Yamaha dvd s830 Bedienungsanleitung

Add to my manuals
23 Pages

advertisement

Yamaha dvd s830 Bedienungsanleitung | Manualzz

DVD‑S830.book  1 ページ  2002年10月4日 金曜日 午前11時11分

DVD-S830

DVD AUDIO/VIDEO PLAYER

LECTEUR DVD AUDIO/VIDEO

DIGITAL VIDEO

G

OWNER’S MANUAL

MODE D’EMPLOI

BEDIENUNGSANLEITUNG

BRUKSANVISNING

MANUALE DI ISTRUZIONI

MANUAL DE INSTRUCCIONES

GEBRUIKSAANWIJZING

2

46

WARNUNG!

DIESES PRODUKT ERZEUGT LASERSTRAHLUNG.

DURCHFÜHRUNG ANDERER VORGÄNGE ALS DER

HIER ANGEGEBENEN KANN ZU GEFÄHRLICHER

STRAHLUNG FÜHREN.

REPARATUREN DÜRFEN NUR VON QUALIFIZIERTEM

FACHPERSONAL DURCHGEFÜHRT WERDEN.

WARNUNG:

ZUR REDUZIERUNG DER GEFAHR VON BRAND,

ELEKTRISCHEM SCHLAG UND BESCHÄDIGUNG IST

DIESES GERÄT SORGFÄLTIG VOR NÄSSE,

FEUCHTIGKEIT, SPRITZ- UND TROPFWASSER ZU

SCHÜTZEN; STELLEN SIE KEINE FLÜSSIGKEITEN

ENTHALTENDEN BEHÄLTER, Z.B. BLUMENVASEN,

AUF DAS GERÄT.

Dieses Gerät kann beim Betrieb Hochfrequenzstörungen auffangen, die von einem in der Nähe verwendeten Handy verursacht werden. Falls eine solche Störbeeinflussung festgestellt wird, sollte das Handy in größerer Entfernung von diesem Gerät betrieben werden.

WARNUNG!

≥ UM AUSREICHENDE BELÜFTUNG ZU GEWÄHR-

LEISTEN, DARF DIESES GERÄT NICHT IN EINEM

BÜCHERREGAL, EINBAUSCHRANK ODER EINEM

SONSTIGEN ENGEN RAUM INSTALLIERT ODER

AUFGESTELLT WERDEN. SORGEN SIE DAFÜR,

DASS DER BELÜFTUNGSZUSTAND NICHT DURCH

VORHÄNGE ODER ANDERE MATERIALIEN

BEHINDERT WIRD, UM STROMSCHLAG- ODER

FEUERGEFAHR DURCH ÜBERHITZUNG ZU VER-

MEIDEN.

≥ ACHTEN SIE DARAUF, DIE ENTLÜFTUNGS-

SCHLITZE DES GERÄTES NICHT DURCH GEGEN-

STÄNDE AUS PAPIER ODER STOFF ZU

BLOCKIEREN, Z.B. ZEITUNGEN, TISCHDECKEN

UND VORHÄNGE.

≥ STELLEN SIE KEINE QUELLEN OFFENER FLAM-

MEN, Z.B. BRENNENDE KERZEN, AUF DAS GERÄT.

≥ BEACHTEN SIE BEI DER ENTSORGUNG VER-

BRAUCHTER BATTERIEN DIE EINSCHLÄGIGEN

UMWELTSCHUTZBESTIMMUNGEN.

DIESES GERÄT IST FÜR DEN BETRIEB IN LÄNDERN

MIT GEMÄSSIGTEM KLIMA BESTIMMT.

ZUR BEACHTUNG: BITTE LESEN SIE DIESE

BEDIENUNGSANLEITUNG VOR

INBETRIEBNAHME DES GERÄTES.

1 Um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten, müssen Sie sich diese Bedienungsanleitung vollständig durchlesen. Bewahren Sie sie für die spätere Bezugnahme an einem sicheren Ort auf.

2 Installieren Sie die Anlage an einem ausreichend belüfteten, kühlen, trockenen und staubfreien Ort –meiden Sie direkte Sonneneinstrahlung,

Wärmequellen, Erschütterungen, Staub, Feuchtigkeit oder Kälte. Beim

Einbau in einen Schrank muss an allen Seiten des Gerätes ein Freiraum von mindestens 2,5cm gelassen werden.

3 Stellen Sie dieses Gerät niemals in die Nähe anderer elektrischer

Geräte, Motoren oder Transformatoren, um Brummen zu vermeiden.

4 Setzen Sie das Gerät niemals starken Temperatursprüngen (von kalt zu warm) aus und meiden Sie feuchte Orte (z. B. die Nähe eines

Luftbefeuchtigers), um Kondensbildung zu vermeiden. Das könnte nämlich zu Stromschlägen, Brand, anderen Schäden und/oder

Verletzungen führen.

5 Stellen Sie dieses Gerät niemals an Orte, wo die Gefahr besteht, dass andere Gegenstände darauf fallen bzw. Flüssigkeiten darauf tropfen können. Folgende Dinge dürfen niemals auf die Geräteoberseite gestellt werden:

–Andere Bausteine, weil sie das Gehäuse beschädigen und/oder zu

Verfärbungen führen können.

–Brennende Gegenstände (z. B. Kerzen), weil sie einen Brand verursachen, das Gerät beschädigen und/oder zu Verletzungen führen können.

–Flüssigkeitsbehälter, weil die Gefahr besteht, dass sie umgestoßen werden, so dass die Flüssigkeit ins Geräteinnere gelangt. Das kann zu Kurzschlüssen und/oder anderen Schäden führen.

6 Decken Sie das Gerät niemals mit einer Zeitung, Tischdecke, Gardine o.ä. ab, weil dann keine ausreichende Lüftung mehr gewährleistet ist.

Ein eventueller Wärmestau im Geräteinneren kann zu Brand, Schäden und/oder Verletzungen führen.

7 Schließen Sie das Gerät erst ans Netz an, nachdem Sie alle notwendigen Verbindungen hergestellt haben.

8 Stellen Sie das Gerät für den Betrieb immer richtig herum auf, um eine

Überhitzung und damit einhergehende Schäden zu vermeiden.

9 Behandeln Sie die Tasten, Regler und/oder Kabel immer mit der gebührenden Umsicht.

10 Ziehen Sie beim Lösen des Netzanschlusses immer am Stecker – niemals am Kabel selbst.

11 Reinigen Sie das Gehäuse niemals mit chemischen Lösungsmitteln.

Diese könnten nämlich die Gehäuseoberfläche angreifen. Verwenden

Sie ein sauberes, trockenes Tuch.

12 Betreiben Sie das Gerät nur mit der auf dem Typenschild erwähnten

Netzspannung. Die Verwendung einer anderen Netzspannung kann zu Stromschlägen, Brand und/oder Verletzungen führen. YAMAHA haftet nicht für Schäden, die sich aus der Verwendung einer unsachgemäßen Netzspannung ergeben.

13 Um Schäden durch Blitzeinschlag zu vermeiden, müssen Sie im Falle eines Gewitters den Netzanschluss lösen.

14 Nehmen Sie keine Änderungen bzw. Reparaturversuche an dem

Gerät vor. Überlassen Sie alle erforderlichen Wartungsarbeiten einer von YAMAHA anerkannten Kundendienststelle. Öffnen Sie unter keinen Umständen das Gehäuse.

15 Wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht verwenden möchten (z. B. weil

Sie in Urlaub fahren), sollten Sie den Netzanschluss lösen.

16 Bitte lesen Sie sich im Falle einer Störung zuerst das Kapitel

„STÖRUNGSBESEITIGUNG” durch.

17 Vor dem Transport dieses Gerätes müssen Sie STANDBY/ON drücken, um den Bereitschaftsbetrieb zu wählen und den Netzanschluss lösen.

Das Gerät ist nicht vom Netz getrennt, solange der Netzstecker noch mit der Wandsteckdose verbunden ist, selbst wenn das

Gerät ausgeschaltet wurde. Dieser Betriebszustand wird als

Bereitschaftsmodus bezeichnet. In diesem Zustand nimmt das

Gerät eine sehr geringe Menge Strom auf.

[ANMERKUNG]

Die tatsächlich abspielbaren DVD’s richten sich nach dem jeweiligen Land.

Ändern Sie die Anschlüsse niemals, solange das Gerät eingeschaltet ist.

Während der Wiedergabe von CDs mit DTS-Codierung geben die Analog-

Ausgänge ein ziemlich starkes Rauschen aus. Um Ihre Anlage nicht unnötig zu beschädigen, müssen Sie die notwendigen Vorkehrungen treffen, sofern Sie die Analog-Ausgänge mit einem Verstärker o.ä.

verbunden haben.

Sehr geehrter Kunde

Wir möchten Ihnen dafür danken, dass Sie sich für dieses Gerät entschieden haben.

Für optimale Leistung und Sicherheit lesen Sie bitte diese Bedienungsanleitung aufmerksam durch.

Inhaltsverzeichnis

Vor der Inbetriebnahme

Mitgeliefertes Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 4

Informationen über die Discs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 4

Anordnung der Bedienungselemente . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 5

Anschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 6

Audio-Anschlüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 6

Video-Anschlüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 7

Anschließen des Netzkabels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 7

Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 8

Schnelle Einrichtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 8

Grundlegende Bedienung

Einfache Wiedergabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 9

Wenn ein Menü auf dem Bildschirm erscheint . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 9

Fortsetzungs-Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 9

Starten der Wiedergabe mit einem bestimmten Eintrag . . . . . . . . . . 10

Überspringen von Einträgen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

Suchlauffunktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

Zeitlupenwiedergabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

Einzelbild-Weiterschaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

Gebrauch von Menüs zum Abspielen von MP3-Discs und

CD-Text . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 11

Weiterführende Funktionen

Funktionen für gesteigerten Genuss bei der Wiedergabe von Spielfilmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

Cinema . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

Dialogue Enhancer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

Advanced Surround . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

Wechseln der Tonspur, der Untertitelsprache und des

Betrachtungswinkels . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

4:3 TV Zoom-Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

Praktische Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

Wahl von Gruppen für Wiedergabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

Wahl von Standbildern—Seitensprung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

Wiedergabe mit noch höherer Klangqualität—

VIDEO OFF-Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

A-B-Wiederholung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

Wiederholwiedergabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

Zufallswiedergabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

Programmwiedergabe/Wiedergabe aller Gruppen . . . . . . . . . . . . . . 15

Bedienung mit GUI-Anzeigen

(grafische Benutzeroberfläche) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16

Allgemeines Bedienungsverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16

Disc-Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16

Player-Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17

Ändern der Grundeinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

Allgemeines Bedienungsverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19

Eingabe eines Kennworts (Ratings) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19

Digitaler Audio-Ausgang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19

Lautsprecher-Einstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20

Referenz

STÖRUNGSBESEITIGUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21

Glossar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22

Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23

47

3

Mitgeliefertes Zubehör

Bitte überprüfen Sie nach dem Auspacken, dass das unten aufgeführte Zubehör vollständig vorhanden ist.

Bemerkung

Das mitgelieferte Netzkabel ist ausschließlich für den

Gebrauch mit diesem Gerät bestimmt. Dieses Netzkabel auf keinen Fall für andere Geräte verwenden.

1 Fernbedienung

∏ 2 Batterien für Fernbedienung

∏ 1 Audio/Video-Kabel

∏ 1 Netzkabel

Informationen über die Discs

Von diesem Player unterstützte Disc-Formate

Disc-Typ Logo

Kennzeichnung in dieser

Bedienungsanleitung

DVD Audio-

Disc [DVD-A]

Von diesem Player nicht unterstützte Disc-Formate

DVD-ROM, DVD-RAM, CD-ROM, CDV, CD-G, CVD, SVCD, SACD, Divx-

Video-Disc, Photo-CD usw.

Von diesem Player unterstützte DVD-Formate

Discs, die die folgenden Kennzeichnungen tragen, können abgespielt werden:

4

48

DVD Video-

Disc

DVD i RW/ i R-Discs § 1

DVD-R/RW-

Discs § 1, § 2

Video-CD

CD

CD-R/RW-

Discs § 1

[DVD-V]

[VCD]

[CD]

[VCD]

[CD]

[MP3]

§ 1 In Abhängigkeit von Disc-Eigenschaften und Aufzeichnungsbedingun-

§ 2 gen kann es vorkommen, dass bestimmte Discs nicht abgespielt werden können.

Dieses Gerät kann DVD-R/RW-Discs abspielen, sofern diese im Videoformat aufgezeichnet wurden.

Verwenden Sie keine nicht normgerecht geformten Discs (z. B. herzförmige), da der Player dadurch beschädigt werden kann.

Von diesem Player unterstützter Regionalcode

Je nach Bestimmungsgebiet werden DVD-Playern und DVDs unterschiedliche Regionalcodes zugewiesen.

≥ Der diesem Player zugewiesene Regionalcode ist „2“.

≥ Dieser Player kann DVD Video-Discs abspielen, die mit dem Regionalcode „2“ oder „ALL“ gekennzeichnet sind.

Beispiel:

2 ALL

2

3

5

Wiedergabe von DVDs und Video-CDs

Da der Produzent des Programmmaterials die Art und Weise bestimmen kann, wie diese Discs abgespielt werden, sind Sie u.U. nicht in der Lage, die Wiedergabe wie in dieser Bedienungsanleitung beschrieben zu steuern. Bitte lesen Sie daher stets die Begleitliteratur der Disc.

Videosysteme

Dieses Gerät kann Discs der beiden Videoformate PAL und NTSC abspielen, doch muss das angeschlossene Fernsehgerät mit dem Videosystem der jeweiligen Disc kompatibel sein.

≥ Die Bildsignale von Discs im PAL-Format können mit einem Fernsehgerät in NTSC-Norm nicht korrekt wiedergegeben werden.

≥ Dieses Gerät kann NTSC-Signale zur Wiedergabe mit einem

PAL-Fernsehgerät in Signale des Formats PAL 60 umwandeln

( ➡ Seite 18, Video—NTSC Disc Output).

Abspielen von CD-Rs und CD-RWs

Dieses Gerät kann CD-R- und CD-RW-Discs abspielen, sofern diese als

CD-DA (Digitalaudio) oder Video-CD formatiert und finalisiert § 3 wurden.

DVD-R/RW- und DVD

r

RW/

r

R-Discs

Discs, die mit einem DVD-Videorecorder aufgezeichnet und finalisiert § 3 wurden.

§ 3 Bei der Finalisierung handelt es sich um einen Vorgang, der ein

Abspielen derartiger Discs mit kompatiblen Geräten ermöglicht.

Reinigen von Discs

Wischen Sie die Disc mit einem feuchten Tuch ab und reiben Sie sie anschließend trocken.

Vorsichtshinweise zur Handhabung

≥ Beschriften Sie die Etikettseiten von Discs nicht mit einem Kugelschreiber oder anderen Schreibutensilien.

≥ Verwenden Sie auf keinen Fall Schallplatten-Reinigungssprays, Benzin, Farbverdünner, Antistatik-Sprays oder andere Lösungsmittel zum Reinigen von Discs.

≥ Bringen Sie keine Etiketten oder Aufkleber an Discs an. (Spielen Sie keine Discs ab, bei denen Klebstoff nach Abziehen von Klebestreifen oder Aufklebern auf der Oberfläche der Disc zurückgeblieben ist.)

Bringen Sie keine kratzfesten Hüllen oder anderes Zubehör an Discs an.

≥ Verwenden Sie keine Discs mit daran befestigten Etiketten, die mit einem handelsüblichen Etikettendrucker bedruckt wurden.

Anordnung der Bedienungselemente

Die Erläuterungen von Bedienungsverfahren im Text dieser

Anleitung beziehen sich hauptsächlich auf den Gebrauch der

Fernbedienung, doch können die gleichen Bedienungsvorgänge auch über Funktionstasten am Hauptgerät ausgeführt werden, die die gleiche Beschriftung wie die entsprechenden Tasten an der Fernbedienung aufweisen.

1

2

3

4

5

6

7

9

8

:

;

<

=

>

?

@

A

I

L

B

C

D

E

F

G

H

J

K

M

Seite

1 Bereitschafts-/Ein-Taste (POWER Í /I) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 8

2 Stopptaste (

STOP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 9

3 Übersprungtasten ( : , 9 SKIP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

4 Hauptmenü-Aufruftaste (TOP MENU) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 9

5 Cursortasten ( 3 , 4 , 2 , 1 ), Eingabetaste (ENTER) . . . . . . . . . 0 8

6 Bildschirm-Einblendungstaste (ON SCREEN) . . . . . . . . . . . . . . 16

7 Grundeinstellungs-Taste (SET UP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8, 19

8 Untertitelsprachen-Taste (SUBTITLE) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

9 Zufallswiedergabetaste (RANDOM) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

: Wiederholtaste (REPEAT) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

; A-B-Wiederholungstaste (A-B) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

< Programmiertaste (PROG) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

= Löschtaste (CANCEL) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

> Gruppentaste (GROUP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

?

Seitentaste (PAGE) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

@ 4:3 TV-Zoom-Taste (ZOOM) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

A Kino-Wahltaste (CINEMA) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

B Pausentaste (

;

PAUSE) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 9

C Auf/Zu-Taste ( < , OPEN/CLOSE) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 9

D Wiedergabetaste (

1

PLAY) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 9

E Zeitlupen-/Suchlauftasten ( 6 , 5 SLOW/SEARCH) . . . . . . . 10

F Menü-Aufruftaste (MENU) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 9

G Rückkehrtaste (RETURN) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 8

H Betrachtungswinkel-Wahltaste (ANGLE) . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

I Tonspur-Wahltaste (AUDIO) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

J Zifferntasten (1–9, 0,

S

10) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

K Positionsspeichertaste (POS. MEMO) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 9

L Video-Ausschalttaste (VIDEO OFF) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

M Advanced Surround-Effekttaste (V.S.S.) . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

N Bereitschafts-/Ein-Schalter (STANDBY/ON)

Mit diesem Schalter wird das Gerät aus der elektrischen Betriebsbereitschaft heraus eingeschaltet. Auch im Bereitschaftszustand nimmt das Gerät eine geringe Menge Strom auf.

O Display

P Disc-Fach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 9

Q Sprung-/Zeitlupenwiedergabe-/Suchlauftasten

( : / 6 , 5 / 9 ) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

R Bereitschaftsanzeige

Wenn das Gerät an eine Steckdose angeschlossen ist, leuchtet diese

Anzeige im Bereitschaftszustand und erlischt beim Einschalten des

Netzschalters.

S Fernbedienungs-Signalsensor

T Videoausschalt-Anzeige (VIDEO OFF) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

U Mehrkanalton-Anzeige (MULTI CH) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

N O P C Q

R S T U D B2

Tasten, die mit weißen Ziffern auf schwarzem Hintergrund gekennzeichnet sind z. B. 2 , besitzen die gleichen Funktionen wie die entsprechenden

Tasten an der Fernbedienung.

49

5

6

50

Anschluss

Audio-Anschlüsse

Hinweise

Bei den in dieser Bedienungsanleitung gezeigten Anschlüssen handelt es sich um

Beispiele.

≥ Falls nicht anders angegeben, sind Zusatzgeräte und Kabel separat erhältlich.

≥ Achten Sie vor dem Herstellen von Anschlüssen darauf, die Stromzufuhr aller Geräte auszuschalten und die betreffenden

Bedienungsanleitungen durchzulesen.

A Digitalanschluss

Schließen Sie einen Verstärker mit eingebauten Dolby Digital- und DTS-

Decodern an.

Wenn das Programmmaterial nicht mit

Kopierschutz versehen und das angeschlossene Gerät zur Verarbeitung dieser Signale imstande ist, kann mit diesem Anschluss auch ein hochwertiger Stereoton mit einer

Abtastfrequenz von 88,2 kHz oder

96 kHz wiedergegeben werden.

Ändern Sie die Einstellung des

Eintrags „Digitaler Audio-Ausgang“

( ➡ Seite 19).

B Analoganschluss (6CH DISCRETE)

Zur Wiedergabe von Surround Sound schließen Sie einen Verstärker an, der mit mehrkanaligen

Eingangsbuchsen ausgestattet ist.

Dieses Gerät ist zur Decodierung von Signalen der

Formate Dolby Digital und DTS imstande, und bei

Herstellung eines Analoganschlusses bestehen keinerlei Einschränkungen hinsichtlich der

Abtastfrequenz.

Diese Anschlüsse werden empfohlen, um die optimale Klangqualität des Linear-PCM-Tons von mehrkanalig bespielten DVD Audio-Discs zu erhalten.

Ändern Sie die Einstellung des Eintrags

„Lautsprecher-Einstellung“ ( ➡ Seite 20).

C

Analoganschluss

(MIXED 2CH)

Verbinden Sie diese Buchsen über das mitgelieferte Audio/Video-Kabel mit den Eingangsbuchsen AUDIO L und R des Verstärkers.

Den Steckverbinder mit der in der Abbildung gezeigten Seite nach oben weisend bis zum

Anschlag in die Buchse schieben.

Koaxialkabel

COAXIAL OPTICAL

Digitalaudio-

Lichtleiterkabel

Das

Lichtleiterkabel beim

Anschließen nicht verbiegen.

DIGITAL INPUT

Audio-

Cinchkabel

Verstärker

CENTER SUB

WOOFER

SURROUND

(R) (L)

6 CH INPUT

MAIN

(R) (L)

(R) (L)

AUDIO

Verstärker

Audio/Video-Kabel

(mitgeliefert)

Siehe „Video-

Anschlüsse“

( ➡ Seite 7).

Lautsprecher

(Beispiel)

Lautsprecher

(Beispiel)

Video-Anschlüsse

Dieses Gerät ist mit den folgenden drei Arten von Videobuchsen ausgestattet:

D VIDEO-Buchse

Von dieser Buchse wird ein herkömmliches FBAS-Videosignal ausgegeben. Wird diese Buchse mit dem

AV-Verstärker verbunden, können die

Audio- und Videoeingänge gleichzeitig umgeschaltet werden.

E S VIDEO-Buchse

Von dieser Buchse werden separate Farbund Luminanzsignale ausgegeben, so dass eine höhere Farbqualität des

Wiedergabebilds erzielt wird. Verbinden Sie diese Buchse über ein separat erhältliches

S-Videokabel mit Ihrem Fernsehgerät.

Wenn Ihr AV-Verstärker mit S-VIDEO-

Eingangs- und -Ausgangsbuchsen ausgestattet ist und Sie diese Buchse mit dem AV-Verstärker verbinden, können die

Audio- und Videoeingänge gleichzeitig umgeschaltet werden.

F AV (SCART)-Buchse

Bei Herstellung des Anschlusses an diese SCART-Buchse, die

RGB-Komponentensignale ausgeben kann, wird die höchste Bildqualität erzielt.

Verbinden Sie diese Buchse mit der

SCART-Buchse Ihres Fernsehgerätes.

≥ Ändern Sie die Einstellung von „Video—

AV Output“ ( ➡ Seite 18).

gelb

Audio/Video-Kabel

(mitgeliefert) gelb

DVD

VIDEO

S-Videokabel

21-poliges

SCART-Kabel

S VIDEO

DVD

Video-Cinchkabel

Fernsehgerät

VCR

Verstärker

S-Videokabel

Hinweis

Schließen Sie dieses Gerät nicht über einen Videorecorder an das Fernsehgerät an.

Anderenfalls wird das Bild aufgrund der in dieses Gerät eingebauten Urheberrechtsschutz-Vorrichtung u.U. nicht einwandfrei wiedergegeben.

Anschließen des Netzkabels

Netzkabel

(mitgeliefert)

Nachdem Sie alle anderen Anschlüsse hergestellt haben, schließen Sie den Steckverbinder des Netzkabels an den Netzeingang AC IN am Gerät und dann den Netzstecker des Netzkabels an eine Netzsteckdose an.

An

Netzsteckdose

Vorsicht

Verwenden Sie ausschließlich das mitgelieferte Netzkabel. Bei Verwendung eines anderen Netzkabels besteht die Gefahr von Brand und elektrischem Schlag.

51

7

Fernbedienung

Einlegen der Batterien

R6, AA, UM-3

≥ Legen Sie die Batterien so ein, dass die Pole ( i und j ) auf die entsprechenden Markierungen im Inneren des Batteriefachs ausgerichtet sind.

≥ Keine Akkus verwenden.

Verbrauchte Batterien sachgerecht entsorgen.

Vermeiden Sie es,

≥ alte und neue Batterien zusammen zu verwenden;

≥ verschiedene Batteriesorten gleichzeitig zu verwenden;

≥ Batterien starker Hitze oder offenen Flammen auszusetzen;

≥ Batterien auseinanderzunehmen oder kurzzuschließen;

≥ Alkali- oder Manganbatterien aufzuladen;

≥ Batterien zu verwenden, deren Ummantelung sich teilweise abgelöst hat.

Ein unsachgemäßer Umgang mit Batterien kann zu einem Auslaufen von

Elektrolyt führen, was Beschädigungen und Verletzungen durch Kontakt mit dem Elektrolyt sowie Brand verursachen kann.

Entfernen Sie die Batterien aus dem Batteriefach, wenn die Fernbedienung längere Zeit nicht verwendet werden soll, und bewahren Sie sie an einem kühlen, dunklen Ort auf.

Richtiger Gebrauch

Richten Sie die Fernbedienung auf den Sensor an der Frontplatte des

Players ( ➡ Seite 5, Anordnung der Bedienungselemente), wobei Hindernisse auf dem Übertragungsweg zu vermeiden sind; die maximale Reichweite der Fernbedienung beträgt etwa 7 Meter direkt vor dem Sensor an der Frontplatte.

Schnelle Einrichtung

[1]

[3] 0 [4] 0 [5] 0 [6]

[2] 0 [6]

RETURN

[3]

Betätigen Sie [

3

,

4

,

2

,

1

] zur Wahl der gewünschten Menüsprache und drücken Sie dann

[ENTER].

[4]

Um fortzufahren, betätigen Sie [

3

,

4

] zur Wahl von „Yes“ und drücken Sie dann [ENTER].

[5]

Betätigen Sie [

3

,

4

,

2

,

1

] zur Wahl des gewünschten Eintrags und drücken Sie dann

[ENTER].

Tonspursprache ( ➡ Seite 18)

≥ Untertitelsprache ( ➡ Seite 18)

TV-Bildschirmformat ( ➡ weiter unten)

≥ Lautsprecher-Einstellung ( ➡ Seite 18)

[6]

Drücken Sie zunächst [ENTER] und dann

[SET UP], um die Einstellungen zu beenden.

8

52

Wenn Sie [SET UP] nach dem Kauf des Gerätes erstmals drücken, erscheint die Anzeige „QUICK SETUP“ auf dem Bildschirm, die es Ihnen erleichtert, alle erforderlichen Einstellungen vorzunehmen. Bei Bedarf können Sie diese Anzeige auch später jederzeit wieder aufrufen ( ➡ Seite 18,

Others—QUICK SETUP).

Vorbereitung

Schalten Sie das andere Gerät (Verstärker, Fernsehgerät usw.) ein und wählen Sie den Audio/Video-Eingang, der den zu diesem Player hergestellten Anschlüssen entspricht.

[1]

Drücken Sie [POWER

Í

/I], um den Player einzuschalten.

[2]

Drücken Sie [SET UP], um die Anzeige „QUICK

SETUP“ auf den Bildschirm zu rufen.

SETUP

SELECT

ENTER RETURN

QUICK SETUP

Select the menu language.

English

Deutsch

Español

Svenska

Français

Italiano

Português

Nederlands

Rückkehren auf die vorige Anzeige

Drücken Sie [RETURN].

TV-Bildschirmformat

Wählen Sie je nach dem Typ des angeschlossenen Fernsehgerätes die

Einstellung „4:3“ (Standard) oder „16:9“ (Breitformat).

Wenn es sich um ein herkömmliches Fernsehgerät mit dem Standard-Bildseitenverhältnis 4:3 handelt, können Sie außerdem das Format festlegen, in dem das auf bestimmten Discs aufgezeichnete Videomaterial auf dem

Bildschirm dargestellt wird ( ➡ Seite 18, Video—TV Aspect).

4:3 Pan&Scan (werkseitige Voreinstellung)

Breitformat-Videomaterial wird ausgedehnt, um den gesamten Bildschirm eines herkömmlichen

Fernsehgerätes (mit einem Bildseitenverhältnis von 4:3) auszufüllen (sofern dies nicht vom

Produzenten der Disc gesperrt wurde).

≥ 4:3 Letterbox

Breitformat-Videomaterial wird auf einem herkömmlichen Fernsehgerät (mit einem Bildseitenverhältnis von 4:3) im Letterbox-Format dargestellt.

Einfache Wiedergabe

[1]

: , 9

TOP MENU

3 , 4 , 2 , 1

ENTER

SUBTITLE

[1] [3]

;

[2]

[4]

MENU

RETURN

Zifferntasten

POS. MEMO

: / 6 , 5 / 9

[2] [4] ; ∫

[DVD-A] [DVD-V] [VCD] [CD] [MP3]

Vorbereitung

Schalten Sie das andere Gerät (Verstärker, Fernsehgerät usw.) ein und wählen Sie den Audio/Video-Eingang, der den zu diesem Player hergestellten Anschlüssen entspricht.

[1]

Drücken Sie [POWER

Í

/I], um den Player einzuschalten.

[2]

Drücken Sie [OPEN/CLOSE], um das Disc-Fach auszufahren.

[3]

Legen Sie die Disc auf die Disc-Fach.

Die Etikettseite muss nach oben weisen

(Legen Sie eine doppelseitige Disc so ein, dass das Etikett der jeweils abzuspielenden Seite nach oben weist.)

[4]

Drücken Sie [

1

] (PLAY).

Das Disc-Fach wird eingefahren, und die Wiedergabe beginnt.

Gruppen- und Titelnamen (MP3) oder DVD Video-Titelnamen und Interpretennamen (CD-Text) werden auf dem Fernsehbildschirm angezeigt.

Betätigen Sie [SUBTITLE], um die Anzeigen auf Ein oder Aus umzuschalten.

Beenden der Wiedergabe

Drücken Sie [ ∫ ] ( ➡ rechte Spalte, Fortsetzungs-Funktion).

Vorübergehendes Unterbrechen der Wiedergabe

Drücken Sie [ ; ].

Um die Wiedergabe aus dem pausierten Zustand fortzusetzen, drücken

Sie [ 1 ] (PLAY).

Bereitschaftsautomatik

Nach ca. 30 Minuten im Stoppzustand schaltet das Gerät automatisch in den Bereitschaftszustand um.

Hinweise

Wenn das Symbol „ $ “ auf dem Bildschirm erscheint

≥ Der betreffende Bedienungsvorgang ist vom Player oder von der Disc aus gesperrt.

Auch nach beendetem Abspielen eines Eintrags rotiert die Disc weiter, während ein Menü angezeigt wird. Achten Sie daher zur Schonung von

Laufwerkmotor und Bildschirm stets darauf, nach beendeter Wiedergabe

[

] zu drücken.

≥ Bei der Wiedergabe von DVDs ist die Lautstärke des Fernsehgerätes u.U. niedriger als beim Abspielen anderer Disc-Typen oder beim Empfang von Fernsehsendungen. Achten Sie vor der Wiedergabe einer anderen Programmquelle darauf, die Lautstärke zu verringern, um einen unerwartet hohen Lautstärkepegel zu vermeiden.

Wenn ein Menü auf dem Bildschirm erscheint

[DVD-A] [DVD-V] [VCD]

Betätigen Sie die Zifferntasten zur Wahl des gewünschten Eintrags.

Eingabe einer zweistelligen Nummer

Beispiel: 23: [ S 10] ➡ [2] ➡ [3]

≥ Beim Abspielen einer DVD können Sie auch [ 3 , 4 , 2 , 1 ] zur Wahl von

Menüeinträgen betätigen.

Drücken Sie anschließend [ENTER], um die Auswahl zu bestätigen.

Die Wiedergabe des gewählten Eintrags beginnt.

Sonstige bei Menüoperationen verwendete Tasten

Da die Funktionen dieser Tasten je nach Disc verschieden sind, lesen Sie

[ bitte die entsprechenden Hinweise in der Begleitliteratur der jeweiligen Disc.

[ 9 ], [ 5 / 9 ]: Dient zum Aufrufen des nächsten Menüs.

: ], [ : / 6 ]: Dient zum Aufrufen des vorigen Menüs.

[VCD]

[RETURN]: Dient zum Aufrufen der Menüanzeige.

[TOP MENU]: Dient zum Aufrufen des Hauptmenüs. [DVD-A] [DVD-V]

[MENU]: Dient zum Aufrufen der Menüanzeige. [DVD-V]

Fortsetzungs-Funktion

[DVD-A] [DVD-V] [VCD] [CD] [MP3]

(Bei Anzeige der verstrichenen Spielzeit)

Wenn „

!

“ im Display blinkt, wird die Stelle, an der die Wiedergabe gestoppt wurde, vom Player gespeichert.

DVDA V R CD

WMA

MP3

A

A.ONLY

PROG. SLEEP

B PGM RND

GRP TTL TRCK CHAP D.N.R.

D.MIX RMTR PG M A B C D

Um die Wiedergabe an der Stelle fortzusetzen, an der sie vorher gestoppt wurde, drücken Sie [ 1 ] (PLAY), während „ !

“ im Display blinkt. (Beim

Abspielen einer DVD Video-Disc ➡ „Kapitel-Vorschau“ weiter unten)

≥ Beim Ausfahren des Disc-Fachs oder Umschalten des Gerätes in den

Bereitschaftszustand wird die Position aus dem Speicher gelöscht.

Löschen der Position vor dem Wiedergabestart

Drücken Sie [ ∫ ], bevor die gespeicherte Position aufgesucht wird.

Positionsspeicher-Funktion

Diese Funktion ermöglicht es, eine Position zu speichern, an der die Wiedergabe auch nach Umschalten des Gerätes in den Bereitschaftszustand oder Auswechseln einer Disc starten soll. Positionen können jeweils für bis zu 5 verschiedene Discs gespeichert werden. Beim Einspeichern der 6.

Position ersetzt diese die jeweils älteste Position im Speicher.

≥ Beim Abspielen bestimmter DVDs steht diese Funktion nicht zur

Verfügung.

1. Drücken Sie während der

Wiedergabe [POS. MEMO] an der gewünschten Stelle.

Position memorized

Leuchtet nach Einspeichern einer Position auf.

2. Drücken Sie [POWER Í /I], um das Gerät in den Bereitschaftszustand zu schalten, oder drücken Sie [OPEN/CLOSE], um die Disc zu entfernen.

3. Wenn die betreffende Disc erneut zum Abspielen bereit ist, drücken

Sie [ 1 ] (PLAY). Die Wiedergabe startet an der gespeicherten Position, wonach diese gelöscht wird.

(Beim Abspielen einer DVD Video-Disc ➡ „Kapitel-Vorschau“ weiter unten)

Löschen der Position vor dem Wiedergabestart

Drücken Sie [ ∫ ], bevor die gespeicherte Position aufgesucht wird.

Kapitel-Vorschau [DVD-V]

Die nachstehend abgebildete Meldung erscheint unmittelbar nach Drücken von Press PLAY to Chapter Review

[ 1 ] (PLAY).

Wenn Sie [ 1 ] (PLAY) drücken, während diese Meldung im Display erscheint, wird der Anfang jedes Kapitels vor dem laufenden Kapitel der

Reihe nach jeweils einige Sekunden lang wiedergegeben, wonach die normale Wiedergabe an der Stelle fortgesetzt wird, an [ ∫ ] bzw.

[POS. MEMO] gedrückt wurde. (Die Kapitelvorschau-Funktion ist nur innerhalb des laufenden DVD Video-Titels wirksam.)

Wird [ 1 ] (PLAY) nicht innerhalb einer bestimmten Zeitdauer gedrückt, verschwindet die Meldung, und die Wiedergabe wird an der Stelle fortgesetzt, an [ ∫ ] bzw. [POS. MEMO] gedrückt wurde.

53

9

10

54

Einfache Wiedergabe

: , 9

TOP MENU

3 , 4 , 2 , 1

ENTER

;

1

6 , 5

Überspringen von Einträgen

[DVD-A] [DVD-V] [VCD] [CD] [MP3]

Bei DVD Video-Discs können Kapitel übersprungen werden, Titel bei DVD

Audio-Discs, Video-CDs, CDs und MP3-Discs.

Während der Wiedergabe oder im Pausenzustand

Betätigen Sie [

:

] oder [

9

].

RETURN

≥ Betätigen Sie [

D

] oder [

E

] am Hauptgerät.

≥ Bei jeder Betätigung einer dieser Tasten erhöht sich die Anzahl der übersprungenen Kapitel bzw. Titel um 1.

Zifferntasten

Suchlauffunktion

[DVD-A] [DVD-V] [VCD] [CD] [MP3]

Während der Wiedergabe

Betätigen Sie [

6

] oder [

5

].

≥ Halten Sie [ D ] oder [ E ] am Hauptgerät gedrückt.

≥ Der Ton kann während des Suchlaufs stummgeschaltet werden

( ➡ Seite 18, Audio—Audio during Search).

: / 6 , 5 / 9

Zeitlupenwiedergabe

[DVD-A] [DVD-V] [VCD]

Im Pausenzustand

Betätigen Sie [

6

] oder [

5

].

1 ;

Halten Sie [

D

] oder [

E

] am Hauptgerät gedrückt.

Starten der Wiedergabe mit einem bestimmten Eintrag

[DVD-A] [DVD-V] [VCD] [CD] [MP3]

Betätigen Sie die Zifferntasten zur Wahl des gewünschten Eintrags.

Eingabe einer zweistelligen Nummer

Beispiel: 23: [ S 10] ➡ [2] ➡ [3]

[MP3]

Drücken Sie [ENTER], nachdem Sie die Zifferntasten betätigt haben.

([

S

10] braucht nicht gedrückt zu werden.)

Die Wiedergabe beginnt mit dem gewählten Eintrag.

Einzelbild-Weiterschaltung

[DVD-A] [DVD-V] [VCD]

Im Pausenzustand

Betätigen Sie [

2

] oder [

1

].

Bei jeder Betätigung einer dieser Tasten wird um jeweils ein Einzelbild rückwärts bzw. vorwärts weitergeschaltet.

≥ Wird eine dieser Tasten gedrückt gehalten, so erfolgt eine kontinuierliche

Einzelbild-Weiterschaltung in der entsprechenden Richtung.

≥ Die Einzelbild-Weiterschaltung vorwärts kann auch durch Betätigen von

[ ; ] ausgeführt werden.

Hinweis

≥ Bei manchen Discs steht diese Funktion nur im Stoppzustand zur

Verfügung.

≥ Wenn Sie die Wiedergabe beim Abspielen einer DVD Audio-Disc mit einem Titel in einer anderen Gruppe starten wollen, wählen Sie zunächst die betreffende Gruppe ( ➡ Seite 14).

Hinweise

≥ Die Geschwindigkeit des Suchlaufs bzw. der Zeitlupenwiedergabe enhöht sich in bis zu 5 Stufen.

≥ Drücken Sie [ 1 ] (PLAY), um die normale Wiedergabe fortzusetzen.

≥ Bei einer Video-CD ist keine Einzelbild-Weiterschaltung oder

Zeitlupenwiedergabe rückwärts möglich.

≥ Die Funktionen Zeitlupenwiedergabe und Einzelbild-Weiterschaltung sind nur bei den Laufbildern von DVD Audio-Discs wirksam.

≥ Abspielen von Video-CDs mit Wiedergabesteuerung

Nach einer Betätigung von Funktionstasten zur Ausführung von

Sprung-, Suchlauf- oder Zeitlupenwiedergabe-Operationen erscheint u.U. ein Menü auf dem Bildschirm.

Gebrauch von Menüs zum Abspielen von MP3-Discs und CD-Text

[MP3]

Dieses Gerät kann MP3-Dateien abspielen, die unter Einsatz eines Personalcomputers auf eine CD-R/RW aufgezeichnet wurden. Dabei werden

Dateien als Titel behandelt, und Ordner werden als Gruppen behandelt.

Lokalisieren eines Titels für Wiedergabe

Geben Sie einen Teil des Titelnamens ein, um den betreffenden Titel suchen zu lassen. Zwar können nur Großbuchstaben eingegeben werden, doch umfasst der Suchvorgang auch Kleinbuchstaben.

[CD] (CD-Text)

Dieses Gerät kann die auf Discs mit CD-Text aufgezeichneten Informationen auslesen und anzeigen. Dies ermöglicht die Anzeige von Disc-

Namen, Interpretennamen und Titelnamen.

1

Drücken Sie [TOP MENU].

2

Betätigen Sie [

3

,

Beispiel: MP3-Disc

4

] zur Wahl des

MENU

Gruppenname

No Group: 001 My favorite Tree

1 001 Both Ends Freezing

gewünschten Titels und drücken

G 1

T 1

Total 223

2

3

002 Lady Starfish

003 Life on Jupiter

4 004 Metal Glue

005 Paint It Yellow

Sie dann [ENTER].

Die Wiedergabe wird bis zum letzten Titel der letzten Gruppe fortgesetzt.

„ 0 “ kennzeichnet den laufenden Titel.

0 9

SELECT

NUMBER

SELECT

ENTER RETURN

7

8

5

6

9

10

Prev

006 Pyjamamama

007 Shrimps from Mars

008 Starperson

009 Velvet Cuppermine

010 Ziggy Starfish

Find Next

Beispiel: Suchen nach Titeln, die das Wort „LOVE“ enthalten.

1

Betätigen Sie [

3

,

4

] zur Wahl von „Find“ und drücken Sie dann [ENTER].

SELECT

NUMBER

6

7

Another Pineapple

Board The Golden Ship

SELECT

8

9

10

Fall In The Frozen Season

Violet Sky

Pink Island

ENTER RETURN

Prev A Next

Aufrufen anderer Seiten

Betätigen Sie [ 3 , 4 , 2 , 1 ] zur Wahl von „Prev“ (vorige Seite) oder „Next“

(nächste Seite) und drücken Sie dann [ENTER].

Nachdem alle Titel einer Gruppe aufgelistet worden sind, erscheint die

Liste für die nächste Gruppe.

Verlassen der Dateiliste

Drücken Sie [TOP MENU].

1

Gebrauch der Baumstruktur-Anzeige zum Auffinden einer gesuchten Gruppe [MP3]

Drücken Sie [

1

], während ein Titel hervorgehoben dargestellt wird, um die Baumstruktur-

Anzeige auf den Bildschirm zu rufen.

2

Betätigen Sie [

3

,

4

] zur Wahl von „L“ und drücken Sie dann [ENTER].

Bei jeder Betätigung von [ 3 ] werden die Buchstaben in alphabetischer Reihenfolge durchlaufen.

≥ Betätigen Sie [ : , 9 ], um zwischen den Vokalen A, E, I, O und

U umzuschalten.

≥ Um ein eingegebenes Zeichen zu löschen, drücken Sie [ 2 ].

≥ Wiederholen Sie Schritt 2, um nacheinander „O“, „V“ und „E“ einzugeben.

3

Drücken Sie [

1

] zur Wahl von „Find“ und drücken Sie dann [ENTER].

Die Suchergebnis-Anzeige erscheint auf dem Bildschirm.

4

Betätigen Sie [

3

,

4

] zur Wahl des gewünschten

Titels und drücken Sie dann [ENTER].

Falls die Liste mehr als 15 Titel enthält, können Sie [ 4 ] betätigen, um weitere Titel zur Anzeige zu bringen.

MENU

G 8

T 14

Total 123

0 9

SELECT

NUMBER

SELECT

ENTER RETURN

Tree

MP3 music

001 My favorite

001 Brazilian pops

002 Chinese pops

003 Czech pops

004 Hungarian pops

005 Liner notes

006 Japanese pops

007 Mexican pops

008 Philippine pops

009 Swedish pops

001 Momoko

002 Standard number

001 Piano solo

002 Vocal

G 7/16

Gruppen, die keine kompatiblen Dateien enthalten, können nicht angewählt werden.

2

Betätigen Sie [

3

,

4

] zur Wahl der gewünschten

Gruppe und drücken Sie dann [ENTER].

Die Dateiliste für die betreffende Gruppe erscheint.

≥ Um das erste Wort in einem Namen suchen zu lassen, löschen Sie zunächst das Sternzeichen ( ¢ ).

≥ Mit den Zifferntasten können auch Ziffern eingegeben werden.

Rückkehren auf die Listenanzeige

Drücken Sie [RETURN].

Anmerkung

Sie können [ 2 , 1 ] betätigen, um zwischen den verschiedenen Ebenen der Baumstruktur-Anzeige zu manövrieren.

Rückkehren zur Dateiliste

Drücken Sie [RETURN].

2

Anzeigen der Textinformationen für einen Titel [CD] (CD-Text)

1

Betätigen Sie

[

3

,

4

] zur Wahl des gewünschten

Titels.

Drücken Sie [

1

MENU

T 10 /14

ENTER RETURN

Rückkehren auf die Listenanzeige

Drücken Sie [RETURN].

SELECT

Contents

Disc Title/Artist

SHIPWRECKED

ORIGINAL SOUNDTRACK

Track 10 Title/Artist

Pink Island

Long John Platinum

], um die Textinformationen anzeigen zu lassen.

≥ Zur Wahl weiterer Titel betätigen Sie [ 2 , 1 ].

Drücken Sie [ENTER], um die hier ausgewählten Titel abzuspielen.

Hinweise

≥ Das Disc-Format muss der Norm ISO9660 Level 1 oder 2 (außer bei erweiterten Formaten) entsprechen.

≥ Dieses Gerät ist mit dem Multisession-Verfahren kompatibel, doch bei einer großen Anzahl von Sessions verstreicht einige Zeit, bevor die Wiedergabe startet. Um eine solche Verzögerung zu vermeiden, sollten Sie die Anzahl von Sessions auf ein Mindestmaß beschränken.

[MP3]

≥ MP3-Dateien müssen die Erweiterung „.MP3“ oder „.mp3“ besitzen.

≥ Dieses Gerät ist nicht mit ID3-Tags kompatibel.

≥ Dieses Gerät ist nicht mit Dateien kompatibel, die mit einer Abtastfrequenz von 32 kHz aufgezeichnet wurden.

≥ Beim Abspielen eines MP3-Titels, der Standbilddaten enthält, verstreicht einige Zeit, bevor die Wiedergabe der Musik selbst beginnt, und während dieses Zeitintervalls wird die verstrichene Spielzeit nicht angezeigt. Auch nach Starten der Wiedergabe des Titels wird die verstrichene Spielzeit nicht korrekt angezeigt.

Benennen von Ordnern und Dateien

Stellen Sie Ordner- und Dateinamen zum Zeitpunkt der Aufzeichnung dreistellige Laufnummern in der gewünschten Abspielfolge voran

(dies führt jedoch nicht immer zum gewünschten Ergebnis).

[CD] (CD-Text)

Erstellen eigener Discs mit CD-Text

Da das Gerät die Titel in der Reihenfolge ihrer Aufzeichnung abspielt, brauchen den Titelnamen keine Laufnummern vorangestellt zu werden.

Beispiel: MP3-Disc

Grundverzeichnis

003

001.mp3

002.mp3

003.mp3

002

001.mp3

002.mp3

003.mp3

001.mp3

002.mp3

003.mp3

004.mp3

55

11

Funktionen für gesteigerten Genuss bei der Wiedergabe von Spielfilmen

Hinweise

Bei bestimmten Discs steht die Dialogue Enhancer-Funktion selbst bei

Wahl der Einstellung „ON“ nicht zur Verfügung, oder der Effekt ist weniger stark ausgeprägt.

3 , 4 , 2 , 1

ENTER

ON SCREEN

SUBTITLE

ZOOM

CINEMA

MULTI CH-Anzeige

ANGLE

AUDIO

V.S.S.

Advanced Surround

[DVD-V] [VCD]

SP: (nur Dolby Digital, DTS, LPCM, MPEG, 2 oder mehr Kanäle)

HP: (nur Dolby Digital, LPCM, MPEG, 2 oder mehr Kanäle)

Mit Hilfe der Advanced Surround V.S.S. (Virtual Surround Sound)-Funktion kann auch bei Verwendung von nur zwei vorderen Lautsprechern (SP) oder bei Anschluss eines Kopfhörers (HP) ein Surround-ähnlicher Effekt erzielt werden. (Zum Gebrauch des HP-V.S.S.-Effekts schließen Sie dieses Gerät an ein Gerät an, das mit einer Kopfhörerbuchse ausgestattet ist.)

Beim Abspielen einer Disc, auf der Surround Sound-Kanäle aufgezeichnet sind, wird das Effektausmaß verstärkt, und der Klang scheint die Hörposition von virtuellen Lautsprechern auf beiden Seiten zu erreichen.

Betätigen Sie [V.S.S.].

Bei jeder Betätigung dieser Taste:

[# SP1/HP1: Normales Effektausmaß l ; l # SP2/HP2: Verstärktes Effektausmaß l ;

{= SP OFF/HP OFF: Advanced Surround-Effekt ausgeschaltet

SP 1

(werkseitige Voreinstellung)

Umschalten des Modus: [ 2 ] ➡ [ 3 , 4 ] zur Wahl von „SP“ oder „HP“

DVDA V R CD

WMA

MP3

A

A.ONLY

PROG. SLEEP

B PGM RND

GRP TTL TRCK CHAP D.N.R.

D.MIX RMTR PG M A B C D

Optimale Hörposition

O Bei Verwendung der eingebauten

Lautsprecher des

Fernsehgerätes

N

Abstand A l Breite des

Fernsehgerätes

Lautsprecher

3- bis 4-facher Abstand A

A

Lautsprecher

Cinema

[DVD-A] [DVD-V] [VCD]

Diese Funtion sorgt für eine Verbesserung der Bildqualität beim Betrachten von Spielfilmen.

Betätigen Sie [CINEMA].

Cinema1

Bei jeder Betätigung der Taste wechselt die Anzeige wie folgt: l

[# Cinema1: Eine weichere Bildqualität mit verbessertem

; l # Cinema2: Liefert ein schärferes Bild mit erhöhtem Detailkontrast l ;

{= Normal:

Detailkontrast von drunklen Szenen wird erzeit.

in dunklen Szenen.

Normalmodus (werkseitige Voreinstellung)

A B C D DVDA V R CD

WMA

MP3

A

A.ONLY

PROG. SLEEP

B PGM RND

GRP TTL TRCK CHAP D.N.R.

D.MIX RMTR PG M

Hörposition

Anmerkung

Auf Wunsch können Feinjustierungen der Bildqualität vorgenommen werden ( ➡ Seite 17, Bildqualitäts-Menü).

Dialogue Enhancer

[DVD-V]

(nur mit mindestens drei Kanälen im Format Dolby Digital oder DTS bespieltes Programmmaterial, wobei der Dialogton auf dem Mittenkanal aufgezeichnet ist)

Diese Funktion sorgt dafür, dass der Dialogton von Spielfilmen auch bei

Wiedergabe mit niedriger Lautstärke deutlich zu hören ist.

1. Drücken Sie [ON SCREEN], um die

Player-Informationen anzuzeigen.

Hinweise

≥ Bei bestimmten Discs steht die Advanced Surround-Funktion nicht zur

Verfügung, oder der Effekt ist weniger stark ausgeprägt.

≥ Schalten Sie bei Verwendung dieses Effekts die Surround Sound-Effekte angeschlossener Geräte ggf. aus.

≥ Schalten Sie den Advanced Surround-Effekt aus, falls Verzerrungen im

Klang auftreten.

≥ Selbst wenn drei oder mehr Lautsprecherboxen angeschlossen sind, erfolgt bei aktivierter Advanced Surround-Funktion lediglich eine stereophone (2-kanalige) Tonausgabe von diesem Gerät.

≥ Für Wiedergabe mit Dolby Pro Logic schalten Sie die Advanced Surround-Funktion aus. Bei aktivierter Advanced Surround-Funktion arbeitet das Dolby Pro Logic-System nicht.

12

56

2. Während das Symbol ganz links hervorgehoben ist, betätigen Sie [ 3 , 4 ] zur

Wahl des Audiomenüs.

SP OFF OFF

3. Betätigen Sie [ 2 , 1 ] zur Wahl von

„Dialogue Enhancer“.

Dialogue Enhancer

4. Betätigen Sie [ 3 , 4 ] zur Wahl von „ON“ oder „OFF“ (werkseitige Voreinstellung).

DVDA V R CD

WMA

MP3

A

A.ONLY

PROG. SLEEP

B PGM RND

GRP TTL TRCK CHAP D.N.R.

D.MIX RMTR PG M A B C D

Wechseln der Tonspur, der Untertitelsprache und des Betrachtungswinkels

Auf manchen DVDs sind mehrere Tonspuren, Untertitel in mehreren Sprachen und Kamerawinkel aufgezeichnet, die während der Wiedergabe gewechselt werden können.

Die Anzeige „–“ oder „– –“ erscheint anstelle einer Sprachennummer, wenn keine anderen Sprachen auf einer Disc aufgezeichnet sind.

≥ Bei bestimmten Discs können Tonspuren, Untertitelsprachen und Betrachtungswinkel nur über die Disc-Menüs gewechselt werden.

Wechseln der Sprache der Tonspur

[DVD-A] [DVD-V] [VCD]

Während der Wiedergabe

Betätigen Sie [AUDIO].

Die Einstellung ändert sich bei jeder Betätigung dieser Taste.

Momentan wiedergegebene Tonspur Momentan gewählte Tonspur

[DVD-A] [DVD-V]

1

1

LPCM

192k24b 2ch

Digital

1 English 3/2.1 ch

Momentan gewählte Tonspur

[VCD]

LR

>

L

>

R

^--------------}

≥ Bei Wiedergabe einer mehrkanaligen Tonspur leuchtet die MULTI CH-

Anzeige am Hauptgerät.

„D.MIX“ zeigt an, dass eine mehrkanalige Tonspur auf zwei Kanäle abgemischt werden kann.

Beispiel:

DVD Video-Discs

DVDA V R CD

WMA

MP3

A

A.ONLY

PROG. SLEEP

B PGM RND

GRP TTL TRCK CHAP D.N.R.

D.MIX RMTR PG M A B C D

≥ Beim Abspielen der Tonspuren einer DVD Audio-Disc, die von Standbildern begleitet werden, startet die Wiedergabe erneut am Anfang der

Tonspur.

≥ Selbst wenn auf einer DVD Audio-Disc nur eine einzige Tonspur aufgezeichnet ist, werden nach Drücken von [AUDIO] normalerweise zwei

Tonspurnummern angezeigt.

Die momentan wiedergegebene Tonspur entspricht der Nummer 1.

≥ Diese Taste kann auch zum Ein- und Ausschalten der Gesangspuren von Karaoke-Discs verwendet werden. Einzelheiten hierzu finden Sie in der Begleitliteratur der betreffenden Disc.

≥ Einzelheiten zu den verschiedenen Audiosignal-Typen finden Sie unter

[B] weiter unten.

Wechseln der Sprache der Untertitel

[DVD-A] [DVD-V]

Sie können die Untertitelsprache wechseln und die Einblendung der Untertitel ein- und ausschalten.

Während der Wiedergabe

Betätigen Sie [SUBTITLE].

Bei jeder Betätigung dieser Taste werden die Nummern der Untertitelsprachen der Reihe nach durchlaufen.

1

ON

English

I love you

2

ON

French

Je t’aime

≥ In bestimmten Fällen erscheinen die Untertitel u.U. erst nach einer kurzen Verzögerung in der neuen Sprache.

Löschen/Aufrufen der Untertitelanzeige

1. Drücken Sie [SUBTITLE].

2. Drücken Sie [ 1 ].

3. Betätigen Sie [ 3 , 4 ] zur Wahl von „OFF“ (Aus) oder „ON“ (Ein).

Wechseln des Betrachtungswinkels

[DVD-A] [DVD-V]

Während der Wiedergabe

Betätigen Sie [ANGLE].

Bei jeder Betätigung dieser Taste werden die Nummern der Betrachtungswinkel der Reihe nach durchlaufen.

1 2

[A] Abkürzungen der Tonspur-/Untertitelsprachen

ENG: Englisch SVE: Schwedisch CHI: Chinesisch

FRA: Französisch NOR: Norwegisch KOR: Koreanisch

DEU: Deutsch

ITA: Italienisch

ESP: Spanisch

NLD: Holländisch

DAN: Dänisch

RUS: Russisch

JPN: Japanisch

MAL: Malaiisch

POR: Portugiesisch VIE: Vietnamesisch

THA: Thailändisch

¢ : Sonstige

[B] Signaltyp/-daten

LPCM/PPCM/ Î Digital/DTS/MPEG: Signaltyp k (kHz): Abtastfrequenz b (Bit): Anzahl der Bits ch (Kanal): Anzahl der Kanäle

Beispiel: 3/2 .1ch

.1: Subwoofer-Kanal

(wird nur angezeigt, wenn ein Subwoofer-

Kanal vorhanden ist)

0: Kein Surround-Kanal

1: Mono-Surround-Kanal

2: Stereo-Surround-Kanäle (links/rechts)

1: Mittenkanal

2: Vorderer Kanal links i vorderer Kanal rechts

3: Vorderer Kanal links i vorderer Kanal rechts i

Mittenkanal

4:3 TV Zoom-Funktion

[DVD-A] [DVD-V]

Auf dem Bildschirm eines herkömmlichen Fernsehgerätes (mit einem

Bildseitenverhältnis von 4:3) wird Breitformat-Videomaterial oft im Letterbox-Format ( ➡ Seite 8) dargestellt. Mit Hilfe der 4:3 TV Zoom-Funktion kann ein solches Bild ausgedehnt werden, um den Bildschirm auszufüllen.

(Dabei wird das Bild am linken und rechten Rand abgeschnitten.)

Während der Wiedergabe

Betätigen Sie [ZOOM].

ON

Bei jeder Betätigung der Taste wechselt die Anzeige wie folgt:

ON (Ein)

()

OFF (Aus) (werkseitige Voreinstellung)

Beim Ausfahren des Disc-Fachs oder Umschalten des Gerätes in den

Bereitschaftszustand wird die 4:3 TV Zoom-Funktion aufgehoben.

Hinweise

≥ Je nach Videoformat der jeweiligen Disc und dem aktuellen Wiedergabestatus arbeitet diese Funktion u.U. nicht wie oben beschrieben.

≥ Bei aktivierter 4:3 TV Zoom-Funktion sind Bedienung oder Erscheinungsweise der Menüs u.U. vom normalen Zustand verschieden.

57

13

Praktische Funktionen

3 , 4 , 2 , 1

ENTER

RANDOM

REPEAT

A-B

PROG

CANCEL

GROUP

PAGE

1

6 , 5

Wahl von Standbildern—Seitensprung

[DVD-A]

PAGE 1

Während der Wiedergabe oder im Pausenzustand

Betätigen Sie [PAGE].

Bei jeder Betätigung dieser Taste wird auf die nächste Seite weitergeschaltet.

Zifferntasten

VIDEO OFF

Wiedergabe mit noch höherer Klangqualität—

VIDEO OFF-Funktion

[DVD-A] [DVD-V] [VCD] [CD] [MP3]

Durch Abschalten des Videosignals lässt sich eine noch höhere

Klangqualität erzielen.

Während der Wiedergabe

Drücken Sie [VIDEO OFF].

≥ Die VIDEO OFF-Anzeige am Hauptgerät leuchtet auf.

≥ Durch erneutes Drücken der Taste oder Ausschalten des Gerätes wird die VIDEO OFF-Funktion aufgehoben.

VIDEO OFF-Anzeige

1 ∫

Wahl von Gruppen für Wiedergabe

[DVD-A] [MP3]

Die Titel von DVD Audio-Discs und MP3-Discs sind in Gruppen aufgeteilt.

Wie diese Gruppen abgespielt werden, richtet sich nach dem Aufzeichnungsverfahren.

1

Betätigen Sie [GROUP].

Bei jeder Betätigung der Beispiel: MP3-Disc

Taste erhöht sich die Gruppennummer um 1.

Beispiel: MP3-Disc

18

Gruppen-Nr.

Titel-Nr. auf Disc

Gesamtanzahl

2

Drücken Sie [ENTER].

Titel-Nr. in Gruppe der Titel der

Disc

3

Betätigen Sie die Zifferntasten zur Eingabe der gewünschten Titelnummer und drücken Sie dann [ENTER].

Die Wiedergabe des gewählten Titels innerhalb der gewählten

Gruppe beginnt.

Hinweise

≥ Gruppen und Titel können auch mit den Cursortasten angewählt werden.

≥ In bestimmten Situationen ist u.U. keine Wahl möglich.

[DVD-A]

Abspielen aller Gruppen der Reihe nach

( ➡ Seite 15, Wiedergabe aller Gruppen)

Abspielen von Bonusgruppen

[DVD-A]

Bestimmte Discs enthalten sog. Bonusgruppen. Um diese Gruppen abspielen zu können, muss ein Kennwort eingegeben werden. Das Kennwort wird in der Begleitliteratur der jeweiligen Disc angegeben.

1. Wählen Sie die Bonusgruppe im Stoppzustand ( ➡ Schritt 1 und 2 oben).

2. Geben Sie das vierstellige Kennwort über die Zifferntasten ein.

≥ Eine fehlerhafte Eingabe kann durch Drücken von [CANCEL] gelöscht werden.

3. Drücken Sie [ENTER].

4. Betätigen Sie die Zifferntasten zur Wahl eines Titels und drücken Sie dann [ENTER], um die Wiedergabe zu starten.

14

58

Hinweise

≥ Bei bestimmten Discs erscheint eine Menüanzeige zur Eingabe des Kennworts. Folgen Sie den Anweisungen, die auf dem Bildschirm erscheinen.

≥ Nach Entfernen der Disc oder Umschalten des Gerätes in den Bereitschaftszustand muss das Kennwort u.U. erneut eingegeben werden.

Hinweise

≥ Nach Stoppen der Disc sowie während der Ausführung von Betriebsvorgängen wie Suchlauf wird das Videosignal ausgegeben.

≥ Während die Ausgabe des Videosignals abgeschaltet ist, erscheint u.U.

eine ungewöhnliche Anzeige auf dem Fernsehbildschirm.

A-B-Wiederholung

[DVD-A] [DVD-V] [VCD] [CD] [MP3]

(Bei Anzeige der verstrichenen Spielzeit)

Diese Funktion ermöglicht es, einen zwischen zwei Punkten (A und B) innerhalb eines DVD Video-Titels oder Titels liegenden Abschnitt fortlaufend zu wiederholen.

Während der Wiedergabe

1

Drücken Sie [A-B] an der Stelle, an der die Wiederholung beginnen soll (Punkt A).

2

Drücken Sie [A-B] erneut an der

Stelle, an der die Wiederholung enden soll (Punkt B).

A B

DVDA V R CD

WMA

MP3

A.ONLY

PROG. SLEEP

A B PGM RND

GRP T

Aufheben dieser Funktion

Betätigen Sie [A-B] so oft, bis „ ¢¢ “ angezeigt wird.

Hinweise

≥ Während der A-B-Wiederholung werden Untertitel, die in der Nähe von

Punkt A und B aufgezeichnet sind, u.U. nicht angezeigt. [DVD-V]

≥ Bei Erreichen des Endes eines DVD Video-Titels bzw. Titels bestimmt der Player diese Stelle automatisch als Punkt B.

Wiederholwiedergabe

[DVD-A] [DVD-V] [VCD] [CD] [MP3]

(Bei Anzeige der verstrichenen Spielzeit)

Während der Wiedergabe

Betätigen Sie [REPEAT].

Bei jeder Betätigung der Taste wechselt die Anzeige wie folgt:

Beispiel: DVD Video-Disc

Chapter Title Off

DVDA V R CD

WMA

MP3

A

A.ONLY

PROG. SLEEP

B PGM RND

GRP T

[DVD-A] [MP3]

Track (Titel)

Group (Gruppe)

All (Alle) § 1

[DVD-V]

Chapter (Kapitel)

Title (DVD Video-Titel)

All (Alle) § 1

[VCD] [CD]

Track (Titel)

All (Alle)

Off (Aus)

Off (Aus) Off (Aus)

§ 1 Diese Anzeige erscheint bei Wiedergabe aller Gruppen, Programm- und

Zufallswiedergabe.

Beim Abspielen einer Video-CD mit Wiedergabesteuerung

1. Drücken Sie [ ∫ ], so dass die Anzeige „PBC“ vom Display verschwindet.

2. Betätigen Sie die Zifferntasten zur Wahl des gewünschten Titels.

( ➡ Seite 10).

3. Betätigen Sie [REPEAT] ( ➡ oben).

Hinweis

Die Wiederholfunktion kann nicht zur Wiederholung einer gesamten DVD

Video-Disc oder MP3-Disc verwendet werden.

Wiederholen nur bestimmter Titel/Kapitel

[DVD-A] [DVD-V] [VCD] [CD] [MP3]

Starten Sie die Programmwiedergabe ( ➡ siehe rechts) und betätigen Sie

[REPEAT] so oft, bis „All“ angezeigt wird.

Programmwiedergabe/Wiedergabe aller

Gruppen

[DVD-A] [DVD-V] [VCD] [CD] [MP3]

Im Stoppzustand

Drücken Sie [PROG].

Bei jeder Betätigung der Taste wechselt die Anzeige wie folgt:

Programm > Aller gruppen ( [DVD-A] ) > Aus

^-----------------------------------------------------------------}

Programmwiedergabe

Bis zu 32 Einträge können für Wiedergabe in jeder beliebigen Reihenfolge einprogrammiert werden.

1

[DVD-A] [DVD-V] [MP3]

Betätigen Sie die Zifferntasten zur Wahl einer

Gruppe (

[DVD-A] [MP3]

) oder eines DVD Video-Titels

(

[DVD-V]

).

≥ Bestimmte Einträge können nicht angewählt werden. [DVD-V]

≥ Um Bonusgruppen anwählen zu können, muss ein vierstelliges

Kennwort eingegeben werden ( ➡ Seite 14). [DVD-A]

Beispiel: DVD Video-Disc

PROGRAM

0 9

SELECT

NUMBER

SELECT

ENTER RETURN

Choose a title and chapter, then press ENTER.

No

1

T C Time

Play

Clear

Clear all

Press PLAY to start

Zufallswiedergabe

[DVD-A] [DVD-V] [VCD] [CD] [MP3]

Im Stoppzustand

1

Drücken Sie [RANDOM].

2

[DVD-A] [DVD-V]

Betätigen Sie die Zifferntasten

Beispiel: DVD-Video

Random Playback

zur Wahl einer Gruppe (

[DVD-A]

) oder eines DVD Video-Titels

Title 2

Press PLAY to start

(

[DVD-V]

).

≥ Bestimmte Einträge können nicht angewählt werden. [DVD-V]

[DVD-A]

DVDA V R

WMA A.ONLY

MP3 PROG. SLEEP

A B PGM RND

GRP T

≥ Mehrere Gruppen können angewählt werden. Um alle Gruppen einzugeben, betätigen Sie [ 2 , 1 ] zur Wahl von „All“ und drücken

Sie dann [ENTER].

≥ Um die Auswahl einer Gruppe rückgängig zu machen, betätigen

Sie die Zifferntasten entsprechend der zu löschenden Gruppe.

≥ Um Bonusgruppen anwählen zu können, muss ein vierstelliges

Kennwort eingegeben werden ( ➡ Seite 14).

3

Drücken Sie [

1

] (PLAY).

Verlassen der Zufallswiedergabe-Betriebsart

Drücken Sie [RANDOM] im Stoppzustand.

DVDA V R

WMA

MP3

A.ONLY

PROG. SLEEP

A B PGM RND

GRP TTL CHAP D.N.R.

D.MIX RMTR PG M A B C D

DVD Video-Titel-Nr.

Kapitel-Nr.

Programmschritt-Nr.

2

Betätigen Sie die Zifferntasten zur Wahl eines

Titels (

[DVD-A] [VCD] [CD]

) oder Kapitels (

[DVD-V]

).

(

[MP3]

Drücken Sie anschließend [ENTER].)

≥ Wiederholen Sie Schritt 1 und 2, um weitere Einträge einzuprogrammieren.

≥ Bei der Programmierung von DVD Video-Discs und MP3-Discs werden die Spielzeiten nicht angezeigt.

3

Drücken Sie [

1

] (PLAY).

Bestimmte Einträge werden selbst dann nicht abgespielt, wenn sie einprogrammiert wurden. [DVD-V]

Wahl von Einträgen über die Cursortasten

Drücken Sie zunächst [ENTER], betätigen Sie dann [ 3 , 4 ] zur Wahl eines

Eintrags, und drücken Sie dann erneut [ENTER], um die Auswahl zu registrieren. Wählen Sie „ALL“, um alle Einträge (der Disc, eines DVD Video-

Titels oder einer Gruppe) anzuwählen.

Ändern des Programms

Betätigen Sie [ 3 , 4 ] zur Wahl eines Eintrags.

–Um einen Eintrag zu ändern, wiederholen Sie Schritt 1 und 2.

–Um einen Eintrag aus dem Programm zu löschen, drücken Sie

[CANCEL] (oder Sie wählen „Clear“ und drücken dann [ENTER]).

Betätigen Sie [ 6 ] oder [ 5 ], um zwischen verschiedenen Seiten umzuschalten.

Löschen des gesamten Programms

Betätigen Sie [ 3 , 4 , 2 , 1 ] zur Wahl von „Clear all“ und drücken Sie dann

[ENTER]. Das gesamte Programm wird auch dann aus dem Speicher gelöscht, wenn das Gerät ausgeschaltet oder das Disc-Fach ausgefahren wird.

Wiedergabe aller Gruppen

[DVD-A]

Das Gerät spielt alle Titel aller Gruppen der Disc ab.

Drücken Sie [

1

] (PLAY).

59

15

Bedienung mit GUI-Anzeigen (grafische Benutzeroberfläche)

Disc-Informationen

Beispiel: DVD Video-Disc a b c

Beispiel: MP3-Disc d e f g

3 , 4 , 2 , 1

ENTER

ON SCREEN RETURN

2 3 a b

12 18 h i

Beispiel: Video-CD c j

128kbps

44.1kHz

k f

Beispiel: DVD Audio-Disc

Page

CANCEL

Zifferntasten

16

60

[DVD-A] [DVD-V] [VCD] [CD] [MP3]

Dieser Player verfügt über eine grafische Benutzeroberfläche (GUI) mit Symbolen und Anzeigen, die Informationen über Discs und den Player enthalten und in den

Bildschirm eingeblendet werden. Mit Hilfe dieser GUI-Anzeigen können verschiedene Einstellungen und Bedienungsvorgänge bequem vorgenommen werden.

Allgemeines Bedienungsverfahren

1

Betätigen Sie [ON SCREEN].

Bei jeder Betätigung dieser Taste:

[> Disc-Informationen ( ➡ siehe rechts) l ; l > Player-Informationen ( ➡ Seite 17) l ;

{= Ursprüngliche Bildschirmanzeige

2

[Nur\Player-Informationen]

Während das Symbol ganz links hervorgehoben ist

Betätigen Sie [

3

,

4

] zur Wahl des gewünschten Menüs.

Bei jeder Betätigung dieser Taste:

Wiedergabemenü

()

Bildqualitäts-Menü u e e u

Anzeigemenü

(-------)

Audiomenü

3

Betätigen Sie [

2

,

1

] zur Wahl des gewünschten

Eintrags.

4

Betätigen Sie [

3

,

4

] zur Wahl der gewünschten

Einstellung.

≥ Die Einstellungen von Einträgen, neben denen die Symbole „ 3 “ und „ 4 “ erscheinen, können durch Betätigen von [ 3 , 4 ] geändert werden.

≥ Wenn sich eine Einstellung durch Betätigen von [ 3 , 4 ] nicht

ändert, drücken Sie [ENTER].

≥ Bei manchen Einträgen ist ein anderes Bedienungsverfahren erforderlich. Einzelheiten hierzu finden Sie in den folgenden Erläuterungen.

Anmerkungen

≥ Je nach Betriebszustand des Gerätes (Wiedergabe, Stopp usw.) und Art des Programmmaterials können bestimmte Einträge nicht angewählt oder geändert werden.

≥ Wenn Nummern angezeigt werden (z. B. DVD Video-Titelnummern) können die Zifferntasten ebenfalls zur Einstellung verwendet werden. In einem solchen

Fall drücken Sie anschließend [ENTER], um die Einstellung zu registrieren.

Löschen der Menüs

Betätigen Sie [RETURN] so oft, bis alle Menüs vom Bildschirm verschwunden sind.

Verschieben der GUI-Anzeigen auf dem Bildschirm

1. Betätigen Sie [ 2 , 1 ] zur Wahl des Leistenpositions-Symbols.

2. Betätigen Sie [ 3 , 4 ], um die Symbole zu verschieben.

(Fünf Einblendungspositionen stehen zur Auswahl.) l m n a T: DVD Video-Titelnummer [DVD-V]

Titelnummer [VCD] [CD]

G: Gruppennummer [DVD-A] [MP3] b T: Titelnummer der Gruppe [DVD-A] [MP3]

C: Kapitelnummer [DVD-V] c Zeit [DVD-A] [DVD-V]

≥ Betätigen Sie [ 3 , 4 ], um abwechselnd zwischen der Anzeige der verstrichenen Spielzeit und der Restspielzeit einer Gruppe, eines

Titels oder DVD Video-Titels (bzw. eines Kapitels bei Programmund Zufallswiedergabe) umzuschalten.

≥ Wahl der Wiedergabe-Startposition durch Vorgabe einer bestimmten

Zeit über die Zifferntasten und drücken Sie dann [ENTER].

Umschalten der Zeitanzeige [VCD] [CD]

Betätigen Sie [ 3 , 4 ] zur Anzeige der verstrichenen Spielzeit,

Restspielzeit des laufenden Titels oder der Restspielzeit der Disc.

Verstrichene Spielzeit [MP3]

(nur Anzeige, kann nicht geändert werden) d Tonspursprache [DVD-A] [DVD-V] ( ➡ Seite 13)

(Einzelheiten zu den Abkürzungen der Sprachen sind der Tabelle unter [A] auf Seite 13 zu entnehmen.) e Audiosignaltyp [DVD-A] [DVD-V] ( ➡ Seite 13)

(Einzelheiten hierzu sind der Tabelle unter [B] auf Seite 13 zu entnehmen.)

Ein- und Ausschalten der Karaoke-Gesangsspuren (nur Karaoke-

DVD) [DVD-V]

Solo: OFF oder ON Duett: OFF, V1 i V2, V1 oder V2 f Untertitelsprache [DVD-A] [DVD-V] ( ➡ Seite 13)

(Einzelheiten zu den Abkürzungen der Sprachen sind der Tabelle unter [A] auf Seite 13 zu entnehmen.)

Ein- und Ausschalten der Untertitel-Einblendung

[DVD-A] [DVD-V]

ON

()

OFF

Titelinformations-Anzeige Ein/Aus [MP3] [CD] (CD-Text)

ON

()

OFF g Betrachtungswinkel-Nummer [DVD-A] [DVD-V] ( ➡ Seite 13) h Titelnummer der Disc [MP3] i Gesamtanzahl der Titel der Disc [MP3] j Aktuelle Bitrate [MP3] k Aktuelle Abtastfrequenz [MP3] l Audio-Modus [VCD] ( ➡ Seite 13)

LR () L () R

^---------------------J m Menügesteuerte Wiedergabe [VCD] (nur mit Wiedergabesteuerung)

Zeigt an, ob die menügesteuerte Wiedergabe (Wiedergabesteuerung) momentan aktiviert oder deaktiviert ist.

n Standbild-Nummer [DVD-A]

Während der Wiedergabe wird das gewählte Bild angezeigt.

Player-Informationen

Wiedergabemenü

Beispiel: DVD Video-Discs

Anzeigemenü

Beispiel: DVD Video-Discs a b c d a A-B-Wiederholung [DVD-A] [DVD-V] [VCD] [CD] [MP3] ( ➡ Seite 14)

[ENTER] (Startpunkt) ➡ [ENTER] (Endpunkt)

Aufheben: [ENTER] b Wiederholbetriebsart ( ➡ Seite 15)

[DVD-A] [MP3]

T: Titel

G: Gruppe

A: Alle § 1

[DVD-V]

C: Kapitel

[VCD] [CD]

T: Titel

T: DVD Video-Titel A: Alle

A: Alle § 1 OFF: Aus

OFF: Aus OFF: Aus

§ 1 Diese Anzeige erscheint bei Wiedergabe aller Gruppen, Programmund Zufallswiedergabe.

c Wiedergabebetriebsart-Anzeige [DVD-A] [DVD-V] [VCD] [CD] [MP3]

---: Normalwiedergabe

PGM: Programmwiedergabe

RND: Zufallswiedergabe

ALL: Wiedergabe aller Gruppen ( [DVD-A] ) d Marken

[DVD-A] [DVD-V] [VCD] [CD] [MP3] : 5 Positionen

[ENTER] (Damit ist der Player zur Speicherung von Marken bereit.)

Setzen einer Marke:

Aufsuchen einer Marke:

[ENTER] (an der gewünschten Stelle)

Markieren einer weiteren Position: [ 2 , 1 ] ➡ [ENTER]

[ 2 , 1 ] ➡ [ENTER]

Löschen einer Marke: [ 2 , 1 ] ➡ [CANCEL]

Hinweis

≥ Während der Programm- und Zufallswiedergabe steht diese Funktion nicht zur Verfügung.

≥ Beim Ausfahren des Disc-Fachs oder Umschalten des Gerätes in den

Bereitschaftszustand werden alle Marken gelöscht.

a b c d a 4:3 TV Zoom-Funktion [DVD-A] [DVD-V] ( ➡ Seite 13)

ON () OFF b Bitraten-Anzeige [DVD-A] [DVD-V] [VCD]

Hier werden die Bitrate (ungefähre Werte) und der Bildtyp angezeigt

( ➡ Seite 22, Glossar–I/P/B)

ON () OFF

Umschalten der Bitraten-Anzeige: [ 2 , 1 ]

9.438 Mbps

:

;

Bitrate

Cur. 7.507 Mbps

Ave. 6.730 Mbps

≥ Während der Wiedergabe: Die durchschnittliche Bitrate des wiedergegebenen Videosignals wird angezeigt

≥ Im Pausenzustand: Das Datenvolumen des Voll-

5.0

Mbps bilds wird angezeigt

Hier wird ein Satz der

Bitraten für einen

Abtastzyklus angezeigt

Aktuelle Bitrate Bitratensatz

Durchschnittliche Bitrate c Helligkeit der eingeblendeten Anzeigen ( j 3 bis i 3)

Dieser Eintrag dient zur Einstellung der Helligkeit der in den Bildschirm eingeblendeten Anzeigen.

d Display-Abdunklung [DVD-A] [DVD-V] [VCD] [CD] [MP3]

Dieser Eintrag dient zum Ändern der Helligkeit der Display-Beleuchtung.

Bright (----) Dim (----) Auto § 2 ( [DVD-A] [DVD-V] [VCD] )

§ 2

^---------------------------------------J

Während der Wiedergabe ist das Display abgedunkelt, doch bei

Ausführung von Bedienungsvorgängen wie Zeitlupenwiedergabe,

Suchlauf und Pause wird die Display-Helligkeit erhöht.

Bildqualitäts-Menü

[DVD-A] [DVD-V] [VCD]

Audiomenü

Beispiel: DVD Video-Discs

N a

∫ Benutzer-Einstellmodus

U 1 a b c d

SP OFF OFF a b a Advanced Surround-Funktion [DVD-V] [VCD]

( ➡ Seite 12)

≥ VSS-Modus

SP

()

HP

≥ SP/HP-Effektstufe

1

()

2

()

OFF

^----------------------J b Dialogue Enhancer-Funktion [DVD-V] ( ➡ Seite 12)

ON () OFF

U 2 a e f g a Bildmodus

≥ N: Normalmodus

≥ C1: Liefert ein weicheres Bild mit erhöhtem Detailkontrast in dunklen Szenen.

≥ C2: Liefert ein schärferes Bild mit erhöhtem Detailkontrast in dunklen Szenen.

U1/U2: Benutzereinstellmodus

∫ Benutzer-Einstellmodus

Umschalten des Benutzer-Einstellmodus

1. Wählen Sie den Benutzer-Einstellmodus und betätigen Sie dann [ 1 ], um die Ziffer hervorzuheben.

2. Betätigen Sie [ 3 , 4 ] zur Wahl von „1“ oder „2“ .

U 1

—Bildqualitäts-Einstellungen— b Kontrast ( j 7 bis i 7)

Dieser Eintrag dient zur Erhöhung des Kontrasts zwischen den hellen und dunklen Bildstellen.

c Helligkeit (0 bis i 15)

Dieser Eintrag dient zum Aufhellen des Bilds.

d Farbsättigung ( j

7 bis i

7)

Dieser Eintrag dient zur Justierung der Farbsättigung des Bilds.

—MPEG-Digital-Rauschminderung— e 3D-Rauschminderung (0 bis i

4)

Dieser Eintrag dient zur Reduzierung des Gesamtrauschens.

f Block-Rauschminderung (0 bis i 3)

Dieser Eintrag dient zum Glätten von Blockrauschen.

g Moskito-Rauschminderung (0 bis i 3)

Dieser Eintrag dient zur Reduzierung von Verschmieren, das an

Bildteilen mit stark unterschiedlichem Kontrast auftritt.

61

17

Ändern der Grundeinstellungen

Diese Tabelle enthält eine Zusammenfassung der Grundeinstellungen des Players. Die Einstellungen des Gerätes können wunschgemäß geändert werden, um sie den jeweiligen Einsatzbedingungen des Players optimal anzupassen. Die hier vorgenommenen Einstellungen bleiben auch nach Ausschalten des Players gespeichert, bis sie geändert werden. Einzelheiten zum Einstellverfahren finden Sie auf Seite 19.

≥ Die werkseitigen Voreinstellungen sind durch Unterstreichung gekennzeichnet.

Menüs Einträge Einstellungen

Disc

Video

Audio (Dialoge)

Dieser Eintrag dient zur Wahl der Tonspursprache.

Subtitle (Untertitel)

Dieser Eintrag dient zur Wahl der Untertitelsprache.

Menus (Disc-Menüs)

Dieser Eintrag dient zur Wahl der Sprache, in der Disc-Menüs angezeigt werden.

Ratings (Kindersicherung)

In diesem Eintrag können Sie eine Einstufung festlegen, um das Abspielen von DVD Video-Discs einzuschränken bzw. zu sperren.

≥ Die Kennwort-Eingabeanzeige erscheint nach Wahl einer Einstufung

zwischen 0 und 7 bzw. wenn der Eintrag „Ratings“ gewählt wird,

während eine Einstufung zwischen 0 und 7 aktiviert ist ( ➡ Seite 19).

≥ Wählen Sie die Einstufung „0“, um das Abspielen von Discs zu sperren,

die nicht mit einer Einstufung codiert sind.

TV Aspect (TV-Bildschirmformat) ( ➡ Seite 8) In diesem Eintrag können Sie das

Bildseitenverhältnis dem angeschlossenen Fernsehgerät entsprechend einstellen.

AV Output (AV-Ausgang) ( ➡ Seite 7) In diesem Eintrag können Sie das

Format des an der SCART-Buchse ausgegebenen Videosignals festlegen.

Still Mode (Standbild-Modus) ( ➡ Seite 22, Glossar—Vollbild-Standbild und Halbbild-

Standbild) In diesem Eintrag können Sie den gewünschten Standbildtyp wählen.

NTSC Disc Output (NTSC-Disc-Ausgabesignal) In diesem Eintrag können

Sie festlegen, ob bei Wiedergabe von NTSC-Discs ein Signal im Format

PAL 60 oder NTSC ausgegeben wird ( ➡ Seite 4, Videosysteme).

Speaker Setting (Lautsprecher-Einstellung) ( ➡ Seite 20)

In diesem Eintrag können Sie die Lautsprecher-Einstellungen vornehmen, die für Ihre Anlage und die jeweilige Hörumgebung optimal sind.

English

Spanish

Original § 1

Automatic § 3

Italian

Dutch

French German

Portuguese

Other ¢¢¢¢ § 2

Swedish

Italian

Dutch

English

Spanish

Other ¢¢¢¢ § 2

French German

Portuguese Swedish

English French

Spanish

Other ¢¢¢¢ § 2

Portuguese

German

Swedish

Italian

Dutch

Verfügbare Einstufungs-Einstellungen

(wenn momentan Einstufung 8 gewählt ist)

8 No Limit 1 bis 7 § 4 0 Lock All

Ändern der Einstufungs-Einstellungen (wenn momentan eine Einstufung zwischen 0 und 7 gewählt ist)

Unlock Player

Change Level

Change Password

Temporary Unlock

4:3 Pan&Scan 4:3 Letterbox 16:9

Video

Automatic

S-Video

Field

RGB

Frame

Audio

Display

Others

(Sonstige)

Digital Audio Output (Digitaler Audio-Ausgang) ( ➡ Seite 19)

PCM Down Conversion (PCM-Abwärtsumwandlung) ( ➡ Seite 19)

Dolby Digital ( ➡ Seite 19)

DTS Digital Surround ( ➡ Seite 19)

MPEG ( ➡ Seite 19)

Dynamic Range Compression (Dynamikbereich-Kompression)

(nur Programmmaterial im Format Dolby Digital) ( ➡ Seite 22, Glossar) In diesem Eintrag können Sie festlegen, ob der Dynamikbereich komprimiert werden soll, z. B. zum Betrachten von Videomaterial spät abends, oder nicht.

Audio during Search § 5 (Ton während Schnellsuche)

In diesem Eintrag können Sie festlegen, ob der Ton während des

Suchlaufs gehört wird oder nicht.

Menu Language (Menü-Sprache) Dieser Eintrag dient zur Wahl der Sprache, in der diese Menü und die eingeblendeten Meldungen angezeigt werden.

On-Screen Messages (Bildschirm-Einblendungen) In diesem Eintrag können Sie festlegen, ob Anzeigen über momentan ausgeführte

Betriebsvorgänge eingeblendet werden oder nicht.

DVD-Video Mode (DVD Video-Modus)

In diesem Eintrag können Sie festlegen, wie die auf bestimmten DVD

Audio-Discs aufgezeichneten Bilder wiedergegeben werden.

Nach Entfernen der Disc oder Ausschalten des Gerätes wird die

Einstellung „Off“ wiederhergestellt.

PAL60: Bei Anschluss des Players an ein PAL-

Fernsehgerät

NTSC: Bei Anschluss des Players an ein NTSC-Fernsehgerät

Multi-channel:

Wählen Sie diese Einstellung, wenn drei oder mehr

Lautsprecher angeschlossen sind.

≥ Vorhandensein und Größe der Lautsprecher

≥ Verzögerungszeit ≥ Kanalbalance

2-channel:

Wählen Sie diese Einstellung bei Anschluss von zwei Lautsprechern oder eines Verstärkers mit eingebauten Dolby Pro Logic-Decoders.

On

No

Bitstream

PCM

PCM

Off

Off

Yes

PCM

Bitstream

Bitstream

On

On Off

English Français

Español Português

On Off

Deutsch

Svenska

Italiano

Nederlands

Off: Nur die auf DVD Audio-Discs aufgezeichneten

Audiosignale werden wiedergegeben.

On: Der Videoinhalt von DVD Audio-Discs kann wiedergegeben werden.

18

62

Demo (Demonstrations-Funktion) Nach Wahl von „On“ beginnt eine

Vorführung der verschiedenen Anzeigen, die vom Player in den Bildschirm eingeblendet werden können. Nach Drücken einer beliebigen Taste wird diese Vorführung aufgehoben, und die Einstellung der Demonstrations-

Funktion wechselt auf „Off“.

QUICK SETUP (Schnelle Einrichtung) ( ➡ Seite 8)

Beantwortet Fragen beim Herstellen der grundlegenden Einstellungen.

Off

Yes

On

No

§ 1 Die Originalsprache der Disc wird gewählt.

§ 2 Geben Sie den Code der gewünschten Sprache über die Zifferntasten ein ( ➡ Seite 20).

§ 3 Wenn die im Eintrag „Audio“ gewählte Tonspursprache nicht auf der Disc aufgezeichnet ist, erscheinen automatisch Untertitel in der betreffenden

Sprache, sofern diese auf der Disc aufgezeichnet sind.

§ 4 DVD Video-Discs, die mit der entsprechenden Einstufung codiert sind, können nicht abgespielt werden.

§ 5 Diese Funktion steht bei DTS-CD-Discs nicht zur Verfügung. Bei bestimmten DVD Audio-Discs wird der Ton ungeachtet der hier vorgenommenen

Einstellung beim Suchlauf stets gehört.

3. Drücken Sie [ENTER], um die Registrierung des Kennworts abzuschließen.

Wird danach eine DVD Video-Disc eingelegt, deren codierte Einstufung die Sperre auslöst, erscheint eine entsprechende Meldung auf dem Bildschirm. In einem solchen Fall folgen Sie den Anweisungen, die auf dem Bildschirm erscheinen.

3 , 4 , 2 , 1

ENTER

SET UP

CANCEL

RETURN

Zifferntasten

Digitaler Audio-Ausgang

[DVD-A] [DVD-V]

Ändern Sie die Einstellungen, wenn Sie ein Gerät an die Buchse DIGITAL

OUT (OPTICAL oder COAXIAL) des Players angeschlossen haben.

Digital Audio Output (Digitaler Audio-Ausgang)

Mit diesem Eintrag wird festgelegt, ob Digitalsignale ausgegeben werden sollen oder nicht.

On: Digitalsignale werden ausgegeben.

Off: Digitalsignale werden nicht ausgegeben.

Allgemeines Bedienungsverfahren

Einzelheiten zu den verschiedenen Menüs und ihren Einträgen finden Sie in der Übersicht auf Seite 18.

1

Drücken Sie [SET UP], wonach das Grundeinstellungs-

Menü erscheint.

SETUP Disc

SELECT

Audio

Subtitle

Menus

TAB

Ratings

English

Automatic

English

Level 8

PCM Down Conversion (PCM-Abwärtsumwandlung)

In diesem Eintrag können Sie festlegen, wie die Tonausgabe bei Signalen mit einer Abtastfrequenz von 96 kHz oder 88,2 kHz erfolgt.

≥ Wählen Sie die Einstellung „Yes“, wenn das angeschlossene Gerät nicht zur Verarbeitung von Signalen mit einer Abtastfrequenz von 96 kHz oder

88,2 kHz imstande ist.

Bringen Sie außerdem den Eintrag „Digital Audio Output“ auf die geeignete Einstellung ( ➡ oben).

No (werkseitige Voreinstellung): Die Tonausgabe erfolgt mit einer Abtastfrequenz von 96 kHz bzw. 88,2 kHz.

Yes: Die Tonausgabe erfolgt nach Umwandlung der Signale auf eine

Abtastfrequenz von 48 kHz bzw. 44,1 kHz.

Hinweise

≥ Wenn Signale eine höhere Abtastfrequenz als 96 kHz besitzen oder die jeweilige Disc mit Kopierschutz versehen ist, werden die Signale ungeachtet der jeweils in diesem Eintrag gewählten Einstellung auf eine

Abtastfrequenz von 48 kHz bzw. 44,1 kHz umgewandelt.

≥ Bestimmte Geräte können zwar Signale mit einer Abtastfrequenz von

96 kHz, nicht jedoch Signale mit einer Abtastfrequenz von 88,2 kHz verarbeiten. Einzelheiten hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung des betreffenden Gerätes.

Wenn Sie [SET UP] nach dem Kauf des Gerätes erstmals drücken, erscheint die Anzeige „QUICK SETUP“ auf dem Bildschirm ( ➡ Seite 8).

2

Betätigen Sie [

2

,

1

] zur Wahl des Registers des gewünschten Menüs.

Das Menü erscheint auf dem Bildschirm.

Disc Video Audio Display Others

(---) (---) (---) (---)

^--------------------------------------------------------------------------------------------------------J

3

Betätigen Sie [

3

,

4

] zur Wahl des Eintrags, dessen Einstellung geändert werden soll, und drücken Sie dann [ENTER].

4

Betätigen Sie [

3

,

4

,

2

,

1

] zur Wahl der gewünschten Einstellung und drücken Sie dann [ENTER].

Danach kehrt das Menü auf den Bildschirm zurück.

Zurückkehren auf die vorige Anzeige

Drücken Sie [RETURN].

Verlassen des SETUP-Menüs

Drücken Sie [SET UP].

Eingabe eines Kennworts (Ratings)

[DVD-V]

Nach Wahl einer Einstufung zwischen 0 bis 7 erscheint die Kennwort-

Eingabeanzeige.

1. Geben Sie ein vierstelliges Kennwort über die Zifferntasten ein.

≥ Wenn Sie versehentlich eine falsche Ziffer eingegeben haben, können Sie diese durch Drücken von [CANCEL] löschen.

2. Betätigen Sie [ENTER].

≥ Das Symbol eines Vorhangschlosses erscheint, um darauf hinzuweisen, dass die Sperre aktiviert ist.

Bitte merken Sie sich das Kennwort sorgfältig.

Dolby Digital, DTS Digital Surround und MPEG

Bitstream (Werkseitige Voreinstellung: Dolby Digital):

Wählen Sie diese Einstellung, wenn der Player an ein Gerät mit eingebautem Decoder angeschlossen ist.

PCM (werkseitige Voreinstellung für DTS Digital Surround und MPEG):

Wählen Sie diese Einstellung, wenn der Player an ein Gerät ohne eingebauten Decoder angeschlossen ist.

WICHTIG

Wenn das angeschlossene Gerät nicht zur Decodierung der Signale imstande ist, muss die Einstellung auf „PCM“ geändert werden. Anderenfalls werden Signale von diesem Player ausgegeben, die das angeschlossene Gerät nicht verarbeiten kann. Dabei tritt u.U. ein so starkes Rauschen auf, dass eine Gefährdung des Gehörsinns besteht und die Lautsprecher beschädigt werden können.

63

19

Ändern der Grundeinstellungen

Lautsprecher-Einstellung

Sie können die Einstellungen von Vorhandensein und Größe der Lautsprecher a , der Verzögerungszeit b und der Kanalbalance c ändern, um sie den jeweils angeschlossenen Lautsprechern optimal anzupassen.

Bei Einstellung dieses Eintrags auf „2-channel“ (d.h., wenn nur zwei Lautsprecher angeschlossen sind) erübrigen sich die folgenden Einstellungen.

Hinweis

Diese Einstellungen sind nur dann wirksam, wenn ein Analoganschluss hergestellt worden ist ( ➡ Seite 6 [B] ).

Vorne (L) a

Mitte b a c

Vorne (R) a

Verlassen

Testsignal

SETUP

L m s

0

C d B

0

R

Exit

Test d B

0

SW

SELECT

LS d B

0 m s

0 d B

0

RS

ENTER RETURN

(LS)

-----=

Surround

_-----

(RS) a c b c a

Subwoofer c a

Vorhandensein und Größe der Lautsprecher ( a )

1. Betätigen Sie [ 3 , 4 , 2 , 1 ] zur Wahl des gewünschten Eintrags und drücken Sie dann [ENTER].

2. Betätigen Sie [ 3 , 4 ] zur Wahl der gewünschten Einstellung und drücken Sie dann [ENTER].

Beispiele für Symbole:

Surround-Lautsprecher (LS)

LS LS

Nicht vorhanden Groß Klein

Groß: Wählen Sie diese Einstellung, wenn der angeschlossene

Lautsprecher tiefe Bässe (unterhalb von 100 Hz) reproduzieren kann.

Klein: Wählen Sie diese Einstellung, wenn der angeschlossene

Lautsprecher tiefe Bässe nicht reproduzieren kann.

Wenn Sie die Einstellung Nicht vorhanden für den Subwoofer gewählt haben, wird automatisch die Einstellung Groß für die vorderen Lautsprecher gewählt.

Verzögerungszeit ( b )

[DVD-V] (nur Programmmaterial im Format Dolby Digital, Mittel- lautsprecher und Surround-Lautsprecher)

Für optimale Klangwiedergabe von 5.1-kanaligem Ton sollten sich alle

Lautsprecher mit Ausnahme des Subwoofers im gleichen Abstand von der

Hörposition befinden. Falls sich eine Platzierung der Mittellautsprechers oder der Surround-Lautsprecher in größerer Nähe der Hörposition nicht vermeiden lässt, stellen Sie die Verzögerungszeit so ein, dass die Differenz ausgeglichen wird.

d Mittellautsprecher

L C d e

R

SW

Differenz

Ca. 50 cm

Ca. 100 cm

Ca. 150 cm

Einstellung

1,3 ms

2,6 ms

3,9 ms

Ca. 200 cm f Surround-Lautsprecher

5,3 ms

RS f

LS Differenz

Ca. 200 cm

Ca. 400 cm

Ca. 600 cm

Einstellung

5,3 ms

10,6 ms

15,9 ms

Wenn Abstand d (des Mittellautsprechers) und f (der Surround-

Lautsprecher) gleich oder größer sind als Abstand e (der vorderen

Lautsprecher), lassen Sie die werkseitige Voreinstellung „0“ unverändert.

Ist entweder Abstand d oder Abstand f kleiner als Abstand e , ermitteln

Sie die Differenz in der entsprechenden Tabelle und ändern Sie die Einstellung der Verzögerungszeit auf den empfohlenen Wert.

Ändern der Verzögerungszeit

1. Betätigen Sie [ 3 , 4 , 2 , 1 ] zur Wahl des Verzögerungszeit-Felds und drücken Sie dann [ENTER].

2. Betätigen Sie [ 3 , 4 ] zur Einstellung der gewünschten

Verzögerungszeit und drücken Sie dann [ENTER].

Kanalbalance ( c )

1. Betätigen Sie [ 3 , 4 , 2 , 1 ] zur Wahl von „Test“ und drücken Sie dann [ENTER].

Das Testsignal wird von jedem Lautsprecher der Reihe nach im

Uhrzeigersinn ausgegeben, angefangen mit dem linken vorderen

Lautsprecher.

Vorderer Lautsprecher (L) > Mittellautsprecher > Vorderer Lautsprecher (R)

: ;

Surround-Lautsprecher (LS) (------------= Surround-Lautsprecher (RS)

2. Während Sie das Testsignal abhören, betätigen Sie [ 3 , 4 ], um den Ausgangspegel des Mittellautsprechers und der Surround-

Lautsprecher auf den subjektiv gleichen Lautstärkepegel wie den

der vorderen Lautsprecher einzustellen ( j 6 bis i 6).

(Der Ausgangspegel der vorderen Lautsprecher kann nicht mit dieser

Einstellung justiert werden.)

3. Drücken Sie [ENTER].

Das Testsignal wird abgeschaltet.

≥ Für den Subwoofer wird kein Signal ausgegeben. Um den Ausgangspegel des Subwoofers zu justieren, schalten Sie zunächst auf Wiedergabe, kehren Sie dann auf diese Anzeige zurück und stellen Sie den Lautstärkepegel des Subwoofers wunschgemäß ein.

Beenden der Lautsprecher-Einstellung

Betätigen Sie [ 3 , 4 , 2 , 1 ] zur Wahl von „Exit“ und drücken Sie dann

[ENTER].

Hinweis

Aufgrund von Einschränkungen des Gerätes selbst oder der jeweils abgespielten Disc kann es vorkommen, dass die Tonausgabe nicht entsprechend den hier vorgenommenen Einstellungen erfolgt. (In einem solchen Fall erlischt die Anzeige „D.MIX“ im Display.)

20

64

Verzeichnis der Sprachen-Codes

Abkazianisch: 6566

Afar: 6565

Afrikaans: 6570

Albanisch: 8381

Ameharisch: 6577

Arabisch:

Armenisch:

6582

7289

Assamesisch: 6583

Aymara: 6588

Azerbeidjanisch: 6590

Baschkir: 6665

Baskisch: 6985

Belorussisch: 6669

Bengali, Bangla: 6678

Bhutani: 6890

Bihari:

Bretonisch:

Bulgarisch:

6672

6682

6671

Burmesisch: 7789

Chinesisch: 9072

Deutsch:

Dänisch:

Englisch:

6869

6865

6978

Esperanto: 6979

Estländisch: 6984

Faroesisch: 7079

Fidschi: 7074

Finnisch: 7073

Französisch: 7082

Frisisch:

Galizisch:

7089

7176

Georgisch:

Griechisch:

7565

6976

Grönländisch: 7576

Guarani: 7178

Gujarati: 7185

Hausa:

Hebräisch:

7265

7387

Hindi: 7273

Indonesisch: 7378

Interlingua: 7365

Irisch:

Isländisch:

Italienisch:

Japanisch:

7165

7383

7384

7465

Javanesisch: 7487

Kambodschanisch: 7577

Kannada:

Kashmiri:

7578

7583

Katalanisch: 6765

Kazakstanisch:7575

Ketschua:

Kirgisisch:

8185

7589

Koreanisch: 7579

Korsisch:

Kroatisch:

Kurdisch:

Laotisch:

Latein:

6779

7282

7585

7679

7665

Lettländisch: 7686

Lingala: 7678

Litauisch:

Malagassi:

7684

7771

Malaiisch: 7783

Malayalam: 7776

Maltesisch:

Maori:

7784

7773

Marathi: 7782

Mazedonisch: 7775

Moldauisch: 7779

Mongolisch: 7778

Nauru: 7865

Nepalesisch: 7869

Niederländisch: 7876

Norwegisch: 7879

Oriya: 7982

Pashto, Pushto:8083

Persisch:

Polnisch:

7065

8076

Portugiesisch: 8084

Punjabi: 8065

Rhäto-Romanisch: 8277

Rumänisch: 8279

Russisch: 8285

Samoanisch: 8377

Sanskrit: 8365

Schottisches Gälisch:7168

Schwedisch: 8386

Serbisch: 8382

Serbo-Kroatisch:8372

Shona:

Sindhi:

8378

8368

Singhalesisch: 8373

Slowakisch: 8375

Slowenisch: 8376

Somalisch:

Spanisch:

8379

6983

Suaheli: 8387

Sundanesisch: 8385

Tadschik:

Tagalog:

Tamil:

Tatarisch:

8471

8476

8465

8484

Telugu: 8469

Thailändisch: 8472

Tibetanisch: 6679

Tigrinya: 8473

Tongalesisch: 8479

Tschechisch: 6783

Turkmenisch: 8475

Twi:

Türkisch:

Ukrainisch:

8487

8482

8575

Ungarisch:

Urdu:

7285

8582

Uzbekisch: 8590

Vietnamesisch: 8673

Volapük:

Walsisch:

Wolof:

Xhosa:

8679

6789

8779

8872

Yiddisch:

Yoruba:

Zulu:

7473

8979

9085

STÖRUNGSBESEITIGUNG

Bitte überprüfen Sie die Hinweise der nachstehenden Liste, bevor Sie bei einer Funktionsstörung dieses Gerätes den Kundendienst in Anspruch nehmen.

Falls Sie Fragen zu den Prüfpunkten haben oder sich eine Störung anhand der in der Tabelle angegebenen Abhilfemaßnahmen nicht beseitigen lässt, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.

Störungen der Stromversorgung Seite

Der Player lässt sich nicht einschalten.

Der Player schaltet automatisch in den Bereitschaftszustand um.

≥ Schließen Sie das Netzkabel fest an eine Netzsteckdose an.

≥ Wenn der Player ca. 30 Minuten lang im Stoppzustand verbleibt, schaltet er zur

Energieeinsparung in den Bereitschaftszustand um. Schalten Sie den Player erneut ein.

7

Störungen beim Betrieb

Der Player spricht nicht auf

Betätigen der Funktionstasten an.

Die Fernbedienung funktioniert nicht.

Nach Drücken von [ 1 ] (PLAY) startet die Wiedergabe nicht

(oder sie stoppt sofort wieder).

≥ Bei manchen Discs sind bestimmte Bedienungsvorgänge u.U. gesperrt.

≥ Es kann sein, dass diese Störung durch Blitzschlag, statische Aufladung oder andere externe

Faktoren erzeugt wurde.

Rückstellverfahren:

Drücken Sie [POWER Í /I] einmal, um den Player in den Bereitschaftszustand umzuschalten, und dann erneut, um ihn wieder einzuschalten. Als Alternative drücken Sie [POWER Í /I], um den Player in den Bereitschaftszustand umzuschalten, trennen Sie das Netzkabel kurzzeitig von der Netzsteckdose und schließen Sie es dann wieder an.

≥ Überprüfen Sie, ob die Batterien korrekt eingelegt sind.

≥ Die Batterien sind erschöpft; legen Sie frische Batterien ein.

≥ Richten Sie den Geber der Fernbedienung auf den Fernbedienungs-Signalsensor an der

Frontplatte.

≥ Im Inneren des Players hat sich Kondensat gebildet; warten Sie 1–2 Stunden lang, bevor

Sie den Betrieb fortsetzen.

≥ Dieses Gerät kann nur Discs der in dieser Bedienungsanleitung angegebenen Typen abspielen.

≥ Mit diesem Player können nur DVD Video-Discs abgespielt werden, die mit dem Regionalcode „2“ oder „ALL“ bzw. mit einer Gruppe von Regionalcodes codiert sind, die den Regionalcode „2“ enthält.

≥ Die Disc ist u.U. verschmutzt und muss gereinigt werden.

≥ Vergewissern Sie sich, dass das Etikett der abzuspielenden Seite der Disc nach oben weist

≥ Die Verfügbarkeit dieser Funktion richtet sich nach dem jeweiligen Programmmaterial.

≥ Versuchen Sie, die Auswahl in einem ggf. vorhandenen Disc-Menü zu treffen.

≥ Die Verfügbarkeit dieser Funktion richtet sich nach dem jeweiligen Programmmaterial.

9

4

9

8

8

5

4

4

Andere Sprachen können nicht gewählt werden.

Menügesteuerte Wiedergabe ist nicht möglich.

Untertitel werden nicht angezeigt.

Die in den SETUP-Menüs für

Tonspur und/oder Untertitel gewählte Sprache wird nicht verwendet.

Der Betrachtungswinkel kann nicht gewechselt werden.

≥ Die Verfügbarkeit dieser Funktion richtet sich nach dem jeweiligen Programmmaterial.

≥ Die Einblendung der Untertitel wurde ausgeschaltet. Schalten Sie die Einblendung ein.

≥ Die Verfügbarkeit dieser Funktion richtet sich nach dem jeweiligen Programmmaterial.

≥ Die Verfügbarkeit dieser Funktion richtet sich nach der jeweiligen Disc. Auch bei einer mit

Mehrfach-Kamerawinkeln aufgezeichneten DVD sind womöglich nicht alle Szenen auf diese

Weise aufgenommen worden.

≥ Diese Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn das Gerät Bitfluss-Signale ausgibt.

13

– Die Dialogue Enhancer-

Funktion (Dialogton-

Verbesserung) ist unwirksam.

Sie haben das Einstufungs-

Kennwort vergessen.

Führen Sie eine Rückstellung auf die werkseitigen Voreinstellungen aus.

≥ Halten Sie im Stoppzustand des Players [ : / 6 ] und [ ; ] gleichzeitig gedrückt, und halten Sie dann zusätzlich [ < ] so lange gedrückt, bis die Meldung „Initialized“ vom Bildschirm verschwindet.

Schalten Sie den Player einmal aus und wieder ein.

Dadurch werden alle werkseitigen Voreinstellungen des Players wiederhergestellt.

Bildstörungen

Das Bild ist verzerrt.

Auf dem Bildschirm erscheint kein Bild.

Ein ungewöhnliches Bild erscheint auf dem Bildschirm.

(Das Bild ist am linken oder rechten Rand abgeschnitten, oder schwarze Balken erscheinen am oberen und unteren Bildrand.)

Schlechte Bildqualität

Die SETUP-Menüs und andere

Anzeigen werden nicht einwandfrei in den Bildschirm eingeblendet.

Die Farben sind verblasst.

≥ Geringfügige Bildverzerrungen beim Suchlauf sind normal.

≥ Beim Ausschalten der VIDEO OFF-Funktion tritt u.U. eine kurzzeitige Störung der

Bildschirmanzeige auf.

≥ Überprüfen Sie die Anschlüsse.

≥ Vergewissern Sie sich, dass das Fernsehgerät eingeschaltet ist.

≥ Vergewissern Sie sich, dass der korrekte Video-Eingang (z. B. VIDEO 1) am Fernsehgerät gewählt ist.

≥ Ändern Sie die Einstellung des Eintrags „TV Aspect“ im Videomenü des SETUP-Menüs dem angeschlossenen Fernsehgerät entsprechend.

≥ Stellen Sie das korrekte Bildseitenverhältnis am Fernsehgerät ein.

≥ Die 4:3 TV Zoom-Funktion ist aktiviert.

≥ Vergewissern Sie sich, dass der Player nicht über einen Videorecorder an das Fernsehgerät angeschlossen ist.

≥ Überprüfen Sie die Einstellungen des Bildqualitäts-Menüs der GUI-Anzeige.

≥ Player und Fernsehgerät arbeiten nicht nach dem gleichen Videosystem.

Schließen Sie den Player an ein Mehrsystem- oder PAL-Fernsehgerät an.

7

18

13

7

17

65

21

STÖRUNGSBESEITIGUNG

Tonstörungen

Es wird kein Ton wiedergegeben.

Der Klang ist verzerrt.

≥ Überprüfen Sie alle Anschlüsse.

≥ Überprüfen Sie die Einstellung der Lautstärke am angeschlossenen Gerät.

≥ Vergewissern Sie sich, dass der korrekte Eingang am anderen Gerät gewählt ist.

≥ Schalten Sie den Advanced Surround-Effekt aus, falls Verzerrungen im Klang auftreten.

≥ Bei aktiviertem Advanced Surround-Effekt gibt dieses Gerät (2-kanaligen) Stereoton aus.

Schalten Sie die Advanced Surround-Funktion aus, wenn drei oder mehr Lautsprecher angeschlossen sind.

≥ Wenn dieses Gerät über die 6CH DISCRETE-Buchsen an einen Verstärker angeschlossen ist, ändern Sie die Einstellung des Eintrags „Speaker Setting“ im Audiomenü des SETUP-Menüs den Lautsprechern entsprechend. Wählen Sie das große oder das kleine Symbol für alle angeschlossenen Lautsprecher.

≥ Aufgrund der technischen Eigenschaften bestimmter Fernsehgeräte kann es vorkommen, dass beim

Aktivieren der VIDEO OFF-Funktion sowohl Bild als auch Ton abgeschaltet werden.

≥ Wenn die Anzeige „D.MIX“ beim Abspielen einer mehrkanaligen DVD Audio-Disc im Display erlischt, wird Ton nur über die von der Disc vorgeschriebenen Lautsprecher ausgegeben.

Einzelheiten hierzu finden Sie in der Begleitliteratur der jeweiligen Disc.

Die Lautsprecher geben laute, durchdringende

Geräusche ab.

≥ Wenn dieses Gerät über den DIGITAL OUT-Anschluss an ein anderes Gerät angeschlossen wurde, vergewissern Sie sich, dass die Einträge „Dolby Digital“, „DTS Digital Surround“ und „MPEG“ im

Audiomenü des SETUP-Menüs korrekt eingestellt wurden.

Anzeigen im Display des Gerätes

„NoPLAY“

„CHECK“

„H ∑∑ “

Die Kästchen ∑∑ vertreten zwei Ziffern.

≥ Sie haben eine Disc mit einem Format eingelegt, das vom Player nicht abgespielt werden kann; legen Sie eine mit diesem Player kompatible Disc ein.

≥ Die Disc ist verschmutzt. Reinigen Sie die Disc.

≥ Eine Betriebsstörung des Gerätes liegt möglicherweise vor. Die auf den Buchstaben „H“ folgenden

Ziffern richten sich nach dem jeweiligen Gerätezustand.

Rückstellverfahren:

Drücken Sie [POWER Í /I] einmal, um den Player in den Bereitschaftszustand umzuschalten, und dann erneut, um ihn wieder einzuschalten. Als Alternative drücken Sie [POWER Í /I], um den Player in den Bereitschaftszustand umzuschalten, trennen Sie das Netzkabel kurzzeitig von der

Netzsteckdose und schließen Sie es dann wieder an.

≥ Falls die Meldung auch nach Ausführen der obigen Aktionen nicht vom Display verschwindet, setzen Sie sich bitte unter Angabe des angezeigten Fehlercodes mit dem Kundendienst in

Verbindung.

„NoDISC“ ≥ Es ist keine Disc eingelegt. Legen Sie eine Disc ein.

≥ Die Disc wurde verkehrt herum eingelegt. Legen Sie die Disc korrekt ein.

Anzeigen auf dem Fernsehbildschirm

Auf dem Bildschirm erscheinen keine

Meldungen.

Die eingeblendeten

Anzeigen (einschließlich der

GUI-Anzeigen) erscheinen nicht oder nur teilweise auf dem Fernsehbildschirm.

Disc-Menüs werden in einer falschen Sprache angezeigt.

≥ Stellen Sie den Eintrag „On-Screen Messages“ unter Display der SETUP-Menüs auf „On“ ein.

≥ Drücken Sie [ON SCREEN], betätigen Sie [ 2 , 1 ] um das Leistenpositions-Symbol hervorzuheben, und betätigen Sie dann [ 3 , 4 ], um die Einblendungsposition wunschgemäß zu verändern.

≥ Wählen Sie die gewünschte Sprache im Eintrag „Menus“ unter „Disc“ der SETUP-Menüs.

Seite

6

12

12

20

19

4

4

9

18

16

18

Glossar

22

66

Bitfluss

Dabei handelt es sich um die digitale Form von mehrkanaligen Audiodaten (z. B.

des 5.1-kanaligen Formats) vor ihrer Decodierung in die einzelnen Kanäle.

Decoder

Ein Decoder stellt die codierten Audiosignale auf DVDs wieder auf ihren ursprünglichen Zustand her. Dieses Verfahren wird als Decodierung bezeichnet.

Dolby Digital

Dieses Verfahren zur Codierung von Digitalsignalen wurde von Dolby

Laboratories entwickelt. Bei diesen Signalen kann es sich sowohl um stereophone (2-kanalige) als auch um mehrkanalige Audiosignale handeln.

Dabei werden die Signale stark komprimiert, um die Aufzeichnung einer großen Datenmenge auf der Disc zu ermöglichen.

Dolby Pro Logic

Bei diesem Surround-System werden 4-kanalige Audiodaten auf zwei Kanälen aufgezeichnet und bei der Wiedergabe wieder auf vier Kanäle verteilt. Dabei wird ein monauraler Surround-Kanal verwendet, der Frequenzen bis zu 7 kHz reproduzieren kann.

DTS (Digital Theater Systems)

Dieses Surround-System ist weltweit in Filmtheatern verbreitet. Da es sich durch eine saubere Kanaltrennung auszeichnet, lassen sich äußerst realistische Klangeffekte damit erzielen.

Dynamikbereich

Beim Dynamikbereich handelt es sich um die Differenz zwischen dem lei-sesten Ton, der noch über dem Betriebsgeräusch des Gerätes wahrnehmbar ist, und dem lautesten

Ton, der abgegeben werden kann, bevor Verzerrungen im Klang auftreten.

I/P/B

Bei der für DVD Video-Discs verwendeten Videokompressions-Norm

MPEG 2 werden die folgenden drei Bildtypen zur Codierung jedes Vollbilds auf dem Bildschirm verwendet:

I: I-Bild

Dieser Bildtyp liefert die höchste Bildqualität und sollte zur Einstellung des Bilds verwendet werden.

P: P-Bild

Bei diesem Bildtyp erfolgt die Codierung auf der Grundlage eines früheren I- oder P-Bilds.

B: B-Bild

Bei diesem Bildtyp erfolgt die Codierung durch Vergleichen des vorigen mit dem nächsten I- oder P-Bild. Dieser Typ enthält die geringste

Menge an Bildinformationen.

Linear-PCM (Pulscode-Modulation)

Dabei handelt es sich um unkomprimierte Digitalsignale, die den auf CDs aufgezeichneten Signalen ähnlich sind.

Vollbild-Standbild und Halbbild-Standbild

Die Einzelbilder von Video- und Fernsehsignalen werden als Vollbilder bezeichnet.

Um ein Laufbild zu ergeben, werden etwa 30 Vollbilder pro Sekunde angezeigt.

Bei herkömmlichen Fernsehsystemen setzt sich jedes Vollbild aus zwei Halbbildern zusammen, die nacheinander auf dem Bildschirm angezeigt werden.

Ein Standbild erscheint auf dem Bildschirm, wenn das Laufbild pausiert wird. Bei einem Vollbild-Standbild werden die beiden Halbbilder des Vollbilds abwechselnd angezeigt, so dass sich ein verschwommenes Bild ergibt, doch ist die Bildqualität besser als die eines Halbbild-Standbilds.

Ein Halbbild-Standbild ist nicht verschwommen, enthält jedoch nur die

Hälfte der Videoinformationen eines Vollbild-Standbilds, so dass es eine geringere Bildqualität als jenes besitzt.

Wiedergabesteuerung (PBC)

Falls eine Video-CD mit der Kennzeichnung „Wiedergabesteuerung“ versehen ist, können Sie Szenen und Informationen mittels der Menüs wählen (die in dieser Bedienungsanleitung als „menügesteuerte Wiedergabe“ bezeichnet sind).

Technische Daten

Kompatible Fernsehsysteme: PAL 625/50, PAL 525/60, NTSC

Betriebstemperaturbereich:

Bereich der i 5 o C bis i 35 o C

Betriebsluftfeuchtigkeit: 5 % bis 90 % rel. Feuchte

(ohne Kondensatbildung)

Kompatible Disc-Formate [8 oder 12 cm]:

(1) DVD Audio-Discs

(2) DVD Video-Discs

(3) DVD i

RW/DVD i

R-Discs

(4) DVD-R/DVD-RW-Discs (DVD-Video-kompatibel)

(5) Audio-CD (CD-DA)

(6) Video-CD

(7) CD-R/CD-RW (im Format CD-DA oder Video-CD formatierte Discs)

(8) MP3-Discs

Maximale Anzahl erkennbarer Titel und Gruppen:

999 Titel und 99 Gruppen

Kompatible Kompressionsrate: 32 kB/s bis 320 kB/s

FBAS-Video-Ausgang:

Ausgangspegel:

Ausgangsbuchse:

S-Video-Ausgang:

1 Vss (75

)

Cinchbuchse (1 System)/AV

Y-Ausgangspegel:

C-Ausgangspegel:

NTSC:

PAL:

1 Vss (75 ≠ )

0,286 Vss (75 ≠ )

0,300 Vss (75

)

S-Video-Buchse (1 System)/AV Ausgangsbuchse:

RGB-Videoausgang:

R-Ausgangspegel:

G-Ausgangspegel:

B-Ausgangspegel:

Ausgangsbuchse:

Audio-Ausgang:

Ausgangspegel:

0,7 Vss (75 ≠ )

0,7 Vss (75

)

0,7 Vss (75

AV

≠ )

Ausgangsbuchse:

Anzahl der Buchsen:

2 V eff. (1 kHz, 0 dB)

Cinchbuchse/AV

2 Kanäle: 1 System

5.1-kanaliger diskreter Ausgang (5.1 Kanäle): 1 System

Audioleistung:

(1) Frequenzgang:

DVD (Linear-PCM-Ton): 2 Hz bis 22 kHz

DVD Audio-Disc:

(Abtastfrequenz 48 kHz)

2 Hz bis 44 kHz

(Abtastfrequenz 96 kHz)

2 Hz bis 88 kHz

Audio-CD:

(2) Signal-Rauschabstand:

Audio-CD:

(Abtastfrequenz 192 kHz)

2 Hz bis 20 kHz

≥ Audio-CD:

(4) Gesamtklirrfaktor:

115 dB

(3) Dynamikbereich:

DVD (Linear-PCM-Ton): 102 dB

98 dB

0,0025 % ≥ Audio-CD:

Digitalton-Ausgang:

Optische Digitalton-

Ausgangsbuchse:

Koaxialer Digitalausgang:

Abtaster:

Leistungsaufnahme:

Abmessungen:

Masse:

Wellenlänge:

Laserleistung:

Stromversorgung:

Optischer Anschluss

Cinchbuchse

658 nm/790 nm

Klasse 2/Klasse 1

220–240 V Netzspannung, 50 Hz

15 W

435 (B) k

258 (T) k

60 (H) mm

3,3 k g

Leistungsaufnahme im Bereitschaftszustand: ca. 4 W

Bemerkung

Änderungen der technischen Daten jederzeit vorbehalten.

Die angegebenen Masse- und Abmessungsdaten sind ungefähre Werte.

In Lizenz von Dolby Laboratories hergestellt.

„Dolby“, „Pro Logic“ und das Doppel-D-Symbol sind Warenzeichen der Dolby Laboratories.

Hergestellt unter Lizenz von Digital Theater Systems, Inc.

US-Patent-Nr. 5,451,942, 5,956,674, 5,974,380, 5,978,762 und weitere Patente in anderen Ländern ausgegeben oder angemeldet. „DTS“ und „DTS Digital Surround“ sind eingetragene Warenzeichen von Digital Theater Systems, Inc.

C 1996, 2000 Digital Theater Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Dieses Produkt ist mit einer Urheberschutz-Vorrichtung ausgestattet, deren Technologie durch US-Patente und geistige Eigentumsrechte im Besitz von Macrovision Corporation und anderen

Inhabern von Urheberrechten geschützt ist. Der Gebrauch dieser

Urheberschutz-Vorrichtung muss durch Macrovision Corporation genehmigt werden und ist ausschließlich für die private Nutzung vorgesehen, sofern dem Benutzer keine weitergehende Genehmigung von Macrovision Corporation erteilt worden ist. Untersuchungen dieses Gerätes zum Zweck eines unbefugten Nachbaus und

Zerlegens sind untersagt.

67

23

advertisement

Was this manual useful for you? Yes No
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the workof artificial intelligence, which forms the content of this project

Related manuals