ESAB | MEI 20 | Instruction manual | ESAB MEI 20 Benutzerhandbuch

ESAB MEI 20 Benutzerhandbuch
MEI 20
101103105107109111102021110025108024042106023061104022041100020040060001
Bruksanvisning
Brugsanvisning
Bruksanvisning
Käyttöohjeet
Instruction manual
Betriebsanweisung
0443 421 001 991207
Manuel d’instructions
Gebruiksaanwijzing
Instrucciones de uso
Istruzioni per l’uso
Manual de instruções
Ïäçãßåò ÷ñÞóåùò
Valid for serial no. 452--xxx--xxxx
SVENSKA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3
DANSK . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
9
NORSK . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
SUOMI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
ENGLISH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
DEUTSCH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
FRANÇAIS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
NEDERLANDS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
ESPAÑOL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
ITALIANO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
PORTUGUÊS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63
ÅËËÇÍÉÊÁ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Rätt till ändring av specifikationer utan avisering förbehålles.
Ret til ændring af specifikationer uden varsel forbeholdes.
Rett til å endre spesifikasjoner uten varsel forbeholdes.
Oikeudet muutoksiin pidätetään.
Rights reserved to alter specifications without notice.
Änderungen vorbehalten.
Sous réserve de modifications sans avis préalable.
Recht op wijzigingen zonder voorafgaande mededeling voorbehouden.
Reservado el derecho de cambiar las especificaciones sin previo aviso.
Ci riserviamo il diritto di variare le specifiche senza preavviso.
Reservamo--nos o direito de alterar as especificações sem aviso prévio.
Äéáôçñåßôáé ôï äéêáßùìá ôñïðïðïßçóçò ðñïäéáãñáöþí ×ùñßò ðñïåéäïðïßçóç.
-- 2 --
69
DEUTSCH
1 RICHTLINIEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
2 SICHERHEIT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3 EINLEITUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
34
34
35
3.1 Allgemein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.2 Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
35
36
4 INSTALLATION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
37
4.1 Allgemein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
4.2 Anschluß der Drahtführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
4.3 Austausch / Einführung von Zusatzdraht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
37
37
37
5 WARTUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
38
5.1 Allgemein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5.2 Kontrolle und Reinigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
38
38
6 ERSATZTEILBESTELLUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
SCHALTPLAN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ERSATZTEILLISTE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
38
76
77
TOCg
-- 33 --
DE
1
RICHTLINIEN
ZULASSUNGSNACHWEIS
Esab Welding Equipment AB, S--695 81 Laxå Schweden, bestätigt hiermit in Eigenverantwortun, daß die Drahtelektrodenvorschubgerät MEI 20 ab Seriennummer 452
dem Standard EN 60974--1 gemäß den Bedingungen der Direktive (73/23/EEG) mit
Zusatz (93/68/EEG) und dem Standard EN 50199 gemäß den Bedingungen der Direktive (89/336/EEG) mit Zusatz (93/68/EEG) entspricht.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Laxå 1994--12--01
Paul Karlsson
Managing Director
Esab Welding Equipment AB
695 81 LAXÅ
SWEDEN
2
Tel: + 46 584 81000
Fax: + 46 584 12336
SICHERHEIT
Der Anwender einer ESAB--Schweißausrüstung ist für die Sicherheitsmaßnahmen verantwortlich die
für das Personal gelten, das mit der Anlage oder in deren Nähe arbeitet.
Die Sicherheitsmaßnahmen sollen den Anforderungen entsprechen, die an der Schweißausrüstung
gestellt werden.
Der Inhalt dieser Empfehlung kann als eine Ergänzung der normalen Vorschriften für den Arbeitsplatz
betrachtet werden.
Die Bedienung muß nach gegebenen Anleitungen von Personal ausgeführt werden, das mit den
Funktionen der Schweißausrüstung gut vertraut ist.
Ein falsches Manöver kann eine unnormale Situation herbeiführen, die Personen-- und maschinellen
Sachschaden verursachen kann.
1.
Personal, das mit der Schweißausrüstung arbeitet, soll gut vertraut sein mit:
S
deren Handhabung
S
dem Standort des Notausschalters
S
deren Funktion
S
den geltenden Sicherheitsvorschriften
S
Schweißungen
2.
Der Bediener soll sicherstellen:
S
daß sich kein Unbefugter im Arbeitsbereich der Schweißausrüstung befindet, wenn diese
eingeschaltet wird.
S
daß keine Person ungeschützt steht, wenn der Lichtbogen gezündet wird.
3.
Der Arbeitsplatz soll:
S
für den Zweck geeignet sein
S
zugfrei sein
4.
Persönliche Schutzausrüstung
S
Immer die vorgeschriebene, persönliche Schutzausrüstung wie z.B. Schutzbrille, feuersichere
Arbeitskleidung, Schutzhandschuhe tragen.
S
Keine lose sitzenden Gegenstände wie Gürtel, Armbänder, Ringe usw. tragen, die
hängenbleiben oder Brandverletzungen verursachen können.
5.
Sonstiges
S
Kontrollieren, ob die angewiesenen Rückleiter gut angeschlossen sind.
S
Eingriffe in elektr. Geräten dürfen nur von einem Elektriker vorgenommen werden.
S
Erforderliche Feuerlöschausrüstung muß an einem gut sichtbaren Platz leicht zugänglich sein.
S
Schmierung und Wartung der Schweißausrüstung darf nicht während des Betriebs erfolgen.
dqa1d1ga
-- 34 --
DE
WARNUNG
BEIM LICHTBOGENSCHWEIßEN UND LICHTBOGENSCHNEIDEN KANN IHNEN UND ANDEREN
SCHADEN ZUGEFÜGT WERDEN. DESHALB MÜSSEN SIE BEI DIESEN ARBEITEN BESONDERS
VORSICHTIG SEIN. BEFOLGEN SIE DIE SICHERHEITSVORSCHRIFTEN IHRES ARBEITGE-BERS, DIE SICH AUF DEN WARNUNGSTEXT DES HERSTELLERS BEZIEHEN.
ELEKTRISCHER SCHLAG -- Kann den Tod bringen.
S
Die Schweißausrüstung gemäß örtlichen Standards installieren und erden.
S
Keine Stromführenden Teile oder Elektroden mit bloßen Händen oder mit nasser Schutzausrüstung berühren.
S
Personen müssen sich selbst von Erde und Werkstück isolieren.
S
Der Arbeitsplatz muß sicher sein.
RAUCH UND GAS -- Können Ihre Gesundheit gefährden.
S
Das Angesicht ist vom Schweißrauch wegzudrehen.
S
Ventilieren Sie und saugen Sie den Rauch aus dem Arbeitsbereich ab.
UV-- UND IR--LICHT -- Können Brandschäden an Augen und Haut verursachen
S
Augen und Körper schützen. Geeigneten Schutzhelm mit Filtereinsatz und Schutzkleider tragen.
S
Übriges Personal in der Nähe, ist durch Schutzwände oder Vorhänge zu schützen.
FEUERGEFAHR
S
Schweißfunken können ein Feuer entzünden. Daher ist dafür zu sorgen, daß sich am Schweißarbeitsplatz keine brennbaren Gegenstände befinden.
GERÄUSCHE -- Übermäßige Geräusche können Gehörschäden verursachen
S
Schützen Sie ihre Ohren. Benutzen Sie Kapselgehörschützer oder andere Gehörschützer.
S
Warnen Sie Umstehende vor der Gefahr.
BEI STÖRUNGEN -- Nur Fachleute mit der Behebung von Störungen beauftragen.
LESEN SIE DIE BETRIEBSANWEISUNG VOR DER INSTALLATION UND INBETRIEBNAHME DURCH.
SCHÜTZEN SIE SICH SELBST UND ANDERE!
WARNUNG
Dieses Produkt ist für den industriellen Gebrauch vorgesehen. Bei Hausgebrauch
kann das Produkt Funkstörungen verursachen. Es liegt in der Verantwortung des
Anwenders, entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen.
3
EINLEITUNG
3.1
Allgemein
MEI 20 ist eine Drahtvorschubeinheit für das mechanische WIG-Schweißen, die zum Anschluß
an die Stromquellen MECHTIG
315 und PROTIG 315 entwikkelt wurde.
Die Einheit besteht aus folgenden Teilen:
1. Rohrstativ
2. Vorschubeinheit
3. Antriebsmotor
4. Trommelhalter
5. Kabel
dqa1d001
6. Drahtführung
dqa1d1ga
-- 35 --
DE
Das Rohrstativ (1) hat einen Handgriff, der so angebracht ist, daß das Vorschubwerk
beim Heben balanciert wird.
MEI 20 ist für Drahtdurchmesser von Æ 0,6 bis Æ 0,8 mm vorgesehen.
Der Trommelhalter (4) enthält eine Trommel mit einem Außendurchmesser von 200
mm und einer Breite von 60 mm. Der Deckel, der beim Auswechseln oder bei der
Kontrolle des Drahts abgenommen wird, ist mit einem Schnappverschluß versehen.
Ein Gleichstrommotor (3) mit Getriebe treibt über Zahnräder zwei Vorschubrollen an.
Der Motor enthält einen Tachometergenerator, der zur genauen Drehzahlregelung
mit einer Rückkopplung zur Stromquelle versehen ist. Die Vorschubrollen haben
zwei Nuten für den Draht und jede Nute ist für einen bestimmten Drahtdurchmesser
vorgesehen.
Zwei Druckrollen, die für die erforderliche Friktion zwischen Draht und Vorschubrolle
sorgen sollen, sind in einer mit einer Feder versehenen Vorrichtung eingebaut, deren Druck verstellbar ist.
Das Kabel (5) ist für den Anschluß an die Stromquelle MEI 20 vorgesehen.
MEI 20 hat keine eigenen Bedienelemente. Die Bedienung erfolgt von der Stromquelle MECHTIG 315 oder PROTIG 315.
3.2
Technische Daten
MEI 20
Länge der Drahtführung
4,2 m
Drahtvorschub--Geschwindigkeit
0,1 -- 2,6 m/min
Dimension L x B x H
460 x 310 x 310 mm
Gewicht mit Drahttrommel
9,0 kg
Gewicht ohne Drahttrommel
4,0 kg
Kontinuierlich A--gemessener Schalldruck
58 dB
Motor
Nennspannung
48 V DC
Untersetzung
159:1
Drehzahl
70 -- 5500 U/min
Max Leistung
50 W
Drahttrommel
Außendurchmesser
200 mm
Spulenbreite
60 mm
Nabenbreite
60 mm
Durchmesser der Nabenbohrung
51,5 mm
dqa1d1ga
-- 36 --
DE
4
INSTALLATION
4.1
Allgemein
The installation shall be executed by a professional.
WARNUNG!
Bei rotierenden Teilen besteht Klemmgefahr,
deshalb ist besondere Vorsicht geboten.
4.2
Anschluß der Drahtführung
S
Schraube am Ausgang der Drahtvorschubeinheit lösen.
S
Drahtführung anschließen und die Schraube festziehen.
S
Überprüfen, ob die Drahtführung richtig eingestellt ist.
S
Schnellkupplung des Drahtvorschubschlauches lösen.
S
Halterung am Schweißwerkzeug festschrauben.
S
Den Teflonschlauch in das konische Loch der Halterung drücken und
festschrauben.
S
Drahtspirale an der Halterung des Werkzeugs befestigen. Düse an der
Drahtspirale festschrauben. Düsenhalterung am Werkzeug anbringen, aber die
Düse noch nicht an der Düsenhalterung anschließen.
S
Vorschubrollen lösen und den Draht vorziehen, so daß er für die gesamte Länge
des Drahtvorschubschlauches bis zum Werkzeug reicht.
S
Ein Stück des Drahts richten und die Spitze rund feilen.
S
Den Draht durch die Schnellkupplung stecken und durch den Teflonschlauch und
die Drahtspirale / Düse führen.
S
Die Schnellkupplung zusammenstecken.
S
Düse an der Düsenhalterung montieren.
4.3
Austausch / Einführung von Zusatzdraht
S
Druckfeder der Vorschubrollen lösen.
S
Evtl. Draht aus der Vorschubeinheit zurückrollen und die Drahttrommel
entfernen.
S
Den Draht 10--20 cm richten. Grat und scharfe Kanten am neuen Draht abfeilen,
bevor er in die Vorschubeinheit eingeführt wird. Dafür sorgen, daß der Draht
richtig in die Nut der Vorschubrolle und in die Ausgangsdüse / Drahtführung
gelangt.
S
Feder spannen.
S
Auf den Trommeldeckel drücken.
S
Drahtvorschub mit dem elektrischen Schalter an der Bedieneinheit / Stromquelle
starten.
dqa1d1ga
-- 37 --
DE
5
WARTUNG
5.1
Allgemein
Note:
All warranty undertakings given by the supplier cease to apply if the customer
attempts to rectify any faults on the machine during the warranty period.
5.2
Kontrolle und Reinigung
Eine regelmäßige Wartung ist wichtig für einen zufriedenstellenden und sicheren
Betrieb.
S
Drahtleiter mit Druckluft regelmäßig sauberblasen und Drahtdüse reinigen.
S
Reinigung und Austausch der Verschleißteile des Vorschubmechanismus sollte
in regelmäßigen Abständen erfolgen, um einen störungesfreien Drahtvorschub
zu gewährleisten.
Auchtung! Eine zu große Vorspannung kan zu unnormalem Verschleiß der
Druckrolle, Vorschubrolle und des Drahtleiters führen.
6
ERSATZTEILBESTELLUNG
MEI 20 ist lt. dem internationalen Standard EN 60974--1 (IEC 974--1) konstruiert und überprüft.
Es liegt in der Verantwortung der Abteilung, die Service-- und Reparaturarbeiten ausführt, sich zu vergewissern, daß das Produkt nach der Arbeit von dem
oben angegebenen Standard nicht abweicht.
Ersatzteile werden durch Ihren nächsten ESAB--Vertreter bestellt, siehe letzte Seite
dieser Publikation. Bei der Bestellung von Ersatzteilen, bitte Maschinentyp, Seriennummer sowie Bezeichnung und Ersatzteilnummer lt. Ersatzteilverzeichnis auf Seite
77 angeben.
Dies erleichtert die Kundendienstarbeit und gewährleistet eine korrekte Lieferung.
dqa1d1ga
-- 38 --
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising