ESAB | LTT 150 | Instruction manual | ESAB LTT 150 Benutzerhandbuch

ESAB LTT 150 Benutzerhandbuch
Caddy Tig 150
LTT 150
Bruksanvisning
Brugsanvisning
Bruksanvisning
Käyttöohjeet
Instruction manual
Betriebsanweisung
Manuel d’instructions
0457 391 101
980925
Gebruiksaanwijzing
Instrucciones de uso
Istruzioni per l’uso
Manual de instruções
Ïóçãßåò ÷ñÞóåùò
Instrukcja obs³ugi
Valid for Serial NO 842 XXX--XXXX
SVENSKA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3
DANSK . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
NORSK . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
SUOMI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
ENGLISH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
DEUTSCH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
FRANÇAIS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
NEDERLANDS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
ESPAÑOL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
ITALIANO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66
PORTUGUÊS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
ÅËËÇÍÉÊÁ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80
POLSKI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87
Rätt till ändring av specifikationer utan avisering förbehålles.
Ret til ændring af specifikationer uden varsel forbeholdes.
Rett til å endre spesifikasjoner uten varsel forbeholdes.
Oikeudet muutoksiin pidätetään.
Rights reserved to alter specifications without notice.
Änderungen vorbehalten.
Sous réserve de modifications sans avis préalable.
Recht op wijzigingen zonder voorafgaande mededeling voorbehouden.
Reservado el derecho de cambiar las especificaciones sin previo aviso.
Ci riserviamo il diritto di variare le specifiche senza preavviso.
Reservamo--nos o direito de alterar as especificações sem aviso prévio.
Äéáôçñåßôáé ôï äéêáßùìá ôñïðïðïßçóçò ðñïäéáãñáöþí ×ùñßò ðñïåéäïðïßçóç.
Zastrzegamy sobie prawo do wprowadzenia zmian.
-- 2 --
DEUTSCH
1 RICHTLINIEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
2 SICHERHEIT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3 EINLEITUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
39
39
40
3.1 Technische daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.2 Ausrüstung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.3 Anwendungsbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
40
41
41
4 INSTALLATION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
41
4.1 Placierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
4.2 Anschluß . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
41
41
5 BETRIEB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
42
5.1
5.2
5.3
5.4
Start . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Überhitzungsschutz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Netzspannungskompensation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Steuereinrichtungen und Anschlüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
42
43
43
43
6 WARTUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
43
6.1 Reinigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
43
7 FEHLERSUCHE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
44
7.1 Mögliche Fehler und Maßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
44
8 ERSATZTEILBESTELLUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
SCHALTPLAN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ERSATZTEILLISTE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
44
95
96
TOCg
-- 38 --
DE
1
RICHTLINIEN
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
Esab Welding Equipment AB, 695 81 Laxå, Sweden, versichert hiermit auf eigene
Verantwortung, daß die Schweißstromquelle LTT 150 ab Serien--Nr 742 mit der
norm EN 60974--1 gemäß den Bedingungen der Richtlinien (73/23/EWG) mit der Ergänzung (93/68/EWG) in Übereinstimmung steht, norm EN 50199 gemäß den Bedingungen der Richtlinien (89/336/EWG) mit der Ergänzung (93/68/EWG).
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Laxå 97--10--10
Paul Karlsson
Managing Director
Esab Welding Equipment AB
695 81 LAXÅ
SWEDEN
2
Tel: + 46 584 81000
Fax: + 46 584 12336
SICHERHEIT
WARNUNG
BEIM LICHTBOGENSCHWEIßEN UND LICHTBOGENSCHNEIDEN KANN IHNEN UND ANDEREN
SCHADEN ZUGEFÜGT WERDEN. DESHALB MÜSSEN SIE BEI DIESEN ARBEITEN BESONDERS
VORSICHTIG SEIN. BEFOLGEN SIE DIE SICHERHEITSVORSCHRIFTEN IHRES ARBEITGE-BERS, DIE SICH AUF DEN WARNUNGSTEXT DES HERSTELLERS BEZIEHEN.
ELEKTRISCHER SCHLAG -- Kann den Tod bringen.
S
Die Schweißausrüstung gemäß örtlichen Standards installieren und erden.
S
Keine Stromführenden Teile oder Elektroden mit bloßen Händen oder mit nasser Schutzausrüstung berühren.
S
Personen müssen sich selbst von Erde und Werkstück isolieren.
S
Der Arbeitsplatz muß sicher sein.
RAUCH UND GAS -- Können Ihre Gesundheit gefährden.
S
Das Angesicht ist vom Schweißrauch wegzudrehen.
S
Ventilieren Sie und saugen Sie den Rauch aus dem Arbeitsbereich ab.
UV-- UND IR--LICHT -- Können Brandschäden an Augen und Haut verursachen
S
Augen und Körper schützen. Geeigneten Schutzhelm mit Filtereinsatz und Schutzkleider tragen.
S
Übriges Personal in der Nähe, ist durch Schutzwände oder Vorhänge zu schützen.
FEUERGEFAHR
S
Schweißfunken können ein Feuer entzünden. Daher ist dafür zu sorgen, daß sich am Schweißarbeitsplatz keine brennbaren Gegenstände befinden.
GERÄUSCHE -- Übermäßige Geräusche können Gehörschäden verursachen
S
Schützen Sie ihre Ohren. Benutzen Sie Kapselgehörschützer oder andere Gehörschützer.
S
Warnen Sie Umstehende vor der Gefahr.
BEI STÖRUNGEN -- Nur Fachleute mit der Behebung von Störungen beauftragen.
LESEN SIE DIE BETRIEBSANWEISUNG VOR DER INSTALLATION UND INBETRIEBNAHME DURCH.
SCHÜTZEN SIE SICH SELBST UND ANDERE!
bt21g
-- 39 --
DE
3
EINLEITUNG
ACHTUNG!
Dieses Produkt ist ausschließlich für Lichtbogenschweißarbeiten vorgesehen!
Caddy Tig 150 ist eine gleichrichtende Schweißstromquelle mit Invertertechnik für
das TIG--Schweißen und Schweißarbeiten mit Stabelektroden (MMA--Schweißen).
3.1
Technische daten
MMA
TIG
Belastungsfähigkeit:
bei 25% ED
bei 35% ED
bei 60% ED
bei 100% ED
150 A/26 V
140 A/26 V
110 A/25 V
90 A/24 V
150 A/16 V
140 A/16 V
120 A/15 V
100 A/14 V
Einstellungsbereich
13--150 A
15--150 A
Leerlaufspannung
70--90 V
50--60 V
230 V AC
50/60 Hz
16 A*
3x1,5 mm2**
230 V AC
50/60 Hz
16 A*
3x1,5 mm2**
IP 23
IP 23
375 x 145 x 280 mm
375 x 145 x 280 mm
6,7 kg
6,7 kg
Netzanschluß:
Spannung
Netzfrequens
Sicherung
Netzkabel, leiter-querschnitt
Kapslingsklass
Anwendungsklasse
Dimension L x B x H
Gewicht
*Bei Schweißen mit max. 100 A ist nur eine träge !0 A Sicherung erforderlich.
**Netzkabelleiterquerschnitt nach schwedischen Vorschriften.
Einschaltdauer (ED)
Die Einschaltdauer gibt die Zeit in Prozent einer Zehnminutenperiode an, in der man
mit einer gewissen Belastung schweißen kann, ohne die Schweißstromquelle zu
überlasten.
Kapselungsklasse
Der IP--Code gibt die Schutzart an, d.h. den Grad des Schutzes gegen das Eindringen von festen Gegenständen und Wasser. Geräte mit der Kennzeichnung IP 23
sind für den Betrieb im Freien sowie in geschlossenen Räumen vorgesehen.
Anwendungsklasse
Das Symbol
bedeutet, daß die Schweißstromquelle für die Arbeit in Räumen
mit erhöhter elektrischer Gefährdung konstruiert ist.
bt21g
-- 40 --
DE
3.2
Ausrüstung
Zum Lieferumfang von Caddy Tig 150 gehören:
S
Netzkabel (3 Meter)
S
Rückleiter mit Erdklemme (2,5 Meter)
3.3
Anwendungsbereich
WIG--Schweißen
WIG--Schweißen ist besonders bei hohen Qualitätsansprüchen und beim Schweißen
dünner Bleche zweckmäßig.
Für das WIG--Schweißen muß Caddy mit einem WIG--Brenner
(HW 20 ARVSW--3,8m), mit Gasventil, einer Argongasflasche, einem Argongasregler, Wolframelektroden und bei Bedarf geeignetem Zusatzmaterial ausgerüstet werden.
Am zweckmäßigsten verwendet man die Berührungszündung, d.h. man streicht mit
einer vorsichtigen Bewegung die Wolframelektrode über das Werkstück, um einen
Lichtbogen zu erzeugen.
Caddy Tig 150 liefern Gleichstrom und Sie können die meisten Metalle wie unlegierten oder legierten Stahl, Edelstahl und Gußeisen schweißen.
Mit Caddy Tig 150 können Stabelektroden mit einer Größe von 1,6 mm bis 3,25 mm
geschweißt werden.
4
INSTALLATION
WARNUNG
Dieses Produkt ist zu Reparatur-- und Wartungsschweißen vorgesehen. In Heim-- und Büromilieu kann das Produkt Radiostörungen verursachen. Es liegt in
der Verantwortung des Anwenders geeignete Maßnahmen zu ergreifen.
4.1
Placierung
Die Maschine so aufstellen, dass der Ein/Auslass der Kühlluft nicht behindert wird.
4.2
Anschluß
4.2.1
Netzanschluß
Das Leistungsschild mit Anschlußdaten befindet sich auf der Unterseite der
Schweißstromquelle.
Die Schweißstromquelle an einen geerdeten Netzanschluß anschließen.
Kontrollieren, daß die Schweißstromquelle für die richtige Netzspannung geschaltet
ist, und daß die entsprechende Sicherungsgröße zur Anwendung kommt.
S
S
S
S
Netzspannung 230 V
Netzfrekvens 50--60 Hz
Sicherung, träge 16 A
Netzkabel, Leiterquerschnitt 3 x 1,5 mm2
bt21g
-- 41 --
DE
4.2.2
Anschluß von Schweiß-- und Rückleiter
TIG
Beim WIG--Schweißen wird der Brenner
an den Minuspol angeschlossen, während
das Steuerkabel mit dem Canon--Anschluß
verbunden wird. Rückleiterkabel
an den Pluspol und Gasschlauch an den
Gasregler der Gasflasche anschließen.
Chassis-- Kabel
Den Stecker des Chassis--Kabels am
Werkstück befestigen und guten
Kontakt zwischen Werkstück und dem
Anschluß des Chassis--Kabels an der
Schweißstromquelle sicherstellen.
MMA
Die Schweißstromquelle hat zwei Anschlüsse, einen Plus-- und einen Minuspol, zum
Anschluß der Schweiß-- und Rückleiter. Die für den Schweißleiter anzuwendende
Anschlußpolarität wird auf dem Elektrodenpaket angezeigt.
5
BETRIEB
5.1
Start
TIG
S TIG--Brenner und Chassis--Kabel anschließen.
S Schutzgas an Brenner anschließen.
S Kippschalter vorn an der Schweißstromquelle in Stellung TIG bringen.
S Schweißstromquelle durch Umlegen des Netzschalters in Stellung 1 einschalten.
S Schweißstrom mit Drehknopf vorn an der Schweißstromquelle einstellen. Anweisungen zum geeigneten Schweißstrom auf der Elektrodenverpackung befolgen.
S Lichtbogen ohne eingedrückten Auslöser zünden, anschließend Auslöser betätigen, und der Strom steigt auf den eingestellten Wert an. Die RK--Funktion
ermöglicht die Steuerung der Wärmezufuhr durch Eindrücken oder Freigeben
des Auslösers.
MMA
S Kontrollieren, daß die Leiter und die Erdklemme richtig angeschlossen sind.
S Die Schweißstromquelle anlassen, indem der Netzschalter in Position 1 gestellt
wird.
S Den Schweißstrom mit dem Drehregler auf der Frontseite der Schweißstromquelle einstellen. Für den entsprechenden Schweißstrom, den Anweisungen auf
dem Elektrodenpaket folgen.
bt21g
-- 42 --
DE
5.2
Überhitzungsschutz
Caddy Tig 150 sind mit einem Thermowächter vor Überhitzung geschützt. Bei Überlastung wird der Schweißstrom unterbrochen, und die orange Meldeleuchte leuchtet
auf. Die Schweißstromquelle wird automatisch zurückgestellt, sobald die Temperatur
wieder normal ist.
5.3
Netzspannungskompensation
Caddy Tig 150 sind beide mit Netzspannungskompensation ausgestattet. Dieses bedeutet, daß eine Schwankung in der Netzspannung von + 10% nur eine Variation
von + 0,2% in der Schweißspannung verursacht.
5.4
Steuereinrichtungen und Anschlüsse
6
1
2
7
5
3
4
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Orange Meldeleuchte (Überhitzung)
Drehregler zur Einstellung des Schweißstroms
Anschluß, Minuspol, zum Anschluß von Schweiß-- oder Rückleiter
Anschluß, Pluspol, zum Anschluß von Schweiß-- oder Rückleiter
Netzschalter
Kippschalter
Canon--Anschluß für Brenner
6
WARTUNG
ACHTUNG!
Sämtliche Garantien des Lieferanten werden ungültig, wenn der Kunde selbst
während der Garantiezeit Eingriffe in die Maschine vornimmt um evtl. Fehler
zu beseitigen.
6.1
Reinigung
Im normalen Fall reicht es aus, wenn die Schweißstromquelle mit trockener, druckreduzierter Druckluft regelmäßig ausgeblasen wird und gleichzeitig der Filter in der
Front gereinigt wird.
Wenn die Schweißstromquelle in einem staubigen und schmutzigen Raum aufgestellt ist, muß das Sauberblasen und die Filterreinigung öfter erfolgen.
bt21g
-- 43 --
DE
7
FEHLERSUCHE
7.1
Mögliche Fehler und Maßnahmen
Fehler
Maßnahme
S
Überprüfen, ob der Canon--Stecker
angeschlossen ist.
S
Eventuell Brenner austauschen.
Unkontrollierter Start
S
Überprüfen, ob der Kippschalter sich
in Stellung TIG befindet.
Die Schweißstromquelle erzeugt keinen
Lichtbogen.
S
Kontrollieren, daß der Netzschalter
eingeschaltet ist.
S
Kontrollieren, daß der Schweiß-- und
Rückleiter korrekt angeschlossen
sind.
S
Kontrollieren, daß die entsprechende Stromstärke eingestellt ist.
S
Kontrollieren, ob der Thermowächter
ausgelöst worden ist (die orange
Meldeleuchte auf der Frontseite der
Stromquelle leuchtet).
S
Die Netzsicherungen kontrollieren.
S
Kontrollieren, daß der Staubfilter
nicht verstopft ist.
S
Kontrollieren, ob die Nenndaten der
Stromquelle überschritten werden
(Überlastung der Schweißstromquelle).
S
Kontrollieren, daß der Schweiß-- und
Rückleiter korrekt angeschlossen
sind.
S
Kontrollieren, daß die entsprechende Stromstärke eingestellt ist.
S
Elektroden auf Fehler prüfen.
Der Strom steigt nicht auf den eingestellten
Wert an.
Der Schweißstrom wird während des
Schweißens unterbrochen.
Der Thermowächter löst oft aus.
Schlechtes Schweißergebnis.
8
ERSATZTEILBESTELLUNG
Ersatzteile werden durch Ihren nächsten ESAB--Vertreter bestellt, siehe letzte Seite
dieser Publikation. Bei der Bestellung von Ersatzteilen, bitte Maschinentyp, Seriennummer sowie Bezeichnung und Ersatzteilnummer lt. Ersatzteilverzeichnis auf Seite
96 angeben.
Dies erleichtert die Kundendienstarbeit und gewährleistet eine korrekte Lieferung.
bt21g
-- 44 --
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising