Toro 51cm Recycler Mower User manual

Toro 51cm Recycler Mower User manual

Recycler

Motorrasenmäher

Modellnr. 20651—200000001 und darüber

Form No. 3323-780

Bedienungsanleitung

Deutsch (D)

Inhalt

Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Seite

2

3 Sicherheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Allgemeine Sicherheits- hinweise zu

Rasenmähern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schalldruck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schallintensität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Vibrationsniveau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

5

5

3

5

Symbolerklärungen

Montage

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Installation der Griffstange . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Änderung der Griffstangenhöhe . . . . . . . . . . . . . . .

Vor dem Start . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

9

9

8

9

5

8

8

Auffüllen des Kurbelgehäuses mit Öl . . . . . . . . . .

Auffüllen des Kraftstofftanks mit Benzin . . . . . . .

Betrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bedienungselemente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Start des Motors . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Stoppen des Motors . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Verwendung des Selbstantriebs

Einstellung der Schnitthöhe

Tips zum Betrieb

Wartung

. . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Empfohlener Wartungsplan

Kontrolle des Motorölstands

. . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . .

Wechsel des Motoröls . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Reinigung der Unterseite des

Rasenmähergehäuses . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

11

12

12

14

10

10

11

11

Austausch des Luftfilters

Austausch der Zündkerze

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wartung des Schnittmessers . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Schmierung des Selbstantriebs . . . . . . . . . . . . . . . .

Einstellung des Selbstantriebskabels . . . . . . . . . . .

Reinigung unter der Riemenabdeckung . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Entleeren des Kraftstofftanks . . . . . . . . . . . . . . . . .

Fehlerbehebung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Lagerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Vorbereitung des Kraftstoffsystems . . . . . . . . . . . .

Vorbereitung des Motors . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

14

15

15

20

20

20

21

16

17

18

Allgemeine Hinweise

Zusammenklappen der Griffstange

Nach der Lagerung

Zubehör

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Hinterer Grasauffangkorb

Seitenauswurfvorrichtung

. . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Verwendung des Auswurfkanalstopfens . . . . . . . .

23

23

24

24

21

21

22

23

23

25

27

28

Einleitung

Vielen Dank, daß Sie sich für ein Toro-Produkt entschieden haben. Wir möchten, daß Sie mit Ihrem neuen

Gerät vollständig zufrieden sind.

Lesen Sie sich diese Anleitung gründlich durch, um mit

Bedienung und Wartung des Produktes vertraut zu werden. Die Informationen in dieser Anleitung können dazu beitragen, Verletzungen und Sachschäden zu vermeiden. Obwohl Toro sichere Produkte konstruiert und herstellt, sind Sie selbst für den richtigen und sicheren

Betrieb des Produktes verantwortlich.

Wenn Sie sich für Hilfe bei der Wartung, Toro-Originalteile oder weitere Informationen an Ihren Vertragshändler oder ans Werk wenden, halten Sie bitte die Modell- und

Seriennummer Ihres Produktes bereit. Die Plakette mit der

Modell- und Seriennummer befindet sich wie in

Abbildung 1 gezeigt am Produkt.

1

1064

1.

Abbildung 1

Plakette mit Modell- und Seriennummer

Tragen Sie hier die Modell- und Seriennummer Ihres

Produktes ein:

Modell-Nr.

Serien-Nr.:

In dieser Anleitung werden mögliche Risiken aufgeführt und spezielle Sicherheitshinweise gegeben, die bei der

Vermeidung von Verletzungen – möglicherweise sogar

Tod – helfen. Die Begriffe GEFAHR, WARNUNG und

VORSICHT kennzeichnen den Grad der Gefahr.

GEFAHR kennzeichnet eine extreme Gefahr, die schwerwiegende Verletzungen oder Tod hervorruft, wenn die empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen nicht befolgt werden.

WARNUNG kennzeichnet ein Risiko, das schwerwiegende Verletzungen oder Tod verursachen kann, wenn die empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen nicht befolgt werden.

E

1999

The Toro Company

Alle Rechte vorbehalten

2

Gedruckt in USA

VORSICHT kennzeichnet ein Risiko, das kleinere

Verletzungen hervorrufen kann, wenn die empfohlenen

Vorsichtsmaßnahmen nicht befolgt werden.

In diesem Handbuch werden noch zwei weitere Wörter verwendet, um Informationen hervorzuheben. Wichtig steht bei speziellen mechanischen Informationen und

Hinweis hebt allgemeine Informationen hervor, denen besondere Aufmerksam entgegengebracht werden sollte.

Sicherheit

Um maximale Sicherheit und optimale Leistung sicherzustellen und das Produkt kennenzulernen, ist es unerläßlich, daß Sie sowie jede andere

Bedienungsperson des Rasenmähers sich mit dem

Inhalt dieser Anleitung vertraut machen, bevor der

Motor zum ersten Mal gestartet wird. Besonders ist auf das Warnsymbol zu achten. Es bedeutet

VORSICHT, WARNUNG bzw. GEFAHR —

“Sicherheitshinweis”. Die Sicherheitshinweise müssen unbedingt beachtet werden. Wenn das nicht getan wird, kann es zu Verletzungen kommen.

Allgemeine Sicherheitshinweise zu Rasenmähern

Den folgenden Anweisungen liegt die ANSI/OPEI-Norm

B71.1—1998 sowie die ISO-Norm 5395:1990(E) zugrunde. Informationen bzw. Begriffe, die speziell für

Toro-Rasenmäher gelten, stehen in Klammern.

Diese Maschine kann Hände und Füße amputieren und

Gegenstände hochschleudern. Wenn die folgenden

Sicherheitshinweise nicht befolgt werden, kann es zu schweren Verletzungen oder Tod kommen.

Bedienung

Lesen Sie sich die Anleitung gründlich durch. Machen

Sie sich vor dem Start mit den Reglern und der richtigen Bedienung des Geräts vertraut.

Zu Betrieb und Installation von Zubehörteilen siehe die Herstelleranweisungen. Nur solche Zubehörteile verwenden, die vom Hersteller zugelassen sind.

Niemals Kindern oder Personen, die mit dieser

Anleitung nicht vertraut sind, erlauben, den

Rasenmäher zu bedienen. Das Alter der

Bedienungsperson kann vom Gesetz eingeschränkt sein.

Niemals mähen, wenn Menschen – insbesondere

Kinder – oder Haustiere in der Nähe sind. Den

Rasenmäher stoppen, sobald jemand den

Arbeitsbereich betritt.

Es kann zu schweren Unfällen kommen, wenn die

Bedienungsperson nicht auf Kinder achtet. Kinder fühlen sich oft vom Rasenmäher und seiner Arbeit angezogen.

Gehen Sie niemals davon aus, daß Kinder dort bleiben, wo Sie sie zuletzt gesehen haben.

Kinder müssen sich außerhalb des Arbeitsbereichs unter Aufsicht eines verantwortungsvollen

Erwachsenen aufhalten.

Wachsam bleiben und den Rasenmäher abstellen, sobald Kinder den Arbeitsbereich betreten.

Bei der Annäherung an unübersichtliche Ecken,

Sträucher, Bäume oder andere Gegenstände, die die

Sicht verdecken, besonders vorsichtig sein.

Nicht vergessen, daß der Anwender für Unfälle bzw.

Schäden verantwortlich ist, die andere Personen oder deren Eigentum betreffen.

Vorbereitung

Beim Mähen immer festes Schuhwerk und lange

Hosen tragen.

Das Gerät nicht barfuß oder mit offenen Sandalen bedienen.

Bei der Bedienung des Rasenmähers immer eine

Schutzbrille tragen.

Den Einsatzbereich des Geräts gründlich untersuchen und alle Steine, Stöcke, Drähte, Knochen und andere

Fremdkörper beseitigen.

Warnung: Benzin ist extrem leicht entzündlich.

Folgende Vorsichtsmaßnahmen sind zu ergreifen:

Kraftstoff in Behältern aufbewahren, die speziell für diesen Zweck konstruiert werden.

Das Gerät nur im Freien betanken und beim

Tanken nicht rauchen.

– Kraftstoff vor dem Start des Motors nachfüllen.

Niemals den Tankdeckel abnehmen oder Benzin einfüllen, während der Motor läuft oder warm ist.

– Wenn Benzin verschüttet wurde, nicht versuchen, den Motor zu starten, sondern das Gerät zur Seite schieben und Feuer und Funken vermeiden, bis sich die Benzindämpfe verflüchtigt haben.

– Alle Tank- und Behälterdeckel sicher wieder anbringen.

– Wenn der Kraftstofftank entleert werden muß, sollte das im Freien geschehen.

Defekte Schalldämpfer austauschen.

3

Vor dem Einsatz immer kontrollieren, ob

Schnittmesser, Schnittmesserschrauben und Mähwerk nicht abgenutzt oder beschädigt sind. Abgenutzte oder beschädigte Schnittmesser und Schrauben satzweise austauschen, damit die Auswuchtung beibehalten wird.

An Maschinen mit mehreren Schnittmessern daran denken, daß sich durch Rotation eines Schnittmessers auch andere Messer drehen können.

Betrieb

Den Motor nicht in begrenzten Räumen laufen lassen, wo sich gefährliche Kohlenmonoxid- dämpfe ansammeln können.

Nur bei Tageslicht oder guter künstlicher Beleuchtung mähen.

An Gefällen immer auf die Füße achten.

Gehen, niemals laufen.

Die Griffstange fest greifen.

Mit Kreiselmähern immer quer zu Hängen mähen, niemals auf und ab.

Bei Richtungsänderungen an Hängen besonders vorsichtig sein.

Sehr steile Hänge sollten nicht gemäht werden.

Beim Rückwärtsmähen oder beim Heranziehen des

Rasenmähers besonders vorsichtig sein.

Vor und während des Rückwärtsmähens hinter und unter der Maschine auf kleine Kinder achten.

Die Schnittmesser abstellen, wenn der Rasenmäher zum Überqueren von grasfreien Flächen oder zum

Transport zu und vom Arbeitsbereich gekippt werden muß.

Den Rasenmäher niemals mit beschädigten oder fehlenden Schutzvorrichten oder Schilden oder ohne installierte Sicherheitsvorrichtungen wie Ablenkbleche oder Grasauffangkörbe einsetzen.

Nicht die Einstellungen des Drehzahlreglers verändern oder den Motor überdrehen.

Alle Schnittmesser- und Antriebskupplungen ausrasten, bevor der Motor gestartet wird.

Den Motor entsprechend den Anweisungen vorsichtig starten und dabei die Füße in deutlichem Abstand zum

Schnittmesser stellen.

Den Rasenmäher beim Start des Motors nicht kippen, wenn es nicht erforderlich ist. Wenn der Mäher zum

Start gekippt werden muß, darf er nicht weiter gekippt werden als unbedingt notwendig. Nur den Teil anheben, der von der Bedienungsperson weg zeigt.

Beim Motorstart nicht vor dem Auswurfkanal stehen.

Hände und Füße nicht neben oder unter rotierende

Teile halten. Immer von der Grasauswurföffnung fern bleiben.

Niemals einen Rasenmäher hochheben oder tragen, wenn der Motor läuft.

Den Motor stoppen und das Zündkabel abziehen

– bevor Behinderungen oder Verstopfungen beseitigt werden;

– vor Kontrolle, Reinigung oder Arbeiten am

Rasenmäher; nachdem der Rasenmäher auf einen Fremdkörper gestoßen ist. Die Maschine auf Schäden untersuchen und notwendige Reparaturen durchführen, bevor sie erneut gestartet und in

Betrieb genommen wird;

– wenn der Rasenmäher beginnt, stark zu vibrieren

(sofort die Ursache ausfindig machen).

Den Motor abstellen:

Die Gaseinstellung reduzieren, wenn der Motor ausläuft, und – falls der Motor mit einem Absperrhahn ausgestattet ist – nach Beendigung der Mäharbeiten den Kraftstoff abstellen.

Die Schnittmesser stoppen, wenn Einfahrten, Wege oder Straßen überquert werden.

Den Motor abstellen und warten, bis das Schnittmesser vollständig stillsteht, bevor der Grasauffangkorb abgenommen wird.

– wenn der Rasenmäher unbeaufsichtigt bleibt; vor dem Nachtanken.

Den Rasenmäher nicht unter dem Einfluß von Alkohol oder Medikamenten bedienen.

Wenn das Gerät beginnt, ungewöhnlich stark zu vibrieren, den Motor abstellen und sofort die Ursache

überprüfen. Vibrationen sind gewöhnlich ein

Anzeichen für Probleme.

An Hängen kommt es zu den meisten Unfällen durch

Ausrutschen und Stürzen der Bedienungsperson, wodurch schwere Verletzungen verursacht werden können. An

Hängen immer besonders vorsichtig sein. Wenn Sie sich an einem Hang nicht wohl fühlen, mähen Sie ihn nicht!

Auf Löcher, Furchen und Höcker achten. Hohes Gras kann Hindernisse verbergen.

Nicht in der Nähe von Abhängen, Gräben oder

Böschungen mähen, weil die Bedienungsperson die

Balance verlieren könnte.

4

Nicht in nassem Gras mähen, weil Rutschgefahr besteht.

Wartung und Lagerung

Darauf achten, daß alle Muttern und Schrauben

(insbesondere die Schnittmesser-Befestigungsschrauben) fest sitzen, damit das Gerät immer in sicherem Betriebszustand ist.

Das Gerät niemals mit Benzin im Tank innerhalb von

Gebäuden abstellen, wo Benzindämpfe offene

Flammen oder Funken erreichen können.

Den Motor abkühlen lassen, bevor er in Gebäuden aufbewahrt wird.

Um die Brandgefahr zu reduzieren, Motor, Schalldämpfer, Batteriefach und Bezinlagerungsbereich von

Gras, Laub und übermäßig viel Schmierfett frei halten.

Den Grasauffänger öfter auf Verschleiß oder

Abnutzung untersuchen.

Abgenutzte oder beschädigte Teile der Sicherheit halber austauschen.

Bei der Handhabung von Benzin besonders vorsichtig sein. Benzindämpfe können explodieren.

Niemals an Sicherheitsvorkehrungen herumbasteln.

Die Funktion der Vorkehrungen regelmäßig kontrollieren.

Den Rasenmäher von Gras, Laub und anderen

Fremdkörperansammlungen frei halten. Verschüttetes

Öl bzw. Kraftstoff aufwischen.

Das Gerät abstellen und untersuchen, wenn es auf einen Gegenstand gestoßen ist, und bei Bedarf die erforderlichen Reparaturen durchführen, bevor es wieder gestartet wird.

Niemals versuchen, die Radhöhe zu verstellen, während der Motor läuft.

Bei Elektrorasenmähern vor Reinigung, Reparatur und

Einstellungen immer den Netzstecker abziehen.

Symbolerklärungen

Warndreieck — Das

Symbol im Dreieck macht auf eine Gefahr aufmerksam

Warnsymbol

Die Komponenten des Grasauffangkorbs sind

Abnutzungen und Beschädigungen aufgesetzt, wodurch rotierende Teile freigelegt oder Gegenstände hochgeschleudert werden könnten. Diese

Komponenten regelmäßig kontrollieren und ggf. gegen vom Hersteller empfohlene Teile austauschen.

Schnittmesser sind scharf und können Verletzungen verursachen. Die Messer bei Wartungsarbeiten mit

Lappen umwickeln oder Handschuhe tragen und besonders vorsichtig vorgehen.

Nicht die Einstellung des Drehzahlreglers verändern oder den Motor überdrehen.

Um optimale Leistung und Sicherheit zu gewährleisten, nur Original-Toro-Ersatzteile und

Zubehörteile kaufen. Nicht irgendwelche Teile oder

Zubehör nehmen, weil sie ein Sicherheitsrisiko darstellen können.

Schalldruck

Der äquivalente A-bewertete Dauerschallpegel für dieses

Gerät - am Ohr der Bedienungsperson - beträgt 85 dB(A), unter Zugrundelegung von Messungen an baugleichen

Maschinen gemäß ANSI-Verfahren B71.5-1984.

Schallintensität

Der Schalleistungspegelwert dieses Geräts beträgt

100 LwA, unter Zugrundelegung von Messungen an baugleichen Maschinen gemäß EG-Richtlinie 84/538 in der jeweils gültigen Fassung.

Vibrationsniveau

Das maximale Vibrationsniveau dieses Geräts an

Hand/Arm beträgt: 8,0 m/s

@

, unter Zugrundelegung von

Messungen an baugleichen Maschinen gemäß

ISO-Verfahren 5349.

Die Sicherheitsschilde nicht öffnen oder abnehmen, während der

Motor läuft

Rotierende Schnittmesser können Zehen oder Finger abtrennen. Vom

Schnittmesser fern bleiben, solange der

Motor läuft

5

Bedienungsanleitung lesen

Für entsprechende

Wartungsverfahren im technischen Handbuch nachschlagen

Sicherheitsabstand zum

Gerät halten

Sicherheitsabstand zum

Mäher halten

Hochgeschleuderte

Gegenstände — ganzer

Körper betroffen

Hochgeschleuderte

Gegenstände — seitlicher

Sichelmäher. Prallschild angebracht lassen

Vor Verlassen des Geräts

Motor abstellen

Betriebsstundenzähler

Schnell

6

Um Messerdefekt bei

Bodenauswurf zu vermeiden, eine

Messersteife verwenden, wenn der Mäher mit

Verschlußkappe ausgestattet ist

Getriebe

Öl

An/Betrieb

Einkuppeln

Auskuppeln

Batterieladezustand

Kraftstoff

Neutral

Langsam

Abnehmend/zunehmend

Schmierstelle

Motorstart

Motorstopp

Choke

Kaltstarthilfe

Starthilfe dreimal drücken

Batterie richtig entsorgen

Schlüssel in Zündschalter stecken

7

Erster Gang

Zweiter Gang

Dritter Gang

Schneidelement —

Grundsymbol

Schneidelement —

Höheneinstellung

Schlüssel im

Zündschalter drehen

Regler bewegen

Seil ziehen

Rad

Radantrieb

Montage

Hinweis: Die linke und rechte Geräteseite werden von der normalen Bedienungsposition aus ermittelt.

Installation der Griffstange

2

VARNUNG

POTENTIELLE GEFAHR

Wenn die Griffstange falsch zusammen- oder auseinandergeklappt wird, können Kabel eingeklemmt, überdehnt oder sonstwie beschädigt werden.

WAS KANN PASSIEREN

Eingeklemmte, überdehnte oder sonstwie beschädigte Kabel können Betriebsstörungen verursachen und den sicheren Betrieb des

Geräts beeinträchtigen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Keine Kabel einklemmen, überdehnen oder anderweitig beschädigen.

Beim Zusammen- und Auseinanderklappen der

Griffstange auf die Kabel aufpassen.

Den Rasenmäher nicht laufen lassen, wenn

Kabel eingeklemmt, überdehnt oder anderweitig beschädigt sind. Vertragshändler verständigen.

1. Die Griffstangenknöpfe lösen und die obere

Griffstange hochziehen, bis oberer und unterer

Griffstangenabschnitt in einer Linie ineinander liegen.

2. Einen der Griffstangenknöpfe etwas anziehen.

3. Das linke Ende der unteren Griffstange und die

Kabelführung auf den Stift am linken Haltebügel stecken (Abb. 2).

1.

Kabel

1

Abbildung 3

2.

Starterseil m–4359

5. Beide Griffstangenknöpfe fest anziehen.

6. Die Feder des Radantriebskabels am Getriebebügel anbringen, wenn sie noch nicht angeschlossen ist

(Abb. 4).

2

1

m–4356

Abbildung 4

1.

Radantriebskabelfeder 2.

Getriebebügel

Änderung der

Griffstangenhöhe

Die Griffstange hat zwei Höhenpositionen –– hoch und niedrig (Abb. 5). Sie sollte auf die bequemste

Bedienungsposition eingestellt werden.

3

1

2

1.

Haltebügel

1

1

2

m–4357

Abbildung 2

2.

Kabelführung

1.

2.

Niedrige Einstellung

Hohe Einstellung

Abbildung 5

3.

Kabelanker

1026

4. Das rechte Ende der unteren Griffstange am Stift am rechten Haltebügel anbringen (Abb. 2).

WICHTIG: Darauf achten, daß die Kabel an der

Innenseite der Griffstangen verlaufen und das

Starterseil außen liegt (Abb. 3).

1. Den unteren Griffstangenabschnitt (beide Seiten) nach innen von den Stiften herunterschieben.

2. Griffstange und Kabelanker in der gewünschten Höhe

über den Stiften positionieren.

Hinweis: Unter Umständen muß die Riemenabdeckung gelöst und etwas verschoben werden.

8

3. Das Kabel einstellen. Siehe ”Einstellung des

Selbstantriebskabels” auf Seite 20.

Vor dem Start

Auffüllen des Kurbelgehäuses mit Öl

Das Kurbelgehäuse faßt 0,59 l (20 oz.) Öl. Nur hochwertiges Öl SAE 30 oder 10W30 mit der

Klassifizierung SF, SG, SH oder SJ des “American

Petroleum Institute” (API) verwenden.

Vor jedem Einsatz darauf achten, daß der Ölstand zwischen den Markierungen Add und Full am Peilstab liegt (Abb. 6).

1

1626

Abbildung 6

1.

Peilstab

Zum Nachfüllen von Öl:

1. Den Rasenmäher auf einer ebenen Fläche abstellen.

2. Den Bereich um den Peilstab herum reinigen (Abb. 6).

3. Den Peilstab herausnehmen, indem die Kappe um 1/4

Umdrehung im Gegenuhrzeigersinn gedreht und der

Stab herausgezogen wird.

4. Den Peilstab mit einem sauberen Lappen abwischen.

5. Den Peilstab ganz in den Einfüllstutzen stecken und wieder herausziehen.

Hinweis: Für ein genaues Ablesen des Ölstands muß der

Peilstab ganz hereingesteckt werden.

6. Den Ölstand am Peilstab ablesen (Abb. 6).

7. Wenn der Ölstand unter der Add-Markierung am

Peilstab liegt, langsam nur soviel Öl in die

Einfüllöffnung gießen, daß der Ölstand die

Full-Markierung am Peilstab erreicht.

WICHTIG: Das Kurbelgehäuse nicht mit Öl

überfüllen und den Motor laufen lassen, weil es dadurch zu Motorschaden kommt. Überschüssiges Öl ablassen, bis der Ölstand an der Full- Markierung am

Peilstab steht.

8. Den Peilstab in den Einfüllstutzen stecken und die

Kappe um 1/4 Umdrehung im Uhrzeigersinn drehen.

Auffüllen des Kraftstofftanks mit Benzin

Für optimale Ergebnisse sauberes, frisches, bleifreies

Benzin (auch mit Alkohol gemischtes Benzin) mit einer

Oktanzahl ab 87 verwenden. Um sicherzustellen, daß das

Benzin immer frisch ist, nur einen Vorrat kaufen, der innerhalb von 30 Tagen verbraucht werden kann. Die

Verwendung von bleifreiem Benzin führt zu weniger

Verbrennungsablagerungen und längerer

Motorlebensdauer. Wenn kein bleifreies Benzin erhältlich ist, kann verbleites Benzin verwendet werden.

WICHTIG: Kein Öl zum Benzin geben.

WICHTIG: Niemals Methanol, methanolhaltiges

Benzin, Benzin mit mehr als 10% Äthanol,

Superbenzin oder Testbenzin verwenden, weil dadurch das Motorkraftstoffsystem beschädigt werden kann.

WICHTIG: Kein Benzin verwenden, das von der letzten Mähsaison übrig geblieben ist.

GEFAHR

POTENTIELLE GEFAHR

Unter bestimmten Bedingungen ist Benzin extrem leicht entflammbar und hochexplosiv.

WAS KANN PASSIEREN

Feuer oder Explosionen können Verletzungen und Sachschäden verursachen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Einen Trichter verwenden und den

Kraftstofftank im Freien in einem offenen

Bereich füllen, wenn der Motor kalt ist.

Verschüttetes Benzin aufwischen.

Den Kraftstofftank nicht ganz auffüllen.

Solange Benzin in den Tank füllen, bis der

Flüssigkeitsstand 6 bis 13 mm (1/4-1/2”) unter

der Unterseite des Einfüllstutzens liegt. Dieser

Freiraum im Tank ermöglicht dem Kraftstoff, sich auszudehnen.

Bei der Arbeit mit Kraftstoff niemals rauchen und von offenen Flammen fern bleiben, wo

Benzindämpfe durch Funken entzündet werden können.

Benzin in einem zugelassenen Behälter für

Kinder unzugänglich aufbewahren.

Niemals mehr als einen 30 Tage-Vorrat Benzin kaufen.

9

GEFAHR

POTENTIELLE GEFAHR

Beim Tanken kann sich unter bestimmten

Bedingungen eine statische Ladung aufbauen und das Benzin entzünden.

WAS KANN PASSIEREN

Feuer oder Explosionen können Verletzungen und Sachschäden verursachen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Benzinbehälter vor dem Auffüllen immer vom

Fahrzeug entfernt auf den Boden stellen.

Benzinbehälter nicht in einem Fahrzeug oder auf einer Ladefläche auffüllen, weil Teppiche im Fahrzeug oder Plastikverkleidungen auf

Ladeflächen den Behälter isolieren und den

Abbau von statischen Ladungen verlangsamen

können.

Soweit durchführbar, Geräte mit Benzinmotor vom Lastwagen bzw. Anhänger herunternehmen und mit den Rädern auf dem Boden auftanken.

Falls das nicht möglich ist, sollten die betroffenen Geräte auf der Ladefläche bzw.

dem Anhänger von einem tragbaren Behälter

aus betankt werden, nicht von einer Zapfsäule.

Wenn von einer Zapfsäule aus getankt werden muß, den Einfüllstutzen immer in Kontakt mit dem Rand des Kraftstofftanks bzw. der

Behälteröffnung halten, bis der Tankvorgang abgeschlossen ist.

Bei Betrieb und Lagerung regelmäßig einen

Kraftstoffstabilisator verwenden. Kraftstoffstabilisator reinigt den Motor während des Betriebs und verhindert den Aufbau von gummiartigen Lackablagerungen im

Motor während der Lagerung.

WICHTIG: Abgesehen von Kraftstoffstabilisator keine weiteren Kraftstoffzusätze verwenden. Keine

Kraftstoffstabilisatoren auf Alkoholbasis wie Ethanol,

Methanol oder Isopropanol verwenden.

1. Das Kabel von der Zündkerze abziehen (Abb. 7).

1

1002

Abbildung 7

1.

Zündkabel

2. Den Bereich um den Kraftstofftankdeckel herum reinigen (Abb. 6).

3. Den Deckel vom Tank abnehmen (Abb. 6).

4. Den Kraftstofftank bis auf 6 bis 13 mm (1/4-1/2”) zur

Tankoberseite mit bleifreiem Benzin füllen. Nicht bis

in den Einfüllstutzen hinein auffüllen.

5. Den Kraftstofftankdeckel anbringen und verschüttetes

Benzin aufwischen.

6. Das Kabel wieder an der Zündkerze anschließen.

Betrieb

Jedesmal vor dem Mähen darauf achten, daß der

Selbstantrieb und der Fahrantriebshebel ordnungsgemäß funktionieren. Wenn der Mähwerkbetätigungsbügel losgelassen wird, sollten Motor und Schnittmesser stoppen. Wenn das nicht der Fall ist, muß ein

Vertragshändler verständigt werden.

Bedienungselemente

Der Startergriff, der Selbstantriebsbügel und der

Mähwerkbetätigungsbügel befinden sich an der oberen

Griffstange, siehe Abbildung 8.

10

1 4

2

3

m-3712

1.

2.

Startergriff

Selbstantriebsbügel

Abbildung 8

3.

4.

Mähwerkbetätigungsbügel

Obere Griffstange

Stoppen des Motors

Den Mähwerkbetätigungsbügel loslassen (Abb. 10).

Sowohl Motor als auch Schnittmesser sollten stoppen.

Falls sie das nicht tun, muß der Vertragshändler verständigt werden.

1

1.

Abbildung 10

Mähwerkbetätigungsbügel

1060

Start des Motors

1. Das Kabel wieder an der Zündkerze anschließen.

2. Die Kaltstarthilfe dreimal drücken und nach jeder

Betätigung zwei Sekunden warten (Abb. 9).

Verwendung des

Selbstantriebs

1. Zur Betätigung des Selbstantriebs den

Selbstantriebsbügel gegen die Griffstange drücken und dort halten (Abb. 11).

1

Abbildung 9

m-3855

1.

Kaltstarthilfe

Hinweis: Wenn die Temperatur 13

_

C (55

_

F) oder weniger beträgt, die Kaltstarthilfe fünfmal drücken.

Zwischen den Betätigungen jeweils zwei Sekunden warten.

Hinweis: Die Kaltstarthilfe nicht zum Start eines warmen

Motors verwenden, der nur kurz abgestellt worden ist. Bei kaltem Wetter kann allerdings eine erneute Betätigung der

Kaltstarthilfe erforderlich sein.

3. Den Schnittmesserbetätigungsbügel gegen die obere

Griffstange halten (Abb. 8).

4. Leicht am Startergriff ziehen, bis Widerstand gespürt wird. Dann kräftig ziehen (Abb. 8). Das Seil langsam zum Griff zurückkehren lassen.

Hinweis: Den Motor mindestens eine Minute lang warmlaufen lassen – bei niedrigen Temperaturen entsprechend länger.

Hinweis: Wenn der Motor nach drei Versuchen nicht anspringt, Schritt 2 bis 4 wiederholen.

1.

Selbstantriebsbügel

1

Abbildung 11

Hinweis: Die maximale

Selbstantriebs-Grundgeschwindigkeit ist fest. Zur

Reduzierung der Grundgeschwindigkeit den Abstand zwischen Bügel und Griffstange vergrößern.

2. Zum Auskuppeln des Selbstantriebs den

Selbstantriebsbügel lösen (Abb. 12). Dann den

Rasenmäher mindestens 2,5 cm (1”) nach vorne schieben.

1

1.

Selbstantriebsbügel

Abbildung 12

1016

1017

11

Einstellung der Schnitthöhe

Jedes Rad wird einzeln mit einem Radhöhen-Einstellhebel eingestellt. Die Schnitthöhen sind: 25 mm (1”), 38 mm

(1-1/2”), 51 mm (2” ), 64 mm (2-1/2”), 76 mm (3”) und

89 mm (3-1/2”).

GEFAHR

POTENTIELLE GEFAHR

Bei der Einstellung der Schnitthöhe könnten die Hände in Kontakt mit einem rotierenden

Schnittmesser kommen.

WAS KANN PASSIEREN

Kontakt mit dem rotierenden Schnittmesser kann schwere Verletzungen verursachen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Den Motor stoppen und warten, bis alle Teile stillstehen, bevor die Schnitthöhe eingestellt

wird.

Beim Einstellen der Schnitthöhe keine Finger unter das Gehäuse stecken.

1. Den Radhöhen-Einstellhebel zum Rad ziehen und auf die gewünschte Position bewegen (Abb. 13).

1

1021

1.

Abbildung 13

Radhöheneinstellhebel

2. Den Radhöhen-Einstellhebel loslassen und sicher in der gewünschten Kerbe einrasten lassen.

Hinweis: Alle vier Räder auf die gleiche Höhe einstellen.

Tips zum Betrieb

Allgemeine Hinweise

Die Sicherheitshinweise noch einmal durchgehen und diese Anleitung gründlich durchlesen, bevor der

Rasenmäher in Betrieb genommen wird.

Den Arbeitsbereich von Stöcken, Steinen, Draht,

Zweigen und anderen Gegenständen befreien, die vom

Schnittmesser getroffen und hochgeschleudert werden könnten.

Keine Personen – insbesondere Kinder – oder

Haustiere im Arbeitsbereich zulassen.

Nach Möglichkeit nicht gegen Bäume, Wände, Kanten oder andere feste Gegenstände stoßen. Niemals bewußt

über einen Gegenstand hinwegmähen.

Wenn der Rasenmäher auf einen Gegenstand trifft oder zu vibrieren beginnt, sofort den Motor stoppen, das

Zündkabel abziehen und den Rasenmäher auf

Beschädigungen untersuchen.

Während der ganzen Mähsaison für ein scharfes

Schnittmesser sorgen. Regelmäßig Kerben am Messer ausfeilen.

Bei Bedarf das Schnittmesser gegen ein

Toro-Originalersatzmesser austauschen.

Nur trockenes Gras bzw. Laub mähen. Nasses Gras und Laub neigen zur Klumpenbildung und können den

Rasenmäher verstopfen oder den Motor abwürgen.

VARNUNG

POTENTIELLE GEFAHR

Auf nassem Gras oder Laub besteht die Gefahr, auszurutschen und das Schnittmesser zu berühren.

WAS KANN PASSIEREN

Eine Berührung mit dem Schnittmesser kann zu schweren Verletzungen führen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Nur mähen, wenn die zu mähende Fläche trocken ist.

12

Nach jedem Mähen die Unterseite des

Rasenmäherdecks von Gras und Laub befreien. Siehe

Reinigung der Unterseite des Rasenmähergehäuses

auf Seite 16.

Den Motor in gutem Betriebszustand halten.

VARNUNG

POTENTIELLE GEFAHR

Wenn der Motor eines Rasenmähers bei einer

Drehzahl läuft, die höher ist als die

Werkseinstellung, kann der sichere Betrieb des

Geräts gefährdet werden.

WAS KANN PASSIEREN

Der Rasenmäher könnte ein Teil des

Schnittmessers oder des Motors auf die

Bedienungsperson oder auf Zuschauer schleudern, wodurch es zu schweren

Verletzungen oder Tod kommen kann.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Nicht die Drehzahleinstellung des Motors verändern.

Wenn vermutet wird, daß die Drehzahl höher ist als normal, sollte ein Vertragshändler verständigt werden.

Den Luftfilter häufig reinigen. Beim Mähen mit

Bodenauswurf wird mehr Gras und Staub aufgewirbelt, wodurch der Luftfilter verstopft und die Motorleistung reduziert wird.

Für optimalen Betrieb mit Bodenauswurf sollte die

Schnitthöhe des Rasenmähers so eingestellt werden, daß nicht mehr als ein Drittel des Grashalms bzw.

maximal 25 mm (1”) abgeschnitten werden. Wenn mehr abgeschnitten wird, oder wenn das Gras sehr

üppig ist, wird das Resultat nicht besonders gut. Unter solchen Umständen sollte der Seitenauswurf oder der

Graskorb verwendet werden. Ein paar Tage später sollte die Verschlußplatte am Rasenmäher angebracht werden, um mit dem Betrieb mit Bodenauswurf fortzufahren.

Mähen von Gras

Im Hochsommer das Gras bei der 51, 64 oder 76 mm-Schnitthöheneinstellung (2, 2-1/2 bzw. 3”) mähen.

Nur ca. ein Drittel des Grashalms abschneiden. Nicht unterhalb der 2”-Einstellung mähen, es sei denn, das

Gras ist spärlich, oder es ist Spätherbst, wenn sich das

Graswachstum zu verlangsamen beginnt.

Beim Mähen von hohem Gras (über 15 cm/6”) zuerst mit der höchsten Schnitthöheneinstellung bei langsamer Geschwindigkeit mähen. Dann für optimales Aussehen des Rasens noch einmal bei einer

• niedrigeren Einstellung mähen. Wenn das Gras zu lang ist und oben auf dem Rasen Laubklumpen liegen, kann der Rasenmäher verstopfen und der Motor aussetzen.

Die Mährichtung abwechseln. Dadurch werden

Grasreste für eine gleichmäßige Düngung besser auf dem Rasen verteilt.

Wenn der gemähte Rasen nicht zufriedenstellend aussieht, sollte folgendes versucht werden:

Das Schnittmesser schärfen.

Beim Mähen langsamer gehen.

Die Schnitthöhe am Rasenmäher höher einstellen.

Das Gras häufiger mähen.

Die Mähschwaden überlappen, anstatt bei jedem

Durchgang eine ganze Schwade zu mähen.

Die Schnitthöhe an den Vorderrädern eine Kerbe tiefer stellen als an den Hinterrädern.

Schneiden von Laub

Nach dem Mähen darauf achten, daß die Hälfte des

Rasens durch die geschnittene Laubdecke hindurch sichtbar ist. Es können einer oder mehr Durchgänge

über das Laub nötig sein.

Für eine leichte Laubdecke alle Räder auf die gleiche

Schnitthöhe einstellen.

Bei mehr als 13 cm (5”) Laub auf dem Rasen die

Vorderräder eine oder zwei Kerben höher stellen als die Hinterräder. Dadurch können die Blätter leichter unter das Rasenmäherdeck gelangen.

Die Mähgeschwindigkeitt verringern, wenn der

Rasenmäher das Laub nicht fein genug schneidet.

Wenn über Eichenlaub gemäht wird, sollte im Frühling

Kalk auf den Rasen gegeben werden, um die

Säurewirkung des Laubs zu reduzieren.

13

Wartung

Empfohlener Wartungsplan

Komponente

Motoröl

Gehäuse

Befestigungselemente

Luftfilter

Schnittmesser

Schnittmesserbremse

Selbstantrieb

Kraftstoffsystem

Riemenabdeckung

Zündkerze

Wartungstätigkeit

Das Motoröl vor jedem Einsatz kontrollieren.

Das Motorkurbelgehäuse nach den ersten fünf Betriebsstunden leerlaufen lassen und mit frischem Öl auffüllen.

Danach das Öl alle 50 Stunden bzw.

einmal pro Jahr wechseln.

Angesammelte Grasreste und Schmutz beseitigen.

Die Befestigungselemente von

Schnittmesser und Motor kontrollieren.

Alle Befestigungselemente müssen fest sein, damit der Rasenmäher in sicherem

Betriebszustand bleibt.

Jede Saison bzw. alle 25 Stunden austauschen. Bei viel Staub häufiger austauschen.

Schärfen oder austauschen. Häufiger warten, wenn die Kante bei rauhen oder sandigen Arbeitsbedingungen schnell stumpf wird.

Die Stoppzeit alle 50 Stunden bzw. zu

Beginn jeder Saison kontrollieren. Das

Schnittmesser muß innerhalb von drei

Sekunden stoppen, nachdem der Bügel losgelassen worden ist. Falls nicht, den

Vertragshändler zur Reparatur heranziehen.

Alle 50 Stunden bzw. einmal pro Jahr das

Kabel einstellen und die hinteren

Höheneinstellbügel einfetten.

Auf Undichtigkeit und/oder Verschleiß des Kraftstoffschlauchs untersuchen. Bei

Bedarf austauschen.

Abnehmen und Grasreste und

Fremdkörper unter der Abdeckung beseitigen.

Untersuchen und reinigen. Bei Bedarf austauschen.

Jeder

Einsatz

X

X

5 Std.

X

25 Std.

50 Std.

X

X

X

X

X

X

X

100

Std.

X

14

Komponente

Kühlsystem

Kraftstofftank

Wartungstätigkeit

Fremdkörper von Motorkühlrippen und

Starter beseitigen. Bei Einsatz in schmutzigen Bedingungen häufiger reinigen.

Entsprechend den Angaben vor bestimmten Reparaturarbeiten bzw. vor der Lagerung den Kraftstofftank entleeren.

Jeder

Einsatz 5 Std.

25 Std.

50 Std.

100

Std.

X

VORSICHT

POTENTIELLE GEFAHR

Wenn das Kabel an der Zündkerze bleibt, könnte jemand den Motor starten.

WAS KANN PASSIEREN

Wenn der Motor versehentlich gestartet wird, können schwere Verletzungen die Folge sein.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN KANN

Vor Wartungsarbeiten das Kabel von der Zündkerze abziehen und zur Seite legen, damit es nicht versehentlich die Zündkerze berührt.

Kontrolle des Motorölstands

Bevor der Rasenmäher eingesetzt wird, darauf achten, daß der Ölstand zwischen den Markierungen Add und Full am

Peilstab liegt (Abb. 6). Wenn der Ölstand unter der

Markierung Add liegt, muß Öl nachgefüllt werden. Siehe

Auffüllen des Kurbelgehäuses mit Öl auf Seite 9.

Wechsel des Motoröls

Das Öl nach den ersten fünf Betriebsstunden und danach alle 50 Stunden bzw. jede Saison wechseln. Den Motor vor dem Ölwechsel laufen lassen, um das Öl zu erwärmen.

Warmes Öl fließt besser und befördert mehr

Schmutzstoffe.

Hinweis: Bei Einsatz unter schwerer Last oder bei hohen

Temperaturen das Öl alle 25 Stunden wechseln.

VARNUNG

POTENTIELLE GEFAHR

Wenn der Rasenmäher gekippt wird, kann

Kraftstoff aus Vergaser oder Kraftstofftank auslaufen.

WAS KANN PASSIEREN

Benzin ist extrem leicht entflammbar, hochexplosiv und kann unter bestimmten

Bedingungen Verletzungen oder Sachschäden verursachen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Um zu vermeiden, daß Kraftstoff verschüttet wird, den Motor laufen lassen, bis das Benzin verbraucht ist, oder das Benzin mit einer

Handpumpe entfernen, niemals mit einem

Saugheber.

Ölablaß über dem Rasenmäherdeck

Hinweis: Toro empfiehlt dieses Verfahren zum Ablassen des Motoröls.

1. Das Kabel von der Zündkerze abziehen (Abb. 7).

15

2. Das Benzin aus dem Kraftstofftank ablassen. Siehe

Schritt 1 bis 4 unter Entleeren des Kraftstofftanks auf

Seite 21.

3. Den Peilstab aus dem Ölfüllrohr ziehen und eine

Auffangschale neben die linke Seite des Rasenmähers stellen.

4. Den Rasenmäher auf die linke Seite kippen und das Öl in die Auffangschale ablaufen lassen (Abb. 14).

Abbildung 14

1 m–1782

1.

Ölfüllrohr

5. Den Rasenmäher aufrecht stellen.

6. Das Kurbelgehäuse bis zur Full-Markierung am

Peilstab mit frischem Öl füllen. Siehe Auffüllen des

Kurbelgehäuses mit Öl auf Seite 9.

7. Den Peilstab anbringen.

8. Verschüttetes Öl aufwischen.

9. Das Kabel wieder an der Zündkerze anschließen.

10. Das Altöl vorschriftsgemäß entsorgen.

Ölablaß unter dem Rasenmäherdeck

Hinweis: Für diese Arbeit ist eine 3/8

Inch-Steckschlüsselverlängerung erforderlich.

VARNUNG

POTENTIELLE GEFAHR

Das Schnittmesser ist scharf.

WAS KANN PASSIEREN

Kontakt mit einem scharfen Schnittmesser kann schwere Verletzungen verursachen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Handschuhe tragen oder die scharfen Kanten des Schnittmessers mit einem Lappen umwickeln.

1. Das Kabel von der Zündkerze abziehen (Abb. 7).

2. Das Benzin aus dem Kraftstofftank ablassen. Siehe

Schritt 1 bis 4 unter Entleeren des Kraftstofftanks auf

Seite 21.

3. Den Rasenmäher auf die linke Seite kippen und abstützen, damit er nicht umfällt.

4. Eine Auffangschale unter den Rasenmäher stellen.

5. Die Ölablaßschraube entfernen, den Rasenmäher wieder auf Betriebsposition zurückstellen und das Öl in die Auffangschale ablaufen lassen (Abb. 15).

WICHTIG: Unter Umständen muß das Schnittmesser bewegt werden, damit die Ölablaßschraube erreicht werden kann. Das Schnittmesser sollte so wenig wie möglich bewegt werden, damit es in Zukunft nicht zu

Startproblemen kommt.

1

1

2

1.

Ölablaßschraube

Abbildung 15

2.

3/8 Inch- Steckschlüsselverlängerung

6. Den Rasenmäher auf die linke Seite kippen und die

Ölablaßschraube wieder anbringen.

7. Das Kurbelgehäuse bis zur Full-Markierung am

Peilstab mit frischem Öl füllen. Siehe Auffüllen des

Kurbelgehäuses mit Öl auf Seite 9.

8. Verschüttetes Öl aufwischen.

9. Das Kabel wieder an der Zündkerze anschließen.

10. Das Altöl vorschriftsgemäß entsorgen.

Reinigung der Unterseite des

Rasenmähergehäuses

Die Unterseite des Rasenmähergehäuses sauber halten.

Besonders darauf achten, daß die Prallbleche frei von

Fremdkörpern sind (Abb. 16).

16

1.

Prallbleche

1

Abbildung 16

Spülmethode

1. Den Rasenmäher auf eine flache Beton- oder

Asphaltfläche neben einen Gartenschlauch stellen.

2. Den Motor anlassen.

3. Den Gartenschlauch aufdrehen, in Griffstangenhöhe halten und das Wasser auf den Boden direkt vor dem rechten Hinterrad richten (Abb. 17).

Das Schnittmesser zieht das Wasser herein und wäscht

Mähgutablagerungen heraus. Das Wasser laufen lassen, bis keine Grasreste mehr aus dem Gehäuse herauskommen.

1

757

2. Das Benzin aus dem Kraftstofftank ablassen. Siehe

Schritt 1 bis 4 unter Entleeren des Kraftstofftanks auf

Seite 21.

3. Den Rasenmäher auf die linke Seite kippen, damit der

Luftfilter oben liegt.

4. Schmutz und Gras mit einem Hartholzschaber entfernen. Grate und scharfe Kanten vermeiden.

WICHTIG: Das Schnittmesser so wenig wie möglich bewegen, um zukünftige Startprobleme zu vermeiden.

5. Den Rasenmäher aufrecht stellen.

6. Den Kraftstofftank auffüllen.

7. Das Kabel wieder an der Zündkerze anschließen.

Austausch des Luftfilters

Den Luftfilter alle 25 Betriebsstunden austauschen. Den

Filter häufiger austauschen, wenn der Rasenmäher bei staubigen oder schmutzigen Bedingungen eingesetzt wird.

Für Ersatzteile wenden Sie sich bitte an Ihren

Vertragshändler.

1. Den Motor stoppen und warten, bis alle Teile stillstehen.

2. Das Kabel von der Zündkerze abziehen (Abb. 7).

3. Die Schraube lösen, mit der die Luftfilterabdeckung am Motor befestigt ist (Abb. 18).

1

1093

1.

Rechtes Hinterrad

Abbildung 17

4. Den Motor stoppen und warten, bis alle Teile stillstehen.

5. Den Gartenschlauch zudrehen.

6. Den Rasenmäher starten und ein paar Minuten laufen lassen, um ihn zu trocknen.

7. Während der Motor läuft, den Radantrieb mehrmals ein- und auskuppeln, um ihn zu trocknen.

Kratzmethode

Wenn durch Spülen nicht alle Fremdkörper unter dem

Mähdeck entfernt werden, den Rasenmäher kippen und sauberkratzen.

1. Das Kabel von der Zündkerze abziehen (Abb. 7).

2

3

Abbildung 18

3.

Abdeckung

1003

1.

2.

Luftfilter

Schraube

4. Die Luftfilterabdeckung nach unten kippen und gründlich reinigen (Abb. 18).

5. Den Papierfilter des Luftfilters (Abb. 18) entfernen und wegwerfen.

WICHTIG: Nicht versuchen, einen Papierfilter zu reinigen.

6. Einen neuen Papierfilter in den Luftfilter einsetzen.

17

7. Die Luftfilterabdeckung anbringen und mit einer

Schraube befestigen.

WICHTIG: Den Motor nicht ohne Luftfiltereinsatz laufen lassen, weil es dadurch zu schwerem Verschleiß und Schaden am Motor kommen kann.

Wartung des Schnittmessers

Immer mit einem geraden, scharfen Schnittmesser mähen.

Ein scharfes Messer schneidet sauber und ohne die

Grashalme abzureißen oder auszufransen wie ein stumpfes

Messer.

VARNUNG

POTENTIELLE GEFAHR

Das Schnittmesser ist scharf.

WAS KANN PASSIEREN

Kontakt mit einem scharfen Schnittmesser kann schwere Verletzungen verursachen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Handschuhe tragen oder die scharfen Kanten des Schnittmessers mit einem Lappen umwickeln.

1. Den Motor stoppen und warten, bis alle Teile stillstehen.

2. Das Kabel von der Zündkerze abziehen (Abb. 7).

VARNUNG

POTENTIELLE GEFAHR

Wenn der Rasenmäher gekippt wird, kann aus

Vergaser oder Kraftstofftank Kraftstoff auslaufen.

WAS KANN PASSIEREN

Benzin ist extrem leicht entflammbar, hochexplosiv und kann unter bestimmten

Bedingungen Verletzungen oder Sachschäden verursachen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Um zu vermeiden, daß Kraftstoff verschüttet wird, den Motor laufen lassen, bis das Benzin verbraucht ist, oder das Benzin mit einer

Handpumpe entfernen, niemals mit einem

Saugheber.

3. Das Benzin aus dem Kraftstofftank ablassen. Siehe

Schritt 1 bis 4 unter Entleeren des Kraftstofftanks auf

Seite 21.

4. Den Rasenmäher auf die linke Seite kippen (Abb. 19).

757

Abbildung 19

WICHTIG: Das Schnittmesser so wenig wie möglich bewegen, um zukünftige Startprobleme zu vermeiden.

Inspektion des Schnittmessers

Das Schnittmesser gründlich auf Schärfe und Verschleiß untersuchen, insbesondere dort, wo sich der flache und der gebogene Teil begegnen (Abb. 20A). Da Sand und

Schleifpartikel das Metall beseitigen können, mit dem der flache und gebogene Teil des Schnittmessers verbunden sind, muß das Schnittmesser vor Einsatz des Rasenmähers kontrolliert werden. Wenn Kerben oder Verschleiß bemerkt werden (Abb. 20B und 20C), muß das Schnittmesser ausgetauscht werden. Siehe Ausbau des

Schnittmessers auf Seite 19.

1

A

2

1

B

3

C

4

270

1.

2.

Abbildung 20

Segel

Flaches Schnittmesserteil

3.

4.

Verschleiß

Kerbenbildung

1

18

Hinweis: Für optimale Leistung ein neues Schnittmesser installieren, bevor die Mähsaison beginnt. Während des

Jahres kleine Kerben ausfeilen, um eine scharfe

Schneidkante beizubehalten.

GEFAHR

POTENTIELLE GEFAHR

Ein abgenutztes oder beschädigtes

Schnittmesser kann brechen, und ein Teil des

Messers kann in Richtung der

Bedienungsperson oder umstehender Personen geschleudert werden.

WAS KANN PASSIEREN

Ein hochgeschleudertes Schnittmesserstück kann zu schweren Verletzungen oder Tod führen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Das Schnittmesser regelmäßig auf Verschleiß

und Schäden untersuchen.

Ein verschlissenes oder beschädigtes

Schnittmesser austauschen.

Schärfen des Schnittmessers

Die Oberseite des Schnittmessers nachfeilen, damit der ursprüngliche Schneidwinkel beibehalten wird (Abb. 22).

Das Schnittmesser bleibt im Gleichgewicht, wenn von beiden Schneidkanten die gleiche Materialmenge entfernt wird.

1

153

1.

Nur in diesem Winkel schärfen

Abbildung 22

Hinweis: Das Schnittmesser bleibt im Gleichgewicht, wenn von beiden Schneidkanten die gleiche

Materialmenge entfernt wird.

Auswuchten des Schnittmessers

1. Die Balance des Schnittmessers überprüfen, indem das mittlere Loch des Messers über einen senkrecht in einem Schraubstock eingespannten Nagel oder

Schraubendreherschaft gesteckt wird (Abb. 23).

Ausbau des Schnittmessers

Das Ende des Schnittmessers mit einem Lappen oder einem dick gepolsterten Handschuh fassen.

Schnittmesserschraube, Sicherungsscheibe, Beschleuniger und Schnittmesser entfernen (Abb. 21).

4

5

3

2

1.

2.

3.

1

1627

Abbildung 21

Schnittmesserschraube

Sicherungsscheibe

Beschleuniger

4.

5.

Schnittmesser

Schnittmessermitnehmer

1007

Abbildung 23

Hinweis: Die Balance kann auch mit einer im Handel erhältlichen Schnittmesserwaage überprüft werden.

2. Wenn sich ein Ende des Schnittmessers nach unten dreht, muß dieses Ende gefeilt werden (nicht die

Schneidkante oder das Ende in der Nähe der

Schneidkante). Das Schnittmesser ist ausgewuchtet, wenn sich kein Ende nach unten neigt.

Installation des Schnittmessers

1. Das Schnittmesser auf Spindel und

Schnittmessermitnehmer anbringen, wobei die gebogenen Messerspitzen zum Rasenmäherdeck zeigen und der Messermitnehmer in der Aussparung des Messers liegt (Abb. 21).

19

2. Beschleuniger, Sicherungsscheibe und

Schnittmesserschraube anbringen (Abb. 21).

3. Die Schnittmesserschraube mit 68 N anziehen.

m (50 ft-lbs)

VARNUNG

POTENTIELLE GEFAHR

Wenn der Rasenmäher ohne angebrachten

Beschleuniger betrieben wird, kann sich das

Schnittmesser verbiegen oder brechen.

WAS KANN PASSIEREN

Ein gebrochenes Schnittmesser kann zu schweren Verletzungen oder Tod führen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Den Rasenmäher nicht ohne Beschleuniger laufen lassen.

Schmierung des

Selbstantriebs

1. Die Schmiernippel an den Hinterrad-

Höheneinstellhebeln mit einem sauberen Lappen abwischen (Abb. 24).

1

1018

Abbildung 24

1.

Schmiernippel

2. Eine Fettpresse nacheinander an jedem Schmiernippel ansetzen und vorsichtig ein bis zwei Pumpentakte

Mehrzweck-Lithiumfett Nr. 2 einpressen.

WICHTIG: Zu viel Schmierfett kann die Funktion der

Radkupplung beeinträchtigen.

Einstellung des

Selbstantriebskabels

Jedesmal, wenn die Höhe der Griffstange geändert wird, muß ein neues Selbstantriebskabel installiert werden.

Wenn der Radantriebsriemen rutscht, das

Selbstantriebskabel nachstellen.

Zur Einstellung des Selbstantriebskabels an der

Griffstange den Kabelmantel bewegen, der von der

Kabelhalterung gehalten wird.

1. Die Mutter an der Kabelhalterung lösen (Abb. 25).

1

4

2

3

1.

2.

3.

5

Abbildung 25

25 bis 38 mm (1-1

!

/

2

”)

Selbstantriebsbügel

Kabelmantel

4.

5.

Kabelhalterung

Mutter

1063

2. Den Selbstantriebsbügel in einem Abstand von 25 bis

38 mm (1-1

!

/

2

”) zur Griffstange halten (Abb. 25).

3. Den Kabelmantel nach unten ziehen (vom Bügel weg).

4. Die Mutter an der Kabelhalterung festziehen.

5. Den Bügel loslassen und kontrollieren, ob das Kabel lose ist.

Hinweis: Das Kabel muß lose sein, wenn der

Selbstantriebsbügel ausgerückt ist, damit sich der

Rasenmäher nicht selbsttätig vorwärts bewegt.

Reinigung unter der

Riemenabdeckung

Den Bereich unter der Riemenabdeckung von

Fremdkörpern frei halten.

1. Den Motor stoppen und warten, bis alle Teile stillstehen.

20

2. Die Schrauben entfernen, mit denen die

Riemenabdeckung am Rasenmähergehäuse befestigt ist (Abb. 26).

1

5. Den Elektrodenabstand an der neuen Zündkerze auf

0,76 mm (0.030”) einstellen (Abb. 27).

0,76 mm

(0.030”)

986

1.

0,76 mm (0.030”)

Abbildung 27

2

1.

Riemenabdeckung

Abbildung 26

2.

Schraube

1666

6. Zündkerze und Dichtring installieren.

7. Die Zündkerze mit 20 N m (15 ft-lbs) anziehen.

8. Das Kabel wieder an der Zündkerze anschließen.

3. Die Abdeckung herunterheben und alle Fremdkörper aus dem Riemenbereich herausbürsten.

4. Die Riemenabdeckung wieder anbringen.

Austausch der Zündkerze

Die Zündkerze alle 25 Betriebsstunden kontrollieren. Eine

Zündkerze Champion RJ19LM o. ä. verwenden.

1. Den Motor stoppen und warten, bis alle Teile stillstehen.

2. Das Kabel von der Zündkerze abziehen (Abb. 7).

3. Den Bereich um die Zündkerze herum reinigen.

4. Die Zündkerze aus dem Zylinderkopf nehmen.

WICHTIG: Gesprungene, verrußte oder schmutzige

Zündkerzen austauschen. Die Elektroden nicht reinigen, weil Schmutzpartikel in den Zylinder fallen und Motorschaden verursachen können.

Entleeren des Kraftstofftanks

1. Den Motor stoppen und warten, bis er sich abgekühlt hat.

2. Das Kabel von der Zündkerze abziehen (Abb. 7).

Hinweis: Das Benzin nur von einem kalten Motor ablassen.

3. Den Deckel vom Kraftstofftank abnehmen (Abb. 6).

4. Den Kraftstoff mit einer Heberpumpe in einen sauberen, zugelassen Benzinbehälter ablassen.

5. Das Kabel wieder an der Zündkerze anschließen.

6. Den Motor laufen lassen, bis er ausgeht.

7. Den Motor wieder starten, um sicherzustellen, daß das gesamte Benzin aus dem Vergaser verbraucht ist.

Fehlerbehebung

Toro hat Ihren Rasenmäher für störungsfreien Betrieb konstruiert. Kontrollieren Sie die folgenden Punkte sorgfältig. Wenn ein Problem andauert, wenden Sie sich bitte an Ihren Händler.

PROBLEM

Motor springt nicht an

MAßNAHME

1. Kraftstofftank mit frischem Benzin füllen.

2. Kaltstarthilfe dreimal drücken.

3. Zündkerze

Zündkabel anschließen.

Zündkerze reinigen, Elektrodenabstand kontrollieren, beschädigte Kerze austauschen.

21

PROBLEM

Rasenmäher oder Motor vibriert stark

Ungleichmäßiges Schnittmuster

Auswurfkanal verstopft

Selbstantrieb des Rasenmähers funktioniert nicht

Lagerung

Zur Vorbereitung des Rasenmähers zur Lagerung außerhalb der Saison die empfohlenen Wartungstätigkeiten durchführen. Siehe Wartung auf Seite 14.

MAßNAHME

1. Benzin aus dem Tank ablassen und frisches Benzin nachfüllen.

2. Entlüftungsöffnung am Benzintankdeckel reinigen.

3. Luftfilter reinigen.

4. Auswurfkanal des Rasenmähers reinigen.

5. Unterseite des Rasenmäherdecks reinigen.

6. Zündkerze reinigen, Elektrodenabstand kontrollieren, beschädigte Kerze austauschen.

7. Motoröl kontrollieren.

1. Zündkabel anschließen.

2. Zündkerze reinigen, Elektrodenabstand kontrollieren, beschädigte Kerze austauschen.

3. Luftfilter reinigen.

1. Schnittmesser auswuchten.

2. Schnittmesser-Befestigungsmutter nachziehen.

3. Auswurfkanal des Rasenmähers reinigen.

4. Unterseite des Rasenmäherdecks reinigen.

5. Motorbefestigungsschrauben festziehen.

1. Alle vier Räder auf die gleiche Höhe stellen.

2. Schnittmesser schärfen und auswuchten.

3. Mähweise ändern.

4. Unterseite des Rasenmäherdecks reinigen.

1. Schnitthöhe höher stellen.

2. Gras vor dem Mähen trocknen lassen.

3. Unterseite des Rasenmäherdecks reinigen.

1. Selbstantriebskabel nachstellen.

2. Fremdkörper unter der Riemenabdeckung beseitigen.

Den Rasenmäher an einem kühlen, sauberen, trockenen

Platz aufbewahren und abdecken, damit er sauber und geschützt bleibt.

22

Vorbereitung des

Kraftstoffsystems

VARNUNG

POTENTIELLE GEFAHR

Benzin kann verdampfen, wenn es über längere

Zeiträume gelagert wird.

WAS KANN PASSIEREN

Benzindämpfe können explodieren, wenn sie mit offenen Flammen in Berührung kommen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Benzin nicht über längere Zeit aufbewahren.

Den Rasenmäher nicht mit Benzin im Tank oder Vergaser in geschlossenen Räumen abstellen, in denen offene Flammen vorhanden

sind (z. B. Öfen oder Warmwasserbereiter mit

Dauerflammen).

Den Motor abkühlen lassen, bevor er in

Gebäuden abgestellt wird.

Beim letzten Mähen den Kraftstofftank entleeren, bevor der Rasenmäher zur Lagerung abgestellt wird.

1. Den Rasenmäher laufen lassen, bis der Motor aus

Kraftstoffmangel ausgeht.

2. Den Motor vorpumpen und erneut starten.

3. Den Motor laufen lassen, bis er ausgeht. Wenn sich der

Motor nicht mehr starten läßt, ist er trocken genug.

Vorbereitung des Motors

1. Solange der Motor noch warm ist, das Öl aus dem

Kurbelgehäuse ablassen. Siehe Wechsel des Motoröls auf Seite 15.

2. Die Zündkerze entfernen (Abb. 7).

3. Ca. einen Eßlöffel Öl durch die Zündkerzenöffnung in das Kurbelgehäuse geben (Abb. 28).

Abbildung 28

4. Den Motor langsam mehrere Male mit Hilfe des

Starterseils durchdrehen, um das Öl zu verteilen.

1009

5. Die Zündkerze anbringen, aber nicht das Zündkabel anschließen.

Allgemeine Hinweise

1. Das Rasenmähergehäuse reinigen. Siehe Reinigung der

Unterseite des Rasenmähergehäuses auf Seite 16.

2. Schmutz und Mähgutablagerungen von Zylinder,

Zylinderkopfrippen und Lüftergehäuse beseitigen.

3. Gras und Schmutz von den Außenteilen des Motors, den Schutzblechen und der Oberseite des

Rasenmähergehäuses beseitigen.

4. Den Zustand des Schnittmessers kontrollieren. Siehe

Wartung des Schnittmessers auf Seite 18.

5. Alle Muttern und Schrauben festziehen.

6. Die Räder schmieren. Siehe Schmieren des

Selbstantriebs auf Seite 20.

7. Alle rostigen oder abgeplatzten Oberflächen nachstreichen. Farbe ist beim Vertragshändler erhältlich.

Zusammenklappen der

Griffstange

VARNUNG

POTENTIELLE GEFAHR

Wenn die Griffstange falsch zusammen- oder auseinandergeklappt wird, können Kabel eingeklemmt, überdehnt oder sonstwie beschädigt werden.

WAS KANN PASSIEREN

Eingeklemmte, überdehnte oder sonstwie beschädigte Kabel können Betriebsstörungen verursachen und die Sicherheit des Geräts beeinträchtigen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Kabel nicht einklemmen, überdehnen oder sonstwie beschädigen.

Beim Zusammen- oder Auseinanderklappen der Griffstange auf die Kabel aufpassen.

Den Rasenmäher nicht laufen lassen, wenn

Kabel eingeklemmt, überdehnt oder anderweitig beschädigt sind. Vertragshändler verständigen.

1. Den rechten unteren Griffstangenteil hereindrücken, bis die Griffstange hinter die Anschläge an den

Griffstangenhaltebügeln rutscht (Abb. 29).

23

Abbildung 29

2. Die Griffstange zur Vorderseite des Rasenmähers drehen (Abb. 30).

1039

1679

Abbildung 30

3. Die Knöpfe lösen, mit denen der obere Griffstangenteil am unteren Teil befestigt ist, und den oberen

Griffstangenteil zur Hinterseite des Rasenmähers in

Lagerungsposition zurückklappen (Abb. 30).

Hinweis: Zur kurzfristigen Lagerung die Griffstange in die in Abbildung 31 gezeigte Position bringen.

Abbildung 31

1684

Nach der Lagerung

VARNUNG

POTENTIELLE GEFAHR

Wenn die Griffstange falsch zusammen- oder auseinandergeklappt wird, können Kabel eingeklemmt, überdehnt oder sonstwie beschädigt werden.

WAS KANN PASSIEREN

Eingeklemmte, überdehnte oder sonstwie beschädigte Kabel können Betriebsstörungen verursachen und die Sicherheit des Geräts beeinträchtigen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Kabel nicht einklemmen, überdehnen oder sonstwie beschädigen.

Beim Zusammen- und Auseinanderklappen der

Griffstange auf die Kabel aufpassen.

Den Rasenmäher nicht laufen lassen, wenn

Kabel eingeklemmt, überdehnt oder sonstwie beschädigt sind. Vertragshändler verständigen.

1. Die obere Griffstange vorsichtig auseinanderklappen, bis sie an der unteren Griffstange sitzt. Dann die

Knöpfe festziehen.

2. Alle Befestigungselemente kontrollieren und festziehen.

3. Die Zündkerze (Abb. 7) herausnehmen und den Motor mit Hilfe des Starters schnell durchdrehen, um

überschüssiges Öl aus dem Zylinder zu beseitigen.

4. Die Zündkerze reinigen oder austauschen, wenn sie gesprungen oder gebrochen ist, oder wenn die

Elektroden abgenutzt sind.

5. Die Zündkerze installieren und mit 20 N anziehen.

m (15 ft-lbs)

6. Die empfohlenen Wartungstätigkeiten durchführen.

Siehe Wartung auf Seite 14.

7. Den Kraftstofftank (Abb. 6) mit frischem Benzin füllen.

8. Den Motorölstand kontrollieren. Siehe Kontrolle des

Motorölstands auf Seite 20.

9. Das Kabel wieder an der Zündkerze anschließen.

Zubehör

Zubehör wurde entweder zusammen mit Ihrem

Rasenmäher geliefert oder ist beim Vertragshändler erhältlich. Zur Installation diese Anweisungen befolgen.

24

Hinterer Grasauffangkorb

Installation des Auswurfkanals

1. Den Motor stoppen und warten, bis alle Teile stillstehen.

2. Das Kabel von der Zündkerze abziehen (Abb. 7).

3. Den Knopf und die Klammer der Seitenabdeckung entfernen (Abb. 32).

1

2

3

1.

2.

Drehknopf

Klammer der

Seitenabdeckung

Abbildung 32

3.

Abdeckung der

Seitenöffnung m–4275

4. Die drei Schrauben entfernen und zurücklegen, mit denen die Auswurfabdeckung am Rasenmäher befestigt ist (Abb. 33). Abdeckung und Schrauben aufbewahren.

2

3

1.

2.

1

m–4275

Abbildung 33

Auswurfkanalabdeckung

Schrauben (3)

3.

Schraube und Mutter

5. Schraube und Mutter von der Seite des Rasenmähers entfernen (Abb. 33) und für später zurücklegen.

6. Die vier Tüllen, die dem Graskorb beiliegen, in den vier rechteckigen Öffnungen im Rasenmäher anbringen (Abb. 34).

1

Abbildung 34

1.

Tüllen (4)

7. Die Zunge des Auswurfkanals in den Rasenmäher stecken (Abb. 35).

8. Die Löcher im Kanal auf die Tüllen im Rasenmäher ausrichten (Abb. 35).

9. Darauf achten, daß das Loch in der Zunge auf das

Loch in der Seite des Rasenmähers ausgerichtet ist

(Abb. 35).

4

5

2009

4

1

1.

2.

3.

Auswurfkanal

Zunge

Schneidschraube

3

2

Abbildung 35

4.

5.

Schrauben (3)

Auswurfkanaltür

2010

10. Die Kunststoff-Schneidschraube, die dem Graskorb beiliegt, in seitlichem Loch und Zunge anbringen und etwas anziehen (Abb. 35).

11. Den Auswurfkanal mit den drei Schrauben, die dem

Graskorb beiliegen, am Rasenmäher befestigen

(Abb. 35).

25

12. Die vordere rechte Ecke des Auswurfkanals und die

Abdeckung der Seitenöffnung mit der vorher entfernten Klammer und dem langen Knopf, der dem

Graskorb beiliegt, befestigen (Abb. 36).

1

2

1.

2.

Langer Knopf

Klammer der

Seitenabdeckung

Abbildung 36

3.

Abdeckung der

Seitenöffnung

3

m–4274

GEFAHR

POTENTIELLE GEFAHR

Wenn die Abdeckung der Seitenöffnung nicht sicher an ihrem Platz befestigt ist, können

Gegenstände herausgeschleudert werden.

WAS KANN PASSIEREN

Hochgeschleuderte Gegenstände können schwere Verletzungen oder sogar Tod verursachen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Immer darauf achten, daß entweder die

Abdeckung der Seitenöffnung geschlossen und mit der Klammer sicher befestigt ist, oder daß die Seitenauswurfvorrichtung fest an ihrem

Platz sitzt, bevor der Rasenmäher angelassen wird.

13. Alle vier Schrauben und den langen Knopf festziehen.

14. Die Auswurfkanaltür öffnen und schließen, um zu

überprüfen, ob sie frei beweglich ist (Abb. 35).

Installation des Graskorbs

Hinweis: Zum Bodenauswurf von Gras den Graskorb nicht anbringen und darauf achten, daß die Tür des

Auswurfkanals fest geschlossen ist.

GEFAHR

POTENTIELLE GEFAHR

Wenn die Auswurfkanaltür nicht ganz geschlossen ist, können Gegenstände hochgeschleudert werden.

WAS KANN PASSIEREN

Hochgeschleuderte Gegenstände können schwerwiegende Verletzungen oder Tod verursachen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Wenn die Auswurfkanaltür nicht geschlossen werden kann, weil Grasreste den

Auswurfbereich verstopfen, den Motor abstellen und den Griff der Auswurfkanaltür vorsichtig vor und zurück bewegen, bis die Tür vollständig geschlossen werden kann. Wenn die

Tür immer noch nicht geschlossen werden kann, die Behinderung mit einem Stock entfernen, nicht mit der Hand!

1. Den Motor stoppen und warten, bis alle Teile stillstehen.

2. Darauf achten, daß der Griff der Auswurfkanaltür ganz vorne steht (Tür geschlossen), siehe Abbildung 37.

2

3

1

4

1.

2.

3.

Griff ganz vorne

Korbtür

Korbtürklinke

2022

Abbildung 37

4.

Korbstangenhaken vor dem Griffhaltebügel

3. Die Korbtüröffnung über die Auswurfkanalöffnung setzen, siehe Abbildung 37.

Die Korbtürklinken müssen über dem Türgriff sitzen, und der Korbstangenhaken muß vor dem

Griffhaltebügel liegen.

4. Die Hinterseite des Korbrahmens auf die untere

Griffstange setzen.

26

5. Den Griff nach hinten ziehen, bis die Griffklinke in der

Kerbe in der Korbtürklinke einrastet (Abb. 38).

Die Auswurfkanaltür im Rasenmähergehäuse ist jetzt offen, und der Korb ist in seiner Position verriegelt.

Die Klinke sollte unten in der Kerbe sitzen.

1

2

548

1.

Abbildung 38

Griffklinke in Korbkerbe verriegelt

2.

Kerbe in Korbtürklinke

GEFAHR

POTENTIELLE GEFAHR

Grasreste und andere Gegenstände können aus einem offenen Auswurfschacht geschleudert werden.

WAS KANN PASSIEREN

Gegenstände, die mit hohem Druck herausgeschleudert werden, können schwere

Verletzungen oder sogar Tod verursachen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Niemals die Tür am Auswurfkanal öffnen, wenn der Motor läuft.

Leeren des Graskorbs

1. Den Motor abstellen und warten, bis alle Teile stillstehen.

2. Die Türklinke hochziehen, bis sie sich aus der

Korbkerbe löst, und den Griff der Auswurfkanaltür nach vorne ziehen (Abb. 37).

3. Den Griff am Korbrahmen und die Hinterseite des

Graskorbs fassen und den Korb vom Rasenmäher herunterheben.

4. Den Korb langsam nach vorne kippen, um das gemähte Gras herauszukippen.

Seitenauswurfvorrichtung

Installation der Seitenauswurfvorrichtung

1. Den Motor stoppen und warten, bis alle Teile stillstehen.

2. Das Kabel von der Zündkerze abziehen (Abb. 7).

3. Den Knopf und die Klammer der Seitenabdeckung entfernen. Dann den Knopf wieder im Loch anbringen und die Klammer zurücklegen (Abb. 32).

4. Die Abdeckung der Seitenöffnung hochziehen

(Abb. 32).

5. Den Auswurfkanal so über die Öffnung schieben, daß die Schlitze im Kanal auf die Zungen unter der

Abdeckung ausgerichtet sind (Abb. 39).

1

3

GEFAHR

POTENTIELLE GEFAHR

Bei einem verschlissenen Graskorb können kleine Steine oder ähnliche Gegenstände auf die

Bedienungsperson oder auf Zuschauer geschleudert werden.

WAS KANN PASSIEREN

Hochgeschleuderte Gegenstände können schwere Verletzungen oder sogar Tod verursachen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Den Graskorb häufig kontrollieren. Wenn er beschädigt ist, einen neuen

TORO-Originalersatzkorb anbringen, der diesen oder einen ähnlichen Warnhinweis hat.

2

4

m–4196

1.

2.

Abbildung 39

Abdeckung der

Seitenöffnung

Seitenauswurfvorrichtung

3.

4.

Zunge

Schlitz

6. Die Abdeckung schließen.

Abnehmen der Seitenauswurfvorrichtung

1. Den Motor stoppen und warten, bis alle Teile stillstehen.

2. Das Kabel von der Zündkerze abziehen (Abb. 7).

27

3. Die Abdeckung der Seitenöffnung öffnen und die

Seitenauswurfvorrichtung entfernen (Abb. 39).

4. Die Abdeckung schließen.

5. Den Knopf entfernen und die Klammer der

Seitenabdeckung und den Knopf zur Befestigung der

Abdeckung wieder anbringen (Abb. 32 und 40).

m–4279

Abbildung 40

GEFAHR

POTENTIELLE GEFAHR

Wenn die Abdeckung der Seitenöffnung nicht sicher mit der Klammer befestigt ist, können

Fremdkörper herausgeschleudert werden.

WAS KANN PASSIEREN

Hochgeschleuderte Gegenstände können schwere Verletzungen oder sogar Tod verursachen.

WIE DIE GEFAHR VERMIEDEN WERDEN

KANN

Immer darauf achten, daß entweder die

Abdeckung der Seitenöffnung geschlossen und mit der Klammer sicher befestigt ist, oder daß die Seitenauswurfvorrichtung fest an ihrem

Platz sitzt, bevor der Rasenmäher angelassen wird.

Verwendung des

Auswurfkanalstopfens

1. Den Motor stoppen und warten, bis alle Teile stillstehen.

2. Das Kabel von der Zündkerze abziehen (Abb. 7)

3. Die Auswurfkanaltür öffnen, indem der Griff nach hinten gezogen wird (Abb. 41), und offen halten, während der Stopfen angebracht wird.

1

m–4360

2

Abbildung 41

2.

Auswurfkanaltürgriff 1.

Stopfen

4. Den Stopfen in der Auswurfkanalöffnung anbringen.

Dabei den unteren Teil zuerst einpassen (Abb. 42).

2012

1

Abbildung 42

1.

Sperrklinke

5. Die Sperrklinke am Türgriff hochziehen (Abb. 42) und die Oberseite des Stopfens ganz hereindrücken, während der Türgriff nach hinten gezogen wird.

6. Die Sperrklinke loslassen und über den Sperrzungen am Stopfen einrasten lassen (Abb. 43).

28

1

m–4361

Abbildung 43

1.

Zungen (2)

7. Um den Stopfen herauszunehmen, die Sperrklinke hochziehen und die Auswurfkanaltür ganz öffnen. Den

Stopfen aus dem Auswurfkanal herausziehen, sobald er sich gelöst hat.

Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Related manuals

Download PDF

advertisement