Minox | BN 7x50 C II | Instruction manual | Minox BN 7x50 C II Instruction Manual

Minox BN 7x50 C II Instruction Manual
Änderungen in Konstruktion und Ausführung vorbehalten.
Die Marke MINOX ist eine eingetragene Marke der MINOX GmbH, Wetzlar.
Design subject to alterations without notice.
MINOX is a registered trademark of MINOX GmbH, Wetzlar.
Bedienungsanleitung
Instructions
MINOX GmbH
Walter-Zapp-Str. 4
D - 35578 Wetzlar, Germany
Tel.: +49 (0) 6441 / 917-0
Fax: +49 (0) 6441 / 917-612
E-Mail: info@minox.com
www.minox.com
BN 7x50 C II
www.minox.com/facebook
www.youtube.com/minoxwebcasts
9988001 12/17 wmd
MINOX BN 7x50 C II
• Deutsch
• English
12
Inhaltsverzeichnis
Seite 3
page 16
5
1
2
11
4
6
3
8
13
14
8/9
2
7
Einleitung4
Lernen Sie Ihr Fernglas kennen
4
Bedienelemente5
Allgemeingültige Bedienhinweise 5
Vorbereiten des Fernglases5
-- Anbringen des Trageriemens
5
-- Anbringen des Okularschutzdeckels
6
-- Objektivschutzdeckel6
-- Einstellen des Fernglases
6
-- Einstellen des Augenabstandes
6
-- Fokussieren (Scharfeinstellung)
6
-- Benutzung mit und ohne Brille
7
-- Anbringen an einem Stativadapter
8
Einlegen und Auswechseln der Batterien8
Entfernungsmessung mit dem Kompass9
-- Bedienung des MIL Fadenkreuzes
für die Fernmessung (Telemetrie)
9
-- Messen des Elevationswinkels
10
-- Messen des Azimuten (Horizontalwinkel)
11
-- Bedienung des Kompasses
11
Allgemeine Pflegetipps13
-- Fernglas-Tasche im Lieferumfang enthalten 13
-- Reinigen des Fernglases
13
-- Reinigung der Objektiv- und Okularlinsen
13
-- Serien-Nummer13
Tipps zur Benutzung des Fernglases14
Technische Daten14
Gewährleistungsbedingungen15
Erweiterter MINOX Garantieservice
15
10
3
Einleitung
Lernen Sie Ihr Fernglas kennen
Herzlichen Glückwunsch!
• Porroprismen-Fernglas
• Okulare mit Einzeleinstellung
• Schwimmfähig, wasserdicht bis 5 m (0,5 bar)
• Beschlagfrei dank Stickstofffüllung
• Robustes, leichtes Makrolon-Gehäuse
• Griffige Gummiarmierung
•Analoger beleuchtbarer Kompass mit Strichplatte
• Dioptrienausgleich von – 4 bis + 6 Dioptrien
Mit einem Fernglas aus dem Hause MINOX haben Sie
sich für ein Produkt von höchster optischer und feinmechanischer Qualität entschieden. Diese Anleitung
soll Ihnen ein Berater sein, um das Leistungsspektrum
Ihres MINOX Fernglases optimal zu nutzen.
Wir wünschen Ihnen mit Ihrem neuen MINOX Produkt
viel Freude!
Warnhinweis: Vermeiden Sie, wie bei jedem Fernglas, den direkten Blick in helle Lichtquellen mit
Ihrem MINOX Fernglas, um Augenverletzungen
auszuschließen.
4
Bedienelemente
(siehe Darstellung auf Seite 2)
1. Stülpaugenmuschel
2. Okularring
3. Trageriemen-Halterung
4. Kompass-Gehäuse
5. Lichtdurchlass
6. Kompass-Lichtschalter
7. Abdeckschraube Stativgewinde
8. Batteriefach
9. Batteriefachdeckel
10. Objektiv
11. Okularschutzdeckel
12. Öse zur Okularschutzdeckel-Befestigung
13. Objektivschutzdeckel
14. O bjektivschutzdeckelhalterung
Allgemeingültige Bedienhinweise
Vorbereiten des Fernglases
Im Lieferumfang des MINOX BN 7x50 C II ist ein Neopren-Trageriemen enthalten. Wir empfehlen Ihnen den
ständigen Gebrauch des Trageriemens beim Einsatz
Ihres MINOX Fernglases.
Hinweis: Durch die Anbringung und Nutzung des
Trageriemens lassen sich mögliche Fallschäden am
Fernglas verhindern.
Anbringen des Trageriemens
Fädeln Sie den Trageriemen durch die TrageriemenHalterung (3) am Gehäuse des Fernglases. Ziehen Sie
das Ende des Trageriemens zur Schnalle zurück und
führen Sie dieses anschließend von hinten durch die
Schnalle, um den Trageriemen zu fixieren. Verfahren
Sie mit der Trageriemen-Befestigung entsprechend
auf der gegenüberliegenden Seite des FernglasGehäuses. Nachdem Sie den Trageriemen an beiden
Seiten des Fernglases befestigt haben, stellen Sie
anschließend den Trageriemen auf die gewünschte
Länge ein.
5
Anbringen des Okularschutzdeckels
Verbinden Sie den Okularschutzdeckel (11) über dessen Öse (12) an der linken Seite mit dem Trageriemen. Der Okularschutzdeckel schützt die Optik an den
Okularen vor Fremdkörpern, Regen, Staub und Sand.
Bei Beobachtung durch Ihr Fernglas entfernen Sie den
Okularschutzdeckel vom Okular. Dieser hängt während des Beobachtens an der linken Seite des Trageriemens nach unten, ohne die Sicht zu beeinträchtigen.
Objektivschutzdeckel
Zum Schutz der Objektivlinsen Ihres BN 7x50 C II vor
Fremdkörpern, Regen, Salzwasser, Staub und Sand
dient der Objektivschutzdeckel (13). Diesen können Sie
an Ihrem Fernglas anbringen, indem Sie die Schlaufe
an der Objektivschutzdeckelhalterung (14) über die
Abdeckschraube des Stativgewindes (7) legen und
einfädeln, bis die Schlaufe hinter dem Stativgewinde
vollständig eingelegt ist. Beim Beobachten durch Ihr
Fernglas entfernen Sie den Objektivschutzdeckel vom
Objektiv und lassen diesen einfach lose herab hängen.
Möchten Sie den Objektivschutzdeckel vollständig von
Ihrem BN 7x50 C II abnehmen, ziehen Sie die Schlaufe
der Objektivschutz­d eckelhalterung vorsichtig hinter
dem Stativgewinde hervor und ziehen dieselbe über
die Abdeckschraube des Stativgewindes (7).
6
Einstellen des Fernglases
Ihr MINOX BN 7x50 C II sollte vor Gebrauch auf Ihre
individuellen Bedürfnisse eingestellt werden. Beachten
Sie hierzu bitte die nachstehenden Hinweise.
Einstellen des Augenabstandes
Ihr MINOX BN 7x50 C II verfügt über eine Knickbrücke, über die Sie den Abstand der beiden Okulare auf
Ihren individuellen Augenabstand einstellen können.
Ihr MINOX BN 7x50 C II ist richtig auf Ihren Augenabstand angepasst, wenn Sie beim Beobachten durch Ihr
MINOX Fernglas ein großes, kreisrundes Bild sehen.
Verstellen Sie Ihr MINOX Fernglas so, bis sich die beiden einzelnen Sehfelder zu einem großen, kreisrunden
Bild überlagern.
Fokussieren (Scharfeinstellung)
Ihr MINOX BN 7x50 C II ist mit einer Okular-EinzelFokussierung ausgestattet. Dies hat den Vorteil, dass
alle beobachteten Objekte innerhalb eines Bereiches
von 12 Meter bis Unendlich scharf abgebildet werden,
ohne dass die Schärfe Ihres Fernglases auf Nah oder
Fern angepasst werden muss. Der Einstellbereich der
Okulare liegt zwischen – 4 und + 6 Dioptrien.
Um vorab eine optimale Einstellung auf die individuelle Sehleistung Ihrer Augen zu gewährleisten,
verfahren Sie bitte wie folgt: Wählen Sie ein entfernt
liegendes Beobachtungsobjekt auf einer Distanz von
etwa 50 Metern.
Schließen Sie zunächst das rechte Auge. Schauen Sie
mit dem linken Auge durch das Okular Ihres Fernglases. Drehen Sie den linken Okularring nach rechts (im
Uhrzeigersinn) bzw. links (gegen den Uhrzeigersinn)
bis Sie das beobachtete Objekt in maximaler Schärfe
sehen. Schließen Sie nun das linke Auge und wiederholen Sie den Vorgang zur Einstellung des rechten
Okulars bis Sie auch hier ein scharfes Bild sehen. Ihr
Fernglas ist nun auf Ihre individuelle Sehleistung eingestellt.
Beide Okulare verfügen über eine Dioptrienskala.
Merken Sie sich Ihre individuelle Dioptrien-Einstellung
für das linke und rechte Okular oder markieren Sie
dieselbe mit einem Permanent-Stift. Auf diese Weise
lässt sich das Fernglas jederzeit schnell wieder auf Ihre individuelle Sehleistung scharf einstellen, nachdem
z.B. eine andere Person das Fernglas genutzt hat und
die Einstellungen ggf. verändert wurden.
Benutzung mit und ohne Brille
Ihr MINOX BN 7x50 C II verfügt über sogenannte
Stülpaugenmuscheln, also stülpbare Augenmuscheln
aus elastischem Gummi, über die Sie den Augenabstand anpassen können, je nachdem ob Sie mit oder
ohne Brille durch Ihr MINOX Fernglas beobachten.
Nutzer, die bei der Beobachtung durch das Fernglas
keine Brille tragen, belassen die Stülpaugenmuscheln
im ausgestülpten Zustand (Werksauslieferungszustand). In dieser Position ist der richtige Abstand
zwischen Augenpupille und Okularlinse gegeben.
Diese Einstellung ermöglicht zudem eine ruhige
Auflage Ihres Fernglases am Auge und gewährleistet eine Minimierung des Streulichts. Bei Beobachtungen durch Ihr MINOX BN 7x50 C II mit aufgesetzter
Brille müssen die Stülpaugenmuscheln umgestülpt
werden, damit Sie das volle Sehfeld ohne Bildbeschneidung am Rand überblicken können.
Warnhinweis: Vermeiden Sie den direkten Blick mit
Ihrem MINOX Fernglas in helle Lichtquellen, um Augenverletzungen auszuschließen.
7
Anbringen an einem Stativadapter
Um eine ruhige und ermüdungsfreie Beobachtung zu
gewährleisten, können Sie Ihr MINOX BN 7x50 C II über
das in das Gehäuse integrierte Stativgewinde an einem
Stativ anbringen. Hierfür empfehlen wir den im MINOX
Programm optional erhältlichen MINOX Stativadapter
(Best.-Nr. 69727). Entfernen Sie zunächst die an der
Unterseite des MINOX BN 7x50 C II befindliche Abdeckschraube (7). Bringen Sie nun den MINOX Stativadapter durch Drehen im Uhrzeigersinn an. Bewahren
Sie die Abdeckschraube (7) sicher auf und drehen Sie
diese nach Entfernen des Stativadapters wieder in das
Stativgewinde ein.
Einlegen und Auswechseln
der Batterien
Ihr BN 7x50 C II verfügt über einen Kompass, dessen
Anzeige bei Dunkelheit per Knopfdruck beleuchtet
werden kann. Für den Betrieb mit Beleuchtung benötigt der Kompass zwei Batterien vom Typ LR 43.
Zum Einlegen oder Auswechseln der Batterien
gehen Sie folgendermaßen vor:
8
Entfernungsmessung
mit dem Kompass
Abb. 1
Abb. 2
1. Ö ffnen Sie die Verschlussschraube am Batteriefach
auf der unteren Seite Ihres Fernglases, indem Sie
diese gegen den Uhrzeigersinn drehen (Abb. 1).
2. Entnehmen Sie die alten Batterien aus dem Batteriefach (Abb. 2) und legen Sie die neuen Batterien
vom Typ LR 43 in das Batteriefach ein. Bitte beachten Sie beim Einlegen der Batterien die richtige
Polarität. Das Plus-Symbol (+) zeigt bei geöffnetem
Batteriefach nach außen (Abb. 2).
3. Verschließen Sie die Verschlussschraube am Batteriefach wieder, indem Sie diese im Uhrzeigersinn
drehen.
Bedienung des MIL Fadenkreuzes für die
Fernmessung (Telemetrie)
Mit dem MINOX BN 7x50 C II können Sie anhand der
analogen Strichplatte (Fadenkreuz) die Entfernung
beobachteter Objekte bestimmen. Die Entfernung
können Sie mit Hilfe einer einfachen bewährten Formel ermitteln, wenn Höhe oder Länge des zu vermessenden Objekts hinreichend bekannt sind. Dies ist in
der Regel der Fall, da es sich in der Praxis bei den
beobachteten Objekten meist um Menschen, Gebäude
oder Fahrzeuge handelt.
Beispiel für die Berechnung der Entfernung
Die Objekthöhe des Leuchtturms beträgt 80 Meter.
Der auf der Strichplatte abgelesene Wert beträgt 6,7.
Hieraus ergibt sich folgende Rechnung:
100 x 80 Meter dividiert durch 6,7 ergibt eine Entfernung von 1.194 Metern.
8
7
6
5
4
3
2
4
3
2
1
1
2
3
4
Entfernung (in m) =
Höhe des Zielobjekts (m) x 100
Elevationswinkel des Zielobjekts
Entfernung (in m) =
Länge des Zielobjekts (m) x 100
Azimut des Zielobjekts
Elevationswinkel = Vertikalwinkel
Azimut = Horizontalwinkel
9
Messen des Elevationswinkels
(Höhenwinkel) mit dem vertikalen
Skalenwert auf dem MIL Fadenkreuz
Der Elevationswinkel misst den Winkel zwischen der
horizontal verlaufenden Null-Linie, beginnend vom Ausgangspunkt des Beobachters, hin zum beobachteten
Objekt, und der Höhe eines bestimmten Punktes am
anvisierten Beobachtungsobjekt (im Bild z.B. der Fuß
des Leuchtturms auf der horizontal verlaufenden NullLinie und die Spitze des Leuchtturms als bestimmter
Punkt). Liegt der Elevationswinkel innerhalb des Bereichs des vertikalen Skalenwerts von 8 MIL, richten Sie
den im Fadenkreuz vertikal angeordneten Skalenwert
am Fuß des Leuchtturms zunächst auf ‚0‘ aus. Der Elevationswinkel des Leuchtturms im gezeigten Beispiel
lässt sich nun einfach und direkt ablesen und beträgt
im Beispiel 6,7 MIL, wobei 1 MIL 1/1000 Zoll entspricht.
Liegt der Elevationswinkel des Zielobjekts außerhalb
des vertikalen Skalenwerts von 8 MIL, gehen Sie bei der
Bestimmung des Elevationswinkels einfach stufenweise
vor und addieren die schrittweise ermittelten Werte.
Beispiel für die Berechnung der Objekthöhe
Die Entfernung muss als Voraussetzung bekannt sein.
Diese sei in unserem Beispiel 1.194 Meter. Der auf der
Strichplatte abgelesene Skalenwert sei 6,7.
10
Hieraus ergibt sich folgende Rechnung:
1.194 Meter x 6,7 dividiert durch 100 ergibt eine Objekthöhe von 80 Metern.
8
7
6
5
4
3
Messen des Azimuten (Horizontalwinkel)
Der Azimut misst den horizontalen Winkel und entspricht der horizontalen Abweichung von Norden.
Anhand des MIL Fadenkreuzes können Sie den horizontalen Skalenwert ablesen. In der Abbildung kann
der Azimut des beobachteten Objektes mit 6 MIL (4
MIL + 2 MIL) einfach mit dem horizontal angeordneten Skalenwert abgelesen werden (siehe Messung des
Elevationswinkels).
8
7
6
5
4
3
2
4
3
2
1
1
2
3
4
2
4
3
2
1
1
2
3
4
Höhe des Zielobjekts (m) =
Entfernung (m) x Elevationswinkel
100
Länge des Zielobjekts (m) =
Entfernung (m) x Azimut
100
Elevationswinkel = Vertikalwinkel
Azimut = Horizontalwinkel
Bestimmung der Länge eines Zielobjekts,
wenn die Entfernung bekannt ist
Auf Basis des Elevationswinkels oder Azimuten lässt
sich die Länge eines Zielobjektes anhand der nachstehenden Formel bestimmen.
Beispiel für die Berechnung der Objektlänge
Die Entfernung muss als Voraussetzung bekannt sein.
Diese sei in unserem Beispiel 1.100 Meter. Der auf
der Strichplatte abgelesene horizontale Skalenwert
ergibt 6,0.
Hieraus ergibt sich folgende Rechnung:
1.100 Meter x 6,0 dividiert durch 100 ergibt eine Objektlänge von 66 Metern.
Objektlänge (m) =
Entfernung des Objekts (m) x Azimut
100
Azimut = Horizontalwinkel
Bedienung des Kompasses
Ihr MINOX BN 7x50 C II verfügt über einen eingebauten analogen Kompass. Dieser gibt die Richtung in
Grad an. Norden hat einen Azimut von 360°, Osten
von 90°, Süden von 180° und Westen von 270°.
Positionsbestimmung mit dem Kompass
Gemäß dem folgenden Beispiel können Sie, in Kombination mit einer Karte und Ihrem Kompass-Fernglas,
11
Ihre Position bestimmen. In Abbildung 3 zeigt der eingezeichnete Pfeil in der Bildmitte die Fahrtrichtung
Ihres Bootes an, also grob in Richtung Süden. Beim
Beobachten durch Ihr Fernglas zeigt der Kompass 190°
zur anvisierten Boje an. Die Differenz zwischen Süden
(180°) und angepeilter Boje (190°) ergibt 190°-180°
= 10°. Dies ist der erste Referenzwert zur Positionsbestimmung. Zur vollständigen Bestimmung Ihrer genauen Position benötigen Sie einen zweiten Referenzwert.
In Abbildung 4 liegt der eingezeichnete und angepeilte
Leuchtturm auf 120° (300°-180° = 120°) des Bootes.
Sie können nun die genaue Position Ihres Bootes auf
der Karte ermitteln, indem Sie die beiden Kurslinien
übereinander legen. Die genaue Position Ihres Bootes
liegt dort, wo sich die beiden Linien kreuzen.
Abb. 3
Hinweis: Der Lichtdurchlass für den Kompass (5)
darf nicht mit den Fingern abgedeckt werden, da
sonst keine Anzeige ablesbar ist.
Kompass-Lichtschalter
Um die Kompass-Anzeige auch bei Dunkelheit ablesen
zu können, ist der Kompass Ihres MINOX BN 7x50 C II
mit einem Lichtschalter ausgestattet. Bei Drücken des
Lichtschalters wird die Kompass-Anzeige rot hinterleuchtet. Ansonsten verschwindet die Beleuchtung.
Abb. 4
Allgemeine Pflegetipps
Damit Sie über viele Jahre Freude und uneingeschränktes Sehvergnügen mit Ihrem MINOX Fernglas haben,
beachten Sie bitte folgende Pflegeempfehlungen.
Fernglas-Tasche im Lieferumfang enthalten
Um Ihr MINOX-Fernglas bei Nichtgebrauch vor Fremdeinflüssen zu schützen, empfehlen wir, das Fernglas
in der mitgelieferten Neopren-Tasche aufzubewahren,
so dass dieses immer geschützt ist.
Reinigen des Fernglases
Bewahren Sie Ihr MINOX Fernglas sauber und trocken
auf. Vermeiden Sie, es größerer Hitze auszusetzen.
Entfernen Sie Staub und Fremdkörper am Gehäuse mit
einem weichen feuchten Tuch. Wenn Sie Ihr Fernglas
an der See oder in der Umgebung von Salzwasser benetzt wird, empfehlen wir Ihnen, es nach Gebrauch
mit frischem Wasser abzuspülen. Meeressalz kann mit
der Zeit die Objektivlinsen und optische Qualität Ihres
Fernglases beschädigen.
Abbildungsqualität (Bildschärfe und Kontrast) Ihres
MINOX Fernglases. Leichte Verunreinigungen und
Partikel auf den Optiken können mit Hilfe eines weichen Haarpinsels entfernt werden. Stärkere Verunreinigungen oder Fingerabdrücke auf den Linsen lassen
sich mit einem Optikputztuch und speziellem Linsenreiniger entfernen. Wir empfehlen zur Reinigung
Ihres Fernglases die Verwendung des MINOX Optik
Reinigungskits (Best.-Nr. 69731). Weitere geeignete
Optik-Reinigungsmittel erhalten Sie ansonsten auch
im Fachhandel.
Serien-Nummer
Auf der Unterseite eines jeden MINOX Fernglases finden Sie dessen individuelle Fabrikationsnummer. Für
den Verlustfall ist es von Vorteil, diese Nummer zu
notieren und an einem sicheren Ort aufzubewahren.
Reinigung der Objektiv- und Okularlinsen
Verunreinigungen wie Staub, Fremdkörper und Fettspuren von Fingerabdrücken beeinträchtigen die
12
13
Tipps zur Benutzung des Fernglases
Technische Daten
Gewährleistungsbedingungen
Setzen Sie Ihr MINOX-Fernglas niemals über längere
Zeit starker Hitze aus. Dies könnte Schäden an der
Armierung oder den Augenmuscheln Ihres Fernglases hervorrufen. Vermeiden Sie insbesondere Orte wie
das Armaturenbrett oder die Hutablage eines Autos
zur Aufbewahrung Ihres Fernglases. Diese sind zur
Aufbewahrung keinesfalls geeignet, da sich die Sonneneinstrahlung hinter einer Scheibe extreme Temperaturen erzeugt, bei denen Ihr Fernglas beschädigt werden kann. Um Fallschäden zu vermeiden, benutzen
Sie stets den mitgelieferten Trageriemen. Entfernen
Sie sich niemals, wenn das Fernglas auf einem Stativ
montiert ist. Demontieren Sie stets das Fernglas, bevor Sie außer Reichweite des Stativs gehen. Bewahren
Sie Ihr Fernglas für längere Zeit in der mitgelieferten
Tasche an einem temperierten und trockenen Ort auf.
Vergrößerung
7-fach
Prismensystem
Porro
Kompassanaloger Kompass,
analoge Strichplatte
Objektivdurchmesser
50 mm
Austrittspupille
7,14 mm
Sehfeld auf
1.000 m / 1.000 yards
131 m / 393 ft.
Dioptrienausgleich
- 4 / +6 Dioptrien
Pupillenschnittweite
21 mm
Geom. Lichtstärke
51
Dämmerungszahl
18,7
Funktionstemperatur
-10 °C bis +50 °C
Wasserdichtschwimmfähig,
druckwasserdicht bis
3 m Tiefe (0,3 bar)
Höhe x Breite x Tiefe
163 x 223 x 78 mm
Gewicht
ca. 1.010 g
Mit dem Kauf dieses MINOX Fernglases haben Sie ein
Produkt erworben, das nach besonders strengen Qualitätsrichtlinien hergestellt und geprüft wurde. Die für
dieses Produkt geltende gesetzliche Gewährleistung
von 2 Jahren wird von uns ab dem Tag des Verkaufs
durch einen autorisierten Händler unter folgenden
Bedingungen übernommen:
Bestell-Nummer
14
62256
1) In der Gewährleistungszeit werden Beanstandungen, die auf Fabrikationsfehlern beruhen, kostenlos
und nach eigenem Ermessen durch Instandsetzung,
Austausch defekter Teile oder Umtausch in ein
gleichartiges einwandfreies Erzeugnis behoben.
Weitergehende Ansprüche, gleich welcher Art und
gleich aus welchem Rechtsgrund im Zusammenhang
mit dieser Gewährleistung, sind ausgeschlossen.
2) G ewährleistungsansprüche entfallen, wenn der
betreffende Mangel auf unsachgemäße Behandlung – wozu auch die Verwendung von Fremdzubehör zählen kann – zurückzuführen ist, ein Eingriff
von nicht autorisierten Personen und Werkstätten
durchgeführt oder die Fabrikationsnummer unkenntlich gemacht wurde.
3) Gewährleistungsansprüche können nur bei Vorlage
eines maschinengeschriebenen Kaufbelegs eines
autorisierten Händlers geltend gemacht werden.
4) B ei Inanspruchnahme der Gewährleistung leiten
Sie bitte das MINOX Fernglas zusammen mit dem
Original des maschinengeschriebenen Kaufbelegs
und einer Schilderung der Beanstandung dem Kundendienst der MINOX GmbH oder einer Landesvertretung zu.
5) Touristen steht im Bedarfsfalle unter Vorlage des
maschinengeschriebenen Kaufbelegs die Vertretung des jeweiligen Reiselandes gemäß den Regelungen zur Gewährleistung der MINOX GmbH
zur Verfügung.
Erweiterter MINOX Garantieservice
Nutzen Sie die Möglichkeit der erweiterten MINOX
Produktgarantie und registrieren Sie Ihr MINOX Produkt. Erfahren Sie mehr unter www.minox.com/service.
15
Content
Introduction17
Get to know your binoculars 17
Controls17
General instructions18
Preparing your binoculars18
-- Attaching the neck strap
18
-- Attaching the eyepiece cap
18
-- Objective lens cap
18
-- Adjusting the binoculars
19
-- Interpupillary distance adjustment
19
-- Focusing19
-- Using the binoculars with
and without eyeglasses
19
-- Attachment to a tripod mount
20
Inserting and changing the batteries20
Distance measurement21
-- Using the MIL crosshairs for distance
measurement (telemetry system)
21
-- Measuring the elevation angle
22
-- Measuring the azimuth (horizontal angle)
23
-- Using the compass
23
16
Introduction
General care recommendations25
-- Binocular case included in scope of delivery 25
-- Cleaning your binoculars
25
-- Cleaning the objective lenses
and eyepiece lenses
26
-- Serial number
26
Technical Data26
Helpful advice on the use
of your binoculars26
Conditions of warranty27
Extended MINOX Warranty Service
27
Congratulations!
With the purchase of these MINOX binoculars you
have acquired a product that has been manufactured
to the highest optical standard with high precision
mechanics. These instructions are to help you benefit
from the full performance range of your MINOX
binoculars.
Enjoy your new MINOX product!
Get to know your binoculars
• Porro prism binoculars
• Individual eyepiece adjustment
• Buoyant, waterproof down to 5 meter (0,5 bar)
• No fogging up and nitrogen-filled
• Sturdy, lightweight Makrolon body
• Non-slip rubber armoring
•Analog compass with illuminator and
analog reticle plate
• Diopter correction from – 4 to + 6 diopters
Controls
(see also illustration on page 2)
1. Folding eyecups
2. Eyepiece ring
3. Neck strap bracket
4. Compass housing
5. Light opening
6. Compass illuminator switch
7. Tripod thread cap screw
8. Battery compartment
9. Battery compartment cover
10. Objective
11. Eyepiece cap
12. Loop for fastening the neck strap
13. Objective lens cap
14. Bracket for objective lens cap
Warning: As with all binoculars, do not use your
MINOX binoculars to look at the sun or other sources of bright light in order to prevent any eye injury.
17
General instructions
Preparing your binoculars
The scope of delivery of your MINOX BN 7x50 C II includes a neoprene neck strap. We recommend that
you wear the neck strap whenever you are using your
MINOX binoculars.
Note: By wearing the strap you can avoid damage
caused by dropping the binoculars.
Attaching the neck strap
Thread the strap through the bracket (3) on the body
of the binoculars. Pull the end of the strap back to the
buckle and then thread it through the buckle from behind to secure the strap. Fasten the neck strap on the
other side of the binoculars in the same way. Adjust
the neck strap to a comfortable length once you have
fastened it on both sides.
18
Attaching the eyepiece cap
Connect the eyepiece cap (11) to the neck strap via the
loop (12) on the left side. The eyepiece cap protects
the optics on the eyepieces against foreign particles,
rain, dust and sand. Remove the eyepiece cap from
the eyepiece when you want to use your binoculars.
This cap then hangs down out of the way on the left
side of the strap.
Objective lens cap
Use the objective lens cap (13) to protect the objective
lenses of the BN 7x50 C II against foreign particles,
rain, salt water, dust and sand. You can attach this
lens cap to your binoculars by placing the loop on the
objective lens cap bracket (14) over the cap screw of
the tripod thread (7) and threading it through until the
loop is completely inserted behind the tripod thread.
Remove the lens cap from the objective lens when
you want to use your binoculars and let it hang down.
If you want to remove the lens cap from your
BN 7x50 C II completely, pull the loop of the lens cap
bracket carefully out from behind the tripod thread
and pull the loop off the cap screw of the tripod
thread (7).
Adjusting the binoculars
Your MINOX BN 7x50 C II should be adjusted to your
individual needs before use. Observe the following
steps for correct use.
Interpupillary distance adjustment
Your MINOX BN 7x50 C II has a folding bridge that you
can use to adjust the two eyepieces to the distance
between your eyes. Your MINOX BN 7x50 C II is properly adjusted to the interpupillary distance when you
can see one round full circle when you look through
your MINOX binoculars. Adjust your MINOX binoculars until the two circles are superimposed to form
one full circle.
Focusing
Your MINOX BN 7x50 C II has an individual eyepiece focusing system. The advantage of this
feature is that all observed objects within a range
from 12 meters to infinity can be seen as a pin sharp
image without having to readjust the focusing of your
binoculars to close or far away objects. The adjustable range of the individual eyepieces is – 4 up to + 6
diopters.
Proceed as follows to ensure optimum adjustment to
your vision: Choose an observation object at a distance of about 50 meters.
First close your right eye. Look through the left
eyepiece of your binoculars with your left eye.
Turn the left eyepiece ring in clockwise or counterclockwise direction until you see a sharp image. Now
close your left eye and adjust the right eyepiece in
the same way by turning the right eyepiece ring. Your
binocular is now adjusted to your individual vision.
Both eyepieces have a diopter scale. Remember your
individual diopter setting for the left and right eyepiece or mark it with a permanent marker. In this way
you will be able to quickly readjust the binoculars to
your vision if, for example, another person has used
them and changed the settings.
Using the binoculars with
and without eyeglasses
Your MINOX BN 7x50 C II is fitted with folding eyecups of flexible rubber. These can be used to adjust
the distance to your eye, depending on whether you
are wearing glasses or not. Those users not wearing
glasses leave the folding eyecups in extended position
19
(as purchased) when looking through the binoculars.
In this condition the pupil of your eye is at the
correct distance to the ocular lens. This adjustment
also ensures a steady positioning of the binoculars
against the eye and minimizes stray light. When
looking through your MINOX BN 7x50 C II wearing glasses you must fold down the rubber
eyecups to enable you to see the entire field of view
right into the edges.
Warning: Do not use your MINOX binoculars to look
at the sun or other bright sources of light to prevent
any eye injury.
Attachment to a tripod mount
To ensure steady and fatigue-free viewing you can
mount your MINOX BN 7x50 C II on a tripod using the
tripod thread integrated in the body. For this purpose we recommend the MINOX tripod mount (order
number 69727) that is available from our range of
accessories.
To use the tripod mount first remove the cap screw (7)
from the tripod thread on the underside of the MINOX
BN 7x50 C II. Connect the MINOX tripod mount to the
thread turning it in clockwise direction.
20
This is then calculated as follows:
100 x 80 meters divided by 6.7, resulting in a distance
of 1,194 meters.
Keep the cap screw (7) in a safe place and screw it
back into the tripod thread after removing the tripod
mount.
8
Inserting and changing the batteries
Your MINOX BN 7x50 C II has a compass with a display
that can be illuminated in the dark at the press of a
button. For this the compass requires two batteries
of the type LR 43.
To insert or replace the batteries proceed as follows:
1.O pen the screw cap on the battery compartment
on the bottom of the binoculars by turning it in
counterclockwise direction (Fig.1)
2.Take the old batteries out of the battery compartment. (Fig. 2) and insert two new batteries of type
LR 43 in the battery compartment (pay attention
to correct poling).
3.T ighten the screw cap on the battery compartment
again by turning it in clockwise direction.
7
6
Fig. 1
5
Fig. 2
4
3
2
Distance measurement
Using the MIL crosshairs for distance
measurement (telemetry system)
With the MINOX BN 7x50 C II you can use the analog
reticle plate (crosshairs) to determine the distance
of observed objects. Distance measurement can be
carried out with the aid a simple equation, as long as
the height or length of the observed object are known
with sufficient accuracy: in practice the size (height/
length) is usually known because the observed objects
are mostly people, buildings or vehicles.
Example for calculating the distance
The height of the lighthouse is 80 meters. The value
read off the reticle plate is 6.7.
4
3
2
1
1
2
3
4
Distance (in m) =
Height of observed object (m) x 100
Elevation angle of observed object
Distance (in m) =
Length of observed object (m) x 100
Azimuth angle of observed object
Elevation angle = Vertical angle
Azimuth angle = Horizontal angle
21
Measuring the elevation angle
(vertical angle) with the vertical
scale reading on the MIL crosshairs
The elevation angle measures the angle between the
horizontal zero line, beginning at the starting point
of the observer and extending towards the observed
object, and the height of a defined point on the
observed object (in the illustration e.g. the base of the
lighthouse on the horizontal zero line and the top of
the lighthouse as defined point). If the elevation angle
is within the range of the vertical scale of 8 MIL, you
must first align the vertical scale in the crosshairs at
the foot of the lighthouse to “0”. The elevation angle
of the lighthouse in the illustrated example can now be
read off directly as 6.7 MIL, wherein 1 MIL corresponds
to 1/1000 inch. If the elevation angle of the observed
object lies outside of the vertical scale of 8 MIL, to
determine the elevation angle you must simply proceed
in steps and add up the individually determined values.
Example for calculating the height
of the object
It is a prerequisite to know the distance. This is 1,194
meters in our example. The scale value read from the
reticle plate is 6.7.
22
This is then calculated as follows:
1,194 meters x 6.7 divided by 100, resulting in an
object height of 80 meters.
8
7
6
5
4
Measuring the azimuth (horizontal angle)
The azimuth measures the horizontal angle and corresponds to the horizontal deviation from the north.
Using the MIL crosshairs you can read off the horizontal scale value. In the illustration the azimuth of
the observed object at 6 MIL (4 MIL + 2 MIL) can be
simply determined using the horizontal scale value
(see measurement of elevation angle).
8
7
6
5
4
3
2
4
3
2
1
1
2
3
4
3
2
4
3
2
1
1
2
3
4
Height of observed object (m) =
Distance (m) x elevation angle
100
Length of observed object (m) =
Distance (m) x azimuth angle
100
Elevation angle = Vertical angle
Azimuth angle = Horizontal angle
Determining the length of an observed
object when the distanceis known
On the basis of the measured elevation angle or azimuth angle the height or length of an observed object
can be determined using the following equation:
Example for calculating the object length
It is a preprequisite to know the distance. In our example this is 1,100 meters. The scale value read off
the reticle plate is 6.0.
This is then calculated as follows:
1,100 meters x 6.0 divided by 100, resulting in an
object length of 66 meters.
Length of observed object (m) =
Distance (m) x azimuth angle
100
Azimuth angle = Horizontal angle
Using the compass
Your MINOX BN 7x50 C II has an integrated analog
compass that shows the bearings in degrees. North
has an azimuth angle of 360°, east is 90°, south is
180° and west has an azimuth angle of 270°.
Determining your position with the compass
With the following example your can determine your
position using a map and your compass binoculars.
23
In the illustration (Fig. 3) the arrow in the middle
indicates the boat’s direction of travel, in this case
roughly due south. When you look through your
binoculars the compass shows the observed buoy at
190°. The difference between South (180°) and the
observed buoy (190°) is 190° - 180° = 10°. This is
your first reference value for position determination.
To complete the determination of your exact position
you need a second reference value. In the following
illustration (Fig. 4) the indicated and observed lighthouse is at 120° (300° - 120°) from the boat. You can
now determine your boat’s exact position on the map
by superimposing the two course lines. Your boat’s
position is exactly where the two lines cross.
Fig. 3
Note: Do not cover the light opening for the compass (5) with your fingers, as you with otherwise
not be able to read the bearings.
Compass illuminator switch
The compass of your MINOX BN 7x50 C II has an illuminator switch so that you can also read the compass
in the dark. When you press the switch the compass
display has a backlight in red. There is no illumination
when the switch is not pressed.
Fig. 4
General care recommendations
Follow the following care recommendations to ensure
maximum enjoyment and excellent viewing for many
years with your MINOX binoculars.
Binocular case included in scope of delivery
To protect your binoculars when not in use or when
traveling we recommend that you keep them in the
provided neoprene case.
Cleaning your binoculars
Keep your binoculars clean and dry. Avoid exposure
to excessive heat. Remove dust and foreign particles
from the body using a soft damp cloth. If you are using
your binoculars at sea or near salt water we strongly
recommend rinsing them off with fresh water after
use. Over time, sea salt can damage the objective
lenses and the optical quality of your binoculars.
ing a soft brush. More severe soiling or fingerprints
on the lens surfaces can be removed using and optical
lens cloth and lens cleaner solution. We recommend
the MINOX Optical Cleaning Kit (order number 69731)
for cleaning your binoculars. Other suitable optical
cleaning solutions can also be purchased from specialist dealers.
Serial number
On the bottom of every pair of MINOX binoculars you
will find the “individual“ serial number. It is important
to make a record of this number and keep it in a safe
place in case of any loss.
Cleaning the objective lenses
and eyepiece lenses
Contamination such as dust, foreign particles and
grease from fingerprints impairs the imaging quality
(sharpness and contrast) of your MINOX binoculars.
Remove minor soiling and particles on the lenses us24
25
Helpful advice on the use
of your binoculars
Never expose your binoculars to severe heat for prolonged periods. This can cause damage to the armoring or to the eyecups.
Avoid places such as the dashboard or the rear shelf
in motor vehicles for storing binoculars. These places
are not suitable as exposure to the sun directly behind
glass causes extremely high temperatures that can
damage your binoculars.
Always use the provided neck strap and avoid damage
caused by dropping the binoculars.
Never walk away when the binoculars are mounted
on a tripod.
Always remove the binoculars before moving out of
the tripod range.
Keep your binoculars in the provided case in a dry
place and at a moderate temperature if you are not
using them for any length of time.
26
Technical Data
Conditions of warranty
Magnification
7x
Prism system
Porro
Compassanalog compass,
analog reticle plate
Lens diameter
50 mm
Exit pupil
7.14 mm
Field of view at
1,000 yards / 1,000 m
393 ft. / 131 m
Diopter correction
- 4 / +6 Dioptrien
Eye relief
21 mm
Brightness index
51
Twilight number
18,7
Operating temperature
-10 °C up to +50 °C
Watertightbuoyant, waterproof down
to 10 ft. / 3 m (0.3 bar)
Height x Width x Depth
163 x 223 x 78 mm
Weight
approx. 35.6 oz / 1,010 g
With the purchase of this MINOX product you have
acquired a product which has been manufactured and
checked to special quality standards. For this product
the MINOX GmbH provides warranty of 2 years. The
period commences on the date of purchase from an
authorized dealer and the warranty is subject to the
following conditions:
Order number62256
1) D uring the warranty period we shall deal with
complaints based on faulty manufacture (free of
charge) by repair, replacement of defective parts
or replacement by an identical flawless product
at our own discretion. Consequential claims, no
matter what kind of what legal argument in
connection with this warranty, cannot be accepted.
2) Claims under warranty are null and void, if the
defect has been caused by improper handling –
which also can include the use of non-MINOX
accessories – if the MINOX product is serviced by
unauthorized persons or workshops, or if the serial
number has been obliterated.
3) Warranty claims can only be made by submission of
the typewritten sales slip of an authorized dealer.
4) W hen submitting claims under warranty please
return the MINOX product together with the typewritten sales slip and a description of the claim to
the MINOX GmbH or MINOX agency.
5) Tourists may, if required, make use of the Agency
of the country in which they are travelling (within
the terms of the Warranty of the MINOX GmbH) by
presenting the typewritten sales slip.
Extended MINOX Warranty Service
Take advantage of the extended MINOX product warranty and register your MINOX product. Find out more
at www.minox.com/service.
27
Änderungen in Konstruktion und Ausführung vorbehalten.
Die Marke MINOX ist eine eingetragene Marke der MINOX GmbH, Wetzlar.
Design subject to alterations without notice.
MINOX is a registered trademark of MINOX GmbH, Wetzlar.
Bedienungsanleitung
Instructions
MINOX GmbH
Walter-Zapp-Str. 4
D - 35578 Wetzlar, Germany
Tel.: +49 (0) 6441 / 917-0
Fax: +49 (0) 6441 / 917-612
E-Mail: info@minox.com
www.minox.com
BN 7x50 C II
www.minox.com/facebook
www.youtube.com/minoxwebcasts
9988001 12/17 wmd
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising