Omega | HX93A, HX93DA Series | Owner Manual | Omega HX93A, HX93DA Series Benutzerhandbuch

Omega HX93A, HX93DA Series Benutzerhandbuch
Handbuch
Online-Webshop
omega.de
E-Mail: info@omega.de
Aktuelle Handbücher:
www.omegamanual.info
HX93A, HX93DA
Transmitter für relative
Feuchte/Temperatur
www.omega.de
E-Mail: info@omega.de
Technische Unterstützung und Applikationsberatung erhalten Sie unter:
Deutschland,
Österreich,
Schweiz
OMEGA Engineering GmbH
Daimlerstraße 26
D-75392 Deckenpfronn
Tel: +49 (0) 7056 9398-0, Fax: +49 (0) 7056 9398-29
Gebührenfrei: 0800 8266342
E-Mail: info@omega.de
Weltweit: www.omega.com/worldwide/
USA
OMEGA Engineering, Inc.
Customer Service: 1-800-622-2378 (nur USA und Kanada)
Engineering Service: 1-800-872-9436 (nur USA und Kanada)
Tel: (203) 359-1660, Fax: (203) 359-7700
Gebührenfrei: 1-800-826-6342 (nur USA und Kanada)
Website: www.omega.com
E-Mail: info@omega.com
Fester Bestandteil in OMEGAs Unternehmensphilosophie ist die Beachtung aller einschlägigen Sicherheits- und
EMV-Vorschriften. Produkte werden sukzessive auch nach europäischen Standards zertifiziert und nach entsprechender
Prüfung mit dem CE-Zeichen versehen.
Die Informationen in diesem Dokument wurden mit großer Sorgfalt zusammengestellt.
OMEGA Engineering, Inc. kann jedoch keine Haftung für eventuelle Fehler übernehmen und behält sich Änderungen
der Spezifkationen vor.
WARNUNG: Diese Produkte sind nicht für den medizinischen Einsatz konzipiert und dürfen nicht an Menschen
eingesetzt werden.
Bedienungsanleitung HX93A, HX93DA
Inhaltsverzeichnis
1. Allgemeine Beschreibung..........................................................3
2. Auspacken .................................................................................3
3. Funktionstheorie........................................................................4
4. Montage ....................................................................................5
5. Elektrisch Anschlüsse ...............................................................6
6. Verdrahtungsbeispiele, Stromausgang......................................7
7. Verdrahtungsbeispiele, Spannungausgang ...............................8
8. Berechnung des Feuchteausgangssignals................................8
9. Gemessene relative Feuchte und Ausgangsspannung .............9
10. Berechnung des Temperaturausgangssignals.........................9
11. Kalibrierung ...........................................................................10
12. Kalibrierungsablauf für HX93AC (alle Ausführungen) ...........10
13. Kalibrierungsablauf für HX93AV (alle Ausführungen)............12
14. Skalierung der Anzeige für HX93DAC (Alle Ausführung) ......14
15. Wartung .................................................................................17
16. Technische Daten ..................................................................17
17. Allgemeine technische Daten ................................................18
1. Allgemeine Beschreibung
Die Transmitter der Serie HX93A und HX93DA für relative Feuchte/Temperatur geben
je nach Modell ein linearisiertes und temperaturkompensiertes Ausgangssignal von
4 bis 20 mA oder 0 bis 1 V DC für die Feuchte- und Temperaturmesswerte aus. Die
Ausgangssignale sind auf 0 bis 100% für die relative Feuchte und -20 bis 75°C für die
Temperatur kalibriert und skaliert. Die relative Feuchte wird mit einem DünnfilmPolymerkondensator gemessen, die Temperatur mit einem Pt100-Widerstandsfühler.
Beide sind durch einen leicht abnehmbaren Edelstahlfilter geschützt. Das IP65geschützte Polykarbonat-Gehäuse und die Kabeleinführung sind wetterdicht. Die
Montage erfolgt durch Schrauben und Befestigungsbohrungen im Gehäuse. Die
HX93DA-Serie ist mit zwei integrierten Anzeigen für Feuchte und Temperatur
ausgestattet.
2. Auspacken
Entnehmen Sie die Packliste und kontrollieren Sie, dass Sie alle bestellten Teile
erhalten haben. Wenn Sie Fragen zu Ihrer Lieferung haben, wenden Sie sich bitte an
unseren Kundendienst. Sie erreichen den Kundendienst unter: 07056-9398-0
Im Internet erreichen Sie uns unter: www.omega.de, E-Mail: info@omega.de.
Kontrollieren Sie Versandverpackung und Inhalt nach Erhalt auf erkennbare
Beschädigungen oder eventuelle Hinweise auf unsachgemäße Behandlung während
des Transportes. Melden Sie Schäden sofort dem Spediteur.
3
Bedienungsanleitung HX93A, HX93DA
Bitte beachten Sie, dass Schadensmeldungen nur bearbeitet werden
können, wenn die gesamte Originalverpackung verfügbar ist. Bewahren Sie
diese sowie Verpackungs- und Füllmaterial nach dem Auspacken auch für
einen eventuellen späteren Versand auf.
Vergewissern Sie sich, dass folgende Teile vorhanden sind:
• Diese Anleitung, GH168 (1 Stück)
• Dübel S6 und Befestigungsschrauben (2 Stück)
• Taupunktkarte (1 Stück)
Weitere Transmittermodelle
Modell
Beschreibung
HX92AC
Transmitter für relative Feuchte, Wandmontage (4 bis 20 mA DCAusgang)
HX92AV
Transmitter für relative Feuchte, Wandmontage (0 bis 1 V DC-Ausgang)
HX92AC-D
Transmitter für relative Feuchte, Flanschmontage (4 bis 20 mA DCAusgang)
HX92AC-V
Transmitter für relative Feuchte, Flanschmontage (0 bis 1 V DCAusgang)
HX15AV-W
Transmitter relative Feuchte/Temperatur mit hohem Temperaturbereich,
Wandmontage (zwei Ausgänge 0 bis 1 V DC)
HX15AC-W
Transmitter relative Feuchte/Temperatur mit hohem Temperaturbereich,
Wandmontage (zwei Ausgänge 4 bis 20 mA DC)
HX15AV-D
Transmitter relative Feuchte/Temperatur mit hohem Temperaturbereich,
Flanschmontage (zwei Ausgänge 0 bis 1 V DC)
HX15AC-D
Transmitter relative Feuchte/Temperatur mit hohem Temperaturbereich,
Flanschmontage (zwei Ausgänge 4 bis 20 mA DC)
3. Funktionstheorie
Der Transmitter überträgt den Messwert als 4 bis 20-mA-Signal in einer Stromschleife.
Der Strom hängt von der relativen Feuchte oder der Temperatur ab, die der HX93A
misst. Die Übertragung als Stromsignal bietet gegenüber einem Spannungssignal eine
höhere Sicherheit gegen Störsignale und erlaubt den Anschluss mehrerer Messgeräte
wie Anzeiger und Schreiber, so lange der zulässige Schleifenwiderstand eingehalten
wird.
Ein typischer Messkreis mit Stromschleife besteht aus einer Spannungsversorgung,
einem Transmitter und einem Schreiber, Anzeiger oder Regler als Empfänger. Der
Schleifenwiderstand ist die Summe der Widerstände von Messgerät und Zuleitungen.
4
Bedienungsanleitung HX93A, HX93DA
Der maximal zulässige Schleifenwiderstand für den HX93A oder HX93DA lässt sich
aus der folgenden Gleichung berechnen:
für HX93A
Rmax = (Versorgungsspannung – 6 V) / 0,02 A
Beispiel: (Am Beispiel einer Versorgung mit 24 V DC).
Rmax = (24 – 6) / 0,02 A = 900 Ohm maximaler Schleifenwiderstand
für HX93DA
Rmax = (Versorgungsspannung – 12 V) / 0,02 A
Beispiel: (Am Beispiel einer Versorgung mit 24 V DC).
Rmax = (24 – 12) / 0,02 A = 600 Ohm maximaler Schleifenwiderstand
+
TB2
23°C
–
DPi8 Panel
DPi8 Meter
Einbauanzeiger
+
24V
–
PSU-93
TB1
+
45%RH
–
DPi8 Panel
DPi8 Meter
Einbauanzeiger
Abbildung 1 – Verdrahtung eines Transmitters mit Stromausgang
Weitere Instrumente
Netzteil, OMEGA-Modellnr.: PSU-93
iSerie-Einbauinstrumente und Regler, z. B. i32
Empfohlenes Zubehör
Abgeschirmtes Transmitterkabel, OMEGA-Modellnr.: TX4-100 (30 m)
Kalibrierungs-Kit für relative Feuchte, OMEGA-Modellnr.: HX92-CAL
4. Montage
OMEGAs HX93A- und HX93DA-Transmitter sind je nach Modell für die Wand- oder
Flanschmontage in einem Lüftungskanal oder die Messung mit einem externen Fühler
ausgelegt. Bei Modellen für die Wandmontage und Modellen mit externem Fühler
werden Kunststoffdübel und Befestigungsschrauben mitgeliefert. Modelle zur
Flanschmontage werden mit Befestigungskit geliefert.
5
Bedienungsanleitung HX93A, HX93DA
4.3 (.17)
MontageMOUNTING
bohrung
HOLE
4,3 (0,17)
95.3 (3,25)
(3.25)
63,5
63.5 (2,15)
(2.15)
69,9
69.9
ø15,8
(ø0,625)
ø15.8(ø.625)
49,8
49.8 (1,96)
(1.96)
79,8
79.8 (3,14)
(3.14)
Abmessungen
DIMENSIONSinmm
mm(in.)
(Zoll)
Abbildung 2 - Abmessungen des Wandmontage-Modells, mm (Zoll)
4.3 (.17)
MontageMOUNTING
bohrung
HOLE
4,3 (0,17)
55 (2,17)
(2.17)
ø16
16 (.62)
(ø0,62)
DIA
69.9 (2,75)
(2.75)
95.3 (3,25)
(3.25) 69,9
95,3
127 (5,0)
(5.0)
49,8
49.8 (1,96)
(1.96)
Abmessungen
DIMENSIONS
in mm (Zoll)
(in.)
79
79.(3,14)
(3.14)
Abbildung 3 - Abmessungen der Modelle für Flanschmontage und externe
Fühler, mm (Zoll)
5. Elektrische Anschlüsse
Alle elektrischen Anschlussarbeiten und die Verdrahtung dürfen nur von
einer qualifizierten Person ausgeführt werden.
Modelle: HX93AC, HX93AC-D, HX93AC-RP1, HX93DAC, HX93DACD, HX93DACRPI (Stromausgang)
6
TB1 – Relative Feuchte
TB2 – Temperatur
1. + Versorgung
2. Unbelegt
3. 4 bis 20•mA DC-Ausgang
1. + Versorgung
2. Unbelegt
3. 4 bis 20•mA DC-Ausgang
Bedienungsanleitung HX93A, HX93DA
6. Verdrahtungsbeispiele, Stromausgang
Modelle mit Stromausgang (4 – 20•mA)
TEMPERATURE
Temperaturausgang
OUTPUT
TB2
1 2 3
+
23°C
–
DPi8
DPi8
Einbauanzeiger
Panel Meter
+
24V –
PSU-93
+
45%RH
45%RH
–
DPi8
DPi8 Einbauanzeiger
Panel Meter
3 2 1
TB1
RELATIVE
Relative Feuchte-Ausgang
HUMIDITY OUTPUT
Abbildung 4 - Verdrahtungsbeispiele, Stromausgang (4 - 20 mA)
Alle elektrischen Anschlussarbeiten und die Verdrahtung dürfen nur von
einer qualifizierten Person ausgeführt werden.
Modelle: HX93AV, HX93AV-D HX93AV-RP1 (Spannungsausgang)
TB1 – Relative Feuchte
TB2 – Temperatur
1. + Versorgung
2. + Ausgang
3. - Versorgung
1. + Versorgung
2. + Ausgang
3. - Versorgung
7
Bedienungsanleitung HX93A, HX93DA
7. Verdrahtungsbeispiele, Spannungausgang
Modelle mit Spannungsausgang (0 – 1 V DC)
TEMPERATURE
Temperaturausgang
OUTPUT
TB2
123
+
23°C
–
DPi8 Meter
DPi8 Panel
Einbauanzeiger
+
24V
–
PSU-93
+
45%RH
–
DPi8 Panel
DPi8 Meter
Einbauanzeiger
321
TB1
RELATIVE
Relative Feuchte-Ausgang
HUMIDITY OUTPUT
Abbildung 5 - Verdrahtungsbeispiele, Spannungsausgang
8. Berechnung des Feuchteausgangssignals
Die relative Feuchte in % kann anhand der folgenden Gleichungen aus dem Stromoder Spannungssignal berechnet werden.
Stromausgang:
% r. F. = (gemessener Strom in mA – 4) / 0,16
Beispiel: (11,04 mA – 4) / 0,16 = 44% r. F.
Spannungsausgang:
% r. F. = (gemessene Spannung in V x 100)
Beispiel: 0,44 x 100 = 44% r. F.
8
Bedienungsanleitung HX93A, HX93DA
9. Gemessene relative Feuchte und Ausgangsspannung
% Relative
Feuchte
Ausgang
Strom (mA) Spannung (V DC)
5,4
4,8
0,05
10
5,6
0,10
15
6,4
0,15
20
7,2
0,20
25
8,0
0,25
30
8,8
0,30
35
9,6
0,35
40
10,4
0,40
45
11,2
0,45
50
12,0
0,50
55
12,8
0,55
60
13,6
0,60
65
14,4
0,65
70
15,2
0,70
75
16,0
0,75
80
16,8
0,80
85
17,6
0,85
90
18,4
0,90
95
19,2
0,95
10. Berechnung des Temperaturausgangssignals
Die Temperatur kann anhand der folgenden Gleichungen aus dem Strom- oder
Spannungssignal berechnet werden.
Stromausgang in °C (-20 bis 75°C)
°C = (gemessener Strom in mA – 4) / 0,1684 – 20 = °C
Beispiel: (12,0 mA – 4) / 0,1684 – 20 = 27,5°C
Stromausgang °F (-4 bis 167°F)
°F = (gemessener Strom in mA – 4) / 0,0935 – 4 = °F
Beispiel: (12,0 mA – 4) / 0,0935 – 4 = 81,6°F
9
Bedienungsanleitung HX93A, HX93DA
Spannungsausgang in °C (-20 bis 75°C)
°C = (gemessene Spannung in V / 0,010526) – 20 = °C
Beispiel: (0,50 V DC / 0,010526) – 20 = 27,5°C
Spannungsausgang in °F (-4 bis 167°F)
°F = (gemessene Spannung in V / 0,005848) – 4 = °F
Beispiel: (0,50 V DC / 0,005848) – 4 = 81,5°F
11. Kalibrierung
Ihr Transmitter wurde im Werk kalibriert und erfüllt oder übertrifft die in dieser Anleitung
aufgeführten technischen Daten. Um sicherzustellen, dass Ihr Transmitter die
spezifizierten technischen Daten einhält, empfehlen wir, den Transmitter je nach
Betriebsbedingungen mindestens einmal jährlich zu kalibrieren.
12. Kalibrierungsablauf für HX93AC (alle Ausführungen)
12.1 Abgleich der relativen Feuchte
Empfohlene Geräte:
• Feuchtekalibrierungs-Kit, OMEGA-Modellnr.: HX92-CAL
• Tragbares DMM, OMEGA-Modellnr.: HHM29
• DC-Netzteil, OMEGA-Modellnr.: PSU-93
1.
Nehmen Sie die Gehäuseabdeckung ab.
2.
Verdrahten Sie den Transmitter wie in der folgenden Abbildung gezeigt.
3.
Schalten Sie die Spannungsversorgung ein und lassen Sie den Transmitter für
15 Minuten aufwärmen.
4.
Halten Sie den Sensor in eine Umgebung mit geringer Feuchte (11%) und lassen
Sie den Sensor ca. 15 Minuten stabilisieren.
5.
Stellen Sie Potentiometer „P1“ auf ein Ausgangssignal von 5,76 mA ein.
6.
Halten Sie den Sensor in eine Umgebung mit hoher Feuchte (75%) und lassen
Sie den Sensor ca. 15 Minuten stabilisieren.
7.
Stellen Sie Potentiometer „P2“ auf ein Ausgangssignal von 16,0 mA ein.
8.
Wiederholen Sie die Schritte 4, 5, 6 und 7 wie erforderlich, bis Sie die korrekten
Messwerte erhalten.
9.
Die Kalibrierung ist abgeschlossen.
10
Bedienungsanleitung HX93A, HX93DA
Verstellen Sie P3 nicht. Dies ist eine Werkseinstellung.
16.00 mA
TB2
TB1
P1 P3
123
123
HHM29
P2
SENSOR
Sensorkopf
HEAD
10A uAmA COM V
+
24V
–
PSU-93
HX92–CAL
HX92-CA
Kalibrierungsflasche
CALIBRATION BOTTLE
Abbildung 6 - Kalibrierungsablauf für HX93AC
Abgleich der relativen Feuchte
12.2 Abgleich der Temperatur
Empfohlene Geräte:
• Pt100-Kalibrator, OMEGA-Modellnr.: CL510-1
• Tragbares DMM, OMEGA-Modellnr.: HHM29
• DC-Netzteil, OMEGA-Modellnr.: PSU-93
1.
Nehmen Sie die Gehäuseabdeckung ab
2.
Schließen Sie Spannungsversorgung und Multimeter an wie in der folgenden
Abbildung gezeigt.
3.
Ziehen Sie den 2-poligen Stecker „J4“ auf der Hauptplatine ab.
4.
Schließen Sie den Pt100-Kalibrator an die Pfostenleiste „J4“ auf der Hauptplatine
an wie unten gezeigt.
5.
Schalten Sie die Spannungsversorgung ein und lassen Sie den Transmitter für
10 Minuten aufwärmen.
6.
Stellen Sie den Kalibrator auf -17°C ein.
7.
Stellen Sie Potentiometer „P5“ auf der Hauptplatine auf 4,50 mA bei -17°C ein.
11
Bedienungsanleitung HX93A, HX93DA
8.
Stellen Sie den Kalibrator auf 65°C ein.
9.
Stellen Sie Potentiometer „P4“ auf ein Ausgangssignal von 18,31 mA ein.
10. Wiederholen Sie die Schritte 6, 7, 8 und 9 wie erforderlich, bis Sie die korrekten
Messwerte erhalten.
11. Die Kalibrierung ist abgeschlossen.
12 3
12 3
HHM29
TB2
TB1
18.41 mA
P4
P5
J4
10A uAmA COM V
CL-301
SENSOR
Sensorkopf
HEAD
+
24V
–
PSU-93
Abbildung 7 - Kalibrierungsablauf für HX93AC
Temperaturabgleich
13. Kalibrierungsablauf für HX93AV (alle Ausführungen)
13.1 Abgleich der relativen Feuchte
Empfohlene Geräte:
• Feuchtekalibrierungs-Kit, OMEGA-Modellnr.: HX92-CAL
• Tragbares DMM, OMEGA-Modellnr.: HHM29
• DC-Netzteil, OMEGA-Modellnr.: PSU-93
1.
Nehmen Sie die Gehäuseabdeckung ab.
2.
Verdrahten Sie den Transmitter wie in der folgenden Abbildung gezeigt.
3.
Schalten Sie die Spannungsversorgung ein und lassen Sie den Transmitter für
15 Minuten aufwärmen.
4.
Halten Sie den Sensor in eine Umgebung mit niedriger Feuchte (11%) und lassen
Sie den Sensor ca. 15 Minuten stabilisieren.
12
Bedienungsanleitung HX93A, HX93DA
5.
Stellen Sie Potentiometer „P3“ auf ein Ausgangssignal von 0,110 V DC ein.
6.
Halten Sie den Sensor in eine Umgebung mit hoher Feuchte (75%) und lassen
Sie den Sensor ca. 15 Minuten stabilisieren.
7.
Stellen Sie Potentiometer „P2“ auf ein Ausgangssignal von 0,750 V DC ein.
8.
Wiederholen Sie die Schritte 4, 5, 6 und 7 wie erforderlich, bis Sie die korrekten
Messwerte erhalten.
9.
Die Kalibrierung ist abgeschlossen.
.750 V
TB2
TB1
P1 P3
123
12 3
HHM29
P2
SENSOR
Sensorkopf
HEAD
10A uAmA COM V
+
24V
–
PSU-93
HX92–CAL
HX92-CA
CALIBRATION BOTTLE
Kalibrierungsflasche
Abbildung 8 - Kalibrierungsablauf für HX93AV
Abgleich der relativen Feuchte
13.2 Abgleich der Temperatur
Empfohlene Geräte:
• Pt100-Kalibrator, OMEGA-Modellnr.: CL510-1
• Tragbares DMM, OMEGA-Modellnr.: HHM29
• DC-Netzteil, OMEGA-Modellnr.: PSU-93
1.
Nehmen Sie die Gehäuseabdeckung ab.
2.
Schließen Sie Spannungsversorgung und Multimeter an wie in der folgenden
Abbildung gezeigt.
3.
Ziehen Sie den 2-poligen Stecker „J4“ auf der Hauptplatine ab.
13
Bedienungsanleitung HX93A, HX93DA
4.
Schließen Sie den Pt100-Kalibrator an die Pfostenleiste „J4“ auf der Hauptplatine
an wie unten gezeigt.
5.
Schalten Sie die Spannungsversorgung ein und lassen Sie den Transmitter für
10 Minuten aufwärmen.
6.
Stellen Sie den Kalibrator auf -17°C ein.
7.
Stellen Sie Potentiometer „P5“ auf der Hauptplatine auf 0,031 V ein.
8.
Stellen Sie den Kalibrator auf 65°C ein.
9.
Stellen Sie Potentiometer „P4“ auf ein Ausgangssignal von 0,895 V DC ein.
10. Wiederholen Sie die Schritte 6, 7, 8 und 9 wie erforderlich, bis Sie die korrekten
Messwerte erhalten.
11. Die Kalibrierung ist abgeschlossen.
1 23
123
HHM29
TB1
TB2
.901 V
P4
P5
J4
10A uAmA COM V
CL-301
SENSOR
Sensorkopf
HEAD
+
24V
–
PSU-93
Abbildung 9 - Kalibrierungsablauf für HX93AV
Temperaturabgleich
14. Skalierung der Anzeige für HX93DAC (alle Ausführungen)
Ihr HX93DA-Transmitter ist mit zwei integrierten LCDs zur Anzeige von Feuchte und
Temperatur ausgestattet. Vor einer Einstellung oder Änderung der Anzeige sollte die
Kalibrierung des Stromausgangs des Transmitters geprüft werden, wie in den
Abschnitten 12 und 13 beschrieben, um sicherzustellen, dass Anzeige und
Analogausgang übereinstimmen.
14
Bedienungsanleitung HX93A, HX93DA
14.1 Skalierung der Feuchteanzeige
Empfohlene Geräte:
• Feuchtekalibrierungs-Kit, OMEGA-Modellnr.: HX92-CAL
• Tragbares DMM, OMEGA-Modellnr.: HHM29
• DC-Netzteil, OMEGA-Modellnr.: PSU-93
1.
Nehmen Sie die Gehäuseabdeckung ab.
2.
Verdrahten Sie den Transmitter wie in Abbildung 6 gezeigt.
3.
Schalten Sie die Spannungsversorgung ein und lassen Sie den Transmitter für
15 Minuten aufwärmen.
4.
Halten Sie den Sensor in eine Umgebung mit niedriger Feuchte (11%) und lassen
Sie den Sensor ca. 15 Minuten stabilisieren.
5.
Stellen Sie die Anzeige mit dem Nullpunkt-Potentiometer „ZERO“ hinten an der
Feuchteanzeige auf 11,0% ein.
6.
Halten Sie den Sensor in eine Umgebung mit hoher Feuchte (75%) und lassen
Sie den Sensor ca. 15 Minuten stabilisieren.
7.
Stellen Sie die Anzeige mit dem Steilheits-Potentiometer „GAIN“ hinten an der
Feuchteanzeige auf 75,0% ein.
8.
Wiederholen Sie die Schritte 4, 5, 6 und 7 wie erforderlich, bis Sie die korrekten
Messwerte erhalten.
9.
Die Skalierung ist abgeschlossen.
TRANSMITTER
Transmitterdeckel,
LIDRückansicht
REAR VIEW
Nullpunkt-Potentiometer
ZERO POTE
NTIOMETE
ZERO
R
Z
Z
GAIN POTE
NTIOGAIN
METER
Steilheits-Potentiometer
G
G
ZERO POTE
NTIOMETE
R
Nullpunkt-Potentiometer
ZERO
Z
Z
GAIN POTE
NTIOGAIN
METER
Steilheits-Potentiometer
G
G
+
–
+
–
Relative
RELATIVEFeuchte-Anzeige
HUMIDITY
INDICATOR
Temperaturanzeige
TEMPERATURE
INDICATOR
Abbildung 10 - Transmitterabdeckung, Rückansicht
14.2. Skalierung der Temperaturanzeige
Empfohlene Geräte:
• Pt100-Kalibrator, OMEGA-Modellnr.: CL510-1
• Tragbares DMM, OMEGA-Modellnr.: HHM29
• DC-Netzteil, OMEGA-Modellnr.: PSU-93
15
Bedienungsanleitung HX93A, HX93DA
Anzeige in °F
1.
Nehmen Sie die Gehäuseabdeckung ab.
2.
Schließen Sie Spannungsversorgung und Multimeter an wie in Abbildung 7
gezeigt.
3.
Ziehen Sie den 2-poligen Stecker „J4“ auf der Hauptplatine ab.
4.
Schließen Sie den Pt100-Kalibrator an die Pfostenleiste „J4“ auf der Hauptplatine
an wie unten gezeigt.
5.
Schalten Sie die Spannungsversorgung ein und lassen Sie den Transmitter für
10 Minuten aufwärmen.
6.
Stellen Sie den Pt100-Kalibrator auf 0°F ein. (S. Abbildung auf Seite 11.)
7.
Stellen Sie die Anzeige mit dem Nullpunkt-Potentiometer „ZERO“ hinten an der
Temperaturanzeige auf 0,0°F ein.
8.
Stellen Sie den Pt100-Kalibrator auf 150°F ein.
9.
Stellen Sie die Anzeige mit dem Steilheits-Potentiometer „GAIN“ hinten an der
Temperaturanzeige auf 150,0°F ein.
10. Wiederholen Sie die Schritte 6, 7, 8 und 9 wie erforderlich, bis Sie die korrekten
Messwerte erhalten.
11. Die Kalibrierung ist abgeschlossen.
Anzeige in °C
12. Nehmen Sie die Gehäuseabdeckung ab.
13. Schließen Sie Spannungsversorgung und Multimeter an wie in Abbildung 7
gezeigt.
14. Ziehen Sie den 2-poligen Stecker „J4“ auf der Hauptplatine ab.
15. Schließen Sie den Pt100-Kalibrator an die Pfostenleiste „J4“ auf der Hauptplatine
an wie unten gezeigt.
16. Schalten Sie die Spannungsversorgung ein und lassen Sie den Transmitter für
10 Minuten aufwärmen.
17. Stellen Sie den Pt100-Kalibrator auf -17°C ein. (S. Abbildung auf Seite 11.)
18. Stellen Sie die Anzeige mit dem Nullpunkt-Potentiometer „ZERO“ hinten an der
Temperaturanzeige auf 17,0°C ein.
19. Stellen Sie den Pt100-Kalibrator auf 65°C ein.
20. Stellen Sie die Anzeige mit dem Steilheits-Potentiometer „GAIN“ hinten an der
Temperaturanzeige auf 65°C ein.
16
Bedienungsanleitung HX93A, HX93DA
21. Wiederholen Sie die Schritte 6, 7, 8 und 9 wie erforderlich, bis Sie die korrekten
Messwerte erhalten.
22. Die Kalibrierung ist abgeschlossen.
15. Wartung
Wenn der Feuchtetransmitter in einer staubigen Umgebung eingesetzt wird, muss der
Filter zur Reinigung abgenommen werden, wenn er sich zugesetzt hat. Schrauben Sie
die Klemmenabdeckung ab und blasen Sie den Luftfilter sanft mit Druckluft aus.
Schmutz kann auch mit einer weichen Bürste oder einem Pinsel vom Filtersieb entfernt
werden.
Falls der Fühler 100%iger Kondensation ausgesetzt ist, muss er getrocknet werden,
um korrekte Messwerte zu erhalten. Die Kondensation hat keine Schäden oder
Verschiebung der Kalibrierung zur Folge.
Das Instrument sollte keinen Ammoniak- oder Alkoholdämpfen in höheren
Konzentrationen ausgesetzt werden.
16. Technische Daten
Relative Feuchte
Messbereich:
3 bis 95% (nicht kondensierend)
Genauigkeit:
±2,5% bei 22°C (72°F) von 20 bis 80% r. F.;
±3,1% bei 22°C (72°F) unter 20 und über 80% r. F.;
plus ein Temperaturkoeffizient von ±0,06% r. F./°C
(in beiden Richtungen zur Umgebungstemperatur).
Wiederholbarkeit:
±1% r. F.
Betriebstemperaturbereich:
-20 bis 75°C
Ausgang:
4 bis 20 mA (für 0 bis 100% r. F.)
0 bis 1 V DC (für 0 bis 100% r. F.)
Modell HX93AC:
Modell HX93AV:
Spannungsversorgung:
6 bis 30 V DC bei 20 mA
Max. Bürdewiderstand:
Ohm = (Ub – 6 V) / 0,02 A
Ansprechzeit für relative Feuchte
(90% des endgültigen Werts bei 25°C, in Luft mit 1m/s):
>10 Sekunden, 10 bis 90% r. F.
>15 Sekunden, 90 bis 10% r. F.
Sensortyp:
Dünnfilm-Polymerkondensator
17
Bedienungsanleitung HX93A, HX93DA
Temperatur
Messbereich:
-20 bis 75°C
Genauigkeit:
±0,6°C
Zusätzlicher Fehler s. EMV-Anmerkung unten*
*EMV: Elektromagnetische Verträglichkeit
HF-Einstrahlung kann beim HX93A oder HX93DAC zu einem zusätzlichen
Fehler führen wie nachstehend angegeben.
Bei der Temperatur zusätzlich ±4% °C für 96 bis 112 MHz mit 3 V/M
Bei der Feuchte zusätzlich ±1% r. F. für 241 bis 247 oder 584 bis 587 MHz
mit 3 V/M
Wiederholbarkeit:
± 0,3°C
Ausgang:
4 bis 20 mA (für 0 bis 100% r. F)
0 bis 1 V DC (für 0 bis 100% r. F.)
Modell HX93AC:
Modell HX93AV:
Spannungsversorgung:
Modelle ohne Anzeige 6 bis 30 V DC bei 20 mA,
mit Anzeige 12 bis 30 V DC bei 30 mA
Max. Bürdewiderstand:
Ohm = (Ub – 6 V) / 0,02 A
Sensortyp:
Pt100 Ohm
17. Allgemeine technische Daten
Gehäuse:
Graues Polykarbonat, IP65,
DIN 40050 (NEMA 13), UL-gelistet
Anschlüsse
Zugentlastung:
Nylon, flüssigkeitsdicht mit Neoprendurchführung
für Kabel mit 2,5 bis 6,5 mm Außendurchmesser
Anschlüsse:
3-polige Klemmenleisten für Leitungen
von 0,8 bis 2 mm
Abmessungen:
S. Abschnitt „Montage“.
Gewicht:
Wandmontagemodell: 82 g
Flanschmontagemodell 100 g
18
GARANTIEBEDINGUNGEN
OMEGA garantiert, dass die Geräte frei von Material- und Verarbeitungsfehlern sind. Die Garantiedauer beträgt 13 Monate,
gerechnet ab dem Verkaufsdatum. Weiterhin räumt OMEGA eine zusätzliche Kulanzzeit von einem Monat ein, um
Bearbeitungs- und Transportzeiten Rechnung zu tragen und sicherzustellen, dass diese nicht zu Lasten des Anwenders
gehen.
Wenn eine Fehlfunktion auftreten sollte, muss das betroffene Instrument zur Überprüfung an OMEGA eingeschickt
werden. Bitte wenden Sie sich schriftlich oder telefonisch an die Kundendienstabteilung, um eine Rückgabenummer (AR)
zu erhalten. Wenn OMEGA das Instrument bei der Überprüfung als defekt befindet, wird es kostenlos ausgetauscht oder
instandgesetzt. OMEGAs Garantie erstreckt sich nicht auf Defekte, die auf Handlungen des Käufers zurückzuführen sind.
Dies umfasst, jedoch nicht ausschließlich, fehlerhafter Umgang mit dem Instrument, falscher Anschluss an andere Geräte,
Betrieb außerhalb der spezifizierten Grenzen, fehlerhafte Reparatur oder nicht autorisierte Modifikationen. Diese Garantie
ist ungültig, wenn das Instrument Anzeichen unbefugter Eingriffe zeigt oder offensichtlich aufgrund einer der folgenden
Ursachen beschädigt wurde: exzessive Korrosion, zu hoher Strom, zu starke Hitze, Feuchtigkeit oder Vibrationen, falsche
Spezifikationen, Einsatz in nicht dem Gerät entsprechenden Applikationen, zweckfremder Einsatz oder andere
Betriebsbedingungen, die außerhalb OMEGAs Einfluss liegen. Verschleißteile sind von dieser Garantie ausgenommen.
Hierzu zählen, jedoch nicht ausschließlich, Kontakte, Sicherungen oder Triacs.
OMEGA ist gerne bereit, Sie im Bezug auf Einsatz- und Verwendungs möglichkeiten unserer Produkte zu beraten.
OMEGA übernimmt jedoch keine Haftung für Fehler, Irrtümer oder Unterlassungen sowie für Schäden, die durch den
Einsatz der Geräte entsprechend der von OMEGA schriftlich oder mündlich erteilten Informationen entstehen.
OMEGA garantiert ausschließlich, dass die von OMEGA hergestellten Produkte zum Zeitpunkt des Versandes den
Spezifikationen entsprachen und frei von Verarbeitungs- und Materialfehlern sind. Jegliche weitere Garantie, ob
ausdrückliche oder implizit angenommene, einschließlich der der Handelsfähigkeit sowie der Eignung für einen
bestimmten Zweck ist ausdrücklich ausgeschlossen. Haftungsbeschränkung: Der Anspruch des Käufers ist auf den Wert
des betroffenen Produkts/Teiles begrenzt. Ein darüber hinausgehende Haftung ist ausgeschlossen, unabhängig davon, ob
diese aus Vertragsbestimmungen, Garantien, Entschädigung oder anderen Rechtsgründen hergeleitet werden.
Insbesondere haftet OMEGA nicht für Folgeschäden und Folgekosten.
SONDERBEDINGUNGEN: Die von OMEGA verkauften Produkte sind weder für den Einsatz in medizintechnischen
Applikationen noch für den Einsatz in kerntechnischen Anlagen ausgelegt. Sollten von OMEGA verkaufte Produkte in
medizintechnischen Applikationen, in kerntechnischen Einrichtungen, an Menschen oder auf andere Weise missbräuchlich
oder zweckfremd eingesetzt werden, übernimmt OMEGA keinerlei Haftung. Weiterhin verpflichtet sich der Käufer,
OMEGA von jeglichen Ansprüchen und Forderungen schadlos zu halten, die aus einem derartigen Einsatz der von OMEGA
verkauften Produkte resultieren.
RÜCKGABEN/REPARATUREN
Bitte richten Sie alle Reparaturanforderungen und Anfragen an unsere Kundendienst abteilung. Bitte erfragen Sie vor dem
Rücksenden von Produkten eine Rückgabenummer (AR), um Verzögerungen bei der Abwicklung zu vermeiden. Die
Rückgabenummer muss außen auf der Verpackung sowie in der entsprechenden Korrespondenz angegeben sein.
Der Käufer ist für Versandkosten, Fracht und Versicherung sowie eine ausreichende Verpackung verantwortlich, um
Beschädigungen während des Versands zu vermeiden.
Wenn es sich um einen Garantiefall handelt, halten Sie bitte
die folgenden Informationen bereit, bevor Sie sich an
OMEGA wenden:
1.
Die Auftragsnummer, unter der das Produkt bestellt
wurde.
2.
Modell und Seriennummer des Produkts.
3.
Reparaturanweisungen und/oder Fehlerbeschreibung.
Wenn es sich nicht um einen Garantiefall handelt, teilt
Ihnen OMEGA gerne die aktuellen Preise für Reparaturen
mit. Bitte halten Sie die folgenden Informationen bereit,
bevor Sie sich an OMEGA wenden:
1.
Die Auftragsnummer, unter der die Instandsetzung
bestellt wird.
2.
Modell und Seriennummer des Produkts.
3.
Reparaturanweisungen und/oder Fehlerbeschreibung.
OMEGA behält sich technische Änderungen vor. Um Ihnen jederzeit den neuesten Stand der Technologie zur Verfügung stellen
zu können, werden technische Verbesserungen auch ohne Modellwechsel implementiert.
OMEGA ist eine eingetragene Marke der OMEGA ENGINEERING, INC.
© Copyright OMEGA ENGINEERING, INC. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument darf ohne vorherige schriftliche
Zustimmung der OMEGA ENGINEERING, INC weder vollständig noch teilweise kopiert, reproduziert, übersetzt oder in ein
elektronisches Medium oder eine maschinenlesbare Form übertragen werden.
Für Ihren gesamten Bedarf
der Mess- und Regeltechnik
OMEGA … Ihr Partner
Online-Webshop www.omega.de
TEMPERATUR
V
U
V
U
V
U
V
U
V
U
Thermoelement-, Pt100- und Thermistorfühler, Steckverbinder, Zubehör
Leitungen: für Thermoelemente, Pt100 und Thermistoren
Kalibriergeräte und Eispunkt-Referenz
Schreiber, Regler und Anzeiger
Infrarot-Pyrometer
DRUCK UND KRAFT
V
U
V
U
V
U
V
U
Dehnungsmessstreifen, DMS-Brücken
Wägezellen und Druckaufnehmer
Positions- und Wegaufnehmer
Instrumente und Zubehör
DURCHFLUSS UND FÜLLSTAND
V
U
V
U
V
U
V
U
Massedurchflussmesser und Durchflussrechner
Strömungsgeschwindigkeit
Turbinendurchflussmesser
Summierer und Instrumente für Chargenprozesse
pH/LEITFÄHIGKEIT
V
U
V
U
V
U
V
U
pH-Elektroden, pH-Messgeräte und Zubehör
Tisch- und Laborgeräte
Regler, Kalibratoren, Simulatoren und Kalibriergeräte
Industrielle pH- und Leitfähigkeitsmessung
DATENERFASSUNG
V
U
V
U
V
U
V
U
V
U
Kommunikations-gestützte Erfassungssysteme
PC-Einsteckkarten
Drahtlose Sensoren, Messumformer, Empfänger und Anzeigen
Datenlogger, Schreiber, Drucker und Plotter
Software zur Datenerfassung und -analyse
HEIZELEMENTE
V
U
V
U
V
U
V
U
V
U
Heizkabel
Heizpatronen und -streifen
Eintauchelemente und Heizbänder
Flexible Heizelemente
Laborheizungen
UMWELTMESSTECHNIK
V
U
V
U
V
U
V
U
V
U
V
U
Mess- und Regelinstrumentierung
Refraktometer
Pumpen und Schläuche
Testkits für Luft, Boden und Wasser
Industrielle Brauchwasser- und Abwasserbehandlung
Instrumente für pH, Leitfähigkeit und gelösten Sauerstoff
M1019A-DE / 11.2006
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising