Omega | OS100E Series | Owner Manual | Omega OS100E Series Benutzerhandbuch

Omega OS100E Series Benutzerhandbuch
Handbuch
Online-Webshop
omega.de
OS101E
ohne Display
E-Mail: info@omega.de
Aktuelle Handbücher:
www.omegamanual.info
OS102E
mit Display
OS101E, OS102E
Infrarot-Temperaturtransmitter
in Miniaturgröße
www.omega.de
E-Mail: info@omega.de
Technische Unterstützung und Applikationsberatung erhalten Sie unter:
Deutschland,
Österreich,
Schweiz
OMEGA Engineering GmbH
Daimlerstraße 26
D-75392 Deckenpfronn
Tel: +49 (0) 7056 9398-0, Fax: +49 (0) 7056 9398-29
Gebührenfrei: 0800 8266342
E-Mail: info@omega.de
Weltweit: www.omega.com/worldwide/
USA
OMEGA Engineering, Inc.
Customer Service: 1-800-622-2378 (nur USA und Kanada)
Engineering Service: 1-800-872-9436 (nur USA und Kanada)
Tel: (203) 359-1660, Fax: (203) 359-7700
Gebührenfrei: 1-800-826-6342 (nur USA und Kanada)
Website: www.omega.com
E-Mail: info@omega.com
Fester Bestandteil in OMEGAs Unternehmensphilosophie ist die Beachtung aller einschlägigen Sicherheits- und
EMV-Vorschriften. Produkte werden sukzessive auch nach europäischen Standards zertifiziert und nach entsprechender
Prüfung mit dem CE-Zeichen versehen.
Die Informationen in diesem Dokument wurden mit großer Sorgfalt zusammengestellt.
OMEGA Engineering, Inc. kann jedoch keine Haftung für eventuelle Fehler übernehmen und behält sich Änderungen
der Spezifkationen vor.
WARNUNG: Diese Produkte sind nicht für den medizinischen Einsatz konzipiert und dürfen nicht an Menschen
eingesetzt werden.
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
Inhaltsverzeichnis
Seite
Warnungen und IEC-Symbole
Vorsichtshinweise und Sicherheitsinformationen...................................... 5
Abschnitt 1
Einführung .......................................................................... 6
Abschnitt 2
2.1
2.2
Installation ......................................................................... 6
Auspacken ........................................................................... 6
Elektrische Anschlüsse ........................................................ 8
Abschnitt 3
3.1
3.2
3.3
3.4
3.5
3.6
3.7
Bedienung ..........................................................................
Hauptplatine ........................................................................
Umgebungstemperatur .......................................................
Qualität der Umgebungsluft .................................................
Temperaturmessungen ........................................................
Alarmeinstellung ..................................................................
Anschluss eines Verlängerungskabels.................................
RS232 ..................................................................................
Abschnitt 4
4.1
4.2
Lasermarker ....................................................................... 21
Warn- und Vorsichtshinweise ............................................... 21
Betrieb des Lasermarkers ................................................... 21
Abschnitt 5
5.1
5.2
5.3
Technische Daten ..............................................................
Allgemeines .........................................................................
RS232 .................................................................................
Lasermarker (OS100-LS) ....................................................
Abschnitt 6
Emissionsfaktoren ............................................................. 25
9
9
10
10
11
12
12
13
23
23
24
24
3
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
Abbildungsverzeichnis
Seite
2-1.
2-2.
3-1.
3-2.
3-3.
3-4.
3-5.
3-6.
3-7.
3-8.
3-9.
3-10.
3-11.
4-1.
5-1.
4
Versorgungs- und Ausgangsverdrahtung.............................
Alarmausgangsverdrahtung .................................................
Hauptplatine .........................................................................
Sensorgehäuse ....................................................................
Optik und Messfleck.............................................................
Einstellung der Temperatureinheit........................................
Anschlussbelegung der RS232-Schnittstelle ......................
Montagewinkel OS100-MB ..................................................
Wasserkühlmantel, OS100-WC ...........................................
Typisches Montagebeispiel für den Wasserkühlmantel........
Luftspülaufsatz, OS100-AP..................................................
Adapter für die DIN-Schienenmontage, OS-100-DR ...........
IP65-geschütztes Aluminium-Gehäuse................................
Lasermarker, OS100-LS ......................................................
Gefahren- und Zertifizierungs-Aufkleber, OS100-LS ...........
8
8
9
10
11
11
13
19
19
19
20
20
20
22
24
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
Warnungen und IEC-Symbole
Dieses Gerät ist mit den internationalen Sicherheits- und Gefahrensymbolen
gemäß IEC 1010 gekennzeichnet. Lesen Sie alle Sicherheitshinweise und
Anweisungen in dieser Anleitung, bevor Sie das Geräte in Betrieb nehmen oder
konfigurieren. Befolgen Sie die Sicherheitsheitshinweise und Anweisungen - sie
enthalten wichtige Informationen zu Sicherheit und EMV. Nichtbeachtung der
Sicherheitshinweise kann zu Verletzungen und/oder Sachschäden führen.
IEC-Symbol
Beschreibung
Vorsicht, siehe beiliegende Dokumentation
DC, Gleichstrom
Laser-Symbol
Rahmen oder Chassis
Vorsichtshinweise und Sicherheitsinformationen
• Wenn das Gerät in einer anderen Weise als in dieser Anleitung angegeben
eingesetzt wird, kann dies dazu führen, dass Schutzvorrichtungen des Gerätes
unwirksam werden.
• Dieses Gerät gehört der Installationskategorie 1 an.
• Dieses Produkt verfügt über keine vom Anwender auszutauschenden
Sicherungen.
• Die Ausgangsklemmen dieses Produktes sind zum Anschluss an Geräte (wie
digitale Messgeräte, Schreiber usw.) ausgelegt, an denen keine
Spannungsführenden Teile frei zugänglich liegen. Diese Geräte müssen alle
anwendbaren Sicherheitsvorschriften erfüllen.
• Setzen Sie die Geräte nicht in zünd- oder explosionsfähigen Umgebungen ein.
• Verwenden Sie für alle Anschlüsse an den Temperaturtransmitter
abgeschirmtes Kabel mit folgenden Kennwerten: Litze, 0,25 mm, PVCIsolierung für 300 V, 105°C.
• Trennen Sie das Gerät von der Versorgungsspannung, bevor Sie es
verdrahten.
• Verwenden Sie zur Spannungsversorgung ein VDE- oder UL-zugelassenes
Netzteil mit folgenden Kennwerten: 12 bis 24 V DC bei bei150 mA mit
Überlastschutz von 500 mA.
5
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
Abschnitt 1 - Einführung
Der OS101E ist ein kostengünstiger Infrarot-Temperaturtransmitter in
Miniaturausführung zur kontaktlosen Temperaturmessung in industriellen
Anwendungen. Der Temperaturbereich beträgt -18 bis 538°C und wird als lineares
Ausgangssignal von 4-20 mA, 0-5 V DC, Thermoelement Typ K, 1 mV/°C oder
1 mV/°F ausgegeben.
Der neue OS102E Infrarot-Transmitter verfügt über alle Funktionen und Merkmale
des OS101E, ist jedoch zusätzlich mit einer integrierten LED-Anzeige
ausgestattet, auf der die Temperatur umschaltbar in °C oder °F angezeigt werden
kann.
Mit seinen kompakten Abmessungen von 2,5 cm × 6,3 cm (ø × L) eignet sich der
Miniatur-Sensorkopf ideal für Messungen unter beengten Platzbedingungen und
an schwer zugänglichen Stellen. Sowohl der Sensorkopf aus Aluminium als auch
das robuste Elektronik-Gehäuse (aus Aludruckguss) sind IP65-geschützt.
Die Verbindung zwischen Sensorkopf und Elektronik-Gehäuse erfolgt in der
Standardausführung über ein 1,8 m langes, abgeschirmtes Kabel. Ebenfalls zur
Standardausstattung gehört ein Ausgang für einen Grenzwertalarm.
Abschnitt 2 - Installation
2.1
Auspacken
Kontrollieren Sie Versandverpackung und Inhalt nach Erhalt auf erkennbare
Beschädigungen oder eventuelle Hinweise auf unsachgemäße Behandlung
während des Transportes. Melden Sie Schäden sofort dem Spediteur.
-AnmerkungBitte beachten Sie, dass Schadensmeldungen nur bearbeitet werden können, wenn die
Originalverpackung verfügbar ist. Bewahren Sie diese sowie Verpackungs- und
Füllmaterial nach dem Auspacken auch für einen eventuellen späteren Versand auf.
Zum Lieferumfang gehören:
• Infrarot-Transmitter einschließlich Sensorkopf und 1,8 m abgeschirmtes Kabel
• Bedienungsanleitung
• Montagemutter
Entnehmen Sie die Packliste und kontrollieren Sie, dass Sie alle bestellten Teile
erhalten haben. Wenn Sie Fragen zu Ihrer Lieferung haben, wenden Sie sich bitte
an unseren Kundendienst. Sie erreichen den Kundendienst unter:
07056-9398-0
Sie können uns auch per Internet erreichen:
www.omega.de E-Mail: info@omega.de
6
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
Der Modellschlüssel setzt sich wie folgt zusammen:
OS101E - * - **
OS102E - * - **
*:
**:
MA
V1
K
MV-C
MV-F
HT
= 4-20 mA-Ausgang
= 0 bis 5 V DC-Ausgang
= Thermoelement-Ausgang, Typ K
= 1 mV/°C-Ausgang
= 1 mV/°F-Ausgang
= Hochtemperatur-Sensorkopf
Das folgende Zubehör wird als Option angeboten:
Modellnr.
OS100-MB
OS100-DR
OS100-WC
OS100-AP
OS100-LS
OS100-CA15FT
OS100-CA25FT
TX8-100
MAXI 1210
CAL3-IR
Beschreibung
Montagewinkel
Adapter für die DIN-Schienenmontage
Wasserkühlmantel
Luftspülaufsatz
Lasermarker
Sensorkopf-Verlängerungskabel, 4,6 m
Sensorkopf-Verlängerungskabel, 7,6 m
8-adriges abgeschirmtes Kabel (Litze), 30 m
Steckernetzteil 230 V AC/3-12 V DC, 1 A max.
NIST-rückführbare Kalibrierung
Die wesentlichen Merkmale der OS101E und OS102E Infrarot-Transmitter auf
einen Blick:
Merkmal
OS101E
OS102E
Genauigkeit
2% der Anzeige, mindestens jedoch 2,2°C
Temp.-Bereich
-18 bis 538°C
Emissionsfaktor
0,1 bis 1,00, einstellbar
Optik
6 zu 1
Alarmausgang
Standard
1mV/Grad-Ausgang
Standard
4-20 mA-Ausgang
Standard
0-5 V DC-Ausgang
Standard
Thermoelement Typ K
Standard
RS232 PC-Schnittstelle
Standard
LED-Display
—
Standard
Elektronik-Gehäuse
65,5 × 30,5 × 115,3 mm
7
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
2.2
Elektrische Anschlüsse
Sensorkopf-Kabel - Der Sensorkopf ist mit einem 1,8 m langen, abgeschirmten
Kabel ausgestattet. Der Stecker wird in die entsprechende Buchse im ElektronikGehäuse eingesteckt und rastet dort ein.
Versorgungs- und Ausgangsverdrahtung - Öffnen Sie die Abdeckung des
Elektronikgehäuses, führen Sie das Kabel durch die Zugentlastung und schließen
Sie die Leitungen an den Klemmenblock an wie in Abbildung 2-1 gezeigt. Die
Verdrahtung des Alarmausgangs ist in Abbildung 2-2 beschrieben.
0-5/0-10 V DC 1 mV/Grad
Spannungsversorgung
12-24 V DC
+
–
V
mV
4-20 mA
Typ K
mA
1
+
2
3
4
T/C
–
5
ANALOGAUSGANG
6
7
8
9
Chassismasse
T/C = Thermoelement
Abbildung 2-1. Versorgungs- und Ausgangsverdrahtung
1
2
Spannungsversorgung
5-24 V DC
+
--
3
ALARMRELAIS
4
5
6
7
8
9
Abbildung 2-2. Alarmausgangsverdrahtung
8
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
Abschnitt 3 - Bedienung
3.1
Hauptplatine
Abbildung 3-1 zeigt die Hauptplatine mit ihren wesentlichen Komponenten:
(1) - Klemmenblock zur Versorgungs- und Ausgangsverdrahtung
(2) - Kodier-Drehschalter zur Einstellung der Zehntel-Stelle für den
Emissionsfaktor (0.x_)
(3) - Kodier-Drehschalter zur Einstellung der Hundertstel-Stelle für den
Emissionsfaktor (0._x)
(4) - Schiebeschalter zum Umschalten zwischen Messbetrieb und Alarmsollwert
(5) - Alarmsollwert-Einstellung P3
(6) - Steckbrücke zur Einstellung von °F/°C
1
J4
1 234 5 67 8 9
DS1 DS2
DS3 DS4
8888
J3
integrierte LEDAnzeige
(nur OS102E)
6
C
F P3
3
2
1
4 5
0
6 3
7 2
8 1
9
4 5
0
6
7
8
9
4
5
2
3
Abbildung 3-1. Hauptplatine
9
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
3.2
Umgebungstemperatur
Der Sensorkopf kann bei Umgebungstemperaturen von 0 bis 70°C eingesetzt
werden. Beim Hochtemperatur-Modell (-HT) lässt sich der Sensorkopf bei einer
Umgebungstemperatur von 0 bis 85°C ohne zusätzliche Kühlung einsetzen. In
Verbindung mit dem Wasserkühlmantel OS100-WC (s. Abb. 3-6) kann der
Sensorkopf bei Temperaturen bis zu 200°C eingesetzt werden.
Die Aufwärmzeit nach Anliegen der Versorgungsspannung beträgt 3 Minuten,
danach kann die Temperatur gemessen werden.
Wenn sich die Umgebungstemperatur um den Sensorkopf herum plötzlich ändert,
muss der Sensorkopf diesem Temperatursprung folgen. Es nimmt eine gewisse
Zeit in Anspruch, bis sich der Sensorkopf auf der neuen Umgebungstemperatur
stabilisiert hat. So benötigt der Sensorkopf etwa 30 Minuten, um sich bei einem
Sprung von 25°C auf 50°C auf der neuen Umgebungstemperatur zu stabilisieren.
Die Sensorkopf-Abmessungen sind in Abbildung 3-2 gezeigt.
63,5
(2,5)
25
(1,0)
20
(0,8)
Abmessungen in mm (Zoll)
3/4-16 UNF
Abbildung 3-2. Sensorgehäuse
3.3
10
Qualität der Umgebungsluft
Rauch, Staub oder Dämpfe können sich auf der Linse niederschlagen und zu
falschen Temperaturwerten führen. Um die Oberfläche der Linse immer sauber zu
halten, ist es in derartigen Umgebungen sinnvoll, einen Luftspülaufsatz OS100AP zu verwenden, s. Abb. 3-8.
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
Temperaturmessungen
Bevor Sie mit der Temperaturmessung beginnen, achten Sie darauf, dass die
folgenden Bedingungen erfüllt sind:
U Versorgungs- und Analogausgangs-Anschlüsse sind hergestellt (Abb. 2-1).
U Der Sensorkopf ist an das Elektronik-Gehäuse angeschlossen.
U Der Schiebeschalter (SW1) auf der Hauptplatine ist auf den Messbetrieb
eingestellt (Abb. 3-1).
U Das Messobjekt ist größer als der Messfleck des Sensorkopfs (Abb. 3-3).
U Der Emissionsfaktor wurde auf der Hauptplatine korrekt eingestellt
(Abb. 3-1).
U Die an den Ausgang angeschlossene Last liegt innerhalb der in den
technischen Daten angegebenen Grenzen.
Bitte beachten Sie bei OS102E-Transmitter zusätzlich die folgenden Punkte:
U Das Temperatur-Display ist auf °C oder °F eingestellt (Abb. 3-4).
U Bei Modellen mit 4-20 mA-Ausgang muss eine Last an den Ausgang
angeschlossen sein (250 Ohm).
MessfleckDurchmesser.* (Zoll)
Entfernung zwischen Sensor und Messobjekt (Zoll)
0"
6"
12"
24"
48"
36"
8,0"
6,0"
4,0"
2,0"
0,4"bei 0"
1,0"
Entfernung:Messfleck = 6:1
MessfleckDurchmesser.* (cm)
3.4
1 cm bei 0
3,3
6,6
10,0
13,0
16,0
0
40
20
60
80
100
20,0
122
Entfernung zwischen Sensor und Messobjekt (cm)
* Messfleck bei 90% Energie
Abbildung 3-3. Optik und Messfleck
COVER
J4
1 2 3 4 5 6 7 8 9
DS1
DS2
DS3
DS4
8888
4 5
J3
C
P3
F
6
7
3
2
1
8
0
9
4 5
6
7
3
2
1
8
0
9
Anmerkung: Nehmen Sie die Abdeckung des Elektronikgehäuses ab
und stecken Sie die Brücke in die Position °C oder °F.
Abbildung 3-4. Einstellung der Temperatureinheit
11
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
12
3.5
Alarmeinstellung
Der Alarmsollwert kann von 0-100% eingestellt werden wie im folgenden Beispiel
beschrieben.
• Bei einem OS101E-MA (4-20 mA-Ausgang) soll der Grenzwertalarm auf 205°C
eingestellt werden. Dies entspricht 40% des Messbereichs.
• Verdrahten Sie den Alarmausgang wie in Abbildung 2-2 gezeigt.
• Stellen Sie den Schiebeschalter (SW1) auf der Hauptplatine in die AlarmPosition.
• Messen Sie das Signal am Analogausgang und stellen Sie Potentiometer P3
so ein, dass der Ausgang ein Signal von 10,4 mA (entsprechend 40% des
Temperaturbereichs) ausgibt.
[10,4 mA = (40 × (20-4)/100) + 4]
• Stellen Sie den Schiebeschalter (SW1) wieder zurück auf die MessbetriebsPosition.
• In der Grundeinstellung wirkt der Alarm als Hoch-Alarm:•Solange der
Temperaturmesswert unter dem Alarmsollwert liegt, bleibt der Alarmausgang
aktiviert, oberhalb des Alarmsollwertes schaltet er ab.
Beim OS102E kann der Alarmsollwert über das Display direkt als Temperatur
eingestellt werden.
3.6
Anschluss eines Verlängerungskabels
Zwischen Sensorkopf und Elektronik-Gehäuse kann ein Verlängerungskabel von
bis zu 15 m verwendet werden, so dass sich eine Gesamtlänge des Kabels von
17 m ergibt. Je nach geforderter Genauigkeit kann Kompensation der Kabellänge
über die Schnittstelle auf die neue Kabellänge eingestellt werden (s. RS232Befehlsreferenz).
Die folgenden Abbildungen zeigen Montagewinkel (OS100-MB),
Wasserkühlmantel (OS100-WC), Luftspülaufsatz (OS100-AP), Adapter für die
DIN-Schienenmontage (OS-100-DR) und das Elektronik-Gehäuse aus Aluminium.
Der Adapter für die DIN-Schienenmontage (OS100-DR) wird an der Unterseite
des Elektronik-Gehäuses mit zwei Schrauben M4-40 befestigt.
Abbildung 3-7 zeigt ein typisches Montagebeispiel für den Wasserkühlmantel.
1. Montagemutter
2. Montagewinkel
3. Wasserkühlmantel
4. Sensorkopf
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
3.7
RS232
1
2
3
5
1
4
5
Serielle PC-Schnittstelle
6
7
8
9
Abbildung 3-5. Anschlussbelegung der RS232-Schnittstelle
OS101E/OS102E RS232-Befehlsreferenz:
Anmerkung: Alle an den OS100E gesendeten Befehle müssen mit einem CR
(Carriage Return, 0D hex) oder CR/LF (Carriage Return/Line Feed, 0D/0A hex)
abgeschlossen werden. Im Folgenden wird dafür die Schreibweise <\\>CR/LF>
verwendet. Alle Parameter in [eckigen Klammern] sind optional und können
entfallen. Befehl und Parameter werden durch ein Leerzeichen voneinander
getrennt. Für diese Leerzeichen wird im Folgenden die Schreibweise
<\\>Leerzeichen> verwendet. Bei allen Befehlen wird nicht zwischen Groß- und
Kleinschreibung unterschieden, es werden beliebige Kombinationen von Großund Kleinbuchstaben akzeptiert. Für die Kommunikation mit dem
OS101E/OS102E muss der PC (oder ein Terminal) auf folgende
Schnittstellenparameter eingestellt sein:
Baudrate:
19200
Datenbits:
8
Parität:
Keine
Stoppbits:
1
Handshake:
Aus
13
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
Befehl C
Beschreibung: Gemessene Temperatur in Grad C ausgeben (einmalig).
Syntax:
C <\\>CR/LF>
Parameter:
Keine. Für diesen Befehl sind keine weiteren Parameter
erforderlich.
Bemerkungen: Keine.
Beispiel:
Angenommen, die gemessene Temperatur beträgt 125°C, dann
erscheint nach dem Befehl „C <\\>CR/LF>“ folgende Anzeige
auf dem PC oder Terminal:
C
125
Befehl F
Beschreibung: Gemessene Temperatur in Grad F ausgeben (einmalig).
Syntax:
F <\\>CR/LF>
Parameter:
Keine. Für diesen Befehl sind keine weiteren Parameter
erforderlich.
Bemerkungen: Keine.
Beispiel:
Angenommen, die gemessene Temperatur beträgt 257°F, dann
erscheint nach dem Befehl „F <\\>CR/LF>“ folgende Anzeige auf
dem PC oder Terminal:
F
257
Befehl ALARM
Beschreibung: Alarmsollwert ausgeben.
Syntax:
Alarm <\\>CR/LF>
Parameter:
Keine. Für diesen Befehl sind keine weiteren Parameter
erforderlich.
Bemerkungen: Dieser Befehl fragt den aktuellen Alarmsollwert nur ab. Der
Alarmsollwert kann nur direkt am Gerät, durch Öffnen des
OS101E/OS102E und Einstellung des AlarmsollwertPotentiometers geändert werden.
Beispiel:
Nach dem Befehl „ALARM <\\>CR/LF>“ erscheint folgende
Anzeige auf dem PC oder Terminal:
ALARM
537 C
999 F
>
14
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
Befehl VERSION
Beschreibung: Modellnummer, Firmware-Version und Ausgangsart ausgeben.
Syntax:
VERSION <\\>CR/LF>
Parameter:
Keine. Für diesen Befehl sind keine weiteren Parameter
erforderlich.
Bemerkungen: Geräte mit integrierter Anzeige geben die Modellnummer
„OS102E“ aus. Das folgende Beispiel zeigt die Ausgabe eines
Gerätes ohne integrierte Anzeige. Die Firmware-Version wird als
„FW:“ gefolgt von einer sechsstelligen Zahl ausgegeben wie
unten gezeigt. Je nach Ausgangskennung (die ersten Zeichen,
die auf die Modellnummer OS101-/OS102- folgen), wird die
Ausgangsart „OUTPUT:“ wie folgt ausgegeben:
Ausgangskennung Ausgabe
Ausgangsart
K
TC-K
Thermoelement-K
MV-C
mV/Deg C
mV/Grad C
MV-F
mV/Deg F
mV/Grad F
V1
0-5V
0-5 V
V2
0-10V
0-10 V
MA
4-20mA
4-20 mA
Beispiel:
Nach dem Befehl „VERSION <\\>CR/LF>“ erscheint folgende
Anzeige auf dem PC oder Terminal:
>VERSION
OMEGA ENGINEERING
OS101E FW: 061013
OUTPUT: mV/Deg F
>
15
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
Befehl AMODE
Beschreibung: Alarmgabe bei überschreiten/unterschreiten der Temperatur
anzeigen/einstellen.
Syntax:
AMODE [<\\>Leerzeichen>MODUS] <\\>CR/LF>
Parameter:
MODUS (Optional)
Legt fest, ob der Alarm beim Überschreiten oder Unterschreiten
des Alarmsollwerts ausgelöst werden soll. Der Parameterwert
beträgt 0 oder 1. Ein Wert von 1 bewirkt, dass der Alarm beim
Überschreiten der Temperatur ausgelöst wird. Ein Wert von 0
bewirkt, dass der Alarm beim Unterschreiten der Temperatur
ausgelöst wird. Wenn kein Parameterwert angegeben wird, gibt
das Gerät die aktuelle Einstellung aus.
Bemerkungen: In der Grundeinstellung löst der Alarm beim Überschreiten aus.
Die Alarmart kann nur durch den RS232-Befehl „AMODE“
geändert werden.
Beispiel 1:
Nach dem Befehl „AMODE <\\>CR/LF>“ erscheint folgende
Anzeige auf dem PC oder Terminal. Die Alarmart wird
ausgegeben, jedoch nicht geändert.
AMODE
ALARM MODE SET FOR
RISING TEMP.
>
Beispiel 2:
Nach dem Befehl „AMODE <\\>Leerzeichen>0<\\>CR/LF>“
erscheint folgende Anzeige auf dem PC oder Terminal. Die
Alarmart wird auf „Unterschreiten“ geändert und entsprechend
ausgegeben.
AMODE
ALARM MODE SET FOR
FALLING TEMP.
>
Beispiel 3:
Nach dem Befehl „AMODE <\\>Leerzeichen>1<\\>CR/LF>“
erscheint folgende Anzeige auf dem PC oder Terminal. Die
Alarmart wird auf „Überschreiten“ geändert und entsprechend
ausgegeben.
AMODE
ALARM MODE SET FOR
RISING TEMP.
>
16
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
Befehl EMS
Beschreibung: Einstellung des Emissionsfaktors ausgeben.
Syntax:
EMS <\\>CR/LF>
Parameter:
Keine. Für diesen Befehl sind keine weiteren Parameter
erforderlich.
Bemerkungen: Dieser Befehl fragt den aktuellen Emissionsfaktor nur ab. Der
Emissionsfaktor kann nur direkt am Gerät, durch Öffnen des
OS101E/OS102E und Einstellung des EmissionsfaktorPotentiometers geändert werden.
Beispiel:
Nach dem Befehl „EMS <\\>CR/LF>“ erscheint folgende Anzeige
auf dem PC oder Terminal:
EMS
E = 0.95
>
17
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
Befehl CABLE
Beschreibung: Kompensation der Kabellänge anzeigen/einstellen.
Syntax:
Kabel [<\\>Leerzeichen>Länge] <\\>CR/LF>
Parameter:
Länge (optional)
Gibt die Gesamtlänge des Kabels zwischen Sensorkopf und
Elektronik-Gehäuse (in Schritten von 30,48 cm/1 ft) an. Der
Parameterwert beträgt 6 bis 56. Wenn kein Parameterwert
angegeben wird, gibt das Gerät die aktuelle Einstellung für die
Länge aus.
Bemerkungen: Die Grundeinstellung für die Länge ist 6 ft, also 1,8 m. Die
Kompensation der Kabellänge kann nur durch den RS232Befehl „CABLE“ geändert werden. Die Gesamtlänge des Kabels
kann bis zu 17 m (56 ft) betragen. Ohne Kompensation führt
diese höhere Kabellänge zu einem Messfehler. Dieser Befehl
passt die Kompensation auf die neue Kabellänge an. Achten Sie
darauf, dass für die Kabelkompensation die Gesamtlänge
angegeben werden muss, also die ursprüngliche Länge von
1,8 m (6 ft) plus der Länge des Verlängerungskabels, z. B. 7,5 m
(25 ft). In diesem Fall sind dies 31 ft.
Beispiel 1:
Nach dem Befehl „CABLE <\\>CR/LF>“ erscheint folgende
Anzeige auf dem PC oder Terminal. Die aktuelle Kabellänge für
die Kompensation wird nur ausgegeben, jedoch nicht geändert.
CABLE
CABLE LENGTH = 6 FT
>
Beispiel 2:
Nach dem Befehl „CABLE <\\>Leerzeichen>31<\\>CR/LF>“
erscheint folgende Anzeige auf dem PC oder Terminal. Die
Kabellänge wird auf „31“ für 9,5 m geändert und entsprechend
ausgegeben.
CABLE
CABLE LENGTH = 31 FT
>
Beispiel 3:
Nach dem Befehl „CABLE <\\>Leerzeichen>200<\\>CR/LF>“
erscheint folgende Anzeige auf dem PC oder Terminal. Die
Kabellänge wird auf „56“ geändert, da der Wert von 200 über
der maximalen Länge von 56 ft liegt.
CABLE
CABLE LENGTH = 56 FT
>
18
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
12,7
(0,5)
3,2
(1/8)
12,7
(0,5)
50,0
(1,97)
90°
Ø 19
(0,755)
3,2
(1/8)
25,4
(1)
Ø4
(0,156)
23,3
(,919)
31,8
(1,25)
42,9
(1,69)
Abmessungen in mm (Zoll)
Abbildung 3-6. Montagewinkel, OS100-MB
1/8 NPT Quetschverschraubung,
2 Stück
41,3
(1,625)
8
(,312)
Einlass
3/4-16 UNF-2B
Auslass
60,3
(2,375)
Abmessungen in mm (Zoll)
Abbildung 3-7. Wasserkühlmantel, OS100-WC
4
3
Einlass
2
1
Auslass
Umgebungstemperatur bis zu 200˚C
Zum Elektronik-Gehäuse
Abbildung 3-8. Typisches Montagebeispiel für den Wasserkühlmantel
19
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
28,6
(1,125)
17,5
(0,69)
1/16 NPTQuetschverschraubung
3/4-16 UNF 2B
Abbildung 3-9. Luftspülaufsatz, OS100-AP
44,5
(1,75)
M4-40, 2 Stück
109,5
(4,3125)
Abmessungen in mm (Zoll)
Befestigungslasche für
DIN-Schiene
Abbildung 3-10. Adapter für die DIN-Schienenmontage, OS-100-DR
65,5
(2,578)
53,3
(2,10)
Elektronik-Gehäuse
Abmessungen in mm (Zoll)
5,0
(0,20)
115,4
(4,545)
78,0
(3,07)
35,5
(1,400)
103,4
(4,07)
ø 5,7 (0,225)
4 Bohrungen
47,7
(1,880)
26,4
(1,04)
ø 8,6 × 22,6 Tiefe,
2 Stellen
Abdeckung
Abbildung 3-11. IP65-geschütztes Aluminium-Gehäuse
20
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
Abschnitt 4 - Lasermarker
4.1
Warn- und Vorsichtshinweise
-VorsichtBitte beachten Sie unbedingt die folgenden Warnhinweise, um Gesundheitsschäden
durch den Laserstrahl zu vermeiden:
• Andere Bedienungsschritte oder Einstellungen als die in diesem Abschnitt
beschriebenen können zu einer Gefährdung durch den Laserstrahl führen.
• Blicken Sie NIE mit ungeschütztem Auge oder mit optischen Instrumenten in
den Laserstrahl — es drohen schwere Augenschäden.
• Lassen Sie beim Einsatz des Lasermarkers immer besondere Vorsicht walten.
• Zielen Sie nie mit dem Lasermarker auf Personen.
• Aus der Reichweite von Kindern halten.
-WarnungVersuchen Sie nicht, das Lasermarker-Modul zu öffnen. In diesem Modul gibt es keine
vom Anwender zu wartenden Teile.
4.2
Betrieb des Lasermarkers
Der als Zubehör erhältliche Lasermarker wird vorne auf den Sensorkopf
aufgeschraubt. Er wird nur zur Ausrichtung des Sensorkopfes auf das Messobjekt
eingesetzt. Nach dem Ausrichten und vor Beginn der Messung muss der
Lasermarker wieder vom Sensorkopf abgenommen werden.
Der Lasermarker wird durch einen kompakten, separaten Batteriepack versorgt
(im Lieferumfang enthalten). Schließen Sie den Lasermarker mit dem
mitgelieferten Kabel an den Batteriepack an. Zielen Sie mit dem auf dem
Sensorkopf aufgeschraubten Lasermarker auf das Messobjekt und schalten Sie
den Lasermarker mit dem Schiebeschalter auf dem Batteriepack ein. Justieren
Sie den Sensorkopf so, dass der Laser auf die Mitte der zu messenden Fläche
zeigt. Schalten Sie den Lasermarker am Batteriepack aus und demontieren Sie
den Lasermarker vom Sensorkopf. Abbildung 4-1 zeigt die Komponenten des
Lasermarkers.
21
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
Warn- und Zertifizierungsaufkleber
Sensorkopf
38,1
(1,5 )
Buchse für DC-Versorgung
Laserstrahl
LED als Betriebsanzeige
des Lasers
50,8
(2,0)
Ein/AusSchalter
Batteriekabel
Abmessungen in mm (Zoll)
Batteriepack
Abbildung 4-1. Lasermarker, OS100-LS
22
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
Abschnitt 5 - Technische Daten
5.1
Allgemeines
Temperaturbereich
-18 bis 538°C
Genauigkeit bei 22°C
±2% der Anzeige, mindestens jedoch 2,2°C
Umgebungstemperatur und
Emissionsfaktor von 0,95 oder größer
Optik-Sichtfeld
6:1 (Verhältnis Entfernung/Messfleck)
Wiederholbarkeit
±1% der Anzeige.
Spektralbereich
8 bis 14 µ
Ansprechzeit
100 msek (für 0 bis 63% des Endwerts)
Emissionsfaktor-Bereich
0,1 bis 1,00, einstellbar
Betriebstemperaturbereich
Transmitter
0 bis 50°C
Sensorkopf
0 bis 70°C
Sensorkopf (-HT-Modell)
0 bis 85°C
Sensorkopf mit OS100-WC
(Wasserkühlmantel)
0 bis 200°C
Relative Feuchte
im Betrieb unter 95% r. F., nicht kondensierend
Temperaturänderungen
Ca. 30 Minuten bei einer sprunghaften
Änderung der Umgebungstemperatur um 25°C
Wasserdurchfluss (OS100-WC) 1 l/min bei Zimmertemperatur
Luftdurchsatz (OS100-AP)
0,5 l/sek
Aufwärmzeit
3 Minuten
Versorgung
12 bis 24 V DC bei 150 mA
(für den 0-10 V DC-Ausgang sind 14 V DC
erforderlich)
Analogausgänge
MV-F
1 mV/°F
MV-C
1 mV/°C
K
Thermoelement Typ K
MA
4 bis 20 mA
V1
0 bis 5 V DC
V2
0 bis 10 V DC
Anforderungen an die Ausgangslast
Min. Last (0 bis 5 V DC)
1 kOhm
Max. Bürde (4 bis 20 mA)
(Versorgung - 4 )/20 mA
Transmitter-Gehäuse
IP65, Aluminiumdruckguss
Sensorkopf-Gehäuse
IP65, Elox. Aluminum
Alarmausgang
Open-Drain, 100 mA
Alarmsollwert
0 bis 100%, über P3 einstellbar
Alarm-Totbereich
5°C (10°F)
Alarmanzeige
Display blinkt
Abmessungen
Sensorkopf
25,4 × 63,5 mm (AD × L)
Elektronik-Gehäuse
65,5 × 30,5 × 115,3 mm (B × H × L)
Gewicht
272 g
23
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
5.2
5.3
RS232
Baudrate:
Datenbits:
Parität:
Stoppbits:
Handshake-
19200
8
Keine
1
Keines
Lasermarker (OS100-LS)
Wellenlänge (Farbe)
Arbeitsentfernung (Laserpunkt)
Maximale
optische Ausgangsleistung
EU-Klassifizierung
FDA-Klassifizierung
Maximaler Betriebsstrom
Strahlendurchmesser
Strahldivergenz
Betriebstemperatur
Relative Feuchte im Betrieb
Schalter für
Spannungsversorgung
Betriebsanzeige
Versorgung
Laser-Warnaufkleber
Typenschild
Abmessungen
630 - 670 Nm (Rot)
Bis zu 23 m
unter 1 mW bei 22°C Umgebungstemperatur.
Klasse 2 gemäß EN60825-1/11.2001
Erfüllt 21 CFR 1040.10, Laserprodukt Klasse II
45 mA bei 3 V DC
5 mm
< 2 mrad
0 bis 50°C
unter 95% r. F., nicht kondensierend
Ein/Aus, Schiebeschalter auf dem Batteriepack
Rote LED
Batteriepack, 3 V DC
(bestehend aus zwei Lithium-Batterien,
1,5 V DC, Größe: Mignon/AA)
Auf dem Marker angegeben (s. Abbildung).
Auf dem Marker angegeben
38 × 50,8 mm (AD × L)
®
LASER RADIATION DO NOT STARE
INTO BEAM OR VIEW DIRECTLY WITH
OPTICAL INSTRUMENTS. CLASS 2
LASER PRODUCT.
CAUTION
AVOID EXPOSURE. LASER
RADIATION IS EMITTED
FROM THIS APERTURE.
LASER RADIATION - DO NOT STARE INTO BEAM
OUTPUT <1 mW, WAVELENGTH 630-670 nm, CLASS II (2) LASER
PRODUCT. COMPLIES WITH FDA 21CFR 1040.10 & EN60825-1/11.2001
Abbildung 5-1. Gefahren- und Zertifizierungs-Aufkleber, OS100-LS
24
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
Abschnitt 6 - Emissionsfaktoren
METALLE
Material
Emissionsfaktor (e)
Aluminium – rein, hochpoliert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,04 – 0,06
Aluminium – stark oxidiert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,20 – 0,31
Aluminum – handelsübliche Tafeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,09
Blei – grau und oxidiert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,28
Chrom – poliert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,08 – 0,36
Edelstahl – poliert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,07
Edelstahl SS301 – bei 230°C – 940°C . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,54 – 0,63
Eisen und Stahl, außer Edelstahl – poliertes Eisen . . . . . . . . . . . . 0,14 – 0,38
Eisen und Stahl, außer Edelstahl – poliertes Gußeisen . . . . . . . . . . . . . . 0,21
Eisen und Stahl, außer Edelstahl – oxidiertes, stumpfes Schmiedeeisen
0,94
Eisen und Stahl, außer Edelstahl – poliertes Schmiedeeisen . . . . . . . . . 0,28
Eisen und Stahl, außer Edelstahl – rostige Eisentafel . . . . . . . . . . . . . . . 0,69
Eisen und Stahl, außer Edelstahl – polierter Stahl . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,07
Eisen und Stahl, außer Edelstahl – polierter Stahl, oxidiert, bei 600°C . . 0,79
Eisen und Stahl, außer Edelstahl – gewalzter Stahl . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,66
Eisen und Stahl, außer Edelstahl – unbehandelte Stahltafel . . . . . 0,94 – 0,97
Gold – rein, hochpoliert oder flüssig . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,02 – 0,04
Kupfer – poliert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,05
Kupfer – auf 600°C aufgeheizt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,57
Messing – stumpf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,22
Messing – hochpoliert, 73,2% Cu, 26,7% Zn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,03
Molybdän-Geflecht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,10 – 0,20
Nickel – poliert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,07
Nickel – oxidiert, bei 650°C – 1250°C . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,59 – 0,86
Platin – rein, polierte Tafel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,05 – 0,10
Platin – Draht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,07 – 0,18
Quecksilber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
0,09 – 0,12
Silber – rein und poliert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,02 – 0,03
Wolfram – Geflecht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,39
Zink – galvanisierte Tafeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,23
Zink – rein, poliert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,05
Zinn – hell . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,06
25
OS101E, OS102E Infrarot-Temperaturtransmitter
NICHT-METALLE
Material
Emissionsfaktor (e)
Abklebeband . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,95
Asbestplatten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,96
Asphalt, Teer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,95 – 1,00
Dachpappe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,91
Glas - Pyrex, Blei-, Natrium- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,85 – 0,95
Farben und Lacke– schwarzer Schellack, matt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,91
Farben und Lacke – Aluminiumfarbe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,27 – 0,67
Farben und Lacke – schwarzer Lack . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,96 – 0,98
Farben und Lacke – weiße Emaillierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,91
Holz – Eiche, gehobelt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,90
Kohlegeflecht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,53
Marmor – poliert, hellgrau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,93
Porzellan – glasiert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,92
Quarz – undurchsichtig . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,68 – 0,92
Ruß . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,78 – 0,84
Wasser . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,95 – 0,96
Ziegel – hochfeuerfest . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,75
Ziegel – rot und rauh . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,93
26
GARANTIEBEDINGUNGEN
OMEGA garantiert, dass die Geräte frei von Material- und Verarbeitungsfehlern sind. Die Garantiedauer beträgt 13 Monate,
gerechnet ab dem Verkaufsdatum. Weiterhin räumt OMEGA eine zusätzliche Kulanzzeit von einem Monat ein, um
Bearbeitungs- und Transportzeiten Rechnung zu tragen und sicherzustellen, dass diese nicht zu Lasten des Anwenders
gehen.
Wenn eine Fehlfunktion auftreten sollte, muss das betroffene Instrument zur Überprüfung an OMEGA eingeschickt
werden. Bitte wenden Sie sich schriftlich oder telefonisch an die Kundendienstabteilung, um eine Rückgabenummer (AR)
zu erhalten. Wenn OMEGA das Instrument bei der Überprüfung als defekt befindet, wird es kostenlos ausgetauscht oder
instandgesetzt. OMEGAs Garantie erstreckt sich nicht auf Defekte, die auf Handlungen des Käufers zurückzuführen sind.
Dies umfasst, jedoch nicht ausschließlich, fehlerhafter Umgang mit dem Instrument, falscher Anschluss an andere Geräte,
Betrieb außerhalb der spezifizierten Grenzen, fehlerhafte Reparatur oder nicht autorisierte Modifikationen. Diese Garantie
ist ungültig, wenn das Instrument Anzeichen unbefugter Eingriffe zeigt oder offensichtlich aufgrund einer der folgenden
Ursachen beschädigt wurde: exzessive Korrosion, zu hoher Strom, zu starke Hitze, Feuchtigkeit oder Vibrationen, falsche
Spezifikationen, Einsatz in nicht dem Gerät entsprechenden Applikationen, zweckfremder Einsatz oder andere
Betriebsbedingungen, die außerhalb OMEGAs Einfluss liegen. Verschleißteile sind von dieser Garantie ausgenommen.
Hierzu zählen, jedoch nicht ausschließlich, Kontakte, Sicherungen oder Triacs.
OMEGA ist gerne bereit, Sie im Bezug auf Einsatz- und Verwendungs möglichkeiten unserer Produkte zu beraten.
OMEGA übernimmt jedoch keine Haftung für Fehler, Irrtümer oder Unterlassungen sowie für Schäden, die durch den
Einsatz der Geräte entsprechend der von OMEGA schriftlich oder mündlich erteilten Informationen entstehen.
OMEGA garantiert ausschließlich, dass die von OMEGA hergestellten Produkte zum Zeitpunkt des Versandes den
Spezifikationen entsprachen und frei von Verarbeitungs- und Materialfehlern sind. Jegliche weitere Garantie, ob
ausdrückliche oder implizit angenommene, einschließlich der der Handelsfähigkeit sowie der Eignung für einen
bestimmten Zweck ist ausdrücklich ausgeschlossen. Haftungsbeschränkung: Der Anspruch des Käufers ist auf den Wert
des betroffenen Produkts/Teiles begrenzt. Ein darüber hinausgehende Haftung ist ausgeschlossen, unabhängig davon, ob
diese aus Vertragsbestimmungen, Garantien, Entschädigung oder anderen Rechtsgründen hergeleitet werden.
Insbesondere haftet OMEGA nicht für Folgeschäden und Folgekosten.
SONDERBEDINGUNGEN: Die von OMEGA verkauften Produkte sind weder für den Einsatz in medizintechnischen
Applikationen noch für den Einsatz in kerntechnischen Anlagen ausgelegt. Sollten von OMEGA verkaufte Produkte in
medizintechnischen Applikationen, in kerntechnischen Einrichtungen, an Menschen oder auf andere Weise missbräuchlich
oder zweckfremd eingesetzt werden, übernimmt OMEGA keinerlei Haftung. Weiterhin verpflichtet sich der Käufer,
OMEGA von jeglichen Ansprüchen und Forderungen schadlos zu halten, die aus einem derartigen Einsatz der von OMEGA
verkauften Produkte resultieren.
RÜCKGABEN/REPARATUREN
Bitte richten Sie alle Reparaturanforderungen und Anfragen an unsere Kundendienst abteilung. Bitte erfragen Sie vor dem
Rücksenden von Produkten eine Rückgabenummer (AR), um Verzögerungen bei der Abwicklung zu vermeiden. Die
Rückgabenummer muss außen auf der Verpackung sowie in der entsprechenden Korrespondenz angegeben sein.
Der Käufer ist für Versandkosten, Fracht und Versicherung sowie eine ausreichende Verpackung verantwortlich, um
Beschädigungen während des Versands zu vermeiden.
Wenn es sich um einen Garantiefall handelt, halten Sie bitte
die folgenden Informationen bereit, bevor Sie sich an
OMEGA wenden:
1.
Die Auftragsnummer, unter der das Produkt bestellt
wurde.
2.
Modell und Seriennummer des Produkts.
3.
Reparaturanweisungen und/oder Fehlerbeschreibung.
Wenn es sich nicht um einen Garantiefall handelt, teilt
Ihnen OMEGA gerne die aktuellen Preise für Reparaturen
mit. Bitte halten Sie die folgenden Informationen bereit,
bevor Sie sich an OMEGA wenden:
1.
Die Auftragsnummer, unter der die Instandsetzung
bestellt wird.
2.
Modell und Seriennummer des Produkts.
3.
Reparaturanweisungen und/oder Fehlerbeschreibung.
OMEGA behält sich technische Änderungen vor. Um Ihnen jederzeit den neuesten Stand der Technologie zur Verfügung stellen
zu können, werden technische Verbesserungen auch ohne Modellwechsel implementiert.
OMEGA ist eine eingetragene Marke der OMEGA ENGINEERING, INC.
© Copyright OMEGA ENGINEERING, INC. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument darf ohne vorherige schriftliche
Zustimmung der OMEGA ENGINEERING, INC weder vollständig noch teilweise kopiert, reproduziert, übersetzt oder in ein
elektronisches Medium oder eine maschinenlesbare Form übertragen werden.
Für Ihren gesamten Bedarf
der Mess- und Regeltechnik
OMEGA … Ihr Partner
Online-Webshop www.omega.de
TEMPERATUR
V
U
V
U
V
U
V
U
V
U
Thermoelement-, Pt100- und Thermistorfühler, Steckverbinder, Zubehör
Leitungen: für Thermoelemente, Pt100 und Thermistoren
Kalibriergeräte und Eispunkt-Referenz
Schreiber, Regler und Anzeiger
Infrarot-Pyrometer
DRUCK UND KRAFT
V
U
V
U
V
U
V
U
Dehnungsmessstreifen, DMS-Brücken
Wägezellen und Druckaufnehmer
Positions- und Wegaufnehmer
Instrumente und Zubehör
DURCHFLUSS UND FÜLLSTAND
V
U
V
U
V
U
V
U
Massedurchflussmesser und Durchflussrechner
Strömungsgeschwindigkeit
Turbinendurchflussmesser
Summierer und Instrumente für Chargenprozesse
pH/LEITFÄHIGKEIT
V
U
V
U
V
U
V
U
pH-Elektroden, pH-Messgeräte und Zubehör
Tisch- und Laborgeräte
Regler, Kalibratoren, Simulatoren und Kalibriergeräte
Industrielle pH- und Leitfähigkeitsmessung
DATENERFASSUNG
V
U
V
U
V
U
V
U
V
U
Kommunikations-gestützte Erfassungssysteme
PC-Einsteckkarten
Drahtlose Sensoren, Messumformer, Empfänger und Anzeigen
Datenlogger, Schreiber, Drucker und Plotter
Software zur Datenerfassung und -analyse
HEIZELEMENTE
V
U
V
U
V
U
V
U
V
U
Heizkabel
Heizpatronen und -streifen
Eintauchelemente und Heizbänder
Flexible Heizelemente
Laborheizungen
UMWELTMESSTECHNIK
V
U
V
U
V
U
V
U
V
U
V
U
Mess- und Regelinstrumentierung
Refraktometer
Pumpen und Schläuche
Testkits für Luft, Boden und Wasser
Industrielle Brauchwasser- und Abwasserbehandlung
Instrumente für pH, Leitfähigkeit und gelösten Sauerstoff
M3572A-DE/0707
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising