STIEBEL ELTRON | FFB 1 SL FFB 2 | Operation Instruction | Stiebel Eltron FFB 1 SL FFB 2 Operation Instruction

Stiebel Eltron FFB 1 SL FFB 2 Operation Instruction
.CeC&eC.CZ`<<`.HC
HTV`.C&C.CZ`<<`.HC
:HB%HV`é%eC:é%VC .CeC&%iVeV+<e%V+.`xV
HB%HV`V.HVBH`HC`VH<%HV.CZ`C`CHeZq`V+`V
á %% ĜZ<<`VHC.HB%HV`
á %% ŝZ<<`VHC.HB%HV`
Deutsch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Seite 3-9
A
1. Bedienung ____________________________________3
1.1 Beschreibung _____________________________ 3
1.2 Bedienung ________________________________ 3
1.3 Wandhalterung ___________________________ 4
1.4 Pflege ______________________________________ 4
1.5 Pflege ______________________________________ 4
2. Installation ____________________________________5
2.1 Legende ____________________________________ 5
2.2 Technische Daten ________________________ 5
2.3 Vorschriften und Bestimmungen _____ 5
2.4 Montage ___________________________________ 5
2.5 Abmelden von Funkbedienteilen _____ 5
2.6 Übergabe __________________________________ 5
3. Menüführung _________________________________6
3.1 Auf einen Blick ___________________________ 6
3.2 Temperatur einstellen ___________________ 6
3.3 Warnanzeigen ____________________________ 6
3.4 ECO - Funktion____________________________ 6
3.5 Wassermengenautomatik ______________ 7
3.6 Wellness-Duschen _______________________ 7
3.7 Kindersicherung__________________________ 7
4. Komfortfunktionen-Einstellung _____________8
5. Störungsbeseitigung _________________________9
FFB 1 SL
1
3
2
electr
onic co
mf or
t
6
C26_02_02_0741
7
B
FFB 2 SL
1
2
electr
onic co
mf or
t
6
C26_02_02_0741
7
el
ec
tr
on
ic
co
m
fo
rt
C
el
tro
ec
c
ni
co
fo
m
el
ec
tr
on
ic
co
m
fo
rt
rt
el
ec
tr
on
ic
co
m
fo
rt
FFB 1 SL
ic comfort
C26_02_02_0743
el
ec
tr
on
ic
co
m
fo
rt
el
ec
tr
on
ic
co
m
fo
rt
electron
FFB 2 SL
2
für den Benutzer und den Fachhandwerker
1.2 Bedienung
FFB 1 SL und FFB 2 SL ermöglichen eine Fernbedienung der Durchlauferhitzer DHE .. SL (i)
electronic comfort über eine Funkstrecke. Das
Gerät lässt sich sowohl über die Funkfernbedienung als auch über das Bedienteil am
Gerät bedienen, die Daten werden in beide
Richtungen übertragen (siehe auch 1.2 Bedienung).
Das Funkbedienteil befindet sich im Normalfall im stromsparenden Modus (Display
ausgeschaltet). Durch kurzes Drücken einer
beliebigen Taste (7) wird das Bedienteil aktiviert, die Hintergrundbeleuchtung erscheint
sofort, die Anzeige nach ca. 3 Sekunden. Die
Beleuchtung wird bei jeder Tastenbetätigung
für 8 Sekunden aktiviert. Erfolgt innerhalb von
30 Sekunden keine Betätigung einer Taste,
schaltet das Bedienteil automatisch wieder in
den stromsparenden Modus.
Lieferumfang FFB 1 SL $
xFunkbedienteil x Wandhalterung mit Klebepad x Sende- und Empfangsmodul 3=
5
1.2.1 Dynamischer Verbrühschutz
Lieferumfang FFB 2 SL %
x Funkbedienteil x Wandhalterung mit Klebepad Um die Verbrühgefahr zu reduzieren, ist die
Funkfernbedienung mit einem dynamischen
Verbrühschutz ausgestattet.
Die FFB 2 SL arbeitet nur in Verbindung
mit dem Sende- und Empfangsmodul der
FFB 1 SL.
Das Funkbedienteil ist wasserdicht (IPX7) und
kann somit auch beim Duschen oder Baden
benutzt werden. Die Reichweite des
Funkbedienteiles beträgt ca. 25 m im
Gebäude.
Zusätzlich zum Funkbedienteil der FFB 1 SL
können bis zu 5 weitere Funkbedienteile
FFB 2 SL mit dem Sende- und Empfangsmodul
im Durchlauferhitzer kommunizieren.
Das Wichtigste in Kürze
Funktion
Das zuerst betätigte Bedienteil (die Funkfernbedienung oder das Bedienteil am Gerät)
erhält Priorität für den nächsten Zapfvorgang,
das heißt, von anderen Bedienteilen kann die
gewählte Temperatur verringert oder maximal
auf 43 °C erhöht werden.
Aktivierung
Zur Aktivierung des dynamischen Verbrühschutzes muss entweder am DHE..SL (i) für die
ausgewählte Zapfstelle eine Temperaturwahl
durch Betätigung eines Bedienelementes
erfolgen oder an einem Funkbedienteil eine
Temperaturwahl durch Drücken einer beliebigen Taste, die das Funkbedienteil „aufweckt“, erfolgen. Im Display des Funkbedienteils erscheint dann die gewählte Solltemperatur, die ggf. noch angepasst werden kann.
Beginnt während der nächsten 2 Minuten eine
Zapfung, bleibt der dynamische Verbrühschutz
während der Zapfung und bis 2 Minuten nach
Zapfende erhalten.
1.2.2 Wichtige Hinweise
BBB
• Bei Auslauftemperaturen größer
43 °C besteht Verbrühungsgefahr!
Temperaturwahl – zwischen 20 ˚C
und 60 ˚C, in 0,5 ˚C-Stufen
verstellbar
0 Speichertasten – Speichern und
Abrufen von 2 Solltemperaturen
0 durch den Benutzer
Batteriewechsel empfohlen
'
Deutsch
1.1 Beschreibung
• Sollten Kinder oder Personen mit eingeschränkten physischen, sensorischen oder
geistigen Fähigkeiten das Gerät bedienen, so
ist sicherzustellen, dass dies nur unter Aufsicht oder nach entsprechender Einweisung
durch eine für ihre Sicherheit zuständige
Person geschieht.
Kinder sollten beaufsichtigt werden, um
sicherzustellen, dass sie nicht mit dem Gerät
spielen - Verbrühungsgefahr!
Ist das nicht zu vermeiden, empfehlen wir
eine dauerhafte Temperaturbegrenzung über
die Funktion „Kindersicherung“ (siehe Komfortfunktionen-Einstellung).
Weitergehender „Verbrühschutz“ kann durch
den Fachhandwerker (im Kundendienstmodus am DHE..SL (i)-Bedienteil) aktiviert
werden.
Alle Informationen in dieser Bedienung
und Installationsanleitung müssen beachtet
werden. Sie geben wichtige Hinweise für die
Sicherheit, und Bedienung der Funkfernbedienung.
9
4
8
&BBB
1. Bedienung
1.2.3 Batteriewechsel
'
Das Funkbedienteil wird von 2 Lithiumzellen
(Bauform CR123A) versorgt. Erscheint das
im Display, wird ein BatterieSymbol
wechsel empfohlen. Ansonsten Batterie bei
schwacher oder nicht mehr vorhandener Anzeige wechseln.
Verbrauchte Batterien unbedingt
entfernen. Für Schäden durch ausgelaufene Batterien kann nicht gehaftet
werden!
Zum Wechseln der Batterien das Gehäuseunterteil () aufzuschrauben und beide Batterien () tauschen. Auf die korrekte Polung der
Batterien achten. Immer gleichartige Batterietypen verwenden und paarweise tauschen.
Batterien dürfen nicht im Hausmüll
entsorgt werden.
Verbrauchte Batterien müssen beim Handel
oder einer Sammelstelle für Sonderstoffe abgegeben werden!
Bei der Installation des Gehäuseunterteiles ist
darauf zu achten, dass die Dichtung () korrekt
im Gehäuseoberteil () liegt, damit die Dichtigkeit des Bedienteils gewährleistet bleibt.
1.2.4 Hinweise zur Funkstrecke
Spezielle Gegebenheiten in Gebäuden können zu einer
Schwächung der Ausbreitung der Funkwellen führen. In solchen Fällen kann die
Reichweite der Fernbedienung reduziert
sein. Wenn die FFB..SL keine Verbindung
zum Gerät aufbauen kann, erscheint in der
Anzeige: „CON“
Da der verwendete Frequenzbereich von
868 MHz auch für andere Anwendungen
3
(Funkthermostate, Wetterstationen mit Funkübertragung, Funkkopfhörer etc.) frei zur Verfügung steht, kann es bei zeitgleichem Senden
eventuell zu einer Störung der Funkstrecke
zum Durchlauferhitzer kommen. Hier besteht
kein Risiko, das heißt, es kann nicht zu einer
ungewollten Veränderung der Solltemperatur
kommen, aber in diesem Fall kann ein gesendeter Temperatursollwert vom Empfänger
nicht erkannt werden. In solchen Fällen ist eine Wiederholung der Temperatur-Einstellung
notwendig.
1.3 Wandhalterung
Die zum Lieferumfang gehörende Wandhalterung kann bei Bedarf vom Benutzer an einem
beliebigen Ort zur Aufnahme des Funkbedienteils montiert werden. Dies ist mit dem beiliegendem Klebepad und oder mittels Schrauben
möglich.
4
1.4 Pflege
Zur Pflege der Teile genügt ein feuchtes Tuch.
Keine scheuernden oder lösenden Reinigungsmittel verwenden.
1.5 Wichtiger Hinweis
Die CE-Kennzeichnung der Funk-Fernbedienung FFB..SL dokumentiert die Übereinstimmung mit den grundlegenden Anforderungen
– gemäß dem Gesetz über Funkanlagen und
Telekommunikationsendeinrichtungen
(FTEG) und der Richtlinie 1999/5/EG (R&TTE);
– gemäß der Niederspannungsrichtlinie
2006/95/EG;
– gemäß der EMV-Richtlinie 2004/108/EG.
Diese Anleitung sorgfältig auf-
bewahren, bei Besitzerwechsel dem
Nachfolger aushändigen. Bei etwaigen Instandsetzungsarbeiten ist die Anleitung dem
Fachhandwerker zur Einsicht zu überlassen.
Einbau des Sende- und Empfangsmoduls und/
oder Erstinbetriebnahme der FFB 1 SL müssen
von einem Fachhandwerker unter Beachtung
dieser Installtionsanleitung durchgeführt
werden.
Um eine Verbindung zwischen dem Durchlauferhitzer und dem Funkbedienteil herzustellen, muss zuerst das Sende- und Empfangsmodul der FFB 1 SL installiert werden.
Soll der Durchlauferhitzer über mehrere
Funkbedienteile bedient werden, können an
das eingebaute Sende- und Empfangsmodul
bis zu 5 weitere FFB 2 SL-Funkbedienteile angemeldet werden.
2.1 Legende
2.4.1 FFB 1 SL
2.2 Technische Daten
Zur Inbetriebnahme des FFB 1 SL das Sendeund Empfangsmodul in den Durchlauferhitzer
einbauen:
Ö Durchlauferhitzer spannungsfrei schalten;
Ö Gerätekappe des Durchlauferhitzers wie in
der Geräte-Montageanleitung beschrieben
abnehmen;
ÖStecker ( (10) des Moduls auf Steckplatz
„Adapter“ im Gerät (DHE..SL (i))stecken.
Modul rechts oben in die Geräterückwand
einsetzen.
ÖGerätekappe des Durchlauferhitzers
montieren und Durchlauferhitzer an
Spannung legen (Montageanleitung
Durchlauferhitzer beachten!).
$ - (
½
Funkbedienteil ½
¾ FFB 2 SL °
Wandhalterung ¿
¾ FFB 1 SL
Sende- und Empfangsmodul °¿
Gehäuseoberteil
Gehäuseunterteil
Display
Tasten
Batterien
Dichtung
Stecker Sende- und Empfangsmodul
Taster Sende- und Empfangsmodul
LED Sende- und Empfangsmodul
Abmessung (H / B / T)
Gewicht ohne Wandhalter
Funkstrecke
Funkfrequenz
Reichweite im Gebäude
Temperatur-Einstellbereich
Batterie
Schutzart
FFB 1 SL
FFB 2 SL
152 / 85 / 22 mm
190 g
)UFFB 1 SLVLQGNHLQH0D‰QDKPHQ]XU
(UVWLQEHWULHEQDKPHQ|WLJGLHVH)XQNIHUQEH
GLHQXQJIXQNWLRQLHUWVRIRUWQDFK(LQEDXGHV
6HQGHXQG(PSIDQJVPRGXOV
bidirektional
868,3 MHz
ca. 25 m
20 - 60 ˚C
2.4.2 FFB 2 SL
CR123A (2x)
IPX5 / IPX7
Tabelle 1
2.3 Vorschriften und
Bestimmungen
•
Die Gebrauchs- und Montageanleitung des
Durchlauferhitzers ist bei der Installation
und Bedienung zu beachten.
Alle elektrischen Anschluss- und Installationsarbeiten sind nach den VDE-Bestimmungen (0100), den Vorschriften des zuständigen EVU’s sowie den entsprechenden
nationalen und regionalen Vorschriften
auszuführen.
•
2.4 Montage der FFB..SL
Zur Montage der Funkfernbedienung zusätzlich die Gebrauchs- und Montageanleitung des
DHE..SL (i) beachten!
E
Zur Aktivierung eines FFB 2 SL-Funkbedienteiles muss dessen Senderkennung zur
Erstinbetriebnahme einmal zum Sende- und
Empfangsmodul übertragen werden.
Bei der Erstinbetriebnahme von
FFB 2 SL-Bedienteilen muss der
Durchlauferhitzer betriebsbereit sein. Die
folgenden Arbeiten müssen unter Spannung
erfolgen. Nach Öffnen der Gerätekappe auf
spannungsführende Teile achten.
Erstinbetriebnahme
Ö Gerätekappe des Durchlauferhitzers (siehe
Montageanleitung DHE..SL (i)) abnehmen
Ö Funkfernbedienung durch Drücken einer
beliebigen Taste aktivieren. Im Display erscheint „CON“
Ö Lernmodus durch Drücken der Taste (11)
am Sende- und Empfangsmodul (3) aktivieren (aktivierter Lernmodus wird durch
die leuchtende LED (12) am Sende- und
Empfangsmodul angezeigt).
Nach 30 Sekunden ohne Empfang verlässt
das Sende- und Empfangsmodul den Lernmodus automatisch (die LED erlischt)
Weitere Funkbedienteile werden in gleicher
Weise in Betrieb genommen.
Werden mehrere Funkbedienteile nacheinander angemeldet, ist die Taste (11) zur Aktivierung des Lernmodus in dem Sende- und
Empfangsmodul für jedes Funkbedienteil neu
zu drücken.
2.5 Abmelden von
Funkbedienteilen
Wird aus einer bestehenden Anlage (ein
Durchlauferhitzer mit mehreren Funkbedienteilen) ein Funkbedienteil entfernt, ist
folgende Vorgehensweise aus Sicherheitsgründen
erforderlich:
Ö Die Taste (11) am Sende- und Empfangsmodul 5 Sekunden gedrückt halten, bis die
rote LED blinkt. Damit wird der Speicher
für alle Senderkennungen gelöscht;
Ö verbleibende Funkbedienteile neu
anmelden (siehe 2.4.2).
2.6 Übergabe
Erklären Sie dem Benutzer die Funktionen des
Gerätes. Machen Sie ihn besonders auf die
Sicherheitshinweise aufmerksam.
Überreichen Sie dem Benutzer die Bedienungsund Installtionsanleitung.
Aussagen zu:
„Umwelt, Recycling, Kundendienst und Garantie“ siehe Gebrauchs- und Montageanleitung
Durchlauferhitzer.
DHE .. SL (i)
BBBBF
Funk-Fernbedienung
ÖDie verbleibende Zeit für den Lernmodus
wird durch den rückwärts laufenden Balken
im Display des Funkbedienteils angezeigt.
Während des Lernmodus nochmals eine
beliebige Taste am neuen Funkbedienteil
drücken.
Ö Die Einstellwerte des Durchlauferhitzers werden auf dem Display des
Funkbedienteils angezeigt. Als Bestätigung des Lernvorganges blinkt kurz
die LED.
ÖGerätekappe des Durchlauferhitzers wieder
montieren (Montageanleitung des Durchlauferhitzer beachten!).
12
Adapter
10
11
5
Deutsch
für den Fachhandwerker
&BBBBF
2. Installation
3. Menüführung für den Benutzer und den Fachhandwerker
$XIHLQHQ%OLFN
Temperatur-Anzeige
Batteriewechsel wird empfohlen
Balkenanzeige der Leistung
Error / Fehleranzeige
(siehe Kundendienstmodus am Gerät)
Zweite Anzeige
z. B. Durchflussmenge
Hintergrundbeleuchtung
Temperatur-Speichertasten
Anzeige Symbole:
M1 und M2
- ECO
- Wellness-Duschen
Menütaste
- Wassermengenautomatik
Kindersicherung
- Kindersicherung
Wellnessprogramme
ECO Wasser und Energiesparen
Wassermengenautomatik
Temperaturwahl (Werte einstellen)
3.2 Temperatur einstellen
stufenlose Temperaturwahlmöglichkeit
z20
bis 60 °C
zOFF
Ö
Heizung ist ausgeschaltet.
Temperatur-Speichertasten
für schnellen Wechsel zwischen zwei vorgewählten Temperaturen
z2
Sekunden drücken zum Speichern der Wunschtemperatur:
Temperatur-Anzeige blinkt 1 x auf und wird gespeichert.
zgespeicherte
Temperatur wählen
3.3 Warnanzeigen
HOHFWURQLF FRPIRUW
Warnblinker bei Übertemperatur
Wenn die Einlauftemperatur größer als die Wunschtemperatur ist, z. B. in Verbindung mit vorgewärmtem
Solarwasser, blinkt die Temperatur-Anzeige und die zweite Anzeige zeigt die Einlauftemperatur an.
Temperatur-Anzeige blinkt
Zweite Anzeige Einlauftemperatur
3.4 ECO - Funktion
Ein/Aus
ECO Funktion zum Wasser und Energiesparen
Die durchfließende Wassermenge wird auf einen Maximalwert begrenzt (Werkeinstellung 8 l/min, ein
anderer Wert kann im Menü eingestellt werden). Veränderung des Maximalwertes siehe Punkt
„4. Komfortfunktionen-Einstellungen“.
(&2
ECO ein
Ö
Symbol in der Anzeige
ECO aus
Ö
Symbol in der Anzeige erlischt
(&2
6
3.5 Wassermengenautomatik
Ein/Aus
Wird die vorgewählte Füllmenge erreicht, reduziert die Automatik die Durchflussmenge auf
ca. 4 l/min.
Beispiel: Wannenfüllung 80 l.
Sind 80 l erreicht, wird auf ca. 4 l/min reduziert, es läuft nur noch wenig Wasser zu. Die Wunschtemperatur bleibt konstant. Veränderung der Max. Wassermenge siehe Punkt „4. Komfortfunktionen-Einstellung“.
Wassermengenautomatik ein Ö Symbol in der Anzeige
Wassermengenautomatik aus Ö Symbol in der Anzeige erlischt
3.6 Wellness-Duschen
Ein/Aus
Wellness-Dusch-Programme wählen.
Ö
Wellness-Duschen ein
Symbol in der Anzeige
dabei Anzeige des Duschprogrammes für 2 sec.
VHF
Ö
Wellness-Duschen aus
Symbol in der Anzeige erlischt
VHF
4 verschiedene Wellness-Dusch-Programme für Wechselduschen können gewählt werden.
Zur Abhärtung ist der Abschluss mit einer Kaltdusche empfohlen, damit der Körper eine
reflexartige Erwärmung einleitet.
WW = Warmwasser
3 min
WW
KW = Kaltwasser
KW
Erfrischender Abschluss einer Winterdusche mit Wiedererwärmung.
3 min
10 sec
WW
WW - 10 °C
10 sec
VHFVHF
Die schnelle Wechseldusche zur Steigerung der Fitness mit abschließender Wiedererwärmung.
3 min
10 sec
10 sec
WW
VHFVHF
KW
Zur Förderung der Durchblutung werden Arme und Beine kalt abgeduscht. Dabei soll das
Duschen - beginnend von Händen und Füßen - zum Körper hin erfolgen. Der Vorgang kann
anschließend mit warmem Wasser wiederholt werden.
3 min
30 sec
30 sec
WW
VHFVHF
KW
Hinweis: Das zuletzt gewählte Duschprogramm wird bei erneuter Betätigung der Taste automatisch gewählt.
3.7 Kindersicherung
Ein/Aus
Einstellen der Kindersicherung
Die einstellbare Temperatur wird auf einen Maximalwert begrenzt. Veränderung des Maximalwertes
siehe Punkt „4. Komfortfunktionen-Einstellung“.
Kindersicherung ein
Ö
Kindersicherung aus Ö
Symbol in der Anzeige
Symbol in der Anzeige erlischt
7
Deutsch
Einstellen der Wassermengenautomatik
4. Komfortfunktionen-Einstellung für den Benutzer und den Fachhandwerker
START
2 Sekunden drücken
Energie- und Wassersparen
4 - 15 l/min
Max. Wert für Durchflussbegrenzung einstellen, z. B. 8,0 l/min.
20 - 60 °C
Max. Wert für Temperaturbegrenzung einstellen, z. B. 36 °C für ein Babybad.
Kindersicherung
Wassermengenautomatik Max. Wert für Wassermenge einstellen, z. B. 80 l.
5 - 200 l
Hinweis:
Die Aktivierung der Wassermengenautomatik muss vor der Wannenfüllung erfolgen.
Die Aktivierung gilt für eine Wannenfüllung!
Zweite Anzeige
Durchflussmenge
Wassermenge
Energieverbrauch
Uhr
N:K
Hinweis:
In den Menüs „kWh“ und „m³“ können die Zähler durch gleichzeitiges längeres Drücken
von
und
auf NULL zurückgestellt werden.
Uhrzeit einstellen Einstellen der Uhrzeit.
00:00 ... 23:59
Anmerkung:
Nach Netzunterbrechung des DHE..SL (i) neu einstellen.
2 Sekunden drücken
Ö an jeder beliebigen Stelle
Ö automatisch nach 10 Sekunden der letzten Einstellung.
Hinweis:
Ende
8
XQG
6HNXQGHQGUFNHQÖ5FNVHW]XQJ]XU:HUNVHLQVWHOOXQJ
Störung
Ursache
Behebung
Temperaturen > 43 °C nicht einstellbar
Dynamischer Verbrühschutz aktiv
Dynamischer Verbrühschutz wird automatisch 2 Minuten nach Zapfende
aufgehoben
Durchlauferhitzer reagiert nicht,
schwache Displayanzeige am
Funkbedienteil
Niedrige Batteriespannung
Batterien am Funkbedienteil wechseln
Permanente „CON“-Anzeige am
Funkbedienteil
Funkbedienteil nicht am Gerät angemeldet
Fachhandwerker:
Deutsch
5. Störungsbeseitigung Funkfernbedienung für den Benutzer und den Fachhandwerker
Funkbedienteil anmelden
Bedienteil außerhalb der Reichwei- Abstand des Funkbedienteils zum Gerät verringern
te der Sende- und Empfangsbaugruppe
Sende- und Empfangsbaugruppe
nicht korrekt am Gerät
angeschlossen
Fachhandwerker:
Steckverbindung der Sende- und Empfangsbaugruppe
zum Gerät überprüfen
Tabelle 2
9
English
page 11-17
A
Table of contents
FFB 1 SL
1
1. Operation ___________________________________ 11
1.1 Description _______________________________ 11
1.2 Operation _________________________________ 11
1.3 Wall mount _______________________________ 12
1.4 Care ________________________________________ 12
1.5 Important note __________________________ 12
2. Installation __________________________________ 13
2.1 Legend ____________________________________ 13
2.2 Technical Data ___________________________ 13
2.3 Requirements and conditions ________ 13
2.4 Installation _______________________________ 13
2.5 Logging out ______________________________ 13
2.6 Hand-over ________________________________ 13
3. Menu guide _________________________________ 14
3.1 At a glance _______________________________ 14
3.2 Setting the temperature _______________ 14
3.3 Warning displays________________________ 14
3.4 ECO function _____________________________ 14
3.5 Water quantity automatic control ____ 15
3.6 Healthy showering ______________________ 15
3.7 Child safety control _____________________ 15
4. Setting the comfort functions _____________ 16
5. Troubleshooting ____________________________ 17
3
2
electr
onic co
mf
or t
6
C26_02_02_0741
7
B
is
FFB 2 SL
1
2
electr
onic co
mf
or t
6
C26_02_02_0741
7
el
ec
tr
on
ic
co
m
fo
rt
C
el
tro
ec
c
ni
co
fo
m
el
ec
tr
on
ic
co
m
fo
rt
rt
el
ec
tr
on
ic
co
m
fo
rt
FFB 1 SL
ic comfort
C26_02_02_0743
el
ec
tr
on
ic
co
m
fo
rt
el
ec
tr
on
ic
co
m
fo
rt
electron
FFB 2 SL
10
1. Operation for the user and qualified installer
1.2 Operation
FFB 1 SL and FFB 2 SL allow remote control
of the DHE .. SL (i) electronic comfort instantaneous water heater via a line-of-sight radio
link. The instantaneous water heater can be
operated both from the remote control and
from the control unit on the heater and data
can be transmitted in both directions (see also
1.2 Operation).
The radio remote control unit is normally
in power save mode (display switched off).
Briefly pressing any button (7) activates the
control unit; the backlighting comes on immediately and the display appears after approx.
3 seconds. Whenever a button is pressed the
lighting comes on for 8 seconds. If no other
button is pressed within 30 seconds the unit
automatically switches back to power save
mode.
,QFOXGHGLQ))%6/ $
xRadio remote control unit x Wall mount with adhesive pad x Transceiver module '
3=
English
1.1 Description
1.2.1 Dynamic anti-scald
protection
,QFOXGHGLQ))%6/ %
x Radio remote control x Wall mount with adhesive pad 5
To reduce the risk of scalding, the radio remote control is fitted with dynamic anti-scald
protection.
Function
The first control unit that is activated (the radio
remote control unit or the control unit on the
heater) is given priority for the next tap procedure, i.e. the selected temperature can be
lowered or increased to a maximum of 43 °C
from other control units.
In addition to the remote control unit belonging to the ))%6/, another 5 ))%6/
radio remote control units can communicate
with the transceiver module in the instantaneous water heater.
To activate the dynamic anti-scald protection,
either a temperature must be selected by
activating a control on the DHE…SL (i) for the
particular water tap, or a temperature must
be selected on a radio remote control unit by
pressing any button to “wake up” the unit. The
remote control unit display then shows the set
temperature selected, which can still be adjusted if required.
The main information in brief
1.2.2 Important information
BBB
• There is a risk of scalding at outlet
temperatures in excess of 43 °C!
0 Memory push-buttons – 2 reference
temperatures can be stored and
0 called up by the user
Battery change recommended
4
8
Activation
If a tap procedure is started within the next 2
minutes, the dynamic anti-scald protection is
retained while the tap is running and for up to
2 minutes after it has stopped.
Temperature selection – between
20 °C and 60 °C in increments
of 0.5 °C
9
• If children or people with restricted physical, sensory or mental capacities use the
heater, make sure that they only do so under
supervision or after appropriate instruction
by a person who is responsible for their
safety.
Children should be supervised to ensure that
they do not play with the heater.
Risk of scalding!
If it cannot be avoided, we recommend permanently limiting the temperature with the
“Child safety control” (see comfort functions
setting). Further “anti-scald protection” can
be activated by the qualified installer (in service mode on the DHE…SL (i) control unit).
All information in these operating and installation instructions must be followed carefully.
They contain important information regarding
the safety and operation of the radio remote
control system.
&BBB
The FFB 2 SL only works in conjunction with
the transceiver module belonging to the
FFB 1 SL
The remote control unit is watertight (IPX7)
and can therefore even be used while taking a
shower or bath. It has a range of approximately 25 m within the building.
1.2.3 Battery change
'
The radio remote control unit is powered by
2 lithium cells (type CR123A). When the
symbol appears on the display a battery change is recommended. Otherwise change the
batteries when the display becomes weaker or
is no longer visible.
Always take out used batteries. No
liability can be accepted for damage
caused by dead batteries!
To change the batteries, unscrew the back of
the casing (5) and replace both batteries (8).
Note the correct position of the battery poles.
Always use the same type of battery and replace them in pairs.
Batteries must not be disposed of
with domestic rubbish. Used
batteries must be taken back to the shop or a
collection point for special substances!
When replacing the back of the casing, make
sure that the seal (9) is placed correctly in the
front of the casing (4) so that the control unit
remains sealed.
1.2.4 Information on the line-ofsight radio link
Special conditions in buildings may
weaken the propagation of the radio
waves. In these cases the range of the remote control may be reduced. If the FFB..SL
cannot establish a connection with the heater, “CON” will appear on the display.
Because the 868 MHz frequency range used
is also freely available for other applications
(radio controlled thermostats, weather stations
with radio transmission, radio head-sets, etc.),
11
simultaneous transmission may cause a fault
in the line-of-sight radio link to the instantaneous water heater. No risk is involved, i.e. the
set temperature cannot be changed unintentionally, but the set temperature transmitted
will not be recognized by the receiver. In these
cases the temperature setting will have to be
repeated.
1.3 Wall mount
If required by the user, the wall mount supplied can be fitted in any location to hold the
radio remote control unit. It can be fitted with
the adhesive pad supplied or with screws.
1.4 Care
A damp cloth is all that is needed to care for
the parts. Do not use any abrasive or solventtype cleaning agents.
12
1.5 Important note
The CE marking on the FFB..SL radio remote
control registers compliance with the basic
requirements
– according to the law on radio systems and
telecommunication equipment (FTEG) and
Directive 1999/5/EG (R&TTE);
– according to the Low Voltage Directive
2006/95/EG;
– according to the EMC Directive 2004/108/EG.
Keep these instructions safe and if
the water heater changes hands give
to the new owner. If any servicing work is
performed, the instructions should be given
to the qualified installer to read.
Installation of the transceiver module and/or
first start-up of the FFB 1 SL must be performed by a qualified installer in accordance with
these installation instructions.
To establish a connection between the instantaneous water heater and the radio remote
control unit , the FFB 1 SL’s transceiver
module must be installed first.
If the instantaneous water heater is to be operated from several radio remote control units,
up to 5 further FFB 2 SL radio remote control
units can be logged into the transceiver module installed.
Radio remote control
Dimensions (H / W / D)
Weight excluding wall
mount
Line-of-sight radio link
Radio frequency
Range inside the building
Temperature setting
range
Battery
Protection class
FFB 1 SL
FFB 2 SL
152 / 85 / 22 mm
190 g
Two-way
868.3 MHz
Approx. 25 m
20 – 60 °C
CR123A (2x)
IPX5 / IPX7
Table 1
2.3 Requirements and conditions
•
The operating and installation instructions
for the instantaneous water heater should
be followed for installation and operation.
All electrical connection and installation
work should be performed in accordance
with VDE specifications (0100), the requirements of the relevant electricity companies
and corresponding national and regional
requirements.
•
2.4 Installation of the FFB..SL
To install the radio remote control, also follow
the operating and installation instructions for
the DHE..SL (i).
(
To start-up the FFB 1 SL, install the transceiver
module in the instantaneous water heater:
Ö Disconnect the water heater from the electricity supply;
Ö Remove the heater’s cover as described in
the heater installation instructions;
ÖInsert the module’s connector ( () into
the “Adapter” socket on the heater
(DHE..SL (i)). Place the module in the top
right of the heater’s back wall.
ÖFit the water heater cover and connect the
water heater to a voltage supply (Follow
the installation instructions for the instantaneous water heater).
No first start-up work is required for FFB 1 SL
as this radio remote control is operational
as soon as the transceiver module has been
fitted.
2.4.2 FFB 2 SL
To activate an FFB 2 SL radio remote control,
its transmission ID must be sent once to the
transceiver module so that it can be started up
for the first time.
When starting-up FFB 2 SL remote
control units for the first time the
instantaneous water heater must be ready
for operation. The following work must
be performed while it is connected to the
electricity supply. Beware of live parts
when opening the heater cover.
First start-up
Ö Remove the cover from the instantaneous
water heater (see installation instructions
for DHE..SL (i))
Ö Activate radio remote control by pressing
any button. “CON” will appear on the
display.
Ö Activate learning mode by pressing the
button (11) on the transceiver module (3)
(learning mode active is shown by the LED
(12) on the transceiver module lighting).
After 30 seconds without receiving, the
transceiver module automatically leaves
learning mode (LED goes out).
ÖThe remaining learning mode time is
shown by the bar, running backwards, on
the remote control unit’s display. While in
learning mode, again press any key on the
new radio remote control unit.
Ö The values set for the instantaneous water
heater are shown on the radio remote control unit’s display. The LED flashes briefly
to confirm the learning process.
ÖPut the cover back on the instantaneous
water heater (follow the installation instructions for the heater).
Other radio remote control units are commissioned in the same way.
If several radio remote control units are logged
in one after the other, the button (11) should
be pressed again for each radio remote control
unit to activate learning mode in the transceiver module.
2.5 Logging out radio remote
control units
If a radio remote control unit is removed from
an existing system (one instantaneous water heater with several radio remote control
units), the following procedure is required for
safety reasons:
Ö Keep the button (11) on the transceiver
module pressed down for 5 seconds until
the red LED flashes. This deletes all transmitter IDs from the memory;
Ö Log the remaining radio remote control
units back in (see 2.4.2).
2.6 Hand-over
Explain the device’s functions to the user. In
particular draw his attention to the safety
instructions. Give the user the operating and
installation instructions.
Information on:
“Environment, recycling, service and warranty” see the operating and installation instructions for the instantaneous water heater.
DHE .. SL (i)
12
Adapter
10
11
&BBBBF
2.2 Technical data
2.4.1 FFB 1 SL
BBBBF
$ - (
½
Radio remote control unit ½
FFB 2 SL °
¾
Wall mount
¾ FFB 1 SL
¿
°
Transceiver module
¿
Housing top
Housing bottom
Display
Buttons
Batteries
Seal
Transceiver module connector
Transceiver module button
Transceiver module LED
2.1 Legend
13
English
2. Installation for the qualified installer
3. Menu guide for the user and qualified installer
3.1 At a glance
Temperature display
Battery change recommended
Bar display to indicate power
Error display (see service mod
on the water heater)
Second display
Backlighting
e.g. flow quantity
Temperature memory buttons
Display symbols:
M1 and M2
- ECO
-Healthy showering
Menu button
- Water quantity automatic control
Child safety control
- Child safety control
Wellness programme
ECO water and energy saver
Water quantity automatic control
Temperature selection (set values)
3.2 Setting the temperature
Stepless adjustable temperature selection
z20
to 60 °C
Ö
zOFF
Heating is switched off
Temperature memory push-buttons
For rapid switching between two pre-selected temperatures
zPress
for 2 seconds to save the required temperature:
Temperature display flashes once and is saved.
zSelect
stored temperature
3.3 Warning displays
HOHFWURQLF FRPIRUW
Flashing warning light for excess temperature
When the inlet temperature is higher than the desired temperature, e.g. as a result of solar-heated water, the temperature display flashes and the second display shows the inlet temperature.
Temperature display flashes
Second display – inlet temperature
3.4 ECO function
On/Off
ECO function for water and energy saving
The quantity of water flowing through is limited to a maximum value (factory setting 8 l/min, a different value can be set in the menu).
(&2
ECO on
Ö
Symbol in the display
ECO off
Ö
Symbol disappears
(&2
14
3.5 Water quantity automatic control
On/Off
Setting water quantity automatic control
When the pre-set quantity is reached the automatic unit reduces the flow quantity to approx. 4 l/min.
Example: filling a bath 80 l.
When 80 l is reached the flow is reduced to approx. 4 l/min, only a little water continues to flow. The
desired temperature remains constant. For changing the max. water quantity see point „4. Setting the
comfort functions“.
English
Water quantity automatic control on Ö Symbol in the display
Water quantity automatic control off Ö No symbol in the display
3.6 Healthy showering
On/Off
Selecting a wellness programme.
Healthy showering on
Ö
Symbol in the display
The shower programme is shown for 2 s.
VHF
Healthy showering off
Ö
No symbol in the display
VHF
4 different wellness shower programmes can be selected for alternate showering
To harden your body you are advised to end with a cold shower, so that the body initiates a reflex
action to warm itself up.
WW = Warm water
3 min
WW
KW = Cold water
KW
Stimulating end to a winter shower with re-warming
3 min
10 sec
WW
WW - 10 °C
10 sec
VHFVHF
Rapid alternate showers to increase fitness, ending with re-warming
3 min
10 sec
WW
VHFVHF
KW
10 sec
Arms and legs are showered in cold water to promote circulation. Showering – beginning
with hands and feet – should be directed towards the body. The process can then be repeated with warm water.
3 min
30 sec
30 sec
WW
VHFVHF
KW
Note: The last shower programme selected is automatically selected again the next time a button is pressed.
3.7 Child safety control
On/Off
Setting the child safety control
The variable temperature is restricted to a maximum value. See point „4. Setting the comfort
functions” on changing the maximum value.
Child safety control on
Ö
Child safety control off Ö
Symbol in the display
No symbol in the display
15
4. Setting the comfort functions for the user and the qualified installer
START
Press for 2 seconds
Energy and water saving
4 - 15 l/min
Set the max. flow rate value, e.g. 8.0 l/min.
20 - 60 °C
Set the max. value to limit temperature, e.g. 36 °C for a baby’s bath.
Child safety control
Water quantity automatic control Set the max. value for water quantity, e.g. 80 l.
5 - 200 l
Note:
The water quantity automatic control must be operated before filling the bath. Operation
applies for one filling of the bath only.
Second display
Flow rate
Water quantity
Energy consumption
Time
N:K
Note:
In the “kWh” and “m3” menus, the meters can be reset to ZERO by pressing and holding
down
and
together.
Setting the clock 00:00 ... 23:59
Set the clock
Remark:
Re-set after a power cut affecting the DHE..SL (i)
Press for 2 seconds
Ö at any point
Ö Automatically 10 seconds after the last setting
Note:
End
16
3UHVV
XQG
IRUVHFRQGVjUHWXUQWRIDFWRU\VHWWLQJV
5. Troubleshooting on the radio remote control for the user and the qualified installer
Fault
Cause
Temperatures cannot be
set > 43 °C
Dynamic anti-scald protection is on Dynamic anti-scald protection goes off automatically 2 minutes after the end
of drawing water
Change batteries in the radio remote control unit
Qualified installer: Log in the radio remote control unit
Remote control unit is out of the
transceiver module’s range
Reduce the distance between the radio remote control unit and the heater
Transceiver module not correctly
connected to the heater
Qualified installer: check the connection of the transceiver module to
the heater
English
The instantaneous water heater is Low batteries
not responding, weak display on
the radio remote control unit
“CON” permanently displayed on Radio remote control unit not
the radio remote control unit
logged into the heater
Remedy
Table 2
17
Notizen / Notes
18
English
Notizen / Notes
19
Deutschland
STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG
Dr.-Stiebel-Straße | 37603 Holzminden
Tel. 05531 702-0 | Fax 05531 702-480
info@stiebel-eltron.de
www.stiebel-eltron.de
Verkauf
Tel. 05531 702-110 | Fax 05531 702-95108 | info-center@stiebel-eltron.de
Kundendienst
Tel. 05531 702-111 | Fax 05531 702-95890 | kundendienst@stiebel-eltron.de
Ersatzteilverkauf Tel. 05531 702-120 | Fax 05531 702-95335 | ersatzteile@stiebel-eltron.de
Australia
STIEBEL ELTRON Australia Pty. Ltd.
4/8 Rocklea Drive | Port Melbourne VIC 3207
Tel. 03 9645-1833 | Fax 03 9645-4366
info@stiebel.com.au
www.stiebel.com.au
Austria
STIEBEL ELTRON Ges.m.b.H.
Eferdinger Str. 73 | 4600 Wels
Tel. 07242 47367-0 | Fax 07242 47367-42
info@stiebel-eltron.at
www.stiebel-eltron.at
Belgium
STIEBEL ELTRON bvba/sprl
't Hofveld 6 - D1 | 1702 Groot-Bijgaarden
Tel. 02 42322-22 | Fax 02 42322-12
info@stiebel-eltron.be
www.stiebel-eltron.be
Czech Republic
STIEBEL ELTRON spol. s r.o.
K Hájům 946 | 155 00 Praha 5 - Stodůlky
Tel. 251116-111 | Fax 235512-122
info@stiebel-eltron.cz
www.stiebel-eltron.cz
Denmark
Pettinaroli A/S
Mandal Allé 21 | 5500 Middelfart
Tel. 06341 666-6 | Fax 06341 666-0
info@stiebel-eltron.dk
www.stiebel-eltron.dk
Finland
Insinööritoimisto Olli Andersson Oy
Kapinakuja 1 | 04600 Mäntsälä
Tel. 020 720-9988 | Fax 020 720-9989
info@stiebel-eltron.fi
www.stiebel-eltron.fi
France
STIEBEL ELTRON SAS
7-9, rue des Selliers
B.P 85107 | 57073 Metz-Cédex 3
Tel. 0387 7438-88 | Fax 0387 7468-26
info@stiebel-eltron.fr
www.stiebel-eltron.fr
Hungary
STIEBEL ELTRON Kft.
Gyár u. 2 | 2040 Budaörs
Tel. 01 250-6055 | Fax 01 368-8097
info@stiebel-eltron.hu
www.stiebel-eltron.hu
Japan
NIHON STIEBEL Co. Ltd.
Kowa Kawasaki Nishiguchi Building 8F
66-2 Horikawa-Cho
Saiwai-Ku | 212-0013 Kawasaki
Tel. 044 540-3200 | Fax 044 540-3210
info@nihonstiebel.co.jp
www.nihonstiebel.co.jp
Netherlands
STIEBEL ELTRON Nederland B.V.
Daviottenweg 36
5222 BH 's-Hertogenbosch
Tel. 073 623-0000 | Fax 073 623-1141
stiebel@stiebel-eltron.nl
www.stiebel-eltron.nl
Poland
STIEBEL ELTRON Polska Sp. z o.o.
ul. Działkowa 2 | 02-234 Warszawa
Tel. 022 60920-30 | Fax 022 60920-29
stiebel@stiebel-eltron.pl
www.stiebel-eltron.pl
Russia
STIEBEL ELTRON LLC RUSSIA
Urzhumskaya street 4,
building 2 | 129343 Moscow
Tel. 0495 7753889 | Fax 0495 7753887
info@stiebel-eltron.ru
www.stiebel-eltron.ru
A 279142-35840-8557
4<AMHCMN=hjbece>
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten! | Subject to errors and technical changes! | Sous réserve
d‘erreurs et de modifications techniques! | Onder voorbehoud van vergissingen en technische wijzigingen! |
Salvo error o modificación técnica! | Excepto erro ou alteração técnica | Zastrzeżone zmiany techniczne i
ewentualne błędy | Omyly a technické změny jsou vyhrazeny! | A muszaki változtatások és tévedések jogát
fenntartjuk! | Отсутствие ошибок не гарантируется. Возможны технические изменения. | Chyby a
technické zmeny sú vyhradené!
Stand 8765
Slovakia
TATRAMAT - ohrievače vody, s.r.o.
Hlavná 1 | 058 01 Poprad
Tel. 052 7127-125 | Fax 052 7127-148
info@stiebel-eltron.sk
www.stiebel-eltron.sk
Switzerland
STIEBEL ELTRON AG
Netzibodenstr. 23 c | 4133 Pratteln
Tel. 061 81693-33 | Fax 061 81693-44
info@stiebel-eltron.ch
www.stiebel-eltron.ch
Thailand
STIEBEL ELTRON Asia Ltd.
469 Moo 2 Tambol Klong-Jik
Amphur Bangpa-In | 13160 Ayutthaya
Tel. 035 220088 | Fax 035 221188
info@stiebeleltronasia.com
www.stiebeleltronasia.com
United Kingdom and Ireland
STIEBEL ELTRON UK Ltd.
Unit 12 Stadium Court
Stadium Road | CH62 3RP Bromborough
Tel. 0151 346-2300 | Fax 0151 334-2913
info@stiebel-eltron.co.uk
www.stiebel-eltron.co.uk
United States of America
STIEBEL ELTRON, Inc.
17 West Street | 01088 West Hatfield MA
Tel. 0413 247-3380 | Fax 0413 247-3369
info@stiebel-eltron-usa.com
www.stiebel-eltron-usa.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising