Brandt IF-40HAS Bedienungsanleitung

Hinzufügen zu Meine Handbücher
20 Seiten

Werbung

Brandt IF-40HAS Bedienungsanleitung | Manualzz

DE INHALT

Sicherheitshinweis ___________________________________________________ 2

Umweltschutz ______________________________________________________ 2

Gerätebeschreibung _________________________________________________ 3

1/ EINBAU DES GERÄTS

Wahl des Aufstellungsortes_____________________________________________ 4

Einbau _____________________________________________________________ 5

Anschluss __________________________________________________________ 5

2/ BENUTZUNG DES

GERÄTS

Beschreibung der Oberseite ____________________________________________ 6

Kochgeschirr für Induktionswärme _____________________________________ 7

Welche Kochzone für welches Kochgeschirr? ____________________________ 7

Darstellung der Anzeigen ______________________________________________ 8

Darstellung der Funktionstasten_________________________________________ 8

Sprachauswahl _______________________________________________________ 9

Einstellung der Uhrzeit ________________________________________________ 9

Änderung der Uhrzeit _________________________________________________ 9

BESCHREIBUNG DER BEFEHLE ________________________________________ 10

INBETRIEBNAHME __________________________________________________ 10

STOPP _____________________________________________________________ 10

LEISTUNGSREGULIERUNG____________________________________________ 10

TOTAL ______________________________________________________________ 11

Einstellung der Zeitschaltuhren _________________________________________ 12

Unabhängige Sanduhr _________________________________________________ 12

TEMPO _____________________________________________________________ 13

PASTA ______________________________________________________________ 13

VERRIEGELUNG _____________________________________________________ 14

MEMO ______________________________________________________________ 15

Sicherheitssysteme für die Benutzung der Induktionskochfelder _____________ 16

3 / REGELMÄSSIGE PFLEGE IHRES GERÄTS

Erhaltung des Geräts__________________________________________________ 17

Pflege des Geräts ____________________________________________________ 17

4 / BESONDERE MELDUNGEN, STÖRFÄLLE

Bei Inbetriebnahme _________________________________________________

18

Bei Einschaltung ____________________________________________________ 18

Während der Benutzung _______________________________________________ 18

5 / KOCHTABELLE

Kochtabelle nach Gerichten ____________________________________________ 19

K un en diie stt ::

-

Eingriffe an Ihrem Gerät dürfen nur: von Ihrem Händler oder

von einem sonstigen Fachmann und Vertragshändler der Marke durchgeführt werden.

Geben Sie bei der Meldung einer Störung die vollständige Typenbezeichnung Ihres Gerätes an (Modell,

Typ, Seriennummer). Diese Angaben finden Sie auf einem an Ihrem Gerät angebrachten Schild.

Da wir unsere Produkte ständig verbessern möchten, behalten wir uns das Recht vor, ihre technischen, funktionellen und ästhetischen Merkmale zu verändern, damit sie mit der technischen Weiterentwicklung Schritt halten.

Wichtig

olllltte n vvo em Eiin ba u u nd err B nu un g d s G errä a uffm errk sa m d urrc hlle se n,, d am siic h s as ch miitt s eiin m B diie se ettrriie

Eiin ba b vve u-- u nd utt m ch ettrriie n k sa nn eiittu n..

g

1

ANWEISUNGEN ZUR SICHERHEIT

Dieses Kochfeld wurde für den Gebrauch durch Privatpersonen in einer Wohnung konzipiert.

Diese Kochfelder sind ausschliesslich für das

Kochen von Getränken und Speisen bestimmt und enthalten keinerlei asbesthaltige Bestandteile.

Dieses Gerät ist nicht dafür geeignet, von

Personen (und Kindern) mit körperlich, wahrnehmerisch oder mental eingeschränkten

Fähigkeiten oder von Menschen ohne

Erfahrung oder Kenntnis benutzt zu werden, außer, wenn sie von einer für ihre Sicherheit verantwortlichen Person überwacht werden oder zuvor in die Gerätebenutzung ein-gewiesen worden sind. Es ist darauf zu achten, dass

Kinder das Gerät nicht als Spielzeug nutzen.

Restwärme

Eine Kochzone kann auch einige Minuten nach ihrer Benutzung heiß bleiben.

In dieser Hinsicht kann nur die Konformität unseres eigenen Produkts bestätigt werden.

Bezüglich der Konformität des Pacemakers und eventueller Nichtverträglichkeiten können Sie sich bei seinem Hersteller oder Ihrem behandelnden Arzt erkundigen.

Elektrische Gefahr

Sicher gehen, dass kein in der Nähe des

Kochfeldes angeschlossenes Stromkabel eines elektrischen Geräts mit den Kochzonen in Berührung kommt.

Wenn in der Glasoberfläche des Kochfeldes ein Riß auftreten sollte, das Gerät sofort abschalten, um die Gefahr eines Stromschlags auszuschließen.

Hierzu die Sicherungen entfernen oder die

Stromversorgung abschalten.

Das Kochfeld erst wieder benutzen, wenn die Glasoberfläche ausgetauscht wurde .

Die betroffenen Zonen dann nicht berühren.

Achtung

Hitze abstrahlende Induktionszonen nicht berühren, Verbrennungsgefahr.

Nach einer längeren Stromunterbrechung kann eine andere Leuchtanzeige aufscheinen. Diese lässt sich durch Druck auf eine beliebige Taste unterbrechen. Die Hitze ausstrahlenden Kochzonen können jedoch auch weiterhin hohe Temperaturen aufweisen.

Kindersicherung

Das Kochfeld verfügt über eine Kindersicherung, die die Benutzung nach Abschaltung oder während des Kochvorgangs sperr t

(siehe Kapitel: Nutzung der Kindersicherung).

Nicht vergessen, sie vor erneuter Benutzung freizugeben.

Für Benutzer mit Pacemaker und aktiven Implantaten

.

Der Betrieb des Kochfeldes erfüllt die gültigen Normen über elektromagnetische Störungen und entspricht somit perfekt den gesetzlichen Anforderungen (Richtlinien

89/336/EWG).

Der Pacemaker muß in Übereinstimmung mit der ihn betreffenden Vorschrift konzipiert und eingestellt sein, damit Interferenzen zwischen dem Kochfeld und dem Herzschrittmacher verhindert werden.

Achtung

Die Halogenlampen der Kochzonen nicht fest anschauen.

UMWELTSCHUTZ

—Die Verpackung des Gerätes kann wieder verwertet werden. Führen Sie sie der

Wiederverwertung zu und tragen Sie zum

Umweltschutz bei, indem sie die Verpackung in den dazu bestimmten Containern Ihrer

Gemeinde entsorgen.

—Viele wiederverwertbare

Materialien wurden in das Gerät eingebaut. Dieses Logo zeigt Ihnen an, dass alte Geräte nicht mit anderen Abfällen zu mischen sind. Die von dem Hersteller organisierte

Wiederverwertung erfolgt unter optimalen

Bedingungen unter Einhaltung der europäischen Richtlinie 2002/96/EG zu Abfällen aus elektrischen und elektronischen Geräten.

Fragen Sie in der Gemeindeverwaltung oder bei Ihrem Händler nach den Ihnen am nächsten gelegenen Sammelpunkten für Altgeräte.

2

—Wir danken für Ihren Beitrag zum

Umeltschutz.

BESCHREIBUNG DES GERÄTS

B C B

A

A D

DE

A

B

C

D

Lufteintritt

Luftaustritt

Glaskeramisches Glas

Stromkabel

3

1 / EINBAU DES GERÄTS

6 3--9

5 2--5

4 9

5 90

4

BB eellüü

cm ffttuu nn gg sshh oo hh llrraa uu mm

4 cm

A

4 cm

4 cm

IIn stta

B ac offe

S ch ad e n ü be eiin m miitt T ürr o err

WAHL DES

AUFSTELLUNGSORTES

Der Abstand zwischen der Gerätekante und der seitlichen Wand (oder Trennwand) muss mindestens 4 cm betragen (Zone A).

hrr G errä an n o hn e jje glliic Eiin sc hrrä ku ng eiin e-b au de n.. B ett w errd da ss eiib en s.. K ap

Eiin ell ““G ba e L errä u m us ufftte es s n urr d n-- u ch nd eiib un arra sg uff g ng ac eii

Über einem Backofen oder Einbaugerät wird der nebenstehend abgebildete Einbau empfohlen.

EINBAU

Die oben abgebildete Skizze beachten.

Die Schaumdichtung unter das Gerät entlang der auf der Arbeitsfläche liegenden Oberflächenkante kleben. Sie gewährleistet einen dichten Abschluss mit der Arbeitsfläche.

Die Clips am Kochfeld befestigen (model-labhängig).

Bei 30, 38, 80 und 90 cm-Modellen sicherstellen, dass die Querstrebe des Möbels die Luftzufuhr nicht behindert. Falls erforderlich, abschrägen.

IIn stta n ü err eiin em ck offe

MINI 4 mm

Empfehlung

Wenn das Kochfeld über einem Backofen eingebaut ist, können die wärmetechnischen

Sicherheitsvorrichtungen des Kochfeldes eine gleichzeitige Benutzung mit dem Backofen im Pyrolysebetrieb einschränken.

Das Kochfeld verfügt über ein Sicherheitssystem gegen Überhitzung.

Dieses Sicherheitssystem kann zum Beispiel bei Einbau über einem ungenügend isolierten

Backofen aktiviert werden. Dann werden in den Bedienfeldern kleine Striche angezeigt. In diesem

Fall empfehlen wir eine bessere Belüftung des Kochfeldes, die durch eine Öffnung in der Seite des

Einbaumöbels erreicht wird (8 cm x 5 cm) und/oder den Einbau des Isoliersatzes für den

Backofen, der beim Kundendienst erhältlich ist.

4

Anschluss

Das Kochfeld muss über eine Steckdose gemäß IEC 60083 oder mit einer omnipolaren

Abschaltvorrichtung nach den gültigen Einbauregeln an das Netz angeschlossen werden.

Bei Einschaltung des Kochfeldes oder nach längerem Stromausfall erscheint ein Leuchtcode.

Diese Informationen verschwinden nach 30 Sekunden.

Sonderanschluss

• 220-240V

~

Blau

Braun

Schwarzgrau

Grün / Gelb

• 400V 2N

~

-

16A

Die 2 Phasendrähte L1 und L2 vor dem

Anschluss trennen.

Schwarzgrau

Braun

Grün / Gelb

Blau

32A

N L

Nullleiter Phase Erdung

N L1 L2

Nullleiter Phase Erdung

Bei einem 400 V 2N Dreiphasenanschluss ist sicherzustellen, dass das Nullleiterkabel richtig angeschlossen ist

DE

Achtung

Ein beschädigtes Kabel muss vom Hersteller, dem Kundendienst oder einer Person vergleichbarer Qualifizierung ausgetauscht werden.

5

BESCHREIBUNG DER OBERSEITE

3600W

2 1 c

50 W à 3100 W

IF-ZONE90HAS

2 8 c

50 W à 4600 W

1 6 c

50 W à 2200 W

IF-ZONE40HAS

2 1 c

50 W à 3100 W

3600W

1 6 c

50 W à 2200 W

1 6 c

50 W à 2200 W

IF-30HAS

2 8 c

50 W à 4600 W

2 1 c

50 W à 3100 W

1 8 c

50 W à 2800 W

IF-40HAS

2 1 c

50 W à 3100 W

1 8 c

50 W à 2800 W

1 cm

50 W à 2200 W

6

KOCHGESCHIRR FÜR INDUKTION

Das Prinzip der Induktion

WELCHE KOCHZONE FÜR WEL-

CHES KOCHGESCHIRR ?

Zone

Kochvorgang*

1 6 c

Geeignetes Kochgeschirr

1 0 .......... 1

1 8 c 1 2 .......... 2

C

2 1 c 1 8 .......... 2 4 c m

A

B

2 2 c 1 2 .......... 2 6 c m

A

B

C

Induktor

Elektronischer Schaltkreis

Induktionsstrom

+

-

2 3 c

2 8 c

1 2............ 2 6 c m

1 2 .......... 3

Das Prinzip der Induktion beruht auf einem magnetischen Erscheinungsbild.

Wenn ein Kochgeschirr auf eine Kochzone ges-

Ratschlag

tellt und dieses dann eingeschaltet wird, erzeudes Kochfeldes „Induktionsströme“ im Boden

Zur Überprüfung der Eignung des gen die elektronischen Schaltkreise

Kochgeschirrs:

Es auf eine Kochzone bei Heizleistung 4 des Kochgeschirrs und erhöhen sofort seine stellen.

Temperatur. Diese Hitze wird dann an die

Bei feststehender Anzeige ist das

Speisen übertragen, die je nach den

Kochgeschirr verträglich.

vorherigen Einstellungen schmoren oder ange-

Wenn sie blinkt, kann das Kochgeschirr braten werden.

nicht mit Induktion benutzt werden.

Das Kochgeschirr

Die meisten Kochgeschirre sind für die Induktion geeignet.

Man kann auch einen Magneten benutzen.

Wenn er am Behälterboden „festhängt“, ist er mit der Induktion verträglich.

Nur Glas, Ton, Aluminium ohne Spezialboden,

Kupfer und gewisse nichtmagnetische

Edelstahlbehälter funktionieren beim Kochen mit dem Induktionsverfahren nicht.

Es wird empfohlen, Kochgeschirre mit dickem und glattem Boden zu wählen. Die Hitze wird besser verteilt, und der Kochvorgang ist homogener.

DE

7

DARSTELLUNG DER ANZEIGEN

A

B

C

I H

G F

A

B

Anzeige der linken hinteren Platte oder Evolis

Anzeige der gewählten Betriebsfunktion

C Anzeige der rechten hinteren Platte

D Anzeige der rechten vorderen Platte

E Anzeige der Tastensperre (Kindersicherung)

F

Anzeige der Uhrzeit

G Unabhängige Anzeige der Minuten

H Unabhängige Anzeige der Sanduhr

I

Anzeige der linken vorderen Platte

DARSTELLUNG DER FUNKTIONSTASTEN

E

A B C

D

E F

D

A

Tempo

B

Pasta

C

D

Total

Memo

E

Uhrzeiteinstellung

Sprache

8

Während der Bedienung erscheint eine Textzeile in der Anzeige, um Sie beim Einstellen zu führen.

Anmerkungen: Zur Bestätigung Ihrer Wahl:

- Drücken Sie auf die Taste O K oder die Bestätigung geschieht innerhalb weniger Sekunden automatisch.

•Sprachauswahl

Französisch ist die Sprache, die standardgemäß angezeigt wird.

Wenn Sie zu den anderen Sprachen gelangen wollen, drücken Sie auf die Taste

Anzeige blinkt.

, bis die

Dann haben Sie mehrere Wahlmöglichkeiten:

English OK

Français OK

Espanol OK

Portuguêse OK

Deutsch OK

Bestätigen Sie.

1

2

DE

•Einstellung der Uhrzeit

-Bei Spannungszuschaltung blinkt die Anzeige 12:00.

Stellen Sie die Uhrzeit ein, indem Sie auf die

Tasten + und - drücken, egal von welcher

Platte aus (wenn Sie die Taste gedrückt halten, aktivieren Sie den Schnelllauf.).

Beispiel: 12:30.

Bestätigen Sie.

Die Anzeige blinkt nicht mehr.

1

2

•Änderung der Uhrzeit

- Um die Uhrzeit zu ändern, drücken Sie auf die Taste

Anzeige blinkt.

, bis die

Ein Piepton zeigt an, dass die Einstellung nun möglich ist.

Stellen Sie die Uhrzeit mit den Tasten + und ein, egal von welcher Platte aus.

Bestätigen Sie.

1

2

9

BESCHREIBUNG DER BEFEH LE

A B

C

INBETRIEBNAHME

Drücken Sie auf die Taste Start/Stopp des zu verwendenden Kochbereichs. In der Anzeige der gewählten Platte blinkt „0“ und ein Piepton zeigt an, dass der Bereich eingeschaltet ist. Nun gewünschte Leistung der gewählten Platte wählen.

Ohne weitere Leistungsanfrage Ihrerseits schaltet sich der Kochbereich nach einigen Sekunden automatisch aus.

STOPP

Drücken Sie auf die Taste Start/Stopp des gewählten Kochbereichs oder gehen Sie mit der

Taste „--“ zurück auf Null.

LEISTUNGSREGULIERUNG

Drücken Sie auf die Leistungstasten

--

oder

+

.

Beim Einschalten können Sie gleich direkt auf die Vorwahlstufen „bo“, 10 und 6 durch aufeinanderfolgendes Drücken auf die Taste

> gelangen.

Einstellung der Leistungsvorwahl

Diese Funktion ermöglicht die Änderung der in den Vorwahlstufen definierten Leistungsstufen

(außer für den BOOST).

- Ihr Kochbereich muss dabei ausgeschaltet sein.

- Drücken Sie einmal lange auf die Taste

>

.

- In der Textzeile wird 6 und „„s an

Durch Druck auf die Taste

--

oder

+

stellen Sie die neue Leistung ein. Bestätigen Sie mit O K.

Regulieren Sie und bestätigen Sie mit O K.

Hinweis: Die Leistungsstufen der Vorwahl sind für alle Kochbereiche identisch:

- von 1 bis 7 für das erste Mal Drücken.

- von 8 bis 12 für das zweite Mal Drücken.

A

B

C

Start/Stopp-Taste.

Leistungstasten oder Zeitschaltuhr.

Vorwahltasten zur Leistung

1

2

2

1

3

Empfehlung

Die Anzeige kann während der Verwendung des Kochfelds rot werden. Dies beeinträchtigt keineswegs die Funktionsweise des Geräts. Die Anzeige wird nach der Verwendung wieder normal.

10

TOTAL

Diese Funktion ermöglicht, zwei unterschiedliche Leistungsstufen und Zeitlängen zu verknüpfen, z.B. die Funktionen Braten und

Schmoren.

Um zu dieser Funktion zu gelangen, drücken Sie auf die Taste , bis der Anzeiger blinkt.

- Bestätigen Sie durch Druck auf die Taste

O K.

Ein Piepton zeigt an, dass die Einstellung nun möglich ist.

- Wählen Sie den jeweiligen Kochbereich durch Druck auf .

- Stellen Sie die erste Leistungsstufe mit den

+ ein, dann bestätigen Sie mit O K.

- Wählen Sie die Zeitdauer der ersten bestätigen Sie mit O

K.

Wählen Sie die zweite Leistungsstufe mit den

+, dann bestätigen Sie mit O K.

- Regulieren Sie die zweite Leistungsstufe mit

+, dann bestätigen Sie mit O K.

Nach der letzten Bestätigung mit O K schaltet sich die Kochplatte mit den gespeicherten

Parametern ein. Am Ende des Kochvorgangs ertönt ein Piepton.

Hiin we eiin err P

Diie se un kttiio n k nn zu glle h n urr a uff e v errw nd ett w errd n..

Achtung!

Wenn Sie in die Einstellung einer laufenden Reihenfolge eingreifen, wird die Funktion automatisch abgebrochen.

Empfehlung

Wenn Sie auf Ihrem Kochfeld gleichzeitig mehrere Gefäße verwenden, begünstigen Sie

Kochbereiche auf verschiedenen Seiten. Die Verwendung des Boosters eines Feldes auf derselben Seite bewirkt automatisch eine Einschränkung der Leistung des anderen Feldes, was in der Anzeige ersichtlich ist. Diese automatische Beschränkung erfolgt ebenso bei der

Verwendung der Funktion des Vorwärmens.

11

DE

EINSTELLUNG DER

ZEITSCHALTUHREN

Jeder Kochbereich hat eine eigene

Zeitschaltuhr. Sie kann eingeschaltet werden, sobald Sie mit dem Kochen beginnen.

Um sie einzuschalten oder zu ändern, genügt ein kurzes Drücken auf die Taste .

0.00 blinkt beim letzten gewählten

Kochbereich.

Um den gewünschte Kochbereich zu wählen:

- Drücken Sie nochmals auf die Taste bis zum jeweiligen Bereich.

Es blinkt 0.00 im gewählten Bereich.

ligen Bereichs, um die gewünschte Zeit einzustellen (von 0:01 bis 9:59).

Am Ende des Kochvorgangs erscheint die

Anzeige 0:00 und es ertönt ein Piepton. Zum

Löschen dieser Informationen drücken Sie auf irgendeine Befehlstaste des betroffenen

Kochbereichs. Falls nicht, erlöschen sie innerhalb einiger Augenblicke.

Um die Zeitschaltuhr manuell abzuschalten, drücken Sie gleichzeitig auf „ gehen Sie mit der Taste „

--

“ und „

+

--

“ zurück auf 0.

“ oder

UNABHÄNGIGE SANDUHR

Um zu dieser Funktion zu gelangen, drücken

Sie einmal lang die Taste .

0 erscheint in der Anzeige und die Sanduhr welchem Kochbereich auch immer. Sie können Ihre unabhängige Sanduhr auf 01 bis

99 Minuten einstellen.

12

TEMPO

Diese Funktion ermöglicht die Anzeige der verstrichenen Zeit seit der letzten Änderung der Leistung auf allen eingeschalteten Platten.

Um diese Funktion zu verwenden, drücken

Sie auf die Taste , bis der Anzeiger blinkt. Die verstrichene Zeit erscheint auf der

Anzeige.

Anmerkung: Wenn auf der Zeitschaltuhr eine

Zeit angezeigt wird, kann diese 5 Sekunden lang nicht geändert werden. Nach

5 Sekunden können Sie Ihre Kochzeit wieder

ändern.

PASTA

Mit dieser Funktion können Sie Wasser zum

Kochen bringen und am Sieden halten, z.B. für

Nudeln.

Drücken Sie auf die Taste

Anzeiger blinkt.

, bis der

- Bestätigen Sie mit O K.

- Die Anzeige ein Piepton.

bleibt bestehen. Es ertönt

- Wählen Sie das Feld und drücken Sie auf

- Drücken Sie auf die Taste -/+, um die

.

Wassermenge anzuzeigen (0.5 bis 6 Liter).

- Bestätigen Sie mit O K.

Der Kochvorgang beginnt.

Es ertönt ein Piepton, wenn das Wasser siedet.

- Geben Sie die Nudeln ins Wasser.

- Bestätigen Sie mit O K und geben Sie mit

Ihrer Zeitschaltuhr eine Kochdauer an.

Am Ende des Kochvorgangs ertönt ein

Piepton.

NW EIIS E s iis w g,, d

W as errtte mp attu z B giin ss d de s

Ko ch orrg an s w de u h s d as drre su att v

ß n errffä oc ch h z u k n w ürrd e..

V errw nd

Diie se un kttiio eiin e g ss eiis errn n G effä e..

n k n z ug eiic h n urr a eiin err e v errw en de errd n..

e k ön diie se un kttiio eb en miitttte errw de n,, d n a ch siie de de

W as err g ko htt w errd en üs n..

13

DE

VERRIEGELUNG

Mit dieser Funktion können Sie die Befehle sperren: in ausgeschalteter Position (z.B. zum

Reinigen) oder beim Kochen (um Ihre Einstellungen zu bewahren).

Aus Sicherheitsgründen sind nur die Tasten „Stopp“ immer aktiv; so kann ein Kochfeld auch im verriegelten Zustand abgeschaltet werden.

Zur Verriegelung:

Drücken Sie auf die Taste , bis der

Anzeiger blinkt.

Ein Piepton bestätigt diesen Schritt.

Drücken Sie einmal lang auf die Taste , bis der Schlüssel im Anzeigefeld erscheint.

Zur Entriegelung:

Drücken Sie einmal lang auf die Taste , bis der Schlüssel im Anzeigefeld verschwindet.

CLEAN LOCK

Diese Funktion ermöglicht die vorübergehende Verriegelung Ihres Kochfelds zum

Reinigen.

Um Clean-Lock zu aktivieren:

- Ihr Kochfeld muss ausgeschaltet sein.

- Drücken Sie einmal kurz auf die Taste .

Ein Piepton ertönt.

- Nach einer vorher definierten Zeit wird die

Verriegelung automatisch aufgehoben. Ein doppelter Piepton ertönt.

14

MEMO

Diese Funktion ermöglicht, einen vollständigen Kochzyklus zu speichern und zu reproduzieren.

Zur Speicherung:

- Drücken Sie auf die Taste

Anzeiger blinkt.

, bis der

- Bestätigen Sie; der Anzeiger bleibt bestehen.

- Wählen Sie den Kochbereich durch Druck auf .

„Kochprogramm speichern“, wählen Sie eine rung der Leistungsstufe und der Kochdauer wird gespeichert.

Wenn „Memo Ende“ erscheint, können Sie keine neuen Kochstufen mehr speichern.

Zur Verwendung:

„Speichern -/+“ erscheint im Display, drücken erscheint.

Der Kochvorgang beginnt mit den eingespeicherten Stufen.

Hiin eiis

- Es können 5 verschiedene Leistungsstufen per Kochbereich gespeichert werden.

- Zu einer getreuen Reproduktion des gespeicherten Zyklus empfehlen wir Ihnen, immer dasselbe Gefäß zu verwenden.

Eine Stufe von weniger als 10 Sekunden wird nicht gespeichert.

15

DE

2 / NUTZUNG IHRES GERÄTS

SICHERHEITSSYSTEME FÜR

DIE BENUTZUNG DER

INDUKTIONSKOCHFELDER

•Temperaturbegrenzer

Jede Kochzone ist mit einer Sicherheitssonde ausgerüstet, die die Temperatur des Behälterbodens ständig überwacht. Wenn ein leerer

Behälter auf einer eingeschalteten Kochzone vergessen wird, paßt diese Sonde automatisch die vom Kochfeld abgegebene Leistung an und vermeidet somit jegliche Gefahr der

Beschädigung des Kochgeschirrs oder des

Kochfeldes.

• Sicherheitsfunktion für “kleine Gegenstände”

Ein auf das Kochfeld gelegter kleiner Gegenstand (z. B. Gabel, Löffel oder Ring, …) wird nicht als Kochgeschirr erkannt.

Die Anzeige blinkt, und es wird keinerlei Leistung abgegeben.

Achtung

Mehrere kleine Gegenstände auf einer Kochzone können als Kochgeschirr erkannt werden.

Die Leistungsanzeige ist feststehend: Es können eine Leistung abgegeben und diese

Objekte erhitzt werden.

• Schutz bei überlaufenden Behältern

In einem der 3 nachstehenden Fälle kann die Abschaltung des Kochfeldes ausgelöst werden (mit Anzeige des nebenstehenden Symbols):

-- Überlaufen bis zur Abdeckung der Bedientasten

-- Feuchter Lappen auf den Tasten.

-- Metallgegenstand auf den Bedientasten.

Reinigen oder das Objekt entfernen, und den

Kochvorgang wieder starten.

•Auto-Stopp System

Das Kochfeld ist mit einer „Auto-Stop

System“ Funktion ausgerüstet, die, wenn das

Abschalten einer Zubereitung vergessen wurde, automatisch die betroffene Kochzone nach einer werksseitig voreingestellten Zeit abschaltet (je nach eingestellter Leistung zwischen 1 und 10 Stunden).

Bei Auslösung dieser Sicherheitsfunktion wird die Unterbrechung der

Stromversorgung der Kochzone durch die wird ein rund zweiminütiger Signalton abgegeben.. Für deren Abschaltung braucht nur irgendeine Taste gedrückt zu werden.

Ein doppelter Signalton bestätigt die

Einstellung.

16

ERHALTUNG DES GERÄTS

Stöße mit den Kochgeschirren vermeiden:

Die glaskeramische Glasoberfläche ist sehr widerstandsfähig, jedoch nicht unzerbrechlich.

Keinen heißen Deckel flach auf das Kochfeld legen. Eine „Saugnapf“-Wirkung könnte die glaskeramische Oberfläche beschädigen.

Reibung von Gefäßen auf der

Glaskeramikfläche vermeiden, da auf Dauer ihr Dekor beschädigt werden kann.

Kein Kochgeschirr auf Rahmen oder

Zierleiste (modellabhängig) stellen.

Behälter mit rauhem oder verbeultem Boden vermeiden: An ihnen können Materialien haften, die zu Flecken oder Kratzern auf dem

Kochfeld führen.

Diese Mängel, die die Betriebsfunktion nicht einstellen oder beeinträchtigen, fallen nicht unter die Garantieleistung.

PFLEGE DES GERÄTS

V ER CH UT NG SA TE

Leichte

B EN ZE N

Küchenschwämme.

Im Möbel unter dem Kochfeld keine

Haushaltsprodukte oder entzündliche Stoffe aufbewahren.

Keine geschlossene Konservendose erhitzen, sie könnte platzen.

Diese Vorsichtsmaßnahme gilt natürlich für jeden Kochmodus.

Zum Kochen niemals Aluminiumfolie benutzen. Niemals in Aluminium oder in einer

Aluminiumschale verpackte Produkte auf dem Kochfeld abstellen.

Das Aluminium würde schmelzen und das

Kochgerät endgültig beschädigen.

Das Kochfeld darf nicht als vorübergehende

Abstellfläche benutzt werden (ungewollte

Einschaltung, Kratzer, …).

Es darf kein Dampfreiniger benutzt werden.

Der Dampfstrahl kann das Kochfeld beschädigen.

Ansammlung von erneut gekochten

Verschmutzungen Überlaufen von zuckerhaltigen

Flüssigkeiten, geschmo lzener Kunststoff

Fleckenränder und

Kalkspuren

Küchenschwämme.

Spezialschaber für

Glas.

Weißer

Alkoholessig

Glänzende

Metallverfärbungen

Wöchentliche Pflege

Spezialprodukt für glaskeramisches

Glas

V OR EH NS EIIS

Die zu reinigende Zone gut mit heißem

Wasser aufweichen, dann abwischen

Die zu reinigende Zone gut mit heißem

Wasser aufweichen, mit einem

Spezialschaber für Glas vorbearbeiten, mit der Scheuerseite eines

Haushaltsschwamms weiterbearbeiten und dann abwischen.

Weißen Alkoholessig auf die

Verschmutzung aufbringen, wirken lassen, mit einem weichen Lappen abwischen.

Auf die Oberfläche ein am besten silikonhaltiges (Schutzwirkung) Spezialprodukt für glaskeramisches Glas aufbringen.

DE

Creme

Haushaltsschwamm besonders für empfindliches Geschirr

17

Pulver Scheuerschwamm

•Bei Inbetriebnahme

SIE STELLEN FEST, DASS...

Eine Leuchtanzeige erscheint

Die Anlage schaltet ab

Es funktioniert nur eine Seite

Bei den ersten Kochvorgängen gibt das Kochfeld einen Geruch ab.

DIE MÖGLICHEN URSACHEN: WAS IST ZU TUN:

Normalbetrieb.

Der Anschluss des

Kochfeldes ist fehlerhaft

Neugerät.

Nichts.

Die Konformität überprüfen.

Siehe Kapitel „Anschluss“

Jede Kochzone eine halbe

Stunde lang mit einem

Kochtopf voller Wasser heizen lassen.

•Bei Inbetriebnahme

SIE STELLEN FEST, DASS...

Das Kochfeld funktioniert nicht

Die Leuchtanzeigen des

Kochfeldes leuchten nicht auf.

Das Kochfeld funktioniert nicht, und es wird eine andere

Meldung angezeigt.

das Kochfeld funktioniert nicht, die Meldung wird angezeigt.

•In Betrieb

SIE STELLEN FEST, DASS...

Das Kochfeld ist nicht mehr in

Betrieb und es ist ungefähr alle 10

Sekunden ein Signalton zu hören oder es leuchtet F7 auf.

Eine Reihe kleiner oder F7 wird angezeigt.

Nach der Inbetriebnahme einer

Kochzone blinken die

Leuchtanzeigen der Tastatur weiterhin.

Die Kochtöpfe machen beim

Kochen Geräusche.

Das Kochfeld klickt beim

Kochen.

Die Belüftung läuft nach

Abschaltung des Kochfeldes noch einige Minuten weiter.

DIE MÖGLICHEN URSACHEN: WAS IST ZU TUN:

Das Gerät wird nicht mit Strom versorgt. Die Versorgung oder der Anschluß ist fehlerhaft.

Der elektronische Schaltkreis funktioniert nicht richtig.

Die Sicherungen und den elektrischen

Abschalter überprüfen.

Den Kundendienst rufen.

Das Kochfeld ist gesperrt siehe Kapitel ‘Nutzung der Kindersicherung’

DIE MÖGLICHEN URSACHEN: WAS IST ZU TUN:

Etwas ist übergelaufen, oder ein Gegenstand behindert die

Bedientastatur.

Reinigen oder

Gegenstand entfernen und den Kochvorgang wieder starten.

Die elektronischen Schaltkreise haben sich überhitzt.

Das benutzte Kochgeschirr ist nicht für Induktion geeignet oder hat einen Durchmesser von unter

12 cm (10 cm auf Zone 16 cm).

Normal bei gewissen

Gefäßtypen. Dies ist auf die Übertragung der Energie vom Kochfeld zum Gefäß zurückzuführen.

Siehe Kapitel „Einbau“.

Siehe Kapitel

„Kochgeschirr für

Induktion“.

Nichts. Es besteht keinerlei Gefahr, weder für das Kochfeld, noch für den Behälter.

Abkühlen der Elektronik

Normalbetrieb

Nichts.

Achtung

Bei Bruch, Sprung oder auch nur leichtem Riss des glaskeramischen Glases, das Gerät sofort vom Netz abschalten, um nicht Gefahr eines Stromschlags zu laufen.

Wenden Sie sich an den Kundendienst.

18

5 / KOCHTABELLE

INDUKTION

SUPPEN

FISCHGERICHTE

B

RÜHEN

D

ICKE

S

UPPEN

W

ÜRZIGE

B

RÜHE

G

EFRIERGUT

SOSSEN

GEMÜSE

D

ICKE

S

AUCEN AUF

M

EHLSCHWITZENBASIS

M

IT

B

UTTER UND

E

IERN

(B

EARNAISE

, H

OLLANDAISE

)

Z

UBEREITETE

S

OßEN

C

HICOREE

, S

PINAT

T

ROCKENGEMÜSE

G

EKOCHTE

K

ARTOFFELN

B

RATKARTOFFELN

B

RATKARTOFFELN

G

EMÜSE AUFTAUEN

FLEISCH

D

ÜNN GESCHNITTENES

F

LEISCH

GEBRATENES

S

TEAK

G

RILLGUT

(G

USSEISENGRILL

)

F RIIT

AUF

-

KOCHEN

ER N K OC EN RÄ NE K CH N//S ER N W AR M

H AL N

WIEDER AUFKOCHEN

A

UFKOCHEN KLEINER

B

RÜHEN

3 2 1

3 2 1

FRITTIERGUT

G

EFRORENE

P

OMMES FRITES

FRISCHE

P

OMMES FRITES

3 2 1

VARIANTEN

S

CHNELLKOCHTOPF

(

SOBALD

F

LÜSTERTON ERTÖNT

)

K

OMPOTT

P

FANNKUCHEN

E

NGLISCHE

C

REME

G

ESCHMOLZENE

S

CHOKOLADE

M

ARMELADE

M

ILCH

S

PIEGELEIER

N

UDELN

B

ABYGLÄSCHEN

(W

ASSERBAD

)

R

AGOUT

K

REOLISCHER

R

EIS

M

ILCHREIS

DE

F ag Brra nd AS u nd es elllls ch srre

Pä giis ch err -- K err N an ap allg es ch e 4 40 03 19 6 afftt iin

19 nffa ch Fiirrm en ap 0 0 00 0 E urro Ha nd

CZ5700425 / 00 05/10

Werbung

Verwandte Handbücher

Werbung