Fujitsu RDG24LMLA Installationsanleitung

Hinzufügen zu Meine Handbücher
16 Seiten

Werbung

Fujitsu RDG24LMLA Installationsanleitung | Manualzz
Solo para personal autorizado.
MANUALE D'INSTALLAZIONE
Ad uso esclusivo del personale autorizzato.
ΕΓΧΕΙΡΙΔΙΟ ΕΓΚΑΤΑΣΤΑΣΗΣ
Για εξουσιοδοτημένο προσωπικό σέρβις.
MANUAL DE INSTALAÇÃO
Apenas para técnicos autorizados.
РУКОВОДСТВО ПО УСТАНОВКЕ
Для уполномоченного персонала.
KURULUM KILAVUZU
Yetkili servis personeli içindir.
Deutsch
Français
Español
MANUAL DE INSTALACIÓN
Italiano
Pour le personnel agréé uniquement.
EλληvIkά
MANUEL D'INSTALLATION
Português
Nur für autorisiertes Personal.
Русский
INSTALLATIONSANLEITUNG
Turkiçe
INSTALLATION MANUAL
For authorized service personnel only.
English
AIR CONDITIONER
PART NO. 9379127035-02
9379127035-02_IM.indb 1
23/01/2013 16:24:40
INSTALLATIONSANLEITUNG
TEIL NR. 9379127035-02
INNENGERÄT (Kanaltyp)
VORSICHT
Lesen Sie vor Verwendung bzw. Installation der Klimaanlage alle Sicherheitshinweise
sorgfältig durch.
Versuchen Sie nicht, die Klimaanlage oder Teile der Klimaanlage selbst zu installieren.
Inhalt
1.
SICHERHEITSMASSNAHMEN .................................................................................1
2.
ÜBER DAS GERÄT ...................................................................................................1
2.1. Vorsichtsmaßnahmen für die Benutzung von R410A-Kältemittel .......................1
2.2. Spezialwerkzeug für R410A ...............................................................................1
2.3. Zubehör ..............................................................................................................2
2.4. Optionale Teile ....................................................................................................2
3.
INSTALLATIONSARBEIT ..........................................................................................2
3.1. Einen Installationsort aussuchen ........................................................................2
3.2. Einbaumaße .......................................................................................................3
3.3. Installation des Geräts ........................................................................................3
INSTALLATION DER LEITUNGEN ...........................................................................4
4.1. Auswahl des Leitungsmaterials ..........................................................................4
4.2. Anforderungen an die Leitungen ........................................................................5
4.3. Bördelanschluss (Leitungsanschluss) ................................................................5
4.4. Installieren der Wärmeisolierung ........................................................................6
4.
5.
INSTALLATION DES ABLAUFSCHLAUCHS ............................................................6
6.
ELEKTRISCHE VERDRAHTUNG .............................................................................7
6.1. Schaltplan ...........................................................................................................7
6.2. Vorbereitung des Anschlusskabels .....................................................................8
6.3. Verdrahtungsmethode ........................................................................................8
7.
FERNBEDIENUNGSEINSTELLUNG ........................................................................9
7.1. Installieren der Fernbedienung ...........................................................................9
7.2. Einstellung der DIP-Schalter .............................................................................9
8.
FUNKTIONSEINSTELLUNG ...................................................................................10
8.1. Netzversorgung einschalten .............................................................................10
8.2. Funktionseinstellung .........................................................................................10
8.3. Kennzeichen von statischem druck ..................................................................12
8.4. Spezielle Installationsmethoden .......................................................................12
9.
Frischlufteinlass .......................................................................................................13
10. PROBELAUF ...........................................................................................................14
Die Installation dieses Geräts darf nur durch qualifiziertes Personal erfolgen, das für
den Umgang mit Kältemitteln befugt ist. Beachten Sie die geltenden Bestimmungen
und Gesetze zum Installationsort.
Bei der Installation sind die vor Ort geltenden Bestimmungen sowie die
Installationsanweisungen des Herstellers zu beachten.
Dieses Gerät ist Bestandteil einer Klimaanlage. Es darf nicht einzeln oder zusammen
mit Geräten, die nicht vom Hersteller dafür vorgesehen sind, installiert werden.
Verwenden Sie für dieses Gerät stets eine getrennte Stromzuführung mit einem
Leitungsschutzschalter für alle Adern und mit einem Kontaktabstand von 3 mm.
Das Gerät muss korrekt geerdet sein und die Stromzuführung muss zum Schutz von
Personen mit einem Fehlerstromschutzschalter ausgestattet sein.
Die Geräte sind nicht explosionssicher und sollten daher nicht in einer
explosionsfähigen Atmosphäre installiert werden.
Fassen Sie elektrische Komponenten niemals direkt nach Ausschalten der
Stromversorgung an. Es besteht die Gefahr eines elektrischen Schlages. Warten
Sie nach dem Ausschalten immer 5 Minuten, bevor Sie elektrische Komponenten
berühren.
Die Teile dieses Gerätes sind nicht für die Wartung durch den Benutzer vorgesehen.
Wenden Sie sich für Reparaturen immer an autorisiertes Fachpersonal.
Wenn Sie das Gerät an einem anderen Ort aufstellen möchten, wenden Sie sich bitte für
die Trennung der Anschlüsse und die erneute Installation an autorisiertes Fachpersonal.
Dieses Gerät darf nur dann von Personen (einschließlich Kindern) mit reduzierten
physischen, sensorischen oder mentalen Fähigkeiten oder mangelnder Erfahrung und
Kenntnis verwendet werden, wenn sie von einer für ihre Sicherheit zuständigen Person
bei der Verwendung des Geräts beaufsichtigt oder angeleitet werden. Kinder müssen
beaufsichtigt werden, um sicherzustellen, dass sie nicht mit dem Gerät spielen.
2. ÜBER DAS GERÄT
2.1. Vorsichtsmaßnahmen für die Benutzung von R410A-Kältemittel
WARNUNG
11. PRÜFLISTE .............................................................................................................14
12. INSTALLATION DES OPTIONALEN KITS (OPTION) .............................................14
13. ANLEITUNG DES KUNDEN....................................................................................15
14. FEHLERCODES ......................................................................................................15
1. SICHERHEITSMASSNAHMEN
Führen Sie keine andere Substanz als das vorgeschriebene Kältemittel in den
Kältekreislauf ein.
Wenn Luft in den Kältekreislauf gelangt, baut sich ein abnorm hoher Druck auf, der
zum Reißen der Rohrleitungen führt.
Wenn eine Kältemittelleckage auftritt, müssen Sie sicherstellen, dass der zulässige
Konzentrations-Grenzwert nicht überschritten wird.
Wenn bei einer Kältemittelleckage der zulässige Konzentrations-Grenzwert
überschritten wird, kann dies zu Unfällen, wie z. B. Sauerstoffmangel, führen.
• Lesen Sie diese Anleitung vor der Installation sorgfältig durch.
Berühren Sie kein Kältemittel, das aus den Kältemittel-Rohranschlüssen oder anderen Bereichen
ausgetreten ist. Direkte Berührung des Kältemittels kann zu Gefrierbrand führen.
• Die in dieser Anleitung angegebenen Warnungen und Sicherheitsmaßnahmen
enthalten wichtige Informationen in Bezug auf Ihre Sicherheit. Beachten Sie diese
unbedingt.
Verlassen Sie die Räumlichkeiten sofort und lüften Sie den Bereich gründlich, wenn es
während der Arbeiten zu einer Kältemittelleckage kommt.
Wenn das Kältemittel in Kontakt mit offenem Feuer kommt, entsteht ein giftiges Gas.
• Übergeben Sie diese Anleitung sowie die Bedienungsanleitung dem Kunden.
Bitten Sie den Kunden, diese Materialien für künftige Maßnahmen, wie z.B.
Umsetzung oder Reparatur des Geräts, bereitzuhalten.
WARNUNG
VORSICHT
Diese Kennzeichnung weist auf Verfahren hin, die bei
unsachgemäßer Ausführung zum Tode oder zu schweren
Verletzungen des Benutzers führen könnten.
Diese Kennzeichnung weist auf Verfahren hin, die bei
unsachgemäßer Ausführung möglicherweise zu Sach- oder
Personenschäden führen können.
WARNUNG
2.2. Spezialwerkzeug für R410A
WARNUNG
Verwenden Sie zur Installation eines Geräts mit dem Kältemittel R410A dafür vorgesehene
Werkzeuge und Rohrmaterialien, die speziell für den Umgang mit R410A gefertigt sind.
Weil der Druck für das Kältemittel R410A ca. 1,6-mal höher liegt als für R22, kann
Verwendung von Rohrmaterial, das nicht für R410A vorgesehen ist, oder eine
unsachgemäße Installation zum Reißen der Rohre oder zu Verletzungen führen.
Außerdem kann dies schwere Unfälle, wie z. B. Wasserabfluss, Stromschlag oder
Brand verursachen.
Beauftragen Sie Ihren Händler oder einen professionellen Installateur, das Innengerät
entsprechend dieser Installationsanleitung zu installieren. Ein unsachgemäß
installiertes Gerät kann schwere Unfälle, wie z. B. Wasserabfluss, Stromschlag oder
Brand, verursachen. Wenn das Innengerät nicht gemäß den Anweisungen in der
Installationsanleitung installiert wird, erlischt die Herstellergarantie.
Werkzeugname
Änderungen
Schalten Sie die Stromversorgung nicht vor dem Abschluss sämtlicher Arbeiten ein.
Das Einschalten der Stromversorgung vor dem Abschluss der Arbeiten kann schwere
Unfälle, wie z. B. Stromschlag oder Brand, verursachen.
Manometeranschlussgarnitur
Der Druck ist sehr groß und kann nicht mit einem konventionellen
Manometer gemessen werden. Der Durchmesser aller Anschlüsse
wurde geändert, um zu verhindern, dass es versehentlich zu einer
Vermischung mit anderen Kältemitteln kommt.
Wir empfehlen, eine Manometeranschlussgarnitur mit einem
Hochdruckanzeigebereich von -0,1 bis 5,3 MPa und einem
Niederdruckanzeigebereich von -0,1 bis 3,8 MPa zu verwenden.
Füllschlauch
Zur Erhöhung der Druckfestigkeit wurden Schlauchmaterial und
Rohrmaß geändert.
Wenn während der Arbeiten Kühlmittel austritt, muss der Bereich gelüftet werden.
Wenn das Kältemittel in Kontakt mit offenem Feuer kommt, entsteht ein giftiges Gas.
Die Installationsarbeiten dürfen nur von autorisiertem Personal und gemäß den
nationalen Verdrahtungsstandards ausgeführt werden.
Außer im NOTFALL, stellen Sie niemals während des Betriebs den Haupt- oder
den Nebentrennschalter der Innengeräte aus. Dies führt zu einer Fehlfunktion des
Kompressors und zu Wasseraustritt.
Zuerst halten Sie das Innengerät an, indem Sie die Steuerungseinheit, den
Wandler oder das externe Eingabegerät verwenden und dann unterbrechen Sie die
Stromversorgung (ggf. mit dem Trennschalter).
Achten Sie darauf, dass Sie das Gerät durch die Steuerungseinheit, Wandler oder das
externe Eingabegerät betreiben.
Wenn der Trennschalter konstruiert wurde, bringen Sie ihn an einem Ort an, wo der
Anwender ihn nicht während seiner täglichen Arbeit starten und stoppen kann.
Vakuumpumpe
Gasleckdetektor
Durch Installation eines Vakuumpumpenadapters kann eine
herkömmliche Vakuumpumpe verwendet werden.
Spezieller Gasdetektor für FKW-Kältemittel R410A.
De-1
9379127035-02_IM.indb 1
23/01/2013 16:25:48
Spezialmutter A
(großer Flansch)
2.3. Zubehör
Zum Aufhängen des Innengeräts an der Decke
4
WARNUNG
Verwenden Sie für Installationszwecke ausschließlich Teile, die vom Hersteller
bereitgestellt werden, oder andere vorgeschriebene Teile.
Die Verwendung nicht vorgeschriebener Teile kann schwere Unfälle verursachen, wie z.
B. das Herabfallen des Geräts, Wasserabfluss, Stromschlag oder Brand.
Zum Aufhängen des Innengeräts an der Decke
Spezialmutter B
(kleiner Flansch)
4
Folgende Installationsteile sind im Lieferumfang enthalten. Verwenden Sie diese nach
Bedarf.
Bewahren Sie die Installationsanleitung an einem sicheren Ort auf und entsorgen Sie
keine anderen Zubehörteile, bis die Installationsarbeiten abgeschlossen sind.
Entsorgen Sie keine für die Installation benötigten Zubehörteile, bis die Installationsarbeiten abgeschlossen sind.
(*1) Nicht mitgeliefert bei der ART Serie
2.4. Optionale Teile
Teilename
Bezeichnung und Bauform
Menge
Beschreibung
Bedienungsanleitung
1
Installationsanleitung
(Dieses Buch)
1
Zum Aufhängen des Innengeräts an der Decke
Aufhängung
4
Isolierung des Ablaufschlauchs
Binder
Drahtschelle
1
Zur Befestigung des Ablaufschlauchs
1
Für die Fernbedienung und das
Fernbedienungskabel
2
Für die elektrische Verdrahtung
(22,24 Modell)
1
Für die elektrische Verdrahtung
(22,24 Modell)
Fernbedienung
Zur Bedienung von Klimaanlagen
1
Für den Anschluss der Fernbedienung
Fernbedienungskabel
(*1)
1
Schraube (M4 × 16)
VerbindungsstückWärmeisolierung (groß)
VerbindungsstückWärmeisolierung (klein)
2
1
1
Kabelgebundene Fernbedienung
UTY-RNN*M
Zur Bedienung von Klimaanlagen
Kabelgebundene Fernbedienung
UTY-RVN*M
Zur Bedienung von Klimaanlagen
Einfache Fernbedienung
UTY-RSN*M
Zur Bedienung von Klimaanlagen
Sensoreinheit der Fernbedienung
UTY-XSZX
Kit für den externen Anschluss
UTD-ECS5A
Quadratischer Flansch
UTD-SF045T
Rundflansch
UTD-RF204
Langlebiger Filter
UTD-LF25NA
Ablaufpumpeneinheit
UTZ-PX1NBA
Raumtemperatursensor
Für den Steuerungs-Eingangs-/
Ausgangsanschluss
3.1. Einen Installationsort aussuchen
Der Installationsort ist besonders für die Klimaanlage vom Split-Typ sehr wichtig, da ein
Umsetzen an einen anderen Ort nach erstmaliger Installation sehr schwierig ist.
1
Binder (klein)
Anwendung
3. INSTALLATIONSARBEIT
Zum Isolieren vom Ablauf- und
Vinylschlauch.
Binder (groß)
Modellnr.
Für die Montage der Fernbedienung
Für die Rohrverbindung an der
Innengeräteseite (Gas)
Für die Rohrverbindung an der
Innengeräteseite (flüssig)
WARNUNG
Wählen Sie einen Installationsort, der das Gewicht des Innengeräts vorschriftsgemäß
tragen kann. Installieren Sie die Geräte sicher, damit sie nicht umfallen oder herabfallen
können.
VORSICHT
Installieren Sie das Gerät nicht in folgenden Bereichen:
• Bereich mit hohem Salzgehalt, wie z. B. an der See.
Dies greift Metallteile an, so dass Teile ausfallen können oder Wasser aus dem
Gerät austreten kann.
• Bereich, der mit Mineralöl gefüllt ist oder in denen große Mengen verspritztes Öl
oder Dampf auftreten, wie z. B. in einer Küche.
Dies greift Kunststoffteile an, so dass Teile ausfallen können oder Wasser aus dem
Gerät austreten kann.
• Bereich, in denen Substanzen erzeugt werden, die das Gerät beeinträchtigen, wie z.
B. Schwefelgase, Chlorgas, Säuren oder Basen.
Dies führt zur Korrosion der Kupferrohre und Hartlötverbindungen und kann zu
einer Kältemittelleckage führen.
• Bereich, in dem brennbare Gase austreten können, die schwebende Kohlefasern
oder entzündlichen Staub enthalten oder flüchtige brennbare Stoffe, wie
Lackverdünner oder Benzin.
Wenn Gas austritt und sich am Gerät ansammelt, kann es einen Brand verursachen.
• Bereiche, in denen Tiere auf das Gerät urinieren können oder in denen Ammoniak
entstehen kann.
Verwenden Sie das Gerät nicht für Spezialanwendungen, wie z. B. das Lagern von
Lebensmitteln, die Aufzucht von Tieren, Pflanzenzucht oder die Konservierung von
Präzisionsgeräten oder Kunstgegenständen.
Dies kann zur Qualitätsminderung der konservierten oder gelagerten Gegenstände führen.
Installieren Sie das Gerät nicht an Orten, an denen die Gefahr des Austritts brennbarer
Gase besteht.
Installieren Sie das Gerät nicht in der Nähe einer Wärmequelle oder in Bereichen, in
denen Dämpfe oder entzündliche Gase vorhanden sein können.
Installieren Sie das Gerät an einem Ort, an dem ein Ablauf unproblematisch ist.
Installieren Sie Innengerät, Außengerät, Netzkabel, Übertragungskabel und
Fernbedienungskabel mindestens in 1 m Entfernung zu Fernseh- oder Radioempfängern.
Dies dient der Vermeidung von TV-Empfangsstörungen und Radio-Rauschen.
(Unter bestimmten Signalbedingungen kann es auch dann zu einem verrauschten
Empfang kommen, wenn die Installation weiter als 1 m entfernt erfolgt.)
Ergreifen Sie Vorsichtsmaßnahmen, um zu verhindern, dass das Gerät herabfällt.
Legen Sie die Montageposition mit dem Kunden unter folgenden
Gesichtspunkten fest:
(1) Installieren Sie das Innengerät an einem Ort mit ausreichender Stabilität, der das
Gewicht des Geräts tragen kann.
(2) Die Einlass- und Auslassanschlüsse dürfen nicht blockiert werden und die Luft muss
über den gesamten Raum geblasen werden können.
De-2
9379127035-02_IM.indb 2
23/01/2013 16:25:48
(3) Lassen Sie ausreichend Raum frei für Wartungsarbeiten an der Klimaanlage.
3.3.1. Installation der Aufhängungen
(4) Aufstellung an einem Ort, von dem aus die Luft durch das Gerät gleichmäßig über
den gesamten Raum verteilt werden kann.
(5) Installieren Sie das Gerät an einem Ort, an dem die Verbindung mit dem Außengerät
einfach ist.
(6) Installieren Sie das Gerät an einem Ort, an dem das Verbindungsrohr leicht zu
installieren ist.
WARNUNG
Die Bolzen müssen zum Befestigen der Halterungen gleichmäßig montiert sein.
Installationszeichnung der Aufhängebolzen.
(Beispiel)
(7) Installieren Sie das Gerät an einem Ort, an dem die Ablaufleitung leicht zu installieren ist.
(8) Installieren Sie das Gerät an einem Ort, an dem Geräusche und Vibrationen nicht
verstärkt werden.
(Oben)
(9) Berücksichtigen Sie Wartungsarbeiten etc. und lassen Sie ausreichend Platz.
Installieren Sie das Gerät auch so, dass die Filter gewechselt werden können.
(10) Die Arbeit wird deutlich erleichtert, wenn Sie zwischen Innengerät und Decke so viel
Freiraum wie möglich lassen.
(11) Wenn Sie das Gerät an einem Ort mit einer Luftfeuchtigkeit von mehr als 80 % installieren,
müssen Sie eine Wärmeisolierung anbringen, um Kondensation zu vermeiden.
3.2. Einbaumaße
Halten Sie um das Gerät herum die in der folgenden Abbildung angegebenen Abstände ein.
(Linke Seite)
Einheit: mm
300
oder mehr
2500 oder
mehr (Wenn
keine Decke)
Der Abstand von
150
oder mehr Einheit: mm
Boden
kann entsprechend der Position der Aufhängebolzen eingestellt
werden.
(MAX.: 550 mm, MIN.: 410 mm)
Schieben Sie das Gerät in Pfeilrichtung und befestigen Sie es.
Wartungsöffnung-Abmessungen:
Es sollte möglich sein den Schaltkasten zu installieren und zu entfernen.
Hängebolzen M10
(Vor Ort gekauft)
Spezialmutter A
Unterlegscheibe
(Vor Ort gekauft)
Wartungsöffnung
Spezialmutter B
Schaltkasten
Aufhängung
Einheit: mm
Es sollte möglich sein den Schaltkasten, die Lüftereinheit und den Filter zu installieren und
zu entfernen.
Bolzenstärke [N·m (kgf·cm)]
9,81 bis 14,71 (100 bis 150)
VORSICHT
Wartungsöffnung
Befestigen Sie das Gerät sorgfältig mit den Spezialmuttern A und B.
Einlassplatte
3.3.2. Nivellieren
Basis-Nivellierung in vertikaler Richtung am Gerät (rechts und links).
LUFT
Einheit: mm
WARNUNG
Installieren Sie die Klimaanlage an einem Ort, der mindestens die 5-fache Last des
Hauptgeräts tragen kann und der Geräusche und Vibrationen nicht verstärkt. Wenn der
Ort der Installation nicht ausreichend tragfähig ist, kann das Innengerät herabfallen und
Verletzungen verursachen.
Wenn die Arbeit nur mit dem Wandrahmen ausgeführt wird, besteht die Gefahr, dass
sich das Gerät löst. Seien Sie vorsichtig.
Basis-Nivellierung in horizontaler Richtung oben auf dem Gerät.
0-5 mm
3.3. Installation des Geräts
Hebelmeter
LUFT
(Linke Seite)
Schaltkasten
Ablaufschlauch
Neigen Sie das Gerät leicht zu der Seite mit dem Ablaufschlauch hin.
Die Neigung muss im Bereich von 0 mm bis 5 mm liegen.
De-3
9379127035-02_IM.indb 3
23/01/2013 16:25:49
3.3.3. Einlasskanal Verbindung
Gehen Sie entsprechend der folgenden Abbildung vor, um die Kanäle zu installieren.
(2) Heben Sie die Isolierung an diesen Punkten an, um sie entsprechend der Form des
Auslassanschlusses zurechtzuschneiden, damit sie nicht in diesem
Bereich
herausstehen.
Ausschneiden
Ausschneiden
Einheit: mm
Durch den Austausch von Einlassgitter und Flansch kann der Lufteinlasskanal geändert
werden.
Ausschneiden
Ausschneiden
(3) Schneiden Sie mit einer Zange und entfernen Sie die Blechverkleidung.
(4) Da es einen Schlitz in der Isolierung gibt, benutzen Sie die Radiozange, Pinzette usw.
um bei der Installation des runden und des viereckigen Flansch, das Schraubenloch
zu strecken, wenn Sie den Kanal verbinden.
Für den unteren Lufteinlass, folgen Sie dem Ablauf ○
1 →○
2 für die Installation.
(Werkseitig ist der Lufteinlass von hinten eingestellt.)
1
2
VORSICHT
Das Betriebsgeräusch des Geräts ist im Raum deutlicher zu hören, wenn die Luft von
unten angesogen wird. Installieren Sie das Gerät und die Einlassgitter so, dass die
Betriebsgeräusche zu möglichst wenig Störungen führen.
VORSICHT
Wenn ein Einlasskanal installiert wird, ist Vorsicht geboten, dass der Temperatursensor nicht beschädigt wird.
Achten Sie darauf, das Lufteinlassgitter und das Luftauslassgitter für die Luftzirkulation zu installieren. Die korrekte Temperatur wird nicht erkannt.
Gerät
Luftauslassgitter
(Raum)
Luftansauggitter
Wenn Sie den Kanal anschließen, führen Sie eine Kanalisolierung durch, die der
Installationsumgebung entspricht.
Eine unsachgemäße Isolierarbeit kann dazu führen, dass sich Kondenswasser auf der
Oberfläche des Isoliermaterials bildet und dass das Kondenswasser heruntertropft.
Die Gitter müssen so befestigt werden, dass keine Person das Gebläse des Innengeräts berühren kann und so, dass sie nicht von Hand (ohne Werkzeug) entfernt werden
können.
Achten Sie darauf, dass der Luftfilter im Lufteinlass eingebaut ist. Wenn der Luftfilter nicht eingebaut ist, kann der Wärmetauscher verstopfen, was seine Leistung
beeinträchtigt.
VORSICHT
Überprüfen Sie, dass der Kanal nicht den Bereich des externen statischen Drucks der
Geräte übersteigt.
Achten Sie darauf, Kanäle zu isolieren, um die Bildung von Kondenswasser zu
vermeiden.
Achten Sie darauf, auch zwischen den Kanälen und den Wänden zu isolieren, wenn
Metallkanäle verwendet werden.
Bitte erklären Sie dem Kunden die Handhabung und die Waschmethoden für die vor
Ort gekauften Materialien.
Installieren Sie unbedingt Gitter an den Einlass- und Auslassanschlüssen, um zu
verhindern, dass innen liegende Teile des Geräts berührt werden können. Die Gitter
müssen so konstruiert sein, dass sie nur mit Werkzeug entfernt werden können.
Wenn Sie den Kanal an den Auslassanschluss des Innengeräts anschließen, achten
Sie darauf, dass Sie den Auslassanschluss und die Installationsschrauben isolieren,
um zu vermeiden, dass Wasser im Anschlussbereich austritt.
4. INSTALLATION DER LEITUNGEN
VORSICHT
Achten Sie bei Modellen mit Kältemittel R410A sorgfältig darauf, dass keine
Fremdstoffe (Öl, Wasser usw.) in die Leitungen gelangen. Auch bei der Lagerung von
Leitungen sind deren Öffnungen durch Zusammendrücken, mit Klebeband etc. dicht
zu verschließen.
Beim Schweißen der Leitungen müssen diese mit trockenem Stickstoffgas
durchblasen werden.
4.1. Auswahl des Leitungsmaterials
3.3.4. Auslasskanal Verbindung
Kanalinstallationsschema (
TEIL AUSSCHNEIDEN)
VORSICHT
(1) Quadratischer Kanal
Verwenden Sie keine vorhandenen Leitungen.
(2) Runder Auslasskanal ×4
Verwenden Sie Leitungen mit sauberen Außen- und Innenflächen ohne jegliche
Kontamination, wie z. B. durch Schwefel, Oxide, Staub, Späne, Öl oder Wasser, die
bei Gebrauch zu Problemen führen können.
Es müssen nahtlose Kupferleitungen verwendet werden.
Material: nahtlose, phosphor-reduzierte Kupferleitungen
Die Restölmenge sollte unter 40 mg/10 m liegen.
(Dies ist die Werkseinstellung.)
Bei der Verwendung als viereckiger Kanal
(1) Schneiden Sie den Rand
mit einem Cuttermesser ab.
Verwenden Sie keine Kupferleitungen mit einem kollabierten, verformten
oder verfärbten Bereich (besonders auf der Innenfläche). Andernfalls können
Expansionsventil oder Kapillarrohr durch Kontaminationen verstopft werden.
Die Wahl ungeeigneter Leitungen mindert die Leistung. Da bei einer Klimaanlage
mit R410A höhere Drücke als mit konventionellen Kältemitteln auftreten, ist es
erforderlich, geeignete Materialien zu verwenden.
• Die Stärken der Kupferleitungen für R410A sind in der Tabelle aufgeführt.
• Verwenden Sie niemals Kupferleitungen, die dünner sind als in der Tabelle aufgeführt,
auch wenn sie auf dem Markt verfügbar sein sollten.
De-4
9379127035-02_IM.indb 4
23/01/2013 16:25:49
Leitungsaußendurchmesser
[mm (Zoll)]
Schlüsselweite
der Bördelmutter [mm]
6,35 (1/4)
17
0,80
9,52 (3/8)
22
12,70 (1/2)
26
12,70 (1/2)
0,80
15,88 (5/8)
29
15,88 (5/8)
1,00
19,05 (3/4)
1,20
19,05 (3/4)
36
Stärken von ausgeglühten Kupferleitungen (R410A)
Schlüsselweite
Leitungsaußendurchmesser [mm (Zoll)]
Stärke [mm]
6,35 (1/4)
0,80
9,52 (3/8)
4.3.2. Leitungen biegen
4.2. Anforderungen an die Leitungen
• Beim Umformen der Leitungen per Hand ist darauf zu achten, dass diese nicht
kollabieren.
• Biegen Sie die Leitungen nicht um mehr als 90°.
• Wenn Leitungen wiederholt gebogen oder gestreckt werden, verhärtet das Material
VORSICHT
Länge der Anschlussleitung sowie Höhenunterschiede siehe Installationsanleitung für
das Außengerät.
Installieren Sie die Wärmeisolierung sowohl um die Gas- als auch um die
Flüssigkeitsleitungen. Wenn dies nicht geschieht, kann dies zu Wasserleckagen
führen.
Verwenden Sie eine bis über 120°C hitzebeständige Wärmeisolierung (nur bei Modell
mit Umkehrzyklus)
Wenn zu erwarten ist, dass die Luftfeuchtigkeit am Installationsort 70% überschreitet,
ist zusätzlich auch die Kältemittelleitung mit Wärmeisolierung zu versehen. Wenn
die Luftfeuchtigkeit voraussichtlich zwischen 70-80 % liegt, ist eine Wärmeisolierung
von mindestens 15 mm zu verwenden, bei Luftfeuchtigkeiten über 80 % muss die
Wärmeisolierung mindestens 20 mm betragen. Wenn die Wärmeisolierung die
Anforderungen nicht erfüllt, kann es zur Kondensatbildung auf der Oberfläche der
Isolierung kommen. Die Wärmeleitfähigkeit der Wärmeisolierung darf außerdem nur
0,045 W/(m K) oder weniger betragen (bei 20°C).
Verwenden Sie Leitungen mit wasserfester Wärmeisolierung.
4.3. Bördelanschluss (Leitungsanschluss)
Ziehen Sie die Bördelmuttern unter Anwendung des vorgeschriebenen
Anzugsverfahrens mit einem Drehmomentschlüssel an. Andernfalls können die
Bördelmuttern nach einiger Zeit brechen, so dass Kältemittel austreten und bei Kontakt
mit offenem Feuer ein gefährliches Gas entstehen kann.
4.3.1. Bördeln
Verwenden Sie den ausschließlich für R410A vorgesehenen Spezial-Rohrschneider und
das entsprechende Spezial-Bördelwerkzeug.
(1) Schneiden Sie die Anschlussleitung mit dem Rohrschneider auf die erforderliche
Länge.
(2) Halten Sie die Leitung nach unten, so dass Schnittspäne nicht in die Leitung gelangen können und entfernen Sie sämtliche Grate.
(3) Führen Sie die Bördelmutter (verwenden Sie immer die am Innen- bzw. Außengerät
befestigte Bördelmutter) auf die Leitung und bördeln Sie das Rohrende mit dem
Bördelwerkzeug. Verwenden Sie das Spezial-Bördelwerkzeug für R410A oder das
herkömmliche Bördelwerkzeug. Wenn andere Bördelmuttern verwendet werden,
kann es zu Kältemittelleckage kommen.
(4) Schützen Sie die Leitungen durch Zusammendrücken oder Verschließen mit Klebeband vor dem Eindringen von Staub, Schmutz oder Wasser.
Ausformwerkzeug
Kontrollieren Sie, dass [L] gleichmäßig gebördelt ist und keine Risse oder
Kratzer vorhanden sind.
Wenn die Leitung wiederholt an der gleichen Stelle gebogen wird, bricht sie.
4.3.3. Leitungsanschluss
VORSICHT
Achten Sie darauf, die Leitung am Anschluss des Innengeräts richtig zu installieren.
Bei ungenauer Zentrierung kann die Bördelmutter nicht gleichmäßig angezogen
werden. Wenn die Bördelmutter mit Gewalt gedreht wird, wird das Gewinde
beschädigt.
Verwenden Sie kein Mineralöl am gebördelten Bereich. Achten Sie darauf, dass kein
Mineralöl in das System gelangt, da sich ansonsten die Lebensdauer des Geräts
verringert.
Die Gasleitung unbedingt erst verbinden, nachdem die Flüssigkeitsleitung vollständig
verbunden wurde.
(1) Entfernen Sie die Kappen und Stopfen von den Rohren.
(2) Setzen Sie die Leitung am Port des Innengeräts mittig an, und drehen Sie die
Bördelmutter von Hand.
(3) Wenn die Bördelmutter korrekt mit der Hand angezogen wurde, halten Sie die
geräteseitige Kupplung mit einem anderen Schlüssel und ziehen Sie sie dann
mit einem Drehmomentschlüssel an. (Die Anzugsmomente für die Bördelmuttern
finden Sie in nachstehender Tabelle.)
VORSICHT
Halten Sie zum richtigen Anziehen der Bördelmutter den Drehmomentschlüssel am
Griff und im rechten Winkel zur Leitung.
Ziehen Sie die Bördelmuttern unter Anwendung des vorgeschriebenen
Anzugsverfahrens mit einem Drehmomentschlüssel an. Andernfalls können die
Bördelmuttern nach einiger Zeit brechen, so dass Kältemittel austreten und bei
Kontakt mit offenem Feuer ein gefährliches Gas entstehen kann.
Verbinden Sie die Rohre so, dass die Steuerkastenabdeckung bei Bedarf leicht zur
Wartung entfernt werden kann.
Um zu vermeiden, dass Wasser austritt und in den Schaltkasten eindringt, achten Sie
darauf, dass die Rohrleitungen gut isoliert sind.
Wenn die Bördelmutter korrekt mit der Hand angezogen wurde, halten Sie die geräteseitige Kupplung mit einem anderen Schlüssel und ziehen Sie sie dann mit einem
Drehmomentschlüssel an. (Die Anzugsmomente für die Bördelmuttern finden Sie in
nachstehender Tabelle.)
A
L
Leitung
VORSICHT
Vermeiden Sie scharfes Biegen, um zu verhindern, dass die Leitung bricht.
Entfernen Sie die Bördelmutter von der Leitung des Innengeräts erst unmittelbar vor
dem Anschließen der Anschlussleitung.
WARNUNG
B
und es wird zunehmend schwieriger, es weiter zu biegen oder zu strecken.
• Biegen oder strecken Sie die Leitungen nicht häufiger als 3 Mal.
Mit 2 Schraubenschlüsseln festziehen.
Leitungsaußendurchmesser
[mm (Zoll)]
Maß A [mm]
Bördelwerkzeug für
R410A, Kupplungstyp
6,35 (1/4)
9,1
9,52 (3/8)
12,70 (1/2)
Gegenhalte-Schlüssel
0
Maß B– 0,4 [mm]
Drehmomentschlüssel
Bördelmutter
13,2
0 bis 0,5
16,6
15,88 (5/8)
19,7
19,05 (3/4)
24,0
Bei Verwendung herkömmlicher Bördelwerkzeuge zum Bördeln von R410A-Leitungen
muss Maß A ca. 0,5 mm größer sein als in der Tabelle angegeben (für das Bördeln mit
R410A-Bördelwerkzeug), damit die vorgeschriebene Bördelung erzielt wird. Verwenden
Sie zur Messung von Maß A eine Dickenlehre.
Innengerät-Leitung
(Gehäuseseite)
Verbindungsleitung
Bördelmutter [mm (Zoll)]
Anzugsmoment [N·m (kgf·cm)]
6,35 (1/4) Durchmesser
16 bis 18 (160 bis 180)
9,52 (3/8) Durchmesser
32 bis 42 (320 bis 420)
12,70 (1/2) Durchmesser
49 bis 61 (490 bis 610)
15,88 (5/8) Durchmesser
63 bis 75 (630 bis 750)
19,05 (3/4) Durchmesser
90 bis 110 (900 bis 1.100)
De-5
9379127035-02_IM.indb 5
23/01/2013 16:25:50
AuslassLuftfluss
4.4. Installieren der Wärmeisolierung
Ablaufschlauch
Siphon
VORSICHT
Fahren Sie nach der Kontrolle auf Gasleckage (siehe Installationsanleitung des
Außengeräts) mit diesem Abschnitt fort.
GUT
Isolieren Sie nach der Kontrolle auf Gasleckage, indem Sie die VerbindungsstückWärmeisolierung über beide Teile (Gas und Flüssigkeit) der Innengerät-Kupplung
anbringen.
Umwickeln Sie nach dem Installieren der Verbindungsstück-Wärmeisolierung beide Enden
mit Vinylband, so dass kein Spalt verbleibt.
Verbindungsstück-Wärmeisolierung
VERBOTEN
Den Ablaufschlauch ab diesem Anschluss
abwärts verlaufen lassen.
Installieren Sie die Wärmeisolierung sowohl um die großen (Gas) als auch die kleinen
Leitungen (Flüssigkeit). Wenn dies nicht geschieht, kann dies zu Wasserleckagen
führen.
Anstieg
VERBOTEN
Luft entweicht
VERBOTEN
Gehäuse
Kein Spalt
VerbindungsstückWärmeisolierung
Achten Sie darauf, die
Isolierung zu überdecken
Halterung
VORSICHT
Muss fest am Gehäuse anliegen, ohne jeglichen Spalt.
5. INSTALLATION DES ABLAUFSCHLAUCHS
Installieren Sie den Ableitungsschlauch gemäß den Messungen, die in der folgenden Abbildung aufgezeigt sind.
1,5 bis 2 m
• Bei Auslieferung des Geräts ist der Ablaufanschluss werkseitig links angebracht (an der Seite des Schaltkastens).
• Wenn der Ablaufanschluss auf der rechten Seite des Geräts verwendet werden soll,
entfernen Sie die Ablaufkappe und installieren Sie sie am linken Ablaufanschluss.
Ablaufanschluss
Ablaufkappe
Binder
(Linke Seite)
Flüssigkeitsleitung
Ablaufleitung Gasleitung
38 mm (O.D.)
VORSICHT
Kontrollieren Sie immer, dass die Ablaufkappe am unbenutzten Ablaufanschluss
installiert und mit dem Binder befestigt wird.
Wenn die Ableitungskappe nicht installiert oder nicht ausreichend vom Binder befestigt
wurde, kann dies zur Bildung von Kondenswasser führen, das während des Kühlbetriebs von der Klimaanlage abtropfen kann.
(Rechte Seite)
Ablaufleitung
38 mm (O.D.)
Die Ablaufkappe ist an der werkseitig montierten Position befestigt.
Einheit: mm
VORSICHT
• Schneiden Sie die Ablaufschlauchisolierung mit einem Abstand von ungefähr 80 mm vom Ende mit einem Schneidewerkzeug usw.
• Stecken Sie die große Ablaufschlauchisolierung in die Installationsseite des
Ablaufschlauchs.
• Stecken Sie die kleine Ablaufschlauchisolierung in die Seite der Ablaufkappe.
Geschnittene
Linie
Installieren Sie den Ablaufschlauch entsprechend dieser Installationsanleitung und
halten Sie den Bereich ausreichend warm, um Kondensation zu vermeiden. Probleme
an den Leitungen können zu Wasserleckagen führen.
HINWEIS:
Installation des ablaufschlauchs
• Installieren Sie den Ablaufschlauch mit einem Gefälle (1/50 bis 1/100) und ohne Anstiege oder Siphons im Schlauch.
• Verwenden Sie gewöhnliche Leitungen aus Hart-PVC (VP25) [äußerer Durchmesser
38 mm] und verbinden Sie diese mit Kleber (Polyvinylchlorid), so dass keine Leckagen
auftreten.
• Installieren Sie bei langen Schläuchen Stützen.
• Führen Sie keine Entlüftungen aus.
• Installieren Sie immer eine Wärmeisolierung an der Innengerätseite des Ablaufschlauchs.
Ablaufschlauch-Isolierung (groß)
AblaufschlauchIsolierung (groß)
Gerät
Gerät
Ablaufschlauch
Ablaufschlauch
Ablaufschlauch-Isolierung (klein)
Gerät
AblaufschlauchIsolierung (klein)
Gerät
Ablaufkappe
Einheit: mm
• Bedecken Sie die Ablaufkappe mit der Isolierung des Ablaufschlauchs.
De-6
9379127035-02_IM.indb 6
23/01/2013 16:25:50
(1) Verwenden Sie zum Anschluss an den Klemmenblock Ringkabelschuhe mit
Isolierhülsen wie in nachstehender Abbildung gezeigt.
6. ELEKTRISCHE VERDRAHTUNG
Kabel
Kabelgröße
(mm2)
Type
Bemerkungen
Anschlusskabel
1,5 (MIN.)
Typ 60245 IEC57
3 Kabel + Boden,
1φ230V
Max. Kabellänge: Grenzspannung fällt unter 2 %. Aderdurchmesser erhöhen, falls
Spannungsverlust mehr als 2%.
Für gleichzeitigen Multi-Betrieb (nur 22,24 Modell)
Buskabel
Größe des Erdungsspieß
(mm2)
Max. Länge (m)
0,3 (MIN.)
500*
* Dies soll die komplette ausgedehnte Länge im System der Gruppe sein.
(2) Klemmen Sie die Ringkabelschuhe mit einem geeigneten Werkzeug fest auf die
Kabel, so dass sich die Kabel nicht lösen können.
(3) Verwenden Sie die vorgeschriebenen Kabel, schließen Sie sie fest an und befestigen
Sie sie so, dass auf die Anschlüsse keine Zugkräfte wirken.
(4) Verwenden Sie zum Anziehen der Schraubklemmen einen geeigneten
Schraubendreher.
Verwenden Sie keinen Schraubendreher, der zu klein ist, da andernfalls die
Schraubenköpfe beschädigt werden können und die Schrauben nicht richtig
angezogen werden.
(5) Ziehen Sie die Schraubklemmen nicht zu fest an, da die Schrauben sonst brechen
können.
(6) Die Anzugsmomente für die Schraubklemmen finden Sie in nachstehender Tabelle.
(7) Befestigen Sie nicht 2 Stromversorgungskabel mit 1 Schraube.
(Gesamtlänge des Buskabels und Fernbedienungskabels.)
• Führen Sie die elektrischen Arbeiten gemäß den Standards aus.
• Installieren Sie die Abschaltvorrichtung mit einem Kontaktabstand von wenigstens 3mm
zu allen Polen, die in der Nähe der Geräte liegen. (Sowohl Innen- als auch Außengerät)
• Die Vedrahtungsgröße muss in Übereinstimmung mit den geltenden Vorschriften des
Landes und der Region stehen.
n
ife
10
mm
Ringkabelschuh
e
Str
Hülse
WARNUNG
Schraube mit
Spezialscheibe
Elektrische Arbeiten müssen in Übereinstimmung mit dieser Anleitung von einer
Person ausgeführt werden, die nach nationalen oder regionalen Bestimmungen hierfür
zugelassen ist. Achten Sie darauf, einen eigenen Stromkreis für das Gerät zu verwenden.
Ein unzureichender Stromversorgungskreis oder unsachgemäß ausgeführte
Elektroarbeiten können schwere Unfälle, wie z. B. Stromschlag oder Brand, verursachen.
Vor Beginn der Arbeiten ist zu kontrollieren, dass am Innen- und Außengerät keine
Spannung anliegt.
Schraube mit
Spezialscheibe
Ringkabelschuh
Ringkabelschuh
Kabel
Kabel
Verwenden Sie für die Verdrahtung die vorgeschriebenen Kabeltypen, schließen Sie diese
fest an und stellen Sie sicher, dass keine Außenkräfte der Kabel auf die Klemmenanschlüsse
einwirken.
Unsachgemäß angeschlossene oder befestigte Kabel können schwere Unfälle, wie z. B.
Überhitzung der Klemmen, Stromschlag oder Brand, verursachen.
Anschlussleiste
Installieren Sie die Abdeckung des Elektrokastens fest am Gerät.
Eine unsachgemäß installierte Abdeckung des Elektrokastens kann durch mögliches Eindringen
von Staub oder Wasser schwere Unfälle, wie z. B. Stromschlag oder Brand verursachen.
Installieren Sie Kabeldurchführungen in alle für die Verdrahtung ausgeführten
Wandbohrungen. Andernfalls kann es zu einem Kurzschluss kommen.
Verwenden Sie die mitgelieferten Anschlusskabel und Netzkabel bzw. die vom Hersteller
angegebenen. Unzureichende Anschlüsse und Isolierungen oder das Überschreiten der
zulässigen Stromstärke können zu Stromschlag oder Brand führen.
Verändern Sie nicht die Netzkabel, verwenden Sie keine Verlängerungskabel und
verwenden Sie keine Abzweigungen in der Verdrahtung. Unzureichende Anschlüsse
und Isolierungen oder das Überschreiten der zulässigen Stromstärke können zu
Stromschlag oder Brand führen.
Die Klemmblock-Nummern und die Farben der Anschlusskabel müssen mit denen des
Außengeräts oder Anschlusskastens übereinstimmen. Fehlerhafte Verdrahtung kann
den Brand von elektrischen Bauteilen verursachen.
Schließen Sie die Anschlusskabel fest am Klemmbrett an. Befestigen Sie die Kabel
zusätzlich mit Kabelhaltern. Unzureichende Anschlüsse in der Verdrahtung oder an den
Enden der Verdrahtung können zu Fehlfunktion, Stromschlag oder Brand führen.
Befestigen Sie die Ummantelung des Anschlusskabels immer mit einer Kabelklemme.
(Wenn die Isolierung durchgescheuert ist, können Kriechströme auftreten.)
WARNUNG
Verwenden Sie die Ringkabelschuhe und ziehen Sie die Schraubklemmen auf die
vorgeschriebenen Anzugsmomente an, da es sonst zu übermäßiger Erwärmung und
zu schweren Schäden im Innern des Geräts kommen kann.
Anzugsmoment [N·m (kgf·cm)]
M4 Schraube
M5-Schraube
1,2 bis 1,8 (12 bis 18)
2,0 bis 3,0 (20 bis 30)
6.1. Schaltplan
Anschlusspläne
Standardpaar:
Verbindungskabel zum Außengerät
Installieren Sie einen Fehlerstromschutzschalter. Installieren Sie den
Fehlerstromschutzschalter außerdem so, dass die gesamte Netzversorgung gleichzeitig
unterbrochen wird. Andernfalls kann es zu einem Stromschlag oder Brand kommen.
Erdung
Schließen Sie immer das Erdungskabel an.
Fehlerhafte Erdung kann Stromschläge verursachen.
Stromleitung
Installieren Sie die Fernbedienungskabel so, dass diese nicht direkt mit der Hand
berührt werden.
Steuerleitung
Führen Sie Verdrahtungsarbeiten gemäß geltender Standards aus, so dass die
Klimaanlage sicher und effektiv betrieben werden kann.
Schließen Sie das Anschlusskabel fest am Klemmbrett an. Fehlerhafte Installation
kann einen Brand verursachen.
Kabel der kabelgebundenen Fernbedienung
*
Rot
Weiß
Schwarz
VORSICHT
Erden Sie das Gerät.
Schließen Sie das Erdungskabel nicht an eine Gasleitung, Wasserleitung, an einen
Blitzableiter oder an ein Telefon-Erdungskabel an.
Fehlerhafte Erdung kann einen Stromschlag verursachen.
Schließen Sie kein Netzkabel an die Übertragungs- oder Fernbedienungsanschlüsse
an, da dadurch das Produkt beschädigt wird.
Zum Innengerät
*Erden Sie die Fernbedienung, falls diese einen Erdungsanschluss besitzt.
Bündeln Sie niemals Netzkabel und Übertragungskabel sowie das
Fernbedienungskabel zusammen.
Trennen Sie diese Kabel in einem Abstand von 50 mm oder mehr voneinander.
Das Bündeln dieser Kabel verursacht Betriebsstörungen oder Ausfälle.
Beim Umgang mit Platinen kann statische elektrische Ladung im Körper zu Fehlfunktionen
der Platine führen. Beachten Sie nachstehende Vorsichtsmaßnahmen:
• Stellen Sie eine gute Erdung für Innen- und Außengeräte sowie Peripheriegeräte
bereit.
• Schalten Sie die Netzversorgung aus (Trennschalter).
• Berühren Sie mindestens 10 Sekunden lang ein Metallteil des Innen- oder
Außengeräts, um statische elektrische Ladung vom Körper abzuleiten.
• Berühren Sie keine Anschlüsse von Bauteilen und Schaltungen auf der Platine.
De-7
9379127035-02_IM.indb 7
23/01/2013 16:25:51
Simultan-Doppelanlage (nur die Typen 22, 24)
(2) 22,24 Modell
Sichern Sie nach Abschluss der Verdrahtung Fernbedienungskabel und Anschlusskabel
mit dem Binder und der Kabelklemme.
Anschlusskabel
Innengerät
(primär)
Außengerät
Anschlusskasten
(Vor Ort gekauft)
Innengerät
(sekundär)
Steuerleitung
Stromleitung
(a)
Detail (a)
Drahtschelle
(Zubehör)
Übertragungskabel
Binder (Zubehörteil)
FernbedieEntfernen Sie Überstehen- nungskabel
des, nach der Installation.
45 mm
Kabel der kabelgebundenen Fernbedienung
Kabelgebundene
Fernbedienung
Innengerät
(primär)
Rot
Weiß
Schwarz
Innengerät
(sekundär)
R
W
B
Fernbedienungskabel
Buskabel
(Vor Ort gekauft)
Binder (Zubehörteil)
Entfernen Sie Überstehendes, nach der Installation.
(2) Andere Modelle
Klemmen Sie nach Abschluss der Verdrahtung Fernbedienungskabel, Anschlusskabel und
Netzkabel mit den Kabelklemmen fest.
Es wird eine kabelgebundene Fernbedienung mit gleichzeitiger zwei- oder Dreifachverbindung empfohlen.
VORSICHT
Ziehen Sie die Schraubklemmen der Anschlussverdrahtung des Innengeräts und der
Stromkabel des Innen- und Außengeräts im Anschlusskasten fest. Ein fehlerhafter
Anschluss kann einen Brand verursachen.
Wenn die Anschlussverdrahtung des Innengeräts und das Stromkabel falsch
angeschlossen werden, kann es zu Schäden an der Klimaanlage kommen.
Schließen Sie das Anschlusskabel des Innengeräts unter Beachtung der KlemmenNummerierung im Außen-, und Innengerät an, wie in der Anschlussbeschriftung angegeben.
Erden Sie sowohl das Innen- wie auch das Außengerät, indem Sie ein Erdungskabel
anbringen.
Verbindungskabel
zum Außengerät
Kabelklemme
Fernbedienungskabel
45 mm
Das Gerät soll gemäß den Vorschriften des Landes oder der Region geerdet werden.
VORSICHT
Richten Sie sich nach der Abbildung oben, um die Verdrahtung vor Ort korrekt
durchzuführen. Eine falsche Verkabelung führt zu Fehlfunktionen.
Beachten Sie die örtlichen Bestimmungen für elektrische Verkabelungen sowie ggf.
spezifische Anleitungen oder Beschränkungen.
Kabelklemme
(3) Installieren Sie die Schaltkastenabdeckung.
6.2. Vorbereitung des Anschlusskabels
Der Massedraht (Erde) muss länger sein als die anderen Kabel.
20
mm
Masse (Erde)
Kabel
50
mm
r
ode
hr
me
Netzkabel oder
Anschlusskabel
Verwenden Sie ein 4-Kern-Kabel.
Passen Sie die Position der Schrauben für die Schaltkastenabdeckung gemäß der Installation an.
6.3. Verdrahtungsmethode
VORSICHT
VORSICHT
Seien Sie vorsichtig, dass Sie das Netzkabel und Verbindungsdrähte beim Installieren nicht verwechseln.
(1) Entfernen Sie die Schaltkastenabdeckung und bringen Sie alle Anschlusskabel an.
Schraube
Führen Sie das Fernbedienungskabel nicht zusammen mit und verlegen Sie es nicht
parallel zum Anschlusskabel des Innengeräts (zum Außengerät) oder dem Netzkabel.
Dies kann einen fehlerhaften Betrieb verursachen.
Schaltkastenabdeckung
De-8
9379127035-02_IM.indb 8
23/01/2013 16:25:51
120
7. FERNBEDIENUNGSEINSTELLUNG
17
.
VORSICHT
Temperatursensor
120
Berühren Sie die Leiterplatte der Fernbedienung und die Bauteile darauf nicht direkt mit
Ihren Händen.
33,5
30
Führen Sie das Fernbedienungskabel nicht gemeinsam mit bzw. parallel zu den Anschlusskabeln und Netzkabeln des INNENGERÄTES und AUSSENGERÄTES sowie
des ANSCHLUSSKASTENS. Dies kann einen fehlerhaften Betrieb verursachen.
Öffnung
15,3
Wenn Sie die Raumtemperatur mit der Fernbedienung feststellen möchten, stellen Sie die Fernbedienung gemäß den folgenden Bedingungen ein. Wenn die Fernbedienung nicht richtig
eingestellt wurde, wird die Raumtemperatur nicht festgestellt
und daher werden die nicht normalen Bedingungen wie „nicht
gekühlt“ oder „nicht erwärmt“ auftreten, selbst wenn die Klimaanlage normal läuft.
• Suchen Sie den Ort, an dem die Durchschnittstemperatur für
den klimatisierten Raum ermittelt werden soll.
• Setzen Sie diesen nicht dem direkten Luftstrom der
Klimaanlage aus.
• Nicht dem direkten Sonnenlicht aussetzen.
• Nicht dem Einfluss anderer Wärmequellen aussetzen.
23
Wenn Sie das Buskabel in der Nähe einer Quelle von elektromagnetischen Wellen installieren, verwenden Sie abgeschirmte Kabel.
63,5
7.1. Installieren der Fernbedienung
12,5
4,5
Öffnen Sie das vordere Bedienfeld der Fernbedienung, entfernen Sie die 2 in der folgenden
Abbildung gezeigten Schrauben, und nehmen Sie dann die Gerätefront der Fernbedienung ab.
6
4,5
Wenn Sie die Fernbedienung installieren, ziehen Sie den Anschlussstecker vom Vorderteil ab. Die
Kabel können reißen, wenn der Stecker nicht abgezogen wird und das Vorderteil herunterhängt.
Beim Aufsetzen der vorderen Abdeckung schließen Sie den Stecker am Vorderteil an.
Vorderteil
(Rückseite)
83,5
8
4,5
45,3
Stellen Sie die DIP-Schalter entweder an der Klimaanlage oder an der Fernbedienung
ausschließlich so ein wie in diesem der Klimaanlage beiliegenden Handbuch angegeben. Andernfalls kann es zu fehlerhaftem Betrieb kommen.
Loch × 2
Loch × 3
Gehäuseunterteil
Einheit: mm
VORSICHT
Installieren Sie die Fernbedienungskabel so, dass diese nicht direkt mit der Hand
berührt werden.
SET BACK
Berühren Sie die Leiterplatte der Fernbedienung und die Bauteile darauf nicht direkt
mit Ihren Händen.
Schrauben
Anschluss
Wenn das Fernbedienungskabel verdeckt geführt wird
(1) Verdecken Sie das Kabel der Fernbedienung.
(2) Führen Sie das Fernbedienungskabel durch die Öffnung an der Rückseite, und
schließen Sie das Fernbedienungskabel an der Anschlussplatine der Fernbedienung
an, wie in der Abbildung gezeigt.
(3) Klemmen Sie den Mantel des Fernbedienungskabels mit dem Kabelbinder fest, wie
in der Abbildung gezeigt.
(4) Schneiden Sie das überstehende Ende des Kabelbinders ab.
(5) Installieren Sie das Gehäuserückteil mit 2 Schrauben, wie in der Abbildung gezeigt.
7.2. Einstellung der DIP-Schalter
Stellen Sie die DIP-Schalter der Fernbedienung ein.
[Beispiel]
Vorderteil (Rückseite)
OFF
Öffnung
1. Rot
2. Weiß
3. Schwarz
DIP-Schalter 1
VORSICHT
Binder
(klein)
Beim Anschließen der Fernbedienungskabel
ziehen Sie die Schrauben nicht zu fest an.
[Beispiel]
NR.
Fernbedienungskabel
Anschluss
Kasten
Gehäuseunterteil
ON
1
2
3
4
5
6
Schrauben
DIPSchalter
1
SW zustand
Detail
OFF (AUS) ON (EIN)
1
★
Nicht verwendbar.
(Nicht ändern)
2
★
Dualfernbedienungs-Einstellung
* Siehe 8.4.2. Dualfernbedienungen.
3
★
Nicht verwendbar.
(Nicht ändern)
4
★
Nicht verwendbar.
(Nicht ändern)
5
★
Nicht verwendbar.
(Nicht ändern)
★ Ungültig
Einstellung der Speichersicherung
* Schalten Sie diese auf ON (EIN), um
Batterien für die Speichersicherung zu verwenden. Wenn keine Batterien verwendet
werden, werden bei einem Stromausfall alle
gespeicherten Einstellungen gelöscht.
Erden Sie die Fernbedienung, falls diese einen Erdungsanschluss besitzt.
Umwickeln Sie die Kabel am
Anschluss und an der Fernbedienung mit Vinylband oder
anderen Isoliermaterialien, wie
in der Abbildung gezeigt.
ON
6
Gültig
(★ Werkseinstellung)
Fernbedienung
De-9
9379127035-02_IM.indb 9
23/01/2013 16:25:51
8. FUNKTIONSEINSTELLUNG
(4) Drücken Sie die Tasten SET TEMP. (
) ( ), um den Einstellwert zu wählen.
Während der Wahl des Einstellwertes blinkt das Display, wie rechts gezeigt.
.
VORSICHT
Prüfen Sie, ob die Verkabelung des Außengeräts abgeschlossen ist.
Prüfen Sie, ob die Abdeckung des elektrischen Schaltkastens des Außengeräts
geschlossen ist.
8.1. Netzversorgung einschalten
SU MO TU WE TH FR SA
(1) Prüfen Sie die Verkabelung und die DIP-Schalterstellungen der Fernbedienung.
(2) Setzen Sie die vordere Abdeckung auf.
Beim Aufsetzen der vorderen Abdeckung schließen Sie den Stecker am Vorderteil an.
(3) Prüfen Sie die Verkabelung und die Einstellungen auf den Platinen
von Innen- und Außengeräten, und schalten Sie dann die Innen- und Außengeräte
ein. Nachdem „
“ im Display der eingestellten Temperatur mehrere Sekunden lang
geblinkt hat, erscheint die Uhranzeige in der Mitte des Displays der Fernbedienung.
Die Uhranzeige erscheint in der Mitte der Fernbedienung.
SU MO TU WE TH FR SA
8.2. Funktionseinstellung
Dieser Vorgang ändert die Funktionseinstellungen zur Steuerung des Innengeräts je nach
den Bedingungen der Installation. Fehlerhafte Einstellungen können zur Fehlfunktion des
Innengeräts führen. Dieser Vorgang sollte nur von geschultem Installations- oder Wartungspersonal durchgeführt werden.
Führen Sie die „FUNCTION SETTING“ (FUNKTIONSEINSTELLUNG) entsprechend den Installationsbedingungen mittels der Fernbedienung durch. (Lesen Sie die Installationsanleitung
des Innengeräts für Näheres zu den Funktionsnummern und Einstellwerten.)
(1) Drücken Sie die Tasten „SET TEMP.“ ( ) ( ) und die Taste „FAN“ gleichzeitig länger
als 5 Sekunden, um in den Funktions-Einstellmodus zu schalten.
Einstellwert
(5) Drücken Sie die Taste TIMER SET, um die Einstellung zu bestätigen.
Drücken Sie die Taste TIMER SET einige Sekunden lang, bis der Einstellwert nicht
mehr blinkt.
Wenn die Anzeige des Einstellwertes sich ändert, oder wenn „- -“ angezeigt wird,
wenn das Display zu blinken aufhört, wurde der Einstellwert nicht richtig eingestellt.
(Für das Innengerät wurde evtl. ein ungültiger Einstellwert ausgewählt.)
(6) Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 5, um zusätzliche Einstellungen durchzuführen.
) ( ) und die Taste FAN erneut gleichDrücken Sie die Tasten SET TEMP. (
zeitig länger als 5 Sekunden, um den Funktions-Einstellmodus zu verlassen. Der
Funktions-Einstellmodus wird außerdem automatisch verlassen, wenn 1 Minute lang
keine Bedienung/Eingabe erfolgt.
(7) Nach Abschluss der FUNKTIONSEINSTELLUNG schalten Sie auf jeden Fall das Gerät
aus und wieder ein.
VORSICHT
Warten Sie nach dem Ausschalten des Geräts 30 Sekunden, bevor Sie es erneut
einschalten. Andernfalls tritt die FUNKTIONSEINSTELLUNG nicht in Kraft.
• Funktionsdetails
(1) Filterzeichen
Das Innengerät ist mit einem Zeichen ausgestattet, das dem Benutzer anzeigt, dass es
Zeit ist, den Filter zu säubern. Wählen Sie die Zeiteinstellung für das Intervall der Filterzeichenanzeige in der unten stehenden Tabelle entsprechend der Menge an in der Raumluft
enthaltenem Staub oder Schutt. Wenn das Filterzeichen nicht angezeigt werden soll, wählen Sie den Einstellungswert für „Keine Anzeige“.
SU MO TU WE TH FR SA
(♦... Werkseinstellung)
Beschreibung der Einstellung
(2) Drücken Sie die Taste SET BACK, um die Nummer des Innengeräts zu wählen.
Funktionsnummer
Standard (2500 Stunden)
SET BACK
00
Langes Intervall (4400 Stunden)
Kurzes Intervall (1250 Stunden)
♦
Einstellwert
01
11
Keine Anzeige
02
03
(2) Ruhedruck
SU MO TU WE TH FR SA
Wählen Sie den geeigneten Ruhedruck entsprechend den Installationsbedingungen.
(♦... Werkseinstellung)
Beschreibung der Einstellung
Gerätenummer des Innengeräts (INDOOR UNIT)
(3) Drücken Sie die Tasten SET TIME (
) zum Auswählen der Funktionsnummer.
♦
Funktionsnummer
Normal
Einstellwert
00
Hoher Ruhedruck 1
01
21
SU MO TU WE TH FR SA
Hoher Ruhedruck 2
02
Hoher Ruhedruck 3
03
Bestimmen Sie die Windmenge in jedem Modus d.h. den zutreffenden Bereich des statischen Drucks, siehe 8.3. Kennzeichen von statischem druck. (Die Werkseinstellung des
Geräts ist „00“.)
(3) Raumtemperaturkorrektur im Kühlbetrieb
Funktionsnummer
Abhängig von der Installationsumgebung muss der Raumtemperatursensor eventuell korrigiert werden.
Es können die in der unten stehenden Tabelle angegebenen Einstellungen gewählt werden.
De-10
9379127035-02_IM.indb 10
23/01/2013 16:25:52
(♦... Werkseinstellung)
Beschreibung der Einstellung
♦
Funktionsnummer
Standard
Einstellwert
00
Regelung etwas kühler
30
01
Regelung kühler
02
Regelung wärmer
03
(4) Raumtemperaturkorrektur im Heizbetrieb
Je nach der Installationsumgebung muss der Raumtemperatursensor möglicherweise korrigiert werden.
Es können die in der unten stehenden Tabelle angegebenen Einstellungen gewählt werden.
(♦... Werkseinstellung)
Beschreibung der Einstellung
♦
Funktionsnummer
Standard
Einstellwert
00
Regelung kühler
31
01
Regelung etwas wärmer
02
Regelung wärmer
03
• Notieren Sie Änderungen an den Einstellungen in der folgenden Tabelle.
Einstellung
Einstellwert
(1) Filterzeichen
(2) Ruhedruck
(3) Raumtemperaturkorrektur im Kühlbetrieb
(4) Raumtemperaturkorrektur im Heizbetrieb
(5) Auto-Neustart
(6) Umschaltfunktion Innenraumtemperatursensor
(7) Signalcode kabellose Fernbedienung
(8) Externe Eingabesteuerung
Nach Abschluss der FUNKTIONSEINSTELLUNG schalten Sie auf jeden Fall das Gerät
aus und wieder ein.
EINSTELLEN DES ERKENNUNGSORTES DER RAUMTEMPERATUR
Der Erkennungsort für die Raumtemperatur lässt sich aus folgenden 2 Möglichkeiten
auswählen. Wählen Sie den Erkennungsort je nachdem, welche Montageposition besser
geeignet ist.
A. Einstellung des Innengeräts (Werkseinstellung)
Die Raumtemperatur wird über den Temperatursensor des Innengeräts festgestellt.
(1) Wenn Sie die Taste THERMO SENSOR drücken, blinkt das Sperr-Display, da diese
Funktion werksseitig gesperrt ist.
(5) Auto-Neustart
Automatischen System-Neustart nach Stromausfall aktivieren oder deaktivieren.
(♦... Werkseinstellung)
Beschreibung der Einstellung
♦
Einstellbericht
Funktionsnummer
Ja
40
Nein
A
Innengerät
Einstellwert
00
01
* Der automatische Neustart ist eine Notfallfunktion, wenn zum Beispiel der Strom ausfällt
usw. Starten oder stoppen Sie das Innengerät im normalen Betrieb nicht durch diese
Funktion. Achten Sie darauf, dass Sie das Gerät durch die Steuerungseinheit oder das
externe Eingabegerät betreiben.
(6) Umschaltfunktion Innenraumtemperatursensor
(Nur für kabelgebundene Fernbedienung)
Folgende Einstellungen sind erforderlich, wenn der Temperatursensor der kabelgebundenen Fernbedienung verwendet wird.
B. Einstellung des Innengeräts/der Fernbedienung
(Auswahl des Raumtemperatursensors)
Es kann der Temperatursensor des Innengeräts oder der Fernbedienung verwendet werden,
um die Raumtemperatur zu erkennen.
(1) Aktivieren Sie die Auswahl des Raumtemperatursensors in der FUNKTIONSEINSTELLUNG, siehe vorherige Seite.
(2) Drücken Sie die Taste THERMO SENSOR 5 Sekunden oder länger, um den Temperatursensor des Innengeräts oder der Fernbedienung auszuwählen.
(♦... Werkseinstellung)
Beschreibung der Einstellung
♦
Funktionsnummer
Nein
42
Ja
Einstellwert
B
Innengerät
00
01
* Wenn der Einstellungswert „00“ ist:
Die Raumtemperatur wird mit dem Temperatursensor des Innengeräts gesteuert.
* Wenn der Einstellungswert „01“ ist:
Die Raumtemperatur wird mit dem Temperatursensor des Innengeräts und dem Sensor
der Fernbedienung gesteuert.
(7) Signalcode kabellose Fernbedienung
Ändern Sie abhängig von den kabellosen Fernbedienungen den Signal-Code des Innengeräts.
(♦... Werkseinstellung)
Beschreibung der Einstellung
♦
Funktionsnummer
A
B
Einstellwert
00
44
01
C
02
D
03
(8) Externe Eingabesteuerung
Es können die Modi „Betrieb/Stopp“ oder „Erzwungener Stopp“ ausgewählt werden.
(♦... Werkseinstellung)
Beschreibung der Einstellung
♦
Funktionsnummer
Betrieb/Stopp-Modus
(Unzulässige Einstellung)
Erzwungener-Stopp-Modus
Einstellwert
00
46
01
02
De-11
9379127035-02_IM.indb 11
23/01/2013 16:25:53
VORSICHT
c
d
e
Wenn die „Remote controller setting“ (Fernbedienungseinstellung) auswählt
wird und der festgestellte Temperaturwert zwischen dem Temperatursensor
des Innengeräts und des Temperatursensors der Fernbedienung sich
deutlich unterscheiden, ist es wahrscheinlich, dass der Temperaturwert
vorübergehend zum Steuerungsstatus des Temperatursensors des Innengeräts zurückkehrt.
Innengerät
Gerätenummer
DIP-SCHALTER Nr.
1
2
3
4
OFF (AUS)
OFF (AUS)
OFF (AUS)
OFF (AUS)
OFF (AUS)
1
00
2
01
ON (EIN)
OFF (AUS)
OFF (AUS)
3
02
OFF (AUS)
ON (EIN)
OFF (AUS)
OFF (AUS)
4
03
ON (EIN)
ON (EIN)
OFF (AUS)
OFF (AUS)
Da der Temperatursensor der Fernbedienung die Temperatur in der Nähe
der Wand misst, wird der Sensor manchmal, wenn es einen bestimmten
Unterschied zwischen der Raumtemperatur und der Wandtemperatur gibt, die
Raumtemperatur nicht richtig feststellen.
Insbesondere wenn die Außenseite der Wand, an der der Sensor angebracht
wurde, offenem Luftzug ausgesetzt ist, wird empfohlen, den Temperatursensor
des Innengeräts zu verwenden, um die Raumtemperatur festzustellen, wenn sich
die Innen- und die Außentemperatur stark unterscheiden.
5
04
OFF (AUS)
OFF (AUS)
ON (EIN)
OFF (AUS)
6
05
ON (EIN)
OFF (AUS)
ON (EIN)
OFF (AUS)
7
06
OFF (AUS)
ON (EIN)
ON (EIN)
OFF (AUS)
8
07
ON (EIN)
ON (EIN)
ON (EIN)
OFF (AUS)
9
08
OFF (AUS)
OFF (AUS)
OFF (AUS)
ON (EIN)
0
09
ON (EIN)
OFF (AUS)
OFF (AUS)
ON (EIN)
A
10
OFF (AUS)
ON (EIN)
OFF (AUS)
ON (EIN)
Der Temperatursensor der Fernbedienung wird nicht nur benutzt, wenn der
Temperatursensors des Innengeräts Probleme hat, die Temperatur festzustellen.
B
11
ON (EIN)
ON (EIN)
OFF (AUS)
ON (EIN)
C
12
OFF (AUS)
OFF (AUS)
ON (EIN)
ON (EIN)
D
13
ON (EIN)
OFF (AUS)
ON (EIN)
ON (EIN)
E
14
OFF (AUS)
ON (EIN)
ON (EIN)
ON (EIN)
F
15
ON (EIN)
ON (EIN)
ON (EIN)
ON (EIN)
HINWEIS:
Bei Verwendung der Funktion zum Wechseln des Temperatursensors wie im Beispiel A (anders als in Beispiel B) müssen Sie den Erkennungsort sperren. Wenn die Funktion gesperrt
ist, blinkt das Sperr-Display
, wenn die Taste THERMO SENSOR gedrückt wird.
Beispiel: Gerätenummer 03
8.3. Kennzeichen von statischem druck
ON
VORSICHT
1
Wenn der anwendbare statische Druck nicht zum statischen Druckmodus passt, wird
der statische Druckmodus automatisch auf einen anderen Modus geändert.
2
3
4
HINWEIS:
EMPFOHLENER BEREICH DES EXTERNEN STATISCHEN DRUCKS [Pa]
30 bis 150
Die Gerätenummern unbedingt sequenziell einstellen.
(3) Fernbedienungseinstellung
1. Schalten Sie alle Innengeräte ein.
1. STATISCHER DRUCK MODUS.
Es ist notwendig, einen statischen Druckmodus für jeden Gebrauch des statischen Drucks
einzustellen.
Bestimmen Sie den zutreffenden Bereich des statischen Drucks in jedem Modus und die
Windmenge, beziehen Sie sich dabei auf das Technische Handbuch.
2. MODUS EINSTELLUNG
VORSICHT
Berühren Sie beim Einstellen der DIP-Schalter keine anderen Bauteile auf der Platine
direkt mit bloßen Händen.
Innengerät
Gerätenummer
①
00
②
01
⑮
14
⑯
15
Eine bestimmte Anzahl von Innengeräten kann mittels einer einzigen Fernbedienung gleichzeitig betrieben werden.
(1) Verkabelungsmethode (vom Innengerät zur Fernbedienung)
Innengerät 1
1 2 3
1 2 3
Innengerät 2
Innengerät 3
1 2 3
Fernbedienungskabel
Innengerät 4
1 2 3
1 2 3
Buskabel
Einstellwert
02
00 〜 15
3. Stellen Sie die „primären“ und „sekundären“ Einstellungen ein. (Stellen Sie das
Innengerät ein, das mit dem Außengerät verbunden ist, indem Sie das Übertragungskabel als das „Primäre“ benutzen.)
Achten Sie darauf, die Hauptstromversorgung auszuschalten.
8.4.1. Gruppensteuerungssystem
Funktionsnummer
〜
8.4. Spezielle Installationsmethoden
2. Stellen Sie die Adresse des Kühlmittelkreislaufs ein. (Teilen Sie allen Innengeräten,
die mit dem Außengerät verbunden sind, die gleiche Nummer zu.)
〜
Es ist möglich, die Einstellung des statischen Druckmodus zu ändern. Siehe 8. Funktionseinstellung
Schalten Sie das Innengerät mit der Nummer 00 zuletzt ein. (Innerhalb einer 1 Minute)
Primär
Sekundär
Funktionsnummer
Einstellwert
51
00
01
4. Nach Abschluss der Funktionseinstellungen, schalten Sie alle Innengeräte aus und
wieder ein.
* Bei Anzeige der Fehlercodes 21, 22, 24 oder 27 liegt möglicherweise eine falsche
Einstellung vor. Führen Sie die Einstellung der Fernbedienung erneut durch.
HINWEISE:
• Wenn verschiedene Modelle von Innengeräten mit dem Gruppensteuerungssystem
angeschlossen sind, stehen einige Funktionen möglicherweise nicht mehr zur Verfügung.
• Wenn das Gruppensteuerungssystem mehrere Geräte enthält, die gleichzeitig betrieben
werden, gehen Sie für den Anschluss und die Einstellung vor wie unten gezeigt.
• Auto-changeover arbeitet unter dem gleichen Modus wie das Modell mit der
Gerätenummer 00.
• Es sollte mit keinem anderen Gr verbunden werden, das nicht der gleichen Serie
entstammt (nur A**G).
Fernbedienung
Wenn ein Massekabel benötigt wird
(2)
Einstellung der DIP-Schalter (Innengerät)
Stellen Sie die Gerätenummer jedes Innengerätes mit den DIP-Schaltern auf der
Platine des Innengeräts ein. (Siehe folgende Tabelle und Abbildung.)
Die DIP-Schalter sind im Allgemeinen so eingestellt, dass sich die Gerätenummer
00 ergibt.
De-12
9379127035-02_IM.indb 12
23/01/2013 16:25:53
Standard- Simultan-Doppelanlage
paar
Fernbedienung
Außengerät
Außengerät
Innengerät
Innengerät
Simultan-Dreifachanlage
Außengerät
Innengerät
Innengerät
Innengerät Innengerät
Einstellen des DIPSchalter (Innengerät)
Gerätenummer
Fernbedienungseinstellung
Adresseinstellung für
den Kühlmittelkreislauf
(Funktionsnummer 02)
Einstellwert
(2) Einstellung der DIP-Schalter (Innengerät)
Stellen Sie die Gerätenummer jedes Innengerätes mit den DIP-Schaltern auf der
Platine des Innengeräts ein. (Siehe folgende Tabelle und Abbildung.)
Die DIP-Schalter sind im Allgemeinen so eingestellt, dass sich die Gerätenummer 00
ergibt.
Innengerät
Gerätenummer
DIP-SCHALTER Nr.
1
2
3
4
①
00
OFF
(AUS)
OFF
(AUS)
OFF
(AUS)
OFF
(AUS)
②
01
ON
(EIN)
OFF
(AUS)
OFF
(AUS)
OFF
(AUS)
③
02
OFF
(AUS)
ON
(EIN)
OFF
(AUS)
OFF
(AUS)
DIP-Schalter
Primär/sekundäre Einstellung
(Funktionsnummer 51)
Beispiel:
Gerätenummer 02
ON (EIN)
Einstellwert
Übertragungskabel, Netzkabel
Netzkabel
Fernbedienungskabel
Buskabel
Achten Sie darauf, dass das Innengerät mit der Gerätenummer 00 mit
einem Übertragungskabel an das Außengerät angeschlossen ist.
Schaltplatte im Schaltkasten des Innengeräts.
HINWEIS:
Die Gerätenummern unbedingt sequenziell einstellen.
8.4.2. Doppelte Fernbedienungen
• Die Innengeräte lassen sich über 2 getrennte Fernbedienungen steuern.
• Die Timer- und Selbstdiagnosefunktionen können an den sekundären Geräten nicht verwendet werden.
(1) Verkabelungsmethode (vom Innengerät zur Fernbedienung)
Innengerät
Fernbedienungskabel
(3) Fernbedienungseinstellung
1. Schalten Sie alle Innengeräte ein.
Fahren Sie daher mit dem Einstellverfahren fort.
2. Stellen Sie die „primären“ und „sekundären“ Einstellungen ein.
Stellen Sie das Innengerät, das nicht mit dem Außengerät verbunden ist, mit Hilfe
des Übertragungskabels auf „01“ ein.
(Der Werkseinstellungswert ist „00“.)
Innengerät
Gerätenummer
①
00
②
01
Funktionsnummer
51
Einstellwert
00 (primär)
01 (sekundär)
3. Nach Abschluss der Funktionseinstellungen, schalten Sie alle Innengeräte aus
und wieder ein.
* Bei Anzeige der Fehlercodes 21, 22, 24 oder 27 liegt möglicherweise eine falsche
Einstellung vor. Führen Sie die Einstellung der Fernbedienung erneut durch.
Doppelanlage
Primärgerät
Außengerät
Sekundärgerät
Fernbedienung
(2) Einstellung des DIP-Schalters 1 der Fernbedienung
Stellen Sie den DIP-Schalter 1 Nr. 2 der Fernbedienung entsprechend der folgenden
Tabelle ein.
( Lesen Sie auch den Abschnitt 7.2. Einstellung der DIP-Schalter)
Anzahl der
Fernbedienungen
Primärgerät
Sekundärgerät
DIP-SW 1 Nr. 2
DIP-SW 1 Nr. 2
1 (Normal)
OFF (AUS)
–
2 (Dual)
OFF (AUS)
ON (EIN)
8.4.3. Gleichzeitiger Multi-Betrieb (nur 22,24 Modelle)
• 2 Geräte der Zwillings-Innengeräte können EIN/AUS geschaltet werden, indem sie
gleichzeitig mit einem Außengerät verbunden werden.
(1) Verkabelungsverfahren
• Beziehen Sie sich auf 6. ELEKTRISCHE LEITUNGEN für das Verdrahtungsverfahren
und -methode.
• Das Innengerät ist mit dem Außengerät verbunden, indem Sie das Übertragungskabel
als das „primäre“ benutzen.)
• Schließen Sie das Fernbedienungskabel am primären Gerät an.
Doppelanlage
Innengerät
[Primär]
Innengerät
Innengerät
[primär]
[sekundär]
Einstellen des DIPSchalter (Innengerät)
Gerätenummer
Fernbedienungseinstellung
Gerätenummer
Einstellungswert
(Primär/sekundär)
9. Frischlufteinlass
(Vor der Anwendung ausführen)
(1) Schneiden Sie für den Frischlufteinlass mit einer Zange an der linken Seite des äußeren Gehäuses eine schlitzförmige Öffnung heraus.
Außengerät
Fernbedienung
Fernbedienung
Innengerät
[Sekundär]
Ausschneiden
Ausschneiden
Gehäuse (Blechplatte)
De-13
9379127035-02_IM.indb 13
23/01/2013 16:25:53
11. PRÜFLISTE
VORSICHT
Gehen Sie beim Entfernen des Gehäuses (Blechplatte) vorsichtig vor, um eine Beschädigung der Innenteile des Innengeräts und des umgebenden Bereichs (äußeres
Gehäuse) zu vermeiden.
Beachten Sie bei der Installation der/s Innengeräte/s besonders die folgenden Prüfpunkte.
Überprüfen Sie folgende Kontrollpunkte erneut, nachdem die Installation abgeschlossen
ist.
Gehen Sie bei der Handhabung des Gehäuses (Blechplatte) vorsichtig vor, um Verletzungen an Graten usw. zu vermeiden.
Wenn nicht sachgerecht
ausgeführt
KONTROLLPUNKTE
(2) Installieren Sie den Rundflansch (Zubehör) am Frischlufteinlass.
Runder Kanal
(3) Schließen Sie den Kanal am Rundflansch an.
(4) Dichten Sie den Anschluss mit einer Schlauchschelle und Vinylband ab, sodass keine
Luftleckage auftreten kann.
Wurde das Innengerät richtig
installiert?
Vibration, Geräusche, Innengerät
kann herunterfallen
Wurde eine Gasdichtigkeitsprüfung durchgeführt (Kältemittelleitungen)?
Kein Kühlen, kein Heizen
Sind die Wärmeisolierungsarbeiten abgeschlossen?
Wasserlecks
Kann Wasser von den Innengeräten leicht ablaufen?
Wasserlecks
Sind alle Drähte und Leitungen
vollständig angeschlossen?
Kein Betrieb, Hitze- oder Verbrennungsschaden
Besitzt das Anschlusskabel den
vorgeschriebenen Querschnitt?
Kein Betrieb, Hitze- oder Verbrennungsschaden
Sind die Ein- und Auslässe frei
von jeglichen Hindernissen?
Kein Kühlen, kein Heizen
ABHAKEN
Wurden dem Nutzer die
ordnungsgemäße Bedienung
und Behandlung nach
abgeschlossener Installation
erklärt?
Kanal
12. INSTALLATION DES OPTIONALEN KITS (OPTION)
10. PROBELAUF
KONTROLLPUNKTE
WARNUNG
(1) Funktionieren alle Tasten der Fernbedienung wie gewöhnlich?
(2) Funktionieren die Luftleitlamellen richtig?
(3) Funktioniert der Ablauf?
(4) Treten während des Betriebs unnormale Geräusche oder Schwingungen auf?
• Betreiben Sie die Klimaanlage nicht über einen längeren Zeitraum im Testbetrieb.
[BEDIENUNGSMETHODE]
• Näheres zur Bedienung erfahren Sie in der Bedienungsanleitung.
(1) Beenden Sie den Betrieb der Klimaanlage.
(2) Drücken Sie die taste MODE (Modus) und die taste FAN (Gebläse) gleichzeitig für
mindestens 2 Sekunden, um den Probelauf zu starten.
Die Bestimmungen für Kabel sind von den am jeweiligen Installationsort gültigen Gesetzen und Verordnungen abhängig, prüfen Sie diese daher vorab.
Diese Klimaanlage kann mit den folgenden optionalen Kits verbunden werden.
Optionstyp
Anschlussnr.
UTY-XSZX (Sensoreinheit der Fernbedie)nung
CN8
UTD-ECS5A (Externe Eingabe)
CN102
UTD-ECS5A (Externe Ausgabe)
UTZ-PX1NBA (Ablaufpumpeneinheit)
CN103
CN106 (Abflausspumpe)
CN9 (Schwebender SW)
Probelauf-Anzeige
(3) Drücken Sie die taste START/STOP (Start/Stopp), um den Probelauf zu stoppen.
Wenn „C0“ in der Anzeige der Gerätenummer angezeigt wird, liegt ein Fernbedienungsfehler
vor. Lesen Sie die der Fernbedienung beiliegende Installationsanleitung.
Gerätenummer
Fehlercode
Inhalt
Es wurde ein inkompatibles Innengerät angeschlossen
Kommunikationsfehler Innengerät ↔ Fernbedienung
[Verwendung der kabellosen Fernbedienung für Testbetrieb] (Option)
• Näheres zur Bedienung erfahren Sie in der Bedienungsanleitung.
• Je nach Raumtemperatur kann es sein, dass das Außengerät nicht in Betrieb geht.
Drücken Sie in diesem Fall die taste TEST RUN (Probelauf) an der Fernbedienung,
während die Klimaanlage in Betrieb ist. (Richten Sie den sendenden Teil der Fernbedienung auf die Klimaanlage und drücken Sie die taste TEST RUN (Probelauf) mit der
Spitze eines Kugelschreibers o. ä.)
Sendender Teil
CN103
CN102
CN8
CN106
CN9
Taste TEST RUN (Probelauf)
• Um den Testbetrieb zu stoppen, drücken Sie die START/STOP-Taste an der kabellosen
Fernbedienung.
(Wenn die Klimaanlage durch Drücken der taste TEST RUN (Probelauf) in Betrieb genommen wird, blinken die Anzeigelampen OPERATION (Betrieb) und TIMER auf dem
optionalen IR-Empfänger gleichzeitig langsam.)
De-14
9379127035-02_IM.indb 14
23/01/2013 16:25:54
13. ANLEITUNG DES KUNDEN
Erläutern Sie dem Kunden die folgenden Punkte entsprechend der Bedienungsanleitung:
(1) Verfahren zum Starten und Stoppen, Betriebswechsel, Temperaturanpassung, Timer,
Änderung des Luftstroms und weitere Funktionen der Fernbedienung.
Fehleranzeige
Fehler-Code kaOPERATION
TIMERENERGIEbelgebundene
Anzeigelampe Leuchte SPAR-Lampe
Fernbedienung
(grün)
(orange)
(grün)
●(7)
●(3)
◊
●(7)
●(4)
◊
●(7)
●(5)
◊
(2) Entfernen und Reinigen des Luftfilters und Verwendung der Luftlamellen.
(3) Händigen Sie dem Kunden die Bedienungsanleitung und die Installationsanleitung aus.
(4) Falls der Signalcode geändert wird, erklären Sie dem Kunden, wie dies zu tun ist
(wenn die Batterien der Fernbedienung ausgetauscht werden, kehrt das System zu
Signalcode A zurück).
*(4) bei Verwendung einer kabellosen Fernbedienung.
●(7)
●(6)
◊
●(7)
●(7)
◊
14. FEHLERCODES
Bei Verwendung einer kabelgebundenen Fernbedienung erscheinen die Fehlercodes
auf der Anzeige der Fernbedienung. Bei Verwendung der kabellosen Fernbedienung
geben die Anzeigen der IR-Empfängereinheit Fehlercodes durch Blinkmuster aus. In
nachstehender Tabelle sind die Blinkmuster der Lampe und die Fehlercodes aufgelistet.
Die Fehleranzeige erfolgt nur während des Betriebs.
Fehleranzeige
Fehler-Code kaOPERATION
TIMERENERGIEbelgebundene
Anzeigelampe Leuchte SPAR-Lampe
Fernbedienung
(grün)
(orange)
(grün)
●(1)
●(1)
◊
●(1)
●(2)
◊
Kommunikationsfehler mit
kabelgebundener Fernbedienung
●(1)
●(5)
◊
●(2)
●(1)
◊
●(2)
●(2)
◊
●(2)
●(3)
◊
Testlauf nicht abgeschlossen
Fehler der Einstellung der Gerätenummer oder der Kühlmittelkreislauf-Adresse
[Gleichzeitiger Multi-Betrieb]
Fehler Kapazität des Innengeräts
Kombinationsfehler
• Fehler Gaseinlasstemperatursensor am Sub-Cool-Wärmetauscher
• Fehler Gasauslasstemperatursensor am Sub-Cool-Wärmetauscher
Fehler Rohrflüssigkeitstemperatursensor
●(3)
◊
●(8)
●(4)
◊
●(8)
●(6)
◊
●(9)
●(4)
◊
●(9)
●(5)
◊
Fehler Kompressor-Rotorpositionserkennung
(dauerhafter Stillstand)
●(9)
●(7)
◊
Fehler am Ventilatormotor 1 des
Außengeräts
●(9)
●(8)
◊
Fehler am Ventilatormotor 2 des
Außengeräts
●(9)
●(9)
◊
●(9)
●(10)
◊
●(10)
●(1)
◊
◊
●(2)
●(7)
◊
●(3)
●(1)
◊
Stromversorgungs-Unterbrechungsfehler
●(10)
●(3)
◊
●(3)
●(2)
◊
Informationsfehler
Platinenmodell des Innengeräts
●(10)
●(4)
◊
●(3)
●(5)
◊
Fehler des Schalters Manual/Auto
●(10)
●(5)
◊
●(4)
●(1)
◊
Fehler des Raumtemperatursensors
●(13)
●(2)
◊
●(4)
●(2)
◊
Fehler des Mitteltemperatursensors
am Wärmetauscher des Innengeräts
Anzeigemodus
●(5)
●(1)
◊
Fehler am Ventilatormotor des
Innengeräts
●(5)
●(3)
◊
●(5)
●(7)
◊
●(5)
●(15)
◊
●(6)
●(2)
◊
●(6)
●(3)
◊
●(6)
●(4)
◊
●(6)
●(5)
◊
●(6)
●(10)
◊
●(7)
●(1)
◊
●(7)
●(2)
◊
Informations- oder Kommunikationsfehler
Platinenmodell des Außengeräts
• Fehler Temperatursensor des
2-Wege-Ventils
• Fehler Temperatursensor des
3-Wege-Ventils
Fehler Kühlkörpertemperatursensor
●(8)
●(4)
Fehler am Innengerät
Fehler Ansauggastemperatursensor
◊
●(2)
Dämpferfehler
Fehler Außentemperatursensor
●(2)
• Anschlussgerätefehler
(Innengerät als sekundäres Gerät)
[Gleichzeitiger Multi-Betrieb]
• Anschlussgerätefehler (Innen- oder
Abzweiggerät) [Flexibler Multi-Betrieb]
Fehler bei Einrichtung als Primär/Sekundär-Gerät [Gleichzeitiger Multi-Betrieb]
Fehler der Abflusspumpe
Fehler im Flüssigkeitstemperatursensor des AußengerätWärmetauschers
●(8)
Beschreibung
Fehler bei der seriellen Kommunikation
Beschreibung
Fehler am Stromsensor
• ehler am Auslassdrucksensor
• Fehler am Saugdrucksensor
• Fehler am Hochdruckschalter
Abschalt-Erkennung
Fehler am 4-Wege-Ventil
Spule (Expansionsventil) Fehler
Fehler Auslasstemperatursensor
Fehler Kompressortemperatursensor
Hochdruck-Fehler
Niederdruck-Fehler
Fehler im Abzweiggerät
[Flexibler Multi-Betrieb]
● : 0,5 s EIN / 0,5 s AUS
◊ : 0,1 s EIN / 0,1 s AUS
( ) : Anzahl der Blinkvorgänge
[Fehlerbehebung am LCD der Fernbedienung]
Dies ist nur mit der verkabelten Fernbedienung möglich.
[Selbstdiagnose]
Falls ein Fehler auftritt, erscheint das folgende Display. (In der Anzeige der eingestellten
Raumtemperatur wird „ER“ angezeigt.)
Gerätenummer
des Innengeräts
Fehlercode
Inverterfehler
Aktivfilterfehler, PFC-Schaltkreisfehler
BSP. Selbstdiagnose
Fehler Abschaltung Anschluss L
Fehler Anzeige PCB-Microcomputer-Kommunikation
Fehler Auslasstemperatursensor
Fehler Kompressortemperatursensor
De-15
9379127035-02_IM.indb 15
23/01/2013 16:25:54

Werbung

Hauptfunktionen

  • Slim & Compact design
  • Two-direction drain piping
  • Easy maintenance
  • Low ambient operation

Verwandte Handbücher

Herunterladen PDF

Werbung