ESAB | WeldCloud™ | Instruction manual | ESAB WeldCloud™ Benutzerhandbuch

ESAB WeldCloud™ Benutzerhandbuch
WeldCloud™
Betriebsanleitung
0463 450 001 DE 20170306
Valid for: program version 2.1
INHALT
1
EINFÜHRUNG ...............................................................................................
3
2
START............................................................................................................
4
2.1
WeldCloud™ installieren .........................................................................
4
WELDCLOUD™ STROMQUELLEN VERBINDEN .......................................
6
3.1
An Stromquelle anschließen. ..................................................................
6
3.2
Ethernet-Verbindung ................................................................................
7
3.3
WLAN-Verbindung....................................................................................
8
BLUETOOTH-GERÄT VERBINDEN .............................................................
10
4.1
Konfiguration der Webseite.....................................................................
10
4.2
Konfiguration des Scanners....................................................................
11
ANMELDUNG BEI WELDCLOUD.................................................................
12
5.1
Anmeldungsseite......................................................................................
12
5.2
WeldCloud™ Startseite............................................................................
13
FLOTTENMANAGEMENT.............................................................................
14
6.1
Stromquellen.............................................................................................
14
6.2
Stromquelleneigenschaften ....................................................................
14
VERWALTUNG & SETUP..............................................................................
16
7.1
Benutzerverwaltung .................................................................................
16
7.2
Verwaltung der Gruppe "Stromquelle"...................................................
18
7.3
Standortverwaltung..................................................................................
19
7.4
Benachrichtigungsverwaltung ................................................................
20
7.5
Listenverwaltung ......................................................................................
21
7.6
Einstellungen ............................................................................................
22
7.7
Datendump................................................................................................
23
SCHWEISSSITZUNGEN ...............................................................................
24
8.1
Schweißeigenschaften.............................................................................
25
9
FEHLERINFORMATIONEN ...........................................................................
27
10
SCHWEISSDATENVERWALTUNG ...............................................................
28
3
4
5
6
7
8
Änderungen ohne vorherige Ankündigung vorbehalten.
0463 450 001
© ESAB AB 2017
1 EINFÜHRUNG
1
EINFÜHRUNG
Die WeldCloud™ Einheit dient als Schnittstelle, um die Schweißstromquelle über WLAN oder
Ethernet mit dem Remote-Server zu verbinden, auf dem WeldCloud™ gehostet wird. Die
Kommunikation zwischen der Schweißstromquelle und dem WeldCloud™ Server erfolgt in
beide Richtungen.
Die WeldCloud™ Einheit ist mit einer GPS-Einheit ausgestattet, um den Standort der
Stromquelle zu verfolgen. Über eine Bluetooth-Schnittstelle können zudem für Bluetooth
aktivierte Geräte, wie etwa ein Barcode-Scanner, verbunden werden.
In dieser Betriebsanweisung wird die WeldCloud™ Software beschrieben.
Betriebsanleitungen in anderen Sprachen können von der Website www.esab.com
heruntergeladen werden.
0463 450 001
-3-
© ESAB AB 2017
2 START
2
START
2.1
WeldCloud™ installieren
Voraussetzungen
Bereich
Beschreibung
Serverempfehlungen
• Im BIOS aktivierte Virtualisierung
• 64-Bit-Server
• Mindestens VMware Version 6+ installiert
Hypervisor
(Virtualisierungsserver) oder
vergleichbare Software-Maschine,
die auf einem Server installiert ist,
der VMware-Images handhabt.
• Ein virtueller Server
○ Netzwerk (über Benutzer-PC oder
Schweißausrüstung erreichbar)
○ 2 vCPU, 6 GB RAM, 50 GB HDD
○ IP-Adresse (über Schweißausrüstung und
Kunden-PC erreichbar)
○ Bridged-Netzwerk empfohlen, DHCP aktiviert
(nur zu Testzwecken)
• ESAB stellt für die Implementierung ein im Open
Virtualization Format (offenes
Virtualisierungsformat) gebündeltes VMware-Image
bereit.
Netzwerk und Firewall
• Die Schweißausrüstung benötigt Gerätezugriff über
Port 1883 und 8883.
• Die Benutzer (PC) benötigen Gerätezugriff über
Port 443 (SSL/TLS).
• Das Gerät benötigt Zugriff auf einen
SMTP-(E-Mail-)Server, um E-Mails senden zu
können (Port 25).
○ Benutzername, Passwort und weitere
Voraussetzungen müssen für die Demo
vorhanden sein.
Sicherheit und Compliance
• Passwortrichtlinie (aus dem Netz übernehmen)
• Verwenden Sie bereits im Unternehmen
vorhandene allgemeine Sicherheitsrichtlinien bzw.
IT-Sicherheitsrichtlinien und Hilfsmittel.
• Führen Sie WeldCloud™ Local in einer speziell für
Unternehmen entwickelten Serverumgebung aus
(Rechenzentrum, keine Laptops o. ä.). Die
Verwaltung erfolgt in der Regel durch die
IT-Abteilung gemäß den Unternehmensrichtlinien.
• Erstellen Sie unbedingt den Anforderungen und
Richtlinien entsprechende Backups des virtuellen
Geräts/der virtuellen Maschine von WeldCloud™
Local.
VPN (vom ESAB-Standort)
• Gerätezugriff über Port 22 (SSH)/443 (SSL) zur
Verwaltung.
WeldCloud™ installieren
Installieren Sie WeldCloud™ wie folgt auf einem Server oder einer virtuellen Maschine:
0463 450 001
-4-
© ESAB AB 2017
2 START
1.
2.
3.
Anmelden https://esabcloud.com und klicken Sie auf WeldCloud™ herunterladen um
das Installationsskript für das Betriebssystem herunterzuladen. Folgen Sie den
gegebenen Anweisungen.
Führen Sie das WeldCloud™ Installationsskript aus. Installationsanweisungen für die
verschiedenen Betriebssysteme finden Sie auf derselben Seite wie das
Installationsskript.
Notieren Sie sich die IP-Adresse des Servers oder der virtuellen Maschine, auf
dem/der WeldCloud™ installiert ist. Diese IP-Adresse ist später für den Zugriff auf
WeldCloud™ erforderlich.
Beispiel: (192.168.3.2)
0463 450 001
-5-
© ESAB AB 2017
3 WELDCLOUD™ STROMQUELLEN VERBINDEN
3
WELDCLOUD™ STROMQUELLEN VERBINDEN
Verbinden Sie die mit WeldCloud™ kompatible Schweißstromquelle über WLAN oder
Ethernet mit WeldCloud™.
Um die Stromquelle zu verbinden, müssen Sie über die Webschnittstelle auf die Stromquelle
zugreifen. Eine Erläuterung der Statusleiste der Webschnittstelle der Stromquelle finden Sie
unten.
1.
Schweißstromquelle und
SBC-Verbindungsstatus
• grün = verbunden
2.
SBC- und
WeldCloud™-Verbindungsstatus
• grün = verbunden
5.
WLAN-Signalstärke
• hellgrün = sehr stark
• dunkelgrün = stark
• orange = schwach
• rot = sehr schwach
6.
Verfügbare Netzwerke suchen
3.
Internet-Verbindungsstatus
• grün = verbunden
• rot = nicht verbunden
7.
Bluetooth-Verbindungsstatus
• blau = verbunden
• rot = nicht verbunden
4.
Trennen Sie die Stromquelle vom
WLAN.
8.
Standortinformationen
Falls nicht festgelegt, wird der letzte
bekannte Standort angezeigt. Falls kein
letzter Standort bekannt ist, lautet die
Einstellung „NV“, d. h. „nicht verfügbar“.
3.1
1.
2.
An Stromquelle anschließen.
Schalten Sie die mit WeldCloud™ kompatible Stromquelle ein.
Verbinden Sie einen Computer mit dem von der Stromquelle erstellten WLAN-Hotspot.
Wenn Sie die Stromquelle das erste Mal anschließen, startet sie als Hotspot mit
einem Standardnamen beginnend mit: ESAB_. Dies kann 2 bis 3 Minuten dauern.
0463 450 001
-6-
© ESAB AB 2017
3 WELDCLOUD™ STROMQUELLEN VERBINDEN
3.
4.
5.
Öffnen Sie ein Browserfenster auf dem Computer, und geben Sie die IP-Adresse der
Stromquelle ein, um auf die Webschnittstelle der Stromquelle zuzugreifen:
https://192.168.23.1:8081.
Legen Sie die Anwendungseinstellungen unter Anwendungskonfiguration wie folgt
fest:
○ HOST : Geben Sie die IP-Adresse ein, die Sie bei der Installation der virtuellen
Maschine notiert haben (siehe Kapitel „WeldCloud™ installieren“).
○ Port : 1883/8883
○ THEMA: : esab
○ Produkt-ID : Feld nicht bearbeitbar
○ Maschinenname : Geben Sie den Namen der Stromquelle ein, die in der
WeldCloud™ angezeigt wird. Flottenmanagement.
○ Benutzername : mqttuser
○ Passwort : mqttpassword
Klicken Sie auf Speichern.
3.2
Ethernet-Verbindung
Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Stromquelle über verkabeltes Ethernet zu
verbinden.
1.
2.
3.
4.
Schalten Sie die Stromquelle ein, und schließen Sie das Ethernet-Kabel an den
Computer an.
Geben Sie die IP-Adresse der Stromquelle https://192.168.23.1:8081 in den
Webbrowser auf dem Computer ein, um auf die Webschnittstelle der Stromquelle
zuzugreifen. Stellen Sie sicher, dass die Webseiten-Kopfzeile Folgendes anzeigt:
Kabelgebundene Internetkonnektivität. Dieser Text wird bei einer
bestehenden Verbindung angezeigt.
Bei Verwendung von Ethernet wechselt die WLAN-Verbindung automatisch in den
Hotspot-Modus.
Wählen Sie die Zeitzone aus, und klicken Sie auf Speichern.
0463 450 001
-7-
© ESAB AB 2017
3 WELDCLOUD™ STROMQUELLEN VERBINDEN
5.
Geben Sie einen Hotspot-Namen (zum Beispiel “ESAB_01”) ein, und klicken Sie auf
Speichern.
HINWEIS!
Bei einer Trennung des Ethernet-Kabels von der Stromquelle wird versucht, die
WLAN-Verbindung gemäß der zuletzt gespeicherten Konfiguration
wiederherzustellen.
3.3
WLAN-Verbindung
Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Stromquelle über WLAN zu verbinden. Die
WLAN-Statusinformationen werden auf dem Bildschirm angezeigt.
1.
2.
3.
Wenn Sie die Stromquelle das erste Mal anschließen, startet sie als Hotspot mit
einem Standardnamen beginnend mit: ESAB_. Dies kann 2 bis 3 Minuten dauern.
Der Hotspot wird in der Liste Drahtlose Netzwerkverbindung auf dem Computer
angezeigt. Wählen Sie den Hotspot aus, klicken Sie auf Verbinden und geben Sie das
folgende Passwort ein: esab@123.
Geben Sie die IP-Adresse der Stromquelle https://192.168.23.1:8081 in den
Webbrowser auf dem Computer ein, um auf die Webschnittstelle der Stromquelle
zuzugreifen. Vergewissern Sie sich auf der Browserseite, dass die Stromquelle im
Hotspot-Modus ausgeführt wird.
0463 450 001
-8-
© ESAB AB 2017
3 WELDCLOUD™ STROMQUELLEN VERBINDEN
4.
Klicken Sie auf Einstellungen » WLAN-Einstellungen. Geben Sie die
WLAN-Einstellungen entsprechend den Abbildungen ein.
○ Wenn zuvor ein privates WLAN konfiguriert war, wird im Eingabefeld „SSID“ der
Name der zuvor konfigurierten SSID angezeigt.
○ Enter (Eingabetaste) SSID und Passwort. Klicken Sie auf Verbinden.
5.
○ Wenn zuvor ein geschäftliches WLAN konfiguriert war, werden in den
Eingabefeldern die Einstellungen der zuletzt gespeicherten Konfiguration
angezeigt.
○ Geben Sie die WLAN-Netzwerkparameter ein, um die Einstellungen zu
aktualisieren. Klicken Sie auf Speichern.
Wählen Sie die Zeitzone aus, und klicken Sie auf Speichern.
WLAN-Konfiguration importieren/exportieren
Sie können die WLAN-Konfiguration importieren oder exportieren.
Klicken Sie auf Export » WLAN-Konfiguration exportieren , um die Konfigurationen zu
exportieren.
Klicken Sie auf Importieren » WLAN-Konfiguration importieren , um eine Datei auszuwählen
und die Konfiguration zu importieren. Dadurch wird die bestehende Konfiguration ersetzt.
0463 450 001
-9-
© ESAB AB 2017
4 BLUETOOTH-GERÄT VERBINDEN
4
BLUETOOTH-GERÄT VERBINDEN
Beispiel eines über Bluetooth verbundenen Barcode- und QR-Code-Scanners
SBC wird verwendet, um die Stromquelle über Verbindungsoptionen wie WLAN oder
Ethernet mit der entfernten WeldCloud™ Einheit zu verbinden. SBC verfügt zudem über die
Verbindungsoptionen GPS und Bluetooth. Bluetooth wird verwendet, um beispielsweise
Geräte wie Barcode-Scanner mit SBC zu verbinden. Um Bluetooth-Geräte mit SBC zu
verbinden, sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:
1.
2.
Das SPP-Profil muss aktiviert sein.
Bluetooth-Betrieb im Classic-Modus (v2.0)
Die meisten gewerblich verfügbaren kabellosen Barcode-Scanner werden im
Bluetooth-Modus betrieben. Diese Scanner können mit SBC verwendet werden, sofern die
oben aufgeführten Voraussetzungen erfüllt sind. Befolgen Sie zum Konfigurieren die
Anweisungen in diesem Kapitel. Die nachfolgenden Anweisungen können bei
unterschiedlichen Bluetooth-Geräten variieren.
4.1
Konfiguration der Webseite
Öffnen Sie die SBC-Webseite, indem Sie die IP-Adresse der Stromquelle in einen
Webbrowser eingeben und am Ende der IP-Adresse :8081 hinzufügen, beispielsweise
https://192.168.1.140:8081.
0463 450 001
- 10 -
© ESAB AB 2017
4 BLUETOOTH-GERÄT VERBINDEN
HINWEIS!
Beim Anschließen sollte der Scanner aktuell nicht verbunden oder mit einer
anderen Stromquelle gekoppelt sein.
1.
2.
3.
4.
5.
Wählen Sie Einstellungen » Bluetooth-Einstellungenaus, und geben Sie Folgendes
ein: Scanner-MAC-ID und Scanner-PIN.
Speichern .
Überprüfen Sie die Bluetooth-Verbindung. Das Bluetooth-Symbol wird nach dem
Koppeln blau. Ein rotes Bluetooth-Symbol weist darauf hin, dass keine Verbindung
besteht.
Überprüfen Sie unter Gescannte Bluetooth-Daten die der Reihe nach aufgeführten
gescannten Daten. Die zuletzt gescannten Daten werden am Ende der Liste
angezeigt.
Sie finden hier auch Statusmeldungen zur Bluetooth-Verbindung.
4.2
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Konfiguration des Scanners
In der Betriebsanleitung des Barcode-Scanners finden Sie verschiedene
Moduseinstellungen.
Aktivieren Sie auf dem Scanner den SPP-Kopplungsmodus entsprechend den
Anweisungen in der Betriebsanleitung des Scanners.
Überprüfen Sie anhand des Indikators, ob der Barcode-Scanner gekoppelt ist.
Legen Sie den Scanmodus des Scanners entsprechend den Anweisungen in der
Betriebsanleitung fest.
a) Online-Scannen: Scannen und senden Sie Daten sofort über Bluetooth.
b) Offline-Scannen: Scannen und speichern Sie Barcodes. Senden Sie die Daten
später, sobald die Kopplung wiederhergestellt wurde.
Nicht alle Scanner unterstützten den Offline-Scanmodus (bzw. Speicherscan).
Online-Scannen von Barcodes:
a) Aktivieren Sie auf dem Scanner den Online-Modus, um Barcodes zu scannen.
b) Stellen Sie sicher, dass sich der Scanner innerhalb der Bluetooth-Reichweite
befindet, um die Verbindung aufrecht zu erhalten.
c) Die gescannten Barcodes werden sofort übertragen und können auf der
SBC-Webseite überprüft werden.
Offline-Scannen von Barcodes:
a) Im Offline-Modus werden die Daten gescannt und gespeichert, was auch als
Speicherscanmodus bezeichnet wird. Sie können an jedem beliebigen Ort
scannen. Es ist nicht erforderlich, dass Sie sich innerhalb der
Bluetooth-Verbindungsreichweite befinden.
b) Nachdem Sie alle Barcodes gescannt haben, verbinden Sie den Scanner
erneut mit SBC (sofern erforderlich).
c) Laden Sie Daten in SBC hoch. Sie können dies auf der SBC-Webseite
überprüfen.
d) Nachdem die Daten hochgeladen wurden, können Sie sie auf dem Scanner
löschen.
0463 450 001
- 11 -
© ESAB AB 2017
5 ANMELDUNG BEI WELDCLOUD
5
ANMELDUNG BEI WELDCLOUD
5.1
Anmeldungsseite
Geben Sie zum Anmelden den Benutzernamen (E-Mail-Adresse) und das Passwort ein.
Ein WeldCloud™ Administrator kann Benutzerkonten erstellen und den Benutzern ein erstes
Passwort senden. Der Administrator ist der einzige Benutzer, der neue Konten erstellen und
weitere Administratoren hinzufügen kann.
Um das Passwort zurückzusetzen, wählen Sie die Registerkarte Passwort zurücksetzen,
geben Sie die E-Mail-Adresse ein, und klicken Sie auf Neues Passwort per E-Mail senden.
HINWEIS!
Bei der ersten Anmeldung ist der Standardbenutzername Administrator und das
Standardpasswort Administrator. Es wird empfohlen, das Passwort bei der ersten
Anmeldung zu ändern.
0463 450 001
- 12 -
© ESAB AB 2017
5 ANMELDUNG BEI WELDCLOUD
5.2
WeldCloud™ Startseite
Nach der Anmeldung wird die WeldCloud™ Startseite angezeigt. Sie enthält ein Menü für die
unterschiedlichen WeldCloud™ Funktionen. Eine Beschreibung der verschiedenen
Funktionen finden Sie in den folgenden Kapiteln dieser Betriebsanleitung.
Verwaltung & Setup ist nur für Benutzer mit Administratorrechten sichtbar.
0463 450 001
- 13 -
© ESAB AB 2017
6 FLOTTENMANAGEMENT
6
FLOTTENMANAGEMENT
Die Liste Flottenmanagement enthält alle Stromquellen, die bereits mit dem WeldCloud™
System verbunden waren.
6.1
Stromquellen
Name :
ID der Stromquelle
Typ :
Stromquellentyp
Gruppe :
Die Gruppe, zu der die Stromquelle gehört
Lichtbogen ein/aus :
Lichtbogenstatus
Verbindungsstatus :
Ob die Stromquelle offline/online ist
Standort :
Standort der Stromquelle
Betrieb :
Eine Schaltfläche zum Entfernen
6.2
Stromquelleneigenschaften
Sobald die Stromquelle verbunden wurde, ist die IP-Adresse der Stromquelle auf der
WeldCloud™ Startseite verfügbar unter Flottenmanagement » Power_Source_Name.
Die Webschnittstelle der Stromquelle ist daraufhin über das Netzwerk zugänglich, mit dem
die Stromquelle über diese IP-Adresse verbunden ist. Geben Sie hierfür die IP-Adresse in
einen Webbrowser ein, und fügen Sie am Ende der IP-Adresse :8081 hinzu, beispielsweise
https://192.168.1.140:8081
Klicken Sie in der Stromquellenliste auf einen Namen , um die Details der
Stromquelleanzuzeigen.
0463 450 001
- 14 -
© ESAB AB 2017
6 FLOTTENMANAGEMENT
Name :
Der Stromquellenname im WeldCloud™ System. Dieser Name ist
nicht mit dem tatsächlichen Namen der Schweißstromquelle
verknüpft.
UUID :
Eine eindeutige ID für die Stromquelle
Verbindungsstatus :
Zeigt an, ob die WeldCloud™ Stromquelle online oder offline ist.
Standort :
Der Standort der Stromquelle Ändern Sie den Standort unter
Verwaltung & Setup » Standortverwaltung.
Hardware-ID :
Bietet Informationen zur Hardware durch Anzeigen der
Stromquellen-ID, z. B. MIG4004
Maschinen-ID :
Die Stromquellen-ID
Softwareversion :
Die aktuelle Softwareversion der Stromquelle
Lichtbogenzeiteinstell Einstellung für die Dauer, für die die Lichtbogenzeit angezeigt
ung :
werden sollte.
Lichtbogenzeit :
Die gesamte Lichtbogenzeit der Stromquelle, wenn von der
Stromquelle gesendet wurde.
Relative
Die tatsächliche Dauer, für die der Lichtbogen von der Stromquelle
Einschaltdauer (ED) : versorgt wurde, im Verhältnis zu der unter der
Lichtbogenzeiteinstellung festgelegten Zeit. Relative Einschaltdauer
= (Lichtbogenzeit/Lichtbogenzeiteinstellung)*100 Einheit: %
IP-Adresse :
Die Stromquellen-IP-Adresse
Zuletzt online :
Der Zeitpunkt, zu dem diese Stromquelle zuletzt online war
GPS-Koordinaten :
Zeigt die aktuellen GPS-Koordinaten der Stromquelle an
Letzter Fehler :
Informationen zum zuletzt aufgetretenen Fehler
Letzte abgeschl.
Sitzung :
Klicken Sie auf den Link, um detaillierte Informationen zur letzten
Sitzung anzuzeigen. Sie können die Informationen auch in eine
CSV-Datei exportieren.
Letzte Sitzungsgrafik : Eine interaktive Grafik, in der Stromstärke, Spannung und Leistung
angezeigt werden
0463 450 001
- 15 -
© ESAB AB 2017
7 VERWALTUNG & SETUP
7
VERWALTUNG & SETUP
HINWEIS!
Informationen im Menü sind nur für Benutzer mit Administratorrechten sichtbar
und bearbeitbar. Verwaltung & Setup.
Klicken Sie auf der WeldCloud™ Startseite auf Verwaltung & Setup .
7.1
Benutzerverwaltung
WeldCloud™ Benutzer werden angelegt und verwaltet unter Benutzerverwaltung.
0463 450 001
- 16 -
© ESAB AB 2017
7 VERWALTUNG & SETUP
Benutzer anzeigen
Die WeldCloud™ Benutzer werden in einer Liste angezeigt. Klicken Sie auf die
Listenüberschriften, um die Elemente der Liste zu sortieren. Die Liste enthält Folgendes:
Benutzername
(E-Mail) :
Die E-Mail-Adresse des Benutzers
Name :
Den Namen des Benutzers
WeldCloud™ Ebene Administrator, Hauptbenutzer oder Benutzer
:
Passwortstatus :
In diesem Feld wird Folgendes angezeigt:
• Das vom Administrator generierte Passwort
• Vom Benutzer geändert , wenn der Benutzer das generierte
Passwort geändert hat.
Betrieb :
Eine Schaltfläche zum Entfernen, eine Schaltfläche, um das
generierte Passwort per E-Mail an den Benutzer zu senden, und eine
Schaltfläche, um das Passwort zurückzusetzen.
Benutzer suchen
Um einen Benutzer zu suchen, geben Sie im Feld SucheBuchstaben ein. Die Suche beginnt
mit der Eingabe des ersten Buchstabens.
Filter anzeigen
Verwenden Sie Filter anzeigen , um die Benutzerliste zu filtern. Die Filter ermöglichen es
Ihnen beispielsweise, eine Liste mit allen Administratoren anzuzeigen.
Benutzereigenschaften
Die Benutzereigenschaften zeigen alle Gruppen an, denen der Benutzer angehört, sowie die
Zugriffsebenen für jede Gruppe. Klicken Sie auf einen Benutzernamen, um die
Benutzereigenschaften anzuzeigen und zu bearbeiten. Dieses Passwort kann nur vom
Benutzer selbst geändert werden.
Benutzer hinzufügen
1. Klicken Sie auf Benutzer hinzufügen.
2. Geben Sie den Benutzername (E-Mail)ein.
3. Geben Sie den Namen des Benutzers ein.
0463 450 001
- 17 -
© ESAB AB 2017
7 VERWALTUNG & SETUP
4.
5.
6.
Wählen Sie eine WeldCloud™ Berechtigungsebene aus der Liste aus. Die
Berechtigungsebene wird über WeldCloud™ festgelegt.
○ Der Administrator kann sämtliche Informationen anzeigen und aufrufen,
darunter auch Verwaltung & Setup.
○ Der Hauptbenutzer kann Informationen aufrufen und bearbeiten, außer
Verwaltung & Setup. Ein Hauptbenutzer kann seinen eigenen Namen und sein
Passwort ändern.
○ Der Benutzer kann nur Informationen in WeldCloud™ anzeigen und seinen
eigenen Namen und sein Passwort ändern, aber das Menü Verwaltung &
Setupnicht anzeigen.
Klicken Sie auf Speichern , um den neuen Benutzer hinzuzufügen.
Beim Hinzufügen eines Benutzers wird ein Passwort generiert. Das generierte
Passwort wird nicht exportiert.
Klicken Sie auf die Schaltfläche
in der Benutzerverwaltung » Betrieb , um das
Passwort über das auf dem Computer installierte E-Mail-Programm an den Benutzer
zu senden. Der Benutzer wird bei der ersten Anmeldung aufgefordert, das Passwort
zu ändern.
Benutzer nach CSV exportieren
Die Liste mit den Benutzerinformationen kann in eine CSV-Datei exportiert und in einem
Tabellenkalkulationsprogramm geöffnet werden. Die Such- oder Filtereinstellungen wirken
sich nicht auf die Exportfunktion aus.
Benutzer entfernen
Um einen Benutzer dauerhaft aus WeldCloud™ zu entfernen, klicken Sie auf die
Schaltfläche Entfernen in der Spalte Betrieb.
7.2
Verwaltung der Gruppe "Stromquelle"
Die Liste Verwaltung der Gruppe "Stromquelle" zeigt die Stromquellengruppen und die
enthaltenen Stromquellen an.
Neue Stromquellengruppe anlegen
1. Klicken Sie auf Stromquellengruppe hinzufügen , um eine neue Stromquellengruppe
anzulegen.
2. Geben Sie einen Gruppennamenein.
3. Wählen Sie die Stromquelle aus. Klicken Sie auf die Schaltfläche +.
4. Klicken Sie auf Speichern , um die neue Gruppe zu speichern.
0463 450 001
- 18 -
© ESAB AB 2017
7 VERWALTUNG & SETUP
Stromquellengruppe bearbeiten
1. Klicken Sie in der Liste auf den Namen der Stromquellengruppe.
2. Ändern Sie den Namen, oder fügen Sie eine Stromquelle hinzu bzw. löschen Sie die
Stromquelle.
○ Um eine Stromquelle hinzuzufügen, wählen Sie eine aus der Liste aus, und
klicken Sie auf die Schaltfläche +.
○ Um eine Stromquelle zu entfernen, klicken Sie auf die Schaltfläche + neben der
Stromquelle.
3. Klicken Sie auf Speichern.
Stromquellengruppe entfernen
Um eine Stromquellengruppe dauerhaft aus WeldCloud™ zu entfernen, klicken Sie
auf die Schaltfläche Entfernen in der Spalte Betrieb.
7.3
Standortverwaltung
Die Liste in der Standortverwaltung enthält alle verfügbaren Standorte.
Standort hinzufügen
1. Klicken Sie auf Standort hinzufügen.
2. Geben Sie im Feld Standortden Namen eines neuen Standorts ein.
3. Wählen Sie eine Stromquelle aus, und klicken Sie auf die Schaltfläche +.
4. Klicken Sie auf Speichern. Der Standort wird der Liste hinzugefügt.
Standort entfernen
Um einen Standort dauerhaft aus WeldCloud™ zu entfernen, klicken Sie auf die
Schaltfläche Entfernen in der Spalte Betrieb.
0463 450 001
- 19 -
© ESAB AB 2017
7 VERWALTUNG & SETUP
7.4
Benachrichtigungsverwaltung
In der Benachrichtigungsverwaltung werden Benachrichtigungen und
Benachrichtigungsempfänger verwaltet.
HINWEIS!
Benachrichtigungen werden nur bei vorhandener Internetverbindung gesendet.
Klicken Sie auf die Listenüberschriften, um die Elemente der Liste zu sortieren. Die Liste
enthält Folgendes:
Empfänger :
Die Empfänger, die im Fall eines Fehlers per E-Mail benachrichtigt
werden
Fehlertyp :
Eine Beschreibung des Fehlers
Stromquelle/Station :
Die Stromquelle, in der der Fehler aufgetreten ist
Betrieb :
Eine Schaltfläche zum Entfernen
0463 450 001
- 20 -
© ESAB AB 2017
7 VERWALTUNG & SETUP
Benachrichtigung hinzufügen
1.
2.
3.
Klicken Sie auf Warnung hinzufügen.
Wählen Sie Empfänger, Fehlertypen und Stromquellen.
Klicken Sie auf Speichern.
Benachrichtigung entfernen
Um eine Benachrichtigung dauerhaft aus WeldCloud™ zu entfernen, klicken Sie
auf die Schaltfläche Entfernen in der Spalte Betrieb.
7.5
Listenverwaltung
Listenverwaltung wird zum Verwalten von Listen und deren Inhalt verwendet. Die
standardmäßig enthaltenen Listen können vom Administrator bearbeitet werden. Listen
eignen sich beispielsweise für folgende Zwecke:
0463 450 001
- 21 -
© ESAB AB 2017
7 VERWALTUNG & SETUP
•
•
Um Informationen zu Fehlercodes bereitzustellen, indem die Fehlernummer mit den
Informationen verknüpft wird
Um Barcodes auf den Gasflaschen mit dem Namen des Gases zu verknüpfen
Es ist möglich, eine andere Liste im CSV-Format zu importieren. Dazu verwenden Sie die
Schaltfläche Aus CSV importieren . Klicken Sie auf die Listenüberschriften, um die Elemente
der Liste zu sortieren. Die Liste enthält Folgendes:
Name :
Den Namen der Liste
Größe :
Die Anzahl der Listenelemente
Betrieb :
Eine Schaltfläche zum Wiederherstellen der Standardeinstellungen
und eine Schaltfläche zum Entfernen.
Liste entfernen
Um eine Liste dauerhaft aus WeldCloud™ zu entfernen, klicken Sie auf die
Schaltfläche Entfernen in der Spalte Betrieb.
Liste hinzufügen und bearbeiten
1. Klicken Sie auf Liste hinzufügen , um eine Liste zu erstellen, oder klicken Sie auf den
Namen einer Liste, um diese Liste zu bearbeiten.
2. Geben Sie den Namen der Liste ein, und klicken Sie auf Speichern.
3. Fügen Sie Spalten und Zeilen mit den Schaltflächen + und – hinzu. Geben Sie die
Informationen zur Liste ein.
4.
Klicken Sie auf Speichern.
7.6
0463 450 001
Einstellungen
- 22 -
© ESAB AB 2017
7 VERWALTUNG & SETUP
Unter Einstellungen ist es möglich, Zeitformat, Lichtbogen-Zeitintervall und Präfix einer
bestimmten Stromquelle zu ändern.
7.7
Datendump
Im Datendump ist es möglich, Daten von einer Flotte, einer Sitzung oder Fehler in eine
CSV-Datei zu exportieren.
0463 450 001
- 23 -
© ESAB AB 2017
8 SCHWEISSSITZUNGEN
8
SCHWEISSSITZUNGEN
Im Fenster Schweißarbeiten wird eine Liste mit Daten zu bestimmten Sitzungen angezeigt.
Klicken Sie auf die Listenüberschriften, um die Elemente der Liste zu sortieren. Die Liste
enthält Folgendes:
Start :
Die Startzeit der Schweißsitzung
Ende :
Die Endzeit der Schweißsitzung
Stromquelle :
Die Stromquelle, die Daten zur Schweißsitzung sendet
Bogendauer :
Die Lichtbogenzeit der Schweißsitzung
Mittl. A :
Die durchschnittliche Stromstärke der Schweißsitzung (Ampere)
Mittl. V :
Die durchschnittliche Spannung der Schweißsitzung (Volt)
Mittl. kW :
Die durchschnittliche Leistung der Schweißsitzung (Kilowatt)
Zeitplan :
Die Parametereinstellungen der Schweißdaten
Filter anzeigen
Verwenden Sie Filter anzeigen , um die Filterfunktionen anzuzeigen. In jeder Spalte werden
neue Felder angezeigt, und die Spalten werden anhand der Auswahl der Daten in diesen
Feldern gefiltert.
Schweißsitzungen suchen
Um eine Schweißsitzung zu suchen, geben Sie im Feld SucheZeichen ein. Die Suche
beginnt mit der Eingabe des ersten Zeichens. Dabei werden auch die Eigenschaften der
Schweißsitzung durchsucht.
0463 450 001
- 24 -
© ESAB AB 2017
8 SCHWEISSSITZUNGEN
8.1
Schweißeigenschaften
Klicken Sie auf das Datum einer Schweißsitzung, um das Fenster Schweißeigenschaftenzu
öffnen. Die Schweißeigenschaften enthalten folgende Informationen:
Schweißsitzungs-ID : Eine vom System generierte ID
Stromquelle :
Der Name der Stromquelle
Stromquellen-ID :
Die ID der Stromquelle
Startzeit :
Das Datum und die Uhrzeit des Sitzungsbeginns (YYYY-MM-DD
HH:MM)
Endzeit :
Das Datum und die Uhrzeit des Sitzungsendes (YYYY-MM-DD
HH:MM)
Bogendauer :
Die gesamte Lichtbogendauer (HH:MM:SS)
0463 450 001
- 25 -
© ESAB AB 2017
8 SCHWEISSSITZUNGEN
Zeitplan :
Die Parametereinstellungen der Schweißdaten
Schweißnummer :
Die Kundennummer der Schweißung (sofern verfügbar)
Bediener-ID :
Die ID des Bedieners
WPS-Zeitplan :
Die Schweißanweisungen
Auftragsart :
Arbeitsobjekt
Gasart :
Die verwendete Gasart
Drahttyp :
Den verwendeten Drahttyp
Średnica drutu :
Durchmesser des Drahttyps
Insgesamt
verbrauchter Draht :
Den verwendeten Drahttyp
Schweißeigenschaften ändern
Einige Eigenschaften können geändert werden. Diese werden fett und unterstrichen
angezeigt.
Ausführliche CSV herunterladen
Klicken Sie auf die Schaltfläche Download , um detaillierte Informationen zu einer
CSV-Datei herunterzuladen.
Referenzen
Fügen Sie der Schweißsitzung durch Klicken auf die Schaltfläche + weitere Referenzen
hinzu. Beispielsweise eine Beschreibung des Teils und der Schweißnaht.
Schweißstatistiken
Der Minimal-, Durchschnitts- und Maximalwert für jede der Eigenschaften Strom, Spannung
und Leistung werden unten im Bildschirm als Diagramm angezeigt. Wählen Sie eine
Registerkarte aus, um das Diagramm anzuzeigen.
0463 450 001
- 26 -
© ESAB AB 2017
9 FEHLERINFORMATIONEN
9
FEHLERINFORMATIONEN
Die Fehler werden in einer Liste angezeigt. Klicken Sie auf die Listenüberschriften, um die
Elemente der Liste zu sortieren. Die Liste Fehler anzeigen enthält Folgendes:
Fehlerzeit :
Das Datum und die Uhrzeit, wann ein Fehler aufgetreten ist
Stromquelle :
Der Name der Stromquelle, die den Fehler meldet
Einheit :
Zeigt die Einheit an, bei der der Fehler aufgetreten ist
Fehler :
Den Fehlercode
Fehlername :
Fehlername
Beschreibung :
Kurze Fehlerbeschreibung
Empfohlene
Maßnahme :
Vorschläge zur Fehlerbehebung
Filter anzeigen
Klicken Sie auf Filter anzeigen , um die Filterfunktionen anzuzeigen. In jeder Spalte werden
neue Felder angezeigt, und die Spalten werden anhand der Auswahl der Daten in diesen
Feldern gefiltert.
Alle als gelesen markieren
Klicken Sie auf Alle als gelesen markieren , um die Markierungen aller von der Datenbank
gemeldeten Fehler zu entfernen. Dies wirkt sich auch auf die Fehlernummer aus, die auf der
WeldCloud™ Startseite auf der Schaltfläche Fehlerinformationenangezeigt wird.
Nach CSV exportieren
Klicken Sie zum Exportieren der Fehlerinformationen in eine CSV-Datei auf die
Schaltfläche Export.
0463 450 001
- 27 -
© ESAB AB 2017
10 SCHWEISSDATENVERWALTUNG
10
SCHWEISSDATENVERWALTUNG
Klicken Sie auf die Listenüberschriften, um die Elemente der Liste zu sortieren. In der Liste
unter der Zeitplanstruktur sind alle Zeitpläne aufgeführt.
Stromquelle :
Der Name der Stromquelle
Schweißdatendat Die Anzahl der verfügbaren Schweißdatendateien (wird durch Klicken auf
eien :
den Stromquellennamen angezeigt). Eine Schweißdatendatei enthält
eine Sammlung von Zeitplänen.
Status :
Der Stromquellenstatus
Importieren :
Eine Schaltfläche zum Herunterladen der Schweißdatendatei einer
bestimmten Stromquelle.
Zeitplanliste suchen
Um nach Schweißdaten zu suchen, geben Sie im Feld SucheZeichen ein. Die Suche beginnt
mit der Eingabe des ersten Zeichens. Dabei werden unter anderem auch die Namen der
Schweißdatendateien durchsucht.
Schweißdatendatei exportieren
Sie können die Schweißdatendatei an folgende Ziele exportieren:
•
•
•
•
Stromquelle
Stromquellengruppe
Standort
Datei
Schweißdatendatei importieren
Sie können Schweißdatendateien von einer online geschalteten Stromquelle und aus einer
Datei (XML) importieren.
Neue Schweißdatendatei erstellen
Mit dieser Funktion können Sie neue Schweißdatendateien erstellen:
1.
2.
3.
Geben Sie den Namen der Schweißdatendatei ein (erforderlich) und eine
Beschreibung.
Fügen Sie Zeitpläne hinzu, indem Sie das Kontrollkästchen in der Spalte
Einschließenaktivieren. Es ist auch möglich, die Zeitpläne zu filtern, oder über das
Suchfeld nach einem bestimmten Zeitplan zu suchen.
Klicken Sie auf Speichern.
0463 450 001
- 28 -
© ESAB AB 2017
10 SCHWEISSDATENVERWALTUNG
0463 450 001
- 29 -
© ESAB AB 2017
ESAB subsidiaries and representative offices
Europe
AUSTRIA
ESAB Ges.m.b.H
Vienna-Liesing
Tel: +43 1 888 25 11
Fax: +43 1 888 25 11 85
BELGIUM
S.A. ESAB N.V.
Heist-op-den-Berg
Tel: +32 15 25 79 30
Fax: +32 15 25 79 44
BULGARIA
ESAB Kft Representative Office
Sofia
Tel: +359 2 974 42 88
Fax: +359 2 974 42 88
THE CZECH REPUBLIC
ESAB VAMBERK s.r.o.
Vamberk
Tel: +420 2 819 40 885
Fax: +420 2 819 40 120
DENMARK
Aktieselskabet ESAB
Herlev
Tel: +45 36 30 01 11
Fax: +45 36 30 40 03
FINLAND
ESAB Oy
Helsinki
Tel: +358 9 547 761
Fax: +358 9 547 77 71
GREAT BRITAIN
ESAB Group (UK) Ltd
Waltham Cross
Tel: +44 1992 76 85 15
Fax: +44 1992 71 58 03
THE NETHERLANDS
ESAB Nederland B.V.
Amersfoort
Tel: +31 33 422 35 55
Fax: +31 33 422 35 44
NORWAY
AS ESAB
Larvik
Tel: +47 33 12 10 00
Fax: +47 33 11 52 03
POLAND
ESAB Sp.zo.o.
Katowice
Tel: +48 32 351 11 00
Fax: +48 32 351 11 20
PORTUGAL
ESAB Lda
Lisbon
Tel: +351 8 310 960
Fax: +351 1 859 1277
ROMANIA
ESAB Romania Trading SRL
Bucharest
Tel: +40 316 900 600
Fax: +40 316 900 601
RUSSIA
LLC ESAB
Moscow
Tel: +7 (495) 663 20 08
Fax: +7 (495) 663 20 09
SLOVAKIA
ESAB Slovakia s.r.o.
Bratislava
Tel: +421 7 44 88 24 26
Fax: +421 7 44 88 87 41
North and South America
ARGENTINA
CONARCO
Buenos Aires
Tel: +54 11 4 753 4039
Fax: +54 11 4 753 6313
BRAZIL
ESAB S.A.
Contagem-MG
Tel: +55 31 2191 4333
Fax: +55 31 2191 4440
MEXICO
ESAB Mexico S.A.
Monterrey
Tel: +52 8 350 5959
Fax: +52 8 350 7554
SOUTH AFRICA
ESAB Africa Welding & Cutting
Ltd
Durbanvill 7570 - Cape Town
Tel: +27 (0)21 975 8924
USA
ESAB Welding & Cutting
Products
Florence, SC
Tel: +1 843 669 4411
Fax: +1 843 664 5748
Asia/Pacific
AUSTRALIA
ESAB South Pacific
Archerfield BC QLD 4108
Tel: +61 1300 372 228
Fax: +61 7 3711 2328
CHINA
Shanghai ESAB A/P
Shanghai
Tel: +86 21 2326 3000
Fax: +86 21 6566 6622
FRANCE
ESAB France S.A.
Cergy Pontoise
Tel: +33 1 30 75 55 00
Fax: +33 1 30 75 55 24
SWEDEN
ESAB Sverige AB
Gothenburg
Tel: +46 31 50 95 00
Fax: +46 31 50 92 22
GERMANY
ESAB Welding & Cutting GmbH
Langenfeld
Tel: +49 2173 3945-0
Fax: +49 2173 3945-218
ESAB International AB
Gothenburg
Tel: +46 31 50 90 00
Fax: +46 31 50 93 60
INDONESIA
P.T. ESABindo Pratama
Jakarta
Tel: +62 21 460 0188
Fax: +62 21 461 2929
SWITZERLAND
ESAB Europe GmbH
Baar
Tel: +41 1 741 25 25
Fax: +41 1 740 30 55
JAPAN
ESAB Japan
Tokyo
Tel: +81 45 670 7073
Fax: +81 45 670 7001
UKRAINE
ESAB Ukraine LLC
Kiev
Tel: +38 (044) 501 23 24
Fax: +38 (044) 575 21 88
MALAYSIA
ESAB (Malaysia) Snd Bhd
USJ
Tel: +603 8023 7835
Fax: +603 8023 0225
INDIA
ESAB India Ltd
Calcutta
Tel: +91 33 478 45 17
Fax: +91 33 468 18 80
SINGAPORE
ESAB Asia/Pacific Pte Ltd
Singapore
Tel: +65 6861 43 22
Fax: +65 6861 31 95
www.esab.com
Africa
EGYPT
ESAB Egypt
Dokki-Cairo
Tel: +20 2 390 96 69
Fax: +20 2 393 32 13
ESAB Automation Ltd
Andover
Tel: +44 1264 33 22 33
Fax: +44 1264 33 20 74
ITALY
ESAB Saldatura S.p.A.
Bareggio (Mi)
Tel: +39 02 97 96 8.1
Fax: +39 02 97 96 87 01
UNITED ARAB EMIRATES
ESAB Middle East FZE
Dubai
Tel: +971 4 887 21 11
Fax: +971 4 887 22 63
CANADA
ESAB Group Canada Inc.
Missisauga, Ontario
Tel: +1 905 670 0220
Fax: +1 905 670 4879
SPAIN
ESAB Ibérica S.A.
San Fernando de Henares
(MADRID)
Tel: +34 91 878 3600
Fax: +34 91 802 3461
HUNGARY
ESAB Kft
Budapest
Tel: +36 1 20 44 182
Fax: +36 1 20 44 186
SOUTH KOREA
ESAB SeAH Corporation
Kyungnam
Tel: +82 55 269 8170
Fax: +82 55 289 8864
Distributors
For addresses and phone
numbers to our distributors in
other countries, please visit our
home page
www.esab.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising