ESAB | PRB 33-90 | Instruction manual | ESAB PRB 33-90 Benutzerhandbuch

ESAB PRB 33-90 Benutzerhandbuch
DE
A21
PRB 17-49
PRB 33-90
PRB 60-170
Betriebsanweisung
0443 808 201 DE 100301
Valid for serial no. 538-xxx-xxxx
DECLARATION OF CONFORMITY
according to the Machinery Directive 98/37/EC, according to the EMC Directive 2004/108/EC
FÖRSÄKRAN OM ÖVERENSSTÄMMELSE
enligt Maskindirektivet 98/37/EG, enligt EMC−Direktivet 2004/108/EG
Type of equipment Materialslag
Tube welding tool
Brand name or trade mark Fabrikatnamn eller varumärke
ESAB
Type designation etc. Typbeteckning etc.
PRB 17−49, 33−90, 60−170, from Serial number 538 xxx xxxx (2005 week 38)
PRB Tube welding tools are members of the ESAB product family A21
Manufacturer or his authorised representative established within the EEA
Name, address, telephone No, telefax No: Tillverkarens namn, adress, telefon, telefax:
ESAB AB, Welding Equipment
Esabvägen, SE−695 81 LAXÅ, Sweden
Phone: +46 584 81 000, Fax: +46 584 411 924
The following harmonised standard in force within the EEA has been used in the design:
Följande harmoniserande standarder har använts i konstruktionen:
EN 60204−1, Safety of machinery – Electrical equipment of machines – Party 1: General requirements
EN 12100−2, Safety of machinery – Part 2: Technical principles
EN 60974−10 Arc welding equipment – Part 10: Electromagnetic compatibility (EMC) requirements
By signing this document, the undersigned declares as manufacturer, or the manufacturer’s authorised
representative established within the EEA, that the equipment in question complies with the safety requirements
stated above.
Genom att underteckna detta dokument försäkrar undertecknad såsom tillverkare, eller tillverkarens representant inom
EES, att angiven materiel uppfyller säkerhetskraven angivna ovan.
Date / Datum
Laxå 2010−02−24
Signature / Underskrift
Kent Eimbrodt
Clarification
-2-
Position / Befattning
Global Director
Equipment and Automation
1
2
3
4
5
SICHERHEIT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
EINFÜHRUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
TECHNISCHE DATEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
INSTALLATION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
BETRIEB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5.1
5.2
5.3
5.4
4
6
7
7
8
Anschluß . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Befestigung des Schweißwerzeugs für das Schweißen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schweissen an engen Stellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
9
10
10
11
6 WARTUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13
6.1
6.2
6.3
6.4
6.5
Täglich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bei Bedarf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Austausch von Verschleißteilen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anbringung der Wolframelektrode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Demontierung der Zange vom Werkzeug . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13
13
15
16
16
7 ERSATZTEILBESTELLUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
BESTELLNUMMER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
VERSCHLEISSTEILE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ZUBEHÖR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
16
17
18
21
Änderungen vorbehalten.
TOCg
-3-
DE
1
SICHERHEIT
Der Anwender einer ESAB-Schweißausrüstung ist für die Sicherheitsmaßnahmen verant­
wortlich, die für das Personal gelten, das mit der Anlage oder in deren Nähe arbeitet.
Die Sicherheitsmaßnahmen sollen den Anforderungen entsprechen, die an die Schweißausrüstung gestellt werden. Der Inhalt dieser Empfehlung kann als eine Ergänzung der
normalen Vorschriften für den Arbeitsplatz betrachtet werden.
Die Bedienung muss gemäß der Anleitung von Personal ausgeführt werden, das mit den
Funktionen der Schweißausrüstung gut vertraut ist. Eine falsche Bedienung kann eine
Gefahrensituation herbeiführen, die Personen- und Maschinenschäden verursachen kann.
1.
Personal, das mit der Schweißausrüstung arbeitet, muss vertraut sein mit:
S der Bedienung
S dem Standort des Notausschalters
S der Funktionsweise
S den geltenden Sicherheitsvorschriften
S den Schweißvorgängen
2.
Der Bediener muss sicherstellen:
S dass sich kein Unbefugter im Arbeitsbereich der Schweißausrüstung befindet, wenn
diese eingeschaltet wird.
S dass keine Person ungeschützt steht, wenn der Lichtbogen gezündet wird.
3.
Der Arbeitsplatz muss:
S für den Zweck geeignet sein.
S zugfrei sein.
4.
Persönliche Schutzausrüstung
S Verwenden Sie stets die vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung wie z. B.
Schutzbrille, feuersichere Arbeitskleidung, Schutzhandschuhe. Achtung! Tragen Sie
beim Wechsel des Drahts keine Schutzhandschuhe.
S Keine lose sitzenden Gegenstände wie Gürtel, Armbänder, Ringe usw. tragen, die
hängenbleiben oder Brandverletzungen verursachen können.
5.
Sonstiges
S Es ist zu kontrollieren, ob die vorgeschriebenen Rückleiter gut angeschlossen sind.
S Eingriffe in elektr. Geräte dürfen nur von einer Elektrofachkraft vorgenommen
werden.
S Erforderliche Feuerlöschausrüstung muss an einem gut sichtbaren Platz leicht zugänglich
sein.
S Schmierung und Wartung der Schweißausrüstung darf nicht während des Betriebs erfolgen.
-4dsa8d1ga
DE
WARNUNG
Beim Lichtbogenschweissen und Lichtbogenschneiden kann Ihnen und anderen schaden zu­
gefügt werden. Deshalb müssen Sie bei diesen arbeiten besonders vorsichtig sein. Befolgen
Sie die Sicherheitsvorschriften Ihres Arbeitsgebers, die Sich auf den Warnungstext des Her­
stellers beziehen.
ELEKTRISCHER SCHLAG - Es besteht Lebensgefahr.
S
Die Schweißausrüstung gemäß örtlichen Standards installieren und erden.
S
Keine stromführenden Teile oder Elektroden mit bloßen Händen oder mit nasser Schutzausrüstung berühren.
S
Personen müssen sich selbst von Erde und Werkstück isolieren.
S
Der Arbeitsplatz muss sicher sein.
RAUCH UND GAS - Können Ihre Gesundheit gefährden.
S
Das Gesicht ist vom Schweißrauch abzuwenden.
S
Ventilieren Sie und saugen Sie den Rauch aus dem Arbeitsbereich ab.
UV- UND IR-LICHT - Können Brandschäden an Augen und Haut verursachen.
S
Augen und Körper schützen. Geeigneten Schutzhelm mit Filtereinsatz und Schutzkleider tragen.
S
Übriges Personal in der Nähe ist durch Schutzwände oder Vorhänge zu schützen.
FEUERGEFAHR
S
Schweißfunken können ein Feuer entzünden. Daher ist dafür zu sorgen, dass sich am Schweiß­
arbeitsplatz keine brennbaren Gegenstände befinden.
GERÄUSCHE - Übermäßige Geräusche können Gehörschäden verursachen.
S
Schützen Sie ihre Ohren. Benutzen Sie einen Kapselgehörschutz oder einen anderen Gehör­
schutz.
S
Warnen Sie Umstehende vor der Gefahr.
BEI STÖRUNGEN - Nur Fachpersonal mit der Behebung von Störungen beauftragen.
Lesen Sie die Betriebsanweisung for der installation und inbetriebnahme durch.
SCHÜTZEN SIE SICH SELBST UND ANDERE!
VORSICHT!
Lesen Sie die Betriebsanweisung vor der Installation
und inbetriebnahme durch.
VORSICHT!
Dieses Produkt ist ausschließlich für Lichtbogenschweißarbeiten vorgesehen!
Werfen Sie Elektrowerkzeuge nicht in den Müll!
Gemäss Europäischer Richtlinie 2002/96/EG über Elektro- und Elektronik- Altgeräte
und Umsetzung in nationales Recht müssen verbrauchte Elektrowerkzeuge getrennt
gesammelt und einer umweltgerechten Wiederverwertung zugeführt werden. Als
Eigentümer müssen sie sicherstellen, dass sie ihr gebrauchtes Werkzeug zu ihrem
Händler zurückgegeben oder holen sie sich Informationen über ein lokales
autorisiertes Sammel- bzw. Entsorgungssystem ein.
Ein Ignorieren dieser EU Direktive kann zu potentiellen Auswirkungen auf die Umwelt
und ihrer Gesundheit führen!
-5dsa8d1ga
DE
VORSICHT!
Geräte der Kategorie ”Class A” sind nicht für den Einsatz in
Wohnbereichen vorgesehen, deren Stromversorgung an das allgemeine
Niederspannungsnetz angeschlossen ist. In diesen Bereichen kann für
Geräte der Kategorie ”Class A” möglicherweise keine
elektromagnetische Verträglichkeit sichergestellt werden, da Störungen
in den Leitungen und in der Luft vorliegen.
Die notwendige Schweißschutzausrüstung und weiteres Zubehör wird von
ESAB zur Verfügung gestellt.
2
EINFÜHRUNG
Die PRB 17-49 / 33-90 / 60-170 Rohrschweißwerkzeuge sind zum WIG-Schweißen
von Rohrverbindungen vorgesehen.
Die Rohrschweißwerkzeuge sind für Anschluß an
die MechTig Schweißstromquelle angepasst. Falls
Zusatzdraht erforderlich ist, wird Drahtvorschu­
beinheit MEI 21 verwendet.
Die Rohrschweißwerkzeuge sind nach
einem speziellen Zangenprinzip konstruiert,
was eine schnelle und einfache
Befestigung auf dem Rohr
ermöglicht. Das Zangenprinzip
beinhaltet, daß das Rohrschweißwerkzeug
mit einem Paar Backen (4) am Rohr festgeklemmt
wird, wenn der Sicherungshebel (1) zum Griff hin eingedrückt wird. Beim Schweißen
rotiert nur der Zahnkranz (3) mit den darauf montierten Teilen.
Die Rotation wird durch eine Antriebseinheit (2) bewirkt, die aus einem permanent
magnetisierten Gleichstrommotor und einem Impulsgeber für die Drehzahlregelung
besteht. Der Motor wird über die Steuerausrüstung (Schweißstromquelle) mit
Spannung versorgt.
-6dsa8d1ga
DE
3
TECHNISCHE DATEN
Rohrschweißwerkzeug
PRB 17-49
Wassergekühlt
Max Schweißstrom bei 100% ED (A)
Luftgekühlt
250
Rohr, Außendurchmesser (mm
Rundlaufgeschwindigkeit (U/min)
PRB 33-90
Wassergekühlt
100
Luftgekühlt
250
100
17-49
33-90
0,12 - 2,4
0,08 - 1,6
Gewicht ohne Kabel und
Schlauchpaket (kg)
2,8
Schlauchpaketlänge, (m)
7
7
1,6 / 2,4
1,6 / 2,4
0,6 / 0,8 / 0,9 Fe, SS
0,6 / 0,8 / 0,9 Fe, SS
48
0,5
6950
246:1
48
0,5
6950
246:1
Arbeitstemperatur
-10 bis +40° C
-10 bis +40° C
Transporttemperatur
-20 bis +55° C
-20 bis +55° C
Wolframelektrode, Durchmesser (mm)
Zusatzdraht, Durchmesser (mm)
Antriebseinheit
Max Ankerspannung (V DC)
Max Ankerstrom (A DC)
Ankerdrehzahl bei 20Volt (U/min)
Mechanische Übersetzung
3,2
Rohrschweißwerkzeu
PRB 60-170
Wassergekühlt
Max Schweißstrom bei 100% ED (A)
Luftgekühlt
250
100
Rohr, Außendurchmesser (mm)
60-170
Rundlaufgeschwindigkeit (U/min)
0,05 - 0,95
Gewicht ohne Kabel und Schlauchpaket (kg)
4,4
Schlauchpaketlänge, (m)
7
Wolframelektrode, Durchmesser (mm)
1,6 / 2,4
0,6 / 0,8 / 0,9 Fe, SS
Zusatzdraht, Durchmesser (mm)
Antriebseinheit
Max Ankerspannung (V DC
Max Ankerstrom (A DC)
Ankerdrehzahl bei 20 Volt (U/min)
Mechanische Übersetzung
48
0,5
6950
246:1
Arbeitstemperatur
-10 bis +40° C
Transporttemperatur
-20 bis +55° C
4
INSTALLATION
Die Installation ist von einem Fachmann auszuführen.
WARNUNG!
Bei rotierenden Teilen besteht Klemmgefahr, deshalb ist besondere
Vorsicht geboten.
-7dsa8d1ga
DE
VORSICHT!
Dieses Produkt ist für den industriellen Gebrauch vorgesehen. Bei Hausgebrauch kann
das Produkt Funkstörungen verursachen. Es liegt in der Verantwortung des Anwenders,
entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen.
VORSICHT!
Schlauchbruchgefahr! Nie höheren Druck als 3,5 Bar in den Kühlmittelschläuchen
anwenden.
Das System von Kühlmittel mit Hilfe von Druckluft ausleeren und in einem Behälter
aufsammeln.
VORSICHT!
Kühlflüssigkeit ist als Chemieabfall zu behandeln.
5
BETRIEB
Allgemeine Sicherheitsvorschriften für die Handhabung dieser Ausrüstung finden Sie auf Seite 4. Die Vorschriften vor Anwendung der Ausrüstung bitte lesen!
VORSICHT!
Um Schäden am Schweißwerkzeug zu vermeiden, muss kontrolliert werden, dass der
Rückleiter an das Werkstück angeschlossen und die Wolframelektrode vor dem
Schweißen in Startposition ist.
WARNUNG!
Gesundheitsgefahr! Schweißrauch nicht einatmen!
WARNUNG!
Werkstück und Schweißwerkzeug können Brandwunden verursachen.
-8dsa8d1ga
DE
5.1
Anschluß
Wassergekühlte Schweißwerkzeug
A
Motorkabel - Rotation
D
Kühlwasserschlauch, ein
B
Drahtleiter
E
Schweißkabel
C
Kühlwasserschlauch, aus
F
Gasschlauch
Luftgekühlte Schweißwerkzeug
A
Motorkabel - Rotation
E
Schweißkabel
B
Drahtleiter
F
Gasschlauch
-9dsa8d1ga
DE
5.2
Befestigung des Schweißwerzeugs für das Schweißen
S
Mit der Einstellschraube (3) den gewünschten
Rohrdurchmesser einstellen und
Sicherungshebel (1) in geschlossener
Stellung halten.
S
Rohrschweißwerkzeug mit
Sicherungshebel (1) öffnen.
S
Um eine korrekte Vorspannung zu
erzielen, noch etwa 1/4 Umdrehung
mit Einstellschraube (3) drehen.
Achtung! Zu große Vorspannung
kann die Zange deformieren und zu
Zentrumverschiebung und Schweißfehlern
führen.
Für Schweißen mit Ausrüstungen für Rohrdurchmesser 8-17 mm (siehe Zubehör,
Seite 21), das Schweißwerkzeug mit der Antriebseinheit in vertikaler Stellung
anbringen, alternativ kann eine Stütze oder Entlastung unter die Antriebseinheit
angebracht werden, damit sich das Schweißwerkzeug um das Rohr nicht dreht.
S
Rohrschweißwerkzeug wieder mit Sicherungshebel (1) schließen.
S
Zahnkranz auf Freilauf mit Hilfe des Freilaufsarms (2) umstellen.
S
Zahnkranz (4) etwa 1,5 Umdrehungen drehen, um das Anschlußkabel aufzuwinden.
5.3
Einstellungen
Einstellung der Position der Wolframelektrode in der
Schweißfuge
S
Elektrodenabstand radial mit
Abstandschraube (2) einstellen.
S
Die Position der Elektrode axial mit
Stellschruabe (1) einstellen.
Die Federkraft des Elektrodenhalterarms
ist bei der Lieferung voreingestellt.
Wenn Justierung erforderlich ist, bitte
Kontakt mit Ihrem nächsten
ESAB-Vertreter für Information
nehmen.
Einführung des Zusatzdrahts
S Siehe Betriebsanweisung für
Drahtvorschubeinheit.
Einstellung von Zusatzdraht
S
Zusatzdrahtdüse (1) radial mit Hilfe
eines Sechskantschlüssels einstellen.
Feineinstellung wird mit Drehknopf (2)
vorgenommen.
- 10 dsa8d1ga
DE
5.4
Schweissen an engen Stellen.
PRB 17−49
Rohrschweißwerkzeug
PRB 17-49
Wassergekühlt
Luftgekühlt
D
C-C min
D
C-C min
S
Komplett.
D49
70+D
D49
70+D
S
Ohne Drehknopf (1) für Feineinstellung des
Drahts
Brennerhaube (3) und Abstandschraube (4)
können bei Bedarf durch kürzere Varianten
ausgetauscht werden.
D49
70+D/2
D40
40tD49
70+D/2
50+D
Ohne Drehknopf (1) für Feineinstellung des
Drahts
Ohne Endplatten (2).
Mit Platz für Kabel in axialer Richtung.
Brennerhaube (3) und Abstandschraube (4)
können bei Bedarf durch kürzere Varianten
ausgetauscht werden.
Mit Zusatzdrahtdüse (Zubehör)
D34
34tD49
56+ D/2
39+D
D40
50+D
S
S
S
S
S
S
- 11 dsa8d1ga
DE
PRB 33−90
Rohrschweißwerkzeug
PRB 33-90
Wassergekühlt
Luftgekühlt
D
C-C min
D
C-C min
D68
68tD90
94+D/2
60+D
D68
68tD90
94+D/2
60+D
S
Komplett.
S
Ohne Drehknopf (1) für Feineinstellung
des Drahts
Brennerhaube (3) und Abstandschraube
(4) können bei Bedarf durch kürzere
Varianten ausgetauscht werden.
D90
94+D/2
D90
94+D/2
Ohne Drehknopf (1) für Feineinstellung
des Drahts
Ohne Endplatten (2).
Mit Platz für Kabel in axialer Richtung.
Brennerhaube (3) und Abstandschraube
(4) können bei Bedarf durch kürzere
Varianten ausgetauscht werden.
D90
82+ D/2
D64
64tD90
82+D/2
50+D
S
S
S
S
S
- 12 dsa8d1ga
DE
PRB 60−170
Rohrschweißwerkzeug
PRB 60-170
Wassergekühlt
S
Komplett
6
Luftgekühlt
D
C-C min
D
C-C min
D170
137+D/2
D170
137+D/2
WARTUNG
Eine regelmäßige Wartung ist Voraussetzung für einen zuverlässigen und sicheren
Betrieb.
VORSICHT!
Sämtliche Garantien des Lieferanten erlöschen, wenn der Kunde während der Garantiezeit
selbsttätig Eingriffe in das Produkt vornimmt, um eventuelle Fehler zu beseitigen.
6.1
Täglich
Kontrollieren, daß alle Kabel und Schläuche unbeschädigt und einwandfrei sind.
6.2
Bei Bedarf
Alle Gleitflächen reinigen und mit frischem Fett schmieren, siehe Zubehör, Seite 21.
- 13 dsa8d1ga
DE
Austausch des kompletten Elektrodenhalter:
S
Die Schutzkappe öffnen (1).
S
Anschlußblock (2) und (3) demontieren, indem die Inbußschrauben entfernt wer­
den.
S
Klemme (6) demontieren.
S
Den alten Elektrodenhalter (5) durch die Schutzkappe (1) herausziehen. Den
Halter und die Klemme (6) zu Ihrem nächsten ESAB-Vertreter für Austausch
gemäß unserem Austauschsystem senden.
S
Den neuen Elektrodenhalter in umgekehrter Reihenfolge montieren.
S
Kontrollieren, daß die O-Ringe zwischen Anschlußblock (2) und (3) korrekt
angebracht sind.
Reparatur von Multileiter
ACHTUNG! Dieses soll von einem ESAB Fachtechniker ausgeführt werden.
S
Klemmen (4) und (6) an dem beschädigten Leiterende lösen und Schlauch (7)
zurückziehen.
S
Stromnippel (11) von dem Elektrodenhalter (12) / Anschlußblock (2) mit Hilfe
eines Löteisens ablöten.
S
Den beschädigten Teil des Schlauchs abschneiden, aber ein paar Zentimeter
der Stromlitzen übrig lassen.
S
Ein Klebeband (8) um die Stromlitzen (9) in Schlauchendenhöhe anbringen, um
die Schlauchlänge zu markieren.
S
Die Stromlitzen (9) etwa 60-70 mm aus dem Schlauch herausziehen. Mit Hilfe
einer Sicherheitsnadel oder eines Metalldrahts (10) verhindern, daß die Litzen in
den Schlauch zurückgleiten.
- 14 dsa8d1ga
DE
S
Die Stromlitzen (9) um 15 mm kürzer als der Schaluch abschneiden.
S
Neue Stromnippel (11) mit Hilfe einer Zwickzange oder anderer geeigneten
Vorrichtung anbringen.
S
S
S
S
Stromnippel (11) an Elektrodenhalter (12) / Anschlußblock (2) zinnlöten.
Sicherheitsnadel/Metalldraht (10) entfernen.
Stromnippel (11) nässen und Schlauch (7) überschieben.
Klemmen (4) und (6) zurücksetzen.
6.3
Austausch von Verschleißteilen
Wassergekühltes Schweißwerkzeug
S
S
S
S
S
Brennerhaube (1) entfernen.
Wolframelektrode (5) entfernen.
Spannhülse (2) entfernen.
Gashaube (6) entfernen.
Elektrodendüse (4) von Gaslinse (3) mit Hilfe
eines Innensechskantschlüssels ausschrauben.
S In umgekehrter Reihenfolge montieren.
ACHTUNG! Sicherstellen, daß Gaslinse (3) mit der schlichten Seite gegen die Dich­
tungsscheibe (7) montiert wird.
Luftgekühlte Schweißwerkzeuge
S
S
S
S
Brennerhaube (1) entfernen.
Wolframelektrode (4) entfernen.
Spannhülse (2) entfernen.
Gashaube (5) entfernen.
S
S
Gaslinse (3) ausschrauben.
In umgekehrter Reihenfolge montieren.
- 15 dsa8d1ga
DE
6.4
Anbringung der Wolframelektrode
Wassergekühltes Schweißwerkzeug
Nach Abschleifen, die Wolframelektrode in den
Elektrodenhalter wie folgt anbringen:
S
brennerhaube (1) entfernen
S
wolframelektrode (5) in elektrodendüse (4)
und spannhülse (2) einführen
S
wolframelektrode (5) mit brennerhaube (1)
festspannen.
Luftgekühltes Schweißwerkzeug
Nach Abschleifen, die Wolframelektrode in den
Elektrodenhalter wie folgt anbringen:
S
brennerhaube (1) entfernen
S
wolframelektrode (4) in gaslinse (3) und
spannhülse (2) einführen
S
wolframelektrode (5) mit brennerhaube (1)
festspannen.
6.5
Demontierung der Zange vom Werkzeug
Die Zange kann auch umgekehrt an das Werkzeug angebracht werden, d.h. mit dem
Sicherungshebel nach unten.
7
ERSATZTEILBESTELLUNG
PRB 17-49 / 33-90 / 60-170 ist lt. dem internationalen und europäische Standards EN
60204-1 / EN 12100-2 und EN 60974-10 konstruiert und überprüft. Es liegt in der Ve­
rantwortung der Abteilung, die Service- und Reparaturarbeiten ausführt, sich zu verge­
wissern, daß das Produkt nach der Arbeit von dem oben angegebenen Standard nicht
abweicht.
Reparaturen und elektrische Arbeiten sind von autorisiertem ESAB−Servicepersonal
vorzunehmen. Verwenden Sie ausschließlich ESAB−Originalersatzteile und
−verschleißteile.
Ersatzteile bestellen Sie bei einem ESAB−Vertreter in Ihrer Nähe (siehe letzte Seite).
- 16 dsa8d1ga
PRB 17-49, PRB 33-90, PRB 60-170
Bestellnummer
Ordering no.
Denomination
Type
Notes
0443 750 882 Tube welding tool
PRB 17-49
Water cooled
0443 750 883 Tube welding tool
PRB 17-49
Air cooled
0443 760 882 Tube welding tool
PRB 33-90
Water cooled
0443 760 883 Tube welding tool
PRB 33-90
Air cooled
0443 770 882 Tube welding tool
PRB 60-170
Water cooled
0443 770 883 Tube welding tool
PRB 60-170
Air cooled
0443 808 990 Spare parts list
PRB 17-49, PRB 33-90,
PRB 60-170
Instruction manuals and the spare parts list are available on the Internet at www.esab.com
- 17 dsa8o
Edition 100301
PRB 17-49, PRB 33-90, PRB 60-170
Verschleissteile
Item
no.
Qty
Ordering no.
Denomination
0443 807 880
Wear parts
Water cooled
1
1
0332 811 001
Clamping sleeve
1,6
2
1
0332 811 003
Clamping sleeve
2,4
3
1
0443 785 001
Electrode nozzle
1,6
4
1
0443 785 002
Electrode nozzle
2,4
5
1
0151 574 002
Tungsten electrode
1,6
6
1
0151 574 003
Tungsten electrode
2,4
7
2
0443 787 001
Sealing washer
8
2
0443 786 001
Gas lens
9
1
0332 801 880
Torch cover
10
1
0365 310 049
Torch cover
11
1
0365 310 050
Torch cover medium
12
2
0443 788 001
Gas cup
13
1
0333 420 880
Journal
14
1
0443 813 001
Ball pressure screw
1
0154 438 001
Hex tool key
2.5 mm
1
0193 387 101
In6 key set
8 pieces 1.5 - 6 mm
1
0334 731 001
Box
1
0444 044 001
Lubrication grease
- 18 dsa8w
Notes
Edition 100301
PRB 17-49, PRB 33-90, PRB 60-170
Item
no.
Qty
Ordering no.
Denomination
Wear parts
Notes
Air cooled
1
2
0443 813 001
0443 812 880
Ball pressure screw
Distance screw
3
0365 310 029
Clamping sleeve
1,6
0365 310 030
Clamping sleeve
2,4
0151 574 002
Tungsten electrode
1,6
2,4
4
0151 574 003
Tungsten electrode
5
0332 801 880
Torch cover
6
0365 310 049
Torch cover
7
0365 310 050
Torch cup medium
8
0443 787 001
Sealing washer
9
0157 121 017
Gas lens
1,6
0157 121 018
Gas lens
2,4
10
0157 121 033
Gas cup
8,0
11
0157 121 034
Gas cup
9,8
12
0157 121 040
Gas cup
12,7
13
0333 420 880
Journal
- 19 dsa8w
Edition 100301
PRB 17-49, PRB 33-90, PRB 60-170
Item
no.
Qty
Ordering no.
Denomination
0443 815 880
Wire setting parts
Notes
1
1
0443 789 001
Wire attachment
2
1
0443 790 001
Wire rock
3
1
0443 791 001
Wire knob
44 mm
1
0443 791 002
Wire knob
62 mm
1
0443 791 003
Wire knob
72 mm
4
1
0443 792 001
Spring
5
1
0192 238 219
Screw IN6
M3 x 5, DIN 912
6
1
0212 204 343
Screw
M5 x 6
7
2
0190 509 321
Screw
M5 x 6
8
1
0332 792 001
Joural
- 20 dsa8w
Edition 100301
PRB 17-49, PRB 33-90, PRB 60-170
Zubehör
Conversion kit WATER - AIR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 857 880
Conversion kit AIR - WATER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 858 880
PRB 17-49 wire conduit for welding in confined spaces . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 880 880
Angular support . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 875 880
Wheel for precise wire adjustment (62 mm) PRB 17-49 , 33-90 . . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 791 002
Conversion kit for PRB 17-49 welding of tube diameters 8-17 mm
. . . . . . . . . . . . . 0444 002 880
Conversion kit for PRB 33-90 welding of tube diameters 20-33 mm.0443 908 880
Conversion kit for PRB 60-170 welding of tube diameters 44-60 mm. . . . . . . . . . . . . 0443 909 880
Driving unit 134:1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 544 880
Wire holder complete with gas lens Ø24 mm with adjustable wire nozzle for
PRB 33-170
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 923 880
Plate for angular support together with conversion kit for smaller diameters . . . . . . 0444 226 880
Wire nozzle straight for PRB 17-170 complete adjustable holder . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 988 880
Lubrication grease (BP Energrease LS EP 00) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0444 044 001
Conversion kit PRB - PRC
AVC unit
PRB 17-49 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 936 880
AVC unit
PRB 33-90 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 936 881
AVC unit
PRB 60-170 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 936 882
Weaving unit PRB 17-49 , 33-90 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 937 880
Weaving unit PRB 60-170 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 938 880
- 21 dsa8a
Edition 100301
ESAB subsidiaries and representative offices
Europe
AUSTRIA
ESAB Ges.m.b.H
Vienna-Liesing
Tel: +43 1 888 25 11
Fax: +43 1 888 25 11 85
BELGIUM
S.A. ESAB N.V.
Brussels
Tel: +32 2 745 11 00
Fax: +32 2 745 11 28
THE CZECH REPUBLIC
ESAB VAMBERK s.r.o.
Vamberk
Tel: +420 2 819 40 885
Fax: +420 2 819 40 120
DENMARK
Aktieselskabet ESAB
Herlev
Tel: +45 36 30 01 11
Fax: +45 36 30 40 03
FINLAND
ESAB Oy
Helsinki
Tel: +358 9 547 761
Fax: +358 9 547 77 71
FRANCE
ESAB France S.A.
Cergy Pontoise
Tel: +33 1 30 75 55 00
Fax: +33 1 30 75 55 24
GERMANY
ESAB GmbH
Solingen
Tel: +49 212 298 0
Fax: +49 212 298 218
GREAT BRITAIN
ESAB Group (UK) Ltd
Waltham Cross
Tel: +44 1992 76 85 15
Fax: +44 1992 71 58 03
ESAB Automation Ltd
Andover
Tel: +44 1264 33 22 33
Fax: +44 1264 33 20 74
HUNGARY
ESAB Kft
Budapest
Tel: +36 1 20 44 182
Fax: +36 1 20 44 186
ITALY
ESAB Saldatura S.p.A.
Mesero (Mi)
Tel: +39 02 97 96 81
Fax: +39 02 97 28 91 81
THE NETHERLANDS
ESAB Nederland B.V.
Amersfoort
Tel: +31 33 422 35 55
Fax: +31 33 422 35 44
NORWAY
AS ESAB
Larvik
Tel: +47 33 12 10 00
Fax: +47 33 11 52 03
POLAND
ESAB Sp.zo.o.
Katowice
Tel: +48 32 351 11 00
Fax: +48 32 351 11 20
PORTUGAL
ESAB Lda
Lisbon
Tel: +351 8 310 960
Fax: +351 1 859 1277
SLOVAKIA
ESAB Slovakia s.r.o.
Bratislava
Tel: +421 7 44 88 24 26
Fax: +421 7 44 88 87 41
SPAIN
ESAB Ibérica S.A.
Alcalá de Henares (MADRID)
Tel: +34 91 878 3600
Fax: +34 91 802 3461
SWEDEN
ESAB Sverige AB
Gothenburg
Tel: +46 31 50 95 00
Fax: +46 31 50 92 22
ESAB international AB
Gothenburg
Tel: +46 31 50 90 00
Fax: +46 31 50 93 60
SWITZERLAND
ESAB AG
Dietikon
Tel: +41 1 741 25 25
Fax: +41 1 740 30 55
North and South America
ARGENTINA
CONARCO
Buenos Aires
Tel: +54 11 4 753 4039
Fax: +54 11 4 753 6313
Asia/Pacific
Representative offices
CHINA
Shanghai ESAB A/P
Shanghai
Tel: +86 21 2326 3000
Fax: +86 21 6566 6622
BULGARIA
ESAB Representative Office
Sofia
Tel/Fax: +359 2 974 42 88
INDIA
ESAB India Ltd
Calcutta
Tel: +91 33 478 45 17
Fax: +91 33 468 18 80
INDONESIA
P.T. ESABindo Pratama
Jakarta
Tel: +62 21 460 0188
Fax: +62 21 461 2929
JAPAN
ESAB Japan
Tokyo
Tel: +81 45 670 7073
Fax: +81 45 670 7001
MALAYSIA
ESAB (Malaysia) Snd Bhd
USJ
Tel: +603 8023 7835
Fax: +603 8023 0225
SINGAPORE
ESAB Asia/Pacific Pte Ltd
Singapore
Tel: +65 6861 43 22
Fax: +65 6861 31 95
EGYPT
ESAB Egypt
Dokki-Cairo
Tel: +20 2 390 96 69
Fax: +20 2 393 32 13
ROMANIA
ESAB Representative Office
Bucharest
Tel/Fax: +40 1 322 36 74
RUSSIA
LLC ESAB
Moscow
Tel: +7 095 543 9281
Fax: +7 095 543 9280
LLC ESAB
St Petersburg
Tel: +7 812 336 7080
Fax: +7 812 336 7060
Distributors
For addresses and phone
numbers to our distributors in
other countries, please visit our
home page
www.esab.com
SOUTH KOREA
ESAB SeAH Corporation
Kyungnam
Tel: +82 55 269 8170
Fax: +82 55 289 8864
UNITED ARAB EMIRATES
ESAB Middle East FZE
Dubai
Tel: +971 4 887 21 11
Fax: +971 4 887 22 63
BRAZIL
ESAB S.A.
Contagem-MG
Tel: +55 31 2191 4333
Fax: +55 31 2191 4440
CANADA
ESAB Group Canada Inc.
Missisauga, Ontario
Tel: +1 905 670 02 20
Fax: +1 905 670 48 79
MEXICO
ESAB Mexico S.A.
Monterrey
Tel: +52 8 350 5959
Fax: +52 8 350 7554
USA
ESAB Welding & Cutting Products
Florence, SC
Tel: +1 843 669 44 11
Fax: +1 843 664 57 48
ESAB AB
SE-695 81 LAXÅ
SWEDEN
Phone +46 584 81 000
www.esab.com
081016
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising