Dell C1660W Color Laser Printer User guide

Dell C1660W Color Laser Printer User guide
Dell™ C1760nw/C1660w Color Printer
Benutzerhandbuch
Regulierungsbehördliche Modellbezeichnung: Dell C1760nw/Dell C1660w
Inhalt
Vor dem Start . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
A Besondere Anmerkungen (HINWEIS, ACHTUNG, WARNUNG)
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
1
Dell™ C1760nw/C1660w Color Printer – Benutzerhandbuch
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Konventionen .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
15
15
2
Wo finde ich was?
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
17
3
Produktmerkmale .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
19
4
Informationen zum Drucker
Vorderansicht .
21
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
21
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
22
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
23
Rückansicht.
Platzbedarf
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bedienerkonsole
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sichern des Druckers
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bestellen von Verbrauchsmaterial .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
23
24
25
Druckereinrichtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
5
Anschließen des Druckers .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anschließen des Druckers an Computer oder Netzwerk
Direktverbindung
. . . . . . . . . . . . . .
29
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
29
WLAN-Verbindung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Ethernet-Verbindung (nur Dell C1760nw Color Printer) .
Template Last Updated - 2/7/2007
29
. . . . . . . . . . . .
Inhalt
30
35
1
Neukonfigurieren der Funknetz-Einstellung .
Einschalten des Druckers
6
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
36
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
37
Einrichten des Druckers .
Konfigurieren der Ersteinstellungen an der Bedienerkonsole
(nur beim Dell™ C1660w Color Printer) . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . .
Einrichten des Druckers mit der CD Software and Documentation .
7
Einrichten der IP-Adresse
Zuweisen einer IP-Adresse .
41
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
41
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
42
Bedienerkonsole .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
43
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
43
Systemeinstellungsbericht
Ping-Befehl
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
43
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
43
Einlegen von Papier
45
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einlegen von Druckmedien in die Mehrzweckzufuhr (MPF).
Einlegen von Druckmedien in die Blattzufuhr (PSI)
(nur Dell C1760nw Color Printer) . . . . . . . . . .
9
. . . . . . . . . . . .
45
. . . . . . . . . . . . . . . . .
50
Installation der Druckertreiber auf Windows ® -Computern
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Statusüberprüfung vor Installation des Druckertreibers
. . . . . . . . . . . . . .
Einrichten der direkten Verbindung
53
53
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
53
Installieren hostbasierter Druckertreiber .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Installieren des Druckertreibers XML Paper Specification (XPS)
Einrichten einer Netzwerkverbindung .
53
. . . . . . .
54
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
56
Einrichten eines Netzwerkdruckers im lokalen Netzwerk
. . . . . . . . . . .
56
Einrichten eines Netzwerkdruckers im Remotenetzwerk .
. . . . . . . . . . .
61
. . . .
65
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
65
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
66
Einrichten des Systems für Drucken mit WSD (Web Services on Devices) .
Druckfunktionen hinzufügen .
WSD-Druckereinrichtung
Inhalt
53
. . . . . . . .
Ändern der Firewall-Einstellungen vor der Druckerinstallation.
2
40
41
Überprüfen der IP-Einstellungen .
8
. . . . . . . .
39
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bedienerkonsole .
Toolbox .
39
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Template Last Updated - 2/7/2007
Einrichten der gemeinsamen Nutzung .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
69
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
71
Point-and-Print (Zeigen und Drucken)
Peer-to-Peer .
67
10 Installieren der Druckertreiber auf Macintosh-Computern
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Installation der Druckertreiber und Software .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Hinzufügen eines Druckers unter Mac OS X 10.5 oder späteren Versionen
75
75
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
75
Hinzufügen eines Druckers unter Mac OS X 10.4.11
76
. . . . . . . . . . . . . .
Verwendung Ihres Druckers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
11 Bedienerkonsole
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verwenden der Tasten der Bedienerkonsole
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Status der Hintergrundbeleuchtung der Wi-Fi | WPS-Taste
. . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . .
83
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
84
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
84
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
84
Bedienerkonsole
Einstellen der Option Energiesparzeit .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
12 Dell™ Printer Configuration Web Tool .
Überblick
. . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einrichten über den Webbrowser .
84
85
85
. . . . . . . . . . . . . . . .
85
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
86
Einrichten des Dell Printer Configuration Web Tool.
Einrichten über die Bedienerkonsole .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
87
. . . . . . . . . . . . . . . . . .
87
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
87
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
89
Oberer Rahmen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
89
Linker Rahmen .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
90
Starten des Dell Printer Configuration Web Tool
Überblick über die Menüoptionen .
Format der Seitenanzeige
Rechter Rahmen .
Template Last Updated - 2/7/2007
82
83
Drucken einer Seite mit Geräteeinstellungen .
Toolbox
81
. . . . . .
Verwenden der Bedienerkonsole zum Ändern von Druckeinstellungen
Ändern der Sprache
81
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Inhalt
91
3
Ändern der Einstellungen von Menüoptionen
92
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
92
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
93
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
94
Die Menüoptionen im Detail .
Druckerstatus
Druckerjobs
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Druckereinstellungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Druckservereinstellungen .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Druckereinstellungen kopieren
Druckvolumen
117
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
117
Starten der Toolbox .
. . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
119
119
. . . . . . . . . . . . . . . .
119
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
120
Druckerinformation
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
120
Menü-Einstellungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
120
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
122
Ändern der Druckereinstellungen mit der Toolbox
Druckereinstellungsbericht
Berichte
TCP/IP-Einstellungen
Druckerwartung.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
122
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
122
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
122
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
124
Systemeinstellungen.
Papierstärke
BTR einstellen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fixieranlage einstellen .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Farbregistrierungseinstellung .
Höhenlage einst. .
Kein Dell-Toner.
125
125
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
126
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
127
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
127
BTR-Auffrischungsmodus .
TCP/IP-Einstellungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
127
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
128
Netzwerkeinstellungen
Diagnose
124
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Vorgaben rücksetzen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
128
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
129
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
129
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
129
Diagramme drucken .
Geräteüberprüfung
Umgebungssensor-Informationen .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Auffrischungsmodus .
130
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
130
Zurücksetzen auf Standardeinstellungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
14 Erläuterungen zu den Druckermenüs .
Bericht/Liste
130
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Entwicklerdurchmischungs-Modus .
Inhalt
104
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13 Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs
4
95
. . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
131
133
133
Template Last Updated - 2/7/2007
Druckereinst.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Geräteeinstellungen .
Jobprotokoll .
133
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
133
Fehlerprotokoll.
Farbtestseite .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
133
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
133
Drucken eines Berichts/einer Liste über die Bedienerkonsole .
. . . . . . .
133
. . . . . . . . . . . .
134
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
134
Drucken eines Berichts/einer Liste über die Toolbox .
Admin. Menü
Netzwerk
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
USB-Einst. .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Systemeinstellungen
Wartung
139
139
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
142
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bedienerkonsolensprache .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Funktion Bedienungstafelsperre .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Aktivieren der Bedienungstafelsperre
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Deaktivieren der Bedienungstafelsperre .
Zurücksetzen auf Standardeinstellungen
15 Richtlinien für Druckmedien
147
149
149
149
. . . . . . . . . . . . . . . . . .
149
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
150
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
151
151
Papiereigenschaften
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
151
Empfohlenes Papier .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
152
Unzulässige Papiersorten .
Auswählen von Papier
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
152
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
153
Auswählen von vorgedruckten Medien und Briefbögen .
. . . . . . . . . .
153
Drucken auf Briefbögen .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
153
Einlegen von Briefbögen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
154
Auswählen von vorgelochtem Papier .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
154
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
154
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
155
Umschläge
Etiketten
Aufbewahren von Druckmedien
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
156
. . . . . . . . . . . . . . . . .
157
Unterstützte Papierformate
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
157
Unterstützte Papiersorten .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
158
Erkennen der Druckmedien und Spezifikationen
Papiersorten-Spezifikationen .
Template Last Updated - 2/7/2007
134
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sichere Einst.
Papier .
133
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Inhalt
158
5
16 Einlegen von Druckmedien .
Kapazität
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Abmessungen der Druckmedien
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einlegen von Druckmedien in die Mehrzweckzufuhr (MPF).
. . . . . . . . . . .
159
159
159
. . . . . . . . .
164
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
166
Einlegen von Umschlägen in die Mehrzweckzufuhr (MPF) .
Einlegen von Briefbögen .
159
Einlegen von Druckmedien in die Blattzufuhr (PSI) (nur Dell C1760nw Color Printer)
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167
. . . . . . . . . . . . . .
169
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
171
Einlegen von Umschlägen in die Blattzufuhr (PSI)
Einlegen von Briefbögen .
. . . . . . . . . . . .
172
. . . . . . . . . . . . . . . .
172
Einlegen von Druckmedien beim manuellen Duplexdruck
Bei Verwendung der Mehrzweckzufuhr (MPF)
Bei Verwendung der Blattzufuhr (PSI) (nur Dell C1760nw Color Printer) .
Verwendung der Ausgabefachverlängerung .
. .
173
. . . . . . . . . . . . . . . . . . .
174
Drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 175
17 Drucken
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Tipps für erfolgreiches Drucken
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
177
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
177
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
177
Vermeiden von Papierstaus
Abbrechen eines Druckauftrags
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Abbrechen eines Druckauftrags über die Bedienerkonsole
. . . . . . . . .
Abbrechen eines Druckauftrags von einem Windows-Computer
Drucken einer Berichtsseite
177
. . . . . . . . . . . . . . . . . .
Tipps zum Aufbewahren von Druckmedien
Senden eines Druckauftrags
177
178
178
. . . . . .
178
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
178
Kennenlernen Ihres Druckers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 179
18 Erläuterungen zur Druckersoftware .
Windows®
. . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Status-Fenster .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Statusüberwachungskonsole
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Dell Verwaltungssystem für Verbrauchsmaterialien
6
Inhalt
. . . . . . . . . . . . .
181
181
181
181
181
Template Last Updated - 2/7/2007
Schnellstart-Dienstprogramm .
Macintosh
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
182
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
182
Statusüberwachungskonsole-Widget
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
19 Verstehen der Druckermeldungen .
20 Spezifikationen .
. . . . . . . . . . . . . . . . .
185
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
189
Betriebssystem-Kompatibilität .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
189
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
189
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
189
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
189
Stromversorgung
Abmessungen .
Speicher
182
Page Description Language (PDL)/Emulation, Betriebssystem und Schnittstelle
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
190
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
190
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
191
MIB-Kompatibilität .
Umgebung
Kabel
190
Wartung Ihres Druckers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 193
21 Wartung Ihres Druckers .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Ermittlung des Verbrauchsmaterialstatus .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
195
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
195
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
195
Einsparen von Verbrauchsmaterial
Aufbewahren von Druckmedien
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
196
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
196
Aufbewahren von Verbrauchsmaterialien .
Austauschen der Tonerkassetten
Entfernen der Tonerkassetten .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
198
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
200
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
203
Reinigen des Druckerinneren
Anpassen der Farbregistrierung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Durchführen einer automatischen Korrektur .
Template Last Updated - 2/7/2007
196
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Installieren einer Tonerkassette
Reinigen des CTD-Sensors .
195
. . . . . . . . . . . . . . . .
Inhalt
204
204
7
Drucken der Farbregistrierungstabelle
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
204
Ermitteln der Werte
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
205
Eingeben der Werte
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
206
22 Beseitigen von Papierstaus
Vermeiden von Papierstaus.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Feststellen der Papierstaubereiche
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
209
209
210
Beseitigen von Papierstaus aus dem vorderen Druckerbereich
. . . . . . . . .
211
Beseitigen von Papierstaus aus dem hinteren Druckerbereich .
. . . . . . . . .
212
. . . . . . . . . . . . . . . .
214
Beseitigen von Papierstaus aus dem Ausgabefach
Problemlösung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 217
23 Problemlösung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Grundlegende Druckerprobleme .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
219
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
219
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
220
Anzeigeprobleme
Druckprobleme
Probleme mit der Druckqualität
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Die Druckausgabe ist zu blass.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Toner schmiert auf dem Papier oder löst sich ab/Flecken auf der Rückseite.
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Unregelmäßige Tonerflecken/verschmierter Druck .
Die gesamte Druckausgabe ist leer. .
223
223
. . . . . . . . . . . . . . . .
223
224
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
224
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
224
Doppelbild
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
225
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
226
Bead-Carry-Out (BCO) .
Auger-Markierungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
226
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
227
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
227
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
228
Zerknittertes/verschmutztes Papier .
Der obere Rand ist nicht korrekt .
Farbregistrierung ist nicht richtig ausgerichtet .
. . . . . . . . . . . . . . .
229
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
230
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
230
Hervorstehendes/unebenes Papier .
8
Inhalt
222
. . . . . . . . . . . . . . . . .
Senkrechte Lückenbereiche.
Rauschen
221
. . . . . . . . . . . . .
Farbige Punkte in regelmäßigen Abständen
Nebel .
221
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Auf dem Ausdruck treten Schmierstreifen auf.
Sprenkel
219
Template Last Updated - 2/7/2007
Papierstau
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Papierstau wegen Fehleinzug .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Gleichzeitiger Einzug mehrerer Blätter
WLAN-Probleme
231
231
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
232
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
233
Andere Probleme .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
233
233
Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 235
B Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 237
Dell Kundendienstrichtlinie
Online-Kundendienst
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
237
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
237
. . . . . . . . . . . . . . . . . .
238
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
238
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
238
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
239
Richtlinie zur Gewährleistung und Rückgabe .
Recycling-Informationen
Kontaktaufnahme mit Dell
Index
Template Last Updated - 2/7/2007
Inhalt
9
10
Inhalt
Template Last Updated - 2/7/2007
Vor dem Start
Besondere Anmerkungen (HINWEIS, ACHTUNG, WARNUNG).... 13
1 Dell™ C1760nw/C1660w Color Printer – Benutzerhandbuch
........................................................................................................ 15
2 Wo finde ich was?....................................................................... 17
3 Produktmerkmale........................................................................ 19
4 Informationen zum Drucker....................................................... 21
11
12
Besondere Anmerkungen (HINWEIS, ACHTUNG,
WARNUNG)
HINWEIS: Ein HINWEIS verweist auf wichtige Informationen, die Sie bei der optimalen Verwendung des Druckers unterstützen.
ACHTUNG: Ein ACHTUNG weist auf potentielle Hardwarebeschädigung oder möglichen Datenverlust hin und gibt an, wie das
Problem vermieden werden kann.
WARNUNG: Eine WARNUNG weist darauf hin, dass bestimmte Aktionen zu Sachbeschädigung, zu Verletzungen oder zum
Tode führen können.
Die Informationen in diesem Dokument können ohne Vorankündigung geändert werden.
© 2013 Dell Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Jegliche Reproduktion dieser Materialien ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Dell Inc. ausdrücklich verboten.
In diesem Text verwendete Markenzeichen: Dell und das DELL-Logo sind Markenzeichen von Dell Inc.; Microsoft, Windows, Windows Server,
Windows Vista und Internet Explorer sind entweder Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen der Microsoft Corporation in den USA
und/oder anderen Ländern. Macintosh und Mac OS sind Markenzeichen von Apple Inc., eingetragen in den USA und anderen Ländern. Wi-Fi ist
ein eingetragenes Markenzeichen der Wi-Fi Alliance. Wi-Fi Protected Setup, WPA und WPA2 sind Markenzeichen der Wi-Fi Alliance.
XML Paper Specification (XPS): Dieses Produkt enthält u. U. geistiges Eigentum der Microsoft Corporation. Die Nutzungsbedingungen, unter
denen Microsoft das geistige Eigentum lizenziert, finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=52369; DES: Dieses Produkt enthält
Software, die von Eric Young entwickelt wurde ([email protected]); AES:Copyright © 2003, Dr Brian Gladman, Worcester, GB. Alle Rechte
vorbehalten. Dieses Produkt verwendet veröffentlichte AES-Software, die von Dr. Brian Gladman unter BSD-Lizenzvereinbarungen bereitgestellt
wurde; TIFF (libtiff): Copyright © 1988-1997 Sam Leffler und Copyright ©1991-1997 Silicon Graphics, Inc.; ICC Profile (Little cms): Copyright
© 1998-2004 Marti Maria.
Andere möglicherweise in diesem Dokument verwendete Marken und Handelsnamen beziehen sich auf die Eigentümer der Marken und
Handelsnamen oder auf deren Produkte. Dell Inc. erhebt keinerlei Ansprüche auf nicht in ihrem Eigentum stehende Marken und Handelsnamen.
Die Druckersoftware verwendet einige Codes, die von der Independent JPEG Group definiert wurden.
____________________
BESCHRÄNKTE RECHTE DER REGIERUNG DER VEREINIGEN STAATEN
Diese Software und Dokumentation wird mit BESCHRÄNKTEN RECHTEN zur Verfügung gestellt. Jede Verwendung, Duplizierung oder
Weitergabe durch die Regierung unterliegt den Einschränkungen gemäß Unterabsatz (c)(1)(ii) der Klausel "Rights in Technical Data and
Computer Software" in DFARS 252.227-7013 sowie in FAR-Bestimmungen: Dell Inc., One Dell Way, Round Rock, Texas, 78682, USA.
April 2013 Rev. A01
Besondere Anmerkungen (HINWEIS, ACHTUNG, WARNUNG)
13
14
Besondere Anmerkungen (HINWEIS, ACHTUNG, WARNUNG)
Dell™ C1760nw/C1660w Color Printer –
Benutzerhandbuch
1
Klicken Sie auf die Links auf der linken Seite, um Informationen zu Funktionen, Optionen und Bedienung des Dell
C1760nw/C1660w Color Printer zu erhalten. Informationen zu weiteren mit dem Dell C1760nw/C1660w Color
Printer gelieferten Dokumentationsmaterialien finden Sie unter "Wo finde ich was?" auf Seite 17.
HINWEIS: In diesem Handbuch wird der Dell C1760nw/C1660w Color Printer als "Drucker" bezeichnet.
Konventionen
Nachstehend ist die Bedeutung der in diesem Handbuch verwendeten Symbole und Schriftformate erläutert:
Texte in Fettschrift
: • Bezeichnungen für die mechanische Taste an der Bedienerkonsole.
• Bezeichnungen für Anzeigen an der LCD-Konsole.
• Am Computerbildschirm angezeigte Menüs, Befehle, Fenster oder Dialogfelder.
Texte in der Schrift
Courier New
: • An der LCD-Konsole angezeigte Menüs und Meldungen.
• Am Computer eingegebene Zeichen.
• Verzeichnispfade.
<
>
→
"
: • Taste auf der Computer-Tastatur.
: • Verweist bei einem Handlungsablauf auf einem Computer auf einen Pfad zu einem
bestimmten Element.
"
: • Querverweise in diesem Handbuch.
• Über die Bedienerkonsole eingegebene Zeichen.
• Am Computerbildschirm angezeigte Meldungen.
Dell™ C1760nw/C1660w Color Printer – Benutzerhandbuch
15
16
Dell™ C1760nw/C1660w Color Printer – Benutzerhandbuch
2
Wo finde ich was?
HINWEIS: Sofern nichts anderes erwähnt ist, beziehen sich die in diesem Handbuch verwendeten Bilder auf den Dell™
C1760nw Color Printer.
Wonach suchen Sie?
Hier finden Sie es
• Treiber für meinen Drucker
CD Software and Documentation
• Mein Benutzerhandbuch
Die CD Software and Documentation enthält ein Demovideo für die
Konfiguration, die Dokumentation und Treiber für diesen Drucker. Mit der CD
können Sie Treiber installieren/neu installieren oder auf das Demovideo für die
Konfiguration und auf die Dokumentation zugreifen.
Auf der CD befinden sich unter Umständen auch Readme-Dateien mit aktuellen
Informationen zu technischen Änderungen am Drucker und Dokumente mit
technischen Beschreibungen für erfahrene Benutzer bzw. Techniker.
So verwenden Sie den Drucker
Kurzhandbuch
• Sicherheit
Wichtige Informationen
• Gewährleistungsinformationen
WARNUNG: Lesen und befolgen Sie die Sicherheitshinweise unter Wichtige
Informationen, bevor Sie den Drucker einrichten und verwenden.
Wo finde ich was?
17
Wonach suchen Sie?
Hier finden Sie es
So richten Sie den Drucker ein:
Einrichtungsdiagramm
Problemlösung
"Problemlösung" auf Seite 219
Express-Servicecode und Bedienungsmarke
Bedienungsmarke
xxxxxxx
Express-Servicecode
000 000 000 00
Den Express-Servicecode und die Bedienungsmarke finden Sie innen auf der
seitlichen Klappe des Druckers.
• Aktuelle Treiber für den Drucker
Rufen Sie die Website support.dell.com auf.
• Antworten auf Fragen zu Kundendienst und
support.dell.com bietet unter anderem die folgenden Onlineressourcen:
technischer Unterstützung
• Lösungen – Tipps und Hinweise zur Problemlösung, Artikel von Technikern
• Dokumentation für den Drucker
und Online-Kurse
• Upgrades — Upgrade-Informationen für Komponenten, (z. B. Druckertreiber)
• Kundendienst – Kontaktdaten sowie Informationen zu Bestellstatus,
Gewährleistung und Reparatur
• Downloads – Treiber
• Handbücher – Druckerdokumentation und Produktspezifikationen
Rufen Sie die Website support.dell.com auf. Wählen Sie Ihre Region aus, und
machen Sie die geforderten Angaben, um Zugang zu Hilfetools und
Informationen zu erhalten.
18
Wo finde ich was?
3
Produktmerkmale
Dieses Kapitel beschreibt die Produktmerkmale und gibt die Links an.
2-seitiger Druck (Manueller Duplexdruck)
Blattzufuhr (PSI) (nur beim Dell C1760nw Color Printer)
Beim manuellen Duplexdruck werden mindestens zwei Seiten
manuell auf die Vorder- und Rückseite eines einzelnen Blatt
Papiers gedruckt. Mithilfe dieser Funktion können Sie den
Papierverbrauch reduzieren.
Weitere Informationen finden Sie unter "Einlegen von
Druckmedien beim manuellen Duplexdruck" auf Seite 172.
In die Blattzufuhr (PSI) eingelegte Druckmedien erhalten
Vorrang vor Druckmedien, die in die Mehrzweckzufuhr (MPF)
eingelegt wurden. Mithilfe der PSI können Sie statt der
normalen, in die MPF eingelegten Druckmedien auch
Druckmedien eines anderen Typs oder Formats verwenden.
Weitere Informationen finden Sie unter "Einlegen von
Druckmedien in die Blattzufuhr (PSI) (nur Dell C1760nw
Color Printer)" auf Seite 167.
Drucken über eine kabellose Verbindung (kabelloser Druck)
Drucken mehrerer Seiten auf einem einzigen Blatt Papier
(Mehrfachnutzen)
Mithilfe der WLAN-Funktion Ihres Druckers können Sie den
Drucker an einem beliebigen Standort installieren und ohne
Kabelverbindung mit Ihrem Computer drucken.
Weitere Informationen finden Sie unter "WLAN-Verbindung"
auf Seite 30.
Mit der Funktion "Mehrfachnutzen" können Sie mehrere
Seiten auf einem einzigen Blatt Papier drucken. Mithilfe
dieser Funktion können Sie den Papierverbrauch reduzieren.
Weitere Informationen finden Sie in der Hilfe zum
Druckertreiber.
Produktmerkmale
19
20
Produktmerkmale
4
Informationen zum Drucker
Dieses Kapitel enthält einen Überblick über Ihren Dell™ C1760nw/C1660w Color Printer.
HINWEIS: Sofern nichts anderes erwähnt ist, beziehen sich die in diesem Handbuch verwendeten Bilder auf den Dell C1760nw
Color Printer.
Vorderansicht
1
7
13
12
11
10
2
9
3
8 7 6
4
5
1
Bedienerkonsole
2
Ausgabefach
3
Ausgabefachverlängerung
4
Druckkopfreinigungsstäbchen
5
Tonerbereichsabdeckung
6
Netzschalter
7
Papierseitenführungen
8
Mehrzweckzufuhr (MPF)
9
Vordere Abdeckung
10
MPF-Verlängerung
11
Längenführung
12
Blattzufuhr (PSI)*1
13
Papierabdeckung*2
*1
nur Dell C1760nw Color Printer
*2
nur Dell C1660w Color Printer
Informationen zum Drucker
21
Rückansicht
1
2
11
10
9
8
7
3
4
5
6
1
Netzanschluss
2
Hebel der hinteren Abdeckung
3
USB-Anschluss
4
Ethernet-Anschluss (nur beim Dell C1760nw Color
Printer)
5
Sicherheitsschlitz
6
Hintere Abdeckung
7
Übertragungswalze
8
Papierschütte
9
Papiereinzugsrolle
10
Übertragungsriemen
11
Hebel
22
Informationen zum Drucker
Platzbedarf
Stellen Sie den Drucker an einem Standort auf, der ausreichend Platz für die Nutzung des Druckereinzugs und zur
Handhabung der Abdeckungen bietet.
218 mm
225 mm
295,5 mm
100 mm
394 mm
300 mm
307 mm
329,5 mm
ACHTUNG: Um eine unregelmäßige Bildanzeige oder eine Fehlfunktion des Druckers zu verhindern, setzen Sie ihn bei
geöffneter vorderer Abdeckung keiner direkten Sonneneinstrahlung aus.
Bedienerkonsole
Weitere Informationen zur Bedienerkonsole finden Sie unter "Bedienerkonsole" auf Seite 81.
Informationen zum Drucker
23
Sichern des Druckers
Zum Schutz des Druckers vor Diebstahl können Sie das optionale Kensington-Schloss einsetzen.
Bringen Sie das Kensington-Schloss am Sicherheitsschlitz des Druckers an.
Sicherheitsschlitz
Ausführlichere Hinweise hierzu finden Sie in der mit dem Kensington-Schloss gelieferten Bedienungsanleitung.
24
Informationen zum Drucker
Bestellen von Verbrauchsmaterial
Sie können Verbrauchsmaterialien von Dell über das Internet bestellen, wenn der Drucker in das Netzwerk
eingebunden ist. Geben Sie die IP-Adresse Ihres Druckers im Web-Browser ein, starten Sie das Dell Printer
Configuration Web Tool, und klicken Sie auf Verbrauchsmaterial bestellen unter: um Toner für Ihren Drucker zu
bestellen.
Sie können auch auf folgende Weise Tonerkassetten bestellen:
1 Klicken Sie auf Start → Alle Programme → Dell-Drucker → Weitere Farblaser-Software →
Dell Verwaltungssystem für Verbrauchsmaterialien.
Das Fenster Dell Verwaltungssystem für Verbrauchsmaterialien wird angezeigt.
2 Wählen Sie Ihren Drucker aus der Liste Druckermodell auswählen aus.
3 Für eine Bestellung per Internet:
a
Wählen Sie eine URL aus der Liste URL für Nachbestellungen wählen aus.
b
Klicken Sie auf Besuchen Sie die Website zum Bestellen von Druckerverbrauchsmaterial von Dell.
Das Fenster Dell C1760nw Color Printer/Dell C1660w Color Printer - Dell Verwaltungssystem für
Verbrauchsmaterialien wird angezeigt.
c
Geben Sie die Bedienungsmarke ein, und klicken Sie dann auf OK.
Sie finden das Service-Kennzeichen auf der Innenseite der Tonerbereichsabdeckung des Druckers.
Die Website zum Bestellen von Druckerverbrauchsmaterial von Dell wird angezeigt.
Bedienungsmarke
xxxxxxx
Express-Servicecode
000 000 000 00
Wenn Sie telefonisch bestellen möchten, rufen Sie die Nummer an, die im Abschnitt Telefonisch bestellen
angezeigt wird.
Informationen zum Drucker
25
26
Informationen zum Drucker
Druckereinrichtung
5 Anschließen des Druckers........................................................ 29
6 Einrichten des Druckers ............................................................ 39
7 Einrichten der IP-Adresse ......................................................... 41
8 Einlegen von Papier.................................................................... 45
9 Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
........................................................................................................ 53
10 Installieren der Druckertreiber auf Macintosh-Computern
........................................................................................................ 75
27
28
5
Anschließen des Druckers
Das Dell™ C1760nw/C1660w Color Printer Anschlusskabel muss die folgenden Anforderungen erfüllen:
Verbindungstyp
Verbindungsspezifikationen
USB
USB 2.0-kompatibel
Drahtlos
IEEE 802.11b/802.11g/802.11n
Ethernet
10 Base-T/100 Base-TX-kompatibel (nur Dell C1760nw Color Printer)
HINWEIS: Sofern nichts anderes erwähnt ist, beziehen sich die in diesem Handbuch verwendeten Bilder auf den Dell™
C1760nw Color Printer.
1
2
1
USB-Anschluss
2
Ethernet-Anschluss
(nur Dell C1760nw Color Printer)
Anschließen des Druckers an Computer oder Netzwerk
Direktverbindung
Ein lokaler Drucker ist ein Drucker, der über ein USB-Kabel direkt an den Computer angeschlossen. Wenn der
Drucker an ein Netzwerk angeschlossen ist, finden Sie nähere Informationen unter "Ethernet-Verbindung (nur Dell
C1760nw Color Printer)" auf Seite 35.
So schließen Sie den Drucker an einen Computer an:
1 Stellen Sie sicher, dass Drucker, Computer und alle angeschlossenen Geräte ausgeschaltet und die Netzstecker
gezogen sind.
Anschließen des Druckers
29
2 Verbinden Sie den kleineren USB-Stecker mit dem USB-Anschluss auf der Rückseite des Druckers.
3 Schließen Sie das andere Ende des Kabels an einem USB-Anschluss des Computers an.
ACHTUNG: Schließen Sie das USB-Kabel des Druckers nicht am USB-Anschluss an der Tastatur an.
WLAN-Verbindung
Nachstehend sind die Funknetz-Einstellungen im Einzelnen beschrieben:
Punkt
Angabe
Verbindung
Drahtlos
Verbindungsstandard
IEEE 802.11b/802.11g/802.11n-kompatibel
Bandbreite
2,4 GHz
Datenübertragungsrate
IEEE 802.11b-Modus: 11, 5,5, 2, 1 MBit/s
IEEE 802.11g-Modus: 54, 48, 36, 24, 18, 12, 9, 6 MBit/s
IEEE 802.11n-Modus: 65 MBit/s
Sicherheit
64 (40-Bit-Schlüssel)/ 128 (104-Bit-Schlüssel) WEP, WPA-PSK (TKIP, AES), WPA2-PSK
(AES)(IEEE 802.1x Authentifizierungsfunktion von WPA 1x nicht entsprechend), PSK,
gemischter Modus
Wi-Fi Protected Setup® (WPS)*1
Push Button Configuration (PBC), Personal Identification Number (PIN)
*1
WPS 2.0 konform. WPS 2.0 funktioniert bei Zugriffspunkten mit den folgenden Verschlüsselungsarten: PSK, gemischter Modus, WPAPSK AES, WPA2-PSK AES, WPA-PSK TKIP, Offen (Keine Sicherheit)
Sie können eine der folgenden Konfigurationsmethoden für Ihr Funknetz auswählen:
WPS-PBC (Taste Wi-Fi | WPS)*1
WPS-PBC (Bedienerkonsolenmenü)*1
WPS-PIN*2
Automatische SSID-Einrichtung
Manuelle SSID-Einrichtung
30
Anschließen des Druckers
*1
WPS-PBC (Wi-Fi Protected Setup-Push Button Configuration) ist eine Methode zur Authentifizierung und Registrierung der für eine
WLAN-Konfiguration erforderlichen Geräte durch Starten der WPS-PBC am Drucker über die Taste
(Wi-Fi | WPS) oder das
Bedienerkonsolenmenü und anschließendes Drücken der am WLAN-Zugriffspunkt (Registrierung) oder Router zur Verfügung
gestellten Taste. Diese Einstellung ist nur verfügbar, wenn der Zugriffspunkt WPS-PBC unterstützt.
*2
WPS-PIN (Wi-Fi Protected Setup-Personal Identification Number) ist eine Methode zur Authentifizierung und Registrierung der für eine
WLAN-Konfiguration erforderlichen Geräte durch die Eingabe von PIN-Zuordnungen im Drucker und im Computer. Diese Einstellung
wird über einen Zugriffspunkt vorgenommen und ist nur verfügbar, wenn die Zugriffspunkte Ihres WLAN-Routers WPS unterstützen.
WPS-PBC (Taste Wi-Fi | WPS)
Sie können die WPS-PBC (Wi-Fi Protected Setup-Push Button Configuration) durch Drücken der Taste
Fi | WPS) starten.
(Wi-
HINWEIS: WPS-PBC ist nur verfügbar, wenn der WLAN-Zugriffspunkt (Registrierung) oder Router WPS-PBC unterstützt.
HINWEIS: Vor dem Starten der WPS-PBC durch Drücken der Taste
(Wi-Fi | WPS) sollten Sie die Position der WPS-Taste
(die Taste kann einen anderen Namen haben) am WLAN-Zugriffspunkt (Registrierung) oder Router prüfen. Informationen zum
WPS-Betrieb am WLAN-Zugriffspunkt (Registrierung) oder Router finden Sie im Handbuch, das zum Lieferumfang des Produkts
gehört.
HINWEIS: Weitere Informationen zur Taste
(Wi-Fi | WPS) finden Sie unter "Status der Hintergrundbeleuchtung der Wi-Fi |
WPS-Taste" auf Seite 82.
Bei Auftreten eines Problems oder Anzeige von Fehlermeldungen an der Bedienerkonsole finden Sie nähere Informationen unter
"WLAN-Probleme" auf Seite 233.
1 Halten Sie die Taste
(Wi-Fi | WPS) am Drucker 2 Sekunden lang gedrückt.
Vergewissern Sie sich, ob die Taste
Router drücken angezeigt wird.
(Wi-Fi | WPS) blinkt und ob auf der Bedienerkonsole WPS-Taste am
2 Starten Sie den WPS-Betrieb am WLAN-Zugriffspunkt (Registrierung) oder Router innerhalb von zwei
Bedienung.
3 Wenn der WPS-Betrieb erfolgreich ist und der Drucker neu gestartet wurde, ist die Einstellung der WLANVerbindung abgeschlossen.
WPS-PBC (Bedienerkonsolenmenü)
Sie können die WPS-PBC (Wi-Fi Protected Setup-Push Button Configuration) an der Bedienerkonsole starten.
HINWEIS: WPS-PBC ist nur verfügbar, wenn der WLAN-Zugriffspunkt (Registrierung) oder Router WPS-PBC unterstützt.
HINWEIS: Vor dem Starten der WPS-PBC sollten Sie die Position der WPS-Taste (die Taste kann einen anderen Namen haben)
am WLAN-Zugriffspunkt (Registrierung) oder Router prüfen. Informationen zum WPS-Betrieb am WLAN-Zugriffspunkt
(Registrierung) oder Router finden Sie im Handbuch, das zum Lieferumfang des Produkts gehört.
Anschließen des Druckers
31
HINWEIS: Zum Aufrufen des Admin. Menüs muss ein Passwort eingegeben werden, wenn Konsolensperre auf
Aktivieren eingestellt ist. Geben Sie in diesem Fall das von Ihnen festgelegte Passwort ein, und drücken Sie die Taste
(Einstellen).
1 Drücken Sie die Taste
(Menü).
2 Drücken Sie die Taste
, bis Admin. Menü angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
3 Drücken Sie die Taste
, bis Netzwerk angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
4 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis WPS-Einrichtung angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
5 Vergewissern Sie sich, ob Drücken: Strg angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
6 Vergewissern Sie sich, ob Sicher? angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
(Einstellen).
(Einstellen).
Vergewissern Sie sich, ob WPS-Taste am Router drücken angezeigt wird, und starten Sie die WPS-PBC
am WLAN-Zugriffspunkt (Registrierung) oder Router innerhalb von zwei Minuten.
7 Wenn der WPS-Betrieb erfolgreich ist und der Drucker neu gestartet wurde, ist die Einstellung der WLANVerbindung abgeschlossen.
WPS-PIN
Der PIN-Code der WPS-PIN kann nur an der Bedienerkonsole konfiguriert werden.
HINWEIS: Die WPS-PIN ist nur verfügbar, wenn der WLAN-Zugriffspunkt (Registrierung) oder Router WPS-PIN unterstützt.
HINWEIS: Zum Aufrufen des Admin. Menüs muss ein Passwort eingegeben werden, wenn Konsolensperre auf
Aktivieren eingestellt ist. Geben Sie in diesem Fall das von Ihnen festgelegte Passwort ein, und drücken Sie die Taste
(Einstellen).
1 Drücken Sie die Taste
(Menü).
2 Drücken Sie die Taste
, bis Admin. Menü angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
3 Drücken Sie die Taste
, bis Netzwerk angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
4 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis WPS-Einrichtung angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
5 Vergewissern Sie sich, ob PIN-Code angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
(Einstellen).
(Einstellen).
6 Notieren Sie sich den angezeigten 8-stelligen PIN-Code, oder wählen Sie PIN-Code drucken aus. Der PINCode wird gedruckt.
7 Vergewissern Sie sich, ob Startkonfig. angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
8 Vergewissern Sie sich, ob WLAN-Router-Bedienung angezeigt wird, und geben Sie den in Schritt 6
angezeigten PIN-Code am WLAN-Zugriffspunkt (Registrierung) oder Router ein.
HINWEIS: Informationen zum WPS-Betrieb am WLAN-Zugriffspunkt (Registrierung) oder Router finden Sie im Handbuch,
das zum Lieferumfang des Produkts gehört.
9 Wenn der WPS-Betrieb erfolgreich ist und der Drucker neu gestartet wurde, ist die Einstellung der WLANVerbindung abgeschlossen.
Automatische SSID-Einrichtung
HINWEIS: Zum Aufrufen des Admin. Menüs muss ein Passwort eingegeben werden, wenn Konsolensperre auf
Aktivieren eingestellt ist. Geben Sie in diesem Fall das von Ihnen festgelegte Passwort ein, und drücken Sie die Taste
(Einstellen).
1 Drücken Sie die Taste
2 Drücken Sie die Taste
32
(Menü).
, bis Admin. Menü angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
Anschließen des Druckers
(Einstellen).
3 Drücken Sie die Taste
, bis Netzwerk angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
4 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis WPS-Einrichtung angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
Der Drucker sucht automatisch die Zugriffspunkte im Funknetzwerk.
5 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis der gewünschte Zugriffspunkt angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
Wenn der gewünschte Zugriffspunkt nicht angezeigt wird, finden Sie nähere Informationen unter "Manuelle
SSID-Einrichtung" auf Seite 34.
HINWEIS: Eine ausgeblendete SSID wird u. U. nicht angezeigt. Wenn die SSID nicht erkannt wird, aktivieren Sie SSIDBroadcast im Router.
6 Geben Sie die Passphrase oder den WEP-Schlüssel ein.
Wenn in Schritt 5 die Verschlüsselungsart des ausgewählten Zugriffspunkts WPA, WPA2 oder Gemischt ist:
•
Geben Sie die Passphrase ein, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
Wenn in Schritt 5 die Verschlüsselungsart des ausgewählten Zugriffspunkts WEP ist:
•
Geben Sie den WEP-Schlüssel ein, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
HINWEIS: Eine Passphrase ist ein Kryptoschlüssel für die WPA- und WPA2-Verschlüsselung, bestehend aus 8 bis 63
alphanumerischen Zeichen. Bei manchen Zugriffspunkten und Routern wird hierfür die verkürzte Bezeichnung "Schlüssel"
verwendet. Einzelheiten hierzu finden Sie in der mit dem Zugriffspunkt oder Router gelieferten Dokumentation.
7 Überzeugen Sie sich davon, dass Drucker neu starten, um Einstellungen zu übernehmen
angezeigt wird.
8 Schalten Sie den Drucker aus und dann wieder ein, um die Einstellungen zu übernehmen.
Damit ist die Einstellung der WLAN-Verbindung abgeschlossen.
Anschließen des Druckers
33
Manuelle SSID-Einrichtung
HINWEIS: Zum Aufrufen des Admin. Menüs muss ein Passwort eingegeben werden, wenn Konsolensperre auf
Aktivieren eingestellt ist. Geben Sie in diesem Fall das von Ihnen festgelegte Passwort ein, und drücken Sie die Taste
(Einstellen).
1 Drücken Sie die Taste
(Menü).
2 Drücken Sie die Taste
, bis Admin. Menü angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
3 Drücken Sie die Taste
, bis Netzwerk angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
4 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis WPS-Einrichtung angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
5 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis Manuelle Einr. angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
6 Geben Sie die SSID ein, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
(Einstellen).
(Einstellen).
7 Wählen Sie den Netzwerk-Modus unter Infrastruktur bzw. Ad-hoc je nach Ihrer Umgebung aus, und
(Einstellen).
drücken Sie dann die Taste
Bei Auswahl von Infrastruktur fahren Sie mit Schritt 8 fort.
Bei Auswahl von Ad-hoc fahren Sie mit Schritt 9 fort.
8 Wählen Sie die Verschlüsselungsart unter Keine Sicherheit, PSK, gemischter Modus, WEP, WPAPSK-TKIP oder WPA2-PSK-AES aus.
Wenn Sie keine Sicherheit für Ihr Funknetzwerk einstellen:
•
Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis Keine Sicherheit angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
So verwenden Sie die Verschlüsselung PSK, gemischter Modus, WPA-PSK-TKIP oder WPA2-PSK-AES:
a
Drücken Sie die Taste , bis PSK, gemischter Modus, WPA-PSK-TKIP oder WPA2-PSK-AES
(Einstellen).
angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
b
Geben Sie die Passphrase ein, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
HINWEIS: Eine Passphrase ist ein Kryptoschlüssel für die WPA- und WPA2-Verschlüsselung, bestehend aus 8 bis 63
alphanumerischen Zeichen. Bei manchen Zugriffspunkten und Routern wird hierfür die verkürzte Bezeichnung "Schlüssel"
verwendet. Einzelheiten hierzu finden Sie in der mit dem Zugriffspunkt oder Router gelieferten Dokumentation.
So verwenden Sie die WEP-Verschlüsselung:
, bis WEP angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
a
Drücken Sie die Taste
b
Geben Sie den WEP-Schlüssel ein, und drücken Sie dann die Taste
c
Drücken Sie die Taste , um die gewünschte Schlüsselübermittlung unter Auto oder WEP-Schlüssel 1
(Einstellen).
bis WEP-Schlüssel 4 zu markieren, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
Fahren Sie mit Schritt 10 fort.
9 Wählen Sie die Verschlüsselungsart unter Keine Sicherheit oder WEP aus.
Wenn Sie keine Sicherheit für Ihr Funknetzwerk einstellen:
•
Vergewissern Sie sich, ob Keine Sicherheit angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
So verwenden Sie die WEP-Verschlüsselung:
34
a
Drücken Sie die Taste
b
Geben Sie den WEP-Schlüssel ein, und drücken Sie dann die Taste
Anschließen des Druckers
, bis WEP angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
(Einstellen).
c
Drücken Sie die Taste , um die gewünschte Schlüsselübermittlung unter WEP-Schlüssel 1 bis WEP(Einstellen).
Schlüssel 4 zu markieren, und drücken Sie dann die Taste
10 Überzeugen Sie sich davon, dass Drucker neu starten, um Einstellungen zu übernehmen
angezeigt wird.
11 Schalten Sie den Drucker aus und dann wieder ein, um die Einstellungen zu übernehmen.
Damit ist die Einstellung der WLAN-Verbindung abgeschlossen.
Ethernet-Verbindung (nur Dell C1760nw Color Printer)
So schließen Sie den Drucker an ein Netzwerk an:
1 Stellen Sie sicher, dass Drucker, Computer und alle angeschlossenen Geräte ausgeschaltet und die Kabel
abgezogen sind.
2 Schließen Sie das Ethernet-Kabel an.
HINWEIS: Schließen Sie das Ethernet-Kabel nur an, wenn Sie eine Kabelverbindung einrichten möchten.
Um den Drucker ans Netzwerk anzuschließen, schließen Sie das eine Ende des Ethernet-Kabels an den EthernetAnschluss auf der Rückseite des Druckers und das andere Ende an einen LAN-Anschluss oder LAN-Hub an.
Informationen zum Einrichten einer WLAN-Verbindung finden Sie unter "WLAN-Verbindung" auf Seite 30.
Anschließen des Druckers
35
Neukonfigurieren der Funknetz-Einstellung
Zur Änderung der Funknetz-Einstellung über eine Ethernet- oder WLAN-Verbindung auf Ihrem Computer führen
Sie die folgenden Schritte aus.
HINWEIS: Zur Änderung der Funknetz-Einstellung über eine WLAN-Verbindung vergewissern Sie sich, ob die unter "WLANVerbindung" auf Seite 30 beschriebene Einstellung der WLAN-Verbindung abgeschlossen ist.
HINWEIS: Die folgenden Einstellungen sind verfügbar, wenn der unter "WLAN-Verbindung" auf Seite 30 beschriebene
Netzwerk-Modus auf Infrastruktur eingestellt ist.
1 Prüfen Sie die IP-Adresse des Druckers.
Nähere Einzelheiten zum Prüfen der IP-Adresse des Druckers finden Sie unter "Überprüfen der IP-Einstellungen"
auf Seite 43.
2 Starten Sie den Dell Printer Configuration Web Tool durch Eingabe der IP-Adresse des Druckers in Ihrem WebBrowser.
3 Klicken Sie auf Druckservereinstellungen.
4 Klicken Sie auf die Registerkarte Druckservereinstellungen.
5 Klicken Sie auf WLAN.
6 Ändern Sie die Funknetz-Einstellung des Druckers.
7 Starten Sie den Drucker neu.
8 Ändern Sie die Funknetz- bzw. Drahtloseinstellungen am Computer oder Zugriffspunkt entsprechend.
HINWEIS: Informationen zur Änderung der Funknetz- bzw. Drahtloseinstellungen am Computer finden Sie in den
Handbüchern, die zum Lieferumfang des WLAN-Adapters gehören. Wenn Ihr Computer über ein WLAN-Adapter-Tool
verfügt, ändern Sie die Funknetz- bzw. Drahtloseinstellungen mit diesem Tool.
36
Anschließen des Druckers
Einschalten des Druckers
WARNUNG: Verwenden Sie keine Verlängerungskabel oder Mehrfachsteckdosen.
WARNUNG: Der Drucker darf nicht an ein USV-System (unterbrechungsfreie Stromversorgung) angeschlossen werden.
1 Schließen Sie das Netzkabel an den Netzanschluss auf der Rückseite des Druckers an (siehe "Rückansicht" auf
Seite 22).
2 Verbinden Sie das andere Ende des Kabels mit der Steckdose.
3 Schalten Sie den Drucker ein.
Anschließen des Druckers
37
38
Anschließen des Druckers
6
Einrichten des Druckers
Konfigurieren der Ersteinstellungen an der Bedienerkonsole
(nur beim Dell™ C1660w Color Printer)
Beim erstmaligen Einschalten des Druckers müssen Sie die Druckersprache einstellen und festlegen, ob das WLAN
aktiviert werden soll.
Beim Einschalten des Druckers wird der Assistent zur Durchführung der Ersteinrichtung an der Bedienerkonsole
angezeigt. Folgen Sie den Schritten unten, um die Ersteinstellungen durchzuführen.
HINWEIS: Wenn Sie nicht mit der Konfiguration der Ersteinstellungen beginnen, wird der Drucker innerhalb von drei Minuten
automatisch neu gestartet. Anschließend können Sie die folgenden Ersteinstellungen vornehmen, indem Sie bei Bedarf den
Startassistenten an der Bedienerkonsole oder das Dell Printer Configuration Web Tool aktivieren.
HINWEIS: Weitere Informationen zur Verwendung des Bedienfelds finden Sie unter "Bedienerkonsole" auf Seite 81.
HINWEIS: Weitere Informationen zum Dell Printer Configuration Web Tool finden Sie unter "Dell™ Printer Configuration Web
Tool" auf Seite 85.
1 Überzeugen Sie sich davon, dass Sprache angezeigt wird. Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
, bis die gewünschte Sprache
English
Français
Italiano
Deutsch
Español
Dansk
Nederlands
Norsk
Svenska
2 Überzeugen Sie sich davon, dass Drahtlos angezeigt wird. Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
, bis die gewünschte Option
Der Drucker wird automatisch neu gestartet.
Einrichten des Druckers
39
Einrichten des Druckers mit der CD Software and Documentation
1 Legen Sie die CD Software and Documentation in den Computer ein, um das Programm DellDruckereinrichtung zu starten.
2 Doppelklicken Sie auf das System für das Dell C1760/C1660 Installationsprogramm, und befolgen Sie die
Anweisungen auf dem Bildschirm, um Computer und Drucker anzuschließen.
HINWEIS: Wenn der Datenträger Software and Documentation nicht automatisch gestartet wird, versuchen Sie Folgendes.
Bei Windows® XP, Windows Vista®, Windows 7, Windows Server® 2003, Windows Server 2008 und Windows
Server 2008 R2:
1 Klicken Sie auf Start → Alle Programme (bei Windows Vista und Windows 7) → Zubehör (bei Windows Vista und
Windows 7) → Ausführen.
2 Geben Sie D:\setup_assist.exe ein, (wobei D der Laufwerksbuchstabe des optischen Laufwerks ist), und
klicken Sie dann auf OK.
Bei Windows 8 und Windows Server 2012:
1 Zeigen Sie auf die untere rechte Ecke des Bildschirms, und klicken Sie im Suchfeld dann auf Suchen → Typ
Ausführen, klicken Sie auf Anwendungen, und klicken Sie dann auf Ausführen.
2 Geben Sie D:\setup_assist.exe ein, (wobei D der Laufwerksbuchstabe des optischen Laufwerks ist), und
klicken Sie dann auf OK.
40
Einrichten des Druckers
7
Einrichten der IP-Adresse
Zuweisen einer IP-Adresse
Eine IP-Adresse ist eine eindeutige numerische Adresse aus vier Abschnitten, die jeweils durch einen Punkt
voneinander abgegrenzt sind und bis zu drei Stellen lang sein können; Beispiel: 111.222.33.44.
Für den IP-Modus stehen Dual Stack, IPv4 und IPv6 zur Auswahl. Wenn IPv4 und IPv6 von Ihrem Netzwerk
unterstützt werden, wählen Sie Dual Stack.
ACHTUNG: Die Zuweisung einer bereits verwendeten IP-Adresse kann zu Beeinträchtigungen der Netzwerkleistung führen.
HINWEIS: Die Zuweisung einer IP-Adresse ist eine anspruchsvollere Funktion und erfolgt in der Regel durch einen
Systemadministrator.
HINWEIS: Wenn Sie eine IP-Adresse manuell im IPv6-Modus zuweisen, verwenden Sie das Dell™ Printer Configuration Web
Tool. Öffnen Sie das Dell Printer Configuration Web Tool über die Link-Local-Adresse. Informationen zum Prüfen einer LinkLocal-Adresse finden Sie unter "Überprüfen der IP-Einstellungen" auf Seite 43.
HINWEIS: Je nach Adressenklasse kann der IP-Adressenbereich unterschiedlich sein. Bei Klasse A wird beispielsweise eine
IP-Adresse aus dem Bereich von 0.0.0.0 bis 127.255.255.255 zugewiesen. Weitere Informationen zur Zuweisung
von IP-Adressen erhalten Sie bei Ihrem Systemadministrator.
Sie können IP-Adressen über die Bedienerkonsole oder über die Toolbox zuweisen.
Bedienerkonsole
Weitere Informationen zur Verwendung der Bedienerkonsole des Druckers finden Sie unter "Bedienerkonsole" auf
Seite 81.
HINWEIS: Zum Aufrufen des Admin. Menüs muss ein Passwort eingegeben werden, wenn Konsolensperre auf
Aktivieren eingestellt ist. Geben Sie in diesem Fall das von Ihnen festgelegte Passwort ein, und drücken Sie die Taste
(Einstellen).
1 Schalten Sie den Drucker ein.
Die Meldung Druckbereit wird auf der Bedienerkonsole angezeigt.
2 Drücken Sie die Taste
3 Drücken Sie die Taste
(Menü).
(Einstellen).
, bis Admin. Menü angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
4 Vergewissern Sie sich, ob Netzwerk angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
5 Drücken Sie die Taste
, bis TCP/IP angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
6 Drücken Sie die Taste
, bis IPv4 angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
(Einstellen).
(Einstellen).
7 Vergewissern Sie sich, ob IP-Adresse holen angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
8 Drücken Sie die Taste
, bis Tafel angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
9 Drücken Sie die Taste
, und vergewissern Sie sich, ob IP-Adresse holen angezeigt wird.
(Einstellen).
10 Drücken Sie die Taste , bis IP-Adresse angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
Der Cursor befindet sich an der ersten Stelle der IP-Adresse.
11 Drücken Sie die Taste
12 Drücken Sie die Taste
oder
(Einstellen).
(Einstellen).
, um die Zahlen für die IP-Adresse einzugeben.
.
Die nächste Ziffer wird ausgewählt.
13 Wiederholen Sie Schritt 11 und Schritt 12, um alle Ziffern in der IP-Adresse einzugeben, und drücken Sie dann
(Einstellen).
die Taste
Einrichten der IP-Adresse
41
14 Drücken Sie die Taste
, und vergewissern Sie sich, ob IP-Adresse angezeigt wird.
15 Drücken Sie die Taste , bis Teilnetzmaske angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
Der Cursor befindet sich an der ersten Stelle der Teilnetzmaske.
16 Drücken Sie die Taste
17 Drücken Sie die Taste
oder
(Einstellen).
, um die Zahlen für die Teilnetzmaske einzugeben.
.
Die nächste Ziffer wird ausgewählt.
18 Wiederholen Sie Schritt 16 und Schritt 17 zum Einstellen der Teilnetzmaske, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
19 Drücken Sie die Taste
, und vergewissern Sie sich, ob Teilnetzmaske angezeigt wird.
20 Drücken Sie die Taste , bis Gateway-Adresse angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
Der Cursor befindet sich an der ersten Stelle der Gateway-Adresse.
21 Drücken Sie die Taste
22 Drücken Sie die Taste
oder
, um die Zahlen für die Gateway-Adresse einzugeben.
.
Die nächste Ziffer wird ausgewählt.
23 Wiederholen Sie Schritt 21 und Schritt 22 zum Einstellen der Gateway-Adresse, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
24 Schalten Sie den Drucker aus und wieder ein.
Toolbox
HINWEIS: Wenn Sie für den Druck im Netzwerk den IPv6-Modus verwenden, können Sie IP-Adressen nicht über die Toolbox
zuweisen.
1 Klicken Sie auf Start → Alle Programme → Dell Drucker → Dell C1760nw Color Printer oder Dell C1660w Color
Printer → Toolbox.
HINWEIS: Wenn auf Ihrem Computer mehrere Druckertreiber installiert sind, wird das Dialogfeld Drucker wählen in
diesem Schritt geöffnet. Klicken Sie in diesem Fall auf den Namen Dell C1760nw Color Printer oder Dell C1660w Color
Printer, der unter Druckname aufgeführt ist, und klicken Sie dann auf OK.
Die Toolbox wird geöffnet.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte Druckerwartung.
3 Wählen Sie TCP/IP-Einstellungen in der Liste aus, die links auf der Seite angezeigt wird.
Die Seite TCP/IP-Einstellungen wird angezeigt.
4 Wählen Sie unter IP-Adressenmodus den Modus aus, und geben Sie dann die Werte unter IP-Adresse,
Teilnetzmaske und Gateway-Adresse ein.
5 Klicken Sie auf die Schaltfläche Neue Einstellungen anwenden, um die Einstellungen zu übernehmen.
Die IP-Adresse wird Ihrem Drucker zugewiesen. Zur Überprüfung der Einstellung öffnen Sie den Webbrowser auf
einem beliebigen Computer, der an das Netzwerk angeschlossen ist, und geben Sie die IP-Adresse in die Adressleiste des
Browsers ein. Wenn die IP-Adresse nicht korrekt eingerichtet ist, wird das Dell Printer Configuration Web Tool im
Browser angezeigt.
Sie können dem Drucker die IP-Adresse auch zuweisen, wenn Sie die Druckertreiber mithilfe des
Installationsprogramms installieren. Wenn Sie die Funktion Netzinstallation verwenden und an der
Bedienerkonsole IP-Adresse holen auf den Wert AutoIP eingestellt ist, können Sie im Druckerauswahlfenster
die IP-Adresse von 0.0.0.0 in die gewünschte IP-Adresse ändern.
42
Einrichten der IP-Adresse
Überprüfen der IP-Einstellungen
Sie können die Einstellungen durch Verwendung der Bedienerkonsole, durch Ausdrucken des
Druckereinstellungsberichts oder mit dem Ping-Befehl überprüfen.
HINWEIS: Zum Aufrufen des Admin. Menüs muss ein Passwort eingegeben werden, wenn Konsolensperre auf
Aktivieren eingestellt ist. Geben Sie in diesem Fall das von Ihnen festgelegte Passwort ein, und drücken Sie die Taste
(Einstellen).
Bedienerkonsole
1 Drücken Sie die Taste
2 Drücken Sie die Taste
(Menü).
, bis Admin. Menü angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
3 Vergewissern Sie sich, ob Netzwerk angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
4 Drücken Sie die Taste
, bis TCP/IP angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
5 Drücken Sie die Taste
, bis IPv4 angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
(Einstellen).
(Einstellen).
(Einstellen).
Prüfen Sie die an der Bedienerkonsole angezeigte IP-Adresse.
Systemeinstellungsbericht
1 Drucken Sie den Systemeinstellungsbericht.
Nähere Informationen zum Drucken eines Systemeinstellungsberichts finden Sie unter "Drucken eines
Berichts/einer Liste über die Bedienerkonsole" auf Seite 133.
2 Prüfen Sie, ob im Systemeinstellungsbericht unter Kabelnetzwerk oder Funknetzwerk die richtige IP-Adresse,
Teilnetzmaske und Gateway-Adresse aufgeführt sind.
Lautet die IP-Adresse 0.0.0.0 (Werksvorgabe), dann wurde noch keine IP-Adresse zugewiesen. Informationen, wie
Sie die Zuweisung für den Drucker vornehmen können, finden Sie unter "Zuweisen einer IP-Adresse" auf Seite 41.
Ping-Befehl
Führen Sie den Ping-Befehl für den Drucker aus, und prüfen Sie, ob er reagiert. Geben Sie in einer
Eingabeaufforderung auf einem Netzwerkdrucker beispielsweise ping gefolgt von der neuen IP-Adresse ein (z. B.
192.168.0.11):
ping 192.168.0.11
Wenn der Drucker im Netzwerk aktiviert ist, erhalten Sie eine Antwort.
Einrichten der IP-Adresse
43
44
Einrichten der IP-Adresse
8
Einlegen von Papier
HINWEIS: Die Blattzufuhr (Priority Sheet Inserter (PSI)) steht nur beim Dell™ C1760nw Color Printer zur Verfügung.
HINWEIS: Sofern nichts anderes erwähnt ist, beziehen sich die in diesem Handbuch verwendeten Bilder auf den Dell C1760nw
Color Printer.
HINWEIS: Nehmen Sie während eines laufenden Druckvorgangs die Blattzufuhr nicht heraus, um Papierstaus zu vermeiden.
HINWEIS: Verwenden Sie ausschließlich Laser-Druckmedien. Verwenden Sie kein Papier für Tintenstrahldrucker in Ihrem
Gerät.
HINWEIS: Weitere Informationen zum Bedrucken von Umschlägen finden Sie unter "Einlegen von Druckmedien" auf Seite 159.
Einlegen von Druckmedien in die Mehrzweckzufuhr (MPF)
HINWEIS: Die Blattzufuhr (PSI) steht beim Dell C1760nw Color Printer zur Verfügung. Die Papierabdeckung ist für den Dell
C1660w Color Printer verfügbar.
1 Öffnen Sie die vordere Abdeckung, indem Sie das Anleitungsblatt herausziehen.
2 Ziehen Sie die Blattzufuhr (PSI) oder die Papierabdeckung heraus.
Einlegen von Papier
45
3 Entfernen Sie das Anleitungsblatt, das mit Klebeband am Blattzufuhr (PSI) oder der Papierabdeckung befestigt
ist.
HINWEIS: Lesen Sie das Anleitungsblatt, bevor Sie die Blattzufuhr (PSI) verwenden.
4 Ziehen Sie Längenführung bis zum Anschlag nach vorne.
5 Ziehen Sie die Verlängerung der Mehrzweckzufuhr bis zum Anschlag nach vorne.
46
Einlegen von Papier
6 Richten Sie die Papierseitenführungen auf ihre maximale Breite aus.
7 Biegen Sie den Druckmedienstapel in beide Richtungen, und fächern Sie ihn auf, bevor Sie die Druckmedien in
das Fach einlegen. Glätten Sie die Kanten des Stapels auf einer ebenen Fläche.
8 Legen Sie die Druckmedien mit der oberen Kante zuerst und mit der empfohlenen Druckseite nach oben in die
Mehrzweckzufuhr ein.
Einlegen von Papier
47
9 Richten Sie beide Seitenführungen so aus, dass sie den Druckmedienstapel seitlich leicht berühren.
10 Schieben Sie die Längenführungen in Richtung Drucker, bis sie die Druckmedien berühren.
HINWEIS: Je nach Format der Druckmedien schieben Sie zuerst die Längenführung bis zum Anschlag nach hinten, und
schieben Sie dann die MPF-Längenführung bis an die Druckmedien heran.
48
Einlegen von Papier
11 Setzen Sie die Blattzufuhr (PSI) oder die Papierabdeckung in den Drucker ein und richten Sie den PSI oder die
Papierabdeckung an der Markierung der Papierkassette aus.
12 Wählen Sie über den Druckertreiber die Papiersorte aus, wenn es sich nicht um Normalpapier handelt.
Wenn benutzerdefinierte Druckmedien in die Mehrzweckzufuhr eingelegt werden, müssen Sie die
Papierformateinstellung über den Druckertreiber angeben.
Einlegen von Papier
49
Einlegen von Druckmedien in die Blattzufuhr (PSI)
(nur Dell C1760nw Color Printer)
1 Öffnen Sie die vordere Abdeckung.
2 Ziehen Sie die Blattzufuhr (PSI) heraus, und richten Sie sie an der Markierung des Papierfachs aus.
3 Biegen Sie den Druckmedienstapel in beide Richtungen, und fächern Sie ihn auf, bevor Sie die Druckmedien in
das Fach einlegen. Glätten Sie die Kanten des Stapels auf einer ebenen Fläche.
50
Einlegen von Papier
4 Legen Sie die Druckmedien mit der oberen Kante zuerst und mit der empfohlenen Druckseite nach oben in die
Blattzufuhr (PSI) ein.
5 Richten Sie beide Seitenführungen so aus, dass sie den Druckmedienstapel seitlich leicht berühren.
6 Wählen Sie über den Druckertreiber die Papiersorte aus, wenn es sich nicht um Normalpapier handelt.
Wenn benutzerdefinierte Druckmedien in die Blattzufuhr (PSI) eingelegt werden, müssen Sie die
Papierformateinstellung über den Druckertreiber angeben.
Einlegen von Papier
51
52
Einlegen von Papier
Installation der Druckertreiber auf Windows®Computern
9
HINWEIS: Sofern nichts anderes erwähnt ist, beziehen sich die in diesem Handbuch verwendeten Bilder auf den Dell™
C1760nw Color Printer.
Statusüberprüfung vor Installation des Druckertreibers
Ermitteln Sie vor der Installation des Druckertreibers mit einem der in "Überprüfen der IP-Einstellungen" auf
Seite 43 beschriebenen Verfahren die IP-Adresse des Druckers.
Ändern der Firewall-Einstellungen vor der Druckerinstallation
Wenn eines der nachfolgend aufgeführten Betriebssysteme verwendet wird, müssen vor der Installation der DellDruckersoftware die Firewall-Einstellungen geändert werden:
•
Microsoft® Windows XP
•
Windows Vista®
•
Windows 7
•
Windows 8
•
Windows Server® 2008
•
Windows Server 2008 R2
•
Windows Server 2012
HINWEIS: Bei Verwendung von Windows XP muss Service Pack 2 oder 3 installiert sein.
Im nachstehenden Verfahren wird Windows 7 als Beispiel verwendet.
1 Legen Sie die CD Software and Documentation in den Computer ein.
2 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung.
3 Wählen Sie System und Sicherheit.
4 Klicken Sie auf Programm über die Windows-Firewall kommunizieren lassen.
5 Klicken Sie auf Einstellungen ändern → Anderes Programm zulassen.
6 Aktivieren Sie die Option Durchsuchen.
7 Geben Sie D:\setup_assist.exe in das Textfeld Dateiname ein (dabei ist D: der Laufwerksbuchstabe des
optischen Laufwerks), und klicken Sie auf Öffnen.
8 Klicken Sie auf Hinzufügen und dann auf OK.
Einrichten der direkten Verbindung
Installieren hostbasierter Druckertreiber
1 Legen Sie die CD Software and Documentation in den Computer ein, um das Programm DellDruckereinrichtung zu starten.
2 Klicken Sie auf Druckertreiber und Software installieren.
3 Wählen Sie Persönliche Installation, und klicken Sie dann auf Weiter.
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
53
4 Folgen Sie den Anweisungen am Bildschirm, um den Computer und den Drucker mit einem USB-Kabel zu
verbinden, und schalten Sie den Drucker ein.
Die Plug-und-Play-Installation wird gestartet, und die nächste Seite der Installationssoftware wird automatisch
aufgerufen.
5 Klicken Sie auf Fertig stellen, um den Assistenten zu beenden, sobald die Anzeige Druckbereit erscheint. Klicken
Sie gegebenenfalls auf Testseite drucken, um eine Testseite zu drucken.
Persönliche Installation
Ein persönlicher Drucker ist ein Drucker, der über ein USB-Kabel an einen Computer oder einen Druckserver
angeschlossen ist. Wenn der Drucker nicht an einen Computer, sondern an ein Netzwerk angeschlossen ist, fahren
Sie mit "Einrichten einer Netzwerkverbindung" auf Seite 56 fort.
Installieren des Druckertreibers XML Paper Specification (XPS)
HINWEIS: Laden Sie den XPS-Druckertreiber von der Website support.dell.com herunter, und installieren Sie ihn.
HINWEIS: Der XPS-Treiber wird von den folgenden Betriebssystemen unterstützt: Windows Vista, Windows Vista 64-Bit
Edition, Windows 7, Windows 7 64-Bit Edition, Windows 8, Windows 8 64-Bit Edition, Windows Server 2008, Windows Server
2008 64-Bit Edition, Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012.
Windows Vista oder Windows Vista 64-bit Edition
1 Entpacken Sie die heruntergeladene ZIP-Datei am gewünschten Speicherplatz.
2 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung → Hardware und Sound → Drucker.
3 Klicken Sie auf Drucker hinzufügen.
4 Klicken Sie auf Lokalen Drucker hinzufügen.
5 Wählen Sie den Anschluss für dieses Produkt, und klicken Sie dann auf Weiter.
6 Klicken Sie auf Disk aufrufen, um das Dialogfeld Installieren von Disk anzuzeigen.
7 Klicken Sie auf Durchsuchen, und wählen Sie dann den entpackten Ordner aus Schritt 1.
8 Klicken Sie auf OK.
9 Wählen Sie den Druckernamen, und klicken Sie auf Weiter.
10 Um den Druckernamen zu ändern, geben Sie die gewünschte Bezeichnung in das Feld Druckername ein. Wenn
der Drucker als Standarddrucker angegeben werden soll, markieren Sie das Kontrollkästchen unter Druckername.
Klicken Sie auf Weiter.
Der Installationsvorgang beginnt.
Wenn das Dialogfeld Benutzerkontensteuerung angezeigt wird, klicken Sie auf Weiter.
HINWEIS: Wenn Sie ein Administrator des Computers sind, klicken Sie auf Weiter; wenden Sie sich ansonsten an den
Administrator, um den gewünschten Vorgang fortzusetzen.
11 Klicken Sie nach Abschluss der Treiberinstallation auf Testseite drucken, um eine Testseite zu drucken.
12 Klicken Sie auf Beenden.
Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 64-bit Edition
HINWEIS: Sie müssen sich als Administrator anmelden.
1 Entpacken Sie die heruntergeladene ZIP-Datei am gewünschten Speicherplatz.
2 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung → Hardware und Sound → Drucker.
3 Klicken Sie auf Drucker hinzufügen.
4 Klicken Sie auf Lokalen Drucker hinzufügen.
54
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
5 Wählen Sie den Anschluss für dieses Produkt, und klicken Sie dann auf Weiter.
6 Klicken Sie auf Disk aufrufen, um das Dialogfeld Installieren von Disk anzuzeigen.
7 Klicken Sie auf Durchsuchen, und wählen Sie dann den entpackten Ordner aus Schritt 1.
8 Klicken Sie auf OK.
9 Wählen Sie den Druckernamen, und klicken Sie auf Weiter.
10 Um den Druckernamen zu ändern, geben Sie die gewünschte Bezeichnung in das Feld Druckername ein.
Wenn der Drucker als Standarddrucker angegeben werden soll, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Als
Standarddrucker festlegen. Klicken Sie auf Weiter.
Der Installationsvorgang beginnt.
11 Wenn Sie den Drucker nicht freigeben, wählen Sie Diesen Drucker nicht freigeben. Wenn Sie den Drucker
freigeben, wählen Sie Drucker freigeben, damit andere Benutzer im Netzwerk ihn finden und verwenden können.
Klicken Sie auf Weiter.
12 Klicken Sie nach Abschluss der Treiberinstallation auf Testseite drucken, um eine Testseite zu drucken.
13 Klicken Sie auf Beenden.
Windows 7, Windows 7 64-Bit Edition oder Windows Server 2008 R2
1 Entpacken Sie die heruntergeladene ZIP-Datei am gewünschten Speicherplatz.
2 Klicken Sie auf Start → Geräte und Drucker.
3 Klicken Sie auf Drucker hinzufügen.
4 Wenn Sie Windows Server 2008 R2 verwenden, klicken Sie auf Lokalen oder Netzwerkdrucker als Administrator
hinzufügen.
Wenn das Dialogfeld Benutzerkontensteuerung angezeigt wird, klicken Sie auf Ja.
HINWEIS: Wenn Sie ein Administrator des Computers sind, klicken Sie auf Ja; wenden Sie sich ansonsten an den
Administrator, um den gewünschten Vorgang fortzusetzen.
5 Klicken Sie auf Lokalen Drucker hinzufügen.
6 Wählen Sie den Anschluss für dieses Produkt, und klicken Sie dann auf Weiter.
7 Klicken Sie auf Disk aufrufen, um das Dialogfeld Installieren von Disk anzuzeigen.
8 Klicken Sie auf Durchsuchen, und wählen Sie dann den entpackten Ordner aus Schritt 1.
9 Klicken Sie auf OK.
10 Wählen Sie den Druckernamen, und klicken Sie auf Weiter.
11 Um den Druckernamen zu ändern, geben Sie die gewünschte Bezeichnung in das Feld Druckername ein, und
klicken Sie dann auf Weiter.
Der Installationsvorgang beginnt.
12 Wenn Sie den Drucker nicht freigeben, wählen Sie Diesen Drucker nicht freigeben. Wenn Sie den Drucker
freigeben, wählen Sie Drucker freigeben, damit andere Benutzer im Netzwerk ihn finden und verwenden können.
Klicken Sie auf Weiter.
13 Klicken Sie nach Abschluss der Treiberinstallation auf Testseite drucken, um eine Testseite zu drucken. Wenn der
Drucker als Standarddrucker angegeben werden soll, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Als Standarddrucker
festlegen.
14 Klicken Sie auf Beenden.
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
55
Windows 8, Windows 8 64-Bit Edition oder Windows Server 2012
1 Entpacken Sie die heruntergeladene ZIP-Datei am gewünschten Speicherplatz.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die linke untere Ecke der Anzeige, und klicken Sie dann auf
Systemsteuerung.
3 Klicken Sie auf Hardware und Sound (Hardware unter Windows Server 2012) → Geräte und Drucker → Einen
Drucker hinzufügen.
4 Klicken Sie auf Disk aufrufen, um das Dialogfeld Installieren von Disk anzuzeigen.
5 Klicken Sie auf Durchsuchen, und wählen Sie dann den entpackten Ordner aus Schritt 1.
6 Klicken Sie auf OK.
7 Wählen Sie den Druckernamen, und klicken Sie auf Weiter.
8 Um den Druckernamen zu ändern, geben Sie die gewünschte Bezeichnung in das Feld Druckername ein, und
klicken Sie dann auf Weiter.
Der Installationsvorgang beginnt.
9 Wenn Sie den Drucker nicht freigeben, wählen Sie Diesen Drucker nicht freigeben. Wenn Sie den Drucker
freigeben, wählen Sie Drucker freigeben, damit andere Benutzer im Netzwerk ihn finden und verwenden können.
Klicken Sie auf Weiter.
10 Klicken Sie nach Abschluss der Treiberinstallation auf Testseite drucken, um eine Testseite zu drucken. Wenn der
Drucker als Standarddrucker angegeben werden soll, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Als Standarddrucker
festlegen.
11 Klicken Sie auf Beenden.
Einrichten einer Netzwerkverbindung
Einrichten eines Netzwerkdruckers im lokalen Netzwerk
Installieren hostbasierter Druckertreiber
1 Legen Sie die CD Software and Documentation in den Computer ein, um das Programm DellDruckereinrichtung zu starten.
2 Klicken Sie auf Druckertreiber und Software installieren.
3 Klicken Sie auf Netzinstallation und dann auf Weiter.
4 Wählen Sie Örtliche Installation, und klicken Sie auf Weiter.
5 Wählen Sie den zu installierenden Drucker aus der Druckerliste aus, und klicken Sie dann auf Weiter. Wenn der
gewünschte Drucker nicht in der Liste aufgeführt ist, klicken Sie auf Aktualisieren, um die Liste auf den aktuellen
Stand zu bringen, oder klicken Sie auf Drucker hinzufügen, um einen Drucker manuell zur Liste hinzuzufügen.
Sie können an dieser Stelle die IP-Adresse und die Anschlussbezeichnung angeben.
Wenn Sie den gewählten Drucker auf einem Server-Computer installieren möchten, markieren Sie das
Kontrollkästchen Ich richte diesen Drucker auf einem Server ein.
HINWEIS: Bei der Verwendung von "AutoIP" wird im Installationsprogramm 0.0.0.0 angezeigt. Sie müssen eine gültige IPAdresse eingeben, bevor Sie fortfahren können.
HINWEIS: Sie können den Drucker "Web Services on Devices (WSD)" installieren; unter Windows Server 2008 wird diese
Installation jedoch nicht unterstützt.
HINWEIS: Unter folgenden Betriebssystemen wird eine Windows-Sicherheitswarnung angezeigt:
56
•
Windows Vista
•
Windows Vista 64-Bit-Edition
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
•
Windows 7
•
Windows 7 64-Bit-Edition
•
Windows 8
•
Windows 8 64-Bit-Edition
•
Windows Server 2008
•
Windows Server 2008 64-Bit-Edition
•
Windows Server 2008 R2 64-Bit-Edition
•
Windows Server 2012
Klicken Sie zum Fortsetzen der Installation auf Zulassen bzw. Zugriff gestatten (Windows Server 2008 R2 und
Windows 7).
6 Geben Sie die Druckereinstellungen an, und klicken Sie dann auf Weiter.
a
Geben Sie den Druckernamen ein.
b
Wenn auch andere Benutzer im Netzwerk Zugriff auf diesen Drucker haben sollen, wählen Sie Gemeinsame
Verwendung dieses Druckers mit anderen Computern des Netzwerks, und geben Sie dann einen
Freigabenamen ein, der von den anderen Benutzern identifiziert werden kann.
c
Wenn Sie einen Drucker als Standarddrucker festlegen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diesen
Drucker als Standarddrucker einstellen.
7 Wählen Sie die Software und Dokumentation aus, die installiert werden soll, und klicken Sie auf Installieren. Sie
können die Ordner angeben, in denen die Dell Software und Dokumentation installiert werden soll. Zum Ändern
der Ordner klicken Sie auf Durchsuchen.
8 Klicken Sie auf Fertig stellen, um den Assistenten zu beenden, sobald die Anzeige Druckbereit erscheint. Klicken
Sie gegebenenfalls auf Testseite drucken, um eine Testseite zu drucken.
Installieren des Druckertreibers XML Paper Specification (XPS)
HINWEIS: Laden Sie den XPS-Druckertreiber von der Website support.dell.com herunter, und installieren Sie ihn.
HINWEIS: Der XPS-Treiber wird von den folgenden Betriebssystemen unterstützt: Windows Vista, Windows Vista 64-Bit
Edition, Windows 7, Windows 7 64-Bit Edition, Windows 8, Windows 8 64-Bit Edition, Windows Server 2008, Windows Server
2008 64-Bit Edition, Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012.
Windows Vista oder Windows Vista 64-bit Edition
1 Entpacken Sie die heruntergeladene ZIP-Datei am gewünschten Speicherplatz.
2 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung → Hardware und Sound → Drucker.
3 Klicken Sie auf Drucker hinzufügen.
4 Klicken Sie auf Einen Netzwerk-, Drahtlos- oder Bluetoothdrucker hinzufügen.
5 Wählen Sie den Drucker aus, oder klicken Sie auf Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt.
6 Wählen Sie Einen Drucker mit einer TCP/IP-Adresse oder einem Hostnamen hinzufügen, und klicken Sie dann
auf Weiter.
7 Wählen Sie unter Gerätetyp die Option TCP/IP-Gerät, geben Sie unter Hostname oder IP-Adresse die IP-Adresse
ein, und klicken Sie dann auf Weiter.
Wenn das Dialogfeld Benutzerkontensteuerung angezeigt wird, klicken Sie auf Weiter.
HINWEIS: Wenn Sie ein Administrator des Computers sind, klicken Sie auf Weiter; wenden Sie sich ansonsten an den
Administrator, um den gewünschten Vorgang fortzusetzen.
8 Klicken Sie auf Disk aufrufen, um das Dialogfeld Installieren von Disk anzuzeigen.
9 Klicken Sie auf Durchsuchen, wählen Sie dann den in Schritt 1 entpackten Ordner aus, und klicken Sie auf OK.
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
57
10 Wählen Sie den Druckernamen, und klicken Sie auf Weiter.
11 Um den Druckernamen zu ändern, geben Sie die gewünschte Bezeichnung in das Feld Druckername ein, und
klicken Sie dann auf Weiter.
Wenn der Drucker als Standarddrucker angegeben werden soll, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Als
Standarddrucker festlegen.
Der Installationsvorgang beginnt.
Wenn das Dialogfeld Benutzerkontensteuerung angezeigt wird, klicken Sie auf Weiter.
HINWEIS: Wenn Sie ein Administrator des Computers sind, klicken Sie auf Weiter; wenden Sie sich ansonsten an den
Administrator, um den gewünschten Vorgang fortzusetzen.
12 Klicken Sie nach Abschluss der Treiberinstallation auf Testseite drucken, um eine Testseite zu drucken.
13 Klicken Sie auf Beenden.
Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 64-bit Edition
HINWEIS: Sie müssen sich als Administrator anmelden.
1 Entpacken Sie die heruntergeladene ZIP-Datei am gewünschten Speicherplatz.
2 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung → Hardware und Sound → Drucker.
3 Klicken Sie auf Drucker hinzufügen.
4 Klicken Sie auf Einen Netzwerk-, Drahtlos- oder Bluetoothdrucker hinzufügen.
5 Wählen Sie den Drucker aus, oder klicken Sie auf Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt.
Fahren Sie nach Auswahl des Druckers mit Schritt 8 fort.
Wenn Sie auf Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt klicken, gehen Sie zu Schritt 6.
6 Wählen Sie Einen Drucker mit einer TCP/IP-Adresse oder einem Hostnamen hinzufügen, und klicken Sie dann
auf Weiter.
7 Wählen Sie unter Gerätetyp die Option TCP/IP-Gerät, geben Sie unter Hostname oder IP-Adresse die IP-Adresse
ein, und klicken Sie dann auf Weiter.
Wenn das Dialogfeld Benutzerkontensteuerung angezeigt wird, klicken Sie auf Weiter.
8 Klicken Sie auf Disk aufrufen, um das Dialogfeld Installieren von Disk anzuzeigen.
9 Klicken Sie auf Durchsuchen, wählen Sie dann den in Schritt 1 entpackten Ordner aus, und klicken Sie auf OK.
10 Wählen Sie den Druckernamen, und klicken Sie auf Weiter.
11 Um den Druckernamen zu ändern, geben Sie die gewünschte Bezeichnung in das Feld Druckername ein, und
klicken Sie dann auf Weiter.
Wenn der Drucker als Standarddrucker angegeben werden soll, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Als
Standarddrucker festlegen.
Der Installationsvorgang beginnt.
12 Wenn Sie den Drucker nicht freigeben, wählen Sie Diesen Drucker nicht freigeben. Wenn Sie den Drucker
freigeben, wählen Sie Drucker freigeben, damit andere Benutzer im Netzwerk ihn finden und verwenden können.
Klicken Sie auf Weiter.
13 Klicken Sie nach Abschluss der Treiberinstallation auf Testseite drucken, um eine Testseite zu drucken.
14 Klicken Sie auf Beenden.
Windows Server 2008 R2
1 Entpacken Sie die heruntergeladene ZIP-Datei am gewünschten Speicherplatz.
58
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
2 Klicken Sie auf Start → Geräte und Drucker.
3 Klicken Sie auf Drucker hinzufügen.
4 Klicken Sie auf Einen Netzwerk-, Drahtlos- oder Bluetoothdrucker hinzufügen.
5 Wählen Sie den Drucker aus, oder klicken Sie auf Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt.
HINWEIS: Wenn Sie auf Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt klicken, wird das Fenster "Drucker nach Name oder
TCP/IP-Adresse suchen" angezeigt. In diesem Fenster können Sie den Namen oder die TCP/IP-Adresse des Druckers
eingeben, um ihn zu suchen.
Wenn das Dialogfeld Benutzerkontensteuerung angezeigt wird, klicken Sie auf Ja.
HINWEIS: Wenn Sie ein Administrator des Computers sind, klicken Sie auf Ja; wenden Sie sich ansonsten an den
Administrator, um den gewünschten Vorgang fortzusetzen.
6 Klicken Sie auf Disk aufrufen, um das Dialogfeld Installieren von Disk anzuzeigen.
7 Klicken Sie auf Durchsuchen, wählen Sie dann den in Schritt 1 entpackten Ordner aus, und klicken Sie auf OK.
8 Wählen Sie den Druckernamen, und klicken Sie auf Weiter.
9 Um den Druckernamen zu ändern, geben Sie die gewünschte Bezeichnung in das Feld Druckername ein, und
klicken Sie dann auf Weiter.
10 Wenn Sie den Drucker nicht freigeben, wählen Sie Diesen Drucker nicht freigeben. Wenn Sie den Drucker
freigeben, wählen Sie Drucker freigeben, damit andere Benutzer im Netzwerk ihn finden und verwenden können.
11 Klicken Sie auf Weiter.
Der Installationsvorgang beginnt.
12 Klicken Sie nach Abschluss der Treiberinstallation auf Testseite drucken, um eine Testseite zu drucken. Wenn der
Drucker als Standarddrucker angegeben werden soll, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Als Standarddrucker
festlegen.
13 Klicken Sie auf Beenden.
Windows 7 oder Windows 7 64-bit Edition
1 Entpacken Sie die heruntergeladene ZIP-Datei am gewünschten Speicherplatz.
2 Klicken Sie auf Start → Geräte und Drucker.
3 Klicken Sie auf Drucker hinzufügen.
4 Klicken Sie auf Einen Netzwerk-, Drahtlos- oder Bluetoothdrucker hinzufügen.
5 Wählen Sie den Drucker aus, oder klicken Sie auf Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt.
Fahren Sie nach Auswahl des Druckers mit Schritt 8 fort.
Wenn Sie auf Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt klicken, gehen Sie zu Schritt 6.
6 Wählen Sie Einen Drucker mit einer TCP/IP-Adresse oder einem Hostnamen hinzufügen, und klicken Sie dann
auf Weiter.
7 Wählen Sie unter Gerätetyp die Option TCP/IP-Gerät, geben Sie unter Hostname oder IP-Adresse die IP-Adresse
ein, und klicken Sie dann auf Weiter.
Wenn das Dialogfeld Benutzerkontensteuerung angezeigt wird, klicken Sie auf Ja.
HINWEIS: Wenn Sie ein Administrator des Computers sind, klicken Sie auf Ja; wenden Sie sich ansonsten an den
Administrator, um den gewünschten Vorgang fortzusetzen.
8 Klicken Sie auf Disk aufrufen, um das Dialogfeld Installieren von Disk anzuzeigen.
9 Klicken Sie auf Durchsuchen, wählen Sie dann den in Schritt 1 entpackten Ordner aus, und klicken Sie auf OK.
10 Wählen Sie den Druckernamen, und klicken Sie auf Weiter.
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
59
11 Um den Druckernamen zu ändern, geben Sie die gewünschte Bezeichnung in das Feld Druckername ein, und
klicken Sie dann auf Weiter.
Der Installationsvorgang beginnt.
12 Klicken Sie nach Abschluss der Treiberinstallation auf Testseite drucken, um eine Testseite zu drucken. Wenn der
Drucker als Standarddrucker angegeben werden soll, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Als Standarddrucker
festlegen.
13 Klicken Sie auf Beenden.
Windows 8, Windows 8 64-Bit Edition oder Windows Server 2012
1 Entpacken Sie die heruntergeladene ZIP-Datei am gewünschten Speicherplatz.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die linke untere Ecke der Anzeige, und klicken Sie dann auf
Systemsteuerung.
3 Klicken Sie auf Hardware und Sound (Hardware unter Windows Server 2012) → Geräte und Drucker → Einen
Drucker hinzufügen.
4 Klicken Sie auf Disk aufrufen, um das Dialogfeld Installieren von Disk anzuzeigen.
5 Klicken Sie auf Durchsuchen, und wählen Sie dann den entpackten Ordner aus Schritt 1.
6 Klicken Sie auf OK.
7 Wählen Sie den Druckernamen, und klicken Sie auf Weiter.
8 Um den Druckernamen zu ändern, geben Sie die gewünschte Bezeichnung in das Feld Druckername ein, und
klicken Sie dann auf Weiter.
Der Installationsvorgang beginnt.
9 Wenn Sie den Drucker nicht freigeben, wählen Sie Diesen Drucker nicht freigeben. Wenn Sie den Drucker
freigeben, wählen Sie Drucker freigeben, damit andere Benutzer im Netzwerk ihn finden und verwenden können.
Klicken Sie auf Weiter.
10 Klicken Sie nach Abschluss der Treiberinstallation auf Testseite drucken, um eine Testseite zu drucken. Wenn der
Drucker als Standarddrucker angegeben werden soll, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Als Standarddrucker
festlegen.
11 Klicken Sie auf Beenden.
60
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
Verwenden Sie das Dell Printer Configuration Web Tool, um den Status Ihrer Netzwerkdrucker zu überwachen, ohne
Ihren Arbeitsplatz verlassen zu müssen. Mit diesem Tool können Sie die Druckereinstellungen einsehen und/oder
ändern, den Tonerstand überwachen und die Bestellung von Verbrauchsmaterial rechtzeitig planen. Zum Bestellen von
Verbrauchsmaterial können Sie auf den Link zur Website von Dell für Druckerverbrauchsmaterial klicken.
HINWEIS: Das Dell Printer Configuration Web Tool ist nicht verfügbar, wenn der Drucker bereits an einen Computer oder
Druckserver angeschlossen ist.
Sie starten das Dell Printer Configuration Web Tool, indem Sie die IP-Adresse des Druckers in Ihren Web-Browser
eingeben. Die Druckerkonfiguration wird angezeigt.
Sie können das Dell Printer Configuration Web Tool so einrichten, dass Sie per E-Mail benachrichtigt werden,
wenn die Verbrauchsmaterialien des Druckers zur Neige gehen oder wenn der Drucker gewartet werden muss.
So richten Sie E-Mail Alerts ein:
1 Starten Sie das Dell Printer Configuration Web Tool.
2 Klicken Sie auf den Link E-Mail Alert.
3 Geben Sie unter Einstellungen für E-Mail-Server das Primäre SMTP-Gateway, die Antwortadresse und die EMail-Adresse des Hauptbenutzers in das Listenfeld "E-Mail" ein.
4 Klicken Sie auf Neue Einstellungen anwenden.
HINWEIS: Auf dem SMTP-Server wird bis zum Auftreten eines Fehlers die Meldung Verbindung bleibt inaktiv, bis
Drucker einen Alert sendet angezeigt.
Einrichten eines Netzwerkdruckers im Remotenetzwerk
Vor der Installation
Bevor Sie mit der Remoteinstallation beginnen, führen Sie die folgenden Schritte durch.
Annahme von Clientverbindungen für den Printspooler gestatten
HINWEIS: Dieser Schritt ist erforderlich für Windows XP 64-Bit Edition, Windows Vista, Windows Vista 64-Bit Edition, Windows
7, Windows 7 64-Bit Edition, Windows Server 2003, Windows Server 2003 x64 Edition, Windows Server 2008, Windows Server
2008 64-Bit Edition, Windows Server 2008 R2.
Windows XP 64-Bit Edition, Windows Vista, Windows Server 2003 und Windows Server 2008:
1 Klicken Sie auf Start → Alle Programme (nur unter Windows Vista) → Zubehör (nur unter Windows Vista) →
Ausführen.
2 Geben Sie gpedit.msc ein, und klicken Sie dann auf OK.
3 Klicken Sie auf Computerkonfiguration → Administrative Vorlagen → Drucker.
4 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Annahme von Clientverbindungen zum Druckspooler erlauben, und
wählen Sie Eigenschaften.
5 Wählen Sie auf der Registerkarte Einstellung die Option Aktiviert, und klicken Sie dann auf OK.
6 Führen Sie einen Neustart des Computers durch.
Für Windows Server 2008 R2 und Windows 7:
1 Klicken Sie auf Start → Alle Programme (nur unter Windows 7) → Zubehör (nur unter Windows 7) → Ausführen.
2 Geben Sie gpedit.msc ein, und klicken Sie dann auf OK.
3 Klicken Sie auf Computerkonfiguration → Administrative Vorlagen → Drucker.
4 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Annahme von Clientverbindungen zum Druckspooler erlauben, und
wählen Sie Bearbeiten.
5 Wählen Sie Aktiviert, und klicken Sie anschließend auf OK.
6 Führen Sie einen Neustart des Computers durch.
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
61
Freigeben der Firewalldatei und des Druckers
HINWEIS: Dieser Schritt ist erforderlich für Windows XP, Windows XP 64-Bit Edition, Windows Vista, Windows Vista 64-Bit
Edition, Windows 7, Windows 7 64-Bit Edition, Windows 8, Windows 8 64-Bit Edition, Windows Server 2008, Windows Server
2008 64-Bit Edition, Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012.
Für Windows XP:
1 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung.
2 Wählen Sie Sicherheitscenter.
3 Klicken Sie auf Windows-Firewall.
4 Markieren Sie auf der Registerkarte Ausnahmen das Kontrollkästchen Datei- und Druckerfreigabe, und klicken Sie
dann auf OK.
Windows Vista:
1 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung.
2 Wählen Sie Sicherheit.
3 Klicken Sie auf Windows-Firewall.
4 Klicken Sie auf Einstellungen ändern.
5 Klicken Sie auf Weiter.
6 Markieren Sie auf der Registerkarte Ausnahmen das Kontrollkästchen Datei- und Druckerfreigabe, und klicken Sie
dann auf OK.
Windows Server 2008:
1 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung.
2 Doppelklicken Sie auf Windows-Firewall.
3 Klicken Sie auf Einstellungen ändern.
4 Markieren Sie auf der Registerkarte Ausnahmen das Kontrollkästchen Datei- und Druckerfreigabe, und klicken Sie
dann auf OK.
Für Windows Server 2008 R2 und Windows 7:
1 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung.
2 Wählen Sie System und Sicherheit.
3 Klicken Sie auf Windows-Firewall.
4 Klicken Sie auf Programm oder Funktion durch die Windows-Firewall kommunizieren lassen.
5 Falls die Kontrollkästchen unter Zugelassene Programme und Features: abgeblendet sind, klicken Sie auf
Einstellungen ändern.
6 Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Datei- und Druckerfreigabe. Das Kontrollkästchen Zuhause/Arbeit (Privat)
oder Öffentlich wird Ihren Einstellungen entsprechend automatisch aktiviert.
Wenn das Dialogfeld Eigenschaften der Datei- und Druckerfreigabe angezeigt wird, klicken Sie auf OK.
7 Klicken Sie auf OK.
62
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
Starten der Remoteregistrierung
HINWEIS: Dieser Schritt ist erforderlich für Windows Vista, Windows Vista 64-Bit Edition, Windows 7, Windows 7 64-Bit Edition,
Windows 8 und Windows 8 64-Bit Edition.
1 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung.
2 Wählen Sie System und Wartung (bzw. "System und Sicherheit" unter Windows 7).
3 Klicken Sie auf Verwaltung.
4 Doppelklicken Sie auf Dienste.
5 Klicken Sie auf Weiter (nur für Windows Vista).
6 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Remoteregistrierung, und wählen Sie Start.
7 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Remoteregistrierung, und wählen Sie Eigenschaften.
8 Ändern Sie den Starttyp in Automatisch, und klicken Sie dann auf OK.
Deaktivieren der Benutzerkontosteuerung
HINWEIS: Wenn die Benutzerkontensteuerung nicht aktiviert ist, ist das System möglicherweise nicht vor Virenangriffen
geschützt.
HINWEIS: Dieser Schritt ist erforderlich für Windows Vista, Windows Vista 64-Bit Edition, Windows 7, Windows 7 64-Bit Edition,
Windows Server 2008, Windows Server 2008 64-Bit Edition, Windows Server 2008 R2.
Windows Vista:
1 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung.
2 Wählen Sie Benutzerkonten und Jugendschutz.
3 Klicken Sie auf Benutzerkonten.
4 Klicken Sie auf Benutzerkontensteuerung ein- oder ausschalten.
5 Klicken Sie auf Weiter.
6 Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Benutzerkontensteuerung verwenden, um zum Schutz des Computers
beizutragen.
7 Führen Sie einen Neustart des Computers durch.
Windows Server 2008:
1 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung.
2 Doppelklicken Sie auf Benutzerkonten.
3 Klicken Sie auf Benutzerkontensteuerung ein- oder ausschalten.
4 Klicken Sie auf Weiter.
5 Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Benutzerkontensteuerung verwenden, um zum Schutz des Computers
beizutragen.
6 Klicken Sie auf OK.
7 Führen Sie einen Neustart des Computers durch.
Windows Server 2008 R2:
1 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung.
2 Klicken Sie auf Benutzerkonten.
3 Klicken Sie auf Benutzerkonten.
4 Klicken Sie auf Benutzerkonteneinstellungen ändern.
5 Schieben Sie den Schieberegler nach unten, und klicken Sie dann auf OK.
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
63
6 Klicken Sie auf Ja.
7 Führen Sie einen Neustart des Computers durch.
Windows 7:
1 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung.
2 Wählen Sie Benutzerkonten und Jugendschutz.
3 Klicken Sie auf Benutzerkonten.
4 Klicken Sie auf Benutzerkonteneinstellungen ändern.
5 Schieben Sie den Schieberegler nach unten, und klicken Sie dann auf OK.
6 Klicken Sie im Dialogfeld Benutzerkontensteuerung auf Ja.
7 Führen Sie einen Neustart des Computers durch.
Netzwerkerkennung und Dateifreigabe für alle öffentlichen Netzwerke aktivieren
HINWEIS: Dieser Schritt ist erforderlich, wenn der Server-Computer unter einem der folgenden Betriebssysteme läuft:
Windows Vista, Windows Vista 64-Bit Edition, Windows 7, Windows 7 64-Bit Edition, Windows 8, Windows 8 64-Bit Edition,
Windows Server 2008, Windows Server 2008 64-Bit Edition, Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012.
Windows 7, Windows 7 64-Bit Edition oder Windows Server 2008 R2
1 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung → Netzwerk und Internet → Netzwerk- und Freigabecenter →
Erweiterte Freigabeeinstellungen ändern.
2 Klicken Sie auf Netzwerkerkennung einschalten, damit der Computer im Netzwerk gefunden und auf Dateien
und Ordner auf dem Computer vom Netzwerk aus zugegriffen werden kann.
3 Klicken Sie auf Änderungen speichern.
4 Wenn das Dialogfeld Benutzerkontensteuerung angezeigt wird, klicken Sie auf Ja.
Windows Vista, Windows Vista 64-Bit-Edition, Windows Server 2008 und Windows Server 2008 64-Bit-Edition:
1 Klicken Sie auf Start → Netzwerk.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Netzwerk, und wählen Sie Eigenschaften aus.
Das Fenster Netzwerk- und Freigabecenter wird aufgerufen.
3 Klicken Sie auf die Pfeiltaste neben Netzwerkerkennung.
4 Klicken Sie auf Netzwerkerkennung einschalten, damit der Computer im Netzwerk gefunden und auf Dateien
und Ordner auf dem Computer vom Netzwerk aus zugegriffen werden kann.
5 Klicken Sie auf Anwenden.
6 Wenn das Dialogfeld Benutzerkontensteuerung angezeigt wird, klicken Sie auf Weiter.
Deaktivieren der einfachen Dateifreigabe
HINWEIS: Dieser Schritt ist erforderlich für Windows XP und Windows XP 64-Bit Edition.
1 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung.
2 Wählen Sie Darstellung und Designs.
3 Wählen Sie Ordneroptionen.
4 Deaktivieren Sie auf der Registerkarte Ansicht das Kontrollkästchen Einfache Dateifreigabe verwenden
(empfohlen), und klicken Sie dann auf OK.
5 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung.
6 Wählen Sie Leistung und Wartung.
7 Wählen Sie Verwaltung.
64
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
8 Doppelklicken Sie auf Lokale Sicherheitsrichtlinie.
9 Klicken Sie auf Lokale Richtlinien → Sicherheitsoptionen.
10 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Netzwerkzugriff: Modell für gemeinsame Nutzung und
Sicherheitsmodell für lokale Konten, und wählen Sie Eigenschaften.
11 Stellen Sie sicher, dass Klassisch – lokale Benutzer authentifizieren sich als sie selbst ausgewählt ist.
12 Klicken Sie auf OK.
Installieren des Druckertreibers
HINWEIS: Die Installation wird nicht unterstützt unter Windows XP Home Edition, Windows Vista Home Basic, Windows Vista
Home Premium, Windows Vista x64 Home Basic, Windows Vista x64 Home Premium, Windows 7 Starter, Windows 7 Home
Basic, Windows 7 Home Premium, Windows 7 x64 Home Basic, und Windows 7 x64 Home Premium, Windows 8, Windows 8 x64,
Windows 8 Pro, Windows 8 x64 Pro und Windows Server 2012.
1 Legen Sie die mit dem Drucker gelieferte CD Software and Documentation in den Computer ein. Das Programm
Dell-Druckereinrichtung wird automatisch gestartet.
2 Klicken Sie auf Druckertreiber und Software installieren.
Das Fenster Installationsart wählen wird angezeigt.
3 Klicken Sie auf Netzinstallation und dann auf Weiter.
4 Klicken Sie auf Ferninstallation und dann auf Weiter.
5 Geben Sie Namen und Kennwort des Administrators für den Computer ein, wählen Sie die Clients oder Server
aus, und klicken Sie auf Weiter.
HINWEIS: Unter folgenden Betriebssystemen wird eine Windows-Sicherheitswarnung angezeigt:
•
Windows Vista
•
Windows Vista 64-Bit-Edition
•
Windows 7
•
Windows 7 64-Bit-Edition
•
Windows Server 2008
•
Windows Server 2008 64-Bit-Edition
•
Windows Server 2008 R2 64-Bit-Edition
Klicken Sie zum Fortsetzen der Installation auf Zulassen bzw. Zugriff gestatten (Windows Server 2008 R2 und
Windows 7).
6 Prüfen Sie, ob der zu installierende Drucker unter Drucker auswählen aufgelistet wird, und klicken Sie auf Weiter.
HINWEIS: Ist der zu installierende Drucker nicht unter Drucker auswählen aufgelistet, versuchen Sie Folgendes:
•
Klicken Sie auf Aktualisieren, um die Anzeige zu aktualisieren.
•
Klicken Sie auf Drucker hinzufügen, und geben Sie eine Port-Bezeichnung (beliebige alphanumerische Zeichenfolge)
sowie die IP-Adresse des Druckers ein.
7 Wählen Sie die erforderlichen Elemente unter Software und Dokumentation aus, und klicken Sie auf Installieren.
8 Klicken Sie auf Fertig stellen, um die Installation abzuschließen.
Einrichten des Systems für Drucken mit WSD (Web Services on Devices)
Dieser Abschnitt enthält Informationen für den Druck im Netzwerk mit WSD, dem neuen Microsoft-Protokoll für
Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012.
Druckfunktionen hinzufügen
Bei Verwendung von Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2 müssen Sie die Rollen von Druckdiensten
an den Windows Server 2008- oder Windows Server 2008 R2-Client weitergeben.
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
65
Windows Server 2008 R2:
1 Klicken Sie auf Start → Verwaltung → Server-Manager.
2 Wählen Sie Rollen hinzufügen im Menü Aktion.
3 Markieren Sie Druck- und Dokumentdienste im Fenster Serverrollen im Assistenten Rollen hinzufügen, und
klicken Sie dann auf Weiter.
4 Klicken Sie auf Weiter.
5 Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Druckerserver, und klicken Sie dann auf Weiter.
6 Klicken Sie auf Installieren.
Windows Server 2008:
1 Klicken Sie auf Start → Verwaltung → Server-Manager.
2 Wählen Sie Rollen hinzufügen im Menü Aktion.
3 Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Druckdienste im Fenster Serverrollen im Assistenten Rollen hinzufügen, und
klicken Sie dann auf Weiter.
4 Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Druckerserver, und klicken Sie dann auf Weiter.
5 Klicken Sie auf Installieren.
Windows Server 2012:
1 Klicken Sie im Start-Bildschirm auf Server-Manager.
2 Wählen Sie Rollen und Funktionen hinzufügen im Menü Verwalten.
3 Klicken Sie auf Weiter im Fenster Vor dem Start → Wählen Sie die Installationsart im Fenster Art der Installation
→ Wählen Sie den Zielserver im Fenster Serverauswahl des Assistenten zum Hinzufügen von Rollen und
Funktionen.
4 Markieren Sie Druck- und Dokumentdienste im Fenster Serverrollen, und klicken Sie dann auf Weiter.
5 Wählen Sie Funktionen im Fenster Funktionen → Bestätigen Sie die für die Installation vorgenommene Auswahl
im Fenster Bestätigung.
6 Klicken Sie auf Installieren.
WSD-Druckereinrichtung
Sie können den neuen Drucker mithilfe des Windows-Assistenten Drucker hinzufügen im Netzwerk installieren.
Wenn Sie die im Lieferumfang des Druckers enthaltene CD Software and Documentation für die Installation
verwenden, beachten Sie bitte die Angaben unter "Einrichten einer Netzwerkverbindung" auf Seite 56.
HINWEIS: Die Installation eines WSD-Druckers für Windows 8, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2 und Windows
Server 2012 ist nur über den Assistenten Drucker hinzufügen möglich.
Installation eines Druckertreibers mit dem Assistenten zum Hinzufügen eines Druckers
1 Windows Vista, Windows 7, Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2:
Klicken Sie auf Start → Geräte und Drucker (Start → Systemsteuerung → Hardware und Sound → Drucker unter
Windows Server 2008 und Windows Vista).
Windows 8, Windows Server 2012:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste in der linken unteren Ecke des Anzeige auf Systemsteuerung → Hardware
und Sound (Hardware unter Windows Server 2012) → Geräte und Drucker.
2 Klicken Sie auf Drucker hinzufügen, um den Assistenten Drucker hinzufügen zu starten.
3 Wählen Sie Einen Netzwerk-, Drahtlos- oder Bluetoothdrucker hinzufügen.
66
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
4 Wählen Sie aus der Liste der verfügbaren Drucker den gewünschten Drucker aus, und klicken Sie auf Weiter.
HINWEIS: In der Liste der verfügbaren Drucker wird der WSD-Drucker in der Form http://IP address/ws/ angezeigt.
HINWEIS: Wird in der Liste kein WSD-Drucker angezeigt, geben Sie die IP-Adresse des Druckers manuell ein, um einen
WSD-Drucker anzulegen. Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um die IP-Adresse des Druckers manuell
einzugeben. Wenn Sie einen WSD-Drucker unter Windows Server 2008 R2 einrichten möchten, müssen Sie ein Mitglied
der Administratorgruppe sein.
1. Klicken Sie auf Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt.
2. Wählen Sie Einen Drucker mit einer TCP/IP-Adresse oder einem Hostnamen hinzufügen, und klicken Sie dann auf
Weiter.
3. Wählen Sie unter Gerätetyp die Option Web Services Device aus.
4. Geben Sie die IP-Adresse des Druckers im Feld Hostname oder IP-Adresse ein, und klicken Sie auf Weiter.
HINWEIS: Führen Sie folgende Schritte aus, bevor Sie den Treiber mithilfe des Assistenten zum Hinzufügen eines
Druckers unter Windows Server 2008 R2 oder Windows 7 installieren:
•
Richten Sie die Internet-Verbindung ein, sodass Windows Update Ihren Computer überprüfen kann.
•
Installieren Sie im Vorfeld den Druckertreiber auf Ihrem Computer.
5 Installieren Sie den Druckertreiber auf dem Computer. Wenn Sie zur Angabe eines Administratorpassworts oder
zur Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie das Passwort ein oder nehmen Sie die Bestätigung vor.
6 Führen Sie die weiteren Schritte im Assistenten aus, und klicken Sie anschließend auf Fertig stellen.
7 Drucken Sie eine Testseite, um die Installation des Druckertreibers zu überprüfen.
a
Windows Vista, Windows 7, Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2:
Klicken Sie auf Start → Geräte und Drucker (Start → Systemsteuerung → Hardware und Sound → Drucker
unter Windows Server 2008 und Windows Vista).
Windows 8, Windows Server 2012:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste in der linken unteren Ecke des Anzeige auf Systemsteuerung →
Hardware und Sound (Hardware unter Windows Server 2012) → Geräte und Drucker.
b
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den gerade erstellten Drucker, und klicken Sie dann auf
Druckereigenschaften (Eigenschaften unter Windows Server 2008 und Windows Vista).
c
Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf Testseite drucken. Wenn die Testseite fehlerfrei gedruckt
wird, ist die Installation abgeschlossen.
Einrichten der gemeinsamen Nutzung
Sie können den Drucker zur gemeinsamen Nutzung im Netzwerk freigeben, indem Sie die mitgelieferte CD
Software and Documentation oder Windows Point-and-Print oder Peer-to-Peer verwenden. Wenn Sie eines der von
Microsoft angebotenen Verfahren nutzen, können Sie jedoch nicht alle mit der CD Software and Documentation
installierten Funktionen verwenden (z. B. die Statusüberwachung und andere Druckerdienstprogramme).
Wenn Sie den Drucker in einem Netzwerk verwenden möchten, müssen Sie ihn freigeben und die Treiber auf allen
Computern des Netzwerks installieren.
HINWEIS: Sie müssen das Ethernet-Kabel für die gemeinsame Nutzung separat kaufen.
Windows XP, Windows XP 64-Bit Edition, Windows Server 2003, Windows Server 2003 x64 Edition
1 Klicken Sie auf Start → Drucker und Faxgeräte.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Druckersymbol, und wählen Sie Eigenschaften aus.
3 Aktivieren Sie auf der Registerkarte Freigabe das Kontrollkästchen Drucker freigeben, und geben Sie dann einen
Namen in das Textfeld Freigabename ein.
4 Klicken Sie auf Zusätzliche Treiber, und wählen Sie die Betriebssysteme aller Netzwerk-Clients aus, die den
Drucker nutzen sollen.
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
67
5 Klicken Sie auf OK.
Wenn Dateien auf dem Computer fehlen, werden Sie aufgefordert, die Betriebssystem-CD einzulegen.
Windows Vista, Windows Vista 64-Bit Edition
1 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung → Hardware und Sound→ Drucker.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Druckersymbol, und wählen Sie Freigeben.
3 Klicken Sie auf Freigabeoptionen ändern.
4 Die Meldung Zur Fortsetzung des Vorgangs ist Ihre Zustimmung erforderlich wird angezeigt.
5 Klicken Sie auf Weiter.
6 Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Drucker freigeben, und geben Sie dann einen Namen in das Textfeld
Freigabename ein.
7 Klicken Sie auf Zusätzliche Treiber, und wählen Sie die Betriebssysteme aller Netzwerk-Clients aus, die den
Drucker nutzen sollen.
8 Klicken Sie auf OK.
Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 64-bit Edition
1 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung → Drucker.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Druckersymbol, und wählen Sie Freigeben.
3 Klicken Sie gegebenenfalls auf Freigabeoptionen ändern.
4 Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Drucker freigeben, und geben Sie dann einen Namen in das Textfeld
Freigabename ein.
5 Klicken Sie auf Zusätzliche Treiber, und wählen Sie die Betriebssysteme aller Netzwerk-Clients aus, die den
Drucker nutzen sollen.
6 Klicken Sie auf OK.
Windows 7, Windows 7 64-Bit Edition oder Windows Server 2008 R2
1 Klicken Sie auf Start → Geräte und Drucker.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Druckersymbol, und wählen Sie Druckereigenschaften.
3 Klicken Sie auf der Registerkarte Freigabe auf Freigabeoptionen ändern, falls vorhanden.
4 Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Drucker freigeben, und geben Sie dann einen Namen in das Textfeld
Freigabename ein.
5 Klicken Sie auf Zusätzliche Treiber, und wählen Sie die Betriebssysteme aller Netzwerk-Clients aus, die den
Drucker nutzen sollen.
6 Klicken Sie auf Anwenden und dann auf OK.
Windows 8, Windows 8 64-Bit Edition, Windows Server 2012:
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste in der linken unteren Ecke des Anzeige auf Systemsteuerung → Hardware
und Sound (Hardware unter Windows Server 2012) → Geräte und Drucker.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Druckersymbol, und wählen Sie Druckereigenschaften.
3 Klicken Sie auf der Registerkarte Freigabe auf Freigabeoptionen ändern, falls vorhanden.
4 Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Drucker freigeben, und geben Sie dann einen Namen in das Textfeld
Freigabename ein.
5 Klicken Sie auf Zusätzliche Treiber, und wählen Sie die Betriebssysteme aller Netzwerk-Clients aus, die den
Drucker nutzen sollen.
68
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
6 Klicken Sie auf Anwenden und dann auf OK.
So überprüfen Sie die Druckerfreigabe für die gemeinsame Nutzung:
•
Stellen Sie sicher, dass das Druckerobjekt im Ordner Drucker, Drucker und Faxgeräte oder Geräte und Drucker
freigegeben ist. Das Freigabesymbol wird unter dem Druckersymbol angezeigt.
•
Durchsuchen Sie das Objekt Netzwerk bzw. Netzwerkumgebung, um zu prüfen, ob Sie den Host-Namen des
Servers und den Freigabenamen, den Sie dem Drucker zugewiesen haben, finden können.
Wenn der Drucker zur gemeinsamen Nutzung freigegeben wurde, können Sie ihn mit dem Point-and-PrintVerfahren oder dem Peer-to-Peer-Verfahren auf den Netzwerkclients installieren.
Point-and-Print (Zeigen und Drucken)
Point-and-Print ist eine Technik von Microsoft Windows, mit der Sie eine Verbindung mit einem Remotedrucker
herstellen können. Hierbei wird der Druckertreiber automatisch heruntergeladen und installiert.
Windows XP, Windows XP 64-Bit Edition, Windows Server 2003, Windows Server 2003 x64 Edition
1 Doppelklicken Sie auf Netzwerkumgebung auf dem Windows-Desktop des Clientcomputers.
2 Suchen Sie den Hostnamen des Servers, und doppelklicken Sie darauf.
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des freigegebenen Druckers, und klicken Sie dann auf
Verbinden.
Warten Sie, während die Treiberinformationen vom Server auf den Client kopiert werden und das neue
Druckerobjekt dem Ordner Drucker und Faxgeräte hinzugefügt wird. Die Länge des Kopiervorgangs hängt von der
Intensität des Netzwerkverkehrs ab.
Schließen Sie die Netzwerkumgebung.
4 Drucken Sie eine Testseite, um die Installation des Druckers zu überprüfen.
a
Klicken Sie auf Start (Windows Server 2003/Windows Server 2003 x64 Edition) → Einstellungen (Windows
XP/Windows XP 64-Bit Edition) → Drucker und Faxgeräte.
b
Wählen Sie den neu installierten Drucker aus.
c
Klicken Sie auf Datei → Eigenschaften.
d
Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf Testseite drucken.
Wenn die Testseite fehlerfrei gedruckt wird, ist die Installation abgeschlossen.
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
69
Windows Vista, Windows Vista 64-Bit Edition
1 Klicken Sie auf Start → Netzwerk.
2 Doppelklicken Sie auf den Hostnamen des Servers.
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des freigegebenen Druckers, und klicken Sie dann auf
Verbinden.
4 Klicken Sie auf Treiber installieren.
5 Klicken Sie im Dialogfeld Benutzerkontensteuerung auf Fortsetzen.
Warten Sie, bis der Treiber vom Server auf den Client kopiert wurde. In den Ordner Drucker wird ein neues
Druckerobjekt eingefügt. Die Länge des Kopiervorgangs hängt von der Intensität des Netzwerkverkehrs ab.
6 Drucken Sie eine Testseite, um die Installation des Druckers zu überprüfen.
a
Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung → Hardware und Sound.
b
Wählen Sie Drucker.
c
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den soeben angelegten Drucker, und wählen Sie Eigenschaften.
d
Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf Testseite drucken.
Wenn die Testseite fehlerfrei gedruckt wird, ist die Installation abgeschlossen.
Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 64-bit Edition
1 Klicken Sie auf Start → Netzwerk.
2 Suchen Sie den Hostnamen des Servers, und doppelklicken Sie darauf.
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des freigegebenen Druckers, und klicken Sie dann auf
Verbinden.
4 Klicken Sie auf Treiber installieren.
5 Warten Sie, bis der Treiber vom Server auf den Client kopiert wurde. In den Ordner Drucker wird ein neues
Druckerobjekt eingefügt. Die Länge des Vorgangs hängt von der Intensität des Netzwerkverkehrs ab.
6 Drucken Sie eine Testseite, um die Installation des Druckers zu überprüfen.
a
Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung.
b
Wählen Sie Drucker.
c
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den soeben angelegten Drucker, und wählen Sie Eigenschaften.
d
Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf Testseite drucken.
Wenn die Testseite fehlerfrei gedruckt wird, ist die Installation abgeschlossen.
Windows 7, Windows 7 64-Bit Edition oder Windows Server 2008 R2
1 Klicken Sie auf Start → Ihr Benutzername → Netzwerk (Start → Netzwerk für Windows Server 2008 R2).
2 Suchen Sie den Hostnamen des Servers, und doppelklicken Sie darauf.
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des freigegebenen Druckers, und klicken Sie dann auf
Verbinden.
4 Klicken Sie auf Treiber installieren.
5 Warten Sie, bis der Treiber vom Server auf den Client kopiert wurde. In den Ordner Drucker wird ein neues
Druckerobjekt eingefügt. Die Länge des Vorgangs hängt von der Intensität des Netzwerkverkehrs ab.
70
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
6 Drucken Sie eine Testseite, um die Installation des Druckers zu überprüfen.
a
Klicken Sie auf Start → Geräte und Drucker.
b
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den soeben angelegten Drucker und wählen Sie
Druckereigenschaften.
c
Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf Testseite drucken.
Wenn die Testseite fehlerfrei gedruckt wird, ist die Installation abgeschlossen.
Windows 8, Windows 8 64-Bit Edition, Windows Server 2012:
1 Klicken Sie in der rechten unteren Ecke der Anzeige auf Suchen →, geben Sie in das Suchfeld Netzwerk ein,
klicken Sie auf Apps und anschließend auf Netzwerk.
2 Suchen Sie den Hostnamen des Servers, und doppelklicken Sie darauf.
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des freigegebenen Druckers, und klicken Sie dann auf
Verbinden.
4 Klicken Sie auf Treiber installieren.
5 Warten Sie, bis der Treiber vom Server auf den Client kopiert wurde. In den Ordner Drucker wird ein neues
Druckerobjekt eingefügt. Die Länge des Vorgangs hängt von der Intensität des Netzwerkverkehrs ab.
6 Drucken Sie eine Testseite, um die Installation des Druckers zu überprüfen.
a
Klicken Sie mit der rechten Maustaste in der linken unteren Ecke des Anzeige auf Systemsteuerung →
Hardware und Sound (Hardware unter Windows Server 2012) → Geräte und Drucker.
b
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den soeben angelegten Drucker und wählen Sie
Druckereigenschaften.
c
Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf Testseite drucken.
Wenn die Testseite fehlerfrei gedruckt wird, ist die Installation abgeschlossen.
Peer-to-Peer
Wenn Sie das Peer-to-Peer-Verfahren verwenden, wird der Druckertreiber auf jedem Client-Computer vollständig
installiert. Die Treibereinstellung und die Verwaltung der Druckaufträge kann auf den Clients durchgeführt werden.
Windows XP, Windows XP 64-Bit Edition, Windows Server 2003, Windows Server 2003 x64 Edition
1 Klicken Sie auf Start (Windows Server 2003/Windows Server 2003 x64 Edition) → Einstellungen (Windows
XP/Windows XP 64-Bit Edition) Drucker und Faxgeräte.
2 Klicken Sie auf Drucker hinzufügen, um den Assistenten Drucker hinzufügen zu starten.
3 Klicken Sie auf Weiter.
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
71
4 Wählen Sie Netzwerkdrucker oder Drucker, der an einen anderen Computer angeschlossen ist aus, und klicken
Sie dann auf Weiter. Wenn der Drucker nicht in der Liste aufgeführt ist, geben Sie den entsprechenden Pfad in das
Textfeld ein.
Zum Beispiel: \\<Host-Name des Servers>\<Name des freigegebenen Druckers>
Der Hostname des Servers ist der Name des Servercomputers im Netzwerk. Der Name des zur gemeinsamen
Nutzung freigegebenen Druckers ist der während der Serverinstallation zugewiesene Name.
5 Klicken Sie auf Drucker suchen und dann auf Weiter.
Wenn der Drucker neu ist, werden Sie möglicherweise aufgefordert, einen Druckertreiber zu installieren. Wenn
kein Systemtreiber zur Verfügung steht, geben Sie den Pfad zu einem solchen Treiber an.
6 Wählen Sie Ja, wenn dieser Drucker als Standarddrucker eingestellt werden soll, und klicken Sie dann auf Weiter.
Wenn Sie die Installation überprüfen möchten, klicken Sie auf Ja, um eine Testseite zu drucken.
7 Klicken Sie auf Beenden.
Wenn die Testseite fehlerfrei gedruckt wird, ist die Installation abgeschlossen.
Windows Vista, Windows Vista 64-Bit Edition
1 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung → Hardware und Sound → Drucker.
2 Klicken Sie auf Drucker hinzufügen, um den Assistenten Drucker hinzufügen zu starten.
3 Wählen Sie Einen Netzwerk-, Drahtlos- oder Bluetoothdrucker hinzufügen, und klicken Sie dann auf Weiter.
Wenn der Drucker in der Liste aufgeführt ist, wählen Sie ihn aus, und klicken Sie auf Weiter; andernfalls wählen
Sie Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt, geben Sie den Pfad des Druckers in das Textfeld Einen
freigegebenen Drucker über den Namen auswählen ein, und klicken Sie auf Weiter.
Zum Beispiel: \\<Host-Name des Servers>\<Name des freigegebenen Druckers>
Der Hostname des Servers ist der Name des Servercomputers im Netzwerk. Der Name des zur gemeinsamen
Nutzung freigegebenen Druckers ist der während der Serverinstallation zugewiesene Name.
4 Wenn der Drucker neu ist, werden Sie möglicherweise aufgefordert, einen Druckertreiber zu installieren. Wenn
kein Systemtreiber zur Verfügung steht, geben Sie den Pfad zu einem solchen Treiber an.
72
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
5 Wählen Sie Ja, wenn dieser Drucker als Standarddrucker eingestellt werden soll, und klicken Sie dann auf Weiter.
6 Wenn Sie die Installation überprüfen möchten, klicken Sie auf Testseite drucken.
7 Klicken Sie auf Beenden.
Wenn die Testseite fehlerfrei gedruckt wird, ist die Installation abgeschlossen.
Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 64-bit Edition
1 Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung → Drucker.
2 Klicken Sie auf Drucker hinzufügen, um den Assistenten Drucker hinzufügen zu starten.
3 Wählen Sie Einen Netzwerk-, Drahtlos- oder Bluetoothdrucker hinzufügen, und klicken Sie dann auf Weiter.
Wenn der Drucker in der Liste aufgeführt ist, wählen Sie ihn aus, und klicken Sie auf Weiter; andernfalls wählen
Sie Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt, geben Sie den Pfad des Druckers in das Textfeld Einen
freigegebenen Drucker über den Namen auswählen ein, und klicken Sie auf Weiter.
Zum Beispiel: \\<Host-Name des Servers>\<Name des freigegebenen Druckers>
Der Hostname des Servers ist der Name des Servercomputers im Netzwerk. Der Name des zur gemeinsamen
Nutzung freigegebenen Druckers ist der während der Serverinstallation zugewiesene Name.
4 Wenn der Drucker neu ist, werden Sie möglicherweise aufgefordert, einen Druckertreiber zu installieren. Wenn
kein Systemtreiber zur Verfügung steht, geben Sie den Pfad zu einem solchen Treiber an.
5 Wählen Sie Ja, wenn dieser Drucker als Standarddrucker eingestellt werden soll, und klicken Sie dann auf Weiter.
6 Wenn Sie die Installation überprüfen möchten, klicken Sie auf Testseite drucken.
7 Klicken Sie auf Beenden.
Wenn die Testseite fehlerfrei gedruckt wird, ist die Installation abgeschlossen.
Windows 7, Windows 7 64-Bit Edition oder Windows Server 2008 R2
1 Klicken Sie auf Start → Geräte und Drucker.
2 Klicken Sie auf Drucker hinzufügen, um den Assistenten Drucker hinzufügen zu starten.
3 Wählen Sie Einen Netzwerk-, Drahtlos- oder Bluetoothdrucker hinzufügen. Wenn der Drucker aufgeführt ist,
wählen Sie ihn aus und klicken Sie auf Weiter, oder wählen Sie Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt. Klicken
Sie auf Einen freigegebenen Drucker über den Namen auswählen, geben Sie den Pfad des Druckers in das
Textfeld ein, und klicken Sie dann auf Weiter.
Zum Beispiel: \\<Host-Name des Servers>\<Name des freigegebenen Druckers>
Der Hostname des Servers ist der Name des Servercomputers im Netzwerk. Der Name des zur gemeinsamen
Nutzung freigegebenen Druckers ist der während der Serverinstallation zugewiesene Name.
4 Wenn der Drucker neu ist, werden Sie möglicherweise aufgefordert, einen Druckertreiber zu installieren. Wenn
kein Systemtreiber zur Verfügung steht, müssen Sie den Pfad zu vorhandenen Treibern angeben.
5 Bestätigen Sie den Druckernamen, und klicken Sie dann auf Weiter.
6 Wählen Sie Ja, wenn dieser Drucker als Standarddrucker eingestellt werden soll, und klicken Sie dann auf Weiter.
7 Wenn Sie die Installation überprüfen möchten, klicken Sie auf Testseite drucken.
8 Klicken Sie auf Beenden.
Wenn die Testseite fehlerfrei gedruckt wird, ist die Installation abgeschlossen.
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
73
Windows 8, Windows 8 64-Bit Edition, Windows Server 2012:
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste in der linken unteren Ecke des Anzeige auf Systemsteuerung → Hardware
und Sound (Hardware unter Windows Server 2012) → Geräte und Drucker.
2 Klicken Sie auf Drucker hinzufügen, um den Assistenten Drucker hinzufügen zu starten.
3 Wählen Sie Einen Netzwerk-, Drahtlos- oder Bluetoothdrucker hinzufügen. Wenn der Drucker aufgeführt ist,
wählen Sie ihn aus und klicken Sie auf Weiter, oder wählen Sie Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt. Klicken
Sie auf Einen freigegebenen Drucker über den Namen auswählen, geben Sie den Pfad des Druckers in das
Textfeld ein, und klicken Sie dann auf Weiter.
Zum Beispiel: \\<Host-Name des Servers>\<Name des freigegebenen Druckers>
Der Hostname des Servers ist der Name des Servercomputers im Netzwerk. Der Name des zur gemeinsamen
Nutzung freigegebenen Druckers ist der während der Serverinstallation zugewiesene Name.
4 Wenn der Drucker neu ist, werden Sie möglicherweise aufgefordert, einen Druckertreiber zu installieren. Wenn
kein Systemtreiber zur Verfügung steht, müssen Sie den Pfad zu vorhandenen Treibern angeben.
5 Bestätigen Sie den Druckernamen, und klicken Sie dann auf Weiter.
6 Wählen Sie Ja, wenn dieser Drucker als Standarddrucker eingestellt werden soll, und klicken Sie dann auf Weiter.
7 Wenn Sie die Installation überprüfen möchten, klicken Sie auf Testseite drucken.
8 Klicken Sie auf Beenden.
Wenn die Testseite fehlerfrei gedruckt wird, ist die Installation abgeschlossen.
74
Installation der Druckertreiber auf Windows®-Computern
Installieren der Druckertreiber auf MacintoshComputern
10
Installation der Druckertreiber und Software
1 Führen Sie den Datenträger Software and Documentation auf dem Macintosh-Computer aus.
2 Doppelklicken Sie, abhängig von der verwendeten Version von Mac OS X, auf den Ordner MacOSX10.4-10.6 oder
MacOSX10.7.
3 Doppelklicken Sie auf das Symbol für das Dell C1760 C1660 Installationsprogramm, und klicken Sie dann auf
Weiter.
4 Klicken Sie im Fenster Wichtige Informationen auf Weiter.
5 Wählen Sie die Sprache, in der die Softwarelizenzvereinbarung angezeigt werden soll.
6 Lesen Sie die Softwarelizenzvereinbarung, und klicken Sie dann auf Weiter.
7 Wenn Sie mit den Bedingungen der Softwarelizenzvereinbarung einverstanden sind, klicken Sie auf Akzeptieren,
um mit der Installation fortzufahren.
8 Bestätigen Sie den Speicherort der Installation, und klicken Sie auf Weiter.
9 Klicken Sie auf Installieren, um die Standardinstallation auszuführen.
10 Geben Sie Namen und Passwort des Administrators ein, und klicken Sie auf Software installieren.
11 Klicken Sie zum Abschließen der Installation auf Schließen.
Hinzufügen eines Druckers unter Mac OS X 10.5 oder späteren Versionen
Verwendung einer USB-Verbindung:
1 Schalten Sie den Drucker ein.
2 Verbinden Sie das USB-Kabel mit dem Drucker und dem Macintosh-Computer.
3 Öffnen Sie die Systemeinstellungen, und klicken Sie auf Drucken & Faxen (Drucken & Scannen bei Mac OS X
10.7 und Mac OS X 10.8).
4 Klicken Sie auf das Pluszeichen (+), und klicken Sie dann auf Standard.
5 Wählen Sie den über USB verbundenen Drucker aus der Liste Druckername.
Die Felder Name und Drucken mit (Verwenden bei Mac OS X 10.8) werden automatisch ausgefüllt.
6 Klicken Sie auf Hinzufügen.
Verwendung von Bonjour:
1 Schalten Sie den Drucker ein.
2 Überzeugen Sie sich davon, dass der Macintosh-Computer mit dem Netzwerk verbunden ist.
Falls Sie eine Kabelverbindung verwenden, verbinden Sie das Ethernet-Kabel mit dem Drucker und dem
Netzwerk.
Falls Sie eine WLAN-Verbindung verwenden, vergewissern Sie sich, dass die kabellose Verbindung für den
Macintosh-Computer und den Drucker ordnungsgemäß konfiguriert ist.
3 Öffnen Sie die Systemeinstellungen, und klicken Sie auf Drucken & Faxen (Drucken & Scannen bei
Mac OS X 10.7 und Mac OS X 10.8).
Installieren der Druckertreiber auf Macintosh-Computern
75
4 Klicken Sie auf das Pluszeichen (+), und klicken Sie dann auf Standard. (Unter Mac OS X 10.7 klicken Sie auf das
Pluszeichen (+), und wählen Sie den Drucker aus der Liste Drucker in der Nähe aus. Sollte die Liste Drucker in
der Nähe keine Drucker enthalten, wählen Sie Anderen Drucker oder Scanner hinzufügen für Mac OS X 10.7 oder
Drucker oder Scanner hinzufügen für Mac OS X 10.8).
5 Wählen Sie den über Bonjour verbundenen Drucker aus der Liste Druckername.
Die Felder Name und Drucken mit (Verwenden bei Mac OS X 10.8) werden automatisch ausgefüllt.
6 Klicken Sie auf Hinzufügen.
Verwendung des IP-Drucks:
1 Schalten Sie den Drucker ein.
2 Überzeugen Sie sich davon, dass der Macintosh-Computer mit dem Netzwerk verbunden ist.
Falls Sie eine Kabelverbindung verwenden, verbinden Sie das Ethernet-Kabel mit dem Drucker und dem
Netzwerk.
Falls Sie eine WLAN-Verbindung verwenden, vergewissern Sie sich, dass die kabellose Verbindung für den
Macintosh-Computer und den Drucker ordnungsgemäß konfiguriert ist.
3 Öffnen Sie die Systemeinstellungen, und klicken Sie auf Drucken & Faxen (Drucken & Scannen bei Mac OS X
10.7 und Mac OS X 10.8).
4 Klicken Sie auf das Pluszeichen (+), und klicken Sie dann auf IP.
5 Wählen Sie unter Protokoll die Option Line Printer Daemon - LPD.
6 Geben Sie im Bereich Adresse die IP-Adresse des Druckers ein.
7 Wählen Sie Ihr Druckermodell für Drucken mit (Verwenden bei Mac OS X 10.8) aus.
HINWEIS: Wenn das Drucken über den IP-Druck eingerichtet wird, bleibt der Wartelistenname leer. Sie brauchen auch
keinen Namen festzulegen.
8 Klicken Sie auf Hinzufügen.
Hinzufügen eines Druckers unter Mac OS X 10.4.11
Verwendung der USB-Verbindung:
1 Schalten Sie den Drucker ein.
2 Verbinden Sie das USB-Kabel mit dem Drucker und dem Macintosh-Computer.
3 Starten Sie das Dienstprogramm zur Druckereinrichtung.
HINWEIS: Das Dienstprogramm zur Druckereinrichtung finden Sie im Ordner Dienstprogramme in Anwendungen.
4 Klicken Sie auf Hinzufügen.
5 Klicken Sie im Dialogfeld Drucker-Browser auf Standard-Browser.
6 Wählen Sie den über USB verbundenen Drucker aus der Liste Druckername.
Die Felder Name und Drucken mit werden automatisch ausgefüllt.
7 Klicken Sie auf Hinzufügen.
76
Installieren der Druckertreiber auf Macintosh-Computern
Verwendung von Bonjour:
1 Schalten Sie den Drucker ein.
2 Überzeugen Sie sich davon, dass der Macintosh-Computer mit dem Netzwerk verbunden ist.
Falls Sie eine Kabelverbindung verwenden, verbinden Sie das Ethernet-Kabel mit dem Drucker und dem
Netzwerk.
Falls Sie eine WLAN-Verbindung verwenden, vergewissern Sie sich, dass die kabellose Verbindung für den
Macintosh-Computer und den Drucker ordnungsgemäß konfiguriert ist.
3 Starten Sie das Dienstprogramm zur Druckereinrichtung.
HINWEIS: Das Dienstprogramm zur Druckereinrichtung finden Sie im Ordner Dienstprogramme in Anwendungen.
4 Klicken Sie auf Hinzufügen.
5 Klicken Sie im Dialogfeld Drucker-Browser auf Standard-Browser.
6 Wählen Sie den über Bonjour verbundenen Drucker aus der Liste Druckername.
Die Felder Name und Drucken mit werden automatisch ausgefüllt.
7 Klicken Sie auf Hinzufügen.
Verwendung des IP-Drucks:
1 Schalten Sie den Drucker ein.
2 Überzeugen Sie sich davon, dass der Macintosh-Computer mit dem Netzwerk verbunden ist.
Falls Sie eine Kabelverbindung verwenden, verbinden Sie das Ethernet-Kabel mit dem Drucker und dem
Netzwerk.
Falls Sie eine WLAN-Verbindung verwenden, vergewissern Sie sich, dass die kabellose Verbindung für den
Macintosh-Computer und den Drucker ordnungsgemäß konfiguriert ist.
3 Starten Sie das Dienstprogramm zur Druckereinrichtung.
HINWEIS: Das Dienstprogramm zur Druckereinrichtung finden Sie im Ordner Dienstprogramme in Anwendungen.
4 Klicken Sie auf Hinzufügen.
5 Klicken Sie im Dialogfeld Drucker-Browser auf IP-Drucker.
6 Wählen Sie unter Protokoll die Option Line Printer Daemon - LPD.
7 Geben Sie im Bereich Adresse die IP-Adresse des Druckers ein.
8 Wählen Sie Ihr Druckermodell für Drucken mit aus.
HINWEIS: Wenn das Drucken über den IP-Druck eingerichtet wird, bleibt der Wartelistenname leer. Sie brauchen auch
keinen Namen festzulegen.
9 Klicken Sie auf Hinzufügen.
Installieren der Druckertreiber auf Macintosh-Computern
77
78
Installieren der Druckertreiber auf Macintosh-Computern
Verwendung Ihres Druckers
11 Bedienerkonsole ......................................................................... 81
12 Dell™ Printer Configuration Web Tool..................................... 85
13 Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs................................... 119
14 Erläuterungen zu den Druckermenüs.................................... 133
15 Richtlinien für Druckmedien.................................................... 151
16 Einlegen von Druckmedien...................................................... 159
79
80
11
Bedienerkonsole
Verwenden der Tasten der Bedienerkonsole
Die Bedienerkonsole verfügt über eine Flüssigkristallanzeige (LCD-Display), sieben Tasten und eine Anzeige.
8
1
2
3
7
4
6
5
1 Bereitschafts-/Fehler-Anzeige
•
Leuchtet grün auf, wenn der Drucker bereit ist oder sich im Standby-Modus befindet, und blinkt, wenn Daten
eingehen.
•
Leuchtet orange auf, wenn ein Fehler auftritt, und blinkt, wenn ein nicht behebbarer Fehler beim Drucken
auftritt.
2 Bedienerkonsolenanzeige
3 Taste
•
Dient zur Auswahl von Untermenüs oder Einstellung von Werten im Modus "Menü".
4 Taste
•
(Einstellen)
Dient zur Anzeige des ausgewählten Menüs oder Elements und zur Festlegung des ausgewählten Werts im
Modus "Menü".
5 Taste
(Abbrechen)
•
Dient zum Abbrechen des aktuellen Druckauftrags.
•
Dient zum Umschalten in den Modus "Drucken" aus dem oberen Menü des Modus "Menü".
•
Dient zum Umschalten in die übergeordnete Menühierarchie aus dem Untermenü des Modus "Menü".
6 Taste
(Menü)
•
Dient zum Umschalten in den Modus "Menü" aus dem Druckmodus.
•
Dient zum Umschalten aus dem Druckmodus in den Modus "Menü".
7 Taste
•
Dienen zum Blättern durch Menüs oder Elemente im Modus "Menü". Zur Eingabe von Zahlen oder
Passwörtern drücken Sie diese Tasten.
8 Taste
•
(Wi-Fi | WPS)
Dient zum Starten der Wi-Fi Protected Setup® (Push Button Configuration). Leuchtet auf, wenn diese
aktiviert ist, und blinkt unter bestimmten Bedingungen.
Bedienerkonsole
81
Status der Hintergrundbeleuchtung der Wi-Fi | WPS-Taste
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wann die Hintergrundbeleuchtung der Taste
aufleuchtet oder blinkt.
(Wi-Fi | WPS)
Weitere Informationen finden Sie unter "WLAN-Probleme" auf Seite 233.
Hintergrundbeleuchtung WLANder Taste Wi-Fi | WPS
Einstellungen*1
Aus
Nicht zutreffend
Druckerstatus
Fehlermeldung
Verbindung mit dem Netzwerk über
Ethernet-Kabel; Wi-Fi-Einstellungen sind
nicht verfügbar, wenn ein Ethernet-Kabel
an den Drucker angeschlossen ist.
Deaktivieren -
-
Aktivieren
Der Drucker wird in den StandbyModus/Ruhezustand geschaltet.
-
Ein
Aktivieren
WLAN-Verbindung hergestellt
-
Blinkt
normal
Aktivieren
Suche nach einem WLAN-Zugriffspunkt
oder Router
-
Blinkt
langsam
Aktivieren
Suchen nach/Verbinden mit WPSZugriffspunkt oder Router beim WLANBetrieb
-
Blinkt
schnell
Aktivieren
Innerhalb des angegebenen Zeitraums
wurde kein WLAN-Zugriffspunkt oder
Router gefunden
Fehler Funknetz-Timeout
Herstellung der WPS-Verbindung ist
fehlgeschlagen
Fehler FunknetzDownload
Der WLAN-Zugriffspunkt oder Router
Fehler WLAN-Passwort
wurde gefunden, doch es ist ein
Verbindungsfehler aufgetreten (PassphraseFehler)
Beim WLAN-Betrieb wurden WPS-Signale Funknetz-Sitzung
von mehreren Zugriffspunkten oder
Überschr.-Fehler
Routern erkannt (Sitzungsüberlappung)
Herstellung der WPS-Verbindung ist
WEP-Zugriffspkt.
fehlgeschlagen; die Sicherheitseinstellung Verbindungsfehler
des WLAN-Zugriffspunkts oder Routers ist
WEP, die bei WPS nicht unterstützt wird.
Bei der WLAN-Einrichtung wurde der
falsche WEP-Schlüssel eingegeben
WEP-Schlüssel
Eingabefehler
*1 Sie können die WLAN-Einstellungen aktivieren/deaktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter "WLAN" auf Seite 135.
82
Bedienerkonsole
Verwenden der Bedienerkonsole zum Ändern von Druckeinstellungen
In der Bedienerkonsole können Sie Menüoptionen und entsprechende Werte aussuchen.
Beim erstmaligen Aufrufen der Menüs an der Bedienerkonsole stehen Sie ein Sternchen (*) neben einem Wert in
den Menüs. Dieses Sternchen gibt die Werksvorgabe der Menüeinstellung an. Diese Einstellungen sind die
ursprünglichen Druckereinstellungen.
HINWEIS: Werksvorgaben können je nach Land unterschiedlich sein.
Bei Auswahl einer neuen Einstellung an der Bedienerkonsole wird neben der Einstellung ein Sternchen angezeigt,
um diese als aktuelle Standard-Menüeinstellung des Benutzers zu kennzeichnen.
Diese Einstellungen bleiben so lange aktiv, bis neue Einstellungen ausgewählt oder die Werksvorgaben
wiederhergestellt werden.
So wählen Sie einen neuen Wert als Einstellung aus:
1 Drücken Sie die Taste
(Menü).
2 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
oder
, bis das gewünschte Menü angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
3 Drücken Sie die Taste
oder , bis das gewünschte Menü bzw. die gewünschte Menüoption angezeigt wird,
(Einstellen).
und drücken Sie dann die Taste
•
Bei Auswahl eines Menüs wird das betreffende Menü geöffnet und die erste Systemeinstellung im Menü
angezeigt.
•
Bei Auswahl einer Menüoption wird die standardmäßige Menü-Einstellung für die Menüoption angezeigt.
Jeder Menüoption ist eine Liste von Werten zugeordnet. Als Werte können folgende Elemente dienen:
•
Ein Ausdruck oder ein Wort zur Beschreibung der Einstellung
•
Ein numerischer Wert, der geändert werden kann
•
Eine Ein-/Aus-Einstellung
•
Drücken Sie gleichzeitig die Taste
oder . Dadurch werden die werkseitigen Vorgaben für die MenüEinstellungen wiederhergestellt. Drücken Sie die Taste
(Einstellen), um die Einstellungen auf die
werkseitigen Vorgaben für die Menü-Einstellungen zurückzusetzen.
4 Drücken Sie die Bildlauftaste
5 Drücken Sie die Taste
oder
, bis der gewünschte Wert angezeigt wird.
(Einstellen).
Dadurch wird der eingestellte Wert aktiviert, was durch ein Sternchen (*) neben dem eingestellten Wert zu
erkennen ist.
6 Drücken Sie die Taste
(Abbrechen) oder
, um zum vorherigen Menü zurückzukehren.
Um die Einstellung weiterer Optionen fortzusetzen, wählen Sie das gewünschte Menü aus. Um die Einstellung
neuer Werte zu beenden, drücken Sie die Taste
(Abbrechen).
Die Treibereinstellungen haben Vorrang vor den bereits vorgenommenen Änderungen. In diesem Fall ändern Sie die
Vorgaben an der Bedienerkonsole.
Drucken einer Seite mit Geräteeinstellungen
Auf der Seite mit den Geräteeinstellungen werden die aktuellen Einstellungen für die Druckermenüs angezeigt.
Nähere Informationen zum Drucken eines Berichts mit den Bedienfeldeinstellungen finden Sie unter
"Erläuterungen zu den Druckermenüs" auf Seite 133.
Bedienerkonsole
83
Ändern der Sprache
So zeigen Sie die Bedienerkonsole in einer anderen Sprache an:
Bedienerkonsole
1 Drücken Sie die Taste
(Menü).
2 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis Anzeigesprache angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
3 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis die gewünschte Sprache angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
Toolbox
1 Klicken Sie auf Start → Alle Programme → Dell Drucker → Dell C1660w Color Printer oder Dell C1760nw
Color Printer → Toolbox.
HINWEIS: Einzelheiten zum Starten der Toolbox finden Sie unter "Starten der Toolbox" auf Seite 119.
Die Toolbox wird geöffnet.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte Druckerwartung.
3 Wählen Sie Systemeinstellungen aus der Liste, die links auf der Seite angezeigt wird.
Die Seite Systemeinstellungen wird angezeigt.
4 Wählen Sie die gewünschte Sprache unter Anzeigesprache aus, und klicken Sie dann auf Neue Einstellungen
anwenden.
Einstellen der Option Energiesparzeit
Sie können die Energiesparzeit für den Drucker einstellen. Der Drucker wartet, bis er die
Standardkopiereinstellungen wiederherstellt, wenn Sie nicht mit dem Kopieren beginnen, nachdem Sie sie auf der
Bedienerkonsole geändert haben.
1 Drücken Sie die Taste
(Menü).
2 Drücken Sie die Taste
, bis Admin. Menü angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
3 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis Systemeinstellungen angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
4 Vergewissern Sie sich, ob Energiesparzeit angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
5 Drücken Sie die Taste
zur Auswahl von Standby, Ruhezustand, oder AutoAus-Timer, und drücken
(Einstellen).
Sie dann die Taste
Bei Auswahl von Standby oder Ruhezustand fahren Sie mit Schritt 7 fort.
Bei Auswahl von AutoAus-Timer fahren Sie mit Schritt 6 fort.
6 Drücken Sie die Taste
, um Aus oder Ein auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
Bei Auswahl von Aus fahren Sie mit Schritt 8 fort.
7 Drücken Sie die Taste
oder , oder geben Sie den gewünschten Wert über den Ziffernblock ein, und drücken
(Einstellen).
Sie dann die Taste
Sie können 5–30 Minuten für Standby, 1-6 Minuten für Ruhezustand oder 60-1.440 Minuten für
AutoAus-Timer auswählen.
8 Drücken Sie die Taste
84
Bedienerkonsole
(Abbrechen) oder
, um zum vorherigen Menü zurückzukehren.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
12
HINWEIS: Sofern nichts anderes erwähnt ist, beziehen sich die in diesem Handbuch verwendeten Bilder auf den Dell C1760nw
Color Printer.
Überblick
HINWEIS: Dieses Web-Tool steht nur zur Verfügung, wenn der Drucker an ein Netzwerk angeschlossen ist.
Eine der Funktionen des Dell Printer Configuration Web Tool ist die E-Mail-Warnungseinrichtung, durch die Sie
oder der Verantwortliche per E-Mail benachrichtigt werden, wenn der Drucker gewartet werden muss.
Zum Ausfüllen der Druckerbestandsberichte geben Sie über die Funktion Druckerinformation im Dell Printer
Configuration Web Tool die Aktivposten-Markennummer aller Drucker in Ihrem Bereich ein. Geben Sie die IPAdresse jedes Druckers im Netzwerk ein, um die jeweilige Aktivposten-Markennummer anzuzeigen.
Mit dem Dell Printer Configuration Web Tool können Sie auch die Druckereinstellungen ändern und Drucktrends
verfolgen. Als Netzwerkadministrator können Sie die Druckereinstellungen auch über den Webbrowser auf einen
oder alle Drucker im Netzwerk kopieren.
Einrichten des Dell Printer Configuration Web Tool
Stellen Sie sicher, dass JavaScript in Ihrem Browser aktiviert ist, bevor Sie das Dell Printer Configuration Web Tool
verwenden.
Es wird empfohlen, die Umgebungseinstellungen Ihres Webbrowsers vor der Verwendung des Dell Printer
Configuration Web Tool zu konfigurieren.
HINWEIS: Unter Umständen sind die Seiten des Dell Printer Configuration Web Tool nicht zu lesen, wenn im Webbrowser eine
andere Sprache verwendet wird.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
85
Einrichten über den Webbrowser
Es wird empfohlen, die Umgebungsbedingungen des Webbrowsers und die Bedienerkonsole vor der Verwendung des
Dell Printer Configuration Web Tool zu konfigurieren.
Für Internet Explorer®
Einstellen der Anzeigesprache
1 Wählen Sie Internetoptionen unter Extras in der Menüleiste.
2 Wählen Sie Sprachen auf der Registerkarte Allgemein.
3 Geben Sie die Anzeigesprache in der bevorzugten Reihenfolge in der Liste Sprache an.
Zum Beispiel:
•
Italienisch (Italien) [it-IT]
•
Spanisch (Traditionelle Sortie) [es-ES tradnl]
•
Deutsch (Deutschland) [de-DE]
•
Französisch (Frankreich) [fr-FR]
•
Englisch (USA) [en-us]
•
Dänisch [da-DK]
•
Niederländisch (Niederlande) [nl-NL]
•
Norwegisch (Bokmal) [no]
•
Schwedisch [sv-SE]
•
Chinesisch (Vereinfacht, VRC) [zh-CN]
Einstellen der IP-Adresse des Druckers auf "Kein Proxy"
1 Wählen Sie Internetoptionen im Menü Extras.
2 Klicken Sie auf der Registerkarte Verbindungen unter LAN-Einstellungen auf Einstellungen.
3 Sie können die LAN-Einstellungen wie folgt konfigurieren:
•
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Proxyserver für LAN verwenden unter Proxyserver.
•
Klicken Sie auf Erweitert, und geben Sie dann unter Ausnahmen die IP-Adresse des Druckers in das Feld Für
Adressen, die wie folgt beginnen, keinen Proxyserver verwenden ein.
Geben Sie nach dem Festlegen der Sprache und des Proxy-Servers <http://nnn.nnn.nnn.nnn/> (die IPAdresse des Druckers) in das Adressfeld des Browsers ein, um das Dell Printer Configuration Web Tool zu
aktivieren.
Für Firefox®
Einstellen der Anzeigesprache
1 Wählen Sie Einstellungen im Menü Extras.
2 Klicken Sie auf der Registerkarte Inhalt auf Wählen.
3 Wählen Sie in der Liste Sprachen in bevorzugter Reihenfolge die Anzeigesprache in Ihrer bevorzugten
Reihenfolge aus.
Zum Beispiel:
86
•
Englisch [en] oder Englisch/Vereinigte Staaten [en-us]
•
Italienisch [it]
•
Spanisch [es]
Dell™ Printer Configuration Web Tool
•
Deutsch [de]
•
Französisch [fr]
•
Niederländisch [nl]
•
Norwegisch [no]
•
Schwedisch [sv]
•
Dänisch [da]
•
Chinesisch/China [zh-cn]
Einstellen der IP-Adresse des Druckers auf "Kein Proxy"
1 Wählen Sie Einstellungen im Menü Extras.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert.
3 Klicken Sie im Dialogfeld Einstellungen auf Netzwerk.
4 Klicken Sie auf Verbindung→ Einstellungen.
5 Sie können die LAN-Einstellungen wie folgt konfigurieren:
•
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Kein Proxy, wenn Sie keinen Proxy verwenden möchten.
•
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Die Proxy-Einstellungen für dieses Netzwerk automatisch erkennen.
•
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Manuelle Proxy-Konfiguration, und geben Sie dann einen Hostnamen
und eine Portnummer ein, wenn Sie eine Liste mit einem oder mehreren Proxy-Servern haben. Wenn die IPAdresse nicht über einen Proxy gefiltert werden soll, geben Sie die IP-Adresse des Druckers in das
Bearbeitungsfeld Kein Proxy für ein.
•
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Automatische Proxy-Konfigurations-URL.
Geben Sie nach dem Festlegen der Sprache und des Proxy-Servers <http://nnn.nnn.nnn.nnn/> (die IPAdresse des Druckers) in das Adressfeld des Browsers ein, um das Dell Printer Configuration Web Tool zu
aktivieren.
Einrichten über die Bedienerkonsole
Sie können das Dell Printer Configuration Web Tool nur starten, wenn EWS auf der Bedienerkonsole auf
Aktivieren eingestellt wurde (Werkseinstellung) . Überprüfen Sie die Einstellung an der Bedienerkonsole, wenn
Sie das Dell Printer Configuration Web Tool nicht starten können. Weitere Informationen finden Sie unter
"Erläuterungen zu den Druckermenüs" auf Seite 133.
Starten des Dell Printer Configuration Web Tool
Zum Starten des Dell Printer Configuration Web Tool geben Sie die IP-Adresse des Druckers in Ihrem Webbrowser
ein.
Wenn Ihnen die IP-Adresse des Druckers nicht bekannt ist, drucken Sie den Druckereinstellungsbericht aus, oder
zeigen Sie die Seite TCP/IP-Einstellungen an, in dem bzw. auf der die IP-Adresse aufgeführt ist. Nähere
Informationen zum Suchen der IP-Adresse des Druckers finden Sie unter "Überprüfen der IP-Einstellungen" auf
Seite 43.
Überblick über die Menüoptionen
Sie können das Dell Printer Configuration Web Tool für folgende Aufgaben einsetzen:
Dell™ Printer Configuration Web Tool
87
Druckerstatus
Über das Menü Druckerstatus können Sie den Status der Drucker-Verbrauchsmaterialien überprüfen. Wenn der
Tonerstand einer Tonerkassette niedrig ist, klicken Sie im ersten Fenster auf den Link "Verbrauchsmaterialien
bestellen", um eine zusätzliche Tonerkassette zu bestellen.
Druckerjobs
Das Menü Druckerjobs enthält die Informationsseiten Jobliste und Abgeschlossene Jobs.
Auf diesen Seiten finden Sie Einzelheiten zum Status der Protokolle oder Druckaufträge.
Druckereinstellungen
Über das Menü Druckereinstellungen können Sie Druckereinstellungen ändern und die Einstellungen der
Bedienerkonsole aus der Ferne überprüfen.
Druckservereinstellungen
Über das Menü Druckservereinstellungen können den Druckerschnittstellentyp und erforderliche
Kommunikationsbedingungen ändern.
Druckereinstellungen kopieren
Über das Menü Druckereinstellungen kopieren können Sie die Druckereinstellungen auf einen oder mehrere andere
Drucker im Netzwerk kopieren, indem Sie die IP-Adresse jedes Druckers eingeben.
HINWEIS: Sie müssen sich als Administrator anmelden, um diese Funktion zu verwenden.
Druckvolumen
Mithilfe der Option Druckvolumen können Sie die Anzahl der gedruckten Seiten für jedes Papierformat überprüfen.
Druckerinformation
Über das Menü Druckerinformation können Sie Informationen zu Ihrem Drucker anzeigen.
E-Mail-Warnung
Über das Menü E-Mail-Warnung können Sie sich per E-Mail benachrichtigen lassen, wenn Verbrauchsmaterialien
nachgefüllt werden müssen oder der Drucker gewartet werden muss. Geben Sie Ihren Namen oder den Namen des
zu benachrichtigenden Verantwortlichen in das E-Mail-Listenfeld ein.
Passwort einstellen
Im Menü Passwort einstellen können Sie das Dell Printer Configuration Web Tool mit einem Passwort sperren,
damit andere Benutzer keine unbeabsichtigten Änderungen an den Ihnen ausgewählten Druckereinstellungen
vornehmen.
HINWEIS: Sie müssen sich als Administrator anmelden, um diese Funktion zu verwenden.
Online-Hilfe
Klicken Sie auf Online-Hilfe, um zur Dell Support-Website zu wechseln.
Verbrauchsmaterial bestellen bei:
www.dell.com/supplies
Wenden Sie sich an den Dell-Support unter:
support.dell.com
88
Dell™ Printer Configuration Web Tool
Format der Seitenanzeige
Das Layout der Seite gliedert sich in drei Abschnitte.
Oberer Rahmen
Oben auf jeder Seite befindet sich der obere Rahmen. Wenn das Dell Printer Configuration Web Tool aktiviert ist,
werden der aktuelle Status und die Spezifikationen des Druckers auf jeder Seite im oberen Rahmen angezeigt.
Im oberen Rahmen werden folgende Elemente angezeigt:
1
Dell C1760nw Color Printer
Zeigt die Modellbezeichnung des Druckers an.
2
IP-Adresse
Zeigt die IP-Adresse des Druckers an.
3
Ort
Zeigt den Standort des Druckers an. Der Standort kann unter Allgemeine
Informationen auf der Seite Druckservereinstellungen geändert werden.
4
Kontaktperson
Zeigt den Namen des Druckeradministrators an. Der Name kann unter Allgemeine
Informationen auf der Seite Druckservereinstellungen geändert werden.
5
Ereignisfenster
Zeigt den Zustand des Druckers an. Bei Auftreten eines Fehlers werden Fehlercode und
Fehlermeldung angezeigt. Zum Beispiel: 077-090:Papierstau. Öffnen...
6
Drucker-Bitmap
Zeigt das Bitmap-Bild des Druckers. Wenn Sie auf das Bild klicken, wird im rechten
Rahmen das Menü Druckerstatus angezeigt.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
89
Linker Rahmen
Links auf jeder Seite befindet sich der linke Rahmen. Die der linke Rahmen angezeigten Menütitel sind mit den
entsprechenden Menüs und Seiten verknüpft. Durch Klicken auf die Buchstaben gelangen Sie zur entsprechenden
Seite.
Im linken Rahmen werden folgende Menüs angezeigt:
1
Druckerstatus
Führt zum Menü Status.
2
Druckerjobs
Führt zum Menü Druckerjobs.
3
Druckereinstellungen
Führt zum Menü Druckereinstellungsbericht.
4
Druckservereinstellungen
Führt zum Menü Druckserverberichte.
5
Druckereinstellungen kopieren
Führt zum Menü Druckereinstellungen kopieren.
6
Druckvolumen
Führt zum Menü Druckvolumen.
7
Druckerinformation
Führt zum Menü Status.
8
E-Mail-Warnung
Führt zum Menü Druckservereinstellungen.
9
Passwort einstellen
Führt zum Menü Sicherheit.
10
Online-Hilfe
Führt zur Dell Support-Website.
11
Verbrauchsmaterial bestellen
bei:
Führt zur Dell-Website.
12
Wenden Sie sich an den DellSupport unter:
Führt zur Adresse der Dell Support-Website: support.dell.com
90
Dell™ Printer Configuration Web Tool
Rechter Rahmen
Rechts auf jeder Seite befindet sich der rechte Rechte. Der Inhalt des rechten Rahmens entspricht dem von Ihnen
im linken Rahmen ausgewählten Menü. Ausführliche Informationen zu den im rechten Rahmen angezeigten
Elementen finden Sie unter "Die Menüoptionen im Detail" auf Seite 92.
Schaltflächen im rechten Rahmen
1
Schaltfläche Aktualisieren
Ruft die aktuelle Druckerkonfiguration ab und aktualisiert die Informationen im rechten
Rahmen.
2
Schaltfläche Neue
Einstellungen anwenden
Überträgt die im Dell Printer Configuration Web Tool vorgenommenen neuen
Einstellungen an den Drucker. Durch die neuen Einstellungen werden die vorhandenen
Einstellungen des Druckers ersetzt.
3
Schaltfläche Einstellungen
wiederherstellen
Stellt die alten Einstellungen wieder her. Die neuen Einstellungen werden nicht an den
Drucker übertragen.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
91
Ändern der Einstellungen von Menüoptionen
In einigen Menüs können Sie die Druckereinstellungen über das Dell Printer Configuration Web Tool ändern. Beim
Aufrufen dieser Menüs wird das Authentifizierungsfenster auf dem Bildschirm angezeigt. Geben Sie einen
Benutzernamen und ein Passwort für den Administrator gemäß den im Dialogfeld angezeigten
Eingabeaufforderungen ein.
Der Standardbenutzername lautet admin; das Feld für das Standardpasswort ist leer (NULL). Sie können das
Passwort nur auf der Seite Passwort einstellen im Menü Sicherheit ändern. Weitere Informationen finden Sie unter
"Passwort einstellen" auf Seite 116.
Die Menüoptionen im Detail
"Druckerstatus"
"Druckerstatus"
"Druckerereignisse"
"Druckerinformation"
"Druckerjobs"
"Jobliste"
"Abgeschlossene Jobs"
"Druckereinstellungen"
"Druckereinstellungsbericht" "Menü-Einstellungen"
"Berichte"
"Druckereinstellungen"
"Systemeinstellungen"
"USB-Einst."
"Sichere Einst."
"Druckerwartung"
"Papierstärke"
"BTR einstellen"
"Fixieranlage einstellen"
"Autom. Registrierungseinst."
"Farbregistrierungseinstellung"
"Entwickl. reinig."
"BTR-Auffrisch."
"Wartungstabelle"
"Vorgaben rücksetzen"
"Kein Dell-Toner"
"Höhenlage einst."
"Web-Link-Anpassung"
92
Dell™ Printer Configuration Web Tool
"Druckservereinstellungen"
"Druckserverberichte"
"Druckserver-Einrichtungsseite"
"E-Mail-Warnung-Einrichtungsseite"
"Druckservereinstellungen"
"Allgemeine Informationen"
"Port-Einstellungen"
"TCP/IP"
"E-Mail-Warnung"
"Bonjour (mDNS)"
"SNMP"
"WLAN"*1
"Druckserver rücksetzen"
"Sicherheit"
"Passwort einstellen"
"IP-Filter (IPv4)"
"Druckereinstellungen kopieren"
"Druckereinstellungen kopieren"
"Druckereinstellungsbericht kopieren"
"Druckvolumen"
1
*
"Druckvolumen"
Dieses Element ist nur verfügbar, wenn der Drucker an ein Funknetzwerk angeschlossen ist.
Druckerstatus
Im Menü Status können Sie den Status der Verbrauchsmaterialien und der Hardware sowie die technischen Daten
des Druckers überprüfen.
Im Menü Status werden die folgenden Seiten angezeigt:
Druckerstatus
Zweck:
Überprüfung des Status der Verbrauchsmaterialien und Fächer.
Werte:
Cyan-Tonerkassette Füllstand
Gibt die verbleibende Tonermenge in jeder Tonerkassette in
Prozent an. Wenn eine Tonerkassette leer ist, wird eine Meldung
angezeigt. Der Text Ruf oder Auftrag ist ein Link zur Dell Website
für Verbrauchsmaterialien.
Magenta-Tonerkassette Füllstand
Gelbe Tonerkassette Füllstand
Schwarze Tonerkassette Füllstand
Papierfächer
Ausgabefach
Status
OK
Zeigt an, dass sich Papier im Papierfach befindet (Menge
unbekannt).
Papier
hinzufügen
Zeigt an, dass sich kein Papier im Papierfach befindet.
Kapazität
Zeigt die maximale Füllmenge des Ausgabefachs an.
Format
Zeigt das Format des Papiers im Papierfach an.
Status
OK
Kapazität
Abdeckung
Status
Zeigt an, dass dieses Fach verfügbar ist.
Zeigt die maximale Füllmenge des Ausgabefachs an.
Geschlossen
Zeigt an, dass die Abdeckung geschlossen ist.
Offen
Zeigt an, dass die Abdeckung geöffnet ist.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
93
Druckertyp
Zeigt den Druckertyp an. Normalerweise wird Farbe Laser
angezeigt.
Druckgeschwindigkeit
Zeigt die Druckgeschwindigkeit an.
Druckerereignisse
Zweck:
Bei Auftreten von Fehlern wie Kein Papier oder Hintere Abdeckung ist offen werden die Detailinformationen zu
allen Warnung oder Fehlern auf der Seite Druckereignisse angezeigt.
Werte:
Ort
Zeigt den Ort an, an dem der Fehler aufgetreten ist.
Details
Zeigt Detailinformationen zum Fehler an.
Druckerinformation
Zweck:
Dient zur Anzeige der Systeminformationen des Druckers. Diese Seite kann auch durch Klicken auf
Druckerinformation im linken Rahmen aufgerufen werden.
Werte:
Dell Service-Kennzeichennummer
Zeigt die Dell Service-Kennzeichennummer an.
Express-Servicecode
Zeigt den Express-Servicecode des Druckers an.
Aktivposten-Markennummer
Zeigt die Aktivposten-Markennummer des Druckers an.
Drucker-Seriennummer
Zeigt die Seriennummer des Druckers an.
Speicherkapazität
Zeigt die Speicherkapazität an.
Prozessorgeschwindigkeit
Zeigt die Verarbeitungsgeschwindigkeit des Prozessors an.
Druckerrevisionsstufen
Firmware-Version
Zeigt die Firmware-Version der Steuereinheit an.
Netzfirmware-Version
Zeigt die NIC-Version an.
Druckerjobs
Das Menü Druckerjobs enthält Informationen zu den Seiten Jobliste und Abgeschlossene Jobs. Auf diesen Seiten
finden Sie Einzelheiten zum Status der Protokolle oder Druckaufträge.
Jobliste
Zweck:
Dient zur Bestätigung der Druckaufträge, die gerade verarbeitet werden. Klicken Sie auf Aktualisieren, um die
Anzeige zu aktualisieren.
Werte:
ID
Zeigt die Kennung des Druckauftrags an.
Jobbezeichnung
Zeigt den Dateinamen des Auftrags an, der gerade gedruckt wird.
Besitzer
Zeigt den Namen des Jobeigentümers an.
Host-Bezeichnung
Zeigt den Namen des Host-Computers an.
94
Dell™ Printer Configuration Web Tool
Jobstatus
Zeigt den Status des Auftrags an, der gerade gedruckt wird.
Host I/F
Zeigt den Status der Host-Schnittstelle an.
Jobeingabezeit
Zeigt das Datum an, an dem der Druckauftrag übergeben wurde.
Abgeschlossene Jobs
Zweck:
Dient zur Überprüfung der abgeschlossenen Druckaufträge. Es werden maximal die letzten 10 Druckaufträge
angezeigt. Klicken Sie auf Aktualisieren, um die Anzeige zu aktualisieren.
Werte:
ID
Zeigt die Kennung des Druckauftrags an.
Jobbezeichnung
Zeigt den Dateinamen des Auftrags an.
Besitzer
Zeigt den Namen des Jobeigentümers an.
Host-Bezeichnung
Zeigt den Namen des Host-Computers an.
Ausgabeergebnis
Zeigt den Status des Auftrags an.
Drucknummer
Zeigt die Gesamtzahl der Seiten für den Druckauftrag an.
Zahl der Blätter
Zeigt die Gesamtzahl der Seiten für den Druckauftrag an.
Host I/F
Zeigt den Status der Host-Schnittstelle an.
Jobeingabezeit
Zeigt das Datum an, an dem der Auftrag übergeben wurde.
Druckereinstellungen
Über das Menü Druckereinstellungen können Sie den Druckereinstellungsbericht anzeigen und die
Druckereinstellungen konfigurieren.
Am oberen Rand des rechten Rahmens werden die Registerkarten für die folgenden Seiten angezeigt:
Druckereinstellungsbericht
Die Registerkarte Druckereinstellungsbericht enthält die Seiten Menü-Einstellungen und Berichte.
Menü-Einstellungen
Zweck:
Anzeigen der aktuellen Menü-Einstellungen des Druckers.
Werte:
Systemeinstellungen
Energiespartimer - Standby
Zeigt die Zeit an, nach der der Drucker nach einem Auftrag in den
Energiesparmodus wechselt.
Energiesparzeit Ruhezustand
Zeigt die Zeit an, nach der der Drucker nach einem Auftrag in den
Ruhezustand wechselt.
Energiesparzeit - AutoAusTimer*1
Zeigt die Zeit an, nach der der Drucker nach dem Umschalten in
den Modus "Ruhezustand" ausgeschaltet wird.
Zeitüberschreitungsfehler
Zeigt an, wann Aufträge automatisch abgebrochen werden, die
aufgrund eines Fehlers gestoppt wurden.
Auftragstimeout
Zeigt die Zeitdauer an, während derer der Drucker auf Daten vom
Computer wartet.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
95
mm/Zoll
Zeigt die Standard-Maßeinheit an, die nach dem numerischen
Wert auf der Bedienerkonsole angezeigt wird.
Standardpapierformat
Zeigt das Standardpapierformat an.
Druck mit größerem Format Zeigt an, ob die Druckausgabe deaktiviert werden soll, wenn das im
deaktivieren
Druckertreiber eingestellte Papierformat nicht mit dem im
Druckerfach eingestellten Papierformat übereinstimmt (das im
Fach eingestellte Papier ist größer).
Autom.Protok.dr
Zeigt an, ob ein Jobablaufprotokoll nach jeweils 10 Aufträgen
automatisch gedruckt werden soll.
Warnung bei Tonermangel
Lässt erkennen, ob die Meldung angezeigt wird, wenn der Toner
zur Neige geht.
Bedienerkonsolensprache
Zeigt die Anzeigesprache der Bedienerkonsole an.
USB-Einst.
USB-Anschluss
Zeigt an, ob die USB-Schnittstelle aktiviert ist.
Sichere Einst.
Konsolensperre
Zeigt an, ob der Zugriff auf die Menüs mit einem Passwort
eingeschränkt ist.
Login-Fehler - Versuche
Zeigt die maximale Anzahl von fehlgeschlagenen
Anmeldeversuchen des Administrators an.
Software-Download
Zeigt an, ob das Herunterladen von Softwareaktualisierungen
aktiviert ist.
Normal
Zeigt die Papierstärke für Normalpapier an.
Etikett
Zeigt die Papierstärke für Etiketten an.
Normal
Zeigt die Spannungseinstellung der Übertragungswalze für
Normalpapier an.
Normal dick
Zeigt die Spannungseinstellung der Übertragungswalze für dickes
Normalpapier an.
Deckblätter
Zeigt die Spannungseinstellung der Übertragungswalze für
Deckblätter an.
Etikett
Zeigt die Spannungseinstellung der Übertragungswalze für
Etiketten an.
Beschichtet
Zeigt die Spannungseinstellung der Übertragungswalze für
gestrichenes Papier an.
Umschlag
Zeigt die Spannungseinstellung der Übertragungswalze für
Umschläge an.
Recycling
Zeigt die Spannungseinstellung der Übertragungswalze für
Recyclingpapier an.
Papierstärke
BTR einstellen
96
Dell™ Printer Configuration Web Tool
Fixieranlage einstellen
Normal
Zeigt die Temperatureinstellung der Fixiereinheit für
Normalpapier an.
Normal dick
Zeigt die Temperatureinstellung der Fixiereinheit für dickes
Normalpapier an.
Deckblätter
Zeigt die Temperatureinstellung der Fixiereinheit für Deckblätter
an.
Etikett
Zeigt die Temperatureinstellung der Fixiereinheit für Etiketten an.
Beschichtet
Zeigt die Temperatureinstellung der Fixiereinheit für beschichtetes
Papier an.
Umschlag
Zeigt die Temperatureinstellung der Fixiereinheit für Umschläge
an.
Recycling
Zeigt die Temperatureinstellung der Fixiereinheit für RecyclingPapier an.
Autom. Registrierungseinst.
Zeigt an, ob eine automatische Farbregistrierungseinstellung
durchgeführt wird.
Höhenlage einst.
Zeigt die Höhenlage des Standorts, an dem der Drucker installiert
ist.
BTR-Auffrisch.
Zeigt an, ob die Papierglättung/-separierung aktiviert ist.
Kein Dell-Toner
Zeigt an, ob die Tonerkassette eines anderen Herstellers verwendet
wird.
Web-Link-Anpassung
URL zur Nachbestellung
wählen
Zeigt einen Link zur Nachbestellung von Verbrauchsmaterialien
an, auf den über Verbrauchsmaterial bestellen bei: im linken
Rahmen zugegriffen werden kann.
Standard
Zeigt die Standard-Webadresse
(http://accessories.us.dell.com/sna) an, die mit Verbrauchsmaterial
bestellen bei: verknüpft werden kann.
Vorzug
Zeigt die bevorzugte Webadresse (http://premier.dell.com) an, die
mit Verbrauchsmaterial bestellen bei: verknüpft werden kann.
*1 Die Funktion AutoAus-Timer ist nur in bestimmten Regionen verfügbar.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
97
Berichte
Zweck:
Drucken der Einstellungen und Protokollinformationen des Druckers.
Werte:
Druckereinstellungen
Klicken Sie auf Start, um die Seite Druckereinstellungen zu drucken.
Geräteeinstellungen
Klicken Sie auf Start, um die Seite Geräteeinstellungen zu drucken.
Jobprotokoll
Klicken Sie auf Start, um das Jobablaufprotokoll zu drucken.
Fehlerprotokoll
Klicken Sie auf Start, um den Fehlerprotokollbericht zu drucken.
Farbtestseite
Klicken Sie auf Start, um die Farbtestseite zu drucken.
Druckereinstellungen
Die Registerkarte Druckereinstellungen enthält die Seiten Systemeinstellungen, USB-Einst. und Sichere Einst..
Systemeinstellungen
Zweck:
Konfigurieren der Grundeinstellungen für den Drucker.
Werte:
Energiesparzeit - Standby*1 Definiert die Zeit, nach der der Drucker nach einem Auftrag in den Energiesparmodus wechselt.
Energiesparzeit Ruhezustand
Definiert die Zeit, nach der der Drucker nach einem Auftrag in den Ruhezustand wechselt.
Energiesparzeit - AutoAusTimer*2
Definiert die Zeit, nach der der Drucker nach dem Wechseln in den Ruhezustand automatisch
ausgeschaltet wird.
Zeitüberschreitungsfehler
Legt fest, wann Aufträge automatisch abgebrochen werden, die aufgrund eines Fehlers gestoppt
wurden. Bei einer Zeitüberschreitung wird der Druckauftrag abgebrochen.
Auftragstimeout
Legt fest, wie lange der Drucker auf Daten vom Computer wartet. Bei einer Zeitüberschreitung
wird der Druckauftrag abgebrochen.
mm / Zoll*3
Legt die Maßeinheit fest, die nach dem numerischen Wert auf der Bedienerkonsole angezeigt
wird.
Standardpapierformat
Legt das Standardpapierformat fest.
Druck mit größerem Format Legt fest, ob Aufträge gedruckt werden sollen, wenn das im Druckerfach eingestellte Papierformat
größer als das im Druckertreiber eingestellte Papierformat ist (das Papierformat muss
deaktivieren*4
übereinstimmen).
Autom.Protok.dr
Legt fest, ob ein Auftragsprotokoll nach jeweils 10 Aufträgen gedruckt werden soll.
Warnung bei Tonermangel
Warnt Sie bei niedrigem Tonerstand.
Bedienerkonsolensprache
Dient der Spracheinstellung über die Bedienerkonsole.
98
Dell™ Printer Configuration Web Tool
*1 Wenn Sie unter Sleep den Wert 5 wählen, wechselt der Drucker fünf Minuten nach Beendigung eines Auftrags in den Energiesparmodus. So wird wesentlich weniger Energie verbraucht, allerdings wird dadurch die Aufwärmphase für den Drucker verlängert. Geben
Sie den Wert "5" ein, wenn der Drucker an denselben Stromkreis angeschlossen ist wie die Raumbeleuchtung und ein Flackern des
Lichts auftritt.
Wählen Sie einen hohen Wert, wenn sich der Drucker in ständigem Gebrauch befindet. Auf diese Weise ist der Drucker in den meisten
Fällen betriebsbereit und benötigt nur eine minimale Aufwärmphase. Wählen Sie eine Zeit zwischen 5 und 30 Minuten für den
Standbymodus, wenn ein Gleichgewicht zwischen Energieverbrauch einerseits und kürzerer Warmlaufphase andererseits gewährleistet werden soll.
Der Drucker wechselt automatisch aus dem Energiesparmodus zurück in den Standby-Modus, wenn er Daten vom Computer empfängt.
Sie können den Wechsel in den Standby-Modus auch durch Drücken einer beliebigen Taste an der Bedienerkonsole auslösen.
*2 Die Funktion AutoAus-Timer ist nur in bestimmten Regionen verfügbar.
*3 Die Standardeinstellung für mm/Zoll und Standardpapierformat hängt von der länderspezifischen Werksvorgabe ab.
*4 Die Option Druck mit größerem Format deaktivieren ist nur im Dell Printer Configuration Web Tool und in der Toolbox verfügbar.
USB-Einst.
Zweck:
Ändern der USB-Einstellungen auf dem Drucker.
Werte:
USB-Anschluss
Dient zum Aktivieren der USB-Schnittstelle auf dem Drucker.
Sichere Einst.
Bedienungstafelsperre
Zweck:
Einschränken des Zugriffs auf Admin. Menü und Bericht/Liste mit einem Passwort sowie Einstellen oder
Ändern des Passworts.
HINWEIS: In diesem Menü wird ein Passwort zum Sperren der Bedienerkonsole festgelegt. Zur Änderung des Passworts für
das Dell Printer Configuration Web Tool klicken Sie im linken Rahmen auf Passwort einstellen, und legen Sie das Passwort fest.
Werte:
Konsolensperre
Beschränkt den Zugriff auf das Admin. Menü und Bericht/Liste mit einem Passwort.
Neues Passwort
Stellt ein Passwort für den Zugriff auf Admin. Menü und Bericht/Liste ein.
Passwort erneut eingeben
Geben Sie das neue Passwort zur Bestätigung erneut ein.
Login-Fehler
Zweck:
Festlegen der maximalen Anzahl von fehlgeschlagenen Login-Versuchen, bevor einem Administrator der Zugriff auf
Admin. Menü und Bericht/Liste verweigert wird.
HINWEIS: Dieses Element ist nur verfügbar, wenn Konsolensperre auf Aktivieren gesetzt ist.
Software-Download
Zweck:
Festlegen, ob das Herunterladen von Softwareaktualisierungen aktiviert werden soll.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
99
Druckerwartung
Die Registerkarte Druckerwartung enthält die Seiten Papierstärke, BTR einstellen, Fixieranlage einstellen, Autom.
Registrierungseinst., Farbregistrierungseinstellung, Entwickl reinig, BTR-Auffrisch., Wartungsdiagramm,
Vorgaben rücksetzen, Kein Dell-Toner, Höhenlage einst. und Web-Link-Anpassung.
Papierstärke
Zweck:
Angeben der Papierstärke.
Werte:
Normal
Richtet die Papierstärke für Normalpapier ein.
Etikett
Richtet die Papierstärke für Etiketten ein.
BTR einstellen
Zweck:
Festlegen der optimalen Spannungs-Einstellung für die Übertragungswalze (BTR). Um die Spannung zu senken,
müssen Sie negative Werte einstellen. Um die Spannung zu erhöhen, müssen Sie positive Werte einstellen.
Die Standardeinstellungen erzeugen möglicherweise nicht die beste Ausgabe bei allen Papiersorten. Wenn Sie
Sprenkel auf dem Ausdruck sehen, versuchen Sie, die Spannung zu erhöhen. Wenn Sie weiße Flecken auf dem
Ausdruck sehen, versuchen Sie, die Spannung zu senken.
HINWEIS: Die Druckqualität ändert sich entsprechend den Einstellwerten für diese Menüoption.
Werte:
Normal
Stellt die Bezugsspannungs-Einstellung der Übertragungswalze für Normalpapier im Bereich
zwischen -3 und 3 ein.
Normal dick
Stellt die Bezugsspannungs-Einstellung der Übertragungswalze für dickes Normalpapier im
Bereich zwischen -3 und 3 ein.
Deckblätter
Stellt die Bezugsspannungs-Einstellung der Übertragungswalze für Deckblätter im Bereich
zwischen -3 und 3 ein.
Etikett
Stellt die Bezugsspannungs-Einstellung der Übertragungswalze für Etiketten im Bereich zwischen
-3 und 3 ein.
Beschichtet
Stellt die Bezugsspannungs-Einstellung der Übertragungswalze für gestrichenes Papier im Bereich
zwischen -3 und 3 ein.
Umschlag
Stellt die Bezugsspannungs-Einstellung der Übertragungswalze für Umschläge im Bereich
zwischen -3 und 3 ein.
Recycling
Stellt die Bezugsspannungs-Einstellung der Übertragungswalze für Recyclingpapier im Bereich
zwischen -3 und 3 ein.
100
Dell™ Printer Configuration Web Tool
Fixieranlage einstellen
Zweck:
Festlegen der optimalen Temperatureinstellung für die Fixieranlage. Um die Temperatur zu senken, müssen Sie
negative Werte einstellen. Um die Temperatur zu erhöhen, müssen Sie positive Werte einstellen.
Die Standardeinstellungen erzeugen möglicherweise nicht die beste Ausgabe bei allen Papiersorten. Wenn das
bedruckte Papier wellig ist, sollten Sie die Temperatur senken. Wenn der Toner nicht richtig auf dem Papier haftet,
sollten Sie die Temperatur erhöhen.
HINWEIS: Die Druckqualität ändert sich entsprechend den Einstellwerten für diese Menüoption.
Werte:
Normal
Stellt die Temperatur der Fixieranlage für Normalpapier im Bereich zwischen -3 und 3 ein.
Normal dick
Stellt die Temperatur der Fixieranlage für dickes Normalpapier im Bereich zwischen -3 und 3 ein.
Deckblätter
Stellt die Temperatur der Fixieranlage für Deckblätter im Bereich zwischen -3 und 3 ein.
Etikett
Stellt die Temperatur der Fixieranlage für Etiketten im Bereich zwischen -3 und 3 ein.
Beschichtet
Stellt die Temperatur der Fixieranlage für gestrichenes Papier im Bereich zwischen -3 und 3 ein.
Umschlag
Stellt die Temperatur der Fixieranlage für Umschläge im Bereich zwischen -3 und 3 ein.
Recycling
Stellt die Temperatur der Fixieranlage für Recyclingpapier im Bereich zwischen -3 und 3 ein.
Autom. Registrierungseinst.
Zweck:
Festlegen, ob eine automatische Farbregistrierungseinstellung durchgeführt wird.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
101
Farbregistrierungseinstellung
Zweck:
Festlegen, ob eine manuelle Farbregistrierungseinstellung durchgeführt wird.
Farbregistrierungseinstellungen müssen beim ersten Einrichten oder nach einer Umstellung des Druckers
vorgenommen werden.
HINWEIS: Die Funktion Farbregistrierungseinstellung kann konfiguriert werden, wenn Autom. Registrierungseinst. auf Aus
eingestellt ist.
Werte:
Autom.Korrektur
Klicken Sie auf Starten, um die Farbregistrierung automatisch auszuführen.
Farbreg.diagramm
Klicken Sie auf Start, um ein Farbregistrierungsdiagramm auszudrucken. Das
Farbregistrierungsdiagramm ist ein Gittermuster aus gelben, magentafarbenen und cyanfarbenen
Linien. Ermitteln Sie auf der rechten Seite des Diagramms jeweils die Werte der geradesten Linie
für jede der drei Farben. Wenn der Wert für diese Linie 0 ist, so ist keine
Farbregistrierungseinstellung erforderlich. Wenn der Wert für diese Linie nicht 0 ist, legen Sie
die Einstellungswerte unter Farbregistrierungseinstellung fest.
Farbregistrierungseinstellung Nummer eingeben
Legt einen seitlichen Farbkorrekturwert (senkrecht zur
Papierzufuhrrichtung) und einen Farbkorrekturwert (in
Papierzufuhrrichtung) separat für G (Gelb), M (Magenta), C
(Cyan), LY (Links, Gelb ), LM (Links, Magenta), LC (Links,
Cyan), RY (Rechts, Gelb), RM (Rechts, Magenta) und RC (Rechts,
Cyan) in einem Bereich von -5 bis +5 fest.
Entwickl. reinig.
Zweck:
Diese Option dient zum Drehen des Entwicklungsmotors und zum Durchmischen des Toners in der Tonerkassette,
zum Aufbrauchen einer Tonerkassette bevor sie ausgetauscht werden muss oder zum Durchmischen des Toners in
einer neuen Tonerkassette.
Werte:
Entwickl. reinig.
Klicken Sie auf Start, um den Toner in der Tonerkassette durchzumischen.
Gelben Toner auffrischen
Klicken Sie auf Start, um den Toner in der gelben Tonerkassette aufzubereiten.
Magenta-Toner auffrischen
Klicken Sie auf Start, um den Toner in der magentafarbenen Tonerkassette aufzubereiten.
Cyan-Toner auffrischen
Klicken Sie auf Start, um den Toner in der cyanfarbenen Tonerkassette aufzubereiten.
Schwarzen Toner auffrischen Klicken Sie auf Start, um den Toner in der schwarzen Tonerkassette aufzubereiten.
BTR-Auffrisch.
Zweck:
Aktivieren/Deaktivieren der Papierglättung/-separierung.
102
Dell™ Printer Configuration Web Tool
Wartungstabelle
Zweck:
Drucken verschiedener Testseiten zur Druckerdiagnose.
Werte:
Dublieren
Klicken Sie auf Start, um ein Diagramm zur Prüfung auf Doppelbilder (Dublieren) zu drucken.
4 Farben
Klicken Sie auf Start, um Streifen in Gelb, Magenta, Cyan und Schwarz mit unterschiedlicher
Dichte zu drucken.
Ausrichtung
Klicken Sie auf Start, um ein Diagramm zu drucken und dann zu prüfen, ob das Druckbild richtig
auf dem Papier ausgerichtet ist.
Trommelauffr.
Klicken Sie auf Start, um ein Diagramm zur Überprüfung der Lichtermüdung der Trommel zu
drucken.
Vorgaben rücksetzen
Zweck:
Initialisieren des nicht-flüchtigen Speichers (NVM) für Systemparameter. Wenn Sie diese Funktion ausführen und
den Drucker neu starten, werden alle Menüparameter (mit Ausnahme der Parameter für das Netzwerk) auf die
Standardwerte zurückgesetzt.
Werte:
Vorgaben rücks. und
Drucker neu starten.
Klicken Sie auf Start, um die Systemparameter zu initialisieren.
Kein Dell-Toner
Zweck:
Bei Verwendung von Tonerkassetten eines anderen Anbieters.
HINWEIS: Bei Verwendung von Tonerkassetten eines anderen Herstellers (nicht von Dell) können einige Druckerfunktionen
ggf. nicht verwendet werden. Zudem werden Druckqualität und Zuverlässigkeit des Druckers verringert. Es wird die
Verwendung von Dell-Tonerkassetten für den Drucker empfohlen. Probleme, die auf die Verwendung von Zubehör, Ersatzteilen
und Komponenten zurückgehen, die nicht von Dell stammen, unterliegen nicht dem Dell-Gewährleistungsschutz.
HINWEIS: Vor dem Einsetzen einer Tonerkassette eines anderen Herstellers muss der Drucker neu gestartet werden.
Höhenlage einst.
Zweck:
Festlegen der Höhenlage des Standorts, an dem der Drucker eingesetzt wird.
Das Entladungsverhalten des Photoleiters ist je nach Luftdruck unterschiedlich. Durch die Angabe der Höhenlage
des Standorts, an dem der Drucker eingesetzt wird, werden Anpassungen vorgenommen.
HINWEIS: Eine falsche Höhenlageneinstellung führt zu einer schlechten Druckqualität und einer falschen Anzeige des
Resttoners.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
103
Web-Link-Anpassung
Zweck:
Festlegen eines Links zur Nachbestellung von Verbrauchsmaterialien, auf die über Verbrauchsmaterial bestellen bei:
im linken Rahmen zugegriffen werden kann.
Werte:
URL zur Nachbestellung
wählen
Wählen Sie die Webadresse Standard oder Vorzug, die als Link mit Verbrauchsmaterial bestellen
bei: verknüpft werden soll.
Standard
Zeigt die Standard-Webadresse (http://accessories.us.dell.com/sna) an, die mit
Verbrauchsmaterial bestellen bei: verknüpft werden kann.
Vorzug
Zeigt die bevorzugte Webadresse (http://premier.dell.com) an, die mit
Verbrauchsmaterial bestellen bei: verknüpft werden kann.
Druckservereinstellungen
Im Menü Druckservereinstellungen können Sie den Druckerschnittstellentyp und erforderliche
Kommunikationsbedingungen einstellen.
Oben im rechten Rahmen werden die Registerkarten für die folgenden Seiten angezeigt:
Druckserverberichte
Die Registerkarte Druckserverberichte enthält die Seiten Druckserver-Einrichtungsseite und E-Mail-WarnungEinrichtungsseite.
Druckserver-Einrichtungsseite
Zweck:
Dient zur Überprüfung der aktuellen Einstellungen von TCP/IP (Transmission Control Protocol/Internet Protocol)
und der Druckeranschlüsse. Auf dieser Seite können Sie die diversen Einstellungen nur überprüfen. Wenn Sie die
Einstellungen ändern möchten, wechseln Sie zu den Seiten der Registerkarte Druckservereinstellungen.
Werte:
Ethernet*1
Funknetzeinstellungen*2
104
Ethernet-Einstellungen
Zeigt die aktuellen Einstellungen für die EthernetÜbertragungsgeschwindigkeit und die Duplex-Einstellungen an.
Aktuelle EthernetEinstellungen
Zeigt die aktuellen Ethernet-Einstellungen an.
MAC-Adresse
Zeigt die MAC-Adresse (Media Access Control) des Druckers an.
WLAN
Zeigt an, ob die WLAN-Verbindung aktiviert wird.
SSID
Zeigt den Namen an, mit dem das Netzwerk angegeben wird.
Netzwerktyp
Zeigt den Netzwerktyp an; entweder "Ad-hoc-" oder
"Infrastruktur"-Modus.
MAC-Adresse
Zeigt die MAC-Adresse des Druckers in der Funknetzeinstellung
an.
Verbindungskanal
Zeigt die Kanalnummer der Verbindung an.
Verbindungsqualität
Zeigt die Qualität der Verbindung an.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
TCP/IP-Einstellungen
IP-Modus
Zeigt den IP-Modus an.
Host-Bezeichnung
Zeigt den Host-Namen an.
IPv4
IPv6
*3
*4
IP-Adressenmodus
Zeigt den IP-Adressenmodus an.
IP-Adresse
Zeigt die IP-Adresse an.
Teilnetzmaske
Zeigt die Teilnetzmaske an.
Gateway-Adresse
Zeigt die Gateway-Adresse an.
Stateless-Adresse aktivieren
Zeigt an, ob die Stateless-Adresse
aktiviert werden soll.
Manuelle Adresse
verwenden
Zeigt an, ob die IP-Adresse manuell
eingestellt werden soll.
Manuelle Adresse*5
Zeigt die IP-Adresse an.
Stateless-Adresse 1-3*6
Zeigt die Stateless-Adressen an.
*6
Link-Link-Local-Adresse
Manuelle Gateway Adresse
Zeigt die Link-Local-Adresse an.
*5
Zeigt die Gateway-Adresse an.
Zeigt die Gateway-Adresse an.
Gateway-Adresse
automatisch konfigurieren*6
DNS
IPv4*3
DNS-Serveradresse von
DHCP abrufen
Zeigt an, ob der Drucker die DNSServer-Adresse automatisch vom
DHCP-Server bezieht.
Aktuelle DNS-Serveradresse Zeigt die Adresse des DNS-Servers
an.
IPv6*4
DNS-Serveradresse von
DHCPv6-lite abrufen
Zeigt an, ob der Drucker eine DNSServer-Adresse automatisch vom
DHCPv6-lite-Server bezieht.
Aktuelle DNS-Serveradresse Zeigt die Adresse des DNS-Servers
an.
Priorität für IPv6 DNSNamensauflösung*7
LPD
Port9100
WSD
Zeigt an, ob die Funktion DNSNamensauflösung verwendet werden
soll.
Port-Status
Zeigt den Port-Status an.
Verbindungsunterbrechung
Zeigt den Zeitabstand für eine Zeitüberschreitung der Verbindung
an.
Port-Status
Zeigt den Port-Status an.
Port-Nummer
Zeigt die Port-Nummer an.
Verbindungsunterbrechung
Zeigt den Zeitabstand für eine Zeitüberschreitung der Verbindung
an.
Port-Status
Zeigt den Status des WSD-Anschlusses (Web Services on Devices)
an.
Port-Nummer
Zeigt die Nummer des WSD-Anschlusses an.
Empfangsunterbrechung
Zeigt den Zeitabstand für eine Empfangsunterbrechung an.
Zeitüberschreitung
Benachrichtigung
Zeigt die Zeitüberschreitung für Benachrichtigungen an.
Maximale TTL-Anzahl
Zeigt die maximale Anzahl von TTLs an.
Maximale Anzahl von
Benachrichtigungen
Zeigt die maximale Anzahl von Benachrichtigungen an.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
105
HTTP
Port-Status
Zeigt den Port-Status an.
Port-Nummer
Zeigt die Port-Nummer an.
Gleichzeitige Verbindungen Zeigt die Anzahl der Verbindungen an, die gleichzeitig vom Client
empfangen werden.
Bonjour (mDNS)
SNMP
8
IP Filter (IPv4)*
Verbindungsunterbrechung
Zeigt den Zeitabstand für eine Zeitüberschreitung der Verbindung
an.
Port-Status
Zeigt den Port-Status an.
Host-Bezeichnung
Zeigt den Host-Namen an.
Druckerbezeichnung
Zeigt den Druckernamen an.
Port-Status
Zeigt den Port-Status an.
Adresse
Zeigt die Liste der IP-Adressen an, denen der Zugriff auf den
Drucker gestattet bzw. verweigert ist.
Adressenmaske
Zeigt die Liste der Teilnetzmasken an, denen der Zugriff auf den
Drucker gestattet bzw. verweigert ist.
Aktiver Modus
Zeigt an, ob der Zugriff auf den Drucker gestattet oder verweigert
werden soll.
*1
Dieses Element ist nur verfügbar, wenn der Drucker an ein Kabelnetzwerk angeschlossen ist.
*2
Dieses Element ist nur verfügbar, wenn der Drucker an ein Funknetzwerk angeschlossen ist.
*3
Dieses Element wird nur bei Auswahl des Modus IPv4 oder Dual Stack angezeigt.
*4
Dieses Element wird nur bei Auswahl des Modus IPv6 oder Dual Stack angezeigt.
*5
Dieses Element wird nur angezeigt, wenn Manuelle Adresse verwenden auf "Aktivieren" eingestellt ist.
*6
Dieses Element wird nur angezeigt, wenn eine IP-Adresse zugewiesen wurde.
*7
Dieses Element ist nur bei Verwendung des dualen IPv6-Modus verfügbar.
*8
Dieses Element ist nur für LPD oder Port9100 verfügbar.
E-Mail-Warnung-Einrichtungsseite
Zweck:
Dient zur Überprüfung der aktuellen SMTP/POP-Einstellungen (Simple Mail Transfer Protocol/Post Office
Protocol) für die E-Mail-Funktion sowie die E-Mail-Warnung. Auf dieser Seite können Sie die diversen
Einstellungen nur überprüfen. Wenn Sie die Einstellungen ändern möchten, wechseln Sie zu den Seiten der
Registerkarte Druckservereinstellungen.
Werte:
E-Mail-Servereinstellungen Port-Status
106
Zeigt den Port-Status an.
Primäres SMTP-Gateway
Zeigt das primäre SMTP-Gateway an.
SMTP-Port-Nummer
Zeigt die Nummer des SMTP-Anschlusses an.
E-Mail-Authentifizierung
senden
Zeigt das Authentifizierungsverfahren für ausgehende E-MailNachrichten an.
POP3-Serveradresse
Zeigt die POP3-Serveradresse an.
POP3-Port-Nummer
Zeigt die Nummer des POP3-Anschlusses an.
Antwortadresse
Zeigt die E-Mail-Antwortadresse an, die bei jeder E-Mail-Warnung
mitgeschickt wird.
SMTP-Serververbindung
Zeigt den Status der SMTP-Server-Verbindung an.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
E-Mail-Warneinstellungen
E-Mail-Liste 1
Zeigt die in E-Mail-Liste 1 angegebenen zulässigen E-MailAdressen für die Funktion "E-Mail-Warnung" an.
Warnsignale für Liste 1
wählen
Versorgungswarnsignale
Zeigt den Empfangsstatus von EMail-Warnungen zu
Verbrauchsmaterialien an.
Warnsignal zur
Papierhandhabung
Zeigt den Empfangsstatus von EMail-Warnungen zum
Papiertransport an.
Bedienungsanruf
Zeigt den Empfangsstatus von E-MailWarnungen zu Service-Anrufen an.
E-Mail-Liste 2
Zeigt die in E-Mail-Liste 2 angegebenen zulässigen E-MailAdressen für die Funktion "E-Mail-Warnung" an.
Warnsignale für Liste 2
wählen
Versorgungswarnsignale
Zeigt den Empfangsstatus von EMail-Warnungen zu
Verbrauchsmaterialien an.
Warnsignal zur
Papierhandhabung
Zeigt den Empfangsstatus von EMail-Warnungen zum
Papiertransport an.
Bedienungsanruf
Zeigt den Empfangsstatus von E-MailWarnungen zu Service-Anrufen an.
Druckservereinstellungen
Die Registerkarte Druckservereinstellungen enthält die Seiten Allgemeine Informationen, Port-Einstellungen,
TCP/IP, E-Mail-Warnung, Bonjour (mDNS), SNMP, WLAN und Druckserver rücksetzen.
Allgemeine Informationen
Zweck:
Konfigurieren von allgemeinen Informationen des Druckers.
HINWEIS: Die Funktion Automatisch aktualisieren gilt für den Inhalt des oberen Rahmens, die Seite Status, die Seite Jobliste
und die Seite Abgeschlossene Jobs.
Werte:
Systemeinstellungen
EWS-Einstellungen
Druckerbezeichnung
Legt den Namen des Druckers fest (bis zu 31 alphanumerische
Zeichen).
Ort
Legt den Standort des Druckers fest (bis zu 63 alphanumerische
Zeichen).
Kontaktperson
Legt Namen, Nummer sowie weitere Informationen über den
Administrator und die Kundendienstzentrale fest (bis zu 63
alphanumerische Zeichen).
E-Mail-Adresse des
Administrators
Legt die Kontaktadresse des Administrators und der
Kundendienstzentrale fest (bis zu 63 alphanumerische Zeichen).
AktivpostenMarkennummer
Gibt die Aktivposten-Markennummer (InventarKennzeichennummer) des Druckers an.
Automatisches Aktualisieren Aktualisiert die Inhalte der Statusanzeigen automatisch.
Intervall zwischen den
automatischen
Aktualisierungsvorgängen
Legt das Zeitintervall für die automatische Aktualisierung der
Statusanzeige-Seiten fest (15 bis 600 Sekunden).
Dell™ Printer Configuration Web Tool
107
Port-Einstellungen
Zweck:
Aktivieren oder Deaktivieren der Druckanschlüsse und Verwaltungsprotokoll-Funktionen.
HINWEIS: Die Einstellungen auf der Seite Port-Einstellungen werden erst beim nächsten Neustart des Druckers wirksam.
Wenn Sie die Einstellungen ändern oder konfigurieren, klicken Sie auf Neue Einstellungen anwenden, um die Einstellungen zu
übernehmen.
Werte:
Ethernet*1
Port-Status
1
*
108
Ethernet-Einstellungen
Automatisch
Erkennt die EthernetÜbertragungsgeschwindigkeit und
die Duplex-Einstellungen
automatisch.
10Base-T
Halb-Duplex
Wählt 10Base-T Halb-Duplex als
Standardwert.
10Base-T
Voll-Duplex
Wählt 10Base-T Voll-Duplex als
Standardwert.
100Base-TX Halb-Duplex
Wählt 100Base-TX Halb-Duplex als
Standardwert.
100Base-TX Voll-Duplex
Wählt 100Base-TX Voll-Duplex als
Standardwert.
Aktuelle EthernetEinstellungen
Zeigt die aktuellen Ethernet-Einstellungen.
MAC-Adresse
Zeigt die MAC-Adresse des Druckers an.
LPD
Legt fest, ob LPD aktiviert werden soll.
Port9100
Legt fest, ob Port9100 aktiviert werden soll.
WSD
Legt fest, ob der WSD-Anschluss aktiviert werden soll.
Bonjour (mDNS)
Legt fest, ob die Funktion "Bonjour" (mDNS) aktiviert werden soll.
E-Mail-Warnung
Legt fest, ob die Funktion E-Mail-Warnung aktiviert werden soll.
SNMP
Legt fest, ob SNMP aktiviert werden soll.
Dieses Element ist nur verfügbar, wenn der Drucker an ein Kabelnetzwerk angeschlossen ist.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
TCP/IP
Zweck:
Konfigurieren von IP-Adresse, Teilnetzmaske und Gateway-Adresse des Druckers.
Werte:
TCP/IP-Einstellungen
IP-Modus
Legt den IP-Modus fest.
Host-Bezeichnung
Gibt den Host-Namen an.
IPv4
IP-Adressenmodus
Wählt den IP-Adressenmodus aus.
Manuelle IP-Adresse
Stellt die IP-Adresse manuell ein.
Manuelle Teilnetzmaske
Stellt die Teilnetzmaske manuell
ein.
Manuelle Gateway-Adresse
Stellt die Gateway-Adresse manuell
ein.
Stateless-Adresse aktivieren
Dient zur Aktivierung der StatelessAdresse.
Manuelle Adresse
verwenden
Dient zur manuellen Einstellung der
IP-Adresse.
Manuelle Adresse
Stellt die IP-Adresse manuell ein.
Zur Angabe einer IPv6-Adresse
geben Sie die Adresse gefolgt von
einem Schrägstrich (/) und dann
"64" ein. Einzelheiten erfahren Sie
von Ihrem Systemadministrator.
Manuelle Gateway-Adresse
Stellt die Gateway-Adresse manuell
ein.
IPv6
DNS
DNS-Domänenname
Legt den Domänennamen des Domänennamenservers fest. Es
können maximal 255 alphanumerische Zeichen, Punkte und
Bindestriche verwendet werden. Wenn Sie mehr als einen
Domänennamen festlegen, trennen Sie die Namen mit einem
Komma oder Semikolon.
IPv4
DNS-Serveradresse von
DHCP abrufen
Gibt an, ob der Drucker die DNSServer-Adresse automatisch vom
DHCP-Server bezieht.
Manuelle DNSServeradresse
Legt die Adresse des DNS-Servers
fest.
DNS-Serveradresse von
DHCPv6-lite abrufen
Gibt an, ob der Drucker eine DNSServer-Adresse automatisch vom
DHCPv6-lite-Server bezieht.
Manuelle DNSServeradresse
Legt die Adresse des DNS-Servers
fest.
Priorität für IPv6 DNSNamensauflösung
Gibt an, ob die Funktion DNSNamensauflösung aktiviert werden
soll.
IPv6
LPD
Verbindungsunterbrechung
Legt den Zeitabstand für eine Verbindungsunterbrechung fest (1
bis 1000 Sekunden).
IP-Filter (IPv4)
Klicken Sie auf IP-Filter (IPv4), um die IP-Filtereinstellungen auf
der Seite IP-Filter (IPv4) festzulegen.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
109
Port9100
WSD
HTTP
Port-Nummer
Stellt die Port-Nummer (9000 bis 9999) ein.
Verbindungsunterbrechung
Legt den Zeitabstand für eine Verbindungsunterbrechung fest (1
bis 1000 Sekunden).
IP-Filter (IPv4)
Klicken Sie auf IP-Filter (IPv4), um die IP-Filtereinstellungen auf
der Seite IP-Filter (IPv4) festzulegen.
Port-Nummer
Dient zur Einrichtung der Port-Nummer. Diese muss 80 lauten
oder zwischen 8000 und 9999 liegen.
Empfangsunterbrechung
Legt den Zeitabstand für eine Empfangsunterbrechung fest (1 bis
65535 Sekunden).
Zeitüberschreitung
Benachrichtigung
Legt die Zeitüberschreibung für Benachrichtigungen fest (1 bis 60
Sekunden).
Maximale TTL-Anzahl
Legt die maximale TTL-Anzahl fest (1 bis 10).
Maximale Anzahl von
Benachrichtigungen
Legt die maximale Anzahl von Benachrichtigungen fest (10 bis 20).
Port-Nummer
Dient zur Einrichtung der Port-Nummer. Diese muss 80 lauten
oder zwischen 8000 und 9999 liegen.
Gleichzeitige Verbindungen Zeigt die maximale Anzahl an Verbindungen an, die gleichzeitig
vom Client empfangen werden.
Verbindungsunterbrechung
Legt den Zeitabstand für eine Verbindungsunterbrechung fest (1
bis 255 Sekunden).
E-Mail-Warnung
Zweck:
Dient zur Konfiguration der Einstellungen für E-Mail-Warnung. Diese Seite kann auch durch Klicken auf E-MailWarnung im linken Rahmen angezeigt werden.
Werte:
110
Dell™ Printer Configuration Web Tool
E-Mail-Servereinstellungen Primäres SMTP-Gateway
Stellt das primäre SMTP-Gateway ein.
SMTP-Port-Nummer
Legt die Nummer des SMTP-Anschlusses fest. Diese muss 25 oder
587 sein oder zwischen 5000 und 65535 liegen.
E-Mail-Authentifizierung
senden
Legt das Authentifizierungsverfahren für ausgehende E-MailNachrichten fest.
SMTP-Anmeldung Benutzer Legt die Anmeldekennung für den SMTP-Benutzer fest. Es können
bis zu 63 alphanumerische Zeichen, Punkte, Bindestriche,
Unterstriche und At-Symbole (@) verwendet werden. Wenn Sie
mehrere Adressen festlegen, trennen Sie sie mit Kommas.
SMTP-Anmeldung Passwort Legt das SMTP-Konto-Passwort fest (bis zu 31 alphanumerische
Zeichen).
SMTP-Anmeldepasswort
erneut eingeben
Geben Sie das Passwort für das SMTP-Konto zur Bestätigung
erneut ein.
POP3-Serveradresse*1
Legt die POP3-Serveradresse im IP-Adressenformat
"aaa.bbb.ccc.ddd" oder als DNS-Hostname mit bis zu 63 Zeichen
fest.
POP3-Port-Nummer*1
Legt die Nummer des POP3-Server-Ports fest. Diese muss 110 sein
oder zwischen 5000 und 65535 liegen.
POP-Benutzername*1
Legt den Benutzernamen für das POP3-Konto fest. Es können bis
zu 63 alphanumerische Zeichen, Punkte, Bindestriche,
Unterstriche und At-Symbole (@) verwendet werden. Wenn Sie
mehrere Adressen festlegen, trennen Sie sie mit Kommas.
POP-Benutzerpasswort*1
Legt das Passwort für das POP3-Konto fest (bis zu 31
alphanumerische Zeichen).
POP-Benutzerpasswort
erneut eingeben*1
Geben Sie das Passwort für das POP3-Konto zur Bestätigung erneut
ein.
Antwortadresse
Gibt die E-Mail-Antwortadresse an, die bei jeder E-Mail-Warnung
mitgeschickt wird.
SMTP-Serververbindung
Zeigt den Status der SMTP-Server-Verbindung an.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
111
E-Mail-Warneinstellungen
E-Mail-Liste 1
Gibt geeignete IP-Adressen für die Funktion "E-Mail-Warnung" an
(bis zu 255 alphanumerische Zeichen).
Warnsignale für Liste 1
wählen
Versorgungswarnsignale
Mit dieser Option wird festgelegt, ob
Sie per E-Mail eine
Verbrauchsmaterialwarnung erhalten.
Warnsignal zur
Papierhandhabung
Mit dieser Option wird festgelegt, ob
Sie eine Warnmeldung zur
Papierhandhabung erhalten.
Bedienungsanruf
Mit dieser Option wird festgelegt, ob
Sie eine Warnmeldung zu ServiceAnrufen erhalten.
E-Mail-Liste 2
Gibt geeignete IP-Adressen für die Funktion "E-Mail-Warnung" an
(bis zu 255 alphanumerische Zeichen).
Warnsignale für Liste 2
wählen
Versorgungswarnsignale
Mit dieser Option wird festgelegt, ob
Sie per E-Mail eine
Verbrauchsmaterialwarnung erhalten.
Warnsignal zur
Papierhandhabung
Mit dieser Option wird festgelegt, ob
Sie eine Warnmeldung zur
Papierhandhabung erhalten.
Bedienungsanruf
Mit dieser Option wird festgelegt, ob
Sie eine Warnmeldung zu ServiceAnrufen erhalten.
*1 Dieses Element ist nur verfügbar, wenn POP vor SMTP für E-Mail-Authentifizierung senden ausgewählt ist.
Bonjour (mDNS)
Zweck:
Konfigurieren detaillierter Einstellungen für Bonjour.
Werte:
Host-Bezeichnung
Gibt die Host-Bezeichnung (Host-Namen) mit bis zu 63 alphanumerischen Zeichen und "-"
(Bindestrich) an. Wenn keine Eingabe erfolgt, bleibt die ursprüngliche Einstellung gültig.
Druckerbezeichnung
Gibt den Druckernamen mit bis zu 63 alphanumerischen Zeichen und Symbolsätzen an.
SNMP
Zweck:
Konfigurieren detaillierter Einstellungen für SNMP.
Werte:
Gemeinschaftsname
Gemeinschaftsname (nur
Lesen)*1
Legt den Gemeinschaftsnamen für den (Nur-Lese-) Zugriff auf die
Daten fest (bis zu 31 alphanumerische Zeichen).
Wenn keine Eingabe erfolgt, bleibt die ursprüngliche Einstellung
gültig. In vorausgegangenen Sitzungen vorgenommene Eingaben
für den Gemeinschaftsnamen werden auf dem Bildschirm nicht
angezeigt. Die standardmäßige Lesen-Gemeinschaft ist öffentlich.
Gemeinschaftsnamen (nur
Lesen) erneut eingeben*1
112
Dell™ Printer Configuration Web Tool
Geben Sie den Gemeinschaftsnamen für den (Nur-Lese-) Zugriff
auf die Daten zur Bestätigung erneut ein.
Gemeinschaftsnamen
(Lesen/Schreiben)*1
Legt den Gemeinschaftsnamen für den (Lese-/Schreib-) Zugriff
auf die Daten fest (bis zu 31 alphanumerische Zeichen).
Wenn keine Eingabe erfolgt, bleibt die ursprüngliche Einstellung
gültig. In vorausgegangenen Sitzungen vorgenommene Eingaben
für den Gemeinschaftsnamen werden auf dem Bildschirm nicht
angezeigt. Die standardmäßige Lesen/Schreiben-Gemeinschaft ist
privat.
Gemeinschaftsnamen
(Lesen/Schreiben) erneut
eingeben*1
Geben Sie den Gemeinschaftsnamen für den (Lese-/Schreib-)
Zugriff auf die Daten zur Bestätigung erneut ein.
Gemeinschaftsname
(Trap)*1
Gibt den für Trap verwendeten Gemeinschaftsnamen an (bis zu 31
alphanumerische Zeichen).
Wenn keine Eingabe erfolgt, bleibt die ursprüngliche Einstellung
gültig. In vorausgegangenen Sitzungen vorgenommene Eingaben
für den Gemeinschaftsnamen werden auf dem Bildschirm nicht
angezeigt. Die standardmäßige Trap-Gemeinschaft ist " " (NULL).
Gemeinschaftsnamen (Trap) Geben Sie den für Trap verwendeten Gemeinschaftsnamen zur
Bestätigung erneut ein.
erneut eingeben*1
Trap-Benachrichtigung 1-4
Trap-Adressentyp
Wählen Sie den Trap-Adressentyp in der Liste aus. Bei Auswahl der
Option Aus werden die Einstellungen in den Feldern Trap-Adresse,
Port-Nummer und Benachrichtigen gelöscht, und es erfolgt keine
Benachrichtigung beim Auftreten eines Traps. Durch Auswahl von
IPv4 oder IPv6 können Sie die Trap-Adresse eingeben.
Trap-Adresse
Legt die IP-Adresse und das IP-Socket in folgendem Format fest:
• IPv4
Legt die IP-Adresse und das IP-Socket im Format
nnn.nnn.nnn.nnn:mmmmm fest. Jeder Abschnitt "nnn" ist ein
variabler Wert zwischen 0 und 255. Beachten Sie bitte, dass die
Werte 127 und 224-254 für die erste Dreiergruppe nicht zulässig
sind. Das IP-Socket mmmmm ist ein variabler Wert zwischen 0
und 65535.
• IPv6
Legt die IP-Adresse und das IP-Socket im Format
"xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:mmmmm" fest. Jeder
Abschnitt "xxxx" ist ein variabler Hexadezimalwert zwischen 0 und
ffff. Das IP-Socket mmmmm ist ein variabler Wert zwischen 0 und
65535.
Authentifizierungsfehler-Trap
Port-Nummer
Geben Sie die Ziel-Port-Nummer für den SNMP-Trap ein.
Benachrichtigen
Legt fest, ob bei Auftreten eines Traps eine Benachrichtigung
erfolgt.
Legt fest, ob bei Auftreten eines Authentifizierungsfehler-Traps
eine Benachrichtigung erfolgt.
*1 Der Standardwert kann mit dem Dell Printer Configuration Web Tool geändert werden.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
113
WLAN
Zweck:
Dient zur Konfiguration der Funknetzwerkeinstellungen.
Um den Drucker an ein Funknetzwerk anzuschließen, müssen Sie das Ethernet-Kabel trennen.
HINWEIS: Sobald WLAN aktiviert ist, wird das Kabel-LAN-Protokoll deaktiviert.
Werte:
Funknetzeinstellungen
Sicherheitseinstellungen
114
WLAN
Legt fest, ob die WLAN-Verbindung aktiviert werden soll.
SSID
Legt den Namen fest, mit dem das Funknetz mit maximal 32
alphanumerischen Zeichen angegeben wird.
Netzwerktyp
Legt den Netzwerktyp entweder auf Ad-Hoc oder auf Infrastruktur
fest.
MAC-Adresse
Zeigt die MAC-Adresse des Druckers in den
Funknetzeinstellungen an.
Verbindungskanal
Zeigt die Kanalnummer der WLAN-Verbindung des Druckers an.
Verbindungsqualität
Zeigt die Qualität der WLAN-Verbindung des Druckers an.
Verschlüsselung
Wählen Sie die Sicherheitsmethode in der Liste aus.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
Keine Sicherheit
Legt Keine Sicherheit fest, um die
WLAN-Einstellungen ohne Angabe
einer der Sicherheitsmethoden
WEP, WPA-PSK TKIP, WPA-PSK
AES/WPA2-PSK AES und PSK,
gemischter Modus zu konfigurieren.
WEP
Legt die Methode WEP zur
Verwendung im gesamten
Funknetzwerk fest.
WPA-PSK TKIP*1
Legt die Methode WPA-PSK TKIPMethode zur Verwendung im
gesamten Funknetzwerk fest.
WPA-PSK AES/WPA2-PSK
AES*1
Legt die Methode WPA-PSK
AES/WPA2-PSK AES zur
Verwendung im gesamten
Funknetzwerk fest.
PSK, gemischter Modus
Legt PSK, gemischter Modus zur
Verwendung im gesamten
Funknetzwerk fest.
WEP
WPA-PSK
Verschlüsselung
Wählen Sie den WEP-Schlüsselcode in der Liste aus.
WEP-Schlüssel 1
Geben Sie den WEP-Schlüssel ein, wenn unter Verschlüsselung in
den Sicherheitseinstellungen die Option WEP ausgewählt ist.
WEP-Schlüssel 1 erneut
eingeben
Geben Sie den WEP-Schlüssel 1 erneut ein, um ihn zu bestätigen.
WEP-Schlüssel 2
Geben Sie den WEP-Schlüssel ein, wenn unter Verschlüsselung in
den Sicherheitseinstellungen die Option WEP ausgewählt ist.
WEP-Schlüssel 2 erneut
eingeben
Geben Sie den WEP-Schlüssel 2 zur Bestätigung erneut ein.
WEP-Schlüssel 3
Geben Sie den WEP-Schlüssel ein, wenn unter Verschlüsselung in
den Sicherheitseinstellungen die Option WEP ausgewählt ist.
WEP-Schlüssel 3 erneut
eingeben
Geben Sie den WEP-Schlüssel 3 zur Bestätigung erneut ein.
WEP-Schlüssel 4
Geben Sie den WEP-Schlüssel ein, wenn unter Verschlüsselung in
den Sicherheitseinstellungen die Option WEP ausgewählt ist.
WEP-Schlüssel 4 erneut
eingeben
Geben Sie den WEP-Schlüssel 4 zur Bestätigung erneut ein.
Schlüssel senden
Legt den Schlüsseltyp für die Übertragung aus der Liste fest.
Passphrase
Legt die Passphrase fest.
Passphrase erneut eingeben
Geben Sie die Passphrase zur Bestätigung erneut ein.
*1 Dieses Element ist nur verfügbar, wenn der Infrastruktur-Modus als Netzwerktyp ausgewählt wurde.
Druckserver rücksetzen
Zweck:
Dient zum Initialisieren des NVM (nicht-flüchtiger Arbeitsspeicher) für die Netzwerkfunktion und Neustarten des
Druckers. Sie können den NVM des Druckers auch mit der Funktion Vorgaben rücksetzen im Menü
Druckereinstellungen initialisieren.
Werte:
NIC NV/RAM initialisieren Klicken Sie auf Start, um den NVM zu initialisieren. Die Netzwerkeinstellungen werden auf die
und Druckerneustart
Werksvorgabeeinstellungen zurückgesetzt, und die Netzwerkfunktionen werden neu gestartet.
Druckerneustart
Klicken Sie auf Start, um den Drucker neu zu starten.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
115
Sicherheit
Die Registerkarte Sicherheit enthält die Seiten Passwort einstellen und IP-Filter (IPv4).
Passwort einstellen
Zweck:
Festlegen oder Ändern des Passworts, das für den Zugriff auf die Einrichtungsparameter des Druckers im Dell
Printer Configuration Web Tool erforderlich ist.
Diese Seite kann auch durch Klicken auf Passwort einstellen im linken Rahmen angezeigt werden.
HINWEIS: Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, initialisieren Sie den nicht-flüchtigen Speicher (NVM), um das Passwort
wieder auf den Standardwert (NULL) zurückzusetzen. Siehe "Druckserver rücksetzen" auf Seite 115.
HINWEIS: Wenn Sie das Passwort zum Sperren der Bedienerkonsole ändern möchten, stellten Sie das Passwort unter
Konsolensperre in den Druckereinstellungen ein.
Werte:
Administrator-Passwort
Stellt das Passwort ein (bis zu 10 alphanumerische Zeichen). Das Passwort wird bei der Eingabe
nur durch Sternchen (*) angezeigt.
Administrator-Passwort
erneut eingeben
Geben Sie das Passwort zur Bestätigung erneut ein.
Zugriffsverweigerung durch Stellt die maximal zulässige Anzahl von fehlgeschlagenen Anmeldeversuchen des Administrators
Authentifizierungsfehler des ein. Bei Einstellung auf 0 ist diese Funktion deaktiviert. Durch eine erfolgreiche Authentifizierung
Administrators
wird der Zähler für die fehlgeschlagenen Anmeldeversuche auf 0 zurückgesetzt. Jede
Administrator-Authentifizierung wird abgelehnt, wenn der Zähler die maximal zulässige Anzahl
von Login-Versuchen überschreitet.
IP-Filter (IPv4)
Zweck:
Festlegung der IP-Adresse und Teilnetzmaske für den zulässigen oder verweigerten Zugriff auf den Drucker.
HINWEIS: Dieses Element ist nur für LPD oder Port9100 verfügbar.
Werte:
Adresse
Gibt die IP-Adressen an, denen der Zugriff auf den Drucker gestattet oder verweigert ist. Geben
Sie in jedem Feld einen numerischen Wert zwischen 0 und 255 ein.
Adressenmaske
Gibt die Teilnetzmaske an, der der Zugriff auf den Drucker gestattet oder verweigert ist. Geben
Sie in jedem Feld einen numerischen Wert zwischen 0 und 255 ein.
Aktiver Modus
Ablehnen
Lehnt die Druckausgabe von der angegebenen
Netzwerkadresse ab.
Zulassen
Lässt die Druckausgabe von der angegebenen
Netzwerkadresse zu.
Deaktiviert
Deaktiviert die Funktion IP-Filter für die angegebene IPAdresse.
116
Dell™ Printer Configuration Web Tool
Druckereinstellungen kopieren
Das Menü Druckereinstellungen kopieren enthält die Seiten Druckereinstellungen kopieren und
Druckereinstellungsbericht kopieren.
Druckereinstellungen kopieren
Zweck:
Kopieren der Druckereinstellungen auf einen oder mehrere Drucker des gleichen Modells.
Um die Einstellungen auf einen anderen Drucker zu kopieren, geben Sie im Textfeld IP-Adresse und Textfeld
Passwort die IP-Adresse und das Passwort des Druckers an, auf den die Einstellungen kopiert werden sollen. Klicken
Sie dann auf Einstellungen auf den Host in der Liste oben kopieren. Damit ist der Kopiervorgang der Einstellungen
abgeschlossen. Die Verbindungsunterbrechung (wegen Zeitüberschreitung) beträgt 60 Sekunden. Danach können
Sie prüfen, ob die Einstellungen auf diese Seite kopiert wurden. Ferner müssen Sie auf Einstellungen auf den Host
in der Liste oben kopieren und System neu starten des Dell Printer Configuration Web Tool im Zieldrucker
klicken, um zu prüfen, ob die Einstellungen tatsächlich kopiert wurden.
Wenn die Einstellungen kopiert werden können, doch der Drucker anders konfiguriert ist, werden nur die
gemeinsamen Einstellungen kopiert. Die Druckereinstellungen lassen sich in 10 IP-Adressen von Druckern
gleichzeitig kopieren.
Druckereinstellungsbericht kopieren
Zweck:
Prüfen des Verlaufs von Kopiervorgängen.
HINWEIS: Durch Ausschalten des Druckers wird der Verlauf gelöscht.
Druckvolumen
Zweck:
Überprüfen der Anzahl der gedruckten Seiten über das Menü Druckvolumen.
Werte:
Drucker-Seitenzähler
Zeigt die Gesamtzahl der Seiten an, die seit der Auslieferung des Druckers ab Werk gedruckt
wurden.
Verwendetes Papier
Zeigt die Anzahl der gedruckten Seiten für jedes Papierformat an.
Dell™ Printer Configuration Web Tool
117
118
Dell™ Printer Configuration Web Tool
Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs
13
Mit der Toolbox können Sie Druckereinstellungen anzeigen und festlegen. Sie können mit der Toolbox auch eine
Diagnose der Druckereinstellungen durchführen.
Die Toolbox enthält die Registerkarten Druckereinstellungsbericht, Druckerwartung und Diagnose.
HINWEIS: Wenn die Bedienerkonsolensperre am Drucker aktiviert ist, wird beim ersten Versuch, Einstellungen in der Toolbox
zu ändern, das Dialogfeld Passwort angezeigt. Geben Sie in diesem Fall das festgelegte Passwort ein, und klicken Sie auf OK, um
die Einstellungen zu übernehmen.
Starten der Toolbox
Klicken Sie auf Start → Alle Programme → Dell Drucker → Dell C1760nw Color Printer oder Dell C1660w Color
Printer → Toolbox.
HINWEIS: Sind auf Ihrem Computer mehrere Druckertreiber installiert, wird in diesem Schritt das Fenster Drucker auswählen
angezeigt. Klicken Sie in diesem Fall auf den Namen Dell C1760nw Color Printer oder Dell C1660w Color Printer, der unter
Druckername aufgeführt ist, und klicken Sie dann auf OK.
Die Toolbox wird geöffnet.
Ändern der Druckereinstellungen mit der Toolbox
Sie können in der Toolbox Menüoptionen und zugehörige Werte auswählen.
So wählen Sie einen neuen Wert als Einstellung aus:
1 Klicken Sie auf Start → Alle Programme → Dell Drucker → Dell C1760nw Color Printer oder Dell C1660w Color
Printer → Toolbox.
HINWEIS: Sind auf Ihrem Computer mehrere Druckertreiber installiert, wird in diesem Schritt das Fenster Drucker
auswählen angezeigt. Klicken Sie in diesem Fall auf den Namen Dell C1760nw Color Printer oder Dell C1660w Color Printer,
der unter Druckername aufgeführt ist, und klicken Sie dann auf OK.
Die Toolbox wird geöffnet.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte Druckerwartung.
3 Wählen Sie die gewünschte Menüoption aus.
Jeder Menüoption ist eine Liste von Werten zugeordnet. Als Werte können folgende Elemente dienen:
•
Ein Ausdruck oder ein Wort zur Beschreibung der Einstellung
•
Ein numerischer Wert, der geändert werden kann
•
Eine Ein-/Aus-Einstellung
4 Wählen Sie den gewünschten Wert aus, und klicken Sie dann auf die zugehörige Schaltfläche für die jeweilige
Menüoption.
Treibereinstellungen können Vorrang vor bereits vorgenommenen Änderungen haben. Außerdem kann aufgrund
von Treibereinstellungen ein Ändern der Toolbox-Standardeinstellungen erforderlich sein.
Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs
119
Druckereinstellungsbericht
Die Registerkarte Druckereinstellungsbericht enthält die Seiten Druckerinformationen, Menü-Einstellungen,
Berichte, und TCP/IP-Einstellungen.
Druckerinformation
Zweck:
Anzeigen der Daten des Druckers.
Werte:
Dell Service-Kennzeichennummer
Zeigt die Bedienungsmarke Ihres Druckers an.
Express-Servicecode
Zeigt den Express-Servicecode des Druckers an.
Drucker-Seriennummer
Zeigt die Seriennummer des Druckers an.
Druckertyp
Zeigt den Druckertyp an.
Aktivposten-Markennummer
Zeigt die Aktivposten-Markennummer des Druckers an.
Speicherkapazität
Zeigt die Speicherkapazität an.
Prozessorgeschwindigkeit
Zeigt die Verarbeitungsgeschwindigkeit des Prozessors an.
Firmware-Version
Zeigt die Firmware-Version der Steuereinheit an.
Netzfirmware-Version
Zeigt die Versionsnummer der Netzwerkkarte (NIC) an.
MCU-Firmware-Version
Zeigt die Firmwareversion der Rechnersteuereinheit (MCU) an.
Druckgeschwindigkeit (Farbe)
Zeigt die Druckgeschwindigkeit bei Farbausdrucken an.
Druckgeschwindigkeit (Monochrom)
Zeigt die Druckgeschwindigkeit bei Schwarzweiß-Ausdrucken an.
Menü-Einstellungen
Zweck:
Anzeigen der aktuellen Menü-Einstellungen des Druckers.
Werte:
Systemeinstellungen
120
Energiespartimer - Standby
Zeigt die Zeit an, nach der der Drucker nach einem
Auftrag in den Energiesparmodus wechselt.
Energiespartimer - Ruhezustand
Zeigt die Zeit an, nach der der Drucker nach einem
Auftrag in den Ruhezustand wechselt.
Energiespartimer - Auto-Aus *1
Zeigt die Wartezeit bis zur automatischen Abschaltung
des Druckers nach Umschalten auf den Ruhezustand an.
Zeitüberschreitungsfehler
Zeigt an, wann Aufträge automatisch abgebrochen
werden, die aufgrund eines Fehlers gestoppt wurden.
Auftragstimeout
Zeigt die Zeitdauer an, während derer der Drucker auf
Daten vom Computer wartet.
Autom.Protok.dr
Zeigt an, ob ein Jobablaufprotokoll nach jeweils 10
Aufträgen automatisch gedruckt werden soll.
mm/Zoll
Zeigt die Standard-Maßeinheit an, die nach dem
numerischen Wert auf der Bedienerkonsole angezeigt
wird.
Bedienerkonsolensprache
Zeigt die Anzeigesprache der Bedienerkonsole an.
Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs
Standardpapierformat
Zeigt das Standardpapierformat an.
Warnung bei Tonermangel
Lässt erkennen, ob die Meldung angezeigt wird, wenn der
Toner zur Neige geht.
Druck mit größerem Format deaktivieren Zeigt an, ob die Druckausgabe deaktiviert werden soll,
wenn das im Druckertreiber eingestellte Papierformat
nicht mit dem im Druckerfach eingestellten Papierformat
übereinstimmt (das im Fach eingestellte Papier ist
größer).
Papierstärke
BTR einstellen
Fixieranlage einstellen
Normal
Zeigt die Papierstärke für Normalpapier an.
Etikett
Zeigt die Papierstärke für Etiketten an.
Normal
Zeigt die Spannungseinstellung der Übertragungswalze
für Normalpapier an.
Normal dick
Zeigt die Spannungseinstellung der Übertragungswalze
für dickes Normalpapier an.
Recycling
Zeigt die Spannungseinstellung der Übertragungswalze
für Recyclingpapier an.
Deckblätter
Zeigt die Spannungseinstellung der Übertragungswalze
für Deckblätter an.
Beschichtet
Zeigt die Spannungseinstellung der Übertragungswalze
für gestrichenes Papier an.
Umschlag
Zeigt die Spannungseinstellung der Übertragungswalze
für Umschläge an.
Etikett
Zeigt die Spannungseinstellung der Übertragungswalze
für Etiketten an.
Normal
Zeigt die Temperatureinstellung der Fixiereinheit für
Normalpapier an.
Normal dick
Zeigt die Temperatureinstellung der Fixiereinheit für
dickes Normalpapier an.
Recycling
Zeigt die Temperatureinstellung der Fixiereinheit für
Recycling-Papier an.
Deckblätter
Zeigt die Temperatureinstellung der Fixiereinheit für
Deckblätter an.
Beschichtet
Zeigt die Temperatureinstellung der Fixiereinheit für
beschichtetes Papier an.
Umschlag
Zeigt die Temperatureinstellung der Fixiereinheit für
Umschläge an.
Etikett
Zeigt die Temperatureinstellung der Fixiereinheit für
Etiketten an.
Autom.
Registrierungseinst.
Zeigt an, ob eine automatische Farbregistrierungseinstellung durchgeführt wird.
Höhenlage einst.
Zeigt die Höhenlage des Standorts, an dem der Drucker installiert ist.
Kein Dell-Toner
Zeigt an, ob die Tonerkassette eines anderen Herstellers verwendet wird.
BTRAuffrischungsmodus
Zeigt an, ob die Papierglättung/-separierung aktiviert ist.
*1 Die Funktion AutoAus-Timer ist nur in bestimmten Regionen verfügbar.
Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs
121
Berichte
Zweck:
Drucken der Einstellungen und Protokollinformationen des Druckers.
Die Berichte werden in dem in den Druckereinstellungen angegebenen Papierformat gedruckt.
Werte:
Druckereinstellungen
Klicken Sie auf diese Option, um eine detaillierte Liste der Druckeinstellungen
auszudrucken.
Geräteeinstellungen
Klicken Sie auf diese Option, um eine detaillierte Liste der Geräteeinstellungen
auszudrucken.
Jobprotokoll
Klicken Sie auf diese Option, um ein Protokoll der abgeschlossenen Aufträge
auszudrucken.
Fehlerprotokoll
Klicken Sie auf diese Option, um ein Protokoll der aufgetretenen Fehler
auszudrucken.
Farbtestseite
Klicken Sie auf diese Option, um eine Farbtestseite auszudrucken.
TCP/IP-Einstellungen
Zweck:
Anzeige der aktuellen Einstellungen des TCP/IP-Protokolls (Transmission Control Protocol/Internet Protocol).
Werte:
IP-Adressenmodus
Zeigt das Verfahren für das Einholen der IP-Adresse an.
IP-Adresse
Zeigt die IP-Adresse des Druckers an.
Teilnetzmaske
Zeigt die Teilnetzmaske an.
Gateway-Adresse
Zeigt die Gateway-Adresse an.
Druckerwartung
Die Registerkarte Druckerwartung enthält die Seiten Systemeinstellungen, Papierstärke, BTR einstellen,
Fixieranlage einstellen, Farbregistrierungseinstellung, Höhenlage einst, Vorgaben rücksetzen, Kein Dell-Toner,
BTR-Auffrischungsmodus, TCP/IP-Einstellungen und Netzwerkeinstellungen.
Systemeinstellungen
Zweck:
Zum Einstellen des Energiesparmodus, der Timeout-Dauer, des automatischen Auftragsprotokolldrucks, der
Maßeinheit (mm/Zoll), der Sprache der Bedienerkonsole, des Standardpapierformats und der Benachrichtigung bei
zur Neige gehendem Toner.
Werte:
Standby*1
Verfügbarer Bereich:
5 – 30 Minuten
Definiert die Zeit, nach der der Drucker nach einem Auftrag in den
Energiesparmodus wechselt.
Ruhezustand
Verfügbarer Bereich:
1 – 6 Minuten
Definiert die Zeit, nach der der Drucker nach einem Auftrag in den
Ruhezustand wechselt.
122
Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs
Timer Auto-Aus*2
0: Aus
60–1.440 Minuten
Zeitüberschreitungsfehler 0: Aus
Auftragstimeout
Legt fest, wie lange es dauert, bis der Drucker nach Umschaltung in den
Ruhezustand automatisch abgeschaltet wird.
Deaktiviert die fehlerbedingte Zeitüberschreitung.
Verfügbarer Bereich:
3 – 300 Sekunden
Legt fest, wann Aufträge automatisch abgebrochen werden, die aufgrund
eines Fehlers gestoppt wurden. Bei einer Zeitüberschreitung wird der
Druckauftrag abgebrochen.
0: Aus
Deaktiviert die Jobunterbrechung.
Verfügbarer Bereich:
5 – 300 Sekunden
Legt fest, wie lange der Drucker auf Daten vom Computer wartet. Bei
einer Zeitüberschreitung wird der Druckauftrag abgebrochen.
Autom.Protok.dr
Aus
Es wird nicht automatisch ein Auftragsprotokoll ausgegeben.
Ein
Alle 10 Aufträge wird automatisch ein Auftragsprotokollbericht gedruckt.
mm/Zoll
Millimeter (mm)
Zoll (")
Legt die Maßeinheit fest, die nach dem numerischen Wert auf der
Bedienerkonsole angezeigt wird.
Englisch
Legt die an der Bedienerkonsole verwendete Anzeigesprache fest.
Bedienerkonsolensprache
Französisch
Deutsch
Italienisch
Spanisch
Dänisch
Niederländisch
Norwegisch
Schwedisch
Standardpapierformat
A4
Legt das Standardpapierformat fest.
Letter
Warnung bei
Tonermangel
Ein
Zeigt die Warnmeldung an, wenn der Tonerstand niedrig ist.
Aus
Die Warnmeldung wird nicht angezeigt.
Druck mit größerem
Format deaktivieren*3
Aus
Der Druck wird ausgeführt, auch wenn das im Papierfach befindliche
Papier größer ist als in den Druckereinstellungen festgelegt (d. h., die
Papierformate müssen nicht übereinstimmen).
Ein
Der Druck wird deaktiviert, wenn das im Druckertreiber eingestellte
Papierformat vom Format des eingelegten Papiers abweicht (d. h., wenn
das im Papierfach befindliche Papier größer ist).
Neue Einstellungen
anwenden
Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, klicken Sie auf Neue Einstellungen anwenden, um
die Änderungen zu übernehmen.
*1 Wenn Sie unter Sleep den Wert 5 wählen, wechselt der Drucker fünf Minuten nach Beendigung eines Auftrags in den Energiesparmodus. So wird wesentlich weniger Energie verbraucht, allerdings wird dadurch die Aufwärmphase für den Drucker verlängert. Geben
Sie den Wert "5" ein, wenn der Drucker an denselben Stromkreis angeschlossen ist wie die Raumbeleuchtung und ein Flackern des
Lichts auftritt.
Wählen Sie einen hohen Wert, wenn sich der Drucker in ständigem Gebrauch befindet. Auf diese Weise ist der Drucker in den meisten
Fällen betriebsbereit und benötigt nur eine minimale Aufwärmphase. Wählen Sie eine Zeit zwischen 5 und 30 Minuten für den
Standbymodus, wenn ein Gleichgewicht zwischen Energieverbrauch einerseits und kürzerer Warmlaufphase andererseits gewährleistet werden soll.
Der Drucker wechselt automatisch aus dem Energiesparmodus zurück in den Standby-Modus, wenn er Daten vom Computer
empfängt. Sie können den Wechsel in den Standby-Modus auch durch Drücken einer beliebigen Taste an der Bedienerkonsole auslösen.
*2 Die Funktion AutoAus-Timer ist nur in bestimmten Regionen verfügbar.
*3 Die Option Druck mit größerem Format deaktivieren ist nur im Dell™ Printer Configuration Web Tool und in der Toolbox verfügbar.
Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs
123
Papierstärke
Zweck:
Angeben der Papierstärke.
Werte:
Normal
Normal
Gibt die Papierstärke für Normalpapier an.
Leicht
Etikett
Normal
Gibt die Papierstärke für Etiketten an.
Leicht
Neue Einstellungen anwenden
Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, klicken Sie auf Neue
Einstellungen anwenden, um die Änderungen zu übernehmen.
Neustart d. Druckers durchf., um d. neuen
Einstell. zu verwenden
Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu starten, um Einst. anzuwenden, um die
Änderungen zu übernehmen.
BTR einstellen
Zweck:
Festlegen der optimalen Spannungs-Einstellung für die Übertragungswalze (BTR). Um die Spannung zu senken,
müssen Sie negative Werte einstellen. Zum Erhöhen der Einstellung müssen Sie positive Werte wählen.
Die Standardeinstellungen erzeugen möglicherweise nicht die beste Ausgabe bei allen Papiersorten. Wenn Sie
Sprenkel auf dem Ausdruck sehen, versuchen Sie, die Spannung zu erhöhen. Wenn Sie weiße Flecken auf dem
Ausdruck sehen, versuchen Sie, die Spannung zu senken.
HINWEIS: Die Druckqualität ändert sich entsprechend den Einstellwerten für diese Menüoption.
Werte:
Normal
Verfügbarer Bereich:
-3 – +3
Normal dick
Verfügbarer Bereich:
-3 – +3
Recycling
Verfügbarer Bereich:
-3 – +3
Deckblätter
Verfügbarer Bereich:
-3 – +3
Beschichtet
Verfügbarer Bereich:
-3 – +3
Umschlag
Verfügbarer Bereich:
-3 – +3
Etikett
Verfügbarer Bereich:
-3 – +3
Neue Einstellungen anwenden
Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, klicken Sie auf Neue Einstellungen
anwenden, um die Änderungen zu übernehmen.
Neustart d. Druckers durchf., um d.
neuen Einstell. zu verwenden
Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu starten, um Einst. anzuwenden, um die
Änderungen zu übernehmen.
124
Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs
Fixieranlage einstellen
Zweck:
Festlegen der optimalen Temperatureinstellung für die Fixieranlage. Um die Temperatur zu senken, müssen Sie
negative Werte einstellen. Zum Erhöhen der Einstellung müssen Sie positive Werte wählen.
Die Standardeinstellungen erzeugen möglicherweise nicht die beste Ausgabe bei allen Papiersorten. Wenn das
bedruckte Papier wellig ist, sollten Sie die Temperatur senken. Wenn der Toner nicht richtig auf dem Papier haftet,
sollten Sie die Temperatur erhöhen.
HINWEIS: Die Druckqualität ändert sich entsprechend den Einstellwerten für diese Menüoption.
Werte:
Normal
Verfügbarer Bereich:
-3 – +3
Normal dick
Verfügbarer Bereich:
-3 – +3
Recycling
Verfügbarer Bereich:
-3 – +3
Deckblätter
Verfügbarer Bereich:
-3 – +3
Beschichtet
Verfügbarer Bereich:
-3 – +3
Umschlag
Verfügbarer Bereich:
-3 – +3
Etikett
Verfügbarer Bereich:
-3 – +3
Neue Einstellungen anwenden
Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, klicken Sie auf Neue Einstellungen
anwenden, um die Änderungen zu übernehmen.
Neustart d. Druckers durchf., um d.
neuen Einstell. zu verwenden
Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu starten, um Einst. anzuwenden, um die
Änderungen zu übernehmen.
Farbregistrierungseinstellung
Zweck:
Durchführung der Farbregistrierungseinstellung (einzelne Korrektur für Gelb, Magenta und Cyan). Wenn Autom.
Registrierungseinst. auf Ein eingestellt ist, druckt der Drucker das Farbregistrierungsdiagramm und führt die
Farbregistrierung anhand des Diagramms durch. Farbregistrierungseinstellungen müssen beim ersten Einrichten
oder nach einer Umstellung des Druckers vorgenommen werden.
Werte:
Autom.
Registrierungseinst.
Autom.Korrektur
Ein
Aktiviert die automatische Einstellung der Farbregistrierung.
Aus
Deaktiviert die automatische Einstellung der Farbregistrierung.
*1
Farbregistrierungsdiagramm drucken
Klicken Sie auf Starten, um die Farbregistrierung automatisch auszuführen.
*1, *2
Klicken Sie auf Start, um das Fenster Farbregistrierungsdiagramm drucken zu
öffnen, wählen Sie das Papierformat aus, und klicken Sie anschließend auf
OK, um ein Farbregistrierungsdiagramm zu drucken.
Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs
125
Registrierungseinstell G (Gelb)
ung*1
Verfügbarer Bereich: Gibt einen seitlichen Farbkorrekturwert (senkrecht zur
-5 – +5
Papierzufuhrrichtung) an.
M (Magenta)
Verfügbarer Bereich:
-5 – +5
C (Cyan)
Verfügbarer Bereich:
-5 – +5
LY (Links, Gelb)
Verfügbarer Bereich: Gibt einen Farbkorrekturwert (in
-5 – +5
Papierzufuhrrichtung) an.
LM (Links, Magenta)
Verfügbarer Bereich:
-5 – +5
LC (Links, Cyan)
Verfügbarer Bereich:
-5 – +5
RY (Rechts, Gelb)
Verfügbarer Bereich:
-5 – +5
RM (Rechts, Magenta)
Verfügbarer Bereich:
-5 – +5
RC (Rechts, Cyan)
Verfügbarer Bereich:
-5 – +5
Neue Einstellungen anwenden
Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, klicken Sie auf Neue
Einstellungen anwenden, um die Änderungen zu übernehmen.
Neustart d. Druckers durchf., um d. neuen
Einstell. zu verwenden
Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu starten, um Einst. anzuwenden, um die
Änderungen zu übernehmen.
*1 Dieses Element ist nur verfügbar, wenn Autom. Registrierungseinst. auf "Aus" eingestellt ist.
*2 Das Farbregistrierungsdiagramm ist ein Gittermuster aus gelben, magentafarbenen und cyanfarbenen Linien. Ermitteln Sie auf der
rechten Seite des Diagramms jeweils die Werte der geradesten Linie für jede der drei Farben. Wenn der Wert für diese Linie 0 ist, so ist
keine Farbregistrierungseinstellung erforderlich. Wenn der Wert für diese Linie nicht "0" ist, geben Sie die Einstellungswerte unter
Registrierungseinstellung an.
Höhenlage einst.
Zweck:
Festlegen der Höhenlage des Standorts, an dem der Drucker eingesetzt wird.
Das Entladungsverhalten des Photoleiters ist je nach Luftdruck unterschiedlich. Durch die Angabe der Höhenlage
des Standorts, an dem der Drucker eingesetzt wird, werden Anpassungen vorgenommen.
HINWEIS: Eine falsche Höhenlageneinstellung führt zu einer schlechten Druckqualität und einer falschen Anzeige des
Resttoners.
Werte:
0 Meter
Legt die Höhenlage des Standorts fest, an dem der Drucker eingesetzt wird.
1.000 Meter
2.000 Meter
3.000 Meter
Neue Einstellungen anwenden
Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, klicken Sie auf Neue Einstellungen
anwenden, um die Änderungen zu übernehmen.
Neustart d. Druckers durchf., um d.
neuen Einstell. zu verwenden
Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu starten, um Einst. anzuwenden, um die
Änderungen zu übernehmen.
126
Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs
Vorgaben rücksetzen
Zweck:
Initialisieren des nicht-flüchtigen Speichers (NVM) für Systemparameter. Wenn Sie diese Funktion ausführen und
den Drucker neu starten, werden alle Menüparameter (mit Ausnahme der Parameter für das Netzwerk) auf die
Standardwerte zurückgesetzt.
Einzelheiten finden Sie unter "Zurücksetzen auf Standardeinstellungen" auf Seite 131.
Werte:
Start
Dient zur Initialisierung der Systemparameter.
Kein Dell-Toner
Zweck:
Bei Verwendung von Tonerkassetten eines anderen Anbieters.
HINWEIS: Bei Verwendung des Toners, der nicht von Dell stammt, können einige Druckerfunktionen ggf. nicht verwendet
werden. Zudem werden Druckqualität und Zuverlässigkeit des Druckers gemindert. Es wird die Verwendung von DellTonerkassetten für den Drucker empfohlen. Probleme, die auf die Verwendung von Zubehör, Ersatzteilen und Komponenten
zurückgehen, die nicht von Dell stammen, unterliegen nicht dem Dell-Gewährleistungsschutz.
HINWEIS: Vor dem Einsetzen einer Tonerkassette eines anderen Herstellers muss der Drucker neu gestartet werden.
Werte:
Kein Dell-Toner
Aus
Verwendet keine Tonerkassette eines anderen Anbieters.
Ein
Verwendet Tonerkassetten eines anderen Anbieters.
Neue Einstellungen anwenden
Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, klicken Sie auf Neue Einstellungen
anwenden, um die Änderungen zu übernehmen.
Neustart d. Druckers durchf., um d.
neuen Einstell. zu verwenden
Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu starten, um Einst. anzuwenden, um die
Änderungen zu übernehmen.
BTR-Auffrischungsmodus
Zweck:
Aktivieren der Papierglättung/-separierung.
Werte:
BTRAus
Auffrischungsmodus Ein
Aktiviert die Papierglättung/-separierung.
Neue Einstellungen anwenden
Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, klicken Sie auf Neue Einstellungen
anwenden, um die Änderungen zu übernehmen.
Neustart d. Druckers durchf., um d.
neuen Einstell. zu verwenden
Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu starten, um Einst. anzuwenden, um die
Änderungen zu übernehmen.
Deaktiviert die Papierglättung/-separierung.
Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs
127
TCP/IP-Einstellungen
Zweck:
Konfigurieren der TCP/IP-Einstellungen.
Werte:
IP-Adressenmodus AutoIP
Stellt die IP-Adresse automatisch ein.
DHCP
Verwendet DHCP zur Einstellung der IP-Adresse.
BOOTP
Verwendet BOOTP zur Einstellung der IP-Adresse.
RARP
Verwendet RARP zur Einstellung der IP-Adresse.
Manuelle
Einstellung
Stellt die IP-Adresse manuell ein.
IP-Adresse
Dienst zur manuellen Einstellung der IP-Adresse, die dem Drucker zugewiesen ist.
Teilnetzmaske
Stellt die Teilnetzmaske manuell ein.
Gateway-Adresse
Stellt die Gateway-Adresse manuell ein.
Neue Einstellungen anwenden
Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, klicken Sie auf Neue Einstellungen
anwenden, um die Änderungen zu übernehmen.
Neustart d. Druckers durchf., um d.
neuen Einstell. zu verwenden
Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu starten, um Einst. anzuwenden, um die
Änderungen zu übernehmen.
Netzwerkeinstellungen
Zweck:
Anzeige der Servereinstellungen für das Dell Printer Configuration Web Tool.
HINWEIS: Wenn der Drucker am USB-Anschluss angeschlossen ist, kann diese Einstellung nicht angezeigt werden.
Werte:
Druckservereinstellungen Anzeige
Klicken Sie auf diese Option um die Servereinstellungen für das Dell Printer
Configuration Web Tool anzuzeigen.
Dell-Webtool für die
Druckerkonfiguration
Aus
Zeigt die Servereinstellungen für das Dell Printer Configuration Web Tool nicht an.
Ein
Zeigt die Servereinstellungen für das Dell Printer Configuration Web Tool an.
Neue Einstellungen anwenden
Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, klicken Sie auf Neue Einstellungen
anwenden, um die Änderungen zu übernehmen.
Neustart d. Druckers durchf., um d.
neuen Einstell. zu verwenden
Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu starten, um Einst. anzuwenden, um die
Änderungen zu übernehmen.
128
Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs
Diagnose
Die Registerkarte Diagnose enthält die Seiten Diagramme drucken, Geräteüberprüfung, UmgebungssensorInformationen, Entwicklerdurchmischungs-Modus und Auffrischungsmodus.
Diagramme drucken
Zweck:
Drucken verschiedener Testseiten zur Druckerdiagnose.
Werte:
Papierformat
A4
Auswahl des Papierformats für das Drucken von Diagrammen.
Letter
Doppelbild-Konfigurierungsdiagramm
Muster zur Überprüfung auf Schatten im Druckbild.
4-Farben-Konfigurierungsdiagramm
Streifen in Gelb, Magenta, Cyan und Schwarz in unterschiedlicher Dichte.
Ausrichtungsdiagramm
Testseite zur Überprüfung der korrekten Ausrichtung des Druckbilds auf dem Papier.
TrommelAuffrischungskonfigurationsdiagramm
Drucken eines Diagramms zur Überprüfung der Trommelkassette.
Geräteüberprüfung
Zweck:
Prüfen der verschiedenen Druckerkomponenten auf Funktionstüchtigkeit.
Werte:
Geräteüberprüfung
HauptmotorBetriebsprüfung
Klicken Sie auf Start, um den Hauptmotor des Druckers anlaufen zu lassen.
Bestätigen Sie, dass der Motor zu hören ist.
EinzugsrollenBetriebsprüfung*1
Klicken Sie auf Start, um die Einzugsrolle anlaufen zu lassen. Bestätigen Sie,
dass der Motor zu hören ist.
REGI CLUTCHBetriebsprüfung
Klicken Sie auf Start, um die Komponente REGI CLUTCH
(Registrierungskupplung) anlaufen zu lassen. Bestätigen Sie, dass das Klicken
der Kupplung zu hören ist.
Abgabemotor-Prüfung
(Gelb)
Klicken Sie auf Start, um die Abgabemotoren der einzelnen Tonerkassetten
anlaufen zu lassen. Bestätigen Sie, dass der Motor zu hören ist.
Abgabemotor-Prüfung
(Magenta)
Abgabemotor-Prüfung
(Cyan)
Abgabemotor-Prüfung
(Schwarz)
Tonwiedergabe
Klicken Sie auf diese Option, um über die Lautsprecher des Computers die
Aufnahme des Normaltons für die Funktion Geräteüberprüfung abzuspielen.
Start
Klicken Sie auf diese Option, um die Funktionstüchtigkeit des unter
Geräteüberprüfung ausgewählten Elements zu prüfen und sich die Ergebnisse
unter Ergebnis anzeigen zu lassen.
*1
Entfernen Sie vor Durchführung der Einzugsrollen-Betriebsprüfung das Papier aus der Mehrzweckzufuhr (MPF).
Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs
129
Umgebungssensor-Informationen
Zweck:
Anzeige der Informationen vom internen Umgebungssensor des Druckers unter Ergebnis.
Umgebungssensor-Informationen
einholen
Klicken Sie auf diese Option, um die Umgebungssensor-Informationen des Druckers
(z. B. die Temperatur oder die Feuchtigkeit) zu bestätigen.
Entwicklerdurchmischungs-Modus
Zweck:
Rotieren des Entwicklermotors und Durchmischen des Toners in den Tonerkassetten.
Werte:
Start
Klicken Sie auf diese Option, um den Toner in der Tonerkassette zu durchmischen.
Auffrischungsmodus
Zweck:
Zum Aufbrauchen einer Tonerkassette, wenn sie vor dem Ende ihrer Nutzungsdauer ausgetauscht werden muss,
oder Durchmischen des Toners in einer neuen Tonerkassette.
HINWEIS: Durch die Ausführung des Auffrischungsmodus wird zusätzlich Toner verbraucht.
Werte:
Gelb
Der Toner in der Gelb-Tonerkassette wird aufgefrischt.
Magenta
Der Toner in der Magenta-Tonerkassette wird aufgefrischt.
Cyan
Der Toner in der Cyan-Tonerkassette wird aufgefrischt.
Schwarz
Der Toner in der Schwarz-Tonerkassette wird aufgefrischt.
130
Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs
Zurücksetzen auf Standardeinstellungen
Wenn Sie diese Funktion ausführen und den Drucker neu starten, werden alle Menüparameter auf die
Standardwerte zurückgesetzt.
Die folgenden Menüparameter stellen Ausnahmen dar und werden nicht zurückgesetzt.
•
Netzwerkeinstellungen
•
Bedienungstafelsperre-Einstellungen und das Passwort
•
Login-Fehler-Einstellungen
•
USB-Anschluss-Einstellungen
1 Klicken Sie auf Start → Alle Programme → Dell Drucker → Dell C1760nw Color Printer oder Dell C1660w Color
Printer → Toolbox.
HINWEIS: Einzelheiten zum Starten der Toolbox finden Sie unter "Starten der Toolbox" auf Seite 119.
Die Toolbox wird geöffnet.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte Druckerwartung.
3 Wählen Sie Vorgaben rücksetzen aus der Liste, die links auf der Seite angezeigt wird.
Die Seite Vorgaben rücksetzen wird angezeigt.
4 Klicken Sie auf Start.
Der Drucker wird automatisch neu gestartet, um die Einstellungen zu übernehmen.
Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs
131
132
Erläuterungen zu den Toolbox-Menüs
Erläuterungen zu den Druckermenüs
14
Wenn der Drucker als Netzwerkdrucker konfiguriert ist, der mehreren Benutzern zur Verfügung steht, kann der
Zugriff auf die Menüs unter Admin. Menü eingeschränkt werden. Dadurch wird verhindert, dass unbefugte
Benutzer über die Bedienerkonsole Änderungen an einer vom Systemadministrator festgelegten Standardeinstellung
des Druckers vornehmen. Einstellungen für einzelne Druckaufträge können jedoch über den Druckertreiber
vorgenommen werden. Im Treiber vorgenommene Druckereinstellungen haben Vorrang vor den an der
Bedienerkonsole ausgewählten Standardeinstellungen.
Bericht/Liste
Verwenden Sie das Menü Bericht/Liste, um die Einstellungen und Protokollinformationen des Druckers zu
drucken.
HINWEIS: Ist die Option Konsolensperre auf Aktivieren eingestellt, wird beim Aufrufen des Menüs
Bericht/Liste ein Passwort angefordert. Geben Sie in diesem Fall das von Ihnen festgelegte Passwort ein, und drücken
Sie die Taste
(Einstellen).
Druckereinst.
Zweck:
Ausgabe einer Liste mit Informationen zum Drucker (Status, Bedienungsmarke, Verbrauchsmaterial,
Netzwerkeinstellung etc.)
Geräteeinstellungen
Zweck:
Drucken einer detaillierten Liste mit allen Einstellungen der Bedienerkonsolen-Menüs.
Jobprotokoll
Zweck:
Drucken einer detaillierten Liste der Druckaufträge, die verarbeitet wurden. Diese Liste enthält die letzten 10
Druckaufträge.
Fehlerprotokoll
Zweck:
Drucken einer detaillierten Liste von Papierstaus und schwerwiegenden Fehlern.
Farbtestseite
Zweck:
Drucken einer Seite zum Überprüfen der Farben.
Drucken eines Berichts/einer Liste über die Bedienerkonsole
1 Drücken Sie die Taste
2 Drücken Sie die Taste
(Menü).
, bis Bericht/Liste angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
3 Drücken Sie die Taste , bis der gewünschte Bericht bzw. die gewünschte Liste angezeigt wird, und drücken Sie
(Einstellen).
dann die Taste
Der ausgewählte Bericht bzw. die Liste wird gedruckt.
Erläuterungen zu den Druckermenüs
133
Drucken eines Berichts/einer Liste über die Toolbox
1 Klicken Sie auf Start → Alle Programme → Dell Drucker → Dell C1760nw Color Printer oder Dell C1660w
Color Printer → Toolbox.
HINWEIS: Sind auf Ihrem Computer mehrere Druckertreiber installiert, wird in diesem Schritt das Fenster Drucker
auswählen angezeigt. Klicken Sie in diesem Fall auf den Namen Dell C1760nw Color Printer oder Dell C1660w Color Printer,
der unter Druckername aufgeführt ist, und klicken Sie dann auf OK.
Die Toolbox wird geöffnet.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte Druckereinstellungsbericht.
3 Wählen Sie Berichte aus der Liste, die links auf der Seite angezeigt wird.
Die Seite Berichte wird angezeigt.
4 Klicken Sie auf die Schaltfläche für den gewünschten Bericht bzw. die Liste.
Der Bericht bzw. die Liste wird gedruckt.
Admin. Menü
Über das Admin. Menü können Sie verschiedene Druckerfunktionen konfigurieren.
HINWEIS: Ist die Option Konsolensperre auf Aktivieren eingestellt, wird beim Aufrufen des Admin. Menü ein
Passwort angefordert. Geben Sie in diesem Fall das von Ihnen festgelegte Passwort ein, und drücken Sie die Taste
(Einstellen).
Netzwerk
Mit dem Menü Netzwerk können Sie die Druckereinstellungen für Aufträge ändern, die über das Kabelnetz oder
das Funknetz an den Drucker gesendet werden.
HINWEIS: Mit einem Sternchen (*) markierte Werte stellen die Werksvorgabeeinstellung dar.
Ethernet (nur Dell™ C1760nw Color Printer)
Zweck:
Festlegen der Kommunikationsgeschwindigkeit und der Duplex-Einstellungen für Ethernet. Die Änderung wird
wirksam, nachdem der Drucker aus- und wieder eingeschaltet wurde.
Werte:
Automatisch*
Ermittelt die Ethernet-Einstellungen automatisch.
10Base Halb
Verwendet 10Base-T Halbduplex.
10Base Voll
Verwendet 10Base-T Vollduplex.
100Base Halb
Verwendet 100Base-TX Halbduplex.
100Base Voll
Verwendet 100Base-TX Vollduplex.
HINWEIS: Dieses Element wird nicht angezeigt, wenn das Ethernet-Kabel getrennt ist und WLAN auf Aktivieren gesetzt
ist.
134
Erläuterungen zu den Druckermenüs
WLAN
Zweck:
Aktivieren der WLAN-Verbindung.
Werte:
Aktivieren
Aktiviert die WLAN-Verbindung.
Deaktivieren
Deaktiviert die WLAN-Verbindung.
HINWEIS: Beim Dell C1760nw Color Printer ist die werkseitige Vorgabe Aktivieren. Beim Dell C1660w Color Printer ist die
werkseitige Vorgabe Deaktivieren.
HINWEIS: Wenn Sie den USB-Anschluss und nicht die WLAN-Verbindung verwenden, müssen Sie das Wireless-LAN
deaktivieren.
Wireless Status
Zweck:
Anzeige der Informationen zur Funksignalstärke. Zur Verbesserung des Status der Funknetzverbindung können
keine Änderungen an der Bedienerkonsole vorgenommen werden.
Werte:
Gut
Die Signalstärke ist gut.
Akzeptabel
Die Signalstärke liegt im Grenzbereich.
Niedrig
Die Signalstärke ist nicht ausreichend.
Kein Empfang
Das Signal wird nicht empfangen.
HINWEIS: Beim Dell C1760nw Color Printer wird dieses Element angezeigt, wenn das Ethernet-Kabel getrennt ist und WLAN
auf Aktivieren gesetzt ist.
HINWEIS: Beim Dell C1660w Color Printer wird dieses Element nur angezeigt, wenn WLAN auf Aktivieren gesetzt ist.
Funknetz-Einr.
Zweck:
Konfiguration der Funknetzwerkschnittstelle.
Werte:
Zugang wählen
Wählen Sie den Zugriffspunkt aus der Liste aus.
WEP-Schlüssel
Wenn Sie einen Zugriffspunkt mit WEP als Sicherheitsverfahren
wählen, geben Sie den WEP-Schlüssel ein. Bei einem 64-BitSchlüssel können bis zu 10 Hexadezimalzeichen eingegeben werden.
Bei einem 128-Bit-Schlüssel können bis zu 26 Hexadezimalzeichen
eingegeben werden.
PassphraseEingabe
Wenn Sie einen Zugriffspunkt mit WPA, WPA2 oder Gemischt als
Verschlüsselungsverfahren auswählen, geben Sie die Passphrase mit 8
bis 63 alphanumerischen Zeichen ein.
Erläuterungen zu den Druckermenüs
135
Manuelle Einr.
Eingeben
(SSID)
Legt den Namen fest, mit dem das Funknetzwerk identifiziert wird.
Bis zu 32 alphanumerische Zeichen können verwendet werden.
Infrastruktur
Wählen Sie diese Option, wenn Sie die WLAN-Einstellungen über
einen Zugriffspunkt wie einen WLAN-Router konfigurieren.
Keine Sicherh.*
Legen Sie Keine Sicherh. fest, um die WLAN-Einstellungen ohne
eine der Sicherheitsmethoden WEP, WPA-PSK-TKIP und WPA2PSK-AES zu konfigurieren.
PSK, gemischter
Modus
Wählen Sie diese Option, wenn Sie die WLAN-Einstellungen mit
der Verschlüsselungsmethode PSK, gemischter Modus konfigurieren
möchten. Bei PSK, gemischter Modus wird die Verschlüsselungsart
automatisch unter WPA-PSK-TKIP, WPA-PSK-AES oder WPA2-PSKAES ausgewählt.
PassphraseEingabe
WEP
Legt den WEP-Schlüssel fest, der über das Funknetzwerk verwendet
wird. Bei einem 64-Bit-Schlüssel können bis zu 10
Hexadezimalzeichen eingegeben werden. Bei einem 128-BitSchlüssel können bis zu 26 Hexadezimalzeichen eingegeben werden.
Schlüssel
senden
WPA-PSK TKIP
Legen Sie die Passphrase mit 8 bis 63
alphanumerischen Zeichen fest.
Wählen Sie diese Option, wenn Sie die WLAN-Einstellungen mit
der Sicherheitsmethode WPA2-PSK-AES oder WPA-PSK-AES
vornehmen möchten.
PassphraseEingabe
Ad-Hoc
Legt den Übermittlungsschlüssel unter
Automatisch*, WEP-Schlüssel 1, WEP-Schlüssel 2,
WEP-Schlüssel 3 und WEP-Schlüssel 4 fest.
Wählen Sie diese Option, wenn Sie die WLAN-Einstellungen mit
der Sicherheitsmethode WPA-PSK-TKIP vornehmen möchten.
PassphraseEingabe
WPA2-PSK-AES
Legt die Passphrase mit 8 bis 63 alphanumerischen
Zeichen fest.
Legen Sie die Passphrase mit 8 bis 63
alphanumerischen Zeichen fest.
Wählen Sie diese Option, wenn Sie die WLAN-Einstellungen ohne
einen Zugriffspunkt wie einen WLAN-Router konfigurieren.
Keine Sicherh.*
Wählen Sie Keine Sicherh., um die WLAN-Einstellungen ohne
WEP zu konfigurieren.
WEP
Legt den WEP-Schlüssel fest, der über das Funknetzwerk verwendet
wird. Bei einem 64-Bit-Schlüssel können bis zu 10
Hexadezimalzeichen eingegeben werden. Bei einem 128-BitSchlüssel können bis zu 26 Hexadezimalzeichen eingegeben werden.
Schlüssel
senden
Legt den Übertragungscode unter WEP-Schlüssel
1*, WEP-Schlüssel 2, WEP-Schlüssel 3 und WEPSchlüssel 4 fest.
HINWEIS: Beim Dell C1760nw Color Printer wird dieses Element angezeigt, wenn das Ethernet-Kabel getrennt ist und WLAN
auf Aktivieren gesetzt ist.
136
Erläuterungen zu den Druckermenüs
WPS-Einrichtung
Zweck:
Konfiguration des Funknetzwerks mit WPS.
Werte:
Drücken Strg
PBC-Start*1
Konfiguriert die WLAN-Einstellungen mit der Sicherheitsmethode WPSPBC.
PIN-Code
Startkonfig.
Konfiguriert die WLAN-Einstellungen mit einem PIN-Code, der dem
Drucker automatisch zugewiesen wird.
PIN-Code drucken
Druckt den PIN-Code. Diesen Ausdruck können Sie für die Eingabe des
PIN-Codes am Computer verwenden.
*1
Sie können WPS-PBC auch starten, indem Sie die Taste
(Wi-Fi | WPS) gedrückt halten.
HINWEIS: WPS 2.0 konform. WPS 2.0 funktioniert bei Zugriffspunkten mit den folgenden Verschlüsselungsarten: PSK,
gemischter Modus, WPA-PSK AES, WPA2-PSK AES, WPA-PSK TKIP, Offen (Keine Sicherheit).
HINWEIS: Beim Dell C1760nw Color Printer wird dieses Element angezeigt, wenn das Ethernet-Kabel getrennt ist und WLAN
auf Aktivieren gesetzt ist.
HINWEIS: Beim Dell C1660w Color Printer wird dieses Element nur angezeigt, wenn WLAN auf Aktivieren gesetzt ist.
Funknetz rücks.
Zweck:
Initialisierung der Funknetzeinstellungen. Wenn Sie diese Funktion ausführen und den Drucker neu starten, werden
alle Einstellungen für das Funknetz auf die Standardwerte zurückgesetzt.
HINWEIS: Beim Dell C1760nw Color Printer wird dieses Element angezeigt, wenn das Ethernet-Kabel getrennt ist und WLAN
auf Aktivieren gesetzt ist.
HINWEIS: Beim Dell C1660w Color Printer wird dieses Element nur angezeigt, wenn WLAN auf Aktivieren gesetzt ist.
TCP/IP
Zweck:
Konfigurieren der TCP/IP-Einstellungen. Die Änderung wird wirksam, nachdem der Drucker aus- und wieder
eingeschaltet wurde.
Werte:
IP-Modus
Dual Stack*
Verwendet sowohl IPv4 als auch IPv6 zur Einstellung der IP-Adresse.
IPv4-Modus
Verwendet IPv4 zur Einstellung der IP-Adresse.
IPv6-Modus
Verwendet IPv6 zur Einstellung der IP-Adresse.
Erläuterungen zu den Druckermenüs
137
IPv4
IP-Adresse
holen
AutoIP*
Stellt die IP-Adresse automatisch ein.
BOOTP
Verwendet BOOTP zur Einstellung der IP-Adresse.
RARP
Verwendet RARP zur Einstellung der IP-Adresse.
DHCP
Verwendet DHCP zur Einstellung der IP-Adresse.
Bedienerkonsole Aktiviert die an der Bedienerkonsole eingegebene IP-Adresse.
IP-Adresse
Dienst zur manuellen Einstellung der IP-Adresse, die dem Drucker
zugewiesen ist.
Teilnetzmaske
Stellt die Teilnetzmaske manuell ein.
Gateway-Adresse
Stellt die Gateway-Adresse manuell ein.
Protokoll
Zweck:
Aktivieren oder Deaktivieren des jeweiligen Protokolls. Die Änderung wird wirksam, nachdem der Drucker aus- und
wieder eingeschaltet wurde.
Werte:
LPD
Aktivieren*
Aktiviert den LPD-Anschluss (Line Printer Daemon).
Deaktivieren
Deaktiviert den LPD-Anschluss.
Port9100
Aktivieren*
Aktiviert den Port9100-Anschluss.
Deaktivieren
Deaktiviert den Port9100-Anschluss.
WSD
Aktivieren*
Aktiviert den WSD (Web Services on Devices)-Port.
Deaktivieren
Deaktiviert den WSD-Anschluss.
SNMP UDP
Aktivieren*
Aktiviert den UDP-Port.
Deaktivieren
Deaktiviert den UDP-Port.
E-Mail-Warnung
Aktivieren*
Aktiviert die E-Mail-Warnfunktion.
Deaktivieren
Deaktiviert die E-Mail-Warnfunktion.
EWS
Aktivieren*
Aktiviert den Zugriff auf das im Drucker integrierte Dell Printer Configuration Web Tool.
Deaktivieren
Deaktiviert den Zugriff auf das im Drucker integrierte Dell Printer Configuration Web
Tool.
Bonjour (mDNS) Aktivieren*
Deaktivieren
Aktiviert Bonjour (mDNS).
Deaktiviert Bonjour (mDNS).
IP-Filter
Zweck:
Mit dieser Einstellung blockieren Sie Daten, die von bestimmten IP-Adressen über das Kabel- oder Funknetzwerk
empfangen werden. Sie können bis zu fünf IP-Adressen konfigurieren. Die Änderung wird wirksam, nachdem der
Drucker aus- und wieder eingeschaltet wurde.
Werte:
Nr. n/Adresse
(n ist 1-5.)
138
Legt die IP-Adresse für den Filter n fest.
Erläuterungen zu den Druckermenüs
Legt die Adressenmaske für den Filter n fest.
Nr. n/Maske
(n ist 1-5.)
Nr. n/Modus
(n ist 1-5.)
Aus*
Deaktiviert die Funktion für den Filter n.
Akzeptieren
Akzeptiert einen Zugriff über die angegebene IP-Adresse.
Ablehnen
Lehnt einen Zugriff über die angegebene IP-Adresse ab.
HINWEIS: Dieses Element ist nur für LPD oder Port9100 verfügbar.
LAN rücks.
Zweck:
Initialisieren von Netzdaten, die im nichtflüchtigen Speicher (NVM) gespeichert sind. Wenn Sie diese Funktion
ausführen und den Drucker neu starten, werden alle Einstellungen für das Netzwerk auf die Standardwerte
zurückgesetzt.
USB-Einst.
Über das Menü USB-Einst. können Sie die Druckereinstellungen für einen USB-Anschluss ändern.
HINWEIS: Mit einem Sternchen (*) markierte Werte stellen die Werksvorgabeeinstellung dar.
USB-Anschluss
Zweck:
Ändern der USB-Einstellungen auf dem Drucker. Die Änderung wird wirksam, nachdem der Drucker aus- und
wieder eingeschaltet wurde.
Werte:
Aktivieren*
Aktiviert die USB-Schnittstelle.
Deaktivieren
Deaktiviert die USB-Schnittstelle.
Systemeinstellungen
Mit dem Menü Systemeinstellungen können Sie verschiedene Druckerfunktionen konfigurieren.
HINWEIS: Mit einem Sternchen (*) markierte Werte stellen die Werksvorgabeeinstellung dar.
Energiesparzeit
Zweck:
Festlegen der Zeit für den Übergang in den Energiesparmodus.
Werte:
Standby
5 Min.*
Verfügbarer Bereich:
5 bis 30 Min.
Ruhezustand
6 Min.*
Verfügbarer Bereich:
1 bis 6 Min.
Definiert die Zeit, nach der der Drucker nach einem Auftrag in den
Energiesparmodus wechselt.
Definiert die Zeit, nach der der Drucker nach einem Auftrag in den
Ruhezustand wechselt.
Erläuterungen zu den Druckermenüs
139
AutoAus-Timer*1
Aus
Zeigt den AutoAus-Timer an.
*
Ein
*
180 Min.
Verfügbarer
Bereich:
60 bis 1.440 Min.
*1
Definiert die Zeit, nach der der Drucker nach dem Wechseln in den
Ruhezustand automatisch ausgeschaltet wird.
Die Funktion AutoAus-Timer ist nur in bestimmten Regionen verfügbar.
Wenn Sie unter Sleep den Wert 5 wählen, wechselt der Drucker fünf Minuten nach Beendigung eines Auftrags in
den Energiesparmodus. So wird wesentlich weniger Energie verbraucht, allerdings wird dadurch die Aufwärmphase
für den Drucker verlängert. Geben Sie den Wert "5" ein, wenn der Drucker an denselben Stromkreis angeschlossen
ist wie die Raumbeleuchtung und ein Flackern des Lichts auftritt.
Wählen Sie einen hohen Wert, wenn sich der Drucker in ständigem Gebrauch befindet. Auf diese Weise ist der
Drucker in den meisten Fällen betriebsbereit und benötigt nur eine minimale Aufwärmphase. Wählen Sie eine Zeit
zwischen 5 und 30 Minuten für den Standbymodus, wenn ein Gleichgewicht zwischen Energieverbrauch einerseits
und kürzerer Warmlaufphase andererseits gewährleistet werden soll.
Der Drucker wechselt automatisch aus dem Energiesparmodus zurück in den Standby-Modus, wenn er Daten vom
Computer empfängt. Sie können den Wechsel in den Standby-Modus auch durch Drücken einer beliebigen Taste an
der Bedienerkonsole auslösen.
Wenn die Funktion AutoAus-Timer den Drucker ausschaltet, kann der Drucker nicht automatisch wieder
eingeschaltet werden. Um den Drucker wieder einzuschalten, müssen Sie den Netzschalter des Druckers
einschalten.
Zeitüberschreitungsfehler
Zweck:
Legt fest, wann Aufträge automatisch abgebrochen werden, die aufgrund eines Fehlers gestoppt wurden. Bei einer
Zeitüberschreitung wird der Druckauftrag abgebrochen.
Werte:
Ein*
60 Sek.*
Verfügbarer
Bereich:
3-300 Sek.
Aus
Legt fest, wann Aufträge automatisch abgebrochen werden, die aufgrund eines Fehlers
gestoppt wurden.
Deaktiviert die fehlerbedingte Zeitüberschreitung.
Auftragstimeout
Zweck:
Festlegen, wie lange der Drucker auf Daten vom Computer wartet Bei einer Zeitüberschreitung wird der
Druckauftrag abgebrochen.
Werte:
Ein*
30 Sek.
Legt fest, wie lange der Drucker auf Daten vom Computer wartet.
Verfügbarer
Bereich:
5-300 Sek.
Aus
140
Deaktiviert die Jobunterbrechung.
Erläuterungen zu den Druckermenüs
mm/Zoll
Zweck:
Festlegen der Standard-Maßeinheit für die Anzeige numerischer Werte auf der Bedienerkonsole.
Werte:
Millimeter (mm)
Legt die Standard-Maßeinheit fest.
Zoll (")
HINWEIS: Welche Standard-Maßeinheit (mm/Zoll) voreingestellt ist, hängt von der länderspezifischen werkseitigen
Vorgabe ab.
Std Papierformat
Zweck:
Legt das Standard-Papierformat fest.
Werte:
A4
Letter
HINWEIS: Welches Papierformat standardmäßig eingestellt ist, hängt von der länderspezifischen werksseitigen
Vorgabe ab.
Autom.Protok.dr
Zweck:
Automatisches Drucken eines Jobablaufprotokolls nach je 10 Aufträgen.
Werte:
Aus*
Es wird nicht automatisch ein Auftragsprotokoll ausgegeben.
Ein
Es wird automatisch ein Auftragsprotokollbericht ausgegeben.
HINWEIS: Das Jobablaufprotokoll kann auch über das Menü Bericht/Liste ausgedruckt werden.
Tonerstand-Mldg
Zweck:
Legt fest, ob die Meldung angezeigt wird, wenn der Toner zur Neige geht.
Werte:
Ein*
Zeigt die Warnmeldung an, wenn der Tonerstand niedrig ist.
Aus
Zeigt keine Warnmeldung an, wenn der Tonerstand niedrig ist.
Erläuterungen zu den Druckermenüs
141
Startassistent (nur Dell C1660w Color Printer)
Zweck:
Durchführen der Ersteinrichtung für den Drucker.
Werte:
Nein*
Kein Durchführen der Ersteinrichtung für den Drucker.
Ja
Durchführen der Ersteinrichtung für den Drucker.
Wartung
Mit dem Menü Wartung können Sie den nicht-flüchtigen Speicher (NVRAM) initialisieren und die
Qualitätseinstellungen für Normalpapier sowie die Sicherheitseinstellungen konfigurieren.
HINWEIS: Mit einem Sternchen (*) markierte Werte stellen die Werksvorgabeeinstellung dar.
F/W-Version
Zweck:
Anzeige der Firmware-Version der Steuereinheit.
Bedienungsmarke
Zweck:
Anzeige der Bedienungsmarke des Druckers.
Express-Code
Zweck:
Anzeige des Express-Codes des Druckers.
Papierstärke
Zweck:
Angeben der Papierstärke.
Werte:
Normal
Standard*
Leicht
Etikett
Standard*
Leicht
142
Erläuterungen zu den Druckermenüs
BTR einstellen
Zweck:
Festlegen der optimalen Spannungs-Einstellung für die Übertragungswalze (BTR). Um die Spannung zu senken,
müssen Sie negative Werte einstellen. Um die Spannung zu erhöhen, müssen Sie positive Werte einstellen.
Die Standardeinstellungen erzeugen möglicherweise nicht die beste Ausgabe bei allen Papiersorten. Wenn Sie
Sprenkel auf dem Ausdruck sehen, versuchen Sie, die Spannung zu erhöhen. Wenn Sie weiße Flecken auf dem
Ausdruck sehen, versuchen Sie, die Spannung zu senken.
HINWEIS: Die Druckqualität ändert sich entsprechend den Einstellwerten für diese Menüoption.
Werte:
Normal
0*
Verfügbarer Bereich: -3 – +3
Normal dick
0*
Deckblätter
0*
Verfügbarer Bereich: -3 – +3
Verfügbarer Bereich: -3 – +3
Etikett
0*
Verfügbarer Bereich: -3 – +3
Beschichtet
0*
Verfügbarer Bereich: -3 – +3
Umschlag
0*
Recycling
0*
Verfügbarer Bereich: -3 – +3
Verfügbarer Bereich: -3 – +3
Erläuterungen zu den Druckermenüs
143
Fixieranlage einstellen
Zweck:
Festlegen der optimalen Temperatureinstellung für die Fixieranlage. Um die Temperatur zu senken, müssen Sie
negative Werte einstellen. Um die Temperatur zu erhöhen, müssen Sie positive Werte einstellen.
Die Standardeinstellungen erzeugen möglicherweise nicht die beste Ausgabe bei allen Papiersorten. Wenn das
bedruckte Papier wellig ist, sollten Sie die Temperatur senken. Wenn der Toner nicht richtig auf dem Papier haftet,
sollten Sie die Temperatur erhöhen.
HINWEIS: Die Druckqualität ändert sich entsprechend den Einstellwerten für diese Menüoption.
Werte:
Normal
0*
Verfügbarer Bereich: -3 – +3
Normal dick
0*
Deckblätter
0*
Verfügbarer Bereich: -3 – +3
Verfügbarer Bereich: -3 – +3
Etikett
0*
Verfügbarer Bereich: -3 – +3
Beschichtet
0*
Verfügbarer Bereich: -3 – +3
Umschlag
0*
Recycling
0*
Verfügbarer Bereich: -3 – +3
Verfügbarer Bereich: -3 – +3
Autom.Reg.einst
Zweck:
Festlegen, ob eine automatische Farbregistrierungseinstellung durchgeführt wird.
Werte:
Ein*
Aktiviert die automatische Einstellung der Farbregistrierung.
Aus
Deaktiviert die automatische Einstellung der Farbregistrierung.
144
Erläuterungen zu den Druckermenüs
Farbreg.einst.
Zweck:
Festlegen, ob eine manuelle Farbregistrierungseinstellung durchgeführt wird.
Farbregistrierungseinstellungen müssen beim ersten Einrichten oder nach einer Umstellung des Druckers
vorgenommen werden.
HINWEIS: Die Funktion Farbreg.einst. kann konfiguriert werden, wenn Autom.Reg.einst auf Aus gestellt ist.
Werte:
Autom.Korrektur
Aktiviert die automatische Korrektur der Farbregistrierung.
Farbreg.tabelle
Druckt eine Farbregistrierungstabelle. Das
Farbregistrierungsdiagramm ist ein Gittermuster aus gelben,
magentafarbenen und cyanfarbenen Linien. Ermitteln Sie auf der
rechten Seite des Diagramms jeweils die Werte der geradesten Linie
für jede der drei Farben. Wenn der Wert für diese Linie 0 ist, so ist
keine Farbregistrierungseinstellung erforderlich. Wenn der Wert für
diese Linie nicht "0" ist, geben Sie die Einstellungswerte unter
Nummer eingeben an.
Nummer eingeben G
0*
Verfügbarer Bereich: -5
– +5
M
Legt die lateralen Farbanpassungswerte (senkrecht zur
Papiereinzugsrichtung) einzeln für G (Gelb), M (Magenta) und C
(Cyan) fest.
0*
Verfügbarer Bereich: -5
– +5
C
0*
Verfügbarer Bereich: -5
– +5
LY
0*
Verfügbarer Bereich: -5
– +5
LM
0*
Legt die Prozess-Farbanpassungswerte (Papiereinzugsrichtung)
einzeln für LY (Links, Gelb), LM (Links, Magenta), LC (Links,
Cyan), RY (Rechts, Gelb), RM (Rechts, Magenta) und RC (Rechts,
Cyan).
Verfügbarer Bereich: -5
– +5
LC
0*
Verfügbarer Bereich: -5
– +5
RY
0*
Verfügbarer Bereich: -5
– +5
RM
0*
Verfügbarer Bereich: -5
– +5
RC
0*
Verfügbarer Bereich: -5
– +5
Erläuterungen zu den Druckermenüs
145
Entwickl. reinig.
Zweck:
Rotieren des Entwicklermotors und Durchmischen des Toners in den Tonerkassetten.
Tonerauffrisch.
Zweck:
Zum Aufbrauchen einer Tonerkassette, wenn sie vor dem Ende ihrer Nutzungsdauer ausgetauscht werden muss,
oder Durchmischen des Toners in einer neuen Tonerkassette.
Werte:
Gelb
Der Toner der gelben Tonerkassette wird aufgefrischt.
Magenta
Der Toner in der Magenta-Tonerkassette wird aufgefrischt.
Cyan
Der Toner der Cyan-Tonerkassette wird aufgefrischt.
Schwarz
Der Toner der schwarzen Tonerkassette wird aufgefrischt.
BTR-Auffrisch.
Zweck:
Aktivieren/Deaktivieren der Papierglättung/-separierung.
Werte:
Aus*
Aktiviert die Papierglättung/-separierung.
Ein
Deaktiviert die Papierglättung/-separierung.
Tabelle
Zweck:
Drucken verschiedener Testseiten zur Druckerdiagnose.
Werte:
Dublieren
Druckt eine Tabelle zur Überprüfung auf Schatten im Druckbild.
4 Farben
Druckt Streifen in Gelb, Magenta, Cyan und Schwarz in unterschiedlicher Dichte.
Ausrichtung
Druckt eine Tabelle zur Überprüfung der korrekten Ausrichtung des Druckbilds auf dem Papier.
Trommelauffr.
Drucken eines Diagramms zur Überprüfung der Trommelkassette.
Vorgaben rücksetzen
Zweck:
Initialisieren des nicht-flüchtigen Speichers (NVM) für Systemparameter. Wenn Sie diese Funktion ausführen und den
Drucker neu starten, werden alle Menüparameter (mit Ausnahme der Parameter für das Netzwerk) auf die
Standardwerte zurückgesetzt.
Einzelheiten finden Sie unter "Zurücksetzen auf Standardeinstellungen" auf Seite 150.
146
Erläuterungen zu den Druckermenüs
Kein Dell-Toner
Zweck:
Bei Verwendung von Tonerkassetten eines anderen Anbieters.
HINWEIS: Bei Verwendung von Tonerkassetten eines anderen Herstellers (nicht von Dell) können einige Druckerfunktionen
ggf. nicht verwendet werden. Zudem werden Druckqualität und Zuverlässigkeit des Druckers verringert. Es wird die
Verwendung von Dell-Tonerkassetten für den Drucker empfohlen. Probleme, die auf die Verwendung von Zubehör, Ersatzteilen
und Komponenten zurückgehen, die nicht von Dell stammen, unterliegen nicht dem Dell-Gewährleistungsschutz.
HINWEIS: Vor dem Einsetzen einer Tonerkassette eines anderen Herstellers muss der Drucker neu gestartet werden.
Werte:
Aus*
Verwendet keine Tonerkassette eines anderen Anbieters.
Ein
Verwendet die Tonerkassette eines anderen Anbieters.
Höhenlage einst.
Zweck:
Festlegen der Höhenlage des Standorts, an dem der Drucker eingesetzt wird.
Das Entladungsverhalten des Photoleiters ist je nach Luftdruck unterschiedlich. Durch die Angabe der Höhenlage
des Standorts, an dem der Drucker eingesetzt wird, werden Anpassungen vorgenommen.
HINWEIS: Eine falsche Höhenlageneinstellung führt zu einer schlechten Druckqualität und einer falschen Anzeige des
Resttoners.
Werte:
0m*
Legt die Höhenlage des Standorts fest, an dem der Drucker eingesetzt wird.
1000 m
2000 m
3000 m
Sichere Einst.
Mit dem Menü Sichere Einst. können Sie ein Passwort zur Beschränkung des Zugriffs auf die Menüs
einrichten. Dadurch wird verhindert, dass Menüoptionen versehentlich geändert werden.
HINWEIS: Mit einem Sternchen (*) markierte Werte stellen die Werksvorgabeeinstellung dar.
Bedienungstafelsperre
Konsolensperre
Zweck:
Beschränkt den Zugriff auf das Admin. Menü und Bericht/Liste.
Einzelheiten finden Sie unter "Funktion Bedienungstafelsperre" auf Seite 149.
Werte:
Deaktivieren*
Beschränkt den Zugriff auf das Admin. Menü und Bericht/Liste
nicht.
Erläuterungen zu den Druckermenüs
147
Aktivieren
Beschränkt den Zugriff auf das Admin. Menü und Bericht/Liste mit
einem Passwort.
Neues Passwort
Stellt ein Passwort für den Zugriff auf Admin. Menü und
Bericht/Liste ein.
Erneut eingeben
Aktuelles Passw.
*1
Gibt das neue Passwort zur Bestätigung erneut ein.
*1
Geben Sie das aktuelle Passwort ein, um die Konsolensperre zu
deaktivieren.
Aktuelles Passw. wird nur angezeigt, wenn die Einstellung von Aktivieren in Deaktivieren geändert wird.
Passwort ändern
Zweck:
Hier ändern Sie ein Passwort, um den Zugriff auf die Menüs zu beschränken.
Werte:
Aktuelles Passw.
Geben Sie das aktuelle Passwort ein, um das Passwort zu ändern.
Neues Passwort
Geben Sie das neue Passwort ein.
Erneut eingeben
Geben Sie das neue Passwort zur Bestätigung erneut ein.
HINWEIS: Dieses Element wird nur angezeigt, wenn Bedienungstafelsperre auf Aktivieren gesetzt ist.
Login-Fehler
Zweck:
Festlegen der maximalen Anzahl von fehlgeschlagenen Login-Versuchen, bevor einem Administrator der Zugriff auf
Admin. Menü und Bericht/Liste verweigert wird.
Werte:
Aus*
Es wird keine maximale Anzahl der fehlgeschlagenen Login-Versuche festgelegt.
*
Ein
5 Mal
Legt die maximale Anzahl der fehlgeschlagenen Login-Versuche fest.
Verfügbarer
Bereich:
1-10 Mal
HINWEIS: Dieses Element ist nur verfügbar, wenn Konsolensperre auf Aktivieren gesetzt ist.
SW-Download
Zweck:
Aktivieren oder Deaktivieren des Downloads der Firmware-Aktualisierungen.
Werte:
Aktivieren*
Aktiviert Firmware-Aktualisierungen.
Deaktivieren
Deaktiviert Firmware-Aktualisierungen.
148
Erläuterungen zu den Druckermenüs
Bedienerkonsolensprache
Zweck:
Festlegen der an der Bedienerkonsole verwendeten Anzeigesprache.
Werte:
English*
Français
Italiano
Deutsch
Español
Dansk
Nederlands
Norsk
Svenska
Funktion Bedienungstafelsperre
Mit dieser Funktion lässt sich verhindern, dass vom Administrator vorgenommene Einstellungen durch nicht
autorisierte Benutzer geändert werden. Einstellungen für einzelne Druckaufträge können jedoch über den
Druckertreiber vorgenommen werden.
Aktivieren der Bedienungstafelsperre
1 Drücken Sie die Taste
(Menü).
2 Drücken Sie die Taste
, bis Admin. Menü angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
3 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis Sichere Einst. angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
4 Stellen Sie sicher, dass Bed.feldeinst. angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
5 Stellen Sie sicher, dass Konsolensperre angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
6 Drücken Sie die Taste
, bis Aktivieren angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
7 Geben Sie das neue Passwort ein, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
(Einstellen).
8 Geben Sie das Passwort erneut ein, um das eingegebene Passwort zu bestätigen, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
HINWEIS: Schalten Sie den Drucker aus, wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben. Halten Sie die Taste
(Menü) gedrückt,
und schalten Sie den Drucker wieder ein. Halten Sie die Taste
(Menü) weiterhin gedrückt, bis Neues Passwort
angezeigt wird. Führen Sie Schritt 7 und 8 durch. In der Anzeige wird kurz angezeigt, dass das Passwort geändert wurde.
HINWEIS: Führen Sie Schritt 1 und 2 aus, wenn Sie das Passwort ändern. Geben Sie das aktuelle Passwort ein, und drücken
Sie dann die Taste
(Einstellen). Führen Sie die Schritte 3 und 4 aus. Drücken Sie die Taste , bis Passwort ändern
angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen). Geben Sie das aktuelle Passwort ein, und drücken Sie dann die
Taste
(Einstellen). Führen Sie Schritt 7 und 8 durch. Damit wird das Passwort geändert.
Deaktivieren der Bedienungstafelsperre
1 Drücken Sie die Taste
2 Drücken Sie die Taste
(Menü).
, bis Admin. Menü angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
Erläuterungen zu den Druckermenüs
149
3 Geben Sie das Passwort ein, und drücken Sie dann die Taste
4 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
(Einstellen).
, bis Sichere Einst. angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
5 Stellen Sie sicher, dass Bed.feldeinst. angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
6 Stellen Sie sicher, dass Konsolensperre angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
7 Drücken Sie die Taste
, bis Deaktivieren angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
8 Geben Sie das aktuelle Passwort ein, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
(Einstellen).
Zurücksetzen auf Standardeinstellungen
Wenn Sie diese Funktion ausführen und den Drucker neu starten, werden alle Menüparameter auf die
Standardwerte zurückgesetzt.
Die folgenden Menüparameter stellen Ausnahmen dar und werden nicht zurückgesetzt.
•
Netzwerkeinstellungen
•
Bedienungstafelsperre-Einstellungen und das Passwort
•
Login-Fehler-Einstellungen
•
USB-Anschluss-Einstellungen
HINWEIS: Ist die Option Konsolensperre auf Aktivieren eingestellt, wird beim Aufrufen des Admin. Menü ein
Passwort angefordert. Geben Sie in diesem Fall das von Ihnen festgelegte Passwort ein, und drücken Sie die Taste
(Einstellen).
1 Drücken Sie die Taste
(Menü).
2 Drücken Sie die Taste
, bis Admin. Menü angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
3 Drücken Sie die Taste
, bis Wartung angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
4 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis Vorgaben rücksetzen angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
5 Vergewissern Sie sich, ob Sicher? angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
Erläuterungen zu den Druckermenüs
(Einstellen).
(Einstellen).
6 Schalten Sie den Drucker aus und dann wieder ein, um die Einstellungen zu übernehmen.
150
(Einstellen).
Richtlinien für Druckmedien
15
Papier, Etiketten, Briefumschläge, beschichtetes Papier etc. werden als Druckmedien bezeichnet. Ihr Drucker liefert
auf vielen verschiedenen Druckmedien eine qualitativ hochwertige Ausgabe. Die Auswahl der richtigen
Druckmedien für den Drucker trägt zur Vermeidung von Druckproblemen bei. In diesem Abschnitt finden Sie
Informationen zur Auswahl und Handhabung der Druckmedien sowie zum Einlegen der Druckmedien in die
Mehrzweckzufuhr (MPF) oder die Blattzufuhr (PSI).
HINWEIS: Sofern nichts anderes erwähnt ist, beziehen sich die in diesem Handbuch verwendeten Bilder auf den Dell™
C1760nw Color Printer.
HINWEIS: Die Blattzufuhr (PSI) steht nur beim Dell C1760nw Color Printer zur Verfügung.
Papier
Verwenden Sie Kopierpapier mit vertikaler Faserrichtung und einem Gewicht von 75 g/m2, um die beste
Druckqualität bei Farbdrucken zu erzielen. Verwenden Sie Kopierpapier mit vertikaler Faserrichtung und einem
Gewicht von 90 g/m2, um die beste Druckqualität bei Schwarzweißdrucken zu erzielen. Bevor Sie große Mengen
einer bestimmten Druckmediensorte kaufen, wird empfohlen, einige Testdrucke durchzuführen.
Achten Sie beim Einlegen von Papier auf die auf der Verpackung empfohlene Druckseite, und legen Sie das Papier
entsprechend ein. Detaillierte Anweisungen zum Einlegen von Druckmedien finden Sie unter "Einlegen von
Druckmedien in die Mehrzweckzufuhr (MPF)" auf Seite 159 und "Einlegen von Druckmedien in die Blattzufuhr
(PSI) (nur Dell C1760nw Color Printer)" auf Seite 167.
Papiereigenschaften
Die folgenden Papiereigenschaften beeinflussen die Druckqualität und die Zuverlässigkeit des Druckers. Es wird
empfohlen, diese Richtlinien bei der Beurteilung von neuem Papier zu befolgen.
Gewicht
Aus der Mehrzweck- und der Blattzufuhr (PSI) kann Papier mit einem Gewicht von 60 bis 163 g/m2 mit vertikaler
Faserrichtung automatisch eingezogen werden. Papier, das leichter als 60 g/m2 ist, wird möglicherweise nicht korrekt
eingezogen und kann zu Papierstaus führen. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie Papier mit einem
Gewicht von 75 g/m2 und vertikaler Faserrichtung verwenden.
Wellung
Wellung bezeichnet die Tendenz der Druckmedien, sich an den Kanten aufzurollen. Übermäßige Wellung kann
Probleme bei der Papierzufuhr verursachen. Wellung tritt gewöhnlich nach dem Transport des Papiers durch den
Drucker auf, wo es hohen Temperaturen ausgesetzt wird. Wird Papier unverpackt aufbewahrt, kann dies sogar in der
Papierzufuhr zur Papierwellung vor der Druckausgabe beitragen und unabhängig von der Luftfeuchtigkeit zu
Problemen beim Papiereinzug führen. Um gewelltes Papier zu bedrucken, biegen Sie das Papier gerade, und legen
Sie es in die Mehrzweckzufuhr oder die Blattzufuhr (PSI) ein.
Glätte
Die Papierglätte hat direkten Einfluss auf die Druckqualität. Wenn das Papier zu rau ist, lässt sich der Toner nicht
korrekt auf dem Papier fixieren, was zu einer Beeinträchtigung der Druckqualität führt. Wenn das Papier zu glatt ist,
kann es Probleme bei der Papierzufuhr verursachen. Die beste Druckqualität wird mit einer Glätte zwischen 150 und
250 Sheffield-Punkten erzielt.
Richtlinien für Druckmedien
151
Feuchtigkeitsgehalt
Die Feuchtigkeitsmenge im Papier wirkt sich sowohl auf die Druckqualität als auch auf die Fähigkeit des Druckers
aus, das Papier korrekt einzuziehen. Bewahren Sie das Papier in der Originalverpackung auf, bis Sie es benötigen.
Dadurch wird die Zeit beschränkt, während der das Papier Feuchtigkeitsschwankungen ausgesetzt ist, die sich
negativ auf die Druckergebnisse auswirken können.
Faserrichtung
Die Faserrichtung bezieht sich auf die Ausrichtung der Papierfasern in einem Blatt Papier. Die Faserrichtung ist
entweder vertikal, d. h. die Fasern verlaufen in Längsrichtung des Papiers, oder horizontal, d. h. die Fasern verlaufen
in Querrichtung des Papiers. Für Papier mit einem Gewicht von 60 bis 135 g/m2 wird die vertikale Faserrichtung
empfohlen. Für Papier mit einem Gewicht von über 135 g/m2 wird die horizontale Faserrichtung bevorzugt.
Fasergehalt
Die meisten qualitativ hochwertigen Kopierpapiersorten werden aus 100 % chemisch aufgeschlossenem Holz
hergestellt. Papiersorten, die beispielsweise Baumwollfasern enthalten, weisen Eigenschaften auf, die sich negativ
auf die Papierhandhabung auswirken können.
Empfohlenes Papier
Verwenden Sie trockenes Kopierpapier mit einem Gewicht von 75 g/m2, um die beste Druckqualität und
Zuverlässigkeit bei der Papierzufuhr zu gewährleisten. Mit Büropapier für allgemeine Geschäftszwecke können Sie
ebenfalls eine annehmbare Druckqualität erzielen. Verwenden Sie nur Papiersorten, die hohen Temperaturen
standhalten, ohne sich zu verfärben, auszubluten oder gefährliche Dämpfe freizusetzen. Beim Laserdruckvorgang
wird das Papier auf hohe Temperaturen erhitzt. Informieren Sie sich beim Hersteller oder Anbieter, ob das von Ihnen
gewählte Papier für Laserdrucker geeignet ist.
HINWEIS: Drucken Sie stets mehrere Muster, bevor Sie große Mengen eines bestimmten Druckmedientyps kaufen.
Berücksichtigen Sie bei der Auswahl des Druckmediums das Gewicht, den Fasergehalt und die Farbe.
Unzulässige Papiersorten
Die Verwendung der folgenden Papiersorten wird für den Drucker nicht empfohlen:
•
Chemisch behandeltes Papier, das zum Erstellen von Kopien ohne Kohlepapier gedacht ist (auch als
selbstdurchschreibendes Papier, kohlefreies Durchschlagpapier oder kohlepapierfreies Papier bezeichnet)
•
Vorgedrucktes Papier, das mit Chemikalien hergestellt wurde, die den Drucker verunreinigen können
•
Vorgedrucktes Papier, das durch die Temperatur in der Fixieranlage beeinträchtigt sein kann
•
Vorgedrucktes Papier, bei dem eine absolute Registrierung der Druckposition auf der Seite von besser als
±0,09 Zoll erforderlich ist, wie z. B. bei OCR-Formularen (Optical Character Recognition; optische
Zeichenerkennung)
In manchen Fällen können Sie die Registrierung (exakte Druckposition auf der Seite) mit Ihrem
Anwendungsprogramm ändern, um solche Formulare zu drucken.
•
Beschichtetes Papier (korrekturgeeignetes Feinpostpapier), synthetisches Papier, Thermopapier
•
Papier mit rauen Kanten, Papier mit einer rauen oder stark strukturierten Oberfläche sowie gewelltes Papier
•
Recycling-Papier mit einem Altpapieranteil von über 25 %, das nicht DIN 19 309 entspricht
•
Mehrteilige Formulare oder Dokumente
•
Die Druckqualität kann abnehmen (leere Stellen oder Flecken können im Text erscheinen), wenn auf Talkumoder Säurepapier gedruckt wird.
•
Feuchtes Papier, das Knitterfalten verursachen kann
152
Richtlinien für Druckmedien
Auswählen von Papier
Die korrekte Papierauswahl trägt zur Vermeidung von Papierstaus und Druckproblemen bei.
So vermeiden Sie Papierstaus oder eine schlechte Druckqualität:
•
Verwenden Sie immer neues, trockenes und unbeschädigtes Papier.
•
Vor dem Einlegen des Papiers sollten Sie die empfohlene Druckseite des Papiers feststellen. Ein entsprechender
Hinweis befindet sich normalerweise auf der Papierverpackung.
•
Verwenden Sie kein Papier, das Sie selbst zugeschnitten haben.
•
Legen Sie keine Druckmedien von unterschiedlichem Format, Gewicht oder Typ in dasselbe Papierfach ein.
Dadurch können Papierstaus verursacht werden.
•
Nehmen Sie die Blattzufuhr (PSI) nicht während der Ausführung eines Druckauftrags heraus.
•
Stellen Sie sicher, dass das Papier ordnungsgemäß in die Mehrzweck- bzw. Blattzufuhr (PSI) eingelegt ist.
•
Biegen Sie das Papier in beide Richtungen, und fächern Sie den Stapel auf. Glätten Sie die Kanten des Stapels auf
einer ebenen Fläche.
Auswählen von vorgedruckten Medien und Briefbögen
Beachten Sie Folgendes, wenn Sie vorgedruckte Medien und Briefbögen für den Drucker auswählen:
•
Verwenden Sie Papier mit vertikaler Faserrichtung, um optimale Ergebnisse zu erzielen.
•
Verwenden Sie nur Formulare und Briefbögen, die im Offset-Lithographie-Verfahren oder im
Gravurdruckverfahren bedruckt wurden.
•
Wählen Sie Papier, das Farbe absorbiert, aber nicht ausblutet.
•
Vermeiden Sie Papier mit einer rauen oder stark strukturierten Oberfläche.
•
Verwenden Sie Papier, das mit hitzebeständigen und für die Verwendung in xerografischen Kopiergeräten
vorgesehenen Farben bedruckt wurde. Die Farben müssen einer Temperatur von 225 °C standhalten, ohne dass ein
Schmelzprozess eintritt oder gefährliche Dämpfe freigesetzt werden.
•
Verwenden Sie Farben, die nicht durch das Harz im Toner oder das Silikon in der Fixieranlage beeinträchtigt
werden. Farben auf Oxidations- oder Ölbasis sollten diese Anforderungen erfüllen; für Latexfarben gilt das
möglicherweise nicht. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an Ihren Papierlieferanten.
Drucken auf Briefbögen
Informieren Sie sich beim Hersteller oder Anbieter des Papiers, ob die von Ihnen gewählten vorgedruckten
Briefbögen für Laserdrucker geeignet sind.
Beim Bedrucken von Briefbögen ist die Seitenausrichtung von Bedeutung. Die folgende Abbildung enthält Hinweise
zum Einlegen von Briefbögen in die Papiereinzüge.
Richtlinien für Druckmedien
153
Einlegen von Briefbögen
Legen Sie den Briefbogen mit der Druckseite nach oben in den Drucker ein. Vergewissern Sie sich, ob der Briefkopf
des Briefbogens zuerst eingezogen wird.
Mehrzweckzufuhr (MPF)
Blattzufuhr (PSI)
Auswählen von vorgelochtem Papier
Vorgelochte Papiersorten können sich in der Anzahl und Anordnung der Löcher und in der Herstellung
unterscheiden. Es ist aber u. U. nicht möglich, das Papier zu bedrucken, je nach Anordnung der Löcher im Papier.
Beachten Sie Folgendes, wenn Sie vorgelochtes Papier auswählen und verwenden:
•
Testen Sie Papier von mehreren Herstellern, bevor Sie große Mengen vorgelochten Papiers bestellen und
verwenden.
•
Das Papier sollte beim Hersteller gelocht werden. Das Lochen sollte nicht durch Bohren von Löchern in ein Ries
Papier erfolgen. Durchbohrtes Papier kann sich stauen, wenn mehrere Seiten gleichzeitig in den Drucker
eingezogen werden. Dadurch können Papierstaus verursacht werden.
•
Vorgelochtes Papier kann mehr Papierstaub enthalten als Standardpapier. Der Drucker muss eventuell häufiger
gereinigt werden und kann ein weniger zuverlässiges Einzugsverhalten aufweisen als bei Standardpapier.
•
Für das Gewicht gelten bei gelochtem Papier dieselben Richtlinien wie bei ungelochtem Papier.
Umschläge
Je nach Wahl der Umschläge ist es möglich, dass leichtes Verknittern in unterschiedlicher Stärke auftritt. Bevor Sie
große Mengen einer bestimmten Druckmediensorte kaufen, wird empfohlen, einige Testdrucke durchzuführen.
Anweisungen zum Einlegen von Briefumschlägen finden Sie unter "Einlegen von Druckmedien in die
Mehrzweckzufuhr (MPF)" auf Seite 159 oder "Einlegen von Druckmedien in die Blattzufuhr (PSI) (nur Dell
C1760nw Color Printer)" auf Seite 167.
Beachten Sie Folgendes beim Bedrucken von Briefumschlägen:
•
Verwenden Sie nur qualitativ hochwertige Briefumschläge, die für Laserdrucker bestimmt sind.
•
Stellen Sie die Druckmedienquelle auf MPF oder PSI ein. Stellen Sie die Papiersorte auf Umschlag ein, und
wählen Sie im Druckertreiber das korrekte Umschlagformat.
•
Um optimale Ergebnisse zu erzielen, verwenden Sie Briefumschläge aus Papier mit einem Gewicht von 75 g/m2 .
Sie können beim Briefumschlageinzug ein Gewicht bis zu 105 g/m2 verwenden, solange der Baumwollgehalt 25 %
nicht übersteigt. Bei Briefumschlägen mit einem Baumwollgehalt von 100 % darf das Gewicht maximal 90 g/m2
betragen.
•
Verwenden Sie nur gerade ausgepackte, unbeschädigte Umschläge.
154
Richtlinien für Druckmedien
•
Verwenden Sie Briefumschläge, die einer Temperatur von 205 °C standhalten können, ohne zu verkleben, sich
extrem aufzurollen, zu verknittern oder gefährliche Dämpfe freizusetzen. Wenden Sie sich an den
Umschlaglieferanten, wenn Sie Zweifel hinsichtlich der Umschläge haben, die Sie verwenden möchten.
•
Stellen Sie die Seitenführung passend zur Breite der Briefumschläge ein.
•
Beim Einlegen von Umschlägen in die Mehrzweck- bzw. Blattzufuhr (PSI) muss die zu bedruckende Seite nach
oben weisen.
•
Anweisungen zum Einlegen von Briefumschlägen finden Sie unter "Einlegen von Umschlägen in die
Mehrzweckzufuhr (MPF)" auf Seite 164 oder "Einlegen von Umschlägen in die Blattzufuhr (PSI)" auf Seite 169.
•
Verwenden Sie immer nur ein Umschlagformat für einen Druckauftrag.
•
Stellen Sie sicher, dass keine hohe Luftfeuchtigkeit vorliegt, da es bei einer hohen Luftfeuchtigkeit (über 60 %)
zusammen mit hohen Temperaturen beim Drucken zum Verkleben der Umschläge kommen kann.
•
Um optimale Ergebnisse zu erzielen, verwenden Sie keine Briefumschläge, die:
–
übermäßig gewellt oder aufgerollt sind
–
zusammenkleben oder in irgendeiner Form beschädigt sind
–
Fenster, Löcher, Perforationen, Ausschnitte oder Prägungen aufweisen
–
mit Metallklammern, Verschlussstreifen oder Metallfaltleisten versehen sind
–
mit einem Sicherheitsverschluss versehen sind
–
mit Briefmarken versehen sind
–
eingerissene Kanten oder umgeknickte Ecken aufweisen
–
eine raue, gekräuselte oder gerippte Oberfläche aufweisen
Etiketten
Der Drucker kann eine Vielzahl von Etiketten bedrucken, die nur für Laserdrucker bestimmt sind.
Beachten Sie beim Auswählen von Etiketten Folgendes:
•
Der Etikettenkleber, der Etikettenbogen (Druckkarton) und die Beschichtung müssen einer Temperatur von 205
°C und einem Druck von 25 psi standhalten.
•
Verwenden Sie Etiketten, die dieser Temperatur standhalten, ohne zu verkleben, sich extrem aufzurollen, zu
verknittern oder gefährliche Dämpfe freizusetzen.
•
Verwenden Sie keine Etikettenbögen mit Hochglanzmaterial als Träger.
ACHTUNG: Bevor Sie große Mengen einer bestimmten Druckmediensorte kaufen, wird empfohlen, einige Testdrucke
durchzuführen.
Beachten Sie Folgendes beim Bedrucken von Etiketten:
•
Verwenden Sie Etiketten, die einer Temperatur von 205 °C standhalten können, ohne zu verkleben, sich extrem
aufzurollen, zu verknittern oder gefährliche Dämpfe freizusetzen.
•
Stellen Sie die Papiersorte im Druckertreiber auf Etikett ein.
•
Legen Sie Etiketten nicht zusammen mit anderem Papier in dasselbe Papierfach ein.
•
Drucken Sie nicht im Abstand von weniger als 1 mm von der Stanzung.
•
Drucken Sie nicht im Abstand von weniger als 1 mm Abstand von der Etikettkante, der Perforation oder zwischen
den Stanzungen des Etiketts.
•
Bedrucken Sie Etiketten nicht mehr als ein Mal.
•
Das Hochformat ist zu bevorzugen, insbesondere beim Drucken von Barcodes.
•
Verwenden Sie keine Etiketten mit freiliegendem Klebstoff.
Richtlinien für Druckmedien
155
•
Verwenden Sie vollständige Etikettenbögen. Bei nicht vollständigen Etikettenbögen kann es passieren, dass sich
Etiketten während des Druckvorgangs lösen und einen Papierstau verursachen.
•
Verwenden Sie keine Etikettenbögen mit Klebstoff an den Kanten der Bögen. Die Zonenbeschichtung des
Klebstoffs sollte mindestens 1 mm Randabstand von den Kanten einhalten. Klebstoff kann den Drucker
verunreinigen und zum Verlust der Garantie führen.
WARNUNG: Andernfalls kann ein Stau im Drucker auftreten, oder der Drucker und die Tonerkassetten können durch
Klebstoff verschmutzt werden. Dies kann zum Verlust der Garantie für Drucker und Tonerkassetten führen.
Aufbewahren von Druckmedien
Durch die Beachtung der folgenden Richtlinien für die ordnungsgemäße Aufbewahrung von Druckmedien können
Sie Probleme mit der Druckmedienzufuhr und eine ungleichmäßige Druckqualität vermeiden.
•
Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie Druckmedien bei einer Temperatur von ca. 21 °C und einer relativen
Luftfeuchtigkeit von 40 % aufbewahren.
•
Lagern Sie Kartons mit Druckmedien nicht direkt auf dem Boden, sondern auf einer Palette oder in einem Regal.
•
Wenn Sie einzelne Pakete mit Druckmedien außerhalb des Originalkartons aufbewahren, müssen diese auf einer
ebenen Fläche liegen, damit sich die Kanten nicht aufbiegen oder rollen.
•
Legen Sie keine Gegenstände auf den Druckmedien ab.
156
Richtlinien für Druckmedien
Erkennen der Druckmedien und Spezifikationen
In diesem Abschnitt werden unterstützte Papierformate, -sorten und -spezifikationen beschrieben.
Unterstützte Papierformate
Mehrzweckzufuhr (MPF)
Blattzufuhr (PSI)
A4 (210x297 mm)
G
G
B5 (182x257 mm)
G
G
A5 (148x210 mm)
G
G
C5 (162x229 mm)
G
G
Monarch (3,875x7,5 Zoll)
G
G
Monarch LangKnt
(7,5x3,875 Zoll)*1
G
G*4
Umschlag #10 (4,125x9,5 Zoll)
G
G
DL (110x220 mm)
G
G
G
G*4
Letter (8,5x11 Zoll)
G
G
Legal (8,5x14 Zoll)
G
G
Folio (8,5x13 Zoll)
G
G
Executive (7,25 x 10,5 Zoll)
G
G
Benutzerdefiniert*2*3
G
G
DL LangKnt (220x110
mm)*1
*1 Die Vorlagen können für den Einzug mit der langen oder der kurzen Kante eingelegt werden. Die folgenden Abbildungen zeigen EKK
(Einzug kurze Kante) und ELK (Einzug lange Kante). Die Pfeilmarkierung in der Abbildung zeigt die Ausrichtung des Papiers beim
Einlegen.
HINWEIS: Nicht verfügbar, wenn der XPS-Druckertreiber (XML Paper Specification) verwendet wird.
*2 Definierte Breite: 76,2 mm bis 215,9 mm
Maximale Umschlagbreite (DL LangKnt): 220 mm
Benutzerdefinierte Länge: 127 mm bis 355,6 mm
Maximale Umschlagbreite (Monarch ELK): 98,4 mm
*3 Nur der Administrator kann das Standardformat im Druckertreiber einrichten.
*4 Achten Sie darauf, den Umschlag komplett bis zum Anschlag einzuschieben. Andernfalls werden die in die Mehrzweckzufuhr
eingelegten Druckmedien eingezogen.
Einzug kurze Kante (EKK)
Einzug lange Kante (ELK)
Richtlinien für Druckmedien
157
Unterstützte Papiersorten
Mehrzweckzufuhr (MPF)
Blattzufuhr (PSI)
Normal
Medien
G*
G*
Normal - Seite 2
G
G
Normal dick
G
G
Normal dick - Seite 2
G
G
Recycling
G
G
Recycling - Seite 2
G
G
Etikett
G
G
Deckblätter
G
G
Deckblätter - Seite 2
G
G
Umschlag
G
G
Beschichtet
G
G
Beschichtet - Seite 2
G
G
* Mit einem Sternchen (*) markierte Werte stellen die Werksvorgabeeinstellung dar.
Papiersorten-Spezifikationen
Papiersorte
Normal
Gewicht (g/m²)
60–90
Bemerkungen
-
Normal dick
91–105
-
Deckblätter
106–163
-
Beschichtet
106–163
Material für Tintenstrahldrucker kann nicht
verwendet werden.
Etikett
-
Material für Tintenstrahldrucker kann nicht
verwendet werden.
Umschläge
-
-
Recycling
60–105
-
158
Richtlinien für Druckmedien
16
Einlegen von Druckmedien
Korrektes Einlegen von Druckmedien trägt zur Vermeidung von Papierstaus und Druckproblemen bei.
Vor dem Einlegen von Druckmedien sollten Sie sich darüber informieren, welches die empfohlene Druckseite der
von Ihnen verwendeten Druckmedien ist. Ein entsprechender Hinweis befindet sich normalerweise auf der
Verpackung der Druckmedien.
HINWEIS: Sofern nichts anderes erwähnt ist, beziehen sich die in diesem Handbuch verwendeten Bilder auf den Dell™
C1760nw Color Printer.
HINWEIS: Die Blattzufuhr (PSI) steht nur beim Dell C1760nw Color Printer zur Verfügung.
Kapazität
Kapazität der Mehrzweckzufuhr (MPF):
•
150 Blatt Standardpapier
•
16,2 mm dickes Papier
•
Ein Blatt beschichtetes Papier
•
16,2 mm an Postkarten
•
Fünf Umschläge
•
16,2 mm an Etiketten
Kapazität der Blattzufuhr (PSI):
•
10 Blatt Standardpapier oder ein Blatt anderes Papier
Abmessungen der Druckmedien
Sowohl in die Mehrzweckzufuhr als auch in die Blattzufuhr (PSI) können Druckmedien mit den folgenden
Abmessungen eingelegt werden:
•
Breite — 76,2 mm bis 215,9 mm
•
Länge — 127,0 mm bis 355,6 mm
Einlegen von Druckmedien in die Mehrzweckzufuhr (MPF)
HINWEIS: Der Blattzufuhr (PSI) ist für den Dell C1760nw Color Printer verfügbar. Die Papierabdeckung ist für den Dell C1660w
Color Printer verfügbar.
HINWEIS: Verwenden Sie ausschließlich Laser-Druckmedien. Verwenden Sie kein Papier für Tintenstrahldrucker in diesem
Gerät.
Einlegen von Druckmedien
159
1 Öffnen Sie die vordere Abdeckung.
2 Ziehen Sie die Blattzufuhr (PSI) oder die Papierabdeckung heraus.
3 Ziehen Sie Längenführung bis zum Anschlag nach vorne.
160
Einlegen von Druckmedien
4 Ziehen Sie die Verlängerung der Mehrzweckzufuhr bis zum Anschlag nach vorne.
5 Richten Sie die Papierseitenführungen auf ihre maximale Breite aus.
6 Biegen Sie den Druckmedienstapel in beide Richtungen, und fächern Sie ihn auf, bevor Sie die Druckmedien in
das Fach einlegen. Glätten Sie die Kanten des Stapels auf einer ebenen Fläche.
Einlegen von Druckmedien
161
7 Legen Sie die Druckmedien mit der oberen Kante zuerst und mit der empfohlenen Druckseite nach oben in die
Mehrzweckzufuhr ein.
8 Richten Sie beide Seitenführungen so aus, dass sie den Druckmedienstapel seitlich leicht berühren.
9 Schieben Sie die Längenführungen in Richtung Drucker, bis sie die Druckmedien berühren.
HINWEIS: Je nach Format der Druckmedien schieben Sie zuerst die Längenführung bis zum Anschlag nach hinten, und
schieben Sie dann die MPF-Längenführung bis an die Druckmedien heran.
162
Einlegen von Druckmedien
10 Setzen Sie die Blattzufuhr (PSI) oder die Papierabdeckung in den Drucker ein und richten Sie den PSI oder die
Papierabdeckung an der Markierung der Papierkassette aus.
Einlegen von Druckmedien
163
Einlegen von Umschlägen in die Mehrzweckzufuhr (MPF)
HINWEIS: Wenn Sie Umschläge bedrucken möchten, müssen Sie im Druckertreiber die Umschlageinstellungen angeben.
Andernfalls wird das Druckbild um 180 Grad gedreht.
Einlegen von Umschlägen des Typs #10, DL oder Monarch
Legen Sie Umschläge mit der zu bedruckenden Seite nach oben und der Seite mit der Umschlagklappe nach unten
ein, wobei die Umschlagklappe nach rechts umgelegt ist.
Um ein Verknicken der Umschlagformate DL und Monarch zu vermeiden, wird empfohlen, diese Umschläge mit der
zu bedruckenden Seite nach oben und geöffneter, zum Bediener hin gerichteter Umschlagklappe einzulegen.
164
Einlegen von Druckmedien
Einlegen von Umschlägen des Typs C5
Legen Sie die Umschläge mit der zu bedruckenden Seite nach oben und geöffneter Umschlagklappe ein.
ACHTUNG: Es dürfen keine Umschläge mit Fenster, Fütterung oder selbstklebendem Verschluss verwendet werden. Diese
Medien verursachen Papierstaus und können zur Beschädigung des Druckers führen.
HINWEIS: Wenn Sie die Umschläge nicht direkt nach dem Herausnehmen aus der Verpackung in die Mehrzweckzufuhr
einlegen, können sie sich wölben. Zur Vermeidung von Papierstaus glätten Sie die Umschläge beim Einlegen in die
Mehrzweckzufuhr, siehe Abbildung unten.
Einlegen von Druckmedien
165
HINWEIS: Wenn die Umschläge immer noch nicht korrekt eingezogen werden, biegen Sie die Umschlagklappen ein wenig.
Orientieren Sie sich an der entsprechenden Abbildung.
Die Durchbiegung sollte 5 mm nicht überschreiten.
HINWEIS: Weitere Hinweise zur korrekten Ausrichtung der verschiedenen Druckmedien, wie z. B. Umschläge, finden Sie in
den Anleitungen der Umschlag-/Papier-Einrichtungshilfe im Druckertreiber.
Einlegen von Briefbögen
Legen Sie den Briefbogen mit der Druckseite nach oben in den Drucker ein. Vergewissern Sie sich, ob der Briefkopf
des Briefbogens zuerst eingezogen wird.
166
Einlegen von Druckmedien
Einlegen von Druckmedien in die Blattzufuhr (PSI) (nur Dell C1760nw Color
Printer)
HINWEIS: Nehmen Sie die Blattzufuhr nicht bei laufendem Druckvorgang heraus, um Papierstaus zu vermeiden.
HINWEIS: Verwenden Sie ausschließlich Laser-Druckmedien. Verwenden Sie kein Papier für Tintenstrahldrucker in diesem
Gerät.
1 Öffnen Sie die vordere Abdeckung.
2 Ziehen Sie die Blattzufuhr (PSI) heraus, und richten Sie sie an der Markierung des Papierfachs aus.
3 Richten Sie die Papierseitenführungen auf ihre maximale Breite aus.
Einlegen von Druckmedien
167
4 Biegen Sie den Druckmedienstapel in beide Richtungen, und fächern Sie ihn auf, bevor Sie die Druckmedien in
das Fach einlegen. Glätten Sie die Kanten des Stapels auf einer ebenen Fläche.
5 Legen Sie die Druckmedien mit der oberen Kante zuerst und mit der empfohlenen Druckseite nach oben in die
Blattzufuhr (PSI) ein.
6 Richten Sie beide Seitenführungen so aus, dass sie den Druckmedienstapel seitlich leicht berühren.
7 Wählen Sie über den Druckertreiber die Papiersorte aus, wenn es sich nicht um Normalpapier handelt. Wenn
benutzerdefinierte Druckmedien in die Blattzufuhr (PSI) eingelegt werden, müssen Sie die
Papierformateinstellung über den Druckertreiber angeben.
168
Einlegen von Druckmedien
Einlegen von Umschlägen in die Blattzufuhr (PSI)
HINWEIS: Achten Sie darauf, den Umschlag komplett bis zum Anschlag einzuschieben. Andernfalls werden die in die
Mehrzweckzufuhr eingelegten Druckmedien eingezogen.
HINWEIS: Wenn Sie Umschläge bedrucken möchten, müssen Sie im Druckertreiber die Umschlageinstellungen angeben.
Andernfalls wird das Druckbild um 180 Grad gedreht.
Einlegen von Umschlägen des Typs #10, DL oder Monarch
Legen Sie Umschläge mit der zu bedruckenden Seite nach oben und der Seite mit der Umschlagklappe nach unten
ein, wobei die Umschlagklappe nach rechts umgelegt ist.
Um ein Verknicken der Umschlagformate DL und Monarch zu vermeiden, wird empfohlen, diese Umschläge mit der
zu bedruckenden Seite nach oben und geöffneter, zum Bediener hin gerichteter Umschlagklappe einzulegen.
Einlegen von Druckmedien
169
Einlegen von Umschlägen des Typs C5
Legen Sie die Umschläge mit der zu bedruckenden Seite nach oben und geöffneter Umschlagklappe ein.
ACHTUNG: Es dürfen keine Umschläge mit Fenster, Fütterung oder selbstklebendem Verschluss verwendet werden. Diese
Medien verursachen Papierstaus und können zur Beschädigung des Druckers führen.
HINWEIS: Wenn Sie die Umschläge nicht direkt nach dem Herausnehmen aus der Verpackung in die Blattzufuhr (PSI) einlegen,
können sie sich wölben. Zur Vermeidung von Papierstaus glätten Sie die Umschläge, wie unten angezeigt, wenn Sie sie in die
Blattzufuhr (PSI) einlegen.
170
Einlegen von Druckmedien
HINWEIS: Wenn die Umschläge immer noch nicht korrekt eingezogen werden, biegen Sie die Umschlagklappen ein wenig.
Orientieren Sie sich an der entsprechenden Abbildung.
Die Durchbiegung sollte 5 mm nicht überschreiten.
HINWEIS: Weitere Hinweise zur korrekten Ausrichtung der verschiedenen Druckmedien, wie z. B. Umschläge, finden Sie in
den Anleitungen der Umschlag-/Papier-Einrichtungshilfe im Druckertreiber.
Einlegen von Briefbögen
Legen Sie den Briefbogen mit der Druckseite nach oben in den Drucker ein. Vergewissern Sie sich, ob der Briefkopf
des Briefbogens zuerst eingezogen wird.
Einlegen von Druckmedien
171
Einlegen von Druckmedien beim manuellen Duplexdruck
HINWEIS: Um gewelltes Papier zu bedrucken, biegen Sie das Papier gerade, und legen Sie es in den Einzug ein.
Wenn Sie mit dem manuellen Duplexdruck beginnen, wird das Anweisungsfenster angezeigt. Bitte beachten Sie,
dass das Fenster nach dem Schließen nicht wieder geöffnet werden kann. Schließen Sie das Fenster erst, wenn der
Duplexdruck abgeschlossen ist.
Der manuelle Duplexdruck ist mit der Mehrzweckzufuhr (MPF) oder der Blattzufuhr (PSI) möglich.
Bei Verwendung der Mehrzweckzufuhr (MPF)
1 Drucken Sie zuerst die geraden Seiten (Rückseiten).
Bei einem sechsseitigen Dokument werden die Rückseiten in der Reihenfolge Seite 6, Seite 4 und dann Seite 2
gedruckt.
An der Bedienerkonsole leuchtet eine orangefarbene LED auf und wird eine Meldung angezeigt, wenn der
Druckvorgang der geraden Seiten abgeschlossen ist.
2 Nach dem Druck der geraden Seiten, nehmen Sie den Papierstapel aus dem Ausgabefach und legen ihn
unverändert (leere Seite zeigt nach oben) in die Mehrzweckzufuhr (MPF).
HINWEIS: Verformte oder gewellte Blätter können einen Papierstau verursachen. Glätten Sie sie vor dem Einlegen.
HINWEIS: Beidseitiges Bedrucken des Druckmaterials ist nicht möglich, wenn die Vorlage aus verschiedenen
Papierformaten besteht.
3 Vergewissern Sie sich, ob die Option Ausgabe in Papierfach einlegen angezeigt wird, und drücken Sie
(Einstellen). Drucken Sie die Seiten in der Reihenfolge Seite 1 (Rückseite von Seite 2), Seite 3
die Taste
(Rückseite von Seite 4) und dann Seite 5 (Rückseite von Seite 6).
172
Einlegen von Druckmedien
Bei Verwendung der Blattzufuhr (PSI) (nur Dell C1760nw Color Printer)
1 Drucken Sie zuerst die geraden Seiten (Rückseiten).
Bei einem sechsseitigen Dokument werden die Rückseiten in der Reihenfolge Seite 6, Seite 4 und dann Seite 2
gedruckt.
An der Bedienerkonsole leuchtet eine orangefarbene LED auf und wird eine Meldung angezeigt, wenn der
Druckvorgang der geraden Seiten abgeschlossen ist.
2 Nach dem Druck der geraden Seiten, nehmen Sie den Papierstapel aus dem Ausgabefach und legen ihn
unverändert (leere Seite zeigt nach oben) in die Blattzufuhr (PSI).
HINWEIS: Verformte oder gewellte Blätter können einen Papierstau verursachen. Glätten Sie sie vor dem Einlegen.
HINWEIS: Beidseitiges Bedrucken des Druckmaterials ist nicht möglich, wenn die Vorlage aus verschiedenen
Papierformaten besteht.
3 Vergewissern Sie sich, ob die Option Ausgabe in Papierfach einlegen angezeigt wird, und drücken Sie
(Einstellen). Drucken Sie die Seiten in der Reihenfolge Seite 1 (Rückseite von Seite 2), Seite 3
die Taste
(Rückseite von Seite 4) und dann Seite 5 (Rückseite von Seite 6).
Einlegen von Druckmedien
173
Verwendung der Ausgabefachverlängerung
Die Ausgabefachverlängerung soll verhindern, dass Druckmedien nach Abschluss des Druckauftrags aus dem
Drucker fallen.
Stellen Sie vor dem Druck eines Dokuments sicher, dass die Ausgabefachverlängerung vollständig ausgezogen ist.
174
Einlegen von Druckmedien
Drucken
17 Drucken ...................................................................................... 177
175
176
Drucken
17
In diesem Kapitel erhalten Sie Hinweise zum Drucken im Allgemeinen, zum Drucken bestimmter
Informationslisten von Ihrem Drucker und zum Abbrechen von Aufträgen.
Tipps für erfolgreiches Drucken
Tipps zum Aufbewahren von Druckmedien
Bewahren Sie die Druckmedien ordnungsgemäß auf. Weitere Informationen finden Sie unter "Aufbewahren von
Druckmedien" auf Seite 195.
Vermeiden von Papierstaus
HINWEIS: Es wird empfohlen, nach Möglichkeit immer einige Probeausdrucke auf einem Druckmedium anzufertigen, das Sie
mit dem Drucker verwenden möchten, bevor Sie große Mengen davon kaufen.
Durch die Auswahl der richtigen Druckmedien und durch das korrekte Einlegen können Papierstaus bereits im
Vorfeld vermieden werden. Anweisungen zum Einlegen von Druckmedien finden Sie unter folgenden Themen:
•
"Einlegen von Druckmedien in die Mehrzweckzufuhr (MPF)" auf Seite 159
•
"Einlegen von Druckmedien in die Blattzufuhr (PSI) (nur Dell C1760nw Color Printer)" auf Seite 167
•
"Vermeiden von Papierstaus" auf Seite 209
Sollte dennoch ein Papierstau auftreten, so finden Sie geeignete Hinweise unter "Papierstau" auf Seite 231.
Senden eines Druckauftrags
Verwenden Sie den Druckertreiber, um alle Druckerfunktionen zu unterstützen. Wenn Sie in einer Anwendung die
Option Drucken wählen, wird ein Fenster für den Druckertreiber geöffnet. Wählen Sie die entsprechenden
Einstellungen für den jeweiligen Auftrag, den Sie an den Drucker senden möchten. Im Treiber vorgenommene
Druckereinstellungen setzen die an der Bedienerkonsole oder in der Toolbox ausgewählten
Standardmenüeinstellungen außer Kraft.
Möglicherweise müssen Sie im ersten Dialogfeld Drucken auf Voreinstellungen klicken, um auf alle verfügbaren
Systemeinstellungen zuzugreifen, die Sie ändern können. Wenn Ihnen eine Funktion des Druckertreiberfensters
nicht bekannt ist, finden Sie in der Online-Hilfe weitere Informationen.
So drucken Sie einen Druckauftrag aus einer typischen Microsoft® Windows®-Anwendung:
1 Öffnen Sie die zu druckende Datei.
2 Wählen Sie im Menü Datei die Option Drucken.
3 Überprüfen Sie, ob im angezeigten Dialogfeld der richtige Drucker ausgewählt ist. Ändern Sie die Einstellungen
nach Bedarf (z. B. die zu druckenden Seiten oder die Anzahl der Exemplare).
4 Klicken Sie auf Einstellungen, um die Systemeinstellungen anzupassen, die nicht über den ersten Bildschirm
verfügbar sind, und klicken Sie dann auf OK.
5 Klicken Sie auf OK oder Drucken, um den Druckauftrag an den ausgewählten Drucker zu senden.
Drucken
177
Abbrechen eines Druckauftrags
Sie können einen Druckauftrag auf unterschiedliche Weise abbrechen.
Abbrechen eines Druckauftrags über die Bedienerkonsole
So brechen Sie einen Druckauftrag ab, der bereits gedruckt wird:
1 Drücken Sie die Taste
(Abbrechen).
HINWEIS: Nur der aktuelle Druckauftrag wird abgebrochen. Alle weiteren Druckaufträge werden gedruckt.
Abbrechen eines Druckauftrags von einem Windows-Computer
Abbrechen eines Druckauftrags über die Taskleiste
Wenn Sie einen Druckauftrag an den Drucker senden, wird ein kleines Druckersymbol in der rechten Ecke der
Taskleiste angezeigt.
1 Doppelklicken Sie auf das Druckersymbol.
Im Druckerfenster wird eine Liste der Druckaufträge angezeigt.
2 Wählen Sie den abzubrechenden Druckauftrag aus.
3 Drücken Sie die Taste <Löschen> auf der Tastatur.
Abbrechen eines Druckauftrags über den Desktop
1 Minimieren Sie alle Programme, um den Desktop anzuzeigen.
Klicken Sie auf Start → Geräte und Drucker (für Windows 7 und Windows Server® 2008 R2).
Klicken Sie auf Start → Drucker und Faxgeräte (für Windows XP).
Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung → Hardware und Sound → Drucker (für Windows Vista®).
Klicken Sie auf Start → Systemsteuerung → Drucker (für Windows Server 2008).
Klicken Sie mit der rechten Maustaste in der linken unteren Ecke des Anzeige auf Systemsteuerung → Hardware
und Sound → Geräte und Drucker (für Windows 8).
Klicken Sie mit der rechten Maustaste in der linken unteren Ecke des Anzeige auf Systemsteuerung → Hardware
→ Geräte und Drucker (für Windows Server 2012).
Eine Liste der verfügbaren Drucker wird angezeigt.
2 Rechtsklicken Sie auf den Drucker, den Sie beim Senden des Druckauftrags ausgewählt haben, und wählen Sie
dann Druckstatus anzeigen.
3 Wählen Sie den Druckertreiber.
Im Druckerfenster wird eine Liste der Druckaufträge angezeigt.
4 Wählen Sie den abzubrechenden Druckauftrag aus.
5 Drücken Sie die Taste <Löschen> auf der Tastatur.
Drucken einer Berichtsseite
Über das Menü Bericht/Liste können Sie zahlreiche Einstellungen für Ihren Drucker, einschließlich der
Druckereinstellungen, ausdrucken. Ausführliche Informationen zum Ausdrucken von Druckberichten oder Listen
finden Sie unter "Bericht/Liste" auf Seite 133.
178
Drucken
Kennenlernen Ihres Druckers
18 Erläuterungen zur Druckersoftware ...................................... 181
19 Verstehen der Druckermeldungen......................................... 185
20 Spezifikationen .......................................................................... 189
179
180
18
Erläuterungen zur Druckersoftware
Verwenden Sie die im Lieferumfang des Druckers enthaltene Disc Software and Documentation, um verschiedene
Softwareprogramme Ihrem Betriebssystem entsprechend zu installieren.
HINWEIS: Sofern nichts anderes erwähnt ist, beziehen sich die in diesem Handbuch verwendeten Bilder auf den Dell™
C1760nw Color Printer.
Windows®
Status-Fenster
Das Status-Fenster benachrichtigt Sie bei Fehlern und Warnungen, z. B. wenn ein Papierstau entsteht oder der
Tonerstand niedrig ist.
Standardmäßig wird das Status-Fenster nur im Fehlerfall aufgerufen. Tritt ein Fehler auf, wird im Status-Fenster eine
Fehlermeldung angezeigt. Unter Druckstatusfenster-Eigenschaften können Sie einstellen, dass das Fenster Status
beim Drucken immer angezeigt wird.
Sie können auch den Tonerstand des Druckers überprüfen.
Statusüberwachungskonsole
Verwenden Sie die Statusüberwachungskonsole, um mehrere Statusfensterinstanzen für einen bestimmten Drucker
zu verwalten.
Wählen Sie einen Drucker aus der Listenansicht (oder Drucker-Auswahl) aus, indem Sie auf den Druckernamen
klicken, um ein Statusfenster für einen bestimmten Drucker zu öffnen.
Dell Verwaltungssystem für Verbrauchsmaterialien
Sie können das Dialogfeld Dell Verwaltungssystem für Verbrauchsmaterialien über das Menü Alle Programme oder
das zugehörige Desktopsymbol öffnen.
Sie können Verbrauchsmaterial telefonisch oder über das Internet bestellen.
1 Klicken Sie auf Start → Alle Programme → Dell-Drucker → Weitere Farblaser-Software → Dell
Verwaltungssystem für Verbrauchsmaterialien.
Das Fenster Dell Verwaltungssystem für Verbrauchsmaterialien wird angezeigt.
2 Wählen Sie Ihren Drucker aus der Liste Druckermodell auswählen aus.
3 Internetbestellung:
a
Wählen Sie eine URL aus der Liste URL für Nachbestellungen wählen aus.
b
Klicken Sie auf Besuchen Sie die Website zum Bestellen von Druckerverbrauchsmaterial von Dell.
Das Fenster Dell C1760nw Color Printer/Dell C1660w Color Printer - Dell Verwaltungssystem für
Verbrauchsmaterialien wird angezeigt.
c
Geben Sie die Bedienungsmarke ein, und klicken Sie dann auf OK.
Wenn Sie telefonisch bestellen möchten, rufen Sie die Nummer an, die im Abschnitt Telefonisch bestellen
angezeigt wird.
Erläuterungen zur Druckersoftware
181
Schnellstart-Dienstprogramm
Über das Fenster Schnellstart-Dienstprogramm können Sie das Statusfenster, die Toolbox und die
Problembehandlung öffnen.
Zur Verwendung des Schnellstart-Dienstprogramms wählen Sie bei der Installation der Dell-Software die
Installation des Schnellstart-Dienstprogramms.
So öffnen Sie das Fenster Schnellstart-Dienstprogramm:
1 Klicken Sie auf Start → Alle Programme → Dell-Drucker → Weitere Farblaser-Software → SchnellstartDienstprogramm.
Das Dialogfeld Schnellstart-Dienstprogramm wird geöffnet.
2 Das Fenster Schnellstart-Dienstprogramm enthält drei Schaltflächen: Statusfenster, Toolbox und
Problembehandlung.
Um das Programm zu beenden, klicken Sie auf die Schaltfläche X oben rechts im Fenster.
Für Einzelheiten klicken Sie auf Hilfe in jeder Anwendung.
Statusfenster
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das Fenster Druckstatus zu öffnen. Siehe "Status-Fenster" auf
Seite 181.
Toolbox
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Toolbox zu öffnen. Siehe "Erläuterungen zu den ToolboxMenüs" auf Seite 119.
Problembehandlung*1 Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das "Handbuch zur Problembehandlung" aufzurufen, mit deren
Hilfe Sie Druckerprobleme eigenständig lösen können.
*1 Das Handbuch zur Problembehandlung liegt als Datei im Portable Document Format (PDF) vor. Für die Anzeige dieses Dokuments ist
Software erforderlich.
Macintosh
Statusüberwachungskonsole-Widget
Statusüberwachungskonsole-Widget ist ein Drucker-Dienstprogramm, das eine effiziente Nutzung des Druckers
über den Austausch von Informationen zwischen dem Macintosh und dem Drucker fördert.
So öffnen Sie Statusüberwachungskonsole-Widget:
1 Klicken Sie auf das Dashboard-Symbol im Dock, um Dashboard zu starten.
182
Erläuterungen zur Druckersoftware
2 Klicken Sie auf das Plus-Zeichen (+), um die Widget-Leiste anzuzeigen.
3 Klicken Sie auf das Symbol für Statusüberwachungskonsole in der Widget-Leiste. Das Fenster Status wird
angezeigt.
HINWEIS: Wenn Einen Drucker wählen angezeigt wird, wählen Sie Ihren Drucker unter Einstellungen aus.
Das Fenster Statusüberwachungskonsole wird angezeigt.
1
2
3
4
1 Status-Meldungsbereich
Zeigt eine Meldung mit dem aktuellen Druckerstatus an.
HINWEIS: Das Statusüberwachungskonsole-Widget ruft automatisch in dem Aktualisierungsintervall, das unter
Einstellungen festgelegt werden kann, Druckerinformation ab. Außerdem wird der Druckerstatus aktualisiert, wenn
Dashboard gestartet wird oder wenn Einstellungen geschlossen wird.
HINWEIS: Wenn das Statusüberwachungskonsole-Widget keine Antwort vom Drucker erhält, wird Druckerinformationen
können nicht abgerufen werden angezeigt.
HINWEIS: Wenn der Drucker über ein USB-Kabel angeschlossen ist, können Sie den Status des Druckers während eines
Druckauftrags überprüfen.
2 Status-Anzeigebereich
Zeigt eine Darstellung des Druckerzustands.
•
Anzeige Geschätzter Tonerfüllstand
Zeigt den geschätzten Tonerfüllstand für jede Farbe an, wenn der Drucker ordnungsgemäß funktioniert.
Weniger als 29 % Weniger als 9 %
Unbekannt
HINWEIS: Wenn das Dienstprogramm keine Antwort vom Drucker erhält, wird die Darstellung für Toner Unbekannt
angezeigt.
•
Anzeige Druckerfehler
Zeigt eine Anzeige an, wenn ein Fehler auftritt.
Ein Fehler ist aufgetreten und der Drucker kann nicht verwendet werden.
3 Schaltfläche Info (i)
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um Einstellungen zu öffnen.
HINWEIS: Die Schaltfläche Info (i) wird im unteren rechten Bereich des Fensters angezeigt, wenn der Cursor über das
Fenster Statusüberwachungskonsole bewegt wird.
Erläuterungen zur Druckersoftware
183
Drucker
Zeigt eine Liste der verfügbaren Druckernamen in der Dropdown-Liste an. Der erste Drucker,
der in der Liste angezeigt wird, ist der Standarddrucker.
StatusAktualisierungsintervall
Sie können das Intervall des Druckerstatus aktualisieren. Standardmäßig ist das Intervall so
eingestellt, dass alle 10 Sekunden die Druckerinformationen abgerufen werden. Der Bereich
variiert von 0 bis 600.
SNMP-Communityname
Sie können den SNMP (Simple Network Management Protocol)-Communitynamen ändern,
wenn Sie den Standard-Communitynamen (public) verwenden. Bis zu 31 Zeichen können
verwendet werden.
Schaltfläche
Bedienungsmarke
Klicken Sie auf Marke abrufen, um die Bedienungsmarke abzurufen.
Schaltfläche Fertig
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um zum Fenster Status zurückzukehren.
4 Schaltfläche Verbrauchsmaterial bestellen
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das Fenster Bestellen anzuzeigen.
Das Fenster umfasst Informationen zur Bestellung von Druckerverbrauchsmaterial per Telefon oder über die
Website.
HINWEIS: Das Fenster Bestellen wird automatisch angezeigt, wenn ein niedriger Tonerfüllstand erkannt wird.
184
Online bestellen
Wählen Sie aus der Dropdown-Liste eine Internetadresse aus und klicken Sie auf den
Hyperlink Besuchen Sie die Website zum Bestellen von Druckerverbrauchsmaterial von
Dell., um auf die Website zur Bestellung von Druckerverbrauchsmaterial von Dell
zuzugreifen.
Telefonisch bestellen
Zeigt eine Liste der verfügbaren Telefonnummern an, die Sie anrufen können, um DellDruckerverbrauchsmaterial zu bestellen.
Dell und die Umwelt
Klicken Sie auf diesen Hyperlink, um die Website zum Thema Recycling aufzurufen.
Erläuterungen zur Druckersoftware
Verstehen der Druckermeldungen
19
An der Bedienerkonsole des Druckers werden Meldungen zum aktuellen Status des Druckers angezeigt sowie
mögliche Druckerprobleme, die behoben werden müssen. In diesem Kapitel werden die Meldungen mit ihren
entsprechenden Bedeutungen erläutert. Zudem wird beschrieben, wie Sie solche Meldungen löschen.
ACHTUNG: Wenn ein Fehlercode angezeigt wird, werden die Druckdaten, die im Drucker verbleiben, sowie die Daten, die im
Speicher gesammelt werden, nicht gesichert.
Fehlercode:
Vorgehensweise
001-360
Schalten Sie den Drucker aus und wieder ein. Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, wenden Sie sich
an Dell™. Siehe "Kontaktaufnahme mit Dell" auf Seite 238.
003-340
003-356
006-370
007-340
007-371
009-654
010-354
010-377
016-302
016-313
016-315
016-317
016-324
016-338
016-340
016-344
016-345
016-346
016-347
016-370
016-383
016-384
Drücken Sie die Taste
(Einstellen). Kontaktieren Sie Dell, wenn diese Meldung wiederholt erscheint. Siehe
"Kontaktaufnahme mit Dell" auf Seite 238.
016-385
016-386
016-387
016-391
016-392
016-393
Schalten Sie den Drucker aus und wieder ein. Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, wenden Sie sich
an Dell. Siehe "Kontaktaufnahme mit Dell" auf Seite 238.
016-394
016-700
016-720
Drücken Sie die Taste
(Einstellen), um den aktuellen Druckauftrag abzubrechen. Siehe "Abbrechen eines
Druckauftrags" auf Seite 178.
Verstehen der Druckermeldungen
185
Fehlercode:
Vorgehensweise
016-746
Drücken Sie die Taste
(Einstellen). Aktivieren Sie SW-Download und führen Sie den Vorgang erneut
entsprechend den Bedienschritten aus. Siehe "Sichere Einst." auf Seite 147.
016-799
Drücken Sie die Taste
(Einstellen), um den aktuellen Druckauftrag abzubrechen. Siehe "Abbrechen eines
Druckauftrags" auf Seite 178.
016-920
Drücken Sie die Taste
einmal aus.
016-921
(Einstellen). Führen Sie den Arbeitsvorgang entsprechend den Bedienschritten noch
016-922
Drücken Sie die Taste
(Einstellen). Überzeugen Sie sich davon, dass kein anderer WLAN-Zugriffspunkt
eine drahtlose Verbindung mittels WPS-PBC (Wi-Fi Protected Setup®-Push Button Configuration)
einzurichten versucht, und führen Sie den Vorgang dann erneut entsprechend den Bedienschritten aus.
016-923
Drücken Sie die Taste
(Einstellen). Überprüfen Sie die Passphrase für den WLAN-Zugriffspunkt
(Registrierungsstelle) bzw. den Router, und führen Sie den Vorgang dann erneut entsprechend den
Bedienschritten aus.
016-924
Drücken Sie die Taste
(Einstellen). Überprüfen Sie den WEP-Schlüssel für den WLAN-Zugriffspunkt
(Registrierungsstelle) bzw. den Router, und führen Sie den Vorgang dann erneut entsprechend den
Bedienschritten aus.
024-360
Schalten Sie den Drucker aus und wieder ein. Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, wenden Sie sich
an Dell. Siehe "Kontaktaufnahme mit Dell" auf Seite 238.
024-914
Legen Sie das angegebene Papier ein. Siehe "Einlegen von Druckmedien in die Mehrzweckzufuhr (MPF)" auf
Seite 159 oder "Einlegen von Druckmedien in die Blattzufuhr (PSI) (nur Dell C1760nw Color Printer)" auf
Seite 167.
024-969
• Legen Sie das angegebene Papier ein. Siehe "Einlegen von Druckmedien in die Mehrzweckzufuhr (MPF)" auf
Seite 159 oder "Einlegen von Druckmedien in die Blattzufuhr (PSI) (nur Dell C1760nw Color Printer)" auf
Seite 167.
• Beim Dell C1660w Color Printer:
Wenn Papier in die Mehrzweckzufuhr eingelegt wurde und dieser Fehler angezeigt wird, liegt
möglicherweise ein Papierstau vor. Überprüfen Sie den Papierweg und entfernen Sie das gestaute Papier,
legen Sie das angegebene Papier ein, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen). Siehe "Beseitigen von
Papierstaus aus dem vorderen Druckerbereich" auf Seite 211.
027-452
Ändern Sie die IP-Adresse, um eine Duplizierung zu vermeiden. Schalten Sie den Drucker aus und wieder ein.
027-446
075-100
Überprüfen Sie den Papierweg und entfernen Sie das gestaute Papier, legen Sie das angegebene Papier ein, und
drücken Sie dann die Taste
(Einstellen). Siehe "Beseitigen von Papierstaus aus dem vorderen
Druckerbereich" auf Seite 211.
075-921
Legen Sie das Papier für die zweite (ungerade) Seite ein, und drücken Sie auf die Taste
"Einlegen von Druckmedien beim manuellen Duplexdruck" auf Seite 172.
077-100
Überprüfen und säubern Sie den Papierweg von Papier. Siehe "Beseitigen von Papierstaus" auf Seite 209.
(Einstellen). Siehe
077-101
077-102
Überprüfen und säubern Sie den Papierweg von Papier. Siehe "Beseitigen von Papierstaus aus dem hinteren
Druckerbereich" auf Seite 212.
077-104
Überprüfen und säubern Sie den Papierweg von Papier. Siehe "Beseitigen von Papierstaus" auf Seite 209.
077-105
077-300
Schließen Sie die hintere Abdeckung.
077-900
Überprüfen und säubern Sie den Papierweg von Papier. Siehe "Beseitigen von Papierstaus aus dem
Ausgabefach" auf Seite 214.
077-901
Überprüfen und säubern Sie den Papierweg von Papier. Siehe "Beseitigen von Papierstaus" auf Seite 209.
186
Verstehen der Druckermeldungen
Fehlercode:
Vorgehensweise
092-310
Reinigen Sie den CTD-Sensor. Siehe "Reinigen des CTD-Sensors" auf Seite 203.
092-910
093-423
093-424
093-425
Tauschen Sie die angegebene Tonerkassette bald aus. Bestellen Sie neue Verbrauchsmaterialien über die
Website www.dell.com/supplies.
Siehe "Entfernen der Tonerkassetten" auf Seite 196.
093-426
093-919
093-920
Installieren Sie die angegebene Tonerkassette erneut, oder tauschen Sie sie aus. Siehe "Austauschen der
Tonerkassetten" auf Seite 196.
093-921
093-922
093-930
093-931
093-932
093-933
093-940
Entfernen Sie die angegebene Tonerkassette, und setzen Sie eine neue ein. Wenn Sie die Tonerkassette nicht
ersetzen, kann es zu Druckqualitätsproblemen kommen. Bestellen Sie neue Verbrauchsmaterialien über die
Website www.dell.com/supplies.
Siehe "Austauschen der Tonerkassetten" auf Seite 196.
Installieren Sie die angegebene Tonerkassette erneut. Siehe "Installieren einer Tonerkassette" auf Seite 198.
093-941
093-942
093-943
093-960
093-961
093-962
Ersetzen Sie die angegebene Tonerkassette durch eine dafür vorgesehene. Bestellen Sie neue
Verbrauchsmaterialien über die Website www.dell.com/supplies.
Siehe "Austauschen der Tonerkassetten" auf Seite 196.
093-963
093-970
Installieren Sie die angegebene Tonerkassette erneut. Siehe "Installieren einer Tonerkassette" auf Seite 198.
093-971
093-972
093-973
093-974
116-399
124-333
Schalten Sie den Drucker aus und wieder ein. Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, wenden Sie sich
an Dell. Siehe "Kontaktaufnahme mit Dell" auf Seite 238.
191-310
193-700
Diese Meldung weist darauf hin, dass sich der Drucker im Modus "Kein Dell-Toner" befindet.
Verstehen der Druckermeldungen
187
188
Verstehen der Druckermeldungen
20
Spezifikationen
HINWEIS: Sofern nichts anderes erwähnt ist, beziehen sich die in diesem Handbuch verwendeten Bilder auf den Dell™
C1760nw Color Printer.
Betriebssystem-Kompatibilität
Der Dell C1760nw/C1660w Color Printer ist kompatibel mit Microsoft® Windows® XP, Windows XP 64-BitEdition, Windows Vista®, Windows Vista 64-Bit-Edition, Windows 7, Windows 7 64-Bit-Edition, Windows 8,
Windows 8 64-Bit-Edition, Windows Server® 2003, Windows Server 2003 x64 Edition, Windows Server 2008,
Windows Server 2008 64-Bit-Edition, Windows Server 2008 R2, Windows Server 2012, Mac OS X Version 10.4.11,
10.5, 10.6, 10.7 und 10.8.
Stromversorgung
Nennspannung
220-240 V Wechselstrom
110-127 V Wechselstrom
Frequenz
50/60 Hz
50/60 Hz
Stromstärke
5,0 A
11,0 A
Abmessungen
Höhe: 225 mm Breite: 394 mm Tiefe: 300 mm
Gewicht (einschließlich Tonerkassetten):
•
Dell C1760nw Color Printer: 10,6 kg
•
Dell C1660w Color Printer: 10,5 kg
Speicher
Standardspeicher
128 MB
Spezifikationen
189
Page Description Language (PDL)/Emulation, Betriebssystem und
Schnittstelle
PDL/Emulationen
Host-gestütztes Drucksystem
Betriebssysteme
Windows XP, Windows XP 64-Bit Edition, Windows Vista, Windows Vista 64-Bit Edition, Windows 7,
Windows 7 64-Bit Edition, Windows 8, Windows 8 64-Bit Edition, Windows Server 2003, Windows
Server 2003 x64 Edition, Windows Server 2008, Windows Server 2008 64-Bit Edition, Windows Server
2008 R2, Windows Server 2012, Mac OS X Version 10.4.11, 10.5, 10.6, 10.7 und 10.8.
Schnittstellen
Standard (lokal):
USB 2.0
Standard (Netzwerk):
10Base-T/100Base-TX Ethernet (nur Dell C1760nw Color Printer)
IEEE 802.11b/802.11g/ 802.11n (Drahtlos)
MIB-Kompatibilität
MIB (Management Information Base) ist eine Datenbank, die Informationen über Netzwerkgeräte wie Adapter,
Brücken, Router und Computer enthält. Netzwerkadministratoren nutzen diese Informationen zur effizienten
Verwaltung des Netzwerks (Analysieren der Leistung, des Datenaufkommens, der aufgetretenen Fehler usw.). Der
Dell C1760nw/C1660w Color Printer entspricht Standard-MIB-Branchenspezifikationen, durch die der Drucker von
verschiedenen Drucker- und Netzwerkmanagement-Softwaresystemen erkannt und verwaltet werden kann.
Umgebung
Betrieb
Temperatur
10-32 °C
Relative Luftfeuchtigkeit
10–85 % relative Luftfeuchtigkeit (nicht kondensierend)
Garantie der Druckqualität
Temperatur
15-28 °C
Relative Luftfeuchtigkeit
20-70 % relative Luftfeuchtigkeit (nicht kondensierend)
Lagerung
Temperaturbereich
-20-40 °C
Feuchtigkeitsbereich
(verpackt)
5-85 % relative Luftfeuchtigkeit (nicht kondensierend)
Höhenlage
Betrieb
Maximal 3.100 m
Lagerung
70,9275 kPa
190
Spezifikationen
Kabel
Das Anschlusskabel muss die folgenden Anforderungen erfüllen:
Verbindungstyp
Verbindungsspezifikationen und Symbole
1
USB
USB 2.0
2
Ethernet
(nur Dell C1760nw Color Printer)
10 Base-T/100 Base-TX
1
2
Spezifikationen
191
192
Spezifikationen
Wartung Ihres Druckers
21 Wartung Ihres Druckers .......................................................... 195
22 Beseitigen von Papierstaus .................................................... 209
193
194
21
Wartung Ihres Druckers
In regelmäßigen Abständen müssen Sie bestimmte Aufgaben ausführen, um die optimale Druckqualität
aufrechtzuerhalten. Wenn der Drucker von mehreren Benutzern verwendet wird, sollten Sie einen Verantwortlichen
für die Wartung des Druckers bestimmen. Übertragen Sie diesem Verantwortlichen die Lösung von
Druckproblemen und die Durchführung von Wartungsaufgaben.
HINWEIS: Sofern nichts anderes erwähnt ist, beziehen sich die in diesem Handbuch verwendeten Bilder auf den Dell™
C1760nw Color Printer.
Ermittlung des Verbrauchsmaterialstatus
Wenn der Drucker in das Netzwerk eingebunden ist, können Sie über das Dell Printer Configuration Web Tool
Informationen zum aktuellen Tonerfüllstand abrufen. Geben Sie die IP-Adresse des Druckers in Ihren Webbrowser
ein, um diese Informationen anzuzeigen. Wenn Sie die Funktion E-Mail-Warnung einrichten, werden Sie per EMail benachrichtigt, sobald Verbrauchsmaterial nachgefüllt werden muss. Geben Sie zum Aktivieren dieser
Funktion Ihren Namen bzw. den Namen des Verantwortlichen in das E-Mail-Listenfeld ein.
An der Bedienerkonsole können Sie auch die folgenden Informationen aufrufen:
•
Verbrauchsmaterial oder Wartungskomponenten, die ausgetauscht werden müssen. (Der Drucker kann jeweils nur
zu einer Komponente Informationen anzeigen.)
•
Verbleibende Tonermenge in jeder Tonerkassette
Einsparen von Verbrauchsmaterial
Sie können verschiedene Einstellungen im Druckertreiber anpassen, um den Verbrauch von Tonerkassetten und
Papier zu reduzieren:
Verbrauchsmaterial Einstellung
Funktion
Tonerkassette
Tonersparmodus auf der Dieses Dropdown-Menü erlaubt die Auswahl eines Druckmodus, bei dem
Registerkarte Sonstige
weniger Toner verbraucht wird. Bei aktivierter Funktion ist die Druckbildqualität
des Druckertreibers
schlechter, als wenn die Funktion ausgeschaltet ist.
Druckmedien
Mehrfachnutzen auf der Der Drucker druckt zwei oder mehr Dokumentseiten auf einer Papierseite.
Registerkarte Layout des Mögliche Anzahl an Seiten, die über die jeweiligen Druckertreiber auf ein Blatt
Druckertreibers
Papier gedruckt werden können:
• Druckertreiber für Microsoft® Windows®: 2, 4, 8, 16 oder 32 Seiten
• Druckertreiber für Macintosh: 2, 4, 6, 9 oder 16 Seiten
Bei gleichzeitiger Verwendung von beidseitigem Druck können Sie mit der
Funktion Mehrfachnutzen bis zu 64 Seiten auf ein Blatt Papier drucken. (32
Seitenbilder auf der Vorderseite und 32 auf der Rückseite)
Aufbewahren von Druckmedien
Beachten Sie die folgenden Hinweise, um Probleme mit der Papierzufuhr und ungleichmäßige Druckqualität zu
vermeiden:
•
Die bestmögliche Druckqualität erzielen Sie, wenn Sie Druckmedien bei einer Temperatur von ca. 21 °C und einer
relativen Luftfeuchtigkeit von 40 % aufbewahren.
•
Lagern Sie Kartons mit Druckmedien nicht direkt auf dem Boden, sondern auf einer Palette oder in einem Regal.
Wartung Ihres Druckers
195
•
Wenn Sie einzelne Pakete mit Druckmedien außerhalb des Originalkartons aufbewahren, müssen diese auf einer
ebenen Fläche liegen, damit sich die Kanten nicht aufbiegen oder rollen.
•
Legen Sie keine Gegenstände auf den Druckmedien ab.
Aufbewahren von Verbrauchsmaterialien
Bewahren Sie Verbrauchsmaterialien bis zur Verwendung in der Originalverpackung auf. Verbrauchsmaterial darf
nicht unter den folgenden Bedingungen gelagert werden:
•
Temperaturen über 40 °C
•
Extreme Feuchtigkeits- oder Temperaturschwankungen
•
Direkte Sonneneinstrahlung
•
Staub
•
Aufbewahrung über längere Zeit im Auto
•
Ätzende Gase in der Umgebung
•
Salzhaltige Luft
Austauschen der Tonerkassetten
WARNUNG: Lesen und befolgen Sie die Sicherheitshinweise unter Wichtige Informationen, bevor Sie die Tonerkassetten
austauschen.
Dell Tonerkassetten sind nur über Dell erhältlich. Sie können weitere Kassetten entweder online unter
http://www.dell.com/supplies oder telefonisch bestellen. Um Ihre Bestellung per Telefon aufzugeben, siehe
"Kontaktaufnahme mit Dell" auf Seite 238.
Es wird die Verwendung von Dell Tonerkassetten für den Drucker empfohlen. Probleme, die auf die Verwendung von
Zubehör, Ersatzteilen und Komponenten zurückgehen, die nicht von Dell stammen, unterliegen nicht dem DellGewährleistungsschutz.
WARNUNG: Werfen Sie gebrauchte Tonerkassetten niemals ins Feuer. Die Tonerreste können explodieren und
Verbrennungen oder andere Verletzungen verursachen.
WARNUNG: Verbrauchte Tonerkassetten nicht schütteln, damit kein Toner austritt.
Entfernen der Tonerkassetten
1 Öffnen Sie die Tonerbereichsabdeckung.
196
Wartung Ihres Druckers
2 Drücken Sie mit beiden Fingern oben und unten fest gegen die Kassette, wie in der Abbildung dargestellt.
WARNUNG: Ziehen Sie die Kassette immer langsam heraus, um keinen Toner zu verschütten.
3 Ziehen Sie die Tonerkassette heraus.
Wartung Ihres Druckers
197
Installieren einer Tonerkassette
1 Packen Sie eine neue Tonerkassette der gewünschten Farbe aus. Schütteln Sie die Tonerkassette fünf- bis sechsmal,
damit sich der Toner gleichmäßig verteilt.
HINWEIS: Vergewissern Sie sich vor dem Austausch, dass die Farbe der neuen Tonerkassette der Farbe auf dem Griff
entspricht.
HINWEIS: Behandeln Sie die Tonerkassette mit Bedacht, damit Sie keinen Toner verschütten.
2 Entfernen Sie den Klebestreifen von der Tonerkassette.
198
Wartung Ihres Druckers
3 Setzen Sie die Tonerkassette in die zugehörige Kassettenhalterung, und sorgen Sie durch festen Druck auf die
Mitte der Tonerkassette dafür, dass sie hörbar einrastet.
4 Schließen Sie die Tonerbereichsabdeckung.
Wartung Ihres Druckers
199
Reinigen des Druckerinneren
WARNUNG: Um einen Stromschlag zu vermeiden, schalten Sie den Drucker immer aus, und ziehen Sie das Netzkabel aus der
Steckdose, bevor Sie Wartungsarbeiten durchführen.
1 Achten Sie darauf, dass der Drucker nicht in Betrieb ist, und öffnen Sie die Tonerabdeckung.
2 Drücken Sie mit beiden Fingern oben und unten fest gegen die Kassette, wie in der Abbildung dargestellt.
3 Ziehen Sie die Tonerkassette heraus.
4 Ziehen Sie auch die anderen drei Kassetten heraus.
200
Wartung Ihres Druckers
5 Ziehen Sie das Reinigungsstäbchen heraus.
6 Schieben Sie das Reinigungsstäbchen komplett in die Öffnung neben dem Pfeil am Drucker, bis die Spitze innen
anstößt (siehe Abbildung). Anschließend ziehen Sie das Stäbchen wieder heraus.
7 Wiederholen Sie diesen Vorgang bei den anderen drei Öffnungen.
8 Verwahren Sie das Reinigungsstäbchen wieder am ursprünglichen Ort.
Wartung Ihres Druckers
201
9 Setzen Sie die schwarze Tonerkassette wieder in die zugehörige Kassettenhalterung, und sorgen Sie durch festen
Druck auf die Mitte der Tonerkassette dafür, dass sie hörbar einrastet.
10 Setzen Sie auch die anderen drei Kassetten wieder ein.
11 Schließen Sie die Tonerbereichsabdeckung.
202
Wartung Ihres Druckers
Reinigen des CTD-Sensors
Reinigen Sie den CTD-Sensor nur dann, wenn eine entsprechende Warnmeldung in der
Statusüberwachungskonsole oder auf der Bedienerkonsole angezeigt wird.
1 Stellen Sie sicher, dass der Drucker ausgeschaltet ist.
2 Drücken Sie auf den Hebel der hinteren Abdeckung, um diese zu öffnen.
3 Reinigen Sie den CTD-Sensor im Druckerinneren mit einem sauberen, trockenen Wattestäbchen.
4 Schließen Sie die hintere Abdeckung.
5 Schalten Sie den Drucker ein.
Wartung Ihres Druckers
203
Anpassen der Farbregistrierung
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie die Farbregistrierung bei der Erstinstallation oder nach einem
Standortwechsel des Druckers einstellen.
HINWEIS: Ist die Option Konsolensperre auf Aktivieren eingestellt, wird beim Aufrufen des Admin. Menü ein
Passwort angefordert. Geben Sie in diesem Fall das von Ihnen festgelegte Passwort ein, und drücken Sie die Taste
(Einstellen).
Durchführen einer automatischen Korrektur
Mit Autom.Korrektur können Sie eine automatische Korrektur der Farbregistrierung vornehmen.
Bedienerkonsole
1 Drücken Sie die Taste
(Menü).
2 Drücken Sie die Taste
, bis Admin. Menü angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
3 Drücken Sie die Taste
, bis Wartung angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
4 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis Farbreg.einst. angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
5 Stellen Sie sicher, dass Autom.Korrektur angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
6 Vergewissern Sie sich, ob Sicher? angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
(Einstellen).
(Einstellen).
Die automatische Korrektur wird durchgeführt.
Toolbox
1 Klicken Sie auf Start → Alle Programme → Dell Drucker → Dell C1760nw Color Printer oder Dell C1660w Color
Printer → Toolbox.
HINWEIS: Sind auf Ihrem Computer mehrere Druckertreiber installiert, wird in diesem Schritt das Fenster Drucker
auswählen angezeigt. Klicken Sie in diesem Fall auf den Namen Dell C1760nw Color Printer oder Dell C1660w Color Printer,
der unter Druckername aufgeführt ist, und klicken Sie dann auf OK.
Die Toolbox wird geöffnet.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte Druckerwartung.
3 Wählen Sie Farbregistrierungseinstellung aus der Liste, die links auf der Seite angezeigt wird.
Die Seite Farbregistrierungseinstellung wird angezeigt.
4 Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Ein für Autom. Registrierungseinst..
5 Klicken Sie neben Automatisch korrigieren auf Starten.
Die Farbregistrierung wird automatisch korrigiert.
Drucken der Farbregistrierungstabelle
Bedienerkonsole
1 Legen Sie Papier ein. Einzelheiten zum Einlegen von Papier finden Sie unter "Einlegen von Druckmedien" auf
Seite 159.
2 Drücken Sie die Taste
(Menü).
3 Drücken Sie die Taste
, bis Admin. Menü angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
4 Drücken Sie die Taste
, bis Wartung angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
204
Wartung Ihres Druckers
(Einstellen).
(Einstellen).
5 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis Farbreg.einst. angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
6 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis Farbreg.diagramm angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
Das Farbregistrierungsdiagramm wird ausgedruckt.
Toolbox
1 Klicken Sie auf Start → Alle Programme → Dell Drucker → Dell C1760nw Color Printer oder Dell C1660w Color
Printer → Toolbox.
HINWEIS: Sind auf Ihrem Computer mehrere Druckertreiber installiert, wird in diesem Schritt das Fenster Drucker
auswählen angezeigt. Klicken Sie in diesem Fall auf den Namen Dell C1760nw Color Printer oder Dell C1660w Color Printer,
der unter Druckername aufgeführt ist, und klicken Sie dann auf OK.
Die Toolbox wird geöffnet.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte Druckerwartung.
3 Wählen Sie Farbregistrierungseinstellung aus der Liste, die links auf der Seite angezeigt wird.
Die Seite Farbregistrierungseinstellung wird angezeigt.
4 Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Ein für Autom. Registrierungseinst..
5 Klicken Sie auf Start neben Farbregistrierungsdiagramm drucken.
Das Farbregistrierungsdiagramm wird ausgedruckt.
Ermitteln der Werte
Finden Sie im ausgedruckten Farbregistrierungsdiagramm die geradesten Linien für alle Farben (Y, M und C), wo
die beiden schwarzen Linien und die farbige Linie möglichst genau ausgerichtet sind.
Wenn Sie die geradeste Linie gefunden haben, notieren Sie den Wert (-5 – +5), der für die geradesten Linien jeder
Farbe angegeben ist.
Wenn der Wert für jede Farbe 0 entspricht, muss die Farbregistrierung nicht angepasst werden.
Ist der Wert nicht 0, befolgen Sie die Beschreibung in Abschnitt "Eingeben der Werte" auf Seite 206.
Wartung Ihres Druckers
205
Eingeben der Werte
Bedienerkonsole
Verwenden Sie die Bedienerkonsole, um die in der Farbregistrierungstabelle gefundenen Werte für die Einstellung
einzugeben.
1 Legen Sie Papier ein. Einzelheiten zum Einlegen von Papier finden Sie unter "Einlegen von Druckmedien" auf
Seite 159.
2 Drücken Sie die Taste
(Menü).
3 Drücken Sie die Taste
, bis Admin. Menü angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
4 Drücken Sie die Taste
, bis Wartung angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
5 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis Farbreg.einst. angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
6 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis Nummer eingeben angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
7 Stellen Sie sicher, dass Eing. (G,M,C) angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
in der Tabelle aufgeführten Wert erreichen (z. B. +3).
8 Drücken Sie einmal die Taste
(Einstellen).
oder
und bewegen Sie den Cursor zum nächsten Wert.
9 Wiederholen Sie die Schritte 7 und 8, um alle Stellen einzugeben, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
206
Wartung Ihres Druckers
(Einstellen).
, bis Sie den
10 Stellen Sie sicher, dass Eing. (LY,LM,LC) angezeigt wird.
11 Drücken Sie die Taste
oder
12 Drücken Sie einmal die Taste
, bis Sie den in der Tabelle aufgeführten Wert erreichen (z. B. +3).
und bewegen Sie den Cursor zum nächsten Wert.
13 Wiederholen Sie die Schritte 11 und 12, um alle Stellen einzugeben, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
14 Stellen Sie sicher, dass Eing. (RY,RM,RC) angezeigt wird.
15 Drücken Sie die Taste
oder
16 Drücken Sie einmal die Taste
, bis Sie den in der Tabelle aufgeführten Wert erreichen (z. B. +3).
und bewegen Sie den Cursor zum nächsten Wert.
17 Wiederholen Sie die Schritte 15 und 16, um alle Stellen einzugeben, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
18 Drücken Sie die Taste
(Menü).
19 Drücken Sie die Taste
, bis Admin. Menü angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
20 Drücken Sie die Taste
, bis Wartung angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
21 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis Farbreg.einst. angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
22 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
, bis Farbreg.diagramm angezeigt wird, und drücken Sie dann die Taste
(Einstellen).
(Einstellen).
Das Farbregistrierungsdiagramm wird mit den neuen Werten gedruckt.
23 Passen Sie die Werte für jede Farbe an, bis die Linie bei 0 jeweils die geradeste ist. Wenn die Linie bei 0 nicht
jeweils die geradeste ist, bestimmen Sie den Wert und passen Sie den Drucker erneut an.
Toolbox
Verwenden Sie die Toolbox, um die im Farbregistrierungsdiagramm gefundenen Werte für die Einstellung
einzugeben.
1 Klicken Sie auf Start → Alle Programme → Dell Drucker → Dell C1760nw Color Printer oder Dell C1660w Color
Printer → Toolbox.
HINWEIS: Sind auf Ihrem Computer mehrere Druckertreiber installiert, wird in diesem Schritt das Fenster Drucker
auswählen angezeigt. Klicken Sie in diesem Fall auf den Namen Dell C1760nw Color Printer oder Dell C1660w Color Printer,
der unter Druckername aufgeführt ist, und klicken Sie dann auf OK.
Die Toolbox wird geöffnet.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte Druckerwartung.
3 Wählen Sie Farbregistrierungseinstellung aus der Liste, die links auf der Seite angezeigt wird.
Die Seite Farbregistrierungseinstellung wird angezeigt.
4 Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Ein für Autom. Registrierungseinst..
5 Wählen Sie den Wert aus, der mit der geraden Linie übereinstimmt, und klicken Sie dann auf Neue Einstellungen
anwenden.
6 Klicken Sie auf Start neben Farbregistrierungsdiagramm drucken.
Das Farbregistrierungsdiagramm wird mit den neuen Werten gedruckt.
7 Passen Sie die Werte für jede Farbe an, bis die Linie bei 0 jeweils die geradeste ist. Wenn die Linie bei 0 nicht
jeweils die geradeste ist, bestimmen Sie den Wert und passen Sie den Drucker erneut an.
ACHTUNG: Schalten Sie den Drucker nach dem Drucken des Farbregistrierungsdiagramms erst aus, nachdem sich der Motor
des Druckers ausgeschaltet hat.
Wartung Ihres Druckers
207
208
Wartung Ihres Druckers
22
Beseitigen von Papierstaus
Durch sorgfältige Auswahl von Druckmedien und korrektes Einlegen können Papierstaus vermieden werden.
Weitere Informationen finden Sie unter "Richtlinien für Druckmedien" auf Seite 151.
HINWEIS: Sofern nichts anderes erwähnt ist, beziehen sich die in diesem Handbuch verwendeten Bilder auf den Dell™
C1760nw Color Printer.
HINWEIS: Die Blattzufuhr (PSI) steht nur beim Dell C1760nw Color Printer zur Verfügung.
HINWEIS: Bevor Sie große Mengen einer bestimmten Druckmediensorte kaufen, wird empfohlen, einige Testdrucke
durchzuführen.
Vermeiden von Papierstaus
•
Verwenden Sie nur empfohlene Druckmedien. Weitere Informationen finden Sie unter "Richtlinien für
Druckmedien" auf Seite 151.
•
Hinweise zum richtigen Einlegen von Druckmedien finden Sie unter "Einlegen von Druckmedien in die
Mehrzweckzufuhr (MPF)" auf Seite 159 und "Einlegen von Druckmedien in die Blattzufuhr (PSI) (nur Dell
C1760nw Color Printer)" auf Seite 167.
•
Überladen Sie die Papierfächer nicht. Stellen Sie sicher, dass der Druckmedienstapel unter der maximalen Höhe
bleibt, die durch die Linie mit einem Pfeil an jeder Breitenführung angezeigt wird.
•
Legen Sie keine Druckmedien ein, die Knitterspuren oder Falten aufweisen bzw. feucht oder gewellt sind.
•
Biegen Sie den Druckmedienstapel vor dem Einlegen in beide Richtungen, fächern Sie ihn auf, und gleichen Sie
die Kanten an. Wenn ein Druckmedienstau auftritt, versuchen Sie, die Blätter einzeln über den MPF oder den PSI
zuzuführen.
•
Verwenden Sie keine Druckmedien, die Sie selbst zugeschnitten haben.
•
Legen Sie kein Druckmaterial unterschiedlicher Formate, Gewichte oder Sorten in dasselbe Papierfach ein.
•
Stellen Sie sicher, dass die Druckmedien mit der empfohlenen Druckseite nach oben eingelegt sind.
•
Bewahren Sie die Druckmedien in einer geeigneten Umgebung auf. Weitere Informationen finden Sie unter
"Aufbewahren von Druckmedien" auf Seite 156.
•
Nehmen Sie während der Ausführung eines Druckauftrags den PSI nicht heraus.
•
Achten Sie darauf, dass alle mit dem Drucker verbundenen Kabel richtig angeschlossen sind.
•
Durch eine zu enge Einstellung der Längen- und Seitenführungen können Papierstaus entstehen.
Beseitigen von Papierstaus
209
Feststellen der Papierstaubereiche
WARNUNG: Verwenden Sie bei der Staubeseitigung weder Werkzeuge noch andere Gegenstände. Dadurch könnte der
Drucker irreparabel beschädigt werden.
Die folgende Abbildung zeigt die Bereiche des Papierwegs, in denen Papierstaus auftreten können.
1
2
3
4
6
1
Ausgabefach
2
Fixieranlage
3
Hebel
4
Hintere Abdeckung
5
Vordere Abdeckung
6
Mehrzweckzufuhr (MPF)
210
Beseitigen von Papierstaus
5
Beseitigen von Papierstaus aus dem vorderen Druckerbereich
WARNUNG: Verwenden Sie keine übermäßige Gewalt, wenn Sie den PSI oder die Papierabdeckung wieder in den Drucker
einsetzen. Andernfalls können der PSI, die Papierabdeckung oder das Innere des Druckers beschädigt werden.
HINWEIS: Der Blattzufuhr (PSI) ist für den Dell C1760nw Color Printer verfügbar. Die Papierabdeckung ist für den Dell C1660w
Color Printer verfügbar.
HINWEIS: Sie müssen die Druckmedien vollständig aus dem Papierweg entfernen, damit die an der Bedienerkonsole
angezeigte Fehlermeldung gelöscht wird.
1 Ziehen Sie die Blattzufuhr (PSI) oder die Papierabdeckung heraus.
2 Entfernen Sie das gestaute Papier vollständig aus dem vorderen Druckerbereich.
3 Setzen Sie die Blattzufuhr (PSI) oder die Papierabdeckung wieder in den Drucker ein.
Beseitigen von Papierstaus
211
WARNUNG: Verwenden Sie keine übermäßige Gewalt, wenn Sie den PSI oder die Papierabdeckung wieder in den
Drucker einsetzen. Andernfalls können der PSI, die Papierabdeckung oder das Innere des Druckers beschädigt werden.
4 Drücken Sie die Taste
(Einstellen).
Beseitigen von Papierstaus aus dem hinteren Druckerbereich
WARNUNG: Lesen und befolgen Sie die Sicherheitshinweise unter Wichtige Informationen, bevor Sie die folgenden
Maßnahmen durchführen.
WARNUNG: Um einen Stromschlag zu vermeiden, schalten Sie den Drucker immer aus, und ziehen Sie das Netzkabel aus der
Steckdose, bevor Sie Wartungsarbeiten durchführen.
WARNUNG: Um Verbrennungen zu vermeiden, sollten Sie Papierstaus nicht sofort nach dem Drucken beseitigen. Die
Fixieranlage wird bei Verwendung extrem heiß.
HINWEIS: Sie müssen die Druckmedien vollständig aus dem Papierweg entfernen, damit die an der Bedienerkonsole
angezeigte Fehlermeldung gelöscht wird.
1 Drücken Sie auf den Hebel der hinteren Abdeckung, um diese zu öffnen.
2 Ziehen Sie die Hebel nach oben.
212
Beseitigen von Papierstaus
3 Entfernen Sie das gestaute Papier vollständig aus dem hinteren Druckerbereich.
4 Legen Sie die Hebel wieder in die ursprüngliche Position um.
5 Schließen Sie die hintere Abdeckung.
Beseitigen von Papierstaus
213
Beseitigen von Papierstaus aus dem Ausgabefach
WARNUNG: Lesen und befolgen Sie die Sicherheitshinweise unter Wichtige Informationen, bevor Sie die folgenden
Maßnahmen durchführen.
WARNUNG: Um einen Stromschlag zu vermeiden, schalten Sie den Drucker immer aus, und ziehen Sie das Netzkabel aus der
Steckdose, bevor Sie Wartungsarbeiten durchführen.
WARNUNG: Um Verbrennungen zu vermeiden, sollten Sie Papierstaus nicht sofort nach dem Drucken beseitigen. Die
Fixieranlage wird bei Verwendung extrem heiß.
HINWEIS: Sie müssen die Druckmedien vollständig aus dem Papierweg entfernen, damit die an der Bedienerkonsole
angezeigte Fehlermeldung gelöscht wird.
1 Drücken Sie auf den Hebel der hinteren Abdeckung, um diese zu öffnen.
2 Ziehen Sie die Hebel nach oben.
214
Beseitigen von Papierstaus
3 Entfernen Sie das gestaute Papier vollständig aus dem hinteren Druckerbereich. Wenn sich kein Papier im
Papierweg befindet, entfernen Sie fehlerhaft eingezogenes Papier aus dem Ausgabefach.
4 Legen Sie die Hebel wieder in die ursprüngliche Position um.
5 Schließen Sie die hintere Abdeckung.
6 Wenn sich der Papierstau auch mit dem vorstehend beschriebenen Verfahren nicht beseitigen lässt, halten Sie die
(Abbrechen) 2 Sekunden lang gedrückt.
Taste
Die Meldung Papierstau wird beseitigt wird angezeigt, und das gestaute Papier wird zusammen mit
einem aus dem MPF oder PSI zugeführten Blatt Papier ausgeworfen.
HINWEIS: Nach Anwendung dieser Funktion wird der aktuelle Druck-Job abgebrochen.
HINWEIS: Damit diese Funktion verwendet werden kann, muss Papier im MPF oder PSI eingelegt sein.
Beseitigen von Papierstaus
215
216
Beseitigen von Papierstaus
Problemlösung
23 Problemlösung........................................................................... 219
217
218
23
Problemlösung
HINWEIS: Der Priority Sheet Inserter (PSI) ist nur für den Dell™ C1760nw Color Printer verfügbar.
Grundlegende Druckerprobleme
HINWEIS: Die Ethernet-Verbindung steht nur beim Dell C1760nw Color Printer zur Verfügung.
Manche Druckerprobleme sind einfach zu beheben. Wenn ein Problem mit dem Drucker auftritt, überprüfen Sie
die folgenden Punkte:
•
Ist das Netzkabel an den Drucker und an eine ordnungsgemäß geerdete Steckdose angeschlossen.
•
Ist der Drucker eingeschaltet.
•
Ist die Stromversorgung nicht durch einen Schutzschalter oder einen anderen Schalter unterbrochen.
•
Funktionieren andere elektrische Geräte, die an diese Steckdose angeschlossen sind.
Wenn Sie all diese Punkte überprüft haben und das Problem weiterhin besteht, schalten Sie den Drucker aus, warten
Sie etwa 10 Sekunden, und schalten Sie den Drucker dann wieder ein. Auf diese Weise können viele Probleme
bereits behoben werden.
HINWEIS: Wenn in der Bedienerkonsole oder auf Ihrem Computerbildschirm Fehlermeldungen angezeigt werde, befolgen Sie
die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Druckerprobleme zu beheben. Ausführliche Informationen zu den
Fehlermeldungen und Fehlercodes finden Sie unter "Verstehen der Druckermeldungen" auf Seite 185.
Anzeigeprobleme
Problem
Maßnahme
Über die Bedienerkonsole geänderte
Menüeinstellungen haben keine
Auswirkung.
Die Einstellungen im Anwendungsprogramm, im Druckertreiber oder in den
Dienstprogrammen des Druckers setzen die über die Bedienerkonsole gewählten
Einstellungen außer Kraft.
Ändern Sie die Menüeinstellungen über den Druckertreiber, die Dienstprogramme
des Druckers oder über das Anwendungsprogramm anstatt über die
Bedienerkonsole.
Problemlösung
219
Druckprobleme
HINWEIS: Ist die Option Konsolensperre auf Aktivieren eingestellt, wird beim Aufrufen des Admin. Menü ein
Passwort angefordert. Geben Sie in diesem Fall das von Ihnen festgelegte Passwort ein, und drücken Sie die Taste
(Einstellen).
Problem
Maßnahme
Der Auftrag wurde nicht gedruckt, oder es
wurden falsche Zeichen gedruckt.
Achten Sie darauf, dass Druckbereit an der Bedienerkonsole angezeigt wird,
bevor Sie einen Druckauftrag an den Drucker senden. Drücken Sie die Taste
(Menü), um zu Druckbereit zurückzukehren.
Stellen Sie sicher, dass Druckmedien in den Drucker eingelegt sind. Drücken Sie
die Taste
(Menü), um zu Druckbereit zurückzukehren.
Stellen Sie sicher, dass Sie den richtigen Druckertreiber verwenden.
Stellen Sie sicher, dass Sie das richtige Ethernet- (nur beim Dell C1760nw Color
Printer) bzw. USB-Kabel verwenden, und dass es richtig am Drucker angeschlossen
ist.
Vergewissern Sie sich, dass das richtige Druckmedienformat eingestellt ist.
Wenn Sie einen Druck-Spooler verwenden, vergewissern Sie sich, dass der Spooler
nicht blockiert ist.
Überprüfen Sie die Druckerschnittstelle über das Admin. Menü.
Stellen Sie fest, welche Host-Schnittstelle Sie verwenden. Drucken Sie einen
Bericht mit Geräteeinstellungen aus, um die aktuellen Schnittstelleneinstellungen
zu überprüfen. Einzelheiten zum Ausdrucken des Berichts mit den
Geräteeinstellungen finden Sie unter "Drucken eines Berichts/einer Liste über die
Bedienerkonsole" auf Seite 133.
Es treten Fehleinzüge oder
Mehrfacheinzüge von Druckmedien auf.
Stellen Sie sicher, dass die verwendeten Druckmedien den Spezifikationen des
Druckers entsprechen. Weitere Informationen finden Sie unter "Unterstützte
Papierformate" auf Seite 157.
Fächern Sie den Druckmedienstapel vor dem Einlegen auf.
Stellen Sie sicher, dass die Druckmedien richtig eingelegt sind.
Stellen Sie sicher, dass die Längen- und Seitenführungen korrekt eingestellt sind.
Stellen Sie sicher, dass die Blattzufuhr (PSI) korrekt eingesetzt ist.
Überladen Sie die Papierzuführungen nicht.
Gehen Sie beim Einlegen von Druckmedien in den PSI oder die Mehrzweckzufuhr
(MPF) mit Bedacht vor. Andernfalls kann das Material schief eingezogen werden
oder verknittern.
Stellen Sie sicher, dass die Druckmedien nicht gewellt sind.
Legen Sie die Druckmedien mit der empfohlenen Druckseite richtig ein. Weitere
Informationen finden Sie unter "Einlegen von Druckmedien" auf Seite 159.
Wenden Sie die Druckmedien, sodass die andere Kante in Einzugsrichtung oder
die andere Seite nach oben weist, um zu testen, ob der Einzug so besser
funktioniert.
Legen Sie keine unterschiedlichen Druckmediensorten in ein Fach ein.
Legen Sie nicht gleichzeitig Druckmedien aus verschiedenen Packungen ein.
Entfernen Sie das gewellte obere und untere Blatt einer Packung, bevor Sie die
Druckmedien einlegen.
Legen Sie nur dann Druckmedien in ein Papierfach ein, wenn es leer ist.
220
Problemlösung
Problem
Maßnahme
Umschläge sind nach dem Bedrucken
zerknittert.
Achten Sie darauf, dass Umschläge wie unter "Einlegen von Umschlägen in die
Mehrzweckzufuhr (MPF)" auf Seite 164 oder "Einlegen von Umschlägen in die
Blattzufuhr (PSI)" auf Seite 169 beschrieben eingelegt werden.
Unerwartete Seitenumbrüche
Legen Sie im Menü Dell Printer Configuration Web Tool einen höhere
Einstellung für Timeout fest.
Die Druckmedien werden im Ausgabefach
nicht ordentlich aufeinander abgelegt.
Wenden Sie den Druckmedienstapel im PSI oder im MPF.
Der Drucker ermöglicht keine
Duplexausgabe.
Wählen Sie Umdrehen an der kurzen Kante oder Umdrehen an der langen Kante
im Menü Duplex auf der Registerkarte Allgemein im Druckertreiber.
Probleme mit der Druckqualität
HINWEIS: Einige der in diesem Abschnitt beschriebenen Toolbox-Verfahren können auch an der Bedienerkonsole oder mit dem
Dell Printer Configuration Web Tool durchgeführt werden. Weitere Informationen zur Verwendung der Bedienerkonsole oder des
Dell Printer Configuration Web Tool finden Sie unter "Erläuterungen zu den Druckermenüs" auf Seite 133 und "Dell™ Printer
Configuration Web Tool" auf Seite 85.
Die Druckausgabe ist zu blass.
Maßnahme
Ja
1
Es sind keine weiteren
Die Tonerkassetten sind eventuell fast leer oder müssen ausgetauscht
Maßnahmen
werden. Überprüfen Sie die verbleibende Tonermenge in allen
erforderlich.
Tonerkassetten.
a Überprüfen Sie den Tonerfüllstand auf der Registerkarte Status in der
Statusüberwachungskonsole.
b Tauschen Sie die Tonerkassetten gegebenenfalls aus.
2
Stellen Sie sicher, dass Sie die korrekten Druckmedien verwenden und
dass diese nicht feucht sind. Siehe "Unterstützte Papiersorten" auf
Seite 158. Verwenden Sie gegebenenfalls für den Drucker empfohlene
Druckmedien.
Nein
Fahren Sie mit
Maßnahme 2 fort.
Ist das Problem behoben?
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Fahren Sie mit
Maßnahme 3 fort.
Ist das Problem behoben?
Problemlösung
221
Maßnahme
3
Ja
Es sind keine weiteren
Überprüfen Sie, ob die Einstellung der Papiersorte im Druckertreiber
Maßnahmen
mit den eingelegten Druckmedien übereinstimmt.
erforderlich.
a Überprüfen Sie im Druckertreiber im Dialogfeld
Druckereinstellungen auf der Registerkarte Allgemein die
Einstellung Papiersorte.
b Achten Sie darauf, dass Sie die richtigen Druckmedien einlegen und
dass diese trocken sind (keine Feuchtigkeit!), und klicken Sie dann im
Druckertreiber unter den Druckereigenschaften auf Testseite
drucken.
Nein
Fahren Sie mit
Maßnahme 4 fort.
Ist das Problem behoben?
4
Deaktivieren Sie die Option Tonersparmodus im Druckertreiber.
a Stellen Sie sicher, dass auf der Registerkarte Sonstige unter
Druckeinstellungen im Druckertreiber die Option Aus im
Dropdown-Menü Tonersparmodus ausgewählt ist.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Wenden Sie sich an
Dell.
Ist das Problem behoben?
Toner schmiert auf dem Papier oder löst sich ab/Flecken auf der Rückseite.
Maßnahme
1
Ja
Es sind keine weiteren
Die Druckmedien-Oberfläche ist eventuell unregelmäßig. Ändern Sie
versuchsweise die Einstellung Papiersorte im Druckertreiber. Ändern Sie Maßnahmen
die Papiersorte beispielsweise von Normalpapier auf dickes Papier um. erforderlich.
a Ändern Sie im Druckertreiber im Dialogfeld Druckereinstellungen
auf der Registerkarte Allgemein die Einstellung Papiersorte.
Nein
Fahren Sie mit
Maßnahme 2 fort.
Ist das Problem behoben?
2
Vergewissern Sie sich, dass das richtige Druckmedium verwendet wird.
Siehe "Unterstützte Papiersorten" auf Seite 158. Verwenden Sie
gegebenenfalls für den Drucker empfohlene Druckmedien.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Fahren Sie mit
Maßnahme 3 fort.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Wenden Sie sich an
Dell.
Ist das Problem behoben?
3
Stellen Sie die Temperatur der Fixieranlage ein.
a Starten Sie Toolbox und klicken Sie auf Fixieranlage einstellen auf
der Registerkarte Druckerwartung.
b Stellen Sie die Fixiertemperatur ein, indem Sie einen höheren Wert
für Ihre Druckmedien eingeben.
c Klicken Sie auf Neue Einstellungen anwenden.
d Schließen und beenden Sie die Toolbox.
Ist das Problem behoben?
222
Problemlösung
Unregelmäßige Tonerflecken/verschmierter Druck
Maßnahme
Ja
Nein
1
Stellen Sie sicher, dass die Tonerkassetten richtig installiert sind. Siehe
"Installieren einer Tonerkassette" auf Seite 198.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Fahren Sie mit
Maßnahme 2 fort.
2
Wenn Sie Tonerkassetten von einem Drittanbieter verwenden,
installieren Sie Dell-Tonerkassetten.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Fahren Sie mit
Maßnahme 3 fort.
Ist das Problem behoben?
Ist das Problem behoben?
3
Es sind keine weiteren
Reinigen Sie die Fixieranlage.
a Legen Sie ein Blatt Papier in den MPF ein, und drucken Sie dann ein Maßnahmen
erforderlich.
ganzseitiges Vollflächenbild.
b Legen Sie das bedruckte Blatt mit der zu bedruckenden Seite nach
unten ein, und drucken Sie dann eine leere Seite.
Wenden Sie sich an
Dell.
Ist das Problem behoben?
Die gesamte Druckausgabe ist leer.
Bei Auftreten dieses Problems wenden Sie sich bitte an Dell.
Auf dem Ausdruck treten Schmierstreifen auf.
Bei Auftreten dieses Problems wenden Sie sich bitte an Dell.
Problemlösung
223
Farbige Punkte in regelmäßigen Abständen
Bei Auftreten dieses Problems wenden Sie sich bitte an Dell.
Senkrechte Lückenbereiche
Maßnahme
Ja
Nein
1
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Wenden Sie sich an
Dell.
Maßnahme
Ja
Nein
1
Stellen Sie die Spannung der Übertragungswalze ein.
a Starten Sie die Toolbox und klicken Sie auf BTR einstellen auf der
Registerkarte Druckerwartung.
b Passen Sie die Einstellung für das verwendete Druckmedium an.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Fahren Sie mit
Maßnahme 2 fort.
2
Wenn Sie andere als die empfohlenen Druckmedien verwenden, testen Es sind keine weiteren
Sie, ob Sie mit empfohlenen Medien bessere Ergebnisse erhalten.
Maßnahmen
erforderlich.
Ist das Problem behoben?
Reinigen Sie den Innenbereich des Druckers, und führen Sie einen
Testdruck aus.
a Reinigen Sie das Innere des Druckers mit dem Reinigungsstäbchen.
Siehe "Reinigen des Druckerinneren" auf Seite 200.
b Klicken Sie im Druckertreiber unter Druckereigenschaften auf
Testseite drucken.
Ist das Problem behoben?
Sprenkel
Ist das Problem behoben?
224
Problemlösung
Wenden Sie sich an
Dell.
Doppelbild
Maßnahme
1
Ja
Es sind keine weiteren
Stellen Sie die Spannung der Übertragungswalze ein.
a Starten Sie die Toolbox und klicken Sie auf Diagramme drucken auf Maßnahmen
erforderlich.
der Registerkarte Diagnose.
b Klicken Sie auf Doppelbild-Konfigurierungsdiagramm.
Nein
Fahren Sie mit
Maßnahme 2 fort.
Das Doppelbild-Konfigurierungsdiagramm wird ausgedruckt.
c Starten Sie die Toolbox und klicken Sie auf BTR-
Auffrischungsmodus auf der Registerkarte Druckerwartung.
d Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ein, und klicken Sie dann auf
Neue Einstellungen anwenden.
e Klicken Sie auf der Registerkarte Diagnose auf Diagramme drucken.
f Klicken Sie auf Doppelbild-Konfigurierungsdiagramm.
Das Doppelbild-Konfigurierungsdiagramm wird ausgedruckt.
Ist das Problem behoben?
2
Die Druckmedien-Oberfläche ist eventuell unregelmäßig. Ändern Sie
Es sind keine weiteren
versuchsweise die Einstellung Papiersorte im Druckertreiber. Ändern Sie Maßnahmen
die Papiersorte beispielsweise von Normalpapier auf dickes Papier um. erforderlich.
a Ändern Sie im Druckertreiber im Dialogfeld Druckereinstellungen
auf der Registerkarte Allgemein die Einstellung Papiersorte.
Fahren Sie mit
Maßnahme 3 fort.
Ist das Problem behoben?
3
Stellen Sie die Temperatur der Fixieranlage ein.
a Starten Sie Toolbox und klicken Sie auf Fixieranlage einstellen auf
der Registerkarte Druckerwartung.
b Stellen Sie die Fixiertemperatur ein, indem Sie einen höheren Wert
für Ihre Druckmedien eingeben.
c Klicken Sie auf Neue Einstellungen anwenden.
d Schließen und beenden Sie die Toolbox.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Fahren Sie mit
Maßnahme 4 fort.
Ist das Problem behoben?
4
Wenn Sie andere als die empfohlenen Druckmedien verwenden, testen Es sind keine weiteren
Sie, ob Sie mit empfohlenen Medien bessere Ergebnisse erhalten.
Maßnahmen
erforderlich.
Ist das Problem behoben?
Wenden Sie sich an
Dell.
Problemlösung
225
Nebel
Maßnahme
Ja
Nein
1
Ist der Druck auf der kompletten Seite zu hell?
Wenden Sie sich an
Dell.
Fahren Sie mit
Maßnahme 2 fort.
2
Starten Sie den Entwicklerdurchmischungs-Modus.
a Starten Sie die Toolbox und klicken Sie auf
Entwicklerdurchmischungs-Modus auf der Registerkarte Diagnose.
b Klicken Sie auf Start.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Wenden Sie sich an
Dell.
Ist das Problem behoben?
Bead-Carry-Out (BCO)
Maßnahme
1
Ist das Problem behoben?
226
Ja
Wenn der Drucker in einer hohen Höhenlage betrieben wird, stellen Sie Es sind keine weiteren
Maßnahmen
die Höhenlage des Standorts ein.
a Starten Sie die Toolbox und klicken Sie auf Höhenlage einst. auf der erforderlich.
Registerkarte Druckerwartung.
b Wählen Sie den Wert, der der Höhenlage des Standorts, an dem der
Drucker eingesetzt wird, am nächsten kommt.
Problemlösung
Nein
Wenden Sie sich an
Dell.
Auger-Markierungen
Maßnahme
Ja
1
Es sind keine weiteren
Die Tonerkassetten sind eventuell fast leer oder müssen ausgetauscht
Maßnahmen
werden. Überprüfen Sie die verbleibende Tonermenge in allen
erforderlich.
Tonerkassetten.
a Überprüfen Sie den Tonerfüllstand auf der Registerkarte Status in der
Statusüberwachungskonsole.
b Tauschen Sie die Tonerkassetten gegebenenfalls aus.
2
Starten Sie den Entwicklerdurchmischungs-Modus.
a Starten Sie die Toolbox und klicken Sie auf
Entwicklerdurchmischungs-Modus auf der Registerkarte Diagnose.
b Klicken Sie auf Start.
Nein
Fahren Sie mit
Maßnahme 2 fort.
Ist das Problem behoben?
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Wenden Sie sich an
Dell.
Maßnahme
Ja
Nein
1
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Wenn Sie einen
Umschlag bedrucken,
fahren Sie mit
Maßnahme 2 fort.
Ist das Problem behoben?
Zerknittertes/verschmutztes Papier
Vergewissern Sie sich, dass das richtige Druckmedium verwendet wird.
Siehe "Unterstützte Papierformate" auf Seite 157 und "Richtlinien für
Druckmedien" auf Seite 151. Verwenden Sie gegebenenfalls für den
Drucker empfohlene Druckmedien.
Ist das Problem behoben?
Wenn Sie andere
Druckmedien als
Umschläge bedrucken,
wenden Sie sich an
Dell.
Problemlösung
227
Maßnahme
Ja
Nein
2
Diese Art Knitterfalten
sind normal. Dies ist
keine Störung des
Druckers.
Wenn der Umschlag
220 mm lang oder
länger ist (C5 oder
Umschlag #10), fahren
Sie mit Maßnahme 3a
fort.
Überprüfen Sie die Knitterfalten. Liegen die Knitterfalten in einem
Bereich von 30 mm Abstand von den vier Umschlagkanten?
Liegt das
Umschlagformat unter
220 mm (Monarch oder
DL), fahren Sie mit
Maßnahme 3b fort.
3a
Verfügt der Umschlag an der langen Kante über eine Umschlagklappe?
Das Umschlagformat
entspricht Umschlag
#10.
Fahren Sie mit
Maßnahme 4b fort.
Das Umschlagformat
entspricht C5.
Fahren Sie mit
Maßnahme 4a fort.
3b
Legen Sie Briefumschläge mit geöffneter Umschlagklappe und der
Druckseite nach oben so in den MPF, dass sie mit der langen Kante
eingezogen werden. Einzelheiten finden Sie unter "Einlegen von
Umschlägen des Typs #10, DL oder Monarch" auf Seite 164.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Fahren Sie mit
Maßnahme 4b fort.
4a
Legen Sie den Briefumschlag mit geöffneter Umschlagklappe und der
Druckseite nach oben in den MPF ein. Einzelheiten finden Sie unter
"Einlegen von Umschlägen des Typs C5" auf Seite 165.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Wenden Sie sich an
Dell.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Wenden Sie sich an
Dell.
Maßnahme
Ja
Nein
1
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Wenden Sie sich an
Dell.
Ist das Problem behoben?
Ist das Problem behoben?
4b
Verwenden Sie einen Umschlag mit einem anderen Format.
Ist das Problem behoben?
Der obere Rand ist nicht korrekt
Stellen Sie sicher, dass die Ränder in der verwendeten Anwendung
richtig eingestellt sind.
Ist das Problem behoben?
228
Problemlösung
Farbregistrierung ist nicht richtig ausgerichtet
Maßnahme
1
Ja
Es sind keine weiteren
Führen Sie die automatische Farbregistrierungseinstellung durch.
Maßnahmen
a Starten Sie die Toolbox und klicken Sie auf
Farbregistrierungseinstellung auf der Registerkarte Druckerwartung. erforderlich.
b Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Ein für Autom.
Registrierungseinst..
c Klicken Sie neben Automatisch korrigieren auf Starten.
Nein
Fahren Sie mit
Maßnahme 2 fort.
Ist das Problem behoben?
2
Reinigen Sie den CTD-Sensor.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
a Reinigen Sie den CTD-Sensor. Siehe "Reinigen des CTD-Sensors"
erforderlich.
auf Seite 203.
b Starten Sie die Toolbox und klicken Sie auf
Farbregistrierungseinstellung auf der Registerkarte Druckerwartung.
c Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Ein für Autom.
Registrierungseinst..
d Klicken Sie neben Automatisch korrigieren auf Starten.
Fahren Sie mit
Maßnahme 3 fort.
Ist das Problem behoben?
3
Drucken Sie die Farbregistrierungstabelle und korrigieren Sie die
Farbregistrierung manuell.
a Klicken Sie auf der Registerkarte Druckerwartung auf
Farbregistrierungseinstellung.
b Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Ein für Autom.
Registrierungseinst..
c Klicken Sie auf Start neben Farbregistrierungsdiagramm drucken.
d
e
f
g
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Wenden Sie sich an
Dell.
Das Farbregistrierungsdiagramm wird ausgedruckt.
Wählen Sie den Wert mit der geraden Linie. Weitere Informationen
finden Sie unter "Anpassen der Farbregistrierung" auf Seite 204.
Klicken Sie auf Neue Einstellungen anwenden.
Klicken Sie auf Start neben Farbregistrierungsdiagramm drucken,
um die Farbregistrierungstabelle erneut zu drucken.
Passen Sie die Werte für jede Farbe an, bis die Linie bei 0 jeweils die
geradeste ist.
Ist das Problem behoben?
Problemlösung
229
Hervorstehendes/unebenes Papier
Maßnahme
1
Ja
Es sind keine weiteren
Reinigen Sie die Fixieranlage.
a Legen Sie ein Blatt Papier in den MPF ein, und drucken Sie dann ein Maßnahmen
erforderlich.
ganzseitiges Vollflächenbild.
b Legen Sie das bedruckte Blatt mit der zu bedruckenden Seite nach
unten ein, und drucken Sie dann eine leere Seite.
Nein
Wenden Sie sich an
Dell.
Ist das Problem behoben?
Rauschen
HINWEIS: Einige der in diesem Abschnitt beschriebenen Toolbox-Verfahren können auch an der Bedienerkonsole oder mit dem
Dell Printer Configuration Web Tool durchgeführt werden. Weitere Informationen zur Verwendung der Bedienerkonsole oder des
Dell Printer Configuration Web Tool finden Sie unter "Erläuterungen zu den Druckermenüs" auf Seite 133 und "Dell™ Printer
Configuration Web Tool" auf Seite 85.
Maßnahme
1
Fahren Sie mit
Lokalisieren Sie die Ursache des Problems, indem Sie die
Maßnahme 2 fort.
Tonerkassetten entfernen.
a Entfernen Sie die Tonerkassetten. Siehe "Austauschen der
Tonerkassetten" auf Seite 196.
b Starten Sie die Toolbox und klicken Sie auf Geräteüberprüfung auf
der Registerkarte Diagnose.
c Wählen Sie die Option Hauptmotor-Betriebsprüfung im DropdownListenfeld, und klicken Sie auf Start.
d Klicken Sie auf Tonwiedergabe, um den Klang des Motors zu
überprüfen.
Stimmt der vom Drucker erzeugte Ton mit dem Ton überein, der über
die Taste Tonwiedergabe abgespielt wird?
230
Ja
Problemlösung
Nein
Wenden Sie sich an
Dell.
Maßnahme
Ja
Nein
2
Fahren Sie mit
Maßnahme 3 fort.
Wenden Sie sich an
Dell.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Wenden Sie sich an
Dell.
a Klicken Sie auf der Registerkarte Diagnose auf Geräteüberprüfung.
b Wählen Sie Abgabemotor-Prüfung(Gelb), Abgabemotor-
Prüfung(Magenta), Abgabemotor-Prüfung(Cyan), oder
Abgabemotor-Prüfung(Schwarz) im Dropdown-Listenfeld, und
klicken Sie dann auf Start.
c Klicken Sie auf Tonwiedergabe, um den Klang des Motors zu
überprüfen.
d Wiederholen Sie die Schritte a und b, um die Abgabemotor-Prüfung
für die übrigen Tonerkassetten durchzuführen.
HINWEIS: Sie können die Abgabemotor-Prüfung für CMYK in jeder
beliebigen Reihenfolge durchführen.
HINWEIS: Überprüfen Sie den Betrieb der Abgabemotoren nicht
wiederholt.
Stimmt der vom Drucker erzeugte Ton mit dem Ton überein, der über
die Taste Tonwiedergabe abgespielt wird?
3
a Setzen Sie die Tonerkassetten wieder ein.
b Führen Sie Maßnahme 2 erneut durch.
Stimmt der vom Drucker erzeugte Ton mit dem Ton überein, der über
die Taste Tonwiedergabe abgespielt wird?
Papierstau
HINWEIS: Einige der in diesem Abschnitt beschriebenen Toolbox-Verfahren können auch an der Bedienerkonsole oder mit dem
Dell Printer Configuration Web Tool durchgeführt werden. Weitere Informationen zur Verwendung der Bedienerkonsole oder des
Dell Printer Configuration Web Tool finden Sie unter "Erläuterungen zu den Druckermenüs" auf Seite 133 und "Dell™ Printer
Configuration Web Tool" auf Seite 85.
Papierstau wegen Fehleinzug
Maßnahme
Ja
Nein
1
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Fahren Sie mit der
Maßnahme fort, die der
Papiersorte der
verwendeten
Druckmedien
entspricht:
Entfernen Sie das Papier aus dem PSI, und stellen Sie anschließend
sicher, dass es ordnungsgemäß in den MPF eingelegt ist.
Ist das Problem behoben?
• Dick – 2a
• Dünn – 2b
• Umschlag – 2c
Beim manuellen
Duplexdruck fahren Sie
mit Maßnahme 2d fort.
Wenn Sie anderes
Papier als die
genannten Sorten
verwenden und keinen
Duplexdruck
durchführen, fahren Sie
mit Maßnahme 2e fort.
Problemlösung
231
Maßnahme
Ja
Nein
2a
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Fahren Sie mit
Maßnahme 3a fort.
Ist das Problem behoben?
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Fahren Sie mit
Maßnahme 3a fort.
2c
Stellen Sie sicher, dass der Umschlag richtig in den MPF eingelegt ist,
wie unter "Einlegen von Umschlägen in die Mehrzweckzufuhr (MPF)"
auf Seite 164 beschrieben.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Fahren Sie mit
Maßnahme 3b fort.
2d
Stellen Sie sicher, dass die Druckmedien nicht gewellt sind.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Fahren Sie mit
Maßnahme 3a fort.
Verwenden Sie dickes Papier mit einem Gewicht von max. 216 g/m².
Ist das Problem behoben?
2b
Verwenden Sie dünnes Papier mit einem Gewicht ab 60 g/m².
Ist das Problem behoben?
Ist das Problem behoben?
2e
Sind die Druckmedien feucht?
Fahren Sie mit
Maßnahme 3c fort.
Fahren Sie mit
Maßnahme 3a fort.
3a
Fächern Sie den Druckmedienstapel auf.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Fahren Sie mit
Maßnahme 3c fort.
3b
Wenn der Umschlag verformt ist, biegen Sie ihn gerade, oder verwenden Es sind keine weiteren
Sie einen anderen Umschlag.
Maßnahmen
erforderlich.
Ist das Problem behoben?
Fahren Sie mit
Maßnahme 3a fort.
3c
Drehen Sie die Druckmedien um.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Fahren Sie mit
Maßnahme 4 fort.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Wenden Sie sich an
Dell.
Maßnahme
Ja
Nein
1
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Fahren Sie mit
Maßnahme 2 fort.
Ist das Problem behoben?
Ist das Problem behoben?
4
Verwenden Sie trockene Druckmedien.
Ist das Problem behoben?
Wenn Sie einen
manuellen
Duplexdruck
durchführen oder einen
Umschlag verwenden,
wenden Sie sich an
Dell.
Gleichzeitiger Einzug mehrerer Blätter
Entfernen Sie das Papier aus dem PSI, und stellen Sie anschließend
sicher, dass es ordnungsgemäß in den MPF eingelegt ist.
Ist das Problem behoben?
2
Sind die Druckmedien feucht?
Fahren Sie mit
Maßnahme 3a fort.
Fahren Sie mit
Maßnahme 3b fort.
3a
Verwenden Sie trockene Druckmedien.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Fahren Sie mit
Maßnahme 3b fort.
Es sind keine weiteren
Maßnahmen
erforderlich.
Wenden Sie sich an
Dell.
Ist das Problem behoben?
3b
Fächern Sie den Druckmedienstapel auf.
Ist das Problem behoben?
232
Problemlösung
WLAN-Probleme
Problem
Maßnahme
Die WLAN-Verbindung konnte nicht
eingerichtet werden.
Stellen Sie sicher, dass das Ethernet-Kabel (nur beim Dell C1760nw Color Printer)
und das USB-Kabel vom Drucker getrennt sind.
Stellen Sie sicher, dass WLAN auf Aktivieren gesetzt ist. Siehe "WLAN" auf
Seite 135.
Deaktivieren Sie versuchsweise die Firewall auf Ihrem Computer. Die Firewall auf
Ihrem Computer blockiert möglicherweise des Datenaustausch mit dem Drucker.
Stellen Sie sicher, dass die Sicherheitseinstellung des WLAN-Zugriffspunkts oder
Es konnte keine WLAN-Verbindung mit
WPS (Wi-Fi Protected Setup®) eingerichtet Routers WPA oder WPA2 ist. (WEP wird für WPS nicht unterstützt.)
werden.
Schalten Sie den Drucker aus und wieder ein.
Die Meldung Funknetz-Sitzung:
Überschr.-Fehler wird angezeigt,
wenn die WLAN-Verbindung eingerichtet
wird.
Möglicherweise führen zwei oder mehr WLAN-Zugriffspunkte oder Router die
WPS-Einrichtung zur gleichen Zeit aus. Warten Sie einen Augenblick und
versuchen Sie es dann erneut.
Die WLAN-Verbindung kann mit WPS-PBC Drücken Sie die WPS-Taste am WLAN-Zugriffspunkt oder Router innerhalb von
(Wi-Fi Protected Setup-Push Button
2 Minuten, nachdem Sie den WPS-Bedienvorgang am Drucker gestartet haben.
Configuration) nicht eingerichtet werden. Informationen zum WLAN-Zugriffspunkt oder Router sind der mit dem WLANZugriffspunkt oder Router gelieferten Dokumentation zu entnehmen.
Es konnte keine WLAN-Verbindung mit
Überprüfen Sie, ob die beim Computer eingegebene PIN korrekt ist.
WPS-PIN (Wi-Fi Protected Setup-Personal
Identification Number) eingerichtet werden.
Nach der Einrichtung der WLANVerbindung kann keine Verbindung zum
WLAN hergestellt werden.
Überprüfen Sie, ob die beim WLAN-Zugriffspunkt oder beim Router eingestellte
Passphrase für die WPA/WPA2-Verschlüsselung bzw. der WEP-Schlüssel geändert
wurde. (Bei manchen Zugriffspunkten und Routern wird statt "Passphrase" die
verkürzte Bezeichnung "Schlüssel" verwendet.) Informationen zum WLANZugriffspunkt oder Router sind der mit dem WLAN-Zugriffspunkt oder Router
gelieferten Dokumentation zu entnehmen.
Andere Probleme
Problem
Maßnahme
Im Drucker hat sich Kondensation gebildet. Dies geschieht üblicherweise innerhalb einiger Stunden, nachdem die
Raumheizung im Winter eingeschaltet wurde. Das Problem tritt ebenfalls auf,
wenn der Drucker in einer Umgebung mit einer relativen Luftfeuchtigkeit von
85 % oder mehr betrieben wird. Verringern Sie die Luftfeuchtigkeit, oder stellen
Sie den Drucker in einer geeigneten Umgebung auf.
Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst
Wenn Sie beim Kundendienst anrufen, sollten Sie eine Problembeschreibung oder die Fehlermeldung bereithalten,
die am Drucker angezeigt wird.
Sie müssen das Modell und die Seriennummer Ihres Druckertyps wissen. Sie finden diese Informationen auf dem
Aufkleber innen auf der seitlichen Druckerabdeckung.
Problemlösung
233
234
Problemlösung
Anhang
Anhang........................................................................................ 237
Index............................................................................................ 239
235
236
Anhang
Dell Kundendienstrichtlinie
Der durch Techniker unterstützte Kundendienst erfordert die Kooperation und Mitarbeit des Kunden bei der
Problemlösung und sorgt für die Wiederherstellung der ursprünglichen, von Dell bereitgestellten Konfiguration des
Betriebssystems, des Anwendungsprogramms und der Hardwaretreiber sowie für die Überprüfung der
ordnungsgemäßen Funktionalität des Druckers und sämtlicher von Dell installierter Hardware. Zusätzlich zu dem
durch Techniker unterstützten Kundendienst steht ein Online-Kundendienst über den Dell Support zur Verfügung.
Weitere Kundendienstoptionen sind gegen Gebühr verfügbar.
Dell stellt einen begrenzten Kundendienst für den Drucker und sämtliche von Dell installierte Software und
Peripheriegeräte bereit. Unterstützung für Software und Peripheriegeräte von Drittanbietern stellt der jeweilige
Hersteller, darunter für Material, das über Software & Peripherals (DellWare), ReadyWare und Custom Factory
Integration (CFI/DellPlus) erworben und/oder installiert wurde.
Online-Kundendienst
Informationen über Dell Produkte und Dienstleistungen finden Sie auf den folgenden Websites:
www.dell.com
www.dell.com/ap (nur für den asiatisch-pazifischen Raum)
www.dell.com/jp (nur Japan)
www.euro.dell.com (nur Europa)
www.dell.com/la (Lateinamerika und Karibik)
www.dell.ca (nur Kanada)
Sie können über die folgenden Websites und E-Mail-Adressen Kontakt mit dem Dell Support aufnehmen:
•
Dell Support - Websites
support.dell.com
support.euro.dell.com (nur Europa)
•
Dell Support – E-Mail-Adressen
[email protected]
[email protected]
[email protected] (nur Lateinamerika und Karibik)
[email protected] (nur für den asiatisch-pazifischen Raum)
•
Dell Marketing und Vertrieb – E-Mail-Adressen
[email protected] (nur für den asiatisch-pazifischen Raum)
[email protected] (nur Kanada)
•
Anonymer FTP-Zugang (für Dateiübertragungen)
ftp.dell.com
Melden Sie sich mit dem Benutzernamen anonymous an, und verwenden Sie Ihre E-Mail-Adresse als Passwort.
Anhang
237
Richtlinie zur Gewährleistung und Rückgabe
Die Dell Computer Corporation ("Dell") stellt ihre Hardwareprodukte aus Teilen und Komponenten her, die neu
oder wie neu gemäß den geltenden Industriestandards sind. Weitere Informationen über die Dell-Garantie für Ihren
Drucker entnehmen Sie bitte der Supportwebsite support.dell.com.
Recycling-Informationen
Es wird empfohlen, dass die Kunden ihre gebrauchten Computerhardwarekomponenten, Monitore, Drucker und andere Peripheriegeräte auf eine
umweltfreundliche Weise entsorgen. Mögliche Verfahren beinhalten die Wiederverwendung von Teilen oder ganzen Produkten und das Recycling
von Produkten, Komponenten und/oder Werkstoffen.
Einzelheiten zu den weltweiten Recycling-Programmen von Dell finden Sie unter www.dell.com/recyclingworldwide.
Kontaktaufnahme mit Dell
Sie können über support.dell.com mit dem Dell Support Kontakt aufnehmen. Wählen Sie auf der
WILLKOMMENSSEITE DES DELL SUPPORTS Ihre Region aus, und machen Sie die geforderten Angaben, um
Zugang zu Hilfetools und Informationen zu erhalten.
Auf elektronischem Wege können Sie Dell über die folgenden Adressen kontaktieren:
•
World Wide Web
www.dell.com
www.dell.com/ap (nur für den asiatisch-pazifischen Raum)
www.dell.com/jp (nur Japan)
www.euro.dell.com (nur Europa)
www.dell.com/la (Lateinamerika und Karibik)
www.dell.ca (nur Kanada)
•
Anonymer FTP-Zugang (für Dateiübertragungen)
ftp.dell.com
Melden Sie sich mit dem Benutzernamen "anonymous" an, und verwenden Sie Ihre E-Mail-Adresse als Passwort.
•
Elektronische Supportleistungen
[email protected]
[email protected]
[email protected] (nur Lateinamerika und Karibik)
[email protected] (nur für den asiatisch-pazifischen Raum)
support.jp.dell.com (nur Japan)
support.euro.dell.com (nur Europa)
•
Elektronischer Angebotsservice
[email protected] (nur für den asiatisch-pazifischen Raum)
[email protected] (nur Kanada)
238
Anhang
Index
Numerik
Auswählen von Papier, 153
100Base-TX Halb-Duplex, 108
Auswählen von vorgedruckten Medien und
Briefbögen, 153
100Base-TX Voll-Duplex, 108
10Base-T Halb-Duplex, 108
10Base-T Voll-Duplex, 108
A
A4, 157
Auswählen von vorgelochtem Papier, 154
Authentifizierungsfehler-Trap, 113
Autom. Registrierungseinst., 97, 101
Autom.Protok.dr, 96, 98, 141
Autom.Reg.einst, 144
Automatische SSID-Einrichtung, 32
A5, 157
Abbrechen eines Druckauftrags, 178
Abbrechen-Taste, 81
Abdeckung, 93
Abgeschlossene Jobs, 88, 95
Abmessungen, 189
Abmessungen der Druckmedien, 159
Ad-Hoc, 114
Admin. Menü, 134
Administrator-Passwort, 116
Aktivposten-Markennummer, 94
Aktuelle Ethernet-Einstellungen, 108
Allgemeine Informationen, 107
Anhang, 237
B
B5, 157
Bedienerkonsole, 21, 81
Taste, 81
Bedienerkonsolenanzeige, 81
Bedienerkonsolensprache, 84, 96, 98, 149
Bedienungsmarke, 18, 142
Bedienungstafelsperre, 147
Bereitschafts-/Fehler-Anzeige, 81
Berichte, 98, 122
Berichtseite, 178
Beschichtet, 96-97, 100-101, 124-125, 143-144
Anpassen der Farbregistrierung, 204
BESCHRÄNKTE RECHTE DER REGIERUNG
DER VEREINIGEN STAATEN, 13
Anschließen des Druckers, 29
Beseitigen von Papierstaus, 209
Anschließen des Druckers an Computer oder
Netzwerk, 29
Beseitigen von Papierstaus aus dem
Ausgabefach, 214
Anzeigeprobleme, 219
Beseitigen von Papierstaus aus dem hinteren
Druckerbereich, 212
Aufbewahren von Druckmedien, 156, 177, 195
Aufbewahrung von Verbrauchsmaterialien, 196
Auffrischungsmodus, 130
Auftragstimeout, 95, 98, 140
Ausgabeergebnis, 95
Ausgabefach, 21, 93, 210
Ausgabefachverlängerung, 21, 174
Beseitigen von Papierstaus aus dem vorderen
Druckerbereich, 211
Besitzer, 94-95
Bestellen von Verbrauchsmaterial, 25
Betrieb, 190
Betriebssystem-Kompatibilität, 189
Index
239
Blattzufuhr (PSI), 21
Druckerjobs, 88, 90, 94
Bonjour (mDNS), 106, 108, 112, 138
Druckermeldung, 185
BTR einstellen, 96, 100, 124, 143
Druckerneustart, 115
BTR-Auffrisch., 97, 102, 146
Druckerrevisionsstufen, 94
BTR-Auffrischungsmodus, 127
Drucker-Seitenzähler, 117
Drucker-Seriennummer, 94
Druckersoftware, 181
C
C5, 157
CD Software and Documentation, 17, 40
Druckerspezifikationen, 189
Druckerstatus, 88, 90, 93
Druckertyp, 94
Druckerwartung, 100
D
Druckgeschwindigkeit, 94
Deaktivieren der Bedienungstafelsperre, 149
Druckkopfreinigungsstäbchen, 21
Deckblätter, 96-97, 100-101, 124-125, 143-144
Druckmedien, 195
Dell Kundendienstrichtlinie, 237
Drucknummer, 95
Dell Printer Configuration Web Tool, 85
Druckprobleme, 220
Dell Service-Kennzeichennummer, 94
Druckserver rücksetzen, 115
Dell Verwaltungssystem für
Verbrauchsmaterialien, 181
Druckserverberichte, 104
Details, 94
Diagramme drucken, 129
Direktverbindung, 29
DL, 157
DL LangKnt, 157
DNS, 105, 109
Druckserver-Einrichtungsseite, 104
Druckservereinstellungen, 88, 90, 104, 107
Druckstatus-Fenster, 181
Druckvolumen, 88, 90, 117
Durchschlagpapier, kohlefrei, 152
Druck mit größerem Format deaktivieren, 96, 98
E
Drucken, 177
Eingeben der Werte, 206
Drucken auf Briefbögen, 153
Einlegen von Briefbögen, 154, 166, 171
Druckerbezeichnung, 106
Einlegen von Druckmedien, 159
Drucker-Bitmap, 89
Einlegen von Druckmedien in die Blattzufuhr
(PSI), 50, 167
Druckereinstellungen, 88, 90, 95, 98, 133
Druckereinstellungen kopieren, 88, 90, 117
Einlegen von Druckmedien in die
Mehrzweckzufuhr (MPF), 45, 159
Druckereinstellungsbericht, 95
Einlegen von Papier, 45
Druckereinstellungsbericht kopieren, 117
Einlegen von Umschlägen, 164, 169
Druckerereignisse, 94
Einrichten der direkten Verbindung, 53
Druckerfreigaben, 67
Einrichten der IP-Adresse, 41
Druckerinformation, 88, 90, 94, 120
Einrichten des Druckers, 39
240
Index
Einrichten einer Netzwerkverbindung, 56
Farbreg.einst., 145
Einrichtungsdiagramm, 18
Farbregistrierungseinstellung, 102, 125
Einschalten des Druckers, 37
Farbregistrierungstabelle, 204
Einsparen von Verbrauchsmaterial, 195
Farbtestseite, 98, 133
Einstellen-Taste, 81
Fehlerprotokoll, 98, 133
E-Mail-Servereinstellungen, 106, 111
Feuchtigkeitsbereich (verpackt), 190
E-Mail-Warneinstellungen, 107, 112
Firmware-Version, 94
E-Mail-Warnung, 88, 90, 108, 110, 138
Fixieranlage, 210
E-Mail-Warnung-Einrichtungsseite, 106
Fixieranlage einstellen, 97, 101, 125, 144
Empfohlenes Papier, 152
Flüssigkristallanzeige, 81
Emulationen, 190
Folio, 157
Energiespartimer - Standby, 95, 98
Frequenz, 189
Energiesparzeit, 84, 139
Funknetz-Einr., 135
Energiesparzeit - AutoAus-Timer, 95, 98
Funknetzeinstellungen, 104, 114
Energiesparzeit - Ruhezustand, 95, 98
Funktion Bedienungstafelsperre, 149
Entfernen der Tonerkassette, 196
Entwickl. reinig., 102, 146
Entwicklerdurchmischungs-Modus, 130
Ereignisfenster, 89
Erkennen der Druckmedien und
Spezifikationen, 157
G
Garantie der Druckqualität, 190
Gemeinschaftsname, 112
Geräteeinstellungen, 98, 133
Ermitteln der Werte, 205
Geräteüberprüfung, 129
Ersteinstellungen, 39
Gewährleistung, 238
Ethernet, 104, 108, 191
Gewährleistungsinformationen, 17
Ethernet-Anschluss, 22, 29
Grundlegende Druckerprobleme, 219
Ethernet-Einstellungen, 108
Ethernet-Verbindung, 35
H
Etikett, 96-97, 100-101, 124-125, 143-144, 155
Hebel, 22, 210
EWS, 138
Hebel der hinteren Abdeckung, 22
EWS-Einstellungen, 107
Hintere Abdeckung, 22, 210
Executive, 157
Host I/F, 95
Express-Code, 142
Host-basierter Druckertreiber, 53, 56
Express-Servicecode, 94
Host-Bezeichnung, 94-95, 106
Höhenlage, 190
F
Höhenlage einst., 97, 103, 126, 147
F/W-Version, 142
HTTP, 106, 110
Farbreg.diagramm, 102
Index
241
I
Legal, 157
ID, 94-95
Letter, 157
Informationen zum Drucker, 21
Linker Rahmen, 90
Infrastruktur, 114
Login-Fehler, 99, 148
Installieren der Druckertreiber, 53, 75
Login-Fehler - Versuche, 96
Installieren einer Tonerkassette, 198
LPD, 105, 108-109, 138
IP-Adresse, 41, 87, 89, 113
IP-Filter, 106, 138
IP-Filter (IPv4), 116
IPv4, 105-106, 109, 113
IPv6, 105, 109, 113
M
MAC-Adresse, 108, 114
Manuelle SSID-Einrichtung, 34
Manueller Duplexdruck, 172
Mehrfachnutzen, 195
J
Mehrzweckzufuhr (MPF), 21, 210
Jobbezeichnung, 94-95
Menü-Einstellungen, 95, 120
Jobeingabezeit, 95
Menüelemente, 92
Jobliste, 88, 94
Menü-Taste, 81
Jobprotokoll, 98, 133
MIB-Kompatibilität, 190
Jobstatus, 95
mm/Zoll, 96, 98, 141
Monarch, 157
Monarch LangKnt, 157
K
Kabel, 191
Kein Dell-Toner, 97, 103, 127, 147
MPF-Verlängerung, 21
Kensington-Schloss, 24
N
Kohlefreies Durchschlagpapier, 152
Nennspannung, 189
Konsolensperre, 96, 147
Netzanschluss, 22
Kontakt zum Dell-Support, 88, 90
Netzfirmware-Version, 94
Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst, 233
Netzschalter, 21
Kontaktperson, 89
Netzwerk, 134
Ethernet, 134
Funknetz rücks., 137
LAN rücksetzen, 139
Protokoll, 138
TCP/IP, 137
Kundenbetreuung
Kontaktaufnahme mit Dell, 238
Kurzhandbuch, 17
Netzwerkeinstellungen, 128
L
Lagerung, 190
Netzwerktyp, 114
Längenführung, 21
NIC NVRAM initialisieren und
Druckerneustart, 115
LCD, 81
Normal, 96-97, 100-101, 124-125, 143-144
242
Index
Normal dick, 96-97, 100-101, 124-125, 143-144
Produktmerkmale, 19
Prozessorgeschwindigkeit, 94
O
PSK, gemischter Modus, 114
Oberer Rahmen, 89
OCR, 152
R
Online-Hilfe, 88, 90
Rechter Rahmen, 91
Online-Kundendienst, 237
Recycling, 96-97, 100-101, 124-125, 143-144
Ort, 89, 94
Recycling-Informationen, 238
Reinigen des CTD-Sensors, 203
P
Papier, 151
Eigenschaften, 151
Fasergehalt, 152
Faserrichtung, 152
Feuchtigkeitsgehalt, 152
Gewicht, 151
Glätte, 151
Wellung, 151
Papierabdeckung, 21
Papiereinzugsrolle, 22
Papierfächer, 93
Papierformat, 157
Papierschütte, 22
Papierseitenführungen, 21
Papiersorte, 158
Papierstau, 231
Papierstaubereich, 210
Papierstärke, 96, 100, 124, 142
Passwort ändern, 148
Passwort einstellen, 88, 90, 116
PDL, 190
Peer-to-Peer, 71
Point-and-Print (Zeigen und Drucken), 69
Port9100, 105, 108, 110, 138
Port-Einstellungen, 108
Port-Status, 106, 108
Probleme mit der Druckqualität, 221
Problemlösung, 219
Reinigen des Druckerinneren, 200
Relative Luftfeuchtigkeit, 190
Richtlinien für Druckmedien, 151
Rückgabe, 238
S
Schaltfläche Aktualisieren, 91
Schaltfläche Einstellungen wiederherstellen, 91
Schaltfläche Neue Einstellungen anwenden, 91
Schnellstart-Dienstprogramm, 182
Schnittstellen, 190
Seite mit Geräteeinstellungen, 83
Senden eines Druckauftrags, 177
Servicecode, 18
Sichere Einst., 96, 99, 147
Sicherheit, 17, 116
Sicherheitseinstellungen, 114
Sicherheitsschlitz, 22
SNMP, 106, 108, 112
SNMP UDP, 138
Software-Download, 96
Speicher, 189
Speicherkapazität, 94
SSID, 114
Standard, 97
Standardpapierformat, 96, 98
Standardspeicher, 189
Index
243
Startassistent, 142
Statusüberprüfung vor Installation des
Druckertreibers, 53
Übertragungswalze, 22
Statusüberwachungskonsole, 181
V
Statusüberwachungskonsole-Widget, 182
Verbindungskanal, 114
Std Papierformat, 141
Verbindungsqualität, 114
Stromstärke, 189
Verbindungsspezifikationen, 29, 191
Stromversorgung, 189
Verbindungstyp, 29, 191
SW-Download, 148
Verbrauchsmaterial bestellen bei, 88, 90
Systemeinstellungen, 95, 98, 107, 122, 139
Verbrauchsmaterialstatus, 195
Vermeiden von Papierstaus, 177, 209
Verschlüsselung, 114-115
T
Tabelle, 146
TCP/IP, 109
TCP/IP-Einstellungen, 105, 109, 122, 128
Teilebezeichnungen, 21
Temperatur, 190
Verwendetes Papier, 117
Vordere Abdeckung, 21, 210
Vorgaben rücksetzen, 103, 127, 146
Vorzug, 97
Tonerauffrisch., 146
W
Tonerbereichsabdeckung, 21
Warnung bei Tonermangel, 96, 98
Tonerstand-Mldg, 141
Wartung, 142
Toolbox, 119
Wartung Ihres Druckers, 195
Trap-Benachrichtigung 1-4, 113
Wartungstabelle, 103
Treiber, 17
Web-Link-Anpassung, 97, 104
WEP, 114-115
Wichtige Informationen, 17
U
Umgebung, 190
Wi-Fi | WPS-Taste, 31, 81
Hintergrundbeleuchtung, 82
Umgebungssensor-Informationen, 130
Wireless Status, 135
Umschlag, 96-97, 100-101, 124-125, 143-144,
154
WLAN, 114, 135
Umschlag #10, 157
Unzulässige Papiersorten, 152
URL zur Nachbestellung wählen, 97
USB, 191
USB-Anschluss, 22, 29, 96, 99, 139
USB-Einst., 96, 99, 139
Überprüfen der IP-Einstellungen, 43
Übertragungsriemen, 22
244
Index
WLAN-Probleme, 233
WLAN-Verbindung, 30
Wo finde ich was?, 17
WPA-PSK, 115
WPA-PSK AES/WPA2-PSK AES, 114
WPA-PSK TKIP, 114
WPS-Einrichtung, 137
WPS-PBC, 31
WPS-PIN, 32
WSD, 65, 105, 108, 110, 138
Z
Zahl der Blätter, 95
Zeitüberschreitungsfehler, 95, 98, 140
Index
245
246
Index
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement