ESAB | Mig 4004i | Instruction manual | ESAB Mig 4004i Benutzerhandbuch

ESAB Mig 4004i Benutzerhandbuch
Mig 4004i, Mig 5004i
Betriebsanweisung
0463 279 001 DE 20151211
Valid for: 145-xxx-xxxx, 211-xxx-xxxx
INHALT
1
SICHERHEIT......................................................................................................... 4
2
EINFÜHRUNG ...................................................................................................... 7
2.1
Ausrüstung ........................................................................................................... 7
3
TECHNISCHE DATEN .......................................................................................... 8
4
INSTALLATION................................................................................................... 10
5
6
4.1
Aufstellung ......................................................................................................... 10
4.2
Hebeanweisungen.............................................................................................. 10
4.3
Netzstromversorgung........................................................................................ 11
BETRIEB............................................................................................................. 14
5.1
Anschlüsse und Bedienelemente.....................................................................15
5.2
SYMBOLE ........................................................................................................... 15
5.3
Anschluss von Schweiß- und Rückleiterkabel................................................15
5.4
Stromquelle ein-/ausschalten ...........................................................................16
5.5
Gebläsesteuerung.............................................................................................. 16
5.6
Überhitzungsschutz........................................................................................... 16
5.7
Fernsteuerungseinheit ...................................................................................... 16
5.8
VRD (Voltage Reduction Device;
Spannungsminderungseinrichtung).............................................................16
5.9
MIG/MAG- und FCAW-S-Schweißen .................................................................16
5.10
MMA-Schweißen................................................................................................. 17
WARTUNG .......................................................................................................... 18
6.1
Kontrolle und Reinigung ................................................................................... 18
6.2
Schweißbrenner ................................................................................................. 18
7
FEHLERSUCHE ................................................................................................. 19
8
ERSATZTEILBESTELLUNG .............................................................................. 20
SCHALTPLAN ...........................................................................................................21
BESTELLNUMMERN ................................................................................................22
ERSATZTEILLISTE ...................................................................................................23
ZUBEHÖR.................................................................................................................. 24
Änderungen ohne vorherige Ankündigung vorbehalten.
0463 279 001
© ESAB AB 2015
1 SICHERHEIT
1
SICHERHEIT
Nutzer von ESAB-Ausrüstung müssen uneingeschränkt sicherstellen, dass alle Personen,
die mit oder in der Nähe der Ausrüstung arbeiten, die geltenden Sicherheitsvorkehrungen
einhalten. Die Sicherheitsvorkehrungen müssen den Vorgaben für diesen Ausrüstungstyp
entsprechen. Neben den standardmäßigen Bestimmungen für den Arbeitsplatz sind die
folgenden Empfehlungen zu beachten.
Alle Arbeiten müssen von ausgebildetem Personal ausgeführt werden, das mit dem Betrieb
der Ausrüstung vertraut ist. Ein unsachgemäßer Betrieb der Ausrüstung kann zu
Gefahrensituationen führen, die Verletzungen beim Bediener sowie Schäden an der
Ausrüstung verursachen können.
1. Alle, die die Ausrüstung nutzen, müssen mit Folgendem vertraut sein:
○ Betrieb,
○ Position der Notausschalter,
○ Funktion,
○ geltende Sicherheitsvorkehrungen,
○ Schweiß- und Schneidvorgänge oder eine andere Verwendung der Ausrüstung.
2. Der Bediener muss Folgendes sicherstellen:
○ Es dürfen sich keine unbefugten Personen im Arbeitsbereich der Ausrüstung
aufhalten, wenn diese in Betrieb genommen wird.
○ Beim Zünden des Lichtbogens oder wenn die Ausrüstung in Betrieb genommen wird,
dürfen sich keine ungeschützten Personen in der Nähe aufhalten.
3. Das Werkstück:
○ muss für den Verwendungszweck geeignet sein,
○ darf keine Defekte aufweisen.
4. Persönliche Sicherheitsausrüstung:
○ Tragen Sie stets die empfohlene persönliche Sicherheitsausrüstung wie Schutzbrille,
feuersichere Kleidung, Schutzhandschuhe.
○ Tragen Sie keine lose sitzende Kleidung oder Schmuckgegenstände wie Schals,
Armbänder, Ringe usw., die eingeklemmt werden oder Verbrennungen verursachen
können.
5. Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen
○ Stellen Sie sicher, dass das Rückleiterkabel sicher verbunden ist.
○ Arbeiten an Hochspannungsausrüstung dürfen nur von qualifizierten Elektrikern
ausgeführt werden.
○ Geeignete Feuerlöschausrüstung muss deutlich gekennzeichnet und in unmittelbarer
Nähe verfügbar sein.
○ Schmierung und Wartung dürfen nicht ausgeführt werden, wenn die Ausrüstung in
Betrieb ist.
WARNUNG!
Verwenden Sie die Stromquelle nicht zum Auftauen gefrorener Leitungen.
0463 279 001
-4-
© ESAB AB 2015
1 SICHERHEIT
WARNUNG!
Das Lichtbogenschweißen und Schneiden kann Gefahren für Sie und andere
Personen bergen. Ergreifen Sie beim Schweißen und Schneiden entsprechende
Vorsichtsmaßnahmen. Fragen Sie nach den Sicherheitsroutinen des
Arbeitgebers. Diese sollten auf den Gefahrenangaben des Herstellers basieren.
STROMSCHLAG – Lebensgefahr
•
•
•
•
Installieren und erden Sie die Einheit gemäß den geltenden Bestimmungen.
Berühren Sie keine stromführenden elektrischen Bauteile oder Elektroden mit
bloßer Haut, nassen Handschuhen oder nasser Kleidung.
Isolieren Sie sich von Erde und Werkstück.
Sorgen Sie für eine sichere Arbeitshaltung.
RAUCH UND GASE – Können gesundheitsgefährdend sein.
•
•
Bleiben Sie außerhalb des Rauchbereichs.
Nutzen Sie eine Ventilation, Entlüftung am Lichtbogen oder beides, um Rauch
und Gase aus dem Atembereich sowie dem allgemeinen Arbeitsbereich
abzuleiten.
LICHTBOGENSTRAHLEN – Können Augenverletzungen verursachen und zu
Hautverbrennungen führen.
•
•
Schützen Sie Augen und Körper. Verwenden Sie den korrekten
Schweißschirm und die passende Filterlinse. Tragen Sie Schutzkleidung.
Schützen Sie Anwesende durch entsprechende Abschirmungen oder
Vorhänge.
FEUERGEFAHR
•
Funken (Schweißspritzer) können Brände auslösen. Stellen Sie daher sicher,
dass sich keine brennbaren Materialien in der Nähe befinden.
GERÄUSCHPEGEL – Übermäßige Geräuschpegel können Gehörschäden
verursachen.
•
•
Schützen Sie Ihre Ohren. Tragen Sie Ohrenschützer oder einen anderen
Gehörschutz. Schützen Sie Ihre Ohren. Tragen Sie Ohrenschützer oder einen
anderen Gehörschutz.
Warnen Sie Anwesende vor bestehenden Risiken.
FEHLFUNKTION – Fordern Sie bei einer Fehlfunktion qualifizierte Hilfe an.
Vor Installation oder Verwendung müssen Sie die Betriebsanleitung gelesen
und verstanden haben.
SCHÜTZEN SIE SICH UND ANDERE!
VORSICHT!
Dieses Produkt ist ausschließlich für das Lichtbogenschweißen vorgesehen.
VORSICHT!
Vor Installation oder Verwendung müssen Sie die
Betriebsanleitung gelesen und verstanden haben.
0463 279 001
-5-
© ESAB AB 2015
1 SICHERHEIT
VORSICHT!
Ausrüstung der Klasse A ist nicht für den Einsatz in
Wohnumgebungen vorgesehen, wenn eine
Stromversorgung über das öffentliche
Niederspannungsnetz erfolgt. Aufgrund von Leitungsund Emissionsstöreinflüssen können in diesen
Umgebungen potenzielle Probleme auftreten, wenn es
um die Gewährleistung der elektromagnetischen
Verträglichkeit von Ausrüstung der Klasse A geht.
HINWEIS!
Entsorgen Sie elektronische Ausrüstung in einer
Recyclinganlage!
Gemäß EU-Richtlinie 2012/19/EG zu Elektro- und
Elektronikgeräte-Abfall sowie ihrer Umsetzung durch
nationale Gesetze muss elektrischer und bzw. oder
elektronischer Abfall in einer Recyclinganlage entsorgt
werden.
Als für diese Ausrüstung zuständige Person müssen Sie
Informationen zu anerkannten Sammelstellen einholen.
Weitere Informationen erhalten Sie von einem
ESAB-Händler in Ihrer Nähe.
ESAB bietet sämtliche erforderliche Schweißschutzvorrichtungen und
Zubehörkomponenten.
0463 279 001
-6-
© ESAB AB 2015
2 EINFÜHRUNG
2
EINFÜHRUNG
Mig 4004i und Mig 5004i sind Schweißstromquellen für das MIG/MAG-Schweißen sowie für
das Schweißen mit pulvergefülltem Fülldraht (FCAW-S) und das Schweißen mit umhüllten
Elektroden (MMA).
Die Stromquellen sind für die Verwendung zusammen mit der Drahtvorschubeinheit Feed
3004/4804 vorgesehen.
ESAB-Produktzubehör wird im Kapitel "ZUBEHÖR" in diesem Dokument aufgeführt.
2.1
Ausrüstung
Lieferumfang der Stromquellen:
•
•
•
5 m Rückleiterkabel mit Erdungsklemme
5 m Stromkabel mit 32-Ampere-Anschluss
Betriebsanweisung für die Schweißstromquelle
0463 279 001
-7-
© ESAB AB 2015
3 TECHNISCHE DATEN
3
TECHNISCHE DATEN
Mig 4004i
Mig 5004i
Netzspannung
380–440 V, +/-10 %,
3~, 50/60 Hz
380–440 V, +/-10 %,
3~, 50/60 Hz
Netzstromversorgung Sscmin
1,8 MVA
2,2 MVA
Netzstromversorgung Zmax.
–
0,22 Ω
Primärstrom I max.
26 A
36 A
Leerlaufleistung im
Energiesparmodus 6,5 min nach
dem Schweißen
40 W
40 W
MIG/MAG
16 A/15 V – 400 A/34 V
16 A/15 V – 500 A/39 V
MMA
16 A/20 V – 400 A/36 V
16 A/21 V – 500 A/40 V
60 % Einschaltdauer
400 A/34 V
500 A/40 V
80 % Einschaltdauer
–
400 A/34 V
100% Einschaltdauer
350 A/31,5 V
350 A/31,5 V
60 % Einschaltdauer
400 A/36 V
500 A/40 V
80 % Einschaltdauer
–
400 A/36 V
100% Einschaltdauer
350 A/34 V
350 A/34 V
Leistungsfaktor bei maximalem
Strom
0,93
0,95
Wirkungsgrad bei maximalem
Strom
89 %
89 %
55 V
55 V
<35 V
<35 V
Betriebstemperatur
-10 bis +40 °C
-10 bis +40 °C
Transporttemperatur
-20 bis +55°C
-20 bis +55°C
Konstanter Schalldruck im
Leerlauf
<70 dB (A)
<70 dB (A)
Abmessungen L x B x H
610 × 250 × 445 mm
610 × 250 × 445 mm
Gewicht
46 kg
46 kg
Isolationsklasse
H
H
Schutzart
IP23
IP23
Einstellbereich
Zulässige Last bei MIG/MAG
Zulässige Last bei MMA
Leerlaufspannung
VRD-Funktion nicht aktiv1)
VRD-Funktion
aktiv1)
Anwendungsklasse
1)
Die VRD-Funktion wird im Kapitel „VRD (Spannungsminderungseinrichtung, Voltage
Reducing Device)“ erklärt
Netzstromversorgung, Ssc min
Minimale Kurzschlussleistung im Netz gemäß IEC 61000-3-12.
0463 279 001
-8-
© ESAB AB 2015
3 TECHNISCHE DATEN
Netzstromversorgung, Zmax
Maximal zulässige Netzimpedanz gemäß IEC 61000-3-11.
Relative Einschaltdauer (ED)
Als Einschaltdauer gilt der prozentuale Anteil eines 10-min-Zeitraums, in dem ohne
Überlastung eine bestimmte Last geschweißt oder geschnitten werden kann. Die
Einschaltdauer gilt bei einer Temperatur von 40°C/104°F.
Schutzart
Der IP-Code zeigt die Schutzart an, d.h. den Schutzgrad gegenüber einer Durchdringung
durch Festkörper oder Wasser an.
Mit IP23 gekennzeichnete Ausrüstung ist für den Einsatz im Innen- und Außenbereich
vorgesehen.
Anwendungsklasse
Das Symbol
zeigt an, dass die Stromquelle für den Einsatz in Bereichen mit erhöhtem
elektrischem Gefahrengrad ausgelegt ist.
0463 279 001
-9-
© ESAB AB 2015
4 INSTALLATION
4
INSTALLATION
Die Installation darf nur von Fachpersonal ausgeführt werden.
VORSICHT!
Dieses Produkt ist für die industrielle Nutzung vorgesehen. Der Einsatz in einer
Wohnumgebung kann Funkstörungen verursachen. Der Benutzer muss
entsprechende Vorkehrungen treffen.
4.1
Aufstellung
Stellen Sie die Schweißstromquelle so auf, dass ihre Ein- und Auslassöffnungen für die
Kühlluft nicht blockiert werden.
4.2
0463 279 001
Hebeanweisungen
- 10 -
© ESAB AB 2015
4 INSTALLATION
4.3
Netzstromversorgung
HINWEIS!
Anforderungen an die Netzstromversorgung
Die Ausrüstung entspricht den Vorgaben in IEC 61000-3-12, wenn die
Kurzschlussleistung am Verbindungspunkt zwischen dem Stromnetz des
Benutzers und dem öffentlichen Stromnetz größer gleich Sscmin ist. Der
Installateur oder Benutzer der Ausrüstung muss – falls erforderlich, nach
Rücksprache mit dem Netzbetreiber – sicherstellen, dass die Ausrüstung nur an
eine Stromversorgung mit einer Kurzschlussleistung größer gleich Sscmin ist.
Siehe technische Daten im Kapitel „TECHNISCHE DATEN“.
0463 279 001
- 11 -
© ESAB AB 2015
4 INSTALLATION
HINWEIS!
Die Stromquelle kann für eine Generatorleistung angeschlossen werden. Weitere
Informationen erhalten Sie von autorisiertem ESAB-Servicepersonal.
Stellen Sie sicher, dass die Einheit mit der korrekten Netzspannungsversorgung
angeschlossen ist und durch eine passende Sicherungsgröße geschützt wird. Es muss ein
Schutzerdungsanschluss gemäß den geltenden Bestimmungen hergestellt werden.
A.
Leistungsschild mit Daten für den
Stromversorgungsanschluss
Empfohlene Werte für Sicherungsgrößen und Kabelmindestquerschnitte
Mig 4004i
Netzspannung
Netzkabelquerschnitt
Mig 5004i
380-440 V, +/- 10 %, 3~50/60 Hz
4G4 mm2
4G6 mm2
Phasenstrom I eff Uin 380 V
21 A
27 A
Sicherung Überstrom
25 A
35 A
Sicherung
Typ C Leistungsschutz
32 A
32 A
Phasenstrom I eff Uin 400 V
19 A
26 A
Sicherung Überstrom
20 A
35 A
Sicherung
Typ C Leistungsschutz
32 A
32 A
18,5 A
24 A
Sicherung Überstrom
20 A
25 A
Sicherung
Typ C Leistungsschutz
32 A
32 A
Phasenstrom I eff Uin 440 V
HINWEIS!
Die oben aufgeführten Netzkabelquerschnitte und Sicherungsgrößen
entsprechen den schwedischen Bestimmungen. Dies kann in anderen Ländern
nicht zutreffen: Stellen Sie sicher, dass der Kabelquerschnitt und die
Sicherungsgröße den entsprechenden nationalen Vorschriften entsprechen.
0463 279 001
- 12 -
© ESAB AB 2015
4 INSTALLATION
Schaltanweisung
Die Stromquelle ist werksseitig an 400 V angeschlossen. Wenn eine andere Netzspannung
benötigt wird, muss das Kabel von der Leiterplatte abgenommen und auf den korrekten Stift
gesteckt werden. Siehe Abbildung oben. Diese Tätigkeit darf nur von Personen mit den
entsprechenden elektrischen Kenntnissen vorgenommen werden.
Wechsel des Stromkabels
Wenn das Stromkabel gewechselt werden muss, muss der Erdanschluss an der Bodenplatte
korrekt vorgenommen werden. In der obigen Abbildung können Sie sehen, in welcher
Reihenfolge die Scheiben, Muttern und Schrauben angebracht sind.
0463 279 001
- 13 -
© ESAB AB 2015
5 BETRIEB
5
BETRIEB
Allgemeine Sicherheitshinweise für den Umgang mit der Ausrüstung werden im
Kapitel "SICHERHEIT" in diesem Dokument aufgeführt. Lesen Sie dieses Kapitel,
bevor Sie mit der Ausrüstung arbeiten!
WARNUNG!
Sichern Sie die Ausrüstung –
besonders auf unebenem oder
abschüssigem Untergrund.
0463 279 001
- 14 -
© ESAB AB 2015
5 BETRIEB
5.1
Anschlüsse und Bedienelemente
1. Hauptstromschalter, 0 / 1
2. Anschluss für Drahtvorschubeinheit oder
Fernbedienung
3. Anzeigelampe, Überhitzung
4. Anzeigelampe, Stromversorgung EIN
5.2
5. Anschluss (+): MIG/MAG: Schweißkabel
MMA: Schweiß- oder Rückleiterkabel
6. Anschluss (-): MIG/MAG: Rückleiterkabel
MMA: Rückleiter- oder Schweißkabel
7. Sicherung für Netzspannungsversorgung
für die Drahtvorschubeinheit
8. Netzkabel
SYMBOLE
Fernsteuerungseinheit (2)
Überhitzung (3)
Stromversorgung EIN (4)
5.3
Anschluss von Schweiß- und Rückleiterkabel
Die Stromquelle besitzt zwei Ausgänge: Pluspol (+) und Minuspol (-) für den Anschluss von
Schweiß- und Rückleiterkabel. Der Ausgang, mit dem das Schweißkabel verbunden wird,
hängt vom Schweißverfahren oder dem verwendeten Elektrodentyp ab.
Schließen Sie das Rückleiterkabel an den anderen Ausgang der Stromquelle an. Stellen Sie
sicher, dass die Kontaktklemme des Rückleiterkabels am Werkstück angeschlossen ist und
dass ein guter Kontakt zwischen dem Werkstück und dem Ausgang für das Rückleiterkabel
an der Stromquelle besteht.
Beim MMA-Schweißen kann das Schweißkabel je nach verwendetem Elektrodentyp mit dem
Pluspol (+) oder Minuspol (-) verbunden werden. Die Anschlusspolarität ist auf der
Elektrodenverpackung angegeben.
0463 279 001
- 15 -
© ESAB AB 2015
5 BETRIEB
5.4
Stromquelle ein-/ausschalten
Zum Einschalten der Stromquelle, bringen Sie den Schalter (1) in die Stellung ”1”. Zum
Ausschalten der Stromquelle, bringen Sie den Schalter (1) in die Stellung ”0”. Unabhängig
davon, ob die Stromversorgung ungeplant ausfällt oder die Stromquelle normal
ausgeschaltet wird, werden die Schweißdaten gespeichert und sind nach dem nächsten
Einschalten der Einheit verfügbar.
5.5
Gebläsesteuerung
Die Stromquelle arbeitet mit einer Zeitschaltung. Diese sorgt dafür, dass die Gebläse für die
Dauer von 6,5 min nach dem Schweißende in Betrieb sind. Anschließend wechselt die
Einheit in den Energiesparmodus. Die Gebläse laufen erneut an, wenn wieder geschweißt
wird. Die Gebläse laufen bei einem Schweißstrom bis 200 A mit verringerter Drehzahl. Bei
höheren Stromwerten arbeiten die Gebläse mit maximaler Drehzahl.
5.6
Überhitzungsschutz
Die Schweißstromquelle besitzt einen Überhitzungsschutzkreis, der bei zu hoher
Innentemperatur aktiviert wird. Dabei wird der Schweißstrom abgeschaltet und an der
Bedienkonsole ein Fehlercode ausgegeben. Der Überhitzungsschutz stellt sich automatisch
zurück, wenn die Temperatur wieder abgesunken ist.
5.7
Fernsteuerungseinheit
Die Fernsteuerungseinheit muss vor der Aktivierung an den Fernsteuerungssockel der
Stromquelle angeschlossen werden. Wenn die Fernsteuerungseinheit aktiviert ist, ist die
Bedienkonsole auf der Drahtvorschubeinheit inaktiv.
5.8
VRD (Voltage Reduction Device;
Spannungsminderungseinrichtung)
Per VRD-Funktion wird sichergestellt, dass die Leerlaufspannung maximal 35V beträgt,
wenn kein Schweißvorgang stattfindet. Dies wird durch eine leuchtende VRD-LED auf der
Bedienkonsole angezeigt.
Die VRD-Funktion wird blockiert, wenn das System den Beginn eines Schweißvorgangs
erkannt hat.
Wenn die Leerlaufspannung bei aktivierter VRD-Funktion den Grenzwert von 35V
überschreitet, erscheint eine Fehlermeldung (16) auf dem Display. So lange diese Anzeige
vorliegt, kann kein Schweißvorgang gestartet werden.
5.9
MIG/MAG- und FCAW-S-Schweißen
Ein konstant vorgeschobener Draht wird per Lichtbogen geschmolzen. Das Schweißbad wird
von Schutzgas umgeben. Beim MIG/MAG- und FCAW-S-Schweißen arbeitet die Stromquelle
mit folgenden Komponenten:
•
•
•
•
Drahtvorschubeinheit
Schweißbrenner
Verbindungskabel zwischen Stromquelle und Drahtvorschubeinheit
Schutzgasflasche
0463 279 001
- 16 -
© ESAB AB 2015
5 BETRIEB
5.10
MMA-Schweißen
Das MMA-Schweißen kann mit dem Schweißen mit beschichteten Elektroden verglichen
werden. Schlagen des Lichtbogens schmilzt die Elektrode und ihre Beschichtung bildet eine
schützende Schlacke.
Beim Schweißen mit umhüllten Elektroden arbeitet die Stromquelle mit folgenden
Komponenten:
•
Schweißkabel mit Elektrodenklemme.
0463 279 001
- 17 -
© ESAB AB 2015
6 WARTUNG
6
WARTUNG
HINWEIS!
Eine regelmäßige Wartung ist wichtig für einen sicheren und zuverlässigen
Betrieb.
Nur Personen mit entsprechenden elektrischen Kenntnissen (befugtes Personal) dürfen die
Sicherheitsabdeckungen entfernen, um Verbindungen herzustellen sowie Service-,
Wartungs- oder Reparaturarbeiten an Schweißausrüstung auszuführen.
VORSICHT!
Alle Garantieverpflichtungen seitens des Lieferanten erlöschen, wenn der Kunde
innerhalb des Garantiezeitraums versucht, Produktfehler eigenständig zu
beheben.
6.1
Kontrolle und Reinigung
Prüfen Sie regelmäßig, ob die Stromquelle frei von Verschmutzungen ist.
Die Stromquelle ist regelmäßig mit trockener Druckluft bei reduzierter Druckstufe zu reinigen.
In schmutzintensiven Umgebungen ist eine häufigere Reinigung vorzunehmen.
Andernfalls können Lufteinlass und -auslass blockiert werden, was eine Überhitzung
bewirken kann. Um dies zu vermeiden, sollte der Luftfilter regelmäßig gereinigt werden.
Ersetzen und Reinigen des Staubfilters.
1.
2.
3.
4.
Lösen Sie den Staubfilter wie auf der Abbildung.
Reinigen Sie den Filter mit Druckluft (bei reduzierter Druckstufe).
Stellen Sie sicher, dass der Filter mit dem feinsten Gewebe am Gitter eingesetzt wird.
Setzen Sie den Filter wieder ein.
6.2
Schweißbrenner
Verschleißteile sollten regelmäßig gereinigt und in regelmäßigen Abständen ausgetauscht
werden, um problemloses Schweißen zu gewährleisten.
0463 279 001
- 18 -
© ESAB AB 2015
7 FEHLERSUCHE
7
FEHLERSUCHE
Führen Sie die empfohlenen Prüfungen und Kontrollen aus, bevor Sie einen autorisierten
Servicetechniker anfordern.
Fehlertyp
Kein Lichtbogen.
Maßnahmen
•
•
•
Schweißstrom wird während des Schweißens •
unterbrochen
•
Überhitzungsschutz wird oft ausgelöst
•
•
Unzureichende Schweißleistung.
•
•
•
•
0463 279 001
- 19 -
Kontrollieren Sie, ob der Schalter für die
Netzspannung eingestellt ist.
Prüfen Sie, ob Schweißstrom- und
Rückleiterkabel korrekt angeschlossen
sind.
Vergewissern Sie sich, dass der korrekte
Stromwert eingestellt ist.
Kontrollieren Sie, ob der Thermostat
(Überhitzungsschutz) aktiviert wurde.
(Orange Anzeigelampe an der
Vorderseite leuchtet.)
Überprüfen Sie die Sicherungen für die
Hauptstromversorgung.
Kontrollieren Sie, ob die Luftfilter
zugesetzt sind.
Stellen Sie sicher, dass die Nennwerte
der Stromquelle nicht überschritten
werden (also dass keine Überlastung der
Stromquelle vorliegt).
Prüfen Sie, ob Schweißstrom- und
Rückleiterkabel korrekt angeschlossen
sind.
Vergewissern Sie sich, dass der korrekte
Stromwert eingestellt ist.
Vergewissern Sie sich, dass die korrekten
Schweißdrähte verwendet werden.
Überprüfen Sie die Sicherungen für die
Hauptstromversorgung.
© ESAB AB 2015
8 ERSATZTEILBESTELLUNG
8
ERSATZTEILBESTELLUNG
VORSICHT!
Reparaturen und elektrische Arbeiten sind von einem autorisierten
ESAB-Servicetechniker auszuführen. Verwenden Sie nur
ESAB-Originalersatzteile und ESAB-Originalverschleißteile.
Mig 4004i und Mig 5004i wurden gemäß den internationalen und europäischen
Standards IEC/EN 60974-1 und IEC/EN 60974-10 konstruiert und getestet. Das
Serviceunternehmen, das Service- oder Reparaturarbeiten ausgeführt hat, muss
sicherstellen, dass das Produkt auch weiterhin dem genannten Standard entspricht.
Ersatzteile können über den nächstgelegenen ESAB-Händler bestellt werden, siehe
Rückseite dieses Dokuments. Geben Sie bei einer Bestellung Produkttyp, Seriennummer,
Bezeichnung und Ersatzteilnummer gemäß Ersatzteilliste an. Dadurch wird der Versand
einfacher und sicherer gestaltet.
0463 279 001
- 20 -
© ESAB AB 2015
SCHALTPLAN
SCHALTPLAN
0463 279 001
- 21 -
© ESAB AB 2015
BESTELLNUMMERN
BESTELLNUMMERN
Ordering number Denomination
Type
0465 154 880
Welding power source Mig 4004i
0465 155 880
Welding power source Mig 5004i
0459 839 071
Spare parts list
Mig 4004i, Mig 5004i
0740 800 217
Service manual
Mig 4004i, Mig 5004i
0462 305 001
Instruction manual
Cooling unit COOL 1
0444 408 101
Instruction manual
Feed unit Feed 3004/4804
Note
Betriebsanleitungen in anderen Sprachen können von der Website www.esab.com
heruntergeladen werden.
0463 279 001
- 22 -
© ESAB AB 2015
ERSATZTEILLISTE
ERSATZTEILLISTE
0463 279 001
Item
Ordering no.
Denomination
1
0462 197 001
Dust filter
- 23 -
© ESAB AB 2015
ZUBEHÖR
ZUBEHÖR
0462 151 880 Trolley
0459 839 039 Spare parts list for trolley
0460 565 880 Trolley
For use together with counter balance device
0461 310 880 Trolley adapter kit
For fitting of power sources Mig 4004i and
Mig 5004i to trolley 0460 565 880
0460 946 880 Stabilizer kit for counter balance (1)
0463 125 880 Trolley bracket
option when no cooling unit is assembled
Counter balance device
(includes mast and counter balance)
0458 705 880 for 300 mm bobbin
0458 705 882 for 440 mm bobbin
0463 279 001
- 24 -
© ESAB AB 2015
ZUBEHÖR
0460 526 886 Feed 3004 U6
0460 526 887 Feed 3004 MA23
0460 526 896 Feed 3004 U6, with water
0460 526 897 Feed 3004 MA23, with water
0460 526 889 Feed 3004 MA24
0460 526 899 Feed 3004 MA24
0460 526 987 Feed 4804 MA23
0460 526 996 Feed 4804 U6, with water
0460 526 997 Feed 4804 MA23, with water
0460 526 989 Feed 4804 MA24
0460 526 999 Feed 4804 MA24, with water
0462 300 880 Cooling unit COOL 1
Connection set, 70 mm2 10 pole cable plug - 10 pole cable socket
0459 528 780 1.7 m
0459 528 781 5 m
0459 528 782 10 m
0459 528 783 15 m
0459 528 784 25 m
0459 528 785 35 m
Connection set water, 70 mm2 10 pole cable plug - 10 pole cable socket
0459 528 790 1.7 m
0459 528 791 5 m
0459 528 792 10 m
0459 528 793 15 m
0459 528 794 25 m
0459 528 795 35 m
Remote controls
0463 279 001
- 25 -
© ESAB AB 2015
ZUBEHÖR
0459 491 880 Remote control unit MTA1 CAN
MIG/MAG: wire feed speed and voltage
MMA: current and arc force
TIG: current, pulse and background current
0459 491 883 Remote control unit AT1 CAN
MMA and TIG: current
0459 491 884 Remote control unit AT1 CF CAN
MMA and TIG: rough and fine setting of
current
Remote control cable 10 pole - 4 pole
0459 960 880 5 m
0459 960 881 10 m
0459 960 882 25 m
Information on PSF welding torches can be found in separate brochures.
For more information of the accessories contact the nearest ESAB agency.
0463 279 001
- 26 -
© ESAB AB 2015
ZUBEHÖR
0463 279 001
- 27 -
© ESAB AB 2015
ESAB subsidiaries and representative offices
Europe
AUSTRIA
ESAB Ges.m.b.H
Vienna-Liesing
Tel: +43 1 888 25 11
Fax: +43 1 888 25 11 85
BELGIUM
S.A. ESAB N.V.
Heist-op-den-Berg
Tel: +32 15 25 79 30
Fax: +32 15 25 79 44
BULGARIA
ESAB Kft Representative Office
Sofia
Tel: +359 2 974 42 88
Fax: +359 2 974 42 88
THE CZECH REPUBLIC
ESAB VAMBERK s.r.o.
Vamberk
Tel: +420 2 819 40 885
Fax: +420 2 819 40 120
DENMARK
Aktieselskabet ESAB
Herlev
Tel: +45 36 30 01 11
Fax: +45 36 30 40 03
FINLAND
ESAB Oy
Helsinki
Tel: +358 9 547 761
Fax: +358 9 547 77 71
GREAT BRITAIN
ESAB Group (UK) Ltd
Waltham Cross
Tel: +44 1992 76 85 15
Fax: +44 1992 71 58 03
ESAB Automation Ltd
Andover
Tel: +44 1264 33 22 33
Fax: +44 1264 33 20 74
FRANCE
ESAB France S.A.
Cergy Pontoise
Tel: +33 1 30 75 55 00
Fax: +33 1 30 75 55 24
GERMANY
ESAB GmbH
Solingen
Tel: +49 212 298 0
Fax: +49 212 298 218
HUNGARY
ESAB Kft
Budapest
Tel: +36 1 20 44 182
Fax: +36 1 20 44 186
NORWAY
AS ESAB
Larvik
Tel: +47 33 12 10 00
Fax: +47 33 11 52 03
POLAND
ESAB Sp.zo.o.
Katowice
Tel: +48 32 351 11 00
Fax: +48 32 351 11 20
PORTUGAL
ESAB Lda
Lisbon
Tel: +351 8 310 960
Fax: +351 1 859 1277
ROMANIA
ESAB Romania Trading SRL
Bucharest
Tel: +40 316 900 600
Fax: +40 316 900 601
RUSSIA
LLC ESAB
Moscow
Tel: +7 (495) 663 20 08
Fax: +7 (495) 663 20 09
SLOVAKIA
ESAB Slovakia s.r.o.
Bratislava
Tel: +421 7 44 88 24 26
Fax: +421 7 44 88 87 41
SPAIN
ESAB Ibérica S.A.
Alcalá de Henares (MADRID)
Tel: +34 91 878 3600
Fax: +34 91 802 3461
SWEDEN
ESAB Sverige AB
Gothenburg
Tel: +46 31 50 95 00
Fax: +46 31 50 92 22
ESAB International AB
Gothenburg
Tel: +46 31 50 90 00
Fax: +46 31 50 93 60
SWITZERLAND
ESAB AG
Dietikon
Tel: +41 1 741 25 25
Fax: +41 1 740 30 55
UKRAINE
ESAB Ukraine LLC
Kiev
Tel: +38 (044) 501 23 24
Fax: +38 (044) 575 21 88
North and South America
ARGENTINA
CONARCO
Buenos Aires
Tel: +54 11 4 753 4039
Fax: +54 11 4 753 6313
BRAZIL
ESAB S.A.
Contagem-MG
Tel: +55 31 2191 4333
Fax: +55 31 2191 4440
www.esab.com
Africa
EGYPT
ESAB Egypt
Dokki-Cairo
Tel: +20 2 390 96 69
Fax: +20 2 393 32 13
MEXICO
ESAB Mexico S.A.
Monterrey
Tel: +52 8 350 5959
Fax: +52 8 350 7554
SOUTH AFRICA
ESAB Africa Welding & Cutting
Ltd
Durbanvill 7570 - Cape Town
Tel: +27 (0)21 975 8924
USA
ESAB Welding & Cutting
Products
Florence, SC
Tel: +1 843 669 44 11
Fax: +1 843 664 57 48
Asia/Pacific
AUSTRALIA
ESAB South Pacific
Archerfield BC QLD 4108
Tel: +61 1300 372 228
Fax: +61 7 3711 2328
CHINA
Shanghai ESAB A/P
Shanghai
Tel: +86 21 2326 3000
Fax: +86 21 6566 6622
INDIA
ESAB India Ltd
Calcutta
Tel: +91 33 478 45 17
Fax: +91 33 468 18 80
INDONESIA
P.T. ESABindo Pratama
Jakarta
Tel: +62 21 460 0188
Fax: +62 21 461 2929
JAPAN
ESAB Japan
Tokyo
Tel: +81 45 670 7073
Fax: +81 45 670 7001
SINGAPORE
ESAB Asia/Pacific Pte Ltd
Singapore
Tel: +65 6861 43 22
Fax: +65 6861 31 95
THE NETHERLANDS
ESAB Nederland B.V.
Amersfoort
Tel: +31 33 422 35 55
Fax: +31 33 422 35 44
UNITED ARAB EMIRATES
ESAB Middle East FZE
Dubai
Tel: +971 4 887 21 11
Fax: +971 4 887 22 63
CANADA
ESAB Group Canada Inc.
Missisauga, Ontario
Tel: +1 905 670 02 20
Fax: +1 905 670 48 79
MALAYSIA
ESAB (Malaysia) Snd Bhd
USJ
Tel: +603 8023 7835
Fax: +603 8023 0225
ITALY
ESAB Saldatura S.p.A.
Bareggio (Mi)
Tel: +39 02 97 96 8.1
Fax: +39 02 97 96 87 01
SOUTH KOREA
ESAB SeAH Corporation
Kyungnam
Tel: +82 55 269 8170
Fax: +82 55 289 8864
Distributors
For addresses and phone
numbers to our distributors in
other countries, please visit our
home page
www.esab.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising