Toro 1800 Power Curve Snowthrower User manual

Toro 1800 Power Curve Snowthrower User manual
Form No. 3350-230 Rev B
1800 Power Curve®
Schneefräse
Modell 38026 – 24000001 und höher
Bedienungsanleitung
Übersetzung der Originalversion (DE)
Inhalt
Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sicherheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sicherheitshinweise zur Toro Schneefräse . . . . .
Schalldruck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schallleistung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Vibration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sicherheits- und Bedienungsschilder . . . . . . . . . .
Einrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einbauen des oberen Griffs
und der Auswurfkurbel . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einbauen des Auswurfkanals . . . . . . . . . . . . . . . .
Vor dem Start . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Betrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Starten und Stoppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Betriebshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Wartung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schmieren der Schneefräse . . . . . . . . . . . . . . . . .
Austauschen der Schürfleiste . . . . . . . . . . . . . . . .
Austauschen der Rotorblätter . . . . . . . . . . . . . . . .
Austauschen des großen Riemens . . . . . . . . . . . .
Austauschen des kleinen Riemens . . . . . . . . . . . .
Einlagerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Seite
2
3
4
5
5
5
5
6
1
1516
Bild 1
6
7
7
8
8
8
9
9
10
10
11
12
12
1. Position der Modell- und Seriennummern
Tragen Sie hier bitte die Modell- und Seriennummern der
Maschine ein:
Modellnr.:
Seriennr.:
Diese Anleitung enthält Warnhinweise, die auf mögliche
Gefahren hinweisen, sowie besondere Sicherheitshinweise,
um Sie und andere vor Körperverletzungen bzw. Tod zu
bewahren. Gefahr, Warnung und Vorsicht sind Signalwörter,
durch die der Grad der Gefahr gekennzeichnet wird. Gehen
Sie aber ungeachtet des Gefahrengrades immer sehr
vorsichtig vor.
Einführung
Lesen Sie diese Anleitung bitte gründlich durch, um sich
mit dem Betrieb und der Wartung des Produktes vertraut
zu machen. Die Informationen in dieser Anleitung können
dazu beitragen, Verletzungen und Sachschäden zu
vermeiden. Obwohl Toro sichere Produkte konstruiert und
herstellt, sind Sie selbst für den korrekten und sicheren
Betrieb des Produktes verantwortlich.
Gefahr zeigt extrem gefährliche Situationen an, die zu
schweren oder sogar tödlichen Verletzungen führen, wenn
die empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen nicht befolgt
werden.
Warnung zeigt eine gefährliche Situation an, die zu
schweren oder sogar tödlichen Verletzungen führen kann,
wenn die empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen nicht
befolgt werden.
Wenden Sie sich hinsichtlich Informationen zu Produkten
und Zubehör sowie Angaben zu Ihrem örtlichen Vertragshändler oder zur Registrierung des Produkts direkt an Toro
unter www.Toro.com.
Vorsicht zeigt eine gefährliche Situation an, die zu
leichteren Verletzungen führen kann, wenn die
empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen nicht befolgt
werden.
Wenden Sie sich an Ihren Toro Vertragshändler oder
Kundendienst, wenn Sie eine Serviceleistung, Toro
Originalersatzteile oder weitere Informationen benötigen.
Haben Sie dafür die Modell- und Seriennummern der
Maschine griffbereit. Bild 1 zeigt die Position der Modellund Seriennummern am Produkt.
W 2005 – The Toro Company
8111 Lyndale Avenue South
Bloomington, MN 55420-1196
In dieser Anleitung werden zwei weitere Ausdrücke
benutzt, um Informationen hervorzuheben. Wichtig
lenkt Ihre Aufmerksamkeit auf besondere mechanische
Informationen, und Hinweis: hebt allgemeine Angaben
hervor, denen Sie besondere Beachtung schenken sollten.
2
Kontaktieren Sie uns unter www.Toro.com
Alle Rechte vorbehalten
Druck: USA
Sicherheit
•
Diese Schneefräse erfüllt bzw. übertrifft die ISONorm 8437, die zum Zeitpunkt der Herstellung in
Kraft war.
Versuchen Sie nie, Einstellungen bei laufendem
Motor vorzunehmen, wenn es nicht ausdrücklich
von Toro empfohlen wird.
•
Lesen Sie vor dem Starten des Motors den Inhalt
der vorliegenden Anleitung sorgfältig durch,
damit Sie gut darüber Bescheid wissen.
Ermöglichen Sie dem Motor und der Schneefräse, sich auf die Außentemperaturen einstellen,
bevor Sie mit dem Schneeräumen beginnen.
•
Beim Betrieb von angetriebenen Maschinen
können Fremdkörper hochgeschleudert werden
und in die Augen gelangen. Tragen Sie während
des Betriebs sowie bei Einstell- oder Reparaturarbeiten immer eine Schutzbrille oder einen
Augenschutz.
•
Achten Sie stets darauf, dass die Belüftungsöffnungen frei von Schmutz sind.
•
Prüfen Sie vor dem Einsatz das Netzstromkabel
und das Verlängerungskabel auf Beschädigungen
oder Alterserscheinungen.
Dies ist ein Warnzeichen. Es macht Sie auf
mögliche Verletzungsgefahren aufmerksam.
Befolgen Sie zum Vermeiden von Verletzungen
und Todesfällen immer sämtliche Sicherheitshinweise.
Die unsachgemäße Verwendung oder Wartung
dieser Schneefräse kann zu Verletzungen oder
Tod führen. Befolgen Sie die folgenden
Sicherheitsanweisungen, um das Risiko so
gering wie möglich zu halten.
Betrieb
Die folgenden Anweisungen wurden von der
ANSI-/OPEI-Norm B71.3–1995, der ISO-Norm
8437:1989 und den europäischen Normen EN
786:1996 und EN 60335-2-91:2002 angepasst:
•
Halten Sie Hände und Füße von sich drehenden
Teilen fern. Bleiben Sie immer von der Auswurföffnung fern.
•
Schließen Sie die Maschine vom Netzstrom ab,
bevor Sie Prüfungen, Reinigungsarbeiten oder
Arbeiten an der Maschine ausführen. Die Maschine
sollte auch vom Netzstrom abgeschlossen sein,
wenn sie nicht benutzt wird.
•
Sollte das Kabel beim Einsatz beschädigt
werden, schließen Sie es sofort von der Stromzufuhr ab. Fassen Sie das Kabel erst an, wenn
Sie es abgezogen haben.
Die Schneefräse darf niemals von Kindern
betrieben werden. Auch Erwachsene dürfen die
Schneefräse ohne entsprechende Anleitung nicht
bedienen.
•
Setzen Sie die Maschine nicht mit beschädigtem
oder abgenutztem Kabel ein.
•
Lassen Sie Verlängerungskabel nicht mit den
Rotorblättern in Berührung kommen.
•
Lassen Sie keine Personen (insbesondere keine
kleinen Kinder) und Haustiere in den
Arbeitsbereich.
•
Die für das Gerät verwendete Stromversorgung
sollte eine Fehlerstrom-Schutzvorrichtung mit
einem Auslösestrom von höchstens 30 mA sein.
•
Gehen Sie vorsichtig mit der Maschine um, damit
Sie Ausrutschen und Fallen vermeiden.
•
Gehen Sie auf oder beim Überqueren von Kieswegen, Bürgersteigen und Straßen besonders
vorsichtig vor. Achten Sie auf versteckte
Gefahren und auf den Verkehr.
•
Versuchen Sie nie, Schnee von Oberflächen zu
räumen, die mit Kies oder zerkleinerten Steinen
bedeckt sind. Diese Maschine ist nur für den
Einsatz auf gepflasterten oder geteerten
Oberflächen geeignet.
•
Wenn die Schneefräse mit einem anderen Objekt
zusammenstößt, stellen Sie den Motor ab und
untersuchen Sie die Schneefräse gründlich auf
Beschädigungen. Reparieren Sie eventuelle
Schäden, bevor Sie die Schneefräse erneut in
Betrieb nehmen.
Schulung
•
•
Lesen Sie die Bedienungsanleitung gründlich
durch. Machen Sie sich mit den Bedienelementen
sowie dem vorschriftsmäßigen Einsatz der
Maschine eingehend vertraut. Insbesondere ist es
für Sie wichtig zu wissen, wie Sie das Gerät
schnell anhalten und die Bedienelemente
ausschalten können.
Vorbereitung
•
Überprüfen Sie den Einsatzbereich der Schneefräse sorgfältig. Entfernen Sie alle Fußmatten,
Schlitten, Bretter, Kabel und andere Fremdobjekte.
•
Lösen Sie den Schaltbügel, um die Rotorblätter
auszukuppeln, bevor Sie den Motor anlassen.
•
Setzen Sie die Schneefräse nicht ohne
entsprechende Winterkleidung ein. Tragen Sie
auf rutschigen Oberflächen Schuhe mit
rutschfesten Sohlen.
3
•
Stellen Sie, wenn das Gerät ungewöhnlich
vibriert, den Motor ab und gehen Sie sofort der
Ursache nach. Vibrationen sind im Allgemeinen
ein Warnsignal für einen Defekt.
•
Stellen Sie den Motor jedes Mal ab, wenn Sie die
Bedienungsposition verlassen, bevor Sie den
Auswurfkanal reinigen und wenn Sie Reparaturarbeiten, Einstellungen oder Inspektionen
durchführen.
•
Achten Sie bei der Reinigung, Reparatur und
Inspektion darauf, dass die Rotorblätter und alle
beweglichen Teile zum Stillstand gekommen sind.
•
Räumen Sie niemals Schnee quer zum Hang.
Gehen Sie beim Richtungswechsel an Hängen
äußerst vorsichtig vor. Räumen Sie keine steilen
Hänge.
•
Lassen Sie die Schneefräse nie laufen, ohne
dass die entsprechenden Schutzbleche oder
andere Sicherheitsvorrichtungen angebracht sind.
•
Lassen Sie die Schneefräse nie in der Nähe von
Glaswänden, Kraftfahrzeugen, Fensteröffnungen,
Gräben usw. laufen, ohne den Schneeauswurfwinkel entsprechend einzustellen. Halten Sie
Kinder und Haustiere vom Arbeitsbereich fern.
•
Überlasten Sie die Maschine nicht, indem Sie
versuchen, Schnee zu schnell zu räumen.
•
Schauen Sie beim Rückwärtsfahren nach hinten
und gehen vorsichtig vor.
•
Richten Sie die Auswurföffnung nie auf
Passanten und verhindern Sie, dass sich
Personen vor dem Gerät aufhalten.
•
Sicherheitshinweise zur
Toro Schneefräse
Im Folgenden finden Sie Informationen zur Sicherheit,
die sich speziell auf Toro Maschinen beziehen, sowie
weitere Sicherheitsinformationen, mit denen Sie sich
vertraut machen müssen.
Sich drehende Rotorblätter können
Verletzungen an Fingern und Händen
verursachen. Bleiben Sie stets hinter den
Griffen, wenn Sie die Schneefräse bedienen, und
halten Sie sich von der Auswurföffnung fern.
Halten Sie Gesicht, Hände, Füße und andere
Körperteile und Kleidung von sich
bewegenden und drehenden Teilen fern.
•
Stellen Sie vor der Durchführung von Einstell-,
Reinigungs-, Instandsetzungs- und Kontrollarbeiten an der Schneefräse sowie vor dem
Entfernen einer Blockierung im Auswurfkanal den
Motor ab und warten Sie, bis alle sich
drehenden Teile zum Stillstand gekommen
sind.
•
Verwenden Sie einen Stock, um Verstopfungen
im Auswurfkanal zu entfernen und niemals Ihre
Hände.
•
Stellen Sie vor dem Verlassen der Bedienungsposition den Motor ab und warten Sie, bis alle
rotierenden Teile zum Stillstand gekommen sind.
•
Tragen Sie keine weiten Kleidungsstücke, die
sich in rotierenden Teilen verfangen könnten.
•
Sollte ein Schutzschild, eine Sicherheitsvorrichtung oder ein Schild beschädigt oder
unleserlich sein bzw. abhanden gekommen sein,
reparieren Sie das entsprechende Teil bzw.
tauschen Sie es aus, ehe Sie den Betrieb
aufnehmen. Ziehen Sie ebenso lose
Befestigungselemente fest.
•
Setzen Sie die Schneefräse nicht auf Dächern
ein.
•
Führen Sie nur die in dieser Anleitung
beschriebenen Wartungsarbeiten durch. Stellen Sie
vor dem Ausführen von Wartungs-, Reparatur- oder
Einstellarbeiten den Motor ab und ziehen Sie das
Netzkabel aus der Steckdose. Falls größere
Reparaturen erforderlich werden sollten, wenden
Sie sich bitte an Ihren Toro Vertragshändler.
•
Verwenden Sie nur Toro Originalersatzteile und
-zubehör.
Setzen Sie die Schneefräse nie bei schlechter
Sicht oder schlechter Beleuchtung ein. Achten
Sie immer auf festen Stand und halten Sie sich
an den Griffen fest. Gehen Sie, aber laufen Sie
nicht.
Wartung und Lagerung
•
Kontrollieren Sie alle Befestigungselemente in
regelmäßigen Zeitabständen auf festen Sitz,
damit das Gerät in einem sicheren Betriebszustand bleibt.
•
Sehen Sie in dieser Bedienungsanleitung immer
wichtige Einzelheiten nach, wenn die Schneefräse für einen längeren Zeitraum abgestellt
werden soll.
•
•
Reinigen oder tauschen Sie die Sicherheits- und
Anweisungsschilder bei Bedarf aus.
4
Schalldruck
Vibration
Diese Maschine erzeugt einen maximalen Schalldruckpegel, der am Ohr des Benutzers auf der Grundlage von
Messungen an baugleichen Maschinen nach Richtlinie
98/37/EG 89 dBA beträgt.
Diese Maschine hat auf der Grundlage von Messungen an
baugleichen Maschinen gemäß der Richtlinie 98/37/EG an
der/dem Hand/Arm der Bedienungsperson ein maximales
Vibrationsniveau von 2,26 m/s2.
Schallleistung
Diese Maschine entwickelt nach Messungen an baugleichen Maschinen laut Richtlinie 2000/14/EG einen
Schallleistungspegel von 104 dBA.
Sicherheits- und Bedienungsschilder
Die Sicherheits- und Bedienungsschilder sind gut sichtbar; sie befinden sich in der Nähe
der möglichen Gefahrenbereiche. Beschädigte oder verloren gegangene Schilder müssen
ausgetauscht bzw. ersetzt werden.
107-3040
1. Gefahr der Verletzung/Abtrennung von Gliedmaßen beim
Gebläserad und der Schnecke: Halten Sie Unbeteiligte von der
Schneefräse fern.
107-3324
1. Doppelt insuliert
2. Gefahr durch ausgeworfene Gegenstände, Schnittgefahr, Gefahr der Verletzung/Abtrennung von Gliedmaßen durch das Gebläserad und die
Schnecke: Lesen Sie die Bedienungsanleitung und halten Sie Unbeteiligte von der Schneefräse fern.
3. Gefahr von Stromschlägen: Verwenden Sie kein beschädigtes Netzkabel, ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose und lesen Sie die
Anweisungen, bevor Sie Wartungs- oder Reparaturarbeiten ausführen.
5
Einrichten
5. Drücken Sie die oberen Stangen zusammen und
schieben Sie die oberen Stangen nach unten, bis die
Befestigungslöcher im oberen und unteren Gestänge
ausgerichtet sind (Bild 2).
Hinweis: Bestimmen Sie die linke und rechte Seite der
Schneefräse von der normalen Bedienungsposition aus.
6. Setzen Sie die Befestigungsplatte auf die Stangen
(Bild 3).
Einbauen des oberen Griffs
und der Auswurfkurbel
2
4
1. Stellen Sie die Schneefräse auf die Räder und
positionieren Sie den oberen Griff.
1
3
2. Prüfen Sie die offene, interne Verkabelung. Bauen Sie
diese nicht zusammen, wenn sie beschädigt ist. Setzen
Sie sich dann mit Ihrem Toro Vertragshändler in
Verbindung.
Vorsicht
1532
Bild 3
Die interne Verkabelung kann bei der Montage
beschädigt werden und schwere Verletzungen
verursachen, wenn die Schneefräse eingesetzt
wird.
1. Befestigungsplatte
2. Haube
3. Auswurfkurbel
4. Zahnrad
7. Richten Sie die Löcher an der Befestigungsplatte mit
den Löchern am oberen und unteren Gestänge aus.
• Bauen Sie die Schneefräse sorgfältig zusammen
und achten Sie darauf, dass die elektrischen
Kabel nicht beschädigt werden.
• Bauen Sie die Schneefräse nicht mit
beschädigter Verkabelung zusammen. Setzen
Sie sich dann mit Ihrem Toro Vertragshändler
in Verbindung.
8. Setzen Sie das Ende der Auswurfkurbel in das Loch in
der Haube ein.
9. Drehen Sie die Auswurfkurbelstange langsam bis das
abgeflachte Ende in den Schlitz im Zahnrad rutscht.
Drücken Sie dann die Auswurfkurbel fest in das
Zahnrad, bis sie einrastet (Bilder 3 und 4).
3. Setzen Sie die rechte Seite des oberen Gestänges
vorsichtig auf das Ende des unteren rechten Gestänges
auf (Bild 2).
1
2
ZUSAMMENDRÜCKEN
1
1533
Bild 4
1. Auswurfkurbel
2
2. Auswurfkurbelzahnrad
1531
10. Befestigen Sie das obere und untere Gestänge und die
Befestigungsplatte mit zwei Maschinenschrauben und
zwei Sicherungsmuttern.
4. Setzen Sie die linke Seite des oberen Gestänges
vorsichtig in das Ende des unteren linken Gestänges
ein (Bild 2).
Hinweis: Die Schraubenköpfe sollten sich außen an der
Befestigungsplatte befinden. Achten Sie beim Einsetzen
der Schrauben darauf, dass Sie nicht die elektrischen
Kabel beschädigen. Sollten die Kabel das Loch
verdecken, ändern Sie den Verlauf der elektrischen Kabel
mit einem stumpfen 1/8-Zoll Ausstanzer vorsichtig von
den ausgerichteten Löchern weg.
Bild 2
1. Oberes Gestänge
2. Unteres Gestänge
6
Vor dem Start
Einbauen des Auswurfkanals
1. Legen Sie das Auswurfablenkblech auf den Auswurfkanal und richten Sie die Befestigungslöcher aus
(Bild 5).
Für einen sicheren und leistungsfähigen Einsatz des
Geräts sollten Sie nur Verlängerungskabel verwenden, die
für den Außeneinsatz gedacht sind. Verwenden Sie nur ein
2,5 mm2 Verlängerungskabel, das höchstens 25 m lang ist.
1
Warnung
5
Ein Kontakt mit Wasser kann beim Einsatz der
Schneefräse einen elektrischen Schlag verursachen,
der Verletzungen oder sogar Lebensgefahr bedeuten
kann.
6
2
Fassen Sie den Stecker oder das Gerät nicht mit
nassen Händen an, oder wenn Sie im Wasser
stehen.
4
3
Hinweis: Befestigen Sie das Verlängerungskabel an der
Schlaufe am oberen Griff, damit das Kabel nicht beim
Einsatz abgezogen wird. Schließen Sie dann das Kabel an
der Schneefräse an (Bild 6).
1534
Bild 5
1. Auswurfablenkblech
2. Auswurfkanal
3. Gummischeibe (2)
4. Schlossschraube (2)
5. Metallscheibe (2)
6. Sicherungsmutter (2)
2
2. Legen Sie die Gummischeibe auf jeder Seite zwischen
das Auswurfablenkblech und den Auswurfkanal.
Behalten Sie die Ausrichtung der Löcher bei (Bild 5).
1
3. Befestigen Sie das Ablenkblech mit zwei Schlossschrauben, zwei Metallscheiben und zwei Sicherungsmuttern am Auswurfkanal.
1.535a
Bild 6
1. Verlängerungskabel
Hinweis: Achten Sie darauf, dass die rechteckigen Kanten
der Schlossschrauben mit dem inneren Rechteck am Auswurfkanal ausgerichtet sind. Die Metallscheiben sollten
sich außen am Auswurfablenkblech befinden, wie in Bild
5 dargestellt. Ziehen Sie die Schauben nicht zu fest.
2. Schlaufe
Warnung
Das Elektrokabel kann beschädigt werden und
einen Schlag oder Brand verursachen.
Prüfen Sie das Elektrokabel gründlich, bevor Sie
die Schneefräse einsetzen. Setzen Sie die Schneefräse nicht ein, wenn das Kabel beschädigt ist.
Reparieren oder wechseln Sie ein beschädigtes
Kabel sofort aus. Setzen Sie sich mit Ihrem Toro
Vertragshändler in Verbindung, der Ihnen gerne
weiterhilft.
7
Betrieb
• Wenn Sie den Auswurfkanal einstellen möchten,
drehen Sie die Auswurfkurbel im Uhrzeigersinn, um
ihn nach links zu bewegen. Drehen Sie die Auswurfkurbel entgegen dem Uhrzeigersinn, wenn Sie den
Auswurfkanal nach rechts bewegen möchten.
Prüfen Sie den Zustand der Schneefräse vor dem Einsatz.
Stellen Sie sicher, dass sich die Rotorblätter ungehindert
drehen.
Hinweis: Die Auswurfkurbel erzeugt ein Geräusch,
wenn Sie die Kurbel drehen. Das ist ganz normal.
Starten und Stoppen
Wenn Sie die Höhe des Schneestroms einstellen
möchten, heben Sie den Griff des Auswurfablenkblechs an oder senken Sie ihn ab (Bild 8).
1. Drücken Sie am Schaltbügel, um die Rotorblätter zu
starten (Bild 7).
1
1
1.535a
Bild 7
1516
1. Schaltbügel
Bild 8
2. Lassen Sie zum Abstellen der Rotorblätter den
Schaltbügel wieder los.
1. Griff des Auswurfablenkblechs
Betriebshinweise
Warnung
Warnung
Wenn zwischen dem Auswurfkanal und dem
Auswurfablenkblech ein Spalt besteht, kann die
Schneefräse durch den Spalt Schnee und
Gegenstände in die Richtung des Bedieners
auswerfen. Herausgeschleuderte Gegenstände
können schwere Verletzungen verursachen.
Wenn die Schneefräse beim Einsatz auf einen
Gegenstand prallt, kann er in die Richtung des
Bedieners oder Unbeteiligter ausgeworfen
werden. Herausgeschleuderte Gegenstände
können schwere Verletzungen verursachen.
• Schieben Sie das Auswurfablenkblech nicht zu
weit nach vorne, sodass ein Spalt zwischen dem
Auswurfkanal und dem Auswurfablenkblech
besteht.
• Ziehen Sie die Sicherungsmuttern, mit denen
das Auswurfablenkblech befestigt ist, nicht zu
stark fest.
Entfernen Sie alle Gegenstände aus dem
Arbeitsbereich, die von den Rotorblättern
aufgenommen und hochgeschleudert werden
könnten.
• Halten Sie Kinder und Haustiere aus dem
Arbeitsbereich fern.
• Räumen Sie zuerst den Schnee um die Steckdose und
arbeiten Sie dann nach außen weiter. Räumen Sie vor
und zurück und nicht von der Steckdose entfernt und
in Richtung der Steckdose.
• Entfernen Sie aus dem Arbeitsbereich alle Steine,
Spielzeuge oder andere Gegenstände, die von den
Rotorblättern ausgeworfen werden könnten. Diese
Gegenstände können vom Schnee verdeckt sein und
daher nicht bemerkt werden. Wenn die Schneefräse
beim Einsatz auf einen Gegenstand prallt, stellen Sie
die Schneefräse ab und ziehen Sie das Verlängerungskabel ab. Entfernen Sie dann den Gegenstand und
prüfen Sie die Schneefräse auf Beschädigungen.
8
• Treten Sie am Ende eines Räumgangs über das Kabel
und wenden Sie die Schneefräse.
• Bei Schnee und kalten Temperaturen können
Bedienelemente und bewegliche Teile einfrieren.
Sollten Bedienelemente schwer zu betätigen sein,
stellen Sie den Motor ab, ziehen Sie das Verlängerungskabel ab und prüfen Sie, ob Teile eingefroren
sind. Wenden Sie dabei niemals übermäßig viel
Kraft an, wenn Sie versuchen eingefrorene
Bedienelemente zu betätigen. Stellen Sie sicher, dass
alle Bedienelemente und beweglichen Teile frei
beweglich sind, bevor Sie die Schneefräse einsetzen.
• Lassen Sie jeden Räumgang überlappen und werfen
Sie den Schnee wenn möglich mit dem Wind aus.
• Wenn Sie große Schneeansammlungen abtragen
möchten, heben Sie die Schneefräse an den primären
und sekundären Griffen an (Bild 9) und setzen Sie die
Schneefräse auf die Schneeansammlung. Das Gewicht
der Schneefräse sollte die Ansammlung in einer
Vorwärts- und-Rückwärtsbewegung abtragen.
• Beim Einsatz der Schneefräse sollte der Abstand
zwischen den Rädern und dem Bürgersteig 2,5 cm
betragen. Kippen Sie die Schneefräse nach vorne, um
dies zu erreichen. Dies verhindert eine Schneeablagerung
auf den Rädern.
1
• Lassen Sie nach dem Räumen des Schnees den Motor
ein paar Minuten weiter laufen, damit bewegliche
Teile nicht einfrieren. Stellen Sie dann den Motor ab,
warten Sie, bis alle beweglichen Teile zum Stillstand
gelangt sind und entfernen Sie dann Eis und Schnee
vollständig von der Schneefräse. Drehen Sie die Auswurfkurbel mehrmals, um den Schnee zu entfernen.
2
Wartung
Wichtig Alle elektrischen Reparaturen sollten von
einem offiziellen Vertragshändler ausgeführt werden.
1516
Bild 9
1. Primärer Griff
Hinweis: Bestimmen Sie die linke und rechte Seite der
Schneefräse von der normalen Bedienungsposition aus.
2. Sekundärer Griff
Warnung
• Halten Sie beim Räumen von Treppen die Schneefräse
an den primären und sekundären Griffen fest und setzen
Sie eine schwingende oder fegende Bewegung ein.
Wenn das Verlängerungskabel an der Schneefräse
angeschlossen ist, könnte die Schneefräse versehentlich beim Ausführen von Wartungsarbeiten
aktiviert werden und schwere Verletzungen
verursachen.
Warnung
Richten Sie bei Verwendung des sekundären
Griffs den Auswurfkanal nie auf den Bediener
oder auf Unbeteiligte. Die Schneefräse kann
Gegenstände ausschleudern und schwere
Verletzungen verursachen.
Ziehen Sie das Verlängerungskabel ab, bevor Sie
Wartungsarbeiten ausführen.
Drehen Sie bei Verwendung des sekundären Griffs
den Auswurfkanal immer in die entgegengesetzte
Richtung vom Bediener oder von Unbeteiligten.
Schmieren der Schneefräse
Die Schneefräse muss nicht eingeschmiert werden; alle
Lager wurden im Werk für die Nutzungsdauer der
Schneefräse eingeschmiert.
• Halten Sie das Verlängerungskabel von Hindernissen,
scharfen Gegenständen und allen beweglichen Teilen
fern. Ziehen Sie nicht ruckartig am Kabel oder setzen
Sie es unsachgemäß ein. Prüfen Sie das Verlängerungskabel regelmäßig auf Beschädigungen, die zu einem
elektrischen Schlag führen können. Wechseln Sie das
Verlängerungskabel aus, wenn es beschädigt ist.
9
Austauschen der Schürfleiste
Die Schürfleiste befindet sich unten am Gehäuse der
Rotorblätter, wie in Bild 10 dargestellt.
1
2
2
Bild 12
2
1. Rotorblätterwelle
1
2. Rotorblätter
Hinweis: Sie müssen ggf. mit einem Hammer auf den
Inbusschlüssel schlagen, um die Rotorblätterwelle zu
lockern. Setzen Sie einen Stock oder einen Hammergriff in die Rotorblätter ein, damit sie sich nicht drehen.
1517
Bild 10
1. Schürfleiste
1538
2. Schraube
Hinweis: Wenn Sie die Rotorblätterwelle nicht durch
Festhalten der Rotorblätter entfernen können, nehmen Sie
die linke Abdeckung und die Kufe ab (Bild 13).
1. Lockern Sie die beiden Schrauben, mit denen die
Schürfleiste an der Schneefräse (Bild 10) befestigt ist.
2. Setzen Sie die neue Schürfleiste ein und befestigen Sie
sie mit zwei Schrauben.
Austauschen der Rotorblätter
1. Entfernen Sie die drei Schrauben, mit denen die rechte
Abdeckung und die Kufe am Schneefräsenrahmen
befestigt sind (Bild 11).
1
2
1539
Bild 13
1. Linke Abdeckung
3. Halten Sie die Sechskantmutter mit einem 7/8-Zoll
Schlüssel fest, während Sie die Rotorblätterwelle
herausschrauben (Bild 14).
2
3
1
2. Kufe
1537
Bild 11
1. Rechte Abdeckung
2. Schraube
3. Kufe
1
2. Drehen Sie die Rotorblätterwelle mit einem 5/16-Zoll
Inbusschlüssel im Uhrzeigersinn (Linksgewinde).
Halten Sie dabei die Rotorblätter fest (Bild 12).
1525
Bild 14
1. Sechskantmutter
4. Halten Sie die Rotorblätter fest und ziehen Sie die
Rotorblätterwelle heraus.
5. Entfernen Sie die Rotorblätter.
10
6. Richten Sie die linke Seite der neuen Rotorblätter mit
der Kupplung aus.
3. Nehmen Sie die Spannfeder vom Spannarm ab
(Bild 16).
Hinweis: Die drei Ansätze an den Rotorblätterenden
müssen mit den Schlitzen an der Kupplung
ausgerichtet sein (Bild 15).
1
1
2
4
1526
Bild 16
1. Spannfeder
3
2
4. Drehen Sie die Rotorblätter mit der linken Hand und
schieben Sie gleichzeitig den Riemen mit der rechten
Hand von der großen Spannscheibe (Bild 17).
1518
Bild 15
1. Kupplung
2. Ansatz
2. Spannarm
3. Schlitz
4. Antriebssechskant
1
2
Hinweis: Richten Sie beim Befestigen der Kupplung
am Antriebssechskant die Kupplungslaschen nach
innen aus.
7. Schieben Sie die rechte Seite der Rotorblätter in die
Befestigungsstellung.
1527
Bild 17
8. Setzen Sie die Rotorblätterwellen in die Rotorblätter
ein. Achten Sie darauf, dass die Welle in das Lager an
der rechten Seite passt.
1. Große Spannscheibe
9. Ziehen Sie sie mindestens auf 14 Nm an.
2. Riemen
5. Legen Sie den neuen Riemen über die kleine
Spannscheibe (Bild 18).
10. Montieren Sie die Abdeckung und die Kufe.
1
Austauschen des großen
Riemens
2
1. Entfernen Sie die drei Schrauben, mit denen die linke
Seitenplatte am Schneefräserahmen befestigt ist
(Bild 13).
3
1528
2. Nehmen Sie die Seitenplatte und die Kufe ab.
Bild 18
Vorsicht
1. Spannarm
2. Spannscheibe
Die Spannfeder kann Ihnen ins Gesicht fliegen,
wenn Sie diese entfernen, und Verletzungen
verursachen.
3. Kleine Spannscheibe
6. Heben Sie den Spannarm an und schieben Sie den
Riemen unter die Spannscheibe (Bild 18).
Tragen Sie eine Schutzbrille, wenn Sie mit der
Spannfeder arbeiten.
11
7. Drehen Sie die Rotorblätter mit der linken Hand und
schieben Sie gleichzeitig den Riemen mit der rechten
Hand auf die große Spannscheibe (Bild 19).
6. Nehmen Sie den kleinen Riemen ab und werfen Sie
ihn weg (Bild 20).
7. Schieben Sie zwei Scheiben auf die Schraube und
setzen Sie die Schraube in die kleine Spannscheibe
ein.
Hinweis: Die Schraube muss auf Lagern in der kleinen
Spannscheibe laufen.
8. Legen Sie den neuen Riemen auf die kleine
Spannscheibe.
9. Schieben Sie den Riemen auf die Motorwellenspannscheibe (Bild 20).
1529
Bild 19
10. Ziehen Sie die Schraube auf 2,8 bis 3,4 Nm an. Ziehen
Sie die Schraube nicht zu fest.
8. Bauen Sie die Spannfeder zusammen (Bild 16). Stellen
Sie sicher, dass die Spannscheibe auf dem Riemen läuft.
Hinweis: Die Schraube, der Schraubenkopf und die
Scheiben müssen flach an der kleinen Spannscheibe
aufliegen.
9. Bauen Sie die linke Abdeckung und die Kufe mit den
drei Schrauben ein.
11. Schieben Sie den großen Riemen über die kleine
Spannscheibe (Bild 19). Siehe Schritte 5 bis 9 in
Abschnitt „Austauschen des großen Riemens“ auf
Seite 11.
Austauschen des kleinen
Riemens
Einlagerung
1. Entfernen Sie die Schrauben, mit denen die linke
Seitenplatte und die Kufe am Schneefräserahmen
(Bild 13) befestigt sind.
1. Lassen Sie die Schneefräse einige Minuten lang
laufen, um den Schnee auf der Schneefräse zu
schmelzen.
2. Nehmen Sie die Seitenplatte und die Kufe ab.
3. Nehmen Sie den großen Riemen ab. Schieben Sie ihn
langsam von der kleinen Spannscheibe (Bild 17).
2. Ziehen Sie das Verlängerungskabel von der
Schneefräse ab.
Hinweis: Siehe Schritt 2 und 3 unter „Austauschen des
großen Riemens“ auf Seite 11.
3. Prüfen Sie das Verlängerungskabel auf Beschädigungen
oder Abnutzungen. Tauschen Sie ein beschädigtes oder
abgenutztes Verlängerungskabel aus.
4. Entfernen Sie die Schraube der kleinen Spannscheibe
(Linksgewinde), indem Sie die Schraube im
Uhrzeigersinn drehen.
4. Prüfen Sie die Schneefräse auf abgenutzte, lockere
oder beschädigte Teile. Wenden Sie sich für die
Reparatur oder den Ersatz von Teilen an einen
offiziellen Vertragshändler.
5. Entfernen Sie die zwei Scheiben und die kleine
Spannscheibe (Bild 20).
5. Lagern Sie das Verlängerungskabel mit der
Schneefräse.
5
4
6. Lagern Sie die Schneefräse an einem sauberen und
trockenen Ort.
3
2
1
1530
Bild 20
1. Schraube (Linksgewinde)
2. Scheiben
3. Kleine Spannscheibe
4. Kleiner Riemen
5. Motorwellenspannscheibe
12
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement