(R)2012 und A1:2012, C1:2009/(R)2012
und A2:2010/(R)2012 (Medizinische elektrische Geräte – Teil 1:
Allgemeine Festlegungen für die Sicherheit einschließlich der
wesentlichen Leistungsmerkmale)
R5910599DE /00 MDSC-8427
53
Wichtige Hinweise
•
•
•
•
•
•
CAN/CSA-C22.2 No. 60601-1: 14 (Medizinische elektrische Geräte –
Teil 1: Allgemeine Festlegungen für die Sicherheit einschließlich der
wesentlichen Leistungsmerkmale (harmonisiert mit Ausgabe 3.1))
IEC 60601-1: 2012 Ausgabe 3.1 (Medizinische elektrische Geräte – Teil
1: Allgemeine Festlegungen für die Sicherheit einschließlich der
wesentlichen Leistungsmerkmale)
EN 60601-1: 2006 + A1:2013 (Medizinische elektrische Geräte – Teil 1:
Allgemeine Festlegungen für die Sicherheit)
Elektromagnetische Verträglichkeit: EMV medizinische EMV-Normen:
IEC60601-1-2, EN55011 /CISPR 11, FCC CFR47 Teil 15 & 18/Klasse B
Zulassungen/Kennzeichnung: CE c-UL-us, DEMKO
Grüne Konformität: ROHS-3, REACH, WEEE
Schutzstufe
IP21-konform (IP45 nur für die Vorderseite) bei einer Neigung von ± 10°
Garantie
3 Jahre
MDSC-8427 12G
54
Bildschirmtechnologie
TFT AM LCD/IPS-PRO-Technologie/LED-Hintergrundbeleuchtung
Aktives Bildschirmformat
(Diagonale)
27” (685 mm)
Aktives Bildschirmformat (H
x V)
597 x 336 mm
Bildformat
16:9
Auflösung
UHD (3840 x 2160 Pixel)
Pixelpitch
0.155 mm
Farbunterstützung
1 Milliarde (30 Bit Farbtiefe)
Farb-Gamut
Nativ: Großer Farb-Gamut (Adobe 92 %)
Kalibrierter Farbraum: ITU-709, DCI-P3, BT.2020
Blickwinkel
178° Hor / 178° Ver
Luminanz
Maximum: 750 cd/m² (typisch)
@6500K: 550 cd/m², stabilisiert (typisch)
Kontrastverhältnis
1400:1 (typisch)
Reaktionszeit
Tein + Taus = 20 ms (typisch)
Weißpunkt
Kalibriert: 5600K, 6500K, 7600K, 9300K
Gamma-Wert-Kurve
Nativ, 1.8, 2.2, 2.4, Video, DICOM
Vorderer Schutzschirm
2-seitiges nicht reflektierendes Glas mit Anti-Fingerabdruck-Beschichtung
Tastatur
Vorderseite: kapazitive Touch-Tastatur mit 5 Tasten, vom Benutzer
programmierbar
Rückseite: Membrantastatur mit 5 Tasten
Videoeingänge
4K-UHD-Eingang:
• 1x DP 1.1 bis zu 3840 x 2160 @ 30 Hz
• 2x DP 1.1 bis zu 1920x2160 @ 50/60 Hz
• 1x DP 1.2 MST bis zu 3840 x 2160 @ 50/60 Hz
• 2x HDMI 2.0 bis zu 3840 x 2160 @ 50/60 Hz (*)
(*) Adapter für DP 1.2 SST auf HDMI 2.0 von Barco verfügbar
R5910599DE /00 MDSC-8427
Wichtige Hinweise
•
4K SDI:
- 4x 3G-SDI-Quad-Link bis zu 1920 x 1080 @ 50/60 Hz oder
alternativ
- 12G-SDI bis zu 3840 x 2160 @ 50/60 Hz (2x Eingang)
FHD-Eingang (hochskaliert auf 4K):
• 1 x DVI
• 1 x 3G-SDI
Videoausgänge
•
•
1x 12G-SDI (SDI-1 Durchschleifen-Eingang) – Keine Ausgangssignale,
wenn der Eingang 4x 3G-SDI ist)
1x DVI (4K-Anzeige-Bildschirmklon, herunterskaliert auf 1080i/1080p)
Anzeigefunktionen
Videoverarbeitung optimiert für niedrige Latenz und Rauschreduzierung,
Bild-in-Bild, Bild-neben-Bild, Bildspiegelung und -rotation,
Ausfallsicherungsmodus, durch den Benutzer programmierbare
Funktionstasten, Bildschirmklon an DVI-Ausgang, FHD-Eingang
(hochskaliert auf UHD), Legacy-Signale akzeptiert, GleichstromLeistungsausgang, Kabelabdeckung
Fernbedienung
Fernbedienung der Monitorfunktionen verfügbar über:
• USB 2.0-Anschluss vom Typ B
• Über DDC-Protokoll an DVI und DP
FW-Download: über Netzwerkverbindung
Leistungsaufnahme
Max.: 120 W / 25 V ± 10 %
Energiesparmodus: 24 W
Ausschaltmodus: ~ 1 W
Externes Netzteil
Wechselstromeingang: 100 - 240 V Wechselstrom / 50-60 Hz,
automatische Umschaltung
Gleichstromausgang: +25 V Gleichstrom/8 A
Abmessungen: 204 x 81 x 43 mm (8.0 x 3.2 x 1.7”)
Gewicht: 0.9 kg (2.0 lbs)
GleichstromLeistungsausgang (Stroman-Dongle)
DVI-Anschluss: +5 V an Stift 14 und 16 / 500 mA
DP-Anschluss: +3.3 V/500 mA
USB-Anschluss: +5 V/1 A
RP34L-Anschluss: +5 V/2 A
Abmessungen (B x H x T)
657 x 418 x 75 mm ( 25.9 x 16.5 x 3.0”)
Abmessungen verpackt (B x
H x T)
860 x 560 x 180 mm ( 33.9 x 22.0 x 7.1”)
Nettogewicht (nur Monitor)
9.1 kg (20.7 lbs)
Nettogewicht, verpackt
13.2 kg (29.1 lbs)
Montagestandard
VESA 100 x 100 mm
Betriebstemperatur
5 °C bis 35 °C zum Betrieb, 0 °C bis 40 °C zur Sicherheit
Lagertemperatur
-20 °C bis 60 °C
Luftfeuchtigkeit im Betrieb
20 % bis 85 % (keine Kondensation)
Luftfeuchtigkeit bei
Lagerung
10 % bis 85 % (keine Kondensation)
Höhe im Betrieb
3000 m max.
Höhe bei Lagerung
12000 m max.
R5910599DE /00 MDSC-8427
55
Wichtige Hinweise
Zertifizierungen
•
ANSI/AAMI ES 60601-1: 2005/(R)2012 und A1:2012, C1:2009/(R)2012
und A2:2010/(R)2012 (Medizinische elektrische Geräte – Teil 1:
Allgemeine Festlegungen für die Sicherheit einschließlich der
wesentlichen Leistungsmerkmale)
CAN/CSA-C22.2 No. 60601-1: 14 (Medizinische elektrische Geräte –
Teil 1: Allgemeine Festlegungen für die Sicherheit einschließlich der
wesentlichen Leistungsmerkmale (harmonisiert mit Ausgabe 3.1))
IEC 60601-1: 2012 Ausgabe 3.1 (Medizinische elektrische Geräte – Teil
1: Allgemeine Festlegungen für die Sicherheit einschließlich der
wesentlichen Leistungsmerkmale)
EN 60601-1: 2006 + A1:2013 (Medizinische elektrische Geräte – Teil 1:
Allgemeine Festlegungen für die Sicherheit)
Elektromagnetische Verträglichkeit: EMV medizinische EMV-Normen:
IEC60601-1-2, EN55011 /CISPR 11, FCC CFR47 Teil 15 & 18/Klasse B
Zulassungen/Kennzeichnung: CE c-UL-us, DEMKO
Grüne Konformität: ROHS-3, REACH, WEEE
•
•
•
•
•
•
Schutzstufe
IP21-konform (IP45 nur für die Vorderseite) bei einer Neigung von ± 10°
Garantie
3 Jahre
Timinginformationen Full-HD und 4MP
56
Format
SDI
DVI
HDMI
DP 1.1
720x487i@59.94 Hz (NTSC)
J
N
N
N
720x480p@59.94 Hz
N
J
J
J
720x480p@60.00 Hz
N
J
J
J
720x576i@50.00 Hz (PAL I)
J
N
N
J
720x576p@50.00 Hz
N
J
J
J
800x600p@56.25 Hz
N
J
N
J
800x600p@60.317 Hz
N
J
N
J
800x600p@72.19 Hz
N
J
N
J
800x600p@75.00 Hz
N
J
N
J
1024x768p@60.004 Hz
N
J
N
J
1024x768p@70.069 Hz
N
J
N
J
1024x768p@75.029 Hz
N
J
N
J
1024x768p@85.00 Hz
N
J
N
J
1152x864p@75.00 Hz
N
J
N
J
1280x720p@29.97 Hz
N
J
N
J
1280x720p@30.00 Hz
N
J
N
J
1280x720p@50.00 Hz
J
J
J
J
1280x720p@59.94 Hz
J
J
J
J
1280x720p@60.00 Hz
J
J
J
J
1280x1024p@60.013 Hz
N
J
N
J
1280x1024p@75.025 Hz
N
J
N
J
R5910599DE /00 MDSC-8427
Wichtige Hinweise
Format
SDI
DVI
HDMI
DP 1.1
1280x1024p@85.00 Hz
N
J
N
J
1400x1050p@60.00 Hz
N
J
N
J
1600x1200p@60.00 Hz
N
J
N
J
1680x1050p@59.95 Hz
N
J
N
J
1920X1080i@50 Hz
J
J
J
J
1920X1080i@59.94 Hz
J
J
J
J
1920X1080i@60 Hz
J
J
J
J
1920x1080p@25 Hz
J
J
J
J
1920x1080p@29.97 Hz
J
J
J
J
1920x1080p@30.00 Hz
J
J
J
J
1920x1080p@50.00 Hz
J
J
J
J
1920x1080p@59.94 Hz
J
J
J
J
1920x1080p@60.00 Hz
J
J
J
J
1920x1200p@60.00 Hz
J
J
J
J
2048x1536p@60.00 Hz
N
N
N
J
2560x1440p@60.00 Hz
N
N
J
J
2560x1600p@60.00 Hz
N
N
J
J
Timinginformationen UHD / 4K
Format
HDMI
DP 1.1
DP 1.2 MST
Quad-SDI(*)
12G-SDI(*)
3840x2160@25.00 Hz
J
J
J
N
N
3840x2160@30.00 Hz
J
J
J
N
N
3840x2160@50.00 Hz
J
J
J
J
J
3840x2160@60.00 Hz
J
J
J
J
J
(*)
Akzeptierte Formate: Square Division und 2 Sample Interleave
R5910599DE /00 MDSC-8427
57
Wichtige Hinweise
Abmessungen
M4 - 4x
100
278.5
100
74.5
150.7
417.5
401.5
657
Abbildung 5-1
58
R5910599DE /00 MDSC-8427
Wichtige Hinweise
R5910599DE /00 MDSC-8427
59
FIMI S.r.l.
Vittor Pisani 6
20124 Milano
Italy
R5910599DE /00 | 2019-02-19
Registered office: FIMI S.r.l. | Via Vittor Pisani 6, 20124 Milano, Italy
Factory: FIMI S.r.l. | Via Saul Banfi 1, 21047 Saronno, Italy
www.barco.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement