Sena | SF1 | User guide | Sena SF1 User Guide

Sena SF1 User Guide
SF SERIES
Bluetooth®-Kommunikationssystem
für Motorräder
Deutsch
2
1
1
1.2 km
0.8 mile
www.sena.com/de
Benutzerhandbuch
SF-Serie
© 1998-2019 Sena Technologies, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Sena Technologies, Inc. behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen und Verbesserungen an seinen Produkten vorzunehmen.
Sena™ ist ein Warenzeichen von Sena Technologies, Inc. oder seinen Tochtergesellschaften in den USA oder anderen Ländern. SF1™, SF2™, SF4™,
SFR™, SRL™, Momentum™, Momentum INC™, Momentum Lite™, Momentum Pro™, Momentum INC Pro™, Momentum M™, Cavalry™, 30K™, 20S
EVO™, 20S™, 10S™, 10C™, 10C PRO™, 10U™, 10Upad™, 10R™, 3S™, SMH5™, SMH5-FM™, SMH5 MultiCom™, SMH10™, SMH10R™, SPH10™,
SPH10H-FM™, Savage™, Prism Tube WiFi™, Prism™, Bluetooth Audio Pack for GoPro®, R1™, RC3™, RC4™, Handlebar Remote™, Wristband
Remote™, PowerPro Mount™, Powerbank™, FreeWire™, WiFi Docking Staion™, +mesh™, Econo™, SR10™, SM10™, X1™, Expand™, Tufftalk™,
Tufftalk Lite™, Tufftalk M™ sind Warenzeichen der Sena Technologies, Inc. oder ihrer Tochtergesellschaften. Diese Marken dürfen nicht ohne die
ausdrückliche Genehmigung von Sena verwendet werden.
GoPro® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Woodman Labs in San Mateo, Kalifornien. Sena Technologies, Inc. („Sena“) ist in keiner Weise mit
Woodman Labs verbunden. Das Sena Bluetooth Pack for GoPro® ist ein Bluetooth-Adapter, der von Sena Technologies, Inc. speziell zur Verwendung
mit der GoPro® Hero3 und Hero4 entwickelt wurde.
Die Bluetooth®-Wortmarke sowie entsprechende Logos sind Eigentum von Bluetooth SIG, Inc. und die Verwendung solcher Marken durch Sena erfolgt
unter Lizenz. iPhone und iPod touch sind eingetragene Warenzeichen von Apple. Inc. Zumo™ ist ein Warenzeichen von Garmin Ltd. oder ihren
Tochtergesellschaften. TomTom™ ist ein Warenzeichen oder ein eingetragenes Warenzeichen von TomTom International B.V. Andere Warenzeichen und
Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Hersteller.
SF-Serie
INHALT
SICHERHEITSINFORMATIONEN...............................................................................5
1
2
LIEFERUMFANG...................................................................................................9
3
SF AM HELM INSTALLIEREN.............................................................................11
3.1 Installieren der Haupteinheit............................................................................................. 11
3.2 Installieren der Lautsprecher............................................................................................ 13
3.3 Installieren der Mikrofone.................................................................................................. 14
4
ERSTE SCHRITTE..............................................................................................15
4.1
4.2
4.3
4.4
4.5
4.6
4.7
Bedienung der Tasten....................................................................................................... 15
Ein- und Ausschalten........................................................................................................ 16
Laden................................................................................................................................ 16
Überprüfung des Akkuladezustands................................................................................ 16
Lautstärkeregelung........................................................................................................... 17
Stummschalten des Mikrofons.......................................................................................... 17
Software von Sena............................................................................................................ 17
KOPPELN DER SF-SERIE MIT BLUETOOTH-GERÄTEN.................................18
5.1 Koppeln mit einem Mobiltelefon – Mobiltelefon, Bluetooth-Stereogerät........................... 18
5.2 Kopplung des zweiten Mobiltelefons – zweites Mobiltelefon, GPS und SR10.................. 19
5.3 Für fortgeschrittene Benutzer: Kopplung unter Verwendung eines bestimmten Profils –
A2DP Stereo oder HFP...................................................................................................... 20
5.4 Kopplung der Sprechanlage............................................................................................. 21
6
MOBILTELEFON, GPS, SR10.............................................................................22
6.1
6.2
6.3
6.4
Tätigen und Entgegennehmen von Anrufen über das Mobiltelefon................................. 22
Kurzwahl............................................................................................................................ 23
GPS-Navigation................................................................................................................. 24
Sena SR10, Funkgerätadapter.......................................................................................... 25
STEREO-MUSIK..................................................................................................25
7.1 Bluetooth-Stereomusik...................................................................................................... 25
7.2 Gemeinsam Musik hören.................................................................................................. 26
8
SPRECHANLAGE................................................................................................26
8.1 Zwei-Wege-Kommunikation über die Sprechanlage ....................................................... 26
8.2 Drei-Wege-Kommunikation über die Sprechanlage ........................................................ 27
8.3 Vier-Wege-Kommunikation über die Sprechanlage ......................................................... 29
9
DREI-WEGE-TELEFONKONFERENZ MIT TEILNEHMER ÜBER DIE
SPRECHANLAGE ...............................................................................................30
10 GROUP INTERCOM ...........................................................................................32
11 UNIVERSAL INTERCOM.....................................................................................32
11.1 Universal Intercom-Kopplung........................................................................................... 33
11.2 Zwei-Wege-Kommunikation über Universal Intercom....................................................... 33
11.3 Drei-Wege-Kommunikation über Universal Intercom ....................................................... 34
11.4 Vier-Wege-Kommunikation über Universal Intercom ....................................................... 35
12 FM-RADIO ...........................................................................................................37
12.1 Ein-/Ausschalten des FM-Radios...................................................................................... 37
12.2 Voreingestellte Sender...................................................................................................... 37
12.3 Suchen und Speichern..................................................................................................... 38
12.4 Sendersuchlauf und Speichern........................................................................................ 39
12.5 Vorläufige Voreinstellung................................................................................................... 39
12.6 FM-Freigabe ..................................................................................................................... 39
12.7 Regionsauswahl................................................................................................................ 40
13 FUNKTIONSPRIORITÄT.....................................................................................41
Deutsch
5
7
EINLEITUNG..........................................................................................................7
SF-Serie
14 HEADSET-KONFIGURATION.............................................................................42
14.1 Koppeln mit einem Mobiltelefon........................................................................................ 43
14.2 Kopplung des zweiten Handys......................................................................................... 43
14.3 Kopplung des GPS........................................................................................................... 43
14.4 Koppeln mit ausgewähltem Handy................................................................................... 43
14.5 Medienkopplung............................................................................................................... 44
14.6 Löschen aller Bluetooth-Kopplungsinformationen............................................................ 44
14.7 Fernbedienung koppeln.................................................................................................... 44
14.8 Universal-Gegensprechkopplung..................................................................................... 44
14.9 Zurücksetzen..................................................................................................................... 45
14.10 Verlassen der Sprachkonfiguration............................................................................... 45
15 SOFTWARE-KONFIGURATION..........................................................................46
15.1 Zuweisen von Kurzwahlnummern..................................................................................... 46
15.2 Festlegen der Audioquellenpriorität (Standard: Sprechanlage)....................................... 46
15.3 Aktivieren/Deaktivieren des Audio Boosts (standardmäßig deaktiviert)........................... 46
15.4 Aktivieren/Deaktivieren der intelligenten Lautstärkenkontrolle
(standardmäßig deaktiviert).............................................................................................. 47
15.5 Aktivieren/Deaktivieren der Gesprächsannahme über Sprachbefehl
(standardmäßig aktiviert).................................................................................................. 47
15.6 Aktivieren/Deaktivieren der Sprachaktivierung der Sprechanlage
(standardmäßig deaktiviert).............................................................................................. 47
15.7 Aktivieren/Deaktivieren der HD-Sprachsteuerung (standardmäßig deaktiviert)............... 48
15.8 Aktivieren/Deaktivieren der HD-Sprechanlage (standardmäßig aktiviert)........................ 48
15.9 VOX-Empfindlichkeit einstellen (standardmäßig: 3).......................................................... 48
15.10Aktivieren/Deaktivieren der Sprachansagen (standardmäßig aktiviert)........................ 49
15.11Aktivieren/Deaktivieren der Funktion „RDS AF“ (standardmäßig deaktiviert) .............. 49
15.12Aktivieren/Deaktivieren der FM-Senderinfo (standardmäßig aktiviert) ......................... 49
15.13Aktivieren/Deaktivieren des Eigenechos (standardmäßig deaktiviert).......................... 49
15.14 Aktivieren/Deaktivieren der Funktion „Advanced Noise Control“™
(standardmäßig aktiviert)............................................................................................... 50
15.15Aktivieren/Deaktivieren von Audio Overlay™ (standardmäßig deaktiviert)................... 50
16 FIRMWARE-AKTUALISIERUNG.........................................................................52
17 FEHLERSUCHE...................................................................................................52
17.1 Reset bei Fehlfunktion....................................................................................................... 52
17.2 Zurücksetzen..................................................................................................................... 53
SF-Serie
SICHERHEITSINFORMATIONEN
Achten Sie darauf, dass Sie das Produkt ordnungsgemäß verwenden,
indem Sie die unten stehenden Vorsichts- und Warnhinweise beachten,
um Risiken und/oder Schäden an Sachgegenständen zu vermeiden.
Lagerung und Handhabung des Produkts
• Halten Sie das Produkt staubfrei. Staub kann mechanische und
elektronische Teile des Produkts beschädigen.
• Bewahren Sie das Produkt nicht bei hohen Temperaturen auf, da sich
andernfalls die Lebensdauer des Elektronikgeräts verringern und der
Akku beschädigt werden kann und/oder Kunststoffteile des Produkts
schmelzen können.
• Demontieren, reparieren oder modifizieren Sie das Produkt nicht, da es
andernfalls beschädigt werden und die Gewährleistung erlöschen
kann.
• Bewahren Sie das Produkt nicht in einer feuchten Umgebung auf,
insbesondere nicht über längere Zeit.
Produktverwendung
• In manchen Regionen ist es gesetzlich untersagt, auf Motorrädern
Headsets oder Ohrhörer zu verwenden. Vergewissern Sie sich daher,
dass Sie alle geltenden Gesetze der Region einhalten, bevor Sie das
Produkt verwenden.
• Das Headset ist nur für die Verwendung mit Motorradhelmen
vorgesehen. Befolgen Sie beim Installieren des Headsets die
Installationsanleitung im Benutzerhandbuch.
• Reinigen Sie das Produkt nicht mit Reinigungslösungen, giftigen
Chemikalien oder aggressiven Reinigungsmitteln, da dies zu Schäden
am Produkt führen kann.
• Die Verwendung des Produkts mit hoher Lautstärke über einen langen
Zeitraum kann zu Schäden der Trommelfelle oder der Hörfähigkeit
führen. Halten Sie die Lautstärke auf einem angemessenen Niveau, um
Schäden dieser Art zu verhindern.
• Lackieren Sie das Gerät nicht. Lack kann bewegliche Teile blockieren
oder den ordnungsgemäßen Betrieb des Produkts beeinträchtigen.
• Setzen Sie das Produkt keinen Stößen oder scharfen Werkzeugen aus,
da dies zu Schäden am Produkt führen kann.
5
Deutsch
• Bewahren Sie das Produkt nicht bei niedrigen Temperaturen auf.
Plötzliche Temperaturänderungen können Kondensation zur Folge
haben und elektronische Schaltkreise beschädigen.
• Lassen Sie das Produkt nicht fallen und setzen Sie es auch anderweitig
keinen Stößen aus. Andernfalls können das Produkt oder seine internen
elektrischen Schaltkreise beschädigt werden.
SF-Serie
• Verwenden Sie das Produkt nicht bei hohen Temperaturen und setzen
Sie es keiner Hitze aus, da dies zu Schäden, einer Explosion oder
einem Brand führen kann.
• Halten Sie das Produkt von Haustieren und kleinen Kindern fern.
Andernfalls kann es zu Schäden am Produkt kommen.
• An Orten, an denen drahtlose Kommunikation verboten ist (etwa in
Krankenhäusern oder Flugzeugen) muss das Produkt abgeschaltet
werden und darf nicht verwendet werden. An Orten, an denen drahtlose
Kommunikation verboten ist, können elektromagnetische Wellen zu
Gefahren oder Unfällen führen.
• Verwenden Sie das Produkt nicht in der Nähe von gefährlichen
Explosivstoffen. Besteht in der Nähe Explosionsgefahr, schalten Sie
das Produkt aus und beachten Sie alle Vorschriften, Anweisungen und
Schilder vor Ort.
• Wenn Sie das Produkt verwenden, halten Sie sich an alle Vorschriften
bezüglich der Nutzung von Kommunikationsgeräten während der
Fahrt.
• Platzieren Sie das Produkt nicht dort, wo es das Blickfeld des Fahrers
während der Fahrt blockiert oder beeinträchtigt. Andernfalls besteht
das Risiko von Verkehrsunfällen.
• Befestigen Sie das Produkt vor der Fahrt am Helm und vergewissern
Sie sich, dass es sicher sitzt. Das Entfernen des Produkts während der
Fahrt kann zu Schäden am Produkt und zu Unfällen führen.
6
• Sollte das Produkt beschädigt sein, verwenden Sie es nicht weiter.
Andernfalls besteht Schadens-, Feuer- oder Explosionsgefahr.
Akku
Dieses Produkt verfügt über einen eingebauten, nicht austauschbaren
wiederaufladbaren Akku. Achten Sie daher bei der Verwendung des
Produkts auf Folgendes:
• Nehmen Sie den Akku nie aus dem Produkt heraus, da dies zu Schäden
am Produkt führen kann.
• Die Akkuleistung kann sich mit der Zeit verringern.
• Verwenden Sie für das Aufladen des Akkus ein zugelassenes, vom
Hersteller bereitgestelltes Ladegerät. Die Verwendung eines nicht
zugelassenen Ladegeräts kann zu einem Brand, einer Explosion und
zum Austreten von Gasen oder Flüssigkeiten führen. Andere Gefahren
können die Lebensdauer oder Leistung des Akkus reduzieren.
• Es kann auch ein USB-Ladegerät eines anderen Anbieters zum Laden
von Sena-Produkten verwendet werden, wenn es entweder eine FCC-,
CE-, IC-Zulassung hat oder die Zulassung einer lokalen
Genehmigungsbehörde, die von Sena akzeptiert wird.
• Verwenden Sie ausschließlich das mitgelieferte ZigarettenanzünderLadegerät zum Laden des Headsets.
SF-Serie
• Bewahren Sie den Akku bei Temperaturen zwischen 15°°C und 25°°C
auf. Höhere oder geringere Temperaturen können die Kapazität und
Lebensdauer des Akkus verringern oder zu Betriebsausfällen führen.
Verwenden Sie das Produkt nicht bei Temperaturen unter dem
Gefrierpunkt, da sich hierdurch die Leistung des Akkus deutlich
verringern kann.
• Wenn Sie den Akku Hitze aussetzen oder ihn in Feuer werfen, kann er
explodieren.
• Verwenden Sie das Produkt nicht mit einem beschädigten Akku.
Andernfalls kann es zu einer Explosion und/oder Unfällen kommen.
• Verwenden Sie nie ein beschädigtes Ladegerät. Andernfalls kann es zu
einer Explosion und/oder Unfällen kommen.
Vielen Dank, dass Sie sich für das Sena SF – Bluetooth-Stereo-Headset
und -Sprechanlage – entschieden haben. Mit dem SF können Sie mit
Ihrem Bluetooth-Mobiltelefon freisprechend telefonieren und StereoMusik oder die Anweisungen des Navigationsgeräts drahtlos hören.
• Das SF4 ist ein Headset für Mehrweg-Kommunikationen.
• Das SF1/SF2 ist ein Headset für Zwei-Wege-Kommunikationen.
Lesen Sie dieses Benutzerhandbuch sorgfältig durch, bevor Sie das
Headset in Betrieb nehmen. Besuchen Sie außerdem www.sena.com/
de, wo Sie die aktuelle Version des Benutzerhandbuchs sowie weitere
Informationen über Bluetooth-Produkte von Sena erhalten.
Deutsch
• Die Akkulebensdauer hängt von den Bedingungen, Umgebungsfaktoren,
Funktionen des verwendeten Produkts und den Geräten ab, mit denen
es genutzt wird.
1 EINLEITUNG
7
SF-Serie
Merkmale der SF-Serie:
• Aktualisierbare Firmware
• Bluetooth 4.1
• Wasserfest
• SF4: Bluetooth-Sprechanlage, Reichweite bis zu 1,2 Kilometer*
• SF2: Bluetooth-Sprechanlage, Reichweite bis zu 800 Meter*
• SF1: Bluetooth-Sprechanlage, Reichweite bis zu 100 Meter*
• Bis zu Vier-Wege-Sprechanlage
• Drei-Wege-Telefonkonferenz mit Teilnehmern über die Sprechanlage**
• SF Utility-App für iPhone und Android-Smartphone
• Audio Overlay™
• Eingebauter FM-Empfänger mit Sendersuch- und -speicherfunktion***
• FM-Freigabe***
• Gemeinsam Musik hören
• Advanced Noise Control™
• Option zum Stummschalten des Mikrofons
• Intelligente Lautstärkesteuerung
• Universal Intercom™
• Group Intercom™**
• Klarer und natürlicher Klang in HD-Qualität
8
* In freiem Gelände
** Nur verfügbar beim SF4
*** Nur verfügbar beim SF2 und SF4
Technische Daten:
• Bluetooth 4.1
• Unterstützte Profile: Headset-Profil, Hands-Free Profile (HFP),
Advanced Audio Distribution Profile (A2DP), Audio Video Remote
Control Profile (AVRCP).
SF-Serie
2 LIEFERUMFANG
Lautsprecher
SF1
• Lautsprecher • Headset-Haupteinheit • Klettverschlüsse zur Befestigung der Lautsprecher (2) • Klemmeinheit SF2, SF4
• Lautsprecher Deutsch
• HD-Lautsprecher • Selbstklebender Befestigungsadapter • Klettverschlüsse zur Befestigung der Lautsprecher (2) 9
SF-Serie
Kabelgebundenes Bügel-Mikrofon
Kabelgebundenes Mikrofon
• Kabelgebundenes Bügel-Mikrofon • Kabelgebundenes Mikrofon • Klettverschluss für Befestigung des Bügel-Mikrofons • Mikrofonaufsätze (2) • Klettverschluss zur Befestigung des
kabelgebundenen Mikrofons
Sonstiges
• Bügel-Mikrofon-Halterung • Klettverschlüsse für Befestigung der Halterung 10
• USB-Lade- und Datenkabel (Micro USB) SF-Serie
3 SF AM HELM INSTALLIEREN
3.1
2. Positionieren Sie die Rückplatte der Klemmeinheit auf der linken
Helmseite zwischen Innenpolsterung und Außenschale.
Installieren der Haupteinheit
3.1.1 Befestigen der Klemmeinheit an die Haupteinheit
1. Drücken Sie die Lasche der Klemmeinheit nach oben. Halten Sie die
Lasche nach oben gedrückt und setzen Sie die Haupteinheit in die
Klemmeinheit ein.
Deutsch
2
1
11
SF-Serie
3.1.2 Verwenden des selbstklebenden Befestigungsadapters für
die Haupteinheit
Wenn die Klemmeinheit nicht fest am Helm sitzt, können Sie den
selbstklebenden Befestigungsadapter verwenden.
1. Überprüfen Sie, ob die Haupteinheit von der Klemmeinheit getrennt
ist. Wenn nicht, drücken Sie die Lasche der Klemmeinheit nach
oben und entfernen Sie die Haupteinheit von der Klemmeinheit.
2
1
3. Bringen Sie den selbstklebenden Befestigungsadapter in eine Linie
mit der Rückseite der Klemmeinheit und schieben Sie den Adapter
in die Klemmeinheit, bis Sie ein Klicken hören. Stellen Sie sicher,
dass der selbstklebende Befestigungsadapter fest in den Nuten der
Rückseite der Klemmeinheit sitzt.
2
1
12
2. Halten Sie die Lasche in der Mitte der Klemmeinheit gedrückt und
drücken Sie gleichzeitig die Rückplatte der Klemmeinheit nach
außen, um sie zu entfernen.
SF-Serie
4. Drücken Sie die Lasche der Klemmeinheit nach oben. Halten Sie die
Lasche nach oben gedrückt und setzen Sie die Haupteinheit in die
Klemmeinheit ein.
6. Ziehen Sie die Schutzfolie und befestigen Sie die Haupteinheit auf
der linken Helmseite.
2
3.2
1
1
2
13
Deutsch
5. Reinigen Sie den Bereich auf der linken Helmseite, in dem Sie den
selbstklebenden Befestigungsadapter anbringen möchten, mit
einem feuchten Tuch und trocknen Sie gründlich nach.
Installieren der Lautsprecher
1. Ziehen Sie die Schutzfolie der Klettverschlüsse für die Lautsprecher
ab, sodass jeweils die Seite mit der Klebefläche offen liegt.
2. Bringen Sie die Klettverschlüsse an die Ohrentaschen im Helm an
und befestigen Sie die Lautsprecher an die Klettverschlüsse.
SF-Serie
3. Verbinden Sie das Lautsprecherkabel mit dem Lautsprecheranschluss.
3.3
Installieren der Mikrofone
3.3.1 Verwenden des kabelgebundenen Bügel-Mikrofons
1. Ziehen Sie die Schutzfolie von der Klebefläche des Klettverschlusses
für die Befestigung des kabelgebundenen Bügel-Mikrofons ab.
2. Bringen Sie den Klettverschluss an der Innenseite der linken
Außenschale an und befestigen Sie Halteplatte des kabelgebundenen
Bügel-Mikrofons am dafür vorgesehenen Klettverschluss.
1
14
2
3. Schließen Sie die Mikrofonkabel unter Beachtung der Pfeile am
Mikrofonanschluss der Haupteinheit an.
3.3.2 Verwenden des kabelgebundenen Mikrofons
1. Ziehen Sie die Schutzfolie von der Klebefläche des Klettverschlusses
für die Befestigung des kabelgebundenen Mikrofons ab. Bringen Sie
den Klettverschluss an der Innenseite des Kinnschutzes des Helms
an.
SF-Serie
2. Bringen Sie das kabelgebundene Mikrofon am dafür vorgesehenen
Klettverschluss an.
4 ERSTE SCHRITTE
4.1
3. Schließen Sie die Mikrofonkabel unter Beachtung der Pfeile am
Mikrofonanschluss der Haupteinheit an.
Bedienung der Tasten
Taste (+)
• Lautstärke erhöhen
• Nächster Titel
• FM-Radiosender suchen
• Kurzwahl
Taste (-)
• Lautstärke verringern
• Vorheriger Titel
• FM-Empfänger ein-/ausschalten
Deutsch
Mittlere Taste
• Mobiltelefonanruf entgegennehmen und beenden
• Eingehenden Mobiltelefonanruf abweisen
• Kommunikation über die Sprechanlage beginnen und beenden
• Wiedergabe über Bluetooth-Stereogerät starten und anhalten
• Kopplungsmodus der Gegensprechanlage starten
• Sprachansagekonfiguration aufrufen
15
SF-Serie
4.2
Ein- und Ausschalten
Um das Headset einzuschalten, drücken Sie gleichzeitig die mittlere
Taste und die Taste (+) 1 Sekunde lang, während Sie lauter werdende
Pieptöne und die Sprachansage „Hallo“ hören. Um das Headset
auszuschalten, drücken Sie gleichzeitig die mittlere Taste und die
Taste (+), während Sie leiser werdende Pieptöne und die Sprachansage
„Auf Wiederhören“ hören.
4.3
Laden
Sie können das Headset laden, indem Sie das mitgelieferte USB-Ladeund Datenkabel am USB-Anschluss eines Computers oder an einem
USB-Steckdosenadapter anschließen. Die Einheit kann mit jedem
standardmäßigen Micro-USB-Kabel geladen werden. Die Lade-LED
leuchtet während des Ladevorgangs rot und wird blau, wenn dieser
abgeschlossen ist. Die Ladezeit beträgt bei vollständig entladenem Akku
ca. 1,5 Stunden.
oder
AC Adapter
4.4
Überprüfung des Akkuladezustands
4.4.1 LED-Anzeige
Beim Einschalten des Headsets zeigt die rote LED durch schnelles
Blinken den Akkuladezustand an.
Blinkt 4-mal = hoch, 70–100 %
Blinkt 3-mal = mittel, 30–70 %
Blinkt 2-mal = niedrig, 0–30 %
16
SF-Serie
4.4.2 Sprachansage zum Akkustand
4.7
Wenn Sie das Headset einschalten, halten Sie die mittlere Taste und die
Taste (+) ungefähr fünf Sekunden lang gleichzeitig gedrückt. Danach
hören Sie eine Sprachansage, die Ihnen den Akkuladezustand mitteilt.
Wenn Sie jedoch die Tasten loslassen, sobald das Headset eingeschaltet
ist, erfolgt keine Sprachansage zum Akkuladezustand.
4.7.1 Sena Device Manager
4.5
Lautstärkeregelung
4.6
Mit Sena Device Manager können Sie die Firmware aktualisieren und die
Einstellungen des Geräts direkt an Ihrem PC konfigurieren. Die Software
ermöglicht unter anderem das Zuweisen von Voreinstellungen für
Kurzwahlen und FM-Radiofrequenzen. Sie ist sowohl für Windows als
auch für Mac verfügbar. Weitere Informationen zum Herunterladen des
Device Managers finden Sie unter www.sena.com/de.
4.7.2 Sena SF Utility-App
Mit der Sena SF Utility-App können Sie Geräteeinstellungen konfigurieren
und das Benutzerhandbuch sowie die Kurzanleitung auf Ihrem
Smartphone lesen. Starten Sie die Sena SF Utility-App, um die
Einstellungen für das Headset direkt über Ihr Smartphone zu konfigurieren.
Die Sena SF Utility-App steht unter www.sena.com/de für Android oder
iOS zum Download zur Verfügung.
Stummschalten des Mikrofons
Um das Mikrofon stummzuschalten oder wieder zu aktivieren, halten Sie
die mittlere Taste und die Taste (-) 1 Sekunde lang gedrückt. Wenn das
Mikrofon stummgeschaltet ist, hören Sie alle zehn Sekunden leiser
werdende Pieptöne. Wenn Sie die Stummschaltung des Mikrofons
aufheben, hören Sie lauter werdende Pieptöne und das Mikrofon ist
wieder aktiv.
17
Deutsch
Sie können die Lautstärke ganz einfach über die Tasten (+) und (-) regeln.
Die Lautstärke kann unabhängig für einzelne Audioquellen eingestellt
werden und wird beibehalten, auch wenn Sie das Headset aus- und
wieder einschalten. Die eingestellte Lautstärke für die Freisprechfunktion
des Mobiltelefons bleibt beispielsweise unverändert, auch wenn Sie die
Lautstärke für die MP3-Musikwiedergabe über Bluetooth ändern. Wenn
Sie die Lautstärke allerdings im Standby-Modus ändern, wirkt sich dies
auf die Lautstärke aller Audioquellen aus.
Software von Sena
SF-Serie
5 KOPPELN DER SF-SERIE MIT
BLUETOOTH-GERÄTEN
Vor der ersten Verwendung des SF-Bluetooth-Headsets mit einem
anderen Bluetooth-Gerät müssen die Geräte miteinander gekoppelt
werden. Die SF-Serie kann mit Bluetooth-Mobiltelefonen, BluetoothStereogeräten (beispielsweise MP3-Playern) oder speziellen BluetoothNavigationsgeräten für Motorräder sowie mit anderen Bluetooth-Headsets
von Sena gekoppelt werden. Das Koppeln muss für jedes BluetoothGerät nur einmal durchgeführt werden. Das Headset und das jeweilige
Gerät bleiben gekoppelt. Die Verbindung erfolgt automatisch, sobald
sich das Gerät in Reichweite befindet. Sie hören einen hohen Piepton und
eine Sprachansage, wenn das Headset wieder mit dem gekoppelten
Gerät verbunden wird: „Handy verbunden“ bei Mobiltelefonen und
„Medium verbunden“ bei einem Bluetooth-Stereogerät.
5.1
Koppeln mit einem Mobiltelefon – Mobiltelefon,
Bluetooth-Stereogerät
1. Halten Sie die mittlere Taste 10 Sekunden lang gedrückt,
bis Sie die Sprachansage „Konfiguration“ hören, um das
Sprachkonfigurationsmenü aufzurufen.
18
2. Wenn Sie die Taste (+) drücken, hören Sie die Sprachansage
„Handy koppeln“.
3. Suchen Sie auf Ihrem Mobiltelefon nach Bluetooth-Geräten. Wählen
Sie auf Ihrem Mobiltelefon in der Liste mit den gefundenen Geräten
das SF aus.
4. Geben Sie die PIN 0000 ein. Bei manchen Mobiltelefonen ist die PIN
nicht erforderlich.
5. Das Mobiltelefon bestätigt, dass die Kopplung erfolgreich war und
das SF betriebsbereit ist. Die Sprachansage „Headset gekoppelt“
wird ausgegeben.
6. Wenn der Kopplungsvorgang nicht innerhalb von drei Minuten
abgeschlossen ist, wechselt das SF wieder in den Standby-Modus.
Hinweis:
1. Wenn eine Bluetooth-Verbindung zwischen dem Headset und einem
Mobiltelefon unterbrochen wird, halten Sie die mittlere Taste 3 Sekunden
lang gedrückt, bis Sie einen hohen Piepton hören, um die BluetoothVerbindung sofort wiederherzustellen.
2. Wenn die Bluetooth-Verbindung zwischen dem Headset und einem
Medienplayer unterbrochen wird, halten Sie die mittlere Taste eine Sekunde
lang gedrückt, um sie wiederherzustellen und die Wiedergabe fortzusetzen.
SF-Serie
5.2
Kopplung des zweiten Mobiltelefons – zweites
Mobiltelefon, GPS und SR10
2. Sie müssen ein Navigationsgerät für Motorräder verwenden, das
Sprachansagen zur Routenführung über Bluetooth an das Headset
übermittelt. Die meisten Navigationsgeräte für Autos verfügen nicht über
eine solche Funktion.
3. Das Sena SR10 ist ein Bluetooth-Funkgerät für Gruppengespräche und
verwendet das Freisprechprofil. Während der Kommunikation über die
Sprechanlage oder das Mobiltelefon wird das eingehende Audiosignal des
Funkgeräts über den SR10 im Hintergrund ausgegeben.
4. Das Navigationsgerät oder ein Radarwarner kann per Kabel mit dem SR10
verbunden werden. Während der Kommunikation über die Sprechanlage
oder das Mobiltelefon werden die Sprachansagen des Navigationsgeräts
und der Alarm des Radarwarners ebenfalls im Hintergrund über das SR10
ausgegeben. Ausführlichere Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch
für das SR10.
Deutsch
Herkömmliche Bluetooth-Headsets können lediglich eine Verbindung mit
einem einzelnen Bluetooth-Gerät herstellen. Dank der Funktion „Kopplung
des zweiten Handys“ kann das Headset jedoch gleichzeitig mit einem
anderen Bluetooth-Gerät verbunden werden, beispielsweise zu einem
zweiten Mobiltelefon, einem MP3-Player oder dem Bluetooth-Adapter
des Sena SR10.
1. Halten Sie die mittlere Taste 10 Sekunden lang gedrückt,
bis Sie die Sprachansage „Konfiguration“ hören, um das
Sprachkonfigurationsmenü aufzurufen.
2. Drücken Sie die Taste (+), bis Sie die Sprachansage „Kopplung des
zweiten Handys“ hören.
3. Suchen Sie auf Ihrem Mobiltelefon nach Bluetooth-Geräten. Wählen
Sie auf Ihrem Mobiltelefon in der Liste mit den gefundenen Geräten
das SF aus.
4. Geben Sie die PIN 0000 ein. Bei manchen Mobiltelefonen ist die PIN
nicht erforderlich.
5. Das Mobiltelefon bestätigt, dass die Kopplung erfolgreich war und
das SF betriebsbereit ist. Die Sprachansage „Headset gekoppelt“
wird ausgegeben.
Hinweis:
1. Wenn Ihr Headset mit zwei Audiogeräten (A2DP) verbunden ist, unterbricht
das Audiosignal des einen Geräts das des anderen. Wenn Sie beispielsweise
mit Ihrem primären Mobiltelefon Musik hören, kann diese durch die
Musikwiedergabe auf dem sekundären Mobiltelefon und umgekehrt
unterbrochen werden.
19
SF-Serie
5.3
Für fortgeschrittene Benutzer: Kopplung unter
Verwendung eines bestimmten Profils – A2DP Stereo
oder HFP
Bei Verwendung eines Smartphones kann es manchmal erforderlich sein,
das SF ausschließlich für Stereo-Musik (A2DP) oder für mobiles
Telefonieren mit Freisprechfunktion zu nutzen. Diese Anweisungen
richten sich an fortgeschrittene Benutzer, die das SF nur unter Verwendung
eines bestimmten Profils mit ihrem Smartphone koppeln möchten: A2DP
für Stereo-Musik oder HFP für Anrufe.
Wurde bereits ein Mobiltelefon mit der SF-Serie gekoppelt, müssen Sie
sowohl auf dem Mobiltelefon als auch auf dem Headset die Liste bereits
gekoppelter Geräte löschen. Setzen Sie das SF zum Löschen der
Kopplungsliste auf die Werkseinstellungen zurück (siehe Abschnitt 14.9,
„Zurücksetzen“) oder führen Sie die Schritte zum Löschen der
Kopplungsliste aus (siehe Abschnitt 14.6, „Löschen aller BluetoothKopplungsinformationen“).
Informationen
zum
Löschen
der
Kopplungsliste des Mobiltelefons finden Sie im Handbuch des
Mobiltelefons. Bei den meisten Smartphones kann die Sena SF-Serie
über das Einstellungsmenü aus der Bluetooth-Geräteliste gelöscht
werden.
20
5.3.1 Stereo-Musik (nur A2DP)
1. Halten Sie die mittlere Taste 10 Sekunden lang gedrückt,
bis Sie die Sprachansage „Konfiguration“ hören, um das
Sprachkonfigurationsmenü aufzurufen.
2. Drücken Sie die Taste (+), bis Sie die Sprachansage
„Medienkopplung“ hören.
3. Suchen Sie auf Ihrem Smartphone nach Bluetooth Geräten. Wählen
Sie auf Ihrem Smartphone in der Liste mit den gefundenen Geräten
das Sena SF aus.
4. Geben Sie die PIN 0000 ein. Bei manchen Mobiltelefonen ist die PIN
nicht erforderlich.
5.3.2 Freisprechprofil (nur Anrufe)
1. Halten Sie die mittlere Taste 10 Sekunden lang gedrückt,
bis Sie die Sprachansage „Konfiguration“ hören, um das
Sprachkonfigurationsmenü aufzurufen.
2. Drücken Sie die Taste (+), bis Sie die Sprachansage „Koppeln mit
ausgewähltem Handy“ hören.
3. Suchen Sie auf Ihrem Smartphone nach Bluetooth Geräten. Wählen
Sie auf Ihrem Smartphone in der Liste mit den gefundenen Geräten
das Sena SF aus.
4. Geben Sie die PIN 0000 ein. Bei manchen Mobiltelefonen ist die PIN
nicht erforderlich.
SF-Serie
5.4
Kopplung der Sprechanlage
5.4.1 Kopplung mit anderen Headsets für die Kommunikation
über die Sprechanlage
D
B
C
Kopplung von A mit B
4. Mit dem oben beschriebenen Verfahren können Sie weitere
Kopplungen zwischen den Headsets A und C und den Headsets A
und D vornehmen.
5. Das Koppeln der Gegensprechanlage wird nach dem Prinzip Der
Letzte wird zuerst bedient durchgeführt. Wurde ein Headset
also zur Kommunikation über die Sprechanlage mit mehreren
Headsets gekoppelt, wird das zuletzt gekoppelte Headset
als erster Gesprächsteilnehmer verwendet. Die vorherigen
Gesprächsteilnehmer werden dadurch zum zweiten bzw. dritten
Gesprächsteilnehmer.
21
Deutsch
Das SF4 Headset kann zur Kommunikation über die BluetoothSprechanlage mit bis zu drei anderen Headsets gekoppelt werden.
1. Schalten Sie die beiden Headsets (A und B) ein, die Sie miteinander
koppeln möchten.
2. Halten Sie die mittlere Taste 5 Sekunden lang gedrückt, bis Sie einen
mittelhohen Piepton und die Sprachansage „Gegensprechanlage
koppeln“ hören.
3. Drücken Sie an einem der beiden Headsets (A oder B) die mittlere
Taste und warten Sie, bis die Sprechanlagenverbindung automatisch
hergestellt wurde. Die beiden Headsets A und B sind nun zur
Kommunikation über die Sprechanlage miteinander gekoppelt. Wird
der Kopplungsvorgang nicht innerhalb einer Minute abgeschlossen,
wechselt das Headset wieder in den Standby-Modus.
A
SF-Serie
Hinweis:
Nach dem oben beschriebenen Kopplungsvorgang ist Headset D also der
erste Gesprächsteilnehmer von Headset A. Headset C ist der zweite
Gesprächsteilnehmer von Headset A und Headset B ist der dritte
Gesprächsteilnehmer von Headset A.
5.4.2 Koppeln mit anderen Sena-Headset-Modellen zur
Kommunikation über die Sprechanlage
Das Headset kann zur Kommunikation über die Sprechanlage mit allen
anderen Sena-Headset-Modellen gekoppelt werden. Hierzu zählen
beispielsweise das 20S, SMH10 und SMH5. Bitte gehen Sie gemäß dem
oben beschriebenen Verfahren vor, um diese Headsets zu koppeln.
Hinweis:
Das SMH5 kann nicht an Drei- oder Vier-Wege-Konferenzgesprächen mit dem
SF4 teilnehmen. Das SMH5 ist auf Zwei-Wege-Gespräche mit anderen SenaHeadsets beschränkt.
22
6 MOBILTELEFON, GPS, SR10
6.1
Tätigen und Entgegennehmen von Anrufen über das
Mobiltelefon
1. Wenn Sie einen Anruf erhalten, drücken Sie die mittlere Taste, um
den Anruf anzunehmen.
2. Sie können den eingehenden Anruf auch annehmen, indem Sie
ein von Ihnen gewähltes Wort laut aussprechen. Hierzu muss die
Gesprächsannahme über Sprachbefehl (VOX-Telefon) eingeschaltet
sein und es darf keine Verbindung mit der Sprechanlage bestehen.
3. Um den Anruf zu beenden, halten Sie die mittlere Taste 2 Sekunden
lang gedrückt, bis Sie einen mittelhohen Piepton hören, oder warten
Sie, bis die andere Person den Anruf beendet.
4. Um einen Anruf abzuweisen, halten Sie die mittlere Taste 2 Sekunden
lang gedrückt, bis Sie einen Piepton hören, während das Telefon
klingelt.
5. Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Anruf zu tätigen:
–– Geben Sie die Telefonnummer über die Tastatur Ihres Mobiltelefons
ein und tätigen Sie den Anruf. Der Anruf wird dann automatisch an
das Headset weitergeleitet.
SF-Serie
–– Halten Sie die mittlere Taste im Standby-Modus 3 Sekunden lang
gedrückt, um die Sprachwahl des Mobiltelefons zu aktivieren.
Dazu muss die Sprachwahlfunktion auf Ihrem Mobiltelefon
verfügbar sein. Weitere Informationen finden Sie im Handbuch
Ihres Mobiltelefons.
Hinweis:
1. Wenn zwei Mobiltelefone mit Ihrem Headset verbunden sind und Sie
während eines Gesprächs mit dem ersten Mobiltelefon einen eingehenden
Anruf über das zweite Mobiltelefon erhalten, können Sie den Anruf des
zweiten Mobiltelefons trotzdem annehmen. In diesem Fall wechselt der
Anruf des ersten Mobiltelefons in den Wartemodus. Wenn Sie einen Anruf
beenden, wird automatisch zum ersten Gespräch gewechselt.
2. Ist Ihr Headset mit einem Mobiltelefon und einem Navigationsgerät
verbunden, sind während des Telefongesprächs unter Umständen keine
Sprachansagen des Navigationsgeräts zu hören.
6.2
Kurzwahl
Über das sprachgesteuerte Kurzwahlmenü können Sie schnell Anrufe
tätigen.
1. Halten Sie die Taste (+) drei Sekunden lang gedrückt, bis Sie einen
mittelhohen Piepton und die Sprachansage „Kurzwahl“ hören, um
in dieses Kurzwahlmenü zu gelangen.
2. Tippen Sie die Taste (+) oder (-) an, um in den Menüs zu navigieren.
Sie hören Sprachansagen für jeden Menüpunkt.
3. Drücken Sie die mittlere Taste, um eines der folgenden Sprachmenüs
auszuwählen:
(1) Wahlwiederholung
(4) Kurzwahl 3
(2) Kurzwahl 1
(5) Abbrechen
(3) Kurzwahl 2
Deutsch
23
SF-Serie
4. Nach der Auswahl des Menüs für die Wahlwiederholung wird die
Sprachansage „Wahlwiederholung“ ausgegeben. Drücken Sie die
mittlere Taste, um die zuletzt angerufene Telefonnummer erneut zu
wählen.
5. Drücken Sie die Taste (+) oder (-), um in den Menüs zu navigieren,
bis Sie die Sprachansage „Kurzwahl (#)“ hören, um eine
Kurzwahlnummer anzurufen. Drücken Sie dann die mittlere Taste.
6. Wenn Sie die Kurzwahl sofort verlassen möchten, drücken Sie
die Taste (+) oder (-), bis Sie die Sprachansage „Abbrechen“
hören, und drücken Sie dann die mittlere Taste. Wird innerhalb von
15 Sekunden keine Taste gedrückt, verlässt die SF-Serie automatisch
das sprachgesteuerte Kurzwahlmenü und wechselt wieder in den
Standby-Modus.
Hinweis:
1. Das Mobiltelefon und das Headset müssen miteinander verbunden sein,
damit die Kurzwahlfunktion verwendet werden kann.
2. Vor der Verwendung der Kurzwahlfunktion müssen zunächst
Kurzwahlnummern zugewiesen werden (siehe Abschnitt 15.1, „Zuweisen
von Kurzwahlnummern“).
24
6.3
GPS-Navigation
6.3.1 Kopplung des GPS
1. Schalten Sie das Headset ein und drücken Sie 10 Sekunden lang die
mittlere Taste, bis Sie zwei hohe Pieptöne hören. Außerdem wird die
Sprachansage „Konfiguration“ ausgegeben.
2. Wenn Sie die Taste (+) dreimal drücken, hören Sie die Sprachansage
„Kopplung des GPS“.
3. Suchen Sie nach Bluetooth-Geräten auf dem Navigationsgerät.
Wählen Sie die Sena SF-Serie in der Geräteliste auf dem
Navigationsgerät aus.
4. Geben Sie die PIN 0000 ein.
5. Das Navigationsgerät bestätigt, dass die Kopplung erfolgreich
war und das SF betriebsbereit ist. Die Sprachansage „Headset
gekoppelt“ wird ausgegeben.
6. Wenn der Kopplungsvorgang nicht innerhalb von drei Minuten
abgeschlossen ist, wechselt das SF wieder in den Standby-Modus.
Hinweis:
Wenn Sie Ihr Navigationsgerät bei aktiviertem Audio Overlay per GPSKopplung verbinden, wird die Kommunikation über die Sprechanlage nicht
durch die Anweisungen unterbrochen, sondern überlegt.
SF-Serie
6.3.2 Navigationsgerät als Mobiltelefon koppeln
Wenn das Navigationsgerät nicht nur für die Sprachansagen zur
Routenführung genutzt wird, sondern auch als bevorzugte Quelle für
Bluetooth-Stereomusik, dann können Sie das Navigationsgerät mit der
SF-Serie koppeln, indem Sie den einfachen Anweisungen im Abschnitt
5.1, „Koppeln mit einem Mobiltelefon – Mobiltelefon, BluetoothStereogerät“, folgen. Einige Navigationsgeräte unterstützen jedoch die
Überbrückung des Mobiltelefons per Bluetooth, damit Sie das
Mobiltelefon mit dem Navigationsgerät verbinden und es weiterhin
verwenden können. Dadurch erkennt das SF das Navigationsgerät
jedoch als Mobiltelefon, wodurch Ihr Mobiltelefon nicht länger mit dem SF
direkt gekoppelt werden kann. Weitere Informationen finden Sie im
Benutzerhandbuch Ihres Navigationsgeräts.
7.1
Bluetooth-Stereomusik
Das Bluetooth-Audiogerät muss mit dem SF gekoppelt werden (siehe
„Koppeln mit einem Mobiltelefon – Mobiltelefon, Bluetooth-Stereogerät“
im Abschnitt 5.1). Die SF-Serie unterstützt AVRCP (Audio/Video Remote
Control Profile). Wenn Ihr Bluetooth-Audiogerät also ebenfalls AVRCP
unterstützt, können Sie das SF als Fernsteuerung für die Musikwiedergabe
verwenden. Sie können nicht nur die Lautstärke anpassen, sondern auch
Funktionen wie „Wiedergabe“, „Pause/Stopp“, „Nächster Titel“ und
„Vorheriger Titel“ verwenden.
1. Halten Sie zum Abspielen oder Anhalten der Musik die mittlere Taste
1 Sekunde lang gedrückt, bis Sie einen Doppel-Piepton hören.
2. Sie können die Lautstärke über die Tasten (+) und (-) regeln.
3. Um zum nächsten oder vorherigen Titel zu gelangen, halten Sie die
Taste (+) bzw. (-) 1 Sekunde lang gedrückt, bis Sie einen Piepton
hören.
25
Deutsch
6.4 Sena SR10, Funkgerätadapter
Mit dem Bluetooth-Funkgerätadapter Sena SR10 können Sie gleichzeitig
ein Funkgerät verwenden und über die Sprechanlage oder per
Mobiltelefon kommunizieren (siehe Abschnitt 5.2, „Kopplung des zweiten
Mobiltelefons – zweites Mobiltelefon, GPS und SR10“). Während der
Kommunikation über die Sprechanlage oder das Mobiltelefon wird das
eingehende Audiosignal des Funkgeräts über den SR10 im Hintergrund
ausgegeben. Sie können Musik hören, Anrufe über das Mobiltelefon
tätigen, Gespräche über die Gegensprechanlage führen und das
Funkgerät über den SR10 für ein Gruppengespräch verwenden.
Ausführlichere Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch für den
SR10.
7 STEREO-MUSIK
SF-Serie
7.2
Gemeinsam Musik hören
Während eines Zwei-Wege-Kommunikation über die Sprechanlage
können Sie mittels Bluetooth gemeinsam mit einem Gesprächsteilnehmer
Stereo-Musik hören. Wenn Sie das gemeinsame Musikhören beenden,
können Sie zur Kommunikation über die Sprechanlage zurückkehren.
Halten Sie während der Kommunikation über die Sprechanlage die
mittlere Taste 1 Sekunde lang gedrückt, um das gemeinsame Musikhören
zu starten oder zu beenden. Um zum nächsten oder vorherigen Titel zu
gelangen, halten Sie die Taste (+) bzw. (-) 1 Sekunde lang gedrückt.
Hinweis:
1. Sowohl Sie als auch der Gesprächsteilnehmer können die Musikwiedergabe
fernsteuern und beispielsweise zum nächsten oder vorherigen Titel
wechseln.
2. Wenn Sie Ihr Mobiltelefon verwenden oder eine Sprachanweisung des
Navigationsgeräts ausgegeben wird, wird das gemeinsame Musikhören
angehalten.
3. Das gemeinsame Musikhören wird beendet, wenn eine MehrwegKommunikation über die Sprechanlage begonnen wird.
4. Ist das Audio Overlay aktiviert und Sie tätigen einen Anruf über die
Sprechanlage, während Sie Musik hören, funktioniert das gemeinsame
Musikhören nicht.
26
8 SPRECHANLAGE
8.1
Zwei-Wege-Kommunikation über die Sprechanlage
8.1.1 Starten einer Zwei-Wege-Kommunikation über die
Sprechanlage
Sie können die Kommunikation über die Sprechanlage mit einem
beliebigen Gesprächsteilnehmer beginnen, indem Sie die mittlere Taste
drücken. Drücken Sie die mittlere Taste einmal, um mit dem ersten
Gesprächsteilnehmer zu kommunizieren. Drücken Sie sie zweimal, um
mit dem zweiten Gesprächsteilnehmer zu kommunizieren. Drücken Sie
sie dreimal, um mit dem dritten Gesprächsteilnehmer zu kommunizieren.
SF-Serie
8.1.2 Beenden einer Zwei-Wege-Kommunikation über die
Sprechanlage
8.2
Sie haben die Möglichkeit, eine Kommunikation über die Sprechanlage
mithilfe der mittleren Taste zu beenden. Sie haben die Möglichkeit, die
Sprechanlage für den ersten, den zweiten bzw. den dritten
Gesprächsteilnehmer auszuschalten, indem Sie entsprechend ein-,
zwei- oder dreimal drücken.
8.2.1 Starten einer Drei-Wege-Kommunikation über die
Sprechanlage
Erster
Gesprächsteilnehmer
Zweiter
Gesprächsteilnehmer
Dritter
Gesprächsteilnehmer
Zwei-Wege-Kommunikation über die Sprechanlage starten/beenden
Drei-Wege-Kommunikation über die Sprechanlage
(SF4)
27
Deutsch
Sie (A) können über die Sprechanlage eine Drei-Wege-Konferenz mit
zwei anderen SF4-Gesprächsteilnehmern (B und C) führen, indem Sie
parallel zwei Verbindungen herstellen. Während einer Drei-WegeKonferenz über die Sprechanlage wird die Mobiltelefonverbindung aller
drei Teilnehmer vorübergehend getrennt. Sobald die Konferenz über die
Sprechanlage jedoch beendet wird oder einer der Teilnehmer die
Konferenz verlässt, wird die Verbindung zwischen Mobiltelefon und
Headset automatisch wiederhergestellt. Geht während der Konferenz ein
Anruf auf Ihrem Mobiltelefon ein, können Sie die Konferenz über die
Sprechanlage beenden, damit die Verbindung automatisch
wiederhergestellt wird und Sie den Anruf entgegennehmen können.
SF-Serie
un
pl
(A)
g
un
pl
Ko
p
3. Sie (A) können den zweiten Gesprächsteilnehmer (C) durch
zweimaliges Drücken der mittleren Taste anrufen. Alternativ kann
der zweite Gesprächsteilnehmer (C) auch Sie (A) via Sprechanlage
anrufen und so dem Gespräch beitreten.
p
Ko
g
1. Sie (A) müssen mit zwei Gesprächsteilnehmern (B und C) gekoppelt
sein, um ein Drei-Wege-Konferenzgespräch über die Sprechanlage
führen zu können.
(A)
Erster
Gesprächsteilnehmer
(B)
Zweiter
Gesprächsteilnehmer
(C)
2. Starten Sie die Kommunikation über die Sprechanlage mit
einem der beiden Gesprächsteilnehmer. Hierzu können Sie (A)
beispielsweise die Kommunikation über die Sprechanlage mit dem
ersten Gesprächsteilnehmer (B) beginnen. Alternativ kann auch der
Gesprächsteilnehmer (B) die Kommunikation über die Sprechanlage
mit Ihnen (A) beginnen.
28
Zweiter
Gesprächsteilnehmer
(C)
Zweiter
Gesprächsteilnehmer
(C)
4. Jetzt führen Sie (A) ein Drei-Wege-Konferenzgespräch mit zwei SF4Gesprächsteilnehmern (B und C).
(A)
Erster
Gesprächsteilnehmer
(B)
(A)
Erster
Gesprächsteilnehmer
(B)
Erster
Gesprächsteilnehmer
(B)
Zweiter
Gesprächsteilnehmer
(C)
SF-Serie
8.2.2 Beenden einer Drei-Wege-Kommunikation über die
Sprechanlage
8.3
Sie können die Konferenz über die Sprechanlage entweder vollständig
beenden oder lediglich die Sprechanlagenverbindung für einen der
aktiven Gesprächsteilnehmer trennen.
1. Halten Sie die mittlere Taste 3 Sekunden lang gedrückt, bis Sie
einen Piepton hören, um die Drei-Wege-Konferenzsprechanlage
vollständig zu beenden. Dadurch wird die Sprechanlagenverbindung
mit (B) und (C) getrennt.
2. Drücken Sie die mittlere Taste einmal oder zweimal, um das
Konferenzgespräch über die Sprechanlage mit einem der beiden
Gesprächsteilnehmer zu beenden. Wenn Sie beispielsweise die
mittlere Taste einmal drücken, wird nur die Verbindung über die
Sprechanlage mit dem ersten Gesprächsteilnehmer (B) getrennt. Die
Sprechanlagenverbindung mit dem zweiten Gesprächsteilnehmer
(C) bleibt erhalten.
8.3.1 Starten einer Vier-Wege-Kommunikation über die
Sprechanlage
Aktion
Drei Sekunden gedrückt halten
Verbindung mit (B) und (C) trennen
Einmal drücken
Verbindung mit (B) trennen
Zweimal drücken
Verbindung mit (C) trennen
Drei-Wege-Kommunikation über die Sprechanlage beenden
Sie (A) können über die Sprechanlage eine Vier-Wege-Konferenz mit drei
anderen SF4-Benutzern führen, indem Sie der Drei-Wege-Konferenz über
die Sprechanlage einen weiteren Gesprächsteilnehmer hinzufügen.
Während einer Drei-Wege-Konferenz über die Sprechanlage (siehe
Abschnitt 8.2, „Drei-Wege-Kommunikation über die Sprechanlage (SF4)“)
kann ein neuer Teilnehmer (D), der mit dem Gesprächsteilnehmer (C)
gekoppelt ist, an der Konferenz über die Sprechanlage teilnehmen,
indem er den Gesprächsteilnehmer (C) über die Sprechanlage kontaktiert.
Bitte beachten Sie, dass der neue Teilnehmer (D) in diesem Fall ein
Gesprächsteilnehmer von (C) und nicht von Ihnen (A) ist.
8.3.2 Beenden einer Vier-Wege-Kommunikation über die
Sprechanlage
Genau wie bei einer Drei-Wege-Konferenz über die Sprechanlage können
Sie auch eine Vier-Wege-Konferenz über die Sprechanlage entweder
vollständig beenden oder einzelne Verbindungen trennen.
1. Halten Sie die mittlere Taste 3 Sekunden lang gedrückt, bis Sie
einen Piepton hören, um die Vier-Wege-Konferenzsprechanlage
vollständig zu beenden. Dadurch wird die Verbindungen zwischen
Ihnen (A) und Ihren Gesprächsteilnehmern (B) und (C) beendet.
29
Deutsch
Bedienung der mittleren Taste
Vier-Wege-Kommunikation über die Sprechanlage
(SF4)
SF-Serie
2. Drücken Sie die mittlere Taste vorne einmal oder zweimal, um
das Konferenzgespräch über die Sprechanlage mit einem der
beiden Gesprächsteilnehmer zu beenden. Wenn Sie jedoch durch
zweimaliges Drücken der mittleren Taste die Kommunikation mit
dem zweiten Gesprächsteilnehmer (C) beenden, wird auch die
Verbindung mit dem dritten Teilnehmer (D) getrennt. Der Grund
hierfür ist, dass der dritte Teilnehmer (D) mit Ihnen über den zweiten
Gesprächsteilnehmer (C) verbunden ist.
Bedienung der mittleren Taste
Aktion
Drei Sekunden gedrückt halten
Verbindung mit (B), (C) und (D)
trennen
Einmal drücken
Verbindung mit (B) trennen
Zweimal drücken
Verbindung mit (C) und (D) trennen
Vier-Wege-Kommunikation über die Sprechanlage beenden
Hinweis:
Bei der Kommunikation via Mehrweg-Sprechanlage sind mehrere Headsets
miteinander verbunden. Aufgrund der gegenseitigen Beeinträchtigung der
Signale ist die Reichweite der Mehrweg-Sprechanlage kürzer als bei einer
Zwei-Wege-Sprechanlage.
30
9 DREI-WEGE-TELEFONKONFERENZ MIT
TEILNEHMER ÜBER DIE SPRECHANLAGE
(SF4)
1. Wenn Sie während der Kommunikation über die Sprechanlage
einen eingehenden Mobiltelefonanruf erhalten, hören Sie einen
Klingelton. In diesem Fall haben Sie zwei Möglichkeiten: den Anruf
entgegennehmen und die Kommunikation über die Sprechanlage
beenden oder den Anruf abweisen und die Kommunikation über die
Sprechanlage fortsetzen.
1) Drücken Sie die mittlere Taste, um den Anruf anzunehmen und die
Kommunikation über die Sprechanlage zu beenden. Die Funktion
„VOX-Telefon“ funktioniert nicht, wenn Sie mit der Sprechanlage
verbunden sind. Wenn Sie den Anruf beenden, wird die
Kommunikation
über
die
Sprechanlage
automatisch
wiederhergestellt.
2) Um einen Anruf abzulehnen und die Kommunikation über die
Sprechanlage fortzusetzen, halten Sie die mittlere Taste
2 Sekunden lang gedrückt, bis Sie einen Piepton hören.
SF-Serie
Starten
Mittlere Taste während eines
Mobiltelefon-Gesprächs drücken
Zuerst die
Kommunikation über
die Sprechanlage
beenden
Mittlere Taste drücken
Zuerst den
Telefonanruf
beenden
Mittlere Taste 2 Sekunden lang gedrückt halten
oder
Warten Sie, bis die Person am Telefon den
Anruf beendet
Drei-Wege-Telefonkonferenz beginnen und beenden
Deutsch
Dadurch wird verhindert, dass bei einem eingehenden
Mobiltelefonanruf die Kommunikation über die Sprechanlage
mit einem Gesprächspartner beendet wird (wie es bei anderen
Bluetooth-Headsets für Motorräder der Fall ist).
2. Wenn Sie während eines Mobiltelefon-Gesprächs eine
Gesprächsanforderung über die Sprechanlage erhalten, hören
Sie vier hohe Pieptöne. Außerdem wird die Sprachansage
„Gegensprech Anruf“ ausgegeben. In diesem Fall wird das
Mobiltelefongespräch nicht durch die Gesprächsanforderung
über die Sprechanlage unterbrochen, da die Sprechanlage eine
niedrigere Priorität hat als das Mobiltelefongespräch. Sie müssen
den Mobiltelefonanruf beenden, um die Kommunikation über die
Sprechanlage anzunehmen oder zu tätigen.
3. Sie können eine Drei-Wege-Telefonkonferenz führen, indem Sie einem
Mobiltelefongespräch einen Gesprächsteilnehmer zu hinzufügen.
Drücken Sie während eines Mobiltelefongesprächs die mittlere Taste,
um einen Gesprächsteilnehmer zum Gespräch einzuladen. Um
zuerst die Verbindung mit der Sprechanlage zu trennen und wieder
zu Ihrem privaten Mobiltelefongespräch zurückzukehren, beenden
Sie die Kommunikation über die Sprechanlage durch Drücken der
mittleren Taste. Um zuerst das Telefongespräch zu beenden und die
Kommunikation über die Sprechanlage aufrecht zu erhalten, halten
Sie die mittlere Taste 2 Sekunden lang gedrückt oder warten Sie, bis
die Person am Telefon den Anruf beendet hat.
31
SF-Serie
10 GROUP INTERCOM (SF4)
Mit dem Group Intercom können Sie sofort eine MehrwegeKonferenzsprechanlage mit drei weiteren kürzlich gekoppelten Headsets
einrichten.
1. Koppeln Sie die Gegensprechanlage mit bis zu drei Headsets, die
am Group Intercom teilnehmen sollen.
2. Drücken Sie gleichzeitig die Taste (+) und die Taste (-), um das Group
Intercom zu starten. Die LED blinkt grün und die Sprachansage
„Gruppen-Intercom verbunden“ wird ausgegeben.
3. Drücken Sie zum Beenden des Group Intercoms bei laufendem
Group Intercom die mittlere Taste 3 Sekunden lang. Sie hören die
Sprachansage „Gruppen-Intercom beendet“.
32
11 UNIVERSAL INTERCOM
Dank der Universal Intercom können Sie über die Sprechanlage mit
Bluetooth-Headsets anderer Hersteller kommunizieren. BluetoothHeadsets anderer Hersteller können mit dem Bluetooth-Headset von
Sena verbunden werden, wenn sie das Bluetooth-Freisprechprofil
(Hands-Free Profile, HFP) unterstützen.
SF-Serie
11.1 Universal Intercom-Kopplung
11.2 Zwei-Wege-Kommunikation über Universal Intercom
Das Headset kann für die Kommunikation über die BluetoothSprechanlage mit Bluetooth-Headsets anderer Hersteller gekoppelt
werden. Sie können das Headset immer nur mit einem einzelnen
Bluetooth-Headset eines anderen Herstellers koppeln. Wenn Sie es also
mit einem anderen Bluetooth-Headset eines anderen Herstellers koppeln,
geht die vorherige Kopplung verloren.
1. Schalten Sie das Headset und das Bluetooth-Headset eines anderen
Herstellers ein, mit dem gekoppelt werden soll.
2. Halten Sie die mittlere Taste zehn Sekunden lang gedrückt, um das
Sprachkonfigurationsmenü aufzurufen. Drücken Sie die Taste (+) oder
(-), bis Sie die Sprachansage „Universal-Gegensprechkopplung“
hören. Drücken Sie die mittlere Taste, um den Modus für die Universal
Intercom-Kopplung zu starten. Ausführlichere Informationen hierzu
finden Sie im Abschnitt 14.8, „Universal-Gegensprechkopplung“.
3. Führen Sie am Bluetooth-Headset des anderen Herstellers die
Schritte zum Koppeln von Freisprechanlagen durch. Weitere
Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch des jeweiligen
Headsets. Das Headset wird automatisch mit dem BluetoothHeadset eines anderen Herstellers gekoppelt, wenn sich beide
Geräte im Kopplungsmodus befinden.
Sie können die Verbindung über Universal Intercom mit den BluetoothHeadsets anderer Hersteller auf die gleiche Weise herstellen wie die
Verbindung mit anderen Sena-Headsets. Drücken Sie die mittlere Taste
einmal, um die Kommunikation über die Sprechanlage mit dem ersten
Gesprächsteilnehmer zu starten. Drücken Sie sie für den zweiten
Gesprächsteilnehmer zweimal und für den dritten dreimal.
Über Bluetooth-Headsets anderer Hersteller kann auch eine Verbindung
mit Universal Intercom hergestellt werden, indem die Sprachwahl aktiviert
oder die Wahlwiederholung verwendet wird. Sie können die bestehende
Verbindung auch über die Funktion zum Beenden eines Anrufs trennen.
Informationen zu Sprachwahl, Wahlwiederholung und Beendigung eines
Anrufs finden Sie im Benutzerhandbuch des jeweiligen Headsets.
Deutsch
33
SF-Serie
11.3 Drei-Wege-Kommunikation über Universal Intercom
(SF4)
un
(C)
g
Ko
pp
l
(B)
un
(A)
(A)
3. Der Benutzer des anderen SF4 (C) kann am Gespräch teilnehmen,
indem er Sie (A) über die Sprechanlage anruft.
l
pp
Ko
g
Über Universal Intercom können Sie eine Drei-Wege-Kommunikation mit
zwei SF4-Headsets und einem Bluetooth-Headset eines anderen
Herstellers aufbauen. Wenn die Verbindung mit der Sprechanlage
aufgebaut wird, können nicht alle Headsets die Mobiltelefon-Anruffunktion
nutzen, da die Verbindung zwischen Headset und Mobiltelefon
vorübergehend getrennt ist. Wenn Sie die Kommunikation über die
Sprechanlage beenden, wird die Mobiltelefonverbindung automatisch
wiederhergestellt, damit Sie die Mobiltelefon-Anruffunktion wieder nutzen
können.
1. Für die Drei-Wege-Konferenzsprechanlage muss Ihr Headset (A) mit
einem Bluetooth-Headset eines anderen Herstellers (B) und einem
anderen SF4-Headset (C) gekoppelt sein.
2. Starten Sie mit einem Bluetooth-Headset eines anderen
Herstellers (B) die Kommunikation über die Sprechanlage in Ihrer
Sprechanlagengruppe. Beispielsweise können Sie (A) über die
Sprechanlage die Kommunikation mit dem Bluetooth-Headset
eines anderen Herstellers (B) beginnen. Alternativ kann der
Gesprächsteilnehmer mit dem Bluetooth-Headset eines anderen
Herstellers (B) Sie (A) über die Sprechanlage anrufen.
(A)
(B)
(C)
(B)
34
(C)
SF-Serie
4. Nun können Sie (A), der Gesprächsteilnehmer mit dem
Bluetooth-Headset eines anderen Herstellers (B) sowie der
Gesprächsteilnehmer mit dem anderen SF4 (C) eine Drei-WegeKonferenz über die Sprechanlage führen.
(A)
(B)
(C)
Sie können über Universal Intercom eine Vier-Wege-Konferenz starten.
Hierbei sind verschiedene Konfigurationen möglich: 1) drei SF4-Headsets
und ein Bluetooth-Headset eines anderen Herstellers oder 2) zwei SF4Headsets und zwei Bluetooth-Headsets eines anderen Herstellers.
Unter Umständen stehen auch noch weitere Konfigurationsoptionen zur
Verfügung: 1) Ihr Headset (A), ein Bluetooth-Headset eines anderen
Herstellers (B), ein weiteres SF4 (C) und ein Bluetooth-Headset eines
anderen Herstellers (D), 2) Ihr Headset (A), ein Bluetooth-Headset eines
anderen Herstellers (B) und zwei weitere SF4-Headsets (C und D). Die
Vier-Wege-Kommunikation über Universal Intercom kann auf die gleiche
Weise geführt werden wie eine normale Vier-Wege-Kommunikation über
die Sprechanlage.
Deutsch
5. Sie können eine Drei-Wege-Kommunikation über Universal Intercom
auf die gleiche Weise trennen wie eine normale Drei-WegeKommunikation über die Sprechanlage. Weitere Informationen finden
Sie im Abschnitt 8.2.2, „Beenden einer Drei-Wege-Kommunikation
über die Sprechanlage“.
11.4 Vier-Wege-Kommunikation über Universal Intercom
(SF4)
35
SF-Serie
11.4.1 Vier Wege-Kommunikation über Universal Intercom –
1. Fall
Zwei SF4-Headsets (A und C) und zwei Bluetooth-Headsets anderer
Hersteller (B und D).
1. Sie (A) können die Kommunikation über die Sprechanlage mit dem
Bluetooth-Headset eines anderen Herstellers (B) beginnen.
(A)
(C)
(A)
2. Der Benutzer des anderen SF4 (C) kann am Gespräch teilnehmen,
indem er Sie (A) über die Sprechanlage anruft.
(D)
4. Jetzt nehmen zwei SF4-Headsets (A und C) und zwei BluetoothHeadsets anderer Hersteller (B und D) an der Vier-WegeKommunikation über Universal Intercom teil.
(A)
(A)
36
(C)
(C)
(B)
(B)
(C)
(B)
(D)
(B)
3. Der Teilnehmer mit dem Bluetooth-Headset eines anderen Herstellers
(D) kann an der Konferenz über die Sprechanlage teilnehmen, indem
er über die Sprechanlage den Benutzer des SF4 (C) anruft.
(D)
(D)
SF-Serie
Die Vier-Wege-Kommunikation über Universal Intercom kann auf die
gleiche Weise beendet werden wie eine normale Vier-WegeKommunikation über die Sprechanlage. Weitere Informationen finden Sie
im Abschnitt 8.3.2, „Beenden einer Vier-Wege-Kommunikation über die
Sprechanlage“.
11.4.2 V
ier Wege-Kommunikation über Universal Intercom –
2. Fall
Drei SF4-Headsets (A, C und D) und ein Bluetooth-Headset eines
anderen Herstellers (B). Die Vorgehensweise ist die gleiche wie im ersten
Fall aus dem Abschnitt 11.4.1.
(A)
12.1 Ein-/Ausschalten des FM-Radios
Zum Einschalten des FM-Radios halten Sie die Taste (-) 1 Sekunde lang
gedrückt, bis Sie einen mittelhohen Doppel-Piepton hören. Anschließend
wird die Sprachansage „FM ein“ ausgegeben. Zum Ausschalten des
FM-Radios halten Sie die Taste (-) eine Sekunde lang gedrückt, bis die
Sprachansage „FM aus“ ausgegeben wird. Beim Ausschalten speichert
das SF2/SF4 den zuletzt gehörten Radiosender. Beim Einschalten wird
wieder der zuletzt gewählte Radiosender wiedergegeben.
12.2 Voreingestellte Sender
(D)
Zum Radiohören können Sie voreingestellte FM-Sender wählen. Halten
Sie die mittlere Taste eine Sekunde lang gedrückt, um zum nächsten
voreingestellten Sender zu wechseln.
37
Deutsch
(B)
(C)
12 FM-RADIO (SF2, SF4)
SF-Serie
12.3 Suchen und Speichern
„Suchen“ ist die Funktion, die das Frequenzband nach Radiosendern
absucht. Zur Verwendung der Funktion „Suchen“ folgen Sie bitte den
nachfolgenden Anweisungen:
1. Drücken Sie die Taste (+) oder (-) zweimal, um das Frequenzband
auf- oder absteigend zu durchsuchen.
2. Falls der Empfänger einen Sender findet, während er das
Frequenzband absucht, hält er die Suchfunktion an.
3. Um den aktuellen Sender zu speichern, halten Sie die mittlere Taste
3 Sekunden lang gedrückt, bis die Sprachansage „Voreinstellung
(#)“ ausgegeben wird.
4. Drücken Sie die Taste (+) oder (-), um auszuwählen, welche
Voreinstellungsnummer Sie dem Sender zuordnen möchten. Es
können bis zu zehn Sender als Voreinstellung gespeichert werden.
(Sie können den Vorgang für die Voreinstellung der Sender
abbrechen, indem Sie ca. zehn Sekunden warten. Danach wird
die Sprachansage „Speichern abgebrochen“ ausgegeben. Sie
können die Taste (+) oder (-) auch so lange gedrückt halten, bis
die Sprachansage „Abbrechen“ ausgegeben wird. Drücken Sie
die mittlere Taste, um das Abbrechen zu bestätigen. Danach wird
die Sprachansage „Voreinstellung speichern abgebrochen“
ausgegeben.)
38
5. Halten Sie die Taste (+) 1 Sekunde lang gedrückt, um den aktuellen
Sender zu speichern. Daraufhin wird die Sprachansage „Speichern
(#)“ ausgegeben.
6. Halten Sie zum Löschen des unter der Voreinstellungsnummer
gespeicherten Senders die Taste (-) 1 Sekunde lang gedrückt.
Daraufhin wird die Sprachansage „Löschen (#)“ ausgegeben.
Hinweis:
1. Sie können FM-Radiosender vor der Verwendung des FM-Radios als
Voreinstellung speichern. Schließen Sie das SF2/SF4 an Ihrem PC an und
öffnen Sie Sena Device Manager. Im Einstellungsmenü des SF2/SF4 können
bis zu zehn FM-Sender als Voreinstellung gespeichert werden. Den gleichen
Vorgang können Sie mit der Sena SF Utility-App vornehmen.
2. Während der Nutzung des FM-Radios können Sie weiterhin eingehende
Anrufe entgegennehmen und über die Sprechanlage kommunizieren.
SF-Serie
12.4 Sendersuchlauf und Speichern
12.5 Vorläufige Voreinstellung
Beim „Sendersuchlauf“ wird von der aktuellen Frequenz aus automatisch
aufsteigend nach Radiosendern gesucht. Zur Verwendung der Funktion
„Sendersuchlauf“ folgen Sie bitte den nachfolgenden Anweisungen:
1. Halten Sie die Taste (+) 1 Sekunde lang gedrückt. Damit wird die
Frequenz ab dem aktuellen Sender nach oben abgesucht, um die
Frequenz eines anderen Senders zu finden.
2. Falls der Empfänger einen Sender findet, bleibt er acht Sekunden
lang auf der Frequenz dieses Senders und setzt dann die Suche
nach der Frequenz des nächsten Senders fort.
3. Die Suchfunktion wird angehalten, wenn Sie die Taste (+) erneut
1 Sekunde lang gedrückt halten.
4. Wenn Sie während des Sendersuchlaufs einen gefundenen
Sender speichern möchten, drücken Sie die mittlere Taste. Die
Sprachansage „Speichern (#)“ wird ausgegeben. Der Sender wird
unter der nächsten Voreinstellungsnummer gespeichert.
5. Alle Sender, die während des „Sendersuchlaufs“ als Voreinstellung
gespeichert werden, überschreiben zuvor festgelegte Sender.
Mit der Funktion für die vorläufige Voreinstellung können Sie Sender
automatisch vorläufig voreinstellen, ohne die vorhandenen
voreingestellten Sender zu ändern. Drücken Sie die Taste (+) dreimal,
damit der automatische Sendersuchlauf für die vorläufige Voreinstellung
von 10 Sendern beginnt. Die vorläufig voreingestellten Sender werden
gelöscht, wenn das Gerät ausgeschaltet wird.
12.6 FM-Freigabe (SF2, SF4)
39
Deutsch
Mithilfe der FM-Freigabe können Sie während der Kommunikation über
die Sprechanlage Radio hören. Um die FM-Freigabe zu starten, halten
Sie die Taste (-) während der Kommunikation über die Sprechanlage
1 Sekunde lang gedrückt. Während der FM-Freigabe können Sie zum
nächsten voreingestellten Sender wechseln und Sie oder Ihr Freund, für
den Sie die Sprechanlage freigegeben haben, können eine andere
Frequenz einstellen. Wenn keine Person die Frequenz ändert, hört der
andere dieselbe Frequenz. Um die FM-Freigabe zu beenden, halten Sie
die Taste (-) 1 Sekunde lang gedrückt oder beenden die Kommunikation
über die Sprechanlage.
SF-Serie
Hinweis:
1. Die FM-Freigabe wird beendet, wenn eine Mehrweg-Kommunikation über
die Sprechanlage begonnen wird.
2. Ist das Audio Overlay aktiviert und Sie tätigen einen Anruf über die
Sprechanlage, während Sie FM-Radio hören, funktioniert die FM-Freigabe
nicht.
40
12.7 Regionsauswahl
In Sena Device Manager können Sie die passende Region für FMFrequenzen auswählen. Mit der Einstellung der Region können Sie die
Suchfunktion optimieren, um einen unnötigen Frequenzwechsel zu
vermeiden (Werkseinstellungen: weltweit).
Region
Frequenzbereich
Schritt
Weltweit
76,0 ~ 108,0 MHz
± 100 kHz
Amerika
87,5 ~ 107,9 MHz
± 200 kHz
Asien
87,5 ~ 108,0 MHz
± 100 kHz
Australien
87,5 ~ 107,9 MHz
± 200 kHz
Europa
87,5 ~ 108,0 MHz
± 100 kHz
Japan
76,0 ~ 95,0 MHz
± 100 kHz
SF-Serie
13 FUNKTIONSPRIORITÄT
Die SF-Serie wird mit folgender Funktionspriorität betrieben:
(höchste)
Mobiltelefon
Sprechanlage/FM-Freigabe
Gemeinsames Musikhören mit
Bluetooth-Stereomusik
Hinweis:
Wenn Sie Musik als Audioquellpriorität festlegen, wird die Reihenfolge der
Priorität wie folgt geändert:
(höchste)
Mobiltelefon
Bluetooth-Stereomusik
Sprechanlage/FM-Freigabe
Musik teilen mit Bluetooth-Stereo-Musik
(am niedrigsten)
FM-Radio
Bluetooth-Stereomusik
(am niedrigsten)
FM-Radio*
* Nur verfügbar beim SF2 und SF4
Deutsch
Eine Funktion mit niedrigerer Priorität wird stets durch eine Funktion mit
höherer Priorität unterbrochen. Zum Beispiel wird Stereo-Musik durch die
Kommunikation über die Sprechanlage unterbrochen und die
Kommunikation über die Sprechanlage wird durch einen Mobiltelefonanruf
unterbrochen.
41
SF-Serie
14 HEADSET-KONFIGURATION
Sie können die Konfiguration der SF-Serie wie im Folgenden beschrieben
im Sprachmenü festlegen.
1. Um in das Sprachkonfigurationsmenü zu gelangen, halten Sie
die mittlere Taste 10 Sekunden lang gedrückt, bis Sie zwei hohe
Pieptöne hören. Außerdem wird die Sprachansage „Konfiguration“
ausgegeben.
2. Tippen Sie die Taste (+) oder (-) an, um in den Menüs zu navigieren.
Dabei werden Sprachansagen für die einzelnen Menüpunkte
ausgegeben (wie weiter unten beschrieben).
3. Sie können eine Funktion aktivieren/deaktivieren oder einen Befehl
ausführen, indem Sie die mittlere Taste drücken.
4. Wird innerhalb von zehn Sekunden keine Taste gedrückt, verlässt
das SF automatisch die Konfiguration und wechselt wieder in den
Standby-Modus.
5. Wenn Sie die Konfiguration sofort verlassen möchten, drücken Sie
die Taste (+) oder (-), bis Sie die Sprachansage „Konfiguration
verlassen“ hören, und drücken Sie danach die mittlere Taste.
42
Im Anschluss finden Sie die Sprachansagen für die einzelnen
Menüpunkte:
(1) Handy koppeln
(2) Kopplung des zweiten Handys
(3) Kopplung des GPS
(4) Koppeln mit ausgewähltem Handy
(5) Medienkopplung
(6) Alle Kopplungen löschen
(7) Fernbedienung koppeln
(8) Universal-Gegensprechkopplung
(9) Zurücksetzen
(10) Konfiguration verlassen
Handy koppeln
Kopplung des zweiten Handys
Kopplung des GPS
Koppeln mit ausgewähltem Handy
Medienkopplung
Alle Kopplungen löschen
Fernbedienung koppeln
Universal-Gegensprechkopplung
Zurücksetzen
Konfiguration verlassen
SF-Serie
14.1 Koppeln mit einem Mobiltelefon
14.3 Kopplung des GPS
Sprachansagen
„Handy koppeln“
Sprachansagen
„Kopplung des GPS“
Werkseinstellungen
Keine Angabe
Werkseinstellungen
Keine Angabe
Um in den Modus zum Koppeln mit einem Mobiltelefon zu wechseln,
drücken Sie die Taste (+) oder (-), bis Sie die Sprachansage „Handy
koppeln“ hören. Weitere Einzelheiten zum Koppeln mit einem Mobiltelefon
finden Sie im Abschnitt 5.1, „Koppeln mit einem Mobiltelefon –
Mobiltelefon, Bluetooth-Stereogerät“. Wenn Sie die Taste (+) oder (-)
drücken, verlassen Sie den Modus zum Koppeln mit einem Handy.
14.2 Kopplung des zweiten Handys
Werkseinstellungen
Keine Angabe
Um in den Modus zur Kopplung des zweiten Handys zu wechseln,
drücken Sie die Taste (+) oder (-), bis Sie die Sprachansage „Kopplung
des zweiten Handys“ hören. Weitere Einzelheiten zur Kopplung eines
zweiten Mobiltelefons finden Sie im Abschnitt 5.2, „Kopplung des zweiten
Mobiltelefons – zweites Mobiltelefon, GPS und SR10“. Wenn Sie die Taste
(+) oder (-) drücken, verlassen Sie den Modus zur Kopplung des zweiten
Mobiltelefons.
14.4 Koppeln mit ausgewähltem Handy
Sprachansagen
„Koppeln mit ausgewähltem
Handy“
Werkseinstellungen
Keine Angabe
Um in den Modus zum Koppeln mit einem ausgewählten Handy zu
wechseln, drücken Sie die Taste (+) oder (-), bis Sie die Sprachansage
„Koppeln mit ausgewähltem Handy“ hören. Weitere Informationen zum
Koppeln mit ausgewähltem Hand finden Sie im Abschnitt 5.3.2,
„Freisprechprofil (nur Anrufe)“. Wenn Sie die Taste (+) oder (-) drücken,
verlassen Sie den Modus zum Koppeln mit einem ausgewählten Handy.
43
Deutsch
Sprachansagen
„Kopplung des zweiten
Handys“
Um in den Modus für die GPS-Kopplung zu wechseln, drücken Sie die
Taste (+) oder (-), bis Sie die Sprachansage „Kopplung des GPS“ hören.
Weitere Einzelheiten zur GPS-Kopplung finden Sie im Abschnitt 6.3.1,
„Kopplung des GPS“. Durch Drücken der Taste (+) oder (-) können Sie
den Modus für die GPS-Kopplung wieder verlassen.
SF-Serie
14.5 Medienkopplung
14.7 Fernbedienung koppeln
Sprachansagen
„Medienkopplung“
Sprachansagen
„Fernbedienung koppeln“
Werkseinstellungen
Keine Angabe
Werkseinstellungen
Keine Angabe
Ausführen
Mittlere Taste drücken
Um in den Modus zur Medienkopplung zu wechseln, drücken Sie die
Taste (+) oder (-), bis Sie die Sprachansage „Medienkopplung“ hören.
Weitere Einzelheiten zur Medienkopplung finden Sie im Abschnitt 5.3.1,
„Stereo-Musik (nur A2DP)“. Wenn Sie die Taste (+) oder (-) drücken,
verlassen Sie den Modus zur Medienkopplung.
14.6 Löschen aller Bluetooth-Kopplungsinformationen
Sprachansagen
„Alle Kopplungen löschen“
Werkseinstellungen
Keine Angabe
Ausführen
Mittlere Taste drücken
Um alle Bluetooth-Kopplungen der SF-Serie zu löschen, drücken Sie die
Taste (+) oder (-), bis Sie die Sprachansage „Alle Kopplungen löschen“
hören, und drücken Sie anschließend zur Bestätigung die mittlere Taste.
44
Drücken Sie zum Aufrufen des Modus für die Kopplung der Fernsteuerung
die Taste (+) oder (-), bis die Sprachansage „Fernbedienung koppeln“
ausgegeben wird. Drücken Sie dann die mittlere Taste, um in den Modus
für die Kopplung der Fernbedienung zu wechseln. Das Headset verlässt
automatisch das Konfigurationsmenü.
14.8 Universal-Gegensprechkopplung
Sprachansagen
„UniversalGegensprechkopplung“
Werkseinstellungen
Keine Angabe
Ausführen
Mittlere Taste drücken
Drücken Sie zum Aufrufen des Modus für die Universal IntercomKopplung die Taste (+) oder (-), bis die Sprachansage „UniversalGegensprechkopplung“ ausgegeben wird. Drücken Sie die mittlere
Taste, um den Kopplungsmodus für Universal Intercom zu starten. Das
Headset verlässt automatisch das Konfigurationsmenü.
SF-Serie
14.9 Zurücksetzen
Mittlere Taste drücken
„Zurücksetzen“
Handy koppeln
Keine
Werkseinstellungen
Keine Angabe
Ausführen
Mittlere Taste drücken
Kopplung des zweiten
Mobiltelefons
Keine
Kopplung des GPS
Keine
Koppeln mit ausgewähltem Handy
Keine
Medienkopplung
Keine
Alle Kopplungen löschen
Ausführen
Fernbedienung koppeln
Ausführen
Universal-Gegensprechkopplung
Ausführen
Zurücksetzen
Ausführen
Konfiguration verlassen
Ausführen
Um die Werkseinstellungen der SF-Serie wiederherzustellen, drücken Sie
die Taste (+) oder (-), bis Sie die Sprachansage „Zurücksetzen“ hören.
Drücken Sie anschließend zur Bestätigung die mittlere Taste. Die
Sprachansage „Zurücksetzen, Auf wiederhören“ wird ausgegeben
und das SF wird ausgeschaltet.
14.10 Verlassen der Sprachkonfiguration
Sprachansagen
„Konfiguration verlassen“
Werkseinstellungen
Keine Angabe
Ausführen
Mittlere Taste drücken
Deutsch
Taste (+) oder Taste (-) drücken
Sprachansagen
Sprachkonfiguration und Tastenfunktionen
Um die Sprachkonfiguration zu verlassen und wieder in den StandbyModus zu gelangen, drücken Sie die Taste (+) oder (-), bis Sie die
Sprachansage „Konfiguration verlassen“ hören. Drücken Sie
anschließend zur Bestätigung die mittlere Taste.
45
SF-Serie
15 SOFTWARE-KONFIGURATION
Zusätzlich zum Menü für die Headset-Konfiguration können Sie die SFEinstellungen auch über den Sena Device Manager oder die Sena SF
Utility-App ändern.
15.1 Zuweisen von Kurzwahlnummern
Weisen Sie Kurzwahlnummern zu, um Anrufe schnell tätigen zu können.
15.2 Festlegen der Audioquellenpriorität
(Standard: Sprechanlage)
Mit der Audioquellpriorität können Sie für die Sprechanlage und für Musik
von einem Smartphone eine unterschiedliche Priorität festlegen (das gilt
auch für die Sprachanweisungen und Mitteilungen der Navigations-App).
Wenn die Sprechanlage als Audioquellpriorität festgelegt ist, wird Ihre
Musik bei einer Kommunikation über die Sprechanlage unterbrochen.
Wenn Musik als Audioquellpriorität festgelegt ist, wird die Kommunikation
über die Sprechanlage unterbrochen, während Sie Musik hören.
Hinweis:
Die Audioquellenpriorität wird nur angewendet, wenn das Audio Overlay
deaktiviert ist.
15.3 Aktivieren/Deaktivieren des Audio Boosts
(standardmäßig deaktiviert)
Durch die Aktivierung des Audio Boosts wird die maximale Lautstärke
insgesamt erhöht. Durch die Deaktivierung des Audio Boosts wird die
maximale Lautstärke insgesamt verringert, der Klang ist allerdings
ausgewogener.
46
SF-Serie
15.6 Aktivieren/Deaktivieren der Sprachaktivierung der
Sprechanlage (standardmäßig deaktiviert)
Bei der intelligenten Lautstärkesteuerung wird die Lautstärke der
Lautsprecher automatisch basierend auf der Lautstärke der
Umgebungsgeräusche eingestellt. Ist die Funktion deaktiviert, muss die
Lautstärke manuell gesteuert werden. Sie können die Lautstärkeanpassung
aktivieren, indem Sie die Empfindlichkeit auf „Niedrig“, „Mittel“ oder
„Hoch“ einstellen. Je höher die Empfindlichkeitsstufe, desto sensibler
reagiert die intelligente Lautstärkesteuerung auf Umgebungsgeräusche.
Wenn diese Funktion aktiviert ist, können Sie per Sprachbefehl über die
Sprechanlage die Kommunikation mit dem zuletzt verbundenen
Gesprächsteilnehmer beginnen. Sagen Sie zum Starten der Sprechanlage
laut ein Wort (beispielsweise „Hallo“) oder pusten Sie auf das Mikrofon.
Wenn Sie per Sprachbefehl die Kommunikation über die Sprechanlage
beginnen, wird die Sprechanlage automatisch beendet, wenn Sie und
der andere Gesprächsteilnehmer 20 Sekunden nichts sagen. Wenn Sie
jedoch durch Drücken der mittleren Taste manuell die Kommunikation
über die Sprechanlage starten, müssen Sie diese auch manuell beenden.
Wenn Sie die Sprechanlage per Sprachbefehl starten und sie durch
Drücken der mittleren Taste manuell beenden, kann die Sprechanlage
vorübergehend nicht mehr per Sprachbefehl gestartet werden. In diesem
Fall müssen Sie erst die mittlere Taste drücken, um die Gegensprechanlage
erneut zu starten. Dies soll der wiederholten und ungewollten Verbindung
über die Sprechanlage durch Windgeräusche vorbeugen. Nachdem Sie
das Headset aus- und wieder eingeschaltet haben, können Sie die
Sprechanlage auch wieder über einen Sprachbefehl starten.
15.5 Aktivieren/Deaktivieren der Gesprächsannahme über
Sprachbefehl (standardmäßig aktiviert)
Ist diese Funktion aktiviert, können Sie eingehende Anrufe einfach per
Sprachbefehl annehmen. Wenn durch einen Klingelton ein eingehender
Anruf signalisiert wird, können Sie den Anruf entgegennehmen, indem
Sie einen Sprachbefehl (beispielsweise „Hallo“) verwenden oder auf das
Mikrofon pusten. Wenn Sie mit der Sprechanlage verbunden sind, ist die
Funktion „VOX-Telefon“ vorübergehend deaktiviert. Ist diese Funktion
deaktiviert, müssen Sie die mittlere Taste drücken, um einen eingehenden
Anruf entgegenzunehmen.
47
Deutsch
15.4 Aktivieren/Deaktivieren der intelligenten
Lautstärkenkontrolle (standardmäßig deaktiviert)
SF-Serie
15.7 Aktivieren/Deaktivieren der HD-Sprachsteuerung
(standardmäßig deaktiviert)
15.8 Aktivieren/Deaktivieren der HD-Sprechanlage
(standardmäßig aktiviert)
Mit der HD-Sprachsteuerung können Sie während eines Telefonanrufs in
erstklassiger Qualität kommunizieren. Durch diese Funktion wird die
Audioqualität gesteigert, sodass sie bei Telefonanrufen brillant und klar
ist. Wenn diese Funktion deaktiviert ist, werden Kommunikationen über
die Sprechanlage durch eingehende Anrufe unterbrochen und Sie hören
die Audiowiedergabe des SR10 während einer Kommunikation über die
Sprechanlage nicht mehr. Die Drei-Wege-Telefonkonferenz mit Teilnehmer
über die Sprechanlage ist nicht verfügbar, wenn die HD-Sprachsteuerung
aktiviert ist.
Die HD-Sprechanlage verbessert die Sprachqualität der Zwei-WegeKommunikation. Wenn Sie eine Mehrweg-Sprechanlage aktivieren, wird
die HD-Sprechanlage vorübergehend deaktiviert. Wenn diese Funktion
deaktiviert ist, wechselt die Sprachqualität der Zwei-Wege-Kommunikation
zur normalen Qualität.
Hinweis:
Kontaktieren Sie den Hersteller des Geräts, das per Bluetooth mit dem Headset
verbunden werden soll, wenn Sie wissen möchten, ob das Gerät die HDSprachsteuerung unterstützt.
Hinweis:
1. Die Reichweite des HD-Sprechanlage ist gegenüber einer herkömmlichen
Sprechanlage vergleichsweise kürzer.
2. Die HD-Sprechanlage ist nur dann aktiv, wenn das Audio Overlay deaktiviert
ist.
15.9 VOX-Empfindlichkeit einstellen (standardmäßig: 3)
Die Sensitivität der VOX-Sprechanlage kann je nach vorhandener
Umgebung verändert werden. Stufe 5 ist die Einstellung mit der höchsten
Empfindlichkeit und Stufe 1 die niedrigste.
48
SF-Serie
15.10 A
ktivieren/Deaktivieren der Sprachansagen
(standardmäßig aktiviert)
15.12 A
ktivieren/Deaktivieren der FM-Senderinfo
(standardmäßig aktiviert) (SF2, SF4)
Sie können die Sprachansagen in den Softwarekonfigurationseinstellung
en deaktivieren, die folgenden Sprachansagen bleiben jedoch immer
aktiv.
–– Sprachansagen für die Headset-Konfiguration
–– Sprachansagen für die Akkuladezustandsanzeige
–– Sprachansagen für die Kurzwahl
–– Sprachansagen für FM-Radiofunktionen
Wenn die FM-Senderinfo aktiviert ist, werden die Frequenzen der FMSender beim Auswählen voreingestellter Sender über Sprachansagen
ausgegeben. Ist die FM-Senderinfo deaktiviert, werden keine
Sprachansagen mit den FM-Senderfrequenzen ausgegeben, wenn Sie
voreingestellte Sender auswählen.
15.11 A
ktivieren/Deaktivieren der Funktion „RDS AF“
(standardmäßig deaktiviert) (SF2, SF4)
Beim Eigenecho handelt es sich um akustisches Feedback Ihrer eigenen
Stimme. Es hilft Ihnen, trotz der sich ändernden Umgebungsgeräusche
im Helm natürlich und in angemessener Lautstärke zu sprechen. Wenn
diese Funktion aktiviert ist, können Sie während der Kommunikation über
die Sprechanlage oder während eines Telefonanrufs hören, was Sie
sagen.
49
Deutsch
Mit der Funktion „RDS AF“ kann ein Empfänger zur zweiten Frequenz
wechseln, wenn das erste Signal zu schwach wird. Ist „RDS AF“ für den
Empfänger aktiviert, kann ein Radiosender mit mehreren Frequenzen
verwendet werden.
15.13 A
ktivieren/Deaktivieren des Eigenechos
(standardmäßig deaktiviert)
SF-Serie
15.14 A
ktivieren/Deaktivieren der Funktion „Advanced
Noise Control“™ (standardmäßig aktiviert)
15.15 A
ktivieren/Deaktivieren von Audio Overlay™
(standardmäßig deaktiviert)
Wenn die Funktion „Advanced Noise Control“ aktiviert ist, werden
Hintergrundgeräusche während der Kommunikation über die
Sprechanlage reduziert. Ist die Funktion deaktiviert, werden
Hintergrundgeräusche bei der Kommunikation über die Sprechanlage
mit Ihrer Stimme vermischt.
Mit dem Audio Overlay können Sie die Audioausgabe gleichzeitig über
zwei Funktionen hören. Wenn das Audio Overlay aktiviert ist, können
Telefonanrufe,
Sprachansage
des
Navigationsgeräts
und
Kommunikationen über die Sprechanlage mit Musik, der Ausgabe des
FM-Radios oder Anweisungen der Navigationsanwendung auf dem
Smartphone im Hintergrund mit reduzierter Lautstärke überlagert werden.
Durch das Lauter- oder Leiserstellen der Audiowiedergabe im
Vordergrund wird auch die überlagerte Wiedergabe im Hintergrund
lauter bzw. leiser. Die Lautstärke der Audiowiedergabe im Vordergrund
kann über das Headset geregelt werden. Die Intensität der
Hintergrundaudiowiedergabe lässt sich über die SF Utility-App einstellen.
HD-Sprechanlage und die Audioquellenpriorität werden vorübergehend
deaktiviert, wenn das Audio Overlay aktiviert wird.
Hinweis:
Wenn Sie die SF-Serie mit dem Bluetooth Audio Pack für GoPro verwenden,
können Sie diese Funktion nur im normalen Tonaufnahmemodus aktivieren
oder deaktivieren. Im Audio-Modus „Ultra HD“ (UHD) wird die Funktion
automatisch deaktiviert.
50
SF-Serie
Vordergrund*
Modell
Telefon
GPS
OA
OA
O
SF2/SF4
Hintergrund**
Sprechanlage
O
OC
SF1
Musik oder
smartes
Navi
Hinweis:
OB
OA
FMRadio
O
OB
OC
O
O
OB
2. Wenn das Audio Overlay deaktiviert wird, erfolgt die Audiowiedergabe im
Hintergrund wieder in der ursprünglichen Lautstärke.
4. Diese Funktion wird u. U. von einigen GPS-Geräten nicht unterstützt.
OB
O
Deutsch
OC
1. Das Audio Overlay wird während einer Zwei-Wege-Kommunikation über die
Sprechanlage mit einem Headset aktiviert, das diese Funktion ebenfalls
unterstützt.
3. Damit das Audio Overlay ordnungsgemäß funktioniert, müssen Sie das
Headset aus- und wieder einschalten. Starten Sie das Headset neu.
OA
O
B. Die Sprachanweisungen von Navigationsanwendungen werden während einer
Kommunikation über die Sprechanlage im Hintergrund eingeblendet.
C. Die Wiedergabe des FM-Radios erfolgt im Hintergrund, wenn Sprachansagen
des Navigationsgeräts eingeblendet werden.
Kombinationsübersicht Vordergrund/Hintergrund
* Zwei Audioquellen im Vordergrund können gleichzeitig mit derselben Lautstärke
wiedergegeben werden.
** Es kann nur je eine Hintergrundquelle wiedergegeben werden, wenn
gleichzeitig eine Audioausgabe im Vordergrund erfolgt.
A. Die Sprachansage des Navigationsgeräts werden auch während Telefonaten
eingeblendet. Die Lautstärke beider Audioquellen lässt sich über das Headset
regeln.
51
SF-Serie
16 FIRMWARE-AKTUALISIERUNG
Die Firmware der SF-Serie kann aktualisiert werden. Verwenden Sie Sena
Device Manager, um die Firmware zu aktualisieren. Die neueste Software
finden Sie auf der Website von Sena Bluetooth www.sena.com/de.
52
17 FEHLERSUCHE
17.1 Reset bei Fehlfunktion
Wenn die SF-Serie nicht ordnungsgemäß funktioniert oder ein Fehlerstatus
vorliegt, können Sie es zurücksetzen, indem Sie vorsichtig die Resettaste
auf der Rückseite der Haupteinheit drücken. Führen Sie eine Büroklammer
in die Aussparung und halten Sie die Reset-Taste vorsichtig eine Sekunde
lang gedrückt. Das SF wird ausgeschaltet. Schalten Sie das System
wieder ein und versuchen Sie es erneut. Hierbei wird das Headset nicht
auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.
SF-Serie
17.2 Zurücksetzen
Wenn Sie das Headset auf die Werkseinstellungen zurücksetzen
möchten, verwenden Sie die Funktion zum Zurücksetzen in der
Konfiguration. Das Headset stellt automatisch die Standardeinstellungen
wieder her und schaltet sich aus. Ausführlichere Informationen hierzu
finden Sie im Abschnitt 14.9, „Zurücksetzen“.
Deutsch
53
2.0.0
www.sena.com/de
Benutzerhandbuch für Firmware v2.0
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising