Bticino MH202 Benutzerhandbuch

Bticino MH202 Benutzerhandbuch
MH202
Software-Handbuch
www.homesystems-legrandgroup.com
MH202
Software-Handbuch
MH202
Software-Handbuch
Inhaltsverzeichnis
Zu Beginn
4
Interaktionen mit der Vorrichtung
4
Konfiguration der Vorrichtung
5
Konfiguration senden
6
Konfiguration empfangen
7
Firmware aktualisieren
8
Informationen über Vorrichtung anfragen
Homepage
8
9
Projektkonfiguration
10
Allgemeine Parameter
10
Systemparameter
15
Szenarien
16
Szenario-Fenster
16
Ein Szenario erstellen
17
Objekte
21
Szenariobeispiel
47
3
MH202
Software-Handbuch
Zu Beginn
In diesem Handbuch werden die Konfigurationsmodi der Vorrichtung MH202,
Szenarioprogrammierer, beschrieben.
Interaktionen mit der Vorrichtung
Um die Funktionen Senden, Konfiguration empfangen, Firmware aktualisieren und Informationen
über Vorrichtung anfragen, verwenden zu können, muss zuerst die Vorrichtung mit einem PC
verbunden und sichergestellt werden, dass der gewählte Port der richtige ist.
Den Webserver über ein USB-miniUSB Kabel oder ein Ethernet-Kabel an den PC schließen.
Damit die Verbindung stattfinden kann, muss die Vorrichtung an den BUS geschlossen werden.
USB ANSCHLUSS
ETHERNET
Made in Italy
MH202
SCS
ETHERNET ANSCHLUSS
ETHERNET
Made in Italy
MH202
SCS
SWITCH
LAN-Eingang
4
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration der Vorrichtung
Um die Vorrichtung zu konfigurieren, ein neues Projekt erstellen oder ein schon vorhandenes
bearbeiten, ändern und an die Vorrichtung wieder senden.
1
1. Kicken, um den Abschnitt der Software abzurufen, der der Konfiguration der Anlage eines
neuen Hauses bestimmt ist.
Menü Datei
Die Konfiguration können im globalen Bereich der Software (im Abschnitt Konfigurieren) mit Hilfe
von einigen speziellen Tasten zur Steuerung der Vorrichtung durchführt werden.
1
2
3
4
5 6
7
8
1
2
1
1. Öffnet den Bereich zur Konfiguration der Vorrichtung
2. Informationen über Vorrichtung anfragen
3. Empfang der Konfiguration von angeschlossenen Vorrichtungen
4. Senden der Konfiguration an die angeschlossene Vorrichtung
5. Wahl einer Firmware für die Vorrichtung
6. Aktualisierung der Vorrichtungs-Firmware (wird erst angezeigt, nachdem die Firmware gewählt
worden ist)
7. Projekt importieren
Projekt exportieren
Um ein im entsprechenden Bereich erstelltes Konfigurationsprojekt zu importieren oder
exportieren, die Vorrichtung wählen und die entsprechende Taste drücken.
8. Öffnet die Hilfe der gewählten Vorrichtung
Um mit der Vorrichtung zu interagieren, diese anwählen und die Tasten der gewünschten Funktion betätigen.
Um den spezifischen Konfigurationsbereich der Vorrichtung abzurufen, klicken Sie auf
Konfigurieren ( ), oder zwei Mal auf die Vorrichtung ( )
5
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration senden
Nachdem die Programmierung beendet und gespeichert worden ist, muss die Konfiguration an
die Vorrichtungen gesendet werden.
Vorgehensweise:
1. Die Vorrichtung mit einem PC über Ethernet oder USB verbinden
2. In der Werkzeugleiste Konfigurieren, die Option Konfiguration senden wählen.
Es wird ein Fenster angezeigt, in dem das Datum und die Uhrzeit einstellt werden können.
3
3. Klickt man auf Weiter kann man den Verbindungsmodus zwischen Vorrichtung und PC wählen:
4
4. Klickt man auf Weiter wird die Konfiguration an die Vorrichtung gesendet.
6
4
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration empfangen
Gestattet es, die Konfiguration der Vorrichtung zu empfangen; danach kann man sie ändern oder
in einer Datei speichern und an die Vorrichtung zurück senden.
Vorgehensweise:
1. Die Vorrichtung mit einem PC über Ethernet oder USB verbinden.
2. In der Werkzeugleiste Konfigurieren, die Option Konfiguration empfangen wählen.
3. Verbindungsmodus zwischen Vorrichtung und PC wählen:
4
4. Klickt man auf Weiter wird die Konfigurations-Empfangsprozedur gestartet.
7
4
MH202
Software-Handbuch
Firmware aktualisieren
Ermöglicht es, die Firmware der Vorrichtung zu aktualisieren.
Vorgehensweise:
•
Die Vorrichtung mit einem PC verbinden.
•
Im Abrollmenü Konfigurieren auf die Option Firmware wählen klicken.
Es wird folgendes Fenster angezeigt, um den Ordner zu suchen, in dem die Firmware-Datei im fwzFormat gespeichert ist.
•
Die Datei wählen und auf Öffnen klicken, um fortzufahren.
•
Die Option Firmware aktualisieren wählen, um fortzufahren.
Die Verbindungsprozedur ist im Paragraphen Konfiguration senden beschrieben.
Informationen über Vorrichtung anfragen
Ermöglicht es, einige Informationen über die an den PC angeschlossene Vorrichtung anzeigen zu
lassen.
Vorgehensweise:
•
Die Vorrichtung mit einem PC verbinden.
•
Im Abrollmenü Konfigurieren die Option Informationen der Vorrichtung wählen.
Die Verbindungsprozedur ist im Paragraphen Konfiguration senden beschrieben.
Es wird ein Fenster angezeigt, in dem die Eigenschaften der Hardware und Software der
Vorrichtung enthalten sind.
8
MH202
Software-Handbuch
Homepage
Durch Abrufen des Programms wird das Hauptfenster angezeigt, in dem alle
Konfigurationsparameter vorhanden sind. Das Fenster ist in 2 Bereiche aufgeteilt: im linken Bereich
( ) sind die zu konfigurierenden Parameter und Funktionen vorhanden und als Baumstruktur
organisiert. Je nach der vorgenommenen Wahl, werden im rechten Bereich ( ) die zu wählenden
oder auszufüllenden Datenfelder angezeigt.
1
2 3 4
5 6
A
10
B
9
8
7
1. Optionen.
Automatisch speichern aktivieren
2. Ansicht.
Anzeige die konfigurierten Objekte an oder blendet sie aus
Zone Info und Fehler anzeigen/ausblenden
Default-Einstellungen wieder herstellen
3. Sprache.
Sprache der Software-Schnittstelle wählen
4. Zeigt das Hilfesymbol (Software-Handbuch)
5.
6.
und die Software-Informationen
an.
Projekt speichern.
Schließt das Fenster und springt zurück in den allgemeinen Bereich.
7. Tasten zum Abrufen der Seiten.
Sich zwischen den Konfigurationsseiten bewegen
Zurück zur Hauptseite
8. Beschreibung der Funktionen.
9. Öffnet die Zone, in der eventuelle Informationen oder Fehler als Nachrichten angezeigt
werden.
10. Anzeige beim Speichern der Datei mit dem entsprechenden Pfad.
9
MH202
Software-Handbuch
Projektkonfiguration
In diesem Abschnitt können Sie die Parameter der Vorrichtung konfigurieren und danach mit der
Taste
das Fenster zur Erstellung der Szenarien abrufen.
Die Konfigurationsdaten in die verschiedenen Felder eingeben.
Allgemeine Parameter
In diesem Abschnitt werden die technischen Parameter für die Netzanschlüsse konfiguriert.
Ethernet
In diesem Fenster können die Anschlussparameter für das Ethernet-Netz eingefügt werden.
Bevor die Standard-Werte geändert werden, erkundigen Sie sich bitte beim Netzverwalter.
Falsch eingefügte Werte verhindern nicht nur die Aktivierung, sondern stören
möglicherweise auch die Kommunikation mit anderen Netzgeräten
Konfiguration:
•
Adressierungsart: Geben Sie, ob es sich um eine feste (und in diesem Fall die unten
aufgeführten Parameter eingeben) oder eine dynamische Adresse DHCP handelt.
•
IP-Adresse und Subnet Mask: das sind die für Netze mit dem Protokoll TCP/IP typischen
Parameter; sie dienen dazu die Vorrichtung innerhalb des lokalen Netzes zu identifizieren.
•
IP router: IP-Adresse des Routers einfügen.
•
DNS primär und DNS sekundär: Wir empfehlen dieselbe IP-Adresse des Routers
einzugeben.
10
MH202
Software-Handbuch
Uhr
In diesem Fenster können die Verwaltungsparameter für die Uhrzeit eingefügt werden, auf die sich
die Vorrichtung und die Anlage beziehen.
Konfiguration - Uhr:
•
Zeitzone: die lokale Zeitzone eingeben.
•
Sommerzeit: die lokale Zeitzone eingeben.
•
Standardbetrieb: angeben, ob die Vorrichtung als „Master“ für die Uhrzeitsynchronisation
der Anlage dient, d.h. ob die interne Uhr der Vorrichtung von anderen Vorrichtungen der
MyHOME-Anlage als Anhaltspunkt für die Uhrzeit verwendet wird.
Konfiguration - geographische Koordinaten:
•
Astronomische Uhr: aktiviert/deaktiviert die Funktion astronomische Uhr.
•
Geographische Koordinaten: Einstellung der geographischen Koordinaten des Orts, an
dem sich die Vorrichtung befindet.
Eindeutige Codes
In diesem Fenster können Sie die eindeutige ID der Vorrichtung konfigurieren.
Konfiguration:
•
Szenarioplaner: Geben Sie eine eindeutige ID-Nummer des Szenarioplaners ein.
11
MH202
Software-Handbuch
Authentifizierung
In dieses Fenster muss der Name und das Passwort des Benutzers zur Authentifizierung
eingegeben werden. Damit wird die Funktion aktiviert und Sie bekommen Zugriff auf die
Dienstleistungen der gewählten Vorrichtung
Konfiguration - Web-Nutzer:
•
User Login und Nutzer-Passwort: Geben Sie das Login und das Passwort ein, um Zugriff
auf die Webseiten im Modus Nutzer zu bekommen (das Default-Nutzer-Passwort muss
geändert werden).
•
Administrator-Login und Administrator-Passwort: Geben Sie das Login und das Passwort
ein, um Zugriff auf die Webseiten im Modus Administrator zu bekommen (wir empfehlen
die Default-Admin-Passwörter zu ändern). Somit werden auch die Seiten zur Konfiguration
freigegeben.
Konfiguration - Authentifizierung:
•
Passwort OPEN: Geben Sie das Passwort OPEN ein, um die Konfiguration zu senden,
empfangen, die Firmware zu aktualisieren und Informationen über die Vorrichtung zu
erhalten.
Achtung: Das Standard-Passwort OPEN der Vorrichtungen ist 12345
Sprache
In diesem Fenster kann die Sprache gewählt werden in der die Webseiten zur Kontrolle und
Verwaltung von fern der Anlage angezeigt werden sollen.
Konfiguration:
•
Sprache: die Sprache wählen, mit der die Webseiten angezeigt werden sollen.
12
MH202
Software-Handbuch
Websession
In diesem Abschnitt kann man die Zeit einstellen, nach Ablauf welcher der Webserver wieder auf
die Identifikationsseite schaltet, falls keine Vorgänge durchgeführt werden.
Konfiguration:
•
Website Timeout: die Dauer der Websession wählen: 1, 2, 5 oder 15 Minuten.
Ethernet-Port deaktivieren
In diesem Fenster können Sie die Ethernet-Verbindung der Vorrichtung deaktivieren.
Konfiguration - Ethernet-Port deaktivieren:
•
Aktivieren: Hier können Sie den Ethernet-Port, der die Vorrichtung mit der Anlage
verbindet, durch einen AUX-Befehl aktivieren/deaktivieren.
•
Wahl des AUX-Kanals: Wählen Sie den Hilfskanal dem der Deaktivierungsbefehl an den
Ethernet-Port gesendet werden soll.
Konfiguration - Signal-Betätigungsgerät:
•
Aktivieren: Das Signal-Betätigungsgerät aktivieren/deaktivieren.
•
Aktor-Adresse: Wählen Sie den Aktor, der den Status der Ethernet-Verbindung angibt;
eingeschaltet = Verbindung aktiviert, ausgeschaltet = Verbindung deaktiviert
Achtung: Sowohl der AUX-Kanal als auch der gewählte Aktor dürfen nicht für andere
Funktionen an der Anlage verwendet werden.
13
MH202
Software-Handbuch
Panikschlüssel
In diesem Fenster können Sie die Parameter des Panikschlüssels eingeben. Mit diesem Schlüssel
können eine Reihe von Aktionen aller Szenarien und die Aktivierung neuer Szenarien blockiert
werden.
Achtung: Wird der Panikschlüssel gedrückt, wird die Durchführung aller Szenarien
blockiert. Die schon durchgeführten Szenarien werden nicht geändert; diejenigen die noch
durchgeführt werden sollen, erfolgen nicht und die Aktionen, die vor dem Drücken des
Panikschlüssel schon im Gang waren und zeitgesteuert sind, werden zu Ende geführt.
Zur erneuten Inbetriebnahme muss die Stromversorgung unterbrochen und wieder
hergestellt werden.
Konfiguration:
•
Aktivieren: die Paniktaste aktivieren/deaktivieren.
•
Paniktaste: Auf diese Taste
klicken, um die Parameter der Paniktaste einzustellen.
1
2
3
4
1. Geben Sie an, ob der Befehl des Typs CEN oder CEN PLUS ist
2. Wählen Sie die Adresse des Befehls (wenn des Typs CEN A/PL; wenn des Typs CEN PLUS eine
Nummer zwischen 0 und 2047)
3. Wählen Sie welche Art von Druck den Befehl aktivieren soll
4. Wählen Sie die Nummer des Knopfes, der den Befehl aktivieren soll
14
MH202
Software-Handbuch
Systemparameter
In diesem Fenster kann man die Systemparameter konfigurieren.
Aktoren
Für den einwandfreien Betrieb der Vorrichtung müssen in diesem Fenster die Aktoren eingegeben
werden, die an der Anlage vorhanden sind. Zudem muss angegeben werden, ob sie im Modus PUL
oder Dimmer konfiguriert sind.
Ein Objekt hinzufügen
Ein Objekt löschen
Alle Objekte löschen
Ein Objekt nach oben verschieben
Ein Objekt nach unten verschieben
•
Beschreibung: Geben Sie nach Wunsch eine Beschreibung des Aktors ein.
•
Adresse: die Adresse des Aktors wählen
1
2
3
1. Den Wert des Raumkonfigurators A (0 – 10; GEN, AMB, GR) einfügen.
2. Den Wert des Lichtpunkt-Konfigurators PL einfügen (die Nummer ist je nach Funktion
abhängig).
3. Zwischen private Steigleitung und lokaler BUS wählen; im letzteren Fall auch die Werte I3,
I4 eingeben.
• Typ: Wählen Sie die Typologie des Aktors: Aktor Licht, Aktor Automation, Dimmer 10 oder
Dimmer 100.
•
PUL: Geben Sie an, ob es ein Aktor des Typs PUL ist
Klicken Sie auf die Taste
um den Szenariobereich abzurufen.
15
MH202
Software-Handbuch
Szenarien
In diesem Abschnitt können Sie mehr oder weniger komplexe Szenarien erstellen, die entweder
zeitlichen Ereignissen oder Ereignissen an der Anlage bestimmt sind.
Die erstellten Szenarien stehen dem Benutzer zur Aktivierung in einer Webseite zur Verfügung.
Szenario-Fenster
Das Fenster ist grundsätzlich in 3 Hauptbereiche aufgeteilt: im Bereich ( ) können Sie die
Szenarien verwalten und die Objekte wählen, die das Szenario bilden werden. Hierzu ziehen Sie
die Objekte in das entsprechende Feld ( ) und konfigurieren Sie sie ( )
1
2
3
4
5
A
7
B
B
B
B
6
C
6
1. Szenarien Liste
Erstellte Szenarien anzeigen
Eines Szenario erstellen
Eines Szenario löschen
Es wird eine .csv-Datei erstellt, in der alle Szenario-Informationen
gespeichert werden
2. Eingabefeld Starten
In dieses Feld können Sie die Objekte ziehen, um ein oder mehrere
Ereignisse zu definieren, die das Szenario aktivieren werden.
3. Eingabefeld Stopp
In dieses Feld können Sie die Objekte ziehen, um das Ereignis zu
definieren, das die Reihenfolge der im Feld Aktion gespeicherten
Aktionen unterbrechen wird.
Achtung: Die im Feld “Stopp” eingegebenen Ereignisse unterbrechen die Durchführung des
Szenarios. Die schon durchgeführten Aktionen werden nicht geändert, doch werden die
noch nicht durchgeführten blockiert. Eine Aktion, die vor dem Stopp-Befehl im Gang war
und einen zeitgesteuerten Befehl besitzt, wird zu Ende geführt. Dies kann mit der “Start”Bedingung verzögert werden.
4. Eingabefeld Nur wenn
In dieses Feld können Sie die Objekte ziehen, um das Ereignis zu
definieren, der die Durchführung des Szenarios beschränkt.
16
MH202
Software-Handbuch
5. Eingabefeld Aktion
In dieses Feld können Sie die Objekte ziehen, um die Aktion oder die
Reihenfolge der durchzuführenden Aktionen zu definieren.
6. Freigeben/Sperren
Für jedes Szenario können Sie zwei Tasten einer Steuerung der
Automationsanlage konfigurieren, die sie aktivieren und deaktivieren,
so dass auch unter der Startbedingung, das Szenario nicht erfolgen
kann.
7. Liste Objekte
Die zur Verfügung stehenden Objekte in Familien aufgeteilt anzeigen.
Abrollmenü zur Wahl der Familie des Objekts, das das Szenario bilden
wird
Unter der gewählten Familie zur Verfügung stehende Objekte
Ein Szenario erstellen
1
1. Hinzufügen klicken, um das Szenario zu erstellen
2
2. Liste Objekte klicken
17
MH202
Software-Handbuch
3
3. Zugehörigkeitsfamilie des Objekts wählen, das verwendet werden soll
A
A
A
A
4. Ziehen Sie das Objekt in das Eingabefeld (
) und legen Sie es dort ab.
5
5. Konfigurieren Sie das Objekt im Feld Objekt-Eigenschaften und geben Sie hier die
entsprechenden Werte ein
18
MH202
Software-Handbuch
6
6. Konfigurieren Sie auch die Parameter des Szenarios
1
2
3
4
1. Name: Geben Sie den Namen des Szenarios ein
2. Beschreibung: Geben Sie eine Beschreibung des Szenarios ein
3. Aktionen wiederholen: Geben Sie an, ob das Szenario zyklisch wiederholt werden soll: wenn es
beendet worden ist, beginnen die im Feld Start, vorhandenen Aktionen von vorne.
Achtung: Wird diese Funktion aktiviert, werden die Aktionen zyklisch durchgeführt. Daher
ist es wichtig den “Stopp” richtig zu definieren, um das Szenario zu unterbrechen und/oder
die Zeitspannen genau zu konfigurieren.
4. Nach der erneuten Inbetriebnahme der Vorrichtung: Gegen Sie an, ob nach einem Stromausfall
und das Ausschalten des Programmierers MH202, das zu dem Zeitpunkt laufende Szenario
wieder von vorne beginnen soll.
7
7
7. Sie können zudem zwei Tasten der Automationsanlage, die das Szenario aktivieren und
deaktivieren, so konfigurieren, dass das Szenario deaktiviert ist. Dadurch wird es auch nicht
dann in Betrieb gesetzt, wenn die Start-Bedingung gegeben ist.
19
MH202
Software-Handbuch
8
8
8. Wenn Sie zwei oder mehr Objekte in das Feld Nur wenn, eingeben, werden diese durch eine
Bedingung verbunden. Im Feld Objekt-Eigenschaften können Sie diese Bedingung definieren:
Um die in Start, definierte Aktion zu aktivieren, muss eine der
Bedingung erfüllt sein
Um die in Start, definierte Aktion zu aktivieren, müssen alle
Bedingungen erfüllt sein
Anmerkung: Sie können eine Reihenfolge von Bedingungen eingeben, die nacheinander von der ersten
bis zur letzten stattfinden (siehe Beispiel).
20
MH202
Software-Handbuch
Objekte
In diesem Kapitel werden die Objekte (in Familien aufgeteilt), die Sie für die Erstellung eines
Szenarios verwenden können, sowie ihre Konfiguration beschrieben.
Eingabe eines Objekts
1
4
2
3
1. Klicken Sie auf die Taste, um das Abrollmenü abzurufen und die Liste der Objekte anzeigen zu
lassen
2. Zugehörigkeitsfamilie des Objekts wählen
3. Klicken Sie auf das Feld, in das das Objekt abgelegt werden soll. An dieser Stelle werden in der
Objektliste nur die Objekte zur Verfügung gestellt, die mit dem angeklickten Feld kompatibel
sind.
4. Ziehen Sie das Objekt in das gewünschte Feld, um ihm ein Verhalten zuzuteilen
Objekt konfigurieren
ON/OFF
Motoren
Szenarien
Szenariobefehl
Zeit
Hilfskanäle
Einbruchalarm
Temperaturregelung
Schalldiffusion
Videogegensprechanlagen
Spezialsteuerungen
Supervisionssystem
Detektoren
Variablen
21
MH202
Software-Handbuch
Familie - ON/OFF
Diese Familie umfasst die Objekte, die einen ON- und einen OFF-Status aufweisen können.
Licht
Zeitgesteuerte Lichter
Bewässerung
Ventilator
Steckdose
Magnetventil
Dimmer10
Dimmer100
Gruppen
Dimmergruppe
Konfiguration von LICHT, BEWÄSSERUNG, VENTILATOR, STECKDOSE, MAGNETVENTIL,
DIMMER10 UND GRUPPEN
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts
3. ADRESSE
Wählen Sie die SCS-Adresse des Objekts
3. GRUPPEN-ADRESSE
Wählen Sie die SCS-Adresse des Objekts zwischen Allgemein, Umgebung (von 1 bis 10) oder
Gruppe (von 1 bis 255)
GRUPPEN
Das Objekt Gruppen stellt eine Gruppe von Aktoren dar, die einer bestimmten Umgebung oder
Gruppe angehören oder einem allgemeinen Befehl entsprechen.
22
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration ZEITGESTEUERTE LICHTER
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie die Art des Befehls, der das Objekt durchführt und geben Sie die Dauer der
Schaltung ein, indem Sie in den Feldern Stunden, Minuten und Sekunden die Werte eingeben
3. ADRESSE
Wählen Sie die SCS-Adresse des Objekts
Konfiguration DIMMER100 und DIMMERGRUPPEN100
1
2
2
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Dimmer on/Dimmer off: Wählen Sie die Art des Befehls, der das Objekt durchführt und geben
Sie die Dauer der Aktion ein.
Gehe auf Niveau x: Wählen Sie die Art des Befehls, der das Objekt durchführt, geben Sie die
Dauer der Aktion ein und wählen Sie die Helligkeit in Prozent zwischen 1% und 100%.
Helligkeit um x erhöhen/Helligkeit um x verringern: Wählen Sie die Art des Befehls, der
das Objekt durchführt, geben Sie die Dauer der Aktion ein und wählen Sie die Helligkeit in
Schritten zwischen 1 und 100.
3. ADRESSE
Wählen Sie die SCS-Adresse des Objekts
3. DIMMERGRUPPEN 100-ADRESSE
Wählen Sie die SCS-Adresse des Objekts zwischen Allgemein, Umgebung (von 1 bis 10) oder
Gruppe (von 1 bis 255)
DIMMERGRUPPEN100
Das Objekt Gruppen stellt eine Gruppe von Dimmern dar, die einer bestimmten Umgebung oder
Gruppe angehören oder einem allgemeinen Befehl entsprechen.
23
MH202
Software-Handbuch
Familie - Motoren
Diese Familie enthält die Objekte, die die Zustände AUF und AB oder ÖFFNEN und SCHLIESSEN
besitzen.
Rollladen
Vorhang
Schwenktor
Tür/Tor
Gruppen
Konfiguration ROLLADEN, VORHANG, SCHWENKTOR, TÜR/TOR und GRUPPEN
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts
3. ADRESSE
Wählen Sie die SCS-Adresse des Objekts
3. GRUPPEN-ADRESSE
Wählen Sie die SCS-Adresse des Objekts zwischen Allgemein, Umgebung (von 1 bis 10) oder
Gruppe (von 1 bis 255)
Konfiguration GRUPPEN
Das Objekt Gruppen stellt eine Gruppe von Aktoren dar, die einer bestimmten Umgebung oder
Gruppe angehören oder einem allgemeinen Befehl entsprechen.
24
MH202
Software-Handbuch
Familie - Szenarien
Diese Familie identifiziert ein Objekt, das Szenarien erzeugen kann.
Szenario
Szenario Modul
Szenario Plus
Konfiguration SZENARIO und SZENARIO MODUL
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie die Nummer des zu aktivierenden Szenarios
3. ADRESSE
Wählen Sie die SCS-Adresse des Objekts
Konfiguration SZENARIO PLUS
1
2
2
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Szenario aktivieren: Wählen, um ein Szenario zu aktivieren.
Szenario off: Wählen, um ein Szenario auszuschalten.
Niveau erhöhen: die Vorrichtungen wählen, deren Niveau von 1% bis 10% erhöht werden soll.
Dazu gehören alle Licht-, Automationsvorrichtungen oder alle Verstärker.
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse des Szenarios, das auf den Aktoren gespeichert ist
25
MH202
Software-Handbuch
Familie - Szenariobefehl
Diese Familie enthält die im Modus CEN konfigurierte Steuerung.
CEN
Fernbedienung
CEN PLUS
Konfiguration CEN
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie die Taste und den Befehlmodus unter den verfügbaren
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse des Objekts
Konfiguration FERNBEDIENUNG
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie die Taste der Fernbedienung
3. ADRESSE
Wählen Sie die SCS-Adresse des Objekts (IR-Empfänger)
26
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration CEN PLUS
Wenn das Objekt in die Felder Start oder Stopp abgelegt wird, wird folgendes Fenster angezeigt,
in dem das Objekt CEN PLUS konfiguriert werden kann.
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählt den Befehlmodus unter den verfügbaren sowie die Nummer der Taste
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse der Steuerung
27
MH202
Software-Handbuch
Familie - Zeit
Diese Familie umfasst die Objekte, mit denen eine bestimmte Zeitspanne angegeben wird.
Die Konfigurationsfenster der Objekte dieser Familie sind je nach gewähltem Objekt und
Positionsfeld unterschiedlich.
Zeit und Datum
Tage
Zeit
Verzögerung
Zufallsverzögerung
Astronomische Uhr
Konfiguration ZEIT UND DATUM
Wenn das Objekt in die Felder Start oder Stopp abgelegt wird, wird folgendes Fenster angezeigt,
in dem die Stunde und das Datum zum Start des Szenarios konfiguriert werden können.
1
2
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Auf die Taste klicken, um die Uhrzeit und das Datum (Tag/Monat/Jahr) anzugeben, an
denen das Szenario stattfinden soll.
Achtung: Wenn ** eingegeben wird, ist das Feld immer wahr (z.B. damit die Aktion alle Tage
des Jahrs 2015 durchgeführt wird, geben Sie 2015 in das Feld Jahr, 08 in das Feld Stunde, 00
in das Feld Minuten und ** in alle anderen Felder ein).
28
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration TAGE
1
2
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wochenplan: Auf die Taste klicken, um die Tage der Woche zu wählen, an denen das
Szenario durchgeführt werden soll
Jahresprogramm: Auf die Taste klicken, um die Zeitspanne zu wählen, während der das
Szenario gültig sein soll. Sie haben folgende Wahlmöglichkeiten:
– Von Datum bis Datum;
– Immer: in diesem Fall wird das Szenario immer aktiv sein
Konfiguration ZEIT
Wenn das Objekt in die Felder Start oder Stopp abgelegt wird, wird folgendes Fenster angezeigt,
in dem die Stunde zum Start des Szenarios definiert werden kann.
1
2
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Stundenplan: Auf die Taste
durchgeführt werden soll
29
klicken, um die Uhrzeit zu wählen, zu der das Szenario
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration VERZÖGERUNG
Dieses Objekt gibt eine Wartezeit an, die entweder zwischen zwei Aktionen oder bevor eine
neue Aktion durchgeführt wird, vergehen muss. Das Objekt kann nur in das Feld Aktion abgelegt
werden
1
2
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Verzögerungsbereich: Auf die Taste
zu wählen
klicken, um die Aktivierungsverzögerung des Szenarios
Konfiguration ZUFALLSVERZÖGERUNG
Dieses Objekt gibt eine Wartezeit an, die vor der Durchführung einer neuen Aktion verlaufen
muss. Das Objekt kann nur in das Feld Aktion abgelegt werden. Eine minimale und maximale
Verzögerungszeit eingeben. Der Programmierer wählt jeweils die Zeit innerhalb dieses Abschnitts
1
2
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Verzögerungsbereich: Auf die Taste
Verzögerungszeit zu wählen.
30
klicken, um die minimale und maximale
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration ASTRONOMISCHE UHR
Dieses Objekt gibt den Moment an (Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, Tag oder Nacht), der zur
Durchführung eines neuen Szenarios gelten soll. Das Objekt kann in die Felder Start, Stopp, Nur
wenn abgelegt werden.
1
2
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Status der astronomischen Uhr
Familie - Hilfskanäle
Diese Familie identifiziert ein Objekt, das aus den Befehlen ON und OFF besteht und durch einen
der 9 Hilfskanäle verwaltet wird.
Hilfsfunktion
Kontakt
Konfiguration HILFSFUNKTION
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts
3. ADRESSE
Wählen Sie die AUX-Adresse des Objekts.
31
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration KONTAKT
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse
Familie - Einbruchalarm
Mit dieser Familie kann ein Szenario aktiviert werden, wenn ein Alarm ausgelöst wird. Es können
die Art des Ereignisses und der Bereich angegeben werden.
Alarm
Aktivieren/Deaktivieren
Konfiguration ALARM
1
2
3
3
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Typ des Ereignisses (Alarm), der an der Anlage stattfindet
3. ADRESSE
Befehl Einbruchalarm: Wählen Sie die Zone
Befehl Sabotage: Wählen Sie den Zugehörigkeitsbereich und, wenn vorhanden, die ZonenAdresse
Befehl Technik: Wählen Sie die Nummer, die dem AUX entspricht
32
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration AKTIVIEREN/DEAKTIVIEREN
Dieses Objekt in den Feldern Start und Stopp führt eine Aktion durch, wenn die
Diebstahlschutzanlage ein- oder ausgeschaltet wird.
1
2
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp zwischen ein- und ausschalten
Familie - Temperaturregelung
Diese Familie umfasst die Objekte der Temperaturregelungsanlage.
Die Konfigurationsfenster sind je nach gewähltem Objekt unterschiedlich.
99-Zonen-Zentrale
99-Zonen-Szenario
99-Zonen-Programm
Zone - 99 Zonen
4-Zonen-Zentrale
4-Zonen-Programm
Sonde
Externe Sonde
Konfiguration 99-ZONEN-ZENTRALE
Dieses Objekt ermöglicht es unter bestimmten Bedingungen, die 99-Zonen-Zentrale der
Temperaturregelungsanlage auf den im Feld Aktion; eingestellten Modus zu schalten. Das Objekt
kann nur in das Feld Aktion abgelegt werden.
1
2
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts; wenn Sie Manuell wählen, geben Sie die Temperatur
ein.
33
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration 99-ZONEN-SZENARIO
Dieses Objekt ermöglicht es, eines der an der 99-Zonen-Zentrale programmierten Szenarien zu
aktivieren. Das Objekt kann nur in das Feld Aktion abgelegt werden.
1
2
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie das Szenario, das durchgeführt werden soll
Konfiguration 99-ZONEN-PROGRAMM
Dieses Objekt ermöglicht es, ein der an der 99-Zonen-Zentrale gespeicherten Programme zu
aktivieren. Das Objekt kann nur in das Feld Aktion abgelegt werden.
1
2
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den durchzuführenden Programmtyp
34
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration ZONE - 99 ZONEN
Wenn das Objekt in die Felder Start oder Stopp abgelegt wird, wird folgendes Fenster angezeigt,
in dem die Zonenbedingung definiert werden kann, die das Szenario aktivieren wird. Wenn dieses
Objekt in das Feld Aktion abgelegt wird, ermöglicht es unter bestimmten Bedingungen, eine
bestimmte Zone der Temperaturregelungsanlage auf den im Feld Start; eingestellten Modus zu
schalten. Das Objekt kann nur in das Feld Nur wenn abgelegt werden.
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts; wenn Sie Manuell wählen, geben Sie die Temperatur
ein.
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse des Objekts
Konfiguration 4-ZONEN-ZENTRALE
Dieses Objekt ermöglicht es unter bestimmten Bedingungen, die 4-Zonen-Zentrale der
Temperaturregelungsanlage auf den im Feld Start; eingestellten Modus zu schalten. Das Objekt
kann nur in das Feld Aktion abgelegt werden.
1
2
2
3
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts; wenn Sie Manuell wählen, geben Sie die Temperatur
ein; wenn Sie Manuell zeitgesteuert wählen, geben Sie die Temperatur und die Uhrzeit ein.
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse des Objekts
35
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration 4-ZONEN-PROGRAMM
Dieses Objekt ermöglicht es, ein der an der 4-Zonen-Zentrale gespeicherten Programme zu
aktivieren. Das Objekt kann nur in das Feld Aktion abgelegt werden.
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den durchzuführenden Programmtyp, der an der 4-Zonen-Zentrale eingestellt ist
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse des Objekts
Konfiguration SONDE
Dieses Objekt ermöglicht es, die Aktivierung des Szenarios mit der von einer bestimmten Sonde
gemessenen Temperatur zu verbinden. Das Objekt kann nur in das Feld Nur wenn abgelegt
werden.
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts und geben Sie die Temperatur ein, die das Szenario
aktivieren soll
3. ADRESSE
Wählen Sie die Sonde der Zone und geben Sie die Adresse des Objekts ein
36
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration EXTERNE SONDE
Dieses Objekt ermöglicht es, die Aktivierung des Szenarios mit der von einer bestimmten Sonde
gemessenen Temperatur zu verbinden. Das Objekt kann nur in das Feld Nur wenn abgelegt
werden.
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts und geben Sie die Temperatur ein, die das Szenario
aktivieren soll
3. ADRESSE
Geben Sie die Nummer der zuzuteilenden Sonde ein
37
MH202
Software-Handbuch
Familie - Schalldiffusion
Diese Familie umfasst die Objekte der Schalldiffusionsanlage.
Wenn das Objekt Verstärker eingeschaltet wird, das in alle Eingabefelder abgelegt werden kann,
können die anderen nur in das Feld Start abgelegt werden
Die Objekte MC-Funkquelle und MC-AUX-Quelle werden nur verwendet, wenn es sich um eine
Anlage mit einer Multikanal-Matrize handelt.
Verstärker
Verstärker-Gruppe
Funkquelle
Aux-Quelle
MC-Funkquelle
MC-Aux-Quelle
Leistungsverstärker
Achtung: Wenn die Befehle zur Lautstärkeneinstellung oder zum Einschalten der Quellen
verwendet werden, vergewissern Sie sich, dass auch der Befehl zum Einschalten des
Verstärkers eingegeben wurde.
Konfiguration VERSTÄRKER UNDVERSTÄRKER-GRUPPE
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse des Verstärkers
3. ADRESSE EINER GRUPPE VON VERSTÄRKERN
Wählen Sie die Adresse zwischen Allgemein, Umgebung oder Umgebung (zwischen 0 und 9)
38
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration FUNKQUELLE UND AUX-QUELLE
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts
3. ADRESSE
Wählen Sie die Nummer der Quelle (wenn vorhanden)
Konfiguration MC-FUNKQUELLE UND MC-AUX-QUELLE
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts
3. ADRESSE
Wählen Sie die Umgebung und die Nummer der Quelle (wenn vorhanden)
39
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration LEISTUNGSVERSTÄRKER
Dieses Objekt ermöglicht es, die Aktivierung des Szenarios mit den Parametern des
Leistungsverstärkers zu verbinden. In den Feldern Nur wenn und Aktion können
abgesehen von dem einfachen Ein- und Ausschalten auch die Lautstärke eingestellt und die
Entzerrungsparameter aktiviert werden.
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts
A
B
C
D
E
F
A. ON auf Quelle: wählt die Quelle
B. Lautstärke STÄRKER, Lautstärke LEISER: Die Lautstärke in Prozent eingeben (von 10% bis 50%)
C. Hohe Töne STÄRKER, Hohe Töne LEISER, Niedrige Töne STÄRKER, Niedrige Töne LEISER (von 1
bis 20)
D. Balance Niveau HÖHER, Balance Niveau NIEDRIGER, 3D Effekt Niveau HÖHER, 3D Effekt Niveau
NIEDRIGER (von 1 bis 10)
E. 3D Effekt Frequenz HÖHER, 3D Effekt Frequenz NIEDRIGER (von 1 bis 7)
F. Preset: unter den verfügbaren Preset wählen
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse des Verstärkers
40
MH202
Software-Handbuch
Familie - Videogegensprechanlagen
Diese Familie umfasst die Objekte der Videogegensprechanlage. Die Objekte Treppenlicht von
TS, Treppenlicht von HS, Schloss und Anrufbeantworter können nur in das Feld Aktion; abgelegt
werden; das Objekt Kamera kann nicht in das Feld Nur wenn abgelegt werden und das Objekt
Haustelefon kann in die Felder Start und Stopp abgelegt werden.
Treppenlicht von TS
Treppenlicht von HS
Schloss
Kamera
Anrufbeantworter
Haustelefon
Konfiguration TREPPENLICHT VON TS UND TREPPENLICHT VON HS
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse des Objekts
41
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration SCHLOSS UND KAMERA
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse des Objekts
Achtung: Wenn der Befehl ON eingestellt wird, vergewissern Sie sich, dass im selben
Szenario der entsprechende Befehl OFF eingerichtet ist. Wenn am Aktor Treppenlicht
einschalten keine Zeitsteuerung eingerichtet ist, eine Verzögerungszeit zwischen dem
Befehl ON und dem Befehl OFF eingeben.
Konfiguration ANRUFBEANTWORTER
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse des Objekts
42
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration HAUSTELEFON
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse des Objekts
Familie - Spezialsteuerungen
Diese Familie ermöglicht es, das Objekt Sperren/Entsichern in das Feld Aktion abzulegen. Die
Aktion bezieht sich auf einen bestimmten Aktor der Anlage, der im gegenwärtigen Zustand
blockiert werden kann. Um auf den normalen Betrieb zurück zu schalten, braucht es einen
ähnlichen Entsicherungsbefehl, der vom Szenarioprogrammierer MH202 gesendet wird.
Sperren/Entsichern
Konfiguration SPERREN / ENTSICHERN
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse des Objekts
43
MH202
Software-Handbuch
Familie - Supervisionssystem
Diese Familie ermöglicht es das Öffnen/Schließen und die automatische Rückstellung der Objekte
Stop&Go zu verwalten.
Stop&Go
Konfiguration STOP&GO
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie den Befehltyp des Objekts
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse des Objekts
Familie - Detektoren
Diese Familie ermöglicht es, die Szenarien je nach einigen Sensortypologien (Anwesenheit,
Bewegung, Licht, Dämmerung, Regen, Wind) durchzuführen.
Anwesenheitssensor
Bewegungsmelder
Lichtsensor
Dämmerungssensor
Regensensor
Windsensor
Konfiguration ANWESENHEITSSENSOR, BEWEGUNGSMELDER,
DÄMMERUNGSSENSOR,REGENSENSOR UND WINDSENSOR
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie das vom Sensor erfasst Ereignis
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse des Objekts
44
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration LICHTSENSOR
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie die Helligkeitsstufe (Lux), die als Schwelle eingestellt werden soll
3. ADRESSE
Wählen Sie die SCS-Adresse des Objekts
Familie - Variablen
Diese Familie ermöglicht es, Szenarien je nach zwei logischen Variablen durchzuführen: nach
einem Zähler (die Durchführung des Szenario ist von der Anzahl der vom Zähler gezählten
Aktionen abhängig) und nach einer booleschen Variable (um eine virtuelle Bedingung im Szenario
einstellen zu können).
Zähler
Boolesch
Konfiguration ZÄHLER
Dieses Objekt verhält sich anders je nach dem in welches Feld es abgelegt wird. Im Feld Nur wenn
stellt es die numerische Bedingung ein (von einem Zähler gezählt), die das Ereignis auslöst; im Feld
Aktion stellt es den numerischen Wert ein, der für das in Start eingestellte Ereignis ablaufen muss.
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL (Nur wenn)
Wählen Sie den vom Zähler erfassten Wert
2. BEFEHL (Aktion)
Wählen Sie den zu zählenden Wert oder Schritt AUF/AB
3. ADRESSE
Wählen Sie die Zähleradresse
45
MH202
Software-Handbuch
Konfiguration BOOLESCH
1
2
3
1. OBJEKT
Geben Sie eine Beschreibung ein
2. BEFEHL
Wählen Sie die Bedingung (Wahr/Falsch), die die vorhergehenden Aktionen bestätigt/
verweigert
3. ADRESSE
Wählen Sie die Adresse der Variable
46
MH202
Software-Handbuch
Szenariobeispiel
Im nachfolgenden Beispiel wird beschrieben, wie ein Szenario zur Gartenbewässerung
konfiguriert wird. Insbesondere sollen hier 2 Magnetventile (31 und 32) zur Bewässerung
verschiedener Gartenbereiche aktiviert werden.
Die Bewässerung erfolgt automatisch jeden Tag von 20.30 Uhr bis 21.10 Uhr oder im manuellen
Modus über eine bestimmte Steuerung (Taste 1 A1/PL1).
Wenn die Bewässerung nur auf den Fall mangels Regen und mangels Wind beschränkt werden
soll und wenn diese beide Bedingungen bei dem schon aktivierten Szenario erfüllt werden, soll
es noch die Möglichkeit geben, die Reihenfolge der Aktionen zu stoppen (Taste 3 A1/PL1). Zudem
zwei Steuerungen konfigurieren, um das Szenario zu aktivieren/deaktivieren (Tasten 2-4 A1/PL1).
FELD START
FELD AKTION
wann:
durchführen:
– jeden Tag um 20.30 Uhr
oder
– Taste 1 drücken
– die Magnetventile 32 und 33 aktivieren sich
abwechselnd alle 10 Minuten
FELD NUR WENN
FELD STOP
nur wenn:
wird unterbrochen, wenn:
– kein Regen
– kein Wind
– jeden Tag um 21.10 Uhr
– Regen
– Wind
Optionen:
– Szenario wiederholen - aktivieren/deaktivieren
Nachdem Sie die i Parameter im allgemeinen Bereich der Software konfiguriert haben, rufen Sie
den spezifischen Bereich ab, um ein Szenario zu erstellen
4
1
2
3
1. Ein Szenario hinzufügen
2. Geben Sie einen Szenario-Namen und eine Beschreibung ein
3. Speichern Sie die Konfiguration. Dies ist immer dann notwendig, wenn Objektparameter
eingerichtet oder geändert werden
4. Szenario speichern
47
MH202
Software-Handbuch
Nun können Sie das Szenario erstellen und in das Feld Start das Objekt Szenarientaster - CEN
ablegen und es so konfigurieren, dass durch Drücken der Taste 1 der Vorrichtung 11 (Bsp.
Szenarientaster mit CEN konfiguriert) das Szenario durchgeführt wird.
1
3
2
4
5
1. Nachdem Sie auf Liste Objekte, geklickt haben, wählen Sie die Familie Szenarientaster
2. Wählen Sie das Objekt CEN und legen Sie es im Feld Start ab.
3. Geben Sie eine Beschreibung ein
4. Wählen Sie die Taste 1 und den Modus Druck beginnen
5. Geben Sie die Adresse der Vorrichtung als CEN ein (Bsp. A1/PL11)
Geben Sie das Objekt Zeit und Stunde ein, um das Szenario jeden Tag um 20.30 Uhr zu aktivieren
1
3
2
4
1. Wählen Sie die Familie Zeit
2. Wählen Sie das Objekt Stunde und legen Sie es im Feld Start ab
3. Geben Sie eine Beschreibung ein
4. Geben Sie 20:30 ein
48
MH202
Software-Handbuch
Nachdem Sie die Ereignisse konfiguriert haben, die das Szenario aktivieren, stellen Sie
die Aktionen ein, die durchgeführt werden sollen, in diesem Fall die Magnetventile zur
Gartenbewässerung aktivieren. Zu diesem Zweck können Sie das Objekt ON/OFF – Zeitgesteuerte
Lichter verwenden
1
3
2
4
5
1. Wählen Sie die Familie ON/OFF
2. Wählen Sie das Objekt Zeitgesteuertes Licht und legen Sie es im Feld Aktionen ab
3. Geben Sie eine Beschreibung ein
4. Geben Sie die Zeit ein, während der das Magnetventil 31 aktiviert bleiben soll (Bsp. 10 min.)
5. Geben Sie die Adresse der Vorrichtung ein(Bsp. A3PL1)
Um zwischen den beiden Elektropumpen abwechselnd umzuschalten, benutzen Sie das Objekt
Zeit - Verzögerung
1
3
2
4
1. Wählen Sie die Familie Zeit
2. Wählen Sie das Objekt Verzögerung und legen Sie es im Feld Aktionen ab
3. Geben Sie eine Beschreibung ein
4. Geben Sie die Zeitspanne ein, die ablaufen soll bevor das Magnetventil 32 aktiviert wird (Bsp.
10 min.)
49
MH202
Software-Handbuch
Konfigurieren Sie nun die Aktivierung der zweiten Elektropumpe mit dem Objekt ON/OFF Zeitgesteuertes Licht
1
3
2
4
5
1. Wählen Sie die Familie ON/OFF
2. Wählen Sie das Objekt Zeitgesteuertes Licht und legen Sie es im Feld Aktion ab
3. Geben Sie eine Beschreibung ein
4. Geben Sie die Zeit ein, während der das Magnetventil 32 aktiviert bleiben soll (Bsp. 10 min.)
5. Geben Sie die Adresse der Vorrichtung ein (Bsp. A3PL2)
Stellen Sie nun die Einschränkungen des Szenarios ein, damit der Garten nur dann bewässert wird,
wenn es nicht regnet und kein Wind weht. Hierzu können Sie das Objekt Detektoren - Regensensor
verwenden und in das Feld Nur wenn ziehen.
1
3
4
2
5
1. Wählen Sie die Familie Detektoren
2. Wählen Sie das Objekt Regensensor und legen Sie es im Feld Nur wenn ab
3. Geben Sie eine Beschreibung ein
4. Wählen Sie die Bedingung, die die Durchführung des Szenarios ermöglicht (Bsp. wenn es nicht
regnet)
5. Adresse der Vorrichtung eingeben (Bsp. A0PL1)
50
MH202
Software-Handbuch
Geben Sie auch das Objekt Detektoren - Windsensor sowie die Verbindung zu dem Objekt
Regen ein. Wenn eine weitere Bedingung eingegeben wird, ergänzt das Programm das Objekt
automatisch mit einer Bedingung in diesem Fall mit dem Wert and. Auf diese Weise wird der
Garten bewässert, wenn es weder regnet noch Wind weht
1
3
2
1. Wählen Sie die Familie Detektoren
2. Wählen Sie das Objekt Windsensor und legen Sie es im Feld Nur wenn ab
3. Wählen Sie die Bedingung (Bsp. and)
4
5
6
4. Geben Sie eine Beschreibung ein
5. Wählen Sie die Bedingung, die die Durchführung des Szenarios ermöglicht (Bsp. wenn kein
Wind weht)
6. Adresse der Vorrichtung eingeben (Bsp. A0PL2)
51
MH202
Software-Handbuch
Wenn die Möglichkeit bestehen soll, den Garten auch bei Regen und Wind zu bewässern, können
Sie das Objekt Variable - Boolean, benutzen, indem Sie eine Variable mit der Bedingung Wahr
einführen und in der Folge diese in falsch durch die entsprechende Steuerung ändern. Wählen Sie
die Bedingung OR.
1
3
2
4
5
1. Wählen Sie die Familie Variablen
2. Wählen Sie das Objekt Boolean und legen Sie es im Feld Nur wenn ab und geben Sie die
Bedingung OR ein
3. Geben Sie eine Beschreibung ein
4. Wählen Sie die Bedingung, die vorhergehenden bestätigt (Bsp. Wahr)
5. Geben Sie die Adresse der Variable ein
Sie können auch Objekte in das Feld Stopp ablegen, um unter bestimmten Bedingungen, die
Reihenfolge der Aktionen im Feld Aktion zu stoppen
1
3
2
4
5
1. Wählen Sie die Familie Detektoren
2. Wählen Sie das Objekt Regensensor und legen Sie es im Feld Stopp ab
3. Geben Sie eine Beschreibung ein
4. Wählen Sie die Bedingung, die die Durchführung des Szenarios blockiert (Bsp. wenn es regnet)
5. Adresse der Vorrichtung eingeben (Bsp. A0PL1)
Wiederholen Sie den Vorgang, indem Sie den Windsensor einfügen
52
MH202
Software-Handbuch
Zuletzt geben Sie die Uhrzeit ein (Objekt Zeit - Stunde) um das Szenario zu einer bestimmten
Stunde zu blockieren und einen Befehl, um es von Hand zu blockieren (Objekt Befehl
Szenariensteuerung - CEN)
1
3
2
4
1. Wählen Sie die Familie Zeit
2. Wählen Sie das Objekt Stunde und legen Sie es im Feld Stopp ab
3. Geben Sie eine Beschreibung ein
4. Geben Sie die Uhrzeit ein, zu der die Reihenfolge der Aktionen blockiert werden soll (Bsp.
21:10)
1
3
2
4
1. Wählen Sie die Familie Szenariensteuerung
2. Wählen Sie das Objekt CEN und legen Sie es im Feld Stopp ab
3. Geben Sie eine Beschreibung ein
4. Wählen Sie die Taste 3 und den Modus Druck beginnen
5. Geben Sie die Adresse der Vorrichtung als CEN ein (Bsp. A1/PL11)
53
5
MH202
Software-Handbuch
Um die Konfiguration des Szenarios zu beenden, richten Sie die Befehle aktivieren/deaktivieren
ein. Das Szenario deaktivieren bedeutet, dass es auch dann nicht gestartet wird, wenn die StartBedingung gegeben ist.
1
2
4
3
1. Klicken, um den Befehl Aktivieren zu konfigurieren
2. Wählen Sie den Modus CEN oder CEN PLUS
3. Wählen Sie die Taste 2 und den Modus Druck beginnen
4. Geben Sie die Adresse der Vorrichtung als CEN ein (Bsp. A1/PL11)
1
2
4
1. Klicken, um den Befehl Deaktivieren zu konfigurieren
2. Wählen Sie den Modus CEN oder CEN PLUS
3. Wählen Sie die Taste 4 und den Modus Druck beginnen
4. Geben Sie die Adresse der Vorrichtung als CEN ein (Bsp. A1/PL11)
54
3
MH202
Software-Handbuch
Nun ist das Szenario vollständig erstellt. Wenn es zyklisch sein soll, geben sie JA unter SzenarioEigenschaften/Aktion wiederholen ( ), ein, klicken Sie auf ( ) um es zu speichern und auf ( )
um die allgemein Seite der Software wieder abzurufen, in der die Konfiguration an die Vorrichtung
gesendet werden kann
3
2
1
Nun kann der Benutzer entweder über die Webseite (
( ) das Szenario benutzen
) und/oder mit Hilfe eines Szenario-Befehls
A
ON
BEWÄSSERUNG
FREIGEBEN
BEWÄSSERUNG
STOP
BEWÄSSERUNG
SPERREN
BEWÄSSERUNG
B
55
Legrand SNC
128, av. du Maréchal-de-Lattre-de-Tassigny
87045 Limoges Cedex - France
www.legrand.com
BTicino SpA
Viale Borri, 231
21100 Varese
www.bticino.it
Legrand SNC behält sich das Recht vor jederzeit den Inhalt der vorliegenden Veröffentlichung zu ändern und die
vorgenommenen Änderung in beliebiger Form und Weise mitzuteilen.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement