Sena | MOMENTUM LITE | User guide | Sena MOMENTUM LITE User Guide

Sena MOMENTUM LITE User Guide
MOMENTUM
lite
BLUETOOTH®-HELM
MENÜ
2.0.0
GERMAN
KLICKEN
SIE
AUF EINEN
ABSCHNITT
INFORMATIONEN
ZUM HELM
ERSTE
SCHRITTE
KOPPLUNG
MIT GERÄTEN
VERWENDEN EINES
MOBILTELEFONS
STEREO-MUSIK
EINRICHTEN DER
SPRECHANLAGE
VERWENDEN
DES FM-RADIOS
ALLGEMEINE
EINSTELLUNGEN
FERNSTEUERUNG
FEHLERSUCHE
WARTUNG UND
PFLEGE
LEGENDE:
ANTIPPEN
1x
Taste/Drehknopf so oft wie
angegeben antippen
„Hallo“
GEDRÜCKT
HALTEN
10s
Taste/Drehknopf so lange
wie angegeben gedrückt
halten
Hörbare Ansage vom Bluetooth-System
INHALT
Sicherheitsvorkehrungen
9
1. INFORMATIONEN ZUM
BLUETOOTH-HELM Momentum Lite 14
1.1 Allgemeine Informationen
14
1.2 Produktdetails
15
1.3 Lieferumfang
16
1.4 Belüftung
16
1.5 Gesichtsschutz
17
1.6 Tragen des Helms
19
1.6.1 Helm aufsetzen
1.6.2 Helm abnehmen
1.7 Helmüberprüfung vor der Fahrt
1.7.1
1.7.2
1.7.3
19
19
20
Außenseite überprüfen
Kinnriemen überprüfen
Visier überprüfen
20
20
21
2. ERSTE SCHRITTE: DAS INTEGRIERTE
BLUETOOTH-SYSTEM
22
2.1 Funktionen der Tasten
22
2.2 Ein- und Ausschalten
23
2.3 Laden
24
2.4 Überprüfung des Akkuladezustands
25
2.5 Lautstärkeregelung
27
2.6 Herunterladbare Sena-Software
28
2.6.1 Sena Device Manager
2.6.2 Sena Smartphone App
2.7 Konfigurationsmenü
28
28
30
INHALT (FORTS.)
3. Headset mit anderen
Bluetooth-Geräten koppeln
33
3.1 Mobiltelefon
34
3.2 Zusätzliche Mobiltelefone,
GPS-Geräte, MP3-Player oder
Funkgerätadapter Sena SR10
35
3.3 Kopplung des GPS
36
3.4 Erweiterte selektive Kopplung:
Kopplung unter Verwendung eines
bestimmten Profils
(HFP oder A2DP Stereo)
37
3.4.1 Koppeln mit ausgewähltem Handy:
Freisprechprofil
3.4.2 Medienkopplung: A2DP Stereo
38
39
4. VERWENDEN EINES MOBILTELEFONS 41
4.1 Tätigen und Annehmen von Anrufen
41
4.2 Kurzwahl
42
4.2.1 Kurzwahlnummern zuweisen
4.2.2 Kurzwahlnummern verwenden
42
42
4.3 VOX-Telefon (standardmäßig aktiviert) 43
4.4 HD-Sprachsteuerung
(standardmäßig deaktiviert)
44
5. STEREO-MUSIK
45
5.1 Wiedergabe von Musik mit BluetoothGeräten
45
5.2 Gemeinsam Musik hören
46
5.3 Audio Boost
(standardmäßig deaktiviert)
47
INHALT (FORTS.)
6. EINRICHTEN DER SPRECHANLAGE
48
6.1 Koppeln der Sprechanlage
48
6.2 Zwei-Wege-Sprechanlage
51
6.3 Mehrweg-Sprechanlage
52
6.3.1 Beginnen einer Drei-WegeKommunikation über die Sprechanlage 52
6.3.2 Vier-Wege-Kommunikation über die
Sprechanlage beginnen
54
6.3.3 Mehrweg-Kommunikation beenden
55
6.4 Drei-Wege-Telefonkonferenz über die
Sprechanlage
55
6.5 Group Intercom
57
6.6 Universal Intercom
59
6.7 VOX-Sprechanlage
(standardmäßig deaktiviert)
61
6.8 HD-Sprechanlage
(standardmäßig aktiviert)
62
6.9 Sensitivität der VOX-Sprechanlage
(standardmäßig: 3)
62
6.10 Advanced Noise Control™
(standardmäßig aktiviert)
63
7. VERWENDEN DES FM-RADIOS
64
7.1
64
FM-Radio ein-/ausschalten
7.2 Durchführen des Sendersuchlaufs und
Speichern der Radiosender
65
7.3 Radiosender suchen und speichern
67
7.4 Vorläufige Sendervoreinstellung
68
7.5 Navigieren zwischen voreingestellten
Sendern
69
INHALT (FORTS.)
7.6 FM-Freigabe
69
7.7 Regionsauswahl
70
7.8 RDS AF-Einstellung (Radio Data
Systems Alternate Frequencies)
(standardmäßig deaktiviert)
71
7.9 FM-Senderinfo
(standardmäßig aktiviert)
71
8. ALLGEMEINE EINSTELLUNGEN
72
8.1 Funktionspriorität
72
8.2 Audioquellpriorität
(Standard: Sprechanlage)
72
8.3 Audio Multitasking™
(standardmäßig deaktiviert)
73
8.4 Hintergrundlautstärke
(standardmäßig Stufe 5)
75
8.5 Sprachansagen
(standardmäßig aktiviert)
75
8.6 Mithörton (standardmäßig deaktiviert) 75
8.7 Löschen aller BluetoothKopplungsinformationen
76
8.8 Firmware-Aktualisierung
77
9. FERNSTEUERUNG
78
9.1 Kopplung mit der Fernsteuerung
78
10. FEHLERSUCHE
80
10.1 Reset bei Fehlfunktion
80
10.2 Zurücksetzen
82
INHALT (FORTS.)
11. WARTUNG UND PFLEGE
83
11.1 Außenschale
83
11.2 Innenfutter
83
11.3 Aufbewahrung des Helms
83
MENÜ
Sicherheitsvorkehrungen
Achten Sie darauf, dass Sie das Produkt ordnungsgemäß verwenden, indem
Sie die unten stehenden Sicherheitsvorkehrungen beachten, um das Risiko von
schweren oder tödlichen Verletzungen und/oder Schäden an Sachgegenständen
zu vermeiden.
Signalwörter für Gefahrenmeldungen
In dieser Anleitung werden folgende Sicherheitssymbole und Signalwörter
verwendet.
WARNUNG: Kennzeichnet potenzielle Gefahrensituationen, die zu
schweren oder sogar tödlichen Verletzungen führen können, sofern sie nicht
vermieden werden.
VORSICHT: Kennzeichnet potenzielle Gefahrensituationen, die zu leichten
oder mittelschweren Verletzungen führen können, sofern sie nicht vermieden
werden.
ZU BEACHTEN: Kennzeichnet Informationen, die wichtig sind, sich jedoch nicht
auf Gefahrensituationen beziehen. Wird eine der geschilderten Situationen
nicht verhindert, kann dies zu Schäden am Produkt führen.
Hinweis: Hinweise, Tipps für die Verwendung und zusätzliche Informationen
Produktverwendung
Beachten Sie die folgenden Sicherheitsvorkehrungen, um bei der Verwendung des
Produkts Verletzungen oder Schäden am Produkt zu verhindern.
WARNUNG
• Beim Motorradfahren sind Sie und die Beifahrer besonderen Risiken und
Gefahren ausgesetzt. Diese Risiken und Gefahren werden zwar nicht gänzlich
ausgeräumt, jedoch bedeutend reduziert, wenn Sie einen Helm tragen. Wie
genau der Helm Sie im Falle eines Unfalls schützt, ist nur schwer zu beschreiben.
Eine sichere Fahrweise, die an die Straßen- und Wetterverhältnisse angepasst
ist, spielt in puncto Sicherheit eine wichtige Rolle.
• Nach einem Unfall oder einem Aufprall kann nicht mehr gewährleistet werden,
dass er seine Schutzfunktionen vollständig erfüllt. Wie auch die Pufferzone beim
Auto, wird die Aufprallenergie bei einer Kollision aufgenommen und führt zu
einer kompletten oder teilweisen Zerstörung der äußeren und/oder inneren
Schale des Helms. Dieser Schaden ist von außen selten sichtbar durch die Art
und Weise, wie der Helm gestaltet wurde. Der Sicherheitshelm ist so gestaltet,
dass er nur einen Aufprall aufnehmen kann. Deshalb muss der Helm nach einem
Sturz, Unfall oder sonstigen Aufprall ersetzt werden. Aus Sicherheitsgründen
muss der alte Helm als unbrauchbar markiert werden.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 9
MENÜ
• Kein Helm kann Ihnen den Schutz vor absolut allen denkbaren Einwirkungen
bieten. Dieser Helm wurde speziell für das Motorradfahren entwickelt und
eignet sich nicht für andere Zwecke.
• Der oben beschriebene Sicherheitsmechanismus des Helms kann kleine
Bruchstellen in der Schale verursachen, falls der Helm aus geringer Höhe (unter
einem Meter) fallen gelassen wird.
• Die Verwendung des Produkts mit hoher Lautstärke über einen langen Zeitraum
kann zu Schäden der Trommelfelle oder der Hörfähigkeit führen.
• Befolgen Sie alle relevanten Vorschriften für die Nutzung der Kamera.
(1) Verwenden Sie die Kamera nur in Flugzeugen, wenn dies zulässig ist.
(2) Schalten Sie die Kamera in der Nähe von medizinischen Geräten aus. Die
Kamera kann Interferenzen mit Medizingeräten in Krankenhäusern oder
anderen medizinischen Einrichtungen verursachen.
• Die Kamera generiert ein Magnetfeld mit geringer Stärke. Achten Sie auf
einen Sicherheitsabstand zwischen der Kamera und Herzschrittmachern, um
potenzielle Interferenzen zu vermeiden. Schalten Sie die Kamera umgehend
aus, wenn sie Interferenzen mit einem Herzschrittmacher anzeigt. Wenden Sie
sich an den Hersteller des Herzschrittmachers oder einen Arzt.
• Vermeiden Sie Interferenzen mit anderen elektronischen Geräten. Die Kamera
generiert ein Magnetfeld mit geringer Stärke, das Interferenzen mit nicht
versiegelten oder unzureichend abgeschirmten elektronischen Geräten in
Haushalten oder Fahrzeugen verursachen kann. Wenden Sie sich an die
Hersteller Ihrer elektronischen Geräte, um Probleme mit Interferenzen zu
beheben.
• Verwenden Sie nie eine beschädigte Speicherkarte. Andernfalls besteht die
Gefahr von Stromschlägen, Fehlfunktionen der Kamera oder Bränden.
• An Orten, an denen die drahtlose Kommunikation verboten ist (etwa
in Krankenhäusern oder Flugzeugen) muss das Produkt ausgeschaltet
werden. An Orten, an denen drahtlose Kommunikation verboten ist, können
elektromagnetische Wellen zu Gefahren oder Unfällen führen.
• Wenn Sie das Produkt bei der Fahrt mit einem Fahrzeug wie einem Motorrad,
Motorroller/Scooter, Moped, ATV oder Quad (nachfolgend „Transportmittel“
genannt) verwenden, müssen Sie die Sicherheitsvorschriften des
Fahrzeugherstellers einhalten.
• Verwenden Sie das Produkt mit Bedacht und nutzen Sie es nie in alkoholisiertem
Zustand, unter Drogeneinfluss oder wenn Sie sehr müde sind.
VORSICHT
• Der Helm sollte nach 5 bis 7 Jahren, je nach Nutzung und Pflege, ersetzt
werden. Auch wenn sich die äußere Schale prinzipiell zu einer längeren Nutzung
eignet, ist es aufgrund der Kombination aus Materialermüdung und Abnutzung
der anderen Komponenten, des nicht einschätzbaren allgemeinen Zustands des
Helms und der unbekannten Bedingungen seiner Nutzung ratsam, den Helm zu
Ihrer eigenen Sicherheit nach dieser Verwendungsdauer zu ersetzen.
• Originalteile (insbesondere die äußere und innere Schale sowie das
Rückhaltesystem) sollten nicht verändert oder entfernt werden. Das Anbringen
von Zubehörteilen anderer Hersteller, die nicht ausdrücklich empfohlen wurden,
kann die Schutzfunktion schmälern und führt dazu, dass die Zertifizierung sowie
jegliche Garantie- und Versicherungsansprüche nichtig werden.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 10
MENÜ
• Nutzen Sie nur Originalteile, Ersatzteile und Zubehör, die für Ihren Helm von
Sena ausdrücklich genehmigt wurden.
• Um angemessenen Schutz zu bieten, muss der Helm gut sitzen und sicher
befestigt werden.
• Ziehen Sie den Kinnriemen vor dem Losfahren stets fest und prüfen Sie, ob
Befestigungssystem und Riemen richtig sitzen.
• Fahren Sie nicht los, wenn die Kinnriemen nicht geschlossen oder nicht
festgezogen ist. Der Kinnriemen muss richtig sitzen und darf sich nicht lösen,
wenn Sie daran ziehen. Die Befestigung ist nicht richtig geschlossen, wenn sich
der Kinnriemen löst, sobald Sie daran ziehen.
• Ein Helm, der einen heftigen Stoß erfahren hat, muss ersetzt werden.
• Sie sollten den Helm regelmäßig auf Beschädigungen hin untersuchen. Kleine
Kratzer führen jedoch nicht zu einer Beeinträchtigung der Schutzfunktion des
Helms.
• Sollte das Produkt beim Laden ungewöhnlich riechen, heiß werden oder andere
Auffälligkeiten aufweisen, beenden Sie sofort den Ladevorgang. Andernfalls
besteht Schadens-, Feuer- oder Explosionsgefahr. Wenden Sie sich an Ihre
Verkaufsstelle, falls Sie eines der genannten Probleme bemerken.
• Verwenden Sie das Produkt nicht in einer Umgebung mit explosionsfähiger
Atmosphäre. Sollten Sie sich in einer solchen Umgebung befinden, deaktivieren
Sie das Gerät und beachten Sie alle Vorschriften, Anweisungen und Schilder vor
Ort.
ZU BEACHTEN
• In manchen Regionen ist es gesetzlich untersagt, auf Motorrädern Headsets
oder Ohrhörer zu verwenden. Stellen Sie daher sicher, dass Sie alle geltenden
Gesetze kennen, die in der Region gelten, in der Sie das Produkt verwenden,
und dass Sie diese Gesetze einhalten.
• Verwenden Sie das Produkt nicht bei hohen Temperaturen und setzen Sie es
keiner Hitze aus, da dies zu Schäden, einer Explosion oder einem Brand führen
kann.
• Ein Helm mit Hitzeschaden darf nicht mehr getragen werden. Sie erkennen
einen Hitzeschaden an Unebenheiten oder Bläschen auf der Helmoberfläche.
• An Ihrem Helm darf nichts angebracht werden, auch keine Spiegel oder Lichter.
• Halten Sie das Produkt von Haustieren und kleinen Kindern fern. Andernfalls
kann es zu Schäden am Produkt kommen.
• Setzen Sie das Produkt keinen Stößen oder scharfen Werkzeugen aus, da dies
zu Schäden am Produkt führen kann.
• Jegliche Änderung oder Modifikation der Ausrüstung, die nicht ausdrücklich
durch diejenige Partei genehmigt wurde, die für die Einhaltung der Vorschriften
verantwortlich ist, kann die Garantie beim Betrieb des Geräts unwirksam
machen.
• Hohe Innentemperaturen können zu starkem Bildrauschen führen. Dies ist keine
Fehlfunktion und beeinträchtigt die Gesamtleistung der Kamera nicht.
• Prüfen Sie im Vorfeld, ob die Kamera ordnungsgemäß funktioniert.
Dateiverluste oder Schäden an der Kamera, die durch eine Fehlfunktion der
Kamera oder unsachgemäßen Gebrauch entstanden sind, fallen nicht unter die
Gewährleistung.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 11
MENÜ
Akku
Das Gerät verfügt über einen integrierten Akku. Beachten Sie alle
Sicherheitsvorkehrungen in dieser Anleitung. Falls Sie die Sicherheitsvorkehrungen
nicht genau beachten, kann dies zu einer Wärmeentwicklung am Akku oder einer
Explosion, einem Brand oder schweren Verletzungen führen.
WARNUNG
• Nutzen Sie das Gerät nicht über einen längeren Zeitraum, wenn es direkter
Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Andernfalls kann es zu Schäden am Produkt
oder zu einer starken Wärmeentwicklung kommen, die möglicherweise
Verbrennungen verursacht.
• Verwenden und lagern Sie das Produkt bei hohen Temperaturen nicht im Auto.
Andernfalls kann sich der Akku erhitzen, entzünden oder platzen.
• Laden Sie den Akku nicht weiter, wenn er nicht innerhalb der angegebenen
Ladedauer geladen wird. Andernfalls kann sich der Akku erhitzen, entzünden
oder platzen.
• Bewahren Sie das Produkt nicht in der Nähe von offenem Feuer auf. Entsorgen
Sie das Produkt nicht durch Verbrennen. Andernfalls kann sich der Akku
erhitzen, entzünden oder explodieren und schwere Verletzungen verursachen.
• Versuchen Sie nie, den Akku mit einem beschädigten Ladegerät zu laden.
Andernfalls kann es zu einer Explosion und/oder Unfällen kommen.
ZU BEACHTEN
• Die Akkulebensdauer hängt von den Bedingungen, Umgebungsfaktoren,
Funktionen des verwendeten Produkts und den Geräten ab, mit denen es
genutzt wird.
Lagerung und Handhabung des Produkts
Treffen Sie die folgenden Sicherheitsvorkehrungen, um bei der Aufbewahrung des
Produkts Verletzungen oder Schäden am Produkt zu verhindern.
VORSICHT
• Entsorgen Sie das Produkt nicht mit dem Hausmüll. Der integrierte Akku
darf nicht über den herkömmlichen Hausmüll entsorgt werden und muss
gesondert gesammelt werden. Die Entsorgung des Produkts muss den örtlichen
Vorschriften entsprechend erfolgen.
ZU BEACHTEN
• Halten Sie das Produkt staubfrei. Staub kann mechanische und elektronische
Teile des Produkts beschädigen.
• Das Produkt sollte bei Raumtemperatur aufbewahrt werden. Setzen Sie das
Produkt nicht sehr hohen oder sehr niedrigen Temperaturen aus, da sich
andernfalls die Lebensdauer des Elektronikgeräts verringern und der Akku
beschädigt werden kann und/oder Kunststoffteile des Produkts schmelzen
können.
• Reinigen Sie das Produkt nicht mit Reinigungslösungen, giftigen Chemikalien
oder aggressiven Reinigungsmitteln, da dies zu Schäden am Produkt führen
kann.
• Lackieren Sie das Gerät nicht. Lack kann bewegliche Teile blockieren oder den
ordnungsgemäßen Betrieb des Produkts beeinträchtigen.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 12
MENÜ
• Lassen Sie das Produkt nicht fallen und setzen Sie es auch anderweitig keinen
Stößen aus. Andernfalls können das Produkt oder seine internen elektrischen
Schaltkreise beschädigt werden.
• Demontieren, reparieren oder modifizieren Sie das Produkt nicht, da es
andernfalls beschädigt werden und die Gewährleistung erlöschen kann.
• Bewahren Sie das Produkt nicht in einer feuchten Umgebung auf, insbesondere
nicht über längere Zeit. Andernfalls können die internen elektrischen
Schaltkreise beschädigt werden.
• Die Akkuleistung verschlechtert sich im Laufe der Zeit, falls das Gerät über einen
längeren Zeitraum nicht verwendet wird.
• Lagern Sie die Kamera nicht in der Nähe von Magnetfeldern. Andernfalls kann
es zu Fehlfunktionen der Kamera kommen.
• Schützen Sie das Objektiv, indem Sie sorgsam mit der Kamera umgehen und sie
vor Stößen schützen.
• Reinigen Sie die Oberfläche des Objektivs in folgenden Situationen mit
einem weichen Tuch:
(1) Wenn Fingerabdrücke auf dem Objektiv sind.
(2) Wenn das Objektiv in sehr warmen oder feuchten Umgebungen verwendet
wird, zum Beispiel in Meeres- oder Flussnähe.
• Lagern Sie das Produkt in einem gut belüfteten Raum, um das Objektiv vor
Schmutz und Staub zu schützen.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 13
MENÜ
1. INFORMATIONEN
ZUM BLUETOOTH-HELM
Momentum Lite
1.1 Allgemeine Informationen
Allgemeine
Informationen
Produktdetails
Lieferumfang
Belüftung
Gesichtsschutz
Tragen des Helms
Helmüberprüfung
vor der Fahrt
Dieses Produkt ist ein Motorradhelm.
Verwenden Sie das Produkt ausschließlich zum
Motorradfahren. Beim Einsatz des Helms zu
einem anderen Zweck ist im Falle eines Unfalls
möglicherweise kein ausreichender Schutz
gegeben.
Kein Helm bietet dem Träger vollständigen
Schutz in allen möglichen Situation.
Damit der Bluetooth-Helm Sena Momentum Lite
seiner Schutzwirkung in vollem Umfang gerecht
werden kann, muss er richtig auf dem Kopf
sitzen und der Kinnriemen muss unter dem Kinn
festgezogen sein. Das Rückhaltesystem sollte
so eingestellt sein, dass es bequem, aber fest
sitzt. Außerdem sollte der Helm das periphere
Sehfeld nicht einschränken, wenn der Benutzer
ihn aufgesetzt hat. Sollte der Helm zu groß sein,
sitzt er während der Fahrt nicht fest auf Ihrem
Kopf. Falls es möglich ist, den Helm von hinten
nach oben und vorwärts zu ziehen, sitzt er nicht
ordnungsgemäß. Dadurch könnte er Ihre Sicht
beschränken oder sich bei einem Unfall von Ihrem
Kopf lösen, sodass Schäden bis hin zum Tod die
Folge sein können. Ausführlichere Informationen
zum ordnungsgemäßen Sichern und Tragen des
Helms finden Sie im Abschnitt 1.6, „Tragen des
Helms“.
Änderungen am Inhalt dieses Benutzerhandbuchs
zum Sena Momentum Lite Bluetooth-Helm
sind ohne Benachrichtigung vorbehalten. Die
Abbildungen weichen u. U. vom tatsächlichen
Produkt ab. Die Urheberrechte des
Benutzerhandbuchs liegen bei Sena Technologies,
Inc. Die Vervielfältigung und das Kopieren des
Benutzerhandbuchs ohne entsprechende
Berechtigung sind strengstens untersagt.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 14
MENÜ
1. INFORMATIONEN
ZUM BLUETOOTH-HELM
Momentum Lite
1.2 Produktdetails
Allgemeine
Informationen
Kopfbelüftung
Außenschale
Produktdetails
Lieferumfang
Belüftung
Gesichtsschutz
Tragen des Helms
Helmüberprüfung
vor der Fahrt
Kinnbelüftung
Gesichtsschutz
Tasten für das
BluetoothSystem
Anschluss für GleichstromLadegerät und
zur Firmware-Aktualisierung
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 15
MENÜ
1. INFORMATIONEN
ZUM BLUETOOTH-HELM
Momentum Lite
1.3 Lieferumfang
Allgemeine
Informationen
Produktdetails
• Momentum-Helm
Lieferumfang
Belüftung
Gesichtsschutz
Tragen des Helms
Helmüberprüfung
vor der Fahrt
• USB-Lade- und Datenkabel
• Helmtasche
• Helmuntersatz
1.4 Belüftung
Kopfbelüftung:
Offen
Geschlossen
Offen
Geschlossen
Kinnbelüftung:
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 16
MENÜ
1. INFORMATIONEN
ZUM BLUETOOTH-HELM
Momentum Lite
1.5 Gesichtsschutz
Allgemeine
Informationen
Produktdetails
Lieferumfang
Belüftung
Gesichtsschutz
Das Visier ist mit einer kratzfesten Beschichtung
versehen. Das Entfernen und Anbringen des Visiers
kann einfach und schnell wie folgt vorgenommen
werden:
Entfernen
1. Heben Sie das Visier an, bis es so weit geöffnet
wie möglich ist.
Tragen des Helms
Helmüberprüfung
vor der Fahrt
2. Öffnen Sie die Verriegelungsvorrichtung, indem Sie
sie in Pfeilrichtung am Helm nach vorne ziehen.
3. Heben Sie das Visier aus der
Verriegelungsvorrichtung heraus.
4. Gehen Sie auf der anderen Seite genauso vor.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 17
MENÜ
1. INFORMATIONEN
ZUM BLUETOOTH-HELM
Momentum Lite
Installation
Allgemeine
Informationen
1. Öffnen Sie die Verriegelungsvorrichtung, indem
Sie diese in Pfeilrichtung schieben, und halten Sie
sie geöffnet.
Produktdetails
Lieferumfang
Belüftung
Gesichtsschutz
Tragen des Helms
Helmüberprüfung
vor der Fahrt
2. Richten Sie die Visierführung aus und
setzen Sie sie wie abgebildet in die
Verriegelungsvorrichtung ein.
3. Lassen Sie die Verriegelungsvorrichtung los,
damit das Visier einrastet. Stellen Sie sicher, dass
die Führung ordnungsgemäß am Helm arretiert
ist.
4. Gehen Sie auf der anderen Seite genauso vor.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 18
MENÜ
1. INFORMATIONEN
ZUM BLUETOOTH-HELM
Momentum Lite
1.6 Tragen des Helms
Allgemeine
Informationen
Produktdetails
Lieferumfang
Belüftung
Gesichtsschutz
Tragen des Helms
Helmüberprüfung
vor der Fahrt
1.6.1 Helm aufsetzen
1. Öffnen Sie den Kinnriemen.
2. Ziehen Sie den Kinnriemen vorsichtig
heraus und setzen Sie den Helm auf.
Hinweis: Als „Kinnriemen“ wird das
Gurtband bezeichnet, das durch die
D-Ringe gefädelt wird.
3. Platzieren Sie den Kinnriemen unter Ihrem
Kinn und fädeln Sie ihn durch die beiden
D-Ringe.
4. Um den Kinnriemen zu befestigen, ziehen
Sie ihn erneut durch den D-Ring, der sich
am nächsten an Ihrem Hals befindet, und
ziehen Sie ihn an.
Kinnriemen
Kinnriemen durch die D-Ringe fädeln
1.6.2 Helm abnehmen
1. Öffnen Sie den Kinnriemen mithilfe der
Lasche an den D-Ringen.
2. Ziehen Sie den Kinnriemen aus den
D-Ringen.
3. Ziehen Sie den gepolsterten Kinnriemen
vorsichtig heraus und setzen Sie den Helm ab.
Tipp: Wenn Sie nach dem Abnehmen
des Helms den Kinnriemen schließen,
vermeiden Sie Kratzer auf den Oberflächen,
mit denen der Riemen in Berührung kommt.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 19
MENÜ
1. INFORMATIONEN
ZUM BLUETOOTH-HELM
Momentum Lite
1.7 Helmüberprüfung vor der Fahrt
Allgemeine
Informationen
Produktdetails
Lieferumfang
Belüftung
Gesichtsschutz
Tragen des Helms
Helmüberprüfung
vor der Fahrt
1.7.1 Außenseite überprüfen
Untersuchen Sie den Helm regelmäßig auf
Schäden. Kleine, oberflächliche Kratzer
beeinträchtigen die Schutzwirkung des
Helms nicht. Falls der Helm schwerwiegender
beschädigt ist (Risse, Dellen, abblätternde
Farbe usw.), sollte er nicht mehr verwendet
werden.
1.7.2 Kinnriemen überprüfen
1. Stellen Sie sicher, dass der Kinnriemen
richtig unter dem Kinn platziert ist.
2. Um den Sitz des Kinnriemens zu prüfen,
greifen Sie mit Ihrem Zeigefinger unter
den Riemen und ziehen Sie. Falls der
Kinnriemen zu locker sitzt, muss er
festgezogen werden. Wenn der Kinnriemen
locker wird, sobald Sie daran ziehen, ist der
Helm nicht korrekt befestigt. Öffnen Sie
den Kinnriemen noch einmal komplett und
ziehen Sie ihn wieder an. Überprüfen Sie ihn
dann erneut.
3. Wenn der Kinnriemen nicht so festgezogen
werden kann, dass er fest sitzt, prüfen Sie,
ob der Helm die richtige Größe hat.
Hinweis: Prüfen Sie den Sitz des Helms
jedes Mal, wenn Sie ihn anpassen.
Warnung: Fahren Sie nicht los, wenn
der Kinnriemen nicht geschlossen und
festgezogen ist. Der Kinnriemen muss
richtig sitzen und darf sich nicht lösen,
wenn Sie daran ziehen. Die Befestigung
ist nicht richtig geschlossen, wenn sich der
Kinnriemen löst, sobald Sie daran ziehen.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 20
MENÜ
1. INFORMATIONEN
ZUM BLUETOOTH-HELM
Momentum Lite
1.7.3 Visier überprüfen
Allgemeine
Informationen
Produktdetails
Lieferumfang
Belüftung
Gesichtsschutz
Tragen des Helms
Helmüberprüfung
vor der Fahrt
Reinigen Sie das Visier vor jeder Fahrt,
überprüfen Sie die ordnungsgemäße
Funktionsfähigkeit und stellen Sie sicher,
dass die Oberfläche keine Kratzer oder
Risse aufweist. Ein defektes, stark verkratztes
oder schmutziges Visier schränkt Ihre Sicht
erheblich ein und sollte vor der Fahrt ersetzt
werden.
Vorsicht:
• Ein stark verkratztes Visier beeinträchtigt
die Sicht und sollte ggf. vor der Fahrt
ausgetauscht werden.
• Unterbrechen Sie die Fahrt, wenn Ihre
Sicht beeinträchtigt ist.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 21
MENÜ
2. ERSTE SCHRITTE:
DAS INTEGRIERTE
BLUETOOTH-SYSTEM
2.1 Funktionen der Tasten
Funktionen der
Tasten
Tasten für Bluetooth-System
Taste (+)
Ein- und
Ausschalten
Lautstärke erhöhen
Nächster Titel
Radiosender suchen
Kurzwahl
Laden
Überprüfung des
Akkuladezustands
Lautstärkeregelung
Herunterladbare
Sena-Software
Konfigurationsmenü
Blaue/rote/
grüne LEDs
Mittlere Taste
Anruf entgegennehmen/beenden
Eingehenden Anruf abweisen
Kommunikation über die
Sprechanlage beginnen/beenden
Musik wiedergeben/pausieren
Sprachansagekonfiguration
aufrufen
Taste (-)
Lautstärke senken
Vorheriger Titel
FM-Radio ein-/ausschalten
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 22
MENÜ
2. ERSTE SCHRITTE:
DAS INTEGRIERTE
BLUETOOTH-SYSTEM
2.2 Ein- und Ausschalten
Funktionen der
Tasten
Ein- und
Ausschalten
Halten Sie die mittlere Taste und die Taste (+)
gleichzeitig eine Sekunde lang gedrückt, um das
Bluetooth-System ein- bzw. auszuschalten.
Einschalten
GEDRÜCKT
Laden
Überprüfung des
Akkuladezustands
Lautstärkeregelung
Herunterladbare
Sena-Software
=
HALTEN
1s
GERÄT
EINSCHALTEN
Ausschalten
=
Konfigurationsmenü
ANTIPPEN
1x
GERÄT
AUSSCHALTEN
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 23
MENÜ
2. ERSTE SCHRITTE:
DAS INTEGRIERTE
BLUETOOTH-SYSTEM
2.3 Laden
Funktionen der
Tasten
Ein- und
Ausschalten
Laden
Überprüfung des
Akkuladezustands
Lautstärkeregelung
Herunterladbare
Sena-Software
Konfigurationsmenü
Das Bluetooth-System kann auf verschiedene Arten
über das im Lieferumfang enthaltene USB-Ladeund Datenkabel aufgeladen werden:
1. Am USB-Anschluss eines Computers.
2. Mithilfe eines Ladegeräts mit USB-Anschluss, das
mit einer Netzsteckdose verbunden ist.
Hinweis:
• Der Helm darf beim Laden nicht getragen
werden. Das Bluetooth-System wird während
des Ladens automatisch ausgeschaltet.
• Es kann auch ein USB-Ladegerät eines anderen
Anbieters zum Laden von Sena-Produkten
verwendet werden, wenn es entweder eine
FCC-, CE-, IC-Zulassung hat oder die Zulassung
einer lokalen Genehmigungsbehörde, die von
Sena akzeptiert wird.
Bluetooth-System laden
Anschluss für
Gleichstrom-Ladegerät
und zur
Firmware-Aktualisierung
Je nach verwendeter Lademethode ist das
Bluetooth-System nach etwa 2,5 Stunden
vollständig aufgeladen.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 24
MENÜ
2. ERSTE SCHRITTE:
DAS INTEGRIERTE
BLUETOOTH-SYSTEM
2.4 Überprüfung des Akkuladezustands
Funktionen der
Tasten
Ein- und
Ausschalten
Laden
Sie haben zwei Möglichkeiten, den
Akkuladezustand zu überprüfen:
1. Visuell: Die LEDs zeigen den Ladezustand beim
Einschalten an.
Akkuladezustand - visuelle Methode
GEDRÜCKT
Überprüfung des
Akkuladezustands
Lautstärkeregelung
Herunterladbare
Sena-Software
=
HALTEN
1s
VISUELLE
METHODE
=
Konfigurationsmenü
HOCH
=
MITTEL
=
NIEDRIG
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 25
MENÜ
2. ERSTE SCHRITTE:
DAS INTEGRIERTE
BLUETOOTH-SYSTEM
Funktionen der
Tasten
Ein- und
Ausschalten
2. Akustisch: Halten Sie die mittlere Taste und
die Taste (+) beim Einschalten des BluetoothSystems mindestens 3 Sekunden lang gedrückt.
Der Akkuladezustand wird per Sprachansage
ausgegeben.
Akustische Methode
Laden
GEDRÜCKT
=
Überprüfung des
Akkuladezustands
Lautstärkeregelung
Herunterladbare
Sena-Software
HALTEN
3s
AKUSTISCHE
METHODE
„Akkuladezustand
hoch/mittel/niedrig“
Konfigurationsmenü
Hinweis: Wenn der Akkuladezustand während
der Nutzung niedrig ist, werden Sei eine
Sprachansagen „Akku ist fast leer“ hören.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 26
MENÜ
2. ERSTE SCHRITTE:
DAS INTEGRIERTE
BLUETOOTH-SYSTEM
2.5 Lautstärkeregelung
Funktionen der
Tasten
Ein- und
Ausschalten
Laden
Überprüfung des
Akkuladezustands
Sie können die Lautstärke über die Taste (+)
erhöhen und über die Taste (-) senken. Die
Lautstärke kann für die verschiedenen Audioquellen
(Telefon und Sprechanlage) unabhängig eingestellt
werden und wird auch beibehalten, wenn das
Bluetooth-System aus- und wieder eingeschaltet
wird.
Lautstärke erhöhen
Lautstärkeregelung
Herunterladbare
Sena-Software
=
ANTIPPEN
1x
LAUTSTÄRKE
ERHÖHEN
Konfigurationsmenü
Lautstärke senken
=
ANTIPPEN
1x
LAUTSTÄRKE
SENKEN
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 27
MENÜ
2. ERSTE SCHRITTE:
DAS INTEGRIERTE
BLUETOOTH-SYSTEM
2.6 Herunterladbare Sena-Software
Funktionen der
Tasten
2.6.1 Sena Device Manager
Lautstärkeregelung
Mit dem Sena Device Manager können
Sie die Firmware aktualisieren und
Einstellungen direkt am PC oder AppleComputer vornehmen. Die Software
ermöglicht unter anderem das Zuweisen
von Kurzwahlvoreinstellungen und FMRadiosendern. Weitere Informationen zum
Herunterladen des Sena Device Manager
finden Sie unter sena.com/de.
Herunterladbare
Sena-Software
Hier klicken, um sena.com/de
aufzurufen
Ein- und
Ausschalten
Laden
Überprüfung des
Akkuladezustands
Konfigurationsmenü
2.6.2 Sena Smartphone App
Mit der Sena Smartphone App können
Sie Einstellungen konfigurieren sowie das
Benutzerhandbuch und die Kurzanleitung
aufrufen. Hierzu müssen Sie Ihr Mobiltelefon
mit dem Bluetooth-System koppeln.
Öffnen Sie die Sena Smartphone App und
konfigurieren Sie die Einstellungen direkt
über Ihr Smartphone. Die Sena Smartphone
App steht unter sena.com/de zum Download
für Android- und Apple-Betriebssysteme zur
Verfügung.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 28
MENÜ
2. ERSTE SCHRITTE:
DAS INTEGRIERTE
BLUETOOTH-SYSTEM
Sena Software Konfigurationsmenü
Funktionen der
Tasten
Ein- und
Ausschalten
Laden
Überprüfung des
Akkuladezustands
Lautstärkeregelung
Herunterladbare
Sena-Software
Konfigurationsmenü
Konfiguration
Kurzwahl
Aktivieren/deaktivieren
oder ausführen
Ausführen
Audio Boost
Aktivieren/Deaktivieren
VOX-Telefon
Aktivieren/Deaktivieren
VOX-Sprechanlage
Aktivieren/Deaktivieren
VOX-Empfindlichkeit für die
Sprechanlage
Ausführen
Audio Multitasking™
Aktivieren/Deaktivieren
Audioquellenpriorität
Sprechanlage/Musik
HD-Sprachsteuerung
Aktivieren/Deaktivieren
HD-Sprechanlage
Aktivieren/Deaktivieren
Hintergrundlautstärke
0~10
Sprachansage
Aktivieren/Deaktivieren
FM-Senderinfo
Aktivieren/Deaktivieren
Eigenecho
Aktivieren/Deaktivieren
Advanced Noise Control
Aktivieren/Deaktivieren
RDS AF-Einstellung
Aktivieren/Deaktivieren
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 29
MENÜ
2. ERSTE SCHRITTE:
DAS INTEGRIERTE
BLUETOOTH-SYSTEM
2.7 Konfigurationsmenü
Funktionen der
Tasten
Ein- und
Ausschalten
Laden
Überprüfung des
Akkuladezustands
Lautstärkeregelung
Das Bluetooth-System lässt sich mithilfe einiger
Sprachansagen konfigurieren. Ausführlichere
Informationen zu den einzelnen Einstellungen
finden Sie auf den folgenden Seiten.
1. Zum Aufrufen des Konfigurationsmenüs
halten Sie die mittlere Taste 10 Sekunden
lang gedrückt, bis Sie die Sprachansage
„Konfiguration“ hören.
Konfigurationsmenü aufrufen
GEDRÜCKT
Herunterladbare
Sena-Software
Konfigurationsmenü
HALTEN
=
10s
ZUGRIFF AUF
KONFIGURATIONSMENÜ
„Konfiguration“
2. Drücken Sie die Taste (+) oder (-), um zwischen
den Menüs zu wechseln. Für jeden Menüpunkt
wird eine Sprachansage ausgegeben. Im
Konfigurationsmenü des Bluetooth-Systems
werden die verfügbaren Funktionen aufgeführt.
Vorwärts durch das Menü navigieren
=
ANTIPPEN
1x
VORWÄRTS
NAVIGIEREN
„[Menüansage]“
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 30
MENÜ
2. ERSTE SCHRITTE:
DAS INTEGRIERTE
BLUETOOTH-SYSTEM
Rückwärts durch das Menü navigieren
Funktionen der
Tasten
Ein- und
Ausschalten
ANTIPPEN
=
1x
RÜCKWÄRTS
NAVIGIEREN
Laden
Überprüfung des
Akkuladezustands
„[Menüansage]“
Lautstärkeregelung
3. Sie können diesen Befehl ausführen, indem Sie
die mittlere Taste drücken.
Herunterladbare
Sena-Software
Menüoptionen ausführen
Konfigurationsmenü
=
ANTIPPEN
1x
AUSFÜHREN
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 31
MENÜ
2. ERSTE SCHRITTE:
DAS INTEGRIERTE
BLUETOOTH-SYSTEM
Konfigurationsmenü des Bluetooth-Systems
Funktionen der
Tasten
Ein- und
Ausschalten
Taste (+) oder (-) so oft wie angegeben
drücken
ANTIPPEN
Mittlere Taste
drücken
1x
Handy koppeln
-
ANTIPPEN
Kopplung des
zweiten Handys
-
Kopplung des GPS
-
Koppeln mit
ausgewähltem
Handy
-
5x
Medienkopplung
-
ANTIPPEN
Alle Kopplungen
löschen
Ausführen
ANTIPPEN
Fernbedienung
koppeln
Ausführen
ANTIPPEN
Universal IntercomKopplung
Ausführen
2x
Zurücksetzen
Ausführen
ANTIPPEN
Konfiguration
verlassen
Ausführen
Laden
Überprüfung des
Akkuladezustands
Lautstärkeregelung
Herunterladbare
Sena-Software
Konfigurationsmenü
2x
ANTIPPEN
3x
ANTIPPEN
4x
ANTIPPEN
6x
4x
3x
ANTIPPEN
1x
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 32
MENÜ
3. Headset mit
anderen
Bluetooth-Geräten
koppeln
Mobiltelefon
Zusätzliche
Mobiltelefone,
GPS-Geräte,
MP3-Player oder
Funkgerätadapter
Sena SR10
Kopplung
des GPS
Erweiterte
selektive
Kopplung:
Kopplung unter
Verwendung
eines bestimmten
Profils (HFP oder
A2DP Stereo)
Vor der ersten Verwendung des Bluetooth-Systems
des Momentum Lite-Helms mit anderen BluetoothGeräten müssen die Geräte miteinander gekoppelt
werden. Dadurch erkennen sich die beiden Geräte
und können miteinander kommunizieren, wenn sie
sich in Reichweite befinden.
Das Bluetooth-System kann mit mehreren BluetoothGeräten verbunden werden, etwa mit einem
Mobiltelefon, einem MP3-Player, einem GPS-Gerät,
oder dem Funkgerätadapter Sena SR10. Verwenden
Sie hierfür Koppeln mit einem Mobiltelefon und
Kopplung des zweiten Handys. Das BluetoothSystem kann zudem mit bis zu drei weiteren SenaHeadsets oder -Bluetooth-Systemen gekoppelt
werden.
Kopplung mit bis zu drei Sena-Headsets möglich
Lässt sich auch mit folgenden Geräten koppeln:
Mobiltelefon
MP3Player
GPSGeräte
Sena
SR10
Hinweis: Bluetooth-Spezifikationen: Bluetooth mit
2,4 GHz–2,48 GHz/maximale Ausgangsleistung
0,1 W
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 33
MENÜ
3. Headset mit
anderen
Bluetooth-Geräten
koppeln
3.1 Mobiltelefon
Mobiltelefon
Zusätzliche
Mobiltelefone,
GPS-Geräte,
MP3-Player oder
Funkgerätadapter
Sena SR10
1. Wählen Sie im Konfigurationsmenü des
Bluetooth-Systems die Funktion Handy koppeln
aus.
Handy-Kopplung im Konfigurationsmenü des
Bluetooth-Systems aufrufen
GEDRÜCKT
=
Kopplung
des GPS
Erweiterte
selektive
Kopplung:
Kopplung unter
Verwendung
eines bestimmten
Profils (HFP oder
A2DP Stereo)
HALTEN
10s
KONFIGURATIONSMENÜ AUFRUFEN
„Konfiguration“
=
ANTIPPEN
1x
VORWÄRTS
NAVIGIEREN
1X
„Handy koppeln“
=
Blinken die LEDs blau und
rot im Wechsel, ist das
Gerät sichtbar.
LED-STATUS
2. Aktivieren Sie den Bluetooth-Kopplungsmodus
Ihres Mobiltelefons und wählen Sie dann in der
Liste der erkannten Geräte „Momentum Lite“
aus.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 34
MENÜ
3. Headset mit
anderen
Bluetooth-Geräten
koppeln
Mobiltelefon
Zusätzliche
Mobiltelefone,
GPS-Geräte,
MP3-Player oder
Funkgerätadapter
Sena SR10
Kopplung
des GPS
Erweiterte
selektive
Kopplung:
Kopplung unter
Verwendung
eines bestimmten
Profils (HFP oder
A2DP Stereo)
3. Falls Sie zur Eingabe einer PIN aufgefordert
werden, geben Sie „0000“ ein.
=
PIN
3.2 Zusätzliche Mobiltelefone,
GPS-Geräte, MP3-Player oder
Funkgerätadapter Sena SR10
1. Wählen Sie im Konfigurationsmenü des
Bluetooth-Systems die Funktion Kopplung des
zweiten Handys aus.
Kopplung mit einem zweiten Mobiltelefon im
Konfigurationsmenü aufrufen
GEDRÜCKT
=
HALTEN
10s
KONFIGURATIONSMENÜ AUFRUFEN
„Konfiguration“
=
ANTIPPEN
2x
VORWÄRTS
NAVIGIEREN
2X
„Kopplung des zweiten Handys“
=
BLUETOOTH
Blinken die LEDs blau, ist
das Gerät sichtbar.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 35
=
2x
MENÜ
3. Headset mit
anderen
Bluetooth-Geräten
„Kopplung des zweiten Handys“
koppeln
VORWÄRTS
NAVIGIEREN
2X
Zusätzliche
Mobiltelefone,
GPS-Geräte,
MP3-Player oder
Funkgerätadapter
Sena SR10
Kopplung
des GPS
Erweiterte
selektive
Kopplung:
Kopplung unter
Verwendung
eines bestimmten
Profils (HFP oder
A2DP Stereo)
Blinken die LEDs blau, ist
das Gerät sichtbar.
=
Mobiltelefon
BLUETOOTH
LED-STATUS
2. Aktivieren Sie den Bluetooth-Kopplungsmodus
Ihres Mobiltelefons und wählen Sie dann in der
Liste der erkannten Geräte „Momentum Lite“ aus.
3. Falls Sie zur Eingabe einer PIN aufgefordert
werden, geben Sie „0000“ ein.
=
PIN
3.3 Kopplung des GPS
1. Wählen Sie im Konfigurationsmenü des BluetoothSystems die Funktion GPS-Kopplung aus.
GPS-Kopplung im Konfigurationsmenü des BluetoothSystems aufrufen
GEDRÜCKT
HALTEN
=
10s
KONFIGURATIONSMENÜ AUFRUFEN
„Konfiguration“
=
ANTIPPEN
3x
VORWÄRTS
NAVIGIEREN
3X
MOMENTUM
LITE Bluetooth
„Kopplung
des GPS“
-Helm | 36
®
„Konfiguration“
MENÜ
3. Headset mit
=
anderen
3x
Bluetooth-Geräten
koppeln
ANTIPPEN
VORWÄRTS
NAVIGIEREN
3X
Mobiltelefon
Zusätzliche
Mobiltelefone,
GPS-Geräte,
MP3-Player oder
Funkgerätadapter
Sena SR10
Kopplung
des GPS
Erweiterte
selektive
Kopplung:
Kopplung unter
Verwendung
eines bestimmten
Profils (HFP oder
A2DP Stereo)
„Kopplung des GPS“
=
Blinken die LEDs grün,
ist das Gerät sichtbar.
LED-STATUS
2. Aktivieren Sie den Bluetooth-Kopplungsmodus
Ihres GPS-Geräts und wählen Sie dann in der
Liste der erkannten Geräte „Momentum Lite“
aus.
3. Falls Sie zur Eingabe einer PIN aufgefordert
werden, geben Sie „0000“ ein.
=
PIN
Hinweis: Wenn Sie Ihr Navigationsgerät bei
aktiviertem Audio Multitasking per Kopplung
des GPS verbinden, wird die Kommunikation über
die Sprechanlage nicht durch die Anweisungen
unterbrochen, sondern überlagert.
3.4 Erweiterte selektive Kopplung:
Kopplung unter Verwendung eines
bestimmten Profils (HFP oder
A2DP Stereo)
Mit der Funktion Handy koppeln lassen sich für
das Bluetooth-System zwei Arten von BluetoothProfilen einrichten: HFP (Freisprechprofil) und
A2DP Stereo. Mithilfe von Erweiterte selektive
Kopplung kann das Bluetooth-System die Profile
trennen, um eine Verbindung mit zwei Geräten
herzustellen.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 37
MENÜ
3. Headset mit
anderen
Bluetooth-Geräten
koppeln
Mobiltelefon
Zusätzliche
Mobiltelefone,
GPS-Geräte,
MP3-Player oder
Funkgerätadapter
Sena SR10
3.4.1 Koppeln mit ausgewähltem Handy:
Freisprechprofil
1. Wählen Sie im Konfigurationsmenü des
Bluetooth-Systems die Funktion Koppeln
mit ausgewähltem Handy aus.
Koppeln mit ausgewähltem Handy im
Konfigurationsmenü des Bluetooth-Systems aufrufen
GEDRÜCKT
Kopplung
des GPS
Erweiterte
selektive
Kopplung:
Kopplung unter
Verwendung
eines bestimmten
Profils (HFP oder
A2DP Stereo)
=
HALTEN
10s
KONFIGURATIONSMENÜ AUFRUFEN
„Konfiguration“
=
ANTIPPEN
4x
VORWÄRTS
NAVIGIEREN
4X
„Koppeln mit ausgewähltem
Handy“
=
Blinken die LEDs blau, ist
das Gerät sichtbar.
STATUS DER
BLUETOOTHLED
2. Aktivieren Sie den BluetoothKopplungsmodus Ihres Geräts mit
Freisprechfunktion und wählen Sie dann in
der Liste der erkannten Geräte „Momentum
Lite“ aus.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 38
MENÜ
3. Headset mit
anderen
Bluetooth-Geräten
koppeln
Mobiltelefon
Zusätzliche
Mobiltelefone,
GPS-Geräte,
MP3-Player oder
Funkgerätadapter
Sena SR10
Kopplung
des GPS
Erweiterte
selektive
Kopplung:
Kopplung unter
Verwendung
eines bestimmten
Profils (HFP oder
A2DP Stereo)
3. Falls Sie zur Eingabe einer PIN aufgefordert
werden, geben Sie „0000“ ein.
=
PIN
3.4.2 Medienkopplung: A2DP Stereo
1. Wählen Sie im Konfigurationsmenü
des Bluetooth-Systems die Funktion
Medienkopplung aus.
Koppeln mit ausgewählten Medien im
Konfigurationsmenü des Bluetooth-Systems aufrufen
GEDRÜCKT
=
HALTEN
10s
KONFIGURATIONSMENÜ AUFRUFEN
„Konfiguration“
=
ANTIPPEN
5x
VORWÄRTS
NAVIGIEREN
5X
„Medienkopplung“
=
Blinken die LEDs rot, ist das
Gerät sichtbar.
LED-STATUS
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 39
MENÜ
3. Headset mit
anderen
Bluetooth-Geräten
koppeln
Mobiltelefon
Zusätzliche
Mobiltelefone,
GPS-Geräte,
MP3-Player oder
Funkgerätadapter
Sena SR10
Kopplung
des GPS
2. Aktivieren Sie den BluetoothKopplungsmodus Ihres A2DP-Geräts und
wählen Sie dann in der Liste der erkannten
Geräte „Momentum Lite“ aus.
3. Falls Sie zur Eingabe einer PIN aufgefordert
werden, geben Sie „0000“ ein.
=
PIN
Erweiterte
selektive
Kopplung:
Kopplung unter
Verwendung
eines bestimmten
Profils (HFP oder
A2DP Stereo)
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 40
MENÜ
4. VERWENDEN EINES
MOBILTELEFONS
4.1 Tätigen und Annehmen von Anrufen
Tätigen und
Annehmen
von Anrufen
Anruf annehmen
=
Kurzwahl
VOX-Telefon
HDSprachsteuerung
ANTIPPEN
1x
ANNEHMEN
Anruf beenden/ablehnen
GEDRÜCKT
=
HALTEN
2s
BEENDEN/
ABLEHNEN
Per Sprachwahl anrufen
GEDRÜCKT
=
HALTEN
3s
SPRACHWAHL
Hinweis: Sprachanweisungen von verbundenen
GPS-Geräten werden während eines
Telefonanrufs nicht wiedergegeben.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 41
MENÜ
4. VERWENDEN EINES
MOBILTELEFONS
4.2 Kurzwahl
Tätigen und
Annehmen
von Anrufen
Kurzwahl
VOX-Telefon
HDSprachsteuerung
4.2.1 Kurzwahlnummern zuweisen
Die Kurzwahlnummern werden im
Einstellungsmenü zugewiesen. Dieses können
Sie über den Sena Device Manager oder die
Sena Smartphone App aufrufen.
4.2.2 Kurzwahlnummern verwenden
1. Halten Sie die Taste (+) 3 Sekunden lang
gedrückt, um das Menü Kurzwahl zu
öffnen.
Kurzwahlmodus starten
GEDRÜCKT
=
HALTEN
3s
KURZWAHL
„Kurzwahl“
2. Tippen Sie die Taste (+) oder (-) an, um
durch die Kurzwahlnummern zu navigieren.
Vorwärts durch Kurzwahlnummern navigieren
=
ANTIPPEN
1x
VORWÄRTS
NAVIGIEREN
Rückwärts durch Kurzwahlnummern navigieren
=
ANTIPPEN
1x
RÜCKWÄRTS
NAVIGIEREN
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 42
MENÜ
4. VERWENDEN EINES
MOBILTELEFONS
Tätigen und
Annehmen
von Anrufen
Kurzwahl
3. Wenn Sie eine Ihrer Kurzwahlnummern
anrufen möchten, drücken Sie die mittlere
Taste, sobald Sie die Sprachansage
„Kurzwahl (#)“ hören.
Kurzwahlnummer anrufen
HDSprachsteuerung
ANTIPPEN
=
VOX-Telefon
1x
KURZWAHL
„Kurzwahl (#)“
4. Um die zuletzt angerufene Nummer
erneut zu wählen, drücken Sie die mittlere
Taste an, sobald Sie die Sprachansage
„Wahlwiederholung“ hören.
Zuletzt verwendete Telefonnummer erneut
anrufen
ANTIPPEN
=
1x
WAHLWIEDERHOLUNG
„Wahlwiederholung“
4.3 VOX-Telefon
(standardmäßig aktiviert)
Die VOX-Telefon Einstellungen können unter
dem Einstellungsmenü gefunden werden. Diese
erreichen Sie über den Sena Device Manager oder
Sena Smartphone App.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 43
MENÜ
4. VERWENDEN EINES
MOBILTELEFONS
Tätigen und
Annehmen
von Anrufen
Kurzwahl
VOX-Telefon
HDSprachsteuerung
Wenn diese VOX-Telefon aktiviert ist, können
Sie eingehende Anrufe einfach durch lautes
Aussprechen eines Wortes annehmen, es sei denn,
es besteht eine Verbindung zur Sprechanlage.
Wenn Sie beispielsweise mehrere Pieptöne für
einen eingehenden Anruf hören, können Sie ihn
entgegennehmen, indem Sie „Hallo“ oder ein
anderes Wort laut aussprechen. Ist dieser Modus
deaktiviert, müssen Sie die mittlere Taste drücken,
um eingehende Anrufe entgegenzunehmen.
4.4 HD-Sprachsteuerung
(standardmäßig deaktiviert)
Die Einstellungen zur HD-Sprachsteuerung
können im Einstellungsmenü über den Sena
Device Manager oder die Sena Smartphone App
aufgerufen werden.
Mit der HD-Sprachsteuerung können Sie
während eines Telefonanrufs in erstklassiger
Qualität kommunizieren. Durch diese Funktion
wird die Audioqualität gesteigert, sodass sie bei
Telefonanrufen brillant und klar ist. Wenn diese
Funktion deaktiviert ist, werden Kommunikationen
über die Sprechanlage durch eingehende Anrufe
unterbrochen und Sie hören die Audiowiedergabe
des SR10 während einer Kommunikation über
die Sprechanlage nicht mehr. Die Drei-WegeTelefonkonferenz mit Teilnehmer über die
Sprechanlage ist nicht verfügbar, wenn die HDSprachsteuerung aktiviert ist.
Hinweis:
1. K
ontaktieren Sie den Hersteller des Geräts, das
per Bluetooth mit dem Headset verbunden
werden soll, wenn Sie wissen möchten, ob das
Gerät die HD-Sprachsteuerung unterstützt.
2. D
ie HD-Sprachsteuerung ist nur dann aktiv,
wenn Audio Multitasking deaktiviert ist.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 44
MENÜ
5. STEREO-MUSIK
Wiedergabe
von Musik mit
BluetoothGeräten
Gemeinsam
Musik hören
5.1 Wiedergabe von Musik mit
Bluetooth-Geräten
1. Zum Abspielen oder Anhalten der Musik halten
Sie die mittlere Taste 1 Sekunde lang gedrückt,
bis Sie einen Doppel-Piepton hören.
Musik wiedergeben/pausieren
GEDRÜCKT
Audio Boost
HALTEN
=
1s
WIEDERGABE/
PAUSE
„[Piepton, Piepton]“
2. Regeln Sie die Lautstärke über die Tasten (+) und
(-).
Lautstärke erhöhen
=
ANTIPPEN
1x
LAUTSTÄRKE
ERHÖHEN
Lautstärke senken
=
ANTIPPEN
1x
LAUTSTÄRKE
SENKEN
3. Um zum nächsten oder vorherigen Titel zu
gelangen, halten Sie die Taste (+) bzw. (-)
1 Sekunde lang gedrückt.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 45
MENÜ
5. STEREO-MUSIK
Nächster Titel
Wiedergabe
von Musik mit
BluetoothGeräten
Gemeinsam
Musik hören
GEDRÜCKT
HALTEN
=
1s
ZUM NÄCHSTEN
TITEL WECHSELN
Vorheriger Titel
Audio Boost
GEDRÜCKT
=
HALTEN
1s
ZUM VORHERIGEN
TITEL WECHSELN
5.2 Gemeinsam Musik hören
Sie können mit einem Gesprächsteilnehmer über
Bluetooth gemeinsam Stereo-Musik hören, während
Sie ein Gespräch über die Sprechanlage führen.
Halten Sie während der Kommunikation über die
Sprechanlage die mittlere Taste eine Sekunde
lang gedrückt, bis Sie einen Doppel-Piepton hören,
um das gemeinsame Musikhören zu starten oder zu
beenden. Die Musikwiedergabe kann sowohl von
Ihnen als auch von Ihrem Gesprächsteilnehmer
gesteuert werden.
Während der Kommunikation über die Sprechanlage
mit einem Gesprächsteilnehmer gemeinsam Musik
hören
GEDRÜCKT
=
HALTEN
1s
GEMEINSAM
MUSIK
HÖREN
„[Piepton, Piepton]“
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 46
MENÜ
5. STEREO-MUSIK
Wiedergabe
von Musik mit
BluetoothGeräten
Gemeinsam
Musik hören
Audio Boost
Hinweis:
1. S
owohl Sie als auch der Gesprächsteilnehmer
können die Musikwiedergabe fernsteuern und
beispielsweise zum nächsten oder vorherigen
Titel wechseln.
2. W
enn Sie Ihr Mobiltelefon verwenden oder
eine Sprachanweisung des GPS-Geräts
ausgegeben wird, wird das gemeinsame
Musikhören angehalten.
3. Ist Audio Multitasking aktiviert und Sie tätigen
einen Anruf über die Sprechanlage, während
Sie Musik hören, funktioniert das gemeinsame
Musikhören nicht.
5.3 Audio Boost
(standardmäßig deaktiviert)
Die Audio-Boost Einstellungen können unter
dem Einstellungsmenü gefunden werden. Diese
erreichen Sie über den Sena Device Manager oder
Sena Smartphone App.
Wenn der Audio Boost aktiviert ist, ist die maximale
Lautstärke limitiert. Durch die Deaktivierung
des Audio Boost reduziert sich die maximale
Lautstärkegrenze und der Klang ist ausgewogener.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 47
MENÜ
6. EINRICHTEN DER
SPRECHANLAGE
6.1 Koppeln der Sprechanlage
Koppeln der
Sprechanlage
Zwei-WegeSprechanlage
Es können bis zu drei andere Benutzer für
Bluetooth-Kommunikationen über die Sprechanlage
mit dem Helm gekoppelt werden.
Kopplung mit Gesprächsteilnehmer
MehrwegSprechanlage
Drei-WegeTelefonkonferenz
über die
Sprechanlage
Group Intercom
Universal
Intercom
VOXSprechanlage
HD-Sprechanlage
1. Halten Sie bei beiden Bluetooth-Systemen die
mittlere Taste 5 Sekunden lang gedrückt, bis die
Sprachansage „Gegensprechanlage koppeln“
ausgegeben wird.
Kopplung mit Sprechanlage B
Sensitivität
der VOXSprechanlage
Advanced Noise
Control™
ICH
GEDRÜCKT
HALTEN
=
&
5s
Gesprächsteilnehmer B
„Gegensprechanlage koppeln“
=
BLUETOOTH
LED-STATUS
Blinken die LEDs rot, ist das
Gerät sichtbar.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 48
MENÜ
Gesprächsteilnehmer B
6. EINRICHTEN
DER
„Gegensprechanlage koppeln“
SPRECHANLAGE
=
Koppeln der
Sprechanlage
Zwei-WegeSprechanlage
MehrwegSprechanlage
Drei-WegeTelefonkonferenz
über die
Sprechanlage
Blinken die LEDs rot, ist das
Gerät sichtbar.
BLUETOOTH
LED-STATUS
2. Drücken Sie auf einem der beiden BluetoothSysteme die mittlere Taste und warten Sie, bis
die LEDs beider Module blau leuchten.
Auf einem der beiden Geräte
Group Intercom
ICH
Universal
Intercom
oder
ANTIPPEN
=
1x
VOXSprechanlage
HD-Sprechanlage
Gesprächsteilnehmer B
Sensitivität
der VOXSprechanlage
Advanced Noise
Control™
=
Wenn die LED blau blinkt,
sind die Sprechanlagen
gekoppelt.
LED-STATUS
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 49
MENÜ
6. EINRICHTEN DER
SPRECHANLAGE
Koppeln der
Sprechanlage
Zwei-WegeSprechanlage
3. Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2, die
Kopplung mit Gesprächsteilnehmern C und D
durchzuführen.
Der Letzte wird zuerst bedient
MehrwegSprechanlage
ICH
Gesprächsteilnehmer 1
ICH
Gesprächsteilnehmer 1
Gesprächsteilnehmer 2
ICH
Gesprächsteilnehmer 1
Gesprächsteilnehmer 2
Drei-WegeTelefonkonferenz
über die
Sprechanlage
Group Intercom
Universal
Intercom
VOXSprechanlage
HD-Sprechanlage
Sensitivität
der VOXSprechanlage
Gesprächsteilnehmer 3
Advanced Noise
Control™
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 50
MENÜ
6. EINRICHTEN DER
SPRECHANLAGE
6.2 Zwei-Wege-Sprechanlage
Koppeln der
Sprechanlage
Zwei-WegeSprechanlage
MehrwegSprechanlage
Drei-WegeTelefonkonferenz
über die
Sprechanlage
Group Intercom
Universal
Intercom
VOXSprechanlage
HD-Sprechanlage
Sensitivität
der VOXSprechanlage
Sie können die Kommunikation über die
Sprechanlage mit einem Gesprächsteilnehmer
durch Antippen der mittleren Taste beginnen oder
beenden.
1. Drücken Sie die Taste einmal, um mit
Gesprächsteilnehmer 1 zu sprechen.
Zwei-Wege-Kommunikation mit Gesprächsteilnehmer 1
beginnen/beenden
=
ANTIPPEN
1x
Gesprächsteilnehmer 1
2. Für Gesprächsteilnehmer 2 drücken Sie die
Taste zweimal.
Zwei-Wege-Kommunikation mit Gesprächsteilnehmer 2
beginnen/beenden
=
ANTIPPEN
2x
Gesprächsteilnehmer 2
Advanced Noise
Control™
3. Für Gesprächsteilnehmer 3 drücken Sie die
Taste dreimal.
Zwei-Wege-Kommunikation mit Gesprächsteilnehmer 3
beginnen/beenden
=
ANTIPPEN
3x
Gesprächsteilnehmer 3
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 51
MENÜ
6. EINRICHTEN DER
SPRECHANLAGE
6.3 Mehrweg-Sprechanlage
Koppeln der
Sprechanlage
Zwei-WegeSprechanlage
MehrwegSprechanlage
Drei-WegeTelefonkonferenz
über die
Sprechanlage
Group Intercom
Universal
Intercom
VOXSprechanlage
HD-Sprechanlage
Sensitivität
der VOXSprechanlage
Mit der Mehrweg-Sprechanlage können Sie sich
wie bei einer Telefonkonferenz mit bis zu drei
Gesprächsteilnehmern gleichzeitig unterhalten.
Während der Nutzung der Mehrweg-Sprechanlage
wird die Mobiltelefonverbindung vorübergehend
getrennt. Diese Verbindung wird jedoch nach Ende
der Verwendung der Mehrweg-Sprechanlage
sofort wiederhergestellt.
6.3.1 Beginnen einer Drei-WegeKommunikation über die Sprechanlage
Sie (A) können eine Drei-WegeKommunikation über die Sprechanlage
mit zwei weiteren Gesprächsteilnehmern
beginnen, indem Sie zwei Verbindungen
gleichzeitig herstellen.
1. Koppeln Sie Ihr Bluetooth-System (A)
mit den Systemen der beiden
Gesprächsteilnehmer (B und C).
Anweisungen zur Kopplung finden Sie im
Abschnitt Abschnitt 6.1, „Koppeln der
Sprechanlage“.
Mit Gesprächsteilnehmern B und C koppeln
Advanced Noise
Control™
ICH
Gesprächsteilnehmer B
Gesprächsteilnehmer C
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 52
MENÜ
6. EINRICHTEN DER
SPRECHANLAGE
Koppeln der
Sprechanlage
Zwei-WegeSprechanlage
MehrwegSprechanlage
Drei-WegeTelefonkonferenz
über die
Sprechanlage
2. Starten Sie die Kommunikation über
die Sprechanlage mit einem der
beiden Gesprächsteilnehmer. Hierzu
können Sie (A) beispielsweise die
Kommunikation über die Sprechanlage
mit dem Gesprächsteilnehmer (B)
beginnen. Alternativ kann auch
der Gesprächsteilnehmer (B) die
Kommunikation über die Sprechanlage mit
Ihnen (A) beginnen.
Kommunikation über die Sprechanlage mit
Gesprächsteilnehmer B beginnen
Group Intercom
Universal
Intercom
ICH
VOXSprechanlage
Gesprächsteilnehmer B
Gesprächsteilnehmer C
HD-Sprechanlage
Sensitivität
der VOXSprechanlage
Advanced Noise
Control™
3. Danach können Sie (A)
Gesprächsteilnehmer (C) anrufen,
oder Gesprächsteilnehmer (C) kann
dem Gespräch beitreten, indem er die
Kommunikation über die Sprechanlage mit
Ihnen (A) beginnt.
Kommunikation über die Sprechanlage mit
Gesprächsteilnehmer C beginnen
ICH
Gesprächsteilnehmer B
Gesprächsteilnehmer C
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 53
MENÜ
6. EINRICHTEN DER
SPRECHANLAGE
Koppeln der
Sprechanlage
Zwei-WegeSprechanlage
4. Jetzt führen Sie und die zwei
Gesprächsteilnehmer (B und C) eine
Drei-Wege-Kommunikation über die
Sprechanlage.
Drei-Wege-Konferenz
MehrwegSprechanlage
Drei-WegeTelefonkonferenz
über die
Sprechanlage
ICH
Gesprächsteilnehmer B
Gesprächsteilnehmer C
Group Intercom
Universal
Intercom
VOXSprechanlage
HD-Sprechanlage
Sensitivität
der VOXSprechanlage
Advanced Noise
Control™
6.3.2 Vier-Wege-Kommunikation über die
Sprechanlage beginnen
Wenn bereits drei Gesprächsteilnehmer
verbunden sind, kann ein neuer Teilnehmer
(D) der Konferenz beitreten, um diese zu
einer Vier-Wege-Kommunikation über
die Sprechanlage zu machen. Hierzu
muss der entsprechende Teilnehmer die
Kommunikation über die Sprechanlage
mit Gesprächsteilnehmer (B) oder
Gesprächsteilnehmer (C) beginnen.
Vier-Wege-Kommunikation über die
Sprechanlage beginnen
ICH
Gesprächsteilnehmer
B
Gesprächsteilnehmer
C
Gesprächsteilnehmer
D
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 54
MENÜ
6. EINRICHTEN DER
SPRECHANLAGE
6.3.3 Mehrweg-Kommunikation beenden
Koppeln der
Sprechanlage
Zwei-WegeSprechanlage
MehrwegSprechanlage
Drei-WegeTelefonkonferenz
über die
Sprechanlage
Group Intercom
1. Halten Sie die mittlere Taste 3 Sekunden
lang gedrückt, bis Sie einen Piepton hören,
um alle Verbindungen mit der Sprechanlage
zu beenden.
2. Drücken Sie die mittlere Taste,
um die Verbindung zum ersten
Gesprächsteilnehmer zu trennen.
Tippen Sie die mittlere Taste doppelt
an, um die Verbindung zum zweiten
Gesprächsteilnehmer zu trennen.
6.4 Drei-Wege-Telefonkonferenz über
die Sprechanlage
Universal
Intercom
Sie können eine Drei-Wege-Telefonkonferenz führen,
indem Sie einen Gesprächsteilnehmer zu einem
Mobiltelefongespräch hinzufügen.
VOXSprechanlage
1. Tippen Sie während eines Mobiltelefongesprächs
die mittlere Taste an, um einen
Gesprächsteilnehmer zum Gespräch einzuladen.
HD-Sprechanlage
Sensitivität
der VOXSprechanlage
Advanced Noise
Control™
Gesprächsteilnehmer zu einer Telefonkonferenz
einladen
=
GESPRÄCHSTEILNEHMER
HINZUFÜGEN
ANTIPPEN
1x
oder
ANTIPPEN
2x
oder
ANTIPPEN
3x
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 55
MENÜ
6. EINRICHTEN DER
SPRECHANLAGE
Koppeln der
Sprechanlage
Zwei-WegeSprechanlage
MehrwegSprechanlage
Drei-WegeTelefonkonferenz
über die
Sprechanlage
2. Zum Beenden der Kommunikation über die
Sprechanlage während einer Telefonkonferenz
tippen Sie die mittlere Taste an.
Gesprächsteilnehmer aus einer Konferenz entfernen
=
SPRECHANLAGE
TRENNEN
VOXSprechanlage
HD-Sprechanlage
oder
ANTIPPEN
oder
ANTIPPEN
3x
3. Um während einer Telefonkonferenz ein
Mobiltelefongespräch zu beenden, halten Sie die
mittlere Taste 2 Sekunden lang gedrückt.
Anruf beenden
GEDRÜCKT
Sensitivität
der VOXSprechanlage
Advanced Noise
Control™
1x
2x
Group Intercom
Universal
Intercom
ANTIPPEN
=
HALTEN
2s
ANRUF
BEENDEN
Hinweis: Wenn während eines Mobiltelefonanrufs
ein neuer Anruf über die Sprechanlage eingeht,
hören Sie die Sprachansage „Intercom-Gespräch
angefordert“.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 56
MENÜ
6. EINRICHTEN DER
SPRECHANLAGE
6.5 Group Intercom
Koppeln der
Sprechanlage
Zwei-WegeSprechanlage
MehrwegSprechanlage
Drei-WegeTelefonkonferenz
über die
Sprechanlage
Group Intercom
Universal
Intercom
Mit Group Intercom können Sie im Handumdrehen
eine Mehrwege-Kommunikation über die
Sprechanlage mit den drei zuletzt gekoppelten
Bluetooth-Systemen einrichten.
1. Über das Group Intercom können Sie eine
Kommunikation über die Sprechanlage mit bis zu
drei Personen beginnen.
2. Drücken Sie gleichzeitig die Tasten (+) und (-),
um den Group Intercom zu beginnen. Die im
Wechsel blau und rot blinkenden LEDs zeigen
an, dass sich das Gerät jetzt im Group IntercomModus befindet. Außerdem hören Sie die
Sprachansage „Gruppen Intercom“.
Group Intercom starten
VOXSprechanlage
HD-Sprechanlage
Sensitivität
der VOXSprechanlage
Advanced Noise
Control™
ANTIPPEN
=
1x
STARTEN
GROUP
INTERCOM
=
Grüne LED blinkt
STATUS DER
BLUETOOTHLED
„Gruppen Intercom“
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 57
MENÜ
6. EINRICHTEN DER
SPRECHANLAGE
Koppeln der
Sprechanlage
Zwei-WegeSprechanlage
MehrwegSprechanlage
Drei-WegeTelefonkonferenz
über die
Sprechanlage
3. Wenn alle Bluetooth-Systeme miteinander
verbunden sind, hören alle Teilnehmer die
Sprachansage „Gruppen Intercom verbunden“.
„Gruppen Intercom verbunden“
4. Drücken Sie zum Beenden des Group
Intercom bei laufendem Group Intercom die
mittlere Taste 3 Sekunden lang. Sie hören die
Sprachansage „Gruppen Intercom beendet“.
Group Intercom beenden
GEDRÜCKT
Group Intercom
Universal
Intercom
VOXSprechanlage
HD-Sprechanlage
=
HALTEN
3s
GROUP
INTERCOM
BEENDEN
„Gruppen intercom beendet“
Sensitivität
der VOXSprechanlage
Advanced Noise
Control™
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 58
MENÜ
6. EINRICHTEN DER
SPRECHANLAGE
6.6 Universal Intercom
Koppeln der
Sprechanlage
Zwei-WegeSprechanlage
MehrwegSprechanlage
Drei-WegeTelefonkonferenz
über die
Sprechanlage
Group Intercom
Universal
Intercom
VOXSprechanlage
Mit dem Universal Intercom können Sie eine
Kommunikation über die Sprechanlage mit Personen
führen, die Bluetooth-Headsets eines anderen
Herstellers verwenden. Das Bluetooth-System
lässt sich nur mit einem Bluetooth-Headset eines
anderen Herstellers gleichzeitig verbinden. Die
Reichweite der Sprechanlage hängt von der Leistung
des verbundenen Bluetooth-Headsets ab. Wenn
ein Bluetooth-Gerät über Kopplung des zweiten
Handys gekoppelt wird, während gleichzeitig eine
Verbindung zwischen einem Headset eines anderen
Herstellers und dem Momentum Lite-Helm besteht,
wird die bestehende Verbindung getrennt.
1. Wählen Sie im Konfigurationsmenü des
Bluetooth-Systems die Funktion Universal
Intercom aus.
Universal Intercom im Konfigurationsmenü des
Bluetooth-Systems aufrufen
GEDRÜCKT
HD-Sprechanlage
Sensitivität
der VOXSprechanlage
=
HALTEN
10s
KONFIGURATIONSMENÜ AUFRUFEN
Advanced Noise
Control™
„Konfiguration“
=
ANTIPPEN
3x
VORWÄRTS
NAVIGIEREN
„UniversalGegensprechkopplung“
=
ANTIPPEN
1x
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 59
ANTIPPEN
=
3x
MENÜ
VORWÄRTS
NAVIGIEREN
6. EINRICHTEN
DER
„UniversalGegensprechkopplung“
SPRECHANLAGE
=
Koppeln der
Sprechanlage
Zwei-WegeSprechanlage
MehrwegSprechanlage
Drei-WegeTelefonkonferenz
über die
Sprechanlage
Group Intercom
Universal
Intercom
ANTIPPEN
1x
AUSFÜHREN
2. Aktivieren Sie beim Bluetooth-Helm des
anderen Herstellers den Kopplungsmodus. Das
Bluetooth-System koppelt sich automatisch mit
Bluetooth-Headsets anderer Hersteller.
3. Sie können über die Sprechanlage eine ZweiWege- oder Mehrwege-Kommunikation mit bis
zu drei Gesprächsteilnehmern führen, die Helme
anderer Hersteller verwenden. Folgen Sie hierzu
den Anweisungen unten.
Beispiel für die Drei-Wege-Kommunikation über
Universal Intercom
VOXSprechanlage
HD-Sprechanlage
Sensitivität
der VOXSprechanlage
Advanced Noise
Control™
ICH
Headset eines
anderen Herstellers
SenaHeadset
Beispiel für die Vier-Wege-Kommunikation über
Universal Intercom
ICH
Headset eines
anderen Herstellers
SenaHeadset
Headset eines
anderen Herstellers
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 60
MENÜ
6. EINRICHTEN DER
SPRECHANLAGE
Koppeln der
Sprechanlage
Zwei-WegeSprechanlage
MehrwegSprechanlage
Drei-WegeTelefonkonferenz
über die
Sprechanlage
Group Intercom
Universal
Intercom
VOXSprechanlage
HD-Sprechanlage
Sensitivität
der VOXSprechanlage
Advanced Noise
Control™
6.7 VOX-Sprechanlage
(standardmäßig deaktiviert)
Die VOX-Sprechanlage Einstellungen können unter
dem Einstellungsmenü gefunden werden. Diese
erreichen Sie über den Sena Device Manager oder
Sena Smartphone App.
Wenn die VOX-Sprechanlage aktiviert ist, können
Sie per Sprachbefehl über die Sprechanlage eine
Kommunikation mit dem zuletzt verbundenen
Gesprächsteilnehmer beginnen. Sagen Sie
zum Starten der Sprechanlage laut ein Wort
(beispielsweise „Hallo“) oder pusten Sie auf
das Mikrofon. Wenn Sie per Sprachbefehl die
Kommunikation über die Sprechanlage beginnen,
wird die Sprechanlage automatisch beendet,
wenn Sie und der andere Gesprächsteilnehmer
20 Sekunden nichts sagen. Wenn Sie jedoch
durch Drücken der mittleren Taste manuell die
Kommunikation über die Sprechanlage starten,
müssen Sie diese auch manuell beenden.
Wenn Sie die Sprechanlage per Sprachbefehl
starten und sie durch Drücken der mittleren
Taste manuell beenden, kann die Sprechanlage
vorübergehend nicht mehr per Sprachbefehl
gestartet werden. In diesem Fall müssen Sie
zuerst die mittlere Taste drücken, um die
Gegensprechanlage erneut zu starten. Dies soll der
wiederholten und ungewollten Verbindung über die
Sprechanlage durch Windgeräusche vorbeugen.
Nachdem Sie das Bluetooth-System aus- und
wieder eingeschaltet haben, können Sie die
Sprechanlage auch wieder über einen Sprachbefehl
starten.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 61
MENÜ
6. EINRICHTEN DER
SPRECHANLAGE
Koppeln der
Sprechanlage
Zwei-WegeSprechanlage
MehrwegSprechanlage
Drei-WegeTelefonkonferenz
über die
Sprechanlage
Group Intercom
Universal
Intercom
VOXSprechanlage
HD-Sprechanlage
Sensitivität
der VOXSprechanlage
Advanced Noise
Control™
6.8 HD-Sprechanlage
(standardmäßig aktiviert)
Die HD-Sprechanlage Einstellungen können unter
dem Einstellungsmenü gefunden werden. Diese
erreichen Sie über den Sena Device Manager oder
Sena Smartphone App.
Die HD-Sprechanlage verbessert die normale
Audioqualität der Zwei-Wege-Kommunikation. Die
Funktion HD-Sprechanlage wird vorübergehend
deaktiviert, wenn Sie eine Mehrwege-Sprechanlage
aktivieren. Wenn diese Funktion deaktiviert ist,
wechselt die Sprachqualität der Zwei-WegeKommunikation zur normalen Qualität.
Hinweis:
1. D
ie Reichweite der HD-Sprechanlage ist im
Vergleich zur herkömmlichen Sprechanlage
geringer.
2. Die HD-Sprechanlage ist nur dann aktiv, wenn
Audio Multitasking deaktiviert ist.
6.9 Sensitivität der VOX-Sprechanlage
(standardmäßig: 3)
Die Einstellungen für die Sensitivität der VOXSprechanlage können unter dem Einstellungsmenü
gefunden werden. Diese erreichen Sie über den
Sena Device Manager oder Sena Smartphone
App.
Die Sensitivität kann je nach vorhandener
Umgebung verändert werden. Stufe 5 ist die
Einstellung mit der höchsten Empfindlichkeit und
Stufe 1 die niedrigste.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 62
MENÜ
6. EINRICHTEN DER
SPRECHANLAGE
Koppeln der
Sprechanlage
Zwei-WegeSprechanlage
MehrwegSprechanlage
Drei-WegeTelefonkonferenz
über die
Sprechanlage
6.10 Advanced Noise Control™
(standardmäßig aktiviert)
Die Einstellungen für die Advanced Noise Control
befinden sich im Einstellungsmenü, das Sie
über den Sena Device Manager oder die Sena
Smartphone App aufrufen können.
Wenn die Funktion Advanced Noise Control
aktiviert ist, werden Hintergrundgeräusche während
der Kommunikation über die Sprechanlage
reduziert. Ist Advanced Noise Control
deaktiviert, werden Hintergrundgeräusche bei der
Kommunikation über die Sprechanlage mit Ihrer
Stimme vermischt.
Group Intercom
Universal
Intercom
VOXSprechanlage
HD-Sprechanlage
Sensitivität
der VOXSprechanlage
Advanced Noise
Control™
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 63
MENÜ
7. VERWENDEN DES
FM-RADIOS
7.1 FM-Radio ein-/ausschalten
FM-Radio ein-/
ausschalten
Durchführen des
Sendersuchlaufs
und Speichern der
Radiosender
Radiosender
suchen und
speichern
Zum Ein- bzw. Ausschalten des FM-Radios halten
Sie die Taste (-) 1 Sekunde lang gedrückt, bis Sie
einen Doppel-Piepton hören.
FM-Radio ein
GEDRÜCKT
=
„FM ein“
FM-Radio aus
GEDRÜCKT
FM-Freigabe
=
Regionsauswahl
RDS AF-Einstellung
(Radio Data Systems
Alternate
Frequencies)
1s
FM-RADIO
EIN
Vorläufige
Sendervoreinstellung
Navigieren zwischen
voreingestellten
Sendern
HALTEN
HALTEN
1s
FM-RADIO
AUS
„FM aus“
FM-Senderinfo
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 64
MENÜ
7. VERWENDEN DES
FM-RADIOS
FM-Radio ein-/
ausschalten
Durchführen des
Sendersuchlaufs
und Speichern der
Radiosender
Radiosender
suchen und
speichern
Vorläufige
Sendervoreinstellung
Navigieren zwischen
voreingestellten
Sendern
FM-Freigabe
Regionsauswahl
RDS AF-Einstellung
(Radio Data Systems
Alternate
Frequencies)
FM-Senderinfo
7.2 Durchführen des Sendersuchlaufs
und Speichern der Radiosender
Mit der Funktion „Suchen“ können Sie nach
Radiosendern suchen.
1. Tippen Sie die Taste (+) oder (-) doppelt an, um
die Suche zu starten.
Sender vorwärts suchen
ANTIPPEN
=
2x
VORWÄRTS
SUCHE
Sender rückwärts suchen
ANTIPPEN
=
2x
RÜCKWÄRTSSUCHE
SUCHEN
2. Um den aktuellen Sender zu speichern, halten Sie
die mittlere Taste 3 Sekunden lang gedrückt,
bis die Sprachansage „Voreinstellung (#)“
ausgegeben wird.
Modus „Voreinstellung“ starten
GEDRÜCKT
HALTEN
=
3s
MODUS
„VOREINSTELLUNG“
STARTEN
„Voreinstellung (#)“
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 65
MENÜ
7. VERWENDEN DES
FM-RADIOS
FM-Radio ein-/
ausschalten
Durchführen des
Sendersuchlaufs
und Speichern der
Radiosender
Radiosender
suchen und
speichern
3. Tippen Sie die Taste (+) oder (-) an, um durch
die zu speichernden Voreinstellungsnummern zu
navigieren.
Vorwärts durch voreingestellte Sender navigieren
=
FM-Freigabe
Regionsauswahl
RDS AF-Einstellung
(Radio Data Systems
Alternate
Frequencies)
1x
VORWÄRTS
NAVIGIEREN
Rückwärts durch voreingestellte Sender navigieren
Vorläufige
Sendervoreinstellung
Navigieren zwischen
voreingestellten
Sendern
ANTIPPEN
=
ANTIPPEN
1x
RÜCKWÄRTS
NAVIGIEREN
4. Halten Sie die Taste (+) 1 Sekunde lang
gedrückt, um den Radiosender unter der
ausgewählten Voreinstellungsnummer zu
speichern. Wenn Sie stattdessen den Sender aus
dem Speicher löschen möchten, halten Sie die
Taste (-) 1 Sekunde lang gedrückt.
Sender unter Voreinstellungsnummer speichern
FM-Senderinfo
GEDRÜCKT
=
HALTEN
1s
IN
VOREINSTELLUNG #
SPEICHERN
Sender aus Speicher löschen
GEDRÜCKT
=
HALTEN
1s
SENDER
LÖSCHEN
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 66
MENÜ
7. VERWENDEN DES
FM-RADIOS
7.3 Radiosender suchen und speichern
FM-Radio ein-/
ausschalten
Durchführen des
Sendersuchlaufs
und Speichern der
Radiosender
Der „Sendersuchlauf“ sucht automatisch nach
Radiosendern. Dabei beginnt die Funktion bei der
Frequenz des aktuellen Senders.
1. Halten Sie die Taste (+) 1 Sekunde lang
gedrückt, um den Sendersuchlauf zu starten.
Radiosender suchen und speichern
Radiosender
suchen und
speichern
Vorläufige
Sendervoreinstellung
Navigieren zwischen
voreingestellten
Sendern
FM-Freigabe
Regionsauswahl
GEDRÜCKT
=
1s
STARTEN
SUCHE
2. Der Sena-Empfänger hält bei jedem gefundenen
Sender 8 Sekunden lang an und fährt dann fort.
3. Tippen Sie zum Speichern des aktuellen Senders
die mittlere Taste an. Der Sender wird unter der
nächsten Voreinstellungsnummer gespeichert.
Aktuellen Sender speichern
RDS AF-Einstellung
(Radio Data Systems
Alternate
Frequencies)
FM-Senderinfo
HALTEN
=
ANTIPPEN
1x
SENDER
SPEICHERN
„Voreinstellung speichern (#)“
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 67
MENÜ
7. VERWENDEN DES
FM-RADIOS
FM-Radio ein-/
ausschalten
Durchführen des
Sendersuchlaufs
und Speichern der
Radiosender
Radiosender
suchen und
speichern
Vorläufige
Sendervoreinstellung
Navigieren zwischen
voreingestellten
Sendern
FM-Freigabe
Regionsauswahl
RDS AF-Einstellung
(Radio Data Systems
Alternate
Frequencies)
FM-Senderinfo
4. Zum Beenden des Sendersuchlaufs halten Sie die
Taste (+) 1 Sekunde lang gedrückt.
Suche beenden
GEDRÜCKT
=
HALTEN
1s
BEENDEN
SUCHE
7.4 Vorläufige Sendervoreinstellung
Die Funktion Vorläufige Sendervoreinstellung
sucht und speichert automatisch die
10 nächstgelegenen Radiosender, ohne
Änderungen an den vorhandenen voreingestellten
Sendern vorzunehmen.
1. Tippen Sie die Taste (+) dreimal an, um die
automatische Suche und Speicherung von
10 Sendern zu starten.
Vorläufige Sender
=
ANTIPPEN
3x
VORLÄUFIGE
SENDER
2. Die vorläufig voreingestellten Sender werden
gelöscht, wenn das Bluetooth-System erneut
gestartet wird.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 68
MENÜ
7. VERWENDEN DES
FM-RADIOS
FM-Radio ein-/
ausschalten
Durchführen des
Sendersuchlaufs
und Speichern der
Radiosender
7.5 Navigieren zwischen voreingestellten
Sendern
Mit der oben beschriebenen Vorgehensweise lassen
sich bis zu 10 Radiosender speichern. Halten Sie
die mittlere Taste 1 Sekunde lang gedrückt, um
zwischen den voreingestellten Sendern zu navigieren.
Durch voreingestellte Sender navigieren
Radiosender
suchen und
speichern
Vorläufige
Sendervoreinstellung
Navigieren zwischen
voreingestellten
Sendern
FM-Freigabe
Regionsauswahl
RDS AF-Einstellung
(Radio Data Systems
Alternate
Frequencies)
FM-Senderinfo
GEDRÜCKT
=
HALTEN
1s
VORWÄRTS
NAVIGIEREN
Hinweis: Sie können die voreingestellten Sender
mit Sena Device Manager oder der Sena
Smartphone App speichern.
7.6 FM-Freigabe
Sie können während der Kommunikation über die
Sprechanlage Radio hören. Um die FM-Freigabe
zu starten, halten Sie die Taste (-) während der
Kommunikation über die Sprechanlage eine
Sekunde lang gedrückt. Während der FM-Freigabe
können Sie zum nächsten voreingestellten Sender
wechseln und Sie oder Ihr Freund, für den Sie die
Sprechanlage freigegeben haben, können eine
andere Frequenz einstellen. Wenn keine Person die
Frequenz ändert, hört der andere dieselbe Frequenz.
Um die FM-Freigabe zu beenden, halten Sie die
Taste (-) eine Sekunde lang gedrückt oder beenden
Sie die Kommunikation über die Sprechanlage.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 69
MENÜ
7. VERWENDEN DES
FM-RADIOS
FM-Radio ein-/
ausschalten
Durchführen des
Sendersuchlaufs
und Speichern der
Radiosender
Während der Kommunikation über die Sprechanlage
mit einem Gesprächsteilnehmer FM freigeben
GEDRÜCKT
=
Navigieren zwischen
voreingestellten
Sendern
FM-Freigabe
Regionsauswahl
RDS AF-Einstellung
(Radio Data Systems
Alternate
Frequencies)
FM-Senderinfo
1s
FM
FREIGEBEN
Radiosender
suchen und
speichern
Vorläufige
Sendervoreinstellung
HALTEN
„[Piepton, Piepton]“
Hinweis:
1. Die FM-Freigabe wird beendet, wenn eine
Mehrwege-Kommunikation über das Headset
begonnen wird.
2. Ist Audio Multitasking aktiviert und Sie tätigen
einen Anruf über die Sprechanlage, während
Sie FM-Radio hören, funktioniert die FMFreigabe nicht.
3. F
M-Freigabe ist nur zwischen Headsets von
Sena möglich, die diese Funktion unterstützen.
7.7 Regionsauswahl
In Sena Device Manager und in der Sena
Smartphone App können Sie den richtigen FMFrequenzbereich für Ihren Standort auswählen.
Mit der Einstellung für die Region können Sie die
Suchfunktion optimieren, um die Suche in nicht
verwendeten Frequenzbereichen zu vermeiden.
Region
Frequenzbereich
Schritt
Weltweit
76,0 ~ 108,0 MHz
± 100 kHz
Amerika und
Australien
87,5 ~ 107,9 MHz
± 200 kHz
Asien und Europa
87,5 ~ 108,0 MHz
± 100 kHz
Japan
76,0 ~ 95,0 MHz
± 100 kHz
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 70
MENÜ
7. VERWENDEN DES
FM-RADIOS
FM-Radio ein-/
ausschalten
Durchführen des
Sendersuchlaufs
und Speichern der
Radiosender
Radiosender
suchen und
speichern
Vorläufige
Sendervoreinstellung
Navigieren zwischen
voreingestellten
Sendern
FM-Freigabe
Regionsauswahl
RDS AF-Einstellung
(Radio Data Systems
Alternate
Frequencies)
FM-Senderinfo
7.8 RDS AF-Einstellung (Radio Data
Systems Alternate Frequencies)
(standardmäßig deaktiviert)
Die RDS AF Einstellungen können unter dem
Einstellungsmenü gefunden werden. Diese
erreichen Sie über den Sena Device Manager oder
Sena Smartphone App.
Wenn das Signal eines Radiosenders zu
schwach wird, sodass kein guter Empfang mehr
gewährleistet ist, stellt die Funktion RDS AF (sofern
sie aktiviert ist) den Sena-Empfänger auf einen
Sender mit besserem Empfang ein. Bei deaktivierter
RDS AF-Funktion müssen Sie manuell nach
Sendern mit stärkerem Signal suchen.
7.9 FM-Senderinfo
(standardmäßig aktiviert)
Die FM-Senderinfo-Einstellungen finden Sie im
Einstellungsmenü, das Sie über den Sena Device
Manager oder die Sena Smartphone App aufrufen
können.
Wenn die FM-Senderinfo aktiviert ist, werden
die Frequenzen der FM-Sender beim Auswählen
voreingestellter Sender über Sprachansagen
ausgegeben. Ist die FM-Senderinfo deaktiviert,
werden keine Sprachansagen mit den FMSenderfrequenzen ausgegeben, wenn Sie
voreingestellte Sender auswählen.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 71
MENÜ
8. ALLGEMEINE
EINSTELLUNGEN
8.1 Funktionspriorität
Funktionspriorität
Audioquellpriorität
Audio
Multitasking™
Hintergrundlautstärke
Sprachansagen
Mithörton
Löschen aller
BluetoothKopplungsinformationen
Firmware-Aktualisierung
Das Bluetooth-System weist den verbundenen
Geräten folgende Prioritäten zu:
(höchstes)
Mobiltelefon
Sprechanlage/FM-Freigabe
Musik teilen mit
Bluetooth-Stereo-Musik
Bluetooth-Stereomusik
(niedrigstes) FM-Radio
Eine Funktion mit niedrigerer Priorität wird
stets durch eine Funktion mit höherer Priorität
unterbrochen.
Hinweis:
Wenn Sie Musik als Audioquellpriorität festlegen,
wird die Reihenfolge der Priorität wie folgt
geändert:
(Höchste)Mobiltelefon
Bluetooth-Stereo-Musik
Sprechanlage/FM-Freigabe
Gemeinsames Musikhören mit
Bluetooth-Stereo-Musik
(Niedrigste) FM-Radio
8.2 Audioquellpriorität
(Standard: Sprechanlage)
Die Audioquellenpriorität findet sich im
Einstellungsmenü. Dieses kann über den Sena
Device Manager oder die Sena Smartphone App
aufgerufen werden.
Mit der Audioquellenpriorität können Sie für die
Sprechanlage und für Musik von einem Smartphone
eine unterschiedliche Priorität festlegen (das gilt
auch für die Sprachanweisungen und Mitteilungen
der GPS-Anwendung). Wenn die Sprechanlage als
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 72
MENÜ
8. ALLGEMEINE
EINSTELLUNGEN
Funktionspriorität
Audioquellpriorität
Audio
Multitasking™
Hintergrundlautstärke
Sprachansagen
Mithörton
Löschen aller
BluetoothKopplungsinformationen
Firmware-Aktualisierung
Audioquellpriorität festgelegt ist, wird Ihre Musik
bei einer Kommunikation über die Sprechanlage
unterbrochen. Wenn Musik als Audioquellpriorität
festgelegt ist, wird die Kommunikation über die
Sprechanlage unterbrochen, während Sie Musik
hören.
Hinweis:
Die Audioquellenpriorität wird nur angewendet,
wenn Audio Multitasking deaktiviert ist.
8.3 Audio Multitasking™
(standardmäßig deaktiviert)
Das Audio Multitasking findet sich im
Einstellungsmenü. Dieses kann über den Sena
Device Manager oder die Sena Smartphone App
aufgerufen werden.
Mit Audio Multitasking können Sie die
Audioausgabe gleichzeitig über zwei Funktionen
hören. Wenn Audio Multitasking aktiviert ist,
können Telefonanrufe, Sprachanweisungen des
GPS-Geräts und Kommunikationen über die
Sprechanlage mit Musik, der Ausgabe des FMRadios oder Anweisungen der GPS-Anwendung auf
dem Smartphone im Hintergrund mit reduzierter
Lautstärke überlagert werden. Durch das Lauteroder Leiserstellen der Audiowiedergabe im
Vordergrund wird auch die überlagerte Wiedergabe
im Hintergrund lauter bzw. leiser. Die Lautstärke
der Audiowiedergabe im Vordergrund kann über
das Headset geregelt werden. Die Intensität der
Hintergrundaudiowiedergabe lässt sich über
die Sena Smartphone App einstellen. HDSprechanlage, HD-Sprachsteuerung und die
Audioquellenpriorität werden vorübergehend
deaktiviert, wenn Audio Multitasking aktiviert wird.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 73
MENÜ
8. ALLGEMEINE
EINSTELLUNGEN
Kombinationsübersicht Vordergrund/Hintergrund
Funktionspriorität
Audioquellpriorität
Modell
Audio
Multitasking™
Hintergrundlautstärke
Sprachansagen
Mithörton
Löschen aller
BluetoothKopplungsinformationen
Firmware-Aktualisierung
Vordergrund*
Hintergrund**
Telefon GPS Sprechanlage
FM- Musik oder
Radio smartes Navi
OA
Momentum
Lite
OA
O
O
OB
OC
O
OB
OC
O
* Zwei Audioquellen im Vordergrund können
gleichzeitig mit derselben Lautstärke wiedergegeben
werden.
** Es kann nur je eine Hintergrundquelle
wiedergegeben werden, wenn gleichzeitig eine
Audioausgabe im Vordergrund erfolgt.
A. Die Sprachansagen des GPS-Geräts werden auch
während Telefonaten eingeblendet. Die Lautstärke
beider Audioquellen lässt sich über das Headset
regeln.
B. Die Sprachanweisungen von GPS-Anwendungen
werden während einer Kommunikation über die
Sprechanlage im Hintergrund eingeblendet.
C. Die Wiedergabe des FM-Radios erfolgt im
Hintergrund, wenn Sprachansagen des GPS-Geräts
eingeblendet werden.
Hinweis:
1. A
udio Multitasking wird während einer ZweiWege-Kommunikation über die Sprechanlage
mit einem Headset aktiviert, das diese Funktion
ebenfalls unterstützt.
2. Wenn Audio Multitasking deaktiviert wird,
erfolgt die Audiowiedergabe im Hintergrund
wieder in der ursprünglichen Lautstärke.
3. Damit Audio Multitaskingordnungsgemäß
funktioniert, müssen Sie das Headset aus- und
wieder einschalten. Starten Sie das Headset
neu.
4. D
iese Funktion wird u. U. von einigen GPSGeräten nicht unterstützt.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 74
MENÜ
8. ALLGEMEINE
EINSTELLUNGEN
Funktionspriorität
Audioquellpriorität
Audio
Multitasking™
Hintergrundlautstärke
Sprachansagen
Mithörton
Löschen aller
BluetoothKopplungsinformationen
Firmware-Aktualisierung
8.4 Hintergrundlautstärke
(standardmäßig Stufe 5)
Die Hintergrundlautstärke findet sich im
Einstellungsmenü. Dieses kann über die Sena
Smartphone App aufgerufen werden.
Die Hintergrundlautstärke kann nur dann reguliert
werden, wenn Audio Multitasking aktiv ist. Stufe 9
ist die höchste Lautstärkeneinstellung, Stufe 0 die
niedrigste.
8.5 Sprachansagen
(standardmäßig aktiviert)
Die Sprachansagen Einstellungen können unter
dem Einstellungsmenü gefunden werden. Diese
erreichen Sie über den Sena Device Manager oder
Sena Smartphone App.
Wenn Sprachansage aktiviert ist, hören Sie für
verschiedene Arten von Funktionen Sprachansagen.
Ist Sprachansage hingegen deaktiviert, hören Sie
Sprachansagen nur im Konfigurationsmenü sowie
für die Akkuladezustandsanzeige, die Kurzwahl und
für die FM-Radiofunktionen.
8.6 Mithörton
(standardmäßig deaktiviert)
Die Mithörton- Einstellungen können unter
dem Einstellungsmenü gefunden werden. Diese
erreichen Sie über den Sena Device Manager oder
Sena Smartphone App.
Das Eigenecho ist der Klang Ihrer eigenen Stimme,
der vom Mikrofon Ihres Bluetooth-Systems
erfasst und vom Lautsprecher an Sie ausgegeben
wird. Es hilft Ihnen, trotz der sich ändernden
Umgebungsgeräusche im Helm natürlich und
in angemessener Lautstärke zu sprechen. Wenn
diese Funktion aktiviert ist, können Sie während
der Kommunikation über die Sprechanlage oder
während eines Telefonanrufs hören, was Sie sagen.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 75
MENÜ
8. ALLGEMEINE
EINSTELLUNGEN
Funktionspriorität
Audioquellpriorität
Audio
Multitasking™
Hintergrundlautstärke
Sprachansagen
Mithörton
8.7 Löschen aller BluetoothKopplungsinformationen
Die Optionen für die Einstellung Alle BluetoothKopplungsinformationen löschen finden Sie im
Konfigurationsmenü des Bluetooth-Systems.
Drücken Sie in diesem Menü die mittlere Taste,
um alle Bluetooth-Kopplungsinformationen zu
löschen, die im Bluetooth-System gespeichert sind.
„Alle Kopplungen löschen“ im Konfigurationsmenü
aufrufen
GEDRÜCKT
Löschen aller
BluetoothKopplungsinformationen
Firmware-Aktualisierung
=
HALTEN
10s
KONFIGURATIONSMENÜ AUFRUFEN
„Konfiguration“
=
ANTIPPEN
6x
VORWÄRTS
NAVIGIEREN
6X
„Alle Kopplungen löschen“
=
ANTIPPEN
1x
AUSFÜHREN
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 76
MENÜ
8. ALLGEMEINE
EINSTELLUNGEN
8.8 Firmware-Aktualisierung
Funktionspriorität
Audioquellpriorität
Audio
Multitasking™
Hintergrundlautstärke
Sprachansagen
Das Bluetooth-System unterstützt FirmwareAktualisierungen. Sie können die Firmware über
den Sena Device Manager aktualisieren. Die
neuesten Software-Downloads stehen stets auf
sena.com/de zur Verfügung.
Hier klicken, um sena.com/de
aufzurufen
Mithörton
Löschen aller
BluetoothKopplungsinformationen
Firmware-Aktualisierung
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 77
MENÜ
9. FERNSTEUERUNG
Kopplung mit der
Fernsteuerung
Mit den separat erhältlichen Sena-Fernsteuerungen
können Sie das Bluetooth-System fernsteuern.
9.1 Kopplung mit der Fernsteuerung
1. Schalten Sie das Bluetooth-System und die
Fernsteuerung ein.
2. Wählen Sie im Konfigurationsmenü des
Bluetooth-Systems die Funktion Fernsteuerung
koppeln aus.
Fernsteuerungskopplung im Konfigurationsmenü
aufrufen
GEDRÜCKT
=
HALTEN
10s
KONFIGURATIONSMENÜ AUFRUFEN
„Konfiguration“
=
ANTIPPEN
4x
RÜCKWÄRTS
NAVIGIEREN
4X
„Fernbedienung koppeln“
=
ANTIPPEN
1x
AUSFÜHREN
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 78
MENÜ
9. FERNSTEUERUNG
Kopplung mit der
Fernsteuerung
3. Starten Sie mithilfe der Fernsteuerung
den Kopplungsmodus. Das BluetoothSystem verbindet sich automatisch mit der
Fernsteuerung, wenn der Kopplungsmodus aktiv
ist. Wenn die Kopplung erfolgreich war, hören Sie
die Sprachansage „Fernsteuerung verbunden“.
Modus zur Kopplung starten
=
Starten Sie mithilfe der
Fernsteuerung
den Modus zur Kopplung.
FERNSTEUERUNG
„Fernsteuerung verbunden“
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 79
MENÜ
10. FEHLERSUCHE
Reset bei
Fehlfunktion
Zurücksetzen
Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie
auf sena.com/de. Im ausführlichen FAQ-Bereich auf
der Website finden Sie zudem Informationen zur
Fehlersuche, Fallstudien und Tipps zur Verwendung
des Momentum Lite-Helms.
Hier klicken, um sena.com/de
aufzurufen
10.1 Reset bei Fehlfunktion
Falls das Bluetooth-System nicht ordnungsgemäß
funktioniert, können Sie das Gerät einfach
zurücksetzen:
1. Heben Sie das Nackenpolster an der Hinterseite
des Helms ein Stück weit an.
2. Suchen Sie wie unten dargestellt das ResetStiftloch.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 80
MENÜ
10. FEHLERSUCHE
Reset bei
Fehlfunktion
Zurücksetzen
3. Führen Sie eine Büroklammer vorsichtig in das
Loch ein und drücken Sie die Reset-Taste bei
Fehlfunktion mit leichtem Druck.
Reset bei Fehlfunktion
=
ANTIPPEN
1x
RESET BEI
FEHLFUNKTION
4. Das Bluetooth-System wird heruntergefahren.
Hinweis: Durch ein Reset bei Fehlfunktion
wird das Bluetooth-System nicht auf seine
Werkseinstellungen zurückgesetzt.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 81
MENÜ
10. FEHLERSUCHE
10.2 Zurücksetzen
Reset bei
Fehlfunktion
Zurücksetzen
Um alle Einstellungen zu löschen und von vorne
zu beginnen, können Sie das Bluetooth-System
mithilfe der Funktion Werkseinstellungen im
Konfigurationsmenü des Bluetooth-Systems auf
die Werkseinstellungen zurücksetzen.
„Werkseinstellungen“ im Konfigurationsmenü aufrufen
GEDRÜCKT
=
HALTEN
10s
KONFIGURATIONSMENÜ AUFRUFEN
„Konfiguration“
=
ANTIPPEN
2x
RÜCKWÄRTS
NAVIGIEREN
2X
„Zurücksetzen“
=
ANTIPPEN
1x
AUSFÜHREN
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 82
MENÜ
11. WARTUNG UND
PFLEGE
11.1 Außenschale
Außenschale
Innenfutter
Aufbewahrung
des Helms
Reinigen Sie die Oberfläche mit einem weichen
Tuch und etwas Wasser.
Hinweis: Reinigen Sie den Helm nie mit Benzin,
Diesel oder Verdünnungs- bzw. Lösungsmitteln.
Diese Substanzen können schwere Schäden
am Helm zur Folge haben, auch wenn keine
Beschädigung sichtbar sein sollte. In diesem Fall
kann nicht mehr gewährleistet werden, dass die
Sicherheitsfunktionen vollständig erfüllt werden.
11.2 Innenfutter
Das Innenfutter des Helms lässt sich vollständig
entfernen. Das Kopffutter kann in Handwäsche
mit Wasser (maximal 30 °Celsius) und milder
Seife gereinigt werden. Lassen Sie das Futter bei
Raumtemperatur trocknen.
11.3 Aufbewahrung des Helms
Bewahren Sie den Helm an einem trockenen,
dunklen und gut belüfteten Ort auf, der nicht
für Kinder und Tiere zugänglich ist. Legen Sie
den Helm nur an Orten ab, an denen er nicht
auf den Boden fallen kann. Bei einem solchen
Fall entstandene Schäden sind nicht durch die
Gewährleistung abgedeckt.
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 83
MENÜ
Copyright © 2018 Sena Technologies, Inc.
Alle Rechte vorbehalten.
© 1998-2018 Sena Technologies, Inc. Alle Rechte
vorbehalten.
Sena Technologies, Inc. behält sich das Recht vor, ohne
vorherige Ankündigung Änderungen und Verbesserungen
an seinen Produkten vorzunehmen.
Sena™ ist ein Warenzeichen von Sena Technologies, Inc.
oder seinen Tochtergesellschaften in den USA oder anderen
Ländern. SF1™, SF2™, SF4™, SFR™, SRL™, Momentum™,
Momentum INC™, Momentum Lite™, Momentum Pro™,
Momentum INC Pro™, Cavalry™, 30K™, 20S EVO™,
20S™, 10S™, 10C™, 10C PRO™, 10U™, 10Upad™, 10R™,
3S™, SMH5™, SMH5-FM™, SMH5 MultiCom™, SMH10™,
SMH10R™, SPH10™, SPH10H-FM™, Savage™, Prism Tube
WiFi™, Prism™, Bluetooth-Audio-Pack für GoPro®, R1™,
RC3™, RC4™, Handlebar Remote™, Wristband Remote™,
PowerPro Mount™, Powerbank™, FreeWire™, SR10™,
SM10™, X1™, Expand™, Tufftalk™ und Tufftalk Lite™
sind Warenzeichen der Sena Technologies, Inc. oder ihrer
Tochtergesellschaften. Diese Marken dürfen nicht ohne die
ausdrückliche Genehmigung von Sena verwendet werden.
GoPro® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Woodman
Labs in San Mateo, Kalifornien. Sena Technologies, Inc.
(„Sena“) ist in keiner Weise mit Woodman Labs verbunden.
Das Sena Bluetooth Pack für GoPro® ist ein BluetoothAdapter, der von Sena Technologies, Inc. speziell zur
Verwendung mit der GoPro® Hero3 und Hero4 entwickelt
wurde.
Die Bluetooth®-Wortmarke sowie entsprechende Logos
sind Eigentum von Bluetooth SIG, Inc. und die Verwendung
solcher Marken durch Sena erfolgt unter Lizenz. iPhone®
und iPod® touch sind eingetragene Warenzeichen von
Apple. Inc.
Adresse: 152 Technology Drive Irvine, CA 92618
Firmware v2.0
MOMENTUM LITE Bluetooth®-Helm | 84
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising