Olivetti | d-Copia 4003MFplus 4004MFplus 5004MF 6004MF | Owner Manual | Olivetti d-Copia 4003MFplus 4004MFplus 5004MF 6004MF Benutzerhandbuch

Olivetti d-Copia 4003MFplus 4004MFplus 5004MF 6004MF Benutzerhandbuch
l
l
*XLGDDOOHIXQ]LRQL
2SHUDWLRQ*XLGH
l %HGLHQXQJVDQOHLWXQJ
l 0DQXHOG XWLOLVDWLRQ
l
*XÞDGHXVR
l
&!8 3934%- W
#ODE 8701de
HERAUSGEBER:
Olivetti S.p.A.
Gruppo Telecom Italia
Via Jervis, 77 - 10015 Ivrea (ITALY)
www.olivetti.com
Copyright © 2013, Olivetti
Alle Rechte vorbehalten
Die Qualitätsanforderungen dieses Produkts
werden durch die –Kennzeichnung bescheinigt,
die am Produkt angebracht ist.
Der Hersteller behält sich das Recht vor, jederzeit und ohne vorherige Mitteilung Änderungen an dem in diesem
Handbuch beschriebenen Produkt vorzunehmen.
ENERGY STAR ist ein eingetragendes Warenzeichen in den USA.
Das Programm 'ENERGY STAR' ist ein Energiesparplan der Umweltschutzbehörde (EPA) der Vereinigten Staaten.
Er wurde eingeführt, um zum Umweltschutz beizutragen; außerdem dient der Plan dem Zweck, die Entwicklung und
Verwendung von Bürogeräten mit größerer Energieeinsparung zu fördern.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass folgende Aktionen die oben bescheinigte Konformität und die
Eigenschaften des Produkts beeinträchtigen können:
• Falsche Stromversorgung;
• Installations- und Bedienungsfehler bzw. Nichtbeachtung der Hinweise in der Bedienungsanleitung, die mit dem
Produkt geliefert wurde;
• Das Auswechseln von Bauteilen oder Originalzubehör durch Unbefugte oder das Ersetzen durch Teile, die vom
Hersteller nicht anerkannt werden.
Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Materials darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlegers in
irgendeiner Form oder mit irgendwelchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, einschließlich Fotokopieren,
Aufzeichnen oder durch ein Informationsspeicher- und -abrufsystem reproduziert oder übertragen werden.
Sicherheits-Konventionen in dieser Anleitung
Lesen Sie die Bedienungsanleitung vor der Benutzung des Faxgeräts. Legen Sie die Bedienungsanleitung in der Nähe
des Geräts ab.
Am Faxgerät befinden sich Warnungen und Symbole, die auf Gefahren hinweisen und zur Gewährleistung des sicheren
Betriebs des Faxgeräts beachtet werden müssen. Die Bedeutung der einzelnen Symbole wird im Folgenden erläutert.
WARNUNG: Dieses Symbol weist darauf hin, dass ein Abweichen von den Anweisungen höchstwahrscheinlich
Gefahren für Leib und Leben zur Folge haben können.
ACHTUNG: Dieses Symbol weist darauf hin, dass ein Abweichen von den Anweisungen zu Verletzungen des
Bedienpersonals oder Beschädigungen des Geräts führen kann.
Symbole
Das
Symbol weist auf eine Warnung hin. Die verwendeten Gefahrensymbole haben folgende Bedeutung:
....
[Allgemeine Warnung]
....
[Verbrennungsgefahr]
Das
Symbol weist auf eine Information hin, die eine unzulässige Aktion beinhaltet. Die verwendeten Verbotssymbole
haben folgende Bedeutung:
....
[Unzulässige Aktion]
....
[Demontage untersagt]
Mit dem Symbol  gekennzeichnete Abschnitte enthalten Informationen zu Maßnahmen, die unbedingt durchgeführt
werden müssen. Die verwendeten Verbotssymbole haben folgende Bedeutung:
....
[Erforderliche Maßnahme]
....
[Netzstecker ziehen]
....
[Gerät grundsätzlich an eine ordnungsgemäß geerdete Steckdose anschließen]
Wenden Sie sich unverzüglich an den Kundendienst, um eine neue Anleitung zu bestellen, wenn die
Sicherheitshinweise in dieser Anleitung nicht lesbar sind oder die Anleitung nicht im Lieferumfang des Geräts enthalten
ist (die Bestellung einer neuen Anleitung ist kostenpflichtig).
HINWEIS
Aufgrund von Aktualisierungen können die Informationen in dieser Anleitung ohne Ankündigung geändert werden.
i
ii
Inhalt
Sicherheits-Konventionen in dieser Anleitung ............................................................................................ i
Inhalt ......................................................................................................................................................... iii
Sicherheitsinformationen .......................................................................................................................... vii
Einleitung ................................................................................................................................................ xiv
1
Geräteübersicht ......................................................................................................................... 1-1
Bedienfeld ...................................................................................................................... 1-2
Geräteansicht ................................................................................................................ 1-3
2
Vorbereitung zum Betrieb .......................................................................................................... 2-1
Schnelleinstieg Assistent zur Fax-Einstellung ............................................................... 2-2
Eingabe von Datum und Uhrzeit .................................................................................... 2-4
Adressbuch verwenden ................................................................................................. 2-5
Zielwahltasten verwenden ........................................................................................... 2-16
3
Grundlegende Bedienung .......................................................................................................... 3-1
[Eingabe] Taste und [Kurzwahlsuche] Taste .................................................................. 3-2
Automatisches Senden .................................................................................................. 3-4
Automatischer Faxempfang ......................................................................................... 3-14
Verbindung abbrechen ................................................................................................. 3-16
Ziel aus dem Adressbuch wählen ................................................................................ 3-19
Ziel mit der Zielwahltaste auswählen ........................................................................... 3-22
Wahlwiederholung ....................................................................................................... 3-23
Bildvorschau ................................................................................................................ 3-25
Basis-Anzeige .............................................................................................................. 3-27
Schnellwahlen speichern ............................................................................................. 3-29
4
Komfortfunktionen ...................................................................................................................... 4-1
Lange Originale ............................................................................................................. 4-2
Zeitversetzte Übertragung ............................................................................................. 4-3
Rundsendung ................................................................................................................ 4-7
Nächste Sendung vorbereiten ..................................................................................... 4-10
Sendeunterbrechung ................................................................................................... 4-11
Kettenwahl ................................................................................................................... 4-12
Manuelles Senden ....................................................................................................... 4-14
Manuelles Empfangen ................................................................................................. 4-15
Fernumschaltung ......................................................................................................... 4-16
Dokumente über den Speicher weiterleiten ................................................................. 4-18
FAX-Box-Funktion ........................................................................................................ 4-33
Kommunikation über Subadresse ................................................................................ 4-40
Programmwahl ............................................................................................................. 4-43
Faxabruf ....................................................................................................................... 4-45
Eingabe von Faxnummern über die Zifferntasten sperren ........................................... 4-55
Zugangsverwaltung ..................................................................................................... 4-56
Andere Funktionen ...................................................................................................... 4-60
5
Übertragungsergebnis und Sendestatus prüfen ........................................................................ 5-1
Prüfung von Übertragungen und des Status einer Sendung ......................................... 5-2
Journal der Faxaufträge ................................................................................................. 5-3
Administrationsberichte drucken .................................................................................... 5-7
iii
Bericht des Fax-Empfangsergebnisses per E-Mail versenden .................................... 5-11
Bestätigungsanzeige für Ziele ..................................................................................... 5-12
6
Systemeinstellungen .................................................................................................................. 6-1
Sendekopfzeile (TTI) aktivieren ..................................................................................... 6-2
Sendekennung eingeben ............................................................................................... 6-3
ECM Senden ................................................................................................................. 6-6
Startgeschwindigkeit Sendung ....................................................................................... 6-7
Automatisches Umschalten zwischen Fax und Telefon (Auto Fax/Tel-Umschaltung) ... 6-8
Automatisches Umschalten Fax und Anrufbeantworter ............................................... 6-10
Ruftöne ........................................................................................................................ 6-12
Lautstärke .................................................................................................................... 6-13
Auftragsende ............................................................................................................... 6-14
Wiederholversuche ...................................................................................................... 6-15
Empfangsmodus .......................................................................................................... 6-16
Empfangsdatum/-uhrzeit .............................................................................................. 6-17
Medientyp für den Ausdruck ........................................................................................ 6-18
Papierzufuhr aus Universalzufuhr ................................................................................ 6-21
ECM Empfangen ......................................................................................................... 6-22
Empfangs-Anfangsgeschwindigkeit ............................................................................. 6-23
Sendebeschränkungen ................................................................................................ 6-24
Verschlüsselung ........................................................................................................... 6-33
Empfang mit Verkleinerung .......................................................................................... 6-39
Duplexdruck ................................................................................................................. 6-40
Empfang von 2 auf 1 .................................................................................................... 6-41
Ferndiagnose ............................................................................................................... 6-42
Faxausdruck nur zu bestimmten Zeiten ....................................................................... 6-43
Ausgabefach für den Empfang .................................................................................... 6-44
7
Zubehör ...................................................................................................................................... 7-1
Internet FAX Kit (A) ........................................................................................................ 7-2
Speichererweiterung ...................................................................................................... 7-3
Dual Fax ........................................................................................................................ 7-3
8
Internet-Fax (i-FAX) ................................................................................................................... 8-1
Was ist ein i-FAX? .......................................................................................................... 8-2
i-FAX-Einstellungen ....................................................................................................... 8-5
i-FAX Übertragung ....................................................................................................... 8-11
i-FAX Empfang ............................................................................................................. 8-17
9
Netzwerkfax ............................................................................................................................... 9-1
Was ist ein Netzwerkfax? ............................................................................................... 9-2
Einrichtung ..................................................................................................................... 9-3
Normale Übertragung .................................................................................................... 9-7
Sendeeinstellungen ändern ......................................................................................... 9-13
Arbeiten mit Deckblättern ............................................................................................ 9-19
Standard Deckblatt festlegen ....................................................................................... 9-24
Übertragungssteuerung ............................................................................................... 9-29
10
Störungsbeseitigung ................................................................................................................10-1
Anzeigen während des Sende- und Empfangsvorgangs ............................................. 10-2
Vorsichtsmaßnahmen beim Ausschalten des Geräts .................................................. 10-3
Fehlermeldungen ......................................................................................................... 10-4
Störungsbeseitigung .................................................................................................... 10-5
iv
11
Anhang ..................................................................................................................................... 11-1
Zeicheneingabe ........................................................................................................... 11-2
Technische Daten ........................................................................................................ 11-5
Menüliste ..................................................................................................................... 11-6
Papierformat und Prioritätsfolge für empfangene Faxe ............................................. 11-11
Fehlercodetabellen .................................................................................................... 11-14
Index ............................................................................................................................................... Index-1
v
vi
Sicherheitsinformationen
Über diese Bedienungsanleitung
Die Bedienungsanleitung enthält Informationen zur Verwendung der Faxfunktionen dieses Geräts. Lesen Sie die
Bedienungsanleitung vor der Benutzung des Faxgeräts. Legen Sie die Anleitung in der Nähe des Geräts ab.
Während der Verwendung können der Bedienungsanleitung für das Gerät folgende Informationen entnommen werden.
•
Warnschilder am Gerät
•
•
Sicherheitshinweise zur
Installation
Tonerbehälter und
Resttonerbehälter austauschen
•
Papierstaus beseitigen
•
Fehler beseitigen
•
Gerätereinigung
•
Sicherheitshinweise zum
Betrieb
•
Papier einlegen
vii
Generelle Hinweise
Rechtliche Hinweise
WIR SIND NICHT HAFTBAR FÜR VOLLSTÄNDIGE ODER TEILWEISE VERLUSTE VON
EMPFANGSDOKUMENTEN, WENN DERARTIGE VERLUSTE DURCH BESCHÄDIGUNGEN DES FAXSYSTEMS,
FUNKTIONSSTÖRUNGEN, MISSBRAUCH ODER EXTERNE FAKTOREN WIE BEISPIELSWEISE
STROMAUSFÄLLE VERURSACHT WERDEN. DIES GILT GLEICHERMASSEN FÜR WIRTSCHAFTLICHE
VERLUSTE ODER ENTGANGENE GEWINNE, DIE DURCH VERPASSTE GESCHÄFTSCHANCEN BEDINGT SIND,
DIE WIEDERUM AUF ENTGANGENE ANRUFE ODER DARAUS RESULTIERENDE, AUFGEZEICHNETE
NACHRICHTEN ZURÜCKZUFÜHREN SIND.
Zu den Markennamen
•
Microsoft, Windows, Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista, Windows Server 2008,
Windows 7 und Internet Explorer sind eingetragene Warenzeichen von Microsoft Corporation in den USA und/oder
anderen Ländern.
•
Ethernet ist eine Marke der Xerox Corporation.
•
IBM und IBM PC-AT sind Marken der International Business Machines Corporation.
•
Adobe Acrobat, Adobe Reader und PostScript sind Warenzeichen von Adobe Systems, Incorporated.
Alle anderen in dieser Anleitung erwähnten Hersteller- und Produktnamen sind Marken der jeweiligen Unternehmen.
Die Symbole ™ und ® werden in diesem Handbuch nicht verwendet.
viii
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
Bei Benutzung von Telekommunikationseinrichtungen sollten grundlegende Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, um
das Risiko von Feuer, Stromschlägen oder Verletzung von Personen weitgehend auszuschließen:
VORSICHT: Um das Risiko von Feuer zu reduzieren, benutzen Sie nur folgende freigegebenen Telefonanschlusskabel:
Nr.26 AWG oder höher, UL gelistete oder CSA zertifizierte Kabel.
1
Benutzen Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wasser, z. B. einer Badewanne, Waschbecken, Spüle, in nassen
Räumen oder am Swimming Pool.
2
Benutzen Sie kein Telefon, auch kein drahtloses, während eines Gewitters. Es besteht die Gefahr eines
Blitzschlags.
3
Benutzen Sie kein Telefon, um eine undichte Gasleitung zu melden oder telefonieren Sie nicht in der Nähe eines
Gaslecks.
4
Benutzen Sie nur die in dieser Bedienungsanleitung empfohlenen Netzkabel oder Batterien. Werfen Sie keine
Batterien ins Feuer. Sie könnten explodieren. Befolgen Sie die lokalen Entsorgungsvorschriften.
HALTEN SIE DIESE ANWEISUNGEN BEREIT
IMPORTANTES MESURES DE SECURITE
Certaines mesures de sécurité doivent être prises pendant l'utilisation de matériel téléphonique afin de réduire les
risques d'incendie, de choc électrique et de blessures. En voici quelques unes:
ATTENTION: Pour réduire le risque d'incendie, utiliser uniquement un cordon de ligne de télécommunication de calibre
26 AWG ou supérieur de la liste UL ou bien certifié CSA.
1
2
3
4
Ne pas utiliser l'appareil près de l'eau, p. ex., près d'une baignoire, d'un lavabo, d'un évier de cuisine, d'un bac à laver, dans un
sous-sol humide ou près d'une piscine.
Eviter d'utiliser le téléphone (sauf s'il s'agit d'un appareil sans fil) pendant un orage électrique. Ceci peut présenter un risque de
choc électrique causé par la foudre.
Ne pas utiliser l'appareil téléphonique pour signaler une fuite de gaz s'il est situé près de la fuite.
Utiliser seulement le cordon d'alimentation et le type de piles indiqués dans ce manuel. Ne pas jeter les piles dans le feu: elles
peuvent exploser. Se conformer aux règlements pertinents quant à l'élimination des piles.
CONSERVER CES INSTRUCTIONS
CANADIAN IC REQUIREMENTS
"This product meets the applicable Industry Canada technical specifications"
"The Ringer Equivalence Number is an indication of the maximum number of devices allowed to be connected to a
telephone interface. The termination on an interface may consist of any combination of devices subject only to the
requirement that the sum of the RENs of all the devices does not exceed five."
The REN (CANADA) of this product is 0.4.
CONDITIONS DE L'IC CANADIENNE
"Le présent matériel est conforme aux spécifications techniques applicables d’Industrie Canada."
"L'indice d'équivalence de la sonnerie (IES) sert à indiquer le nombre maximal de terminaux qui peuvent être raccordés
à une interface téléphonique. La terminaison d'une interface peut consister en une combinaison quelconque de
dispositifs, à la seule condition que la somme d'indices d'équivalence de la sonnerie de tous les dispositifs n'excède pas
5."
Le IES (CANADA) pour ce produit est 0.4.
ix
Erklärungen zu EU-Richtlinien
ERKLÄRUNG DER KONFORMITÄT MIT 2004/108/EC, 2006/95/EEC, 93/68/EEC und 1999/5/EC
Wir erklären hiermit in Eigendeklaration, dass das Gerät den nachfolgenden Normen entspricht:
Einrichtungen der Informationstechnik –
Störfestigkeitseigenschaften – Grenzwerte und
Prüfverfahren
EN55024
Einrichtungen der Informationstechnik –
Funkstöreigenschaften – Grenzwerte und
Messverfahren
EN55022 Klasse B
Grenzwerte für Oberschwingungsströme für GeräteEingangsstrom 16 A pro Phase
EN61000-3-2
Grenzwerte für Spannungsschwankungen und Flicker in
Niederspannungsnetzen für Geräte mit einem
Eingangsstrom 16 A
EN61000-3-3
Sicherheit von Einrichtungen der Informationstechnik
einschließlich elektrischer Büromaschinen
EN60950-1
Telefonendgeräte (TE);
Die allgemeinen technischen europäischen Forderungen
für den Anschluss von Endgeräten (mit Ausnahme von
Endgeräten für Sprachtelefonie) an das analoge
öffentliche Telefonnetz mit Netzwerkadressierung (sofern
vorhanden) sind DTMF-Signale.
TBR 21
x
Technische Regelungen für Endgeräte
Dieses Endgerät erfüllt
•
DE 08R00
Nationale AN für D
AN für P
•
DE 09R00
Nationale AN für D
AN 02R01
AN für CH und N
•
DE 12R00
Nationale AN für D
•
AN 05R01
AN für D, E, GR, P und N
•
DE 14R00
Nationale AN für D
•
AN 06R00
AN für D, GR und P
•
ES 01R01
Nationale AN für E
•
AN 07R01
AN für D, E, P und N
•
GR 01R00
Nationale AN für GR
•
AN 09R00
AN für D
•
GR 03R00
Nationale AN für GR
•
AN 10R00
AN für D
•
GR 04R00
Nationale AN für GR
•
AN 11R00
AN für P
•
NO 01R00
Nationale AN für N
•
AN 12R00
AN für E
•
NO 02R00
Nationale AN für N
•
AN 16R00
Allgemeiner Beratungshinweis
•
P 03R00
Nationale AN für P
•
DE 03R00
Nationale AN für D
•
P 04R00
Nationale AN für P
•
DE 04R00
Nationale AN für D
•
P 08R00
Nationale AN für P
•
DE 05R00
Nationale AN für D
•
TBR21
•
AN 01R00
•
xi
Netzwerkkompatibilitäts-Erklärung
Der Hersteller erklärt, dass das Gerät für den Betrieb in den öffentlichen Telefonnetzen der folgenden Länder geeignet
ist:
Österreich
Frankreich
Liechtenstein
Slowakei
Belgien
Deutschland
Litauen
Slowenien
Bulgarien
Griechenland
Luxemburg
Spanien
Zypern
Ungarn
Malta
Schweden
Tschechien
Island
Norwegen
Schweiz
Dänemark
Irland
Polen
Niederlande
Estland
Italien
Portugal
Großbritannien
Finnland
Lettland
Rumänien
xii
Einleitung
Über diese Bedienungsanleitung
Die vorliegende Bedienungsanleitung ist in folgende Kapitel unterteilt.
Kapitel 1 - Geräteübersicht
Dieses Kapitel beschreibt die Bestandteile des Faxgeräts sowie die Tasten und Anzeigen des Bedienfelds.
Kapitel 2 - Vorbereitung zum Betrieb
Erklärt die Einstellungen, die vor dem Faxbetrieb erforderlich sind.
Kapitel 3 - Grundlegende Bedienung
Erklärt allgemeine Vorgänge wie "Original senden" und "Faxdokument empfangen".
Kapitel 4 - Komfortfunktionen
Erklärt Komfortfunktionen wie Einstellung der Sendezeit, Versand eines Originals an mehrere Empfänger sowie die
Vorbereitung einer Übertragung. Erläutert die erweiterte Faxkommunikation wie Beschränkung der Ziele und Systeme,
von denen Faxdokumente empfangen werden können, sowie Weiterleitung, Speichern und Drucken der Faxdokumente
für den jeweiligen Bedarf. Erklärt auch Subadressenkommunikations-Funktionen der Maschine, die mit Systemen
anderer Hersteller kompatibel sind, und Kostenstellenfunktionen, um den Kommunikationsstatus des Fax zu prüfen.
Kapitel 5 - Übertragungsergebnis und Sendestatus prüfen
Erläutert die Prüfung des Status häufig durchgeführter Übertragungen über die Berührungsanzeige. Erklärt auch, wie
Administrationsberichte gedruckt werden, um Einsicht in die Ergebnisse von Sende- und Empfangsvorgängen sowie
der gespeicherten Funktionen des Geräts zu erhalten.
Kapitel 6 - Systemeinstellungen
Erklärt die verschiedenen Einstellungen und deren Änderung, wie z. B. Regelung der Lautstärke von akustischen
Signalen.
Kapitel 7 - Zubehör
Erklärt die Funktionsweise des optionalen Internet FAX Kits, der Speichererweiterung und der zweiten Faxleitung und
deren Bedienung.
Kapitel 8 - Internet-Fax (i-FAX)
Erklärt die Funktionsweise der i-FAX-Funktion und deren Einstellungen.
* Für den Betrieb von i-FAX muss das optionale Internet-Fax-Kit vorhanden sein.
Kapitel 9 - Netzwerkfax
Erklärt die Verwendung von Netzwerkfaxfunktionen. Lesen Sie dazu auch das Network FAX Driver Operation Guide,
das auf der beiliegenden DVD (Online-Handbuch) mitgeliefert wird.
Kapitel 10 - Störungsbeseitigung
Erklärt, wie auf Fehlermeldungen und Störungen reagiert wird.
Kapitel 11 - Anhang
Erläutert die Zeicheneingabe und die technischen Daten des Geräts.
HINWEIS
Diese Anleitung enthält Informationen zum Gebrauch von US- und Europäischen Modellen.
Die Abbildungen zeigen US-Modelle. Falls Sie ein europäisches Modell verwenden, sind die Abbildungen
nur beispielhaft.
xiii
Konventionen in dieser Bedienungsanleitung
Die verwendeten Konventionen sind von der jeweils beschriebenen Situation abhängig.
Konvention
Beschreibung
Beispiel
[Fett]
Zeigt die Tasten auf dem
Bedienfeld, sowie die
Schaltflächen und
Meldungen auf dem
Bildschirm des PCs.
Drücken Sie die Taste
[Start].
[Standard]
Hebt Tasten auf der
Berührungsanzeige hervor.
Tippen Sie auf [OK].
Kursiv
Kennzeichnet Meldungen
auf der Berührungsanzeige.
Kopierbereit wird angezeigt.
Hinweis
Kennzeichnet zusätzliche
Informationen oder
Referenzabläufe.
Wichtig
Kennzeichnet notwendige
oder untersagte Elemente,
um Probleme zu vermeiden.
—
HINWEIS
WICHTIG
Vorgehensweise zur Bedienung
Die Knöpfe auf der Berührunganzeige bzw. auf dem Bedienfeld sind in der Anleitung wie folgt dargestellt:
Bedienung am Gerät
Tippen Sie auf [FAX].

Tippen Sie auf [Weiter] in
Übertragung.

Tippen Sie auf [Weiter] in Basis.

Tippen Sie auf [Ändern] in
Sendekopfzeile.
Beschreibung in der
Bedienungsanleitung
Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in
Übertragung, [Weiter] in Basis und
[Ändern] in Sendekopfzeile.
xiv
Original- und Papierformate
Dieser Abschnitt erläutert die verwendeten Bezeichnungen, wenn auf Original- oder Papierformate Bezug genommen
wird.
Bei A4, B5 und Letter, die sowohl horizontal als auch vertikal ausgerichtet sein können, wird die Ausrichtung des
Originals/Papiers bei der horizontalen Ausrichtung durch ein zusätzliches "R" angezeigt.
Angelegtes Original
Angegebenes
Format *
Vertikale
Ausrichtung
A4, B5, A5, B6, A6,
Letter, Statement
Original
Papier
Bei Originalen/Papier, bei denen die Länge Y größer als
die Länge X ist.
Horizontale
Ausrichtung
A4-R, B5-R, A5-R,
B6-R, A6-R, LetterR, Statement-R
Original
Papier
Bei Originalen/Papier, bei denen die Länge Y kleiner als
die Länge X ist.
*
Das Format des Originals bzw. Papiers, das verwendet werden kann, hängt von der Funktion und
der Papierquelle ab. Weitere Angaben befinden sich in den Abschnitten, in denen die jeweilige
Funktion oder Eingabequelle beschrieben wird.
Symbole auf der Berührungsanzeige
Die folgenden Symbole werden benutzt, um Original- und Papierausrichtungen in der Berührungsanzeige anzuzeigen.
.
Angelegtes Original
Original
Vertikale Ausrichtung
Horizontale Ausrichtung
xv
Papier
1
Geräteübersicht
Dieser Abschnitt erklärt die Namen der Bauteile, wenn das System nach Installation des FAX-Kits als Fax betrieben
wird.
Informationen zu anderen Bauteilen finden Sie in der Bedienungsanleitung des Geräts.
Bedienfeld ............................................................................................................................................................ 1-2
Geräteansicht....................................................................................................................................................... 1-3
Vorlageneinzug .......................................................................................................................................... 1-4
1-1
Geräteübersicht > Bedienfeld
Bedienfeld
Hinweise zu den Tasten und Anzeigen, die für andere als die Faxfunktionen benötigt werden, finden Sie in der
Bedienungsanleitung des Geräts.
Zeigt den Startbildschirm.
Versetzt das System in
den Ruhemodus. Aktiviert
das System aus dem
Ruhemodus.
Anzeige des
Systemmenüs.
Zeigt den Bildschirm
Zähler.
Anzeige des Status oder
des Menüs zum
Druckabbruch.
Aufruf des Kopierermenüs.
Anzeige der HilfeFunktionen.
Zeigt den Bildschirm
Senden.
Wird auch zur Anzeige des
Adressbuchs verwendet.
Vergrößert die
Berührungsanzeige von
Kopieren und Senden.
Zeigt den Bildschirm FAX
zum Versenden eines
Faxes.
Zeigt den Bildschirm
Unterbrechung der Kopie.
Leuchtet, wenn sich Papier
in der Job Separator-Ablage
befindet.
Verarbeitung: Blinkt während eines Druckoder Sende-/Empfangsvorgangs.
Zifferntasten
Eingabe von Ziffern
und Symbolen.
Ruft die
Benutzeranmeldung auf
oder meldet einen
Benutzer vom System ab.
Leuchtet, wenn das
System eingeschaltet ist.
Berührungsanzeige.
Zeigt die Knöpfe für das
Auswählen von Einstellungen
an.
Leuchtet oder blinkt, wenn ein Fehler auftritt oder
ein Auftrag abgebrochen wird.
Blinkt bei Festplatten-/FAX-Speicher-/USB-Zugriff.
Gerät nur bei dunkler LED System ausschalten!
Löscht eingegebene Zahlen und
Buchstaben.
Stellt die Grundeinstellungen
wieder her.
Ruft gespeicherte Informationen
wie Adressnummern, Benutzer-ID
oder Programme anhand der
Nummer auf.
Löscht oder hält laufende
Aufträge an.
Bestätigt Zahleneingaben und
schließt Funktionseinstellungen ab.
Gleiche Funktion wie die [OK] Taste
auf der Berührungsanzeige.
Bestätigt Eingaben und
löst Kopien und Scans
aus. Führt Einstellungen
fort.
1-2
Geräteübersicht > Geräteansicht
Geräteansicht
Dieser Abschnitt beschreibt die Namen der Bauteile, wenn das Gerät als Fax betrieben wird.
Hinweise zu den Bauteilen, die für andere als die Faxfunktionen benötigt werden, finden Sie in der Bedienungsanleitung
des Geräts.
1
2
5
4
6
3
* Je nach verwendetem Modell kann die Darstellung geringfügig abweichen.
1
Bedienfeld
Hiermit bedienen Sie den Faxteil.
2
Hauptschalter
Nur wenn dieser Schalter auf ON (I) steht, kann das Gerät
Faxe versenden oder empfangen. Die Berührungsanzeige
leuchtet und ist einsatzbereit.
3
Universalzufuhr
Legen Sie hier spezielles Papier ein, das nicht aus den
Kassetten gezogen werden kann.
4
Anschluss Leitung 1
Verbinden Sie diesen Anschluss mit der Telefondose. Für die
erste Leitung (Standard).
5
Anschluss Leitung 2
Für Faxübertragung über zwei Leitungen mit optionalem Dual
FAX-Kit. Verbinden Sie diesen Anschluss mit der
Telefondose.
6
Telefonanschluss (In
Deutschland nicht benötigt).
Hier kann ein Telefon angeschlossen werden.
WICHTIG
Ein automatischer Faxempfang ist nicht möglich, wenn der Hauptschalter ausgeschaltet ist. Um Faxe bei
abgeschaltetem Gerät zu empfangen, drücken Sie die Taste Power auf dem Bedienfeld.
1-3
Geräteübersicht > Geräteansicht
Vorlageneinzug
7
8
9
10
11
12
* Je nach verwendetem Modell kann die Darstellung geringfügig abweichen.
7
Anzeige für eingelegte
Dokumente
Zeigt den Status der Originale im Vorlageneinzug an. Die
Anzeige leuchtet grün, wenn die Originale korrekt eingelegt
sind.
8
Abdeckung des
Vorlageneinzugs
Öffnen Sie diese Abdeckung, wenn es zum Papierstau im
Originaleinzug kommt.
9
Dokumentenführungen
Justieren Sie die Führungen entsprechend der Breite der
Originale.
10
Dokumentenablage
Legen Sie den Originalstapel auf dieser Ablage ab.
11
Auswurfablage für
Dokumente
Eingescannte Originale werden hier abgelegt.
12
Griff zum Öffnen und
Schließen des
Vorlageneinzugs
Fassen Sie zum Öffnen oder Schließen des Vorlageneinzugs
hier an.
1-4
2
Vorbereitung zum
Betrieb
In diesem Kapitel wird erklärt, welche Vorbereitungen Sie durchführen müssen, um das Gerät erstmalig in Betrieb zu
nehmen.
Kundenseitig sind keine Vorbereitungsarbeiten auszuführen, wenn diese bereits von einem Kundendienstmitarbeiter
durchgeführt worden sind.
Schnelleinstieg Assistent zur Fax-Einstellung ..................................................................................................... 2-2
Fax Einstellungen ...................................................................................................................................... 2-2
Vorgehensweise zur Fax-Einstellung......................................................................................................... 2-3
Eingabe von Datum und Uhrzeit .......................................................................................................................... 2-4
Adressbuch verwenden ....................................................................................................................................... 2-5
Änderung des standardmäßig angezeigten Adressbuchs ......................................................................... 2-5
Neues Ziel speichern ................................................................................................................................. 2-5
Kontakte zum Faxen anlegen .................................................................................................................... 2-5
Kontakte für i-FAX anlegen ...................................................................................................................... 2-10
Gruppen anlegen ..................................................................................................................................... 2-13
Adressliste drucken ................................................................................................................................. 2-15
Zielwahltasten verwenden.................................................................................................................................. 2-16
Neue Zielwahltaste speichern.................................................................................................................. 2-16
Gespeicherten Inhalt ändern oder löschen .............................................................................................. 2-17
2-1
Vorbereitung zum Betrieb > Schnelleinstieg Assistent zur Fax-Einstellung
Schnelleinstieg Assistent zur Fax-Einstellung
Im Schnelleinstieg Modus besteht die Möglichkeit, einen Assistenten für die Einstellungen zu benutzen. Stellen Sie
sicher, dass Sie erst alle Einstellungen vornehmen, bevor Sie das Fax benutzen.
Fax Einstellungen
Schritt
Einstellung
Beschreibung
Siehe Seite
1. Wählen/
Empfangsart
Modus
Wählmodus (Port 1)
Wählmodus (Port 2)
Wählen Sie die Wahleinstellungen je nach Anschlussart.
–
Empfangsart
Wählen Sie die Empfangsart je nach Verwendung.
6-16
2. Lokale
Informationen
Lokaler Faxname (Leit. 1)
Lokaler Faxname (Leit. 2)
Speichern Sie den lokalen Faxnamen, also den
Firmennamen, damit dieser beim Empfänger auf dem
Ausdruck erscheint.
6-3
Lok. Fax-Kennung (Leit. 1)
Lok. Fax-Kennung (Leit. 2)
Die lokale Fax-Kennung wird auch verwendet, um die
möglichen Übertragungspartner einzuschränken.
6-4
Lokale Fax-ID
Die lokale Fax-ID wird nur in Ausnahmefällen benötigt.
Diese beschränkt die Kommunikation. Daher nur bei Bedarf
eingeben. Geben Sie bei Bedarf den vierstelligen Code ein.
6-5
Sendekopfzeile (TTI)
Aktivieren Sie den Druck der Sendekopfzeile auf der
Gegenseite als Standard.
6-2
FAX-Lautsprecherlautst.
Wählen Sie die Lautstärke bei Aktivierung der Funktion
[Aufgelegt].
FAX-Lautsprecherlautst.: Lautstärke des eingebauten
Lautsprechers, wenn die Verbindung mit [Aufgelegt]
hergestellt wird.
6-13
FAX-Mithörlautstärke
Geben Sie die Mithörlautstärke an.
FAX-Mithörlautstärke: Lautstärke des eingebauten
Lautsprechers, wenn die Verbindung ohne [Aufgelegt]
hergestellt wird, z. B. beim Speicherempfang.
6-13
Auftragsende
Legt fest, ob ein Signalton erzeugt werden soll, sobald ein
Auftrag erfolgreich beendet ist.
6-14
Ruftöne (Normal)
Legen Sie die Anzahl der Klingelzeichen fest, bevor der Ruf
beantwortet wird.
6-12
Ruftöne (TAD)
Legen Sie die Anzahl der Klingelzeichen fest, bevor der
Anrufbeantworter den Ruf übernimmt.
6-10
Ruftöne (FAX/TEL)
Legen Sie die Anzahl der Klingelzeichen fest, bevor von
Telefon auf Fax umgeschaltet wird.
6-12
Medientyp
Geben Sie den Medientyp ein, der für den Ausdruck des
empfangenen Faxes verwendet wird.
6-18
Papierausgabe (Leitung 1)
Papierausgabe (Leitung 2)
Wählen Sie das Ablagefach für empfangene Faxe.
6-44
FAX - Empfangsgröße
verkleinern
Verkleinert empfangene Faxe, falls diese zu groß für das zu
druckende Papierformat sind.
6-39
FAX - Wahlwiederholversuche
Legen Sie die Anzahl der Wahlwiederholungsversuche fest.
6-15
3. Lautstärke
4. Ruftöne
5. Ausgabe
6. Wahlwiederholung
HINWEIS
Die Einstellungen können im Systemmenü geändert werden.
2-2
Vorbereitung zum Betrieb > Schnelleinstieg Assistent zur Fax-Einstellung
Vorgehensweise zur Fax-Einstellung
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Schnelleinstellung Assistent], [Einstellung] und dann auf [Weiter].
Der Assistent wird gestartet.
3 Wählen Sie die Region aus und tippen Sie auf [OK].
Fax Einstellung
. Wählen/Empfangsart
. Lokale Fax Info
. Lautstärke
Starten der Einstellungen
Der Assistent hilft Ihnen, die Grundeinstellungen zur
Benutzung des Fax schnell vorzunehmen.
. Ruftöne
. Ausgabe
. Wahlwiederholung
Ende
Weiter
02/02/2013 10:10
Status
Taste
Beschreibung
Ende
Beendet den Assistenten.
Vorheriger
Kehrt zur vorherigen Anzeige zurück.
Überspringen
Überspringt die Position ohne Änderung der Einstellung.
Weiter
Geht zur nächsten Anzeige.
4 Sind die Einstellungen abgeschlossen, tippen Sie auf [Beenden].
2-3
Vorbereitung zum Betrieb > Eingabe von Datum und Uhrzeit
Eingabe von Datum und Uhrzeit
Speichern Sie das Datum und die Uhrzeit in der Systemuhr. Da zeitversetzte Faxsendungen nach der internen
Gerätezeit geplant werden, müssen Sie darauf achten, die richtige Zeit einzugeben.
WICHTIG
Kontrollieren Sie die auf der Berührungsanzeige angezeigte Uhrzeit und korrigieren Sie sie gegebenenfalls. Sonst
weicht die angezeigte Zeit möglicherweise von der wahren Zeit ab.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [
] und dann auf [Datum/Zeit/Energie sparen].
Die Anzeige zur Benutzeranmeldung wird eingeblendet. Geben Sie den Login-Benutzernamen
und das Passwort ein und tippen Sie auf [Login].
Die Werkseinstellung für den Benutzernamen und das Passwort lautet ‘Admin’.
3 Tippen Sie auf [Ändern] in Zeitzone einstellen.
4 Wählen Sie die Region aus und tippen Sie auf [OK].
Datum/Zeit/Energie sparen - Zeitzone einstellen.
Zeitzone einstellen.
Ort auswählen, der Ihrem Standort am nächsten liegt.
Zeitzone einstellen.
-12:00 Internationale Datumsgrenze West
-11:00 Samoa
-11:00 Universelle koordinierte Uhrzeit-11
1/16
-10:00 Hawaii
-09:00 Alaska
-08:00 Baja California
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
HINWEIS
Tippen Sie auf [
] oder [
], um die nächste Region anzuzeigen.
5 Tippen Sie auf [Ein] oder [Aus] in Sommerzeit und dann auf [OK].
HINWEIS
Haben Sie eine Region ohne Sommerzeit-Umstellung gewählt, erscheint die
Anzeige nicht.
6 Tippen Sie auf [Ändern] in Datum/Zeit.
7 Geben Sie mit [+]/[-] das Datum und die Uhrzeit ein.
Geben Sie die Zeit im 24-Stundenformat ein.
Datum/Zeit/Energie sparen - Datum/Zeit
Datum und Zeit einstellen.
2013
Jahr
02
Monat
02
Tag
Off
10
Stunde
10
Minute
31
Sekunde
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
8 Tippen Sie auf [OK].
2-4
Vorbereitung zum Betrieb > Adressbuch verwenden
Adressbuch verwenden
Sie können das Ziel für ein Fax oder ein i-FAX aus dem Adressbuch wählen.
Um ein LDAP Adressbuch zu nutzen, können Sie auch [Ext. Adressbuch] wählen. Für mehr Informationen zu externen
Adressbüchern siehe im Embedded Web Server RX User Guide.
Änderung des standardmäßig angezeigten Adressbuchs
Wählen Sie aus, welches Adressbuch standardmäßig angezeigt werden soll, entweder [Lokales Adressbuch] oder [Ext.
Adressbuch] (LDAP Adressbuch).
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [
Adressbuchtyp.
], [Ziel bearbeiten], [Weiter] in Adressbuch und dann auf [Ändern] in
Ziel bearbeiten - Adressbuchtyp
Wählen Sie den Standard Adressbuchtyp aus.
Lokales
Adressbuch
Ext.
Adressbuch
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
3 Wählen Sie entweder [Lokales Adressbuch] oder [Ext. Adressbuch] und bestätigen
mit [OK].
Neues Ziel speichern
Sie können neue Ziele im Adressbuch speichern. Zwei Methoden stehen für die Speicherung zur Verfügung - Kontakte
speichern und Gruppen speichern, die dann aus mehreren Kontakten bestehen.
HINWEIS
Um eine i-FAX-Adresse als Kontakt zu speichern, siehe Kontakte für i-FAX anlegen auf Seite 2-10.
Kontakte zum Faxen anlegen
Bis zu 2.000 Ziele können gespeichert werden. Zielname, Faxnummer, Kommunikation über Subadresse,
Verschlüsselung, Anfangsgeschwindigkeit für die Übertragung und ECM-Kommunikation können für jedes Ziel
gespeichert werden.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [ ], [Ziel bearbeiten], [Speichern/Bearbeiten] in Adressbuch,
[Hinzufügen], [Kontakt] und [Weiter].
2-5
Vorbereitung zum Betrieb > Adressbuch verwenden
3 Tippen Sie auf [Ändern] im Bereich Adressnummer.
Adresse:
Name
E-Mail
SMB
Adressnummer
:
Name
:
FTP
FAX
i-FAX
Ändern
Autom.
Ändern
Abbrechen
Zurück
Speichern
02/02/2013 10:10
Status
4 Mit [+]/[-] oder den Zifferntasten geben Sie die anwenderdefinierte Adressnummer ein
(0001 bis 2.500).
HINWEIS
Die Adressnummer ist die ID-Nummer für das jeweilige Ziel. Sie können unter
insgesamt 2.500 Nummern auswählen - 2.000 Nummern für die
Kontaktspeicherung und 500 Nummern für die Gruppenspeicherung.
Wenn "0000" angezeigt ist, wird die verfügbare Nummer automatisch zugewiesen.
5 Tippen Sie auf [OK].
6 Tippen Sie auf [Ändern] in Name.
7 Geben Sie den Zielnamen für die Anzeige im Adressbuch ein und tippen Sie auf [OK].
Bis zu 32 Zeichen können eingegeben werden.
HINWEIS
Hinweise zur Zeicheneingabe finden Sie unter Zeicheneingabe auf Seite 11-2.
8 Tippen Sie auf [FAX].
Adresse:
Name
E-Mail
Pause
Subadresse
SMB
FTP
Leer
FAX
i-FAX
Rücktaste
Ändern
:
Verschlüs.-Code-Nr. : Aus
Ändern
Send.Startgeschwindig.
: 33600bps
Ändern
ECM
: Ein
Ändern
Abbrechen
Zurück
Speichern
02/02/2013 10:10
Status
2-6
Vorbereitung zum Betrieb > Adressbuch verwenden
9 Geben Sie über die Zifferntasten die Faxnummer der Gegenstelle ein.
HINWEIS
Bis zu 32 Ziffern können als Faxnummer der Gegenstelle eingegeben werden.
Tippen Sie auf die [Leer], um einen Leerschritt einzugeben.
Benutzen Sie [ ] oder [ ], um den Cursor zu bewegen.
Um die Faxnummer zu korrigieren, tippen Sie auf [Rücktaste] auf der
Berührungsanzeige und löschen die Zeichen nacheinander. Danach geben Sie die
richtige Faxnummer ein. Um die Nummer komplett zu löschen, drücken Sie die
Taste [Löschen] auf dem Bedienfeld.
[Pause] einfügen
Wenn Sie auf diese Taste tippen, wird beim Wählen eine Pause von rund drei Sekunden
eingefügt. Beispiel: Wenn Sie die Gegenstelle über eine Telefonzentrale anwählen,
können Sie diese Pause einfügen, nachdem Sie mit einer Vorwahl eine Amtsleitung
geholt haben.
10Tippen Sie auf [Ändern] im Bereich Subadresse. Wenn Sie keine Übertragung über
Subadresse verwenden, gehen Sie weiter zu Schritt 14.
HINWEIS
Details finden Sie unter Kommunikation über Subadresse auf Seite 4-40.
11Tippen Sie auf [Subadresse] und geben Sie über die Zifferntasten die Subadresse
ein.
Adresse:
- Unteradresse
Subadresse
1234567890
Passwort
Leer
Rücktaste
Subadresse einstellen.
Subadresse und Passwort über
die Zifferntasten eingeben (max. 20 Ziffern).
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
HINWEIS
Benutzen Sie maximal 20 Ziffern, inklusive Leerschritt, den Ziffern 0 bis 9 und den
Sonderzeichen '#' und '*', um Subadressen einzugeben.
Tippen Sie auf die [Leer], um einen Leerschritt einzugeben.
Benutzen Sie [ ] oder [ ], um den Cursor zu bewegen.
Mit der [Rücktaste] löschen Sie ein Zeichen links vom Cursor.
12Tippen Sie auf [Passwort] und geben Sie über die Zifferntasten das SubadressenPasswort ein.
HINWEIS
Benutzen Sie maximal 20 Ziffern, inklusive Leerschritt, den Ziffern 0 bis 9 und den
Sonderzeichen '#' und '*', um ein Subadressen-Passwort einzugeben. Wenn dieses
Gerät Faxdokumente erhält, wird das Subadressen-Passwort nicht verwendet.
13Tippen Sie auf [OK].
2-7
Vorbereitung zum Betrieb > Adressbuch verwenden
14Tippen Sie auf [Ändern] in Verschlüs.-Code-Nr.. Wenn Sie keine Verschlüsselung
verwenden, gehen Sie weiter zu Schritt 19.
15Tippen Sie auf [Ein] und wählen Sie die Verschlüsselungscodenummer.
Adresse:
- Verschlüsselte Übertragung
Aus
Verschlüs.-Code-Nr.
Ein
Key 01
Key 02
1/1
Key 03
Aus
Key 04
Verschlüss.
Box
Key 05
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
HINWEIS
Speichern Sie die Verschlüsselungscodenummer vorab. Details finden Sie unter
Verschlüsselungscode speichern auf Seite 6-34.
16Um die Fax-Box des empfangenden Systems anzugeben, tippen Sie auf [Verschlüss.
Box] und gehen weiter zum nächsten Schritt.
Um die Faxdokumente im empfangenden System auszudrucken, tippen Sie auf [Aus],
bestätigen mit [OK] und gehen weiter zu Schritt 19.
17Tippen Sie auf [Ein], geben Sie die Verschlüsselungs-Boxnummer (vier Zeichen) über
die Zifferntasten ein und tippen Sie auf [OK].
18Tippen Sie auf [OK].
19Falls gewünscht, tippen Sie auf [Send.Startgeschwindigkeit] oder [ECM], um die
Einstellungen zu ändern. Tippen Sie auf [Ändern], um die Einstellungen zu ändern
und dann auf [OK].
Die Standard Sende-Startgeschwindigkeit ist 33.600 Bit/s und ECM ist eingeschaltet.
Taste
Beschreibung
Send.Startgeschwindigkeit
Tippen Sie auf diese Taste, um die Anfangsgeschwindigkeit für die
Übertragung festzulegen. Sie können eine Geschwindigkeit von
33.600 Bit/s, 14.400 Bit/s und 9.600 Bit/s wählen.
ECM
Bei der ECM-Funktion (ECM = Error Correction Mode,
Fehlerkorrekturmodus) wird ein Bild automatisch nochmals
gesendet, das aufgrund von Leitungsgeräuschen während der
Übertragung nicht richtig gesendet oder empfangen wurde. Tippen
Sie auf diese Taste, um die Einstellungen für die ECMKommunikation zu ändern.
20Prüfen Sie die Eingaben nochmals.
21Prüfen Sie, ob das Ziel richtig eingegeben wurde und tippen Sie auf [Speichern].
Das Ziel wird dem Adressbuch hinzugefügt.
22Die Bestätigungsanzeige zum Speichern auf einer Zielwahltaste erscheint. Wählen
Sie [Ja] oder [Nein].
Bei Auswahl von [Ja] erscheint die Anzeige zum Speichern auf einer Zielwahltaste.
Gehen Sie zum nächsten Schritt.
Bei Auswahl von [Nein] ist das Abspeichern beendet.
2-8
Vorbereitung zum Betrieb > Adressbuch verwenden
23Wählen Sie die Nummer der Zielwahltaste, auf der Sie das Ziel speichern möchten
und bestätigen mit [Weiter].
24Wählen Sie das zu speichernde Ziel aus und bestätigen Sie mit [Weiter].
Die Details des Ziels können geändert werden, indem Sie das Ziel wählen und dann auf [Detail]
tippen.
25Tippen Sie auf [Ändern] in [Anzeigename] und auf [Ziel], um die Einstellungen
anzupassen.
26Tippen Sie auf [Speichern].
Ist die Zielwahltaste bereits belegt, erscheint eine Anzeige zur Bestätigung der Neubelegung.
Wählen Sie [Ja] oder [Nein].
2-9
Vorbereitung zum Betrieb > Adressbuch verwenden
Kontakte für i-FAX anlegen
Bis zu 2.000 Kontakte können gespeichert werden. Für jeden Kontakt können Sie den Kontaktnamen, die i-FAX
Adresse, Übertragungsmodus und Bedingungen für das Zielgerät eingeben.
HINWEIS
Details finden Sie unter Internet-Fax (i-FAX) auf Seite 8-1.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [ ], [Ziel bearbeiten], [Speichern/Bearbeiten] in Adressbuch,
[Hinzufügen], [Kontakt] und [Weiter].
3 Tippen Sie auf [Ändern] im Bereich Adressnummer.
Adresse:
Name
E-Mail
SMB
Adressnummer
:
Name
:
FTP
FAX
i-FAX
Ändern
Autom.
Ändern
Abbrechen
Zurück
Speichern
02/02/2013 10:10
Status
4 Mit [+]/[-] oder den Zifferntasten geben Sie die anwenderdefinierte Adressnummer ein
(0001 bis 2.500).
HINWEIS
Die Adressnummer ist die ID-Nummer für das jeweilige Ziel. Sie können unter
insgesamt 2.500 Nummern auswählen - 2.000 Nummern für die
Kontaktspeicherung und 500 Nummern für die Gruppenspeicherung.
Wenn "0000" angezeigt ist, wird die verfügbare Nummer automatisch zugewiesen.
5 Tippen Sie auf [OK].
6 Tippen Sie auf [Ändern] in Name.
7 Geben Sie den Zielnamen für die Anzeige im Adressbuch ein und tippen Sie auf [OK].
Bis zu 32 Zeichen können eingegeben werden.
HINWEIS
Hinweise zur Zeicheneingabe finden Sie unter Zeicheneingabe auf Seite 11-2.
2-10
Vorbereitung zum Betrieb > Adressbuch verwenden
8 Tippen Sie auf [i-FAX].
Adresse:
Name
Modus
E-Mail
SMB
FTP
Einfach
FAX
Via Server
i-FAX
Ein
Ändern
i-FAX Adresse
:
Auflösung
: 200x200dpi
Komprimierung
: MH
Papierformat
: A4/Letter
Ändern
Abbrechen
Zurück
Speichern
02/02/2013 10:10
Status
9 Tippen Sie auf [Ändern] im Bereich i-FAX Adresse.
10Geben Sie die i-FAX Zieladresse (eine E-Mailadresse) ein und tippen Sie auf [OK].
Bis zu 128 Zeichen können eingegeben werden.
Falls die Gegenstelle direktes SMTP unterstützt, geben Sie die IP-Adresse des anderen Geräts
ein.
HINWEIS
Hinweise zur Zeicheneingabe finden Sie unter Zeicheneingabe auf Seite 11-2.
11Tippen Sie auf [
] in Modus und wählen Sie [Einfach] oder [Voll].
Übertragungsart
Beschreibung
Einfacher Modus
Die Übertragungsbestätigung wird nicht an das Zielgerät gesendet.
Voller Modus
Die Übertragungsbestätigung wird an das Zielgerät gesendet.
12Tippen Sie auf [
] in Via Server und wählen Sie [Ein] oder [Aus].
Falls die Einstellung [Aus] gewählt wird, findet die Übertragung über direktes SMTP statt, ohne
den E-Mail Server zu verwenden.
Falls die Einstellung [Ein] gewählt wird, findet die Übertragung über die aktuell hinterlegte i-FAX
Kommunikation statt und verwendet den E-Mail Server.
13Tippen Sie auf [Ändern] in Papierformat.
2-11
Vorbereitung zum Betrieb > Adressbuch verwenden
14Geben Sie die Zielbedingungen ein und tippen Sie auf [OK].
Funktion
Auflösung
Beschreibung
Legen Sie die Auflösungen fest, die vom Zielfaxgerät akzeptiert
werden.
Wenn Sie ein i-FAX mit einer nicht gültigen Auflösung schicken,
wird es automatisch auf eine gültige Auflösung eingestellt und erst
dann versendet.
•
200 × 100 dpi: Zulässig (fix)
•
200 × 200 dpi: Zulässig (fix)
•
200 × 400 dpi: Zulässig oder unzulässig
•
400 × 400 dpi: Zulässig oder unzulässig
•
600 × 600 dpi: Zulässig oder unzulässig
Um eine Auflösung als "zulässig" zu definieren, tippen Sie auf das
Feld für diese Auflösung, damit es markiert ist.
Um eine Auflösung als "unzulässig" zu markieren, tippen Sie
nochmals auf das Feld, damit es nicht mehr markiert ist.
Komprimierung
Wählen Sie ein geeignetes Dateiformat für das Zielfaxgerät.
MH, MR, MMR oder JBIG
Papierformat
Geben Sie geeignete Optionen für die Dokumentengröße auf dem
Zielfaxgerät ein.
•
A4/Letter: Zulässig (fix)
•
B4: Zulässig oder unzulässig
•
A3/Ledger: Zulässig oder unzulässig
Um ein Dokumentenformat als "zulässig" zu definieren, tippen Sie
auf das Feld für dieses Format, damit das Feld markiert ist.
Um eine Einstellung als "unzulässig" zu markieren, tippen Sie
nochmals auf das Feld, damit es nicht mehr markiert ist.
15Prüfen Sie, ob das Ziel richtig eingegeben wurde und tippen Sie auf [Speichern].
Das Ziel wird dem Adressbuch hinzugefügt.
16Die Bestätigungsanzeige zum Speichern auf einer Zielwahltaste erscheint. Wählen
Sie [Ja] oder [Nein].
Bei Auswahl von [Ja] erscheint die Anzeige zum Speichern auf einer Zielwahltaste.
Gehen Sie zum nächsten Schritt.
Bei Auswahl von [Nein] ist das Abspeichern beendet.
17Wählen Sie die Nummer der Zielwahltaste, auf der Sie das Ziel speichern möchten
und bestätigen mit [Weiter].
18Wählen Sie das zu speichernde Ziel aus und bestätigen Sie mit [Weiter].
Die Details des Ziels können geändert werden, indem Sie das Ziel wählen und dann auf [Detail]
tippen.
19Tippen Sie auf [Ändern] in [Anzeigename] und auf [Ziel], um die Einstellungen
anzupassen.
20Tippen Sie auf [Speichern].
Ist die Zielwahltaste bereits belegt, erscheint eine Anzeige zur Bestätigung der Neubelegung.
Wählen Sie [Ja] oder [Nein].
2-12
Vorbereitung zum Betrieb > Adressbuch verwenden
Gruppen anlegen
Sie können mehrere Ziele, die als Kontakt gespeichert wurden, in einer Gruppe zusammenfassen. Diese Methode
vereinfacht den Betrieb, weil mehrere Ziele mit einem Vorgang angewählt werden können. Bis zu 500 Gruppen können
gespeichert werden.
HINWEIS
Für die Gruppenspeicherung ist es erforderlich, dass die jeweiligen Ziele vorher als Kontakt gespeichert wurden.
Legen Sie daher erst die nötigen Kontakte an.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [ ], [Ziel bearbeiten], [Speichern/Bearbeiten] in Adressbuch,
[Hinzufügen], [Gruppe] und [Weiter].
3 Tippen Sie auf [Ändern] im Bereich Adressnummer.
Adresse:
Name
Mitglied
Adressnummer
Ändern
Autom.
Ändern
Name
Abbrechen
Zurück
Speichern
02/02/2013 10:10
Status
4 Mit den Zifferntasten oder [+]/[-] geben Sie die Adressnummer ein (0001 bis 2.500).
HINWEIS
Die Adressnummer ist die ID-Nummer für die jeweilige Gruppe. Sie können unter
insgesamt 2.500 Nummern auswählen - 2.000 Nummern für die
Kontaktspeicherung und 500 Nummern für die Gruppenspeicherung.
Wenn "0000" angezeigt ist, wird die verfügbare Nummer automatisch zugewiesen.
5 Tippen Sie auf [OK].
2-13
Vorbereitung zum Betrieb > Adressbuch verwenden
6 Tippen Sie auf [Ändern] in Name.
Tastatur für Eingabe verwenden.
Limit: 32 Zeichen
Eingabe: 0 Zeichen
Rücktaste
1
2
q
3
w
a
s
z
4
e
d
x
Großschr.
5
r
6
t
f
c
Kleinschr.
7
y
g
v
h
b
8
u
9
i
j
n
k
m
Nr./Sym.
0
o
l
,
!
p
;
.
=
[
`
]
\
’
/
@
_
Leertaste
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
7 Geben Sie den Gruppennamen für die Anzeige im Adressbuch ein und tippen Sie auf
[OK].
Bis zu 32 Zeichen können eingegeben werden.
HINWEIS
Hinweise zur Zeicheneingabe finden Sie unter Zeicheneingabe auf Seite 11-2.
8 Tippen Sie auf [Mitglied].
Adresse: ABCABC
Name
Mitglied
Mitglied: 1 Ziel(e)
Ziel
CCC
Detail
0123456789
1/1
Detail
Löschen
Hinzufügen
Abbrechen
Zurück
Speichern
02/02/2013 10:10
Status
9 Tippen Sie auf [Hinzufügen].
10Wählen Sie das Ziel (Kontakt), das in der Gruppe gespeichert werden soll.
HINWEIS
Sie können nach Zielen suchen, indem Sie als Suchkriterium den Namen oder die
Faxnummer verwenden.
11Tippen Sie auf [OK].
12Wenn Sie ein Ziel hinzufügen möchten, wiederholen Sie die Schritte 8 bis 11.
Prüfen Sie, ob das ausgewählte Ziel der Gruppe hinzugefügt wurde und tippen Sie auf
[Speichern]. Die Gruppe wird dem Adressbuch hinzugefügt.
13Die Bestätigungsanzeige zum Speichern auf einer Zielwahltaste erscheint. Wählen
Sie [Ja] oder [Nein].
Bei Auswahl von [Ja] erscheint die Anzeige zum Speichern auf einer Zielwahltaste.
Gehen Sie zum nächsten Schritt.
Bei Auswahl von [Nein] ist das Abspeichern beendet.
14Wählen Sie die Nummer der Zielwahltaste, auf der Sie das Ziel speichern möchten
und bestätigen mit [Weiter].
15Tippen Sie auf [Ändern] in [Anzeigename] und auf [Ziel], um die Einstellungen
anzupassen.
2-14
Vorbereitung zum Betrieb > Adressbuch verwenden
16Tippen Sie auf [Speichern].
Ist die Zielwahltaste bereits belegt, erscheint eine Anzeige zur Bestätigung der Neubelegung.
Wählen Sie [Ja] oder [Nein].
Adressliste drucken
Die im Adressbuch gespeicherten Daten können ausgedruckt werden.
Die Liste kann nach Namen (Index) oder Adressnummern sortiert werden.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Drücken Sie [
], [Ziel bearbeiten] und dann auf [Weiter] in Listendruck.
3 Drücken Sie [Druck] in Liste FAX (Index) oder Liste FAX (Nr.).
4 Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung für das Drucken.
Der Druck beginnt.
FAX-Adressenliste (Index)
FAX-Adressenliste (Nr.)
2-15
Vorbereitung zum Betrieb > Zielwahltasten verwenden
Zielwahltasten verwenden
Mit der Zielwahltaste in der Anzeige [Ziel] können Sie auf ein Ziel im Adressbuch zugreifen.
Neue Zielwahltaste speichern
Speichern Sie das Ziel (Kontakt oder Gruppe) im Adressbuch für die Zielwahltaste. Bis zu 1.000 Ziele können
gespeichert werden.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [
], [Ziel bearbeiten] und [Speichern/Bearbeiten] in Zielwahltaste.
3 Wählen Sie die Nummer der Zielwahltaste, in der Sie das Ziel speichern möchten
(0001 bis 1000).
Tippen Sie auf [Kurzwahlsuche] oder [Nr.], um die Zielwahltaste direkt auszuwählen.
Ziel bearbeiten - Zielwahltaste
Zielwahltaste hinzufügen.
0001
AAA
0002
BBB
0003
0004
0005
Nr.
CCC
0006
0007
0008
0009
0010
0011
0012
0013
0014
0015
0016
0017
0018
0019
0020
Hinzufüg/
Bearbeit
Löschen
1/50
Detail
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
4 Tippen Sie auf [Speichern/Bearbeiten].
5 Tippen Sie auf [Ändern] in [Anzeigename] und geben Sie den anzuzeigenden Namen
ein.
Bis zu 24 Zeichen können eingegeben werden.
Wird kein Anzeigename vergeben, wird der im Adressbuch hinterlegte Name angezeigt. Tippen
Sie auf [Ändern] und ändern Sie den Anzeigenamen.
6 Tippen Sie auf [Ändern] in [Ziel] und wählen Sie das Ziel (Kontakt oder Gruppe), das
auf der Zielwahltaste gespeichert werden soll, aus dem Adressbuch.
Wenn Sie auf [Detail] tippen, sehen Sie Detailinformationen zum ausgewählten Ziel.
HINWEIS
Sie können die Ziele sortieren und nach Zielname, Gruppenname und
Adressnummer durchsuchen.
7 Tippen Sie auf [OK].
8 Tippen Sie auf [Speichern].
Das Ziel wird für die Zielwahltaste gespeichert.
2-16
Vorbereitung zum Betrieb > Zielwahltasten verwenden
Gespeicherten Inhalt ändern oder löschen
Sie können das Ziel einer Zielwahltaste ändern oder den gespeicherten Inhalt aus der Zielwahltaste löschen.
HINWEIS
Um die Zielinformationen im Adressbuch zu ändern, werden die in der Zielwahltaste gespeicherten Informationen
aktualisiert.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [
], [Ziel bearbeiten] und [Speichern/Bearbeiten] in Zielwahltaste.
3 Wählen Sie die Nummer der Zielwahltaste, die Sie bearbeiten möchten (0001 bis
1000).
Tippen Sie auf [Kurzwahlsuche] oder [Nr.], um die Zielwahltaste direkt einzugeben.
4 Ändern Sie die gespeicherten Daten.
Wenn der Anzeigename geändert werden soll
1 Tippen Sie auf [Speichern/Bearbeiten].
2 Tippen Sie auf [Ändern] in [Anzeigename] und geben Sie den neuen
anzuzeigenden Namen ein.
So ändern Sie das Ziel
1 Tippen Sie auf [Speichern/Bearbeiten].
2 Tippen Sie auf [Ändern] in [Ziel] und wählen Sie ein neues Ziel (Kontakt oder
Gruppe).
Tippen Sie auf [Ändern] im Anzeigenamen und löschen den Namen mit
[Rücktaste]. Wurde [Ändern] für das Ziel gedrückt und ein neues Ziel ausgewählt,
wird der Anzeigename automatisch mit geändert.
Wenn Sie auf [Detail] tippen, sehen Sie Detailinformationen zum ausgewählten
Ziel.
HINWEIS
Sie können die Ziele sortieren und nach Zielname, Gruppenname und
Adressnummer durchsuchen.
3 Tippen Sie auf [OK].
4 Tippen Sie auf [Speichern].
5 Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsanzeige für die Änderung, um die
Zielwahltaste mit dem Ziel zu speichern.
So löschen Sie den gespeicherten Inhalt
1 Tippen Sie auf [Löschen].
2 Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsanzeige für das Löschen, um das Ziel aus
der Zielwahltaste zu löschen.
2-17
Vorbereitung zum Betrieb > Zielwahltasten verwenden
2-18
3
Grundlegende
Bedienung
In diesem Kapitel werden die Basisfunktionen behandelt.
[Eingabe] Taste und [Kurzwahlsuche] Taste ........................................................................................................ 3-2
Benutzen der Taste Eingabe...................................................................................................................... 3-2
Benutzen der Taste Kurzwahlsuche ......................................................................................................... 3-3
Automatisches Senden ........................................................................................................................................ 3-4
Umschalten auf die Faxanzeige ................................................................................................................ 3-4
Auswahl der Übertragungsmethode .......................................................................................................... 3-4
Originale anlegen....................................................................................................................................... 3-6
Gegenstelle anwählen ............................................................................................................................... 3-7
Detaillierte Einstellungen ........................................................................................................................... 3-8
Automatischer Faxempfang ............................................................................................................................... 3-14
Empfangsmethoden................................................................................................................................. 3-14
Verbindung abbrechen....................................................................................................................................... 3-16
Abbruch der Speicherübertragung während des Einlesens..................................................................... 3-16
Abbruch einer Speicherübertragung während der Übertragung .............................................................. 3-16
Abbruch einer zeitversetzten Übertragung .............................................................................................. 3-17
Abbruch einer Direktübertragung............................................................................................................. 3-17
Abbruch einer Übertragung ..................................................................................................................... 3-17
Abbruch eines Abrufempfangs oder von Übertragungen über Subadresse oder per Bulletin Board ...... 3-18
Abbruch einer Speicherweiterleitung ....................................................................................................... 3-18
Ziel aus dem Adressbuch wählen ...................................................................................................................... 3-19
Ziel suchen .............................................................................................................................................. 3-20
Gespeicherten Inhalt ändern oder löschen .............................................................................................. 3-21
Ziel mit der Zielwahltaste auswählen ................................................................................................................. 3-22
Kurzwahltaste verwenden........................................................................................................................ 3-22
Wahlwiederholung.............................................................................................................................................. 3-23
Automatische Wahlwiederholung............................................................................................................. 3-23
Manuelle Wahlwiederholung.................................................................................................................... 3-23
Bildvorschau ...................................................................................................................................................... 3-25
Basis-Anzeige .................................................................................................................................................... 3-27
Verfügbare Funktionen in der Anzeige Basis........................................................................................... 3-27
Hinterlegte Funktionen ändern ................................................................................................................ 3-28
Schnellwahlen speichern ................................................................................................................................... 3-29
Schnellwahlen hinzufügen ....................................................................................................................... 3-29
Schnellwahlen bearbeiten oder löschen .................................................................................................. 3-30
3-1
Grundlegende Bedienung > [Eingabe] Taste und [Kurzwahlsuche] Taste
[Eingabe] Taste und [Kurzwahlsuche] Taste
Dieser Abschnitt erklärt den Gebrauch der [Eingabe] Taste und der [Kurzwahlsuche] Taste auf dem Bedienfeld.
Benutzen der Eingabe (
) Taste
Die Taste [Eingabe] arbeitet wie die Tasten [OK] und [Schließen] in der Berührungsanzeige.
Das Symbol Eingabe ( ) wird in der Nähe der Tasten eingeblendet, die mit der Taste [Eingabe] betätigt werden (z. B.
[ OK], [ Schließen]).
Die Bedienung der [Eingabe] Taste wird nun anhand der Datum/Uhrzeit Eingabe erklärt. Weitere Hinweise siehe
Eingabe von Datum und Uhrzeit auf Seite 2-4.
1 In der Anzeige Datum/Uhrzeit tippen Sie auf [+] oder [-], um das Datum oder die
Uhrzeit einzugeben.
Das Eingabe ( ) Symbol erscheint neben [OK] auf der Berührungsanzeige und soll anzeigen,
dass die [Eingabe] Taste die gleiche Wirkung hat wie die Taste [OK].
Datum/Zeit/Energie sparen - Datum/Zeit
Datum und Zeit einstellen.
2013
Jahr
02
Monat
02
Tag
Off
10
Stunde
10
Minute
31
Sekunde
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
2 Sobald Sie Datum und Uhrzeit eingegeben haben, tippen Sie auf die Taste [Eingabe]
(oder den [OK] Knopf).
3-2
Grundlegende Bedienung > [Eingabe] Taste und [Kurzwahlsuche] Taste
Benutzen der Kurzwahlsuche (
) Taste
Benutzen Sie die Taste [Kurzwahlsuche], um eine Aktion nur durch Eingabe einer Zahl über die Zifferntastatur
auszulösen. So können Sie entweder eine Kurzwahl zum Versenden aufrufen oder ein gespeichertes Programm über
die Programmnummer aufrufen.
Die Taste [Kurzwahlsuche] führt die gleiche Funktion aus wie das [Nr.] Symbol, das auf der Berührungsanzeige
angezeigt wird.
Die Bedienung der Taste [Kurzwahlsuche] wird im nächsten Abschnitt anhand einer Versendung mit Kurzwahl erklärt.
Für mehr Details zum Arbeiten mit Kurzwahlen, siehe Kurzwahltaste verwenden auf Seite 3-22.
1 Drücken Sie die Taste [Kurzwahlsuche] (oder die [Nr.]-Taste) in der Anzeige zum
Faxen.
Bereit für FAX.
Ziel
Ziel eingeben.
Adressbuch
ABCD
abcd@efg.com
Leertaste
Pause
FAX-Nr.
Eingabe
Zielwahltastennummer über die
Rücktaste
Zifferntasten eingeben.
(0001 - 1000)
Aufgelegt
Direkt
0001
AAA
Kettenwahl
0002
BBB
0006
FFF
0003
CCC
Abbrechen
0007
GGG
Ziel
Detail
Basis
0009
III
Orig./Sendedatenformat
Neuaufruf
0005
Nr.
0010
1/100
Ziele
prüfen
EEE
OK
DDD
0008
HHH
0011
Löschen
0004
JJJ
Bildqualität
Erweiterte
Einstellung
Programm
02/02/2013 10:10
Status
2 Im Fenster zur Zahleneingabe geben Sie über die Zifferntastatur die gewünschte
Kurzwahlnummer ein.
HINWEIS
Falls Sie eine 4-stellige Kurzwahlnummer eingeben, kann Schritt 3 entfallen. Die
Versende-Anzeige erscheint und das gewählte Ziel erscheint in der Liste.
3 Geben Sie eine Nummer zwischen einer und drei Stellen ein. Dann tippen Sie auf die
[Eingabe] Taste (oder [OK]).
Das gewünschte Ziel erscheint in der Liste.
3-3
Grundlegende Bedienung > Automatisches Senden
Automatisches Senden
Hier wird der normale Versand mit Eingabe der Nummer über die Zifferntasten erklärt.
HINWEIS
Hinweise zum Versand von Internet-Faxen (i-FAX) finden Sie unter i-FAX Übertragung auf Seite 8-11.
Umschalten auf die Faxanzeige
Stellen Sie sicher, dass die Basis Anzeige zum Faxen angezeigt wird.
Wenn die Anzeige für den Faxversand nicht angezeigt wird, drücken Sie die Taste [FAX]. Die Faxanzeige erscheint.
Startseite
Admin
Abmelden
Funktion wählen.
Kopieren
Senden
Auftrags-Box
Externer Speicher
Geräteinformation
Status/
Druckabbr.
Anzeige
vergrößern
Sprache
FAX
Anwender-Box
FAX-Box
Internetbrowser
Systemmenü
Hilfe
Programm
Mitteilungsfenster
02/02/2013 10:10
Status
Bereit für FAX.
Ziel
Ziel eingeben.
Adressbuch
001/001
ABCD
abcd@efg.com
FAX-Nr.
Eingabe
Rücktaste
Leertaste
Pause
Aufgelegt
Direkt
0001
AAA
Kettenwahl
0002
BBB
0006
FFF
CCC
0007
GGG
Ziel
Detail
0003
Basis
Status
0009
III
Orig./Sendedatenformat
Neuaufruf
0005
Nr.
0010
1/100
Ziele
prüfen
EEE
DDD
0008
HHH
Löschen
0004
JJJ
Bildqualität
Erweiterte
Einstellung
Programm
02/02/2013 10:10
Auswahl der Übertragungsmethode
Zwei Übertragungsmethoden werden angeboten - Speicherübertragung und Direktübertragung. Der Standardstatus ist
die Speicherübertragung.
Speicherübertragung
Nachdem die Originale in den Speicher eingelesen wurden, beginnt die Kommunikation. Die Originale werden erst in
den Speicher gelesen, dann wird gewählt und danach startet die Versendung.
Speicherübertragung über den Vorlageneinzug:
Nachdem die Originale in den Vorlageneinzug gelegt und in den Speicher eingelesen wurden, wird die Gegenstelle
angewählt. Diese Methode ist bequem, weil Sie die Originale gleich herausnehmen können, ohne auf den Abschluss
des Sendevorgangs warten zu müssen. Sie ist besonders für den Versand von mehrseitigen Originalen geeignet.
Speicherübertragung über das Vorlagenglas:
Diese Methode ist für den Versand von Buchseiten sinnvoll, die nicht in den Vorlageneinzug eingelegt werden können.
Nachdem die Originale auf das Vorlagenglas gelegt und in den Speicher eingelesen wurden, wird die Gegenstelle
angewählt.
3-4
Grundlegende Bedienung > Automatisches Senden
HINWEIS
Wenn "Mehrfach-Scan" eingestellt ist, können Sie die nächsten Originale ohne Unterbrechung einlesen,
nachdem ein Original vom Vorlagenglas in den Speicher eingelesen wurde. Wenn eine Seite eingescannt
wurde, setzen Sie den Scan fort und nachdem alle Originale in den Speicher eingelesen wurden, wird die
Gegenstelle angewählt.
Direktübertragung
Wählt die Gegenstelle an. Nachdem die Kommunikation eingeleitet wurde, werden die Originale eingelesen. Bei der
Direktübertragung können Sie nur ein Ziel für eine Übertragung angeben. Direkte Übertragungen sind nicht möglich,
wenn das optionale Printed Document Guard Kit installiert ist.
Direktübertragung über den Vorlageneinzug:
Nachdem die Telefonverbindung mit der Gegenstelle hergestellt wurde, beginnt das Einlesen der in den Vorlageneinzug
eingelegten Originale. Wenn mehrseitige Originale eingelegt wurden, wird nach dem Senden einer Seite das Einlesen
der nächsten Seite gestartet.
Direktübertragung über das Vorlagenglas:
Diese Methode ist für den Versand von Buchseiten sinnvoll, die nicht in den Vorlageneinzug eingelegt werden können.
Nachdem die Telefonverbindung mit der Gegenstelle hergestellt wurde, werden die auf das Vorlagenglas gelegten
Originale eingelesen und abgeschickt.
HINWEIS
Wenn "Mehrfach-Scan" eingestellt ist, können Sie die nächsten Originale ohne Unterbrechnung einlesen, nachdem
ein Original vom Vorlagenglas gesendet wurde. Nachdem eine Seite eingelesen wurde, bereiten Sie die nächste
Seite zum Einlesen vor.
Um die Direktübertragung zu wählen, gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor.
1 Tippen Sie auf [Erweiterte Einstellung] und dann auf [FAX Direktübertragung].
Ziel
Bereit für FAX.
Bild senden
Original
Zoom
Senden
: A4
: 100%
: A4
Zoom
Zentrieren
Rand löschen
FAX spätere
Übertragung
Mehrfach
Scan
Auftragende
Nachricht
Dateinamen
Eingabe
FAX direkte
Übertragung
FAX-Abrufempfang
Senden und
drucken
Senden und
speichern
Vorschau
Ziel
Basis
Orig./Sendedatenformat
Bildqualität
Erweiterte
Einstellung
Programm
02/02/2013 10:10
Status
2 Tippen Sie auf [Ein].
3-5
Grundlegende Bedienung > Automatisches Senden
3 Tippen Sie auf [OK].
Die Übertragungsmethode kann in der Basisanzeige für Fax ausgewählt werden.
Bereit für FAX.
Ziel
Ziel eingeben.
Adressbuch
001/001
ABCD
abcd@efg.com
FAX-Nr.
Eingabe
Rücktaste
Leertaste
Pause
Aufgelegt
Direkt
0001
AAA
Kettenwahl
0002
BBB
0006
FFF
CCC
0007
GGG
Ziel
Detail
0003
Basis
0009
III
Orig./Sendedatenformat
Neuaufruf
0005
Nr.
0010
1/100
Ziele
prüfen
EEE
DDD
0008
HHH
Löschen
0004
JJJ
Bildqualität
Erweiterte
Einstellung
Programm
02/02/2013 10:10
Status
Tippen Sie in der Basisanzeige für Fax auf [Direkt].
Die direkte Übertragung ist nun aktiviert und die Taste auf der Berührungsanzeige
leuchtet.
Erneutes Tippen auf [Direkt] schaltet wieder auf Speicherübertragung zurück.
Originale anlegen
Legen Sie die Originale auf das Vorlagenglas oder in den Vorlageneinzug. Siehe hierzu
die Bedienungsanleitung des Geräts. (5. Bedienung des Geräts > Originale anlegen >
Originale auf das Vorlagenglas legen)
3-6
Grundlegende Bedienung > Automatisches Senden
Gegenstelle anwählen
HINWEIS
Die Eingabe von Faxnummern über die Zifferntasten kann gesperrt werden, so dass keine Faxe über die Zifferntasten
versendet werden können. Auf diese Weise können nur Faxe an im Adressbuch oder auf den Zielwahltasten
gespeicherte Faxnummern gesendet werden.
Details finden Sie unter Eingabe von Faxnummern über die Zifferntasten sperren auf Seite 4-55.
1 Tippen Sie auf [FAX-Nr. Eingabe].
Bereit für FAX.
Ziel
Ziel eingeben.
Adressbuch
001/001
ABCD
abcd@efg.com
FAX-Nr.
Eingabe
Rücktaste
Leertaste
Pause
Aufgelegt
Direkt
0001
AAA
Kettenwahl
0002
BBB
0006
FFF
CCC
0007
GGG
Ziel
Detail
0003
Basis
0009
III
Orig./Sendedatenformat
Neuaufruf
0005
Nr.
0010
1/100
Ziele
prüfen
EEE
DDD
0008
HHH
Löschen
0004
JJJ
Bildqualität
Erweiterte
Einstellung
Programm
02/02/2013 10:10
Status
2 Geben Sie die Faxnummer der Gegenstelle über die Zifferntasten ein.
 Falls Eingabeprüfung für neues Ziel auf Aus steht, bestätigen Sie mit [OK] und
geben die Nummer komplett ein.
 Falls Eingabeprüfung für neues Ziel auf Ein steht, bestätigen Sie mit [OK] und eine
Anzeige zur Bestätigung der Faxnummer erscheint. Geben Sie die Faxnummer
nochmals ein und bestätigen Sie mit [OK].
Siehe hierzu in der Bedienungsanleitung des Geräts.
(8. Systemeinstellungen (Systemmenü) > Senden > Eingabeprüfung für neues Ziel)
Zur Fortsetzung der Rufnummerneingabe tippen Sie auf [FAX-Nr.-Eingabe] und
wiederholen den oben beschriebenen Ablauf.
Zur Korrektur der Faxnummer tippen Sie auf [Bearbeiten].
Bis zu 64 Ziffern können als Faxnummer der Gegenstelle eingegeben werden.
Tippen Sie auf die [Leertaste], um einen Leerschritt einzugeben.
Benutzen Sie [ ] oder [ ], um den Cursor zu bewegen.
Um die Faxnummer zu korrigieren, tippen Sie auf die [Rücktaste] auf der
Berührungsanzeige und löschen die Zeichen nacheinander. Danach geben Sie die
richtige Faxnummer ein. Um die Nummer komplett zu löschen, drücken Sie die Taste
[Löschen] auf dem Bedienfeld.
Wird
angezeigt, können die Eingaben ins Adressbuch übernommen werden.
Steht [Eingabe neues Ziel] auf [Nicht zulassen], können keine Rufnummern über die
Zifferntasten eingegeben werden. Details finden Sie unter Senden und Weiterleiten auf
Seite 4-59.
3-7
Grundlegende Bedienung > Automatisches Senden
[Pause] einfügen
Wenn Sie auf diese Taste tippen, wird beim Wählen eine Pause von rund drei Sekunden
eingefügt. Beispiel: Wenn Sie die Gegenstelle über eine Telefonzentrale anwählen,
können Sie diese Pause einfügen, nachdem Sie mit einer Vorwahl eine Amtsleitung
geholt haben.
[Aufgelegt]
Drücken Sie diese Taste, um den Hörer abzunehmen, so dass das Gerät sich mit der
Telefonleitung verbindet.
Wurde eine Faxnummer eingegeben, wird die Gegenstelle angewählt.
Nachdem Sie auf diese Taste getippt haben, können Sie die Gegenstelle über die
Zifferntasten anwählen. Details finden Sie unter Manuelles Senden auf Seite 4-14.
Wählen ohne Zifferntasten
 Adressbuch verwenden (Siehe Seite 3-19.)
 Zielwahltaste verwenden (Siehe Seite 3-22.)
 Kurzwahltaste verwenden (Siehe Seite 3-22.)
 Manuelle Wahlwiederholung (Siehe Seite 3-23.)
Detaillierte Einstellungen
Die Detaileinstellungen ermöglichen die Benutzung von Subadressen, die Wahl der Übertragungs-StartGeschwindigkeit, die Anwendung der Fehlerkorrektur und die Verschlüsselung. Diese Einstelllungen müssen mit denen
der Gegenseite übereinstimmen. Zusätzlich können Fax-Auflösung, Bildqualität, Auflösung und Originalgröße geändert
werden.
Ziel
Bereit für FAX.
FAX-Nr.-Eingabe - Detail
Subadresse
Ändern
:
Ändern
Anfangsgeschw. f. Übertr. : 33600bps
ECM
: Ein
Ändern
Verschlüss. Übertragung
: Aus
Ändern
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
Tippen Sie auf [Detail]. Tippen Sie auf [Ändern], um die Einstellungen zu ändern und dann auf [OK].
Haben Sie die Einstellungen wie gewünscht geändert, tippen Sie auf [OK].
Taste
Beschreibung
Subadresse
Wenn Sie eine Kommunikation über eine Subadresse vornehmen möchten, tippen Sie auf
diese Taste. Details finden Sie unter Kommunikation über Subadresse auf Seite 4-40.
Anfangsgeschw. f. Übertr.
Tippen Sie auf diese Taste, um die Anfangsgeschwindigkeit für die Übertragung festzulegen.
Sie können eine Geschwindigkeit von 33.600 Bit/s, 14.400 Bit/s und 9.600 Bit/s wählen.
ECM
Die ECM-Funktion (ECM = Error Correction Mode, Fehlerkorrekturmodus) ermöglicht die
automatische Neusendung des Bilds, wenn dieses aufgrund von Leitungsgeräuschen
während der Übertragung nicht richtig gesendet oder empfangen wurde. Tippen Sie auf
diese Taste, um die Einstellungen für die ECM-Kommunikation zu ändern.
Verschlüss. Übertragung
Wenn Sie ein Fax mit Verschlüsselung übertragen möchten, tippen Sie auf diese Taste.
Details finden Sie unter Verschlüsselung auf Seite 6-33.
3-8
Grundlegende Bedienung > Automatisches Senden
Wahl der Helligkeit
Stellen Sie die Helligkeit für das Einlesen der Originale ein.
1 Tippen Sie auf [Farbe/Bildqualität] und dann auf [Helligkeit].
Sie können eine Vorschau des zu sendenden Dokuments anzeigen, indem Sie auf [Vorschau]
tippen. Details finden Sie unter Bildvorschau auf Seite 3-25.
2 Wählen Sie die Helligkeit.
Sie können die Helligkeit in 13 Stufen von -3 (Heller) bis +3 (Dunkler) einstellen. In der Basis
Anzeige kann die Helligkeit in 7 Stufen eingestellt werden. Um die Helligkeit in 13 Stufen
einzustellen, tippen Sie auf [Mehr].
Bereit für FAX.
Ziel
Helligkeit
Heller
Normal
-3
Original
Zoom
Senden
: A4
: 100%
: A4
0
-1
-2
-2.5
-1.5
-0.5
Dunkler
+1
+0.5
+2
+1.5
+3
+2.5
Vorschau
Schnellwahl
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
3 Tippen Sie auf [OK].
Auswahl der Originalvorlage
Wählen Sie das Bild aus.
1 Tippen Sie auf [Bild Qualität] und dann auf [Originalvorlage].
Sie können eine Vorschau des zu sendenden Dokuments anzeigen, indem Sie auf [Vorschau]
tippen. Details finden Sie unter Bildvorschau auf Seite 3-25.
Bereit für FAX.
Ziel
Originalvorlage
Text+Foto
Für optimale Ergebnisse Typ der
Originalvorlage auswählen.
Foto
Text
Original
Zoom
Senden
: A4
: 100%
: A4
Vorschau
Schnellwahl
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
2 Wählen Sie das Bild aus.
 Text + Foto: Geeignet für Originale mit Text und Fotos.
 Foto: Bessere Kopien von Fotos.
 Text: Geschriebene Texte und feine Linien werden scharf wiedergegeben.
Bei Auswahl von "Text" erscheint die OCR Anzeige. Soll das Bild später mit OCRSoftware zur Texterkennung bearbeitet werden, tippen Sie auf [Ein]. Wenn nicht,
tippen Sie auf [Aus].
3 Tippen Sie auf [OK].
3-9
Grundlegende Bedienung > Automatisches Senden
Auflösung wählen
Wählen Sie die für die zu sendenden Originale geeignete Auflösung. Die Standardeinstellung ist auf die Auflösung 200
× 100 dpi (Normal) eingestellt. Je besser die Auflösung, desto schärfer das Bild. Bei einer höheren Auflösung verlängert
sich aber auch die Sendedauer.
1 Tippen Sie auf [Farbe/Bildqualität] und dann auf [Scanauflösung].
Sie können eine Vorschau des zu sendenden Dokuments anzeigen, indem Sie auf [Vorschau]
tippen. Details finden Sie unter Bildvorschau auf Seite 3-25.
Ziel
Bereit für FAX.
Auflösung Faxsendung
Feinheit der Scanauflösung wählen.
Je höher die Zahl, desto besser die
Bildauflösung.
Original
Zoom
Senden
: A4
: 100%
: A4
Vorschau
600x600dpi
400x400dpi
Ultrafein
200x400dpi
Superfein
200x200dpi
Fein
Schnellwahl
Abbrechen
200x100dpi
Normal
OK
02/02/2013 10:10
Status
2 Wählen Sie die Auflösung.
 200 × 100 dpi (Normal): Wenn Sie Originale mit Buchstaben in Standardgröße
versenden.
Übliche Buchstabengröße: 10,5 Punkt (Beispiel: Auflösung Auflösung)
 200 × 200 dpi (Fein): Wenn Sie Originale mit kleineren Buchstaben und dünnen
Linien versenden
Übliche Buchstabengröße: 8 Punkt (Beispiel: Auflösung Auflösung)
 200 × 400 dpi (Superfein): Wenn Sie Originale mit winzigen Buchstaben und Linien
versenden
Übliche Buchstabengröße: 6 Punkt (Beispiel: Auflösung Auflösung)
 400 × 400 dpi (Ultrafein): Wenn Sie Originale mit winzigen Buchstaben und Linien
gut lesbar versenden wollen
Übliche Buchstabengröße: 6 Punkt (Beispiel: Auflösung Auflösung)
 600 × 600 dpi (600dpi): Wenn Sie Originale mit winzigen Buchstaben und Linien so
gut lesbar wie möglich versenden wollen
Übliche Buchstabengröße: 6 Punkt (Beispiel: Auflösung Auflösung)
Wenn Sie Originale mit einer Auflösung von 200 × 400 dpi (Superfein) oder höher versenden,
muss das Faxgerät an der Gegenstelle für den Empfang von Dokumenten in dieser Auflösung
geeignet sein. Wenn das Gerät an der Gegenstelle nicht mit diesen Funktionen ausgestattet ist,
werden die Originale mit einer Qualität von 200 × 200 dpi (Fein) gesendet.
3 Tippen Sie auf [OK].
HINWEIS
Die Scan-Auflösung sollte gleich oder höher als die Fax-Auflösung sein. Ist die
gewählte Fax-Auflösung höher als die Scan-Auflösung, wird die Scan-Auflösung
automatisch auf den Wert der Fax-Auflösung gesetzt.
3-10
Grundlegende Bedienung > Automatisches Senden
Originalformat wählen
Wählen Sie das Format der zu sendenden Vorlage.
1 Tippen Sie auf [Original/Sendedatenformat] und dann auf [Originalformat].
Die Anzeige zur Eingabe des Originalformats erscheint.
2 Wählen Sie das Originalformat.
Funktion
*
Auswahl über
Detail
Standard
Formate 1
Die Auswahl des Formats
geschieht automatisch oder das
Format kann aus Standard
Formaten gewählt werden.
Europäische Modelle: Auto, A3, A4-R,
A4, A5, A6, B4, B5-R, B5, B6, Folio und
216 x 340 mm
Standard
Formate 2
Auswahl aus Standard
Formaten, die nicht in den
Standard Formaten 1 enthalten
sind.
Europäische Modelle: Ledger, Letter-R,
Letter, Legal, Statement, Executive,
Oficio II, 8K, 16K-R und 16K
Andere
Auswahl von Briefumschlag,
Postkarte oder
anwenderdefinierten
Originalformaten.
Hagaki, Oufuku Hagaki
Formateingabe
Eingabe des Formats, weil
dieses nicht in den Standard
Formaten 1 und 2 enthalten ist.
Europäische Modelle:
Horizontal: 50 bis 432 mm (in 1 mm
Schritten),
Vertikal: 50 bis 297 mm (in 1 mm
Schritten),
Die Maßeinheit kann im Systemmenü eingestellt werden. Siehe hierzu die
Bedienungsanleitung des Geräts.
3 Tippen Sie auf [OK].
3-11
Grundlegende Bedienung > Automatisches Senden
Sendevorgang starten
1 Drücken Sie die Taste [Start]. Die Übertragung beginnt.
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Sendung prüfen gewählt, erscheint eine Anzeige zur
nochmaligen Bestätigung nach Drücken der Taste [Start]. Details finden Sie unter
Bestätigungsanzeige für Ziele auf Seite 5-12.
Sendestatus prüfen
1 Drücken Sie die Taste [Status/Druckabbr.].
Status
Geplanter Auftrag
Status
Auftragstyp
Job-Nr.
438
Protokoll
Alle
Annahmezeit
Typ
14:47
Ziel
Benutzername
Status
In Arbeit
0123456789
1/1
Abbrechen
Auftr. Prio.
ändern
Druckaufträge
Sendeaufträge
Detail
Speicheraufträge
Gerät/
Kommunikation
Papier/
Material
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
2 Tippen Sie auf [Sendeaufträge].
Die Liste mit Annahmezeit, Ziel und Status für jeden Auftrag wird angezeigt.
Status
Geplanter Auftrag
Status
Auftragstyp
Job-Nr.
Protokoll
Alle
Annahmezeit
Typ
Benutzername
Ziel
Status
438
14:47
0123456789
In Arbeit
439
14:50
0123456779
Warten
1/1
Abbrechen
Druckaufträge
Auftr. Prio.
ändern
Sendeaufträge
Detail
Speicheraufträge
Gerät/
Kommunikation
Papier/Material
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
Um eine wartende Sendung mit höherer Priorität zu versenden, tippen Sie in der Anzeige der
Sendeaufträge auf [Auftr. Prio. ändern] und dann auf [Ja].
HINWEIS
Die Übertragung wird vorgezogen, sobald die aktuell stattfindende Übertragung
beendet ist.
3-12
Grundlegende Bedienung > Automatisches Senden
Status
Geplanter Auftrag
Status
Auftragstyp
Job-Nr.
438
Protokoll
Alle
Annahmezeit
14:47
Typ
Ziel
Benutzername
Status
In Arbeit
0123456789
1/1
Abbrechen
Druckaufträge
Auftr. Prio.
ändern
Sendeaufträge
Detail
Speicheraufträge
Gerät/
Kommunikation
Papier/
Material
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
Um die Übertragung abzubrechen, wählen Sie den gewünschten Auftrag in der oben gezeigten
Anzeige Sendeaufträge und tippen auf [Abbrechen].
Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung, um den Auftrag abzubrechen.
HINWEIS
Sie können durch Drücken der Taste [Stopp] die Übertragung abbrechen, während
die Originale eingezogen werden.
Auch wenn die Übertragung abgebrochen wurde, besteht die Möglichkeit, dass
schon eingescannte Seiten zur Gegenstelle versendet werden. Fragen Sie die
Gegenstelle, ob Seiten versehentlich gesendet wurden.
3-13
Grundlegende Bedienung > Automatischer Faxempfang
Automatischer Faxempfang
Wenn Sie den Anschluss nur als Fax und nicht zum Telefonieren verwenden, stellen Sie das Gerät auf reinen
Faxempfang um. Es sind danach keinerlei Benutzereingaben nötig, um ein Fax zu empfangen.
Empfangsmethoden
Vier Empfangsmethoden stehen bei diesem Gerät zur Verfügung.
•
Auto (Normal)
•
Auto (FAX/TEL) (Siehe Seite 6-8.)
•
Auto (TAD) (Siehe Seite 6-10.)
•
Manuell (Siehe Seite 4-15.)
Empfangsmethode prüfen und ändern
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Empfang, [Weiter] in FAX und [Ändern] in FAXEmpfangseinstellung.
3 Wählen Sie [Auto (Normal)].
4 Tippen Sie auf [OK].
Empfang
1 Wenn eine Faxsendung eintrifft, blinkt die Anzeige [Verarbeitung] und der Empfang
beginnt automatisch.
HINWEIS
Ist ein Telefon (im freien Verkauf erhältlich) angeschlossen, klingelt dieses und der
Empfang startet danach.
Sie können einstellen, wie oft das Klingelzeichen ertönt. (Siehe Ruftöne auf Seite
6-12.)
Unter Abbruch einer Übertragung auf Seite 3-17 können Sie weitere Hinweise zum
Abbruch des Empfangs nachlesen.
Speicherempfang
Wenn das Gerät Faxe aufgrund von Papiermangel oder Papierstau nicht ausdrucken
kann, werden die empfangenen Faxdokumente im Bildspeicher gespeichert. Sobald das
Gerät wieder druckbereit ist, druckt es die Dokumente aus.
Die Anzahl der speicherbaren Seiten hängt von deren Inhalt ab. Generell kann als
Richtwert die Menge von ca. 700 A4-Seiten oder mehr bei normaler Auflösung
angenommen werden.
Während des Speicherempfangs erscheint die Meldung "Faxempfang - Aufträge
drucken" in der Anzeige "Aufträge drucken" der Statusanzeige. Um die empfangenen
Dokumente auszudrucken, müssen Sie neues Papier einlegen oder den Papierstau
beseitigen.
HINWEIS
Hinweise zur Statusanzeige finden Sie in der Bedienungsanleitung des Geräts.
3-14
Grundlegende Bedienung > Automatischer Faxempfang
Druck bei Empfang
2 Die empfangenen Faxe werden in der Ablage mit der bedruckten Seite nach unten
ausgedruckt.
Empfangene Faxe können auch aus der Universalzufuhr gedruckt werden. Die
Universalzufuhr kann benutzt werden, um Faxe zu drucken, deren Format oder
Medientyp nicht über die Kassetten zugeführt werden können.
Für Einstellungen zum Ausdruck von Faxen über die Universalzufuhr siehe
Papierzufuhr aus Universalzufuhr auf Seite 6-21.
Weitere Informationen zu Medientypen in der Universalzufuhr siehe Medientyp für
den Ausdruck auf Seite 6-18.
WICHTIG
Das Ausgabefach und die Blattanzahl kann je nach verwendetem Modell
abweichen. Siehe hierzu die Bedienungsanleitung des Geräts. Wenn die Anzahl
der zu druckenden Seiten die Anzahl überschreitet, die in der Ablage abgelegt
werden kann, müssen Sie das Papier aus der Ablage entfernen.
Auch wenn das Gerät aufgrund eines Papiermangels oder eines Papierstaus nicht
drucken kann, ist der Faxempfang möglich (Speicherempfang).
3-15
Grundlegende Bedienung > Verbindung abbrechen
Verbindung abbrechen
Wie die Verbindung von diesem Gerät abgebrochen wird, richtet sich nach der Übertragungsmethode
(Speicherübertragung oder Direktübertragung) und der Kommunikationsart. Die Abbruchmethoden in den einzelnen
Fällen werden hier erklärt.
Abbruch der Speicherübertragung während des Einlesens
Bei der Direktübertragung können Sie die Übertragung über die Taste [Stopp] auf dem Bedienfeld oder mit [Abbrechen]
auf der Berührungsanzeige abbrechen, während die Originale eingelesen werden. Das Einlesen der Originale wird
abgebrochen und die Originale werden ausgeworfen. Wenn Originale im Vorlageneinzug verbleiben, entnehmen Sie sie
dem Ausgabefach.
Abbruch einer Speicherübertragung während der
Übertragung
Wenn bei einer Speicherübertragung alle Originale eingelesen sind und die Übertragung abgebrochen werden soll,
gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor.
HINWEIS
Sie können die Übertragung abbrechen, indem Sie die Telefonleitung unterbrechen. Details finden Sie unter Abbruch
einer Übertragung auf Seite 3-17.
Auch wenn die Übertragung abgebrochen wurde, besteht die Möglichkeit, dass schon eingescannte Seiten zur
Gegenstelle versendet werden. Fragen Sie die Gegenstelle, ob Seiten versehentlich gesendet wurden.
1 Drücken Sie die Taste [Status/Druckabbr.].
2 Tippen Sie auf [Sendeaufträge].
3 Wählen Sie den Auftrag, den Sie abbrechen möchten und tippen Sie auf [Abbrechen].
Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung, um den Auftrag abzubrechen.
Die Übertragung wird abgebrochen.
Status
Geplanter Auftrag
Status
Auftragstyp
Job-Nr.
438
Protokoll
Alle
Annahmezeit
14:47
Typ
Ziel
Benutzername
Status
In Arbeit
0123456789
1/1
Abbrechen
Druckaufträge
Auftr. Prio.
ändern
Sendeaufträge
Detail
Speicheraufträge
Gerät/
Kommunikation
Papier/
Material
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
3-16
Grundlegende Bedienung > Verbindung abbrechen
Abbruch einer zeitversetzten Übertragung
Um einen Auftrag abzubrechen, der sich bei einer zeitversetzten Übertragung im Wartestatus befindet oder um
Sendungen sofort einzuleiten, ohne die geplante Zeitspanne abzuwarten, gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor.
1 Drücken Sie die Taste [Status/Druckabbr.].
2 Dann tippen Sie auf [Sendeaufträge] und auf [Geplanter Auftrag].
3 Um eine zeitversetzte Sendung abzubrechen, wählen Sie den abzubrechenden
Auftrag und tippen auf [Abbrechen].
Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung, um den Auftrag abzubrechen.
Die Übertragung ist gelöscht.
Status
Status
Job-Nr. Annahmezeit
0007
9:30
Geplanter Auftrag
Typ
Ziel
Protokoll
Benutzername
Startzeit
A OFFICE
12:00
1/1
Abbrechen
Druckaufträge
Detail
Jetzt starten
Sendeaufträge
Speicheraufträge
Gerät/
Kommunikation
Papier/
Material
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
Um eine zeitversetzte Übertragung sofort einzuleiten, wählen Sie den durchzuführenden
Auftrag und tippen auf [Jetzt starten].
Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung für das Senden.
Die Übertragung beginnt.
Abbruch einer Direktübertragung
Bei der Direktübertragung können Sie die Übertragung abbrechen, indem Sie die Taste [Stopp] auf dem Bedienfeld
drücken oder auf [Abbrechen] auf der Berührungsanzeige tippen. Die bereits eingelesenen Originale werden
ausgeworfen und die Berührungsanzeige zeigt die Standard-Sendeanzeige. Wenn Originale im Vorlageneinzug
verbleiben, entnehmen Sie sie.
HINWEIS
Auch wenn die Übertragung abgebrochen wurde, besteht die Möglichkeit, dass schon eingescannte Seiten zur
Gegenstelle versendet werden. Fragen Sie die Gegenstelle, ob Seiten versehentlich gesendet wurden.
Abbruch einer Übertragung
Wenn Sie einen laufenden Sende- oder Empfangsvorgang durch Unterbrechung der Telefonleitung abbrechen
möchten, gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor.
HINWEIS
Falls die optionale zweite Fax-Leitung (Dual Fax) installiert ist, wählen Sie die Leitung, die gerade für die Übertragung
benutzt wird.
Auch wenn die Übertragung abgebrochen wurde, besteht die Möglichkeit, dass schon eingescannte Seiten zur
Gegenstelle versendet werden. Fragen Sie die Gegenstelle, ob Seiten versehentlich gesendet wurden.
1 Drücken Sie die Taste [Status/Druckabbr.].
2 Tippen Sie auf [Gerät/Kommunikation].
3-17
Grundlegende Bedienung > Verbindung abbrechen
3 Tippen Sie auf [Leitung aus] in Fax-Leitung 1 oder Fax-Leitung 2 (Option).
Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung, um den Auftrag abzubrechen.
Die Übertragungsleitung wird unterbrochen.
Status
Scanner
Festplatte
Fertig.
Überschreiben...
Drucker
Fertig.
Externer Speicher
2GB/16GB
Format
Entfernen
FAX-Port 2
FAX-Port 1
Empfang...
Leitung aus
Fax
Druckaufträge
Empfang...
Man. Empfang
Leitung aus
i-FAX
Protokoll
Sendeaufträge
Speicheraufträge
Gerät/
Kommunikation
Papier/
Material
Neues FAX pr.
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
Abbruch eines Abrufempfangs oder von Übertragungen über
Subadresse oder per Bulletin Board
Um eine Übertragung über Subadresse oder per Bulletin Board abzubrechen, löschen Sie das in der Faxabrufbox
gespeicherte Original für den Faxabruf. Informationen über das Löschen des gespeicherten Originals finden Sie unter
Dokumente aus einer Abrufbox löschen auf Seite 4-52.
Abbruch einer Speicherweiterleitung
Um eine Speicherweiterleitung abzubrechen, unterbrechen Sie die Verbindung und brechen dann die Weiterleitung ab.
Weitere Hinweise zum Abbruch siehe Abbruch einer Übertragung auf Seite 3-17.
3-18
Grundlegende Bedienung > Ziel aus dem Adressbuch wählen
Ziel aus dem Adressbuch wählen
Wählen Sie das im Adressbuch verzeichnete Ziel.
HINWEIS
In den Grundeinstellungen kann auch festgelegt werden, dass zuerst das Adressbuch erscheint, wenn die Taste
[Senden] gedrückt wird. Weitere Details siehe in der Bedienungsanleitung des Geräts. (8. Systemeinstellungen
(Systemmenü) > Senden > Standardanzeige)
1 Tippen Sie auf [Adressbuch] in der Faxanzeige.
Bereit für FAX.
Ziel
Ziel eingeben.
Adressbuch
001/001
ABCD
abcd@efg.com
FAX-Nr.
Eingabe
Rücktaste
Leertaste
Pause
Aufgelegt
Direkt
0001
AAA
Kettenwahl
0002
BBB
0006
FFF
GGG
Neuaufruf
0009
HHH
0005
Nr.
0010
1/100
Ziele
prüfen
EEE
DDD
0008
Basis
Löschen
0004
CCC
0007
Ziel
Detail
0003
III
Orig./Sendedatenformat
JJJ
Bildqualität
Erweiterte
Einstellung
Programm
02/02/2013 10:10
Status
2 Wählen Sie das Ziel aus der Liste.
Sie können mehrere Ziele auswählen. Das Kontrollfeld des ausgewählten Ziels wird markiert.
Um ein Adressbuch eines LDAP Servers zu wählen, tippen Sie [Ext Adressbuch] im Pull-Down
Menü [Adressbuch].
HINWEIS
Sie können die Auswahl rückgängig machen, indem Sie auf das Kontrollfeld tippen,
um die Markierung zu löschen.
Für mehr Informationen zu externen Adressbüchern siehe im Embedded Web Server
RX User Guide.
Adressbuch
Adressbuch
Ziel
ABC
Nr.
Adressbuch
Typ
Detail
0001
A OFFICE
1234567890
0002
B OFFICE
1234568907
0003
C OFFICE
1234569078
0004
D OFFICE
1234568790
0005
E OFFICE
1234568860
DEF
GHI
JKL
Name
Sortieren
Name
MNO
PQRS
TUV
WXYZ
Suchen(Name)
Suchen (Nr.)
1/2
Adressbuch
speich./bearb.
Detail
0-9
Gruppe
FAX
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
3-19
Grundlegende Bedienung > Ziel aus dem Adressbuch wählen
3 Tippen Sie auf [OK].
Das ausgewählte Ziel wird in die Zielliste eingetragen.
Bereit für FAX.
Ziel
Ziel eingeben.
OFFICE
Adressbuch
001/001
ABCD
abcd@efg.com
OK
Rücktaste
Leertaste
Pause
Aufgelegt
Direkt
Kettenwahl
0001
AAA
0002
BBB
FFF
0007
GGG
Ziel
Detail
0003
CCC
0006
FAX-Nr.
Eingabe
HHH
Neuaufruf
Ziele
prüfen
0005
Nr.
0010
1/100
EEE
DDD
0008
Basis
Löschen
0004
0009
III
Orig./Sendedatenformat
JJJ
Bildqualität
Erweiterte
Einstellung
Programm
02/02/2013 10:10
Status
HINWEIS
Um das eingetragene Ziel wieder aus der Liste zu entfernen, wählen Sie das Ziel
und tippen auf [Löschen].
Sie können die angezeigte Sortierfolge ändern. Weitere Details siehe in der
Bedienungsanleitung des Geräts. (8. Systemeinstellungen (Systemmenü) > Ziel
bearbeiten > Adressbuch Grundstellung > Sortieren)
Ziel suchen
Sie können nach Zielen in Ihrem Adressbuch suchen und die Suche mit Kriterien verfeinern.
Adressbuch
Adressbuch
Ziel
4
3
ABC
Nr.
Adressbuch
Typ
Detail
0001
A OFFICE
1234567890
0002
B OFFICE
1234568907
0003
C OFFICE
1234569078
0004
D OFFICE
1234568790
0005
E OFFICE
1234568860
DEF
GHI
JKL
Name
Sortieren
Name
MNO
PQRS
TUV
WXYZ
Suchen(Name)
Suchen (Nr.)
1/2
Adressbuch
speich./bearb.
Detail
0-9
Gruppe
FAX
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
Taste
1
2
Suchmethode
Stichwörter, etc.
1
Suchen (Name)
Damit suchen Sie nach einem gespeicherten Namen.
2
Suchen (Nr.)
Damit suchen Sie nach der Adressnummer.
3
Verfeinerte Suche mit Zieltyp
Verfeinern Sie Ihre Suche, indem Sie den Typ des gespeicherten Ziels
angeben (Fax und Gruppe).
Sie können die Funktion so einstellen, dass zwischen den Zieltypen bei der
Anzeige des Adressbuchs unterschieden wird. Weitere Details siehe in der
Bedienungsanleitung des Geräts. (8. Systemeinstellungen (Systemmenü) >
Ziel bearbeiten > Adressbuch Grundstellung > Begrenzung)
4
Suche verfeinern durch
Anfangsbuchstaben
Verfeinern Sie Ihre Suche, indem Sie die Anfangsbuchstaben des
gespeicherten Namens eingeben.
3-20
Grundlegende Bedienung > Ziel aus dem Adressbuch wählen
Gespeicherten Inhalt ändern oder löschen
Sie können den Inhalt eines gespeicherten Ziels (Kontakt oder Gruppe) ändern oder löschen.
So bearbeiten Sie den Inhalt
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [
], [Ziel bearbeiten] und [Hinzufüg./Bearbeit.] in Adressbuch.
3 Wählen Sie das Ziel oder die Gruppe zum Bearbeiten.
4 Tippen Sie auf [Detail].
5 Bearbeiten Sie das Ziel eines gespeicherten Kontakts oder einer Gruppe.
So bearbeiten Sie das Ziel eines gespeicherten Kontakts
Ändern Sie die Adressnummer, den Namen, die Faxnummer des Ziels und die
Sendedetails. Hinweise finden Sie unter Schritt 3 bis 21 in Kontakte zum Faxen anlegen
oder unter Schritt 3 bis 16 in Kontakte für i-FAX anlegen.
So bearbeiten Sie eine Gruppe
1 Ändern Sie Adressnummer und Name. Weitere Hinweise entnehmen Sie Gruppen
anlegen, Schritte 3 bis 7.
2 Tippen Sie auf [Mitglied].
3 Um einer Gruppe einen Kontakt hinzuzufügen, tippen Sie auf [Hinzufügen].
Hinweise zum Hinzufügen von Kontakten finden Sie unter Schritt 10 und 11 in
Gruppen anlegen.
Um einen Kontakt aus einer Gruppe zu entfernen, wählen Sie den zu löschenden
Kontakt und tippen auf [Löschen]. Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsmeldung,
um den Kontakt zu entfernen.
Detailinformationen über den ausgewählten Kontakt können Sie aufrufen, indem
Sie auf [Detail] tippen.
6 Tippen Sie auf [Speichern]. Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung für
die Änderung.
So löschen Sie den gespeicherten Inhalt
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [
], [Ziel bearbeiten] und [Hinzufüg./Bearbeit.] in Adressbuch.
3 Wählen Sie das Ziel oder die Gruppe zum Löschen.
4 Tippen Sie auf [Löschen]. Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung für die
Änderung.
3-21
Grundlegende Bedienung > Ziel mit der Zielwahltaste auswählen
Ziel mit der Zielwahltaste auswählen
Ziel mit der Zielwahltaste wählen
Bereit für FAX.
Ziel
Pause
Adressbuch
001/001
ABCD
abcd@efg.com
FAX-Nr.
Eingabe
Rücktaste
Leertaste
Pause
Aufgelegt
Direkt
0001
AAA
Kettenwahl
BBB
0006
FFF
Detail
0002
0003
CCC
Ziel
0008
HHH
Basis
Neuaufruf
0005
Nr.
0010
1/100
Ziele
prüfen
EEE
DDD
0007
GGG
Löschen
0004
0009
III
JJJ
Orig./Sendedatenformat
Bildqualität
Erweiterte
Einstellung
Programm
02/02/2013 10:10
Status
Auf der Anzeige [Ziel] tippen Sie auf die Zielwahltaste, unter der das Ziel gespeichert ist.
HINWEIS
Wenn die Zielwahltaste für das Ziel auf der Berührungsanzeige nicht angezeigt wird, tippen Sie auf [
rechten Rand. Die nächste oder vorherige Zielwahltaste wird angezeigt.
]/[
] am
Kurzwahltaste verwenden
Sie können eine vierstellige Nummer (0001 bis 1000) als Kurzwahl festlegen, um ein Ziel anzuwählen.
HINWEIS
Details finden Sie unter Zielwahltasten verwenden auf Seite 2-16.
Tippen Sie auf die Taste [Kurzwahlsuche] oder [Nr.] in der [Ziel] Anzeige und geben Sie eine Zielwahltastennummer
über die Zifferntasten ein. Dann tippen Sie auf [OK].
Bereit für FAX.
Ziel
Ziel eingeben.
Adressbuch
001/001
ABCD
abcd@efg.com
FAX-Nr.
Eingabe
Rücktaste
Leertaste
Pause
Aufgelegt
Direkt
0001
AAA
Kettenwahl
0002
BBB
0006
FFF
CCC
0007
GGG
Ziel
Detail
0003
Basis
0009
III
Orig./Sendedatenformat
Neuaufruf
0005
Nr.
0010
1/100
Ziele
prüfen
EEE
DDD
0008
HHH
Löschen
0004
JJJ
Bildqualität
Erweiterte
Einstellung
Programm
02/02/2013 10:10
Status
HINWEIS
Bei Eingabe einer ein-, zwei- oder dreistelligen Zahl muss die laufende Null am Anfang nicht eingegeben werden. (Als
Beispiel können Sie die 1 als Zielwahltastennummer 1 eingeben).
3-22
Grundlegende Bedienung > Wahlwiederholung
Wahlwiederholung
Bei der Wahlwiederholung wird die zuletzt gewählte Nummer nochmals gewählt.
Falls die Einstellung [Neuaufruf] auf [Nicht zulassen] im Systemmenü gewählt wurde, ist die Wahlwiederholung nicht
möglich. Weitere Details siehe in der Bedienungsanleitung des Geräts. (8. Systemeinstellungen (Systemmenü) >
Senden > Neuaufruf)
Automatische Wahlwiederholung
Bei dieser Funktion wird die Nummer automatisch wiedergewählt, wenn die Gegenstelle bei einer Faxsendung nicht
antwortet.
Für die automatische Wahlwiederholung sind keine besonderen Einstellungen erforderlich. Da das Gerät in festgelegten
Abständen eine Wahlwiederholung durchführt, kommt eine Verbindung meist doch zustande, auch wenn die
Gegenstelle nicht gleich antwortet.
HINWEIS
Bei der Direktübertragung führt das Gerät keine automatische Wahlwiederholung durch.
Sie können die Anzahl der automatischen Wahlwiederholungsversuche zwischen 0 und 14 festlegen. Details finden Sie
unter Wiederholversuche auf Seite 6-15.
Die zeitversetzte Sendung steht nicht sofort zur Verfügung, wenn die Wahlwiederholung aktiv ist.
Manuelle Wahlwiederholung
Benutzen Sie diese Funktion, wenn die Gegenstelle beim Faxversand nicht antwortet. Wenn Sie ein Fax an dieselbe
Gegenstelle senden möchten, tippen Sie auf [Neuaufruf], um die Gegenstelle anzurufen, die Sie zum letzten Mal aus
der Zielliste angerufen haben.
1 Tippen Sie auf [Neuaufruf].
Die Gegenstelle, die Sie zuletzt angerufen haben, wird in der Zielliste angezeigt.
Bereit für FAX.
Ziel
Ziel eingeben.
Adressbuch
001/001
ABCD
abcd@efg.com
FAX-Nr.
Eingabe
Rücktaste
Leertaste
Pause
Aufgelegt
Direkt
0001
AAA
Kettenwahl
0002
BBB
0006
FFF
CCC
0007
GGG
Ziel
Detail
0003
0009
III
Orig./Sendedatenformat
Neuaufruf
0005
Nr.
0010
1/100
Ziele
prüfen
EEE
DDD
0008
HHH
Basis
Löschen
0004
JJJ
Bildqualität
Erweiterte
Einstellung
Programm
02/02/2013 10:10
Status
HINWEIS
Wenn bei der letzten Übertragung mehrere Adressen angewählt wurden und die
Ziele Computer und E-Mails sind, werden sie ebenfalls angezeigt. Wenn nötig,
ergänzen oder löschen Sie einen Empfänger.
2 Drücken Sie die Taste [Start].
Die Übertragung beginnt.
3-23
Grundlegende Bedienung > Wahlwiederholung
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Sendung prüfen gewählt, erscheint eine Anzeige zur
nochmaligen Bestätigung nach Drücken der Taste [Start]. Details finden Sie unter
Bestätigungsanzeige für Ziele auf Seite 5-12.
Die manuelle Wahlwiederholung wird unter folgenden Bedingungen gelöscht.
• Wenn Sie das Gerät ausschalten
• Wenn Sie den nächsten Sendevorgang durchführen
• Wenn Sie sich im System abmelden
3-24
Grundlegende Bedienung > Bildvorschau
Bildvorschau
Sie können eine Vorschau eines gescannten Originals auf der Berührungsanzeige anzeigen lassen, um das Bild vor
dem Versenden zu prüfen.
1 Bereiten Sie die Sendung der Vorlage wie unter Automatisches Senden auf Seite 3-4
beschrieben vor.
2 Tippen Sie auf [Vorschau] links auf der Anzeige [Basis], [Original/Sendedatenformat],
[Farbe/Bildqualität] oder [Erweiterte Einstellung].
Ziel
Bereit für FAX.
Bild senden
Original
Zoom
Senden
: A4
: 100%
: A4
Zoom
Zentrieren
Rand löschen
FAX spätere
Übertragung
Mehrfach
Scan
Auftragende
Nachricht
Dateinamen
Eingabe
FAX direkte
Übertragung
FAX-Abrufempfang
Senden und
drucken
Senden und
speichern
Vorschau
Ziel
Basis
Orig./Sendedatenformat
Bildqualität
Erweiterte
Einstellung
Programm
02/02/2013 10:10
Status
In der vergrößerten Anzeige können Sie
den Zoomfaktor der Anzeige auswählen.
Vorschau:
Zoom
kleiner
Zoom größer
2007040410574501
Nr.
Größe
: A4
Auflös.
: 300x300dpi
1/6
Bei mehrseitigen
Dokumenten kann die
gewünschte Seitenzahl
angegeben werden.
Bei mehrseitigen
Dokumenten kann über
diese Tasten geblättert
werden.
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
Das Gerät scannt das Original und zeigt ein Vorschaubild.
Arbeiten mit der Vorschau-Anzeige
Wird die Vorschau angezeigt, sind die folgenden Funktion durch Wischen mit dem Finger auf der Berührungsanzeige
möglich.
Funktion
Beschreibung
Ziehen
Halten Sie den Finger auf der Berührungsanzeige, um die Position der Vorschau zu bewegen.
Zusammenziehen
Auseinanderziehen
Berühren Sie die Berührungsanzeige mit zwei Fingern, vergrößern oder verkleinern Sie den Abstand
zwischen den beiden Fingern, um die Anzeige zu vergrößern oder zu verkleinern.
3-25
Grundlegende Bedienung > Bildvorschau
HINWEIS
Bei einer Änderung der unten stehenden Übertragungsfunktionen werden die
Ergebnisse im Vorschaubild angezeigt. Weitere Hinweise zur Übertragungsfunktion
finden Sie unter Automatisches Senden auf Seite 3-4 oder Komfortfunktionen auf
Seite 4-1.
•
Scanauflösung
•
Zoom
•
Scanhelligkeit
•
Originalausrichtung
•
Originalformat-Auswahl
•
Wahl der Bildqualität
•
Sendeformat-Auswahl
•
Randlöschung
Wenn Sie ein mehrseitiges Original in den Vorlageneinzug einlegen, scannt das
Gerät alle Originale, aber nur die erste Seite erscheint in der Vorschau. Tippen Sie
auf [Detail], um sich alle Bilder als Vorschau anzeigen zu lassen. Mit [ ] können
Sie sich durch die Vorschau in der Scanreihenfolge bewegen.
Sie können die Übertragungsfunktionen nicht ändern, während das Vorschaubild
angezeigt wird.
• Um eine der Übertragungsfunktionen zu ändern, drücken Sie die Taste [Stopp]
oder tippen auf [Abbrechen]. Das Vorschaubild verschwindet und das Ziel wird
gelöscht. Um die Vorschau wieder anzuzeigen, führen Sie die Änderungen der
Übertragungsfunktionen durch und wählen das Ziel.
1 Drücken Sie die Taste [Start], um das Fax zu senden.
Die Übertragung beginnt.
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Senden prüfen gewählt, erscheint eine Bestätigungsanzeige,
sobald Sie die Taste [Start] drücken. Weitere Details siehe in der
Bedienungsanleitung des Geräts. (8. Systemeinstellungen (Systemmenü) >
Senden > Ziel vor Sendung prüfen)
Um ein Vorschaubild anzuzeigen, wenn Sie den Vorlageneinzug verwenden, legen
Sie die Originale erneut in den Vorlageneinzug.
Ein zur Abrufübertragung in der Abrufbox gespeichertes Dokument kann in der
gleichen Art angezeigt werden. Weitere Hinweise zur Faxabruffunktion finden Sie
unter Faxabruf beim Senden verwenden auf Seite 4-46.
Unter folgenden Bedingungen können Sie kein Vorschaubild anzeigen:
• Wenn Sie im Modus mit gemischten Originalformaten arbeiten
• Während einer Direkt-Übertragung
• Während eines Abruf-Empfangs
• Falls Ein in der Einstellung Langes Original gewählt wurde
3-26
Grundlegende Bedienung > Basis-Anzeige
Basis-Anzeige
Um die Basisanzeige zum Senden von Faxen mit allen wichtigen Einstellungen aufzurufen, tippen Sie auf [Basis] in der
Faxanzeige.
Ziel
Bereit für FAX.
Ziel
Bild senden
Schnellwahl1
0123456789
1/1
Schnellwahl2
Schnellwahl3
200x100dpi
Normal
A4
Original
Zoom
Senden
1-seitig
Vorschau
Ziel
Auflösung
Faxsendung
Original
Format
: A4
: 100%
: A4
Aus
Basis
Orig./Sendedatenformat
Schnellwahl4
Helligkeit
Schnellwahl5
Text+Foto
Mehrfach
Scan
2-seit./Buch
Original
Normal 0
Bildqualität
Original
Bild
Erweiterte
Einstellung
Schnellwahl6
Programm
02/02/2013 10:10
Status
HINWEIS
Alle wichtigen Einstellungen befinden sich in dieser Anzeige. Weitere Einstellungen befinden sich unter [Original/
Sendedatenformat], [Bildqualität] und unter [Erweiterte Einstellung].
Verfügbare Funktionen in der Anzeige Basis
Folgende Einstellungen sind standardmäßig hinterlegt oder können eingeblendet werden.
Standard Funktion
1: Originalformat
2: Auflösung Faxsendung
3: Helligkeit
4: 2-seit. Buch/Original
5: Mehrfach Scan
6: Original Bild
Verfügbare Funktionen
Originalformat
2-seitiges Original/Buchoriginal
Sendeformat
Originalausrichtung
Helligkeit
Originalvorlage
Fax Sende-Auflösung
Zoom
Mehrfach-Scan
3-27
Grundlegende Bedienung > Basis-Anzeige
Hinterlegte Funktionen ändern
Im folgenden Abschnitt wird exemplarisch der Austausch der Funktion Helligkeit mit der Funktion Zoom in der Anzeige
Basis für das Fax erklärt.
Ziel
Bereit für FAX.
Ziel
Bild senden
Schnellwahl1
0123456789
1/1
Schnellwahl2
Schnellwahl3
200x100dpi
Normal
A4
Original
Zoom
Senden
1-seitig
Vorschau
Ziel
Schnellwahl5
Aus
Text+Foto
Mehrfach
Scan
2-seit./Buch
Original
Basis
Schnellwahl4
Helligkeit
Auflösung
Faxsendung
Original
Format
: A4
: 100%
: A4
Normal 0
Orig./Sendedatenformat
Original
Bild
Bildqualität
Erweiterte
Einstellung
Schnellwahl6
Programm
02/02/2013 10:10
Status
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Drücken Sie auf [FAX], [Weiter] in Funktionen in Basiskarte und dann auf [Ändern] in
Zoom.
3 Tippen Sie auf [Taste 3] zur Auswahl der Taste, die neu belegt werden soll.
FAX - Zoom
Funktion Zoom in der Basis Anzeige hinzufügen.
Aus
Taste 1
Taste 2
Taste 3
Taste 4
Taste 5
Taste 6
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
4 Tippen Sie auf [OK]. Eine Bestätigungsanzeige erscheint. Tippen Sie auf [Ja].
Die Funktion Zoom wird auf Taste 3 gespeichert.
Ziel
Bereit für FAX.
Ziel
Bild senden
Schnellwahl1
0123456789
1/1
Schnellwahl2
Schnellwahl3
200x100dpi
Normal
A4
Original
Zoom
Senden
1-seitig
Vorschau
Ziel
Auflösung
Faxsendung
Original
Format
: A4
: 100%
: A4
Aus
Basis
Orig./Sendedatenformat
Schnellwahl4
Zoom
Schnellwahl5
Text+Foto
Mehrfach
Scan
2-seit./Buch
Original
Normal 0
Bildqualität
Original
Bild
Erweiterte
Einstellung
Schnellwahl6
Programm
02/02/2013 10:10
Status
3-28
Grundlegende Bedienung > Schnellwahlen speichern
Schnellwahlen speichern
Es ist möglich, in der Anzeige Basis Schnellwahlen hinzuzufügen, mit der häufig verwendete Funktionen schnell
aufgerufen werden können. Die Einstellungen können ebenfalls für die gewählte Funktion gespeichert werden. Für die
hinterlegte Funktion kann ein Name vergeben werden. Sie können bis zu 6 Schnellwahlen hinterlegen.
Ziel
Bereit für FAX.
Ziel
Bild senden
Schnellwahl1
0123456789
Schnellwahl2
1/1
Schnellwahl3
200x100dpi
Normal
A4
Original
Zoom
Senden
1-seitig
Vorschau
Ziel
Schnellwahl5
Aus
Text+Foto
Mehrfach
Scan
2-seit./Buch
Original
Basis
Schnellwahl4
Helligkeit
Auflösung
Faxsendung
Original
Format
: A4
: 100%
: A4
Normal 0
Orig./Sendedatenformat
Schnellwahl6
Original
Bild
Bildqualität
Erweiterte
Einstellung
Programm
02/02/2013 10:10
Status
Schnellwahlen hinzufügen
Das Hinzufügen einer Schnellwahl erfolgt, wenn die jeweilige Funktion geöffnet ist. Die Vergabe einer Schnellwahl ist
immer dann möglich, wenn [Schnellwahl] in der Berührungsanzeige eingeblendet wird.
Gehen Sie wie folgt vor, um eine Schnellwahl zu speichern.
1 Nachdem Sie alle Einstellungen in der jeweiligen Anzeige gemacht haben, tippen Sie auf
[Schnellwahl].
Bereit für FAX.
Ziel
Helligkeit
Heller
Normal
-3
Original
Zoom
Senden
: A4
: 100%
: A4
-2.5
0
-1
-2
-1.5
-0.5
Dunkler
+1
+0.5
+2
+1.5
+3
+2.5
Vorschau
Schnellwahl
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
2 Wählen Sie eine Schnellwahlnummer zwischen 01 bis 06.
HINWEIS
Ist die Nummer schon vergeben, wird die Schnellwahl ersetzt.
3 Vergeben Sie einen Namen für die Schnellwahl und tippen Sie auf [Speichern].
3-29
Grundlegende Bedienung > Schnellwahlen speichern
Schnellwahlen bearbeiten oder löschen
Gehen Sie wie folgt vor, um eine Schnellwahlnummer oder einen Namen zu ändern oder zu löschen.
1 In der jeweiligen Anzeige für jede Funktion tippen Sie auf [Schnellwahl] im unteren
Teil der Anzeige.
2 Tippen Sie auf [Bearbeiten] und geben Sie die gewünschte Schnellwahlnummer
(01 bis 06) zum Ändern oder Löschen ein.
3 Um eine Schnellwahl zu bearbeiten, tippen Sie auf [Ändern]. Ändern Sie den Namen
oder die Nummer und bestätigen Sie dann mit [OK] und schließen die Eingabe mit
[Speichern] ab.
Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsmeldung, um die Schnellwahl zu ändern.
Um eine Schnellwahl zu löschen, tippen Sie auf [Schnellwahl löschen]. Tippen Sie auf [Ja] in
der Bestätigungsmeldung, um die Schnellwahl zu löschen.
3-30
4
Komfortfunktionen
Dieses Kapitel enthält Hinweise zum effizienten Faxbetrieb.
Lange Originale.................................................................................................................................................... 4-2
Zeitversetzte Übertragung ................................................................................................................................... 4-3
Stapelübertragung ..................................................................................................................................... 4-3
Zeitversetzte Übertragung ändern/löschen................................................................................................ 4-5
Rundsendung....................................................................................................................................................... 4-7
Senden an eine Faxnummer ..................................................................................................................... 4-7
Senden an eine i-FAX Adresse.................................................................................................................. 4-8
Nächste Sendung vorbereiten ........................................................................................................................... 4-10
Sendeunterbrechung ..........................................................................................................................................4-11
Kettenwahl ......................................................................................................................................................... 4-12
Manuelles Senden ............................................................................................................................................. 4-14
Nach bestätigter Verbindung zur Gegenstelle senden ............................................................................ 4-14
Zum Senden ein Telefon verwenden ....................................................................................................... 4-14
Manuelles Empfangen ....................................................................................................................................... 4-15
Beim Empfangen das Telefon verwenden ............................................................................................... 4-15
Fernumschaltung ............................................................................................................................................... 4-16
Fernumschaltungscode speichern ........................................................................................................... 4-16
Einwahl per Fernschaltung verwenden.................................................................................................... 4-16
Dokumente über den Speicher weiterleiten ....................................................................................................... 4-18
Art des Weiterleitungsziels und Bedingungen für die Weiterleitung ........................................................ 4-18
Weiterleitung aller empfangen Faxe ........................................................................................................ 4-20
Weiterleitung nach Bedingungen ............................................................................................................. 4-22
Weiterleitungsbedingungen löschen/ändern............................................................................................ 4-26
Details für die Weiterleitung einstellen..................................................................................................... 4-27
Empfangs-/Weiterleitungsanforderungen im Embedded Web Server RX einstellen ............................... 4-30
FAX-Box-Funktion .............................................................................................................................................. 4-33
FAX-Box................................................................................................................................................... 4-33
Anlegen einer FAX-Box ........................................................................................................................... 4-33
FAX-Box ändern/löschen ......................................................................................................................... 4-35
Faxdokumente aus der FAX-Box ausdrucken ......................................................................................... 4-35
Faxdokumente aus der FAX-Box löschen ............................................................................................... 4-36
Details prüfen und Dateien umbenennen ................................................................................................ 4-37
Bildvorschau ............................................................................................................................................ 4-37
FAX-Box-Liste drucken ............................................................................................................................ 4-39
Kommunikation über Subadresse ...................................................................................................................... 4-40
Kommunikation über Subadresse............................................................................................................ 4-40
Subadressen-Übertragung ...................................................................................................................... 4-40
Empfang mit Subadresse......................................................................................................................... 4-42
Programmwahl ................................................................................................................................................... 4-43
Programme speichern ............................................................................................................................. 4-43
Gespeicherten Inhalt ändern oder löschen .............................................................................................. 4-43
Programmwahl verwenden ...................................................................................................................... 4-44
Faxabruf ............................................................................................................................................................. 4-45
Faxabruf beim Senden ............................................................................................................................ 4-45
Faxabruf beim Empfang........................................................................................................................... 4-49
Aus einer Abrufbox ausdrucken............................................................................................................... 4-51
Dokumente aus einer Abrufbox löschen .................................................................................................. 4-52
Details prüfen und Dateien umbenennen ................................................................................................ 4-53
Bildvorschau ............................................................................................................................................ 4-54
Eingabe von Faxnummern über die Zifferntasten sperren................................................................................. 4-55
Zugangsverwaltung............................................................................................................................................ 4-56
Andere Funktionen............................................................................................................................................. 4-60
4-1
Komfortfunktionen > Lange Originale
Lange Originale
Benutzen Sie den Vorlageneinzug zum Einlesen langer Originale (Dokumente mit Überlänge in der Richtung des
Papiereinzugs).
HINWEIS
Es kann nur eine Seite eines langen Originals gescannt werden.
Originale von bis zu 1.600 mm Länge können eingelesen werden.
1 Tippen Sie im Startbildschirm auf [FAX].
2 Legen Sie die Originale in den Vorlageneinzug.
3 Tippen Sie auf [Original/Sendedatenformat] und dann auf [Langes Original].
4 Um Originale als Standardgröße einzulesen, tippen Sie auf [Aus], um sie als lange
Originale einzulesen, tippen Sie auf [Ein].
5 Tippen Sie auf [OK].
6 Geben Sie das Ziel ein und drücken Sie die Taste [Start].
Die Übertragung beginnt.
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Senden prüfen gewählt, erscheint eine Bestätigungsanzeige,
sobald Sie die Taste [Start] drücken. Details finden Sie unter Bestätigungsanzeige
für Ziele auf Seite 5-12.
4-2
Komfortfunktionen > Zeitversetzte Übertragung
Zeitversetzte Übertragung
Wenn Sie eine Startzeit für die Übertragung eingestellt haben, werden die Dokumente zum angegebenen Termin
automatisch versendet. Sie können die spätere Übertragung mit der Rundsendefunktion etc. kombinieren.
Hier wird erklärt, wie Dokumente an ein Ziel nach Eingabe der Startzeit gesendet werden.
WICHTIG
Wenn die auf der Berührungsanzeige angezeigte Uhrzeit nicht stimmt, erfolgt die Versendung der Dokumente nicht
zum richtigen Zeitpunkt. In diesem Fall müssen Sie die Uhrzeit einstellen. Details finden Sie unter Eingabe von Datum
und Uhrzeit auf Seite 2-4.
HINWEIS
Sie können die Direktübertragung nicht in Kombination mit der zeitversetzten Übertragung verwenden.
Stellen Sie die Zeit von 00:00 bis 23:59 in Intervallen von einer Minute ein.
Mit Standby-Übertragung und Sendeunterbrechung können Sie bis zu 200 Ziele für die spätere Übertragung
einstellen.
Wenn zwei oder mehr spätere Übertragungen für denselben Zeitpunkt angesetzt sind, werden die Sendungen in der
Reihenfolge abgewickelt, in der sie eingegeben wurden. Sendungen an gleiche Rufnummern werden zusammen
abgewickelt, unabhängig davon wann diese eingelesen worden sind.
Sie können die zeitversetzte Übertragung vor der geplanten Sendezeit jederzeit löschen. Sie können eine
zeitversetzte Sendung auch vor dem geplanten Zeitpunkt senden. (Siehe Abbruch einer zeitversetzten Übertragung
auf Seite 3-17.)
Sie können die zeitversetzte Übertragung vor der geplanten Sendezeit jederzeit ändern. (Siehe Zeitversetzte
Übertragung ändern/löschen auf Seite 4-5.)
Wenn Sie beim Faxversand von Vorlagen, die in der Anwenderbox gespeichert sind, die Übertragung verzögert
haben, können Sie die Dokumente erst verschieben, wenn der Faxversand abgeschlossen ist. Zu Anwender-Boxen
siehe in der Bedienungsanleitung des Geräts.
Stapelübertragung
Wenn Faxdokumente, die an dasselbe Ziel geschickt werden sollen, bei der späteren Übertragung auf denselben
Termin gesetzt wurden, können Sie bis zu 10 Dokumentensätze in einer Stapelübertragung versenden. Mit dieser
Funktion vermeiden Sie mehrmaliges Anwählen desselben Ziels und sparen Übertragungskosten.
HINWEIS
Sie können bei der Direktübertragung keine Stapelübertragung vornehmen.
Wurden die Ziele sowohl über die Zifferntastatur als auch per Zielwahl eingegeben, ist eine Stapelübertragung nicht
möglich.
Wenn Sie bei einer Rundsendung zwei oder mehr Dokumentensätze auf dieselbe Übertragungszeit gesetzt haben
und jeder Dokumentensatz dieselbe Empfänger-Faxnummer enthält, können Sie die Dokumente nicht als
Stapelübertragung versenden.
Wenn der Startzeitpunkt für die Übertragung gekommen ist und Faxvorlagen auf eine Wahlwiederholung zu derselben
Gegenstelle warten, werden die wartenden Dokumente in die Stapelübertragung aufgenommen.
Wenn die Auftragsabrechnung aktiviert ist, werden nur die Originale, die bei der Programmierung der späteren
Sendung mit derselben Konto-ID eingegeben wurden, als Stapelübertragung versendet.
4-3
Komfortfunktionen > Zeitversetzte Übertragung
1 Tippen Sie im Startbildschirm auf [FAX].
2 Legen Sie die Originale ein.
3 Tippen Sie auf [Erweiterte Einstellung] und [FAX spätere Übertragung].
Ziel
Bereit für FAX.
Ziel eingeben.
FAX spätere Übertragung
Aus
Startzeit
00
00
Ein
Ziffernta.
Original
Zoom
Senden
Ziffernta.
: A4
: 100%
: A4
Vorschau
Schnellwahl
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
4 Tippen Sie auf [Ein] und geben Sie mit [+]/[-] die Startzeit für die Übertragung ein.
HINWEIS
Sie können auch auf [Ziffernta.] tippen und die Startzeit für die Übertragung über die
Zifferntasten eingeben.
5 Tippen Sie auf [OK].
6 Geben Sie das Ziel ein und drücken Sie die Taste [Start].
Die Originale werden eingelesen und die Übertragung beginnt zum festgelegten Zeitpunkt.
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Senden prüfen gewählt, erscheint eine Bestätigungsanzeige,
sobald Sie die Taste [Start] drücken. Details finden Sie unter Bestätigungsanzeige
für Ziele auf Seite 5-12.
4-4
Komfortfunktionen > Zeitversetzte Übertragung
Zeitversetzte Übertragung ändern/löschen
Die Ziele der zeitversetzten Übertragung können geändert oder gelöscht werden.
HINWEIS
Zum Löschen einer gespeicherten Übertragung oder einer zeitversetzten Sendung, siehe Abbruch einer
Speicherübertragung während der Übertragung auf Seite 3-16.
Gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor, um Details von einem Auftrag zu prüfen.
1 Drücken Sie die Taste [Status/Druckabbr.].
2 Tippen Sie auf [Sendeaufträge] und auf [Geplanter Auftrag].
Status
Status
Job-Nr. Annahmezeit
0007
Geplanter Auftrag
Typ
Ziel
9:30
Protokoll
Benutzername
A OFFICE
Startzeit
12:00
1/1
Abbrechen
Detail
Jetzt starten
Druckaufträge
Sendeaufträge
Speicheraufträge
Gerät/
Kommunikation
Papier/
Material
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
3 Wähen Sie den zu ändernden Auftrag und tippen Sie auf [Detail].
Detailinformationen über den ausgewählten Auftrag werden angezeigt.
Jobnummer-Details: 000080
Job-Nr.:
Ergebnis/Ziel:
000080
Detail/
Bearbeiten
Verarbeiten
Auftragstyp:
Ziel:
Sendeauftrag - FAX
1
Benutzername:
User1
Auftragsname:
doc2008101005151
Startzeit
1/2
10:10
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
4 Tippen Sie auf [Detail/Bearbeiten] in Status/Ziel.
Jobnummer-Details: 000081
Typ
Ziel
Status
12345678907
Senden
User01
Warten
Adressbuch
FAX-Nr.
Eingabe
1/1
Detail/
Bearbeiten
Löschen
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
4-5
Komfortfunktionen > Zeitversetzte Übertragung
Bei Wechsel dies Ziels
1 Geben Sie ein neues Ziel aus dem Adressbuch oder über die Zifferntasten ein.
Bei Auswahl von [Adressbuch]
1 Wählen Sie das zu ändernde Ziel aus der Liste aus.
Bei Auswahl über die Zifferntasten
1 Geben Sie das Ziel über die Zifferntasten ein.
2 Tippen Sie auf [OK].
2 Tippen Sie auf [OK].
HINWEIS
Falls Eingabeprüfung für neues Ziel auf Aus steht, bestätigen Sie mit [OK] und
geben die Nummer komplett ein.
Falls Eingabeprüfung für neues Ziel auf Ein steht, bestätigen Sie mit [OK] und eine
Anzeige zur Bestätigung der Faxnummer erscheint. Geben Sie die Faxnummer
nochmals ein und bestätigen Sie mit [OK].
Steht [Eingabe neues Ziel] auf [Nicht zulassen], können keine Rufnummern über
die Zifferntasten eingegeben werden. Details finden Sie unter Senden und
Weiterleiten auf Seite 4-59.
Bei Wechsel des Ziels
1 Tippen Sie auf [
] oder [
], um das zu ändernde Ziel zu wählen.
2 Sie können das gewählte Ziel ändern, indem Sie auf [Detail/Bearbeiten] tippen.
3 Tippen Sie auf [OK].
So löschen Sie ein Ziel oder einen Auftrag
1 Tippen Sie auf [
] oder [
2 Tippen Sie auf [Löschen].
5 Tippen Sie auf [OK].
4-6
], um das zu löschende Ziel zu wählen.
Komfortfunktionen > Rundsendung
Rundsendung
Bei dieser Funktion werden dieselben Dokumente in einem Vorgang an mehrere Ziele versendet. Das Gerät speichert
die Originale vorübergehend im Speicher und wiederholt automatisch die Anwahl und die Übertragung für alle
eingegebenen Ziele.
HINWEIS
Wenn als Ziel eine Gruppe verwendet wird, können Sie Originale in einem Vorgang an bis zu 500 Ziele versenden.
Sie können diese Funktion gemeinsam mit der Kommunikation über Subadressen und mit der späteren Übertragung
verwenden.
Wenn die Direktübertragung gewählt wurde, wird der Modus beim Übertragungszeitpunkt auf Speicherübertragung
geändert.
Senden an eine Faxnummer
1 Tippen Sie im Startbildschirm auf [FAX].
2 Legen Sie die Originale ein.
3 Wählen Sie das Ziel.
Faxnummer eingeben
1 Tippen Sie auf [FAX-Nr. Eingabe] und geben Sie mit den Zifferntasten die
Faxnummer ein. Tippen Sie auf [Nächst. Ziel], um die nächste Faxnummer
einzugeben.
 Falls Eingabeprüfung für neues Ziel auf Aus steht, bestätigen Sie mit [OK] und
geben die Nummer komplett ein.
 Falls Eingabeprüfung für neues Ziel auf Ein steht, bestätigen Sie mit [OK] und eine
Anzeige zur Bestätigung der Faxnummer erscheint. Geben Sie die Faxnummer
nochmals ein und bestätigen Sie mit [OK].
 Steht [Eingabe neues Ziel] auf [Nicht zulassen], können keine Rufnummern über
die Zifferntasten eingegeben werden. Details finden Sie unter Senden und
Weiterleiten auf Seite 4-59.
Siehe hierzu in der Bedienungsanleitung des Geräts. (8. Einstellung und Speichern
(Systemmenü) > Senden > Eingabeprüfung für neues Ziel)
Zur Fortsetzung der Rufnummerneingabe tippen Sie auf [FAX-Nr.-Eingabe] und wiederholen
den oben beschriebenen Ablauf.
Zur Korrektur der Faxnummer tippen Sie auf [Bearbeiten].
2 Wenn Sie alle Ziele eingegeben haben, tippen Sie auf [OK].
Ziel aus dem Adressbuch wählen
1 Tippen Sie auf [Adressbuch].
2 Markieren Sie die Kontrollfelder neben den Zielen, um sie in der Liste
auszuwählen.
Um ein LDAP Adressbuch zu benutzen, wählen Sie [Ext. Adressbuch] in [Ziel].
3 Tippen Sie auf [OK].
4-7
Komfortfunktionen > Rundsendung
Ziel mit den Zielwahltasten wählen
Tippen Sie auf alle Zielwahltasten, in denen die gewünschten Ziele gespeichert sind.
HINWEIS
Hinweise zum Adressbuch finden Sie unter Ziel aus dem Adressbuch wählen auf
Seite 3-19. Hinweise zu den Zielwahltasten finden Sie unter Zielwahltasten
verwenden auf Seite 2-16.
Sie können bei der Zielauswahl eine Kombination aus Eingabe über Zifferntasten,
Adressbuch und Zielwahltasten verwenden.
4 Nachdem Sie alle Ziele eingegeben haben, drücken Sie die Taste [Start]. Die
Übertragung beginnt.
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Sendung prüfen gewählt, erscheint eine Anzeige zur
nochmaligen Bestätigung nach Drücken der Taste [Start]. Details finden Sie unter
Bestätigungsanzeige für Ziele auf Seite 5-12.
Senden an eine i-FAX Adresse
HINWEIS
Hinweise zum Versand von Internet-Faxen (i-FAX) finden Sie unter i-FAX Übertragung auf Seite 8-11.
1 Drücken Sie die Taste [Senden].
2 Legen Sie die Originale ein.
3 Wählen Sie das Ziel.
i-FAX-Adresse eingeben
1 Tippen Sie auf [i-FAX-Adresseingabe].
2 Tippen Sie auf [i-FAX-Adresse], geben Sie die i-FAX Adresse ein und tippen Sie
auf [OK].
3 Tippen Sie auf [OK].
 Falls Eingangsprüfung für neues Ziel auf Aus steht, ist die Eingabe abgeschlossen.
 Falls Eingangsprüfung für neues Ziel auf Ein steht, erscheint eine Anzeige zur
Bestätigung der i-FAX Nummer. Geben Sie die i-FAX Nummer nochmals ein und
bestätigen Sie mit [OK].
Siehe hierzu in der Bedienungsanleitung des Geräts. (8. Einstellung und Speichern
(Systemmenü) > Senden > Eingabeprüfung für neues Ziel)
Zur Fortsetzung der Rufnummerneingabe tippen Sie auf [i-FAX-Adresseingabe] und
wiederholen den oben beschriebenen Ablauf.
Zur Korrektur der i-FAX Nummer tippen Sie auf [Detail/Bearbeiten].
4-8
Komfortfunktionen > Rundsendung
Ziel aus dem Adressbuch wählen
1 Tippen Sie auf [Adressbuch].
2 Markieren Sie die Kontrollfelder neben den Zielen, um sie in der Liste
auszuwählen.
Um ein LDAP Adressbuch zu benutzen, wählen Sie [Ext. Adressbuch] in [Ziel].
3 Tippen Sie auf [OK].
Ziel mit den Zielwahltasten wählen
Tippen Sie auf alle Zielwahltasten, in denen die gewünschten Ziele gespeichert sind.
HINWEIS
Hinweise zum Adressbuch finden Sie unter Ziel aus dem Adressbuch wählen auf
Seite 3-19. Hinweise zu den Zielwahltasten finden Sie unter Zielwahltasten
verwenden auf Seite 2-16.
Sie können bei der Zielauswahl eine Kombination aus Eingabe über Zifferntasten,
Adressbuch und Zielwahltasten verwenden.
4 Nachdem Sie alle Ziele eingegeben haben, drücken Sie die Taste [Start].
Die Übertragung beginnt.
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Senden prüfen gewählt, erscheint eine Bestätigungsanzeige,
sobald Sie die Taste [Start] drücken. Details finden Sie unter Bestätigungsanzeige
für Ziele auf Seite 5-12.
4-9
Komfortfunktionen > Nächste Sendung vorbereiten
Nächste Sendung vorbereiten
Während einer Übertragung können Sie weitere Originale einlesen und die nächste Sendung festlegen. Wenn die erste
Übertragung abgeschlossen ist, beginnt das Gerät automatisch mit der geplanten nächsten Übertragung. Bei der
vorbereiteten Übertragung müssen Sie das Ende einer langen vorhergehenden Übertragung aufgrund einer
Rundsendung nicht abwarten.
HINWEIS
Mit der späteren Übertragung und der Sendeunterbrechung können bis zu 200 Übertragungen geplant werden.
Sie können auch Zusatzfunktionen wie die Rundsendung verwenden.
Verwenden Sie als Übertragungsmethode die Speicherübertragung. Für Hinweise zur Auswahl der
Speicherübertragung siehe Auswahl der Übertragungsmethode auf Seite 3-4.
1 Tippen Sie im Startbildschirm auf [FAX].
2 Legen Sie die Originale ein.
3 Wählen Sie das Ziel und die Sendefunktionen, die Sie verwenden möchten.
4 Drücken Sie die Taste [Start].
Das Scannen der Originale beginnt und die nächste Übertragung wird geplant.
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Senden prüfen gewählt, erscheint eine Bestätigungsanzeige,
sobald Sie die Taste [Start] drücken. Details finden Sie unter Bestätigungsanzeige
für Ziele auf Seite 5-12.
5 Wenn die Übertragung abgeschlossen ist, beginnt die nächste geplante Übertragung.
4-10
Komfortfunktionen > Sendeunterbrechung
Sendeunterbrechung
Wenn Sie Originale durch Direktübertragung senden, können Sie eine laufende Sendung unterbrechen. Auch wenn die
Übertragung aufgrund einer Rundsendung länger dauert oder die nächste Übertragung geplant wurde, sendet das
Gerät erst die Originale, für die die Sendeunterbrechung aktiviert wurde.
HINWEIS
Wenn die Anzahl von vorbereiteten Übertragungen und späteren Übertragungen bereits 200 erreicht hat, können Sie
keine Sendeunterbrechung mehr aktivieren.
Je nach dem Zeitpunkt der Unterbrechung wird die Übertragung möglicherweise nicht sofort unterbrochen.
1 Tippen Sie im Startbildschirm auf [FAX].
2 Legen Sie die zu sendenden Originale ein, die Sie während der Sendeunterbrechung
versenden möchten.
3 Tippen Sie auf [Erweiterte Einstellung] und [FAX Direktübertragung].
4 Tippen Sie auf [Ein].
5 Tippen Sie auf [OK].
6 Geben Sie das Ziel ein und drücken Sie die Taste [Start]. Die Originale werden in die
Warteschlange gesetzt. Sobald die Übertragung möglich ist, beginnt die Übertragung.
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Senden prüfen gewählt, erscheint eine Bestätigungsanzeige,
sobald Sie die Taste [Start] drücken. Details finden Sie unter Bestätigungsanzeige
für Ziele auf Seite 5-12.
Hinweise zur Direktübertragung finden Sie unter Auswahl der
Übertragungsmethode auf Seite 3-4.
Beim Warten auf die Sendeunterbrechung können Sie die Übertragung abbrechen,
indem Sie die Taste [Stopp] auf dem Bedienfeld drücken oder auf [Abbrechen] auf
der Berührungsanzeige tippen. Details finden Sie unter Verbindung abbrechen auf
Seite 3-16.
7 Wenn die Übertragung per Sendeunterbrechung abgeschlossen ist, werden die
unterbrochene Sendung und die vorbereitete Übertragung wieder aufgenommen.
4-11
Komfortfunktionen > Kettenwahl
Kettenwahl
Bei der Kettenwahl werden Faxnummern von Gegenstellen einer Kettennummer hinzugefügt. Diese Kettennummer
enthält eine Ziffernfolge, die von mehreren Zielen verwendet wird.
Die Kettenwahl ermöglicht das Aneinanderreihen vom mehreren Ziffernfolgen oder Telefonnummern. Darüber kann man
eine Vorwahl des preiswertesten Telefonanbieters zur Anwahl des Ziels auswählen.
HINWEIS
Sie können die Kettennummer vor der Faxnummer der Gegenstelle benutzen.
Häufig benutzte Kettenwahlnummern sollten der Einfachheit halber im Adressbuch eingetragen oder als Zielwahltaste
belegt werden. Hinweise zur Speicherung im Adressbuch finden Sie unter Neues Ziel speichern auf Seite 2-5.
Hinweise zur Speicherung als Zielwahltaste finden Sie unter Neue Zielwahltaste speichern auf Seite 2-16.
'010' als Kettenwahlnummer verwenden
1 Tippen Sie im Startbildschirm auf [FAX].
2 Legen Sie die Originale ein.
3 Tippen Sie auf [FAX-Nr. Eingabe], geben Sie '010' über die Zifferntasten ein und
tippen Sie auf [OK].
Um das Adressbuch oder die Zielwahltaste zu verwenden, wählen Sie die Ziele, für die '010'
gespeichert wurde.
HINWEIS
Hinweise zum Adressbuch und zu den Zielwahltasten finden Sie unter Adressbuch
verwenden auf Seite 2-5 und Zielwahltasten verwenden auf Seite 2-16.
Steht [Eingabe neues Ziel] auf [Nicht zulassen], können keine Rufnummern über
die Zifferntasten eingegeben werden. Details finden Sie unter Senden und
Weiterleiten auf Seite 4-59.
4 Tippen Sie auf [Kettenwahl].
Bereit für FAX.
Ziel
Ziel eingeben.
FAX-Nr.-Eingabe
abcd@efg.com
OK
Aufgelegt
Direkt
0001
AAA
Kettenwahl
0002
BBB
0006
FFF
Ziel
Detail
0003
CCC
HHH
HHH
Basis
Löschen
0004
0009
III
Orig./Sendedatenformat
Neuaufruf
0005
Nr.
0010
1/100
Ziele
prüfen
EEE
DDD
0008
0007
GGG
FAX-Nr.
Eingabe
Rücktaste
Leertaste
Pause
Adressbuch
001/001
ABCD
JJJ
Bildqualität
Erweiterte
Einstellung
Programm
02/02/2013 10:10
Status
5 Geben Sie die Faxnummer ein, die mit der Kettennummer verbunden werden soll.
4-12
Komfortfunktionen > Kettenwahl
Verwenden Sie die Zifferntasten zur Eingabe der Faxnummer
Geben Sie das Ziel über die Zifferntasten ein.
 Falls Eingabeprüfung für neues Ziel auf Aus steht, bestätigen Sie mit [OK] und
geben die Nummer komplett ein.
 Falls Eingabeprüfung für neues Ziel auf Ein steht, bestätigen Sie mit [OK] und eine
Anzeige zur Bestätigung der Faxnummer erscheint. Geben Sie die Faxnummer
nochmals ein und bestätigen Sie mit [OK].
 Steht [Eingabe neues Ziel] auf [Nicht zulassen], können keine Rufnummern über
die Zifferntasten eingegeben werden. Details finden Sie unter Senden und
Weiterleiten auf Seite 4-59.
Siehe hierzu in der Bedienungsanleitung des Geräts. (8. Einstellung und Speichern
(Systemmenü) > Senden > Eingabeprüfung für neues Ziel)
Zur Fortsetzung der Rufnummerneingabe tippen Sie auf [FAX-Nr.-Eingabe] und
wiederholen den oben beschriebenen Ablauf.
Um die Faxnummer zu korrigieren, tippen Sie auf [Bearbeiten]. Dann geben Sie die
Kettenwahlnummer nochmals ein.
Faxnummer aus dem Adressbuch wählen
1 Tippen Sie auf [Adressbuch].
2 Wählen Sie das Ziel aus der Liste.
Sie können mehrere Ziele auswählen.
3 Tippen Sie auf [OK].
Die Kettenwahlnummer '010' wird allen Zielen automatisch hinzugefügt.
Faxnummer mit den Zielwahltasten wählen
Wählen Sie das Ziel mit den Zielwahltasten. Die Kettenwahlnummer '010’ wird allen
Zielen automatisch hinzugefügt.
Um eine andere Faxnummer per Zielwahltaste einzugeben, drücken Sie erneut auf
[Kettenwahl].
6 Drücken Sie die Taste [Start]. Die Übertragung beginnt.
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Senden prüfen gewählt, erscheint eine Bestätigungsanzeige,
sobald Sie die Taste [Start] drücken. Details finden Sie unter Bestätigungsanzeige
für Ziele auf Seite 5-12.
4-13
Komfortfunktionen > Manuelles Senden
Manuelles Senden
Senden Sie die Originale, indem Sie erst prüfen, ob eine Telefonverbindung mit der Gegenstelle hergestellt wurde und
drücken dann die Taste [Start]. Wenn Sie ein (herstellerunabhängiges) Telefon an dieses Gerät anschließen, können
Sie mit der Gegenstelle sprechen, bevor Sie Ihr Faxdokument senden.
Nach bestätigter Verbindung zur Gegenstelle senden
Sie können Ihre Faxdokumente absenden, nachdem Sie festgestellt haben, dass die Telefonverbindung mit der
Gegenstelle hergestellt wurde.
1 Tippen Sie im Startbildschirm auf [FAX].
2 Legen Sie die Originale an.
3 Tippen Sie auf [Aufgelegt].
4 Geben Sie über die Zifferntasten die Faxnummer der Gegenstelle ein.
HINWEIS
Tippen Sie auf [Leitung aus], um diesen Vorgang abzubrechen.
5 Wenn Sie den Faxton hören, ist die Telefonverbindung mit der Gegenstelle
hergestellt. Drücken Sie die Taste [Start].
Die Übertragung beginnt.
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Senden prüfen gewählt, erscheint eine Bestätigungsanzeige,
sobald Sie die Taste [Start] drücken. Details finden Sie unter Bestätigungsanzeige
für Ziele auf Seite 5-12.
Zum Senden ein Telefon verwenden
Wenn Sie mit der Gegenstelle sprechen möchten oder das empfangende Gerät auf Faxempfang umgeschaltet werden
muss, verwenden Sie diese Methode zum Senden der Faxdokumente.
1 Legen Sie die Originale an.
2 Heben Sie den Hörer ab und wählen Sie die Nummer der Gegenstelle.
3 Prüfen Sie, ob die Telefonverbindung zum Fax der Gegenstelle steht.
Wenn Sie den Faxton hören
Die Gegenstelle ist nun im Faxbetrieb.
1 Tippen Sie im Startbildschirm auf [FAX].
2 Tippen Sie auf [Aufgelegt].
3 Drücken Sie die Taste [Start]. Die Übertragung beginnt.
Wenn an der Gegenstelle gesprochen wird
Die Telefonverbindung wurde mit dem Telefon der Gegenstelle hergestellt. Wenn das
Gespräch beendet ist, gehen Sie so vor wie in Schritt 1 bis 3 oben beschrieben.
4 Wenn die Sendung beginnt (die Anzeige [Verarbeitung] auf dem Bedienfeld blinkt),
legen Sie den Hörer auf.
4-14
Komfortfunktionen > Manuelles Empfangen
Manuelles Empfangen
Hiermit empfangen Sie die Faxdokumente, indem Sie erst prüfen, ob eine Telefonverbindung mit der Gegenstelle
hergestellt wurde, und dann auf [Man. Empfang] tippen. Ein Telefon (im freien Verkauf erhältlich) muss über das Gerät
angeschlossen sein.
HINWEIS
Auf diesem Gerät wurde der automatische Faxempfang voreingestellt. Wenn Sie einen manuellen Empfang
vornehmen möchten, müssen Sie den Empfangsmodus auf manuellen Empfang umstellen. Wie Sie auf den
manuellen Modus umschalten können, entnehmen Sie Empfangsmodus auf Seite 6-16.
Wenn die Dual Fax-Option installiert ist, steht auf der Leitung 2 als Empfangsmodus nur der automatische
Empfangsmodus zur Verfügung.
Beim Empfangen das Telefon verwenden
Sie können Faxdokumente empfangen, nachdem Sie festgestellt haben, dass die Telefonverbindung mit der
Gegenstelle hergestellt ist.
1 Wenn ein Anruf ankommt, klingelt das Telefon, das am Gerät angeschlossen ist.
2 Heben Sie den Telefonhörer ab.
3 Prüfen Sie, ob die Telefonverbindung zum Fax der Gegenstelle steht.
Wenn Sie den Faxton hören
Die Gegenstelle ist nun im Faxbetrieb.
1 Drücken Sie die Taste [Status/Druckabbr.].
2 Tippen Sie auf [Gerät/Kommunikation] und dann auf [Man. Empfang].
Der Empfang beginnt.
Status
Scanner
Festplatte
Fertig.
Überschreiben...
Drucker
Fertig.
Externer Speicher
2GB/16GB
Format
Entfernen
FAX-Port 2
FAX-Port 1
Empfang...
Leitung aus
Fax
Druckaufträge
Empfang...
Man. Empfang
Leitung aus
i-FAX
Protokoll
Sendeaufträge
Speicheraufträge
Gerät/
Kommunikation
Papier/
Material
Neues FAX pr.
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
HINWEIS: Wenn Sie einen Telefonapparat benutzen, der Tonsignale senden
kann, benutzen Sie das Telefon, um den Empfang der Faxdokumente über die
Fernumschaltung zu starten. (Siehe Fernumschaltung auf Seite 4-16.)
Wenn an der Gegenstelle gesprochen wird
Die Telefonverbindung wurde mit dem Telefon der Gegenstelle hergestellt. Wenn das
Gespräch beendet ist, gehen Sie so vor wie in Schritt 1 bis 2 oben beschrieben.
Wenn der Sender die Übertragung beginnt, empfängt das Gerät die Faxdokumente.
4 Wenn die Sendung beginnt (die Anzeige [Verarbeitung] auf dem Bedienfeld blinkt),
legen Sie den Hörer auf.
4-15
Komfortfunktionen > Fernumschaltung
Fernumschaltung
Sie können den Faxempfang von einem angeschlossenen Telefon aus starten. Diese Funktion ist sinnvoll, wenn Sie
dieses Gerät und einen Telefonapparat (Produkte von Drittherstellern) nicht an demselben Standort installiert haben.
Um den Faxempfang von einem Telefon aus zu starten, gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor.
HINWEIS
Die Fernumschaltung ist nur möglich, wenn ein (separat erworbenes) Telefon mit Tonwahlfunktionen an dieses
Faxgerät angeschlossen ist. Selbst wenn das verwendete Telefon Tonwahlfunktionen enthält, kann diese Funktion,
abhängig vom Telefonmodell, möglicherweise nicht wie erwartet verwendet werden. Weitere Informationen sind beim
Kundendienst, beim autorisierten Kundendienstpartner oder beim Verkäufer erhältlich.
Fernumschaltungscode speichern
Die werkseitige Standardeinstellung für die Fernumschaltnummer lautet 55. Diese Einstellung kann jedoch geändert
werden.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Empfang, [Weiter] in FAX und [Ändern] in Einwahl
per Fernschaltung.
3 Tippen Sie auf [+]/[-] oder drücken Sie die Zifferntasten, um die neu zu speichernde
Nummer einzugeben. (00 bis 99)
4 Tippen Sie auf [OK].
Einwahl per Fernschaltung verwenden
Um den Faxempfang von einem Telefon aus zu starten, gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor.
1 Der angeschlossene Telefonapparat klingelt.
2 Heben Sie den Telefonhörer ab.
3 Wenn Sie im Hörer einen Faxton hören, geben Sie mithilfe der Tonsignalfunktionen
des Telefons die zweistellige Fernumschaltnummer ein.
4-16
Komfortfunktionen > Fernumschaltung
HINWEIS
Die werkseitige Standardeinstellung der Fernumschaltnummer lautet 55.
Bei der Eingabe der zweistelligen Ziffernfolge tippen Sie die Ziffern langsam ein.
Werden die Ziffern zu schnell eingegeben, können diese nicht vom Gerät erkannt
werden.
4 Die Verbindung wird zum Faxgerät umgeschaltet und der Faxempfang automatisch
gestartet.
4-17
Komfortfunktionen > Dokumente über den Speicher weiterleiten
Dokumente über den Speicher weiterleiten
Ein empfangenes Fax kann an ein anderes Fax, einen Computer oder eine FAX-Box weitergeleitet werden.
Art des Weiterleitungsziels und Bedingungen für die
Weiterleitung
Sie können das Weiterleitungsziel und die Bedingungen für die Weiterleitung festlegen.
Art des Weiterleitungsziels
Sie können das empfangene Fax an andere Faxgeräte oder FAX-Boxen weiterleiten, als i-FAX oder E-Mailanhang
versenden oder in einen Ordner (SMB oder FTP) übertragen.
Externes FAX
Externes FAX
Telefonleitung
Telefonleitung
Netzwerk
Externes i-FAX
Netzwerk
FAX-Box
E-Mail-Übertragung
Externes i-FAX
Ordner-Übertragung (SMB)
Ordner-Übertragung (FTP)
Bedingungen für die Weiterleitung
WICHTIG
Erfüllt das empfangene Fax oder i-FAX eine der Weiterleitungsbedingungen, wird dieses weitergeleitet. Erfüllt das
empfangene Fax mehrere Weiterleitungsbedingungen, wird dieses an die erste Bedingung weitergeleitet
Die Weiterleitungsbedingungen sind weiter unten von 1 bis 4 aufgelistet. Zur Änderung der Weiterleitungsfolge siehe
Priorität der Weiterleitungsbedingungen ändern auf Seite 4-26.
Folgende Anforderungen müssen für die Weiterleitung erfüllt sein:
1 Subadresse
2 Sender Fax-Nummer
3 Verwendung der 2. Leitung (Dual Fax)
4 Empfängeradresse (i-FAX)
Durch die Speicherweiterleitung können Sie folgende Kommunikationsvorgänge durchführen.
4-18
Komfortfunktionen > Dokumente über den Speicher weiterleiten
Vertrauliche Zustellung an eine Subadresse
Sie können die empfangenen Faxdokumente, ohne sie vorher auszudrucken, in der vorher gespeicherten FAX-Box
speichern und dann von dort ausdrucken, ohne dass sie von einer anderen Person gesehen werden.
Beispiel für einen Ablauf
1
Fax-BoxRegistrierung
2
Übertragung per Sub-Adresse
Sub-Adresse: 1234
3
001
4
Drucken
Speicherübertragung
Sub-Adresse: 1234
1 Speichern Sie die FAX-Box. (Siehe Seite 4-33.)
2 Führen Sie die Übertragung über Subadresse durch.
3 Speichern Sie Dokumente in der FAX-Box durch Speicherweiterleitung.
4 Drucken Sie Dokumente aus der FAX-Box aus. (Siehe Seite 4-35.)
Relaiskommunikation über Subadressen als Rundsendung
Empfangene Originale werden an mehrere Faxgeräte weitergesendet. Durch die Eingabe einer Subadresse als
Voraussetzung für die Weiterleitung können Sie die Relaiskommunikation über Rundsendung auf bestimmte
Übertragungen begrenzen.
HINWEIS
Bei Verwendung der Weiterleitung kann festgelegt werden, ob das Dokument ausgedruckt wird oder nicht. Auch die
Anzahl der Ausdrucke kann festgelegt werden. Siehe Anzahl der Kopien auf Seite 4-29.
Beispiel für einen Ablauf
3
Faxempfang
Subadresse:
3333
1
Subadressenübertragung
3
2
Faxempfang
Speicherweiterleitung
Subadresse: 3333
3
Faxempfang
1 Führen Sie die Übertragung über Subadresse durch.
2 Benutzen Sie die Speicherweiterleitung, um empfangene Originale an mehrere Faxgeräte weiterzuleiten.
3 Jedes für die Weiterleitung eingegebene Ziel erhält das Fax.
4-19
Komfortfunktionen > Dokumente über den Speicher weiterleiten
Weiterleitung aller empfangen Faxe
Wird eine Weiterleitung für alle empfangenen Faxe festgelegt, werden alle Faxe basierend auf den Bedingungen
gedruckt oder weitergeleitet.
Gehen Sie wie folgt vor, um alle Faxe weiterzuleiten.
HINWEIS
Hinweise zur Einstellung der Speicherweiterleitung unter verschiedenen Bedingungen für den Empfang
finden Sie unter Weiterleitung nach Bedingungen auf Seite 4-22.
Um den Eintrag zu ändern, gehen Sie wie beschrieben vor.
Werden alle empfangen Faxe per Bedingung weitergeleitet, können diese nicht in einer FAX-Box
gespeichert werden.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], dann [Weiter] in Empfang/Weiterleitungsregeln.
3 Tippen Sie auf [Regel für alle Empänger nutzen].
4 Tippen Sie auf [Weiter] in Weiterleitungs-Einst..
Fax - Empfang/Weiterleitungsregeln
Empfangene Datei gemäß Regeln
drucken oder weiterleiten.
Aus
Weiterleitungs-Einst.:
Regel f. spezif.
Empfang nutzen
Drucken:
1
Regel für alle Empfänger nutzen
Weiter
Ändern
Kopien
Zeit planen:
Ändern
Ganzer Tag
1/2
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
5 Tippen Sie auf [Ändern] in Weiterleitung.
6 Wählen Sie [Ein] oder [Aus], um Faxe weiterzuleiten und bestätigen Sie mit [OK].
7 Tippen Sie auf [Ändern] in Weiterleitungsziel.
8 Geben Sie das Weiterleitungsziel an. Wählen Sie die Gegenstelle, indem Sie auf eine
der folgenden Tasten und dann auf [OK] tippen, um die Gegenstelle der Liste
hinzuzufügen.
Fax - Weiterleitungsziel
Detail
Ziel
Adressbuch
ABC
012345678
DEF
9876543210
GHI
abc@efg
E-Mail-Adr.
Eingabe
1/1
Ordnerpfad
Eingabe
FAX-Nr.
Eingabe
i-FAX
Adr.-Eingabe
Detail/Bearb.
Löschen
Abbrechen
Status
OK
02/02/2013 10:10
HINWEIS
Sie können mehrere Ziele eingeben. Wenn Sie eine Gruppe als Ziel eingeben,
können Sie bis zu 500 Empfänger festlegen.
4-20
Komfortfunktionen > Dokumente über den Speicher weiterleiten
Taste
Beschreibung
Adressbuch
Wählen Sie ein im Adressbuch oder externen Adressbuch
gespeichertes Ziel.
E-Mail-Adr. Eingabe
Faxdokumente als E-Mail weitersenden. Geben Sie die
E-Mailadresse des Empfängers ein, an den Sie die
empfangenen Faxdokumente weitersenden möchten.
Ordnerpfad Eingabe
Faxdokumente an einen SMB-Ordner oder FTP-Ordner
weitersenden. Geben Sie den Hostnamen, den Pfad, den
Anmeldenamen des Benutzers und das Passwort des
Empfängers ein, an den Sie die Faxdokumente weitersenden
möchten.
FAX-Nr. Eingabe
Faxdokumente an ein anderes Faxgerät weitersenden. Geben
Sie über die Zifferntasten die Faxnummer des Empfängers ein
und bestimmen Sie die Übertragungsdetails.
Steht [Eingabe neues Ziel] auf [Nicht zulassen], können keine
Rufnummern über die Zifferntasten eingegeben werden.
Details finden Sie unter Senden und Weiterleiten auf Seite 459.
i-FAX Adr.-Eingabe
Sie können Originale mit i-FAX weiterleiten. Geben Sie die
Internet-Faxadresse des Empfängers ein und definieren Sie
die Bedingungen für das Empfängergerät.
HINWEIS
Um ein gespeichertes Ziel zu bearbeiten, wählen Sie das entsprechende Ziel aus
der Liste, tippen auf [Detail/Bearb.] und ändern die Eingaben.
Um ein gespeichertes Ziel zu entfernen, wählen Sie das entsprechende Ziel aus der
Liste und tippen auf [Löschen].
9 Tippen Sie auf [OK].
10Folgende Einstellungen können geändert werden:
 Einstellung des Dateiformats
 E-Mail-Betreff Einstellung
 Verschlüsselte Sendung FTP Einstellung
 Dateitrennung
HINWEIS
Hinweise zu den Einstellungen der oben genannten Punkte finden Sie unter Details
für die Weiterleitung einstellen auf Seite 4-27.
11Tippen Sie auf [OK].
12Folgende Einstellungen können geändert werden:
 Anzahl der Kopien
 Zeiteinstellung aktivieren
 Dateinameneingabe
HINWEIS
Hinweise zu den Einstellungen der oben genannten Punkte finden Sie unter Details
für die Weiterleitung einstellen auf Seite 4-27.
13Tippen Sie auf [OK].
4-21
Komfortfunktionen > Dokumente über den Speicher weiterleiten
Weiterleitung nach Bedingungen
Um die Einstellungen für die Weiterleitung mit den jeweiligen Bedingungen festzulegen, gehen Sie wie nachstehend
beschrieben vor.
Bis zu 100 Ziele können gespeichert werden.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], dann [Weiter] in Empfang/Weiterleitungsregeln.
3 Tippen Sie auf [Regel f. spezif. Empfang nutzen].
4 Tippen Sie auf [Hinzufügen].
Fax - Empfang/Weiterleitungsregeln
Empfangene Datei gemäß Regeln
drucken oder weiterleiten.
Ein
Aus
Regel f. spezif.
Empfang nutzen
Regelname
ID
01
Priorität
1
FAX A
Andere
1/1
Regel für alle Empfänger nutzen
Detail
Löschen
Priorität
erhöhen
Abbrechen
Hinzufügen
OK
02/02/2013 10:10
Status
5 Tippen Sie auf [Ändern] im Bereich Regelnummer.
6 Tippen Sie auf [+] oder [-] oder die Zifferntasten, um die Nummer der Bedingung
einzugeben. Die Zahl kann zwischen 001 und 100 liegen.
7 Tippen Sie auf [OK].
8 Tippen Sie auf [Ändern] in Regelname.
9 Geben Sie den Namen für die Weiterleitungsbedingung ein und tippen Sie auf [Ende].
HINWEIS
Hinweise zur Zeicheneingabe finden Sie unter Zeicheneingabe auf Seite 11-2.
Bis zu 32 Zeichen können als Name für die Weiterleitungsbedingung eingegeben
werden.
10Tippen Sie auf [Ändern] in Regel.
11Zur Faxempfang-Weiterleitung wählen Sie [FAX] und tippen auf [Weiter].
Zur i-FAX Empfang-Weiterleitung wählen Sie [i-FAX] und tippen auf [Weiter].
12Speichern Sie die Bedingungen für die Weiterleitung.
4-22
Komfortfunktionen > Dokumente über den Speicher weiterleiten
Wenn Sie in Schritt 11 die Option "FAX" gewählt haben:
Weiterleitungsbedingung
Vorgehensweise zum Speichern
Subadresse
Tippen Sie auf [Subadresse] und geben Sie über die
Zifferntasten die Subadresse ein. Benutzen Sie maximal 20
Ziffern, inklusive Leerschritt, den Ziffern 0 bis 9 und den
Sonderzeichen '#' und '*', um Subadressen einzugeben.
Sender Fax-Nummer
Tippen Sie auf [Sender Fax-Nummer] und geben Sie die
Faxnummer des Absenders über die Zifferntasten ein. Sie
können bis zu 20 Zeichen eingeben.
Es können maximal 9 Weiterleitungsbedingungen für jede
Faxnummer festgelegt werden.
Steht [Eingabe neues Ziel] auf [Nicht zulassen], können
keine Rufnummern über die Zifferntasten eingegeben
werden. Details finden Sie unter Senden und Weiterleiten
auf Seite 4-59.
Anschluss
Tippen Sie auf [Anschluss] und wählen Sie [Anschluss 1]
oder [Anschluss 2]. Wurde ein Anschluss ausgewählt, ist
die Weiterleitung in eine FAX-Box nicht möglich.
Erscheint nur bei Verwendung der 2. Leitung (Dual FAX).
Wenn Sie in Schritt 11 die Option "i-FAX" gewählt haben:
Suchbedingung
i-FAX-Adresse
Vorgehensweise zum Speichern
Tippen Sie auf [i-FAX-Adresse]. Geben Sie die gewünschte
Internet-Fax-Adresse ein. Sie können bis zu 128 Zeichen
eingeben.
HINWEIS
Bei Eingabe der Weiterleitungsbedingung über die Faxnummer des Senders kann
der Eintrag der Faxnummer auch freigelassen werden. Dann werden auch Faxe
von Sendern weitergeleitet, die nicht gespeichert sind.
Falls Sie die Faxnummer des Senders als Weiterleitungsbedingung eingeben,
geben Sie die Suchbedingung über das Such-Pulldown-Menü ein.
• Wie
• Beginnt mit
• Endet mit
• Enthält
13Tippen Sie auf [OK].
14Tippen Sie auf [Weiter] in Weiterleitungs-Einst..
15Tippen Sie auf [Ändern] in Weiterleitung.
16Wählen Sie [Ein] oder [Aus], um Faxe weiterzuleiten und bestätigen Sie mit [OK].
17Tippen Sie auf [Ändern] in Weiterleitungsziel.
4-23
Komfortfunktionen > Dokumente über den Speicher weiterleiten
18Geben Sie das Weiterleitungsziel an. Wählen Sie die Gegenstelle, indem Sie auf eine
der folgenden Tasten und dann auf [OK] tippen, um die Gegenstelle der Liste
hinzuzufügen.
Taste
Beschreibung
Adressbuch
Wählen Sie ein im Adressbuch oder externen Adressbuch
gespeichertes Ziel.
E-Mail-Adr. Eingabe
Faxdokumente als E-Mail weitersenden. Geben Sie die
E-Mailadresse des Empfängers ein, an den Sie die
empfangenen Faxdokumente weitersenden möchten.
Ordnerpfad Eingabe
Faxdokumente an einen SMB-Ordner oder FTP-Ordner
weitersenden. Geben Sie den Hostnamen, den Pfad, den
Anmeldenamen des Benutzers und das Passwort des
Empfängers ein, an den Sie die Faxdokumente weitersenden
möchten.
FAX-Nr. Eingabe
Faxdokumente an ein anderes Faxgerät weitersenden. Geben
Sie über die Zifferntasten die Faxnummer des Empfängers ein
und bestimmen Sie die Übertragungsdetails.
Steht [Eingabe neues Ziel] auf [Nicht zulassen], können keine
Rufnummern über die Zifferntasten eingegeben werden. Details
finden Sie unter Senden und Weiterleiten auf Seite 4-59.
i-FAX Adr.-Eingabe
Sie können Originale mit i-FAX weiterleiten. Geben Sie die
Internet-Faxadresse des Empfängers ein und definieren Sie die
Bedingungen für das Empfängergerät.
HINWEIS
Um ein gespeichertes Ziel zu bearbeiten, wählen Sie das entsprechende Ziel aus
der Liste, tippen auf [Detail/Bearb.] und ändern die Eingaben.
Um ein gespeichertes Ziel zu entfernen, wählen Sie das entsprechende Ziel aus der
Liste und tippen auf [Löschen].
19Tippen Sie auf [OK].
20Folgende Einstellungen können geändert werden:
 Dateiformat
 E-Mail-Betreff Zusatzinfo
 Verschlüsselt in FTP senden
 Dateitrennung
HINWEIS
Hinweise zu den Einstellungen der oben genannten Punkte finden Sie unter Details
für die Weiterleitung einstellen auf Seite 4-27.
21Tippen Sie auf [OK].
22Tippen Sie auf [Ändern] in Speichern in FAX-Box.
23Um Originale in der FAX-Box zu speichern, tippen Sie auf [Ein]. Wenn Sie die
Originale nicht in der FAX-Box speichern möchten, wählen Sie [Aus], tippen auf [OK]
und gehen weiter zu Schritt 25.
HINWEIS
Um die FAX-Box als Weiterleitungsziel einzustellen, müssen Sie die FAX-Box erst
anlegen. Details finden Sie unter FAX-Box-Funktion auf Seite 4-33.
4-24
Komfortfunktionen > Dokumente über den Speicher weiterleiten
24Wählen Sie die FAX-Box zum Speichern der Originale und tippen Sie auf [OK].
Falls Sie ein Passwort für die FAX-Box vergeben haben, geben Sie das Passwort ein und
tippen auf [OK].
25Folgende Einstellungen können geändert werden:
 Anzahl der Kopien
 Zeitplan festlegen
 Dateinameneingabe
 Priorität festlegen
HINWEIS
Hinweise zu den Einstellungen der oben genannten Punkte finden Sie unter Details
für die Weiterleitung einstellen auf Seite 4-27.
26Tippen Sie auf [Speichern].
Die Einstellungen für die Weiterleitung sind gespeichert.
27Wiederholen Sie die Schritte 4 bis 26, um weitere Einstellungen für die Weiterleitung
zu speichern.
28Um die Weiterleitung für Faxe einzugeben, die nicht den
Weiterleitungsbestimmungen entsprechen, wählen Sie Andere, tippen auf [Detail] und
ändern die Einstellungen.
HINWEIS
Wurde Andere nicht ausgewählt, werden alle Faxe, die nicht den
Weiterleitungsbestimmungen entsprechen, ausgedruckt.
Das Speichern in eine FAX-Box kann unter Andere nicht ausgewählt werden.
29Wählen Sie in der Liste das Kontrollfeld neben der Weiterleitungseinstellung, die
aktiviert werden soll.
Das Kontrollfeld neben der zu aktivierenden Weiterleitungseinstellung wird markiert.
HINWEIS
Um die Einstellung zu deaktivieren, tippen Sie auf das Kontrollfeld, um die
Markierung zu löschen.
30Tippen Sie auf [OK], um die Bedingungen für die Weiterleitung zu speichern.
4-25
Komfortfunktionen > Dokumente über den Speicher weiterleiten
Weiterleitungsbedingungen löschen/ändern
Gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor, um die Bedingungen für die Weiterleitung zu ändern oder zu löschen.
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 3 unter Weiterleitung nach Bedingungen auf Seite 4-22
aus.
2 Wählen Sie den Namen der Bedingung, die gelöscht oder geändert werden soll.
Gehen Sie zum nächsten Schritt, um den Bedingungsnamen zu löschen. Gehen Sie zu Schritt
4, um den Bedingungsnamen zu ändern.
3 Tippen Sie auf [Löschen]. Wenn die Bestätigungsaufforderung erscheint, tippen Sie
auf [Ja] und gehen weiter zu Schritt 6.
4 Tippen Sie auf [Detail].
5 Siehe auch die Schritte 5 bis 26 in Weiterleitung nach Bedingungen auf Seite 4-22 für
die Änderung der Einstellung.
6 Wenn der Lösch- oder Änderungsvorgang abgeschlossen ist, tippen Sie auf [OK].
Priorität der Weiterleitungsbedingungen ändern
Gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor, um die Priorität für die Weiterleitungsbedingungen zu verändern.
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 3 unter Weiterleitung nach Bedingungen auf Seite 4-22
aus.
2 Wählen Sie den Weiterleitungsbedingungsnamen aus, der geändert werden soll.
3 Tippen Sie auf [Priorität erhöhen]. Die Priorität der Bedingung wird erhöht.
Löschen der Weiterleitungsbedingungen
Um die Speicherweiterleitung zu löschen, gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], dann [Weiter] in Empf.-/Weiterleitungsregel.
3 Tippen Sie auf [Aus] und dann auf [OK].
4-26
Komfortfunktionen > Dokumente über den Speicher weiterleiten
Details für die Weiterleitung einstellen
Bei den Einstellungen für die Weiterleitung können Sie die nachstehend beschriebenen Detaileinstellungen auswählen.
Zeitplan festlegen
Geben Sie den Zeitpunkt an, wann die Bedingung aktiv sein soll.
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 3 unter Weiterleitung aller empfangen Faxe auf Seite 420 aus.
Führen Sie die Schritte 1 bis 3 unter Weiterleitung nach Bedingungen auf Seite 4-22
aus, wählen Sie eine Regel aus und tippen Sie auf [Detail].
2 Tippen Sie auf [Ändern] in Zeit planen.
3 Wählen Sie [Ganzer Tag] oder [Voreingest. Zeit].
Wenn Sie ganztägig empfangene Faxdokumente weiterleiten, wählen Sie [Ganzer Tag] und
tippen auf [OK].
Wenn Sie die Weiterleitungszeit eingeben möchten, wählen Sie [Voreingest. Zeit] und gehen
weiter zum nächsten Schritt.
Regel:
- Zeit planen
Zeit für die Aktivierung der Regeln angeben.
Während der voreingestellten Zeit empfangene Faxe gemäß Regeln
drucken oder weiterleiten.
Ganzer Tag
Start
00
:
00
:
00
Voreingest. Zeit
Ende
00
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
4 Tippen Sie auf [+]/[-], um die Start- und Endzeit einzugeben und tippen Sie auf [OK].
HINWEIS
Die Zeiteingabe erfolgt im 24-Stunden-Format.
Priorität festlegen
Legen Sie die Priorität der Weiterleitung fest.
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 3 unter Weiterleitung nach Bedingungen auf Seite 4-22
aus, wählen Sie eine Regel aus und tippen Sie auf [Detail].
2 Tippen Sie auf [Ändern] in Priorität.
3 Tippen Sie auf [+] oder [-] oder die Zifferntasten, um die Priorität einzugeben.
4 Tippen Sie auf [OK].
Einstellungen des Dateiformats
Wenn Sie die Datei als E-Mailanhang senden oder in einen Ordner (SMB oder FTP) übertragen, wählen Sie PDF, TIFF
oder XPS als Dateiformat.
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 4 unter Weiterleitung aller empfangen Faxe auf Seite 420 aus.
Führen Sie die Schritte 1 bis 3 unter Weiterleitung nach Bedingungen auf Seite 4-22
aus, wählen Sie eine Regel aus und tippen Sie auf [Detail] und gehen Sie zu Schritt
14.
2 Tippen Sie auf [Ändern] in Dateiformat.
3 Tippen Sie auf [PDF], [TIFF] oder [XPS] und dann auf [OK].
4-27
Komfortfunktionen > Dokumente über den Speicher weiterleiten
HINWEIS
Haben Sie PDF als Dateifformat gewählt, können Sie auch PDF
Verschlüsselungsfunktionen auswählen. Siehe hierzu in der Bedienungsanleitung
des Geräts.
4 Tippen Sie auf [OK].
E-Mail-Betreff Einstellung
Geben Sie an, welche E-Mail-Betreff-Einstellung hinzugefügt werden soll. Wählen Sie zwischen Absendername oder
Sender.
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 4 unter Weiterleitung aller empfangen Faxe auf Seite 420 aus.
Führen Sie die Schritte 1 bis 3 unter Weiterleitung nach Bedingungen auf Seite 4-22
aus, wählen Sie eine Regel aus und tippen Sie auf [Detail] und gehen Sie zu Schritt
14.
2 Tippen Sie auf [Ändern] in E-Mail-Betr. Zusatzinfo.
3 Tippen Sie auf [Absendername], [Faxnr./Adresse Absender] oder [Aus] und
bestätigen Sie mit [OK].
Einstellung verschlüsselte FTP-Sendung
Wählen Sie, ob zur Weiterleitung FTP Verschlüsselung benutzt werden soll.
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 4 unter Weiterleitung aller empfangen Faxe auf Seite 420 aus.
Führen Sie die Schritte 1 bis 3 unter Weiterleitung nach Bedingungen auf Seite 4-22
aus, wählen Sie eine Regel aus und tippen Sie auf [Detail] und gehen Sie zu Schritt
14.
2 Tippen Sie auf [Ändern] in Verschlüsselte Sendung FTP.
3 Tippen Sie [Ein] oder [Aus].
4 Tippen Sie auf [OK].
HINWEIS
Um die verschlüsselte FTP-Sendungs-Einstellung zu aktivieren, stellen Sie sicher,
dass SSL in Sicherheitsprot. auf Ein steht. Siehe hierzu in der Bedienungsanleitung
des Geräts.
Dateitrennung
Erfolgt die Übertragung per E-Mail oder in ein Verzeichnis (SMB oder FTP), legen Sie fest, ob die Seitenteilung
durchgeführt wird.
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 4 unter Weiterleitung aller empfangen Faxe auf Seite 420 aus.
Führen Sie die Schritte 1 bis 3 unter Weiterleitung nach Bedingungen auf Seite 4-22
aus, wählen Sie eine Regel aus und tippen Sie auf [Detail] und gehen Sie zu Schritt
14.
2 Tippen Sie auf [Ändern] in Dateitrennung.
3 Wählen Sie [Aus] oder [Jede Seite].
Soll eine Datei für jede Seite erstellt werden, wählen Sie [Jede Seite].
4 Tippen Sie auf [OK].
4-28
Komfortfunktionen > Dokumente über den Speicher weiterleiten
Anzahl der Kopien
Sie können festlegen, ob das Gerät beim Weiterleiten von Faxdokumenten diese auch ausdrucken soll. Die Anzahl der
Kopien kann eingestellt werden.
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 3 unter Weiterleitung aller empfangen Faxe auf Seite 420 aus.
Führen Sie die Schritte 1 bis 3 unter Weiterleitung nach Bedingungen auf Seite 4-22
aus, wählen Sie eine Regel aus und tippen Sie auf [Detail].
2 Tippen Sie auf [Ändern] in Drucken.
3 Tippen Sie [Ein] oder [Aus].
Wenn Sie [Ein] gewählt haben, tippen Sie auf [+]/[-] oder die Zifferntasten, um die Anzahl der
Kopien einzugeben.
4 Tippen Sie auf [OK].
Dateinameneingabe
Sie können den Dateinamen festlegen, der beim Weiterleiten erstellt wird. Sie können Informationen wie Datum oder
Uhrzeit und die Auftragsnummer oder Faxnummer (Adresse bei einem i-Fax) anhängen.
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 3 unter Weiterleitung aller empfangen Faxe auf Seite 420 aus.
Führen Sie die Schritte 1 bis 3 unter Weiterleitung nach Bedingungen auf Seite 4-22
aus, wählen Sie eine Regel aus und tippen Sie auf [Detail].
2 Tippen Sie auf [Ändern] in Dateiname.
3 Tippen Sie auf [Dateiname].
4 Geben Sie den Dateinamen ein und tippen Sie auf [OK].
5 Um zusätzliche Informationen an den Dateinamen anzuhängen, tippen Sie auf [JobNr.], [Datum/Zeit], [FAX-Nr. auf Vorderseite] oder [FAX-Nr. auf Rückseite].
HINWEIS
Hinweise zur Zeicheneingabe finden Sie unter Zeicheneingabe auf Seite 11-2.
Beachten Sie: Wenn Sie keine zusätzlichen Informationen eingegeben haben,
werden immer die gleichen Dateinamen verwendet und die Dateien werden daher
überschrieben, wenn empfangene Faxdokumente in SMB- oder FTP-Ordner
übertragen werden.
6 Tippen Sie auf [OK].
4-29
Komfortfunktionen > Dokumente über den Speicher weiterleiten
Empfangs-/Weiterleitungsanforderungen im Embedded
Web Server RX einstellen
Sie können das Embedded Web Server RX auf einem Computer im Netzwerk verwenden, um die Einstellungen für die
Speicherweiterleitung auf diesem Gerät einzugeben.
Siehe hierzu die Bedienungsanleitung des Geräts. (8. Einstellung und Speichern (Systemmenü) > System/Netzwerk)
Embedded Web Server RX aufrufen
1 Starten Sie Ihren Webbrowser.
2 In der Adresszeile geben Sie die IP-Adresse des Geräts wie eine Internetadresse
(URL) ein.
Beispiel: 192.168.48.21/ (für die IP-Adresse)
MFP001 (Angenommen der Hostname lautet "MFP001")
Die nun angezeigte Seite enthält Basisinformationen über das Gerät und das Embedded Web
Server RX sowie die Angabe des aktuellen Status.
HINWEIS
Wird die Verbindung zum Embedded Web Server RX hergestellt, erscheint
möglicherweise die Meldung "Es gibt möglicherweise ein Sicherheitsproblem mit
dem Sicherheitszertifikat auf dieser Webseite". Um die Meldung zu verhindern,
setzen Sie entweder in den Protokolleinstellungen "HTTP" auf [Ein] oder Sie
installieren das Sicherheitszertifikat des Geräts in Ihrem Webbrowser. Siehe hierzu
in der Bedienungsanleitung des Geräts.
3 Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort des Administrators ein und klicken
Sie auf Anmelden.
Die Eingabe eines Administrator Passworts verhindert den Zugang des Benutzers zu anderen
Seiten als der Startseite. Aus Sicherheitsgründen wird die Eingabe eines Administrator
Passworts dringend empfohlen. Die Werkseinstellung für das Passwort lautet ‘Admin’.
4 Klicken Sie auf "Einstellungen" in der Navigationsleiste auf der linken Seite und
geben Sie die gewünschten Werte für diese Kategorie ein.
5 Klicken Sie auf ‘FAX / i-FAX’.
Das Fenster zur Eingabe der Sendeeinstellungen erscheint.
Weitere Informationen siehe im Embedded Web Server RX User Guide.
4-30
Komfortfunktionen > Dokumente über den Speicher weiterleiten
Empfang/Weiterleitungsbedingungen
Funktions-Einstellungen > Empf.-/Weiterleitungsregel > Einstellungen
Gegen Sie die Empfangs/Weiterleitungsbedingungen an.
Die auf der Seite Empf.-/Weiterleitungsregel verfügbaren Einstellungen werden nachstehend gezeigt.
Menüpunkt
Beschreibung
Aus
Es werden keine Dokumente weitergeleitet. Empfange Faxe
werden normal ausgedruckt.
Regel für bestimmten
Empfang
Führt die Weiterleitung anhand definierter Bedingungen aus.
(Weitere Hinweise, siehe Weiterleitungseinstellungen auf Seite
4-31.)
Regel für alle Empfänger
Führt die Weiterleitung ohne definierte Bedingungen aus. Alle
empfangenen Faxe werden auf die gleiche Weise weitergeleitet.
(Weitere Hinweise, siehe Weiterleitungseinstellungen auf Seite
4-31.)
Nachdem Sie die Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf [Senden], um die Einstellungen zu speichern.
Weiterleitungseinstellungen
Funktions-Einstellungen > Empf.-/Weiterleitungsregel > Regel hinzufügen
Definieren Sie die Einstellung für die Bedingungsliste.
Die auf der Seite "Requirement List [Bedingungsliste] - Hinzufügen" verfügbaren Einstellungen werden nachstehend
gezeigt.
Menüpunkt
Regel anwenden
Allgemeines
Regel-Einstellungen
Geplant
Beschreibung
Geben Sie an, ob die Anforderung benutzt werden soll.
Regelnummer
Geben Sie die Nummer für die Anforderung ein.
Regelname
Geben Sie der Anforderung einen Namen.
Priorität
Wählen Sie, welche Einstellung der Sendekriterien Vorrang
haben soll.
Regeltyp
Wählen Sie die Weiterleitungs-Bedingung aus der folgenden
Liste aus.
• FAX-Unteradresse
• Fax-Nummer
• Faxempfangsanschluss
• i-FAX-Adresse
Wurde eine Auswahl getroffen, können in das folgende
Texteingabefeld die nötigen Informationen eingegeben werden.
Weitere Informationen siehe im Embedded Web Server RX User
Guide.
Geplant
Hier wird angegeben, ob ein Zeitpunkt als Bedingung verwendet
werden soll.
Startzeit
Endzeit
Hier werden Zeitpunkte festgelegt, zu denen die angegebenen
Bedingungen aktiviert oder deaktiviert werden. Sie können eine
Zeit zwischen 00:00 und 23:59 angeben.
Dateiname
Legt den Namen der Datei fest, die bei der Weiterleitung des
Faxes erstellt wird.
Weitere Informationen
Hier werden Informationen wie Datum oder Uhrzeit,
Auftragsnummer und Zieladresse dem Dateinamen angehängt.
Dateiname
4-31
Komfortfunktionen > Dokumente über den Speicher weiterleiten
Menüpunkt
Weiterleiten
Legt fest, ob weitergeleitet werden soll.
Weiterleitungsziel
Geben Sie das Weiterleitungsziel an.
Klicken Sie auf [Adressbuch], [E-Mail], [Ordner], [FAX] und
[i-FAX] und legen das Weiterleitungsziel fest.
Weitere Informationen siehe im Embedded Web Server RX User
Guide.
Dateiformat
Wählen Sie PDF, TIFF oder XPS als Dateiformat für das
Speichern weitergeleiteter Dateien.
PDF-Verschlüsselung
Legen Sie bei Bedarf eine Verschlüsselung für die
weitergeleiteten PDF Dateien fest.
PDF/A
Wird ein PDF Format verwendet, wird das PDF-A kompatible
Format PDF/A-1a oder PDF/A-1b Ein oder Aus geschaltet. Bei
PDF-A handelt es sich um ein Dateiformat zur
Langzeitarchivierung nach ISO 19005-1 Spezifikation.
Dateitrennung
Wählen Sie, ob Seiten getrennt werden, wenn Faxe an einen
Computer weitergeleitet werden.
E-Mail-Betr. Zusatzinfo
Falls das Weiterleitungsziel gespeichert ist, wird der
[Absendername] oder die [Sende-FAX Nr./Adresse]
angehängt. Bei Einstellung [Aus] geschieht dies nicht.
Verschlüsselte Sendung FTP
Setzen Sie diese Einstellung auf [Ein], um die verschlüsselte
Übertragung zu aktivieren. Beachten Sie, dass das SSL Protokoll
aktiviert sein muss.
Drucken
Zeigt an, ob auf Papier gedruckt wird.
Kopien
Steht die vorherige Einstellungen auf [Ein], geben Sie die Anzahl
der Kopien an.
Speichern in FAX-Box
Legt fest, ob Faxe in einer FAX-Box gespeichert werden sollen.
FAX-Box
Legt fest, welche FAX-Box benutzt wird.
Weiterleitungseinstellungen
Druckeinstellungen
Speichern in FAX-BoxEinstellungen
Beschreibung
Nachdem Sie die Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf [Senden], um die Einstellungen zu speichern.
Um die Weiterleitung für Faxe festzulegen, die nicht den Konditionen entsprechen, klicken Sie auf [Einstellungen] in
Ausnahme von Regeln der Konditionenliste. Setzen Sie den Status auf [Ein] und stellen Sie jede Position ein. Wird
Regel für bestimmten Empfang gewählt, legen Sie fest, was passieren soll, wenn ein Fax nicht die Bedingungen erfüllt.
Das Sichern in eine FAX-Box ist nicht möglich. Wird die Einstellung [Aus] gewählt, werden alle Faxe, die nicht die
Weiterleitungsbedingungen erfüllen, ausgedruckt.
4-32
Komfortfunktionen > FAX-Box-Funktion
FAX-Box-Funktion
FAX-Box
Die FAX-Box ist die Box, in der empfangene Faxdokumente auf der Festplatte des Geräts gespeichert werden, auf dem
das Faxsystem installiert ist. Mithilfe der Speicherweiterleitungsfunktion können Sie die empfangenen Originale in der
persönlichen FAX-Box speichern.
Anlegen einer FAX-Box
Bis zu 100 FAX-Boxen können gespeichert werden.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Dokument-Box/Externer Speicher], [Weiter] in FAX-Box und
[Speichern/Bearbeiten] in Box speich./bearb..
3 Tippen Sie auf [Hinzufügen].
Dokument-Box/Externer Speicher - Box speich./bearb.
Nr.
0001
Name
ABC
Belegt
Benutzer
Anonymous
----
Suchen(Name)
Suchen (Nr.)
1/1
Detail/
Bearbeiten
Hinzufügen
Löschen
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
4 Tippen Sie auf [Ändern] für die erforderlichen Positionen.
HINWEIS
Der Benutzer und die Berechtigung werden angezeigt, wenn der Benutzer-Login
aktiviert wurde.
Wenn Box-Nr. ausgewählt ist
1 Tippen Sie auf [+]/[-] oder geben Sie die Boxnummer über die Zifferntasten ein.
2 Tippen Sie auf [OK].
HINWEIS
Wenn "0000" angezeigt ist, wird die verfügbare Nummer automatisch zugewiesen.
Wenn Benutzer ausgewählt ist
1 Wählen Sie den Eigentümer der Box.
Sie können nach dem Eigentümer der Box auch suchen, indem Sie [Suchen
(Name)] oder [Suchen (Login)] verwenden.
Tippen Sie auf [Detail], um den Benutzernamen, den Login-Benutzernamen, die
Zugangsstufe, den Kontonamen und die E-Mailadresse zu prüfen. Wenn Sie die
Überprüfung abgeschlossen haben, tippen Sie auf [Schließen].
2 Wenn Sie den Eigentümer ausgewählt haben, tippen Sie auf [OK].
4-33
Komfortfunktionen > FAX-Box-Funktion
Wenn Box-Name ausgewählt ist
1 Geben Sie den Namen der FAX-Box ein.
Bis zu 32 Zeichen können eingegeben werden.
2 Um die Eingabe abzuschließen, tippen Sie auf [OK].
HINWEIS
Für mehr Informationen, siehe im Zeicheneingabe auf Seite 11-2.
Wenn Box-Passwort ausgewählt ist
1 Tippen Sie auf [Passwort] und geben Sie das Passwort ein.
Bis zu 16 Zeichen können eingegeben werden.
2 Zur Bestätigung tippen Sie auf [Passw. bestät.] und geben dasselbe Passwort
nochmals ein.
3 Um die Eingabe abzuschließen, tippen Sie auf [OK].
HINWEIS
Ein Box-Passwort kann eingerichtet werden, wenn der Benutzer-Login deaktiviert
ist oder bei aktiviertem Benutzer-Login die FAX-Box von mehreren Personen
benutzt wird.
Geben Sie, falls nötig, ein Passwort ein. Haben Sie ein Passwort vergeben, wird
dies zum Ändern oder Löschen oder zum Ausdruck von Dokumenten benötigt.
Wenn Berechtigung ausgewählt ist
1 Wenn Sie die FAX-Box persönlich benutzen möchten, tippen Sie auf [Privat].
Wenn Sie die FAX-Box mit anderen Benutzern gemeinsam benutzen möchten,
tippen Sie auf [Freigegeben].
2 Um die Auswahl abzuschließen, tippen Sie auf [OK].
Wenn [Löschen nach Druck] gewählt wurde
Legen Sie fest, ob empfangene Faxe in der FAX-Box automatisch nach dem Ausdruck
gelöscht werden sollen.
1 Tippen Sie [Ein] oder [Aus].
2 Tippen Sie auf [OK].
5 Um das Speichern aller Inhalte abzuschließen, tippen Sie auf [Speichern].
Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 5, um weitere FAX-Boxen zu speichern.
4-34
Komfortfunktionen > FAX-Box-Funktion
FAX-Box ändern/löschen
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 2 unter Anlegen einer FAX-Box auf Seite 4-33 aus.
2 Wählen Sie die Box, die gelöscht oder geändert werden soll.
Um eine FAX-Box zu löschen, gehen Sie zum nächsten Schritt, um sie zu ändern, gehen Sie zu
Schritt 4.
Dokument-Box/Externer Speicher - Box speich./bearb.
Nr.
0001
Name
ABC
Belegt
Benutzer
Anonymous
----
Suchen(Name)
Suchen (Nr.)
Hinzufügen
1/1
Detail/
Bearbeiten
Löschen
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
3 Tippen Sie auf [Löschen]. Wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird, tippen Sie
auf [Ja]. Gehen Sie zu Schritt 5.
4 Tippen Sie auf [Detail/Bearbeiten], ändern Sie die FAX-Box und beziehen Sie sich auf
die Schritte 4 und 5 von Anlegen einer FAX-Box auf Seite 4-33.
5 Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 4, um weitere FAX-Boxen zu löschen oder zu
ändern.
6 Nachdem Sie alle FAX-Boxen gelöscht oder geändert haben, tippen Sie auf
[Schließen].
Faxdokumente aus der FAX-Box ausdrucken
Um die in die FAX-Box gesendeten Faxdokumente auszudrucken, gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor.
1 Tippen Sie im Startbildschirm auf [FAX-Box].
2 Wählen Sie die FAX-Box aus und tippen Sie auf [Öffnen].
FAX-Box.
Nr.
Name
Fr. Sp.platz
Belegt
Benutzer
0001
1 Box
Anonymous
0.0KB
0002
2 Box
Anonymous
68.0KB
Suchen(Name)
Suchen (Nr.)
1/1
Box
speich./bearb.
Abrufbox
Detail
Öffnen
02/02/2013 10:10
Status
HINWEIS
In folgenden Fällen müssen Sie ein Box-Passwort eingeben:
• Wenn der Benutzer-Login deaktiviert ist
• Wenn der Benutzer-Login aktiviert ist und die FAX-Box von einem anderen
Benutzer gewählt wurde, während Sie sich mit Benutzerberechtigungen
anmelden.
4-35
Komfortfunktionen > FAX-Box-Funktion
3 Tippen Sie auf das Kontrollfeld und wählen Sie Faxdokumente aus der Liste.
Bei allen ausgewählten Faxdokumenten wird das Kontrollfeld markiert.
HINWEIS
Um die Auswahl zu deaktivieren, tippen Sie auf das Kontrollfeld, um die Markierung
zu löschen.
Wird [
] im Fenster der FAX-Box gedrückt, erscheint eine Miniaturansicht des
gespeicherten Dokuments.
Wenn Sie das Bild der Faxdokumente prüfen möchten, lesen Sie das Kapitel über
"Vorschau". Hinweise zur Vorschau finden Sie unter Bildvorschau auf Seite 4-37.
Hinweise zur Arbeit mit Listen in FAX-Boxen finden Sie in der Bedienungsanleitung
des Geräts.
Aus einer FAX-Box kann nur gedruckt werden. Eine Sendung ist nicht möglich.
4 Tippen Sie auf [Drucken].
Box:
Dateiname
0001
1 Datei
Datum/Zeit
2010/10/10 09:00
Größe
100
Suchen(Name)
MB
1/1
Detail
Vorschau
Drucken
Löschen
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
5 Wählen Sie, ob die Faxdokumente nach dem Druck aus der FAX-Box gelöscht
werden sollen. Um die Daten zu löschen, tippen Sie auf [Ein].
6 Tippen Sie auf [Druck starten].
Der Druck beginnt.
Faxdokumente aus der FAX-Box löschen
Gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor, um ein Faxdokument zu löschen, das Sie an eine FAX-Box weitergeleitet
haben.
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 3 unter Faxdokumente aus der FAX-Box ausdrucken auf
Seite 4-35 aus.
2 Tippen Sie auf [Löschen].
Box:
Dateiname
0001
1 Datei
Datum/Zeit
2010/10/10 09:00
Größe
100
Suchen(Name)
MB
1/1
Detail
Vorschau
Drucken
Löschen
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
4-36
Komfortfunktionen > FAX-Box-Funktion
3 Wenn die Aufforderung zum Bestätigen des Löschens eingeblendet wird, tippen Sie
auf [Ja].
Das Faxdokument wird gelöscht.
Details prüfen und Dateien umbenennen
Mit der nachstehend beschriebenen Vorgehensweise können Sie die Details von Dokumenten prüfen, die an eine FAXBox weitergeleitet wurden. Die Vorgehensweise kann auch zum Umbenennen der Dateien verwendet werden.
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 3 unter Faxdokumente aus der FAX-Box ausdrucken auf
Seite 4-35 aus.
2 Tippen Sie auf [Detail].
Box:
Dateiname
0001
1 Datei
Datum/Zeit
Größe
2010/10/10 09:00
100
Suchen(Name)
MB
1/1
Detail
Vorschau
Drucken
Löschen
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
3 Die Details für das ausgewählte Faxdokument werden angezeigt.
Menüpunkt
Beschreibung
Dateiname
Dateiname des Faxdokuments
Tippen Sie auf [Ändern], um die Datei umzubenennen.
Seitenanzahl
Anzahl der Seiten des Faxdokuments
Auflösung
Auflösung des Faxdokuments
Datum und Uhrzeit
Datum und Uhrzeit der Weiterleitung des Faxdokuments.
4 Wenn Sie die Überprüfung abgeschlossen haben, tippen Sie auf [Schließen].
Bildvorschau
Verwenden Sie die nachstehend beschriebene Vorgehensweise, um das Bild eines an eine FAX-Box weitergeleiteten
Faxdokuments auf der Berührungsanzeige anzuzeigen.
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 3 unter Faxdokumente aus der FAX-Box ausdrucken auf
Seite 4-35 aus.
2 Tippen Sie auf [Vorschau]. Die Anzeige mit der Vorschau erscheint.
4-37
Komfortfunktionen > FAX-Box-Funktion
Box:
Dateiname
0001
1 Datei
Datum/Zeit
2010/10/10 09:00
Größe
100
Suchen(Name)
MB
1/1
Detail
Vorschau
Drucken
Löschen
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
Arbeit mit der Vorschau-Anzeige
In der vergrößerten Anzeige können Sie
den Zoomfaktor der Anzeige auswählen.
Vorschau:
Zoom
kleiner
Zoom größer
2007040410574501
Nr.
Größe
: A4
Auflös.
: 300x300dpi
Farbiges
: Mehrfarbig
1/6
Bei mehrseitigen
Dokumenten kann die
gewünschte Seitenzahl
angegeben werden.
Bei mehrseitigen
Dokumenten kann über
diese Tasten geblättert
werden.
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
HINWEIS
Die Vorschau-Anzeige kann über die Bewegung zweier Finger auf der
Berührungsanzeige gesteuert werden.
Details finden Sie unter Arbeiten mit der Vorschau-Anzeige auf Seite 3-25.
4-38
Komfortfunktionen > FAX-Box-Funktion
FAX-Box-Liste drucken
Sie können die FAX-Box-Liste mit dem Verzeichnis der Box-Nummer und des Box-Namens der gespeicherten FAXBoxen ausdrucken. Wenn in einer FAX-Box Faxdokumente enthalten sind, wird die Anzahl der Seiten angezeigt.
HINWEIS
Die Liste kann nicht gedruckt werden, wenn der Benutzer-Login aktiviert wurde und der Administrator angemeldet ist.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Dokumentenbox/Externer Speicher], [Weiter] in FAX-Box und
[Drucken] in FAX-Box-Liste.
3 Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung für das Drucken.
Das Gerät druckt eine Liste der FAX-Boxen aus.
FAX-Empfangsbox
4-39
Komfortfunktionen > Kommunikation über Subadresse
Kommunikation über Subadresse
Kommunikation über Subadresse
Die Kommunikation über Subadressen beinhaltet das Senden und Empfangen von Daten mit Zusatzinformationen über
Subadressen und Kennwörter in Übereinstimmung mit den Empfehlungen der ITU-T (International Telecommunication
Union). Über Subadresse können Sie Kommunikationsfunktionen, die ursprünglich nur zwischen unseren Systemen
möglich waren, auch mit Systemen anderer Hersteller verwenden. Zu diesen Funktionen gehören etwa die vertrauliche
Zustellung (Senden von Faxdokumenten an die für die Zustellung von Faxdokumenten festgelegte Box im
empfangenden System) und Faxabrufe (Empfang von Dokumenten von einem Gerät, das vom empfangenden Gerät
gesteuert wird). Wenn Sie die Kommunikation über Subadresse und die Speicherweiterleitung verwenden, nutzt dieses
Gerät auch erweiterte Kommunikationsfunktionen, wie etwa die Speicherung von empfangenen Faxdokumenten in der
FAX-Box oder die Weiterleitung von Faxdokumenten an ein anderes Fax.
HINWEIS
Um die Kommunikation über Subadresse durchführen zu können, muss das System der Gegenstelle ebenfalls mit
Kommunikationsfunktionen über Subadresse desselben Typs ausgestattet sein.
Die Kommunikation über Subadresse kann gemeinsam mit verschiedenen anderen Kommunikationsfunktionen benutzt
werden. Wenn Sie die Subadresse und das Passwort für die Subadresse im Adressbuch und in den Zielwahltasten
registrieren, brauchen Sie sie vor dem Senden nicht einzugeben. Weitere Hinweise finden Sie bei der Erklärung der
einzelnen Kommunikations- und Speichermethoden.
Subadresse
Auf diesem Gerät werden Subadressen und Subadressen-Passwörter mit dem Sammelbegriff Subadresse bezeichnet.
Subadresse
Benutzen Sie die Ziffern von 0 bis 9, Leerschritt und die Zeichen'#' sowie '*', um Subadressen mit bis zu 20 Stellen
einzugeben. Wenn dieses Gerät Faxdokumente erhält, wird die Subadresse als Weiterleitungsbedingung für die
Speicherweiterleitung verwendet.
Subadressen-Passwort
Benutzen Sie die Ziffern von 0 bis 9, Leerschritt und die Zeichen'#' sowie '*', um ein Subadressenpasswort mit bis zu 20
Stellen einzugeben. Wenn dieses Gerät Faxdokumente erhält, wird das Subadressen-Passwort nicht verwendet.
Subadressen-Übertragung
Wenn Sie die Übertragung an eine Subadresse benutzen wollen, gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor.
WICHTIG
Um die Übertragung an eine Subadresse zu verwenden, prüfen Sie, ob die Subadresse und das Passwort im
empfangenden System vorher gespeichert wurden.
Bei Verwendung von Subadressen kann die Verschlüsselung nicht benutzt werden.
Wie die Einstellung auf diesem Gerät für den Empfang von Faxdokumenten vorgenommen wird, finden Sie unter
Dokumente über den Speicher weiterleiten auf Seite 4-18.
1 Tippen Sie im Startbildschirm auf [FAX].
2 Legen Sie die Originale ein.
3 Tippen Sie auf [Ziel] und dann [FAX-Nr.-Eingabe].
4-40
Komfortfunktionen > Kommunikation über Subadresse
HINWEIS
Wenn die Subadresse im Adressbuch gespeichert wurde, können Sie das Ziel
verwenden. Wenn das als Subadresse registrierte Ziel im Adressbuch mit einer
Zielwahltaste verbunden ist, können Sie auch die Zielwahl verwenden. In diesem
Fall gehen Sie weiter zu Schritt 9.
4 Geben Sie die Faxnummer des Senders über die Zifferntasten ein.
 Falls Eingabeprüfung für neues Ziel auf Aus steht, bestätigen Sie mit [OK] und
geben die Nummer komplett ein.
 Falls Eingabeprüfung für neues Ziel auf Ein steht, bestätigen Sie mit [OK] und eine
Anzeige zur Bestätigung der Faxnummer erscheint. Geben Sie die Faxnummer
nochmals ein und bestätigen Sie mit [OK].
Siehe hierzu in der Bedienungsanleitung des Geräts. (8. Systemeinstellungen (Systemmenü) >
Senden > Eingabeprüfung für neues Ziel)
Zur Fortsetzung der Rufnummerneingabe tippen Sie auf [FAX-Nr.-Eingabe] und wiederholen
den oben beschriebenen Ablauf.
Zur Korrektur der Faxnummer tippen Sie auf [Bearbeiten].
5 Tippen Sie auf [Detail].
6 Tippen Sie auf [Ändern] im Bereich Subadresse.
FAX-Nr.-Eingabe - Subadresse
Subadresse
1234567890
Passwort
Leer
Rücktaste
Subadresse einstellen.
Subadresse und Passwort über
die Zifferntasten eingeben (max. 20 Ziffern).
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
7 Tippen Sie auf [Subadresse] und geben Sie über die Zifferntasten die Subadresse
ein.
HINWEIS
Benutzen Sie maximal 20 Ziffern, inklusive Leerschritt, den Ziffern 0 bis 9 und den
Sonderzeichen '#' und '*', um Subadressen einzugeben.
8 Tippen Sie auf [Passwort] und geben Sie über die Zifferntasten das SubadressenPasswort ein.
HINWEIS
Benutzen Sie maximal 20 Ziffern, inklusive Leerschritt, den Ziffern 0 bis 9 und den
Sonderzeichen '#' und '*', um ein Subadressen-Passwort einzugeben. Wenn dieses
Gerät Faxdokumente erhält, wird das Subadressen-Passwort nicht verwendet.
9 Tippen Sie auf [OK].
10Tippen Sie auf [OK].
11Drücken Sie die Taste [Start]. Die Übertragung beginnt.
4-41
Komfortfunktionen > Kommunikation über Subadresse
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Senden prüfen gewählt, erscheint eine Bestätigungsanzeige,
sobald Sie die Taste [Start] drücken. Details finden Sie unter Bestätigungsanzeige
für Ziele auf Seite 5-12.
Empfang mit Subadresse
Um einen Empfang mit Subadresse durchzuführen, muss der Sender vorab die Subadresse und das Passwort kennen.
Folgende Funktionen können mit Subadresse durchgeführt werden.
•
Dokumente über den Speicher weiterleiten ...................................................................................................... 4-18
•
Vertrauliche Zustellung an eine Subadresse..................................................................................................... 4-19
•
Relaiskommunikation über Subadressen als Rundsendung............................................................................. 4-19
•
Übertragungen über Subadresse oder per Bulletin Board ................................................................................ 4-45
WICHTIG
Um den Empfang mit Subadresse durchzuführen, müssen einige Einstellungen vorgenommen werden. Siehe hierzu
unter Dokumente über den Speicher weiterleiten auf Seite 4-18 oder Faxabrufempfang mit Subadressen verwenden
auf Seite 4-50.
4-42
Komfortfunktionen > Programmwahl
Programmwahl
Sie können Sendebedingungen, z. B. die Gegenstelle oder die Sendezeit, als Programm speichern. Nach dem
Speichern können Sie die Sendebedingungen rasch aufrufen, indem Sie die Programmnummer eingeben. Sie können
Ihre Programme auch mit Bezeichnungen versehen, damit sie einfacher gefunden und aufgerufen werden können.
HINWEIS
Auch die Kopierfunktion kann als Programm gespeichert werden. Bis zu 50 Programme mit Kopier- und
Sendefunktionen können gespeichert werden.
Wenn der Benutzer-Login aktiviert wurde, kann nur der Administrator ein Programm speichern.
Programme speichern
1 Wenn Übertragungsbedingungen gespeichert wurden, tippen Sie auf die Karteikarte
[Programm].
2 Tippen Sie auf [Hinzufügen].
3 Geben Sie die Zahl ein (1 bis 50), unter der das Programm gespeichert werden soll.
4 Tippen Sie auf [Weiter].
HINWEIS
Wenn Sie eine Programmnummer wählen, die bereits gespeichert wurde, können
Sie die derzeit eingestellte Funktion durch die Funktion ersetzen, die unter der
Programmnummer gespeichert wurde.
5 Geben Sie den Programmnamen ein und drücken Sie [Speichern].
Das Programm ist gespeichert.
Um ein gespeichertes Programm auf dem Startbildschirm anzuzeigen, tippen Sie auf [Ja] in der
Bestätigungsanzeige.
HINWEIS
Hinweise zur Zeicheneingabe finden Sie unter Zeicheneingabe auf Seite 11-2.
Gespeicherten Inhalt ändern oder löschen
Sie können die Programmnummer oder den Programmnamen ändern bzw. das Programm löschen.
1 Tippen Sie im Startbildschirm auf [Programm].
2 Tippen Sie auf [Bearbeiten].
Bearbeiten eines Programms
1 Drücken Sie die Taste(n), die der Programmnummer entsprechen (01 bis 50), um
diese zu ändern.
2 Tippen Sie auf [Bearbeiten] und gehen Sie wie unter Programme speichern vor,
um den Namen und die Nummer des Programms zu ändern.
3 Tippen Sie auf [Speichern].
4 Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung.
4-43
Komfortfunktionen > Programmwahl
Zum Löschen
1 Drücken Sie die Taste(n), die der Programmnummer entsprechen (01 bis 50), um
diese zu löschen.
2 Tippen Sie auf [Löschen].
3 Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung.
Programmwahl verwenden
1 Tippen Sie im Startbildschirm auf [Programm].
2 Legen Sie die Originale ein.
Programm wird wieder aufgerufen.
01 ID Card Copy
02 Eco Copy
03 Newspaper Copy
04 Technical Drawing
Copy
05 Confidential
Stamp
06 Highlighter Copy
07 Vivid Copy
08 Send 1
09 FAX 1
10
11
12
13
14
15
Nr.
Bearbeiten
02/02/2013 10:10
Status
3 Tippen Sie auf die Taste des Programms, das Sie aufrufen möchten.
Tippen Sie auf die Taste [Kurzwahlsuche] oder [Nr.], um eine Programmnummer (01 bis 50)
direkt einzugeben.
HINWEIS
Sie können das aufgerufene Programm auch benutzen, um die Sendebedingungen
zu ändern, etwa die Gegenstelle.
4 Drücken Sie die Taste [Start].
Die Übertragung beginnt.
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Senden prüfen gewählt, erscheint eine Bestätigungsanzeige,
sobald Sie die Taste [Start] drücken. Details finden Sie unter Bestätigungsanzeige
für Ziele auf Seite 5-12.
4-44
Komfortfunktionen > Faxabruf
Faxabruf
Beim Faxabrufmodus wird die Übertragung der Faxdokumente auf dem sendenden Gerät durch das empfangende
Gerät gesteuert. Damit kann das empfangende Gerät den Empfang der Faxdokumente nach den eigenen
Anforderungen steuern. Dieses Gerät unterstützt sowohl Faxabruf als sendendes Gerät als auch als empfangendes
Gerät.
WICHTIG
Da beim Faxabruf das empfangende Gerät das sendende Gerät anruft, werden Gebühren vom empfangenden Gerät
getragen.
Faxabruf beim Senden
Die Faxdokumente, die per Faxabruf übertragen werden sollen, müssen in einer Faxabrufbox gespeichert werden.
Wenn das Zielgerät eine Faxabrufanforderung aussendet, werden die gespeicherten Faxdokumente automatisch
gesendet.
Wenn die für den Faxabruf bereitgestellten Faxdokumente an das Ziel übermittelt wurden, werden sie automatisch
gelöscht. Wenn Sie hingegen die Einstellung Übertragene Datei löschen auf [Aus] gesetzt haben, bleiben die Originale
in der Faxabrufbox gespeichert, bis Sie sie löschen. Sie können den Faxabruf dann mit denselben Faxdokumenten
beliebig oft durchführen. (Siehe Seite 4-46.)
HINWEIS
Sie können bis zu 10 Faxdokumente für den Faxabruf speichern.
Sie können Faxdokumente so lange speichern oder überschreiben, bis eine Faxabrufanforderung eintrifft. Siehe
Daten überschreiben auf Seite 4-46.
Wenn Sie beim Faxabruf Subadressen verwenden, können Sie die nachstehend beschriebenen
Kommunikationsvorgänge verwenden.
Übertragungen über Subadresse oder per Bulletin Board
Bei dieser Kommunikationsart kann eine Faxabrufbox wie ein Bulletin Board verwendet werden, so dass mehrere
Empfänger freien Zugang zu gespeicherten Faxdokumenten erhalten. Setzen Sie Übertragene Datei löschen auf [Aus],
damit dasselbe Faxdokument wiederholt abgerufen werden kann. Wenn Sie Subadressen* verwenden, können Sie
einen Kommunikationsmodus über Subadresse einrichten, der dieselben Bulletin-Board-Funktionen ermöglicht, auch
wenn ein Gerät eines Drittherstellers eingesetzt wird.
Subadresse:
3333
Externes FAX
Abrufbox
Subadresse:
3333
4-45
Externes FAX
Komfortfunktionen > Faxabruf
WICHTIG
• Das Empfängergerät muss die Bulletin-Board-Kommunikationsfunktion über Subadressen ebenfalls unterstützen.
Manche Faxgeräte können keine Originale speichern und andere unterstützen keine Faxabruffunktion. Prüfen Sie
die Funktionen des sendenden und des empfangenden Geräts, um sicherzustellen, dass alle Geräte die
erforderlichen Anforderungen erfüllen. (Beispiel: Auch wenn Sie ein Original in einer Faxabrufbox auf diesem Gerät
speichern, kann keine Kommunikation aufgebaut werden, wenn die Gegenstelle nicht über eine Funktionen für den
Empfang von abgerufenen Faxen verfügt.)
• Der Absender muss dem Empfänger auch die Subadresse und das Passwort der Subadresse bekanntgeben.
*
Auf diesem Gerät, die Subadresse und das Passwort für die Subadresse.
HINWEIS
Weitere Hinweise zu Subadressen finden Sie unter Kommunikation über Subadresse auf Seite 4-40.
Über den Empfang von Dateien mit der Bulletin-Board-Funktion über Subadresse finden Sie weitere Hinweise unter
Faxabrufempfang mit Subadressen verwenden auf Seite 4-50.
Originale nach dem Faxabruf löschen
Wenn die für den Faxabruf bereitgestellten Faxdokumente an das Ziel übermittelt wurden, werden sie automatisch
gelöscht. Wenn Sie dasselbe Faxdokument an mehrere Ziele versenden möchten, setzen sie diese Option auf [Aus].
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Anwender-Box/Externer Speicher], [Weiter] in Abrufbox und [Ändern]
in Übertragene Datei löschen.
3 Wählen Sie [Aus] oder [Ein].
4 Tippen Sie auf [OK].
Daten überschreiben
Um gespeicherte Dokumente mit gleichem Dateinamen durch neue Dateien zu ersetzen, gehen Sie wie folgt vor.
Um das Überschreiben zu ermöglichen, setzen Sie die Option auf [Zulassen].
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Anwender-Box/Externer Speicher], [Weiter] in Abrufbox und [Ändern]
in Überschreibeneinstellung.
3 Wählen Sie [Nicht zulassen] oder [Zulassen].
4 Tippen Sie auf [OK].
Faxabruf beim Senden verwenden
1 Legen Sie die Originale ein.
2 Tippen Sie im Startbildschirm auf [FAX-Box], [Abrufbox] und dann auf [Datei speich.].
3 Ändern Sie die gewünschten Funktionen für das Speichern des Dokuments.
Hinweise zu den Funktionen finden Sie in der Bedienungsanleitung des Geräts.
Um die Bildqualität zu ändern, führen Sie die Schritte auf Seite 3-11 aus.
4-46
Komfortfunktionen > Faxabruf
Funktion
Beschreibung
Originalvorlage
Wählen Sie die Bildqualität aus.
Ungleich große Originale
Damit können Sie den Vorlageneinzug verwenden, um
Originale unterschiedlicher Größen einzulesen und zu
speichern. Mit dieser Funktion können bis zu 30 Blatt in den
Vorlageneinzug eingelegt werden.
2-seitig/Buchoriginal
Wählen Sie den Typ und die Bindung der Originale.
Originalausrichtung
Um sicherzustellen, dass die Originale in der richtigen
Ausrichtung gespeichert werden, geben Sie an, welche Seite
des Originals die Oberkante ist. Wenn Sie die nachstehenden
Funktionen verwenden möchten, müssen Sie die
Orientierung der Originale auswählen.
•
1-seitig/2-seitig auswählen
•
Randlöschung
Speicherformat
Damit wählen Sie das Speicherformat (die Größe der
gespeicherten Originale).
Helligkeit
Hiemit wird die Helligkeit für das Scannen der Originale
eingestellt.
Originalvorlage
Wählen Sie die Bildqualität je nach verwenderter Vorlage aus.
Scanauflösung
Wählt die Detailgenauigkeit für das Scannen von Originalen.
Zoom
Das Originalbild wird automatisch verkleinert/vergrößert,
damit es zur Speichergröße passt.
Zentrieren
Wenn Sie das Original scannen, nachdem Sie Originalformat
und Sendeformat festgelegt haben, wird je nach Format der
Rand unten links bzw. rechts auf dem Papier erstellt. Wenn
Sie die Zentrierfunktion verwenden, wird das Bild so
eingerichtet, dass es in gleichem Abstand zum oberen und
unteren sowie linken und rechten Rand ausgerichtet wird.
Rand löschen
Scannen Sie Originale so, dass der schwarze Rand rund um
das Dokument gelöscht wird.
Mehrfach-Scan
Sie können Originale, die nicht in den automatischen
Vorlageneinzug eingelegt werden können, in mehrere
Scanvorgänge aufteilen und das Ergebnis als einzelne Datei
speichern. Bei dieser Funktion werden Originale so lange
eingelesen, bis Sie auf [Scan beenden] tippen.
Auftragsende Nachricht
Versendet ein E-Mail, sobald die Übertragung beendet ist.
Dateinameneingabe
Damit können Sie Dateien umbenennen, die aus gescannten
Originalen erstellt werden. Sie können diese Funktion auch
verwenden, um die Auftragsnummer bzw. das Datum
einzugeben.
Langes Original
Damit können Sie den Vorlageneinzug verwenden, um
längere Originale (Dokumente, die in der Einzugsrichtung
überlang sind) einzulesen.
4-47
Komfortfunktionen > Faxabruf
4 Um Subadressen zu verwenden, tippen Sie auf [
[Ein].
], [Subadresse] und dann auf
5 Tippen Sie auf [Subadresse] und geben Sie über die Zifferntasten die Subadresse
ein.
HINWEIS
Benutzen Sie maximal 20 Ziffern, inklusive Leerschritt, den Ziffern 0 bis 9 und den
Sonderzeichen '#' und '*', um Subadressen einzugeben.
6 Um das Passwort einzugeben, tippen Sie auf [Passwort] und geben Sie über die
Zifferntasten das Subadressen-Passwort ein.
HINWEIS
Wenn ein Passwort eingegeben wurde, können Sie Faxe nur mit Passworteingabe
versenden.
Benutzen Sie maximal 20 Ziffern, inklusive Leerschritt, den Ziffern 0 bis 9 und den
Sonderzeichen '#' und '*', um ein Subadressen-Passwort einzugeben. Wenn dieses
Gerät Faxdokumente erhält, wird das Subadressen-Passwort nicht verwendet.
7 Tippen Sie auf [OK].
8 Drücken Sie die Taste [Start].
Die Originale werden gescannt und in der Abrufbox gespeichert.
HINWEIS
Sie können eine Vorschau des zu speichernden Bilds anzeigen, indem Sie auf
[Vorschau] tippen. Details finden Sie unter Bildvorschau auf Seite 3-25.
4-48
Komfortfunktionen > Faxabruf
Faxabruf beim Empfang
Bei dieser Funktion wird automatisch die Sendung von auf dem sendenden Gerät gespeicherten Faxdokumenten
eingeleitet, wenn das empfangende Gerät die Nummer des sendenden Geräts anwählt. Wenn mehrere Kontakte
angegeben sind, werden sie nacheinander angewählt und die Originale werden von jedem Kontakt abgerufen.
HINWEIS
Wenn Sie eine Gruppe als Ziel eingeben, können Sie Originale von bis zu 500 Kontakten in einem einzigen Vorgang
empfangen. Wenn Sie ein Ziel eingegeben haben, für das verschlüsselte Kommunikation festgelegt wurde, wird die
verschlüsselte Kommunikation für den Empfang im Faxabrufverfahren deaktiviert.
Wenn eine Dual Fax-Option installiert ist und ein Port angegeben wurde, der nur für den Empfang freigegeben ist,
erfolgt die Kommunikation über den anderen Port.
Um den Faxabruf bei Empfang zu verwenden, müssen Sie dafür Sorge tragen, dass das sendende Gerät für den
Faxabruf eingerichtet ist. (Siehe Faxabruf beim Senden auf Seite 4-45.)
Faxabruf beim Empfang verwenden
HINWEIS
Wenn die Gegenstelle Subadressen verwendet, siehe weiter unten unter Faxabrufempfang mit Subadressen
verwenden auf Seite 4-50.
1 Tippen Sie im Startbildschirm auf [FAX].
2 Tippen Sie auf [Erweiterte Einstellung] und [FAX-Abrufempfang].
3 Tippen Sie auf [Ein].
4 Tippen Sie auf [OK].
5 Wählen Sie das Ziel.
 Falls Eingabeprüfung für neues Ziel auf Aus steht, bestätigen Sie mit [OK] und
geben die Nummer komplett ein.
 Falls Eingabeprüfung für neues Ziel auf Ein steht, bestätigen Sie mit [OK] und eine
Anzeige zur Bestätigung der Faxnummer erscheint. Geben Sie die Faxnummer
nochmals ein und bestätigen Sie mit [OK].
 Steht [Eingabe neues Ziel] auf [Nicht zulassen], können keine Rufnummern über
die Zifferntasten eingegeben werden. Details finden Sie unter Senden und
Weiterleiten auf Seite 4-59.
Siehe hierzu in der Bedienungsanleitung des Geräts. (8. Systemeinstellungen (Systemmenü) >
Senden > Eingabeprüfung für neues Ziel)
Zur Fortsetzung der Rufnummerneingabe tippen Sie auf [FAX-Nr.-Eingabe] und wiederholen
den oben beschriebenen Ablauf.
Zur Korrektur der Faxnummer tippen Sie auf [Bearbeiten].
HINWEIS
Nur Faxnummern können als Ziel ausgewählt werden.
Sie können bei der Zielauswahl eine Kombination aus Eingabe über Zifferntasten,
Adressbuch und Direktwahltasten verwenden.
6 Drücken Sie die Taste [Start].
Der Vorgang für den Empfang beginnt.
4-49
Komfortfunktionen > Faxabruf
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Sendung prüfen gewählt, erscheint eine Anzeige zur
nochmaligen Bestätigung nach Drücken der Taste [Start]. Details finden Sie unter
Bestätigungsanzeige für Ziele auf Seite 5-12.
Faxabrufempfang mit Subadressen verwenden
Für den Faxabrufempfang geben Sie die Subadresse (auf diesem Gerät die Subadresse und das
Subadressenkennwort) ein, die auf der Gegenstelle eingestellt wurde. Diese Kommunikation ist auch möglich, wenn die
Gegenstelle ein Gerät eines Drittherstellers verwendet, sofern dieses mit demselben Typ der Kommunikation über
Subadressen ausgestattet ist.
WICHTIG
Prüfen Sie vorher die vom Sender eingestellte Subadresse.
1 Tippen Sie im Startbildschirm auf [FAX].
2 Tippen Sie auf [Erweiterte Einstellung] und [FAX-Abrufempfang].
3 Tippen Sie auf [Ein].
4 Tippen Sie auf [OK].
5 Wählen Sie das Ziel.
Zur Eingabe der Subadresse finden Sie Hinweise unter Subadressen-Übertragung auf Seite 440.
 Falls Eingabeprüfung für neues Ziel auf Aus steht, bestätigen Sie mit [OK] und
geben die Nummer komplett ein.
 Falls Eingabeprüfung für neues Ziel auf Ein steht, bestätigen Sie mit [OK] und eine
Anzeige zur Bestätigung der Faxnummer erscheint. Geben Sie die Faxnummer
nochmals ein und bestätigen Sie mit [OK].
 Steht [Eingabe neues Ziel] auf [Nicht zulassen], können keine Rufnummern über
die Zifferntasten eingegeben werden. Details finden Sie unter Senden und
Weiterleiten auf Seite 4-59.
Siehe hierzu in der Bedienungsanleitung des Geräts. (8. Einstellung und Speichern
(Systemmenü) > Senden > Eingabeprüfung für neues Ziel)
Zur Fortsetzung der Rufnummerneingabe tippen Sie auf [FAX-Nr.-Eingabe] und wiederholen
den oben beschriebenen Ablauf.
Zur Korrektur der Faxnummer tippen Sie auf [Bearbeiten].
HINWEIS
Nur Faxnummern können als Ziel ausgewählt werden.
Sie können bei der Zielauswahl eine Kombination aus Eingabe über Zifferntasten,
Direktwahltasten und Adressbucheinträgen mit gespeicherten Subadressen
verwenden.
6 Drücken Sie die Taste [Start].
Der Vorgang für den Empfang beginnt.
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Senden prüfen gewählt, erscheint eine Bestätigungsanzeige,
sobald Sie die Taste [Start] drücken. Details finden Sie unter Bestätigungsanzeige
für Ziele auf Seite 5-12.
4-50
Komfortfunktionen > Faxabruf
Aus einer Abrufbox ausdrucken
Benutzen Sie diese Vorgehensweise, um ein in einer Abrufbox gespeichertes Dokument auszudrucken.
1 Tippen Sie im Startbildschirm auf [FAX-Box], [Abrufbox] und dann auf [Datei speich.].
2 Wählen Sie ein Dokument, indem Sie ein Kontrollfeld in der Liste antippen.
Im Kontrollfeld des gewünschten Faxdokuments erscheint ein Häkchen.
HINWEIS
Um eine Auswahl zu annullieren, tippen Sie nochmals auf das Kontrollfeld, so dass
das Häkchen entfernt wird.
Wenn Sie das Bild der Faxdokumente prüfen möchten, lesen Sie das Kapitel über
"Vorschau". Hinweise zur Vorschau finden Sie unter Bildvorschau auf Seite 4-54.
Hinweise zur Arbeit mit Listen in einer Abrufbox finden Sie in der
Bedienungsanleitung des Geräts.
3 Tippen Sie auf [Drucken].
Abrufbox
Dateiname
0001
Datum/Zeit
Größe
doc20101010094533
02/02/2013 10:10
23 KB
doc20101010095022
02/02/2013 10:10
4 KB
doc20101010100011
02/02/2013 10:10
5 KB
Suchen(Name)
1/1
Detail
Vorschau
Drucken
Löschen
Datei speich.
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
4 Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung für das Drucken.
Der Druckvorgang beginnt.
4-51
Komfortfunktionen > Faxabruf
Dokumente aus einer Abrufbox löschen
Benutzen Sie diese Vorgehensweise, um ein in einer Abrufbox gespeichertes Dokument zu löschen.
HINWEIS
Wenn Übertragene Datei löschen auf [Ein] gesetzt ist, werden die Dokumente nach der Abrufübertragung
automatisch gelöscht. (4-46.)
1 Führen Sie die Schritte 1 und 2 unter Aus einer Abrufbox ausdrucken auf Seite 4-51
aus.
2 Tippen Sie auf [Löschen].
Abrufbox
Dateiname
0001
Datum/Zeit
Größe
doc20101010094533
02/02/2013 10:10
23 KB
doc20101010095022
02/02/2013 10:10
4 KB
doc20101010100011
02/02/2013 10:10
5 KB
Suchen(Name)
1/1
Detail
Vorschau
Drucken
Löschen
Datei speich.
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
3 Wenn die Aufforderung zum Bestätigen des Löschens eingeblendet wird, tippen Sie
auf [Ja].
Das Faxdokument wird gelöscht.
4-52
Komfortfunktionen > Faxabruf
Details prüfen und Dateien umbenennen
Benutzen Sie diese Vorgehensweise, um die Details eines in einer Abrufbox gespeicherten Dokuments zu prüfen. Die
Vorgehensweise kann auch zum Umbenennen der Dateien verwendet werden.
1 Führen Sie die Schritte 1 und 2 unter Aus einer Abrufbox ausdrucken auf Seite 4-51
aus.
2 Tippen Sie auf [Detail].
Abrufbox
Dateiname
0001
Größe
Datum/Zeit
doc20101010094533
02/02/2013 10:10
23 KB
doc20101010095022
02/02/2013 10:10
4 KB
doc20101010100011
02/02/2013 10:10
5 KB
Suchen(Name)
1/1
Detail
Vorschau
Drucken
Löschen
Datei speich.
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
3 Die Details für das ausgewählte Faxdokument werden angezeigt.
Datei:
doc20081010101033
Dateiname:
Ändern
doc20071010095033
Seitenzahl:
Seite(n)
Auflösung:
Datum/Zeit:
200x100dpi Normal
02/02/2013 10:10
Subadresse
1234567890
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
Menüpunkt
Beschreibung
Dateiname
Dateiname des Faxdokuments
Tippen Sie auf [Ändern], um die Datei umzubenennen.
Seitenanzahl
Anzahl der Seiten des Faxdokuments
Auflösung
Auflösung während des Scanvorgangs
Datum/Zeit
Datum und Uhrzeit zum Speichern des Faxdokuments.
Subadresse
Definierte Subadressen
Wenn keine Informationen vorhanden sind, wird dieses
Element nicht angezeigt.
4 Wenn Sie die Überprüfung abgeschlossen haben, tippen Sie auf [Schließen].
4-53
Komfortfunktionen > Faxabruf
Bildvorschau
Mit dieser Vorgehensweise können Sie ein Bild des gespeicherten Dokuments auf der Berührungsanzeige anzeigen.
1 Führen Sie die Schritte 1 und 2 unter Aus einer Abrufbox ausdrucken auf Seite 4-51
aus.
2 Tippen Sie auf [Vorschau].
Die Anzeige mit der Vorschau erscheint.
Hinweise zur Vorschau finden Sie unter Arbeit mit der Vorschau-Anzeige auf Seite 4-38.
Abrufbox
Dateiname
0001
Datum/Zeit
Größe
doc20101010094533
02/02/2013 10:10
23 KB
doc20101010095022
02/02/2013 10:10
4 KB
doc20101010100011
02/02/2013 10:10
5 KB
Suchen(Name)
1/1
Detail
Vorschau
Drucken
Löschen
Datei speich.
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
4-54
Komfortfunktionen > Eingabe von Faxnummern über die Zifferntasten sperren
Eingabe von Faxnummern über die Zifferntasten
sperren
Die Eingabe von Faxnummern über die Zifferntasten kann gesperrt werden, so dass keine Faxe über die Zifferntasten
versendet werden können. Auf diese Weise können nur Faxe an im Adressbuch oder auf den Zielwahltasten
gespeicherte Faxnummern gesendet werden.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX] und dann auf [Eingabe neues Ziel (FAX)].
3 Wählen Sie [Nicht zulassen] (Gebrauch der Zifferntasten nicht möglich) oder
[Zulassen].
4 Tippen Sie auf [OK].
HINWEIS
Falls im Systemmenü die Einstellung [Eingabe neues Ziel] in [Senden] auf [Nicht
zulassen] steht, ist die direkte Eingabe einer Adresse, auch einer Faxnummer, zum
Versand nicht möglich.
4-55
Komfortfunktionen > Zugangsverwaltung
Zugangsverwaltung
Die Zugangsverwaltung besteht aus der Benutzerverwaltung, in der festgelegt wird, welche Benutzer dieses Gerät
benutzen dürfen, sowie aus der Kostenstellenverwaltung, die die Systemnutzung nach Konto protokolliert. In der
Zugangskontoverwaltung können bis zu 1.000 Benutzer mit Benutzer-ID und Passwort verwaltet werden. In der
Kostenstellenverwaltung kann der Status der Faxnutzung nach Konto bis zu 1.000 Konten enthalten, indem der Versand
von Faxdokumenten und die Reservierung von Kommunikationsvorgängen mit Eingabe der Konto-ID vorgenommen
werden. Hinweise zur Verwaltung finden Sie in der Bedienungsanleitung des Geräts.
Beschreibung der Benutzerkontoverwaltung
Menüpunkt
Beschreibung
Lokale Benutzerliste
Die Berechtigungen, die ID und das Passwort des
Benutzers werden gespeichert.
Benutzerkontoverwaltung aktivieren/
deaktivieren
Benutzerkontoverwaltung aktivieren oder deaktivieren.
HINWEIS
Siehe hierzu in der Bedienungsanleitung des Geräts.
Beschreibung der Kostenstellenverwaltung
Menüpunkt
*
Beschreibung
Kostenstellenliste
Kontonamen und Konto-ID eingeben. Bis zu 8 Zeichen
können eingegeben werden.
Kostenstellenverwaltung
Aktiviert die Kostenstellenverwaltung.
FaxSendebeschränkung
Beschränkt die Anzahl der Faxseiten, die gesendet
werden können. Sie können die Nutzung der
Sendefunktion sperren oder die Sendebeschränkung
aufheben.
Einschränk. FAXAnschluss*
Damit werden die benutzten Leitungen eingeschränkt.
Zählung der Anzahl
der benutzten Seiten
Sie können den Zähler in Bezug auf die Anzahl der zu
versendenden Faxseiten und die erforderliche Zeit für
die Versendung der Faxe für alle Konten oder ein
bestimmtes Konto zurücksetzen.
Druck eines
Kostenstellenberichts
Sie können die Anzahl der gedruckten und
gesendeten Seiten, die für alle Konten gezählt wurden,
in einem Bericht ausdrucken.
Hierfür wird die optionale 2. Leitung (Dual-FAX) benötigt.
HINWEIS
Siehe hierzu in der Bedienungsanleitung des Geräts.
4-56
Komfortfunktionen > Zugangsverwaltung
Von der Kostenstellenabrechnung erfasste Kommunikationsarten
•
Normale Übertragung
•
Zeitversetzte Übertragung
•
Rundsendung
•
Subadressen Übertragung
•
Verschlüsselte Übertragung
•
Manuelles Senden bei Wahl von diesem Gerät zum empfangenden System
•
Faxabruf beim Empfangen
•
Netzwerkfaxübertragung
•
i-Faxübertragung
•
Übertragung aus einer Dokumentenbox
* Als Ziele können FAX- und i-FAX-Ziele verwendet werden.
Nutzungsbeschränkungsfunktion
Wenn die Kostenstellenverwaltung aktiviert ist, müssen Sie für folgende Vorgänge die Konto-ID eingeben.
•
Normale Übertragung
•
Zeitversetzte Übertragung
•
Rundsendung
•
Subadressen Übertragung
•
Ausgabe aus der FAX-Box
•
Verschlüsselte Übertragung
•
Manuelles Senden bei Wahl von diesem Gerät zum empfangenden System
•
Faxabruf beim Senden
•
Netzwerkfaxübertragung
•
i-Faxübertragung
•
Übertragung aus einer Dokumentenbox
* Als Ziele können FAX- und i-FAX-Ziele verwendet werden.
WICHTIG
Sie können die Funktionen 'Anruf vornehmen', 'Fax-Auftragsverlauf prüfen' und 'Ausgabe des
Kommunikationskontrollberichts' ohne Eingabe der Konto-ID und der Administrator-Nummer benutzen.
Wenn die Kostenstellenverwaltung aktiviert ist, funktioniert die Batch-Übertragungsfunktion nur für die Kommunikation,
die von derselben Konto-ID durchgeführt wird. Die von einer anderen Konto-ID durchzuführende Kommunikation wird
nicht als Batch-Übertragung durchgeführt.
Normalerweise wird der Name des lokalen Geräts auf den Sendeberichten ausgedruckt. Wenn die
Kostenstellenverwaltung aktiviert ist und Sie nach der Eingabe der Konto-ID ein Faxdokument versenden, kann über
eine Einstellung gewählt werden, ob der Kontoname oder der lokale Faxname gesendet wird. Zur Aktivierung dieser
Funktion siehe Sendekennung eingeben auf Seite 6-3.
4-57
Komfortfunktionen > Zugangsverwaltung
Anmelden bei aktivierter Benutzerverwaltung
Wenn die Benutzerkontoverwaltung aktiviert ist, müssen Sie die Benutzer-ID und das Passwort eingeben, um dieses
Gerät benutzen zu können.
1 Tippen Sie auf [Login Benutzername].
Login-Benutzernamen und Passwort eingeben.
Anmelden bei:
Lokal
Login
Benutzername
abcdef
Login
Passwort
********
Ziffernta.
Ziffernta.
Einfacher
Login
Login
02/02/2013 10:10
Status
2 Geben Sie den Benutzernamen ein und tippen Sie auf [OK].
HINWEIS
Hinweise zur Zeicheneingabe finden Sie unter Zeicheneingabe auf Seite 11-2.
3 Tippen Sie auf [Login Passwort].
4 Geben Sie das Passwort ein und tippen Sie auf [OK].
5 Nachdem Sie überprüft haben, ob Sie die richtige Benutzer-ID und das richtige
Passwort eingegeben haben, tippen Sie auf [Login].
6 Führen Sie den gewünschten Faxvorgang durch.
HINWEIS
Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, drücken Sie die Taste [Authentifizierung/
Abmelden].
4-58
Komfortfunktionen > Zugangsverwaltung
Anmelden bei aktivierter Kostenstellenverwaltung
Wenn die Kostenstellenverwaltung aktiviert ist, müssen Sie die Konto-ID eingeben, um dieses Gerät benutzen zu
können.
HINWEIS
Wenn die Benutzerverwaltung und die Kostenstellenverwaltung aktiviert sind, erscheint die Anzeige für die Eingabe
von Benutzer-ID und Passwort.
1 Geben Sie über die Zifferntasten die Konto-ID ein und tippen Sie auf [Login].
Konto-ID eingeben.
********
Zähler prüfen
Login
02/02/2013 10:10
Status
HINWEIS
Sie können die von einer Abteilung bereits benutzten Seiten prüfen, indem Sie die
Konto-ID eingeben und auf [Zähler prüfen] tippen. Tippen Sie auf [Schließen] in der
Suchanzeige für den Zähler, um sich anzumelden.
2 Führen Sie den gewünschten Faxvorgang durch.
HINWEIS
Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, drücken Sie die Taste [Authentifizierung/
Abmelden].
Senden und Weiterleiten
Es ist möglich alle Faxe, die von den Benutzern gesendet werden, zusätzlich an eine Adresse zu senden, die der
Administrator festgelegt hat.
Diese Funktion bietet sich an, wenn eine Verwaltung der gesendeten Dokumente erfolgen soll.
HINWEIS
Diese Funktion wird für Faxe aktiviert, sobald sie für die Sendefunktion aktiviert worden ist. Die Funktion kann nicht
ausschließlich für Faxsendungen aktiviert werden. Um die Funktion zu aktivieren, schlagen Sie in der
Bedienungsanleitung des Geräts nach.
(8. Einstellung und Speichern (Systemmenü) > Senden > Senden und Weiterleiten)
4-59
Komfortfunktionen > Andere Funktionen
Andere Funktionen
Hier werden Funktionen beschrieben, die beim Senden eines Faxdokuments hilfreich sind. Hinweise zur Anwendung
der jeweiligen Funktion finden Sie in der Bedienungsanleitung des Geräts.
Originalformat-Auswahl
Wählen Sie die Größe der einzulesenden Originale. Bei benutzerdefinierten Originalen achten Sie besonders auf die
richtige Auswahl des Originalformats.
Das Originalformat kann bei der Eingabe der Faxübertragung gewählt haben.
Sendeformat-Auswahl
Wählen Sie das Sendeformat (Format des zu sendenden Bildes).
Zoom
Lesen Sie die Originale ein, indem Sie sie automatisch auf das Sendeformat verkleinern.
Wird das Original in Originalgröße eingescannt, wird dieses eventuell auf der Empfangsseite verkleinert, wenn die
Empfangspapiergröße kleiner ist.
Originale mit unterschiedlicher Größe
Verwenden Sie den Vorlageneinzug, um Originale unterschiedlicher Größen einzulesen und zu versenden. Bei dieser
Methode können bis zu 30 Blatt in den Vorlageneinzug eingelegt werden.
HINWEIS
Bei der Direktübertragung können Sie keine Originale mit unterschiedlicher Größe verwenden. (Siehe Auswahl der
Übertragungsmethode auf Seite 3-4.)
2-seitig/Buchoriginal
Wählen Sie den Typ und die Bindung der Originale.
Original
*
Typ
Bindung
1-seitiges Original
1-seitig
–
2-seitiges Original
2-seitig*
Bindung links/rechts,
Bindung oben
Geöffnetes Buchoriginal
Buchoriginal
Bindung links, Bindung
rechts
Nur wenn der optionale Vorlageneinzug installiert ist.
HINWEIS
Bei der Direktübertragung können Sie [2-seitig] und [Buch] nicht verwenden. (Siehe Auswahl der
Übertragungsmethode auf Seite 3-4.)
Wurde ein zweiseitiges Original gewählt, kann die Ausrichtung gewählt werden.
Verwenden Sie das Vorlagenglas für Magazine, Bücher und andere dicke Dokumente.
4-60
Komfortfunktionen > Andere Funktionen
Originalausrichtung
Um sicherzustellen, dass die Originale in der richtigen Ausrichtung zum Lesen versendet werden, geben Sie an, welche
Seite des Originals die Oberkante ist. Handelt es sich um ein zweiseitiges Original oder um zwei nebeneinander
liegende Seiten, muss die Ausrichtung angegeben werden.
Wählen Sie die Originalvorlage aus
Originalvorlage auswählen.
Einstellung
Detail
Text + Foto
Geeignet für Originale mit Text und Fotos.
Foto
Für bessere Kopien von Fotos.
Text
Hiermit werden geschriebene Texte und feine Linien scharf
wiedergegeben.
Bei Auswahl von "Text" erscheint die OCR Anzeige. Soll das
Bild später mit OCR-Software zur Texterkennung bearbeitet
werden, tippen Sie auf [Ein]. Wenn nicht, tippen Sie auf [Aus].
Mehrfach-Scan
Wenn Sie mehrseitige Originale nicht gleichzeitig in den automatischen Vorlageneinzug legen können, werden die
mehrseitigen Originale schubweise eingelesen und als einziger Auftrag versendet. Bei dieser Methode werden Originale
so lange eingelesen, bis Sie auf [Scan beenden] tippen.
Sie können während des Scannens folgende Elemente ändern:
•
Originalformat-Auswahl
•
Originalausrichtung
•
1-seitig/2-seitig auswählen
•
Helligkeit
•
Originalvorlage
•
Fax Sende-Auflösung
•
Sendeformat-Auswahl
•
Zoom
•
Randlöschung
HINWEIS
Bei Durchführung einer Direktübertragung ist die Auswahl 1-seitig/2-seitig nicht möglich.
4-61
Komfortfunktionen > Andere Funktionen
Rand löschen
Sie können beim Scannen entstehende schwarze Ränder löschen. Folgende Methoden stehen für das Randlöschen zur
Verfügung:
Rand löschen Blatt
Dabei werden schwarze Ränder rund um die Originale gelöscht.
Rand löschen Buch
Dabei werden die schwarzen Ränder gelöscht, die rund um das Blatt und in der Mittenfalz von Büchern entstehen. Sie
können die Breite der Randlöschfunktion für die Umrandung und die Mittellinie getrennt einstellen.
Einzelne Ränder löschen
Dabei können Sie die schwarzen Ränder oben, unten, links und rechts mit individuell einstellbaren Breiten löschen.
Folgende Randbreiten können in jedem Modus definiert werden:
Technische Daten
Zentimeter
Randlöschbereich
0 bis 50 mm (in 1 mm-Stufen)
Auftragabschluss-Hinweis
Diese Funktion informiert, dass die Übertragung der E-Mail abgeschlossen ist.
Senden und Drucken
Beim Versand von Originalen können Sie mit dieser Funktion eine Kopie des gesendeten Originals ausdrucken.
Senden und Speichern
Beim Versand von Originalen können Sie mit dieser Funktion eine Kopie des gesendeten Originals in einer
Anwenderbox speichern.
4-62
5
Übertragungsergebnis
und Sendestatus prüfen
In diesem Kapitel wird erläutert, wie Sie die Ergebnisse der Faxübertragung prüfen und den Status der Sendung
ermitteln können.
Prüfung von Übertragungen und des Status einer Sendung ............................................................................... 5-2
Journal der Faxaufträge ....................................................................................................................................... 5-3
Anzeige der Auftragsjournale..................................................................................................................... 5-3
Beschreibung der Anzeige Auftragsjournal................................................................................................ 5-4
Details im Auftragsjournal prüfen............................................................................................................... 5-5
Administrationsberichte drucken .......................................................................................................................... 5-7
Sendeergebnisbericht ................................................................................................................................ 5-7
Fax-Empfangsergebnisbericht ................................................................................................................... 5-8
Aktivitätsbericht.......................................................................................................................................... 5-9
Bericht des Fax-Empfangsergebnisses per E-Mail versenden ...........................................................................5-11
Bestätigungsanzeige für Ziele............................................................................................................................ 5-12
5-1
Übertragungsergebnis und Sendestatus prüfen > Prüfung von Übertragungen und des Status einer Sendung
Prüfung von Übertragungen und des Status einer
Sendung
Sie können folgende Tools verwenden, um die Ergebnisse von Faxübertragungen und den Status von Sendungen zu
prüfen.
Tool
Anzeigeort
Zu prüfende Inhalte
Zeitpunkt der Prüfung
Siehe Seite
Prüfung des Verlaufs
von Faxaufträgen
Berührungsanzeige
Protokoll der letzten 100 Sendeund Empfangsergebnisse
Jederzeit
5-3
SendeergebnisBericht/
EmpfangsergebnisBericht
Gedruckter
Bericht
Die letzten Sende- oder
Empfangsergebnisse
Automatischer Druck nach
jedem Sende- oder
Empfangsvorgang ("Kein Druck"
oder "Nur Fehler" wahlweise
verfügbar.)
5-7
5-8
Aktivitätsbericht
Gedruckter
Bericht
Die letzten 50 Sende- oder
Empfangsergebnisse
Jederzeit und automatischer
Druck nach jeweils 50 Sende-/
Empfangsvorgängen
5-9
Statusseite
Gedruckter
Bericht
Gespeicherte Daten der lokalen
Faxnummer, des lokalen
Faxnamens, der FaxLeitungseinstellungen, etc.
Jederzeit
5-10
Bericht des FaxEmpfangsergebnisses
per E-Mail
PC
Faxempfang
Faxempfang wird per E-Mail
gemeldet.
5-11
5-2
Übertragungsergebnis und Sendestatus prüfen > Journal der Faxaufträge
Journal der Faxaufträge
Sie können das Protokoll der letzten 100 Sende- und Empfangsergebnisse zur Durchsicht anzeigen.
HINWEIS
Auch wenn die Kostenstellenabrechnung aktiviert ist, werden die letzten 100 Sende- und Empfangsergebnisse
unabhängig von der Konto-ID angezeigt.
Hinweise zur Prüfung der Auftragsjournale finden Sie in der Bedienungsanleitung des Geräts.
Anzeige der Auftragsjournale
1 Drücken Sie die Taste [Status/Druckabbr.].
2 Tippen Sie auf [Sendeaufträge], um die Sendeergebnisse anzuzeigen, auf
[Druckaufträge], um die Empfangsergebnisse anzuzeigen und auf [Speicheraufträge],
um die Ergebnissse des Speicherns in Fax-Boxen und der Abrufbox anzuzeigen.
Danach tippen Sie auf [Protokoll].
3 Tippen Sie auf [
] in der Spalte Auftragstyp und wählen Sie FAX oder i-FAX.
Status
Geplanter Auftrag
Status
Auftragstyp
Job-Nr.
438
Alle
14
Protokoll
Alle
Ziel
Benutzername
Ergebnis
In Arbeit
FAX
i-FAX
1/1
E-Mail
Ordner
Anwendung
Weiter
Detail
Druckaufträge
Sendeaufträge
Speicheraufträge
Gerät/
Kommunikation
Papier/
Material
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
5-3
Übertragungsergebnis und Sendestatus prüfen > Journal der Faxaufträge
Beschreibung der Anzeige Auftragsjournal
Die in den Auftragsjournalen angezeigten Einträge und die Funktionen der einzelnen Tasten werden nachstehend
erklärt.
Journal der Druckaufträge
Anzeige/Taste
Beschreibung
Job-Nr.
Auftragsannahmenummer
Enddatum
Datum des Auftragendes
Typ
Das Symbol zeigt den Auftragstyp an.
Faxempfang
i-FAX Empfang
Auftragsname
Auftragsname
Benutzername
Benutzername
Bleibt leer, wenn keine Informationen verfügbar sind
Ergebnis
Das Ergebnis wird angezeigt.
Fertig: Auftrag wurde ordnungsgemäß beendet.
Abgebrochen: Der Auftrag wurde abgebrochen.
Fehler: Der Auftrag wurde aufgrund eines Fehlers nicht korrekt ausgeführt.
[
Ein bestimmter Auftragstyp kann angezeigt werden (in dieser Abbildung ist
dies ein empfangendes Fax oder i-FAX).
] in Auftragstyp
[Detail]
Wählen Sie einen Auftrag aus der Liste und tippen Sie auf diese Taste, um
Detailinformationen des Auftrags anzuzeigen (siehe Details im Auftragsjournal
prüfen auf Seite 5-5).
Journal der Sendeaufträge
Anzeige/Taste
Beschreibung
Job-Nr.
Auftragsannahmenummer
Enddatum
Datum des Auftragendes
Typ
Das Symbol zeigt den Auftragstyp an.
Faxübertragung
i-FAX Sendung
Ziel
Empfänger (Zielname, Faxnummer oder i-FAX Adresse)
Benutzername
Benutzername
Bleibt leer, wenn keine Informationen verfügbar sind
Ergebnis
Das Ergebnis wird angezeigt.
Fertig: Auftrag wurde ordnungsgemäß beendet.
Abgebrochen: Der Auftrag wurde abgebrochen.
Fehler: Der Auftrag wurde aufgrund eines Fehlers nicht korrekt ausgeführt.
Warten: Obwohl die Bestätigung der Gegenseite bisher nicht vorliegt, wurde
der Auftrag beendet.
[
Ein bestimmter Auftragstyp kann angezeigt werden (in dieser Abbildung ist
dies ein sendendes Fax oder i-FAX).
] in Auftragstyp
[Detail]
Wählen Sie einen Auftrag aus der Liste und tippen Sie auf diese Taste, um
Detailinformationen des Auftrags anzuzeigen (siehe Details im Auftragsjournal
prüfen auf Seite 5-5).
5-4
Übertragungsergebnis und Sendestatus prüfen > Journal der Faxaufträge
Journal der Speicheraufträge
Anzeige/Taste
Beschreibung
Job-Nr.
Auftragsannahmenummer
Enddatum
Datum des Auftragendes
Typ
Das Symbol zeigt den Auftragstyp an.
Faxempfangsdaten prüfen
i-FAX Empfangsdaten prüfen
Auftragsname
Auftragsname
Benutzername
Benutzername
Bleibt leer, wenn keine Informationen verfügbar sind
Ergebnis
Das Ergebnis wird angezeigt.
Fertig: Auftrag wurde ordnungsgemäß beendet.
Abgebrochen: Der Auftrag wurde abgebrochen.
Fehler: Der Auftrag wurde aufgrund eines Fehlers nicht korrekt ausgeführt.
[
Ein bestimmter Auftragstyp kann angezeigt werden.
] in Auftragstyp
[Detail]
Wählen Sie einen Auftrag aus der Liste und tippen Sie auf diese Taste, um
Detailinformationen des Auftrags anzuzeigen (siehe Details im Auftragsjournal
prüfen auf Seite 5-5).
HINWEIS
In einer Abrufbox gespeicherte Aufträge erscheinen als Scanaufträge (
).
Details im Auftragsjournal prüfen
Sie können die detaillierten Informationen der einzelnen Aufträge prüfen.
Details im Auftragsjournal anzeigen
1 Drücken Sie die Taste [Status/Druckabbr.].
2 Tippen Sie auf [Druckaufträge], [Sendeaufträge] oder [Speicheraufträge]. Danach
tippen Sie auf [Protokoll].
3 Wählen Sie den zu prüfenden Auftrag aus und tippen Sie auf [Detail].
Detailinformationen über den ausgewählten Auftrag werden angezeigt.
Jobnummer-Details: 000080
Job-Nr.:
Ergebnis/Ziel:
000080
Verarbeiten
Auftragstyp:
Detail/
Bearbeiten
Ziel:
Sendeauftrag - FAX
1
Benutzername:
User1
Auftragsname:
doc2008101005151
Annahmezeit:
09:10
Endzeit:
1/2
09:11
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
5-5
Übertragungsergebnis und Sendestatus prüfen > Journal der Faxaufträge
HINWEIS
Mit [ ] oder [
prüfen.
] können Sie die Informationen der nächsten oder vorherigen Seite
4 Tippen Sie auf [Schließen], um das Auftragsjournal zu verlassen.
Beschreibung der Detailanzeige
Einstellung
Beschreibung
Job-Nr.
Auftragsannahmenummer
Ergebnis
(Ergebnis/Ziel)
Das Ergebnis wird angezeigt.
Fertig: Auftrag wurde ordnungsgemäß beendet.
Abgebrochen: Der Auftrag wurde abgebrochen.
Fehler: Der Auftrag wurde aufgrund eines Fehlers nicht korrekt ausgeführt.
Tippen Sie auf [Detail], um das Ergebnis für jedes Ziel zu prüfen.
Auftragstyp
Auftragstyp
Ziel
Die Anzahl der Ziele wird angezeigt.
Benutzername
Benutzername
Bleibt leer, wenn keine Informationen verfügbar sind
Auftragsname
Auftragsname
Mögliche Zeit
Zeit, zu der der Auftrag angenommen wurde
Endzeit
Zeitpunkt, an dem der Auftrag beendet wurde
Originalseiten
Anzahl der Seiten des Faxdokuments
Farbe & Schwarz/
weiß
Beim Scannen verwendeter Farbmodus
Verbunden mit
Auf dem anderen Gerät gespeicherter lokaler Faxname oder lokale
Faxnummer (für Faxempfang, Faxbruf und manuelles Senden/Empfangen).
i-FAX Senderadresse (im Fall eines i-FAX Empfangs)
Bleibt leer, wenn keine Informationen verfügbar sind
Druckseiten
Anzahl der gedruckten Seiten
5-6
Übertragungsergebnis und Sendestatus prüfen > Administrationsberichte drucken
Administrationsberichte drucken
Sie können diverse Administrationsberichte drucken, um die Ergebnisse der Faxübertragung oder den Status der
eingerichteten Funktionen zu prüfen.
Sendeergebnisbericht
Wenn Sie ein Fax senden, können Sie als Sendebestätigung einen Bericht ausdrucken. Sie können in dem
Sendebericht auch ein Bild des Faxes ausdrucken.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Bericht] und [Weiter] in den Ergebnisbericht-Einstellungen. Drücken
Sie [Weiter] in Sendeergebnisbericht und [Ändern] in FAX.
3 Tippen Sie auf [Aus] (kein Druck) oder [Ein] (Druck), [Nur bei Fehler] oder [Für jeden
Auftrag angeben].
Bericht - FAX
Bericht mit Übertragungsergebnissen für Fax drucken.
* Ergebnisse mit E-Mail-/Ordnerübertragung zu mehreren Zielen werden auch gedruckt.
Aus
Bild anhängen
Ein
Nur bei Fehler
Aus
Teilbild
Ganzes Bild
Für jeden
Auftrag angeben
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
Wenn Sie [Ein], [Nur bei Fehler] oder [Für jeden Auftrag angeben] gewählt haben, müssen Sie
auch angeben, ob das Bild der gesendeten Seite ausgedruckt werden soll, indem Sie [Aus]
(Bild des gesendeten Faxes wird nicht gedruckt), [Teilbild] (es wird nur ein Teil gedruckt) oder
[Ganzes Bild] (komplettes Bild des gesendeten Faxes wird gedruckt) wählen.
4 Tippen Sie auf [OK].
Mit Bild des gesendeten Faxes
Ohne Bild des gesendeten Faxes
Sendeergebnis-Bericht
Sendeergebnis-Bericht
Fertig
Fertig
FAX-Sendejournal
Falls [Für jeden Auftrag angeben] in den Einstellungen des Sendeergebnisbericht gewählt wurde, kann bei jeder
Ausführung einer Sendung gewählt werden, ob der Bericht gedruckt werden soll.
Um den Sendeergebnisbericht auszudrucken, tippen Sie sobald Sie eine Sendung durchführen in der Karteikarte
[Erweiterte Einstellung] auf [FAX-Sendejournal] und wählen [Ein] oder [Nur bei Fehler].
5-7
Übertragungsergebnis und Sendestatus prüfen > Administrationsberichte drucken
Bericht für vor der Sendung gelöschte Aufträge
Es kann ein Bericht gedruckt werden, wenn ein Auftrag vor der Sendung gelöscht wird.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Bericht], [Weiter] in den Ergebnisbericht Einstell., [Weiter] in
Sendeergebnis-Bericht und dann [Ändern] in Vor Sendung abgebrochen.
3 Wählen Sie [Ein] oder [Aus].
4 Tippen Sie auf [OK].
Sichtbare Daten im Sendebericht
Die im Sendebericht ausgedruckten Daten des Empfängers können ausgewählt werden.
Der Name und das Ziel, die im Sendebericht ausgedruckt werden, werden normalerweise aus dem Adressbuch
übernommen.
Falls [Name oder Ziel] ausgewählt wird, wird entweder der im Adressbuch hinterlegte Name oder das Ziel (Faxnummer
oder i-FAX Adresse) angezeigt.
Falls [Name und Ziel] ausgewählt wird, wird sowohl der im Adressbuch hinterlegte Name und das Ziel (Faxnummer oder i-FAX
Adresse) angezeigt.
Wurde das Ziel über die Zifferntasten direkt eingegeben, wird nur die Faxnummer angezeigt.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Bericht], [Weiter] in den Ergebnisbericht Einstell., [Weiter] in
Sendeergebnis-Bericht und dann [Ändern] in Empfangsformat.
3 Wählen Sie zwischen [Name oder Ziel] oder [Name und Ziel].
4 Tippen Sie auf [OK].
HINWEIS
Diese Anzeige erfolgt nicht, wenn sowohl die Einstellung E-Mail/Ordner und FAX im
Sendeergebnisbericht auf [Aus] stehen.
Fax-Empfangsergebnisbericht
Wenn Sie ein Fax empfangen, können Sie als Empfangsbestätigung einen Bericht ausdrucken.
HINWEIS
Sie können sich anstatt der Prüfung des Empfangsergebnisberichts den Faxempfang auch per E-Mail melden lassen.
(Siehe Bericht des Fax-Empfangsergebnisses per E-Mail versenden auf Seite 5-11.)
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Bericht] und [Weiter] in den Ergebnisbericht-Einstellungen. Danach
tippen Sie auf [Ändern] in Fax-Empfangsergebnisbericht.
3 Tippen Sie auf [Aus] (kein Druck) oder [Ein] (Druck) oder [Fehler u. weiterleiten].
5-8
Übertragungsergebnis und Sendestatus prüfen > Administrationsberichte drucken
4 Tippen Sie auf [OK].
FAX-Empf.-Erg.-Bericht
Fertig
Aktivitätsbericht
Der Aktivitätsbericht besteht aus den Fax-Empfangs- und Sendejournalen. In jedem Bericht werden die letzten 50
gesendeten oder empfangenen Faxdokumente aufgelistet. Wenn der automatische Druck ausgewählt ist, wird der
Bericht automatisch ausgedruckt, nachdem 50 Faxe gesendet oder empfangen wurden.
Aktivitätsbericht drucken
Die Daten über die letzten 50 gesendeten oder empfangenen Faxe werden ausgedruckt.
1 Drücken Sie die Taste [Status/Druckabbr.].
2 Tippen Sie auf [Gerät/Kommunikation] und [Protokoll] in Fax.
3 Tippen Sie auf [Ausgehend], um das Faxsendejournal auszudrucken und auf
[Eingehend], um das Faxempfangsjournal auszudrucken.
4 Tippen Sie auf [Drucken Bericht].
FAX-Protokoll
Ausgehend
Datum
Eingehend
Ziel
Detail
Ergebnis
10/10 09:50
A OFFICE
12345678
Fertig.
10/10 09:45
A OFFICE
12345678
Fehler
10/10 09:30
A OFFICE
12345678
Fertig.
10/10 09:25
A OFFICE
12345678
Fertig.
10/10 09:15
A OFFICE
12345678
Drucken
Bericht
1/1
Fertig.
Detail
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
HINWEIS
Sie können einen angezeigten Faxauftrag auswählen und auf [Detail] tippen, um
Detailinformationen zu dem Auftrag anzuzeigen.
5 Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung für das Drucken.
Ein Aktivitätsbericht wird ausgedruckt.
5-9
Übertragungsergebnis und Sendestatus prüfen > Administrationsberichte drucken
Sendejournal
Empfangsjournal
Automatischer Druck
Der Aktivitätsbericht wird nach 50 gesendeten oder empfangenen Faxen automatisch ausgedruckt.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Bericht] und [Weiter] in den Adminbericht-Einstellungen. Danach
tippen Sie auf [Ändern] in Faxbericht abgehend oder Faxbericht eingehend.
3 Tippen Sie auf [Aus] (kein Druck) oder [Ein] (Druck).
4 Tippen Sie auf [OK].
Statusseite
Eine Statusseite enthält eine Reihe von Informationen über Einstellungen des Benutzers.
Faxbezogene Informationen umfassen die lokale Faxnummer, den lokalen Faxnamen, die Faxleitungseinstellungen,
usw.. Sie können diese Informationen ausdrucken.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Bericht] und [Weiter] in Bericht drucken. Danach tippen Sie auf
[Drucken] in Statusseite.
3 Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung für das Drucken.
Eine Statusseite wird ausgedruckt.
Statusseite
5-10
Übertragungsergebnis und Sendestatus prüfen > Bericht des Fax-Empfangsergebnisses per E-Mail versenden
Bericht des Fax-Empfangsergebnisses per E-Mail
versenden
Sie können sich anstatt der Prüfung des Empfangsergebnisberichts den Faxempfang auch per E-Mail melden lassen.
HINWEIS
Diese Einstellung wird angezeigt, wenn die Einstellung für Faxempfangsergebnis-Bericht auf [Ein] oder [Fehler u.
weiterleiten] gesetzt ist. Details finden Sie unter Fax-Empfangsergebnisbericht auf Seite 5-8.
Der Bericht mit Faxempfangsergebnissen wird per E-Mail entsprechend den Einstellungen für den FaxEmpfangsbericht versandt. Wenn die Einstellung für Faxempfangsergebnis-Berichtt auf [Ein] gesetzt ist, wird die
E-Mailbenachrichtigung bei jedem Fax durchgeführt. Wenn die Einstellung auf [Fehler u. weiterleiten] gesetzt ist, wird
die Benachrichtigung per E-Mail nur durchgeführt, wenn ein Fehler aufgetreten ist oder das empfangene Dokument
zu anderen Faxgeräten, Computern oder Fax-Boxen weitergeleitet wird.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Bericht] und [Weiter] in den Ergebnisbericht-Einstellungen. Danach
tippen Sie auf [Ändern] in Fax-Empfangsergebnis-Berichtmethode.
3 Um das Ziel aus dem Adressbuch auszuwählen, tippen Sie auf [E-Mail aus
Adressbuch] und dann auf [Adressbuch].
Geben Sie das Ziel der E-Mail ein und tippen Sie auf [OK].
HINWEIS
Unter Ziel aus dem Adressbuch wählen auf Seite 3-19 finden Sie Hinweise zur
Auswahl eines Ziels im Adressbuch.
Wenn Sie die E-Mailadresse direkt eingeben möchten, tippen Sie auf [E-Mail-Adresseingabe]
und dann auf [E-Mailadresse].
Geben Sie die gewünschte E-Mailadresse ein und tippen Sie auf [OK]. Bis zu 128 Zeichen
können eingegeben werden.
HINWEIS
Hinweise zur Zeicheneingabe finden Sie unter Zeicheneingabe auf Seite 11-2.
4 Tippen Sie auf [OK].
5-11
Übertragungsergebnis und Sendestatus prüfen > Bestätigungsanzeige für Ziele
Bestätigungsanzeige für Ziele
Bei Auswahl von [Ein] für Eingabe prüfen neues Ziel, erscheint eine Bestätigungsanzeige nachdem Sie auf [Start]
gedrückt haben. Weitere Details siehe in der Bedienungsanleitung des Geräts. (8. Systemeinstellungen (Systemmenü)
> Senden > Ziel vor Sendung prüfen)
Gehen Sie wie folgt vor, um die Ziele zu bestätigen.
1 Tippen Sie auf [
] oder [
], um jedes Ziel zu bestätigen.
Ziel
Zielliste auf der vorherigen Seite prüfen.
Nach Überprüfen der Liste [Überprüfen] und dann die Starttaste
drücken.
Ziel
A OFFICE
Detail
1234567890
1/1
Detail
Löschen
Prüfen
Abbrechen
Status
02/02/2013 10:10
Status Admin
Tippen Sie auf [Detail], um Details des gewählten Ziels zu sehen.
Um ein Ziel zu löschen, wählen Sie das zu löschende Ziel und tippen auf [Löschen]. Tippen Sie
[Ja] in der Bestätigungsanzeige. Das Ziel wird gelöscht.
Um ein Ziel hinzuzufügen, tippen Sie auf [Abbrechen] und kehren damit zur Anzeige der
Bestätigung zurück.
2 Tippen Sie auf [Prüfen].
HINWEIS
Stellen Sie sicher, dass Sie jedes Ziel, das auf der Berührungsanzeige eingeblendet
wird, bestätigen. Die Auswahl [Prüfen] ist nur möglich, wenn Sie alle Ziele bestätigt
haben.
3 Drücken Sie die Taste [Start], um die Sendung zu beginnen.
5-12
6
Systemeinstellungen
In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Einstellungen verändert werden.
Sendekopfzeile (TTI) aktivieren ........................................................................................................................... 6-2
Sendekennung eingeben ..................................................................................................................................... 6-3
Name des Faxgeräts.................................................................................................................................. 6-3
Sendekennung eingeben ........................................................................................................................... 6-4
ECM Senden........................................................................................................................................................ 6-6
Startgeschwindigkeit Sendung ............................................................................................................................. 6-7
Automatisches Umschalten zwischen Fax und Telefon (Auto Fax/Tel-Umschaltung).......................................... 6-8
Automatisches Umschalten Fax und Anrufbeantworter ..................................................................................... 6-10
Ruftöne............................................................................................................................................................... 6-12
Lautstärke .......................................................................................................................................................... 6-13
Auftragsende...................................................................................................................................................... 6-14
Wiederholversuche ............................................................................................................................................ 6-15
Empfangsmodus ................................................................................................................................................ 6-15
Empfangsdatum/-uhrzeit .................................................................................................................................... 6-17
Medientyp für den Ausdruck .............................................................................................................................. 6-18
Kassette für Fax-Empfang festlegen........................................................................................................ 6-19
Papierzufuhr aus Universalzufuhr ...................................................................................................................... 6-21
ECM Empfangen................................................................................................................................................ 6-22
Empfangs-Anfangsgeschwindigkeit ................................................................................................................... 6-23
Sendebeschränkungen ...................................................................................................................................... 6-24
Freie Faxnummern speichern .................................................................................................................. 6-25
Zulässige Faxnummern ändern und löschen........................................................................................... 6-27
Abgewiesene Faxnummern speichern .................................................................................................... 6-28
Abzuweisende Faxnummern ändern und löschen................................................................................... 6-29
Freie ID-Nummer speichern .................................................................................................................... 6-30
Freie ID-Nummer ändern und löschen .................................................................................................... 6-31
Sendebeschränkungen einstellen............................................................................................................ 6-32
Empfangsbeschränkungen einstellen ...................................................................................................... 6-32
Verschlüsselung ................................................................................................................................................. 6-33
Verschlüsselungscode speichern ............................................................................................................ 6-34
Inhalt eines gespeicherten Verschlüsselungscodes ändern oder löschen .............................................. 6-35
Bedienung am sendenden System .......................................................................................................... 6-36
Bedienung am empfangenden System.................................................................................................... 6-38
Empfang mit Verkleinerung ................................................................................................................................ 6-39
Duplexdruck ....................................................................................................................................................... 6-40
Empfang von 2 auf 1 .......................................................................................................................................... 6-41
Ferndiagnose ..................................................................................................................................................... 6-42
Faxausdruck nur zu bestimmten Zeiten ............................................................................................................. 6-43
Ausgabefach für den Empfang........................................................................................................................... 6-44
6-1
Systemeinstellungen > Sendekopfzeile (TTI) aktivieren
Sendekopfzeile (TTI) aktivieren
Die Sendekopfzeile (Transmit Terminal Identification oder TTI) enthält Daten zu Ihrem Faxgerät (Transmit Terminal =
Sendegerät), die auf dem Fax des empfangenden Systems ausgedruckt werden. Die Sendekopfzeile enthält:
Sendezeitpunkt, Sendedatum, Anzahl der gesendeten Seiten, Faxnummer und Internetfax-Adresse. Auf diesem Gerät
können Sie selbst entscheiden, ob die TTI auf dem Empfangssystem ausgedruckt wird oder nicht. Als Position der
Senderkennung können Sie wählen, ob die Daten innerhalb oder außerhalb des übertragenden Faxinhalts ausgegeben
werden.
HINWEIS
Es kann die gleiche Sendekopfzeile für Fax und Internet-Fax (i-FAX) benutzt werden.
Normalerweise wird der Name des lokalen Geräts auf den Sendeberichten ausgedruckt. Wenn die
Kostenstellenverwaltung aktiviert ist und Sie nach der Eingabe der Konto-ID ein Faxdokument versenden, kann über
eine Einstellung gewählt werden, ob der Kontoname oder der lokale Faxname gesendet wird. Zur Aktivierung dieser
Funktion siehe Sendekennung eingeben auf Seite 6-3.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Ändern] in Übertragung, [Ändern] in Basis und [Ändern] in TTI.
FAX – Sendekopfzeile (TTI)
TTI auf gesendeten Seiten anfügen.
Aus
Außen
Innen
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
3 Tippen Sie auf die Position, an der die Sendekopfzeile ausgegeben werden soll.
Wenn die Sendekopfzeile nicht ausgegeben werden soll, tippen Sie auf [Aus].
4 Tippen Sie auf [OK].
6-2
Systemeinstellungen > Sendekennung eingeben
Sendekennung eingeben
Geben Sie den Firmennamen, die Faxnummer und eventuell die Fax-ID ein. Die Eingabe der Faxnummer ist in
Deutschland zwingend vorgeschrieben. Das korrekte Format für Deutschland lautet: +49 - Vorwahl ohne führende Null Rufnummer.
Diese Daten werden beim Versenden in der Sendekopfzeile eingeblendet, so dass der Empfänger weiß, von wem das
Fax abgeschickt wurde.
Name des Faxgeräts
Geben Sie den Namen des Faxgeräts für die Sendekopfzeile ein.
HINWEIS
Sind zwei FAX-Kits im Gerät installiert, kann für jede Leitung eine eigene Kennung eingegeben werden. Es kann
jedoch nur eine FAX-ID gespeichert werden.
Um den Eintrag zu ändern, gehen Sie wie beschrieben vor.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Übertragung, [Weiter] in Basis und [Weiter] in Lokaler
Faxname Anschluss 1 oder Lokaler Faxname Anschluss 2. Dann tippen Sie auf
[Ändern] in Lokaler FAX-Namen Eingabe. Die Eingabeanzeige wird aufgerufen.
HINWEIS
Der für lokaler Faxname Anschluss 1 hinterlegte Eintrag wird auch dem Internetfax
zugewiesen.
Tastatur für Eingabe verwenden.
Limit: 32 Zeichen
Eingabe: 0 Zeichen
Rücktaste
1
2
q
3
w
a
e
s
z
5
r
d
x
Großschr.
4
t
f
c
Kleinschr.
6
7
y
g
v
u
h
b
Nr./Sym.
8
i
j
n
9
0
o
k
m
p
l
,
!
[
;
.
=
`
]
\
’
/
@
_
Leertaste
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
3 Geben Sie den Lokalen Faxnamen ein.
Bis zu 32 Zeichen können eingegeben werden.
HINWEIS
Hinweise zur Zeicheneingabe finden Sie unter Zeicheneingabe auf Seite 11-2.
4 Tippen Sie auf [OK].
6-3
Systemeinstellungen > Sendekennung eingeben
Sendekennung eingeben
Geben Sie die Faxnummer ein, so dass diese in der Sendekopfzeile (TTI) übertragen wird. Die lokale Fax-ID wird für die
Übertragungsbeschränkung verwendet. Geben Sie im Normalfall nichts ein. (Siehe Sendebeschränkungen auf Seite 624.)
Der Kontoname oder die Konto ID können als lokaler FAX Name bei der Versendung in der Sendekopfzeile
eingeblendet werden. Zur Eingabe von Konten siehe in der Bedienungsanleitung des Geräts.
HINWEIS
Wenn Sie die Dual FAX-Option installieren und dann 2 Telefonleitungen verwenden, können Sie lokale Faxnummern
für jede Leitung getrennt auswählen, jedoch nur eine FAX-ID hinterlegen.
Um den Eintrag zu ändern, gehen Sie wie beschrieben vor.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Übertragung und [Weiter] in FAX.
Wenn Sie die Sendekennung speichern, gehen Sie weiter zum nächsten Schritt. Wenn Sie
ausnahmsweise die lokale FAX-ID speichern, gehen Sie weiter zu Schritt 6.
Sendekennung eingeben
3 Tippen Sie auf [Ändern] in Lokale FAX-Nummer 1 oder Lokale FAX-Nummer 2
(Option).
Wenn Sie bereits eine Kennung gespeichert haben, wird die derzeit gespeicherte Kennung
angezeigt.
Fax - Lokale Faxnummer 1
Lokale Faxnummer hinzufügen oder bearbeiten.
Zahl mit Zifferntasten eingeben.
123456789
Leer
Rücktaste
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
4 Mit den Zifferntasten geben Sie die lokale Nummer ein.
 Bis zu 20 Zeichen können eingegeben werden.
 Tippen Sie auf die [Leer], um einen Leerschritt einzugeben.
 Benutzen Sie [ ] oder [ ], um den Cursor zu bewegen.
 Mit der [Rücktaste] löschen Sie ein Zeichen links vom Cursor.
5 Tippen Sie auf [OK].
6-4
Systemeinstellungen > Sendekennung eingeben
Eingabe der lokalen FAX-ID (nur in Sonderfällen)
6 Tippen Sie auf [Ändern] im Bereich Lokale FAX-ID.
Die Eingabeanzeige wird aufgerufen.
FAX - Lokale FAX-ID
Lokale FAX-ID einstellen.
Zahl mit [+]/[-] oder mit Zifferntasten eingeben.
(0000 - 9999)
0000
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
7 Mit den Zifferntasten oder [+]/[-] geben Sie die vierstellige lokale FAX-ID ein.
8 Tippen Sie auf [OK].
9 Tippen Sie auf [Schließen].
Konto als lokalen FAX-Namen anzeigen
10Tippen Sie auf [Weiter] in Basis und dann auf [Ändern] in Konto als lokaler FAXName.
11Um den Kontonamen einzublenden, tippen Sie auf [Ein]. Um den lokalen Faxnamen
einzublenden, tippen Sie auf [Aus].
12Tippen Sie auf [OK].
6-5
Systemeinstellungen > ECM Senden
ECM Senden
ECM ist eine Kommunikationsart, die von der ITU-T (International Telecommunication Union) festgelegt wurde, und die
erneute Übertragung fehlerhafter Daten ermöglicht. Faxgeräte, die mit ECM ausgerüstet sind, überprüfen während der
Kommunikation, ob Fehler aufgrund von Leitungsgeräuschen aufgetreten sind, und verhindern die fehlerhafte
Darstellung des Bildes.
HINWEIS
Wird eine Leitung mit hohen Störgeräuschen verwendet, kann die Übertragung ein wenig länger als bei der Auswahl
[Aus] sein.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Übertragung, [Weiter] in FAX und [Ändern] in ECM
Senden (Anschluss 1) oder ECM Senden (Anschluss 2).
3 Wählen Sie [Aus] oder [Ein].
4 Tippen Sie auf [OK].
6-6
Systemeinstellungen > Startgeschwindigkeit Sendung
Startgeschwindigkeit Sendung
Bei schlechten Übertragungsbedingungen, kann die korrekte Übertragung erschwert sein. In diesem Fall ist die Wahl
einer geringeren Anfangsgeschwindigkeit zu empfehlen.
Im Normalfall sollten die Standard Einstellungen benutzt werden.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Übertragung, [Weiter] in FAX und [Ändern] in
Startgeschw. Send. (Leit. 1) oder Startgeschw. Send. (Leit. 2).
3 Wählen Sie [9600bps], [14400bps] oder [33600bps] aus.
4 Tippen Sie auf [OK].
6-7
Systemeinstellungen > Automatisches Umschalten zwischen Fax und Telefon (Auto Fax/Tel-Umschaltung)
Automatisches Umschalten zwischen Fax und
Telefon (Auto Fax/Tel-Umschaltung)
Dieser Empfangsmodus ist dann sinnvoll, wenn Sie Fax und Telefon an derselben Telefonleitung betreiben. Wenn eine
Faxsendung eintrifft, wird sie vom Gerät automatisch als Fax empfangen und wenn der andere Teilnehmer anruft,
klingelt das Gerät wie ein Telefon und wartet, dass der angerufene Teilnehmer abhebt.
WICHTIG
Wenn Sie die Funktion der automatischen Umschaltung zwischen Fax und Telefon (Fax/Tel) nutzen möchten, müssen
Sie einen Telefonapparat (herstellerunabhängig) an diesem Gerät anschließen.
Wenn das Telefon so oft wie in der Voreinstellung angegeben geklingelt hat, muss der empfangende Teilnehmer die
Telefonanrufkosten bezahlen, auch wenn das Empfangssystem nicht antwortet.
Ablauf eines eingehenden Anrufs
FAX
FAX
Wenn der Teilnehmer der
Gegenstelle Dokumente über
den automatischen
Faxübertragungsmodus
sendet
Wenn der Teilnehmer der
Gegenstelle Dokumente über
den manuellen
Faxübertragungsmodus
sendet
Telefon
Wenn der Teilnehmer der
Gegenstelle von einem
Telefon anruft
Der Anruf wird angenommen, aber weder das Fax noch das Telefon läuten.
(Ab diesem Punkt entstehen für den Teilnehmer der Gegenstelle Gesprächsgebühren.)
Das Fax läutet zweimal.
(Nur der Anrufer hört dieses Läuten.)
Die Dokumente des
Teilnehmers der Gegenstelle
werden automatisch
empfangen (Automatischer
Faxempfang).
Das Fax und das Telefon läuten. (Die Gegenstelle und das
Empfangsgerät können das Klingelsignal hören.)
Wenn der Telefonhörer nicht innerhalb von 30 Sekunden
abgenommen wird, schaltet das Faxgerät zum Faxempfang
um.
Wenn das Telefon abgenommen wird, ist ein Gespräch mit dem
Teilnehmer der Gegenstelle möglich.
Wenn das Gespräch beendet
ist, können Sie ein Fax
empfangen.
HINWEIS
Am Ende des Gesprächs können Sie die Dokumente auch manuell empfangen.
(Siehe Manuelles Empfangen auf Seite 4-15.)
6-8
Systemeinstellungen > Automatisches Umschalten zwischen Fax und Telefon (Auto Fax/Tel-Umschaltung)
Vorbereitung: Siehe unter Empfangsmodus auf Seite 6-16 wie [Auto (FAX/TEL)] ausgewählt wird.
1 Der angeschlossene Telefonapparat klingelt. Beachten Sie: Wenn [0] (Null) als Anzahl
der Klingelzeichen (für Autoumschaltung Fax/Telefon) eingestellt ist, läutet das
angeschlossene Telefon nicht.
HINWEIS
Sie können einstellen, wie oft das Klingelzeichen ertönt.
(Siehe Automatisches Umschalten zwischen Fax und Telefon (Auto Fax/TelUmschaltung) auf Seite 6-8.)
Eingehender Anruf von einem Telefon
2 Das Fax läutet und fordert damit auf, den Anruf entgegenzunehmen. Sie müssen den
Telefonhörer innerhalb von 30 Sekunden nach dem ersten Klingelzeichen abheben.
HINWEIS
Wenn der Telefonhörer nicht innerhalb von 30 Sekunden abgenommen wird,
schaltet das Faxgerät zum Faxempfang um.
3 Sprechen Sie mit der Gegenstelle.
HINWEIS
Am Ende des Gesprächs können Sie die Dokumente auch manuell empfangen.
(Siehe Manuelles Empfangen auf Seite 4-15.)
Eingehender Anruf von einem Fax
Verwenden verschiedener Fax- und Telefonnummern
6-9
Systemeinstellungen > Automatisches Umschalten Fax und Anrufbeantworter
Automatisches Umschalten Fax und
Anrufbeantworter
Dieser Empfangsmodus ist sinnvoll, wenn ein separat erworbenes Telefon mit Anrufbeantworterfunktionen zusammen
mit diesem Faxgerät verwendet wird. Wenn ein Anruf von einem Faxgerät eingeht, wird der Faxempfang automatisch
gestartet. Wenn der Anruf von einem Telefon eingeht, werden die Funktionen des Anrufbeantworters aktiviert. Selbst
wenn der Anruf nicht entgegengenommen werden kann, kann der Anrufer eine Nachricht hinterlassen.
WICHTIG
Wenn die automatische Umschaltung zwischen Fax und Anrufbeantworter aktiviert ist, dürfen in der ersten Minute,
nachdem das Telefon den eingehenden Anruf annimmt, keine längeren Pausen von mehr als 30 Sekunden in der
Ansage oder der erhaltenen Nachricht auftreten. Andernfalls wird die Pausenerkennungsfunktion des Faxgeräts
aktiviert und das Faxgerät wechselt in den Faxempfang.
HINWEIS
Wenn Sie die Funktion der automatischen Umschaltung zwischen Fax und Anrufbeantworter nutzen möchten,
müssen Sie ein Telefon mit Anrufbeantworterfunktion (herstellerunabhängig) an diesem Gerät anschließen.
Hinweise zum Abhören von Nachrichten finden Sie in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Anrufbeantworters.
Die Anzahl der Klingelzeichen, die auf dem Anrufbeantworter eingestellt wird, muss kleiner sein als die Anzahl der
Klingelzeichen, die für das Faxgerät eingestellt wird. (Siehe Automatisches Umschalten zwischen Fax und Telefon
(Auto Fax/Tel-Umschaltung) auf Seite 6-8.)
Ablauf eines eingehenden Anrufs
FAX
FAX
Telefon
Wenn der Teilnehmer der
Gegenstelle Dokumente über
den automatischen
Faxübertragungsmodus
sendet
Wenn der Teilnehmer der
Gegenstelle Dokumente über
den manuellen
Faxübertragungsmodus
sendet
Die Faxdokumente des
Teilnehmers der Gegenstelle
werden automatisch
empfangen (Automatischer
Faxempfang).
Der Anrufbeantworter spielt die Ansage ab, in der dem Anrufer
mitgeteilt wird, dass der Angerufene derzeit nicht erreichbar ist.
Wenn der Teilnehmer der
Gegenstelle von einem
Telefon anruft
Der Anrufbeantworter zeichnet eine Nachricht des Anrufers
auf.
Wenn die Gegenstelle eine
Faxsendung einleitet,
empfängt das Gerät die
gesendeten Originale.
6-10
Systemeinstellungen > Automatisches Umschalten Fax und Anrufbeantworter
Vorbereitung: Siehe unter Empfangsmodus auf Seite 6-16, wie [Autom. (Anrufbeantworter)] ausgewählt wird.
1 Das Telefon gibt eine bestimmte Anzahl von Klingelzeichen aus.
HINWEIS
Wenn der Telefonhörer während des Läutens abgenommen wird, wird der Anruf wie
beim standardmäßigen manuellen Faxempfang behandelt.
(Siehe Manuelles Empfangen auf Seite 4-15.)
2 Der Anrufbeantworter nimmt Anrufe wie folgt entgegen:
Eingehender Anruf von einem Telefon, der nicht beantwortet wird
Die Funktionen des Anrufbeantworters werden aktiviert, die Ansage wird abgespielt und
der Anrufer kann eine Nachricht hinterlassen.
HINWEIS
Wenn eine Pause von mehr als 30 Sekunden eintritt, schaltet das Faxgerät in den
Faxempfang um.
Eingehender Anruf von einem Fax
Verwenden verschiedener Fax- und Telefonnummern
6-11
Systemeinstellungen > Ruftöne
Ruftöne
Sie können festlegen, wie oft das Telefon klingelt, bevor ein Anruf angenommen wird. Für jeden Empfangsmodus - Auto
(Normal), Auto (TAD) und Auto (FAX/TEL) kann die Anzahl der Klingelzeichen getrennt eingestellt werden.
HINWEIS
Die Anzahl der Klingelzeichen kann auf 1 bis 15 Mal für Auto (Normal) und Auto (FAX/TAD) sowie 0 bis 15 Mal für
Auto (FAX/TEL) festgelegt werden.
Für Ruftöne (FAX/TEL) ist diese Änderung nur bei US Modellen verfügbar.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Empfang und dann auf [Weiter] in FAX. Tippen Sie
auf [Ändern] bei dem Empfangsmodus, der geändert werden soll.
3 Tippen Sie auf [+]/[-] oder drücken Sie die Zifferntasten, um die gewünschte Zahl
einzugeben.
4 Tippen Sie auf [OK].
6-12
Systemeinstellungen > Lautstärke
Lautstärke
Hier können Sie die Lautstärke der Lautsprecher und akustischen Signale einstellen.
FAX-Lautsprecherlautst.: Lautstärke des eingebauten Lautsprechers, wenn die Verbindung mit [Aufgelegt] hergestellt
wird.
FAX-Mithörlautstärke: Lautstärke des eingebauten Lautsprechers, wenn die Verbindung ohne [Aufgelegt] hergestellt
wird, z. B. beim Speicherempfang.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Allgemeine Einstellungen], [Weiter] in Ton und dann auf [Ändern] in
FAX-Lautsprecherlautst. oder FAX-Mithörlautstärke.
3 Wählen Sie [1] (Minimal), [2], [3] (Mittel), [4], [5] (Maximal) oder [0] (Stumm).
Allgemeine Einstellungen - FAX-Mithörlautstärke
FAX-Mithörlautstärke einstellen.
Minimal
Mittel
Maximal
Stumm
0
1
2
3
4
5
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
4 Tippen Sie auf [OK].
6-13
Systemeinstellungen > Auftragsende
Auftragsende
Legt fest, ob ein Signalton erzeugt werden soll, sobald ein Auftrag erfolgreich beendet ist.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Allgemeine Einstellungen], [Weiter] in Ton und dann auf [Weiter] in
Warnton und dann [Ändern] in Auftragende.
3 Wählen Sie [Aus], [Ein] oder [Nur Faxempfang].
4 Tippen Sie auf [OK].
HINWEIS
Für weitere Informationen zu allen weiteren Warntönen schlagen Sie in der
Bedienungsanleitung des Geräts nach.
6-14
Systemeinstellungen > Wiederholversuche
Wiederholversuche
Die Anzahl der Wahlwiederholungen kann automatisch geändert werden.
HINWEIS
Die Wahlwiederholungen können von 0 bis 14 eingestellt werden.
Zur Wahlwiederholung siehe unter Wahlwiederholung auf Seite 3-23.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Ändern] in Übertragung, [Weiter] in Allgemein und dann
[Ändern] in Wiederholversuche.
3 Tippen Sie auf [+]/[-] oder drücken Sie die Zifferntasten, um die gewünschte Zahl
einzugeben.
4 Tippen Sie auf [OK].
6-15
Systemeinstellungen > Empfangsmodus
Empfangsmodus
Die folgenden vier Empfangsmodi können ausgewählt werden.
•
Automatischer Faxempfang [Auto (Normal)]
•
Automatische Umschaltung FAX/TEL [Auto (FAX/TEL)] (Siehe Seite 6-8)
•
Automatisches Umschalten zwischen FAX und Anrufbeantworter [Auto (TAD)] (Siehe Seite 6-10)
•
Manueller Empfang [Manuell] (Siehe Seite 4-15)
Wählen Sie den gewünschten Modus für die Betriebsweise des Geräts.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Empfang, [Weiter] in FAX und [Ändern] in FAXEmpfangseinstellung.
3 Wählen Sie den Empfangsmodus, der geändert werden soll.
Klingelmodus
Beschreibung
Muster 1
Einmal klingeln
Muster 2
Zweimal klingeln
Muster 3
Kurz-kurz-lang
Muster 4
Kurz-lang-kurz
4 Tippen Sie auf [OK].
6-16
Systemeinstellungen > Empfangsdatum/-uhrzeit
Empfangsdatum/-uhrzeit
Die Funktion Empfangsdatum/-uhrzeit fügt das Datum und die Uhrzeit des Empfangs, Senderinformationen und die
Anzahl der Seiten am oberen Seitenrand ein, wenn das Fax ausgedruckt wird. Dies ist eine sinnvolle Bestätigung der
Empfangszeit, wenn das Fax in einer anderen Zeitzone abgesendet wurde.
HINWEIS
Wenn die empfangenen Daten auf mehreren Seiten ausgedruckt werden, wird das Datum und die Uhrzeit des
Empfangs nur auf der ersten Seite aufgedruckt. Auf den folgenden Seiten erfolgt der Ausdruck nicht.
Wenn eine Weiterleitung des empfangenen Faxdokuments aus dem Speicher erfolgt, wird die Information über Datum
und Uhrzeit dem weitergeleiteten Dokument nicht hinzugefügt.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Empfang, [Weiter] in Allgemein und [Ändern] in
Empfangsdatum/-uhrzeit.
3 Tippen Sie auf [Ein].
4 Tippen Sie auf [OK].
6-17
Systemeinstellungen > Medientyp für den Ausdruck
Medientyp für den Ausdruck
Geben Sie den Papiertyp an, der für den Ausdruck des empfangenen Faxes verwendet wird.
Unterstützte Medientypen: Alle Medien, Normalpapier, Grobes, Pergament, Etiketten, Recycling, Fein, Karteikarten,
Farbiges, Umschläge, Dickes, Hohe Qualität und Anwender 1 bis 8.
HINWEIS
In der Bedienungsanleitung finden Sie weitere Hinweise zu den Anwender-Medientypen 1 bis 8.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Empfang, [Weiter] in Allgemein und [Ändern] in
Medientyp.
3 Wählen Sie den gewünschten Medientyp aus. Wenn kein besonderer Medientyp
ausgewählt ist, tippen Sie auf [Alle Medien].
FAX - Medientyp
Faxpapier einstellen.
Alle Medien
Normalpapier
Recycling
Fein
Karteikarte
Pergament
Etiketten
Farbiges
Umschläge
Dick
Beschichtet
Anwender 3
Anwender 4
Hohe Quali.
Anwender 1
Anwender 2
Anwender 5
Anwender 6
Anwender 7
Anwender 8
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
4 Tippen Sie auf [OK].
6-18
Systemeinstellungen > Medientyp für den Ausdruck
Kassette für Fax-Empfang festlegen
Mit der Festlegung des Medientyps kann eine Kassette für den Fax-Empfang festgelegt werden. Faxe werden
automatisch auf das festgelegte Papierformat verkleinert. Details finden Sie unter Empfang mit Verkleinerung auf Seite
6-39.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Kassette/Universalzufuhr Einstellungen].
3 In Kassetteneinstellung wählen Sie [Kassette 1] bis [Kassette 7] und tippen auf
[Weiter].
Tippen Sie auf [Ändern] in Papierformat.
HINWEIS
[Kassette 3] und [Kassette 7] werden nur angezeigt, wenn die optionale
Papierzufuhr installiert ist.
4 US-Modell: Tippen Sie auf [Automatisch] und dann auf [Zoll].
Europäische Modelle: Tippen Sie auf [Automatisch] und dann auf [Metrisch].
Kassette/Universalzufuhr Einstellungen - Papierformat
Papierkassettenformat einstellen.
Automatisch
Metrisch
Zoll
Standard
Formate 1
Standard
Formate 2
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
HINWEIS
Legen Sie das Format der Kassette für den Faxempfang wie folgt fest.
US Modell: Tippen Sie auf [Automatisch] und dann auf [Zoll].
Europäische Modelle: Tippen Sie auf [Automatisch] und dann auf [Metrisch].
Wird diese Einstellung geändert, ist es nicht möglich, Faxe zu auszudrucken.
Siehe hierzu in der Bedienungsanleitung des Geräts.
(3 Vorbereitung zum Betrieb > Papierformat und Medientyp wählen)
5 Tippen Sie auf [OK].
Die vorherige Anzeige wird wieder eingeblendet.
6 Tippen Sie auf [Ändern] in Medientyp und wählen Sie den Medientyp. Tippen Sie auf
[OK].
Die vorherige Anzeige wird wieder eingeblendet.
6-19
Systemeinstellungen > Medientyp für den Ausdruck
Kassette/Universalzufuhr Einstellungen - Medientyp
Papiertyp in Kassette 1 auswählen.
Grobes
Normalpapier
Recycling
Vorgedruckt
Pergament
Fein
Farbiges
Gelochtes
Briefpapier
Anwender 1
Anwender 2
Anwender 3
Anwender 6
Anwender 7
Anwender 8
Dick
Hohe Quali.
Anwender 4
Anwender 5
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
7 Tippen Sie auf [Schließen]. Die Anzeige des Systemmenüs erscheint.
6-20
Systemeinstellungen > Papierzufuhr aus Universalzufuhr
Papierzufuhr aus Universalzufuhr
Wählen Sie, ob beim Ausdruck des empfangenen Faxes die Universalzufuhr verwendet werden soll.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Empfang, [Weiter] in Allgemein und [Ändern] in
Universalzufuhr.
3 Tippen Sie auf [Aus] (nicht verwenden) oder [Ein] (verwenden).
4 Tippen Sie auf [OK].
6-21
Systemeinstellungen > ECM Empfangen
ECM Empfangen
ECM ist eine Kommunikationsart, die von der ITU-T (International Telecommunication Union) festgelegt wurde, und die
erneute Übertragung fehlerhafter Daten ermöglicht. Faxgeräte, die mit ECM ausgerüstet sind, überprüfen während der
Kommunikation, ob Fehler aufgrund von Leitungsgeräuschen aufgetreten sind, und verhindern die fehlerhafte
Darstellung des Bildes.
HINWEIS
Wird eine Leitung mit hohen Störgeräuschen verwendet, kann die Übertragung ein wenig länger als bei der Auswahl
[Aus] sein.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Empfang, [Weiter] in FAX, [
Empfang (Leit. 1) oder ECM Empfang (Leit. 1).
3 Wählen Sie [Aus] oder [Ein].
4 Tippen Sie auf [OK].
6-22
] und [Ändern] in ECM
Systemeinstellungen > Empfangs-Anfangsgeschwindigkeit
Empfangs-Anfangsgeschwindigkeit
Bei schlechten Übertragungsbedingungen, kann die korrekte Übertragung erschwert sein. In diesem Fall ist die Wahl
einer geringeren Anfangsgeschwindigkeit zu empfehlen.
Im Normalfall sollten die Standard Einstellungen benutzt werden.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Übertragung, [Weiter] in FAX, [
Startgeschw. Empf. (Leit. 1) oder Startgeschw. Empf. (Leit. 1).
3 Wählen Sie [9600bps], [14400bps] oder [33600bps] aus.
4 Tippen Sie auf [OK].
6-23
] und [Ändern] in
Systemeinstellungen > Sendebeschränkungen
Sendebeschränkungen
Mit dieser Funktion werden Faxdokumente nur gesendet oder empfangen, wenn die Kommunikationsbedingungen
eingehalten werden. Wenn Sie diese Funktion aktivieren, schränken Sie die Gegenstellen ein, mit denen Sie
kommunizieren können.
Die Funktion besteht darin, dass Sie Kommunikationsbedingungen (Faxnr. freie Liste/Fax ID Freie Liste) festlegen und
die Übertragungsbeschränkungen vorher einstellen. Wenn das Gerät Faxdokumente sendet oder empfängt, müssen
Sie für diese spezielle Funktion keine eigenen Vorgänge durchführen, sondern können das Gerät normal betreiben.
Wenn der Sende- oder Empfangsvorgang bereits begonnen hat, führt das Gerät die Übertragung durch, die den
Kommunikationsbedingungen entspricht. Wenn die Übertragung die Bedingungen nicht erfüllt, meldet das Gerät einen
Fehler. In diesem Modus können Sie auch eine [Abweis. Liste] für Empfangsbeschränkungen einstellen, damit der
Empfang von Sendern auf der Liste der abzuweisenden Faxnummern oder von Sendern, deren lokale Faxnummer nicht
gespeichert ist, abgewiesen wird.
HINWEIS
Bevor Sie die Beschränkungen verwenden, lesen Sie die nachstehenden Hinweise zu den Voraussetzungen und zur
Einrichtung der Kommunikation und der Empfangsabweisung genau durch und stimmen Sie sich mit den
Gegenstellen ab, mit denen Sie kommunizieren.
Voraussetzungen
Sendebeschränkungen
•
•
Empfangsbeschränkungen
*
**
Bedingungen für die Herstellung der
Kommunikation
Speichern Sie die zulässigen Faxnummern
oder die zulässigen FAX-IDs.*
(Siehe unter Freie Faxnummern speichern
auf Seite 6-25 oder Freie ID-Nummer
speichern auf Seite 6-30.)
Die Sendebeschränkungen werden unter
[Freie Liste + Adressbuch] unter den
Sendebeschränkungen eingestellt.
(Siehe Sendebeschränkungen einstellen
auf Seite 6-32.)
•
Speichern Sie die Informationen über die
Faxnummer oder FAX-ID der anderen
Seite.
•
Speichern Sie die zulässigen Faxnummern
oder die zulässigen FAX-IDs.**
(Siehe unter Freie Faxnummern speichern
auf Seite 6-25 oder Freie ID-Nummer
speichern auf Seite 6-30.)
•
Die Empfangsbeschränkungen werden
unter [Freie Liste + Adressbuch] unter den
Empfangsbeschränkungen eingestellt.
(Siehe Empfangsbeschränkungen
einstellen auf Seite 6-32.)
•
Speichern Sie die Informationen über die
Faxnummer oder FAX-ID der anderen
Seite.
•
Die lokale Faxnummer des Empfängers
passt zur zulässigen Faxnummer auf dem
Gerät.
•
Die lokale Faxkennung des Empfängers
passt zur zulässigen Faxkennung auf dem
Gerät.
•
Wenn die Nummer mit dem Adressbuch
oder mit Kurzwahl gewählt wurde, müssen
die letzten 4 Stellen der Nummer zu den
letzten 4 Stellen der lokalen Faxnummer
des Empfängers passen. (Ausgenommen
manuelles Senden.)
•
Die lokale Faxnummer des Empfängers
passt zur zulässigen Faxnummer auf dem
Gerät.
•
Die lokale Faxkennung des Senders passt
zur zulässigen Faxkennung auf dem Gerät.
•
Eine Faxnummer, die zu den letzten 4
Stellen der lokalen Faxnummer des
Senders passt, ist im Adressbuch auf
diesem Gerät registriert.
Wenn für den Empfänger keine zulässige Faxnummer oder FAX-ID vorhanden ist, wird die Sendung nicht abgewiesen.
Wenn für den Sender keine zulässige Faxnummer oder FAX-ID vorhanden ist, wird der Empfang nicht abgewiesen.
6-24
Systemeinstellungen > Sendebeschränkungen
Voraussetzungen
Empfangsabweisung
*
Voraussetzungen für die
Empfangsabweisung
•
Abzuweisende Faxnummern speichern.*
(Siehe Abgewiesene Faxnummern
speichern auf Seite 6-28.)
•
Die Empfangsbeschränkungen werden
unter [Abweis.-Liste] unter den
Empfangsbeschränkungen eingestellt.
(Siehe Empfangsbeschränkungen
einstellen auf Seite 6-32.)
•
Die lokale Faxnummer des Senders ist
nicht registriert.
•
Die lokale Faxnummer des Empfängers
passt zu einer registrierten unzulässigen
Faxnummer auf dem Gerät.
Wenn keine Faxnummern für die Abweisung gespeichert sind, werden nur Faxe von Sendern abgewiesen, deren lokale
Faxnummern nicht gespeichert sind.
Freie Faxnummern speichern
HINWEIS
Bis zu 50 freie Faxnummern können gespeichert werden.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Sende-/Empf.-Beschr. und dann auf [Hinzufüg/
Bearbeit.] in Nummern - Freie Liste.
3 Tippen Sie auf [Hinzufügen].
FAX - Nummern - Freie Liste
Eine Nummer hinzufügen, von der Faxe angenommen werden.
(bis zu 50 Nummern).
TEL-Nummer
0120999333
1/1
Hinzufügen
Detail
Löschen
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
4 Verwenden Sie die Zifferntasten zur Eingabe der freien Faxnummer.
Bis zu 20 Zeichen können eingegeben werden.
Fax - Freie Nr.
Freie Nr. hinzufügen oder bearbeiten.
Zahl mit Zifferntasten eingeben.
123456789
Pause
Leer
Rücktaste
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
6-25
Systemeinstellungen > Sendebeschränkungen
HINWEIS
Tippen Sie auf [Pause], um eine Pause (-) zwischen den Ziffern einzugeben.
Tippen Sie auf die [Leer], um einen Leerschritt einzugeben.
Benutzen Sie [ ] oder [ ], um den Cursor zu bewegen.
Mit der [Rücktaste] löschen Sie ein Zeichen links vom Cursor.
5 Tippen Sie auf [OK].
6 Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 5, um weitere freie Faxnummern freizugeben.
7 Tippen Sie auf [Schließen].
6-26
Systemeinstellungen > Sendebeschränkungen
Zulässige Faxnummern ändern und löschen
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 2 unter Freie Faxnummern speichern auf Seite 6-25
aus.
FAX - Nummern - Freie Liste
Eine Nummer hinzufügen, von der Faxe angenommen werden.
(bis zu 50 Nummern).
TEL-Nummer
0120999333
1/1
Hinzufügen
Detail
Löschen
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
2 Wählen Sie die freigegebene Faxnummer, die geändert oder gelöscht werden soll.
Um die freie Faxnummer zu ändern, gehen Sie zu Schritt 3, um sie zu löschen, gehen
Sie zu Schritt 6.
3 Tippen Sie auf [Detail].
Fax - Freie Nr.
Freie Nr. hinzufügen oder bearbeiten.
Zahl mit Zifferntasten eingeben.
123456789
Pause
Leer
Rücktaste
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
4 Verwenden Sie die Zifferntasten zur Eingabe der freien Faxnummer.
Bis zu 20 Zeichen können eingegeben werden.
HINWEIS
Tippen Sie auf [Pause], um eine Pause (-) zwischen den Ziffern einzugeben.
Tippen Sie auf die [Leer], um einen Leerschritt einzugeben.
Benutzen Sie [ ] oder [ ], um den Cursor zu bewegen.
Mit der [Rücktaste] löschen Sie ein Zeichen links vom Cursor.
5 Tippen Sie auf [OK]. Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung für die
Änderung. Gehen Sie zu Schritt 7.
6 Tippen Sie auf [Löschen]. Wenn die Aufforderung zum Bestätigen des Löschens
eingeblendet wird, tippen Sie auf [Ja].
7 Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 6, um weitere freie Faxnummern zu ändern oder zu
löschen.
8 Tippen Sie auf [Schließen].
6-27
Systemeinstellungen > Sendebeschränkungen
Abgewiesene Faxnummern speichern
HINWEIS
Bis zu 50 abzuweisende Faxnummern können gespeichert werden.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Sende-/Empf.-Beschr. und dann auf [Hinzufüg./
Bearbeit.] in Nummern-Abweisungsliste.
3 Tippen Sie auf [Hinzufügen].
FAX - Nummern-Abweisungsliste
Eine Nummer hinzufügen, von der Faxe abgewiesen werden.
(bis zu 50 Nummern).
TEL-Nummer
55555555555
1/1
Hinzufügen
Detail
Löschen
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
4 Verwenden Sie die Zifferntasten zur Eingabe der abzuweisenden Faxnummer.
Bis zu 20 Zeichen können eingegeben werden.
Fax - Abweisungsnummer
Nummer zum Abweisen hinzufügen oder bearbeiten.
Zahl mit Zifferntasten eingeben.
987654321
Pause
Leer
Rücktaste
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
HINWEIS
Tippen Sie auf [Pause], um eine Pause (-) zwischen den Ziffern einzugeben.
Tippen Sie auf die [Leer], um einen Leerschritt einzugeben.
Benutzen Sie [ ] oder [ ], um den Cursor zu bewegen.
Mit der [Rücktaste] löschen Sie ein Zeichen links vom Cursor.
5 Tippen Sie auf [OK].
6 Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 5, um weitere abzuweisende Faxnummern zu
speichern.
7 Tippen Sie auf [Schließen].
6-28
Systemeinstellungen > Sendebeschränkungen
Abzuweisende Faxnummern ändern und löschen
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 2 unter Abgewiesene Faxnummern speichern auf Seite
6-28 aus.
FAX - Nummern-Abweisungsliste
Eine Nummer hinzufügen, von der Faxe abgewiesen werden.
(bis zu 50 Nummern).
TEL-Nummer
55555555555
1/1
Hinzufügen
Detail
Löschen
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
2 Wählen Sie die abzuweisende Faxnummer, die geändert oder gelöscht werden soll.
Um die abzuweisende Faxnummer zu ändern, gehen Sie zu Schritt 3, um sie zu löschen,
gehen Sie zu Schritt 6.
3 Tippen Sie auf [Detail].
Fax - Abweisungsnummer
Nummer zum Abweisen hinzufügen oder bearbeiten.
Zahl mit Zifferntasten eingeben.
987654321
Pause
Leer
Rücktaste
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
4 Verwenden Sie die Zifferntasten zur erneuten Eingabe der abzuweisenden
Faxnummer.
Bis zu 20 Zeichen können eingegeben werden.
HINWEIS
Tippen Sie auf [Pause], um eine Pause (-) zwischen den Ziffern einzugeben.
Tippen Sie auf die [Leer], um einen Leerschritt einzugeben.
Benutzen Sie [ ] oder [ ], um den Cursor zu bewegen.
Mit der [Rücktaste] löschen Sie ein Zeichen links vom Cursor.
5 Tippen Sie auf [OK]. Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung für die
Änderung. Gehen Sie zu Schritt 7.
6 Tippen Sie auf [Löschen]. Wenn die Aufforderung zum Bestätigen des Löschens
eingeblendet wird, tippen Sie auf [Ja].
7 Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 6, um weitere abzuweisende Faxnummern zu
ändern oder zu löschen.
8 Tippen Sie auf [Schließen].
6-29
Systemeinstellungen > Sendebeschränkungen
Freie ID-Nummer speichern
Sie können ID-Nummern von Geräten speichern, um Übertragungen mit diesen Geräten zuzulassen.
HINWEIS
Bis zu 25 freie ID-Nummern können gespeichert werden.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Sende-/Empf.-Beschr. und dann auf [Hinzufüg./
Bearbeit.] in ID - Freie Liste.
FAX - ID - Freie Liste
Eine ID hinzufügen, von der Faxe angenommen werden.
(bis zu 25 IDs).
FAX-ID
1234
1/1
Hinzufügen
Löschen
Detail
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
3 Tippen Sie auf [Hinzufügen].
Fax - Freie Liste
Freie-ID für Übertragungen hinzufügen oder bearbeiten.
Zahl mit [+]/[-] oder mit Zifferntasten eingeben.
(0000 - 9999)
2222
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
4 Tippen Sie auf [+]/[-] oder benutzen Sie die Zifferntasten, um die freie ID-Nr.
einzugeben (0000 bis 9999).
HINWEIS
Drücken Sie die Taste [Löschen], um die vorherige Nummer anzuzeigen.
5 Tippen Sie auf [OK].
6 Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 5, um weitere freie ID-Nummern zu speichern.
7 Tippen Sie auf [Schließen].
6-30
Systemeinstellungen > Sendebeschränkungen
Freie ID-Nummer ändern und löschen
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 2 unter Freie ID-Nummer speichern auf Seite 6-30 aus.
FAX - ID - Freie Liste
Eine ID hinzufügen, von der Faxe angenommen werden.
(bis zu 25 IDs).
FAX-ID
1234
1/1
Hinzufügen
Löschen
Detail
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
2 Wählen Sie die freie Fax-ID, die geändert oder gelöscht werden soll.
Um die freie ID-Nummer zu ändern, gehen Sie zu Schritt 3, um sie zu löschen, gehen Sie zu
Schritt 6.
3 Tippen Sie auf [Detail].
Fax - Freie Liste
Freie-ID für Übertragungen hinzufügen oder bearbeiten.
Zahl mit [+]/[-] oder mit Zifferntasten eingeben.
(0000 - 9999)
2222
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
4 Tippen Sie auf [+]/[-] oder benutzen Sie die Zifferntasten, um die freie ID-Nr.
einzugeben (0000 bis 9999).
HINWEIS
Drücken Sie die Taste [Löschen], um die vorherige Nummer anzuzeigen.
5 Tippen Sie auf [OK]. Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung für die
Änderung. Gehen Sie zu Schritt 7.
6 Tippen Sie auf [Löschen]. Wenn die Aufforderung zum Bestätigen des Löschens
eingeblendet wird, tippen Sie auf [Ja].
7 Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 6, um weitere freie ID-Nummern zu ändern oder zu
löschen.
8 Tippen Sie auf [Schließen].
6-31
Systemeinstellungen > Sendebeschränkungen
Sendebeschränkungen einstellen
Sie können die Gegenstellen, an die Faxdokumente gesendet werden dürfen, auf jene beschränken, die in den freien
Faxnummern und freien ID-Nummern bzw. im Adressbuch gespeichert sind. Wenn Sie die Sendebeschränkungen
ändern, gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Sende-/Empf.-Beschr. und dann auf [Ändern] in
Sendebeschränkung.
3 Wenn Sie die Sendebeschränkungen nicht verwenden wollen, tippen Sie auf [Aus].
Wenn Sie die Gegenstellen, an die Faxdokumente gesendet werden dürfen, auf jene
beschränken wollen, die in den freien Faxnummern und freien ID-Nummern bzw. im
Adressbuch gespeichert sind, tippen Sie auf [Freie-Liste + Adressbuch].
4 Tippen Sie auf [OK].
Empfangsbeschränkungen einstellen
Sie können die Gegenstellen, von denen Faxdokumente empfangen werden dürfen, auf jene beschränken, die in den
freien Faxnummern und freien ID-Nummern bzw. im Adressbuch gespeichert sind. In diesem Modus können Sie auch
eine [Abweis. Liste] für Empfangsbeschränkungen einstellen, damit der Empfang von Sendern auf der Liste der
abzuweisenden Faxnummern oder von Sendern, deren lokale Faxnummer nicht gespeichert ist, abgewiesen wird.
Wenn Sie die Empfangsbeschränkungen ändern möchten, gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Sende-/Empf.-Beschr. und dann auf [Ändern] in
Empfangsbeschränkung.
3 Wenn Sie die Empfangsbeschränkungen nicht verwenden wollen, tippen Sie auf
[Aus]. Wenn Sie die Gegenstellen, von denen Faxdokumente empfangen werden
dürfen, auf jene beschränken wollen, die in den freien Faxnummern und freien IDNummern bzw. im Adressbuch gespeichert sind, tippen Sie auf [Freie-Liste +
Adressbuch]. Um ankommende Faxe von Absendern zu blockieren, die als
abzuweisende Faxnummern gespeichert sind, tippen Sie auf [Abweisungsliste].
4 Tippen Sie auf [OK].
6-32
Systemeinstellungen > Verschlüsselung
Verschlüsselung
Dies ist eine Methode, bei der die Kommunikation mit Faxdokumenten erfolgt, die am Sendergerät verschlüsselt
werden. Dabei gilt: Auch wenn die Gegenstelle versucht, die Faxdokumente während einer laufenden Übertragung
einzusehen, wird der wirkliche Inhalt nicht angezeigt. Die empfangenen Dokumente werden vom empfangenden
System in den Originalzustand zurückverwandelt, in dem sie sich vor der Übertragung befunden haben, und
ausgedruckt. Dies ist eine besonders effiziente Kommunikationsmethode, wenn vertrauliche Dokumente versendet
werden, die von der Gegenstelle nie geöffnet werden sollen.
WICHTIG
Um die verschlüsselte Kommunikation durchzuführen, muss das Faxgerät der Gegenstelle ein von uns hergestelltes
Gerät sein, das denselben Typ der Verschlüsselung benutzt.
Bei der verschlüsselten Kommunikation verwenden das sendende und das empfangende System denselben 16stelligen Chiffriercode für die Verschlüsselung und die Entschlüsselung der Faxdokumente. Wenn die
Verschlüsselungscodes im sendenden und empfangenden System nicht übereinstimmen, wird die Verschlüsselung
nicht durchgeführt. Das sendende und das empfangende System müssen daher vorher denselben
Verschlüsselungscode und eine zweistellige Codenummer verwenden.
Sendegerät
Empfangsgerät
Verschlüsseln
Entschlüsseln
Originale einlesen
Verschlüsselung
Ausgabe des Originals
Beschreibung der Einstellungen am sendenden und empfangenden System
Einstellungen
*
Sendendes System
Empfangendes
System
Siehe Seite
Verschlüs.-Code-Nr.
(A) 2-stellig
(B) 2-stellig
6-34
Verschlüsselungscode
(C) 16 Zeichen
(C) 16 Zeichen
6-34
Code-Nr. im Adressbuch
(oder wenn die Nummer
direkt gewählt wird)
(A) 2-stellig
6-34
VerschlüsselungsBoxnummer im
empfangenden System*
(D) 4-stellig
6-36
Verschlüsselungs-Boxnr.*
(D) 4-stellig
-
Einstellung der EmpfangsCodenummer
(B) 2-stellig
6-38
Wenn das Gerät Faxdokumente empfängt, wird die Verschlüsselungs-Box nicht verwendet.
HINWEIS
Stellen Sie dieselben Zeichen für die Nummern ein, die mit demselben Buchstaben in Klammern gekennzeichnet
sind. Beispiel: Für den Verschlüsselungscode (C) müssen im sendenden und im empfangenden System dieselben
Zeichen verwendet werden.
6-33
Systemeinstellungen > Verschlüsselung
Verschlüsselungscode speichern
Der Verschlüsselungscode (Chiffriercode) ist erforderlich, wenn das Adressbuch für die verschlüsselte Kommunikation
(die Gegenstelle wird direkt mit den Zifferntasten eingegeben) im sendenden System gespeichert oder im
empfangenden System die Verschlüsselung eingestellt wird.
Für die Generierung des Verschlüsselungscodes werden die Ziffern von 0 bis 9 und die Buchstaben von A bis F
verwendet, um willkürlich 16 Ziffern oder Buchstaben zusammenzustellen.
HINWEIS
Bis zu 20 Verschlüsselungs-Boxen können gespeichert werden.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Senden und Empfangen und dann auf [Hinzufüg./
Bearbeit.] in Speicherung eines Verschlüsselungscodes.
FAX - Speicherung eines Verschlüsselungscodes
Einen Code für verschlüsselte Faxübertragungen hinzufügen.
(bis zu 20 Codes).
Verschlüsselungscode
Key01
Key02
Key03
Hinzufüg/
Bearbeit
Key04
Key05
Löschen
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
3 Wählen Sie den nicht gespeicherten Code und tippen Sie auf [Hinzufüg./Bearbeit.].
Verschlüsselungscode:
01
Verschlüsselungscode hinzufügen oder ändern.
16 Zeichen aus den Ziffern 0-9 und den Buchstaben A-F eingeben.
Verschl.-Code
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
4 Tippen Sie auf [Verschl.-Code].
5 Geben Sie den Verschlüsselungscode (16 Zeichen) als Ziffern (0 bis 9) und
Buchstaben (A bis F) über die Berührungsanzeige ein und tippen Sie auf [OK].
6 Tippen Sie auf [OK]. Wenn Sie weitere Verschlüsselungscodes speichern,
wiederholen Sie die Schritte 3 bis 6.
6-34
Systemeinstellungen > Verschlüsselung
Inhalt eines gespeicherten Verschlüsselungscodes ändern
oder löschen
1 Führen Sie die Schritte 1 bis 2 unter Verschlüsselungscode speichern auf Seite 6-34
aus.
FAX - Speicherung eines Verschlüsselungscodes
Einen Code für verschlüsselte Faxübertragungen hinzufügen.
(bis zu 20 Codes).
Verschlüsselungscode
Key01
Key02
Key03
Hinzufüg/
Bearbeit
Key04
Key05
Löschen
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
2 Wählen Sie den Verschlüsselungscode, der gelöscht oder geändert werden soll. Um
die gespeicherten Inhalte zu ändern, gehen Sie zu Schritt 3, um sie zu löschen,
gehen Sie zu Schritt 7.
3 Tippen Sie auf [Hinzufüg/Bearbeit].
4 Tippen Sie auf [Verschlüsselungscode].
5 Tippen Sie auf die [Rücktaste], um den zuletzt eingegebenen Verschlüsselungscode
zu löschen. Geben Sie den Verschlüsselungscode (16 Zeichen) als Ziffern (0 bis 9)
und Buchstaben (A bis F) über die Berührungsanzeige ein und tippen Sie auf [OK].
6 Tippen Sie auf [OK]. Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung für die
Änderung. Gehen Sie zu Schritt 8.
7 Tippen Sie auf [Löschen]. Wenn die Aufforderung zum Bestätigen des Löschens
eingeblendet wird, tippen Sie auf [Ja].
8 Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 7, um weitere Verschlüsselungscodes zu ändern
oder zu löschen.
6-35
Systemeinstellungen > Verschlüsselung
Bedienung am sendenden System
Wenn Sie Faxdokumente verschlüsselt übertragen, benutzen Sie das für die verschlüsselte Übertragung registrierte
Adressbuch oder stellen die Verschlüsselungsfunktion ein, wenn Sie direkt über die Zifferntasten den Anruf aufbauen.
HINWEIS
Die verschlüsselte Übertragung kann auch in Rundsendungen verwendet werden.
Bei der verschlüsselten Kommunikation können Sie die Kommunikation über Subadressen nicht durchführen.
1 Registrieren Sie den Verschlüsselungscode, den Sie mit der Gegenstelle vereinbart
haben.
(Siehe Verschlüsselungscode speichern auf Seite 6-34.)
Wenn der Verschlüsselungscode bereits gespeichert wurde, gehen Sie weiter zum nächsten
Schritt.
2 Tippen Sie im Startbildschirm auf [FAX].
3 Legen Sie die Originale ein.
4 Tippen Sie auf [FAX-Nr. Eingabe].
5 Geben Sie die Faxnummer des Senders über die Zifferntasten ein.
Details finden Sie unter Direktübertragung auf Seite 3-5.
HINWEIS
Wenn für das Ziel im Adressbuch oder in der Zielwahltaste die verschlüsselte
Übertragung eingestellt wurde, können Sie das Ziel verwenden.
6 Tippen Sie auf [Detail] und [Ändern] in Verschlüss. Übertragung.
Ziel
Bereit für FAX.
FAX-Nr.-Eingabe - Detail
Ändern
:
Subadresse
Ändern
Anfangsgeschw. f. Übertr. : 33600bps
ECM
: Ein
Ändern
Verschlüss. Übertragung
: Aus
Ändern
OK
Abbrechen
02/02/2013 10:10
Status
7 Tippen Sie auf [Ein] und wählen Sie die Verschlüsselungscodenummer.
Bereit für FAX.
Ziel eingeben.
FAX-Nr.-Eingabe - Verschlüss. Übertragung
Aus
Ein
Verschlüs.-Code-Nr.
Key 01
Key 02
1/1
Key 03
Aus
Key 04
Verschlüss.
Box
Key 05
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
8 Tippen Sie auf [OK] und gehen Sie weiter zu Schritt 11. Wenn die Auswahl der
Verschlüsselungs-Box von der Gegenstelle verlangt wird, tippen Sie auf [Verschlüss.
Box] und gehen weiter zum nächsten Schritt.
6-36
Systemeinstellungen > Verschlüsselung
HINWEIS
Wenn das Gerät Faxdokumente empfängt, wird die Verschlüsselungs-Box nicht
verwendet.
9 Tippen Sie auf [Ein], geben Sie mit den Zifferntasten die VerschlüsselungsBoxnummer (4 Stellen) ein und tippen Sie auf [OK].
FAX-Nr.-Eingabe - Verschlüsselungs-Box
Nicht verwenden
Box-Nummer mit Zifferntasten eingeben.
Verwenden
Box-Nr.
0002
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
10Tippen Sie auf [OK].
11Tippen Sie auf [OK].
12Tippen Sie auf [OK].
13Drücken Sie die Taste [Start]. Die Übertragung beginnt.
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Senden prüfen gewählt, erscheint eine Bestätigungsanzeige,
sobald Sie die Taste [Start] drücken. Details finden Sie unter Bestätigungsanzeige
für Ziele auf Seite 5-12.
6-37
Systemeinstellungen > Verschlüsselung
Bedienung am empfangenden System
Um eine verschlüsselte Kommunikation durchzuführen, stellen Sie das empfangende System ein wie nachstehend
beschrieben.
HINWEIS
Bei der verschlüsselten Kommunikation kann die Kommunikation über Subadressen nicht benutzt werden.
1 Speichern Sie den Verschlüsselungscode, den Sie mit dem sendenden System
vereinbart haben.
(Siehe Verschlüsselungscode speichern auf Seite 6-34.)
2 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
3 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Empfangen und dann auf [Ändern] in Verschlüsselter
Empfang.
Fax - Verschlüsselter Empfang
Aus
Verschlüs.-Code-Nr.
Ein
Key 01
Key 02
Key 03
1/2
Key 04
Key 05
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
4 Tippen Sie auf [Ein] und wählen Sie die Verschlüsselungscodenummer und tippen Sie
[OK].
5 Das sendende System führt eine verschlüsselte Übertragung durch. Wenn die
verschlüsselte Übertragung erfolgreich verläuft, entschlüsselt das Gerät die
verschlüsselten Faxdokumente beim Empfang und druckt die Dokumente aus.
6-38
Systemeinstellungen > Empfang mit Verkleinerung
Empfang mit Verkleinerung
Wenn das empfangene Dokument größer ist als das verfügbare Papier, können Sie die Druckgröße reduzieren.
Einstellung
Beschreibung
Aus
Empfangenes Dokument in einer Größe von 100% der
Originalgröße drucken, indem es auf mehrere Blatt Papier
aufgeteilt wird
Ein
Das empfangene Dokument auf Größe des Druckpapiers
verkleinern
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Empfang, [Weiter] in Allgemein und [Ändern] in FAXEmpfangsgröße verkleinern.
3 Wählen Sie [Ein] oder [Aus].
4 Tippen Sie auf [OK].
6-39
Systemeinstellungen > Duplexdruck
Duplexdruck
Wenn die empfangenen Seiten gleich breit sind, werden sie auf beiden Seiten des Blatts ausgedruckt.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Empfang, [Weiter] in Basis und [Ändern] in
Duplexdruck.
3 Wählen Sie [Aus] oder [Ein].
4 Tippen Sie auf [OK].
6-40
Systemeinstellungen > Empfang von 2 auf 1
Empfang von 2 auf 1
Wenn Sie ein mehrseitiges Dokument in den Formaten Statement oder A5 empfangen, können Sie mit dieser Funktion
2 Seiten des Faxdokuments auf ein Blatt Letter oder A4 drucken.
HINWEIS
Wenn Sie den Empfang von 2 auf 1 und Duplexdruck gleichzeitig aktivieren, wird der Empfang von 2 auf 1 deaktiviert.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Empfang, [Weiter] in Basis und [Ändern] in 2 auf 1
Druck.
3 Wählen Sie [Aus] oder [Ein].
4 Tippen Sie auf [OK].
6-41
Systemeinstellungen > Ferndiagnose
Ferndiagnose
Wenn ein Problem am Gerät auftritt und Sie den Kundendienst anrufen, kann der Rechner im Service Center direkt auf
das Gerät zugreifen und den Status des Geräts prüfen.
HINWEIS
Um die Ferndiagnose verwenden zu können, benötigen Sie einen Wartungsvertrag und eine spezielle ID auf dem
Gerät. Weitere Hinweise erteilt Ihnen unser Kundendienst oder unsere Vertretungen.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Senden und Empfangen und dann auf [Ändern] in
FAX-Ferndiagnose.
3 Wählen Sie [Aus] oder [Ein].
Wenn Sie [Ein] gewählt haben, tippen Sie auf [+] oder [-] bzw. benutzen Sie die Zifferntasten,
um die ID einzugeben.
4 Tippen Sie auf [OK].
6-42
Systemeinstellungen > Faxausdruck nur zu bestimmten Zeiten
Faxausdruck nur zu bestimmten Zeiten
Mit dieser Einstellung legen Sie eine Zeitspanne fest, in der keine Faxe ausgedruckt werden.
WICHTIG
Wenn die Zeitspanne definiert wurde, wird nicht nur der Fax-Ausdruck unmöglich, sondern alle Ausdrucke wie Kopien,
Druckaufträge oder Benutzung des USB-Speichers sind nicht erlaubt.
Faxe oder Druckaufträge werden nach Ablauf der unzulässigen Zeit oder wenn diese zeitweise unterbrochen wird
ausgedruckt.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [ ] und dann auf [Datum/Zeit/Energie sparen].
Die Anzeige zur Benutzeranmeldung wird eingeblendet. Geben Sie den LoginBenutzernamen und das Passwort ein und tippen Sie auf [Login].
Die Werkseinstellung für den Benutzernamen und das Passwort lautet ‘Admin’.
3 Tippen Sie auf [
], dann [Ändern] in Unzulässige Zeit.
4 Tippen Sie auf [Ein] und geben Sie mit [+]/[-] die Startzeit und die Endzeit ein.
HINWEIS
Stimmen Startzeit und Endzeit überein, ist der Betrieb die ganze Zeit eingeschränkt.
5 Geben Sie einen Code ein, um die unzulässige Zeit temporär abzuschalten.
Tippen Sie auf [Freigabecode] und geben Sie die vierstellige Ziffernfolge ein.
HINWEIS
Um das Sytem während der unzulässigen Zeit zu benutzen, geben Sie den
Freigabecode ein und tippen Sie auf [Login].
6 Tippen Sie auf [OK].
7 Tippen Sie auf [OK].
6-43
Systemeinstellungen > Ausgabefach für den Empfang
Ausgabefach für den Empfang
Sie können das Ablagefach für empfangene Faxe ändern.
HINWEIS
Diese Funktion wird nicht angezeigt, wenn kein Dokumentenfinisher oder kein Job Separator installiert ist.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Allgemeine Einstellungen] und dann auf [Ändern] in Ablagefach.
3 Tippen Sie auf [Ändern] in Papierausgabe (Leitung 1) oder Papierausgabe (Leitung
2).
4 Wählen Sie das Ablagefach.
5 Tippen Sie auf [OK].
6-44
7
Zubehör
Dieses Kapitel beschreibt das Zubehör, das für das Fax-Kit optional erhältlich ist.
Internet FAX Kit (A) .............................................................................................................................................. 7-2
Speichererweiterung ............................................................................................................................................ 7-3
Dual Fax............................................................................................................................................................... 7-3
Dual Fax-Einstellungen.............................................................................................................................. 7-3
Wahl des Empfangsanschlusses ............................................................................................................... 7-3
Kostenstellen auf einen Anschluss beschränken ...................................................................................... 7-4
7-1
Zubehör > Internet FAX Kit (A)
Internet FAX Kit (A)
Es ist möglich, dieses System mit Internet Fax auszurüsten. Details finden Sie unter Internet-Fax (i-FAX) auf Seite 8-1.
7-2
Zubehör > Speichererweiterung
Speichererweiterung
Durch die Installation einer 128 MB Speichererweiterung kann der Speicher vergrößert und die Zahl der
abgespeicherten Empfangsfaxe erweitert werden. Setzen Sie sich für den Einbau und Ausbau der Karte mit dem
Kundendienst in Verbindung.
Dual Fax
Mit der Dual Fax-Option können Sie 2 Telefonleitungen nutzen. Damit reduzieren Sie die Versandzeit, die Sie für
aufeinanderfolgende Rundsendungen an mehrere Adressaten aufwenden müssten. Da Sie gleichzeitig senden und
empfangen können, bleibt die Leitung für den Faxempfang frei, auch wenn Sie ein Fax senden.
Dual Fax-Einstellungen
Unter Sendekennung eingeben auf Seite 6-4 finden Sie Hinweise zum Einrichten dieser Leitungen.
Wahl des Empfangsanschlusses
Eine der beiden Leitungen kann für den Empfang freigehalten werden.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [FAX], [Weiter] in Empfang und dann auf [Weiter] in FAX. Tippen Sie
auf [Ändern] in Empfangsanschluss.
3 Wählen Sie einen Anschluss, der nur für den Empfang freigehalten werden soll. Wenn
kein Anschluss für den Empfang freigehalten werden soll, tippen Sie auf [Aus].
4 Tippen Sie auf [OK].
7-3
Zubehör > Dual Fax
Kostenstellen auf einen Anschluss beschränken
Wenn Kostenstellen aktiviert sind, können Sie den Zugang beschränken, damit die Abteilungen nur einen Anschluss
verwenden können.
1 Drücken Sie die Taste [Systemmenü].
2 Tippen Sie auf [Benutzer-Login/Kostenstellen].
3 Die Anzeige zur Benutzeranmeldung wird eingeblendet. Geben Sie den LoginBenutzernamen und das Passwort ein und tippen Sie auf [Login].
Die Werkseinstellung für den Benutzernamen und das Passwort lautet ‘Admin’.
4 Tippen Sie auf [Weiter] in Kostenstellen-Einst., [Weiter] in Kostenstellen (Lokal).
Danach auf [Hinzufüg/Bearbeit] in Kostenstellenliste und dann [Hinzufügen].
5 Tippen Sie auf [
], dann [Ändern] in Einschränk. Faxanschluss.
6 Wählen Sie [Aus], [Nur Anschluss 1 verwenden] oder [Nur Anschluss 2 verwenden].
7 Tippen Sie auf [OK].
8 Hinweise zum Einstellen der Einschränkung auf einen Anschluss und Kostenstellen
finden Sie in der Bedienungsanleitung des Geräts.
7-4
8
Internet-Fax (i-FAX)
In diesem Kapitel wird erklärt, wie die Internet-Faxfunktion (i-FAX) benutzt wird.
Was ist ein i-FAX?................................................................................................................................................ 8-2
i-FAX-Einstellungen ............................................................................................................................................. 8-5
Embedded Web Server RX aufrufen ......................................................................................................... 8-5
i-FAX Standard Einstellungen .................................................................................................................... 8-7
i-FAX Übertragung ..............................................................................................................................................8-11
i-FAX Empfang ................................................................................................................................................... 8-17
8-1
Internet-Fax (i-FAX) > Was ist ein i-FAX?
Was ist ein i-FAX?
Die i-FAX Funktion ermöglicht den Versand oder den Empfang von Faxen über das Internet ohne Telefonleitung.
Die Hauptfunktionen von i-FAX sind:
•
Kommunikationskosten werden reduziert, weil keine Telefonleitung benutzt wird.
•
Adressbücher (auf diesem Gerät oder einem Computer) können für die Eingabe von Zielen verwendet werden.
•
Faxe können gleichzeitig an mehrere Empfänger gesendet werden.
•
Die Speicherweiterleitung (siehe Seite 4-18) kann benutzt werden, um von diesem Gerät empfangene Faxe als
Internet-Faxe an mehrere Empfänger weiterzuleiten.
•
E-Mailbenachrichtigung über das Ergebnis der Übertragung
•
Direktes SMTP wird unterstützt, um die direkte Kommunikation ohne E-Mail Server zu ermöglichen. Dazu muss auch
die Gegenstelle Internetfax fähig und über das Netzwerk verbunden sein. Dadurch ist eine Übertragung in Echtzeit
möglich.
Ablauf eine i-FAX Sendung
Mail Server
Mail Server
E-Mail: AOFFICE@XXX.COM Diese Maschine
IP-Adresse: xxx.xxx.xxx.xxx
Internet
E-Mail: BOFFICE@XXXX.COM
Internet FAX
LAN
Direct SMTP
IP-Adresse: xxx.xxx.xxx.xxx
Ablaufdiagramm der i-FAX Übertragung
Im Folgenden wird der Ablauf einer i-FAX Sendung erklärt.
Scannen Sie das Original auf diesem Gerät ein.

Senden Sie dieses Fax an die E-Mailadressen des Empfängers.

Der Mailserver empfängt das Fax.

Das Empfänger-Fax lädt das Fax vom Mailserver herunter.
HINWEIS
Wird die direkte SMTP Übertragung verwendet, wird das Dokument nicht über den E-Mail Server übertragen. Das
gescannte Dokument wird direkt zum SMTP-fähigen Gegengerät übertragen.
8-2
Internet-Fax (i-FAX) > Was ist ein i-FAX?
Ablaufdiagramm des i-FAX Empfangs
Im Folgenden wird der Ablauf eines i-FAX Empfangs erklärt.
Ein anderes Faxgerät sendet ein Fax an die E-Mailadresse dieses Geräts.

Der Mailserver empfängt das Fax.

Dieses Gerät lädt das Fax vom Mailserver herunter.

Dieses Gerät druckt das empfangene Fax.
HINWEIS
Wird direkte SMTP Kommunikation verwendet, wird das Dokument nicht über den E-Mail Server übertragen. Das
Dokument wird direkt vom SMTP-fähigen Sendegerät empfangen.
Hinweise zur Verwendung von i-FAX
•
Um i-FAX zu verwenden, müssen Sie dieses Gerät über ein Netzwerkkabel mit einem Computer verbinden und die
Netzwerkeinstellungen vornehmen. Hinweise finden Sie unter i-FAX-Einstellungen auf Seite 8-5.
•
Wenn der Versand von i-Faxen an einen Empfänger nicht möglich ist, erhalten Sie in der Regel eine
Benachrichtigung über einen E-Mailfehler vom Server. In einigen Fällen kann es aber sein, dass Sie aufgrund eines
anderen Problems diese Nachricht nicht erhalten. Bei wichtigen Faxen sollten Sie daher den Empfänger
kontaktieren, um zu prüfen, ob das Fax erfolgreich empfangen wurde.
•
Aufgrund der geringen Sicherheitsbarrieren einer Internet-Übertragung sollten wichtige Faxe über eine direkte
Telefonleitung übermittelt werden.
•
Die Kommunikation über das Internet kann bei Netzwerkengpässen oder Kommunikationsproblemen auch länger
dauern. Dringende Faxe sollten daher über eine direkte Telefonleitung geschickt werden.
•
Da beim Internet-Faxversand die Dokumente als E-Mailanhang in Form von Dateien verschickt werden, können Sie
mit dem Empfänger nicht direkt kommunizieren.
•
Ein Telefongespräch über das Internet ist nicht möglich.
•
Auflösung, Komprimierungsmodus und Papierformate für Sendungen sind von den technischen Spezifikationen der
Gegenstelle abhängig. Vor dem Faxversand sollten Sie daher die technischen Spezifikationen der Gegenstelle
prüfen. Wenn Sie die technischen Spezifikationen der Gegenstelle nicht kennen, werden folgende Einstellungen
empfohlen: Auflösung 200 × 200 dpi, Komprimierungsmodus MH und Papierformat A4.
•
Wird ausschließlich direktes SMTP ohne E-Mail Server verwendet, werden die SMTP-/POP3-Servereinstellungen
unter i-FAX nicht benötigt.
Nicht verfügbare Funktionen beim Versand mit i-FAX
Folgende Funktionen stehen beim Versand mit i-FAX nicht zur Verfügung. Diese sind nur beim Versand eines normalen
Faxes möglich.
•
Zeitversetzte Übertragung
•
Verschlüsselte Übertragung
•
Fax-Direktübertragung
•
Subadressen-Übertragung
•
Faxabruf beim Senden
•
Sendebeschränkung durch Speicherung freier
Nummern
•
ECM-Übertragung
•
Sendebeschränkung durch Speicherung freier IDs
8-3
Internet-Fax (i-FAX) > Was ist ein i-FAX?
Nicht verfügbare Funktionen beim Empfang mit i-FAX
Folgende Funktionen stehen beim Empfang mit i-FAX nicht zur Verfügung. Diese sind nur beim Versand eines normalen
Faxes möglich.
•
Empfang mit Subadresse
•
Empfangsbeschränkung durch Speicherung freier IDs
•
Faxabruf beim Empfangen
•
Verschlüsselter Empfang
•
Empfangsbeschränkung durch Speicherung
unzulässiger Faxnummern
•
Empfangsbeschränkung durch Speicherung
freier Nummern
•
Empfang mit Verkleinerung
Voller Modus
Dieses Gerät unterstützt Internetfaxe nach den Empfehlungen ITU-T T.37. Wenn das Gerät der Gegenstelle ebenfalls
den vollen Modus unterstützt, können Sie Sendebestätigungen verschicken und Informationen über den Empfang an
der Gegenstelle abfragen.
Wenn dieses Gerät ein i-FAX empfängt
Das Gerät sendet Informationen über die Empfangskapazität als Antwort auf die Anforderung einer Sendebestätigung
vom Absender. Informationen über die von diesem Gerät unterstützten Auflösungen, Komprimierungsmodi und
Papierformate werden an den Absender geschickt.
Wenn dieses Gerät ein i-FAX sendet
Das Gerät sendet eine Sendebestätigung an Empfänger, die den vollen Modus aktiviert haben. Die von dem Empfänger
zurückgeschickte Empfangsbestätigung wird in die Faxsendebestätigung aufgenommen.
Weitere Hinweise zu Faxsendeberichten finden Sie unter Aktivitätsbericht auf Seite 5-9.
Weitere Hinweise zum Einstellen der Bedingungen für Zielgeräte finden Sie unter Kontakte für i-FAX anlegen auf Seite
2-10 oder i-FAX Übertragung auf Seite 8-11.
8-4
Internet-Fax (i-FAX) > i-FAX-Einstellungen
i-FAX-Einstellungen
Um Internet-Faxe senden und empfangen zu können, müssen Sie erst die Einstellungen für den SMTP-Server und den
POP3-Server eingeben.
Geben Sie diese Daten über das Embedded Web Server RX auf einem Computer ein, der über ein Netzwerk mit diesem
Gerät verbunden ist.
Zu den Netzwerkeinstellungen finden Sie weitere Informationen in der Bedienungsanleitung des Geräts.
Embedded Web Server RX aufrufen
1 Starten Sie Ihren Webbrowser.
2 In der Adresszeile geben Sie die IP-Adresse des Geräts wie eine Internetadresse
(URL) ein.
Beispiel: 192.168.48.21/ (für die IP-Adresse)
MFP001 (Angenommen der Hostname lautet "MFP001")
Die nun angezeigte Seite enthält Basisinformationen über das Gerät und das Embedded Web
Server RX sowie die Angabe des aktuellen Status.
HINWEIS
Wird die Verbindung zum Embedded Web Server RX hergestellt, erscheint
möglicherweise die Meldung "Es gibt möglicherweise ein Sicherheitsproblem mit
dem Sicherheitszertifikat auf dieser Webseite". Um die Meldung zu verhindern,
setzen Sie entweder in den Protokolleinstellungen "HTTP" auf [Ein] oder Sie
installieren das Sicherheitszertifikat des Geräts in Ihrem Webbrowser. Siehe hierzu
in der Bedienungsanleitung des Geräts.
3 Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort des Administrators ein und klicken
Sie auf Anmelden.
Die Eingabe eines Administrator Passworts verhindert den Zugang des Benutzers zu anderen
Seiten als der Startseite. Aus Sicherheitsgründen wird die Eingabe eines Administrator
Passworts dringend empfohlen. Die Werkseinstellung für das Passwort lautet ‘Admin’.
4 Klicken Sie auf "Einstellungen" in der Navigationsleiste auf der linken Seite und
geben Sie die gewünschten Werte für diese Kategorie ein.
8-5
Internet-Fax (i-FAX) > i-FAX-Einstellungen
5 Klicken Sie auf ‘FAX / i-FAX’.
Das Fenster zur Eingabe der Sendeeinstellungen erscheint.
Weitere Informationen siehe im Embedded Web Server RX User Guide.
8-6
Internet-Fax (i-FAX) > i-FAX-Einstellungen
i-FAX Standard Einstellungen
Funktions-Einstellungen > FAX / i-FAX
Auf dieser Webseite aktivieren Sie das Internetfax.
Die verfügbaren Einstellungen werden nachstehend gezeigt.
Menüpunkt
Allgemeine
Einstellungen
Übertragung
Empfang
Beschreibung
Lokaler Faxname
Geben Sie den lokalen Faxnamen ein.
Sendekopfzeile (TTI)
Legt fest, ob die Sendekopfzeile TTI (Transmit Terminal
Identifier) [Ein] oder [Aus] geschaltet ist.
Position der
Sendekopfzeile
Legt die Position der Sendekopfzeile im zu übertragenden
Dokument fest.
Kostenstellennamen
verwenden
Bei der Einstellung [Ein] wird der aktuelle
Kostenstellenname als Gerätename verwendet. Dieser
erscheint statt des lokalen Faxnamens.
Wiederholversuche
Geben Sie die Anzahl der Wiederholversuche zwischen 0
und 14 an.
Medientyp
Legt den Medientyp für die zu druckende Faxseite fest.
Alle Medientypen
Legt fest, ob die Universalzufuhr zur automatischen
Medientypauswahl zum Ausdruck empfangener Seiten
benutzt werden soll. Bei Einstellung [Ein] wird die
Universalzufuhr als Option angeboten, bei Einstellung
[Aus] sind nur die Kassetten möglich.
Reduzierte
Empfangsgröße
Legt die Vorgehensweise fest, wenn ein empfangenes
Dokument länger als das gewählte Papierformat ist. Bei
Auswahl von [Gleich. Format ignorieren] wird das
Dokument auf mehreren Seiten gedruckt, ohne den Text zu
verkleinern. Bei Auswahl von [Verkleinerung
ignorieren] wird das Dokument auf eine Seite gedruckt,
wenn dies möglich ist.
Empfangsdatum/-uhrzeit
Wählen Sie [Ein] oder [Aus], um festzulegen, ob
Empfangszeit, Kennung und Seitenzahl im oberen Bereich
des empfangenen Dokuments eingedruckt werden soll.
Duplexdruck
Wählen Sie, ob Duplexdruck benutzt wird.
2-auf-1-Druck
Wählen Sie, ob 2 auf 1 Empfang benutzt wird.
FAX-Einstellungen
Nehmen Sie die die FAX-Einstellungen vor. Weitere
Informationen siehe im Embedded Web Server RX User Guide.
8-7
Internet-Fax (i-FAX) > i-FAX-Einstellungen
Menüpunkt
i-FAXEinstellungen
Beschreibung
Senden/
Empfangen
i-FAX Protokoll*
Zeigt an, ob eine i-FAX Verbindung zur Verfügung steht.
Konfigurieren Sie i-FAX unter [i-FAX (SMTP & POP3)]
auf der Seite der Protokoll-Einstellungen.
SMTP
SMTP-Servername**
Geben Sie den SMTP-Servernamen oder die IP-Adresse
des SMTP-Servers ein. Sie können bis zu 64 Zeichen
eingeben.
Wenn Sie den Servernamen eingeben, müssen Sie die
IP-Adresse des DNS-Servers angeben. Sie können die
IP-Adresse des DNS-Servers auf der Seite mit den TCP/
IP-Einstellungen eingeben. Zum korrekten Anlegen von
Originalen siehe in der Bedienungsanleitung des Geräts.
SMTP-Anschlussnummer
Geben Sie den vom SMTP verwendeten Anschluss (Port)
an. Normalerweise wird 25 verwendet.
SMTP-Server-Timeout
Geben Sie das Zeitlimit in Sekunden ein.
Authentifizierungsprotokoll
Geben Sie an, ob die SMTP-Authentifizierung oder [POP
vor SMTP] benutzt wird. Diese SMTP-Authentifizierung ist
kompatibel mit Microsoft Exchange 2000.
*
**
Bei Verwendung von direktem SMTP muss diese Einstellung immer vorgenommen werden.
Bei Verwendung von i-FAX muss diese Einstellung immer vorgenommen werden.
8-8
Internet-Fax (i-FAX) > i-FAX-Einstellungen
Menüpunkt
i-FAXEinstellungen
SMTP
POP3
*
Beschreibung
POP vor SMTP-Timeout
Wenn Sie [POP vor SMTP] für die Authentifizierung
festgelegt haben, geben Sie das Zeitlimit in Sekunden ein.
Verbindung Test
Führt einen Test aus, um die Einstellungen dieser Seite zu
prüfen. Durch Klicken auf den Knopf [Test] wird ein
Verbindungsversuch zum SMTP Server unternommen.
Domain-Beschränkung
Aktivieren oder deaktivieren Sie die Beschränkung von
Domänen. Klicken Sie auf den Knopf [Domänenliste],
um die Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie hier die
zulässigen oder abzuweisenden Domänennamen ein. Hier
können auch E-Mailadressen angegeben werden.
Prüfintervall
Zeigt das Intervall zur Prüfung des POP3 Servers auf neue
Mitteilungen in Minuten an. Es kann ein Intervall zwischen
3 und 60 Minuten eingegeben werden. Die
Werkseinstellung lautet 15 Minuten.
Jetzt einmal ausführen
Klicken Sie auf [Empfangen], um sofort eine Verbindung
mit dem POP3-Server aufzunehmen und E-Mails aus dem
Posteingang abzurufen.
Domain-Beschränkung
Aktivieren oder deaktivieren Sie die Beschränkung von
Domänen. Klicken Sie auf den Knopf [Domänenliste],
um die Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie hier die
zulässigen oder abzuweisenden Domänennamen ein. Hier
können auch E-Mailadressen angegeben werden.
POP3 BenutzerEinstellungen
―
E-Mail-Adresse*
Geben Sie die i-FAX Adresse ein (E-Mail-Adresse). Sie
können bis zu 64 Zeichen eingeben.
POP3Servername*
Wenn Sie den Servernamen eingeben, müssen Sie die
IP-Adresse des DNS-Servers angeben. Sie können die
IP-Adresse des DNS-Servers auf der Seite mit den TCP/
IP-Einstellungen eingeben. Zum korrekten Anlegen von
Originalen siehe in der Bedienungsanleitung des Geräts.
POP3 Port-Nr.
Geben Sie den vom POP3-Server verwendeten Anschluss
(Port) an. Normalerweise wird 110 verwendet.
POP3-ServerTimeout
Geben Sie das Zeitlimit in Sekunden ein.
LoginBenutzername*
Geben Sie den Login-Namen für das Benutzerkonto ein.
Sie können bis zu 64 Zeichen eingeben.
AnmeldeKennwort*
Geben Sie das Passwort für das Benutzerkonto ein. Sie
können bis zu 64 Zeichen eingeben.
APOP verwenden
Geben Sie an, ob die APOP-Authentifizierung verwendet
werden soll. Um die APOP-Authentifizierung zu
verwenden, wählen Sie [Ein] in dieser Einstellung.
Test
Damit wird ein Test durchgeführt, der ermitteln soll, ob die
hier eingegebenen Einstellungen gültig sind.
E-Mail-Größenlimit
Geben Sie die Maximalgröße für empfangene E-Mails in
Kilobyte ein. Sie können bis zu 32.767 KB eingeben. Die
Eingabe von 0 erzeugt keine maximale Beschränkung.
Deckblatt
Geben Sie an, ob die E-Mailnachrichten ebenfalls gedruckt
werden. Wählen Sie [Ein], um Faxe mit einem Deckblatt
auszudrucken. Wenn die E-Mailnachricht Text enthält, wird
der Text auf dem Deckblatt ausgedruckt.
Bei Verwendung von i-FAX muss diese Einstellung immer vorgenommen werden.
8-9
Internet-Fax (i-FAX) > i-FAX-Einstellungen
Menüpunkt
i-FAXEinstellungen
Übertragung
Empfang
E-Mail SendeEinstellungen
Beschreibung
Übertragungsart
Legen Sie die Auswahl der Sendemethode fest. Sie
können wählen zwischen [Über Server/Direct SMTP],
[Nur über Server] und [Nur über Direct SMTP].
Sender-Adresse Direct
SMTP*
Zeigt die Absenderadresse für den Versand von E-Mails
via direktes SMTP über das Gerät an.
Port-Nummer Direct
SMTP
Geben Sie den vom direktem SMTP verwendeten Port an.
Normalerweise wird 25 verwendet.
Timeout Direct SMTP
Geben Sie den Timeout in Sekunden an, in denen das
Gerät versucht den SMTP Server zu erreichen.
Port-Nummer Direct
SMTP
Geben Sie den vom direktem SMTP verwendeten Port an.
Normalerweise wird 25 verwendet.
Timeout Direct SMTP
Geben Sie den Timeout in Sekunden an, in denen das
Gerät versucht den SMTP Server zu erreichen.
E-Mail-Größenlimit
Geben Sie die maximale E-Mailgröße (in KB) für die
Übertragung ein. Lautet der Wert 0, gibt es keine
Beschränkungen hinsichtlich der E-Mailgröße.
Absenderadresse**
Zeigt die Absenderadresse für den Versand von E-Mails
über das Gerät an. Die ist unter [E-Mail Adresse] in
POP3 Benutzer Einstellungen einzustellen.
Signatur
Zeigt die Signatur an, die an das Ende des E-Mail Körpers
gehangen wird. Die ist auf der Seite [E-MailEinstellungen] einzustellen.
Funktionsstandardwerte
Die Standard Einstellungen können auf der Seite
[Allgemeine/Standard Auftrags-Einstellungen]
geändert werden.
Nachdem Sie die Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf [Senden], um die Einstellungen zu speichern.
*
**
Bei Verwendung von direktem SMTP muss diese Einstellung immer vorgenommen werden.
Bei Verwendung von i-FAX muss diese Einstellung immer vorgenommen werden.
8-10
Internet-Fax (i-FAX) > i-FAX Übertragung
i-FAX Übertragung
In diesem Abschnitt wird erklärt, wie Sie ein i-FAX mit direkter Eingabe der E-Mailadresse des Empfängers versenden.
Umschalten auf die Sendeanzeige
Sendebereit.
Ziel
Ziel eingeben.
Ziel
Detail
Adressbuch
1/1
E-Mail
Adresseing.
Ordnerpfad
Eingabe
Aufgelegt
Direkt
Kettenwahl
Detail/Bearb.
Löschen
Neuaufruf
FAX-Nr.
Eingabe
0001
AAA
0002
BBB
0006
FFF
CCC
0007
GGG
Ziel
0003
DDD
0008
HHH
Basis
0004
Nr.
0010
1/100
EEE
0009
III
Orig./Sendedatenformat
0005
i-FAX
Adr.-Eingabe
JJJ
Farbe/Bildqualität
Erweiterte
Einstellung
WSD-Scan
Programm
02/02/2013 10:10
Status
Stellen Sie sicher, dass die Basis Anzeige zum Versenden angezeigt wird.
Wenn die Anzeige für eine Sendung nicht angezeigt wird, drücken Sie die Taste [Senden] im Startbildschirm.
HINWEIS
Je nach Einstellung kann auch das Adressbuch erscheinen. In diesem Fall tippen Sie auf [Abbrechen], um die
Anzeige für den Normalversand anzuzeigen.
Originale auflegen
Legen Sie die Originale auf das Vorlagenglas oder in den Vorlageneinzug. Siehe hierzu die Bedienungsanleitung des
Geräts.
(5. Bedienung des Geräts > Originale anlegen > Originale auf das Vorlagenglas legen)
8-11
Internet-Fax (i-FAX) > i-FAX Übertragung
Ziel eingeben
1 Tippen Sie auf [i-FAX Adr.-Eingabe].
Sendebereit.
Ziel
Ziel eingeben.
Ziel
Detail
Adressbuch
1/1
E-Mail
Adresseing.
Ordnerpfad
Eingabe
Aufgelegt
Direkt
Kettenwahl
Detail/Bearb.
Löschen
Neuaufruf
FAX-Nr.
Eingabe
0001
AAA
0002
BBB
0006
FFF
0003
CCC
0007
GGG
Ziel
0004
DDD
0008
HHH
Basis
0005
Nr.
0010
1/100
EEE
0009
III
i-FAX
Adr.-Eingabe
JJJ
Orig./Sendedatenformat
Farbe/Bildqualität
Erweiterte
Einstellung
WSD-Scan
Programm
02/02/2013 10:10
Status
2 Tippen Sie auf [i-FAX-Adresse].
Sendebereit.
Ziel eingeben.
i-FAX-Adresseingabe
Modus
Einfach
Über Server
Ein
i-FAXAdresse
Zielbedingung
In Adressbuch hinein
Nächst. Ziel
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
3 Geben Sie den Empfänger ein.
Sie können bis zu 128 Zeichen eingeben.
Für den Versand über direktes SMTP ohne E-Mail Server, geben Sie nur die IP-Adresse der
Gegenstelle ein oder benutzen Sie Zeichen mit dem Format "Name@[IP-Adresse des anderen
Geräts]".
Beispiel: BüroA@[192.168.48.21]
 Falls Eingabeprüfung für neues Ziel auf Aus steht, bestätigen Sie mit [OK] und
geben die Nummer komplett ein.
 Falls Eingabeprüfung für neues Ziel auf Ein steht, bestätigen Sie mit [OK] und eine
Anzeige zur Bestätigung der Faxnummer erscheint. Geben Sie die Faxnummer
nochmals ein und bestätigen Sie mit [OK].
Siehe hierzu in der Bedienungsanleitung des Geräts. (8. Systemeinstellungen
(Systemmenü) > Senden > Eingabeprüfung für neues Ziel)
Zur Fortsetzung der Rufnummerneingabe tippen Sie auf [i-FAX-Adr.-Eingabe] und
wiederholen den oben beschriebenen Ablauf.
Zur Korrektur der Faxnummer tippen Sie auf [Bearbeiten].
Hinweise zur Zeicheneingabe finden Sie unter Zeicheneingabe auf Seite 11-2.
Wird [In Adressbuch hinein] angezeigt, können die Eingaben ins Adressbuch
übernommen werden.
8-12
Internet-Fax (i-FAX) > i-FAX Übertragung
Wählen ohne Zifferntasten
 Adressbuch verwenden (Siehe Seite 3-19.)
 Zielwahltaste verwenden (Siehe Seite 3-22.)
 Kurzwahltaste verwenden (Siehe Seite 3-22.)
 Manuelle Wahlwiederholung (Siehe Seite 3-23.)
HINWEIS
Zusätzlich zur i-FAX Sendung können Sie eine Fax-Übertragung, eine EMailübertragung und eine Ordnerübertragung (SMB/FTP) in einem Auftrag
kombinieren. Siehe hierzu in der Bedienungsanleitung des Geräts.
Ist eines der Ziele ein Fax mit i-FAX-Funktion, werden die Faxe/i-Faxe in schwarz/
weiß und die anderen Sendungen in der Farbe des Originals übertragen.
Detaillierte Einstellung
In diesem Abschnitt werden die Sendeeinstellungen im Falle einer Antwort auf ein empfangenes Fax erläutert. Die
Bedingungen auf der Empfangsseite wie Auflösung, Komprimierung und Papierformat können dann miteinander
abgestimmt werden.
Übertragungsart festlegen
Die Übertragungsart ermöglicht die Beantwortung von Lesebestätigungen im Fall des Faxempfangs. Um
Lesebestätigungen zu beantworten, wählen Sie Volll im Modus Pull-Down Menü.
Einstellungen bei Versand über Server
Tippen Sie auf [
] in Via Server und wählen Sie [Einfach] oder [Voll].
Falls die Einstellung [Ein] gewählt wird, findet die Übertragung über direktes SMTP statt, ohne den E-Mail Server zu
verwenden.
Falls die Einstellung [Aus] gewählt wird, findet die Übertragung über die aktuell hinterlegte i-FAX Kommunikation statt
und verwendet den E-Mail Server.
HINWEIS
Die Einstellungen werden basierend auf der im Embedded Web Server RX festgelegten i-FAX Übertragungsart
vorgenommen. Wird als Übertragungsart [Über Server/Direct SMTP] gewählt, können diese Einstellungen
vorgenommen werden.
Zielbedingungen festlegen
1 Tippen Sie auf [Zielbedingung].
2 Geben Sie die Zielbedingungen ein und tippen Sie auf [OK].
8-13
Internet-Fax (i-FAX) > i-FAX Übertragung
Menüpunkt
Auflösung
Beschreibung
Legen Sie die Auflösungen fest, die vom Zielfaxgerät akzeptiert werden.
Wenn Sie ein i-FAX mit einer nicht zugelassenen Auflösung schicken, wird
es automatisch auf eine zugelassene Auflösung gesetzt und erst dann
versendet.
•
200 × 100 dpi: Zulässig (fix)
•
200 × 200 dpi: Zulässig (fix)
•
200 × 400 dpi: Zulässig oder unzulässig
•
400 × 400 dpi: Zulässig oder unzulässig
•
600 × 600 dpi: Zulässig oder unzulässig
Um eine Auflösung als "zulässig" zu definieren, tippen Sie auf das Feld für
diese Auflösung, damit es markiert ist.
Um eine Auflösung als "unzulässig" zu markieren, tippen Sie nochmals auf
das Feld, damit es nicht mehr markiert ist.
Komprimierung
Wählen Sie ein geeignetes Dateiformat für das Zielfaxgerät.
MH, MR, MMR oder JBIG
Papierformat
Geben Sie geeignete Optionen für die Dokumentengröße auf dem
Zielfaxgerät ein. Wenn Sie ein i-FAX mit einem nicht zugelassenen
Papierformat schicken, wird es automatisch auf ein zulässiges
Papierformat geändert und erst dann versendet.
•
A4/Letter: Zulässig (fix)
•
B4: Zulässig oder unzulässig
•
A3/Ledger: Zulässig oder unzulässig
Um ein Dokumentenformat als "zulässig" zu definieren, tippen Sie auf das
Feld für dieses Format, damit das Feld markiert ist.
Um eine Einstellung als "unzulässig" zu markieren, tippen Sie nochmals
auf das Feld, damit es nicht mehr markiert ist.
3 Tippen Sie auf [OK].
Auflösung wählen
Wählen Sie für die zu sendenden Originale die geeignete Auflösung. Wenn Sie eine Auflösung wählen, die aufgrund der
Bedingungen des Empfängers unzulässig ist, wird das Fax automatisch mit einer niedrigeren (zulässigen) Auflösung
versendet. Informationen über die Auswahl der Auflösung finden Sie unter Auflösung wählen auf Seite 3-10.
Wahl der Helligkeit
Stellen Sie die Helligkeit für das Einlesen der Originale ein. Informationen über die Auswahl der Helligkeit finden Sie
unter Wahl der Helligkeit auf Seite 3-9.
Betreff und Nachricht eingeben
Bei Versendung eines i-FAX kann auch ein Betreff und eine Nachricht mitgesendet werden.
1 Tippen Sie auf [Erweiterte Einstellung] und [Betreff/Text i-FAX].
Sendebereit.
Ziel
Ziel eingeben.
Betreff/Text i-FAX
Betreff
Vorschau vor
Nachricht
Versendung anzeigen.
Original
Zoom
Senden
: --: 100%
: ---
Vorschau
Schnellwahl
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
8-14
Internet-Fax (i-FAX) > i-FAX Übertragung
2 Tippen Sie auf [Betreff].
3 Geben Sie den Betreff ein und tippen Sie auf [OK].
Bis zu 60 Zeichen können für den Betreff verwendet werden.
4 Tippen Sie auf [Nachricht].
5 Geben Sie die Nachricht ein und tippen Sie auf [OK].
Bis zu 500 Zeichen können für die Nachricht verwendet werden.
6 Tippen Sie auf [OK].
HINWEIS
Falls das andere Gerät ein Deckblatt aktiviert hat, werden der Betreff und die
Nachricht gedruckt.
Sendevorgang starten
Drücken Sie die Taste [Start]. Die Übertragung beginnt.
HINWEIS
Wurde Ein in Ziel vor Senden prüfen gewählt, erscheint eine Bestätigungsanzeige,
sobald Sie die Taste [Start] drücken. Siehe hierzu in der Bedienungsanleitung des
Geräts. (8. Systemeinstellungen (Systemmenü) > Senden > Ziel vor Sendung
prüfen)
Sendestatus prüfen
1 Drücken Sie die Taste [Status/Druckabbr.].
2 Tippen Sie auf [Sendeaufträge].
Die Liste mit Annahmezeit, Ziel und Status für jeden Auftrag wird angezeigt.
Status
Geplanter Auftrag
Status
Auftragstyp
Job-Nr.
438
Annahmezeit
14:47
Protokoll
Alle
Typ
Auftragsname
Benutzername
Status
In Arbeit
abc@def.com
1/1
Abbrechen
Druckaufträge
Auftr. Prio.
ändern
Sendeaufträge
Detail
Speicheraufträge
Gerät/
Kommunikation
Papier/
Material
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
Um die Übertragung abzubrechen, wählen Sie den gewünschten Auftrag in der oben
gezeigten Anzeige Sendeaufträge und tippen auf [Abbrechen].
8-15
Internet-Fax (i-FAX) > i-FAX Übertragung
Status
Geplanter Auftrag
Status
Auftragstyp
Job-Nr.
438
Annahmezeit
14:47
Protokoll
Alle
Typ
Auftragsname
Benutzername
Status
In Arbeit
abc@def.com
1/1
Abbrechen
Druckaufträge
Auftr. Prio.
ändern
Sendeaufträge
Detail
Speicheraufträge
Gerät/
Kommunikation
Papier/
Material
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
Tippen Sie auf [Ja] in der Bestätigungsaufforderung, um den Auftrag abzubrechen.
HINWEIS
Sie können durch Drücken der Taste [Stopp] die Übertragung abbrechen, während
die Originale eingezogen werden.
8-16
Internet-Fax (i-FAX) > i-FAX Empfang
i-FAX Empfang
In regelmäßigen Abständen verbindet sich das Gerät mit dem Mailserver, ruft auf dem Server gefundene Internet-Faxe
ab und druckt sie aus. Für den Empfang eines i-Faxes ist kein Eingriff des Benutzers erforderlich.
HINWEIS
Bei Verwendung von direktem SMTP Empfang ohne E-Mail Server, verbindet sich das Gerät direkt mit dem
Sendegerät anstatt über den E-Mail Server zu kommunizieren. Da sich das Gerät direkt mit der Gegenstelle
verbindet, findet die Übertragung zeitverzugslos statt, ohne dass eine Abfrage beim Server oder manueller Empfang
nötig ist.
Folgende Empfangseinstellungen können geändert werden:
•
Gespeicherte i-FAX Adresse
•
Einstellung des Intervalls für die E-Mailabfrage
•
Druck des Deckblatts (E-Mailnachricht)
Details finden Sie unter POP3 auf Seite 8-9.
Manueller i-FAX Empfang
So können Sie unverzüglich feststellen, ob i-Faxe auf dem Server vorhanden sind:
1 Drücken Sie die Taste [Status/Druckabbr.].
2 Tippen Sie auf [Gerät/Kommunikation].
Status
Scanner
Festplatte
Fertig.
Überschreiben...
Drucker
Fertig.
Externer Speicher
2GB/16GB
Format
Entfernen
FAX-Port 2
FAX-Port 1
Fertig.
Leitung aus
Fax
Druckaufträge
Fertig.
Man. Empfang
Leitung aus
i-FAX
Protokoll
Sendeaufträge
Speicheraufträge
Gerät/
Kommunikation
Papier/
Material
Neues FAX pr.
Schließen
02/02/2013 10:10
Status
3 Tippen Sie auf [Neues Fax pr.] in i-FAX.
Das Gerät verbindet sich mit dem Mailserver und beginnt mit dem Einlesen von dort
gefundenen Internet-Faxen.
8-17
Internet-Fax (i-FAX) > i-FAX Empfang
8-18
9
Netzwerkfax
In diesem Kapitel wird erklärt, wie das Netzwerkfax benutzt wird.
Was ist ein Netzwerkfax?..................................................................................................................................... 9-2
Einrichtung ........................................................................................................................................................... 9-3
Einstellungen vornehmen .......................................................................................................................... 9-3
Netzwerkfaxtreiber installieren................................................................................................................... 9-4
Netzwerkfaxtreiber deinstallieren............................................................................................................... 9-6
Normale Übertragung .......................................................................................................................................... 9-7
Sendeeinstellungen ändern ............................................................................................................................... 9-13
Arbeiten mit Deckblättern................................................................................................................................... 9-19
Standard Deckblatt festlegen ............................................................................................................................. 9-24
Übertragungssteuerung ..................................................................................................................................... 9-29
9-1
Netzwerkfax > Was ist ein Netzwerkfax?
Was ist ein Netzwerkfax?
Mit der Netzwerkfaxfunktion kann jeder PC, der mit diesem Gerät vernetzt ist, zum Senden und Empfangen von Faxen
verwendet werden. Die nachstehenden Hauptfunktionen werden angeboten.
•
Ein auf dem PC geschriebenes Dokument kann per Fax gesendet werden, ohne vorher ausgedruckt werden zu
müssen.
•
Das Adressbuch (im Gerät oder auf dem PC) kann für die Eingabe des Faxziels verwendet werden.
•
Ein Deckblatt kann hinzugefügt werden.
•
Die Übertragung und der Druck können gleichzeitig erfolgen.
•
Das Übertragungsergebnis kann per E-Mail gemeldet werden.
•
Die Übertragung per Subadresse ist verfügbar.
•
Die i-Fax Übertragung wird unterstützt.
•
Der Vorgang ist so einfach wie ein Druckvorgang.
Abfolge beim Senden eines Netzwerkfaxes
Der Sendevorgang läuft beim Netzwerkfax wie nachstehend beschrieben ab.
Erstellen Sie ein Dokument auf einem PC, der mit diesem Gerät
vernetzt ist.

Senden Sie das Dokument vom PC auf dieses Gerät als würden Sie es
drucken.

Das Gerät sendet das Dokument an ein anderes Faxgerät.

Das andere Faxgerät empfängt die Daten.
Abfolge beim Empfangen eines Netzwerkfaxes
Der Empfangsvorgang läuft beim Netzwerkfax wie nachstehend beschrieben ab.
Ein anderes Faxgerät sendet ein Fax an dieses Gerät.

Das Gerät empfängt das Fax.

Das Gerät sendet das Faxdokument an einen vernetzten PC mithilfe
der Speicherweiterleitungsfunktion.

Der mit diesem Gerät vernetzte PC empfängt die Daten.
HINWEIS
Die Speicherweiterleitungsfunktion ermöglicht nicht nur den Empfang auf dem vernetzten PC, sondern auch die
Weiterleitung des empfangenen Faxes per E-Mail, die Weiterleitung an ein anderes Faxgerät oder die Speicherung in
einer FAX-Box.
9-2
Netzwerkfax > Einrichtung
Einrichtung
Einige Vorbereitungen sind erforderlich, um das Netzwerkfax benutzen zu können.
Einstellungen vornehmen
Verbindung mit einem PC
Vernetzen Sie das Gerät mit einem PC über das Netzwerkkabel. Siehe hierzu in der Bedienungsanleitung des Geräts.
Registrierung des Geräts
Mit der Speicherübertragungsfunktion wählen Sie den empfangenden PC oder das Dateiformat.
HINWEIS
Mit der Speicherübertragungsfunktion leiten Sie das empfangene Fax an den PC weiter oder versenden es als
Dateianhang per E-Mail. Details finden Sie unter Dokumente über den Speicher weiterleiten auf Seite 4-18.
Software auf dem PC installieren
Installieren Sie auf dem PC die für die Nutzung der Netzwerkfaxfunktion erforderliche Software (auf der DVD
mitgeliefert). Details finden Sie unter Netzwerkfaxtreiber installieren auf Seite 9-4.
9-3
Netzwerkfax > Einrichtung
Netzwerkfaxtreiber installieren
Installieren Sie den Netzwerkfaxtreiber wie nachfolgend beschrieben. Als Beispiel dient
Windows 7.
HINWEIS
Im Ruhemodus ist Plug-and-Play auf diesem Gerät deaktiviert. Sie müssen daher das
Gerät aus dem Energiesparmodus oder Ruhemodus aufwecken, bevor Sie fortfahren.
1
Legen Sie die DVD ein.
HINWEIS
Die Installation unter Windows muss mit Administrator-Rechten erfolgen.
Falls das Neue Hardware gefunden Fenster von Windows erscheint, klicken Sie auf
[Abbrechen].
Erscheint ein Fenster zum automatischen Ausführen eines Programms, bestätigen Sie
mit [Setup.exe ausführen].
Falls die Benutzerkonto Kontrollanzeige vom Windows erscheint, klicken Sie auf [Ja]
([Erlauben]).
2
Rufen Sie die Anzeige auf.
1
2
Klicken Sie auf [Lizenzvertrag anzeigen], um diese zu lesen.
9-4
Netzwerkfax > Einrichtung
3
Benutzerdefinierte Installation wählen.
1 Wählen Sie [Benutzerdefinierte Installation] aus.
2 Wählen Sie den zu installierenden Drucker.
3 Klicken Sie auf [
].
4 Wählen Sie [FAX Driver].
5 Klicken Sie auf [
].
6 Klicken Sie auf [Installieren].
HINWEIS
Falls das Gerät nicht erkannt wird, auch wenn es betriebsbereit ist, prüfen Sie
folgendes. Wird kein Drucker gefunden, prüfen Sie, ob die Kabelverbindungen
zwischen USB oder Netzwerk und Drucker korrekt sind und ob der Drucker
Aktualisieren.
eingeschaltet ist. Dann klicken Sie auf
Falls ein Warnfenster mit Windows Sicherheitshinweisen erscheint, drücken Sie auf
[Treibersoftware trotzdem installieren].
4
Beenden Sie die Installation.
Falls eine Aufforderung zum Neustart erscheint, starten Sie den Computer neu und folgen Sie
den Anweisungen auf dem Bildschirm. Die Installation des Druckertreibers ist nun beendet.
9-5
Netzwerkfax > Einrichtung
Netzwerkfaxtreiber deinstallieren
Gehen Sie wie folgt vor, um den Netzwerkfaxtreiber von Ihrem Computer zu entfernen.
HINWEIS
Die Deinstallation unter Windows muss mit Administrator-Rechten erfolgen.
1
Rufen Sie die Anzeige auf.
2
Software deinstallieren
3
Deinstallation beenden.
Klicken Sie den [Start] Knopf von Windows und wählen dann [Alle Programme], [Olivetti]
und dann [Olivetti Produktbibliothek deinstallieren], um die Deinstallationsroutine
aufzurufen.
Überprüfen Sie die Markierungen in den Kontrollkästchen, welche Software entfernt werden
soll und klicken Sie auf [Deinstallieren].
Falls eine Aufforderung zum Neustart erscheint, starten Sie den Computer neu und folgen Sie
den Anweisungen auf dem Bildschirm. Die Deinstallation der Software ist nun beendet.
HINWEIS
Die Software kann eben falls von der Product Library deinstalliert werden.
Im Installationsfenster der Product Library wählen Sie deinstallieren und folgen den
Anweisung auf dem Bildschirm.
9-6
Netzwerkfax > Normale Übertragung
Normale Übertragung
1 Bereiten Sie das Dokument zum Versenden vor.
1 Erstellen Sie mit einer Anwendung auf Ihrem Computer ein Dokument zum
Versenden.
2 Wählen Sie Originalformat und Ausrichtung.
3 Wählen Sie [Drucken] aus dem Dateimenü. Das Fenster zum Druck aus einer
Anwendung wird geöffnet.
2 Wähen Sie die Eigenschaften im Druckerfenster aus.
1 Wählen Sie das Gerätemodell (Olivetti XXX XXX NW-FAX) aus der Liste aus.
2 Wählen Sie alle gewünschten Druckeinstellungen.
HINWEIS
Wählen Sie als Kopienzahl 1. Das folgende Fenster ist ein Beispiel. Das
Druckerfenster kann je nach gewählter Anwendung abweichen.
3 Klicken Sie auf [Eigenschaften], um das Eigenschaften Fenster zu öffnen.
3 Wählen Sie die Einstellungen in der Karteikarte Fax-Einstellungen.
1 Wählen Sie alle gewünschten Einstellungen in der Karteikarte FAX-Einstellungen
und bestätigen Sie mit [OK].
9-7
Netzwerkfax > Normale Übertragung
HINWEIS
Hinweise zu den Einstellungen dieser Karteikarte siehe Grundeinstellungen des
Treibers auf Seite 9-9.
2 Schließen Sie das Druckerfenster wieder.
Klicken Sie auf [OK]. Das Fenster zur Eingabe der Sendeeinstellungen erscheint.
4 Wählen Sie die Einstellungen im Sendefenster aus.
Es können Einstellungen wie Übertragungszeit oder Subadressen gewählt werden.
HINWEIS
Hinweise zu den Einstellungen siehe Sendeeinstellungen ändern auf Seite 9-13.
5 Geben Sie ein Deckblatt an.
Wollen Sie mit Deckblatt versenden, nehmen Sie Einstellungen in der Karteikarte [Deckblatt]
vor.
HINWEIS
Hinweise zu den Einstellungen siehe Arbeiten mit Deckblättern auf Seite 9-19.
6 Geben Sie das Ziel an.
1 Geben Sie in der Karteikarte [Adressen Einstellung] über die Tastatur die
Zieladresse ein.
Falls Sie die optionale i-FAX Funktion benutzen, wählen Sie unter
"Übertragungsmodus" zwischen [FAX], [Internet FAX] oder [Direct SMTP] und
geben die Faxnummer oder Adresse ein.
HINWEIS
Hinweise zu den Einstellungen siehe Gegenstelle anwählen auf Seite 3-7 und Ziel
eingeben auf Seite 8-12.
2 Klicken Sie [Zur Sendeliste hinzufügen].
Die Zielinformation wird in die Adressliste übernommen. Zum Versenden an
mehrere Ziele wiederholen Sie die Schritte.
3 Um das Adressbuch zu benutzen, klicken Sie auf [Auswählen vom Adressbuch]
und wählen Sie das Ziel.
7 Klicken Sie auf [Senden]. Die Übertragung beginnt.
9-8
Netzwerkfax > Normale Übertragung
Grundeinstellungen des Treibers
Über die Karteikarte FAX-Einstellungen in den Druckereinstellungen können Sie das Originalformat und andere
Einstellungen bestimmen.
1 Rufen Sie die Anzeige auf.
1 Klicken Sie auf dem PC in Windows auf die Schaltfläche Start. Dann
[Systemsteuerung] und [Geräte und Drucker].
2 Rechtsklicken Sie auf den Produktnamen des Geräts und wählen Sie
[Druckereigenschaften] aus dem Pull-Down Menü.
Die Druckereigenschaften werden geöffnet.
2 Wählen Sie die Einstellungen aus.
Folgende Einstellungen sind möglich.
Einstellung
Beschreibung
Originalformat
Wählen Sie das Format des zu sendenden Dokuments aus dem PullDown Menü.
Mögliche Einstellungen: Letter, Legal, Ledger (11 x 17), Statement, A3,
A4, A5, Folio, B4 und B5(JIS)
Ausrichtung
Wählen Sie die Ausrichtung des Dokuments.
Mögliche Einstellungen: Hochformat, Querformat
Auflösung
Wählen Sie die Auflösung des zu sendenden Dokuments aus dem PullDown Menü.
Mögliche Einstellungen: Normal, Fein, Ultrafein
FAX
Sendeeinstellung
Klicken Sie auf [FAX Sendeeinstellung], um die Standardwerte zum
Versenden zu ändern. Das Fenster zur Eingabe der
Sendeeinstellungen erscheint.
9-9
Netzwerkfax > Normale Übertragung
Fenster der Werkseinstellungen
Durch Eingabe der am häufig verwendeten Einstellungen kann der Aufwand zur Änderung der Einstellungen minimiert
werden.
So wird das Fenster der Grundeinstellungen geöffnet:
1 Klicken Sie auf [Start] in der Taskleiste. Dann klicken Sie auf [Systemsteuerung] und
dann auf [Geräte und Drucker].
2 Rechtsklicken Sie auf den als Netzwerkfax verwendeten Gerätenamen und wählen
Sie [Druckeinstellungen] aus dem Pull-Down Menü. Im Fenster der
[Druckeinstellungen] klicken Sie auf [FAX Sendeeinstellung].
(1) Karteikarte Sender Optionen
Menüpunkt
Beschreibung
Kontrollkästchen
FAX - Verzögerte
Übertragung
Wollen Sie Dokumente zeitversetzt übertragen, aktivieren Sie das
Kontrollkästchen, um die Zeiteingabe zu ermöglichen. Die Sendezeit
kann direkt über die Tastatur oder über die  und  Pfeile eingegeben
werden.
WICHTIG
Weicht die in der Anzeige des Geräts angezeigte Uhrzeit
von der tatsächlichen Uhrzeit ab, wird die Übertragung
nicht zum gewünschten Zeitpunkt durchgeführt. Stellen Sie
gegebenenfalls die Uhrzeit korrekt ein.
HINWEIS
Falls Sie einen Sendezeitpunkt wählen, der vor der
tatsächlichen Uhrzeit liegt, wird die Übertragung am
folgenden Tag am gewählten Zeitpunkt durchgeführt.
Vergewissern Sie sich daher von der korrekt
eingegebenen Uhrzeit bevor Sie zeitversetzt übertragen.
Mögliche Werte: 00:00 - 23:59
Kontrollkästchen
Übertragen und
Drucken
Aktivieren Sie diese Einstellung, wenn das gesendete Dokument
gleichzeitig zum Sendezeitpunkt ausgedruckt werden soll.
Kontrollkästchen
Bestätigungsdialogfeld
anzeigen
Aktivieren Sie diese Einstellung, falls vor der Sendung ein
Bestätigungsfenster mit der zu wählenden Faxnummer angezeigt
werden soll.
9-10
Netzwerkfax > Normale Übertragung
(2) Karteikarte Deckblatt
Menüpunkt
Kontrollkästchen
Deckblatt
hinzufügen
Beschreibung
Aktivieren Sie diese Einstellung, wenn ein Deckblatt zur Übertragung
hinzugefügt werden soll.
HINWEIS
Weitere Informationen zum Anlegen eines Deckblatts siehe Standard Deckblatt
festlegen auf Seite 9-24.
(3) Karteikarte Echtheitsbestätigung
Menüpunkt
Beschreibung
Kontrollkästchen
Anwenderanmeldung
Falls die Benutzeranmeldung am Gerät aktiviert ist, wählen Sie Einen
bestimmten Login-Benutzernamen verwenden oder
Eingabeaufforderung für Login-Benutzername aus.
Einen bestimmten Login-Benutzernamen verwenden: Geben Sie
Login-Benutzernamen und Passwort ein. Die Übertragung wird mit dem
eingegebenen Login-Benutzernamen und Passwort durchgeführt.
Eingabeaufforderung für Login-Benutzername: Vor der Übertragung
wird ein Fenster zur Eingabe von Login-Benutzernamen und Passwort
eingeblendet. Der Login-Benutzernamen und das Passwort müssen
vor jeder Übertragung eingegeben werden.
Kontrollkästchen
Eingeschränk.
Zugang
Falls die Benutzeranmeldung am Gerät aktiviert ist, wählen Sie
Bestimmte Kostenstelle verwenden oder Zur
Kostenstelleneingabe auffordern aus.
Bestimmte Kostenstelle verwenden: Geben Sie die Kostenstelle ein.
Die Übertragung wird mit der eingegeben Kostenstelle durchgeführt.
Zur Kostenstelleneingabe auffordern: Vor der Übertragung wird ein
Fenster zur Eingabe der Kostenstelle eingeblendet. Die Kostenstelle
muss vor jeder Übertragung eingegeben werden.
9-11
Netzwerkfax > Normale Übertragung
(4) Karteikarte Sender Informationen
Gegen Sie die eigenen Informationen wie nachstehend erklärt ein, damit diese auf dem
Deckblatt eingeblendet werden.
Menüpunkt
Beschreibung
Firma
Es können bis zu 64 Zeichen eingegeben werden.
Abteilung
Es können bis zu 64 Zeichen eingegeben werden.
Name
Es können bis zu 32 Zeichen eingegeben werden.
Telephonnummer
Es können bis zu 20 Zeichen (0 bis 9, #, *, -, (, ), + und Leerzeichen)
gespeichert werden.
FAXnummer
Es können bis zu 20 Zeichen (0 bis 9, #, *, -, (, ), + und Leerzeichen)
gespeichert werden.
E-Mail-Adresse
Es können bis zu 128 Zeichen gespeichert werden.
Mögliche Zeichen:
Symbole !, #, $, %, &, ’, *, +, -, ., /, =, @, [, ], ^, _, `, { und }
Alphanumerische Zeichen (0 – 9, A – Z und a – z)
HINWEIS
Die Eingabe einer E-Mailadresse ermöglicht, den Sendebereicht per E-Mail zu
erhalten. Dafür muss im Gerät der Versand von E-Mails aktiviert sein. Weitere
Details siehe in der Bedienungsanleitung des Geräts.
9-12
Netzwerkfax > Sendeeinstellungen ändern
Sendeeinstellungen ändern
Die Übertragungseinstellungen können für jede Sendung angepasst werden.
(1) Ziel aus dem Adressbuch wählen
HINWEIS
Es stehen drei Arten von Adressbüchern zur Auswahl von Zielen zur Verfügung. Das
Adressbuch des Geräts, das Windows Adressbuch und das Adressbuch für
Netzwerkfax Dateien (.fdt). Soll ein Empfänger aus dem Adressbuch des Geräts
gewählt werden, muss dieser vorab im Adressbuch des Geräts gespeichert worden
sein. Siehe Neues Ziel speichern auf Seite 2-5.
1
i-FAX-Adresse eingeben
1 Wählen Sie die Übertragungsart.
2 Geben Sie die Rufnummer des Empfängers über die Tastatur ein.
3 Um das Adressbuch zu benutzen, klicken Sie auf [Auswählen vom Adressbuch] und
wählen Sie das Ziel.
4 Das Fenster zur Auswahl aus dem Adressbuch öffnet sich.
2
3
Folgende Zeichen können maximal eingegeben werden: 64 Zeichen
Folgende Zeichen können gewählt werden: 0 bis 9, #, *, -, Leerzeichen. An erster Stelle darf
kein Leezeichen oder “-“ stehen.
9-13
Netzwerkfax > Sendeeinstellungen ändern
2
Adressbuch wählen.
Um das Adressbuch des Geräts zu benutzen, wählen Sie [Adressbuch/XXXX
(Modellname)] aus dem Pull-Down Menü.
HINWEIS
Um das Windows Adressbuch zu benutzen, wählen Sie [Windows-Adressbuch].
Um ein Adressbuch für Netzwerkfax (.fdt) zu wählen, wählen Sie [In Adressbuch
nachschlagen] und klicken Sie auf [Hinzufügen] und wählen eine [Adressbuch
Datei] aus.
3
Ziel wählen.
Die im Adressbuch gespeicherten Ziele werden auf der linken Seite des Fensters
angezeigt. Um ein Internet-FAX Ziel oder eine Gruppe zu wählen, wählen Sie [Internet
FAX], oder [Gruppe] aus dem Pull-Down Menü.
Wählen Sie das gewünschte Ziel aus und klicken Sie auf [Hinzufügen>]. Der gewählte
Empfänger wird der Senderliste auf der rechten Seite des Fensters hinzugefügt.
9-14
Netzwerkfax > Sendeeinstellungen ändern
HINWEIS
• Die Liste kann sortiert werden. Klicken Sie auf den Listenpunkt nach dem Sie
sortieren wollen ([Nr.], [Empfänger], [FAXnummer], [Adresse]). Die Reihenfolge
kann über  oder  geändert werden. Zusätzlich kann ein entsprechendes Ziel
angewählt werden, indem eine Zeichenfolge im Feld Suche eingegeben wird.
• Nachdem ein Ziel ausgewählt ist, werden die jeweiligen Details am unteren Ende der
Liste angezeigt. Falls eine Gruppe ausgewählt ist, werden die jeweiligen Details der
Gruppe am unteren Ende der Liste angezeigt. Enthält die Gruppe einen Empfänger,
für den unterschiedliche Faxnummern gespeichert sind, wird ein Fenster zur
Rufnummernauswahl geöffnet.
Zum Löschen eines Ziels aus der Sendeliste wählen Sie das gewünschte Ziel aus und
klicken Sie auf [Löschen]. Zum Löschen aller Ziele aus der Sendeliste klicken Sie auf
[Alles löschen].
4
Klicken Sie auf OK.
Das Fenster der Übertragungseinstellungen öffnet sich erneut.
(2) Subadressen Kommunikation
HINWEIS
Um die Kommunikation über Subadresse durchführen zu können, muss das System
der Gegenstelle ebenfalls mit Kommunikationsfunktionen über Subadresse desselben
Typs ausgestattet sein.
1
Fenster der optionalen Einstellungen öffnen.
In der Karteikarte [Adressen Einstellungen] des Fensters
[Übertragungseinstellungen] klicken Sie auf [Optionseinstellungen].
9-15
Netzwerkfax > Sendeeinstellungen ändern
2
Eingabe der gleichen Subadresse und des Passworts wie im
Zielgerät.
Es können maximal 20 Zeichen (0 bis 9, #, *, -, Leerzeichen) eingegeben werden. An
erster Stelle darf kein Leezeichen oder “-“ stehen.
3
Klicken Sie auf OK.
Das Fenster der Übertragungseinstellungen öffnet sich erneut.
9-16
Netzwerkfax > Sendeeinstellungen ändern
(3) Deckblatt Einstellungen
Der Übertragung kann ein Deckblatt als erste Faxseite hinzugefügt werden. Zusätzlich
zu den werksseitig hinterlegten Vorlagen für Deckblätter können eigene Deckblätter
angelegt werden.
Um der Übertragung ein Deckblatt hinzuzufügen, aktivieren Sie in der Karteikarte
[Deckblatt] das Kontrollkästchen [Deckblatt hinzufügen[.
HINWEIS
Für weitere Informationen zum Verwenden von Deckblättern siehe auch Arbeiten mit
Deckblättern auf Seite 9-19.
(4) Optionale Einstellungen
Die unter (1) Karteikarte Sender Optionen auf Seite 9-10 hinterlegten Einstellungen
können in der Karteikarte [Option] geändert werden.
Weitere Hinweise, siehe (1) Karteikarte Sender Optionen auf Seite 9-10.
9-17
Netzwerkfax > Sendeeinstellungen ändern
(5) Sendekennung (TTI)
Die unter (4) Karteikarte Sender Informationen auf Seite 9-12 hinterlegten Einstellungen
können in der Karteikarte [Sender Information] geändert werden.
Weitere Hinweise, siehe (4) Karteikarte Sender Informationen auf Seite 9-12.
(6) Internet-FAX Einstellungen
Zur Abwicklung einer i-FAX Übertragung klicken Sie auf die Karteikarte [Internet FAX]
und geben den Betreff und die Mitteilung ein.
Betreff: Es können bis zu 60 Zeichen eingegeben werden.
Meldung: Es können bis zu 500 Zeichen eingegeben werden.
HINWEIS
Falls das andere Gerät ein Deckblatt aktiviert hat, werden der Betreff und die Nachricht
gedruckt.
9-18
Netzwerkfax > Arbeiten mit Deckblättern
Arbeiten mit Deckblättern
Deckblatt in Übertragungseinstellungen auswählen
Das Deckblatt wird der Faxsendung ale erste Seite hinzugefügt.
Über Deckblätter
Ein Deckblatt kann aus werksseitig hinterlegten Vorlagen für Deckblätter ausgewählt
werden. Das Deckblatt enthält Informationen über Empfänger und Absender wie im
Beispiel gezeigt.
Beispiel der Vorlage 01
1
2
3
4
5
6
7
9
10
8
Nr.
Menüpunkt
1
Empfängername
2
Firmenname des Empfängers
3
Abteilung des Empfängers
4
Faxnummer oder Internetfax Adresse des Ziels
5
Sendername
6
Firmenname des Senders
7
Abteilung des Senders
8
Faxnummer des Senders
9
Telefonnummer des Senders
10
Mitteilung
Deckblatt hinzuzufügen und übertragen
Der folgende Abschnitt erklärt das Hinzufügen und Übertragen eines Deckblatts.
1
Fenster der Übertragungseinstellungen öffnen.
Führen Sie die Schritte 1 bis 6 wie in Normale Übertragung auf Seite 9-7 beschrieben
aus, um das Fenster der Übertragungseinstellungen zu öffnen.
Falls ein Ziel aus dem Adressbuch ausgewählt werden soll, siehe (1) Ziel aus dem
Adressbuch wählen auf Seite 9-13, wählen Sie ein Ziel aus und gehen Sie zu Schritt 5.
9-19
Netzwerkfax > Arbeiten mit Deckblättern
2
Faxnummer eingeben.
In der Karteikarte [Adressen Einstellung] geben Sie Empfängernummer ein und klicken
Sie auf [Optionseinstellungen].
HINWEIS
Für eine Internetfax Übertragung wählen Sie unter Übertragungsart Internet FAX aus
und geben die i-FAX Adresse ein.
1
Menüpunkt
3
Beschreibung
FAXnummer
Es können bis zu 64 Zeichen eingegeben werden.
Internet FAX Adresse
Es können bis zu 128 Zeichen eingegeben werden.
Empfängerinformationen eingeben.
Um die Eingabe zu beenden, [OK] klicken.
Menüpunkt
Beschreibung
Firma
Es können bis zu 32 Zeichen eingegeben werden.
Abteilung
Es können bis zu 32 Zeichen eingegeben werden.
Empfänger
Es können bis zu 32 Zeichen eingegeben werden.
HINWEIS
Wurde in der Karteikarte [Deckblatt] die Einstellung [Deckblatt hinzufügen] nicht
aktiviert, erscheint ein Fenster zur Bestätigung des Deckblatts.
Um ein Deckblatt hinzuzufügen, klicken Sie auf [Deckblatt hinzufügen].
9-20
Netzwerkfax > Arbeiten mit Deckblättern
4
Ziel zur Sendeliste hinzugügen
1 Fügen Sie das Ziel der [Sendeliste ] hinzu, indem Sie auf Zur Sendeliste
hinzufügen klicken.
2 Sollen die Informationen über den Empfänger in der [Sendeliste] geändert werden,
wählen Sie das Ziel aus und klicken Sie auf [Bearbeiten]. Ändern Sie die Information
über den Empfänger und klicken Sie auf [OK].
Menüpunkt
Beschreibung
FAXnummer
(Internet FAX Adresse)
Die Faxnummer oder die Internetfax Adresse können nicht
geändert werden.
Firma
Es können bis zu 32 Zeichen eingegeben werden.
Abteilung
Es können bis zu 32 Zeichen eingegeben werden.
Empfänger
Es können bis zu 32 Zeichen eingegeben werden.
3 Wurde in Fenster der Standard Einstellungen keine Senderinformation hinterlegt,
klicken Sie auf [Sender Informationen] und geben diese ein. Siehe (4) Karteikarte
Sender Informationen auf Seite 9-12.
Menüpunkt
Beschreibung
Firma
Es können bis zu 64 Zeichen eingegeben werden.
Abteilung
Es können bis zu 64 Zeichen eingegeben werden.
Name
Es können bis zu 32 Zeichen eingegeben werden.
Telephonnummer
Es können bis zu 20 Zeichen (0 bis 9, #, *, -, (, ), + und
Leerzeichen) gespeichert werden.
FAXnummer
Es können bis zu 20 Zeichen (0 bis 9, #, *, -, (, ), + und
Leerzeichen) gespeichert werden.
E-Mail Adresse
Es können bis zu 128 Zeichen eingegeben werden.
Mögliche Zeichen:
Symbole !, #, $, %, &, ’, *, +, -, ., /, =, @, [, ], ^, _, `, { und }
Alphanumerische Zeichen (0 – 9, A – Z und a – z)
9-21
Netzwerkfax > Arbeiten mit Deckblättern
5
Deckblatt hinzufügen.
6
Deckblatt auswählen.
Klicken Sie auf die Karteikarte Deckblatt und aktivieren Sie das Kontrollkästchen
[Deckblatt hinzufügen].
Wählen Sie ein Deckblatt aus der Liste der Deckblattvorlagen aus.
HINWEIS
Wurde in den Standard Einstellungen ein Deckblatt festgelegt, kann dieser Schritt
übersprungen werden. Siehe Standard Deckblatt festlegen auf Seite 9-24.
Es können eigene Deckblätter angelegt werden. Siehe Neue Deckblätter anlegen auf
Seite 9-26.
7
Inhalt des Deckblatts prüfen.
1 Klicken Sie auf Vorschau. Es wird eine Vorschau des gewählten Deckblatts
angezeigt.
Um eine andere Vorlage anzuzeigen, benutzen Sie das Pull-Down Menü und wählen Sie mit 
oder  eine andere Vorlage aus. Der Zoomfaktor der Vorlage kann zwischen 25 und 250% im
Pull-Down Menü geändert werden.
WICHTIG
Bevor Sie das Fax verschicken, sollten Sie die Vorschau Funktion verwenden um
sicherzustellen, dass alle Angaben wie Empfänger oder Firmenname korrekt sind.
Wird eine große Menge von Zeichen verwendet, die automatisch zugefügt wurden,
werden diese möglicherweise nicht korrekt angezeigt oder gedruckt. Werden einige
Zeichen nicht korrekt angezeigt, verringern Sie die Anzahl der Zeichen für Sender
oder Empfänger. Eventuell bearbeiten Sie die verwendete Vorlage.
2 Klicken Sie auf Schließen.
9-22
Netzwerkfax > Arbeiten mit Deckblättern
8
Mitteilung bearbeiten.
1 Klicken Sie auf [Mitteilung bearbeiten].
2 Geben Sie die Mitteilung für den Empfänger im Deckblatt ein und klicken Sie auf
[OK].
Menüpunkt
Mitteilung
9
Beschreibung
Es können bis zu 1.000 Zeichen eingegeben werden.
Übertragung
Um die Übertragung zu starten, klicken Sie auf [Senden].
9-23
Netzwerkfax > Standard Deckblatt festlegen
Standard Deckblatt festlegen
Wird in den Werksinstellungen ein Deckblatt festgelegt, kann der Schritt zur Auswahl eines Deckblatts übersprungen
werden.
Vorlage auswählen
Wählen Sie ein Standard Deckblatt aus. Gehen Sie wie folgt vor.
1
Fenster der Werksinstellungen öffnen.
Führen Sie die Schritte in Fenster der Werkseinstellungen auf Seite 9-10 auf Seite 9-10
aus und öffnen Sie das Fenster der Werksinstellungen.
2
Deckblatt hinzufügen.
3
Deckblatt auswählen.
Klicken Sie auf die Karteikarte [Deckblatt] und aktivieren Sie das Kontrollkästchen
[Deckblatt hinzufügen].
Wählen Sie ein Deckblatt aus der Liste der Deckblattvorlagen aus.
HINWEIS
Es können eigene Deckblätter angelegt werden. Siehe Neue Deckblätter anlegen auf
Seite 9-26.
9-24
Netzwerkfax > Standard Deckblatt festlegen
4
Inhalt des Deckblatts prüfen.
1 Klicken Sie auf [Vorschau]. Es wird eine Vorschau des gewählten Deckblatts
angezeigt.
Um eine andere Vorlage anzuzeigen, benutzen Sie das Pull-Down Menü und wählen Sie mit 
oder  eine andere Vorlage aus. Der Zoomfaktor der Vorlage kann zwischen 25 und 250% im
Pull-Down Menü geändert werden.
2 Klicken Sie auf [Schließen].
5
Mitteilung bearbeiten.
1 Klicken Sie auf [Mitteilung bearbeiten].
2 Geben Sie die Mitteilung für den Empfänger im Deckblatt ein und klicken Sie auf
[OK]. Es können bis zu 1.000 Zeichen eingegeben werden.
6
Klicken Sie auf OK.
9-25
Netzwerkfax > Standard Deckblatt festlegen
Informationen über den Absender
Speichern Sie die Informationen über den Absender im Deckblatt ab.
HINWEIS
Weitere Informationen hierzu siehe (4) Karteikarte Sender Informationen auf Seite 912.
Neue Deckblätter anlegen
Gehen Sie wie folgt vor, um eigene Deckblätter anzulegen.
1
Fenster der Werksinstellungen öffnen.
2
Deckblattvorlagen bearbeiten
Führen Sie die Schritte in Fenster der Werksinstellungen auf Seite 9-10 aus und öffnen
Sie das Fenster der Werksinstellungen.
1 Aktivieren Sie das Kontrollkästchen [Deckblatt hinzufügen] und klicken Sie auf
[Neu...]. Die Anzeige Deckblatt bearbeiten erscheint.
9-26
Netzwerkfax > Standard Deckblatt festlegen
2 Geben Sie die Zeichen ein.
In der Menüleiste klicken Sie auf [Einfügen] und dann auf [Textfeld]. Danach schieben Sie
das Textfeld mit der Maus in die gewünschte Position und geben den Text ein.
3 Textfeld verschieben.
Im Menü Einfügen der Menüleiste wählen Sie das zu verschiebende Textfeld aus.
WICHTIG
Werden zu viele Zeichen eingegeben, geht die Information über das Textfeld hinaus
und einige Zeichen werden abgeschnitten. Wählen Sie daher die Größe des
Textfelds ausreichend groß und verringern Sie die Schriftgröße, so dass die
Information in das Textfeld passt.
HINWEIS
Bei einer Faxübertragung werden die Informationen der Werksinstellungen und der
Empfänger Einstellungen automatisch in die betreffenden Felder eingetragen.
Folgende Textfelder können benutzt werden. Benutzen Sie diese, wenn nötig.
Menüpunkt
Empfänger
Anzeige in der
Vorlage
Eingegebene Information
Firma
Empfänger - Firma
Firmenname des Empfängers
Abteilung
Empfänger - Abteilung
Abteilungsname des Empfängers
Name
Empfänger - Name
Name des Empfängers
Adresse
Empfänger - Adresse
Faxnummer oder Internetfax
Adresse des Empfängers
9-27
Netzwerkfax > Standard Deckblatt festlegen
Menüpunkt
Sender
Kommentar
Anzeige in der
Vorlage
Eingegebene Information
Firma
Sender - Firma
Firmenname des Senders
Abteilung
Sender - Abteilung
Abteilungsname des Senders
Name
Sender - Name
Name des Senders
FAXnummer
Sender - FAXnummer
Faxnummer des Senders
Telephonnummer
Sender Telephonnummer
Telefonnummer des Senders
Kommentar
Mitteilung im Deckblatt
4 Verteilen Sie die Werte, Textfelder oder ähnliches auf dem Deckblatt wie gewünscht.
HINWEIS
Weitere Informationen hierzu siehe in der Hilfe Funktion.
5 In der Menüleiste klicken Sie auf [Datei] und dann auf [Sichern unter]. Geben Sie
den Dateinamen ein und klicken Sie auf [Speichern].
6 Schließen Sie die Anzeige Deckblatt bearbeiten.
7 Die neue Vorlage wird als erstes in der Liste angezeigt und kann nun verwendet
werden.
9-28
Netzwerkfax > Übertragungssteuerung
Übertragungssteuerung
Gehen Sie wie folgt vor, wenn Sie über den Computer den Status der aktuellen
Faxübertragung feststellen oder die Übertragung unterbrechen wollen.
Sobald die Übertragung eingeleitet wird, wird in der Windows Taskleiste ein kleines
Übertragungs Symbol angezeigt.
1
Doppelklicken auf das Symbol öffnet die Übertragungssteuerung
und der Status aller Übertragungen wird angezeigt.
Um eine Übertragung abzubrechen, wählen Sie eine Übertragung aus und wählen Sie
[Abbrechen] im Dokument Menü.
Übertragungssteuerung beenden
Rechtsklicken Sie auf das Symbol der Übertragungssteuerung und wählen Sie
[Beenden].
9-29
Netzwerkfax > Übertragungssteuerung
9-30
10
Störungsbeseitigung
In diesem Kapitel wird erklärt, wie Sie eine Fehlersuche vornehmen.
Anzeigen während des Sende- und Empfangsvorgangs ................................................................................... 10-2
Vorsichtsmaßnahmen beim Ausschalten des Geräts ........................................................................................ 10-3
Fehlermeldungen ............................................................................................................................................... 10-4
Störungsbeseitigung .......................................................................................................................................... 10-5
10-1
Störungsbeseitigung > Anzeigen während des Sende- und Empfangsvorgangs
Anzeigen während des Sende- und
Empfangsvorgangs
Die Anzeigen [Verarbeitung] und [Speicher] zeigen den Status der Faxübertragung.
•
Die Anzeige [Verarbeitung] blinkt, wenn das Gerät ein Fax sendet oder empfängt.
•
Die Anzeige [Speicher] blinkt, wenn die Quelldaten für die Speicherübertragung in den Speicher eingelesen werden.
•
Die Anzeige [Speicher] leuchtet, wenn Quelldaten für die spätere Übertragung im Speicher vorhanden sind.
* Je nach verwendetem Modell kann die Darstellung geringfügig abweichen.
10-2
Störungsbeseitigung > Vorsichtsmaßnahmen beim Ausschalten des Geräts
Vorsichtsmaßnahmen beim Ausschalten des
Geräts
Um Faxe bei abgeschaltetem Gerät zu empfangen, drücken Sie die Taste [Power] auf dem Bedienfeld. Ein
automatischer Faxempfang ist nicht möglich, wenn der Hauptschalter ausgeschaltet ist.
Bevor Sie das Gerät ausschalten, drücken Sie die Taste [Power] auf dem Bedienfeld. Achten Sie darauf, dass die
[Power] Anzeige, die Anzeige Verarbeitung und die Anzeige Speicher erloschen sind, bevor Sie den Hauptschalter
ausschalten.
WICHTIG
Falls die Anzeige Speicher oder Verarbeiten leuchtet oder blinkt, nachdem Sie den [Power] Knopf gedrückt haben,
wird möglicherweise noch auf die Festplatte geschrieben. Schalten Sie daher das Gerät in diesem Fall nicht aus. Ein
Fehler der Festplatte könnte die Folge sein.
Stellen Sie sicher, dass alle Anzeigen
außer dieser erloschen sind.
* Je nach verwendetem Modell kann die Darstellung geringfügig abweichen.
10-3
Störungsbeseitigung > Fehlermeldungen
Fehlermeldungen
Wenn eine Störung auftritt, kann auf der Anzeige eine der nachstehenden Fehlermeldungen angezeigt werden. Sie
finden darin Hinweise zur Erkennung und Behebung des Problems.
HINWEIS
Wenn ein Übertragungsfehler auftritt, wird ein Sende-/Empfangsergebnisbericht ausgegeben. Suchen Sie den
Fehlercode in diesem Bericht und entnehmen Sie dem Abschnitt Fehlercodetabellen auf Seite 14 im Anhang weitere
Details zu dem Fehler. Wie Sie einen Sende-/Empfangsergebnisbericht ausdrucken können, entnehmen Sie dem
Abschnitt Sendeergebnisbericht auf Seite 5-7 und Fax-Empfangsergebnisbericht auf Seite 5-8.
Sie können die Fehlercodes auch dem Aktivitätsbericht entnehmen. (Siehe Aktivitätsbericht auf Seite 5-9.)
Meldung
Überprüfung
Korrekturmaßnahmen
Siehe Seite
Auftrag kann nicht ausgeführt
werden.
–
Beschränkt durch die Berechtigungen.
Der Auftrag wird gelöscht. Tippen Sie auf
[Ende].
Eingeschränkt durch Kostenstellen.
Der Auftrag wird gelöscht. Tippen Sie auf
[Ende].
Siehe hierzu
in der
Bedienungsanleitung des
Geräts.
Die FAX Karte ist nicht installiert.
Ist im Gerät ein FAX-Kit
installiert?
Zur Nutzung der Netzwerkfaxes
installieren Sie ein FAX-Kit.
–
Die Faxverbindung konnte aus
folgenden Gründen nicht
hergestellt werden.
Wird eine Fehlermeldung am
Gerät angezeigt?
Löschen Sie den Fehler und führen Sie die
Übertragung erneut durch.
Siehe hierzu
in der
Bedienungsanleitung des
Geräts.
Ist die im Netzwerkfax Treiber
hinterlegte IP-Adresse des
Geräts korrekt?
Überprüfen Sie die Port Einstellungen in
den Eigenschaften des
Netzwerkfaxtreibers.
–
Dieser Treiber entspricht nicht
dem angeschlossenen Modell.
Wird der Netzwerkfaxtreiber für
dieses Modell benutzt?
Überprüfen Sie den Produktnamen des
Geräts und installieren Sie den
Netzwerkfaxtreiber erneut.
9-4
Gerätefehler.
–
Ein interner Fehler ist aufgetreten.
Notieren Sie sich den angezeigten
Fehlercode. Service rufen.
–
FAX-Box-Limit überschritten.
–
Die empfangenen Faxdaten können nicht
gedruckt oder weitergeleitet werden.
Tippen Sie auf [OK]. Löschen Sie
Dokumente aus der FAX-Box, um Platz für
den Faxempfang zu schaffen.
4-33
Kostenstellenlimit überschritten.
Wurde die im Kostenstellenlimit
festgelegte zulässige Anzahl von
Drucken überschritten?
Die im Kostenstellenlimit festgelegte
zulässige Anzahl von Drucken wurde
überschritten. Es kann nicht weiter
gedruckt werden. Der Auftrag wird
gelöscht. Tippen Sie auf [Ende].
Siehe hierzu
in der
Bedienungsanleitung des
Geräts.
Sendeaufträge überschritten.
–
Die Anzahl der Aufträge ist größer als der
Grenzwert für die spätere Übertragung.
Tippen Sie auf [Ende]. Der Auftrag wird
gelöscht. Warten Sie bis die spätere
Übertragung durchgeführt ist oder brechen
Sie die spätere Sendung ab und führen
Sie den Auftrag nochmals durch.
4-3
Telefonhörer nicht aufgelegt.
–
Legen Sie den Telefonhörer auf.
–
10-4
Störungsbeseitigung > Störungsbeseitigung
Störungsbeseitigung
Wenn ein Problem auftritt, führen Sie zunächst die nachstehenden Überprüfungen durch. Wenn die Störung weiterhin
besteht, verständigen Sie den Kundendienst.
Symptom
Senden nicht möglich
Überprüfung
Korrekturmaßnahmen
Siehe Seite
Ist das Telefonkabel richtig
angeschlossen?
Telefonkabel richtig anschließen.
–
Wird Sendefehler angezeigt?
Beseitigen Sie die
Störungsursache und führen Sie
die Sendung nochmals durch.
11-14
Ist eine Sendebeschränkung
aktiviert?
Deaktivieren Sie die
Sendebeschränkung.
6-24
Verschlüsselte Übertragung
nicht möglich.
Sind die Daten beim Sender und
Empfänger korrekt gespeichert?
Überprüfen Sie die
Registrierungen beim Sender
und beim Empfänger.
6-33
Die Fernumschaltung kann
nicht verwendet werden.
Wird ein Anschluss mit
Impulswahl benutzt?
Bei bestimmten Telefonen
können Tonsignale über
Tastendruck übertragen werden.
Ziehen Sie die
Gebrauchsanleitung Ihres
Telefons zu Rate.
–
Ist die
Fernumschaltungsnummer
richtig?
Prüfen Sie die gespeicherte
Nummer. (Standard: 55)
4-16
Haben Sie die Zifferntasten zu
schnell gedrückt?
Versuchen Sie die Ziffern
langsamer einzugeben.
–
Nach dem Empfang wird nicht
ausgedruckt.
Ist die Speicherweiterleitung
aktiviert?
Überprüfen Sie das
Weiterleitungsziel.
4-18
Empfang nicht möglich.
Ist das Telefonkabel richtig
angeschlossen?
Schließen Sie das Telefonkabel
richtig an.
–
Wird Kommunikationsfehler
angezeigt?
Beseitigen Sie die
Störungsursache und bitten Sie
den Sender, den Sendevorgang
zu wiederholen.
11-14
Ist eine Empfangsbeschränkung
aktiviert?
Deaktivieren Sie die
Empfangsbeschränkung.
6-32
Es kann nicht 2 auf 1
empfangen werden.
Ist sowohl 2 auf 1 als auch
Duplexdruck aktiviert?
Schalten Sie den Duplexdruck
ab.
6-40
Der Speicherempfang kann
nicht durchgeführt werden.
Ist noch genügend Speicherplatz
vorhanden?
Geben Sie Speicher frei und
führen Sie den Empfang danach
nochmals durch.
3-14
10-5
Störungsbeseitigung > Störungsbeseitigung
Symptom
Ausführen von Übertragung
mit Subadresse nicht möglich.
Überprüfung
Korrekturmaßnahmen
Siehe Seite
Ist die Fax-Gegenstelle mit der
Funktion der Übertragung über
Subadresse ausgestattet?
Die Übertragung über
Subadresse kann nur
durchgeführt werden, wenn die
Fax-Gegenstelle über eine
ähnliche SubadressenÜbertragungsfunktion verfügt.
–
Ist die eingegebene Subadresse
oder das Subadressen-Passwort
mit der Subadresse oder dem
Subadressen-Passwort auf dem
Gegenstellen-Fax identisch?
Wenn Ihre Eingabe richtig ist,
überprüfen Sie die
Übereinstimmung mit dem
Empfänger. Dieses Gerät
benutzt kein SubadressenPasswort für den Empfang.
4-40
Ist im Speicher der FaxGegenstelle genügend Speicher
frei?
Kontaktieren Sie den Empfänger.
–
Der Speicherempfang kann
nicht durchgeführt werden.
Ist die Speicherweiterleitung auf
[Ein] gesetzt?
Überprüfen Sie die Einstellungen
der Speicherweiterleitung.
4-18
Die Speicherweiterleitung
kann nicht über Subadresse
erfolgen.
Ist die Fax-Gegenstelle mit der
Funktion der Übertragung über
Subadresse ausgestattet?
Die Übertragung über
Subadresse kann nur
durchgeführt werden, wenn die
Fax-Gegenstelle über eine
ähnliche SubadressenÜbertragungsfunktion verfügt.
–
Ist die eingegebene Subadresse
mit der im Gegenstellen-Fax
gespeicherten Subadresse
identisch?
Wenn Ihre Eingabe richtig ist,
überprüfen Sie die
Übereinstimmung mit dem
Empfänger. Dieses Gerät
benutzt kein SubadressenPasswort für den Empfang.
4-18
Wurde die FAX-Box richtig
angegeben?
Überprüfen Sie die Einstellungen
der Speicherweiterleitung.
4-18
Ist noch genügend Speicherplatz
vorhanden?
Geben Sie Speicher frei und
führen Sie den Empfang danach
nochmals durch.
4-33
Ausgabe aus der FAX-Box ist
nicht möglich.
Wurde das Passwort der Box
eingegeben?
Geben Sie das richtige Passwort
ein.
4-33
Abrufempfang ist nicht
möglich.
Ist die Faxabruffunktion auf dem
Sendegerät richtig eingeleitet
worden?
Kontaktieren Sie den Empfänger.
–
Relaisübertragung mit
Subadresse kann nicht
durchgeführt werden.
Ist noch genügend Speicherplatz
vorhanden?
Geben Sie Speicher frei und
wiederholen Sie den
Sendevorgang oder geben Sie
nur Speicher frei.
–
Bulletin Board Übertragung
mit Subadresse kann nicht
durchgeführt werden.
Ist beim anderen Faxgerät
dieselbe Art der Bulletin-BoardKommunikation über
Subadressen eingerichtet?
Wenn das Faxgerät der
Gegenstelle nicht dieselbe
Bulletin-Board-Funktion über
Subadressen eingerichtet hat,
kann es Bulletin-Board-Faxe
nicht empfangen. Kontaktieren
Sie den Empfänger.
–
Haben Sie die richtige
Subadresse und das richtige
Passwort für die Subadresse
eingegeben?
Wenn Ihre Eingabe richtig ist,
überprüfen Sie die
Übereinstimmung mit dem
Empfänger.
–
In der FAX-Box können keine
Speicherweiterleitungsdaten
gespeichert werden.
10-6
11
Anhang
Zeicheneingabe ..................................................................................................................................................11-2
Technische Daten ...............................................................................................................................................11-5
Menüliste.............................................................................................................................................................11-6
Papierformat und Prioritätsfolge für empfangene Faxe .................................................................................... 11-11
Fehlercodetabellen............................................................................................................................................11-14
11-1
Anhang > Zeicheneingabe
Zeicheneingabe
Wenn Sie Zeichen für eine Station oder einen Empfänger eingeben möchten, verwenden Sie die Tastatur der
Berührungsanzeige wie nachstehend beschrieben.
HINWEIS
Als Tastaturlayouts stehen QWERTY, QWERTZ und AZERTY sowie die PC-Tastatur zur Verfügung. Sie können das
Layout erforderlichenfalls ändern. Hinweise zum Ändern des Layouts finden Sie in der Bedienungsanleitung des
Geräts. Die QWERTY-Tastatur wird nachstehend als Beispiel herangezogen. Sie können mit anderen Tastaturlayouts
arbeiten und dabei ähnliche Vorgehensweisen befolgen.
Anzeige für die Zeicheneingabe
Anzeige für die Eingabe von Kleinbuchstaben
3
2
Tastatur für Eingabe verwenden.
Limit: 32 Zeichen
Eingabe: 0 Zeichen
1
Rücktaste
1
5
2
q
3
w
a
e
s
z
Großschr.
4
5
r
d
x
6
t
f
c
Kleinschr.
y
g
v
7
u
h
b
Nr./Sym.
8
i
j
n
9
0
o
k
m
p
l
,
!
[
;
.
=
`
]
\
’
/
@
_
Leertaste
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
6
Nr.
4
7
8
9
Anzeige/Taste
10
11
Beschreibung
1
Anzeige
Zeigt die eingegebenen Zeichen an.
2
Limit/Eingabe
Zeigt an, wie viele Zeichen maximal eingegeben werden dürfen, sowie die bereits
eingegebenen Zeichen.
3
Cursortasten
Damit können Sie den Cursor auf der Anzeige bewegen.
4
[Rücktaste]
Damit löschen Sie ein Zeichen links vom Cursor.
5
Tastatur
Tippen Sie auf das Zeichen, das Sie eingeben möchten.
6
[Großschr.]
Tippen Sie darauf, um mit Großbuchstaben zu schreiben.
7
[Kleinschr.]
Tippen Sie darauf, um mit Kleinbuchstaben zu schreiben.
8
[Nr./Sym.]
Tippen Sie darauf, um Ziffern und Symbole einzugeben.
9
[Leertaste]
Tippen Sie darauf, um einen Leerschritt einzugeben.
10
[Abbrechen]
Tippen Sie darauf, um die Zeicheneingabe abzubrechen und zur Anzeige vor der Eingabe
zurückzukehren.
11
[OK]
Tippen Sie darauf, um die Eingabe abzuschließen und zur Anzeige vor der Eingabe
zurückzukehren.
11-2
Anhang > Zeicheneingabe
Anzeige für die Eingabe von Großbuchstaben
Tastatur für Eingabe verwenden.
Limit: 128 Zeichen
Eingabe: 0 Zeichen
Rücktaste
!
@
Q
#
W
A
E
S
Z
%
R
D
X
Großschr.
$
T
F
C
&
Y
G
V
Lower-case
Kleinschr.
^
*
U
H
B
I
J
N
(
O
K
M
Nr./Sym.
)
_
P
L
<
{
:
>
+
˜
}
|
"
?
Leertaste
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
Anzeige für die Eingabe von Ziffern und Symbolen
Tastatur für Eingabe verwenden.
Limit: 32 Zeichen
Eingabe: 0 Zeichen
Rücktaste
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
!
"
#
$
%
&
’
(
)
*
+
,
-
.
/
:
;
<
=
>
?
@
[
\
]
^
_
`
{
|
}
˜
Großschr.
Lower-case
Kleinschr.
Nr./Sym.
Leertaste
Abbrechen
Anzeige/Taste
12
[
]/[
]
OK
02/02/2013 10:10
Status
Nr.
12
Beschreibung
Um eine Ziffer oder ein Symbol einzugeben, die auf der Tastatur nicht angezeigt werden,
tippen Sie auf die Cursortaste und rollen die Anzeige ab, um andere Ziffern oder Symbole
in den Anzeigebereich zu holen.
11-3
Anhang > Zeicheneingabe
Zeicheneingabe
Gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor, um beispielsweise 'List A-1' einzugeben.
1 Tippen Sie auf [Großschr.].
2 Tippen Sie auf [L]. Der Buchstabe L wird im Display angezeigt.
3 Tippen Sie auf [Kleinschr.].
4 Tippen Sie auf [i], [s], [t] und [Leertaste].
Tastatur für Eingabe verwenden.
Limit: 32 Zeichen
Eingabe: 4 Zeichen
List
Rücktaste
1
2
q
3
w
a
4
e
s
z
r
d
x
Großschr.
5
t
f
c
6
7
y
g
v
u
h
b
8
i
j
n
0
o
k
m
Nr./Sym.
Kleinschr.
9
p
l
,
!
[
;
.
=
`
]
\
’
/
@
_
Leertaste
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
5 Tippen Sie auf [Großschr.].
6 Tippen Sie auf [A].
7 Tippen Sie auf [Nr./Sym.].
8 Tippen Sie wiederholt auf [
anzuzeigen.
] oder [
], um den Tastenbereich mit [-] und [1]
9 Tippen Sie auf [-] und [1].
Tastatur für Eingabe verwenden.
Limit: 32 Zeichen
Eingabe: 8 Zeichen
List_A-1
Rücktaste
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
!
"
#
$
%
&
’
(
)
*
+
,
-
.
/
:
;
<
=
>
?
@
[
\
]
^
_
`
{
|
}
˜
Großschr.
Lower-case
Kleinschr.
Nr./Sym.
Leertaste
Abbrechen
OK
02/02/2013 10:10
Status
10Prüfen Sie, ob die Eingabe richtig ist. Tippen Sie auf [OK].
11-4
Anhang > Technische Daten
Technische Daten
HINWEIS
Änderungen der technischen Daten vorbehalten.
Typ
Optionales Fax-Kit
Kompatibilität
Super G3
Übertragungsleitung
Telefonanschluss
Übertragungszeit
Binnen max. 3 Sekunden (33600 Bit/s, JBIG, ITU-T- A4-R Testvorlage Nr. 1)
Übertragungsgeschwindigkeit
33600/31200/28800/26400/24000/21600/19200/16800/14400/12000/9600/7200/
4800/2400 Bit/s
Codierungsschema
JBIG/MMR/MR/MH
Fehlerkorrektur
ECM
Originalformat
Max. Breite: 297 mm, Max. Länge: 1.600 mm
Automatischer
Vorlageneinzug
Max. 50 Blatt (mit Vorlageneinzug)
Scanner-Auflösung
Horizontal × Vertikal
200 × 100 dpi Normal (8 Punkte/mm × 3,85 Zeilen/mm)
200 × 200 dpi Fein (8 Punkte/mm × 7,7 Zeilen/mm)
200 × 400 dpi Superfein (8 Punkte/mm × 15,4 Zeilen/mm)
400 × 400 dpi Ultrafein (16 Punkte/mm × 15,4 Zeilen/mm)
600 × 600 dpi
Druckauflösung
600 × 600 dpi
Graustufen
256 Graustufen (Differenzielle Wertverteilung)
Zielwahltasten
1.000 Tasten
Übertragung an mehrere
Stationen
Max. 500 Ziele
Ersatz-Speicherempfang
700 Blatt oder mehr (mit ITU-T A4 Nr. 1)
7.000 Blatt oder mehr (bei Verwendung der Speichererweiterung)
Bildspeicher, Kapazität
16 MB (Standard) für eingehende Faxe
Ausgabe von Berichten
Sendejournal, Empfangsjournal, Aktivitätsbericht, Statusseite
Zubehör
Speichererweiterung, Dual Fax, Internet FAX Kit
11-5
Anhang > Menüliste
Menüliste
Die Funktionstasten auf der Berührungsanzeige und auf dem Bedienfeld rufen folgende Menüs auf. Beim Betrieb des
Geräts können Sie die nachstehende Liste als Referenz benutzen.
oder
FAX
Ziel
Adressbuch
FAX-Nr. Eingabe ― Detail
Subadresse
Anfangsgeschw. f. Übertr.
ECM
Verschlüss. Übertragung (Senden)
Ziele prüfen
Aufgelegt
Direkt
Zielwahltasten
Kettenwahl
Neuaufruf
Schnelleinstellung
Originaltyp/Übertragung
Originalformat
Ungleich große Originale
2-seitig/Buchoriginal
Originalausrichtung
Sendeformat
Langes Original
Bild
Helligkeit
Originalvorlage
Auflösung Faxsendung
Erweiterte Einstellung
Zoom
Zentrieren
Randlöschung
FAX spätere Übertragung
Mehrfach-Scan
Auftragsende Nachricht
Dateinameneingabe
FAX Direktübertragung
FAX-Abrufempfang
Senden und Drucken
Senden und Speichern
FAX-Sendejournal
Programm
11-6
Anhang > Menüliste
oder
Senden
i-FAX-Adresse*
Ziel
*
Optionales Internet FAX-Kit wird benötigt.
FAX-Box
Öffnen
Detail
Drucken
Suchen (Name)
Löschen
Vorschau
Detail
Detail
Box speich./bearb.
Suchen (Name)
Suchen (Nr.)
Abrufbox
Drucken
Löschen
Suchen (Name)
Detail
Vorschau
Datei speichern
oder
Systemmenü
Schnelleinstellung-Assistent
Fax Einstellung
Allgemeine Einstellungen
Ton
Warnton
FAX-Lautsprecherlautst.
FAX-Mithörlautstärke
Ablagefach
FAX Port 1
FAX Port 2
11-7
Auftragsende
Anhang > Menüliste
Allgemeine Einstellungen
Funktionsstandardwerte
FAX-Auflösung
Mehrfach-Scan (FAX)
Betreff/Text i-FAX*
Dokumentenbox/
Externer Speicher
FAX-Box
Box hinzufüg./bearb.
FAX-Box-Liste
Abrufbox
Übertragene Datei löschen
Überschreibeneinstellung
Senden
Funktionen in Basiskarte
Ziel vor Sendung prüfen.
Eingabe prüfen neues Ziel
Standardanzeige
Senden und Weiterleiten
Eingabe neues Ziel
Neuaufruf Ziel
FAX
Senden und Empfangen
Speicherung eines Verschlüsselungscodes
Übertragung
Grundlagen
Fax-Ferndiagnose
Lokaler Faxname (Leit. 1)
Lokaler Faxname (Leit. 2)**
Sendekopfzeile (TTI)
Konto als lokaler FAX-Name
Wiederholversuche
FAX
Lokale FAX-Nummer 1
Lokale FAX-Nummer 2**
Wählmodus (Port 1)***
Wählmodus (Port 2)**, ***
Lokale FAX-ID
ECM Senden (Anschluss 1)
ECM Senden (Anschluss 2)**
Startgeschw. Send. (Leit. 1)
Startgeschw. Send. (Leit. 2)**
Empfang
Grundlagen
Medientyp
Universalzufuhr
Reduzierte Empfangsgröße
Empfangsdatum/-uhrzeit
Duplexdruck
2-auf-1-Druck
FAX
Ruftöne (Normal)
Ruftöne (TAD)
Ruftöne (FAX/TEL)
Empfangseinstellung
Einwahl per Fernschaltung
Empfangsanschluss**
FAX - ECM Empfangen
FAX - ECM Empfangen
Startgeschw. Empf. (Leit. 1)
Startgeschw. Empf. (Leit. 2)**
Verschlüsselung (Empfang)
11-8
Anhang > Menüliste
FAX
Sende-/Empfangsbeschränkung
Sendebeschränkung
Empfangsbeschränkung
Unbekannte Empf.nummer****
Nummern - Freie Liste
ID Freie Liste
Nummern-Abweisungsliste
Empfang/Weiterleitungsbedingungen
Eingabe neues Ziel (FAX)
Funktionen in Basis-Karte
Datum/Zeit/Energie sparen
Datum/Uhrzeit
Zeitzone
Unzulässige Zeit
Bericht
Bericht drucken
Statusseite drucken
Adminbericht-Einstellung
FAX-Bericht abgehend
FAX-Bericht eingehend
Ergebnisbericht-Einstellung
Sendeergebnis-Bericht
FAX ― Bild anhängen
Vor Sendung abgebrochen
Sichtbare Daten im Sendebericht
FAX-Empfangs-Bericht
Einst. Meld. Auftragsende
Typ Empf.ergebnisbericht
System/Netzwerk
Ziel bearbeiten
Netzwerk
Protokoll-Einstellungen
Datensicherheit
Datenbereinigung
Adressbuch
FAX
i-FAX*
Subadresse
Verschlüsselungscode-Nr.
Sendebeginn
ECM
i-FAX*
Modus
Über Server
i-FAX-Adresse
Auflösung
Komprimierung
Papierformat
Zielwahltasten
Listendruck
Liste FAX (Index)
Liste FAX (Nr.)
Adressbuch Grundstellung
Benutzer-Login/Kostenstellen
Adressbuchtyp
Benutzerkontoverwaltung
Kostenstellenverwaltung
*
**
***
****
Optionales Internet FAX-Kit wird benötigt.
Hierfür wird die optionale 2. Leitung (Dual-FAX) benötigt.
Nur für US Modelle
Erscheint, wenn [Abweisungsliste] in Empfangsbeschränkung gewählt wurde.
11-9
Anhang > Menüliste
oder
Status/
Druckabbr.
Druckaufträge
Status
Sendeaufträge
Status
Protokoll
Geplanter Auftrag
Protokoll
Speicheraufträge
Status
Protokoll
Gerät/Kommunikation
Leitung aus
Manuelles Empfangen
Neues Fax pr. (i-Faxempfang)*
Protokoll
Externer Speicher
*
Optionales Internet FAX-Kit wird benötigt.
Programm
Bearbeiten
Bearbeiten
Löschen
11-10
Druck des Aktivitätsberichts
Anhang > Papierformat und Prioritätsfolge für empfangene Faxe
Papierformat und Prioritätsfolge für empfangene
Faxe
Wenn das Papier in den vorhandenen Kassetten in Größe und Ausrichtung nicht zum empfangenen Fax passt, wählt
das Gerät automatisch das Druckpapier und hält dabei die nachstehend angeführten Prioritäten ein.
Gleiches Format ignorieren
Priorität
Größe des empfangenen Faxes
A5
1
†
,
*
B5
*
2
*
†
A4-R
*
B5
A5-R
,
*
*
A4
3
B4
*
FL
A4
A4-R
FL
B4
A4-R
A3
† ††
†
B5
†
†
B5-R
A3
B4
B4
A4-R
B5
B4
A4-R
†
A4
†
B4
FL
†
A5-R
A3
A4
B4
†
8
†
†
7
A3
A4-R
B5-R
A3
†
FL
A4
B5
A4
†
A4-R
A3
†
,
FL
A3
A3
*
†
5
Papierformate
*
†
A4
6
,
B4
†
†
FL
4
*
†
,
FL
A4
A4-R
†
B5-R
A4
A4-R
FL
†
B5-R
A5-R
9
B5
1
0
*
**
†
B5-R
Papierausrichtung und/oder Papierformat ist vom empfangenen Dokument verschieden. Das Bild wird nach automatischer
Drehung um 90° versetzt gedruckt.
Ein Original im Format Folio wird verkleinert, damit es auf Papier der Größe A4 gedruckt werden kann.
11-11
Anhang > Papierformat und Prioritätsfolge für empfangene Faxe
: Zeigt an, dass auf zwei Blatt ausgedruckt wird.
*: Zeigt die Papierquelle für i-FAX an. (Wie das Empfangsformat.)
HINWEIS
Die Abkürzungen bezeichnen folgende Papiergrößen:
FL: Folio
Wenn der Medientyp in der Funktion Medientyp gewählt wird, werden empfangene Faxe mit der passenden
Papierquelle gedruckt. (Siehe Seite 6-18.)
Auch wenn als Medientyp "Alle Medientypen" ausgewählt wurde, können bestimmte Medientypen, z. B.
Transparentfolien, für den Faxausdruck nicht verwendet werden.
Reduzierte Empfangsgröße
Priorität
Größe des empfangenen Faxes
A5
1
†
,
*
B5
*
2
A4-R
*
*
B5
A5-R
A4-R
†
†
,
*
*
B5-R
Papierformate
B4
A3
*
A4
FL
B4
A3
A4
,
*
A4-R
A4-R
A3
B4
FL
A4
A4-R
A4-R
†
FL
†
5
A4
A3
†
B5
†
A3
A3
A4
A4
†
A4-R
B4
B4
B4
FL
FL
FL
B5-R
B5
B5-R
B5-R
B5-R
†
B5-R
7
†
A3
A3
†
B5
8
†
A5-R
†
B5
B5-R
†
B4
†
B4
*
†
A4
6
*
†
FL
FL
†
,
3
4
A4
A4-R
†
B5
B5
†
A5-R
A5-R
Papierausrichtung und/oder Papierformat ist vom empfangenen Dokument verschieden. Das Bild wird nach automatischer Drehung um
90° gedruckt.
11-12
Anhang > Papierformat und Prioritätsfolge für empfangene Faxe
: Zeigt an, dass auf zwei Blatt ausgedruckt wird.
*: Zeigt die Papierquelle für i-FAX an. (Wie das Empfangsformat.)
HINWEIS
Die Abkürzungen bezeichnen folgende Papiergrößen:
FL: Folio
Wenn der Medientyp in der Funktion Medientyp gewählt wird, werden empfangene Faxe mit der passenden
Papierquelle gedruckt. (Siehe Seite 6-18.)
Auch wenn als Medientyp "Alle Medientypen" ausgewählt wurde, können bestimmte Medientypen, z. B.
Transparentfolien, für den Faxausdruck nicht verwendet werden.
11-13
Anhang > Fehlercodetabellen
Fehlercodetabellen
Wenn ein Übertragungsfehler auftritt, wird einer der folgenden Fehlercodes im Sendejournal, Empfangsjournal oder
Aktivitätsbericht gespeichert.
HINWEIS
Die Fehlercodes enthalten das Kürzel "U" oder "E", abhängig davon welche Geschwindigkeit verwendet wurde.
Fehlercode
Ursache und mögliche Gegenmaßnahme
Besetzt
Die Verbindung mit der Empfangsstation kann auch nach Durchführung der vorher festgesetzten
Wahlwiederholungen nicht hergestellt werden.
Wiederholen Sie den Sendevorgang.
ABGEBROCHEN
Die Übertragung wurde durch den Abbruch des Sendevorgangs abgebrochen.
Der Empfang wurde durch den Abbruch des Empfangsvorgangs abgebrochen.
U00300
Im Faxgerät des Empfängers ist kein Papier mehr vorhanden. Kontaktieren Sie den Empfänger.
U00430 - U00462
Die Verbindung wurde für einen eingehenden Anruf hergestellt, aber die Übertragung wurde
unterbrochen, da der Absender nicht über die erforderlichen Kommunikationsfunktionen verfügt.
U00601 - U00690
Die Kommunikation wurde aufgrund einer Störung am Gerät unterbrochen. Führen Sie den Sendeoder Empfangsvorgang erneut durch.
U00700
Die Kommunikation wurde aufgrund einer Störung am Faxgerät des Sende-/Empfangsgeräts
unterbrochen.
U00800 - U00811
Einige Seiten wurden nicht richtig übertragen. Wiederholen Sie den Sendevorgang.
Sollte das Problem erneut auftauchen, reduzieren Sie die Start Sendegeschwindigkeit und senden Sie
die Seite erneut.
HINWEIS
Sollte das Problem häufiger auftauchen, reduzieren Sie die Start Sendegeschwindigkeit in den
Standard Einstellungen des Systemmenüs.
U00900 - U00910
Einige Seiten wurden nicht richtig empfangen. Bitten Sie den Sender, die Seiten nochmals zu senden.
HINWEIS
Sollte das Problem häufiger auftauchen, reduzieren Sie die Start Empfangsgeschwindigkeit in den
Standard Einstellungen des Systemmenüs.
U01000 - U01097
Kommunikationsfehler während eines Sendevorgangs. Wiederholen Sie den Sendevorgang.
Sollte das Problem erneut auftauchen, reduzieren Sie die Start Sendegeschwindigkeit und senden Sie
die Seite erneut.
HINWEIS
Sollte das Problem häufiger auftauchen, reduzieren Sie die Start Sendegeschwindigkeit in den
Standard Einstellungen des Systemmenüs.
U01100 - U01196
Kommunikationsfehler während eines Empfangsvorgangs. Bitten Sie den Sender, die Seiten
nochmals zu senden.
HINWEIS
Sollte das Problem häufiger auftauchen, reduzieren Sie die Start Empfangsgeschwindigkeit in den
Standard Einstellungen des Systemmenüs.
U01400
Die Kommunikation mit der Gegenstelle war nicht möglich, da die Leitungsart "Tonleitung" für die
Leitungsart "Pulsleitung" gewählt wurde.
11-14
Anhang > Fehlercodetabellen
Fehlercode
U01500
Ursache und mögliche Gegenmaßnahme
Kommunikationsfehler während eines Sendevorgangs mit hoher Geschwindigkeit. Wiederholen Sie
den Sendevorgang.
Sollte das Problem erneut auftauchen, reduzieren Sie die Start Sendegeschwindigkeit und senden Sie
die Seite erneut.
HINWEIS
Sollte das Problem häufiger auftauchen, reduzieren Sie die Start Sendegeschwindigkeit in den
Standard Einstellungen des Systemmenüs.
U01600
Kommunikationsfehler während eines Empfangsvorgangs mit hoher Geschwindigkeit. Führen Sie den
Empfangsvorgang erneut durch, nachdem Sie die Gegenstelle gebeten haben, die
Übertragungsgeschwindigkeit zu verringern.
HINWEIS
Sollte das Problem häufiger auftauchen, reduzieren Sie die Start Empfangsgeschwindigkeit in den
Standard Einstellungen des Systemmenüs.
U01700 - U01720
Kommunikationsfehler während eines Sendevorgangs mit hoher Geschwindigkeit. Wiederholen Sie
den Sendevorgang.
Sollte das Problem erneut auftauchen, reduzieren Sie die Start Sendegeschwindigkeit und senden Sie
die Seite erneut.
HINWEIS
Sollte das Problem häufiger auftauchen, reduzieren Sie die Start Sendegeschwindigkeit in den
Standard Einstellungen des Systemmenüs.
U01721
Kommunikationsfehler während eines Sendevorgangs mit hoher Geschwindigkeit. Das Faxgerät der
Gegenstelle unterstützt möglicherweise die definierte Geschwindigkeit nicht.
Reduzieren Sie die Anfangsgeschwindigkeit für die Übertragung und wiederholen Sie den
Sendevorgang.
U01800 - U01820
Kommunikationsfehler während eines Empfangsvorgangs mit hoher Geschwindigkeit. Bitten Sie den
Sender, dass er seine Übertragungsgeschwindigkeit heruntersetzt oder verringern Sie die
Anfangsgeschwindigkeit für den Empfang im Systemmenü.
U01821
Kommunikationsfehler während eines Empfangsvorgangs mit hoher Geschwindigkeit. Dieses
Faxgerät unterstützt möglicherweise die definierte Geschwindigkeit nicht. Bitten Sie den Sender, dass
er seine Übertragungsgeschwindigkeit heruntersetzt oder verringern Sie die Anfangsgeschwindigkeit
für den Empfang im Systemmenü.
U03000
Während eines Faxabrufs konnte das Fax nicht empfangen werden, weil in der Gegenstelle keine
Originale versandbereit waren. Sprechen Sie mit der Gegenstelle.
U03200
Der Bulletin-Board-Empfang über Subadresse wurde eingeleitet, die Gegenstelle ist auch ein Modell
aus unserer Geräteserie, aber die Subadressen-Box enthält keine Daten. Sprechen Sie mit der
Gegenstelle.
U03300
Ein Fehler ist aufgetreten, der auf einen der folgenden Gründe zurückzuführen ist.
Sprechen Sie mit der Gegenstelle.
1 Das Gerät der Gegenstelle ist ein Modell aus unserer Geräteserie, aber beim Faxabruf wurde
ermittelt, dass die Gegenstelle Sendebeschränkungen aktiviert hat. Die Verbindung wurde
aufgrund eines falschen Kennworts unterbrochen.
2 Das Gerät der Gegenstelle ist ein Modell aus unserer Geräteserie, aber beim Bulletin-BoardFaxabruf über Subadresse wurde ermittelt, dass die Gegenstelle Sendebeschränkungen aktiviert
hat.
Die Verbindung wurde aufgrund eines falschen Kennworts unterbrochen.
U03400
Der Empfang per Faxabruf wurde unterbrochen, weil das von der Gegenstelle eingegebene Kennwort
nicht zur lokalen Fax-ID des Empfangsgeräts passte. Sprechen Sie mit der Gegenstelle.
U03500
Der Bulletin-Board-Empfang über Subadresse wurde eingeleitet, die Gegenstelle ist auch ein Modell
aus unserer Geräteserie, aber die angegebene Subadressen-Box war auf der Gegenstelle nicht
gespeichert.
Kontaktieren Sie den Empfänger.
11-15
Anhang > Fehlercodetabellen
Fehlercode
Ursache und mögliche Gegenmaßnahme
U03600
Die Gegenstelle ist ein Modell aus unserer Geräteserie, aber der Bulletin-Board-Faxempfang über
Subadressenbox wurde unterbrochen, weil das angegebene Kennwort für die Subadresse falsch war.
Sprechen Sie mit der Gegenstelle.
U03700
Der Bulletin-Board-Empfang über Subadresse wurde eingeleitet, aber die Gegenstelle ist entweder
nicht mit einer Bulletin-Board-Kommunikationsfunktion über Subadresse ausgestattet oder es
befanden sich keine Originale in einer der Sendeboxen (Subadressenboxen).
U04000
Die angegebene Subadressen-Box ist in dem von uns hergestellten Empfangsgerät nicht gespeichert
oder die Subadressen stimmen nicht überein.
U04100
Das Empfangsgerät ist nicht mit der Subadressenfunktion ausgestattet oder die Subadressen
stimmen nicht überein.
U04200
Eine verschlüsselte Übertragung wurde nicht erfolgreich ausgeführt, da die angegebene Box nicht
registriert ist.
U04300
Eine verschlüsselte Übertragung wurde nicht erfolgreich ausgeführt, da das Gegenstellenfaxgerät die
verschlüsselte Kommunikation nicht unterstützt.
U04400
Eine verschlüsselte Übertragung wurde nicht erfolgreich ausgeführt, da die Verschlüsselungscodes
nicht übereinstimmten.
U04500
Ein verschlüsselter Empfang wurde nicht erfolgreich ausgeführt, da die Verschlüsselungscodes nicht
übereinstimmten.
U05100
Eine Übertragung war nicht erfolgreich, da aufgrund der aktivierten Sendebeschränkung auf diesem
Gerät die Erfordernisse für eine erfolgreiche Kommunikation nicht erfüllt waren. Kontaktieren Sie den
Empfänger.
U05200
Ein Empfang war nicht erfolgreich, da aufgrund der aktivierten Empfangsbeschränkung auf diesem
Gerät die Erfordernisse für eine erfolgreiche Kommunikation nicht erfüllt waren.
U05300
Ein Empfang wurde vom Empfänger abgelehnt, da aufgrund der aktivierten Empfangsbeschränkung
auf dem Empfängergerät die Erfordernisse für eine erfolgreiche Kommunikation nicht erfüllt waren.
Kontaktieren Sie den Empfänger.
U14000
Ein Empfang von einer FAX-Box wurde gestoppt, da der Speicher in diesem Faxgerät voll ist. Sie
können Daten aus dem Speicher ausdrucken und den Vorgang erneut durchführen. Alternativ können
Sie den Subadressen-Box-Empfang abbrechen.
U14100
Die Übertragung in eine FAX-Box oder Subadresse des von uns hergestellten Empfangsgeräts wurde
gestoppt, da der Speicher des Gegenstellenfaxgerätes voll ist. Kontaktieren Sie den Empfänger.
U19000
Ein Speicherempfang wurde gestoppt, da der Speicher in diesem Faxgerät voll ist. Geben Sie
Speicher frei, indem Sie die Daten ausdrucken und bitten Sie den Sender, die Dokumente erneut zu
senden.
U19100
Eine Übertragung wurde gestoppt, da der Speicher im Faxgerät des Empfängers voll ist. Kontaktieren
Sie den Empfänger.
U19300
Die Übertragung wurde gestoppt, da während der Übertragung ein Datenfehler aufgetreten ist.
Wiederholen Sie den Sendevorgang.
1101
i-FAX Versand fehlgeschlagen.
Prüfen Sie den Hostnamen des SMTP Server im Embedded Web Server RX.
1102
i-FAX Versand fehlgeschlagen.
Prüfen Sie folgendes im Embedded Web Server RX.
•
SMTP Login Benutzername und Login Passwort
•
POP3 Login Benutzername und Login Passwort
11-16
Anhang > Fehlercodetabellen
Fehlercode
1104
Ursache und mögliche Gegenmaßnahme
i-FAX Versand fehlgeschlagen.
Prüfen Sie die i-FAX Adresse.
HINWEIS
Wenn die Adresse von der Domäne abgelehnt wird, kann die E-Mail nicht gesendet werden.
1105
i-FAX Versand fehlgeschlagen.
Wählen Sie [Ein] in den i-FAX Einstellungen des Embedded Web Server RX.
1106
i-FAX Versand fehlgeschlagen.
Prüfen Sie die Sender Adresse des SMTP im Embedded Web Server RX.
2101
i-FAX Versand fehlgeschlagen.
Prüfen Sie das Netzwerk und das Embedded Web Server RX.
2102
2103
•
Ist das Netzwerkkabel angeschlossen?
•
Arbeitet der Hub richtig?
•
Arbeitet der Server richtig?
•
POP3 Servername des POP3 Benutzers
•
SMTP-Servername
i-FAX Versand fehlgeschlagen.
Prüfen Sie die Netzwerk- und SMB-Einstellungen.
•
Ist das Netzwerkkabel angeschlossen?
•
Arbeitet der Hub richtig?
•
Arbeitet der Server richtig?
2204
i-FAX Versand fehlgeschlagen.
3101
i-FAX Versand fehlgeschlagen.
Prüfen Sie die Authentifizierungsmethode sowohl des Senders als auch des Empfängers.
3201
i-FAX Versand fehlgeschlagen.
Prüfen Sie die Authentifizierungsmethode sowohl des Senders als auch des Empfängers.
Sollte ein Fehler auftauchen, der in der Liste nicht enthalten ist, ziehen Sie die Bedienungsanleitung des Geräts zu
Rate.
11-17
Anhang > Fehlercodetabellen
11-18
Index
Index
A
Abbrechen
Abbruch Direktübertragung 3-17
Abbruch Speicherübertragung 3-16
Abbruch Speicherweiterleitung 3-18
Abbruch
Abbruch einer Übertragung 3-17
Abbruch einer zeitversetzten Übertragung 3-17
Abbruch eines Abrufempfangs oder von Übertragungen über Subadresse oder per Bulletin
Board 3-18
Abgewiesene Fax-Nr..
Speichern 6-28
Abruf
Abruf Empfang 4-49, 10-6
Aus einer Abrufbox ausdrucken 4-51
Übertragungen über Subadresse oder per Bulletin
Board 4-45
Abzuweisende Faxnummern
Ändern/Löschen 6-29
Adressbuch 2-5
Adressliste drucken 2-15
Ändern/Löschen 3-21
Neues Ziel speichern 2-5
Suchen 3-20
Ziel auswählen 3-19
Änderung des standardmäßig angezeigten Adressbuchs
2-5
Anfangsgeschw. f. Übertr. 3-8
Anzeigen 10-2
Auflösung 3-10
Ausführen von Übertragung mit Subadresse nicht
möglich. 10-6
Ausgabefach für den Empfang 6-44
Automatischer Faxempfang 3-14, 6-16
Automatisches Senden 3-4
Automatisches Umschalten zwischen FAX und
Anrufbeantworter (TAD-Umschaltung) 6-10, 6-16
Automatisches Umschalten zwischen Fax und Telefon
(Auto Fax/Tel-Umschaltung) 6-8, 6-16
B
Basis-Anzeige 3-27
Hinterlegte Funktionen ändern 3-28
Verfügbare Funktionen 3-27
Bedienfeld 1-2
Benutzerkontoverwaltung 4-56
Anmelden 4-58
Überblick 4-56
Bericht
Aktivitätsbericht 5-9
FAX-Box-Liste 4-39
Servicesstatus-Seite 5-10
Berichte
Bericht für vor der Sendung gelöschte Aufträge 5-8
Fax-Empfangsergebnisbericht 5-7
Sendeergebnisbericht 5-7
Bestätigungsanzeige für Ziele 5-12
Bestimmte Zeiten 6-43
Betreff und Nachricht mit i-FAX eingeben 8-14
Bezeichnungen der Bauteile 1-3
Bildvorschau
Abrufbox 4-54, 4-55
FAX-Box 4-37
D
Datum 2-4
Der Speicherempfang kann nicht durchgeführt werden.
10-5
Direkte Übertragung
Abbrechen 3-17
Direktes SMTP 8-2
Dokumente über den Speicher weiterleiten 4-18, 10-5,
10-6
Abbrechen 4-26
Art der Weiterleitung 4-18
Embedded Web Server RX 4-30
Detaileinstellungen 4-27
Weiterleiten aller Empfänge 4-20
Weiterleitungsbedingung 4-18
Weiterleitungsbedingungen speichern 4-22
Dual Fax 7-3
Duplexdruck 6-40
E
ECM-Kommunikation 2-8, 3-8
Eingabetaste 3-2
E-Mail Nachricht
Benachrichtigung über Auftragsende 4-62
Bericht des Faxempfangsergebnisses versenden
5-11
Empfang mit Verkleinerung 6-39
Empfang nicht möglich. 10-5
Empfang von 2 auf 1 6-41
Empfangsdatum/-uhrzeit 6-17
Empfangsmodus 6-16
F
Faxabruf 4-45
Bildvorschau 4-54, 4-55
Dateien umbenennen 4-53
Dokumente aus Abrufbox löschen 4-52
Prüfung 4-53
Sendeabruf 4-45
Faxaufträge
Anzeige der Auftragsjournale 5-3
Auftragsjournale drucken 5-4
Auftragsjournale speichern 5-5
Auftragsjournale versenden 5-4
Details im Auftragsjournal 5-5
FAX-Box
Ändern/löschen 4-35
Bildvorschau 4-37
Dateien umbenennen 4-37
Dokumente aus FAX-Box ausdrucken 4-35
Dokumente aus FAX-Box löschen 4-36
FAX-Box Listen 4-39
Index-1
Index
Speicherung 4-33
Überprüfen 4-37
FAX-Box-Funktion 4-33
Fax-Box-Funktion 10-6
Faxnummer
Faxe zu einer weiteren festgelegten Adresse senden
4-59
Faxnummern zulassen
Ändern/Löschen 6-27
Fehlercodetabellen 11-14
Fehlermeldungen 10-4
Ferndiagnose 6-42
Fernumschaltung 4-16, 10-5
Anwendung 4-16
Speicherung 4-16
Freie ID-Nummer
Ändern/Löschen 6-31
Speichern 6-30
G
Geräteübersicht 1-1
H
Helligkeit 3-9
I
Internet FAX Kit 7-2
Internet-Fax 8-1
Empfang 8-17
Übertragung 8-11
Internetfax
Embedded Web Server RX 8-5
Hinweise zur Benutzung 8-3
Einrichtung 9-3
Karteikarte Fax Einstellungen 9-9
Normale Übertragung 9-7
Online-Handbuch 9-1
Neuwahl
Anzahl der Wahlwiederholungen ändern 6-15
O
Original
Auswahl 1-seitig/2-seitig 4-60
Originalausrichtung 4-61
Originalformat-Auswahl 4-60
Ungleich große Originale 4-60
Originale auflegen 3-6, 8-11
Originalgrößen xvi
P
Papierformat und Prioritätsfolge für empfangene Faxe
11-11
Papiergrößen xvi
Papierzufuhr aus Universalzufuhr 6-21
Programmwahl 4-43
Ändern oder löschen 4-43
Anwendung 4-44
Speichern 4-43
R
J
Randlöschung 4-62
Relaiskommunikation über Subadressen als Rundsendung 4-19, 10-6
Relaisübertragung mit Subadresse kann nicht
durchgeführt werden. 10-6
Ruftöne 6-12
Rundsendung 4-7
Journal der Faxaufträge 5-3
S
K
Schnellwahlen 3-29
Hinzufügen 3-29, 3-30
Send.Startgeschwindigkeit 2-8
Sendebeschränkung
Einstellen 6-32
Empfangsbeschränkung 6-32
Faxnummern zulassen 6-25
Sendebeschränkungen 6-24
Bedingungen für die Herstellung der Kommunikation
6-24
Voraussetzungen 6-24
Voraussetzungen für die Empfangsabweisung 6-25
Sendeformat-Auswahl 4-60
Sendekennung 6-4
Sendekopfzeile (TTI) aktivieren 6-2
Senden nicht möglich 10-5
Senden und Drucken 4-62
Senden und Speichern 4-62
Sendestatus 3-12, 8-15
Sendeunterbrechung 4-11
Sicherheitshinweise zum Betrieb vii
Sicherheitshinweise zur Installation vii
Sicherheits-Konventionen i
Speicherempfang 3-14, 10-5
Speichererweiterung 7-3
Speicherübertragung
Abbruch 3-16
Stapelübertragung 4-3
Keine Druckausgabe 10-5
Kettenwahl 4-12
Kommunikation über Subadresse 3-8, 4-40
Konto als lokaler FAX-Namen anzeigen 6-5
Kostenstellenverwaltung 4-56
Anmelden 4-59
Beschränken 4-57
Erfasste Kommunikationsarten 4-57
Überblick 4-56
Kurzwahltasten 3-22
L
Lange Originale 4-2
Lautstärke 6-13
LDAP Adressbuch 2-5
M
Manuelles Empfangen 4-15, 6-16
Manuelles Senden 4-14
Medientyp für den Ausdruck 6-18
Mehrfach-Scan 4-61
Menüliste 11-6
N
Nächste Sendung vorbereiten 4-10
Name des Faxgerätes 6-3
Netzwerkfax 9-1
Ablauf Empfang 9-2
Ablauf Sendung 9-2
Index-2
Index
Störungsbeseitigung 10-5
Sub Adressen Kommunikation
Sub Adressen Passwort 4-40
Subadressen Kommunikation
Durchführung 4-40
Subadressen 4-40
Verschlüs.-Code-Nr. 6-33
Vorbereitung zum Betrieb 2-1
Vorgehensweise zur Bedienung xv
Vorschau
Übertragung 3-25
Vorsichtsmaßnahmen beim Ausschalten des Geräts 10-3
T
W
Taste Kurzwahlsuche 3-3
Technische Daten 11-5
Wahlwiederholung 3-23
U
Zeicheneingabe 11-2
Anzeigen 11-2
Zeichen eingeben 11-4
Zeitversetzte Übertragung 4-3
Abbruch 3-17
Ändern/löschen 4-5
Direktübertragung 3-17
Zielwahltaste
Ziel auswählen 3-22
Zielwahltasten 2-16
Ändern/Löschen 2-17
Neues Ziel speichern 2-16
Zoom 4-60
Zugangsverwaltung 4-56
Zulässige Faxnr.
Speichern 6-25
Z
Über diese Bedienungsanleitung vii
Übertragungen über Subadresse oder per Bulletin Board
4-45, 10-6
Übertragungsbeschränkung
Abgewiesene Faxnummern 6-28
ID-Freie Liste 6-30
Übertragungsergebnis und Sendestatus prüfen 5-1
Uhrzeit 2-4
V
Verschlüsselte Kommunikation 3-8, 6-33, 10-5
Bedienung am empfangenden System 6-38
Bedienung am sendenden System 6-36
Verschlüsselungscode ändern/löschen 6-35
Verschlüsselungscode speichern 6-34
Verschlüsselungsschlüssel 6-33
Verschlüsselung
Index-3
Index
Index-4
RICHTLINIE 2002/96/CE FÜR DIE BEHANDLUNG, SAMMLUNG,
WIEDERVERWERTUNG UND ENTSORGUNG VON ELEKTRO- UND ELEKTRONIK
ALTGERÄTEN UND DEREN BESTANDTEILE
INFORMATIONEN
1. FÜR DIE LÄNDER DER EUROPÄISCHEN UNION (EG)
Es ist verboten, jede Art von Elektro- und Elektronik-Altgeräten als unsortierten Siedlungsabfall zu entsorgen: es ist Pflicht,
diese separat zu sammeln.
Das Abladen dieser Geräte an Orten, die nicht speziell dafür vorgesehen und autorisiert sind, kann gefährliche Auswirkungen
für Umwelt und Gesundheit haben.
Widerrechtliche Vorgehensweisen unterliegen den Sanktionen und Maßnahmen laut Gesetz.
UM UNSERE GERÄTE ORDNUNGSGEMÄß ZU ENTSORGEN, KÖNNEN SIE:
a) Sich an die örtliche Behörde wenden, die Ihnen praktische Auskünfte und Informationen für die ordnungsgemäße Verwaltung der Abfälle liefert, beispielsweise: Ort und Zeit der Sammelstation etc.
b) Beim Neukauf eines unserer Geräte ein benutztes Gerät, das dem neu gekauften entspricht, an unseren Wiederverkäufer
zurückgeben.
Das durchkreuzte Symbol auf dem Gerät bedeutet, dass:
- Nach Ableben des Gerätes, dieses in ausgerüstete Sammelzentren gebracht werden und separat von
Siedlungsabfällen behandelt werden muss;
- Erbauer die Aktivierung der Behandlungs-, Sammel-, Wiederverwertungs- und Entsorgungsprozedur der
Geräte in Konformität mit der Richtlinie 2002/96/CE (u. folg.mod.) garantiert.
2. FÜR DIE ANDEREN LÄNDER (NICHT-EG-STAATEN)
Das Behandeln, Sammeln, Wiederverwerten und Entsorgen von Elektro- und Elektronik-Altgeräten muss nach den geltenden
Vorschriften des jeweiligen Landes erfolgen.
N ° 13-102
DICHIARAZIONE CE DI CONFORMITA' del COSTRUTTORE secondo ISO/IEC 17050
MANUFACTURER’S CE DECLARATION of CONFORMITY according to ISO/IEC 17050
OLIVETTI S.p.A
Via Jervis, 77 - IVREA (TO) - ITALY
Dichiara sotto la sua responsabilita' che i prodotti:
Declares under its sole responsibility that the products:
Categoria generale:
Equipment category:
Tipo di apparecchiatura:
Product type:
Nome / model:
Opzioni / options:
Apparecchiature per la Tecnologia dell'Informazione
Information Technology Equipment
Stampante Multifunzionale
Multifunctional Printer
d-Copia 3500MF plus, d-Copia 4500MF plus, d-Copia 5500MF plus
PF-770, Fax System (W), IB-50, DP-770(B), DP-772, PH-7, PF-730(B),
PF-740(B), DF-770(C), MT-730(B), DF-790(C),BF-730, JS-730, JS-731,
JS-732, AK-731, IB-51, Printed Document Guard (B)
sono CONFORMI alla Direttiva 1999/5/CE del 9 marzo 1999
are in compliance with directive 99/5/EC dated 9th march 1999
e soddisfano i requisiti essenziali di Compatibilità Elettromagnetica, Consumo Energetico e Sicurezza previsti
dalle Direttive:
and fulfill the essential requirements of Electromagnetic Compatibility, Electrical Power Consumption and
Electrical Safety as prescribed by the Directives:
2004/108/CE del 15 Dicembre 2004; (EMC)
2004/108/EC dated 15th December 2004;
2009/125/CE del 21 Ottobre 2009; (ErP)
2009/125/EC dated 21st October 2009;
2006/95/CE del 12 Dicembre 2006; (LVD)
2006/95/EC dated 12th December 2006;
in quanto progettati e costruiti in conformità alle seguenti Norme Armonizzate:
since designed and manufactured in compliance with the following European Harmonized Standards:
EN 55022:2010 (Limits and methods of measurements of radio interference characteristics of Information
Technology Equipment) / Class B;
EN 61000-3-2:2006+ A1:2009+ A2:2009 (Electromagnetic Compatibility (EMC) - Part 3: Limits - Section 2:
Limits for harmonic current emissions (equipment input current  16 A per phase)
EN 61000-3-3:2008 (Electromagnetic Compatibility (EMC) - Part 3: Limits - Section 3: Limitation of voltage
fluctuations and flicker in low voltage supply systems for equipment with rated current up to and including
16A);
EN 55024:2010 (Electromagnetic Compatibility – Information technology equipment – Immunity characteristics
– Limits and methods of measurement);
EN 60950-1:2006+ A11:2009+ A1:2010+ A12:2011 (Safety of Information Technology Equipment, including
electrical business equipment.)
EN 60825-1:2007 (Radiation Safety of laser products, equipment classification, requirements and user's guide).
ETSI TBR 21/1998 - Requirements for pan-European approval for connection to the analogue Public Switched
Telephone Networks (PSTN) of TE (excluding TE supporting the voice telephony service) in which network
addressing, if provided, is by means of Dual Tone Multi Frequency (DTMF) signaling.
EN 302 291-1 V1.1.1
EN 302 291-2 V1.1.1
EN 300 328 V1.7.1
EN 62311: 2008
EN 62301:2005 (Household electrical appliances – Measurement of standby power)
La conformità ai suddetti requisiti essenziali viene attestata mediante l'apposizione della Marcatura CE sul
prodotto.
Compliance with the above mentioned essential requirements is shown by affixing the CE marking on the product.
Ivrea, 28 Febbraio 2013
Ivrea, 28th Febraury 2013
Walter Fontani
Quality Director
Olivetti S.p.A.
Note: 1) La Marcatura CE è stata apposta nel 2013
Notes: 1) CE Marking has been affixed in 2013
2) Il Sistema della Qualità è conforme alle norme serie UNI EN ISO 9000.
2) The Quality System is in compliance with the UNI EN ISO 9000 series of Standards
Olivetti S.p.A. - Via Jervis, 77 - 10015 Ivrea (To) - Italy - Tel +39 0125 7751 - Cap. Soc. € 63.000.000 R.E.A. 547040 - Cod. Fisc./P.IVA e iscriz. al Reg. Imp. Di Torino 02298700010
Società con unico azionista, Gruppo Telecom Italia - Direzione e coordinamento di Telecom Italia S.p.A.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising