ESAB | MLC 302 | Instruction manual | ESAB MLC 302 Benutzerhandbuch

ESAB MLC 302 Benutzerhandbuch
MLC 302
Elektrodmatarenhet
Elektrodefremføringsenhed
Elektrodematerenhet
Langansyöttöyksikkö
Wire feed unit
Drahtelektrodenvorschubgerät
Dévidoir
Draadaanvoereenheid
Unidad alimentadora de electrodo
Alimentatore di filo
Unidade de alimentação de electrodos
ÌïíÜäá ôñïöïäüôçóçò çëåêôñïäßïõ
Bruksanvisning
Brugsanvisning
Bruksanvisning
Kätyttöohjeet
Instruction manual
Betriebsanweisung
455 660--001 95--09
Manual d’instructions
Gebruiksaanwijzing
Instrucciones de uso
Istruzioni per l’uso
Manual de instruções
Ïóçãßåò ÷ñÞóåùò
Valid from Machine no 519 XXX--XXXX
SVENSKA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
DANSK . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
NORSK . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
SUOMI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ENGLISH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
DEUTSCH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
FRANÇAIS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
NEDERLANDS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ESPAÑOL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ITALIANO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
PORTUGUÊS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ÅËËÍÉÊÁ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Rätt till ändring av specifikationer utan avisering förbehålles.
Ret til ændring af specifikationer uden varsel forbeholdes.
Rett til å endre spesifikasjoner uten varsel forbeholdes.
Oikeudet muutoksiin pidätetään.
Rights reserved to alter specifications without notice.
Änderungen vorbehalten.
Sous réserve de modifications sans avis préalable.
Recht op wijzigingen zonder voorafgaande mededeling voorbehouden.
Reservado el derecho de cambiar las especificaciones sin previo aviso.
Ci riserviamo il diritto di variare le specifiche senza preavviso.
Reservamo--nos o direito de alterar as especificações sem aviso prévio.
Äéáôçñåßôáé ôï äéêáßùìá ôñïðïðïßçóçò ðñïäéáãñáöþí ×ùñßò ðñïåéäïðïßçóç.
3
9
15
21
27
33
39
46
52
58
64
70
FÖRSÄKRAN OM ÖVERENSSTÄMMELSE
SVENSKA
Esab Welding Equipment AB, 695 81 Laxå, Sverige, försäkrar under eget ansvar att
elektrodmatarenhet MLC 302 med serienummer 519 är i överensstämmelse med
villkoren i direktiv 89/392/EEC, med tillägg 93/68/EEC.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------OVERENSSTEMMELSEERKLAERING
DANSK
Esab Welding Equipment AB, 695 81 Laxå, Sverige garanterer under eget ansvar, at
elektrodefremføringsenhed MLC 302 med serienummer 519 er i overensstemmelse
med betingelserne i direktiv 89/392/EEC, med tillægg 93/68/EEC.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------FORSIKRING OM OVERENSSTEMMELSE
NORSK
Esab Welding Equipment AB, 695 81 Laxå, Sweden, forsikrer på eget ansvar at
elektrodematerenhet MLC 302 med serienummer 519 er i overensstemmelse med
bestemmelsene i direktiv 89/392/EØF, med tillegg 93/68/EØF.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------VAATIMUSTENMUKAISUUSVAKUUTUS
SUOMI
Esab Welding Equipment AB, 695 81 Laxå, Sweden, vakuuttaa omalla vastuullaan,
että langansyöttöyksikkö MLC 302 sarjanumero 519 vaatimukset direktiivin
89/392/EEC, ja sen lisäyksen 93/68/EEC mukaisesti.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------DECLARATION OF CONFORMITY
ENGLISH
Esab Welding Equipment AB, of 695 81 Laxå, Sweden, gives its unreserved guarantee that Wire feed unit MLC 302 having serial number 519 is in accordance with the
requirements of directive 89/392/EEC, and addendum 93/68/EEC.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
DEUTSCH
Esab Welding Equipment AB, 695 81 Laxå Schweden, versichert hiermit auf eigene
Verantwortung, daß die Drahtelektrodenvorschubgerät MLC 302 mit Serien--Nr. 519
gemäß den Bedingungen der Richtlinien 89/392/EEC, mit der Ergänzung 93/68/EEC
in Übereinstimmung steht.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------CERTIFICAT DE CONFORMITÉ
FRANÇAIS
Esab Welding Equipment AB, 695 81 Laxå Suède, certifie sous sa propre responsabilité que la dévidoir MLC 302 portant le numéro de serié 519 conformément aux directives 89/392/EEC, avec annexe 93/68/EEC.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------OVEREENSKOMSTIGHEIDSVERKLARING
NEDERLANDS
Esab Welding Equipment AB, 695 81 Laxå Sweden, verklaart op eigen verantwoordelijkheid dat draadaanvoereenheid MLC 302 met serienummer 519 volgens richtlijn
89/392/EEG, met toevoeging 93/68/EEG.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------1
DECLARACIÓN DE CONFORMIDAD
ESPAÑOL
Esab Welding Equipment AB, 695 81 Laxå, Suecia, declara, asumiendo toda responsabilidad, que unidad alimentadora de electrodo MLC 302 con el número de
serie 519 según los requisitos de la directiva 89/392/EEC, con el suplemento
93/68/EEC.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------DICHIARAZIONE DI CONFORMITA
ITALIANO
Esab Welding Equipment AB, 695 81 Laxå Swezia, dichiara sotto la propria responsabilità che il alimentatore di filo MLC 302 numero di serie 519 ai sensi dei requisiti
previsti dalla direttiva 89/392/CEE, e successive integrazioni nella direttiva
93/68/CEE.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------DECLARAÇÃO DE CONFORMIDADE
PORTUGUÊS
Esab Welding Equipment AB, 695 81 Laxå Suécia, certifica, sob a sua própria responsabilidade que, a unidade de alimentação de fio MLC 302 número de série 519
está fabricada em conformidade com os requisitos constantes na directiva
89/392/EEC, e com o suplemento 93/68/EEC.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ÂÅÂÁÉÙÓÇ ÓØÌÖÙÍÉÁÓ
Ç Esab Welding Equipment AB, 695 81 Laxå Sweden, âåâáéþíåé ìå äéêÞ ôçò åõèýíç
oôé ç ðçãÞ ôñöïäóôéêü MEK 2 áðü¯ôïí áñéèìü óåéñÜò 510 âñßóêåôáé óå óõìöùíßá
ìå ôï ïôáíôáñô ÅÍ 60974--1 óýìöùíá ìå ôïõ üñïõò ôçò ïäçãßáò 73/23/ÅÅC êáé
ôçí ðñïóèÞêç 93/68/ÅÅC.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Laxå 95--09--20
Paul Karlsson
Managing Director
Esab Welding Equipment AB
695 81 LAXÅ
SWEDEN
Tel: + 46 584 81176
2
Fax: + 46 584 12336
DEUTSCH
EINFÜHRUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
TECHNISCHE BESCHREIBUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
34
35
Drahtvorschubwerk MLC 302 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
35
36
INSTALLATION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
37
Anschluß des Schlauchpakets . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anschluß des Schweißstroms . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anschluß der Druckluft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Hinweis! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anschluß des Schutzgases . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
37
37
37
37
37
WARTUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
38
Auswechseln des Drahtes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Reinigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Ersatzteilbestellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
38
38
38
SCHALTPLAN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ERSATZTEILLISTE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
77
78
TOCg
-- 33 --
EINFÜHRUNG
EINFÜHRUNG
MLC 302 ist eine Drahtvorschubeinheit nach dem Push--Pull--System der
halbautomatischen A9--Baureihe. Das elektrisch betriebene Drahtvorschubwerk
schiebt den Draht durch das Schlauchpaket zum Brenner, und der druckluftbetriebene Motor im Kolben des pistolenförmigen Brenners zieht den Draht bis zur
Drahtdüse vor. Das Push--Pull--System gewährleistet einen gleichmäßigen und
störfreien Drahtvorschub, was besonders vorteilhaft beim Schweißen von weichem
Zusatzmaterial (Aluminium) und dünnen Drähten ist, und ermöglicht ferner die
Verwendung von bis zu 16 m langen Schlauchpaketen. Die Arbeit des Schweißers
wird zusätzlich erleichtert und sein Aktionsradius erweitert, da die Drahtvorschubeinheit außerdem von der Stromquelle entfernt werden kann.
Neben dem Antriebsmotor enthält die Drahtvorschubeinheit einen Anschlußblock für
Schlauchpaket, Bremsnabe für Drahttrommel mit 300 mm Außendurchmesser sowie
Reglerorgane, d.h. Magnetventil für Schutzgas, Druckluftventil mit Filterregler und
Strömungsrelais.
Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Drahtvorschubeinheit zu plazieren. Mit
Entlastungsvorrichtung und/oder Drehstück versehen kann die MLC 302 schwenkbar
oberhalb des Führungszapfen der Stromquelle montiert werden. Sie kann auch mit
einer Aufhängvorrichtung versehen und oberhalb des Arbeitsplatzes aufgehängt
oder mit einem Rollensatz (Wagen) ergänzt werden, um getrennt aufgestellt und
leicht auf dem Fußboden oder auf einem Arbeitstisch bewegt werden zu können.
MLC 302 ist in einer Ausführung zum Anschluß an 42 V, 50/60 Hz, erhältlich.
WARNUNG
BEIM LICHTBOGENSCHWEIßEN UND LICHTBOGENSCHNEIDEN KANN IHNEN UND ANDEREN
SCHADEN ZUGEFÜGT WERDEN. DESHALB MÜSSEN SIE BEI DIESEN ARBEITEN BESONDERS
VORSICHTIG SEIN. BEFOLGEN SIE DIE SICHERHEITSVORSCHRIFTEN IHRES ARBEITGE-BERS, DIE SICH AUF DEN WARNUNGSTEXT DES HERSTELLERS BEZIEHEN.
ELEKTRISCHER SCHLAG -- Kann den Tod bringen.
S
Die Schweißausrüstung gemäß örtlichen Standards installieren und erden.
S
Keine Stromführenden Teile oder Elektroden mit bloßen Händen oder mit nasser Schutzausrüstung berühren.
S
Personen müssen sich selbst von Erde und Werkstück isolieren.
S
Der Arbeitsplatz muß sicher sein.
RAUCH UND GAS -- Können Ihre Gesundheit gefährden.
S
Das Angesicht ist vom Schweißrauch wegzudrehen.
S
Ventilieren Sie und saugen Sie den Rauch aus dem Arbeitsbereich ab.
UV-- UND IR--LICHT -- Können Brandschäden an Augen und Haut verursachen
S
Augen und Körper schützen. Geeigneten Schutzhelm mit Filtereinsatz und Schutzkleider tragen.
S
Übriges Personal in der Nähe, ist durch Schutzwände oder Vorhänge zu schützen.
FEUERGEFAHR
S
Schweißfunken können ein Feuer entzünden. Daher ist dafür zu sorgen, daß sich am Schweißarbeitsplatz keine brennbaren Gegenstände befinden.
GERÄUSCHE -- Übermäßige Geräusche können Gehörschäden verursachen
S
Schützen Sie ihre Ohren. Benutzen Sie Kapselgehörschützer oder andere Gehörschützer.
S
Warnen Sie Umstehende vor der Gefahr.
BEI STÖRUNGEN -- Nur Fachleute mit der Behebung von Störungen beauftragen.
LESEN SIE DIE BETRIEBSANWEISUNG VOR DER INSTALLATION UND INBETRIEBNAHME DURCH.
SCHÜTZEN SIE SICH SELBST UND ANDERE!
bm15d12g
-- 34 --
TECHNISCHE BESCHREIBUNG
TECHNISCHE BESCHREIBUNG
Das MLC--Aluminiumgehäuse ist vertikal in zwei Sektionen aufgeteilt. Die eine
Sektion, die von einer festgeschraubten Klappe bedeckt ist, enthält elektrische und
pneumatische Reglerausrüstung, Schutzgas, Druckluft sowie Schutzgasventil. Die
andere Sektion wird nach oben und von der Seite von einer Scharnierklappe
bedeckt. In geschlossener Stellung wird die Klappe an der Bodenplatte durch eine
Verriegelung an ihrem Platz gehalten. Diese Sektion enthält folgende Teile: Nabe für
Drahtspule, Drahtvorschubwerk mit Elektromotor und Anschlußblock für das
Schlauchpaket.
Die rückseitige Platte ist mit einer Durchführung für das Schweißkabel von der
Stromquelle versehen.
MLC 302 ist mit einem Filterregler versehen, der selbstdränierend ist, wenn die
Druckluftanlage abgeschaltet wird. Der Druck ist fest auf 500 kPa (5 kg/cm2)
voreingestellt.
Drahtvorschubwerk MLC 302
Das von einem Elektromotor betriebene Drahtvorschubwerk ist auf der Abtriebswelle
des Motors montiert, auf der sich eine angetriebene Drahtvorschubrolle und eine
mitlaufende Druckrolle befinden. Die Druckrolle, die aus einem einfachen Kugellager
besteht, ist auf einer Exzenterwelle montiert, die im Gehäuse mit einem Nadellager
gelagert wird. Der Druck, der auf den Draht wirkt, wird dadurch erhalten, daß die
Exzenterwelle von einem Drehmoment mit verstellbarer Feder beeinflußt wird.
Die Ausformung des Drahtvorschubwerkes isoliert den Schweißdraht vom
Außengehäuse. Die Ein-- und Auslaufdüsen sind aus gehärtetem Stahl gefertigt. Bei
Schweißarbeiten mit Draht von j1,6 mm, muß die Auslaufdüse des Drahtvorschubwerks entfernt werden. An der Frontplatte befindet sich eine Fernstellersteckdose (M
26) für die Ferneinstellung der Spannung. Dies erfordert eine thyristorbetätigte
Stromquelle wie z.B. die LAH 315/500 oder LUA 400.
WARNUNG!
Bei rotierenden Teilen besteht Klemmgefahr,
deshalb ist besondere Vorsicht geboten.
WICHTIG!
Um zu verhindern, daß die Drahttrommel von der Bremsnabe abgleitet; ist die Bremsnabe mit Hilfe des roten Drehgriffs
zu sichern, siehe Anleitung neben der Bremsnabe.
bm15d12g
-- 35 --
TECHNISCHE BESCHREIBUNG
Technische Daten
Anschlußdaten
Kontinuierlich A--bewerteter
Schalldruckpegel
Spannung
Leistung
Steuerkabel
Gasanschluß
Luftanschluß
Luftdruck
Schweißstrom
Drahtvorschub-geschwindigkeit
Drahtdurchmesser
Einlaufdüse
Auslaufdüse
58 dB
42 V, 50/60 Hz
85 VA
Leiter, Typ RDO 6x1 mm2
Schlauchnippel für Æ 6 mm Schlauch
Anschlußstück für 1/4” Schlauch
Min. 500 kPa (5 kg/cm2)
Max. 400 A bei 60 % ED
Max.15 m/min. Einstellung am Brenner
Æ 0,6--1,6 mm
Bohrung Æ 2,7 mm
Bohrung Æ 1,5 mm
Bei Æ 1,6 mm Draht wird die Auslaufdüse entfernt
Bremsnabe
vorgesehen für Drahtspule mit:
Außendurchmesser
Æ 300 mm
Nabenöffnung
Æ 51,1 mm
Nabenlänge
100 mm
Abmessungen
LxBxH
Gewicht
bm15d12g
577x279x465 mm
18 kg
-- 36 --
INSTALLATION
INSTALLATION
Anschluß des Schlauchpakets
1. Die Drahtvorschubeinheit an der Seite öffnen, an der sich das Drahtvorschubwerk befindet. Sicherungsschraube im Anschlußblock lösen.
2. Die Einlaufdüse wählen, die für die gewünschte Drahtgröße vorgesehen ist, und
im Schlauchpaket festdrücken.
3. Das Schlauchpaket an die Drahtvorschubeinheit anschließen und die
Sicherungsschraube im Anschlußblock festziehen.
4. Kunststoffdeckel des Brenners entfernen, Sicherungsschraube lösen, das
andere Ende des Schlauchpakets in den Brenner drücken und die
Sicherungsschraube festziehen.
5. Kontrollieren, ob die Anschlüsse des Schlauchpakets richtig ausgeführt und die
Sicherungsschrauben festgezogen sind. Kunststoffdeckel wieder anbringen.
Anschluß des Schweißstroms
Schweißkabel vom Pluspol der Stromquelle an den Stromanschluß im
Anschlußblock anschließen.
Anschluß der Druckluft
Die Klappe, die am Gehäuse mit 4 Schrauben befestigt ist, demontieren. Den
Luftschlauch durch die gegenüberliegende Öffnung im Gehäuse (neben dem
Steuerkabel) ziehen und den Druckluftschlauch direkt an den Nippel des Filterreglers
anschließen und festziehen.
Hinweis!
Beim Aufhängen der Drahtvorschubeinheit muß der Filterregler in die Vertikalposition
gestellt werden. Dadurch wird verhindert, daß in der Druckluftanlage
zurückgebliebenes Wasser mit der Druckluft bis zum Brenner gelangt und Störungen
verursacht.
Den Filterregler im Gegenuhrzeigersinn drehen, bis er sich vor der Öffnung im
Gehäuse befindet, die für diesen Zweck vorgesehen ist. Dann den Filterregler
festziehen.
Anschluß des Schutzgases
Das Schutzgas wird direkt an den Nippel des Magnetventils angeschlossen.
WARNUNG!
Dieses Produkt ist für den industriellen Gebrauch vorgesehen. Bei Hausgebrauch
kann das Produkt Funkstörungen verursachen. Es liegt in der Verantwortung des
Anwenders, entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen.
bm15d12g
-- 37 --
WARTUNG
WARTUNG
Auswechseln des Drahtes
Die Drahtführung besteht aus Kunststoff und ist empfindlich für scharfe
Gegenstände. Deshalb müssen scharfe Kanten und Gratrückstände an der Spitze
des Drahts entfernt werden, bevor der neue Draht in die Drahtführung eingezogen
wird.
1. Feder der Druckrolle lösen.
2. Zurückgebliebenen Draht aus der Drahtführung zurückrollen. Drahtspule
entfernen.
3. Neue Drahtspule einsetzen.
4. 5--10 cm des Drahtes richten und Gratrückstände an der Drahtspitze abfeilen.
5. Einlaufdüse von der richtigen Größe im Schlauchpaket verwenden.
6. Den Draht in das Drahtvorschubwerk einführen. Sicherstellen, daß er richtig in
die Rille der Drahtantriebsrolle in die Auslaufdüse gelangt und dann in die Einlaufdüse des Schlauchpakets. Beim Schweißen mit j 1,6 mm Draht muß die Auslaufdüse zuerst entfernt werden.
7. Die Feder der Druckrolle spannen.
8. Die Schweißpistole mit der richtigen Kontaktdüse versehen.
9. Den Schweißgleichrichter einschalten, den Brennerschalter drücken und den
Draht durch das Schlauchpaket sowie durch die Kontaktdüse schieben.
Reinigung
Ggf. das Drahtvorschubwerk in der Drahtvorschubeinheit und die Drahtführung im
Schlauchpaket mit Druckluft sauberblasen. Die Rillen der Förder-- und Druckrollen
reinigen.
Bei der Reinigung sind ferner die Ein-- und Auslaufdüsen des Drahtvorschubwerks
zu säubern. Bei der Demontage wie folgt verfahren:
1. Die Schraube im Anschlußblock mit einem Inbusschlüssel lösen und das
Schlauchpaket entfernen.
2. Die beiden Halteschrauben lösen und die Ein-- und Auslaufdüsen entfernen.
3. Die Düsen nach der Reinigung wieder montieren.
Ersatzteilbestellung
Bei der Bestellung sind Maschinentyp, Maschinennummer sowie die Bezeichnung
und Ersatzteilnummer anzugeben. Dies erleichtert die Bearbeitung und gewährt eine
korrekte Lieferung.
bm15d12g
-- 38 --
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising