Omega | FTB372 Series | Owner Manual | Omega FTB372 Series Benutzerhandbuch

Omega FTB372 Series Benutzerhandbuch
FTB 372 Serie
.
Turbinen Durchflusssensor
Serie FTB 372
-2-
Serie FTB 372
Inhaltsverzeichnis
Seite
0 Hinweise zur Betriebsanleitung ................................................................................. 4
1 Gerätebeschreibung .................................................................................................. 5
1.1 Bestimmungsgemäße Verwendung ........................................................................ 6
2 Sicherheitshinweise ................................................................................................... 6
3 Wichtige Hinweise zum Einbau und Betrieb .............................................................. 7
4 Einbau in das Rohrleitungssystem ............................................................................ 8
5 Elektrischer Anschluss .............................................................................................. 9
6 Austausch des Turbineneinschubes .......................................................................... 9
7 Reinigung des Sensor ............................................................................................. 10
8 Außerbetriebnahme und Entsorgung....................................................................... 11
9 Technische Daten.................................................................................................... 12
9.1 FTB 372 mit Pulsausgang ..................................................................................... 12
9.1.1 Eigenschaften Ausgangssignal Hall-Sensor VTH ............................................. 13
9.2 Kennlinien, Druckverlust ........................................................................................ 13
9.3 Werkstofftabelle..................................................................................................... 14
9.4 Abmessungen ....................................................................................................... 14
Urheberschutzvermerk:
Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser Betriebsanleitung, Verwertung und Mitteilung seines Inhalts
sind verboten, soweit nicht ausdrücklich gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz.
Alle Rechte für den Fall der Patent-, Gebrauchsmuster- oder Geschmacksmustereintragung
vorbehalten.
Technische Änderungen vorbehalten
-3-
Hinweise zur Betriebsanleitung
0
Serie FTB 372
Hinweise zur Betriebsanleitung
•
•
•
Die Betriebsanleitung richtet sich an Facharbeiter und angelernte Arbeitskräfte.
Lesen Sie vor jedem Arbeitsschritt die dazugehörigen Hinweise sorgfältig durch und
halten Sie die vorgegebene Reihenfolge ein.
Lesen Sie den Abschnitt "Sicherheitshinweise" besonders aufmerksam durch.
Sollten Sie Probleme oder Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Lieferanten oder direkt
an:
One Omega Drive, P.O. Box 4047
Stamford, CT 06907-0047
Tel: (203) 359-1660
e-mail: info@omega.com
Verwendete Gefahrenzeichen und Symbole:
VORSICHT! Elektrischer Strom!
Dieses Zeichen kennzeichnet Gefahren, die beim Umgang mit elektrischem Strom entstehen
können.
WARNUNG! / VORSICHT! Verletzungsgefahr!
Dieses Zeichen kennzeichnet Gefahren, die Personenschäden verursachen, die zu
gesundheitlichen Schäden führen oder erheblichen Sachschaden verursachen können.
VORSICHT! Materialschaden!
Dieses Zeichen weist auf Handlungen hin, die mögliche Sach- und Umweltschäden
verursachen können.
HINWEIS!
BETRIEBSANLEITUNG BEACHTEN!
Dieses Zeichen gibt Ihnen wichtige
Hinweise, Tipps oder Informationen.
KEIN HAUSMÜLL!
Das Gerät darf nicht zusammen mit
Hausmüll entsorgt werden.
Beachten und befolgen Sie die damit
gekennzeichneten Informationen.
 Befolgen Sie die angegebenen
Anweisungen bzw. Handlungsschritte.
Halten Sie die Reihenfolge ein.
-4-
 Überprüfen Sie die angegebenen Punkte
oder Hinweise.
 Verweis auf einen anderen Abschnitt,
Dokument oder Quelle.
• Gliederungspunkt.
Serie FTB 372
1
Gerätebeschreibung
Gerätebeschreibung
Der Durchflusssensor der Baureihe FTB 372 von OMEGA ENGINEERING INC. ist ein
Messwertaufnehmer zur Volumenstromerfassung oder für Dosieraufgaben von Flüssigkeiten.
Durch seine besonders kompakte Bauform, seinem sehr weiten Messbereich und seine
überzeugende Messgenauigkeit bestehen nahezu unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten.
Bauteile Durchflusssensor FTB 372:
Funktionsprinzip:
Die in den Sensor einströmende Flüssigkeit wird
durch die Leitbeschaufelung in vier Teilstrahlen
aufgeteilt. Diese treffen aus vier Richtungen auf
den Rotor und versetzen ihn in Drehung. Durch
die gleichmäßige Belastung der Lagerung von
vier Seiten heben sich die Kräfte größtenteils auf
und der Verschleiß ist auf ein Minimum reduziert.
Die extrem harten Lagerwerkstoffe, Saphir und
Hartmetall, garantieren zusätzlich eine
außergewöhnliche Lebensdauer.
Die Rotordrehzahl wird nun in ein elektrisches
Pulssignal (Frequenz) umgesetzt:
•
Der FTB 372 hat Rotoren, die mit Magneten
bestückt sind. Ein Hall-Effekt-Sensor detektiert die Drehung des Rotors.
Es steht ein durchflussproportionales Frequenzsignal (Rechtecksignal) zur Verfügung.
Technische Änderungen vorbehalten
-5-
Sicherheitshinweise
Serie FTB 372
1.1 Bestimmungsgemäße Verwendung
Der Durchflusssensor der Baureihe FTB 372 darf nur zur Volumenstromerfassung oder
Dosierung von Flüssigkeiten verwendet werden. Er darf nicht zur Messung von Gasen
eingesetzt werden.
WARNUNG! Kein Sicherheitsbauteil!
Der Durchflusssensor der Baureihe FTB 372 ist kein Sicherheitsbauteile im Sinne der
Richtlinie 2006/42/EG (Maschinenrichtlinie).
 Verwenden Sie den FTB 372 niemals als Sicherheitsbauteil.
Die Betriebssicherheit des gelieferten Gerätes ist nur bei bestimmungsgemäßer Verwendung
gewährleistet. Die angegebenen Grenzwerte ( § 9 "Technische Daten") dürfen keinesfalls
überschritten werden.
Überprüfen Sie vor Bestellung und Einbau, ob der Turbinen-Durchflusssensor werkstoffseitig
für das zu überwachende Medium geeignet ist ( § 9.3 "Werkstofftabelle").
2
Sicherheitshinweise
Bevor Sie den FTB 372 installieren, lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig durch.
Werden die darin enthaltenen Anweisungen, insbesondere die Sicherheitshinweise nicht
beachtet, können Gefahren für Mensch, Umwelt, Gerät und Anlage die Folge sein.
Der FTB 372 entspricht dem aktuellen Stand der Technik. Dies betrifft die Genauigkeit, die
Funktionsweise und den sicheren Betrieb der Geräte.
Um eine sichere Bedienung zu gewährleisten, ist sachkundiges und sicherheitsbewusstes
Verhalten der Bediener erforderlich.
OMEGA ENGINEERING INC. gewährt persönlich oder durch entsprechende Literatur
Hilfestellung für die Anwendung der Produkte. Der Kunde prüft die Einsetzbarkeit des
Produktes auf der Basis unserer technischen Informationen. Mit dieser Prüfung gehen
Gefahr und Risiko auf unseren Kunden über; unsere Gewährleistung erlischt.
Qualifiziertes Personal:
Das Personal, das mit der Inbetriebnahme und Bedienung des FTB 372 beauftragt wird,
muss eine entsprechende Qualifikation aufweisen. Dies kann durch Schulung oder
entsprechende Unterweisung geschehen.
Dem Personal muss der Inhalt der vorliegenden Betriebsanleitung bekannt und jederzeit
zugänglich sein.
Der elektrische Anschluss darf nur von einer Elektrofachkraft vorgenommen werden.
Allgemeine Sicherheitshinweise:
Bei allen Arbeiten sind die bestehenden nationalen Vorschriften zur Unfallverhütung und
Sicherheit am Arbeitsplatz einzuhalten. Vorhandene interne Vorschriften des Betreibers
sind zu beachten, auch wenn diese nicht in dieser Anleitung genannt werden.
Die Einbaulage des Durchflusssensors ist beliebig. Wird er in senkrechte Leitungen
eingebaut, ist die Durchflussrichtung von unten nach oben zu bevorzugen. Einen freien
Auslauf müssen Sie vermeiden.
-6-
Serie FTB 372
Wichtige Hinweise zum Einbau und Betrieb
Der auf dem Durchflusssensor angebrachte Pfeil () zeigt die einzig mögliche
Durchflussrichtung an.
Zur exakten Messung müssen die Ein- und Auslaufstrecken eingehalten werden
( § 3 "Wichtige Hinweise zum Einbau und Betrieb").
Ein- und Auslaufstrecke müssen im Innendurchmesser dem des Durchflusssensors
entsprechen, um die beste Messgenauigkeit zu erreichen.
Das zu überwachende Durchflussmedium sollte möglichst wenig Feststoffe aufweisen.
Evtl. Partikel dürfen nicht größer als 0,63 mm sein. Gegebenenfalls müssen Sie einen
Filter einbauen.
Die Bildung von Gasblasen im Medium und Kavitation müssen Sie unbedingt durch
geeignete Maßnahmen verhindern.
Die Geräte der Baureihe FTB 372 sind werkstoffseitig nicht für die Überwachung von
Ölen geeignet. Die Festigkeit der verwendeten Kunststoffteile würde entscheidend
gemindert.
Um den Durchflusssensor von Verschmutzungen zu reinigen, sollte eine Durchspülung
mit Wasser entgegen der Durchflussrichtung erfolgen ( § 7 "Reinigung des Sensor").
Das Einfrieren des Mediums ist durch geeignete Maßnahmen zu verhindern.
Ein eventuelles Ausblasen des Gerätes FTB 372 mit Druckluft darf nur entgegen der
Durchflussrichtung erfolgen.
Wir empfehlen, nur geschirmte Anschlussleitungen zu verwenden, wobei der Schirm
einseitig (auf Seite der Aderenden) auf Masse liegen muss.
Achtung:
Die Überwurfmutter des Aufnehmers (Hall-Sensor oder induktiver Näherungsschalter) ist
versiegelt und darf nicht geöffnet werden!
Wird dieses Bauteil trotzdem geöffnet, löst sich die Fixierung des Turbinensystems und
es wird beschädigt.
Spezielle Sicherheitshinweise:
Warnhinweise, die sich speziell auf einzelne Funktionsabläufe oder Tätigkeiten beziehen,
finden Sie vor den entsprechenden Stellen in dieser Betriebsanleitung.
3
Wichtige Hinweise zum Einbau und Betrieb
Beachten Sie die nachfolgenden Hinweise, um die höchstmögliche Messgenauigkeit und das
spezifizierte Ausgangssignal zu erzielen:
• Vor dem Einbau des Durchflusssensors in die Rohrleitung müssen Sie die Rohrleitung
gründlich spülen. Dadurch verhindern Sie, dass von der Montage stammende
Verschmutzungen die Turbine blockieren.
• Die Einbaulage des Durchflusssensors ist beliebig. Wird er in senkrechte Leitungen
eingebaut, ist die Durchflussrichtung von unten nach oben zu bevorzugen. Einen freien
Auslauf müssen Sie unbedingt vermeiden.
• Der auf dem Durchflusssensor angebrachte Pfeil () zeigt die einzig mögliche
Durchflussrichtung an.
Technische Änderungen vorbehalten
-7-
Einbau in das Rohrleitungssystem
•
•
•
•
4
Serie FTB 372
Um die beste Messgenauigkeit zu erreichen, muss vor dem Durchflusssensor eine
„gerade“ Einlaufstrecke von min. 10 x DN eingehalten werden. Hinter dem
Durchflusssensor muss eine „gerade“ Auslaufstrecke von 5 x DN berücksichtigt werden.
Ein- und Auslaufstrecke müssen im Innendurchmesser dem des Durchflusssensors
entsprechen. Davor und dahinter kann die Leitung evtl. eingeschnürt bzw. aufgeweitet
werden.
In der Praxis ist die Einhaltung dieser Regeln oft nicht möglich. Dann ergibt sich ein
Einfluss auf die Pulsrate und die Messgenauigkeit.
Das zu messende Durchflussmedium sollte möglichst wenig Feststoffe aufweisen.
Evtl. Partikel dürfen nicht größer als 0,63 mm sein. Gegebenenfalls müssen Sie Filter
einbauen!
Die Geräte der Baureihe FTB 372 sind werkstoffseitig nicht für die Überwachung von
Ölen geeignet. Die Festigkeit der verwendeten Kunststoffteile würde entscheidend
gemindert.
Achtung:
Die Überwurfmutter des Aufnehmers (Hall-Sensor oder induktiver Näherungsschalter) ist
versiegelt und darf nicht geöffnet werden!
Wird dieses Bauteil trotzdem geöffnet, löst sich die Fixierung des Turbinensystems und
es wird beschädigt.
Einbau in das Rohrleitungssystem
Bauen Sie nun den Durchflusssensor in das nach § 3 vorbereitete Rohrleitungssystem ein.
Hinweis:
• Benutzen Sie zum Abdichten nur geeignetes Dichtmittel.
Sollte am Außengewinde abgedichtet werden, achten Sie unbedingt darauf, dass
keine faserigen Dichtmittel (Hanf oder Teflonband) in die Strömung gelangen.
Einbau mit Anschlussadapter:
 Schrauben Sie zunächst die Anschlussadapter in die Rohrleitung ein.
 Bauen Sie nun die Turbine ein. Achten Sie auf den korrekten Sitz der mitgelieferten
Dichtungen und ziehen Sie die Überwurfmuttern fest.
-8-
Serie FTB 372
5
Elektrischer Anschluss
Elektrischer Anschluss
Achtung: Wir empfehlen, nur geschirmte Anschlussleitungen zu verwenden, wobei der
Schirm einseitig (auf Seite der Aderenden) auf Masse liegen muss.
FTB 372 mit Pulsausgang:
Das Ausgangssignal des Sensors ist ein durchflussproportionales Frequenzsignal. Die
Signalform ist ein Rechteck, dessen Amplitude annähernd der Versorgungsspannung
entspricht. Es ist ein open collector-Signal, NPN- schaltend.
Das nachfolgende elektronische Gerät sollte einen Lastwiderstand (Pull-up Widerstand) von
5 kΩ im Eingang aufweisen.
Schematische Darstellung:
Der Anschluss erfolgt über 3 Leiter; die Versorgungsspannung muss zwischen +U und GND
(Masse) angelegt werden, das Ausgangssignal kann zwischen
und GND abgegriffen
werden. Die Farbbelegung der Anschlussleitung oder die Pinbelegung des Steckers ist dem
Anschlussbild auf dem Typenschild zu entnehmen.
FTB 372 mit Anschlussleitung:
Farbcode:
BN = braun
GN = grün
WH = weiß
R = Widerstand
6
Austausch des Turbineneinschubes
 Bauen Sie den Durchflusssensor aus. Das Gehäuse des Aufnehmers ist versiegelt und
darf nicht geöffnet werden.
 Drücken Sie mit einem flachen Gegenstand den Turbineneinschub in Durchflussrichtung
aus dem Rohrstück.
Der Einschub sitzt sehr stramm im Rohrstück. Sie sollten ihn nicht mit dem Finger und
vor allem nicht mit einem spitzen Gegenstand aus dem Rohrstück drücken.
 Der Turbineneinschub besteht aus zwei Zylindern mit unterschiedlichen Durchmessern,
die auf keinen Fall zerlegt werden dürfen.
 Führen Sie den neuen Einschub mit dem kleinen Durchmesser voran entgegen der
Durchflussrichtung in das Rohrstück. Drehen Sie den Einschub so, dass die Rippen nicht
direkt unter dem Hallsensor bzw. Näherungsschalter liegen. Drücken Sie den Einschub
bis zum Anschlag in das Rohrstück. Er sitzt an der richtigen Stelle, wenn der Einschub
mit dem Rohrstück bündig abschließt.
 Bauen Sie den Turbotron wieder in die Rohrleitung ein. Achten Sie auf den korrekten Sitz
der mitgelieferten Dichtungen.
Technische Änderungen vorbehalten
-9-
Reinigung des Sensor
7
Serie FTB 372
Reinigung des Sensor
Achtung:
Die Überwurfmutter des Aufnehmers ist versiegelt und darf
nicht geöffnet werden!
 Um den Durchflusssensor von Verschmutzungen zu
reinigen, sollten Sie eine Durchspülung mit Wasser
immer entgegen der Durchflussrichtung vornehmen.
•
- 10 -
Warnhinweis:
Der FTB 372 kann durch Ausblasen Schädigungen des Turbinenlagers erhalten.
Sie dürfen auf keinen Fall mit Druckluft ausgeblasen werden.
Serie FTB 372
8
Außerbetriebnahme und Entsorgung
Außerbetriebnahme und Entsorgung
VORSICHT! Verletzungsgefahr!
Entfernen Sie niemals das Gerät aus einer im Betrieb befindlichen Anlage.
 Sorgen Sie dafür, dass die Anlage fachgerecht ausgeschaltet wird.
Vor der Demontage:
Überprüfen Sie vor der Demontage, ob
 die Anlage ausgeschaltet ist und sich in einem sicheren und stromlosen Zustand
befindet.
 die Anlage drucklos und abgekühlt ist.
Demontage:
 Entfernen Sie die elektrischen Anschlüsse.
 Bauen Sie den FTB 372 mit passenden Werkzeugen aus.
Entsorgung:
KEIN HAUSMÜLL!
Der FTB 372 besteht aus unterschiedlichen Werkstoffen. Er darf nicht zusammen mit
Hausmüll entsorgt werden.
 Führen Sie den FTB 372 der lokalen
Wiederverwertung zu
oder
 schicken Sie den FTB 372 an Ihren Lieferanten
bzw. OMEGA ENGINEERING INC. zurück.
Technische Änderungen vorbehalten
- 11 -
Technische Daten
9
Serie FTB 372
Technische Daten
Bei kundenspezifischen Ausführungen können technische Daten gegenüber den Angaben
dieser Anleitung abweichen. Bitte beachten Sie die Angaben auf dem Typenschild.
9.1 FTB 372 mit Pulsausgang
Typ
FTB 372
Kenndaten Messgerät *1)
Messbereich
Genauigkeit
Wiederholbarkeit
Signalabgabe ab
Aufnehmer
4...160 l/min • bei Dauerbelastung max. 80 l/min
±7 % vom Messwert (≤ 5 l/min)
±5 % vom Messwert (> 5 l/min)
±0,5 %
< 1 l/min
Hall-Sensor
Kenndaten Ausgangssignal
Pulsrate / K-Faktor
Auflösung
Signalform
Signalstrom, max.
Pull-up Widerstand
65 Pulse/l
15,4 ml/Puls
Rechteck-Signal
NPN open collector
7,5…19 mA,
( § 9.1.1)
5 kΩ (Empfehlung)
Elektrische Kenndaten
Versorgungsspannung
Stromaufnahme
Elektrischer Anschluss:
- Leitung geschirmt
Tmax =
Schutzart (DIN EN 60529)
10...30 VDC
< 10 mA
2,0 m PVC
75 °C
IP 54
Prozessgrößen
Mediumstemperatur, max.
Mediumstemperatur, min.
Umgebungstemperatur
Nennweite
Nenndruck
Partikelgröße im Medium
Prozessanschluss
Anschlussadapter
85 °C
0 °C, nicht gefrierend
0…75 °C
DN 25
PN 10
< 0,63 mm
G1¼ - ISO 228 außen
R1" außen
*1) Die angegebenen Werte beziehen sich jeweils auf den Betrieb mit Wasser bei 20 °C. Die Messung von Flüssigkeiten mit
höheren Viskositäten ist unter Abweichung der genannten Werte möglich.
- 12 -
Serie FTB 372
Technische Daten
9.1.1 Eigenschaften Ausgangssignal Hall-Sensor VTH
Temperaturabhängigkeit
Ausgangstransistor gesperrt:
Spannungsbegrenzung
Laststrom
9.2 Kennlinien, Druckverlust
Kennlinien:
Technische Änderungen vorbehalten
Druckverlust:
- 13 -
Technische Daten
Serie FTB 372
9.3 Werkstofftabelle
Typ
Rohrstück
Turbinenkäfig
Flügelrad
Flügelradbestückung
Achse
Lager
Überwurfmutter
Aufnehmerhülse
O-Ring
Flachdichtung
Siebfilter (optional)
O-Ring für Siebfilter
*1) Benetzte Bauteile.
FTB 372
Messing
CW602N
PPO Noryl GFN1630V
PPO Noryl GFN1630V
Hartferrit Magnete
Edelstahl 1.4539
Saphir / PA
PPO Noryl GFN1630V
PPO Noryl GFN1630V
EPDM
Centellen
Edelstahl 1.4301
EPDM
9.4 Abmessungen
FTB372 MS-180 mit Anschlussadapter
- 14 -
*1)
X
X
X
X
X
X
-/X
X
X
X
X
Serie FTB 372
Technische Änderungen vorbehalten
- 15 -
Serie FTB 372
M-5661/0717
- 16 -
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising