Taylor | Model L810/L812/L820/L822/L828 | Owner Manual | Taylor Model L810/L812/L820/L822/L828 Benutzerhandbuch

Taylor Model L810/L812/L820/L822/L828 Benutzerhandbuch
Modellserie 810, 812, 820, 822
Kontaktgrills mit Hubautomatik
Übersetzung der Original-Betriebsanleitung
073523GM
9/15/10 (Erstausgabe)
(Neufassung 02.10.12)
Bitte ausfüllen, damit Sie im Wartungsfall alle notwendigen Angaben rasch zur
Hand haben:
Taylor-Vertretung:
Anschrift:
Telefon
Service:
Ersatzteile:
Tag der Installation:
Angaben laut Leistungsschild:
Modellnummer:
Seriennummer:
Anschlusswerte:
Spannung
Frequenz
Phasen
Maximale Sicherungsgröße:
A
Min. Strombelastbarkeit:
A
Bestellnummer:
© September 2010 Taylor Company
Alle Rechte vorbehalten.
073523GM
Der Name Taylor und das Kronen-Logo
sind in den USA und einigen
anderen Ländern eingetragene Marken.
Taylor Company
750 N. Blackhawk Blvd.
Rockton, IL 61072, USA
Inhalt
Kapitel 1
Hinweise zur Installation .................................................................
1
Sicherheitsvorschriften für die Installation .............................................................
1
Aufstellungsort/Vorbereitung .................................................................................
1
Elektroanschlüsse .................................................................................................
1
Installation .............................................................................................................
2
Installation des Anschlusskabels ..........................................................................
2
Belüftung und Sicherheitsabstände ......................................................................
2
Fettentsorgungsbehälter .......................................................................................
2
Kapitel 2
Wichtige Hinweise für den Bediener ..............................................
3
Kapitel 3
Sicherheit .........................................................................................
4
Kapitel 4
Erläuterung der Geräteteile ............................................................
6
Explosionsdarstellung C810 .................................................................................
6
Explosionsdarstellung L810 ..................................................................................
7
Explosionsdarstellung C812 .................................................................................
8
Explosionsdarstellung L812 ..................................................................................
9
Explosionsdarstellung C820 ................................................................................. 10
Explosionsdarstellung G820 ................................................................................. 11
Explosionsdarstellung L820 .................................................................................. 12
Explosionsdarstellung C822 ................................................................................. 13
Zubehör ................................................................................................................ 14
Modellserie 810, 812, 820, 822
Inhalt
Inhaltsverzeichnis – Seite 2
Kapitel 5
Wichtig: Wichtige Hinweise für den Bediener ............................... 15
Kapitel 6
Bedienungsanleitung ...................................................................... 16
Tägliche Maßnahmen vor Geschäftsbeginn ......................................................... 16
Kopieren der Grillprodukteinstellungen auf den USB-Stick ................................... 22
Laden von Grillprodukteinstellungen vom USB-Stick ............................................ 23
Bedienungsanleitung ............................................................................................ 25
Tägliche Reinigung ............................................................................................... 27
Kapitel 7
Anleitung zur Störungsbehebung .................................................. 35
Kapitel 8
Erläuterung des Garantiecodes ..................................................... 39
Hinweis: Durch kontinuierliche Weiterentwicklung ergeben sich ständig neue
Möglichkeiten für Produktverbesserungen. Änderungen der hier enthaltenen
Informationen behalten wir uns vor.
Hinweis: Als Originalbetriebsanleitung gilt nur die vom Werk bzw. dessen
beauftragten Übersetzungsdienstleistern herausgegebene Anleitung.
© September 2010 Taylor Company (Erstausgabe)
(Neufassung Oktober 2012)
Alle Rechte vorbehalten.
073523GM
Der Name Taylor und das Kronen-Logo
sind in den USA und einigen
anderen Ländern eingetragene Marken.
Modellserie 810, 812, 820, 822
Taylor Company
750 N. Blackhawk Blvd.
Rockton, IL 61072, USA
Inhalt
Kapitel 1
Hinweise zur Installation
Nachfolgend einige allgemeine
Installationshinweise. Ausführliche Anschluss- und
Montageanweisungen finden Sie auf der Check-Out
Card.
Dieses Gerät besitzt zahlreiche scharfe
Kanten, die Verletzungen verursachen können.
Sicherheitsvorschriften für die
Installation
Aufstellungsort/Vorbereitung
Vor dem Auspacken des Gerätes den vorgesehenen
Aufstellungsort genau auf seine Eignung überprüfen
und sicherstellen, dass dort geeignete Maßnahmen
zur Abwendung aller Gefahren und Risiken für das
Bedienpersonal und das Gerät selbst getroffen
wurden.
Bei der Installation dieses Gerätes sind die
im jeweiligen Land geltenden technischen Regeln
und Vorschriften einzuhalten. Bei Fragen wenden
Sie sich bitte an Ihre zuständigen Behörden.
Bei Installations- und Wartungsarbeiten an einem
Taylor-Gerät ist auf die Einhaltung der allgemeinen
Sicherheitsvorschriften zu achten.
•
•
•
•
Elektroanschlüsse
Zum Lieferumfang des Gerätes gehören ein oder
mehrere Netzanschlusskabel. Die erforderliche
Netzspannung und -frequenz, die Phasenbelegung
und die Anschlusswerte sind dem Typenschild zu
entnehmen. Der an der Innenseite der Schutztür des
Schaltkastens an der Vorderseite des Grills
befindliche Stromlaufplan zeigt die korrekten
Anschlüsse. Die Anschlussklemmen befinden sich
hinter der Zugangsverkleidung an der Vorderseite
des Grills.
Installations-, Reparatur- und Wartungsarbeiten dürfen nur von autorisierten TaylorServicetechnikern durchgeführt werden.
Vor Beginn jeglicher Installations- bzw.
Reparaturarbeiten ist der Servicetechniker
verpflichtet, die geltenden Vorschriften und
Normen bezüglich der Sperrung der Strombzw. Energiezufuhr und entsprechenden
Kennzeichnung der Absperrvorrichtungen
anzuwenden.
Während Installations- und
Wartungsarbeiten ist vom autorisierten
Servicepersonal sicherzustellen, dass die
jeweils vorgeschriebene PSA (Persönliche
Schutzausrüstung) verfügbar ist und
getragen wird.
Vor der Ausführung von Wartungsarbeiten
an elektrisch betriebenen Geräten sind
Ringe, Uhren und Schmuck aus Metall
abzulegen.
In den USA ist dieses Gerät gemäß dem National
Electrical Code (NEC) ANSI/NFPA 70-1987 zu
installieren. Die NEC-Vorschriften haben den
praktischen Schutz von Personen und Sachen vor
elektrischen Gefahren zum Ziel. Diese Vorschriften
dienen der Betriebssicherheit. Die Einhaltung dieser
Vorschriften und eine ordnungsgemäßer Wartung
sind Voraussetzungen für eine gefahrenfreie
Installation!
In allen anderen Ländern sind die jeweils geltenden
technischen Regeln und Vorschriften einzuhalten.
Wenden Sie sich bitte an die zuständige Behörde.
Der Leiterquerschnitt und die
Überstromschutzvorrichtung für den Netzabschnitt
sind gemäß den Angaben auf dem Datenschild
sowie gemäß CEC Part I 2006, Section 14-100(e)(i)
zu wählen.
Vor jeder Reparatur müssen die
Stromversorgungsleitungen des Gerätes vom Netz
getrennt werden. Bei Nichtbeachtung besteht
Verletzungsgefahr mit möglicher Todesfolge durch
Stromschlag oder angetriebene Teile; außerdem
kann es zu einer Leistungsminderung oder
Beschädigung des Gerätes kommen.
Elektroinstallationsvorschriften
einhalten!
Hinweis: Das Gerät darf nur von einem autorisierten
Taylor-Servicetechniker repariert werden.
Modellserie 810, 812, 820, 822
1
Hinweise zur Installation
Installation
ZUR BEACHTUNG! DIESES GERÄT
MUSS VORSCHRIFTSMÄSSIG GEERDET
WERDEN! BEI NICHTBEACHTUNG BESTEHT
VERLETZUNGSGEFAHR DURCH
STROMSCHLAG!
Dieses Gerät ist nur zum Gebrauch in
Innenräumen vorgesehen.
Das Gerät NICHT in einem Bereich
aufstellen, in dem es mit einem Wasserstrahl
gereinigt oder abgespült werden könnte.
Nichtbeachten dieser Anweisung kann Personen
gefährlichen Stromschlägen aussetzen.
Dieses Gerät ist mit einer Anschlussklemme zur
Erdung mit Potenzialausgleich ausgerüstet, die vom
autorisierten Installateur vorschriftsmäßig an der
Rahmenrückseite zu befestigen ist. Die
Befestigungsstelle ist sowohl auf der abnehmbaren
Verkleidungsplatte als auch auf dem Geräterahmen
mit dem Potenzialausgleichssymbol (nach 5021 IEC
60417-1) gekennzeichnet.
•
•
•
Dieses Gerät muss auf einer ebenen Fläche
aufgestellt werden. Anderenfalls besteht die Gefahr
von Personen- und Sachschäden.
Installation des Anschlusskabels
Für stationäre Geräte, die nicht mit einem
Netzanschlusskabel mit abziehbarem
Stecker oder mit einer sonstigen Vorrichtung
zum Trennen von der Stromversorgung
ausgerüstet sind, muss im externen
Anschlussbereich ein allpoliger
Trennschalter mit einem Kontaktabstand
von mindestens 3 mm installiert werden.
Geräte mit Festanschluss, bei denen Kriechströme von über 10 mA auftreten können –
insbesondere während der Erstinstallation,
bei Trennung vom Stromnetz und bei
längerer Nichtbenutzung – müssen über
eine Schutzvorrichtung wie z. B. einen
Fehlerstromschutzschalter (FI- bzw. RCDSchalter) verfügen. Diese Schalter sind vom
autorisierten Servicetechniker gemäß den
geltenden Elektrikvorschriften einzubauen.
Als Stromversorgungsleitungen für dieses
Gerät sind biegsame, ölbeständige Kabel
mit Schutzummantelung zu verwenden, die
nicht leichter sind als Kabel mit einer
normalen Polychloropren- bzw. gleichwertigen synthetischen ElastomerUmmantelung (60245 IEC 57). Die Kabel
müssen so an einer Zugentlastung befestigt
werden, dass die Leiter an den Anschlussklemmen vor Zugbeanspruchung (einschließlich Verdrillen) und die Kabelisolierungen vor Abrieb geschützt sind.
Modellserie 810, 812, 820, 822
Wenn das Gerät über ein fest verlegtes Kabel am
Netz angeschlossen werden soll, ist der Kabelsatz
zu verwenden. Zur Installation des Gerätes ist
flexibles Kabelschutzrohr zu verwenden.
Belüftung und
Sicherheitsabstände
Zur Gewährleistung eines ordnungsgemäßen
Betriebs ist das Gerät so zu installieren, dass die
Verbrennungsrückstände effizient abgeführt werden.
Nach der Einrichtung des Grills dürfen keine
Gegenstände auf dem Grill abgelegt werden. Bei
Nichtbeachtung dieser Anweisung besteht
Brandgefahr!
Fettentsorgungsbehälter
Wenn der Grill nicht ab Werk mit
Fettentsorgungsbehältern ausgestattet ist, ist das
Restaurant verpflichtet, geeignete
Fettentsorgungsbehälter nach NSF-Norm 4 bzw. der
lokal geltenden Norm bereitzustellen.
2
Hinweise zur Installation
Kapitel 2
Wichtige Hinweise für den Bediener
Diese Betriebsanleitung gilt für die Taylor-Grills mit
den Basismodellnummern 810, 812, 830 und 823.
Hinweis: Die Garantie gilt nur dann, wenn die
verwendeten Ersatzteile von Taylor zugelassen sind
und von einem autorisierten Taylor-Großhändler
stammen, und wenn die erforderlichen Wartungs-/
Reparaturarbeiten von einem autorisierten TaylorServicetechniker durchgeführt wurden. Taylor behält
sich das Recht vor, Garantieleistungen auf Geräte
bzw. Geräteteile zu verweigern, wenn nicht
autorisierte Teile oder Kältemittel in dem Gerät
verwendet wurden, wenn werkseitig nicht
empfohlene Änderungen am System vorgenommen
wurden, oder wenn sich eine Störung auf
Nachlässigkeit oder unsachgemäßen Umgang
zurückführen lässt.
Den Basismodellnummern sind jeweils Buchstaben
vorangestellt, die geringfügige
Konstruktionsunterschiede bezeichnen:
C
L
G
= obere Grillplatte(n) in Standardlänge (445 mm)
= verlängerte obere Grillplatte(n) (533 mm)
= Ausführung mit Rillen
Modelle 810 und 812 sind 914-mm-Grills
(Nenngröße 36 Inch). Modell C810 ist mit drei
oberen Grillplatten bestückt, Modell C812 hat zwei
obere Grillplatten.
Modelle C280 und C822 sind 610-mm-Grills
(Nenngröße 24 Inch). Modell C820 ist mit zwei
oberen Grillplatten bestückt, Modell C822 hat eine
obere Grillplatte.
Hinweis: Durch kontinuierliche Weiterentwicklung ergeben sich ständig neue Möglichkeiten für Produktverbesserungen. Änderungen
der hier enthaltenen Informationen behalten wir
uns vor.
Diese Kontaktgrills eignen sich zur Zubereitung
verschiedener Produkte und haben zwei
Garbetriebsarten. Sie verfügen über alle Merkmale
normaler einseitiger Grills und bieten zusätzlich die
Vorteile des beidseitigen Garens.
Der von Ihnen gekaufte Grill wurde mit großer
Sorgfalt konstruiert und gefertigt und zeichnet sich
durch hohe Zuverlässigkeit im Betrieb aus. Bei
sachgemäßer Bedienung und Pflege liefert dieses
Gerät Speisen von gleichbleibend hoher Qualität.
Wie alle mechanischen Geräte muss es regelmäßig
gereinigt und gewartet werden. Bei Einhaltung der
hier beschriebenen Anweisungen ist der Pflege- und
Wartungsaufwand minimal.
Ist an diesem Gerät dieses Symbol
angebracht (durchgestrichene Abfalltonne),
unterliegt das Gerät der EU-Entsorgungsrichtlinie
sowie weiteren einschlägigen Umweltschutzverordnungen, die nach dem 13.8.2005 in Kraft
getreten sind. Ausgediente Geräte sind demnach
getrennt zu sammeln und dürfen nicht als
unsortierter Siedlungsabfall (Restmüll) entsorgt
werden.
Lesen Sie vor der Inbetriebnahme des Gerätes und
vor Wartungsarbeiten daran bitte unbedingt die
Bedienungsanleitung!
Der Betreiber ist nach geltender Vorschrift für den
Transport des Altgerätes zur entsprechenden Rücknahmestelle verantwortlich.
Es wird dringend empfohlen, alle mit der Bedienung
und Reinigung des Gerätes beauftragten Mitarbeiter
diese Anweisungen gemeinsam durcharbeiten zu
lassen, damit sie sich mit dem Betrieb gründlich
vertraut machen und eventuelle Unklarheiten
ausgeräumt werden.
Wegen weiterer Informationen über die lokal
geltenden Bestimmungen wenden Sie sich bitte an
die zuständige Behörde oder an Ihre TaylorVertretung.
Falls Sie technische Unterstützung benötigen,
wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen TaylorFachhändler.
Modellserie 810, 812, 820, 822
3
Wichtige Hinweise für den Bediener
Kapitel 3
Sicherheit
•
Die Sicherheit der Personen, die mit diesem Gerät
und seinen Einbauteilen in Berührung kommen, ist
für Taylor ein wichtiges Anliegen. Bei der
Entwicklung und Herstellung der geräteinternen
Sicherheitsvorrichtungen hat Taylor keine Mühe
gescheut, um das Bedienungs- und Servicepersonal
vor möglichen Verletzungen zu schützen. An
bestimmten Stellen des Gerätes wurden Warnhinweise angebracht, die auf Gefahren bzw. erforderliche Sicherheitsvorkehrungen aufmerksam machen.
•
•
WICHTIG! Bei Nichtbeachtung der
nachstehenden Sicherheitsanweisungen besteht die
Gefahr schwerer oder sogar tödlicher Verletzungen!
Zudem kann die Nichteinhaltung dieser
Warnhinweise zur Beschädigung des Gerätes und
seiner Einzelteile führen. Dadurch entstehen
Ersatzteil- und Reparaturkosten.
Anweisungen zum sicheren Betrieb des
Gerätes:
•
VOR INBETRIEBNAHME des Gerätes
unbedingt die vorliegende Bedienungsanleitung
lesen! Diese Betriebsanleitung ist zu
Nachschlagezwecken an einem sicheren Ort
aufzubewahren.
Gemäß IEC 60335-1, insbesondere den
Normen von Teil 2, gilt: „Dieses Gerät ist nur zum
Gebrauch durch geschultes Fachpersonal
zugelassen. Es ist nicht zur Benutzung durch Kinder
oder Personen mit eingeschränkter physischer,
sensorischer oder geistiger Leistungsfähigkeit oder
mangelnden Erfahrungen oder Kenntnissen
bestimmt, es sei denn, die Benutzung erfolgt unter
Aufsicht oder Anleitung zum richtigen Gebrauch
durch eine Person, die die Verantwortung für die
Sicherheit der ausführenden Person trägt.“
WICHTIG! Den Grill und seine Umgebung
NICHT mit einem Wasserstrahl oder größeren
Spritzwassermengen reinigen oder abspülen.
Missachten dieser Anweisungen kann erhebliche
Personen- und Sachschäden durch Stromschlag
verursachen.
Bei Nichtbeachtung dieser Anweisung bestehen
folgende Gefahren:
Missachten der nachstehenden
Anweisungen kann schwere oder sogar tödliche
Verletzungen durch Stromschlag zur Folge haben.
•
•
•
Das Gerät NUR DANN in Betrieb nehmen,
wenn es vorschriftsmäßig geerdet ist!
NIEMALS Reparaturen gleich welcher Art
durchführen, solange das Gerät am
Stromnetz angeschlossen ist (die Trennung
vom Stromnetz ist von einem autorisierten
Wartungstechniker durchzuführen).
Modellserie 810, 812, 820, 822
Das Gerät NIEMALS in Betrieb nehmen,
wenn nicht sämtliche Verkleidungs- und
Zugangsplatten sicher angeschraubt sind.
Für stationäre Geräte, die nicht mit einem
Netzanschlusskabel mit abziehbarem
Stecker oder mit einer sonstigen Vorrichtung
zum Trennen von der Stromversorgung
ausgerüstet sind, muss im externen
Anschlussbereich ein allpoliger
Trennschalter mit einem Kontaktabstand
von mindestens 3 mm installiert werden.
Geräte mit Festanschluss, bei denen Kriechströme von über 10 mA auftreten können –
insbesondere während der Erstinstallation,
bei Trennung vom Stromnetz und bei
längerer Nichtbenutzung – müssen über
eine Schutzvorrichtung wie z. B. einen
Fehlerstromschutzschalter (FI- bzw. RCDSchalter) verfügen. Diese Schalter sind vom
autorisierten Servicetechniker gemäß den
geltenden Elektrikvorschriften einzubauen.
Als Stromversorgungsleitungen für dieses
Gerät sind biegsame, ölbeständige Kabel
mit Schutzummantelung zu verwenden, die
nicht leichter sind als Kabel mit einer
normalen Polychloropren- bzw. gleichwertigen synthetischen ElastomerUmmantelung (60245 IEC 57). Die Kabel
müssen so an einer Zugentlastung befestigt
werden, dass die Leiter an den Anschlussklemmen vor Zugbeanspruchung (einschließlich Verdrillen) und die Kabelisolierungen vor Abrieb geschützt sind.
schwerer elektrischer Schlag
•
Verbrennungen durch heißen
Dampf
•
4
Flüssigkeitsansammlungen im Grill,
die elektrische Bauteile beschädigen.
Sicherheit
Zu einer gründlichen Reinigung muss der
Grill von der Wand weg gezogen werden. Die an der
Rückwand des Grills angebrachte
Grillsicherungsschnur abnehmen. Beim
Zurückschieben des Grills in seine ursprüngliche
Position das Gerät sehr vorsichtig, behutsam und
langsam rollen! Anderenfalls kann der Grill
umkippen und erhebliche Personen- und
Sachschäden verursachen.
NIEMALS die obere oder untere Garfläche
mit kaltem Wasser oder Eis abkühlen! Bei
Nichtbeachtung dieser Anweisung bestehen
folgende Gefahren:
•
schwerer elektrischer Schlag
•
Verbrennungen durch heißen
Dampf
•
Bitte alle am Gerät angebrachten
Sicherheits-Warnhinweise beachten.
Flüssigkeitsansammlungen im Grill,
die elektrische Bauteile beschädigen.
Dieses Gerät wurde in den USA hergestellt und hat
nicht-metrische Abmessungen. Die metrischen
Angaben sind nur ungefähr.
GERÄUSCHEMISSIONEN: Der in 1 m Entfernung
vom Gerät und in einer Höhe von 1,6 m über dem
Boden gemessene Geräuschpegel beträgt maximal
70 dB(A).
Missachten der nachstehenden
Anweisungen kann schwere Verbrennungen durch
hohe Temperaturen zur Folge haben:
•
•
•
Produkt NUR mit geeigneter Ausrüstung
zubereiten und vom Grill nehmen!
Das Gerät NIE von ungeschulten Personen
bedienen lassen.
Beim Reinigen des Grills ist ÄUSSERSTE
VORSICHT geboten!
Diese Betriebsanweisung gilt nur, wenn auf dem
Gerät das Symbol für das jeweilige Land erscheint.
Ist der Landescode auf dem Gerät nicht vorhanden,
ist das Gerät nach der entsprechenden Technischen
Anweisung an die Betriebsbedingungen des
jeweiligen Landes anzupassen.
Der Grill muss in ausreichend großem
Abstand zu allen brennbaren Stoffen aufgestellt
werden. Bei Missachten dieser Anweisung besteht
Brandgefahr!
Ist an diesem Gerät dieses Symbol
angebracht (durchgestrichene Abfalltonne),
unterliegt das Gerät der EU-Entsorgungsrichtlinie
sowie weiteren einschlägigen Umweltschutzverordnungen, die nach dem 13.8.2005 in Kraft
getreten sind. Ausgediente Geräte sind demnach
getrennt zu sammeln und dürfen nicht als
unsortierter Siedlungsabfall (Restmüll) entsorgt
werden.
Bei Verwendung von
Reinigungschemikalien ist besonders auf den
Schutz der Augen, Lungen und aller Körperteile zu
achten. Bei Nichtbeachtung dieser Anweisung
besteht die Gefahr von Verbrennungen durch
Chemikalien!
Der Betreiber ist nach geltender Vorschrift für den
Transport des Altgerätes zur entsprechenden Rücknahmestelle verantwortlich.
Wegen weiterer Informationen über die lokal
geltenden Bestimmungen wenden Sie sich bitte an
die zuständige Behörde oder an Ihre TaylorVertretung.
KEINE Scheuer- oder Reinigungsmittel
verwenden! Nur für Lebensmittel verarbeitende
Betriebe zugelassene Reinigungs- und
Entfettungsmittel verwenden! Nichtbeachten
gefährdet die Gesundheit der Restaurantkunden;
zudem können die Grillflächen beschädigt werden.
Dieses Gerät muss auf einer ebenen Fläche
aufgestellt werden. Anderenfalls besteht die Gefahr
von Personen- und Sachschäden.
Modellserie 810, 812, 820, 822
5
Sicherheit
Kapitel 4
Erläuterung der Geräteteile
C810 Exploded View
Explosionsdarstellung
C810
Abbildung 1
Nr.
1
2
3
4
5
*6
7
8
9
10
11
12
Bezeichnung
FETTAUFFANGBEHÄLTER
GLEITSCHIENE
FETTAUFFANGBEHÄLTER
*LINKS
SEITENVERKLEIDUNG *LINKS
OBEN
SCHRAUBE 10-32, 10 MM
LANG, FLACHRUNDKOPF
SEITENVERKLEIDUNG *LINKS
UNTEN
TEILESATZ – FETTSPERRE
VERKLEIDUNGSPLATTE
RÜCKSEITE (WARTUNG)
SEITENVERKLEIDUNG
*RECHTS OBEN
GLEITSCHIENE
FETTAUFFANGBEHÄLTER
*RECHTS
SEITENVERKLEIDUNG
*RECHTS UNTEN
SICHERUNGSMUTTER 1 ½-12
STAHL
LAUFROLLE GRÖSSE 5 ZOLL,
SCHAFT 194 MM
Modellserie 810, 812, 820, 822
Best.-Nr.
Nr.
13
Bezeichnung
LAUFROLLE GRILL 5 ZOLL,
MIT BREMSE
14 TEILESATZ –
GRILLSTEUERUNG
15 KIPPSCHALTER EIN/AUS 10A
16 BEDIENKNOPF SCHWARZ
17 BEDIENKNOPF ROT
18 VERKLEIDUNG VORNE
UNTEN
19 PLATTE BELEUCHTUNG
20 DECKEL USB WASSERDICHT
**21 KNOPFSCHUTZ
**22 BESCHRIFTUNG STEUERUNG
23 SCHRAUBE GR. 10-32 x 10 MM
* 1 SATZ JE OBERE GRILLPLATTE
** NUR AUSLANDSAUSFÜHRUNGEN
X80925
069936
073990
024298
073992
X78330-SER
X73995
073989
069935
Best.-Nr.
073240
X73474-SER
076989-WP
076012
076011
X73979
X73983
068583
075288
075699SYM3
039381
073991
073594
078377
6
Erläuterung der Geräteteile
Explosionsdarstellung L810
Abbildung 2
Nr.
1
2
3
4
5
*6
7
8
9
10
11
Bezeichnung
FETTAUFFANGBEHÄLTER
GLEITSCHIENE
FETTAUFFANGBEHÄLTER
*LINKS
SEITENVERKLEIDUNG *LINKS
OBEN
SCHRAUBE 10-32, 10 MM
LANG, FLACHRUNDKOPF
SEITENVERKLEIDUNG *LINKS
UNTEN
TEILESATZ – FETTSPERRE
VERKLEIDUNGSPLATTE
RÜCKSEITE (WARTUNG)
SEITENVERKLEIDUNG
*RECHTS OBEN
GLEITSCHIENE
FETTAUFFANGBEHÄLTER
*RECHTS
SEITENVERKLEIDUNG
*RECHTS UNTEN
SICHERUNGSMUTTER 1 ½-12
STAHL
Modellserie 810, 812, 820, 822
Best.-Nr.
X80925
069936
Nr.
12
Bezeichnung
LAUFROLLE GRÖSSE 5 ZOLL,
SCHAFT 194 MM
13 LAUFROLLE GRILL 5 ZOLL,
MIT BREMSE
14 TEILESATZ –
GRILLSTEUERUNG
15 KIPPSCHALTER EIN/AUS 10A
16 BEDIENKNOPF SCHWARZ
17 BEDIENKNOPF ROT
18 VERKLEIDUNG VORNE
UNTEN
19 DECKEL USB WASSERDICHT
20 PLATTE BELEUCHTUNG
21 SCHRAUBE GR. 10-32 x 10 MM
* 1 SATZ JE OBERE GRILLPLATTE
073990
024298
073992
X78330-SER
X73995
073989
069935
Best.-Nr.
078377
073240
X73474-SER
076989-WP
076012
076011
X73979
068583
X73983
039381
073991
073594
7
Erläuterung der Geräteteile
Explosionsdarstellung C812
Abbildung 3
Nr.
1
2
3
4
5
*6
7
8
9
10
11
12
Bezeichnung
FETTAUFFANGBEHÄLTER
GLEITSCHIENE
FETTAUFFANGBEHÄLTER
*LINKS
SEITENVERKLEIDUNG *LINKS
OBEN
SCHRAUBE 10-32, 10 MM
LANG, FLACHRUNDKOPF
SEITENVERKLEIDUNG *LINKS
UNTEN
TEILESATZ – FETTSPERRE
VERKLEIDUNGSPLATTE
RÜCKSEITE (WARTUNG)
SEITENVERKLEIDUNG
*RECHTS OBEN
GLEITSCHIENE
FETTAUFFANGBEHÄLTER
*RECHTS
SEITENVERKLEIDUNG
*RECHTS UNTEN
SICHERUNGSMUTTER 1 ½-12
STAHL
LAUFROLLE GRÖSSE 5 ZOLL,
SCHAFT 194 MM
Modellserie 810, 812, 820, 822
Best.-Nr.
X80925
069936
Nr.
13
Bezeichnung
LAUFROLLE GRILL 5 ZOLL,
MIT BREMSE
14 TEILESATZ –
GRILLSTEUERUNG
15 KIPPSCHALTER EIN/AUS 10A
16 VERKLEIDUNG VORNE UNTEN
17 BEDIENKNOPF ROT
18 PLATTE BELEUCHTUNG
19 DECKEL USB WASSERDICHT
**20 KNOPFSCHUTZ
21 BEDIENKNOPF SCHWARZ
**22 BESCHRIFTUNG STEUERUNG
23 SCHRAUBE GR. 10-32 x 10 MM
* 1 SATZ JE OBERE GRILLPLATTE
** NUR AUSLANDSAUSFÜHRUNGEN
073990
024298
073992
X78330-SER
X73995
073989
069935
Best.-Nr.
073240
X73474-SER
076989-WP
X73979
076011
X73983
068583
075288
076012
075699SYM3
039381
073991
073594
078377
8
Erläuterung der Geräteteile
Explosionsdarstellung L812
Abbildung 4
Nr.
1
2
3
4
5
*6
7
8
9
10
11
Bezeichnung
FETTAUFFANGBEHÄLTER
GLEITSCHIENE
FETTAUFFANGBEHÄLTER
*LINKS
SEITENVERKLEIDUNG *LINKS
OBEN
SCHRAUBE 10-32, 10 MM
LANG, FLACHRUNDKOPF
SEITENVERKLEIDUNG *LINKS
UNTEN
TEILESATZ – FETTSPERRE
VERKLEIDUNGSPLATTE
RÜCKSEITE (WARTUNG)
SEITENVERKLEIDUNG
*RECHTS OBEN
GLEITSCHIENE
FETTAUFFANGBEHÄLTER
*RECHTS
SEITENVERKLEIDUNG
*RECHTS UNTEN
SICHERUNGSMUTTER 1 ½-12
STAHL
Modellserie 810, 812, 820, 822
Best.-Nr.
X80925
069936
Nr.
12
Bezeichnung
LAUFROLLE GRÖSSE 5 ZOLL,
SCHAFT 194 MM
13 LAUFROLLE GRILL 5 ZOLL,
MIT BREMSE
14 TEILESATZ –
GRILLSTEUERUNG
15 KIPPSCHALTER EIN/AUS 10A
16 VERKLEIDUNG VORNE UNTEN
17 BEDIENKNOPF ROT
18 PLATTE BELEUCHTUNG
19 DECKEL USB WASSERDICHT
20 BEDIENKNOPF SCHWARZ
21 SCHRAUBE GR. 10-32 x 10 MM
* 1 SATZ JE OBERE GRILLPLATTE
073990
024298
073992
X78330-SER
X73995
073989
Best.-Nr.
078377
073240
X73474-SER
076989-WP
X73979
076011
X73983
068583
076012
039381
069935
073991
073594
9
Erläuterung der Geräteteile
Explosionsdarstellung C820
Abbildung 5
Nr.
1
2
3
4
5
6
*7
8
9
10
11
12
Bezeichnung
FETTAUFFANGBEHÄLTER
GLEITSCHIENE
FETTAUFFANGBEHÄLTER
LINKS
SEITENVERKLEIDUNG LINKS
OBEN
SCHRAUBE 10-32, 10 MM
LANG, FLACHRUNDKOPF
SCHRAUBE GR. 10-32 x 10 MM
SEITENVERKLEIDUNG LINKS
UNTEN
TEILESATZ – FETTSPERRE
RÜCKWAND UNTEN
SEITENVERKLEIDUNG
RECHTS OBEN
GLEITSCHIENE
FETTAUFFANGBEHÄLTER
RECHTS
SEITENVERKLEIDUNG
RECHTS UNTEN
SICHERUNGSMUTTER 1 ½-12
STAHL
Modellserie 810, 812, 820, 822
Best.-Nr.
X80925
069936
Nr.
13
Bezeichnung
LAUFROLLE GRÖSSE 5 ZOLL,
SCHAFT 194 MM
14 LAUFROLLE GRILL 5 ZOLL,
MIT BREMSE
15 TEILESATZ –
GRILLSTEUERUNG
16 BEDIENKNOPF ROT
17 KIPPSCHALTER EIN/AUS 10A
18 VERKLEIDUNG VORNE UNTEN
19 DECKEL USB
**20 KNOPFSCHUTZ
21 BEDIENKNOPF SCHWARZ
**22 BESCHRIFTUNG STEUERUNG
* 1 SATZ JE OBERE GRILLPLATTE
** NUR AUSLANDSAUSFÜHRUNGEN
073990
024298
039381
073992
X78330-SER
069656
073989
069935
Best.-Nr.
078377
073240
X73474-SER
076011
076989-WP
X69660
068583
075288
076012
075699SYM
073991
073594
10
Erläuterung der Geräteteile
Explosionsdarstellung G820
Abbildung 6
Nr.
1
2
3
4
5
6
*7
8
9
10
11
Bezeichnung
FETTAUFFANGBEHÄLTER
GLEITSCHIENE
FETTAUFFANGBEHÄLTER
LINKS
SEITENVERKLEIDUNG LINKS
OBEN
SCHRAUBE 10-32, 10 MM
LANG, FLACHRUNDKOPF
SCHRAUBE GR. 10-32 x 10 MM
SEITENVERKLEIDUNG LINKS
UNTEN
TEILESATZ – FETTSPERRE
RÜCKWAND UNTEN
SEITENVERKLEIDUNG
RECHTS OBEN
GLEITSCHIENE
FETTAUFFANGBEHÄLTER
RECHTS
SEITENVERKLEIDUNG
RECHTS UNTEN
Modellserie 810, 812, 820, 822
Best.-Nr.
X80925
069936
Nr.
12
Bezeichnung
SICHERUNGSMUTTER 1 ½-12
STAHL
13 LAUFROLLE GRÖSSE 5 ZOLL,
SCHAFT 194 MM
14 LAUFROLLE GRILL 5 ZOLL,
MIT BREMSE
15 TEILESATZ –
GRILLSTEUERUNG
16 BEDIENKNOPF ROT
17 KIPPSCHALTER EIN/AUS 10A
18 VERKLEIDUNG VORNE UNTEN
19 DECKEL USB
**20 KNOPFSCHUTZ
21 BEDIENKNOPF SCHWARZ
**22 BESCHRIFTUNG STEUERUNG
* 1 SATZ JE OBERE GRILLPLATTE
** NUR AUSLANDSAUSFÜHRUNGEN
073990
024298
039381
073992
X78330-SER
069656
073989
069935
Best.-Nr.
073594
078377
073240
X73474-SER
076011
076989-WP
X69660
068583
075288
076012
075699SYM
073991
11
Erläuterung der Geräteteile
Explosionsdarstellung L820
Abbildung 7
Nr.
1
2
3
4
5
6
*7
8
9
10
11
Bezeichnung
FETTAUFFANGBEHÄLTER
GLEITSCHIENE
FETTAUFFANGBEHÄLTER
LINKS
SEITENVERKLEIDUNG LINKS
OBEN
SCHRAUBE 10-32, 10 MM
LANG, FLACHRUNDKOPF
SCHRAUBE GR. 10-32 x 10 MM
SEITENVERKLEIDUNG LINKS
UNTEN
TEILESATZ – FETTSPERRE
RÜCKWAND UNTEN
SEITENVERKLEIDUNG
RECHTS OBEN
GLEITSCHIENE
FETTAUFFANGBEHÄLTER
RECHTS
SEITENVERKLEIDUNG
RECHTS UNTEN
Modellserie 810, 812, 820, 822
Best.-Nr.
X80925
069936
Nr.
12
Bezeichnung
SICHERUNGSMUTTER 1 ½-12
STAHL
13 LAUFROLLE GRÖSSE 5 ZOLL,
SCHAFT 194 MM
14 LAUFROLLE GRILL 5 ZOLL,
MIT BREMSE
15 TEILESATZ –
GRILLSTEUERUNG
16 BEDIENKNOPF ROT
17 KIPPSCHALTER EIN/AUS 10A
18 VERKLEIDUNG VORNE UNTEN
19 DECKEL USB
**20 KNOPFSCHUTZ
21 BEDIENKNOPF SCHWARZ
**22 BESCHRIFTUNG STEUERUNG
* 1 SATZ JE OBERE GRILLPLATTE
** NUR AUSLANDSAUSFÜHRUNGEN
073990
024298
039381
073992
X78330-SER
069656
073989
069935
Best.-Nr.
073594
078377
073240
X73474-SER
076011
076989-WP
X69660
068583
075288
076012
075699SYM3
073991
12
Erläuterung der Geräteteile
Explosionsdarstellung C822
Abbildung 8
Nr.
1
2
3
4
5
6
*7
8
9
10
11
Bezeichnung
FETTAUFFANGBEHÄLTER
GLEITSCHIENE
FETTAUFFANGBEHÄLTER
LINKS
SEITENVERKLEIDUNG LINKS
OBEN
SCHRAUBE 10-32, 10 MM
LANG, FLACHRUNDKOPF
SCHRAUBE GR. 10-32 x 10 MM
SEITENVERKLEIDUNG LINKS
UNTEN
TEILESATZ – FETTSPERRE
RÜCKWAND UNTEN
VERKLEIDUNGSPLATTE
RÜCKSEITE (WARTUNG)
SEITENVERKLEIDUNG
RECHTS OBEN
GLEITSCHIENE
FETTAUFFANGBEHÄLTER
RECHTS
Modellserie 810, 812, 820, 822
Best.-Nr.
X80925
069936
Nr.
12
Bezeichnung
SEITENVERKLEIDUNG
RECHTS UNTEN
13 SICHERUNGSMUTTER 1 ½-12
STAHL
14 LAUFROLLE GRÖSSE 5 ZOLL,
SCHAFT 194 MM
15 LAUFROLLE GRILL 5 ZOLL,
MIT BREMSE
16 TEILESATZ –
GRILLSTEUERUNG
17 BEDIENKNOPF ROT
18 KIPPSCHALTER EIN/AUS 10A
19 VERKLEIDUNG FRONT UNTEN
20 DECKEL USB
21 BEDIENKNOPF SCHWARZ
* 1 SATZ JE OBERE GRILLPLATTE
X72962
024298
039381
073262
X78330-SER
073550
X73546
X72965
Best.-Nr.
073261
073594
078377
073240
X73474-SER
076011
076989-WP
073554
068583
076012
069935
13
Erläuterung der Geräteteile
Zubehör
Abbildung 9
Nr.
1
*2
**3
4
5
***6
Bezeichnung
TRENNFOLIE, KARTON MIT 9
(C810, C812, C820, G820, C822)
TRENNFOLIENLEISTE
(HALTESTAB)
(C810, C812, C820, G820, C822)
TRENNFOLIENKLAMMER MIT
LASCHE
SCHABER MIT TEFLON®WISCHBLATT
ERSATZWISCHBLATT
HALTER
REINIGUNGSPOLSTER
Modellserie 810, 812, 820, 822
Best.-Nr.
073442
Nr.
***7
8
Bezeichnung
Best.-Nr.
REINIGUNGSPOLSTER
073737
REINIGUNGSMITTEL STERA
073160
SHEEN (KARTON MIT 6
FLASCHEN ZU JE 0,95L (1 QT.)
*9 TRENNFOLIENLEISTE
080594
(HALTESTAB)
(L810, L812, L820, L822)
10 TRENNFOLIE, KARTON MIT 9
080595
(L810, L812, L820, L822)
11 UTENSILIENBEHÄLTER
X73829
12 GRILLSCHABER
073225
* ABGEBILDET: SATZ FÜR 1 OBERE GRILLPLATTE
** ABGEBILDET: SATZ FÜR 1 OBERE GRILLPLATTE
(HINWEIS: ERSATZKLAMMERN IM GRILLLIEFERUMFANG)
*** BEI IHREM TAYLOR-HÄNDLER ERHÄLTLICH
072845
072673
075887
075888
073736
14
Erläuterung der Geräteteile
Kapitel 5
Wichtig: Wichtige Hinweise für den Bediener
Note: The Model 810 three platen grill has been selected for illustration purposes.
Abbildung 10
Nr.
1
2
3
4
5
Bezeichnung
Nr.
KNOPF „HEBEN“
KNOPF STANDBY/GARBETRUEB
HAUPTSCHALTER
TASTE REINIGUNGSBETRIEBSART
PROGRAMMIERTASTE
Modellserie 810, 812, 820, 822
6
7
8
9
10
15
Bezeichnung
TEMPERATURANZEIGELEUCHTEN
NETZSCHALTER
FUNKTIONSDISPLAY
MENÜWAHLTASTEN
USB-ABDECKUNG
Wichtig: Wichtige Hinweise für den Bediener
Kapitel 6
Bedienungsanleitung
Die Anleitungsschritte sind hier anhand des Modells
C810 mit drei oberen Grillplatten dargestellt. Bei
Grills mit weniger als drei oberen Grillplatten sind die
nachfolgenden Schritte sinngemäß auszuführen.
Schritt 2
Die Halteleiste in die Bundschrauben an der
Oberseite der oberen Grillplatte einhängen.
Tägliche Maßnahmen vor
Geschäftsbeginn
Vor der Inbetriebnahme des Grills müssen die
Trennfolienblätter an den oberen Grillplatten
angebracht werden. Die Trennfolienblätter sind
täglich zu wenden (schwarze Seite/graue Seite) und
zu drehen.
Führen Sie zur Befestigung der Trennfolienblätter
folgende Schritte aus:
Abbildung 12
Schritt 3
Den ungesäumten Rand der Trennfolie festhalten.
Das Trennfolienblatt behutsam straff ziehen und
seitlich um die obere Grillplatte herumwickeln.
ZUR BEACHTUNG! Vor dem Abnehmen
oder Befestigen der Trennfolie sicherstellen,
dass der Grill ABGEKÜHLT ist!
Schritt 1
Die Trennfolien-Halteleiste durch den Saum des
Trennfolienblatts schieben.
Abbildung 13
Hinweis: Gerade Ausrichtung der Trennfolie
kontrollieren. Sicherstellen, dass die Trennfolie eng
an der oberen Grillplatte anliegt.
Abbildung 11
Modellserie 810, 812, 820, 822
16
Bedienungsanleitung
Schritt 4
Die Trennfolienklammern auf die Trennfolie
aufsetzen. Auf den Trennfolienstab an der Oberseite
der oberen Grillplatte aufdrücken.
Schritt 6
Die Schritte 1 bis 5 an den anderen oberen
Grillplatten wiederholen.
Hinweis: Zu Temperaturtests sind die
Trennfolienblätter abzunehmen.
Die Trennfolie muss gewechselt werden, wenn:
•
Sich bei der Reinigung nicht alle
Ablagerungen beseitigen lassen und
Produkte an der Trennfolie festhaften.
•
Im Garbereich der Trennfolie ein Riss
erscheint, der dazu führt, dass das Produkt
an der Trennfolie festhaftet.
Abbildung 14
Schritt 5
Den straffen Sitz der Trennfolie an der oberen
Grillplatte prüfen.
Abbildung 16
Hinweis: Solange die Trennfolie nur kleine
Nadellöcher aufweist, braucht sie nicht gewechselt
zu werden.
ZUR BEACHTUNG! Die obere Grillplatte
und die Trennfolie sind extrem heiß. Um
Verbrennungen zu vermeiden, sind beim
Wechseln der Trennfolie Hitzeschutzhandschuhe
zu tragen.
Abbildung 15
Hinweis: Werden Trennfolienblätter zu fest
gespannt, können sie vorzeitig reißen.
Modellserie 810, 812, 820, 822
17
Bedienungsanleitung
Pflege der Trennfolien
WICHTIG! Die Trennfolienblätter
NUR mit dem auf Seite 14 dargestellten
Grillreinigungspolster und -halter reinigen.
Durch andere Reinigungsschwämme und halter werden die Trennfolienblätter
beschädigt.
UNBEDINGT BEACHTEN:
•
Nicht falten oder kniffen.
Abbildung 18
Hinweis: Um das richtige Grillreinigungspolster und
einen entsprechenden Halter zu kaufen, wenden Sie
sich bitte an Ihren Taylor-Vertragshändler.
(Siehe Seite 14.)
Abbildung 17
•
Nicht mit scharfkantigen Gegenständen,
Grillschabern oder Scheuerschwämmen
berühren.
•
Nicht unter andere Geräte oder
Gegenstände legen.
•
Nicht mit heißem Wasser abspritzen oder in
Wasser einweichen.
Nach jedem Garzyklus mit einem GummiAbzieher reinigen.
•
Mindestens viermal pro Stunde mit einem
sauberen, mit Desinfektionsmittel getränkten
Grilltuch abwischen; zu Stoßzeiten auch
öfter!
•
Täglich beiderseits mit einem genehmigten
Hochtemperaturgrillreiniger und dem auf
Seite 14 dargestellten Reinigungspolster mit
Halter reinigen.
Das Reinigungsmittel abspülen und die
Trennblätter auf einer ebenen Fläche
trocknen lassen.
•
Jedes Trennfolienblatt täglich umwenden,
d. h. mit der jeweils anderen (der schwarzen
bzw. der braunen) Seite nach unten
anbringen.
Einschalten des Grills
WICHTIG! Die untere Grillfläche und die oberen
Grillplatten MÜSSEN SAUBER SEIN, bevor die
nachstehenden Schritte ausgeführt werden!
SO MACHEN SIE’S RICHTIG:
•
•
Schritt 1
Netzschalter einschalten (ON).
Abbildung 19
Modellserie 810, 812, 820, 822
18
Bedienungsanleitung
Auf dem Steuerungsdisplay erscheint fünf Sekunden
lang das Wort „INITIALIZATION“; dann geht der Grill
in den passiven Modus über und zeigt das Wort
OFF an. Die Temperaturanzeiger leuchten nicht. Ein
Signalton erklingt 20 Sekunden lang bzw. bis der
Bediener entweder den Sensorbildschirm berührt
oder den Knopf „RAISE“ oder „STANDBY“ betätigt.
Abbildung 22
Wenn der Grill die Solltemperatur erreicht hat,
verschwinden die Temperaturwarnmeldungen, und
die Temperaturanzeiger leuchten grün.
Abbildung 20
Schritt 2
Berühren Sie eine Grillprodukt-Schaltfläche an der
Steuerung, um den Grill zu aktivieren. Der Grill
beginnt sich auf die Solltemperatur aufzuheizen. Auf
dem Steuerungsdisplay erscheinen das gewählte
Grillprodukt und die Meldungen „BOTTOM TOO
COOL“ und „TOP TOO COOL“ (untere bzw. obere
Grillplatte nicht heiß genug). Die
Grilltemperaturanzeiger leuchten orange.
Abbildung 23
Abbildung 21
Modellserie 810, 812, 820, 822
19
Bedienungsanleitung
Programmieren von Produkten
Schritt 3
Die Anzeige „PROGRAM MODE“
(Programmierbetriebsart) erscheint.
Die Programmierbetriebsart kann nur aufgerufen
werden, wenn sich die Steuerung im passiven
Modus (OFF) oder im Wartemodus (IDLE) befindet.
Schritt 1
Zum Aufrufen der Programmierbetriebsart die
Schaltfläche „PROGRAM“ etwa 5 Sekunden lang
drücken.
Abbildung 26
Schaltfläche UNITS (Maßeinheit)
Mit der Schaltfläche UNITS wird zwischen
englischen und metrischen Maßeinheiten
umgeschaltet. Durch einmaliges Betätigen der
Schaltfläche UNITS wird jeweils auf das andere
Maßeinheitensystem umgeschaltet.
Abbildung 24
Schaltfläche ADJUST VOLUME
(Lautstärke)
Schritt 2
Die Anzeige „PASSWORD“ erscheint. Geben Sie
folgendes Passwort ein: STORE1. Tippen Sie auf
die Schaltfläche OK.
Die Schaltfläche „ADJUST VOLUME“ dient zum
Aufrufen der aktuellen Lautstärkeeinstellung. Zum
Erhöhen bzw. Verringern der Lautstärke betätigt
man die Aufwärts- bzw. Abwärtspfeilschaltfläche.
Abbildung 25
Modellserie 810, 812, 820, 822
Abbildung 27
20
Bedienungsanleitung
Schaltfläche MENU EDIT
(Grillgutprogrammierung)
Mit der Schaltfläche „MENU EDIT“ können
Grillprodukte programmiert werden. Tippt man auf
die Schaltfläche „MENU EDIT“, erscheint folgender
Bildschirm.
Abbildung 30
ACTIVE: YES bzw. NO. Mit dieser Schaltfläche wird
die aktuelle Einstellung aufgerufen. Durch Betätigen
der Schaltfläche wird jeweils auf die andere Option
umgeschaltet. Betätigt man YES, erscheint der
Grillprodukt-Datensatz im Hauptanzeigebereich des
Displays.
TOP TEMP : (Temp. oben:) Mit dieser Schaltfläche
wird die aktuelle Solltemperatureinstellung für die
obere Grillplatte aufgerufen. Zum Erhöhen bzw.
Verringern der Temperatur betätigt man die
Aufwärts- bzw. Abwärtspfeilschaltfläche.
Abbildung 28
Gibt es mehrere Grillgut-Anzeigen, kann man durch
Betätigen der Vor- und Zurück-Pfeilschaltflächen
jeweils zur nächsten bzw. vorherigen Anzeige
umschalten.
BOTTOM TEMP : (Temp. unten:) Mit dieser
Schaltfläche wird die aktuelle
Solltemperatureinstellung für die untere Grillfläche
aufgerufen. Zum Erhöhen bzw. Verringern der
Temperatur betätigt man die Aufwärts- bzw.
Abwärtspfeilschaltfläche.
Tippen Sie die Schaltfläche für das zu
programmierende Produkt an. Folgende Anzeige
erscheint:
Hinweis: Für die Temperatureinstellungen zu
einem Grillprodukt gilt bei der oberen Grillplatte der
Wertebereich 66°C – 232°C und bei der unteren
Grillfläche der Wertebereich 66°C – 204°C. Werden
Temperaturen auf Werte außerhalb dieser
Wertebereiche eingestellt, stellt die Steuerung
automatisch den Mindestwert 66°C bzw. den
Höchstwert 232°C ein.
CLAM/FLAT: Mit dieser Schaltfläche wird die
aktuelle Einstellung (CLAM = Kontaktgrill bzw. FLAT
= einseitiger Grill) aufgerufen. Durch Betätigen der
Schaltfläche wird jeweils auf die andere Betriebsart
umgeschaltet.
Abbildung 29
Um einen Grillprodukt-Datensatz zu bearbeiten,
tippen Sie die entsprechende Schaltfläche an. Eine
virtuelle Tastatur wird angezeigt. Geben Sie den
gewünschten Namen für das Produkt ein (bis zu 8
Zeichen pro Zeile), und tippen Sie dann auf die
Schaltfläche „X“, um zur vorherigen Anzeige
zurückzukehren.
Modellserie 810, 812, 820, 822
GAP (Garspalt): Diese Schaltfläche ist nur
benutzbar, wenn die Option CLAM
(Kontaktgrillfunktion) gewählt wurde. Mit dieser
Schaltfläche wird die aktuelle Garspalteinstellung (in
mm oder Inch) aufgerufen. Zum Vergrößern bzw.
Verkleinern des Garspalts Aufwärts- bzw.
Abwärtspfeilschaltfläche betätigen.
21
Bedienungsanleitung
Schaltfläche VIEW HELP
ZEITSTEUERUNGSFUNKTIONEN: Es gibt eine
Zeitsteuerungsfunktion für Kontaktgrillgut und bis zu
drei Zeitsteuerungsfunktionen für jedes einseitige
Grillprodukt. Jede Funktion hat einen eigenen
Parametersatz. Die dem jeweiligen Grillprodukt
zugewiesene Funktion wird angezeigt. Betätigt man
Funktion 1, Funktion 2 oder Funktion 3, erscheint die
jeweils nächste Funktion der Liste. Folgende
Funktionen stehen zur Verfügung:
Die Schaltfläche VIEW HELP hat noch keine
Funktion (für zukünftige Weiterentwicklungen).
Kopieren der
Grillprodukteinstellungen auf den
USB-Stick
Der USB-Stick, von dem die Software in den Grill
kopiert wurde, kann auch zum Speichern des
Grillmenüs verwendet werden.
•
•
•
REMOVE IN (Entnahme in…)
TURN IN (Wenden in...)
SEAR IN (Anbraten in...)
ALARM AUTO/MANUAL: Diese Schaltfläche zeigt
den aktuellen Alarmmodus an. Durch Betätigen der
Schaltfläche wird jeweils auf die andere Betriebsart
umgeschaltet.
Schritt 1
Die USB-Kabelkappe von dem USB-Steckverbinder
abziehen, so dass der USB-Anschluss freiliegt.
Hinweis: Bei Grills vor Seriennummer M1035495
muss das Bedienfeld an der Vorderseite des Geräts
nach unten geklappt werden, um die
Steuerungsplatinen zugänglich zu machen.
Wählt man ALARM AUTO, schaltet sich das
akustische Signal automatisch nach fünf Sekunden
ab. In der Einstellung ALARM MANUAL muss der
Bediener das Display antippen oder den Knopf
„RAISE“ oder den Standbyknopf betätigen, um das
akustische Signal abzuschalten.
Schritt 2
Den USB-Stick in den USB-Anschluss stecken.
Schritt 3
Zum Aufrufen der Programmierbetriebsart die
Schaltfläche „PROGRAM“ 5 Sekunden lang
drücken.
XXX SECONDS: Diese Schaltfläche zeigt die dem
jeweiligen Grillprodukt zugewiesene Zeit in
Sekunden an. Zum Erhöhen bzw. Verringern der
Sekundenzahl die Aufwärts- bzw.
Abwärtspfeilschaltfläche betätigen.
Nach Abschluss aller Programmiereinstellungen die
Schaltfläche OK betätigen, um die Einstellungen zu
speichern. Um zur Hauptmenüanzeige
zurückzukehren, ohne die vorgenommenen
Programmiereinstellungen zu speichern, die
Schaltfläche X betätigen.
Schaltfläche SERVICE CONTACT
INFORMATION
Um Die Kontaktdaten des gespeicherten
Ansprechpartners für Service aufzurufen, betätigen
Sie die Schaltfläche SERVICE CONTACT
INFORMATION.
Abbildung 32
Schritt 4
Das Bedienerpasswort „STORE1“ eingeben. Tippen
Sie auf die Schaltfläche OK.
Abbildung 31
Modellserie 810, 812, 820, 822
Abbildung 33
22
Bedienungsanleitung
Laden von
Grillprodukteinstellungen vom
USB-Stick
Schritt 5
Die Schaltfläche „MENU EDIT“ antippen.
Nachdem die benötigte Software auf den USB-Stick
geladen wurde, kann die nächste Steuerung mit
Hilfe des USB-Sticks programmiert werden.
Schritt 1
Schritte 1 bis 5 unter „Kopieren der
Grillprodukteinstellungen auf den USB-Stick“
ausführen.
Schritt 2
Die Schaltfläche „LOAD MENU FROM USB“
betätigen.
Abbildung 34
Schritt 3
Die Steuerung kann bis zu 5 verschiedene, auf dem
USB-Stick gespeicherte Grillprodukt-Datensätze
anzeigen. Wählen Sie die Schaltfläche für den
Datensatz, der geladen werden soll. Wenn der
Datensatz geladen ist, zeigt die Steuerung am
unteren Rand des Displays das Wort „DONE“ (fertig)
an.
Schritt 6
Die Schaltfläche „STORE MENU TO USB“ antippen.
Schritt 4
Den USB-Stick von dem USB-Anschluss abziehen
und die USB-Kabel-Kappe wieder auf dem USBAnschluss anbringen.
Schritt 5
Um auf dem USB-Stick gespeicherte GrillproduktDatensätze auf eine andere Steuerungsplatine zu
laden, die Software-Ladeanleitung entsprechend
ausführen.
Abbildung 35
Schritt 7
Mit der auf dem Display angezeigten Tastatur einen
(bis zu 8 Zeichen langen) Dateinamen für die
Grillprodukte eingeben. Tippen Sie auf die
Schaltfläche OK. Die Grillprodukteinstellungen
werden nun auf dem USB-Stick gespeichert.
Hinweis: Bei Grills vor Seriennummer M1035495
muss das Bedienfeld wieder an der Vorderseite des
Geräts befestigt werden.
Schritt 8
Den USB-Stick von dem USB-Anschluss abziehen
und die USB-Kabelkappe wieder auf dem USBAnschluss anbringen.
Hinweis: Bei Grills vor Seriennummer M1035495
muss das Bedienfeld wieder an der Vorderseite des
Geräts befestigt werden.
Modellserie 810, 812, 820, 822
23
Bedienungsanleitung
Auflegen der Bratlinge
Beim Auflegen von Fleischprodukten auf den Grill
sind bestimmte Regeln einzuhalten. Beim Auflegen
von Fleisch auf die untere Grillplatte muss von vorne
nach hinten gearbeitet werden. Wenn der Garzyklus
abgeschlossen ist, hebt sich die obere Grillplatte.
1 Bratling
Hinweis: Es ist unbedingt zu beachten, dass alle
Bratlinge in der gleichen Reihenfolge von der
unteren Grillplatte abgenommen werden, in der
sie vor dem Garen aufgelegt wurden.
Die Bratlinge müssen sofort entnommen werden,
nachdem sich die obere Grillplatte gehoben, d. h.
geöffnet hat und das Fleisch gewürzt worden ist.
2 Bratlinge
5 Bratlinge
3 Bratlinge
6 Bratlinge
höchstens 6
Bratlinge zu je
115 g (4 oz.)
4 Bratlinge
8 Bratlinge
höchstens 8
Bratlinge zu je 45
g (1,6 oz.)
Es müssen jeweils zwei Bratlinge zusammen auf die untere Grillplatte aufgelegt werden, und zwar von vorne
nach hinten und von rechts nach links. Die richtige Reihenfolge zum Abnehmen der Bratlinge ist auf den
schematischen Zeichnungen dargestellt; die Zahlen in der Mitte jedes Kreissymbols geben die AbnehmReihenfolge an.
Modellserie 810, 812, 820, 822
24
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Während des Garzyklus zeigt das Display den
Namen des Grillprodukts an, die Worte „REMOVE
IN“ und die Restgarzeit bis zum Abnehmen des
Produkts.
Garen von Grillprodukten
Schritt 1
Wählen Sie das zu garende Produkt aus. Der Grill
hat die richtige Temperatur, wenn die Steuerung
keine Temperaturmeldungen anzeigt und die
Grilltemperaturanzeiger grün leuchten.
Schritt 2
Das Fleisch rasch auf die untere Grillplatte auflegen;
dabei vorne nach hinten arbeiten.
Abbildung 37
Schritt 3
Den Knopf STANDBY einmal drücken.
Am Ende des Garzyklus zeigt das Display das Wort
„DONE“ (fertig) an, ein Signalton erklingt, und die
obere Grillplatte hebt sich automatisch.
Abbildung 38
Abbildung 36
Hinweis: Um einen Garzyklus zu beliebiger Zeit
abzubrechen, drückt man den Knopf „RAISE“. Ein
Signalton erklingt, und auf dem Display erscheint
fünf Sekunden lang die Meldung „CANCEL“.
Daraufhin schaltet die Steuerung auf Wartemodus
(IDLE) um.
Während sich die obere Grillplatte zur Garfläche
absenkt, erscheint auf dem Display die Meldung
„MOVING DOWN“.
Modellserie 810, 812, 820, 822
25
Bedienungsanleitung
Standby-Betrieb
Grillprodukt-Parameter
Wenn der Grill vorübergehend nicht benutzt wird,
d. h. kein Produkt gegart wird, muss die obere
Grillplatte auf STANDBY-Betrieb umgeschaltet
werden.
Um die Einstellungen und Isttemperaturen für das
aktuelle Grillprodukt anzuzeigen, betätigen Sie die
Schaltfläche des Produkts mindestens 5 Sekunden
lang. Auf dem Display erscheinen dann die Garzeit,
die Garspalteinstellung, die Solltemperaturen und
die Isttemperaturen der einzelnen Garzonen für das
Produkt.
Schritt 1
Um die obere Grillplatte in die STANDBY-Position zu
bringen, bei geöffnetem Grill den Knopf STANDBY
zweimal drücken.
Abbildung 41
Abbildung 39
Wird 20 Sekunden lang keine Schaltfläche betätigt,
kehrt wieder die Normalanzeige auf das Display
zurück. Durch Betätigen der Schaltfläche „X“ kann
die Hauptanzeige wieder aufgerufen werden.
Auf dem Display erscheint die Meldung „GOING TO
STANDBY“, gefolgt von der Anzeige „STANDBY“.
Schritt 2
Um die obere Grillplatte zu öffnen und den
Garbetrieb wieder aufzunehmen, den Knopf RAISE
drücken.
Reinigen nach jedem Garprozess
Schritt 1
Mit dem Grillschaber das Fett auf der unteren
Grillfläche von vorne nach hinten schaben. Nicht mit
dem Grillschaber quer über den hinteren Teil der
unteren Grillfläche schaben!
Abbildung 40
ZUR BEACHTUNG! Die obere Grillplatte
niemals mit Gewalt öffnen! Anderenfalls können
Teile des Geräts beschädigt werden. Die obere
Grillplatte nur durch Betätigen des Knopfes
RAISE öffnen!
Modellserie 810, 812, 820, 822
Abbildung 42
26
Bedienungsanleitung
Schritt 2
Die Trennfolie an der oberen Grillplatte mit dem
Gummi-Abzieher reinigen. Dabei den Abzieher
diagonal über die Trennfolie ziehen. Den Handgriff
leicht schräg nach oben richten, wobei das
Wischblatt nach unten zeigt.
ZUR BEACHTUNG! Die obere Grillplatte
ist sehr heiß! Beim Abwischen der Trennfolie mit
äußerster Vorsicht vorgehen, um Verbrennungen
zu vermeiden!
Hinweis: Beim Reinigen der Trennfolie mit dem
Abzieher nicht zu fest drücken, da die Trennfolie
sonst zerkratzt wird oder einreißt.
Tägliche Reinigung
Hinweis: Die schrittweisen Anweisungen sind hier
anhand des Modells C810 mit drei oberen
Grillplatten dargestellt. Bei Grills mit weniger als drei
oberen Grillplatten sind die nachfolgenden Schritte
sinngemäß auszuführen.
Schritt 1
Durch Drücken des Knopfes RAISE die obere
Grillplatte öffnen.
Abbildung 43
Schritt 3
Mit dem Gummi-Abzieher das im hinteren Teil der
Grillfläche angesammelte Fett in den
Fettsammelbehälter wischen.
Hierzu nicht den Grillschaber verwenden!
Abbildung 44
ZUR BEACHTUNG! Die obere Grillplatte
niemals mit Gewalt öffnen! Anderenfalls können
Teile des Geräts beschädigt werden. Die obere
Grillplatte nur durch Betätigen des Knopfes
RAISE öffnen!
Schritt 4
Während des Betrieb die Bereiche um das
rückseitige Spritzschutzblech und den Sims je nach
Bedarf mit dem Grilltuch abwischen.
Hinweis: Um die Haltbarkeit der Trennfolie zu
verlängern, diese nur mit einem sauberen, mit
Desinfektionsmittel getränkten, zusammengefalteten
Grilltuch abwischen, und zwar mindestens vier Mal
pro Stunde!
Modellserie 810, 812, 820, 822
Hinweis: Solange sich die oberen Grillplatten in der
abgesenkten Position befinden, NICHT den
Netzschalter ausschalten!
27
Bedienungsanleitung
Schritt 4
Hitzeschutzhandschuhe anziehen.
Schritt 2
Die Schaltfläche „CLEAN“ betätigen. Wenn die
Grillflächen die Solltemperatur zum Reinigen
erreichen, gibt das Gerät einen Signalton ab und
zeigt die Meldung „READY TO CLEAN“ an.
Abbildung 47
ZUR BEACHTUNG! Die Grillflächen und
Trennfolien der oberen Grillplatten sind extrem
heiß. Bitte mit äußerster Vorsicht arbeiten, um
Verbrennungen zu vermeiden.
Abbildung 45
Schritt 3
Den Signalton durch Drücken des Knopfes RAISE
abschalten.
Schritt 5
Die offenen Flächen der Trennfolien mit einem
sauberen, mit Desinfektionsmittel getränkten
Grilltuch abwischen.
Abbildung 48
Abbildung 46
Modellserie 810, 812, 820, 822
28
Bedienungsanleitung
Schritt 6
Die Trennfolienklammer, die Trennfolien-Halteleiste
und die Trennfolie abnehmen. Zum Spülbecken
bringen, abwaschen und nachspülen.
Schritt 10
Die untere Grillfläche von vorne nach hinten mit
dem Grillschaber abschaben.
Abbildung 51
Schritt 11
Angesammeltes Fett mit dem Abzieher in die
Fettsammelbehälter ziehen.
Abbildung 49
Schritt 7
Die Schritte 1 bis 6 an den anderen oberen
Grillplatten wiederholen.
Schritt 8
Die Klammern und Halteleisten im Spülbecken
waschen und abspülen. Für den Wiedergebrauch
beiseite legen.
Schritt 9
Die Trennfolien bis zur weiteren Reinigung auf einer
sauberen, ebenen Fläche neben dem Spülbecken
ablegen. Die Trennfolien dürfen NICHT gefaltet,
geknifft oder auf scharfe Gegenstände gelegt
werden!
Abbildung 52
Schritt 12
Die Fettsammelbehälter herausnehmen, ausleeren
und wieder einbauen.
Abbildung 50
Modellserie 810, 812, 820, 822
Abbildung 53
29
Bedienungsanleitung
Schritt 13
Etwa 90 ml eines genehmigten Reinigungsmittels für
Hochtemperaturgrills in jede der ca. 30 cm großen
Garzonen gießen.
Keine Metallschaber, Scheuerschwämme,
Grillreinigungsgewebe oder Drahtbürsten
verwenden! Anderenfalls können Teile des
Geräts beschädigt werden.
Schritt 17
Reiniger auf die oberen Grillflächen auftragen.
Abbildung 54
Schritt 14
Das nicht scheuernde Reinigungspolster am
Reinigungspolsterhalter befestigen.
Abbildung 56
Schritt 18
Reinigungsmittel auf die Rückseiten der oberen
Grillplatten auftragen.
WICHTIG! NUR das auf Seite 14
dargestellte Grillreinigungspolster mit seinem
Halter verwenden. Durch andere
Reinigungsschwämme und -halter werden die
Trennfolienblätter beschädigt.
Schritt 15
Das Reinigungspolster in die
Grillreinigungsflüssigkeit tauchen.
WICHTIG! Bei der Reinigung mit der
Grillreinigungsflüssigkeit gemäß nachstehender
Anleitung KEINE SCHEUERBEWEGUNGEN
ausführen!
Schritt 16
Reinigungsmittel auf die Stirnseiten der oberen
Grillplatten auftragen.
Abbildung 57
Schritt 19
Grillreiniger auf die Außenkanten der rechten und
linken oberen Grillplatte auftragen.
Schritt 20
Sofern erforderlich, eine der oberen Grillplatten
durch zweimaliges Drücken des Knopfes STANDBY
absenken.
Nur bei Modell 810: Die mittlere obere Grillplatte
durch zweimaliges Drücken des Knopfes STANDBY
senken. Auf beide Seiten der mittleren oberen
Grillplatte Grillreinigungsflüssigkeit auftragen.
Abbildung 55
Modellserie 810, 812, 820, 822
30
Bedienungsanleitung
Schritt 26
Die Außenkanten der rechten und linken oberen
Grillplatte leicht abschrubben.
Schritt 21
Grillreinigungsflüssigkeit auf die Innenkanten der
rechten und der linken oberen Grillplatte auftragen.
Schritt 27
Eine der oberen Grillplatten durch zweimaliges
Drücken des Knopfes STANDBY absenken.
Schritt 22
Die abgesenkte obere Grillplatte durch Drücken des
Knopfes RAISE anheben.
Nur bei Modell 810: Die mittlere obere Grillplatte
durch zweimaliges Drücken des Knopfes STANDBY
senken. Beide Seiten der mittleren oberen Grillplatte
leicht abschrubben.
Schritt 23
Die Stirnseiten der oberen Grillplatten mit dem nicht
scheuernden Reinigungspolster leicht abreiben, bis
das Reinigungsmittel alle Ablagerungen abgelöst
hat. Bei hartnäckigen Verschmutzungen etwas
zusätzliche Grillreinigungsflüssigkeit auftragen und
leicht reiben. Die oberen Grillplatten noch nicht
abspülen.
Schritt 28
Die Innenkanten der rechten und linken oberen
Grillplatte leicht abschrubben.
Schritt 29
Die abgesenkte obere Grillplatte durch Drücken des
Knopfes RAISE anheben.
Schritt 24
Die Grillflächen der oberen Grillplatten leicht
abschrubben.
Schritt 30
Die Stirnseiten, die Seiten und die Rückseiten der
oberen Grillflächen mit einem sauberen, mit
Desinfektionsmittel getränkten Grilltuch abwischen.
Abbildung 58
Schritt 31
Die Garflächen der oberen Grillplatten mit einem
sauberen, mit Desinfektionsmittel getränkten
Grilltuch abwischen.
Schritt 25
Die Rückseiten der oberen Grillplatten leicht
abschrubben.
Abbildung 60
Abbildung 59
Modellserie 810, 812, 820, 822
31
Bedienungsanleitung
Schritt 32
Eine der oberen Grillplatten durch zweimaliges
Drücken des Knopfes STANDBY absenken.
WICHTIG!
Nur bei Modell 810: Die mittlere obere Grillplatte
durch zweimaliges Drücken des Knopfes STANDBY
senken. Beide Seiten der mittleren oberen Grillplatte
mit einem sauberen, mit Desinfektionsmittel
getränkten Grilltuch abwischen.
Den Grill NICHT mit einem Wasserstrahl
reinigen oder abspülen.
NIEMALS die obere oder untere Garfläche
mit kaltem Wasser oder Eis abkühlen!
Schritt 33
Die Innenkanten der rechten und linken oberen
Grillplatte mit einem sauberen, mit
Desinfektionsmittel getränkten Grilltuch abwischen.
Bei Nichtbeachtung dieser Anweisung bestehen
folgende Gefahren:
Schritt 34
Die abgesenkte obere Grillplatte durch Drücken des
Knopfes RAISE anheben.
•
Schritt 35
Mit einem sauberen, mit Desinfektionsmittel
getränkten Tuch die Außenflächen aller oberen
Grillplatten abwischen, besonders hinter den
Rückseiten der oberen Grillplatten im Bereich des
Gelenkarms).
Schwerer elektrischer Schlag
•
Verbrennungen durch heißen
Dampf
•
Schritt 36
Beginnend mit dem hinteren Bereich der unteren
Grillfläche die übrige Grillreinigungsflüssigkeit über
die gesamte Fläche verteilen. Beim Auftragen der
Flüssigkeit nicht schrubben!
•
Schritt 37
Die Fläche mit dem nicht scheuernden
Reinigungspolster leicht abreiben, bis das
Reinigungsmittel alle Ablagerungen gelöst hat.
Flüssigkeitsansammlungen im Grill,
die elektrische Bauteile beschädigen.
Beschädigungen der Garflächen
Schritt 38
Behutsam warmes Wasser von hintennach vorne
auf die untere Grillplatte gießen. Die
Reinigungsflüssigkeit mit dem Abzieher von der
Grillfläche abstreifen.
Abbildung 61
Hinweis: Die Rückseite der oberen Grillplatte und
der Gelenkarm lassen sich ohne Schwierigkeit von
der Vorderseite des Geräts aus abwischen. Wenn
die Reinigung täglich durchgeführt wird, bilden sich
keine verkohlten Ablagerungen.
Modellserie 810, 812, 820, 822
Abbildung 62
32
Bedienungsanleitung
Schritt 40
Die Trennfolienblätter flach auf der unteren
Grillfläche ausbreiten. Behutsam beide Seiten der
Trennfolien mit genehmigtem
Hochtemperaturgrillreingier und dem
Reinigungspolster und -halter reinigen.
Beschädigungen des Grills sind
vermeidbar:
• Niemals Grillreinigungsgewebe auf der
oberen oder unteren Grillfläche verwenden!
• Niemals Scheuermittel oder nicht
genehmigte Reinigungsmittel verwenden!
• Die Trennfolie darf niemals mit dem
Grillschaber oder mit Scheuermitteln in
Berührung kommen.
Schritt 39
Ein sauberes, mit Desinfektionsmittel getränktes
Grilltuch über die untere Grillplatte halten und etwas
lauwarmes Wasser darauf geben. Die Oberfläche
der unteren Grillplatte von allen Rückständen
reinwischen.
Abbildung 64
Schritt 41
Beide Trennfolien beidseitig mit einem sauberen, mit
Desinfektionsmittel getränkten Grilltuch abspülen.
Abbildung 63
WICHTIG! Schritt 40 darf NUR mit dem auf
Seite 14 dargestellten Grillreinigungspolster und halter ausgeführt werden. Durch andere
Reinigungsschwämme und -halter werden die
Trennfolienblätter beschädigt.
Hinweis: Um das richtige Grillreinigungspolster und
einen entsprechenden Halter zu kaufen, wenden Sie
sich bitte an Ihren Taylor-Vertragshändler.
(Siehe Seite 14.)
Modellserie 810, 812, 820, 822
Abbildung 65
33
Bedienungsanleitung
Restaurant mit Schließzeiten:
Schritt 42
Die Trennfolienblätter auf einer sauberen,
desinfizierten, ebenen Fläche ablegen und über
Nacht trocknen lassen.
Schritt 46
Alle Bereiche mit einem sauberen, mit
Desinfektionsmittel getränkten Grilltuch abwischen.
Schritt 43
Die untere Grillplatte mit einem sauberen, mit
Desinfektionsmittel getränkten Grilltuch abwischen.
Dies wiederholen, bis keinerlei Schmutzreste mehr
sichtbar sind.
Schritt 47
Alle Gehäusebleche abwischen.
Schritt 44
Die Fettsammelbehälter herausnehmen und
ausleeren.
Schritt 48
Die gesamte Oberfläche der unteren Grillplatte
dünn mit Pflanzenöl einreiben.
Abbildung 66
Schritt 45
Die Fettsammelbehälter waschen, ausspülen und
wieder einbauen.
Abbildung 68
Schritt 49
Die oberen Grillplatten über Nacht in der geöffneten
Stellung belassen.
Nur für 24-Stunden-Restaurants:
Schritt 50
Netzschalter ausschalten (OFF).
Schritt 48
Die Trennfolien umgekehrt wieder anbringen. Die
Trennfolien mit den Trennfolienklammern und
Halteleisten befestigen. Dann anhand der
Anweisungen auf Seite 16 den Grill hochfahren.
Abbildung 69
Abbildung 67
Modellserie 810, 812, 820, 822
34
Bedienungsanleitung
Kapitel 7
Anleitung zur Störungsbehebung
PROBLEM
1. Eine Seite des Grills wird nicht
heiß. Auf dem
Steuerungsdisplay erscheint die
Fehlermeldung „PROBE
FAULT“.
2. Eine Heizzone wird nicht heiß.
Display zeigt an „TOO COOL“
(zu kalt).
3. Eine der Heizzonen überhitzt
sich. Display zeigt an „TOO
HOT“ (zu heiß).
4. Grill schaltet sich nicht ein,
wenn Netzschalter
eingeschaltet wird (Stellung
ON).
5. Obere Grillplatte bleibt nicht in
STANDBY-Betrieb, bleibt aber
in Einstellung COOK (Garen).
Modellserie 810, 812, 820, 822
WAHRSCHEINLICHE
URSACHE
ABHILFE
a. Ein Netzanschluss fehlt.
a. Netzanschluss prüfen.
b. Schutzschalter des
Restaurants ausgelöst.
b. Schutzschalter des
Restaurants wieder
einschalten.
c. Schaltschütz defekt.
c. Wartungstechniker anrufen.
d. Heizelement defekt.
d. Wartungstechniker anrufen.
e. Endschalter für obere
Begrenzung defekt.
e. Wartungstechniker anrufen.
f. Halbleiterrelais defekt.
f. Wartungstechniker anrufen.
a. Schnittstellenkarte defekt.
a. Wartungstechniker anrufen.
b. Halbleiterrelais defekt.
b. Wartungstechniker anrufen.
c. Steuerungskabelbaum defekt.
c. Wartungstechniker anrufen.
a. Schnittstellenkarte defekt.
a. Wartungstechniker anrufen.
b. Halbleiterrelais defekt.
b. Wartungstechniker anrufen.
a. Schutzschalter des Restaurants
wurde ausgelöst.
a. Schutzschalter wieder
einschalten.
b. Netzkabel nicht richtig
angeschlossen.
b. Kabel richtig anschließen.
c.Sicherung im
Steuerungsgehäuse defekt.
c. Wartungstechniker anrufen.
d. Netzschalter defekt.
d. Wartungstechniker anrufen.
a. STANDBY-Knopf nicht richtig
verwendet.
a. STANDBY-Knopf muss
innerhalb von 5 Sekunden nach
Absenken der oberen Grillplatte
in Garstellung gedrückt werden.
b. Kabelanschlüsse fehlerhaft.
b. Wartungstechniker anrufen.
35
Anleitung zur Störungsbehebung
PROBLEM
WAHRSCHEINLICHE
URSACHE
ABHILFE
a. Temperatur reicht nicht aus, um
die LED-Leuchten
einzuschalten.
a. Abwarten, bis die LED-Lampen
grün aufleuchten.
b. Steuerungskabelbaum defekt.
b. Wartungstechniker anrufen.
c. Schnittstellenkarte defekt.
c. Wartungstechniker anrufen.
d. Selbsthaltungsschalter defekt.
d. Wartungstechniker anrufen.
e. Selbsthaltungsmagnet defekt.
e. Wartungstechniker anrufen.
f. Prozessorsteuerung defekt.
f. Wartungstechniker anrufen.
g. Druckluftsystem defekt.
g. Wartungstechniker anrufen.
a. Produkt entspricht nicht den
Vorgaben.
a. Produkt muss den Sollvorgaben
entsprechen (richtige Dicke,
Form usw.).
b. Prozessorsteuerung nicht
richtig eingestellt.
b. Wartungstechniker anrufen.
8. Obere Grillplatte öffnet sich zu
schnell.
a. Steckblende/Rückschlagventil
falsch dimensioniert oder nicht
vorhanden.
a. Wartungstechniker anrufen.
9. Display zeigt an „PLATEN NOT
LATCHED“ (Obere Grillplatte
nicht eingerastet).
a. Druckluftsystem defekt.
a. Wartungstechniker anrufen.
b. Selbsthaltungsschalter defekt.
b. Wartungstechniker anrufen.
c. Selbsthaltungsmagnet defekt.
c. Wartungstechniker anrufen.
a. Gelenkarmlager verschmutzt.
a. Wartungstechniker anrufen.
b. Druckluftzylinder defekt.
b. Wartungstechniker anrufen.
c. Druckluftleitungen zu Zylindern
verstopft.
c. Wartungstechniker anrufen.
6. Obere Grillplatte bleibt nicht in
Einstellung COOK (Garen) oder
STANDBY.
7. Obere Grillplatte bleibt nicht in
Einstellung COOK (Garen),
bleibt aber in STANDBYBetrieb.
10. Display zeigt an „UPPER
PLATEN STUCK“ (Obere
Grillplatte hängt fest) an.
Modellserie 810, 812, 820, 822
36
Anleitung zur Störungsbehebung
PROBLEM
11. Obere Grillplatte senkt sich
nicht zur programmierten
Garspalthöhe ab.
12. Produkt nicht genügend gegart
oder verbrannt.
13. Produkt wird ungleichmäßig
gegart.
WAHRSCHEINLICHE
URSACHE
a. Starke verkohlte Ablagerungen
an den Fettsperren.
a. Maßnahmen zu Betriebsende
ausführen: Fettsperren
sorgfältig reinigen und verkohlte
Ablagerungen beseitigen.
b. Motorschnittstellenkarte defekt.
b. Wartungstechniker anrufen.
c. Kabelbaumanschlüsse sitzen
nicht fest.
c. Wartungstechniker anrufen.
d. Hauptdisplaysteuerung defekt.
d. Wartungstechniker anrufen.
e. Motoren und Kabel defekt.
e. Wartungstechniker anrufen.
a. Trennfolie abgenutzt.
a. Trennfolie erneuern.
b. Falsche Garzeit.
b. Prozessorsteuerung auf richtige
Garzeit einstellen.
c. Falsche Temperatureinstellung.
c. Prozessorsteuerung auf richtige
Gartemperatur einstellen.
d. Obere oder untere Grillplatte
nicht sauber und/oder mit
verbrannten Speiseresten
verklebt.
d. Maßnahmen nach
Geschäftsschluss ausführen:
Obere und untere Grillplatten
reinigen, verkohlte
Ablagerungen beseitigen.
e. Falsche Garspalt-Einstellung.
e. Wartungstechniker anrufen.
f. Heizzone wird nicht heiß.
f. Wartungstechniker anrufen.
a. Obere oder untere Grillplatte
nicht sauber und/oder mit
verbrannten Speiseresten
verklebt.
a. Maßnahmen nach
Geschäftsschluss ausführen:
Obere und untere Grillplatten
reinigen, verkohlte
Ablagerungen beseitigen.
b. Trennfolie abgenutzt.
b. Trennfolie erneuern.
c. Produkt entspricht nicht den
Vorgaben.
Modellserie 810, 812, 820, 822
ABHILFE
c. Produkt muss den
Sollvorgaben entsprechen
(richtige Dicke, Form usw.).
d. Obere Grillplatte nicht nivelliert.
d. Wartungstechniker anrufen.
e. Falsche Garspalt-Einstellung.
e. Wartungstechniker anrufen.
f. Luftdruck nicht hoch genug.
f. Wartungstechniker anrufen.
37
Anleitung zur Störungsbehebung
PROBLEM
WAHRSCHEINLICHE
URSACHE
ABHILFE
14. Display zeigt an „PROBE
OPEN“ (Messfühlerkreis
unterbrochen).
a. Thermoelement oder
ThermoelementSchnittstellenkarte defekt.
a. Wartungstechniker anrufen.
15. Display zeigt an „HOME
SWITCH STUCK ON“
(Hauptschalter klemmt).
a. Beidseitige Garoptionen sind
blockiert.
a. Zum Löschen des Fehlers
Steuerung aus- und wieder
einschalten.
b. Schrittmotor defekt.
b. Wartungstechniker anrufen.
c. Kabelbaum des Schrittmotors
defekt.
c. Wartungstechniker anrufen.
d. Hauptschalter defekt.
d. Wartungstechniker anrufen.
e. Motorsteuerung defekt.
e. Wartungstechniker anrufen.
a. Motorsteuerung defekt.
a. Wartungstechniker anrufen.
b. Schrittmotor defekt.
b. Wartungstechniker anrufen.
c. Kabelbaum des Schrittmotors
defekt.
c. Wartungstechniker anrufen.
d. Hauptschalter defekt.
d. Wartungstechniker anrufen.
e. Kabel für obere Grillplatte
gerissen.
e. Wartungstechniker anrufen.
16. Display zeigt an „HOME
SWITCH NOT SEEN“
(Hauptschalter nicht erkannt).
Modellserie 810, 812, 820, 822
38
Anleitung zur Störungsbehebung
Kapitel 8
Erläuterung des Garantiecodes
Teile der Ersatzteilklasse 103:
Teile der Ersatzteilklasse 512:
Die Garantie für neue Geräteteile der Klasse 512
beträgt fünf Jahre ab Erstinstallationsdatum des
Geräts, die Ersatzteilgarantie beträgt zwölf Monate.
Die Garantie für neue Geräteteile der Klasse 103
beträgt ein Jahr ab Erstinstallationsdatum des
Geräts, die Ersatzteilgarantie beträgt drei Monate.
Teile der Ersatzteilklasse 000:
Diese Teile sind Verschleißteile, die nicht der
Gewährleistung unterliegen.
Teile der Ersatzteilklasse 212:
Teile der Ersatzteilklasse ***:
Die Garantie für neue Geräteteile der Klasse 212
beträgt zwei Jahre ab Erstinstallationsdatum des
Geräts, die Ersatzteilgarantie beträgt zwölf Monate.
Siehe Garantieerklärung auf der Rückseite der
„Check-Out Card“.
ZUR BEACHTUNG!
Die Garantie gilt nur, wenn die verwendeten Ersatzteile von Taylor genehmigt sind
und von einem autorisierten Taylor-Großhändler stammen, und wenn die erforderlichen Wartungs- bzw.
Reparaturarbeiten von einem autorisierten Taylor-Servicetechniker durchgeführt werden.
Taylor behält sich das Recht vor, Garantieleistungen auf Geräte bzw. Geräteteile zu verweigern, wenn
nicht autorisierte Teile oder Kältemittel in dem Gerät verwendet wurden, wenn werkseitig nicht
empfohlene Änderungen am System vorgenommen wurden, oder wenn sich eine Störung auf
Nachlässigkeit oder unsachgemäßen Umgang zurückführen lässt.
Modellserie 810, 812, 820, 822
39
Anleitung zur Störungsbehebung
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising