Fujitsu AUXS018GLEH Installationsanleitung

Fujitsu AUXS018GLEH Installationsanleitung
INNENGERÄT (3D Fluss-Kassettentyp)
Nur für autorisiertes Fachpersonal.
AUXS018GLEH
AUXS024GLEH
MANUEL D’INSTALLATION
UNITÉ INTÉRIEURE (Type cassette à flux 3D)
Pour le personnel agréé uniquement.
MANUAL DE INSTALACIÓN
UNIDAD INTERIOR (Tipo casete de flujo 3D)
Únicamente para personal de servicio autorizado.
MANUALE DI INSTALLAZIONE
UNITÀ INTERNA (Tipo a cassetta con flusso 3D)
Deutsch
INSTALLATIONSANLEITUNG
Français
For authorized service personnel only.
Español
INDOOR UNIT (3D flow cassette type)
Italiano
INSTALLATION MANUAL
English
TM
MANUAL DE INSTALAÇÃO
UNIDADE INTERIOR (tipo de cassete de fluxo 3D)
Apenas para técnicos autorizados.
РУКОВОДСТВО ПО УСТАНОВКЕ
ВНУТРЕННИЙ МОДУЛЬ (кассетный тип с 3D потоком)
Только для авторизованного обслуживающего персонала.
MONTAJ KILAVUZU
İÇ ÜNİTE (3D akış kaset tipi)
Português
Μόνο για εξουσιοδοτημένο τεχνικό προσωπικό.
Русский
ΕΣΩΤΕΡΙΚΗ ΜΟΝΑΔΑ (τύπος κασέτας με ροή 3D)
Türkçe
ΕΓΧΕΙΡΙΔΙΟ ΕΓΚΑΤΑΣΤΑΣΗΣ
Ελληνικά
A uso esclusivo del personale tecnico autorizzato.
Yalnızca yetkili servis personeli için.
Refer to the rating label for the serial number,
manufactured year and month.
MADE IN P.R.C.
[Original instructions]
PART No. 9383489013
9383489013_IM.indb 1
08-Feb-19 17:11:20
9383489013_IM.indb 14
08-Feb-19 17:11:28
INSTALLATIONSANLEITUNG
TEIL-Nr. 9383489013
VRF-System Innengerät (3D Fluss-Kassettentyp)
Versuchen Sie nicht, die Klimaanlage oder Teile der Klimaanlage selbst zu installieren.
1.
SICHERHEITSMASSNAHMEN .................................................................................. 1
2.
ÜBER DIESES PRODUKT.......................................................................................... 1
2.1. Vorsichtsmaßnahmen beim Gebrauch des R410A-Kältemittels .......................... 1
2.2. Spezialwerkzeug für R410A................................................................................. 1
2.3. Zubehör ............................................................................................................... 2
2.4. Optionale Teile ..................................................................................................... 2
4.
INSTALLATIONSARBEIT ........................................................................................... 2
3.1. Einen Installationsort aussuchen ......................................................................... 2
3.2. Installationsabmessungen ................................................................................... 3
3.3. Installieren des Geräts ......................................................................................... 3
LEITUNGSINSTALLATION......................................................................................... 4
4.1. Auswahl des Leitungsmaterials ........................................................................... 4
4.2. Anforderungen an die Leitungen ......................................................................... 4
4.3. Bördelanschluss (Leitungsanschluss) ................................................................. 4
4.4. Installieren der Wärmeisolierung ......................................................................... 5
5.
INSTALLATION DER ABLAUFLEITUNGEN .............................................................. 5
6.
ELEKTRISCHE VERDRAHTUNG .............................................................................. 6
6.1. Elektrische Anforderungen................................................................................... 7
6.2. Verkabelungsverfahren ........................................................................................ 7
6.3. Verkabelung von Geräten .................................................................................... 7
6.4. Verdrahtungsmethode ......................................................................................... 8
6.5. Optionale Verkabelungsteile ................................................................................ 9
6.6. Externe Eingabe und externe Ausgabe (Optionale Teile) .................................... 9
7.
FELDEINSTELLUNG ................................................................................................ 11
7.1. Einstellen der Adresse ....................................................................................... 11
7.2. Benutzerdefinierte Code-Einstellung ................................................................. 11
7.3. Funktionseinstellung .......................................................................................... 11
8.
MONTAGE DES GITTERS........................................................................................ 12
9.
TESTLAUF ................................................................................................................ 12
9.1. Testlauf unter Verwendung der Außengerät-Platine (PCB) ............................... 12
9.2. Testlauf mit der Fernbedienung ......................................................................... 12
10. PRÜFLISTE ............................................................................................................... 12
11. FEHLERCODES........................................................................................................ 13
1. SICHERHEITSMASSNAHMEN
• Lesen Sie diese Anleitung vor der Installation sorgfältig durch.
• Die in dieser Anleitung angegebenen Warnungen und Sicherheitsmaßnahmen enthalten
wichtige Informationen in Bezug auf Ihre Sicherheit. Beachten Sie diese unbedingt.
• Übergeben Sie diese Anleitung sowie die Bedienungsanleitung dem Kunden. Bitten
Sie den Kunden, diese Materialien für künftige Maßnahmen, wie z.B. Umsetzung oder
Reparatur des Geräts, bereitzuhalten.
WARNUNG
Diese Kennzeichnung weist auf Verfahren hin, die bei unsachgemäßer Ausführung möglicherweise zu Sach- oder Personenschäden führen können.
Lesen Sie vor Verwendung bzw. Installation der Klimaanlage alle Sicherheitshinweise
sorgfältig durch.
Inhalt
3.
VORSICHT
Diese Kennzeichnung weist auf Verfahren hin, die bei unsachgemäßer Ausführung zum Tode oder zu schweren Verletzungen des Benutzers führen könnten.
Beauftragen Sie Ihren Händler oder einen professionellen Installateur, das Gerät entsprechend dieser Anleitung zu installieren.
Ein unsachgemäß installiertes Gerät kann schwere Unfälle, wie z. B. Wasserabfluss,
Stromschlag oder Brand, verursachen.
Wenn das Gerät nicht gemäß den Anweisungen in der Installationsanleitung installiert
wird, erlischt die Herstellergarantie.
Schalten Sie die Stromversorgung nicht vor dem Abschluss sämtlicher Arbeiten ein.
Das Einschalten der Stromversorgung vor dem Abschluss der Arbeiten kann schwere
Unfälle, wie z. B. Stromschlag oder Brand, verursachen.
Wenn während der Arbeiten Kühlmittel austritt, muss der Bereich gelüftet werden.
Wenn das Kältemittel in Kontakt mit offenem Feuer kommt, entsteht ein giftiges Gas.
Die Installation dieses Geräts darf nur durch qualifiziertes Personal erfolgen, das für
den Umgang mit Kältemitteln befugt ist. Beachten Sie die geltenden Bestimmungen und
Gesetze zum Installationsort.
Bei der Installation sind die vor Ort geltenden Bestimmungen sowie die Installationsanweisungen des Herstellers zu beachten.
Dieses Gerät ist Bestandteil einer Klimaanlage. Es darf nicht einzeln oder zusammen
mit Geräten, die nicht vom Hersteller dafür vorgesehen sind, installiert werden.
Verwenden Sie für dieses Gerät stets eine durch einen Leistungsschalter gesicherte
separate Stromleitung, deren Leitungen jeweils einen Kontaktabstand von mindestens
3 mm aufweisen.
Das Gerät muss korrekt geerdet sein und die Stromzuführung muss zum Schutz von
Personen mit einem Differential-Trennschalter ausgestattet sein.
Die Geräte sind nicht explosionssicher und sollten daher nicht in einer explosionsfähigen Atmosphäre installiert werden.
Fassen Sie elektrische Komponenten niemals direkt nach Ausschalten der Stromversorgung an. Es besteht die Gefahr eines elektrischen Schlages. Warten Sie nach dem
Ausschalten immer 5 Minuten, bevor Sie elektrische Komponenten berühren.
Die Teile dieses Gerätes sind nicht für die Wartung durch den Benutzer vorgesehen.
Wenden Sie sich für Reparaturen immer an autorisiertes Fachpersonal.
Wenn Sie das Gerät an einem anderen Ort aufstellen möchten, wenden Sie sich bitte
für die Trennung der Anschlüsse und die erneute Installation an autorisiertes Fachpersonal.
2. ÜBER DIESES PRODUKT
2.1. Vorsichtsmaßnahmen beim Gebrauch des R410A-Kältemittels
WARNUNG
Führen Sie keine andere Substanz als das vorgeschriebene Kältemittel in den Kältekreislauf ein.
Wenn Luft in den Kältekreislauf gelangt, baut sich ein abnorm hoher Druck auf, der zum
Reißen der Rohrleitungen führt.
Wenn eine Kältemittelleckage auftritt, müssen Sie sicherstellen, dass der zulässige
Konzentrations-Grenzwert nicht überschritten wird.
Wenn bei einer Kältemittelleckage der zulässige Konzentrations-Grenzwert überschritten wird, kann dies zu Unfällen, wie z. B. Sauerstoffmangel, führen.
Berühren Sie kein Kältemittel, das aus den Kältemittel-Leitungsanschlüssen oder anderen Bereichen ausgetreten ist. Direkte Berührung des Kältemittels kann zu Gefrierbrand
führen.
Verlassen Sie die Räumlichkeiten sofort und lüften Sie den Bereich gründlich, wenn es
während der Arbeiten zu einer Kältemittelleckage kommt.
Wenn das Kältemittel in Kontakt mit offenem Feuer kommt, entsteht ein giftiges Gas.
2.2. Spezialwerkzeug für R410A
WARNUNG
Verwenden Sie zur Installation eines Geräts mit dem Kältemittel R410A dafür vorgesehene Werkzeuge und Rohrmaterialen, die speziell für den Umgang mit R410A gefertigt
sind. Weil der Druck für das Kältemittel R410A ca. 1,6-mal höher liegt als für R22, kann
Verwendung von Rohrmaterial, das nicht für R410A vorgesehen ist, oder eine unsachgemäße Installation zum Reißen der Rohre oder zu Verletzungen führen.
Außerdem kann dies schwere Unfälle, wie z. B. Wasserabfluss, Stromschlag oder
Brand verursachen.
Werkzeugname
Manometeranschlussgarnitur
Der Druck im Kältemittelsystem ist extrem hoch und kann nicht mit
einem herkömmlichen Manometer (R22) gemessen werden. Der
Durchmesser aller Anschlüsse wurde geändert, um zu verhindern,
dass es versehentlich zu einer Vermischung mit anderen Kältemitteln
kommt. Wir empfehlen, eine Manometeranschlussgarnitur mit einem
Hochdruckanzeigebereich von –0,1 bis 5,3 MPa und einem Niederdruckanzeigebereich von –0,1 bis 3,8 MPa zu verwenden.
Einfüllschlauch
Zur Erhöhung der Druckfestigkeit wurden Schlauchmaterial und
Rohrmaß geändert.
(Der Ladeanschluss-Gewindedurchmeser für R410A ist 1/2 UNF 20
Gewinde pro Zoll.)
Vakuumpumpe
Durch Installation eines Vakuumpumpenadapters kann eine herkömmliche Vakuumpumpe (R22) verwendet werden.
Stellen Sie sicher, dass das Pumpenöl nicht in das System zurück
fließt. Benutzen Sie eine Vakuumsaugpumpe mit –100,7 kPa (5 Torr,
–755 mmHg).
Gasleckdetektor
Spezieller Gasleckdetektor für Kältemittel R410A.
Die Installationsarbeiten dürfen nur von autorisiertem Personal und gemäß den nationalen Verdrahtungsstandards ausgeführt werden.
Außer im NOTFALL, stellen Sie niemals während des Betriebs den Haupt- oder den
Nebentrennschalter der Innengeräte aus. Dies führt zu einer Fehlfunktion des Kompressors und zu Wasseraustritt. Zuerst halten Sie das Innengerät an, indem Sie die
Steuerungseinheit, den Wandler oder das externe Eingabegerät verwenden und dann
unterbrechen Sie die Stromversorgung (ggf. mit dem Trennschalter). Achten Sie darauf,
dass Sie das Gerät durch die Steuerungseinheit, Wandler oder das externe Eingabegerät betreiben. Wenn der Trennschalter konstruiert wurde, bringen Sie ihn an einem
Ort an, wo der Anwender ihn nicht während seiner täglichen Arbeit starten und stoppen
kann.
Inhalt der Änderung für das R22 Werkzeug
De-1
9383489013_IM.indb 1
08-Feb-19 17:11:28
3. INSTALLATIONSARBEIT
2.3. Zubehör
Die Wahl des richtigen Erstinstallationsortes ist sehr wichtig, da ein Umsetzen an einen
anderen Ort nach erstmaliger Installation sehr schwierig ist.
WARNUNG
Verwenden Sie für Installationszwecke ausschließlich Teile, die vom Hersteller bereitgestellt werden, oder andere vorgeschriebene Teile.
Die Verwendung nicht vorgeschriebener Teile kann schwere Unfälle verursachen, wie z.
B. das Herabfallen des Geräts, Wasserabfluss, Stromschlag oder Brand.
Folgende Installationsteile sind im Lieferumfang enthalten. Verwenden Sie diese nach
Bedarf.
Bewahren Sie die Installationsanleitung an einem sicheren Ort auf und entsorgen Sie
keine anderen Zubehörteile, bis die Installationsarbeiten abgeschlossen sind.
Bezeichnung und Bauform
Bedienungsanleitung
Menge
Anwendung
(Dieses Buch)
1
Bedienungsanleitung
(CD-ROM)
1
Zum Befestigen des Verbindungsrohrs (groß und klein).
Kabelbinder (groß)
4
Kabelbinder (mittel)
Kabelbinder eindrücken
1
Für Übertragungs- und Fernbedienungskabel.
1
Für Übertragungs- und Fernbedienungskabel.
Verbindungsstück-Wärmeisolierung (klein)
1
Verbindungsstück-Wärmeisolierung (groß)
Verwenden Sie das Gerät nicht für Spezialanwendungen, wie z. B. das Lagern von
Lebensmitteln, die Aufzucht von Tieren, Pflanzenzucht oder die Konservierung von
Präzisionsgeräten oder Kunstgegenständen.
Dies kann zur Qualitätsminderung der konservierten oder gelagerten Gegenstände
führen.
Für die Rohrverbindung an der
Innengeräteseite (groß).
Installieren Sie das Gerät nicht an Orten, an denen die Gefahr des Austritts brennbarer
Gase besteht.
Installieren Sie das Gerät nicht in der Nähe einer Wärmequelle oder in Bereichen, in
denen Dämpfe oder entzündliche Gase vorhanden sein können.
Zum Montieren des Innengeräts.
Installieren Sie das Gerät an einem Ort, an dem ein Ablauf unproblematisch ist.
Zum Montieren des Innengeräts.
Installieren Sie Innengerät, Netzkabel, Übertragungskabel und Fernbedienungskabel
mindestens in 1 m entfernt von einem Fernseher oder Radioempfängern. Dies dient der
Vermeidung von TV-Empfangsstörungen und Radio-Rauschen.
(Unter bestimmten Signalbedingungen kann es auch dann zu einem verrauschten
Empfang kommen, wenn die Installation weiter als 1 m entfernt erfolgt.)
1
CAUTION
Unterlegscheibe
Wenn Kinder unter 10 Jahren Zutritt zu dem Bereich des Geräts haben, sind vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, damit sie das Gerät nicht erreichen können.
8
Zur Installation der Ablaufleitung
Isolierung
1
Ablaufschlauch
1
Zur Installation der Ablaufleitung.
VP25 (O.D.32, I.D.25)
Zur Installation des Ablaufschlauches.
Schlauchschelle
1
Drahthaken
Zum Montieren des Innengeräts.
1
2.4. Optionale Teile
Beschreibung
Modell
UTY-XWZXZC
UTY-XWZXZB
Externer Verbindungsbausatz
UTY-XWZXZD
UTY-XWZXZ7
UTY-XWZXZE
IR-Empfänger-Satz
MODBUS®-Konverter
WLAN-Adapter
Externe Stromversorgung
UTY-TRHX
UTY-VMSX
UTY-TFSXZ*
UTZ-GXXA
Installieren Sie das Gerät nicht in folgenden Bereichen:
• Bereich mit hohem Salzgehalt, wie z. B. an der See.
Dadurch werden Metallteile angegriffen, so dass Teile herabfallen können oder Wasser aus dem Gerät austreten kann.
• Bereich, der mit Erdöl gefüllt ist oder der eine große Menge verspritztes Öl oder
Dampf enthält, wie zum Beispiel eine Küche.
Dadurch werden Plastikteile angegriffen, so dass Teile herabfallen können oder Wasser aus dem Gerät austreten kann.
• Bereich in dem Substanzen erzeugt werden, die einen Einfluss auf die Geräte haben,
wie zum Beispiel Schwefelgas, Chlorgas, Säure oder Alkali.
Dies verursacht, dass die Kupferrohre und gelöteten Verbindungen korrodieren, was
zu einem Auslaufen des Kältemittels führt.
• Bereich, der dafür sorgt, dass brennbare Gase austreten, in dem schwebende Karbonfasern sind oder entflammbarer Staub ist oder flüchtige entflammbare Stoffe wie
Farbverdünner oder Benzin.
Wenn Gas austritt und sich um das Gerät legt, kann ein Brand verursacht werden.
• Bereich, in dem Tiere auf das Gerät urinieren können oder wo Ammoniak erzeugt
werden kann.
Für die Rohrverbindung an der
Innengeräteseite (klein).
1
Schablone
WARNUNG
Einen Installationsort aussuchen der das Gewicht des Innengeräts vorschriftsgemäß
tragen kann. Installieren Sie die Geräte sicher, damit sie nicht umfallen oder herabfallen
können.
VORSICHT
1
Installationsanleitung
3.1. Einen Installationsort aussuchen
Legen Sie die Montageposition zusammen mit dem Kunden unter folgenden Gesichtspunkten fest.
Anwendung
Für die Ausgabefunktion.
(Ausgangsanschluss / CNB01)
Zur Steuerung der Eingabefunktion.
(Spannungsanschluss verwenden /
CNA01)
Zur Steuerung der Eingabefunktion.
(Trockenkontaktanschluss / CNA02)
Für die erzwungene Abschaltfunktion des
Thermostats.
(Spannungsanschluss verwenden/
CNA03)
Für die erzwungene Abschaltfunktion des
Thermostats.
(Trockenkontaktanschluss / CNA04)
Für den Betrieb der Klimaanlage.
Für den Anschluss ans Modbus-Netzwerk.
Für Steuerung über WLAN.
Versorgt die Leiterplatte des Innengeräts
mit Strom, wenn das Innengerät ausgeschaltet ist, um Fehler zu vermeiden.
Verwenden Sie den „Isoliersatz für hohe Luftfeuchtigkeit“ (Option), wenn der Zustand
unter dem Dach über 80% Feuchtigkeit und über 30°C bei der Temperatur ist. Ansonsten besteht Kondensationsgefahr an der Decke.
Legen Sie die Montageposition mit dem Kunden unter folgenden Gesichtspunkten fest:
(1) Installieren Sie das Innengerät an einem Ort mit ausreichender Stabilität, der das
Gewicht des Geräts tragen kann.
(2) Die Einlass- und Auslassanschlüsse dürfen nicht blockiert werden und die Luft muss
über den gesamten Raum geblasen werden können.
(3) Lassen Sie ausreichend Raum frei für Wartungsarbeiten an der Klimaanlage.
(4) Ein Ort, von dem aus die Luft durch das Gerät gleichmäßig über den gesamten
Raum verteilt werden kann.
(5) Installieren Sie das Gerät an einem Ort, an dem die Verbindung (oder Kältemittel-Abzweigungs-Gerät) mit dem Außengerät einfach ist.
(6) Installieren Sie das Gerät an einem Ort, an dem das Verbindungsrohr leicht zu
installieren ist.
(7) Installieren Sie das Gerät an einem Ort, an dem das Ablassrohr leicht zu installieren
ist.
(8) Installieren Sie das Gerät an einem Ort, an dem Geräusche und Vibrationen nicht
verstärkt werden.
(9) Berücksichtigen Sie Wartungsarbeiten etc. und lassen Sie ausreichend Platz. Installieren Sie das Gerät auch so, dass die Filter gewechselt werden können.
De-2
9383489013_IM.indb 2
08-Feb-19 17:11:28
• Positionen der Kältemittelleitungen und Ablaufleitungen. (Einheit: mm)
3.2. Installationsabmessungen
Deckenhöhe ist so, wie es in der Abbildung gezeigt wird.
Seitenansicht
Starke und tragfähige Decke
150 mm oder
mehr
260 mm
Gaslrohr
2.100 bis 3.200 mm
Ablaufleitung
Ablaufleitung
(Schließen Sie den beiliegenden Ablaufschlauch an)
Flüssigkeitsleitung
105
65
435
Boden
250
204
85
50
120
150
227
Vorderansicht
150 mm
oder mehr
Abstand zwischen dem Innengerät (Boden) und der Decke
(2) Hängende Struktur.
• Wählen Sie eine starke Struktur als Hängestandort aus.
• Falls nötig, verstärken Sie den Aushängebolzen mit erdbebensicheren, säulenartigen
Stützmaterial, um ein Schütteln zu vermeiden.
• Verwenden Sie Aufhängebolzen von M8 bis M10.
3.3.2. Vorbereitungen zur Aufhängung
• Befestigen Sie fest die Aufhängebolzen,
wie es in der Abbildung gezeigt wird
oder durch eine andere Methode.
• Installieren Sie die Aufhängebolzen an
einem Ort, wo sie in der Lage sind, eine
Last von wenigstens 490 N pro Bolzen
auszuhalten.
Öffnung Anker
Öffnung Stopfen Beton
Einsetzen
Aufhängebolzen M10
(Vor Ort erworben)
50 mm
3.3.3. Gehäuseinstallation
* Achten Sie darauf, dass Sie die Funktionseinstellungen mit der Fernbedienung entsprechend der Einbau-Deckenhöhe vornehmen.
WARNUNG
Ziehen Sie zum Schluss die Doppelmutter fest.
3.3. Installieren des Geräts
Achten Sie darauf, dass das Innengerät horizontal installiert ist und die Höhe zwischen
Innengerät und Decke korrekt eingestellt ist.
WARNUNG
Installieren Sie die Klimaanlage an einem Ort, der mindestens die 5-fache Last des
Innengeräts tragen kann und der Geräusche und Vibrationen nicht verstärkt. Wenn der
Ort der Installation nicht ausreichend tragfähig ist, kann das Innengerät herabfallen und
Verletzungen verursachen.
Wenn die Arbeit nur mit dem Wandrahmen ausgeführt wird, besteht die Gefahr, dass
sich das Gerät löst. Seien Sie vorsichtig.
(1) Installieren Sie die beigelegte Unterlegscheibe und Mutter (vorbereitet an der Seite)
an den Aufhängebolzen.
(2) Haken Sie das Innengerät auf den Aufhängebolzen ein.
(3) Passen Sie die Abmessungen der Deckenoberfläche vom Innengerät an.
Nachdem Sie das Gitter montiert haben, können Sie Feinabstimmungen an der Höhe
des Innengeräts vornehmen. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Installationsanleitung des Gitters.
Aufhängebolzen (vor Ort erworben)
3.3.1. Markieren der Position der Deckenöffnung und der Aufhängebolzen
(1) Positionen von Deckenöffnung, Aufhängebolzen, Rahmen des Innengeräts und des
Wandrahmens.
• Dachöffnung und Aufhängebolzen. (Einheit: mm)
1.350 (Wandrahmen)
1.222 (Aufhängebolzen)
Unterlegscheibe (Zubehör)
Mutter A (vor Ort erworben)
30 mm oder mehr
Ziehen Sie nach dem
Einbau des Innengeräts
die Muttern fest.
Mutter B (doppelte Mutter)
(vor Ort erworben)
580
(Wandrahmen)
500
(Geräterahmen)
58 (Steuerkasten)
460 (Aufhängebolzen)
530 bis 550
(Deckenöffnung)
1.182 (Geräterahmen)
Unterlegscheibe (Zubehör)
1.300 bis 1.320
(Deckenöffnung)
De-3
9383489013_IM.indb 3
08-Feb-19 17:11:28
3.3.4. Nivellieren
4.2. Anforderungen an die Leitungen
• Legen Sie eine Wasserwaage horizontal auf das Innengerät.
VORSICHT
Decke
Zulässige Länge der Anschlussleitung sowie Höhenunterschiede siehe Installationsanleitung für das Außengerät.
Stufe
Verwenden Sie Leitungen mit wasserfester Wärmeisolierung.
VORSICHT
• Neigen Sie es leicht an jener Seite, an der der Ablaufschlauch angeschlossen ist. Die
Neigung sollte im Bereich von 0–10 mm liegen.
10 mm oder weniger
GUT
VERBOTEN
Installieren Sie die Wärmeisolierung sowohl um die Gas- als auch um die Flüssigkeitsleitungen. Wenn dies nicht geschieht, kann dies zu Wasserleckagen führen.
Verwenden Sie eine bis über 120°C hitzebeständige Wärmeisolierung (nur bei Modell
mit Umkehrzyklus)
Wenn zu erwarten ist, dass die Luftfeuchtigkeit am Installationsort 70% überschreitet,
ist zusätzlich auch die Kältemittelleitung mit Wärmeisolierung zu versehen. Wenn die
Luftfeuchtigkeit voraussichtlich zwischen 70 bis 80 % liegt, ist eine Wärmeisolierung
von mindestens 15 mm zu verwenden, bei Luftfeuchtigkeiten über 80 % muss die
Wärmeisolierung mindestens 20 mm betragen. Wenn die Wärmeisolierung die Anforderungen nicht erfüllt, kann es zur Kondensatbildung auf der Oberfläche der Isolierung
kommen. Die Wärmeleitfähigkeit der Wärmeisolierung darf außerdem nur 0,045 W/(m
K) oder weniger betragen (bei 20°C).
4.3. Bördelanschluss (Leitungsanschluss)
Ablaufschlauch
WARNUNG
Stufe
Ziehen Sie die Bördelmuttern unter Anwendung des vorgeschriebenen Anzugsverfahrens mit einem Drehmomentschlüssel an. Andernfalls können die Bördelmuttern nach
einiger Zeit brechen, so dass Kältemittel austreten und bei Kontakt mit offenem Feuer
ein gefährliches Gas entstehen kann.
Vorne
4.3.1. Bördeln
GUT
5 mm oder weniger
VERBOTEN
4. LEITUNGSINSTALLATION
VORSICHT
Achten Sie bei Modellen mit Kältemittel (R410A) sorgfältig darauf, dass keine Fremdstoffe (Öl, Wasser etc.) in die Leitungen gelangen. Auch bei der Lagerung von Leitungen sind deren Öffnungen durch Zusammendrücken, mit Klebeband etc. dicht zu
verschließen.
Beim Schweißen der Leitungen müssen diese mit trockenem Stickstoffgas durchblasen
werden.
4.1. Auswahl des Leitungsmaterials
VORSICHT
Verwenden Sie keine vorhandenen Rohre von einem anderen Kühlsystem oder Kühlmittel.
Verwenden Sie Leitungen mit sauberen Außen- und Innenflächen ohne jegliche
Kontamination, wie z.B. durch Schwefel, Oxide, Staub, Späne, Öl oder Wasser, die bei
Gebrauch zu Problemen führen können.
Es müssen nahtlose Kupferleitungen verwendet werden.
Material : Nahtlose, phosphorreduzierte Kupferleitungen
Die Restölmenge sollte unter 40 mg/10 m liegen.
Verwenden Sie keine Kupferleitungen mit einem kollabierten, verformten oder verfärbten Bereich (besonders auf der Innenfläche). Andernfalls können Expansionsventil oder
Kapillarrohr durch Kontaminationen verstopft werden.
Die Wahl ungeeigneter Leitungen mindert die Leistung. Da bei einer Klimaanlage mit
R410A höhere Drücke als mit konventionellen (R22) Kältemitteln auftreten, ist es erforderlich, geeignete Materialien zu verwenden.
• Die Stärken der Kupferleitungen für R410A sind in der Tabelle aufgeführt.
• Verwenden Sie niemals Kupferleitungen, die dünner sind als in der Tabelle aufgeführt,
auch wenn sie auf dem Markt verfügbar sein sollten.
Stärken von ausgeglühten Kupferleitungen (R410A)
Leitungsaußendurchmesser
[mm (Zoll)]
Stärke [mm]
6,35 (1/4)
0,80
9,52 (3/8)
0,80
12,70 (1/2)
0,80
15,88 (5/8)
1,00
19,05 (3/4)
1,20
Verwenden Sie das ausschließlich für R410A vorgesehene Spezial-Bördelwerkzeug.
(1) Schneiden Sie das VerbindungsKontrollieren Sie, dass
rohr mit dem Rohrschneider auf
[L] gleichmäßig gebördelt
die erforderliche Länge.
ist und keine Risse oder
(2) Halten Sie die Leitung nach unKratzer vorhanden sind.
ten, so dass Schnittspäne nicht inAusformdie Leitung gelangen können und werkzeug
entfernen Sie sämtliche Grate.
(3) Führen Sie die Bördelmutter
(verwenden Sie immer die
am Innen- bzw. Außengerät
Leitung
befestigte Bördelmutter (oder
Kältemittel-Abzweigungs-Gerät))
Maß A [mm]
auf die Leitung und bördeln Sie
Leitungsaußen(BördelwerkMaß
das Rohrende mit dem Bördeldurchmesser
0
zeug für R410A,
B -0,4
[mm]
werkzeug. Verwenden Sie das
[mm (Zoll)]
Kupplungstyp)
spezielle R410A Bördelwerkzeug. Wenn andere Bördelmut6,35 (1/4)
9,1
tern verwendet werden, kann es
9,52 (3/8)
13,2
zu Kältemittelleckage kommen.
12,70 (1/2)
0 bis 0,5
16,6
(4) Schützen Sie die Leitungen
15,88 (5/8)
19,7
durch Zusammendrücken oder
Verschließen mit Klebeband
19,05 (3/4)
24,0
vor dem Eindringen von Staub,
Schmutz oder Wasser.
Bei Verwendung herkömmlicher (R22)
Bördelwerkzeuge zum Bördeln von
R410A-Leitungen muss Maß A ca.
0,5 mm größer sein als in der Tabelle angegeben (für das Bördeln mit
R410A-Bördelwerkzeug), damit die
vorgeschriebene Bördelung erzielt wird.
Verwenden Sie zur Messung von Maß A
eine Dickenlehre. Es wird empfohlen, ein
R410A-Bördelwerkzeug zu verwenden.
Leitungsaußen- Schlüsselweite
durchmesser
der Bördelmut[mm (Zoll)]
ter [mm]
6,35 (1/4)
Schlüsselweite
17
9,52 (3/8)
22
12,70 (1/2)
26
15,88 (5/8)
29
19,05 (3/4)
36
4.3.2. Rohre biegen
• Beim Umformen der Leitungen per Hand ist darauf zu achten, dass diese nicht kollabieren.
• Biegen Sie die Leitungen nicht um mehr als 90°.
• Wenn Leitungen wiederholt gebogen oder gestreckt werden, verhärtet das Material und
es wird zunehmend schwieriger, es weiter zu biegen oder zu strecken.
• Biegen oder strecken Sie die Leitungen nicht häufiger als 3 Mal.
VORSICHT
Vermeiden Sie scharfes Biegen, um zu verhindern, dass die Leitung bricht.
Wenn die Leitung wiederholt an der gleichen Stelle gebogen wird, bricht sie.
4.3.3. Leitungsanschluss
VORSICHT
Achten Sie darauf, die Leitung am Anschluss des Innengeräts und des Außengeräts richtig
zu installieren. Bei ungenauer Zentrierung kann die Bördelmutter nicht gleichmäßig angezogen werden. Wenn die Bördelmutter mit Gewalt gedreht wird, wird das Gewinde beschädigt.
Entfernen Sie die Bördelmutter von der Leitung des Innengeräts erst unmittelbar vor
dem Anschließen der Anschlussleitung.
Verwenden Sie kein Mineralöl am gebördelten Bereich. Achten Sie darauf, dass kein Mineralöl in das System gelangt, da sich ansonsten die Lebensdauer des Geräts verringert.
Halten Sie zum richtigen Anziehen der Bördelmutter den Drehmomentschlüssel am Griff
und in einem rechten Winkel zur Leitung.
De-4
9383489013_IM.indb 4
08-Feb-19 17:11:29
(1) Entfernen Sie die Kappen und Stopfen von den Rohren.
(2) Setzen Sie die Leitung am Port des Innengeräts mittig an und drehen Sie die Bördelmutter dann von Hand.
Aufhängebeschläge
1,5 bis 2 m
Verbindungsrohr (Gas)
Anschlussleitung (Flüssigkeit)
VP25 (O.D. 32 mm)
Gefälle 1/100 bis 1/50
VERBOTEN:
Anheben
Bördelmutter
[mm (Zoll)]
Anzugsmoment
[N·m (kgf·cm)]
6,35 (1/4) Durchmesser
16 bis 18 (160 bis 180)
9,52 (3/8) Durchmesser
32 bis 42 (320 bis 420)
12,70 (1/2) Durchmesser
49 bis 61 (490 bis 610)
15,88 (5/8) Durchmesser
63 bis 75 (630 bis 750)
19,05 (3/4) Durchmesser
90 bis 110 (900 bis 1.100)
Mit 2 Schraubenschlüsseln
festziehen.
Gegenhalte-Schlüssel
Bördelmutter
Drehmomentschlüssel
Innengerät-Leitung
(Gehäuseseite)
Entllüftungen
Wenn der Ablauf angehoben wird:
• Die Höhe der schrägen Leitung sollte weniger als 850 mm von der Decke ab betragen.
Weiteres Anheben führt zu einer Leckage.
• Heben Sie die Leitung vertikal auf der Position 300 mm oder weniger vom Gerät an.
300 mm oder weniger
VP25 (A.D. 32 mm) lokale
Anordnung
650 mm
oder weniger
(3) Wenn die Bördelmutter korrekt mit der
Hand angezogen wurde, halten Sie die
Kupplung auf der Seite des Innengeräts
mit einem anderen Schlüssel und ziehen
Sie sie dann mit einem Drehmomentschlüssel an. (Die Drehmomente für die
Bördelmuttern finden Sie in nachstehender Tabelle.)
Siphon
Verbindungsleitung
Gefälle 1/100 bis 1/50
850 mm oder weniger
Horizontal oder ansteigend (*1)
*1: Installieren Sie den Ablaufschlauch horizontal oder mit einer leichten Steigung,
sodass in der Ablaufleitung keine Luftblasen entstehen. Luftblasen können aufgrund
des Wasser-Rückflusses, wenn die Ablaufpumpe abgeschaltet wird, Geräusche
verursachen.
4.4. Installieren der Wärmeisolierung
850 mm oder weniger
VORSICHT
VP30 (O.D. 38 mm) oder mehr Gefälle 1/100 bis 1/50
Fahren Sie nach der Kontrolle auf Gasleckage (siehe Installationsanleitung des Außengeräts) mit diesem Abschnitt fort.
Installieren Sie die Wärmeisolierung sowohl um die großen (Gas) als auch die kleinen
Leitungen (Flüssigkeit). Wenn dies nicht geschieht, kann dies zu Wasserleckagen führen.
Isolieren Sie nach der Kontrolle
auf Gasleckage, indem Sie
die Verbindungsstück-Wärmeisolierung über beide
Teile (Gas und Flüssigkeit) des
Innengerät-Verbindungsstücks
anbringen.
Umwickeln Sie nach dem
Installieren der Verbindungsstück-Wärmeisolierung beide
Enden mit Vinylklebeband, so
dass kein Spalt verbleibt.
Kabelbinder
(groß) (Zubehör)
Arbeitsablauf
Verbindungsstück-Wärmeiso- Kein Spalt
lierung (Zubehör)
(1) Verwenden Sie den Ablaufschlauch ① und die Schlauchschelle ②.
② Schlauchschelle (Zubehör)
① Ablaufschlauch (Zubehör)
Innengerät
Hart-PVC Seite
Achten Sie darauf, die
Isolierung zu überdecken
Verbindungsstück-Wärmeisolierung
Ablauföffnung
VORSICHT
Muss fest am Innengerät anliegen, ohne jeglichen Spalt.
Schlauchschelle
5. INSTALLATION DER ABLAUFLEITUNGEN
WARNUNG
Verlegen Sie die Ablaufleitung nicht in einen Ausguss, in dem Schwefelgas vorhanden
sein kann. (Durch Wärmeaustausch bedingte Erosion kann auftreten)
Isolieren Sie die Teile ausreichend, so dass kein Wasser von den Anschlussstücken
tropft.
Prüfen Sie nach der Installation am sichtbaren Bereich des transparenten Ablaufanschlusses und am Endauslass der Ablaufleitungen am Innengerät den korrekten Ablauf.
4 mm oder weniger
20 mm
① Ablaufschlauch
② Schlauchschelle
VORSICHT
Tragen Sie am Ablaufanschluss des Innengeräts keinen Kleber auf. (Verwenden Sie
den beiliegenden Ablaufschlauch und schließen Sie die Ablaufleitungen an)
• Installieren der Ablaufleitung mit einem Gefälle (1/100 bis 1/50) und ohne Anstiege oder
Siphons in der Leitung. Ein ungleichmäßiges Ablaufen, verursacht durch einen akkumulierten Wasserfluss im Rohr, kann zu einem verstopften Abfluss führen.
• Verwenden Sie gewöhnliche, harte Polyvinylchlorid-Leitungen (VP25) [Äußerer Durchmesser 32 mm].
• Installieren Sie bei langen Leitungen Halterungen.
• Führen Sie keine Entlüftungen aus. Ablauf
Rohrgröße
kann ausgeblasen sein.
Ablaufleitung
VP25 (O.D. 32 mm)
• Wenn es unmöglich ist ein ausreichendes
Leitungsgefälle zu gewährleisten, führen Sie
den Ablauf angehoben durch.
Befestigen Sie die Schlauchschelle ② an der Stelle, wo
horizontal gegen Erde.
Die Schlauchschelle ② muss sich an der rechten Seite
des Ablaufschlauches ① befinden, wie in der Abbildung
gezeigt.
De-5
9383489013_IM.indb 5
08-Feb-19 17:11:30
(2) Verbinden Sie die Ablaufleitung mit Klebstoff (PVC), so dass keine Leckage auftritt.
Auftragsbereich der Verbindungsrohr (vor Ort erworben)
Selbstklebematten
Ablaufleitung (VP25)
(vor Ort erworben)
6. ELEKTRISCHE VERDRAHTUNG
WARNUNG
Elektrische Arbeiten müssen in Übereinstimmung mit dieser Anleitung von einer Person
ausgeführt werden, die nach nationalen oder regionalen Bestimmungen hierfür zugelassen ist. Achten Sie darauf, einen eigenen Stromkreis für das Gerät zu verwenden.
Ein unzureichender Stromversorgungskreis oder unsachgemäß ausgeführte Elektroarbeiten können schwere Unfälle, wie z. B. Stromschlag oder Brand, verursachen.
Vor Beginn der Arbeiten ist zu kontrollieren, dass bei allen Geräten keine Spannung
anliegt.
4 mm oder weniger
VORSICHT
Kleben Sie sie nicht an die Ablauföffnung. Die Verwendung von Klebstoff kann zu Schäden und Wasserlecks führen.
(3) Prüfen Sie nach der Installation des Ablaufschlauches ①, ob der Ablauf glatt verläuft.
VORSICHT
Um zu verhindern, dass übermäßige Kräfte auf den Ablaufschlauch ① wirken, vermeiden Sie Knicke und Verdrehen. (Knicke und Verdrehen können zu Wasserlecks führen.)
(4) Nachdem Sie den Ablauf überprüft haben, bringen Sie die Isolierung des Ablaufschlauches ③ an, und befolgen Sie hierzu die Anleitung auf den Abbildungen.
Um zuviel Spiel zwischen Ablaufschlauch ① und Schlauchschelle ② zu vermeiden,
drücken Sie die Isolierung ③ fest auf den Ablaufschlauch.
Verwenden Sie für die Verdrahtung die vorgeschriebenen Kabeltypen, schließen Sie
diese fest an und stellen Sie sicher, dass keine Außenkräfte der Kabel auf die Klemmenanschlüsse einwirken.
Unsachgemäß angeschlossene oder befestigte Kabel können schwere Unfälle, wie z. B.
Überhitzung der Klemmen, Stromschlag oder Brand, verursachen.
Installieren Sie die Abdeckung des Elektrokastens fest am Gerät.
Eine unsachgemäß installierte Abdeckung des Elektrokastens kann durch mögliches
Eindringen von Staub oder Wasser schwere Unfälle, wie z. B. Stromschlag oder Brand
verursachen.
Installieren Sie Kabeldurchführungen in alle für die Verdrahtung ausgeführten Wandbohrungen. Andernfalls kann es zu einem Kurzschluss kommen.
Verwenden Sie die mitgelieferten Anschlusskabel und Netzkabel bzw. die vom Hersteller angegebenen. Unzureichende Anschlüsse und Isolierungen oder das Überschreiten
der zulässigen Stromstärke können zu Stromschlag oder Brand führen.
Verändern Sie nicht die Netzkabel, verwenden Sie keine Verlängerungskabel und
verwenden Sie keine Abzweigungen in der Verdrahtung. Unzureichende Anschlüsse
und Isolierungen oder das Überschreiten der zulässigen Stromstärke können zu Stromschlag oder Brand führen.
Die Klemmblock-Nummern und die Farben der Anschlusskabel müssen mit dem
Schlauch des Außengeräts (oder Kältemittel-Abzweigungs-Gerät) übereinstimmen.
Fehlerhafte Verdrahtung kann den Brand von elektrischen Bauteilen verursachen.
Vergewissern Sie
sich, dass keine Lücke vorhanden ist.
③ Isolierung
(Zubehör)
• SCHRITT 1 – SCHRITT 3
Drücken Sie die Isolierung auf das Gerät.
Einheit
Schließen Sie die Anschlusskabel fest am Klemmbrett an. Befestigen Sie die Kabel
zusätzlich mit Kabelhaltern. Unzureichende Anschlüsse in der Verdrahtung oder an den
Enden der Verdrahtung können zu Fehlfunktion, Stromschlag oder Brand führen.
Befestigen Sie die Ummantelung des Anschlusskabels immer mit einer Kabelklemme.
(Wenn die Isolierung durchgescheuert ist, kann elektrische Entladung auftreten.)
Installieren Sie einen Fehlerstromschutzschalter. Installieren Sie den Fehlerstromschutzschalter außerdem so, dass die gesamte Netzversorgung gleichzeitig unterbrochen wird. Andernfalls kann es zu einem Stromschlag oder Brand kommen.
Schließen Sie immer das Erdungskabel (Masse) an.
Fehlerhafte Erdung kann Stromschläge verursachen.
Schlitz
Installieren Sie die Fernbedienungskabel so, dass diese nicht direkt mit der Hand
berührt werden.
Führen Sie Verdrahtungsarbeiten gemäß geltender Standards aus, so dass die Klimaanlage sicher und effektiv betrieben werden kann.
Schließen Sie das Anschlusskabel fest am Klemmbrett an. Fehlerhafte Installation kann
einen Brand verursachen.
Wenn das Versorgungskabel beschädigt ist, muss es durch den Hersteller, seinen
Servicepartner oder ähnlich qualifizierte Personen ersetzt werden, um Gefahren zu
vermeiden.
SCHRITT 1
Fest drücken
Fest drücken
Schlitz
Fest drücken
Fest drücken
Schlitz
Schließen Sie kein Netzkabel an die Übertragungs- oder Fernbedienungsanschlüsse
an, da dadurch das Produkt beschädigt wird.
Fest drücken
SCHRITT 2
Rollen Sie die Isolierung über die Verbindung.
SCHRITT 3
• ZUM ABSCHLUSS
Überprüfen Sie, dass zwischen dem Gerät und der Isolierung des Ablaufschlauches kein
Spalt vorhanden ist.
HINWEIS: Prüfung des Ablaufs
Gießen Sie etwa 1 Liter Wasser an der in der Abbildung
gezeigten Stelle oder am
Luftauslass in die Ablaufwanne.
Achten Sie auf ungewöhnliche
Geräusche und prüfen Sie,
ob die Ablaufpumpe normal
arbeitet.
VORSICHT
Erden (Masse) Sie das Gerät.
Schließen Sie das Erdungskabel (Masse) nicht an eine Gasleitung, Wasserleitung, an
einen Blitzableiter oder an ein Telefon-Erdungskabel (Masse) an.
Fehlerhafte Erdung (Masse) kann einen Stromschlag verursachen.
Bündeln Sie niemals Stromversorgungskabel und Übertragungskabel sowie das Fernbedienungskabel zusammen. Trennen Sie diese Kabel in einem Abstand von 50 mm
oder mehr voneinander. Das Bündeln dieser Kabel verursacht Betriebsstörungen oder
Ausfälle.
Beim Umgang mit Platinen kann statische elektrische Ladung im Innengerät zu Fehlfunktionen der Platine führen. Beachten Sie nachstehende Vorsichtsmaßnahmen:
• Stellen Sie eine gute Erdung (Masse) für Innen- und Außengeräte sowie Peripheriegeräte bereit.
• Schalten Sie die Netzversorgung aus (Trennschalter).
• Berühren Sie mindestens 10 Sekunden lang ein Metallteil des Innengeräts, um statische elektrische Ladung vom Innengerät abzuleiten.
• Berühren Sie keine Anschlüsse von Bauteilen und Schaltungen auf der Platine (PBC).
De-6
9383489013_IM.indb 6
08-Feb-19 17:11:31
6.1. Elektrische Anforderungen
6.3. Verkabelung von Geräten
• Wählen Sie Typ und Größe des NetzkaNennspannung
230 V
bels gemäß den geltenden lokalen und
nationalen Vorschriften aus.
Betriebsbe198
bis
264
V (50 Hz)
• Die Spezifikationen für lokale Netzkabel
198 bis 253 V (60 Hz)
reich
und Einzeladerverkabelung entsprechen
dem lokalen Code
• Max. Kabellänge: Legen Sie eine Länge fest, sodass der Spannungsabfall weniger als
2% ist. Erhöhen Sie den Kabeldurchmesser, wenn die Kabellänge lang ist.
An jedes Kältemittelsystem muss ein Trennschalter installiert werden. Verwenden Sie
keinen Trennschalter in einem anderen Kältemittelsystem.
Lesen Sie auch die Tabelle zu den Spezifikationen von Trennschaltern für unterschiedliche
Installationsbedingungen. Verlegen Sie die Crossover-Verdrahtung innerhalb desselben Kühlmittelsystems. Wenn die Kreuzweichenverkabelung ausgeführt wurde, stellen Sie eine Verbindung zu den Innengeräten her, um die unten stehenden Bedingungen A und B zu erfüllen.
A. Stromunterbrecher-Anforderungen
Modell
MCA
AUXS018GLEH
0,44 A
AUXS024GLEH
0,65 A
MFA
20 A
MCA:
Zulässige Mindeststromstärke
MFA:
Maximale Strombelastbarkeit der Sicherung
Wenn die Kreuzweichenverkabelung durchgeführt wurde, machen Sie es so, dass die
gesamten MCAs der angeschlossenen Kältemittel-Abzweigungs-Gerät und Innengeräte
keine 15 A überschreiten. Für Kältemittel-Abzweigungs-Gerät MCA schauen Sie in der
Installationsanleitung des Kältemittel-Abzweigungs-Geräts.
Wenn die Kapazität der angeschlossenen Kältemittel-Abzweigungs-Geräte und Innengeräte die Obergrenze überschreitet, fügen Sie entweder Trennschalter hinzu, oder
verwenden Sie Trennschalter mit höherer Kapazität.
• Vor dem Anschließen des Kabels am Klemmenblock.
6.3.1. Stromversorgungskabel
20 mm
Erdungskabel (Masse)
30 mm
A. Für festadrige Verdrahtung
(1) Schließen Sie das Kabel gemäß nachstehender Abbildung an, nachdem Sie am
Kabelende eine Schleife geformt haben.
(2) Verwenden Sie die vorgeschriebenen Kabel, schließen Sie sie fest an und befestigen
Sie sie so, dass auf die Anschlüsse keine Zugkräfte wirken.
(3) Verwenden Sie zum Anziehen der Schraubklemmen einen geeigneten Schraubendreher.
Verwenden Sie keinen Schraubendreher, der zu klein ist, da andernfalls die Schraubenköpfe beschädigt werden können und die Schrauben nicht richtig angezogen
werden.
(4) Ziehen Sie die Schraubklemmen nicht zu fest an, da die Schrauben sonst brechen
können.
(5) Die Drehmomente für die Schraubklemmen finden Sie in der Tabelle.
(6) Befestigen Sie nicht 2 Stromversorgungskabel mit 1 Schraube.
Streifen 25 mm
Schleife
B. Fehlerstromschutzschalter-Anforderungen
• 2 Innengeräte (einschließlich Kältemittel-Abzweigungs-Gerät) = 1 Innengerät des 3D
Fluss-Kassettentyps.
Trennschalterkapazität
30 mA, 0,1 s oder
weniger
100 mA, 0,1 s oder
weniger
Schraube mit
Spezial-Unterlegscheibe
*1: Heizpumpentyp: Innengeräte,
Maximal anschließbare
Wärmewiederherstellungstyp:
„Innengeräte“ oder „InnenInnengeräte und Kältemittel-Abgeräte + Kältemittel-Abzweigungs-Geräte.
zweigungs-Geräte“ (*1)
*2: Wenn der 100 mA Leistungsschalter nicht vorhanden ist, teilen Sie
44 oder weniger
die Anzahl der Innengeräte in kleine Gruppen von 9 Einheiten oder
weniger und sorgen Sie für einen
45 bis 148 (*2)
Leistungsschalter mit einer Kapazität von 30 mA für jede Gruppe.
Kabel
Kabelende (Schleife)
Kabelende (Schleife)
Klemmenblock
Kabel
Machen Sie keine Einzeladerverkabelung. Es kann sonst zu einem elektrischen Schlag
oder Brand kommen.
WARNUNG
6.1.1. Kabelspezifikationen
Empfohlene Kabelstärke (mm2)
Stromversorgungskabel
Kabeltyp
Übertragungskabel
0,33
Fernbedienungskabel
(2-Draht-Typ)
0,33 bis 1,25
Verwenden Sie für festadrige Kabel keine Ringkabelschuhe. Wenn Sie festadrige Kabel
mit einem Ringkabelschuh verwenden, kann sich die Klemmverbindung des Kabelschuhs lösen und zu einer übermäßigen Erwärmung der Kabel führen.
Anmerkung
Typ 245 IEC57 oder
gleichwertiges
2,5
2 Kabel + Erde (Masse)
22 AWG LEVEL 4
(NEMA) nicht polar
LONWORKS-kompa2-adrig, verdrilltes
tibles Kabel
festadriges Adernpaar,
Durchmesser 0,65 mm
Nicht polares, zweiadriges Kabel mit verSchirmkabel
drillten Adernpaaren
6.2. Verkabelungsverfahren
Beispiel
Außengerät oder Kältemittel-Abzweigungs-Gerät *1
Übertragung
Innengerät
Fernbedienung
Übertragung
Stromversorgung *2
Schraube mit
Spezial-Unterlegscheibe
Innengerät
B.Für Litzenverdrahtung
(1) Verwenden Sie zum Anschluss an den Klemmenblock Ringkabelschuhe mit Isolierhülsen wie in nachstehender Abbildung gezeigt.
(2) Klemmen Sie die Ringkabelschuhe mit einem geeigneten Werkzeug fest auf die
Kabel, so dass sich die Kabel nicht lösen können.
(3) Verwenden Sie die vorgeschriebenen Kabel, schließen Sie sie fest an und befestigen
Sie sie so, dass auf die Anschlüsse keine Zugkräfte wirken.
(4) Verwenden Sie zum Anziehen der Schraubklemmen einen geeigneten Schraubendreher. Verwenden Sie keinen Schraubendreher, der zu klein ist, da andernfalls
die Schraubenköpfe beschädigt werden können und die Schrauben nicht richtig
angezogen werden.
(5) Ziehen Sie die Schraubklemmen nicht zu fest an, da die Schrauben sonst brechen
können.
(6) Die Drehmomente für die Schraubklemmen finden Sie in der Tabelle.
(7) Befestigen Sie nicht 2 Stromversorgungskabel mit 1 Schraube.
Ringkabelschuh
Streifen 10 mm
Innengerät
Hülse
Schraube mit
Spezial-Unterlegscheibe
*2
*2
Kabel
Schraube mit
Spezial-Unterlegscheibe
Ringkabelschuh
Ringkabelschuh
Schutzschalter
Schutzschalter
Schutzschalter
Klemmenblock
Stromversorgung
*3
Fernbedienung (Master)
*3
Fernbedienung (Slave)
Fernbedienung
*1: Wenn Sie an das Wärmerückgewinnungssystem anschließen, schauen Sie in die
Installationsanleitung des Kältemittelgeräts.
*2: Erden Sie (Masse) der Fernbedienung, wenn sie ein Erdungskabel (Masse) hat.
*3: Wenn Sie den 3-Draht-Typ der Fernbedienung nicht verwenden.
(Kreuzweichenverkabelung der Stromversorgung)
Innengerät
Stromversorgung
Innengerät
Stromversorgung
Innengerät
Stromversorgung
Kabel
*3
WARNUNG
Verwenden Sie die Ringkabelschuhe und ziehen Sie die Schraubklemmen auf die
vorgeschriebenen Anzugsmomente an, da es sonst zu übermäßiger Erwärmung und zu
schweren Schäden im Innern des Geräts kommen kann.
Klemmennummer
M3,5 Schraube (Stromversorgung/L, N,
GND)
Anzugsmoment
1,2 bis 1,8 Nm (12 bis 18 kgf·cm)
Einziehdose
Schutzschalter
Einziehdose
Stromversorgung
De-7
9383489013_IM.indb 7
08-Feb-19 17:11:31
6.3.2. Übertragungs- und Fernbedienungskabel
Übertragungskabel
Fernbedienungskabel
30 mm
Schirmkabel
(abisoliert)
(3) Nach der Verdrahtung die Kabel mit den Kabelschellen sichern.
Stromversorgungskabel
30 mm
45 mm
• Schließen Sie Fernbedienungskabel und Übertragungskabel wie in der folgenden
Abbildung gezeigt an.
VERBOTEN
GUT
Erde (Masse)
Kabelklemme
Unterschiedliche Durchmesser
An e1 Seite angeschlossen
WARNUNG
Ziehen Sie die Schraubklemmen auf die vorgeschriebenen Anzugsmomente an, da es
sonst zu übermäßiger Erwärmung und zu schweren Schäden im Inneren des Geräts
kommen kann.
Anzugsmoment
M3 Schraube (Übertragung/X1, X2)
(Fernbedienung / Y1, Y2)
(4) Schließen Sie das Übertragungs- und das Fernbedienungskabel an, indem Sie
sie durch das Loch ziehen, wie in der Abbildung unten gezeigt. Wenn alle Kabel
angeschlossen sind, binden Sie das Netzkabel mit einem Kabelbinder fest und
anschließend binden Sie auch Übertragungs- und Fernbedienungskabel mit einem
Kabelbinder fest.
Kabelbinder
eindrücken
(Zubehör)
Kabelbinder (mittel)
(Zubehör)
0,5 bis 0,6 N·m
(5 bis 6 kgf·cm)
VORSICHT
Verwenden Sie zum Abisolieren der Kabel ein geeignetes Werkzeug, das den Leiter
nicht beschädigt.
Achten Sie beim Anziehen der Schraubklemmen darauf, dass Sie nicht durch Überziehen der Schraube das Kabel verletzen. Eine zu locker angezogene Schraube kann jedoch zu einem Kontaktverlust führen, der Kommunikationsfehler zur Folge haben kann.
Y1, Y2: Fernbedienungskabel
6.4. Verdrahtungsmethode
(1) Lösen Sie eine Schraube an der Unterseite des Innengeräts mit einem Schraubendreher und entfernen Sie die Abdeckung.
X1, X2: Übertragungskabel
(5) Befestigen Sie den Drahthaken. Lösen Sie die Schraube, wie unten gezeigt, an der
angegebenen Stelle und befestigen Sie den Drahthaken.
Drahthaken
(Zubehör)
(2) Stecken Sie den Steckverbinder von der Schalter-Leiterplatte ab. Lösen Sie dann
eine Schraube und entfernen Sie das Blech.
(6) Wenn alle Kabel angeschlossen sind, setzen Sie die Abdeckung wieder auf und
befestigen Sie sie mit den Schrauben. Füllen Sie den Verbindungsanschluss der
Verkabelung und den Verbindungsanschluss der Fernbedienung mit Kitt oder einer
Wärmeisolierung, sodass keine Insekten oder Staub in das Gerät gelangen können.
VORSICHT
Führen Sie das Fernbedienungskabel nicht zusammen mit und verlegen Sie es nicht
parallel zum Anschlusskabel des Innengeräts (zum Außengerät) oder dem Stromversorgungskabel. Dies kann einen fehlerhaften Betrieb verursachen.
Anschluss
De-8
9383489013_IM.indb 8
08-Feb-19 17:11:31
Drahtanordnung
6.5. Optionale Verkabelungsteile
Ziehen Sie die Platine nach unten, während Sie auf den Haken drücken, wie unten
gezeigt.
In der folgenden Abbildung sind alle möglichen Stecker zur Beschreibung angeschlossen.
Bei der tatsächlichen Installation können Sie nicht alle Stecker gleichzeitig anschließen.
EMV-Kern (Zubehör der
IR-Empfängereinheit)
Kabelklemme
Kabel der IR-Empfängereinheit
Kabelklemme
Kabel der externen Stromversorgungseinheit
Wenn alle für den Anschluss
erforderlichen Verbindungen
gemacht wurden, drücken Sie
die Platine, die zuvor nach
unten gezogen wurde, wieder
nach oben, und vergewissern
Sie sich, dass die Haken eingerastet sind.
Befestigen Sie die angeschlossenen Kabel, indem
Sie sie durch die Öffnung im
Gitterzubehör stecken und mit
einem Kabelbinder festbinden,
wie in der folgenden Abbildung
gezeigt.
6.5.1. Layout der Innengerät-Platine
DIP-Schalter
Kabelbinder (Gitterzubehör)
6.6. Externe Eingabe und externe Ausgabe (Optionale Teile)
6.6.1. Externer Eingang
Spannungsanschluss verwenden
Trockenkontaktanschluss
Für externen Eingang
Eingangssignaltyp-Umschalten
Ausgangsklemme
Für externen Ausgang
Für IR-Empfänger (*1)
Für eines der folgenden.
• MODBUS®-Konverter (*1)
• WLAN-Adapter (*1)
CN820
Für externe Stromversorgung (*1)
*1: Einzelheiten finden Sie in den betreffenden Installationshandbüchern.
6.5.2. Status der Betriebsanzeigelampe
Betriebsanzeigelampe (grün)
Leuchtet
Schnelles Blinken (alle 0,1
Sekunden)
Inhalt des Status
Leuchtet, wenn das Gerät eingeschaltet ist.
Es liegt ein Fehler auf der Kommunikations- oder der
Hauptplatine vor.
Das Innengerät ist ausgeschaltet und die Leiterplatte
Blinken (wiederholt 3 Sekunden
des Innengeräts wird von der externen StromversorEIN und 1 Sekunde AUS)
gung (optional) mit Strom versorgt.
6.5.3. Verbindungsmethoden
Kabelmodifikation für externe
Eingangs-/Ausgangskabel
Eingangsauswahl
Verwenden Sie einen von diesen Anschlusstypen, entsprechend der Anwendung. (Die
beiden Anschlusstypen können nicht gleichzeitig verwendet werden.)
● Spannungsanschluss verwenden ([CNA01], [CNA03])
Wenn eine Stromversorgung zum Eingabegerät geführt werden muss, welches Sie anschließen möchten, verwenden Sie den Spannungsanschluss ([CNA01], [CNA03]).
Eingabegerät 1
Anwendung
Zeigt den Status der Stromversorgung an. Siehe den nachstehenden Abschnitt „Status der Betriebsanzeigelampe“.
Ans Gitter anschließen. (*1)
Lastwiderstand
*a
Eingabegerät 2
Bezeichnung
Betriebsanzeigelampe (grün)
CN150
CN151
CN152
CNA01
CNA03
CNA02
CNA04
DIP-Schalter SET 2
(SW2)
CNB01
CN48
CN65
• Das Innengerät kann in Betrieb gehen/Stoppen oder es kann der Notstopp, erzwungener
Stopp ausgelöst werden, indem das Innengerät (PCB) CNA01 oder CNA02 verwendet
wird.
• Der „Betrieb/Stopp“ Modus oder der „Notstopp“ Modus und der „Erzwungene Stopp“
Modus können mit Funktionseinstellungen des Innengeräts ausgewählt werden.
• Beim Innengerät kann Thermostat aus erzwungen werden, indem die Platine (PCB) des
Innengeräts CNA03 oder CNA04 verwendet wird.
• Es sollte ein verdrilltes Doppelkabel (22 AWG) verwendet werden. Die maximale Länge
des Kabels ist 150 m.
• Verwenden Sie ein externes Eingangs- und Ausgangskabel mit den entsprechenden
externen Abmessungen, je nach Anzahl der Kabel, die installiert werden sollen.
• Die Kabelverbindung sollte getrennt von der Stromleitung liegen.
Lastwiderstand
*a
Eingabegerät 3
Betriebsanzeigelampe (grün)
Lastwiderstand
*a
Gleichstromversorgung 12–24 V
*1
P.C.B
CNA01
*b
CNA03
Angeschlossenes Gerät
WICHTIG:
Stellen Sie sicher, dass Sie die Verbindung
(1) Entfernen Sie die Isolierung von
zwischen den Kabeln isolieren.
den am Kit-Anschluss befestigten
Vor Ort
Kit-Anschluss
Adern.
erworben
(optionale Teile)
(2) Entfernen Sie die Isolierung vom
vor Ort erworbenen Kabel. Verwenden Sie isolierte Quetschverbinder
zur Verbindung des örtlich erworbeLöten und isolieren Sie die angeschlossenen Kabels mit dem Kit-Kabel.
nen Teile.
(3) Verlöten Sie das Kabel mit dem
Anschlusskabel mit Lötzinn.
*1: Stellen Sie die Stromversorgung DC 12–24 V her. Wählen Sie eine Stromversorgung
mit ausreichend Leistungsreserve für die angeschlossene Last.
Berücksichtigen Sie keine Spannung, die 24V bei 1-2 und 1-3 Pole übersteigt.
*a: Die erlaubte Stromstärke ist DC 5mA bis 10mA. (Empfohlen: DC 5 mA)
Nehmen Sie einen Lastwiderstand, sodass die Stromstärke DC 10 mA oder weniger
beträgt.
Wählen Sie Kontakte für eine sehr niedrige Stromstärke (verwendbar bei DC 12 V,
DC 1 mA oder weniger).
*b: Die Polarität ist [+] für Pol 1 und [-] für Pol 2 und 3. Schließen Sie sie richtig an.
De-9
9383489013_IM.indb 9
08-Feb-19 17:11:32
Lastwiderstand
CNA01
P.C.B
Eingabegerät 2
Lastwiderstand
CNA01
P.C.B
Angeschlossenes Gerät
CNA01
Innengerät
P.C.B
Innengerät
Eingabegerät 1
Gleichstromversorgung 12 - 24V
Innengerät
Wenn Spannungsanschluss mehrerer Innengeräte mit einem angeschlossenen Gerät verwendet wurde, achten Sie darauf eine Abzweigung außerhalb des Innengeräts anzulegen,
indem eine Einziehdose verwendet wird usw., wie im unten stehenden Beispiel gezeigt wird.
● Trockenkontaktanschluss ([CNA02], [CNA04])
Wenn eine Stromversorgung am Eingangsgerät, das Sie anschließen möchten, nicht
notwendig ist, verwenden Sie eine Trockenkontaktklemme ([CNA02], [CNA04]).
P.C.B
*c
Kanal 1
CNA02
*c
Kanal 2
GND
CNA04
Angeschlossenes Gerät
Wenn an Trockenkontaktklemmen mehrerer Innengeräte mit einem angeschlossenen Gerät verbunden wurde, isolieren Sie jedes Innengerät mit einem Relais usw., wie im unten
stehenden Beispiel gezeigt wird.
CNA02
Innengerät
K4
K5
CNA02
Innengerät
P.C.B
K2
Notstopp
EIN → AUS
Normal
CNA01
oder
CNA02
Kanal1
AUS → EIN
Notstopp
Impuls
Kanal2
AUS → EIN
Normal
* Alle Innengeräte des gleichen Kühlsystems stoppen, wenn der Notstopp aktiviert wurde.
● Wenn die Funktionseinstellung im „Erzwungenen Stopp“ Modus ist.
Eingangssignaltyp
Anschluss
Eingangssignal
Befehl
AUS → EIN
Kante
Kanal1 von
CNA01 oder
CNA02
Erzwungener Stopp
EIN → AUS
Normal
Kanal1
AUS → EIN
Erzwungener Stopp
Impuls
CNA01
oder
CNA02
Kanal2
AUS → EIN
Normal
* Wenn der erzwungene Stopp ausgelöst wird, stoppt das Innengerät und der Betrieb/
Stopp Betrieb durch eine Fernbedienung ist eingeschränkt.
* Wenn die erzwungene Stopp-Funktion verwendet wird, wobei eine Fernbedienungs-Gruppe gebildet wird, schließen Sie die gleichen Geräte innerhalb der Gruppe an
jedes Innengerät an.
• Auswahlmethode der Funktionen
Der „Betrieb/Stopp“ Modus oder der „Notstopp“ Modus und der „Erzwungene Stopp“
Modus können mit Funktionseinstellungen des Innengeräts ausgewählt werden.
Funktionseinstellung
Anschluss
Eingangssignal
Kanal3 von CNA03
oder CNA04
AUS → EIN
Thermostat aus
Befehl
EIN → AUS
Normal
● Kältemittelleck-Erkennungsfunktion (nur bei Serie J-IIIL)
[Nur „Kanten“-Eingang]
Funktionseinstellung
60-09
Anschluss
Eingangssignal
Befehl
Kanal3 von CNA03
oder CNA04
AUS → EIN
Kein Befehl
EIN → AUS
Kältemittelleck
6.6.2. Externer Ausgang
• Es sollte ein verdrilltes Doppelkabel(22AWG) verwendet werden. Die maximale Länge
des Kabels ist 25m.
• Verwenden Sie ein externes Eingangs- und Ausgangskabel mit den entsprechenden
externen Abmessungen, je nach Anzahl der Kabel, die installiert werden sollen.
• Ausgangsspannung: Hi DC12V±2V, Lo 0V.
• Zulässige Spannung: 50mA
Ausgangsauswahl
● Wenn die Anzeige usw. direkt angeschlossen wurden
P.C.B
Betriebsanzeige
K6
CNA02
Innengerät
K3
Befehl
AUS → EIN
P.C.B
Eingabegerät 1
Eingangssignal
Kanal1 von
CNA01 oder
CNA02
P.C.B
K1
Anschluss
Kante
60-00
*c: Wählen Sie Kontakte für eine sehr niedrige Stromstärke (verwendbar bei DC 12 V,
DC 1 mA oder weniger).
*d: Die Verkabelung unterscheidet sich von den angewendeten Spannungsanschlüssen.
Seien Sie vorsichtig, wenn Sie die Verkabelung vornehmen.
Stromversorgung für das Relais
Eingangssignaltyp
● Erzwungene Abschaltfunktion des Thermostats
[Nur „Kanten“-Eingang]
*d
*c
Kanal 3
● Wenn die Funktionseinstellung im „Notstopp“ Modus ist.
Eingabegerät 2
K1 - K6: Relais
(Gerät für Gleichstrom)
HINWEIS:
Fehleranzeige
CNB
01
Innengerät Lüfterstatusanzeige
angeschlossenes Gerät
● Wenn mit einem Gerät verbunden wird, das mit einer Stromversorgung
ausgestattet ist
P.C.B
Wenn es direkt an mehrere Innengeräte angeschlossen wurde, führt dies zu einem Ausfall.
Angeschlossenes
Gerät 1
Betriebsverhalten
● Eingangssignaltyp
Kante
Der Eingangssignaltyp kann ausgewählt werden.
Es wird am DIP-Schalter an der Platine (PCB) am Innengerät umgeschaltet.
DIP-Schalter [Satz 2 SW2]
Eingangssignaltyp
AUS (Werkseinstellung)
Kante
ON (EIN)
Impuls
Angeschlossenes
Gerät 2
Angeschlossenes
Gerät 3
Impuls
Die Breite des Impulses muss
länger als 200 msec. sein.
angeschlossenes Gerät
Anschluss
Relais (vor Ort erworben)
Betriebsverhalten
Anschluss
● Wenn die Funktionseinstellung im „Betrieb/Stopp“ Modus ist.
Eingangssignaltyp
CNB
01
Eingangssignal
Externer Ausgang 1
Pins 1-2
Befehl
AUS → EIN
Betrieb
Kante
Kanal1 von
CNA01 oder
CNA02
EIN → AUS
Stopp
CNA01
oder
CNA02
Kanal1
AUS → EIN
Betrieb
Impuls
Kanal2
AUS → EIN
Stopp
CNB01
Ausgangsspannung
Status
0V
Stopp
DC 12 V
Betrieb
Externer Ausgang 2
Pins 1-3
0V
Normal
DC 12 V
Fehler
Externer Ausgang 3
Pins 1-4
0V
Stopp des Ventilators des Innengeräts
DC 12 V
Betrieb des Ventilators des Innengeräts
* Der letzte Befehl hat Priorität.
* Die Innengeräte innerhalb der gleichen Fernbedienungsgruppe werden im gleichen
Modus betrieben.
De-10
9383489013_IM.indb 10
08-Feb-19 17:11:32
7. FELDEINSTELLUNG
7.2. Benutzerdefinierte Code-Einstellung
Es gibt 3 Methoden, um die Einstellung durch die FIELD SETTING (FELDEINSTELLUNG)
anzusprechen, wie folgt beschrieben.
Bitte übernehmen Sie eine der Methoden.
Jede Einstellungsmethode wird von (1) bis (3) unten beschrieben.
(1) IU AD, REF AD SW Einstellungen: Dieser Abschnitt (7.1. Einstellen der Adresse)
Ausführliche Informationen zu den Einstellungen finden
Sie in der Anleitung für kabelgebundene und kabellose
Fernbedienungen. (Stellen Sie IU AD, REF AD SW auf 0)
(2)
Fernbedienung-Einstellungen:
(3)
Automatische Adresseinstel- Ausführliche Informationen zu den Einstellungen
lungen:
finden Sie in der Bedienungsanleitung des Außengeräts. (Stellen Sie IU AD, REF AD SW auf 0)
7.1. Einstellen der Adresse
• Die Auswahl des benutzerdefinierten Codes verhindert ein Verwechseln der Innengeräte. (Abbildung unten) (Es können bis zu 4 Codes eingestellt werden.)
• Führen Sie die Einstellung für das Innengerät und die Fernbedienung durch.
Verwechslung
A
Code-Änderung
B
C
D
Innengerät
Fernbedienung
Benutzerdefinierte Code-Einstellung für
Innengerät
Stellen Sie den DIP-Schalter SET3 SW1, 2
unter Bezugnahme auf die Abbildung und die
nachfolgende Tabelle ein.
A
B
C
D
×10 IU AD ×1
DIP-Schalter „SET3“
VORSICHT
SET3
×10 REF AD ×1
SET4
Benutzerdefinierter Code
Verwenden Sie zum Einstellen der Dip-Schalter einen isolierten Schraubendreher.
DIP-Schalter „SET3“
Die einzustellenden Drehschalter und Schiebeschalter befinden sich an der unten gezeigten Stelle.
ON (EIN)
OFF (AUS)
×10 REF AD ×1
SET4
×10 IU AD ×1
SET3
Für InnengerätAdresse
Für Kühlmittelkreislauf-Adresse
SW SW SW SW
1 2 3 4
DIP-Schalter SET3
A (Werkseinstellung)
B
C
D
SW1
OFF (AUS)
ON
(EIN)
OFF
(AUS)
ON
(EIN)
SW2
OFF (AUS)
OFF
(AUS)
ON
(EIN)
ON
(EIN)
7.3. Funktionseinstellung
• FUNCTION SETTING (FUNKTIONSEINSTELLUNG) kann mit der kabelgebundenen
oder kabellosen Fernbedienung eingestellt werden. (Die Fernbedienung ist optionales
Zubehör)
• Ausführliche Informationen zu den Einstellungen finden Sie in der Anleitung für kabelgebundene und kabellose Fernbedienungen.
• Siehe “7.1. Einstellen der Adresse” für die Einstellungen der Innengerät-Adresse und die
Kältemittelkreislauf-Adresse.
• Schalten Sie vor Beginn der Einstellung die Stromversorgung des Innengeräts ein.
* Das Einschalten der Stromversorgung der Innengeräte initialisiert EEV, daher ist sicherzustellen, dass die Leitungen vor dem Einschalten der Luftdichtigkeitsprüfung unterzogen und dann mit Vakuum beaufschlagt wurden.
* Kontrollieren Sie vor dem Einschalten nochmals, dass keine Verdrahtungsfehler
gemacht wurden.
7.1.1. Innengerät-Adresse
• Drehschalter (IU AD x1)...Werkseinstellung „0“
• Drehschalter (IU AD x10)...Werkseinstellung „0“
Wenn mehrere Innengeräte an 1 Kältemittelsystem angeschlossen werden, stellen Sie die
Adresse bei IU AD SW ein wie in Table A gezeigt.
7.1.2. Kühlmittel-Kreislaufadresse
• Drehschalter (IU AD x1)...Werkseinstellung „0“
• Drehschalter (IU AD x10)...Werkseinstellung „0“
Bei mehreren Kältemittel-Systemen stellen Sie REF AD SW für jedes Kältemittelsystem
wie in Table A gezeigt ein.
Stellen Sie auf die gleiche Kältemittelkreislauf-Adresse wie für das Außengerät ein.
Einstellung
Innengerät-Adresse
Kühlmittel-Kreislaufadresse
Einstellbereich
0 bis 63
0 bis 99
Schaltertyp
Einstellungsbeispiel
2
IU AD × 10
Einstellungsbeispiel
63
IU AD × 1
REF AD × 10
REF AD × 1
Funktionsdetails
Funktion
Funktionsnummer
00 Standard
01 Länger
Filteranzeige
Intervall
11
02 Kürzer
Filteranzeige
Aktion
13
Decke
Luftstrom
20
(Untersagt)
23
(Untersagt)
24
Drehschaltereinstellung
Kältemittel-KreislauREF AD SW
x 10
x1
fadresse
0
0
0
1
0
1
2
0
2
3
0
3
4
0
4
5
0
5
6
0
6
7
0
7
8
0
8
9
0
9
10
1
0
11
1
1
12
1
2
⁞
⁞
⁞
Adresse
99
9
9
Adresse
Innengerät
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
⁞
63
Drehschaltereinstellung
IU AD SW
x 10
x1
0
0
0
1
0
2
0
3
0
4
0
5
0
6
0
7
0
8
0
9
1
0
1
1
1
2
⁞
⁞
6
00 Aktivieren
01 Deaktivieren
Anzeige nur
02 auf zentraler
Fernbedienung
00 Standard
Hoch
01
Decke
00 Mittelpunkt
01 Rechts
• In einer Umgebung, in der die kabellose Fernbedienung verwendet werden kann, können die Adressen auch über die Fernbedienung eingestellt werden.
• Wenn die Adressen mit der kabellosen Fernbedienung eingestellt werden, stellen Sie die
Innengerät-Adresse und die Kältemittel-Kreislaufadresse auf „00“.
(Für Informationen zum Einstellen mit der kabellosen Fernbedienung.)
Table A
Einstellnummer
Einstellung der
Installationsposition
Kaltluft-Temperaturtrigger
Standard
Einzelheiten
Einstellen der Mitteilung zum
Filterreinigungsintervall. Wenn
die Benachrichtigung zu früh erscheint, ändern Sie die Einstellung
auf 01. Wenn die Benachrichtigung zu spät erscheint, ändern
Sie die Einstellung auf 02.
Aktiviert oder deaktiviert die
Filteranzeige. Einstellung 02 wird
bei Verwendung einer zentralen
Fernbedienung gewählt.
Stellen Sie den Luftstrom gemäß
den Anforderungen des Installationsortes ein. Bei der Einstellung
01 ist der Luftstrom stärker.
Einstellung, um die Richtung des
Luftstroms je nach der Installationsposition des Innengeräts
umzuschalten.
Links
Mittelpunkt Rechts
27
02 Links
30
00 Standard
Einstellung
01
(1)
02
Einstellung
(2)
Einstellen der Kaltluft-Triggertemperatur. Um die Auslösetemperatur abzusenken, verwenden
Sie die Einstellung 01. Um die
Auslösetemperatur anzuheben,
verwenden Sie die Einstellung 02.
3
Stellen Sie die Innengerät-Adresse (IU AD SW) nicht auf einen Wert zwischen 64 und 99.
Dies kann zu einem Ausfall führen.
De-11
9383489013_IM.indb 11
08-Feb-19 17:11:32
Funktion
Warmluft-Temperaturtrigger
Funktionsnummer
31
Einstellnummer
00 Standard
Einstellung
01
(1)
Einstellung
02
(2)
Einstellung
03
(3)
Auto-Neustart
Kühle-LuftSchutz
Externe
Steuerung
Ziel Fehlerbericht
Lüftereinstellung,
wenn das
Kühlthermostat
AUS ist
00 Aktivieren
40
43
46
47
49
01 Deaktivieren
00 Super niedrig
Folgen Sie
der Einstel01 lung an der
Fernbedienung
00 Start/Stopp
01 Notstopp
Erzwungener
02
Stopp
00 Alle
Anzeige nur
auf zentraler
01
Fernbedienung
Folgen Sie
der Einstel00 lung an der
Fernbedienung
01 Stopp
00
(Untersagt)
61
(Untersagt)
62
00
60
00
Automatikbetrieb Typ
68
01
(Untersagt)
71
00
01
02
03
04
05
06
07
08
09
00
(Untersagt)
72
00
(Untersagt)
73
00
(Untersagt)
74
00
(Untersagt)
75
00
Totbereich
Wert
69
Einzelheiten
Einstellen der Warmluft-Triggertemperatur. Um die Auslösetemperatur
um 6 Grad Celsius abzusenken,
verwenden Sie die Einstellung 01.
Um die Auslösetemperatur um 4
Grad Celsius abzusenken, verwenden Sie die Einstellung 02. Um die
Auslösetemperatur anzuheben,
verwenden Sie die Einstellung 03.
Automatischen System-Neustart
nach Stromausfall aktivieren oder
deaktivieren.
Hemmen Sie den kalten Luftfluss,
indem Sie den Luftfluss niedriger
einstellen, wenn mit dem Heizbetrieb begonnen wird. Um der
Belüftung zu entsprechen, stellen
Sie auf 01.
Externe Steuerung zum Starten
oder Stoppen des Systems oder
zur Durchführung einer Notabschaltung zulassen.
Wenn von einer externen Steuerung eine Notabschaltung ausgeführt wird, werden alle Kühlsysteme
deaktiviert.
Wenn der erzwungene Stopp
eingestellt wurde, stoppt das
Innengerät durch die Eingabe an
die externen Eingangsanschlüsse
und Start/Stopp durch die Fernbedienung ist eingeschränkt.
Ändert das Ziel für Fehlerberichte.
Fehler können entweder an allen
Stellen berichtet werden oder nur
an der zentralen Fernbedienung.
Wenn auf 01 gestellt wurde, stoppt
der Lüfter, wenn das Thermostat
beim Kühlbetreib AUS ist. Die
Verbindung der verkabelten
Fernbedienung (2-Draht-Typ oder
3-Draht-Typ) und das Umschalten ihres Temperaturfühlers sind
notwendig.
Erzwungenes
Abschalten
des Thermostats
01
02
03
04
(Untersagt)
05
06
07
08
Kältemittel09 leck-Erkennung
00
Schaltfunktion
für externe
Eingänge
Standard
Einzel-Sollwert-Automatikbetrieb
(herkömmlich)
Dualer-Sollwert-Automatikbetrieb
0°C
0,5°C
1,0°C
1,5°C
2,0°C
2,5°C
3,0°C
3,5°C
4,0°C
4,5°C
Diese Einstellung ist erforderlich,
wenn ein Kältemittelleck-Erkennungsgerät angeschlossen ist. (nur
für die Serie J-IIIL)
8. MONTAGE DES GITTERS
• Gehen Sie entsprechend der Montageanleitung des Gitters vor.
• Achten Sie darauf, dass nach dem Anbringen des Gitters keine Lücke zwischen dem
Gitter und dem Innengerät bleibt.
9. TESTLAUF
9.1. Testlauf unter Verwendung der Außengerät-Platine (PCB)
Die Verwendung der Platine (PCB) für das Außengerät beim Testlauf ist in der Installationsanleitung des Außengeräts beschrieben.
9.2. Testlauf mit der Fernbedienung
• Die Durchführung des Testlaufs mit der Fernbedienung ist in der Installationsanleitung
der Fernbedienung beschrieben.
• Beim Testlauf der Klimaanlage blinken die Anzeigen OPERATION (BETRIEB) und
TIMER langsam und gleichzeitig.
10. PRÜFLISTE
Beachten Sie bei der Installation der/s Innengeräte/s besonders die folgenden Prüfpunkte.
Überprüfen Sie folgende Kontrollpunkte erneut, nachdem die Installation abgeschlossen
ist.
Kontrollpunkte
Wenn nicht sachgerecht ausgeführt
Wurde das Innengerät richtig installiert?
Vibration, Geräusche, Innengerät
kann herunterfallen
Wurde eine Gasdichtigkeitsprüfung
durchgeführt (Kältemittelleitungen)?
Kein Kühlen, kein Heizen
Sind die Wärmeisolierungsarbeiten
abgeschlossen?
Wasserlecks
Kann Wasser von den Innengeräten
leicht ablaufen?
Wasserlecks
Stimmt die Spannung der Stromversorgung mit der auf dem Schild des
Innengeräts angegebenen Spannung
überein?
Kein Betrieb, Hitze- oder Verbrennungsschaden
Abhaken
Sind alle Drähte und Leitungen vollstän- Kein Betrieb, Hitze- oder Verbrendig angeschlossen?
nungsschaden
Ist das Innengerät geerdet (Masse)?
Kurzschluss
Besitzt das Anschlusskabel den vorgeschriebenen Querschnitt?
Kein Betrieb, Hitze- oder Verbrennungsschaden
Sind die Ein- und Auslässe frei von
jeglichen Hindernissen?
Kein Kühlen, kein Heizen
Startet und stoppt der Betrieb der Klimaanlage durch die Fernbedienung oder
Kein Betrieb
das externe Gerät?
Wurden dem Nutzer die ordnungsgemäße Bedienung und Behandlung nach
abgeschlossener Installation erklärt?
Schalten Sie die Einstellmethode
des Automatikbetriebs auf Single
(Einzel) oder Dual (Kühlen/Heizen).
Bei Wärmepumpensystemen ist es
notwendig, das Master-Innengerät
(über eine Kabel-Fernbedienung)
einzustellen.
Wählen Sie die Mindesttemperatur
zwischen Kühl- und Heiz-Einstellung (Totbereich) für den Dual-Sollwert-Automatikbetrieb (eingestellt
in Nr. 68).
De-12
9383489013_IM.indb 12
08-Feb-19 17:11:33
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement