ESAB | LTS 320 | Instruction manual | ESAB LTS 320 Benutzerhandbuch

ESAB LTS 320 Benutzerhandbuch
PROWELDER 320
LTS 320
101103105107109111102021110025108024042106023061104022041100020040060001
Bruksanvisning
Brugsanvisning
Bruksanvisning
Käyttöohjeet
Instruction manual
Betriebsanweisung
0457 690 001
980616
Manuel d’instructions
Gebruiksaanwijzing
Instrucciones de uso
Istruzioni per l’uso
Manual de instruções
Ïäçãßåò ÷ñÞóåùò
Valid for Serial NO 811 XXX--XXXX
SVENSKA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3
DANSK . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
NORSK . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
SUOMI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
ENGLISH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63
DEUTSCH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78
FRANÇAIS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
NEDERLANDS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 108
ESPAÑOL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123
ITALIANO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 138
PORTUGUÊS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 153
ÅËËÇÍÉÊÁ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 168
Rätt till ändring av specifikationer utan avisering förbehålles.
Ret til ændring af specifikationer uden varsel forbeholdes.
Rett til å endre spesifikasjoner uten varsel forbeholdes.
Oikeudet muutoksiin pidätetään.
Rights reserved to alter specifications without notice.
Änderungen vorbehalten.
Sous réserve de modifications sans avis préalable.
Recht op wijzigingen zonder voorafgaande mededeling voorbehouden.
Reservado el derecho de cambiar las especificaciones sin previo aviso.
Ci riserviamo il diritto di variare le specifiche senza preavviso.
Reservamo--nos o direito de alterar as especificações sem aviso prévio.
Äéáôçñåßôáé ôï äéêáßùìá ôñïðïðïßçóçò ðñïäéáãñáöþí ×ùñßò ðñïåéäïðïßçóç.
-- 2 --
DEUTSCH
1 RICHTLINIEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
2 SICHERHEIT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3 EINLEITUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.1
3.2
3.3
3.4
3.5
79
79
80
Allgemein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Ausrüstung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Programmierungskasten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anwendungsbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
80
80
81
81
81
4 INSTALLATION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
82
4.1
4.2
4.3
4.4
4.5
4.6
Allgemein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Plazierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anschluß der Netzspannung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Übrige Anschlüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Endwiderstand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anschluß eines kompletten Schweißsystems . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
82
82
82
83
84
85
5 BETRIEB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
86
5.1
5.2
5.3
5.4
5.5
5.6
5.7
Allgemein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kontrollorgane und Anschlüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kühlwasserkreis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Überhitzungsschutz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Durchflußwächter, Wasser . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Durchflußwächter, Gas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fehlermeldungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
86
86
87
87
87
87
87
6 WARTUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
88
6.1 Allgemein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6.2 Kontrolle und Reinigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6.3 Auffüllen von Kühlflüssigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
88
88
88
7 ZUBEHÖR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89
8 ERSATZTEILBESTELLUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
SCHALTPLAN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 184
KOMPONENTENVERZEICHNIS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 186
ERSATZTEILLISTE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187
TOCg
-- 78 --
DE
1
RICHTLINIEN
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
Esab Welding Equipment AB, 695 81 Laxå, Sweden, versichert hiermit auf eigene
Verantwortung, daß die Schweißstromquelle LTS 320 ab Serien--Nr 811 mit der
norm EN 60974--1 gemäß den Bedingungen der Richtlinien (73/23/EWG) mit der Ergänzung (93/68/EWG) in Übereinstimmung steht.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Laxå 98--02--11
Paul Karlsson
Managing Director
Esab Welding Equipment AB
695 81 LAXÅ
SWEDEN
2
Tel: + 46 584 81000
Fax: + 46 584 12336
SICHERHEIT
Der Anwender einer ESAB--Schweißausrüstung ist für die Sicherheitsmaßnahmen verantwortlich die
für das Personal gelten, das mit der Anlage oder in deren Nähe arbeitet.
Die Sicherheitsmaßnahmen sollen den Anforderungen entsprechen, die an der Schweißausrüstung
gestellt werden.
Der Inhalt dieser Empfehlung kann als eine Ergänzung der normalen Vorschriften für den Arbeitsplatz
betrachtet werden.
Die Bedienung muß nach gegebenen Anleitungen von Personal ausgeführt werden, das mit den
Funktionen der Schweißausrüstung gut vertraut ist.
Ein falsches Manöver kann eine unnormale Situation herbeiführen, die Personen-- und maschinellen
Sachschaden verursachen kann.
1.
Personal, das mit der Schweißausrüstung arbeitet, soll gut vertraut sein mit:
S
deren Handhabung
S
deren Funktion
S
den geltenden Sicherheitsvorschriften
S
Schweißungen
2.
Der Bediener soll sicherstellen:
S
daß sich kein Unbefugter im Arbeitsbereich der Schweißausrüstung befindet, wenn diese eingeschaltet wird.
S
daß keine Person ungeschützt steht, wenn der Lichtbogen gezündet wird.
3.
Der Arbeitsplatz soll:
S
für den Zweck geeignet sein
S
zugfrei sein
4.
Persönliche Schutzausrüstung
S
Immer die vorgeschriebene, persönliche Schutzausrüstung wie z.B. Schutzbrille, feuersichere
Arbeitskleidung, Schutzhandschuhe tragen.
S
Keine lose sitzenden Gegenstände wie Gürtel, Armbänder, Ringe usw. tragen, die hängenbleiben oder Brandverletzungen verursachen können.
5.
Sonstiges
S
Kontrollieren, ob die angewiesenen Rückleiter gut angeschlossen sind.
S
Eingriffe in elektr. Geräten dürfen nur von einem Elektriker vorgenommen werden.
S
Erforderliche Feuerlöschausrüstung muß an einem gut sichtbaren Platz leicht zugänglich sein.
S
Schmierung und Wartung der Schweißausrüstung darf nicht während des Betriebs erfolgen.
dpa9d1ga
-- 79 --
DE
WARNUNG
BEIM LICHTBOGENSCHWEIßEN UND LICHTBOGENSCHNEIDEN KANN IHNEN UND ANDEREN
SCHADEN ZUGEFÜGT WERDEN. DESHALB MÜSSEN SIE BEI DIESEN ARBEITEN BESONDERS
VORSICHTIG SEIN. BEFOLGEN SIE DIE SICHERHEITSVORSCHRIFTEN IHRES ARBEITGE-BERS, DIE SICH AUF DEN WARNUNGSTEXT DES HERSTELLERS BEZIEHEN.
ELEKTRISCHER SCHLAG -- Kann den Tod bringen.
S
Die Schweißausrüstung gemäß örtlichen Standards installieren und erden.
S
Keine Stromführenden Teile oder Elektroden mit bloßen Händen oder mit nasser Schutzausrüstung berühren.
S
Personen müssen sich selbst von Erde und Werkstück isolieren.
S
Der Arbeitsplatz muß sicher sein.
RAUCH UND GAS -- Können Ihre Gesundheit gefährden.
S
Das Angesicht ist vom Schweißrauch wegzudrehen.
S
Ventilieren Sie und saugen Sie den Rauch aus dem Arbeitsbereich ab.
UV-- UND IR--LICHT -- Können Brandschäden an Augen und Haut verursachen
S
Augen und Körper schützen. Geeigneten Schutzhelm mit Filtereinsatz und Schutzkleider tragen.
S
Übriges Personal in der Nähe, ist durch Schutzwände oder Vorhänge zu schützen.
FEUERGEFAHR
S
Schweißfunken können ein Feuer entzünden. Daher ist dafür zu sorgen, daß sich am Schweißarbeitsplatz keine brennbaren Gegenstände befinden.
GERÄUSCHE -- Übermäßige Geräusche können Gehörschäden verursachen
S
Schützen Sie ihre Ohren. Benutzen Sie Kapselgehörschützer oder andere Gehörschützer.
S
Warnen Sie Umstehende vor der Gefahr.
BEI STÖRUNGEN -- Nur Fachleute mit der Behebung von Störungen beauftragen.
LESEN SIE DIE BETRIEBSANWEISUNG VOR DER INSTALLATION UND INBETRIEBNAHME DURCH.
SCHÜTZEN SIE SICH SELBST UND ANDERE!
3
EINLEITUNG
3.1
Allgemein
LTS 320 ist eine Stromquelle aus Gleichrichtertyp, die zu mechanischem
WIG--Schweißen vorgesehen ist. Die Stromquelle ist in zwei Ausführungen erhältlich:
S
LTS 320 ohne Netzspannungstrafo, kann an 400 V Netzspannung
angeschlossen werden.
LTS 320 mit Netzspannungstrafo, kann an Netzspannungen 208--500 V
angeschlossen werden.
Schweißstromquelle LTS 320 ist gebläsegekühlt. Sie hat auch ein eingebautes
Kühlsystem zur Wasserkühlung des Schweißwerkzeugs.
S
LTS 320 ist für Anschluß an einen externen PC vorbereitet.
3.2
Ausrüstung
LTS 320 wird leveriert mit:
S
Programmierungskasten mit Anschlußkabel (10 m)
S
Rückleiter (5 m) mit Rückleiterklemme
dpa9d1ga
-- 80 --
DE
3.3
Programmierungskasten
LTS 320 hat einen Programmierungskasten zur:
S
S
S
S
S
Programmierung eines Schweißverlaufs beim Schweißen mit einem
Schweißwerkzeug.
Durchführung eines Schweißverlaufs.
Speicherung eines Schweißprogramms in einer externen Speichereinheit
(Platine).
Übertragung von Schweißprogrammen zwischen verschiedenen
Programmiereinheiten
Einstellung verschiedener Schweißparameter beim Schweißen mit einem
WIG--Handbrenner.
Handhabung, siehe Programmierungshandbuch 0457 706 xxx
3.4
Anwendungsbereich
Schweißstromquelle LTS 320 ist zum Schweißen vorgesehen mit:
S Rohrschweißwerkzeugen für Verbindungsschweißen von Rohren
S Rohreinschweißwerkzeugen für Schweißen von Rohrdurchmessern 12--60 mm
S Schweißautomaten A25 STB mit freibeweglichem Schweißkopf.
S WIG--Handbrenner.
Eine Vorschubeinheit für Zusatzdraht kann auch an LTS 320 angeschlossen werden
ESABs Zubehöre für mechanisches sowie manuelles WIG-- Schweißen gehen
aus Seite 89 hervor.
3.5
Technische Daten
LTS 320
400 V
LTS 320
208--500 V
Netzanschluß
400V 3~ 50/60 Hz
230/400/500V 3~ 50Hz oder
208/230/460/475V 3~ 60 Hz
Zulässige Belastung bei
100% ED
270 A / 20,8 V
270 A / 20,8 V
60% ED
320 A / 22,7 V
320 A / 22,7 V
Einstellbereich, Schweiß-strom
5 A / 10 V -- 320 A / 22,7 V
5 A / 10 V -- 320 A / 22,7 V
Leerlaufleistung
520 W
520 W
Wirkungsgrad
82 %
82 %
Leistungsfaktor
0,80
0,80
Schutzform
IP 23
IP 23
Gewicht
110 kg
156 kg
Abmessungen, L x B x H
800 x 640 x 835 mm
800 x 640 x 835 mm
Einsatzklasse
dpa9d1ga
-- 81 --
DE
Relative Einschaltdauer (ED)
Die relative Einschaltdauer gibt die Zeit in Prozent einer Zehnminutenperiode an, in
der man mit einer gewissen Belastung schweißen kann, ohne die Schweißstromquelle zu überlasten.
Schutzform
Der IP--Code gibt die Schutzform an, d.h. den Grad des Schutzes gegen das Eindringen von festen Gegenständen und Wasser. Geräte mit der Kennzeichnung IP 23
sind für den Betrieb im Freien sowie in geschlossenen Räumen vorgesehen.
Einsatzklasse
Das Symbol
bedeutet, daß die Schweißstromquelle für die Arbeit in Räumen
mit erhöhter elektrischer Gefährdung konstruiert ist.
4
INSTALLATION
4.1
Allgemein
Die Installation soll von einem Fachmann ausgeführt werden.
WARNUNG
Dieses Produkt ist für den industriellen Gebrauch vorgesehen. Bei Hausgebrauch
kann das Produkt Funkstörungen verursachen. Es liegt in der Verantwortung des
Anwenders, entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen.
4.2
Plazierung
Die Schweißstromquelle so plazieren, daß die Kühlung nicht behindert wird.
WARNUNG - KIPPRISIKO!
Die Ausrüstung verankern, besonders wenn die Unterlage uneben oder schief ist.
4.3
Anschluß der Netzspannung
Ein Leistungsschild mit Anschlußdaten ist hinten auf die Schweißstromquelle
angebracht.
S
Kontrollieren, daß die Schweißstromquelle für die entsprechende Netzspannung
geschaltet ist, und daß die entsprechende Sicherungsgröße zur Anwendung
kommt. Schutzerdung nach geltenden Vorschriften vornehmen.
dpa9d1ga
-- 82 --
DE
4.3.1
Empfohlene Kabelquerschnitte und Sicherungsgrößen
LTS 320
Spannung
230 V
3~ 50 Hz
400 V
3~ 50 Hz
500 V
3~ 50 Hz
208 V
3~ 60 Hz
230 V
3~ 60 Hz
460 V
3~ 60 Hz
475 V
3~ 60 Hz
100% ED
19,5 A
12 A
9,5 A
21,5 A
19,5 A
10 A
9,5 A
60% ED
25 A
15 A
12 A
27 A
24,5 A
12,5 A
12 A
Kabelquerschnitt mm
4 x 10
4x4
4x4
4 x 10
4 x 10
4x4
4x4
Sicherung, träge
20 A
16 A
16 A
20 A
20 A
16 A
16 A
Primärstrom bei:
4.4
Übrige Anschlüsse
AH 0388
dpa9d1ga
-- 83 --
DE
4.5
Endwiderstand
Um Kommunikationsstörungen zu vermeiden, sollen die beiden Endpunkte des
CAN--Busses mit einem Endwiderstand versehen werden.
Das eine Ende des CAN--Busses befindet sich im Programmierungskasten, der mit
einem eingebauten Widerstand versehen ist. Das andere Ende befindet sich in der
Schweißstromquelle und soll, falls der aktuelle Anschluß nicht angewendet wird, mit
einem Endwiderstand versehen werden. Für die Plazierung, siehe folgende Abb.
dpa9d1ga
-- 84 --
DE
4.6
Anschluß eines kompletten Schweißsystems
A--A
Anschlußkabel -- Programmierungskasten
B--B, Z--Z
Motorkabel -- Drahtvorschub
C--C, S--S
Motorkabel -- Rotation
D--D
Signalkabel -- PC, extern
G--G
Kühlwasserschlauch, ein
H--H
Kühlwasserschlauch, aus
J--J
Schweißkabel
L--L
Brennerkontakt
M--M
Gasschlauch, aus
N--N
Gasschlauch, ein
P--P
Signalkabel -- PC, extern
R--R
Anschlußkabel -- Impulsgeber
T--T, V--V
Anschlußkabel -- CAN 42 V
U--U
Anschlußkabel -- Anker VEC
dpa9d1ga
-- 85 --
DE
5
BETRIEB
5.1
Allgemein
Allgemeine Sicherheitsvorschriften für die Handhabung dieser Ausrüstung finden Sie auf Seite 79. Die Vorschriften vor Anwendung der Ausrüstung bitte lesen!
5.2
Kontrollorgane und Anschlüsse
Vorderseite der Schweißstromquelle
1
Schalter, Netzspannung EIN/AUS
8
Anschluß für PC/Drucker
2
Weiße Anzeigelampe, Netzspannung EIN
9
Anschluß für Rücklaufwasser
3
Orange Anzeigelampe, Überhitzung
10 Anschluß für Kühlwasser
4
Schalter, Kühleinheit EIN/AUS
11 Anschluß für Schweißkabel (--)
5
Anschluß für Rotation
12 Anschluß für Schweiß-- und Startgas aus
6
Anschluß für Drahtvorschub
13 Anschluß für Brennerkontakt WIG--Handbrenner
7
Anschluß für Programmierungskasten
14 Anschluß für Rückleiter (+)
Hinterseite der Schweißstromquelle
15 Anschluß für Startgas ein
18 Anschluß für Wurzelgas aus
16 Anschluß für Schweißgas ein
19 Anschluß für A25 VEC--Getriebe
17 Anschluß für Wurzelgas ein
20 Automatsicherung
dpa9d1ga
-- 86 --
DE
5.3
S
Kühlwasserkreis
Die Kühlwasserschläuche vom Schweißwerkzeug an
die Schweißstromquelle anschließen.
Beim Schweißen mit luftgekühten Schweißwerkzeugen, die Kühlwasseranschlüsse mit der
beigelegten Wasserüberkupplung bügeln (siehe
Abb.).
S
5.4
Überhitzungsschutz
Schweißstromquelle LTS 320 ist mit einem Thermowächter versehen, der bei evtl.
Überlastung auslöst. Der Schweißstrom wird dabei unterbrochen und eine orange
Anzeigelampe auf der Stirnplatte der Schweißstromquelle leuchtet auf.
Der Programmierungskasten präsentiert auch eine Fehlermeldung. Der
Thermowächter wird automatisch wiederhergestellt sobald die Temperatur wieder
normal ist.
5.5
Durchflußwächter, Wasser
Wenn kein Kühlwasserdurchfluß vorhanden ist, blockiert der Durchflußwächter die
Schweißstromquelle. Wenn dieses eintritt, wird der Schweißstrom unterbrochen und
eine Fehlermeldung wird im Anzeigefenster der Programmierungseinheit präsentiert.
5.6
Durchflußwächter, Gas
Der Durchflußwächter unterbricht den aktuellen Schweißverlauf wenn der
Gasdurchfluß 6 l/min untersteigt. Dabei wird eine Fehlermeldung über den
Programmierungskasten präsentiert.
5.7
Fehlermeldungen
Die Schweißstromquelle is mit einer eingebauten Fehlerhantierungs--Funktion
ausgestattet. Sämtliche Fehlermeldungen werden über die Programmierungseinheit
präsentiert. In gewissen Fällen werden Maßnahmen automatisch ergriffen, siehe
auch Programmierungshandbuch 0457 706 xxx.
dpa9d1ga
-- 87 --
DE
6
WARTUNG
6.1
Allgemein
ACHTUNG!
Sämtliche Garantien des Lieferanten werden ungültig, wenn der Kunde selbst
während der Garantiezeit Eingriffe in die Maschine vornimmt um evtl. Fehler
zu beseitigen.
6.2
Kontrolle und Reinigung
Die Schweißstromquelle soll mit trockner Druckluft (reduziertem Druck) einmal pro
Jahr gereinigt werden. Das Staubfilter soll regelmäßig gereinigt werden.
In einer schmutzigen und staubigen Umgebung muß die Reinigung öfter
vorgenommen werden.
6.3
Auffüllen von Kühlflüssigkeit
Als Kühlflüssigkeit wird eine Mischung von 50% Wasser und 50% Glykol empfohlen.
dpa9d1ga
-- 88 --
DE
7
ZUBEHÖR
Bestellnummer
Rohrschweißwerkzeug A21 PRB, wassergekühlt . . . . . . . . . . . . . . 17--49 . . . . . . . 0443 750 880
33--90 . . . . . . . 0443 760 880
60--170 . . . . . . 0443 770 880
Rohrschweißwerkzeug A21 PRB, luftgekühlt . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17--49 . . . . . . . 0443 750 881
33--90 . . . . . . . 0443 760 881
60--170 . . . . . . 0443 770 881
Umbausatz PRB 8--17 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0444 002 880
Antriebseinheit 134:1 für Rohrschweißwerkzeug PRB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 544 880
Rohrschweißwerkzeug A21 PRH, geschlossen . . . . . . . . . . . . . . . . 6--40 . . . . . . . . . 0456 940 880
25--90 . . . . . . . 0456 941 880
Rohreinschweißwerkzeug A22 POC, mit Drahtvorschub . . . . . . . . 12--60 . . . . . . . 0443 930 880
Schweißautomat A25 STB mit freibeweglichem Schweißkopf,
WIG--Brenner BTE 250 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 912 880
Schweißautomat A25 STB mit freibeweglichem Schweißkopf,
WIG--Brenner BTE 250 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 912 881
VEC--Motor mit Getriebe und Impulsgenerator, komplett. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0457 258 880
WIG--Handbrenner BTD 153 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0368 347 881
Drahtvorschubeinheit MEI 21 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0443 830 880
Fahrwerk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0457 221 880
PC--Platine (PCMCIA--Platine) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0457 320 001
Notaus--Satz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0457 823 880
Steuereinheit, Motor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0457 870 880
Dokumentationssystem
Weldoct WMS 4000 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0457 410 880
SPS 4000 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0457 410 881
Optoelektronische Kabel d . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0457 072 881
Verlängerungskabel a, Programmierungskasten (15 m) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0457 218 880
Verlängerungskabel b, Draht / CAN 42 V (10 m) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0456 904 880
Verlängerungskabel c, Rotation (10 m) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0456 906 880
Verlängerungskabel f, Rückleiter (8 m) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0152 349 888
Verlängerungssatz 1, Strom, Wasser, Gas (8 m) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0456 905 880
Verlängerungssatz 2, Strom, Wasser, Gas, Brennerkontakt (8m) . . . . . . . . . . . . . . . . 0466 705 881
dpa9d1ga
-- 89 --
DE
dpa9d1ga
-- 90 --
DE
dpa9d1ga
-- 91 --
DE
8
ERSATZTEILBESTELLUNG
LTS 320 ist lt. dem internationalen Standard EN 60 974--1 (IEC 974--1) konstruiert und überprüft.
Es liegt in der Verantwortung der Abteilung, die Service-- und Reparaturarbeiten ausführt, sich zu vergewissern, daß das Produkt nach der Arbeit von dem
oben angegebenen Standard nicht abweicht.
Ersatzteile werden durch Ihren nächsten ESAB--Vertreter bestellt, siehe letzte Seite
dieser Publikation. Bei der Bestellung von Ersatzteilen, bitte Maschinentyp, Seriennummer sowie Bezeichnung und Ersatzteilnummer lt. Ersatzteilverzeichnis auf Seite
187 angeben.
Dies erleichtert die Kundendienstarbeit und gewährleistet eine korrekte Lieferung.
dpa9d1ga
-- 92 --
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising