AG Neovo PM-48 Benutzerhandbuch

AG Neovo PM-48 Benutzerhandbuch
PM-48 – Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung
displays.agneovo.com
Bedienungsanleitung
INHALTSVERZEICHNIS
Sicherheitshinweise..................................................................................... 1
Federal Communications Commission- (FCC) Hinweis (nur USA)........................................................... 1
CE............................................................................................................................................................. 1
Hinweis vom polnischem Zentrum für Tests und Zertifizierung................................................................. 2
Elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder („EMF“)........................................................... 2
Informationen ausschließlich für das Vereinigte Königreich...................................................................... 3
Informationen für Nordeuropa (nordische Länder).................................................................................... 4
Entsorgung am Ende der Produktlebenszeit............................................................................................. 5
Entsorgung elektrischer und elektronischer Altgeräte (WEEE)................................................................. 5
RoHS Türkei.............................................................................................................................................. 6
Ukraine RoHS........................................................................................................................................... 6
Vorsichtsmaßnahmen.................................................................................. 7
Wichtige Hinweise zur Aufstellung............................................................................................................ 7
Wichtige Hinweise zum Betrieb................................................................................................................. 8
Reinigung und Wartung............................................................................................................................. 8
Hinweise zu LCD-Displays........................................................................................................................ 9
Kapitel 1: PRODUKTBESCHREIBUNG....................................................... 10
1.1 Auspacken........................................................................................................................................... 10
1.2 Lieferumfang....................................................................................................................................... 10
1.3 Auf Installation vorbereiten.................................................................................................................. 11
1.4 Wandmontage..................................................................................................................................... 11
1.4.1 VESA-Gitter................................................................................................................................ 12
1.4.2 Belüftungsanforderungen bei Aufstellung an einem beengten Ort............................................. 12
1.5 Fernbedienungssensor und Betriebsstatusanzeige verwenden.......................................................... 13
1.6 LCD-Display – Überblick..................................................................................................................... 14
1.6.1 Bedienfeld.................................................................................................................................. 14
1.6.2 Eingänge/Ausgänge................................................................................................................... 15
1.7 Fernbedienung.................................................................................................................................... 16
1.7.1 Allgemeine Funktionen............................................................................................................... 16
1.7.2 Batterien in die Fernbedienung einlegen................................................................................... 17
1.7.3 Fernbedienung verwenden........................................................................................................ 17
1.7.4 Betriebsreichweite der Fernbedienung...................................................................................... 17
Kapitel 2: Anschließen................................................................................. 18
2.1 Stromversorgung anschließen............................................................................................................ 18
2.2 Computer anschließen........................................................................................................................ 19
2.2.1 VGA-Eingang verwenden .......................................................................................................... 19
2.2.2 DVI-Eingang verwenden............................................................................................................ 19
2.2.3 HDMI-Eingang verwenden......................................................................................................... 20
2.3 Externe Geräte anschließen (DVD/VCR/VCD)................................................................................... 21
2.3.1 Component-Video-Eingang verwenden .................................................................................... 21
2.3.2 Videoeingang verwenden........................................................................................................... 21
2.3.3 HDMI-Videoeingang verwenden ............................................................................................... 22
INHALTSVERZEICHNIS
2.4 Audiogerät anschließen....................................................................................................................... 22
2.4.1 Externes Audiogerät anschließen.............................................................................................. 22
2.5 Mehrere Displays in einer Daisy-Chain-Konfiguration anschließen.................................................... 23
2.5.1 Verbindung zur Anzeigesteuerung............................................................................................. 23
2.6 IR-Verbindung..................................................................................................................................... 24
2.7 IR-Durchschleifen-Verbindung............................................................................................................ 24
2.8 Verbindung mit Kabelnetzwerk............................................................................................................ 25
Kapitel 3: LCD-Display verwenden............................................................. 26
3.1 Einschalten.......................................................................................................................................... 26
3.2 Eingangssignal wählen........................................................................................................................ 26
3.3 Lautstärke einstellen........................................................................................................................... 27
3.4 Bildformat ändern................................................................................................................................ 27
3.5 Ihre bevorzugten Bildeinstellungen wählen......................................................................................... 28
3.6 Ihre bevorzugten Toneinstellungen wählen......................................................................................... 28
3.7 Multimedia-Dateien per Local Area Network wiedergeben................................................................. 29
3.7.1 Netzwerk einrichten.................................................................................................................... 29
3.7.2 So verwenden Sie DLNA-DMP.................................................................................................. 30
3.7.3 So verwenden DLNA-DMR an einem PC.................................................................................. 31
3.8 Multimedia-Dateien von USB-Gerät wiedergeben.............................................................................. 32
3.9 Wiedergabeoptionen........................................................................................................................... 34
3.9.1 Musikdateien wiedergeben........................................................................................................ 34
3.9.2 Filmdateien wiedergeben........................................................................................................... 35
3.9.3 Fotodateien wiedergeben........................................................................................................... 36
Kapitel 4: OSD-Menü.................................................................................... 37
4.1 OSD-Menü verwenden........................................................................................................................ 37
4.2 OSD-Menübaum................................................................................................................................. 39
Kapitel 5: EINSTELLUNG DER LCD-ANZEIGE........................................... 41
5.1 Bildeinstellungen................................................................................................................................. 41
5.2 Toneinstellungen................................................................................................................................. 45
5.3 Allgemeine Einstellungen.................................................................................................................... 46
5.4 Netzwerkeinstellungen........................................................................................................................ 52
Kapitel 6: Anhang......................................................................................... 54
6.1 Warnmeldungen.................................................................................................................................. 54
6.2 Kompatibilität mit USB-Geräten.......................................................................................................... 55
6.3 Unterstützte Auflösung........................................................................................................................ 58
6.4 Reinigung............................................................................................................................................ 59
6.5 Fehlerbehebung.................................................................................................................................. 60
Kapitel 7: Technische Daten........................................................................ 61
7.1 Technische Daten des Anzeigegerätes............................................................................................... 61
7.2 Display-Abmessungen........................................................................................................................ 62
7.2.1 Abmessungen PM-48................................................................................................................. 62
Sicherheitshinweise
Federal Communications Commission- (FCC) Hinweis (nur USA)
Dieses Gerät wurde getestet und als mit den Grenzwerten für Digitalgeräte der Klasse A gemäß
Teil 15 der FCC-Vorschriften übereinstimmend befunden. Diese Grenzwerte wurden geschaffen,
um angemessenen Schutz gegen Störungen zu bieten, wenn das Gerät in einer kommerziellen
Umgebung betrieben wird. Dieses Gerät erzeugt, verwendet und kann Hochfrequenzenergie
abstrahlen und kann – falls nicht in Übereinstimmung mit der Bedienungsanleitung installiert
und verwendet – Störungen der Funkkommunikation verursachen. Der Betrieb dieses Gerätes
in einem Wohngebiet kann Störungen verursachen, die vom Nutzer auf eigene Kosten zu
korrigieren sind.
Nicht ausdrücklich von der für die Konformität verantwortlichen Partei zugelassene Änderungen
oder Modifikationen können die Berechtigung des Nutzers zur Bedienung des Gerätes
erlöschen lassen.
Verwenden Sie beim Anschließen dieses Displays an ein Computergerät nur ein mit dem Display geliefertes
HF-geschirmtes Kabel.
Setzen Sie dieses Gerät zur Vermeidung von Schäden, die Brände und Stromschläge verursachen können,
keinem Regen oder übermäßiger Feuchtigkeit aus.
Dieses Digitalgerät der Klasse A erfüllt sämtliche Anforderungen der Canadian Interference-Causing
Equipment Regulation.
Dieses Gerät erfüllt Teil 15 der FCC-Regularien. Der Betrieb unterliegt den folgenden beiden
Voraussetzungen: (1) Dieses Gerät darf keine Störungen verursachen, und (2) dieses
Gerät muss jegliche empfangenen Störungen hinnehmen, einschließlich Störungen, die zu
unbeabsichtigtem Betrieb führen können.
CE
Warnung: Dieses Gerät stimmt mit Klasse A der Norm EN55032/CISPR 32 überein. In einem
Wohngebiet kann dieses Gerät Funkstörungen verursachen.
1
Sicherheitshinweise
Hinweis vom polnischem Zentrum für Tests und Zertifizierung
Das Gerät sollte Strom von einer Steckdose mit angebrachter Schutzschaltung beziehen (dreipolige
Steckdose). Alle Geräte, die zusammenarbeiten (Computer, Display, Drucker etc.), sollten die gleiche
Stromquelle nutzen.
Der Phasenleiter der elektrischen Installation des Raums sollte über eine ReserveKurzschlussschutzvorrichtung in Form einer Sicherung mit einem Nennwert von nicht mehr als 16 Ampere (A)
verfügen.
Zum vollständigen Abschalten des Gerätes muss das Netzkabel aus der Steckdose gezogen werden, die sich
in der Nähe des Gerätes befinden und leicht zugänglich sein sollte.
Eine Schutzkennzeichnung „B“ bestätigt, dass das Gerät mit den Schutznutzungsanforderungen der
Standards PN-93/T-42107 und PN-89/E-06251 übereinstimmt.
Elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder („EMF“)
• Wir produzieren und verkaufen zahlreiche Produkte für den Verbrauchermarkt, die – wie alle
elektronischen Geräte – generell die Fähigkeit haben, elektromagnetische Signale auszustrahlen und zu
empfangen.
• Eines unserer wesentlichen Unternehmensprinzipien ist die Ergreifung aller erforderlichen Gesundheitsund Sicherheitsmaßnahmen für unsere Produkte, damit diese alle geltenden gesetzlichen Anforderungen
einhalten und sicher innerhalb der zum Zeitpunkt der Produktherstellung anwendbaren EMF-Standards
bleiben.
• Wir verpflichten uns der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Produkten, die keine negativen
Auswirkungen auf die Gesundheit haben.
• Wir bestätigen, dass die Produkte bei sachgemäßer Handhabung entsprechend dem Verwendungszweck
gemäß heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen sicher zu benutzen sind.
• Wir spielen eine aktive Rolle in der Entwicklung internationaler EMF- und Sicherheitsstandards, wodurch
wir weitere Entwicklungen in der Standardisierung zur frühzeitigen Integration in unseren Produkten
vorwegnehmen können.
2
Sicherheitshinweise
Informationen ausschließlich für das
Vereinigte Königreich
Warnung – dieses Gerät muss geerdet sein.
(B)
(A)
Wichtig:
Dieses Gerät wird mit einem zugelassenen 13-A-Spritzgussstecker
geliefert. Gehen Sie zum Wechseln einer Sicherung ist diesem
Steckertyp wie folgt vor:
1
Entfernen Sie Sicherungsabdeckung und Sicherung.
2
Bringen Sie die neue Sicherung an, bei der es sich um
einen nach BS 1362, 5 A, A.S.T.A oder BSI zugelassenen
3
Typ handeln sollte.
Hinweis:
Der abgetrennte Stecker muss
Bringen Sie die Sicherungsabdeckung wieder an.
zerstört werden, damit er nicht
Falls der angebrachte Stecker nicht zu Ihren Steckdosen passt,
durch Anschließen an einer
sollten er abgeschnitten und durch einen geeigneten 3-poligen
13-A-Steckdose mögliche
Stecker ausgewechselt werden.
Stromschläge verursacht.
Falls der Netzstecker eine Sicherung beinhaltet, sollte diese einen
Wert von 5 A haben. Falls ein Stecker ohne Sicherung verwendet
wird, sollte die Sicherung im Verteilerkasten 5 A nicht übersteigen.
3
Sicherheitshinweise
So schließen Sie einen Stecker an
Die Drähte in der Netzleitung sind wie folgt farblich gekennzeichnet:
Blau – neutral („N“)
Braun – stromführend („L“)
Grün/gelb – Erde („E“)
• Der grün/gelbe Draht muss mit dem Anschluss im Stecker verbunden werden, der mit dem Buchstaben
„E“, einem Erdungssymbol oder grün bzw. grün/gelb gekennzeichnet ist.
• Der blaue Draht muss mit dem Anschluss im Stecker verbunden werden, der mit dem Buchstaben „N“ oder
schwarz gekennzeichnet ist.
• Der braune Draht muss mit dem Anschluss im Stecker verbunden werden, der mit dem Buchstaben „L“
oder rot gekennzeichnet ist.
Stellen Sie vor erneuter Anbringung der Steckerabdeckung sicher, dass die Zugentlastung über der Kabelhülle
geklemmt ist (nicht einfach über den drei Drähten).
Informationen für Nordeuropa (nordische Länder)
Placering/Ventilation
VARNING: FÖRSÄKRA DIG OM ATT HUVUDBRYTARE OCH UTTAG ÄR LÄTÅTKOMLIGA, NÄR DU
STÄLLER DIN UTRUSTNING PÅPLATS.
Placering/Ventilation
ADVARSEL: SØRG VED PLACERINGEN FOR, AT NETLEDNINGENS STIK OG STIKKONTAKT ER NEMT
TILGÆNGELIGE.
Paikka/Ilmankierto
VAROITUS: SIJOITA LAITE SITEN, ETTÄ VERKKOJOHTO VOIDAAN TARVITTAESSA HELPOSTI
IRROTTAA PISTORASIASTA.
Plassering/Ventilasjon
ADVARSEL: NÅR DETTE UTSTYRET PLASSERES, MÅ DU PASSE PÅ AT KONTAKTENE
FOR STØMTILFØRSEL ER LETTE Å NÅ.
4
Sicherheitshinweise
Entsorgung am Ende der Produktlebenszeit
Ihr neues Gerät zur öffentlichen Informationsanzeige enthält Materialien, die wiederverwendet und recycelt
werden können. Spezialisierte Unternehmen können Ihr Produkt zur Erhöhung der Menge wiederverwertbarer
Materialien und zur Verringerung des zu entsorgenden Rests recyceln.
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem örtlichen Händler über lokale Richtlinien zur Entsorgung Ihres alten
Displays.
(Kunden in Kanada und den USA)
Dieses Produkt kann Blei und/oder Quecksilber enthalten. Entsorgen Sie es entsprechend den lokalen,
staatlichen und bundesstaatlichen Richtlinien. Weitere Informationen zum Recycling erhalten Sie unter www.
eia.org (Consumer Education Initiative).
Entsorgung elektrischer und elektronischer Altgeräte (WEEE)
Hinweise für Nutzer in privaten Haushalten in der Europäischen Union
Diese Kennzeichnung am Produkt oder an seiner Verpackung zeigt an, dass dieses Produkt
gemäß der europäischen Richtlinie 2012/19/EU bezüglich elektrischer und elektronischer
Geräte nicht mit dem normalen Hausmüll entsorgt werden darf. Sie sind dafür verantwortlich,
dieses Gerätes über eine spezielle Sammelstelle für elektrische und elektronische Altgeräte
zu entsorgen. Zur Ermittlung von Sammelstellen derartiger elektrischer und elektronischer
Altgeräte wenden Sie sich an Ihre örtliche Stadtverwaltung, den Entsorgungsbetrieb für Ihren
Haushalt oder den Laden, bei dem Sie das Produkt erworben haben.
Warnhinweis für Nutzer in den Vereinigten Staaten:
Bitte entsorgen Sie das Produkt in Übereinstimmung mit allen lokalen, staatlichen und bundesstaatlichen
Gesetzen. Informationen zu Entsorgung und Recycling erhalten Sie von: www.mygreenelectronics.com oder
www.eiae.org.
Richtlinien zum Recycling am Ende der Produktlebenszeit
Ihr neues Gerät zur öffentlichen Informationsanzeige enthält mehrere Materialien, die recycelt
werden können.
Bitte entsorgen Sie das Produkt in Übereinstimmung mit allen lokalen, staatlichen und
bundesstaatlichen Gesetzen.
Erklärung zur Beschränkung gefährlicher Stoffe (Indien)
Dieses Produkt stimmt mit der „India E-waste Rule 2011“ überein, welche die Verwendung von Blei,
Quecksilber, sechswertigem Chrom, polybrominierten Biphenylen und polybrominierten Diphenylestern in
Konzentrationen von mehr als 0,1 % des Gewichts und 0,01 % des Gewichts bei Cadmium verbietet, sofern
nicht die in Schedule 2 der Regel festgelegten Ausnahmen gelten.
5
Sicherheitshinweise
Erklärung zu Altgeräten (Indien)
Dieses Symbol am Produkt oder an seiner Verpackung zeigt an, dass dieses Produkt nicht mit
dem Hausmüll entsorgt werden darf. Stattdessen liegt es in Ihrer Verantwortung, das Altgerät
an eine spezielle Sammelstelle zum Recycling von elektrischen und elektronischen Altgeräten
zu übergeben. Die getrennte Sammlung und das Recycling Ihrer Altgeräte zum Zeitpunkt
der Entsorgung hilft bei der Schonung natürlicher Ressourcen und gewährleistet eine für
menschliche Gesundheit und Umwelt unschädliche Methode der Wiederverwertung.
Batterien/Akkus
EU: Die durchgestrichene Abfalltonne auf Rädern zeigt an, dass verbrauchte Batterien
und Akkumulatoren nicht über den allgemeinen Hausmüll entsorgt werden dürfen! Es gibt
separate Sammelsysteme für verbrauchte Batterien/Akkus für sachgemäße Entsorgung und
das Recycling in Übereinstimmung mit der Gesetzgebung.
Einzelheiten zu Sammel- und Recyclingsystemen erhalten Sie von Ihrer örtlichen
Stadtverwaltung.
Schweiz: Geben Sie verbrauchte Batterien/Akkumulatoren an den Händler zurück, bei dem
Sie sie erworben haben.
Andere Länder außerhalb der EU: Erkundigen Sie sich bei der Stadtverwaltung, wie Sie
verbrauchte Batterien/Akkumulatoren richtig entsorgen.
Gemäß der EU-Richtlinie 2006/66/EG dürfen Batterien/Akkus nicht unsachgemäß entsorgt werden. Trennen
Sie Batterien/Akkumulatoren, damit sie von lokalen Entsorgungsbetriebe gesammelt werden können.
RoHS Türkei
Türkiye Cumhuriyeti: EEE Yönetmeliğine Uygundur.
Ukraine RoHS
Обладнання відповідає вимогам Технічного регламенту щодо обмеження використання деяких
небезпечних речовин в електричному та електронному обладнанні, затвердженого постановою Кабінету
Міністрів України від 3 грудня 2008 № 1057.
6
Vorsichtsmaßnahmen
CAUTION
RISK OF ELECTRIC SHOCK
DO NOT OPEN
In dieser Anleitung verwendete Symbole
Dieses Symbol weist auf mögliche Gefährdungen hin, die zu Verletzungen oder
Beschädigungen des Gerätes führen können.
Dieses Symbol weist auf wichtige Betriebs- oder Wartungshinweise hin.
Hinweis
• Lesen Sie diese Bedienungsanleitung aufmerksam durch, bevor Sie Ihr LCD-Display benutzen. Bewahren
Sie die Anleitung auf, damit Sie später darin nachlesen können.
• Die in diese Bedienungsanleitung erwähnten technischen Daten und weitere Angaben dienen lediglich
Referenzzwecken. Sämtliche Angaben können sich ohne Vorankündigung ändern. Aktualisierte Inhalte
können Sie über unsere Internetseiten unter displays.agneovo.com herunterladen.
• Zur Online-Registrierung besuchen Sie bitte displays.agneovo.com.
• Verzichten Sie zu Ihrem eigenen Vorteil auf die Entfernung sämtlicher Aufkleber vom LCD-Bildschirm.
Andernfalls können sich negative Auswirkungen auf die Garantiezeit ergeben.
Wichtige Hinweise zur Aufstellung
• Stellen Sie das LCD-Display nicht in der Nähe von Wärmequellen wie Heizungen, Entlüftungsöffnungen
und nicht im prallen Sonnenlicht auf.
• Decken Sie keinerlei Belüftungsöffnungen im Gehäuse ab.
• Stellen Sie Ihr LCD-Display auf einer stabilen Unterlage auf. Achten Sie darauf, dass das Gerät keinen
Vibrationen oder Stößen ausgesetzt wird.
• Wählen Sie einen gut belüfteten Ort zur Aufstellung Ihres LCD-Displays.
• Stellen Sie das LCD-Display nicht im Freien auf.
• Setzen Sie das Display zur Vermeidung von Stromschlägen und dauerhaften Schäden keinem Staub,
Regen, Wasser oder übermäßiger Feuchtigkeit aus.
• Lassen Sie keine Flüssigkeiten auf oder in das Gerät gelangen, stecken Sie keinerlei Gegenstände
durch die Belüftungsöffnungen in das LCD-Display. Andernfalls kann es zu Bränden, Stromschlägen und
schweren Beschädigungen Ihres LCD-Displays kommen.
7
Vorsichtsmaßnahmen
Wichtige Hinweise zum Betrieb
• Nutzen Sie ausschließlich das mit dem LCD-Display gelieferte
Netzkabel.
• Die Steckdose sollte sich in unmittelbarer Nähe des LCDDisplays befinden und jederzeit frei zugänglich sein.
• Falls Sie Verlängerungskabel oder Steckdosenleisten zur
Stromversorgung Ihres LCD-Displays nutzen, achten Sie gut
darauf, dass die Gesamtleistung sämtlicher angeschlossenen
Geräte keinesfalls die zulässige Leistung der Steckdose
überschreitet.
• Stellen Sie nichts auf das Netzkabel. Stellen Sie Ihr LCD-Display
nicht so auf, dass auf das Netzkabel getreten werden kann.
• Falls Sie Ihr LCD-Display auf unbestimmte Zeit nicht nutzen
sollten, ziehen Sie immer den Netzstecker aus der Steckdose.
• Wenn Sie den Netzstecker ziehen, fassen Sie grundsätzlich den
Stecker selbst. Ziehen Sie nicht am Kabel; andernfalls kann es
zu Bränden oder Stromschlägen kommen.
• Ziehen Sie den Netzstecker nicht mit feuchten oder gar nassen
Händen; berühren Sie das Netzkabel möglichst nicht, wenn Sie
feuchte Hände haben.
• Warten Sie beim Abschalten des Displays durch Ziehen des
Netzkabels 6 Sekunden, bevor Sie das Netzkabel für den
normalen Betrieb erneut anschließen.
• Schlagen Sie während des Betriebs oder Transports nicht gegen
das Display, lassen Sie es nicht fallen.
Reinigung und Wartung
• Üben Sie zum Schutz Ihres Displays vor möglichen Schäden
keinen übermäßigen Druck auf den LCD-Bildschirm aus. Greifen
Sie beim Transportieren Ihres Displays zum Anheben am
Rahmen; heben Sie das Display nicht an, indem Sie Ihre Hände
oder Finger am LCD-Bildschirm platzieren.
• Ziehen Sie den Netzstecker des Displays, wenn Sie es mit einem
leicht angefeuchteten Tuch reinigen möchten. Der Bildschirm
kann im abgeschalteten Zustand mit einem trockenen Tuch
abgewischt werden. Verwenden Sie zur Reinigung Ihres Displays
jedoch niemals organische Lösungsmittel wie Alkohol oder
Ammoniak-basierte Flüssigkeiten.
• Falls Ihr Display feucht wird, wischen Sie es so schnell wie
möglich mit einem trockenen Tuch ab.
• Falls Fremdkörper oder Wasser in Ihr Display gelangen, schalten
Sie das Gerät sofort ab und ziehen Sie den Netzstecker.
Beseitigen Sie die Fremdkörper oder das Wasser und senden
Sie das Gerät an ein Reparaturcenter.
• Zur Gewährleistung optimaler Displayleistung und einer
langen Einsatzzeit empfehlen wir dringend, das Display an
einem Ort aufzustellen, der in folgende Temperatur- und
Feuchtigkeitsbereiche fällt.
♦♦ Temperatur: 5-40°C (41-104°F)
♦♦ Luftfeuchte: 20 – 80 % relative Luftfeuchte
8
Warnung:
Unter folgenden
Bedingungen ziehen Sie
sofort den Netzstecker
aus der Steckdose und lassen
das Gerät von einem Fachmann
überprüfen und gegebenenfalls
reparieren:
♦♦ Falls das Netzkabel beschädigt
ist.
♦♦ Falls das LCD-Display fallen
gelassen oder das Gehäuse
beschädigt wurde.
♦♦ Falls Rauch aus dem LCDDisplay austritt oder das Gerät
einen ungewöhnlichen Geruch
von sich gibt.
Vorsichtsmaßnahmen
Hinweise zu LCD-Displays
• Damit die Leuchtkraft Ihres neuen Bildschirms möglichst lange erhalten bleibt, empfehlen wir Ihnen
eine möglichst geringe Helligkeitseinstellung; dies tut auch Ihren Augen gut, wenn Sie in abgedunkelter
Umgebung arbeiten.
• Da die Leuchtmittel in LCD-Displays im Laufe der Zeit altern, ist es völlig normal, dass die Helligkeit der
Beleuchtung auf lange Sicht nachlässt.
• Falls statische, unbewegte Bilder über längere Zeit angezeigt werden, kann sich ein solches Bild dauerhaft
im LCD-Display festsetzen. Dieser Effekt ist als „eingebranntes Bild“ bekannt.
♦♦ Damit es nicht zu eingebrannten Bildern kommt, beherzigen Sie bitte die folgenden Hinweise:
• Nehmen Sie die nötigen Einstellungen vor, damit sich das LCD-Display nach einigen Minuten von
selbst abschaltet, wenn Sie nicht damit arbeiten.
• Nutzen Sie einen Bildschirmschoner, der bewegte oder wechselnde Grafiken oder ein konstant
weißes Bild anzeigt.
• Nutzen Sie die ANTI-BURN-IN-Funktion Ihres LCD-Displays. Siehe Abschnitt „Allgemeine
Einstellungen, ANTI-BURN-IN“.
• Wechseln Sie Ihr Desktop-Hintergrundbild regelmäßig.
• Stellen Sie die Helligkeit Ihres LCD-Displays möglichst gering ein.
• Schalten Sie das LCD-Display aus, wenn Sie es nicht benutzen.
♦♦ Falls es dennoch zu eingebrannten Bildern gekommen ist:
• Schalten Sie das LCD-Display längere Zeit komplett ab. Längere Zeit bedeutet hier: Mehrere
Stunden bis mehrere Tage.
• Stellen Sie einen Bildschirmschoner ein, lassen Sie diesen über längere Zeit laufen.
• Lassen Sie längere Zeit abwechselnd ein komplett weißes und schwarzes Bild anzeigen.
• Ein LCD-Bildschirm besteht aus Millionen winziger Transistoren. Bei dieser riesigen Anzahl kann es
vorkommen, dass einige wenige Transistoren nicht richtig funktionieren und dunkle oder helle Punkte
verursachen. Dies ist ein Effekt, der die LCD-Technologie sehr häufig begleitet und nicht als Fehler
angesehen werden sollte.
• Wichtig: Aktivieren Sie immer einen beweglichen Bildschirmschoner, wenn Sie Ihr Display unbeaufsichtigt
zurücklassen. Aktivieren Sie immer eine Applikation zur regelmäßigen Bildschirmaktualisierung, falls
das Gerät unveränderliche statische Inhalte anzeigt. Die unterbrechungsfreie Anzeige von Standoder statischen Bildern über einen längeren Zeitraum kann eingebrannte Bilder – auch Nachbilder
oder Geisterbilder genannt – zur Folge haben. Dies ist ein bekanntes Phänomen in der LCDBildschirmtechnologie. In den meisten Fällen verschwinden eingebrannte bzw. Geister- oder Nachbilder
nach Abschaltung des Gerätes allmählich mit der Zeit.
• Warnung: Schwere Fälle eingebrannter bzw. Geister- oder Nachbilder verschwinden nicht wieder und sind
irreparabel. Dies wird zudem nicht durch unsere Garantie abgedeckt.
9
Kapitel 1: PRODUKTBESCHREIBUNG
1.1 Auspacken
• Dieses Produkt ist in einem Karton verpackt, der
Standardzubehör enthält.
• Jegliche optionalen Zubehörartikel werden separat verpackt.
• Aufgrund der Größe und des Gewichts sollte dieses Produkt von
zwei Personen getragen werden.
• Stellen Sie nach Öffnen der Verpackung sicher, dass die
beigefügten Artikel vollständig und in einem guten Zustand sind.
1.2 Lieferumfang
Überzeugen Sie sich beim Auspacken, dass die folgenden Artikel
im Lieferumfang enthalten sind. Falls etwas fehlen oder beschädigt
sein sollte, wenden Sie sich bitte an Ihren Händler.
LCD-Display
Bedienungsanleitung
Fernbedienung
Hinweis:
♦♦ Die Fernbedienung wird mit
AAA-Batterien geliefert.
Netzleitung
RS232-Kabel
RS232-DaisyChain-Kabel
Videosignalkabel
(D-Sub-zu-D-Sub-Kabel)
10
♦♦ Bei allen anderen Regionen
bringen Sie ein Netzkabel an,
das der Versorgungsspannung
der Steckdose entspricht,
zugelassen wurde und mit
den Sicherheitsrichtlinien
den entsprechenden Landes
übereinstimmt.
♦♦ Es empfiehlt sich, Karton
und Verpackungsmaterialien
aufzubewahren, falls Sie
das Display künftig einmal
transportieren müssen.
♦♦ Die Abbildungen
dienen lediglich der
Veranschaulichung. Das
tatsächliche Aussehen der
Artikel kann etwas abweichen.
PRODUKTBESCHREIBUNG
1.3 Auf Installation vorbereiten
• Aufgrund der hohen Leistungsaufnahme verwenden Sie immer
den exklusiv für dieses Produkt entwickelten Stecker. Falls ein
Verlängerungskabel benötigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihren
Serviceagenten.
• Das Produkt muss auf einem flachen Untergrund aufgestellt
werden, damit es nicht umkippt. Halten Sie zur Gewährleistung
einer angemessenen Belüftung genügend Abstand zwischen
der Rückseite des Produktes und der Wand ein. Stellen Sie das
Produkt nicht in der Küche, im Badezimmer oder an anderen
Orten mit hoher Feuchtigkeit auf, damit sich die Einsatzdauer der
elektronischen Komponenten nicht verkürzt.
Warnung:
♦♦ Drücken Sie nicht zu fest gegen
den LCD-Bildschirm oder
den Rand des Rahmens, da
andernfalls Störungen auftreten
können.
• Das Produkt kann nur auf einer Höhe von weniger als 5000 m
normal verwendet werden. Bei Betrieb auf einer Höhe von mehr
als 3000 m können Probleme auftreten.
1.4 Wandmontage
Zur Montage dieses Displays an einer Wand benötigen Sie ein
standardmäßiges Wandmontageset (kommerziell erhältlich).
Wir empfehlen die Verwendung einer Montageschnittstelle, die
mit dem TÜV-GS- und/oder UL1678-Standard in Nordamerika
übereinstimmt.
Zur Wandmontage des LCD-Displays schrauben Sie die
Wandhalterung an die VESA-Löcher auf der Rückseite des LCDDisplays.
Hinweis:
♦♦ Achten Sie darauf, dass
die Wandhalterung die
Belüftungsöffnungen an der
Rückseite des Displays nicht
blockiert.
♦♦ Fixieren Sie das LCD-Display
an einer Wand, die das
Gewicht des Gerätes mitsamt
Halterung mühelos tragen
kann.
♦♦ Legen Sie das Display mit der
Bildschirmseite nach unten
auf einen Tisch; breiten Sie
zuvor die Schutzhülle, die beim
Auspacken um das Display
gewickelt war, auf dem Tisch
aus, damit die Bildschirmfläche
nicht verkratzt.
400mm
200mm
200mm
400mm
♦♦ Stellen Sie sicher, dass alle
Zubehörartikel zur Montage
dieses Displays vorhanden
sind (Wandhalterung,
Deckenhalterung etc.).
♦♦ Befolgen Sie die mit dem
Basismontageset gelieferten
Anweisungen. Werden die
Schritte zur Montage nicht
richtig befolgt, können
Beschädigungen des Gerätes
oder Verletzungen von Nutzer
oder Installateur die Folge
sein. Die Produktgarantie deckt
keine Schäden aufgrund von
unsachgemäßer Installation
ab.
11
PRODUKTBESCHREIBUNG
1.4.1 VESA-Gitter
PM-48
Modellname
VESA-Gitter
200 (B) x 200 (H) mm /
400 (B) x 400 (H) mm
Hinweis:
♦♦ Verwenden Sie beim
Achtung:
Wandmontageset M6-
So verhindert Sie, dass das Display herunterfällt:
Montageschrauben (diese
♦♦ Bei der Wand- oder Deckenmontage empfehlen wir, das Display
sein als die Dicke der
mit kommerziell erhältlichen Metallhalterungen zu installieren.
Detaillierte Installationsanweisungen finden Sie in der mit der
entsprechenden Halterung gelieferten Anleitung.
♦♦ Zur Verringerung der Wahrscheinlichkeit von Verletzungen und
Schäden aufgrund eines herunterfallenden Displays in Folge
eines Erdbebens oder einer anderen Naturkatastrophe sollten
Sie sich bezüglich des Installationsortes an den Hersteller der
Halterung wenden.
müssen 10 mm länger
Montagehalterung) und ziehen
Sie sie fest an.
♦♦ Gerätegewicht ohne Basis
= 11,5 kg. Das Gerät und
seine zugehörige Halterung
bleiben während des
Tests sicher fixiert. Nur zur
Verwendung mit UL-gelisteten
Wandmontagehalterungen mit
1.4.2 Belüftungsanforderungen bei Aufstellung an
einem beengten Ort
Halten Sie wie in der nachstehenden Abbildung gezeigt genügend
Abstand zu umliegenden Objekten ein, damit die Wärme abgeleitet
werden kann.
100 mm
100 mm
100 mm
100 mm
12
einem Mindestgewicht/einer
Mindestlast von: 16,7 kg.
PRODUKTBESCHREIBUNG
1.5 Fernbedienungssensor und Betriebsstatusanzeige verwenden
• Wenn Sie einen besseren Empfang mit Ihrer Fernbedienung erzielen möchten, passen Sie die Position
der Anzeige zum einfachen Prüfen der Betriebsstatusanzeige an.
• Falls das Display an der Wand montiert ist, drücken Sie den Anzeigeschalter vor der Installation nach
innen.
• Achten Sie bei Anpassung der Anzeigeposition darauf, den Anzeigeschalter fest zu drücken/ziehen,
sodass er einrastet.
Zum Freigeben der
Anzeige nach außen
drücken
Zum Verstecken der
Anzeige nach innen
drücken
13
PRODUKTBESCHREIBUNG
1.6 LCD-Display – Überblick
1.6.1 Bedienfeld
9
MUTE INPUT
1
2
3
1 [ ] Ein/Aus
Schaltet das Display ein oder versetzt
es in den Bereitschaftsmodus.
4
5
6
7
8
6 [ ] aufwärts
Bei eingeblendetem Bildschirmmenü zur
Bestätigung einer Auswahl und zum Aufrufen
des Untermenüs.
2 STUMM
7 [ ] abwärts
Bei eingeblendetem Menü zum
Zurückkehren zum vorherigen Menü.
Schaltet die Stummschaltung aus/ein.
3 EINGANG
Wählt die Eingangsquelle.
8 MENÜ
• Bei ausgeblendetem Bildschirmmenü
zum Einblenden des Bildschirmmenüs
einblenden.
• Bei eingeblendetem Bildschirmmenü
zum Ausblenden des Bildschirmmenüs
ausblenden.
9 Fernbedienungssensor und
Betriebsstatusanzeige
• Befehlssignale von der Fernbedienung
empfangen.
• Betriebsstatus des Anzeigegeräts
anzeigen:
- Leuchtet grün, wenn das Display
eingeschaltet ist.
- Leuchtet rot, wenn sich das Gerät im
Bereitschaftsmodus befindet.
- Erlischt, wenn die Stromversorgung des
Displays ausgeschaltet ist.
4 [ ] erhöhen
• Dient bei eingeblendetem
Bildschirmmenü der
Aufwärtsnavigation oder der Erhöhung
des Einstellwertes.
• Zur Erhöhung der Lautstärke bei
ausgeblendetem Bildschirmmenü.
5
MENU
[ ] verringern
• Dient bei eingeblendetem
Bildschirmmenü der
Abwärtsnavigation oder der
Verringerung des Einstellwertes.
• Zur Verringerung der Lautstärke bei
ausgeblendetem Bildschirmmenü.
14
PRODUKTBESCHREIBUNG
1.6.2 Eingänge/Ausgänge
17
16
15
14
13
12
11
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10 Audioeingang
Audioeingang vom externen AV-Gerät
1 AC-EINGANG
Netzeingang von der Steckdose.
(Cinch).
2 Hauptschalter
Zum Ein-/Ausschalten der
11 Audioausgang
Audioausgabe an ein externes AV-Gerät.
Stromversorgung des Gerätes.
12 IR-Eingang / IR-Ausgang
3 PC-Line-in-Eingang
Audioeingang für PC-Quelle (3,5-mm-
&
IR-Signaleingang / -ausgang für die
13 Durchschleifen-Funktion.
Stereoklinke).
4 HDMI-Eingang
Hinweis:
HDMI-Video-/-Audioeingang.
♦♦ Der Fernbedienungssensor dieses
Displays hört auf zu arbeiten, wenn ein
Kabel im Anschluss [IR IN] steckt.
♦♦ Lesen Sie zur Fernbedienung Ihres A/VGerätes über dieses Anzeigegerät Seite
24 zum IR-Durchschleifen-Anschluss.
5 DVI-Eingang
DVI-D-Videoeingang
6 VGA-Eingang (D-Sub)
VGA-Videoeingang.
7 Y/CVBS
14 RJ45
LAN-Steuerungsfunktion für die Benutzung
Videoeingang.
des Fernsteuerungssignals vom
8 Component-Eingang
Kontrollcenter.
Component-YPbPr-Videoeingang.
15 RS232-Eingang / RS232-Ausgang
9 Sicherheitsschloss
&
RS232-Netzwerkausgang / -eingang für die
16 Durchschleifen-Funktion.
Zu Sicherheitszwecken und zur
Diebstahlverhinderung.
17 USB-Port
Zum Anschließen Ihres USBSpeichergerätes.
15
PRODUKTBESCHREIBUNG
1.7 Fernbedienung
[1 [ ] Ein/Aus
Schaltet das Display ein oder versetzt es in den
Bereitschaftsmodus.
1.7.1 Allgemeine Funktionen
2 Wiedergabe
Steuert die Wiedergabe im Multimedia-Modus.
Wählt die Eingangsquelle. Wählen Sie mit /
zwischen USB, Netzwerk, HDMI, DVI, YPbPr,
AV und VGA. Drücken Sie zum Bestätigen und
.
Verlassen
2
3
] SOURCE (Quelle)
3 [
1
14
4
4 [ ] Startseite
Ruft das Bildschirmmenü auf.
5
5 [ ] LIST (Liste)
Keine Funktion.
15
6 Navigationstasten [ ] [ ] [ ] [ ]
Zur Menünavigation und zur Menüauswahl.
6
] OK
7 [
Zur Bestätigung eines Eintrags oder einer
Auswahl.
7
8
16
9
8 [ ] ADJUST (Anpassen)
Zum Zugreifen auf aktuell verfügbare Bild- und
Tonmenüs.
10
11
9 [ ] Zurück
Zum Zurückkehren zum vorherigen Menü oder
zum Verlassen der vorherigen Funktion.
12
10 [ ] [ ] Lautstärke
Zum Anpassen der Lautstärke.
11 [ ] Stumm
Zum Ein-/Ausschalten der Stummschaltung.
13
12 [
][
][
][
] Farbtasten
Für USB-Gerät oder Optionen.
•
•
•
•
Rot: Zur Wiedergabe aller Lieder in der
Wiedergabeliste.
Grün: Zum Anordnen der Wiedergabeliste.
Gelb: Zur Anzeige des USB-Gerätes.
Blau: Keine Funktion.
13 Zifferntasten
Zur Texteingabe bei Netzwerkeinstellungen.
14 [ ] FORMAT (Formatieren)
Zum Ändern des Seitenverhältnisses.
15 [ ] INFO
Zur Anzeige von Informationen über das
Display.
16
16 [ ] OPTIONS (Optionen)
Zum Zugreifen auf aktuell verfügbare Optionen,
Bild- und Tonmenüs.
PRODUKTBESCHREIBUNG
1.7.2 Batterien in die Fernbedienung einlegen
Achtung:
Die Fernbedienung wird durch zwei 1,5-V-AAA-Batterien mit Strom
versorgt.
Bei falsche Benutzung der
So installieren oder ersetzen Sie Batterien:
Batterien können diese lecken
1
Schieben Sie die Abdeckung auf.
oder bersten. Denken Sie daran,
2
Richten Sie die Batterien entsprechend den
Kennzeichnungen (+) und (–) im Batteriefach aus.
folgende Anweisungen zu
Bringen Sie die Abdeckung wieder an.
♦♦ Legen Sie die AAA-Batterien
3
befolgen:
so ein, dass Sie die
Kennzeichnungen (+) und (–)
an den jeweiligen Batterien an
den Kennzeichnungen (+) und
(–) im Batteriefach ausrichten.
♦♦ Kombinieren Sie nicht
verschiedene Batterietypen.
1.7.3 Fernbedienung verwenden
♦♦ Kombinieren Sie nicht neue
• Setzen Sie sie keinen starken Stößen aus.
• Achten Sie darauf, dass weder Wasser noch andere Flüssigkeiten
auf die Fernbedienung gelangen. Falls die Fernbedienung nass
wird, wischen Sie sie sofort trocken.
• Vermeiden Sie eine Aussetzung von Hitze und Dampf.
• Öffnen Sie die Fernbedienung ausschließlich so, wie dies zum
Einlegen der Batterien erforderlich ist.
und alte Batterien. Andernfalls
kann sich die Laufzeit der
Batterien verringern, die
Batterien können lecken.
♦♦ Entfernen Sie verbrauchte
Batterien sofort, damit keine
Flüssigkeit in das Batteriefach
1.7.4 Betriebsreichweite der Fernbedienung
ausläuft. Berühren Sie
Richten Sie die Vorderseite der Fernbedienung bei Betätigung einer
Taste auf den Fernbedienungssensor (auf der linken oder rechten
Seite) des Displays.
Bei Verwendung der Fernbedienung sollte der Abstand zwischen
Fernbedienung und Sensor am Display weniger als 5 m und der
nicht; sie kann Ihre Haut
Hinweis:
horizontale und vertikale Winkel weniger als 30 ° betragen.
♦♦ Entfernen Sie die Batterien,
ausgelaufene Batteriesäure
schädigen.
falls Sie die Fernbedienung
längere Zeit nicht benutzen
möchten.
♦♦ Möglicherweise funktioniert
die Fernbedienung
nicht richtig, wenn der
Fernbedienungssensor am
30
Display direktem Sonnenlicht
30
oder starkem Kunstlicht
ausgesetzt wird bzw. sich
ein Hindernis im Pfad der
Signalübertragung befindet.
17
Kapitel 2: Anschließen
2.1 Stromversorgung anschließen
1
Schließen Sie ein Ende des Netzkabels an den Netzanschluss an der Rückseite des LCDBildschirms an.
2
Stecken Sie das andere Ende des Netzkabels in eine passende Steckdose.
3
Schalten Sie das Gerät über den Hauptschalter ein.
Achtung:
♦♦ Achten Sie darauf, dass Ihr LCD-Display komplett vom Stromnetz getrennt ist, bevor Sie Anschlüsse
herstellen oder trennen. Beim Anschließen von Kabeln bei eingeschaltetem Gerät besteht die Gefahr von
Stromschlägen und Verletzungen.
♦♦ Beim Ziehen des Netzsteckers fassen Sie grundsätzlich den Stecker selbst. Ziehen Sie nie am Kabel.
18
Anschließen
2.2 Computer anschließen
2.2.1 VGA-Eingang verwenden
Schließen Sie ein Ende eines D-Sub-Kabels an den VGA-Eingang Ihres LCD-Displays an, das andere Ende
verbinden Sie mit dem VGA-Ausgang (D-Sub) des Computers.
Verbinden Sie bei Audioeingabe ein Ende eines Audiokabels mit dem Audioeingang des LCD-Displays und
das andere Ende mit dem Audioausgang des Computers.
PC LINEPC
IN LINEHDMI
IN IN HDMI IN
DVI-D INDVI-D IN
VGA IN VGA IN
Y
Y
Pb
Pb
Pr
Pr
VGA-AUSGANG
D-Sub, 15-polig
VGA-EINGANG
AUDIOEINGANG
Computer
AUDIOAUSGANG
2.2.2 DVI-Eingang verwenden
Schließen Sie ein Ende eines DVI-Kabels an den DVI-Eingang des LCD-Displays an, das andere Ende
verbinden Sie mit dem DVI-Anschluss Ihres Computers.
PC LINE IN
HDMI
PC LINE
IN IN
HDMI
DVI-D
IN IN
DVI-D IN VGA IN
VGA
Y IN
Pb
YPr
Pb
Pr
Computer
DVI-Eingang
DVI-Ausgang
AUDIOEINGANG
AUDIOAUSGANG
19
Anschließen
2.2.3 HDMI-Eingang verwenden
Verbinden Sie ein Ende eines HDMI-Kabels mit dem HDMI-Eingang des LCD-Displays und das andere Ende
mit dem HDMI-Ausgang des Computers.
PC LINE IN
HDMI IN
DVI-D IN
VGA IN
Y
Pb
Computer
Pr
HDMI-Eingang
HDMI-Ausgang
20
Anschließen
2.3 Externe Geräte anschließen (DVD/VCR/VCD)
2.3.1 Component-Video-Eingang verwenden
Schließen Sie ein Ende eines Component-Kabels an den Component-Eingang des LCD-Displays an, das
andere Ende verbinden Sie mit den Component-Ausgängen des Videoplayers (DVR/VCR/VCD).
Verbinden Sie bei Audioeingabe ein Ende eines Audiokabels mit den Audioeingängen des LCD-Displays und
das andere Ende mit den Audioausgängen des Videoplayers (DVR/VCR/VCD).
AUDIO OUT
L
R
AUDIO IN
L
AUDIOEINGANG
R
L
VGA IN
Y
Pb
AUDIOAUSGANG
Pr
Component-Eingang
(YPbPr)
DVR/VCR/VCD
Component-Ausgang (YPbPr)
2.3.2 Videoeingang verwenden
Schließen Sie ein Ende eines Videokabels an den Y/CVBS-Eingang des LCD-Displays an, das andere Ende
verbinden Sie mit dem Y/CVBS-Ausgang des Videoplayers (DVR/VCR/VCD).
Verbinden Sie bei Audioeingabe ein Ende eines Audiokabels mit den Audioeingängen des LCD-Displays und
das andere Ende mit den Audioausgängen des Videoplayers (DVR/VCR/VCD).
AUDIO OUT
L
R
AUDIO IN
L
AUDIOEINGANG
R
L
VGA IN
Y
Pb
AUDIOAUSGANG
Pr
DVR/VCR/VCD
Y/CVBS-Eingang
Y/CVBS-Ausgang
21
Anschließen
2.3.3 HDMI-Videoeingang verwenden
Verbinden Sie ein Ende eines HDMI-Kabels mit dem HDMI-Eingang des LCD-Displays und das andere Ende
mit dem HDMI-Ausgang des Videoplayers (DVR/VCR/VCD).
PC LINE IN
HDMI IN
DVI-D IN
VGA IN
Y
Pb
Pr
HDMI-Eingang
DVR/VCR/VCD
HDMI-Ausgang
2.4 Audiogerät anschließen
2.4.1 Externes Audiogerät anschließen
Verbinden Sie ein Ende eines Audiokabels mit den Audioausgängen des LCD-Displays und das andere Ende
mit den Audioeingängen des Audiogerätes.
R
L
R
AUDIO IN
AUDIO OUT
IR OUT
AUDIOAUSGANG
22
AUDIOEINGANG
Audiogerät
Anschließen
2.5 Mehrere Displays in einer Daisy-Chain-Konfiguration anschließen
Sie können mehrere Displays zur Erstellung einer Daisy-Chain-Konfiguration bei Einsatzbereichen, wie z. B.
einer Videowand, miteinander verbinden.
Achtung:
Damit die Blenden nicht unnötig belastet werden, sollten Sie unbedingt einen Mindestabstand von 0,5 mm
einhalten. Bei diesem Abstand lässt sich eine Visitenkarten problemlos zwischen allen Displays an allen
Seiten hindurchziehen.
0.5 mm
2.5.1 Verbindung zur Anzeigesteuerung
Verbinden Sie den RS232-Ausgang von Display 1 mit dem RS232-Eingang von Display 2.
DISPLAY 1
DISPLAY 2
PC
[RS232]
[RS232 IN]
[RS232 OUT]
23
[RS232 IN]
Anschließen
2.6 IR-Verbindung
Schließen Sie das IR-Sensorkabel an den IR-Eingang des LCD-Displays an.
External
IR Receiver
[IR IN]
Hinweis:
♦♦ Der Fernbedienungssensor dieses Displays hört auf zu arbeiten, wenn im Anschluss [IR IN] ein Kabel
steckt.
2.7 IR-Durchschleifen-Verbindung
Verbinden Sie ein Ende eines IR-Verstärker-Kabels mit dem IR-Ausgang des LCD-Displays und das andere
Ende mit dem IR-Eingang des Videoplayers (DVR/VCR/VCD).
[IR OUT]
DVD / VCR / VCD
[IR IN]
(DVD / VCR / VCD)
Remote Control
24
Anschließen
2.8 Verbindung mit Kabelnetzwerk
Falls Sie dieses LCD-Display mit einem Heimnetzwerk verbinden, können Sie von Ihrem Computer aus Fotos,
Musik und Videos wiedergeben.
INTERNET
[RJ45]
ROUTER
[RJ45]
PC
So richten Sie das Netzwerk ein:
1
Schalten Sie den Router ein und aktivieren Sie die DHCP-Einstellung.
2
Verbinden Sie den Router über ein Ethernet-Kabel mit diesem LCD-Display.
3
Drücken Sie zum Einblenden des Bildschirmmenüs
4
Wählen Sie mit / Netzwerkeinstellungen. Drücken Sie zum Aufrufen des Untermenüs
.
5
Wählen Sie mit / Netzwerkkonfiguration. Drücken Sie zum Aufrufen des Untermenüs
.
6
Wählen Sie mit / DHCP & Auto-IP. Drücken Sie zum Bestätigen
.
.
Hinweis:
♦♦ Schließen Sie zur Einhaltung der EMV-Richtlinie ein geschirmtes Cat-5-Ethernet-Kabel an.
♦♦ Stellen Sie zur manuellen Konfiguration der Netzwerkparameter Netzwerkkonfiguration auf Statische IP
ein.
25
Kapitel 3: LCD-Display verwenden
3.1 Einschalten
POWER-Taste (Ein/Aus)
1
Stecken Sie den Netzstecker in
eine passende Steckdose.
2
Schalten Sie das LCD-Display
mit der Taste
Die
ein.
-Taste nutzen Sie auch,
um das eingeschaltete LCD-
Hinweis:
♦♦ Das LCD-Display verbraucht
nach wie vor etwas Strom,
solange der Netzstecker
eingesteckt ist. Zum
vollständigen Abschalten ziehen
Sie bitte den Netzstecker.
Display wieder abzuschalten.
3.2 Eingangssignal wählen
Hinweis:
♦♦ Nach Betätigung der Taste
wird ein Menü mit verfügbaren
Eingangsquellen angezeigt.
USB
Network
HDMI
DVI
Quelle-Taste
YPbPr
AV
VGA
1
Drücken Sie die Taste
2
Wählen Sie mit oder ein Gerät und drücken Sie dann
die
.
-Taste.
♦♦ Falls die ausgewählte
Signalquelle nicht an Ihr LCDDisplay angeschlossen oder
abgeschaltet ist, erscheint die
Meldung „Kein Signal“.
No signal
26
LCD-Display verwenden
3.3 Lautstärke einstellen
Hinweis:
♦♦ Nach Betätigung der Taste
/
wird automatisch das
Lautstärkesymbol angezeigt.
30
Lautstärketasten
Passen Sie die Lautstärke mit
/
nach Wunsch an.
3.4 Bildformat ändern
♦♦ Drücken Sie zur Aktivierung der
Stummschaltung
.
Hinweis:
Verfügbare Bildformate:
♦♦ Automatischer Zoom:
Vergrößert das Bild, um
den Bildschirm auszufüllen.
Empfohlen bei minimaler
Bildverzerrung, nicht aber bei
HD oder PC.
FORMAT-Taste
♦♦ Filmerweiterung 16:9: Skaliert
das 4:3-Format auf 16:9. Bei
HD oder PC nicht empfohlen.
♦♦ Breitbild: Zeigt Inhalte im
Breitbildformat ungestreckt. Bei
HD oder PC nicht empfohlen.
1
Drücken Sie die Taste
.
♦♦ Unskaliert: Liefert maximale
Details bei PC. Nur verfügbar,
wenn der PC-Modus im BildMenü ausgewählt ist.
Auto Zoom
Movie expand 16:9
Wide screen
♦♦ 4:3: Zeigt das klassische
4:3-Format.
Unscaled
4:3
2
Wählen Sie mit oder ein Bildformat, drücken Sie dann
.
27
LCD-Display verwenden
3.5 Ihre bevorzugten Bildeinstellungen wählen
Hinweis:
Verfügbare Bildstile:
♦♦ Persönlich: Zur Übernahme
Ihrer personalisierten
Bildeinstellungen.
♦♦ Lebendig: Satte und
dynamische Einstellungen,
ideal tagsüber.
♦♦ Natürlich: Natürliche
Bildeinstellungen.
ADJUST-Taste
1
Drücken Sie die Einstelltaste
Videoquelle wiedergibt.
2
Wählen Sie mit oder die
Option Bildstil und drücken Sie
dann die Taste
.
3
, während das Display eine
Vivid
♦♦ Foto: Ideale Einstellungen für
Fotos.
Natural
Movie
Option und drücken Sie dann
die
♦♦ Film: Ideale Einstellungen für
Filme.
Personal
Standard
Wählen Sie mit oder eine
Photo
Energy saving
-Taste.
♦♦ Standard:
Standardeinstellungen, die zu
den meisten Umgebungen und
Videotypen passen.
3.6 Ihre bevorzugten Toneinstellungen wählen
♦♦ Energiesparen: Einstellungen
mit größtmöglicher
Energieeinsparung.
Hinweis:
Verfügbare Toneinstellungen:
♦♦ Persönlich: Zur Übernahme
Ihrer personalisierten
Toneinstellungen.
♦♦ Original: Einstellungen, die zu
den meisten Umgebungen und
Audiotypen passen.
♦♦ Film: Ideale Einstellungen für
Filme.
ADJUST-Taste
♦♦ Musik: Ideale Einstellungen
zum Musikhören.
1
Drücken Sie die Einstelltaste
Videoquelle wiedergibt.
2
die
Wählen Sie mit oder
Option Tonstil, drücken Sie
dann
.
3
Wählen Sie mit oder eine
Option und drücken Sie dann
die
-Taste.
, während das Display eine
♦♦ Spiel: Ideale Einstellungen für
Spiele.
♦♦ Nachrichten: Ideale
Einstellungen für gesprochene
Inhalte, wie Nachrichten.
Personal
Original
Movie
Music
Game
News
28
LCD-Display verwenden
3.7 Multimedia-Dateien per Local Area Network wiedergeben
Zur Wiedergabe von Dateien über ein Local Area Network benötigen Sie:
• Ein kabelgebundenes Heimnetzwerk mit einem UPnP- (Universal Plug and Play) Router.
• Optional: Ein LAN-Kabel, das Ihr Display mit Ihrem Heimnetzwerk verbindet.
• Einen Medienserver auf Ihrem Computer.
• Geeignete Einstellungen Ihrer Computer-Firewall, damit der Medienserver ungehindert ausgeführt werden
kann.
3.7.1 Netzwerk einrichten
1
Verbinden Sie Ihr Display und den Computer mit demselben Heimnetzwerk. Beachten Sie die
nachstehende Abbildung zur Verbindung Ihres Displays mit einem Netzwerk.
2
Schalten Sie Ihren Computer und den Router ein.
• Einrichtung mit einem einzigen Display:
ROUTER
[RJ45]
[RJ45]
PC
• Einrichtung mit einem mehreren Displays:
DISPLAY 1
[RJ45]
ROUTER
[RJ45]
DISPLAY 2
[RJ45]
PC
Hinweis:
♦♦ Falls das Gerät aufgrund externer elektrischer Störungen (z. B. elektrostatische Entladung) nicht in den
DLNA-Modus zurückkehrt, müssen Sie Gegenmaßnahmen ergreifen.
29
LCD-Display verwenden
Medienfreigabe einrichten
1
Installieren Sie zum Freigeben von Mediendateien einen Medienserver auf Ihrem Computer.
Nachstehend werden einige Medienserver aufgelistet:
• Für PC: Windows Media Player 11 (oder aktueller) oder TVersity
• Mac: Twonky
2
Schalten Sie die Medienfreigabe an Ihrem Computer über den Medienserver ein. Weitere
Informationen zur Einrichtung des Medienservers entnehmen Sie bitte der Webseite des
Medienservers.
3.7.2 So verwenden Sie DLNA-DMP
1
Bitte verbinden Sie Display und Router per RJ45 mit demselben Router.
2
Führen Sie den Windows Media Player aus. Stellen Sie die Stream-Behandlung als öffentliche
Freigabe ein.
Dateien vom Display wiedergeben
1
Drücken Sie die
-Taste, wählen Sie Netzwerk und drücken Sie
.
USB
Network
HDMI
DVI
YPbPr
AV
VGA
2
Nun sehen Sie alle mit demselben Router verbundenen PCs am Bildschirm. Wählen Sie den
richtigen aus.
3
Wählen Sie mit oder
4
Sie können bis zu 4 Displays mit demselben PC verbinden und denselben Medienstream
das Verzeichnis und die Dateien zur Wiedergabe.
wiedergeben lassen.
Zur Erhöhung der Sicherheit und zur Gewährleistung einer ausreichenden Netzwerkbandbreite
empfehlen wir, die DLNA-DMP-Funktion über ein kabelgebundenes Netzwerk zu verwenden.
30
LCD-Display verwenden
3.7.3 So verwenden DLNA-DMR an einem PC
1
Drücken Sie die Taste
. Wählen Sie dann Netzwerkeinstellungen und drücken Sie
Picture
Sound
General settings
Network settings
2
View network settings
Network configuration
Static IP configuration
Digital Media Render...
Wake on lan
Network name
Stellen Sie Digital Media Renderer – DMR auf Ein ein.
Picture
Sound
Tiling
General settings
Network settings
3
.
View network settings
Network configuration
Static IP configuration
Digital Media Render...
Network name
Off
On
Legen Sie den Namen Ihres Displays fest.
Picture
Sound
General settings
Network settings
View network settings
Network configuration
Static IP configuration
Digital Media Render...
Wake on lan
Network name
PM-48
Cancel
Done
Clear
4
Drücken Sie die
-Taste, wählen Sie Netzwerkeinstellungen und drücken Sie
5
Rufen Sie an Ihrem PC das Netzwerk- und Freigabecenter auf und klicken Sie auf
Heimnetzgruppen- oder Freigabeoptionen auswählen.
6
Wählen Sie die Medienformate. Klicken Sie dann auf Medienstreamingoptionen wählen....
7
Rufen Sie Erweiterte Freigabeeinstellungen auf und wählen Sie Netzwerkerkennung
einschalten.
31
.
LCD-Display verwenden
8
Wählen Sie nun das Verzeichnis Ihrer Mediendateien. Wählen Sie die Mediendatei per Rechtsklick.
Im Untermenü Wiedergabe an finden Sie alle mit Ihrem Netzwerk verbundenen Displays. Wählen
Sie das Display, klicken Sie dann auf die Mediendatei, die wiedergegeben werden soll.
Dateien wiedergeben
. Wählen Sie dann Netzwerk und drücken Sie
1
Drücken Sie die Taste
2
Wählen Sie eine Datei aus dem Inhaltsbrowser, drücken Sie dann zum Starten der Wiedergabe die
.
-Taste.
3
Drücken Sie zur Steuerung der Medienwiedergabe die Wiedergabetaste (
,
,
,
,
der Fernbedienung.
Tipps:
• Wählen Sie die obere Leiste zum Filtern Ihrer Dateien nach Typ.
• Wählen Sie zum Anordnen der Dateien nach Albumnamen, Künstler oder anderen Feldern Anordnen.
• Drücken Sie zum Löschen der Liste mit Offline-Medienservern die
Server löschen und drücken Sie
-Taste. Wählen Sie dann Offline-
.
3.8 Multimedia-Dateien von USB-Gerät wiedergeben
Schließen Sie Ihr USB-Gerät am USB-Anschluss Ihres LCD-Displays an.
2
Drücken Sie die Taste
RS232C
IN
USB
1
. Wählen Sie dann USB und drücken Sie
USB
Network
HDMI
DVI
YPbPr
AV
VGA
32
.
) an
LCD-Display verwenden
3
Rufen Sie mit
den USB-Modus auf.
USB device 1
Zeigt standardmäßig die Dateien in der Ordneransicht.
USB device 1
4
Movie
Video_001.mp4
Music
Video_002.mp4
Photo
Video_003.mp4
System Volume Information
USB device
Options
Drücken Sie die -Taste zum Aufrufen der nächsthöheren Bildschirmebene. Wählen Sie mit
den gewünschten Dateityp:
Musik,
Film und
Foto.
5
Drücken Sie zum Aufrufen der Wiedergabeliste die Taste
6
Wählen Sie die gewünschte Datei. Drücken Sie zum Starten der Wiedergabe
7
Befolgen Sie die Bildschirmanweisungen zur Steuerung der Wiedergabeoption.
8
Drücken Sie zu Steuerung der Medienwiedergabe die Wiedergabetasten (
an der Fernbedienung.
33
oder
.
.
,
,
,
,
)
LCD-Display verwenden
3.9 Wiedergabeoptionen
3.9.1 Musikdateien wiedergeben
1
Wählen Sie
Musik in der oberen Leiste.
Music
2
Wählen Sie einen Musiktitel und drücken Sie die
All
-Taste.
Blackout (Promo)
1. Song_001
03:09
2. Song_002
03:32
3. Song_003
04:15
4. Song_004
03:15
Music > Song_001.mp3
Info
Play All
Sort
USB device
Options
• Wählen Sie eine Musikdatei zur Wiedergabe aller Titel in einem Ordner. Drücken Sie dann
zur Wiedergabe aller Dateien.
.
• Drücken Sie zur Anzeige des USB-Gerätes die Taste
• Mit den Tasten / können Sie zum nächsten oder vorherigen Titel springen.
• Mit der Taste
erneut
oder
• Mit den Tasten
.
können Sie den Titel anhalten. Drücken Sie zum Fortsetzen der Wiedergabe
oder
springen Sie um 10 Sekunden zurück oder vor.
• Drücken Sie zur Rückwärts- oder Vorwärtssuche
oder
wechseln Sie zwischen verschiedenen Geschwindigkeiten.
• Drücken Sie zum Beenden der Musikwiedergabe die
, durch wiederholtes Drücken
-Taste.
Musikoptionen
Drücken Sie während der Musikwiedergabe die Taste
Wählen Sie anschließend mit
eine Option:
, wählen Sie dann mit , ,
oder
eine Option.
• Zufällig: Aktiviert oder deaktiviert die Zufallswiedergabe von Titeln.
• Wiederholen: Wählen Sie zur wiederholten Wiedergabe eines Titels oder Albums Wiedergabe und zur
einmaligen Wiedergabe eines Titels Einmal wiedergeben.
Hinweis:
♦♦ Wählen Sie zur Anzeige von Informationen über ein Lied (Titel, Künstler, Dauer etc.) das entsprechende
Lied und drücken Sie die
-Taste. Drücken Sie zum Ausblenden der Informationen noch einmal
34
.
LCD-Display verwenden
3.9.2 Filmdateien wiedergeben
1
Wählen Sie
Film in der oberen Leiste.
Movie
2
Wählen Sie ein Video und drücken Sie die
-Taste.
Others
Video_001.mp4
01:10:03
1020.51MB
2017-03-28
Video_002.mp4
01:50:03
1785.41MB
2017-03-28
Video_003.mp4
00:30:15
458.20MB
2017-03-28
Movie > Video_001.mp4
Info
Play All
Sort
USB device
Options
• Wählen Sie eine Videodatei zur Wiedergabe aller Videos in einem Ordner. Drücken Sie dann
zur Wiedergabe aller Dateien.
.
• Drücken Sie zur Anzeige des USB-Gerätes die Taste
• Mit der Taste
oder
oder
können Sie das Video anhalten. Durch erneutes Drücken der Taste
setzen Sie die Wiedergabe fort.
• Mit den Tasten
oder
springen Sie um 10 Sekunden zurück oder vor.
• Drücken Sie zur Rückwärts- oder Vorwärtssuche
oder
, durch wiederholtes Drücken
wechseln Sie zwischen verschiedenen Geschwindigkeiten.
• Drücken Sie zum Beenden der Videowiedergabe die
-Taste.
Filmoptionen
Drücken Sie während der Videowiedergabe die
Wählen Sie anschließend mit
eine Option:
-Taste, wählen Sie dann mit , ,
oder
eine Option.
• Untertitel: Wählen Sie die verfügbaren Untertiteleinstellungen.
• Untertitelsprache: Wählen Sie die Sprache der Untertitel, falls verfügbar.
• Zeichensatz: Wählen Sie den richtigen Zeichensatz für die Untertitel.
• Audiosprache: Wählen Sie eine Audiosprache.
• Zufällig: Aktiviert oder deaktiviert die Zufallswiedergabe von Videodateien.
• Wiederholen: Wählen Sie zur wiederholten Wiedergabe der Videodatei Wiederholen und zur einmaligen
Wiedergabe der Videodatei Einmal wiedergeben.
• Status: Zeigt Informationen über ein Video an (z. B. Titel, Größe, Datum oder Tonmodus).
35
LCD-Display verwenden
Hinweis:
♦♦ Wählen Sie zur Anzeige von Informationen über ein Video (z. B. Wiedergabeposition, Dauer, Titel oder
Datum) das entsprechende Video und drücken Sie
noch einmal
. Drücken Sie zum Ausblenden der Informationen
.
3.9.3 Fotodateien wiedergeben
1
Wählen Sie
Foto in der oberen Leiste.
Photo
2
Wählen Sie ein Fotominiaturbild, drücken Sie dann die
-Taste.
Mar. 28.2017
Photo > Img_001.jpg
Info
Play All
Sort
USB device
Options
Eine Diaschau starten
die
Falls sich mehrere Fotos in einem Ordner befinden, wählen Sie ein Foto. Aktivieren Sie dann mit
Wiedergabe aller Dateien.
• Sie können zum vorherigen oder nächsten Foto springen, indem Sie
• Drücken Sie zum Beenden der Diaschau die
oder
und dann
drücken.
-Taste.
Diaschauoptionen
Drücken Sie während einer Diavorführung die
-Taste und wählen Sie dann mit
eine Option:
• Zufällig: Aktiviert oder deaktiviert die zufällige Anzeige von Bildern in der Diaschau.
• Wiederholen: Wählen Sie zur wiederholten Anzeige einer Diaschau Wiederholen und zur einmaligen
Anzeige Einmal wiedergeben.
• Diaschauzeit: Wählen Sie die Anzeigedauer je Foto in der Diaschau.
• Diaschauübergänge: Wählen Sie den Übergang von einem Foto zum nächsten.
36
Kapitel 4: OSD-Menü
4.1 OSD-Menü verwenden
#
Bedienung
Menünavigation
1
Hauptmenü anzeigen.
2
Rufen Sie das Untermenü auf.
Bedienfeld
Fernbedienung
Drücken Sie die
Drücken Sie die
Taste MENU.
Taste
1 Wählen Sie
1 Wählen Sie
mit
/
das
Menüelement.
2 Rufen Sie mit
mit / das
Menüelement.
2 Rufen Sie mit
das Untermenü
auf.
.
/
das
Untermenü auf.
Das hervorgehobene Element (orange) zeigt das aktive
3
Untermenü.
Einstellungen anpassen.
Das hervorgehobene Element zeigt das aktive Untermenü.
Beispiel:
1 Passen Sie mit
/
den Wert des
1 Passen Sie mit
/ den Wert des
Menüelements
Menüelements
an.
an.
2 Drücken Sie zum 2 Drücken Sie zum
Bestätigen
/ MENU.
37
Bestätigen
.
OSD-Menü
#
4
Bedienung
Menünavigation
Bedienfeld
Untermenü verlassen.
Drücken Sie zur
Rückkehr zum
vorherigen Menü
5
OSD-Menü schließen.
Fernbedienung
Kehren Sie mit
/ zum
vorherigen
Menü
.
zurück.
Drücken Sie noch
Drücken Sie noch
einmal MENU.
einmal
.
Wenn Sie Einstellungen verändern, werden die Änderungen in folgenden Fällen gespeichert:
• Wenn Sie zu einem anderen Menü wechseln.
• Wenn Sie das OSD-Menü schließen.
• Wenn Sie warten, bis sich das OSD-Menü automatisch ausblendet.
Hinweis:
♦♦ Einige Menüelemente können nur bei bestimmten Eingangssignalen genutzt werden. Nicht auswählbare
Menüelemente werden grau dargestellt.
38
OSD-Menü
4.2 OSD-Menübaum
1
2
3
4
Hauptmenü
1. Bild
Untermenü
Bemerkungen
Siehe Seite 41.
• Bildstil
• Stil wiederherstellen
• Hintergrundbeleuchtung
• Kontrast
• Helligkeit
• Tönung
• Farbe
• Schärfe
• Erweitert
• Video oder PC
• Format und Kanten
2. Ton
Siehe Seite 45.
• Tonstil
• Stil wiederherstellen
• Bässe
• Höhen
• Audioausgang
• Erweitert
39
OSD-Menü
Hauptmenü
3. Allgemeine Einstellungen
Untermenü
• Menüsprache
Bemerkungen
Siehe Seite 46
• Monitor-ID
• Energiesparmodus
• Automatische Suche
• Takt
• Zeitplan
• Schlaftimer
• Automatische Abschaltung
• Automatische Anpassung
• Anti-Burn-In
• Kontrolleinstellung
• Anzeigelogo
• Werkseinstellungen
4. Netzwerkeinstellungen
• Netzwerkeinstellungen anzeigen
• Netzwerkkonfiguration
• Statische IP-Konfiguration
• Digital Media Renderer – DMR
• Wake-On-LAN
• Netzwerkname
40
Siehe Seite 52.
Kapitel 5: EINSTELLUNG DER LCD-ANZEIGE
5.1 Bildeinstellungen
1
Picture
Sound
General settings
Network settings
Rufen Sie mit der MENU-Taste am
Bedienfeld oder mit der
Picture style
Restore style
Backlight
Contrast
Brightness
Hue
Colour
Sharpness
Advanced
Video or PC
Format and edges
-Taste an der
Fernbedienung das Bildschirmmenü
auf.
2
Wählen Sie Bild, drücken Sie dann
am Bedienfeld oder
an der
Fernbedienung.
3
/
Wählen Sie mit
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Option.
Element
Funktion
Bedienung
Bereich
Persönlich
Bildstil
Wählen Sie eine vordefinierte
Bildeinstellung.
Wählen Sie mit
Hinweis: Der Standardwert ist
Standard.
der Fernbedienung eine
/
am
Bedienfeld oder / an
Einstellung.
Lebendig
Natürlich
Standard
Film
Foto
Energiesparen
Stellt die zuletzt ausgewählte
Stil wiederherstellen
vordefinierte Bildeinstellung wieder
her.
Zum Anpassen der Helligkeit der
Hintergrundbeleuchtung dieses
Hintergrundbeleuchtung Displays.
Hinweis: Der Standardwert ist 90.
Zum Anpassen des Kontrastes
zwischen hellen und dunklen
Bildelementen.
Hinweis: Der Standardwert ist 100.
Kontrast
Originaleinstellung
Wählen Sie mit / am
Bedienfeld oder / an
der Fernbedienung eine
Einstellung.
Nein
Passen Sie mit / am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung den Wert an.
0 – 100
Passen Sie mit / am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung den Wert an.
0 – 100
Hohe Einstellung
41
Ja
Niedrige Einstellung
EINSTELLUNG DER LCD-ANZEIGE
Element
Funktion
Zum Anpassen der Bildhelligkeit.
Hinweis: Der Standardwert ist 50.
Originaleinstellung
Bedienung
Bereich
Passen Sie mit / am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung den Wert an.
0 – 100
Hohe Einstellung
Niedrige Einstellung
Helligkeit
Tönung
Zur Anpassung der Farbsättigung
des Bildes.
Hinweis: Der Standardwert ist 0.
Farbe
Zur Anpassung der Farbsättigung
des Bildes.
Hinweis: Der Standardwert ist 50.
Schärfe
Zur Anpassung der allgemeinen
Bildschärfe.
Hinweis: Der Standardwert ist 10.
Passen Sie mit / am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung den Wert an.
-50 – 50
Passen Sie mit / am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung den Wert an.
0 – 100
Passen Sie mit / am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung den Wert an.
0 – 20
Zum Zugriff auf erweiterte Einstellungen, wie Rauschunterdrückung, Gamma,
Farbtemperatur, erweiterte Schärfe, dynamischer Kontrast, dynamische
Hintergrundbeleuchtung und Farboptimierung.
• Rauschunterdrückung: Die
Rauschreduktion vermindert
Wählen Sie mit / am
störendes Bildrauschen. So
Bedienfeld oder / an
lassen sich knackigere und
weniger grieselige Bilder erzielen. der Fernbedienung eine
Hinweis: Der Standardwert ist
Minimum.
Rauschreduktion aus
Einstellung.
Aus
Minimum
Mittel
Maximum
Rauschreduktion ein
Erweitert
• Gamma: Zur Anpassung der
nicht linearen Einstellung für
Bildluminanz und Kontrast.
Hinweis: Der Standardwert ist 0.
42
Passen Sie mit / am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung den Wert an.
-4 – +4
EINSTELLUNG DER LCD-ANZEIGE
Element
Funktion
• Farbtemperatur: Zur Änderung
der Farbbalance.
Bedienung
Bereich
»»Kühl: Bei dieser
Farbtemperatur erreichen Sie
eine leicht bläuliche, kühlere
Darstellung.
»»Normal:Bei normalen
Lichtbedingungen.
»»Warm: Diese Farbtemperatur
sorgt für ein leicht rötliches,
wärmeres Bild.
»»Angepasst: Bei Auswahl
Wählen Sie mit
/
am
Kühl
Bedienfeld oder / an
Normal
der Fernbedienung eine
Warm
Anpassen
Einstellung.
können Sie manuell die
Werte von Kühl, Normal und
Warm im Menü Angepasste
Farbtemperatur anpassen.
Erweitert (Fortsetzung)
Hinweis: Der Standardwert ist
Normal.
• Angepasste Farbtemperatur:
Zur Anpassung der
Farbbalanceeinstellung. Nur
verfügbar, wenn Farbtemperatur
auf Angepasst eingestellt ist.
• Erweiterte Schärfe: Aktiviert
ausgezeichnete Schärfe,
insbesondere bei Linien und
Konturen im Bild.
Passen Sie mit / am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung den Wert an.
Wählen Sie mit
/
am
Bedienfeld oder / an
Aus
der Fernbedienung eine
Ein
Hinweis: Der Standardwert ist
Einstellung.
Aus.
• Dynamischer Kontrast: Aktiviert
ausgezeichnete Schärfe,
Wählen Sie mit / am
insbesondere bei Linien und
Bedienfeld oder / an
Konturen im Bild.
der Fernbedienung eine
Hinweis: Der Standardwert ist
Einstellung.
Minimum.
• Dynamische
Hintergrundbeleuchtung:
Passen Sie die Helligkeit der
Wählen Sie mit / am
Hintergrundbeleuchtung zur
Bedienfeld oder / an
Optimierung von dynamischem
der Fernbedienung eine
Stromverbrauch und Kontrast an.
Einstellung.
Hinweis: Der Standardwert ist
Standard.
• Farboptimierung: Verstärkt
Wählen Sie mit / am
dynamisch Lebendigkeit und
Bedienfeld oder / an
Details von Farben.
der Fernbedienung eine
Hinweis: Der Standardwert ist
Einstellung.
Minimum.
43
0 – 255
Aus
Minimum
Mittel
Maximum
Aus
Standard
Optimale
Leistung
Optimales Bild
Aus
Minimum
Mittel
Maximum
EINSTELLUNG DER LCD-ANZEIGE
Element
Video oder PC
Funktion
• Video: Zur Anzeige des
Inhalts einer angeschlossenen
Spielkonsole wählen.
• PC: Diese Option wählen,
wenn ein Computer per HDMI
angeschlossen ist.
Stellen Sie zur Anzeige
maximaler Details sicher,
dass Format und Kanten
> Bildformat > Unskaliert
ausgewählt ist.
Bedienung
Wählen Sie mit
/
Bereich
am
Bedienfeld oder / an
der Fernbedienung eine
Einstellung.
Aus
Video
PC
Hinweis: Der Standardwert ist Aus.
• Bildformat: Wählen Sie je nach
Anzeigeinhalt das Bildformat.
Hinweis: Der Standardwert ist
Automatischer Zoom.
Format und Kanten
Automatischer
Zoom
Wählen Sie mit
/
am
Bedienfeld oder / an
der Fernbedienung eine
Einstellung.
Filmerweiterung
16:9
Breitbild
Unskaliert
4:3
• Bildschirmkanten: Zum Ändern
der Bildgröße.
Hinweis: Der Standardwert ist 0.
Passen Sie mit / am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung den Wert an.
Passen Sie mit / / /
• Bildversatz: Zum Anpassung der am Bedienfeld oder / / /
Bildposition.
an der Fernbedienung die
Einstellung an.
44
0 – 10
/
EINSTELLUNG DER LCD-ANZEIGE
5.2 Toneinstellungen
1
Picture
Sound
General settings
Network settings
Rufen Sie mit der MENU-Taste am
Bedienfeld oder mit der
Sound style
Restore style
Bass
Treble
Audio out
Advanced
-Taste an der
Fernbedienung das Bildschirmmenü
auf.
2
Wählen Sie Ton, drücken Sie dann
am Bedienfeld oder
an der
Fernbedienung.
3
Wählen Sie mit
/
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Option.
Element
Tonstil
Funktion
Bedienung
Wählen Sie den Tonstil für den
Audioinhalt.
Wählen Sie mit
Einstellung.
Stellt die zuletzt ausgewählte
vordefinierte Toneinstellung wieder
wiederherstellen
her.
Wählen Sie mit / am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung
eine Einstellung.
Zur Erhöhung oder Verringerung
tiefer Töne anpassen.
Hinweis: Der Standardwert ist 0.
Höhen
Zur Erhöhung oder Verringerung
hoher Töne anpassen.
Hinweis: Der Standardwert ist 0.
Audioausgang
Zur Anpassung der
Audioausgabelautstärke.
Hinweis: Der Standardwert ist 25.
• Automatische
Lautstärkeangleichung:
Zur Aktivierung der
Reduzierung plötzlicher
Lautstärkeänderungen.
Erweitert
Nein
-8 – +8
Passen Sie mit / am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung den
Wert an.
-8 – +8
Passen Sie mit / am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung den
Wert an.
0 – 60
/
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Einstellung.
Hinweis: Der Standardwert ist Ein.
Ja
Passen Sie mit / am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung den
Wert an.
Wählen Sie mit
Hinweis: Der Standardwert ist Ein.
• Lautsprecher: Zum Ein- oder
Ausschalten der internen
Lautsprecher.
• Klarer Ton: Zur Verbesserung
der Klangqualität.
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Hinweis: Der Standardwert ist
Persönlich.
Stil
Bässe
/
Bereich
Persönlich
Original
Film
Musik
Spiel
Nachrichten
Wählen Sie mit
/
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Einstellung.
Wählen Sie mit
/
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Hinweis: Der Standardwert ist Aus. Einstellung.
45
Aus
Ein
Aus
Ein
Aus
Ein
EINSTELLUNG DER LCD-ANZEIGE
5.3 Allgemeine Einstellungen
1
Rufen Sie mit der MENU-Taste am
Bedienfeld oder mit der
Picture
Sound
General settings
Network settings
-Taste an der
Fernbedienung das Bildschirmmenü
Menu language
Monitor id
Eco mode
Auto search
Clock
Scheduling
Sleep timer
Auto switch off
Auto adjust
Anti-burn-in
Control settings
auf.
2
Wählen Sie Allgemeine
Einstellungen, drücken Sie dann
am Bedienfeld oder
an der
Fernbedienung.
3
Wählen Sie mit
/
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Option.
Element
Funktion
Bedienung
Bereich
Deutsch
Deutsch
Französisch
Menüsprache
Zur Auswahl der für
Bildschirmmenüs
verwendeten Sprache.
Wählen Sie mit
/
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Einstellung.
Italienisch
Spanisch
Russisch
Polnisch
Türkisch
Vereinfachtes
Chinesisch
Monitor-ID
Energiesparmodus
Zur Anpassung der IDNummer zur Steuerung des
Displays über die RS232Verbindung. Jedes Display
Passen Sie mit / am Bedienfeld
benötigt eine eindeutige
oder / an der Fernbedienung den
ID-Nummer, wenn mehrere
Displays dieser Art verbunden Wert an.
sind.
1 – 255
Hinweis: Der Standardwert
ist 1.
Stellt das LCD-Display
automatisch zur Reduzierung
Normal
Wählen Sie mit / am Bedienfeld
des Stromverbrauchs ein.
Geringer
oder / an der Fernbedienung eine
Stromverbrauch im
Hinweis: Der Standardwert
Einstellung.
Bereitschaftsmodus
ist Geringer Stromverbrauch
im Bereitschaftsmodus.
46
EINSTELLUNG DER LCD-ANZEIGE
Element
Funktion
Durch Auswahl dieser
Option erkennt und zeigt
dieses Display automatisch
Automatische Suche verfügbare Signalquellen.
Bedienung
Wählen Sie mit
/
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Einstellung.
Bereich
Aus
Ein
Hinweis: Der Standardwert
ist Aus.
Zur Festlegung des aktuellen Datums und der Uhrzeit der internen Uhr des Displays.
• Sommerzeit: Zur Auswahl
Wählen Sie mit / am Bedienfeld
der Sommerzeit.
Sommerzeit
oder / an der Fernbedienung eine
Hinweis: Der Standardwert ist
Einstellung.
Standardzeit.
• Datum: Zum Einstellen
des aktuellen Datums.
• Stellen Sie mit / am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung Monat, Tag und
Jahr ein.
• Navigieren Sie mit /
am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung zwischen den
Feldern Monat, Tag und Jahr.
Takt
• Zeit: Stellen Sie aktuelle
Uhrzeit ein.
• Stellen Sie mit / am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung Stunde und
Minute ein.
• Navigieren Sie mit /
am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung zwischen den
Stunden- und Minutenfeldern.
Standardzeit
Abbrechen
Fertig
Abbrechen
Fertig
Mit dieser Funktion können Sie bis zu 3 verschiedene Zeitplanintervalle zur Aktivierung
des Displays programmieren.
Sie können Folgendes einstellen:
• Welche Eingangsquelle das Display für die jeweilige geplante Aktivierungsdauer
nutzen soll.
Zeitplan
• Die Zeit zur Ein- und Abschaltung des Displays.
• Die Wochentage, an denen das Display aktiviert werden soll.
Hinweis:
♦♦ Vor Nutzung dieser Funktion sollten Sie das aktuelle Datum und die Uhrzeit im
Menü Uhr festlegen.
♦♦ Nach Änderung der Uhr-Option im Allgemeine Einstellungen-Menü müssen Sie
die Einstellungen unter Zeitplan erneut festlegen.
47
EINSTELLUNG DER LCD-ANZEIGE
Element
Funktion
• Status: Zum Aktivieren
oder Deaktivieren des
Zeitplans.
Hinweis: Der Standardwert
ist Aus.
Bedienung
Wählen Sie mit
/
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Einstellung.
Bereich
Aus
Ein
USB
• Quelle: Zur Auswahl der
Quelle für den Zeitplan.
Wählen Sie mit
/
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Einstellung.
HDMI
DVI
YPbPr
AV
VGA
• Einschaltzeit: Zum
Einstellen der Zeit, zu
der sich der Zeitplan
einschaltet.
• Stellen Sie mit / am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung Stunde und
Minute ein.
• Navigieren Sie mit /
am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung zwischen den
Stunden- und Minutenfeldern.
Abbrechen
Fertig
Zeitplan
(Fortsetzung)
• Abschaltzeit: Zum
Einstellen der Zeit, zu
der sich der Zeitplan
abschaltet.
• Stellen Sie mit / am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung Stunde und
Minute ein.
• Navigieren Sie mit /
am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung zwischen den
Stunden- und Minutenfeldern.
Abbrechen
Fertig
Keine Wiederholung
• Wiederholmodi: Wählen
Sie die Wochentage, an
denen sich der Zeitplan
• Wählen Sie mit / am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung ein Element.
aktiviert.
• Bestätigen Sie die Auswahl mit
am Bedienfeld oder
an
Hinweis: Der Standardwert ist
der Fernbedienung.
Keine Wiederholung.
Jeden Sonntag
Jeden Montag
Jeden Dienstag
Jeden Mittwoch
Jeden Donnerstag
Jeden Freitag
Jeden Samstag
48
EINSTELLUNG DER LCD-ANZEIGE
Element
Funktion
Bedienung
Bereich
• Wiedergabelisteneinstellung: Wählen Sie die Datei, die in die Wiedergabeliste
aufgenommen werden soll.
Hinweis:
♦♦ Jede Wiedergabeliste unterstützt bis zu 30 Dateien.
♦♦ Die Wiedergabeliste wird bei Auswahl von Werkseinstellungen nicht gelöscht. Sie
müssen die Dateien manuell entfernen oder usb_schedulinglist.txt auf dem USBLaufwerk löschen.
• Wählen Sie mit
/
am Bedienfeld oder / an der Fernbedienung die Datei.
• MitINPUT am Bedienfeld oder
an der Fernbedienung können Sie die
Wiedergabeliste einstellen oder leeren.
Wiedergabelistenansicht
Photo
0001/0002
Photo
Video
Zeitplan
(Fortsetzung)
Options
Exit
• Drücken Sie
an der Fernbedienung, wählen Sie dann zum Speichern der
Wiedergabeliste Liste speichern.
• Drücken Sie zum Beenden der Wiedergabeliste und zum Zurückkehren zum
an der Fernbedienung.
Bildschirmmenü
Liste speichern
Photo
\images
images/IMG_001.jpg
0002/0005
[..]
IMG_001.jpg
Sort
IMG_002.jpg
Media Type
Recursive Parser
Save list
Options
IMG_003.jpg
IMG_004.jpg
Exit
0 min
Schlaftimer
Zur Abschaltung des Displays
nach einer angegebenen Zeit. Wählen Sie mit / am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Hinweis: Der Standardwert ist
Einstellung.
0 min.
5 min
10 min
15 min
...
180 min
49
EINSTELLUNG DER LCD-ANZEIGE
Element
Automatische
Abschaltung
Funktion
Bedienung
Stellen Sie das CountdownIntervall ein, damit sich
das Display automatisch
abschaltet, wenn kein Signal
Wählen Sie mit / am Bedienfeld
erkannt wird. Drücken Sie
oder / an der Fernbedienung eine
zum Deaktivieren dieser
Funktion eine beliebige Taste Einstellung.
an der Fernbedienung.
Hinweis: Der Standardwert
ist Aus.
Automatische
Anpassung
Mit dieser Funktion optimieren
Sie automatisch die Anzeige
Wählen Sie mit / am
eines VGA-Eingangsbildes.
Bedienfeld oder / an der
Hinweis: Diese Option ist
Fernbedienung eine Einstellung.
nur verfügbar, wenn die
Bereich
Aus
30 min
60 min
120 min
240 min
Abbrechen
Start
Eingangsquelle VGA ist.
Anti-Burn-In
Aktivieren Sie bei
Videoquellen die AntiBurn-In-Funktion, um das
Display vor Nachbildern
bzw. eingebrannten Bildern
zu schützen, wenn es 30
Sekunden lang nicht benutzt
wird.
Wählen Sie mit
/
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Einstellung.
Aus
Ein
Hinweis: Der Standardwert
ist Aus.
• Lokale Bedienfeldsperre:
Zum Aktivieren oder
Deaktivieren der Tasten
am Bedienfeld des LCDDisplays wählen.
»»Freigeben: Zum
Aktivieren aller Tasten.
»»Alles sperren: Zum
Sperren aller Tasten.
»»Sperren, außer
Kontrolleinstellung
Lautstärke: Zum
Deaktivieren aller
Tasten mit Ausnahme
von oder .
»»Sperren, außer
Ein-/Austaste: Zum
Deaktivieren aller
Tasten mit Ausnahme
der -Taste.
Freigeben
Wählen Sie mit
/
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Einstellung.
Hinweis:
♦♦ Drücken Sie zum
Deaktivieren der Funktion
Lokale Bedienfeldsperre
und die Tasten 1 9 9 8
an der Fernbedienung.
♦♦ Der Standardwert ist
Freigeben.
50
Alles sperren
Sperren, außer
Lautstärke
Sperren, außer
Ein-/Austaste
EINSTELLUNG DER LCD-ANZEIGE
Element
Funktion
• Fernbedienungssperre:
Zum Aktivieren oder
Deaktivieren der Tasten
an der Fernbedienung des
Displays wählen.
Bedienung
Bereich
»»Freigeben: Zum
Aktivieren der
Tastenfunktion der
Fernbedienung.
»»Alles sperren:
Zum Sperren aller
Tastenfunktionen der
Fernbedienung.
»»Sperren, außer
Kontrolleinstellung
(Fortsetzung)
Lautstärke: Zum
Deaktivieren aller
Wählen Sie mit / am Bedienfeld
Tastenfunktionen mit
oder / an der Fernbedienung eine
Ausnahme von
oder
Einstellung.
.
»»Sperren, außer
Freigeben
Alles sperren
Sperren, außer
Lautstärke
Sperren, außer
Ein-/Austaste
Ein-/Austaste: Zum
Deaktivieren aller
Tastenfunktionen mit
Ausnahme von .
Hinweis:
♦♦ Drücken Sie zum
Deaktivieren der Funktion
Fernbedienungssperre
und die Tasten 1 9 9 8 an
der Fernbedienung.
♦♦ Der Standardwert ist
Anzeigelogo
Freigeben.
Bei Aktivierung wird das
AG-Neovo-Logo am
Startbildschirm angezeigt.
Hinweis: Der Standardwert
ist Ein.
Zum Rücksetzen all Ihrer
Werkseinstellungen
angepassten Einstellungen
auf die werkseitigen
Standards.
Wählen Sie mit
/
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Einstellung.
Wählen Sie mit / am
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung eine Einstellung.
51
Aus
Ein
OK
Abbrechen
EINSTELLUNG DER LCD-ANZEIGE
5.4 Netzwerkeinstellungen
1
Rufen Sie mit der MENU-Taste am
Bedienfeld oder mit der
Picture
Sound
General settings
Network settings
-Taste an der
Fernbedienung das Bildschirmmenü
View network settings
Network configuration
Static IP configuration
Digital Media Render...
Wake on lan
Network name
auf.
2
Wählen Sie Netzwerkeinstellungen,
am Bedienfeld
drücken Sie dann
oder
3
an der Fernbedienung.
Wählen Sie mit
/
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Option.
Element
Netzwerkeinstellungen
anzeigen
Netzwerkkonfiguration
Statische IPKonfiguration
Funktion
Zeigt den Status des
verbundenen Netzwerks.
Wählen Sie, wie
das LCD-Display
Netzwerkressourcen
Adressen zuweisen soll.
Konfigurieren Sie die
Netzwerkparameter, wie
IP-Adresse, Netzmaske,
Gateway, DNS 1 und
DNS 2.
Hinweis: Diese
Funktion kann nur
konfiguriert werden, wenn
Netzwerkkonfiguration
auf Statische IP
eingestellt ist.
Bedienung
Drücken Sie MENU am Bedienfeld
oder
an der Fernbedienung.
Wählen Sie mit
/
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Einstellung.
Bereich
Abbrechen
DHCP & AutoIP
Statische IP
• Wählen Sie mit / am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung ein
Element. Bestätigen Sie dann die
Auswahl mit
am Bedienfeld oder
an der Fernbedienung.
• Konfigurieren Sie mit den
Zifferntasten [0] bis [9] an
der Fernbedienung die
Netzwerkparameter.
/
• Wählen Sie bei Abschluss
am
der Einstellung mit /
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung die Option Fertig.
Speichern Sie die Einstellung dann
mit MENU am Bedienfeld oder
an der Fernbedienung.
Digital Media Renderer
– DMR
Aktivieren Sie diese
Funktion, damit das
Display MultimediaDateien vom verbundenen Wählen Sie mit / am Bedienfeld
Gerät aus dem Netzwerk oder / an der Fernbedienung eine
empfangen kann.
Einstellung.
Hinweis: Der
Standardwert ist Aus.
52
Aus
Ein
EINSTELLUNG DER LCD-ANZEIGE
Element
Wake-On-LAN
Funktion
Aktivieren Sie diese
Funktion, damit sich
das Display über das
Netzwerk einschalten
lässt.
Hinweis: Der
Standardwert ist Aus.
Bedienung
Wählen Sie mit
/
am Bedienfeld
oder / an der Fernbedienung eine
Einstellung.
Bereich
Aus
Ein
• Öffnen Sie im Netzwerknamensfeld
mit MENU am Bedienfeld oder
an der Fernbedienung die
Bildschirmtastatur.
Netzwerkname
Bei der Verbindung
mehrerer Displays
können Sie jedes
einzelne Display zur
einfachen Identifikation
umbenennen.
• Geben Sie über die
Bildschirmtastatur den Namen
ein. Wählen Sie anschließend
Fertig und drücken Sie MENU
an der
am Bedienfeld oder
Fernbedienung.
• Wählen Sie bei Abschluss
am
der Einstellung mit /
Bedienfeld oder / an der
Fernbedienung die Option Fertig.
Speichern Sie die Einstellung dann
mit MENU am Bedienfeld oder
an der Fernbedienung.
53
/
Kapitel 6: Anhang
6.1 Warnmeldungen
Warnmeldungen
Ursache
Auflösung oder
Lösung
• Ändern Sie Auflösung oder
Bildschirmaktualisierungsrate der
Bildschirmaktualisierungsrate
Computer-Grafikkarte befinden
der Grafikkarte entsprechend.
sich außerhalb des zulässigen
Bereiches.
Das LCD-Display erkennt kein
Eingangssignal.
• Prüfen Sie, ob die Quelle
eingeschaltet ist.
• Vergewissern Sie sich,
dass das Signalkabel richtig
angeschlossen ist.
• Schauen Sie nach, ob die
Anschlussstifte im Stecker
verbogen oder gebrochen sind.
Die Steuerung über die
• Deaktivieren Sie die Funktion
Bedienfeldtasten wurde vom
Lokale Bedienfeldsperre. Siehe
Benutzer gesperrt.
Seite 50.
Die Steuerung über die
• Deaktivieren Sie die Funktion
Fernbedienungstasten wurde vom
Fernbedienungssperre. Siehe
Benutzer gesperrt.
Seite 51
54
Anhang
6.2 Kompatibilität mit USB-Geräten
USB-Videountertitelformate (für verschiedensprachige Untertitel etc.)
Dateiendungen Container Videocodec
.mpg
mpeg
PS
.vob
.ts
Maximale
Auflösung
Max.
Max.
Bildwiederholfrequenz Bitrate Audiocodec
(Bilder/s)
(Mb/s)
MPEG-1
1920x1080
25p,30p,50i,60i
30
MPEG-2
1920x1080
25p,30p,50i,60i
30
MPEG-4
ASP
1920x1080
25p,30p,50i,60i
30
H.264
1920x1080
25p,30p,50p,60p,60i
30
MPEG-2
1920x1080
25p,30p,50i,60i
30
MPEG-4
ASP
1920x1080
25p,30p,50i,60i
30
H.264
1920x1080
25p,30p,50p,60p,60i
30
-
30
1920 x 1080i,
Field Rate =
50, 60 Hz
TS
MVC
1920 x 1080p,
Frame Rate =
24, 25, 30 Hz
MPEG1(L1&L2),
MPEG-1,2,2.5
L3, AAC/HEAAC(v1&v2),
DVD-PCM,
AC3
MPEG1(L1&L2),
MPEG-1,2,2.5
L3, AAC/HEAAC (v1&v2),
AC3, E-AC3,
Dolby Pulse
1280 x 720p,
Frame Rate =
50, 60 Hz
.ts
.m2ts
.mts
MPEG-2
1920x1080
25p,30p,50i,60i
30
MPEG-4
ASP
1920x1080
25p,30p,50i,60i
30
H.264
1920x1080
25p,30p,50p,60p,60i
30
-
30
1920 x 1080i,
Field Rate =
50, 60 Hz
MaTS TTS
.mt2
MVC
1920 x 1080p,
Frame Rate =
24, 25, 30 Hz
MPEG1(L1&L2),
MPEG-1,2,2.5
L3, AAC/HEAAC (v1&v2),
AC3, E-AC3,
Dolby Pulse
1280 x 720p,
Frame Rate =
50, 60 Hz
.ts
.m2ts
AVCHD
.mts
MPEG-2
1920x1080
25p,30p,50i,60i
30
MPEG-4
ASP
1920x1080
25p,30p,50i,60i
30
H.264
1920x1080
25p,30p,50p,60p,60i
30
1920 x 1080i,
Field Rate =
50, 60 Hz
.ts
.m2ts
.mts
AVCHD
MVC
1920 x 1080p,
Frame Rate =
24, 25, 30 Hz
1280 x 720p,
Frame Rate =
50, 60 Hz
55
-
30
MPEG1(L1&L2),
MPEG-1,2,2.5
L3, AAC/HEAAC (v1&v2),
AC3, E-AC3,
Dolby Pulse
MPEG1(L1&L2),
MPEG-1,2,2.5
L3, AAC/HEAAC (v1&v2),
AC3, E-AC3,
Dolby Pulse
Anhang
Dateiendungen Container Videocodec
.m4v
M4V
Maximale
Auflösung
Max.
Max.
Bitrate
Bildwiederholfrequenz
Audiocodec
(Bilder/s)
(Mb/s)
H.264
1920x1080
25p,30p,50p,60p,60i
30
H.264
1920x1080
25p,30p,50p,60p,60i
30
1920 x 1080i,
Field Rate =
50, 60 Hz
.ism/Manifest
.mpd
frag MP4
MVC
1920 x 1080p,
Frame Rate =
24, 25, 30 Hz
-
30
25p,30p,50i,60i
30
AAC
AAC/HE-AAC
(v1&v2), AC3,
EAC3, WMA,
WMA-PRO
1280 x 720p,
Frame Rate =
50, 60 Hz
MPEG-4
ASP
1920x1080
H.264
1920x1080
30
1920 x 1080i,
Field Rate =
50, 60 Hz
.mp4
MP4
MVC
1920 x 1080p,
Frame Rate =
24, 25, 30 Hz
-
30
AAC/HE-AAC
(v1&v2), AC3,
EAC3, WMA,
WMA-PRO
1280 x 720p,
Frame Rate =
50, 60 Hz
.mkv
.mk3d
WMV9/VC1
1920x1080
30p,60i
30
MPEG-4
ASP
1920x1080
25p,30p,50i,60i
30
H.264
1920x1080
MKV
56
30
MPEG1(L1&L2),
MPEG-1,2,2.5
L3,
AAC/HE-AAC
(v1&v2), AC3,
E-AC3, WMA,
WMA-PRO
Anhang
USB-Multimedia-Formate
Dateiendungen Container Videocodec
Maximale
Max.
Frequenz(kHz)
Auflösung
Bitrate(Mb/s)
Audiocodec
.mp3
MP3
-
-
48
384
MPEG-1,2,2.5 L3
.wma
.asf
WMA(V2
bis V9.2)
-
-
48
192
WMA
.wma
WMA Pro
-
-
96
768
WMA, WMA Pro
.wav(PC)
LPCM
-
-
192
768
LPCM
.aif(mac)
.aiff(mac)
LPCM
-
-
192
768
LPCM
.aac
.mp4
.m4a
AAC
-
-
48
1024
AAC,
HE-AAC(v1&v2)
.pls
.m3u
Play list
-
-
-
-
-
.m4a
M4A
-
-
48
1024
AAC,
HE-AAC(v1&v2)
USB-Fotoformate
Dateiendungen Container Videocodec
jpg/jpeg
bmp
png
gif
JPEG
BMP
PNG
GIF
Maximale
Auflösung
Max.
Frequenz(kHz) Bitrate Audiocodec
(Mb/s)
-
Baseline:
Farbmodus = 444,
Größe <= 32768 x 16128
Farbmodus = 422 V,
Größe <= 16384 x 16128
Farbmodus = Sonstiges,
nicht unterstützt
-
-
-
-
4096x3072_4bit,
2730x2500_8bit,
2048x1536_16bit,
1500x1200_32bit
-
-
-
-
4096x3072_4bit,
2730x2500_8bit,
2048x1536_16bit,
1500x1200_32bit
-
-
-
-
4096x3072_4bit,
2730x2500_8bit,
2048x1536_16bit,
1500x1200_32bit
-
-
-
Hinweis:
♦♦ Ton oder Bild funktionieren möglicherweise nicht, falls die standardmäßige Bitrate/Bildwiederholfrequenz
der Inhalte die in der obigen Tabelle gelisteten kompatiblen Bilder/s übersteigt.
♦♦ Videoinhalte mit einer Bitrate oder einer Bildwiederholfrequenz jenseits der in der obigen Tabelle
angegebenen Werte werden möglicherweise abgehackt wiedergegeben.
57
Anhang
6.3 Unterstützte Auflösung
VGA-Auflösung:
Standardauflösung
Aktive Auflösung
Horizontale Vertikale
Pixel
Zeilen
Bildwiederholfrequenz
Pixelrate
Bildformat
Modus
VGA
640
480
60 Hz
72 Hz
75 Hz
25,175 MHz
31,5 MHz
31,5 MHz
4:3
Video Graphics
Array
WVGA
720
400
70 Hz
33,75 MHz
16:9
SVGA
800
600
Super VGA
1024
768
4:3
Extended
Graphics Array
WXGA
WXGA
SXGA
SXGA
WXGA
WXGA
UXGA
HD1080
1280
1280
1280
1280
1360
1366
1600
1920
768
800
960
1024
768
768
1200
1080
40 MHz
49,5 MHz
65 MHz
78,75 MHz
79,5 MHz
79,5 MHz
108 MHz
108 MHz
85,5 MHz
85,5 MHz
162 MHz
148,5 MHz
4:3
XGA
60 Hz
75 Hz
60 Hz
75 Hz
60 Hz
60 Hz
60 Hz
60 Hz
60 Hz
60 Hz
60 Hz
60 Hz
Wide Video
Graphics Array
5:3
16:10
4:3
5:4
16:9
16:9
4:3
16:9
Wide XGA
Wide XGA
Super XGA
Super XGA
Wide XGA
Wide XGA
Super XGA
HD1080
SDTV-Auflösung:
Standardauflösung
480i
480p
576i
576p
Aktive Auflösung
Horizontale
Vertikale
Pixel
Zeilen
720
480
720
576
Bildwiederholfrequenz Pixelrate
29,97 Hz
59,94 Hz
25 Hz
50 Hz
13,5 MHz
27 MHz
13,5 MHz
27 MHz
Bildformat
4:3
4:3
Modus
Modifizierter
NTSC-Standard
Modifizierter
PAL-Standard
HDTV-Resolution:
Aktive Auflösung
Standardauflösung Horizontale Vertikale
Pixel
Zeilen
720p
1280
720
1080i
1920
1080
1080p
1920
1080
Bildwiederholfrequenz
50 Hz
60 Hz
25 Hz
30 Hz
50 Hz
60 Hz
Pixelrate
Bildformat
74,25 MHz
16:9
74,25 MHz
16:9
148,5 MHz
16:9
Modus
Normaler DVBModus
Normaler ATSCModus
Normaler ATSCModus
Allgemeine Richtlinien:
• Die PC-Textqualität ist im HD-1080-Modus (1920 x 1080, 60 Hz) am besten.
• Die Anzeige Ihres PC-Bildschirms sieht je nach Hersteller (und Ihrer jeweiligen Windows-Version)
möglicherweise anders aus.
• Informationen zum Anschließen Ihres PCs an ein Display entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung
Ihres PCs.
• Falls ein Modus zur Auswahl der vertikalen und horizontalen Frequenz existiert, wählen Sie bitte 60 Hz
(vertikal) und 31,5 kHz (horizontal). In einigen Fällen können ungewöhnliche Signale (wie Streifen) am
Bildschirm erscheinen, wenn der PC abgeschaltet (bzw. getrennt) wird. Drücken Sie in diesem Fall zum
Aufrufen des Videomodus die [SOURCE]-Taste. Stellen Sie außerdem sicher, dass der PC angeschlossen
ist.
• Wenn horizontale synchrone Signale im RGB-Modus unregelmäßig erscheinen, prüfen Sie PC-
58
Anhang
Energiesparmodus oder Kabelanschlüsse.
• Die Tabelle mit Anzeigeeinstellungen stimmt mit den IBM/VESA-Standards überein und basiert auf dem
analogen Eingang.
• Der DVI-Unterstützungsmodus entspricht dem PC-Unterstützungsmodus.
• Das beste Timing für die vertikale Frequenz ist in jedem Modus 60 Hz.
6.4 Reinigung
Warnhinweise bei Benutzung des Displays
• Halten Sie Hände, Gesicht und andere Objekte von den Belüftungsöffnungen des Displays fern. Die
Oberseite des Displays wird aufgrund der durch die Belüftungsöffnungen ausgegebenen heißen Luft
üblicherweise sehr heiß. Falls Sie Körperteile zu nah an die Öffnungen halten, können Verbrennungen
oder andere Verletzungen auftreten. Wenn Sie einen Gegenstand in der Nähe der Oberseite des Displays
platzieren, könnten zudem durch Hitze bedingte Schäden am Gegenstand sowie am Display selbst
auftreten.
• Achten Sie darauf, vor dem Transport des Displays alle Kabel zu ziehen. Wenn das Display mit
angeschlossenen Kabeln transportiert wird, können die Kabel beschädigt werden und dadurch Brände
oder Stromschläge verursachen.
• Ziehen Sie vor jeglichen Reinigungs- oder Wartungsarbeiten aus Sicherheitsgründen den Netzstecker aus
der Steckdose.
Anweisungen zur Reinigung des Frontpanels
• Die Vorderseite des Displays wurde speziell behandelt. Wischen Sie die Oberfläche sanft mit einem
Reinigungstuch oder einem weichen, fusselfreien Tuch ab.
• Falls die Oberfläche verschmutzt ist, tauchen Sie ein weiches, fusselfreies Tuch in eine milde
Reinigungslösung. Wringen Sie das Tuch zur Beseitigung gründlich aus. Wischen Sie die Oberfläche des
Displays zur Beseitigung von Schmutz ab. Verwenden Sie dann zum Abtrocknen ein trockenes Tuch der
gleichen Art.
• Achten Sie darauf, die Bildschirmfläche nicht mit Fingern oder harten Gegenständen zu verkratzen oder
anderweitig zu beschädigen.
• Verwenden Sie keine aggressiven Substanzen, wie Insektensprays, Lösungsmittel und Verdünner.
Anweisungen zur Reinigung des Gehäuses
• Falls das Gehäuse verschmutzt ist, wischen Sie es mit einem weichen, trockenen Tuch ab.
• Bei extremen Verschmutzungen tauchen Sie ein weiches, fusselfreies Tuch in eine milde
Reinigungslösung. Wringen Sie das Tuch anschließend gründlich aus. Wischen Sie das Gehäuse ab.
Trocknen Sie die Oberfläche anschließend mit einem trockenen Tuch.
• Achten Sie darauf, dass kein Wasser oder Reinigungsmittel mit der Bildschirmoberfläche in Berührung
kommt. Falls Wasser oder Feuchtigkeit in das Gerät gelangt, können Betriebsprobleme, elektrische
Gefahren und Stromschläge auftreten.
• Achten Sie darauf, das Gehäuse nicht mit Fingern oder harten Gegenständen zu verkratzen oder
anderweitig zu beschädigen.
• Verwenden Sie keine aggressiven Substanzen, wie Insektensprays, Lösungsmittel und Verdünner, am
Gehäuse.
• Stellen Sie Gegenstände aus Gummi oder PVC nicht längere Zeit in der Nähe des Gehäuses an.
59
Anhang
6.5 Fehlerbehebung
Symptom
Es wird kein Bild angezeigt
Bildstörungen am Display oder
akustisches Rauschen
Ungewöhnliche Farbanzeige
Verzerrtes Bild mit
ungewöhnlichen Mustern
Mögliche Ursache
• Das Netzkabel wurde getrennt.
• Das Display ist über den
Hauptschalter an der Rückseite
ausgeschaltet.
• Der ausgewählte Eingang ist
nicht angeschlossen.
• Das Display befindet sich im
Bereitschaftsmodus.
Die Störungen werden durch
elektrische Geräte oder
Fluoreszenzlampen in der
Umgebung verursacht.
Das Signalkabel ist nicht richtig
angeschlossen.
• Das Signalkabel ist nicht richtig
angeschlossen.
• Das Eingangssignal wird vom
Display nicht unterstützt.
Das angezeigte Bild füllt den
Bildschirm nicht komplett aus
Das Bildformat ist nicht richtig.
Ton wird ausgegeben, aber es
erscheint kein Bild
Das Signalkabel der Quelle ist nicht
richtig angeschlossen.
Ein Bild erscheint, aber es wird
kein Ton ausgegeben
• Das Signalkabel der Quelle ist
nicht richtig angeschlossen.
• Die Lautstärke ist auf ein
Minimum eingestellt.
• Stummschaltung ist
eingeschaltet.
Einige Bildelemente leuchten
nicht auf
Nachbilder werden selbst
nach Abschaltung des
Displays weiterhin angezeigt.
(Beispiele von Standbildern
beinhalten Logos, Videospiele,
Computerbilder und Bilder im
normalen 4:3-Modus)
Lösung
1
Schließen Sie das Netzkabel an.
2
Stellen Sie sicher, dass das
Gerät über den Hauptschalter
eingeschaltet ist.
3
Stellen Sie eine
Signalverbindung zum Display
her.
Prüfen Sie durch Aufstellung des
Displays an einem anderen Ort, ob
die Störungen reduziert wurden.
Vergewissern Sie sich, dass das
Signalkabel sicher an der Rückseite
des Displays angeschlossen ist.
• Stellen Sie sicher, dass
das Signalkabel richtig
angeschlossen ist.
• Prüfen Sie, ob die
Videosignalquelle vom Display
unterstützt wird. Bitte vergleichen
Sie die Spezifikationen mit am
Abschnitt zu den technischen
Daten dieses Displays.
Drücken Sie die Taste
und
wählen Sie Automatischer Zoom.
Stellen Sie sicher, dass sowohl
Video- als auch Toneingänge richtig
angeschlossen sind.
• Stellen Sie sicher, dass sowohl
Video- als auch Toneingänge
richtig angeschlossen sind.
• Drücken Sie zum Anhören des
Tons
/ .
• Schalten Sie die
Stummschaltung über die Taste
• Es ist kein externer Lautsprecher
aus.
angeschlossen.
• Schließen Sie externe
Lautsprecher an und passen Sie
die Lautstärke auf eine geeignete
Stufe an.
Möglicherweise schalten sich einige Dieses Display wird mit Hilfe
Pixel des Displays nicht ein.
hochpräziser Technologie hergestellt.
Dennoch kann es gelegentlich
vorkommen, das einige Pixel des
Displays defekt sind. Dies ist keine
Fehlfunktion.
Es wurde über einen längeren
Achten Sie darauf, dass Standbilder
Zeitraum ein Standbild angezeigt.
nicht über einen längeren Zeitraum
angezeigt werden, da andernfalls
dauerhafte Nachbilder am Display
auftreten können.
60
Kapitel 7: Technische Daten
7.1 Technische Daten des Anzeigegerätes
PM-48
Panel
Panel Type
LED-Backlit TFT LCD (VA Technology)
Panel Size
47.6”
Max. Resolution
FHD 1920 x 1080
Pixel Pitch
0.549 mm
Brightness
350 cd/m2
Contrast Ratio
20,000,000:1 (DCR)
Viewing Angle (H/V)
178°/178°
Display Colour
1.07B
Response Time
5 ms
H Freq.
31 kHz-92 kHz
V Freq.
48 Hz-85 Hz
HDMI
1.3b x 1
DVI
24-Pin DVI-D
VGA
15-Pin D-Sub x 1
Component
RCA x 1
Composite
RCA x 1 (Share with Component–Y)
IR In/Out
3.5 mm Phone Jack
RS232 In/Out
2.5 mm Phone Jack
LAN (RJ45)
Yes
Other Connectivity
USB
2.0 x 1 (Service Port / Media Playback)
Audio
Audio In
Stereo Audio Jack (3.5 mm) x 1
Stereo Audio Jack (RCA) x 1
Audio Out
Stereo Audio Jack (RCA) x 1
Internal Speakers
10W x 2
Power Supply
Internal
Power Requirements
AC 100-240V, 50/60 Hz
On Mode
102W (On)
Stand-by Mode
< 0.5W
Off Mode
< 0.5W
Temperature
5°C-40°C (41°F-104°F)
Humidity
20%-80% (non-condensing)
Temperature
-20°C-60°C (-4°F-140°F)
Humidity
5%-90% (non-condensing)
Mounting
VESA FPMPMI
Yes (400 x 400 mm & 200 x 200 mm)
Security
Kensington Security Slot
Yes
Dimensions
Product w/o Base (W x H x D)
1081.8 x 623.4 x 59.9 mm (42.6” x 24.5” x 2.4”)
Packaging (W x H x D)
1192.0 x 773.0 x 171.0 mm (46.9” x 30.4” x 6.7”)
Product w/o Base
11.5 kg (25.4 lb)
Packaging
16.4 kg (36.2 lb)
Frequency (H/V)
Input
External Control
Power
Operating Conditions
Storage Conditions
Weight
Hinweis:
♦♦ Änderungen sämtlicher technischen Daten sind vorbehalten.
61
Technische Daten
7.2 Display-Abmessungen
7.2.1 Abmessungen PM-48
340.9
1081.8outline dimension)
11.9
11.9
340.9
(M6x10 ) X8
200
400
540.9
540.9
14.7
58.1
213.1
313.1
623.4(outline dimension)
596.9(opening dimension)
310.3
210.3
165.3
11.9
46.2
400
200
59.9
1058(opening dimension)
178.9
41
861.9
AG Neovo
Company Address: 5F-1, No. 3-1, Park Street, Nangang District, Taipei, 11503, Taiwan.
Copyright © 2019 AG Neovo. All rights reserved.
PM48A0_UM_V013
62
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement