ESAB | ESABMig 630tw Magma | Instruction manual | ESAB ESABMig 630tw Magma Benutzerhandbuch

ESAB ESABMig 630tw Magma Benutzerhandbuch
ESABMig 630tw MAGMA
ESABMig 630t MAGMA
Betriebsanweisung
0349 301 065
060330
Valid for serial no. 323, 507
DEUTSCH
1 RICHTLINIEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
2 SICHERHEIT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3 EINFÜHRUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.1
3
3
5
Ausstattung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5
4 TECHNISCHE DATEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5 INSTALLATION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5
6
5.1
5.2
5.3
5.4
Positionierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Komponentenmontage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Elektrische Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Netzanschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6
7
8
8
6 BETRIEB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
9
6.1
6.2
6.3
6.4
6.5
Anschlüsse und Bedienelemente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Funktionsweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Halbautomatisches Schweißen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Stabelektrodenschweißen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fugenhobeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
9
10
11
11
11
7 WARTUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
12
7.1
7.2
Kontrolle und Reinigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Auffüllung von Kühlflüssigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
12
12
8 FEHLERSUCHE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
9 ERSATZTEILBESTELLUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
SCHALTPLAN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ZUBEHÖR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13
13
14
17
TOCg
−2−
DE
1
RICHTLINIEN
ZULASSUNGSNACHWEIS
ESAB Welding Equipment AB, S−695 81 Laxå, Schweden, bestätigt hiermit in Eigenverantwortung,
daß die Schweißstromquelle ESABMig 630tw MAGMA ab Seriennummer 323 dem Standard IEC/EN
60974−1 gemäß den Bedingungen der Direktive (73/23/EEG) mit Zusats (93/68/EEG) und dem Standard EN 60974−10 gemäß den Bedingungen der Direktive (89/336/EEG) mit Zusatz (93/68/EEG) entspricht.
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
Laxå 13.11.2003
Henry Selenius
Vice President
ESAB Welding Equipment AB
695 81 LAXÅ
SWEDEN
2
Tel: + 46 584 81000
Fax: + 46 584 411924
SICHERHEIT
Der Anwender einer ESAB−Schweißausrüstung ist für die Sicherheitsmaßnahmen verantwortlich, die für das Personal gelten, das mit der Anlage oder in deren Nähe arbeitet. Die Sicherheitsmaßnahmen sollen den Anforderungen entsprechen, die an der Schweißausrüstung
gestellt werden. Der Inhalt dieser Empfehlung kann als eine Ergänzung der normalen Vorschriften für den Arbeitsplatz betrachtet werden.
Die Bedienung muss gemäß der Anleitung von Personal ausgeführt werden, das mit den
Funktionen der Schweißausrüstung gut vertraut ist. Eine falsche Bedienung kann eine Gefahrensituation herbeiführen, die Personen− und Maschinenschäden verursachen kann.
1.
Personal, das mit der Schweißausrüstung arbeitet, muss vertraut sein mit:
S der Bedienung
S dem Standort des Notausschalters
S der Funktionsweise
S den geltenden Sicherheitsvorschriften
S Schweißvorgängen
2.
Der Bediener muss sicherstellen:
S dass sich kein Unbefugter im Arbeitsbereich der Schweißausrüstung befindet, wenn diese eingeschaltet wird.
S dass keine Person ungeschützt steht, wenn der Lichtbogen gezündet wird.
3.
Der Arbeitsplatz muss:
S für den Zweck geeignet sein.
S zugfrei sein.
4.
Persönliche Schutzausrüstung
S Immer die vorgeschriebene, persönliche Schutzausrüstung wie z.B. Schutzbrille, feuersichere Arbeitskleidung, Schutzhandschuhe tragen.
S Keine lose sitzenden Gegenstände wie Gürtel, Armbänder, Ringe usw. tragen, die
hängenbleiben oder Brandverletzungen verursachen können.
5.
Sonstiges
S Kontrollieren, ob die angewiesenen Rückleiter gut angeschlossen sind.
S Eingriffe in elektr. Geräte dürfen nur von einem Elektriker vorgenommen werden.
S Erforderliche Feuerlöschausrüstung muss an einem gut sichtbaren Platz leicht zugänglich
sein.
S Schmierung und Wartung der Schweißausrüstung darf nicht während des Betriebs erfolgen.
630tw_g
−3−
DE
WARNUNG
BEIM LICHTBOGENSCHWEISSEN UND LICHTBOGENSCHNEIDEN KANN IHNEN UND ANDEREN SCHADEN ZUGEFÜGT WERDEN. DESHALB MÜSSEN SIE BEI DIESEN ARBEITEN BESONDERS VORSICHTIG SEIN. BEFOLGEN SIE DIE SICHERHEITSVORSCHRIFTEN IHRES ARBEITGE−BERS, DIE SICH AUF DEN WARNUNGSTEXT DES HERSTELLERS BEZIEHEN.
ELEKTRISCHER SCHLAG − Es besteht Lebensgefahr.
S
Die Schweißausrüstung gemäß örtlichen Standards installieren und erden.
S
Keine stromführenden Teile oder Elektroden mit bloßen Händen oder mit nasser Schutzaus−
rüstung berühren.
S
Personen müssen sich selbst von Erde und Werkstück isolieren.
S
Der Arbeitsplatz muss sicher sein.
RAUCH UND GAS − Können Ihre Gesundheit gefährden.
S
Das Gesicht ist vom Schweißrauch abzuwenden.
S
Ventilieren Sie und saugen Sie den Rauch aus dem Arbeitsbereich ab.
UV− UND IR−LICHT − Können Brandschäden an Augen und Haut verursachen.
S
Augen und Körper schützen. Geeigneten Schutzhelm mit Filtereinsatz und Schutzkleider tragen.
S
Übriges Personal in der Nähe ist durch Schutzwände oder Vorhänge zu schützen.
FEUERGEFAHR
S
Schweißfunken können ein Feuer entzünden. Daher ist dafür zu sorgen, dass sich am Schweißarbeitsplatz keine brennbaren Gegenstände befinden.
GERÄUSCHE − Übermäßige Geräusche können Gehörschäden verursachen.
S
Schützen Sie ihre Ohren. Benutzen Sie einen Kapselgehörschutz oder einen anderen Gehörschutz.
S
Warnen Sie Umstehende vor der Gefahr.
BEI STÖRUNGEN − Nur Fachpersonal mit der Behebung von Störungen beauftragen.
LESEN SIE DIE BETRIEBSANWEISUNG VOR DER INSTALLATION UND INBETRIEBNAHME DURCH.
SCHÜTZEN SIE SICH SELBST UND ANDERE!
WARNUNG!
Lesen Sie die Betriebsanweisung vor der
Installation und inbetriebnahme durch.
WARNUNG!
Die Stromquelle darf nicht zum Auftauen gefrorener Rohre eingesetzt werden.
Dieses Produkt ist ausschließlich für Lichtbogenschweißarbeiten
vorgesehen!
630tw_g
−4−
DE
3
EINFÜHRUNG
Die ESABMig 630tw MAGMA ist eine thyristorgesteuerte Stromquelle bestimt für
hohe Belastung beim MIG/MAG und MMA Schweissen.
Das Leistungsteil ist gebläsegekühlt und besitzt eine thermische Überlastungssicherung.
Das Gerät kann mit einem digitalen V/A−Meter ausgerüstet werden, das eine
Hold−Funktion bestitzt und kalibriert werden kann.
Die Maschinen können mit einem Wasserdurchflußwächter ausgerüstet werden.
ESAB−Produktzubehör finden Sie auf Seite 17.
3.1
Ausstattung
Lieferumfang der Schweißstromquelle:
S
Rückleiterkabel 5 m mit Rückleiterklemme
S
Stromkabel
S
Gestell für Gasflasche
S
Führungsstift für Drahtvorschubeinheit
S
Betriebsanweisung
4
TECHNISCHE DATEN
ESABMig 630tw MAGMA, ESABMig 630t MAGMA
Netzspannung
230/400−415/500V, 3∼ 50Hz
230/400−460/550V, 3∼ 60Hz
Zulässige Belastung bei
60% ED (MIG/MAG)
80% ED (MIG/MAG)
100% ED (MIG/MAG)
100% ED (MMA)
630A / 44V
560A / 42V
500A / 39V
500A / 40V
Einstellbereich (GS) (MIG/MAG)
75A/18V−630A/44V
Einstellbereich (GS) (MMA)
40A/21V−500A/40V
Leerlaufspannung
18−55V
Leistungsfaktor bei max. Strom
0,90
Wirkungsgrad bei max. Strom
78%
Steuerspannung
42V, 50/60 Hz
Abmessungen (L x B x H)
900 x 640 x 835mm
Gewicht
254kg
mit Kühlaggregat
268kg
Arbeitstemperatur
−10 to +40°C
Dichtungsklasse
IP 23
Schutzklasse
630tw_g
−5−
DE
Kühlaggregat
Kühlleistung
2500 W bei 40°C Temperaturdifferenz und einem Fluss
von 1,5 l/min
Kühlflüssigkeit
50% Wasser/50% Glykol
Flüssigkeitsmenge
5,5 l
Max. Wasserfluss
2,0 l/min
Relative Einschaltdauer (ED)
Die relative Einschaltdauer gibt die prozentuale Zeitdauer ausgehend vom Referenzwert 10 Minuten
an, in der mit einer bestimmten Belastung geschweißt werden kann.
Schutzform
Der IP−Code gibt die Schutzform an, d.h. den Schutzgrad gegen das Eindringen von festen Gegenständen und Wasser. Geräte mit der Kennzeichnung IP 23 sind für den Betrieb im Freien sowie in
geschlossenen Räumen vorgesehen.
Einsatzklasse
Das Symbol
bedeutet, dass die Schweißstromquelle für die Arbeit in Räumen mit erhöhter
elektrischer Gefährdung ausgelegt ist.
5
INSTALLATION
Die Installation ist von einem Fachmann auszuführen.
WARNUNG!
Dieses Produkt ist für den industriellen Gebrauch vorgesehen. Bei Hausgebrauch kann das Produkt
Funkstörungen verursachen. Es liegt in der Verantwortung des Anwenders, entsprechende
Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen.
Hebeanweisung
Die Stromversorgung ist an der Huböse anzuheben.
Der Griff ist nur zum Ziehen der Stromquelle
vorgesehen.
5.1
Positionierung
Positionieren Sie die Schweißstromquelle so, dass Ein− und Auslass für die Kühlluft
nicht blockiert werden.
630tw_g
−6−
DE
5.2
Komponentenmontage
WARNUNG!
Die Hinterräder des Gerätes sind auf Zeit des transport in vorner position eingestellt worden. Vor
dem gebrauch dieses Gerätes bitte die Hinterräder in die hintere position einstellen.
630tw_g
−7−
DE
5.3
Elektrische Installation
5.4
Netzanschluss
Kontrollieren Sie, dass die Schweißstromquelle mit der korrekten Netzspannung
angeschlossen und eine angemessene Sicherungsgröße verwendet wird. Nehmen
Sie eine Schutzerdung gemäß den geltenden Bestimmungen vor.
ESABMig 630tw MAGMA
ESABMig 630t MAGMA
3 50Hz
3 50Hz
3 50Hz
3 60Hz
3 60Hz
3 60Hz
Netzspannung
230
400 / 415
500
230
440 / 460
550
Primärstrom bei
60% ED
80% ED
100% ED
93
83
74
54
48
43
43
38
34
92
83
74
54
48
43
43
38
34
4x25
4x10
4x10
4x25
4x10
4x10
80
50
50
80
50
50
Netzkabelquerschnitt
Sicherung träge
Schmelzsicherung
ACHTUNG! Die o.g. Kabelquerschnitte und Sicherungsgrößen entsprechen den schwedischen
Bestimmungen. Schließen Sie die Schweißstromquelle gemäß den nationalen bzw. regionalen
Vorschriften an.
630tw_g
−8−
DE
6
BETRIEB
Allgemeine Sicherheitsvorschriften für die Handhabung dieser Ausrüstung finden Sie auf Seite 3. Die Vorschriften vor Anwendung der Ausrüstung bitte lesen!
WARNUNG − KIPPGEFAHR!
Der transport und die Nutzung des Gerätes beim Abhang über 10o ist ohne zusätzlicher
Absicherung verboten.
6.1
Anschlüsse und Bedienelemente
1
Potentiometer für Einstellung der Stromstärke beim Stabelektrodenschweißen und
Fugenhobeln.
9
Anschluss für Rückleiterkabel (−C),
hohe Drosselung
2
Schalter Fernsteuerung / Steurung des
MMA Schweissstrom und Fugenhobeln.
10
Anschluss für Rückleiterkabel (−B),
mittlere Drosselung
3
Display (digitale Einheit) als Zubehör erhältlich, siehe Seite 17
11
Anschluss für Rückleiterkabel (−A),
niedrige Drosselung
4
Weiße Anzeigelampe, Netzspannung EIN
12
Anschluss ROT für Kühlwasser von
Drahtvorschubeinheit
5
Orangefarbene Anzeigelampe, Überhitzung und Kühlwasserausfall*
13
Anschluss BLAU für Kühlwasser zur
Drahtvorschubeinheit
6
Schalter für Netzspannung
14
Anschluss für Schweißkabel (+)
7
Schalter für Kühlaggregat ELP**
15
Anschluss für Steuerkabel zur
Drahtvorschubeinheit
8
Anschlus für die Fernsteuerung des MMA
Schweissstrom und Fugenhobeln.
16
Sicherungsautomat
ACHTUNG! Die Kühlwasseranschlüsse sind nur bei einigen Modellen vorhanden.
*630tw MAGMA: Anzeige für Kühlwasserausfall nur bei Verwendung von Durchflusswächtern, siehe
Punkt 6.2.3.
**ELP = ESAB Logic Pump, siehe Punkt 6.2.2.
630tw MAGMA
630tw_g
−9−
DE
630t MAGMA
6.2
Funktionsweise
6.2.1
Überhitzungsschutz
Die Schweißstromquelle ist mit einem Thermostat ausgestattet, der bei zu hoher
Temperatur ausgelöst wird. Dadurch wird der Schweißstrom unterbrochen und eine
orangefarbene Anzeigelampe leuchtet an der Vorderseite der Stromquelle auf. Bei
einem Absinken der Temperatur wird der Thermostat automatisch zurückgesetzt und
die Anzeige erlischt.
6.2.2
Wasseranschluss
ESABFeed ist mit dem Sensorsystem ELP, ESAB Logic Pump, ausgerüstet. Dieses
erkennt, ob die Wasserschläuche der Schweißpistole angeschlossen sind. Bei
Anschluss einer wassergekühlten Schweißpistole läuft die Wasserpumpe an.
Beim Anschluss anderer Drahtvorschubeinheiten muss sich der Schalter für das
Kühlaggregat in der Stellung ”I” befinden, wenn eine wassergekühlte Schweißpistole
zum Einsatz kommt.
Beim Anschließen bzw. Abnehmen von Kühlwasserschläuchen an bzw. von der
Drahtvorschubeinheit ESABFeed muss der Netzschalter an der Stromquelle
ausgestellt sein.
Bei Verwendung einer Schweißpistole mit Eigenkühlung muss sich der Schalter in
der Stellung ”ELP/0” befinden.
ACHTUNG! Wenn die Wasserpumpe beim Anschluss einer wassergekühlten
Schweißpistole nicht aktiviert ist, kann die Pistole beschädigt werden.
6.2.3
Durchflusswächter
Der Durchflusswächter blockiert die Schweißstromquelle, wenn kein Kühlwasser
vorhanden ist. Dadurch wird der Schweißstrom unterbrochen und eine
orangefarbene Anzeigelampe leuchtet an der Vorderseite der Stromquelle auf.
Der Durchflusswächter ist als Zubehör erhältlich. Bestellnummer siehe Seite 18.
630tw_g
− 10 −
DE
6.2.4 Drossel
Eine höhere Drosselung vergrößert die Schweißmenge und verringert die
Spritzmenge. Eine geringere Drosselung erzeugt ein stärkeres Geräusch sowie
einen stabilen und konzentrierten Lichtbogen.
6.3
Halbautomatisches Schweißen
1. Das richtige Schutzgas wählen, siehe Empfehlung.
2. Schalter (6) auf Halbautomatik (A) stellen. Der Ventilator startet, und die
Signallampe (4) beginnt zu leuchten.
3. Schaltknopf des Schweißbrenners drücken. Jetzt werden gleichzeitig
Hauptschütz, Drahtvorschub und Gasventil betätigt, worauf die Gaszufuhr auf
die empfohlene Menge eingestellt werden kann (10−18 l/min je nach
Anwendung). Bei der Einstellung der Gasmenge sollte der Druckarm der
Vorschubrolle gelöst werden, um einen unnötigen Drahtvorschub zu vermeiden.
4. Die erfordeliche Schweißspanung wie auch die Drahtvorschubgeschwindigkeit
einstellen mit den Potentiometern welche sich auf der Vorderwand des Geräters
befinden.
6.4
Stabelektrodenschweißen
1. Schalter (6) auf Stabelektrodenschweißen stellen (B). Der Steuertransformator
wird jetzt mit Spannung versorgt. Der Ventilator startet, und die Signallampe (4)
beginnt zu leuchten. Der Schweißstrom kann stufenlos eingestellt werden (1).
2. Die Schweißleitung an + oder (−C) anschließen, je nach Elektrodentyp, und die
Werkstückleitung an (−C) eller +.
3. Die Elektrode im Elektrodenhalter befestigen. Die Schweißarbeit kann beginnen.
6.5
Fugenhobeln
1. Schalter (6) Fugenhobeln stellen (C). Der Steuertransformator wird jetzt mit
Spannung versorgt. Der Ventilator startet, der Schütz wird betätigt, und die
Signallampe (4) beginnt zu leuchten. Der Schweißstrom kann stufenlos
eingestellt werden (1).
2. Den Schweißfugenbrenner an + und die Werkstückleitung an (−A) anschließen.
3. Die Kohleelektrode im Schweißfugenbrenner befestigen. Das Fugenhobeln kann
beginnen.
630tw_g
− 11 −
DE
7
WARTUNG
Eine regelmäßige Wartung ist Voraussetzung für einen zuverlässigen und sicheren
Betrieb.
ACHTUNG!
Sämtliche Garantien des Lieferanten erlöschen, wenn der Kunde während der
Garantiezeit selbsttätig Eingriffe in das Produkt vornimmt, um eventuelle Fehler zu
beseitigen.
7.1
Kontrolle und Reinigung
Überprüfen Sie die Schweißstromquelle regelmäßig auf Verschmutzungen.
Die Stromquelle ist je nach Umgebung in regelmäßigen Intervallen mit reduzierter
Druckluft zu reinigen.
Verstopfte Lufteinlässe und −auslässe können andernfalls Überhitzungen
verursachen. Um Blockierungen vorzubeugen, kann ein Luftfilter eingesetzt werden.
Dieser ist als Zubehör erhältlich. Bestellnummer siehe Seite 17.
7.2
Auffüllung von Kühlflüssigkeit
Als Kühlflüssigkeit wird eine Mischung aus 50% Wasser und 50% Glykol empfohlen.
630tw_g
− 12 −
DE
8
FEHLERSUCHE
Folgende Kontrollmaßnahmen werden vor dem Heranziehen von speziell
geschultem Wartungspersonal empfohlen.
Fehlertyp
Schweißstromquelle erzeugt
keinen Lichtbogen.
Maßnahme
S
S
S
S
Schweißstrom wird während
des Schweißens unterbrochen
S
S
Thermostate werden zu oft aktiviert
S
S
Unbefriedigende Schweißergeb- S
nisse
S
S
S
9
Kontrollieren Sie, ob der Schalter für die Netzspannung
eingeschaltet ist.
Prüfen Sie, ob Schweiß− und Rückleiterkabel korrekt
angeschlossen sind.
Vergewissern Sie sich, dass die korrekte Stromstärke
eingestellt ist.
Kontrollieren Sie, ob der Sicherungsautomat ausgelöst hat.
Kontrollieren Sie, ob die Thermostate aktiviert wurden.
(Orangefarbene Anzeigelampe an der Vorderseite der
Schweißstromquelle leuchtet.)
Überprüfen Sie die Netzsicherungen.
Kontrollieren Sie, ob der Staubfilter verschmutzt ist.
Ermitteln Sie, ob die Nennwerte der Schweißstromquelle
überschritten werden (Überlastung der Schweißstromquelle).
Prüfen Sie, ob Schweiß− und Rückleiterkabel korrekt
angeschlossen sind.
Vergewissern Sie sich, dass die korrekte Stromstärke
eingestellt ist.
Stellen Sie sicher, dass der korrekte Schweißdraht
verwendet wird.
Überprüfen Sie die Netzsicherungen.
ERSATZTEILBESTELLUNG
ESABMig 630tw MAGMA ist lt. dem internationalen und europäische Standards IEC/EN
60974−1 und EN 60974−10 konstruiert und überprüft. Es liegt in der Verantwortung der
Abteilung, die Service− und Reparaturarbeiten ausführt, sich zu vergewissern, daß das
Produkt nach der Arbeit von dem oben angegebenen Standard nicht abweicht.
Ersatzteile bestellen Sie bei einem ESAB−Vertreter in Ihrer Nähe (siehe letzte Seite).
630tw_g
− 13 −
Schaltplan
ESABMig 630tw MAGMA
630tw_di
− 14 −
ESABMig 630t MAGMA
630tw_di
− 15 −
ESABMig 630tw MAGMA, ESABMig 630t MAGMA
Valid for serial no. 323, 507−XXX−XXXX
Ordering numbers
0349 304 990 ESABMig 630tw MAGMA
230/400−415/500V, 3∼ 50Hz;
230/400−460/550V, 3∼ 60Hz
0349 307 780 ESABMig 630t MAGMA
230/400−415/500V, 3∼ 50Hz;
230/400−460/550V, 3∼ 60Hz
630tw_or
− 16 −
Edition 060330
ESABMig 630tw MAGMA, ESABMig 630t MAGMA
Zubehör
Feeder for Marathon Pact, M13 panel
ESABFeed 30−4 with water . . . . . . . . . . . . . . . . . 0459 114 893
ESABFeed 48−4 with water . . . . . . . . . . . . . . . . . 0459 114 993
Note: Feeders do not contain digital instruments (feeder
instrument would not cooperate with ESABMig 630tw
MAGMA)
Feeder with capsulated bobbin, M13 panel
ESABFeed 30−4 with water . . . . . . . . . . . . . . . . . 0459 116 893
ESABFeed 48−4 with water . . . . . . . . . . . . . . . . . 0459 116 993
Note: Feeders do not contain digital instruments (feeder
instrument would not cooperate with ESABMig 630tw
MAGMA)
Digital instrument . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0349 305 880
Transformer for CO2 heater . . . . . . . . . . . . . . . 0349 302 250
Guide pin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0349 302 303
630tw_ac
− 17 −
Edition 060330
ESABMig 630tw MAGMA, ESABMig 630t MAGMA
Water flow guard . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0349 302 251
Filter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0349 302 252
Holder for welding gun and cables . . . . . . . . 0349 303 362
Connection set for power sources
Connection set 1.7 m, water . . . . . . . . . . . . . . . .
Connection set 10 m, water . . . . . . . . . . . . . . . . .
Connection set 15 m, water . . . . . . . . . . . . . . . . .
Connection set 25 m, water . . . . . . . . . . . . . . . . .
Connection set 35 m, water . . . . . . . . . . . . . . . . .
0469 836 895
0469 836 896
0469 836 897
0469 836 898
0469 836 899
For more information of the accessories contact the nearest ESAB agency.
630tw_ac
− 18 −
Edition 060330
ESAB subsidiaries and representative offices
Europe
AUSTRIA
ESAB Ges.m.b.H
Vienna−Liesing
Tel: +43 1 888 25 11
Fax: +43 1 888 25 11 85
BELGIUM
S.A. ESAB N.V.
Brussels
Tel: +32 2 745 11 00
Fax: +32 2 745 11 28
THE CZECH REPUBLIC
ESAB VAMBERK s.r.o.
Prague
Tel: +420 2 819 40 885
Fax: +420 2 819 40 120
DENMARK
Aktieselskabet ESAB
Copenhagen−Valby
Tel: +45 36 30 01 11
Fax: +45 36 30 40 03
FINLAND
ESAB Oy
Helsinki
Tel: +358 9 547 761
Fax: +358 9 547 77 71
FRANCE
ESAB France S.A.
Cergy Pontoise
Tel: +33 1 30 75 55 00
Fax: +33 1 30 75 55 24
GERMANY
ESAB GmbH
Solingen
Tel: +49 212 298 0
Fax: +49 212 298 218
GREAT BRITAIN
ESAB Group (UK) Ltd
Waltham Cross
Tel: +44 1992 76 85 15
Fax: +44 1992 71 58 03
ESAB Automation Ltd
Andover
Tel: +44 1264 33 22 33
Fax: +44 1264 33 20 74
HUNGARY
ESAB Kft
Budapest
Tel: +36 1 20 44 182
Fax: +36 1 20 44 186
ITALY
ESAB Saldatura S.p.A.
Mesero (Mi)
Tel: +39 02 97 96 81
Fax: +39 02 97 28 91 81
THE NETHERLANDS
ESAB Nederland B.V.
Utrecht
Tel: +31 30 2485 377
Fax: +31 30 2485 260
NORWAY
AS ESAB
Larvik
Tel: +47 33 12 10 00
Fax: +47 33 11 52 03
POLAND
ESAB Sp.zo.o.
Katowice
Tel: +48 32 351 11 00
Fax: +48 32 351 11 20
PORTUGAL
ESAB Lda
Lisbon
Tel: +351 8 310 960
Fax: +351 1 859 1277
SLOVAKIA
ESAB Slovakia s.r.o.
Bratislava
Tel: +421 7 44 88 24 26
Fax: +421 7 44 88 87 41
SPAIN
ESAB Ibérica S.A.
Alcalá de Henares (MADRID)
Tel: +34 91 878 3600
Fax: +34 91 802 3461
SWEDEN
ESAB Sverige AB
Gothenburg
Tel: +46 31 50 95 00
Fax: +46 31 50 92 22
ESAB International AB
Gothenburg
Tel: +46 31 50 90 00
Fax: +46 31 50 93 60
SWITZERLAND
ESAB AG
Dietikon
Tel: +41 1 741 25 25
Fax: +41 1 740 30 55
North and South America
ARGENTINA
CONARCO
Buenos Aires
Tel: +54 11 4 753 4039
Fax: +54 11 4 753 6313
Asia/Pacific
CHINA
Shanghai ESAB A/P
Shanghai
Tel: +86 21 5308 9922
Fax: +86 21 6566 6622
INDIA
ESAB India Ltd
Calcutta
Tel: +91 33 478 45 17
Fax: +91 33 468 18 80
INDONESIA
P.T. ESABindo Pratama
Jakarta
Tel: +62 21 460 0188
Fax: +62 21 461 2929
JAPAN
ESAB Japan
Tokyo
Tel: +81 3 5296 7371
Fax: +81 3 5296 8080
MALAYSIA
ESAB (Malaysia) Snd Bhd
Shah Alam Selangor
Tel: +60 3 5511 3615
Fax: +60 3 5512 3552
SINGAPORE
ESAB Asia/Pacific Pte Ltd
Singapore
Tel: +65 6861 43 22
Fax: +65 6861 31 95
Representative offices
BULGARIA
ESAB Representative Office
Sofia
Tel/Fax: +359 2 974 42 88
EGYPT
ESAB Egypt
Dokki−Cairo
Tel: +20 2 390 96 69
Fax: +20 2 393 32 13
ROMANIA
ESAB Representative Office
Bucharest
Tel/Fax: +40 1 322 36 74
RUSSIA−CIS
ESAB Representative Office
Moscow
Tel: +7 095 937 98 20
Fax: +7 095 937 95 80
ESAB Representative Office
St Petersburg
Tel: +7 812 325 43 62
Fax: +7 812 325 66 85
Distributors
For addresses and phone
numbers to our distributors in
other countries, please visit our
home page
www.esab.com
SOUTH KOREA
ESAB SeAH Corporation
Kyungnam
Tel: +82 55 269 8170
Fax: +82 55 289 8864
UNITED ARAB EMIRATES
ESAB Middle East FZE
Dubai
Tel: +971 4 887 21 11
Fax: +971 4 887 22 63
BRAZIL
ESAB S.A.
Contagem−MG
Tel: +55 31 2191 4333
Fax: +55 31 2191 4440
CANADA
ESAB Group Canada Inc.
Missisauga, Ontario
Tel: +1 905 670 02 20
Fax: +1 905 670 48 79
MEXICO
ESAB Mexico S.A.
Monterrey
Tel: +52 8 350 5959
Fax: +52 8 350 7554
USA
ESAB Welding & Cutting Products
Florence, SC
Tel: +1 843 669 44 11
Fax: +1 843 664 57 48
ESAB AB
SE−695 81 LAXÅ
SWEDEN
Phone +46 584 81 000
www.esab.com
041227
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising