Xerox 7220/7225 WorkCentre Benutzerhandbuch


Add to my manuals
266 Pages

advertisement

Xerox 7220/7225 WorkCentre Benutzerhandbuch | Manualzz

Xerox

®

WorkCentre

®

7220/7225

Farbmultifunktionsdrucker

Xerox

®

ConnectKey

®

1.5-Technologie

Benutzerhandbuch

© 2013 Xerox Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Rechte für unveröffentlichte Werke vorbehalten gemäß den

Urheberrechtsgesetzen der USA. Der Inhalt dieses Dokuments darf ohne Einwilligung der Xerox Corporation in keinerlei Form reproduziert werden.

Der Urheberrechtsschutz erstreckt sich auf sämtliche gesetzlich zulässigen oder bewilligten urheberrechtsfähigen Materialien und

Informationen beliebiger Art, einschließlich der mit den Softwareprogrammen erzeugten Materialien, die auf dem Bildschirm angezeigt werden, so z. B. Schriften, Muster, Symbole, Bildschirmanzeigen usw.

Xerox

®

und Xerox and Design

®

, Phaser

®

, PhaserSMART

®

, PhaserMatch

®

, PhaserCal

®

, PhaserMeter™, CentreWare

®

, PagePack

®

, eClick

®

, PrintingScout

®

, Walk-Up

®

, WorkCentre

®

, FreeFlow

®

, SMARTsend

®

, Scan to PC Desktop

®

, MeterAssistant

®

,

SuppliesAssistant

®

, Xerox Secure Access Unified ID System

®

, Xerox Extensible Interface Platform

®

, ColorQube

®

, Global Print

Driver

®

und Mobile Express Driver

®

sind Marken der Xerox Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika und/oder anderen

Ländern.

Adobe

®

Reader

®

, Adobe

®

Type Manager

®

, ATM™, Flash

®

, Macromedia

®

, Photoshop

®

und PostScript

®

sind Marken von

Adobe Systems Incorporated in den USA und/oder anderen Ländern.

Apple

®

, AppleTalk

®

, Bonjour

®

, EtherTalk

®

, Macintosh

®

, Mac OS

®

und TrueType

®

sind Marken von Apple Inc., die in den USA und/oder anderen Ländern registriert sind.

HP-GL

®

, HP-UX

®

und PCL

® sind Marken der Hewlett-Packard Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.

IBM

®

und AIX

®

sind Marken der International Business Machines Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.

Microsoft

®

, Windows Vista

®

, Windows

®

und Windows Server

®

sind Marken der Microsoft Corporation in den USA und anderen

Ländern.

Novell

®

, NetWare

®

, NDPS

®

, NDS

®

, IPX™ und Novell Distributed Print Services™ sind Marken von Novell, Inc. in den USA und anderen Ländern.

SGI

® und IRIX

®

sind Marken von Silicon Graphics International Corp. oder ihrer Zweigunternehmen in den USA und/oder anderen

Ländern.

Sun, Sun Microsystems und Solaris sind Marken von Oracle und/oder seiner verbundenen Unternehmen in den USA und anderen

Ländern.

McAfee

®

, ePolicy Orchestrator

®

und McAfee ePO™ sind Marken von McAfee Inc. in den USA und anderen Ländern.

UNIX

®

ist eine Marke in den USA und anderen Ländern, für die durch X/Open Company Limited Exklusivlizenzen erteilt werden.

PANTONE

®

und andere Marken von Pantone, Inc. sind Eigentum von Pantone, Inc. © Pantone, Inc.

Dokumentversion 1.1: April 2013

Inhalt

1 Sicherheit 9

Hinweise und Sicherheit ............................................................................................................................................. 10

Allgemeine Richtlinien......................................................................................................................................... 10

Elektrische Sicherheit ................................................................................................................................................... 11

Netzkabel ................................................................................................................................................................. 11

Not-AUS .................................................................................................................................................................... 12

Telekommunikationsleitungskabel................................................................................................................. 12

Lasersicherheit ....................................................................................................................................................... 12

Betriebssicherheit ......................................................................................................................................................... 13

Druckerstandort ..................................................................................................................................................... 13

Betriebsrichtlinien ................................................................................................................................................. 13

Druckerverbrauchsmaterial ............................................................................................................................... 14

Ozonfreisetzung ..................................................................................................................................................... 14

Wartungssicherheit ...................................................................................................................................................... 15

Warnsymbole ................................................................................................................................................................. 16

Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitskontaktinformationen ................................................................... 17

2 Element 19

Druckerkomponenten .................................................................................................................................................. 20

Vorderansicht links ............................................................................................................................................... 20

Rückansicht rechts ................................................................................................................................................ 21

Telefon- und Faxanschluss ................................................................................................................................ 21

Innere Bauteile ...................................................................................................................................................... 22

Vorlageneinzug ...................................................................................................................................................... 22

Steuerpult ................................................................................................................................................................ 23

Integrierter Office-Finisher ................................................................................................................................ 24

Office-Finisher LX .................................................................................................................................................. 25

WLAN-Adapter ....................................................................................................................................................... 25

Informationsseiten....................................................................................................................................................... 26

Drucken des Konfigurationsberichts .............................................................................................................. 26

Verwaltungsfunktionen .............................................................................................................................................. 27

Zugriff auf den Drucker ...................................................................................................................................... 27

CentreWare Internet Services .......................................................................................................................... 30

Ermittlung der IP-Adresse des Druckers ........................................................................................................ 30

Automatische Datenerfassung ........................................................................................................................ 31

Gebühren- und Nutzungsdaten ....................................................................................................................... 31

Weitere Informationen............................................................................................................................................... 32

Welcome Center .................................................................................................................................................... 33

3 Installation und Einrichtung 35

Installation und Einrichtung – Überblick ............................................................................................................. 36

Anschließen des Druckers an das Netzwerk ................................................................................................ 36

Anschluss an die Telefonleitung ...................................................................................................................... 36

Ein- und Ausschalten des Druckers ................................................................................................................. 37

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

3

Inhalt

Ersteinrichtung des Druckers ............................................................................................................................ 38

USB-Abdeckung ..................................................................................................................................................... 39

Optimieren der Druckerleistung ...................................................................................................................... 39

Ändern von allgemeinen Einstellungen ................................................................................................................ 40

Einrichten des Energiesparmodus ................................................................................................................... 40

Festlegen von Datum und Uhrzeit am Steuerpult .................................................................................... 41

Installieren der Software ............................................................................................................................................ 42

Betriebssystemvoraussetzungen ..................................................................................................................... 42

Installieren von Treibern und Dienstprogrammen – Windows ............................................................ 42

Installieren von Treibern und Dienstprogrammen – Macintosh OS X Version 10.5 und höher43

Installieren von Treibern und Dienstprogrammen – UNIX/Linux ....................................................... 44

Andere Treiber ........................................................................................................................................................ 45

4 Druckmaterialien 47

Zulässiges Druckmaterial ........................................................................................................................................... 48

Empfohlene Druckmaterialien ......................................................................................................................... 48

Bestellung von Druckmaterial .......................................................................................................................... 48

Allgemeine Richtlinien zum Einlegen von Druckmaterial ...................................................................... 48

Nicht geeignetes Druckmaterial (Gefahr von Geräteschäden) ........................................................... 49

Hinweise zur Lagerung von Druckmaterial .................................................................................................. 49

Geeignetes Druckmaterial für 1-seitigen Druck......................................................................................... 50

Zulässige Standardformate .............................................................................................................................. 50

Unterstützte Materialformate und -gewichte für den automatischen Duplexdruck .................. 51

Zulässige benutzerdefinierte Formate .......................................................................................................... 51

Einlegen von Druckmaterial ...................................................................................................................................... 52

Einlegen von Druckmaterial in Behälter 1-4 ............................................................................................... 52

Einlegen von Material in Behälter 5 ............................................................................................................... 55

Einstellen der Führungssperren in den 500-Blatt-Universalbehältern .............................................. 57

Ändern von Format, Art und Farbe des Materials..................................................................................... 58

Bedrucken von Spezialmaterialien ......................................................................................................................... 59

Umschläge ............................................................................................................................................................... 59

Etiketten ................................................................................................................................................................... 61

Glanzkarton ............................................................................................................................................................. 65

Klarsichtfolien ......................................................................................................................................................... 65

5 Druckvorgang läuft 67

Drucken – Überblick ..................................................................................................................................................... 68

Auswählen der Druckoptionen ................................................................................................................................. 69

Onlinehilfe des Druckertreibers ........................................................................................................................ 69

Windows-Druckoptionen .................................................................................................................................... 69

Macintosh-Druckoptionen ................................................................................................................................. 72

Verwalten von Aufträgen ........................................................................................................................................... 73

Verwalten von Aufträgen über das Steuerpult .......................................................................................... 73

Verwalten geschützter und angehaltener Druckaufträgen .................................................................. 75

Verwalten von Aufträgen in CentreWare Internet Services ................................................................. 75

Druckfunktionen ............................................................................................................................................................ 76

Duplexdruck ............................................................................................................................................................ 76

Auswählen der Materialoptionen zum Drucken ........................................................................................ 77

Drucken mehrerer Seiten auf ein Blatt ......................................................................................................... 77

Drucken von Broschüren ..................................................................................................................................... 78

Verwenden der Bildqualität .............................................................................................................................. 78

4 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Inhalt

Deckblätter .............................................................................................................................................................. 79

Trennblätter ............................................................................................................................................................ 79

Sonderseiten ........................................................................................................................................................... 80

Skalierung ................................................................................................................................................................ 81

Aufdrucke ................................................................................................................................................................. 81

Spiegelbilder ........................................................................................................................................................... 82

Erstellen und Speichern benutzerdefinierter Formate ............................................................................ 83

Aktivieren der Benachrichtigung bei Auftragsende unter Windows .................................................. 83

Drucken spezieller Auftragsarten ............................................................................................................................ 84

Geschützte Ausgabe ............................................................................................................................................ 84

Mustersatz ............................................................................................................................................................... 86

Druckverzögerung ................................................................................................................................................. 86

Speicherauftrag ..................................................................................................................................................... 87

Angehaltene Druckaufträge ..................................................................................................................................... 90

Freigeben angehaltener Druckaufträge ....................................................................................................... 90

Druck... ............................................................................................................................................................................... 91

Drucken von Aufträgen auf einem USB-Medium ..................................................................................... 91

Drucken von gespeicherten Aufträgen ......................................................................................................... 91

Druck aus Mailbox ................................................................................................................................................ 92

Drucken über CentreWare Internet Services .............................................................................................. 92

6 Kopieren 93

Einfaches Kopieren ....................................................................................................................................................... 94

Vorlagenglas ........................................................................................................................................................... 94

Vorlageneinzug ...................................................................................................................................................... 95

Auswählen der Kopiereinstellungen ....................................................................................................................... 96

Allgemeinen Einstellungen ................................................................................................................................ 97

Einstellung der Bildqualität ............................................................................................................................. 100

Layouteinstellung ............................................................................................................................................... 102

Ausgabeeinstellung ............................................................................................................................................ 105

Ausweiskopie ........................................................................................................................................................ 111

Zusatzeinstellungen ........................................................................................................................................... 115

7 Scannen 117

Einfaches Scannen ..................................................................................................................................................... 118

Vorlagenglas ......................................................................................................................................................... 119

Vorlageneinzug .................................................................................................................................................... 120

Scanausgabe in einen Ordner ................................................................................................................................ 121

Scanausgabe in öffentlichen Ordner ........................................................................................................... 121

Scanausgabe in einen privaten Ordner ...................................................................................................... 122

Erstellen eines privaten Ordners .................................................................................................................... 122

Aufrufen von Scandateien ............................................................................................................................... 123

Scanausgabe in einen Ablagebereich im Netzwerk ....................................................................................... 124

Scanausgabe in einen programmierten Ablagebereich im Netzwerk ............................................. 124

Hinzufügen eines Scanziels ............................................................................................................................. 125

Scanausgabe: eigener Ordner ................................................................................................................................ 126

Einstellen von Scanoptionen .................................................................................................................................. 127

Auswählen der Scangrundeinstellungen .................................................................................................... 127

Auswählen von Zusatzfunktionen ................................................................................................................. 128

Einstellen des Layouts ....................................................................................................................................... 129

Einstellen der Ablageoptionen ....................................................................................................................... 130

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

5

Inhalt

Auftragsaufbau ................................................................................................................................................... 131

Scannen und Speichern der Scans auf einem USB-Flash-Speicher .......................................................... 132

Scannen mit Ausgabe an eine E-Mail-Adresse ................................................................................................. 133

Senden eines gescanntes Bildes per E-Mail............................................................................................... 133

Festlegen der E-Mail-Optionen ...................................................................................................................... 134

Ziele für die Scanausgabe ....................................................................................................................................... 135

Senden eines gescannten Schriftbilds an ein Ausgabeziel .................................................................. 135

Scanausgabe an einen Computer ........................................................................................................................ 136

Scanausgabe an einen Computer................................................................................................................. 136

Verwenden von Schnellwahl-Scannen ................................................................................................................ 137

8 Faxen 139

Grundlagen .................................................................................................................................................................... 140

Vorlagenglas ......................................................................................................................................................... 141

Vorlageneinzug .................................................................................................................................................... 141

Faxversand mit dem integrierten Fax ................................................................................................................. 142

Auswählen von Faxoptionen .......................................................................................................................... 144

Senden von Faxnachrichten per Serverfax ........................................................................................................ 152

Auswählen der Serverfaxoptionen ............................................................................................................... 153

Internetfax .................................................................................................................................................................... 156

Auswählen der Internetfax-Optionen ......................................................................................................... 158

Senden von LAN-Faxnachrichten .......................................................................................................................... 162

Verwendung des Adressbuchs ................................................................................................................................ 163

Hinzufügen eines Einzeleintrags zum Geräteadressbuch .................................................................... 163

Bearbeiten eines Einzeleintrags zum Adressbuch ................................................................................... 164

Bearbeiten oder Löschen von Favoriten im Geräteadressbuch ......................................................... 165

9 Wartung 167

Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen ....................................................................................................................... 168

Reinigen des Druckers ............................................................................................................................................... 169

Reinigen von Vorlagenglas und Vorlagenglasabdeckung ................................................................... 169

Reinigen der Vorlageneinzugsrollen ............................................................................................................ 170

Reinigen der Außenseiten des Geräts ......................................................................................................... 171

Reinigen des Druckerinnenraums ................................................................................................................. 172

Routinemäßige Wartungsarbeiten ...................................................................................................................... 175

Austauschen der Heftklammermagazine .................................................................................................. 175

Leeren des Locherabfallbehälters ................................................................................................................. 180

Gebühren- und Nutzungsdaten ............................................................................................................................. 182

Bestellen von Verbrauchsmaterialien .................................................................................................................. 183

Ablesen der Geräteseriennummer ................................................................................................................ 183

Verbrauchsmaterialien ...................................................................................................................................... 183

Regelmäßig zu wartende Elemente ............................................................................................................. 183

Andere Austauschmodule ................................................................................................................................ 184

Bestellzeitpunkt ................................................................................................................................................... 184

Anzeige des Austauschmodulstatus ............................................................................................................ 184

Recycling von Verbrauchsmaterialien ......................................................................................................... 184

Umstellen des Geräts ................................................................................................................................................ 185

10 Fehlerbeseitigung 187

6 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Inhalt

Allgemeine Fehlerbeseitigung................................................................................................................................ 188

Betriebsschalter des Druckers ......................................................................................................................... 188

Neustarten des Druckers .................................................................................................................................. 189

Drucker lässt sich nicht einschalten ............................................................................................................. 189

Gerät wird zurückgesetzt oder schaltet sich immer wieder grundlos aus ...................................... 189

Das Drucken dauert unverhältnismäßig lange ........................................................................................ 190

Dokument wird nicht gedruckt....................................................................................................................... 191

Dokument wird auf Material aus dem falschen Behälter gedruckt ................................................. 192

Ungewöhnliche Geräusche am Gerät ......................................................................................................... 192

Probleme beim automatischen Duplexdruck ........................................................................................... 192

Datum und Zeit nicht korrekt ......................................................................................................................... 193

Scanner-Fehler ..................................................................................................................................................... 194

Staus ................................................................................................................................................................................ 195

Beseitigen von Materialstaus ......................................................................................................................... 196

Staus im Office-Finisher LX ............................................................................................................................. 209

Minimieren von Papierstaus ........................................................................................................................... 210

Problembehandlung bei Materialstaus ...................................................................................................... 212

Heftklammerstaus .............................................................................................................................................. 215

Locherstaus ........................................................................................................................................................... 219

Probleme mit der Druckqualität ............................................................................................................................ 220

Steuern der Druckqualität ................................................................................................................................ 220

Beseitigen von Druckqualitätsproblemen .................................................................................................. 223

Probleme beim Kopieren und Scannen ............................................................................................................... 228

Probleme beim Faxbetrieb ...................................................................................................................................... 229

Probleme beim Senden von Faxnachrichten ............................................................................................ 229

Probleme beim Empfang von Faxnachrichten ......................................................................................... 231

Hilfe .................................................................................................................................................................................. 232

Steuerpultmeldungen ........................................................................................................................................ 232

Verwenden der integrierten Tools zur Fehlerbehebung ....................................................................... 233

Weitere Informationen ..................................................................................................................................... 236

A Technische Daten 237

Konfiguration und Optionen des Druckers ........................................................................................................ 238

Standardfunktionen ........................................................................................................................................... 238

Verfügbare Konfigurationen........................................................................................................................... 239

Optionen und Upgrades ................................................................................................................................... 239

Abmessungen und Gewicht .................................................................................................................................... 240

Basiskonfiguration .............................................................................................................................................. 240

Konfiguration mit integriertem Office-Finisher ....................................................................................... 240

Konfiguration mit Office-Finisher LX und Booklet Maker .................................................................... 240

Abstandsanforderungen .................................................................................................................................. 240

Betriebsbedingungen ................................................................................................................................................ 242

Temperatur ........................................................................................................................................................... 242

Relative Luftfeuchtigkeit .................................................................................................................................. 242

Standorthöhe........................................................................................................................................................ 242

Elektrische Anschlusswerte ...................................................................................................................................... 243

Gerät mit ENERGY STAR-Kennzeichnung .................................................................................................. 243

Leistungsdaten ............................................................................................................................................................ 244

Druckauflösung .................................................................................................................................................... 244

Druckgeschwindigkeit ....................................................................................................................................... 244

Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitskontaktinformationen ................................................................. 245

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

7

Inhalt

B Gesetzliche Bestimmungen 247

Grundlegende Bestimmungen ............................................................................................................................... 248

USA (FCC-Bestimmungen) .............................................................................................................................. 248

Kanada .................................................................................................................................................................... 248

Funkstörungen – EU ........................................................................................................................................... 249

Umweltinformationen zur Vereinbarung im Zusammenhang mit der Studie Lot 4 –

Bildgebende Geräte der Europäischen Union .......................................................................................... 249

Deutschland .......................................................................................................................................................... 250

Türkei (RoHS-Bestimmung) ............................................................................................................................. 251

Gesetzliche Bestimmungen für 2,4-GHz-WLAN-Netzwerkadapter ................................................... 251

Ozonfreisetzung ................................................................................................................................................... 251

Gesetzliche Vorschriften zum Kopierbetrieb ............................................................................................. 252

Gesetzliche Vorschriften zum Faxbetrieb .......................................................................................................... 255

USA ........................................................................................................................................................................... 255

Kanada .................................................................................................................................................................... 257

Europäische Union .............................................................................................................................................. 257

Neuseeland............................................................................................................................................................ 258

Produktsicherheitszertifizierung ............................................................................................................................ 259

Material-Sicherheitsdatenblätter .......................................................................................................................... 260

C Recycling und Entsorgung 261

Alle Länder ..................................................................................................................................................................... 262

Nordamerika ................................................................................................................................................................. 263

Europäische Union ..................................................................................................................................................... 264

Wohngebiete/Haushalte .................................................................................................................................. 264

Gewerbliches Umfeld ......................................................................................................................................... 264

Einsammlung und Entsorgung von Geräten und Batterien/Akkus ................................................... 265

Hinweis zum Symbol für die getrennte Sammlung ................................................................................ 265

Auswechseln von Batterien/Akkus ................................................................................................................ 265

Andere Länder .............................................................................................................................................................. 266

8 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Sicherheit

1

Die Themen in diesem Kapitel:

Hinweise und Sicherheit ................................................................................................................................................ 10

Elektrische Sicherheit ...................................................................................................................................................... 11

Betriebssicherheit ............................................................................................................................................................. 13

Wartungssicherheit ......................................................................................................................................................... 15

Warnsymbole ..................................................................................................................................................................... 16

Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitskontaktinformationen ...................................................................... 17

Der Drucker und die empfohlenen Verbrauchsmaterialien wurden nach strengen

Sicherheitsanforderungen entwickelt und getestet. Bei Beachtung der nachfolgenden Hinweise ist ein dauerhaft sicherer Betrieb des Xerox-Druckers gewährleistet.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

9

Sicherheit

Hinweise und Sicherheit

Bitte vor Inbetriebnahme des Druckers die folgenden Anweisungen aufmerksam lesen. Die

Beachtung der folgenden Hinweise sorgt für einen dauerhaft sicheren Betrieb des Druckers.

Der Xerox

®

-Drucker und die dafür vorgesehenen Verbrauchsmaterialien wurden nach strengen

Sicherheitsanforderungen entwickelt und getestet. Dies schließt die Untersuchung und Zertifizierung durch die zuständige Sicherheitsbehörde sowie die Einhaltung von elektromagnetischen Vorschriften und der geltenden Umweltnormen ein.

Die Sicherheits- und Umweltverträglichkeitstests und die diesbezügliche Leistung dieses Produkts wurden ausschließlich unter Verwendung von XeroxXerox

®

-Materialien verifiziert.

Hinweis: Unzulässige Änderungen, wie z. B. die Hinzufügung neuer Funktionen oder der Anschluss externer Geräte, können die Produktzertifizierung beeinträchtigen. Weitere Informationen erteilt der

Xerox Partner.

Allgemeine Richtlinien

VORSICHT:

• Keine Objekte in die Lüftungsschlitze bzw. Öffnungen des Druckers schieben. Bei Kontakt mit einem Spannungspunkt oder versehentlichen Kurzschließen eines Teils besteht Brand- oder

Stromschlaggefahr.

• Die mit Schrauben befestigten Abdeckungen und Schutzvorrichtungen nur dann entfernen, wenn beim Installieren von optionalem Zubehör dazu aufgefordert wird. Für diese Installationen ist der Drucker auszuschalten. Vor dem Entfernen von Abdeckungen oder Schutzvorrichtungen zum

Einbauen optionaler Komponenten unbedingt den Netzstecker aus der Steckdose ziehen. Außer dem Zubehör, das vom Benutzer zu installieren ist, gibt es unter diesen Abdeckungen keine zu wartenden Komponenten.

Folgende Fälle stellen ein Sicherheitsrisiko dar:

• Das Netzkabel ist beschädigt oder durchgescheuert.

• Es ist Flüssigkeit in den Drucker gelangt.

• Der Drucker wurde Feuchtigkeit ausgesetzt.

• Vom Drucker steigt Rauch auf, oder die Druckeraußenfläche ist außergewöhnlich heiß.

• Der Drucker gibt ungewöhnliche Geräusche oder Gerüche ab.

• Ein Schutzschalter, eine Sicherung oder eine andere Sicherheitseinrichtung wird durch den

Drucker aktiviert.

Trifft eine dieser Bedingungen zu, wie folgt vorgehen:

1.

Drucker sofort ausschalten.

2.

Netzstecker aus der Steckdose ziehen.

3.

Den Kundendienst verständigen.

10 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Sicherheit

Elektrische Sicherheit

Bitte vor Inbetriebnahme des Druckers die folgenden Anweisungen aufmerksam lesen. Die

Beachtung der folgenden Hinweise sorgt für einen dauerhaft sicheren Betrieb des Druckers.

Der Xerox

®

-Drucker und die dafür vorgesehenen Verbrauchsmaterialien wurden nach strengen

Sicherheitsanforderungen entwickelt und getestet. Dies schließt die Untersuchung und Zertifizierung durch die zuständige Sicherheitsbehörde sowie die Einhaltung von elektromagnetischen Vorschriften und der geltenden Umweltnormen ein.

Die Sicherheits- und Umweltverträglichkeitstests und die diesbezügliche Leistung dieses Produkts wurden ausschließlich unter Verwendung von XeroxXerox

®

-Materialien verifiziert.

Hinweis: Unzulässige Änderungen, wie z. B. die Hinzufügung neuer Funktionen oder der Anschluss externer Geräte, können die Produktzertifizierung beeinträchtigen. Weitere Informationen erteilt der

Xerox Partner.

Netzkabel

• Das Netzkabel des Druckers verwenden (im Lieferumfang enthalten).

• Das Netzkabel direkt an eine geerdete Netzsteckdose anschließen. Darauf achten, dass beide

Anschlüsse des Kabels ordnungsgemäß angeschlossen sind. Die Netzsteckdose ggf. von einem

Elektriker überprüfen lassen.

• Kein Netzkabel mit Masseanschlussstecker verwenden, um den Drucker an eine Netzsteckdose ohne Masseanschluss anzuschließen.

VORSICHT:

Sicherstellen, dass der Drucker richtig geerdet ist, um Stromschlag zu vermeiden. Bei unsachgemäßem Gebrauch können von elektrischen Geräten Gefahren ausgehen.

• Sicherstellen, dass der Drucker an eine Steckdose mit der richtigen Spannung und Stromstärke angeschlossen ist. Ggf. die elektrischen Daten von einem Elektriker überprüfen lassen.

• Den Drucker nicht an Orten aufstellen, an denen Personen auf das Netzkabel treten könnten.

• Keine Gegenstände auf das Netzkabel stellen.

• Ist das Netzkabel beschädigt, muss es ausgewechselt werden.

• Das Netzkabel bzw. den Stecker nicht bei eingeschaltetem Drucker abziehen.

• Beim Abziehen des Steckers den Stecker und nicht das Kabel anfassen. Stromschlaggefahr!

• Die Steckdose muss sich in der Nähe des Druckers befinden und leicht zugänglich sein.

Das Netzkabel ist an der Rückseite des Druckers angeschlossen. Muss die Stromzufuhr zum Drucker gänzlich unterbrochen werden, den Netzstecker aus der Steckdose ziehen. Weitere Informationen siehe Ein- und Ausschalten des Druckers

auf Seite 37.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 11

Benutzerhandbuch

Sicherheit

Not-AUS

Wenn folgende Situationen eintreten, Drucker sofort ausschalten und Netzstecker aus der Steckdose ziehen. Autorisierten Xerox-Kundendienst kontaktieren, um das Problem zu beheben:

• Das Gerät gibt ungewöhnliche Gerüche oder Geräusche von sich.

• Das Netzkabel ist beschädigt oder durchgescheuert.

• Ein Wandschalter, eine Sicherung oder eine andere Sicherheitseinrichtung wurde betätigt.

• Es ist Flüssigkeit in den Drucker gelangt.

• Der Drucker wurde Feuchtigkeit ausgesetzt.

• Ein Teil des Druckers ist beschädigt.

Telekommunikationsleitungskabel

VORSICHT:

Zur Brandvermeidung nur Telekommunikationsleitungskabel mit einem Drahtquerschnitt von mindestens 0,13 mm² (AWG-Nummer 26) verwenden.

Lasersicherheit

Dieser Drucker entspricht den von nationalen und internationalen Behörden festgelegten

Leistungsnormen für Lasergeräte und ist als Lasergerät der Klasse 1 eingestuft. Der Drucker sendet kein gesundheitsschädigendes Licht aus, da der Laserstrahl bei ordnungsgemäßer Handhabung und

Wartung durch den Benutzer vollständig abgeschirmt bleibt.

VORSICHT:

Das Gerät kann gefährliche Strahlung aussenden, wenn es NICHT entsprechend der

Anweisungen im vorliegenden Handbuch bedient wird bzw. wenn Einstellungen am Gerät vorgenommen oder Verfahren durchgeführt werden, die NICHT in diesem Handbuch beschrieben sind.

12 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Sicherheit

Betriebssicherheit

Der Drucker und die dafür vorgesehenen Verbrauchsmaterialien wurden nach strengen

Sicherheitsanforderungen entwickelt und getestet. Dies schließt die Untersuchung und Genehmigung durch die zuständige Sicherheitsbehörde sowie die Einhaltung der geltenden Umweltnormen ein.

Die Beachtung der folgenden Sicherheitsrichtlinien trägt dazu bei, einen dauerhaft sicheren Betrieb des Druckers sicherzustellen.

Druckerstandort

• Den Drucker auf eine ebene, stabile und vibrationsfreie Oberfläche stellen, die sein Gewicht tragen kann. Angaben zum Druckergewicht der unterschiedlichen Konfigurationen siehe

Abmessungen und Gewicht

auf Seite 240.

• Nicht die Lüftungsschlitze bzw. Öffnungen des Druckers bedecken. Diese Öffnungen dienen der

Belüftung und verhindern eine Überhitzung des Geräts.

• Den Drucker an einem Ort aufstellen, an dem ausreichend Platz für Betrieb und Wartung vorhanden ist.

• Den Drucker an einem staubfreien Ort aufstellen.

• Den Drucker nicht in sehr heißer, kalter oder feuchter Umgebung lagern bzw. benutzen.

• Den Drucker nicht in der Nähe von Wärmequellen aufstellen.

• Den Drucker nicht direktem Sonnenlicht aussetzen, um eine Beschädigung der lichtempfindlichen Komponenten zu vermeiden.

• Den Drucker nicht an einem Ort aufstellen, an dem er direkt dem Kaltluftstrom einer

Klimaanlage ausgesetzt ist.

• Den Drucker nicht an schwingungsempfindlichen Orten aufstellen.

• Optimale Leistungen werden mit dem Drucker auf der unter Standorthöhe

auf Seite 242

empfohlenen Höhe erzielt.

Betriebsrichtlinien

• Während des Druckbetriebs auf keinen Fall den Druckmaterialbehälter herausnehmen, der im

Druckertreiber oder über das Steuerpult ausgewählt wurde.

• Die Abdeckungen nicht bei laufendem Gerät öffnen.

• Den laufenden Drucker nicht bewegen.

• Darauf achten, dass Hände, Haare, Krawatten usw. nicht in die Nähe der Ausgabe- und

Zuführrollen geraten.

• Abdeckungen, die ohne Werkzeug nicht entfernt werden können, nie abnehmen. Darunter befinden sich Gerätebereiche, die Gefahren bergen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 13

Benutzerhandbuch

Sicherheit

Druckerverbrauchsmaterial

• Nur die für diesen Drucker vorgesehenen Verbrauchsmaterialien verwenden. Die Verwendung ungeeigneter Verbrauchsmaterialien kann zu einer geringeren Leistung und möglicherweise zu

Gefahrensituationen führen.

• Alle Warnhinweise und Anweisungen beachten, die auf dem Produkt, dem Zubehör und den

Verbrauchsmaterialien angebracht sind bzw. in der dazugehörigen Dokumentation, auf der

Verpackung usw. stehen.

• Alle Verbrauchsmaterialien gemäß den Anweisungen auf der Verpackung oder dem Behälter lagern.

• Verbrauchsmaterialien von Kindern fernhalten.

• Verbrauchsmaterialien nicht verbrennen.

• Bei der Handhabung von Verbrauchsmaterialien jeglichen Kontakt mit Haut und Augen vermeiden. Augenkontakt kann Reizungen und Entzündungen hervorrufen.

Verbrauchsmaterialien nicht zerlegen, da dadurch die Gefahr von Haut- und Augenkontakt erhöht wird.

ACHTUNG:

Es sollten ausschließlich Xerox-Verbrauchsmaterialien verwendet werden. Schäden,

Fehlfunktionen oder Leistungsminderungen, die durch die Verwendung von nicht von Xerox stammenden Verbrauchsmaterialien oder von nicht für diesen Drucker empfohlenen

Xerox-Verbrauchsmaterialien entstehen, fallen nicht unter die Xerox-Garantie, den Servicevertrag oder die Total Satisfaction Guarantee (umfassende Garantie). Die Total Satisfaction Guarantee

(umfassende Garantie) wird in den USA und in Kanada angeboten. Der Garantieschutz kann außerhalb dieser Gebiete variieren. Nähere Informationen erteilt der Xerox-Partner.

Ozonfreisetzung

Dieser Drucker erzeugt während des normalen Betriebs Ozon. Die Ozonmenge hängt vom

Ausgabevolumen ab. Ozon ist schwerer als Luft und wird nicht in schädlichen Mengen erzeugt. Den

Drucker in einem gut belüfteten Raum installieren.

Weitere Informationen für USA und Kanada siehe www.xerox.com/environment . In anderen Märkten den lokalen Xerox-Partner kontaktieren oder www.xerox.com/environment_europe aufrufen.

14 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Sicherheit

Wartungssicherheit

• Nur die explizit in der Begleitdokumentation des Druckers beschriebenen Wartungsmaßnahmen ausführen.

• Keine Aerosolreiniger verwenden. Mit einem trockenen, fusselfreien Tuch reinigen.

• Keine Verbrauchsmaterialien oder Austauschmodule verbrennen. Informationen zum

Xerox-Recycling-Programm für Verbrauchsmaterialien: www.xerox.com/gwa .

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 15

Benutzerhandbuch

Sicherheit

Warnsymbole

Symbol Beschreibung

Vorsicht oder Achtung:

Vorsicht: Die Nichtbeachtung dieses Warnhinweises kann schwerwiegende oder sogar tödliche Verletzungen zur Folge haben.

Die Nichtbeachtung dieses Warnhinweises kann Sachbeschädigungen zur Folge haben.

Heiße Flächen am oder im Drucker. Vorsichtig vorgehen – Verletzungsgefahr!

Die Komponente nicht verbrennen.

Hier nicht anheben.

Heiße Oberfläche. Angegebene Zeit abwarten, bevor sie berührt wird.

Kennzeichnet recyclingfähige Objekte. Weitere Hinweise siehe Recycling und

Entsorgung

auf Seite 261.

16 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Sicherheit

Umwelt-, Gesundheits- und

Sicherheitskontaktinformationen

Weitere Informationen zu Umwelt, Gesundheit und Sicherheit in Bezug auf dieses Xerox-Produkt und die Verbrauchsmaterialien sind unter folgenden Kundendienst-Telefonnummern erhältlich:

USA:

Kanada:

Europa:

1-800 828-6571

1-800 828-6571

+44 1707 353 434

Produktsicherheitsinformationen für die USA siehe www.xerox.com/environment .

Produktsicherheitsinformationen für Europa siehe www.xerox.com/environment_europe .

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 17

Benutzerhandbuch

Element

2

Die Themen in diesem Kapitel:

Druckerkomponenten ..................................................................................................................................................... 20

Informationsseiten .......................................................................................................................................................... 26

Verwaltungsfunktionen ................................................................................................................................................. 27

Weitere Informationen .................................................................................................................................................. 32

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 19

Benutzerhandbuch

Element

Druckerkomponenten

Die Themen in diesem Abschnitt:

Vorderansicht links .......................................................................................................................................................... 20

Rückansicht rechts ........................................................................................................................................................... 21

Telefon- und Faxanschluss ........................................................................................................................................... 21

Innere Bauteile ................................................................................................................................................................. 22

Vorlageneinzug ................................................................................................................................................................. 22

Steuerpult............................................................................................................................................................................ 23

Integrierter Office-Finisher ........................................................................................................................................... 24

Office-Finisher LX ............................................................................................................................................................. 25

WLAN-Adapter .................................................................................................................................................................. 25

Vorderansicht links

4.

5.

6.

1.

2.

3.

Behälter 5 mit Erweiterung

Stifthalter

Stift

Vorlagenglasabdeckung

Dokumentenglas

Bedienfeld

20 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

7.

8.

Mittleres Ausgabefach

Ausgabefach

9.

Zweitschalter

10.

Vordere Abdeckung

11.

Behälter 1–4

12.

Arretierbare Rollen

Rückansicht rechts

1.

Rückstelltaste

2.

USB-Anschluss, Typ B

3.

USB-Anschlüsse, Typ A

4.

Controller-LED

5.

Ethernet-Anschluss

6.

Datenport, Service

7.

Steckplatz für Funktionskarte

Telefon- und Faxanschluss

8.

Fremdgeräteschnittstelle (optional)

9.

Abdeckung E

10.

Abdeckung A

11.

Abdeckung D

12.

Abdeckung B

13.

Abdeckung C

14.

Ausgleichsfuß

Element

1.

Leitung 1 2.

Leitung 2

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 21

Benutzerhandbuch

Element

Innere Bauteile

1.

Sekundäre Übertragungswalze

2.

Fixiermodul

3.

Tonermodule

4.

Übertragungsband

5.

Hauptbetriebsschalter

Vorlageneinzug

6.

Trommeleinheiten

7.

Laserfenster-Reinigungsstab

8.

Abdeckung der Trommeleinheiten

9.

Entriegelung für Abdeckung der Trommeleinheiten

10.

Tonerabfallbehälter

1.

Bestätigungsanzeige

2.

Obere Abdeckung

3.

Entriegelung der inneren Abdeckung

4.

Innere Abdeckung

5.

Vorlagenführungen

6.

Vorlageneinzugsfach

7.

Vorlagenausgabefach

8.

Scanfenster

9.

Vorlagenglas

22 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Element

Steuerpult

Das Steuerpult verfügt über einen Touchscreen, einen USB-Anschluss sowie Tasten zur Bedienung des

Druckers. Das Steuerpult:

• zeigt den aktuellen Status des Druckers an.

• enthält Steuerelemente zum Kopieren, Drucken, Scannen und Faxen.

• bietet Zugriff auf Infoseiten.

• zeigt Meldungen, wenn Druckmaterial nachgelegt, Austauschmodule ausgewechselt oder

Druckmaterialstaus beseitigt werden müssen.

• zeigt Fehler- und Warnmeldungen.

• besitzt einen USB-Speichersteckplatz, der für den Druck- und Scanbetrieb genutzt werden kann.

1.

Betriebsartenstartseite

ermöglicht das Aufrufen der Startseite mit sämtlichen Betriebsarten.

2.

Touchscreen

zeigt Informationen und die Menüs zur Steuerung des Geräts.

3.

Anmelden/Abmelden

ermöglicht die Anmeldung zur Verwendung kennwortgeschützter

Funktionen.

4.

Hilfe

dient zum Aufrufen eines Hilfetextes zur aktuellen Auswahl im Touchscreen.

5.

Sprache

dient zum Wechseln der Touchscreensprache und der Tastaturbelegung.

6.

Energiesparmodus

dient zum Umschalten in den und aus dem Energiesparmodus.

7.

Druckunterbrechung

dient zum Anhalten des laufenden Auftrags, um einen eiligen Druck-,

Kopier- oder Faxauftrag vorzuziehen.

8.

Alles löschen

dient zum Löschen der vorigen und geänderten Einstellungen für die aktuelle

Auswahl. Durch zweimaliges Drücken werden alle Funktionen auf ihre Standardeinstellungen zurückgesetzt, und vorhandene Scans werden gelöscht.

9.

Stopp

dient zum Stoppen des aktuellen Auftrags. Zum Abbrechen oder Wiederaufnehmen des

Auftrags die angezeigten Anweisungen befolgen.

10.

Start

dient zum Auslösen der Auftragsverarbeitung.

11.

C

dient zum Löschen numerischer Werte bzw. des zuletzt über die alphanumerische Tastatur eingegebenen Zeichens.

12.

Wählpause

dient zum Einfügen einer Wählpause in Faxnummern.

13.

Alphanumerische Tastatur

dient zur Eingabe alphanumerischer Daten.

14.

Betriebsarten

dient zum Umschalten auf die aktive oder eine voreingestellte Betriebsart aus der

Auftrags- oder Gerätestatusanzeige.

15.

Auftragsstatus

dient zum Aufrufen einer Liste sämtlicher aktiver und fertig gestellter Aufträge.

16.

Gerätestatus

dient zum Aufrufen von Informationen zum Status des Geräts.

17.

USB-Anschluss

bietet eine Verbindung zu einem USB-Speichermedium, das im Druck- und

Scanbetrieb verwendet werden kann.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 23

Benutzerhandbuch

Element

Integrierter Office-Finisher

1.

Heftklammermagazin

2.

Vordere Finisherabdeckung

3.

Obere Abdeckung des Finishers

4.

Mittelfach

5.

Integrierter Office-Finisher

24 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Element

Office-Finisher LX

1.

Vordere Transportabdeckung

2.

Locherabfallbehälter (optional)

3.

Locher (optional)

4.

Mittleres Fach

5.

Aufsatz des rechten Fachs

6.

Booklet Maker (optional)

7.

Seitenabdeckung des Booklet Makers

(optional)

8.

Heftklammermagazin des Booklet Makers

(optional)

9.

Obere Abdeckung des Finishers

10.

Rechtes Fach

11.

Rilleinheit (optional)

12.

Heftklammermagazin

13.

Vordere Abdeckung des Finishers

14.

Office-Finisher LX

WLAN-Adapter

Der WLAN-Adapter ist ein USB-Gerät, das Daten zwischen dem Drucker und einem drahtlosen lokalen

Netzwerk (WLAN) überträgt. Der WLAN-Adapter unterstützt gängige Drahtlos-Sicherheitsprotokolle wie WEP, WPA, WPA2 und portbezogene Netzwerkzugriffssteuerung nach 802.1X.

Mit dem WLAN-Adapter können mehrere Benutzer in einem WLAN Druckaufträge an verschiedene

Xerox

®

-Drucker senden und Scandateien von den Geräten an das Netzwerk ausgeben. Der

WLAN-Adapter unterstützt auch Drucker mit Scan- und Faxfunktionen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 25

Benutzerhandbuch

Element

Informationsseiten

Auf der internen Druckerfestplatte sind Informationsseiten zum Ausdrucken gespeichert. Zu den

Infoseiten gehören der Konfigurationsbericht, Schriftartenlisten, Demoseiten usw.

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken.

2.

Auf der Registerkarte "Systemdaten"

Infoseiten

antippen und dann die gewünschte Infoseite auswählen.

3.

Drucken

antippen.

Hinweis: Infoseiten können auch über CentreWare Internet Services ausgegeben werden.

Drucken des Konfigurationsberichts

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken.

2.

Auf dem Register "Systemdaten"

Infoseiten

>

Konfigurationsbericht

>

Drucken

antippen.

3.

Wenn der Bericht gedruckt ist,

Schließen

antippen.

26 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Element

Verwaltungsfunktionen

Die Themen in diesem Abschnitt:

Zugriff auf den Drucker ................................................................................................................................................. 27

CentreWare Internet Services ..................................................................................................................................... 30

Ermittlung der IP-Adresse des Druckers ................................................................................................................... 30

Automatische Datenerfassung ................................................................................................................................... 31

Gebühren- und Nutzungsdaten .................................................................................................................................. 31

Weitere Informationen siehe

System Administrator Guide (Systemadministratorhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

Zugriff auf den Drucker

Der Systemadministrator kann Berechtigungen für den Drucker einrichten, um sicherzustellen, dass keine unberechtigten Benutzer darauf zugreifen können. Sind Authentifizierung und Autorisierung konfiguriert, müssen sich Benutzer zum Zugriff auf bestimmte oder alle Funktionen des Druckers mit

Anmeldedaten und Kennwort anmelden. Der Administrator kann auch die Kostenzählung entsprechend konfigurieren, dass für den Zugriff auf die erfassten Funktionen eine

Kostenstellennummer eingegeben werden muss.

Authentifizierung

Als Authentifizierung wird der Prozess bezeichnet, mit dem die Identität eines Benutzers überprüft wird. Wenn der Systemadministrator die Authentifizierung aktiviert hat, überprüft der Drucker die vom Benutzer eingegebenen Daten anhand einer anderen Informationsquelle, zum Beispiel eines

LDAP-Verzeichnisses. Bei diesen Daten kann es sich um Benutzername und Kennwort oder die auf einer Magnet- oder kontaktlosen Ausweiskarte gespeicherten Daten handeln. Wenn die Daten gültig sind, gilt der Benutzer als authentifiziert.

Der Systemadministrator kann Berechtigungen einrichten, sodass die Authentifizierung zum Zugriff auf Funktionen über das Steuerpult, CentreWare Internet Services oder den Druckertreiber erforderlich ist.

Wenn der Administrator die lokale oder die Netzwerkauthentifizierung konfiguriert hat, identifizieren sich Benutzer durch Eingabe ihres Benutzernamens und Kennwort am Steuerpult oder in CentreWare

Internet Services. Wenn der Administrator die Authentifizierung per Kartenleser konfiguriert hat, identifizieren sich Benutzer mit einer Magnet- oder kontaktlosen Karte und durch Eingabe eines

Kennworts am Steuerpult.

Hinweis: Der Systemadministrator kann die Eingabe eines Benutzernamens und Kennwort auch dann gestatten, wenn die Smartcard-Authentifizierung die primäre Authentifizierungsmethode ist.

Wenn der Administrator eine alternative Authentifizierungsmethode konfiguriert und ein Benutzer seine Karte verlegt hat, kann er den Drucker dennoch benutzen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 27

Benutzerhandbuch

Element

Autorisierung

Unter Autorisierung sind die Funktion, mit der festgelegt wird, auf welche Gerätefunktionen bestimmte Benutzer zugreifen können, und der Prozess der Gewährung oder Verweigerung des

Zugriffs zu verstehen. Der Systemadministrator kann den Drucker so konfigurieren, dass ein Benutzer nur auf bestimmte Funktionen und Betriebsarten des Druckers Zugriff hat. Beispiel: Es besteht Zugriff auf die Kopierfunktion, jedoch nicht auf Farbdruckfunktionen. Der Systemadministrator kann den

Zugriff auf Funktionen auch auf bestimmte Tageszeiten beschränken. Beispiel: Der

Systemadministrator kann verhindern, dass eine Benutzergruppe zur Spitzenzeit druckt. Wird versucht, mit einer Methode oder zu einer Uhrzeit zu drucken, die Einschränkungen unterliegt, wird der Auftrag nicht gedruckt. Stattdessen wird eine Fehlerseite gedruckt, und der Auftrag wird mit einer

Fehlermeldung in der Auftragsstatusliste aufgeführt.

Der Speicherort, den der Systemadministrator für die Autorisierungsinformationen wählt, bestimmt den Autorisierungstyp.

• Bei

lokaler

Autorisierung werden die Anmeldedaten auf dem Drucker in der

Benutzerdaten-Datenbank gespeichert.

• Bei

Netzwerk

-Autorisierung werden die Anmeldedaten in einer externen Datenbank, zum

Beispiel in einem LDAP-Verzeichnis, gespeichert.

Der Systemadministrator richtet Berechtigungen ein. Zum Einrichten oder Bearbeiten von

Berechtigungen zum Zugriff auf Druckerfunktionen muss eine Anmeldung als Systemadministrator erfolgen.

Kostenzählung

Die Kostenzählung erfasst die ausgegebenen Kopien, Druck-, Scan- und Faxseiten zusammen mit den

Benutzern, von denen die Aufträge übermittelt wurden.

Der Systemadministrator muss Benutzerkostenstellen erstellen und die Kostenzählung aktivieren.

Wenn die Kostenzählung aktiviert ist, müssen sich die Benutzer beim Drucker anmelden, bevor sie auf die Betriebsarten zugreifen können. Auch müssen Benutzer ihre Kostenstellendaten in den

Druckertreiber eingeben, bevor sie von einem Computer aus Dokumente drucken können. Der

Systemadministrator kann Limits festlegen, um die Gesamtanzahl der Aufträge jeder Auftragsart pro

Benutzer zu begrenzen. Der Administrator kann auch Berichte erstellen, die Nutzungsdaten für einzelne Benutzer und Gruppen auflisten.

Weitere Informationen siehe

System Administrator Guide (Systemadministratorhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

Anmeldung

Die Anmeldung ist das Verfahren, mit dem sich ein Benutzer beim Drucker zur Authentifizierung identifiziert. Falls die Authentifizierung eingerichtet ist, muss zum Zugriff auf die Funktionen des

Druckers eine Anmeldung vorgenommen werden.

28 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Element

Anmeldung am Steuerpult

1.

Am Steuerpult entweder die Taste

An-/Abmelden

drücken oder

Gast

antippen.

2.

Wenn ein Administrator mehrere Authentifizierungsserver konfiguriert hat, die eigene Domäne oder Baumstruktur oder den eigenen Bereich auswählen. a.

Domäne

,

Bereich

oder

Struktur

auswählen. b.

In der Liste die eigene Domäne, Struktur oder den eigenen Bereich. c.

Speichern

antippen.

3.

Benutzernamen eingeben und

Weiter

antippen.

4.

Kennwort eingeben und

Fertig

antippen.

Anmeldung bei CentreWare Internet Services

1.

Am Computer einen Browser öffnen, die IP-Adresse des Druckers in die Adresszeile eingeben und

Eingabe

oder

Return

drücken.

Hinweis: Informationen zur Ermittlung IP-Adresse des Druckers sind dem Abschnitt Ermittlung der

IP-Adresse des Druckers

auf Seite 30 zu entnehmen.

2.

Oben auf der Seite neben dem Schloss- und Schlüsselsymbol auf

Anmelden

klicken.

3.

Die eigene Benutzerkennung eingeben.

4.

Das eigene Kennwort eingeben.

5.

Auf

Anmeldung

klicken.

Administratorkennwort

Das Administratorkennwort ist für den Zugriff auf gesperrte Einstellungen in CentreWare Internet

Services oder am Steuerpult erforderlich. Bei den meisten Druckermodellen wird der Zugriff auf einige

Einstellungen durch eine Standardkonfiguration beschränkt. Die Zugriffsbeschränkungen gelten für

Einstellungen auf der Registerkarte "Eigenschaften" in CentreWare Internet Services sowie für

Einstellungen auf der Registerkarte "Verwaltung" auf dem Touchscreen des Steuerpults.

Anmeldung als Systemadministrator am Steuerpult

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Anmelden/Abmelden

drücken.

2.

admin

eingeben und

Weiter

antippen.

3.

Kennwort eingeben und

Fertig

antippen.

Hinweis: Der Benutzername des Systemadministrators lautet

admin

und das Standardkennwort lautet

1111

.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 29

Benutzerhandbuch

Element

CentreWare Internet Services

CentreWare Internet Services ist die Administrations- und Konfigurationssoftware, die auf dem eingebetteten Webserver im Drucker installiert ist. Mit dieser Software kann der Drucker von einem

Webbrowser aus konfiguriert und verwaltet werden.

CentreWare Internet Services erfordert:

• Eine TCP/IP-Verbindung zwischen Drucker und Netzwerk (in Windows-, Macintosh-, UNIX- oder

Linux-Umgebungen).

• Aktivierung der Protokolle TCP/IP und HTTP auf dem Drucker

• Computer, der an das Netzwerk angeschlossen ist und über einen Browser verfügt, der JavaScript unterstützt.

Weitere Informationen sind der Onlinehilfe von CentreWare Internet Services und dem

System

Administrator Guide (Systemadministratorhandbuch)

zu entnehmen.

Zugriff auf CentreWare Internet Services

Am Computer einen Browser öffnen, die IP-Adresse des Druckers in die Adresszeile eingeben und

Eingabe

oder

Return

drücken.

Ermittlung der IP-Adresse des Druckers

Die IP-Adresse des Druckers ist dem Konfigurationsbericht zu entnehmen. Sie kann auch am

Steuerpult angezeigt werden. Die IP-Adresse steht im Konfigurationsbericht unter

„Anschlussprotokolle“.

So rufen Sie die IP-Adresse des Druckers über das Bedienfeld ab:

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken.

2.

Die Registerkarte

Systemdaten

antippen.

− Wurde die Anzeige der IP-Adresse vom Systemadministrator aktiviert (unter „Anzeige der

Netzwerkeinstellung“), wird diese im mittleren Bereich angezeigt.

− Ist die IP-Adresse nicht angezeigt, den Konfigurationsbericht drucken oder den

Systemadministrator fragen.

Konfigurationsbericht drucken:

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken.

2.

Auf dem Register "Systemdaten"

Infoseiten

>

Konfigurationsbericht

>

Drucken

antippen.

3.

Wenn der Bericht gedruckt ist,

Schließen

antippen.

30 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Element

Automatische Datenerfassung

Dieser Drucker sammelt automatisch Daten und überträgt sie an einen sicheren, standortfernen

Speicherort.

Xerox oder ein spezieller Dienstleister verwendet diese Daten für Support und Wartung des Druckers oder für die Abrechnung, zum Nachfüllen von Verbrauchsmaterial oder zur

Verbesserung des Produkts.

Die automatisch übermittelten Daten können Produktregistrierung,

Zählerstand, Verbrauchsmaterialstand, Druckerkonfiguration und -einstellungen, Softwareversion und Problem- oder Fehlercodedaten einschließen.

Xerox kann den Inhalt von Dokumenten, die auf dem Drucker gespeichert sind oder über ihn gedruckt werden, oder von

Informationsmanagementsystemen beim Benutzer nicht lesen, anzeigen oder herunterladen.

Automatische Datenerfassung deaktivieren:

Auf der Startseite in CentreWare Internet Services auf den Link in dem Hinweis über automatische

Dienste klicken.

Gebühren- und Nutzungsdaten

Gebühren- und Nutzungsdaten können auf der Anzeige "Gebührenzähler" überprüft werden. Die

Zählerstände werden zur Abrechnung verwendet.

Weitere Informationen siehe Gebühren- und Nutzungsdaten

auf Seite 182.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 31

Benutzerhandbuch

Element

Weitere Informationen

Weitere Informationsquellen zum Drucker:

Informationsquelle

Installationshandbuch

Weitere Dokumentation zum Drucker

Ort

Im Lieferumfang des Druckers enthalten www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

Recommended Media List

(Liste der empfohlenen

Medien)

Informationen zu technischem Support für Ihren

Drucker; umfasst technischen Online-Support,

Online-Support-Assistent und Treiber-Downloads.

Informationen zu Menüs und Fehlermeldungen

USA: www.xerox.com/paper

Europäische Union:

. www.xerox.com/europaper . www.xerox.com/office/WC7220_WC7225support .

Auf dem Steuerpult die Hilfetaste (

?

) drücken.

Infoseiten

CentreWare Internet Services-Dokumentation

Druckerverbrauchsmaterialien bestellen

Hilfsmittel und Informationen, darunter interaktive

Lernprogramme, Druckvorlagen, nützliche Tipps und auf individuelle Bedürfnisse abgestimmte benutzerdefinierte Funktionen

Lokales Vertriebs- und Kundendienst-Center

Druckerregistrierung

Xerox

®

Direct-Online-Store

Über das Steuerpult drucken oder

Status

>

Informationsseiten

in CentreWare Internet Services auswählen.

In CentreWare Internet Services auf

Hilfe

klicken. www.xerox.com/office/WC7220_WC7225supplies . www.xerox.com/office/businessresourcecenter . www.xerox.com/office/worldcontacts www.xerox.com/office/register www.direct.xerox.com/

.

.

32 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Element

Welcome Center

Tipps und Support zur Installation und Verwendung des Geräts stehen auf der Xerox

® www.xerox.com/office/worldcontacts zur Verfügung.

-Website unter

Wird weitere Unterstützung benötigt, das Xerox

®

1-800-835-6100 anrufen.

Welcome Center für die USA und Kanada unter

Wurde bei der Installation des Druckers die Rufnummer des lokalen Xerox Partners angegeben, kann diese hier notiert werden:

Nr:_________________________________

Weitere Informationsquellen:

1.

Im vorliegenden Benutzerhandbuch nachschlagen.

2.

Systemadministrator fragen.

3.

Die Xerox

®

-Website unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225support besuchen.

Beim Kundendienstanruf folgende Informationen bereithalten:

• Art des Problems

• Seriennummer des Druckers

• Fehlercode

• Name und Adresse des Unternehmens

Ablesen der Geräteseriennummer

Um bei Xerox Unterstützung anzufordern, wird die Seriennummer des Druckers benötigt. Die

Seriennummer steht auf einer Metallplakette hinter Abdeckung A hinten im Drucker.

Zum Anzeigen der Seriennummer am Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken und die

Registerkarte

Systemdaten

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 33

Benutzerhandbuch

Installation und

Einrichtung

3

Die Themen in diesem Kapitel:

Installation und Einrichtung – Überblick ................................................................................................................. 36

Ändern von allgemeinen Einstellungen ................................................................................................................... 40

Installieren der Software ............................................................................................................................................... 42

Siehe auch:

Installationshandbuch

(im Lieferumfang enthalten)

System Administrator Guide (Systemadministratorhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 35

Benutzerhandbuch

Installation und Einrichtung

Installation und Einrichtung – Überblick

Vor dem Drucken müssen Computer und Drucker an eine Stromversorgung angeschlossen, eingeschaltet und verbunden werden. Konfigurieren Sie die Anfangseinstellungen des Druckers und installieren Sie dann die Treibersoftware und Dienstprogramme auf dem Computer.

Der Drucker kann über ein USB-Kabel direkt vom Computer oder über ein Ethernet-Kabel oder eine drahtlose Verbindung über ein Netzwerk angeschlossen werden. Welches Zubehör und welche Kabel erforderlich sind, hängt von der Anschlussmethode ab. Router, Netzwerk-Hubs, Netzwerk-Switches,

Modems, Ethernet- und USB-Kabel sind nicht im Lieferumfang des Druckers enthalten und müssen separat erworben werden. Xerox empfiehlt eine Ethernet-Verbindung, da sie in der Regel eine schnellere Datenübertragung als ein USB-Anschluss ermöglicht und Zugriff auf CentreWare Internet

Services bietet. Damit wird auch der Zugriff auf den E-Mail-, Workflow-Scan- und Serverfaxbetrieb ermöglicht.

Informationen zur Konfiguration der Druckereinstellungen siehe

System Administrator Guide

(Systemadministratorhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

Anschließen des Druckers an das Netzwerk

Zum Anschluss des Druckers an ein Netzwerk ein Ethernet-Kabel der Kategorie 5 (oder besser) verwenden. Ethernet-Netzwerke können aus zahlreichen Computern und Druckern bestehen. Über eine Ethernet-Verbindung kann mithilfe von CentreWare Internet Services auf die

Druckereinstellungen zugegriffen werden.

Drucker wie folgt anschließen:

1.

Das Netzkabel mit dem Drucker und dann mit der Steckdose verbinden.

2.

Das eine Ende eines Ethernet-Kabels der Kategorie 5 (oder besser) am Ethernet-Anschluss des

Druckers anschließen. Das andere Ende des Ethernet-Kabels mit einem korrekt konfigurierten

Netzwerkanschluss, einem Hub oder einem Router verbinden.

3.

Den Drucker einschalten.

Hinweis: Informationen zur Konfiguration der WLAN-Einstellungen siehe

System Administrator

Guide (Systemadministratorhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

Anschluss an die Telefonleitung

1.

Sicherstellen, dass der Drucker ausgeschaltet ist.

2.

Ein Standard-RJ11-Kabel Nr. 26 AWG (American Wire Gauge) oder größer am Leitungsanschluss

("Line") an der Rückseite des Druckers anschließen.

3.

Das andere Ende des RJ11-Kabels an eine funktionierende Telefonleitung anschließen.

4.

Die Faxfunktionen aktivieren und konfigurieren.

Weitere Informationen siehe Auswählen von Faxoptionen

auf Seite 144,

Auswählen von

Serverfaxoptionen

auf Seite 153 oder

Auswählen von Internet-Faxoptionen

auf Seite 158.

36 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Installation und Einrichtung

Ein- und Ausschalten des Druckers

Der Drucker verfügt über zwei Betriebsschalter. Der Hauptbetriebsschalter befindet sich hinter der vorderen Abdeckung und steuert die Hauptstromversorgung des Druckers. Der zweite Betriebsschalter

(Zweitschalter) oben am Drucker steuert die Stromversorgung der elektronischen Komponenten des

Druckers. Außerdem wird bei Ausschalten dieses Schalters ein softwaregesteuerter Abschaltvorgang ausgeführt. Zum Ein- und Ausschalten des Druckers vorzugsweise den Zweitschalter verwenden.Zur

Inbetriebnahme des Druckers müssen beide Betriebsschalter eingeschaltet werden. Zunächst den

Hauptbetriebsschalter, dann den Zweitschalter einschalten.

ACHTUNG:

• Zweitschalter zuerst ausschalten, um Fehlfunktionen des Druckers oder Schäden an der integrierten Festplatte zu vermeiden. Nach dem Erlöschen des Touchscreens 10

Sekunden warten, dann den Hauptbetriebsschalter ausschalten.

• Netzkabel nicht einstecken oder trennen, wenn der Betriebsschalter eingeschaltet ist.

Drucker einschalten:

1.

Vordere Abdeckung öffnen.

2.

Hauptbetriebsschalter einschalten.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 37

Benutzerhandbuch

Installation und Einrichtung

3.

Vordere Abdeckung schließen.

4.

Zweitschalter einschalten.

Hinweis: Ist der optionale Office-Finisher LX installiert, befindet sich der Zweitschalter hinter einer durchsichtigen Kunststoffabdeckung.

Zweitschalter Zweitschalter mit Office-Finisher LX

Vor dem Anschließen eines Kabels oder Transportieren des Druckers beide Betriebsschalter ausschalten.

Drucker ausschalten:

1.

Sicherstellen, dass sich keine Aufträge in der Warteschlange befinden.

2.

Zweitschalter ausschalten. Nach dem Erlöschen des Touchscreens 10 Sekunden warten.

Hinweis: Ist der optionale Office-Finisher LX installiert, befindet sich der Zweitschalter hinter einer durchsichtigen Kunststoffabdeckung.

3.

Vordere Abdeckung öffnen.

4.

Hauptbetriebsschalter ausschalten.

5.

Vordere Abdeckung schließen.

Ersteinrichtung des Druckers

Die Ersteinrichtung des Druckers muss vor der Installation der Druckertreibersoftware erfolgen. Bei der Einrichtung können optionale Funktionen aktiviert und eine IP-Adresse für die

Ethernet-Netzwerkverbindung zugewiesen werden. Wenn der Drucker noch nicht eingeschaltet und konfiguriert wurde, siehe

System Administrator Guide (Systemadministratorhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

38 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Installation und Einrichtung

USB-Abdeckung

Wenn Benutzer daran gehindert werden sollen, den USB-Anschluss vorn am Drucker zu verwenden, die USB-Abdeckung installieren. Die Abdeckung verhindert nur den Zugang zum USB-Anschluss, der

Anschluss selbst bleibt jedoch aktiv. Informationen zum Aktivieren und Deaktivieren von

USB-Anschlüssen siehe

System Administrator Guide (Systemadministratorhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

Die USB-Abdeckung ist zusammen mit der entsprechenden Einbauanleitung sind in einem kleinen

Fach in Behälter 1 zu finden.

Optimieren der Druckerleistung

Mehrere Faktoren haben Auswirkungen auf die Druckerleistung, einschließlich Temperatur,

Luftfeuchtigkeit, Luftdruck und chemische Eigenschaften von Druckmaterial und Beschichtungen.

Der Drucker muss auf dem Druckmaterial ein elektrostatisches Bild erzeugen, und das hängt von der

Fähigkeit der Luft ab, elektrische Ladung aufzunehmen und zu übertragen. Druckmaterial und

Beschichtungen müssen in den Bereichen, an denen Toner haften bleiben soll, eine elektrische

Ladung halten können.

Die Druckerleistung kann wie folgt optimiert werden:

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken und die Registerkarte

Verwaltung

antippen.

2.

Fehlerbeseitigung

>

Kalibrierung

>

Druckkalibrierung

>

Weiter

antippen.

3.

Druckkalibrierungsverfahren gemäß Anweisungen auf dem Bildschirm durchführen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 39

Benutzerhandbuch

Installation und Einrichtung

Ändern von allgemeinen Einstellungen

Druckereinstellungen wie Sprache, Datum und Uhrzeit, Maßeinheit, Anzeigehelligkeit und

Startseitenausgabe können über das Steuerpult gewählt werden.

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken und die Registerkarte

Verwaltung

antippen.

2.

Gerät

>

Allgemein

und dann die zu ändernde Einstellung antippen:

− Unter

Energiesparmodus

werden die Intervalle für den Energiesparmodus vorgegeben.

Datum/Uhrzeit:

Zeitzone, Datum, Uhrzeit und Anzeigeformat einstellen.

Sprache/Tastatur auswählen:

Sprache und Tastaturbelegung wählen.

Sondertaste

ermöglicht die Belegung der Sondertaste auf der virtuellen Tastatur mit einem

Text.

Hinweis: Diese Liste ist nicht vollständig. Wenn eine bestimmte Funktion nicht aufgeführt ist, den Systemadministrator fragen oder Anmeldung als Systemadministrator vornehmen. Weitere

Informationen siehe Anmeldung als Systemadministrator am Steuerpult

auf Seite 29.

3.

Speichern

antippen.

Einrichten des Energiesparmodus

Es kann eingestellt werden, wie lange der Drucker bei Nichtgebrauch im betriebsbereiten Modus verbleibt, bis er in den Energiesparmodus wechselt.

Zum Konfigurieren von Energiespareinstellungen folgendermaßen vorgehen:

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken und die Registerkarte

Verwaltung

antippen.

2.

Gerät

>

Allgemein

>

Energiesparmodus

antippen.

Hinweis: Wird diese Funktion nicht angezeigt, Anmeldung als Systemadministrator vornehmen.

Weitere Informationen siehe Anmeldung als Systemadministrator am Steuerpult

auf Seite 29.

3.

Unter „Standby > Reduzierter Betrieb“ die Pfeile antippen, um die Zeit in Minuten einzustellen.

Im Standby-Modus wird mehr Energie verbraucht als im reduzierten Betrieb, die Aktivierung erfolgt jedoch schneller.

4.

Unter „Reduzierter Betrieb > Ruhezustand“ die Pfeile antippen, um die Zeit in Minuten einzustellen. Im reduzierten Betrieb wird mehr Energie verbraucht als im Ruhezustand, die

Aktivierung erfolgt jedoch schneller.

5.

Speichern

antippen.

40 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Installation und Einrichtung

Festlegen von Datum und Uhrzeit am Steuerpult

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken und die Registerkarte

Verwaltung

antippen.

2.

Gerät

>

Allgemein

>

Datum/Uhrzeit

antippen.

Hinweis: Wird diese Funktion nicht angezeigt, Anmeldung als Systemadministrator vornehmen.

Weitere Informationen siehe Anmeldung als Systemadministrator am Steuerpult

auf Seite 29.

3.

Zum Festlegen der Zeitzone

Zeitzone

antippen und die Einstellung mit den Pfeilen anpassen.

4.

Zum Einstellen des Datums

Datum

antippen, ein Format auswählen und das Datum einstellen.

5.

Zur Verwendung des 24-Stunden-Formats

24-Stunden-Format

antippen. Zum Einstellen der

Uhrzeit

Uhrzeit

antippen und die Uhrzeit eingeben.

Hinweis: Datum und Uhrzeit werden automatisch über NTP (Network Time Protocol) eingestellt.

Zum Ändern dieser Einstellungen in CentreWare Internet Services die Registerkarte "Einrichtung" und für die Einrichtung von Datum und Uhrzeit die Option

Manuell

wählen.

6.

Speichern

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 41

Benutzerhandbuch

Installation und Einrichtung

Installieren der Software

Die Themen in diesem Abschnitt:

Betriebssystemvoraussetzungen ................................................................................................................................ 42

Installieren von Treibern und Dienstprogrammen – Windows ....................................................................... 42

Installieren von Treibern und Dienstprogrammen – Macintosh OS X Version 10.5 und höher ......... 43

Installieren von Treibern und Dienstprogrammen – UNIX/Linux .................................................................. 44

Andere Treiber ................................................................................................................................................................... 45

Vor der Treiberinstallation sicherstellen, dass der Drucker an die Stromversorgung angeschlossen, eingeschaltet und richtig verbunden ist sowie über eine gültige IP-Adresse verfügt. Die IP-Adresse wird gewöhnlich oben rechts auf dem Steuerpult angezeigt. Anderenfalls kann die IP-Adresse dem

Abschnitt Ermittlung der IP-Adresse des Druckers

auf Seite 30 entnommen werden..

Falls die

Software and Documentation disc (Datenträger mit Software und Dokumentation)

nicht verfügbar ist, können aktuelle Treiber unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225drivers heruntergeladen werden.

Betriebssystemvoraussetzungen

• Windows XP SP3 und höher oder Windows Server 2003 und höher

• Macintosh OS X Version 10.5 oder höher

• Novell Netware 5.0 und höher

• UNIX und Linux: Der Drucker unterstützt eine Verbindung über das Netzwerk zu diversen

UNIX-Plattformen.

Installieren von Treibern und Dienstprogrammen – Windows

Damit alle Funktionen des Druckers zur Verfügung stehen, den Xerox

®

Xerox

®

-Scantreiber installieren.

-Druckertreiber und den

Zum Installieren von Drucker- und Scantreiber folgendermaßen vorgehen:

1.

Software and Documentation disc (Datenträger mit Software und Dokumentation)

in das

Laufwerk des Computers einlegen. Das Installationsprogramm wird normalerweise automatisch gestartet.

Wenn das Installationsprogramm nicht automatisch gestartet wird, zum Laufwerk wechseln und auf die Installationsdatei

Setup.exe

doppelklicken.

2.

Zum Wechseln der Sprache auf

Sprache

klicken.

3.

Die gewünschte Sprache auswählen und auf

OK

klicken.

4.

Auf

Treiber installieren

und anschließend auf

Drucker- und Scantreiber installieren

klicken.

5.

Zum Akzeptieren des Lizenzvertrags auf

Einverstanden

klicken.

6.

Aus der Liste der gefundenen Drucker den betreffenden Drucker auswählen und auf

Installieren

klicken.

7.

Erscheint der Drucker nicht in der Liste, auf

Suche

klicken:

42 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Installation und Einrichtung

8.

Wird der Drucker noch immer nicht in der Liste der erkannten Drucker angezeigt und ist seine

IP-Adresse bekannt, folgendermaßen vorgehen: a.

Auf das Symbol

Netzwerkdrucker

oben im Fenster klicken. b.

Die IP-Adresse bzw. den DNS-Namen des Druckers eingeben. c.

Auf

Suchen

klicken. d.

Aus der Liste der gefundenen Drucker den betreffenden Drucker auswählen und auf

Installieren

klicken.

9.

Wird der Drucker noch immer nicht in der Liste der ermittelten Drucker angezeigt und ist seine

IP-Adresse nicht bekannt, folgendermaßen vorgehen: a.

Auf

Erweiterte Suche

klicken. b.

Sind Gatewayadresse und Subnetzmaske bekannt, auf die obere Schaltfläche klicken und diese Daten in den Feldern "Gateway" und "Subnetzmaske" eingeben. c.

Ist die IP-Adresse eines anderen Druckers im gleichen Subnetz bekannt, auf die mittlere

Schaltfläche klicken und die Adresse in das Feld "IP-Adresse" eingeben. d.

Auf

Suchen

klicken. e.

Aus der Liste der gefundenen Drucker den betreffenden Drucker auswählen und auf

Installieren

klicken.

Hinweis: Wenn der Drucker im Fenster "Gefundene Drucker" angezeigt wird, wird die IP-Adresse angezeigt. Die IP-Adresse notieren.

10.

Den gewünschten Treiber auswählen.

11.

Auf

Installieren

klicken.

Auf Aufforderung die IP-Adresse des Druckers eingeben.

Wenn zum Neustart des Computers aufgefordert wird, auf

Neu starten

klicken, um die

Treiberinstallation abzuschließen.

12.

Zum Abschließen der Installation auf

Fertig stellen

klicken.

Installieren von Treibern und Dienstprogrammen – Macintosh OS X

Version 10.5 und höher

Damit alle Funktionen des Druckers zur Verfügung stehen, den Xerox

®

Xerox

®

-Scantreiber installieren.

-Druckertreiber und den

Zum Installieren von Drucker- und Scantreiber folgendermaßen vorgehen:

1.

Software and Documentation disc (Datenträger mit Software und Dokumentation)

in das

Laufwerk des Computers einlegen.

2.

Den

Mac

-Ordner und dann den Ordern für

Mac OS 10.5+Universal PS

öffnen.

3.

Die für den Drucker richtige Version der Datei Xerox

®

Print Drivers 2.xx.x.dmg/.pkg öffnen.

4.

Zum Ausführen von Xerox

® klicken.

Print Drivers 2.xx.x.dmg/.pkg auf den entsprechenden Dateinamen

5.

Auf Aufforderung auf

Fortfahren

klicken.

6.

Zum Akzeptieren des Lizenzvertrags auf

Einverstanden

klicken.

7.

Zum Installieren der Dateien am angezeigten Speicherort auf

Installieren

klicken, oder einen anderen Speicherort auswählen und dann auf

Installieren

klicken.

8.

Das Kennwort eingeben und auf

OK

klicken.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 43

Benutzerhandbuch

Installation und Einrichtung

9.

Aus der Liste der gefundenen Drucker den betreffenden Drucker auswählen und auf

Installieren

klicken.

Erscheint der Drucker nicht in der Liste, wie folgt vorgehen: a.

Auf das Netzwerkdruckersymbol klicken. b.

Die IP-Adresse des Druckers eingeben und auf

Fortfahren

klicken. c.

Den eigenen Drucker aus der Liste der gefundenen Drucker auswählen und auf

Fortfahren

klicken.

10.

Auf

OK

klicken, um die Meldung zur Druckwarteschlange zu bestätigen.

11.

Bei Bedarf die Kontrollkästchen

Drucker als Standard einrichten

und

Testseite drucken

markieren.

12.

Auf

Fortfahren

und dann auf

Schließen

klicken.

Hinweis: In Macintosh OS X Version 10.5 und höher wird der Drucker automatisch in die

Druckerwarteschlange eingefügt.

Installation der Druckeroptionen im Druckertreiber überprüfen:

1.

Im Apple-Menü die Option

Systemeinstellungen

>

Drucken

öffnen.

2.

Den Drucker in der Liste auswählen und auf

Optionen und Zubehör

klicken.

3.

Auf

Treiber

klicken und sicherstellen das der richtige Drucker ausgewählt ist.

4.

Überprüfen, ob sämtliche auf dem Drucker installierten Optionen richtig angezeigt werden.

5.

Falls Änderungen vorgenommen werden, auf

Änderungen aktivieren

klicken, das Fenster schließen und die Systemeinstellungen beenden.

Installieren von Treibern und Dienstprogrammen – UNIX/Linux

Xerox

Xerox

®

®

Services for UNIX Systems ist ein zweiteiliger Installationsvorgang. Es muss ein Codepaket für

Services for Unix Systems und ein Paket zur Druckerunterstützung installiert werden. Das

Codepaket für Xerox installiert werden.

®

Services for UNIX Systems muss vor dem Paket zur Druckerunterstützung

Hinweis: Zur Installation des UNIX-Druckertreibers müssen Supervisor-Rechte vorliegen.

1.

Am Drucker folgende Schritte durchführen: a.

Sicherstellen, dass das TCP/IP-Protokoll und der richtige Anschluss aktiviert sind. b.

Am Druckersteuerpult einen der folgenden Schritte ausführen:

• IP-Adressvergabe durch DHCP aktivieren.

• IP-Adresse manuell eingeben. c.

Konfigurationsbericht drucken und aufbewahren. Weitere Hinweise siehe

Konfigurationsbericht

auf Seite 26.

2.

Am Computer folgende Schritte durchführen: a.

Webseite www.xerox.com/office/WC7220_WC7225drivers öffnen und das Druckermodell auswählen. b.

Als Betriebssystem

UNIX

auswählen und auf

Start

klicken. c.

Das

Xerox

®

Services for UNIX Systems

-Paket für das richtige Betriebssystem auswählen.

Dieses Paket muss vor dem Paket zur Druckerunterstützung installiert werden. d.

Auf

Start

klicken, um den Download zu beginnen.

44 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Installation und Einrichtung e.

Die Schritte a und b wiederholen und dann auf das zum zuvor ausgewählten Xerox für den Download ausgewählt.

®

Services for UNIX Systems-Paket gehörende Druckerpaket klicken. Das Druckerpaket ist nun f.

Auf

Start

klicken, um den Download zu beginnen. g.

In den unterhalb des ausgewählten Treiberpakets aufgeführten Hinweisen auf den Link zum Installationshandbuch klicken und die Anweisungen zur Installation befolgen.

Hinweise:

• Zum Laden der Linux-Treiber die zuvor aufgeführten Schritte durchführen, jedoch als

Betriebssystem

Linux

auswählen.

Xerox

®

Services for Linux Systems

oder das

Linux CUPS

Printing Package

auswählen. Es kann auch der in Linux enthaltene CUPS-Treiber verwendet werden.

• Unterstützte Linux-Treiber sind verfügbar unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225drivers .

• Weitere Informationen zu UNIX- und Linux-Treibern siehe

System Administrator Guide

(Systemadministratorhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

Andere Treiber

Unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225drivers stehen die nachfolgend aufgeführten Treiber zum Download zur Verfügung.

• Der Xerox

®

Global Print Driver kann mit jedem beliebigen Drucker im Netzwerk, auch solchen von anderen Herstellern, verwendet werden. Bei der Installation des Druckers wird dieser Treiber automatisch eingerichtet.

• Der Xerox

®

Mobile Express Driver kann für jeden Drucker verwendet werden, der

Standard-PostScript unterstützt. Er wird bei jeder Druckanforderung automatisch für den gewählten Drucker eingerichtet. Benutzer, die häufig an dieselben Standorte reisen und dort drucken, können die Einstellungen für die dortigen Drucker im Treiber speichern.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 45

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

4

Die Themen in diesem Kapitel:

Zulässiges Druckmaterial .............................................................................................................................................. 48

Einlegen von Druckmaterial ......................................................................................................................................... 52

Bedrucken von Spezialmaterialien ............................................................................................................................ 59

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 47

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

Zulässiges Druckmaterial

Die Themen in diesem Abschnitt:

Empfohlene Druckmaterialien .................................................................................................................................... 48

Bestellung von Druckmaterial ..................................................................................................................................... 48

Allgemeine Richtlinien zum Einlegen von Druckmaterial ................................................................................. 48

Nicht geeignetes Druckmaterial (Gefahr von Geräteschäden) ...................................................................... 49

Hinweise zur Lagerung von Druckmaterial ............................................................................................................. 49

Geeignetes Druckmaterial für 1-seitigen Druck .................................................................................................... 50

Zulässige Standardformate ......................................................................................................................................... 50

Unterstützte Materialformate und -gewichte für den automatischen Duplexdruck.............................. 51

Zulässige benutzerdefinierte Formate ..................................................................................................................... 51

Der Drucker ist für verschiedene Druckmaterialarten geeignet. Zur Gewährleistung einer optimalen

Druckqualität und zur Vermeidung von Staus die Richtlinien in diesem Abschnitt befolgen.

Die besten Druckergebnisse werden mit den für den Drucker spezifizierten Xerox-Druckmaterialien erzielt.

Empfohlene Druckmaterialien

Eine Liste von empfohlenen Druckmaterialien steht auf folgenden Webseiten zur Verfügung:

• www.xerox.com/paper

Recommended Media List

(Liste der empfohlenen Medien) (USA)

• www.xerox.com/europaper

Recommended Media List

(Liste der empfohlenen Medien) (Europa)

Bestellung von Druckmaterial

Papier und anderes Druckmaterial können beim Xerox-Partner oder über www.xerox.com/office/WC7220_WC7225supplies bezogen werden.

Allgemeine Richtlinien zum Einlegen von Druckmaterial

• Nicht zu viel Material in die Behälter einlegen. Füllhöhenmarkierung des Behälters nicht

überschreiten.

• Die Papierführungen auf das eingelegte Papier einstellen.

• Papier vor dem Einlegen in den Behälter auffächern.

• Wenn häufig Materialstaus auftreten, Papier oder anderes geeignetes Druckmaterial aus einem neuen Paket verwenden.

• Nur die empfohlenen Xerox

®

-Klarsichtfolien verwenden. Die Verwendung anderer Klarsichtfolien kann die Druckqualität beeinträchtigen.

• Etikettenbögen, von denen ein Etikett entfernt wurde, nicht bedrucken.

• Nur Papierumschläge verwenden. Umschläge nur einseitig bedrucken.

48 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

Nicht geeignetes Druckmaterial (Gefahr von Geräteschäden)

Einige Druckmaterialarten können unzureichende Ausgabequalität, vermehrte Materialstaus oder

Beschädigungen am Drucker verursachen. Folgendes Druckmaterial nicht verwenden:

• Raues oder poröses Papier

• Papier für Tintenstrahldrucker

• Hochglanz- oder gestrichenes Papier, das nicht für Laserdrucker geeignet ist

• Fotokopien

• Gefalztes oder zerknittertes Papier

• Papier mit Ausschnitten oder Perforationen

• Geheftetes Papier

• Umschläge mit Fenstern, Metallklammern, rechtwinkligen Umschlaglaschen oder Klebeflächen mit abziehbaren Streifen

• Gepolsterte Umschläge

• Kunststoffmaterialien

• Transferpapier zum Aufbügeln

ACHTUNG:

Durch die Verwendung von nicht geeignetem Papier und anderen nicht geeigneten

Spezialmaterialien verursachte Schäden fallen nicht unter die Xerox

®

-Garantie, den Servicevertrag oder dieXerox

®

Total Satisfaction Guarantee (umfassende Garantie). Die Xerox

®

Total Satisfaction

Guarantee (umfassende Garantie) wird in den USA und in Kanada angeboten. Der Garantieschutz kann außerhalb dieser Gebiete variieren. Weitere Informationen erteilt der Xerox Partner.

Hinweise zur Lagerung von Druckmaterial

Zur Erzielung der optimalen Druckqualität muss Druckmaterial zweckgemäß gelagert werden.

• Papier an einem dunklen, kühlen und relativ trockenen Platz aufbewahren. Die meisten

Druckmaterialien sind empfindlich gegenüber UV-Strahlung und sichtbarem Licht. Die von der

Sonne und Leuchtstofflampen abgegebene UV-Strahlung ist für Papier besonders schädlich.

• Druckmaterial darf nicht für längere Zeit starkem Licht ausgesetzt werden.

• Druckmaterial in einer Umgebung mit konstanter Temperatur und Luftfeuchtigkeit lagern.

• Druckmaterial nicht auf Dachböden, in Küchen, Garagen oder Kellern aufbewahren. In solchen

Räumen kann sich Feuchtigkeit sammeln.

• Druckmaterial flach auf Paletten, in Kartons, Regalen oder Schränken lagern.

• Nahrungsmittel und Getränke an Orten vermeiden, an denen Papier gelagert oder mit Papier gearbeitet wird.

• Versiegelte Verpackungen erst unmittelbar vor Einlegen des Papiers in den Drucker öffnen.

Papier in der Originalverpackung belassen. Dadurch wird verhindert, dass das Papier Feuchtigkeit absorbiert oder austrocknet.

• Einige Spezialmaterialien sind in wiederverschließbaren Plastiktüten verpackt. Solche

Druckmateralien erst aus der Tüte nehmen, wenn sie benötigt werden. Unbenutzte

Druckmaterialien wieder in die Tüte geben und diese verschließen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 49

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

Geeignetes Druckmaterial für 1-seitigen Druck

Behälter/Fächer Materialarten und -gewichte

Behälter 1-5

Behälter 1–4

Normalpapier, Postpapier, Gelochtes Papier, Briefkopfpapier, Vordrucke,

Umweltpapier, Normal (Rückseite) und Benutzerdefiniert (60–105 g/m²)

Leichtkarton und Leichtkarton (Rückseite) (106–169 g/m²)

Karton und Karton (Rückseite) (170–216 g/m²)

Leichter Glanzkarton und leichter Glanzkarton (Rückseite) (106–169 g/m²)

Glanzkarton und Glanzkarton (Rückseite) (170–216 g/m²)

Standardetiketten (106–169 g/m²)

Dicke Etiketten (170–216 g/m²)

Umschlag (75–90

Umschlagbehälter) g/m²), (Behälter 1, nur mit installiertem

Schwerer Karton und schwerer Karton (Rückseite) (217–256 g/m²)

Schwerer Glanzkarton und schwerer Glanzkarton (Rückseite)

(217–256 g/m²)

Sehr dicke Etiketten (217–256 g/m²)

Behälter 5 Umschlag (75–90 g/m²)

Klarsichtfolien

Zulässige Standardformate

Behälter Europa

Alle Behälter A3 (297 x 420 mm, 11,7 x 16,5 Zoll)

A4 (210 x 297 mm, 8,3 x 11,7 Zoll)

A5 (148 x 210 mm, 5,8 x 8,3 Zoll)

B5 (176 x 250 mm, 6,9 x 9,8 Zoll)

JIS B4 (257 x 364 mm, 10,1 x 14,3 Zoll)

JIS B5 (182 x 257 mm, 7,2 x 10,1 Zoll)

Nur Behälter 5 A6 (105 x 148 mm, 4,1 x 5,8 Zoll)

B6 (125 x 176 mm/4,9 x 6,9 Zoll)

JIS B6 (128 x 182 mm/5,0 x 7,2 Zoll)

C4-Umschlag (324 x 229 mm,

12,8 x 9 Zoll)

C5-Umschlag (162 x 229 mm,

6,4 x 9 Zoll)

DL-Umschlag (110 x 220 mm,

4,33 x 8,66 Zoll)

Nordamerika

Statement (140 x 216 mm, 5,5 x 8,5 Zoll)

Executive (184 x 267 mm, 7,25 x 10,5 Zoll)

Letter (216 x 279 mm, 8,5 x 11 Zoll)

216 x 330 mm, 8,5 x 13 Zoll

Legal (216 x 356 mm, 8,5 x 14 Zoll)

Tabloid (279 x 432 mm, 11 x 17 Zoll)

127 x 178 mm (5 x 7 Zoll)

Postkarte 101,6 x 152,4 mm ( 4 x 6 Zoll)

152 x 228 mm ( 6 x 9 Zoll) Umschlag

228 x 305 mm (9 x 12 Zoll) Umschlag

Monarch-Umschlag (98 x 190 mm,

3,9 x 7,5 Zoll)

No.

10-Umschlag (241 x 105 mm,

4,1 x 9,5 Zoll)

50 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

Unterstützte Materialformate und -gewichte für den automatischen

Duplexdruck

Mindestformat Höchstformat

Format

Gewicht

128 x 140 mm (5 x 5,5 Zoll)

75 g/m²

297 x 432 mm (11,7 x 17 Zoll)

169 g/m²

Zulässige benutzerdefinierte Formate

Behälter

Behälter 1–4

Behälter 5

Umschlagbehälter

Materialformate, Mindestformat -

Höchstformat

Breite: 140–297 mm (5,5–11,7 Zoll)

Länge: 182–432 mm (7,2–17 Zoll)

Breite: 89–297 mm (3,5–11,7 Zoll)

Länge: 98–432 mm (3,9–17 Zoll)

Breite: 148–241 mm (5,8–9,5 Zoll)

Länge: 98–162 mm (3,9–6,4 Zoll)

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 51

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

Einlegen von Druckmaterial

Die Themen in diesem Abschnitt:

Einlegen von Druckmaterial in Behälter 1-4 .......................................................................................................... 52

Einlegen von Material in Behälter 5 .......................................................................................................................... 55

Einstellen der Führungssperren in den 500-Blatt-Universalbehältern ......................................................... 57

Ändern von Format, Art und Farbe des Materials ................................................................................................ 58

Einlegen von Druckmaterial in Behälter 1-4

1.

Den Behälter bis zum Anschlag herausziehen.

2.

Sicherstellen, dass die Führungssperren auf die richtige Position für das Material in Standard- oder benutzerdefiniertem Format, das eingelegt wird, eingestellt sind. Weitere Informationen siehe Einstellen der Führungssperren in den 500-Blatt-Universalbehältern

auf Seite 57.

3.

Material anderer Formate oder Art entfernen.

4.

Längen- und Breitenführungen nach außen schieben: a.

Reiter auf jeder Führung zusammendrücken. b.

Die Führungen bis zum Anschlag nach außen schieben. c.

Reiter loslassen.

52 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

5.

Blätter hin und her biegen und auffächern, dann den Stapel auf einer ebenen Fläche aufstoßen, um die Kanten bündig auszurichten. Dadurch wird das Risiko von Fehleinzügen verringert.

Hinweis: Zur Vermeidung von Staus und Fehleinzügen Druckmaterial erst aus der Verpackung nehmen, wenn es benötigt wird.

6.

Druckmaterial einlegen. Einen der folgenden Schritte ausführen:

− Für Längsseitenzufuhr Briefkopfpapier oder Vordrucke mit der zu bedruckenden Seite nach unten so einlegen, dass die Oberkante zur Vorderseite des Druckers weist. Gelochtes

Material so einlegen, dass die Lochung nach links weist.

− Etiketten mit der Vorderseite nach oben so einlegen, dass die Oberkante zur Vorderseite des

Behälters weist.

− Für Schmalseitenzufuhr Briefkopfpapier oder Vordrucke mit der zu bedruckenden Seite nach unten so einlegen, dass die Oberkante nach links weist. Gelochtes Material so einlegen, dass die Lochung nach hinten weist.

− Etiketten mit der Vorderseite nach oben so einlegen, dass die Oberkante nach rechts weist.

Hinweis: Füllhöhenmarkierung nicht überschreiten. Wenn zu viel Material eingelegt wird, kann es zu Staus kommen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 53

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

7.

Die Längen- und Breitenführungen auf das Material einstellen.

8.

Behälter schließen.

9.

Einen der folgenden Schritte ausführen:

− Zum Bestätigen von Format, Art und Farbe des Materials bei frei einstellbaren Behältern

Bestätigen

antippen.

− Zum Auswählen eines neuen Materialformats

Format

antippen. Zum Auswählen einer neuen Materialart

Art

antippen. Zum Auswählen einer neuen Materialfarbe

Farbe

antippen. Zum Schluss

Bestätigen

antippen.

− Zum Ändern von Format, Art oder Farbe des Materials, bei „festen“ Behältern die Taste

Gerätestatus

drücken. Dann

Vewaltung

>

Gerät

>

Druckmaterialverwaltung

>

Behälterinhalt

antippen.

Den Behälter auswählen und

Format ändern

oder

Beschreibung

ändern

und dann

Speichern

antippen.

Hinweise:

• Zum Ändern von Format, Art und Farbe des Materials bei gesperrtem Steuerpult

Anmeldung als Systemadministrator vornehmen.

• Weitere Informationen siehe Ändern von Format, Art und Farbe des Materials

auf Seite 58.

• Wird diese Funktion nicht angezeigt, Anmeldung als Systemadministrator vornehmen.

Weitere Informationen siehe Anmeldung als Systemadministrator am Steuerpult auf Seite

29.

54 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

Einlegen von Material in Behälter 5

1.

Behälter 5 öffnen und die Erweiterung für große Formate herausziehen. Ist das Fach bereits ausgezogen, Material anderer Formate oder Art entfernen.

2.

Breitenführungen nach außen schieben.

3.

Blätter hin und her biegen und auffächern, dann den Stapel auf einer ebenen Fläche aufstoßen, um die Kanten bündig auszurichten. Dadurch wird das Risiko von Fehleinzügen verringert.

Hinweis: Zur Vermeidung von Staus und Fehleinzügen Druckmaterial erst aus der Verpackung nehmen, wenn es benötigt wird.

4.

Druckmaterial einlegen. Einen der folgenden Schritte ausführen:

− Für Längsseitenzufuhr Briefkopfpapier oder Vordrucke mit der zu bedruckenden Seite nach oben so einlegen, dass die Oberkante zur Vorderseite des Behälters weist. Gelochtes

Material so einlegen, dass die Lochung nach rechts weist.

− Etiketten mit der Vorderseite nach unten so einlegen, dass die Oberkante zur Vorderseite des Behälters weist.

− Klarsichtfolien mit der zu bedruckenden Seite nach unten so einlegen, dass die Längsseite bzw. der Schutzstreifen zum Einzug weist.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 55

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

− Für Schmalseitenzufuhr Briefkopfpapier oder Vordrucke mit der zu bedruckenden Seite nach oben so einlegen, dass die Oberkante zum Einzug weist. Gelochtes Material so einlegen, dass die Lochung nach hinten weist.

− Etiketten mit der Vorderseite nach unten so einlegen, dass die Oberkante nach links weist.

Hinweis: Füllhöhenmarkierung nicht überschreiten. Wenn zu viel Material eingelegt wird, kann es zu Staus kommen.

5.

Die Breitenführungen so einstellen, dass sie die Kanten des Materials berühren.

6.

Auf Aufforderung eine Option wählen:

− Zum Bestätigen von Materialart und -format

Bestätigen

antippen.

− Zum Auswählen eines neuen Materialformats

Format

antippen. Zum Auswählen einer neuen Materialart

Art

antippen. Zum Auswählen einer neuen Materialfarbe

Farbe

antippen. Zum Schluss

Bestätigen

antippen.

Hinweise:

• Zum Ändern von Format, Art und Farbe des Materials bei gesperrtem Steuerpult

Anmeldung als Systemadministrator vornehmen.

• Weitere Informationen siehe Ändern von Format, Art und Farbe des Materials

auf Seite 58.

56 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

Einstellen der Führungssperren in den 500-Blatt-Universalbehältern

Die Führungen in Behälter 1–4 können auf Standard- oder benutzerdefinierte Materialformate eingestellt werden. In der Standardposition lassen sich die Führungen an Positionen für die unterstützten Standardmaterialformate verschieben. In der Position für benutzerdefinierte Formate lassen sich die Führungen in 1-mm-Schritten verschieben.

Zum Verschieben der Führungssperren von der Position für Standard- in die für benutzerdefinierte

Formate wie folgt vorgehen:

1.

Den Behälter bis zum Anschlag herausziehen.

Hinweis: Am besten Material aus dem Behälter entfernen, Führungsgriffe zusammendrücken und Führungen nach innen schieben.

2.

Haltestück mit der Fingerspitze anheben und an der Unterkante herausziehen.

3.

Zur Verwendung des Feineinstellungsstücks Griff zusammendrücken und Führungssperre wie gezeigt nach links schieben.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 57

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

4.

Haltestück wieder einsetzen und einrasten lassen.

5.

Papier des benutzerdefinierten Formats in das Fach einlegen. Die Behälterführungen lassen sich in Schritten von 1 mm verschieben.

Ändern von Format, Art und Farbe des Materials

Wenn die Behälter 1–4 auf den Modus „Frei einstellbar“ eingestellt sind, ausgewählten Behälter

öffnen und gewünschtes Material einlegen. Beim Schließen des Behälters wird der Benutzer durch eine Meldung am Steuerpult zum Einstellen von Format, Art und Farbe des Materials aufgefordert.

Wenn Behälter 5 auf den Modus „Frei einstellbar“ eingestellt ist, können die Materialeinstellungen jedes Mal beim Einlegen von Material geändert werden. Beim Einlegen von Material in einen leeren

Behälter wird der Benutzer durch eine Meldung am Steuerpult zum Einstellen von Format, Art und

Farbe des Materials aufgefordert.

Bei auf „Fest“ eingestellten Behältern wird am Steuerpult zum Einlegen einer bestimmten Materialart in einem bestimmten Format und einer bestimmten Farbe aufgefordert. Werden die Führungen verstellt, um ein anderes Materialformat in Behälter 1-4 einzulegen, wird eine Fehlermeldung angezeigt. Nach dem Einlegen des neuen Materials am Steuerpult Format, Art und Farbe einstellen, um die Fehlermeldung zu beseitigen.

Zum Festlegen von Format, Art und Farbe des Materials für einen festen Behälter wie folgt vorgehen:

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken.

2.

Die Registerkarte

Verwaltung

und dann

Gerät

>

Druckmaterialverwaltung

antippen.

3.

Behälterinhalt

antippen und dann den gewünschten Behälter auswählen.

4.

Format ändern

oder

Beschreibung ändern

auswählen.

5.

Die Liste rollen und gewünschte Materialeinstellung antippen.

6.

Speichern

antippen.

Hinweis: Zum Zugriff auf das Menü "Druckmaterialverwaltung" ist möglicherweise eine

Anmeldung als Systemadministrator erforderlich. Weitere Informationen siehe

System

Administrator Guide (Systemadministratorhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

58 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

Bedrucken von Spezialmaterialien

Die Themen in diesem Abschnitt:

Umschläge .......................................................................................................................................................................... 59

Etiketten .............................................................................................................................................................................. 61

Glanzkarton ........................................................................................................................................................................ 65

Klarsichtfolien .................................................................................................................................................................... 65

Papier und anderes Druckmaterial können beim Xerox-Partner oder über www.xerox.com/office/WC7220_WC7225supplies bezogen werden.

Siehe auch: www.xerox.com/paper

Recommended Media List

(Liste der empfohlenen Medien) (USA) www.xerox.com/europaper

Recommended Media List

(Liste der empfohlenen Medien) (Europa)

Umschläge

Umschläge können nur in Behälter 5 oder Behälter 1 mit optionalem Umschlagfach eingelegt werden.

Richtlinien zum Bedrucken von Umschlägen

• Die Druckqualität hängt von der Art und Qualität der Umschläge ab. Wird das gewünschte

Ergebnis nicht erzielt, Umschläge eines anderen Herstellers verwenden.

• Druckmaterial in einer Umgebung mit konstanter Temperatur und Luftfeuchtigkeit lagern.

• Unbenutzte Umschläge in ihrer Verpackung aufbewahren, damit Feuchtigkeit oder Trockenheit nicht die Druckqualität beeinträchtigt und zu Knitterfalten führt. Eine hohe Luftfeuchtigkeit kann dazu führen, dass die Umschlagklappen vor oder während des Druckens verkleben.

• Vor dem Einlegen von Umschlägen Lufteinschlüsse herausstreichen.

• Im Druckertreiber als Druckmaterialart "Umschlag" auswählen.

• Keine gepolsterten Umschläge verwenden. Nur Umschläge verwenden, die sich flach auf eine ebene Fläche legen lassen.

• Umschläge mit einer Klebung, die durch Wärme aktiviert wird, dürfen nicht verwendet werden.

• Umschläge mit selbstklebender Klappe dürfen nicht verwendet werden.

• Nur Papierumschläge verwenden.

• Umschläge mit Fenstern oder Metallklammern dürfen nicht verwendet werden.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 59

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

Einlegen von Umschlägen in Behälter 5

1.

Behälter 5 öffnen und Material anderer Formate oder Art entfernen.

2.

Breitenführungen nach außen schieben.

3.

Umschläge mit der Vorderseite nach unten und geschlossener Klappe einlegen:

− Umschläge bis 297 mm (11,7 Zoll) für Längsseitenzufuhr so einlegen, dass die Klappen zum Einzug weisen.

− C4- Umschläge und Umschläge in benutzerdefiniertem Format mit einer Länge über

297 mm (11,7 Zoll) für Schmalseitenzufuhr so einlegen, dass die Klappen zum Einzug oder nach hinten weisen, und am Steuerpult ein benutzerdefiniertes Format angeben.

4.

Die Papierführungen auf die Umschläge einstellen.

5.

Format, Art und Farbe des Materials am Steuerpult einstellen. Weitere Informationen siehe

Ändern von Format, Art und Farbe des Materials

auf Seite 58.

60 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

Einlegen von Umschlägen in den Umschlagbehälter

1.

Den Behälter bis zum Anschlag herausziehen.

2.

Umschläge mit der geschlossenen Klappe nach unten und zum Einzug weisend auf der linken

Seite einlegen.

Hinweise:

• Maximale Stapelhöhe 43 mm (1,7 Zoll)

• Für den Umschlagbehälter eignen sich Umschläge mit einem Materialgewicht von

75–90 g/m².

3.

Die Papierführungen so an die Umschlagkanten heranschieben, dass sie sie leicht berühren.

4.

Behälter schließen.Format, Art und Farbe des Materials am Steuerpult einstellen. Weitere

Informationen siehe Ändern von Format, Art und Farbe des Materials

auf Seite 58.

Etiketten

Etiketten können in jeden Behälter eingelegt werden.

Richtlinien zum Bedrucken von Etiketten

• Etiketten verwenden, die für Laserdrucker geeignet sind.

• Keine Etiketten aus Vinyl verwenden.

• Etikettenbögen dürfen nicht mehrfach durch den Drucker geführt werden.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 61

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

• Keine gummierten Etiketten verwenden.

• Nur eine Seite des Etikettenbogens bedrucken. Nur Bögen verwenden, auf denen keine Etiketten fehlern.

• Nicht benutzte Etiketten liegend in der Originalverpackung aufbewahren. Die Etiketten erst aus der Originalverpackung nehmen, wenn sie benötigt werden. Nicht verwendete Bögen in die

Originalverpackung zurücklegen und diese verschließen.

• Etiketten nicht in sehr trockener oder sehr feuchter Umgebung und auch nicht unter extremen

Temperaturbedingungen aufbewahren. Andernfalls kann es zu Staus oder Problemen mit der

Druckqualität kommen.

• Druckmaterialvorrat regelmäßig erneuern. Lange Lagerzeiten unter extremen Bedingungen können zu einer Wellung der Etikettenbögen führen und einen Stau im Drucker verursachen.

• Im Druckertreiber als Druckmaterialart „Etiketten“ auswählen.

• Vor dem Einlegen von Etiketten alle anderen Druckmaterialien aus dem Behälter nehmen.

ACHTUNG:

Gewellte Etikettenbögen oder solche, bei denen Etiketten ganz oder teilweise abgezogen sind, dürfen nicht verwendet werden. Andernfalls kann es zur Beschädigung des Druckers kommen.

Einlegen von Etiketten in Behälter 1–4

1.

Den Behälter bis zum Anschlag herausziehen.

2.

Sicherstellen, dass die Führungen an der richtige Position für das Format der Etikettenbögen, die eingelegt werden, arretiert sind. Weitere Informationen siehe Einstellen der Führungssperren in den 500-Blatt-Universalbehältern

auf Seite 57.

Hinweis: In Behälter 1–4 können Standard-, dicke und sehr dicke Etiketten (106–256 g/m²) eingelegt werden.

− Für Längsseitenzufuhr die Etiketten so einlegen, dass die Vorderseite nach oben und die

Oberkante zur Behältervorderseite weist.

62 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

3.

Für Schmalseitenzufuhr die Etiketten so einlegen, dass die Vorderseite nach oben und die

Oberkante nach rechts weist.

4.

Behälter schließen.Format, Art und Farbe des Materials am Steuerpult einstellen. Weitere

Informationen siehe Ändern von Format, Art und Farbe des Materials

auf Seite 58.

Einlegen von Etiketten in Behälter 5

1.

Behälter 5 öffnen und die Erweiterung für große Formate herausziehen. Ist das Fach bereits ausgezogen, Material anderer Formate oder Art entfernen.

2.

Breitenführungen nach außen schieben.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 63

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

3.

Etiketten einlegen. Einen der folgenden Schritte ausführen:

− Für Längsseitenzufuhr die Etiketten so einlegen, dass die Vorderseite nach unten und die

Oberkante zur Behältervorderseite weist.

− Für Schmalseitenzufuhr die Etiketten so einlegen, dass die Vorderseite nach unten und die

Oberkante nach links weist.

Hinweise:

• In Behälter 5 keine sehr dicken Etiketten (217–256 g/m²) einlegen.

• Füllhöhenmarkierung nicht überschreiten. Wenn zu viel Material eingelegt wird, kann es zu

Staus kommen.

• Zur Vermeidung von Staus und Fehleinzügen Druckmaterial erst aus der Verpackung nehmen, wenn es benötigt wird.

4.

Die Breitenführungen so einstellen, dass sie die Kanten des Materials berühren.

5.

Auf Aufforderung eine Option wählen:

− Zum Bestätigen von Materialart und -format

Bestätigen

antippen.

− Zum Auswählen eines neuen Materialformats

Format

antippen. Zum Auswählen einer neuen Materialart

Art

antippen. Zum Auswählen einer neuen Materialfarbe

Farbe

antippen. Zum Schluss

Bestätigen

antippen.

Hinweise:

• Zum Ändern von Format, Art und Farbe des Materials bei gesperrtem Steuerpult

Anmeldung als Systemadministrator vornehmen.

• Weitere Informationen siehe Ändern von Format, Art und Farbe des Materials

auf Seite 58.

64 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckmaterialien

Glanzkarton

Leichter Glanzkarton und Glanzkarton kann in jeden Behälter eingelegt werden. Schwerer

Glanzkarton kann nur in Behälter 1–4 eingelegt werden.

Richtlinien zum Bedrucken von Glanzkarton

• Die versiegelte Verpackung erst öffnen, wenn der Glanzkarton in den Drucker eingelegt werden soll.

• Bis zur Verwendung den Glanzkarton in der Originalverpackung und die Pakete im

Versandkarton lassen.

• Vor dem Einlegen des Glanzkartons alle anderen Druckmaterialien aus dem Behälter nehmen.

• Nur so viel Glanzkarton einlegen wie für den Auftrag benötigt wird. Nach dem Drucken keinen

Glanzkarton im Behälter lassen. Nicht verwendeten Glanzkarton wieder in die

Originalverpackung legen und diese verschließen.

• Druckmaterialvorrat regelmäßig erneuern. Lange Lagerzeiten unter extremen Bedingungen können dazu führen, dass sich der Glanzkarton wellt und Staus im Drucker verursacht.

• In der Druckertreibersoftware als Materialart „Glanzkarton“ festlegen oder den Behälter auswählen, in den der Glanzkarton eingelegt wurde.

Klarsichtfolien

Klarsichtfolien können in Behälter 5 eingelegt werden.

Richtlinien zum Bedrucken von Klarsichtfolien

• Vor dem Einlegen von Klarsichtfolien sämtliches Druckmaterial aus dem Behälter entfernen.

• Klarsichtfolien mit beiden Händen und nur an den Rändern anfassen. Die Druckqualität kann sonst durch Fingerabdrücke oder Knicke beeinträchtigt werden.

• Keine Klarsichtfolien mit Streifen an der Seite verwenden.

• Folien nicht auffächern.

• Im Druckertreiber als Druckmaterialart "Klarsichtfolien" auswählen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 65

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

5

Die Themen in diesem Kapitel:

Drucken – Überblick ........................................................................................................................................................ 68

Auswählen der Druckoptionen .................................................................................................................................... 69

Verwalten von Aufträgen .............................................................................................................................................. 73

Druckfunktionen ............................................................................................................................................................... 76

Drucken spezieller Auftragsarten ............................................................................................................................... 84

Angehaltene Druckaufträge ........................................................................................................................................ 90

Druck... .................................................................................................................................................................................. 91

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 67

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Drucken – Überblick

Bevor das Gerät zum Drucken eingesetzt werden kann, muss es an eine Stromversorgung und ein funktionierendes Netzwerk angeschlossen werden. Der Computer muss an dem gleichen Netzwerk angeschlossen sein. Zudem muss der richtige Druckertreiber auf dem Computer installiert sein.

Weitere Informationen hierzu sind dem Abschnitt Installieren der Software

auf Seite 42 zu

entnehmen.

1.

Druckmaterial auswählen.

2.

Das Druckmaterial in einen geeigneten Behälter einlegen. Format, Farbe und Art des

Druckmaterials am Steuerpult angeben.

3.

In der Softwareanwendung die Druckeinstellungen aufrufen. Bei den meisten Anwendungen unter Windows geschieht dies über die Tastenkombination

STRG+P

und bei Macintosh über

CMD+P

.

4.

Den Drucker aus der Liste auswählen.

5.

Zum Aufrufen der Druckertreibereinstellungen

Eigenschaften

oder

Einstellungen

(Windows) bzw.

Xerox

®

-Funktionen

(Macintosh) auswählen. Der Name der Schaltfläche hängt davon ab, welche Anwendung verwendet wird.

6.

Ggf. die Druckertreibereinstellungen ändern, dann auf

OK

klicken.

7.

Auf

Drucken

klicken, um den Auftrag an den Drucker zu senden.

Siehe auch:

Einlegen von Material

auf Seite 52

Auswählen der Druckoptionen

auf Seite 69

Duplexdruck

auf Seite 76

Bedrucken von Spezialmaterialien

auf Seite 59

68 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Auswählen der Druckoptionen

Die Themen in diesem Abschnitt:

Onlinehilfe des Druckertreibers ................................................................................................................................... 69

Windows-Druckoptionen ............................................................................................................................................... 69

Macintosh-Druckoptionen ............................................................................................................................................ 72

Druckoptionen im Druckertreiber werden als "Druckeinstellungen" unter Windows und als

"Xerox

®

-Funktionen" unter Macintosh angegeben. Druckoptionen umfassen Einstellungen für

Seitenaufdruck, Seitenlayout und Druckqualität. Die über die Option "Druckeinstellungen" unter

"Drucker und Faxgeräte" eingestellten Werte sind die Standardeinstellung. Über die Anwendung vorgenommene Einstellungen sind dagegen nicht dauerhaft. Nach dem Schließen der Anwendung gehen solche Einstellungen verloren.

Onlinehilfe des Druckertreibers

Hilfeinformationen zur Xerox

®

-Druckertreibersoftware sind über das Fenster "Druckeinstellungen" verfügbar. Zum Aufrufen der Hilfe auf die Schaltfläche (

?

) in der unteren linken Ecke des

Druckeinstellungsfensters klicken.

Die Informationen zu den Druckeinstellungen im Hilfefenster sind über zwei Registerkarten zugänglich:

Inhalt

: enthält das Inhaltsverzeichnis der Onlinehilfe. Über das Inhaltsverzeichnis können

Erläuterungen zu den Bereichen des Dialogfelds "Druckeinstellungen" aufgerufen werden.

Suchen

: Hier können Suchbegriffe zur Suche nach Hilfethemen eingegeben werden.

Windows-Druckoptionen

Einstellen der Standarddruckoptionen (Windows)

Die im Fenster "Druckeinstellungen" vorgenommenen Einstellungen werden unabhängig davon verwendet, aus welcher Anwendung ein Druckauftrag abgesendet wird. In diesem Fenster können demnach die am häufigsten verwendeten Einstellungen vorgegeben werden, sodass sie nicht bei jedem Druckauftrag neu eingestellt werden müssen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 69

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Beispiel: Wenn das Papier in der Regel beidseitig bedruckt werden soll, "2-seitig" in den

Druckeinstellungen angeben.

Die Standarddruckoptionen werden folgendermaßen eingerichtet:

1.

Zeigen Sie die Druckerliste auf dem Computer an:

− Unter Windows XP SP1 oder einer höheren Version auf

Start

>

Einstellungen

>

Drucker und

Faxgeräte

klicken.

− Unter Windows Vista auf

Start

>

Systemsteuerung

>

Hardware und Sound

>

Drucker

klicken.

− Unter Windows Server 2003 und höheren Versionen auf

Start

>

Einstellungen

>

Drucker

klicken.

− Unter Windows 7 auf

Start

>

Geräte und Drucker

klicken.

2.

In der Liste mit der rechten Maustaste auf das Symbol des Druckers klicken, dann

Druckeinstellungen

auswählen.

3.

Im Fenster "Druckeinstellungen" die Registerkarten nacheinander öffnen, die gewünschten

Einstellungen vornehmen und dann auf

OK

klicken.

Hinweis: Weitere Informationen zu den Windows-Druckertreiberoptionen können über die

Hilfe-Schaltfläche (

?

) im Fenster „Druckeinstellungen“ aufgerufen werden.

Auswählen der Druckoptionen für einen bestimmten Auftrag (Windows)

Um spezielle Druckoptionen für einen bestimmten Druckauftrag zu verwenden, die

Druckeinstellungen in der Anwendung entsprechend ändern, bevor der Auftrag an den Drucker gesendet wird. Soll beispielsweise der Druckqualitätsmodus "Optimiert" für ein Dokument verwendet werden, diese Einstellung vor dem Drucken wählen.

1.

Das Dokument in der Anwendung öffnen und die Druckeinstellungen aufrufen. Bei den meisten

Anwendungen geschieht dies durch Auswahl von

Datei

>

Drucken

oder durch Drücken der

Tastenkombination

STRG+P

.

2.

Zum Öffnen des Eigenschaftenfensters den zutreffenden Drucker auswählen, dann auf die

Schaltfläche

Eigenschaften

oder

Einstellungen

klicken. Die Bezeichnung der Schaltfläche hängt davon ab, welche Anwendung verwendet wird.

3.

Die gewünschten Einstellungen im Fenster der Druckereigenschaften vornehmen.

4.

Zum Speichern der Auswahlen und Schließen des Eigenschaftenfensters auf

OK

klicken.

5.

Zum Übermitteln des Auftrags an den Drucker auf

OK

klicken.

70 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Auswählen der Endverarbeitungsoptionen (Windows)

Wenn der Drucker über einen Finisher verfügt, können im Eigenschaftenfenster

Endverarbeitungsoptionen ausgewählt werden.

Hinweis: Nicht alle aufgelisteten Optionen werden von allen Druckern unterstützt. Einige

Optionen stehen nur für bestimmte Druckermodelle, Konfigurationen, Betriebssysteme oder

Treibertypen zur Verfügung.

Zum Auswählen der Endverarbeitungsfunktionen in den PostScript- und PCL-Druckertreibern folgendermaßen vorgehen:

1.

Im Druckertreiber auf die Registerkarte

Druckoptionen

klicken.

2.

Zum Auswählen einer Endverarbeitungsoption auf den Pfeil rechts am Listenfeld

"Endverarbeitung" klicken.

Hinweis: Im Druckertreiber werden die Heftpositionen für Papier angezeigt, das mit der langen

Kante eingezogen wird. Bei Einzug über die kurze statt über die lange Kante kann es vorkommen, dass die Heftung an der falschen Position erfolgt.

3.

Zum Auswählen eines Ausgabefachs auf den Pfeil neben dem Feld "Ausgabeeinheit" klicken und dann eine Option wählen:

Automatische Auswahl:

Ausgabeeinheit wird anhand der Auflage und der gewählten

Heftoption bestimmt. Mehrere oder geheftete Sätze werden an das Finisher-Ausgabefach geleitet.

Oberes Fach:

oberes Ausgabefach des Druckers

Staplerfach:

Finisher-Ausgabefach

4.

Einen der folgenden Schritte ausführen:

− Zum Speichern der Einstellungen auf den Pfeil rechts am Feld "Profil" unten im Fenster und dann auf

OK

klicken.

− Zum Übermitteln des Auftrags an den Drucker auf

OK

klicken.

Speichern häufig verwendeter Einstellungen (Windows)

Häufig verwendete Einstellungen können in Form eines Auftragsprofils gespeichert und immer wieder verwendet werden.

Dazu folgendermaßen vorgehen:

1.

Dokument öffnen und auf

Datei

>

Drucken

klicken.

2.

Den Drucker auswählen und auf

Eigenschaften

klicken. Die gewünschten Einstellungen auf den

Registerkarten des Eigenschaftenfensters vornehmen.

3.

Zum Speichern der Einstellungen auf den Pfeil rechts am Feld "Profil" unten im Fenster und dann auf

Speichern unter

klicken.

4.

Einen Namen für das Profil eingeben und auf

OK

klicken, um die Einstellungen als Profil zu speichern.

5.

Zum Verwenden dieser Druckoptionen den Namen in der Liste auswählen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 71

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Macintosh-Druckoptionen

Auswählen der Druckoptionen (Macintosh)

Zur Verwendung spezieller Druckoptionen die Treibereinstellungen entsprechend ändern, bevor der

Auftrag an den Drucker gesendet wird.

1.

Dokument öffnen und auf

Datei

>

Drucken

klicken.

2.

Den Drucker aus der Liste auswählen.

3.

Im Menü "Kopien & Seiten" die Option

Xerox

®

-Funktionen

auswählen.

4.

Die gewünschten Druckoptionen in den Dropdownlisten auswählen.

5.

Auf

Drucken

klicken, um den Auftrag an den Drucker zu senden.

Auswählen von Endverarbeitungsoptionen (Macintosh)

Wenn der Drucker über einen Finisher verfügt, können im Druckertreiber unter " Xerox

®

Endverarbeitungsoptionen aktiviert werden.

-Funktionen"

Zum Auswählen von Endverarbeitungsfunktionen im Macintosh-Druckertreiber folgendermaßen vorgehen:

1.

Im Druckertreiber auf

Kopien & Seiten

klicken und dann

Xerox

®

Funktionen

auswählen.

2.

Zum Auswählen von Heftoptionen auf den Pfeil rechts am Feld "Endverarbeitung" klicken und eine Option auswählen.

3.

Zum Auswählen eines Ausgabefachs auf den Pfeil neben dem Feld "Ausgabeeinheit" klicken und dann eine Option wählen:

Automatische Auswahl:

Ausgabeeinheit wird anhand der Auflage und der gewählten

Heftoption bestimmt. Mehrere oder geheftete Sätze werden an das Finisher-Ausgabefach geleitet.

Oberes Fach:

oberes Ausgabefach des Druckers

Staplerfach:

Finisher-Ausgabefach

4.

Zum Übermitteln des Auftrags an den Drucker auf

OK

klicken.

Speichern häufig verwendeter Einstellungen (Macintosh)

Häufig verwendete Einstellungen können in Form eines Auftragsprofils gespeichert und immer wieder verwendet werden.

Dazu folgendermaßen vorgehen:

1.

Dokument öffnen und auf

Ablage

>

Drucken

klicken.

2.

Drucker in der Liste "Drucker" auswählen.

3.

Die gewünschten Einstellungen im Dialogfeld "Drucken" auswählen.

4.

Auf

Voreinstellungen

>

Speichern unter

klicken.

5.

Einen Namen für das Profil eingeben und auf

OK

klicken, um die Einstellungen als Profil zu speichern.

6.

Zum Verwenden dieser Druckoptionen den Namen in der Liste auswählen.

72 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Verwalten von Aufträgen

Die Themen in diesem Abschnitt:

Verwalten von Aufträgen über das Steuerpult ..................................................................................................... 73

Verwalten geschützter und angehaltener Druckaufträgen ............................................................................. 75

Verwalten von Aufträgen in CentreWare Internet Services ............................................................................ 75

Verwalten von Aufträgen über das Steuerpult

Über die Auftragsstatusfunktion am Steuerpult können Listen aktiver, geschützter oder abgeschlossener Aufträge angezeigt werden. Ausgewählte Aufträge können angehalten, gelöscht oder gedruckt werden werden. Außerdem können der Auftragsfortschritt und die entsprechenden

Details angezeigt werden. Weitere Informationen siehe Drucken spezieller Auftragsarten auf Seite

84.

Druck unterbrechen:

1.

Auf dem Bedienfeld die Taste

Unterbrechen

drücken. Der Druck wird noch eine Weile fortgesetzt, während eine geeignete Stelle für die Unterbrechung des gespoolten Druckauftrags ermittelt wird.

2.

Zur Wiederaufnahme des Auftrags die Taste

Unterbrechen

erneut drücken.

Soll der Druckauftrag angehalten werden mit der Option, ihn zu löschen, wie folgt vorgehen:

1.

Auf dem Bedienfeld die Taste

Stopp

drücken.

2.

Einen der folgenden Schritte ausführen:

− Zum Löschen des Druckauftrags

Druck abbrechen

antippen.

− Zum Wiederaufnehmen des Druckauftrags

Druck wiederaufnehmen

antippen.

Hinweis: Wenn innerhalb von 60 Sekunden keine Auswahlen vorgenommen werden, wird der

Auftrag automatisch wiederaufgenommen.

Aktive, geschützte oder fertig gestellte Aufträge anzeigen:

1.

Auf dem Steuerpult des Druckers die Taste

Auftragsstatus

drücken.

2.

Zum Aufrufen einer Liste bestimmter Auftragsarten, eine Registerkarte antippen.

− Zum Anzeigen von Aufträgen, die sich in Verarbeitung befinden oder zur Verarbeitung anstehen, die Registerkarte

Aktive Aufträge

antippen.

− Zum Anzeigen von Aufträgen mit geschützter Ausgabe die Registerkarte

Geschützte

Ausgabe

oder

Eigene geschützte Aufträge

antippen. Den Ordner antippen, den

Zugriffscode über das Ziffernfeld eingeben, dann

OK

antippen.

− Zum Anzeigen fertig gestellter Aufträge die Registerkarte

Fertige Aufträge

antippen.

3.

Soll die Liste eingegrenzt werden, den Pfeil

Nach unten

antippen.

4.

Sollen die Auftragsdetails angezeigt werden, den Auftrag antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 73

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Auftrag löschen:

1.

Auf dem Steuerpult des Druckers die Taste

Auftragsstatus

drücken.

2.

Den Auftrag auf einer der Auftragsart-Registerblätter antippen.

3.

Löschen

antippen.

Hinweise:

• Der Systemadministrator kann den Zugriff auf die Löschfunktion für Benutzer einschränken.

Wurde eine solche Einschränkung seitens des Systemadministrators eingerichtet, können

Aufträge von Benutzern angezeigt, aber nicht gelöscht werden.

• Druckaufträge mit geschützter Ausgabe können nur von dem Benutzer, der sie übermittelt hat, oder vom Systemadministrator gelöscht werden.

• Druckaufträge mit geschützter Ausgabe können nur von dem Benutzer, der sie übermittelt hat, oder vom Systemadministrator gelöscht werden.

Über das Menü "Druck..." können Listen der gespeicherten Aufträge sowie der auf USB-Speicherstick oder in Ordnern auf dem Drucker gespeicherten Aufträge angezeigt werden. Aus allen Listen können

Aufträge ausgewählt und gedruckt werden. Hinweise zum Drucken des Auftrags siehe Drucken spezieller Auftragsarten

auf Seite 84.

Gespeicherte Aufträge anzeigen:

1.

Am Steuerpult des Druckers die Taste

Betriebsarten

drücken.

2.

Drucken von

und dann

Gespeicherte Aufträge

antippen.

3.

Zum Anzeigen der gespeicherten Aufträge einen Ordner antippen.

4.

Sollen die Auftragsdetails angezeigt werden, den Auftrag antippen.

74 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Verwalten geschützter und angehaltener Druckaufträgen

Ein übermittelter Druckauftrag mit geschützter Ausgabe wird angehalten, bis er durch Eingabe eines

Kennworts am Steuerpult freigegeben wird.

Liste der geschützten Druckaufträge anzeigen:

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Auftragsstatus

drücken.

2.

Geschützte Ausgabe

oder

Eigene geschützte Aufträge

antippen. Weitere Informationen siehe

Geschützte Ausgabe

auf Seite 84.

3.

Hinweis: Druckaufträge mit geschützter Ausgabe können nur von dem Benutzer, der sie

übermittelt hat, oder vom Systemadministrator gelöscht werden.

Wenn der Systemadministrator die Funktion "Alle Aufträge anhalten" konfiguriert hat, werden alle an den Drucker übermittelten Aufträge bis zur Freigabe angehalten. Weitere Informationen siehe

Freigeben angehaltener Druckaufträge

auf Seite 90.

Als nicht identifizierte Aufträge werden solche bezeichnet, denen kein Benutzername zugewiesen ist.

Nicht identifizierte Aufträge stammen von Computern, bei denen sich Benutzer nicht anmelden müssen. Beispiele solcher Aufträge sind Aufträge, die von einem DOS- oder UNIX-System stammen und mit LPR, Port9100 gesendet wurden. Auch Aufträge, die über die Registerkarte "Aufträge" in

CentreWare Internet Services gesendet wurden, können nicht identifizierbar sein.

Liste der nicht identifizierten Aufträge anzeigen und diese freigeben:

1.

Register

Nicht identifizierte Druckaufträge

antippen.

2.

Einen der folgenden Schritte ausführen:

− Zum Freigeben eines zurückgehaltenen Druckauftrags den Auftrag und dann

Freigeben

antippen.

− Zum Freigeben aller zurückgehaltenen Aufträge

Alle Aufträge freigeben

wählen.

Ein Druckauftrag kann am Drucker angehalten werden, wenn die Fertigstellung nicht möglich ist. Dies kann beispielsweise vorkommen, wenn Papier oder Verbrauchsmaterial nachgelegt werden muss.

Sobald die Situation behoben ist, wird der Druck des Auftrags automatisch wiederaufgenommen.

Verwalten von Aufträgen in CentreWare Internet Services

In CentreWare Internet Services kann eine Liste der aktiven Aufträge angezeigt werden.

Druckaufträge können aus der Liste gelöschte werden. Gespeicherte Aufträge können gedruckt, kopiert, verschoben oder gelöscht werden. Weitere Informationen sind der Hilfe in CentreWare

Internet Services zu entnehmen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 75

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Druckfunktionen

Die Themen in diesem Abschnitt:

Duplexdruck ....................................................................................................................................................................... 76

Auswählen der Materialoptionen zum Drucken ................................................................................................... 77

Drucken mehrerer Seiten auf ein Blatt .................................................................................................................... 77

Drucken von Broschüren ................................................................................................................................................ 78

Verwenden der Bildqualität ......................................................................................................................................... 78

Deckblätter ......................................................................................................................................................................... 79

Trennblätter ....................................................................................................................................................................... 79

Sonderseiten ...................................................................................................................................................................... 80

Skalierung ........................................................................................................................................................................... 81

Aufdrucke ............................................................................................................................................................................ 81

Spiegelbilder ...................................................................................................................................................................... 82

Erstellen und Speichern benutzerdefinierter Formate ....................................................................................... 83

Aktivieren der Benachrichtigung bei Auftragsende unter Windows ............................................................. 83

Duplexdruck

Druckmaterial für den Duplexdruck

Bei Verwendung eines geeigneten Druckmaterials ist der automatische Duplexbetrieb möglich. Vor dem 2-seitigen Drucken sicherstellen, dass die Materialart und das Papiergewicht geeignet sind.

Weitere Hinweise sind dem Abschnitt Geeignetes Druckmaterial für den Duplexbetrieb

auf Seite 51

zu entnehmen.

Duplexdruck

Der Seitenaufdruck wird im Druckertreiber angegeben. Die Ausrichtung des Dokuments wird in der

Anwendung angegeben, aus der es gedruckt wird.

Layoutoptionen beim Duplexdruck

Beim Duplexdruck kann das Layout der Seiten auf der Basis der Achse, um die sie gewendet werden, angegeben werden. Diese Einstellung hat Vorrang vor der in der Anwendung eingestellten

Seitenausrichtung.

Hochformat Querformat

Hochformat

2-seitig

Hochformat

2-seitig, wenden

Schmalseite

76 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Querformat

2-seitig

Querformat

2-seitig, wenden

Schmalseite

Druckvorgang läuft

Auswählen der Materialoptionen zum Drucken

Es bestehen zwei Möglichkeiten der Druckmaterialauswahl. Bei der automatischen Materialwahl wird das geeignete Druckmaterial automatisch auf der Basis der Angabe von Format, Art und Farbe gewählt. Bei der manuellen Materialwahl bestimmt der Benutzer den Behälter mit dem

Druckmaterial.

Drucken mehrerer Seiten auf ein Blatt

Beim Drucken eines mehrseitigen Dokuments können mehrere Seiten auf einem Blatt Papier ausgegeben werden. Mithilfe der Funktion „Seiten pro Blatt“ auf der Registerkarte „Seitenlayout“ können 1, 2, 4, 6, 9 oder 16 Seiten auf eine Blattseite gedruckt werden. „Seitenlayout“ befindet sich auf der Registerkarte „Dokumentoptionen“.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 77

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Drucken von Broschüren

Mit der Duplexfunktion können Dokumente als Broschüren gedruckt werden. Broschüren können auf jedem von der Duplexfunktion unterstützten Format gedruckt werden. Die Bilder werden automatisch verkleinert. Es werden vier Bilder pro Blatt (zwei auf jeder Seite) ausgegeben. Die

Ausgabe erfolgt in der richtigen Reihenfolge, sodass die Seiten anschließend zu einer Broschüre gefaltet und geheftet werden können.

Bei Verwendung des Windows-PostScript- oder des Macintosh-Treibers können Bundsteg und

Falzausgleich angegeben werden.

Bundsteg

: Hiermit wird der horizontale Abstand (in Punkt) zwischen den Druckbildern festgelegt.

Ein Punkt entspricht 0,35 mm (1/72 Zoll).

Falzausgleich

: Hiermit wird der Versatz des Druckbilds nach außen (in Zehntelpunkt) festgelegt.

Mit dieser Option kann die Stärke des gefalzten Papiers ausgeglichen werden. Andernfalls würde der Inhalt der Broschürenseiten nach dem Falzen geringfügig verschoben. Es können Werte zwischen 0 und 1,0 Punkt gewählt werden.

Bundsteg Falzausgleich

Verwenden der Bildqualität

Über die Bildqualität wird die Verwendung von Farbe beim Druckvorgang gesteuert. Im Windows

PostScript- bzw. im Macintosh-Treiber sind die umfassendsten Steuermöglichkeiten für Farbe enthalten. Jedes System verfügt über Standardmodi der Farbsteuerung für den normalen Gebrauch sowie über benutzerdefinierbare Farboptionen für Benutzer mit entsprechenden Kenntnissen. Die

Einstellungen der Bildqualität finden sich auf der Registerkarte "Bildqualität" im

Eigenschaftenfenster. Die Optionen sind weiter verteilt auf die Registerkarten "Farbkorrektur", "Farbe nach Wörtern" und "Farbeinstellung". Einzelheiten zum aufrufen des Eigenschaftenfensters siehe

Drucken - Überblick

auf Seite 68.

Die Registerkarte "Farbkorrektur" bietet Standardfarbmodi:

XeroxSchwarzweiß

: Hiermit werden alle Farben in Schwarz, Weiß und Grautöne umgewandelt.

XeroxAutomatische Farbe

: In diesem Modus wird automatisch die optimale Farbkorrektur auf

Text, Grafiken und Bilder angewendet. Xerox empfiehlt diese Einstellung.

Farbkorrektur

enthält eine Auswahl kommerzieller Drucker-, Schmuckfarben-, CIE- und

Graustufensimulationen für die Anwendung auf das Dokument. Auf dieser Registerkarte steht auch die Option "Benutzerdefinierte automatische Farbe" für erweiterte Farbkorrekturen auf der

Basis von RGB-Farbe, CMYK-Farbe, Schmuckfarbe, CIE-Farbe oder Graustufen zur Verfügung.

78 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Die beiden restlichen Registerkarten bieten weitere Möglichkeiten zur benutzerdefinierten

Farbeinstellung für eine bedarfsspezifische Anpassung der Farben.

"Farbe nach Wörtern" bietet ein aus drei Schritten bestehendes Verfahren zur Farbkorrektur. Durch die Auswahl einer Option aus jedem der drei Felder wird ein Satz gebildet, über den die

Farbeigenschaften des Dokuments gesteuert werden. Für eine präzisere Steuerung der Farben können mehrere solcher Sätze gebildet werden. Der durch die erfolgte Auswahl erstellte Satz wird unterhalb der Auswahlfelder angezeigt.Die Satzstruktur besteht aus drei Teilen:

Zu ändernde Farbe

bietet eine Liste zur Auswahl der Farbe bzw. der Farbgruppe (z. B. alle

Blattgrüntöne).

Umfang der Änderung

ermöglicht die Auswahl des Grades der Änderung, etwa "Viel mehr".

Art der Änderung

bietet eine Liste zur Auswahl der Art der Änderung (z. B.

"Lebendig").

Auf der Registerkarte "Farbeinstellungen" stehen sechs Schieberegler zur Anpassung der einzelnen

Komponenten der ausgewählten Farben zur Verfügung. Mit den Schiebereglern können Helligkeit,

Kontrast, Sättigung und die Cyan-, Magenta- und Gelbanteile der Farbe angepasst werden.

Deckblätter

Ein Deckblatt ist die erste oder letzte Seite eines Dokuments. Für Deckblätter kann anderes

Druckmaterial aus einem anderen Behälter als für den Hauptteil verwendet werden. Auf diese Weise kann das Deckblatt beispielsweise auf Briefkopfpapier des Unternehmens ausgegeben werden. Für

Deckblätter kann auch Karton verwendet werden. Als Druckmaterialbehälter für Deckblätter kann jeder beliebige Behälter ausgewählt werden.

Eine der folgenden Deckblattoptionen auswählen:

Aus

: Es werden keine Deckblätter ausgegeben.

Vorderes Deckblatt

: Die erste Seite des Dokuments wird als Deckblatt ausgegeben.

Hinteres Deckblatt

: Die letzte Seite des Dokuments wird als Deckblatt ausgegeben.

Vorne und hinten: gleich

: Beide Deckblätter werden auf dem gleichen Druckmaterial ausgegeben.

Vorne und hinten verschieden

: Die Deckblätter werden auf unterschiedlichem Druckmaterial ausgegeben.

Nach Auswahl der Deckblattoption das gewünschte Druckmaterial auswählen. Es kann leeres oder vorgedrucktes Druckmaterial verwendet und dieses kann ein- oder beidseitig bedruckt werden.

Trennblätter

Leere oder vorgedruckte Trennblätter können vor der ersten Dokumentseite oder nach jeder beliebigen Seite eingefügt werden. Damit können Dokumentabschnitte voneinander getrennt oder

Kennzeichner eingefügt werden. Beim Einfügen von Trennblättern muss das Druckmaterial angegeben werden.

• Über die Optionen zum Einfügen von Leer- bzw. Trennblättern wird angegeben, nach welcher

Seite ein Trennblatt eingefügt werden soll.

• Über die Option

Leerblattanzahl

wird die Anzahl der an der Einfügeposition einzufügenden

Trennblätter eingegeben.

Seiten

: dient zur Angabe der Seiten oder Seitenbereiche, die als Sonderseiten definiert werden.

Einzelne Seiten bzw. Seitenbereiche durch Kommas trennen. Zur Angabe von Seitenbereichen einen Bindestrich verwenden. Sollen die Seiten 1, 6, 9, 10 und 11 angegeben werden,

1,6,9-11

eingeben.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 79

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Material

zeigt die unter "Profil verwenden" ausgewählten Standardwerte für Materialformat,

-farbe und -art an. Zur Auswahl eines anderen Druckmaterials auf die Pfeilschaltfläche klicken.

Auftragseinstellungen

: Hier werden die Materialattribute des Hauptteils des Auftrags angezeigt.

Sonderseiten

Für Sonderseiten gelten andere Einstellungen als für die restlichen Seiten des Auftrags. Es können

Eigenschaften wie Materialformat, Materialart und Materialfarbe gewählt werden. Auch die Seite des Blatts, auf die gedruckt wird, kann gewählt werden. Druckaufträge können mehrere Sonderseiten enthalten.

Beispielsweise können 25 Seiten eines 30-seitigen Auftrags beidseitig auf Normalpapier und fünf

Seiten einseitig auf einem anderen Druckmaterial ausgegeben werden. Zu diesem Zweck können

Sonderseiten definiert werden.

Im Dialogfeld "Sonderseiten" werden die Einstellungen für Sonderseiten festgelegt:

Seiten

: dient zur Angabe der Seiten oder Seitenbereiche, die als Sonderseiten definiert werden.

Einzelne Seiten bzw. Seitenbereiche durch Kommas trennen. Zur Angabe von Seitenbereichen einen Bindestrich verwenden. Sollen die Seiten 1, 6, 9, 10 und 11 angegeben werden,

1,6,9-11

eingeben.

Material

zeigt die unter "Profil verwenden" ausgewählten Standardwerte für Materialformat,

-farbe und -art an. Zur Auswahl eines anderen Druckmaterials auf die Pfeilschaltfläche klicken.

Seitenaufdruck

ermöglicht die Auswahl von Optionen für beidseitigen Druck. Zur Auswahl einer

Option auf die Pfeilschaltfläche klicken:

1-seitig

: Sonderseiten werden nur auf einer Seite bedruckt.

2-seitiger Druck:

Sonderseiten werden so auf beide Seiten eines Blatts gedruckt, dass die

Seiten an der langen Kante gewendet werden. Der Auftrag kann an der langen Seitenkante gebunden werden.

2-seitig, Wenden Schmalseite:

Sonderseiten werden so auf beide Seiten eines Blatts gedruckt, dass die Seiten an der kurzen Kante gewendet werden. Der Auftrag kann an der kurzen Seitenkante gebunden werden.

Profil verwenden:

Der Auftrag wird mit den unter "Auftragseinstellungen" aufgeführten

Einstellungen gedruckt.

Auftragseinstellungen

: Hier werden die Materialattribute des Hauptteils des Auftrags angezeigt.

Hinweis: Bestimmte Materialarten und -formate können in Verbindung mit dem Duplexdruck zu unerwarteten Ergebnissen führen.

80 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Skalierung

Das Bild kann verkleinert (bis auf 25 %) oder vergrößert (bis auf 400 %) werden.Im

Windows-Treiber befinden sich die Skalierungsoptionen auf der Registerkarte "Druckoptionen" unter

"Material".

50 % 100 % 200%

Zum Aufrufen der Skalierungsoptionen auf den Pfeil rechts am Feld "Material" klicken und

Anderes

Format

auswählen.

Aus

: Die Bildgröße wird nicht geändert.

Automatisch

: Die Größe wird von einem Standardformat auf ein anderes Standardformat geändert. Die Größe des Originaldokuments wird so geändert, dass es auf das im Feld

"Druckmaterial" angezeigte Druckmaterial passt.

Manuell

: Bei Auswahl dieser Option kann der Größenänderungswert als Prozentsatz in das Feld unterhalb der Abbildung rechts neben den Skalierungsoptionen eingegeben werden.

Aufdrucke

Ein Aufdruck ist zusätzlicher Text, der auf einer oder mehreren Seiten ausgegeben werden kann.

Beispielsweise kann der Hinweis "Kopie", "Vertraulich" oder "Entwurf" als Aufdruck eingefügt werden, sodass ein entsprechender Stempel nicht mehr erforderlich ist.

Hinweise:

• Nicht alle aufgelisteten Optionen werden von allen Druckern unterstützt. Einige Optionen stehen nur für bestimmte Druckermodelle, Konfigurationen, Betriebssysteme oder

Treibertypen zur Verfügung.

• Aufdrucke werden nicht unterstützt, wenn im Druckertreiber die Option "Broschüre" gewählt ist oder mehrere Seiten auf eine Blattseite gedruckt werden.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 81

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Die Aufdruckoptionen ermöglichen Folgendes:

• Erstellen oder Bearbeiten von Aufdrucken:

− Bei einem Textaufdruck wird der im Feld "Text" eingegebene Text als Aufdruck verwendet.

Beim Erstellen von Textaufdrucken können Optionen wie Schriftgrad, -schnitt und -farbe sowie der Winkel gewählt werden.

− Beim Bildaufdruck wird ein Bild aus einer Bilddatei als Aufdruck verwendet. Die Bilddatei kann folgende Formate haben:

.bmp

,

.gif

oder

.jpg

. Auf dieser Seite können Bildaufdrucke erstellt und Optionen wie Größe und Position auf der Seite gewählt werden.

− Bei einem Zeitstempelaufdruck werden Datums- und Uhrzeitangaben als Aufdruck verwendet. Beim Erstellen von Zeitstempelaufdrucken kann ausgewählt werden, welche

Angaben (Tag, Datum, Uhrzeit Zeitzone) in den Aufdruck aufgenommen werden sollen.

• Aufdrucke können entweder nur auf der ersten Auftragsseite oder auf allen Seiten ausgegeben werden.

• Zudem kann die Ausgabeart (Vordergrund/Hintergrund oder als Teil des Druckauftrags) ausgewählt werden.

Aufdruck drucken:

1.

Auf

Dokumentoptionen

>

Aufdruck

klicken.

2.

Im Menü "Aufdruck" den gewünschten Aufdruck wählen.

3.

Auf

Schichtung

klicken und auswählen, wie der Aufdruck gedruckt werden soll:

Im Hintergrund drucken:

Der Aufdruck wird hinter Text und Grafik des Dokuments gedruckt.

In Auftrag integrieren:

Der Aufdruck wird mit Text und Grafik des Dokuments kombiniert.

Ein integrierter Aufdruck ist durchsichtig, sodass Aufdruck und Dokumenteninhalt sichtbar sind.

Im Vordergrund drucken:

Der Aufdruck wird vor Text und Grafik des Dokuments gedruckt.

4.

Auf

Seiten

klicken und die Seiten auswählen, die mit dem Aufdruck versehen werden sollen:

Auf allen Seiten:

Der Aufdruck wird auf alle Seiten des Dokuments aufgedruckt.

Nur auf erster Seite:

Der Aufdruck wird nur auf die erste Seite des Dokuments aufgedruckt.

5.

Auf

OK

klicken.

Spiegelbilder

Diese Funktion steht zur Verfügung, wenn der PostScript-Druckertreiber installiert ist. Druckbilder werden von links nach rechts gespiegelt.

82 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Erstellen und Speichern benutzerdefinierter Formate

Druckmaterial eines benutzerdefinierten Formats kann in Behälter 1-5 eingelegt werden. Da diese

Formate im Druckertreiber gespeichert werden, können sie in allen Anwendungen ausgewählt werden. Weiteres zu den für die einzelnen Behälter zulässigen benutzerdefinierten Formaten siehe

Zulässige benutzerdefinierte Druckmaterialformate

auf Seite 48.

Zum Erstellen und Speichern benutzerdefinierte Formate in Windows folgendermaßen vorgehen:

1.

Im Druckertreiber auf die Registerkarte

Druckoptionen

klicken.

2.

Auf den Pfeil nach unten rechts neben dem Feld

Material

klicken, dann

Anderes Format

>

Neu

auswählen.

3.

Im nun angezeigten Dialogfeld Länge und Breite des Formats eingeben. Dann über das

Maßeinheiten-Symbol unten links

Millimeter

oder

Zoll

auswählen.

Einen Namen für das Format eingeben und auf

OK

klicken.

Zum Erstellen und Speichern benutzerdefinierter Formate in Macintosh folgendermaßen vorgehen:

1.

In der Anwendung auf

Ablage

>

Papierformat

klicken.

2.

Auf

Papierformate

klicken und dann

Eigene Papierformate

auswählen.

3.

Im Fenster "Eigene Papierformate" auf das Pluszeichen (

+

) klicken, um ein neues Format einzurichten.

4.

Oben im Fenster auf

My Custom Size

(Eigenes Format) doppelklicken, dann einen Namen für das neue benutzerdefinierte Format eingeben.

5.

Länge und Breite des neuen Formats eingeben.

6.

Auf

Print Margins

(Druckränder) klicken und dann den Drucker aus der Liste auswählen.

Alternativ oberen, unteren, rechten und linken Rand einstellen.

7.

Zum Speichern der Einstellung auf

OK

klicken.

Aktivieren der Benachrichtigung bei Auftragsende unter Windows

Das System kann so eingestellt werden, dass bei Fertigstellung eines Druckauftrags eine

Benachrichtigung an den Benutzer gesendet wird. Die Benachrichtigung wird auf dem Bildschirm angezeigt und enthält den Namen des Druckauftrags und des Druckers.

Hinweis: Diese Funktion steht nur auf Computern zur Verfügung, die mit dem Drucker über das

Netzwerk verbunden sind.

Benachrichtigung bei Abschluss eines Druckauftrags anfordern:

1.

Auf

Benachrichtigung

klicken.

2.

Auf

Auftragsabschluss melden

klicken. Eine Option auswählen:

Aktiviert

: Benachrichtigung erfolgt.

Deaktiviert

: Benachrichtigungsfunktion ist deaktiviert.

3.

Auf

OK

klicken.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 83

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Drucken spezieller Auftragsarten

Die Themen in diesem Abschnitt:

Geschützte Ausgabe ....................................................................................................................................................... 84

Mustersatz .......................................................................................................................................................................... 86

Druckverzögerung ............................................................................................................................................................ 86

Speicherauftrag ................................................................................................................................................................ 87

Bei speziellen Auftragsarten ist es möglich, Aufträge am Computer zum Drucker zu übermitteln und am Steuerpult zum Drucken freizugeben.

Im Druckertreiber auf der Registerkarte "Druckoptionen" die jeweilige spezielle Auftragsart auswählen.

Geschützte Ausgabe

Bei der geschützten Ausgabe wird ein Zugriffscode aus 4 bis 10 Stellen mit dem Druckauftrag an den

Drucker gesendet. Der Auftrag wird dann am Drucker angehalten, bis der Zugriffscode am Steuerpult eingegeben wird.

Werden mehrere Aufträge geschützt gesendet, einen Standard-Zugriffscode im Dialogfeld

"Druckeinstellungen" des Treibers eingeben. Dieser Standardcode kann dann für alle von dem betreffenden Computer aus gesendeten Aufträge verwendet werden. Soll ein anderer Zugriffscode verwendet werden, kann dieser beim Drucken aus der Anwendung heraus eingegeben werden.

84 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Übermitteln eines geschützten Druckauftrags

1.

Auf der Registerkarte "Druckoptionen" im Menü "Auftragsart" die Option

Geschützte Ausgabe

wählen.

2.

In die Kennwortfelder ein aus 4 bis 10 Zeichen bestehendes Kennwort für die geschützte

Ausgabe eingeben.

3.

Das Kennwort im Feld „Kennwort bestätigen“ erneut eingeben.

Hinweise:

• Wird kein Kennwort eingegeben, wird ein Kennwort vom Drucker zugewiesen und im Fenster

"Kennwort erforderlich" angezeigt. Dieses Kennwort zum Drucken des Dokuments am

Drucker übernehmen, oder auf Abbrechen klicken und im Fenster "Geschützte Ausgabe" ein eigenes Kennwort eingeben.

• Das Kennwort wird mit dem eigenen Benutzernamen verknüpft. Nach dem Festlegen eines

Kennworts wird dieses zum Standardkennwort für alle kennwortgeschützten Druckaufträge auf allen Xerox

®

-Druckern. Das Kennwort kann jederzeit über jedes beliebige Fenster mit

Kennwortfeld zurückgesetzt werden.

4.

Auf

OK

klicken.

5.

Prüfen, ob Format, Art und Gewicht des Materials richtig sind. Anderenfalls die

Materialeinstellungen ändern.

Hinweis: Zum Auswählen des Druckmaterials für den Auftrag auf

Material

>

Nach Behälter auswählen

klicken.

6.

Eine Option für Seitenaufdruck wählen.

7.

Ist der Drucker mit einem Finisher ausgestattet, auf den Pfeil rechts am Feld "Endverarbeitung" klicken und eine Heftoption auswählen. In der Abbildung neben "Heften" wird die Heftposition gezeigt.

8.

Druckqualitätsmodus auswählen.

9.

Eine Ausgabeeinheit auswählen.

10.

Eine andere Registerkarte wählen oder auf

OK

klicken.

11.

Zum Übermitteln des Auftrags an den Drucker im Fenster „Drucken“ die Anzahl der zu druckenden Exemplare auswählen und auf

OK

oder

Drucken

klicken.

Freigeben eines geschützten Druckauftrags

1.

Auf dem Steuerpult des Druckers die Taste

Auftragsstatus

drücken.

2.

Die Registerkarte

Geschützte Ausgabe

oder

Eigene geschützte Aufträge

antippen.

3.

Den Ordner antippen, in dem der gewünschte Druckauftrag abgelegt wurde.

4.

Über das Ziffernfeld den Zugriffscode eingeben, der dem Druckauftrag zugewiesen wurde, und dann

OK

antippen.

5.

Den gewünschten Auftrag und dann

Freigeben

antippen.

Löschen eines geschützten Druckauftrags

1.

Auf dem Steuerpult des Druckers die Taste

Auftragsstatus

drücken.

2.

Die Registerkarte

Geschützte Ausgabe

oder

Eigene geschützte Aufträge

antippen.

3.

Den Ordner antippen, in dem der gewünschte Druckauftrag abgelegt wurde.

4.

Den mit diesem Auftrag programmierten Zugriffscode über den Tastenblock eingeben.

5.

Den gewünschten Auftrag und dann

Löschen

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 85

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Mustersatz

Mit der Auftragsart "Probeexemplar" kann ein Probeexemplar eines größeren Auftrags zur Prüfung gedruckt werden, bevor der ganze Auftrag ausgegeben wird. Nach Überprüfung des Probeexemplars kann der Rest der Auflage über das Druckersteuerpult gedruckt werden.

Übermitteln eines Mustersatz-Druckauftrags

1.

Auf der Registerkarte "Druckoptionen" im Menü "Auftragsart" die Option

Probeexemplar

wählen.

2.

Prüfen, ob Format, Art und Gewicht des Materials richtig sind. Anderenfalls die

Materialeinstellungen ändern.

Hinweis: Zum Auswählen des Druckmaterials für den Auftrag auf

Material

>

Nach Behälter auswählen

klicken.

3.

Eine Option für Seitenaufdruck wählen.

4.

Ist der Drucker mit einem Finisher ausgestattet, auf den Pfeil rechts am Feld "Endverarbeitung" klicken und eine Heftoption auswählen. In der Abbildung neben "Heften" wird die Heftposition gezeigt.

5.

Druckqualitätsmodus auswählen.

6.

Eine Ausgabeeinheit auswählen.

7.

Eine andere Registerkarte wählen oder auf

OK

klicken.

8.

Zum Übermitteln des Auftrags an den Drucker im Fenster „Drucken“ die Anzahl der zu druckenden Exemplare auswählen und auf

OK

oder

Drucken

klicken.

Ein Musterexemplar wird sofort ausgedruckt. Das Musterexemplar wird nicht zur ausgewählten

Gesamtauflage gezählt.

9.

Nach dem Prüfen des Exemplars über das Steuerpult des Druckers die verbleibenden Exemplare drucken oder löschen.

Hinweis: Die Funktion „Mustersatz“ kann in den Öko-Einstellungen gewählt werden. In den

Öko-Einstellungen „Mustersatz“ als Standardauftragsart wählen.

10.

Zum Drucken des Auftrags diesen aus der Auftragsliste am Steuerpult des Druckers auswählen.

11.

OK

wählen.

Drucken der restlichen Exemplare nach Prüfung des Mustersatzes

1.

Am Steuerpult

Auftragsstatus

antippen.

2.

Entsprechenden Druckauftrag in der Liste antippen.

Hinweis: Der Auftragsname ist auf dem Bedienfeld mit dem Vermerk "Angehalten: Mustersatz" gekennzeichnet.

3.

Freigeben

antippen.

Die restlichen Exemplare des Auftrags werden gedruckt, und der Auftrag wird von der Festplatte des Druckers gelöscht.

Druckverzögerung

Die Ausgabe eines Druckauftrags kann um bis zu 24 Stunden nach Auftragsübermittlung verzögert werden. Den Zeitpunkt eingeben, zu dem der Auftrag gedruckt werden soll. Wird eine Uhrzeit eingegeben, die vor der aktuellen Uhrzeit liegt, wird der Auftrag am folgenden Tag ausgegeben. Die

Standarduhrzeit bei der Druckverzögerung ist Mitternacht.

86 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Übermitteln eines Auftrags mit Druckverzögerung

1.

Auf der Registerkarte "Druckoptionen" im Menü "Auftragsart" die Option

Druckverzögerung

wählen.

2.

Im Fenster "Druckverzögerung" mit der

Tab

-Taste von der Stundenangabe zur Minutenangabe wechseln. Zum Auswählen der Uhrzeit, zu der der Druckauftrag übermittelt werden soll, auf die

Pfeilschaltflächen klicken.

− Bei Verwendung des 12-Stunden-Formats die Stunden- und Minutenangabe (1–12 bzw.

00–59) eintragen und dann

AM

oder

PM

antippen Zum Wechseln zwischen AM und PM auf

AM

bzw.

PM

klicken, dann die Auswahl mit den Pfeilschaltflächen treffen.

− Beim 24-Stunden-Format die Stunden (1–23) und Minuten (00–59) eingeben.

Hinweis: Das Zeitformat wird von den Regionsoptionen bzw. Ländereinstellungen des Computers bestimmt.

3.

Auf

OK

klicken.

4.

Weitere gewünschte Druckoptionen wählen und auf

OK

klicken.

5.

Klicken Sie auf

OK

oder

Drucken

.

Hinweis: Soll ein Auftrag nach der Übermittlung, aber vor dem festgelegten Zeitpunkt gedruckt werden, den Auftrag am Steuerpult freigeben.

Speicherauftrag

Mit „Speicherauftrag“ wird ein öffentlicher oder privater Auftrag auf dem Drucker gespeichert und auf Abruf über das Steuerpult des Druckers ausgegeben. Diese Option eignet sich für Dokumente, die häufig gedruckt werden. Privaten Aufträge können durch ein Kennwort gegen Ausgabe durch

Unbefugte geschützt werden.

Zum Drucken des Auftrags siehe Drucken von gespeicherten Aufträgen

auf Seite 91.

Übermitteln eines öffentlichen gespeicherten Auftrags

1.

Auf der Registerkarte "Druckoptionen" im Menü "Auftragsart" die Option

Speicherauftrag

wählen.

2.

Im Fenster „Speicherauftrag“ für den Auftragsnamen einen der folgenden Schritte ausführen:

− Einen Namen für den Auftrag eingeben.

− Auf den Pfeil rechts von dem Feld klicken und einen Namen aus der Liste auswählen.

− Auf den Pfeil rechts von dem Feld klicken und

Dokumentnamen verwenden

wählen, um den Dokumentnamen zu verwenden.

Hinweis: Der Druckertreiber speichert 10 Namen. Beim Hinzufügen eines 11. Namens wird der am wenigsten verwendete Name automatisch aus der Liste gelöscht. Zum Entfernen von anderen als dem markierten Namen

Liste löschen

wählen.

3.

Im Feld "Speichern in" oder "Ordnernummer" angeben, wo die Datei auf dem Drucker gespeichert werden soll. Einen der folgenden Schritte ausführen:

− Den Namen des Zielordners eingeben.

− Auf den Pfeil rechts am Feld klicken und einen Ordnernamen aus der Liste auswählen.

− Auf den Pfeil rechts am Feld klicken und

Öffentlicher Standardordner

auswählen.

4.

Soll der Auftrag sofort gedruckt und auch gespeichert werden, das Kontrollkästchen

Drucken und speichern

aktivieren.

5.

Öffentlich

wählen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 87

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

6.

Auf

OK

klicken.

7.

Prüfen, ob Format, Art und Gewicht des Materials richtig sind. Anderenfalls die

Materialeinstellungen ändern.

Hinweis: Zum Auswählen des Druckmaterials für den Auftrag auf

Material

>

Nach Behälter auswählen

klicken.

8.

Eine Option für Seitenaufdruck wählen.

9.

Ist der Drucker mit einem Finisher ausgestattet, auf den Pfeil rechts am Feld "Endverarbeitung" klicken und eine Heftoption auswählen. In der Abbildung neben "Heften" wird die Heftposition gezeigt.

10.

Druckqualitätsmodus auswählen.

11.

Eine Ausgabeeinheit auswählen.

12.

Eine andere Registerkarte wählen oder auf

OK

klicken.

13.

Zum Übermitteln des Auftrags an den Drucker im Fenster „Drucken“ die Anzahl der zu druckenden Exemplare auswählen und auf

OK

oder

Drucken

klicken.

Ein Musterexemplar wird sofort ausgedruckt. Das Musterexemplar wird nicht zur ausgewählten

Gesamtauflage gezählt.

14.

Zum Drucken des Auftrags diesen aus der Auftragsliste am Steuerpult des Druckers auswählen.

15.

OK

wählen.

Der gespeicherte Auftrag kann nach Bedarf gedruckt werden. Weitere Informationen siehe

Drucken von gespeicherten Aufträgen

auf Seite 91.

Übermitteln eines privaten gespeicherten Auftrags

1.

Auf der Registerkarte "Druckoptionen" im Menü "Auftragsart" die Option

Speicherauftrag

wählen.

2.

Im Fenster „Speicherauftrag“ für den Auftragsnamen einen der folgenden Schritte ausführen:

− Einen Namen für den Auftrag eingeben.

− Auf den Pfeil rechts von dem Feld klicken und einen Namen aus der Liste auswählen.

− Auf den Pfeil rechts von dem Feld klicken und

Dokumentnamen verwenden

wählen, um den Dokumentnamen zu verwenden.

Hinweis: Der Druckertreiber speichert 10 Namen. Beim Hinzufügen eines 11. Namens wird der am wenigsten verwendete Name automatisch aus der Liste gelöscht. Zum Entfernen von anderen als dem markierten Namen

Liste löschen

wählen.

3.

Im Feld "Speichern in" oder "Ordnernummer" angeben, wo die Datei auf dem Drucker gespeichert werden soll. Einen der folgenden Schritte ausführen:

− Den Namen des Zielordners eingeben.

− Auf den Pfeil rechts am Feld klicken und einen Ordnernamen aus der Liste auswählen.

− Auf den Pfeil rechts am Feld klicken und

Öffentlicher Standardordner

auswählen.

4.

Im Feld „Speichern in“ angeben, wo die Datei auf dem Drucker gespeichert werden soll. Einen der folgenden Schritte ausführen:

− Den Namen des Zielordners eingeben.

− Auf den Pfeil rechts neben dem Feld klicken und einen Ordnernamen in der Liste auswählen.

88 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

5.

Soll der Auftrag sofort gedruckt und auch gespeichert werden, das Kontrollkästchen

Drucken und speichern

aktivieren.

6.

Zum Speichern des Auftrags auf dem Drucker

Privat

wählen.

7.

Im Feld „Kennwort“ ein Kennwort eingeben. Das Kennwort wird mit dem eigenen

Benutzernamen verknüpft. Nach dem Festlegen eines Kennworts wird dieses zum

Standardkennwort für alle kennwortgeschützten Druckaufträge auf allen Xerox

®

-Druckern. Das

Kennwort kann jederzeit über jedes beliebige Fenster mit Kennwortfeld zurückgesetzt werden.

8.

Das Kennwort im Feld „Kennwort bestätigen“ erneut eingeben.

9.

Auf

OK

klicken.

10.

Prüfen, ob Format, Art und Gewicht des Materials richtig sind. Anderenfalls die

Materialeinstellungen ändern.

Hinweis: Zum Auswählen des Druckmaterials für den Auftrag auf

Material

>

Nach Behälter auswählen

klicken.

11.

Eine Option für Seitenaufdruck wählen.

12.

Ist der Drucker mit einem Finisher ausgestattet, auf den Pfeil rechts am Feld "Endverarbeitung" klicken und eine Heftoption auswählen. In der Abbildung neben "Heften" wird die Heftposition gezeigt.

13.

Druckqualitätsmodus auswählen.

14.

Eine Ausgabeeinheit auswählen.

15.

Eine andere Registerkarte wählen oder auf

OK

klicken.

16.

Zum Drucken des Auftrags diesen aus der Auftragsliste am Steuerpult des Druckers auswählen.

17.

OK

wählen.

Der gespeicherte Auftrag kann nach Bedarf gedruckt werden. Weitere Informationen siehe

Drucken von gespeicherten Aufträgen

auf Seite 91.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 89

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Angehaltene Druckaufträge

Aufträge können aus verschiedenen Gründen angehalten oder gestoppt werden. Beispielsweise wird ein Auftrag angehalten, wenn der Papiervorrat des Druckers aufgebraucht ist. Wenn ein Auftrag mit

Probeexemplar gesendet wird, wird zunächst nur das erste Exemplar gedruckt. Die übrigen Exemplare werden erst nach der Freigabe des Auftrags ausgegeben. Wenn der Systemadministrator die

Funktion "Alle Aufträge anhalten" konfiguriert hat, werden alle an den Drucker übermittelten

Aufträge bis zur Freigabe angehalten.

Freigeben angehaltener Druckaufträge

1.

Auf dem Steuerpult des Druckers die Taste

Auftragsstatus

drücken.

2.

Aktive Aufträge

antippen.

3.

Um festzustellen, warum ein Auftrag angehalten wurde, den Auftrag und dann

Details

antippen.

4.

Einen der folgenden Schritte ausführen:

− Zum Freigeben eines zurückgehaltenen Druckauftrags den Auftrag und dann

Freigeben

antippen.

− Zum Freigeben aller zurückgehaltenen Aufträge

Alle Aufträge freigeben

wählen.

90 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Druck...

Mit "Druck..." können Dokumente gedruckt werden, die auf dem Drucker, auf einem Computer im

Netzwerk oder auf einem USB-Speicherstick gespeichert sind.

Drucken von Aufträgen auf einem USB-Medium

PDF

-,

TIFF

- und

XPS

-Dateien können direkt von einem USB-Medium gedruckt werden.

Hinweise:

• Ist der USB-Anschluss deaktiviert, kann der USB-Kartenleser nicht zur Authentifizierung verwendet werden. Zudem ist eine Softwareaktualisierung oder das Drucken über den

USB-Anschluss nicht möglich.

• Diese Funktion muss zunächst vom Systemadministrator eingerichtet werden. Weitere

Informationen siehe

System Administrator Guide (Systemhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

Von USB-Speicherstick drucken:

1.

USB-Medium in den USB-Anschluss am Steuerpult einstecken. Daraufhin erscheint die Anzeige

"Druck aus USB".

Im unteren Bereich der Anzeige werden die Ordner und druckbaren Dateien auf dem

USB-Medium angezeigt.

2.

Die gewünschte Datei über die Pfeilschaltflächen auswählen.

Ordner können durch Antippen geöffnet werden.

3.

Die zu druckende Datei antippen.

4.

Auflage und Ausgabefarbe sowie Druckmaterialformat, -farbe und -art auswählen. Nach Bedarf außerdem die beidseiteige Ausgabe aktivieren und Endverarbeitungsoptionen festlegen.

5.

Die grüne Taste

Start

drücken.

Zurück

antippen, um die vorherige Anzeige wieder aufzurufen.

Durchsuchen

antippen, um nach weiteren Ordnern und Dateien zu suchen.

Drucken von gespeicherten Aufträgen

Gespeicherten Auftrag drucken:

1.

Am Steuerpult die Taste

Betriebsarten

drücken und dann

Drucken von

antippen.

2.

Gespeicherte Aufträge

wählen und den Namen des Ordners, der den gespeicherten Auftrag enthält, antippen.

3.

In der Liste den Speicherauftrag auswählen, der gedruckt werden soll.

Hinweis: Um einen privaten gespeicherten Auftrag zu drucken, Auftragsnamen antippen und

Kennwort eingeben.

4.

Auflage und Ausgabefarbe sowie Druckmaterialformat, -farbe und -art auswählen. Nach Bedarf außerdem die beidseiteige Ausgabe aktivieren und Endverarbeitungsoptionen festlegen.

5.

Die grüne Taste

Start

drücken.

6.

Nach dem Drucken mit

Durchsuchen

zur Liste der gespeicherten Aufträge zurückkehren.

Um zur Ordnerliste zurückzukehren,

Zurück

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 91

Benutzerhandbuch

Druckvorgang läuft

Druck aus Mailbox

Mit "Druck aus Mailbox" können Dateien gedruckt werden, die in einem Ordner auf der Festplatte des

Druckers gespeichert sind.

Aus einer Mailbox drucken:

1.

Am Steuerpult die Taste

Betriebsarten

drücken und dann

Drucken von

antippen.

2.

Mailbox

wählen und den Namen des Ordners antippen, der das Dokument enthält.

Hinweis: Wenn keine Mailbox angezeigt wird, über CentreWare Internet Services die Funktionen

"Scanausgabe: Mailbox" und "Aus Mailbox drucken" aktivieren. Dann einen Mailboxordner für die

Scanausgabe erstellen. Weitere Informationen siehe

System Administrator Guide

(Systemadministratorhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

3.

In der Liste den Namen der Datei auswählen, die gedruckt werden soll.

4.

Auflage und Ausgabefarbe sowie Druckmaterialformat, -farbe und -art auswählen. Nach Bedarf außerdem die beidseiteige Ausgabe aktivieren und Endverarbeitungsoptionen festlegen.

5.

Die grüne Taste

Start

drücken.

Nach dem Drucken mit

Durchsuchen

zur Liste der Dokumente in der Mailbox zurückkehren.

Um zur Ordnerliste zurückzukehren,

Zurück

antippen.

Drucken über CentreWare Internet Services

PDF-, PS-, PCL- und XPS-Dateien können direkt aus CentreWare Internet Services gedruckt werden, ohne dass eine andere Anwendung oder der Druckertreiber geöffnet werden muss. Die Dateien können auf der Festplatte eines lokalen Computers, einem Massenspeichermedium oder einem

Netzwerklaufwerk gespeichert sein.

Über CentreWare Internet Services drucken:

1.

Am Computer einen Browser öffnen, die IP-Adresse des Druckers in die Adresszeile eingeben und

Eingabe

oder

Return

drücken.

Hinweis: Informationen zur Ermittlung IP-Adresse des Druckers sind dem Abschnitt Ermittlung der IP-Adresse des Druckers

auf Seite 30 zu entnehmen.

2.

In CentreWare Internet Services auf

Drucken

klicken.

3.

Zum Auswählen der Datei im lokalen Netzwerk oder von einem Remotestandort auf

Datei wählen

klicken, die Datei auswählen und auf

Öffnen

klicken.

4.

Unter "Druck" die gewünschten Optionen für den Auftrag auswählen.

5.

Zum Drucken des Dokuments auf

Auftrag senden

klicken.

Hinweis: Diese Seite erst schließen, wenn die Bestätigungsmeldung für die Auftragsübertragung angezeigt wird, um sicherzustellen, dass der Auftrag in die Warteschlange gestellt wurde.

92 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Kopieren

6

Die Themen in diesem Kapitel:

Einfaches Kopieren .......................................................................................................................................................... 94

Auswählen der Kopiereinstellungen .......................................................................................................................... 96

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 93

Benutzerhandbuch

Kopieren

Einfaches Kopieren

1.

Auf dem Steuerpult die gelbe Taste

Alles löschen

drücken, um vorangegangene Einstellungen zu löschen.

2.

Die Vorlagen einlegen:

− Einseitige Vorlagen oder Material, das nicht über den Vorlageneinzug zugeführt werden kann, auf das Vorlagenglas legen. Die erste Seite der Vorlage mit der zu scannenden Seite nach unten an die obere linke Ecke des Vorlagenglases anlegen.

− Für mehrere oder einzelne Seiten den Vorlageneinzug verwenden. Sämtliche Heft- und

Büroklammern entfernen und die Blätter mit der zu scannenden Seite nach oben in den

Vorlageneinzug einlegen.

3.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

4.

Über die alphanumerische Tastatur auf dem Steuerpult die Kopienanzahl eingeben. Die Auflage wird dann oben rechts auf dem Touchscreen angezeigt.

Hinweis: Zur Korrektur einer falsch eingegebenen Auflage die Taste

C

drücken und die Auflage erneut eingeben.

5.

Die Kopiereinstellungen nach Bedarf ändern.Weitere Informationen siehe Auswählen der

Kopiereinstellungen

auf Seite 96.

6.

Die grüne Taste

Start

drücken.

Hinweise:

• Zum Anhalten oder Abbrechen eines Kopierauftrags die rote Taste

Stopp

auf dem Steuerpult drücken.

• Zum Unterbrechen eines Kopierauftrags die Taste

Unterbrechen

auf dem Steuerpult drücken.

• Ein angehaltener Scanauftrag kann am Touchscreen über die Option

Scanvorgang wiederaufnehmen

fortgesetzt bzw. über die Option

Scanvorgang abbrechen

gelöscht werden.

Vorlagenglas

• Abdeckung des Vorlagenglases anheben und die Vorlage mit der zu kopierenden Seite nach unten an die linke hintere Ecke des

Vorlagenglases anlegen.

• Die Vorlagen an der Markierung für das jeweilige Format am Glasrand ausrichten.

• Auf das Vorlagenglas können Vorlagen in

Formaten bis 297 x 432 mm (11,7x 17 Zoll) aufgelegt werden.

• Standardformate werden automatisch erkannt.

94 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Vorlageneinzug

Vorlagen mit der zu kopierenden Seite nach oben und der ersten Seite zuoberst einlegen.

Die Bestätigungsanzeige leuchtet, wenn die

Vorlagen richtig eingelegt wurden.

Die Papierführungen so einstellen, dass sie an den Vorlagen anliegen.

In den Vorlageneinzug können einseitige

Vorlagen eines Gewichts von 38-128 g/m² und zweiseitige Vorlagen eines Gewichts von

50-128 g/m² eingelegt werden.

• Bei einseitigen Vorlagen sind Formate von 85 x 125 bis 297 x 432 mm (3,3 x 4,9 bis 11,7 x

17 Zoll) zulässig, bei zweiseitigen Vorlagen

110 x 125 bis 297 x 432 mm (4,3 x 4,9 bis

11,7 x 17 Zoll).

Die Kapazität des Vorlageneinzugs beträgt ca.

110 Blatt à 80 g/m².

Standardformate werden automatisch erkannt.

Kopieren

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 95

Benutzerhandbuch

Kopieren

Auswählen der Kopiereinstellungen

Die Themen in diesem Abschnitt:

Allgemeinen Einstellungen ........................................................................................................................................... 97

Einstellung der Bildqualität ........................................................................................................................................ 100

Layouteinstellung........................................................................................................................................................... 102

Ausgabeeinstellung ....................................................................................................................................................... 105

Ausweiskopie ................................................................................................................................................................... 111

Zusatzeinstellungen ...................................................................................................................................................... 115

96 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Kopieren

Allgemeinen Einstellungen

Die Themen in diesem Abschnitt:

Angeben der Ausgabefarbe ......................................................................................................................................... 97

Verkleinern oder Vergrößern des Bilds ..................................................................................................................... 97

Auswählen des Druckmaterialbehälters .................................................................................................................. 98

Auswählen des Seitenaufdrucks ................................................................................................................................. 98

Sortieren von Kopien ....................................................................................................................................................... 99

Unsortierte Kopien ........................................................................................................................................................... 99

Heften von Kopien ........................................................................................................................................................... 99

Angeben der Ausgabefarbe

Farbvorlagen können in Vollfarbe, einfarbig oder schwarzweiß kopiert werden.

Zur Auswahl der Ausgabefarbe folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Unter "Ausgabefarbe" eine Option wählen:

Auto-Erkennen

, wenn die Farbigkeit der Vorlage automatisch ermittelt werden soll. Handelt es sich um eine Farbvorlage, wird eine Vollfarbkopie erstellt. Handelt es sich um eine

Schwarzweißvorlage, wird eine Schwarzweißkopie erstellt.

Schwarzweiß

, wenn die Kopien schwarzweiß ausgegeben werden sollen. Die Farben von

Farbvorlagen werden in Grautöne umgewandelt.

− Mit

Mehr

werden weitere Optionen aufgerufen:

Farbe

, wenn die Kopien in den vier Druckfarben (Cyan, Magenta, Gelb, Schwarz) ausgegeben werden sollen.

Einzelfarbe

, wenn die Kopien in Abstufungen einer einzelnen Farbe ausgegeben werden sollen. Die gewünschte Farbe unter "Farben" auswählen. Auf der Musterseite wird die eingestellte Farbe gezeigt.

3.

OK

antippen.

Verkleinern oder Vergrößern des Bilds

Das Bild kann verkleinert (bis auf 25 %) oder vergrößert (bis auf 400 %) werden.

Dazu folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die gewünschte Option antippen:

− Zum schrittweisen Verringern oder Erhöhen des Prozentsatzes unter

„Verkleinern/Vergrößern“

Plus (+)

oder

Minus (-)

antippen.

− Zum Verringern oder Erhöhen des Prozentsatzes über die alphanumerische Tastatur unter

„Verkleinern/Vergrößern“ den angezeigten Wert antippen und den gewünschten Wert eingeben.

− Zum proportionalen Verkleinern oder Vergrößern

Verkleinern/Vergrößern

und dann

Proportional

antippen.

• Zum schrittweisen Verringern oder Erhöhen des Prozentsatzes

Plus (+)

oder

Minus (-)

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 97

Benutzerhandbuch

Kopieren

• Zum Verringern oder Erhöhen des Prozentsatzes über die alphanumerische Tastatur den angezeigten Wert antippen.

• Mit

Festwert

kann ein Wert aus der Liste der vorgegebenen Festwerte ausgewählt werden. Weitere Festwerte können mit

Mehr

aufgerufen werden.

• Zur mittigen Ausrichtung des Bilds auf dem Druckmaterial

Auto-Zentrieren

antippen.

− Zum Vergrößern oder Verkleinern der Breite und Höhe des Bildes um unterschiedliche

Prozentsätze

Verkleinern/Vergrößern

und dann

Nicht proportional %

antippen.

Breite X

dient zum schrittweisen Verkleinern oder Vergrößern der Bildbreite über die alphanumerische Tastatur oder die Schaltflächen „Plus (+)“ bzw. „Minus (-)“.

Länge Y

dient zum schrittweisen Verkleinern oder Vergrößern der Bildhöhe über die alphanumerische Tastatur oder die Schaltflächen „Plus (+)“ bzw. „Minus (-)“.

• Mit

Festwert (Y/X)

kann ein Wert aus der Liste der vorgegebenen Festwerte ausgewählt werden. Weitere Festwerte können mit

Mehr

aufgerufen werden.

• Zur mittigen Ausrichtung des Bilds auf dem Druckmaterial

Auto-Zentrieren

antippen.

3.

OK

antippen.

Auswählen des Druckmaterialbehälters

Über den Druckmaterialbehälter wird das Druckmaterial für die Kopien ausgewählt.

Zur Auswahl des gewünschten Behälters folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Den gewünschten Behälter unter "Druckmaterial" auswählen.

3.

Wird der gewünschte Behälter nicht angezeigt, einen anderen Behälter auswählen: a.

Weitere Optionen können mit

Mehr

aufgerufen werden. b.

Den gewünschten Behälter antippen.

4.

OK

antippen.

Auswählen des Seitenaufdrucks

Zum Kopieren einer oder beider Seiten von 2-seitigen Vorlagen kann der Vorlageneinzug oder das

Vorlagenglas verwendet werden.

Zur Auswahl des Seitenaufdrucks folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Unter "Seitenaufdruck" eine der folgenden Optionen auswählen:

1 -> 1

: erstellt 1-seitige Kopien von 1-seitigen Vorlagen.

1 -> 2

: erstellt 2-seitige Kopien von 1-seitigen Vorlagen. Soll die Rückseite gedreht werden,

Rückseite gedreht

antippen.

2 -> 2

: erstellt 2-seitige Kopien von 2-seitigen Vorlagen. Soll die Rückseite gedreht werden,

Rückseite gedreht

antippen.

2 -> 1

: erstellt 1-seitige Kopien von 2-seitigen Vorlagen.

3.

Die grüne Taste

Start

drücken.

− Über den Vorlageneinzug werden automatisch beide Seiten der 2-seitigen Vorlage kopiert.

− Beim Einscannen der Vorlagen über das Vorlagenglas erscheint eine Meldung am

Steuerpult, wenn die nächste Vorlage auf das Vorlagenglas gelegt werden muss.

98 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Kopieren

Sortieren von Kopien

Mehrseitige Kopieraufträge können sortiert ausgegeben werden. Werden beispielsweise drei einseitig bedruckte Kopien aus einer sechsseitigen Vorlage erstellt und wird die Sortierung aktiviert, erfolgt die

Ausgabe in dieser Reihenfolge:

1, 2, 3, 4, 5, 6; 1, 2, 3, 4, 5, 6; 1, 2, 3, 4, 5, 6

Zum Einstellen der Sortierung folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Unter "Kopierausgabe"

Sortiert

antippen, sofern diese Option noch nicht ausgewählt ist.

Unsortierte Kopien

Ohne Sortierung werden die Seiten wie folgt ausgegeben:

1, 1, 1, 2, 2, 2, 3, 3, 3, 4, 4, 4, 5, 5, 5, 6, 6, 6

Zum Erstellen unsortierter Kopien folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

Ist der Drucker mit einem Finisher ausgestattet, unter "Kopierausgabe"

Mehr

antippen.

2.

Unter "Sortierung" die Option

Unsortiert

antippen.

3.

OK

antippen.

Heften von Kopien

Verfügt der Drucker über einen Finisher, können die Kopien geheftet werden.

Heftung auswählen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Unter "Ausgabe" eine Option wählen.

3.

Zum Einblenden weiterer Heftoptionen

Mehr

antippen. a.

Unter "Heftung" eine Option wählen. b.

Zum Ändern der Seitenausrichtung

Vorlagenausrichtung

antippen und eine Option wählen. c.

Zum Ändern des Materialbehälters

Druckmaterial

antippen und eine Option auswählen. d.

Zum Aktivieren des Lochers

Lochen

antippen und eine Option auswählen.

4.

OK

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 99

Benutzerhandbuch

Kopieren

Einstellung der Bildqualität

Die Themen in diesem Abschnitt:

Angeben der Vorlagenart ........................................................................................................................................... 100

Einstellen von Helligkeit, Schärfe und Sättigung ............................................................................................... 100

Automatische Hintergrundunterdrückung ........................................................................................................... 100

Einstellen des Kontrasts ............................................................................................................................................... 101

Auswählen von Farbeffekten ..................................................................................................................................... 101

Einstellen der Farbabstimmung ................................................................................................................................ 101

Angeben der Vorlagenart

Die Bildqualität der Kopien wird entsprechend der Bildart auf der Vorlage und entsprechend der

Erstellungsart der Vorlage optimiert.

Vorlagenart angeben:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Bildqualität

und anschließend

Vorlagenart

antippen.

3.

Auf der Anzeige "Vorlagenart" die folgenden Angaben machen:

− Links in der Anzeige den Inhaltstyp der Vorlage antippen.

− Falls bekannt, die Erstellungsart der Vorlage auswählen.

4.

OK

antippen.

Einstellen von Helligkeit, Schärfe und Sättigung

Diese drei Parameter können in der Registerkarte "Bildqualität" eingestellt werden.

Zum Einstellen der Bildparameter folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Bildqualität

und anschließend

Bildoptionen

antippen.

3.

Auf der Anzeige „Bildoptionen“ die Schieberegler nach Bedarf einstellen:

Helligkeit

dient zur Einstellung der Bildhelligkeit.

Schärfe

dient zur Einstellung der Bildschärfe.

Sättigung

dient zur Einstellung der Farbsättigung.

4.

OK

antippen.

Automatische Hintergrundunterdrückung

Beim Scannen von Vorlagen aus dünnem Papier kann es vorkommen, dass Text von der Rückseite durchscheint. Dies kann durch das Aktivieren der Hintergrundunterdrückung vermieden werden.

Die Hintergrundunterdrückung wird folgendermaßen aktiviert:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Bildqualität

und anschließend

Bildoptimierung

antippen.

3.

Unter "Hintergrundunterdrückung" die Option

Ein

antippen.

4.

OK

antippen.

100 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Kopieren

Einstellen des Kontrasts

Unter Kontrast versteht man den relativen Unterschied zwischen hellen und dunklen Bildbereichen.

Zum Einstellen des Kontrasts folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Bildqualität

und anschließend

Bildoptimierung

antippen.

3.

Auf der Anzeige "Bildoptimierung" eine der folgenden Optionen auswählen:

− Zur automatischen Kontrasteinstellung

Automatisch

antippen.

Manuell

ermöglicht die manuelle Kontrasteinstellung. Zum Erhöhen oder Verringern des

Kontrasts den Schieber nach oben oder unten schieben. Bei einer Einstellung auf "Normal"

(mittlere Position) wird der Kontrast nicht geändert.

4.

OK

antippen.

Auswählen von Farbeffekten

Bei Farbvorlagen können die Farben der Kopien über Festwerte eingestellt werden. Beispielsweise können die Farben kühler oder kräftiger gestaltet werden.

Zur Auswahl eines Farbeffekts folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Bildqualität

und anschließend

Farbfestwert

antippen.

Hinweis: Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn als Ausgabefarbe Schwarzweiß gewählt wurde.

3.

Auf der Anzeige "Farbfestwert" den gewünschten Farbeffekt auswählen. Die Beispielbilder zeigen, wie die Farben angepasst werden.

4.

OK

antippen.

Einstellen der Farbabstimmung

Bei Farbvorlagen können die Druckfarben (Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz) abgestimmt werden.

Zur Farbabstimmung folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Bildqualität

und anschließend

Farbabstimmung

antippen.

Hinweis: Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn als Ausgabefarbe Schwarzweiß gewählt wurde.

3.

Zum Einstellen der Farbdichte aller vier Farben folgendermaßen vorgehen: a.

Auf dem Touchscreen

Einfach

antippen. b.

Mithilfe des Schiebers den Pegel für die jeweilige Farbe einstellen.

4.

Lichter, Mitteltöne und Tiefen für jede einzelne Farbe wie folgt einstellen: a.

Auf dem Touchscreen

Erweitert

antippen. b.

Die einzustellende Farbe auswählen. c.

Die Lichter, Mitteltöne und Tiefen über die Schieber einstellen. d.

Diese beiden Schritte für die anderen Farben wiederholen.

5.

OK

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 101

Benutzerhandbuch

Kopieren

Layouteinstellung

Die Themen in diesem Abschnitt:

Angeben der Vorlagenausrichtung ......................................................................................................................... 102

Angeben des Vorlagenformats ................................................................................................................................. 102

Kopieren von Buchvorlagen ....................................................................................................................................... 102

Bildverschiebung ............................................................................................................................................................ 103

Einstellen der Randausblendung .............................................................................................................................. 104

Invertieren des Bilds ...................................................................................................................................................... 104

Angeben der Vorlagenausrichtung

Sollen die Kopien geheftet werden, die Vorlagenausrichtung angegeben.

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Layout

und anschließend

Vorlagenausrichtung

antippen.

3.

Auf der Anzeige "Vorlagenausrichtung" die Ausrichtung auswählen:

Hochformat

und

Querformat

beziehen sich auf das Bild auf den Vorlagen.

− Die Optionen

Kopf oben

und

Kopf links

beziehen sich auf die Richtung, in welche der obere

Vorlagenrand im Vorlageneinzug weist.

Hinweis: Bei Verwendung des Vorlagenglases ist die Ausrichtung die, die zu sehen ist, bevor die

Vorlage auf dem Glas umgedreht wird.

4.

OK

antippen.

Angeben des Vorlagenformats

Vorlagenformat angeben.

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Layout

und anschließend

Vorlagenformat

antippen.

3.

In der Anzeige „Vorlagenformat“ eine Option wählen:

− Zur automatischen Formateinstellung

Automatisch

auswählen.

Festwert

antippen, um den Scanbereich anzugeben, wenn er einem Standardpapierformat entspricht. Gewünschtes Materialformat in der Liste antippen.

− Mithilfe der Option

Benutzerdefiniert

können Höhe und Breite des Scanbereichs angegeben werden. Zum Angeben eines Bereichs die Pfeile

Länge (Y)

und

Breite (X)

antippen.

Mischformatvorlagen

antippen, um Vorlagen in unterschiedlichen Standardformaten zu kopieren. Anhand der grafischen Darstellung auf dem Bildschirm lässt sich feststellen, welche Vorlagenformate im selben Auftrag gemischt werden können.

4.

OK

antippen.

Kopieren von Buchvorlagen

Beim Kopieren von Büchern, Zeitschriften oder anderen gebundenen Vorlagen können entweder die linke oder die rechte Seite oder beide Seiten auf ein Blatt kopiert werden.

Hinweis: Bücher, Zeitschriften oder andere gebundene Vorlagen müssen über das Vorlagenglas kopiert werden. Gebundene Vorlagen nicht in den Vorlageneinzug einlegen.

102 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Kopieren

Zum Kopieren von Buchvorlagen folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Layout

und anschließend

Buchvorlage

antippen.

3.

In der Anzeige „Buchvorlage“ eine Option wählen:

Aus

, wenn beide Seiten der Buchvorlage als ein Bild auf das Blatt kopiert werden sollen.

Beide Seiten

, wenn die linke und rechte Seite der Buchvorlage jeweils auf ein eigenes Blatt kopiert werden soll. Zur Ausblendung des Bundstegs die Bundstegbreite (max. 50,8 mm/2

Zoll) über die Pfeilschaltflächen einstellen.

Nur linke Seite

, wenn nur die linke Seite der Buchvorlage kopiert werden soll. Zur

Ausblendung des Bundstegs die Bundstegbreite (max. 25,4 mm/1 Zoll) über die

Pfeilschaltflächen einstellen.

Nur rechte Seite

, wenn nur die rechte Seite der Buchvorlage kopiert werden soll. Zur

Ausblendung des Bundstegs die Bundstegbreite (max. 25,4 mm/1 Zoll) über die

Pfeilschaltflächen einstellen.

4.

OK

antippen.

Bildverschiebung

Das Bild kann auf den Kopien verschoben werden. Dies ist bei Bildern nützlich, die kleiner sind als das

Druckmaterial. Damit die Bildverschiebung korrekt funktioniert, müssen die Vorlagen richtig angelegt werden:

Vorlageneinzug

: Vorlagen mit der zu kopierenden Seite nach oben so einlegen, dass die lange

Kante zuerst eingezogen wird.

Vorlagenglas

: Vorlagen mit der zu kopierenden Seite nach unten an die hintere linke Ecke so anlegen, dass die lange Kante nach links weist.

Zur Einstellung der Bildverschiebung folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Layout

und anschließend

Bildverschiebung

antippen.

3.

In der Anzeige „Bildverschiebung“ eine Option wählen:

− Zur mittigen Ausrichtung des Bilds auf dem Druckmaterial

Auto-Zentrieren

antippen.

Randverschiebung

antippen, um die Position des Bilds anzugeben. Zur Angabe der

Verschiebung für die Vorderseite die Pfeile

Nach oben/unten

bzw.

Nach links/rechts

antippen. Zur Angabe der Verschiebung für die Rückseite die Pfeile

Nach oben/unten

bzw.

Nach links/rechts

antippen oder

Vorderseite spiegeln

auswählen.

Hinweis: Es können zuvor vom Administrator eingerichtete Festwerte verwendet werden. Links unten auf dem Touchscreen die Option

Festwerte

antippen und dann den gewünschten Festwert aus der

Dropdownliste auswählen.

4.

OK

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 103

Benutzerhandbuch

Kopieren

Einstellen der Randausblendung

Mithilfe der Funktion "Randausblendung" können Bereiche an den Vorlagenrändern ausgeblendet werden; dazu wird die Breite der Ausblendung für den rechten, linken. oberen und unteren Rand festgelegt.

Dazu folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Layout

und anschließend

Randausblendung

antippen.

3.

In der Anzeige „Randausblendung“ eine Option wählen:

Alle Ränder

, wenn an allen Kanten ein Rand der gleichen Breite ausgeblendet werden soll.

Zum Angeben der Breite des auszublendenden Rands die Pfeile für

Alle Ränder

antippen.

Einzelne Ränder

, wenn die Breite an den verschiedenen Rändern individuell eingestellt werden soll. Zum Angeben der Breite des auszublendenden Rands an jeder Seite

Vorderseite

und dann die jeweiligen Pfeile antippen. Zum Angeben der Breite des auszublendenden Randes an jeder Seite

Rückseite

antippen und dann über die Pfeile die jeweils gewünschte Randbreite einstellen, oder

Vorderseite spiegeln

antippen.

Hinweis: Es können zuvor vom Administrator eingerichtete Festwerte verwendet werden. Links unten auf dem Touchscreen die Option

Festwerte

antippen und dann den gewünschten Festwert aus der

Dropdownliste auswählen.

4.

OK

antippen.

Invertieren des Bilds

Das Bild kann gespiegelt und/oder als Negativ ausgegeben werden.

Zum Invertieren des Bilds folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Layout

und anschließend

Invertieren

antippen.

3.

In der Anzeige „Invertieren“ eine Option wählen:

Spiegeln

, wenn das Bild gespiegelt werden soll.

Negativ

, wenn die Weißanteile des Bilds in Schwarz und die Schwarzanteile in Weiß umgewandelt werden sollen.

4.

OK

antippen.

104 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Kopieren

Ausgabeeinstellung

Die Themen in diesem Abschnitt:

Erstellen einer Broschüre ............................................................................................................................................. 105

Deckblätter ....................................................................................................................................................................... 105

Einrichten von Kapitelanfängen ............................................................................................................................... 106

Einfügen von Trennblättern ....................................................................................................................................... 107

Sonderseiten .................................................................................................................................................................... 107

Hinzufügen von Textfeldern ...................................................................................................................................... 108

Hinzufügen von Klarsichtfolientrennblättern ...................................................................................................... 109

Drucken von mehreren Seiten auf einem Blatt................................................................................................... 110

Bildwiederholung............................................................................................................................................................ 110

Erstellen einer Broschüre

Kopien können in Broschürenform ausgegeben werden. Die Bilder werden verkleinert, sodass zwei

Bilder auf jede Seite passen. Die ausgegebenen Blätter können dann manuell oder unter Verwendung eines geeigneten Finishers gefalzt und geheftet werden.

Hinweis: In diesem Modus werden zunächst alle Vorlagen eingescannt und erst dann die Kopien ausgegeben.

Broschüre erstellen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Ausgabe

und dann

Broschüre

antippen.

3.

Auf der gleichnamigen Anzeige

Ein

antippen.

4.

2-seitige Vorlagen angeben: a.

Vorlagenaufdruck

antippen. b.

2-seitig

antippen.

5.

Zur Auswahl eines Druckmaterialbehälters folgendermaßen vorgehen: a.

Druckmaterial

antippen. b.

Den gewünschten Behälter antippen.

6.

Ist der Drucker mit einem Finisher ausgestattet, unter „Falzen und heften“ eine Option wählen.

7.

OK

antippen.

Deckblätter

Die erste und die letzte Seite eines Kopierauftrags können auf anderem Druckmaterial als der

Hauptteil, etwa auf farbigem Material oder Karton, ausgedruckt werden. Dieses Druckmaterial wird aus einem anderen Behälter eingezogen. Deckblätter können bedruckt oder unbedruckt sein.

Hinweis: Das Format des Deckblattmaterials muss mit dem des Hauptteilmaterials übereinstimmen.

Deckblätter programmieren:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Unter "Druckmaterial" den Behälter mit dem Material für die Hauptseiten des Auftrags antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 105

Benutzerhandbuch

Kopieren

3.

Die Registerkarte

Ausgabe

und dann

Sonderseiten

antippen.

Hinweis: Ist „Broschüre“ deaktiviert oder ist die automatische Druckmaterialwahl aktiviert, sind keine Sonderseiten verfügbar.

4.

Auf der Anzeige "Sonderseiten"

Deckblätter

antippen.

5.

Unter "Deckblattoptionen" eine Option wählen:

Vorne und hinten gleich

: Beide Deckblätter werden auf dem gleichen Druckmaterial ausgegeben.

Vorne und hinten verschieden

: Die Deckblätter werden auf unterschiedlichem

Druckmaterial ausgegeben.

In den Dropdownmenüs Optionen für das vordere und hintere Deckblatt auswählen:

Leeres Deckblatt

, um ein leeres Deckblatt einzufügen.

Vorderseite

, wenn das Deckblatt einseitig bedruckt werden soll.

Rückseite

, wenn das Deckblatt auf der Rückseite bedruckt werden soll. Soll das Bild auf der Rückseite um 180° gedreht werden

Rückseite gedreht

antippen.

Vorder- und Rückseite

, wenn das Deckblatt beidseitig bedruckt werden soll. Soll das

Bild auf der Rückseite um 180° gedreht werden

Rückseite gedreht

antippen.

Nur vorne:

Es wird nur ein vorderes Deckblatt ausgegeben.

Nur hinten:

Es wird nur ein hinteres Deckblatt ausgegeben.

6.

Den gewünschten Behälter unter "Druckmaterial" auswählen.

7.

OK

antippen.

Einrichten von Kapitelanfängen

Für beidseitig bedruckte Kopien kann ausgewählt werden, ob ein Kapitelanfang auf der Vorder- oder der Rückseite platziert werden soll. Ggf. wird eine Seite des Blattes leer gelassen, damit das Kapitel auf der gewünschten Seite beginnen kann.

Zum Festlegen der Anfangsseite bestimmter Seiten folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Unter "Druckmaterial" den Behälter mit dem Material für die Hauptseiten des Auftrags antippen.

Hinweis: Wenn "Druckmaterial" auf "Automatisch" eingestellt ist, ist die Option "Kapitelanfänge" nicht verfügbar.

3.

Die Registerkarte

Ausgabe

und dann

Sonderseiten

>

Kapitelanfänge

antippen.

4.

Auf der gleichnamigen Anzeige

Seitenzahl

antippen und über die alphanumerische Tastatur die

Seitenzahl eingeben.

5.

Unter „Kapitelanfang“ eine Option auswählen:

Auf der rechten Seite

, wenn der Kapitelanfang auf der Vorderseite platziert werden soll.

Auf der linken Seite

, wenn der Kapitelanfang auf der Rückseite platziert werden soll.

6.

Hinzufügen

antippen. Die betreffende Seite wird zur Liste rechts hinzugefügt.

7.

Diese Schritte zum Hinzufügen weiterer Kapitelanfänge wiederholen.

8.

Schließen

antippen. Die Kapitelanfänge werden in der Liste rechts angezeigt.

9.

OK

antippen.

106 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Kopieren

Einfügen von Trennblättern

Es können leere oder vorgedruckte Blätter nach bestimmten Seiten im Kopierauftrag eingefügt werden. Bei der Programmierung von Trennblättern muss der Druckmaterialbehälter, aus dem diese eingezogen werden sollen, angegeben werden.

Hinweis: Das Trennblattmaterial muss in der Breite mit dem Hauptteilmaterial übereinstimmen. Bei aktivierter Broschürenerstellung können keine Trennblätter eingefügt werden.

Zum Einfügen von Trennblättern folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Unter "Druckmaterial" den Behälter mit dem Material für die Hauptseiten des Auftrags antippen.

Hinweis: Wenn "Druckmaterial" auf "Automatisch" eingestellt ist, können keine Trennblätter eingefügt werden.

3.

Die Registerkarte

Ausgabe

und dann

Sonderseiten

>

Trennblätter

antippen.

4.

Auf der gleichnamigen Anzeige

Nach Seitenzahl

antippen und über die alphanumerische

Tastatur die Seitenzahl eingeben.

5.

Zum Angeben der Anzahl der Trennblätter, die an dieser Stelle eingefügt werden sollen,

Anzahl der Trennblätter

antippen.

6.

Zum Festlegen des Behälters für das Trennmaterial folgendermaßen vorgehen: a.

Druckmaterial

antippen. b.

Den gewünschten Behälter antippen. c.

OK

antippen.

7.

Hinzufügen

antippen. Die Trennblätter werden in der Liste rechts angezeigt.

8.

Diese Schritte zum Hinzufügen weiterer Trennblätter wiederholen.

9.

Schließen

antippen. Die Trennblätter werden in der Liste rechts angezeigt.

Hinweis: Zum Ändern oder Löschen eines Trennblatts das betreffende Trennblatt in der Liste antippen und den gewünschten Vorgang im Dropdownmenü auswählen.

10.

OK

antippen.

Sonderseiten

Sonderseiten können auf Druckmaterial aus einem anderen Behälter ausgegeben werden. Das

Format des Sonderseitenmaterials muss mit dem des Hauptteilmaterials übereinstimmen.

Hinweis: Wenn "Druckmaterial" auf "Automatisch" eingestellt oder die Broschürenerstellung aktiviert ist können keine Sonderseiten eingerichtet werden.

Zum Programmieren von Sonderseiten folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

Hinweis: Wenn "Druckmaterial" auf "Automatisch" eingestellt ist, ist die Sonderseitenoption deaktiviert.

2.

Unter "Druckmaterial" den Behälter mit dem Material für die Hauptseiten des Auftrags antippen.

3.

Die Registerkarte

Ausgabe

und dann

Sonderseiten

>

Sonderseiten

antippen.

4.

In der Anzeige „Sonderseiten“ das Feld

Seitenzahl

für den Bereichsanfang antippen. Über die alphanumerische Tastatur die erste Seitenzahl des Sonderseitenbereichs eingeben.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 107

Benutzerhandbuch

Kopieren

5.

Das zweite Feld

Seitenzahl

antippen und die letzte Seite des Sonderseitenbereichs über die alphanumerische Tastatur eingeben.

Hinweis: Soll eine einzelne Seite als Sonderseite festgelegt werden, deren Seitenzahl in beide

Seitenzahlfelder eingeben.

6.

Zum Festlegen des Behälters für die Sonderseiten folgendermaßen vorgehen: a.

Druckmaterial

antippen. b.

Den Behälter, der das Material für die Sonderseiten enthält, antippen. c.

OK

antippen.

7.

Hinzufügen

antippen. Die Sonderseiten werden in die Liste rechts aufgenommen.

8.

Diese vier Schritte zum Hinzufügen weiterer Sonderseiten wiederholen.

9.

Schließen

antippen. Die Sonderseiten werden in der Liste rechts angezeigt.

Hinweis: Zum Ändern oder Löschen einer Sonderseite die betreffende Seite in der Liste antippen und den gewünschten Vorgang in der Dropdownliste auswählen.

10.

OK

antippen.

Hinzufügen von Textfeldern

Kopien können mit Textfeldern, etwa Seitenzahlen oder dem Datum, versehen werden.

Hinweise:

• Auf Deckblättern, Registerkarten, Trennblättern oder unbedruckten Kapitelanfängen lassen sich keine Textfelder einfügen.

• Bei aktivierter Broschürenerstellung können keine Textfelder eingefügt werden.

Zum Einfügen von Textfeldern folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Ausgabe

und dann

Textfelder

antippen.

3.

Seitenzahlen einfügen: a.

Seitenzahlen

>

Ein

antippen. b.

Unter

Ausgabe

eine Option auswählen. c.

Erste Seitenzahl

antippen und über die alphanumerische Tastatur die Seitenzahl eingeben. d.

Die betreffende Pfeilschaltfläche antippen, um die Seitenzahl in der Kopf- oder Fußzeile zu positionieren. Auf der Musterseite wird die Position der Seitenzahl gezeigt. e.

OK

antippen. f.

Zum Ändern der Textformatierung

Format & Stil

antippen, die gewünschten Einstellungen vornehmen und

OK

antippen.

4.

Anmerkung einfügen: a.

Anmerkung

>

Ein

antippen. b.

Unter

Ausgabe

eine Option auswählen. c.

Eine Anmerkung aus der Liste auswählen.

Hinweis: Zur Erstellung einer neuen Anmerkung eine leere Zeile antippen, den Anmerkungstext

über die angezeigte Tastatur eingeben und dann

OK

antippen.

108 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Kopieren d.

Den betreffenden Pfeil antippen, um die Anmerkung in der Kopf- oder Fußzeile zu positionieren. Auf der Musterseite wird die Position der Anmerkung gezeigt. e.

OK

antippen. f.

Zum Ändern der Textformatierung

Format & Stil

antippen, die gewünschten Einstellungen vornehmen und

OK

antippen.

5.

Datum einfügen: a.

Datum

>

Ein

antippen. b.

Unter

Ausgabe

eine Option auswählen. c.

Ein Format für das Datum auswählen. d.

Den betreffenden Pfeil antippen, um das Datum in der Kopf- oder Fußzeile zu positionieren.

Auf der Musterseite wird die Position des Datums gezeigt. e.

OK

antippen. f.

Zum Ändern der Textformatierung

Format & Stil

antippen, die gewünschten Einstellungen vornehmen und

OK

antippen.

6.

Aktenzeichen einfügen: a.

Aktenzeichen

>

Ein

antippen. b.

Erste Seitenzahl

antippen und über die alphanumerische Tastatur die erste Seitenzahl eingeben. Vorlaufende Nullen können enthalten sein. c.

Unter

Ausgabe

eine Option auswählen. d.

Unter „Gespeicherte Aktenz.“ ein vorhandenes Aktenzeichen aus der Liste wählen.

Hinweis: Zur Erstellung eines neuen Aktenzeichens eine leere Zeile antippen, das Aktenzeichen

(bis zu 8 Zeichen) über die angezeigte Tastatur eingeben, dann

OK

antippen. e.

Unter "Position" die betreffende Pfeilschaltfläche antippen, um das Aktenzeichen in der

Kopf- oder Fußzeile einzufügen. Auf der Musterseite wird die Position des Aktenzeichens gezeigt. f.

OK

antippen. g.

Zum Ändern der Textformatierung

Format & Stil

antippen, die gewünschten Einstellungen vornehmen und

OK

antippen.

7.

OK

antippen.

Hinzufügen von Klarsichtfolientrennblättern

Einzelne Klarsichtfolien können durch Einfügen von Trennblättern voneinander getrennt werden.

Format und Ausrichtung der Trennblätter und der Klarsichtfolien müssen identisch sein.

Hinweis: Wenn "Druckmaterial" auf "Automatisch" eingestellt ist, können keine Trennblätter eingefügt werden.

Zum Einfügen von Klarsichtfolientrennblättern folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Ausgabe

und dann

Klarsichtfolientrennblätter

>

Ein

antippen.

3.

Unter "Trennblattmaterial" den Behälter mit dem Material für die Trennblätter antippen. Falls der Behälter mit dem Trennblattmaterial nicht angezeigt wird,

Mehr

und den gewünschten

Behälter und anschließend

OK

antippen.

4.

Unter "Klarsichtfolienmaterial" den Behälter mit dem Material für die Klarsichtfolien antippen.

Falls der Behälter mit den Klarsichtfolien nicht angezeigt wird,

Mehr

und den gewünschten

Behälter und anschließend

OK

antippen.

5.

OK

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 109

Benutzerhandbuch

Kopieren

Drucken von mehreren Seiten auf einem Blatt

Ein Bild kann mehrfach auf eine oder beide Seiten des Papiers gedruckt werden. Dazu wird es entsprechend verkleinert.

Zum Drucken mehrerer Seiten auf ein Blatt folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Ausgabe

und dann

Seitenlayout

>

Mehrfachnutzen

antippen.

3.

Die Anzahl der Vorlagen für die jeweilige Blattseite antippen. Angeben einer anderen Zahl: a.

Manuell

antippen. b.

Zum Ändern der Zeilenanzahl die Pfeilschaltflächen antippen. c.

Zum Ändern der Spaltenanzahl die Pfeilschaltflächen antippen. d.

Soll das Bild gedreht werden,

Drehen

aktivieren.

Hinweis: Auf der rechten Seite der Anzeige wird das Layout grafisch dargestellt.

4.

Vorlagenausrichtung

, dann

Hochformat

oder

Querformat

antippen.

5.

OK

antippen.

Bildwiederholung

Ein Bild kann mehrfach auf dieselbe Seite gedruckt werden. Diese Funktion ist nützlich für die

Duplizierung eines kleinen Bilds.

Zum Wiederholen eines Bilds auf einem Blatt folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Ausgabe

und dann

Seitenlayout

>

Bildwiederholung

antippen.

3.

Anzahl der auf einer Seite zu druckenden Bilder angeben:

− Über die Festwertschaltflächen kann 2, 4, 6 oder 9 eingestellt werden.

Manuell

antippen, wenn die Anzahl der Druckbilder eingegeben werden soll. Zum Eingeben der Anzahl Zeilen und Spalten das Feld

Zeilen

bzw.

Spalten

antippen und die gewünschten

Werte über die alphanumerische Tastatur eingeben oder über die Pfeile einstellen. Soll das

Druckmaterial gedreht werden,

Drehen

aktivieren.

− Bei Auswahl von

Automatisch

wird die maximale Anzahl der Zeilen und Spalten, die auf dem gewählten Material möglich sind, automatisch ermittelt.

Vorlagenausrichtung

antippen und

Kopf oben

oder

Kopf links

auswählen. Auf der Musterseite wird das eingestellte Layout gezeigt.

4.

OK

antippen.

110 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Kopieren

Ausweiskopie

Die Themen in diesem Abschnitt:

Kopieren eines Ausweises ........................................................................................................................................... 111

Angeben der Ausgabefarbe ....................................................................................................................................... 112

Verkleinern oder Vergrößern des Bilds ................................................................................................................... 112

Auswählen des Druckmaterialbehälters ................................................................................................................ 113

Angeben der Vorlagenart ........................................................................................................................................... 113

Helligkeitseinstellung bei Ausweiskopien .............................................................................................................. 113

Automatische Hintergrundunterdrückung ........................................................................................................... 114

Kopieren eines Ausweises

Beide Seiten eines Ausweises oder anderen kleinen Dokuments können auf eine Blattseite kopiert werden. Beide Seiten werden an der gleichen Stelle auf das Vorlagenglas aufgelegt. Beide Seiten werden gespeichert und nebeneinander auf einer Seite ausgegeben.

Ausweis kopieren:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Ausweiskopie

antippen.

2.

Die Registerkarte

Ausweiskopie

antippen.

3.

Ausgabefarbe, Druckmaterial und Verkleinerung/Vergrößerung einstellen. Die Einstellungen nach Bedarf ändern.

4.

Register

Bildqualität

antippen.

5.

Die Einstellungen für Vorlagenart, Helligkeit und Hintergrundunterdrückung für die Vorderseite prüfen. Die Einstellungen nach Bedarf ändern.

6.

Die Vorlagenabdeckung öffnen.

7.

Den Ausweis oder ein anderes Dokument, das weniger als halb so groß ist wie das gewählte

Ausgabeformat, ganz oben links auf das Vorlagenglas auflegen.

8.

Die grüne Taste

Start

drücken.

9.

Die Vorlagenabdeckung öffnen.

10.

Ausweis wenden und wieder ganz oben links auflegen.

11.

Die Einstellungen für Vorlagenart, Helligkeit und Hintergrundunterdrückung für die Rückseite prüfen. Die Einstellungen nach Bedarf ändern.

12.

Die grüne Taste

Start

drücken.

13.

Vorlagenabdeckung anheben und Ausweis entfernen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 111

Benutzerhandbuch

Kopieren

Angeben der Ausgabefarbe

Farbvorlagen können farbig oder schwarzweiß kopiert werden.

Zur Auswahl der Ausgabefarbe folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Ausweiskopie

antippen.

2.

Die Registerkarte

Ausweiskopie

antippen.

3.

Unter "Ausgabefarbe" eine Option wählen:

Auto-Erkennen

, wenn die Farbigkeit der Vorlage automatisch ermittelt werden soll. Handelt es sich um eine Farbvorlage, wird eine Vollfarbkopie erstellt. Handelt es sich um eine

Schwarzweißvorlage, wird eine Schwarzweißkopie erstellt.

Schwarzweiß

, wenn die Kopien schwarzweiß ausgegeben werden sollen. Die Farben von

Farbvorlagen werden in Grautöne umgewandelt.

Verkleinern oder Vergrößern des Bilds

Das Bild kann verkleinert (bis auf 25%) oder vergrößert (bis auf 400 %) werden.

Dazu folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Ausweiskopie

antippen.

2.

Die Registerkarte

Ausweiskopie

antippen.

3.

Unter „Verkleinern/Vergrößern“ eine Option antippen:

− Zum schrittweisen Verringern oder Erhöhen des Prozentsatzes

Plus (+)

oder

Minus (-)

antippen.

− Zum Verringern oder Erhöhen des Prozentsatzes über die alphanumerische Tastatur den angezeigten Wert antippen und den gewünschten Wert eingeben.

− Zum Verwenden eines Festwerts die entsprechende Schaltfläche antippen.

4.

Weitere Optionen können mit

Mehr

aufgerufen werden.

− Zum proportionalen Verkleinern oder Vergrößern

Proportional

antippen.

• Zum schrittweisen Verringern oder Erhöhen des Prozentsatzes

Plus (+)

oder

Minus (-)

antippen.

• Zum Verringern oder Erhöhen des Prozentsatzes über die alphanumerische Tastatur den angezeigten Wert antippen.

• Mit

Festwert

kann ein Wert aus der Liste der vorgegebenen Festwerte ausgewählt werden. Weitere Festwerte können mit

Mehr

aufgerufen werden.

Nicht proportional %

, wenn Länge und Breite um unterschiedliche Prozentsätze geändert werden sollen.

Breite X

dient zum schrittweisen Verkleinern oder Vergrößern der Bildbreite über die alphanumerische Tastatur oder die Schaltflächen „Plus (+)“ bzw. „Minus (-)“.

Länge Y

dient zum schrittweisen Verkleinern oder Vergrößern der Bildhöhe über die alphanumerische Tastatur oder die Schaltflächen „Plus (+)“ bzw. „Minus (-)“.

• Mit

Festwert (Y/X)

kann ein Wert aus der Liste der vorgegebenen Festwerte ausgewählt werden. Weitere Festwerte können mit

Mehr

aufgerufen werden.

5.

OK

antippen.

112 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Kopieren

Auswählen des Druckmaterialbehälters

Über den Druckmaterialbehälter wird das Druckmaterial für die Kopien ausgewählt.

Behälter für Ausweiskopie wählen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Ausweiskopie

antippen.

2.

Die Registerkarte

Ausweiskopie

antippen.

3.

Den gewünschten Behälter unter "Druckmaterial" auswählen.

4.

Wird der gewünschte Behälter nicht angezeigt, einen anderen Behälter auswählen: a.

Weitere Optionen können mit

Mehr

aufgerufen werden. b.

Den gewünschten Behälter antippen. c.

OK

antippen.

Angeben der Vorlagenart

Die Bildqualität der Kopien wird entsprechend der Bildart auf der Vorlage und entsprechend der

Erstellungsart der Vorlage optimiert.

Vorlagenart angeben:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Ausweiskopie

antippen.

2.

Register

Bildqualität

antippen.

3.

Unter "Vorlagenart" die gewünschten Einstellungen wählen:

− Inhaltstyp der Vorlage antippen.

− Falls bekannt, die Erstellungsart der Vorlage auswählen.

Helligkeitseinstellung bei Ausweiskopien

Die Kopien jeder Seite können heller oder dunkler ausgegeben werden. Ausgabehelligkeit der ersten

Seite mithilfe der Schieberegler einstellen. Nach Abschluss der ersten Seite Ausgabehelligkeit der

Rückseite einstellen. Beide Seiten der Vorlage werden nebeneinander unter Berücksichtigung der eingegebene Helligkeitseinstellungen gedruckt.

Zum Einstellen der Bildparameter folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Ausweiskopie

antippen.

2.

Register

Bildqualität

antippen.

3.

Zum Ändern der Helligkeit auf der Vorderseite unter "Helligkeit" den Schieberegler einstellen.

4.

Die Vorlagenabdeckung öffnen.

5.

Den Ausweis oder ein anderes Dokument, das weniger als halb so groß ist wie das gewählte

Ausgabeformat, ganz oben links auf das Vorlagenglas auflegen.

6.

Die grüne Taste

Start

drücken.

7.

Die Vorlagenabdeckung öffnen.

8.

Ausweis wenden und wieder ganz oben links auflegen.

9.

Zum Ändern der Helligkeit auf der Rückseite den Schieberegler einstellen.

10.

Die grüne Taste

Start

drücken.

11.

Vorlagenabdeckung anheben und Ausweis entfernen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 113

Benutzerhandbuch

Kopieren

Automatische Hintergrundunterdrückung

Beim Scannen von Vorlagen aus dünnem Papier kann es vorkommen, dass Text von der Rückseite durchscheint. Dies kann durch das Aktivieren der Hintergrundunterdrückung vermieden werden.

Die Hintergrundunterdrückung wird folgendermaßen aktiviert:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Ausweiskopie

antippen.

2.

Register

Bildqualität

antippen.

3.

Unter "Hintergrundunterdrückung" die Option

Ein

antippen.

114 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Kopieren

Zusatzeinstellungen

Die Themen in diesem Abschnitt:

Auftragsaufbau .............................................................................................................................................................. 115

Ausgeben eines Probeexemplars.............................................................................................................................. 116

Speichern von Kopiereinstellungen ......................................................................................................................... 116

Laden gespeicherter Einstellungen ......................................................................................................................... 116

Auftragsaufbau

Mithilfe dieser Funktion können komplexe Aufträge zusammengestellt werden, bei denen unterschiedliche Vorlagen unterschiedliche Kopiereinstellungen erfordern. Für jedes Auftragssegment können unterschiedliche Kopiereinstellungen programmiert werden. Wenn alle Segmente programmiert sind, werden die Vorlagen eingescannt und dann die Kopien ausgedruckt.

Zum Aufbau eines Kopierauftrags folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Erstes Auftragsegment scannen: a.

Vorlagen einlegen. b.

Die erforderlichen Einstellungen wie Layout, Bildqualität und Optionen wählen. c.

Die Registerkarte

Auftragserstellung

öffnen und

Auftragsaufbau

>

Ein

antippen. d.

Die Option

Dieses Fenster zwischen Segmenten anzeigen

nach Bedarf aktivieren. e.

Optionen

antippen. f.

Die Option

Auftragsaufbau AUS nach Übermittlung

aktivieren oder deaktivieren. g.

OK

antippen. h.

Die grüne Taste

Start

auf dem Steuerpult drücken.

3.

Weitere Auftragsegmente scannen: a.

Vorlagen des nächsten Segments einlegen. b.

Wenn die Anzeige "Auftragsaufbau" erscheint,

Nächstes Segment programmieren

antippen. c.

Auf den betreffenden Registerkarten die erforderlichen Einstellungen für das jeweilige

Segment vornehmen. d.

Zum Scannen der Vorlagen für das betreffende Segment die grüne Taste

Start

drücken.

4.

Diesen Schritt für jedes weiteres Segment wiederholen.

5.

Das Feld

Auflage

antippen und die Anzahl der auszugebenden Exemplare über die alphanumerische Tastatur eingeben.

6.

Oben rechts auf der Anzeige „Auftragsaufbau“

Auftrag drucken

antippen.

Hinweis: Zum Abbrechen des Auftrags

Alle Segmente löschen

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 115

Benutzerhandbuch

Kopieren

Ausgeben eines Probeexemplars

Vor der Ausgabe eines komplexen Kopierauftrags in einer hohen Auflage kann ein Probeexemplar gedruckt werden. Mit dieser Funktion wird eine Einzelkopie ausgegeben, die restlichen Exemplare werden angehalten. Nach der Überprüfung des Probeexemplars kann die restliche Auflage ausgegeben oder die Ausgabe abgebrochen werden.

Hinweis: Das Probeexemplar wird nicht zur ausgewählten Gesamtauflage gezählt. Bei einer Auflage von 3 werden beispielsweise nach der Ausgabe des Probeexemplars drei weitere Exemplare ausgegeben. Somit werden vier Exemplare gedruckt.

Zur Ausgabe eines Probeexemplars folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die gewünschte Einstellung antippen.

3.

Die Registerkarte

Auftragserstellung

öffnen und

Musterauftrag

>

Ein

antippen.

4.

OK

antippen.

5.

Auf dem Steuerpult die grüne Taste

Start

drücken. Der Musterauftrag wird gedruckt.

6.

Zum Drucken der verbleibenden Kopien bzw. Löschen des Auftrags folgendermaßen vorgehen:

− Zum Freigeben und Drucken der restlichen Exemplare des Auftrags

Auftrag übermitteln

antippen.

− Falls das Probeexemplar nicht zufriedenstellend ausgefallen ist,

Alle Segmente löschen

antippen.

Speichern von Kopiereinstellungen

Häufig verwendete oder spezielle Einstellungskombinationen können unter einem Namen gespeichert und später wieder aufgerufen and verwendet werden.

Folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Auftragserstellung

öffnen und

Aktuelle Einstellungen speichern

antippen.

3.

Einen Namen für die gespeicherten Einstellungen über die angezeigte Tastatur eingeben.

4.

OK

antippen.

Laden gespeicherter Einstellungen

Zuvor gespeicherte Kopiereinstellungen können abgerufen und für aktuelle Aufträge verwendet werden.

Hinweis: Zum Speichern der Kopiereinstellungen unter einem bestimmten Namen siehe "Speichern von Kopiereinstellungen"

auf Seite 116.

Zum Laden der gespeicherten Einstellungen folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Kopieren

antippen.

2.

Die Registerkarte

Auftragserstellung

öffnen und

Einstellungen laden

antippen.

3.

Die gewünschte gespeicherte Einstellung antippen.

Hinweis: Zum Löschen einer gespeicherten Einstellung

Löschen

antippen.

4.

Laden

antippen. Die gespeicherten Einstellungen werden für den aktuellen Auftrag abgerufen.

116 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Scannen

7

Die Themen in diesem Kapitel:

Einfaches Scannen......................................................................................................................................................... 118

Scanausgabe in einen Ordner ................................................................................................................................... 121

Scanausgabe in einen Ablagebereich im Netzwerk .......................................................................................... 124

Scanausgabe: eigener Ordner ................................................................................................................................... 126

Einstellen von Scanoptionen ...................................................................................................................................... 127

Scannen und Speichern der Scans auf einem USB-Flash-Speicher ............................................................. 132

Scannen mit Ausgabe an eine E-Mail-Adresse .................................................................................................... 133

Ziele für die Scanausgabe ........................................................................................................................................... 135

Scanausgabe an einen Computer ............................................................................................................................ 136

Verwenden von Schnellwahl-Scannen ................................................................................................................... 137

Diese Funktion muss zunächst vom Systemadministrator eingerichtet werden. Weitere

Informationen siehe

System Administrator Guide (Systemadministratorhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

Wenn der Systemadministrator die Funktion "Remote-Start (TWAIN)" in CentreWare Internet

Services aktiviert hat, können Schriftbilder vom Scanner direkt auf dem PC ausgegeben werden.

Unter Verwendung von Microsoft Clip Organizer können Schriftbilder über den Drucker gescannt, importiert und gespeichert werden. Bei den meisten TWAIN-kompatiblen Anwendungen ist es auch möglich, Dokumente vom Drucker aus direkt in eine solche Anwendung auf dem Computer zu scannen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 117

Benutzerhandbuch

Scannen

Einfaches Scannen

Die Scanfunktion bietet verschiedene Methoden zum Scannen und Speichern von Dokumenten. Der

Scanvorgang am Drucker unterscheidet sich von dem an einem Desktop-Scanner. Da der Drucker normalerweise an ein Netzwerk und nicht direkt an einen einzelnen Computer angeschlossen ist, wird das Ziel für das gescannte Dokument am Drucker ausgewählt.

Folgende Scanfunktionen werden vom Drucker unterstützt:

− Vorlage scannen und Dokument auf der Druckerfestplatte speichern

− Vorlage scannen und Dokument in Ablagebereich im Netzwerk speichern

− Vorlage scannen und Dokument an E-Mail-Adresse senden

− Vorlage scannen und Dokument in eigenem Ordner speichern

− Vorlage scannen und Dokument auf USB-Speicherstick speichern

− Gescannte Bilder mithilfe von TWAIN und WIA in Anwendungen importieren

Hinweise:

• Der Drucker muss zum Remote-Abruf einer Scandatei an ein Netzwerk angeschlossen sein.

• Druck-, Kopier- und Faxaufträge können verarbeitet werden, während Vorlagen gescannt oder Dateien von der Festplatte des Geräts abgerufen werden.

• Weitere Informationen sind der Hilfe in CentreWare Internet Services zu entnehmen.

Zum Scannen von Vorlagen folgendermaßen vorgehen:

1.

Auf dem Steuerpult die gelbe Taste

Alles löschen

drücken, um vorangegangene Einstellungen zu löschen.

2.

Die Vorlagen einlegen:

− Einseitige Vorlagen oder Material, das nicht über den Vorlageneinzug zugeführt werden kann, auf das Vorlagenglas legen. Die erste Seite der Vorlage mit der zu scannenden Seite nach unten an die obere linke Ecke des Vorlagenglases anlegen.

− Für mehrere oder einzelne Seiten den Vorlageneinzug verwenden. Sämtliche Heft- und

Büroklammern entfernen und die Blätter mit der zu scannenden Seite nach oben in den

Vorlageneinzug einlegen.

3.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Workflow-Scan

antippen.

4.

Pfeil nach unten antippen und die Profilgruppe auswählen.

5.

Ein Profil aus der Liste auswählen.

118 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Scannen

6.

Am Touchscreen des Steuerpults werden vier Scanoptionen angezeigt, die geändert werden können:

Ausgabefarbe

Vorlagenaufdruck

Vorlagenart

Scanfestwerte

Weitere Hinweise siehe Auswählen der Scangrundeinstellungen

auf Seite 127.

7.

Die grüne Taste

Start

drücken.

Hinweis: Die Taste

Stopp

drücken, um den Scanvorgang anzuhalten. Ein angehaltener

Scanauftrag kann am Touchscreen über die Option

Scanvorgang wiederaufnehmen

fortgesetzt bzw. über die Option

Scanvorgang abbrechen

gelöscht werden. Wenn innerhalb von 60

Sekunden keine Auswahlen vorgenommen werden, wird der Auftrag automatisch wiederaufgenommen.

Vorlagenglas

• Abdeckung des Vorlagenglases anheben und die Vorlage mit der zu kopierenden Seite nach unten an die linke hintere Ecke des

Vorlagenglases anlegen.

• Die Vorlagen an der Markierung für das jeweilige Format am Glasrand ausrichten.

• Auf das Vorlagenglas können Vorlagen in

Formaten bis 297 x 432 aufgelegt werden. mm (11,7x 17 Zoll)

• Standardformate werden automatisch erkannt.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 119

Benutzerhandbuch

Scannen

Vorlageneinzug

Vorlagen mit der zu kopierenden Seite nach oben und der ersten Seite zuoberst einlegen.

Die Bestätigungsanzeige leuchtet, wenn die

Vorlagen richtig eingelegt wurden.

Die Papierführungen so einstellen, dass sie an den Vorlagen anliegen.

In den Vorlageneinzug können einseitige

Vorlagen eines Gewichts von 38-128 g/m² und zweiseitige Vorlagen eines Gewichts von

50-128 g/m² eingelegt werden.

• Bei einseitigen Vorlagen sind Formate von 85 x 125 bis 297 x 432 mm (3,3 x 4,9 bis 11,7 x

17 Zoll) zulässig, bei zweiseitigen Vorlagen

110 x 125 bis 297 x 432 mm (4,3 x 4,9 bis

11,7 x 17 Zoll).

Die Kapazität des Vorlageneinzugs beträgt ca.

110 Blatt à 80 g/m².

Standardformate werden automatisch erkannt.

120 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Scannen

Scanausgabe in einen Ordner

Die Themen in diesem Abschnitt:

Scanausgabe in öffentlichen Ordner ...................................................................................................................... 121

Scanausgabe in einen privaten Ordner ................................................................................................................. 122

Erstellen eines privaten Ordners ............................................................................................................................... 122

Aufrufen von Scandateien .......................................................................................................................................... 123

Die Scanausgabe in einen Ordner ist die einfachste Scanmethode. Die Scandatei wird in einem

Ordner auf der druckerinternen Festplatte gespeichert. Die gespeicherte Scandatei kann mithilfe von

CentreWare Internet Services abgerufen und auf dem Computer gespeichert werden.

In der Standardeinstellung werden einseitige farbige PDF-Dateien (PDF: Portable Document Format) erstellt. Diese Einstellungen können über das Steuerpult des Druckers oder auf dem Computer unter

Verwendung von CentreWare Internet Services geändert werden. Die am Steuerpult gewählten

Einstellungen haben Vorrang vor den Einstellungen in CentreWare Internet Services.

Scanausgabe in öffentlichen Ordner

Im öffentlichen Ordner des Druckers können gescannte Bilder gespeichert werden. Zum Speichern und Abrufen von Scans im öffentlichen Ordner ist kein Kennwort erforderlich. Dokumente in diesem

Ordner sind für jeden Benutzer zugänglich. Es können auch kennwortgeschützte private Ordner eingerichtet werden.Weitere Hinweise siehe Erstellen eines privaten Ordners

auf Seite 122.

Zum Scannen und Speichern des Scans in einem öffentlichen Ordner folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Vorlage auf das Vorlagenglas bzw. in den Vorlageneinzug legen.

2.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Workflow-Scan

antippen.

3.

Pfeil nach unten antippen und

Alle Profile

auswählen.

4.

Aus der Liste den Ordner

Standard

auswählen.

5.

Am Touchscreen des Steuerpults werden vier Scanoptionen angezeigt, die geändert werden können.

Weitere Hinweise siehe Auswählen der Scangrundeinstellungen

auf Seite 127.

6.

Zur Einstellung weiterer Optionen das Register

Zusatzfunktionen

antippen.Weitere Hinweise siehe Auswählen von Zusatzfunktionen

auf Seite 128.

7.

Die grüne Taste

Start

drücken. Die Vorlage wird eingescannt, und der Verarbeitungsfortschritt wird angezeigt. Die Datei wird auf der Festplatte des Druckers gespeichert.

8.

Zum Übertragen der Datei auf dem Computer wird CentreWare Internet Services verwendet.

Weitere Informationen hierzu sind Abschnitt Aufrufen von Scandateien

auf Seite 123 zu

entnehmen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 121

Benutzerhandbuch

Scannen

Scanausgabe in einen privaten Ordner

Der Systemadministrator kann private Ordner auf dem Drucker erstellen. Auf diese kann nur unter

Angabe eines Kennworts zugegriffen werden. Zur Erstellung eigener privater Ordner kann der

Benutzer CentreWare Internet Services verwenden.Weitere Hinweise siehe Erstellen eines privaten

Ordners

auf Seite 122.

Zum Scannen und Speichern des Scans in einem privaten Ordner folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Vorlage auf das Vorlagenglas bzw. in den Vorlageneinzug legen.

2.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Workflow-Scan

antippen.

3.

Pfeil nach unten antippen und

Alle Profile

auswählen.

4.

Aus der Liste den privaten Ordner auswählen.

5.

Auf der Anzeige "Dokumentenverwaltung"

Kennwort für [Ordner] eingeben

antippen und anschließend das Kennwort nach Bedarf über die Tastatur eingeben.

6.

Fertig

antippen.

7.

OK

antippen.

8.

Die grüne Taste

Start

drücken.

Erstellen eines privaten Ordners

Damit ein privater Ordner erstellt werden kann, muss die Scanrichtlinie aktiviert worden sein, die das

Erstellen weiterer Ordner zulässt. Der Systemadministrator kann jederzeit private Ordner erstellen.

Details zum Aktivieren bzw. Deaktivieren der Scanausgabe: Mailbox sind im

System Administrator

Guide (Systemadministratorhandbuch)

für das verwendete Druckermodell zu finden.

Zum Erstellen eines privaten Ordners mit einem Kennwort folgendermaßen vorgehen:

1.

Am Computer einen Browser öffnen, die IP-Adresse des Druckers in die Adresszeile eingeben und

Eingabe

oder

Return

drücken.

Hinweis: Informationen zur Ermittlung IP-Adresse des Druckers sind dem Abschnitt Ermittlung der IP-Adresse des Druckers

auf Seite 30 zu entnehmen.

2.

Registerkarte

Scannen

öffnen.

3.

Mailbox

auswählen.

Hinweis: Ist der Bereich "Anzeige" nicht vorhanden, so wurde die Option "Scanausgabe: Mailbox" nicht aktiviert. Weitere Informationen siehe

System Administrator Guide

(Systemadministratorhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

4.

Im Abschnitt "Scanausgabe: Mailbox" auf

Ordner erstellen

klicken.

5.

Auf das Feld

Ordnername

klicken und einen Namen für den Ordner eingeben.

6.

In Feld "Ordnerkennwort" ein den Kennwortregeln entsprechendes Kennwort eingegeben.

7.

Das Kennwort im Feld "Ordnerkennwort bestätigen" erneut eingeben.

8.

Auf

Anwenden

klicken.

Der private Ordner erscheint nun in der Liste der Ordner in CentreWare Internet Services und in der Liste der lokalen Profile auf dem Steuerpult des Druckers. Sein Inhalt wird auf der Festplatte des Druckers gespeichert.

122 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Scannen

Aufrufen von Scandateien

Mithilfe von CentreWare Internet Services können Scans aufgerufen und auf den Computer kopiert werden.

Zum Aufrufen von Scandateien folgendermaßen vorgehen:

1.

Am Computer einen Browser öffnen, die IP-Adresse des Druckers in die Adresszeile eingeben und

Eingabe

oder

Return

drücken.

Hinweis: Informationen zur Ermittlung IP-Adresse des Druckers sind dem Abschnitt Ermittlung der

IP-Adresse des Druckers

auf Seite 30 zu entnehmen.

2.

Registerkarte

Scannen

öffnen.

3.

Mailbox

auswählen.

4.

Im Abschnitt "Scanausgabe: Mailbox" auf den Ordner klicken, der den Scan enthält.

Die Scandatei wird im Fenster "Ordnerinhalt" angezeigt.

Hinweise:

• Handelt es sich um einen kennwortgeschützten privaten Ordner, auf das Feld

Ordnerkennwort

klicken, das Kennwort eingeben und auf

OK

klicken.

• Wenn die Scandatei nicht angezeigt wird, auf

Ansicht aktualisieren

klicken.

5.

Unter "Maßnahme" eine Option wählen und auf

Start

klicken.

Laden

: speichert eine Kopie der Datei auf dem Computer. Wenn die entsprechende

Aufforderung erscheint, auf

Speichern

klicken und den gewünschten Speicherort auf dem

Computer ansteuern. Anschließend die Datei öffnen oder das Dialogfeld schließen.

Nachdrucken:

Datei drucken, ohne eine Kopie auf dem Computer zu speichern.

Löschen:

Datei aus der Mailbox löschen. Bei Aufforderung auf

OK

klicken, um die Datei zu löschen, oder auf

Abbrechen

, um den Vorgang abzubrechen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 123

Benutzerhandbuch

Scannen

Scanausgabe in einen Ablagebereich im

Netzwerk

Die Themen in diesem Abschnitt:

Scanausgabe in einen programmierten Ablagebereich im Netzwerk ........................................................ 124

Hinzufügen eines Scanziels ........................................................................................................................................ 125

In dieser Betriebsart werden die gescannten Bilder in einem Ablagebereich im Netzwerk abgelegt.

Ablagebereiche werden vom Systemadministrator eingerichtet.

Mit CentreWare Internet Services kann der Benutzer eigene Scanziele zu den Profilen hinzufügen.

Scanausgabe in einen programmierten Ablagebereich im Netzwerk

Zum Scannen und Speichern des Scans in einem Ablagebereich im Netzwerk folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Vorlage auf das Vorlagenglas bzw. in den Vorlageneinzug legen.

2.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Workflow-Scan

antippen.

3.

Registerkarte

Workflow-Scannen

antippen.

4.

Pfeil nach unten antippen und

Alle Profile

auswählen.

5.

Aus der Liste das Profil auswählen, das vom Systemadministrator erstellt wurde. Im Scanprofil sind die Scaneinstellungen und das Ausgabeziel für den Scan festgelegt.

6.

Am Touchscreen des Steuerpults werden vier Scanoptionen angezeigt, die geändert werden können.

Weitere Hinweise siehe Auswählen der Scangrundeinstellungen

auf Seite 127.

7.

Die grüne Taste

Start

drücken.

124 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Scannen

Hinzufügen eines Scanziels

1.

Am Computer einen Browser öffnen, die IP-Adresse des Druckers in die Adresszeile eingeben und

Eingabe

oder

Return

drücken.

2.

Registerkarte

Scannen

öffnen.

3.

Profile

auswählen.

4.

Unter "Vorlagenaktionen" auf

Neue Vorlage

klicken.

5.

Im Bereich "Neues Profil" unter "Ziel zu Profil hinzufügen" auf

Scanziel eingeben

klicken.

6.

Auf das Feld

Angezeigter Name

klicken und einen Namen für das Profil eingeben.

7.

Unter "Protokoll" eine Option wählen.

8.

Konfigurieren von Ziel-IP-Adresse: Anschlussnummer oder Hostname: Anschlussnummer.

9.

Den Namen des Zielordners nach Bedarf eingeben. Bei SMB ist der freigegebene Ordner der

Zielordner.

10.

Unter "Pfad" den Namen des Unterordners im Zielordner eingeben und "Ablageprinzip" auswählen.

11.

Einen gültigen Anmeldenamen und ein Kennwort eingeben.

Hinweis: Den Anmeldenamen des Computers verwenden, auf dem der Zielordner vorliegt. Der

Anmeldename kann auch den Domänennamen enthalten, z. B. Domänenname\Anmeldename.

12.

Auf

Hinzufügen

klicken. Das Profil wird auf der Festplatte des Druckers gespeichert.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 125

Benutzerhandbuch

Scannen

Scanausgabe: eigener Ordner

Die Scanausgabe in den eigenen Ordner ermöglicht das Speichern eines gescannten Dokuments im

Ordner des jeweiligen Benutzers.

Hinweis: Zur Verwendung der Funktion "Scanausgabe: eigener Ordner" ist eine Anmeldung mit gültigem Benutzernamen und Kennwort erforderlich. Weitere Informationen siehe Anmeldung

auf Seite 28.

Zum Scannen und Speichern des Scans im eigenen Ordner folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Vorlage auf das Vorlagenglas bzw. in den Vorlageneinzug legen.

2.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Workflow-Scan

antippen.

3.

Pfeil nach unten antippen und

Profile für Scanausgabe: eigener Ordner

auswählen.

4.

Aus der Liste das Profil auswählen, das vom Systemadministrator erstellt wurde.

5.

Am Touchscreen des Steuerpults werden vier Scanoptionen angezeigt, die geändert werden können.

Weitere Hinweise siehe Auswählen der Scangrundeinstellungen

auf Seite 127.

6.

Zur Einstellung weiterer Optionen das Register

Zusatzfunktionen

antippen.Weitere Hinweise siehe Auswählen von Zusatzfunktionen

auf Seite 128.

7.

Die grüne Taste

Start

drücken.

126 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Scannen

Einstellen von Scanoptionen

Die Themen in diesem Abschnitt:

Auswählen der Scangrundeinstellungen ............................................................................................................... 127

Auswählen von Zusatzfunktionen ............................................................................................................................ 128

Einstellen des Layouts .................................................................................................................................................. 129

Einstellen der Ablageoptionen .................................................................................................................................. 130

Auftragsaufbau .............................................................................................................................................................. 131

Die Scanoptionen auf dem Gerät und das Scanziel sind in Scanprofilen festgelegt.

Auswählen der Scangrundeinstellungen

Zur Auswahl der Grundeinstellung folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Workflow-Scan

antippen.

2.

Ausgabefarbe

antippen und eine Option wählen:

Automatisch

, wenn die Farbigkeit der Vorlage automatisch ermittelt werden soll. Handelt es sich um eine Farbvorlage, erfolgt der Scan in Vollfarbe. Handelt es sich um eine

Schwarzweißvorlage, erfolgt der Scan in Schwarzweiß.

Schwarzweiß

: Die Scans werden in Schwarzweiß erstellt.

Graustufen

: Graue und farbige Vorlagen werden in Graustufen gescannt.

Farbe

: Die Vorlage wird in Farbe gescannt.

3.

Unter

Vorlagenaufdruck

eine Option auswählen:

1-seitig

: Es werden 1-seitige Scans von 1-seitigen Vorlagen erstellt.

2-seitig

: Es werden beide Seiten der Vorlage gescannt.

2-seitig, Rückseite gedreht

: Es werden beide Seiten der Vorlage gescannt. Die Rückseite wird um 180 Grad gedreht.

4.

Unter

Vorlagenart

eine Option auswählen.

Hinweis: Bei Aktivierung der Option "Foto und Text" stehen weitere Optionen (gedruckte Vorlage,

Fotokopie, Foto, Tintenstrahlvorlage, Festtintenvorlage) zur Auswahl.

5.

Dateiname

antippen, einen Namen für die Scandatei eingeben und

OK

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 127

Benutzerhandbuch

Scannen

Auswählen von Zusatzfunktionen

Über die erweiterten Einstellungen werden Bildoptionen, Bildoptimierung, Auflösung, Dateigröße und die Aktualisierung von Profilen gesteuert.

Zum Auswählen von Zusatzfunktionen folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Workflow-Scan

antippen.

2.

Register

Zusatzfunktionen

antippen.

3.

Helligkeit, Schärfe und Sättigung einstellen: a.

Bildoptionen

antippen. b.

In der Anzeige "Bildoptionen" die Schieberegler nach Bedarf einstellen:

Helligkeit

dient zur Einstellung der Bildhelligkeit.

Schärfe

dient zur Einstellung der Bildschärfe.

Sättigung

dient zur Einstellung der Farbsättigung. c.

OK

antippen.

4.

Hintergrundunterdrückung aktivieren: a.

Bildoptimierung

antippen. b.

Unter "Hintergrundunterdrückung" die Option

Ein

antippen. c.

OK

antippen.

5.

Bildkontrast einstellen: a.

Bildoptimierung

antippen. b.

In der Anzeige "Bildoptimierung" eine Option wählen:

• Zur automatischen Kontrasteinstellung

Automatisch

antippen.

Manuell

ermöglicht die manuelle Kontrasteinstellung. Den Schieber nach oben oder unten schieben, um den Kontrast zu erhöhen oder zu verringern. Bei einer Einstellung auf "Normal" (mittlere Position) wird der Kontrast nicht geändert. c.

OK

antippen.

6.

Scanfestwerte auswählen: a.

Scanfestwerte

antippen. b.

Die gewünschte Option auswählen. c.

OK

antippen.

7.

Auflösung einstellen: a.

Auflösung

antippen. b.

Eine Auflösung (zwischen 72 und 600 dpi) auswählen. c.

OK

antippen.

8.

Dateigröße und Qualität einstellen: a.

Qualität/Dateigröße

antippen. b.

Auf der gleichnamigen Anzeige den gewünschten Wert mithilfe des Schiebers einstellen. Die vorhandenen Einstellungen reichen von normaler Qualität bei kleiner Datei bis zu höchster

Qualität mit großer Datei. c.

OK

antippen.

9.

Neue Profile aufrufen und nicht mehr benutzte löschen: a.

Profilaktualisierung

>

Jetzt aktualisieren

antippen. b.

Jetzt aktualisieren

antippen. c.

Schließen

antippen.

128 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Scannen

Einstellen des Layouts

Das Register "Layout" enthält Optionen zur Angabe von Format und Ausrichtung der Vorlage und zur

Randausblendung.

Zum Einstellen des Layouts folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Workflow-Scan

antippen.

2.

Register

Layout

antippen.

3.

Vorlagenausrichtung angeben: a.

Vorlagenausrichtung

antippen. b.

In der Anzeige "Vorlagenausrichtung" eine Option wählen:

• Die Optionen

Kopf oben

und

Kopf links

beziehen sich auf die Richtung, in welche der obere Vorlagenrand im Vorlageneinzug weist.

Hochformat

und

Querformat

beziehen sich auf das Bild auf den Vorlagen. c.

OK

antippen.

4.

Vorlagenformat angeben: a.

Vorlagenformat

antippen. b.

In der Anzeige "Vorlagenformat" eine Option wählen:

• Zur automatischen Formateinstellung

Automatisch

auswählen.

Festwert

antippen, um den Scanbereich anzugeben, wenn er einem

Standardpapierformat entspricht. Gewünschtes Materialformat in der Liste antippen.

• Mithilfe der Option

Benutzerdefiniert

können Höhe und Breite des Scanbereichs angegeben werden. Die Werte über die Pfeile

Höhe-Y

und

Breite-X

eingeben.

Mischformatvorlagen

antippen, um Vorlagen in unterschiedlichen Standardformaten zu kopieren. Anhand der grafischen Darstellung auf dem Bildschirm lässt sich feststellen, welche Vorlagenformate im selben Auftrag gemischt werden können. c.

OK

antippen.

5.

Falls gewünscht, die Randausblendung einstellen: a.

Randausblendung

antippen. b.

In der Anzeige "Randausblendung" eine Option wählen:

Alle Ränder

, wenn an allen Kanten ein Rand der gleichen Breite ausgeblendet werden soll. Über die Pfeile kann die Breite des auszublendenden Rands angegeben werden.

Einzelne Ränder

, wenn die Breite an den verschiedenen Rändern individuell eingestellt werden soll.

Vorderseite

antippen und dann mit Hilfe der Pfeilschaltflächen die gewünschte Breite für die Ausblendung des jeweiligen Randes eingeben.

Rückseite

antippen und dann über die Pfeilschaltflächen die gewünschte Breite für die

Ausblendung des jeweiligen Randes eingeben oder

Vorderseite spiegeln

antippen. c.

OK

antippen.

6.

Umgang mit Leerseiten auf dem Scanner verwalten: a.

Leerseitenverwaltung

antippen. b.

Eine Option auswählen:

• Bei Wahl der Option

Mit Leerseiten

werden auch Seiten gescannt, die leer sind.

• Bei Wahl der Option

Ohne Leerseiten

werden Leerseite beim Scanvorgang ausgelassen. c.

OK

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 129

Benutzerhandbuch

Scannen

Einstellen der Ablageoptionen

Über die Ablageoptionen können zusätzliche Einstellungen zu Dateibenennung, Dateiformaten und dem Verfahren bei Vorhandensein eines Dateinamens gemacht werden.

Zur Auswahl der Ablageoptionen folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Workflow-Scan

antippen.

2.

Register

Ablage

antippen.

3.

Dateiformat auswählen: a.

Dateiformat

antippen. b.

In der Anzeige "Dateiformat" unter "Format" eine Option wählen. c.

Unter "Optionen" eine Option für PDF, PDF/A, XPS oder TIFF auswählen:

• Mit der Option

Mehrseitendatei

wird aus den gescannten Schriftbildern ein mehrseitiges Dokument erstellt.

• Mit der Option

1 Datei pro Seite

wird für jede gescannte Seite eine eigene Datei angelegt. d.

Unter "Optionen" eine Option für PDF, PDF/A oder XPS auswählen:

• Mit der Option

Nur Bild

werden die gescannten Dokumente als Bilddateien gespeichert, die nicht durchsucht werden können.

• Mit der Option

Durchsuchbar

wird aus den gescannten Seiten ein durchsuchbares

Dokument erstellt. e.

Bei Auswahl von "Durchsuchbar" eine Dokumentsprache aus dem betreffenden

Dropdownmenü auswählen. f.

OK

antippen.

4.

Konfliktmaßnahme auswählen, die ergriffen werden soll, wenn eine Datei des verwendeten

Namens bereits vorhanden ist: a.

Ablageprinzip

antippen. b.

In der Anzeige "Ablageprinzip" eine Option wählen. c.

OK

antippen.

5.

Zusätzliche Ablageziele im Netzwerk für gescannte Dokumente definieren: a.

Ablageziele

antippen. b.

Auf der gleichnamigen Anzeige die gewünschten Ziele antippen. c.

OK

antippen.

Hinweis: Die Einstellungen für Dokumentenverwaltung und Ablageziele können nur geändert werden, wenn die Scanausgabe in einen Ablagebereich im Netzwerk oder die Scanausgabe in den eigenen Ordner eingerichtet wurde. Weitere Informationen siehe

System Administrator

Guide (Systemadministratorhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

130 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Scannen

Auftragsaufbau

Mit dieser Funktion können unterschiedliche Vorlagen in einem Scanauftrag kombiniert werden.

Zum Aufbau eines Scanauftrags folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Workflow-Scan

antippen.

2.

Die Registerkarte

Auftragserstellung

öffnen und

Auftragsaufbau

>

Ein

antippen.

3.

Optionen

antippen. a.

Die Option

Dieses Fenster zwischen Segmenten anzeigen

nach Bedarf aktivieren. b.

Die Option

Auftragsaufbau AUS nach Übermittlung

aktivieren oder deaktivieren.

4.

Erstes Auftragsegment scannen: a.

Vorlagen einlegen. b.

Die grüne Taste

Start

auf dem Steuerpult drücken.

Hinweis: Ist ein Kennwort erforderlich, den Systemadministrator verständigen.

5.

Weitere Auftragsegmente scannen: a.

Vorlagen des nächsten Segments einlegen. b.

Wenn die Anzeige "Auftragsaufbau" erscheint,

Nächstes Segment programmieren

antippen. c.

Zum Scannen der Vorlagen für das betreffende Segment die grüne Taste

Start

drücken.

6.

Diesen Schritt für jedes weiteres Segment wiederholen.

Hinweis: Die Option

Alle Segmente löschen

steht jederzeit zur Modifizierung des Auftrags zur

Verfügung.

7.

Sobald alle Segmente programmiert und eingescannt wurden,

Auftrag übermitteln

antippen. Es wird nun der Auftragsfortschritt angezeigt. Sämtliche Segmente werden in einem Durchgang gescannt.

Hinweis: Falls erforderlich,

Löschen

>

Auftrag löschen

antippen, um den Auftrag abzubrechen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 131

Benutzerhandbuch

Scannen

Scannen und Speichern der Scans auf einem

USB-Flash-Speicher

1.

Die Vorlage auf das Vorlagenglas bzw. in den Vorlageneinzug legen.

2.

USB-Medium in den USB-Anschluss am Steuerpult einstecken.

Hinweis: Wenn sich der USB-Speicherstick bereits im USB-Steckplatz befindet,

Betriebsartenstartseite

drücken und

Workflow-Scan

>

Scanausgabe: USB

wählen.

3.

Auf der Anzeige "USB-Laufwerk gefunden" die Option

Scanausgabe: USB

antippen.

4.

Am Touchscreen des Steuerpults werden vier Scanoptionen angezeigt, die geändert werden können.

Weitere Hinweise siehe Auswählen der Scangrundeinstellungen

auf Seite 127.

5.

Die grüne Taste

Start

drücken.

Die Vorlage wird eingescannt, und der Verarbeitungsfortschritt wird angezeigt. Die Datei wird auf dem USB-Speicherstick gespeichert.

6.

USB-Speicherstick herausnehmen.

132 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Scannen

Scannen mit Ausgabe an eine E-Mail-Adresse

Die Themen in diesem Abschnitt:

Senden eines gescanntes Bildes per E-Mail .......................................................................................................... 133

Festlegen der E-Mail-Optionen ................................................................................................................................. 134

Mithilfe dieser Funktion können Scans als E-Mail-Anlage gesendet werden.

Senden eines gescanntes Bildes per E-Mail

Vor Verwendung der Funktion "Scanausgabe: E-Mail" die E-Mail-Eigenschaften "SMTP" und

"Absenderfeld" konfigurieren. Es muss mindestens eine E-Mail-Adresse im Adressbuch vorhanden sein.

Wenn die E-Mail-Eigenschaften nicht ordnungsgemäß konfiguriert wurden, wird das E-Mail-Symbol auf dem Touchscreen abgeblendet dargestellt.

Ein Schriftbild scannen und an eine E-Mail-Adresse senden:

1.

Die Vorlage auf das Vorlagenglas bzw. in den Vorlageneinzug legen.

2.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

E-Mail

antippen.

3.

E-Mail-Adresse folgendermaßen eingeben: a.

Neuer Empfänger

antippen. b.

Pfeil nach unten antippen und

An:

,

Cc:

oder

Bcc:

auswählen. c.

Das Feld

E-Mail-Adresse eingeben und "Hinzufügen" antippen

antippen und die

E-Mail-Adresse über die angezeigte Tastatur eingeben. d.

Hinzufügen

antippen. e.

Weitere E-Mail-Adressen über die angezeigte Tastatur eingeben. f.

Abschließend

Schließen

antippen.

4.

E-Mail-Adresse aus dem Adressbuch eingeben: a.

Adressbuch

antippen. b.

Den Anfang des Namens über die angezeigte Tastatur eingeben und

Suchen

antippen. c.

Den Namen in der Liste auswählen und

Hinzufügen

antippen. d.

Schließen

antippen.

5.

Betreff einfügen: a.

Das Feld

Betreff

antippen und den Betreff über die angezeigte Tastatur eingeben.

Hinweis: Zum Ändern des Standardbetreffs den Text in Textfeld markieren und

X

antippen, um die Angabe zu löschen, oder den vorhandenen Text mit dem neuen Betreff überschreiben. b.

OK

antippen.

6.

Am Touchscreen des Steuerpults werden vier Scanoptionen angezeigt, die geändert werden können.

Weitere Hinweise siehe Auswählen der Scangrundeinstellungen

auf Seite 127.

7.

Die grüne Taste

Start

drücken.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 133

Benutzerhandbuch

Scannen

Festlegen der E-Mail-Optionen

Es können folgende E-Mail-Optionen eingestellt werden:

• Dateiname

• Dateiformat

• Nachricht

• Antwort an

Zum Festlegen der E-Mail-Optionen folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Vorlage auf das Vorlagenglas bzw. in den Vorlageneinzug legen.

2.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

E-Mail

antippen.

3.

Am Touchscreen des Steuerpults werden vier Scanoptionen angezeigt, die geändert werden können.

Weitere Hinweise siehe Auswählen der Scangrundeinstellungen

auf Seite 127.

4.

Die Registerkarte

Optionen

antippen.

5.

Dateinamen ändern.

6.

Dateiname

antippen. a.

Auf der Anzeige "Dateiname" den Standardnamen unter Verwendung der angezeigten

Tastatur löschen bzw. ändern. b.

Speichern

antippen.

7.

Dateiformat und Optionen ändern: a.

Dateiformat

antippen. b.

In der Anzeige "Dateiformat" unter "Format" eine Option wählen. c.

Unter "Optionen" eine Option für PDF, PDF/A, XPS oder TIFF auswählen:

• Mit der Option

Mehrseitendatei

wird aus den gescannten Schriftbildern ein mehrseitiges Dokument erstellt.

• Mit der Option

1 Datei pro Seite

wird für jede gescannte Seite eine eigene Datei angelegt. d.

Unter "Optionen" eine Option für PDF, PDF/A oder XPS auswählen:

• Mit der Option

Nur Bild

werden die gescannten Dokumente als Bilddateien gespeichert, die nicht durchsucht werden können.

• Mit der Option

Durchsuchbar

wird aus den gescannten Seiten ein durchsuchbares

Dokument erstellt. e.

Bei Auswahl von "Durchsuchbar" eine Dokumentsprache aus dem betreffenden

Dropdownmenü auswählen. f.

OK

antippen.

8.

Nachricht einrichten: a.

Nachricht

antippen. b.

Auf der Anzeige "Nachricht" die Standardnachricht unter Verwendung der angezeigten

Tastatur eingeben. c.

OK

antippen.

9.

Antwortadresse einrichten: a.

Antwort an

antippen. b.

Die Antwortadresse über die angezeigte Tastatur eingeben. c.

OK

antippen.

10.

Die grüne Taste

Start

drücken.

134 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Scannen

Ziele für die Scanausgabe

Die Themen in diesem Abschnitt:

Senden eines gescannten Schriftbilds an ein Ausgabeziel ............................................................................. 135

Die Option "Scanausgabe" verwenden, um gescannte Schriftbilder an ein entferntes Ausgabeziel zu senden, z. B. einen FTP-Server oder einen PC.

Senden eines gescannten Schriftbilds an ein Ausgabeziel

Vor der Scanausgabe in einen Zielordner die Zielordner auf dem Server konfigurieren oder einen

Ordner auf einem persönlichen Computer freigeben. Ferner muss im Adressbuch mindestens eine

Scanausgabeadresse enthalten sein. Wenn die Scanausgabeeigenschaften nicht ordnungsgemäß konfiguriert wurden, wird das Symbol "Scanausgabe"auf dem Touchscreen abgeblendet dargestellt.

Zum Scannen und Senden des Scans an ein Ausgabeziel folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Vorlage auf das Vorlagenglas bzw. in den Vorlageneinzug legen.

2.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Scanausgabe:

antippen.

3.

Auf der Seite "Geräteadressbuch" die Option

Scankontakte

oder

Scanfavoriten

auswählen.

Hinweis: Wenn kein Geräteadressbuch angezeigt wird, die Taste

Alle löschen

drücken und von vorn starten.

4.

In der Liste "Namen" ein Ziel antippen und dann

Als Empfänger hinzufügen

auswählen.

5.

Schritte 3 und 4 für alle erforderlichen Ziele wiederholen.

6.

OK

antippen.

7.

Am Touchscreen des Steuerpults werden vier Scanoptionen angezeigt, die geändert werden können.

Weitere Hinweise siehe Auswählen der Scangrundeinstellungen

auf Seite 127.

8.

Die grüne Taste

Start

drücken.

Die Vorlage wird eingescannt, und der Verarbeitungsfortschritt wird angezeigt. Die Datei wird am Ausgabeziel gespeichert.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 135

Benutzerhandbuch

Scannen

Scanausgabe an einen Computer

Wenn der Systemadministrator die Funktion "Remote-Start (TWAIN)" in CentreWare Internet

Services aktiviert hat, können Schriftbilder vom Scanner direkt auf dem PC ausgegeben werden.

Unter Verwendung von Microsoft Clip Organizer können Schriftbilder über den Drucker gescannt, importiert und gespeichert werden. Bei den meisten TWAIN-kompatiblen Anwendungen ist es auch möglich, Dokumente vom Drucker aus direkt in eine solche Anwendung auf dem Computer zu scannen.

Scanausgabe an einen Computer

1.

Die Vorlage auf das Vorlagenglas bzw. in den automatischen Vorlageneinzug legen.

2.

Am Computer auf

Start

>

Programme

>

Microsoft Office

>

Microsoft Office Tools

>

Microsoft

Clip Organizer

klicken.

3.

Auf

Datei

>

Clips zum Organizer hinzufügen

>

Von Scanner oder Kamera

klicken.

4.

Auf

Gerät

>

XeroxTWAIN-Treiber

klicken.

5.

Auf

Einfügen anpassen

klicken.

6.

Wenn auf dem Computer mehrere Scanner installiert sind, auf

Scanner auswählen

klicken, den

Scanner auswählen und auf

Auswählen

klicken.

7.

Zum Auswählen eines Formats für den Scan auf

Scanformat

klicken und eine Option auswählen.

8.

Zum Auswählen der zu scannenden Vorlagenseiten auf

Zu scannende Seite

klicken und eine

Option wählen:

1-seitig scannen

: Es werden 1-seitige Scans von 1-seitigen Vorlagen erstellt.

2-seitig scannen

: Es werden beide Seiten der Vorlage gescannt.

2-seitig scannen, kurze Kante

: Es werden beide Seiten der Vorlage über die kurze Kante gescannt.

9.

Zum Wählen der Scanauflösung für das Schriftbild auf

Auflösung

klicken und eine Option wählen.

10.

Zum Einstellen der Scanfarbe auf

Bildfarbe

klicken und eine Option wählen:

Automatisch

, wenn die Farbigkeit der Vorlage automatisch ermittelt werden soll. Handelt es sich um eine Farbvorlage, erfolgt der Scan in Vollfarbe. Handelt es sich um eine

Schwarzweißvorlage, erfolgt der Scan in Schwarzweiß.

Farbe

: Die Vorlage wird in Farbe gescannt.

Graustufen

: Graue und farbige Vorlagen werden in Graustufen gescannt.

Schwarzweiß

: Vorlagen werden in Schwarzweiß gescannt.

11.

Zum Starten des Scanvorgangs auf

Scannen

klicken.

136 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Scannen

Verwenden von Schnellwahl-Scannen

Beim Schnellwahl-Scannen ist nur ein Tastendruck erforderlich, um Dokumente zu scannen und an einem ausgewählten Ziel zu speichern. Bevor das Scannen auf Tastendruck zur Verfügung steht, muss der Systemadministrator das Scanprofil konfigurieren und die Auswahl auf dem Touchscreen aktivieren. Auf dem Drucker können mehrere Schnellwahloptionen eingerichtet werden, für die jeweils eigene Scanziele und Scaneinstellungen gelten.

Schnellwahl-Scannen verwenden:

1.

Die Vorlage auf das Vorlagenglas bzw. in den Vorlageneinzug legen.

2.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann ein Schnellwahl-Scan-Symbol antippen.

3.

Am Touchscreen des Steuerpults werden vier Scanoptionen angezeigt, die geändert werden können.

Weitere Hinweise siehe Auswählen der Scangrundeinstellungen

auf Seite 127.

4.

Die grüne Taste

Start

drücken.

Die Vorlage wird eingescannt, und der Verarbeitungsfortschritt wird angezeigt. Die Datei wird am Ausgabeziel gespeichert.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 137

Benutzerhandbuch

Faxen

8

Die Themen in diesem Kapitel:

Grundlagen ....................................................................................................................................................................... 140

Faxversand mit dem integrierten Fax .................................................................................................................... 142

Senden von Faxnachrichten per Serverfax ........................................................................................................... 152

Internetfax ....................................................................................................................................................................... 156

Senden von LAN-Faxnachrichten ............................................................................................................................. 162

Verwendung des Adressbuchs ................................................................................................................................... 163

Einige Faxfunktionen müssen zunächst vom Systemadministrator eingerichtet werden. Weitere

Informationen siehe

System Administrator Guide (Systemadministratorhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 139

Benutzerhandbuch

Faxen

Grundlagen

Für den Faxversand stehen vier Möglichkeiten zur Auswahl:

Fax/Integriertes Fax

: Die Vorlage wird eingelesen und direkt an ein Faxgerät gesendet.

Serverfax:

Das Dokument wird gescannt und an einen Faxserver gesendet, der die Faxnachricht an ein Faxgerät übermittelt.

Internetfax

: Das Dokument wird gescannt und per E-Mail an einen Empfänger gesendet.

LAN-Fax:

Der aktuelle Druckauftrag wird als Fax gesendet. Weitere Informationen hierzu sind der Hilfe zum Druckertreiber zu entnehmen.

Folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Vorlagen einlegen:

− Einseitige Vorlagen oder Material, das nicht über den Vorlageneinzug zugeführt werden kann, auf das Vorlagenglas legen. Die erste Seite der Vorlage mit der zu scannenden Seite nach unten an die obere linke Ecke des Vorlagenglases anlegen.

− Für mehrere oder einzelne Seiten den Vorlageneinzug verwenden. Sämtliche Heft- und

Büroklammern entfernen und die Blätter mit der zu scannenden Seite nach oben in den

Vorlageneinzug einlegen.

2.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann die gewünschte Faxoption antippen.

3.

Die Faxnummer des Empfängers auf eine der folgenden Weisen angeben:

− Feld

Nummer eingeben und "Hinzufügen" antippen

antippen, um die Faxnummer manuell einzugeben. Die Faxnummer über die alphanumerische Tastatur eingeben und

Hinzufügen

antippen.

− Über die Option

Wählzeichen

können Sonderzeichen, etwa eine Wählpause, für die

Faxnummer eingegeben werden. Die Faxnummer über die alphanumerische Tastatur eingeben und

Speichern

antippen.

Hinweis: Zwischen der Amtskennziffer und der Faxnummer können Wählpausen erforderlich sein. Eingefügte Wählpausen werden in der Faxnummer als Kommas dargestellt.

Favoriten:

Ermöglicht den Zugriff auf Einzelempfänger oder Gruppen, die im Adressbuch als Favoriten gekennzeichnet sind.

Adressbuch:

Zugriff auf das Adressbuch des Druckers.

4.

Auf der Registerkarte "Fax" die Optionen wie gewünscht einstellen.

5.

Bei Bedarf zusätzliche Faxoptionen einstellen. Weitere Informationen siehe Auswählen von

Faxoptionen

auf Seite 144,

Auswählen von Serverfaxoptionen

auf Seite 153 oder

Auswählen von Internet-Faxoptionen

auf Seite 158.

6.

Die grüne Taste

Start

drücken. Die Seiten werden dann eingescannt und zusammen übermittelt.

140 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Vorlagenglas

Vorlageneinzug

Abdeckung des Vorlagenglases anheben und die Vorlage mit der zu kopierenden Seite nach unten an die linke hintere Ecke des

Vorlagenglases anlegen.

Die Vorlagen an der Markierung für das jeweilige Format am Glasrand ausrichten.

Auf das Vorlagenglas können Vorlagen in

Formaten bis 297 x 432 aufgelegt werden. mm (11,7x 17 Zoll)

Standardformate werden automatisch erkannt.

• Vorlagen mit der zu kopierenden Seite nach oben und der ersten Seite zuoberst einlegen.

• Die Bestätigungsanzeige leuchtet, wenn die

Vorlagen richtig eingelegt wurden.

Die Papierführungen so einstellen, dass sie an den Vorlagen anliegen.

In den Vorlageneinzug können einseitige

Vorlagen eines Gewichts von 38-128 g/m² und zweiseitige Vorlagen eines Gewichts von

50-128 g/m² eingelegt werden.

• Bei einseitigen Vorlagen sind Formate von 85 x 125 bis 297 x 432 mm (3,3 x 4,9 bis 11,7 x

17 Zoll) zulässig, bei zweiseitigen Vorlagen

110 x 125 bis 297 x 432

11,7 x 17 Zoll). mm (4,3 x 4,9 bis

Die Kapazität des Vorlageneinzugs beträgt ca.

110 Blatt à 80 g/m².

Standardformate werden automatisch erkannt.

Faxen

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 141

Benutzerhandbuch

Faxen

Faxversand mit dem integrierten Fax

1.

Vorlage auf das Vorlagenglas bzw. in den Vorlageneinzug legen.

2.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

3.

Zum Adressieren der Faxnachricht eine oder mehrere Optionen antippen:

− Feld

Nummer eingeben und "Hinzufügen" antippen

antippen, um die Faxnummer manuell einzugeben. Die Faxnummer über die alphanumerische Tastatur eingeben und

Hinzufügen

antippen.

− Über die Option

Wählzeichen

können Sonderzeichen, etwa eine Wählpause, für die

Faxnummer eingegeben werden. Die Faxnummer über die alphanumerische Tastatur eingeben und

Hinzufügen

antippen. Weitere Nummern eingeben oder

Schließen

antippen.

Hinweis: Zwischen der Amtskennziffer und der Faxnummer können Wählpausen erforderlich sein. Eingefügte Wählpausen werden in der Faxnummer als Kommas dargestellt.

Favoriten:

Ermöglicht den Zugriff auf Einzelempfänger oder Gruppen, die im Adressbuch als Favoriten gekennzeichnet sind.

− Über der Option

Adressbuch

können Faxnummern aus dem Adressbuch ausgewählt werden. Pfeil nach unten antippen und

Einzeleintrag

oder

Gruppe

auswählen. Die Liste mithilfe der Pfeilschaltflächen durchsuchen, den gewünschten Kontakt und anschließend

Als Empfänger hinzufügen

antippen. Weitere Nummern eingeben oder

Schließen

antippen.

4.

Zum Einfügen eines Deckblatts folgendermaßen vorgehen: a.

Deckblatt

>

Ein

antippen. b.

Das Feld

An

antippen, den Namen des Empfängers über die angezeigte Tastatur eingeben und

Speichern

antippen. c.

Das Feld

Von

antippen, den Namen des Absenders über die angezeigte Tastatur eingeben und

Speichern

antippen. d.

Zum Hinzufügen einer Anmerkung einen der folgenden Schritte ausführen:

• Die gewünschte Anmerkung und anschließend

Speichern

antippen.

• Ein Feld mit dem Status

<Available>

und dann

Bearbeiten

antippen, den

Anmerkungstext über die angezeigte Tastatur eingeben und dann

Speichern

antippen.

Hinweise:

• Zum Löschen einer Anmerkung zuerst die Anmerkung und dann

Löschen

antippen.

Löschen

erneut antippen, um die Anforderung zu bestätigen.

• Zum Bearbeiten einer Anmerkung zuerst die Anmerkung und dann

Bearbeiten

antippen. Den

Anmerkungstext wie gewünscht ändern und dann

Speichern

antippen.

5.

Unter

Vorlagenaufdruck

eine Option auswählen.

6.

Unter

Vorlagenart

eine Option auswählen.

142 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Faxen

7.

Unter

Auflösung

eine Option auswählen.

8.

Bei Bedarf weitere Optionen auswählen. Weitere Informationen siehe Auswählen von

Faxoptionen

auf Seite 144.

9.

Die grüne Taste

Start

drücken. Die Seiten werden dann eingescannt und zusammen übermittelt.

Hinweis: Die Taste

Stopp

drücken, um den Scanvorgang anzuhalten. Ein angehaltener

Scanauftrag kann am Touchscreen über die Option

Scanvorgang wiederaufnehmen

fortgesetzt bzw. über die Option

Scanvorgang abbrechen

gelöscht werden. Wenn innerhalb von 60

Sekunden keine Auswahlen vorgenommen werden, wird der Auftrag automatisch wiederaufgenommen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 143

Benutzerhandbuch

Faxen

Auswählen von Faxoptionen

Die Themen in diesem Abschnitt:

Einstellen von Helligkeit und Schärfe ..................................................................................................................... 144

Automatische Hintergrundunterdrückung ........................................................................................................... 144

Einstellen des Kontrasts ............................................................................................................................................... 145

Angeben des Vorlagenformats ................................................................................................................................. 145

Verkleinern und Aufteilen ........................................................................................................................................... 145

Faxversand mit gebundenen Vorlagen .................................................................................................................. 146

Drucken eines Bestätigungsberichts ....................................................................................................................... 146

Auswählen der Anfangsgeschwindigkeit .............................................................................................................. 146

Senden von Faxnachrichten mit Sendeverzögerung ........................................................................................ 147

Übermittlung von Kopfzeilentext............................................................................................................................. 147

Senden von Faxnachrichten an die Mailbox einer Gegenstelle .................................................................... 147

Speichern von Faxnachrichten in einer lokalen Mailbox ................................................................................. 148

Drucken von Dokumenten in der lokalen Mailbox ............................................................................................. 148

Löschen von Dokumenten in der lokalen Mailbox ............................................................................................. 148

Speichern von Faxnachrichten zum lokalen oder Gegenstellenabruf ........................................................ 149

Drucken oder Löschen von geschützten Faxnachrichten ................................................................................ 149

Abruf von Faxnachrichten von einer Gegenstelle .............................................................................................. 150

Fax-Auftragsaufbau ...................................................................................................................................................... 151

Einstellen von Helligkeit und Schärfe

Diese Parameter können in der Registerkarte "Bildqualität" eingestellt werden.

Zum Einstellen der Bildparameter folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Bildqualität

und anschließend

Bildoptionen

antippen.

3.

In der Anzeige "Bildoptionen" die Schieberegler nach Bedarf einstellen:

Helligkeit

dient zur Einstellung der Bildhelligkeit.

Schärfe

dient zur Einstellung der Bildschärfe.

4.

OK

antippen.

Automatische Hintergrundunterdrückung

Beim Scannen von Vorlagen aus dünnem Papier kann es vorkommen, dass Text von der Rückseite durchscheint. Dies kann durch das Aktivieren der Hintergrundunterdrückung vermieden werden.

Automatische Unterdrückung wählen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Bildqualität

und anschließend

Bildoptimierung

antippen.

3.

Unter "Hintergrundunterdrückung" die Option

Ein

antippen.

4.

OK

antippen.

144 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Faxen

Einstellen des Kontrasts

Unter Kontrast versteht man den relativen Unterschied zwischen hellen und dunklen Bildbereichen.

Bildkontrast einstellen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Bildqualität

und anschließend

Bildoptimierung

antippen.

3.

In der Anzeige "Bildoptimierung" eine Option wählen:

Manuell

ermöglicht die manuelle Kontrasteinstellung. Den Schieber unter "Manuell" nach oben oder unten schieben, um den Kontrast zu erhöhen oder zu verringern. Bei einer

Einstellung auf "Normal" (mittlere Position) wird der Kontrast nicht geändert.

− Zur automatischen Kontrasteinstellung

Automatisch

antippen.

4.

OK

antippen.

Angeben des Vorlagenformats

Damit der richtige Bereich der Vorlagen gescannt wird, das Vorlagenformat angeben.

Vorlagenart angeben:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Layout

und anschließend

Vorlagenformat

antippen.

3.

In der Anzeige „Vorlagenformat“ eine Option wählen:

− Zur automatischen Formateinstellung

Automatisch

auswählen.

Festwert

antippen, um den Scanbereich anzugeben, wenn er einem Standardpapierformat entspricht. Gewünschtes Materialformat in der Liste antippen.

− Mithilfe der Option

Benutzerdefiniert

können Höhe und Breite des Scanbereichs angegeben werden. Zum Angeben eines Bereichs die Pfeile

Länge (Y)

und

Breite (X)

antippen.

Mischformatvorlagen

antippen, um Vorlagen in unterschiedlichen Standardformaten zu kopieren. Anhand der grafischen Darstellung auf dem Bildschirm lässt sich feststellen, welche Vorlagenformate im selben Auftrag gemischt werden können.

4.

OK

antippen.

Verkleinern und Aufteilen

Zu große Bilder können verkleinert oder aufgeteilt werden.

Verkleinern oder aufteilen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Layout

und anschließend

Verkleinern/Aufteilen

antippen.

3.

Die gewünschte Option antippen:

Ein

: bewirkt, dass große Dokumente auf kleinere Papierformate passen.

Aufteilen

: führt dazu, dass eine Bildseite auf mehrere Seiten aufgeteilt ausgegeben wird.

4.

OK

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 145

Benutzerhandbuch

Faxen

Faxversand mit gebundenen Vorlagen

Beim Faxen gebundener Vorlagen stehen diverse Optionen zum Scannen zur Verfügung.

Buchvorlage wählen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Layout

und anschließend

Buchvorlage

antippen.

3.

Die gewünschte Option antippen:

− Die Standardeinstellung ist

Aus

.

Beide Seiten

: Beide Buchseiten werden gescannt.

Nur linke Seite

: Nur die linke Buchseite wird gescannt.

Nur rechte Seite

: Nur die rechte Buchseite wird gescannt.

4.

Zum Einstellen der Randausblendung die Pfeilschaltfläche der Option

Bundsteg

nach Bedarf antippen.

5.

OK

antippen.

Drucken eines Bestätigungsberichts

Für den Faxbetrieb kann ein Bestätigungsbericht über das Senden bzw. den Empfang von

Faxnachrichten gedruckt werden. Der Bericht enthält Informationen über Zeitsperren, besetzte

Gegenstellen und den Erfolg bei der Sendewiederholung.

Ausgabe eines Bestätigungsberichts einrichten:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Optionen

und anschließend

Bestätigungsbericht

antippen.

3.

Die gewünschte Option antippen:

− Bei Auswahl von

Immer drucken

wird der Bericht immer ausgegeben.

− Bei Auswahl von

Bei Fehlern drucken

wird der Bericht nur bei Auftreten eines Fehlers ausgegeben.

4.

OK

antippen.

Auswählen der Anfangsgeschwindigkeit

Für normale Faxgegenstellen wird die höchste Anfangsgeschwindigkeit ausgewählt.

Zur Auswahl der Anfangsgeschwindigkeit für eine Faxübertragung folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Optionen

und anschließend

Anfangsgeschwindigkeit

antippen.

3.

Die gewünschte Option antippen.

4.

OK

antippen.

Hinweis: Bei manchen Telefonnetzen ist es erforderlich, dass die Anfangsübertragungsrate für

Faxnachrichten auf "4800 Bit/s (erzwungen)" eingestellt wird. Die langsamere Übertragungsrate ermöglicht eine zuverlässigere Datenübertragung.

146 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Senden von Faxnachrichten mit Sendeverzögerung

Für Faxsendungen kann ein in der Zukunft liegender Sendezeitpunkt angegeben werden. Die

Sendeverzögerung kann zwischen 15 Minuten und 24 Stunden betragen.

Hinweis: Vor Verwendung dieser Funktion den Drucker auf die aktuelle Uhrzeit einstellen.

Zum Programmieren des Faxsendezeitpunkts folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Optionen

und anschließend

Zeitversetzt senden

antippen.

3.

Uhrzeit

antippen.

− Feld

Stunde

antippen und den gewünschten Wert über die Pfeilschaltflächen oder die

Tastatur eingeben.

− Feld

Minute

antippen und den gewünschten Wert über die Pfeilschaltflächen oder die

Tastatur eingeben.

− Beim 12-Stunden-Format

AM

(vor Mittag) oder

PM

(nach Mittag) wählen.

4.

OK

antippen.

Das Fax wird zur angegebenen Uhrzeit gesendet.

Faxen

Übermittlung von Kopfzeilentext

Diese Funktion muss zunächst vom Systemadministrator eingerichtet werden. Weitere

Informationen siehe

System Administrator Guide (Systemadministratorhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

Zur Übermittlung von Kopfzeilentext folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Optionen

und anschließend

Kopfzeilentext

antippen.

3.

Die gewünschte Option antippen.

4.

OK

antippen.

Senden von Faxnachrichten an die Mailbox einer Gegenstelle

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Serverfax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Optionen

und anschließend

Mailboxen

antippen.

3.

An Gegenstellenmailbox senden

antippen.

4.

Zum Adressieren der Faxnachricht eine Option wählen:

− In das Feld

Faxnummer

kann eine Faxnummer eingegeben werden. Die Faxnummer über die alphanumerische Tastatur eingeben und

Hinzufügen

antippen.

− Über die Option

Wählzeichen

können Sonderzeichen, etwa eine Wählpause, für die

Faxnummer eingegeben werden. Die Faxnummer über die alphanumerische Tastatur eingeben und

Speichern

antippen.

5.

Das Feld

Mailboxnummer

antippen und über die alphanumerische Tastatur die

Mailboxnummer eingeben.

6.

Das Feld

Mailboxkennwort

antippen und über die alphanumerische Tastatur das vierstellige

Mailboxkennwort eingeben.

7.

OK

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 147

Benutzerhandbuch

Faxen

Speichern von Faxnachrichten in einer lokalen Mailbox

Der Systemadministrator muss eine Mailbox einrichten, damit diese Funktion verwendet werden kann. Weitere Informationen siehe

System Administrator Guide (Systemadministratorhandbuch)

unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

Zum Speichern von Faxnachrichten in der lokalen Mailbox folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Optionen

und anschließend

Mailboxen

antippen.

3.

Ablage in der Mailbox

antippen.

4.

Das Feld

Mailboxnummer

antippen und über die alphanumerische Tastatur die

Mailboxnummer eingeben.

5.

Das Feld

Mailboxkennwort

antippen und über die alphanumerische Tastatur das vierstellige

Mailboxkennwort eingeben.

6.

OK

antippen.

Drucken von Dokumenten in der lokalen Mailbox

Zur Verwendung dieser Funktion müssen Dokumente in einer Mailbox gespeichert sein. Weiteres hierzu s. Speichern von Faxnachrichten in einer lokalen Mailbox

auf Seite 148.

Zum Drucken von Dokumenten in der lokalen Mailbox folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Optionen

und anschließend

Mailboxen

antippen.

3.

Mailboxdokumente drucken

antippen.

4.

Das Feld

Mailboxnummer

antippen und über die alphanumerische Tastatur die

Mailboxnummer eingeben.

5.

Das Feld

Mailboxkennwort

antippen und über die alphanumerische Tastatur das vierstellige

Mailboxkennwort eingeben.

6.

Alle Dateien drucken

antippen. Die Dokumente in der Mailbox werden gedruckt.

Löschen von Dokumenten in der lokalen Mailbox

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Optionen

und anschließend

Mailboxen

antippen.

3.

Mailboxdokumente löschen

antippen.

4.

Das Feld

Mailboxnummer

antippen und über die alphanumerische Tastatur die

Mailboxnummer eingeben.

5.

Das Feld

Mailboxkennwort

antippen und über die alphanumerische Tastatur das vierstellige

Mailboxkennwort eingeben.

6.

Alle Dateien löschen

antippen.

7.

Zur Bestätigung

Alle löschen

antippen. Die Dokumente in der Mailbox werden gelöscht.

148 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Faxen

Speichern von Faxnachrichten zum lokalen oder Gegenstellenabruf

Über die Abrufoption können auf dem Gerät gespeicherte Faxdokumente für den Abruf durch

Gegenstellen zur Verfügung gestellt werden. Wird der sichere Abruf gewählt, kann eine Liste mit den

Faxnummern der Gegenstellen erstellt werden, von denen aus die Dokumente abgerufen werden dürfen.

Zum Speichern einer Faxnachricht folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Optionen

und anschließend

Lokaler Abruf

antippen.

3.

Unter "Für lokalen Abruf speichern" eine der folgenden Optionen auswählen:

Ungeschützt

: dient zum Scannen und Speichern der Vorlagen auf diesem Gerät. Auf diese

Dokumente kann jeder, der die Faxnummer kennt, zugreifen.

Geschützt

: dient zum Scannen und Speichern der Vorlagen auf diesem Gerät. Für solche

Dokumente können Faxnummern von Gegenstellen angegeben werden, die darauf zugreifen dürfen.

4.

Bei Aktivierung des geschützten Abrufs die entsprechenden Faxnummern in die Zugriffsliste einfügen:

− Feld

Faxnummer

antippen, um die Faxnummer manuell einzugeben. Die Faxnummer über die alphanumerische Tastatur eingeben und

Hinzufügen

antippen.

− Über die Option

Adressbuch

können Faxnummern aus dem Adressbuch ausgewählt werden. Die gewünschte Faxnummer auswählen und im Dropdownmenü

Als Empfänger hinzufügen

antippen.

Schließen

antippen.

− Mithilfe der Option

Allen Nummern im Adressbuch Zugriff gewähren

können alle gespeicherten Faxadressen zur Zugriffsliste hinzugefügt werden.

Hinweis: Soll ein Eintrag in der Zugriffsliste modifiziert werden, den Eintrag antippen und dann

Bearbeiten

,

Entfernen

oder

Alle entfernen

aus dem Dropdownmenü auswählen.

5.

Speichern

antippen.

Drucken oder Löschen von geschützten Faxnachrichten

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Optionen

und anschließend

Lokaler Abruf

antippen.

3.

Unter "Für lokalen Abruf speichern" eine Option antippen:

Alle gespeicherten Dateien drucken

antippen, um alle gespeicherten Faxdokumente zu drucken.

Alle gespeicherten Dateien löschen

antippen, um alle gespeicherten Faxdokumente zu löschen. Zur Bestätigung

Alle löschen

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 149

Benutzerhandbuch

Faxen

Abruf von Faxnachrichten von einer Gegenstelle

Wenn die Abruffunktion aktiviert ist, können auf einer Gegenstelle für den Abruf gespeicherte

Faxnachrichten abgerufen werden.

Hinweis: Wenn "Lokaler Abruf" aktiviert ist, ist "Gegenstellenabruf" deaktiviert. Zum Deaktivieren des lokalen Abrufs

Lokaler Abruf

>

Aus

>

Speichern

antippen.

Faxnachricht von Gegenstelle abrufen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Optionen

und anschließend

Gegenstellenabruf

antippen.

3.

Unter "Abruf"

Gegenstellenfax

antippen.

4.

Zum Adressieren der Faxnachricht eine oder mehrere Optionen auswählen:

− Feld

Nummer eingeben und "Hinzufügen" antippen

antippen, um die Faxnummer manuell einzugeben. Die Faxnummer über die alphanumerische Tastatur eingeben und

+

(Hinzufügen) antippen.

− Über die Option

Wählzeichen

können Sonderzeichen, etwa eine Wählpause, für die

Faxnummer eingegeben werden. Die Faxnummer über die alphanumerische Tastatur eingeben und

Schließen

antippen.

5.

Zum Einstellen des Zeitpunkts, zu dem Faxmitteilungen von Gegenstellengeräten abgerufen werden sollen, wie folgt vorgehen: a.

Abrufverzögerung

antippen. b.

Zum Einstellen der Uhrzeit

Abrufverzögerung

antippen.

• Feld

Stunde

antippen und den gewünschten Wert über die Pfeilschaltflächen oder die

Tastatur eingeben.

• Feld

Minute

antippen und den gewünschten Wert über die Pfeilschaltflächen oder die

Tastatur eingeben.

• Beim 12-Stunden-Format

AM

(vor Mittag) oder

PM

(nach Mittag) wählen. c.

OK

antippen.

6.

Jetzt abrufen

antippen, um die Faxnachrichten abzurufen und zu drucken.

Hinweis: Zum Abbrechen des Vorgangs

Schließen

antippen.

150 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Faxen

Fax-Auftragsaufbau

Mithilfe dieser Funktion können Dokumentseiten mit unterschiedlichen Einstellungen in einem Fax versendet werden. Jedes Segment wird programmiert und gescannt und im Drucker zwischengespeichert. Sobald alle Segmente eingescannt sind, werden sie zusammen als ein Auftrag gefaxt.

Zum Aufbau eines Faxauftrags folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann die gewünschte Faxoption antippen.

2.

Die Faxnummer des Empfängers auf eine der folgenden Weisen angeben:

− Feld

Nummer eingeben und "Hinzufügen" antippen

antippen, um die Faxnummer manuell einzugeben. Die Faxnummer über die alphanumerische Tastatur eingeben und

Hinzufügen

antippen.

− Über die Option

Wählzeichen

können Sonderzeichen, etwa eine Wählpause, für die

Faxnummer eingegeben werden. Die Faxnummer über die alphanumerische Tastatur eingeben und

Speichern

antippen.

Adressbuch:

Zugriff auf das Adressbuch des Druckers.

Favoriten:

Ermöglicht den Zugriff auf Einzelempfänger oder Gruppen, die im Adressbuch als Favoriten gekennzeichnet sind.

3.

Die Registerkarte

Auftragserstellung

öffnen und

Auftragsaufbau

>

Ein

antippen.

4.

Optionen

antippen. a.

Die Option

Dieses Fenster zwischen Segmenten anzeigen

nach Bedarf aktivieren. b.

Die Option

Auftragsaufbau AUS nach Übermittlung

aktivieren oder deaktivieren.

5.

Erstes Auftragsegment scannen: a.

Vorlagen einlegen. b.

Die erforderlichen Einstellungen wie Layout, Bildqualität und Optionen wählen. c.

Die grüne Taste

Start

auf dem Steuerpult drücken.

6.

Weitere Auftragsegmente scannen: a.

Vorlagen des nächsten Segments einlegen. b.

Wenn die Anzeige "Auftragsaufbau" erscheint,

Nächstes Segment programmieren

antippen. c.

Auf den betreffenden Registerkarten die erforderlichen Einstellungen für das jeweilige

Segment vornehmen. d.

Zum Scannen der Vorlagen für das betreffende Segment die grüne Taste

Start

drücken.

7.

Diesen Schritt für jedes weiteres Segment wiederholen.

Hinweis: Zu jeder Zeit stehen die Optionen

Letztes Segment löschen

und

Alle Segmente löschen

zur Modifizierung des Auftrags zur Verfügung.

8.

Sobald alle Segmente programmiert und eingescannt wurden,

Auftrag übermitteln

antippen. Es wird nun der Auftragsfortschritt angezeigt.

9.

Über die Option

Auftragsdaten

auf der Fortschrittanzeige kann eine Übersicht über den Auftrag aufgerufen werden.

Hinweis: Falls erforderlich,

Löschen

>

Auftrag löschen

antippen, um den Auftrag abzubrechen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 151

Benutzerhandbuch

Faxen

Senden von Faxnachrichten per Serverfax

Wenn ein Faxserver in das Netzwerk eingebunden ist, können Dokumente vom Drucker ohne direkten

Telefonanschluss an Faxgeräte versendet werden.

Beim Serverfaxbetrieb wird das Dokument eingescannt und an eine Faxablage im Netzwerk gesendet. Der Faxserver sendet die Faxnachricht dann über das Fernsprechnetz an ein Faxgerät.

Die Serverfaxfunktion kann erst dann verwendet werden, wenn der Administrator die Betriebsart

"Serverfax" aktiviert und eine Faxablage im Netzwerk eingerichtet hat.

Zum Senden von Faxnachrichten per Serverfax folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Vorlage auf das Vorlagenglas oder in den Duplex-Vorlageneinzug legen.

2.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Serverfax

antippen.

3.

Zum Adressieren der Faxnachricht eine oder mehrere Optionen antippen:

− Feld

Nummer eingeben und "Hinzufügen" antippen

antippen, um die Faxnummer manuell einzugeben. Die Faxnummer über die alphanumerische Tastatur eingeben und

Hinzufügen

antippen.

− Über die Option

Wählzeichen

können Sonderzeichen, etwa eine Wählpause, für die

Faxnummer eingegeben werden. Die Faxnummer über die alphanumerische Tastatur eingeben und

Hinzufügen

antippen. Weitere Nummern eingeben oder

Schließen

antippen.

− Über der Option

Faxverzeichnis

können Faxnummern aus dem Faxverzeichnis ausgewählt werden. Die Liste mithilfe der Pfeilschaltflächen durchsuchen, den gewünschten Kontakt und anschließend

Als Empfänger hinzufügen

antippen. Weitere Nummern eingeben oder

Schließen

antippen.

4.

Unter

Vorlagenaufdruck

eine Option auswählen.

5.

Unter

Vorlagenart

eine Option auswählen.

6.

Unter

Auflösung

eine Option auswählen.

7.

Bei Bedarf weitere Optionen auswählen. Einzelheiten siehe Auswahl der Optionen für Serverfax

auf Seite 153.

8.

Die grüne Taste

Start

drücken. Die Seiten werden dann eingescannt und zusammen übermittelt.

152 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Faxen

Auswählen der Serverfaxoptionen

Die Themen in diesem Abschnitt:

Einstellen der Helligkeit ................................................................................................................................................ 153

Automatische Hintergrundunterdrückung ........................................................................................................... 153

Einstellen des Kontrasts ............................................................................................................................................... 153

Angeben der Vorlagenausrichtung ......................................................................................................................... 154

Angeben des Vorlagenformats ................................................................................................................................. 154

Senden von Faxnachrichten mit Sendeverzögerung ........................................................................................ 154

Fax-Auftragsaufbau ...................................................................................................................................................... 155

Einstellen der Helligkeit

Die Helligkeit des Bilds kann eingestellt werden.

Zum Einstellen der Bildparameter folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Serverfax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Bildqualität

und anschließend

Bildoptionen

antippen.

3.

Auf der Anzeige "Bildoptionen" den Schieberegler für die

Helligkeit

nach Bedarf einstellen.

4.

OK

antippen.

Automatische Hintergrundunterdrückung

Beim Scannen von Vorlagen aus dünnem Papier kann es vorkommen, dass Text von der Rückseite durchscheint. Dies kann durch das Aktivieren der Hintergrundunterdrückung vermieden werden.

Automatische Unterdrückung wählen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Serverfax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Bildqualität

und anschließend

Bildoptimierung

antippen.

3.

Unter "Hintergrundunterdrückung" die Option

Ein

antippen.

4.

OK

antippen.

Einstellen des Kontrasts

Unter Kontrast versteht man den relativen Unterschied zwischen hellen und dunklen Bildbereichen.

Bildkontrast einstellen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Serverfax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Bildqualität

und anschließend

Bildoptimierung

antippen.

3.

In der Anzeige "Bildoptimierung" eine Option wählen:

Manuell

ermöglicht die manuelle Kontrasteinstellung. Den Schieber unter "Manuell" nach oben oder unten schieben, um den Kontrast zu erhöhen oder zu verringern. Bei einer

Einstellung auf "Normal" (mittlere Position) wird der Kontrast nicht geändert.

− Zur automatischen Kontrasteinstellung

Automatisch

antippen.

4.

OK

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 153

Benutzerhandbuch

Faxen

Angeben der Vorlagenausrichtung

1.

Die Registerkarte

Layout

und anschließend

Vorlagenausrichtung

antippen.

2.

Auf der Anzeige "Vorlagenausrichtung" die Ausrichtung auswählen:

− Die Optionen

Kopf oben

und

Kopf links

beziehen sich auf die Richtung, in welche der obere

Vorlagenrand im Vorlageneinzug weist.

Hochformat

und

Querformat

beziehen sich auf das Bild auf den Vorlagen.

Hinweis: Bei Verwendung des Vorlagenglases entspricht die Ausrichtung der

Vorlagenausrichtung vor Wenden der Vorlage auf dem Glas.

3.

OK

antippen.

Angeben des Vorlagenformats

Damit der richtige Bereich der Vorlagen gescannt wird, das Vorlagenformat angeben.

Vorlagenart angeben:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Serverfax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Layout

und anschließend

Vorlagenformat

antippen.

3.

In der Anzeige „Vorlagenformat“ eine Option wählen:

− Zur automatischen Formateinstellung

Automatisch

auswählen.

Festwert

antippen, um den Scanbereich anzugeben, wenn er einem Standardpapierformat entspricht. Gewünschtes Materialformat in der Liste antippen.

− Mithilfe der Option

Benutzerdefiniert

können Höhe und Breite des Scanbereichs angegeben werden. Zum Angeben eines Bereichs die Pfeile

Länge (Y)

und

Breite (X)

antippen.

Mischformatvorlagen

antippen, um Vorlagen in unterschiedlichen Standardformaten zu kopieren. Anhand der grafischen Darstellung auf dem Bildschirm lässt sich feststellen, welche Vorlagenformate im selben Auftrag gemischt werden können.

4.

OK

antippen.

Senden von Faxnachrichten mit Sendeverzögerung

Für Faxsendungen kann ein in der Zukunft liegender Sendezeitpunkt angegeben werden. Die

Sendeverzögerung kann zwischen 15 Minuten und 24 Stunden betragen.

Hinweis: Vor Verwendung dieser Funktion den Drucker auf die aktuelle Uhrzeit einstellen.

Zum Programmieren des Faxsendezeitpunkts folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Serverfax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Optionen

und anschließend

Zeitversetzt senden

antippen.

3.

Uhrzeit

antippen. a.

Feld

Stunde

antippen und den gewünschten Wert über die Pfeilschaltflächen oder die

Tastatur eingeben. b.

Feld

Minute

antippen und den gewünschten Wert über die Pfeilschaltflächen oder die

Tastatur eingeben. c.

Beim 12-Stunden-Format

AM

(vor Mittag) oder

PM

(nach Mittag) wählen.

4.

OK

antippen.

Das Fax wird zur angegebenen Uhrzeit gesendet.

154 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fax-Auftragsaufbau

Weitere Informationen siehe Fax-Auftragsaufbau

auf Seite 151.

Faxen

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 155

Benutzerhandbuch

Faxen

Internetfax

Befindet sich im Netzwerk ein E-Mail-Server (SMTP-Server), können Dokumente an eine

E-Mail-Adresse gesendet werden. Mit dieser Funktion ist dafür kein Telefonanschluss erforderlich, und es fallen keine Telefonkosten an. Beim Senden von Internetfaxnachrichten wird die Vorlage gescannt und an eine E-Mail-Adresse gesendet.

Zum Versenden von Internetfaxnachrichten folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Vorlage auf das Vorlagenglas bzw. in den Vorlageneinzug legen.

2.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Internetfax

antippen.

3.

Empfängereingabe: a.

Neuer Empfänger

antippen. b.

Pfeil nach unten antippen und

An:

oder

Cc:

auswählen. c.

Das Feld

E-Mail-Adresse eingeben und "Hinzufügen" antippen

antippen und die

E-Mail-Adresse über die angezeigte Tastatur eingeben. d.

Hinzufügen

antippen. e.

Weitere E-Mail-Adressen über die angezeigte Tastatur eingeben. f.

Abschließend

Schließen

antippen.

4.

Betreff einfügen: a.

Das Feld

Betreff

antippen und den Betreff über die angezeigte Tastatur eingeben.

Hinweis: Zum Ändern des Standardbetreffs

X

antippen, um die Angabe im Textfeld zu löschen. b.

OK

antippen.

5.

Internetfaxoptionen nach Bedarf einstellen: a.

Ausgabefarbe

antippen und aus dem Dropdownmenü eine der folgenden Optionen auswählen:

Automatisch

Schwarzweiß

Graustufen

Farbe

b.

Vorlagenaufdruck

antippen und aus dem Dropdownmenü eine der folgenden Optionen auswählen:

1-seitig

2-seitig

2-seitig, Rückseite gedreht

c.

Vorlagenart

antippen und aus dem Dropdownmenü eine der folgenden Optionen auswählen:

Foto und Text

Foto

Text

Karte

Zeitung/Zeitschrift

156 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

6.

Faxoptionen nach Bedarf anpassen.

7.

Die grüne Taste

Start

drücken. Die Seiten werden gescannt, und das Dokument wird als

E-Mail-Anlage im Format

PDF

oder

TIFF

gesendet.

Faxen

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 157

Benutzerhandbuch

Faxen

Auswählen der Internetfax-Optionen

Die Themen in diesem Abschnitt:

Einstellen von Helligkeit und Schärfe ..................................................................................................................... 158

Automatische Hintergrundunterdrückung ........................................................................................................... 158

Einstellen des Kontrasts ............................................................................................................................................... 159

Einstellen der Faxauflösung ....................................................................................................................................... 159

Einstellen von Qualität und Dateigröße ................................................................................................................ 159

Angeben der Vorlagenausrichtung ......................................................................................................................... 160

Angeben des Vorlagenformats ................................................................................................................................. 160

Eingeben einer Nachricht ............................................................................................................................................ 160

Angeben einer Antwortadresse ................................................................................................................................ 160

Ausdrucken einer Empfangsbestätigung .............................................................................................................. 161

Fax-Auftragsaufbau ...................................................................................................................................................... 161

Einstellen von Helligkeit und Schärfe

Diese Parameter können in der Registerkarte "Bildqualität" eingestellt werden.

Zum Einstellen der Bildparameter folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Internetfax

antippen.

2.

Registerkarte

Zusatzfunktionen

und dann

Bildoptionen

antippen.

3.

In der Anzeige "Bildoptionen" die Schieberegler nach Bedarf einstellen:

Helligkeit

dient zur Einstellung der Bildhelligkeit.

Schärfe

dient zur Einstellung der Bildschärfe.

4.

OK

antippen.

Automatische Hintergrundunterdrückung

Beim Scannen von Vorlagen aus dünnem Papier kann es vorkommen, dass Text von der Rückseite durchscheint. Dies kann durch das Aktivieren der Hintergrundunterdrückung vermieden werden.

Automatische Unterdrückung wählen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Internetfax

antippen.

2.

Registerkarte

Zusatzfunktionen

und dann

Bildoptimierung

antippen.

3.

Unter "Hintergrundunterdrückung" die Option

Ein

antippen.

4.

OK

antippen.

158 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Faxen

Einstellen des Kontrasts

Unter Kontrast versteht man den relativen Unterschied zwischen hellen und dunklen Bildbereichen.

Bildkontrast einstellen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Internetfax

antippen.

2.

Registerkarte

Zusatzfunktionen

und dann

Bildoptimierung

antippen.

3.

Auf der Anzeige "Bildoptimierung" eine der folgenden Optionen auswählen:

Manuell

ermöglicht die manuelle Kontrasteinstellung. Den Schieber nach oben oder unten schieben, um den Kontrast zu erhöhen oder zu verringern. Bei einer Einstellung auf "Normal"

(mittlere Position) wird der Kontrast nicht geändert.

− Zur automatischen Kontrasteinstellung

Automatisch

antippen.

4.

OK

antippen.

Einstellen der Faxauflösung

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Internetfax

antippen.

2.

Registerkarte

Zusatzfunktionen

und dann

Auflösung

antippen.

3.

In der Anzeige "Auflösung" die gewünschte Auflösung antippen.

72 dpi

erzeugt eine akzeptable Bildqualität zur Ansicht am Bildschirm und die kleinste

Datei.

100 dpi

erzeugt eine gute Bildqualität zur Ansicht am Bildschirm und eine kleine Datei.

150 dpi

erzeugt eine gute Bildqualität zur Ansicht am Bildschirm und eine kleine Datei.

200 x 100 dpi

erzeugt eine gute Bildqualität bei mäßiger Dateigröße.

200 dpi

erzeugt eine gute Bildqualität bei mäßiger Dateigröße. Dies ist die

Standardeinstellung.

300 dpi

erzeugt eine hohe Bildqualität und eine große Datei.

400 dpi

erzeugt eine höhere Bildqualität und eine größere Datei.

600 dpi

erzeugt die höchste Bildqualität und die größte Datei.

4.

OK

antippen.

Hinweis: Beim Systemadministrator die im E-Mail-System maximal zulässige Dateigröße erfragen.

Einstellen von Qualität und Dateigröße

Über "Qualität/Größe" kann die Qualität des Scans, von der auch direkt die Dateigröße abhängt, ausgewählt werden. Je höher die Qualität, ums größer die Datei. Große Dateien sind weniger zur

Übertragung in einem Netzwerk geeignet.

Zum Einstellen von Dateigröße und Qualität folgendermaßen vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Internetfax

antippen.

2.

Registerkarte

Zusatzfunktionen

und dann

Qualität/Dateigröße

antippen.

3.

Auf der gleichnamigen Anzeige den gewünschten Wert mithilfe des Schiebers einstellen. Die vorhandenen Einstellungen reichen von normaler Qualität bei kleiner Datei bis zu höchster

Qualität mit großer Datei.

4.

OK

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 159

Benutzerhandbuch

Faxen

Angeben der Vorlagenausrichtung

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Internetfax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Layout

und anschließend

Vorlagenausrichtung

antippen.

3.

Auf der Anzeige "Vorlagenausrichtung" die Ausrichtung auswählen:

− Die Optionen

Kopf oben

und

Kopf links

beziehen sich auf die Richtung, in welche der obere

Vorlagenrand im Vorlageneinzug weist.

Hochformat

und

Querformat

beziehen sich auf das Bild auf den Vorlagen.

Hinweis: Bei Verwendung des Vorlagenglases entspricht die Ausrichtung der

Vorlagenausrichtung vor Wenden der Vorlage auf dem Glas.

4.

OK

antippen.

Angeben des Vorlagenformats

Damit der richtige Bereich der Vorlagen gescannt wird, das Vorlagenformat angeben.

Vorlagenart angeben:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Internetfax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Layout

und anschließend

Vorlagenformat

antippen.

3.

In der Anzeige „Vorlagenformat“ eine Option wählen:

− Zur automatischen Formateinstellung

Automatisch

auswählen.

Festwert

antippen, um den Scanbereich anzugeben, wenn er einem Standardpapierformat entspricht. Gewünschtes Materialformat in der Liste antippen.

− Mithilfe der Option

Benutzerdefiniert

können Höhe und Breite des Scanbereichs angegeben werden. Zum Angeben eines Bereichs die Pfeile

Länge (Y)

und

Breite (X)

antippen.

Mischformatvorlagen

antippen, um Vorlagen in unterschiedlichen Standardformaten zu kopieren. Anhand der grafischen Darstellung auf dem Bildschirm lässt sich feststellen, welche Vorlagenformate im selben Auftrag gemischt werden können.

4.

OK

antippen.

Eingeben einer Nachricht

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Internetfax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Optionen

und anschließend

Nachricht

antippen.

3.

Über die Tastatur am Touchscreen eine Nachricht eingeben.

4.

OK

antippen.

Angeben einer Antwortadresse

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Internetfax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Optionen

und anschließend

Antwort an

antippen.

3.

Über die Tastatur am Touchscreen eine E-Mail-Adresse eingeben.

4.

OK

antippen.

160 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Ausdrucken einer Empfangsbestätigung

Die Empfangsbestätigung enthält den Empfangsstatus für die einzelnen Empfänger des

Internetfaxauftrags, sofern bekannt. Der Bericht wird erst dann ausgegeben, wenn von jedem

Empfänger des Auftrags eine Empfangsbestätigung eingegangen ist.

Hinweis: Je nach Reaktionszeit der Empfänger kann dieser Bericht mit einiger Verzögerung ausgegeben werden.

Bestätigungsbericht drucken:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Internetfax

antippen.

2.

Die Registerkarte

Optionen

und anschließend

Bestätigungsbericht

antippen.

3.

Ein

antippen

4.

OK

antippen.

Fax-Auftragsaufbau

Weitere Informationen siehe Fax-Auftragsaufbau

auf Seite 151.

Faxen

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 161

Benutzerhandbuch

Faxen

Senden von LAN-Faxnachrichten

Mit dem LAN-Fax können Faxnachrichten vom Computer über den Druckertreiber an eine

Gegenstelle gesendet werden. In dem zugehörigen Dialogfeld können die Empfänger angegeben, ein

Deckblatt eingerichtet und Optionen eingestellt werden. Über die Optionen werden die

Sendebestätigung, die Sendgeschwindigkeit, die Faxauflösung, der Sendezeitpunkt und

Wähloptionen eingerichtet.

Hinweise:

• Für Faxaufträge stehen einige Optionen wie etwa die Randoptimierung, die Optimierung feiner

Linien und die Schwarzoptimierung nicht zur Verfügung.

• Diese Funktion wird nicht von allen Druckermodellen unterstützt.

LAN-Fax senden:

1.

Das Dokument oder die Grafik in der Anwendung öffnen und dann das Dialogfeld „Drucken“ aufrufen. Bei den meisten Anwendungen geschieht dies durch Auswahl von

Datei

>

Drucken

oder durch Drücken der Tastenkombination

STRG+P

.

2.

Den gewünschten Drucker auswählen und auf

Eigenschaften

klicken, um das

Druckertreiber-Dialogfeld zu öffnen.

3.

Auf der Registerkarte „Mat./Ausgabe“ im Menü „Auftragsart“ die Option

Fax

wählen.

4.

Auf

Empfänger

klicken.

5.

Einen oder mehrere der folgenden Schritte ausführen:

− Auf die Schaltfläche

Telefonbuch

klicken, ein Telefonbuch aus der Liste auswählen, aus der oberen Liste einen Namen auswählen und diesen den Faxempfängern hinzufügen. Zum

Hinzufügen weiterer Namen den Vorgang wiederholen. Auf

OK

klicken.

− Auf die Schaltfläche

Empfänger hinzufügen

, klicken, Namen und Faxnummer des

Empfängers sowie weitere Angaben eingeben und auf

OK

klicken. Nach Bedarf neue

Empfänger hinzufügen.

6.

Zum Hinzufügen eines Deckblatts auf

Deckblatt

klicken und aus der Liste der Deckblattoptionen

Deckblatt drucken

wählen.

7.

Auf dem Info-Register "Deckblatt" Anmerkungen eingeben, die auf das Deckblatt aufgedruckt werden sollen.

8.

Auf der Registerkarte "Optionen" die Optionen für das Fax auswählen.

9.

Auf

OK

klicken.

10.

Im Druckereigenschaften-Dialogfeld auf

OK

klicken.

11.

Im Dialogfeld "Drucken" auf

OK

klicken.

12.

Zum Bestätigen der Empfänger

OK

antippen.

162 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Faxen

Verwendung des Adressbuchs

Die Themen in diesem Abschnitt:

Hinzufügen eines Einzeleintrags zum Geräteadressbuch ............................................................................... 163

Bearbeiten eines Einzeleintrags zum Adressbuch .............................................................................................. 164

Bearbeiten oder Löschen von Favoriten im Geräteadressbuch .................................................................... 165

Hinzufügen eines Einzeleintrags zum Geräteadressbuch

Das Geräteadressbuch kann bis zu 5000 Kontakte enthalten. Wenn die Schaltfläche "Hinzufügen" nicht verfügbar ist, ist das Adressbuch voll.

Diese Funktion kann erst verwendet werden, nachdem der Systemadministrator die Option zum

Erstellen bzw. Bearbeiten von Kontakten auf dem Touchscreen für "Alle Benutzer" aktiviert hat.

Einen Empfänger in das Geräteadressbuch aufnehmen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

E-Mail

antippen.

2.

Neuer Empfänger

antippen.

3.

Das Feld

E-Mail-Adresse eingeben und "Hinzufügen" antippen

antippen und die

E-Mail-Adresse über die angezeigte Tastatur eingeben.

4.

Am Ende des Adressfeld das Symbol

Zum Adressbuch hinzufügen

antippen.

− Zum Hinzufügen des Empfängers zum Adressbuch

Neuen Kontakt erstellen

antippen.

− Sollen die Empfängerangaben einem bestehenden Adressbuchkontakt hinzugefügt werden,

Zu vorhandenem Kontakt hinzufügen

antippen.

5.

Sollen Angaben zum Namen und Unternehmen für den neuen Eintrag hinzugefügt werden, rechts neben dem Kontaktfeld die Schaltfläche

i

antippen. a.

Einen Namen in das Feld "Vorname", "Nachname" oder "Unternehmen" eingeben und

OK

antippen.

Hinweis: Der erste Eintrag in eines dieser Felder wird als Anzeigename für die Kontaktangaben verwendet. b.

Namen in die restlichen Felder eingeben und nach jedem Eintrag

OK

antippen.

6.

Auf der Seite "Weitere Kontaktinformationen"

OK

antippen.

7.

Zum Eingeben einer Faxnummer für den Kontakt das Feld rechts neben dem grünen Faxsymbol antippen.

8.

Faxnummer eingeben

antippen, über die alphanumerische Tastatur die Nummer eingeben und

OK

antippen.

9.

Zum Eingeben einer Internetfaxnummer für den Kontakt das Feld rechts neben dem blauen

Internetfaxsymbol antippen.

Internetfaxadresse eingeben

antippen, über die alphanumerische

Tastatur die Adresse eingeben und

OK

antippen.

10.

Soll ein Kontakt als Favorit markiert werden, den Stern rechts neben dem betreffenden Feld

(Globales Adressbuch, E-Mail, Fax oder Internetfax) antippen.

11.

Zum Speichern der Kontaktdaten im Geräteadressbuch

OK

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 163

Benutzerhandbuch

Faxen

Zum Hinzufügen eines Empfängers in das Geräteadressbuch mithilfe der Faxfunktion wie folgt vorgehen:

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Das Feld

Faxnummer eingeben

antippen.

− Zum Hinzufügen des Empfängers zum Adressbuch

Neuen Kontakt erstellen

antippen.

− Sollen die Empfängerangaben einem bestehenden Adressbuchkontakt hinzugefügt werden,

Zu vorhandenem Kontakt hinzufügen

antippen.

3.

Sollen Angaben zum Namen und Unternehmen für den neuen Eintrag hinzugefügt werden, rechts neben dem Kontaktfeld die Schaltfläche

i

antippen. a.

Einen Namen in das Feld "Vorname", "Nachname" oder "Unternehmen" eingeben und

OK

antippen.

Hinweis: Der erste Eintrag in eines dieser Felder wird als Anzeigename für die Kontaktangaben verwendet. b.

Namen in die restlichen Felder eingeben und nach jedem Eintrag

OK

antippen. c.

Auf der Seite "Weitere Kontaktinformationen"

OK

antippen.

4.

Zum Hinzufügen eines E-Mail-Kontakts für den Empfänger, das Feld rechts neben dem

E-Mail-Symbol antippen. a.

E-Mail-Adresse eingeben

antippen. b.

Eine gültige E-Mail-Adresse eingeben. c.

OK

antippen.

5.

Zum Eingeben einer Internetfaxnummer für den Kontakt das Feld rechts neben dem blauen

Internetfaxsymbol antippen.

Internetfaxadresse eingeben

antippen, über die alphanumerische

Tastatur die Adresse eingeben und

OK

antippen.

6.

Soll ein Kontakt als Favorit markiert werden, den Stern rechts neben dem betreffenden Feld

(Globales Adressbuch, E-Mail, Fax oder Internetfax) antippen.

7.

Zum Speichern der Kontaktdaten im Geräteadressbuch

OK

antippen.

Bearbeiten eines Einzeleintrags zum Adressbuch

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

E-Mail

antippen.

2.

Adressbuch

antippen.

3.

Unter "Namen" einen Kontaktnamen antippen.

4.

Details

antippen.

5.

Soll der Anzeigename des Kontakts geändert werden, die Schaltfläche

i

antippen, die Angaben in den Feldern bearbeiten und dann

OK

antippen.

6.

Zum Eingeben oder Ändern einer Faxnummer für den Kontakt das Feld rechts neben dem grünen Faxsymbol antippen.

7.

Faxnummer eingeben

antippen, über die alphanumerische Tastatur die Nummer eingeben und

OK

antippen.

8.

Zum Eingeben einer Internetfaxnummer für den Kontakt das Feld rechts neben dem blauen

Internetfaxsymbol antippen.

Internetfaxadresse eingeben

antippen, über die alphanumerische

Tastatur die Adresse eingeben und

OK

antippen.

9.

Soll ein Kontakt als Favorit markiert werden, den Stern rechts neben dem betreffenden Feld

(Globales Adressbuch, E-Mail, Fax oder Internetfax) antippen.

10.

Zum Speichern der Kontaktdaten im Geräteadressbuch

OK

antippen.

164 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Faxen

Bearbeiten oder Löschen von Favoriten im Geräteadressbuch

1.

Die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken und dann

Fax

antippen.

2.

Adressbuch

antippen.

3.

Den

Pfeil nach unten

antippen, anschließend

Kontakte

oder

Alle Kontakte

auswählen.

4.

Den gewünschten Eintrag antippen, dabei ggf. die Pfeilschaltflächen verwenden.

5.

Details

antippen.

6.

Soll ein Kontakt als Favorit markiert werden, den Stern rechts neben dem betreffenden Feld

(Globales Adressbuch, E-Mail, Fax oder Internetfax) antippen.

7.

Soll ein Favorit gelöscht werden, den orangefarbenen Stern rechts neben dem betreffenden Feld

(Globales Adressbuch, E-Mail, Fax oder Internetfax) antippen.

8.

OK

antippen.

9.

Mit

Betriebsartenstartseite

zur Hauptanzeige zurückkehren.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 165

Benutzerhandbuch

Wartung

9

Die Themen in diesem Kapitel:

Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen .......................................................................................................................... 168

Reinigen des Druckers .................................................................................................................................................. 169

Routinemäßige Wartungsarbeiten.......................................................................................................................... 175

Gebühren- und Nutzungsdaten ................................................................................................................................ 182

Bestellen von Verbrauchsmaterialien ..................................................................................................................... 183

Umstellen des Geräts .................................................................................................................................................... 185

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 167

Benutzerhandbuch

Wartung

Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen

ACHTUNG:

Zur Reinigung des Geräts keine organischen oder lösungsmittelhaltigen Reiniger und

Sprühreiniger verwenden! Flüssigkeiten nicht direkt auf das Gerät schütten. Verbrauchsmaterial und

Reiniger nur wie in diesem Dokument beschrieben verwenden.

VORSICHT:

Sämtliches Reinigungsmaterial ist von Kindern fernzuhalten.

VORSICHT:

Keine Reinigungsmittel aus Sprühdosen verwenden. Sprühreiniger sind nicht für elektrische Geräte vorgesehen und können sich bei Verwendung am Gerät entzünden. Bei

Verwendung solcher Reiniger besteht Brand- und Explosionsgefahr.

VORSICHT:

Verschraubte Abdeckungen oder Schutzbleche nicht entfernen. Die hinter solchen

Elementen liegenden Bereiche dürfen nur vom Kundendienst gewartet werden. Nur die explizit in der

Begleitdokumentation des Druckers beschriebenen Wartungsmaßnahmen ausführen.

VORSICHT:

Innere Bauteile des Druckers können heiß sein. Bei geöffneten Türen und Abdeckungen vorsichtig vorgehen.

• Keine Gegenstände auf dem Gerät abstellen.

• Die Abdeckungen des Geräts nicht für längere Zeit offen stehen lassen, vor allem nicht an hellen

Orten. Durch Lichteinwirkung können die Belichtungseinheiten beschädigt werden.

• Während des Betriebs keine Abdeckungen und Türen öffnen.

• Das Gerät während des Betriebs nicht kippen.

• Elektrische Kontakte und Antriebe nicht berühren. Dadurch kann das Gerät beschädigt und die

Druckqualität beeinträchtigt werden.

• Darauf achten, dass beim Reinigen entfernte Komponenten wieder eingesetzt werden, bevor das

Gerät wieder angeschlossen wird.

168 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Wartung

Reinigen des Druckers

Die Themen in diesem Abschnitt:

Reinigen von Vorlagenglas und Vorlagenglasabdeckung .............................................................................. 169

Reinigen der Vorlageneinzugsrollen ....................................................................................................................... 170

Reinigen der Außenseiten des Geräts .................................................................................................................... 171

Reinigen des Druckerinnenraums ............................................................................................................................ 172

Reinigen von Vorlagenglas und Vorlagenglasabdeckung

Zur Gewährleistung der optimalen Druckqualität muss das Vorlagenglas regelmäßig gereinigt werden. So werden Flecke, Streifen usw. auf der Ausgabe vermieden, die durch eine Verschmutzung des Glasbereichs beim Einlesen der Vorlagen entstehen können.

1.

Ein fusselfreies Tuch mit Xerox reinigen.

®

-Glas-/Spiegelreiniger oder einem anderen geeigneten und nicht scheuernden Glasreiniger befeuchten. Das Vorlagenglas und das Scanfenster links daneben

2.

Zur Säuberung der Unterseite der Vorlagenabdeckung und des Vorlageneinzugs ein fusselfreies

Tuch mit Xerox

®

-Reiniger befeuchten.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 169

Benutzerhandbuch

Wartung

Reinigen der Vorlageneinzugsrollen

Verschmutzte Einzugsrollen können Materialstaus verursachen oder die Druckqualität beeinträchtigen. Es empfiehlt sich, die Rollen in monatlichen Abständen zu reinigen.

1.

Hebel anheben und obere Abdeckung des Vorlageneinzugs öffnen.

2.

Die Rollen drehen und dabei mit einem sauberen, mit Wasser befeuchteten, fusselfreien Tuch abwischen.

ACHTUNG:

Keinen Alkohol und keine chemischen Reinigungsmittel für die Vorlageneinzugsrollen verwenden.

170 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Wartung

Reinigen der Außenseiten des Geräts

Der Touchscreen und das Steuerpult sind regelmäßig zu säubern, damit sie staub- und schmutzfrei bleiben.

Die Außenflächen des Druckers werden wie folgt gereinigt:

1.

Die

Energiespartaste

drücken, damit keine Tasten/Menüs versehentlich aktiviert werden.

2.

Zum Entfernen von Fingerabdrücken und Flecken die Fläche mit einem fusselfreien Tuch abreiben.

3.

Den Drucker durch Drücken der

Energiespartaste

wieder in den Standbymodus versetzen.

4.

Die Außenflächen der Materialbehälter, des Ausgabefachs und des Druckers mit einem weichen, fusselfreien Tuch abwischen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 171

Benutzerhandbuch

Wartung

Reinigen des Druckerinnenraums

Reinigen der Laserfenster

Der Drucker verfügt über vier Laserfenster und einen Reinigungsstab, mit dem diese von Tonerstaub befreit werden.

ACHTUNG:

• Dieses Verfahren nicht bei laufendem Kopier- oder Druckvorgang durchführen!

• Zweitschalter zuerst ausschalten, um Fehlfunktionen des Druckers oder Schäden an der integrierten Festplatte zu vermeiden. Nach dem Erlöschen des Touchscreens 10

Sekunden warten, dann den Hauptbetriebsschalter ausschalten.

Laserfenster reinigen:

1.

Zweitschalter ausschalten. Nach dem Erlöschen des Touchscreens 10 Sekunden warten.

Zweitschalter

2.

Vordere Abdeckung öffnen.

Zweitschalter mit Office-Finisher LX

172 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Wartung

3.

Hauptbetriebsschalter ausschalten.

4.

Den Tonerabfallbehälter herausnehmen. Dazu die orangefarbigen Zungen nach unten drücken und den Behälter nach vorn herausziehen.

5.

Den Reinigungsstab für das Laserfenster aus der vorderen Abdeckung nehmen.

6.

Den Reinigungsstab langsam bis zum Anschlag in jede Öffnung einführen und wieder herausziehen. Für jede Laserlinse wiederholen.

7.

Den Reinigungsstab für das Laserfenster wieder in der vorderen Abdeckung unterbringen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 173

Benutzerhandbuch

Wartung

8.

Unterseite des Tonerabfallbehälters nach den Zungen ausrichten.

9.

Tonerabfallbehälter nach oben zum Drucker kippen, bis er einrastet

10.

Hauptbetriebsschalter einschalten, dann vordere Abdeckung schließen.

11.

Zweitschalter einschalten.

174 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Wartung

Routinemäßige Wartungsarbeiten

Die Themen in diesem Abschnitt:

Austauschen der Heftklammermagazine ............................................................................................................. 175

Leeren des Locherabfallbehälters ............................................................................................................................ 180

Hinweise zur Nachbestellung von Austauschmodulen sind dem Abschnitt Bestellen von

Verbrauchsmaterialien

auf Seite 183 zu entnehmen.

Austauschen der Heftklammermagazine

Wenn ein Heftklammermagazin ausgetauscht werden muss, wird eine entsprechende Meldung angezeigt.

Heftklammern im integrierten Finisher nachladen

1.

Finishervordertür öffnen.

2.

Heftklammermagazin am orangefarbenen Griff fassen und fest nach vorne ziehen und entfernen.

3.

Lose Heftklammern und Schmutz aus dem Finisher entfernen.

4.

Beide Seiten des Heftklammerbehälters (1) zusammendrücken und aus dem Magazin (2) entfernen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 175

Benutzerhandbuch

Wartung

5.

Neuen Heftklammerbehälter mit der Vorderseite zuerst in das Magazin einsetzen (1), dann das hintere Ende in das Magazin drücken (2).

6.

Das Heftklammermagazin am orangefarbigen Griff fassen und in die

Heftklammermagazineinheit einschieben, bis es einrastet.

7.

Vordere Finisher-Abdeckung schließen.

176 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Austauschen des Heftklammermagazins im Office-Finisher LX

1.

Finishervordertür öffnen.

Wartung

2.

In das Finisherfach greifen und den Hefter bis zum Anschlag herausziehen.

3.

Heftereinheit wie gezeigt nach rechts drücken.

4.

Heftklammermagazin am orangefarbenen Griff fassen und fest nach vorne ziehen und entfernen. Das Innere des Finishers auf lose Heftklammern überprüfen und diese ggf. entfernen.

5.

Beide Seiten des Heftklammerbehälters (1) zusammendrücken und aus dem Magazin (2) entfernen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 177

Benutzerhandbuch

Wartung

6.

Neuen Heftklammerbehälter mit der Vorderseite zuerst in das Magazin einsetzen (1), dann das hintere Ende in das Magazin drücken (2).

7.

Das Heftklammermagazin am orangefarbenen Griff in die Heftereinheit einschieben, bis es einrastet.

8.

Vordere Finisher-Abdeckung schließen.

178 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Wartung

Austauschen des Heftklammermagazins des Booklet Makers im Office-Finisher LX

VORSICHT:

Diesen Schritt nicht bei laufendem Druckvorgang durchführen.

1.

Seitliche Abdeckung des Finishers öffnen.

2.

Wenn die Heftklammermagazine nicht sichtbar sind, die vertikalen Seitenplatten links und rechts von der Öffnung greifen und in die Mitte schieben.

3.

Die Griffe an beiden Seiten des Heftklammermagazins halten und das Magazin aus dem

Finisher herausziehen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 179

Benutzerhandbuch

Wartung

4.

Die Griffe an beiden Seiten des neuen Heftklammermagazins halten und das Magazin in die ursprüngliche Position in den Finisher einführen.

Hinweis: Wenn Probleme beim Einführen auftreten, sicherstellen, dass die Heftklammern korrekt im

Magazin angeordnet sind.

Hinweis: Der Booklet Maker verwendet zwei Heftklammermagazine. Broschüren können nur geheftet werden, wenn beide Magazine einwandfrei arbeiten.

5.

Diesen Vorgang beim anderen Heftklammermagazin wiederholen.

6.

Seitliche Abdeckung des Finishers schließen.

Leeren des Locherabfallbehälters

Wenn der Locherabfallbehälter geleert werden muss, wird eine entsprechende Meldung angezeigt.

Leeren des Locherabfallbehälters des Office-Finishers LX

VORSICHT:

Diesen Schritt nicht bei laufendem Druckvorgang durchführen.

1.

Obere Finishertransportabdeckung anheben und dann die vordere Transportabdeckung öffnen.

2.

Locherabfallbehälter herausziehen.

180 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

3.

Behälter entleeren.

4.

Den Behälter wieder einsetzen und ganz einschieben.

5.

Vordere Finishertransportabdeckung und dann die obere Abdeckung schließen.

Wartung

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 181

Benutzerhandbuch

Wartung

Gebühren- und Nutzungsdaten

Gebühren- und Nutzungsdaten können auf der Anzeige "Gebührenzähler" überprüft werden. Die

Zählerstände werden zur Abrechnung verwendet.

Anzeige der Abrechnungs- und Nutzungsdaten

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken.

2.

Zum Prüfen der Zähler die Registerkarte

Gebührenzähler

antippen:

Schwarzweiß

: Anzahl der gedruckten Schwarzweißseiten.

Farbe

: Anzahl der gedruckten Farbseiten.

Summe

: Zahl der insgesamt gedruckten Seiten.

3.

Zum Aufrufen der Nutzungsdaten

Zähler

antippen und eine Option auswählen.

4.

Um zum Betriebsartenmenü zurückzukehren, die Taste

Betriebsartenstartseite

drücken.

182 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Wartung

Bestellen von Verbrauchsmaterialien

Die Themen in diesem Abschnitt:

Ablesen der Geräteseriennummer ........................................................................................................................... 183

Verbrauchsmaterialien ................................................................................................................................................. 183

Regelmäßig zu wartende Elemente ........................................................................................................................ 183

Andere Austauschmodule ........................................................................................................................................... 184

Bestellzeitpunkt .............................................................................................................................................................. 184

Anzeige des Austauschmodulstatus ....................................................................................................................... 184

Recycling von Verbrauchsmaterialien .................................................................................................................... 184

Ablesen der Geräteseriennummer

Um bei Xerox Unterstützung anzufordern, wird die Seriennummer des Druckers benötigt. Die

Seriennummer steht auf einer Metallplakette hinter Abdeckung A hinten im Drucker.

Zum Anzeigen der Seriennummer am Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken und die

Registerkarte

Systemdaten

antippen.

Verbrauchsmaterialien

Verbrauchsmaterial wird während des Druckbetriebs nach und nach aufgebraucht. Das

Verbrauchsmaterial bei diesem Druckermodell sind die Xerox magenta, gelb und schwarz.

®

-Originaltonerkartuschen in cyan,

Hinweis: Mit jedem Austauschmodul wird eine Installationsanweisung mitgeliefert.

ACHTUNG:

Die Verwendung anderer als der Xerox

®

-Originaltonermodule kann die Druckqualität beeinträchtigen und die Zuverlässigkeit des Druckbetriebs herabsetzen. Der Toner wurde von Xerox nach strengen Qualitätskriterien speziell für die Verwendung in diesem Drucker entwickelt.

Regelmäßig zu wartende Elemente

Folgende Druckerkomponenten müssen regelmäßig gewartet werden:

• Trommeleinheiten (Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz)

• Tonerabfallbehälter

• Sekundäre Übertragungswalze

Hinweis: Eine Installationsanleitung wird jeweils mitgeliefert.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 183

Benutzerhandbuch

Wartung

Andere Austauschmodule

Andere Austauschmodule sind Teil des Zubehörs gewisser Druckerausstattungen oder

Zusatzkomponenten, die jedoch für den täglichen Gebrauch nicht benötigt werden.

Bei diesem Drucker werden folgende andere Austauschmodule verwendet:

• Heftklammermagazin für den integrierten Office-Finisher

• Nachfüllheftklammern für den Office-Finisher LX

• Heftklammermagazin für den Office-Finisher LX

• Heftklammermagazin für Booklet Maker des Office-Finishers LX

Bestellzeitpunkt

Ist das Ende der Laufzeit eines Austauschmoduls fast erreicht, erscheint eine entsprechende Meldung am Steuerpult. Prüfen, ob Ersatz vorrätig ist. Das Modul nachbestellen, sobald die Meldung zum ersten Mal angezeigt wird, um Unterbrechungen des Druckbetriebs zu vermeiden. Wenn ein

Austauschmodul ausgetauscht werden muss, wird eine entsprechende Meldung angezeigt.

Austauschmodule können beim örtlichen Xerox-Partner oder im Internet unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225supplies bestellt werden.

ACHTUNG:

Es sollten ausschließlich Xerox-Verbrauchsmaterialien verwendet werden. Schäden,

Fehlfunktionen oder Leistungsminderungen, die durch die Verwendung von nicht von Xerox stammenden Verbrauchsmaterialien oder von nicht für diesen Drucker empfohlenen

Xerox-Verbrauchsmaterialien entstehen, fallen nicht unter die Xerox-Garantie, den Servicevertrag oder die Total Satisfaction Guarantee (umfassende Garantie). Die Total Satisfaction Guarantee

(umfassende Garantie) wird in den USA und in Kanada angeboten. Der Garantieschutz kann außerhalb dieser Gebiete variieren. Nähere Informationen erteilt der Xerox-Partner.

Anzeige des Austauschmodulstatus

Der Status der Austauschmodule kann jederzeit überprüft werden.

1.

Zum Anzeigen von Informationen zu den Tonerbehältern die Taste

Gerätestatus

drücken und die Registerkarte

Austauschmodule

antippen.

2.

Zur Anzeige detaillierter Angaben zu einem Tonermodul einschließlich der Nachbestellnummer

Cyan

,

Magenta

,

Gelb

bzw.

Schwarz

antippen.

3.

Mit

Schließen

zur Anzeige „Austauschmodule“ zurückkehren.

4.

Weiteres siehe

Andere Austauschmodule

. Die Liste rollen und eine Option auswählen.

5.

Zum Drucken der Verbrauchsmaterialnutzungsseite

Bericht drucken

wählen.

6.

Mit

Schließen

zur anderen Austauschmodulseite zurückkehren.

7.

Mit

Betriebsartenstartseite

zur Hauptanzeige zurückkehren.

Recycling von Verbrauchsmaterialien

Informationen zu Xerox

® www.xerox.com/gwa .

-Recycling-Programmen für Verbrauchsmaterialien siehe

Im Lieferumfang von Austauschmodulen ist ein Rücksendecoupon enthalten. Diesen bitte zur

Rückgabe der gebrauchten Teile in der Originalverpackung an Xerox verwenden.

184 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Wartung

Umstellen des Geräts

• Vor dem Umstellen das Gerät immer ausschalten und warten, bis es heruntergefahren ist. Zum

Ausschalten des Druckers prüfen, ob sich keine Aufträge in der Warteschlange befinden, dann zuerst den Zweitschalter ausschalten. Nach dem Erlöschen des Touchscreens 10 Sekunden warten, dann den Hauptbetriebsschalter ausschalten. Weitere Informationen siehe Ein- und

Ausschalten des Druckers

auf Seite 37.

• Netzkabel an der Geräterückseite abziehen.

• Das Gerät nicht kippen, um ein Auslaufen von Toner zu vermeiden.

Hinweis: Beim Transport des Druckers über eine längere Strecke stets die Trommeleinheiten und

Tonermodule entfernen, damit kein Toner verschüttet wird. Den Drucker in einem Karton verpacken.

ACHTUNG:

Wird der Drucker für den Versand nicht ordnungsgemäß verpackt, kann dies Schäden zur

Folge haben, die nicht von der Xerox

®

-Gewährleistung, dem Servicevertrag oder der Total Satisfaction

Guarantee (umfassende Garantie) abgedeckt werden. Durch nicht ordnungsgemäßes Umstellen verursachte Schäden fallen nicht unter die Xerox

®

-Garantie, den Servicevertrag oder die Total

Satisfaction Guarantee (umfassende Garantie). Die Xerox

®

Total Satisfaction Guarantee

(umfassende Garantie) wird in den USA und in Kanada angeboten. Der Garantieschutz kann außerhalb dieser Gebiete variieren. Nähere Informationen gibt es beim Xerox-Partner.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 185

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

10

Die Themen in diesem Kapitel:

Allgemeine Fehlerbeseitigung ................................................................................................................................... 188

Staus ................................................................................................................................................................................... 195

Probleme mit der Druckqualität ............................................................................................................................... 220

Probleme beim Kopieren und Scannen .................................................................................................................. 228

Probleme beim Faxbetrieb ......................................................................................................................................... 229

Hilfe ..................................................................................................................................................................................... 232

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 187

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Allgemeine Fehlerbeseitigung

Die Themen in diesem Abschnitt:

Betriebsschalter des Druckers .................................................................................................................................... 188

Neustarten des Druckers ............................................................................................................................................. 189

Drucker lässt sich nicht einschalten ........................................................................................................................ 189

Gerät wird zurückgesetzt oder schaltet sich immer wieder grundlos aus ................................................. 189

Das Drucken dauert unverhältnismäßig lange ................................................................................................... 190

Dokument wird nicht gedruckt .................................................................................................................................. 191

Dokument wird auf Material aus dem falschen Behälter gedruckt ............................................................ 192

Ungewöhnliche Geräusche am Gerät..................................................................................................................... 192

Probleme beim automatischen Duplexdruck ...................................................................................................... 192

Datum und Zeit nicht korrekt .................................................................................................................................... 193

Scanner-Fehler ................................................................................................................................................................ 194

In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Fehler und Störungen gefunden und beseitigt werden. Einige

Probleme können durch einfaches Neustarten des Druckers behoben werden.

Betriebsschalter des Druckers

Der Drucker verfügt über zwei Betriebsschalter. Der oben am Drucker unter dem Steuerpult befindliche Zweitschalter steuert lediglich die Stromversorgung der elektronischen Komponenten des

Druckers. Der Hauptschalter hinter der vorderen Abdeckung steuert die Stromversorgung des

Druckers. Zum Einschalten des Druckers beide Schalter einschalten. Zuerst den Hauptschalter hinter der vorderen Abdeckung und danach den Zusatzschalter einschalten.

Betriebsschalter Betriebsschalter mit Office-Finisher LX

188 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Neustarten des Druckers

1.

Beide Schalter auffinden.

2.

Den Betriebsschalter oben auf dem Drucker ausschalten. Eine Mitteilung auf dem Steuerpult warnt, dass der Drucker ausgeschaltet wird.

3.

Wenn der Drucker ausgeschaltet ist, Schalter einschalten, um den Drucker neu zu starten.

4.

Wenn der Drucker nach zwei Minuten nicht ausgeschaltet ist, vordere Abdeckung öffnen und zweiten Schalter ausschalten.

5.

Unteren Schalter einschalten, danach oberen Schalter einschalten, um den Drucker neu zu starten.

Besteht das Problem weiterhin, die zutreffende Problembeschreibung in einer der nachfolgenden

Tabellen suchen.

Drucker lässt sich nicht einschalten

Mögliche Ursachen Lösungen

Einer der Schalter ist nicht eingeschaltet.

Das Netzkabel ist nicht ordnungsgemäß an die Netzsteckdose angeschlossen.

Es liegt eine Störung an der Steckdose vor, an die das Gerät angeschlossen ist.

Das Gerät ist an eine Steckdose angeschlossen, deren Spannung oder

Frequenz nicht den Gerätespezifikationen entspricht.

Beide Schalter ausschalten. Der Hauptbetriebsschalter befindet sich hinter der vorderen Abdeckung, der Zweitschalter befindet sich oben am Drucker. Zwei Minuten warten, danach beide Schalter einschalten. Weitere Informationen siehe Ein- und Ausschalten des

Druckers

auf Seite 37.

Drucker am Betriebsschalter ausschalten, und Netzkabel richtig in die Steckdose einstecken. Weitere Informationen siehe Ein- und

Ausschalten des Druckers

auf Seite 37.

• Anderes elektrisches Gerät an die Steckdose anschließen, um zu prüfen, ob die Steckdose tatsächlich nicht funktioniert.

• Andere Steckdose verwenden.

Eine Stromquelle mit den unter Elektrische Anschlusswerte aufgeführten Daten benutzen.

ACHTUNG:

Netzkabel direkt an eine geerdete Netzsteckdose anschließen.

Gerät wird zurückgesetzt oder schaltet sich immer wieder grundlos aus

Mögliche Ursachen Lösungen

Das Netzkabel ist nicht ordnungsgemäß an die Netzsteckdose angeschlossen.

Der Drucker ist in eine unterbrechungsfreie

Stromversorgung, ein Verlängerungskabel oder eine Mehrfachsteckdose eingesteckt.

Das Gerät ausschalten, überprüfen, ob der Netzstecker korrekt in die

Steckdose eingesteckt ist, das Gerät wieder einschalten. Weitere

Informationen siehe Ein- und Ausschalten des Druckers

auf Seite 37.

Es darf nur ein für die elektrischen Spezifikationen des Geräts geeignetes Netzkabel verwendet werden.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 189

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Mögliche Ursachen

Es liegt ein Problem mit der

Netzwerkkonfiguration vor.

Ein Systemfehler ist aufgetreten.

Lösungen

Das Netzkabel herausziehen. Ist das Problem gelöst,

Netzwerkadministrator bitten, die Netzwerkinstallation neu zu konfigurieren.

Xerox-Kundendienst mit Fehlercode und -meldung kontaktieren.

Steuerpult-Fehlerprotokoll überprüfen.Weitere Informationen siehe

Anzeigen von Fehler- und Warnmeldungen am Steuerpult auf Seite

233.

Das Drucken dauert unverhältnismäßig lange

Mögliche Ursachen Lösungen

Der Drucker ist auf eine Materialart eingestellt, die langsameres Drucken erfordert.

Das Gerät befindet sich im

Energiesparmodus.

Die Art der Netzwerkinstallation des Druckers könnte ein Problem sein.

Der Auftrag ist komplex.

Das Bedrucken bestimmter Materialarten wie Karton und

Klarsichtfolien dauert länger. Sicherstellen, dass Druckertreiber und

Steuerpult auf die richtige Materialart eingestellt sind.

Bitte etwas gedulden. Es dauert eine gewisse Zeit, bis mit dem

Druck begonnen werden kann, wenn sich der Drucker im

Energiesparmodus befand.

• Ermitteln, ob ein Drucker-Spooler oder ein Computer, der den

Drucker mitbenutzt, alle Druckaufträge puffert und sie dann zu dem Drucker überträgt. Spooling kann die Druckgeschwindigkeit verringern.

• Zum Testen der Geschwindigkeit des Druckers eine

Informationsseite, beispielsweise die Demoseite, in mehrfacher

Auflage drucken. Wenn die Seite mit der Nenngeschwindigkeit des Druckers gedruckt wird, könnte ein Netzwerk- oder

Druckerinstallationsproblem vorliegen. Gegebenenfalls den

Systemadministrator zurate ziehen.

Bitte etwas gedulden. Es ist keine Maßnahme erforderlich.

190 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Dokument wird nicht gedruckt

Mögliche Ursachen Lösungen

Im ausgewählten Behälter befindet sich das falsche Materialformat.

Zum Anzeigen des Status eines fehlgeschlagenen Auftrags auf dem

Touchscreen:

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Auftragsstatus

drücken.

2.

Fehlgeschlagenen Druckauftrag in der Liste suchen.

3.

Status des fehlgeschlagenen Druckauftrags, wie z.

"Angehalten: Material erforderlich", beachten.

B.

4.

Zur Anzeige weiterer Informationen den Druckauftrag und dann

Details

auswählen.

5.

Behälternummer unter „Resources“ (Ressourcen) und den Status des ausgewählten Behälters beachten.

6.

Korrektes Materialformat in den Behälter einlegen oder einen anderen Behälter wählen.

Die gewählte Materialart oder -farbe ist nicht verfügbar.

Falsche Netzwerkeinstellungen.

Die Art der Netzwerkinstallation des Druckers könnte ein Problem sein.

Die Anwendung und der Druckertreiber weisen eine unvereinbare Behälterauswahl auf.

Zum Anzeigen des Status eines fehlgeschlagenen Auftrags auf dem

Touchscreen:

7.

Auf dem Steuerpult die Taste

Auftragsstatus

drücken.

8.

Fehlgeschlagenen Druckauftrag in der Liste suchen.

9.

Status des fehlgeschlagenen Druckauftrags, wie z.

"Angehalten: Material erforderlich", beachten.

B.

10.

Zur Anzeige weiterer Informationen den Druckauftrag und dann

Details

auswählen.

11.

Behälternummer unter „Resources“ (Ressourcen) und den Status des ausgewählten Behälters beachten.

12.

Korrekte Materialart oder -farbe in den Behälter einlegen oder einen anderen Behälter wählen.

Netzwerkeinstellungen neu einstellen:

13.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken.

14.

Verwaltung

>

Netzwerkeinstellung

>

TCP/IP

antippen.

Hinweis: Wird diese Funktion nicht angezeigt, Anmeldung als

Systemadministrator vornehmen. Weitere Informationen siehe

Anmeldung als Systemadministrator am Steuerpult

auf Seite 29.

15.

Standardeinstellungen

antippen.

• Sicherstellen, dass der Drucker mit dem Netzwerk verbunden ist.

• Ermitteln, ob ein Drucker-Spooler oder ein Computer, der den

Drucker mitbenutzt, alle Druckaufträge puffert und sie dann zu dem Drucker überträgt. Spooling kann die Druckgeschwindigkeit verringern.

• Zum Testen des Druckers eine Informationsseite, wie z. B. die

Demoseite, drucken. Wir die Seite gedruckt, liegt die

Problemursache möglicherweise im Netzwerk oder bei der

Druckerinstallation. Gegebenenfalls den Systemadministrator zurate ziehen.

Einzelheiten siehe Dokumente werden aus dem falschen Behälter gedruckt

auf Seite 192.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 191

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Dokument wird auf Material aus dem falschen Behälter gedruckt

Mögliche Ursachen Lösungen

Die Anwendung und der Druckertreiber weisen eine unvereinbare Behälterauswahl auf.

1.

Behälter überprüfen, der im Druckertreiber ausgewählt ist.

2.

Seiteneinrichtung oder Druckereinstellungen der Anwendung aufrufen, aus der gedruckt wird.

3.

Materialzufuhr so einstellen, dass sie mit dem im Druckertreiber ausgewählten Behälter übereinstimmt oder Materialzufuhr auf automatische Auswahl einstellen.

Hinweis: Damit ein Behälter vom Treiber ausgewählt werden kann, den Behälter am Drucker auf "Automatisch" einstellen.

Ungewöhnliche Geräusche am Gerät

Mögliche Ursachen Lösungen

Einer der Behälter ist nicht ordnungsgemäß eingesetzt,

Im Drucker befindet sich ein Fremdkörper.

Den zum Drucken verwendeten Behälter öffnen und wieder schließen.

Das Gerät ausschalten und den Fremdkörper entfernen. Falls sich der Gegenstand nicht entfernen lässt, den Xerox verständigen.

®

-Kundendienst

Probleme beim automatischen Duplexdruck

Mögliche Ursachen Lösungen

Nicht unterstütztes oder falsches

Druckmaterial

Falsche Einstellung.

Darauf achten, dass geeignetes Druckmaterial verwendet wird.

Klarsichtfolien, Umschläge, Etiketten und auf einer Seite bereits bedrucktes Papier können nicht automatisch beidseitig bedruckt werden. Weitere Informationen siehe den Abschnitt

Unterstützte Materialformate und -gewichte für den automatischen Duplexdruck

auf Seite 51.

Auf der Registerkarte "Aufdruck" des Druckertreibers

Seitenaufdruck

auswählen.

192 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Datum und Zeit nicht korrekt

Datum und Zeit werden automatisch eingestellt, wenn der Drucker mit einem Netzwerk verbunden wird, der über einen Network Time Protocol (NTP)-Server verfügt. Zur Synchronisation der internen

Taktgeber von Computern über eine Netzwerkverbindung wird bei Systemstart und alle 24 Stunden danach NTP verwendet. Diese Funktion stellt sicher, dass die interne Uhr des Druckers mit dem angegebenen NTP-Server synchronisiert bleibt.

Mögliche Ursachen Lösungen

Die Einrichtung von Datum und Uhrzeit ist auf „Manuell“ eingestellt (NTP deaktiviert).

Durch Aktivieren von NTP die automatische Datums- und

Uhrzeiteinstellung wählen. NTP mit CentreWare Internet Services aktivieren:

1.

Am Computer einen Browser öffnen, die IP-Adresse des

Druckers in die Adresszeile eingeben und

Eingabe

oder

Return

drücken.

Hinweise:

Informationen zur Ermittlung IP-Adresse des Druckers sind dem

Abschnitt Ermittlung der IP-Adresse des Druckers

auf Seite 30

zu entnehmen.

Wird diese Funktion nicht angezeigt, Anmeldung als

Systemadministrator vornehmen. Weitere Informationen siehe

Anmeldung als Systemadministrator am Steuerpult auf Seite

29.

1.

2.

Zur Registerkarte

Einrichtung

wechseln.

Im Navigationsbereich auf den Pfeil links neben "Allgemeine

Einstellungen" klicken.

3.

Im Menü "Allgemeine Einstellungen" die Option

Datum und

Uhrzeit

wählen.

4.

Auf der Seite "Datum und Uhrzeit" auf den Pfeil rechts neben

"Datum und Uhrzeit – Einrichtung" klicken.

5.

Automatisch mit NTP

wählen.

6.

Unter "NTP-Servereinstellungen" die IP-Adresse des NTP-Servers eingeben.

7.

Auf

Anwenden

klicken.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 193

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Mögliche Ursachen

Zeitzone, Datum oder Uhrzeit ist falsch eingestellt.

Lösungen

Zeitzone, Datum und Uhrzeit manuell einstellen:

8.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken und die

Registerkarte

Verwaltung

antippen.

9.

Gerät

>

Allgemein

>

Datum/Uhrzeit

antippen.

Hinweis: Wird diese Funktion nicht angezeigt, Anmeldung als

Systemadministrator vornehmen. Weitere Informationen siehe

Anmeldung als Systemadministrator am Steuerpult

auf Seite 29.

10.

Zum Festlegen der Zeitzone

Zeitzone

antippen und die

Einstellung mit den Pfeilen anpassen.

11.

Zum Einstellen des Datums

Datum

antippen, ein Format auswählen und das Datum einstellen.

12.

Zur Verwendung des 24-Stunden-Formats

24-Stunden-Format

antippen. Zum Einstellen der Uhrzeit

Uhrzeit

antippen und die

Uhrzeit eingeben.

Hinweis: Datum und Uhrzeit werden automatisch über NTP

(Network Time Protocol) eingestellt. Zum Ändern dieser

Einstellungen in CentreWare Internet Services die Registerkarte

"Einrichtung" und für die Einrichtung von Datum und Uhrzeit die

Option

Manuell

wählen.

13.

Speichern

antippen.

Scanner-Fehler

Mögliche Ursachen

Fehler bei der Scannerkommunikation.

Lösungen

Drucker ausschalten und Scannerkabel überprüfen. 2 Minuten warten und Gerät wieder einschalten.

Wenn das Problem nicht behoben werden kann,

Xerox

®

-Kundendienst verständigen.

194 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Staus

Die Themen in diesem Abschnitt:

Beseitigen von Materialstaus .................................................................................................................................... 196

Staus im Office-Finisher LX......................................................................................................................................... 209

Minimieren von Papierstaus ...................................................................................................................................... 210

Problembehandlung bei Materialstaus.................................................................................................................. 212

Heftklammerstaus ......................................................................................................................................................... 215

Locherstaus ...................................................................................................................................................................... 219

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 195

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Beseitigen von Materialstaus

Die Themen in diesem Abschnitt:

Beseitigen von Staus an Behälter 1 ........................................................................................................................ 196

Beseitigen von Staus an Behälter 2 ........................................................................................................................ 198

Beseitigen von Staus in den Behältern 3-4 ........................................................................................................... 200

Beseitigen von Staus in Behälter 5 .......................................................................................................................... 202

Beseitigen von Staus hinter Abdeckung A ............................................................................................................ 204

Beseitigen von Staus hinter Abdeckung D ............................................................................................................ 205

Staus am Vorlageneinzug ........................................................................................................................................... 206

Staus im integrierten Finisher beseitigen ............................................................................................................. 208

ACHTUNG:

Um Schäden zu vermeiden, gestaute Druckmaterialien stets vorsichtig entfernen, damit es nicht reißt. Material möglichst in der Richtung herausziehen, in der es den Drucker durchläuft.

Selbst kleine Papierfetzen im Drucker können einen Stau verursachen. Keine Druckmaterialien erneut einlegen, die bereits einen Stau verursacht haben.

Hinweise:

• Grüne Griffe und Knöpfe erlauben Zugang zur Staubeseitigung.

• Zum Beseitigen von Staus das Video ansehen und die Anweisungen am Steuerpult befolgen.

Beseitigen von Staus an Behälter 1

1.

Abdeckung A öffnen.

2.

Gestautes Material entfernen.

196 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

3.

Abdeckung A schließen.

4.

Behälter 1 öffnen.

5.

Zerknittertes Papier aus dem Behälter entfernen.

6.

Prüfen, ob das Material richtig in den Behälter eingelegt ist und die Führungen fest am

Materialstapel anliegen.

Hinweis: Wird ein formatbedingter Stau gemeldet, das Material entfernen und die

Materialführungen einstellen. Weitere Informationen siehe Fehleinzüge und formatbedingte

Staus

auf Seite 213.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 197

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

7.

Behälter wieder ganz in das Gerät einschieben.

8.

Format, Typ und Farbe des Materials überprüfen. Falsche Einstellungen korrigieren.

9.

Am Touchscreen des Druckers

Bestätigen

antippen.

Beseitigen von Staus an Behälter 2

1.

Abdeckung B öffnen.

2.

Gestautes Material entfernen.

198 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

3.

Abdeckung B schließen.

4.

Behälter 2 bis zum Anschlag herausziehen

Fehlerbeseitigung

5.

Zerknittertes Papier aus dem Behälter entfernen.

6.

Prüfen, ob das Material richtig in den Behälter eingelegt ist und die Führungen fest am

Materialstapel anliegen.

Hinweis: Wird ein formatbedingter Stau gemeldet, das Material entfernen und die

Materialführungen einstellen. Weitere Informationen siehe Fehleinzüge und formatbedingte

Staus

auf Seite 213.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 199

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

7.

Behälter wieder ganz in das Gerät einschieben.

8.

Format, Typ und Farbe des Materials überprüfen. Falsche Einstellungen korrigieren.

9.

Am Touchscreen des Druckers

Bestätigen

antippen.

Beseitigen von Staus in den Behältern 3-4

1.

Abdeckung C öffnen.

2.

Gestautes Material entfernen.

200 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

3.

Abdeckung C schließen.

4.

Den am Steuerpult angegebenen Behälter öffnen.

Fehlerbeseitigung

5.

Zerknittertes Papier aus dem Behälter entfernen.

6.

Prüfen, ob das Material richtig in den Behälter eingelegt ist und die Führungen fest am

Materialstapel anliegen.

Hinweis: Wird ein formatbedingter Stau gemeldet, das Material entfernen und die

Materialführungen einstellen. Weitere Informationen siehe Fehleinzüge und formatbedingte

Staus

auf Seite 213.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 201

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

7.

Behälter wieder ganz in das Gerät einschieben.

8.

Format, Typ und Farbe des Materials überprüfen. Falsche Einstellungen korrigieren.

9.

Am Touchscreen des Druckers

Bestätigen

antippen.

Beseitigen von Staus in Behälter 5

1.

Sämtliches Material aus Behälter 5 entfernen.

2.

Wird kein gestautes Material gefunden, den Riegel links am Drucker nach oben drücken, um die

Abdeckung A zu öffnen.

VORSICHT:

Innere Bauteile des Druckers können heiß sein. Bei geöffneten Türen und Abdeckungen vorsichtig vorgehen.

202 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

3.

Restliches in Behälter 5 gestautes Material entfernen.

4.

Abdeckung A schließen.

5.

Druckmaterial wieder einlegen.

Hinweis: Füllhöhenmarkierung nicht überschreiten. Andernfalls können Staus auftreten.

6.

Format, Typ und Farbe des Materials überprüfen. Falsche Einstellungen korrigieren.

7.

Am Touchscreen des Druckers

Bestätigen

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 203

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Beseitigen von Staus hinter Abdeckung A

1.

Behälter 5 und Abdeckung A öffnen.

2.

Gestautes Material entfernen.

3.

Fixiermodul durch Herausziehen des Griffs A1 öffnen.

VORSICHT:

Der Bereich um die Fixieranlage kann heiß sein. Vorsichtig vorgehen –

Verletzungsgefahr!

4.

Gestautes Material entfernen.

204 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

5.

Fixiermodul durch Einschieben des Griffs bis zum Anschlag schließen.

Fehlerbeseitigung

ACHTUNG:

Zur Vermeidung von Schäden am Drucker vor dem Fortfahren überprüfen, ob das

Fixiermodul geschlossen ist.

6.

Abdeckung A und danach Behälter 5 schließen.

Beseitigen von Staus hinter Abdeckung D

1.

Behälter 5 öffnen.

2.

Abdeckung D öffnen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 205

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

3.

Gestautes Material entfernen.

4.

Abdeckung D und danach Behälter 5 schließen.

Staus am Vorlageneinzug

1.

Hebel anheben und obere Abdeckung des Vorlageneinzugs wie gezeigt öffnen.

2.

Wenn die Vorlage nicht im Eingang des Vorlageneinzugs gestaut ist, diesen in der angegebenen

Richtung herausziehen.

206 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

3.

Wenn am Steuerpult dazu aufgefordert wird, das grüne Rad zu drehen, dieses in der gezeigten

Richtung drehen. Durch Drehen des grünen Rades wird die Vorlage aus dem Einzug entfernt.

4.

Wenn die Meldung anweist, die innere Abdeckung zu öffnen, Hebel mit der grünen Lasche anheben, um die innere Abdeckung zu öffnen.

5.

Grünes Rad in die gezeigte Richtung drehen, um die Vorlage aus dem Einzug zu entfernen.

Gestaute Vorlage vorsichtig entfernen.

6.

Innere Abdeckung schließen, danach obere Abdeckung schließen und sie herunterdrücken, bis sie einrastet.

7.

Wenn die Vorlage nicht sichtbar ist, wenn die obere Abdeckung geöffnet wird,

Vorlagenglasabdeckung anheben und Vorlage entfernen.

8.

Wenn die Vorlage nach Öffnen der Vorlagenabdeckung nicht sichtbar ist, Vorlageneinzugsfach anheben und Papier entfernen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 207

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

9.

Vorlageneinzugsfachabsenken.

10.

Wenn die Vorlage nicht zerknittert oder zerrissen ist, diese wieder in den Vorlageneinzug legen und den Anweisungen auf dem Touchscreen folgen.

Hinweis: Nach Beseitigung eines Staus im Vorlageneinzug gesamte Vorlage, einschließlich der bereits gescannten Seiten, wieder einlegen. Die gescannten Seiten werden automatisch

übersprungen, und die verbleibenden Seiten werden gescannt.

ACHTUNG:

Zerrissene, verknitterte oder gefaltete Vorlagen können Staus und Druckerschäden verursachen. Zum Kopieren von zerrissenen, verknitterten oder gefalteten Vorlagen das Vorlagenglas verwenden.

Staus im integrierten Finisher beseitigen

1.

Integrierten Finisher zwischen Scanner und Steuerpult suchen.

2.

Obere Abdeckung des Finishers (1) öffnen.

3.

Grünen Drehknopf in die gezeigte Richtung drehen, um das Papier (2) zu entfernen.

4.

Das Papier vorsichtig in die gezeigte Richtung herausziehen.

Hinweis: Wenn das Papier gerissen ist, darauf achten, dass alle Papierreste aus dem Drucker entfernt werden.

5.

Die obere Abdeckung des integrierten Finishers schließen.

208 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Staus im Office-Finisher LX

Staus unter der oberen Abdeckung des Finishers beseitigen

1.

Hebel an der oberen Abdeckung anheben.

Fehlerbeseitigung

2.

Obere Abdeckung durch Drehen nach links öffnen.

3.

Gestautes Material entfernen.

Hinweis: Wenn das Papier gerissen ist, darauf achten, dass alle Papierreste aus dem Finisher entfernt werden.

4.

Die obere Abdeckung des Finishers schließen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 209

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Staus im Transport des Office-Finishers LX

1.

Griff des Mittelfachs gerade nach oben bewegen, um die Transportabdeckung zu öffnen.

2.

Gestautes Material entfernen.

Hinweis: Wenn das Papier gerissen ist, darauf achten, dass alle Papierreste aus dem Finisher entfernt werden.

3.

Transportabdeckung schließen.

Minimieren von Papierstaus

Dieser Drucker ist so konzipiert, dass bei ausschließlicher Verwendung von Druckmaterialien, die vonXerox unterstützt werden, nur eine minimale Materialstaugefahr besteht. Andere Materialarten können Staus verursachen. Falls unterstütztes Papier in einem Bereich häufig Staus verursacht, den betreffenden Bereich des Papierwegs reinigen. Um Schäden zu vermeiden, gestaute

Druckmaterialien stets vorsichtig entfernen, damit es nicht reißt. Material möglichst in der Richtung herausziehen, in der es den Drucker durchläuft. Selbst kleine Papierfetzen im Drucker können einen

Stau verursachen. Keine Druckmaterialien erneut einlegen, die bereits einen Stau verursacht haben.

Mögliche Gründe für Materialstaus:

• Auswahl der inkorrekten Materialart im Druckertreiber

• Verwendung von beschädigtem Papier

• Verwendung von nicht unterstütztem Papier

• Inkorrekte Materialbestückung

• Überfüllung des Behälters

• Inkorrekte Einstellung der Materialführungen

210 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Die meisten Staus können durch Befolgen folgender einfacher Regeln vermieden werden:

• Nur unterstütztes Papier verwenden. Weitere Hinweise siehe Unterstütztes Druckmaterial auf

Seite 48.

• Korrekte Materialhandhabungs- und Bestückungsverfahren beachten.

• Stets sauberes und unbeschädigtes Papier verwenden.

• Gewelltes, zerrissenes, feuchtes, geknittertes und geknicktes Papier vermeiden.

• Papier auffächern, um die Blätter voneinander zu trennen, bevor der Behälter bestückt wird.

• Materialbehälter-Füllhöhenmarkierung beachten, Behälter niemals überfüllen.

• Klarsichtfolien sofort nach dem Bedrucken aus dem Ausgabefach entnehmen.

• Materialführungen in allen Behältern nach Einlegen des Materials einstellen. Eine inkorrekt eingestellte Führung kann eine schlechte Druckqualität, Fehleinzüge, verzerrte Drucke und

Schäden am Drucker verursachen.

• Nach der Bestückung der Behälter die korrekte Materialart und -größe auf dem Steuerpult auswählen.

• Beim Drucken korrekten Typ und korrekte Größe im Druckertreiber wählen.

• Papier an einem trockenen Ort lagern.

• Nur Papier und Klarsichtfolien von Xerox, die für den Drucker bestimmt sind, verwenden.

Folgendes vermeiden:

• Papier mit Polyesterbeschichtung, das speziell für Tintenstahldrucker entwickelt wurde

• Hochglanz- oder gestrichenes Papier

• Geknicktes, zerknittertes und übermäßig gewelltes Papier

• Auffächern von Klarsichtfolien vor dem Bestücken des Behälters

• Einen Behälter gleichzeitig mit mehr als einer Art, Größe oder Gewicht von Papier bestücken

• Einlegen von gelochtem Papier oder Papier mit geknickten Ecken oder Heftklammern in den

Vorlageneinzug

• Überfüllung der Behälter

• Ausgabefach zu voll werden lassen

• Mehr als einige wenige Klarsichtfolien in das Ausgabefach gelangen lassen

Informationen zu unterstütztem Material siehe die über das Steuerpult abrufbaren

Druckmaterial-Informationsseiten oder Zulässiges Druckmaterial

auf Seite 48.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 211

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Problembehandlung bei Materialstaus

Die Themen in diesem Abschnitt:

Mehrere Blätter zusammen eingezogen ............................................................................................................... 212

Staus am Vorlageneinzug beseitigen ..................................................................................................................... 212

Fehleinzüge und formatbedingte Staus ................................................................................................................ 213

Fehleinzug von Etiketten und Umschlägen .......................................................................................................... 213

Papierstaumeldung wird weiterhin angezeigt .................................................................................................... 214

Staus beim automatischen Duplexdruck .............................................................................................................. 214

Mehrere Blätter zusammen eingezogen

Mögliche Ursachen Lösungen

Der Behälter ist überladen.

Die Kanten des Papiers sind nicht bündig.

Das Papier ist feucht.

Das Druckmaterial ist statisch aufgeladen.

Einen Teil des Materials entfernen. Darauf achten, dass die

Füllhöhenmarkierung nicht überschritten wird.

Papier entnehmen und aufstoßen, sodass die Kanten bündig sind.

Das Papier dann wieder einlegen.

Das Papier entnehmen und neues, trockenes Papier einlegen.

• Neues Papierpaket verwenden.

• Folien nicht auffächern, bevor sie in den Behälter gelegt werden.

Verwendung von nicht unterstütztem Papier Nur von Xerox empfohlenes Material verwenden. Weitere Hinweise siehe Unterstütztes Druckmaterial

auf Seite 48.

Feuchtigkeit ist für gestrichenes Papier zu hoch.

Blätter einzeln zuführen.

Staus am Vorlageneinzug beseitigen

Mögliche Ursachen Lösungen

Nicht unterstütztes Material der falschen

Größe, Dicke oder Art.

Die Vorlage ist zerrissen, geknickt, gefalzt oder geheftet.

Nur von Xerox empfohlenes Material verwenden. Weitere Hinweise siehe Unterstütztes Druckmaterial

auf Seite 48.

Sicherstellen, dass die Vorlage nicht beschädigt (d.

h., nicht zerrissen, geknickt oder gefalzt) ist. Eventuell vorhandene

Heftklammern von der Vorlage entfernen und die Blätter im

Vorlagenstapel durch Auffächern voneinander trennen.

Die in den Einzug eingelegten Vorlagen

überschreiten die zulässige Höchstmenge.

Den Vorlagenstapel reduzieren.

Die Vorlagenführungen sind falsch eingestellt. Die Vorlagenführungen so einstellen, dass sie leicht an den

Vorlagen anliegen.

212 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Fehleinzüge und formatbedingte Staus

Mögliche Ursachen Lösungen

Das Material wurde nicht richtig in den

Behälter eingelegt.

Der Behälter ist überladen.

Die Materialführungen sind nicht richtig auf das Materialformat eingestellt.

Der Behälter enthält verzogenes oder zerknittertes Papier.

Das Papier ist feucht.

• Fehleingezogene Seiten entfernen und Material ordnungsgemäß einlegen.

• Die Materialführungen an das im Behälter eingelegte Material heranschieben.

Einen Teil des Materials entfernen. Darauf achten, dass die

Füllhöhenmarkierung nicht überschritten wird.

1.

2.

Das Material herausnehmen.

Die Materialführungen an das im Behälter eingelegte Material heranschieben.

Das Papier austauschen. 3.

Das Druckmaterial entfernen, glätten und dann erneut einlegen.

Falls noch immer Fehleinzüge auftreten, dieses Papier nicht mehr verwenden.

Das Papier gegen trockenes Papier austauschen.

Verwendung von Material der falschen Größe,

Dicke oder Art

Nur von Xerox empfohlenes Material verwenden. Weitere Hinweise siehe Unterstütztes Druckmaterial

auf Seite 48.

Fehleinzug von Etiketten und Umschlägen

Mögliche Ursachen Lösungen

Der Etikettenbogen im Behälter weist in die falsche Richtung.

Etikettenbögen laut Anweisungen des Herstellers einlegen.

• Etikettenbögen mit den Etiketten nach oben in die Behälter 1-4 einlegen.

• Etikettenbögen mit den Etiketten nach unten in den Behälter 5 einlegen.

Behälter 5 zum Bedrucken von Umschlägen verwenden. Umschläge befinden sich im falschen

Behälter.

Die Umschläge sind nicht richtig in den

Behälter 5 eingelegt.

Umschläge sind nicht korrekt in den

Umschlagbehälter eingelegt.

Zum Einlegen von Umschlägen in den Behälter 5 folgendermaßen vorgehen:

• Umschläge mit geschlossenen, nach oben weisenden Klappen so in den Behälter einlegen, dass die lange Klappenkante zum

Drucker weist.

• Umschläge im Format C4 und in benutzerdefinierten Formaten mit einer Länge über 320 mm (12,6 Zoll) mit geschlossenen, nach oben weisenden Klappen so in den Behälter einlegen, dass die kurze Kante zum Drucker weist. Die Umschlagklappen müssen in Einzugsrichtung bzw. zur Geräterückseite weisen. Für

Umschläge mit benutzerdefiniertem Format dieses am

Steuerpult angeben.

Umschläge mit geschlossenen, nach unten weisenden Klappen so in die optionale Umschlagzufuhr einlegen, dass die lange Kante nach links weist.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 213

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Papierstaumeldung wird weiterhin angezeigt

Mögliche Ursachen Lösungen

Es befindet sich noch gestautes Material im

Gerät.

Eine der Druckertüren ist offen.

Den Papierweg erneut überprüfen und sicherstellen, dass das gestaute Material vollständig entfernt wurde.

Türen am Drucker überprüfen. Offene Türen schließen.

Hinweis: Papierweg auf Papierreste prüfen und diese entfernen.

Staus beim automatischen Duplexdruck

Mögliche Ursachen Lösungen

Verwendung von Material der falschen Größe,

Dicke oder Art

Material der richtigen Größe, Stärke und Art verwenden. Weitere

Informationen siehe den Abschnitt Unterstützte Materialformate und -gewichte für den automatischen Duplexdruck

auf Seite 51.

Materialart ist im Druckertreiber nicht korrekt eingestellt.

Sicherstellen, dass die Materialart im Treiber korrekt eingestellt ist und das Material in den richtigen Behälter eingelegt wurde. Weitere

Hinweise siehe Unterstütztes Druckmaterial

auf Seite 48.

Papier befindet sich im falschen Behälter. Das Papier muss sich im korrekten Behälter befinden. Weitere

Hinweise siehe Unterstütztes Druckmaterial

auf Seite 48.

Behälter mit nur einer Papierart und -größe bestücken. Der Behälter ist mit verschiedenen

Papierarten bestückt.

214 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Heftklammerstaus

Die Themen in diesem Abschnitt:

Heftklammerstaus im integrierten Finisher beseitigen ................................................................................... 215

Heftklammerstaus im Office-Finisher LX .............................................................................................................. 216

Broschürenheftklammerstaus im Office-Finisher LX......................................................................................... 218

Heftklammerstaus im integrierten Finisher beseitigen

1.

Heftklammermagazin am orangefarbenen Griff fassen und fest nach vorne ziehen und entfernen.

2.

Lose Heftklammern und Schmutz aus dem Finisher entfernen.

3.

Sicherungsbügel des Heftklammermagazins zum Öffnen kräftig in die gezeigte Richtung ziehen.

4.

Gestaute Heftklammern (1) entfernen, Bügel in die gezeigte Richtung ziehen (2) und einrasten lassen.

VORSICHT:

Die Spitzen der gestauten Heftklammern sind scharf. Gestaute Heftklammern vorsichtig entfernen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 215

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

5.

Das Heftklammermagazin am orangefarbigen Griff fassen und in die

Heftklammermagazineinheit einschieben, bis es einrastet.

6.

Die vordere Abdeckung des Finishers schließen.

Heftklammerstaus im Office-Finisher LX

VORSICHT:

Diesen Schritt nicht bei laufendem Druckvorgang durchführen.

1.

Finishervordertür öffnen.

2.

In das Finisherfach greifen und den Hefter bis zum Anschlag herausziehen.

3.

Heftereinheit wie gezeigt nach rechts drücken.

4.

Heftklammermagazin am orangefarbenen Griff fassen und fest nach vorne ziehen und entfernen.

216 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

5.

Das Innere des Finishers auf lose Heftklammern überprüfen und diese ggf. entfernen.

6.

Sicherungsbügel des Heftklammermagazins zum Öffnen kräftig in die gezeigte Richtung ziehen.

7.

Die gestauten Heftklammern in der gezeigten Richtung herausziehen.

VORSICHT:

Die Spitzen der gestauten Heftklammern sind scharf. Gestaute Heftklammern vorsichtig entfernen.

8.

Bügel in die gezeigte Richtung drücken, bis er einrastet.

9.

Das Heftklammermagazin am orangefarbenen Griff in die Heftereinheit einschieben, bis es einrastet.

10.

Vordere Finisher-Abdeckung schließen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 217

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Broschürenheftklammerstaus im Office-Finisher LX

VORSICHT:

Diesen Schritt nicht bei laufendem Druckvorgang durchführen.

1.

Seitliche Abdeckung des Finishers öffnen.

2.

Wenn die Heftklammermagazine nicht sichtbar sind, die vertikalen Seitenplatten links und rechts von der Öffnung greifen und in die Mitte schieben.

3.

Die Griffe an beiden Seiten des Heftklammermagazins halten und das Magazin aus dem

Finisher herausziehen.

4.

Die gestauten Heftklammern in der gezeigten Richtung herausziehen.

218 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

5.

Die Griffe an beiden Seiten des Heftklammermagazins halten und das Magazin in die ursprüngliche Position in den Finisher einführen.

Hinweis: Wenn Probleme beim Einführen des Magazins auftreten, sicherstellen, dass die

Heftklammern korrekt im Magazin angeordnet sind.

Hinweis: Der Booklet Maker verwendet zwei Heftklammermagazine. Broschüren können nur geheftet werden, wenn beide Magazine einwandfrei arbeiten.

6.

Beginnend bei Schritt 2 das Verfahren für das andere Heftklammermagazin wiederholen.

7.

Seitliche Abdeckung des Finishers schließen.

Locherstaus

Locherstaus in Office-Finisher LX

Wenn der Drucker den Druck unterbricht und einen Locherstau meldet, Locherabfallbehälter entleeren. Einzelheiten siehe Locherabfallbehälter entleeren

auf Seite 180.

Nach dem Entleeren des Locherabfallbehälters aufgetretene Materialstaus ggf. beseitigen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 219

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Probleme mit der Druckqualität

Die Themen in diesem Abschnitt:

Steuern der Druckqualität ........................................................................................................................................... 220

Beseitigen von Druckqualitätsproblemen ............................................................................................................. 223

Normalerweise wird mit dem Drucker stets eine einwandfreie Ausgabequalität erzielt. Wenn

Druckqualitätsprobleme auftreten, diese anhand der Informationen in diesem Abschnitt beheben.

Weitere Hinweise siehe www.xerox.com/office/WC7220_WC7225support .

ACHTUNG:

Durch die Verwendung von nicht geeignetem Papier und anderen nicht geeigneten

Spezialmaterialien verursachte Schäden fallen nicht unter die Xerox-Garantie, den Servicevertrag oder die Xerox Total Satisfaction Guarantee (umfassende Garantie). Die Xerox Total Satisfaction

Guarantee (umfassende Garantie) wird in den USA und in Kanada angeboten. Der Garantieschutz kann außerhalb dieser Gebiete variieren. Nähere Informationen erteilt der lokale Xerox-Partner.

Hinweise:

• Zur Gewährleistung einer gleichbleibend hohen Druckqualität sind die Tonermodule und

Belichtungseinheiten vieler Gerätemodelle so konzipiert, dass sie ab einem bestimmten Zeitpunkt die Funktion einstellen.

• Graustufenbilder, für die zusammengesetztes Schwarz eingestellt ist, zählen als Farbseiten, da

Farbverbrauchsmaterialien verwendet werden. Zusammengesetztes Schwarz ist die

Standardeinstellung auf den meisten Druckern.

Steuern der Druckqualität

Verschiedene Faktoren können die Qualität der Ausgabe des Druckers beeinträchtigen. Zur Erzielung einer gleichbleibenden und optimalen Druckqualität nur Papier verwenden, das für den Drucker entwickelt wurde, und Druckqualitätsmodus und Farbeinstellungen korrekt einstellen. Befolgen Sie die Richtlinien in diesem Abschnitt, um eine optimale Druckqualität Ihres Druckers aufrechtzuerhalten.

Temperatur und Luftfeuchtigkeit wirken sich auf die Qualität der Druckausgabe aus. Weitere

Informationen siehe Betriebsbedingungen

auf Seite 242.

220 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Druckmaterialien

Der Drucker ist für verschiedene Druckmaterialarten geeignet. Zur Gewährleistung einer optimalen

Druckqualität und zur Vermeidung von Druckmaterialstaus die Richtlinien in diesem Abschnitt befolgen.

• Nur von Xerox empfohlenes Material verwenden. Weitere Hinweise siehe Unterstütztes

Druckmaterial

auf Seite 48.

• Nur trockenes, unbeschädigtes Papier verwenden.

ACHTUNG:

Einige Druckmaterialarten können unzureichende Ausgabequalität, vermehrte

Materialstaus oder Beschädigungen am Drucker verursachen. Folgendes Druckmaterial nicht verwenden:

• Raues oder poröses Papier

• Papier für Tintenstrahldrucker

• Hochglanz- oder gestrichenes Papier, das nicht für Laserdrucker geeignet ist

• Fotokopien

• Gefalztes oder zerknittertes Papier

• Papier mit Ausschnitten oder Perforationen

• Geheftetes Papier

• Umschläge mit Fenstern, Metallklammern, rechtwinkligen Umschlaglaschen oder Klebeflächen mit abziehbaren Streifen

• Gepolsterte Umschläge

• Kunststoffmaterialien

• Sicherstellen, dass die im Druckertreiber ausgewählte Materialart der Materialart entspricht, auf der gedruckt wird.

• Wenn sich dasselbe Materialformat in mehr als einem Behälter befindet, sicherstellen, dass im

Druckertreiber der korrekte Behälter ausgewählt ist.

• Papier und andere Materialien korrekt lagern, um eine optimale Druckqualität zu erzielen.

Weitere Hinweise siehe Hinweise zur Lagerung von Druckmaterial

auf Seite 49.

Druckqualitätsmodi

Korrekte Druckqualitätseinstellung für den Druckauftrag im Druckertreiber auswählen. Weitere

Informationen siehe Auswählen der Druckoptionen

auf Seite 69. Druckqualität festlegen:

• Die Druckqualität lässt sich über die Druckqualitätseinstellungen im Druckertreiber steuern.

Wenn die Druckqualität nicht geeignet ist, Druckqualitätsmodus auf einen höheren Wert einstellen.

• Nur von Xerox empfohlenes Material verwenden. Weitere Hinweise siehe Unterstütztes

Druckmaterial

auf Seite 48.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 221

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Farbkorrekturen und Farbeinstellungen

Mit der Farbkorrektureinstellung "Xerox-Autofarbe" werden bei der Ausgabe von Text, Grafiken und

Bildern auf zahlreichen unterstützten Materialien optimale Druckergebnisse erzielt. Weitere

Informationen siehe Verwenden der Farbkorrektur. Diese Richtlinien zur Steuerung der Farbkorrektur und Farbeinstellung befolgen:

• Mit der Farbkorrektureinstellung

Xerox-Autofarbe

des Druckertreibers werden für die meisten

Materialien optimale Druckergebnisse erzielt.

• Einen Farbkorrekturmodus wählen, um eine kräftigere Ausgabe zu erzielen. Wenn zum Beispiel eine Grafik gedruckt wird, auf der der Himmel nicht blau genug erscheint,

Lebendig

wählen, um ein kräftigeres Blau zu erzielen.

• Eine benutzerdefinierte Farbkorrektur wählen, um die Farbausgabe an ein anderes

Ausgabegerät anzupassen.

Benutzerdefinierte automatische Farbe

auswählen, um unterschiedliche Farbkorrekturen auf

Text, Grafiken und Bilder anzuwenden. Diese Funktion umfasst benutzerdefinierte

Farbkorrekturen auf der Basis diverser Farbsysteme, darunter RGB-Farbe, CMYK-Farbe,

Schmuckfarbe sowie CIE-Farbe.

• Zum Einstellen einzelner Eigenschaften der gedruckten Farbe, wie z.

Sättigung und Farbstich,

Farbanpassung

auswählen.

B. Helligkeit, Kontrast,

222 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Beseitigen von Druckqualitätsproblemen

Die Themen in diesem Abschnitt:

Drucken der Seiten zur Behebung von Druckqualitätsproblemen ............................................................... 223

Eliminieren der Druckmaterialien als Ursache des Problems ......................................................................... 223

Eingrenzen des Problem auf Drucker oder Anwendung .................................................................................. 224

• Beheben von Problemen mit der Druckqualität in Anwendung, Druckertreiber oder Druckerserver

.............................................................................................................................................................................................. 224

Beheben von Problemen mit der Druckqualität im Drucker .......................................................................... 225

Ausführen des Druckerkalibrierungsverfahrens .................................................................................................. 225

Probleme mit der Druckqualität und Lösungen .................................................................................................. 225

Normalerweise wird mit dem Drucker stets eine einwandfreie Ausgabequalität erzielt. Wenn

Druckqualitätsprobleme auftreten, diese anhand der Informationen in diesem Abschnitt beheben.

Weitere Hinweise siehe www.xerox.com/office/WC7220_WC7225support .

ACHTUNG:

Durch die Verwendung von nicht geeignetem Papier und anderen nicht geeigneten

Spezialmaterialien verursachte Schäden fallen nicht unter die Xerox-Garantie, den Servicevertrag oder die Xerox Total Satisfaction Guarantee (umfassende Garantie). Die Xerox Total Satisfaction

Guarantee (umfassende Garantie) wird in den USA und in Kanada angeboten. Der Garantieschutz kann außerhalb dieser Gebiete variieren. Nähere Informationen erteilt der lokale Xerox-Partner.

Hinweis: Zur Gewährleistung einer hohen Druckqualität sind die Toner-/Druck-/Trommelkartuschen mancher Gerätemodelle so konzipiert, dass sie ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr funktionieren.

Drucken der Seiten zur Behebung von Druckqualitätsproblemen

1.

Auf dem Druckersteuerpult die

Gerätestatustaste

drücken, um Anleitungen zur Beseitigung von

Druckqualitätsproblemen auszugeben.

2.

Die Registerkarte

Systemdaten

antippen.

3.

Inform.seiten

antippen.

4.

Seite zur Fehlerbehebung bei Druckqualitätsproblemen

, danach

Drucken

antippen.

5.

Druckqualitätsprobleme mit den Beispielen auf den Seiten vergleichen.

Eliminieren der Druckmaterialien als Ursache des Problems

Beschädigte und nicht unterstützte Druckmaterialien können Druckqualitätsprobleme verursachen, auch wenn der Drucker, die Anwendung und der Druckertreiber korrekt arbeiten. Folgende

Anweisungen dienen zum Ausschließen des Druckmaterials als Fehlerursache:

• Sicherstellen, dass der Drucker die Druckmaterialien unterstützt.

• Sicherstellen, dass der Drucker mit unbeschädigtem und trockenem Papier bestückt ist.

• Wenn Zweifel über den Zustand der Druckmaterialien besteht, diese durch neue

Druckmaterialien ersetzen.

• Sicherstellen, dass der korrekte Behälter im Druckertreiber und auf dem Steuerpult gewählt wurde.

• Sicherstellen, dass das korrekte Material im Druckertreiber und auf dem Steuerpult des Druckers gewählt wurde.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 223

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Eingrenzen des Problem auf Drucker oder Anwendung

Wenn geprüft wurde, dass das Papier unterstützt wird und in guten Zustand ist, das Problem mit folgenden Schritten eingrenzen:

1.

Über das Steuerpult des Druckers Seiten zur Diagnose der Druckqualität drucken. Siehe Drucken von Seiten zur Fehlerbehebung bei Druckqualitätsproblemen

auf Seite 223.

− Wenn die Seiten korrekt gedruckt werden, arbeitet der Drucker korrekt und das

Druckqualitätsproblem betrifft eine Anwendung, einen Druckertreiber oder einen

Druckerserver.

− Wenn die Seiten nach wie vor Druckqualitätsprobleme zeigen, liegt das Problem am

Drucker.

2.

Wenn die Seiten korrekt gedruckt wurden, siehe Beheben von Problemen mit der Druckqualität in Anwendung, Druckertreiber oder Druckerserver

auf Seite 224.

3.

Wenn die Seiten nach wie vor Druckqualitätsprobleme zeigen oder nicht gedruckt wurden, siehe

Beheben von Problemen mit der Druckqualität im Drucker

auf Seite 225.

Beheben von Problemen mit der Druckqualität in Anwendung, Druckertreiber oder

Druckerserver

Wenn der Drucker über das Steuerpult korrekt druckt, jedoch nach wie vor Druckqualitätsprobleme bestehen, können die Anwendung, der Druckertreiber oder der Druckerserver die Ursache sein.

Zur Eingrenzung des Problems:

1.

Ähnliches Dokument mit einer anderen Anwendung drucken und auf dieselben

Druckqualitätsprobleme prüfen.

− Wenn das Dokument nach wie vor dieselben Druckqualitätsprobleme zeigt, handelt es sich wahrscheinlich um ein Druckertreiber- oder Druckerserverproblem. Wenn das Problem weiter besteht, mit Schritt 2 fortfahren.

− Wenn das Dokument ohne Druckqualitätsprobleme gedruckt wurde, liegt die Ursache wahrscheinlich bei der Anwendung. Drucker neu starten, Anwendung neu starten und

Dokument noch einmal drucken. Wenn das Problem weiter besteht, zu Schritt 5 gehen.

Weitere Informationen siehe Neustarten des Druckers

auf Seite 189.

2.

Druckertreiber prüfen, der für den Auftrag verwendet wurde. a.

Die Druckerliste auf dem Computer ansteuern:

• Unter Windows XP SP1 oder einer höheren Version auf

Start

>

Einstellungen

>

Drucker und Faxgeräte

klicken.

• Unter Windows Vista auf

Start

>

Systemsteuerung

>

Hardware und Sound

>

Drucker

klicken.

• Unter Windows Server 2003 und höheren Versionen auf

Start

>

Einstellungen

>

Drucker

klicken.

• Unter Windows 7 auf

Start

>

Geräte und Drucker

klicken. b.

Mit der rechten Maustaste auf den Namen des Druckers klicken. c.

Aus der Dropdownliste

Eigenschaften

auswählen.

• Sicherstellen, dass der Modellname in der Mitte des Treibers mit dem Modellnamen des

Druckers übereinstimmt.

• Wenn die Namen nicht übereinstimmen, korrekten Druckertreiber für den Drucker installieren.

3.

Wenn der Druckertreiber korrekt ist, siehe Auswählen der Druckoptionen

auf Seite 69 zur

Einstellung des Druckqualitätsmodus und der Farbkorrektur.

− Druckqualitätsmodus auf Standard oder Erweitert einstellen.

224 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

− Farbkorrektur auf "XeroxAutomatische Farbe" einstellen.

4.

Wenn das Problem weiter besteht, Druckertreiber löschen und neu installieren.

5.

Wenn das Problem weiter besteht, sicherstellen, dass nicht über einen Druckerserver gedruckt wird.

Versuchen, die Ausgabe direkt zum Drucker zu leiten. Tritt das Problem weiterhin auf, siehe

Online-Supportinformationen unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225>support .

Beheben von Problemen mit der Druckqualität im Drucker

Wenn Druckqualitätsprobleme beim Drucken einer Demo-Seite oder des Konfigurationsberichts über das Steuerpult auftreten, liegt das Problem am Drucker.

Problemursache finden:

1.

Am Steuerpult Seiten zur Fehlerbehebung bei Druckqualitätsproblemen drucken. Siehe Drucken von Seiten zur Fehlerbehebung bei Druckqualitätsproblemen

auf Seite 223.

2.

Wenn die Drucke zu hell sind, Folgendes überprüfen:

− Der Drucker ist mit unbeschädigtem, trockenem und unterstütztem Papier bestückt.

− Die Tonerstand einer oder mehrerer Tonerkartuschen ist nicht zu niedrig.

3.

Wenn die Seiten in Vollfarbe gedruckt werden, könnten eine oder mehrere Trommeleinheiten defekt sein. Vor dem Fortfahren Problem beseitigen.

4.

Wenn die Farben der Seiten nicht den Erwartungen entsprechen, Druckerkalibrierung am

Steuerpult ausführen.

5.

Druckqualitätsprobleme beim betreffenden Dokument mit den Beispielen der

Druckqualitätsseiten zur Problembehandlung vergleichen.

Wenn eine Übereinstimmung mit den Seiten zur Fehlerbehebung bei Druckqualitätsproblemen festgestellt wird, in der Spalte "Lösungen" nach der Aktion zur Lösung des Problems.

Tritt das Problem weiterhin auf, siehe Online-Supportinformationen unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225>support .

Ausführen des Druckerkalibrierungsverfahrens

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken und die Registerkarte

Verwaltung

antippen.

2.

Fehlerbeseitigung

>

Kalibrierung

>

Druckkalibrierung

>

Weiter

antippen.

3.

Druckkalibrierungsverfahren gemäß Anweisungen auf dem Bildschirm durchführen.

Probleme mit der Druckqualität und Lösungen

Zum Bestimmen von Problemen mit der Druckqualität die folgende Tabelle heranziehen.

Hinweis: Auf dem Druckersteuerpult die

Gerätestatustaste

drücken, um Anleitungen zur

Beseitigung von Druckqualitätsproblemen auszugeben. Anschließend

Systemdaten

>

Infoseiten

>

Beseitigung von Druckqualitätsproblemen

>

Drucken

antippen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 225

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Problem

Flecken, Schlieren und Streifen

Dunkle oder helle Flecke escheinen auf der Ausgabe.

Sich wiederholende Flecken oder Linien

Punkte oder Linien erscheinen in regelmäßigen Abständen auf den

Drucken.

Lösung

Mehrere Leerseiten durch den Drucker laufen lassen, um die Fixieranlage von Toneransammlungen zu reinigen.

Tritt das Problem weiterhin auf, die Testseiten drucken, um zu bestimmen, welche Komponente das Bildqualitätsproblem verursacht.

• Wenn der Fehler nur in einer Farbe auftritt, die entsprechende

Belichtungseinheit austauschen.

• Wenn der Fehler in allen Farben auftritt und auf allen Testseiten sichtbar ist, das Fixiermodul austauschen.

Mehrere Leerseiten durch den Drucker laufen lassen, um die Fixieranlage von Toneransammlungen zu reinigen.

Tritt das Problem weiterhin auf, die Testseiten drucken, um zu bestimmen, welche Komponente das Bildqualitätsproblem verursacht.

• Wenn der Fehler nur in einer Farbe auftritt, die entsprechende

Belichtungseinheit austauschen.

• Wenn der Fehler in allen Farben auftritt und auf allen Testseiten sichtbar ist, das Fixiermodul austauschen.

1.

Die Seite „Wiederkehrende Defekte“ drucken, um zu bestimmen, welcher

Teil des Druckers das Problem verursacht. Am Steuerpult die

Gerätestatustaste

drücken. Anschließend

Verwaltung

>

Fehlerbeseitigung

>

Hilfsseiten

>

Wiederkehrende Defekte

>

Drucken

antippen.

2.

Die Anweisungen auf der Seite „Wiederkehrende Defekte“ befolgen, um die Komponente zu bestimmen, die die wiederkehrenden Flecken oder

Linien verursacht.

3.

Zur Beseitigung des Problems die auf der Seite „Wiederkehrende

Defekte“ genannte Druckerkomponente austauschen.

Falsche Farbwirkung

Farben fehlen oder wirken völlig falsch.

4.

Prüfen, ob der Drucker auf einer festen, horizontalen und flachen

Oberfläche steht.

5.

Farbkalibrierungsverfahren ausführen. Am Steuerpult die

Gerätestatustaste

drücken. Anschließend

Verwaltung

>

Fehlerbeseitigung

>

Kalibrierung

>

Druckkalibrierung

>

Weiter

antippen und die Anweisungen befolgen.

226 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Problem Lösung

Farben zu hell oder zu dunkel

Die Druck- oder Farbdichte ist zu gering, es treten Lücken auf oder der

Hintergrund ist trübe.

6.

Prüfen, ob die verwendete Druckmaterialart für den Drucker geeignet ist und das Material richtig eingelegt ist. Weitere Hinweise siehe

Unterstütztes Druckmaterial

auf Seite 48.

7.

Prüfen, dass das im Behälter eingelegte Material mit der am Steuerpult und im Druckertreiber eingegebenen Materialart übereinstimmt.

8.

Auf dem Steuerpult die

Gerätestatustaste

drücken, um Anleitungen zur

Beseitigung von Druckqualitätsproblemen auszugeben. Anschließend

Systemdaten

>

Infoseiten

>

Beseitigung von

Druckqualitätsproblemen

>

Drucken

antippen.

Wenn die Farbreferenzseite keine Fehler aufweist, funktioniert der

Drucker ordnungsgemäß. In diesem Fall werden die Probleme mit der

Druckqualität möglicherweise durch die Anwendung oder falsche

Einstellungen im Druckertreiber verursacht.

9.

Wenn die Farbreferenzseite nicht richtig gedruckt wird, das

Farbkalibrierungsverfahren ausführen. Am Steuerpult die

Gerätestatustaste

drücken. Anschließend

Verwaltung

>

Fehlerbeseitigung

>

Kalibrierung

>

Druckkalibrierung

>

Weiter

antippen und die Anweisungen befolgen.

Vertikale weiße Linien oder Streifen - eine

Farbe

Linien oder Streifen in eine Farbe auf der

Ausgabe.

10.

Die Testseite drucken, um zu bestimmen, welche Farbe betroffen ist.

11.

Zum Reinigen des Laserfensters für die betroffene Farbe den

Reinigungsstab bis zum Anschlag herausziehen und wieder ganz einschieben. Diesen Vorgang dreimal wiederholen. Dann den Vorgang für jede betroffene Farbe wiederholen. Weitere Informationen siehe

Reinigen der Laserfenster

auf Seite 172.

Hinweis: Auf dem Steuerpult die

Gerätestatustaste

drücken, um

Anleitungen zur Beseitigung von Druckqualitätsproblemen auszugeben.

Anschließend

Systemdaten

>

Infoseiten

>

Beseitigung von

Druckqualitätsproblemen

>

Drucken

antippen.

Tonerlücken oder Tonerabrieb

Toner scheint auf dem Ausdruck zu fehlen oder lässt sich leicht abreiben.

12.

Prüfen, ob die verwendete Druckmaterialart für den Drucker geeignet ist und das Material richtig eingelegt ist. Weitere Informationen siehe

Zulässiges Druckmaterial

auf Seite 48.

13.

Materialart-Kalibrierungsverfahren ausführen. Weitere Informationen siehe Optimieren der Druckerleistung

auf Seite 39.

14.

Am Steuerpult ein schwereres Druckmaterial auswählen.

Hinweis: Druckmaterialien nach Papiergewicht in aufsteigender

Reihenfolge:

• Ungestrichen: Normalpapier, leichter Karton, Karton und schwerer

Karton

• Gestrichen: Leichter Glanzkarton, Glanzkarton und schwerer Glanzkarton

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 227

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Probleme beim Kopieren und Scannen

Wenn die Kopier- oder Scan-Qualität unzureichend ist, folgende Tabelle zurate ziehen.

Symptome Lösungen

Linien oder Streifen auf Kopien bei

Verwendung des Vorlageneinzugs

Flecke auf Kopien bei Verwendung des

Vorlagenglases

Das Vorlagenglas ist verunreinigt. Beim Scannen wird die Vorlage

über das verunreinigte Vorlagenglas geführt, wodurch Linien oder

Streifen auf den Drucken entstehen. Alle Glasoberflächen mit einem fusselfreien Tuch reinigen.

Das Vorlagenglas ist verunreinigt. Beim Scannen führen die

Verunreinigungen zu Flecken auf der Ausgabe. Alle Glasoberflächen mit einem fusselfreien Tuch reinigen.

Hintergrundunterdrückung einschalten. Rückseite der Vorlage scheint auf der

Ausgabe durch

Bild zu hell oder zu dunkel

Farben ungenau

• Kopieren: Über die Einstellungen für die Bildqualität werden hellere oder dunklere Bilder erzeugt bzw. der Kontrast eingestellt.

• Scannen: Über die Zusatzfunktionen werden hellere oder dunklere Bilder erzeugt bzw. der der Kontrast eingestellt.

• Kopieren: Farbabstimmung über die Bildqualitätseinstellungen anpassen.

• Scannen: Sicherstellen, dass die Vorlagenart korrekt eingestellt wurde.

Tritt das Problem weiterhin auf, siehe Online-Supportinformationen unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225>support .

228 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Probleme beim Faxbetrieb

Die Themen in diesem Abschnitt:

Probleme beim Senden von Faxnachrichten ....................................................................................................... 229

Probleme beim Empfang von Faxnachrichten .................................................................................................... 231

Hinweis: Wenn keine Faxnachrichten gesendet und empfangen werden können, sicherstellen, dass eine Verbindung mit einer zugelassenen analogen Telefonleitung besteht. Faxnachrichten können nicht gesendet oder empfangen werden, wenn ein direkter Anschluss an eine digitale Telefonleitung ohne Analogfilter besteht. Möglicherweise ist es erforderlich, die Startgeschwindigkeit auf "4800

Bit/s erzwungen" einzustellen. Weitere Informationen siehe Auswählen der Anfangsgeschwindigkeit

auf Seite 146.

Probleme beim Senden von Faxnachrichten

Symptome Mögliche Ursachen Lösungen

Die Vorlage wird nicht richtig in den Vorlageneinzug eingezogen.

Die Vorlage ist zu dick, zu dünn oder zu klein.

Vorlagenglas verwenden.

Die Vorlage wird schief eingelesen.

Das beim Empfänger angekommene Fax ist verschwommen.

Das beim Empfänger angekommene Fax ist leer.

Fax wurde nicht übertragen.

Die Breitenführungen des

Vorlageneinzugs sind nicht auf die

Breite der Vorlage eingestellt.

Die Breitenführungen des

Vorlageneinzugs auf die Vorlagen einstellen.

Die Vorlage wurde nicht korrekt eingelegt.

Das Vorlagenglas ist verschmutzt.

Die Vorlage korrekt einlegen.

Vorlagenglas reinigen.

Der Text auf der Vorlage ist zu blass. Die Auflösung einstellen. Den

Bildkontrast einstellen.

Möglicherweise liegt ein Problem mit der Telefonverbindung vor.

Überprüfen, ob die Telefonleitung funktioniert und die Faxnachricht noch einmal senden.

Es liegt ein Problem mit einem der

Faxgeräte vor.

Die Vorlagen wurden nicht richtig eingelegt.

Falsche Faxnummer.

Die Telefonleitung ist falsch angeschlossen.

Eine Kopie anfertigen, um zu prüfen, ob der Drucker saubere Kopien und Drucke ausgeben kann. Wenn die Kopie korrekt gedruckt wurde, den Empfänger bitten, sein Faxgerät zu überprüfen.

• Bei Verwendung des

Vorlageneinzugs Vorlagen mit der

Vorderseite nach oben einlegen.

• Bei Verwendung des Vorlagenglases

Vorlagen mit der Vorderseite nach unten auflegen.

Die Faxnummer überprüfen.

Den Anschluss der Telefonleitung

überprüfen. Wenn die Telefonleitung nicht angeschlossen ist, die Leitung anschließen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 229

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Symptome Mögliche Ursachen Lösungen

Es liegt ein Problem mit dem Faxgerät des Empfängers vor.

Die Faxfunktion ist nicht installiert oder nicht aktiviert.

Die Server-Faxfunktion ist aktiviert.

Den Empfänger benachrichtigen.

Sicherstellen, dass die Faxfunktion installiert und aktiviert ist.

Sicherstellen, dass Serverfax deaktiviert ist.

Zur Amtsholung wird eine

Amtskennziffer benötigt.

Wenn der Drucker an eine

Nebenstellenanlage angeschlossen ist, muss zur Verbindung mit einer

Amtsleitung möglicherweise eine

Nummer eingegeben werden.

In der Faxnummer muss eine Pause zwischen Amtskennziffer und

Telefonnummer enthalten sein.

Zum Einfügen einer Pause die Taste

Wählpause

drücken. An der entsprechenden Stelle wird ein Komma

(

,

) eingefügt.

Tritt das Problem weiterhin auf, siehe Online-Supportinformationen unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225>support .

230 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Probleme beim Empfang von Faxnachrichten

Symptome

Das beim Empfänger angekommene Fax ist leer.

Der Drucker nimmt Rufe an, druckt das Fax jedoch nicht aus.

Das Fax wird in verkleinertem

Format empfangen.

Es erfolgt kein automatischer

Faxempfang.

Mögliche Ursachen

Es liegt ein Problem am

Telefonanschluss oder am Faxgerät des Absenders vor.

Lösungen

Sicherstellen, dass mit dem Gerät saubere Kopien erstellt werden können.

Wenn dies der Fall ist, den Absender bitten, das Fax erneut zu senden.

Absender verständigen. Der Absender hat die Seiten nicht korrekt eingelegt.

Der Speicher ist voll.

Der Druckmaterialvorrat im Drucker entspricht nicht dem Format des gesendeten Dokuments.

Das Gerät ist auf manuellen

Faxempfang eingestellt.

Der Speicher ist voll.

Die Telefonleitung ist falsch angeschlossen.

Es liegt ein Problem mit dem Faxgerät des Absenders vor.

Um mehr Speicher verfügbar zu machen, gespeicherte Aufträge löschen und warten, bis vorhandene Aufträge abgeschlossen sind.

Ursprüngliches Format der Dokumente ermitteln und das richtige Papierformat in den Drucker einlegen.

Den Drucker auf automatischen

Faxempfang einstellen.

Wenn im Drucker Druckmaterial fehlt, können Fax- und Druckaufträge den

Druckerspeicher belegen. Material einlegen und die gespeicherten

Aufträge drucken.

Den Anschluss der Telefonleitung

überprüfen. Wenn die Telefonleitung nicht angeschlossen ist, die Leitung anschließen.

Eine Kopie anfertigen, um zu prüfen, ob der Drucker saubere Kopien und Drucke ausgeben kann. Wenn die Kopie korrekt gedruckt wurde, den Empfänger bitten, sein Faxgerät zu überprüfen.

Tritt das Problem weiterhin auf, siehe Online-Supportinformationen unter www.xerox.com/office/WC7220_WC7225>support .

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 231

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Hilfe

Die Themen in diesem Abschnitt:

Steuerpultmeldungen ................................................................................................................................................... 232

Verwenden der integrierten Tools zur Fehlerbehebung .................................................................................. 233

Weitere Informationen ................................................................................................................................................ 236

Xerox stellt mehrere automatische Diagnose-Tools bereit, die der Aufrechterhaltung der Produktivität und Druckqualität dienen.

Steuerpultmeldungen

Am Steuerpult des Druckers werden Informationen und Tipps zur Fehlerbehebung angezeigt. Wenn ein Fehler- oder Warnzustand auftritt, wird am Steuerpult eine entsprechende Meldung angezeigt. In vielen Fällen wird auf dem Steuerpult auch eine animierte Grafik angezeigt, aus der ersichtlich ist, wo das Problem, z. B. ein Materialstau, aufgetreten ist. Zu vielen Status- und Warnmeldungen bietet die

Hilfe des Steuerpults zusätzliche Informationen.

Hilfe am Steuerpult

Auf dem Steuerpult die

Hilfetaste

drücken, um weitere Informationen zu Fehler- oder

Statusmeldungen zu erhalten.

Zudem gibt es zu den meisten Menüoptionen des Steuerpults Hilfetexte, die die Menüoptionen beschreiben.

232 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Anzeigen von Fehler- und Warnmeldungen am Steuerpult

Wenn ein Fehler- oder Warnzustand auftritt, wird am Steuerpult eine entsprechende Meldung angezeigt. Warnmeldungen weisen auf Druckerzustände hin, die einen Benutzereingriff erfordern

(niedriger Tonerstand, Abdeckung offen u.

dgl.). Fehlermeldungen warnen bei Situationen, die eine

Unterbrechung des Druckbetriebs oder reduzierte Druckerleistung zur Folge haben. Treten mehrere

Fehler- oder Warnzustände gleichzeitig auf, werden diese nicht alle am Steuerpult angezeigt.

Folgendermaßen vorgehen, um eine vollständige Liste der aktuellen Fehler- und Warnmeldungen anzuzeigen:

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken.

2.

Die Registerkarte

Derzeitige Meldung

antippen.

3.

In der Liste nach unten blättern und

Fehler

,

Warnungen

oder

Fehler und Warnungen

auswählen.

4.

Eine Fehler- oder Warnmeldung antippen, um Details dazu aufzurufen.

Anzeigen des Fehlerprotokolls am Steuerpult

Wenn Fehler auftreten, werden diese mit Datum, Uhrzeit und Fehlercode im Fehlerprotokoll verzeichnet. Diese Liste zum Bestimmen von Trends und Beheben von Problemen verwenden.

Fehlerprotokoll anzeigen:

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken.

2.

Die Registerkarte

Derzeitige Meldung

antippen.

3.

Fehlerprotokoll

antippen.

Am Touchscreen werden die Nummer, das Datum, die Uhrzeit und der Zählerstand zum jeweiligen Fehlercode angezeigt.

Verwenden der integrierten Tools zur Fehlerbehebung

Zur Beseitigung von Problemen mit der Druckqualität und Materialstaus (ohne PrintingScout) stehen verschiedene integrierte Hilfsmittel, darunter diverse Informationsseiten und CentreWare Internet

Services, zur Verfügung.

Ausgabe von Infoseiten

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken.

2.

Auf der Registerkarte "Systemdaten"

Infoseiten

antippen und dann die gewünschte Infoseite auswählen.

3.

Drucken

antippen.

Hinweis: Infoseiten können auch über CentreWare Internet Services ausgegeben werden.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 233

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Angeben des Behälters für die Ausgabe von Infoseiten

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken und die Registerkarte

Verwaltung

antippen.

2.

Gerät

>

Druckmaterialverwaltung

>

Behältereinstellung

antippen.

3.

Den Behälter mit der geringsten Priorität ermitteln. Handelt es sich dabei um den gewünschten

Behälter, sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

4.

Gewünschten Druckmaterialbehälter durch Antippen auswählen. Anschließend

Einstellung bearbeiten

antippen.

5.

Das Eingabefeld unter "Priorität" antippen und dem Behälter über den Ziffernblock eine Ziffer zuweisen, die kleiner ist als die Ziffern der übrigen Behälter.

Hinweis: Zulässige Werte für die Behälterpriorität: 1-99 (1 = höchste Priorität, 99 niedrigste

Priorität).

6.

Zum Bestätigen der Einstellung

Speichern

antippen.

7.

Mit

Schließen

zur Registerkarte "Verwaltung" zurückkehren oder

Betriebsartenstartseite

antippen, um die Hauptanzeige wieder aufzurufen.

Drucken des Konfigurationsberichts

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken.

2.

Auf dem Register "Systemdaten"

Infoseiten

>

Konfigurationsbericht

>

Drucken

antippen.

3.

Nachdem der Bericht ausgegeben wurde,

Schließen

antippen.

Hinweis: Der Konfigurationsbericht wird standardmäßig bei jedem Einschalten des Druckers ausgegeben. Zum Deaktivieren der Einstellung die

Gerätestatustaste

drücken und

Verwaltung

>

Gerät

>

Konfigurationsbericht/Infoseiten

antippen. Unter

Konfigurationsbericht beim

Einschalten drucken

die Einstellung

Nein

antippen. Anschließend

Schließen

antippen.

Anzeige der Gebühren- und Nutzungsdaten

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken.

2.

Zum Prüfen der Zähler die Registerkarte

Gebührenzähler

antippen:

Schwarzweiß

: Anzahl der gedruckten Schwarzweißseiten.

Farbe

: Anzahl der gedruckten Farbseiten.

Summe

: Zahl der insgesamt gedruckten Seiten (Farbe und Schwarzweiß).

Hinweis: Bei den Zählerständen ist die Unterscheidung zwischen Seiten und Blättern zu beachten.

3.

Zum Aufrufen der Nutzungsdaten

Zähler

antippen.

Aufrufen der Seriennummer am Steuerpult

1.

Auf dem Steuerpult die Taste

Gerätestatus

drücken.

2.

Zum Aufrufen von Modell, Seriennummer und Softwareversion die Registerkarte

Systemdaten

antippen.

234 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Anzeige des Austauschmodulstatus

1.

Am Steuerpult die

Gerätestatustaste

drücken und dann die Registerkarte

Austauschmodule

antippen.

2.

Zur Anzeige detaillierter Angaben zu einem Tonermodul einschließlich der Nachbestellnummer

Schwarz

,

Cyan

,

Magenta

bzw.

Gelb

antippen.

3.

Mit

Schließen

zur Anzeige „Austauschmodule“ zurückkehren.

4.

Andere Austauschmodule

antippen, um Informationen zu anderen Austauschmodulen zu erhalten. Zur Anzeige weiterer Details zum gewünschten Austauschmodul dieses antippen.

5.

Mit

Schließen

zur Anzeige "Andere Austauschmodule" zurückkehren.

6.

Mit

Schließen

zur Anzeige „Austauschmodule“ zurückkehren.

7.

Zum Drucken der Verbrauchsmaterialnutzungsseite

Bericht drucken

wählen.

8.

Mit

Betriebsartenstartseite

zur Hauptanzeige zurückkehren.

CentreWare Internet Services

CentreWare Internet Services ist die Administrations- und Konfigurationssoftware, die auf dem eingebetteten Webserver im Drucker installiert ist. Mit dieser Software kann der Drucker von einem

Webbrowser aus konfiguriert und verwaltet werden.

CentreWare Internet Services erfordert:

• Eine TCP/IP-Verbindung zwischen Drucker und Netzwerk (in Windows-, Macintosh-, UNIX- oder

Linux-Umgebungen).

• Aktivierung der Protokolle TCP/IP und HTTP auf dem Drucker

• Computer, der an das Netzwerk angeschlossen ist und über einen Browser verfügt, der JavaScript unterstützt.

Weitere Informationen sind der Onlinehilfe von CentreWare Internet Services und dem

System

Administrator Guide (Systemadministratorhandbuch)

zu entnehmen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 235

Benutzerhandbuch

Fehlerbeseitigung

Weitere Informationen

Weitere Informationsquellen zum Drucker:

Informationsquelle

Installationshandbuch

Weitere Dokumentation zum Drucker

Ort

Im Lieferumfang des Druckers enthalten www.xerox.com/office/WC7220_WC7225docs .

Recommended Media List

(Liste der empfohlenen

Medien)

Informationen zu technischem Support für Ihren

Drucker; umfasst technischen Online-Support,

Online-Support-Assistent und Treiber-Downloads.

Informationen zu Menüs und Fehlermeldungen

USA: www.xerox.com/paper .

Europäische Union: www.xerox.com/europaper . www.xerox.com/office/WC7220_WC7225support .

Auf dem Steuerpult die Hilfetaste (

?

) drücken.

Infoseiten

CentreWare Internet Services-Dokumentation

Druckerverbrauchsmaterialien bestellen

Hilfsmittel und Informationen, darunter interaktive

Lernprogramme, Druckvorlagen, nützliche Tipps und auf individuelle Bedürfnisse abgestimmte benutzerdefinierte Funktionen

Lokales Vertriebs- und Kundendienst-Center

Druckerregistrierung

Xerox

®

Direct-Online-Store

Über das Steuerpult drucken oder

Status

>

Informationsseiten

in CentreWare Internet Services auswählen.

In CentreWare Internet Services auf

Hilfe

klicken. www.xerox.com/office/WC7220_WC7225supplies . www.xerox.com/office/businessresourcecenter . www.xerox.com/office/worldcontacts www.xerox.com/office/register www.direct.xerox.com/

236 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Technische Daten

A

Themen in diesem Anhang:

Konfiguration und Optionen des Druckers ........................................................................................................... 238

Abmessungen und Gewicht........................................................................................................................................ 240

Betriebsbedingungen ................................................................................................................................................... 242

Elektrische Anschlusswerte ......................................................................................................................................... 243

Leistungsdaten ................................................................................................................................................................ 244

Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitskontaktinformationen .................................................................... 245

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 237

Benutzerhandbuch

Technische Daten

Konfiguration und Optionen des Druckers

Standardfunktionen

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker bietet folgende Funktionen:

• Maximale Druckauflösung: 600 x 600 dpi

• Drucken von Dokumentformaten bis 297 x 432 mm (11,7 x 17 Zoll)

• Kopieren, Drucken, Scannen, Internetfax und Serverfax

• Automatisches 2-seitiges Drucken und Kopieren

• Maximale Druck- und Kopiergeschwindigkeit bei Schwarzweiß oder Farbe:

− Bis 20 Seiten/Min. auf dem WorkCentre 7220 Multifunktionsdrucker

− Bis 25 Seiten/Min. auf dem WorkCentre 7225 Multifunktionsdrucker

• 110-Blatt-Vorlageneinzug

• Steuerpult mit farbigem Touchscreen

• Behälter 1– 2 für 520 Blatt

• Behälter 5 für 50 Blatt

• Scanausgabe: USB und Druck von Dokumenten auf einem USB-Datenträger

• 2 GB RAM

• Interne 160 GB-Festplatte

• Geschützte Ausgabe

• Ethernet 10/100/1000Base-TX

• USB-Anschluss (USB 2.0)

• Integrierter PDL-Support für PCL 5, PCL 6 und XPS

• Unterstützung für PCL und clientbasiertes XPS

• Auftragsbasierte Kostenzählung

• Datensicherheit

• Remote-Treiberinstallation

• Geräteerkennung durch Bonjour, SSDP und SAP

• E-Mail-Benachrichtigung

• Automatische Nachfüllung von Verbrauchsmaterialien

• Überwachung des Verbrauchsmaterialstands

• CentreWare Internet Services

• CentreWare Web

• Xerox Extensible Interface Platform (EIP)

• Öko-Funktionen

238 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Technische Daten

Verfügbare Konfigurationen

Funktionen WorkCentre 7220

Multifunktionsdrucker

Standardbehälter

Optionale Behälter

Druckgeschwindigkeit in Farbe oder Schwarzweiß

2

2

20 S./Min.

WorkCentre 7225

Multifunktionsdrucker

2

2

25 S./Min.

Optionen und Upgrades

• Integrierter Office-Finisher

• Office-Finisher LX

• Locher für Office-Finisher LX

• Booklet Maker für Office-Finisher LX

• Offlinehefter

• Standardarbeitsoberfläche

• Behälter 3–4 für 520 Blatt

• Umschlagbehälter

• Erweiterte Sicherheitsfunktionen von McAfee

• Integrierter PDL-Support für Adobe PS3 und PDF

• PostScript- und PCL-Schriftarten

• WLAN-Adapter

• Fremdgeräteschnittstelle

• Netzwerkkostenzählung

• Xerox Secure Access Unified ID System

• FreeFlow SMARTsend

• Xerox

®

Common Access Card Enablement Kit

• Xerox

®

Copier Assistant

• Unicode-Druck

• LAN-Fax vom Desktop

• Fax-Kits für ein oder zwei Leitungen

• Scan-Softwarelösungen. Weitere Informationen unter www.xerox.com/office/software-solutions .

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 239

Benutzerhandbuch

Technische Daten

Abmessungen und Gewicht

Basiskonfiguration

• Breite: 964 mm (38 Zoll)

• Tiefe: 640 mm (25,1 Zoll)

• Höhe: 1132 mm (44,6 Zoll)

• Gewicht: 115 kg (253,5 lb.)

Konfiguration mit integriertem Office-Finisher

• Breite: 1039 mm (41 Zoll)

• Tiefe: 640 mm (25,2 Zoll)

• Höhe: 1132 mm (44,5 Zoll)

• Gewicht: 127 kg (280 lb.)

Konfiguration mit Office-Finisher LX und Booklet Maker

• Breite: 1576 mm (62,1 Zoll)

• Tiefe: 651 mm (25,6 Zoll)

• Höhe: 1132 mm (44,6 Zoll)

• Gewicht: 153 kg (337,3 lb.)

Abstandsanforderungen

Mindestabstände für WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

240 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Technische Daten

Mindestabstände für Konfiguration mit Office-Finisher LX und Booklet Maker

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 241

Benutzerhandbuch

Technische Daten

Betriebsbedingungen

Temperatur

• Betrieb:10–32°C (50–90°F)

• Optimale Druckqualität: 15–28 °C (59–82°F)

Relative Luftfeuchtigkeit

• Betrieb: 15% bis 85% (nicht-kondensierend)

• Optimale Druckqualität: 20–70%

Standorthöhe

Optimale Leistungen werden mit dem Drucker bei einer Standorthöhe von unter 2500 m (8200 ft.) erzielt.

242 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Technische Daten

Elektrische Anschlusswerte

Netzspannung Frequenz Erforderliche

Stromstärke

12 A

Stromverbrauch

(komplettes System)

1584 VA bei 120 V (Max.) 120 V +/-10 % (108 – 132

V)

220–240 V +/-10 %

(198–264 V)

50 Hz +/- 3 Hz

60 Hz +/- 3 Hz

50 Hz +/- 3 Hz

60 Hz +/- 3 Hz

8 A 1760 VA bei 220 V (Max.)

1920 VA bei 240 V (Max.)

Gerät mit ENERGY STAR-Kennzeichnung

Der WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker ist ENERGY

STAR-Programm.

STAR

®

-konform und entspricht den Anforderungen für bildgebende Geräte gemäß ENERGY

ENERGY STAR und das ENERGY STAR-Zeichen sind eingetragene Marken in den USA.

Das ENERGY STAR-Programm ist ein Gemeinschaftsprojekt der USA, der Europäischen

Union, der japanischen Regierung und der Bürogeräteindustrie zur Förderung energieeffizienter Kopierer, Drucker, Faxgeräte, Multifunktionsdrucker, PCs und

Monitore. Durch Verringern des Energieverbrauchs der Produkte werden Smog, saurer

Regen und Langzeitveränderungen des Klimas bekämpft, indem Emissionen verringert werden, die aus der Elektrizitätserzeugung resultieren.

Xerox

®

ENERGY STAR-Geräte sind werkseitig so eingestellt, dass sie nach zwei Minuten nach dem letzten Kopier- oder Druckvorgang in einen Energiesparmodus umschalten. Weitere Informationen siehe Einrichten des Energiesparmodus

auf Seite 40.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 243

Benutzerhandbuch

Technische Daten

Leistungsdaten

Druckauflösung

Höchstauflösung: 600 x 600 dpi

Druckgeschwindigkeit

Die Druckgeschwindigkeit bei fortlaufendem Druck beträgt bis zu 20 Seiten/Min. für den WorkCentre

7220 Multifunktionsdrucker und 25 Seiten/Min. für den WorkCentre 7225 Multifunktionsdrucker. Die

Druckgeschwindigkeiten für Farb- und Schwarzweißdruck sind gleich.

Verschiedene Faktoren wirken sich auf die Druckgeschwindigkeit aus:

• Materialausrichtung. Um das Drucken zu beschleunigen, Material mit der langen Kante zum

Einzug weisend einlegen. Wird Material mit der kurzen Kante zum Einzug eingelegt, wird die

Druckgeschwindigkeit reduziert.

• Format. Die höchste Druckgeschwindigkeit wird auf A4 (210 x 297 mm) oder Letter (8,5 x 11

Zoll) erzielt. Bei größeren Formaten reduziert sich die Druckgeschwindigkeit.

• Papiergewicht. Das Drucken auf leichterem Material geht schneller als auf stärkerem (Karton,

Etiketten usw.).

• Materialart. Normalpapier wird schneller bedruckt als Hochglanzpapier.

Die maximale Druckgeschwindigkeit wird auf Normalpapier des Formats A4/Letter erzielt, das mit der langen Kante zum Einzug weist.

Die langsamste Druckgeschwindigkeit beträgt ca. 6 Seiten/Min. beim Bedrucken von großformatigem schwerem Hochglanzkarton oder sehr dicken Etiketten.

244 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Technische Daten

Umwelt-, Gesundheits- und

Sicherheitskontaktinformationen

Weitere Informationen zu Umwelt, Gesundheit und Sicherheit in Bezug auf dieses Xerox-Produkt und die Verbrauchsmaterialien sind unter folgenden Kundendienst-Telefonnummern erhältlich:

USA:

Kanada:

Europa:

1-800 828-6571

1-800 828-6571

+44 1707 353 434

Produktsicherheitsinformationen für die USA siehe www.xerox.com/environment .

Produktsicherheitsinformationen für Europa siehe www.xerox.com/environment_europe .

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 245

Benutzerhandbuch

Gesetzliche

Bestimmungen

B

Themen in diesem Anhang:

Grundlegende Bestimmungen .................................................................................................................................. 248

Gesetzliche Vorschriften zum Faxbetrieb .............................................................................................................. 255

Produktsicherheitszertifizierung ............................................................................................................................... 259

Material-Sicherheitsdatenblätter ............................................................................................................................. 260

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 247

Benutzerhandbuch

Gesetzliche Bestimmungen

Grundlegende Bestimmungen

Dieser Drucker wurde von Xerox nach elektromagnetischen Emissions- und Immunitätsstandards getestet. Diese Standards dienen dazu, Interferenzen zu verringern, die dieser Drucker in einer typischen Büroumgebung verursacht bzw. denen er ausgesetzt wird.

USA (FCC-Bestimmungen)

Dieses Gerät wurde getestet und entspricht den Grenzwerten für digitale Geräte der Klasse A (siehe

Abschnitt 15 der FCC-Bestimmungen). Diese Grenzwerte dienen dem angemessenen Schutz vor schädlichen Interferenzen im gewerblichen Bereich. Dieses Gerät erzeugt, verwendet und strahlt unter Umständen Hochfrequenzenergie aus. Wird das Gerät nicht gemäß dieser Anleitung installiert und verwendet, so kann es schädliche Interferenzen im Funkverkehr verursachen. Der Einsatz dieses

Geräts in Wohnbereichen verursacht womöglich schädliche Funkstörungen. In diesem Falle hat der

Benutzer die Behebung der Störung selbst zu tragen.

Sollte der Radio- oder Fernsehempfang durch dieses Gerät gestört werden, was durch Aus- und

Einschalten des Geräts festgestellt werden kann, wird empfohlen, die Interferenz durch eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen zu beseitigen:

• Empfangsantenne neu ausrichten oder ihre Position ändern.

• Abstand zwischen Gerät und Empfänger vergrößern.

• Gerät an einer anderen Steckdose anschließen, damit Gerät und Empfänger an verschiedenen

Stromkreisen angeschlossen sind.

• Händler oder erfahrenen Radio- bzw. Fernsehtechniker zurate ziehen.

Änderungen oder Modifikationen dieses Geräts, die nicht von Xerox zugelassen sind, können dazu führen, dass der Benutzer dieses Gerät nicht mehr betreiben darf.

Hinweis: Abgeschirmte Schnittstellenkabel verwenden, um die Konformität mit Teil 15 der

FCC-Bestimmungen zu gewährleisten.

Kanada

This Class A digital apparatus complies with Canadian ICES-003.

Cet appareil numérique de la classe A est conforme à la norme NMB-003 du Canada.

248 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Gesetzliche Bestimmungen

Funkstörungen – EU

ACHTUNG:

Dieses Produkt gehört zur Klasse A. In Wohngebieten kann dieses Gerät Funkstörungen verursachen. In diesem Fall müssen vom Benutzer entsprechende Maßnahmen getroffen werden.

Mit dem CE-Zeichen garantiert Xerox, dass dieses Gerät den folgenden ab den angegebenen Daten geltenden Richtlinien der Europäischen Union entspricht:

• 12.12.2006: Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EG

• 15.12.2004: EMV-Richtlinie 2004/108/EG über elektromagnetische Verträglichkeit

• 9. März 1999: Richtlinie 99/5/EG über Funkanlagen und

Telekommunikationsendeinrichtungen

Dieser Drucker ist, sofern er der Bedienungsanweisung gemäß verwendet wird, für Benutzer und

Umwelt ungefährlich.

Abgeschirmte Schnittstellenkabel verwenden, um die Einhaltung der Bestimmungen der

Europäischen Union zu gewährleisten.

Eine Kopie der unterzeichneten Konformitätserklärung für diesen Drucker kann von Xerox angefordert werden.

Umweltinformationen zur Vereinbarung im Zusammenhang mit der

Studie Lot 4 – Bildgebende Geräte der Europäischen Union

Umweltinformationen zur Bereitstellung von umweltverträglichen Lösungen und

Senkung von Kosten

Einleitung

Die folgenden Informationen wurden für Benutzer zusammengestellt und im Zusammenhang mit der Richtlinie über umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte der

Europäischen Union (EU) und insbesondere mit der Studie Lot 4 – Bildgebende Geräte herausgegeben. Diese Richtlinie verpflichtet Hersteller, die Umweltverträglichkeit der unter den

Geltungsbereich fallenden Produkte zu verbessern, und unterstützt den EU-Maßnahmenplan zur

Energieeffizienz.

Unter den Geltungsbereich fallende Produkte sind Haushalts- und Bürogeräte, die den folgenden

Kriterien entsprechen.

• Standardformat-Monochromprodukte mit einer Höchstgeschwindigkeit von unter 66 A4-Seiten pro Minute

• Standardformat-Farbprodukte mit einer Höchstgeschwindigkeit von unter 51 A4-Seiten pro

Minute

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 249

Benutzerhandbuch

Gesetzliche Bestimmungen

Umweltvorteile des Duplexdrucks

Die meisten Xerox-Produkte ermöglichen Duplex- oder 2-seitigen Druck. So können automatisch beide Seiten des Papiers bedruckt werden, wodurch der Papierverbrauch verringert und damit der

Verbrauch wertvoller Rohstoffe reduziert wird. Die Vereinbarung im Zusammenhang mit Lot 4 –

Bildgebende Geräte erfordert, dass bei Modellen ab 40 S./Min. (Farbe) oder ab 45 S./Min.

(Monochrom) die Duplexfunktion bei Einrichtung und Treiberinstallation automatisch aktiviert wird.

Auch bei manchen Xerox-Modellen unter diesen Geschwindigkeitsbereichen wird möglicherweise bei

Installation die Duplexdruckfunktion als Standardeinstellung aktiviert. Durch Nutzung der

Duplexfunktion werden die Umweltauswirkungen der Arbeit reduziert. Wird jedoch Simplex- bzw.

1-seitiger Druck benötigt, können die Druckeinstellungen im Druckertreiber geändert werden.

Druckmaterialarten

Mit diesem Produkt kann auf Recycling- und Frischfaserpapier gedruckt werden, und es ist unter einem Umweltschutzprogram genehmigt, das mit EN12281 oder einem ähnliche Qualitätsstandard konform ist. Dünneres Papier (60 g/m²), das weniger Rohmaterial enthält und daher Seite pro Seite

Rohstoffe spart, kann in bestimmten Anwendungen verwendet werden. Wir empfehlen die

Verwendung solchen Papiers, wenn es den Anforderungen der jeweiligen Anwendung gerecht wird.

ENERGY STAR

Das ENERGY STAR-Programm ist ein freiwilliges Programm zur Förderung der Entwicklung und

Anschaffung von energieeffizienten Modellen, die helfen, die Umweltbelastung zu reduzieren.

Informationen zum ENERGY STAR-Programm und den mit ENERGY STAR konformen Modellen sind auf der folgenden Website zu finden: www.energystar.gov/index.cfm?fuseaction=find_a_product.showProductGroup&pgw_code=IEQ .

Stromverbrauch und Aktivierungszeit

Der Stromverbrauch hängt von der Einsatzweise des Geräts ab. Dieses Produkt ist so konzipiert und konfiguriert, dass Stromkosten reduziert werden können. Nach dem letzten Druckvorgang schaltet es in den Bereitschaftsmodus. In diesem Modus ist es bei Bedarf sofort wieder druckbereit. Wird das

Produkt eine Zeit lang nicht benutzt, schaltet es in einen Energiesparmodus. In diesen Modi bleiben nur die unbedingt erforderlichen Funktionen aktiv, was für reduzierten Stromverbrauch sorgt.

Nach Reaktivierung aus dem Energiesparmodus dauert die Ausgabe der ersten Druckseite etwas länger als im Bereitschaftsmodus. Diese Verzögerung entsteht durch den Vorgang der

"Reaktivierung" des Systems aus dem Energiesparmodus und ist typisch für die meisten bildgebenden

Produkte auf dem Markt.

Soll eine längere Aktivierungszeit eingerichtet oder soll der Energiesparmodus ganz deaktiviert werden, ist zu beachten, dass das Gerät dann möglicherweise erst nach einer längeren Zeit oder gar nicht auf niedrigeren Stromverbrauch umschaltet.

Mehr über die Beteiligung von Xerox an Nachhaltigkeitsinitiativen ist auf unserer Website zu erfahren: www.xerox.com/about-xerox/environment/enus.html

Deutschland

Blendschutz

Das Gerät ist nicht für die Benutzung im unmittelbaren Gesichtsfeld am Bildschirmarbeitsplatz vorgesehen. Um störende Reflexionen am Bildschirmarbeitsplatz zu vermeiden, darf dieses Produkt nicht im unmittelbaren Gesichtsfeld platziert werden.

250 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Gesetzliche Bestimmungen

Lärmemission

Maschinenlärminformations-Verordnung 3. GPSGV: Der höchste Schalldruckpegel beträgt 70 dB(A) oder weniger gemäß EN ISO 7779.

Importeur

Xerox GmbH

Hellersbergstraße 2-4

41460 Neuss

Deutschland

Türkei (RoHS-Bestimmung)

In Übereinstimmung mit Artikel 7 (d) bestätigen wir hiermit, dass das Gerät "der EEE -Bestimmung entspricht".

"EEE yönetmeliğine uygundur."

Gesetzliche Bestimmungen für 2,4-GHz-WLAN-Netzwerkadapter

Dieses Produkt enthält ein 2,4-GHz-WLAN-Funksendermodul das den Anforderungen der

US-amerikanischen FCC-Richtlinien (Part 15), den kanadischen RSS-Richtlinien (RSS-210) und der

Richtlinie des Europäischen Rats (99/5/EC) entspricht.

Der Betrieb dieses Geräts unterliegt folgenden beiden Bedingungen: (1) Das Gerät darf keine schädlichen Störungen verursachen und (2) das Gerät darf in seiner Funktion durch von außen verursachte Störungen nicht beeinflusst werden.

Änderungen an oder Ergänzungen zu diesem Gerät, die nicht ausdrücklich von der Xerox Corporation genehmigt wurden, können zum Entzug der Betriebslizenz führen.

Ozonfreisetzung

Dieser Drucker erzeugt während des normalen Betriebs Ozon. Die Ozonmenge hängt vom

Ausgabevolumen ab. Ozon ist schwerer als Luft und wird nicht in schädlichen Mengen erzeugt. Den

Drucker in einem gut belüfteten Raum installieren.

Weitere Informationen für USA und Kanada siehe www.xerox.com/environment . In anderen Märkten den lokalen Xerox-Partner kontaktieren oder www.xerox.com/environment_europe aufrufen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 251

Benutzerhandbuch

Gesetzliche Bestimmungen

Gesetzliche Vorschriften zum Kopierbetrieb

USA

Der Kongress untersagt die Reproduktion folgender Elemente unter bestimmten Bedingungen. Die

Nichteinhaltung dieses Verbots kann Geldbußen oder Gefängnisstrafen zur Folge haben.

1.

Obligationen oder Wertpapiere der US-Regierung, wie z. B.:

− Schuldverschreibungen.

− Papiergeld der National Bank.

− Inhaberschuldverschreibungen.

− Banknoten der Federal Reserve Bank.

− Silberzertifikate.

− Goldzertifikate.

− US-Bonds.

− Schatzanweisungen.

− Banknoten der Federal Reserve.

− Gestückelte Banknoten.

− Geldmarktzertifikate.

− Papiergeld.

− Schuldverschreibungen und Obligationen bestimmter Regierungsbehörden, wie z. B. FHA usw.

− Schuldverschreibungen. US-Sparschuldverschreibungen dürfen nur aus

Öffentlichkeitsgründen in Verbindung mit einer Verkaufskampagne solcher Bonds fotografiert werden.

− Stempel für interne Steuern Ein legales Dokument mit einem entwerteten Steuerstempel darf für rechtmäßige Zwecke reproduziert werden.

− Postbriefmarken, entwertet oder nicht entwertet. Aus philatelistischen Gründen dürfen

Postbriefmarken fotografiert werden, vorausgesetzt, die Reproduktion erfolgt in schwarzweiß und ist 75% kleiner oder 150% größer als die tatsächlichen Abmessungen des

Originals.

− Postzahlungsanweisungen.

− Wechsel, Schecks oder Tratte, die von oder auf autorisierte Beamte der USA gezogen sind.

− Stempel und andere repräsentative Werte beliebiger Stückelungen, die gemäß einem vom

Kongress verabschiedeten Gesetz ausgestellt wurden oder werden

− Zertifikate für Entschädigungen für Veteranen des 2. Weltkriegs.

2.

Obligationen oder Wertpapiere ausländischer Regierungen, Banken oder Unternehmen.

3.

Copyright-Material, es sei denn, die Erlaubnis des Copyright-Eigentümers wurde eingeholt oder die Reproduktion fällt unter den "zulässigen Gebrauch" oder unter die Bestimmungen für

Bibliotheksreproduktionsrechte des Urheberrechtsgesetzes. Weitere Informationen zu diesen

Bestimmungen sind erhältlich von Copyright Office, Library of Congress, Washington, D.C.

20559. "Circular R21" anfordern.

4.

Staatsangehörigkeits- oder Einbürgerungsbescheinigungen. Ausländische

Einbürgerungsbescheinigungen dürfen fotografiert werden.

5.

Reisepässe. Ausländische Pässe dürfen fotografiert werden.

6.

Immigrationspapiere.

7.

Vorläufige Registrierungskarten.

252 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Gesetzliche Bestimmungen

8.

Einberufungspapiere des Militärs, die eine der folgenden Informationen der zu registrierenden

Person enthalten:

− Einnahmen oder Einkommen.

− Gerichtseintragung.

− Physischer oder mentaler Zustand.

− Abhängigkeitsstatus.

− Vorheriger Militärdienst.

− Ausnahme: Entlassungspapiere des US-Militärs dürfen fotografiert werden.

9.

Vom Militärpersonal oder von Mitgliedern verschiedener staatlicher Einrichtungen, wie FBI,

Treasure usw. getragene Abzeichen, ID-Karten, Pässe oder Militärabzeichen (ausgenommen, wenn ein Foto vom Leiter solcher Einrichtungen oder Büros angefordert wird.)

In manchen Staaten ist das Reproduzieren folgender Dokumente ebenfalls verboten:

− PKW-Papiere.

− Führerscheine.

− Eigentumsbescheinigungen von Fahrzeugen.

Die o. a. Liste ist nicht vollständig und es wird keine Haftung für ihre Vollständigkeit oder Genauigkeit

übernommen. Bei Fragen Anwalt zurate ziehen.

Weitere Informationen zu diesen Bestimmungen sind erhältlich von Copyright Office, Library of

Congress, Washington, D.C. 20559. "Circular R21" anfordern.

Kanada

Das Parlament hat die Reproduktion folgender Elemente unter bestimmten Bedingungen verboten.

Die Nichteinhaltung dieses Verbots kann Geldbußen oder Gefängnisstrafen zur Folge haben.

• Aktuelle Banknoten oder aktuelles Papiergeld.

• Obligationen oder Wertpapiere einer Regierung oder Bank.

• Schatzwechsel oder Anleihen.

• Das öffentliche Siegel von Kanada oder einer Provinz oder das Siegel einer Gebietskörperschaft oder eines öffentlichen Amts in Kanada oder eines Gerichts.

• Bekanntmachungen, Befehle, Bestimmungen oder Ernennungen oder diesbezügliche Hinweise

(mit der Absicht, diese so zu verwenden, als ob sie vom Drucker der Königin für Kanada oder eines äquivalenten Druckers für eine Provinz gedruckt worden wären).

• Marken, Warenzeichen, Siegel, Streifbänder oder Designs, die von oder im Namen der kanadischen Regierung, einer Provinz oder einer anderen Regierung oder eines anderen Staates als Kanada oder eines Ministeriums, einer Behörde, einer Kommission oder Geschäftsstelle, die von der kanadischen Regierung oder von einer anderen Regierung oder einem anderen Staat als

Kanada eingerichtet wurden, verwendet werden.

• Gedruckte oder selbstklebende Briefmarken, die von der kanadischen Regierung oder einer

Provinz oder einer anderen Regierung oder eines anderen Staates als Kanada aus Gründen von

Umsatzerlösen verwendet werden.

• Dokumente, Register oder Aufzeichnung, die von öffentlichen Ämtern unterhalten werden, die davon zertifizierte Kopien erstellen und ausgeben und die Kopie den Anschein erweckt, eine zertifizierte Kopie davon zu sein.

• Copyright-Material oder Warenzeichen beliebiger Art ohne die Genehmigung des Copyright- oder Warenzeicheneigentümers.

Diese Liste dient als Informationshinweis, ist jedoch nicht vollständig. Es wird keine Haftung für die

Vollständigkeit und Genauigkeit dieser Liste übernommen. Bei Fragen Anwalt zurate ziehen.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 253

Benutzerhandbuch

Gesetzliche Bestimmungen

Andere Länder

Die Vervielfältigung bestimmter Dokumente ist in manchen Ländern gesetzeswidrig und kann mit

Geld- oder Gefängnisstrafen geahndet werden. Je nach Land kann dies für folgende Dokumente gelten:

• Geldscheine

• Banknoten und Schecks

• Bank- und Staatsanleihen und Wertpapiere

• Reisepässe und Ausweise

• Urheberrechtlich geschütztes Material oder Markenzeichen, sofern nicht die Erlaubnis des

Inhabers eingeholt wurde

• Briefmarken und andere begebbare Wertpapiere

Diese Liste ist nicht vollständig, und es wird keine Haftung für ihre Vollständigkeit oder Genauigkeit

übernommen. Bei Fragen Anwalt zurate ziehen.

254 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Gesetzliche Bestimmungen

Gesetzliche Vorschriften zum Faxbetrieb

USA

Anforderungen an die Faxkopfzeile

Gemäß des Telephone Consumer Protection Act von 1991 ist es rechtlich nicht zulässig, einen

Computer oder ein anderes elektronisches Gerät, einschließlich von Faxgeräten, zum Senden von

Nachrichten zu verwenden, es sei denn, die Nachricht enthält klar und deutlich am oberen oder unteren Rand jeder übertragenen Seite oder auf der ersten Seite der Übertragung das Datum und die

Uhrzeit des Sendevorgangs sowie eine Identifikation des Unternehmens oder einer anderen

Organisation oder einer Person, das bzw. die die Nachricht sendet, sowie die Telefonnummer des

Absenders oder des Unternehmens, der Organisation oder einer Person. Bei der angegebenen

Telefonnummer darf es sich nicht um eine 900er-Nummer oder um eine andere Nummer handeln, für die Gebühren anfallen, welche die Gebühren für Orts- oder Ferngespräche überschreiten.

Anweisungen zur Programmierung der Faxkopfzeileninformationen finden Sie in dem Abschnitt des

System Administrator Guide (Systemadministratorhandbuch)

zur Faxversandstandardeinstellung.

Datenkopplungsinformationen

Dieses Gerät entspricht den FCC-Vorschriften Part 68 und den Anforderungen des Administrative

Council for Terminal Attachments (ACTA). Auf der Oberseite dieses Geräts befindet sich ein Aufkleber mit u. a. einer Produkt-ID im Format US:AAAEQ##TXXXX. Diese Nummer muss gegebenenfalls der

Telefongesellschaft mitgeteilt werden.

Der Stecker und die Buchse, mit denen dieses Gerät an die Steckdose und an das Telefonnetz angeschlossen werden, müssen mit den Vorschriften unter FCC Part 68 und den Anforderungen der

ACTA übereinstimmen. Ein kompatibles Telefonkabel und ein modularer Stecker gehören zum

Lieferumfang dieses Produkts. Er wird an eine kompatible modulare Buchse angeschlossen, die ebenfalls kompatibel ist. Weitere Details siehe Installationsanweisungen.

Das Gerät kann sicher an folgende modulare Standardbuchsen angeschlossen werden: USOC RJ-11C mithilfe des kompatiblen Telefonkabels (mit modularen Steckern), das im Installationskit enthalten ist. Weitere Details siehe Installationsanweisungen.

Mithilfe der REN (Ringer Equivalence Number, Rufäquivalenzzahl) wird die Anzahl der Geräte festgelegt, die an eine Telefonleitung angeschlossen werden dürfen. Zu viele RENs auf einer

Telefonleitung können dazu führen, dass die Geräte bei einem eingehenden Anruf nicht klingeln. In den meisten, jedoch nicht in allen Gebieten, darf die Anzahl der RENs fünf (5,0) nicht überschreiten.

Auskünfte zur Anzahl der Geräte, die gemäß der RENs an eine Leitung angeschlossen werden dürfen, gibt die Telefongesellschaft. Für Produkte, die nach dem 23. Juli 2001 zugelassen wurden, ist die REN

Bestandteil der Produkt-ID und hat das Format: US:AAAEQ##TXXXX. Die durch ## dargestellte

Ziffern sind die REN ohne Dezimalkomma (z. B. 03 ist eine REN von 0,3). Bei älteren Produkten wird die REN auf einem separaten Aufkleber aufgeführt.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 255

Benutzerhandbuch

Gesetzliche Bestimmungen

Beim Bestellen der erforderlichen Serviceleistung von der örtlichen Telefongesellschaft sind ggf. die folgenden Codes anzugeben:

• Facility Interface Code (FIC) = 02LS2

• Service Order Code (SOC) = 9.0Y

ACHTUNG:

Auskunft über den modularen Buchsentyp einer Telefonleitung erteilt die örtliche

Telefongesellschaft. Der Anschluss dieses Geräts an eine nicht geeignete Buchse kann Schäden an

Geräten der Telefongesellschaft verursachen. Xerox übernimmt keine Verantwortung und/oder

Haftung für Schäden, die durch Anschluss des Geräts an eine nicht geeignete Buchse verursacht wurden.

Wenn dieses Xerox

®

-Gerät das Telefonnetz beschädigt, unterbricht die Telefongesellschaft möglicherweise vorübergehend den Dienst zu der Telefonleitung, an die es angeschlossen ist. Wenn eine vorherige Benachrichtigung jedoch nicht durchführbar ist, wird der Benutzer von der

Telefongesellschaft so bald wie möglich über die Unterbrechung in Kenntnis gesetzt. Wenn die

Telefongesellschaft den Dienst unterbricht, kann sie den Benutzer über sein Recht informieren, eine

Beschwerde bei der FCC einzureichen.

Die Telefongesellschaft kann Änderungen an ihren Einrichtungen, Geräten, am Betrieb oder an ihren

Prozeduren vornehmen, die sich auf den Betrieb des Geräts auswirken können. Wenn die

Telefongesellschaft Änderungen vornimmt, die den Betrieb der Geräte betreffen, sollte diese den

Benutzer zuvor benachrichtigen, damit dieser für den Erhalt des unterbrechungsfreien Betriebs die erforderlichen Modifikationen vornehmen kann.

Wenn Störungen bei diesem Xerox

®

-Gerät auftreten, bezüglich Reparatur- oder

Garantieinformationen das entsprechende Kundendienstzentrum kontaktieren.

Kontaktinformationen sind im Gerätestatusmenü in Drucker und am Ende des

Problembehandlungsabschnitts des

Benutzerhandbuchs

zu finden. Wenn das Gerät das Telefonnetz beschädigt, wird der Benutzer möglicherweise von der Telefongesellschaft aufgefordert, das Gerät vom Netz zu trennen, bis das Problem behoben ist.

Reparaturen am Gerät dürfen nur vom Xerox-Kundendienst oder einem autorisierten

Xerox-Servicepartner vorgenommen werden. Diese Regelung ist während oder nach dem

Garantiezeitraum immer gültig. Wenn eine nicht autorisierte Reparatur vorgenommen wird, ist die restliche Garantie null und nichtig.

Dieses Gerät darf nicht auf Gemeinschaftsleitungen verwendet werden. Die Verbindung zu einer

Gemeinschaftsleitung unterliegt den entsprechenden Tarifen. Informationen sind von der State

Public Utility Commission, der Public Service Commission oder der Corporation Commission erhältlich.

Das Büro könnte über speziell verkabelte Alarmgeräte verfügen, die an die Telefonleitung angeschlossen sind. Sicherstellen, dass die Installation dieses Xerox deaktiviert.

®

-Geräts die Alarmgeräte nicht

Informationen darüber, durch welche Elemente die Alarmgeräte deaktiviert werden können, sind bei der Telefongesellschaft oder einem qualifizierten Installationstechniker erhältlich.

256 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Gesetzliche Bestimmungen

Kanada

Dieses Produkt erfüllt die Anforderungen von "Industry Canada".

Reparaturen an zertifizierten Geräten müssen von einem vom Lieferanten bestimmten Vertreter koordiniert werden. Sämtliche vom Benutzer vorgenommenen Reparaturen oder Änderungen an diesem Gerät oder Gerätefehler können dazu führen, dass die Trennung der Verbindung dieses

Geräts vom Telekommunikationsunternehmen angefordert wird.

Sicherstellen, dass der Drucker richtig geerdet ist, um die Benutzer zu schützen. Der Masseanschluss des Energieversorgungsunternehmens, die Telefonleitungen und die internen metallenen

Wasserleitungssysteme, falls vorhanden, sind zu verbinden. Diese Vorsichtsmaßnahme ist besonders in ländlichen Gegenden extrem wichtig.

VORSICHT:

Diese Anschlüsse nicht selbst vornehmen. Die entsprechende elektrische Kontrollbehörde oder den Elektriker zur Erstellung der Erdung kontaktieren.

Die jedem Endgerät zugewiesene REN (Ringer Equivalence Number, Rufäquivalenzzahl) ist ein

Hinweis auf die maximale Anzahl Endgeräte, die an eine Telefonschnittstelle angeschlossen werden darf. Der Abschluss einer Schnittstelle kann aus einer Kombination von Geräten bestehen. Die einzige

Einschränkung der Geräteanzahl ist die Anforderung, dass die Summe der RENs der Geräte die Zahl 5 nicht überschreitet. Die kanadische REN steht auf dem Aufkleber auf dem Gerät.

Europäische Union

Richtlinie über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen

Das Faxmodul wurde gemäß der Richtlinie 1999/5/EG europaweit zur Anschaltung als einzelne

Endeinrichtung an das öffentliche Fernsprechnetz zugelassen. Aufgrund von Unterschieden in den

öffentlichen Fernsprechnetzen der einzelnen Länder kann die Zulassung alleine keinen störungsfreien

Betrieb an jeder Netzendstelle gewährleisten.

Beim Auftreten von Problemen an den lokalen Xerox-Partner wenden.

Das Gerät entspricht ES 203 021-1, -2, -3, einer technischen Spezifikation für Endgeräte für analog geschaltete Fernsprechnetze im europäischen Wirtschaftsraum. Der Ländercode kann vom Benutzer selbst eingerichtet werden. Der Ländercode ist vor Inbetriebnahme dieses Geräts im Netzwerk einzurichten. Informationen zur Einstellung des Ländercode sind der Benutzerdokumentation zu entnehmen.

Hinweis: Das Gerät ist sowohl puls- als auch tonwahlfähig (DTMF-Betrieb), es wird jedoch empfohlen, das DTMF-Verfahren zu benutzen, um eine zuverlässigere und schnellere Verbindung herzustellen. Änderungen am Gerät oder die Verwendung einer externen Steuerungssoftware können zur Ungültigkeit der Produktzertifizierungen führen, sofern sie nicht ausdrücklich durch

Xerox

®

genehmigt wurden.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 257

Benutzerhandbuch

Gesetzliche Bestimmungen

Neuseeland

1.

Die Erteilung einer Telefonlizenz für ein Endgerät zeigt lediglich an, dass die Telefongesellschaft anerkennt, dass das Gerät den Mindestanforderungen für den Anschluss an das Netzwerk genügt. Sie ist kein Indossament für das Produkt seitens der Telefongesellschaft, sie ist keine

Garantie und beinhaltet nicht, dass ein lizenziertes Gerät mit allen Netzwerkdiensten der

Telefongesellschaft kompatibel ist. Vor allem versichert sie nicht, dass das Gerät in jeder Hinsicht mit anderen lizenzierten Geräten einer anderen Marke oder eines anderen Modells korrekt funktioniert.

Das Gerät ist für die angegebenen höheren Übertragungsgeschwindigkeiten möglicherweise nicht geeignet. 33.6

kbps und 56 kbps Verbindungen werden möglicherweise auf niedrigere

Bitraten beschränkt, wenn sie mit einigen öffentlichen Fernsprechnetzen verbunden werden. Die

Telefongesellschaft übernimmt keine Haftung für Probleme, die daraus entstehen.

2.

Dieses Gerät sofort abklemmen, wenn es physikalisch beschädigt wird, und es entsorgen oder reparieren lassen.

3.

Dieses Modem darf nur so verwendet werden, dass andere Kunden der Telefongesellschaft nicht belästigt werden.

4.

Dieses Gerät ist mit Pulswahl ausgerüstet, während der Standard der Telefongesellschaft

DTMF-Tonwahl ist. Es wird nicht garantiert, dass die Leitungen der Telefongesellschaft stets

Pulswahl unterstützen.

5.

Die Verwendung der Pulswahl kann "Klingeln", Geräusche und falsche Antworten verursachen, wenn dieses Gerät mit anderen Geräten an derselben Leitung angeschlossen ist. Wenn diese

Probleme auftreten, nicht den Fehlerdienst der Telefongesellschaft kontaktieren.

6.

Die DTMF-Tonwahl wird bevorzugt, das sie schneller ist als Pulswahl und in fast allen

Telefonzentralen in Neuseeland verfügbar ist

VORSICHT:

Mit diesem Gerät können die Telefonnummer "111" und andere Nummern während eines Stromausfalls nicht gewählt werden.

7.

Dieses Gerät stellt möglichweise keine effiktive Übergabe eines Anrufs an ein anderes Gerät bereit, das an dieselbe Leitung angeschlossen ist.

8.

Einige Parameter, die für die Konformität mit der Lizenz der Telefongesellschaft erforderlich sind, sind von dem Gerät (Computer) abhängig, das an dieses Gerät angeschlossen ist. Das zugehörige Gerät ist so einzurichten, dass es für die Konformität mit den Angaben der

Telefongesellschaft innerhalb folgender Beschränkungen arbeitet:

Bei wiederholten Anrufen an dieselbe Nummer:

− Es dürfen nicht mehr als 10 Anrufversuche an dieselbe Nummer innerhalb von 30 Minuten für eine einzelne manuelle Anrufeinleitung stattfinden und

− das Gerät muss zwischen dem Ende eines Versuchs und dem Beginn des nächsten Versuchs mindestens 30 Sekunden lang auflegen.

Bei automatischen Anrufen an verschiedene Nummern:

Das Gerät muss sicherstellen, dass automatische Anrufe an verschiedene Nummern so beabstandet sind, dass zwischen dem Ende eines Anrufversuchs und dem Beginn eines anderen

Versuchs mindestens fünf Sekunden liegen.

9.

Für einen störungsfreien Betrieb darf die Gesamtanzahl der RENs aller Geräte, die an dieselbe

Leitung angeschlossen sind, fünf nicht überschreiten.

258 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Gesetzliche Bestimmungen

Produktsicherheitszertifizierung

Dieses Produkt ist von verschiedenen Prüflaboren und Zertifizierungsstellen (NRTL/NCB) nach den folgenden Sicherheitsstandards zertifiziert:

• UL60950-1/CSA22.2, No. 60950-1 (USA/Kanada)

• IEC60950-1 (CB)

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 259

Benutzerhandbuch

Gesetzliche Bestimmungen

Material-Sicherheitsdatenblätter

Sicherheitsdatenblätter sind verfügbar unter:

• Nordamerika: www.xerox.com/msds .

• Europäische Union: www.xerox.com/environment_europe .

Telefonnummern des Kundendienstes befinden sich auf der Website www.xerox.com/office/worldcontacts .

260 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Recycling und

Entsorgung

C

Themen in diesem Anhang:

Alle Länder ........................................................................................................................................................................ 262

Nordamerika .................................................................................................................................................................... 263

Europäische Union ......................................................................................................................................................... 264

Andere Länder ................................................................................................................................................................. 266

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 261

Benutzerhandbuch

Recycling und Entsorgung

Alle Länder

Bei der Entsorgung des Xerox-Geräts ist zu beachten, dass der Drucker Quecksilber, Blei, Perchlorat und andere Substanzen enthalten kann, die als Sondermüll entsorgt werden müssen. Die

Verwendung dieser Stoffe bei der Produktion erfolgt gemäß globalen Regelungen, die zum Zeitpunkt der Einführung dieses Produkts galten. Nähere Auskunft zur Abfallentsorgung und -verwertung erteilt die Kommunalbehörde. Perchlorathaltige Abfälle: Dieses Gerät enthält u.

U. perchlorathaltige

Bestandteile, z.

B. in Form von Batterien. Zur Entsorgung können besondere Maßnahmen erforderlich sein. Details hierzu sind unter www.dtsc.ca.gov/hazardouswaste/perchlorate erhältlich.

262 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Recycling und Entsorgung

Nordamerika

Xerox hat ein Rücknahme- und Wiederverwertungs-/Recycling-Programm eingerichtet. Beim

Xerox-Partner erfragen, ob das Xerox-Produkt Teil dieses Programms ist. Weitere Informationen zu

Xerox-Umweltprogrammen sind unter www.xerox.com/environment erhältlich. Auskünfte zu

Recycling und Entsorgung erteilen die zuständigen örtlichen Behörden.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 263

Benutzerhandbuch

Recycling und Entsorgung

Europäische Union

Einige Geräte können sowohl in Wohngebieten/Haushalten als auch in einem gewerblichen Umfeld benutzt werden.

Wohngebiete/Haushalte

Wenn sich dieses Symbol auf dem Gerät befindet, darf das Gerät nicht mit dem normalen Hausmüll entsorgt werden.

Nach europäischer Gesetzgebung müssen ausgediente Elektro- und Elektronikgeräte vom Hausmüll getrennt entsorgt werden.

Privathaushalte in EU-Mitgliedstaaten können ausgediente Elektro- und Elektronikgeräte entgeltfrei an den kommunalen Sammelstellen zurückgeben. Informationen hierzu sind bei der Stadt oder

Gemeinde erhältlich.

In einigen Mitgliedstaaten ist der Händler, bei dem das neue Gerät gekauft wurde, verpflichtet, das

Altgerät entgeltfrei zurückzunehmen. Informationen hierzu sind vom Händler erhältlich.

Gewerbliches Umfeld

Wenn sich dieses Symbol auf dem Gerät befindet, muss das Gerät nach vereinbarten nationalen Verfahren entsorgt werden.

Nach europäischer Gesetzgebung müssen ausgediente Elektro- und Elektronikgeräte nach vereinbarten Verfahren entsorgt werden.

Vor der Entsorgung beim Händler oder Xerox-Partner Informationen über die Rücknahme von

Altgeräten einholen.

264 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

Recycling und Entsorgung

Einsammlung und Entsorgung von Geräten und Batterien/Akkus

Die unten abgebildeten Symbole bedeuten, dass das entsprechende

Produkt bzw. Batterien/Akkus nicht in den normalen Hausmüll gegeben werden dürfen.

Altgeräte und aufgebrauchte Batterien/Akkus müssen gemäß nationaler Gesetze sowie der Richtlinien 2002/96/EG und 2006/66/EG bei den hierfür vorgesehenen Sammelstellen abgegeben werden, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß entsorgt und recycelt werden.

Auf diese Weise ist eine nachhaltige Verwendung wertvoller

Ressourcen, der Schutz der Umwelt und der Schutz der Gesundheit von

Personen gewährleistet.

Informationen zur Entsorgung von Sondermüll, Altgeräten und

Batterien/Akkus können bei der örtlichen Gemeindeverwaltung oder bei dem Händler, bei dem das Gerät gekauft wurde, eingeholt werden.

Die nicht ordnungsgemäßer Entsorgung von Sondermüll und

Batterien/Akkus ist je nach Gesetzgebung evtl. strafbar.

Gewerbliche Nutzer in der Europäischen Union

Informationen zur Entsorgung elektrischer/elektronischer Geräte können bei dem Händler, bei dem sie gekauft wurden, eingeholt werden.

Entsorgung außerhalb der Europäischen Union

Die hier abgebildeten Symbole gelten nur in der Europäischen Union. Auskünfte über die ordnungsgemäße Entsorgung von Altgeräten erteilt die zuständige örtliche Behörde oder der

Händler.

Hinweis zum Symbol für die getrennte Sammlung

Das Mülltonnensymbol enthält u. U. eine Angabe zu einem chemischen

Inhaltsstoff. Dies ist gemäß EU-Direktive erforderlich.

Hg

Auswechseln von Batterien/Akkus

Batterien/Akkus dürfen nur bei einer vom Hersteller zugelassenen Stelle ausgewechselt werden.

WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker 265

Benutzerhandbuch

Recycling und Entsorgung

Andere Länder

Auskünfte zur Entsorgung von Altgeräten erteilt die örtliche Abfallbeseitigungsbehörde.

266 WorkCentre 7220/7225 Multifunktionsdrucker

Benutzerhandbuch

advertisement

Was this manual useful for you? Yes No
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the workof artificial intelligence, which forms the content of this project

Related manuals

advertisement

Table of contents