Toro ProStripe 560 Mower User manual

Toro ProStripe 560 Mower User manual
Form No. 3421-814 Rev B
Mäher ProStripe 560
Modellnr. 02657—Seriennr. 404000000 und höher
Bedienungsanleitung
Einführung
Modellnr.
Dieser handgeführte Rasenmäher mit Sichelmessern
sollte von geschulten Lohnarbeitern verwendet
werden. Er ist hauptsächlich für das Mähen von
Gras auf gepflegten Grünflächen in privaten oder
öffentlichen Anlagen gedacht. Der zweckfremde
Einsatz dieser Maschine kann für Sie und Unbeteiligte
gefährlich sein.
Lesen Sie diese Informationen sorgfältig durch,
um sich mit dem ordnungsgemäßen Einsatz und
der Wartung des Geräts vertraut zu machen und
Verletzungen und eine Beschädigung des Geräts zu
vermeiden. Sie tragen die Verantwortung für einen
ordnungsgemäßen und sicheren Einsatz des Geräts.
Besuchen Sie Toro.com, hinsichtlich Produktsicherheit
und Schulungsunterlagen, Zubehörinformationen,
Standort eines Händlers, oder Registrierung des
Produkts.
Wenden Sie sich an den Toro-Vertragshändler
oder Kundendienst, wenn Sie eine Serviceleistung,
Originalersatzteile von Toro oder weitere
Informationen benötigen. Haben Sie dafür die Modellund Seriennummern der Maschine griffbereit. Bild 1
zeigt die Position der Modell- und Seriennummern
am Produkt. Tragen Sie hier bitte die Modell- und
Seriennummern des Geräts ein.
Seriennr.
In dieser Anleitung werden potenzielle Gefahren
angeführt, und Sicherheitshinweise werden vom
Sicherheitswarnsymbol (Bild 2) gekennzeichnet.
Dieses Warnsymbol weist auf eine Gefahr hin, die zu
schweren oder tödlichen Verletzungen führen kann,
wenn Sie die empfohlenen Sicherheitsvorkehrungen
nicht einhalten.
g000502
Bild 2
Sicherheitswarnsymbol
In dieser Anleitung werden zwei Begriffe zur
Hervorhebung von Informationen verwendet. Wichtig
weist auf spezielle technische Informationen hin, und
Hinweis hebt allgemeine Informationen hervor, die
Ihre besondere Beachtung verdienen.
Dieses Produkt erfüllt alle relevanten europäischen
Richtlinien; weitere Details finden Sie in der
produktspezifischen Konformitätserklärung (DOC).
Entsprechend dem California Public Resource Code
Section 4442 oder 4443 ist der Einsatz des Motors in
bewaldeten oder bewachsenen Gebieten ohne richtig
gewarteten und funktionsfähigen Funkenfänger,
wie in Section 4442 definiert, oder ohne einen
Motor verboten, der nicht für die Brandvermeidung
konstruiert, ausgerüstet und gewartet ist.
Die beiliegende Motoranleitung enthält Angaben zu
den Emissionsbestimmungen der US Environmental
Protection Agency (EPA) und den Kontrollvorschriften
von Kalifornien zu Emissionsanlagen, der Wartung
und Garantie. Sie können einen Ersatz beim
Motorhersteller anfordern.
g281213
Bild 1
1. Typenschild mit Modell- und Seriennummern
Tragen Sie die Modell- und Seriennummern des
Produkts unten ein:
© 2019—The Toro® Company
8111 Lyndale Avenue South
Bloomington, MN 55420
Brutto- oder Nettodrehmoment: Das Bruttooder Nettodrehmoment dieses Motors wurde
vom Motorhersteller im Labor gemäß SAE J1940
oder J2723 ermittelt. Aufgrund der Konfiguration
zur Erfüllung von Sicherheits-, Emissionsund Betriebsanforderungen ist die tatsächliche
Registrieren Sie Ihr Produkt unter
www.Toro.com.
Originaldokuments (DE)
Druck: GB
Alle Rechte vorbehalten *3421-814* B
Hinweise zur Sicherheit während des
Betriebs......................................................... 14
Verwenden des Selbstantriebs ......................... 15
Abstellen des Motors ........................................ 15
Sammeln des Schnittguts ................................. 15
Betriebshinweise ............................................. 16
Nach dem Einsatz ............................................... 17
Hinweise zur Sicherheit nach dem
Betrieb .......................................................... 17
Reinigen der Maschine ..................................... 17
Wartung .................................................................. 18
Empfohlener Wartungsplan ................................. 18
Wartungssicherheit........................................... 18
Vorbereiten für die Wartung .............................. 18
Warten des Luftfilters........................................ 19
Wechseln des Motoröls .................................... 20
Einstellen des Selbstantriebskabels ................. 20
Auswechseln des Messers ............................... 20
Schärfen des Messers ...................................... 21
Einlagerung ............................................................ 23
Sicherheit bei der Einlagerung .......................... 23
Vorbereiten der Maschine für die
Einlagerung................................................... 23
Herausnehmen der Maschine aus der
Einlagerung................................................... 23
Motorleistung in dieser Klasse der Rasenmäher
wesentlich niedriger. Weitere Informationen finden
Sie in der Motorbedienungsanleitung des Herstellers,
die mit der Maschine ausgeliefert wurde.
Manipulieren oder deaktivieren Sie keine
Sicherheitsvorrichtungen an der Maschine und prüfen
Sie die einwandfreie Funktion in regelmäßigen
Abständen. Modifizieren oder manipulieren Sie nicht
die Bedienelemente für die Motordrehzahl, da dies zu
unsicheren Einsatzbedingungen und Verletzungen
führen kann.
WARNUNG:
KALIFORNIEN
Warnung zu Proposition 65
Die Motorauspuffgase dieses Produkts
enthalten Chemikalien wirken laut den
Behörden des Staates Kalifornien
krebserregend, verursaschen
Geburtsschäden oder andere Defekte
des Reproduktionssystems.
Bei Verwendung dieses Produkts sind
Sie ggf. Chemikalien ausgesetzt,
die laut den Behörden des Staates
Kalifornien krebserregend wirken,
Geburtsschäden oder andere Defekte des
Reproduktionssystems verursachen.
Sicherheit
Diese Maschine erfüllt EN ISO 5395 ANSI B71.4-2017.
Allgemeine Sicherheit
Dieses Produkt kann Hände und Füße amputieren
und Gegenstände aufschleudern. Befolgen immer
sämtliche Sicherheitshinweise, um schwere oder
tödliche Verletzungen zu vermeiden.
• Lesen, verstehen und befolgen Sie vor dem
Anlassen des Motors alle Anweisungen und
Warnungen in der Bedienungsanleitung und an
der Maschine.
• Berühren Sie bewegliche Teile oder die Unterseite
der Maschine nicht mit den Händen oder Füßen.
Bleiben Sie immer von der Auswurföffnung fern.
• Bedienen Sie die Maschine niemals, wenn nicht
alle Schutzvorrichtungen und Abdeckungen
angebracht und funktionstüchtig sind.
• Halten Sie Unbeteiligte, insbesondere Kinder,
aus dem Arbeitsbereich fern. Das Fahrzeug
darf niemals von Kindern betrieben werden.
Nur verantwortungsbewusste Personen, die
geschult und mit den Anweisungen vertraut sind
und körperlich fähig sind, sollten die Maschine
verwenden.
• Halten Sie die Maschine an, stellen Sie den
Motor ab und warten Sie, bis alle beweglichen
Teile zum Stillstand gekommen sind, bevor Sie
Inhalt
Einführung ................................................................ 1
Sicherheit .................................................................. 2
Allgemeine Sicherheit......................................... 2
Sicherheits- und Bedienungsschilder ................. 4
Einrichtung ................................................................ 5
1 Zusammenbauen des Holms ........................... 5
2 Montieren des Fangkorbs ................................ 7
3 Auffüllen des Motors mit Öl .............................. 8
Produktübersicht ....................................................... 9
Technische Daten .............................................. 9
Betrieb ...................................................................... 9
Vor dem Einsatz .................................................... 9
Sicherheitshinweise vor der Inbetriebnahme............................................................. 9
Betanken .......................................................... 10
Prüfen des Motorölstands..................................11
Einstellen der Schnitthöhe .................................11
Anlassen des Motors ........................................ 12
Einkuppeln des Messers................................... 13
Auskuppeln des Messers.................................. 13
Auswahl der Geschwindigkeit........................... 14
Während des Einsatzes ....................................... 14
2
Wartungsarbeiten durchführen, Auftanken oder
Verstopfungen entfernen.
Der unsachgemäße Einsatz oder die falsche Wartung
dieser Maschine kann zu Verletzungen führen. Halten
Sie diese Sicherheitsanweisungen ein, um das
Verletzungsrisiko zu verringern. Achten Sie immer auf
das Sicherheitswarnsymbol , es bedeutet Vorsicht,
Warnung oder Gefahr – „Sicherheitshinweis“. Wenn
Sie diese Anweisungen nicht einhalten, kann es zu
Verletzungen ggf. tödlichen Verletzungen kommen.
3
Sicherheits- und Bedienungsschilder
Die Sicherheitsaufkleber und Bedienungsanweisungen sind gut sichtbar; sie befinden sich
in der Nähe der möglichen Gefahrenbereiche. Tauschen Sie beschädigte oder verloren
gegangene Aufkleber aus.
decal134-2137
134-2137
1. Warnung: Lesen Sie die Bedienungsanleitung; setzen Sie
das Gerät nur nach entsprechender Schulung ein.
4. Gefahr durch aufgeschleuderte Gegenstände: Halten Sie
Unbeteiligte fern; schalten Sie den Motor ab, bevor Sie die
Maschine verlassen; heben Sie verstreute Teile auf, bevor
Sie mit dem Mähen beginnen.
2. Schnitt- bzw. Amputationsgefahr für Hände an den
Mähwerksmessen: Trennen Sie die Zündkerze vor der
Wartung ab.
5. Warnung: Tragen Sie einen Gehörschutz.
6. Schnitt- / Amputationsgefahr für Füße, Mähwerksmesser:
3. Schnitt- bzw. Amputationsgefahr für Hände an den
Fahren Sie Hänge nicht hoch und runter sondern nur parallel;
Mähwerkmessern: Berühren Sie keine beweglichen Teile und
schauen Sie nach hinten und unten, wenn Sie rückwärts
nehmen Sie keine Schutzbleche und Schutzvorrichtungen ab.
mähen.
decal94-8072
94-8072
1. Warnung: Schnitt- bzw. Amputationsgefahr für Hände oder
Füße am Schnittmechanismus.
4
Einrichtung
Wichtig: Nehmen Sie den Plastikschutz ab, mit
dem der Motor abgedeckt ist. Werfen Sie ihn ab.
1
Zusammenbauen des
Holms
Für diesen Arbeitsschritt erforderliche Teile:
decal111-8959
111-8959
1. Choke
4. Langsam
2. Schnell
3. Motor
5. Motor: Abstellen
2
Unterer Führungsholm (links)
2
Unterer Führungsholm (rechts)
2
Klemmenplatte
2
Kurze Schraube
4
Beilagscheibe
6
Sicherungsmutter
4
Tellerscheibe
4
Lange Schraube
1
Oberer Bügel
6
Deckel
Verfahren
WARNUNG:
Wenn Sie den Holm falsch zusammenbauen,
können Sie die Kabel beschädigen und den
sicheren Geräteeinsatz gefährden.
• Beschädigen Sie beim Zusammenbau des
Holms nicht die Kabel.
decal134-3333
134-3333
• Stellen Sie sicher, dass die Kabel im Holm
verlegt sind und sich nicht am hinteren
Ablenkblech verhaken.
1. Quick-Wash-Anschluss
• Wenden Sie sich bei einem beschädigten
Kabel an Ihren offiziellen Vertragshändler.
1.
Entfernen Sie die Sechskantmuttern von den 2
freiliegenden Schrauben oben am Mähwerk.
2.
Bauen Sie den unteren Führungsholm mit
einer Klemmenplatte und der im vorherigen
Schritt aus dem Mähwerk entfernten
Sechskant-Sicherungsmutter auf jeder Seite
oben auf dem Mähwerk ein (Bild 3).
decal133-8062
133-8062
Hinweis: Die unteren Führungsholmrohre sind
in der Mitte gebogen; stellen Sie sicher, dass die
5
Rohre so eingebaut sind, dass der gebogene
Bereich zum Boden zeigt.
4.
Bauen Sie die oberen Führungsholme
und das Oberteil der Strebenholme mit
3 Tellerscheiben, 2 Schrauben und 2
Sechskant-Sicherungsmuttern an den unteren
Führungsholmen an (Bild 5).
g281281
Bild 3
Bild zeigt linke Seite
1. Deckel
4. Unterer Führungsholm
2. SechskantSicherungsmutter
5. Entfernen Sie
die SechskantSicherungsmutter und
installieren Sie den
unteren Führungsholm
hier.
g281404
Bild 5
Bild zeigt linke Seite
1. Schraube
2. Tellerscheibe
5. Strebenholm
6. SechskantSicherungsmutter
3. Unterer Führungsholm
7. Deckel
3. Klemmenplatte
3.
4. Oberer Bügel
Bauen Sie das Unterteil der Strebenholme auf
jeder Seite des Mähwerks mit einer Schraube,
Beilagscheiben und außen auf dem Mähwerk
mit einer Sicherungsmutter ein (Bild 4).
5.
g281383
Bild 4
Bild zeigt linke Seite
1. SechskantSicherungsmutter
3. Strebenholm
2. Beilagscheibe
4. Schraube
6
Setzen Sie Kappen auf alle freiliegenden
Holmmuttern.
2
Montieren des Fangkorbs
Keine Teile werden benötigt
Verfahren
1.
Schneiden Sie den weißen, am Fangkorb
befestigten Faden ab und werfen ihn weg, um
Unfälle zu vermeiden.
2.
Setzen Sie den Rahmen in den Fangkorb ein;
der Holm muss über dem Fangkorb sein (Bild 6).
g281418
Bild 7
1. Kunststoffclips
g281417
Bild 6
1. Rahmenholm
3.
2. Fangkorb
Befestigen Sie die Kunststoffclips am
Fangkorbrahmen (Bild 7).
7
3
Auffüllen des Motors mit Öl
Keine Teile werden benötigt
Verfahren
Wichtig: Die Maschine hat bei der Auslieferung kein Öl im Motor. Füllen Sie den Motor mit Öl, bevor
Sie ihn anlassen.
g235721
Bild 8
8
Betrieb
Produktübersicht
Vor dem Einsatz
Sicherheitshinweise vor
der Inbetriebnahme
Allgemeine Sicherheit
• Stellen Sie die Maschine ab und warten Sie, bis
•
•
•
g281445
Bild 9
1. Zündkerzenstecker
2. Motorhaube
3. Rücklaufstartergriff
9. Luftfilter
10. Schnitthöheneinsteller
11. 3-Gangauswahl
4. Öldeckel und Ölpeilstab
12. Heckablenkblech
5. Tankdeckel
13. Fangkorb
6. BBC-Steuerhebel
14. Motordrehzahlregler
7. BBC-Riegeltaste
15. Selbstantriebsbügel
•
•
8. Führungsholm
Kraftstoffsicherheit
Technische Daten
Modell
02657
Gewicht
66 kg
Länge
175,5 cm
Breite
58,6 cm
alle beweglichen Teile zum Stillstand gekommen
sind. Lassen Sie die Maschine abkühlen, bevor
Sie diese einstellen, reinigen, verstauen, oder
reparieren.
Machen Sie sich mit dem sicheren Einsatz
des Geräts, der Bedienelemente und den
Sicherheitsaufklebern vertraut.
Prüfen Sie, ob alle Schutzvorrichtungen und
Sicherheitsvorrichtungen, wie z. B. Ablenkbleche
und/oder Grasfangkörbe montiert sind und richtig
funktionieren.
Überprüfen Sie immer die Maschine und stellen
Sie sicher, dass die Schnittmesser und -schrauben
nicht abgenutzt oder beschädigt sind.
Prüfen Sie den Arbeitsbereich der Maschine
und entfernen Sie alle Objekte, die sich auf den
Einsatz der Maschine auswirken oder von ihr
aufgeschleudert werden könnten.
Der Kontakt mit einem sich drehenden Messers
kann es zu schweren Verletzungen führen. Führen
Sie Ihre Finger beim Einstellen der Schnitthöhe
nie unter das Mähwerk.
• Kraftstoff ist extrem leicht entflammbar
und hochexplosiv. Feuer und Explosionen
durch Kraftstoff können Verbrennungen und
Sachschäden verursachen.
– Stellen Sie den Kanister bzw. die Maschine
vor dem Auftanken auf den Boden und nicht
auf ein Fahrzeug oder auf ein Objekt, um eine
elektrische Ladung durch das Entzünden des
Kraftstoffs zu vermeiden.
– Füllen Sie den Kraftstofftank im Freien
auf, wenn der Motor kalt ist. Wischen Sie
verschütteten Kraftstoff auf.
– Rauchen Sie nicht beim Umgang mit Kraftstoff,
und gehen Sie nicht in der Nähe von offenem
Feuer oder Funken mit Kraftstoff um.
– Betanken Sie die Maschine nie bei laufendem
oder heißem Motor oder entfernen Sie den
Tankdeckel.
Höhe
103,9 cm
9
ist auch geeignet. Ethanol und MTBE sind
nicht identisch. Benzin mit 15 % Ethanol (E15)
(Volumenanteil) kann nicht verwendet werden.
Verwenden Sie nie Benzin, das mehr als
10 % Ethanol (Volumenanteil) enthält, z. B.
E15 (enthält 15 % Ethanol), E20 (enthält 20 %
Ethanol) oder E85 (enthält 85 % Ethanol). Die
Verwendung von nicht zugelassenem Benzin kann
zu Leistungsproblemen und/oder Motorschäden
führen, die ggf. nicht von der Garantie abgedeckt
sind.
– Lassen Sie den Motor nie bei
Kraftstoffverschüttungen an. Vermeiden
Sie, dass Sie Zündquellen schaffen, bis die
Kraftstoffdämpfe verdunstet sind.
– Bewahren Sie Kraftstoff in vorschriftsmäßigen,
für Kinder unzugänglichen Kanistern auf.
• Kraftstoff ist bei Einnahme gesundheitsschädlich
oder tödlich. Wenn eine Person langfristig
Benzindünsten ausgesetzt ist, kann dies zu
schweren Verletzungen und Krankheiten führen.
– Vermeiden Sie das langfristige Einatmen von
Benzindünsten.
• Verwenden Sie kein Benzin mit Methanol.
• Lagern Sie keinen Kraftstoff im Kraftstofftank oder
– Halten Sie Ihre Hände und das Gesicht vom
Füllstutzen und der Öffnung des Kraftstofftanks
fern.
in Kraftstoffbehältern über den Winter, wenn Sie
keinen Kraftstoffstabilisator verwenden.
• Vermischen Sie nie Benzin mit Öl.
– Halten Sie Kraftstoff von Augen und der Haut
fern.
Wichtig: Fügen Sie zur Vermeidung von
Anlassproblemen dem Kraftstoff oder Benzin
Kraftstoffstabilisator zu. Mischen Sie den
Stabilisator mit Benzin, das nicht älter als 30 Tage
ist.
Betanken
GEFAHR
Hinweis: Füllen Sie den Kraftstofftank nur bis zur
Kraftstoff ist extrem leicht entflammbar und
explosiv. Feuer und Explosionen durch
Kraftstoff können Verbrennungen bei Ihnen
und anderen Personen verursachen.
Unterseite des Einfüllstutzens.
• Stellen Sie den Kanister bzw. die Maschine
vor dem Auftanken auf den Boden und
nicht auf ein Fahrzeug oder auf ein Objekt,
um eine elektrische Ladung durch das
Entzünden des Kraftstoffs zu vermeiden.
• Füllen Sie den Tank außen, wenn der
Motor kalt ist. Wischen Sie verschütteten
Kraftstoff auf.
• Rauchen Sie nicht beim Umgang mit
Kraftstoff, und gehen Sie nicht in der
Nähe von offenem Feuer oder Funken mit
Kraftstoff um.
• Bewahren Sie Kraftstoff nur in
zugelassenen Benzinkanistern und
an einem für Kinder unzugänglichen Ort
auf.
• Die besten Ergebnisse erhalten Sie, wenn Sie
sauberes, frisches (höchstens 30 Tage alt),
bleifreies Benzin mit einer Mindestoktanzahl von
87 (R+M)/2 verwenden.
• Mit Sauerstoff angereicherter Kraftstoff mit 10 %
Ethanol oder 15 % MTBE (Volumenanteil) ist auch
geeignet.
• Ethanol: Kraftstoff, der mit 10 % Ethanol oder
15 % MTBE (Volumenanteil) angereichert ist,
10
Prüfen des Motorölstands
Wartungsintervall: Bei jeder Verwendung oder täglich
Wichtig: Wenn der Ölstand im Motor zu hoch oder zu niedrig ist und Sie den Motor laufen lassen,
können Motorschäden auftreten.
g235721
Bild 10
Einstellen der Schnitthöhe
WARNUNG:
Wenn Sie die Schnitthöhe einstellen, können
Sie mit dem Messer in Kontakt kommen und
schwere Verletzungen erleiden.
• Stellen Sie den Motor ab und warten Sie,
bis alle beweglichen Teile zum Stillstand
gekommen sind.
• Führen Sie Ihre Finger beim Einstellen der
Schnitthöhe nie unter das Mähwerk.
g281589
Bild 11
ACHTUNG
1. Schnitthöheneinstellhebel
Wenn der Motor gelaufen ist, ist der Auspuff
sehr heiß und Sie könnten sich verbrennen.
2.
Drücken Sie den Hebel zum Verringern der
Schnitthöhe nach vorne oder ziehen ihn zum
Anheben der Schnitthöhe nach hinten (Bild 11).
3.
Lassen Sie den Hebel in der gewünschten
Stellung los und stellen Sie sicher, dass er in
einer der sieben Einstellkerben einrastet (Bild
11).
Berühren Sie nie den heißen Auspuff.
Einstellen der Schnitthöhe
1.
Fassen Sie den Schnitthöhen-Hebel an
und ziehen ihn seitlich, um ihn aus der
Arretierungskerbe zu lösen (Bild 11).
11
Höheneinstellung
Schnitthöhe
1
13.0 mm
2
20.8 mm
3
28.7 mm
4
36.5 mm
5
44.3 mm
6
52.2 mm
7
60.0 mm
Einstellung der Schnitthöhe mit
Matchcut
Mit der Matchcut-Höheneinstellung sind 6 weitere
Höheneinstellungen möglich. Mit dieser Funktion
kann die Auswahlplatte für die Schnitthöhe um eine
halbe Einstellung eingestellt werden.
1.
Lösen Sie die Halteschraube der Auswahlplatte
mit einem Innensechskantschlüssel (Bild 12).
g281590
Bild 13
1. Matchcut-Anzeige
3. Matchcut-Einsteller
2. Auswahlplatte
3.
g281591
Bild 12
1. Befestigungsschraube
2.
2. Matchcut-Einsteller
Drehen Sie den Matchcut-Einsteller um 180°
(Bild 12 und Bild 13).
Ziehen Sie die Befestigungsschraube
der Auswahlplatte an, um die Höhe der
Schnitt-Auswahlplatte zu fixieren.
Höheneinstellung (mit
Matchcut)
Schnitthöhe
1,5
16.9 mm
2,5
24.8 mm
3,5
32.6 mm
4,5
40.4 mm
5,5
48.3 mm
6,5
56.1 mm
Anlassen des Motors
1.
Hinweis: Unten auf der Auswahlplatte
erscheint eine Markierung, die angibt, wenn der
Matchcut eingestellt ist.
12
Halten Sie den Holm und bewegen Sie den
Motordrehzahlregler auf die Position CHOKE,
wenn der Motor kalt ist oder auf die Position
FAST, wenn der Motor gerade noch lief.
g284132
g281605
Bild 15
Bild 14
1. Ziehen Sie am
Rücklaufstartergriff.
2.
1. Drücken Sie die
BBC-Riegeltaste.
2. Gasbedienung in der
Stellung CHOKE
3. Stellen Sie sicher, dass
der Gasbedienungshebel
in der Stellung FAST ist.
2. Ziehen Sie den
BBC-Steuerhebel zum
Holm.
Ziehen Sie leicht am Rücklaufstartergriff, bis Sie
einen Widerstand spüren. Ziehen Sie ihn dann
kräftig durch. Wenn der Motor startet, bringen
Sie die Gasbedienung wieder langsam in die
Position FAST, wenn Choke eingelegt war (Bild
14).
Auskuppeln des Messers
Lassen Sie den BBC-Steuerhebel los, um das
Messer auszukuppeln; der Griff geht wieder in die
Ruheposition zurück (Bild 16).
Wichtig: Ziehen Sie nicht bei laufendem
Motor am Rücklaufstartergriff, um eine
Beschädigung der Maschine zu vermeiden.
Hinweis: Wenn die Maschine nicht
anspringt, wenden Sie sich an einen offiziellen
Vertragshändler.
Hinweis: Das Messer ist zu diesem Zeitpunkt
nicht eingekuppelt; siehe Einkuppeln des
Messers (Seite 13).
Einkuppeln des Messers
1.
Stellen Sie sicher, dass der Gasbedienungshebel
in der Stellung FAST ist (Bild 15).
2.
Drücken Sie die BBC-Riegeltaste und ziehen
Sie die BBC-Steuerhebel nach hinten an den
Holm (Bild 15).
g284203
Bild 16
1. Lassen Sie den BBC-Steuerhebel los, um das Messer
auszukuppeln.
Hinweis: Wenn Sie den BBC-Steuerhebel loslassen,
sollte das Messer innerhalb von 3 Sekunden
anhalten. Wenn dies nicht der Fall ist, setzen Sie
den Rasenmäher nicht mehr ein und wenden Sie sich
sofort an einen offiziellen Vertragshändler.
13
Auswahl der Geschwindigkeit
• Wenn Sie den Schaltbügel loslassen, sollten
der Motor und das Messer innerhalb von drei
Sekunden abstellen. Wenn dies nicht der Fall
ist, setzen Sie die Maschine nicht mehr ein
und wenden sich sofort an einen offiziellen
Vertragshändler.
Die Vorwärtsgeschwindigkeit der Maschine hat drei
Einstellungen; drehen Sie den 3-Gangauswahlhebel
oben am Rasenmäher in eine der drei Einstellungen,
um die Geschwindigkeit einzustellen.
• Halten Sie umstehende Personen vom
Arbeitsbereich fern. Halten Sie kleine Kinder aus
dem Mähbereich fern und unter Aufsicht eines
verantwortlichen Erwachsenen, der nicht die
Maschine bedient. Stellen Sie, wenn jemand den
Arbeitsbereich betritt, sofort die Maschine ab.
• I – Erster Gang
• II – Zweiter Gang
• III – Dritter Gang
• Schauen Sie immer nach unten und nach hinten,
bevor Sie die Maschine rückwärts bewegen.
• Setzen Sie die Maschine nur bei guten
Sichtverhältnissen und geeigneten
Witterungsbedingungen ein. Fahren Sie
die Maschine nie bei Gewitter, bzw. wenn Gefahr
durch Blitzschlag besteht.
• Nasses Gras und/oder nasse Blätter können zu
schweren Verletzungen führen, sollten Sie darauf
ausrutschen und mit dem Messer in Berührung
kommen. Vermeiden Sie Mäharbeiten bei nassen
Umgebungsbedingungen.
g283010
Bild 17
• Gehen Sie beim Anfahren von blinden Ecken,
Sträuchern, Bäumen und anderen Gegenständen,
die Ihre Sicht behindern können, vorsichtig vor.
1. Geschwindigkeitsauswahl
• Werfen Sie das Schnittgut nicht gegen Personen
aus. Vermeiden Sie, Material gegen eine Wand
oder ein Hindernis auszuwerfen, da das Material
auf Sie zurückprallen kann. Stellen Sie das/die
Messer ab, wenn Sie eine Kiesoberflächen
überqueren.
Während des Einsatzes
Hinweise zur Sicherheit
während des Betriebs
• Achten Sie auf Löcher, Rillen, Bodenwellen, Steine
oder andere verborgene Objekte. Unebenes
Gelände kann dazu führen, dass Sie das
Gleichgewicht oder den Halt verlieren.
Allgemeine Sicherheit
• Tragen Sie geeignete Kleidung, u. a. eine
• Stellen Sie den Motor sofort ab, wenn der Mäher
Schutzbrille, lange Hosen, rutschfeste
Arbeitsschuhe und einen Gehörschutz. Binden
Sie lange Haare hinten zusammen und tragen Sie
keinen Schmuck oder weite Kleidung.
auf einen Gegenstand aufprallt oder anfängt
zu vibrieren, warten, bis alle beweglichen Teile
zum Stillstand gekommen sind, und ziehen den
Zündkerzenstecker ab, bevor Sie den Mäher auf
eventuelle Beschädigungen untersuchen. Führen
Sie die erforderlichen Reparaturarbeiten aus,
bevor Sie die Maschine erneut einsetzen.
• Konzentrieren Sie sich immer bei der Verwendung
der Maschine. Tun Sie nichts, was Sie ablenken
könnte, sonst können Verletzungen oder
Sachschäden auftreten.
• Stellen Sie vor dem Verlassen der Bedienerposition
den Motor ab und warten Sie, bis alle beweglichen
Teile zum Stillstand gekommen sind.
• Bedienen Sie die Maschine nicht, wenn Sie
müde oder krank sind oder unter Alkohol- oder
Drogeneinfluss stehen.
• Der Motor ist nach dem Betrieb sehr heiß und Sie
• Das Messer ist scharf; ein Kontakt damit kann zu
könnten sich verbrennen. Berühren Sie nie den
heißen Motor.
schweren Verletzungen führen. Stellen Sie den
Motor ab und warten Sie, bis alle beweglichen
Teile zum Stillstand gekommen sind, bevor Sie die
Bedienungsposition verlassen.
14
Abstellen des Motors
• Betreiben Sie den Motor nur in gut belüfteten
Bereichen. Die Abgase enthalten Kohlenmonoxid,
das beim Einatmen tödlich ist.
Lassen Sie die Messerbremskupplungssteuerung
und Selbstantriebsbügel los. Bringen Sie den
Motordrehzahlregler in die Position Stopp und stellen
Sie dann den Motor ab.
• Prüfen Sie die Teile des Fangkorbs und des
Auswurfkanals häufig auf Risse oder Abnutzung
und wechseln Sie sie ggf. mit Originalteilen von
Toro aus.
Wichtig: Wenn Sie den Schaltbügel loslassen,
sollte das Messer innerhalb von 3 Sekunden
abstellen. Wenn dies nicht der Fall ist, setzen Sie
den Rasenmäher nicht mehr ein und wenden Sie
sich sofort an einen offiziellen Vertragshändler.
Sicherheit an Hanglagen
• Mähen Sie immer quer zum Hang, nicht
hangaufwärts oder -abwärts. Gehen Sie beim
Richtungswechsel an Hanglagen äußerst
vorsichtig vor.
Sammeln des Schnittguts
• Versuchen Sie nicht, steile Hanglagen zu
Verwenden Sie den Fangkorb, um Schnittgut und
Laub im Fangkorb zu sammeln.
mähen. Ein schlechter Halt kann zu Rutsch- und
Fallunfällen führen.
• Gehen Sie bei Mäharbeiten in der Nähe von steilen
WARNUNG:
Gefällen, Gräben oder Böschungen besonders
vorsichtig vor.
Verwenden des
Selbstantriebs
Ein verschlissener Fangkorb kann das
Ausschleudern kleiner Steine und ähnlicher
Gegenstände in Richtung des Benutzers und
Unbeteiligter zulassen. Das kann schwere
oder tödliche Verletzungen für den Bediener
und Unbeteiligte bedeuten.
Der Selbstantrieb wird eingekuppelt, wenn Sie
den Selbstantriebsbügel gegen den Führungsholm
drücken und ihn dort halten (Bild 18).
Prüfen Sie den Fangkorb regelmäßig.
Tauschen Sie ihn, wenn er beschädigt ist,
gegen einen neuen Ersatzkorb von Toro aus.
WARNUNG:
Das Messer ist scharf; ein Kontakt kann zu
schweren Verletzungen führen.
Stellen Sie den Motor ab und warten
Sie, bis alle beweglichen Teile zum
Stillstand gekommen sind, bevor Sie die
Bedienungsposition verlassen.
g282972
Bild 18
1. Selbstantriebsbügel
Lassen Sie den Selbstantriebsbügel los, um den
Selbstantrieb auszukuppeln.
15
1.
Stellen Sie den Motor ab und warten Sie, bis
alle beweglichen Teile zum Stillstand gekommen
sind.
2.
Heben Sie das hintere Ablenkblech an und
halten Sie es hoch.
3.
Haken Sie den Fangkorb ein (Bild 19).
• Reinigen Sie die Unterseite der Maschine nach
jedem Mähen, siehe Reinigen der Maschine (Seite
17).
• Erhalten Sie den guten Betriebszustand des
Motors.
• Reinigen Sie den Luftfilter regelmäßig. Schnittgut
und Staub können den Luftfilter verstopfen und die
Motorleistung senken.
• Stellen Sie für optimale Ergebnisse die
Motordrehzahl auf Schnell.
Mähen
• Gras wächst zu verschiedenen Zeiten während
der Saison unterschiedlich schnell. Im
Hochsommer sollten Sie den Rasen mit den
Schnitthöheneinstellungen von 64 mm, 76 mm
oder 89 mm mähen. Mähen Sie immer nur
ein Drittel des Grashalms in einem Durchgang.
Mähen Sie nicht unter der 64-mm-Einstellung, es
sei denn, das Gras wächst sehr fein, oder es ist
Spätherbst und das Graswachstum lässt nach.
g283012
Bild 19
1. Heckablenkblech
4.
2. Fangkorb
Senken Sie das hintere Ablenkblech ab.
Betriebshinweise
• Wenn Sie Gras mähen, das länger als 15 cm ist,
sollten Sie beim ersten Durchgang die Schnitthöhe
auf die höchste Einstellung stellen und eine
langsamere Geschwindigkeit wählen. Mähen
Sie dann noch einmal mit einer niedrigeren
Einstellung, um dem Rasen das gewünschte
Schnittbild zu verleihen. Wenn das Gras zu lang
ist und Laub auf dem Rasen verklumpt, kann der
Rasenmäher verstopfen, und der Motor wird ggf.
abgestellt.
Allgemeine Hinweise
• Lesen Sie die Sicherheitsvorschriften und diese
Anleitung sorgfältig durch, bevor Sie die Maschine
in Betrieb nehmen.
• Räumen Sie Gehölz, Steine, Drähte, Äste
und andere Fremdkörper, auf die das Messer
aufprallen und die herausgeschleudert werden
könnten, aus dem Arbeitsbereich.
• Wechseln Sie häufig die Mährichtung. Dadurch
verteilt sich das Schnittgut besser auf der
Rasenfläche und bewirkt ein effektiveres Düngen.
• Halten Sie alle Unbeteiligten, insbesondere Kinder
und Haustiere, aus dem Einsatzbereich fern.
• Vermeiden Sie den Kontakt mit Bäumen, Mauern,
Probieren Sie bei einem unbefriedigenden Schnittbild
des Rasens eine der folgenden Abhilfen aus:
Bordsteinen und anderen festen Gegenständen.
Mähen Sie nie absichtlich über irgendwelchen
Gegenständen.
• Schärfen Sie das Messer.
• Langsamer mähen.
• Stellen Sie den Motor sofort ab, wenn der Mäher
auf einen Gegenstand aufprallt oder anfängt zu
vibrieren, ziehen den Kerzenstecker von der
Zündkerze und untersuchen Sie den Mäher auf
eventuelle Beschädigungen.
• Heben Sie die Schnitthöhe der Maschine an.
• Mähen Sie häufiger.
• Lassen Sie die Bahnen überlappen, anstelle bei
jedem Gang eine neue Bahn zu mähen.
• Halten Sie die Messer während der ganzen
Mähsaison scharf. Feilen Sie Auskerbungen in
den Messern regelmäßig aus.
Schnetzeln von Laub
• Tauschen Sie die Messer bei Bedarf durch
• Stellen Sie nach dem Mähen sicher, dass die
Originalersatzmesser von Toro aus.
Hälfte des Rasens durch die Schnittgutdecke
sichtbar ist. Dabei müssen Sie unter Umständen
mehrmals über das Laub mähen.
• Nasses Gras und Laub neigen zum Verklumpen im
Garten und können ein Verstopfen der Maschine
und ein Abstellen des Motors verursachen.
Vermeiden Sie Mäharbeiten bei nassen
Umgebungsbedingungen.
• Mähen Sie langsamer, wenn die Maschine das
Laub nicht fein genug häckselt.
16
Nach dem Einsatz
Hinweise zur Sicherheit
nach dem Betrieb
Allgemeine Sicherheit
• Stellen Sie die Maschine ab und warten Sie, bis
alle beweglichen Teile zum Stillstand gekommen
sind. Lassen Sie die Maschine abkühlen, bevor
Sie diese einstellen, reinigen, verstauen, oder
reparieren.
Entfernen Sie Gras und Schmutz von der
Maschine, um einem Brand vorzubeugen.
Wischen Sie Öl- und Kraftstoffverschüttungen auf.
Lagern Sie die Maschine oder den Benzinkanister
nie an Orten mit offener Flamme, Funken oder
Zündflamme, z. B. Warmwasserbereiter, oder
andere Geräte.
•
•
3.
Entfernen Sie Grasrückstände sofort nach
der Verwendung von der Oberseite des
Mähwerkgehäuses.
4.
Entfernen Sie Gras und Rückstände mit einer
Bürste oder Druckluft am Motor, inkl. vom
Auspuff, von der Auspuffschutzvorrichtung, von
den Luftwegen in der oberen Haube und vom
Mähwerk.
5.
Senken Sie die Maschine auf die niedrigste
Schnitthöhe ab, siehe Einstellen der Schnitthöhe
(Seite 11).
6.
Reinigen Sie den Bereich unter der Heckklappe,
an der Stelle, an der das Schnittgut von der
Unterseite der Maschine in den Fangkorb
befördert wird.
7.
Befestigen Sie einen Gartenschlauch, der an
einen Wasserhahn angeschlossen ist, am
Wasseranschluss (Bild 20).
Sicherheit beim Befördern
• Gehen Sie beim Laden und Abladen der Maschine
auf einen/von einem Transportmittel vorsichtig vor.
Sichern Sie die Maschine für den Transport.
•
Reinigen der Maschine
Wartungsintervall: Bei jeder Verwendung oder
täglich
WARNUNG:
Die Maschine kann Ablagerungen unter dem
Maschinengehäuse lockern.
• Tragen Sie eine Schutzbrille.
• Bleiben Sie in der Einsatzstellung (hinter
dem Holm) wenn der Motor läuft.
• Halten Sie Unbeteiligte vom Bereich fern.
g281628
Bild 20
1. Wasseranschluss
Um die besten Ergebnisse zu erzielen, reinigen Sie
die Maschine sobald Sie mit dem Mähen fertig sind.
Wichtig: Reinigen Sie das Mähwerk sofort nach
8.
Schalten Sie das Wasser an, starten Sie den
Motor, kuppeln Sie das Messer ein und lassen
Sie es laufen, bis kein Schnittgut mehr unter der
Maschine hervorkommt.
9.
Schalten Sie den Motor ab, unterbrechen Sie
die Wasserversorgung und trennen Sie den
Gartenschlauch von der Maschine ab.
dem Einsatz auf behandelten Grünflächen.
Hinweis: Spritzen Sie die Maschine beim Reinigen
10.
Starten Sie den Motor und lassen Sie ihn für
ein paar Minuten laufen, um die Unterseite der
Maschine auszutrocknen, damit sie nicht rostet.
11.
Stellen Sie den Motor ab und lassen Sie die
Maschine abkühlen, bevor Sie sie in einem
geschlossenen Raum abstellen.
12.
Wischen Sie eventuell ausgetretenes Öl oder
Kraftstoff auf.
nicht mit Wasser ab.
1.
2.
Fahren Sie die Maschine auf eine ebene,
befestigte Fläche.
Stellen Sie den Motor ab und warten Sie, bis
alle beweglichen Teile zum Stillstand gekommen
sind, bevor Sie die Bedienungsposition
verlassen.
17
Wartung
Hinweis: Bestimmen Sie die linke und rechte Seite der Maschine anhand der üblichen Einsatzposition.
Empfohlener Wartungsplan
Wartungsintervall
Nach acht Betriebsstunden
Wartungsmaßnahmen
• Wechseln Sie das Motoröl.
Bei jeder Verwendung
oder täglich
• Prüfen Sie den Motorölstand.
• Entfernen Sie Schnittgut und Schmutz von der Unterseite des Mähwerks.
• Stellen Sie sicher, dass der Motor innerhalb von drei Sekunden nach dem Loslassen
des Schaltbügels abstellt.
• Prüfen Sie den Messerzustand.
• Stellen Sie sicher, dass alle Schutzvorrichtungen und Sicherheitsvorrichtungen
montiert sind und richtig funktionieren.
• Stellen Sie sicher, dass das Mähwerk frei ist und der Fangkorb in einem guten
Zustand (bei Beschädigung austauschen).
Alle 25 Betriebsstunden
• Reinigen Sie den Schaumstoffvorfilter (häufiger bei staubigen Bedingungen).
• Prüfen Sie den Selbstantrieb-Bowdenzug und stellen ihn ggf. ein.
• Wechseln Sie das Messer aus oder lassen Sie es schärfen (öfter, wenn die Kanten
schnell stumpf werden).
• Schärfen Sie das Messer.
Alle 50 Betriebsstunden
• Wechseln Sie das Motoröl (häufiger in staubigen Bedingungen).
Alle 100 Betriebsstunden
• Wechseln Sie die Zündkerze aus.
Alle 300 Betriebsstunden
• Wechseln Sie den Papierluftfilter aus (häufiger bei staubigen Bedingungen).
Vor der Einlagerung
Jährlich
• Entleeren Sie den Kraftstofftank laut Anweisung vor irgendwelchen Reparaturen
und der Einlagerung.
• Wechseln Sie das Messer aus oder lassen Sie es schärfen.
• Weitere jährliche Wartungsmaßnahmen finden Sie in der Motorbedienungsanleitung.
Wichtig: Weitere Informationen zu Wartungsarbeiten finden Sie in der Motorbedienungsanleitung.
Wartungssicherheit
kein Kraftstoff mehr im Tank ist, oder pumpen
Sie den Kraftstoff ab. Sie sollten auf keinen Fall
versuchen, Kraftstoff abzusaugen.
• Ziehen Sie den Zündkerzenstecker ab, bevor Sie
Wartungsarbeiten ausführen.
• Um eine optimale Leistung der Maschine zu
• Tragen Sie beim Durchführen von
gewährleisten, verwenden Sie nur Original
Ersatzteile und Zubehör von Toro. Die
Verwendung von Ersatzteilen und Zubehör von
anderen Herstellern kann Gefahren bergen und
zum Erlöschen der Garantie führen.
Wartungsarbeiten Handschuhe und eine
Schutzbrille.
• Das Messer ist scharf; ein Kontakt damit kann
zu schweren Verletzungen führen. Tragen Sie
Handschuhe, wenn Sie das Messer warten.
Führen Sie keine Reparaturen oder Modifikationen
an den Messern aus.
Vorbereiten für die Wartung
• Modifizieren Sie auf keinen Fall die
Wartungsintervall: Alle 100 Betriebsstunden
Sicherheitsvorkehrungen. Prüfen Sie ihre
einwandfreie Funktion in regelmäßigen
Abständen.
1.
Stellen Sie den Motor ab und warten Sie, bis
alle beweglichen Teile zum Stillstand gekommen
sind.
2.
Ziehen Sie das Zündkabel von der Zündkerze
(Bild 21) ab, bevor Sie Wartungsarbeiten
ausführen.
• Ein Kippen der Maschine kann zu einem
Verschütten von Kraftstoff führen. Kraftstoff ist
entflammbar, explosiv und kann Verletzungen
verursachen. Lassen Sie den Motor laufen, bis
18
Warten des Luftfilters
Wartungsintervall: Alle 25 Betriebsstunden—Reinigen Sie den Schaumstoffvorfilter (häufiger bei staubigen
Bedingungen).
Alle 300 Betriebsstunden—Wechseln Sie den
Papierluftfilter aus (häufiger bei staubigen
Bedingungen).
Wichtig: Lassen Sie den Motor nie ohne Luftfilter
laufen, sonst entstehen schwere Motorschäden.
1.
Führen Sie die wartungsvorbereitenden Arbeiten
aus, siehe Vorbereiten für die Wartung (Seite
18).
2.
Entfernen Sie die Abdeckung und reinigen Sie
sie gründlich (Bild 22).
g018207
Bild 21
3.
Stecken Sie nach dem Abschluss der
Wartungsarbeiten das Zündkabel wieder auf die
Zündkerze.
Wichtig: Lassen Sie den Motor laufen, bis
er aufgrund von Kraftstoffmangel abstellt,
bevor Sie den Rasenmäher umkippen, um
das Öl oder Messer zu wechseln. Wenn Sie
die Maschine kippen müssen, während sich
Kraftstoff im Tank befindet, pumpen Sie den
Kraftstoff mit einer Handpumpe ab. Kippen
Sie die Maschine immer so seitlich, dass der
Luftfilter nach oben zeigt.
g005347
Bild 22
WARNUNG:
1. Abdeckung
3. Luftfilterunterteil
2. Schaumvorfilter und
Papierluftfilter
Ein Kippen der Maschine kann zu einem
Verschütten von Kraftstoff führen.
Kraftstoff ist entflammbar, explosiv und
kann Verletzungen verursachen.
Lassen Sie den Motor laufen, bis kein
Kraftstoff mehr im Tank ist, oder pumpen
Sie den Kraftstoff ab. Sie sollten nicht
versuchen, Kraftstoff abzusaugen.
3.
Nehmen Sie den Schaumvorfilter und den
Papierluftfilter aus dem Luftfilterunterteil heraus
(Bild 22).
4.
Entfernen Sie den Schaumvorfilter vom
Papierluftfilter und waschen Sie ihn in milder
Seifenlauge. Tupfen Sie ihn dann trocken.
5.
Prüfen Sie den Papierluftfilter und tauschen Sie
ihn aus, wenn er zu stark verschmutzt ist.
Wichtig: Versuchen Sie nie, Papierfilter zu
reinigen.
19
6.
Legen Sie den Schaumvorfilter auf den
Papierfilter.
7.
Setzen Sie den Schaumvorfilter und den
Papierluftfilter in das Luftfilterunterteil ein.
8.
Setzen Sie die Abdeckung auf.
Wechseln des Motoröls
Wartungsintervall: Nach acht Betriebsstunden
Alle 50 Betriebsstunden
Lassen Sie den Motor ein paar Minuten laufen, bevor
Sie das Öl wechseln, um es aufzuwärmen. Warmes
Öl fließt besser und führt mehr Fremdstoffe mit sich.
Motorölsorte
Motorölmenge
Ohne Ölfilter 0,65 l; mit Ölfilter
0,85 l
Ölviskosität
Waschaktives Öl der Sorte
SAE 30 oder SAE 10W-30
API-Klassifikation
SJ oder höher
1.
Führen Sie die wartungsvorbereitenden Arbeiten
aus, siehe Vorbereiten für die Wartung (Seite
18).
2.
Entleeren Sie den Kraftstofftank.
3.
Stellen Sie eine passende Auffangwanne unter
den Peilstab bzw. Ölablass.
4.
Reinigen Sie den Bereich um den Peilstab.
5.
Entfernen Sie den Peilstab, indem Sie den
Deckel nach links drehen und herausziehen.
6.
Kippen Sie die Maschine auf die rechte Seite
(Luftfilter nach oben) und lassen Sie das Öl in
die Auffangwanne ablaufen.
7.
Stellen Sie den Rasenmäher nach dem
Ablassen des Öls wieder in die Betriebsstellung.
8.
Füllen Sie frisches Öl in das Kurbelgehäuse ein,
bis der Stand am Peilstab richtig ist, siehe 3
Auffüllen des Motors mit Öl (Seite 8)
9.
Stecken Sie den Peilstab in den Füllstutzen und
drehen Sie dann den Deckel nach rechts, bis
er fest ist.
10.
Wischen Sie verschüttetes Öl auf.
11.
Recyceln Sie das Altöl entsprechend den örtlich
geltenden Vorschriften.
g283011
Bild 23
1. 6 cm
2. Kabeleinsteller
3.
Auswechseln des Messers
Wartungsintervall: Alle 25 Betriebsstunden—Wechseln Sie das Messer aus
oder lassen Sie es schärfen (öfter,
wenn die Kanten schnell stumpf
werden).
Jährlich
Wichtig: Sie benötigen für den richtigen Einbau
des Messers einen Drehmomentschlüssel. Wenn
Sie keinen Drehmomentschlüssel haben oder
diese Arbeit nicht ausführen möchten, wenden
Sie sich an einen offiziellen Vertragshändler.
Prüfen Sie das Messer, wenn der Kraftstofftank leer
ist. Wechseln Sie das Messer sofort aus, wenn
es beschädigt oder gerissen ist. Schärfen Sie die
Messerkante, wenn sie stumpf ist oder Einkerbungen
aufweist. Wechseln Sie ggf. das Messer aus.
Einstellen des
Selbstantriebskabels
Wartungsintervall: Alle 25 Betriebsstunden
1.
Stellen Sie den Motor ab.
2.
Ziehen Sie die Maschine rückwärts und
aktivieren Sie langsam den Selbstantriebsbügel,
bis die Heckrolle blockiert.
Wenn der Abstand zwischen dem
Selbstantriebsbügel und dem Führungsholm
unter 6 cm liegt, stellen Sie den schwarzen
Kabeleinsteller aus Kunststoff auf den richtigen
Abstand ein.
WARNUNG:
Das Messer ist scharf; ein Kontakt kann zu
schweren Verletzungen führen.
Tragen Sie Handschuhe, wenn Sie das Messer
warten.
Hinweis: Der Selbstantriebsbügel sollte 6 cm
vom Führungsholm sein.
20
1.
Ziehen Sie den Kerzenstecker von der
Zündkerze ab, siehe Vorbereiten für die Wartung
(Seite 18).
2.
Kippen Sie die Maschine auf die Seite, sodass
der Luftfilter nach oben zeigt.
3.
Stabilisieren Sie das Messer mit einem
Holzblock (Bild 24).
g005454
Bild 24
g281629
4.
5.
Bild 25
Nehmen Sie das Messer ab und bewahren Sie
alle Befestigungsschrauben auf (Bild 24).
1. Schraube
2. Sicherungsscheibe
Setzen Sie das neue Messer und alle Schrauben
auf (Bild 25).
3. Distanzstück
4. Messer
Wichtig: Das gebogene Ende des Messers
sollte zum Mähwerkgehäuse zeigen.
6.
Ziehen Sie die Messerschraube mit einem
Drehmomentschlüssel bis auf 54 Nm an.
Schärfen des Messers
Wartungsintervall: Bei jeder Verwendung oder
täglich
Alle 25 Betriebsstunden
Ein etwas abgenutztes Messer kann geschärft
werden. Beide Messerkanten müssen gleich
geschärft werden, damit es ausgewuchtet ist.
21
1.
Nehmen Sie das Messer von der Maschine ab,
siehe Auswechseln des Messers (Seite 20).
2.
Reinigen Sie das Messer mit einer Bürste
und Wasser; prüfen Sie das Messer dann auf
Beschädigungen.
3.
Schärfen Sie beide Messerkanten mit einer
flachen Feile.
g284230
Bild 26
g284232
1. Feilen Sie von 30 auf 45 Grad
4.
Bild 28
Stecken Sie einen Schraubenzieher durch
das mittlere Loch und halten Sie das Messer
horizontal.
Hinweis: Ein ausgewuchtetes Messer bleibt
horizontal.
g284231
Bild 27
5.
Schärfen Sie das schwere Ende, bis das Messer
richtig ausgewuchtet ist.
Hinweis: Wenn das Messer nicht ausgewuchtet
ist, dreht sich das schwere Ende nach unten.
22
Einlagerung
Herausnehmen der
Maschine aus der
Einlagerung
Sicherheit bei der
Einlagerung
Schließen Sie den Zündkerzenstecker wieder an die
Zündkerze an.
Stellen Sie die Maschine ab und warten Sie, bis alle
beweglichen Teile zum Stillstand gekommen sind.
Lassen Sie die Maschine abkühlen, bevor Sie diese
einstellen, reinigen, verstauen, oder reparieren.
Vorbereiten der Maschine
für die Einlagerung
WARNUNG:
Benzindämpfe können explodieren.
• Lagern Sie Benzin nicht länger als 30 Tage.
• Lagern Sie die Maschine nicht in
geschlossenen Räumen in der Nähe von
offenem Feuer ein.
• Lassen Sie vor dem Einlagern den Motor
abkühlen.
1.
Füllen Sie beim letzten Betanken für das Jahr
dem frischen Benzin einen Kraftstoffstabilisator
zu. Folgen Sie dabei den Anweisungen des
Motorherstellers.
2.
Lassen Sie die Maschine so lange laufen, bis
der Motor infolge von Benzinknappheit abstellt.
3.
Lassen Sie den Motor laufen, bis er abstellt.
Wenn sich der Motor nicht mehr starten lässt, ist
er ausreichend trocken.
4.
Ziehen Sie den Zündkerzenstecker ab.
5.
Entfernen Sie die Zündkerze, füllen Sie 15 ml Öl
in das Zündkerzenloch und ziehen Sie mehrmals
langsam am Starterkabel, um das Öl im Zylinder
zu verteilen und eine Korrosion des Zylinders
während der Einlagerung zu vermeiden.
6.
Setzen Sie die Zündkerze ein und ziehen Sie
sie mit einem Drehmomentschlüssel bis auf 23
Nm an.
7.
Ziehen Sie alle Schrauben und Muttern an.
8.
Lagern Sie die Maschine an einem kühlen,
sauberen und trockenen Ort ein.
23
Hinweise:
Hinweise:
EEA/UK Datenschutzerklärung
Toros Verwendung Ihrer persönlichen Informationen
The Toro Company („Toro“) respektiert Ihre Privatsphäre. Wenn Sie unsere Produkte kaufen, können wir bestimmte persönliche Informationen über
Sie sammeln, entweder direkt von Ihnen oder über Ihre lokale Toro-Niederlassung oder Ihren Händler. Toro verwendet diese Informationen, um
vertragliche Verpflichtungen zu erfüllen – z. B. um Ihre Garantie zu registrieren, Ihren Garantieanspruch zu bearbeiten oder Sie im Falle eines Rückrufs
zu kontaktieren – und für legitime Geschäftszwecke – z. B. um die Kundenzufriedenheit zu messen, unsere Produkte zu verbessern oder Ihnen
Produktinformationen zur Verfügung zu stellen, die für Sie von Interesse sein könnten. Toro kann die Informationen im Rahmen dieser Aktivitäten an
Toro Tochtergesellschaften, Händler oder Geschäftspartner weitergeben. Wir können auch persönliche Daten offenlegen, wenn dies gesetzlich
vorgeschrieben ist oder im Zusammenhang mit dem Verkauf, Kauf oder der Fusion eines Unternehmens. Toro verkauft Ihre persönlichen Informationen
niemals an anderen Unternehmen.
Speicherung Ihrer persönlichen Daten
Toro wird Ihre persönlichen Daten so lange aufbewahren, wie es für die oben genannten Zwecke relevant ist und in Übereinstimmung mit den
gesetzlichen Bestimmungen. Für weitere Informationen über die geltenden Aufbewahrungsfristen wenden Sie sich bitte an [email protected]
Toros Engagement für Sicherheit
Ihre persönlichen Daten können in den USA oder einem anderen Land verarbeitet werden, in dem möglicherweise weniger strenge Datenschutzgesetze
gelten als in Ihrem Wohnsitzland. Wann immer wir Ihre Daten außerhalb Ihres Wohnsitzlandes übermitteln, werden wir die gesetzlich vorgeschriebenen
Schritte unternehmen, um sicherzustellen, dass angemessene Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz Ihrer Daten getroffen werden und um
sicherzustellen, dass diese sicher behandelt werden.
Zugang und Korrektur
Sie haben das Recht, Ihre persönlichen Daten zu korrigieren und zu überprüfen oder der Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen bzw. diese
einzuschränken. Bitte kontaktieren Sie uns dazu per E-Mail unter [email protected] Wenn Sie Bedenken haben, wie Toro mit Ihren Daten umgegangen ist,
bitten wir Sie, dies direkt mit uns zu besprechen. Bitte beachten Sie, dass europäische Bürger das Recht haben, sich bei Ihrer Datenschutzbehörde
zu beschweren.
374-0282 Rev C
Kalifornien, Proposition 65: Warnung
Bedeutung der Warnung
Manchmal sehen Sie ein Produkt mit einem Aufkleber, der eine Warnung enthält, die der nachfolgenden ähnelt:
Warnung: Krebs- und Fortpflanzungsgefahr: www.p65Warnings.ca.gov
Inhalt von Prop 65
Prop 65 gilt für alle Firmen, die in Kalifornien tätig sind, Produkte in Kalifornien verkaufen oder Produkte fertigen, die in Kalifornien verkauft oder
gekauft werden können. Prop 65 schreibt vor, dass der Gouverneur von Kalifornien eine Liste der Chemikalien pflegt und veröffentlicht, die
bekanntermaßen Krebs, Geburtsschäden und/oder Defekte des Reproduktionssystems verursachen. Die Liste, die jährlich aktualisiert wird, enthält
zahlreiche Chemikalien, die in vielen Produkten des täglichen Gebrauchs enthalten sind. Prop 65 soll sicherstellen, dass die Öffentlichkeit über den
Umgang mit diesen Chemikalien informiert ist.
Prop 65 verbietet nicht den Verkauf von Produkten, die diese Chemikalien enthalten, sondern gibt nur vor, dass Warnungen auf dem Produkt, der
Produktverpackung oder in den Unterlagen, die demselben beiliegen, vorhanden sind. Außerdem bedeutet eine Warnung im Rahmen von Prop 65 nicht,
dass ein Produkt gegen Standards oder Anforderungen hinsichtlich der Produktsicherheit verstößt. Die Regierung von Kalifornien hat klargestellt, dass
eine Prop 65-Warnung nicht gleich einer gesetzlichen Entscheidung ist, dass ein Produkt „sicher“ oder „nicht sicher“ ist. Viele dieser Chemikalien wurden
seit Jahren regelmäßig in Produkten des täglichen Gebrauchs verwendet, ohne dass eine Gefährdung dokumentiert wurde. Weitere Informationen
finden Sie unter https://oag.ca.gov/prop65/faqs-view-all.
Eine Prop 65-Warnung bedeutet: (1) Ein Unternehmen hat die Gefährdung evaluiert und ist zu dem Schluss gekommen, dass die Stufe „kein signifikantes
Gefahrenniveau“ überschritten wurde. (2) Ein Unternehmen hat entschieden, eine Warnung einfach auf dem Wissen oder dem Verständnis hinsichtlich
des Vorhandenseins einer aufgeführten Chemikalie zu geben, ohne die Gefährdung zu evaluieren.
Geltungsbereich des Gesetzes
Prop 65-Warnungen werden nur vom kalifornischen Recht vorgeschrieben. Diese Warnungen werden in ganz Kalifornien in vielen Umgebungen, u. a. in
Restaurants, Lebensmittelläden, Hotels, Schulen, Krankenhäusern und für viele Produkte verwendet. Außerdem geben einige Online-Anbieter oder
Versandhäuser Prop 65-Warnungen auf den Websites oder in den Katalogen an.
Vergleich von kalifornischen Warnungen zu Höchstwerten auf Bundesebene
Prop 65-Standards sind oft strenger als bundesweite oder internationale Standards. Außerdem gibt es zahlreiche Substanzen, die eine Prop 65-Warnung
bei Konzentrationen erfordern, die wesentlich strenger sind als Höchstwerte auf Bundesebene. Beispiel: Die Prop 65-Norm für Warnungen für Blei liegt
bei 0,5 Mikrogramm pro Tag. Dies ist wesentlich strenger als bundesweite oder internationale Standards.
Warum haben nicht alle ähnlichen Produkte die Warnung?
•
Produkte, die in Kalifornien verkauft werden, müssen die Prop 65-Warnungen tragen; für ähnliche Produkte, die an anderen Orten verkauft
werden, ist dies nicht erforderlich.
•
Eine Firma, die in einem Prop 65-Rechtsstreit verwickelt ist und einen Vergleich erzielt, muss ggf. Prop 65-Warnungen für die Produkte verwenden;
andere Firmen, die ähnliche Produkte herstellen, müssen dies nicht tun.
•
•
Die Einhaltung von Prop 65 ist nicht konsistent.
Firmen entscheiden ggf. keine Warnungen anzubringen, da dies ihrer Meinung nach gemäß der Prop 65-Normen nicht erforderlich ist. Fehlende
Warnungen für ein Produkt bedeuten nicht, dass das Produkt die aufgeführten Chemikalien in ähnlichen Mengen enthält.
Warum schließt Toro diese Warnung ein?
Toro hat sich entschieden, Verbrauchern so viel wie möglich Informationen bereitzustellen, damit sie informierte Entscheidungen zu Produkten
treffen können, die sie kaufen und verwenden. Toro stellt Warnungen in bestimmten Fällen bereit, basierend auf der Kenntnis über das
Vorhandensein aufgeführter Chemikalien ohne Evaluierung des Gefährdungsniveaus, da nicht alle aufgeführten Chemikalien Anforderungen zu
Gefährdungshöchstwerten haben. Obwohl die Gefährdung durch Produkte von Toro sehr gering ist oder in der Stufe „kein signifikantes Gefahrenniveau“
liegt, ist Toro sehr vorsichtig und hat sich entschieden, die Prop 65-Warnungen bereitzustellen. Falls Toro diese Warnungen nicht bereitstellt, kann
die Firma vom Staat Kalifornien oder anderen Privatparteien verklagt werden, die eine Einhaltung von Prop 65 erzwingen wollen; außerdem kann die
Firma zu hohem Schadenersatz verpflichtet werden.
Rev A
Die Garantie von Toro
Beschränkte Garantie über zwei Jahre oder 1.500 Betriebsstunden
Teile
Bedingungen und abgedeckte Produkte
The Toro Company und das angeschlossene Unternehmen, Toro Warranty
Company, gewährleisten gemäß einem gegenseitigen Abkommen,
dass das gewerbliche Produkt von Toro (Produkt) für zwei Jahre oder
1.500 Betriebsstunden* (je nachdem, was zuerst eintritt) frei von Material- und
Verarbeitungsschäden ist. Diese Garantie gilt für alle Produkte, ausgenommen
sind Aerifizierer (diese Produkte haben eigene Garantiebedingungen). Bei
einem Garantieanspruch wird das Produkt kostenlos repariert, einschließlich
Diagnose, Lohnkosten, Ersatzteilen und Transport. Die Garantie beginnt
an dem Termin, an dem das Produkt zum Originalkunden ausgeliefert wird.
* Mit Betriebsstundenzähler ausgestattete Produkte.
Anweisungen für die Inanspruchnahme von Wartungsarbeiten unter
Garantie
Sie müssen den offiziellen Distributor oder Vertragshändler für gewerbliche Produkte,
von dem Sie das Produkt gekauft haben, umgehend informieren, dass Sie einen
Garantieanspruch erheben. Sollten Sie Hilfe beim Ermitteln eines offiziellen
Distributors oder Vertragshändler für gewerbliche Produkte benötigen oder Fragen zu
den Garantieansprüchen und -verpflichtungen haben, können Sie uns unter folgender
Adresse kontaktieren:
Toro Commercial Products Service Department
Toro Warranty Company
Teile, die als vorgeschriebene Wartungsarbeiten ausgewechselt werden müssen,
werden für den Zeitraum bis zur geplanten Auswechslung des Teils garantiert. Teile,
die im Rahmen dieser Garantie ausgewechselt werden, sind für die Länge der
Originalproduktgarantie abgedeckt und werden das Eigentum von Toro. Es bleibt Toro
überlassen, ob ein Teil repariert oder ausgewechselt wird. Toro kann überholte Teile
für Reparaturen unter Garantie verwenden.
Garantie für Deep-Cycle und Lithium-Ionen-Akkus
Deep-Cycle- und Lithium-Ionen-Batterien habe eine bestimmte Gesamtzahl
an Kilowatt-Stunden, die sie bereitstellen können. Einsatz-, Auflade- und
Wartungsverfahren können die Nutzungsdauer des Akkus verlängern oder
verkürzen. Während der Nutzung der Akkus in diesem Produkt nimmt die
nützliche Arbeit zwischen Aufladeintervallen langsam ab, bis die Akkus
ganz aufgebraucht sind. Für das Auswechseln aufgebrauchter Batterien
(aufgrund normaler Nutzung) ist der Produkteigentümer verantwortlich.
Hinweis: (Nur Lithium-Ionen-Batterie): Nach 2 Jahren anteilig. Zusätzliche
Informationen finden Sie in der Garantie der Batterie.
Lebenslange Garantie auf die Kurbelwelle (nur Modell ProStripe 02657)
Der ProStripe, der mit einer echten Toro-Kupplungsscheibe und einer
verdrehsicheren Messerbremskupplung (integrierte Messerbremskupplung (BBC)
+ Kupplungsscheibenbaugruppe) als Erstausrüstung ausgestattet ist und vom
Erstkäufer gemäß den empfohlenen Betriebs- und Wartungsverfahren verwendet
wird, unterliegt einer lebenslangen Garantie gegen Verbiegen der Motorkurbelwelle.
Maschinen, die mit Kupplungsscheiben, Messerbremskupplungseinheiten (BBC) und
anderen Vorrichtungen ausgestattet sind, fallen nicht unter die lebenslange Garantie
der Kurbelwelle.
8111 Lyndale Avenue South
Bloomington, MN 55420-1196
+1–952–888–8801 oder +1–800–952–2740
E-Mail: [email protected]
Für die Kosten von Wartungsarbeiten kommt der Eigentümer auf
Verantwortung des Eigentümers
Als Produkteigentümer sind Sie für die erforderlichen Wartungsarbeiten und
Einstellungen verantwortlich, die in der Bedienungsanleitung angeführt sind.
Reparaturen von Defekten am Produkt, die durch unterlassene erforderliche Wartung
und Einstellungen aufgetreten sind, werden von dieser Garantie nicht abgedeckt.
Motoreinstellung, Schmierung, Reinigung und Polieren, Austausch von Filtern,
Kühlmittel und die Durchführung der empfohlenen Wartungsarbeiten sind einige der
normalen Arbeiten, die der Eigentümer auf eigene Kosten an den Toro Produkten
durchführen muss.
Allgemeine Bedingungen
Nicht von der Garantie abgedeckte Punkte und Bedingungen
Nicht alle Produktfehler oder Fehlfunktionen, die im Garantiezeitraum auftreten, stellen
Verarbeitungs- oder Materialfehler dar. Diese Garantie schließt Folgendes aus:
•
•
•
•
•
•
•
Produktversagen aufgrund der Verwendung von Ersatzteilen, die keine
Toro Originalteile sind, oder aufgrund der Installation oder Verwendung von
Anbaugeräten, Modifikationen oder nicht genehmigtem Zubehör.
Produktfehler, die aufgrund nicht ausgeführter Wartungs- und/oder
Einstellungsarbeiten entstehen.
Produktfehler, die auf den missbräuchlichen, fahrlässigen oder waghalsigen
Einsatz des Produkts zurückzuführen sind.
Durch Verwendung verbrauchte Teile, die nicht defekt sind. Beispiele von
Teilen, die sich beim normalen Produkteinsatz abnutzen oder verbraucht
werden, sind u. a. Bremsbeläge und Bremsbacken, Kupplungsbeläge, Messer,
Spindeln, Rollen und Lager (abgedichtet oder schmierbar), Untermesser,
Zündkerzen, Laufräder und Lager, Reifen, Filter, Riemen, und bestimmte
Sprühfahrzeugkomponenten, wie z. B. Membrane, Düsen und Sicherheitsventile.
Durch Einwirkung von außen aufgetretene Defekte wie unter anderem Witterung,
Lagerungsmethoden, Verunreinigung, Verwendung ungeeigneter Kraftstoffe,
Kühlmittel, Schmiermittel, Zusätze, Dünger, Wasser, oder Chemikalien.
Defekte oder Leistungsprobleme aufgrund von Kraftstoffen (z. B. Benzin, Diesel
oder Biodiesel), die nicht den Branchennormen entsprechen.
Normales Geräuschniveau, normale Vibration und Abnutzung und normaler
Verschleiß. Normale Verbrauchsgüter sind u. a. Schäden am Sitz aufgrund von
Abnutzung oder Abrieb, abgenutzte, lackierte Oberflächen, verkratzte Aufkleber
oder Fenster.
Im Rahmen dieser Garantie haben Sie nur Anspruch auf eine Reparatur durch einen
offiziellen Toro Distributor oder Händler.
Weder The Toro Company noch Toro Warranty Company haftet für mittelbare,
beiläufige oder Folgeschäden, die aus der Verwendung der Toro Products
entstehen, die von dieser Garantie abgedeckt werden, einschließlich aller
Kosten oder Aufwendungen für das Bereitstellen von Ersatzgeräten oder
Service in angemessenen Zeiträumen des Ausfalls oder nicht Verwendung,
bis zum Abschluss der unter dieser Garantie ausgeführten Reparaturarbeiten.
Außer den Emissionsgewährleistungen, auf die im Anschluss verwiesen wird
(falls zutreffend) besteht keine ausdrückliche Gewährleistung. Alle abgeleiteten
Gewährleistungen zur Verkäuflichkeit und Eignung für einen bestimmten Zweck
sind auf die Dauer der ausdrücklichen Gewährleistung beschränkt.
Einige Staaten lassen Ausschlüsse von beiläufigen oder Folgeschäden nicht zu; oder
schränken die Dauer der abgeleiteten Gewährleistung ein. Die obigen Ausschlüsse
und Beschränkungen treffen daher ggf. nicht auf Sie zu. Diese Garantie gibt Ihnen
bestimmte legale Rechte; Sie können weitere Rechte haben, die sich von Staat zu
Staat unterscheiden.
Hinweis bezüglich der Garantie auf die Emissionskontrolle
Das Emissionskontrollsystem des Produkts kann von einer separaten
Garantie abgedeckt sein, die die Anforderungen der EPA (amerikanische
Umweltschutzbehörde) und/oder CARB (California Air Resources Board) erfüllen.
Die oben angeführten Beschränkungen hinsichtlich der Betriebsstunden gelten nicht
für die Garantie auf das Emissionskontrollsystem. Siehe die Angabe zur Garantie
hinsichtlich der Motoremissionskontrolle in der Bedienungsanleitung oder in den
Unterlagen des Motorherstellers.
Länder außer USA oder Kanada
Kunden, die Produkte von Toro kaufen, die von den USA oder Kanada exportiert wurden, sollten sich an den Toro Distributor (Händler) wenden, um Garantiepolicen für das
entsprechende Land oder die Region zu erhalten. Sollten Sie aus irgendeinem Grund nicht mit dem Service des Händlers zufrieden sein oder Schwierigkeiten beim Erhalt der
Garantieinformationen haben, wenden Sie sich an den Ihr offizielles Toro Service Center.
374-0253 Rev F
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Related manuals

Download PDF

advertisement