Gorenje BCS547ORAW Kompakt-Einbau-Kombi-Dampfgarer Benutzerhandbuch

Gorenje BCS547ORAW Kompakt-Einbau-Kombi-Dampfgarer Benutzerhandbuch
DE
AT
DETAILLIERTE
GEBRAUCHSANWEISUNG
FÜR KOMBI-DAMPFBACKÖFEN
www.gorenje.com
Wir bedanken uns für das
Vertrauen, das Sie uns mit dem Kauf
unseres Geräts erwiesen haben.
Um Ihnen den Gebrauch des Geräts
zu vereinfachen, haben wir eine
umfassende Gebrauchsanweisung
beigelegt. Diese soll Ihnen helfen,
sich so schnell wie möglich mit Ihrem
neuen Gerät anzufreunden.
Überprüfen Sie zuerst, ob Sie
dasGerät in unbeschädigtem Zustand
erhalten haben. Falls Sie einen
Transportschaden festgestellt haben,
treten Sie bitte mit der Verkaufsstelle,
bei der Sie das Gerät gekauft haben,
oder mit dem Regionallager, aus dem
Ihnen das Gerät zugestellt wurde, in
Verbindung.
Die entsprechenden Telefonnummern
finden Sie auf der Rechnung bzw. auf
dem Lieferschein.
Die Aufstellungs- und
Anschlussanleitung sind auf einem
gesonderten Blatt beigefügt.
Die Gebrauchsanweisung für das
Gerät finden Sie auch auf unserer
Internetseite:
www.gorenje.com / < http://www.
gorenje.com />
Wichtige Informationen
Tipp, Hinweis
INHALT
4
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
7
VOR DEM ANSCHLUSS DES GERÄTES:
8
KOMBI-DAMPFBACKÖFEN
EINLEITUNG
12 BEDIENEINHEIT
14 TECHNISCHE ANGABEN
15 VOR DEM ERSTEN GEBRAUCH
15 GAREN MIT DAMPF
16 FÜLLEN DES WASSERBEHÄLTERS
ERSTE
VORBEREITUNG
DES GERÄTS
17 GARVERFAHREN IN SCHRITTEN (1–6)
BACKEN/
BRATEN
IN SCHRITTEN
17
21
23
27
28
28
1. SCHRITT: EINSCHALTEN UND EINSTELLEN
2. SCHRITT: AUSWAHL DER BEHEIZUNGSART
3. SCHRITT: EINSTELLUNGEN AUSWÄHLEN
4. SCHRITT: AUSWAHL VON ZUSATZFUNKTIONEN
5. SCHRITT: GARVORGANG STARTEN
6. SCHRITT: GERÄT AUSSCHALTEN
29 BESCHREIBUNG DER BETRIEBSARTEN UND TABELLEN FÜR DIE
ZUBEREITUNG VON SPEISEN
50 REINIGUNG UND PFLEGE
REINIGUNG
UND PFLEGE
51
52
53
54
55
56
59
KLASSISCHE REINIGUNG
REINIGUNG DES GARRAUMS MIT DER FUNKTION STEAM CLEAN
RENIGUNG DES DAMPFSYSTEMS
REINIGUNG DES FILTERSCHAUMS
DEMONTAGE UND REINIGUNG DER DRAHTFÜHRUNGEN
AUSHÄNGEN UND WIEDEREINSETZEN DER GERÄTETÜR
DEMONTAGE UND WIEDEREINSETZEN DER GLASSCHEIBE
(ABHÄNGIG VOM MODELL)
60 AUSTAUSCH DES LEUCHTMITTELS
61 TABELLE STÖRUNGEN UND FEHLER
BESEITIGUNG
VON
STÖRUNGEN
SONSTIGES
602232
62 ENTSORGUNG
3
WICHTIGE
SICHERHEITSHINWEISE
LESEN SIE BITTE DIE GEBRAUCHSANLEITUNG
SORGFÄLTIG DURCH UND BEWAHREN SIE DIESE ZUM
SPÄTEREN NACHSCHLAGEN AUF
Dieses Gerät darf von Kindern ab acht Jahren, wie auch
von Personen mit verminderten körperlichen, sensorischen
und geistigen Fähigkeiten oder mangelhaften Erfahrungen
und Wissen bedient werden, jedoch nur, wenn sie das
Gerät unter entsprechender Aufsicht bedienen oder
entsprechende Anweisungen über den sicheren Gebrauch
des Geräts erhalten haben und die mit dem Gebrauch des
Geräts verbundenen Gefahren verstanden haben. Kinder
dürfen ohne Aufsicht von Erwachsenen das Gerät nicht
reinigen oder Benutzerwartung durchführen.
HINWEIS: Das Gerät und einige zugängliche Teile des
Geräts werden während des Betriebs sehr heiß. Achten Sie
darauf, dass Sie die heißen Heizelemente nicht berühren.
Kinder unter acht Jahren, die sich in der Nähe des Geräts
aufhalten, sollten die ganze Zeit von Erwachsenen
beaufsichtigt werden.
HINWEIS: Das Gerät und einige zugängliche Teile des
Geräts werden während des Betriebs sehr heiß. Halten Sie
deshalb Kinder vom Backofen fern.
Das Gerät wird während des Betriebs sehr heiß. Achten Sie
darauf, dass Sie die heißen Heizelemente im Garraum nicht
berühren.
602232
4
Verwenden Sie ausschließlich die zum Gebrauch mit diesem
Backofen empfohlene Temperatursonde.
HINWEIS: Vergewissern Sie sich vor dem Austausch des
Leuchtmittels im Garraum, dass das Gerät vom Stromnetz
getrennt ist, um die Gefahr eines Stromschlags zu
verhindern.
Verwenden Sie für die Reinigung der Glasscheibe der
Backofentür keine groben oder spitzen Metallschaber, weil
damit das Glas beschädigt werden und bersten kann.
Verwenden Sie zum Reinigen des Geräts keine
Wasserdampf-Reinigungsgeräte oder Hochdruckreiniger, da
diese einen Stromschlag verursachen können.
Die Abschaltvorrichtung ist in Einklang mit den Vorschriften
für elektrische Verbindungen in die feste Installation
einzubauen.
Ein beschädigtes Anschlusskabel darf nur vom Hersteller,
von einem autorisierten Kundendienst oder von einer
anderen qualifizierten Person ausgetauscht werden, da ein
solcher Eingriff für Laien sehr gefährlich sein kann (gilt nur
für Geräte mit biegelegtem Anschlusskabel).
602232
Auf das Gerät darf keine Dekorblende montiert werden, da
es zur Überhitzung des Geräts kommen kann.
5
Das Gerät ist ausschließlich zum Gebrauch
im Haushalt bestimmt. Verwenden Sie das
Gerät nicht zu anderen Zwecken wie z.B.
zum Beheizen von Räumen, Trocknen von
nassen Haustieren, Papier, Stoffen oder
Kräutern, da es zu Beschädigungen oder zu
Brand kommen kann.
Während des Betriebs des Backofens
wird die Gerätetür sehr heiß. Deswegen
ist als zusätzlicher Schutz bei einigen
Modellen ein drittes Glas eingebaut, das
die Temperatur des Sichtfensters der
Backofentür reduziert (nur bei einigen
Modellen).
Das Gerät darf nur von einem
Kundendienst oder einem autorisierten
Elektrofachmann angeschlossen werden.
Im Fall von unfachmännischen Eingriffen
oder Reparaturen des Geräts besteht die
Gefahr schwerer Körperverletzungen und
Beschädigungen des Geräts.
Die Türscharniere der Backofentür können
im Fall von Überlastung beschädigt
werden. Stellen Sie keine schweren
Kochtöpfe auf die geöffnete Gerätetür
und lehnen Sie sich nicht an die Tür an
während Sie den Garraum reinigen. Steigen
Sie niemals auf die geöffnete Backofentür
an und erlauben Sie Kindern nicht, auf der
offenen Backofentür zu sitzen.
Anschlusskabel von anderen Geräten, die
sich in der Nähe dieses Geräts befinden,
können, falls sie von der Backofentür
eingeklemmt werden, beschädigt werden
und einen Kurzschluss verursachen. Sorgen
Sie dafür, dass Anschlusskabel von anderen
Geräten nicht in die Nähe des Geräts
kommen.
Kleiden Sie den Garraum nicht mit Alufolie
aus und stellen Sie keine Backbleche oder
Geschirr auf den Garraumboden, da dies
die Luftzirkulation im Garraum verhindert,
den Backvorgang beeinträchtigt und das
Email beschädigen kann.
602232
6
Heben Sie das Gerät nicht am Türgriff an.
Der Gebrauch des Backofens ist sicher,
sowohl mit Führungen als auch ohne.
Sorgen Sie dafür, dass die
Lüftungsöffnungen nicht bedeckt oder
behindert sind.
Zu eventuellen Abweichungen bei der
Farbe verschiedener Geräte innerhalb einer
Designlinie kann es aus unterschiedlichen
Gründen kommen, wie z.B. verschiedene
Betrachtungswinkel, farbiger Hintergrund,
Werkstoffe und Raumbeleuchtung.
Sicherer und fachgerechter Gebrauch des Dampfbackofens
Lassen Sie das Gerät eine Zeit lang bei
Zimmertemperatur stehen, bis sich alle
Komponenten an die Zimmertemperatur
angepasst haben. Falls der Backofen
bei niedrigen Temperaturen (um den
Gefrierpunkt) gelagert wird, kann dies für
einige Bauteile des Geräts gefährlich sein
(insbesondere für Pumpen).
Das Gerät sollte nicht in Umgebungen
mit Temperaturen unter 5°C betrieben
werden, da die Möglichkeit besteht, dass
das Gerät bei solchen Temperaturen nicht
mehr ordnungsgemäß funktionieren kann!
Beim Einschalten des Geräts unter solchen
Bedingungen kann es zur Beschädigung der
Pumpe kommen.
Falls das Gerät nicht einwandfrei arbeitet,
trennen Sie es umgehend vom Stromnetz.
Bewahren Sie im Backofen keine
Gegenstände oder Stoffe auf, die beim
Einschalten eine Gefahr verursachen könnten.
Kein destilliertes Wasser für Autobatterien
verwenden, da dieses einen Säurezusatz
enthalten kann!
Nach Beendigung des Dampfgarens bleibt
im Garraum noch etwas Dampf. Seien Sie
beim Öffnen der Gerätetür vorsichtig, damit
Sie sich nicht am heißen Wasserdampf
verbrühen. Reinigen Sie den Garraum erst,
wenn er sich abgekühlt hat.
Nach Beendigung des Dampfgarens wird das
Restwasser aus dem Dampfsystem in den
Wasserbehälter gepumpt. Dieses Wasser
kann heiß sein! Seien Sie deshalb beim
Entleeren des Wasserbehälters vorsichtig.
Um die Entstehung von Kalkstein zu
vermeiden, lassen Sie nach dem Dampfgaren
die Gerätetür offen, damit sich der Garraum
auf Zimmertemperatur abkühlt.
Während des Dampfgarens sollte die
Backofentür nicht geöffnet werden, da
dadurch mehr Energie verbraucht wird und
mehr Kondenswasser entsteht.
WARNUNG:
Gefahr von Verbrühungen und Schäden am Gerät.
• Freigesetzter Dampf kann Verbrühungen verursachen. Seien Sie beim Öffnen
der Gerätetür vorsichtig, wenn das Gerät in Betrieb ist. Dampf kann entweichen.
WARNUNG:
Verwenden Sie als Flüssigkeit nur Wasser. Verwenden Sie kein gefiltertes
(demineralisiertes) oder destilliertes Wasser.
VOR DEM ANSCHLUSS DES GERÄTES:
602232
Lesen Sie vor dem Anschluss des Geräts bitte aufmerksam die
Gebrauchsanleitung durch. Die Beseitigung einer Störung bzw.
Reklamation, die wegen eines unfachmännischen Anschlusses
oder Gebrauchs entstanden ist, ist nicht Gegenstand der
Garantie.
7
KOMBI-DAMPFBACKÖFEN
(BESCHREIBUNG DES GERÄTS UND DER AUSRÜSTUNG - ABHÄNGIG
VOM MODELL)
Auf der Abbildung ist eines der Einbaugeräte beschrieben. Da die Geräte, für die diese
Anleitung angefertigt wurde, verschiedene Ausstattungen besitzen können, sind vielleicht
auch Funktionen und Ausstattungen beschrieben, die Ihr Gerät nicht besitzt.
Bedieneinheit
Tür des
Wasserbehälters
4
3
2
1
Führungen
Einschubebenen
Gerätetür
Türgriff
DRAHTFÜHRUNGEN
Drahtführungen ermöglichen die Zubereitung von Speisen auf vier Einschubebenen
(beachten Sie, dass die Einschubebenen immer von unten nach oben gezählt werden).
Die 3. und 4. Einschubebene sind zum Grillen von Fleisch bestimmt.
TELESKOPFÜHRUNGEN
Die Einschubebenen 2 und 3 können mit Teleskop-Ausziehführungen ausgerüstet sein.
Die Einschubebenen können mit teilweise ausziehbaren oder vollständig ausziehbaren
Führungen ausgerüstet sein.
602232
8
TÜRKONTAKTSCHALTER
Der Schalter schaltet die Backofenbeheizung und das Gebläse aus, wenn die Gerätetür
während des Betriebs geöffnet wird und schaltet die Beheizung wieder automatisch ein,
wenn die Tür geschlossen wird.
KÜHLGEBLÄSE
Das Gerät verfügt über ein Kühlgebläse, welches das Gehäuse und die Bedienblende kühlt.
VERLÄNGERTER BETRIEB DES KÜHLGEBLÄSES
Nach dem Ausschalten des Geräts ist das Kühlgebläse noch für kurze Zeit in Betrieb um
das Gerät zu kühlen. (Der verlängerte Betrieb des Kühlgebläses ist von der Temperatur im
Garraum abhängig.)
ZUBEHÖR (abhängig vom modell)
Der GLASBRÄTER wird zum Braten mit
allen Betriebsarten verwendet. Sie können
den Glasbräter auch als Serviertablett
verwenden.
Der ROST wird zum Grillen verwendet; Sie
können das Fleisch auch direkt auf den Rost
legen.
Der Rost verfügt über eine
Sicherheitsklinke, deswegen müssen Sie ihn
beim Herausziehen leicht anheben.
Das NIEDRIGE BACKBLECH wird zum
Backen von Gebäck und Kuchen verwendet.
Das HOHE BACKBLECH wird zum Braten
von Fleisch und Backen von feuchten
Kuchen verwendet.Es wird auch als
Fettpfanne zum Auffangen von Fett und
Saft verwendet.
602232
Während des Bratvorgangs dürfen
Sie das hohe Backblech nicht auf die erste
Einschubebene stellen, außer wenn Sie grillen
oder den Grillspieß benutzen und das hohe
Backblech als Auffanggefäß für Fett benutzt
wird.
9
Das Zubehör kann beim Backen/
Braten seine Form ändern, was jedoch
auf seine Funktionalität keinen Einfluss
nimmt. Nach dem Abkühlen nimmt das
Zubehör seine ursprüngliche Form an.
Das DAMPFSET (ROSTFREI) wird zum Garen
von Gemüse, Kartoffeln, Fisch oder Fleisch
verwendet.
Das Backblech verhindert den Kontakt
zwischen Gargut und Kondenswasser, das
sich im hohen Backblech ansammelt.
Verwenden Sie das Dampfset immer als
ganzes Komplett (nur beim Dampfgaren) auf
der 2. Einschubebene.
Wenn das Gerät Drahtführungen besitzt,
müssen Sie den Rost und die Backbleche
immer in die Führungsrinne der
Drahtführungen einschieben.
3
Ziehen Sie bei der Ausstattung mit
Teleskopausziehführungen zuerst die
Führungen einer Einschubebene heraus,
stellen Sie den Rost oder ein Backblech darauf
und schieben Sie sie wieder in den Garraum.
2
Schließen Sie die Gerätetür erst dann,
wenn die Teleskopausziehführungen bis
zum Anschlag eingeschoben sind.
SYNCHRONISATIONSLEISTE
Sie können die Leiste auf die TeleskopAusziehführungen (Vollauszug) einsetzen
oder demontieren, indem Sie zuerst die
beiden Führungen einer Einschubebene
herausziehen. Haken Sie die Leiste in beide
Umstülpungen, die sich auf den Führungen
befinden, ein und schieben Sie sie mit der
Hand bis zum Anschlag.
602232
10
Der BACKBLECHTRÄGER erleichtert das
Herausnehmen der Backbleche aus dem
Garraum, wenn diese noch heiß sind.
TEMPERATURSONDE zum Braten von
größeren Fleischstücken
ENTKALKUNGSMITTEL zum Reinigen des
Dampfsystems
MESSINDIKATOR zur Prüfung der
Wasserhärte
Die MECHANISCHE TÜRVERRIEGELUNG
verhindert das Öffnen der Gerätetür, bis die
Verriegelung entsichert wird.
Die Verriegelung wird entsichert, indem
Sie sie mit dem Daumen leicht nach rechts
drücken und gleichzeitig die Tür nach
außen ziehen.
602232
Das Gerät und einige zugängliche Teile des Geräts werden
während des Betriebs heiß. Verwenden Sie deswegen
wärmeisolierende Küchenhandschuhe.
11
BEDIENEINHEIT
(abhängig vom modell)
1
AUSWAHLKNEBEL
FÜR DIE BEHEIZUNGSART
(vom Modell abhängig)
2
IKONE KINDERSICHERUNG
3
IKONE GARRAUMBELEUCHTUNG
4
IKONE TEMPERATUR
HINWEIS:
Die Symbole der Beheizungsarten befinden sich auf dem Bedienungsknebel oder auf der
Frontplatte (je nach Modell).
602232
12
5
ELEKTRONISCHE
ZEITSCHALTUHR
(TIMER)
Betriebsdauer
Betriebsende
6
TASTE START/
STOP
Benutzen Sie diese
Taste zum Starten
oder Anhalten des
Programms.
7
EINSTELLKNEBEL
(-/+)
Benutzen Sie diesen
Bedienungsknebel,
um die Zeit, Temperatur.
8
INFORMATION
ÜBER DEN
GARVORGANG UND
ZEITANZEIGE
Alarm
Uhr
602232
HINWEIS:
Damit die Sensortasten besser reagieren, berühren Sie diese immer mit der vollen
Fingerfläche.
Bei jeder Berührung der Sensortaste ertönt ein kurzes akustisches Signal.
13
TECHNISCHE ANGABEN
(ABHÄNGIG VOM MODELL)
A
B
C
D
E
F
G
Seriennummer
Bestellnummer
Typ
Warenzeichen
Modell
Technische Angaben
Symbole für Konformität
Das Typenschild mit den Gerätedaten ist
am Geräterand befestigt und wird sichtbar,
wenn die Gerätetür geöffnet wird.
602232
14
VOR DEM ERSTEN GEBRAUCH
Entfernen Sie nach der Lieferung des Geräts alle Zubehörteile, einschließlich der
Transportausrüstung (Karton und Styroporeinlagen), aus dem Garraum.
Reinigen Sie alle Zubehörteile mit warmem Wasser und Geschirrspülmittel. Benutzen Sie
keine scheuernden Reinigungsmittel!
Erhitzen Sie den Backofen vor dem ersten Gebrauch im leeren Zustand mit Ober- und
Unterhitze bei 200°C ca. eine Stunde lang. Beim ersten Erhitzen des Geräts wird ein
charakteristischer Geruch nach „Neuem“ frei, deswegen ist es notwendig, den Raum
gründlich zu lüften.
GAREN MIT DAMPF
Dampfgaren ist eine gesunde und natürliche Art der Zubereitung von Speisen, die den
vollen Geschmack der Lebensmittel bewahrt.
Beim Dampfgaren entstehen keine unangenehmen Gerüche. Das Kochwasser muss nicht
gesalzen werden und Sie brauchen auch keine Gewürze und Kräuter.
602232
Vorteile des Dampfgarens:
Die thermische Behandlung der Lebensmittel setzt ein, bevor die Temperatur im Garraum
100°C erreicht. Möglich ist auch langsames Garen bzw. Dünsten oder Braten bei niedrigen
Temperaturen im Garraum.
So werden Lebensmittel schonend zubereitet, wasserlösliche Vitamine und Minerale
werden nicht zerstört, da nur ein geringer Teil im kondensierten Dampf, der mit dem
Gargut in Kontakt ist, aufgelöst wird.
Zur Zubereitung brauchen Sie kein Fett. Dampfgaren bewahrt den Geschmack. Beim
Dampfgaren entstehen keine unangenehmen Gerüche, kein Grillgeschmack oder
Geschmack nach Kochtopf bzw. Bräter. Ebenso wird beim Dampfgaren der Geschmack
nicht verändert, weil die Lebensmittel nicht im Wasser gegart werden.
Beim Dampfgaren werden Geschmack und Düfte zwischen den Lebensmitteln nicht
übertragen, deswegen können Sie Fleisch, Fisch und Gemüse zusammen garen.
Dampf ist auch zum Blanchieren, Auftauen von gefrorenen Lebensmitteln und zum
Warmhalten von Gerichten geeignet.
15
FÜLLEN DES WASSERBEHÄLTERS
Der WASSERBEHÄLTER ermöglicht die unabhängige Zufuhr von Wasser in den
Dampfbackofen. Das Volumen des Wasserbehälters beträgt ca. 1,3 l (siehe Markierung).
Mit dieser Wassermenge können Sie beim max. Dampfzyklus (Heißluft + Dampf - max.
Leistungsstufe) ca. 3 Stunden garen.
Reinigen Sie den Wasserbehälter vor dem ersten Gebrauch.
Füllen Sie den Wasserbehälter mit sauberem und kaltem Wasser
aus der Wasserleitung, Tafelwasser (kein Mineralwasser) oder zum
Kochen geeignetes destilliertes Wasser. Das Wasser muss beim
Einfüllen Zimmertemperatur haben 20°C (± 10°C).
1
Öffnen Sie die Tür des Wasserbehälters
durch Drücken der Stelle, an welcher der
Aufkleber angebracht ist.
Sie können den Aufkleber später
entfernen.
2
Ziehen Sie den Wasserbehälter aus
dem Gehäuse, indem Sie ihn an der Nut
anfassen.
3
Öffnen Sie die Abdeckung. Spülen Sie den
Wasserbehälter mit Wasser aus. Setzen
Sie den Wasserbehälter zusammen. Füllen Sie
den Wasserbehälter vor dem Gebrauch bis
zur Markierung MAX mit frischem Wasser.
4
Schieben Sie den Wasserbehälter in
das Gehäuse zurück und zwar bis zur
Endposition (es ist ein Klickgeräusch hörbar)
und schließen Sie durch Drücken die Tür des
Wasserbehälters.
602232
,
Nach Beendigung des Dampfgarens wird
das Restwasser aus dem Dampfsystem in den
Wasserbehälter gepumpt. Sie können die Abdeckung und den Wasserbehälter mit üblichen
Flüssigreinigern reinigen, die keine Scheuermittel enthalten, oder in der Geschirrspülmaschine.
16
GARVERFAHREN IN SCHRITTEN
(1–6)
1. SCHRITT: EINSCHALTEN UND
EINSTELLEN
Nach dem Anschluss Ihres Gerätes an das Stromnetz oder nach einem längeren
Stromausfall blinkt auf dem Display 12:00 und das Symbol leuchtet auf. Einstellungen wie
folgt:
EINSTELLUNG DER DIGITALUHR
1
Drehen Sie den EINSTELLKNEBEL
(-/+) und stellen Sie zuerst die Minuten
ein, danach geht der Kursorpfeil auf die
Stunden. Nach drei Sekunden werden die
Einstellungen gespeichert.
Wenn Sie den Drehknebel weiter nach
rechts oder nach links drehen, laufen die
Werte schneller durch.
2
Bestätigen Sie die Einstellung durch
Drücken der Taste START/STOP.
Wenn innerhalb der nächsten drei Sekunden
keine Taste betätigen, wird die Einstellung
automatisch gespeichert.
Das Gerät funktioniert auch, wenn die Uhr nicht eingestellt ist. Die Timer-Funktion
steht in diesem Fall nicht zur Verfügung (siehe Kapitel: EINSTELUNG DER TIMERFUNKTIONEN).
602232
Nach ein paar Minuten Leerlauf schaltet sich das Gerät in den Standby-Modus um.
17
EINSTELLUNGEN
Um die Einstellungen zu ändern, drehen Sie den Einstellknebel nach rechts und halten Sie
ihn drei Sekunden lang. Drücken Sie die Start/Stop-Ikone, um sich durch die jeweiligen
Einstellungen oder Parameter zu bewegen. Drehen Sie den Einstellknebel nach rechts
oder nach links, wenn Sie einen Parameter ändern möchten.
HELLIGKEITSSTUFE
Wählen Sie eine der drei verschiedenen Helligkeitsstufen. Die mittlere Helligkeitsstufe ist
voreingestellt. Sie können die Helligkeitsstufen durch Drehen des Drehknebels einstellen.
Niedrige Helligkeitsstufe
Mittlere Helligkeitsstufe
Maximale Helligkeitsstufe
LAUTSTÄRKE DER AKUSTISCHEN SIGNALE
Mid level is pre-selected. Sound levels can be set by rotate knob.
Niedrige Lautstärke
Die mittlere Lautstärke ist voreingestellt.
Maximale Lautstärke
Lautstärke AUS
602232
18
WASSERHÄRTE (nur bei Geräten mit Dampf)
Den Wasserhärtetest vor dem ersten Gebrauch des Geräts durchführen.
Den beigelegten Teststreifen 1 Sekunde lang in Wasser tauchen.
Geben Sie nach einer Minute die Anzahl der Striche in das Gerät ein. Drehen Sie den
KNEBEL und bestätigen Sie die Einstellung mit dem HÄCKCHEN.
4 grüne Striche
weich
Hrd 1
1 roter Strich
leicht hart
Hrd 2
2 rote Striche
mittel hart
Hrd 3
3 rote Striche
hart
Hrd 4
4 rote Striche
sehr hart
Hrd 5
Izbi
Sie können eine der fünf verschiedenen Wasserhärtestufen auswählen. Die Wasserhärte
5 ist voreingestellt, der Text ist sichtbar. Sie können die Wasserstärke durch Drehen des
Drehknebels einstellen.
1. SCHRITT - Füllen Sie das Entkalkungsmittel 2. SCHRITT - Der Entkalkungsvorgang ist
in den Wasserbehälter (verdünnt mit Wasser beendet. Entleeren Sie die Flüssigkeit und
im Verhältnis 1:8).
füllen Sie frisches Wasser zum Ausspülen ein.
19
602232
ENTKALKEN (nur bei Geräten mit Dampf)
Sie können den Entkalkungsvorgang durch Auswahl ON oder OFF mit Drehknebel
auswählen und später durch Drücken der Start/Stop-Ikone bestätigen. Voreingestellt ist
die Funktion „Entkalkung EIN“.
3. SCHRITT/Ende - Der Spülvorgang ist
beendet. Reinigen Sie den Behälter und
wischen Sie den Garraum ab. Reinigen
Sie auch den Schaumfilter (siehe Kapitel
REINIGUNG DES SCHAUMFILTERS)
ENDE
ENDE
Durch Drücken der Start/Stop-Ikone können Sie aus dem Menü „Einstellungen“ in den
Standby-Modus umschalten. Sie können das Menü „Einstellungen“ auch verlassen, wenn
Sie den Einstellknebel auf der linken Seite für 3 Sekunden gedrückt halten oder ihn drehen.
Um die Einstellungen zu ändern, drehen Sie den Einstellknebel nach rechts und halten Sie
ihn drei Sekunden lang. Drücken Sie die Start/Stop-Ikone, um sich durch die jeweiligen
Einstellungen oder Parameter zu bewegen. Drehen Sie den Einstellknebel nach rechts oder
nach links, wenn Sie einen Parameter ändern möchten.
Nach einem Stromausfall oder nachdem das Gerät ausgeschaltet
wurde, bleiben die Einstellungen der Zusatzfunktionen nur ein
paar Minuten lang gespeichert. Danach werden alle Einstellungen
mit Ausnahme des akustischen Signals und der Kindersicherung
auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.
602232
20
2. SCHRITT: AUSWAHL DER BEHEIZUNGSART
Drehen Sie den Einstellknebel (nach links und rechts) um die
BEHEIZUNGSART einzustellen (siehe Programmtabelle) .
Die ausgewählte Ikone wird auf dem Display angezeigt.
Sie können die Einstellungen auch während des Betriebs
ändern.
BESCHREIBUNG
VOREINGESTELLTE
TEMPERATUR (°C)
MIN. – MAX.
TEMPERATUR
(°C)
SCHNELLES VORHEIZEN
Verwenden Sie diese Funktion, wenn Sie den Garraum
so schnell wie möglich auf die gewünschte Temperatur
vorheizen möchten. Diese Funktion ist nicht zur
Zubereitung von Speisen geeignet. Sobald der
Garraum auf die gewünschte Temperatur erreicht hat,
ist das Vorheizen beendet.
160
30-230
OBER- UND UNTERHITZE
Die im Ober- und Unterteil des Garraums eingebauten
Heizelemente strahlen die Hitze gleichmäßig in den
Garraum. Das Backen bzw. Braten ist nur auf einer
Einschubebene möglich.
200
30-230
GRILL
In Betrieb ist nur das Infrarot-Heizelement, das zum
Großflächengrill gehört.
Diese Betriebsart ist zum Grillen von kleineren Mengen
belegter Brote, Würste und zum Anbacken von Toasts
geeignet.
230
30-230
GRILL MIT GEBLÄSE
Gleichzeitig sind das Infrarot-Heizelement und das
Gebläse in Betrieb. Diese Betriebsart ist besonders
zum Grillen von Fleisch und zum Braten von größeren
Fleischstücken oder Geflügel auf einer Einschubebene
geeignet. Sie ist auch zum Gratinieren und Überbacken
geeignet.
170
30-230
HEISSLUFT MIT UNTERHITZE
Die Unterhitze und der Ringheizkörper mit Gebläse
sind in Betrieb. Diese Betriebsart wird zum Backen
von Pizzas, feuchten Kuchen, Obsttorten, Hefe- und
Mürbeteig verwendet.
200
30-230
HEISSLUFT
Gleichzeitig sind der Ringheizkörper und das Gebläse
in Betrieb. Das Gebläse an der Rückwand des
Garraums sorgt für ständiges Kreisen der heißen Luft
um das Brat-/Backgut. Diese Betriebsart ist besonders
zum Braten/Backen auf mehreren Einschubebenen
geeignet.
180
30-230
BETRIEBSARTEN
602232
BETRIEBSART
21
BETRIEBSART
BESCHREIBUNG
VOREINGESTELLTE
TEMPERATUR (°C)
MIN. – MAX.
TEMPERATUR
(°C)
EKO (ÖKO) BACKEN/BRATEN 1)
Optimiert den Energieverbrauch während des Back-/
Bratvorgangs.
Diese Funktion wird zum Braten und Backen
verwendet.
180
/
REINIGUNG MIT DAMPF
Dampf befeuchtet den Garraum. Verwenden Sie diese
Funktion zum Entfernen von Flecken und Speiseresten
aus dem Garraum.
70
/
/
/
KOMBI DAMPF+HEISSLUFT
Diese Beheizungsart wird zum Backen und Abtauen
von Gefriergut verwendet. Sie ermöglicht schnelles
und effizientes Backen ohne die Farbe oder die Form
des Backguts zu ändern. Es stehen drei Optionen zur
Verfügung:
HOCH: zur Zubereitung von Schnitzeln, Steaks und
kleinerer Fleischstücke
MITTEL: zum Aufwärmen von kalten/gefrorene
Speisen, zum Braten von Fischfilets und zum
Gratinieren von Gemüse
NIEDRIG: zum Braten von größeren Fleischstücken
(Braten, ganze Hühnchen), Backen von
aufgegangenem Teig (Brot oder Brötchen), Braten von
Lasagne usw.
160
30-230
DAMPF 2)/ SOUS VIDE
Diese Beheizungsart wird zur Zubereitung von Fleisch,
Gemüse, Obst und Beilagen verwendet.
SOUS VIDE Ist ein Verfahren zum langsamen Garen
des Garguts im Vakuum, bei genau festgelegter
Temperatur. Methode
Die Sous vide-Methode ist zur Zubereitung von Fleisch,
Fisch und allen Arten von Gemüse und Obst geeignet.
Die so zubereitete Speise ist saftig und entwickelt
einen volleren Geschmack.
50
30-95
BETRIEBSARTEN
AUTOMATISCHE BEHEIZUNGSART
ABTAUEN
Die Luft zirkuliert, alle Heizelemente sind abgeschaltet.
Nur das Gebläse kann aktiviert werden. Diese Funktion
wird zum langsamen Abtauen von Gefriergut
verwendet.
KOMBINIERTE BEHEIZUNGSARTEN/
BEHEIZUNGSARTEN MIT DAMP
1)
Diese Funktion wird zur Bestimmung der Energieeffizienzklasse gemäß der Norm EN
60350-1 verwendet.
2)
Das Programm ermöglicht eine präzise Einstellung der Temperatur.
602232
22
3. SCHRITT: EINSTELLUNGEN AUSWÄHLEN
Jede Beheizungsart verfügt über grundlegende Systemfunktionen oder
Standardeinstellungen, die eingestellt werden können.
Passen Sie die Einstellungen durch Drücken der entsprechenden Taste (bevor Sie die
START/STOP-Taste drücken) an. Einige Einstellungen stehen bei einigen Programmen
nicht zur Verfügung; in einem solchen Fall ertönt ein akustisches Signal.
ÄNDERN DER KOCHTEMPERATUR UND DER
DAMPFFUNKTION
1
Wählen Sie die BEHEIZUNGSART aus.
Die ausgewählte Ikone erscheint auf
dem Display und die VOREINGESTELLTE
TEMPERATUR blinkt.
2
Wählen Sie die BEHEIZUNGSART aus.
Die ausgewählte Ikone erscheint auf
dem Display und die VOREINGESTELLTE
TEMPERATUR blinkt.
3
Drücken Sie die Taste für die
TEMPERATUR und ZEIT und drehen
Sie den Drehknebel, um die Parameter
auszuwählen.
Die maximale Temperatur oder Leistung ist bei einigen Beheizungsarten begrenzt.
602232
Wenn Sie das Kombi-Dampfprogramm einstellen möchten, wählen Sie zuerst die
gewünschte Temperatur und Zeit.
Nach der Bestätigung mit der START-Taste erscheinen auf dem Display das
Wort „int“ sowie ein Balken, welche die Einstellung der Dampfintensität anzeigen
(Standardeinstellung ist „Mitte“).
Verwenden Sie den rechten Knebel, um zwischen drei verschiedenen DampfIntensitätsstufen zu wählen.
Drücken Sie erneut die START-Taste, um die ausgewählten Intensitätsstufe zu bestätigen
und das Kombi-Dampfprogramm zu starten.
23
DAMPF-INTENSITÄTSSTUFEN
Niedrige Dampfintensität
Hohe Dampfintensität
602232
24
Mittlere Dampfintensität
TIMER FUNKTIONEN
Drehen Sie zunächst den Einstellknebel für die BEHEIZUNGSART; stellen Sie danach
die Temperatur ein. Berühren Sie mehrere Male die TIMER-Taste, um das Symbol
auszuwählen.
Die Ikone für die ausgewählte Timer-Funktion leuchtet auf und die einstellbare Zeit für
Start/Ende blinkt auf dem Display. Die anderen Ikonen sind schwach beleuchtet.
Drücken Sie die START-Taste, um den Garvorgang zu starten. Die VERSTRICHENE
GARZEIT wird angezeigt.
Display der
Timerfunktionen
Einstellung der Garzeit
In diesem Modus können Sie die Betriebsdauer des Geräts
(Garzeit) definieren. Stellen Sie die gewünschte Garzeit ein. Stellen
Sie zuerst die Minuten und danach die Stunden ein. Die Ikone und
die Garzeit werden auf dem Display angezeigt.
Einstellung der Einschaltverzögerung
In diesem Modus können Sie die Dauer des Garvorgangs (Garzeit) und
den Zeitpunkt, zu welchem der Garvorgang beendet wird (Endzeit),
bestimmen. Überprüfen Sie, ob die Uhr auf die aktuelle Uhrzeit
eingestellt ist.
Beispiel:
Aktuelle Zeit: Mittag
Garzeit: 2 Stunden
Ende der Garzeit: 18 Uhr
602232
Zuerst stellen Sie die BETRIEBSDAUER (2 Stunden) ein. Durch
erneutes Drücken der Taste UHR, wählen Sie das BETRIEBSENDE.
An der Anzeige wird automatisch die Summe von Tageszeit und
Betriebsdauer des Backofens (14:00) blinkend angezeigt.
Stellen Sie das Ende der Backzeit (18:00) ein.
Drücken Sie die START-Taste, um den Garvorgang zu starten. Der
Timer zählt die Zeit bis zum Start des Garvorgangs ab, das Symbol
leuchtet auf. Das Gerät schaltet sich automatisch ein (um 16:00 Uhr)
und stoppt den Betrieb zum ausgewählten Zeitpunkt (18:00 Uhr).
25
Einstellung des Kurzzeitweckers
Der Kurzzeitwecker kann unabhängig vom Betrieb des Geräts
verwendet werden.
Die maximale Dauer der Einstellung ist 24 Stunden.
Während der letzten Minute zählt der Kurzzeitwecker die Zeit in
Sekunden ab.
Nach Ablauf die eingestellten Zeit wird der Betrieb des Geräts automatisch
angehalten (Ende der Garzeit). Ein akustisches Signal ertönt, die Sie durch Berühren
einer beliebigen Taste ausschalten können. Nach einer Minute wird das akustische Signal
automatisch abgeschaltet.
Alle Timer-Funktionen können durch das Einstellen der Zeit auf „0“ abgebrochen werden.
Nach ein paar Minuten Leerlauf schaltet sich das Gerät in den Standby-Modus um.
602232
26
4. SCHRITT: AUSWAHL VON
ZUSATZFUNKTIONEN
Aktivieren bzw. deaktivieren Sie
Funktionen durch Drücken der
gewünschten Taste oder einer
Tastenkombination.
Einige Einstellungen stehen
bei einigen Programmen nicht
zur Verfügung; in einem solchen
Fall ertönt ein akustisches
Signal.
KINDERSPERRE
Aktivieren Sie die Kindersperre durch Berühren der Taste CHILD
LOCK. Die entsprechende Ikone leuchtet auf dem Display auf.
Berühren Sie die Taste noch einmal, um die Kindersicherung zu
deaktivieren. Die Ikone auf dem Display verschwindet.
Wenn die Kindersicherung ohne Timer-Funktion aktiviert ist (nur
die Uhrzeit wird angezeigt), lässt sich das Gerät nicht bedienen.
Wenn die Kindersicherung aktiviert ist, nachdem eine TimerFunktion eingestellt wurde, wird das Gerät normal arbeiten;
allerdings lassen sich die Einstellungen nicht ändern.
Wenn die Kindersicherung aktiviert ist, können die Beheizungsart
oder die Zusatzfunktionen nicht geändert werden. Die einzige
mögliche Änderung ist die Beendigung des Garvorgangs durch
Drehen des Wahlknebels auf „0“. Die Kindersicherung bleibt
aktiv, nachdem das Gerät ausgeschaltet wurde. Um eine neue
Beheizungsart auszuwählen, muss zunächst die Kindersicherung
deaktiviert werden.
GARRAUMBELEUCHTUNG
602232
Die Garraumbeleuchtung wird automatisch eingeschaltet, sobald
die Gerätetür geöffnet wird oder wenn das Gerät eingeschaltet
wird.
Nach Beendigung des Garvorgangs bleibt dir Garraumbeleuchtung
eine Minute lang eingeschaltet.
Die Garraumbeleuchtung können Sie durch Drücken der Taste
LIGHT ein- bzw. ausschalten.
27
+
STANDBY-MODUS
Die Displaybeleuchtung schaltet sich automatisch nach 10 Minuten
aus, wenn das Gerät nicht benutzt wird.
Drücken Sie die KEY + TIMER Taste, um die Anzeige auszuschalten.
Falls eine Timerfunktion aktiviert wurde, drücken Sie die taste OFF
und die TIMER Ikone erscheint auf dem Display und weist auf die
aktivierte Funktion hin.
5. SCHRITT: GARVORGANG STARTEN
Starten Sie den Garvorgang durch Drücken der Taste START/STOP.
6. SCHRITT: GERÄT AUSSCHALTEN
Drehen Sie den EINSTELLKNEBEL für die BEHEIZUNGSART auf die Position „0“.
Nach Beendigung des Garvorgangs und nach Sie das Gerät abgeschaltet haben, wird
die fallende Temperatur bis 50°C angezeigt.
Alle Timer-Einstellungen werden unterbrochen und widerrufen. Auf dem Display wird die
aktuelle Uhrzeit angezeigt. Nach ein paar Minuten Leerlauf schaltet sich das Gerät in den
Standby-Modus um.
602232
28
BESCHREIBUNG DER
BETRIEBSARTEN UND
TABELLEN FÜR DIE
ZUBEREITUNG VON SPEISEN
Wenn Sie die Werte für eine Speise in der Tabelle nicht finden, verwenden Sie die Werte
für eine ähnliche Speise.
Die Angaben gelten für das Braten auf einer Einschubebene.
Bei den Temperaturen ist immer ein niedriger und ein höherer Wert angegeben. Stellen
Sie zuerst die niedrigere Temperatur ein. Falls das Bratgut nicht genügend braun wird,
erhöhen Sie beim nächsten Mal die Temperatur.
Die angeführten Zubereitungszeiten sind nur Richtwerte und können unter konkreten
Bedingungen variieren.
Heizen Sie den Garraum nur vor, wenn dies ausdrücklich im Rezept oder in den Tabellen
in dieser Gebrauchsanweisung angegeben ist. Beim Vorheizen des leeren Garraums wird
viel Energie verbraucht, deswegen können Sie, wenn Sie mehrere Arten von Backgut oder
Pizzas nacheinander backen, viel Energie sparen, weil der Garraum schon aufgeheizt ist.
Verwenden Sie nach Möglichkeit dunkle, schwarze, silikonbeschichtete oder emaillierte
Backbleche, weil sie die Wärme besonders gut leiten.
Wenn Sie Backpapier verwenden, überprüfen Sie, ob es temperaturbeständig ist.
Wenn Sie mehrere Kuchen gleichzeitig backen oder größere Fleischstücke braten,
entsteht im Garraum eine größere Dampfmenge, die an der Innenseite der Gerätetür
Kondenswasser bilden kann. Das ist eine natürliche Erscheinung, welche die Funktion des
Geräts nicht beeinträchtigt. Wischen Sie nach Beendigung des Back-/Bratvorgangs die
Gerätetür und das Sichtfenster mit einem Tuch trocken.
Gegen Ende der Zubereitungszeit können Sie das Gerät ungefähr 10 Minuten vor
Beendigung der Zubereitungszeit abschalten und Energie sparen, indem Sie die
Restwärme nutzen.
Lassen Sie heiße Speisen nicht im geschlossenen Garraum abkühlen, um die Bildung von
Kondenswasser zu vermeiden.
602232
Das Sternchen (*) bedeutet, dass Sie den Backofen bei der gewählten Betriebsart
vorheizen sollten.
29
BETRIEBSARTEN
SCHNELLES VORHEIZEN
Verwenden Sie diese Funktion, wenn Sie den Garraum so schnell wie möglich auf die
gewünschte Temperatur vorheizen möchten. Diese Funktion ist nicht zur Zubereitung von
Speisen geeignet.
Drehen Sie den WAHLKNEBEL
der BEHEIZUNGSARTEN auf die
Position „Schnelles Vorheizen“. Die
VOREINGESTELLTE TEMPERATUR wird
angezeigt. Diese Temperatureinstellungen
können geändert werden.
Sobald das Gerät eingeschaltet wird, wird der Garraum vorgeheizt. Auf dem Display
blinkt das Symbol °C. Sobald die eingestellte Temperatur erreicht ist, ist das Vorheizen
abgeschlossen und ein akustisches Signal ertönt. Das akustische Signal können Sie durch
Drücken einer beliebigen Taste unterbrechen; nach einer Minute wird es automatisch
abgeschaltet.
602232
30
OBER- UND UNTERHITZE
Die im Ober- und Unterteil des Garraums
eingebauten Heizelemente strahlen die
Hitze gleichmäßig in den Garraum.
2
Braten:
Verwenden Sie Bräter aus Email, feuerfestem Glas, Ton oder Gusseisen. Bräter aus
rostfreiem Stahl sind nicht geeignet, weil sie die Wärme sehr stark reflektieren.
Speise
Gewicht (g)
Einschubebene
(von unten)
Temperatur
(°C)
Zubereitungszeit
(Min.)
FLEISCH
Schweinebraten
1500
1
180-200
90-120
Schweineschulter
1500
1
180-200
110-140
Schweineroulade
1500
2
180-200
90-110
Rinderbraten
1500
1
170-190
120-150
Kalbsroulade
1500
2
180-200
80-100
Lammrücken
1500
1
180-200
60-80
Hasenrücken
1000
2
180-200
50-70
Rehkeule
1500
1
180-200
90-120
/
2
180-200
15-30
1000 g/St.
2
190-210
40-50
Fleischroulade
Fisch, gedünstet
602232
FISCH
31
Backen:
Benutzen Sie nur eine Einschubebene und dunkle Backbleche. In hellen Backformen
bräunt das Backgut schlechter, weil die Wärme reflektiert wird.
Stellen Sie die Backform immer auf den Rost. Falls Sie das beigelegte Backblech
verwenden, entfernen Sie den Rost.
Wenn Sie den Garraum vorheizen, wird die Zubereitungszeit kürzer.
Speise
Einschubebene
(von unten)
Temperatur (°C)
Zubereitungszeit
(Min.)
220
10-15
180-190
30-40
GEBÄCK
Weißbrot, 1 kg*
2
Brot aus
Buchweizenmehl, 1 kg*
2
180-190
50-60
Vollkornbrot, 1 kg*
2
180-190
50-60
Roggenbrot, 1 kg*
2
180-190
50-60
Dinkelbrot, 1 kg*
2
180-190
50-60
Auflauf, süß
2
170-190
40-50
Semmeln*
2
190-210
20-30
Walnusspotitze
1
170-180
50-60
Biskuittorte*
1
160-170
30-40
Macarons
2
130-150
15-25
Gemüseroulade
2
190-200
25-35
Obstroulade
2
190-200
25-35
Kleingebäck aus
Blätterteig
2
200-210
20-30
Kohlpiroschka*
2
190-200
25-35
Obstkuchen
1
130-150
80-100
Windbeutel
2
80-90
110-130
Buchtel
2
170-180
30-40
602232
32
Fehler beim Back-/
Bratvorgang
Tipp
Ist das Backgut
durchgebacken?
• Stechen Sie das Backgut mit einem Holzstäbchen an
seiner dicksten Stelle durch. Wenn am Stäbchen kein Teig
kleben bleibt, ist das Backgut durchgebacken.
• Sie können das Gerät ausschalten und die Restwärme
nutzen.
Das Backgut ist
zusammengesackt
• Überprüfen Sie das Rezept.
• Verwenden Sie nächstes Mal weniger Flüssigkeit.
• Wenn Sie Küchenmaschinen verwenden, berücksichtigen
Sie die Rührzeiten.
Ist das Backgut unten zu
hell?
• Verwenden Sie dunkle Backformen.
• Stellen Sie die Backform eine Einschubebene tiefer
und schalten Sie gegen Ende der Zubereitungszeit die
Unterhitze ein.
Ist der Kuchen mit
feuchter Füllung
vollständig gebacken?
• Reduzieren Sie nächstes Mal die Backtemperatur und
verlängern Sie die Zubereitungszeit.
602232
Das hohe Backblech darf während des Bratens nicht auf die 1.
Einschubebene gestellt werden.
33
GRILL
4
2
Beim Grill sind die Oberhitze und
das Infrarot-Heizelement, das auf der
Garraumdecke befestigt ist, in Betrieb.
Die maximale Temperatur beim Grillen:
230°C.
Heizen Sie das Infrarot-Heizelement bzw. den Grill ungefähr 5 Minuten vor.
Kontrollieren Sie den Grillvorgang die ganze Zeit. Das Fleisch kann wegen der hohen
Temperatur rasch anbrennen!
Das Grillen mit dem Infrarot-Heizelement ist zum knusprigen und fettfreien Grillen von
Würsten, flachen Fleischstücken und Fisch (Steak, Schnitzel, Lachsscheiben, usw.) oder
Toasts geeignet.
Wenn Sie Fleisch auf dem Rost grillen, pinseln Sie diesen mit Öl ein, damit das Fleisch
nicht festklebt und schieben Sie den Rost in die 4. Einschubebene ein. Stellen Sie die
Fettpfanne auf die 1. oder 2. Einschubebene, damit der Saft und das Fett eingefangen
werden.
Sorgen Sie beim Braten dafür, dass im Bräter genügend Flüssigkeit ist, damit das Fleisch
nicht anbrennt. Das Fleisch nach ungefähr der Hälfte der Zubereitungszeit wenden.
Reinigen Sie den Garraum und das Zubehör nach jedem Grillvorgang.
Tabelle: Grillen mit dem Kleinflächengrill
Speise
Gewicht (g)
Einschubebene
(von unten)
Temperatur
(°C)
Zubereitungszeit
(Min.)
Schnitzel aus
Rinderfilet, rosa
180 g/St.
3
230
20-25
Schnitzel
(Schweinenacken)
150 g/St.
3
230
25-30
Koteletts
280 g/St.
3
230
30-35
70 g/St.
3
230
20-25
Toast
/
3
230
5-10
Belegte Brötchen
/
3
230
5-10
FLEISCH
Grillwürste
TOAST
602232
34
Tabelle: Grillen mit dem Großflächengrill
Speise
Gewicht (g)
Einschubebene
(von unten)
Temperatur
(°C)
Zubereitungszeit
(Min.)
Schnitzel aus
Rinderfilet, rosa
180 g/St.
3
230
10-15
Schnitzel aus
Rinderfilet, durch
180 g/St.
3
230
15-20
Schnitzel
(Schweinenacken)
150 g/St.
3
230
15-20
Koteletts
280 g/St.
3
230
20-25
Kalbsschnitzel
140 g/St.
3
230
15-20
Grillwürste
70 g/St.
3
230
10-20
Leberkäse
150 g/St.
3
230
15-20
200 g/St.
3
230
15-20
6 Schnitten Brot
/
3
230
1-4
Belegte Brötchen
/
3
230
2-5
FLEISCH
FISCH
Lachsscheiben
TOAST
Sorgen Sie beim Braten dafür, dass im Bräter genügend Flüssigkeit ist, damit das Fleisch
nicht anbrennt. Das Fleisch nach ungefähr der Hälfte der Zubereitungszeit wenden.
Bevor Sie Forellen braten, trocknen Sie sie mit einem Papierküchentuch. Würzen Sie die
Fische innen mit Petersilie, Salz und Knoblauch, bepinseln Sie sie außen mit Öl und legen
Sie sie auf den Rost. Während des Grillens den Fisch nicht wenden.
Wenn Sie den Grill verwenden (Infrarot-Heizelement), muss die
Gerätetür immer geschlossen sein.
602232
Das Infrarot-Heizelement, der Rost und anderes Zubehör
werden während des Grillvorgangs sehr heiß; verwenden Sie
deswegen zum Herausnehmen des Bräters wärmeisolierende
Schutzhandschuhe und Fleischzangen.
35
GRILL MIT GEBLÄSE
4
Bei dieser Betriebsart sind gleichzeitig das
Infrarot-Heizelement und das Gebläse in
Betrieb. Sie ist zum Braten von Fleisch,
Fisch und Gemüse geeignet.
2
(siehe Beschreibung und Tipps zum
GRILLEN)
Speise
Gewicht
(g)
Einschubebene
(von unten)
Temperatur
(°C)
Zubereitungszeit
(Min.)
Ente
2000
1
180-200
90-110
Schweinebraten
1500
1
170-190
90-120
Schweineschulter
1500
1
160-180
100-130
1/2 Hähnchen
700
1
190-210
50-60
Hähnchen
1500
1
200-220
60-80
Hackbraten
1500
1
160-180
70-90
200 g/St.
2
200-220
20-30
FLEISCH
FISCH
Forellen
602232
36
HEISSLUFT MIT UNTERHITZE
Die Unterhitze und der Ringheizkörper mit
Gebläse sind in Betrieb. Zum Backen von
Pizzas, Apfelstrudel und Obsttorten.
Speise
Einschubebene
(von unten)
(siehe Beschreibung und Tipps zur
Betriebsart UNTER- und OBERHITZE)
Temperatur (°C)
Zubereitungszeit
(Min.)
Käsekuchen, Mürbeteig
2
160-170
60-70
Pizza*
2
220-230
10-15
Quiche Lorraine,
Mürbeteig
1
200-210
50-60
Apfelstrudel,
ausgezogener Teig
2
180-190
50-60
602232
2
37
Braten mit der Fleischsonde (abhängig vom Modell)
Bei dieser Betriebsart können Sie die gewünschte Temperatur des Fleischkerns einstellen.
Der Backofen ist so lange in Betrieb, bis der Fleischkern die eingestellte Temperatur
erreicht hat. Die Kerntemperatur wird von der Temperatursonde gemessen.
1
Entfernen Sie den Metallstopfen (die
Steckdose befindet sich in der vorderen
oberen Ecke der rechten Seite des
Garraums).
2
Stecken Sie den Stecker der
Fleischsonde in die Steckdose im
Garraum und stechen Sie die Sonde in
das Fleischstück. (Falls Sie vorher eine
Zeitfunktion eingestellt haben, wird diese
gelöscht).
3
Drehen Sie den WAHLKNEBEL für
die Auswahl BETRIEBSART und
wählen Sie die Betriebsart „Heißluft“ und
„Unterhitze“ aus. Auf dem Display werden
das entsprechende Symbol, die eingestellte
Temperatur im Garraum und die
eingestellte Temperatur der Fleischsonde
und angezeigt. Drücken Sie die Taste
START.
1 Temperatur im Garraum
2 Temperatur der Fleischsonde
602232
38
Während des Betriebs werden auf dem Display die aktuelle Temperatur im Garraum
und die aktuelle Temperatur der Fleischsonde angezeigt. Sie können die Temperatur
während des Betriebs nach Wunsch ändern.
Wenn die eingestellte Temperatur des Fleischkerns erreicht ist, schaltet sich das Gerät
automatisch aus.
Es ertönt ein kurzes akustisches Signal, das Sie durch Drücken einer beliebigen Taste
ausschalten können bzw. schaltet sich das Signal nach einer Minute automatisch aus. Auf
dem Display wird die aktuelle Tageszeit angezeigt.
Stecken Sie nach Beendigung des Bratvorgangs den Metallzapfen wieder auf die Buchse
der Fleischsonde im Garraum.
602232
Sie dürfen nur die für dieses Gerät bestimmte Fleischsonde
verwenden. Achten Sie darauf, dass die Sonde während des
Bratvorgangs nicht das Heizelement berührt!
Nach Beendigung des Bratvorgangs ist die Fleischsonde sehr
heiß. Verbrennungsgefahr!
39
HEISSLUFT
2
Gleichzeitig sind der Ringheizkörper und
das Gebläse in Betrieb. Das Gebläse an
der Rückwand des Garraums sorgt für
ständiges Kreisen der heißen Luft um das
Brat-/Backgut.
Braten:
Verwenden Sie Bräter aus Email, feuerfestem Glas, Ton oder Gusseisen. Bräter aus
rostfreiem Stahl sind nicht geeignet, weil sie die Wärme sehr stark reflektieren.
Sorgen Sie beim Braten von Fleisch dafür, dass im Bräter genügend Flüssigkeit ist,
damit das Fleisch nicht anbrennt. Wenden Sie das Fleisch nach ungefähr der Hälfte der
Zubereitungszeit. Wenn Sie den Braten zudecken, bleibt er saftig.
Speise
Gewicht
(g)
Einschubebene
(von unten)
Temperatur
(°C)
Zubereitungszeit
(Min.)
1500
1
170-190
90-120
Hähnchen, ganz
1500
2
180-200
70-90
Ente
2000
1
170-190
120-150
Hähnchenbrust
1000
2
190-210
50-60
Gefülltes Hähnchen
1500
1
190-210
110-130
FLEISCH
Schweinebraten mit
Schwarte
602232
40
Backen
Wir empfehlen Ihnen, den Garraum vorzuheizen.
Sie können Kleingebäck in niedrigen Backblechen auf mehreren Einschubebenen
gleichzeitig backen (2. und 3. Einschubebene).
Die Backzeit kann bei gleichen Backblechen verschieden sein. Möglicherweise werden Sie
das obere Backblech früher aus dem Garraum nehmen müssen als das untere.
Stellen Sie Backformen immer auf den Rost. Falls Sie das beigelegte Backblech
verwenden, entfernen Sie den Rost.
Bereiten Sie Kleingebäck nach Möglichkeit in gleicher Dicke und Höhe zu.
Speise
Einschubebene
(von unten)
Temperatur (°C)
Zubereitungszeit
(Min.)
Kuchen, Rührteig
1
160-170
30-40
Streuselkuchen
2
170-180
25-35
Pflaumenkuchen
1
160-170
30-40
Biskuitroulade*
2
170-180
15-25
Obsttorte, Mürbeteig
1
170-180
50-70
Hefezopf
2
170-180
35-50
Apfelstrudel
2
180-190
50-60
Pizza*
2
210-220
15-20
GEBÄCK
Mürbeteigplätzchen*
2
160-170
15-25
Kekse, Spritzteig*
2
150-160
20-30
Kleingebäck*
2
150-160
20-30
Kleingebäck, Hefeteig*
2
180-190
20-35
Blätterteiggebäck
2
180-190
20-30
Gebäck, mit Creme gefüllt
2
190-200
25-45
Apfelstrudel, Quarkstrudel
2
180-190
55-70
Pizza
2
190-200
20-35
Pommes frites für den
Backofen
2
210-220
25-40
Kroketten für den Backofen
2
210-220
20-35
GEFRORENES
602232
Das hohe Backblech darf während des Bratens nicht auf die 1.
Einschubebene gestellt werden.
41
EKO (ÖKO) BACKEN/BRATEN
Gleichzeitig sind der Ringheizkörper und
das Gebläse in Betrieb. Das Gebläse an
der Rückwand des Garraums sorgt für
ständiges Kreisen der heißen Luft um das
Brat-/Backgut.
Speise
Einschubebene
(von unten)
Temperatur
(°C)
Zubereitungszeit
(Min.)
1
200-210
110-130
Schweinebraten, 2 kg
1
200-210
130-150
Rinderbraten, 1 kg
1
210-220
100-120
Ganzer Fisch, 200 g/St.
2
200-210
40-50
Fischfilet, 100 g/St.
2
210-220
25-35
Spritzgebäck
2
180-190
20-30
Kleingebäck
2
190-200
30-35
Biskuitroulade
2
200-210
15-25
Obsttorte, Mürbeteig
1
190-200
55-65
Gratinierte Kartoffeln
2
190-200
40-50
Lasagne
2
200-210
45-55
Pommes frites, 1 kg
2
230-240
35-45
Hühnchenmedaillons, 0,7 kg
2
220-230
30-40
Fischstäbchen, 0,6 kg
2
220-230
30-40
FLEISCH
Schweinebraten, 1 kg
FISCH
GEBÄCK
GEMÜSE
GEFRORENES
Das hohe Backblech darf während des Bratens nicht auf die 1.
Einschubebene gestellt werden.
602232
42
ABTAUEN
Bei dieser Beheizungsart zirkuliert die Luft im Garraum, alle Heizelemente sind
abgeschaltet.
Nur das Gebläse ist in Betrieb. Verwenden Sie diese Beheizungsart zum langsam Abtauen
von Gefriergut (Kuchen, Gebäck, Brot, Brötchen und tiefgefrorenes Obst).
Wenn Sie das entsprechende Symbol
auswählen, können Sie den Start- und die
Endzeit des Abtauvorgangs einstellen.
Drehen Sie den WAHLKNEBEL der BEHEIZUNGSARTEN auf die Position „Abtauen“. Auf
dem Display wird die ZEIT angezeigt. Die Zeiteinstellungen können geändert werden.
Drücken Sie die START-Taste.
In den meisten Fällen wird empfohlen, die Lebensmittel aus der Verpackung zu nehmen
(vergessen Sie nicht, Metallklammern oder Clips zu entfernen).
602232
Drehen Sie nach Ablauf der Halbzeit des Abtauvorgangs das Gefriergut um, rühren Sie es
um und trennen Sie es, falls es zusammengefroren ist.
43
KOMBI-PROGRAMME
HEISSLUFT MIT DAMPF
2
Das Wasser aus dem Dampfgenerator
wird als Dampf in den Garraum geblasen.
Gleichzeitig sind der Ringheizkörper
und das Gebläse in Betrieb, das für die
Zirkulation der heißen Luft und des
Dampfes sorgt.
Füllen Sie den Wasserbhälter mit
frischem Wasser.
Speise
Gewicht
(g)
Einschubebene (von
unten)
Dampfintensität
Temperatur (°C)
Zubereitungszeit
(Min.)
Rindfleisch/Keule
1000
1
1
170-190
80-110
Rindfleisch/
Lungenbraten
1000
1
2
180-200
50-70
Kalb/Keule
1000
1
1
180-200
80-110
Lamm
1000
1
1
180-200
60-90
Geflügel am Stück
1500
1
1
180-200
65-85
Geflügel/Brust
1000
2
3
180-200
50-60
Schweinefleisch/Filet
1000
1
2
180-200
50-70
200 g/St.
2
2
190-210
25-35
Fisch
Kartoffeln
1000
2
1
190-210
45-60
Kartoffeln mit Broccoli
1000
2
2
180-200
35-50
602232
44
DAMPF
Das Wasser aus dem Dampfgenerator wird
als Dampf in den Garraum geblasen.
2
Füllen Sie den Wasserbehälter mit
frischem Wasser.
Fleisch
Gewicht (g)
Einschubebene (von
unten)
Temperatur
(°C)
Zubereitungszeit (Min.)
Sauerkraut mit Würsten
700
3
100
30-40
Rinderschnitzel
1000
3
100
40-50
Hühnchenbrust
1000
3
100
20-30
Garnelen
1000
3
100
20-30
Fischfilet
500
3
80
15-20
Fischschnitzel
500
3
80
20-25
Ganzer Fisch
400
3
100
20-30
Miesmuscheln
1000
3
100
15-20
Frankfurter
1000
3
85
10-15
602232
Speise
45
Gemüse
Speise
Gewicht
(g)
Verhältnis
Lebensmittel:Flüssigkeit
Einschubebene (von
unten)
Temperatur
(°C)
Zubereitungszeit
(Min.)
grüne Bohnen
500
/
3
100
50-60
Bohnen
500
1:2
2
100
80-90
Erbsen
500
/
3
100
20-25
Blumenkohl, ganz
500
/
3
100
20-30
Blumenkohl,
geschnitten
500
/
3
100
15-20
Broccoli, ganz
500
/
3
100
15-25
Broccoli,
geschnitten
500
/
3
100
15-20
Mohrrüben, ganz
500
/
3
100
20-30
Mohrrüben,
geschnitten
500
/
3
100
15-25
Mais
500
/
3
100
20-30
Kichererbsen
500
1:2
2
100
70-80
Fenchel
500
/
3
100
15-25
Kohlrabi
500
/
3
100
20-30
Rote Bete, ganz
500
/
3
100
50-60
Paprika
500
/
3
100
15-20
Chicoree
500
/
3
100
15-20
Rosenkohl
500
/
3
100
15-25
Spargel
500
/
3
100
15-25
Spinat
500
/
3
100
5-10
Mangold
500
/
3
100
15-20
gemischtes Gemüse
1000
/
3
100
20-30
Weißkohl
500
/
3
100
30-40
Chinakohl
500
/
3
100
25-35
Auberginen
500
/
3
100
15-20
Zucchini
500
/
3
100
10-15
Kartoffeln, ganz
500
/
3
100
30-40
Kartoffeln,
geschnitten
500
/
3
100
25-35
602232
46
Teigwaren, Reis, Getreideprodukte
Speise
Reis, weiß
Reis, braun
Gewicht
(g)
Verhältnis
Lebensmittel:Flüssigkeit
Einschubebene (von
unten)
Temperatur
(°C)
Zubereitungszeit
(Min.)
200
1:2
2
100
25-35
200
1:2
2
100
60-70
Rezept
1:2
2
100
30-40
Teigwaren
200
1:2
2
100
15-25
Vollkorn-Teigwaren
200
1:2
2
100
15-25
Hirse
250
1:1
2
100
25-35
Gnocchi
500
/
3
100
15-25
Knödeln
500
/
3
100
15-25
Tortellini
500
/
3
100
20-30
Couscous
500
1:1
2
100
15-20
Ravioli
500
/
3
100
15-20
Risotto
Süßspeisen
Speise
Gewicht
(g)
Verhältnis
Lebensmittel:Flüssigkeit
Einschubebene (von
unten)
Temperatur
(°C)
Zubereitungszeit
(Min.)
200
/
2
50
20-30
1 Packung
/
2
50
15-20
Milchreis
Rezept
1:4
2
100
30-40
Hefeteig
Rezept
/
2
40
25-35
Karamellcreme
Rezept
/
2
100
40-50
Gewicht (g)
Einschubebene (von unten)
Temperatur
(°C)
Zubereitungszeit (Min.)
weichgekochte Eier
200
2
100
10-15
hartgekochte Eier
200
2
100
15-20
Schokolade
schmelzen*
Gelatine auflösen*
*Behälter mit Deckel oder Folie zudecken
Speise
Pochierte Eier
200
2
100
13-17
Rührei
200
2
100
10-15
Rezept
2
100
15-20
Omelette mit Speck
602232
Speisen aus Eiern
47
Obst
Speise
Gewicht (g)
Einschubebene (von unten)
Temperatur
(°C)
Zubereitungszeit (Min.)
Apfelschnitten
500
3
100
5-15
Aprikoseschnitten
500
3
100
5-15
Kirschen
500
3
100
10-15
Stachelbeeren
500
3
100
5-15
Birne, in Stücken
500
3
100
5-15
Pflaumen
500
3
100
5-15
Rhabarber
500
3
100
5-15
Nektarinen
500
3
100
5-10
Gewicht (g)
Einschubebene (von unten)
Temperatur
(°C)
Auftauzeit
(Min.)
Fleisch, gefroren
500
2
50
40-50
Geflügel, gefroren
1500
2
50
50-60
Fisch, gefroren, 200
g/Stück
1000
2
50
35-45
Obst, gefroren
500
2
50
10-20
Fertigspeise,
gefroren
1000
2
60
45-60
Auftauen
Speise
602232
48
SOUS VIDE (DAMPFGAREN)
Packen Sie das Gargut in einen speziellen Plastiksack, die zum Vakuumieren und Garen mit
der Methode Sous vide geeignet ist. Legen Sie das verpackte Gargut auf das perforierte
Backblech und legen Sie es auf die mittlere Einschubebene.
Entfernen Sie nach Beendigung des Garvorgangs das Gargut aus der Verpackung. Um
den Geschmack zu intensivieren, können Sie das Gargut später in heißem Öl anbraten.
Speise
Dicke
(cm)
Temperatur
(°C)
Zubereitungszeit
(Minuten)
Schnitzel vom Rind, medium
3
60
150–180
Schnitzel vom Rind, durch
3
70
140–170
Schweineschnitzel, medium
3
65
70–100
Schweineschnitzel, durch
3
70
70–100
Schnitzel vom Lamm, medium
2
60
90–120
FLEISCH
Schnitzel vom Lamm, durch
2
70
70–100
Kalbsschnitzel, mittel
3
60
90–120
Kalbsschnitzel, durch
3
70
70–100
Hühnerbrust ohne Knochen
3
65
90–120
Entenbrust ohne Knochen
3
65
120–150
Putenbrust ohne Knochen
3
65
180–210
Fischfilet
1
55
40–60
Fischsteak
2
55
40–60
Garnelen
/
60
30–40
Krakenarme
/
85
180–240
Muscheln (Jakobsmuscheln)
/
60
40–60
Mohrrüben, Schnitten
1
85
90–120
Kartoffeln, gewürfelt
2
85
100–130
Spargel
/
85
50–70
Auberginen
1
85
50–70
Obst in Stücken
/
70
90–120
602232
Um das Innere des Backofens zu trocknen, stellen Sie Umluft und Unterhitze
für
15 Minuten auf 170°C ein. Nach Programmende lassen Sie die Ofentür mindestens für 2
Minuten offen, um das Geräteinnere zu entschwaden und zu trocknen.
49
REINIGUNG UND PFLEGE
Schalten Sie das Gerät vor der Reinigung aus und lassen Sie es
abkühlen.
Kinder dürfen ohne Aufsicht von Erwachsenen das Gerät nicht
reinigen!
Aluminisierte Oberflächen
Reinigen Sie aluminisierte Geräteteile mit nichtscheuernden speziellen flüssigen
Reinigungsmitteln, die für solche Oberflächen bestimmt sind. Tragen Sie das
Reinigungsmittel auf ein feuchtes Tuch auf und reinigen Sie die Oberfläche. Entfernen Sie
danach die Reinigerreste mit einem weichen Tuch und reinem Wasser. Tragen Sie das
Reinigungsmittel nicht direkt auf die aluminisierte Oberfläche auf.
Verwenden Sie keine scheuernden Reinigungsmittel und groben Schwämme.
Hinweis: Die Geräteoberfläche darf auf keinen Fall mit Backofensprays in Berührung
kommen, weil diese die Oberfläche sichtbar und dauerhaft beschädigen.
Gehäusevorderseite aus rostfreiem Stahl
(abhängig vom Modell)
Reinigen Sie die Oberfläche nur mit milden Reinigungsmitteln (Seifenwasser) und einem
weichen Schwamm, der keine Kratzer hinterlässt.
Verwenden Sie keine groben Reinigungsmittel oder solche, die Lösungsmittel enthalten,
weil diese die Oberfläche beschädigen können.
Lackierte Oberflächen und Kunststoffteile
(abhängig vom Modell)
Knebel, Türgriffe, Aufkleber und Schilder nicht mit scheuernden Reinigungsmitteln oder
alkoholhaltigen Reinigungsmitteln bzw. reinem Alkohol reinigen.
Entfernen Sie Flecken sofort mit einem weichen Lappen und etwas Wasser, damit die
Oberfläche nicht beschädigt wird.
Sie können auch Reinigungsmittel verwenden, die für solche Oberflächen bestimmt sind;
dabei sollten Sie die Hinweise des Herstellers beachten.
Die Oberfläche des Geräts darf auf keinen Fall mit Backofenspray in Berührung
kommen, weil diese die aluminisierten Oberflächen
sichtbar und dauerhaft beschädigt.
602232
50
KLASSISCHE REINIGUNG
Sie können den Garraum auf die gewohnte Weise reinigen (mit Backofenreiniger oder
Backofenspray); danach den Garraum gründlich abwischen und die Reinigerreste
entfernen.
Reinigen Sie den Garraum und die Zuberhörteile nach jedem Gebrauch, damit der
Schmutz nicht festbrennen kann.
Fett können Sie am einfachsten mit warmer Seifenlauge entfernen, wenn der Garraum
noch warm ist.
Verwenden Sie bei hartnäckiger oder sehr starker Verschmutzung handelsübliche
Backofenreiniger. Wischen Sie nach dem Reinigen den Garraum gründlich mit einem Tuch
und Wasser sauber, damit alle Reinigungsmittelreste beseitigt werden.
Verwenden Sie niemals aggressive Reinigungsmittel, wie z.B. scheuernde Reinigungsmittel
und Topfschwämme, die Kratzer verursachen, sowie Rost- und Fleckenentferner.
Reinigen Sie das Zubehör (Backbleche, Rost ...) mit heißem Wasser und Geschirrspülmittel.
602232
Der Garraum und die Backbleche sind mit einem speziellen Email überzogen, das eine
glatte und widerstandsfähige Oberfläche besitzt. Diese Spezialschicht ermöglicht
müheloses Reinigen bei Zimmertemperatur.
51
REINIGUNG DES GARRAUMS MIT DER
FUNKTION STEAM CLEAN
Die Steam-Clean-Funktion und einem feuchten Tuch können Sie leicht Fett und Schmutz
von den Garraumwänden entfernen.
Gebrauch der Steam-Clean-Funktion
Verwenden Sie die Steam-Clean-Funktion, wenn der Garraum vollständig abgekühlt ist. Es
ist viel schwieriger Schmutz und Fett zu entfernen, wenn der Garraum heiß ist.
Speisereste auf dem Emailwänden werden nach Programmende ausreichend
angefeuchtet, sodass sie mit einem feuchten Tuch entfernt werden können.
Füllen Sie vor dem Ausführen der Steam-Clean-Funktion frisches Wasser in den
Wasserbehälter.
1. Wählen Sie die „Steam-Clean-Funktion“.
2. Halten Sie die Start/Stop-Taste gedrückt, um die Steam-Clean-Funktion zu starten.
Warten Sie nach dem Programmstart, die auf dem Display angezeigte Zeit abgelaufen
ist. Sobald das Steam-Clean-Programm abgeschlossen ist, warten Sie bis sich der Garraum
abgekühlt har, um den Garraum sicher und ohne Verbrennungsgefahr abzuwischen.
Verwenden Sie die Steam-Clean-Funktion erst, nachdem sich der
Garraum vollständig abgekühlt hat.
602232
52
RENIGUNG DES DAMPFSYSTEMS
Die Reinigung des Wasserbehälters hängt von der Wasserhärte ab.
Wasserhärte
weich
leicht hart
°N
Anzahl der Farbstriche auf
dem Testblatt
0-3dH
4 grüne Striche Hrd 1
10-15dH
1 roter Strich Hrd 2
mittel hart
15-20dH
2 rote Striche Hrd 3
hart
20-25dH
3 rote Striche Hrd 4
>25dH
4 rote Striche Hrd 5
sehr hart
Wir empfehlen die Verwendung eines Kalkentferners, der das Dampfsystem des
Backofens sehr gut reinigt.
Nachdem eine bestimmte Wassermenge durch das Dampfsystem durchgelaufen ist,
erscheint auf dem Display, nachdem Sie den Knebel für die Betriebsart gedreht haben, das
Wort „dCal on“ (Entkalkung aktiviert).
Durch Berühren der Taste START/STOP können Sie den Entkalkungsvorgang aktivieren
(siehe Seite 19).
1. Geben Sie das Kalkentfernungsmittel in den Wasserbehälter (mit Wasser verdünnen im
Verhältnis 1:8).
2. Das Entkalkungsprogramm wird durchgefhrt.
3. Das Entkalkungsprogramm ist beendet. Flüssigkeit entleeren, Wasserbehälter mit
Wasser ausspülen und mit frischem Wasser füllen, um den Spülzyklus durchzuführen.
4. Der Spülzyklus ist beendet. Reinigen Sie den Wasserbehälter und wischen Sie den
Backofen sauber.
Reinigen Sie auch den Filterschaum (siehe Kapitel REINIGUNG DES FILTERSCHAUMS).
602232
Falls Sie in diesem Moment den Entkalkungsvorgang nicht durchführen möchten,
können Sie die Einstellung widerrufen, indem Sie den Einsstellknebel drehen und off
wählen. Auf dem Display erscheint das Wort „dCal off“. Bestätigen Sie die Einstellung
durch Drücken der Taste START/STOPP. Sie können den Entkalkungsvorgang drei Mal
widerrufen, danach verhindert das System den Betrieb der Dampfunktion.
53
REINIGUNG DES FILTERSCHAUMS
Reinigen Sie bei jeder Reinigung des Wassertanks und Entkalkung auch den
Filterschaum.
1
Öffnen Sie die Abdeckung des
2
Nehmen Sie das Zuleitungsrohr ab.
3
Reinigen Sie das Zuleitungsrohr samt
Filterschaum unter fließendem Wasser.
Spülen Sie den Filterschaum sauber, sodass auf
dem Schaum keine Unreinheiten sichtbar sind.
Dadurch werden die ordnungsgemäße Funktion
des Geräts und der frische Geschmack und
Geruch der Lebensmittel gewährleistet.
Falls sich der Filterschaum vom
Zuleitungsrohr abstreift, stecken Sie ihn
wieder auf das Rohr bis zu zwei Dritteln
seiner Länge auf.
602232
54
DEMONTAGE UND REINIGUNG DER
DRAHTFÜHRUNGEN
Verwenden Sie herkömmliche Reiniger, um die Drahtführungen zu reinigen.
1
Lösen Sie die Schraube.
2
Entfernen Sie die Führungen aus den
Löchern in der Rückwand des Garraums.
Befestigen Sie nach dem Reinigen die Schrauben an den
Führungen mit einem Schraubendreher.
602232
Wenn Sie die Drahtführungen ersetzen, achten Sie beim
Montieren darauf, dass sie diese auf der gleichen Seite montieren,
auf der sie vor der Demontage installiert waren.
55
AUSHÄNGEN UND WIEDEREINSETZEN
DER GERÄTETÜR
1
Öffnen Sie die Gerätetür bis zum
Anschlag.
2
Heben Sie die abnehmbaren Riegel
leicht an und ziehen Sie diese in Ihre
Richtung.
B
A
3
Schließen Sie langsam die Gerätetür
bis zum Winkel 45° (hinsichtlich der
geschlossenen Position der Tür), heben
Sie sie leicht an und ziehen Sie sie in Ihrer
Richtung heraus.
Das Wiedereinsetzen der Tür erfolgt in
umgekehrter Reihenfolge. Falls sich die Tür
nicht richtig öffnen oder schließen lässt,
überprüfen Sie, ob die Einkerbungen der
Scharniere richtig in den Halterungen der
Scharniere sitzen.
Prüfen Sie, ob die abnehmbaren Riegel bei der Montage der
Gerätetür ordnungsgemäß in die Scharniere eingesetzt wurden,
damit es nicht zum plötzlichen Schließen des Hauptscharniers
kommt, auf den eine starke Feder einwirkt. Dabei können Sie sich
verletzen.
602232
56
TÜRVERRIEGELUNG (vom Modell abhängig)
Öffnen Sie die Verriegelung, indem Sie sie
mit dem Daumen nach rechts drücken und
die Backofentür gleichzeitig zu sich ziehen.
Nach dem Schließen der Backofentür
kehrt die Türverriegelung automatisch in
ihre Ausgangsposition zurück.
EIN-/AUSSCHALTEN DER
TÜRVERRIEGELUNG
Der Backofen muss vollständig
abgekühlt sein.
Öffnen Sie zuerst die Backofentür.
klik
Schieben Sie die Verriegelung mit dem
Daumen nach rechts um 90°, bis ein Klick
ertönt. Die Türverriegelung ist deaktiviert.
90°
602232
Falls Sie die Türverriegelung wieder
aktivieren möchten, öffnen Sie die
Backofentür und drücken Sie diese mit dem
Daumen der rechten Hand zu sich.
57
WEICHES ÖFFNEN DER GERÄTETÜR (abhängig vom Modell)
Die Gerätetür ist mit einem Mechanismus ausgerüstet, der diese weich öffnen lässt (ab
dem Winkel 75°).
WEICHES SCHLIESSEN DER GERÄTETÜR (abhängig vom Modell)
Die Gerätetür ist mit einem Mechanismus ausgestattet, dass die Stöße beim Schließen der
Tür amortisiert. Es ermöglicht ein einfaches, leises und sanftes Schließen der Gerätetür. Ein
leichter Schub (bis zum Winkel 15° - hinsichtlich der Position der Tür) genügt, damit sich
die Tür selbsttätig und sanft schließt.
Falls die Kraft beim Schließen bzw. Öffnen der Gerätetür zu groß
ist, wird die Wirkung des GentleClose-Systems reduziert bzw.
ausgeschaltet.
602232
58
DEMONTAGE UND WIEDEREINSETZEN DER
GLASSCHEIBE (Abhängig vom modell)
Sie können die Glasscheibe der Gerätetür auch von der Innenseite reinigen, jedoch müssen
Sie sie dazu zuerst herausnehmen (siehe Kapitel Aushängen und Wiedereinsetzen der
Gerätetür).
A
B
1
Heben Sie die Träger auf der linken und
rechten Seite der Gerätetür leicht an
(Markierung 1 auf dem Träger) und ziehen
Sie sie dann von der Glasscheibe weg
(Markierung 2 auf dem Träger).
2
Fassen Sie die Glasscheibe am unteren
Rand an, heben Sie sie leicht an, damit
sie aus dem Träger herausspringt und
nehmen Sie sie heraus.
3
Um die dritte und vierte Glasscheibe zu
demontieren (nur bei einigen Modellen),
heben Sie diese an und entfernen Sie sie.
Entfernen Sie auch die Gummidichtungen
auf von der Glasscheibe.
602232
Um die Scheibe zu ersetzen, gehen Sie
in umgekehrter Reihenfolge vor.
Die Markierungen (Halbkreis) an der Tür
und an der Glasscheibe sollten einander
überlappen.
59
AUSTAUSCH DES LEUCHTMITTELS
Das Leuchtmittel ist Verbrauchsmaterial, deswegen ist es nicht Gegenstand der Garantie.
Entfernen Sie vor dem Austausch des Leuchtmittels die Backbleche, den Rost und die
Führungen.
Verwenden Sie dazu einen Kreuzschlitz-Schraubenzieher.
(Halogen-Leuchtmittel: G9, 230 V, 25 W)
1
Heben Sie die Abdeckung der Leuchte
mit einem Schraubenzieher an und
entfernen Sie sie.
Achten Sie darauf, dass das Email nicht
beschädigt wird.
2
Entfernen Sie das Halogen-Leuchtmittel.
Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht
am heißen Leuchtmittel verbrennen.
Auf der Abdeckung ist eine Dichtung
angebracht, die Sie nicht entfernen dürfen
bzw. darf diese nicht deformiert sein.
Die Dichtung muss gut an der Wand des
Garraums anliegen.
c
602232
60
b
a
TABELLE STÖRUNGEN UND
FEHLER
Störung/Fehler
Abhilfe
Die Sensoren reagieren
nicht, der Inhalt auf dem
Display ist „eingefroren“.
Trennen Sie das Gerät für einige Minuten vom Stromnetz
(schrauben Sie die Sicherung heraus oder schalten Sie die
Hauptsicherung ab); schließen Sie das Gerät wieder an
das Stromnetz an und schalten Sie es ein.
Die Sicherung schaltet sich
mehrmals aus ...
Rufen Sie den nächstgelegenen Kundendienst an.
Die Garraumbeleuchtung
funktioniert nicht ...
Der Austausch des Leuchtmittels ist im Kapitel
„Austausch von Geräteteilen“ beschrieben.
Das Backgut ist nicht
durchgebacken ...
Haben Sie die Temperatur und die Betriebsart richtig
eingestellt?
Ist die Gerätetür geschlossen?
Das Display zeigt eine
Störung an ERRXX …
* XX ist die Nummer der
Störung
Es ist zu einer Betriebsstörung des elektronischen Moduls
gekommen. Trennen Sie das Gerät für einige Minuten vom
Stromnetz. Schließen Sie danach das Gerät wieder an das
elektrische Netz an und stellen Sie die aktuelle Uhrzeit ein.
Wenn die Störung noch immer angezeigt wird, wenden
Sie sich bitte an den Kundendienst.
Das Wasser wird nicht in das Prüfen Sie das Wasser im Wasserbehälter
Dampfsystem gepumpt...
Zu niedriger Wasserstand im Wasserbehälter
Prüfen Sie, ob die Anschlussrohre auf der Rückseite des
Wasserbehälters passierbar und ob die Löcher eventuell
verstopft sind.
Falls Sie die Störung trotz der Einhaltung der oben angeführten
Hinweise nicht beseitigen können, rufen Sie den nächstgelegenen
autorisierten Kundendienst an. Die Beseitigung einer Störung bzw.
einer Reklamation, die wegen eines unfachmännischen Anschlusses
oder Gebrauchs entstanden ist, wird nicht von der Garantie
gedeckt. In diesem Fall trägt der Kunde die Reparaturkosten selbst.
602232
Vor der Durchführung von Reparaturarbeiten muss das Gerät
unbedingt durch Ausschalten der Sicherung oder Herausziehen
des Steckers aus der Steckdose vom Stromnetz getrennt werden.
61
ENTSORGUNG
Zum Verpacken unserer Produkte werden umweltfreundliche
Verpackungsmaterialien verwendet, die ohne Gefahren für die
Umwelt wiederverwertet, entsorgt oder vernichtet werden können.
Zu diesem Zweck sind die Verpackungsmaterialien entsprechend
gekennzeichnet.
Das Symbol auf dem Produkt oder auf seiner Verpackung deutet
darauf hin, dass das Produkt nicht als gewöhnlicher Haushaltsmüll
entsorgt werden darf. Bringen Sie Ihr ausgedientes Gerät zu
einer Sammelstelle für Wiederverwertung von elektrischen und
elektronischen Altgeräten.
Durch die vorschriftsmäßige Entsorgung des Geräts leisten
Sie einen wertvollen Beitrag zur Vermeidung von eventuellen
negativen Folgen und Einflüssen auf die Umwelt und Gesundheit
von Mensch und Tier, die im Fall von unsachgemäßer Entsorgung
des Geräts entstehen können. Für detaillierte Informationen über
die Entsorgung und Wiederverwertung des Produkts wenden Sie
sich bitte an die zuständige städtische Stelle für Abfallentsorgung,
an ihr Kommunalunternehmen oder an das Geschäft, in welchem
Sie Ihr Gerät gekauft haben.
Wir behalten uns das Recht auf eventuelle Änderungen und Fehler in der
Gebrauchsanweisung vor.
602232
62
COMBI STEAM_IL+_45_
ORAITO2
de (05-19)
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement