BOMANN EHBC 560.1 Operating instructions

BOMANN EHBC 560.1  Operating instructions
HAUSHALTS- ELEKTROHERD-SET
EHBC 560.1
560.1 IX
Bedienungsanleitung/Garantie
Inhalt
Einleitung ……………………..……………………………………………………………………………....
Seite 3
Allgemeine Hinweise …...………………………………………………………………………………..….
Seite 3
Spezielle Sicherheitshinweise für dieses Gerät ……………………..……………………………..........
Seite 4
Auspacken des Gerätes …...………………………………..………………………………………………
Seite 6
Geräteausstattung ……………………..…………………………………………………………………....
Seite 6
Installation …...………………………………………………..…………………………………………..….
Seite 7
Inbetriebnahme / Betrieb ……………………..…………………………………..…………………..........
Seite 9
Reinigung und Wartung …...………………………………..………………………………………………
Seite 13
Störungsbehebung ……………………..………………...………………………………………………....
Seite 15
Technische Daten …...………………………………………………..…………………...……………..….
Seite 15
Garantie / Kundenservice ……………………..…………………………………...…………………........
Seite 15
Entsorgung …...………………………………..……………………………………………..………………
Seite 17
EU-Produktdatenblatt …...………………………………..………………………..………..………………
Seite 18
2
• Benutzen Sie das Gerät nicht im Freien. Halten
Einleitung
Sie es vor Hitze, direkter Sonneneinstrahlung und
Vielen Dank, dass Sie sich für unser Produkt ent-
Feuchtigkeit fern.
schieden haben. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit
• Betreiben Sie das Gerät nicht unbeaufsichtigt.
dem Gerät.
• Schalten Sie das Gerät aus, ziehen Sie den Netzstecker (ziehen Sie am Stecker, nicht am Kabel)
Symbole in dieser Bedienungsanleitung
oder schalten Sie die Sicherung ab, wenn Sie das
Wichtige Hinweise für Ihre Sicherheit sind besonders
Gerät nicht benutzen, zur Reinigung, Benutzer-
gekennzeichnet. Beachten Sie diese Hinweise unbe-
wartung oder bei Störung.
dingt, um Unfälle und Schäden zu vermeiden:
• Das Gerät und ggf. das Netzkabel müssen regel-
WARNUNG:
mäßig auf Zeichen von Beschädigungen unter-
Warnt vor Gefahren für Ihre Gesundheit und zeigt
sucht werden. Wird eine Beschädigung festge-
mögliche Verletzungsrisiken auf.
stellt, darf das Gerät nicht mehr benutzt werden.
ACHTUNG:
• Umbauten oder Veränderungen am Gerät sind
Weist auf mögliche Gefährdungen für das Gerät oder
aus Sicherheitsgründen nicht zulässig.
andere Gegenstände hin.
• Zur Sicherheit Ihrer Kinder lassen Sie keine Verpackungsteile (Plastikbeutel, Karton, Styropor,
HINWEIS:
HINWEIS:
etc.) erreichbar liegen.
Hebt Tipps und Informationen für Sie hervor.
WARNUNG:
Lassen Sie kleine Kinder nicht mit Folie spielen.
Allgemeine Hinweise
Es besteht Erstickungsgefahr!
Lesen Sie vor Inbetriebnahme dieses Gerätes die
Bedienungsanleitung sehr sorgfältig durch und bewahren Sie diese inkl. Garantieschein und Kassenbon gut auf. Falls Sie das Gerät an Dritte weitergeben, geben Sie auch die Bedienungsanleitung mit.
HINWEIS:
HINWEIS:
Darstellungen können vom Originalgerät abweichen.
• Benutzen Sie das Gerät ausschließlich für den
privaten und den dafür vorgesehenen Zweck.
Dieses Gerät ist nicht für den gewerblichen Gebrauch bestimmt.
• Es darf nur in der Art und Weise benutzt werden,
wie es in dieser Bedienungsanleitung beschrieben ist. Jede andere Verwendung gilt als nicht
bestimmungsgemäß und kann zu Sachschäden
oder sogar zu Personenschäden führen.
• Betreiben Sie das Gerät nur im ordnungsgemäß
eingebauten Zustand.
3
Spezielle Sicherheitshinweise für dieses Gerät
WARNUNG: Stromschlaggefahr! Beim Kontakt mit unter Spannung
stehenden Leitungen oder Bauteilen besteht Lebensgefahr!
• Der Anschluss des Gerätes muss den geltenden Normen und Bestimmungen entsprechen und darf nur von einem autorisierten Fachmann
ausgeführt werden.
• Das Kochfeld darf nicht benutzt werden, wenn die Glasoberfläche Risse
hat oder gebrochen ist.
• Stellen Sie sicher, dass das Gerät von der Stromversorgung (Sicherung) abgeschaltet ist, bevor Sie die Lampe im Backofen auswechseln.
• Die Anwendung von Hochdruckreinigern bzw. Dampfstrahlreinigern ist
verboten. Eindringende Flüssigkeit kann zum Stromschlag führen. Setzen Sie das Gerät keinesfalls unter Wasser.
WARNUNG: Heiße Oberfläche! Verbrennungsgefahr!
• Während des Gebrauches werden das Gerät und seine berührbaren
Teile heiß. Besondere Vorsicht ist geboten, um das Berühren von
Heizelementen zu vermeiden. Kinder die jünger sind als 8 Jahre, sind
von dem Gerät fernzuhalten.
• Fassen Sie den Ofen nur an dem Türgriff und den Schaltern an. Verwenden Sie Topflappen wenn Sie die Zubehöre entnehmen oder einschieben wollen.
• Lassen Sie das Gerät ausreichend abkühlen, bevor Sie es reinigen
oder warten!
4
WARNUNG: Brandgefahr!
• Unbeaufsichtigtes Kochen auf Kochmulden mit Fett oder Öl kann gefährlich sein und zu Bränden führen. NIEMALS versuchen, ein Feuer
mit Wasser zu löschen, sondern das Gerät ausschalten und dann die
Flammen z. B. mit einem Deckel oder einem Teller abdecken.
• VORSICHT: Der Kochvorgang ist zu überwachen. Ein kurzer Kochvorgang ist ständig zu überwachen.
• Niemals Gegenstände auf der Kochfläche lagern.
• Das Gerät ist nicht für den Betrieb mit einer externen Zeitschaltuhr oder einem externen Fernwirksystem bestimmt.
• Stellen Sie sicher, dass bei der Montage eine ausreichende Luftzirkulation gewährleistet ist und die Lüftungsöffnungen nicht blockiert werden.
• Gießen Sie niemals Flüssigkeiten in einen heißen Backofen! Verbrühungsgefahr durch aufsteigenden Wasserdampf sowie mögliche
Emaille-Schäden.
• Stellen Sie keine Gegenstände auf der geöffneten Gerätetür ab.
• Lagern Sie keine Reinigungsmittel oder leicht entzündliche Materialien
im Gerät oder in unmittelbarer Nähe auf.
• Dieses Gerät kann von Kindern ab 8 Jahren und darüber und von Personen mit reduzierten physischen, sensorischen oder mentalen Fähigkeiten oder Mangel an Erfahrung und/oder Wissen benutzt werden,
wenn sie beaufsichtigt oder bezüglich des sicheren Gebrauchs des
Gerätes unterwiesen wurden und die daraus resultierenden Gefahren
verstanden haben.
• Kinder dürfen nicht mit dem Gerät spielen.
5
• Reinigung und BenutzerBenutzer-Wartung dürfen nicht durch Kinder durchgeführt werden, es sei denn, sie sind älter als 8 Jahre und werden beaufsichtigt.
• Verwenden Sie keine aggressiven abrasiven Reiniger oder scharfe
Metallgegenstände für die Reinigung der Glasoberfläche. Das Glas
kann zerkratzt oder zerstört werden.
• Reparieren Sie das Gerät nicht selbst, sondern suchen Sie einen autorisierten Fachmann auf. Um Gefährdungen zu vermeiden, ein defektes
Netzkabel nur vom Hersteller, unserem Kundendienst oder einer ähnlich qualifizierten Person durch ein gleichwertiges Kabel ersetzen lassen.
Auspacken des Gerätes
Geräteausstattung
Geräteausstattung
• Nehmen Sie das Gerät aus seiner Verpackung.
Geräteübersicht
• Entfernen Sie sämtliches Verpackungsmaterial,
Backofen
wie Folien, Füllmaterial und Kartonverpackung.
• Überprüfen Sie das Gerät auf eventuelle Trans-
1 Bedienblende
2 Gerätetür
portschäden, um Gefährdungen zu vermeiden.
3 Grillrost
• Im Schadensfall nehmen Sie das Gerät nicht in
4 Standardblech
Betrieb. Wenden Sie sich an Ihren Händler.
HINWEIS:
HINWEIS:
Kochfeld
Am Gerät können sich noch Staub oder Produktions-
HINWEIS:
HINWEIS:
reste befinden. Wir empfehlen, das Gerät wie unter
Die aufgeführten Leistungen können je nach Material
„Reinigung und Wartung“ beschrieben zu säubern.
und/oder Größe des Kochgeschirrs variieren.
1 Restwärmeanzeige
2 Ø 18.8 cm / 1800 W
3 Ø 15.3 cm / 1200 W
4 Ø 18.8 cm / 1800 W
5 Ø 15.3 cm / 1200 W
Lieferumfang
1x Standardblech, 1x Grillrost, Installationsmaterial
6
BackofenBackofen- Abmessungen und Schrankausschnitt
Installation
Bereiten Sie den Ausschnitt im Umbauschrank ge-
WARNUNG:
Die Installation sowie der Anschluss an das Stromnetz
mäß den Maßskizzen vor.
darf nur durch einen autorisierten Fachmann ausge-
Abmessungen in mm
führt werden.
ACHTUNG:
• Die Arbeitsplatte, der Umbauschrank, Furniere,
Kunststoffbeläge, verwendete Kleber etc. müssen
ausreichend hitzebeständig sein.
• Das Gerät muss so installiert werden, dass Hitze
abgeführt werden kann. Die Lüftungsöffnungen
Arbeitsplatte zur Installation des Kochfeldes vorberei-
dürfen nicht blockiert sein.
ten
• Montieren Sie keine Wärmeschutzleisten, um eine
ACHTUNG:
ACHTUNG:
ausreichende Kühlluftzufuhr zu gewährleisten.
Kleben Sie vor dem Sägen den äußeren Rand des
• Halten Sie Sicherheitsabstände ein; ausreichende
Ausschnittes mit breitem Klebeband ab, um Spuren
Luftzirkulation muss gewährleistet sein.
der Stichsäge auf der Arbeitsplatte zu vermeiden.
• Der Abstand zwischen Kochfeld und Dunstab-
• Die Arbeitsplatte muss waagerecht liegen und an
zugshaube muss mindestens so groß sein, wie in
der Wandseite gegen überlaufende Flüssigkeiten
der Montageanweisung der Haube vorgegeben!
bzw. Feuchtigkeit abgedichtet sein.
HINWEIS:
HINWEIS: Empfehlungen
• Das Kochfeld muss rundum von min. 50 mm Ar-
• Ziehen Sie bei der Installation eine weitere Per-
beitsplatte umrahmt sein.
son zur Hilfe hinzu.
• Die Schnittflächen (Ausschnittkanten) müssen mit
• Tragen Sie Schutzhandschuhe, um Verletzungen
speziellem Lack, Silikonkautschuk oder Gießharz
an möglichen scharfen Kanten zu vermeiden.
versiegelt werden, um Aufquellen durch Feuchtig-
• Verwenden Sie zum Tragen des Gerätes die Mul-
keit zu verhindern.
den seitlich am Gehäuse.
• Reinigen und trocknen Sie die Arbeitsplatte im
• Kochfeld und Herd müssen vom gleichen Herstel-
Bereich des Ausschnittes gründlich.
ler und mit der gleichen Typenbezeichnung ge-
Ausschnitt Arbeitsplatte
kennzeichnet sein.
• Das Gerät sollte nicht direkt neben Kühl- oder
Bereiten Sie den Ausschnitt in der Arbeitsplatte ge-
Gefrierschränken eingebaut werden. Durch die
mäß der Maßskizze vor.
Wärmeabgabe steigt der Energieverbrauch der
Abmessungen in mm
Kühlgeräte unnötig.
• Achten Sie darauf, dass der Herd und das Kochfeld mittig zueinander angeordnet werden.
7
Einbau des Kochfeldes
Elektrischer Anschluss
Hinweise für den autorisierten Fachmann
ACHTUNG:
ACHTUNG:
Legen Sie das Kochfeld mit der Kochfeldoberseite
WARNUNG:
auf eine gepolsterte Unterlage, um Beschädigungen
• Die Installation an das Stromnetz muss gemäß
zu vermeiden.
den lokalen Gesetzen und Vorschriften erfolgen.
• Der Anschluss an einer Haushaltssteckdose so-
• Kontrollieren Sie zunächst die ab Werk angebrachte Kochfelddichtung am Kochfeldrahmen auf
wie die Verwendung von Mehrfachsteckdosen
Unversehrtheit und genauen Sitz.
oder Verlängerungskabeln sind nicht zulässig.
• Ein unsachgemäßer Anschluss kann zu einem
• Bringen Sie die beiliegenden Halteklammern mit
elektrischen Schlag führen!
den Schrauben in den vorgesehenen Bohrungen
seitlich des Kochfeldes an.
• Vergewissern Sie sich vor dem Anschluss, dass
• Setzen Sie das Kochfeld entsprechend der Koch-
die Spannungsversorgung mit den Angaben auf
felddarstellung unter „Geräteübersicht“ und mit
dem Typenschild (Türrahmen) sowie dem Schalt-
dem Anschlusskabel voran, mittig in den vorberei-
plan übereinstimmt.
teten Ausschnitt der Arbeitsplatte.
• Das Gerät ist für den Anschluss an Dreh- und
• Achten Sie darauf, dass die Abstände zum Aus-
Wechselstrom (220-240/380-415V 3N~ 50/60Hz)
schnitt an allen vier Seiten gleich sind und die
ausgelegt.
Dichtung auf der Arbeitsplatte aufliegt.
• Die Anpassung des Gerätes für den Einphasenstrom ist durch entsprechende Überbrückung auf
Einbau des Backofens
der Anschlussleiste gemäß dem nachstehenden
• Setzen Sie das Gerät mit dem Anschlusskabel
Schaltplan möglich. Als Netzanschlussleitung ist
voran ein Stück weit in den vorher angefertigten
ein entsprechend ausgelegter Leitungstyp unter
Umbauschrank.
Berücksichtigung der Anschlussart und Nennleis-
• Nehmen Sie den Anschluss an das Kochfeld,
tung des Herdes zu wählen.
sowie an das Stromnetz vor, siehe „Elektrischer
• Die Anschlussleitung ist in der Entlastungseinrich-
Anschluss“.
tung zu befestigen.
• Schieben Sie den Backofen vollständig in die
• Es ist zu beachten, dass der Schutzleiter an die
Schranköffnung. Achten Sie darauf, dass die Ka-
Klemme der mit gekennzeichneter Anschlussleis-
bel nicht behindert (gebogen, gequetscht oder
te angeschlossen werden muss.
verdreht) sind.
• Die Elektroinstallation des Backofens sollte mit
• Befestigen bzw. sichern Sie den Backofen mit den
einem Notschalter ausgestattet sein, der im Not-
beiliegenden Schrauben an den Seitenwänden
fall das ganze Gerät vom Netz abschaltet. Der
des Umbauschrankes. Die vorgesehenen
Abstand zwischen den Arbeitskontakten des Not-
Befestigungslöcher (A) wer-
schalters muss mindestens 3 mm betragen.
den nach dem Öffnen der
• Das Anschlusskabel muss so verlegt sein, dass
Ofentür links und rechts im
es nicht mit heißen Teilen des Gerätes in Berüh-
Rahmen sichtbar.
rung kommen kann. Führen Sie das Netzkabel
nicht über scharfe Ecken und Kanten.
8
Kochfeld mit dem Backofen verbinden
Bedienung
Bedienung
Setzen Sie die Stecker am Ende des KochfeldLeitungsbündels in die entsprechende Anschlussdose der Backofen-Steckleiste ein.
AnschlussAnschluss-Schaltplan
Schema möglicher Anschlüsse
1 KochstellenKochstellen-Stufenregler
Die Temperatureinstellung der Kochstellen erfolgt für
ACHTUNG:
Bei jeder Anschlussmöglichkeit muss der Schutzlei-
jede Kochstelle separat über den zugeordneten Reg-
ter mit der Klemme PE
ler.
verbunden werden.
= Position der Kochstelle
HINWEIS:
HINWEIS:
L1, L2, L3 = Phase | N = Neutrale Leitung
PE
= Schutzleiter
220-240V~
380-415V 3N~
380-415V 3N~
50Hz
50Hz
50Hz
0
= Aus-Position
1
= niedrigste Stufe (Warmhalten von Speisen)
6
= höchste Stufe (schnelles Erwärmen, Schnellkochen, Braten)
2 Kochstellen BetriebsBetriebs-Kontrollleuchte
Die Betriebs-Kontrollleuchte zeigt den Betrieb der
H05 VV-F3G
H05 VV-F4G
H05 VV-F5G
4mm²
2.5mm²
1.5mm²
Kochstellen an. Sie leuchtet auf, sobald eine Kochstelle in Betrieb genommen wird und erlischt, wenn
alle Stufenregler auf die Aus-Position zeigen.
3 BackofenBackofen-Funktionswahlschalter
Inbetriebnahme / Betrieb
Der Funktionswahlschalter dient zum Einstellen der
Erstinbetriebnahme
Heizart. Um eine Funktion einzustellen, drehen Sie
• Reinigen Sie den Backofen-Innenraum mit allen
den Schalter, bis das Symbol für die gewünschte
sich darin befindenden Zubehörteilen. Beachten
Heizart nach oben zeigt.
Sie die Anweisungen, die wir Ihnen im Kapitel
4 BackofenBackofen-Temperaturwahlschalter
„Reinigung und Wartung“ dazu geben.
ACHTUNG:
• Damit mögliche Fertigungsrückstände verbren-
Drehen Sie den Temperaturwahlschalter nur im Uhr-
nen, heizen Sie den geschlossenen Backofen für
zeigersinn und wieder zurück. Der Schalter wird
ca. 30 Minuten bei 250°C auf.
sonst beschädigt.
HINWEIS:
HINWEIS:
Der Temperaturwahlschalter dient zum Einstellen der
Der dabei auftretende Geruch und eine evtl. leich-
Backofentemperatur. Der Thermostat ermöglicht die
te Rauchentwicklung sind nicht zu vermeiden.
Temperatureinstellung im Bereich von 50°C bis
Sorgen Sie deshalb während des Aufheizvor-
250°C.
gangs für eine gute Durchlüftung des Raumes.
5 Backofen TemperaturTemperatur-Kontrollleuchte
Die Kontrollleuchte zeigt den Heizbetrieb an. Erlischt
die Leuchte, ist die eingestellte Backofentemperatur
erreicht.
9
Während des Betriebes muss der Backofen immer
Falsch!
wieder nachheizen, damit die eingestellte Tempera-
Kochgeschirr zu klein.
tur gehalten wird. Beim Nachheizen leuchtet die Kon-
Wärmeverlust!
trollleuchte (Thermostat-Funktion).
Kochgeschirrboden uneben.
Schlechter Wärmeübergang!
HINWEIS:
HINWEIS:
Deckel schließt nicht richtig.
Falls es das Kochrezept empfiehlt, die Speise in den
vorgeheizten Backofen zu stellen, sollte dies nicht
Wärmeverlust!
vor dem ersten Erlöschen der Kontrollleuchte erfol-
Richtig! So sparen Sie Zeit und Energie!
gen.
Durchmesser des Kochgeschirrs stimmt
mit dem Durchmesser der Kochstelle
Backraumbeleuchtung
überein. Der Geschirrboden liegt vollständig auf und
Die Backraumbeleuchtung schaltet sich automatisch
der Deckel schließt ordnungsgemäß.
zum Betrieb hinzu. Die Beleuchtung kann auch unabhängig vom Betrieb separat über den Funktions-
EinEin- und Ausschalten
wahlschalter eingeschaltet werden.
…des Backofens
Der Backofen ist mit verschiedenen Funktionen aus-
Zubehör verwenden
gestattet. Das Backen kann mit Ober-, Unter- und
ACHTUNG:
Grill- Hitze erfolgen. Legen Sie die erforderlichen
Schieben Sie das Zubehör immer bis zum Anschlag
Betriebsbedingungen fest.
in den Garraum, anderenfalls kann die Glasscheibe
• Bringen Sie den Backofen-Funktionswahlschalter
zerkratzt werden.
in die entsprechende Position.
• Drehen Sie den Temperaturwahlschalter im Uhr-
Im Garraum befinden sich
zeigersinn auf die gewünschte Temperatur.
Gitter 1-4 zum Einschieben
• Zum Ausschalten des Backofens sind beide
des Zubehörs A+B.
Schalter wieder auf die Aus-Position zu drehen.
Die Zubehöre werden sicher zwischen den Ebenen
…der Kochstellen
eingesetzt.
• Platzieren Sie geeignetes Kochgeschirr auf die zu
Teleskopauszug (nicht im Lieferumfang enthalten)
verwendende Kochstelle.
Es besteht die Möglichkeit das Gerät mit einem oder
• Drehen Sie den entsprechenden Kochstellen-
mehreren Teleskopauszügen nachzurüsten. Bestel-
Stufenregler auf die gewünschte Temperaturstufe.
len Sie Teleskopauszüge bei Ihrem Händler oder in
• Drehen Sie die Stufenregler nach Beendigung
unserem Online Zubehör-Shop www.bomannwww.bomann-
des Kochvorgangs wieder auf die Aus-Position
germany.de.
germany.de Verwenden Sie dabei die Referenz-
zurück.
nummer, die Sie unter „Technische Daten“ finden.
Auswahl des Kochgeschirrs
ACHTUNG:
Die Kochoberfläche und der Boden des Kochgeschirrs müssen stets sauber und trocken sein.
10
Restwärmeanzeige
Hinweise zum Backen, Garen und Grillen im Back-
WARNUNG: Verbrennungsgefahr!
ofen
Berühren Sie nicht die Kochstellen solange die
HINWEIS:
HINWEIS:
Restwärmeanzeige leuchtet.
• Verwenden Sie das im Lieferumfang enthaltene
Nach dem Ausschalten der Kochstellen leuchtet die
Zubehör.
Restwärmeanzeige der entsprechenden Stelle. Die-
• Grundsätzlich können Sie für Ihre Gerichte jedes
ses warnt vor Berühren der Zone.
hitzebeständige Geschirr verwenden.
• Ungeeignet ist Geschirr aus hellem, glänzendem
BackofenBackofen-Funktionen
Symbol
0
Aluminium, unglasiertem Ton und Geschirr aus
Beschreibung
Kunststoff oder mit Kunststoffgriffen.
AusAus-Position: Ausschalten des Backofens.
• Beachten Sie die Hinweise zur Dauer der Fertig-
Beleuchtung: Die Garraumbeleuchtung
stellung in Ihren Rezepten sowie die Zuberei-
kann unabhängig vom Betrieb eingeschaltet
tungshinweise auf der Produktverpackung.
werden, z. B. zur Reinigung des Back-
Backen
raums.
• Für gute Backergebnisse wird das Vorheizen bis
Unterhitze: Das Heizen erfolgt bei einge-
zur gewünschten Temperatur empfohlen.
schalteter Unterhitze. Die Wärme wird nur
• Nach Beenden des Backvorgangs empfehlen wir,
von unten an die Speise herangeführt. An-
dass Backgut für ca. 5 Minuten im Ofen ruhen zu
zuwenden beim Nachbacken von unten.
lassen.
OberOber-/Unterhitze: Das Heizen erfolgt auf
herkömmliche Weise. Die Wärme wird
• Bevor Sie den Kuchen herausnehmen, prüfen Sie
gleichmäßig von oben und unten an die
mittels eines Holzstäbchens ob er gar ist. Wenn
Speise herangeführt. Eignet sich zum Ba-
der Kuchen fertig ist, haftet kein Teig am Holz-
cken und Braten auf einer Ebene.
stäbchen.
Oberhitze: Das Heizen erfolgt bei einge-
Garen und Braten von Fleisch & Fisch
schalteter Oberhitze. Die Wärme wird nur
• Im Backofen sollte nur Fleisch mit einem Gewicht
von oben an die Speise herangeführt. An-
von über 1 kg zubereitet werden. Kleinere Portio-
zuwenden beim Nachbacken von oben
nen empfehlen wir auf Kochstellen zu braten bzw.
oder zum Warmhalten.
garen.
Grill: Nur das Grillheizelement ist in Betrieb.
• Beim Braten auf dem Grillrost empfiehlt es sich
Ideal zum Überbacken oder Grillen von
Fleisch, Aufläufen, Toast usw.
ein Blech mit etwas Wasser in die untere Auf-
ECO:
ECO: Ober- und Unterhitze sind mit einer
nahmeebene einzuschieben.
• Mindestens einmal, nach der Hälfte der Garzeit,
ECO Funktion ausgestattet - besonders
sollte der Braten gewendet werden; den Braten
sparsame Beheizungsart.
während der Garzeit ab und zu mit der entstehenden Bratenflüssigkeit oder mit heißem, gesalzenem Wasser begießen, dabei kein kaltes Wasser verwenden.
11
Grillen
Informationen
Informationen zur Verringerung der Umweltauswir-
ACHTUNG:
kung beim Kochen (gem. VO (EU) Nr. 66/2014 An-
• Grillen Sie ausschließlich bei geschlossener Ge-
hang I, Nr. 2)
rätetür.
Kochmulden / Induktionskochfelder
• Beaufsichtigen Sie den Grillvorgang, das Grillgut
Nutzen Sie Pfannen und Töpfe mit ebenen Böden.
kann durch die starke Hitze sehr schnell verbren-
Unebene Böden erhöhen den Energieverbrauch.
nen!
Der Durchmesser von Topf- und Pfannenboden soll
• Funktionswahlschalter in die entsprechende Posi-
mit der Größe der Kochstelle übereinstimmen, oder
tion drehen.
etwas größer sein. Zu kleine Pfannen und Töpfe
• Backofen ca. 5 Minuten vorheizen.
auf der Kochstelle führen zu Energieverlusten. Be-
• Pinseln Sie den Grillrost mit etwas Öl ein, damit
achten Sie: Geschirr-Hersteller geben teilweise den
das Grillgut nicht daran festklebt.
oberen Topfdurchmesser an. Er ist meistens größer
• Schieben Sie ein leeres Backblech für das abtrop-
als der Durchmesser des Topfbodens.
fende Fett in direkt niedrigerer Ebene, unter dem
Verwenden Sie für geringe Mengen einen kleinen
Rost, ein. Gießen Sie etwas Wasser in das Back-
Topf. Ein großer, nur wenig gefüllter Topf benötigt
blech, um es später leicht reinigen zu können.
unnötig viel Energie.
Verwenden Sie möglichst wenig Wasser. Das spart
Energiesparen
Energie. Bei Gemüse bleiben Vitamine erhalten.
• Heizen Sie den Backofen nur dann vor, wenn es
Schließen Sie Töpfe immer mit einem passenden
im Rezept angegeben ist.
Deckel. Beim Kochen ohne Deckel benötigen Sie
• Verwenden Sie dunkle, schwarz lackierte oder
viermal mehr Energie. Bei Verwendung von Glas-
emaillierte Backformen. Sie nehmen die Hitze be-
deckel kann nochmals Energie gespart werden, da
sonders gut auf.
Sie in den Topf sehen können ohne den Deckel
• Öffnen Sie die Backofentür während des Betrie-
öffnen zu müssen.
bes möglichst selten.
Verwenden Sie einen Schnellkochtopf, um die Gar-
• Nutzen Sie die Nachwärme des Garvorgangs.
zeit deutlich zu reduzieren und dadurch Energie zu
Schalten Sie den Ofen wenige Minuten vor Ablauf
sparen.
der Gar-/ Backzeit aus. So gart Ihr Backgut noch
Schalten Sie die genutzten Kochstellen nach dem
in der im Backofen gespeicherten Wärme nach.
Ankochen oder Anbraten rechtzeitig auf eine klei-
• Setzen Sie das Kochgeschirr vor dem Einschalten
nere Leistungsstufe runter.
der Kochstelle auf.
Nutzen sie die Restwärme der Pfanne, Topf und
• Der Boden des Kochgeschirrs und die verwende-
des Gargut. Schalten Sie 5-10 Minuten vor Gar-
te Kochstelle sollten gleich groß sein.
zeitende die Kochstellen aus.
• Decken Sie das Kochgeschirr auf der Kochstelle,
Backöfen
wenn möglich, immer mit einem Deckel ab.
Wir empfehlen die Verwendung von dunklen Back-
• Schalten Sie die Kochstellen vor dem Ende der
formen und Blechen, da diese die Wärme besser
Garzeit aus, um die Restwärme zu nutzen.
leiten.
Nicht erforderliches Zubehör sollte vor der Nutzung
des Gerätes aus dem Backraum entfernt werden.
12
Während des Garvorgangs sollte die Backofentür
ACHTUNG:
geschlossen bleiben, um unnötigen Wärmeverlust
• Verwenden Sie keine aggressiven, scheuernden
zu vermeiden.
Reinigungsmittel oder scharfe Metallgegenstände
Heizen Sie den Garraum nur dann vor, wenn es
für die Reinigung. Die Oberflächen können zer-
durch das Rezept gefordert wird.
kratzt oder zerstört werden.
Sofern eine Auswahl an Garzeittemperaturen an-
• Beachten Sie grundsätzlich die Anwendungs- und
gegeben ist, verwenden Sie immer die niedrigste
Sicherheitshinweise der Reinigungsmittel.
empfohlene Temperatur.
Reinigung des Kochfeldes
Nutzen Sie die Restwärme, in dem Sie kurz vor
Ende der Garzeit auf Minimaltemperatur schalten.
Verschmut-
ReinigungsReinigungs-
ReinigungsReinigungs-
Sparen Sie Strom! Wenn Sie den Backofen nicht
zung
methode
materialien
brauchen, schalten Sie Funktionen wie Innenbe-
Schmutz hat
Warmes Wasser
Spezial-
leuchtung, Programm, Temperatur aus.
sich ange-
und mit einem
Reinigungs-
Backofen nach jeder Anwendung reinigen, um den
sammelt
Schwamm trocken-
schwamm für
reiben.
Glaskeramik
Ringe und
Warmen Essig auf-
Spezialmittel
Kalkränder
tragen, mit weichem
für Glaskeramik
Reinigungsaufwand so gering wie möglich zu halten. Wir empfehlen biologische Reiniger um den
Backofen zu reinigen.
Tuch abreiben; alternativ Spezialmittel
Reinigung und Wartung
verwenden.
WARNUNG:
• Vor Reinigungs- und Wartungsarbeiten das Gerät
grundsätzlich vollständig ausschalten und ggf.
den Netzstecker ziehen oder Sicherung abschal-
Zucker,
Mit Glaskeramik-
Spezialmittel
geschmol-
Schaber entfernen.
für Glaskera-
zenes Alu-
mik; Glaskera-
minium oder
mik-Schaber
Kunststoff
ten bzw. herausdrehen.
• Lassen Sie das Gerät ausreichend abkühlen,
Backofentür aushängen
bevor Sie es reinigen oder warten!
Zum Reinigen und leichteren Zugang zum Back-
• Das Gerät nie mit Dampfreinigungsgeräten reini-
raum, kann die Gerätetür ausgehangen werden.
gen. Feuchtigkeit könnte in elektrische Bauteile
• Öffnen Sie die Gerätetür vollständig.
gelangen. Stromschlaggefahr! Heißer Dampf
• Klappen Sie die Haltebügel (a) der
kann zu Schäden an Kunststoffteilen führen.
Scharniere an beiden Seiten nach
• Verwenden Sie niemals leicht entzündliche Sub-
oben.
stanzen, wie Verdünner, Petroleum, Benzin oder
• Schließen Sie die Tür leicht und heben Sie sie
Säuren zum Reinigen.
dann nach oben heraus.
• Das Gerät muss trocken sein, bevor Sie es wieder
• Vergewissern Sie sich beim Einsetzen der Tür,
in Betrieb nehmen.
dass die Kerbe des Scharniers richtig auf den
ACHTUNG:
Vorsprung des Scharnierhalters passt.
• Benutzen Sie keine Drahtbürste oder andere
scheuernde Gegenstände.
13
• Klappen Sie die Haltebügel (a) wieder nach un-
Reinigung der Glasscheibe
Glasscheibe
ten, anderenfalls können die Scharniere beim
Falls notwendig, reinigen Sie die Innenseite der
Schließen der Gerätetür beschädigt werden.
Glasscheibe.
• Öffnen Sie die Backofentür.
Reinigung des Backofens
• Entnehmen Sie die Halterungs-
HINWEIS:
HINWEIS:
leiste, indem Sie die Schrauben
Durch eine Reinigung nach jedem Gebrauch, ver-
seitlich der Leiste lösen.
meiden Sie, dass Kochreste, Verschmutzungen beim
• Nehmen Sie die Glasscheibe vorsichtig nach
nächsten Betrieb einbrennen. Die Reinigung ist dann
vorne aus der Halterung heraus.
nur mit viel Aufwand möglich.
• Setzen Sie die Glasscheibe wieder ein und befes-
• Reinigen Sie das Gerät sowie das Zubehör je
tigen Sie die Halterungsleiste, nachdem Sie das
nach Verschmutzungsgrad und je nach Oberflä-
Glas gereinigt und gründlich getrocknet haben.
che nur mit einem weichen, feuchten Tuch und
Leuchtmittel auswechseln
handelsüblichen, lebensmittelechten Reinigern.
• Weichen Sie stark verschmutzte Stellen mit etwas
WARNUNG:
warmer Spüllauge oder Essigreiniger ein.
• Stellen Sie sicher, dass das Gerät von der Strom-
• Wischen Sie Fettrückstände an der um den Gar-
versorgung (Sicherung) abgeschaltet ist.
raum umlaufende Dichtung ab.
• Lassen Sie die Lampe abkühlen, bevor Sie das
• Verwenden Sie nach der Reinigung ein weiches
Leuchtmittel auswechseln. Verbrennungsgefahr!
saugfähiges Tuch zum trocknen.
HINWEIS:
HINWEIS:
Verwenden Sie das richtige Leuchtmittel, hitzebe-
Reinigung der Einschubgitter
ständig bis 300°C: 1 x 25 W - 220220-240 V~
Nehmen Sie die Einschubgitter immer dann heraus,
• Schrauben Sie die Lampenabdeckung ab und
wenn Sie die Backofenwände gründlich reinigen
reinigen Sie sie mit einem trockenen Tuch.
wollen. Stark verschmutzte Gitter können Sie im
• Wechseln Sie das Leuchtmittel.
ausgebauten Zustand einweichen und sich somit die
• Schrauben Sie die Lampenabdeckung wieder fest
Reinigung erleichtern.
auf und überprüfen Sie die Funktionsfähigkeit.
• Entnehmen Sie das Gitter, indem Sie die unterste
Metallstrebe durch leichtes biegen aus der Aufnahmeschraube lösen und zur Backofenmitte ziehen.
• Heben Sie dann das Gitter nach oben aus den
Aufnahmebohrungen heraus.
• Setzen Sie die Gitter wieder ein, nachdem Sie sie
gereinigt und gründlich getrocknet haben.
14
Hinweis zur Richtlinienkonformität
Störungsbehebung
Bevor Sie sich an den Kundenservice
Kundenservice wenden oder
Hiermit erklärt der Hersteller, dass sich das Gerät
einen Fachmann hinzu rufen
EHBC 560.1 IX in Übereinstimmung mit den folgen-
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfe
Gerät funk-
Stromversorgung
Kontrollieren Sie
tioniert nicht
ist unterbrochen.
die Haussiche-
den Anforderungen befindet:
Europäische Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU
EU-Richtlinie für elektromagnetische Verträglichkeit
2014/30/EU
rung.
Ökodesign Richtlinie 2009/125/EG
Beleuchtung
Leuchtmittel ist
Überprüfen Sie
funktioniert
defekt, wurde
das Leuchtmit-
nicht
falsch eingesetzt,
tel, siehe
sitzt nicht fest in
„Leuchtmittel
der Fassung.
auswechseln“.
Starke Rau-
Fettrückstände im
Backofen aus-
Garantiebedingungen
chentwick-
Backraum.
schalten, abküh-
1. Voraussetzung für unsere Garantieleistungen ist
lung
RoHS-Richtlinie 2011/65/EU
Garantie / Kundenservice
Kundenservice
len lassen und
der Erwerb des Gerätes bei einem unserer Ver-
reinigen.
tragshändler.
HINWEIS:
HINWEIS:
2. Gegenüber Erstabnehmer gewähren wir bei priva-
Falls Sie nach dem Durcharbeiten der obigen Schrit-
ter Nutzung des Gerätes eine Garantie von
te immer noch Probleme mit Ihrem Gerät haben soll-
24 Monaten. Die Garantie beginnt mit dem Zeit-
ten, wenden Sie sich an Ihren Fachhandel oder den
punkt der Übergabe, der durch die Rechnung,
Kundenservice (siehe „Garantie / Kundenservice“).
Lieferschein oder gleichwertiger Unterlagen nachzuweisen ist. In diesem Zeitraum erstrecken sich
die Garantieleistungen über die Arbeitszeit, die
Technische Daten
Anfahrt und über die zu ersetzenden Teile. Die
Elektrischer Anschluss………………………...………..
Garantiezeit für Verbraucher reduziert sich auf 6
Anschlussspannung: ...220-240/380-415V 3N~ 50/60Hz
Monate, sofern sie ein zur gewerblichen Nutzung
Anschlussleistung: ………………………..…........8300 W
geeignetes Gerät – auch teilweise – gewerblich
Absicherung: ………………….………………...…3 x 16 A
oder gemeinschaftlich nutzen. Ist das Gerät zur
Schutzklasse: …………………………..…..………I / IP20
gewerblichen Nutzung geeignet, leisten wir beim
Abmessung H x B x T / Gewicht……...………
Gewicht……...………………..
Kauf durch Unternehmer für das Gerät eine Ga-
Kochfeld Einbaumaß: ………………....56.0 x 49.0 cm
rantie von 6 Monaten.
Backofen Einbaumaß: ………...60.0 x 56.0 x 57.0 cm
3. Innerhalb der Garantiezeit werden Funktionsfeh-
Nettogewicht gesamt: ……………………........35.0 kg
ler, die trotz vorschriftsmäßigem Anschluss,
Zubehör erhältlich
sachgemäßer Behandlung und Beachtung der
Teleskopauszug-Set: …………..Artikel-Nr. 8 996 090
gültigen Einbauvorschriften und der Betriebsanlei-
Technische und gestalterische Änderungen im Zuge
tung auf Fabrikations- oder Materialfehler zurück-
stetiger Produktentwicklungen vorbehalten.
zuführen sind, durch Reparatur oder Austausch
beseitigt.
15
4. Garantieleistungen werden nicht für Mängel er-
Bevor Sie den Kundenservice anfordern, kontrollie-
bracht, die auf Nichtbeachtung der Gebrauchs-
ren Sie bitte, ob möglicherweise ein Bedienungsfeh-
anweisung beruhen, durch unsachgemäßen An-
ler oder eine andere Ursache der Grund der Funkti-
schluss oder Installation, unsachgemäßer Be-
onsstörung Ihres Gerätes ist.
handlung, normale Abnutzung des Gerätes, höhe-
Dem Kundendiensttechniker muss der freie Zugriff zu
re Gewalt oder sonstige äußere Einflüsse zurück-
dem defekten Gerät ermöglicht werden. Eventuelle
zuführen sind.
Kosten, die dadurch entstehen, dass ein freier Zugriff
Garantieansprüche sind ferner ausgeschlossen
zu dem defekten Gerät nicht möglich ist, gehen zu
für leicht zerbrechliche Teile, wie zum Beispiel
Lasten des Verbrauchers.
Glas, Kunststoff oder Leuchtmittel. Der Garantie-
Bei unnötiger oder unberechtigter Inanspruchnahme
anspruch erlischt bei Eingriffen durch den Käufer
des Kundendienstes berechnet der Kundendienst
oder durch nicht autorisierte Dritte.
dem Verbraucher das für die erbrachten Dienstleis-
5. Transportschäden unterliegen nicht der Garantie
tungen angefallene Zeit- und Wegeentgelt.
und müssen unmittelbar nach Feststellung dem
Halten Sie zur Reparaturanmeldung die folgenden
Verkäufer gemeldet werden.
Informationen bereit:
6. Die Garantieleistung erfolgt in der Weise, dass
mangelhafte Teile nach unserer Wahl unentgeltlich instandgesetzt oder durch einwandfreie Teile
• Name und Anschrift
• Gerätebezeichnung
• Telefonnummer –
• Kaufdatum
Mobilfunknummer
ersetzt werden. Ersetzte Teile gehen in unser Eigentum über. Die Garantie gilt nur für Geräte,
welche sich im Bereich der Bundesrepublik
Deutschland bzw. Österreich befinden.
• Name, PLZ des Händlers
• ggf. Faxnummer
• Fehlerbeschreibung, ggf.
Emailanschrift
angezeigten Fehlercode
Kundenservice
7. Durch Garantieleistungen wird die Garantiezeit
Telefonische Auftragsannahme: 02152 - 99 39 111
nicht verlängert. Es besteht auch kein Anspruch
Werktags montags bis freitags von 09.00 – 18.00 Uhr
auf neue Garantieleistungen. Diese Garantieerklärung ist eine freiwillige Leistung von uns als
Sollten Sie außerhalb der Garantie ein Ersatzteil
Hersteller des Gerätes. Die gesetzlichen Gewähr-
benötigen, können Sie dies auch bei uns bestellen:
leistungsrechte (Nacherfüllung, Rücktritt, Scha-
Internet: www.bomannwww.bomann-germany.de
densersatz und Minderung) werden durch diese
→Rubrik: Zubehör-Shop
Garantie nicht berührt.
Telefonische Auftragsannahme für Österreich:
0820.52 00 52*
Garantieabwicklung
Garantieabwicklung
(*aus dem österreichischen Telefonnetz max. 0.20 Euro/Min.)
In Falle eines technischen Defekts während oder
Stand: 03/2017
nach der Garantiezeit wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice, um einen Termin für einen Technikereinsatz vor Ort zu vereinbaren. Die Kostenübernahme für einen Garantieeinsatz eines anderen
Kundendienstunternehmens wird nicht anerkannt.
16
Backöfen
Entnehmen Sie das Leuchtmittel wie in der Bedienungsanleitung beschrieben.
Entsorgung
Für Wartungszwecke kann die Backofentür ausgehängt und wiedereingesetzt werden, die Vorge-
Bedeutung des Symbols „Mülltonne“
hensweise entnehmen Sie bitte der Anleitung.
Schonen Sie unsere Umwelt, Elektrogeräte gehören
Eine weitere Demontage zu Wartungszwecken ist
nicht in den Hausmüll.
nicht vorgesehen.
Nutzen Sie die für die Entsorgung von Elektrogeräten
Um defekte Bauteile zu tauschen, wenden Sie sich
vorgesehenen Sammelstellen und geben dort Ihre
bitte an den Kundendienst.
Elektrogeräte ab die Sie nicht mehr benutzen wer-
Akkumulatoren sind nicht enthalten.
den.
Informationen zur Demontage in Bezug auf Recyc-
Sie helfen damit die potenziellen Auswirkungen,
ling, Rückgewinnung und Entsorgung am Ende der
durch falsche Entsorgung, auf die Umwelt und die
menschliche Gesundheit zu vermeiden. Sie leisten
Lebensdauer des Gerätes
damit Ihren Beitrag zur Wiederverwertung, zum Re-
Kochmulden / Induktionskochfelder / Backöfen
cycling und zu anderen Formen der Verwertung von
Die Demontage bei Geräten mit Gasanschluss darf
Elektro- und Elektronik-Altgeräten.
nur von einem konzessionierten Gas - und Wasser-
Informationen, wo die Geräte zu entsorgen sind,
installateur vorgenommen werden.
erhalten Sie über Ihre Kommunen oder die Gemein-
Die Demontage bei Geräten mit Elektroanschluss
deverwaltungen.
sollte durch einen konzessionierten Elektroinstallateur vorgenommen werden.
WARNUNG:
Für das Recycling und die Rückgewinnung von
Entfernen oder zerstören Sie evtl. vorhandene
Ressourcen geben Sie das Gerät an:
Schnapp- und Riegelschlösser, wenn Sie das Gerät
- eine kommunale Sammelstelle der öffentlich-
außer Betrieb nehmen oder es entsorgen.
rechtlichen Entsorgungsträger,
Informationen an professionelle Nutzer zur Demon-
- einen herstellereigenen Entsorgungsbetrieb der
tage (gem. VO (EU) Nr. 66/2014
66/2014 Anhang I, Nr. 2)
ein Rücknahmesystem anbietet,
- einen ortsansässigen Elektrohändler, der freiwillig
Informationen zur zerstörungsfreien Demontage zu
Elektrogeräte zurücknimmt.
Wartungszwecken
Kochmulden / Induktionskochfelder
Eine weitere Wartung durch den Benutzer ist nicht
vorgesehen. Demontieren Sie daher nichts am Gerät.
Für die Reparatur und den Austausch von defekten
Teilen, wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst.
Akkumulatoren sind nicht enthalten.
17
EUEU-Produktdatenblatt
Produktinformationen zu elektrischen Haushaltskochmulden gemäß EU 66/2014
Position
Symbol
Brand
Wert
Einheit
BOMANN
Modellkennung
Modellkennung
EHBC 560.1
560.1 IX
Art der Kochmulde
Kochfeld eines Einbauherdes
Anzahl der Kochzonen und/oder Koch-
4
flächen
Heiztechnik (Induktionskochzonen und
–kochflächen, Strahlungskochzonen,
Strahlungskochzonen
Kochplatten)
Bei kreisförmigen Kochzonen oder –
Hinten links
flächen: Durchmesser der nutzbaren
Hinten rechts
Oberfläche für jede elektrisch beheizte
Vorne rechts
Kochzone, auf 5 mm genau.
Vorne links
15.3
Ø
18.8
15.3
cm
18.8
Bei nicht kreisförmigen Kochzonen
oder –flächen: Länge und Breite der
nutzbaren Oberfläche für jede
L
elektrisch beheizte Kochzone und jede
B
-
cm
elektrisch beheizte Kochfläche, auf
5 mm genau.
Hinten links
183.6
Energieverbrauch je Kochzone oder –
Hinten rechts
ECelectric
179.0
fläche je kg
Vorne rechts
cooking
178.7
Vorne links
Wh/kg
201.0
Energieverbrauch der Kochmulde je kg
ECelectric hob
18
185.6
Wh/kg
Produktinformationen zu Haushaltsbacköfen gemäß EU 6565-66/2014
Symbol
Brand
EHBC 560.1
560.1 IX
Art des Backofens
Einbau
M
27.4
Zahl der Garräume
kg
1
Wärmequelle je Garraum (Strom oder Gas)
Volumen je Garraum
Einheit
BOMANN
Modellkennung
Modellkennung
Masse des Gerätes
Wert
Strom
V
57
l
Energieverbrauch (Strom) bei der Erhitzung
einer Standardbeladung im Garraum eines
Elektrobackofens während eines Zyklus im
ECelectric cavity
0.72
kWh/Zyklus
ECelectric cavity
-
kWh/Zyklus
ECgas cavity
-
ECgas cavity
-
konventionellen Modus je Garraum (elektrische Endenergie)
Energieverbrauch bei der Erhitzung einer
Standardbeladung im Garraum eines Elektrobackofens während eines Zyklus im Umluftmodus je Garraum (elektrische Endenergie)
Energieverbrauch bei der Erhitzung einer
Standardbeladung im Garraum eines Gasbackofens während eines Zyklus im konventi-
MJ/Zyklus
kWh/Zyklus (1)
onellen Modus je Garraum (Gas-Endenergie)
Energieverbrauch bei der Erhitzung einer
Standardbeladung im Garraum eines Gasbackofens während eines Zyklus im Umluftmodus je Garraum (Gas-Endenergie)
Energieeffizienzindex je Garraum
EEIcavity
Energieeffizienzklasse (2)
91.1
A
(1) 1 kWh/Zyklus = 3.6 MJ/Zyklus
(2) A+++ (höchste Effizienz) bis D (geringste Effizienz)
19
MJ/Zyklus
kWh/Zyklus
www.bomannwww.bomann-germany.de
Made in P.R.C.
20
Stand 07/19
C. Bomann GmbH
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement