ESAB | ESAB PAPR System | Instruction manual | ESAB ESAB PAPR System Benutzerhandbuch

ESAB ESAB PAPR System Benutzerhandbuch
ESAB PAPR System
Atemschutzgerät
Betriebsanleitung
ESAB PAPR System DE 20180614
ESAB AB
Lindholmsallén 9
Box 8004
402 77 Gothenburg
Sweden
Phone +46 (0) 31 50 90 00
www.esab.com
INHALT
1
SICHERHEIT................................................................................................
4
1.1
Bedeutung der Symbole ........................................................................
4
1.2
Sicherheitsvorkehrungen ......................................................................
4
EINFÜHRUNG .............................................................................................
6
2.1
Übersicht .................................................................................................
6
2.2
Ausrüstung .............................................................................................
6
2.3
Voraussetzungen....................................................................................
6
TECHNISCHE DATEN .................................................................................
8
3.1
Systemübersicht ....................................................................................
8
3.2
Technische Daten ...................................................................................
8
3.3
Garantie ...................................................................................................
9
BETRIEB......................................................................................................
11
4.1
Montage...................................................................................................
11
4.1.1
Einstellung des Gürtels ........................................................................
11
4.1.2
Partikelfilter...........................................................................................
12
4.1.3
Entfernen des Filters ............................................................................
12
4.1.4
Einsetzen eines neuen Filters ..............................................................
13
4.1.5
Wechseln des Vorfilters ........................................................................
13
4.1.6
Befestigen des Schlauchs an der Gebläseeinheit ................................
13
4.1.7
Anziehen des Schweißhelms ...............................................................
14
4.2
Verwendung ............................................................................................
14
4.3
Inspektion vor der Verwendung ............................................................
14
4.3.1
Alarmtest ..............................................................................................
15
4.3.2
Luftdurchflussprüfung ...........................................................................
15
4.3.3
Akkus....................................................................................................
15
4.3.3.1
Aufladen des Akkus...........................................................................
16
4.3.3.2
Wechseln des Akkus .........................................................................
16
WARTUNG ...................................................................................................
17
5.1
Reinigung ................................................................................................
17
5.2
Lagerung und Transport ........................................................................
17
FEHLERBEHEBUNG ..................................................................................
ZERTIFIZIERTE HELME .....................................................................................
ERSATZTEILBESTELLUNG ...............................................................................
BESTELLNUMMERN UND ERSATZTEILLISTE ................................................
18
19
20
21
ESAB PAPR-System..................................................................................................
21
Sentinel A50 Air .........................................................................................................
22
Warrior Tech Air.........................................................................................................
22
F20 und F20 Air..........................................................................................................
23
G30 und G30 Air ........................................................................................................
24
G40, G50, G40 Air und G50 Air.................................................................................
25
2
3
4
5
6
Änderungen ohne vorherige Ankündigung vorbehalten.
ESAB PAPR System
© ESAB AB 2018
1 SICHERHEIT
1
SICHERHEIT
1.1
Bedeutung der Symbole
Diese werden im gesamten Handbuch verwendet: Sie bedeuten „Achtung! Seien Sie
vorsichtig!“
GEFAHR!
Weist auf eine unmittelbare Gefahr hin, die unbedingt zu vermeiden ist, da
sie andernfalls unmittelbar zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod
führt.
WARNUNG!
Weist auf eine mögliche Gefahr hin, die zu Verletzungen bis hin zum Tod
führen kann.
VORSICHT!
Weist auf eine Gefahr hin, die zu leichten Verletzungen führen kann.
WARNUNG!
Lesen Sie vor der Verwendung die Betriebsanweisung und
befolgen Sie alle Kennzeichnungen, die Sicherheitsroutinen
des Arbeitgebers und die Sicherheitsdatenblätter (SDBs).
1.2
Sicherheitsvorkehrungen
WARNUNG!
Die Nichtbeachtung dieser Anweisungen kann zu einem Brand, Stromschlag
oder Verletzungen führen.
•
•
•
•
Laden Sie nur den richtigen Typ Akku auf, um das Risiko von
Explosionen, Verletzungen oder anderen Schäden zu verringern.
Öffnen Sie nicht das Ladegerät. Alle Reparaturen sollten vom Hersteller
oder von autorisiertem Kundendienstpersonal durchgeführt werden.
Versuchen Sie nicht, das Gerät auseinander zu nehmen. Dadurch erlischt
die Garantie. Zerlegen Sie das Gerät nicht, wenn es an das Stromnetz
angeschlossen ist, um das Risiko eines elektrischen Schlags oder
Brands zu vermeiden.
Verwenden Sie das Ladegerät nicht, wenn es sichtbar beschädigt ist.
Nutzer von ESAB-Ausrüstung müssen uneingeschränkt sicherstellen, dass alle Personen,
die mit oder in der Nähe der Ausrüstung arbeiten, die geltenden Sicherheitsvorkehrungen
einhalten. Die Sicherheitsvorkehrungen müssen den Vorgaben für diesen Ausrüstungstyp
entsprechen. Neben den standardmäßigen Bestimmungen für den Arbeitsplatz sind die
folgenden Empfehlungen zu beachten.
Alle Arbeiten müssen von ausgebildetem Personal ausgeführt werden, das mit dem Betrieb
der Ausrüstung vertraut ist. Ein unsachgemäßer Betrieb der Ausrüstung kann zu
Gefahrensituationen führen, die Verletzungen beim Bediener sowie Schäden an der
Ausrüstung verursachen können.
ESAB PAPR System
-4-
© ESAB AB 2018
1 SICHERHEIT
1.
2.
3.
4.
5.
Alle, die die Ausrüstung nutzen, müssen mit Folgendem vertraut sein:
○ Betrieb,
○ Position der Notausschalter,
○ Funktion,
○ geltende Sicherheitsvorkehrungen,
○ Schweiß- und Schneidvorgänge oder eine andere Verwendung der Ausrüstung.
Der Bediener muss Folgendes sicherstellen:
○ Es dürfen sich keine unbefugten Personen im Arbeitsbereich der Ausrüstung
aufhalten, wenn diese in Betrieb genommen wird.
○ Beim Zünden des Lichtbogens oder wenn die Ausrüstung in Betrieb genommen
wird, dürfen sich keine ungeschützten Personen in der Nähe aufhalten.
Das Werkstück:
○ muss für den Verwendungszweck geeignet sein,
○ darf keine Defekte aufweisen.
Persönliche Sicherheitsausrüstung:
○ Tragen Sie stets die empfohlene persönliche Sicherheitsausrüstung wie
Schutzbrille, feuersichere Kleidung, Schutzhandschuhe.
○ Tragen Sie keine lose sitzende Kleidung oder Schmuckgegenstände wie Schals,
Armbänder, Ringe usw., die eingeklemmt werden oder Verbrennungen
verursachen können.
Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen
○ Stellen Sie sicher, dass das Rückleiterkabel sicher verbunden ist.
○ Arbeiten an Hochspannungsausrüstung dürfen nur von qualifizierten
Elektrikern ausgeführt werden.
○ Geeignete Feuerlöschausrüstung muss deutlich gekennzeichnet und in
unmittelbarer Nähe verfügbar sein.
○ Schmierung und Wartung dürfen nicht ausgeführt werden, wenn die
Ausrüstung in Betrieb ist.
HINWEIS!
Entsorgen Sie elektronische Ausrüstung in einer
Recyclinganlage!
Gemäß EU-Richtlinie 2012/19/EG zu Elektro- und
Elektronikgeräte-Abfall sowie ihrer Umsetzung durch
nationale Gesetze muss elektrischer und bzw. oder
elektronischer Abfall in einer Recyclinganlage entsorgt
werden.
Als für diese Ausrüstung zuständige Person müssen Sie
Informationen zu anerkannten Sammelstellen einholen.
Weitere Informationen erhalten Sie von einem
ESAB-Händler in Ihrer Nähe.
ESAB bietet ein Sortiment an Schweißzubehör und persönlicher Schutzausrüstung
zum Erwerb an. Bestellinformationen erhalten Sie von einem örtlichen ESAB-Händler
oder auf unserer Website.
ESAB PAPR System
-5-
© ESAB AB 2018
2 EINFÜHRUNG
2
EINFÜHRUNG
Diese Benutzeranweisungen müssen befolgt werden, wenn Sie das ESAB-PAPR-System
verwenden und bedienen. Die Nichtbefolgung dieser Anweisungen kann zum Erlöschen der
Garantie für das Produkt führen. In den Bedingungen Ihres Kaufvertrags in Bezug auf
das/die Produkt(e) finden Sie die spezifischen Einzelheiten der Garantie.
2.1
Übersicht
Das ESAB-PAPR-System ist ein Atemschutzsystem, bei der Druckluft in der Haube zirkuliert.
Die am Gürtel befestigte Gebläseeinheit liefert Luft durch einen Filter und über einen
Luftschlauch in das Kopfstück. Die Versorgung mit gefilterter Luft erzeugt einen positiven
Druck im Inneren des Kopfteils, wodurch verhindert wird, dass die äußere verunreinigte Luft
in den Beatmungsbereich gelangt.
2.2
Ausrüstung
Das ESAB PAPR-System wird mit folgenden Komponenten geliefert:
•
•
•
•
•
•
2.3
Gebläseeinheit einschließlich Akku, P R SL-Partikelfilter und Vorfilter
Gürtel
Luftschlauch
Luftstromanzeige
Akkuladegerät
Betriebsanleitung
Voraussetzungen
Verwenden Sie das ESAB-PAPR-System beim Schweißen in nicht geschlossenen Räumen,
und halten Sie sich dabei genau an diese Bedienungsanleitung und die Anweisungen, die
mit den entsprechenden Helmen geliefert wurden.
Verwenden Sie das Gerät nicht in folgenden Situationen:
•
•
•
•
•
•
•
Wenn die Gebläseeinheit ausgeschaltet ist. Wenn die Gebläseeinheit ausgeschaltet
wird, ist nur wenig oder kein Atemschutz zu erwarten. Eine schnelle Ansammlung von
Kohlendioxid und Sauerstoff kann in der Kopfeinheit auftreten.
In einer Atmosphäre, die eine unmittelbare Gesundheits- oder Hygienegefahr darstellt
und/oder weniger als 19,5 % Sauerstoffgehalt aufweist oder unbekannte Substanzen
enthält.
In geschlossenen Räumen oder unbelüfteten Bereichen wie Tanks, Rohren und
Kanälen.
In der Nähe von Flammen und/oder Funken.
In Bereichen mit Explosionsgefahr.
In Bereichen mit starkem Wind.
Wenn die Gebläseeinheit Fehlfunktionen aufweist.
Stellen Sie sicher, dass bewegliche Teile nicht in Ihrer Bewegung blockiert sind.
Bearbeiten oder verändern Sie das Gerät oder den Partikelfilter nicht.
Schützen Sie das Gerät vor Eindringen von Wasser oder anderen Flüssigkeiten,
insbesondere Motor und Lüfter, Filter und Akku.
Vergewissern Sie sich, dass das Kopfteil perfekt sitzt. Die Effizienz des Systems ist nur in
diesem Fall ausreichend. Der Schutzfaktor des kompletten Systems wird verringert, wenn die
Dichtung des Kopfteils nicht richtig angebracht ist, z. B. wenn lange Haare oder
Gesichtshaare in die Dichtungslinie reichen.
ESAB PAPR System
-6-
© ESAB AB 2018
2 EINFÜHRUNG
Der korrekte Atemschutz ist nicht gegeben, wenn irgendein Teil der Ausrüstung auf
irgendeine Weise modifiziert wird.
Positionieren Sie das Gebläse so, dass das Risiko verringert wird, dass sich der
Kopfeinheitschlauch während des Gebrauchs verfängt. Filter müssen an der Gebläseeinheit
und nicht direkt an dem Kopfstück angebracht werden.
Bei erhöhtem Inhalationsfluss kann der Druck im Gerät negativ werden.
Verlassen Sie sofort den kontaminierten Bereich und suchen Sie ggf. ärztliche Hilfe auf,
wenn:
•
•
•
•
•
•
•
Das Signal für den Mindest-Durchfluss des Herstellers (MMDF) ertönt.
Die Atmung erschwert wird.
Schwindel oder Luftnot auftritt.
Ein Teil des Systems beschädigt wird.
Der Luftstrom in der Kopfeinheit abnimmt.
Verunreinigungen in der Kopfeinheit zu riechen oder schmecken sind.
Im unwahrscheinlichen Fall einer allergischen Reaktion auf das Material des Kopfteils.
ESAB PAPR System
-7-
© ESAB AB 2018
3 TECHNISCHE DATEN
3
TECHNISCHE DATEN
3.1
Systemübersicht
Das ESAB PAPR-System ist ein am Gürtel getragenes Atemschutzgerät, das mit einem
austauschbaren Partikelfilter mit hohem Wirkungsgrad ausgestattet ist, der entsorgt werden
kann. Das System ist mit den Helmen zertifiziert, die im Abschnitt „Zertifizierte Helme“
abgedeckt sind.
Das Gerät verfügt über einen herausnehmbaren und wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akku.
Die Akkulebensdauer hängt von der Luftqualität und der Partikelkonzentration des
Arbeitsbereichs ab.
Das Gerät verfügt über einen visuellen Alarm zur Anzeige für einen schwachen Akku und
einen multifunktionalen Alarm zur Anzeige einer Filterverstopfung. Verwenden Sie das Gerät
nicht, wenn einer der Alarme ausgegeben wird.
Der Partikelfilter ist für das Gerät vorgesehen. Prüfen Sie den Partikelfilter auf
Beschädigungen oder Verformungen, die dazu können, dass verunreinigte Luft in das Gerät
gelangt. In einer staubigen Umgebung muss der Filter häufig ausgetauscht werden. Der
Partikelfilter muss entsorgt werden, wenn er beschädigt oder verstopft ist und den Alarm
auslöst.
Das Gerät warnt mit einem akustischen Alarm und blinkenden LEDs, wenn der MMDF von
170 l/min nicht erreicht wird. Verlassen Sie sofort den kontaminierten Bereich, wenn der
Warnton ertönt.
3.2
Technische Daten
Luftstrom
Allgemeines
180-220 l/min
Minimal
170 l/min
Gewicht mit Partikelfilter
870 g (1,9 lb)
Betriebstemperatur
0-40 °C (32-104 °F)
Betriebszeit
Mindest-Durchflussrate, vollständig geladener
Akku, saubere Umgebung
> 8 Stunden
Maximale Durchflussrate
6 Stunden
Partikelfiltertyp
P R SL
Batterie
Typ
Austauschbarer und wiederaufladbarer
Lithium-Ionen-Akku 7,4 V, 5200 mAh
Ladezyklen
> 350
Alarme
Akku schwach
Visueller Alarm
Unzureichende Durchflussrate (unter 170 L/min)
Visuell, akustisch, Vibrationsalarm
Tatsächlicher Schutzfaktor (APF)
20/50
Geräuschpegel
65 dBA
ESAB PAPR System
-8-
© ESAB AB 2018
3 TECHNISCHE DATEN
SYMBOLE
Siehe Bedienungsanleitung des Herstellers
Lagerung zwischen 0 und 40 °C (32-104 °F)
Mindestens haltbar bis JJJJ/MM
Maximale Luftfeuchtigkeit bei Lagerung < 75 %
Filtersymbole:
R = Der Filter ist für mehr als eine Schicht wiederverwendbar.
S = Der Filter schützt vor Festpartikeln.
L = Der Filter schützt vor flüssigen Partikeln.
3.3
Garantie
ESAB garantiert, dass alle Produkte zum Zeitpunkt der Auslieferung keine Material- und
Verarbeitungsfehler aufweisen und gemäß dem vorgesehenen Verwendungszweck
ordnungsgemäß funktionieren.
ESAB gibt eine Garantie für Material- und Verarbeitungsfehler gemäß den gesetzlichen
Bestimmungen. Verbrauchsartikel sind von dieser Garantie ausgeschlossen.
ESAB bietet eine Garantie für die ESAB-Gebläseeinheit für einen Zeitraum von 12 Monaten
ab dem Kaufdatum bei mechanischen oder elektrischen Defekten.
ESAB bietet die Garantie für den ESAB-Akku für einen Zeitraum von 12 Monaten ab
Herstellungsdatum.
Die Garantie deckt jedoch keine Schäden oder funktionelle Mängel ab, die folgende Ursache
haben:
•
•
•
•
•
•
•
•
Überbelastung, Missbrauch oder Verwendung außerhalb des vorgesehenen
Verwendungszwecks des Produkts
Kollisionen oder Unfälle
Missachtung der in dieser Betriebsanweisung aufgeführten Anweisungen
unsachgemäße Aufstellung oder Montage
unzulängliche Wartung
Modifizierung des Produkts von seinem ursprünglichen Zustand
chemische Einflüsse
normaler Verschleiß während des ordnungsgemäßen Betriebs
ESAB übernimmt keine Haftung, die über den Ersatz oder die Reparatur fehlerhafter Teile
hinausgeht.
ESAB PAPR System
-9-
© ESAB AB 2018
3 TECHNISCHE DATEN
HINWEIS!
Wenden Sie sich zum Melden eines Schadensfalls an den Händler, bei dem das
Gerät gekauft wurde.
ESAB PAPR System
- 10 -
© ESAB AB 2018
4 BETRIEB
4
BETRIEB
4.1
Montage
Befestigen Sie die Atemeinheit am Gürtel. Ziehen Sie den Gürtel durch die Schlaufen und
die Schnalle.
Legen Sie den Akku in die Gebläseeinheit ein:
Vergewissern Sie sich, dass der Akku wie oben angegeben nach oben zeigt.
Stellen Sie sicher, dass der Akku in seiner Position eingerastet ist.
4.1.1
Einstellung des Gürtels
Befestigen Sie das Gürtel mit den Einstellern, um eine bequeme und sichere Passform zu
erzielen. Sichern Sie den überstehenden Gurt.
ESAB PAPR System
- 11 -
© ESAB AB 2018
4 BETRIEB
Lösen
4.1.2
Festziehen
Partikelfilter
Verwenden Sie nur Partikelfilter, die von ESAB geliefert werden.
WARNUNG!
Bei Verwendung eines anderen Filters erlischt die Garantie und/oder besteht ein
erhebliches Risiko für die Gesundheit des Bedieners.
Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Art von Filter verwenden, um einen geeigneten
Schutz vor der Gefahr zu erzielen. Die Atemleistungseinheit ist mit einem hocheffizienten
Partikelfilter der Klasse P R SL ausgestattet.
Ersetzen oder prüfen Sie den Vorfilter bei jedem Alarm. In sehr staubigen Bereichen ist dies
häufig notwendig.
Prüfen und ersetzen Sie die Filter regelmäßig, siehe Abschnitt „Luftdurchflussprüfung“.
Versuchen Sie nicht, Filter zu reinigen und wiederzuverwenden.
Stellen Sie sicher, dass der neue Filter innerhalb des Verfallsdatums, noch nicht verwendet
und nicht beschädigt ist. Der maximale Lebenszyklus eines Filters beträgt 2 Wochen oder
90 Stunden, je nachdem, welcher Wert zuerst erreicht wird. Überschreiten Sie nicht diesen
Zeitrahmen.
4.1.3
Entfernen des Filters
Ziehen Sie die Abdeckung von der rechten Seite des Gebläses nach oben, um die
Filterabdeckung zu öffnen.
HINWEIS!
Verwenden Sie keine Werkzeuge, um die Filterabdeckung zu öffnen.
Um den Filter zu entfernen, ziehen Sie ihn aus dem Gerät. Reinigen Sie das Gerät von
Staub, sodass kein Staub in den Lufteinlass gelangt.
ESAB PAPR System
- 12 -
© ESAB AB 2018
4 BETRIEB
4.1.4
Einsetzen eines neuen Filters
Um einen neuen Filter einzusetzen, setzen Sie den Filter wieder in Position. Drücken Sie ihn
vorsichtig hinein, bis er gut sitzt.
Lassen Sie die Abdeckung richtig im Gebläse einrasten, um die Filterabdeckung zu
schließen. Verwenden Sie die Gebläseeinheit nicht, ohne dass die Abdeckung richtig
angebracht ist.
4.1.5
Wechseln des Vorfilters
Der Vorfilter ist eine Hülse, die über dem
Hauptfilter eingebaut wird. Um den alten
Filter zu entfernen oder zu ersetzen, ziehen
Sie einfach den alten Filter heraus und
ziehen Sie den neuen in Position.
Vergewissern Sie sich, dass der Hauptfilter
vollständig vom Vorfilter bedeckt ist.
4.1.6
Befestigen des Schlauchs an der Gebläseeinheit
Richten Sie die Stifte des Schlauchanschlusses an den Schlitzen in der Luftauslassöffnung
des Gebläses aus. Schieben Sie den Bajonettanschluss in das Gebläse, bis er die Unterseite
der Öffnung erreicht, und drehen Sie ihn im Uhrzeigersinn, bis die Passstifte einrasten.
Montieren Sie den Schlauch an den Hauben mit der gleichen Methode.
ESAB PAPR System
- 13 -
© ESAB AB 2018
4 BETRIEB
4.1.7
Anziehen des Schweißhelms
Passen Sie die Neigung des Schweißhelms
an. Passen Sie den Schweißfilter an, siehe
das Helmhandbuch.
Heben Sie den Helm in die obere Position.
Platzieren Sie ihn über dem Kopf. Stellen Sie
das Sperrrad des Kopfbands ein, indem Sie
es eindrücken und drehen, bis eine
zufriedenstellende Dichtheit erreicht wird.
Ziehen Sie den elastischen Kinnschutz nach
unten, und ziehen Sie gleichzeitig den Helm
nach unten. Stellen Sie sicher, dass der
elastische Kinnschutz bequem unter dem
Kinn sitzt.
Der Schweißhelm ist jetzt einsatzbereit.
4.2
Verwendung
Schalten Sie das Gerät durch Drücken der
Ein-/Aus-Taste auf dem Bedienfeld ein. Der
Luftstrom kann durch Drücken der Tasten +/
- in sechs Stufen von 180 l/min bis zu
220 l/min eingestellt werden.
Die grünen LED-Dioden zeigen den
tatsächlichen Luftstrom an.
Um versehentliche Änderungen zu
vermeiden, halten Sie die Tasten 2 Sekunden
lang gedrückt, um die Aktion durchzuführen.
Das Gerät sorgt für eine konstante Luftzufuhr. Der Mikroprozessor regelt die Motordrehzahl.
Wenn der Mikroprozessor den eingestellten Luftstrom nicht beibehalten kann, ertönt ein
akustisches Alarmsignal. Prüfen Sie die Gebläseeinheit an diesem Punkt. Wenn möglich,
verringert der Mikroprozessor den Luftstrom zur nächstniedrigeren Ebene. Wenn dies
fehlschlägt, ertönt der Alarm weiterhin. Wenn der Luftstrom unter den sicheren
Mindestdurchfluss für den Betrieb fällt, wird ein zweiter akustischer Alarm ausgelöst.
Verlassen Sie die Arbeitsumgebung, und suchen Sie einen sicheren Bereich auf, um den
Filter zu wechseln oder den Akku zu laden oder zu ersetzen.
Die normale Funktion wird mit einem vollständig geladenen Akku erreicht.
Beim Start blinkt die Akku-LED auf dem Bedienfeld rot. Wenn die LED rot leuchtet, ist der
Akkustand niedrig und muss aufgeladen werden.
Wenn das Problem weiterhin besteht, lesen Sie den Abschnitt „Fehlerbehebung“.
4.3
•
•
Inspektion vor der Verwendung
Vergewissern Sie sich, dass alle Komponenten in einwandfreiem Zustand sind und
keine sichtbaren Schäden aufweisen.
Überprüfen Sie den Luftschlauch, die Dichtungen und das Gesichtsteil. Ersetzen Sie
beschädigte oder abgenutzte Teile.
Stellen Sie sicher, dass zwischen dem Luftschlauch, dem Kopfstück und dem Gebläse
eine gute Verbindung besteht.
ESAB PAPR System
- 14 -
© ESAB AB 2018
4 BETRIEB
•
•
•
•
Prüfen Sie, ob ausreichend Luftstrom vorhanden ist, siehe Abschnitt
„Luftdurchflussprüfung“.
Vergewissern Sie sich, dass die Luft über das gesamte Beatmungssystem vom
Gebläse an die Haube geleitet wird.
Vergewissern Sie sich, dass der Akku ausreichend aufgeladen ist, siehe Abschnitt
„Akkus“.
Stellen Sie sicher, dass die Alarme ordnungsgemäß funktionieren, siehe Abschnitt
„Alarmtest“.
4.3.1
Alarmtest
Blockieren Sie den Luftauslass mit der Handfläche oder einem anderen geeigneten
Gegenstand.
Der Motor wird versuchen, durch eine Erhöhung der Drehzahl zu kompensieren, bis der
Alarm ertönt.
4.3.2
Luftdurchflussprüfung
1.
Trennen Sie den Luftschlauch von
der Gebläseeinheit.
Setzen Sie die Luftstromanzeige in
den Luftschlauchanschluss ein, und
halten Sie den Schlauch in vertikaler
Position auf Augenhöhe.
Schalten Sie die Motoreinheit ein.
Der Luftstrom ist nur dann
ausreichend, wenn die Ballanzeige
den Mindestdurchfluss erreicht.
Wenn die Anzeige unter der
Mindest-Durchflussrate liegt, laden
oder ersetzen Sie den Akku oder
wechseln Sie den Filter. Wenn das
Problem weiterhin besteht, lesen Sie
den Abschnitt „Fehlerbehebung“.
2.
3.
4.3.3
Akkus
WARNUNG!
Verwenden Sie nur das mit dem Produkt gelieferte ESAB-Original-Akkuladegerät.
Bei Verwendung eines anderen Akkuladegeräts erlischt die Garantie und/oder
besteht ein erhebliches Risiko für die Gesundheit des Bedieners.
HINWEIS!
Die Akkus werden teilweise aufgeladen geliefert. Alle Akkus müssen vor dem
ersten Gebrauch vollständig aufgeladen sein. Der Akku kann separat oder in der
Gebläseeinheit aufgeladen werden.
Verwenden Sie das Ladegerät nicht für einen anderen als für den vom Hersteller
vorgesehenen Zweck.
Laden Sie den Akku nicht in einer explosionsgefährdeten Atmosphäre auf.
ESAB PAPR System
- 15 -
© ESAB AB 2018
4 BETRIEB
Das Ladegerät ist für den Einsatz im Innenbereich vorgesehen und muss vor Feuchtigkeit
geschützt werden.
Das Ladegerät steuert den Ladevorgang automatisch. Wenn der Akku aufgeladen wurde,
schaltet das Ladegerät in die Erhaltungsladung und hält den Akku vollständig aufgeladen.
Die Ladezeit beträgt 4 bis 6 Stunden.
4.3.3.1
1.
2.
3.
4.
5.
Aufladen des Akkus
Prüfen Sie, ob die Spannung der Stromversorgung korrekt ist.
Schließen Sie das Ladegerät an die Steckdose an, entweder direkt im Gebläse, wenn
der Akku eingelegt ist, oder direkt im Akku.
Schließen Sie den Akku an das Ladegerät an. Der Sockel des Akkus befindet sich auf
der Rückseite. Der Ladezustand wird durch eine rote LED angezeigt.
Nachdem der Ladevorgang abgeschlossen ist, wird die Erhaltungsladung aktiviert. Die
rote LED erlischt und die grüne LED leuchtet während des Erhaltungsladevorgangs.
Trennen Sie das Ladegerät von der Stromquelle. Lassen Sie das Ladegerät nicht
an der Stromquelle, wenn es nicht in Gebrauch ist!
4.3.3.2
Wechseln des Akkus
Akku entfernen
Suchen Sie den Akkuverschluss. Ziehen Sie den Akkus nach hinten, und entfernen Sie den
Akku, indem Sie ihn nach oben herausziehen.
Akkus einlegen
Vergewissern Sie sich, dass der Akku in die richtige Richtung weist, siehe Abschnitt
„Montage“. Schieben Sie ihn in das Gebläse, bis der Akkuverschluss einrastet.
Vergewissern Sie sich, dass der Akkuverschluss vollständig verriegelt ist.
ESAB PAPR System
- 16 -
© ESAB AB 2018
5 WARTUNG
5
WARTUNG
5.1
Reinigung
Reinigen Sie die Gebläseeinheit, das Filtergehäuse und die Kopfeinheit regelmäßig.
Für einzelne Benutzer können die Geräte mit einem mit lauwarmem Wasser und Seife
angefeuchteten Tuch gereinigt werden.
Bei mehreren Benutzern muss das Gerät desinfiziert werden, wenn es von einem Benutzer
an einen anderen weitergegeben wird.
Lassen Sie keine Flüssigkeit in das Innenleben der Gebläseeinheit eindringen oder an das
Filterelement gelangen.
Lassen Sie die Teile an der Luft trocknen. Verwenden Sie keine Lösungsmittel oder
Scheuermittel. Trocknen Sie das Gerät nicht mit Heißluft oder Strahlungswärme.
Das Gerät bietet 2 bis 3 Jahre lang Schutz, wenn es in Übereinstimmung mit diesen
Anweisungen gewartet wird. Prüfen Sie vor jedem Gebrauch, ob das Gerät frei von Mängeln
ist, wie Rissen, gespaltenen Filtern und Schläuchen, gebrochenen Blenden und
Helmkomponenten.
5.2
Lagerung und Transport
Lagern oder transportieren Sie das Gebläse und die Kopfeinheiten in dem Behälter, in dem
sie geliefert wurden, oder in einem ähnlichen Behälter.
Schützen Sie sie vor direktem Sonnenlicht, Lösungsmitteln und physischen
Beschädigungen.
Lagern Sie zwischen 0 und 40 °C und unter 75 % RH.
ESAB PAPR System
- 17 -
© ESAB AB 2018
6 FEHLERBEHEBUNG
6
FEHLERBEHEBUNG
Wenn während der Verwendung des Systems eine plötzliche Änderung der Luftversorgung
auftritt, prüfen Sie Folgendes:
•
•
•
•
•
•
•
Akku und seinen Anschluss.
Sind alle Teile des Druckluftsystems ordnungsgemäß montiert?
Ist das Ladegerät defekt oder fehlerhaft (Dioden aus)?
Sind die Filter verstopft und müssen ersetzt werden?
Gibt es Löcher im Luftschlauch?
Ist die Motorhaubendichtung beschädigt?
Hat sich die Arbeitszeit nach einem vollständigen Aufladen des Akkus erhöht (falls ja,
den Akku austauschen)?
Fehler
Wahrscheinliche Ursache
Das Gebläse funktioniert
überhaupt nicht.
Vollständig entladener Akku: Laden Sie den Akku auf.
Prüfen Sie, ob das Gebläse
Wenn das Problem weiterhin
mit einem anderen geladenen besteht, prüfen Sie den Akku.
Akku funktioniert.
Niedriger Luftdurchfluss.
Kurze Betriebszeit.
Der Akku kann nicht
aufgeladen werden.
Motor, Leiterplatte oder
Steckverbinder defekt.
Wenden Sie sich an den
Lieferanten.
Luftschlauch oder Luftkanal
verstopft.
Entfernen Sie die mögliche
Blockierung.
Leckage.
Prüfen Sie Dichtungen,
Stecker und Luftschlauch.
Stellen Sie sicher, dass keine
Luft durch Löcher oder Risse
entweichen kann.
Der Akku ist nicht
ausreichend aufgeladen.
Laden Sie den Akku auf.
Wenn das Problem weiterhin
besteht, prüfen Sie den Akku.
Der Hauptfilter oder Vorfilter
ist verstopft
Wechseln Sie den Vorfilter.
Wenn das Problem weiterhin
besteht, tauschen Sie den
Hauptfilter aus.
Verstopfter Filter.
Wechseln Sie den Filter.
Der Akku ist nicht richtig
aufgeladen.
Laden Sie den Akku auf.
Wenn das Problem weiterhin
besteht, prüfen Sie den Akku.
Der Akkukontakt ist
beschädigt.
Überprüfen Sie den
Akkukontakt.
Das Ladegerät ist defekt.
Wenden Sie sich an den
Lieferanten.
Der Akku kann nicht
Der Akku ist abgenutzt.
ausreichend geladen werden.
ESAB PAPR System
Empfehlung
- 18 -
Setzen Sie einen neuen Akku
ein.
© ESAB AB 2018
ZERTIFIZIERTE HELME
ZERTIFIZIERTE HELME
Helme, die zusammen mit dem PAPR-System zertifiziert sind:
A20
A30
SENTINEL A50™
Warrior™ Tech
F20
G30
G40
G50
ESAB PAPR System
- 19 -
© ESAB AB 2018
ERSATZTEILBESTELLUNG
ERSATZTEILBESTELLUNG
VORSICHT!
Reparaturen und elektrische Arbeiten sind von einem autorisierten
ESAB-Servicetechniker auszuführen. Verwenden Sie nur
ESAB-Originalersatzteile und ESAB-Originalverschleißteile.
Das ESAB PAPR-System ist gemäß der internationalen und europäischen Norm
EN12941:1998+A1:2003+A2:2008 als ein TH2/+ P R SL-Gerät mit einem zugewiesenen
Schutzfaktor von 20/50 gemäß BS4275 konstruiert und gefertigt. Zertifiziert durch APAVE
SUDEUROPE SAS Akkreditierte Stelle 0082. Das ESAB PAPR-System kann diesen
Schutzgrad bereitstellen, wenn es mit Filtern verwendet wird, die vom Hersteller als ESAB
und EN12941:1998 TH2/3P R SL gekennzeichnet sind. Schweißhelme sind nach EN 175B
zertifiziert. Dieses PPE-Gerät entspricht den folgenden geltenden EU-Normen:
EN166B:2001 EN379:2003 + A1:2009 EN175B. Das ESAB PAPR-System wird gemäß
dem ISO 9001:2000-Qualitätssystem hergestellt. Nach dem Abschluss von Service- oder
Reparaturarbeiten müssen die ausführenden Personen sicherstellen, dass das Produkt
weiterhin den Vorgaben der oben genannten Standards entspricht.
Ersatz- und Verschleißteile können über Ihren nächstgelegenen ESAB-Händler bestellt
werden, siehe esab.com. Geben Sie bei einer Bestellung Produkttyp, Seriennummer,
Bezeichnung und Ersatzteilnummer gemäß Ersatzteilliste an. Dadurch wird der Versand
einfacher und sicherer gestaltet.
ESAB PAPR System
- 20 -
© ESAB AB 2018
BESTELLNUMMERN UND ERSATZTEILLISTE
BESTELLNUMMERN UND ERSATZTEILLISTE
ESAB PAPR-System
Item Ordering no.
Denomination
Notes
0700 002 303 Proban hose cover
1000 mm
0700 002 304 Proban hose cover
850 mm
0700 002 305 Air hose standard
850 mm
0700 002 306 Air hose long
1000 mm
0700 002 314 Flexi hose
0700 002 307 Comfort belt
0700 002 308 Motor unit
0700 002 309 P3 filter
0700 002 310 Pre-filter Pk 5
0700 002 311 Intelligent charger
0700 002 312 Battery
0700 002 313 Battery HD
ESAB PAPR System
- 21 -
© ESAB AB 2018
BESTELLNUMMERN UND ERSATZTEILLISTE
Sentinel A50 Air
Item Ordering no.
Denomination
Notes
1
0700 000 802 Front cover lens
Clear
1
0700 000 803 Front cover lens
Amber
2
0700 000 813 Sentinel A50 Air shell with air duct
3
0700 000 806 Auto-darkening filter
4
0700 000 807 2 × CR2450 lithium battery
5
0700 000 808 Inside cover lens
100 × 64 mm
6
0700 000 805 Headgear for A50 Air
Including sweatbands
7
0700 000 810 Front sweat band
8
0700 000 812 Rear sweat band
9
0700 000 814 Face seal for A50 Air
Including 2 × CR2450
lithium battery
Warrior Tech Air
Item Ordering no.
Denomination
Notes
2
0700 000 010 Front lens
4
0700 000 419 Warrior lens retainer
5
0700 000 420 Headgear and airduct
6
0700 000 421 Warrior face seal
ESAB PAPR System
- 22 -
© ESAB AB 2018
BESTELLNUMMERN UND ERSATZTEILLISTE
F20 und F20 Air
Item Ordering no.
Denomination
Notes
0700 000 426 F20, complete
60 × 110 mm
0700 000 427 F20, complete
90 × 110 mm
0700 000 428 F20 Air, complete
60 × 110 mm
0700 000 429 F20 Air, complete
90 × 110 mm
1
0700 000 509 Main shell
F20
2
0700 000 510 Visor flip
F20 60 × 110 mm
2
0700 000 511 Visor flip
F20 90 × 110 mm
3
0160 307 001 Front cover lens
F20 60 × 110 mm
3
0160 307 004 Front cover lens
F20 90 × 110 mm
4
0160 307 004 Inside cover lens
F20 90 × 110 mm and
60 × 110 mm
5
0700 000 256 Lens buckle
90 × 110 mm
5
0700 000 255 Lens buckle
60 × 110 mm
6
0760 031 633 Mineral glass
90 × 110 mm
6
0160 292 003 Mineral glass
60 × 110 mm
7
0700 000 415 Headgear
8
0700 000 414 Sweatband
9
0700 000 522 Head and face seal
10
0700 000 420 Headgear including airduct
11
0700 000 274 Sweatband for air
ESAB PAPR System
F20
- 23 -
© ESAB AB 2018
BESTELLNUMMERN UND ERSATZTEILLISTE
G30 und G30 Air
Item Ordering no.
Denomination
Notes
0700 000 430 G30 DIN 10, complete
0700 000 431 G30 DIN 11, complete
0700 000 433 G30 Air DIN 10, complete
0700 000 434 G30 Air DIN 11, complete
1
0700 000 515 Main shell
2
0700 000 415 Headgear
3
0700 000 414 Sweatband
4
0700 000 508 Flip up frame
G30, Including screws
5
0700 000 501 Large inner visor
Clear, G30, G40 and
G50
5
0700 000 502 Large inner visor
G30 DIN 2
5
0700 000 503 Large inner visor
G30 DIN 3
5
0700 000 504 Large inner visor
G30 DIN 5
6
0700 000 505 Outer flip visor
G30 DIN 5
6
0700 000 506 Outer flip visor
G30 DIN 8
6
0700 000 507 Outer flip visor
G30 DIN 10
7
0700 000 420 Headgear including air duct
8
0700 000 512 Head and face seal
9
0700 000 274 Sweatband for air
ESAB PAPR System
G30, G40 and G50
G30, G40 and G50
- 24 -
© ESAB AB 2018
BESTELLNUMMERN UND ERSATZTEILLISTE
G40, G50, G40 Air und G50 Air
Item Ordering no.
Denomination
Notes
0700 000 436 G40, complete
60 × 110 mm
0700 000 437 G40, complete
90 × 110 mm
0700 000 438 G50 9-13, complete
0700 000 439 G40 Air, complete
60 × 110 mm
0700 000 440 G40 Air, complete
90 × 110 mm
0700 000 441 G50 Air 9-13, complete
1
0700 000 515 Main shell
G30, G40 and G50
2
0700 000 501 Large inner visor
Clear, G30, G40 and
G50
3
0700 000 517 Front cover lens
G40 and G50
4
0160 292 003 Mineral glass
G40 60 × 110 mm
4
0760 031 633 Mineral glass
G40 90 × 110 mm
5
0700 000 518 Lens retainer
G40 and G50
6
0700 000 523 ADF
G50
7
0700 000 519 Cradle
G40 90 × 110 mm and
G50
7
0700 000 520 Cradle
G40 60 × 110 mm
8
0700 000 521 Gasket for mineral glass
G40 60 × 110 mm and
90 × 110 mm
9
0700 000 415 Headgear
10
0700 000 420 Headgear including air duct
11
0700 000 951 Head and face seal
G30, G40 and G50
0700 000 274 Sweatband for air
ESAB PAPR System
- 25 -
© ESAB AB 2018
For contact information visit esab.com
ESAB AB, Lindholmsallén 9, Box 8004, 402 77 Gothenburg, Sweden, Phone +46 (0) 31 50 90 00
http://manuals.esab.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising