ESAB | Origo™Tig 150 | Instruction manual | ESAB Origo™Tig 150 Benutzerhandbuch

ESAB Origo™Tig 150 Benutzerhandbuch
OrigoTig 150
Bruksanvisning
Brugsanvisning
Bruksanvisning
Käyttöohjeet
Instruction manual
Betriebsanweisung
Manuel d’instructions
Gebruiksaanwijzing
0459 262 001
040126
Instrucciones de uso
Istruzioni per l’uso
Manual de instruções
Ïäçãßåò ÷ñÞóåùò
Instrukcja obs³ugi
Návod k pou¾ívání
Kezelési utasítások
Valid for serial no. 316-- to 405--
SVENSKA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3
DANSK . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
NORSK . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
SUOMI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
ENGLISH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
DEUTSCH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
FRANÇAIS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
NEDERLANDS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
ESPAÑOL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90
ITALIANO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101
PORTUGUÊS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
ÅËËÇÍÉÊÁ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123
POLSKI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 134
ÈESKY . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 145
MAGYAR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 156
Rätt till ändring av specifikationer utan avisering förbehålles.
Ret til ændring af specifikationer uden varsel forbeholdes.
Rett til å endre spesifikasjoner uten varsel forbeholdes.
Oikeudet muutoksiin pidätetään.
Rights reserved to alter specifications without notice.
Änderungen vorbehalten.
Sous réserve de modifications sans avis préalable.
Recht op wijzigingen zonder voorafgaande mededeling voorbehouden.
Reservado el derecho de cambiar las especificaciones sin previo aviso.
Ci riserviamo il diritto di variare le specifiche senza preavviso.
Reservamo--nos o direito de alterar as especificações sem aviso prévio.
Äéáôçñåßôáé ôï äéêáßùìá ôñïðïðïßçóçò ðñïäéáãñáöþí ×ùñßò ðñïåéäïðïßçóç.
Zastrzegamy sobie prawo do wprowadzenia zmian.
Výrobce si vyhrazuje právo na zmìnu údajû bez pøedcházejiciho upozomìni.
Fenntartjuk az elözetes bejelentés nélküli változtatás jogát.
-- 2 --
DEUTSCH
1 RICHTLINIEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
2 SICHERHEIT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3 EINFÜHRUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
58
58
60
3.1 Ausstattung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
60
4 TECHNISCHE DATEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5 INSTALLATION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
60
61
5.1 Positionierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5.2 Kennschild . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5.3 Netzanschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
61
61
61
6 BETRIEB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
62
6.1 Anschlüsse und Bedienelemente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6.2 Bedienkonsole . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6.3 Überhitzungsschutz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
62
63
64
7 SCHWEISSEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
64
7.1 WIG--Schweißen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
7.2 MMA--Schweißen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
64
66
8 WARTUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
9 FEHLERSUCHE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
66
67
9.1 Fehlercodes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
67
10 ERSATZTEILBESTELLUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
SCHALTPLAN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167
ZUBEHÖR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 169
TOCg
-- 57 --
DE
1
RICHTLINIEN
ZULASSUNGSNACHWEIS
ESAB Welding Equipment AB, S--695 81 Laxå, Schweden, bestätigt hiermit in Eigenverantwortung,
daß die Schweißstromquelle OrigoTig 150 ab Seriennummer 316 dem Standard IEC/EN 60974--1
gemäß den Bedingungen der Direktive (73/23/EEG) mit Zusats (93/68/EEG) und dem Standard EN
50199 gemäß den Bedingungen der Direktive (89/336/EEG) mit Zusatz (93/68/EEG) entspricht.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Laxå 2003--04--10
Henry Selenius
Vice President
ESAB AB Arc Equipment
695 81 LAXÅ
SCHWEDEN
2
Tel.: + 46 584 81000
Fax: + 46 584 411924
SICHERHEIT
Der Anwender einer ESAB--Schweißausrüstung ist für die Sicherheitsmaßnahmen verantwortlich, die für das Personal gelten, das mit der Anlage oder in deren Nähe arbeitet. Die Sicherheitsmaßnahmen sollen den Anforderungen entsprechen, die an der Schweißausrüstung
gestellt werden. Der Inhalt dieser Empfehlung kann als eine Ergänzung der normalen Vorschriften für den Arbeitsplatz betrachtet werden.
Die Bedienung muss gemäß der Anleitung von Personal ausgeführt werden, das mit den
Funktionen der Schweißausrüstung gut vertraut ist. Eine falsche Bedienung kann eine Gefahrensituation herbeiführen, die Personen-- und Maschinenschäden verursachen kann.
1.
Personal, das mit der Schweißausrüstung arbeitet, muss vertraut sein mit:
S der Bedienung
S dem Standort des Notausschalters
S der Funktionsweise
S den geltenden Sicherheitsvorschriften
S Schweißvorgängen
2.
Der Bediener muss sicherstellen:
S dass sich kein Unbefugter im Arbeitsbereich der Schweißausrüstung befindet, wenn diese eingeschaltet wird.
S dass keine Person ungeschützt steht, wenn der Lichtbogen gezündet wird.
3.
Der Arbeitsplatz muss:
S für den Zweck geeignet sein.
S zugfrei sein.
4.
Persönliche Schutzausrüstung
S Immer die vorgeschriebene, persönliche Schutzausrüstung wie z.B. Schutzbrille, feuersichere Arbeitskleidung, Schutzhandschuhe tragen.
S Keine lose sitzenden Gegenstände wie Gürtel, Armbänder, Ringe usw. tragen, die
hängenbleiben oder Brandverletzungen verursachen können.
5.
Sonstiges
S Kontrollieren, ob die angewiesenen Rückleiter gut angeschlossen sind.
S Eingriffe in elektr. Geräte dürfen nur von einem Elektriker vorgenommen werden.
S Erforderliche Feuerlöschausrüstung muss an einem gut sichtbaren Platz leicht zugänglich
sein.
bt26d1g
-- 58 --
DE
WARNUNG
BEIM LICHTBOGENSCHWEISSEN UND LICHTBOGENSCHNEIDEN KANN IHNEN UND ANDEREN SCHADEN ZUGEFÜGT WERDEN. DESHALB MÜSSEN SIE BEI DIESEN ARBEITEN BESONDERS VORSICHTIG SEIN. BEFOLGEN SIE DIE SICHERHEITSVORSCHRIFTEN IHRES ARBEITGE--BERS, DIE SICH AUF DEN WARNUNGSTEXT DES HERSTELLERS BEZIEHEN.
ELEKTRISCHER SCHLAG -- Es besteht Lebensgefahr.
S
Die Schweißausrüstung gemäß örtlichen Standards installieren und erden.
S
Keine stromführenden Teile oder Elektroden mit bloßen Händen oder mit nasser Schutzaus-rüstung berühren.
S
Personen müssen sich selbst von Erde und Werkstück isolieren.
S
Der Arbeitsplatz muss sicher sein.
RAUCH UND GAS -- Können Ihre Gesundheit gefährden.
S
Das Gesicht ist vom Schweißrauch abzuwenden.
S
Ventilieren Sie und saugen Sie den Rauch aus dem Arbeitsbereich ab.
UV-- UND IR--LICHT -- Können Brandschäden an Augen und Haut verursachen.
S
Augen und Körper schützen. Geeigneten Schutzhelm mit Filtereinsatz und Schutzkleider tragen.
S
Übriges Personal in der Nähe ist durch Schutzwände oder Vorhänge zu schützen.
FEUERGEFAHR
S
Schweißfunken können ein Feuer entzünden. Daher ist dafür zu sorgen, dass sich am Schweißarbeitsplatz keine brennbaren Gegenstände befinden.
GERÄUSCHE -- Übermäßige Geräusche können Gehörschäden verursachen.
S
Schützen Sie ihre Ohren. Benutzen Sie einen Kapselgehörschutz oder einen anderen Gehörschutz.
S
Warnen Sie Umstehende vor der Gefahr.
BEI STÖRUNGEN -- Nur Fachpersonal mit der Behebung von Störungen beauftragen.
LESEN SIE DIE BETRIEBSANWEISUNG VOR DER INSTALLATION UND INBETRIEBNAHME DURCH.
SCHÜTZEN SIE SICH SELBST UND ANDERE!
Die notwendige Schweißschutzausrüstung und weiteres Zubehör wird von
ESAB zur Verfügung gestellt.
WARNUNG!
Lesen Sie die Betriebsanweisung vor der
Installation und inbetriebnahme durch.
WARNUNG!
Die Stromquelle darf nicht zum Auftauen gefrorener Rohre eingesetzt werden.
Dieses Produkt ist ausschließlich für Lichtbogenschweißarbeiten
vorgesehen!
bt26d1g
-- 59 --
DE
3
EINFÜHRUNG
OrigoTig 150 ist eine Schweißstromquelle für das Schweißen mit umhüllten
Elektroden (MMA--Schweißen) und für das WIG--Schweißen.
3.1
Ausstattung
OrigoTig 150 wird mit einem Netzkabel und einer Betriebsanweisung geliefert.
ESAB-- Produktzubehör finden Sie auf Seite 169.
4
TECHNISCHE DATEN
OrigoTig 150
230V, 1∼ 50/60 Hz
16 A
36 A
21 A
Netzspannung
Sicherung, träge
Primärstrom Imax
Primärstrom Ieff.
Einstellbereich
(WIG)
(MMA)
Zulässige Belastung bei WIG
35% ED
60% ED
100% ED
Zulässige Belastung bei MMA
25% ED
35% ED
60% ED
100% ED
Leistungsfaktor bei max. Strom
Wirkungsgrad bei max. Strom
Leerlaufspannung
Arbeitstemperatur
Kontinuierlicher A--bewerteter Schalldruck
Abmessungen (L x B x H)
Gewicht
Dichtungsklasse
Schutzklasse
3 A / 10 V --150 A / 16 V
4 A / 20 V --150 A / 26 V
150 A / 16 V
120 A / 15 V
95 A / 14 V
150 A / 26 V
140 A / 26 V
110 A / 25 V
90 A / 24 V
0,62
77 %
71 -- 78 V
--10 ˚C till + 40˚C
<70 db
380 x 180 x 300 mm
9 kg
IP 23C
Relative Einschaltdauer (ED)
Die relative Einschaltdauer gibt die prozentuale Zeitdauer ausgehend vom Referenzwert 10 Minuten
an, in der mit einer bestimmten Belastung geschweißt werden kann.
Schutzform
Der IP--Code gibt die Schutzform an, d.h. den Schutzgrad gegen das Eindringen von festen Gegenständen und Wasser. Geräte mit der Kennzeichnung IP 23 sind für den Betrieb im Freien sowie in
geschlossenen Räumen vorgesehen.
Einsatzklasse
Das Symbol
bedeutet, dass die Schweißstromquelle für die Arbeit in Räumen mit erhöhter
elektrischer Gefährdung ausgelegt ist.
bt26d1g
-- 60 --
DE
5
INSTALLATION
Die Installation ist von einem Fachmann auszuführen.
WARNUNG!
Dieses Produkt ist für den industriellen Gebrauch vorgesehen. Bei Hausgebrauch kann das Produkt
Funkstörungen verursachen. Es liegt in der Verantwortung des Anwenders, entsprechende
Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen.
5.1
Positionierung
Positionieren Sie die Schweißstromquelle so, dass Ein-- und Auslass für die Kühlluft
nicht blockiert werden.
5.2
Kennschild
Das Kennschild befindet sich an der Unterseite der Stromquelle.
5.3
Netzanschluss
Kontrollieren Sie, dass die Stromquelle mit der korrekten Netzspannung
angeschlossen und eine angemessene Sicherungsgröße verwendet wird. Richten
Sie sich beim Netzkabelquerschnitt nach den nationalen bzw. regionalen
Vorschriften. Nehmen Sie eine Schutzerdung gemäß den geltenden Bestimmungen
vor.
5.3.1
Empfohlene Werte für Sicherungsgröße und Kabelquerschnitt
OrigoTig 150
230 V ¦10%, 1 Phase
Netzspannung
50--60 Hz
Netzfrequenz
Sicherung, träge
100A 20% ED
120A 35% ED
150A 35% ED
10 A
16 A
20 A*)
3 x 2,5 mm2
Netzkabel, Querschnitt
16 mm2
Schweißkabel, Querschnitt
*) HINWEIS! Die montierte Steckverbindung ist für max. 16 A zugelassen.
ACHTUNG! Die o.g. Kabelquerschnitte und Sicherungsgrößen entsprechen den
schwedischen Bestimmungen. Schließen Sie die Schweißstromquelle gemäß den
nationalen bzw. regionalen Vorschriften an.
bt26d1g
-- 61 --
DE
6
BETRIEB
Allgemeine Sicherheitsvorschriften für die Handhabung dieser Ausrüstung finden Sie auf Seite 58. Die Vorschriften vor Anwendung der Ausrüstung bitte lesen!
6.1
Anschlüsse und Bedienelemente
Kontrollieren Sie, dass die Schweißstromquelle mit der korrekten Netzspannung
angeschlossen und eine angemessene Sicherungsgröße verwendet wird.
1
2
3
4
5
Netzstromschalter
Gasnippel (Anschluss der Gasflasche)
Netzkabel
Anschluss für WIG--Brennerkontakt (+)
Gasanschluss für WIG--Brenner (+)
6
7
8
9
Anschluss WIG--Brenner (OKC)
Anschluss für Schweißkabel (+)
Anschluss für Rückleiterkabel (--)
Bedienkonsole (siehe 6.2)
AH 0626
7 und 8 dienen zum Anschluss von Schweiß-- und Rückleiter beim MMA--Schweißen
bt26d1g
-- 62 --
DE
6.2
A
C
Bedienkonsole
LED (grün) Netzspannung
LED (gelb) Überhitzung
6.2.1
Datenanzeige
Drehknopf für Dateneinstellung
Erhöhen (+) oder verringern (--), Auswahl
per Funktionstasten
B
D
Funktionssymbole an der Bedienkonsole (E-- G)
E.
WIG
MMA
Down-- Slope
F.
6.2.2
WIG HF
2-- Takt
Lift-- Arct
t
4-- Takt
G.
Gasnachströmung
Parametereinstellung
Einstellungen
Einstellbereich
Einstellungsstufen
Werkseitige Einstellung
Schweißmethode
WIG oder MMA
--
WIG
2/4--Takt
2--Takt oder 4--Takt
--
2--Takt
HF/Lift--Arc
HF oder Lift--Arct
--
HF
”Down--Slope”--Zeit
0--10 s
0,1 s
2,0 s
Gasnachströmung
0--5 s
0,1 s
5,0 s
Strom
3--150 A
1A
100 A
bt26d1g
-- 63 --
DE
6.3
Überhitzungsschutz
Die Schweißstromquelle ist mit einem Thermostat ausgestattet, der bei zu hoher
Temperatur ausgelöst wird. Dadurch wird der Schweißstrom unterbrochen und eine
gelbe Anzeigelampe leuchtet an der Bedienkonsole der Stromquelle auf. Bei einem
Absinken der Temperatur wird der Thermostat automatisch zurückgesetzt.
7
SCHWEISSEN
7.1
WIG--Schweißen
Beim WIG--Schweißen ist das Rückleiterkabel mit (+) und der Schweißbrenner mit
(--) am WIG--Brenner zu verbinden. Bei umgekehrtem Anschluss schmilzt die
Wolframelektrode.
7.1.1
2-- Takt
Gasvorströmung
Up-Slope
Down--Slope
Gasnach-strömung
Funktionen bei 2--Takt--Bedienung des Brennerkontakts
Im 2-- Takt-- Modus startet eine eventuelle Gasvorströmung, wenn der Kontakt des
WIG--Brenners betätigt (1) und der Lichtbogen entzündet wird. Im Anschluss daran
steigt der Strom auf den eingestellten Wert (mit eventuellem ”Up--Slope”). Durch
Loslassen des Kontakts (2) sinkt der Strom wieder (mit eventuellem ”Down--Slope”)
und der Lichtbogen erlischt. Daraufhin folgt eine eventuelle Gasnachströmung.
7.1.2
4-- Takt
Gasvorströmung
Up-Slope
Down--Slope
Gasnach-strömung
Funktionen bei 4--Takt--Bedienung des Brennerkontakts
Im 4-- Takt-- Modus startet eine eventuelle Gasvorströmung, wenn der Kontakt
betätigt wird (1). Nach Ablauf der Gasvorströmzeit steigt der Druck auf Steuerniveau
(einige Ampere) und der Lichtbogen wird entzündet. Wenn der Kontakt losgelassen
bt26d1g
-- 64 --
DE
wird (2), steigt der Strom auf den eingestellten Wert (mit eventuellem ”Up--Slope”).
Wenn der Kontakt erneut gedrückt wird (3), sinkt der Strom erneut auf Steuerniveau
(mit eventuellem ”Down--Slope”). Durch erneutes Loslassen des Kontakts (4) erlischt
der Lichtbogen und eine eventuelle Gasnachströmung setzt ein.
7.1.3
HF
Bei der Hochfrequenzzündung wird der Lichtbogen von einem überspringenden
Funken gezündet, während sich die Elektrode in einem bestimmten Abstand zum
Werkstück befindet.
7.1.4
Lift-- Arct
t
Bei der ”Lift--Arc”--Zündung wird der Lichtbogen gezündet, indem ein Kontakt
zwischen Elektrode und Werkstück hergestellt und die Elektrode anschließend
wieder angehoben wird.
”Lift--Arc”--Zündung. In Schritt 1 wird eine Verbindung zwischen Elektrode und Werkstück hergestellt.
Beim Betätigen des Kontakts in Schritt 2 setzt ein niedriger Stromfluss ein. Der Lichtbogen wird in
Schritt 3 gezündet, indem der Schweißer die Elektrode vom Arbeitsstück abhebt. Daraufhin steigt der
Strom automatisch auf den eingestellten Wert.
7.1.5
Gasnachströmung
Mithilfe der Gasnachströmung wird angegeben, wie lange Schutzgas nach
Ausschalten des Lichtbogens ausströmen soll.
7.1.6
Down-- Slope
Beim WIG--Schweißen wird der ”Down--Slope” verwendet, um Kraterrisse zum
Abschluss des Schweißvorgangs zu verhindern. Dabei nimmt der Strom im Rahmen
einer vorgegebenen Zeitspanne allmählich ab.
bt26d1g
-- 65 --
DE
Strom
Durch einen höheren Strom wird ein breiteres und tieferes Eindringen in das
Werkstück erreicht.
Der Einstellungswert für Strom kann unabhängig vom angezeigten Menü geändert
werden. Dieser Wert wird nur im Hauptmenü angezeigt.
7.2
MMA--Schweißen
OrigoTig 150 arbeitet mit Gleichstrom und schweißt die meisten Metalle in unlegiertem und legiertem Stahl, Edelstahl und Gusseisen.
Mit OrigoTig 150 können die meisten umhüllten Elektroden von ∅ 1,6 bis ∅ 3,25 geschweißt werden.
Das MMA--Schweißen wird ebenfalls als Schweißen mit umhüllten Elektroden bezeichnet. Wenn der Lichtbogen entzündet wird, schmilzt die Elektrode, wodurch die Umhüllung
eine schützende Schicht bildet.
Wenn die Elektrodenspitze bei der Entzündung gegen das Blechstück gepresst wird,
verschmilzt sie direkt. Ein weiteres Schweißen ist nicht möglich.
Die Elektrode muss daher wie ein Streichholz entzündet werden.
Ziehen Sie die Elektrode schnell über das Blech und heben Sie
sie so an, dass eine ausreichende Lichtbogenlänge entsteht
(ca. 2 mm). Bei einem zu langen Lichtbogen knistert und spritzt
dieser und erlischt anschließend.
Kontrollieren Sie bei Arbeiten an einem Schweißtisch vor dem
Entzünden, dass weder Materialreste, Elektrodenstümpfe noch
andere Gegenstände auf dem Tisch das zu schweißende
Werkstück isolieren.
cmha2p11
Nach dem Entzünden des Lichtbogens bewegen Sie die Elektrode von links nach rechts. Die Elektrode muss im Verhältnis
zur Schweißrichtung in einem Winkel von 60˚ zum Blechstück
gehalten werden.
Beim Schweißen breiter Stränge oder wenn zum Erreichen der
gewünschten Schweißnahtdicke mehrere Schichten erforderlich sind, sind Seitenbewegungen jedoch unverzichtbar.
8
cmha2p10
WARTUNG
Eine regelmäßige Wartung ist Voraussetzung für einen zuverlässigen und sicheren
Betrieb.
ACHTUNG!
Sämtliche Garantien des Lieferanten erlöschen, wenn der Kunde während der
Garantiezeit selbsttätig Eingriffe in das Produkt vornimmt, um eventuelle Fehler zu
beseitigen.
OrigoTig 150 ist wartungsarm. Im Normalfall ist einmal pro Jahr ein Reinblasen mit
trockener Druckluft ausreichend. Befindet sich das Gerät in einer staubigen und
schmutzigen Umgebung, ist eine häufigere Reinigung erforderlich.
bt26d1g
-- 66 --
DE
9
FEHLERSUCHE
Folgende Kontrollmaßnahmen werden vor dem Heranziehen von speziell
geschultem Wartungspersonal empfohlen.
Fehlertyp
Schweißstromquelle erzeugt
keinen Lichtbogen
Maßnahme
S
S
S
Schweißstrom wird während
des Schweißens unterbrochen
S
S
Thermostat wird zu oft aktiviert
S
Unbefriedigende Schweißergeb- S
nisse
S
S
9.1
Kontrollieren Sie, ob der Schalter für die Netzspannung
eingeschaltet ist.
Prüfen Sie, ob Schweiß-- und Rückleiterkabel korrekt
angeschlossen sind.
Vergewissern Sie sich, dass die korrekte Stromstärke
eingestellt ist.
Kontrollieren Sie, ob die Thermostate aktiviert wurden.
(Gelbe Anzeigelampe an der Vorderseite der
Schweißstromquelle leuchtet.)
Überprüfen Sie die Netzsicherungen.
Ermitteln Sie, ob die Nennwerte der Schweißstromquelle
überschritten werden (Überlastung der Schweißstromquelle).
Prüfen Sie, ob Schweiß-- und Rückleiterkabel korrekt
angeschlossen sind.
Vergewissern Sie sich, dass die korrekte Stromstärke
eingestellt ist.
Stellen Sie sicher, dass keine falschen oder fehlerhaften
Elektroden verwendet werden.
Fehlercodes
OrigoTig 150 besitzt eine integrierte Fehlerüberwachung. Bei einem Fehler erscheint
ein Code auf dem Display.
Wenn einer dieser Fehlercodes (Exx) nach einem Neustart weiterhin angezeigt wird,
ist die Stromquelle an eine autorisierte ESAB--Servicewerkstatt zwecks Reparatur zu
übergeben.
10
ERSATZTEILBESTELLUNG
OrigoTig 150 ist lt. dem internationalen und europäische Standards IEC/EN 60974--1
und EN 50199 konstruiert und überprüft. Es liegt in der Verantwortung der Abteilung,
die Service-- und Reparaturarbeiten ausführt, sich zu vergewissern, daß das Produkt
nach der Arbeit von dem oben angegebenen Standard nicht abweicht.
Reparaturen und elektrische Arbeiten sind von autorisiertem ESAB--Servicepersonal
vorzunehmen. Verwenden Sie ausschließlich ESAB--Originalersatzteile und
--verschleißteile.
Ersatzteile bestellen Sie bei einem ESAB--Vertreter in Ihrer Nähe (siehe letzte Seite).
bt26d1g
-- 67 --
Schema Skema Skjema Johdotuskaavio Diagram Schaltplan Schéma
Schema Esquema Schema Esquema Ó÷Þìá óýíäåóçò Schema
Schemat Kapcsolási rajz
Ó×ÇÌÁ ÓÕÍÄÅÓÇÓ
diagdoc
-- 167 --
diagdoc
-- 168 --
OrigoTig 150
Tillbehör Tilbehør Tilbehør Lisävarusteet Accessories Zubehör
Accessoires Accessoires Accesorios Accessori Acessórios Aîåóïõáñ
Spotøební díly Wyposa¿enie Kopó alkatrészek
ÁÎÅÓÏÕÁÑ
WYPOSA¯ENIE
MMA welding and return cable kit
(”crocodile” type holder) . . . . . . . . . . . . . . . . 0349 501 078
MMA welding and return cable kit
(”screwe” type holder) . . . . . . . . . . . . . . . . . 0349 501 079
Shoulderstrap
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0459 368 880
AccessOT
-- 169 --
Edition 030530
NOTES
notes
-- 170 --
ESAB subsidiaries and representative offices
Europe
AUSTRIA
ESAB Ges.m.b.H
Vienna--Liesing
Tel: +43 1 888 25 11
Fax: +43 1 888 25 11 85
BELGIUM
S.A. ESAB N.V.
Brussels
Tel: +32 2 745 11 00
Fax: +32 2 726 80 05
THE CZECH REPUBLIC
ESAB VAMBERK s.r.o.
Prague
Tel: +420 2 819 40 885
Fax: +420 2 819 40 120
DENMARK
Aktieselskabet ESAB
Copenhagen--Valby
Tel: +45 36 30 01 11
Fax: +45 36 30 40 03
FINLAND
ESAB Oy
Helsinki
Tel: +358 9 547 761
Fax: +358 9 547 77 71
FRANCE
ESAB France S.A.
Cergy Pontoise
Tel: +33 1 30 75 55 00
Fax: +33 1 30 75 55 24
GERMANY
ESAB GmbH
Solingen
Tel: +49 212 298 0
Fax: +49 212 298 204
GREAT BRITAIN
ESAB Group (UK) Ltd
Waltham Cross
Tel: +44 1992 76 85 15
Fax: +44 1992 71 58 03
ESAB Automation Ltd
Andover
Tel: +44 1264 33 22 33
Fax: +44 1264 33 20 74
HUNGARY
ESAB Kft
Budapest
Tel: +36 1 20 44 182
Fax: +36 1 20 44 186
ITALY
ESAB Saldatura S.p.A.
Mesero (Mi)
Tel: +39 02 97 96 81
Fax: +39 02 97 28 91 81
THE NETHERLANDS
ESAB Nederland B.V.
Utrecht
Tel: +31 30 248 59 22
Fax: +31 30 248 52 60
NORWAY
AS ESAB
Larvik
Tel: +47 33 12 10 00
Fax: +47 33 11 52 03
POLAND
ESAB Sp.z.o.o
Warszaw
Tel: +48 22 813 99 63
Fax: +48 22 813 98 81
PORTUGAL
ESAB Lda
Lisbon
Tel: +351 1 837 1527
Fax: +351 1 859 1277
SLOVAKIA
ESAB Slovakia s.r.o.
Bratislava
Tel: +421 7 44 88 24 26
Fax: +421 7 44 88 87 41
SPAIN
ESAB Ibérica S.A.
Alcobendas (Madrid)
Tel: +34 91 623 11 00
Fax: +34 91 661 51 83
SWEDEN
ESAB Sverige AB
Gothenburg
Tel: +46 31 50 95 00
Fax: +46 31 50 92 22
ESAB International AB
Gothenburg
Tel: +46 31 50 90 00
Fax: +46 31 50 93 60
SWITZERLAND
ESAB AG
Dietikon
Tel: +41 1 741 25 25
Fax: +41 1 740 30 55
North and South America
Asia/Pacific
CHINA
Shanghai ESAB A/P
Shanghai
Tel: +86 21 6539 7124
Fax: +86 21 6543 6622
INDIA
ESAB India Ltd
Calcutta
Tel: +91 33 478 45 17
Fax: +91 33 468 18 80
INDONESIA
P.T. Esabindo Pratama
Jakarta
Tel: +62 21 460 01 88
Fax: +62 21 461 29 29
MALAYSIA
ESAB (Malaysia) Snd Bhd
Selangor
Tel: +60 3 703 36 15
Fax: +60 3 703 35 52
SINGAPORE
ESAB Singapore Pte Ltd
Singapore
Tel: +65 861 43 22
Fax: +65 861 31 95
ESAB Asia/Pacific Pte Ltd
Singapore
Tel: +65 861 74 42
Fax: +65 863 08 39
Representative offices
BULGARIA
ESAB Representative Office
Sofia
Tel/Fax: +359 2 974 42 88
EGYPT
ESAB Egypt
Dokki--Cairo
Tel: +20 2 390 96 69
Fax: +20 2 393 32 13
ROMANIA
ESAB Representative Office
Bucharest
Tel/Fax: +40 1 322 36 74
RUSSIA-- CIS
ESAB Representative Office
Moscow
Tel: +7 095 937 98 20
Fax: +7 095 937 95 80
ESAB Representative Office
St Petersburg
Tel: +7 812 325 43 62
Fax: +7 812 325 66 85
Distributors
For addresses and phone
numbers to our distributors in
other countries, please visit our
home page
www.esab.com
SOUTH KOREA
ESAB SeAH Corporation
Kyung--Nam
Tel: +82 551 289 81 11
Fax: +82 551 289 88 63
UNITED ARAB EMIRATES
ESAB Middle East
Dubai
Tel: +971 4 338 88 29
Fax: +971 4 338 87 29
ARGENTINA
CONARCO
Buenos Aires
Tel: +54 11 4 753 4039
Fax: +54 11 4 753 6313
BRAZIL
ESAB S.A.
Contagem--MG
Tel: +55 31 333 43 33
Fax: +55 31 361 31 51
CANADA
ESAB Group Canada Inc.
Missisauga, Ontario
Tel: +1 905 670 02 20
Fax: +1 905 670 48 79
MEXICO
ESAB Mexico S.A.
Monterrey
Tel: +52 8 350 5959
Fax: +52 8 350 7554
USA
ESAB Welding & Cutting Products
Florence, SC
Tel: +1 843 669 44 11
Fax: +1 843 664 44 58
ESAB AB
SE-- 695 81 LAXÅ
SWEDEN
Phone +46 584 81 000
Fax +46 584 123 08
www.esab.com
030210
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising