ProForm PETL3206 525SI SPACES TREADMILL Benutzerhandbuch

ProForm PETL3206 525SI SPACES TREADMILL Benutzerhandbuch
BESTELLUNG VON ERSATZTEILEN
Unter der nachfolgenden Adresse und Telefonnummer können Sie Ersatzteile bestellen:
ICON Health & Fitness, Inc. GmbH
Machabärstr. 56
D-50668 Köln
Tel: 01805 23 12 44
Fax: 01805 23 12 43
Telefonanrufe außerhalb Deutschlands:
Tel: 0049 221 91 2634-0
Fax: 0049 221 91 2634-9
Wenn Sie eine Ersatzteilbestellung vornehmen wollen, benötigen wir die folgenden Angaben:
Modell-Nr. PETL32063
Modell-Nr.
Aufkleber mit
Serien-Nummer
KLASSE H C
Fitness Produkt
• Die Modell-Nummer des Produktes (PETL32063).
• Den Namen des Produktes (PROFORM® 525 SI Laufgerät).
• Die Serien-Nummer (finden Sie auf der ersten Seite dieser Bedienungsanleitung).
• Die Bestell-Nummer des Ersatzteiles (siehe DETAILZEICHNUNG und ERSATZTEILELISTE in der Mitte dieser
Bedienungsanleitung).
• Die Beschreibung des Ersatzteiles (siehe DETAILZEICHNUNG und ERSATZTEILELISTE in der Mitte dieser
Bedienungsanleitung).
HABEN SIE NOCH FRAGEN?
Als Hersteller ist es unser
höchstes Ziel, unsere Kunden
vollständig zufriedenzustellen.
Falls Sie noch Fragen haben,
oder feststellen sollten, daß
Teile fehlen oder beschädigt
sind, garantieren wir Ihnen
schnelle Abhilfe durch direkten Service unseres
Unternehmens.
Rufen Sie uns einfach unter
unserer Service-Telefon-Nr.:
01805 23 12 44. Unser ServiceTeam steht Ihnen jederzeit
gerne zur Verfügung. Unsere
Bürozeiten sind von 9.00 bis
18.00 Uhr.
Telefonanrufe außerhalb
Deutschlands: 0049 91 26 34 0
ACHTUNG
Lesen Sie bitte aufmerksam alle
Hinweise und Anleitungen, bevor
Sie dieses Gerät in Betrieb nehmen. Heben Sie diese Anleitung
für eventuellen späteren
Gebrauch auf.
Teile-Nr. 144947 R0298A PROFORM ist ein eingetragenes Warenzeichen von ICON Health & Fitness, Inc. © 1998 Gedruckt in USA
BEDIENUNGSANLEITUNG
INHALTSVERZEICHNIS
WICHTIGE HINWEISE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2
BEVOR SIE ANFANGEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4
MONTAGE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5
BEDIENUNG UND EINSTELLUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7
ZUSAMMENLEGEN UND TRANSPORTIEREN DES LAUFGERÄTES . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10
FEHLERSUCHE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12
TRAININGSRICHTLINIEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14
BESTELLUNG VON ERSATZTEILEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Rückseite
Anmerkung: Eine DETAILZEICHNUNG und eine ERSATZTEILELISTE liegen dieser Bedienungsanleitung in der Mitte
bei. Verwahren Sie die DETAILZEICHNUNG und die ERSATZTEILELISTE für späteren Gebrauch.
WICHTIGE HINWEISE
ACHTUNG: Um Risiken wie elektrische Schläge, Feuer, Verbrennungen oder Verletzungen
weitgehend auszuschließen, lesen Sie bitte vor Inbetriebnahme dieses Gerätes unbedingt die nachfolgenden Hinweise.
1. Der Eigentümer dieses Gerätes ist dafür verantwortlich, daß alle Benutzer des Fitneß-Laufgerätes hinreichend über alle Vorsichtsmaßnahmen informiert sind.
2. Benutzen Sie das Laufgerät nur so, wie es in der
Anleitung beschrieben ist.
3. Dieses Laufgerät ist nur für den Hausgebrauch
vorgesehen. Verwenden Sie dieses Laufgerät
nicht in kommerziellem, verpachtetem oder institutionellem Rahmen.
4. Stellen Sie das Gerät nur auf eine ebene Fläche.
Achten Sie darauf, daß hinter dem Laufgerät ein
Freiraum von mindestens 1,5 Metern eingehalten
wird. Blockieren Sie mit dem Laufgerät keinesfalls irgendwelche Luftschächte. Geben Sie zum
Schutz Ihres Bodens oder Teppichs eine
Abdeckung unter das Gerät.
5. Behalten Sie das Laufgerät immer im Haus, fern
von Feuchtigkeit und Staub. Verwahren Sie das
Laufgerät niemals in der Garage, am Balkon
oder in der Nähe von Wasser.
6. Vermeiden Sie die Inbetriebnahme an Orten, wo
Aerosol-Produkte oder Sauerstoff eingesetzt
werden.
7. Kinder und Haustiere sollten immer unbedingt
vom Gerät ferngehalten werden.
8. Das Laufgerät sollte nur von Personen mit weniger als 230 Pfund (115 kg) benutzt werden.
2
Erlauben Sie niemals mehr als einer Person die
Benutzung des Laufgerätes.
Training in der Trainingszone
Trainingshäufigkeit
Nach dem Aufwärmen sollten Sie die Intensität Ihres
Trainings erhöhen bis sich Ihr Puls in der Trainingszone befindet. Verbleiben Sie dort für 20 bis 60
Minuten. (Während der ersten Wochen sollten Sie 20
Minuten nicht überschreiten). Atmen Sie während des
Trainings regelmäßig und tief. Halten Sie niemals den
Atem an.
Um Ihre Kondition zu erhalten oder zu verbessern,
sollten Sie dreimal wöchentlich trainieren. Dazwischen
sollten Sie jeweils einen Tag Rast einlegen. Nach ein
paar Monaten können Sie nach Wunsch bis zu 5 Mal
pro Woche trainieren.
Abkühlen
Der Schlüssel zum Erfolg ist, Fitneßtraining zum regelmäßigen und angenehmen Teil Ihres Lebens zu machen.
Beenden Sie jedes Training zur Abkühlung mit 5 bis
10 Minuten Dehnen. Das hilft der Flexibilität Ihrer
Muskeln und verhindert Probleme, die sonst durch das
Training entstehen könnten.
EMPFOHLENE DEHNÜBUNGEN
Folgende Übungen eignen sich gut für Aufwärm- oder Abkühlphasen. Dehnen Sie sich immer nur langsam—nie ruckartig.
1. RUMPFBEUGEN
9. Trainieren Sie nur in (nicht zu weiter) Sportkleidung, die sich nicht im Gerät verfangen kann,
und trainieren Sie ausschließlich in Sportschuhen. Stützende Sportkleidung ist für Damen und
Herren empfehlenswert. Betreten Sie das Laufband niemals barfuß, auch nicht mit Strümpfen
oder mit Sandalen.
Aus dem Stand, mit leicht gebeugten Knien, langsam aus der
Hüfte heraus nach vorn beugen. Entspannen Sie den Rücken
und die Schultern, während Sie die Hände zu den Zehen
strecken. So tief wie möglich gehen, halten, bis 15 zählen, dann
entspannen. Dreimal wiederholen. Dehnt Kniesehnen, Beinbizeps und Rücken.
10. Wenn Sie das Gerät an das Stromnetz anstecken
(siehe ANSCHLUß auf Seite 7), stecken Sie das
Netzkabel in eine vorschriftsmäßig geerdete
Steckdose. Schließen Sie keine weiteren elektrischen Geräte an diesen Stromkreis an.
Setzen Sie sich auf den Boden, strecken Sie ein Bein aus und
ziehen Sie die Sohle des anderen an die gegenüberliegende
Schenkelinnenseite. Beugen Sie den Oberkörper in gestreckter
Haltung vor, bis die ausgestreckte Hand die Fußspitze berührt.
Halten und bis 15 zählen, dann entspannen. Mit beiden Beinen
dreimal wiederholen. Dehnt Kniesehnen, den unteren Rücken
und die Beckenmuskulatur.
11. Verwenden Sie nur ein Kabel von weniger als
1,5 m Länge.
13. Benutzen Sie das Laufband nie, wenn der Strom
abgeschaltet ist. Trainieren Sie nie, wenn das
Kabel oder der Stecker beschädigt ist oder wenn
das Gerät einmal nicht einwandfrei funktionieren
sollte. (Siehe BEVOR SIE ANFANGEN auf Seite
4, falls das Laufband nicht richtig funktioniert).
14. Ziehen Sie immer den Netzstecker heraus, bevor
Sie Wartungsarbeiten oder Einstellungen gemäß
dieser Anleitung vornehmen. Die Motorhaube
darf nur auf Anweisung unseres Kundendienstes geöffnet werden, der auch einzig und allein
2
2. KNIESEHNEN-DEHNÜBUNG
3. STRECKEN DER WADEN UND DER ACHILLESSEHNE
12. Halten Sie das Kabel und die Steckdose von
heißen Oberflächen fern.
1
Stellen Sie die Füße hintereinander und stützen Sie sich mit ausgestreckten Armen an einer Wand ab. Lassen Sie das hintere
Bein gestreckt und den Fuß fest auf dem Boden. Beugen Sie das
vordere Bein und den Oberkörper aus der Hüfte heraus nach
vorn. Halten, dann bis 15 zählen und entspannen. Wiederholen
Sie das für beide Beine je dreimal. Wenn Sie die Achillessehnen
noch stärker dehnen möchten, beugen Sie auch das hintere Bein
ein wenig. Dehnt Waden, die Achillessehnen und die Fesseln.
3
4
4. DEHNÜBUNG FÜR DIE VORDERE OBERSCHENKELMUSKULATUR
Stützen Sie sich mit einer Hand an der Wand ab und ziehen Sie
einen Fuß so nah wie möglich an Ihr Gesäß. Halten, langsam bis
15 zählen, dann loslassen. Mit jedem Bein dreimal wiederholen.
Dehnt Oberschenkel- und Hüftmuskulatur.
15
für alle anderen Wartungen und Einstellungen
zuständig ist, mit Ausnahme der nachfolgend
beschriebenen.
TRAININGSRICHTLINIEN
ACHTUNG: Bevor Sie mit diesem oder irgendeinem anderen Trainingsprogramm beginnen, konsultieren Sie bitte
zunächst Ihren Arzt. Dies ist besonders wichtig für diejenigen Personen, die über 35 Jahre
alt sind oder gesundheitliche Probleme haben
oder hatten.
Der Pulssensor ist kein medizinisches Instrument. Verschiedene Faktoren, einschließlich
der Bewegungen des Benutzers während des
Trainings, können die Pulsschlagwerte verändern. Der Pulssensor soll Ihnen nur als
Trainingshilfe dienen, indem er Ihren durchschnittlichen Herzschlag angibt.
Die folgenden Trainings- und Konditionsrichtlinien werden Ihnen bei der Ausarbeitung Ihres persönlichen
Trainingsprogramms helfen. Für detailliertere Infor-mationen über Fitneßtraining, wenden Sie sich an ein
empfehlenswertes Buch oder an Ihren Hausarzt.
ÜBUNGSINTENSITÄT
Ob es Ihr Ziel ist, Fett zu verbrennen oder Ihr HerzKreislaufsystem zu stärken, der Schlüssel zum Ziel ist
die richtige Übungsintensität. Die richtige Übungsintensität kann man finden, indem man die Pulsfrequenz als
Richtlinie verwendet. Die Tabelle auf dieser Seite gibt
empfohlene Pulsfrequenzen zur Fettverbrennung und
zu aerobem Training an. (Diese Tabelle befindet sich
auch auf der Konsole).
Zahlen unter Ihrem Alter. Diese drei Zahlen stellen Ihre
“Trainigszone” dar. Die unteren beiden Zahlen sind
empfohlene Pulsfrequenzen zur Fettverbrennung. Die
obere Zahl ist die empfohlene Pulsfrequenz für aerobes Training.
Fettverbrennung
Um Fett effektiv zu verbrennen, müssen Sie bei relativ
niedriger Intensität über einen anhaltenden Zeitraum
trainieren. Während der ersten paar Minuten des
Trainings verbraucht Ihr Körper leicht angreifbare
Kohlenhydratkalorien zur Energiegewinnung. Erst
nach diesen ersten Minuten fängt Ihr Körper an, gespeicherte Fettkalorien zur Energiegewinnung zu verwenden. Ist es Ihr Ziel, Fett zu verbrennen, stellen Sie
die Geschwindigkeit und Neigung des Gerätes so ein,
daß Ihre Pulsfrequenz in der Nähe der unteren zwei
Zahlen Ihrer Trainingszone liegt.
Aerobes Training
Ist es Ihr Ziel, das Herz-Kreislaufsystem zu stärken,
dann muß Ihr Training "aerob" sein. Aerobes Training
ist jede Aktivität, die über längeren Zeitraum hinweg
große Mengen von Sauerstoff anfordert. Dabei wird
das Herz aufgefordert, Blut in die Muskeln zu pumpen
und die Lunge, das Blut mit Sauerstoff zu versorgen.
Für aerobes Training stellen Sie die Geschwindigkeit
und die Neigung so ein, daß Ihre Pulsfrequenz in der
Nähe der oberen Zahl in Ihrer Trainingszone liegt.
Um Ihre Pulsfrequenz während des Trainings zu messen, benutzen Sie den Pulssensor an der Konsole.
(Siehe Seite 9). Wenn Ihr Herzschlag zu schnell oder
zu langsam ist, verändern Sie die Geschwindigkeit
oder die Neigung bis Ihre Pulsfrequenz stimmt.
TRAININGSRICHTLINIEN
Jedes Training sollte aus 3 einfachen Teilen bestehen:
Aufwärmen
Um die für Sie richtige Pulsfrequenz daraus zu ersehen, finden Sie zuerst entlang der obersten Reihe Ihr
Alter. (Das Alter wird dabei auf die nächste Dekade
auf- oder abgerundet). Betrachten Sie dann die drei
14
Beginnen Sie jedes Training mit 5 bis 10 Minuten
Aufwärmen. Beginnen Sie mit langsamen, kontrollierten Dehnübungen und gehen Sie dann auf rhythmischeres Stretching über, um Ihre Körpertemperatur,
den Puls und die Blutzirkulation auf anstrengendes
Training vorzubereiten.
20. Lassen Sie keine Fremdkörper in irgendeine
Öffnung des Gerätes fallen und führen Sie
keine ein.
15. Stellen Sie sich, bevor Sie das Gerät einschal21. Versuchen Sie nicht, das Laufgerät hochzuten, nie direkt auf das Laufband, sondern
heben, niederzulegen oder zu bewegen, bevor
zunächst auf die seitlichen Fußschienen. Halten
es vollständig zusammengestellt ist. (Siehe
Sie sich während des Trainings immer an den
MONTAGE auf Seiten 5 und 6, und siehe
Haltegriffen fest.
LAUFGERÄT TRANSPORTIEREN auf Seite 11).
Sie müssen in der Lage sein, ohne Überan16. Dieses Laufgerät ist auch für hohe Geschwinstrengung 40 Pfund (20 kg) aufzuheben, um das
digkeiten geeignet. Steigern Sie die GeschwinLaufgerät zu transportieren oder es in höhere
digkeit langsam, um plötzliche sprunghafte
oder tiefere Position zu bringen.
Veränderungen zu vermeiden.
22. Beim Zusammenklappen oder Transportieren
17. Halten Sie das Laufband nicht länger als
des Laufgerätes muß der Verschluß vollständig
1 Stunde in Betrieb, um eine Überhitzung des
geschlossen sein.
Gerätes zu vermeiden.
23. Der Pulssensor ist kein medizinisches
18. Lassen Sie das in Betrieb genommene Gerät
Instrument. Verschiedene Faktoren, einnie ohne Aufsicht und ziehen Sie bei Nichtgeschließlich der Bewegungen des Benutzers
brauch immer den Schlüssel heraus.
während des Trainings, können die Pulsschlagwerte verändern. Der Pulssensor soll Ihnen nur
19. Inspizieren Sie alle 3 Monate die Teile des
als Trainingshilfe dienen, indem er Ihnen Ihren
Laufgerätes und ziehen Sie sie nach, wenn
durchschnittlichen Herzschlag angibt.
nötig.
ACHTUNG:
Bevor Sie mit diesem oder irgendeinem anderen Trainingsprogramm beginnen,
konsultieren Sie bitte zunächst Ihren Hausarzt. Dies ist besonders wichtig für diejenigen Personen, die
über 35 Jahre alt sind oder gesundheitliche Probleme haben oder hatten. Lesen Sie alle Anweisungen und
Sicherheitshinweise, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Der Hersteller (ICON) übernimmt keine
Haftung für Personen- oder Sachschäden, die durch dieses Produkt oder seine Benutzung entstehen
könnten.
BITTE VERWAHREN SIE DIESE HINWEISE
Beziehen Sie sich auf die Abbildungen rechts. Finden Sie den angezeigten Warnungsaufkleber am Laufgerät. Der Text am Warnungsaufkleber
ist auf Englisch. Sollte Englisch nicht Ihre Muttersprache sein, suchen
Sie nach dem kleinen Aufklebeblatt, das Ihrem Laufgerät beiliegt.
Ziehen Sie das Aufklebeblatt in Ihrer Muttersprache ab und kleben Sie
es über den englischen Warnungsaufkleber, sodaß der englische Text
überdeckt ist.
Aufkleber
WICHTIG: Sollte der Aufkleber fehlen oder unlesbar erscheinen, bitte
setzen Sie sich in Verbindung mit unseren Kunden-dienst unter der
Service-Telefon-Nr.: 0130 81 11 12 anrufen, um einen kostenlosen
Ersatzkleber anzufordern (siehe BESTELLUNG VON ERSATZTEILEN
auf der Rückseite dieser Bedienungsanleitung). Kleben Sie den
Aufkleber dann auf die angegebene Stelle.
3
4. SYMPTOM: DAS LAUFBAND WIRD BEIM BETRETEN LANGSAMER
BEVOR SIE ANFANGEN
Zunächst möchten wir uns dafür bedanken, daß Sie
sich für den Kauf eines PROFORM® 525 SI Laufgerätes entschieden haben. Das Laufgerät 525 SI verbindet fortschrittliche Technologie mit innovativem Design
und ermöglicht Ihnen auf bequeme Weise ein exzellentes Herz-Kreislauf-Training in Ihren eigenen vier
Wänden. Und wenn Sie nicht trainieren, können Sie
den einzigartigen 525 SI so zusammenlegen, daß er
weniger als die Hälfte des Platzes anderer Laufgeräte
in Anspruch nimmt.
Lesen Sie zu Ihrem eigenen Vorteil zunächst aufmerksam diese Anleitung. Sollten Sie noch irgendwelche Fragen oder Probleme haben, bitte setzen Sie
sich in Verbindung mit unseren Kundendienst unter
der Service-Telefon-Nr.: 0130 81 11 12 anrufen.
Unsere Bürozeiten sind von 9.00 bis 18.00 Uhr. Halten
Sie bitte vor Ihrem Anruf die Modell- und die
Seriennummer Ihres Gerätes bereit. Die ModellNummer lautet PETL32063. Die Serien-Nummer steht
auf dem beigefügten Aufkleber (siehe Vorderseite dieser Bedienungsanleitung).
Bevor Sie weiterlesen, werfen Sie bitte zuerst einen
Blick auf die unten abgebildete Zeichnung und machen
Sie sich mit den gekennzeichneten Einzelteilen vertraut.
Buchhalter
Handtuchaufhängestange
Ablage
Halter für die
Wasserflasche
(Wasserflasche
nicht beigelegt)
Schlüssel/
Klammer
Haltegriffe
VORDERSEITE
Laufband
Haltestangen
Stromkreisunterbrecher
Fußschiene
RÜCKSEITE
RECHTE SEITE
Justierbolzen
für hintere Rolle
b. Wenn das Laufband zu fest angezogen wird, wird die Leistung des
Gerätes vermindert und das Laufband kann auf die Dauer beschädigt
werden. Entfernen Sie den Schlüssel und ZIEHEN SIE DEN
STECKER AUS DER DOSE. Mit Hilfe des Inbusschlüssels drehen
Sie beide hinteren Rollenjustierbolzen um eine 1/4-Drehung gegen
den Uhrzeigersinn. Das Laufband ist dann richtig straffgezogen, wenn
Sie es auf beiden Seiten ca. 5–7 cm von der Laufplattform hochheben
können. Die Mitte des Laufbandes sollte gerade noch die
Laufplattform berühren. Geben Sie darauf acht, daß das Laufband in
der Mitte liegen bleibt. Stecken Sie den Netzstecker wieder ein,
stecken Sie den Schlüssel ein und lassen Sie das Laufgerät für ein
paar Minuten laufen. Wiederholen Sie diesen Vorgang so lange, bis
das Laufband richtig straffgezogen ist.
b
5–7 cm
Hintere Rollenjustierbolzen
c. Sollte sich das Laufband beim Begehen immer noch verlangsamen, wenden Sie sich an das Geschäft, wo Sie
das Gerät gekauft haben.
5. SYMPTOM: DAS LAUFBAND LIEGT BEIM LAUFEN NICHT IN DER MITTE AUF
Computer
Verschluß
a. Verwenden Sie keinesfalls ein Verlängerungskabel von mehr als 1,5 m Länge.
Neigungsbein
Gepolsterte Laufplattform
für maximalen
Trainingskomfort
a. Sollte sich das Laufband nach links verschoben haben, ziehen Sie als
erstes den Schlüssel ab und ZIEHEN SIE DEN NETZSTECKER
HERAUS. Drehen Sie den linken Rollenjustierbolzen mit dem
Inbusschlüssel um eine 1/4-Drehung im Uhrzeigersinn und den rechten Rollenjustierbolzen um eine 1/4-Drehung gegen den
Uhrzeigersinn. Achten Sie darauf, das Laufband nicht zu straff zu ziehen. Stecken Sie das Netzkabel ein, schieben Sie den Schlüssel ein
und lassen Sie das Laufband für ein paar Minuten laufen.
Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis sich das Laufband in der Mitte
befindet.
b. Sollte sich das Laufband nach rechts verschoben haben, ziehen Sie
als erstes den Schlüssel ab und ZIEHEN SIE DEN NETZSTECKER
HERAUS. Drehen Sie den linken Rollenjustierbolzen mit dem
Inbusschlüssel um eine 1/4-Drehung gegen den Uhrzeigersinn und
den rechten Rollenjustierbolzen um eine 1/4-Drehung im
Uhrzeigersinn. Achten Sie darauf, das Laufband nicht zu straff zu ziehen. Stecken Sie das Netzkabel ein, schieben Sie den Schlüssel ein
und lassen Sie das Laufband für ein paar Minuten laufen.
Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis sich das Laufband in der Mitte
befindet.
c. Wenn das Laufband beim Begehen rutscht, ziehen Sie den Schlüssel
heraus und ZIEHEN SIE DEN STECKER AUS DER DOSE. Mit Hilfe
des Inbusschlüssels drehen Sie beide hinteren Rollenjustierbolzen um
eine 1/4-Drehung im Uhrzeigersinn. Das Laufband ist dann richtig
straffgezogen, wenn Sie es auf beiden Seiten ca. 5–7 cm von der
Laufplattform hochheben können. Die Mitte des Laufbandes sollte gerade noch die Laufplattform berühren. Geben Sie darauf acht, daß
das Laufband in der Mitte liegen bleibt. Stecken Sie den Netzstecker
wieder ein, stecken Sie den Schlüssel ein und lassen Sie das
Laufgerät für ein paar Minuten laufen. Wiederholen Sie diesen
Vorgang so lange, bis das Laufband richtig straffgezogen ist.
a
b
c
6. SYMPTOM: DAS LAUFGERÄT LIEGT UNEBEN AM BODEN AUF
4
a. Vergewissern Sie sich, daß die sechs Basisunterlagen am Laufgerät angebracht sind (siehe Montagestufe 5
auf Seite 6).
13
FEHLERSUCHE
Die meisten Probleme lassen sich mit Hilfe der nachstehenden einfachen Tips beheben. Suchen Sie das
betreffende Symptom und folgen Sie den Anleitungen. Sollten Sie zusätzliche Hilfe brauchen, setzen Sie sich
bitte in Verbindung mit dem Geschäft, wo Sie das Gerät gekauft haben.
1. SYMPTOM: DAS GERÄT LÄßT SICH NICHT EINSCHALTEN
a. Stecken Sie das Netzkabel in ein höchstens 1,5 m langes Verlängerungskabel und stecken Sie dieses in
eine vorschriftsmäßig geerdete Steckdose. (Siehe ANSCHLUß auf Seite 7).
b. Nachdem Sie das Netzkabel eingesteckt haben, prüfen Sie, ob der Schlüssel ganz in die Computerkon-sole
eingeschoben worden ist. (Siehe Stufe 1 auf Seite 9).
c. Untersuchen Sie die Sicherung, die am Laufgerät-Rahmen in
der Nähe des Kabels angebracht ist. Sollte der Schalter herausstehen, wie hier angezeigt, dann wurde die Sicherung ausgelöst. Um sie neu einzustellen, warten Sie 5 Minuten und
drücken Sie den Schalter dann wieder hinein.
c
Tripped
Ausgelöst
Reset
Neueingestellt
2. SYMPTOM: DAS GERÄT SCHALTET WÄHREND DES BETRIEBS AB
a. Überprüfen Sie die Sicherung neben dem Stromkabel (siehe 1. c. oben). Wurde der Schalter ausgelöst, lassen Sie das Gerät 5 Minuten abkühlen und schalten Sie es dann wieder ein.
b. Vergewissern Sie sich, daß das Netzkabel eingesteckt worden ist.
c. Ziehen Sie den Schlüssel aus der Konsole. Stecken Sie den Schlüssel dann wieder ganz in die Konsole hinein.
d. Sollte das Laufgerät dann immer noch nicht funktionieren, wenden Sie sich an das Geschäft, wo Sie das
Gerät gekauft haben.
3. SYMPTOM: DIE ANZEIGEN AM COMPUTER FUNKTIONIEREN NICHT RICHTIG
a. Überprüfen Sie die Batterien im Computer. (Siehe EINLEGEN DER BATTERIEN auf Seite 8). Die meisten
Probleme können auf entleerende Batterien zurückgeführt werden.
b. Suchen Sie den Membranenschalter (38) und den Magneten (39)
auf der linke Seite der Rolle (90). Drehen Sie die Rolle so, daß
der Magnet gegenüber dem Membranenschalter zu liegen
kommt. Achten Sie darauf, daß der Abstand zwischen dem
Magneten und dem Membranenschalter ca. 3 mm ist. Wenn
notwendig, lösen Sie die Schraube (19) und versetzen Sie den
Membranenschalter leicht. Ziehen Sie die Schraube wieder an.
Befestigen Sie den Deckel wieder. Lassen Sie das Laufgerät ein
paar Minuten laufen, um zu überprüfen, ob die
Geschwindigkeitsangabe jetzt stimmt.
12
Solte die Geschwindigkeitsanzeige nicht funktionieren, entfernen
Sie den Schüssel und ZIEHEN SIE DEN STECKER DES NETZKABELS HERAUS. Heben Sie das Laufgerät an, als wenn Sie
es versorgen würden. (Siehe LAUFGERÄT ZUM VERSORGEN
ZUSAMMENLEGEN auf Seite 10). Entfernen Sie die vier angezeigten Schrauben. Lassen Sie dann das Laufgerät wieder herunter. (Siehe LAUFGERÄT ZUR BENUTZUNG HERUNTERLASSEN auf Seite 11). Entfernen Sie die vier Schrauben von der
Seite der Motorhaube. Schieben Sie die Haube langsam nach
vorne und entfernen Sie sie.
MONTAGE
ACHTUNG: Lesen Sie aufmerksam Stufe 1 durch, bevor Sie die Bindungsklammer entfernen (siehe Abb. 1
unten). Wenn man die Bindungsklammer zu frühe entfernt, kann man sich schwere Verletzungen zufügen.
Für die Montage sind zwei Personen erforderlich. Stellen Sie das Laufgerät auf einen freien Platz und entfernen Sie
alle Verpackungsteile außer der Bindungsklammer. Werfen Sie die Verpackung erst, nachdem das Gerät vollständig zusammengestellt ist, weg. NOTWENDIGE WERKZEUGE FÜR DIE MONTAGE: Der enthaltenen
Inbusschlüssel
, zwei englische Schlüssel
, und ein Kreuzschlüssel
(nicht enthaltene).
1. Schieben Sie die linke Haltestange (1) auf die linke Seite der
Basis (59). Möglicherweise muß man die Linke
Haltestange fest hinunterdrücken, damit sie fest auf der
Basis aufliegt. Entfernen Sie die Bindungsklammer von der
Basis.
Befestigen Sie den linken Haltegriff mit einem Haltegriffbolzen (93), einer Haltegriffunterlegscheibe (67) und einer
Haltegriffmutter (4) an der Basis (59). Ziehen Sie den
Haltegriffbolzen noch nicht fest. Mit Hilfe eines Inbusschlüssels ziehen Sie zwei der vier Haltestangenschrauben
(63) an der linken Haltestange (1) und der Basis fest.
2. Schieben Sie die rechte Haltestange (44) auf die rechte Seite
der Basis (59). Möglicherweise muß man die rechte
Haltestange fest hinunterdrücken, damit sie fest auf der
Basis aufliegt. Achten Sie darauf, daß Sie den
Drahthalter dabei nicht zwischen der rechten Haltestange und der Basis einklemmen.
1
Haltegriff
63
59
Bindungsklammer
3 mm
38
90
39
19
Blick von
oben
4
93
67
2
9
25
Befestigen Sie den rechten Haltegriff mit einem Haltegriffbolzen (93), einer Haltegriffunterlegscheibe (67) und einer
Haltegriffmutter (4) an der Basis (59). Ziehen Sie den
Haltegriffbolzen noch nicht fest. Mit Hilfe eines Inbusschlüssels ziehen Sie zwei Haltestangenschrauben (63) an
der rechten Haltestange (44) und der Basis fest.
44
48
Ziehen Sie die Haltegriffmuttern (4), die in den Stufen 1 und 2
verwendet wurden, von Hand jetzt fest. Mit einem Gabelschlüssel ziehen Sie die Haltegriffbolzen (93), die in den
Stufen 1 und 2 verwendet wurden, fest. Entfernen Sie die
Drahtbefestigungen (nicht abgebildet), mit der die
Konsolenauflage (9) an der rechten Haltestange (44) angebracht wurde.
Schrauben
1
3. Legen Sie die Konsolenauflage (9) auf die linke und die rechte
Haltestange (1, 44) auf. Während eine Person vorsichtig jegliche überflüssige Länge des Drahthalters (25) in die rechte
Haltestange (44) einschiebt, sollte eine zweite Person vorsichtig schlaffen Drahthalter am unteren Ende der rechten
Haltestange herausziehen. Siehe Abb. 2 oben. Geben Sie
den Überfluß des Drahthalters in die Bauchpfanne (48).
Befestigen Sie die Konsolenauflage (9) mit vier Schrauben
(75).
Haltegriff
25
63
67
93
4
59
3
9
1
75
25
44
75
5
4. Unter Mithilfe einer zweiten Person lassen Sie vorsichtig
die linke und die rechte Haltestange (1, 44) herunter bis
die Haltegriffe am Boden aufliegen.
2. Geben Sie Ihre rechte Hand in die Position wie rechts angezeigt und halten Sie das Laufgerät fest. Klappen Sie das
Laufgerät so hoch bis sich der Verschluß über der
Rahmenführung schließt. Vergewissern Sie sich, daß
der Verschluß völlig über der Rahmenführung
schließt.
4
44
1
Haltegriffe
23
Um den Boden oder Teppich vor Schäden zu schützen, legen Sie eine Abdeckung unter das Laufgerät.
Setzen Sie das Laufgerät nicht direktem Sonnenlicht
aus. Verwahren Sie das Laufgerät nicht in Temperaturen über 34˚ C.
Verschluß
Geschlossen
Rahmenführung
LAUFGERÄT TRANSPORTIEREN
59
5. Befestigen Sie an den abgebildeten Stellen auf der
Unterseite der Basis (59) sechs Basisunterlagen (57).
Anmerkung: Eine Unterlage wurde als Ersatz beigelegt.
5
1. Halten Sie die oberen Enden der Haltestangen. Stellen
Sie einen Fuß auf die Basis, wie abgebildet.
Siehe Abb. 4 oben. Unter Mithilfe einer zweiten Person
heben Sie die linke und die rechte Haltestange (1, 44) an
bis die Basis (59) flach am Boden aufliegt.
2. Kippen Sie das Laufgerät zurück, sodaß es frei auf den
vorderen Rollen rollt. Bewegen Sie jetzt das Laufgerät
vorsichtig zur gewünschten Stelle. Bewegen Sie das
Laufgerät niemals, ohne es vorher zurückzukippen,
oder die Basisunterlagen könnten abbrechen. Um die
Gefahr einer Verletzung möglichst gering zu halten,
sollten Sie beim Transportieren des Laufgerätes
äußerste Vorsicht walten lassen. Versuchen Sie nicht,
das Laufgerät über unebenen Boden zu bewegen.
57
Bevor Sie das Laufgerät transportieren, lesen Sie
bitte “LAUFGERÄT TRANSPORTIEREN” auf Seite 11.
59
6. Bringen Sie die Löcher der Buchhalterung (62) mit den
Löchern in der Konsolenauflage (9) aufeinander zu liegen. Befestigen Sie die Buchhalterung mit den vier verbleibenden Schrauben (75) wie angezeigt an der
Konsolenauflage.
Bevor Sie das Laufgerät transportieren, legen Sie es zusammen wie oben beschrieben. Vergewissern Sie sich, daß
der Verschluß völlig über der Rahmenführung verschlossen ist.
6
Basis
Vordere
Rollen
62
3. Stellen Sie einen Fuß auf die Basis und lassen Sie das
Laufgerät herunter, bis es in der Verwahrungsposition
anlangt.
75
Verschluß
Offen
75
9
7. Betrachten Sie die Computerkonsole (10). Der Text auf
der Konsole ist auf Englisch. Sollte Englisch nicht Ihre
Mutlersprache sein, suchen Sie nach dem großen
Aufklebeblatt, das lhrem Laufgerät beiliegt. Ziehen Sie
das große Aufklebeblatt in Ihrer Muttersprache ab und
kleben Sie es an der angezeigten Stelle auf die Konsole.
Als nächstes ziehen Sie den kleinen Aufkleber in Ihrer
Muttersprache ab und kleben Sie ihn unter dem
Pulssensor auf die Konsole,
7
Großer Aufkleber
10
Pulssensor
LAUFGERÄT ZUR BENUTZUNG HERUNTERLASSEN
1. Halten Sie das obere Ende des Laufgerätes mit Ihrer
rechten Hand, wie abgebildet. Mit Ihrem linken Daumen
schieben Sie nun den Verschluß auf. Lassen Sie das
Laufgerät leicht heraus, sodaß die Rahmenführung und
der Rahmen am Verschluß vorbei sind.
2. Halten Sie das Laufgerät mit beiden Händen fest und
legen Sie es auf den Boden. Um die Gefahr einer
Verletzung zu verringern, beugen Sie Ihre Beine und
halten Sie Ihren Rücken gerade.
Kleiner Aufkleber
6
11
6
Verändern Sie auf Wunsch die Neigung des
Laufgerätes.
Um die Neigung zu erhöhen oder zu vermindern,
drücken Sie den “INCLINE”-Knopf am oberen
oder unteren Ende hinunter. Wichtig: Verändern
Sie die Neigung des
Laufgerätes nicht, indem
Sie Objekte unter das
Laufgerät legen.
Verändern Sie die Neigung nur wie oben beschrieben.
7
Wenn Sie mit dem Training fertig sind, halten
Sie das Laufband an und entfernen Sie den
Schlüssel.
Steigen Sie auf die Fußschienen, halten Sie das
Laufband an und entfernen Sie den Schlüssel aus
der Konsole. Verwahren Sie den Schlüssel an
einem sicheren Ort. Nachdem der Schlüssel entfernt worden ist, leuchten die Anzeigen noch
für ca. weilere 5 Minuten auf.
Anmerkung: Jedesmal, wenn das Laufband angehalten wird und die Computerknöpfe für 5
Minuten nicht betätigt werden, schaltet sich die
LCD-Anzeige automatisch ab, um Batterien zu
sparen.
WIE MAN KILOMETER ODER MEILEN WÄHLT
Der Computer kann die Entfernung und die
Geschwindigkeit entweder in Kilometern oder in Meilen
angeben. Die Buchstaben “KPH” (km/h) oder “MPH”
(Meilen/h) werden in der Geschwindigkeitsanzeige aufleuchten, um anzuzeigen auf welches Längenmaß der
Computer eingesteIlt ist.
Um das
Computer
Längenmaß zu
Schrauben
verändern, ZIEHEN SIE ZUERST
DEN STECKER
HERAUS. Als
nächstes entfernen
Sie die sechs
Schrauben, die
den Computer an
der Konsolen-auflage festhalten.
Schrauben Konsolenauflage
Heben Sie den
Computer vorsichtig um einige
Zentimeter hoch.
Vermeiden Sie
dabei, an den
Drähten zu ziehen.
Suchen Sie den
kleinen Schalter
Schalter
nahe der
Unterseite des
Computers. Stellen
Sie den Schalter
nach links um, um
das Längenmaß
auf Kilometer einzustel!en. Ist der Schalter nach rechts
eingestellt, hat man Meilen gewählt. Befestigen Sie
den Computer wieder an der Konsolenauflage.
Nachdem man das Längenmaß verstellt hat, muß man
für wenige Sekunden eine der Batterien aus dem
Computer entfernen und dann wieder einlegen, damit
sich der Computer neu einstellen kann.
ZUSAMMENLEGEN UND TRANSPORTIEREN DES
LAUFGERÄTES
LAUFGERÄT ZUM VERSORGEN ZUSAMMENLEGEN
Bevor Sie das Laufgerät zusammenlegen, ziehen Sie den
Netzstecker heraus. Vorsicht: Sie müssen in der Lage
sein, ohne Schwierigkeiten, 40 Pfund (20 kg) zu heben,
um das Laufgerät hochzuheben, niederzulassen oder zu
bewegen.
10
1. Halten Sie das Laufgerät an den rechts angezeigten
Stellen mit Ihren Händen. Um die Möglichkeit einer
Verletzung zu verringern, sollten Sie Ihre Beine beugen und Ihren Rücken gerade halten. Beim Aufrichten
des Laufgerätes sollten Sie Ihre Beine, nicht den
Rücken, verwenden. Richten Sie das Laufgerät etwa bis
zur Hälfte der Vertikalposition auf.
8. Entfernen Sie das Papier von der Rückseite des selbstklebenden Clips (77). Drücken Sie den selbstklebenden
Clip auf die angezeigte Stelle der hinteren Rollenendkappe (78). Drücken Sie den Inbusschlüssel (76) in den
selbstklebenden Clip ein.
8
77
78
76
9. Vergewissern Sie sich, daß alle Teile fest angezogen sind, bevor Sie das Laufgerät benutzen. Hinweis: Um
Ihren Boden oder Teppich zu schützen, sollten Sie eine Schutzdecke unter das Laufgerät legen. Sollten
Sie eine Schutzdecke bestellen wollen, schreiben Sie uns bitte an die auf der Rückseite angegebene
Adresse.
BEDIENUNG UND EINSTELLUNG
DAS PERFORMANT LUBETM LAUFBAND
Das Laufband Ihres Gerätes wurde mit PERFORMANT LUBETM, einem Hochleistungsschmiermittel, behandelt.
WICHTIGE ANMERKUNG: Verwenden Sie keinesfalls Silikon-Sprühmittel noch sonstige Schmiermittel am
Laufband oder an der Lauffläche. Solche Mittel können Schäden am Laufband verursachen.
ANSCHLUß
Ihr Laufgerät kann, wie jedes andere hochentwickelte, elektrische Gerät, von plötzlichen Spannungsschwankungen im Stromkreis beschädigt werden. Spannungsschwankungen, Hochspannungen und Rauschen können
durch das Wetter wie auch durch Ein- und Ausschalten von anderen elektrischen Geräten entstehen.
Dieses Produkt muß geerdet sein. Sollte es nicht richtig funktionieren
oder beschädigt sein, dann versichert die Erdung den Weg des geringsten Widerstandes für den elektrischen Strom und reduziert dadurch
das Risiko des Elektroschocks. Stecken Sie den Stecker in eine
Steckdose, die nach lokalen Vorschriften richtig installiert und geerdet wurde. Sollten Sie ein Verlänge-rungskabel benötigen, verwenden Sie eines, das weniger als 1,5 m lang ist.
GEFAHR:
Eine falsche Verbindung des geräteerdenden Leiters kann zu erhöhtem Risiko für Elektroschock
führen. Konsultieren Sie einen qualifizierten Elektriker oder
Service-Techniker, falls Sie Zweifel haben, ob das Gerät ordnungsgemäß geerdet ist. Verändern Sie den Stecker, der mit
dem Produkt kommt, nicht. Falls er nicht in die Steck-dose
passen sollte, sollten Sie eine angemessene Steckdose von
einem qualifizierten Elektriker installieren lassen.
Als Netzanschlussleitung muss ein harmonisierter Typ H05VV-F mit
einem Nennquerschnitt von mindestens 1 mm2, welche mit einem im
Verkaufsland für diesen Gerätetyp zugelassenen Netzstecker und
Gerätestecker ausgerüstet ist, benutzt werden.
7
DIAGRAMM DER COMPUTERKONSOLE
Monitoranzeigen
1
Stecken Sie den Schlüssel ganz in die Konsole.
CALORIES/PULSE (KALOPfeile
RIEN/FETT-KALORIEN/
PULS)-Anzeige—Diese
Anzeige gibt an, wieviele
Kalorien und Fettkalorien Sie
ungefähr verbrannt haben.
(Zur Erklärung von Fettkalorien, siehe FETTVERBRENNUNG auf Seite 14). Alle sieben Sekunden
wechselt die Anzeige automatisch von einer Zahl
zur anderen. Auf der Anzeige wird durch Pfeile angezeigt, welche Zahl gerade aufleuchtet.
Anmerkung: Diese Anzeige gibt auch Ihren Puls an,
wenn Sie den Pulssensor benutzen.
Durch Einführen des
Schlüssels allein leuchtet
die Anzeige nicht auf. Die
Anzeige schaltet sich erst
ein, wenn man den
ON/RESET-Knopf drückt
oder wenn man das Laufband in Bewegung setzt.
Sollten Sie die Batterien gerade eingelegt haben,
dann leuchtet die Anzeige gleich auf.
2
Geschwindigkeitskontrolle
Klammer
Schlüssel
On/resetKnopf
Pulssensor
Schieben Sie die
Geschwindigkeitskontrolle
soweit es geht nach unten.
Anmerkung: Jedesmal
wenn das Laufband angehalten wird, muß die
Geschwindigkeitskontrolle
auf die niedrigste Position
gedreht werden, bevor das
Laufband in Bewegung gesetzt werden kann.
Neigungskontrolle
3
ACHTUNG: Bevor Sie den
Computer in Betrieb nehmen, sollten Sie die folgenden wichtigen Hinweise lesen.
• Verändern Sie die Geschwindigkeit nur in kleinen Stufen.
• Stehen Sie nicht auf dem Laufband, wenn Sie
es einschalten.
• Stecken Sie immer die Klammer an (siehe
Abbildung oben), wenn Sie das Laufgerät benutzen. Wenn der Schlüssel von der
Computerkonsole abgezogen wird, schaltet
sich das Gerät von selbst ab.
Man braucht für die Computerkonsole drei “AA”Batterien (nicht beinhaltet). Wir empfehlen AlkaliBatterien. Um die Batterien einzulegen, öffnen Sie den
Batteriegehäusedeckel wie unten abgebildet. Drücken
Sie drei Batterien in das Batteriegehäuse, wobei die
negativen (–)
Enden der
BatterieBatterien die
gehäuseFedern bedeckel
rühren müssen. Schließen
Sie den
Batteriegehäusedeckel.
Batterien
8
STUFENWEISE INBETRIEBNAHME DES
COMPUTERS
Bevor Sie den Computer in Betrieb nehmen, vergewissern Sie sich, daß der Stecker ordnungsgemäß eingesteckt worden ist. (Siehe ANSCHLUß auf Seite 7).
Sollte auf dem Computer eine dünne Plastikfolie aufliegen, ziehen Sie diese ab.
Steigen Sie dann auf die Fußschienen des
Laufgerätes. Suchen Sie den Clip, der mit dem
Schlüssel verbunden ist (siehe Abbildung oben) und
schieben Sie den Clip auf den Gürtel Ihrer Kleidung.
Beachten Sie die folgenden, einfachen Schritte zur
Inbetriebnahme des Computers:
Setzen Sie das Laufband in Bewegung.
Schieben Sie die Geschwindigkeitskonlrolle ganz
langsam von der untersten Position nach oben, bis
sich das Laufband allmählich zu bewegen beginnt.
Treten Sie vorsichtig auf das Laufband und beginnen Sie Ihr Training. Verändern Sie nach Belieben
die Geschwindigkeit des Lauf-bandes durch
Verschieben der Geschwindigkeits-kontrolle.
Computerkonsole trocken halten und jegliches
Verschütten von Flüssigkeiten vermeiden. Verwenden Sie nur eine verschraubbare Wasserflasche.
Um das Laufband anzuhalten, treten Sie auf die
Fußschienen und schieben Sie die Geschwindigkeitskontrolle ganz nach unten.
• Um Elektroschock zu vermeiden, sollten Sie die
EINLEGEN DER BATTERIEN
Stellen Sie die Geschwindigkeitskontrolle ein.
4
Verfolgen Sie Ihren Fortschritt auf den drei
Anzeigen.
TIME (ZEIT)-Anzeige—
Diese Anzeige gibt die
Gesamtzeit an, die Sie auf
dem Laufgerät gelaufen
oder gerannt sind.
DISTANCE (DISTANZ)Anzeige—Diese Anzeige
gibt die Entfernung an, die
Sie gelaufen oder gerannt
sind.
SPEED (GESCHWINDIGKEITS)-Anzeige—Diese
Anzeige gibt die
Geschwindigkeit des
Laufbandes pro Stunde an.
Die Anzeige kann, falls erwünscht, durch Drücken des
ON/RESET-Knopfes neu eingestellt werden.
5
Messen Sie auf Wunsch Ihren Puls.
Um den Pulssensor zu verPulswenden, stellen Sie sich
sensor
auf die Fußschienen und
geben Sie Ihren Daumen
auf den Pulssensor, wie
hier angezeigt. Der
Pulssensor ist druckaktiviert. Pressen Sie den
Pulssensor ganz nach unten.
Drücken Sie jedoch nicht zu sehr, sonst wird
die Zirkulation in Ihrem Daumen abgeschnitten
und Ihr Puls kann nicht gelesen werden. Lassen
Sie jetzt den Druck Ihres
Daumens leicht nach,
sodaß das herzförmige
Licht in der CALORIE/
PULSE-Anzeige andauernd aufleuchtet. Halten
Indikator
Sie Ihren Daumen in dieser
Position. Nach 5 bis 10
Sekunden wird Ihr Puls angezeigt. Lassen Sie
Ihren Daumen für weitere 15 Sekunden aufliegen,
um eine genauere Messung zu ermöglichen. Sollte
Ihr Puls zu hoch oder zu niedrig erscheinen, oder
sollte er vielleicht gar nicht angezeigt werden, nehmen Sie Ihren Daumen vom Sensor herunter und
warten Sie bis sich die Anzeige neu eingestellt hat.
Drücken Sie wieder auf den Sensor nieder, wie
zuvor beschrieben.
Vergewissern Sie sich, daß sich Ihr Daumen in der
oben angezeigten Stellung befindet und daß Sie
den richtigen Druck ausüben. Üben Sie am Sensor
bis Sie sich damit gut auskennen. Wenn Sie den
Puls messen, müssen Sie unbedingt stillstehen.
9
Bestell- StückNr.
zahl
1
2
3
4
5
6
7
8
1
1
1
2
2
8
1
1
9
10*
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34*
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
30
1
1
3
1
12
1
1
8
4
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
1
2
2
20
1
2
1
2
2
1
2
2
56
57
58
59
2
7
1
1
Bezeichnung
Linke Haltestange
Rahmendeckel
Erdungsschraube
Haltegriffmutter
Erdungsmutter
3/8" Verschlußmutter
Geschwindigkeitskontrolle
Geschwindigkeitsteilspannungsmesser
Konsolenauflage
Computerkonsole
Schlüssel/Klammer
Antriebsriemen
Gehäuse
Motorspannfederunterlegscheibe
Sternförmige Unterlegscheibe
Mutter für hintere Rolle
Motorspannungsmutter
Motorhaube
Kleine Schraube
Motordrehbolzen
Startzug
Neigungsbolzen
Rahmen
Verankerungsschraube
Drahthalter
Abdeckung für Elektronenplatte
Gehäuseklip
Haubenverankerung
Kappe
Sicherung
Filter
Erdungsdraht
Linke Fußschiene
Motor/Rolle/Schwungrad/Ventilator
Rolle/Schwungrad/Ventilator
Motor
Kontrollmechanismus
Membranenschalterverlängerung
Magnet
4” Kabelbefestigung
Neigungsmotor
Justierbolzen für vordere Rolle
Justierunterlegscheibe
Rechte Haltestange
Aufrechtes Distanzstück
Basisrollenbolzen
Bauchpfannenschraube
Bauchpfanne
Laufbandführung
Verschluß
Verschlußfeder
Rahmenführung
Rahmenabdeckung
Drahthalterversteifung
Bolzen für Gelenk der
Haltestange
Basisrolle
Basisunterlage
Motorspannfederbolzen
Basis
Bestell- StückNr.
zahl
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
#
#
#
#
#
#
#
#
1
2
1
4
1
1
20
6
2
2
2
1
2
2
2
12
1
1
1
1
1
1
1
4
1
1
8
8
1
1
1
2
1
2
2
1
1
3
2
4
2
1
2
2
1
2
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
R0298A
Bezeichnung
Sicherheitsabdeckungsverbindung
Neigungsbeinrollenbolzen
Buchhalterung
Haltestangenschraube
Neigungsrohr
Elektronenklammer
Verschluß-Rahmenführungsschraube
Haltegriffunterlegscheibe
Mutter für Rollenendkappe
Neigungsbeinbolzen
Verschlußunterlage
Neigungsbein
Neigungsbeinrolle
Schraube für hintere Rollenendkappe
Justierbolzen
Schraube
Inbusschlüssel
Selbstklebender Clip
Hintere Rollenendkappe
Hintere Rolle
Neigungsschalter
Verschlußaufkleber
Batteriegehäusedeckel
8” Kabelbefestigung
Laufband
Laufplattform
Plattformschraube
Isolator
Filterklammer
Stoßdämpfer
Vordere Rolle/Rollenscheibe
Verstellbare Kabelklammer
Verschlußklammer
Haltegriffbolzen
Distanzstück f. Rahmenführung
Membranenschalter
Motordrehärmel
Nylon-Motorunterlegscheibe
Motordrehbuchse
Plastikbuchse
Kraftklammer
Rahmenkappe
Kraftklammerschraube
Kraftklammermutter
Kraftbrett
15” Kabelbefestigung
Befestigung
Rechte Fußschiene
Unterlegscheibe Rollenendkappe
4” Schwarzer Draht, 2 x weibl.
8” Blauer Drahthalter
8” Schwarzer Draht, männl./weibl.
4” Grün-gelber Draht
8” Weißer Draht, 2 x weibl.
14” Weißer Draht, 2 x weibl.
8” Schwarzer Draht
Bedienungsanleitung
* Dazu gehören alle in der Detailzeichnung abgebildeten
Teile.
# weist auf ein nicht abgebildetes Teil hin.
ENTFERNEN SIE DIESE
REMOVE
THIS PART LIST/EXPLODED
ERSATZTEILELISTE/DETAILZEICHDRAWING
FROM
THE
MANUAL!
NUNG VON
DER
ANLEITUNG
Verwahren Sie diese ERSATZTEILELISTE/DETAILZEICHNUNG für
eventuellen späteren Gebrauch.
34
ERSATZTEILELISTE—Modell-Nr. PETL32063
Anmerkung: Angaben können ohne Widerruf verändert werden. Information zur
Bestellung von Ersatzteilen finden Sie auf der Rückseite der Bedienungsanleitung.
DETAILZEICHNUNG—Modell-Nr.
EXPLODED
DRAWING—Model No.PETL32063
PETL32062
7
8
R0597AR0298A
47
82
6
18
98
62
10*
99
12
80
19
36
102
37
9
35
19
75
58
75
92
13
19
98
96
14
20
34*
15
11
26
24
97
38
19
65
19
75
86
75
24
66
21
50
1
66
86
87
28
47
27
90
27
6
51
6
52
33
19
86
42
84
85
66
43
17
44
54
86
28
47 48
107
69
63
60
68
47
47
27
4
105
91 74
43
66
40
19
83
73
6
16
78
73
57
22
57
57
67
89
6
24
93 59
71
74
108
3
29
6
19
43
100
45
46
52
64
27
108
67
63
94
101
61
24
66
24
72
76
67
30
19
6
23
68
67
55
67
53
77
47
45
49
79
81
93
5
88
31
2
39
66
3
25
19
28
19
19 99
19
95
70
47
19
104
97
75
100
103
56
22
32
6
54
4
22 69
16
66
6
61
72
41
6
56
57
46
67
55
5
25
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement