Brandt KIP711W Bedienungsanleitung

Add to my manuals
32 Pages

advertisement

Brandt KIP711W Bedienungsanleitung | Manualzz

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:12 Page 1

EINBAU- UND GEBRAUCHSANWEISUNG

Küchenherd

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:12 Page 2

INHALT

1 / SICHERHEITSHINWEISE _______________________________________

Umweltschutz

______________________________________________

2 / BESCHREIBUNG DES GERÄTS

• Beschreibung des Küchenherds

________________________________

__________________________________

• Beschreibung des Backofens

• Zubehör

___________________________________________________

3 / EINBAU DES GERÄTS

• Einbau

____________________________________________________

• Elektrischer Anschluss

• Anschluss

_______________________________________

_________________________________________________

4 / EINSTELLUNG DES GERÄTS

• Einstellbare Füsse

___________________________________________

• Austausch der Ofenlampe

_____________________________________

5 / NUTZUNG DES KOCHFELDES

• Kochgefässe / Das Prinzip der Induktion

__________________________

___________________________

• Beschreibung der Bedienvorrichtungen

• Ein- / Ausschaltung

__________________________________________

_________________________________________

• Leistungseinstellung

• Enstellung des Kurzzeitweckers

_________________________________

_________________________________

• Nutzung der “Kindersicherung”

• Betriebssicherungen

_________________________________________

• Gartabelle für das Kochfeld

____________________________________

10

10

8

8

9

11

12

12

12

12

13

14

15

6

6

7

5

5

2

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:12 Page 3

INHALT

6 / NUTZUNG DES BACKOFENS

• Beschreibung des Programmierers

• Einstellung der Uhr

_______________________________

__________________________________________

• Sofortiger Garvorgang

________________________________________

___________________________________

• Programmierter Garvorgang

• Nutzung des Kurzzeitweckers

__________________________________

• Verschiedene Garmöglichkeiten im Backofen

• Backanleitung für den Backofen

_______________________

_________________________________

7 / PFLEGE UND REINIGUNG DES BACKOFENS

_________________________

8 / BEI FEHLFUNKTIONEN DES BACKOFENS

____________________________

9 / PFLEGE UND REINIGUNG DES KOCHFELDES

________________________

10 / PFLEGE UND REINIGUNG DES HERDES

____________________________

11 / KUNDENDIENST

• Eingriffe

___________________________________________________

• Kundenkontakte

_____________________________________________

29

30

26

28

16

17

18

19

21

22

24

31

31

3

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:12 Page 4

Liebe Kundin, lieber Kunde,

Sie haben soeben einen BRANDT Küchenherd erworben, und wir danken Ihnen dafür.

In diesem Gerät steckt unsere ganze Leidenschaft, unser Know-how, damit es Ihren

Bedürfnissen weitestgehend entspricht. Ein innovatives, leistungsstarkes Gerät, von uns konzipiert, um leicht von Ihnen bedient werden zu können.

Das Sortiment der BRANDT Produkte beinhaltet außerdem eine große Auswahl an

Backöfen, Mikrowellen Geräten, Kochfeldern, Dunstabzugshauben, Geschirrspülern,

Waschmaschinen, Trocknern, Kühl- und Gefrierschränken, die Sie auf Ihren neue

BRANDT Herd abgestimmt aussuchen können.

Wir sind stets darum bemüht, Ihre Anforderungen an unsere Produkte so gut wie möglich zu erfüllen. Unser Verbraucherservice steht Ihnen daher selbstverständlich immer zur Verfügung und geht auf alle Ihre Fragen und Anregungen ein (Adresse am

Schluss dieser Anleitung).

Besuchen Sie auch unsere Website www.Brandt.com. Sie finden dort eine Übersicht

über unsere Produkte, sowie weitere nützliche Hinweise.

BRANDT

Da wir unsere Produkte ständig verbessern möchten, behalten wir uns im Zuge der technischen

Weiterentwicklung das Recht vor, ihre technischen, funktionellen und ästhetischen Merkmale zu verändern.

Wichtig:

Billte lesen Sie die vorliegenden Hinweise zu Einbau und Gebrauch aufmerksam vor der ersten Inbetriebnahme durch, damit Sie Ihr Gerät schnell beherrschen.

4

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:12 Page 5

1 / SICHERHEITSHINWEISE

• Dieser Küchenherd wurde für den Gebrauch durch Privatpersonen in einer Wohnung konzipiert.

- Dieser Küchenherd ist ausschließlich für das

Zubereiten von Getränken und Speisen bestimmt und enthält keinerlei asbesthaltige

Bestandteile.

- Garvorgänge müssen unter Aufsicht erfolgen.

- Der Küchenherd muss vor jedem Eingriff von der Energieversorgung getrennt werden.

- Beim Anschluss elektrischer Geräte an eine

Steckdose in Herdnähe sicher stellen, dass das Stromkabel nicht mit warmen Kochzonen in Berührung kommt.

- Niemanden sich auf der offenen

Backofentür abstützen oder sich darauf setzen lassen.

- D as errä miitt d en siic h b eiiz elle ntte n iim eii B en

Offe uttz un niin nrra

Niic um htt

K on ktt k mm n..

- Z ug ng he eiille de be ch n k ön ne hrre nd eiin kiin err s uttz errn ge alltte un n w errd n..

- K oc es ch

A ufflla de s D eh sp

Drre eß es hs piie ß,, F hrre pffa nn nd de s

G arrv s on errn

IIs olliie ng offff a s n nffa se miitt n ac ktte n H nd

- Es wird empfohlen, keine Metallgegenstände wie Messer, Gabeln, Löffel und Deckel auf das

Kochfeld zu legen, sie können sich erhitzen.

Glla so errffllä e::

Wenn die Fläche einen Riss aufweist, das

Gerät von der Stromversorgung trennen, um elektrische Schläge zu vermeiden. Wenden Sie sich an den Kundendienst .

-- P yrro ys erre gu g::

5

Alles Kochgeschirr aus dem Ofeninnenraum entfernen. Vor dem Reinigungsvorgang sind

übermäßige Spritzer zu beseitigen. Die

Geräteflächen können heißer als üblich werden. Kleinkinder sollten ferngehalten werden.

-- A uffb wa hrru ng ch blla e::

Die Innenflächen können sich erhitzen.

- Keinen Dampfdruckreiniger verwenden.

- Dieser Küchenherd verfügt über eine C E

Konformitätszertifizierung.

UMWELTSCHUTZ

— Das Verpackungsmaterial des Gerätes ist wiederverwertbar. Führen Sie es der

Wiederverwertung zu und leisten Sie einen

Beitrag zum Umweltschutz, indem Sie es in den dazu vorgesehenen Containern Ihrer

Gemeinde entsorgen.

— In das Gerät wurden viele wiederverwertbare Materialien eingebaut. Dieses Logo bedeutet, dass Altgeräte nicht mit anderen

Abfällen zu mischen sind. Die vom

Hersteller organisierte Wiederverwertung erfolgt unter optimalen

Bedingungen und hält die europäische Richtlinie 2002/96/EG für

Abfälle aus elektrischen und elektronischen

Geräten ein. Fragen Sie in der Gemeindeverwaltung oder bei Ihrem Händler nach dem nächstgelegenen Sammelpunkten für

Altgeräte.

— Wir danken für Ihren Beitrag zum

Umweltschutz.

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:12 Page 6

2 / BESCHREIBUNG DES GERÄTS

BESCHREIBUNG DES KÜCHENHERDES

A B

MULTIFONCTION PYROLYSE

C D

KIIP 71 W

3 24835

A

Kochzone vorne links 2800W Durchm. 180

B

Kochzone hinten links 2800W Durchm. 180

C

D

Kochzone hinten rechts 3100W Durchm. 210

Kochzone vorne rechts 2000W Durchm. 160

E

Programmierer

F

Bedientasten

G Funktionswähler für den Backofen

E F

G

A

B

C

KIIP 71 W

3 24835

A

Kochzone vorne links 2000W Durchm. 160

B

Kochzone hinten links 2800W Durchm. 180

C

D

Kochzone rechts 2800W Durchm. 280

Programmierer

E

Bedientasten

F Funktionswähler für den Backofen

MULTIFONCTION PYROLYSE

D E F

BESCHREIBUNG DES

BACKOFENS

A

B

C

D

Lampe

Anzeiger der Einschubleiste

Loch für Spieß

Kontakt zur Feststellung der geöffneten

Tür

6

A

B

C

D

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:12 Page 7

2 / BESCHREIBUNG DES GERÄTS

ZUBEHÖR

Es dient als Kuchenblech und hat eine schräg abgewinkelte Kante. Es wird für das Backen von Backwaren wie Windbeutel, Baisers, Madeleines, Blätterteig ... benutzt.

Schiebt man es in die Einschubleisten unter dem Grill ein, fängt es Bratensaft und Fett des

Grillgutes auf. Zum Garen im Wasserbad kann es zur Hälfte mit Wasser gefüllt werden.

Braten oder andere Fleischstücke sollten nicht direkt auf das Mehrzweckblech gegeben werden, dies würde automatisch zu starken Spritzern an den Ofenwänden führen. Dieses Blech sollte, außer in Position GRILL, nie direkt auf den Backofenboden gestellt werden.

Hinten

Abb.1

Das Rost ist für alle Kochgeschirre und Kuchenformen geeignet, die zu garende oder

überbackende Lebensmittel enthalten.

Es wird für Grillgerichte benutzt (sie werden direkt darauf gelegt).

Vorne

Abb.2

Das Garen am Bratspieß ist sehr praktisch und führt insbesondere zu saftigem, gleichmäßig gebratenem Fleisch. Vorgehensweise:

- den Spießhalter in die 3. Einschubleiste von unten schieben (Richtung prüfen)

- einen der Halter auf den Spieß setzen; das zu bratende Fleischstück auf den Spieß schieben und den zweiten Halter aufsetzen; Grillgut zentrieren und beide Halter verschrauben,

- Den Spieß auf die Halterung legen.

- die Spitze des Spießes mit leichtem Druck in das Antriebsloch an der Backofenrückwand einführen,

- das Mehrzweckblech in die Einschubleiste darunter einführen, um den Bratensaft aufzufangen.

Abb.3

Achtung

Bei Spießen mit Isoliergriff ist dieser vor dem Schließen der Backofentür abzuschrauben.

7

Achtung

Einführrichtung der Halterung: die

Halterung derart einführen, dass das für den Spieß vorgesehene Loch ganz zu sehen ist.

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:12 Page 8

3 / EINBAU DES GERÄTS

EINBAU

Folgende Angaben sind beim Einbau zu berücksichtigen (A bb

- Einbautiefe zwischen der Wand an der

Geräterückseite und der Gerätevorder-

0 m m.

- Ruht der Küchenherd auf einem Sockel, sind entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um zu vermeiden, dass das Gerät vom Sockel gleitet.

Abb.1

ELEKTRISCHER ANSCHLUSS

e G errä e w errd oh ne Sttrro mk ell g elliie

Der Stromanschluss wird über ein Kabel des

Typs H05RRF und einen omnipolaren, den geltenden Einbauvorschriften entsprechenden Schalter hergestellt. Der Schutzdraht ist mit der Erdung des Gerätes und der Stromanlage zu verbinden. Ist das Kabel beschädigt, muss es durch ein entsprechendes Kabel ersetzt werden.

Vor dem Anschluss sicherstellen, dass der

Querschnitt der Drähte der elektrischen Anlage für eine normale Versorgung des Küchenherdes ausreicht.

Der Querschnitt des Stromkabels muss für den Anschluss geeignet sein (s. gegenüberstehende Tabelle).

N OR

A NS

AL R Q

CH LU SS

ER

KA

CH

EL

NE

S ((T

T D

P H

S F LE XIIB LE

05 RR F o

H 07 NF ND EM SS NG ER U

V ER WE ND ND SIIC HE RU NG N

Anschluss

Netzspannung

Küchenherd

2

Induktionsgen eratoren und elektrischer

Backofen

Querschnitt des Kabels

Sicherung

Einphasig

2 20

-

2 0 V

~

Dreiphasig Zweiphasig

3 ph + neutral 2 ph + neutral

4 00

~

4 00

~

3 x 6 mm

40 A

2

5 x 1,5 mm

16 A

2

4 x 4 mm

30 A

2

8

Achtung

Wir übernehmen keine Haftung bei

U n f ä l l e n a u f g r u n d e i n e r n i c h t v o r handenen oder nicht ordnungsgemäßen

Erdung.

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:12 Page 9

3 / EINBAU DES GERÄTS

ANSCHLUSS

Achtung

Vor dem Anschluss sicherstellen, dass die elektrische Anlage vom Strom getrennt ist.

- Plastikkappe unten rechts der rückwärtigen

Abdeckung öffnen. Dazu:

- Einen Schraubenzieher zwischen die Blechabdeckung und die Klappe einführen und die

Klappe kippen ((A bb

- Die Schrauben der Zugentlastungsklemme lösen ((A bb

- Das Stromkabel von der Seite der Haube in die Zugentlastungsklemme rechts vom Klemmenhalter einführen. (Den Kabelquerschnitt der Tabelle der vorhergehenden Seite entnehmen) ((A bb

- Jede Ader des Stromkabels über 12 mm freilegen und die Enden sorgfältig verflechten

((A bb

- Schrauben der Klemmleiste lösten

- Die Verbindungsklemmleisten auf der Klappe durch Entfernen des schwarzen Klipps beseitigen ((A bb

- Diese in der angegebenen Richtung anbringen ((A bb dungsklemmleiste(n) sich auf die Abbildung in der Klappe beziehen ((A bb 6 u nd

- Die Drähte gemäß schmatischer Darstellung in der Klappe ((A bb gung anschließen. Alle Adern der Stromkabel müssen von den Schrauben erfasst werden.

Der grün-gelbe Erdungsdraht muss an die

- V orr d be u n d mm m A nz s K ellu ng eh mm en alltte

üffe n,, d as s d e iis olliie nd niic htt e em me hrra

Drra u-htt--

- Die Schrauben des Klemmenhalters festschrauben und den Anschluss durch Ziehen an jedem Draht überprüfen (A bb

- Kabel durch Anziehen der Zugentlastungsklemme fixieren.

- Die nicht verwendeten Verbindungsklemmen wieder in der Klappe anbringen. Den schwarzen Klipp wieder anbringen und die

Klappe schließen.

Empfehlung

Wenn Sie bei Spannungszuschaltung einen Fehler feststellen, den Anschluss prüfen.

9

1

2

3

4

5

L1

L2(N)

X

Abb.1

Abb.3

12 mm

Abb.5

Abb.7

1

2

3

4

5

1

2

3

4

5

L1

L2

N

L1

L3

N

L2

j

11

10

09

08

12 01 02

03

9 1

07

06

04

05

Abb.2

Zuuggeennttllaassttuunnggsskklleem mee

Abb.4

Klleem mlleeiisstteenn

Abb.6

Abb.8

Achtung

Für einen korrekten Anschluss obenstehende Anweisungen genau befolgen. Ein falscher Anschluss kann zu gefährlicher

Erhitzung der Kabel und der Klemmleiste führen.

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:12 Page 10

4 / EINSTELLUNG DES GERÄTS

EINSTELLBARE FÜSSE

(modellabhängig) Abb. 1

Bei manchen Geräten sind die Vorderfüße einstellbar. Durch Herein- oder Herausschrauben der Füße kann man unabhängig von der Bodenbeschaffenheit eine korrekte Auflage erzielen.

Abb.1

AUSTAUSCH DER OFENLAMPE

Achtung

Den Eingriff nur bei kaltem Ofen vornehmen. Um die Gefahr eines Stromschlags auszuschalten, vor Austausch der

Lampe sicher stellen, dass die Stromversorgung des Ofens abgeschaltet ist.

Die Lampe ist zugänglich: m IIn ne nrra um es ac offe s ((A 2))::

Die Glühbirne befindet sich an der Decke des

Ofenraums.

- Die Glasabdeckung eine Vierteldrehung nach links drehen.

- Die Glühbirne in die gleiche Richtung losschrauben.

Merkmale der Glühbirne:

- 15 W,

- 220-240 V

~

- 300°C

- Schraubsockel E14.

- Die Glühbirne austauschen, die Abdeckung festschrauben und den Backofen wieder anschließen.

Lampe

Abb.2

Empfehlung

Die Glasabdeckung und die Lampe lassen sich leichter herausdrehen, wenn ein Gummihandschuh getragen wird.

10

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:12 Page 11

5 / NUTZUNG DES KOCHFELDES

KOCHGEFÄSSE FÜR INDUKTION

Das Prinzip der Induktion

C

A

B

+

-

A

B

C

Induktor

Elektronischer Schaltkreis

Induktionsströme

Das Prinzip der Induktion beruht auf einem magnetischen Vorgang.

Wenn Kochgeschirr auf eine Kochzone gestellt und diese dann eingeschaltet wird, erzeugen die elektronischen Schaltkreise des

Kochfeldes „Induktionsströme“ im Boden des

Kochgeschirrs und erhöhen sofort seine

Temperatur. Diese Hitze wird dann an die

Speisen weitergeleitet, die je nach den vorherigen Einstellungen gekocht werden.

Das Kochgeschirr

Das meiste Kochgeschirr ist für die Induktion geeignet.

Nur Glas, Ton, Aluminium ohne Spezialboden,

Kupfer und gewisse nichtmagnetische

Edelstahlbehälter können nicht für das

Kochen mit Induktionsverfahren verwendet werden.

Es wird empfohlen, Kochgeschirr mit dickem und glattem Boden zu wählen. Die Hitze wird besser verteilt und der Garvorgang verläuft gleichmäßiger.

WELCHE KOCHZONE FÜR

WELCHES KOCHGESCHIRR ?

Kochvorgang*

1 6 c

Geeignetes Kochgeschirr

1 0 .......... 1 8 c m

1 2 .......... 2 2 c m 1 8 c

2 1 c 1 8 .......... 2 4 c m

2 8 c 1 2 .......... 3 2 c m

Empfehlung

Überprüfung der Eignung des

Kochgeschirrs:

Stellen Sie es auf eine Kochzone bei

Heizleistung 4.

Bei feststehender Anzeige ist das

Kochgeschirr geeignet.

Bei blinkender Anzeige kann das

Kochgeschirr nicht mit Induktion benutzt werden.

Man kann auch einen Magneten benutzen.

Wenn er am Behälterboden „festhängt“, ist er mit der Induktion verträglich.

11

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:12 Page 12

5 / NUTZUNG DES KOCHFELDES

BESCHREIBUNG DER

BEDIENVORRICHTUNGEN

EINSTELLUNG DES

KURZZEITWECKERS

Für sämtliche Kochzonen ist eine Drehschaltuhr verfügbar, die jedoch immer nur einer einzigen Kochzone zugeordnet werden kann.

C

A

B

A

B

C

Ein-/Aus-Tasten.

Leistungstasten.

Tasten des Kurzzeitweckers

EINSCHALTUNG

Die Ein-/Aus-Taste der Zone drücken, die

Signalton zeigen an, dass die Zone eingeschaltet ist. Dann kann die gewünschte

Leistung eingestellt werden.

Wenn keine Leistung eingestellt wird, schaltet sich die Kochzone automatisch wieder ab.

AUSSCHALTUNG

Die Taste Ein/Aus der verwendeten Zone oder die Taste “

0 angezeigt wird.

--

” der Leistung drücken, bis

LEISTUNGSEINSTELLUNG

Die Taste “+” oder “-” zur Einstellung der

Leistung von 1 bis P (maximale Leistung) drücken.

Bei Einschaltung können Sie durch Druck auf die Taste “

“P” schalten

--

” direkt auf maximale Leistung

Empfehlung

Vorzugsweise gegenüberliegende

Kochzonen benutzen.

Bei Kochzonen auf einer Seite führt die

Benutzung einer Zone bei maximaler

Leistung zur Selbstbeschränkung der anderen und wird von den

Leistungsanzeigern angezeigt.

Durch aufeinanderfolgendes Drücken der Taste wählen Sie diejenige Kochzone, der der

Kurzzeitwecker zugeordnet werden soll.

Das rotierende Symbol und der Kurzzeitwecker können nur in Betrieb befindlichen

Zonen zugeordnet werden.

Benutzung der Schaltuhr:

- Schalten Sie die Kochzone ein und regeln

Sie die Leistung.

- Das rotierende Symbol auf diese Kochzone drehen.

- Die Dauer durch Drücken auf “

+

“ oder “

--

” einstellen. Zur Bestätigung Ihrer Einstellung leuchte an der Leistungsanzeige ein Punkt auf.

Der Kurzzeitwecker läuft nur, wenn ein

Kochgefäß auf der Kochzone steht.

Am Ende der Kochzeit schaltet die Kochzone gn alltto

- Um den Signalton auszuschalten, drücken

Änderung der Einstellungen des Kurzzeitweckers: drücken.

Ausschalten des Kurzzeitweckers: und “-” des Kurzzeitweckers oder die Taste “--”

Änderung der Zuordnung des Kurzzeitweckers:

- Stoppen Sie laufende Uhr.

- Durch aufeinanderfolgendes Drücken der

Taste weisen Sie sie einer neuen in

Betrieb befindlichen Kochzone zu.

12

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:12 Page 13

5 / NUTZUNG DES KOCHFELDES

NUTZUNG DES

KINDERSICHERUNG

Das Kochfeld verfügt über eine

Kindersicherung, die die

Bedientasten im abgeschalteten

Zustand (zum Beispiel für die

Reinigung) oder beim Kochen

(damit die Einstellungen erhalten bleiben) sperrt.

Aus Sicherheitsgründen ist nur die „Aus“-

Taste immer aktiv und lässt die auch die

Abschaltung einer gesperrten Heizzone zu.

Empfehlung

Vor der erneuten Benutzung an die

Entriegelung des Kochfeldes denken

(siehe Kapitel: „Nutzung der

Kindersicherung“).

Verriegelungstaste drücken, bis die LED-

Anzeige darüber aufleuchtet und ein

Signalton die Einstellung bestätigt.

•Verriegelung des Kochfeldes während des Betriebs

Die Anzeige der in Betrieb befindlichen

Kochzonen zeigt abwechselnd die Leistung und das Verriegelungssymbol .

sttu g oder

K urrz eiittw ec err der in Betrieb befindlichen

Zonen drücken, leuchtet die LED der

Verriegelung auf und erlischt nach einigen

Sekunden. Lediglich die Taste “Stopp” ist immer aktiviert.

Bei den nicht in Betrieb befindlichen

Kochzonen leuchten bei Drücken der Tasten n//A s”” das Symbol und die Tasten.

Nach einigen Sekunden verlöscht die

Anzeige,

•Das Kochfeld ist im ausgeschalteten Zustand verriegelt

Die über der Taste liegende LED-Anzeige für die Verriegelung leuchtet nicht. Durch kurzen

Impuls auf diese Taste leuchtet die LED.

Die LED Anzeige leuchtet auf, wenn Sie die n//A s Taste einer der Kochzonen betätigen.

Die Verriegelungstaste drücken bis die LED-

Anzeige erlischt und ein doppelter Signalton die Einstellung bestätigt.

13

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:12 Page 14

5 / NUTZUNG DES KOCHFELDES

BETRIEBSSICHERUNGEN

•Restwärme

Nach intensiver Benutzung kann die gerade benutzte Kochzone auch noch einige

Minuten danach heiß bleiben.

Die betroffenen Zonen dann nicht berühren.

•Temperaturbegrenzer

Jede Kochzone ist mit einem Sicherheitsfühler ausgerüstet, der die Temperatur des

Behälterbodens ständig überwacht. Wenn ein leerer Behälter auf einer eingeschalteten

Kochzone vergessen wird, passt diese Sonde automatisch die vom Kochfeld abgegebene Leistung an und vermeidet somit, dass

Kochgeschirr oder Kochfeld beschädigt werden.

•Sicherheit „kleine Gegenstände“

Ein auf das Kochfeld gelegter kleiner

Gegenstand (z. B. Gabel, Löffel oder Ring,

…) wird nicht als Kochgeschirr erkannt.

Die Anzeige blinkt, und es wird keinerlei

Strom abgegeben.

Achtung

Mehrere kleine Gegenstände auf einer Kochzone können als Kochgeschirr erkannt werden.

Die Leistungsanzeige leuchtet: Es kann

Strom abgegeben werden und zur

Erhitzung dieser Gegenstände führen.

•Überlaufschutz

In einem der 3 nachfolgend aufgeführten

Fälle kann sich das Kochfeld

TON..TON

ausschalten, ein Symbol aufleuchten (s. Abbildung) und ein Signalton

(modellabhängig) ertönen:

-- Überlaufen über die

Bedientasten.

-- Feuchter Lappen auf den Tasten.

-- Metallgegenstand auf den Bedientasten.

Reinigen oder Gegenstand entfernen und den Kochvorgang wieder starten.

•Auto-Stopp System

S ys

Abschalten einer Kochzone vergessen wurde, automatisch die betroffene Kochzone nach einer voreingestellten Zeit abschaltet

(je nach eingestellter Leistung zwischen 1 und 10 Stunden).

Wenn diese Sicherung ausgelöst wird, wird das Ausschalten der Kochzone durch die

Anzeige “A A” im Bedienfeld und einen Signalton über etwa 2 Minuten angezeigt. Zur Abschaltung eine beliebige

Taste drücken.

Ein doppelter Signalton bestätigt die

Einstellung.

14

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:12 Page 15

5 / NUTZUNG DES KOCHFELDES

GARTABELLE FÜR DAS KOCHFELD

SUPPEN

FISCHGERICHTE

SOSSEN

B

RÜHE

D

ICKE

S

UPPEN

W

ÜRZIGE

B

RÜHE

G

EFRIERGUT

D

ICKE

S

AUCEN AUF

M

EHLSCHWITZENBASIS

M

IT

B

UTTER UND

E

IERN

(B

EARNAISE

, H

OLLANDAISE

)

Z

UBEREITETE

S

OSSEN

GEMÜSE

C

HICOREE

, S

PINAT

T

ROCKENGEMÜSE

G

EKOCHTE

K

ARTOFFELN

B

RATKARTOFFELN

B

RATKARTOFFELN

A

UFTAUEN VON

G

EMÜSE

FLEISCH

D

ÜNN GESCHNITTENES

F

LEISCH

GEBRATENES

S

TEAK

G

RILLGUT

(G

USSEISENGRILL

)

FRITTIERGUT T

IEFGEKÜHLTE

P

OMMES FRITES

FRISCHE

P

OMMES FRITES

F RIIT TIIE RE

ZUM

K

OCHEN

BRINGEN

K OC N//

B RÄ NE

AUFKOCHEN

A

UFKOCHEN KLEINER

B

RÜHEN

K OC N//

SIIM ME N

W AR

H AL N

2 1

2 1

2 1

VARIANTEN S

CHNELLKOCHTOPF (

SOBALD EIN

LEICHTES

Z

ISCHEN ERTÖNT

)

K

OMPOTT

P

FANNKUCHEN

E

NGLISCHE

C

REME

G

ESCHMOLZENE

S

CHOKOLADE

M

ARMELADE

M

ILCH

S

PIEGELEIER

N

UDELN

B

ABYGLÄSCHEN

(W

ASSERBAD

)

R

AGOUT

K

REOLISCHER

R

EIS

M

ILCHREIS

15

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:12 Page 16

6 / NUTZUNG DES BACKOFENS

BESCHREIBUNG DES PROGRAMMIERERS

A

B

C

D

E

F

G

A

Anzeige der Uhrzeit, der Gardauer und der Temperatur

B

Temperaturanzeiger

C

Anzeiger der Gardauer

D

Anzeige des Endes der Garzeit

E

Anzeige des Kurzzeitweckers

F Auswahltaste

G

Einstelltasten

16

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:13 Page 17

6 / NUTZUNG DES BACKOFENS

NUTZUNG DES PROGRAMMIERERS

•Einstellung der Uhr

-- Bei Anschluss an den Strom

In der Anzeige blinkt 12:00 (Abb.1)

Die Uhrzeit über die Tasten + und - einstellen

(bei Festhalten der Taste erfolgt ein

Schnelldurchlauf) (Abb. 2).

Beispiel: 12.30 Uhr

Zur Bestätigung Taste „ “ drücken.

Die Anzeige blinkt nicht mehr.

- Einstellung der korrekten Uhrzeit

Der Funktionswahlschalter muss sich in

Position 0 (Abb. 1) befinden.

Taste „ “ einige Sekunden lang gedrückt halten, bis die Anzeige blinkt (Abb. 2), dann loslassen. Signaltöne geben an, dass eine

Einstellung vorgenommen werden kann.

Die Uhrzeit mit den Tasten + und - einstellen

(Abb. 3).

Zur Bestätigung die Taste „ “ drücken

(Abb. 4).

Achtung

Wenn keine Bestätigung über Taste

„ “

ERFOLGT, WIRD NACH

EINIGEN SEKUNDEN AUTOMATISCH

GESPEICHERT.

17

Abb.1

Abb.2

Abb.3

Abb.1

Abb.2

Abb.3

Abb.4

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:13 Page 18

6 / NUTZUNG DES BACKOFENS

•Sofortiger Garvorgang

— Der Programmierer darf nur die Uhrzeit anzeigen;

Diese darf nicht blinken (Abb. 1).

Den Funktionswahlschalter auf die gewünschte Position drehen.

Beispiel: Position (Abb.2).

Der Backofen schlägt die für die gewählte

Garart optimale Temperatur vor (Abb. 3).

Die Temperatur kann jedoch noch reguliert werden. Dazu den Temperaturwahlschalter in

Beispiel: Temperaturmarkierung 210°C. (Abb.

5).

e Z ub eiittu ng ntts prre en d d lungen der Gartabelle in den Ofen schieben.

Danach heizt der Ofen und die Temperaturanzeige blinkt.

Wenn die gewählte Temperatur erreicht wird, ertönen Signaltöne.

Die Anzeige hört auf zu blinken.

Achtung

Nach einem Garzyklus funktioniert die Gebläseturbine noch einige Zeit, um zuverlässigen Ofenbetrieb sicher zu stellen.

Achtung

Garvorgänge erfolgen immer bei geschlossener Ofentür.

18

Abb.1

Abb.2

Abb.3

Abb.4

Abb.5

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:13 Page 19

6 / NUTZUNG DES BACKOFENS

PROGRAMMIERTER

GARVORGANG

--

Unmittelbar anlaufender Garvorgang über vorprogrammierte Zeit

- Garmodus wählen und Temperatur anpassen.

Beispiel: Position

,,

Temperatur 200°C.

- Die Taste „ “ drücken, bis die Anzeige für die

Dauer der Garzeit blinkt “ ”.

Die Anzeige 0:00 blinkt und zeigt an, dass die

Garzeit jetzt eingestellt werden kann (Abb.

1

).

- Zur Einstellung der gewünschten Zeit die Tasten

+ oder - drücken.

Beispiel: 25 Minuten Garzeit (Abb.

2

).

Nach einigen Sekunden wird die Garzeit automatisch abgespeichert.

Die Garzeit blinkt nicht mehr, die Anzeige geht zurück zum Temperaturmodus (Abb.

3

).

Die eingestellte Zeit läuft sofort ab Einstellung.

N ac z n:: es en 3 S ch be giin Offe n z u h eii--

Wenn die gewählte Temperatur erreicht wird, ertönen Signaltöne.

Am Ende der Garzeit (Ende der programmierten

Garzeit)

- schaltet sich der Backofen aus,

- wird 0:00 angezeigt (Abb. 4)

,

- ertönt einige Minuten lang eine Reihe von

Signaltönen. Das akustische Signal kann durch

Druck auf „ “ abgestellt werden.

Wird der Funktionswahlschalter auf 0 gestellt

(Abb.5

), erscheint die Tageszeit wieder in der Anzeige.

19

Abb.1

Abb.2

Abb.3

Abb.4

Abb.5

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:13 Page 20

6 / NUTZUNG DES BACKOFENS

PROGRAMMIERTER

GARVORGANG

--

Zeitlich versetzt anlaufende Garzeit und Wahl des Endzeitpunkts des Garvorgangs e b eii e v orrg he ne m p grra mm n G arrv orrg an

- Nach Einstellung der Garzeit Taste „ ” drücken, bis der Anzeiger für das Ende der

Garzeit „ “ blinkt.

Die Anzeige blinkt und zeigt an, dass die Einstellung vorgenommen werden kann (Abb.

1

).

- Den gewünschten Endzeitpunkt mit dem

2

).

Beispiel: Ende der Garzeit um 13 Uhr (Abb.

3

).

Das gewünschte Ende der Garzeit wird nach einigen Sekunden automatisch abgespeichert.

Die Anzeige für das Ende der Garzeit blinkt nicht mehr.

N ac diie se 3 S ch n w eiittlliic h s o v errs ztt,, d as s d err G s A arrv uffh orrg eiiz ng n m

1 3..0

0 U hrr a ge ch os se

Am Ende der Garzeit (Ende der programmierten Garzeit)

- schaltet sich der Backofen aus,

- erscheint die Anzeige 0:00

,

- ertönt einige Minuten lang eine Reihe von

Signaltönen. Das akustische Signal kann durch Druck auf „ “ abgestellt werden.

Wird der Funktionswahlschalter auf 0 gestellt

(Abb.3

), erscheint die Tageszeit wieder in der Anzeige.

Bei programmierten Garvorgängen ist der

Ofenraum beleuchtet, bis der Garvorgang anläuft und bleibt nach Ende des

Garvorgangs beleuchtet.

20

Abb.1

Abb.2

Abb.3

Abb.3

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:13 Page 21

6 / NUTZUNG DES BACKOFENS

NUTZUNG DES

KURZZEITWECKERS

-D Prro grra miie err d es a bh ng err K urrz eiittw ec

Offe ns an s u n-eiin ge ztt w err-n,, o hn e d as s d err O eiin ge ch

In diesem Fall hat die Anzeige des Kurzzeitweckers Vorrang vor der Anzeige der Tageszeit.

- Taste „ “ (Abb. 1) drücken, bis das Symbol des Kurzzeitweckers -> 0.00 blinkt.

- Die gewählte Zeit über den Einstellschalter + oder - anpassen.

- Über die Taste „ “ abspeichern, oder einige Sekunden warten (Abb. 2).

Abb.1

Abb.2

Der Anzeiger blinkt nach einigen Sekunden nicht mehr, der Kurzzeitwecker startet und zählt die

Zeit sekundenweise rückwärts.

Wenn die eingestellte Zeit abgelaufen ist, ertönt ein akustisches Signal.

Das akustische Signal kann durch Druck auf „ “ abgestellt werden.

Achtung

Die Programmierung des Kurzzeitweckers kann jederzeit geändert oder aufgehoben werden.

21

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:13 Page 22

6 / NUTZUNG DES BACKOFENS

VERSCHIEDENE GARMÖGLICHKEITEN IM BACKOFEN

*

* eiis ch Fiis ch e

(empfohlene Temperatur 2

00 C mindestens 35°C, maximal 275°C)

• Das Garen erfolgt durch die Heizelemente unten, oben und die Umluft.

• Bei dieser Position können auf mehreren Ebenen (maximal 2) identische oder unterschiedliche Gerichte gegart werden.

• Nach dem Vorheizen des Backofens die Angaben der Gartabelle für den Backvorgang befolgen.

atte n

(empfohlene Temperatur 2

00 C mindestens 180°C, maximal 230°C)

• Das Garen erfolgt abwechselnd durch Oberhitze und

Umluft.

•Vorheizen nicht erforderlich. Geflügel und saftige, rundum knusprige Braten.

•Der Spieß dreht sich bis zum Öffnen der Backofentür weiter.

•Die Fettpfanne auf die untere Einschubleiste einschieben.

• Für alle G effllü ge orrtte n oder S piie ßb atte n zum Anbraten und Garen von

T-Bone-Steak

.. Zur Erhaltung des zarten Charakters von

Fischkoteletts .

Lammkeule,

Brriio ch

(empfohlene Temperatur 1

80 C mindestens 35°C, maximal 275°C)

•Das Garen erfolgt anhand des unteren Heizelements verbunden mit leichtem Grillen bei Umluft.

•Garen mit Unterhitze und leichter Oberhitze. Das Rost in die untere Einschubleiste einschieben.

•Empfohlen für ffe uc e S pe n (Speckkuchen, saftige Obsttorten...) Der Teig wird von uffg eh nd Zu be eiittu ng n (S nd ch en oc e,

G ug pff ......) und S ufffflle s, die somit nicht durch die Ausbildung einer Kruste am Aufgehen gehindert werden.

W arrm alltte

80 C mindestens 35°C, maximal 100°C)

•Dosierung des oberen und unteren Heizelements verbunden mit Umluft.

• Empfohlen, um B

Brriio ch e-- u nd pffk uc en

40 °C nicht (Teller wärmen, Auftauen).

E CO arrv an g

(empfohlene Temperatur 2

00 C mindestens 35°C, maximal 275°C)

•Das Backen erfolgt durch Heizelemente unten und oben ohne Umluft.

•Mit dieser Position können unter Beibehaltung gleicher Backergebnisse ca. 25% Energie eingespart werden. Die Energiesparposition dient als Grundlage für die Angaben auf dem Energieetikett.

•Während des ganzen Garvorgangs wird Energie gespart, die Gardauer kann aber länger ausfallen.

22

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:13 Page 23

6 / NUTZUNG DES BACKOFENS

VERSCHIEDENE GARMÖGLICHKEITEN IM BACKOFEN

Giillllg utt

(empfohlene Temperatur 2 75 C mindestens 180°C, maximal 275°C)

•Das Garen erfolgt anhand des oberen Heizelements ohne Umluft.

•5 Minuten vorheizen. Die Fettpfanne in die untere Einschubleiste einführen, um ablaufendes Fett aufzufangen.

•Wird für das Grillen von K rro stt empfohlen.

otte s,W ürrs he otts ch eiib en am s a uff d

* Benutzte Sequenz(en) für die Angabe auf dem Energieetikett gemäß der europäischen Norm

EN 50304 und der Europäischen Richtlinie 2002/40/EG.

23

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:13 Page 24

6 / NUTZUNG DES BACKOFENS

BACKANLEITUNG FÜR DEN BACKOFEN

t tee i iss b bllee h huu s scc E Eiinn t tee i iss t t t taa o oss b bllee h huu e errmm T Thh s scc E Eiinn t tee i iss t t t taa o oss b bllee h huu e errmm T Thh s scc E Eiinn t tee i iss t t t taa o oss b bllee h huu e errmm T Thh s scc E Eiinn t tee i iss t t t taa o oss b bllee h huu e errmm T Thh s scc E Eiinn t t t taa o oss e errmm T Thh

24

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:13 Page 25

6 / NUTZUNG DES BACKOFENS

25

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:13 Page 26

7 / PFLEGE UND REINIGUNG DES BACKOFENS

PYROLYSEOFEN

- Die Reinigung dieser Ofenart erfolgt unter hohen Temperaturen und zerstört

Verschmutzungen durch Spritzer oder Überlaufen.

- Freigesetzter Rauch wird beim Durchgang durch den Katalysator vernichtet.

Backofen reinigen, bevor er stark verfettet ist.

W an n s olllltte eiin e P olly se urrc ge hrrtt w errd en

- Wenn der Backofen beim Vorheizen oder Braten stark raucht.

- Wenn der Ofen nach verschiedenen Garvorgängen (Lamm, Fisch, Grillgerichte, ...) im

Kaltzustand Geruch abgibt.

Die Pyrolyse ist nicht nach jedem Braten erforderlich, sondern erst dann, wenn der

Verschmutzungsgrad es rechtfertigt,

S eh g v errs hm uttz en e

G arrv orrg än e k v errs hm uttz en e

G arrv orrg än e errs ch ze nd

G arrv orrg än e

Gebäck, Gemüse, Backwaren,

Speckkuchen, Soufflés

Fleisch, Fisch, (in einem

Kochgefäß), gefülltes Gemüse

Große Fleischstücke am Spieß.

Garvorgänge ohne Spritzer: Eine

Pyrolyse ist nicht gerechtfertigt.

Die Pyrolyse kann alle 3

Bratvorgänge gerechtfertigt sein.

Die Pyrolyse kann nach einem derartigen Bratvorgang durchgeführt werden, wenn es zu erheblichen Spritzern kam.

SICHERHEITSHINWEISE

Achtung

alllle s Z ub eh au s d m O nrra m e errn en uc h K ch e-ffä e..

Vor Anlaufen der Pyrolyse ev. erhebliche Verkrustungen entfernen, damit einer Entzündungsgefahr oder übermäßiger Rauchentwicklung entgegengewirkt wird.

- Während der Pyrolyse werden die Flächen heißer als bei normalem Ofenbetrieb. Kinder fernhalten.

- Den Innenraum nicht mit Alufolie auskleiden, um weniger reinigen zu müssen: eine Überhitzung würde die Emaillierung des Ofenraums beschädigen.

26

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:13 Page 27

7 / PFLEGE UND REINIGUNG DES BACKOFENS

REINIGUNG STARTEN

Nutzen Sie die bereits im Ofen vorhandene

Wärme und sparen Sie Energie: führen Sie die Pyrolyse nach einem Garvorgang durch.

Das Zubehör aus dem Backofen nehmen und eventuell vorhandene stark übergelaufene Reste entfernen.

Prüfen, dass der Programmierer die Tageszeit anzeigt und diese nicht blinkt. (Abb. 1).

Den Wahlschalter für den Garvorgang auf

„Pyrolyse“ stellen (Abb. 2).

„Pyrolyse“ erscheint in der Anzeige (Abb. 3).

Achtung

Die Türverriegelung wird einige

Minuten nach Zyklusstart effektiv.

Die Pyrolyse wird automatisch beendet.

Wenn die Temperatur auf etwa 275°C sinkt, kann die Tür geöffnet werden.

Der Ofen kann 2 1/2 Stunden lang nicht benutzt werden (2 Stunden Pyrolyse und 30 Minuten Abkühlzeit). Diese Zeit ist unveränderbar.

Bei dieser Zeitangabe ist die Abkühldauer bis zur Freigabe der Tür berücksichtigt.

ENDE DER REINIGUNG

Die Pyrolyse wird automatisch beendet, dann kann die Tür geöffnet werden.

Am Ende des Pyrolysezyklus zeigt die Anzeige 0:00 an.

Den Funktionswähler auf die Position 0 stellen.

(Abb. 4).

Wenn der Backofen kalt ist, die weiße Asche mit einem feuchten Tuch entfernen. Der Backofen ist sauber und wieder für einen beliebigen Garvorgang bereit.

27

Abb.1

Abb.2

Abb.3

Abb.4

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:13 Page 28

8 / BEI FEHLFUNKTIONEN DES BACKOFENS

W en e Z we ell h ab n,, o b d err B ac offe n rriic

Üb errp üffe g ffu n S e z nk un äc hs ollg en n P un niic niic ffu

E S TE LE

D AS

FE T,,

Diie htt..

ac htt m e P nk ko err B allttö yrro ne ac ac

L ko ns hrr.. niie se offe b..

pe un kttiio d niig un niic htt..

Kü hllg äs e llä ch alltte n d s

B ac en s w

M ÖG LIIC E

U RS CH

- Der Backofen ist nicht angeschlossen.

- Die Schmelzsicherung der

Anlage ist außer Betrieb.

- Die gewählte Temperatur ist zu niedrig.

- Die Lampe ist außer Betrieb.

- Der Backofen ist nicht angeschlossen oder die

Schmelzsicherung ist außer

Betrieb.

W AS T Z U T UN

Ofen anschließen.

Die Schmelzsicherung der Stromanlage austauschen und ihren Wert prüfen (S. Tabelle, Rubrik “Auswahl des Kabels/der Sicherung).

Höhere Temperatur einstellen.

Glühbirne austauschen.

Ofen anschließen oder Sicherung austauschen.

- Die Tür ist nicht richtig geschlossen.

- Das Verriegelungssystem ist defekt.

- Garvorgang läuft.

Schließen der Backofentür überprüfen.

Den Kundendienst rufen.

- Nach dem Garvorgang.

- Das Gebläse funktioniert maximal 1 Stunde nach dem

Garvorgang oder wenn die

Temperatur im Backofen

über 125°C liegt.

- Schaltet sich der Ventilator nach 1 Stunde nicht aus.

Die gewünschte Temperatur ist erreicht.

Der programmierte Garvorgang ist beendet.

Backofentür öffnen, um das Abkühlen des Backofens zu beschleunigen.

Den Kundendienst rufen.

Achtung

- Das Gerät ist nur von geschultem Fachpersonal zu reparieren. Unsachgemäße Reparaturen können eine Gefahr für den Benutzer bedeuten.

Empfehlung

Wenn Ihr Eingriff nicht ausreicht, auf jeden Fall sofort den Kundendienst rufen.

28

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:13 Page 29

9 / PFLEGE UND REINIGUNG DES KOCHFELDES

ERHALTUNG DES GERÄTES

Stoßeinwirkung durch Kochgeschirr vermeiden:

Die glaskeramische Oberfläche ist sehr widerstandsfähig, jedoch nicht unzerbrechlich.

. Keinen heißen Deckel flach auf das

Kochfeld legen. Ein „Saugnapf“-Effekt könnte die glaskeramische Oberfläche beschädigen.

. Reibung von Gefäßen auf der Glaskeramikfläche vermeiden, da auf Dauer ihr Dekor beschädigt werden kann.

. Kein Kochgeschirr auf Rahmen oder

Zierleiste (modellabhängig) stellen.

. Behälter mit rauem oder verbeultem Boden vermeiden: An ihnen können Materialien haften, die zu Flecken oder Kratzern auf dem

Kochfeld führen.

Diese Fehler führen nicht zu Funktionsstörungen und fallen nicht unter die

Garantieleistung.

. Im Möbel unter dem Kochfeld keine

Haushaltsprodukte oder entzündlichen

Stoffe aufbewahren.

. Keine geschlossene Konservendose erhitzen, sie könnte platzen.

Diese Vorsichtsmaßnahme gilt natürlich für jeden Kochmodus.

. Nie Alu-Folie zum Kochen benutzen.

Niemals in Aluminium oder in einer

Aluminiumschale verpackte Produkte auf dem Kochfeld abstellen.

Das Aluminium würde schmelzen und das

Kochfeld nachhaltig beschädigen.

. Das Kochfeld darf nicht als vorübergehende

Abstellfläche benutzt werden (ungewollte

Einschaltung, Kratzer, …).

. Keinen Dampfreiniger benutzen. Der

Dampfstrahl kann das Kochfeld beschädigen.

PFLEGE DES GERÄTES

V ER CH UT NG SA TE

B EN ZE N S

V OR EH NS EIIS

Leicht

Küchenschwämme.

Die zu reinigende Zone gut mit heißem

Wasser aufweichen, dann abwischen.

Ansammlung von mehrfach gekochten Verschmutzungen

Überlaufen von zuckerhaltigen

Flüssigkeiten, geschmolzener

Kunststoff

Küchenschwämme.

Spezialschaber für

Glas.

Die zu reinigende Zone gut mit heißem

Wasser aufweichen, mit einem Spezialschaber für Glas vorbearbeiten, mit der

Scheuerseite eines Haushaltsschwamms weiterbearbeiten und dann abwischen.

Fleckenränder und Kalkspuren Weißer Alkoholessig.

Glänzende Metallverfärbungen

Wöchentliche Pflege

Spezialprodukt für

Glaskeramikfelder

Weißen Alkoholessig auf die Verschmutzung aufbringen, wirken lassen, mit einem weichen Lappen abwischen.

Auf die Oberfläche ein am besten silikonhaltiges (Schutzwirkung) Spezialprodukt für Glaskeramikfelder aufbringen.

Creme

Haushaltsschwamm besonders für empfindliches Geschirr

29

Pulver

Scheuerschwamm

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:13 Page 30

10 / PFLEGE UND REINIGUNG DES HERDES

Achtung

Den Backofen vor der Reinigung abkühlen lassen und sicher stellen, dass alle

Wahlschalter auf NULL stehen.

- Keine Scheuermittel oder harten Metallschaber zur Reinigung der Ofenglastür verwenden, da dies zu Kratzern auf der Oberfläche und u. U. zum Platzen des Glases führen kann.

Achtung

- Beim Reinigen der Glasscheibe in der Ofentür die Belüftungsöffnungen an der

Türoberseite gegen Eindringen von Flüssigkeit schützen.

Achtung

- Keinen Dampfdruckreiniger verwenden.

- das Gerät nicht mit Wasser besprühen.

V OR EH NS EIIS

A uffb u

- einen ffe uc htte n S hw mm d S eiiffe nlla ug

Wenn etwas übergelaufen ist, eine h an

Crre me e E ma e v errw nd sü blliic e n htt s ch ue e mit W as hlle err nachreiben. Keine Säuren (Zitronensaft, Essig...) auf der

Emaillefläche stehen lassen.

- Für polierte Metallflächen das entsprechende handelsübliche

Pflegeprodukt verwenden.

en stte

Offe ürr

- Nach einem Garvorgang mit Verschmutzungen wird empfohlen, das innere Fenster mit einem S ch am m u nd eiiffe nlla ug e z u rre ge n.

Prro grra e-rru ng no pff

- Einen ffe uc htte n S hw mm nd eiiffe nlla e verwenden.

Zur Pflege des Geräts empfehlen wir Clearit Pflegeprodukte.

Errffa hrru g d

Diie ns err V brra uc err

Clearit bietet professionelle Produkte und geeignete Lösungen für die tägliche Pflege von

Haushaltsgeräten und Küchen.

Sie werden von Ihrem Händler angeboten, ebenso wie eine ganze Palette von Produkten,

Zubehör und Verbrauchsartikeln.

30

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:13 Page 31

11 / KUNDENDIENST

EIIN GR E

Eventuelle Reparaturarbeiten an dem Gerät müssen von qualifiziertem Fachpersonal des

Händlers vorgenommen werden. Bei

Benachrichtigung des Kundendienstes die vollständigen Geräteangaben (Modell, Typ und Seriennummer) mitteilen. Diese finden Sie auf dem Typenschild im Gerätekörper (untere

Tür öffnen oder Schublade heraus ziehen).

ORIGINAL ERSATZTEILE

Bei Reparaturarbeiten darum bitten, dass ausschließlich zertifizierte Original

Ersatzteile verwendet werden.

PIECE

C

O

N certifiée

S T R U C T

E

U

R

31

99641881_B_DE.qxp 07/06/2007 16:13 Page 32

Brra nd pp nc s - vereinfachte Aktiengesellschaft mit einem Kapital von 10.000.000 Euro RCS Nanterre 440 302 347.

KIIP 71 W -- K 71 W

9 96 4--1 88

advertisement

Was this manual useful for you? Yes No
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the workof artificial intelligence, which forms the content of this project

Related manuals

Download PDF

advertisement