Robertshaw SMART 2000 Digital Programmable Thermostat Schnellstartanleitung

Robertshaw SMART 2000 Digital Programmable Thermostat Schnellstartanleitung
by Uni-Line®
SMART 2000
Programmierbarer Thermostat
Kurzanleitung
www.robertshaw.com
©2015 Robertshaw
7/15 – 352-00202-001 RevB German
WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
WARNUNG: STROMSCHLAGGEFAHR – Den Strom an der Hauptstromquelle
durch Ausschrauben der Sicherung oder Umschalten des
Leistungsschalters in die AUS-Stellung vor dem Installieren,
Entfernen oder Reinigen des Thermostats abschalten.
WARNUNG: BRAND- UND STROMSCHLAGGEFAHR - Dieses Gerät sollte von
einem ausgebildeten Servicetechniker unter Beachtung aller
Sicherheitsvorschriften installiert werden. Unsachgemäße
Installierung kann zu Brand und Stromschlag führen.
WARNUNG: BRAND- UND STROMSCHLAGGEFAHR – Dieser Thermostat
ist ein Niederspannungsgerät (24 VAC). Nicht an
Wechselspannungen über 30 VAC anschließen.
• Das System bei Temperaturen unter 10 °C nicht auf COOL (Kühlen) schalten.
Dies kann Ihr Kühlsystem beschädigen und zu Verletzungen führen.
• Die Klemmen des Gasventils oder an der Systemsteuerung nicht mit einer
Drahtbrücke kurzschließen, um die Installation zu prüfen. Dadurch wird der
Thermostat beschädigt und die Garantie ungültig.
• Keine Anschlussklemmen dieses Gerätes erden.
• Alle Verdrahtungen müssen den örtlichen und nationalen Bau- und
elektrotechnischen Sicherheitsvorschriften entsprechen.
• Diesen Thermostat nur wie in der Bedienungsanleitung beschrieben verwenden.
2
Vielen Dank, dass Sie sich für den Uni-Line® SmartSensetm -Thermostat
entschieden haben. Der SMART 2000 ist ein Multifunktionsgerät. Viele
Konfigurationen können über die Tasterschnittstelle direkt oder mittels
ModBus-Kommunikation fernprogrammiert werden.
Dieses Handbuch ist eine Anleitung für die grundlegende Installierung,
Programmierung und Prüfung des SMART 2000 für den Betrieb als einstufiger,
manueller Thermostat.
Hier werden nur die Schritte erläutert, die für die Einrichtung der
Grundfunktionen eines betriebsbereiten Thermostats und die Programmierung
notwendig sind. Danach erfüllt der Thermostat folgende Funktionen:
• Manueller Thermostatbetrieb
• 1 Heat (Heizfunktion) /1 Cool (Kühlfunktion)
• Gebläse mit 1 Geschwindigkeit
• Gebläse wird vom Thermostat gesteuert
• 4-Minuten-Kurzzeitgeber
• Mindestlaufzeit: 2 Minuten
• Zweipunktregelung
3
Schritt 1 - Befestigung der Rückplatte
WICHTIG: Der SMART 2000 sollte an einer Stelle installiert werden, an der die typische
Raumtemperatur herrscht. Nicht in der Nähe des Fußbodens, in Zugluft, hinter
Türen oder an unisolierten Außenwänden installieren. Den Smart 2000 nicht in
direkter Sonneneinstrahlung und 120-150 cm über dem Fußboden anbringen.
Abb. 1
• Die Abdeckung (Abb. 1) des Gehäuses hochklappen, um den darunter
liegenden Schlitz freizulegen. Beachten Sie die Scharnierstifte der dekorativen
Abdeckung und die Verbindung zwischen den beiden Hälften.
• Setzen Sie einen Schraubendreher oder den Rand einer Münze in den Schlitz ein und
drehen Sie nach rechts. Dadurch werden die beiden Hälften voneinander getrennt.
4
• Klappen Sie die obere Hälfte weiter hoch. Dabei werden das Scharnier der
Abdeckung und die Haltelaschen der oberen Hälfte der Abdeckung gelöst. Den
Thermostat weiter festhalten, bis er vollständig befestigt ist.
• Die Leitungen durch die große Öffnung der Rückplatte ziehen.
• Die Rückplatte an die Wand anlegen und mit geeigneten Befestigungen
(Abb. 2) sichern. (Zwei Schrauben mit Trockenbau-Ankern wurden
mitgeliefert.) Die Rückplatte sollte sichtbar gerade anliegen.
• Löcher, in deren Nähe Drähte durch eine Wandöffnung gezogen wurden,
blockieren. Dies verhindert, dass Zugluft in die Rückseite des Thermostats
gelangt.
Abb. 2
5
Schritt 2 - Einlegen der Batterie und Einstellen der DIP-Schalter
• Die Reihe der acht DIP-Schalter (Abb. 3) lokalisieren.
• Die Schalter mit einem kleinen Schraubendreher gemäß den Angaben in
Tabelle 1 einstellen. KEINEN BLEISTIFT BENUTZEN.
Tabelle 1
Schalter
1
2
3
4
5
6
7
8
Stellung
OFF
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
OFF
HINWEIS: Mit diesen Einstellungen wird der SMART 2000 als manueller, einstufiger
Thermostat mit Zweipunktregelung und den Funktionen 1 Heizen /
1 Kühlen konfiguriert. Die beiden DIP-Schalter am unteren Rand des
Thermostats müssen sich in der OFF-Stellung befinden.
6
Uhrbatterie
DIP-Schalter
+
AN
DIP
12345678
AN
1 2
Abb. 3
Schritt 3 - Befestigen der Drähte
Abbildung 4 zeigt die Drahtverbindungen für diese Anwendung. Weitere Drähte
können vorhanden sein, werden jedoch nicht benutzt.
• Die Enden der unbenutzten Drähte mit Isolierband umwickeln, um elektrischen
Kontakt zu verhindern.
• Die Drähte von oben in die Anschlussklemmen einschieben: Drähte 5 mm
abisolieren. Schraube lösen und den Draht einschieben. Schraube wieder
festziehen.
7
• Vorsichtig am Draht ziehen um sicherzustellen, dass er fest eingeklemmt ist.
• Der SMART 2000 arbeitet mit einer Betriebsspannung von 24 VAC +/-15%. Das
Programm, der Tag und die Uhrzeit werden durch eine Batterie gesichert. Bei
Ausfall der 24V-Stromquelle funktioniert das Gerät nicht.
W2 Y2
G3 G2 W1
Y1
Relais
G1 Com
24V 24C
B
A
T
T
Werk
Link
Fan
Cool
Heat
(Heizen) (Kühlen) (Gebläse)
R
C
Ausrüstung
Abb. 4
Schritt 4 - Schließen der Abdeckung
• Die Stifte der dekorativen Abdeckung in die Öffnungen der Rückseite einsetzen.
• Die Abdeckung hochhalten und die oberen Scharniere zwischen den beiden
Hälften einsetzen.
• Die Abdeckung nach unten klappen, bis sie einrastet. Dabei werden die
Scharnierstifte gesichert. Die elektrischen Kontaktstifte an der Unterseite
werden dabei in die Klemmleiste eingedrückt.
8
Schritt 5 - Stromzufuhr einschalten
• Den SMART 2000 einschalten (24 VAC).
–– Auf dem Bildschirm sollten alle Segmente, gefolgt von der Software-Version,
angezeigt werden.
–– Danach werden auf dem Display eine Uhrzeit, die aktuelle Temperatur, der
Betriebsmodus und der Gebläsestatus angezeigt.
Schritt 6 - Test
• Den Gebläsebetrieb testen.
• Heizung und Kühlung testen. Den SMART 2000 in den Umschaltmodus
schalten. Dazu die MODE-Taste drücken, bis die Worte HEAT (HEIZEN) und
COOL (KÜHLEN) auf der LCD-Anzeige erscheinen.
9
Anzeige des aktiven Programms
Aktuell laufendes
Programm
Systemmodus
Gebläsedrehzahl
und -status
Abb. 5
• Zur Anzeige des aktuellen Sollwerts, Taste p oder  drücken.
• Stellen Sie mit Taste p oder  die Solltemperatur auf einige Grad über der
Umgebungstemperatur ein. Kurze Zeit später hören Sie ein Klicken, und das
Wort HEAT wird jetzt als HEATING (Heizung aktiv) angezeigt. Vergewissern Sie
sich, dass das Heizsystem eingeschaltet ist und ordnungsgemäß funktioniert.
10
• Stellen Sie mit der Taste p oder  die Solltemperatur auf einige Grad unter
der Umgebungstemperatur ein. Kurze Zeit später hören Sie ein Klicken, und
das Wort COOL wird jetzt als COOLING (Kühlung aktiv) angezeigt. Vergewissern
Sie sich, dass das Kühlsystem eingeschaltet ist und funktioniert.
• Drücken Sie die Modustaste (MODE), um den SMART 2000 auszuschalten
(OFF). Nach Ablauf eventuell notwendiger Zeitgeber sollten alle Heiz-,
Kühl- und Gebläsefunktionen abschalten. Vergewissern Sie sich, dass das
System abgeschaltet ist.
• Stellen Sie den Tag und die Uhrzeit ein.
–– Drücken Sie die Taste PROG. Auf dem Display wird die Uhrzeit angezeigt. Die
Stunde blinkt. Wählen Sie mit der Taste p oder  die korrekte Uhrzeit.
HINWEIS: Wenn Sie die 12-Stunden-Option verwenden, wird AM oder PM angezeigt.
–– Nach Einstellen der korrekten Stunde, drücken Sie die PROG-Taste, um die
Minuten einzustellen.
–– Nach Einstellen der korrekten Minutenanzeige, stellen Sie mit der PROGTaste den Wochentag ein.
–– Schalten Sie abschließend mit der PROG-Taste in den Betriebsmodus zurück.
Ihr SMART 2000 Thermostat ist jetzt betriebsbereit als Heiz- und
Kühlthermostat mit Zweipunktregelung.
11
Robertshaw®, Uni-Line® und SmartSenseTM
sind Marken von Robertshaw, deren
Tochtergesellschaften und/oder verbundenen
Unternehmen. Alle anderen erwähnten Marken
sind Marken der jeweiligen Eigentümer.
Kundendienst Telefon 1.800.304.6563
Kundendienst Telefax 1.800.426.0804
HVACCustomerService@robertshaw.com
Technischer Kundendienst
Telefon 1.800.445.8299
Telefax 1.630.260.7294
TechnicalService@robertshaw.com
www.uni-line.com
www.robertshaw.com
©2015 Robertshaw
7/15 – 352-00202-001 RevB German
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement