Sick Wire draw mechanism MRA-F… Operating instructions

Sick Wire draw mechanism MRA-F… Operating instructions
Jede Vervielfältigung, Verwertung oder Verbreitung bedarf einer ausdrücklichen Genehmigung der SICK Stegmann GmbH. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. 8014342/157W/2019-08-28 - LF_07
Diese Unterlage ist urheberrechtlich geschützt!
Betriebsanleitung für Seilzugmechanik
MRA-F ...
Seite 1 von 8
Allgemeine Hinweise
Lesen Sie vor de r Montage und I nbetriebnahme der S eilzugmechanik di eses Do kument s orgfältig
durch. Achten Si e auf d ie mit einer Symbolik he rvorgehobenen S icherheitshinweise! Unsa chgemäße
Handhabung und Nachlässigkeit bei der Montage können das Gerät beschädigen und gesundheitliche
Schäden verursachen. Die Betriebsanleitung ist Teil Ihres Produktes. Bewahren Sie diese sorgfältig in
der Nähe des Gerätes auf.
Bestimmungsgemäße Verwendung
Sie dürfen die Seilzugmechanik nur dann montieren, bedienen und warten, wenn Sie
•
•
fachlich ausgebildet sind
von Ihrem Unternehmen hierzu autorisiert sind.
Die Seilzugmechanik darf nur den technischen Daten entsprechend eingesetzt werden. Eigenmächtige
bauliche V eränderungen a n d er S eilzugmechanik s ind n icht zulässig. Für die daraus entstehenden
Schäden üb ernehmen wi r k eine Haftung. I m Interesse de r W eiterentwicklung behalten wi r un s da s
Recht auf technische Änderungen vor. Angegebene Produkteigenschaften stellen keine Garantie dar.
Sicherheitshinweise
Während des Normalbetriebes bestehen n ach unse rem Ke nntnisstand kei ne G efahren fü r d en
Menschen. E ine mö gliche Ge fahrensituation kan n be i ei nem S eilriss entstehen, der jedoch nur bei
einer Fehlbedienung bzw. bei Nichteinhaltung der Betriebsparameter eintreten kann.
Mögliche Ursachen eines Seilrisses bzw. einer Seilbeschädigung sind:
•
•
•
Überschreitung der maximalen Seilauszugslänge
Beschädigung am Seil durch scharfe Kanten und/oder Gegenstände im Seilabzugsweg
(Dieser muss stets frei und so geschützt sein, das es zu keine r Beschädigung des Messseils
kommen kann)
Seil wurde gequetscht oder geknickt
Um Knickstellen zu vermeiden nie direkt am Messseil sondern nur am Seilendring ziehen!
Messseil niemals ungehindert einziehen lassen (Messseil ausziehen und loslassen)!
Schalten Sie die Spannung bei allen von der Montage betroffenen Geräten/Anlagen ab!
Öffnen Sie nicht das Gerät, da die vorgespannte Triebfeder eine erhebliche
Verletzungsgefahr verbirgt!
Montage des Gerätes
Das Ge rät sol lte auf eine ebene Mon tagefläche ge stellt werden un d mit tels der Gewindebohrungen,
welche sich an 2 Gehäuseseiten des Gerätes befinden, befestigt werden. Die Größe und der Abstand
der Gewindebohrungen sind dem spezifischem Maßbild zu entnehmen. Bei der Montage ist darauf zu
achten, da s de r S eilaustritt fluchtend zur Seilendring-Einhängung au szurichten i st. E rst we nn die
Seilzugmechanik befestigt ist, kann der Seilendring an dem beweglichen Objekt befestigt werden.
Achtung! Das Meßseil gut festhalten.
Wird das Seil unbeabsichtigt losgelassen, so kann es zu Beschädigungen
am Gerät und zur Verletzungsgefahr für den Menschen kommen!
Die nachfolgenden Montagehinweise sind zu berücksichtigen.
Jede Vervielfältigung, Verwertung oder Verbreitung bedarf einer ausdrücklichen Genehmigung der SICK Stegmann GmbH. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. 8014342/157W/2019-08-28 - LF_07
Diese Unterlage ist urheberrechtlich geschützt!
Betriebsanleitung für Seilzugmechanik
MRA-F ...
Seite 2 von 8
Montagehinweise
Einsatz in feuchter oder staubiger Umgebung:
Um eine lange Lebensdauer des Meßseils zu erreichen:
Niemals darf die Sei leinführung n ach oben m ontiert werden.
Wasser k ann e ntlang des Meßseils in das Seiltrommelgehäuse
eindringen. D a das Meß seil durch di e Verseilung keine gl atte
Oberfläche bi etet, ist ei ne 10 0%ige Abdichtung n icht möglich.
Zu empfehlen ist ein geradliniger Seilauszug !
Ein Abzugswinkel von mehr als 3° wird bereits nach kurzer
Betriebszeit zu Störungen beim Seileinzug und zu deutlichem
Verschleiß an der Seileinführung führen.
Wenn keine Gefahr von Eisbildung am Meßseil besteht, ist eine
waagerechte Anordnung des Seilaustritts möglich. Der Seilaustritt
sollte jedoch möglichst unten montiert sein.
Ein Abzugswinkel von bis zu 3° ist möglich, aber nicht zu
empfehlen.
Die Lebensdauer kann reduziert werden.
Bei Gefahr von Eisbildung am Meßseil ist stets die Anwendung
einer Umlenkrolle zum Aufbrechen des Eises vorzusehen. Der
Seilaustritt sollte dann stets nach unten zeigen. Diese Anordnung
ist immer vorzuziehen, wo Feuchtigkeit oder Staubablagerungen
auf dem Meßseil auftreten können.
Optimal ist ein möglichst gerader Seilabzug.
Dies kann gegebenenfalls mit einer Umlenkrolle erreicht werden.
Um eine Beschädigung des Meßseils zu verhindern, sind folgende Handhabungen zu vermeiden:
Niemals das Meßseil ungehindert einziehen lassen. Loslassen des gespannten Seils führt zur Zerstörung des Gerätes.
Es besteht Verletzungsgefahr !
Nicht direkt am Seil ziehen. Es können Knickstellen entstehen.
Der Seileinzug kann dadurch behindert werden.
Meßseil nicht über Kanten ziehen.
Die Einzeldrähte werden beschädigt.
Seite 3 von 8
Montage eines Encoders
Die Se ilzugmechanik en thält zum Enc oderanbau (typentsprechend Ser vo- bz w. Kle mmflansch) den
Adapter, die Kupplungselemente und das Montagezubehör (Schrauben, Dichtung und Inbusschlüssel).
Der zu montierende Encoder darf ein maximales Anlaufdrehmoment von 2,0 Ncm nicht überschreiten.
Die S chrauben zur B efestigung der Seilzugmechanik si nd ni cht Bestandteil der L ieferung, da d eren
Länge von der Art der Anbringung abhängig ist.
4
5
1
2
a
b
Jede Vervielfältigung, Verwertung oder Verbreitung bedarf einer ausdrücklichen Genehmigung der SICK Stegmann GmbH. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. 8014342/157W/2019-08-28 - LF_07
Diese Unterlage ist urheberrechtlich geschützt!
Betriebsanleitung für Seilzugmechanik
MRA-F ...
M
3
Baureihe Ab
MRA-F-080
MRA-F-130
MRA-F-190
stand a Gewinde M
10,0 mm
M6x8mm
8,2 mm
M8x8mm
8,2 mm M10x10mm
Maß b
50mm
80mm
140mm
Montagereihenfolge:
1.
2.
3.
4.
Schrauben der Klammerbefestigung lösen und den Adapter vom Gehäuseflansch nehmen.
Rundring in die Nut des Adapters einlegen.
Encoder in den Adapter einsetzen und mittels der beigelegten Schrauben befestigen.
Kupplung auf die Encoderwelle aufsetzen und befestigen. Der Abstand a zwischen der
Adapterunterkante und der Kupplung ist der Tabelle zu entnehmen und einzustellen.
!!! Achtung !!!
Ein axiales Verspannen der Abtriebswelle der Seilzugmechanik schränkt die Funktionalität ein!
5. Kupplung in Eingriff bringen und den Adapter mittels Klammern befestigen.
Die Montage sollte wie a bgebildet (S eilaustritt d es Ge rätes zei gt n ach o ben) du rchgeführt wer den.
Dadurch wird beim Aufsetzen des Gebers ein Herunterspringen des Seiles von der Trommel verhindert.
Das Drehen der Abtriebswelle vom Seillängengeber ist nur durch Ziehen am Seilendring zulässig.
Nichtbeachtung kann die Rückzugskraft des Federmotors mindern und
zu einem Defekt der Seilzugmechanik führen !
Wartung
Bei bestimmungsgemäßer Verwendung ist die Seilzugmechanik wartungsfrei. Je n ach Einsatzfall sind
bis zu 1Mio. Lastwechsel e rreichbar. D ies is t un ter anderem vo n de r Au snutzung d es g esamten
Messbereichs b zw. nur v on Te ilbereichen abhängig. Weitere E influssfaktoren sind die
Verfahrgeschwindigkeit, die Beschleunigung sowie Umweltbedingungen.
Die Reparaturarbeiten si nd au sschließlich vo m Herst eller au szuführen. E in Ö ffnen de s Ger ätes f ührt
zum Erlöschen der Garantieansprüche.
Seite 4 von 8
Zubehör
Für di e S eillängengeber i st e in u mfangreiches Zubehör verfügbar. Di e Geräte sind prinzipiell mit
diesen Applikationshilfen nachrüstbar. Nachfolgend sind die wichtigsten Zubehörteile aufgeführt.
Seilumlenkrolle
Eine nachträglich montierbare Umlenkrolle ermöglicht den Seilabzug um 0°..180°
in Seilrichtung und um 360° senkrecht zur Seilrichtung.
Ku
gel
Maße der
Kugel
10
Jede Vervielfältigung, Verwertung oder Verbreitung bedarf einer ausdrücklichen Genehmigung der SICK Stegmann GmbH. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. 8014342/157W/2019-08-28 - LF_07
Diese Unterlage ist urheberrechtlich geschützt!
Betriebsanleitung für Seilzugmechanik
MRA-F ...
Der nachträgliche Einbau einer Kugel in den Seilendring ermöglicht
eine Bewegung des Einhängepunktes in mehreren Freiheitsgraden.
Lagerung
Die S eilzugmechaniken werden v erpackt au sgeliefert un d k önnen a n ei nem üb erdachten,
trockenen Ort gelagert werden.
Achtung!
Feuchte Lagerräume sind ungeeignet. Es ist darauf zu achten, dass keine Kondensation entsteht.
Die relative Luftfeuchte liegt am günstigsten unter 65%.
Sonstige Hinweise
Die Seilzugmechanik darf nur zu dem ihrer Bauart entsprechenden Zweck verwendet werden!
Der Anbau von Seilzugmechaniken ist von einem Fachmann mit Kenntnissen in Feinmechanik vorzunehmen!
Beachten Sie die gültigen berufsgenossenschaftlichen Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften.
Elektrische Verbindungen zum Gerät nie bei eingeschalteter Spannung herstellen bzw. unterbrechen!
Um eine störungsfreie Funktion der angekuppelten Encoder zu gewährleisten ist eine Gehäuseerdung erforderlich!
Über- bzw. Unterschreitung der Betriebstemperatur des Gerätes verhindern!
Stoß- und Vibrationsbelastungen sind zu vermeiden!
SICK STEGMANN GmbH
Postfach 1560, D-78156 Donaueschingen
Telefon:
+ 49 771 807-0
Fax:
+ 49 771 807-100
Dürrheimer Straße 36, D-78166 Donaueschingen
Internet:
www.sick.com
e-mail:
info@sick.com
Operating instructions for wire draw
mechanism MRA-F…
page 5 of 8
General information
This document is copyright!
Every duplication, utilization or dissemination must be authorised by the SICK Stegmann GmbH. Subject to change without notice. 8014342/157W/2019-08-28 - LF_07
Please re ad this d ocument car efully before using th e Rope Le ngth Tra nsmitter. P ay at tention to t he
safety instructions! Improper handling and carelessness while mou nting, d amages at th e d evice or
accidents can happened. The mounting instructions are part of your product. Please keep them close to
the device.
Intended use
Your are only allowed to mount, use and maintain the Rope Length Transmitter if you
•
•
are a specialist
are authorized by your company.
The Rop e Len gth Tra nsmitter s hould on ly be used accor ding t o the t echnical d ata. Una uthorized
modifications on th e Rope Length Transmitter are not allowed. For resulting damages, we do not take
liability. In case of further developments we reserve the right of technical changes. We do not guarantee
the product data indicated.
Safety instructions
During the normal operation no dangers existing after our level of knowledge. The biggest danger is a
braking wir e, wh ich c an only be ha ppened whi le fa ult using o r whi le no t k eeping th e op eration
parameter.
Possible reasons for a broken or damaged wire
• Exceed of the maximal measuring length
• Damages at the wire through sharp edges and/or objects in the measuring range
(The measuring range has to be free and secured so that there is n o possibility to d amage the
measuring wire)
• Wire has been squeezed or dejected
Do not pull directly on the wire to avoid kinks/damages! Please only pull on the wire end ring!
Please do never led draw in the measuring wire unhindered (pull out the measuring
wire and led snap back)!
Switch off the voltage of all devices which are concerned of the mounting!
Do not open the device, as the biased power spring can force dangerous injuries!
Mounting the device
The d evice should stand on a ground le vel and should b e mo unted v ia the wi nding t hrills wh ich a re
situated o n 2 h ousing si des. Th e size an d the d istance o f the win ding th rills can be found on the
drawing. Wh ile mou nting, pl ease pa y a ttention th at the wi re ou tlet is aligned t o the wire end ring. As
soon as the Ro pe Length Tra nsmitter i s f astened, the wire en d ri ng c an be fastened at a mov eable
object.
Attention! Please hold the wire very tight.
If the wire snap back it can cause damages at the wire and injuries!
The following application hints has to be taken into consideration.
Operating instructions for wire draw
mechanism MRA-F…
page 6 of 8
This document is copyright!
Every duplication, utilization or dissemination must be authorised by the SICK Stegmann GmbH. Subject to change without notice. 8014342/157W/2019-08-28 - LF_07
Application hints
On duty at moist or dusty environments:
To enhance a better lifetime of the wire:
The wire inlet must not be mounted in an upright position. Water
is running along the wire into the casing. Because of the drilled
construction of the wire there is no smooth surface and no 100%
sealing is possible.
A straight - line pulling of the wire is recommended !
An angle of pulling direction larger 3° will cause damage of the
wire inlet and malfunctions of pull-back mechanism will occur
after a short time on duty.
If there is no formation of ice on the wire is expected, a horizontal
mounting position of the wire inlet is possible. The inlet should be
mounted downside, if possible.
An angle of pulling direction up to 3° is possible, but not
recommended.
The lifetime may be reduced.
If formation of ice on the wire can be expected, always a pulley
should be applied to break the ice. I n this case the inlet should
always be mounted downwards. This arrangement is preferred
wi
anytime, where
moisture or dust on the re will be expected.
A straight pulling direction is allways the best choice.
This can be realised by using, however, a pulley.
To prevent damage of the measuring wire, following handlings must be avoided:
Never let snap back the wire. Free back-running wire will damage the device.
Danger of hurt occures!
Don´t pull the wire directly. The wire
may be bended and this will cause
trouble in the pull-back mechanism.
Don´t pull the wire along of edges.
The wires will be damaged.
Operating instructions for wire draw
mechanism MRA-F…
page 7 of 8
Instruction for Encoder Mounting
This document is copyright!
4
5
1
2
a
b
Every duplication, utilization or dissemination must be authorised by the SICK Stegmann GmbH. Subject to change without notice. 8014342/157W/2019-08-28 - LF_07
In order to mount the encoder (according to the type a se rvo- resp. face-mount flange) the Wire Draw
Mechanism contains the adapter as well as mounting accessory parts (screws, seal ring and mounting
wrench). A max. starting torque of 2,0 Ncm should not be exceeded.
The screws to fix the MRA are not included in the scope of delivery, because their length depends on
the application.
M
3
series
MRA-F-080
MRA-F-130
MRA-F-190
distance a screw thread M measure b
10,0 mm
M6x8mm
50mm
8,2 mm
M8x8mm
80mm
8,2 mm M10x10mm
140mm
Mounting order:
1.
2.
3.
4.
Remove the servo flange adapter form casing flange by means of locking clamps.
Insert round ring in the adapter.
Insert the encoder in the adapter and fix it via attached mounting screws.
Place coupling on the encoder shaft. Distance a between coupling and the bottom edge
of adapter has to be taken from the above table and to be set accordingly.
!!! Attention !!!
Axial overstraining of driving shaft of the rope length transmitter may limit the function!
5. Bring coupling to contact and fix adapter via clamps.
Mounting has to be effected according to above illustration (wire outlet on top). When mounting this way
the wire cannot jump off the drum.
It is only allowed to turn driving shaft by manual draw of measuring wire.
Non-observance may reduce return pull of spring motor and
destroy the wire draw mechanism !
Maintenance
The Rope Length Transmitter is maintenance-free, while intended using. Depending on the application,
a complete reversal of 1 mill. can be reached. It depends on the use of the complete measuring range
or only parts of the measuring range. Further influence factors are the traversal speed, the acceleration
as well as environmental conditions.
The repair works should exclusively carried out by the manufacturer. An opening of the device leads to
expiring of the warranty claims.
This document is copyright!
page 8 of 8
Accessories
There are a lot of accessories available for the Rope Length Transmitters. In principle, the devices are
retrofitable with the accessories. Please see the most important accessories below:
rope guide pulley
Retrofitable mounted rope guide pulley allows to change the direction of wire movement
at 0°..180° in the direction of wire and at 360° square to the direction of wire.
Ball joint
measure of ball
Ø12 H11
10
Every duplication, utilization or dissemination must be authorised by the SICK Stegmann GmbH. Subject to change without notice. Subject to change without notice. 8014342/157W/2019-08-28 - LF_07
Operating instructions for wire draw
mechanism MRA-F…
The retrofit built-in of a ball joint in the wire end ring facilitate a
movement in different directions.
Stocking
The R ope Length Transmitter w ill be d elivered well p acked an d can be stock ed on a d ry a nd
covered place.
Attention!
Moist stocking places should not be used. Please be sure that there is no condensation.
The relative humidity should favourably be below 65 %.
Further information
The Rope Length Transmitter should only used to his corresponding purpose!
The Rope Length Transmitter must be installed by trained personnel with knowledge of precision engineering!
Observe the professional Safety and Accident Prevention Regulations applicable to your country!
Please do not make or interrupt electrical connections to the device when the voltage is switched on!
A grounding is necessary to grant an undisturbed function at the coupled encoder!
Exceed or fall below of the operating temperature of the device has to be prevented!
Please avoid shock and vibration load!
SICK STEGMANN GmbH
Postfach 1560, D-78156 Donaueschingen
Telefon: + 49 771 807-0
Fax:
+ 49 771 807-100
Dürrheimer Straße 36, D-78166 Donaueschingen
nternet:
www.sick.com
e-mail:
info@sick.com
5930Z02-BA:06
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement