ESAB | Origo™ Tech | Instruction manual | ESAB Origo™ Tech Benutzerhandbuch

ESAB Origo™ Tech Benutzerhandbuch
Achtung
Die Blendschutzfilter in ORIGO™-TECH Helmen sind nicht wasserfest und arbeiten nicht korrekt, wenn sie mit Wasser in Kontakt kommen.
Schweißerhelme und Filter widerstehen nur einer bestimmten Hitze. Bitte platzieren sie diese nicht in der Nähe von offenem Feuer oder heißen Arbeitsbereichen etc.
Betriebstemperatur des elektronischen Filters: minus 5ºC bis plus 55ºC
Zertifikation und Kontrollbeschriftung
Die ORIGO™-TECH Schweißerhelme sind getestet für Augenschutz nach der folgenden gemeldeten Stelle: DIN Prüf-und Zertifizierungsstelle für
Augenschutz, Alboinstr. 56, D-12103 Berlin, gemeldete Stelle 0196, dies stellt die Prüfung und ein kontinuierliches Qualitätssystem unter der Kontrolle der
Europäischen Kommission, des deutschen Ministeriums für Arbeit und des Zentralamts der Provinzen sicher.
EN 175
CE-Zeichen:
Dies bestätigt, dass das Produkt die Anforderungen der Richtlinie 89/686/EWG
erfüllt.
Adresse vom
DIN CERTCO Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH
Alboinstr. 56 ,
D-12103 Berlin
ADF Kennzeichen Erklärung:
CE 4/9-13 ESAB 1/3/1/379
4 – Hellstufe
9- Hellste Stufe der Dunkelheit
13 – dunkelst Stufe der Dunkelheit
ESAB – Identifizierung des Herstelles
1 – optische Klasse
3 – Lichtverbreitung Klasse
1 - Schwankung in der Lichtdurchlassgrad
379 – Nummer der Standard
ESAB Group (UK) Ltd
Hanover House
Queensgate,
Britannia Road,
Waltham Cross,
Hertfordshire EN8 7TF
England
www.esab.co.uk
ESAB AB arbeitet kontinuierlich an Optimierungen. Wir behalten uns hierdurch das Recht vor, Änderungen und Optimierungen all unserer Produkte ohne Ankündigung durchzuführen.
Produced by Imergent Images Ltd. Tel: +44 (0) 1562 742273. E-mail: info@imergent.co.uk
December 2008.
SCHWEISSERSCHUTZHELM
BEDIENUNGSANLEITUNG
ORIGO™-TECH Bedienungsanleitung
ORIGO™-TECH:
Informationsanleitung für ORIGO™-TECH Schweißerschutzhelme entsprechend Par. 1.4 der Anlage ll der EC Richtlinien. Die ORIGO™-TECH Schweißerhelme sind hochwertige Produkte, die zum Komfort und
zur Sicherheit des Schweißers beitragen. ORIGO™-TECH Schweißerhelme sind geeignet in Verbindung mit Lichtbogenschweißen. Die nachstehende Abbildung zeigt, wie die geeignete Schutzstufe ausgewählt
werden kann:
Um den Filter zu aktivieren, dürfen die zwei Sensoren auf der Vorderseite nicht bedeckt sein. Der Filter schaltet in den dunklen Zustand, wenn der Lichtbogen gezündet wird und in den hellen Zustand, wenn
der Lichtbogen gestoppt wird.
Stromstärke in Ampere
0.5
Schweißprozess
Oder verwandte Verfahren
2.5
1
10
5
15
20
E-Hand
Fülldrahtelektroden
Umhüllte Stabelektroden
30
40
60
80
100
10
9
MIG / Metal-Inert-Gas Argon (Ar/He)
Stahl, legierter Stahl,
Kupfer & seine Legierungen etc..
10
9
10
MAG / Metal-active Gas(Ar/Co2O2) (Ar/Co2/He/H2)
Baustahl, gehärteter Stahl
Cr-Ni-Stahl, Cr-Stahl & andere legierte Stähle
175
200
4
0.5
6 7
1
2.5
8
5
10
9
10
15
20
30
40
60
80
13
14
13
12
125
150
14
175
Die meist verwendeten Einstellungen können Sie auf der Zeichnung in dieser
Broschüre finden oder Sie stellen sie nach Ihren Erfahrungen ein. Die Einstellungen
können ebenfalls während des Schweißprozesses manuell gemacht werden.
1
15
Im Uhrzeigersinn drehen = dunkler
Gegen den Uhrzeigersinn drehen = heller
14
13
15
15
14
Bevor Sie den Filter verwenden, stellen Sie sicher, dass die nachfolgenden Einstellungen befolgt wurden:
14
200
Die Einstellung der Schutzstufe beim ORIGO™-TECH erfolgt durch das Drehen
des Knopfes auf der Außenseite des Helmes (Pos. 1)
13
13
100
Einstellung der Schutzstufe:
500
12
12
12
11
450
14
13
11
400
13
13
12
350
12
12
11
5
300
12
10
2.5
275
11
11
Plasmaschneiden (Schmelzschneiden)
Alle schweißbaren Metalle siehe WIG
Plasmagas und Schutzgas: Argon (Ar/H2) (Ar/He)
250
11
Lichtbogen-Pressluftschweißen
(Schmelzschweißen Kohleelektroden (O2)
Fugenhobeln mit Pressluft (O2)
Plasmaschneiden (Schmelzschneiden)
Mikro-Plasma Schweißen
Plasmagas und Schutzgas: Argon (Ar/H2) (Ar/He)
225
11
10
WIG / Wofram-Inert Gas Argon (Ar/H2) (Ar/He)
Alle schweißbaren Metalle wie z.B. Stahl,
Aluminium,Kupfer, Nickel und deren Legierungen.
150
11
10
MIG / Metal-Inert-Gas Argon (Ar/He)
Aluminium, Kupfer, Nickel
und andere Legierungen.
125
15
Drehen Sie den Sensibilitätsknopf im Uhrzeigersinn auf die max. Einstellung (Pos. 2).
Abhängig von dem Umgebungslicht, schaltet der Filter in den dunklen Zustand oder
flackert (wenn das Umgebungslicht sehr schwach ist, kann der Filter möglicherweise
nicht in den dunklen Zustand schalten).
250
300
400
500
225
275
350
450
Abhängig von den Einsatzbedingungen, kann die nächst höhere oder nächst niedrigere Schutzstufe gewählt werden.
Die dunklen Felder beziehen sich auf die Bereiche, in welchen der Schweißprozess nicht verwendet werden kann.
Drehen Sie den Sensibilitätsknopf (Pos. 2) zurück, bis der Filter in den hellen Zustand
schaltet.
Der Filter wird jetzt auf seine optimale Empfindlichkeit eingestellt (entsprechend den
hellen Lichtbedingungen).
Information
Ersetzen der Außenschutzscheiben:
ORIGO™-TECH Schweißhelme bietet zuverlässigen Augenschutz während des Lichtbogenschweißens.
Sie bieten einen permanenten Schutz gegen UV/IR Strahlen, Hitze & Funken in jeder Stellung von hell zu
dunkel. Die Schutzstufen der ORIGO™-TECH Schweißerhelme sind gewählt worden, um die Augen vor
Beschädigungen zu schützen.
Sehen Sie niemals direkt in einen Schweißlichtbogen ohne Augenschutz. Dies kann zu schmerzhaften
Entzündungen der Hornhaut und irreparablen Schädigungen der Augenlinsen führen.
ORIGO™-TECH Schweißerhelme erlauben dem Schweißer den Zündpunkt des Lichtbogens präziser
zu sehen. Dies spart Zeit. Der Helm muss während des Schweißens nicht an- oder ausgezogen, beide
Hände sind frei und da der Helm ein Leichtgewicht ist, wird die Müdigkeit des Schweißers ebenfalls
reduziert.
Versichern Sie sich, dass der Helm immer mit Außenschutzscheiben (vor dem Filter – außen) und Innenschutzscheiben (hinter dem Filter – innen) ausgestattet ist. Diese Schutzscheiben müssen ausgetauscht werden, wenn Sie gesprungen, zerstört oder mit Schweißspritzern behaftet sind. Außen- und Innenschutzscheiben sind Verschleißteile und müssen regelmäßig ausgetauscht werden. Bitte verwenden
Sie hierzu nur ESAB Originalteile (CE-Zeichen).
Bevor Sie zum ersten Male den ORIGO™-TECH Helm verwenden, entfernen Sie die Schutzfolie von den
Außenschutzscheiben (Zeichnung 1), Die Folie kann nicht nach dem Einsetzen der Scheiben erfolgen.
Bitte folgen Sie den Anweisungen unten.
1F DINplu
s GS
Bedienung
0196
CE
HL:
D: Voor gebruik
Vor
F:
Gebrauc folie
verwijder
UK: Enlever
Before le filmh Schutzfo
I:
protecteu lie en!!
Prima use
entfernen
de’ll remove
r avant
uso
protectiv
!!
togliere
utilisatio
e coating!!
la protezion
e in
p
Einstellung der Verzögerung
Die Öffnungsverzögerung kann manuell durch Drehen des Verzögerungsknopfes (Pos. 3) zwischen schnell (0.1 sec - gegen den Uhrzeigersinn) und langsam (1.0 sec - im Uhrzeigersinn) eingestellt werden.
Zeichnung 1
➇
➆
Anpassung des Kopfbandes:
ORIGO™-TECH Schweißerhelme sind mit einem komfortablen Kopfband ausgerüstet, welches 3
verschiedenen Möglichkeiten der Einstellung bietet.
➅
➃
➀
➇
➄
“Einstellung des
Neigungswinkels”
drücken und
drehen
Kopfdurchmesser”
“
➂
➁
Ersatzteile für ORIGO™-TECH Schweißerhelme
Artikel ohne Artikel-Nummer sind nicht als Ersatzteile erhältlich.
Nr
drücken und schieben
“Kopfhöhe”
Drehen
“Abstand vom Gesicht”
Einsatzbereich ORIGO™-TECH:
Alle Lichtbogenschweiß-Anwendungen außer WIG <20A und Puls-Inverter.
Verfügbare Schutzstufen - 9-13 (Pos.1).
Anwendungsauswahl:
LAN
Die ORIGO™-TECH Schweißerhelme können für folgenden Anwendungen eingesetzt werden:
Elektrode
MIG
Mag
Wig (>20A)
Sie können nicht bei Anwendungen von Lasersystemen und Gasschweißen eingesetzt werden . Der
Schweißfilter darf nicht für andere Zwecke als Schweißen verwendet werden. Sie dürfen niemals beim
Autofahren als Sonnenbrille verwendet werden – dies könnte zu einer falschen Farb-Erkennung der
Ampellichter führen.
Die Filter arbeiten hervorragend unter extrem wenig Licht oder sehr starkem Sonnenlicht.
2
Zeichnung 2
Ein- und Ersetzen von neuen Schutzgläsern:
Einsetzen neuer Außenscheiben➃ Filter durch Abschrauben der zwei Schrauben
entfernen ➇ von der Innenseite des Helmes➀. Das alte Schutzglas kann dann
entfernt werden und das neue eingesetzt werden.➅, Innenschutzscheiben➄ und
dann den Filter fixieren➇ anschließend die zwei Schrauben festschrauben (siehe
Zeichnung 2).
Reparatur und Instandhaltung
1
1
2
3
4
5
6
7
8
Part #
0700000296
0700000298
0700000243
0700000244
0700000245
0700000246
0700000235
0700000237
Beschreibung
Origo-Tech 9-13 Schwarz
Origo-Tech 9-13 Gelb
Esab Kopfband Pro
Schweißband Pro
Außenschutzscheiben Origo-Tech
Innenschutzscheiben Origo-Tech
ESAB 9-13 ADF cradle
ESAB VS ADF 9-13
Origo-Tech Filterhalter mit Schrauben
Testen des Filters:
ORIGO™-TECH Schweißerhelme nicht gewaltsam werfen. Nicht an heiße Gegenstände oder Werkzeuge (z.B. Hammer) legen oder in den Helm legen – so dass der elektrooptische Filter nicht beschädigt wird.
Vor Beginn des Schweißens prüfen Sie bitte die folgenden Bedingungen:
Bitte prüfen Sie immer, dass der Helm mit Außen- und Innenschutzscheiben ausgerüstet ist (Vor dem Filter außen sowie innen hinter dem Filter). Diese Schutzgläser müssen ausgetauscht werden, falls sie in
irgendeiner Weise beschädigt wurden (siehe nachstehend). Sie sind Verbrauchsmaterial und müssen regelmäßig geprüft und ausgetauscht werden.
Prüfen Sie, ob die Außenschutzscheiben sauber sind und Sie durchschauen können.
Der Filter muss gereinigt werden, wenn die Schutzgläser gewechselt werden.
Dies kann folgendermaßen gemacht werden:
Mit einem sauberen, trockenen Tuch abreiben.
Mit einem weichen Tuch befeuchtet mit Spiritus reinigen.
Mit handelsüblichem Desinfektionsmittel reinigen
Wenn der Schweißfilter richtig verwendet wird, benötigt er keine weitere Wartung.
Wenn ein Schweißfilter des ORIGO™-TECH Helmes ersetzt werden muss, verwenden Sie nur zertifizierte Produkte (DIN, CE-Zeichen).
Bitte verwenden Sie nur ESAB Schweißfilter.
Der Filter selbst enthält keine speziellen oder giftigen Bestandteile und kann, wie andere elektronische Geräte, entsorgt werden.
Überzeugen Sie sich, dass die Sensoren geschützt und sauber sind.
Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind – können Sie den Blendschutzfilter testen.
Drehen Sie den außenliegenden Schutzstufenschalter auf die dunkelste Stufe (DIN 13) und setzen Sie die Sensibilität auf die höchste Stufe (im Uhrzeigersinn drehen). Halten Sie den
Sensor gegen eine Lichtquelle. Der Filter sollte nun in den dunklen Status wechseln (bitte beachten Sie, falls der Filter in einer dunklen Umgebung gelagert wurde, sollte der Helm für
ca. 20 Minuten einer starken, hellen Lichtquelle ausgesetzt werden, um Energie aufzunehmen. Falls der Filter danach nicht reagieren sollte – liegt ein Fehler am Sensor vor). Wenn
der Filter sich im dunklen Status befindet, kann die korrekte Funktion durch Drehen des Schutzschalters einfach kontrolliert werden (im Uhrzeigersinn drehen). Währenddessen sollte
die Stufe heller werden. Falls dies nicht der Fall sein sollte – liegt ein Fehler am Schutzschalter vor.
Um die Verzögerungsfunktion zu testen – setzen Sie diese auf die max. Einstellung. Nehmen Sie den Filter aus der Lichtquelle (nach ca. 1 Sekunde stellt sich der helle Zustand ein,
stellen Sie jetzt die Einstellung auf Minimum und wiederholen Sie diesen Prozess. In 0,1 Sekunden sollte der klare Zustand hergestellt sein. Falls dies nicht passiert – liegt ein Fehler
an der Verzögerungsfunktion vor.
Testen der Empfindlichkeit. Stellen Sie die Empfindlichkeit auf die minimale Einstellung, halten Sie die Blendschutzkassette in die Lichtquelle, die Sie zum Testen der anderen
Funktionen verwendet haben. Wenn der Filter in die dunkle Stufe fällt – von der Lichtquelle entfernen bis der Filter in den hellen Zustand umschaltet; langsam die Empfindlichkeit im
Uhrzeigersinn drehen, bis der Filter
in den dunklen Zustand schaltet (falls nicht – näher an die Lichtquelle treten bis der Filter reagiert). Falls der Filter nicht reagieren sollte – liegt ein Fehler bei den Lichtsensoren vor.
Falls der Blendschutzfilter nicht korrekt arbeitet, verwenden Sie diesen nicht mehr und wenden Sie sich an Ihren lokalen ESAB Fachhändler.
3
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising