Snom | C520 | User manual | Snom C520 Benutzerhandbuch

Snom C520 Benutzerhandbuch
Bedienungsanleitung
C520 Wi-Mi
IP Konferenztelefon
INHALTSVERZEICHNIS
Copyright, Markenrechte, Haftung, GNU Public Licence .................................................7
Wichtige Hinweise .............................................................................................................8
Sicherheit .................................................................................................................................. 8
Normkonformität ..................................................................................................................... 9
Technische Daten .................................................................................................................... 9
Akkus ......................................................................................................................................... 9
Entsorgung von Produkt und Akkus ..................................................................................10
Reinigung ................................................................................................................................10
Aufstellung und Einrichtung des Telefons .................................................................... 11
Lieferumfang ..........................................................................................................................11
Anschließen des Telefons ....................................................................................................11
Anschließen mit PoE ........................................................................................................11
Anschließen ohne PoE .....................................................................................................12
Schnurlose Mikrofone vorbereiten ....................................................................................12
Initialisierung und Registrierung ........................................................................................13
Telefonsprache einstellen ..............................................................................................13
Initialisierung ....................................................................................................................13
Lernen Sie Ihr Telefon kennen ....................................................................................... 16
Auf einen Blick .......................................................................................................................16
LED-Anzeigen .........................................................................................................................17
Gehäusetasten .......................................................................................................................18
Dedizierte Funktionstasten ............................................................................................18
Kontext-sensitive Funktionstasten ...............................................................................19
Alphanumerische Tastatur .............................................................................................19
Eingabemodi.......................................................................................................................19
Eingabe von Text, Zahlen und Sonderzeichen ............................................................19
Layout des Displays ..............................................................................................................20
Im Ruhezustand und im Gespräch ................................................................................20
In Listen und Verzeichnissen .........................................................................................21
Einstellungen ..........................................................................................................................21
Displaykonfiguration .......................................................................................................23
Leuchtstärke ..........................................................................................................23
Kontrast ...................................................................................................................23
Audio-Einstellungen ........................................................................................................23
Klingelton ................................................................................................................23
Tastenton ................................................................................................................24
2
Die Weboberfläche des Telefons ...................................................................................24
Benutzer- und Administratormodus ............................................................................26
Die Bedienung des Telefons ........................................................................................... 27
Verwendung der schnurlosen Mikrofone ..........................................................................27
Schnurlose Mikrofone lokalisieren ...............................................................................28
Verwendung des C52 Freisprechgerätes ..........................................................................28
Verwendung von Bluetooth- und DECT-Geräten ..............................................................29
Anrufen ....................................................................................................................................29
Account für den aktuellen ausgehenden Anruf auswählen .....................................29
Erneut wählen ...................................................................................................................30
Nummer aus Telefonverzeichnis wählen ....................................................................30
Nummer aus Anrufliste wählen ....................................................................................30
Kurzwahl ............................................................................................................................31
Anrufe annehmen ..................................................................................................................32
Klingel für läutenden Anruf ausschalten ....................................................................32
Läutender Anruf ...............................................................................................................32
Anklopfen ...........................................................................................................................32
Anruf beenden ........................................................................................................................32
Aktive Anrufe ..........................................................................................................................33
Mikrofone stumm schalten ............................................................................................33
Halten .................................................................................................................................33
Konferenz ..........................................................................................................................33
Konferenz mit gehaltenem Anruf starten ........................................................34
Konferenz beenden ...............................................................................................34
Netzwerk- und serverbasierte Konferenz ...................................................................35
Anrufweiterleitung ...........................................................................................................35
Weiterleitung mit Ankündigung ..........................................................................35
Weiterleitung ohne Ankündigung .......................................................................36
Verpasste Anrufe ...................................................................................................................36
Anrufliste ................................................................................................................................37
Eingehende Anrufe abweisen, weiterleiten oder umleiten ...........................................38
Manuelle Abweisung .......................................................................................................38
Automatische Abweisung ...............................................................................................38
Abweisung anonymer Anrufe .............................................................................39
Rufumleitung ....................................................................................................................39
Nachrichten abrufen ........................................................................................................41
Telefonverzeichnisse ..................................................................................................... 42
Lokal (internes Telefonbuch) ...............................................................................................42
Eintrags-Einstellungen ........................................................................................42
3
Einstellungen auf der Weboberfläche ..........................................................................43
Neuen Eintrag anlegen .........................................................................................43
Eintrag editieren ....................................................................................................44
Eintrag löschen ......................................................................................................44
Alle Einträge löschen ............................................................................................44
Einträge sortieren .................................................................................................44
Blättern ...................................................................................................................45
Lokales Verzeichnis importieren .......................................................................46
Lokales Verzeichnis exportieren ........................................................................46
Einträge am Telefon erstellen/bearbeiten ..................................................................47
Telefonverzeichnis öffnen ...................................................................................47
Einträge sortieren .................................................................................................48
Eintrag suchen .......................................................................................................48
Eintrag wählen .......................................................................................................48
Eintrag manuell anlegen ......................................................................................49
Neuen Eintrag aus der Anrufliste anlegen .......................................................49
Eintrag bearbeiten ................................................................................................49
Eintrag löschen ......................................................................................................50
Alle Einträge löschen ............................................................................................50
Abweisungsliste (Blacklist) .................................................................................................50
Externe Telefonverzeichnisse .............................................................................................51
LDAP ...................................................................................................................................51
Einstellungen am Telefon ............................................................................................... 52
Menü Eigenschaften ..............................................................................................................52
Anrufe .................................................................................................................................52
Nicht stören ............................................................................................................52
Rufumleitung .........................................................................................................52
Anonym abweisen .................................................................................................52
Anruf in Abwesenheit ...........................................................................................52
Anklopfen ................................................................................................................52
Menü Bluetooth .................................................................................................................52
Menü Verzeichnis .............................................................................................................52
Menü Anrufliste ................................................................................................................53
Menü Nachricht ................................................................................................................53
Menü Schnellwahl ............................................................................................................53
Menü Multicast Paging ....................................................................................................53
Menü Status ............................................................................................................................53
Netzwerk ............................................................................................................................53
Leitung ...............................................................................................................................54
Produkt-Info ......................................................................................................................54
4
Schnurloses Mikrofon .....................................................................................................54
DECT-Headset ...................................................................................................................54
Wireless Speaker C52 .....................................................................................................54
Menü Benutzereinstellungen ..............................................................................................54
Einstellungen ....................................................................................................................54
Sprache ...................................................................................................................54
Datum & Zeit ...........................................................................................................54
Neustart ..................................................................................................................55
Anzeige ...............................................................................................................................55
Audio ...................................................................................................................................56
Mobiles Mikrofon ..............................................................................................................56
DECT-Headset ...................................................................................................................56
Wireless speaker .............................................................................................................56
Software-Update ............................................................................................................. 57
Manueller Software-Update ................................................................................................57
Automatische Provisionierung ............................................................................................57
Fehlerbehebung .............................................................................................................. 59
Neustart ...................................................................................................................................59
Harter Neustart ......................................................................................................................59
Werte zurücksetzen ..............................................................................................................59
Wie Sie sich an Snoms Support wenden ..........................................................................60
Anlage 1 – Ersatzmikrofon ............................................................................................ 61
Registrierung des Mikrofons am Telefon............................................................................61
Anlage 2 – C52 Freisprechgerät .................................................................................... 62
Lieferumfang ..........................................................................................................................62
Akku einsetzen und laden ....................................................................................................62
Auf einen Blick .......................................................................................................................63
Platzierung des Gerätes .......................................................................................................64
Registrierung am C520 WiMi Konferenztelefon ..............................................................64
Deregistrierung vom C520 WiMi Konferenztelefon ........................................................65
Die Bedienung des C52 Freisprechgerätes ......................................................................65
Anlage 3 – Bluetooth-Gerät verwenden ........................................................................ 66
Gerät registrieren ..................................................................................................................66
Handy registrieren ...........................................................................................................66
Headset registrieren .......................................................................................................67
Registriertes Gerät mit C520 verbinden ...........................................................................67
Registriertes Gerät umbenennen .......................................................................................68
5
Registrierung löschen ..........................................................................................................68
PIN ändern ..............................................................................................................................68
Anlage 4 – DECT-Headset anschließen ......................................................................... 70
Anlage 5 – GNU General Public License......................................................................... 71
6
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Copyright, Markenrechte, Haftung, GPL
Copyright, Markenrechte, Haftung, GNU Public
Licence
© 2018 Snom Technology GmbH
Alle Rechte vorbehalten.
Snom sowie die Namen der Snom-Produkte und die Snom logos sind gesetzlich geschützte Marken
der Snom Technology GmbH. Alle anderen Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen
Inhaber.
Produktspezifikationen können ohne Vorankündigung geändert werden.
Snom Technology GmbH behält sich jederzeit das Recht auf Überarbeitung und Änderung dieses
Dokumentes vor, ohne verpflichtet zu sein, die vorgenommenen Änderungen anzukündigen oder
mitzuteilen.
Texte, Bilder, Grafiken und deren Anordnung in diesem Dokument unterliegen weltweit dem Schutz
des Urheberrechts und anderen Schutzgesetzen. Ihre Verwendung, Reproduktion oder Weitergabe
ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung der Snom Technology GmbH können sowohl straf- als
auch zivilrechtlich verfolgt werden.
Insoweit dieses Dokument auf der Webseite der Snom Technology GmbH zum Download bereitgestellt
wird, erteilt die Snom Technology GmbH die Erlaubnis, es für den vorgesehen Zweck der Benutzung
als Bedienungsanleitung herunterzuladen und auszudrucken. Kein Teil dieses Dokumentes darf
ohne Snoms vorherige schriftliche Zustimmung verändert oder für kommerzielle Zwecke verwendet
werden.
Trotz der angewandten Sorgfalt bei der Zusammenstellung und Präsentation der Informationen in
diesem Dokument können sich Daten zwischenzeitlich geändert haben. Daher übernimmt Snom
keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der zur Verfügung gestellten
Informationen. Jegliche Haftung für Schäden ist ausgeschlossen, sofern diese nicht auf Vorsatz
oder grober Fahrlässigkeit auf seiten von Snom beruhen oder sofern die Haftung nicht aufgrund
zwingender gesetzlicher Bestimmungen eintritt.
Unsere Firmware enthält teilweise Quellcodes, die unter der GNU Public License (GPL) von jedermann
genutzt und modifiziert werden dürfen, solange sie wiederum mit denselben Lizenzbedingen zur
allgemeinen Nutzung veröffentlicht werden. Die Quellcodes der von Snom genutzten und der GPL
unterliegenden Komponenten können Sie auf der Supportseite unserer Webseite auf www.snom.com,
den Wortlaut der GPL, die Sie auch in der "Anlage 5 – GNU General Public License" auf Seite 71
finden, auf https://www.snom.com/de/footer/gpl-open-source-quellcode/ herunterladen.
7
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Wichtige Hinweise
Wichtige Hinweise
Lesen Sie bitte vor Inbetriebnahme die Sicherheitshinweise und die Bedienungsanleitung.
Lassen Sie sie auch von den Mitbenutzern des Gerätes lesen oder informieren Sie sie über deren Inhalt. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung auf und geben Sie das Telefon nur mit der
Bedienungsanleitung an Dritte weiter.
Sicherheit
Befolgen Sie die Anweisungen in dieser Bedienungsanleitung und in der sonstigen Dokumentation
des Geräts.
•
Empfohlene Umgebungstemperatur für den Betrieb: +5°C bis +35°C, max. Luftfeuchtigkeit 85%.
•
alls die Stromversorgung nicht über ein Ethernetkabel erfolgt, verwenden Sie nur das
F
mitgelieferte Netzteil. Die Verwendung anderer Netzteile könnte das Telefon beschädigen oder
gar zerstören.
•
erlegen Sie die Netz- und Stromkabel so, dass sie durch mechanischen Druck nicht beschädigt
V
werden und Personen nicht darüber stolpern könnten.
•
ieses Gerät ist nur für den Gebrauch in Innenräumen bestimmt - NICHT FÜR DEN
D
AUSSENBEREICH!
•
tellen Sie das Gerät nicht in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit wie Badezimmern,
S
Waschküchen, feuchten Kellerräumen auf. Tauchen Sie das Gerät nicht in Wasser und gießen Sie
keine Flüssigkeiten auf oder in das Gerät.
•
tellen Sie das Gerät nicht in explosionsgefährdeten Umgebungen (z.B. Lackiereien) auf. Benutzen
S
Sie das Gerät nicht, wenn Sie Gas oder andere möglicherweise explosionsgefährliche Dämpfe
riechen.
•
Telefonieren Sie nicht während eines Gewitters (Stromschlaggefahr bei Blitzeinschlag ins Netz).
•
er Betrieb von DECT-Geräten kann unter Umständen die Funktionalität von nicht
D
ausreichend abgeschirmten medizinischen Geräten stören. Wenden Sie sich an den
Hersteller des medizinischen Geräts, um festzustellen, ob es ausreichend gegen externe
Hochfrequenzemissionen abgeschirmt ist oder wenn Sie Fragen zu anderen Themen haben.
•
enn Sie ein implantiertes medizinisches Gerät, z.B. Herzschrittmacher, tragen, verwenden Sie
W
das Produkt nur, wenn die Herstelleranweisungen des medizinischen Gerätes ausdrücklich die
Benutzung von DECT-Geräten erlauben. Empfohlener Mindestabstand zum Gerät: 100 cm.
SELV (Safety Extra Low Voltage) Einhaltung
Die Eingangs-/Ausgangsverbindungen halten die SELV-Richtlinien für Kleinspannungsgeräte ein.
Warnung: Um elektrische Schläge zu vermeiden, verbinden Sie keine SELVGeräte mit Geräten, die Fernsprech-Netzspannung (TNV) führen. Nur an LAN-Ports
anschließen! LAN-Ports enthalten SELV-Stromkreise, Festnetz-Anschlüsse dagegen
TNV-Stromkreise. Vorsicht beim Anschließen, da beide Steckverbindungen RJ-45
(8P8C) verwenden könnten.
8
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Wichtige Hinweise
Normkonformität
Dieses Gerät entspricht den grundlegenden Gesundheits-, Sicherheits- und
Umweltanforderungen aller relevanten europäischen Richtlinien.
Die eigenmächtige Öffnung des Geräts sowie Änderungen und Modifizierungen am Gerät führen
zum Erlöschen der Gewährleistungspflicht und können darüberhinaus zum Erlöschen der
Zulassungen führen. Wenden Sie sich bei Betriebsstörungen oder Defekten an authorisiertes
Servicepersonal, an Ihren Verkäufer oder an Snom.
Technische Daten
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Sicherheit: IEC 60950
CE-Kennzeichnung
Anschlussbuchse: LAN - 1 x RJ45 (Ethernet)
Ethernet: 10/100 MB
Stromspeisung: Power over Ethernet (PoE), IEEE 802.3af, Klasse 3. Falls PoE im Netzwerk nicht
verfügbar ist, verwenden Sie das im Lieferumfang enthaltene Netzteil S018AGP0900150.
DECT: 5 Registrierungen (2 kabellose Mikrofone + 3 weitere Geräte, z.B. C52 Speakerphone)
Bluetooth: 2 Verbindungen - HFP(1.6), HSP(1.2), A2DP(1.2), AVRCP(1.4)
Optimaler Abstand vom Gerät bzw. den kabellosen Mikrofonen zu den Konferenzteilnehmern:
60 cm
Mindestabstand zwischen den Mikrofonen: 30 cm
Akkus
Dieses Produkt verwendet wiederaufladbare Ni-MH Akkus, 400mAh, 2,4V. Verwenden Sie nur die
mitgelieferten Akkus; wenden Sie sich an Snom, wenn Sie Ersatzakkus benötigen. Benutzen Sie
keine anderen Akku-Typen, da dies zum Auslaufen, Feuer, Explosion oder zu anderen gefährlichen
Situationen führen kann. Nehmen Sie die Akkus niemals auseinander, nehmen Sie keine Änderungen
an ihnen vor und schließen Sie sie nicht kurz. Laden Sie die Akkus nur in den Ladeschalen des
Konferenztelefons auf.
Laden und Entladen der Akkus, Aufbewahrung
•
in neuer Akku erreicht seine volle Leistung erst, nachdem er zwei- oder dreimal vollständig geE
und entladen wurde.
•
kkus nutzen sich im Laufe der Zeit ab. Bei Nichtgebrauch entlädt sich ein voll aufgeladener
A
Akku mit der Zeit.Benutzen Sie die Akkus nur für den vorgesehenen Zweck. Benutzen Sie keine
beschädigten Ladegeräte oder Akkus. Schließen Sie die Akkus nicht kurz. Durch Kurzschließen
der Pole können Akku oder der verbindende Gegenstand beschädigt werden. Beschädigte Akkus
können explodieren!
•
ewahren Sie die Akkus niemals in unmittelbarer Nähe von offenem Feuer oder anderer
B
Hitzequellen, in praller Sonne usw. auf.
9
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Wichtige Hinweise
•
ie Kapazität und Lebensdauer der Akkus wird verkürzt, wenn sie an kalten oder warmen Orten
D
liegen gelassen wird. Laden Sie die Akkus nur in einer Umgebungstemperatur von +5°C bis
+40°C, max. Luftfeuchtigkeit 85%. Ein Gerät mit einem kalten oder warmen Akku funktioniert
unter Umständen vorübergehend nicht, selbst wenn der Akku vollständig geladen ist.
•
ermeiden Sie eine Überladung des Akkus, da sie zu einer übermäßigen Alterung führt. Laden Sie
V
niemals den Akku mit verkehrter Polarität, da dies zu Gasbildungen im Inneren des Akkus führen
kann, welche wiederrum Leckagen herbeiführen können.
•
ehmen Sie die Akkus aus den Mikrofonen, wenn Sie das Produkt länger als einen Monat lagern
N
wollen.
•
agern Sie die Akkus an einem kühlen Ort mit niedriger Luftfeuchtigkeit und ohne korrosive
L
Gase. Lagertemperaturen für die Lagerung voll geladener Akkus: Bis zu drei Monate bei -20°C
bis +35°C, bis zu 2 Jahre bei -20°C bis +35°C, Luftfeuchtigkeit 65±20%. Die Akkus müssen alle 3
Monate entladen und aufgeladen werden.
Entsorgung von Produkt und Akkus
Produkt
Dieses Gerät unterliegt der europäischen Richtlinie 2012/19/EU und darf nicht im
Hausmüll entsorgt werden. Die getrennte Sammlung und sachgemäße Entsorgung
von Elektro- und Elektronikgeräten dienen der Vermeidung von möglichen Umweltund Gesundheitsschäden sowie der umsichtigen und rationellen Verwendung und
Wiederverwendung von Ressourcen.
Wenn Sie nicht wissen, wo Sie Ihr Altgerät entsorgen können, wenden Sie sich bitte an
Ihre Kommune, Ihren örtlichen Müllentsorger oder Ihren Fachhändler.
Akkus
Batterien/Akkus unterliegen der europäischen Richtlinie 2006/66/EG und dürfen nicht im
Hausmüll entsorgt werden. Werfen Sie Akkus niemals ins Feuer - Explosionsgefahr!
Wenn Sie nicht wissen, wo Sie Ihr Altgerät oder die Akkus entsorgen können, wenden Sie sich bitte an
Ihre Kommune, Ihren örtlichen Müllentsorger oder Ihren Fachhändler.
Reinigung
Benutzen Sie ein antistatisches Tuch. Benutzen Sie kein Wasser und keine Reinigungsflüssigkeiten,
da sie die Oberfläche und die Elektronik des Gerätes beschädigen könnten.
10
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Aufstellung und Einrichtung des Telefons
Aufstellung und Einrichtung des Telefons
Lieferumfang
GNU
Li-ion Polymer batteries.
1
General Public
License
2
3
Phone line cord
AB C
2
DEF
G HI
4
JKL
5
MNO
PQ RS
7
TUV
8
WXY Z
1
a » A
0
Adapter Connection box
connector cable
Quick Installation
Guide
Power Line
C520
3
6
9
#
◦◦
Konferenztelefon
◦◦
2 x schnurloses Mikrofon
◦◦
2 x Ni-MH Akkus, 400mAh, 2,4V, wiederaufladbar, für schnurlose Mikrofone
◦◦
Ethernetkabel
◦◦
Anschlusskabel (mit gelben Steckern)
◦◦
Netzkabel
◦◦
Netzadapter
◦◦
Quick Installation Guide, GNU General Public Licence
1
2
3
Anschließen des Telefons
Die Stromversorgung des Gerätes erfolgt über Ethernet (PoE) mit dem mitgelieferte Ethernetkabel.
Ist im Netzwerk kein PoE verfügbar, erfolgt die Stromversorgung über den ebenfalls mitgelieferten
Netzadapter.
Anschließen mit PoE
Li-ion Polymer batteries.
Phone line cord
1
connector cable
Power Line
Adapter Connection box
Abb. 1
Abb. 2
11
C520 LAN
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Aufstellung und Einrichtung des Telefons
1
1. S
chließen Sie das Netzwerk-Kabel (Ethernet-Kabel) 1 an die mit "TO ADAPTOR” beschriftete
RJ45 Anschlussbuchse an der Unterseite des Gerätes an (Abb. 1).
Li-ion Polymer batteries.
2. V
erbinden Sie das andere Ende des Kabels mit Ihrem Netzwerk, um den Datenaustausch zu
ermöglichen (Abb. 2).
Phone line cord
connector cable
Power Line
Adapter Connection box
Anschließen ohne PoE
C520 LAN
3
2
1
Li-ion Polymer batteries.
Abb. 3
Phone line cord
connector cable
Power Line
Adapter Connection box
1. S
chließen Sie das Netzkabel mit den gelben Steckern 2 an die mit "TO ADAPTOR” beschriftete
RJ45 Anschlussbuchse an der Unterseite des Gerätes an (Abb. 1).
2. S
tecken Sie den Stecker am anderen Ende des Kabels in die gelbe–mit "C520” beschriftete–RJ45Buchse am Netzadapter (Abb. 3).
3. S
chließen Sie das Netzwerk-Kabel (Ethernet-Kabel)
Anschlussbuchse am Netzadapter an (Abb. 3).
1
an die mit "LAN” beschriftete RJ45
4. V
erbinden Sie das andere Ende des Kabels mit Ihrem Netzwerk, um den Datenaustausch zu
ermöglichen (Abb. 3).
5. M
it dem Stromkabel 3 verbinden Sie den Netzadapter mit der Wandsteckdose zur
Stromversorgung (Abb. 3).
Schnurlose Mikrofone vorbereiten
Vor der ersten Verwendung außerhalb der in das Telefon integrierten Ladeschalen sollten die
Akkus der schnurlosen Mikrofone jeweils 16 Stunden aufgeladen werden. Wenn die Mikofone nicht
außerhalb des Gerätes benötigt werden, sollten sie sich in den Ladeschalen befinden.
ABC
2
D EF
GH I
4
JKL
5
MNO
PQRS
7
T UV
8
W XYZ
1
a » A
Abb. 1
Abb. 2
Abb. 3
12
Abb. 4
0
3
6
9
#
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Aufstellung und Einrichtung des Telefons
1. Ö
ffnen Sie das Batteriefach jedes der beiden Mikrofone, indem Sie auf den Deckel unterhalb der
beiden Kontakte drücken und ihn vom Gehäuse herunterschieben.
2. S
tecken Sie den Stecker des Akkus in die seitlich im Batteriefach befindliche Buchse und legen
Sie den Akku flach in das Batteriefach ein (Abb. 1).
3. L
egen Sie den Deckel flach auf das Batteriefach und schieben Sie ihn in Richtung der beiden
Kontakte, bis er hör- und fühlbar einrastet (Abb. 2).
4. Legen Sie die Mikrofone in die Ladeschalen im Konferenztelefon (Abb. 4).
Hinweis: Das Telefon unterstützt zwei schnurlose Mikrofone. Die beiden in der Lieferung
enthaltenen beiden Mikrofone sind bereits am Konferenztelefon registriert. Wenn Sie ein
Ersatzmikrofon anschliessen wollen, müssen beide Registrierungen gelöscht und die beiden
Mikrofone, die Sie verwenden wollen, am Telefon registriert werden. Die Anleitung finden Sie
in der "Anlage 1 – Ersatzmikrofon" auf Seite 61.
Initialisierung und Registrierung
Telefonsprache einstellen
Um die Telefonsprache Deutsch einzustellen, gehen Sie wie folgt vor:
.
1. Drücken Sie auf
3
User Settings.
3. Drücken Sie auf
1
Preferences.
4. Drücken Sie auf
1
Language.
2. Drücken Sie auf
DEF
German aus und drücken Sie auf
5. W
ählen Sie mit / auf der 4-Wege-Taste
Auswahl zu speichern und zum Menü Einstellungen zurückzukehren.
6. Drücken Sie auf
, um Ihre
, um zum jeweils vorherigen Menü zurückzukehren.
Initialisierung
Snom-Telefon sind Plug-and-Play-Geräte. Sobald Sie das Telefon an das Netzwerk angeschlossen
haben, beginnt das Telefon mit der Initialisierung.
Hinweise: In den meisten Fällen erfolgt die Initialisierung Ihres Telefones automatisch.
Falls es im Subnetz keinen DHCP-Server gibt, geben Sie die IP-Addresse, die Netzmaske,
den IP-Gateway und ggfls. erforderliche weitere Daten über das Menü Status > 1
Network / Netzwerk manuell ein. Die einzugebenden Daten erhalten Sie von Ihrem
VoIP-Provider oder Ihrem Netzwerk-Administrator.
Falls die Anmeldung am Netzwerk nicht erfolgreich war, sehen Sie auf dem Display
die Nachricht "Line(s) unregistered" / "Leitung(en) unreg." und die gelben LEDs auf dem
Gerät blinken.
Leitung(en) unreg.
Ende
Status
Prüfen Sie in diesem Fall, ob auf der Weboberfläche des Gerätes ein Account/Konto
eingerichtet ist und tragen Sie ggfls. fehlende Angaben nach (beides erfordert den
13
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Aufstellung und Einrichtung des Telefons
Zugang im Administratormodus). Wenn Sie keine Administratorberechtigung haben
oder Ihnen erforderliche Angaben fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator
oder Ihren VoIP-Provider.
.
1. Um die IP-Adresse des Gerätes zu erfahren, drücken Sie auf
2. Drücken Sie auf
3. Drücken Sie auf
AB C
2
Status.
1
Netzwerk. Hier sehen Sie die IP-Adresse.
4. Ö
ffnen Sie auf Ihrem PC einen Browser. Geben Sie "http://" gefolgt von der IP-Adresse
des Telefons ein, z.B. http://192.168.10.115, und drücken Sie auf die ENTER-Taste. Das
Anmeldefenster öffnet sich.
Werkseitige Voreinstellungen:
User Name (Benutzername)
Password (Kennwort)
Benutzermodus
user
user
Admin-Modus
admin
admin
5. K
licken Sie in der horizontalen Leiste oben im Fenser auf System und wählen Sie links im
Menü unter SIP Account Management einen Account aus.
6. Tragen Sie evtll. fehlende Angaben ein und klicken Sie auf Save.
7. Falls erforderlich, starten Sie das Telefon neu:
a. Drücken Sie auf
b. Drücken Sie auf
.
DEF
c. Drücken Sie auf
d. Drücken Sie auf
DEF
3
Benutzereinst.
1
Einstellungen.
3
Neustart.
Auch ohne Anmeldung am Netzwerk haben Sie Zugriff auf das Telefonmenü, z.B. um
die Telefonsprache zu ändern.
War die Anmeldung erfolgreich, sehen Sie den Ruhebildschirm mit Ihrer Nebenstelle.
14
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Aufstellung und Einrichtung des Telefons
7795
Drücken Sie auf
funktionsfähig.
. Die grünen LEDs leuchten auf, und Sie hören den Wählton. Das Gerät ist jetzt voll
15
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Lernen Sie Ihr Telefon kennen
Lernen Sie Ihr Telefon kennen
Auf einen Blick
Status-LED
(Systemstatus)
Schnurloses
Mikrofon
Schnurloses
Mikrofon
Lautsprecher
StatusLED des BluetoothHeadsets
Status-LED der
C52 Freisprecheinheit
2-Wege-Taste
2-Wege-Taste
Display
1
ABC
2
DEF
3
Alphanumerische
4 Tastatur
JKL 5
MN O 6
4-Wege-Taste
GHI
PQRS
7
TUV
8
0
a » A
WXY Z
9
#
Mikrofon
Die Ladeschalen für die beiden schnurlosen Mikrofon sind in das Gerät integriert (Abb. 1). Wenn die
Mikofone nicht außerhalb des Gerätes benötigt werden, sollten sie sich in den Ladeschalen befinden.
Ladeschalen
Mikrofon stummschalten
Mikrofon-LED
1
ABC
2
DEF
3
GHI
4
JKL
5
MNO
6
PQ RS
7
TUV
8
W XY Z
a » A
0
Mikrofon
9
#
Abb. 1Abb. 2
16
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Lernen Sie Ihr Telefon kennen
LED-Anzeigen
Systemstatus-LED
Gelb – einzelnes kurzes
Aufleuchten
Grün – schnell blinkend
Grün – beleuchtet
Grün – langsames Blinken
Rot – leuchtet
Gelb – blinkend
Wenn das Telefon beginnt, hochzufahren und wenn es nach dem
Hochfahren betriebsbereit ist
Läutender Anruf
Verbunden (im Gespräch)
Gehaltener Anruf
Alle Mikrofone im System (Telefon, schnurlose Mikrofone, C 52 Freisprecheinheit) sind während eines Gesprächs stumm geschaltet
Keine registrierte Nebenstelle oder Netzwerkausfall
Bluetooth-Status-LEDs 1 und 2
Blaue LED
Leuchtet
Schnelles Blinken
Langsames Blinken
Abwechselndes Blinken
der LEDs und
CELL 2 –
Ein zweites Bluetooth-Gerät bzw. ein
Bluetooth-Gerät 1 ist verbunden
Bluetooth-Headset ist verbunden
Auf Gerät 1 läutender Anruf
Auf Gerät 2 läutender Anruf
Gerät 1 auf Halten
Gerät 2 auf Halten
CELL 1 –
Telefon ist im Pairingmodus
Telefon ist im Pairingmodus
Status-LED auf schnurlosem Mikrofon
Gelb (blinkt 3x)
Rot
Gelb (schnell blinkend)
Rot/grün abwechselnd
Grün (schnell blinkend)
Grün (leuchtet)
Rot
Aus
Wenn das Telefon beginnt, hochzufahren
In der Ladeschale, Telefon im Ruhezustand
Niedrige Batterieladung
Das schnurlose Mikrofon registriert sich am Telefon
Läutender Anruf
Im Gespräch (aktiv oder verbundenes Gespräch auf Halten gesetzt)
Alle Mikrofone im System (Telefon, schnurlose Mikrofone, C 52 Freisprecheinheit) sind während eines Gesprächs stumm geschaltet
Das Mikrofon befindet sich außerhalb der Ladeschale oder außerhalb
der Reichweite des Telefons oder es ist unregistriert.
17
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Lernen Sie Ihr Telefon kennen
Gehäusetasten
Dedizierte Funktionstasten
Drücken Sie auf das obere Ende der Taste, um das aktive Gespräch auf Halten
zu setzen.
Drücken Sie auf das untere Ende der Taste, um Menüs zu verlassen oder
Einstellungen abzubrechen.
Drücken Sie auf das obere Ende der Taste, um das Hauptmenü zu öffnen.
Drücken Sie auf das untere Ende der Taste, um einen Eintrag auszuwählen und
um Einstellungen oder Einträge zu speichern.
•
•
•
Bei läutendem Anruf drücken Sie auf die Taste, um ihn anzunehmen.
Zum Wählen geben Sie die Nummer auf der alphanumerischen Tastatur ein und
drücken Sie auf die Taste.
Drücken Sie auf die Taste, um den aktuellen Anruf zu beenden.
Drücken Sie auf die obere bzw. untere Kante der Taste, um in Menüs,
Telefonbuch und Anruflisten nach oben bzw. unten scrollen.
Drücken Sie auf die rechte bzw. linke Kante der Taste, um
• weitere, nicht sichtbare Funktionen in der Funktionstastenzeile aufzurufen
• bei der Eingabe von Nummern und Namen den Cursor nach links btw.
rechts zu bewegen.
•
•
•
•
Im Ruhezustand des Telefons drücken Sie oben auf die Taste, um die
Lautstärke des Klingeltons zu erhöhen.
Während eines Gesprächs drücken Sie oben auf die Taste, um die
Lautstärke des Lautsprechers zu erhöhen.
Im Ruhezustand des Telefons drücken Sie unten auf die Taste, um die
Lautstärke des Klingeltons zu verringern.
Während eines Gesprächs drücken Sie unten auf die Taste, um die
Lautstärke des Lautsprechers zu verringern.
Drücken Sie auf eine der -Tasten auf dem Telefon oder auf den schnurlosen
Mikrofonen, um alle Mikrofone im System (Telefon, schnurlose Mikrofone, C 52
Freisprecheinheit) stumm zu schalten und um die Stummschaltung aller Mikrofone zu
beenden.
18
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Lernen Sie Ihr Telefon kennen
Kontext-sensitive Funktionstasten
Die drei Tasten unterhalb des Displays führen jeweils die im Textfeld darüber angegebene Funktion
aus.
Während eines Gesprächs z. B. stehen die Tasten Ende zur Beendigung des Gesprächs, Transf. zur
Weiterleitung des Gesprächs und Konf. zur Einleitung einer Konferenz zur Verfügung.
Alphanumerische Tastatur
Eingabemodi
Drücken Sie auf eine beliebige Taste der alphanumerischen Tastatur, um das Eingabetextfeld im
Ziffernmodus, dargestellt durch 123 in der Funktionstastenzeile des Displays, zu öffnen.
Drücken Sie auf die Funktionstaste unterhalb von 123 , um in den Eingabemodus Kleinbuchstaben
abc zu wechseln; drücken Sie erneut auf die Taste, um in den Eingabemodus Großbuchstaben
ABC zu wechseln. Durch erneutes Drücken auf die Taste gelangen Sie zum Eingabemodus Ziffern
123 zurück. Mit der Taste Korr. löschen Sie das Zeichen links vom Cursor.
Eingabe von Text, Zahlen und Sonderzeichen
Ziffern
Im Zifferneingabemodus drücken Sie auf die jeweilige Zifferntaste, um die darauf gedruckte Ziffer
einzugeben.
Buchstaben
In den Eingabemodi Groß- und Kleinbuchstaben drücken Sie jeweils ein- bis drei- bzw. viermal auf die
Taste, um den ersten bis dritten bzw. vierten auf die Taste gedruckten Buchstaben einzugeben.
Beispiel: Im Kleinbuchstaben-Eingabemodus drücken Sie einmal auf die Taste "2" , um
ein "a" einzugeben, zweimal, um das "b", und dreimal, um das "c" einzugeben.
19
zeile
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Lernen Sie Ihr Telefon kennen
Umlaute und Buchstaben mit Akzenten
Umlaute und Buchstaben mit Akzenten geben Sie in den Eingabemodi Klein- u. Großbuchstaben
auf den Tasten "2" bis "9" ein. Drücken Sie sooft auf die Taste, auf der die Grundform des jeweiligen
Buchstabes aufgedruckt ist, bis der gewünschte Umlaut oder Buchstabe mit Akzent erscheint.
Beispiel: Drücken Sie im Kleinbuchstabenmodus viermal auf die Taste "2", um das kleine "ä" einzugeben (4 x Taste "6" = "ö", 8 x Taste "8" = "ü"); im Großbuchstabenmodus
geben Sie durch vier- bzw. achtmaliges Drücken auf die jeweilige Taste das "Ä", "Ö" und
"Ü" ein.
Sonderzeichen und Symbole
geben Sie in den Eingabemodi Klein- u. Großbuchstaben auf den Tasten 0 , 1 und
ein. Drücken
Sie so viele Male kurz auf die Taste, bis Sie das gewünschte Zeichen auf dem Display sehen und warten Sie dann vor dem nächsten Tastendruck, bis der Cursor weitergesprungen ist.
a » A
•
0 : Durch einmaliges Drücken geben Sie ein Leerzeichen ("˽") ein. Durch mehrmaliges Drücken
geben Sie die Satzzeichen : ; , ? ein.
•
•
1:
a » A
Zeichen ~ ˄ ˆ ` % ! & - _ + =
: Durch ein- bis dreimaliges Drücken geben Sie die Zeichen . @ * ein.
Layout des Displays
Im Ruhezustand und im Gespräch
Ihre Nebenstelle
11:09 25.06.18
7795
Rückruf
Transf.
im Gespräch mit
Konf.
Abb. 1
Audio Gespräche
7795
Bei Ruf
7781
Ende
1/3
0:02:51
Transf.
Auswählen
Gesprächsdauer
Konf.
Abb. 2
Infozeile
Im Ruhezustand sehen Sie auf dem Display in der oberen Infozeile Datum und Zeit (Abb. 1). Im
Gespräch sehen Sie dort die Nebenstelle/den Account und das Audiogerät, mit denen Sie den Anruf
führen sowie die Anzahl der mit Ihrem Gerät verbundenen Gespräche, z.B. 3, und welches davon
gerade aktiv ist, z.B. 1 von 3 (Abb. 2). Wenn mehrere Gespräche verbunden sind, sehen Sie außerdem
rechts neben dem Gesprächszähler Pfeile ; durch Drücken auf die obere bzw. untere Kante
der Navigationstaste können Sie zwischen den Anrufen wechseln,
Kontextbereich
Im Ruhezustand sehen Sie dort Ihre Identität (Nebenstelle/Konto) (Abb. 1). Im Gespräch sehen Sie
dort die Aktivität, z.B. im Gespräch oder in Konferenz und den Zähler für die Dauer der Aktivität, und
die Telefonnummern, mit den Sie verbunden sind (Abb. 2).
Funktionstastenzeile
Je nach Kontext sehen Sie dort unterschiedliche unterschiedliche Beschriftungen in den schwarzen
Feldern, die die Funktion der dazugehörigen Taste unter dem Feld bezeichnen (siehe "Kontext20
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Lernen Sie Ihr Telefon kennen
sensitive Funktionstasten" auf Seite 19). Wenn Sie links und rechts neben den beiden äußeren
Feldern oder nur einen Pfeil nach links oder rechts (Abb. 1) sehen, gibt es für den derzeitigen
Kontext weitere Funktionen. Drücken Sie auf den rechten oder linken Pfeil auf der Navigationstaste
, um sie anzuzeigen.
Symbole
Die Rufumleitung ist eingeschaltet.
Die Klingel ist ausgeschaltet.
"Bitte nicht stören"-Modus ist eingeschaltet.
Die Freisprecheinrichtung ist aktiv.
Audio wird an ein Bluetooth- oder DECT-Headset geleitet.
1/2
Anrufzähler bei mehr als einem Anruf..
Bei mehr als einem Anruf den angezeigten Anruf wechseln.
In Listen und Verzeichnissen
Hier sehen in der rechten oberen Ecke einen Pfeil nach oben
oder unten
Drücken Sie auf die obere oder untere Kante der Navigationstaste
nach oben bzw. unten zu scrollen.
oder zwei Pfeile
.
, um in Liste oder Verzeichnis
Einstellungen
1. Drücken Sie auf
, um das Hauptmenü zu öffnen.
2. Drücken Sie auf
/
, um einen Eintrag schwarz zu unterlegen.
3. D
rücken Sie auf oder auf die entsprechende Nummern-taste, um ein Untermenü oder eine
Einstellung zu öffnen.
Hinweis: Mit der Nummerntaste können Sie das Untermenü oder die Einstellung direkt öffnen,
ohne den Eintrag vorher schwarz zu unterlegen. Wenn Sie z. B. die Benutzereinstellungen (user
settings) anzeigen wollen, drücken Sie auf , um das Hauptmenü anzuzeigen und anschließend
auf 3 .
DEF
oder – falls verfügbar – auf die Funktionstaste
4. Zum Speichern Ihrer Eingabe drücken Sie auf
Sichern .
5. D
rücken Sie auf , um eine Aktion abzubrechen, die Menüanzeige zu beenden oder zum
Ruhebildschirm zurückzukehren.
21
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Lernen Sie Ihr Telefon kennen
1 Eigenschaften
2 Status
3 Benutzereinst.
4 Admin-Einst.
1 Anrufe
1 Netzwerk
1 Einstellungen
1 Netzwerkeinst.
1 Nicht stören
2 Rufumleitung
2 Leitung
(Nebenstellen)
1-3 Leitung 1-3
(Account 1-3)
3 Anonym abweisen
3 Produkt-Info
4 Anonym wählen
4 Schnurloses Mikrofon
5 Anruf in
Abwesenheit
6 Anklopfen
2 Bluetooth
1 Geräteliste
Reg.-Status Mikrofon
1&2
1 Sprache
2 Leitung
(Nebenstellen)
2 Datum & Zeit
3 Provisionierung
3 Neustart
4 Zurücksetzen auf
Werkseinst.
2 Anzeige
Kontrast
5 DECT-Headset
Beleuchtung
6 Wireless Speaker C52
Bei Ruhezustand
Reg.-Status Freisprechgerät 1-3
Timeout
3 Audio
2 Gerät hinzufügen
3 PIN ändern
1 Rufton
3 Verzeichnis
2 Tastenton
4 Schnurloses Mikrofon
1 Lokal
2 Blacklist
1 Registrieren
3 LDAP (falls verfügbar)
2 Abmelden
5 DECT-Headset
4 ... weitere, falls verfügbar
4 Anrufliste
1 Registrieren
1 Alle
2 Abmelden
6 Freisprechgerät C52
2 Verpasste
3 Eingehende
1 Registrieren
4 Ausgehende
2 Abmelden
5 Nachricht
1-3 Leitung 1-3 (für
Account 1-3)
6 Schnellwahl
1– 0 (per Ziffer 1-0)
7 Multicast Paging
5 Neustart
Für den Zugriff auf die Admin-Einstellungen müssen Sie jedes Mal
das Admin-Kennwort eingeben. Das werkseitig voreingestellte
Kennwort lautet admin. Wenn Sie das Admin-Menü verlassen oder
einige Zeit keine Einstellungen vornehmen, kehrt das Telefon in den
Benutzermodus zurück.
Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, ein eigenes Kennwort
zu setzen. Schreiben Sie das Passwort auf und bewahren Sie es an
einem sicheren Ort auf; falls Sie es vergessen oder verlieren, können
Sie nicht mehr in den Administratormodus wechseln.
22
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Lernen Sie Ihr Telefon kennen
Displaykonfiguration
Die Leuchtstärke des Displays im aktiven und im Ruhezustand und den Kontrast können Sie im Menü
Anzeige einstellen.
Leuchtstärke
6. Drücken Sie auf
.
7. Wählen Sie Benutzereinstellungen aus und drücken Sie auf
8. Wählen Sie Anzeige aus und drücken Sie auf
.
.
9. Wählen Sie nacheinander Beleuchtung und Bei Ruhezustand aus.
10. D
rücken Sie auf den rechten oder linken Pfeil
auf der Navigationstaste, um die Leuchtstärke
zu erhöhen oder zu verringern. Die Stufen sind hoch, mittel, niedrig oder aus.
11. D
rücken Sie auf die Funktionstaste unter Sichern , um die jeweilige Einstellung zu speichern und
zum Menü Benutzereinstellungen zurückzukehren.
12. Wählen Sie Timeout aus. Diese Einstellung definiert, nach Ablauf welcher Zeitspanne in Sekunden
die Leuchtstärke bei Nichtaktivität in den Ruhezustand schaltet. Die Voreinstellung ist 30
Sekunden. Die Einstellung kann in 5-Sekundenschritten auf 10 bis 60 Sekunden geändert werden.
13. D
rücken Sie auf die Funktionstaste unter
Benutzereinstellungen zurückzukehren.
Sichern
, um die Einstellung zu speichern und zum Menü
Kontrast
1. Drücken Sie auf
.
2. Wählen Sie Benutzereinstellungen aus und drücken Sie auf
3. Wählen Sie Anzeige aus und drücken Sie auf
.
.
4. Wählen Sie Kontrast aus.
5. D
rücken Sie auf den rechten oder linken Pfeil
auf der Navigationstaste, um den Kontrast zu
erhöhen oder zu verringern. Es gibt die Stufen 1–7; die Voreinstellung ist Stufe 4.
6. D
rücken Sie auf die Funktionstaste unter
Benutzereinstellungen zurückzukehren.
Sichern
, um die Einstellung zu speichern und zum Menü
Audio-Einstellungen
Sie können einen von 10 Klingeltönen für eingehende Anrufe einstellen und bestimmen, ob ein Ton
beim Drücken auf eine Taste der alphanumerischen Tastatur ertönt.
Klingelton
1. Drücken Sie auf
.
2. Wählen Sie Benutzereinstellungen aus und drücken Sie auf
3. Wählen Sie Rufton aus und drücken Sie auf
.
.
4. Wählen Sie Leitung 1, 2 oder 3 (d.h. eine der drei möglichen Identitäten/Konten/Nebenstellen) aus
23
C520-WiMi Bedienungsanleitung
und drücken Sie auf
Lernen Sie Ihr Telefon kennen
.
5. D
rücken Sie auf den rechten oder linken Pfeil
verfügbaren Klingeltöne abzuspielen.
auf der Navigationstaste, um die zehn
6. D
rücken Sie auf die Funktionstaste unter Sichern , um den ausgewählten Klingelton zu speichern
und zum Menü Benutzereinstellungen zurückzukehren.
Tastenton
.
1. Drücken Sie auf
2. Wählen Sie Benutzereinstellungen aus und drücken Sie auf
.
3. Wählen Sie Tastenton aus und drücken Sie auf
.
4. D
rücken Sie auf den rechten oder linken Pfeil
oder auszuschalten.
auf der Navigationstaste, um den Tastenton ein-
5. D
rücken Sie auf die Funktionstaste unter
Benutzereinstellungen zurückzukehren.
Sichern
, um die Einstellung zu speichern und zum Menü
Die Weboberfläche des Telefons
Beim Öffnen der Weboberfläche des Telefons werden Benutzername und Kennwort abgefragt. Gemäß
Ihrer Eingabe öffnet sich die Weboberfläche im Benutzer- oder im Administratormodus. Um in den
jeweils anderen Modus umzuschalten, loggen Sie sich aus und melden sich mit dem entsprechenden
Benutzernamen und Kennwort an. Verfügbare Webseitensprachen sind Englisch, Französisch und
Spanisch.
Werkseitige Voreinstellungen:
User Name (Benutzername)
Password (Kennwort)
Benutzermodus
user
user
Admin-Modus
admin
admin
Wir empfehlen Ihnen, eigene Administrator- und Benutzer-Kennwörter zu setzen. Wenn Sie eigene
Kennwörter setzen, schreiben Sie sie auf und bewahren Sie sie an einem sicheren Ort auf.
Abb. 1
1. Um die IP-Adresse des Gerätes zu erfahren, drücken Sie auf
2. Drücken Sie auf
AB C
2
.
Status oder scrollen Sie zu Status und drücken Sie auf
.
3. D
rücken Sie auf 1 Netzwerk oder scrollen Sie zu Netzwerk und drücken Sie auf
Sie die IP-Adresse.
24
. Hier sehen
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Lernen Sie Ihr Telefon kennen
4. Ö
ffnen Sie auf Ihrem PC einen Browser. Geben Sie "http://" gefolgt von der IP-Adresse
des Telefons ein, z.B. http://192.168.10.115, und drücken Sie auf die ENTER-Taste. Das
Anmeldefenster öffnet sich.
Wie die Weboberfläche des Telefons funktioniert
Abb. 2
Abb. 3 – Systemeinstellungen im Administratormodus
Abb. 4 – Systemeinstellungen im Benutzermodus
Das Hauptmenü befindet sich in der horizontalen Menüleiste oben im Fenster; im Administratormodus finden Sie dort zusätzlich zum Inhalt des Benutzermodus den Punkt Network (Netzwerk). Die
Weboberfläche des Telefons öffnet immer mit der Status-Seite, auf der Sie Angaben über das Gerät
wie MAC-Adresse und Firmware-Version, registrierte Konten und das Netzwerk finden.
25
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Lernen Sie Ihr Telefon kennen
Klicken Sie auf einen Punkt im Hauptmenü, z.B. System (Abb. 2), um das jeweilige vertikale Menü
links im Fenster zu öffnen. Im Administratormodus (Abb. 3) sehen Sie dort mehr Einträge als im
Benutzermodus (Abb. 4).
Wenn Sie auf einer Seite Einstellungen vorgenommen oder geändert haben, klicken Sie unter auf der
Seite auf Save, um sie zu speichern.
Benutzer- und Administratormodus
Telefongerät
Das Gerät befindet sich im Benutzermodus. Unter Eingabe des Administratorkennwortes wird
es in den Administratormodus umgeschaltet werden und kehrt anschließend automatisch in den
Benutzermodus zurück. Umschaltung:
1. Drücken Sie auf
2. Drücken Sie auf
.
GHI
4
Admin settings / Admin-Einst.
3. G
eben Sie das Password/Kennwort ein. Das ab Werk voreingestellte Kennwort lautet admin. Um
den Eingabemodus von Ziffern zu Kleinbuchstaben zu Großbuchstaben und zurück zu Ziffern zu
ändern, drücken Sie auf die Funktionstaste unter 123 / abc / ABC .
4. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter Enter / Eingabe .
Weboberfläche
Beim Öffnen der Weboberfläche des Telefons werden Benutzername und Kennwort abgefragt. Gemäß
Ihrer Eingabe öffnet sich die Weboberfläche im Benutzer- oder im Administratormodus. Um in den
jeweils anderen Modus umzuschalten, loggen Sie sich aus und melden sich mit dem entsprechenden
Benutzernamen und Kennwort an. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Die Weboberfläche
des Telefons" auf Seite 24.
26
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Die Bedienung des Telefons
Die Bedienung des Telefons
Diese Bedienungsanleitung beschreibt die Funktionen des Telefons mit den Standardeinstellungen
des Auslieferungszustands. Falls Ihr Telefon von einem Dritten installiert und/oder eingerichtet
wurde, ist es möglich, dass die Werkseinstellungen geändert wurden. Bitte wenden Sie sich an die
betreffende Person oder das betreffende Unternehmen, falls Ihr Telefon nicht wie in dieser Anleitung
beschrieben reagiert.
Der Ruhebildschirm erscheint, nachdem das Telefon angeschlossen und für Ihre Telefonanlage konfiguriert wurde. Siehe auch "Layout des Displays" auf Seite 20.
11:09 25.06.18
7795
Rückruf
Transf.
Abb. 1
11:09 25.06.18
7795
11:09 25.06.18
7795
Konf.
Rückruf
Leitung
Transf.
Konf.
Abb. 2
Rückruf
Leitung
Transf.
Konf.
Abb. 3
Am Ruhebildschirm verfügbare Funktionstasten:
•
W.-Wahl . In älteren Firmwareversionen sehen Sie möglicherweise den Namen "Rückruf". Es
handelt sich jedoch in beiden Fällen um die Taste zur erneuten Wahl der zuletzt gewählten
Nummern.
•
Leitung . Die auf dem Display angezeigte Nebenstelle (Abb. 1) ist der Account, mit dem Sie andere
Teilnehmer anrufen. Ist mehr als ein Account konfiguriert, erscheint in der Mitte des Displays die
Leitungs-Taste (Abb. 2). Drücken Sie auf die zugeordnete Funktionstaste unter dem Display, um
als ausgehenden Account eine andere Nebenstelle auszuwählen (Abb. 3).
•
Gerät1 / Gerät2 . Wenn ein Bluetooth-Headset mit dem C520 gepairt ist, gibt es die im Menü
"Gerät1" genannte Taste mit dem Namen des Gerätes. Ist ein weiteres Bluetooth-Gerät
angeschlossen, gibt es eine weitere, im Menü "Gerät2" genannte Taste, ebenfalls mit dem Namen
dieses weiteren Gerätes. Siehe "Using the Bluetooth menu" on page 32.
•
Verbinden . Drücken Sie auf die zugeordnete Funktionstaste unter dem Display, um die Geräteliste
anzuzeigen und um das C520 mit dem ausgewählten Bluetoothgerät zu verbinden.
•
Rufhist. . Drücken Sie auf die zugeordnete Funktionstaste unter dem Display, um das Menü
Anruflisten anzuzeigen. Siehe "Call history" on page 38.
•
Verz. . Drücken Sie auf die zugeordnete Funktionstaste unter dem Display, um die verfügbaren
Telefonverzeichnisse anzuzeigen. Das lokale Verzeichnis sind die im Telefon selbst gespeicherten
Kontakte; "Blacklist" ist das Verzeichnis der Telefonnummern, deren Anrufe abgewiesen werden.
Werden von Ihrem Netzwerk, Ihrem VoIP-Service-Provider oder einer anderen externen Quelle zur
Verfügung gestellt, erscheinen sie ebenfalls in diesem Menü. Siehe "Using the local directory" on
page 35.
Verwendung der schnurlosen Mikrofone
1. N
ehmen Sie die schnurlosen Mikrofone aus den Ladeschalen am Konferenztelefon und legen Sie
sie auf dem Konferenztisch in die Nähe der Konferenzteilnehmer. Für die beste Gesprächsqualität
sollten Sprecher nicht weiter als 90 cm von einem Mikrofon entfernt und direkt zum Mikrofon
gewandt sein.
27
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Die Bedienung des Telefons
2. D
rücken Sie auf die Taste
, um alle Mikrofone im System – Telefon, schnurlose Mikrofone
und Freisprechgeräte – stumm- und wieder einzuschalten.
3. Legen Sie die schnurlosen Mikrofone in die Ladeschalen zurück, wenn die Konferenz beendet ist.
Bitte beachten: Der Abstand der schnurlosen Mikrofone zueinander und zum
eingebauten Mikrofon des Konferenztelefons sowie den eingebauten Mikrofonen des C52
Freisprechgerätes muss jeweils mindestens 30 cm betragen.
Schnurlose Mikrofone lokalisieren
Wenn sich die schnurlosen Mikrofone innerhalb der Reichweite des Konferenztelefons befinden,
können Sie sie mit der Lokalisierungsfunktion anpingen.
.
1. Drücken Sie auf
2. Drücken Sie auf
ABC
2,
um das Status-Menü zu öffnen.
3. Drücken Sie auf
GH I
4,
um die Einstellungen Mobiles Mikrofon zu öffnen.
4. D
rücken Sie auf die Funktionstast unter
MIKs klingeln.
Lokalisier.. .
Auf dem Display erscheint die Nachricht Mobile
5. E
in registriertes Mikrofon, das sich nicht in der Ladeschale am Telefon befindet, lässt jetzt 30
Sekunden lang schnelle, laute Pieptöne ertönen.
6. U
m die Pieptöne auszuschalten, drücken Sie auf die Funktionstaste unter
legen Sie das Mikrofon in die Ladeschale.
Zurück
oder auf
oder
Hinweis: Wenn sich beide Mikrofone außerhalb der Ladeschalen befinden, schalten Sie mit
Zurück oder
die Pieptöne auf beiden Mikrofonen aus. Wenn Sie sie zunächst nur auf einem
Mikrofon ausschalten wollen, drücken Sie auf dessen Stumm-Taste
oder legen Sie es in
die Ladeschale.
Verwendung des C52 Freisprechgerätes
In großen Konferenzräumen können Sie die Reichweite des Konferenztelefons mit bis zu drei
schnurlosen C52 Freisprechgeräten erweitern. Sie können mit der Anruftaste
des C52 auf dem
C520 läutende Anrufe annehmen und Gespräche beenden und mit der Stumm-Taste alle Mikrofone im
System – Telefon, schnurlose Mikrofone und Freisprechgeräte – stumm- und wieder einschalten.
Die Angaben zur Registrierung des C52 Freisprechgerätes am C520 Konferenztelefon und zu seiner
Bedienung finden Sie in der "Anlage 3 - C52 Freisprechgerät" auf Seite .
Bitte beachten: Der Abstand der zwei eingebauten Mikrofone des C52 Freisprechgerätes zum
eingebauten Mikrofon des Konferenztelefons und zu jedem der schnurlosen Mikrofone muss
jeweils mindestens 30 cm betragen.
28
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Die Bedienung des Telefons
Verwendung von Bluetooth- und DECT-Geräten
Sie können ein schnurloses Headset mit dem C520 verwenden. Die Anleitungen zu Registrierung und
Koppelung (Pairing) finden Sie in "Anlage 3 – Bluetooth-Gerät verwenden" auf Seite 66 und "Anlage
4 – DECT-Headset anschließen" auf Seite 70.
Wenn ein Bluetooth-Gerät mit dem C520, drücken Sie auf die Taste unter dem Namen des Gerätes
in der Funktionstastenzeile, um den/das Audio des Gesprächs über das Headset zu führen.
Lautsprecher und Mikrofone des C520, der Freisprechgeräte und der schnurlosen Mikrofone sind
ausgeschaltet. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter LS ben. , um den/das Audio vom Headset auf
Lautsprecher und Mikrofone des Systems zurückzuholen.
Anrufen
Account für den aktuellen ausgehenden Anruf auswählen
Bis zu drei Nebenstellen (Accounts, Identitäten) können für das Telefon konfiguriert werden. Gibt es
mehr als eine und ist die auf dem Display angezeigte nicht diejenige, mit der Sie telefonieren wollen,
drücken Sie auf die Funktionstaste unter Leitung , bis die gewünschte angezeigt wird.
Manuelle Eingabe der Nummer
1. Geben Sie die Nummer auf der alphanumerischen Tastatur ein.
◦◦
m Ruhebildschirm. Drücken Sie auf , geben Sie die Nummer ein und drücken Sie auf
A
oder auf die Funktionstaste unter Wählen .
Hinweis: Wenn Sie nach Eingabe der letzten Ziffer der Nummer kurz warten, wählt das
Telefon automatisch, wenn es eine gültige Nummer ist.
◦◦
it gehaltenen Anrufen. Geben Sie die Nummer auf der Tastatur ein und drücken Sie auf
M
oder auf die Funktionstaste unter Wählen .
Hinweis: Diese Methode funktioniert auch, wenn es keine gehaltenen Anrufe gibt.
◦◦
enn Sie Ihre Eingabe korrigieren müssen, löschen Sie mit der Taste Korr. das Zeichen
W
links vom Cursor. Eingabe von Ziffern, Buchstaben und Sonderzeichen: Siehe Seite 19.
2. Auf dem Display sehen Sie die Nachricht "Rufe".
29
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Die Bedienung des Telefons
3. Wenn der Anruf angenommen wird, sehen Sie die Nachricht "Bei Ruf".
7795
Bei Ruf
7781
Ende
1/3
0:02:51
Konf.
Transf.
Erneut wählen
1. D
rücken Sie auf
anzuzeigen.
W.-Wahl
bzw.
Rückruf
(je nach Firmware), um die letzte gewählte Nummer
/ , um weitere gewählte Nummern anzuzeigen.
2. Drücken Sie auf
3. Drücken Sie auf
oder
Wählen
, um die angezeigte Nummer zu wählen.
Nummer aus Telefonverzeichnis wählen
1. Drücken Sie auf
.
2. Drücken Sie auf
1
Eigenschaften oder scrollen Sie zu Eigenschaften und drücken Sie auf
3
Verzeichnis oder scrollen Sie zu Verzeichnis und drücken Sie auf
3. Drücken Sie auf
D EF
.
.
4. Wählen Sie das Verzeichnis Lokal aus.
Hinweis: Bei externen Verzeichnissen wie z.B. LDAP erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem
Administrator oder Provider, wie sie funktionieren.
5. S
crollen Sie mit / auf der Navigationstaste durch das Verzeichnis, bis Sie den gewünschten
Namen gefunden haben.
Alternative Methode: Rufen Sie mit
/
a. Wählen Sie mit
/
auf der Navigationstaste die Funktion
Suchen
auf.
das Suchkriterium Vor- oder Nachnamen aus.
b. Drücken Sie auf , geben Sie den Namen ein und drücken Sie erneut auf
Suchen
.
6. F
alls es für einen Namen mehr als eine Nummer gibt und die gewünschte nicht die angezeigte ist,
bringen Sie mit / auf der Navigationstaste die Funktion Typ auf das Display.
7. D
rücken Sie auf die Funktionstaste unter
Handy) angezeigt wird.
8. Drücken Sie auf
Typ
, bis die gewünschte Nummer (Arbeit, zu Hause,
. oder auf die Funktionstaste unter
Wählen
.
Nummer aus Anrufliste wählen
1. Drücken Sie auf
.
2. Drücken Sie auf
1
Eigenschaften oder scrollen Sie zu Eigenschaften und drücken Sie auf
4
Anrufliste oder scrollen Sie zu Anrufliste und drücken Sie auf
3. Drücken Sie auf
GH I
.
4. W
ählen Sie mit / auf der Navigationstaste oder durch Drücken der entsprechenden
Nummerntaste die Liste aus.
5. Wählen Sie mit
/
auf der Navigationstaste einen Anruf aus.
6. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
Wählen
30
.
.
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Die Bedienung des Telefons
Kurzwahl
Speicherung der Kurzwahlnummern: Siehe "Menü Schnellwahl" auf Seite 53.
Hinweis: Wurde bei der Speicherung einer Kurzwahlnummer eine Leitung (Identität/Nebenstelle)
für die Kurzwahlnummer ausgewählt, wird mit dieser Leitung angerufen. Wurde keine Leitung
ausgewählt, verwendet das Telefon die aktuelle ausgehende Identität für den Anruf. Die
Voreinstellung ist Default; damit ist die Leitung gemeint, die die aktuelle ausgehende Identität ist.
Drücken Sie ca. 2 Sekunden lang auf die jeweilige Nummerntaste
Kurzwahlnummer anzurufen.
31
1–
0,
um die gespeicherte
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Die Bedienung des Telefons
Anrufe annehmen
Klingel für läutenden Anruf ausschalten
Drücken Sie bei läutendem Anruf auf die Stumm-Taste des C520, um die Klingel nur für diesen
oben rechts auf dem
Anruf auszuschalten, ohne den Anruf abzuweisen. Sie sehen das Symbol
Display.
Läutender Anruf
Drücken Sie auf
oder Annehm., um den läutenden Anruf anzunehmen.
Gibt es mehrere läutende Anrufe, wie durch den Zähler (z.B. 2/2) und das Symbol in der rechten
oberen Ecke angezeigt, wählen Sie mit / auf der Navigationstaste denjenigen aus, den Sie
annehmen wollen. Den auf dem Display angezeigten Anruf nehmen Sie durch Drücken auf
oder Annehm. (answer) an.
Anklopfen
Wenn Sie im Gespräch sind, wird ein weiterer eingehender Anruf durch einen Piepton, die grün
blinkende Systemstatut-LED und die Anzeige von Namen (falls übermittelt) und Nummer des
Anrufers auf dem Display angezeigt.
Drücken Sie auf die Funktionstaste unter:
•
Annehm., um den anklopfenden Anruf anzunehmen und gleichzeitig automatisch Ihr aktuelles
Gespräch auf Halten setzen;
•
Abweis. , um
•
Umleit. , um den anklopfenden Anruf weiterzuleiten. Weitere Informationen siehe
"Anrufweiterleitung" auf Seite 35.
den anklopfenden Anruf abzuweisen;
Anruf beenden
Drücken Sie auf
oder
Ende
.
32
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Die Bedienung des Telefons
Aktive Anrufe
Mikrofone stumm schalten
Drücken Sie auf die Taste mit dem Symbol des durchgestrichenen Mikrofons auf dem C520 (Abb.
1), den schnurlosen Mikrofonen (Abb. 2) oder dem C52 Freisprechgerät (Abb. 3), um alle Mikrofone im
System – Telefon, schnurlose Mikrofone und Freisprechgeräte – stumm- und wieder einzuschalten.
Abb. 1
Abb. 2
Abb. 3
Halten
Während eines Gesprächs drücken Sie auf , um das Gespräch auf Halten zu setzen. Alle StatusLEDs blinken grün und auf dem Display sehen Sie die Nachricht "Gehalten" und die Nummer der
Gegenseite (Abb. 1).
Abb. 1
Abb. 2
Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
•
•
Ende
, um den gehaltenen Anruf zu beenden.
Neu
, um eine andere Nummer anzurufen.
•
Weiter , um den gehaltenen Anruf aufzunehmen.
•
rücken Sie auf der Navigationstaste auf / , um die Funktionstasten
D
anzuzeigen. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter:
Transf.
und
Konf.
◦◦
Transf.
, um den gehaltenen Anruf weiterzuleiten. Siehe "Anrufweiterleitung" auf Seite 35.
◦◦
Konf.
, um eine Konferenz mit dem gehaltenen Anruf einzuleiten. Siehe "Konferenz" auf Seite
33.
Hinweis: Wenn Ihr Anruf von der Gegenseite auf Halten gesetzt wird, sehen Sie die Nachricht
"Entf. gehalten" und Name oder Nummer der Gegenseite (Abb. 2). Außerdem erlöschen die
Status-LEDs und Sie hören dreifache Pieptöne. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
Ende , falls Sie Ihren Anruf beenden möchten.
Konferenz
Sie können telefonbasierte Konferenzen mit drei Teilnehmern (Sie selbst und zwei weitere) abhalten.
1. D
rücken Sie während eines Gesprächs auf Konf. . Das Gespräch wird automatisch auf Halten
gesetzt, und der Konferenzbildschirm erscheint(.
33
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Die Bedienung des Telefons
7795
Dial
Abb. 1
Abb. 2
2. G
eben Sie die Nummer des Anzurufenden ein, der an der Konferenz teilnehmen soll, und drücken
Sie auf die Funktionstaste unter Wählen (Abb. 2) oder warten Sie 2 Sekunden, bis das Telefon die
Nummer automatisch wählt.
Sie können auch eine Nummer aus dem Telefonverzeichnis wählen.
c. Drücken Sie dazu am Konferenzbildschirm (Abb. 1) auf
d. Drücken Sie auf
e. Drücken Sie auf
f.
D EF
1
Eigenschaften.
3
Verzeichnis.
ählen Sie dann Lokal für das im Konferenztelefon gespeicherte Verzeichnis oder ein ggfls.
W
verfügbares serverbasiertes Verzeichnis wie LDAP.
g. Beim lokalen Verzeichnis wählen Sie mit der Navigationstaste
h. D
rücken Sie auf / auf der Navigationstaste, bis
Funktionstaste darunter.
Wählen
/
einen Namen aus.
angezeigt wird, und dann auf die
3. W
enn Sie mit dem Teilnehmer verbunden sind, drücken Sie auf Konf. , um die Konferenz
zwischen Ihnen, dem aktuellen Gesprächspartner und dem gehaltenen Gesprächspartner zu
starten.
Konferenz mit gehaltenem Anruf starten
Wenn Sie ein aktives Gespräch haben und ein oder mehrere Gespräche halten, können Sie eine
Konferenz mit dem aktiven und dem bzw. einem der gehaltenen Gespräche starten.
1. D
rücken Sie auf die Funktionstaste unter KonfLn . Falls erforderlich, drücken Sie auf
Navigationstaste, bis KonfLn angezeigt wird.
2. Falls Sie mehr als ein Gespräch halten, wählen Sie mit der Navigationstaste
3. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
Wählen
.
4. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
Konf.
.
◦◦
/
/
auf der
eins aus.
rücken Sie auf der Navigationstaste auf / , um entweder die Konferenz oder gehaltene,
D
nicht an der Konferenz teilnehmende Gespräche zu markieren (schwarz zu unterlegen). So
können Sie sich mit dem gehaltenen Gespräch verbinden, um es zu beenden oder weiter zu
leiten. Die Konferenzteilnehmer werden dabei auf Halten gesetzt.
◦◦ Mit
Weiter
können Sie die Konferenz fortsetzen.
Konferenz beenden
•
achdem Sie den ersten Teilnehmer auf Halten gesetzt und bevor Sie den zweiten angerufen
N
haben: Drücken Sie auf Abbruch .
•
it dem zweiten Teilnehmer in der Leitung: Drücken Sie auf
M
gehaltenen Anruf wieder aufzunehmen.
34
Ende
, dann auf
Weiter
, um den
C520-WiMi Bedienungsanleitung
•
Die Bedienung des Telefons
Während der Konferenz.
◦◦
Drücken Sie auf
Ende
. Die Verbindung zu beiden Teilnehmern wird beendet.
◦◦
Drücken Sie auf
Teilen
. Beide Teilnehmer werden auf Halten gesetzt.
◦◦
Drücken Sie auf
Verbin.
. Die beiden Teilnehmer werden miteinander verbunden.
Netzwerk- und serverbasierte Konferenz
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Administrator oder Provider, wie Sie Konferenzen einrichten,
starten und beenden bzw. wie Sie sich als Konferenz-Admin oder -Teilnehmer einwählen.
Anrufweiterleitung
Sie können sowohl Anrufer, mit denen Sie verbunden sind, als auch läutende Anrufe weiterleiten.
•
•
enn Sie mit einem Anrufer verbunden sind, gibt es zwei Möglichkeiten, den Anruf an einen
W
Dritten weiterzuleiten:
◦◦
Mit vorheriger Ankündigung, um sicherzustellen, dass der Anruf auch angenommen wird;
◦◦
hne vorherige Ankündigung. Bei dieser Methode erfahren Sie nicht, ob die Person, zu der
O
weitergeleitet wird, überhaupt anwesend ist und/oder ob sie den Anruf entgegennehmen
möchte.
enn ein eingehender Anruf läutet, können Sie ihn - ohne ihn anzunehmen - an einen Dritten
W
weiterleiten. In diesem Fall gibt es nur die Weiterleitung ohne vorherige Ankündigung.
Weiterleitung mit Ankündigung
•
Wenn das Telefon mit einem Anrufer verbunden ist:
1. D
rücken Sie auf die Funktionstaste unter
gesetzt.
Transf.
. Der Anruf wird automatisch auf Halten
2. G
eben Sie die Nummer des Telefons, an das Sie den Anruf weiterleiten wollen, entweder
manuell auf der alphanumerischen Tastatur ein oder wählen Sie eine Nummer aus
einem der verfügbaren Telefonbücher oder von der Anrufliste aus (siehe "Nummer aus
Telefonverzeichnis wählen" auf Seite 30 bzw. "Nummer aus Anrufliste wählen" auf Seite
30).
3. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
Wählen
.
4. W
enn die Verbindung zustande gekommen ist, kündigen Sie den Anruf, den Sie weiterleiten
wollen, an.
5. W
enn der/die Angerufene den Anruf entgegennehmen möchte, drücken Sie auf die
Funktionstaste unter Transf. . Der gehaltene Anruf wird weitergeleitet, und Sie sehen auf dem
Display kurz die Nachricht "Ruf transferiert".
•
ei mehr als einem Anruf. Sie können jeweils den Anruf weiterleiten, mit dem Sie gerade
B
verbunden sind. Wenn Sie z.B. nicht den Anruf weiterleiten wollen, mit dem Sie gerade verbunden
sind, setzen Sie ihn auf Halten und verbinden sich mit einem anderen gehaltenen Anruf. Befolgen
35
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Die Bedienung des Telefons
Sie dann die Schritte 1–5 des Abschnittes "Wenn das Telefon mit einem Anrufer verbunden ist".
Weiterleitung ohne Ankündigung
•
Weiterleitung eines aktiven Gesprächs ohne Ankündigung
1. D
rücken Sie auf die Funktionstaste unter
gesetzt.
Transf.
2. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
Blind
. Der Anruf wird automatisch auf Halten
.
3. G
eben Sie auf dem Bildschirm "Blindtransfer zu" entweder manuell die Nummer, an die Sie
den Anruf weiterleiten wollen, auf der alphanumerischen Tastatur ein oder wählen Sie eine
Nummer aus einem der verfügbaren Telefonbücher oder von einer Anrufliste àus (siehe
"Nummer aus Telefonverzeichnis wählen" auf Seite 30 bzw. "Nummer aus Anrufliste
wählen" auf Seite 30).
4. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
Transf.
.
5. S
ie sehen auf dem Display kurz die Nachricht "Ruf transferiert". Der Anruf läutet jetzt, Sie
erfahren jedoch nicht, ob er angenommen wurde.
•
Weiterleitung eines läutenden Anrufs ohne Ankündigung
1. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
Umleit.
2. G
eben Sie auf dem Bildschirm "Forward to" entweder manuell die Nummer, an die Sie den
Anruf weiterleiten wollen, auf der alphanumerischen Tastatur ein oder wählen Sie eine
Nummer aus einem der verfügbaren Telefonbücher oder von einer Anrufliste àus (siehe
"Nummer aus Telefonverzeichnis wählen" auf Seite 30 bzw. "Nummer aus Anrufliste
wählen" auf Seite 30).
3. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
Umleit.
4. S
ie sehen auf dem Display kurz die Nachricht "Ruf weitergeleitet an" mit der Telefonnummer,
an die weitergeleitet wurde. Der Anruf läutet jetzt, Sie erfahren jedoch nicht, ob er
angenommen wurde.
Verpasste Anrufe
Verpasste Anrufe werden durch die Nachricht "1 verpass. Ruf" bzw. "x verpas. Rufe" (x = Anzahl der
verpassten Anrufe) auf dem Display angezeigt.
11:09 25.06.18
2 verpas. Rufe
Ende
W.-Wahl
Transf.
Zeigen
Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
•
Ende
•
W.-Wahl
•
Zeigen
, um zum Ruhebildschirm zurückzukehren.
bzw.
Rückruf , um
die Nummer des auf dem Display angezeigten Anrufs zu wählen.
, um Namen (falls übermittelt) und Telefonnummer in der Anrufliste anzuzeigen.
36
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Die Bedienung des Telefons
Anrufliste
Das Telefon speichert Namen und Nummer von den letzten 200 Anrufen, wobei der älteste jeweils
vom letzten eingegangenen oder getätigten Anruf überschrieben wird. Die Anrufe können oder
entweder als Gesamtliste aller Anrufe oder als separate Listen für verpasste, angenommene und
gewählte Anrufe angezeigt werden. Die angenommenen Anrufe schließen solche ein, die sie manuell
abgeweisen haben. Wenn eine Liste leer ist, sehen Sie auf dem Display die Bezeichnung der Liste und
die Nachricht "Keine Rufe", z.B. ausgehende Anrufe (Abb. 1):
Sie können auf den Listen gespeicherte Anrufe als Einträge im lokalen Telefonverzeichnis und in
der Blacklist (Abweisungsliste) speichern und bearbeiten: Siehe "Neuen Eintrag aus der Anrufliste
anlegen" auf Seite 49.
Ausgehende Rufe
Keine Rufe
OK
Abb. 1
Abb. 2
1. Drücken Sie am Ruhebildschirm auf
2. Drücken Sie auf
3. Drücken Sie auf
GH I
1
Eigenschaften.
4
Anrufliste.
Abb. 3
.
Drücken Sie auf die Funktionstaste unter:
◦◦
Zurück
, um zum vorherigen Bildschirm zurückzukehren;
◦◦
A.entf
, um alle Anrufe auf der Liste zu löschen:
◦◦
Zeigen
, um die ausgewählte Liste anzuzeigen.
4. D
rücken Sie auf die Nummerntaste der Liste, die Sie anzeigen wollen, oder wählen Sie eine Liste
mit / aus und drücken Sie auf die Funktionstaste unter Zeigen (Abb. 2).
J ede Liste wird mit dem letzten Anruf geöffnet. In der oberen Zeile sehen Sie links Uhrzeit und
Datum des letzten Anrufs, rechts den Zähler mit der Gesamtzahl der gespeicherten Anrufe auf
dieser Liste und den wievielten davon Sie gerade auf dem Display betrachten (Abb. 3). Im Beispiel
ist es der erste (=zuletzt gespeicherte) von insgesamt 76. Mit / auf der Navigationstaste
können Sie durch die Liste scrollen.
Das Symbol rechts über der Taste
sich handelt.
Wahl ed
(Edit Dial, Abb. 3) gibt an, um welche Art von Anruf es
Verpasster Anruf
Empfangener Anruf
Gewählter Anruf
5. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter:
◦◦
Löschen , um
◦◦
Wählen
◦◦
Wahl ed , um
den angezeigten Anruf zu löschen;
, um die Nummer des Anrufs zu wählen:
die Nummer des Anrufs vor dem Wählen zu bearbeiten.
37
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Die Bedienung des Telefons
Eingehende Anrufe abweisen, weiterleiten oder umleiten
Beeinhaltet manuelle und automatische Abweisung und Umleitung eingehender Anrufe sowie die
Abweisung anonymer Anrufe.
Manuelle Abweisung
Wenn Sie einen läutenden Anruf nicht annehmen wollen, haben Sie die folgenden Optionen: Sie können den Anruf läuten lassen, manuell abweisen oder weiterleiten.
Abweis. . Der
Anrufer hört das
•
anuelle Abweisung. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
M
Besetztzeichen.
•
anuelle Weiterleitung an einen Dritten ohne vorherige Ankündigung. Siehe "Weiterleitung eines
M
läutenden Anrufs ohne Ankündigung" auf Seite 36.
Automatische Abweisung
Es gibt vier Möglichkeiten, wie Sie Anrufe – entweder immer oder unter bestimmten Voraussetzungen
– abweisen können:
•
bweisungsliste (Blacklist). Anrufe von Nummern auf dieser Liste läuten auf Ihrem Telefon
A
nicht; Anrufer hören jeweils das Besetztzeichen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt
"Abweisungsliste (Blacklist)" auf Seite 50.
•
" Bitte nicht stören"-Modus (DND – do not disturb mode)
. Die Funktion wird für jeden
konfigurierten Account separat eingestellt und ist am Symbol in der oberen rechten Ecke des
Displays zu erkennen, wenn der jeweilige Account als ausgehende Identität ausgewählt ist.
Anrufer der Account-Nummer hören das Besetztzeichen.
Hinweis: Falls die Rufumleitung bei Besetzt für den Account konfiguriert und eingeschaltet
ist, werden Anrufe bei eingeschaltetem "Bitte nicht stören"-Modus an die in der Rufumleitung
bestimmte Nummer umgeleitet.
Einschalten des "Bitte nicht stören"-Modus:
1. Drücken Sie am Ruhebildschirm auf
.
2. Drücken Sie auf
1
Eigenschaften.
3. Drücken Sie auf
1
Anrufe.
4. Drücken Sie auf
1
Nicht stören.
5. Wählen Sie mit
/
eine "Zeile" (Leitung/Identität/Account/Nebenstelle) aus.
6. Wählen Sie mit
/
"An" aus.
7. D
rücken Sie auf die Funktionstaste under Sichern , um die Einstellung zu speichern und zum
Menü Anrufe zurückzukehren. Zum Ausschalten des Modus verfahren Sie genauso und
wählen in Schritt 5 "Aus" aus.
•
Rufumleitung. Siehe "Rufumleitung" auf Seite 39.
•
Anonyme Abrufe abweisen: Siehe folgenden Abschnitt.
38
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Die Bedienung des Telefons
Abweisung anonymer Anrufe
Mit dieser Einstellung weist das Telefon Anrufe von Telefonen ab, die die Anruferkennung nicht mitsenden. Die Voreinstellung ist aus.
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Anrufe von analogen Telefonverbindungen in
aller Wahrscheinlichkeit als anonyme Anrufe empfangen und bei Einschaltung
dieser Funktion abgewiesen werden.
Die Abweisung anonymer Anrufe einschalten:
1. Drücken Sie am Ruhebildschirm auf
2. Drücken Sie auf
1
Eigenschaften.
3. Drücken Sie auf
1
Anrufe.
3
Nicht stören.
4. Drücken Sie auf
D EF
.
5. Wählen Sie mit
/
eine "Zeile" (Leitung/Identität/Account/Nebenstelle) aus.
6. Wählen Sie mit
/
"An" aus.
7. D
rücken Sie auf die Funktionstaste under Sichern , um die Einstellung zu speichern und zum
Menü Anrufe zurückzukehren. Zum Ausschalten des Modus verfahren Sie genauso und
wählen in Schritt 5 "Aus" aus.
Rufumleitung
Mit dieser Funktion werden alle oder bestimmte eingehende Anrufe zu einem anderen Telefon oder
einer Mailbox umgeleitet.
Hinweis: Die Rufumleitung wird für jede konfigurierte Identität/Nebenstelle separat
eingestellt. Wird die Einstellung am Telefon vorgenommen, gilt sie für die zu diesem
Zeitpunkt als ausgehende Identität ausgewählte Identität, d.h., für die Identität, die auf
dem Display angezeigt wird.
Alles umleiten
Das Symbol
in der oberen Zeile bedeutet, dass alle eingehenden Anrufe für die auf dem Display
angezeigte Identität/Nebenstelle sofort zu dem Anschluss, der Nebenstelle oder Mailbox umgeleitet
werden, dessen/deren Nummer als Umleitungsziel eingetragen wurde.
11:09 25.06.18
7795
Rückruf
Leitung
Transf.
Konf.
1. Drücken Sie am Ruhebildschirm auf
2. Drücken Sie auf
1
Eigenschaften.
3. Drücken Sie auf
1
Anrufe.
2
Rufumleitung.
4. Drücken Sie auf
ABC
.
5. Wählen Sie mit
/
eine Leitung (Identität/Account/Nebenstelle) aus und drücken Sie auf
6. Wählen Sie mit
/
Anrufumleitung immer aus und drücken Sie auf
39
.
.
C520-WiMi Bedienungsanleitung
7. Wählen Sie mit
/
Die Bedienung des Telefons
"An" aus.
8. W
ählen Sie mit / die Zeile "Nummer" aus und geben Sie die Telefonnummer, an die
umgeleitet werden soll, auf der alphanumerischen Tastatur ein.
9. D
rücken Sie auf die Funktionstaste under Sichern , um die Einstellung zu speichern und zum Menü
Leitung zurückzukehren. Zum Ausschalten des Modus verfahren Sie genauso und wählen in
Schritt 7 "Aus" aus.
Umleiten bei Besetzt
Wenn während eines Telefonats weitere Anrufe eingehen, werden sie sofort zu dem Anschluss, der
Nebenstelle oder Mailbox umgeleitet, dessen/deren Nummer als Umleitungsziel bei "Umleiten bei
Besetzt” eingetragen wurde.
1. Drücken Sie am Ruhebildschirm auf
2. Drücken Sie auf
1
Eigenschaften.
3. Drücken Sie auf
1
Anrufe.
2
Rufumleitung.
4. Drücken Sie auf
ABC
.
5. Wählen Sie mit
/
eine Leitung (Identität/Account/Nebenstelle) aus und drücken Sie auf
6. Wählen Sie mit
/
Rufumleitung besetzt aus und drücken Sie auf
7. Wählen Sie mit
/
"An" aus.
.
.
8. W
ählen Sie mit / die Zeile "Nummer" aus und geben Sie die Telefonnummer, an die
umgeleitet werden soll, auf der alphanumerischen Tastatur ein.
9. D
rücken Sie auf die Funktionstaste under Sichern , um die Einstellung zu speichern und zum Menü
Leitung zurückzukehren. Zum Ausschalten des Modus verfahren Sie genauso und wählen in
Schritt 7 "Aus" aus.
Umleiten nach Zeit
Wenn ein eingehender Anruf läutet, wartet das Telefon solange, bis die in Sekunden eingegebene
Wartezeit verstrichen ist. Wurde der Anruf in diesem Zeitraum nicht angenommen, wird er zu dem
Anschluss, der Nebenstelle oder der Mailbox umgeleitet, dessen/deren Nummer als Umleitungsziel
bei "Umleiten nach Zeit” eingetragen wurde.
1. Drücken Sie am Ruhebildschirm auf
2. Drücken Sie auf
1
Eigenschaften.
3. Drücken Sie auf
1
Anrufe.
2
Rufumleitung.
4. Drücken Sie auf
ABC
.
5. Wählen Sie mit
/
eine Leitung (Identität/Account/Nebenstelle) aus und drücken Sie auf
6. Wählen Sie mit
/
Rufumleitung keine Ant aus und drücken Sie auf
7. Wählen Sie mit
/
"An" aus.
.
8. W
ählen Sie mit / die Zeile "Nummer" aus und geben Sie die Telefonnummer, an die
umgeleitet werden soll, auf der alphanumerischen Tastatur ein.
9. Wählen Sie mit
/
die Zeile "Überlauf wart..." (Keine Antwort) aus.
40
.
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Die Bedienung des Telefons
10. E
rhöhen oder verringern Sie mit / die Angabe, wie oft die Telefonklingeln läuten soll, bevor
der Anruf an die gespeicherte Telefonnummer umgeleitet wird. Die Voreinstellung ist 6.
11. D
rücken Sie auf die Funktionstaste under Sichern , um die Einstellung zu speichern und zum Menü
Leitung zurückzukehren. Zum Ausschalten des Modus verfahren Sie genauso und wählen in
Schritt 7 "Aus" aus.
Nachrichten abrufen
Wenn für den Account/die Identität/Nebenstelle eine Mailbox in der Telefonanlage eingerichtet ist,
sehen Sie auf dem Display die Nachricht "Neue Nachricht".
Ende
•
Drücken Sie auf die Funktionstaste
•
rücken Sie auf die Funktionstaste Zeigen , um das Nachrichtenmenü zu öffnen. Wenn auf dem
D
Telefon mehr als ein Konto/Identität/Leitung mit einer Mailbox eingerichtet ist, sehen Sie am
in der Leitungszeile, für welches Konto eine neue Nachricht vorliegt.
Symbol "Neue Nachricht"
Wenn keine neue Nachricht vorliegt, öffnen Sie das Nachrichtenmenü vom Hauptmenü aus:
1. Drücken Sie am Ruhebildschirm auf
2. Drücken Sie auf
3. Drücken Sie auf
4. Wählen Sie mit
JKL
, um zum Ruhebildschirm zurückzukehren.
.
1
Eigenschaften.
5
Nachricht oder scrollen Sie zu Nachricht und drücken Sie auf
/
.
die Leitung (Identität/Account/Nebenstelle) aus und drücken Sie auf
41
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Telefonverzeichnisse
Telefonverzeichnisse
Das Telefon verfügt über ein internes Telefonverzeichnis (Local Directory) und eine interne
Abweisungsliste (Blacklist), die im Telefon gespeichert sind. Es ist außerdem der Zugriff auf externe
Telefonverzeichnisse wie LDAP möglich, wenn er über Ihr Netzwerk oder Ihren IP-Provider verfügbar
ist.
Abb. 1
Lokal (internes Telefonbuch)
Das interne Telefonbuch kann 200 Einträge (contacts) aufnehmen. Die Einträge können sowohl am
Telefon als auch auf der Weboberfläche hinzugefügt, bearbeitet und gelöscht werden.
Jeder Eintrag muss zumindest einen Namen und eine Telefonnummer enthalten. Der StandardKlingelton und die Identität/Account/Leitung 1 als ausgehende Leitung für Anrufe bei den Einträgen
sind voreingestellt; sie können, müssen jedoch nicht geändert werden.
Eintrags-Einstellungen
•
irst Name (Vorname), Last Name (Nachname): Es muss ein Name eingetragen werden, der
F
andere ist optional.
•
inger Tone: Klingelton. Sie können einen von 10 Klingeltönen auswählen, der vom Telefon
R
abgespielt werden soll, wenn Anrufe von diesem Eintrag läuten. Voreingestellt (Einstellung Auto)
ist der für den Account bzw. das Telefon gewählte Standard-Klingelton.
Abspielen der Klingeltöne: Siehe "Klingelton" auf Seite 23.
•
ccount (Leitung/Account/Identität): Sie können einen der drei möglichen Accounts (Identitäten/
A
Nebenstellen) als ausgehende Identität für Anrufe bei dieser Nummer festlegen. Voreingestellt
ist "Default account", d.h. für Anrufe bei dieser Nummer wird der jeweils als ausgehende Identität
angezeigte Account verwendet.
•
elefonnummern. Es muss eine Nummer eingetragen werden, die anderen beiden sind optional:
T
Work (Arbeit), Mobile (Handy-Nummer), Other (sonstige; im Telefonmenü heißt die Einstellung bei
deutscher Spracheinstellung "Zuhause").
42
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Telefonverzeichnisse
Einstellungen auf der Weboberfläche
Öffnen und Handhabung der Weboberfläche: Siehe "Wie die Weboberfläche des Telefons funktioniert"
auf Seite 25.
Neuen Eintrag anlegen
1. K
licken Sie in der horizontalen Menüleiste über dem Fenster auf CONTACTS. Die Seite Contacts
öffnet sich (Abb. 1). Falls Local Directory in der vertikalen Menüliste links im Fenster (Abb. 1)
nicht schwarz unterlegt ist, klicken Sie darauf.
Abb. 2
2. K
licken Sie auf Add New Entry. Das Fenster für die Erstellung eines neuen Eintrags (Create Local
Directory Entry) öffnet sich (Abb. 3).
Abb. 3
3. N
ehmen Sie die Einstellungen vor und klicken Sie auf die Schaltfläche Save (Abb. 3). Die
Erläuterung der Einstellungen finden Sie im Abschnitt "Eintrags-Einstellungen" auf Seite 42.
4. K
licken Sie auf die Schaltfläche Add New Entry (Abb. 4), um einen weiteren Eintrag zu erstellen
und wiederholen Sie die Schritte 2 und 3.
Abb. 4
43
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Telefonverzeichnisse
Eintrag editieren
Abb.5
1. K
licken Sie in der Zeile des Eintrags rechts auf die Schaltfläche Edit (Abb. 5). Das Bearbeitungsfenster Edit Local Directory Entry öffnet sich. Es enthält dieselben Textfelder und Pull-DownMenüs wie das Fenster zur Erstellung eines neuen Eintrags.
2. Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor und klicken Sie auf Save.
Eintrag löschen
Abb. 6
1. K
licken Sie in der Zeile des Eintrags links auf das leere Kästchen, um das Auswahlhäkchen zu
setzen (Abb. 6). Die graue Schaltfläche Delete Selected Entries (Ausgewählte Einträge löschen)
(Abb. 4) wird dunkelblau (Abb. 6).
2. Klicken Sie auf die Schaltfläche, um alle Einträge mit gesetztem Häkchen zu löschen.
Alle Einträge löschen
Abb. 7
1. K
licken Sie links oben über der Verzeichnistabelle auf das leere Kästchen von Select All
(alle auswählen), um das Auswahlhäkchen zu setzen (Abb. 7). Alle Einträge werden mit dem
Auswahlhäkchen versehen und die graue Schaltfläche Delete Selected Entries (Ausgewählte
Einträge löschen) wird dunkelblau.
2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Clear Directory (Verzeichnis löschen).
Einträge sortieren
Klicken Sie auf die Schaltfläche Sort By Last Name (Nach dem Nachnamen sortieren) (Abb. 7), um
die Einträge alphabetisch nach Nachnamen zu ordnen. Die Schaltfläche ändert dabei ihren Namen in
44
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Telefonverzeichnisse
Sort By First Name (Nach dem Vornamen sortieren) ab. Mit dem nächsten Klick auf diese Schaltfläche
werden die Einträge nach dem Vornamen sortiert und die Schaltfläche ändert erneut ihren Namen in
Sort By Last Name zurück, usw.
Blättern
Abb. 8 - einseitiges Telefonverzeichnis
Abb. 9 - zweiseitiges Telefonverzeichnis
Abb. 10 - drei- bis zehnseitiges Telefonverzeichnis
Eine Seite des Telefonverzeichnisses enthält 20 Einträge; für weitere Einträge wird jeweils eine neue
Seite für 20 Einträge angelegt. Die nicht mit einer Schaltfläche versehene Zahl zeigt an, auf welcher
Seite Sie sich befinden.
•
licken Sie auf die Schaltfläche mit der Seitenzahl, um die jeweilige Seite anzuzeigen (Abb. 9 und
K
10).
•
licken Sie auf die Schaltfläche Next, um die jeweils nächste Seite anzuzeigen, falls es eine
K
nächste Seite gibt (Abb. 9 und 10).
•
Klicken Sie auf die Schaltfläche First, um die erste Seite anzuzeigen (Abb. 9 und 10).
•
Klicken Sie auf die Schaltfläche Last, um die letzte Seite anzuzeigen (Abb. 9 und 10).
45
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Telefonverzeichnisse
Lokales Verzeichnis importieren
Sie können eine XML-Datei z.B. aus dem Windows- oder einem XML-Editor importieren. Die neuen
Einträge werden in die bereits vorhandenen in alphabetischer Reihenfolge einsortiert; es kann zu
doppelten Einträgen kommen, da solche, die bereits vorhanden sind, nicht aussortiert werden. Bitte
beachten Sie, dass für jeden Eintrag alle Elemente vorhanden sein müssen, auch die, denen kein Wert
zugeordnet wurde. Beispiel für eine Datei mit zwei Einträgen = Datensätzen:
<?xml version="1.0"?>
<directory>
<DIR_GROUP>
<DIR_ENTRY>
Vorname
<DIR_ENTRY_NAME_FIRST>Mary</DIR_ENTRY_NAME_FIRST>
Nachname
<DIR_ENTRY_NAME_LAST>Taylor</DIR_ENTRY_NAME_LAST>
Nummer Arbeit
<DIR_ENTRY_NUMBER_WORK>7793</DIR_ENTRY_NUMBER_WORK>
Nummer Handy
<DIR_ENTRY_NUMBER_MOBILE></DIR_ENTRY_NUMBER_MOBILE>
Nummer zu Hause
<DIR_ENTRY_NUMBER_OTHER></DIR_ENTRY_NUMBER_OTHER>
Account/Identität/Leitung
<DIR_ENTRY_LINE_NUMBER>0</DIR_ENTRY_LINE_NUMBER>
<DIR_ENTRY_BLOCK>0</DIR_ENTRY_BLOCK>*
<DIR_ENTRY_BLOCK>0</DIR_ENTRY_BLOCK>
Klingelton
<DIR_ENTRY_RINGER>8</DIR_ENTRY_RINGER>
</DIR_ENTRY>
* Vorgegebener Wert - nicht verändern
<DIR_ENTRY>
<DIR_ENTRY_NAME_FIRST>Sam</DIR_ENTRY_NAME_FIRST>
<DIR_ENTRY_NAME_LAST>Miller</DIR_ENTRY_NAME_LAST>
<DIR_ENTRY_NUMBER_WORK>7781</DIR_ENTRY_NUMBER_WORK>
<DIR_ENTRY_NUMBER_MOBILE>9175550218</DIR_ENTRY_NUMBER_MOBILE>
<DIR_ENTRY_NUMBER_OTHER></DIR_ENTRY_NUMBER_OTHER>
<DIR_ENTRY_LINE_NUMBER>0</DIR_ENTRY_LINE_NUMBER>
<DIR_ENTRY_BLOCK>0</DIR_ENTRY_BLOCK>
<DIR_ENTRY_RINGER>9</DIR_ENTRY_RINGER>
</DIR_ENTRY>
</DIR_GROUP>
</directory>
1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Choose File (Datei auswählen).
2. W
ählen Sie die Datei aus und klicken Sie auf Öffnen (unter Windows). Der Name der Datei
erscheint im Textfeld von Choose File und die Schaltfläche Import wird dunkelblau.
3. Klicken Sie auf Import.
Lokales Verzeichnis exportieren
1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Export.
46
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Telefonverzeichnisse
2. Klicken Sie auf Save File und OK.
3. W
ählen Sie Laufwerk und Ordner aus, wo die Datei gespeichert werden soll, und geben Sie einen
Dateinamen ein. Der Standardname ist "directory".
4. Klicken Sie auf Speichern. Das Verzeichnis wird als XML-Datei exportiert.
Einträge am Telefon erstellen/bearbeiten
Telefonverzeichnis öffnen
1. Drücken Sie am Ruhebildschirm auf
2. Drücken Sie auf
3. Drücken Sie auf
D EF
1
Eigenschaften.
3
Verzeichnis.
.
4. D
rücken Sie auf 1 Lokal. Das Telefonverzeichnis wird geöffnet und zeigt den ersten Eintrag. Die
Einträge sind alphabetisch geordnet (je nach Einstellung nach dem Vor- oder Nachnamen).
Drücken Sie auf
Zurück
Nachnme
Typ
/ , um alle verfügbaren Funktionstasten in der Funktionstastenzeile anzuzeigen:
Zurück zum Verzeichnis-Menü
Sortiert das Verzeichnis alphabetisch nach den Nachnamen. Die Taste zeigt danach
Vorname an.
Zeigt nacheinander die Nummern des Eintrags an (Arbeit, Zuhause, Handy). Die
auf dem Display angezeigte Nummer kann mit der Funktionstaste Wählen gewählt
werden.
Typ
Wählen
Wählt die unter "Arbeit" eingetragene Nummer, falls nicht mit
Nummer ausgewählt wurde.
Bearb.
Öffnet das Editierfenster zur Bearbeitung der Elemente des Eintrags.
Suchen
Ermöglicht die Suche nach Vor- oder Nachnamen. Groß- und Kleinschreibung muss
dabei nicht beachtet werden.
Hinzuf.
Öffnet das Bearbeitungsfenster zur Eingabe eines neuen Eintrags.
Löschen
A.entf
Löscht den aktuell angezeigten Eintrag.
Löscht das gesamte Verzeichnis.
47
eine andere
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Telefonverzeichnisse
Einträge sortieren
1. Öffnen Sie das Telefonverzeichnis Lokal.
Hinweis: Wenn die auf der mittleren Funktionstaste Nachnme steht, sind die Namen im
Verzeichnis alphabetisch nach den Vornamen sortiert.
2. D
rücken Sie auf die Funktionstaste unter Nachnme , um das Verzeichnis nach Nachnamen zu
sortieren. Die Beschriftung der Taste ändert sich dabei in Vorname , sodass beim nächsten Drücken
auf die Taste das Verzeichnis nach den Vornamen sortiert wird.
Eintrag suchen
1. Öffnen Sie das Telefonverzeichnis Lokal.
2. S
crollen Sie mit / auf der Navigationstaste durch das Verzeichnis, bis Sie den gewünschten
Namen gefunden haben.
Alternative Methode: Rufen Sie mit
a. Wählen Sie mit
/
/
auf der Navigationstaste die Funktion
Suchen
auf.
das Suchkriterium Vor- oder Nachnamen aus.
b. Drücken Sie auf , geben Sie den Namen ein und drücken Sie erneut auf
Suchen
.
3. F
alls es für einen Namen mehr als eine Nummer gibt und die gewünschte nicht die angezeigte ist,
bringen Sie mit / auf der Navigationstaste die Funktion Typ auf das Display.
4. D
rücken Sie auf die Funktionstaste unter
Handy) angezeigt wird.
Typ
, bis die gewünschte Nummer (Arbeit, zu Hause,
Eintrag wählen
1. Ö
ffnen Sie das Telefonverzeichnis Lokal, suchen Sie den gewünschten Namen und, falls
erforderlich, die gewünschte Nummer zu diesem Namen.
2. Wenn die gewünschten Daten (Name und Nummer) auf dem Display angezeigt, drücken Sie zum
Wählen auf
. oder auf die Funktionstaste unter
48
Wählen
.
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Telefonverzeichnisse
Eintrag manuell anlegen
1. Öffnen Sie einen beliebigen Eintrag im Telefonverzeichnis.
2. D
rücken Sie solange auf
erscheint.
/ , bis die Taste
Hinzuf.
in der Funktionstastenzeile des Displays
3. D
rücken Sie auf die Funktionstaste unter Hinzuf. . Ein leerer Eintrag wird auf dem Display
angezeigt; die schwarz unterlegte Zeile ist diejenige, die Sie bearbeiten können. Drücken Sie auf
/ , um eine andere Zeile schwarz zu unterlegen.
4. G
eben Sie auf der alphanumerischen Tastatur Vor- und Nachnamen und die Telefonnummer(n) ein
(siehe "Eingabe von Text, Zahlen und Sonderzeichen" auf Seite 19). Sobald Sie mit der Eingabe
beginnen, steht die Taste Korr. zur Verfügung, um – falls erforderlich – das Zeichen links vom
Cursor zu löschen. Den Klingelton können Sie mit / ändern.
5. W
enn Sie alle erforderlichen und ggfls. gewünschten Eingaben gemacht haben, klicken Sie auf die
Funktionstaste unter Sichern .
Neuen Eintrag aus der Anrufliste anlegen
1. Öffnen Sie die Anrufliste (siehe "Anrufliste" auf Seite 37) und wählen Sie den Eintrag aus.
2. D
rücken Sie auf auf
(Abb. 1).
Abb. 1
/ , bis die Taste
Sichern
in der Funktionstastenzeile des Displays erscheint
Abb. 2
Abb. 3
3. W
ählen Sie im Menü Sichern nach (Abb. 2) das Telefonverzeichnis aus, in diesem Fall Lokal
(drücken Sie auf 1 oder ). Das Editierfenster öffnet sich (Abb. 3).
4. S
ie können jetzt den Eintrag bearbeiten (siehe weiter unten) oder durch Drücken der
Funktionstaste unter Sichern speichern.
Eintrag bearbeiten
1. Ö
ffnen Sie den Eintrag und drücken Sie auf auf
Funktionstastenzeile des Displays erscheint.
2. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
Bearb.
/ , bis die Taste
Bearb.
in der
, um das Editierfenster zu öffnen.
3. Die schwarz unterlegte Zeile ist diejenige, die Sie bearbeiten können. Drücken Sie auf
/ , um eine andere Zeile schwarz zu unterlegen.
4. N
ehmen Sie auf der alphanumerischen Tastatur die gewünschten Änderungen vor (siehe "Eingabe
von Text, Zahlen und Sonderzeichen" auf Seite 19). Sobald Sie mit der Eingabe beginnen, steht
die Taste Korr. zur Verfügung, um – falls erforderlich – das Zeichen links vom Cursor zu
löschen. Den Klingelton können Sie mit / ändern.
5. W
enn Sie alle erforderlichen und ggfls. gewünschten Eingaben gemacht haben, klicken Sie auf die
Funktionstaste unter Sichern .
49
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Telefonverzeichnisse
Eintrag löschen
1. Öffnen Sie den Eintrag.
2. Drücken Sie auf auf
/ , bis die Taste
Löschen
3. D
rücken Sie auf die Funktionstaste unter
Lokal?"
4. Bestätigen Sie mit
Ja
in der Funktionstastenzeile des Displays erscheint
Löschen . Sie
sehen die Frage "Löschen von (Name) aus
oder brechen Sie den Vorgang mit
Nein
ab.
Alle Einträge löschen
1. Öffnen Sie einen beliebigen Eintrag im Telefonverzeichnis.
2. Drücken Sie auf auf
/ , bis die Taste
A. entf.
3. D
rücken Sie auf die Funktionstaste unter
Lokal?"
4. Bestätigen Sie mit
Ja
in der Funktionstastenzeile des Displays erscheint
A. entf.
. Sie sehen die Frage"Alle Kontakte löschen in
oder brechen Sie den Vorgang mit
Nein
ab.
Abweisungsliste (Blacklist)
Anrufe von Telefonnummern auf dieser Liste läuten nicht. Der Anrufer hört das Besetztzeichen.
Die Neuanlage, Bearbeitung und Löschung von Einträgen auf dieser Liste wird im Telefon und auf
der Weboberfläche des Telefons genauso vorgenommen wie beim lokalen Telefonverzeichnis. Sie
wählen lediglich im Telefonmenü 1 Eigenschaften -> 3 Verzeichnis die Blacklist bzw. auf der
Weboberfläche auf der CONTACTS-Seite links im vertikalen Menü ebenfalls die Blacklist aus.
DE F
50
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Telefonverzeichnisse
Externe Telefonverzeichnisse
Werden von Ihrem Netzwerk, Ihrem VoIP-Service-Provider oder einer anderen externen Quelle
zur Verfügung gestellt. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Netzwerk-Administrator oder Ihrem
IP-Provider danach, wie sie funktionieren. Alle verfügbaren Telefonverzeichnisse finden Sie im
Verzeichnismenü.
1. Drücken Sie am Ruhebildschirm auf
2. Drücken Sie auf
3. Drücken Sie auf
D EF
1
Eigenschaften.
3
Verzeichnis.
.
4. W
ählen Sie das Verzeichnis aus und drücken Sie auf
des Verzeichnisses.
oder drücken Sie auf die Nummerntaste
LDAP
LDAP-Suche. Wenn ein LDAP-Verzeichnis zur Verfügung steht, geben Sie am Telefon den ersten
Buchstaben des Namens ein, nach dem Sie suchen. Geben Sie weitere Buchstaben ein, wenn der
angezeigte Name nicht der gesuchte ist, oder blättern Sie durch die Liste. Wenn Sie den gewünschten
Namen gefunden haben, drücken Sie zum Wählen auf
51
.
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Einstellungen am Telefon
Einstellungen am Telefon
Die Übersichtstabelle und die Angaben, wie Sie das Hauptmenü, die Untermenüs und die
Einstellungen aufrufen, finden Sie im Abschnitt "Einstellungen" auf Seite 21.
Menü Eigenschaften
Anrufe
Nicht stören
Siehe "Automatische Abweisung" auf Seite 38, 'Aufzählungspunkt "Bitte nicht stören". Die Funktion
wird für jeden konfigurierten Account von Mal zu Mal separat eingestellt und ist am Symbol in der
oberen rechten Ecke des Displays zu erkennen, wenn der jeweilige Account als ausgehende Identität
ausgewählt ist. Anrufer der Account-Nummer hören das Besetztzeichen. Die Voreinstellung ist aus.
Rufumleitung
Siehe "Rufumleitung" auf Seite 39. Mit dieser Funktion werden alle oder bestimmte eingehende
Anrufe zu einem anderen Telefon oder einer Mailbox umgeleitet. Die Voreinstellung ist aus.
Anonym abweisen
Siehe "Abweisung anonymer Anrufe" auf Seite 39. Mit dieser Einstellung weist das Telefon Anrufe
von Telefonen ab, die die Anruferkennung nicht mitsenden. Die Voreinstellung ist aus.
Anruf in Abwesenheit
Siehe "Verpasste Anrufe" auf Seite 36 und "Anrufliste" auf Seite 37.
Anklopfen
Siehe "Anklopfen" auf Seite 32. Wenn Sie im Gespräch sind, wird ein weiterer eingehender Anruf
durch einen Piepton, die grün blinkende Systemstatut-LED und die Anzeige von Namen (falls
übermittelt) und Nummer des Anrufers auf dem Display angezeigt. Die Voreinstellung ist an.
Menü Bluetooth
Siehe "Anlage 3 – Bluetooth-Gerät verwenden" auf Seite 66. Beschreibt, wie Bluetooth-Geräte
(Headset(s) und/oder Handy) am C520 registriert und mit ihm verbunden und verwendet werden.
Menü Verzeichnis
Siehe "Telefonverzeichnisse" auf Seite 42.
52
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Einstellungen am Telefon
Menü Anrufliste
Siehe "Anrufliste" auf Seite 37.
Menü Nachricht
Siehe "Nachrichten abrufen" auf Seite 41. Wenn für den Account/die Identität/Nebenstelle eine
Mailbox in der Telefonanlage eingerichtet ist, sehen Sie auf dem Display die Nachricht "Neue
Nachricht".
Menü Schnellwahl
Sie können 10 häufig gewählte oder besonders lange Nummern als Kurzwahlnummern auf den
Nummerntasten 1 – 0 speichern. Die gespeicherte Nummer wird nach langem Drücken (ca. 2
Sekunden lang) auf die jeweilige Nummerntaste vom Telefon gewählt.
Menü Multicast Paging
Multicast Paging (Durchsagen - gleichzeitige Signalisierung von Anrufen auf mehreren Telefonen)
kann verwendet werden, wenn es in Ihrer Telefonanlage konfiguriert ist und die Paging-Zonen
im Administratormodus auf der Weboberfläche des C520 eingetragen wurden. Wenn diese
Voraussetzungen gegeben sind, nehmen Sie Durchsagen für Multicast-Gruppierungen wie folgt vor:
1. Öffnen Sie das Multicast Paging-Menü.
2. Wählen Sie mit
die Paging-Zone aus
3. Drücken Sie auf
.
4. Wenn der Paging-Ton ertönt, können Sie Ihre Durchsage beginnen.
5. Wenn Sie Ihre Durchsage beendet haben, drücken Sie auf die Funktionstaste unter
Ende
.
Menü Status
Netzwerk
Hier finden Sie die Angaben über die IP- und die MAC-Adressen des Telefons, die Subnetzmaske, die
IP-Adresse des Gateways, DNS und SNTP.
53
F
P
P
S
F
P
P
S
F
P
S
P
S
F
P
P
E
F
P
P
N
a
M
F
P
N
t
F
W
R
F
s
T
T
D
U
F
a
S
F
P
P
S
F
P
P
S
F
P
P
S
T
o
F
P
P
A
U
N
U
F
p
S
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Einstellungen auf der Weboberfläche
Leitung
Hier finden Sie die Angaben über die Konfiguration der vorhandenen ein bis drei Konten (Nebenstellen/Leitungen/Identitäten).
Produkt-Info
Hier finden Sie die Angaben über das Telefongerät wie Modell- und Seriennummer, MAC-Adresse,
Hardware-Version und die verwendete Software-Version.
Schnurloses Mikrofon
Neben den Angaben über den Registrierungsstatus der schnurlosen Mikrofone des C520 können Sie
von diesem Menü aus die registrierten Mikrofone lokalisieren: Drücken Sie auf die Funktionstaste
unter Lokalisier.. . Siehe auch "Schnurlose Mikrofone lokalisieren" auf Seite 28.
DECT-Headset
Neben den Angaben über den Registrierungsstatus der schnurlosen Mikrofone des C520 können Sie
von diesem Menü aus das registrierte DECT-Headset lokalisieren: Drücken Sie auf die Funktionstaste
unter Lokalisier.. .
Wireless Speaker C52
Neben den Angaben über den Registrierungsstatus der schnurlosen Freisprechgeräte C52 können
Sie von diesem Menü aus die registrierten C52 lokalisieren: Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
Lokalisier.. . Siehe auch "Anlage 2 – C52 Freisprechgerät" auf Seite 62.
Menü Benutzereinstellungen
Einstellungen
Sprache
1. Im Menü Einstellungen drücken Sie auf
1
Sprache.
2. W
ählen Sie mit / auf der 4-Wege-Taste
eine Sprache aus und drücken Sie auf , um Ihre
Auswahl zu speichern und zum Menü Einstellungen zurückzukehren, dass Sie jetzt in der
gewählten Sprache sehen.
Datum & Zeit
Sie können hier einstellen, in welchem Format (24- oder 16-Stundenuhr, Reihenfolge von Tag, Monat
und Jahr) Datum und Zeit dargestellt werden sollen und ob die Sommerzeit aktiviert sein soll.
54
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Einstellungen auf der Weboberfläche
Einstellungen:
•
•
•
•
•
•
hrzeit. Hier stellen Sie ein, ob die Uhrzeit im 12-Stunden-Format (am/pm) oder im 24-UhrU
Format angezeigt wird.
Datum. Hier stellen Sie ein, ob das Datum im Format DD/MM/YY (Tag, Monat, Jahr), MM/DD/YY
(Monat, Tag, Jahr) oder YY/MM/DD (Jahr, Monat, Tag) angezeigt wird.
Zeitzone. Hier stellen Sie Ihr Land oder, wenn es in Ihrem Land mehrere Zeitzonen gibt, einen Ort
in Ihrem Land ein.
Sommerzeit. Hier stellen Sie ein, ob die Sommerzeit aktiviert oder deaktiviert werden soll.
NTP-Server. Hier aktivieren oder deaktivieren Sie den NTP-Zeitserver.
Manuell setzen. Wenn der NTP-Zeitserver aktiviert ist, stehen die manuellen Einstellungen in
diesem Menü (Jahr, Monat, Tag, Stunde, Minute) nicht zur Verfügung. Wenn er deaktiviert ist,
bezieht das Telefon die Zeit nicht mehr über den Server, sondern Sie müssen Sie hier einstellen.
1. Im Menü Einstellungen drücken Sie auf
2.
ABC
2
Datum & Zeit.
3. Im Menü Datum & Zeit wählen Sie die einzelnen Einstellungen mit
/
auf der 4-Wege-Taste
aus.
◦◦
Uhrzeit: Ändern Sie die Einstellung mit
◦◦
Datum: Ändern Sie die Einstellung mit
◦◦
Zeitzone.
or
auf der 4-Wege-Taste.
auf der 4-Wege-Taste.
, um die Liste der Zeitzonen anzuzeigen.
a. Drücken Sie auf
b. Wählen Sie mit
or
/
eine Zeitzone aus.
◦◦
Sommerzeit: Ändern Sie die Einstellung mit
or
auf der 4-Wege-Taste.
◦◦
NTP-Server: Ändern Sie die Einstellung mit
or
auf der 4-Wege-Taste.
◦◦
Manuell setzen: Drücken Sie auf
.
--
ei aktiviertem Zeitserver sehen Sie die Meldung, dass die Datums- und Zeiteinstellungen
B
nicht geändert werden können.
--
ei aktiviertem Zeitserver wählen Sie mit / Jahr, Monat, Tag, Stunde und/oder Minute
B
aus und ändern die jeweilige Einstellung mit or auf der 4-Wege-Taste.
4. W
enn Sie alle gewünschten Änderungen vorgenommen haben, drücken Sie auf die Funktionstaste
unter Sichern , um sie zu speichern und zum Menü Einstellungen zurückzukehren.
Neustart
Siehe "Neustart" auf Seite 59.
Anzeige
Siehe "Displaykonfiguration" auf Seite 23. In diesem Menü stellen Sie den Kontrast und die
Leuchtstärken des Displays im aktiven und im Ruhezustand ein sowie die Zeitspanne bei Inaktivität,
nach deren Ablauf die Leuchtstärke in den Ruhemodus schaltet.
55
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Einstellungen auf der Weboberfläche
Audio
Siehe "Audio-Einstellungen" auf Seite 23. In diesem Menü wählen Sie den Klingelton für eingehende
Anrufe aus und bestimmen, ob ein Ton beim Drücken auf eine Taste der alphanumerischen Tastatur
ertönt.
Mobiles Mikrofon
(Gemeint sind die beiden schnurlosen Mikrofone.) Siehe "Anlage 1 – Ersatzmikrofon" auf Seite 61.
In diesem Menü werden – falls erforderlich – die beiden schnurlosen Mikrofone am C520 registriert
und abgemeldet.
DECT-Headset
Siehe "Anlage 4 – DECT-Headset anschließen" auf Seite 70. In diesem Menü wird ein DECT-Headset
am C520 registriert und abgemeldet.
Wireless speaker
Siehe "Anlage 2 – C52 Freisprechgerät" auf Seite 62. In diesem Menü wird ein C52 Freisprechgerät
am C520 registriert und abgemeldet.
5.
56
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Software Update
Software-Update
Manueller Software-Update
1. Öffnen Sie einen Browser und geben Sie die URL http://wiki.snom.com/Firmware ein.
2. Klicken Sie auf den Telefontyp, bei dem Sie einen Firmware-Update durchführen möchten.
3. Klicken Sie auf die Firmwareversion, die gegenwärtig im Telefon läuft.
4. K
licken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link der Firmwareversion, die Sie herunterladen
möchten.
5. K
licken Sie auf Link-Adresse kopieren bzw. Verknüpfung kopieren o.ä. (der Wortlaut ist abhängig
vom verwendeten Browser).
6. Ö
ffnen Sie die Weboberfläche des Telefons und klicken Sie im Menü links auf der Seite auf
Software Update.
7. Im Bereich Manuelles Softwareupdate fügen Sie den Link in das Textfeld von "Firmware" ein.
8. Klicken Sie auf Laden. Das Telefon startet neu.
9. Falls das Telefon "Reboot?” fragt, drücken Sie auf
.
10. Unterbrechen Sie während des Neustarts die Stromzufuhr des Telefons nicht!
Automatische Provisionierung
Ermöglicht es, die Einrichtung und den Software-Update vieler Telefone automatisch vorzunehmen.
Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Webseite http://wiki.snom.com/Features/Mass_
Deployment.
1. Ö
ffnen Sie die Weboberfläche des Telefons > Seite Erweiterte Einstellungen > Karteikarte
Update.
2. B
itte klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem Fragezeichen
bei jeder Einstellung und lesen Sie
sich die Informationen sorgfältig durch. Hier die deutschen Erläuterungen:
◦◦
Update-Verhalten.
--
utomatisch updaten: Einstellungen und neue Firmware, wenn verfügbar, werden
A
automatisch geladen, d.h. der Telefonbenutzer erhält keine Aufforderung, das
Herunterladen zu bestätigen.
--
ach Update fragen: Einstellungen und neue Firmware, wenn verfügbar, werden
N
automatisch geladen; der Telefonbenutzer muss vor dem Ladebeginn das Herunterladen
bestätigen.
--
ie updaten, nur Settings laden: Die Telefoneinstellungen werden automatisch vom
N
Settings-Server heruntergeladen. Es wird kein automatisches Software-Update
vorgenommen.
--
ie updaten, keine Settings laden: Mit dieser Einstellung schalten Sie die automatische
N
Provisionierung aus.
57
C520-WiMi Bedienungsanleitung
◦◦
Software Update
etting URL. Geben Sie in das Textfeld die URL des Settings-Servers ein, von dem die
S
Konfigurationsdatei heruntergeladen werden soll.
--
Gültige Werte:
snom XXX: http://www.company.com/settings/snomXXX.htm, <130.149.12.54>
snom XXX: tftp://www.company.com/settings/snomXXX.htm, <130.149.12.54>
(snomXXX =snomD745)
--
Voreinstellung:
http://provisioning.snom.com/snomXXX/snomXXX.php?mac={mac}
(snomXXX =snomD745)
-◦◦
◦◦
Zur Änderung dieser Einstellung ist ein Neustart des Telefons erforderlich.
Zeitspanne zum Erneuern von Einstellungen:
--
ier können Sie die Anzahl der Sekunden eingeben, nach deren Ablauf die
H
Telefonkonfiguration vom Settings-Server angefordert und der Timer auf den letzten
erhaltenen Wert zurückgesetzt wird.
--
Gültige Werte: Ganze Zahlen.
--
Die Voreinstellung ist 0.
PnP Konfiguration (Plug-and-Play-Konfiguration):
--
enn die SIP-Telefonanlage bzw. der SIP Proxy Plug-and-Play unterstützt, werden die
W
Einstellungen automatisch heruntergeladen und eingerichtet. Falls die Konfiguration per
PnP fehlschlägt, versucht das Telefon, die Einstellungen von einem Settings-Server zu
erhalten.
--
Die Voreinstellung ist An.
--
Zur Änderung dieser Einstellung ist ein Neustart des Telefons erforderlich.
3. K
licken Sie auf Übernehmen. Wenn Sie die Setting URL und die Einstellung "PnP Konfiguration"
geändert haben, ist ein Neustart erforderlich, bevor sie wirksam werden.
58
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Fehlerbehebung
Fehlerbehebung
Neustart
1. Drücken Sie auf
◦◦
.
Im Benutzermodus.
a. Wählen Sie Einstellungen aus und drücken Sie auf
b. Wählen Sie Neustart aus und drücken Sie auf
◦◦
.
.
Im Administratormodus.
c. Wählen Sie Admin-Einst. aus und drücken Sie auf
.
d. G
eben Sie das Admin-Kennwort ein und drücken Sie auf
voreingestellte Kennwort lautet admin.
e. Wählen Sie Neustart aus und drücken Sie auf
. Das fabrikmäßig
.
2. W
enn das Display fragt, ob Sie das "Telefon neu starten" wollen, drücken Sie auf die
Funktionstaste unter OK .
3. Der Neustart-Vorgang ist beendet, wenn der Ruhebildschirm erscheint.
Harter Neustart
Trennen Sie das Telefon von seiner Stromzufuhr (PoE-Kabel oder Netzstecker) und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie das Telefon wieder mit seiner Stromzufuhr verbinden. Warten Sie, bis der
Ruhebildschirm erscheint.
Achtung: Unterbrechen Sie während eines Firmware-Updates nicht die Stromzufuhr
des Telefons!
Werte zurücksetzen
Das Zurücksetzen ist nur im Administratormodus möglich. Bitte beachten: Alle persönlichen
Einstellungen, einschließlich des Telefonbuchs, werden gelöscht!
1. Drücken Sie auf
.
2. Wählen Sie Wartung aus und drücken Sie auf
.
3. G
eben Sie das Admin-Kennwort ein und drücken Sie auf
Kennwort lautet admin.
. Das fabrikmäßig voreingestellte
4. Wählen Sie Werte zurückzusetzen aus und drücken Sie auf
.
5. Geben Sie das Administrator-Passwort ein und drücken Sie auf
59
.
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Fehlerbehebung
6. S
ie müssen das Telefon anschließend neu initialisieren und registrieren (siehe "Initialisierung und
Registrierung" auf Seite 13).
Wie Sie sich an Snoms Support wenden
Wenn Sie kein Snom-Partner sind, besuchen Sie bitte zunächst unsere Wissensdatenbank http://wiki.
snom.com oder das Snom- Helpdesk, https://helpdesk.snom.com/support/home. Es ist gut möglich,
dass Sie die Antwort auf Ihre Frage in einem der Themenbereiche finden. Falls nicht, veröffentlichen
Sie Ihre Frage oder Ihr Problem zunächst im Forum, https://helpdesk.snom.com/support/
discussions.
Hinweis: Das Forum ist der Allgemeinheit zugänglich, auch ohne Anmeldung.
Veröffentlichen Sie dort keine privaten, vertraulichen oder sicherheits-relevanten
Angaben. Dies schließt MAC-Adressen, SIP-Header usw. ein, die es Dritten ermöglichen
könnten, sich in Ihr System einzuhacken oder Ihre Identität zu missbrauchen.
Ein Ticket anlegen
Wenn Sie Snom-Partner sind, melden Sie sich beim Snom-Helpdesk an und legen Sie ein neues Ticket
an: https://helpdesk.snom.com/support/login. Die Anleitung zum Vorgehen finden Sie hier: https://
helpdesk.snom.com/support/solutions.
System- und Einstellungsdaten einreichen
Systeminformationen
1. Öffen Sie die Weboberfläche des Telefons > Seite Systeminformationen.
2. K
opieren Sie den Text im Abschnitt Systeminformationen in Ihre Forumsanfrage oder in die
E-Mail, falls Snoms Support Sie zu einer E-Mail-Antwort aufgefordert hat.
Löschen Sie die MAC- und IP-Adressen aus der öffentlichen Forumsanfrage.
Einstellungsdaten
1. Öffen Sie die Weboberfläche des Telefons > Seite Einstellungen.
2. K
opieren Sie die Liste der Einstellungen in Ihre Forumsanfrage oder in die E-Mail, falls Snoms
Support Sie zu einer E-Mail-Antwort aufgefordert hat.
Löschen Sie private und/oder sicherheitsrelevante Daten wie MAC- und IP-Adressen usw. aus
der öffentlichen Forumsanfrage.
60
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Anlage 1 – Ersatzmikrofon
Anlage 1 – Ersatzmikrofon
1. S
etzen Sie den Akku gem. Beschreibung im Abschnitt "Schnurlose Mikrofone vorbereiten" auf
Seite 12 ein.
2. L
egen Sie das Mikrofon in die Ladeschale am Telefon; ein neuer Akku sollte vor der ersten
verwendung des Mikrofons 16 Stunden aufgeladen werden.
Registrierung des Mikrofons am Telefon
Das Telefon unterstützt zwei schnurlose Mikrofone; bestehende Registrierungen müssen gelöscht
werden, bevor die beiden Mikrofone, die Sie verwenden wollen, registriert werden können.
Nehmen Sie die schnurlosen Mikrofone während des gesamten Registrierungsvorgangs nicht aus
den Ladeschalen heraus. Ein Mikrofon, das am Telefon registriert war, aber sich während der
Registrierung nicht in der Ladeschale befindet, wird deregistriert. Die LED-Statusanzeige auf dem
Mikrofon blinkt während des Registrierungsvorgangs abwechselnd rot und grün.
Hinweis: Das Telefon muss sich während der Registrierung des Mikrofons im
Ruhezustand befinden.
1. L
egen Sie die Mikrofone, die registriert werden sollen, in die Ladeschalen des C520
Konferenztelefons.
2. Drücken Sie auf
.
3. Drücken Sie auf
DEF
3
Benutzereinstellungen.
4. Drücken Sie auf
GHI
4
Mobiles Mikrofon.
5. D
rücken Sie auf 2 Abmelden und bestätigen Sie mit Ja , um bestehende Registrierungen
zu löschen. Wenn die Abmeldung erfolgreich war, sehen Sie auf dem Display: "Die mobilen
Mikrofone wurden abgemeldet".
AB C
6. D
rücken Sie auf 1 Registrieren, um eins der Mikrofone zu registrieren. Auf dem Display sehen
Sie "Registriere...". Wenn die Registrierung erfolgreich war, hören Sie den Bestätigungston und das
Display zeigt den Text: "Registrierung erfolgreich". Die Status-LED auf dem registrierten Mikrofon
leuchtet jetzt rot, während die LED auf dem zweiten, noch unregistrierten Mikrofon weiterhin
abwechselnd rot und grün blinkt.
7. D
rücken Sie erneut auf 1 Registrieren, um das zweite Mikrofon zu registrieren. Auf dem Display
sehen Sie "Registriere...". Wenn die Registrierung erfolgreich war, hören Sie den Bestätigungston
und das Display zeigt den Text: "Registrierung erfolgreich". Die Status-LED auf dem zweiten
registrierten Mikrofon leuchtet jetzt ebenfalls rot.
8. F
alls die Registrierung nicht erfolgreich war, sehen Sie auf dem Display die Mitteilung
"Registrierung erfolglos". Nehmen Sie die Mikrofone aus den Ladeschalen heraus und legen Sie sie
erneut hinein. Wiederholen Sie die gesamte Registrierung, Schritt 2 bis 7.
9. D
rücken Sie auf , um die Registrierung abzubrechen. Bei diesem Vorgang kann eines oder beide
der Mikrofone abgemeldet werden. Wiederholen Sie Schritt 1 bis 7 der Registrierung.
61
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Anlage 2 – C52 Freisprechgerät
Anlage 2 – C52 Freisprechgerät
In großen Konferenzräumen können Sie die Reichweite des C520 mit bis zu drei schnurlosen C52
Freisprechgeräten erweitern. Mit dem C52 können am C520 Anrufe angenommen und beendet
werden; bei bestehenden Anrufen können mit der Stummtaste am C52 alle Mikrofone im System
(d.h., am Konferenztelefon, seinen schnurlosen Mikrofonen und den anderen C52) stumm- und wieder
eingeschaltet werden.
Hinweis: Wenn ein DECT-Headset am C520 registriert ist, können Sie zwei C52 Freisprechgeräte
anschließen.
Lieferumfang
Quick Installation
Guide
C52
◦◦
C52 Freisprechgerät
◦◦
1 x Ni-MH Akkupack, 2100 mAh, 7,2V, wiederaufladbar
◦◦
1 x Netzteil 12 V DC 1.0
◦◦
Quick Installation Guide
Akku einsetzen und laden
Hinweis: Der Akku muss vollständig aufgeladen werden, bevor das Gerät am C520 registriert
werden kann.
1. Entfernen Sie den Deckel des Batteriefachs an der Unterseite des Gerätes.
62
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Anlage 2 – C52 Freisprechgerät
2. S
tecken Sie den Stecker des Akkus in die im Batteriefach befindliche Buchse und legen Sie den
Akku flach in das Batteriefach ein.
3. Schließen Sie den Deckel.
4. V
erbinden Sie das Gerät mit dem mitgelieferten Netzteil mit einer Wandsteckdose zur
Stromversorgung.
5. S
obald der Akku ausreichend geladen ist, blinken die vier gelben LEDs um den Lautsprecher
langsam.
Auf einen Blick
Mikrofon
LED
Anrufe annehmen/beenden
LED
Mikrofone
stumm
schalten
Lautstärke
Lautsprecher
Lautsprecher
LED Power
Mikrofon
Lautsprecher-LEDs
Gelb
Grün – schnell blinkend
Grün – beleuchtet
Erläuterung
Gerät ist bereit zur Registrierung
Läutender Anruf
Verbunden (im Gespräch)
Power-LED
Rot
Aus
Erläuterung
Gerät ist einsatzbereit
Bei aktivem Telefongespräch (grüne LEDs leuchten)
63
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Anlage 2 – C52 Freisprechgerät
Platzierung des Gerätes
ABC
2
DEF
GH I
4
JKL
5
MN O
PQRS
7
TUV
8
WXYZ
1
a » A
0
Mikrofon
3
6
9
#
Mikrofon
Der Anstand zwischen den Mikrofonen im
System muss jeweils mindestens 30 cm
betragen.
Mikrofon
Mikrofon
Mikrofon
Registrierung am C520 WiMi Konferenztelefon
Hinweis: Bevor ein C52 Freisprechgerät am C520 registriert werden kann,
müssen alle evtl. registrierten Freisprechgeräte deregistriert werden. Es ist daher
empfehlenswert, vor jeder Registrierung zunächst eine Deregistrierung vorzunehmen
(siehe "Deregistrierung vom C520 WiMi Konferenztelefon" auf Seite 65).
1. D
ie orange-farbenen LEDs auf dem C52 müssen langsam blinken (siehe "Akku einsetzen und
laden" auf Seite 62, Absatz 5.)
2. A
uf der Unterseite des C52 drücken Sie fünf Sekunden lang auf die weiße Registrierungstaste
unterhalb des Akkufachs, bis die LEDs auf dem C52 abwechselnd rot und grün blinken.
3. Auf dem C520 WiMi Konferenztelefon drücken Sie auf
4. Drücken Sie im Hauptmenü auf
DEF
3 (oder markieren Sie 3 Benutzereinst. und drücken Sie auf
5. D
rücken Sie im Menü Benutzereinstellungen auf
drücken Sie auf ).
6. D
rücken Sie auf
registrieren.
.
MNO
).
6 (oder markieren Sie 6 Wireless speaker und
1 (oder markieren Sie 1 Registrieren und drücken Sie auf
), um das C52 zu
Auf dem Display des C520 sehen Sie "Melde an...". Das C52 spielt einen doppelten Bestätungspiepton und die orange-farbenen LEDs auf dem C52 blinken mehrfach.
Nach erfolgreicher Anmeldung sehen Sie auf dem Display des C520 die Nachricht Anmeldung
erfolgreich. Die grünen LEDs auf dem C52 leuchten kurz auf und erlöschen dann, während die rote
Power-LED aufleuchtet.
64
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Anlage 2 – C52 Freisprechgerät
7. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 6 für jedes weitere C52 Freisprechgerät.
◦◦
enn die Registrierung eines Freisprechgerätes fehlschlägt, sehen Sie auf dem Display des
W
Konferenztelefons die FehlermeIdung Anmeldung erfolglos.
◦◦
Um den Registrierungsvorgang abzubrechen, drücken Sie auf
.
Deregistrierung vom C520 WiMi Konferenztelefon
1. Drücken Sie auf dem C520 WiMi Konferenztelefon auf
2. Drücken Sie im Hauptmenü auf
DEF
.
3 (oder markieren Sie 3 Benutzereinst. und drücken Sie auf
3. D
rücken Sie im Menü Benutzereinstellungen auf
drücken Sie auf ).
MNO
).
6 (oder markieren Sie 6 Wireless speaker und
4. Drücken Sie 2 (oder markieren Sie 2 Abmelden und drücken Sie auf
Freisprechgeräte abzumelden.
AB C
), um alle registrierten
5. Die gelben LEDs auf dem/den deregistrierten C52 blinken langsam.
Die Bedienung des C52 Freisprechgerätes
Anrufe annehmen: Drücken Sie auf , um einen läutenden Anruf anzunehmen. Der Anruf ist aktiv
mit dem Freisprechgerät, dem Konferenztelephon und seinen schnurlosen Mikrofonen und ggfls. den
anderen registrierten Freisprechgeräten verbunden. Die LEDs auf allen Geräten leuchten grün.
Anrufe beenden: Drücken Sie auf . Der Anruf wird auf dem Telefon, den schnurlosen Mikrofonen
und den Freisprechgeräten beendet. Die grünen LEDs erlöschen und auf dem Freisprechgerät bzw.
den Freisprechgeräten leuchtet die rote Power-LED auf.
Mikrofone stumm schalten: Drücken Sie auf . Alle Mikrofone im System (Freisprechgerät,
Konferenztelephon, schnurlose Mikrofone und ggfls. andere registrierte Freisprechgeräte) werden
stumm geschaltet; der Gesprächspartner am Telefon kann Sie nicht hören. Die LEDs auf allen Geräten
leuchten rot. Drücken Sie erneut auf , um die Mikrofone aller Geräte wieder einzuschalten; die
grünen LEDs leuchten auf.
Klingel: Wenn ein Anruf auf dem C520 läutet, läutet die Klingel des C52 ebenfalls und die grünen
LEDs blinken schnell. Drücken Sie auf , um die Klingel nur auf diesem Freisprechgerät und nur für
diesen Anruf auszuschalten.
Lautstärke einstellen: Im Ruhezustand drücken Sie auf die obere oder die untere Kante der
Lautstärketaste, um die Klingellautstärke nur dieses C52 zu erhöhen bzw. zu verringern. Während
eines Telefongesprächs drücken Sie auf die obere oder die untere Kante der Lautstärketaste, um
die Gesprächslautstärke nur dieses C52 zu erhöhen bzw. zu verringern.
65
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Anlage 3 – Bluetooth-Gerät anschließen
Anlage 3 – Bluetooth-Gerät verwenden
Sie können zwei Bluetooth-Geräte mit dem C520 WiMi verbinden und für Gespräche nutzen.
Einstellung
1 Geräteliste
Beschreibung
In diesem Menü können Sie die registrierten Geräte anschauen, sich mit
ihnen verbinden und sie löschen oder umbenennen. Gerät 1 ist immer ein
Handy; Gerät 2 kann ein weiteres Handy oder ein Headset sein.
2 Gerät hinzufügen
3 PIN ändern
Sie können insgesamt vier Bluetooth-Geräte registrieren, jedoch nur
Gerät 1 und 2 für Anrufe über das C520 verwenden. Sie können Gerät
3 und 4 mit / auswählen und mit der Funktionstaste Verbinde für
C520-Anrufe "freischalten", d.h., in der Geräteliste an Position 1 oder 2
eingefügt und eines der beiden Geräte, die dort gespeichert waren, auf
Position 3 oder 4 verdrängt.
In diesem Menü werden Bluetooth-Geräte am C520 WiMi registriert.
In dieser Einstellung ändern Sie die PIN, die bei der Registrierung eines
Handys eingegeben werden muss, wenn es am C520 WiMi registriert
wird. Die Voreinstellung ist 0000 (4xNull).
Gerät registrieren
Registrierte Bluetooth-Geräte bleiben mit dem C520 gekoppelt (paired), auch wenn das Gerät sich
außerhalb der Reichweite befindet oder ausgeschaltet wird. Das C520 verbindet sich erneut mit dem
Gerät, sobald es eingeschaltet wird oder in Reichweite ist.
Handy registrieren
1. Drücken Sie auf
.
2. Drücken Sie auf
1
Eigenschaften oder auf
.
3. Drücken Sie auf
ABC
2
Bluetooth (oder wählen Sie mit
4. Drücken Sie auf
ABC
2
Gerät hinzufügen (oder wählen Sie mit
1
Handy hinzufügen (oder wählen Sie mit
Sie auf
Bluetooth aus und drücken Sie auf
Gerät hinzufügen aus und drücken
).
5. Drücken Sie auf
drücken Sie auf
Handy hinzufügen aus und
).
6. Aktivieren Sie im Handy den Suchmodus für Bluetooth-Geräte.
Bitte beachten: Das Handy darf nicht mit anderen Bluetooth-Geräten verbunden sein.
66
).
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Anlage 3 – Bluetooth-Gerät anschließen
7. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Display des C520 WiMi.
8. W
enn die blauen CELL1- und CELL2-LEDs auf dem C520 blinken, wählen Sie auf dem Handy das
C520 aus der Liste der verfügbaren Bluetooth-Geräte aus.
9. Wenn das Handy Sie dazu auffordert, geben Sie dort die PIN des C520 ein.
10. Sobald das Gerät registriert ist, leuchtet die jeweilige blaue LED (CELL1 bzw. CELL2) auf.
Headset registrieren
1. Drücken Sie auf
.
2. Drücken Sie auf
1
Eigenschaften oder auf
.
3. Drücken Sie auf
ABC
2
Bluetooth (oder wählen Sie mit
4. Drücken Sie auf
ABC
2
Gerät hinzufügen (oder wählen Sie mit
ABC
2
Headset hinzufügen (oder wählen Sie mit
Sie auf
Bluetooth aus und drücken Sie auf
).
Gerät hinzufügen aus und drücken
).
5. Drücken Sie auf
drücken Sie auf
Headset hinzufügen aus und
).
6. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Display des C520 WiMi.
7. Wenn ein Headset gefunden wurden, drücken Sie auf die Funktionstaste unter
Wählen
.
8. D
ie blauen CELL1- und CELL2-LEDs auf dem C520 blinken. Sobald die Registrierung erfolgt ist,
leuchtet die blaue CELL2-LED auf.
Registriertes Gerät mit C520 verbinden
Wenn mehr als zwei Bluetooth-Geräte registriert sind und Sie ein als Gerät 3 oder 4 gespeichertes
Gerät für Anruf mit dem C520 verwenden wollen, muss das Gerät zunächst mit dem C520 verbunden.
Die Verbindung des C520 mit einem bisher als Gerät 1 oder 2 registriertes Gerät wird dabei getrennt;
das Gerät bleibt registriert und kann wie nachfolgend beschrieben erneut mit dem C520 verbunden
werden.
1. Drücken Sie auf
.
2. Drücken Sie auf
1
Eigenschaften oder auf
2
Bluetooth (oder wählen Sie mit
1
Geräteliste oder auf
3. Drücken Sie auf
4. Drücken Sie auf
ABC
.
Bluetooth aus und drücken Sie auf
).
, um die Liste der registrierten Geräte anzuzeigen.
5. A
ktivieren Sie Bluetooth im Gerät, das verbunden werden soll, und legen oder halten Sie es in die
Nähe des C520-WiMi.
6. W
ählen Sie mit / in der Geräteliste das Gerät aus, das mit dem C520 verbunden werden soll,
und drücken Sie auf Verbinde.
Auf dem Display erscheint die Nachricht "Verbinde [Name des Gerätes]", gefolgt von "Gerät
67
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Anlage 3 – Bluetooth-Gerät anschließen
verbunden". Die Verbinden-Funktionstaste wird durch Trenne ersetzt. Die blaue LED von CELL1
oder CELL2 leuchtet auf, je nachdem, welche Art von Gerät verbunden wurde.
Registriertes Gerät umbenennen
1. Drücken Sie auf
.
2. Drücken Sie auf
1
Eigenschaften oder auf
2
Bluetooth (oder wählen Sie mit
1
Geräteliste oder auf
3. Drücken Sie auf
ABC
4. Drücken Sie auf
.
Bluetooth aus und drücken Sie auf
, um die Liste der registrierten Geräte anzuzeigen.
5. W
ählen Sie mit / in der Geräteliste das Gerät aus und drücken Sie auf
Funktionstastenzeile Umben. erscheint.
6. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
).
Umben.
/ , bis in der
.
7. Ä
ndern Sie auf der alphanumerischen Tastatur den Namen des Gerätes (siehe "Eingabe von Text,
Zahlen und Sonderzeichen" auf Seite 19).
8. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
Sichern
.
Registrierung löschen
1. Drücken Sie auf
.
2. Drücken Sie auf
1
Eigenschaften oder auf
2
Bluetooth (oder wählen Sie mit
1
Geräteliste oder auf
3. Drücken Sie auf
ABC
4. Drücken Sie auf
5. Wählen Sie mit
/
.
Bluetooth aus und drücken Sie auf
).
, um die Liste der registrierten Geräte anzuzeigen.
in der Geräteliste das Gerät aus.
6. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
Trenne
.
7. Sie sehen die Nachrichten
8. D
rücken Sie auf die Funktionstaste unter
der Geräteliste?" erscheint.
Löschen . Die
Nachricht "Trenne [Name des Gerätes] von
Hinweis: Wenn das Gerät nicht vom C520 getrennt wurde, erscheint die Nachricht nicht.
9. Drücken Sie auf die Funktionstaste unter
Ja
. Die Nachricht "Geräte gelöscht" erscheint.
PIN ändern
1. Drücken Sie auf
.
2. Drücken Sie auf
1
Eigenschaften oder auf
.
3. Drücken Sie auf
ABC
2
Bluetooth (oder wählen Sie mit
4. Drücken Sie auf
D EF
3
PIN ändern.
68
Bluetooth aus und drücken Sie auf
).
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Anlage 3 – Bluetooth-Gerät anschließen
5. Geben Sie auf der alphanumerischen Tastatur eine vierstellige PIN ein.
6. Drücken Sie auf
Sichern
, um die neue PIN für die Handy-Registrierung am C520 zu speichern.
69
C520-WiMi Bedienungsanleitung
Anlage 4 – DECT-Gerät anschließen
Anlage 4 – DECT-Headset anschließen
Das DECT-Headset muss sich in seiner Basisstation befinden, um am C520 registriert werden zu
können. Bitte beachten Sie, dass das C520 und das DECT-Headset Teil derselben Nebenstelle sind und
sie jeweils für das aktuelle Gespräch nur das C520 oder das DECT-Headset verwenden können.
Bitte beachten: Falls das DECT-Headset an einem anderen Telefon registriert war, muss es dort
zunächst abgemeldet/deregistriert werden.
1. Drücken Sie auf
2. Drücken Sie auf
auf
.
D EF
3
Benutzereinst. (oder wählen Sie Benutzereinst. mit
JKL
5
DECT-Headset (oder wählen Sie DECT-Headset mit
aus und drücken Sie
).
3. Drücken Sie auf
aus und drücken Sie auf
).
4. N
ehmen Sie das DECT-Headset aus seiner Basisstation und stellen Sie es in die Basisstation
zurück.
5. Drücken Sie auf
1
Registrieren oder - wenn Registrieren schwarz unterlegt ist - auf
.
Während das C520 nach einem DECT-Headset sucht, sehen Sie auf dem Display "Registriere ...".
Nach erfolgter Anmeldung sehen Sie "Anmeldung erfolgreich ...".
70
Anlage 5 – GNU General Public License
COPYRIGHT NOTICE AND WARRANTY
DISCLAIMER
We protect your rights with two steps: (1) copyright the software, and
(2) offer you this license which gives you legal permission to copy,
distribute and/or modify the software.
I.
Also, for each author‘s protection and ours, we want to make certain
that everyone understands that there is no warranty for this free
software. If the software is modified by someone else and passed on,
we want its recipients to know that what they have is not the original, so
that any problems introduced by others will not reflect on the original
authors' reputations.
Das Produkt enthält Software, die unter der GNU General Public
License, Version 2, frei genutzt werden darf.
This Product contains Software applicable to GNU General Public
License, Version 2 which can be used freely.
Finally, any free program is threatened constantly by software patents.
We wish to avoid the danger that redistributors of a free program
will individually obtain patent licenses, in effect making the program
proprietary. To prevent this, we have made it clear that any patent must
be licensed for everyone‘s free use or not licensed at all.
II.
Im Verhältnis zu den Lizenzgebern der Software gilt der folgende
Haftungsausschluss:
The precise terms and conditions for copying, distribution and
modification follow.
Towards the licensor of this Software the following liability is
disclaimed:
GNU GENERAL PUBLIC LICENSE
This program is distributed in the hope that it will be useful, but
WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of
MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the
GNU General Public License for more details.
TERMS AND CONDITIONS FOR COPYING, DISTRIBUTION AND
MODIFICATION
0. This License applies to any program or other work which contains
a notice placed by the copyright holder saying it may be distributed
under the terms of this General Public License. The "Program", below,
refers to any such program or work, and a "work based on the Program"
means either the Program or any derivative work under copyright
law: that is to say, a work containing the Program or a portion of it,
either verbatim or with modifications and/or translated into another
language. (Hereinafter, translation is included without limitation
in the term "modification".) Each licensee is addressed as "you".
III.
Der Lizenztext der GPL lautet wie folgt:
The GNU General Public License is as follows:
GNU GENERAL PUBLIC LICENSE
Version 2, June 1991
Activities other than copying, distribution and modification are not
covered by this License; they are outside its scope. The act of running
the Program is not restricted, and the output from the Program is
covered only if its contents constitute a work based on the Program
(independent of having been made by running the Program). Whether
that is true depends on what the Program does.
Copyright (C) 1989, 1991
Free Software Foundation, Inc.
59 Temple Place, Suite 330
Boston, MA 02111-1307, USA
1.You may copy and distribute verbatim copies of the Program‘s source
code as you receive it, in any medium, provided that you conspicuously
and appropriately publish on each copy an appropriate copyright notice
and disclaimer of warranty; keep intact all the notices that refer to
this License and to the absence of any warranty; and give any other
recipients of the Program a copy of this License along with the Program.
Everyone is permitted to copy and distribute verbatim copies of this
license document, but changing it is not allowed.
Preamble
The licenses for most software are designed to take away your freedom
to share and change it. By contrast, the GNU General Public License is
intended to guarantee your freedom to share and change free software-to make sure the software is free for all its users. This General Public
License applies to most of the Free Software Foundation's software
and to any other program whose authors commit to using it. (Some
other Free Software Foundation software is covered by the GNU Library
General Public License instead.) You can apply it to your programs, too.
You may charge a fee for the physical act of transferring a copy, and
you may at your option offer warranty protection in exchange for a fee.
2. You may modify your copy or copies of the Program or any
portion of it, thus forming a work based on the Program, and copy
and distribute such modifications or work under the terms of
Section 1 above, provided that you also meet all of these conditions:
When we speak of free software, we are referring to freedom, not price.
Our General Public Licenses are designed to make sure that you have
the freedom to distribute copies of free software (and charge for this
service if you wish), that you receive source code or can get it if you
want it, that you can change the software or use pieces of it in new free
programs; and that you know you can do these things.
a)
You must cause the modified files to carry prominent
notices stating that you changed the files and the date of any change.
b)
You must cause any work that you distribute or publish, that
in whole or in part contains or is derived from the Program or any part
thereof, to be licensed as a whole at no charge to all third parties under
the terms of this License.
To protect your rights, we need to make restrictions that forbid anyone
to deny you these rights or to ask you to surrender the rights. These
restrictions translate to certain responsibilities for you if you distribute
copies of the software, or if you modify it. For example, if you distribute
copies of such a program, whether gratis or for a fee, you must give the
recipients all the rights that you have. You must make sure that they,
too, receive or can get the source code. And you must show them these
terms so they know their rights.
c)
If the modified program normally reads commands
interactively when run, you must cause it, when started running for
such interactive use in the most ordinary way, to print or display an
announcement including an appropriate copyright notice and a notice
that there is no warranty (or else, saying that you provide a warranty)
and that users may redistribute the program under these conditions,
and telling the user how to view a copy of this License. (Exception: if
71
Anlage 5 – GNU General Public License
modify or distribute the Program or its derivative works. These actions
are prohibited by law if you do not accept this License. Therefore,
by modifying or distributing the Program (or any work based on the
Program), you indicate your acceptance of this License to do so, and
all its terms and conditions for copying, distributing or modifying the
Program or works based on it.
the Program itself is interactive but does not normally print such an
announcement, your work based on the Program is not required to
print an announcement.)
These requirements apply to the modified work as a whole. If
identifiable sections of that work are not derived from the Program,
and can be reasonably considered independent and separate works
in themselves, then this License, and its terms, do not apply to those
sections when you distribute them as separate works. But when you
distribute the same sections as part of a whole which is a work based
on the Program, the distribution of the whole must be on the terms
of this License, whose permissions for other licensees extend to the
entire whole, and thus to each and every part regardless of who wrote
it.
6.
Each time you redistribute the Program (or any work
based on the Program), the recipient automatically receives a license
from the original licensor to copy, distribute or modify the Program
subject to these terms and conditions. You may not impose any further
restrictions on the recipients'exercise of the rights granted herein. You
are not responsible for enforcing compliance by third parties to this
License.
Thus, it is not the intent of this section to claim rights or contest your
rights to work written entirely by you; rather, the intent is to exercise
the right to control the distribution of derivative or collective works
based on the Program. In addition, mere aggregation of another work
not based on the Program with the Program (or with a work based on
the Program) on a volume of a storage or distribution medium does
not bring the other work under the scope of this License.
7.
If, as a consequence of a court judgment or allegation
of patent infringement or for any other reason (not limited to patent
issues), conditions are imposed on you (whether by court order,
agreement or otherwise) that contradict the conditions of this License,
they do not excuse you from the conditions of this License. If you cannot
distribute so as to satisfy simultaneously your obligations under this
License and any other pertinent obligations, then as a consequence you
may not distribute the Program at all. For example, if a patent license
would not permit royalty-free redistribution of the Program by all those
who receive copies directly or indirectly through you, then the only way
you could satisfy both it and this License would be to refrain entirely
from distribution of the Program.
You may copy and distribute the Program (or a work based
3.
on it, under Section 2) in object code or executable form under the
terms of Sections 1 and 2 above provided that you also do one of the
following:
If any portion of this section is held invalid or unenforceable under any
particular circumstance, the balance of the section is intended to apply
and the section as a whole is intended to apply in other circumstances.
Accompany it with the complete corresponding machinea)
readable source code, which must be distributed under the terms of
Sections 1 and 2 above on a medium customarily used for software
interchange; or,
It is not the purpose of this section to induce you to infringe any
patents or other property right claims or to contest validity of any such
claims; this section has the sole purpose of protecting the integrity of
the free software distribution system, which is implemented by public
license practices. Many people have made generous contributions
to the wide range of software distributed through that system in
reliance on consistent application of that system; it is up to the
author/donor to decide if he or she is willing to distribute software
through any other system and a licensee cannot impose that choice.
This section is intended to make thoroughly clear what is believed to be
a consequence of the rest of this License.
b)
Accompany it with a written offer, valid for at least three
years, to give any third party, for a charge no more than your cost
of physically performing source distribution, a complete machinereadable copy of the corresponding source code, to be distributed
under the terms of Sections 1 and 2 above on a medium customarily
used for software interchange; or,
c)
Accompany it with the information you received as to the
offer to distribute corresponding source code. (This alternative is
allowed only for noncommercial distribution and only if you received
the program in object code or executable form with such an offer, in
accord with Subsection b above.)
8.
If the distribution and/or use of the Program is restricted
in certain countries either by patents or by copyrighted interfaces, the
original copyright holder who places the Program under this License
may add an explicit geographical distribution limitation excluding those
countries, so that distribution is permitted only in or among countries
not thus excluded. In such case, this License incorporates the limitation
as if written in the body of this License.
The source code for a work means the preferred form of the work for
making modifications to it. For an executable work, complete source
code means all the source code for all modules it contains, plus any
associated interface definition files, plus the scripts used to control
compilation and installation of the executable. However, as a special
exception, the source code distributed need not include anything that
is normally distributed (in either source or binary form) with the major
components (compiler, kernel, and so on) of the operating system on
which the executable runs, unless that component itself accompanies
the executable.
9.
The Free Software Foundation may publish revised and/
or new versions of the General Public License from time to time.
Such new versions will be similar in spirit to the present version,
but may differ in detail to address new problems or concerns.
Each version is given a distinguishing version number. If the Program
specifies a version number of this License which applies to it and
„any later version“, you have the option of following the terms and
conditions either of that version or of any later version published by the
Free Software Foundation. If the Program does not specify a version
number of this License, you may choose any version ever published by
the Free Software Foundation.
If distribution of executable or object code is made by offering access
to copy from a designated place, then offering equivalent access to
copy the source code from the same place counts as distribution of the
source code, even though third parties are not compelled to copy the
source along with the object code.
10. If you wish to incorporate parts of the Program into other free
programs whose distribution conditions are different, write to the
author to ask for permission. For software which is copyrighted by the
Free Software Foundation, write to the Free Software Foundation; we
sometimes make exceptions for this. Our decision will be guided by
the two goals of preserving the free status of all derivatives of our free
software and of promoting the sharing and reuse of software generally.
4.
You may not copy, modify, sublicense, or distribute the
Program except as expressly provided under this License. Any attempt
otherwise to copy, modify, sublicense or distribute the Program is
void, and will automatically terminate your rights under this License.
However, parties who have received copies, or rights, from you under
this License will not have their licenses terminated so long as such
parties remain in full compliance.
5.
You are not required to accept this License, since you
have not signed it. However, nothing else grants you permission to
72
Anlage 5 – GNU General Public License
NO WARRANTY
If requested by you, the complete corresponding source code of the
Software can be sent by Snom Technology GmbH on a standard data
storage medium against the reimbursement of the manufacturing
costs of EUR 10.- per unit.
11. BECAUSE THE PROGRAM IS LICENSED FREE OF CHARGE, THERE
IS NO WARRANTY FOR THE PROGRAM, TO THE EXTENT PERMITTED BY
APPLICABLE LAW. EXCEPT WHEN OTHERWISE STATED IN WRITING THE
COPYRIGHT HOLDERS AND/OR OTHER PARTIES PROVIDE THE PROGRAM
„AS IS"WITHOUT WARRANTY OF ANY KIND, EITHER EXPRESSED OR
IMPLIED, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED WARRANTIES
OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE.
THE ENTIRE RISK AS TO THE QUALITY AND PERFORMANCE OF THE
PROGRAM IS WITH YOU. SHOULD THE PROGRAM PROVE DEFECTIVE,
YOU ASSUME THE COST OF ALL NECESSARY SERVICING, REPAIR OR
CORRECTION.
The complete corresponding source code of the Software can also be
downloaded from our web site http://www.snom.com/gpl_.html?&L=0.
V..
Weitere Informationen finden Sie auch unter
http://www.snom.com.
12. IN NO EVENT UNLESS REQUIRED BY APPLICABLE LAW OR AGREED TO
IN WRITING WILL ANY COPYRIGHT HOLDER, OR ANY OTHER PARTY WHO
MAY MODIFY AND/OR REDISTRIBUTE THE PROGRAM AS PERMITTED
ABOVE, BE LIABLE TO YOU FOR DAMAGES, INCLUDING ANY GENERAL,
SPECIAL, INCIDENTAL OR CONSEQUENTIAL DAMAGES ARISING OUT OF
THE USE OR INABILITY TO USE THE PROGRAM (INCLUDING BUT NOT
LIMITED TO LOSS OF DATA OR DATA BEING RENDERED INACCURATE OR
LOSSES SUSTAINED BY YOU OR THIRD PARTIES OR A FAILURE OF THE
PROGRAM TO OPERATE WITH ANY OTHER PROGRAMS), EVEN IF SUCH
HOLDER OR OTHER PARTY HAS BEEN ADVISED OF THE POSSIBILITY OF
SUCH DAMAGES.
For further information see http://www.snom.com.
END OF TERMS AND CONDITIONS
How to Apply These Terms
to Your New Programs
If you develop a new program, and you want it to be of the greatest
possible use to the public, the best way to achieve this is to make
it free software which everyone can redistribute and change under
these terms.
To do so, attach the following notices to the program. It is safest to
attach them to the start of each source file to most effectively convey
the exclusion of warranty; and each file should have at least the
"copyright" line and a pointer to where the full notice is found.
<one line to give the program‘s name and a brief idea of what it
does>Copyright (C) <year> <name of author>
This program is free software; you can redistribute it and/or modify
it under the terms of the GNU General Public License as published by
the Free Software Foundation; either version 2 of the License, or (at
your option) any later version.
This program is distributed in the hope that it will be useful, but
WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of
MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the
GNU General Public License for more details.
You should have received a copy of the GNU General Public License
along with this program; if not, write to the Free Software Foundation,
Inc., 59 Temple Place, Suite 330, Boston, MA 02111-1307 USA
IV.
Den vollständigen korrespondierenden Sourcecode der Software
schickt Ihnen die Snom Technology GmbH auf Nachfrage gerne auf
einem üblichen Datenträger gegen Erstattung der Herstellungskosten
in Höhe von EUR 10,- zu.
Der vollständige korrespondierende Sourcecode kann auch über
unsere Website unter http://www.snom.com/gpl_.html?&L=0
herunter geladen werden.
73
Snom Technology GmbH
Wittestr. 30 G
13509 Berlin, Deutschland
Tel. +49 30 39 83 3 0
Fax +49 30 39 83 31 11
office.de@snom.com
Snom Technology GmbH
6 Parc des fontenelles
78870 Bailly, France
Tel. +33 1 80 87 62 87
Fax +33 1 80 87 62 88
office.fr@snom.com
Snom, Inc.
2603 Camino Ramon, Suite 420
San Ramon, CA 94583, USA
Tel. +1 339 227 6160
Fax +1 339 227 6180
office.us@snom.com
Snom Technology GmbH
Via Milano 1
20020 Lainate, Italia
Tel. +39 02 00611212
Fax +39 02 93661864
office.it@snom.com
Snom Technology GmbH
The Courtyard, High Street
Ascot
Berkshire SL5 7HP, UK
Tel. +44 161 348 7500
Fax +44 169 348 7509
office.uk@snom.com
Snom Technology Ltd.
Rm. 828, 5F, No. 285, Sec. 4
Zhongxiao E. Rd., Da‘an Dist.
Taipei City 10692, Taiwan
Tel. +886 2 8751 1120
Fax +886 2 8751 1130
office.tw@snom.com
Your specialist retailer - Ihr Fachhändler Votre distributeur - Su distribuidor - Il tuo rivenditore:
© Snom Technology GmbH
v1.01
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising