Hama 00049280 TV-PCI-Card Benutzerhandbuch

Hama 00049280 TV-PCI-Card Benutzerhandbuch
Inhalt
1. Einleitung.......................................................................... 4
1.1. Einführung.................................................................................................. 4
1.2. Eigenschaften:............................................................................................ 4
1.3. Verpackungsinhalt:..................................................................................... 4
1.4. System Vorraussetzungen.......................................................................... 4
2. Ein- & Ausgangs Verbindungen........................................ 6
2.1. Anschlüsse der TV Karte............................................................................ 6
3. Installation der Hardware und Treiber:.............................. 7
3.1. DirectX ........................................................................................................ 7
3.2. Installation der TV Karte.............................................................................. 7
3.3. Treiber Installation unter Windows 98SE ................................................... 8
3.4. Treiber Installation unter Windows ME........................................................ 10
3.5. Treiber Installation unter Windows 2000 / Windows XP ............................. 12
3.6. Einstellungen für Ihre Soundkarte .............................................................. 13
4. Die TV Software ............................................................... 15
4.1. Installation der TV Software ....................................................................... 15
4.2. Die TV Software starten ............................................................................. 15
4.3. Auswahl der Eingangsquelle ...................................................................... 15
5. Einstellungen .................................................................... 18
5.1. TV Settings Dialog Box (TV Einstellungen) ................................................ 18
5.2. Fully Scan Dialog Box (Kompletter Frequenzsuchlauf) .............................. 20
5.3. Video Settings Dialog Box (Video Einstellungen) ....................................... 21
5.4. Record Settings Dialog Box (Aufnahme Einstellungen) ............................. 22
5.5. Misc Page Dialog Box (Verschiedene Einstellungen) ................................ 23
6. Weitere Einstellungen ..................................................... 24
6.1. Aufnahme programmieren........................................................................... 24
6.2. Automatische Suche ................................................................................... 25
6.3. Skin Wechsel............................................................................................... 25
6.4. Schnappschuss........................................................................................... 25
6.5. Multi-Sender Vorschau................................................................................ 25
6.6. Toneinstellungen ........................................................................................ 26
6.7. Teletext ....................................................................................................... 27
6.8. Lautstärke ................................................................................................... 28
7. Programm Aufnahme ...................................................... 28
7.1. Die Aufnahme Schaltfläche ........................................................................ 28
7.2 Die zeitversetzte Aufnahme (Time Shift) ..................................................... 29
2
8. Die Fernbedienung............................................................ 30
8.1. Tastaturbefehle 8.1. Keyboard Commands ............................................... 30
9. Die Galerie........................................................................ 31
9.1. Die Funktionstasten..................................................................................... 31
9.2. Radio Empfang (nur für Radio Modelle) ..................................................... 32
10. Technische Hilfe ............................................................ 32
10.1. Fehlersuche.............................................................................................. 32
3
1. Einleitung
1.1. Einführung
Danke, dass Sie sich für die Fernseh- und Radiokarte entschieden haben.
Diese Karte verwandelt Ihren PC schnell und einfach in ein leicht bedienbares
Multimedia System. Erleben Sie MPEG-1 und MPEG-2 Aufnahmen in Echtzeit.
Die Fernseh- und Radiokarte bietet außerdem TV Genuss in höchster Qualität,
natürlich in Stereo auf Ihrem Computermonitor!
1.2. Eigenschaften
• Philips 713X Chipsatz
• Plug & Play kompatible PCI Karte
• TV Tuner für insgesamt 125 Kanäle für Kabel/Hausantenne
• FBAS (Composite Video) und S-Video Eingang
• Multi Sender Vorschau
• Teletext
• Echtzeit - Aufnahme
• Zeitversetzte Aufnahme Funktion (Time Shift)
• Scheduler Technologie
• Schnappschuss Funktion
• TV Bild skalierbar bis zu voller Größe
• UKW Radio
• Aufnahme von UKW Radio
• Kompatibel mit aktuellen Windowsversionen (Windows® 98SE, ME, 2000, XP)
1.3. Verpackungsinhalt
Wenn Sie Ihre Karte auspacken, überprüfen Sie bitte den Inhalt auf Vollständigkeit
oder Beschädigungen. Die folgenden Teile sollten enthalten sein:
• TV Karte
• Audio Kabel für die Soundkarte
• Fernbedienung
• Fernbedienungskabel
• Kurzanleitung
• Installation CD-ROM
• UKW Radio Antenne
1.4 System Vorraussetzungen
Um Ihre Fernseh- und Radiokarte richtig nutzen zu können, sollte Ihr PC
mindestens über folgende Vorraussetzungen verfügen:
• Mainboard mit einem freien PCI
• CPU 800 MHz oder schnelleren
Steckplatz (v.2.1 )
PC
• MPEG-1 Echtzeit-Aufnahme: PIII® 800MHz oder AMD Athlon® 800 oder schneller
• MPEG-2 Echtzeit-Aufnahme: P4® 1.6GHz oder AMD Athlon® 1.6 oder schneller
• DVD Echtzeit-Aufnahme: P4® 2GHz oder AMD Athlon XP® 2000+ oder schneller
• 128 MB RAM (Minimum), 256 MB RAM empfohlen
• Grafikkarte mit DirectX 8.1 Unterstützung
• Windows® 98 SE, Windows® ME, Windows® 2000, Windows® XP
4
• CD-ROM oder DVD Laufwerk
• 20 MB freier Speicherplatz für die Installation
• Zusätzlich freier Speicherplatz auf der Festplatte für Aufnahmen oder Bearbeitung
• VGA Bildschirm mit Unterstützung für mindestens 16-bit Farben
• Soundkarte
• Lautsprecher für den Ton
• Freier Interrupt (IRQ)
• Fernsehantenne oder Kabelanschluss
5
2. Ein- & Ausgangs Verbindungen
2.1. Anschlüsse der TV Karte
Die TV Karte unterstützt sowohl S-Video als auch FBAS (Composite) Eingänge.
Siehe auch das nachfolgende Diagramm.
1. Remote Control:
2. Audio-Out:
3. S-Video In:
4. Audio In:
5. Composite Video-In:
6. TV Antenna:
7. FM Antenna:
Anschluss für das Fernbedienungskabel Ihrer TV Karte.
Anschluss zur Soundkarte mit beigefügtem Audiokabel
Für die Übertragung des Tons über den internen PCI Bus, ist
diese Verbindung nicht notwendig. Näheres in Kapitel 6.6
Seite 26
Anschluss für externe Geräte wie Videorecorder oder Kamera
Anschluss für externe Audiogeräte
Anschluss für externe Geräte wie Videorecorder oder Kamera
Anschluss für das TV-Antennenkabel
Anschluss für Radioantennenkabel
6
3. Installation der Hardware und Treiber
Der folgende Abschnitt beschreibt Schritt für Schritt die Installation und
Konfiguration der Karte, des Zubehörs und der Software.
3.1. DirectX
Bevor Sie Ihre neue Silicon Tuner TV-Karte installieren ist es notwendig, dass auf
Ihrem System mindestens DirectX 8.1 oder höher installiert ist.
Auf der Installation CD-Rom finden Sie DirectX 9.0.
3.2. Installation der TV Karte
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
Schalten Sie die Stromzufuhr Ihres Computers und aller daran
angeschlossenen Peripheriegeräte (wie Drucker, Monitor, usw.) ab. Das
Stromkabel sollte zu diesem Zeitpunkt noch mit dem Computer verbunden
bleiben damit der Computer geerdet ist.
Berühren Sie nun das Gehäuse Ihres Computers damit Ihr Körper
statisch entladen wird. Nun können Sie das Stromkabel entfernen.
Entfernen Sie nun die Abdeckung Ihres Computers.
Lokalisieren Sie einen freien PCI-Steckplatz, und entfernen Sie die Abdeckung
des Steckplatzes (Slotblech entfernen). Nach Möglichkeit sollten TV Karten
nicht in den ersten PCI-Steckplatz, neben der AGP-Grafikkarte eingebaut
werden, da in den meisten Fällen der erste PCI-Steckplatz und der
AGP-Steckplatz sich einen Interrupt teilen. Wenn beide Karten sich den IRQ
teilen, kann dies zu Störungen des Betriebssystems führen!
Welche Interrupts zu welchem Steckplatz gehören, entnehmen Sie bitte dem
Handbuch zu Ihrem Mainboard.
Nehmen Sie vorsichtig die Karte aus Ihrer Verpackung, indem Sie mit der
einen Hand die Karte an den Ecken anfassen, während Sie mit der anderen
Hand das Metall Ihres PCs berühren. Das stellt sicher, das Ihr Körper über
den Computer statisch entladen wird, ohne die Karte zu beschädigen
Stecken Sie die Karte in den freien Steckplatz. Wichtig ist, dass die FlyTV
Karte korrekt ausgerichtet ist, und sie fest in dem freien Steckplatz steckt.
Es ist dabei zu beachten, dass die Kontakte der Karte mit denen am
Steckplatz einwandfrei verbunden sind.
Sichern Sie die Karte mit einer passenden Schraube.
Wenn eine Soundkarte installiert ist, wird diese über das beiliegende
Audiokabel mit der TV Karte verbunden. Stecken Sie das eine Ende in den
Audio-Ausgang der TV Karte (hell-grüne Buchse) und das andere Ende in den
Line-In Eingang der Soundkarte (normalerweise hell-blaue Buchse). Weitere
Hinweise zu den Einstellungen finden Sie in Kapitel 6.6 Seite 26
Setzen Sie die Abdeckung des Computergehäuses wieder auf, und, falls
erforderlich, schließen Sie die Peripheriegeräte wieder an.
Schließen Sie das Antennenkabel (welches Sie normalerweise mit Ihrem
Fernsehgerät verbunden haben) an den TV Antenneneingang Ihrer TV Karte an.
Das Kabel für den Radioempfang schließen Sie bitte an den
Radio-Antenneneingang an. Verbinden Sie Ihr Stromkabel wieder, und
Vergewissern Sie sich, dass Ihre Lautsprecher auf niedrige Lautstärke
eingestellt sind.
Schalten Sie Ihren Computer wieder ein, um nun die Software zu installieren.
Installation der Silicon Tuner Karte
7
3.3. Treiber Installation unter Windows 98SE
Sobald der Computer neu gestartet ist, findet Windows 98SE ein neues Gerät im
Computer und startet den “Assistenten für neue Hardware“.
Sofern noch nicht geschehen, legen Sie bitte Ihre Installations-CD in Ihr CD-ROM
Laufwerk und klicken Sie auf „Weiter“ auf Ihrem Bildschirm.
8
Wählen Sie nun „Nach dem besten Treiber für das Gerät suchen (empfohlen) und
klicken Sie auf „Weiter“
Windows sucht nun nach den Treibern. Diese befinden sich auf der
Installations-CD, markieren Sie das Feld für das „CD-ROM-Laufwerk und klicken
Sie auf „Weiter“
Wenn Windows den Treiber gefunden hat wird dies auf Ihrem Bildschirm angezeigt.
Klicken Sie einfach auf „Weiter“ um fortzufahren. Nach der Installation der Treiber
informiert Sie Windows, das die Treiberinstallation abgeschlossen ist. Klicken Sie
auf „Fertigstellen“. Und fahren Sie fort mit der Installation der TV Anwendung fort.
9
3.4. Treiber Installation unter Windows ME
Sobald der Computer neu gestartet ist, findet Windows ME ein neues Gerät im
Computer und startet den “Assistenten für neue Hardware“.
Sofern noch nicht geschehen, legen Sie bitte Ihre Installations-CD in Ihr CD-ROM
Laufwerk und klicken Sie auf „Weiter“ auf Ihrem Bildschirm.
10
Wählen Sie nun „Nach dem besten Treiber für das Gerät suchen (empfohlen) und
klicken Sie auf „Weiter“
Windows sucht nun nach den Treibern. Diese befinden sich auf der
Installations-CD, markieren Sie das Feld für das „CD-ROM-Laufwerk und klicken
Sie auf „Weiter“
Wenn Windows den Treiber gefunden hat wird dies auf Ihrem Bildschirm angezeigt.
Klicken Sie einfach auf „Weiter“ um fortzufahren. Nach der Installation der Treiber
informiert Sie Windows, das die Treiberinstallation abgeschlossen ist. Klicken Sie
auf „Fertigstellen“. Fahren Sie fort mit der Installation der TV Anwendung fort.
11
3.5. Treiber Installation unter Windows 2000 / Windows XP
Sobald der Computer neu gestartet ist, findet Windows 2000 / XP ein neues Gerät
im Computer und startet den “Assistenten für neue Hardware“.
Klicken Sie auf „Abbrechen“ und legen Sie bitte Ihre Installations-CD in Ihr CD-ROM
Laufwerk.
Die CD startet automatisch und zeigt Ihnen den Installationsbildschirm. Hier wählen
Sie
bitte “TV Card Driver” (TV Karten Treiber). Wenn das Installationsprogramm nicht
automatisch startet klicken Sie auf “Start” -> “Ausführen” and geben Sie
“D:\Setup.exe” ein (wenn D:\ Ihr CD-Rom Laufwerk ist). Im nächsten Fenster wählen
Sie bitte “Install TV Card Drivers”. Danach ist die Installation der Treiber beendet.
12
Anmerkung:
Das Installationsprogramm unterstützt
im Moment nur Windows 2000 / XP in
den folgenden Sprachen: Englisch,
Deutsch, Italienisch, Französisch,
Spanisch, Niederländisch,
traditionelles Chinesisch, einfaches
Chinesisch und Japanisch
3.6. Einstellungen für Ihre Soundkarte
Bitte folgen Sie den unten aufgeführten Einstellungen:
1. Machen Sie einen Doppelklick auf das Lautstärke Symbol in Ihrer Taskbar, so
wie es in der nachfolgenden Illustration dargestellt ist.
2. Stellen Sie sicher das die “Ton aus” Option unter dem “Line In” Regler nicht
angehakt ist, und das der “Line In” Regler nicht ganz unten ist. Damit ist sicher
gestellt, das Sie auch den TV Ton hören und die Lautstärke kontrollieren können.
Für Aufnahmen sind noch weitere Einstellungen vorzunehmen (siehe unten):
3. Klicken Sie im Menu auf Optionen - Eigenschaften.
4. Wählen Sie bei „Lautstärke regeln für“ auf “Aufnahme“ und klicken Sie auf “OK”.
5. Setzen Sie nun den Haken unter dem “Line In” Regler und schieben Sie den
Regler ca. auf die Mittelposition. Durch das Anklicken des Kästchens, wird der
Line In Eingang Ihrer Soundkarte als Aufnahmequelle ausgewählt. Das ist
notwendig, wenn Sie eine Videosequenz mit Ton aufnehmen wollen und dazu
die Soundkarte benutzen wollen.
13
Das beendet die Einstellungen Ihrer Soundkarte und Sie können nun den
Soundkarten Mixer schließen
Mit der aktuellen TV Software 3.0 sind die o.g. Einstellungen nicht mehr nötig.
Wenn in den Audio Einstellungen der TV Software „None“ gewählt wird, wird der TV
Ton intern über den PCI Bus übertragen. Siehe auch Kapitel 6.6 Seite 26
14
4. Die TV Software
Das Herzstück Ihrer TV Karte ist die TV Software.
Das Software Programm hat ein benutzerfreundliches Design um Ihnen eine
einfache Bedienung zu ermöglichen.
Es erlaubt Ihnen eine einfache Kontrolle über die Wiedergabe und Aufnahme von
TV oder Video, und zusätzlich Radioempfang.
4.1. Installation der TV Software
Die Installation wird entweder über die Autostart Funktion der Treiber und
Anwendungs-CD aufgerufen (Menu “Software Installation”) oder durch Ausführen
der „Setup.exe“ wenn Sie das Programm aus dem Internet runtergeladen haben.
Sollte das Autostart Programm nicht automatisch öffnen, sobald Sie die Treiber-CD
einlegen, können Sie es auch manuell starten, indem Sie auf „InstallCD.exe klicken,
welches sich auf Ihre Installations-CD befindet.
4.2. Die TV Software starten
Wenn Sie die TV Software zum ersten Mal starten, erscheint ein Dialogfenster, in
dem Sie bitte Ihr Land auswählen.
Klicken Sie dann auf die “OK” Schaltfläche damit der Suchlauf für die vorhandenen
TV Kanäle starten kann.
Die Software beinhaltet alle notwendigen und wichtigen TV Funktionen.
Mit den Tasten kontrollieren Sie die Funktionen der TV Anwendung
4.3. Auswahl der Eingangsquelle
Wenn Sie Ihr TV Programm über Hausantenne empfangen
Wenn Sie Ihr TV Programm über Kabelanschluss empfangen
Für ein externes Gerät das an den FBAS (Composite Video In)
angeschlossen ist
Für ein externes Gerät das an den S-Video Eingang angeschlossen ist
Für Radioempfang (nur Radio Modelle)
15
Wenn Sie auf eine der oben beschriebenen Tasten klicken, können Sie nun
ein Fernsehbild sehen.
Sie können die Größe des Bilds frei bestimmen, indem Sie mit der Maus die Ecken
anklicken und ziehen, wenn Sie auf das Bild klicken und die Maustaste gedrückt
halten können Sie das Fenster frei platzieren.
Mit einem Doppelklick auf das Bild, wechselt das TV Bild in den
Vollbildmodus. Ein Weiterer wechselt zurück zur vorherigen Auflösung.
16
Im linken Drittel finden Sie die Kanal Tasten. Sie können hier mit der Maus auf die
Kanal Nummern klicken, um auf andere Kanäle zu wechseln. Alternativ können Sie
auch den Nummernblock Ihrer Tastatur verwenden. Weiterführende Information für
Tastaturbefehle finden Sie auf Seite 30 Kapitel 8.1
Das Info-Fenster zeigt Ihnen nützliche Informationen darüber welchen
Kanal Sie ausgewählt haben. Zusätzlich können Sie mit den beiden Pfeilen
oben/unten zwischen den TV Kanälen rauf und runterschalten.
Zusätzlich zeigt Ihnen das Info-Fenster nützliche Informationen über die aktuelle Zeit
und welchen Eingang Sie gewählt haben. Im Aufnahme Modus zeigt es Ihnen an wie
lange die Aufnahme schon läuft, und wie viel Speicherplatz auf Ihre Festplatte damit
belegt wird.
17
5. Einstellungen
Wenn Sie auf die Schaltfläche für TV Einstellungen klicken, haben Sie mehrere
Möglichkeiten um Ihren TV Empfang zu konfigurieren
5.1. TV Settings Dialog Box (TV Einstellungen)
Die TV Settings Dialog Box ermöglicht es Ihnen das TV System auszuwählen, nach
Kanälen zu suchen, und auszuwählen und TV Kanäle umzubenennen.
1. TV Card Device: (Gerät)
Wählen Sie hier welches Gerät
Sie benutzen wollen, falls mehr
als nur ein Gerät installiert ist.
2. Category: (Kategorie)
Sie können hier einstellen, ob
Sie Ihr Signal über Antenne
(Air) oder Kabel (Cable)
empfangen.
3. Country: (Land)
Damit wird der TV Standard
ausgewählt. In einigen Fällen
ist es notwendig den TV
Standard manuell einzustellen.
Klicken Sie hierzu auf die
Schaltfläche Video Standard
und wählen hier den TVStandard Ihres Landes.
4. Finetuning: (Feineinstellung)
Wenn Sie keinen klaren
Empfang des Senders haben,
können Sie hier eine
Feineinstellung vornehmen.
18
5. Channel Editing:
(Kanalbearbeitung)
Hier können Sie Ihre TV
Stationen bearbeiten und
umbenennen. Machen Sie
einen Doppelklick auf die Kanal
Nummer, klicken Sie auf
das weiße Feld unter “Edit this
channel name”. Tippen Sie den
Namen ein, der angezeigt
werden soll und klicken Sie auf
die “Input” Schaltfläche.
Dieselbe Funktion zum
Umbenennen der Kanäle finden
Sie wenn Sie auf die
Schaltfläche
klicken (roter Kreis).
19
5.2. Fully Scan Dialog Box (Kompletter Frequenzsuchlauf)
Hier kann ein erweiteter
Frequenzsuchlauf
gestartet werden, sofern
während des normalen
Kanalsuchlaufs nicht alle
Kanäle gefunden worden
sind.
Ebenso können hier die
Frequenzen manuell
Eingegeben werden.
20
5.3. Video Settings Dialog Box (Video Einstellungen)
Die Video Settings Dialog
Box ermöglicht es Ihnen
das Fernsehbild nach
Ihren Wünschen
einzustellen, inklusive
Helligkeit (Brightness),
Kontrast (Contrast), Farbe
(Hue) und Sättigung
(Saturation).
Durch einen Klick auf die
„Default“ - Schaltfläche
werden alle Einstellungen
widerrufen und auf
Standardeinstellungen
zurückgesetzt.
21
5.4. Record Settings Dialog Box (Aufnahme Einstellungen)
In der Dialog Box für
Aufnahme Einstellungen
können Sie auswählen in
welchem Format
aufgenommen werden
soll, in welcher Auflösung
und wo die Aufnahmen
auf Ihrem Computer
gespeichert werden
sollen.
1. Video Format:
Hier können Sie
einstellen, ob das
Programm in AVI,
MPEG-1/2, oder VCD,
SVCD, DVD Format
aufgenommen werden
soll.
Wenn ein MPEG-4
Codec installiert ist,
können Sie hier ebenso
in diesem Format
aufnehmen. Ansonsten
ist diese Option nicht
auswählbar.
2. Recording BitRate
Wählen Sie hier mit welcher Bitrate die Aufnahme erfolgen soll. Eine höhere Bitrate
steht für eine höhere Qualität der Aufnahme
3. Working Directory: (Arbeitsverzeichnis)
Wählen Sie hier den Ordner in dem Sie Ihre Aufnahmen oder Bilder speichern
wollen.
4. Capture Settings: (Aufnahme Einstellungen)
Wählen Sie hier in welcher Auflösung Sie aufnehmen wollen. Diese
Einstellungen betreffen auch die Video Einstellungen. YUY2 steht für Overlay
Modus, RGB555 ist der Vorschau Modus
Anmerkung:
AVI Format:
Dies produziert eine unkomprimierte Audio und Video Interleave Datei
MPEG-1 File: Komprimierte Video und Audio Datei
MPEG-2 File: Komprimierte Video und Audio Datei in besserer Qualität
VCD Format: Konventioneller CD-Video Standard im MPEG-1 Format
22
PAL: 352 x 288 Pixel mit 25 Bildern pro Sekunde
NTSC: 352 x 240 Pixel mit 29,97 Bildern pro Sekunde
SVCD Format: Höherwertiger CD-Video Standard im MPEG-2 Format
PAL: 480 x 576 Pixel mit 25 Bildern pro Sekunde
NTSC: 480 x 480 Pixel mit 29,97 Bildern pro Sekunde
DVD Format: Hoch qualitativer CD-Video Standard im MPEG-2 Format
PAL: 720 x 576 Pixel mit 25 Bildern pro Sekunde
NTSC: 720 x 480 Pixel mit 29,97 Bildern pro Sekunde
Die möglichen Auflösungen hängen von Ihren Ländereinstellungen ab.
Bei der Einstellung VCD, SVCD oder DVD, ist die Auflösung nicht änderbar, um
eine Standard VCD, SVCD oder DVD zu produzieren. MPEG-4 Aufnahmen sind
ebenso auf feste Werte voreingestellt.
5.5. Misc Page Dialog Box (Verschiedene Einstellungen)
Die Dialog Box mit
verschiedenen Einstellungen
ermöglicht es Ihnen weitere
Einstellungen für Bilder und
Aufnahmen vorzunehmen.
Time Shift Recording:
Zeitversetzte Aufnahme)
Wird hier der Haken gesetzt,
werden die temporär
aufgenommenen Dateien
nicht gelöscht, sobald die
zeitversetzte Aufnahme
gestoppt wird. (Siehe Seite 29
für weiterführende
Beschreibung der Time Shift
Funktion).
Snapshot Settings:
(Schnappschuss
Einstellung)
Hier können Sie einstellen,
wie viele Schnappschüsse
gemacht werden, wenn Sie
die Schnappschuss Taste
drücken (siehe Seite 25 für
weitere Erklärungen)
TV and Panel: (TV und Panel)
Wenn die box “Always on Top” (Immer im Vordergrund) angehakt ist, dann bleibt
das TV Bild immer im Vordergrund der anderen Anwendungen.
Mult-Channel-Preview: (Multi-Sender Vorschau)
Hier können Sie einstellen, wie viel Kanäle in der Multi-Sender Vorschau dargestellt
werden sollen und wie lange diese gezeigt werden.
23
6. Weitere Einstellungen
6.1. Aufnahme programmieren
Wenn Sie auf die Taste für
Aufnahmeprogrammierung
drücken, finden Sie ein neues
Symbol in der Taskleiste l.
Wenn Sie auf dieses neue
Symbol klicken, öffnet sich ein
neues Fenster in dem man
wöchentliche oder bestimmte
Aufnahmen programmieren
kann
Die wöchentliche Aufnahme
(Weekly Schedule) ist für
wiederkehrende Aufnahmen
gedacht die jede Woche oder
täglich zur selben Zeit
ausgestrahlt werden.
Geben Sie der Aufnahme
einen spezifischen
Dateinamen, wählen
Sie die Aufnahmequelle und
den Kanal und bestätigen Sie
diese, indem Sie auf „OK“
klicken.
Die bestimmte Aufnahme
(Designated Schedule) ist für
eine Aufnahme zu einem
bestimmten Zeitpunkt gedacht.
Geben Sie der Aufnahme
einen spezifischen
Dateinamen, wählen Sie die
Aufnahmequelle und den
Kanal und bestätigen Sie
diese in dem Sie auf „OK“
klicken.
24
6.2. Automatische Suche
Wenn Sie auf die Taste für
Automatische Suche
klicken, haben Sie die
Möglichkeit nach vorhandenen Sendern zu suchen
und diese abzuspeichern.
6.3. Skin Wechsel
Wenn Sie auf die Taste für
Skin Wechsel klicken,
können Sie das Aussehen des
Programms ändern.
6.4. Schnappschuss
Wenn Sie auf das Kamera
Symbol für Schnappschuss
klicken, wird vom laufenden
Programm ein Bild gemacht
und in der Galerie gespeichert. Die Galerie ist eine Verknüpfung zu dem Ordner auf
Ihrer Festplatte, den sie vorher in den Aufnahme Einstellungen in Kapitel 5.4. Seite
22 festgelegt haben – z.B. C:\Downloads.
6.5. Multi-Sender Vorschau
Wenn Sie auf die Schaltfläche
für
Multi-Sender Vorschau
klicken
sehen Sie die laufenden
Programme der
gespeicherten
Kanäle. Wie lange ein Kanal
zu
sehen ist und wie viele Kanäle
angezeigt werden, wird in den
Verschiedenen Einstellungen
festgelegt. Siehe auch Kapitel
5.5. Seite 23.
Wenn Ihnen ein Programm
zusagt
welches Sie sehen möchten
brauchen Sie nur einen
Doppelklick
darauf zu machen.
25
6.6. Toneinstellungen
Wenn Sie auf die Taste
für Toneinstellungen
klicken, öffnet sich ein
neues Fenster.
Hier können Sie
einstellen, welche
Eingangsquelle für den
Ton verwendet werden
soll.
Bei Auswahl von “None”
wird der interne PCI Bus
für Ton Wiedergabe und
Aufnahme verwendet.
In diesem Fall ist das
Audiokabel nicht mehr
notwendig.
26
Bei Auswahl der
Schaltfläche „713X Chip
Audio Settings“ werden
die Eigenschaften der
Audio Einstellungen
angezeigt.
Hier kann man
auswählen, ob das
Programm in Mono oder
Stereo empfangen
werden soll.
Wenn Sie auf die
Schaltfläche “713X Chip
Audio Settings klicken,
können Sie die Audio
Einstellungen verändern.
Einige TV-Stationen
übertragen als
zusätzlichen
Service einige
Programme in
Zweikanalton. Dies kann durch Anklicken der “Format” Schaltfläche gewählt werden.
Wenn die Optionen grauhinterlegt sind, dann bedeutet das, dass der Chipsatz die
Funktionen nicht unterstützt bzw. nicht vorhanden ist.
6.7. Teletext
Durch einfachen Klick auf
die Tx-Schaltfläche öffnet
sich das Teletext Fenster.
Dieser Service wird nicht in
allen Ländern angeboten.
Des weiteren übertragen
nicht alle TV Stationen
Teletext. Everyday,
Jeden Tag, werden von
kompetenten Journalisten
eine Selektion von schnell
und leicht zuzugreifenden
Informationen bereitgestellt,
auf die Sie kostenlos
zugreifen können, da sie
konstant durch eine sogenannte vertikale
Austastlücke des Bildes
übertragen werden.
27
Solange ein TV Signal übertragen wird, und Sie die vorhandenen Kanäle gescannt
und abgespeichert haben, können Sie von dem übertragenen Programm Teletext
empfangen.
Um durch die Seiten zu blättern, ist dank der im Hintergrund gespeicherten Seiten,
sehr einfach. Benutzen Sie die Pfeiltasten (im Software Interface, der Tastatur oder
der Fernbedienung) um von einer Seite zur anderen zu gelangen oder geben Sie
die Seitennummern direkt ein. Ohne Wartezeit können Sie auch direkt auf den Inhalt
weiterer Seiten zugreifen wenn Sie direkt auf eine der Seitenzahlen klicken.
6.8. Lautstärke
Der Lautstärke Regler lässt Sie die Lautstärke regulieren
+ erhöht die Lautstärke
- verringert die Lautstärke
Das “M” Symbol hat eine Stummschaltungsfunktion
Ein Klick schaltet den Ton ab
Ein weiterer schaltet ihn wieder ein.
7. Programm Aufnahme
7.1. Die Aufnahme Schaltfläche
Mit einem einzigen Klick auf die Aufnahme Taste starten Sie
die
Aufnahme des laufenden TV Programms. Durch einen weiteren
Klick wird die Aufnahme gestoppt.
Die aufgenommene Datei finden Sie in der Galerie in dem Format wieder, welches
Sie vorher in den Aufnahmeeinstellungen Kapitel 5.4. (Seite 22) eingestellt haben z.B. C:\Downloads.
28
7.2 Die zeitversetzte Aufnahme (Time Shift)
Mit der Time Shift Funktion haben Sie die Möglichkeit das
laufende Programm aufzunehmen, und gleichzeitig z.B. den
Anfang des Films noch mal anzusehen.
Durch einfachen Klick auf die Time Shift Schaltfläche wird das laufende Programm
gestoppt und im Hintergrund weiter aufgezeichnet, während Sie sich verschiedene
Stellen noch mal ansehen können. Durch einen weiteren Klick wird die Time
Shift Aufnahme gestoppt.
Wenn Sie den Anfang der Aufnahme sehen wollen, klicken Sie einfach auf die
„Zurück“ Schaltfläche, und Sie sehen den Anfang während im Hintergrund die
Aufnahme weiterläuft. Sie verpassen nicht den Rest des Programms.
Die zusätzlichen Time Shift Schaltflächen ermöglichen es Ihnen noch
einmal an den Anfang zurückzugehen,
Pause zu drücken, weiter ansehen, oder an das Ende zu springen. Die Aufnahme
stoppt wenn man die “Stop” Schaltfläche anklickt.
Position der Aufnahme, die im Hintergrund läuft.
29
Zusätzlich zeigt Ihnen der
Zeitregler, die aktuelle
8. Die Fernbedienung
1. Air/CATV: Zwischen Antenne und
Kabelanschluss umschalten.
2. Video: Öffnet die TV Einstellungen Dialog
Box.
3. Audio: Öffnet die Ton Einstellungen Dialog
Box.
4. Power: Schaltet das TVR Programm aus.
5. AV Source: Wechselt zwischen den
verschiedenen Signalquellen.
6. Full Screen: Wechselt zwischen Vollbild
und vorheriger Größe
7. Stereo: Umschalten zwischen Stereo und
Mono Empfang.
8. Mute: Stummschaltung des Tons.
9. Nummernblock: Direkte Kanaleingabe.
10. Vol. +/-: Lauter und leiser.
11. CH Up/Down: Kanal rauf / runter.
12. Recall: Springt zum vorherigen TV
Programm.
13. Enter: Schnappschuss des laufenden
Programms
8.1. Tastaturbefehle
Benutzen Sie die nachfolgende Tabelle um schnell eine der gewünschten
Funktionen mit der Tastatur auszuführen.
Tastatur
Num 0~9
Bild hoch
Bild runter
Pfeil hoch
Fernbedienung
Num 0~9
CH+
CHVol+
Pfeil runter
Vol-
Leertaste
R
I
Enter
Recall
AV source
C
Air / CATV
V
Video
Beschreibung
Kanalnummer
Nächster Kanal
Vorheriger Kanal
Ton lauter oder Video Einstellung (Helligkeit,
Farbe, Kontrast, Sättigung) oder
Toneinstellungen (Balance, Bässe, Höhen)
Ton leiser oder Video Einstellung (Helligkeit,
Farbe, Kontrast, Sättigung) oder
Toneinstellungen (Balance, Bässe, Höhen)
Schnappschuss
Springt zum vorherigen TV Programm
Eingangsquelle (Antenne, Kabel, FBAS, S-Video,
Radio)
Zwischen Antenne und Kabelanschluss
umschalten
Video Einstellung (Helligkeit, Farbe, Kontrast,
30
A
M
S
F
Alt+ / oder ?
Strg+Alt+F4
+
-
Audio
Mute
Stereo
Full Screen
Power
Sättigung)
Toneinstellungen (Balance, Bässe, Höhen)
Stummschaltung ein/aus
Stereo / Mono
Vollbild ein/aus
Info Fenster
Programm schließen / öffnen
Kanal hinzufügen
Kanal löschen
9. Die Galerie
Wenn man auf diese Schaltfläche klickt, öffnet
sich die Galerie.
Durch den
Rechtsklick auf
eine Datei öffnet
sich ein
Kontextmenü mit
weiteren Auswahlmöglichkeiten.
Die
oder
Schaltfläche schließt die Galerie.
9.1. Die Funktionstasten
Schließt die Galerie wieder
Öffnet das Standard Email Programm und sendet die Datei als
Anhang
Wechselt zwischen Miniaturansicht, Liste und Detailansicht
Öffnet den Microsoft Media Player um die Aufnahmen anzusehen
Öffnet Microsoft Paint zur Bearbeitung der Bilder
Schließt die Galerie wieder
31
9.2. Radio Empfang (nur für Radio Modelle)
Umschalten zu Radio Empfang
Die TV Software ermöglicht es Ihnen UKW Radio in Stereo zu
empfangen. Einfach auf die FM Radio Schaltfläche klicken und Sie
hören UKW Radio in Stereo, sofern der Sender in Stereo überträgt.
Wenn die Radio Schaltfläche das erste Mal gedrückt wird, wird die
TV
Software erst einmal einen Senderscan für die zu empfangenen
Radiosender durchführen. Danach können Sie UKW Radio auf Ihrem
Computer empfangen.
Neu hinzugekommen ist die Möglichkeit, Radiosendungen aufzunehmen.
Die Vorgehensweise ist ähnlich wie in der TV Anwendung beschrieben.
Auto Scan
Sie haben hier dieselben Möglichkeiten wie in TV Anwendung.
Anmerkung: Für weitergehende Details rufen Sie bitte die Online Hilfe des
Programms auf.
10. Technische Hilfe
10.1. Fehlersuche
Q:
A:
Ich höre den TV Ton, sehe aber kein Bild?
Einige VGA-Karten unterstützen nicht den Overlay Modus. Wählen Sie
RGB555 (Preview) in der Record Setting Dialog Box. Manchmal hilft es auch
den neuesten Treiber der VGA-Karte zu installieren, oder die Farbqualität auf
16-bit zu reduzieren.
Q:
Fehlermeldung: Windows 98SE/ME sucht nach der "TSBYUV.DLL"
während der Installation der Treiber.
Währen der Installation der Treiber, kann es passieren, das das System nach
der Datei "tsbyuv.dll” sucht. Sie können diese Meldung ignorieren. Dies ist
eine Einschränkung von DirectX9. Windows® 98SE/ME unterstützen diese
Datei nicht, nur Windows® 2000/XP.
A:
Q:
A:
Fehler Meldung: Treiber sind nicht digital signiert in Windows 2000/XP.
Einfach auf „OK“ klicken, dies sollte die Installation der Treiber beenden,
auch wenn der Treiber nicht von Microsoft zertifiziert wurde.
32
Q:
A:
Warum sehe ich kein Bild während ich aufnehme?
Überprüfen Sie die Einstellungen Ihrer Grafikkarte, probieren Sie die
Farbqualität auf 16-bit oder 24-bit, oder Auflösung auf 800x600 zu reduzieren
Q:
A:
Warum kann ich keinen Ton aufnehmen, obwohl ich ein Bild sehe?
Bitte sehen Sie in Kapitel 3.6 nach für die richtigen Einstellungen
Q:
A:
Welche Betriebsysteme (OS) werden von der TV Karte unterstützt?
Auf der Installations-CD befinden sich WDM die Treiber für Windows® 98SE,
ME, 2000 und XP
Q:
Was kann ich tun, wenn ich horizontale Linien auf dem Bildschirm
habe, während ich fernsehe?
1.
Das könnte mit der Bandweite des PCI Bus in Zusammenhang stehen.
Installieren Sie die Karte möglichst nahe am AGP Steckplatz,
versuchen Sie aber bitte PCI Steckplatz 1 zu vermeiden.
2.
Es gibt auch die Möglichkeit einiger BIOS Einstellungen, um eine
bessere Leistung zu erhalten. Beachten Sie bitte, nicht alle Systeme
haben die nachfolgenden Einstellungen. Es sind ebenso viele
verschiedene BIOS Einstellungen möglich, sehen Sie bitte in der
Dokumentation zu Ihrem System nach, wie man durch das BIOS
navigiert.
1.
IRQ der VGA Karte zuweisen (aktiviert, deaktiviert)
Damit die TV Karte mit Ihrer Grafikkarte zusammen arbeiten
kann, muss diese Option aktiviert sein.
2.
PCI Master 0 Write Waitstate (aktiviert, deaktiviert)
Sollte die TV Karte nicht richtig funktionieren, versuchen Sie
diese Option zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Wenn man den
“Wartestatus schreiben” aktiviert wird der PCI Schreibzugriff
etwas langsamer, hilft aber Probleme mit der Stabilität einiger
Hauptplatinen zu lösen. Eine Deaktivierung ist zwar schneller,
kann aber Probleme verursachen.
3.
IRQ aktiviert von (edge, level)
Für aktuelle TV Karten (wie die Silicon Tuner Karte) sollte die
Option auf "level" stehen
4.
PCI Latency Timer (N)
Ein höherer Wert kann helfen, wenn Sie „Störgeräusche“ oder
Streifen im Bild haben, sofern dies nicht auf einen schlechten
Empfang zurückzuführen ist.
5.
PCI Peer Concurrency (aktiviert, deaktiviert)
Wenn die TV Karte nicht stabil läuft, probieren Sie ob ein
Wechsel dieser Option hilft.
6.
CPU to PCI Write Buffer (aktiviert, deaktiviert)
Wenn die TV Karte nicht stabil läuft, probieren Sie ob ein
Wechsel dieser Option hilft.
A:
33
Q: Warum höre ich keinen Ton, sehe aber das TV Bild?
A:
Überprüfen Sie bitte, ob der Audioausgang der TV Karte auch mit dem Line In
Eingang der Soundkarte verbunden ist.
Als nächstes überprüfen Sie bitte ob in Ihrem Audiomixer der Soundkarte die
Einstellungen korrekt sind. Sie können dies überprüfen indem Sie einen
Doppelklick auf das Lautsprecher Symbol in der rechten unteren Ecke,
neben der Uhr, machen. Überprüfen Sie ob die erforderlichen Regler auf
ca. der Lautstärke gesetzt sind. Klicken Sie auf Optionen - Aufnahme und
stellen da dieselben Werte ein.
Sie müssen wahrscheinlich das Video dann noch mal aufnehmen.
Diese Einstellungen sind nicht notwendig wenn Sie “None” in den Audio
Einstellungen ausgewählt haben.
Q:
A:
Was kann ich tun, wenn der Ton manchmal nach ca. 1 Minute
verschwindet?
Dies ist ein sehr häufiges Problem mit TV Karten. Es hat nichts mit der Karte
oder der Software zu tun. Wenn Sie eins der folgenden Phänomene beobachten:
- Das Video friert ein und hat Störungen nach einigen Minuten
- Ton verschwindet nach einigen Minuten
- Kanäle wechseln plötzlich nach einigen Minuten
Und sie haben Norton Antivirus 2003 und Windows Messenger installiert und
auf Ihrem PC laufen, dann sind diese 2 Programme höchstwahrscheinlich die
Ursache.
Um dieses Problem zu lösen, probieren Sie folgendes:
Zuerst deaktivieren Sie alle Instant Messenger Optionen in NAV2003 und
überprüfen Sie ob damit das Problem gelöst ist.
Falls nicht, kann es sein das der Messenger nicht korrekt installiert ist. Nun
kann es etwas kompliziert werden. Sie können den Messenger updaten (hilft
manchmal), den Messenger deaktivieren (der einfachste Weg ist den
Messenger Ordner umzubennen), oder Deinstallation des Messengers.
Q:
A:
Wie erhalte ich eine bessere Bildqualität?
Siehe Kapitel 5.4 Record Settings Dialog Box (Seite 22). Die Einstellungen
die hier vorgenommen werden, sind auch für das Fernsehen gültig.
Wenn Ihre TV Karte den Overlay Mode unterstützt, wählen Sie hier YUY2.
Mit dem Overlay Mode wird das Video Signal in einen speziellen Bereich des
Grafikkarten Speichers geschrieben. Die Graphikkarte übernimmt das Bild
und sorgt dafür das Bild in den korrekten Bereich des Speichers geschrieben
wird. Nicht alle Graphikkarten unterstützen diese Eigenschaft und erlauben
deswegen keinen Overlay Mode.
Der Hintergrund diese Primärmodus ist, das die Graphikkarte mindestens
16-bit Farbtiefe darstellt. Dieser Primärmodus benötigt auch eine höhere
Bandbreite des PCI Bus und einige Graphikkarten zeigen Störungen des
Videobilds, besonders wenn man z.B. 32 bit Farbtiefe eingestellt hat.
Auch ist es möglich das ein anderes Fenster oder Menü das Primärbild unter
gewissen Umständen überdeckt.
Q:
Warum läßt die Video Qualität nach während zeitversetzter Aufnahme
oder die Aufnahme hat nicht alle Bilder korrekt aufgenommen?
Das hängt mit den minimalen Systemvorraussetzngen zusammen, wie sie in
Kapitel 1.5 System Vorraussetzungen Seite 4 beschrieben sind, auch in
welcher Auflösung die Aufnahmen gemacht werden. (siehe Kapitel 5.4
Record Settings Dialog Box (Page 22).
A:
34
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement