Sony VPD-MX10 Owner's manual

Sony VPD-MX10 Owner's manual
4-085-966-21 (3)
Data Projector
Bedienungsanleitung _______________________ DE
Istruzioni per l’uso __________________________ IT
VPD-MX10
© 2001 Sony Corporation
ACHTUNG
Um Feuergefahr und die Gefahr eines
elektrischen Schlags zu vermeiden,
setzen Sie das Gerät weder Regen
noch sonstiger Feuchtigkeit aus.
Um einen elektrischen Schlag zu
vermeiden, öffnen Sie das Gehäuse
nicht. Überlassen Sie
Wartungsarbeiten stets nur
qualifiziertem Fachpersonal.
Für Kunden in Deutschland
Dieses Produkt kann im kommerziellen
und in begrenztem Maße auch im
industriellen Bereich eingesetzt weden.
Dies ist eine Einrichtung, welche die
Funk-Entstörung nach Klasse B besitzt.
Die Steckdose muss nahe bei diesem Gerät
angebracht und leicht zugänglich sein.
DE
2
Memory Stick und
sind
Warenzeichen der Sony Corporation.
Inhaltsverzeichnis
Übersicht
Das Menü EINSTELLUNG
INSTALL ........................................ 32
Sicherheitsmaßnahmen ...................... 4
Merkmale und Funktionen ................. 5
Lage und Funktion der Teile und
Bedienelemente ................................. 7
Ansicht von vorn/von der Seite/
von unten ........................... 7
Hintere/linke Seite ........................7
Bedienfeld ....................................9
Anschlussfeld .............................10
Fernbedienung ............................11
Wartung
Wartung ........................................... 33
Austauschen der Lampe ............. 33
Störungsbehebung .......................... 35
Warnmeldungen ......................... 37
Weitere Meldungen .................... 37
Sonstiges
Aufstellung und Betrieb des
Projektors
Installation des Projektors ................14
Anschließen des Projektors ..............15
Anschließen an einen Computer .15
Anschließen an einen
Videorecorder oder ein
Gerät mit 15-K-RGB-/
Komponentensignalen .....17
Auswählen der Menüsprache ...........19
DE
Hinweise zur Installation ................. 38
Ungeeignete Aufstellung ........... 38
Ungeeignete Bedingungen ......... 39
Technische Daten ............................ 39
Index ............................................... 45
Zur Verwendung von Memory Stick lesen
Sie bitte die Beilage “Bedienungsanleitung
für Memory Stick”.
Betrieb des Projektors ......................21
Funktionen zum effektiven
Gestalten von
Präsentationen .................24
Einstellen und Anpassen
des Geräts mit dem Menü
Arbeiten mit dem Menü ...................26
Das Menü EINST. BILD .................27
Das Menü EING.-EINST .................29
Das Menü EINSTELLUNG .............31
3
DE
B Übersicht
Sicherheitsmaßnahmen
Sicherheit
• Achten Sie darauf, dass die
Betriebsspannung des Geräts der lokalen
Stromversorgung entspricht.
• Sollten Fremdkörper oder Flüssigkeiten in
das Gerät gelangen, trennen Sie es von der
Netzsteckdose. Lassen Sie das Gerät von
qualifiziertem Fachpersonal überprüfen,
bevor Sie es wieder benutzen.
• Wollen Sie das Gerät einige Tage nicht
benutzen, ziehen Sie den Netzstecker aus
der Steckdose.
• Um das Netzkabel vom Netzstrom zu
trennen, ziehen Sie den Netzstecker aus
der Netzsteckdose. Ziehen Sie nicht am
Kabel.
• Die Netzsteckdose sollte sich in der Nähe
des Geräts befinden und leicht zugänglich
sein.
• Das Gerät bleibt auch in ausgeschaltetem
Zustand mit dem Stromnetz verbunden,
solange das Netzkabel mit der
Netzsteckdose verbunden ist.
• Schauen Sie nicht in das Objektiv,
während die Lampe eingeschaltet ist.
• Stellen Sie keine Gegenstände in die Nähe
der Lüftungsöffnungen und halten Sie
auch Ihre Hände davon fern. Die
ausströmende Luft ist heiß!
• Achten Sie darauf, sich nicht die Hände
am Ständer einzuklemmen, wenn Sie die
Höhe des Projektors einstellen. Drücken
Sie nicht zu stark auf die Oberseite des
Projektors, wenn das Gerät auf dem
Ständer aufgestellt wurde.
Beleuchtung
• Um eine optimale Bildqualität zu erzielen,
achten Sie darauf, dass kein Licht direkt
auf die Vorderseite des Projektionsschirms fällt.
• Empfohlen wird eine Spotbeleuchtung an
der Decke. Leuchtstoffröhren sollten Sie
abdecken, um eine Verminderung des
Kontrasts zu verhindern.
DE
4
Sicherheitsmaßnahmen
• Verhängen Sie Fenster, die dem
Projektionsschirm direkt gegenüberliegen.
• Sie sollten den Projektor in einem Raum
installieren, in dem Boden und Wände mit
einem Material verkleidet sind, das kein
Licht reflektiert. Ist dies nicht möglich,
sollten Sie für Bodenbelag und
Wandverkleidung ein dunkles Material
wählen.
Vermeiden eines Hitzestaus im
Gerät
Nachdem Sie das Gerät mit der Taste I / 1
ausgeschaltet haben, trennen Sie das Gerät
nicht von der Netzsteckdose, solange der
Ventilator noch läuft.
Vorsicht
Der Projektor ist an der Unterseite mit
Ansaugöffnungen und an der linken und der
Rückseite mit Auslassöffnungen
ausgestattet. Blockieren Sie diese
Öffnungen nicht und stellen Sie keine
Gegenstände in die Nähe der Öffnungen.
Andernfalls kann es zu einem Wärmestau
kommen, der zu einer Verringerung der
Bildqualität oder Schäden am Projektor
führen kann.
Reinigung
• Damit das Gehäuse immer wie neu
aussieht, reinigen Sie es regelmäßig mit
einem weichen Tuch. Hartnäckige
Verschmutzungen können Sie mit einem
Tuch entfernen, das Sie leicht mit einer
milden Reinigungslösung angefeuchtet
haben. Verwenden Sie keine starken
Lösungsmittel wie Verdünner oder Benzin
und keine Scheuermittel, da diese die
Gehäuseoberfläche angreifen.
• Berühren Sie das Objektiv nicht. Mit
einem weichen, trockenen Tuch können
Sie Staub vom Objektiv entfernen.
Feuchten Sie das Tuch nicht an und
benutzen Sie weder eine
Reinigungslösung noch Verdünner.
Verpacken
Hinweis zum Datenprojektor
• Der Datenprojektor wird in einer
Hochpräzisionstechnologie hergestellt.
Dennoch sind möglicherweise ständig
winzige schwarze und/oder farbige (rote,
blaue bzw. grüne) Punkte auf dem Bild des
Datenprojektors zu sehen. Diese Punkte
gehen auf das Herstellungsverfahren
zurück und weisen nicht auf eine
Fehlfunktion des Geräts hin.
Merkmale und
Funktionen
Hohe Mobilität
• Geringes Gewicht/klein und kompakt/
einfaches Design
Dieser Projektor wiegt nur etwa 2 kg und
ist nicht größer als ein Umschlag im
Format B5.
Sie können ihn problemlos zusammen mit
Ihrem Computer transportieren.
Ruhiger Betrieb
Durch den speziellen Kühlmechanismus von
Sony arbeitet der Projektor besonders leise.
Große Bildhelligkeit, hohe
Bildqualität, guter Kontrast
• Große Helligkeit
Auf Grund der 130-Watt-UHP-Lampe ist
die Helligkeit sehr hoch (Lichtleistung
1000 ANSI Lumen) und die Bildqualität
äußerst gleichmäßig.
• Hohe Auflösung
Das 0,7-Zoll-XGA-Display (mit etwa
790.000 Pixeln) erlaubt bei diesem
Projektor eine Auflösung von 1024 x 768
Punkten für RGB-Eingangssignale und
750 horizontale Fernsehzeilen für
Videoeingangssignale.
• Guter Kontrast
Auf Grund der von Texas Instruments
entwickelten Digital Light Processing™Technik ist ein hoher Bildkontrast
möglich.
Präsentationen leicht gemacht
• Einfache Konfiguration mit externen
Geräten
Der Projektor ist für 37 Voreinstellungen
von Eingangssignalen ausgelegt. So
können Sie Bilder von einer externen
Quelle projizieren, indem Sie das Gerät
einfach mit dem mitgelieferten Kabel
anschließen und die Taste APA drücken.
Merkmale und Funktionen
5
DE
Übersicht
• Bewahren Sie Originalkarton und
Verpackungsmaterialien gut auf für den
Fall, dass Sie das Gerät später einmal
transportieren müssen. Am besten
geschützt ist das Gerät beim Transport,
wenn Sie es wieder so verpacken, wie es
geliefert wurde.
• Kompatibel mit USB-Funktion (USB =
Universeller serieller Bus)
Sie können die mitgelieferte
Fernbedienung als drahtlose Maus
benutzen, wenn über ein USB-Kabel eine
Verbindung zum Computer hergestellt
wird. Mit der mitgelieferten
Anwendungssoftware (auf CD-ROM)
können Sie den Projektor auch von einem
Computer mit Windows 98, Windows
98 SE, Windows ME oder Windows 2000
steuern.
Mit dieser Anwendungssoftware können
Sie mit der mitgelieferten Fernbedienung
eine Datei öffnen, die Sie für Ihre
Präsentation verwenden möchten.
Sie können Daten zwischen dem am
Projektor angeschlossenen Memory Stick
und dem Computer austauschen.
• Memory Stick-Steckplatz
Da der Projektor einen Steckplatz für den
Memory Stick besitzt, kann eine
Präsentation einfach auch ohne Computer,
nur mit der Datei erfolgen, die durch die
entsprechende Anwendungssoftware auf
dem Memory Stick gespeichert wurde.
• Unkomplizierte Fernbedienung
Die Fernbedienung besitzt verschiedene
bequeme Tasten, z. B. die Taste D ZOOM
zum Vergrößern des Bildes; mit der Taste
FREEZE kann das Bild auch dann
projiziert werden, wenn das Gerät nicht
mehr angeschlossen ist, mit der Taste D
KEYSTONE lässt sich die Trapezverzerrung des Bildes korrigieren und mit der
Taste MS SLIDE lässt sich die auf dem
Memory Stick gespeicherte Präsentation
als Diashow abspielen.
Kompatibel mit verschiedenen
Eingangssignalen
• Integrierter Bildrasterwandler
Dieser Projektor besitzt einen integrierten
Scankonverter, mit dem das
Eingangssignal in 1024 × 768 Bildpunkte
umgewandelt wird.
• Kompatible Eingangssignale
Dieser Projektor eignet sich für folgende
Videosignale, die alle projiziert werden
können: FBAS-, S-Video- und
Komponentensignale sowie VGA-,
SVGA-, XGA- und SXGA-Signale.
DE
6
Merkmale und Funktionen
• Kompatibel mit sechs Farbsystemen
Das Farbsystem kann automatisch oder
manuell ausgewählt werden. Unterstützt
werden die Farbsysteme NTSC, PAL,
SECAM, NTSC4,431), PAL-M und
PAL-N.
1)NTSC4,43 wird zur Wiedergabe eines im
NTSC-Farbsystem auf einem NTSC4,43Videorecorder aufgenommenen Videos
verwendet.
......................................................................
• Windows ist ein eingetragenes
Warenzeichen der Microsoft Corporation
in den USA und/oder anderen Ländern.
• VGA, SVGA, XGA und SXGA sind
eingetragene Warenzeichen der
International Business Machines
Corporation, USA.
• Macintosh ist ein eingetragenes
Warenzeichen der Apple Computer, Inc.
• IBM PC/AT ist ein eingetragenes
Warenzeichen der International Business
Machines Corporation, USA.
• VESA ist ein eingetragenes Warenzeichen
der Video Electronics Standard
Association.
• Display Data Channel ist ein
Warenzeichen von Video Electronics
Standard Association.
• PC-98 ist ein Warenzeichen der NEC
Corporation.
• Digital Light Processing, DLP und
DMD sind Warenzeichen von Texas
Instruments.
• Das DLP-Logo ist ein Warenzeichen von
Texas Instruments.
Lage und Funktion
der Teile und
Bedienelemente
1 Vordere Abdeckung
Drücken Sie die Taste OPEN, um die
vordere Abdeckung zu öffnen.
2 Taste OPEN
Ansicht von vorn/von der
Seite/von unten
Zum Anschließen eines gesondert
erhältlichen Sicherheitskabels
(Kensington).
Die Sicherheitssperre entspricht der
Microsaver®.
Sicherheitsvorrichtung von
Kensington.
Wenn Sie weitere Informationen
wünschen, wenden Sie sich bitte an
Kensington
2855 Campus Drive, San Mateo,
CA 94403
In Nordamerika
Telefon: 800-235-6708
Fax: 800-247-1317
Außerhalb Nordamerikas
Telefon: 847-541-9500
Home Page-Adresse:
http://www.kensington.com/
4 Lampenabdeckung (unten)
5 Bedienfeld
Einzelheiten dazu finden Sie unter
“Bedienfeld” auf Seite 9.
Hintere/linke Seite
6 Fernbedienungsdetektor vorn
(SIRCS-Empfänger)
7 Auslassöffnungen
8 Fokussierring
Zum Einstellen des Bildfokus.
9 Zoom-Ring
Zum Einstellen der Bildgröße.
q; Ständer-Einstelltasten
Einzelheiten dazu finden Sie unter “So
benutzen Sie den Ständer” auf Seite 8.
qa Lautsprecher
Lage und Funktion der Teile und
7
DE
Übersicht
3 Sicherheitssperre (rechte Seite)
qs Ansaugöffnungen
Hinweise
• Stellen Sie keine Gegenstände in die
Nähe der Lüftungsöffnungen. Ansonsten
kann es zu einem Wärmestau im Gerät
kommen.
• Stellen Sie keine Gegenstände in die
Nähe der Lüftungsöffnungen, und halten
Sie auch Ihre Hände davon fern. Die
ausströmende Luft ist heiß!
• Die Lampe erlischt, wenn die vordere
Abdeckung bei eingeschaltetem Gerät
geschlossen bleibt.
So benutzen Sie den Ständer
So stellen Sie die Höhe ein
Stellen Sie die Höhe des Projektors
folgendermaßen ein:
1
qd Anschlussfeld
Einzelheiten dazu finden Sie unter
“Anschlussfeld” auf Seite 10.
Heben Sie den Projektor an und
betätigen Sie die StänderEinstelltasten.
Der Ständer wird ausgeklappt.
qf Fernbedienungsdetektor hinten
(SIRCS-Empfänger)
Öffnen/Schließen der vorderen
Abdeckung
Öffnen der vorderen Abdeckung
Drücken Sie die Taste OPEN.
Die vordere Abdeckung wird geöffnet und
vor den Projektor gesetzt.
Ständer-Einstelltasten
2
Halten Sie die Tasten gedrückt und
stellen Sie den Projektor ab. Lassen
Sie dann die Tasten los. Die
Feineinstellung wird vorgenommen,
indem der Ständer nach links oder
rechts gedreht wird.
Schließen der vorderen Abdeckung
Setzen Sie die vordere Abdeckung wieder
mit der Hand auf.
Absenken des
Projektors
Anheben des
Projektors
Hinweise
• Kippen Sie den Projektor nicht weiter, als
die Einstellung zulässt, wenn Sie die
vordere Abdeckung öffnen. Wird der
Projektor zu weit gekippt, öffnet die
vordere Abdeckung zu schnell oder zu
langsam.
DE
8
Lage und Funktion der Teile und
• Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Finger
nicht unter dem Projektor einklemmen.
• Drücken Sie nicht zu stark auf die
Oberseite des Projektors, wenn das
Gerät auf dem Ständer aufgestellt
wurde.
Es können Fehlfunktionen auftreten.
3 Taste INPUT
Zum Auswählen des Eingangssignals.
Mit jedem Tastendruck wechselt das
Eingangssignal folgendermaßen:
Übersicht
t
INPUT AtINPUT BtMStVIDEOtS VIDEO
Bedienfeld
4 Taste RESET
LAMP/COVER
TEMP/FAN
POWERSAVING
MENU
ON/STANDBY
POWER
INPUT
ENTER
Zum Zurücksetzen des Wertes einer
Menüoption auf den werkseitig
eingestellten Wert. Diese Taste
funktioniert nur, wenn das Menü oder
ein Einstellwert angezeigt wird.
RESET
APA
5 Pfeiltasten (M/m/</,)
Zum Auswählen eines Menüs bzw. zum
Auswählen verschiedener
Einstellungen.
6 Taste ENTER
Zum Bestätigen der Einstellung von
Optionen im Menüsystem.
1 Taste I / 1 (Ein/Bereitschaft)
Zum Ein- und Ausschalten des
Projektors, wenn sich dieser im
Bereitschaftsmodus befindet. Die
Anzeige ON/STANDBY leuchtet grün,
wenn das Gerät eingeschaltet ist.
Beim Ausschalten des Geräts drücken
Sie die I / 1 Taste zweimal, sobald die
Meldung auf dem Bildschirm erscheint
oder Sie halten die Taste ca. 1 Sekunde
gedrückt.
Weitere Informationen zu den einzelnen
Schritten beim Ausschalten des Geräts
finden Sie unter “Ausschalten des
Geräts” auf Seite 23.
2 Taste APA (Auto Pixel
Alignment)
Stellt das Bild automatisch so ein, dass
es möglichst scharf projiziert wird, wenn
ein Signal von einem Computer
eingespeist wird.
7 Taste MENU
Zum Anzeigen des Menüs auf dem
Projektionsschirm. Drücken Sie die
Taste nochmals, wenn Sie das Menü
wieder ausblenden möchten.
8 Anzeigen
• LAMP/COVER:Leuchtet oder blinkt
in folgenden Fällen:
– Leuchtet, wenn die Lampe
ausgetauscht werden muss oder zu
heiß wird.
– Blinkt, wenn die Lampenabdeckung
nicht fest sitzt oder die vordere
Abdeckung geschlossen bleibt und
die Lampe erlischt.
• TEMP (Temperatur)/FAN:
Leuchtet oder blinkt in folgenden
Fällen:
– Leuchtet, wenn die Temperatur im
Inneren des Projektors
ungewöhnlich stark ansteigt.
– Blinkt, wenn der Ventilator nicht
funktioniert.
Lage und Funktion der Teile und
9
DE
• POWER SAVING: Leuchtet auf,
wenn sich der Projektor im
Energiesparmodus befindet. Wenn
SAVE-MODUS im Menü
EINSTELLUNG auf EIN gesetzt ist,
wechselt der Projektor in den
Energiesparmodus, wenn 10 Minuten
lang kein Signal eingeht. Auch wenn
die Lampe erlischt, läuft der Ventilator
noch weiter. Im Energiesparmodus
funktionieren die Tasten erst nach
Ablauf von 60 Sekunde. Der
Energiesparmodus wird aufgehoben,
wenn ein Signal eingeht oder eine
Taste gedrückt wird.
• ON/STANDBY: Leuchtet oder blinkt
in folgenden Fällen:
– Leuchtet rot, wenn das Netzkabel in
die Netzsteckdose gesteckt wird.
Wenn sich der Projektor im
Bereitschaftsmodus (Standby)
befindet, können Sie ihn mit der
Taste I / 1 einschalten.
– Leuchtet grün, wenn das Gerät
eingeschaltet ist.
– Blinkt grün, während der Ventilator
läuft, nachdem Sie das Gerät mit der
Taste I / 1 ausgeschaltet haben. Der
Ventilator läuft nach dem
Ausschalten des Geräts noch etwa
90 Sekunden.
Die Anzeige ON/STANDBY blinkt
in den ersten 60 Sekunden schnell.
In dieser Zeit können Sie die
Anzeige ON/STANDBY mit der
Taste I / 1 nicht wieder einschalten.
Einzelheiten zu den Anzeigen LAMP/
COVER und TEMP/FAN finden Sie auf
den Seiten 36, 37.
Anschlussfeld
Linke Seite
~AC IN
INPUT A
AUDIO
VIDEO
S VIDEO
~AC IN
INPUT B
INPUT A
1 Memory Stick-Steckplatz
Der Memory Stick kann angeschlossen
werden.
Stecken Sie hier nichts anderes als den
Memory Stick ein.
Nähere Einzelheiten finden Sie in der
beigefügten “Bedienungsanleitung für
den Memory Stick.”
2 Videoeingang
Zum Anschließen externer Videogeräte,
zum Beispiel eines Videorecorders.
• VIDEO (Cinchbuchse): Zum
Anschluss an den FBASVideoausgang eines Videogeräts.
• S VIDEO (Mini-DIN, 4-polig): Zum
Anschluss an den S-Videoausgang
(Y/C-Videoausgang) eines Videogeräts.
3 Anschluss AUDIO
(Stereominibuchse)
Wenn der vom Computer ausgegebene
Ton wiedergegeben werden soll,
schließen Sie hier den Audioausgang
des Computers an.
Wenn der vom Videorecorder
ausgegebene Ton wiedergegeben
werden soll, schließen Sie hier den
Audioausgang des Videorecorders an.
4 Anschluss INPUT B (RGB (DVI))
(DVI-D)
Zum Anschluss von Geräten mit
(digitalem) DVI-Ausgang über ein
DVI-Kabel.
DE
10
Lage und Funktion der Teile und
5 Anschluss INPUT A (HD D-Sub
15-polig, weiblich)
6 USB-Anschluss (USB-Stecker
für vorgeschaltete Geräte,
4-polig)
Zum Anschließen an den USBAnschluss eines Computers. Wenn Sie
den Projektor an einen Computer
anschließen, können Sie die
Mausfunktion über die mitgelieferte
Fernbedienung steuern. Die
mitgelieferte Anwendungssoftware
kann auf dem Computer installiert
werden, der an diesem Anschluss
angeschlossen ist.
Fernbedienung
Die Tasten mit derselben Bezeichnung wie
Tasten auf dem Bedienfeld haben auch
dieselbe Funktion.
Sie können einen angeschlossenen
Computer über die Fernbedienung steuern.
Übersicht
Zum Anschließen externer Geräte, zum
Beispiel eines Computers.
Zum Anschließen an den Monitorausgang eines Computers über das
mitgelieferte Kabel. Wenn Sie ein
Komponenten- oder 15-K-RGB-Signal
einspeisen, verwenden Sie ein
entsprechendes gesondert erhältliches
Kabel.
Einzelheiten dazu finden Sie unter “So
steuern Sie den Computer über die
mitgelieferte Fernbedienung” auf Seite 22.
qh
qg
qf
FREEZE MS SLIDE I / 1
qd
D KEYSTONE
1
INPUT
APA
MENU
ENTER
2
qs
qa
3
0
4
5
7 Netzbuchse AC IN
Zum Anschluss des mitgelieferten
Netzkabels.
8 LED Datenzugriff
+
–
9
8
RESET
R
CLICK
6
D ZOOM
1 FUNCTION
Leuchtet, solange auf den Memory
Stick zugegriffen wird.
Ziehen Sie den Memory Stick nicht
heraus, solange die LED für den
Datenzugriff leuchtet.
2
7
1 I / 1 Taste
2 Taste APA (Auto Pixel
Alignment)
3 Taste ENTER
4 Joystick
Fungiert als Maus des Computers, der an
das Gerät angeschlossen ist.
Lage und Funktion der Teile und
11
DE
5 Pfeiltasten (M/m/</,)
qs Taste D KEYSTONE
Stellt die Trapezverzerrung des Bildes
ein, die vom Projektionswinkel abhängt.
Stellen Sie mit einer Pfeiltaste (M/m/
</,) ein rechteckiges Bild ein.
6 Taste R CLICK
Fungiert als rechte Maustaste.
7 Tasten FUNCTION 1, 2
Diese Tasten können Sie verwenden,
wenn Sie mit der mitgelieferten
Anwendungssoftware arbeiten.
Wenn Sie den Projektor an einen
Computer anschließen, läßt sich eine
Datei durch Drücken der entsprechenden FUNCTION-Taste auf dem
Projektionsschirm aufrufen. Dies kann
bei Präsentationen sehr hilfreich sein.
Ordnen Sie dazu einer FUNCTIONTaste mit Hilfe der Anwendungssoftware eine Datei zu.
Einzelheiten dazu finden Sie in der
README-Datei und in der HILFEDatei, die mit der Anwendungssoftware
mitgeliefert werden.
qd Taste INPUT
qf Taste FREEZE
Zum Einfrieren des projizierten Bildes.
Drücken Sie die Taste erneut, um das
eingefrorene Bild zu verwerfen.
qg Taste MS SLIDE
Zum Abspielen einer Diashow. Das
Eingangssignal schaltet auf MS um und
die Diashow beginnt.
qh Infrarotsender
So legen Sie Batterien ein
1
8 Taste RESET
Zum Zurücksetzen des Wertes einer
Menüoption auf den werkseitig
eingestellten Wert oder zum Anzeigen
eines vergrößerten Bildes in
Originalgröße.
Drücken Sie auf den Deckel
und verschieben Sie ihn
dabei.
9 Taste D ZOOM +/–
Zum Vergrößern des Bildes an einer
gewünschten Stelle auf dem
Projektionsschirm.
+: Ein einmaliger Druck auf die Taste +
zeigt das Symbol an. Das Symbol
zeigt auf den zu vergrößernden Punkt
des Bildes. Verschieben Sie mit einer
Pfeiltaste (M/m/</,) das Symbol
zu dem Punkt, der vergrößert werden
soll. Drücken Sie die Taste + so oft,
bis das Bild in der gewünschten
Vergrößerung angezeigt wird.
–: Bei Betätigung der Taste – wird ein
mit der Taste D ZOOM +
vergrößertes Bild wieder verkleinert.
q; Taste L CLICK
Fungiert als linke Maustaste.
qa Taste MENU
DE
12
Lage und Funktion der Teile und
Drücken Sie auf die Klappe und
schieben Sie diese zum Öffnen nach
vorn und legen Sie die beiden
Batterien der Größe AA (R6) richtig
gepolt ein (Batterien sind im
Lieferumfang enthalten).
Achten Sie darauf, die
Batterien zuerst mit der
Seite # einzulegen.
2
Schließen Sie den Deckel wieder.
Hinweise zu den Batterien
• Achten Sie beim Einlegen der Batterien
darauf, dass Sie sie polaritätsrichtig einlegen.
• Verwenden Sie alte Batterien nicht
zusammen mit neuen und verwenden Sie
auch keine unterschiedlichen Batterietypen
zusammen.
Übersicht
• Wenn Sie die Fernbedienung längere Zeit
nicht benutzen möchten, nehmen Sie die
Batterien heraus, um Schäden durch
auslaufende Batterien zu vermeiden. Ist eine
Batterie ausgelaufen, nehmen Sie die
Batterien heraus, wischen Sie das
Batteriefach trocken und tauschen Sie die
Batterien gegen neue aus.
Hinweise zur Verwendung der
Fernbedienung
• Achten Sie darauf, dass sich kein
Hindernis zwischen dem Infrarotsignal der
Fernbedienung und dem Fernbedienungsdetektor des Projektors befindet.
Richten Sie die Fernbedienung auf den
vorderen oder hinteren Fernbedienungsdetektor.
• Die Reichweite der Fernbedienung ist
begrenzt. Je kürzer der Abstand zwischen
der Fernbedienung und dem Projektor,
desto breiter der Winkel, in dem Sie den
Projektor über die Fernbedienung steuern
können.
Lage und Funktion der Teile und
13
DE
B Aufstellung und Betrieb des Projektors
Installation des Projektors
;;;;;;
;;;;;;
;;;;;;
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie den Projektor installieren.
Der Abstand zwischen Objektiv und Projektionsschirm hängt von der Größe
des Projektionsschirms ab. Die folgende Tabelle enthält einige Richtwerte.
Abstand zwischen dem Projektionsschirm und der Mitte des Objektivs
Einheit: Meter
Projektionsschirmgröße (Zoll)
40
60
80
100
120
150
200
Mindestabstand
1,5
2,3
3,1
3,9
4,7
5,9
7,9
Maximaler
Abstand
1,9
2,8
3,7
4,7
5,6
7,1
9,4
(Zulässige Maßabweichung ± 5 %.)
Hinweis
Sie können den Projektor nicht umdrehen und z. B. an der Decke installieren.
DE
14
Installation des Projektors
Anschließen des Projektors
Aufstellung und Betrieb des Projektors
Schließen Sie den Projektor bitte nach den Abbildungen auf der nächsten
und den darauffolgenden Seiten an.
• Schalten Sie unbedingt alle Geräte aus, bevor Sie die Anschlüsse
vornehmen.
• Verwenden Sie für jeden Anschluss die geeigneten Kabel.
• Stecken Sie die Kabel richtig ein. Wenn die Stecker lose sitzen, kommt es
häufig zu Störungen. Ziehen Sie ein Kabel immer am Stecker heraus, nie am
Kabel selbst.
Anschließen an einen Computer
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie den Projektor an einen Computer
anschließen.
Einzelheiten dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung zum Computer.
Hinweise
• Der Projektor arbeitet mit VGA-, SVGA-, XGA- und SXGA-Signalen. Wir
empfehlen jedoch, bei einem externen Monitor am Computer als Ausgangssignal den
XGA-Modus zu wählen.
• Wenn Sie Ihren Computer, z. B. einen Notebook-Computer, so einstellen, dass das
Signal auf dem Bildschirm des Computers und auf dem externen Monitor ausgegeben
wird, erscheint das Bild des externen Monitors möglicherweise nicht ordnungsgemäß.
Stellen Sie in diesem Fall den Computer so ein, dass das Signal nur auf dem externen
Monitor ausgegeben wird.
Näheres dazu schlagen Sie bitte in der mit dem Computer gelieferten
Bedienungsanleitung nach.
• Dieser Projektor ist kompatibel mit DDC2B (Digital Data Channel 2B). Wenn Ihr
Computer mit DDC kompatibel ist, schalten Sie den Projektor wie im Folgenden
erläutert ein.
1 Schließen Sie den Projektor über das mitgelieferte 15-polige D-Sub-HD-Kabel an
den Computer an.
2 Schalten Sie den Projektor ein.
3 Starten Sie den Computer.
Anschließen des Projektors
15
DE
So schließen Sie einen IBM PC/AT-kompatiblen Computer an
Linke Seite
AUDIO
VIDEO
Computer
S VIDEO
USB-Kabel*
(mitgeliefert)
~AC IN
INPUT B
INPUT A
15-poliges D-Sub-HD-Kabel (mitgeliefert)
an USB-Anschluss
an Monitorausgang
Audioverbindungskabel
(nicht mitgeliefert)
an Audioausgang
So schließen Sie ein DVI-kompatibles Gerät an
Linke Seite
AUDIO
VIDEO
S VIDEO
~AC IN
INPUT B
INPUT A
Computer
USB-Kabel*
(mitgeliefert)
an USB-Anschluss
DVI-Kabel SMF-421 (nicht mitgeliefert)
24-poliger Stecker (DVI ↔ DVI)
Audioverbindungskabel
(nicht mitgeliefert)
an DVI-Ausgang
an Audioausgang
* Wenn Sie die drahtlose Maus und die mitgelieferte Anwendungssoftware (Projector
Station) nutzen wollen, müssen Sie das mitgelieferte USB-Kabel an Ihrem Computer
anschließen.
DE
16
Anschließen des Projektors
Hinweis zur USB-Funktion
Wenn Sie den Projektor zum ersten Mal über das USB-Kabel an einen
Computer anschließen, erkennt der Computer automatisch folgende Geräte:
1 USB-Hub (zur allgemeinen Verwendung)
2 USB-Fernbedienung (drahtlose Mausfunktion)
3 USB-Fernbedienung (Projektorsteuerung)
Aufstellung und Betrieb des Projektors
Empfohlene Betriebsumgebung
Schließen Sie bei Verwendung der USB-Funktion den Computer wie auf
Seite 16 dargestellt an. Diese Anwendungssoftware und die USB-Funktion
funktionieren mit jedem Computer mit vorinstalliertem Windows 98,
Windows 98 SE, Windows ME oder Windows 2000.
Hinweise
• Der Computer startet möglicherweise nicht korrekt, wenn er über ein
USB-Kabel an den Projektor angeschlossen wurde. Lösen Sie in diesem
Fall das USB-Kabel, starten Sie den Computer neu und schließen Sie
dann den Computer über das USB-Kabel an den Projektor an.
• Bei diesem Projektor funktioniert der Unterbrechungs- bzw.
Bereitschaftsmodus nicht unbedingt. Wenn Sie bei dem Projektor den
Unterbrechungs- bzw. Bereitschaftsmodus verwenden möchten, trennen
Sie den Projektor vom USB-Anschluss am Computer.
• Die Funktionsfähigkeit kann nicht für alle empfohlenen
Rechnerumgebungen garantiert werden.
So schließen Sie einen Macintosh-Computer an
Verwenden Sie zum Anschließen eines Macintosh-Computers, der einen
Videoausgang mit zwei Stiftreihen hat, einen handelsüblichen Steckeradapter.
Sie können die Maus des Computers jedoch nicht über die Fernbedienung
steuern.
Anschließen an einen Videorecorder oder ein Gerät mit 15-KRGB-/Komponentensignalen
Im Folgenden wird erläutert, wie Sie den Projektor an einen Videorecorder
oder ein Gerät mit 15-K-RGB-/Komponentensignalen anschließen.
Näheres dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung zum angeschlossenen
Gerät.
Anschließen des Projektors
17
DE
So schließen Sie einen Videorecorder an
Audioverbindungskabel (nicht mitgeliefert)
Videokabel (nicht mitgeliefert)
an Videoausgang
S-Videokabel (nicht mitgeliefert)
Linke
Seite
AUDIO
VIDEO
an
S-Videoausgang
S VIDEO
an Audioausgang
~AC IN
INPUT B
INPUT A
Videorecorder
So schließen Sie ein Gerät mit 15-K-RGB-/Komponentensignalen an
Linke Seite
Gerät mit 15-K-RGB-/
Komponentensignalen
AUDIO
VIDEO
S VIDEO
~AC IN
INPUT B
INPUT A
an RGB-/
Komponentensignalausgang
an Audioausgang
Signalkabel SMF-402 (nicht mitgeliefert)
15-poliger HD Sub-D-Stecker ↔ 3 × Phonobuchse
Audioverbindungskabel (nicht mitgeliefert)
Hinweise
• Stellen Sie das Bildseitenverhältnis mit BILDFORMAT im Menü
EING.-EINST je nach Eingangssignal ein.
• Wenn Sie das Gerät mit einem Videogerät mit 15-K-RGB- oder
Komponentensignalen verbinden, müssen Sie im Menü
EINSTELLUNG für EING.A das Video-GBR- oder
Komponentensignal wählen.
• Verwenden Sie das zusammengesetzte Synchronisationssignal, wenn Sie
das externe Synchronisationssignal vom Gerät mit 15-K-RGB-/
Komponentensignalen einspeisen.
DE
18
Anschließen des Projektors
Auswählen der Menüsprache
Sie können für das Menü und andere Anzeigen auf dem Projektionsschirm eine
von neun Sprachen auswählen. Werkseitig ist Englisch eingestellt.
Aufstellung und Betrieb des Projektors
Fernbedienungsdetektor
vorn
I/1
FREEZE MS SLIDE
LAMP/COVER
TEMP/FAN
POWERSAVING
MENU
ON/STANDBY
POWER
D KEYSTONE
INPUT
APA
MENU
ENTER
INPUT
ENTER
RESET
APA
1
Stecken Sie das Netzkabel in eine Wandsteckdose, dann öffnen Sie die
vordere Abdeckung.
2
Schalten Sie den Projektor mit der Taste I / 1 ein.
Auswählen der Menüsprache
19
DE
3
Drücken Sie die Taste MENU.
Das Menü wird angezeigt.
Das gerade ausgewählte Menü wird mit einer gelben Schaltfläche
gekennzeichnet.
INPUT-A
PICTURE CTRL
CONTRAST:
BRIGHT:
RGB ENHANCER:
GAMMA MODE:
COLOR TEMP:
VOLUME:
4
80
50
30
GRAPHICS
HIGH
50
Wählen Sie mit der Taste M oder m das Menü SET SETTING
(EINSTELLUNG) aus und drücken Sie dann die Taste , oder die Taste
ENTER.
Das ausgewählte Menü erscheint.
SET SETTING
INPUT-A
STATUS:
ON
INPUT-A:
COMPUTER
AUTO INPUT SEL: OFF
LANGUAGE: ENGLISH
POWER SAVING:
OFF
5
Wählen Sie mit der Taste M oder m die Option “LANGUAGE”
(SPRACHE) aus und drücken Sie dann die Taste , oder ENTER.
SET SETTING
INPUT-A
STATUS:
ON
INPUT-A:
COMPUTER
AUTO INPUT SEL: OFF
LANGUAGE: ENGLISH
POWER SAVING:
OFF
6
Wählen Sie mit der Taste M oder m eine Sprache aus und drücken Sie dann
die Taste < oder ENTER.
Das Menü wird in der ausgewählten Sprache angezeigt.
So blenden Sie das Menü aus
Drücken Sie die Taste MENU.
Das Menü wird aber auch automatisch ausgeblendet, wenn eine Minute lang
keine Taste gedrückt wird.
DE
20
Auswählen der Menüsprache
Betrieb des Projektors
Aufstellung und Betrieb des Projektors
Fernbedienungsdetektor hinten
Anzeige ON/
STANDBY
I/1
FREEZE MS SLIDE
LAMP/COVER
TEMP/FAN
POWERSAVING
MENU
D KEYSTONE
INPUT
APA
MENU
ENTER
ON/STANDBY
POWER
INPUT
ENTER
RESET
APA
1
Stecken Sie das Netzkabel in eine Wandsteckdose und schließen Sie alle
Geräte an, dann öffnen Sie die vordere Abdeckung.
Die Anzeige ON/STANDBY leuchtet rot und der Projektor schaltet in den
Bereitschaftsmodus.
2
Drücken Sie die Taste I / 1.
Die Anzeige ON/STANDBY leuchtet grün.
3
4
Schalten Sie die an den Projektor angeschlossenen Geräte ein.
Wählen Sie mit INPUT die Signalquelle aus.
Eingang über
Lassen Sie mit INPUT
Folgendes anzeigen
Computer an Anschluss INPUT A
EING.A
Computer an Anschluss INPUT B
EING.B
Memory Stick im Steckplatz Memory Stick
MS
Videogerät an VIDEO-Eingang
VIDEO
Videogerät an S VIDEO-Eingang
S-VIDEO
Betrieb des Projektors
21
DE
5
6
Drehen Sie den Zoom-Ring, um die Größe des Bildes einzustellen.
Drehen Sie den Fokussierring, um den Fokus einzustellen.
Vorsicht
Wenn Sie während des Projizierens in das Objektiv schauen, können Sie sich
Augenschäden zuziehen.
So stellen Sie die Lautstärke ein
Die Lautstärke kann in dem Menü auf dem Bildschirm eingestellt werden.
Siehe “LAUTSTÄRKE” im Menü EINST. BILD auf Seite 28.
So steuern Sie den Computer über die mitgelieferte Fernbedienung
Wenn Sie einen IBM PC/AT-kompatiblen Computer über das USB-Kabel an
den Projektor anschließen, können Sie die Maus des Computers mit der
Fernbedienung steuern.
Die Tasten R/L CLICK und der Joystick funktionieren folgendermaßen.
Taste und Joystick
Funktion
R CLICK (vorn)
Rechte Taste
L CLICK (hinten)
Linke Taste
Joystick
Entspricht den Bewegungen der Maus
Hinweis
Achten Sie darauf, dass sich kein Hindernis zwischen dem Infrarotsignal der
Fernbedienung und dem Fernbedienungsdetektor des Projektors befindet.
So erzielen Sie eine optimale Bildqualität
Sie können die Bildqualität einstellen, wenn Sie ein Signal vom Computer
projizieren.
1
Projizieren Sie ein Standbild vom Computer.
2
Drücken Sie die Taste APA.
“Ausgeführt!” erscheint auf dem Projektionsschirm, wenn das Bild korrekt
eingestellt wurde.
Hinweise
• Drücken Sie die Taste APA, wenn das Bild auf dem ganzen Projektionsschirm
angezeigt wird. Befinden sich schwarze Ränder um das Bild, arbeitet die APAFunktion nicht richtig und das Bild ragt unter Umständen über den Projektionsschirm
hinaus.
• Wenn Sie das Eingangssignal wechseln oder einen anderen Computer anschließen,
drücken Sie die Taste APA nochmals, um die Bildqualität erneut einzustellen.
• Sie können das Einstellen abbrechen, indem Sie die Taste APA nochmals drücken,
während “EINSTELLUNG” auf dem Projektionsschirm erscheint.
• Je nach Art des Eingangssignals wird das Bild möglicherweise nicht korrekt
eingestellt.
• Stellen Sie die Optionen im Menü EING.-EINST ein, wenn Sie die Bildqualität von
Hand einstellen wollen.
DE
22
Betrieb des Projektors
Ausschalten des Geräts
1
Drücken Sie die Taste I / 1.
“AUSSCHALTEN? Bitte Taste I / 1 erneut drücken.” erscheint und Sie
müssen bestätigen, dass Sie das Gerät ausschalten möchten.
Hinweis
Die Meldung wird ausgeblendet, wenn Sie eine Taste drücken (mit Ausnahme der
Taste I / 1) bzw. fünf Sekunden lang keine Taste drücken.
2
Drücken Sie die Taste I / 1 erneut.
3
Aufstellung und Betrieb des Projektors
Die Anzeige ON/STANDBY blinkt grün und der Ventilator läuft noch etwa 90
Sekunden lang weiter, um das Gerät abzukühlen. Außerdem blinkt die Anzeige
ON/STANDBY in den ersten 60 Sekunden schnell. In dieser Zeit lässt sich die
Anzeige ON/STANDBY mit der Taste I / 1 nicht wieder einschalten.
Ziehen Sie den Netzstecker aus der Netzsteckdose und schließen Sie die
vordere Abdeckung, wenn der Ventilator nicht mehr läuft und die Anzeige
ON/STANDBY rot leuchtet.
Wenn Sie die Bildschirmmeldung nicht bestätigen können
Wenn Sie die Bildschirmmeldung unter bestimmten Umständen nicht bestätigen
können, können Sie das Gerät ausschalten, indem Sie die Taste I / 1 etwa eine
Sekunde lang gedrückt halten.
Hinweise
• Lösen Sie das Netzkabel nicht, solange der Ventilator noch läuft. Andernfalls
stoppt der Ventilator, obwohl das Gerät noch heiß ist und es kann zu Schäden am
Projektor kommen.
• Schließen Sie die vordere Abdeckung nicht, solange der Ventilator noch läuft.
Andernfalls kühlt das Innere des Geräts nicht ab, und es kann zu Schäden am
Projektor kommen.
Betrieb des Projektors
23
DE
Funktionen zum effektiven Gestalten von Präsentationen
So vergrößern Sie das Bild (digitale Zoom-Funktion)
Sie können in einem Bild einen Bereich auswählen und diesen vergrößert
anzeigen lassen. Diese Funktion ist verfügbar, wenn ein Signal von einem
Computer eingepeist und das im Memory Stick gespeicherte Bild projiziert
wird.
1
Drücken Sie mehrmals die Taste D ZOOM + an der Fernbedienung.
Das digitale Zoom-Symbol wird in der Bildmitte angezeigt.
Symbol Digitaler Zoom
2
Verschieben Sie das Symbol zu dem Punkt des Bildes, den Sie vergrößern
wollen. Verschieben Sie mit der Pfeiltaste (M/m/</,) das Symbol.
3
Drücken Sie die Taste D ZOOM + erneut.
Das Bild, auf dem sich das Symbol befindet, wird vergrößert. Das
Vergrößerungsverhältnis wird für einige Sekunden auf dem Bildschirm
angezeigt.
Bei einem mehrfachen Drücken der Taste + wird das Bild vergrößert
(Vergrößerung: max. 4 Mal).
Verwenden Sie die Pfeiltasten (M/m/</,), wenn Sie das vergrößerte Bild
auf dem Bildschirm verschieben möchten.
So lassen Sie das Bild wieder in Originalgröße anzeigen
Drücken Sie die Taste D ZOOM –.
Wird nur die Taste RESET gedrückt, wird das Bild sofort wieder auf die
Originalgröße eingestellt.
DE
24
Betrieb des Projektors
Einfrieren des projizierten Bildes (Standbildfunktion)
Drücken Sie die Taste FREEZE. Bei Betätigung der Taste wird “FREEZE”
angezeigt. Diese Funktion ist verfügbar, wenn ein Signal von einem Computer
eingepeist und das im Memory Stick gespeicherte Bild projiziert wird.
Zur Wiederherstellung des Originalbildschirms drücken Sie die Taste
FREEZE erneut.
Aufstellung und Betrieb des Projektors
Betrieb des Projektors
25
DE
B Einstellen und Anpassen des Geräts mit dem Menü
Arbeiten mit dem
Menü
Der Projektor verfügt über ein Menü für
verschiedene Einstell- und Anpassungsoptionen. Die Sprache für die angezeigten
Menüs können Sie wechseln.
Wie Sie die Menüsprache wechseln, finden
Sie unter “Auswählen der Menüsprache”
auf Seite 19.
1
Drücken Sie die Taste MENU.
Das Menü wird angezeigt.
Das gerade ausgewählte Menü wird mit
einer gelben Schaltfläche gekennzeichnet.
EING.A
EINST. BILD
KONTRAST:
HELLIGK:
RGB-VERST.:
GAMMA-MODUS:
FARBTEMP.:
LAUTSTÄRKE:
80
50
30
GRAFIK
HOCH
50
3
Wählen Sie eine Option.
Wählen Sie mit der Taste M oder m
die Option aus und drücken Sie dann
die Taste , oder die Taste ENTER.
4
Stellen Sie die Optionen wie
gewünscht ein.
• Wenn Sie den eingestellten Wert
ändern möchten:
Zum Erhöhen des Werts drücken Sie
die Taste M oder ,.
Zum Verringern des Werts drücken
Sie die Taste m oder <.
Mit der Taste ENTER kehren Sie zur
ursprünglichen Anzeige zurück.
• Wenn Sie die Einstellung ändern
wollen:
Ändern Sie die Einstellung mit der
Taste M oder m.
Mit der Taste ENTER oder < kehren
Sie zur ursprünglichen Anzeige
zurück.
Ausblenden des Menüs
Drücken Sie die Taste MENU.
Das Menü wird aber auch automatisch
ausgeblendet, wenn eine Minute lang keine
Taste gedrückt wird.
2
Wählen Sie mit der Taste M oder m
ein Menü aus und drücken Sie dann
die Taste , oder die Taste ENTER.
Das ausgewählte Menü erscheint.
Optionen
Menüs
EING.A
EING-EINST
STATUS:
EING.A:
AUTO. EING-WAHL:
SPRACHE:
P SAVE-MODUS:
DE
26
EIN
COMPUTER
AUS
DEUTSCH
AUS
Arbeiten mit dem Menü
So setzen Sie Optionen auf ihren
ursprünglichen Wert zurück
Drücken Sie die Taste RESET.
“Ausgeführt!” erscheint auf dem
Projektionsschirm, und die angezeigten
Einstellungen werden auf ihre
werkseitigen Werte zurückgesetzt.
Folgende Einträge können zurückgesetzt
werden:
• “KONTRAST”, “HELLIGK”, “FARBE”,
“FARBTON”, “SCHÄRFE“ und “RGB
OPTIMIERUNG” im Menü EINST.
BILD
• “PUNKT-PHASE”, “GRÖSSE H” und
“LAGE” im Menü EING.-EINST
• “TRAPEZ DIGITAL” im Menü
EINSTELLUNG INSTALL.
Hinweis zum Speichern der
Einstellungen
Die Einstellungen werden automatisch im
Projektor gespeichert.
Wenn kein Signal eingeht
Wenn kein Signal eingespeist wird,
erscheint “KEIN SIGNAL – Einstellung
nicht möglich.” auf dem Projektionsschirm.
Informationen zur Menüanzeige
Sie können die Anzeigeposition des Menüs,
die Helligkeit des Hintergrundbilds und die
Farben der Menüeinträge nach Belieben
einstellen.
Auf dem Menü EINST. BILD (Bild
einstellen) können Sie die Bildqualität
einstellen.
Die Optionen, die je nach Eingangssignal
nicht eingestellt werden können, werden im
Menü nicht angezeigt.
Näheres zu nicht einstellbaren Optionen
finden Sie auf Seite 42.
Wenn ein Videosignal eingespeist
wird
Einstellen und Anpassen des Geräts mit dem Menü
Details finden Sie auf Seite 32.
Das Menü EINST.
BILD
VIDEO
EINST. BILD
KONTRAST:
HELLIGK:
FARBE:
FARBTON:
SCHÄRFE:
DYNAMIK:
FARBTEMP.:
FARBSYSTEM:
LAUTSTÄRKE:
80
50
50
50
50
AUS
NIEDR.
AUTOM
50
Wenn ein RGB-Signal eingespeist
wird
EING.A
EINST. BILD
KONTRAST:
HELLIGK:
RGB-VERST.:
GAMMA-MODUS:
FARBTEMP.:
LAUTSTÄRKE:
80
50
30
GRAFIK
HOCH
50
Das Menü EINST. BILD
27
DE
Menüoptionen
KONTRAST
Zum Einstellen des Bildkontrasts. Je höher
der Wert, desto stärker der Kontrast. Je
niedriger der Wert, desto schwächer der
Kontrast.
HELLIGK
Zum Einstellen der Bildhelligkeit. Je höher
der Wert, desto heller das Bild. Je niedriger
der Wert, desto dunkler das Bild.
FARBE
Zum Einstellen der Farbintensität. Je höher
der Wert, desto stärker die Intensität. Je
niedriger der Wert, desto schwächer die
Intensität.
FARBTON
Zum Einstellen des Farbtons. Bei einem
hohen Wert werden die Grüntöne betont. Bei
einem niedrigen Wert werden die Rottöne
betont.
SCHÄRFE
Zum Einstellen der Bildschärfe. Je höher der
Wert, desto schärfer die Bildkonturen. Je
niedriger der Wert, desto weicher die
Bildkonturen.
RGB OPTIMIERUNG
Stellt die Bildschärfe ein, wenn RGBSignale eingespeist werden.
Je höher der Wert, desto schärfer die
Bildkonturen. Je niedriger der Wert, desto
weicher die Bildkonturen.
DYNAMIK
Zum Betonen der schwarzen Farbe.
EIN: Betont die schwarze Farbe und erzeugt
somit ein dynamisch wirkendes Bild.
AUS: Erzeugt die dunklen Bereiche des
Bildes genau in Übereinstimmung mit
dem Quellensignal.
DE
28
Das Menü EINST. BILD
GAMMA-MODUS
Zum Auswählen einer Kurve zur
Gammakorrektur.
GRAFIK: Verbessert die Reproduktion von
Halbtönen. Fotos lassen sich so in
natürlichen Farbtönen reproduzieren.
TEXT: Verstärkt den Kontrast zwischen
Schwarz und Weiß. Geeignet für Bilder,
die viel Text enthalten.
FARBTEMP.
Zum Einstellen der Farbtemperatur.
HOCH: Lässt Weiß bläulich wirken.
NIEDR.: Lässt Weiß rötlich wirken.
FARBSYSTEM
Zum Auswählen des Farbsystems des
Eingangssignals.
• AUTOM.: NTSC3,58, PAL, SECAM und
NTSC4,43 (automatische Umschaltung)
• PAL-M/N: PAL-M/PAL-N und NTSC3,58
(automatische Umschaltung)
Normaleinstellung ist AUTO. Ist das Bild
verzerrt oder blass, das richtige Farbsystem
für das eingespeiste Signal auswählen.
LAUTSTÄRKE
Stellt die Lautstärke ein. Die Lautstärke
kann für die Eingänge EING.A, EING.B,
MS, VIDEO und S-VIDEO einzeln
eingestellt werden.
GRÖSSE H
Das Menü EING.EINST
Im Menü EING.-EINST können Sie das
Eingangssignal einstellen.
Die Optionen, die je nach Eingangssignal
nicht eingestellt werden können, werden im
Menü nicht angezeigt.
Näheres zu nicht einstellbaren Optionen
finden Sie auf Seite 42.
Wenn ein Videosignal eingespeist
wird
VIDEO
EING.-EINST
V: 30
Speicher
-Nr.
Signaltyp
No. 01
VIDEO/60
Wenn ein RGB-Signal eingespeist
wird
PUNKT-PHASE:
GRÖSSE H:
LAGE:
SCAN-KONV:
15
800
H: 200
EIN
No. 13
640
480
LAGE
Zum Einstellen der Bildposition. Mit H wird
die horizontale Bildposition eingestellt. Mit
V wird die vertikale Bildposition eingestellt.
Je höher der Wert für H, desto weiter wird
das Bild nach rechts verschoben. Je
niedriger der Wert, desto weiter wird es nach
links verschoben.
Je höher der Wert für V, desto weiter wird
das Bild nach oben verschoben. Je niedriger
der Wert, desto weiter wird es nach unten
verschoben. Stellen Sie die horizontale
Position mit der Taste < oder , ein, die
vertikale mit der Taste M oder m.
SCAN-KONV (Bildrasterwandler)
EING.A
EING.-EINST
Einzelheiten zu den geeigneten Werten für
die voreingestellten Signale finden Sie auf
Seite 43.
Einstellen und Anpassen des Geräts mit dem Menü
LAGE:
H: 200
BILDFORMAT: 4 : 3
Zum Einstellen der Breite des über den
Anschluss INPUT A eingespeisten Bildes.
Je höher der Wert, desto breiter das Bild. Je
niedriger der Wert, desto schmaler das Bild.
Nehmen Sie die Einstellung entsprechend
der Anzahl der Punkte des Eingangssignals
vor.
V: 30
Speicher
-Nr.
Signaltyp
Menüoptionen
PUNKT-PHASE
Zum Einstellen der Punktphase des
DMDTM-Panels und des über den Anschluss
INPUT A eingespeisten Signals.
Nehmen Sie damit die Feineinstellung vor,
nachdem das Bild mit der Taste APA
eingestellt wurde.
Stellen Sie das Bild auf den Wert ein, bei
dem es am schärfsten ist.
Zum Konvertieren des Signals, so dass das
Bild an die Projektionsschirmgröße
angepasst wird.
EIN: Stellt das angezeigte Bild auf die
Größe des Projektionsschirms ein.
Dadurch büßt das Bild etwas an Schärfe
ein.
AUS: Stellt zum Anzeigen des Bildes die
Anzahl der Bildelemente im
Eingangssignal im Verhältnis 1:1 auf die
DMDTM-Pixelzahl ein. Das Bild wird
scharf dargestellt, ist aber etwas kleiner.
Hinweis
Wenn ein XGA- oder SXGA-Signal
eingespeist wird, wird diese Option nicht
angezeigt.
Das Menü EING.-EINST
29
DE
BILD-FORMAT
Zum Einstellen des Bildformats. Wenn Sie
ein 16:9-Signal (komprimiertes Signal) von
Geräten wie z. B. einem DVD-Player
einspeisen, setzen Sie diese Option auf 16:9.
4:3: Wenn ein Bild mit dem Format 4:3
eingespeist wird.
16:9: Wenn ein Bild mit dem Format 16:9
(komprimiert) eingespeist wird.
Hinweis zur
Voreinstellspeichernummer
Diese Projektor besitzt 37 voreingestellte
Datentypen für eingespeiste Signale (im
Speicher Voreinstellungen). Wenn ein
voreingestelltes Signal eingegeben wird,
stellt der Projektor automatisch den
Signaltyp fest und ruft die Signaldaten aus
dem Voreinstellspeicher ab, um ein
optimales Bild einzustellen. Die
Speichernummer und der Signaltyp dieses
Signals werden im Menü EING.-EINST
angezeigt. Sie können die Voreinstelldaten
auch über das Menü EING.-EINST
einstellen.
Im Projektor können außerdem 20 Typen
von benutzerdefinierten Daten für EING.A
gespeichert werden. Hier können Sie die
Einstelldaten für nicht voreingestellte
Eingangssignale speichern.
Wenn ein nicht voreingestelltes Signal zum
ersten Mal eingeht, wird als Speichernummer 0 angezeigt. Wenn Sie die Daten des
Signals im Menü EING.-EINST einstellen,
werden sie im Projektor gespeichert. Wenn
mehr als 20 benutzerdefinierte Einstellungen gespeichert sind, überschreibt die neueste
Einstellung automatisch die älteste.
Der Tabelle auf Seite 43 können Sie
entnehmen, ob das Signal im
Voreinstellspeicher gespeichert ist.
DE
30
Das Menü EING.-EINST
Da die Daten für die folgenden Signale aus
dem Speicher für die Voreinstellungsdaten
geholt werden, können Sie diese
Voreinstellungsdaten mit GRÖSSE H
ändern. Die Feineinstellung nehmen Sie mit
SHIFT vor.
Signal
Speicher-Nr. Größe
Super Mac-2
23
1312
SGI-1
23
1320
Macintosh,
19 Zoll
25
1328
Macintosh,
21 Zoll
27
1456
Sony, News
36
1708
PC-9821
1280 × 1024
36
1600
WS Sunmicro
37
1664
Hinweis
Wenn das Eingangssignal ein anderes
Bildformat als 4:3 aufweist, wird ein Teil des
Projektionsschirms schwarz angezeigt.
Das Menü
EINSTELLUNG
Im Menü EINSTELLUNG können Sie die
Einstellungen für den Projektor ändern.
EING.A
EINSTELLUNG
STATUS:
EING.A:
AUTO. EING-WAHL:
SPRACHE:
P SAVE-MODUS:
EIN
COMPUTER
AUS
DEUTSCH
AUS
AUTO EING-WAHL
Bei Einstellung auf ON erkennt der
Projektor die Eingangssignale in folgender
Reihenfolge: EING.A/EING.B/MS/
VIDEO/S-VIDEO. Zeigt den Eingangskanal
an, wenn der Strom eingeschaltet oder die
Taste INPUT gedrückt wird.
SPRACHE
Zum Auswählen der Sprache in den Menüs
und Projektionsschirmanzeigen. Die
folgenden Sprachen stehen zur Verfügung:
Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch,
Spanisch, Portugiesisch, Japanisch,
Chinesisch und Koreanisch.
Menüoptionen
Einstellen und Anpassen des Geräts mit dem Menü
P SAVE-MODUS
Ist die Option auf EIN gesetzt, schaltet der
Projektor in den Energiesparmodus, wenn
10 Minuten lang kein Signal eingeht.
STATUS
(Projektionsschirmanzeige)
Zum Einblenden der
Projektionsschirmanzeigen.
EIN: Zeigt alle Projektionsschirmanzeigen
an.
AUS: Schaltet die Projektionsschirmanzeigen außer den Menüs, einer
Meldung beim Ausschalten des Geräts
und den Warnmeldungen aus.
EING.A
Zum Auswählen des Computers, GBR- oder
Komponentensignals, das über den Anschluss
INPUT A eingespeist wird.
Hinweis
Ist die Einstellung nicht korrekt, erscheint
“Einstellung von EING.A prüfen.” auf dem
Projektionsschirm, und die Farben des Bildes
sind fehlerhaft oder es wird kein Bild
angezeigt.
Das Menü EINSTELLUNG
31
DE
MENÜFARBE
Das Menü
EINSTELLUNG
INSTALL
Wählt den Farbton der Menüanzeige aus:
STANDARD, WARM, KALT, GRÜN oder
GRAU.
MENÜHINTERGR
Im Menü EINSTELLUNG INSTALL
können Sie die Einstellungen für den
Projektor ändern.
EING.A
ANFANGSWERTE
TRAPEZSPEICHER: EIN
TRAPEZ DIGITAL: 0
MENÜPOSITION: MITTE
MENÜFARBE: STANDARD
MENÜHINTERGR.: STANDARD
LAMPENTIMER:
234H
Wählt die Helligkeit des Hintergrundbilds
der Menüanzeige aus: DUNKEL,
STANDARD oder HELL.
LAMPENTIMER
Gibt an, wie lange die Lampe eingeschaltet
war.
Hinweis
Damit wird nur die Zeit angezeigt. Die
Anzeige kann nicht geändert werden.
Menüoptionen
TRAPEZSPEICHER
EIN: Die Einstellung TRAPEZ DIGITAL
wird gespeichert. Die Daten werden
zurückgeholt, sobald der Projektor
eingeschaltet wird. Die Einstellung
bleibt immer unverändert.
AUS: TRAPEZ DIGITAL wird auf 0
zurückgesetzt, wenn das Gerät das
nächste Mal eingeschaltet wird.
TRAPEZ DIGITAL
Korrigiert die Trapezverzerrung durch den
Projektionswinkel.
Wenn die Trapezoberseite länger ist als
die Unterseite
: Ein Pluswert wird
eingestellt.
MENÜPOSITION
Wählt die Anzeigeposition des Menüs aus:
LINKS OBEN, LINKS UNTEN, MITTE,
RECHTS OBEN und RECHTS UNTEN.
DE
32
Das Menü EINSTELLUNG INSTALL
B Wartung
Wartung
2
Austauschen der Lampe
Öffnen Sie die Lampenabdeckung,
indem Sie mit dem Kreuzschlitzschraubendreher (wird mit der
Projektorlampe mitgeliefert) die
Schraube lösen.
Wenn die Lampe durchgebrannt oder
lichtschwach ist oder die Meldung
“Tauschen Sie die Lampe aus.” angezeigt
wird, ersetzen Sie die Lampe durch eine
neue. Verwenden Sie als Ersatzprojektorlampe die Glühbirne LMP-M130. Die
Lebensdauer der Lampe hängt von den
Betriebsbedingungen ab.
Austauschen der Lampe nach
Projektorbenutzung
Schalten Sie den Projektor aus und lösen Sie
das Netzkabel.
Warten Sie mindestens eine Stunde, bis sich
die Lampe abgekühlt hat.
Hinweis
Lösen Sie aus Sicherheitsgründen bitte
keine anderen Schrauben.
Vorsicht
3
Wartung
Die Lampe bleibt noch längere Zeit heiß, wenn
Sie den Projektor mit der Taste I / 1
ausschalten. Wenn Sie die Lampe berühren,
besteht Verbrennungsgefahr. Wenn Sie die
Lampe austauschen wollen, warten Sie
mindestens eine Stunde, bis die Lampe
abgekühlt ist.
Lösen Sie die Schraube an der
Lampeneinheit mit dem Kreuzschlitzschraubendreher. Ziehen Sie die
Lampeneinheit am Griff heraus.
Hinweise
• Wenn der Glaskörper der Lampe bricht,
wenden Sie sich an einen Fachmann von
Sony.
• Ziehen Sie die Lampe am Griff heraus. Wenn
Sie den Glaskörper der Lampe berühren,
besteht Verletzungs- und Verbrennungsgefahr.
• Halten Sie die Lampe beim Herausziehen
waagerecht und ziehen Sie diese dann gerade
heraus, ohne sie zu verkanten. Wenn Sie die
Lampe verkanten und dann herausziehen,
kann der Glaskörper brechen und die Splitter
können Verletzungen verursachen.
1
Griff
Legen Sie eine Schutzfolie oder ein
Tuch unter den Projektor. Drehen Sie
den Projektor um, so dass er auf der
Oberseite liegt.
Hinweis
Achten Sie darauf, dass der Projektor nach
dem Umdrehen stabil liegt.
Wartung
33
DE
4
Schieben Sie die neue Lampe ganz
hinein, bis sie fest sitzt. Ziehen Sie die
Schraube an. Klappen Sie den Griff
ein.
• Greifen Sie nicht in die Montagestelle, an der
die Lampe in den Projektor eingesetzt wird,
und achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeiten oder Fremdkörper hineingeraten.
Andernfalls besteht die Gefahr eines
elektrischen Schlages oder eines Feuers.
Reinigen des Luftfilters
Entfernen Sie Staub mit einem Staubsauger
von der Außenseite der Lüfteröffnungen.
Hinweise
• Achten Sie darauf, die Glasoberfläche
der Lampe nicht zu berühren.
• Das Gerät lässt sich nicht einschalten,
wenn die Lampe nicht fest sitzt.
5
Schließen Sie die Lampenabdeckung
und ziehen Sie die Schrauben an.
6
Drehen Sie den Projektor wieder um.
7
Schließen Sie das Netzkabel an und
schalten Sie den Projektor in den
Bereitschaftsmodus.
8
Drücken Sie die folgenden Tasten auf
dem Bedienfeld in der unten
aufgeführten Reihenfolge jeweils
weniger als 5 Sekunden: RESET, <,
,, ENTER.
Hinweise
• Verwenden Sie unbedingt die
Projektorlampe LMP-M130 als Ersatz.
Bei anderen Lampen als der LMP-M130
kann es am Projektor zu Fehlfunktionen
kommen.
• Schalten Sie unbedingt den Projektor aus
und lösen Sie das Netzkabel, bevor Sie die
Lampe austauschen.
DE
34
Wartung
Störungsbehebung
Wenn am Projektor Probleme auftreten, versuchen Sie bitte anhand der folgenden
Anweisungen, das Problem einzugrenzen und zu beheben. Wenn das Problem bestehen bleibt,
wenden Sie sich bitte an qualifiziertes Fachpersonal von Sony.
Stromversorgung
Symptom
Ursache und Abhilfemaßnahme
Das Gerät lässt sich nicht
einschalten.
• Das Gerät wurde mit der Taste I / 1 aus- und nach zu kurzer Zeit
wieder eingeschaltet.
c Warten Sie vor dem erneuten Einschalten etwa 90 Sekunden
(siehe Seite 23).
• Die Lampenabdeckung wurde abgenommen.
c Schließen Sie die Lampenabdeckung korrekt (siehe Seite 33).
Die Anzeigen LAMP/
COVER und TEMP/FAN
leuchten beide auf.
• Das elektrische System ist nicht stabil.
c Wenden Sie sich bitte an qualifiziertes Personal von Sony.
Bild
Ursache und Abhilfemaßnahme
Es wird kein Bild
angezeigt.
• Ein Kabel ist nicht angeschlossen oder falsche Anschlüsse wurden
vorgenommen.
c Überprüfen Sie, ob die Anschlüsse korrekt sind (siehe Seite 15).
• Die Eingangswahl ist nicht korrekt.
c Wählen Sie mit der Taste INPUT die Eingangsquelle korrekt aus
(siehe Seite 21).
• Das Computersignal ist nicht auf die Ausgabe auf einem externen
Monitor eingestellt.
c Stellen Sie als Ausgang für das Computersignal einen externen
Monitor ein (siehe Seite 15).
• Am Computer ist die Ausgabe des Signals auf das LCD-Display
des Computers und den externen Monitor eingestellt.
c Stellen Sie das Computersignal so ein, dass die Ausgabe nur auf
dem externen Monitor erfolgt (siehe Seite 15).
Das Bild ist gestört.
• Störungen im Hintergrund können verursacht werden, wenn die
Anzahl der über den Anschluss eingespeisten Bildpunkte und die
Anzahl der Pixel auf dem DMDTM-Panel nicht kompatibel sind.
c Ändern Sie das Desktop-Muster am angeschlossenen Computer.
Die Farben des über den
Anschluss INPUT A
eingespeisten Bildes sind
fehlerhaft.
• Die Einstellung für EING.A im Menü EINSTELLUNG ist nicht
korrekt.
c Wählen Sie je nach Video GBR oder KOMPONENTEN für
EING.A im Menü EINSTELLUNG aus (siehe Seite 31).
“Einstellung von EING.A
prüfen.” erscheint, obwohl
das korrekte Signal über
INPUT A eingeht.
• Die Einstellung für EING.A im Menü EINSTELLUNG ist nicht
korrekt.
c Wählen Sie je nach Video GBR oder KOMPONENTEN für
EING.A im Menü EINSTELLUNG aus (siehe Seite 31).
Wartung
Symptom
Projektionsschirmanzeigen • STATUS im Menü EINSTELLUNG wurde auf AUS gesetzt.
erscheinen nicht.
c Setzen Sie STATUS im Menü EINSTELLUNG auf EIN
(siehe Seite 31).
Störungsbehebung
35
DE
Symptom
Ursache und Abhilfemaßnahme
Die Farbbalance ist nicht
korrekt.
• Das Bild wurde nicht korrekt eingestellt.
c Stellen Sie das Bild ein (siehe Seite 27).
• Am Projektor wurde das falsche Farbsystem eingestellt.
c Stellen Sie im Menü EINST. BILD die Option FARBSYSTEM
entsprechend dem Farbsystem des eingespeisten Signals ein
(siehe Seite 28).
Das Bild ist zu dunkel.
• Kontrast oder Helligkeit wurde nicht korrekt eingestellt.
c Stellen Sie im Menü EINST. BILD Kontrast oder Helligkeit
korrekt ein (siehe Seite 28).
Das Bild ist unscharf.
• Das Bild wurde nicht richtig fokussiert.
c Stellen Sie den Fokus ein (siehe Seite 22).
• Auf dem Objektiv hat sich Feuchtigkeit niedergeschlagen.
c Lassen Sie den Projektor etwa zwei Stunden eingeschaltet
stehen.
Das Bild wird auf dem
• LAGE im Menü EING.-EINST wurde nicht korrekt eingestellt.
Projektionsschirm zu klein
c Stellen Sie LAGE im Menü EING.-EINST richtig ein
angezeigt.
(siehe Seite 29).
Das Bild flimmert.
• PUNKT-PHASE im Menü EING.-EINST wurde nicht korrekt
eingestellt.
c Stellen Sie PUNKT-PHASE im Menü EING.-EINST richtig ein
(siehe Seite 29).
Ton
Symptom
Ursache und Abhilfemaßnahme
Es ist kein Ton zu hören.
• Ein Kabel ist nicht angeschlossen oder falsche Anschlüsse wurden
vorgenommen.
c Überprüfen Sie, ob die Anschlüsse korrekt sind (siehe Seite 15).
Fernbedienung
Symptom
Ursache und Abhilfemaßnahme
Die Fernbedienung
funktioniert nicht.
• Die Batterien in der Fernbedienung sind erschöpft.
c Tauschen Sie die Batterien gegen neue aus (siehe Seite 12).
Sonstiges
DE
Symptom
Ursache und Abhilfemaßnahme
Die Anzeige LAMP/
COVER blinkt.
• Die Lampenabdeckung wurde abgenommen.
c Bringen Sie die Abdeckung korrekt an (siehe Seite 33).
• Die vordere Abdeckung ist geschlossen, und das Gerät ist
eingeschaltet.
c Öffnen Sie die vordere Abdeckung
Die Anzeige LAMP/
COVER leuchtet auf.
• Die Lampe muss ausgetauscht werden.
c Tauschen Sie die Lampe aus (siehe Seite 33).
• Die Lampe hat sich erhitzt.
c Warten Sie 90 Sekunden, bis die Lampe etwas abgekühlt ist und
schalten Sie das Gerät wieder ein (siehe Seite 23).
Die Anzeige FAN/TEMP
leuchtet auf.
• Der Ventilator funktioniert nicht mehr.
c Wenden Sie sich bitte an qualifiziertes Personal von Sony.
36
Störungsbehebung
Symptom
Ursache und Abhilfemaßnahme
Die Anzeige FAN/TEMP
leuchtet auf.
• Die Temperatur im Inneren des Geräts ist ungewöhnlich hoch.
c Sorgen Sie dafür, dass die Lüftungsöffnungen nicht blockiert
werden.
Die Anzeigen LAMP/
COVER und FAN/TEMP
leuchten beide auf.
• Das elektrische System ist nicht stabil.
c Wenden Sie sich bitte an qualifiziertes Personal von Sony.
Warnmeldungen
In der Liste unten werden die auf dem Projektionsschirm angezeigten Meldungen erläutert.
Bedeutung und Abhilfemaßnahme
Zu heiß!
Lampe aus in 1 Min.
• Die Temperatur im Inneren des Geräts ist zu hoch.
c Schalten Sie das Gerät aus.
c Sorgen Sie dafür, dass die Lüftungsöffnungen nicht blockiert
werden.
Frequenz außerhalb
Bereich!
• Dieses Eingangssignal kann nicht projiziert werden, da die
Frequenz außerhalb des für den Projektor gültigen Bereichs liegt.
c Speisen Sie ein Signal ein, das im zulässigen Frequenzbereich
liegt.
• Die Auflösung des Computerausgangssignals ist zu hoch
eingestellt.
c Stellen Sie als Ausgabe XGA EIN (siehe Seite 15).
Einstellung von EING.A
prüfen.
• Sie haben RGB-Signale vom Computer eingespeist, aber EING.A
im Menü EINSTELLUNG ist auf KOMPONENTEN oder Video
GBR gesetzt.
c Stellen Sie EING.A korrekt ein (siehe Seite 31).
Tauschen Sie die Lampe
aus.
• Die Lampe muss ersetzt werden.
c Tauschen Sie die Lampe aus.
Wartung
Meldung
Weitere Meldungen
In der Liste unten werden die auf dem Projektionsschirm angezeigten Meldungen erläutert.
Meldung
Bedeutung und Abhilfemaßnahme
KEIN SIGNAL
• Kein Eingangssignal
c Überprüfen Sie die Anschlüsse (siehe Seite 15).
Ungültig!
• Sie haben die falsche Taste gedrückt.
c Drücken Sie die richtige Taste.
Störungsbehebung
37
DE
B Sonstiges
Hinweise zur
Installation
Hitze und hohe Feuchtigkeit
Ungeeignete Aufstellung
Der VPD-MX10 ist für normale
Büroumgebungen gedacht. Benutzen Sie
den Projektor nicht in den folgenden
Umgebungen. Ansonsten kann es zu
Fehlfunktionen kommen, oder der
Projektor könnte beschädigt werden.
Ungenügende Luftzufuhr
• Stellen Sie das Gerät nicht an einem Ort
auf, an dem die Temperatur oder
Luftfeuchtigkeit sehr hoch oder aber die
Temperatur sehr niedrig ist.
• Stellen Sie das Gerät nicht an einem Ort
auf, an dem die Temperatur sehr schnell
ansteigen und zu Feuchtigkeitskondensation führen könnte.
Starke Staubentwicklung
• Achten Sie auf ausreichende Luftzufuhr,
damit sich im Gerät kein Wärmestau
bildet. Stellen Sie das Gerät nicht auf
Oberflächen wie Teppichen oder Decken
oder in der Nähe von Materialien wie
Gardinen und Wandbehängen auf, die die
Lüftungsöffnungen blockieren könnten.
Wenn die Lüftungsöffnungen blockiert
sind und sich im Gerät ein Wärmestau
bildet, gibt der Temperatursensor die
Meldung “Zu heiß! Lampe aus in 1 Min.”
aus. Das Gerät wird nach einer Minute
automatisch ausgeschaltet.
• Achten Sie auf einen Mindestabstand von
30 cm um das Gerät.
• Achten Sie darauf, dass an den
Ansaugöffnungen keine kleinen
Fremdkörper wie z. B. Papierstücke
eingesogen werden.
DE
38
Hinweise zur Installation
Stellen Sie das Gerät nicht an einem Ort auf,
an dem es übermäßig viel Staub ausgesetzt
ist. Andernfalls könnte der Luftfilter
blockiert werden, so dass die Luft im Filter
nicht mehr richtig zirkulieren kann und die
Temperatur im Projektor ansteigt. Reinigen
Sie den Luftfilter regelmäßig.
Ungeeignete Bedingungen
Verwenden Sie den Projektor nicht unter
folgenden Bedingungen.
Kippen des Geräts
Stellen Sie das Gerät nicht hochkant auf.
Andernfalls kann es zu Fehlfunktionen
kommen.
Aufstellen des Geräts mit größerer
Neigung als über den Ständer
möglich
Technische Daten
Optische Spezifikationen
Projektionssystem
DLP™ (ein DMD™-Panel),
Projektion
DMD™-Panel
0,7 Zoll, 786.432 Pixel
Objektiv
1,2-faches Zoom-Objektiv
f 27,5 bis 33,0 mm/F 2,4 bis 2,8
Lampe
UHP-Lampe mit 130 W
Größe des projizierten Bildes
Bereich: 40 bis 200 Zoll (102 bis
508 cm) (Diagonale)
Lichtleistung ANSI Lumen1) 1000 lm
Projektionsentfernung
Bei Einspeisung des XGA-Signals
40 Zoll: 1,5 bis 1,9 m
60 Zoll: 2,3 bis 2,8 m
80 Zoll: 3,1 bis 3,7 m
100 Zoll: 3,9 bis 4,7 m
120 Zoll: 4,7 bis 5,6 m
150 Zoll: 5,9 bis 7,1 m
200 Zoll: 7,9 bis 9,4 m
(Maßtoleranz: ±5 %)
1) ANSI-Lumen ist ein Messverfahren der
American National Standard IT 7,228.
Sonstiges
Elektrische Spezifikationen
Farbsystem
Stellen Sie das Gerät nur auf einer möglichst
waagerechten Fläche auf.
Stellen Sie das Gerät nicht mit einer
größeren Neigung auf, als sich mit dem
Ständer erzielen lässt. Andernfalls kann es
zu Fehlfunktionen kommen.
Freihalten der Lüftungsöffnungen
NTSC3,58-/PAL-/SECAM-/
NTSC4,43-/PAL-M-/PAL-NSystem, automatische/manuelle
Umschaltung
Auflösung
750 horizontale TV-Zeilen
(Videoeingang)
1024 × 768 Pixel
(RGB-Eingangssignal)
Kompatible Computersignale
fH: 19 bis 92 kHz
fV: 48 bis 92 Hz
Lautsprecher Mono-Lautsprechersystem,
36 mm Durchmesser,
Stereoeingang: max. 0,8 W
Monoeingang: max. 0,4 W
Bedecken Sie die Lüftungsöffnungen
(Auslass-/Ansaugöffnungen) nicht mit
einem Tuch o. ä. Andernfalls kann es im
Gerät zu einem Wärmestau kommen.
Technische Daten
39
DE
DE
Ein-/Ausgang
Allgemeines
VIDEO-Eingang
VIDEO: Cinchbuchse
FBAS-Videosignal: 1 Vp-p ±2
dB, sync-negativ, 75-OhmAbschlusswiderstand
S VIDEO: Y/C, Mini-DIN, 4-polig
(männlich)
Y-Signal (Luminanz): 1 Vp-p
±2 dB, sync-negativ, 75-OhmAbschlusswiderstand
C-Signal (Chrominanz): Burst
0,286 Vp-p ±2 dB (NTSC),
75-Ohm-Abschlusswiderstand,
Burst 0,3 Vp-p ±2 dB (PAL),
75-Ohm-Abschlusswiderstand
INPUT A
HD, D-Sub, 15-polig
(Steckbuchse)
Analoges RGB-/
Komponentensignal:
R/R-Y: 0,7 Vp-p ±2 dB,
75-Ohm-Abschlusswiderstand
G: 0,7 Vp-p ±2 dB,
75-Ohm-Abschlusswiderstand
Grün mit Sync/Y: 1 Vp-p ±2
dB, sync-negativ,
75-Ohm-Abschlusswiderstand
B/B-Y: 0,7 Vp-p ±2 dB,
75-Ohm-Abschlusswiderstand
SYNC/HD:
Zusammengesetzter Synchronisationssignaleingang:
1 - 5 Vp-p, hohe Impedanz,
positiv/negativ
Horizontaler Synchronisationssignaleingang: 1 - 5 Vp-p,
hohe Impedanz, positiv/negativ
VD:
Vertikaler Synchronisationssignaleingang: 1 - 5 Vp-p, hohe
Impedanz, positiv/negativ
INPUT B
Digitales RGB-Signal: DVI-D
(TMDS)
AUDIO
Stereominibuchse
500 mV effektiver Mittelwert,
Impedanz über 47 kOhm
Memory Stick-Steckplatz × 1
USB
Upstream × 1
Sicherheitsbestimmungen
UL60950, cUL (CSA No. 60950),
FCC Klasse B, IC Klasse B,
NEMKO (EN60950), CE
(LVD, EMC), C-Tick, CCIB
Abmessungen 255 × 58 × 228,5 mm (B/H/T)
(mit geschlossener vorderer
Abdeckung, ohne vorstehende
Teile)
Masse
ca. 2 kg
Stromversorgung
100 bis 240 V Wechselstrom,
1,9 – 0,8 A, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme
max. 200 W
(Bereitschaftsmodus: 8 W)
Verlustwärme
682,5 BTU
Betriebstemperatur
0 °C bis 35 °C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb
35 % bis 85 % (nicht
kondensierend)
Lagertemperatur
–20 °C bis 60 °C
Luftfeuchtigkeit bei Lagerung
10 % bis 90 %
Mitgeliefertes Zubehör
Fernbedienung RM-PJM11 (1)
R6-Batterien der Größe AA (2)
15-poliges D-Sub-Kabel HD
(2 m) (1)
(1-791-992-21)
USB-Kabel Typ A - Typ B (1)
(1-790-081-31)
CD-ROM (Anwendungssoftware)
(1)
Memory Stick (8 MB) (1)
Tragetasche (1)
Netzkabel (1)
Bedienungsanleitung (1)
Bedienungsanleitung für Memory
Stick (1)
Kurzreferenz (1)
40
Technische Daten
Änderungen, die dem technischen Fortschritt
dienen, bleiben vorbehalten.
Sonderzubehör
Anschluss INPUT B
Projektorlampe
LMP-M130 (Ersatzlampe)
Signalkabel SMF-402 (15-poliger D-SubStecker HD y 3 ×
Cinchstecker)
SMF-421 (DVI-D y DVI-D)
Monitorkabel
SMF-410 (Sub-D HD 15-polig
(männlich) y Sub-D HD
15-polig (männlich))
Projektions- 50-Zoll-Projektionsschirm
VPS-50FH1)
100-Zoll-Flachprojektionsschirm
VPS-100FH
DVI-Anschluss (DVI-D, weiblich)
Einige der Zubehörteile sind in einigen Regionen
möglicherweise nicht erhältlich. Einzelheiten
dazu erfahren Sie in Ihrer Sony-Niederlassung.
1) Der Projektionsschirm VPS-50C ist in einigen
Regionen möglicherweise nicht erhältlich.
Einzelheiten dazu erfahren Sie in Ihrer SonyNiederlassung.
1
T.M.D.S.
Data2 –
13
T.M.D.S.
Data3 +
2
T.M.D.S.
Data2 +
14
+5 V
Spannung
3
T.M.D.S.
Data2/4
Abschirmung
15
Masse
(Rückführung
für +5 V,
HSync und
VSync)
T.M.D.S.
Data4 –
16
Hot-PlugErkennung
5
T.M.D.S.
Data4 +
17
T.M.D.S.
Data0 –
6
DDC Takt
18
T.M.D.S.
Data0 +
7
DDC Data
19
T.M.D.S.
Data0/5
Abschirmung
8
Sync analog
vertikal
20
T.M.D.S.
Data5 –
9
T.M.D.S.
Data1 –
21
T.M.D.S.
Data5 +
10
T.M.D.S.
Data1 +
22
T.M.D.S.
Takt
Abschirmung
11
T.M.D.S.
Data1/3
Abschirmung
23
T.M.D.S.
Takt +
12
T.M.D.S.
Data3 –
24
T.M.D.S.
Takt –
Stiftbelegung
Anschluss INPUT A (HD, D-Sub,
15-polig, weiblich)
1
R/R-Y
9
nicht belegt
2
G/Y
10
Masse
3
B/B-Y
11
Masse
4
Masse
12
DDC/SDA
5
Masse
13
HD/FBASSync.
6
Masse (R)
14
VD
7
Masse (G)
15
DDC/SCL
8
Masse (B)
Technische Daten
Sonstiges
4
41
DE
Eingangssignale und einstellbare
Optionen
Menü EING.-EINST
Option
Videooder SVideosignal
(Y/C)
KomVideo Computer MS
ponen- GBR
(ana- (digi
tenlog) -tal)
signal
–
–
–
z
–
–
GRÖSSE –
H
–
–
z
–
–
–
–
Menü EINST. BILD
Option
Eingangssignal
Videooder SVideoSignal
(Y/C)
Komponentensignal
Video
GBR
Computer/
MS
KONTRAST
z
z
z
z
HELLIGK
z
z
z
z
FARBE
z
Eingangssignal
PUNKTPHASE
LAGE
z
z
z
z
–
–
–
z
z
z
z
–
SCANKONV
z
z
–
BILDFORMAT
(außer für
S/W)
FARBTON
z (nur
NTSC
3,58/4,43)
(außer für
S/W)
z
z
z
–
RGB
OPTIMIERUNG
–
–
–
z
DYNAMIK
z
z
z
–
(außer
für
S/W)
(außer
für
S/W)
GAMMAMODUS
–
–
z
z
z
z
FARBSYSTEM
z
–
–
–
LAUTSTÄRKE
z
z
z
z
z : Einstellbar
– : Nicht einstellbar
DE
z
(außer
für
S/W)
FARBTEMP. z
42
z
z : Einstellbar
– : Nicht einstellbar
SCHÄRFE
Technische Daten
–
(Geringer
als SVGA)
z
–
–
Voreingestellte Signale
Speicher-Nr.
Voreingestelltes Signal
fH (kHz) fV (Hz)
1
Video (60 Hz)
15,734
Synchronisation
59,940
2
Video (50 Hz)
15,625
50,000
3
15-K-RGB-/Komponentensignal
(60 Hz)
15,734
59,940
Sync. auf G/Y
oder FBASSync-Signal
4
15-K-RGB-/Komponentensignal
(50 Hz)
15,625
50,000
Sync. auf G/Y
oder FBASSync-Signal
6*
640 × 350
31,469
70,086
H-pos, V-neg
7*
8*
640 × 400
9
10
11*
640 × 480
VGA-Modus 1
Größe
800
VGA VESA (85 Hz)
37,861
85,080
H-pos, V-neg
832
PC-9801 Normal
24,823
56,416
H-neg, V-neg
848
VGA-Modus 2
31,469
70,086
H-neg, V-pos
800
VGA VESA (85 Hz)
37,861
85,080
H-neg, V-pos
832
VGA-Modus 3
31,469
59,940
H-neg, V-neg
800
12*
Macintosh, 13 Zoll
35,000
66,667
H-neg, V-neg
864
13*
VGA VESA (72 Hz)
37,861
72,809
H-neg, V-neg
832
14*
VGA VESA (75 Hz)
37,500
75,000
H-neg, V-neg
840
VGA VESA (85 Hz)
15*
85,008
H-neg, V-neg
832
56,250
H-pos, V-pos
1024
17*
SVGA VESA (60 Hz) 37,879
60,317
H-pos, V-pos
1056
18*
SVGA VESA (72 Hz) 48,077
72,188
H-pos, V-pos
1040
19*
SVGA VESA (75 Hz) 46,875
75,000
H-pos, V-pos
1056
800 × 600
20*
SVGA VESA (85 Hz) 53,674
85,061
H-pos, V-pos
1048
21*
832 × 624
Macintosh, 16 Zoll
49,724
74,550
H-neg, V-neg
1152
22*
1024 × 768
XGA VESA (43 Hz)
35,522
43,479
H-pos, V-pos
1264
23*
XGA VESA (60 Hz)
48,363
60,004
H-neg, V-neg
1344
24
XGA VESA (70 Hz)
56,476
70,069
H-neg, V-neg
1328
25
XGA VESA (75 Hz)
60,023
75,029
H-pos, V-pos
1312
XGA VESA (85 Hz)
26
68,677
84,997
H-pos, V-pos
1376
SXGA VESA (70 Hz) 63,995
70,016
H-pos, V-pos
1472
28
SXGA VESA (75 Hz) 67,500
75,000
H-pos, V-pos
1600
29
SXGA VESA (85 Hz) 77,487
85,057
H-pos, V-pos
1568
Sunmicro LO
61,795
65,960
H-neg, V-neg
1504
Sunmicro HI
71,713
76,047
FBAS-SyncSignal
1472
27
30
31
1152 × 864
1152 × 900
Technische Daten
Sonstiges
43,269
SVGA VESA (56 Hz) 35,156
16*
43
DE
Speicher-Nr.
Voreingestelltes Signal
32
1280 × 960
SXGA VESA (60 Hz) 60,000
SXGA VESA (75 Hz) 75,000
75,000
H-pos, V-pos
1728
1280 × 1024
SXGA VESA (43 Hz) 46,433
43,436
H-pos, V-pos
1696
35
SGI-5
53,316
50,062
Sync auf G
1680
36
SXGA VESA (60 Hz) 63,974
60,013
H-pos, V-pos
1696
37
SXGA VESA (75 Hz) 79,976
75,025
H-pos, V-pos
1688
38
SXGA VESA (85 Hz) 91,146
85,024
H-pos, V-pos
1296
33
34
fH (kHz) fV (Hz)
60,000
Synchronisation
Größe
H-pos, V-pos
1800
Hinweise
• Das digitale Eingangssignal entspricht den Signalen, die in der Tabelle durch
Sternchen gekennzeichnet sind.
Gibt ein Computer ein anderes als die durch Sternchen gekennzeichneten Signale aus,
wird das digitale Ausgangssignal automatisch gemäß den Spezifikationen des
Projektors ausgegeben.
• Wenn ein anderes als eins der oben angegebenen voreingestellten Signale eingespeist
wird, wird das Bild unter Umständen nicht korrekt angezeigt.
• Das Signal vom Memory Stick wird als Nr. 53 bis 60 angezeigt.
Warnhinweis zum Netzanschluss
Verwenden Sie das für die Stromversorgung in Ihrem Land geeignete
Netzkabel.
DE
USA,
Kanada
Kontinentaleuropa
Großbritannien
Australien
Japan
Steckertyp
YP-11
YP-21
SP-61
B8
YP-13
Weibliches Ende
YC-13L
YC-13L
YC-13L
C7-2
YC-13L
Kabeltyp
SPT-2
H03VVH2-F
H03VVH2-F
H03VVH2-F
VCTFK
Nennspannung &
Stromstärke
10A/125V
2,5/250V
2,5A/250V
2,5A/250V
7A/125V
Sicherheitszertifizierung
UL/CSA
VDE
BS
SAA
DENAN
44
Technische Daten
Index
GRÖSSE H ....................29
H
A
HELLIGK ......................28
Anschluss INPUT B .......10
Stiftbelegung ..............41
Anschlüsse
Computer ....................15
DVI-kompatibles
Gerät ....................16
Gerät mit Komponentensignalen ...............17
Videorecorder .............17
Austauschen der Lampe .33
AUTO EING-WAHL .....31
I
B
KONTRAST ..................28
BILD-FORMAT .............30
D
Digitale Zoom-Funktion .24
DYNAMIK .....................28
E
F
FARBE ...........................28
FARBSYSTEM ..............28
FARBTEMP. ..................28
FARBTON .....................28
Fernbedienung ................11
Lage und Funktion der
Teile und
Bedienelemente ...11
Fernbedienungsdetektor
hinten ............................8
vorn ...............................7
G
GAMMA-MODUS ........28
P
P SAVE-MODUS ..........31
POWER SAVING .........10
Projektionsschirmgröße 14,
39
PUNKT-PHASE ............29
R
RGB OPTIMIERUNG ...28
S
K
L
LAGE .............................29
Lage und Funktion der Teile
und Bedienelemente
Anschlussfeld .............10
Ansicht von vorn/von der
Seite/von unten .....7
Bedienfeld ....................9
Fernbedienung ............11
Hintere/linke Seite ........7
LAUTSTÄRKE .............28
Lüftungsöffnungen
Ansaugöffnungen .........8
Auslassöffnungen .........7
SCAN-KONV
(Bildrasterwandler) .29
SCHÄRFE ......................28
Sicherheitsmaßnahmen ....4
Sonderzubehör ...............41
SPRACHE ......................31
Auswählen der
Menüsprache .......19
Ständer .............................8
STATUS (Projektionsschirmanzeige) ........31
Stiftbelegung ..................41
Störungsbehebung ..........35
Stromversorgung
einschalten ..................21
Sonstiges
EING.A ..........................31
Einstellen
Bildqualität ...........22, 27
Größe/Lage des Bildes 29
Speicher für
Einstellungen ......27
EINSTELLUNG .............31
EINSTELLUNG
INSTALL ................32
INPUT A, Anschluss ......11
Stiftbelegung ..............41
Installationsbeispiele ......14
Hinweise .....................38
Ungeeignete
Aufstellung .........38
Ungeeignete
Bedingungen .......39
MENÜHINTERGR ........32
MENÜPOSITION ..........32
Mitgeliefertes Zubehör ...40
T
Technische Daten ...........39
M
Meldungen
Warnung .....................37
Weitere .......................37
Memory StickSteckplatz ...............10
Menü
Arbeiten mit dem
Menü ...................26
Ausblenden der
Menüanzeige .......26
EINSTELLUNG .........31
Menü EING.-EINST ..29
Menü EINST. BILD ...27
Menü EING.-EINST ......29
Menü EINST. BILD .......27
MENÜFARBE ...............32
U
USB-Anschluss ..............16
Z
Zurücksetzen
einer Option ................26
Rücksetzbare Einträge 26
Index
45
DE
AVVERTENZA
Per evitare il pericolo di incendi o
scosse elettriche, non esporre
l’apparecchio alla pioggia o
all’umidità e non aprirlo.
Per eventuali riparazioni, rivolgersi
esclusivamente a personale
qualificato.
La presa di corrente dovrebbe essere
installata vicino all’apparecchio e
facilmente accessibile.
IT
2
Memory Stick e
sono marchi di
fabbrica di Sony Corporation.
Indice
Presentazione
Manutenzione
Precauzioni .........................................4
Manutenzione .................................. 31
Caratteristiche ....................................5
Sostituzione della lampada ........ 31
Soluzione dei problemi .................... 33
Posizione e funzione dei comandi ..... 7
Anteriore/laterale/inferiore ........... 7
Posteriore/lato sinistro .................. 7
Pannello di controllo .................... 9
Pannello dei connettori ...............11
Telecomando ..............................12
Messaggi di avvertimento .......... 35
Messaggi di avviso ..................... 35
Altro
Note sull’installazione ..................... 36
Installazione del proiettore ...............14
Installazione impropria .............. 36
Condizioni improprie ................. 36
Caratteristiche tecniche ................... 37
Collegamento del proiettore .............15
Indice ............................................... 43
Installazione e proiezione
Collegamento con un computer ..15
Collegamento con un
videoregistratore o un
apparecchio con uscita
RGB 15k/componente .....17
Selezione della lingua del menu .......19
Per l’utilizzo del Memory Stick, si
consiglia di consultare le “Istruzioni
per l’uso del Memory Stick” allegate.
Proiezione .........................................21
Strumenti per presentazioni di
qualità ..............................24
Regolazioni e impostazioni
mediante il menu
Uso del MENU .................................25
Il Menu CTRL. IMMAG. ................26
Il Menu REGOL INGR. ...................27
Il Menu REGOLAZ. ........................29
Il Menu IMPOST. INST. .................30
3
IT
IT
B Presentazione
Precauzioni
Prevenzione del surriscaldamento
interno
Sicurezza
Dopo aver disinserito l’alimentazione con il
tasto I / 1, non scollegare l’apparecchio
dalla presa di corrente mentre la ventola di
raffreddamento è ancora in funzione.
• Controllare che la tensione operativa
dell’apparecchio sia identica alla tensione
dell’alimentazione elettrica locale.
• Se del liquido o un oggetto dovessero
entrare nell’apparecchio, scollegarlo e
farlo controllare da personale qualificato
prima di farlo funzionare nuovamente.
• Se non si intende utilizzare l’apparecchio
per diversi giorni, scollegarlo dalla presa
di corrente.
• Per scollegare il cavo, tirarlo per la spina.
Non tirare mai il cavo.
• La presa di corrente deve essere vicina
all’apparecchio e facilmente accessibile.
• L’apparecchio non è scollegato dalla fonte
di alimentazione CA (rete elettrica
domestica) finché resta collegato alla
presa di corrente, anche se è stato spento.
• Non guardare l’obiettivo mentre la
lampada è accesa.
• Non avvicinare le mani o degli oggetti alle
prese di ventilazione. L’aria che fuoriesce
è molto calda.
• Fare attenzione a non incastrare le dita nel
dispositivo di regolazione quando si
regola l’altezza del proiettore. Non
premere con forza sulla parte superiore del
proiettore quando il dispositivo di
regolazione si trova all’esterno.
Illuminazione
• Per ottenere immagini nitide, la parte
anteriore dello schermo non deve essere
esposta a fonti di luce o alla luce solare
diretta.
• Si consiglia l’uso di faretti a sospensione.
Per evitare di diminuire il rapporto di
contrasto, utilizzare un coprilampada sulle
lampade fluorescenti.
• Coprire le finestre di fronte allo schermo
con tende opache.
• È preferibile montare il proiettore in una
stanza in cui il pavimento e le pareti non
siano composti da materiali che riflettono
la luce. In caso contrario, è consigliabile
che tappeti e carta da parati siano di colore
scuro.
IT
4
Precauzioni
Attenzione
Il proiettore dispone di prese di ventilazione
(aspirazione) e di prese di ventilazione
(scarico). Non bloccare tali prese con
oggetti, onde evitare il surriscaldamento
interno, che potrebbe compromettere la
qualità delle immagini o danneggiare il
proiettore.
Pulizia dell’apparecchio
• Pulire periodicamente le parti esterne
dell’apparecchio con un panno morbido.
Rimuovere le macchie ostinate con un
panno leggermente inumidito con una
soluzione detergente leggera. Non
utilizzare solventi forti come trielina,
benzene o detersivi abrasivi, onde evitare
di danneggiare l’apparecchio.
• Evitare di toccare l’obiettivo. Per
rimuovere la polvere dall’obiettivo,
utilizzare un panno morbido asciutto. Non
utilizzare panni inumiditi, soluzioni
detergenti o trielina.
Imballaggio
• Conservare la scatola e il materiale di
imballaggio dato che potranno risultare
utili in caso di spostamento
dell’apparecchio. Per ottenere la massima
protezione, imballare l’apparecchio nello
stesso modo in cui è stato imballato in
fabbrica.
Proiettore di dati
• Il proiettore di dati è stato fabbricato
impiegando tecnologie ad alta precisione.
Sul proiettore di dati potrebbero tuttavia
apparire continuamente dei puntini neri e/
o dei puntini luminosi (rossi, blu o verdi).
Si tratta del normale risultato del processo
di fabbricazione e non indica problemi di
funzionamento.
Caratteristiche
Comodamente trasportabile
Funzionamento silenzioso
L’impiego di uno speciale meccanismo di
raffreddamento Sony assicura un
funzionamento silenzioso del proiettore.
Alta luminosità, alta qualità delle
immagini, maggiore contrasto
• Alta luminosità
Grazie all’adozione della lampada UHP da
130 W si ottengono un’elevata luminosità
(emissione luminosa pari a 1000 ANSI
lumen) e immagini perfettamente nitide.
• Alta risoluzione
Grazie al pannello XGA da 0,7 pollici e
circa 790.000 pixel, il proiettore fornisce
una risoluzione di 1024 x 768 punti per
l’ingresso RGB e di 750 linee televisive
orizzontali per l’ingresso video.
• Maggiore contrasto
L’impiego della tecnologia Digital Light
ProcessingTM della Texas Instruments
consente di ottenere un maggiore
contrasto delle immagini.
Presentazioni semplici
• Installazione semplice con
l’apparecchio esterno
Il proiettore dispone di 37 tipi di tasti
preimpostati per i segnali di ingresso. È
possibile proiettare immagini provenienti
da una sorgente di segnali esterna
collegando l’apparecchio con il cavo in
dotazione e premendo il tasto APA.
• Compatibile con la funzione USB
(Universal Serial Bus)
È possibile utilizzare il telecomando in
dotazione come mouse senza fili
collegando il computer al cavo USB. È
inoltre possibile controllare il proiettore
Accetta vari segnali di ingresso
• Dotato di convertitore di scansione
Il proiettore è dotato di un convertitore di
scansione incorporato in grado di
convertire il segnale di ingresso in un
intervallo di 1024 × 768 punti.
• Segnali di ingresso compatibili
Il proiettore accetta segnali video
compositi, S video e componenti oltre che
segnali VGA, SVGA, XGA e SXGA, tutti
visualizzabili.
• Compatibile con sei sistemi di colore
È possibile selezionare automaticamente o
manualmente i sistemi di colore NTSC,
PAL, SECAM, NTSC4,431), PAL-M o
PAL-N.
1)NTSC4,43 è il sistema di colore utilizzato
per la riproduzione di materiale video
registrato con il sistema NTSC su un
videoregistratore NTSC4,43.
Caratteristiche
5
IT
Presentazione
• Leggero/di piccole dimensioni/struttura
semplice
Questo proiettore è stato miniaturizzato
sino ad ottenere un peso di circa 2 kg e
dimensioni formato di file B5.
È facilmente trasportabile assieme al
proprio computer.
utilizzando il software applicativo (CDROM) in dotazione con il proiettore da un
computer dotato di sistema operativo
Windows 98, Windows 98 SE, Windows
ME o Windows 2000.
Utilizzando questo software applicativo, è
possibile aprire un file da utilizzare per la
presentazione grazie al telecomando in
dotazione.
È possibile scambiare dati tra il Memory
Stick collegato al proiettore ed il
computer.
• Connettore Memory Stick
Poiché il proiettore è dotato di connettore
per Memory Stick, è possibile effettuare
la presentazione facilmente senza il
computer, utilizzando il file salvato dal
software applicativo in dotazione, nel
Memory Stick.
• Telecomando facile da usare
Il telecomando è dotato di vari tasti utili,
tra cui il tasto D ZOOM che permette di
ingrandire l’immagine, il tasto FREEZE
che permette di continuare a proiettare
l’immagine anche quando l’apparecchio è
scollegato, il tasto D KEYSTONE che
permettere di correggere la distorsione
trapezoidale dell’immagine ed il tasto MS
SLIDE che permette di iniziare la
proiezione delle diapositive utilizzando il
materiale per le presentazioni salvato nel
Memory Stick.
...............................................................................
• Windows è un marchio di fabbrica
registrato di Microsoft Corporation negli
Stati Uniti e/o in altri paesi.
• VGA, SVGA, XGA e SXGA sono marchi
di fabbrica registrati di International
Business Machines Corporation, U.S.A.
• Macintosh è un marchio di fabbrica
registrato di Apple Computer, Inc.
• IBM PC/AT è un marchio di fabbrica
registrato di International Business
Machines Corporation, U.S.A.
• VESA è un marchio di fabbrica registrato
di Video Electronics Standard
Association.
• Display Data Channel è un marchio di
fabbrica di Video Electronics Standard
Association.
• PC-98 è un marchio di fabbrica di NEC
Corporation.
• Digital Light Processing, DLP, DMD sono
marchi di fabbrica di Texas Instruments.
• Il logo DLP è un marchio di fabbrica di
Texas Instruments.
IT
6
Caratteristiche
Posizione e funzione
dei comandi
Premere il tasto OPEN per aprire il
coperchio anteriore.
Tasto OPEN
Protezione di sicurezza (lato
destro)
Per effettuare il collegamento a un cavo
di sicurezza opzionale (Kensington).
La protezione corrisponde al sistema
di sicurezza MicroSaver®
Kensington.
Per ulteriori informazioni, contattare:
Kensington
2855 Campus Drive, San Mateo,
CA 94403
Per gli utenti in America
Settentrionale
Tel: 800-235-6708
Fax: 800-247-1317
Per gli altri utenti
Tel: 847-541-9500
Indirizzo Internet:
http://www.kensington.com/
Coprilampada (inferiore)
Pannello di controllo
Per maggiori dettagli, vedere “Pannello
di controllo” a pagina 9.
Posteriore/lato sinistro
Sensore anteriore del comando
a distanza (ricevitore SIRCS)
Prese di ventilazione (scarico)
Leva di messa a fuoco
Regola la focalizzazione delle
immagini.
Regolatore dello zoom
Regola le dimensioni delle immagini.
Tasti di regolazione del
dispositivo di regolazione
Per maggiori dettagli,vedere “Utilizzo
del dispositivo di regolazione” a
pagina 8.
Altoparlante
Posizione e funzione dei comandi
7
IT
Presentazione
Anteriore/laterale/inferiore
Coperchio anteriore
l Prese di ventilazione
(aspirazione)
Note
• Non collocare alcun oggetto vicino alle
prese di ventilazione onde evitare il
surriscaldamento interno.
• Non mettere le mani o oggetti vicino alle
prese di ventilazione poiché l’aria che
fuoriesce è calda.
Utilizzo del dispositivo di
regolazione
Regolazione dell’altezza
Regolare l’altezza del proiettore come
indicato di seguito:
1
Sollevare il proiettore e premere i tasti
di regolazione.
I dispositivi di regolazione fuoriescono
dal proiettore.
m Pannello dei connettori
Per maggiori dettagli, vedere “Pannello
dei connettori” a pagina 11.
n Sensore posteriore del
comando a distanza (ricevitore
SIRCS)
Apertura/chiusura del coperchio
anteriore
Per aprire il coperchio anteriore
Premere il tasto OPEN.
Il coperchio anteriore si apre e si posiziona
sulla parte anteriore del proiettore.
Tasti dispositivo di regolazione
2
Tenendo premuti i tasti, abbassare il
proiettore. Quindi rilasciare i tasti.
Per ottenere una regolazione precisa,
ruotare il dispositivo di regolazione a
destra e a sinistra.
Per chiudere il coperchio anteriore
Riporre manualmente il coperchio anteriore
in posizione di chiusura.
per
abbassare
il proiettore
per sollevare
il proiettore
Note
• Non inclinare il proiettore più di quanto
previsto dal dispositivo di regolazione
quando si apre il coperchio anteriore. Se si
inclina eccessivamente il proiettore, il
coperchio anteriore si apre troppo
rapidamente o troppo lentamente.
• La lampada si spegne se il coperchio
anteriore viene mantenuto chiuso mentre
l’alimentazione è attivata.
IT
8
Posizione e funzione dei comandi
• Fare attenzione a non schiacciarsi le dita
con il proiettore.
• Non premere con forza sulla parte
superiore del proiettore quando i
dispositivi di regolazione si trovano
all’esterno.
Potrebbe essersi verificato un guasto.
Tasto RESET
Pannello di controllo
TEMP/FAN
POWERSAVING
MENU
ON/STANDBY
POWER
INPUT
ENTER
RESET
APA
Tasti direzionali (M/m/</,)
Utilizzati per selezionare il menu o per
effettuare diverse regolazioni.
Tasto ENTER
Per inserire le impostazioni delle voci
nel sistema di menu.
Tasto I / 1 (accensione/attesa)
Accende e spegne il proiettore in modo
di attesa. L’indicatore ON/STANDBY
si illumina in verde quando viene
inserita l’alimentazione.
Quando si disinserisce l’alimentazione,
premere il tasto I / 1 due volte seguendo
l’indicazione sullo schermo, oppure
premere e tenere premuto il tasto per
circa un secondo.
Per maggiori dettagli sulle procedure
per disattivate l’alimentazione, vedere
“Disinserimento dell’alimentazione” a
pagina 23.
Tasto APA (Auto Pixel
Alignment, Allineamento
automatico dei pixel)
Quando il segnale viene immesso da un
computer, effettua una regolazione
automatica in modo da proiettare
l’immagine più nitida possibile.
Tasto INPUT
Seleziona il segnale di ingresso. Ad ogni
pressione del tasto, il segnale di ingresso
cambia come segue:
t
INPUT AtINPUT BtMStVIDEOtS VIDEO
Tasto MENU
Per visualizzare il menu a schermo. Per
disattivare il menu, premere
nuovamente il tasto.
Indicatori
• LAMP/COVER: si illumina o
lampeggia nelle seguenti condizioni:
– Si illumina quando la lampada è
consumata o raggiunge una
temperatura troppo elevata.
– Lampeggia quando il coprilampada
non è fissato saldamente o quando il
coperchio anteriore viene mantenuto
chiuso e la lampada si spegne.
• TEMP (Temperatura)/FAN: si
illumina o lampeggia nelle seguenti
condizioni:
– Si illumina quando la temperatura
all’interno del proiettore aumenta in
modo anomalo.
– Lampeggia se la ventola è rotta.
• POWER SAVING: si illumina
quando il proiettore è nel modo di
risparmio energetico. Quando
POWER SAVING nel menu SET
SETTING viene impostato su ON, il
proiettore entra in modo di risparmio
di energia nel caso in cui non venga
ricevuto alcun segnale per 10 minuti.
Anche se la lampada si spegne, la
ventola di raffreddamento continua a
funzionare. Nel modo di risparmio di
energia, per i primi 60 secondi i tasti
non sono utilizzabili. Il modo di
risparmio energetico viene annullato
Posizione e funzione dei comandi
9
IT
Presentazione
LAMP/COVER
Per reimpostare il valore di una voce sul
valore preimpostato in fabbrica. Questo
tasto è utilizzabile quando sullo schermo
viene visualizzato il menu o una voce
per l’impostazione.
se viene ricevuto un segnale o premuto
un tasto qualsiasi.
• ON/STANDBY: si illumina o
lampeggia nelle seguenti condizioni:
– Si illumina in rosso quando il cavo
di alimentazione CA viene inserito
nella presa di corrente. Una volta nel
modo di attesa, è possibile
accendere il proiettore usando il
tasto I / 1.
– Si illumina in verde quando viene
inserita l’alimentazione.
– Lampeggia in verde quando la
ventola di raffreddamento gira dopo
il disinserimento dell’alimentazione
con il tasto I / 1. La ventola
continua a girare per circa 90
secondi dopo il disinserimento
dell’alimentazione.
IT
10
Posizione e funzione dei comandi
L’indicatore ON/STANDBY
lampeggia rapidamente per i primi
60 secondi. Durante questo periodo,
alla pressione del tasto I / 1
l’indicatore ON/STANDBY non si
illumina.
Per maggiori dettagli sugli indicatori
LAMP/COVER e TEMP/FAN, vedere
pagine 34, 35.
Pannello dei connettori
(DVI-D)
Si collega ad un’apparecchiatura dotata
di connettore uscita DVI (digitale) con
un cavo DVI.
Lato sinistro
VIDEO
a 15 piedini, femmina)
Si collega a un apparecchio esterno
come un computer.
Si collega all’uscita del monitor di un
computer usando il cavo in dotazione.
Per ricevere un segnale componente o
RGB 15k, usare un cavo opzionale.
S VIDEO
~AC IN
INPUT B
Connettore INPUT A (HD D-sub
Presentazione
~AC IN
INPUT A
AUDIO
Connettore INPUT B (RGB (DVI))
INPUT A
Connettore USB (presa USB per
l’upstream, a 4 pedini)
Connettore Memory Stick
Il Memory Stick può essere collegato.
Non inserire mai un oggetto diverso dal
Memory Stick.
Per maggiori dettagli, consultare le
“Istruzioni per l’uso del Memory Stick”
allegato.
Connettore di ingresso video
Si collega a un apparecchio video
esterno come un videoregistratore.
• VIDEO (tipo fono): si collega
all’uscita video composita
dell’apparecchio video.
• S VIDEO (mini DIN a 4 piedini): si
collega all’uscita S video (uscita video
Y/C) di un apparecchio video.
Si collega al connettore USB di un
computer. Quando si collega il
proiettore al computer, è possibile
controllare la funzione del mouse con il
telecomando in dotazione. Il software
applicativo in dotazione può essere
installato sul computer collegato a
questo connettore.
Presa AC IN
Per collegare il cavo di alimentazione
CA in dotazione.
Lampada di accesso
Si illumina durante l’accesso al
Memory Stick.
Non rimuovere il Memory Stick
durante l’illuminazione della lampada di
accesso.
Connettore AUDIO (minipresa
stereo)
Durante l’ascolto dell’uscita audio
proveniente dal computer, collegare
all’uscita audio del computer.
Durante l’ascolto dell’uscita audio
proveniente dal videoregistratore,
collegare all’uscita audio del
videoregistratore.
Posizione e funzione dei comandi
11
IT
Telecomando
I tasti con le stesse denominazioni di quelli
del pannello di controllo funzionano in
modo identico.
Utilizzando il telecomando è possibile far
funzionare un computer collegato.
Per maggiori dettagli, vedere “Controllo
del computer mediante il telecomando in
dotazione” a pagina 22.
qh
qg
qf
FREEZE MS SLIDE I / 1
qd
D KEYSTONE
1
INPUT
APA
MENU
ENTER
2
qs
qa
3
0
4
5
9
8
+
–
RESET
R
CLICK
6
D ZOOM
1 FUNCTION
2
7
Tasto
R CLICK
Funziona come il tasto destro di un mouse.
Tasti
FUNCTION 1, 2
Questi tasti sono disponibili se viene
utilizzato il software applicativo in
dotazione.
Se si collega il proiettore ad un computer,
è possibile visualizzare un file sullo
schermo semplicemente premendo un
tasto FUNCTION. Questa funzione
permette di ottenere presentazioni
migliori. Per utilizzare questa funzione,
assegnare un file ad un tasto FUNCTION
tramite il software applicativo.
Per maggiori dettagli, vedere il file
README ed HELP inclusi nel software
applicativo.
Tasto
RESET
Per reimpostare il valore di una voce sul
valore preimpostato in fabbrica o per
riportare un’immagine ingrandita alle
sue dimensioni originali.
Tasto
D ZOOM +/–
Per ingrandire l’immagine in un punto
desiderato dello schermo.
+: Premendo il tasto + una volta viene
visualizzata l’icona. Questa icona indica
il punto che si desidera ingrandire.
Utilizzare un tasto direzionale (M/m/
</,) per spostare l’icona sul punto
da ingrandire. Premere più volte il tasto
+ finché l’immagine non raggiunge le
dimensioni desiderate.
–: Premendo il tasto – è possibile ridurre le
dimensioni di un’immagine che è stata
ingrandita tramite il tasto D ZOOM +.
Tasto
L CLICK
Funziona come il tasto sinistro di un
mouse.
Tasto I / 1
Tasto APA (Auto Pixel
Alignment, Allineamento
automatico dei pixel)
Tasto ENTER
Joystick
Funziona come il mouse di un computer
collegato all’apparecchio.
Tasti direzionali (M/m/</,)
IT
12
Posizione e funzione dei comandi
Tasto MENU
Tasto
D KEYSTONE
Regola la distorsione del trapezio
dell’immagine che potrebbe verificarsi a
seconda dell’angolo di proiezione.
Utilizzare un tasto direzionale (M/m/
</,) per squadrare l’immagine.
Tasto INPUT
Tasto
FREEZE
Viene utilizzato per fermare l’immagine
proiettata. Per cancellare l’immagine
fermata, premere nuovamente lo stesso
tasto.
Tasto MS SLIDE
Per eseguire la proiezione delle
diapositive. Il segnale in entrata
commuta in modalità MS e ha inizio la
proiezione delle diapositive.
Presentazione
Unità trasmittente infrarossi
• Il raggio di azione è limitato. Minore è la
distanza tra il telecomando e il proiettore,
maggiore è l’ampiezza dell’angolo
all’interno del quale il telecomando è in
grado di controllare il proiettore.
Installazione delle pile
1
Per aprire il coperchio, spingerlo e
farlo scorrere, quindi inserire le due
pile formato AA (R6) (in dotazione)
rispettando la corretta polarità.
Mentre si preme il coperchio,
farlo scorrere.
Accertarsi di inserire le pile
dal lato #.
2
Richiudere il coperchio.
Note sulle pile
• Durante l’inserimento delle pile, accertarsi
che il loro orientamento sia corretto.
• Non utilizzare una pila vecchia con una
nuova o tipi di pile diversi.
• Se non si intende utilizzare il telecomando
per un lungo periodo di tempo, rimuovere le
pile per evitare danni dovuti a perdite di
elettrolita. In caso di perdite, rimuovere le
pile, asciugare lo scomparto e sostituire le
pile con altre nuove.
Note sul funzionamento del
telecomando
• Assicurarsi che non ci sia nulla che
ostruisca il fascio a raggi infrarossi tra il
telecomando e il sensore del comando a
distanza del proiettore. Rivolgere il
telecomando verso il sensore del comando
a distanza anteriore o posteriore.
Posizione e funzione dei comandi
13
IT
B Installazione e proiezione
Installazione del proiettore
;;;;;;
;;;;;;
;;;;;;
In questa sezione vengono descritte le modalità di installazione del proiettore.
La distanza tra l’obiettivo e lo schermo varia a seconda delle dimensioni di
quest’ultimo. Utilizzare la seguente tabella come guida.
Distanza tra lo schermo e il centro dell’obiettivo
Unità: m
Dimensioni
dello schermo
(pollici)
40
60
80
100
120
150
200
Distanza
minima
1,5
2,3
3,1
3,9
4,7
5,9
7,9
Distanza
massima
1,9
2,8
3,7
4,7
5,6
7,1
9,4
(La tolleranza è ±5%)
Nota
Non è possibile installare il proiettore capovolto, come ad esempio su un soffitto.
IT
14
Installazione del proiettore
Collegamento del proiettore
Per collegare il proiettore, fare riferimento alle figure nelle pagine seguenti.
• Spegnere tutti gli apparecchi prima di effettuare qualsiasi collegamento.
• Utilizzare i cavi appropriati per ciascun collegamento.
• Inserire in modo appropriato le spine dei cavi; le spine non perfettamente
inserite spesso generano disturbi. Quando si scollega un cavo, assicurarsi di
tirarlo dalla spina e di non tirare il cavo stesso.
Installazione e proiezione
Collegamento con un computer
In questa sezione vengono descritte le modalità di collegamento del proiettore
a un computer.
Per maggiori informazioni, consultare il manuale di istruzioni del computer.
Note
• Il proiettore è compatibile con i segnali VGA, SVGA, XGA e SXGA. Tuttavia, si
consiglia di impostare il modo di uscita del computer su XGA per il monitor esterno.
• Se si imposta il computer, come ad esempio un notebook, in modo che invii il segnale
sul display del computer e sul monitor esterno, è possibile che le immagini del
monitor esterno non vengano visualizzate in modo appropriato. In questi casi,
impostare il modo di uscita del computer in modo da inviare il segnale solo al monitor
esterno.
Per maggiori dettagli, consultare le istruzioni per l’uso fornite con il computer.
• Questo proiettore è compatibile con DDC2B (Digital Data Channel 2B). Se il
computer è compatibile con DDC, accendere il proiettore seguendo le procedure
descritte di seguito.
1 Collegare il proiettore al computer utilizzando il cavo in dotazione HD D-sub a 15
piedini.
2 Accendere il proiettore.
3 Avviare il computer.
Collegamento del proiettore
15
IT
Collegamento ad un computer IBM PC/AT compatibile
Lato sinistro
AUDIO
VIDEO
Computer
S VIDEO
Cavo USB*
(in dotazione)
~AC IN
INPUT B
INPUT A
Cavo HD D-sub a 15 piedini (in dotazione)
a connettore USB
a uscita del monitor
a uscita audio
Cavo di collegamento audio (non in dotazione)
Per collegare un equipaggiamento DVI compatibile
Lato sinistro
AUDIO
VIDEO
S VIDEO
~AC IN
INPUT B
Cavo USB*
(in dotazione)
Computer
INPUT A
a connettore USB
Cavo DVI SMF-421 (non in dotazione)
24 piedini (maschio) (DVI ↔ DVI)
Cavo di collegamento audio
(non in dotazione)
a uscita DVI
a uscita audio
* Per utilizzare la funzione mouse senza fili e il sofware applicativo (Project station),
collegare il computer al cavo UBS in dotazione.
IT
16
Collegamento del proiettore
Sulla funzione dell’USB
Quando si collega il proiettore a un computer utilizzando il cavo USB per la
prima volta, il computer riconosce automaticamente i seguenti dispostivi.
1 Hub dell’USB (uso generico)
2 Dispositivo di interfaccia umano USB (funzione di mouse senza fili)
3 Dispositivo di interfaccia umano USB (funzione di controllo del proiettore)
Installazione e proiezione
Ambiente operativo consigliato
Quando si utilizza la funzione UBS, collegare il computer come illustrato a
pagina 16. Il software applicativo e la funzione USB possono essere utilizzati
con computer su cui girano modelli preinstallati Windows 98, Windows 98 SE,
Windows ME o Windows 2000.
Note
• Il computer potrebbe non avviarsi in modo corretto quando è collegato al
proiettore tramite il cavo USB. In questo caso, scollegare il cavo USB,
riavviare il computer, quindi collegare il computer al proiettore
utilizzando il cavo USB.
• Il lettore non è garantito per i modi sospeso e di attesa. Se si utilizza il
lettore in questi modi, scollegarlo dalla porta USB del computer.
• Il funzionamento non è garantito per tutti gli ambienti operativi
consigliati.
Collegamento con un computer Macintosh
Per collegare un computer Macintosh equipaggiato con connettore uscita
video del tipo a due file di piedini, utilizzare un adattatore per spina disponibile
in commercio. Tuttavia, non è possibile controllare il mouse del computer
mediante il telecomando.
Collegamento con un videoregistratore o un apparecchio con
uscita RGB 15k/componente
Questa sezione descrive come collegare il proiettore a un videoregistratore e
ad apparecchi con uscita RGB 15k/componente.
Per maggiori informazioni, consultare il manuale delle istruzioni
dell’apparecchio da collegare.
Collegamento del proiettore
17
IT
Collegamento di un videoregistratore
Cavo di collegamento audio (non in dotazione)
Cavo video (non in dotazione)
a uscita video
Cavo S-Video (non in dotazione)
Lato
sinistro
AUDIO
VIDEO
a uscita S
video
S VIDEO
a uscita
audio
~AC IN
INPUT B
INPUT A
Videoregistratore
Per collegare un apparecchio con uscita RGB 15k/componente
Lato sinistro
Apparecchio con uscita
RGB 15k/componente
AUDIO
VIDEO
S VIDEO
~AC IN
INPUT B
INPUT A
a uscita
RGB/
componente
a uscita
audio
Cavo del segnale SMF-402 (non in dotazione)
HD D-sub a 15 piedini(maschio) ↔ 3 × presa fono
Cavo di collegamento audio (non in dotazione)
Note
• Impostare il rapporto di formato utilizzando la voce di menu FORMATO
del menu REGOL INGR.
• Quando si collega il proiettore a un apparecchio video con uscita RGB
15k/componente, selezionare il segnale GBR o componente con
l’impostazione INGRE A nel menu REGOLAZ.
• Utilizzare il segnale sincronico composito quando si immette il segnale
sincronico esterno da un apparecchio con uscita 15k RGB/componente.
IT
18
Collegamento del proiettore
Selezione della lingua del menu
È possibile selezionare una delle nove lingue disponibili per visualizzare il
menu e le altre indicazioni a schermo. L’impostazione di fabbrica è l’inglese.
Installazione e proiezione
Sensore
anteriore del
comando a
distanza
FREEZE MS SLIDE I / 1
LAMP/COVER
TEMP/FAN
POWERSAVING
MENU
ON/STANDBY
POWER
D KEYSTONE
INPUT
APA
MENU
ENTER
INPUT
ENTER
RESET
APA
1
Inserire il cavo di alimentazione CA in una presa di corrente, quindi aprire
il coperchio anteriore.
2
Premere il tasto I / 1 per accendere il proiettore.
3
Premere il tasto MENU.
Viene visualizzato il menu.
Il menu selezionato correntemente viene visualizzato come un pulsante giallo.
INPUT-A
PICTURE CTRL
CONTRAST:
BRIGHT:
RGB ENHANCER:
GAMMA MODE:
COLOR TEMP:
VOLUME:
80
50
30
GRAPHICS
HIGH
50
Selezione della lingua del menu
19
IT
4
Premere il tasto M o m per selezionare il menu SET SETTING, quindi
premere il tasto , o ENTER.
Viene visualizzato il menu selezionato.
SET SETTING
INPUT-A
STATUS:
ON
INPUT-A:
COMPUTER
AUTO INPUT SEL: OFF
LANGUAGE: ENGLISH
POWER SAVING:
OFF
5
Premere il tasto M o m per selezionare “LANGUAGE” (LINGUAGGIO),
quindi premere il tasto , o ENTER.
SET SETTING
INPUT-A
STATUS:
ON
INPUT-A:
COMPUTER
AUTO INPUT SEL: OFF
LANGUAGE: ENGLISH
POWER SAVING:
OFF
6
Premere il tasto M o m per selezionare una lingua, quindi premere il tasto
< o ENTER.
Il menu passa alla lingua selezionata.
Per disattivare il menu
Premere il tasto MENU.
Il menu scompare automaticamente se per un minuto non viene premuto alcun
tasto.
IT
20
Selezione della lingua del menu
Proiezione
Installazione e proiezione
Sensore posteriore
del comando a
distanza
Indicatori ON/
STANDBY
I/1
FREEZE MS SLIDE
LAMP/COVER
TEMP/FAN
POWERSAVING
ON/STANDBY
MENU
D KEYSTONE
INPUT
APA
MENU
ENTER
POWER
INPUT
ENTER
RESET
APA
1
Inserire il cavo di alimentazione CA in una presa di corrente e collegare
tutta l’apparecchiatura, quindi aprire il coperchio anteriore.
L’indicatore ON/STANDBY si illumina in rosso e il proiettore entra nel
modo di attesa.
2
Premere il tasto I / 1.
L’indicatore ON/STANDBY si illumina in verde.
3
4
Accendere l’apparecchio collegato al proiettore.
Per selezionare la sorgente di ingresso, premere il tasto INPUT.
Per l’immissione di dati da
Premere INPUT per visualizzare
Un computer collegato al connettore INPUT A INGRE A
Un computer collegato al connettore INPUT B INGRE B
Memory Stick inserito nel connettore per
Memory Stick
MS
Apparecchio video collegato al connettore di
ingresso VIDEO
VIDEO
Un apparecchio video collegato al connettore
di ingresso S VIDEO
S VIDEO
Proiezione
21
IT
5
6
Girare il regolatore dello zoom per regolare le dimensioni dell’immagine.
Girare il regolatore della messa a fuoco per regolare la focalizzazione.
Attenzione
Non guardare all’interno dell’obiettivo durante la proiezione onde evitare lesioni
agli occhi.
Regolazione del volume
Regolare il volume dal menu sullo schermo. Vedere “VOLUME” nel menu
PICTURE CTRL a pagina 27.
Controllo del computer mediante il telecomando in dotazione
Quando si collega un computer IBM PC/AT compatibile con il proiettore
utilizzando il cavo UBS, è possibile controllare il mouse del computer
mediante il telecomando.
I tasti R/L CLICK e il joystick funzionano nel modo seguente.
Tasto e joystick
Funzione
R CLICK (lato anteriore) Pulsante destro
L CLICK (posteriore)
Pulsante sinistro
Joystick
Corrisponde agli spostamenti del mouse
Nota
Assicurarsi che non ci sia nulla che ostruisca il fascio a raggi infrarossi tra il
telecomando e il sensore del comando a distanza del proiettore.
Come ottenere l’immagine più chiara possibile
È possibile regolare la qualità delle immagini quando si proietta un segnale
proveniente dal computer.
1
Proiettare un fermo immagine dal computer.
2
Premere il tasto APA.
Quando l’immagine è regolata correttamente, sullo schermo compare
“Completato!”.
Note
• Premere il tasto APA quando sullo schermo viene visualizzata l’immagine intera. Se
intorno all’immagine vi sono bordi neri, la funzione APA non funziona correttamente
e l’immagine potrebbe fuoriuscire dallo schermo.
• Se si cambia il segnale di ingresso oppure si ricollega un computer, premere di nuovo
il tasto APA per regolare l’immagine.
• Mentre viene visualizzato il messaggio “REGOLAZIONE”, è possibile annullare la
regolazione premendo di nuovo il tasto APA.
• L’immagine potrebbe non venire regolata correttamente a seconda dei tipi di segnali
di ingresso.
• Regolare le voci nel menu REGOL INGR. quando si regola l’immagine
manualmente.
IT
22
Proiezione
Disinserimento dell’alimentazione
1
Premere il tasto I / 1.
“DISINSERIRE? Premere nuovamente il tasto I / 1.” per confermare che si
desidera disinserire l’alimentazione.
Attenzione
Il messaggio scompare premendo un tasto qualsiasi, ad eccezione del tasto I / 1
oppure se non si preme alcun tasto per cinque secondi.
2
Premere nuovamente il tasto I / 1.
3
Installazione e proiezione
L’indicatore ON/STANDBY lampeggia in verde e la ventola continua a
funzionare per 90 secondi circa in modo da ridurre il calore interno. Inoltre,
l’indicatore ON/STANDBY lampeggia rapidamente per i primi 60 secondi.
Durante questo periodo, alla pressione del tasto I / 1 l’indicatore ON/
STANDBY non si illumina.
Una volta che la ventola si è fermata e l’indicatore ON/STANDBY si è
illuminato in rosso, scollegare il cavo di alimentazione CA dalla presa di
corrente e chiudere il coperchio anteriore.
Nel caso in cui non sia possibile confermare il messaggio a
schermo
Nel caso in cui non sia possibile confermare il messaggio a schermo in una
determinata condizione, è possibile disinserire l’alimentazione tenendo premuto il
tasto I / 1 per un secondo circa.
Note
• Non scollegare il cavo di alimentazione CA con la ventola ancora in funzione;
altrimenti questa si fermerà anche se la temperatura interna è ancora alta,
danneggiando così il proiettore.
• Non chiudere il coperchio anteriore con la ventola ancora in funzione; altrimenti
la temperatura interna non scende, danneggiando così il proiettore.
Proiezione
23
IT
Strumenti per presentazioni di qualità
Ingrandimento delle immagini (funzione di zoom digitale)
È possibile selezionare un punto da ingrandire in un’immagine. Questa
funzione si attiva quando un segnale viene immesso da un computer e
l’immagine salvata nel Memory Stick viene proiettata.
1
Premere il tasto D ZOOM + sul telecomando.
Al centro dell’immagine compare l’icona dello zoom digitale.
Icona zoom digitale
2
Spostare l’icona sul punto dell’immagine da ingrandire. Utilizzare i tasti
direzionali (M/m/</,) per spostare l’icona.
3
Premere di nuovo il tasto D ZOOM +.
L’immagine su cui si trova l’icona si ingrandisce. Il rapporto di ingrandimento
viene visualizzato sullo schermo per alcuni secondi.
Premendo più volte il tasto +, le dimensioni dell’immagine aumentano
(rapporto di ingrandimento: 4 volte massimo).
Utilizzare i tasti direzionali (M/m/</,) per fare scorrere l’immagine
ingrandita.
Per riportare l’immagine ingrandita alle sue dimensioni originali
Premere il tasto D ZOOM –.
Premendo il tasto RESET, l’immagine viene riportata immediatamente alle
sue dimensioni originali.
Fermo dell’immagine proiettata (funzione FREEZE).
Premere il tasto FREEZE. Quando si preme il tasto, appare la scritta
“FREEZE”. Questa funzione si attiva quando un segnale viene immesso da un
computer e l’immagine salvata nel Memory Stick viene proiettata.
Per tornare alla schermata originale premere nuovamente il tasto FREEZE.
IT
24
Proiezione
B Regolazioni e impostazioni mediante il menu
Uso del MENU
Il proiettore dispone di un menu a schermo
che permette di effettuare diverse
regolazioni e impostazioni. È possibile
cambiare la lingua visualizzata nel menu a
schermo.
Per cambiare la lingua del menu, vedere
“Selezione della lingua del menu” a
pagina 19.
1
Premere il tasto MENU.
Viene visualizzato il menu.
Il menu selezionato correntemente viene
visualizzato come un pulsante giallo.
CONTRASTO:
LUMINOS:
REG.NIT.RGB:
GAMMA:
TEMP COLORE:
VOLUME:
2
80
50
30
GRAFICA
ALTO
50
Usare il tasto M o m per selezionare un
menu, quindi premere il tasto , o
ENTER.
Viene visualizzato il menu selezionato.
Menu
Voci di impostazione
INGRE A
REGOLAZ.
STATUS:
INSER
INGRE A:
COMPUTER
RICHER INGR AUT: DISIN
LINGUAGGIO: ITALIANO
POWER SAVING: DISIN
Per disattivare il menu
Premere il tasto MENU.
Il menu scompare automaticamente se per
un minuto non viene premuto alcun tasto.
Regolazioni e impostazioni mediante il menu
INGRE A
CTRL IMMAG.
• Quando si modifica il livello di
regolazione:
Per aumentare il numero, premere il
tastoM o ,.
Per diminuire il numero, premere il
tasto m o < .
Per ripristinare lo schermo originale,
premere il tasto ENTER.
• Quando si modifica l’impostazione:
Premere il tasto M o m per cambiare
l’impostazione.
Per ripristinare lo schermo originale,
premere il tasto ENTER o <.
Per reimpostare le voci
precedentemente regolate
Premere il tasto RESET.
Sullo schermo viene visualizzato il
messaggio “Completato!” e le impostazioni
vengono reimpostate sui valori di
fabbrica.
È possibile reimpostare i valori delle
seguenti voci:
• “CONTRASTO”, “LUMINOS”, “COLORE”,
“TINTA”, “DETTAG.”, e “REG. NIT. RGB”
del menu CTRL IMMAG.
• “FASE PUNTO”, “DIMEN” e “SPOST”
del menu REGOL INGR.
• “KEYSTONE DIGIT.” del menu
REGOLAZ.
Memorizzazione delle impostazioni
Le impostazioni vengono memorizzate
automaticamente nella memoria del
proiettore.
Se non si immette alcun segnale
Se non c’è un segnale in ingresso,
“NESSUN INGRESSO- Impossibile
regolare il parametro” appare sullo schermo.
3
4
Selezionare una voce.
Usare il tasto M o m per selezionare la
voce, quindi premere il tasto , o
ENTER.
Effettuare le impostazioni o le
regolazioni di una voce.
Display menu
È possibile regolare come si desidera la
posizione del menu sul display, l’intensità
dell’immagine sullo sfondo e la gradazione
delle voci del menu.
Per maggiori dettagli, vedere pagina 30.
Uso del MENU
25
IT
Il Menu CTRL.
IMMAG.
Il menu CTRL. IMMAG. viene usato per la
regolazione delle immagini.
Le voci che non è possibile regolare in base
al segnale di ingresso non vengono
visualizzate nel menu.
Per maggiori dettagli sulle voci regolabili,
vedere pagina 40.
Quando viene immesso il segnale
video
VIDEO
CTRL IMMAG.
CONTRASTO:
LUMINOS:
COLORE:
TINTA:
DETTAG.:
DIN. IMMAG:
TEMP COLORE:
STD COLORE:
VOLUME:
80
50
50
50
50
DISIN
BASSO
AUTO
50
CONTRASTO:
LUMINOS:
REG.NIT.RGB:
GAMMA:
TEMP COLORE:
VOLUME:
Regola l’intensità del colore. Maggiore è il
valore impostato, maggiore è l’intensità.
Minore è il valore impostato, minore è
l’intensità.
TINTA
Regola i toni del colore. Con
un’impostazione alta, l’immagine diventa
verdastra. Con un’impostazione bassa,
l’immagine diventa violacea.
DETTAG.
Regola la nitidezza dell’immagine.
Maggiore è il valore impostato, più è nitida
l’immagine. Minore è il valore impostato,
più è sfocata l’immagine.
REG. NIT. RGB
Regola la nitidezza dell’immagine quando
vengono ricevuti segnali RGB.
Maggiore è il valore impostato, più è nitida
l’immagine. Minore è il valore impostato,
più è sfocata l’immagine.
Quando viene immesso il segnale
RGB
INGRE A
CTRL IMMAG.
COLORE
80
50
30
GRAFICA
ALTO
50
DIN. IMMAG
Accentua il colore nero.
INSER: accentua il colore nero per produrre
un’immagine “dinamica” più
evidenziata.
DISIN: riproduce le parti scure
dell’immagine in modo accurato,
secondo il segnale di sorgente.
GAMMA
Regola il contrasto dell’immagine.
Maggiore è il valore impostato, maggiore è
il contrasto. Minore è il valore impostato,
minore è il contrasto.
Seleziona una curva di correzione della
gamma.
GRAFICA: migliora la riproduzione delle
mezzetinte. È possibile riprodurre le foto
con toni naturali.
TESTO: crea un contrasto tra il bianco e il
nero. Adatto alle immagini che
contengono molto testo.
LUMINOS
TEMP COLORE
Regola la luminosità dell’immagine.
Maggiore è il valore impostato, più è chiara
l’immagine. Minore è il valore impostato,
più è scura l’immagine.
Regola la temperatura del colore.
ALTO: rende bluastro il colore bianco.
Voci menu
CONTRASTO
IT
26
Il Menu CTRL. IMMAG.
BASSO: rende rossastro il colore bianco.
STD COLORE (sistema)
Seleziona il sistema di colore del segnale di
ingresso.
• AUTO: NTSC3,58, PAL, SECAM e
NTSC4,43 (a commutazione automatica)
• PAL-M/N: PAL-M/PAL-N e NTSC3,58 (a
commutazione automatica)
Generalmente, impostare su AUTO. Se
l’immagine appare distorta o senza colore,
selezionare il sistema di colore in base al
segnale di ingresso.
VOLUME
Regola il volume. È possibile regolare il
volume per ciascuno degli ingressi INPUT
A, INPUT B, MS, VIDEO e S VIDEO.
Il Menu REGOL
INGR.
Il menu REGOL INGR. viene usato per
regolare il segnale di ingresso.
Le voci che non è possibile regolare in base
al segnale di ingresso non vengono
visualizzate nel menu.
Per maggiori dettagli sulle voci regolabili,
vedere pagina 40.
Quando viene immesso il segnale
video
VIDEO
REGOL INGR.
H: 200
4 : 3
FORMATO:
Regolazioni e impostazioni mediante il menu
SPOST:
V: 30
Numero
della
Tipo di
segnale
No. 01
VIDEO/60
Quando viene immesso il segnale
RGB
INGRE A
REGOL INGR.
FASE PUNTO:
DIMEN H:
SPOST:
CONV SCAN:
15
800
H: 200
INSER
No. 13
640
480
V: 30
Numero
della
Tipo di
segnale
Voci di MENU
FASE PUNTO
Regola la fase del punto del pannello
DMDTM e il segnale di ingresso proveniente
dal connettore INPUT A.
Regola con maggior precisione l’immagine
dopo la regolazione con il tasto APA.
Regola l’immagine in modo che risulti il più
nitida possibile.
Il Menu REGOL INGR.
27
IT
DIMEN H
Regola la dimensione orizzontale
dell’immagine proveniente dal connettore
INPUT A. Maggiore è il valore
dell’impostazione, maggiore è la
dimensione orizzontale dell’immagine.
Minore è il valore dell’impostazione, minore
è la dimensione orizzontale dell’immagine.
Regolare l’impostazione in base ai punti del
segnale di ingresso.
Per maggiori informazioni sul valore
appropriato per i segnali preimpostati,
vedere pagina 41.
SPOST
Regola la posizione dell’immagine. H regola la
posizione orizzontale dell’immagine. V regola
la posizione verticale dell’immagine.
Aumentando l’impostazione di H, l’immagine
si sposta a destra, diminuendola l’immagine si
sposta a sinistra.
Aumentando l’impostazione di V, l’immagine
si sposta verso l’alto, diminuendola l’immagine
si sposta verso il basso. Usare il tasto < o ,
per regolare la posizione orizzontale e il tasto M
e m per la posizione verticale.
CONV SCAN (convertitore di
scansione)
Converte il segnale per visualizzare
l’immagine in base alle dimensioni dello
schermo.
INSER: visualizza l’immagine in base alle
dimensioni dello schermo. L’immagine
perde parte della sua nitidezza.
DISIN: visualizza l’immagine mentre si fa
corrispondere un pixel dell’elemento
dell’immagine di ingresso a quello del
DMDTM. L’immagine risulta nitida, ma
le sue dimensioni sono ridotte.
Questo proiettore dispone di 37 tipi di dati
preimpostati per segnali in entrata (memoria
preimpostata). In caso di ricevimento di un
segnale preimpostato, il proiettore identifica
automaticamente il tipo di segnale e
richiama i dati per il segnale dalla memoria
preimpostata per regolarlo su un’immagine
ottimale. Il numero della memoria e il tipo di
segnale vengono visualizzati nel menu
REGOL INGR. È inoltre possibile regolare i
dati preimpostati mediante il menu REGOL
INGR.
Il proiettore dispone di 20 tipi di memorie
utente per INGRE A in cui è possibile
salvare l’impostazione dei dati regolati per
un segnale di ingresso non preimpostato.
Quando viene ricevuto per la prima volta un
segnale non preimpostato, viene
visualizzato 0 come numero della memoria.
Quando si regolano i dati del segnale nel
menu REGOL INGR., il segnale verrà
registrato nel proiettore. Se vengono
registrate più di 20 memorie utente, la
memoria più recente sovrascrive sempre
quella più vecchia.
Per appurare se il segnale è registrato nella
memoria preimpostata, vedere il grafico a
pagina 41.
Poiché i dati per i seguenti segnali sono
richiamati dalla memoria preimpostata, è
possibile usare i dati preimpostati regolando
DIMEN H. Per le regolazioni di precisione
usare SPOST.
Segnale
Numero della DIMENSIONE
memoria
Super Mac-2
23
1312
SGI-1
23
1320
Macintosh 19" 25
1328
Macintosh 21" 27
1456
FORMATO
Sony News
36
1708
Imposta il rapporto di formato
dell’immagine. Se viene immesso un segnale
16:9 (compresso) da un apparecchio come ad
esempio un lettore DVD, impostare su 16:9.
4:3: in caso di ricevimento di un’immagine
con un rapporto 4:3.
16:9: in caso di ricevimento di un’immagine
con un rapporto 16:9 (compresso).
PC-9821
1280 × 1024
36
1600
WS Sunmicro 37
1664
Nota
Quando viene immesso un segnale XGA o
SXGA, questa voce non verrà visualizzata.
IT
Numero della memoria
preimpostato
28
Il Menu REGOL INGR.
Nota
Quando il rapporto di formato del segnale di
ingresso è diverso da 4:3, una parte dello
schermo viene visualizzata in nero.
Il Menu REGOLAZ.
Il menu REGOLAZ. viene usato per
modificare le impostazioni del proiettore.
LINGUAGGIO
Seleziona la lingua usata nel menu e nelle
indicazioni a schermo. Le lingue disponibili
sono: inglese, francese, tedesco, italiano,
spagnolo, portoghese, giapponese, cinese e
coreano.
INGRE A
REGOLAZ.
STATUS:
INSER
INGRE A:
COMPUTER
RICHER INGR AUT: DISIN
LINGUAGGIO: ITALIANO
POWER SAVING: DISIN
POWER SAVING
Quando questa voce è impostata su ON, il
proiettore entra nel modo di risparmio di
energia se per 10 minuti non viene ricevuto
alcun segnale.
Regolazioni e impostazioni mediante il menu
Voci menu
STATUS (indicazione a schermo)
Imposta le indicazioni a schermo.
INSER: attiva tutte le indicazioni a
schermo.
DISIN: disattiva le indicazioni a schermo,
ad eccezione dei menu, di un messaggio
quando si disinserisce l’alimentazione e
dei messaggi di avvertimento.
INGRE A
Seleziona il segnale in entrata GBR video,
computer o componenti dal connettore
INGRE A.
Nota
Se l’impostazione non è corretta, viene
visualizzato il messaggio “Controllare impost.
INGRE A.” e il colore dell’immagine risulta
anomalo oppure l’immagine non viene
visualizzata.
RICHER INGR AUTO
Quando è attivato, il proiettore rileva i
segnali in entrata nel seguente ordine:
INPUT-A/INPUT B/MS/VIDEO/SVIDEO. Indica il canale di ingresso quando
viene inserita l’alimentazione o viene
premuto il tasto INPUT.
Il Menu REGOLAZ.
29
IT
Il Menu IMPOST.
INST.
Il menu IMPOST. INST. viene usato per
modificare le impostazioni del proiettore.
INGRE A
IMPOST.INST.
MEM.KEY.DIG.: INSER
KEYST.DIGIT.: 0
POSIZIONE MENU: CENTRO
COLORE MENU: STANDARD
SFONDO MENU: STANDARD
LAMP TIMER:
234H
Voci menu
MEM. KEY. DIG.
INSER: Viene memorizzata l’impostazione
KEYST. DIGIT. I dati vengono
richiamati quando viene inserita
l’alimentazione del proiettore.
L’impostazione rimarrà sempre la
stessa.
DISIN: KEYST. DIGIT. viene azzerato al
successivo inserimento
dell’alimentazione.
KEYST. DIGIT.
Rettifica la distorsione trapezoidale
provocata dall’angolo di proiezione.
Quando il lato superiore del trapezio è più
lungo di quello inferiore
: si imposta
su un valore positivo.
POSIZIONE MENU
Seleziona la posizione del display menu tra
SIN. IN ALTO, SIN. IN BASSO, CENTRO,
DESTRA IN ALTO e DESTRA IN BASSO.
COLORE MENU
Seleziona la gradazione del display menu tra
STANDARD, CALDO, FREDDO, VERDE
e GRIGIO.
IT
30
Il Menu IMPOST. INST.
SFONDO MENU
Seleziona l’intensità dell’immagine sullo
sfondo del display menu tra SCURO,
STANDARD o CHIARO.
LAMP TIMER
Indica per quanto tempo è stata accesa la
lampada.
Nota
Visualizza soltanto l’ora. Non è possibile
modificare il display.
B Manutenzione
Manutenzione
2
Sostituzione della lampada
Aprire il coprilampada allentando la
vite con il cacciavite Phillips (in
dotazione con la lampada per
proiettori).
Quando la lampada si brucia o perde
d’intensità, o sullo schermo appare il
messaggio “sostituire la LAMPADA”,
procedere alla sostituzione utilizzando una
lampada nuova. Utilizzare la lampada per
proiettori LMP-M130 come lampada di
sostituzione. La vita operativa delle lampade
varia a seconda delle condizioni di impiego.
Quando si sostituisce la lampada
dopo l’uso del proiettore
Spegnere il proiettore, quindi scollegare il
cavo di alimentazione.
Attendere almeno un’ora che la lampada si
raffreddi.
Nota
Per motivi di sicurezza, non allentare
nessun’altra vite.
Attenzione
3
Allentare le viti sull’unità lampada
con il cacciavite Phillips. Estrarre
l’unità lampada usando la maniglia.
Manutenzione
Dopo aver spento il proiettore con il tasto I / 1,
la temperatura della lampada sarà elevata. Non
toccare la lampada onde evitare di scottarsi le
dita. Per sostituire la lampada, attendere
almeno un’ora che questa si raffreddi.
Note
• Se la lampada si rompe, contattare il
personale Sony qualificato.
• Estrarre l’unità lampada tenendo la maniglia.
In caso di contatto con l’unità lampada
possono verificarsi ustioni o lesioni.
• Accertarsi che l’unità lampada rimanga
orizzontale durante lo smontaggio, quindi
raddrizzarla. Non piegare l’unità lampada.
Se si estrae l’unità lampada mentre è piegata
e la lampada si rompe, i pezzi possono
sparpagliarsi, causando lesioni.
1
Maniglia
Posizionare un telo di stoffa protettivo
sotto il proiettore. Capovolgere il
proiettore in modo che il lato inferiore
sia visibile.
Nota
Assicurarsi che il proiettore sia stabile
dopo averlo capovolto.
Manutenzione
31
IT
4
Inserire direttamente la nuova
lampada fino ad alloggiarla
saldamente. Serrare le viti. Piegare la
maniglia verso l’alto.
Note
• Fare attenzione a non toccare la
superficie di vetro della lampada.
• Se la lampada non è stata fissata
correttamente non sarà possibile
accendere l’apparecchio.
5
Chiudere il coprilampada e stringere
le viti.
6
Riportare il proiettore nella posizione
diritta.
7
Collegare il cavo di alimentazione e
impostare il proiettore sul modo di
attesa.
8
Premere i seguenti tasti sul pannello di
controllo nell’ordine descritto per
meno di cinque secondi ciascuno:
RESET, <, ,, ENTER.
Note
• Per la sostituzione, accertarsi di utilizzare
una lampada per proiettori LMP-M130.
Se si usa una lampada diversa dal tipo LMPM130, potrebbero verificarsi problemi di
funzionamento del proiettore.
• Prima di sostituire la lampada, accertarsi di
spegnere il proiettore e di scollegare il cavo
di alimentazione.
• Non appoggiare le mani all’interno
dell’alloggiamento della lampada né farvi
cadere alcun liquido o oggetto, onde evitare
il rischio di scosse elettriche o di incendi.
IT
32
Manutenzione
Pulizia delle prese di ventilazione
Eliminare la polvere dall’uscita delle prese
di ventilazione con un aspirapolvere.
Soluzione dei problemi
Se il proiettore funziona in modo irregolare, provare a diagnosticare e risolvere il problema
facendo riferimento alle seguenti istruzioni. Se il problema persiste, rivolgersi al personale
qualificato Sony.
Alimentazione
Sintomo
Causa e soluzione
L’alimentazione non è
inserita.
• L’alimentazione è stata disinserita e inserita con il tasto I / 1
troppo rapidamente.
c Attendere circa 90 secondi prima di inserire l’alimentazione.
(vedere pagina 23).
• Il coprilampada è staccato.
c Chiudere saldamente il coprilampada (vedere pagina 31).
Gli indicatori LAMP/
COVER e TEMP/FAN si
illuminano.
• Il sistema elettrico è guasto.
c Rivolgersi al personale qualificato Sony.
Immagine
Causa e soluzione
Non viene riprodotta
nessuna immagine.
• Il cavo è scollegato oppure i collegamenti effettuati non sono appropriati.
c Controllare che siano stati effettuati dei collegamenti
appropriati. (vedere pagina 15).
• La selezione dell’ingresso non è corretta.
c Selezionare la fonte di ingresso corretta utilizzando il tasto
INPUT. (vedere pagina 21).
• Il segnale del computer non è impostato per l’invio a un monitor esterno.
c Impostare il segnale del computer per l’invio a un monitor
esterno (vedere pagina 15).
• Il segnale del computer è impostato per l’invio sia sul display a
cristalli liquidi (LCD) del computer che sul monitor esterno.
c Impostare il segnale del computer per l’invio solo al monitor
esterno (vedere pagina 15).
L’immagine è disturbata.
• È possibile che l’immagine sia disturbata sullo sfondo a seconda
della combinazione dei numeri di punti ricevuti dal connettore e
dei numeri di pixel sul pannello DMDTM.
c Modificare il modello del desktop del computer collegato.
Manutenzione
Sintomo
Il colore dell’immagine dal • Le impostazioni per INGRE A nel menu REGOLAZ. non sono
connettore INGRE A è
corrette.
anomalo.
c Selezionare COMPUTER, Video GBR o COMPONENTI per
INGRE A nel menu REGOLAZ. in base al segnale di ingresso
(vedere pagina 29).
Nonostante il segnale
• Le impostazioni per INGRE A nel menu REGOLAZ. non sono
immesso dal connettore
corrette.
INPUT-A sia corretto, viene
c Selezionare COMPUTER, Video GBR o COMPONENTI per
visualizzato il messaggio
INGRE A nel menu REGOLAZ. in base al segnale di ingresso
“Controllare impost.
(vedere pagina 29).
INGRE A.”.
Soluzione dei problemi
33
IT
Sintomo
Causa e soluzione
Non appaiono le
indicazioni a schermo.
• Nel menu REGOLAZ. la voce STATUS è stata impostata su
DISIN.
c Impostare la voce STATUS del menu REGOLAZ. su INSER
(vedere pagina 29).
Il bilanciamento del colore • L’immagine non è stata regolata in modo appropriato.
non è corretto.
c Regolare l’immagine (vedere pagina 26).
• Il proiettore è stato impostato sul sistema di colore errato.
c Impostare la voce STD COLORE del menu CTRL IMMAG. in
modo che corrisponda al sistema di colore ricevuto (vedere
pagina 27).
L’immagine è troppo
scura.
• Il contrasto o la luminosità non sono stati impostati in modo
appropriato.
c Regolare in modo appropriato il contrasto o la luminosità del
menu CTRL IMMAG. (vedere pagina 26).
L’immagine non è chiara.
• L’immagine non è a fuoco.
c Regolare la messa a fuoco (vedere pagina 22).
• Sull’obiettivo si è creata della condensa.
c Lasciare acceso il proiettore per circa due ore.
L’immagine a schermo
appare troppo piccola.
• La voce SPOST nel menu REGOL INGR. non è stata regolata in
modo appropriato.
c Regolare in modo appropriato la voce SPOST del menu REGOL
INGR. (vedere pagina 28).
L’immagine presenta il
fenomeno dello sfarfallio.
• La voce FASE PUNTO nel menu REGOL INGR. non è stata
regolata in modo appropriato.
c Regolare in modo appropriato la voce FASE PUNTO del menu
REGOL INGR. (vedere pagina 27).
Audio
Sintomo
Causa e soluzione
Non viene riprodotto alcun • Il cavo è scollegato oppure i collegamenti effettuati non sono
suono.
appropriati.
c Accertarsi che siano stati effettuati i collegamenti appropriati
(vedere pagina 15).
Telecomando
Sintomo
Causa e soluzione
Il telecomando non
funziona.
• Le pile del telecomando sono scariche.
c Sostituirle con delle pile nuove (vedere pagina 13).
Altri
IT
Sintomo
Causa e soluzione
L’indicatore LAMP/
COVER lampeggia.
• Il coprilampada è staccato.
c Fissare saldamente il coperchio (vedere pagina 31).
• Il coperchio anteriore è chiuso mentre l’alimentazione è inserita.
c Aprire il coperchio anteriore.
34
Soluzione dei problemi
Sintomo
Causa e soluzione
L’indicatore LAMP/
COVER si illumina.
• La lampada si è consumata.
c Sostituire la lampada (vedere pagina 31).
• La lampada ha raggiunto una temperatura elevata.
c Attendere 90 secondi per far raffreddare la lampada e riattivare
l’alimentazione (vedere pagina 23).
L’indicatore TEMP/FAN
lampeggia.
• La ventola è rotta.
c Rivolgersi al personale qualificato Sony.
L’indicatore TEMP/FAN si • La temperatura interna è stranamente alta.
illumina.
c Accertarsi che nulla ostruisca le prese di ventilazione.
Gli indicatori LAMP/
COVER e TEMP/FAN si
illuminano.
• Il sistema elettrico è guasto.
c Rivolgersi al personale qualificato Sony.
Messaggi di avvertimento
Usare il seguente elenco per controllare il significato dei messaggi a schermo.
Significato e soluzione
Temp. alta!
Lamp. off 1 min.
• La temperatura interna è troppo alta.
c Disinserire l’alimentazione.
c Accertarsi che nulla ostruisca le prese di ventilazione.
Frequenza fuori limite!
• Non è possibile proiettare questo segnale d’ingresso perché la
frequenza supera il limite accettabile del proiettore.
c Immettere un segnale compreso nella gamma di frequenza.
• L’impostazione della risoluzione del segnale di uscita del
computer è troppo alta.
c Impostare il segnale di uscita su XGA (vedere pagina 15).
Controllare impost.
INGRE A.
• È stato immesso il segnale RGB dal computer, ma INGRE A nel
menu REGOLAZ. è impostato su COMPONENTI o Video GBR.
c Impostare correttamente INGRE A (vedere pagina 29).
Sostituire la LAMPADA.
• È ora di sostituire la lampada.
c Sostituire la lampada.
Manutenzione
Messaggio
Messaggi di avviso
Usare il seguente elenco per controllare il significato dei messaggi a schermo.
Messaggio
Significato e soluzione
NESSUN INGR.
• Non viene ricevuto alcun segnale
c Verificare i collegamenti (vedere pagina 15).
Non applicabile!
• È stato premuto il tasto sbagliato.
c Premere il tasto appropriato.
Soluzione dei problemi
35
IT
B Altro
Note sull’installazione
Calore e umidità eccessivi
Installazione impropria
Il VPD-MX10 è studiato appositamente per
essere utilizzato in normali ambienti
d’ufficio. Non installare il proiettore nelle
seguenti situazioni. È possibile che queste
installazioni compromettano il corretto
funzionamento del proiettore o che lo
danneggino.
Ventilazione insufficiente
• Evitare di installare l’apparecchio in un
luogo eccessivamente caldo, umido o
molto freddo.
• Per evitare la formazione di condensa, non
installare l’apparecchio in un luogo in cui
la temperatura è soggetta a variazioni
repentine.
Polvere eccessiva
• Per evitare il surriscaldamento all’interno
dell’apparecchio, accertarsi che la
circolazione dell’aria sia adeguata. Non
appoggiare l’apparecchio su tappeti,
coperte o vicino a superfici simili o nelle
vicinanze di tessuti come tende che
potrebbero bloccare le prese di
ventilazione. In caso di surriscaldamento
interno, il sensore della temperatura attiva
la visualizzazione del messaggio “Temp.
alta! Lamp. off 1 min.” e l’alimentazione
viene disattivata automaticamente dopo un
minuto.
• Intorno all’apparecchio, lasciare uno
spazio di almeno 30 cm.
• Prestare attenzione alle prese di
ventilazione che potrebbero aspirare
piccoli oggetti, come ad esempio un pezzo
di carta.
IT
36
Note sull’installazione
Evitare di installare l’unità in un luogo
esposto ad eccessiva polvere; la polvere che
blocca il passaggio dell’aria attraverso le
prese di ventilazione potrebbe causare il
surriscaldamento interno del proiettore.
Pulire regolarmente le prese di ventilazione.
Condizioni improprie
Non usare il proiettore nelle seguenti
condizioni.
Rovesciamento dell’apparecchio
Evitare di rovesciare l’apparecchio sul lato.
Ciò può compromettere il corretto
funzionamento.
Caratteristiche
tecniche
Caratteristiche ottiche
Inclinazione dell’apparecchio oltre
le regolazioni possibili tramite
l’apposito dispositivo
Bloccaggio delle prese di
ventilazione
Evitare di coprire le prese di ventilazione
(aspirazione/scarico) onde evitare il
surriscaldamento interno.
Altro
Installare l’apparecchio unicamente sul
pavimento.
Evitare di utilizzare l’apparecchio se
inclinato oltre le regolazioni possibili
tramite l’apposito dispositivo. Questi tipi di
installazione possono compromettere il
corretto funzionamento.
Sistema di proiezione
sistema di proiezione, DLPTM (un
pannello DMDTM)
pannello DMDTM
0,7 pollici, 786.432 pixel
Obiettivo
Obiettivo con messa a fuoco a
ingrandimento di 1,2 volte
f da 27,5 a 33,0 mm/F da 2,4 a 2,8
Lampada
Lampada UHP da 130 W
Dimensioni dell’immagine di proiezione
Gamma: da 40 a 200 pollici
(misurati diagonalmente)
Uscita luce
ANSI lumen1) 1000 lm
Raggio di emissione
Quando viene immesso il segnale
XGA
40 pollici: da 1,5 a 1,9 m
60 pollici: da 2,3 a 2,8 m
80 pollici: da 3,1 a 3,7 m
100 pollici: da 3,9 a 4,7 m
120 pollici: da 4,7 a 5,6 m
150 pollici: da 5,9 a 7,1 m
200 pollici: da 7,9 a 9,4 m
(Tolleranza di misurazione: ±5%)
1) ANSI lumen è un metodo di misurazione
American National Standard IT 7,228.
Caratteristiche elettriche
Sistema colore Sistema NTSC3,58/PAL/SECAM/
NTSC4,43/PAL-M/PAL-N,
inserito automaticamente/
manualmente
Risoluzione 750 linee TV orizzontali (ingresso
Video)
1024 × 768 punti (ingresso
RGB)
Segnali computer accettabili
fH: da 19 a 92 kHz
fV: da 48 a 92 Hz
Altoparlante Sistema di altoparlanti monofonico,
36 mm diametro,
Potenza stereo: 0,8 W max.
Potenza monofonico: 0,4 W max.
Caratteristiche tecniche
37
IT
IT
Ingresso/Uscita
Dati generali
Ingresso Video VIDEO: tipo fono
Video composito:
sincronizzazione negativa da 1
Vp-p ±2 dB (terminazione a 75
ohm)
S VIDEO: tipo Y/C mini DIN a 4
piedini (maschio)
Y (luminanza):
sincronizzazione negativa da 1
Vp-p ±2 dB (terminazione a 75
ohm)
C (crominanza): segnale di
sincronizzazione
0,286 Vp-p ±2 dB (NTSC)
(terminazione a 75 ohm),
segnale di sincronizzazione 0,3
Vp-p ±2 dB (PAL)
(terminazione a 75 ohm)
INPUT A
HD D-sub a 15 piedini (femmina)
RGB/componente analogico:
R/R-Y: 0,7 Vp-p ±2 dB
(terminazione a 75 ohm)
G: 0,7 Vp-p ±2 dB
(terminazione a 75 ohm)
G con sincronismo/Y: 1 Vp-p
±2 dB con sincronismo negativo
(terminazione a 75 ohm)
B/B-Y: 0,7 Vp-p ±2 dB
(terminazione a 75 ohm)
SYNC/HD:
Ingresso sincronizzazione
composito: impedenza alta 1-5
Vp-p, positivo/negativo
Ingresso sincronizzazione
orizzontale: impedenza alta 1-5
Vp-p, positivo/negativo
VD:
Ingresso sincronizzazione
verticale: impedenza alta 1-5
Vp-p, positivo/negativo
INPUT B
RGB digitale: DVI-D (TMDS)
AUDIO
Minipresa stereo
500 mVrms, impedenza
maggiore di 47 chilohm
Connettore Memory Stick × 1
USB
Upstream × 1
Misure di sicurezza
UL60950, cUL (CSA No. 60950),
FCC Class B, IC Class B,
NEMKO (EN60950), CE
(LVD, EMC), C-Tick, CCIB
Dimensioni
38
Caratteristiche tecniche
Peso
Alimentazione
255 × 58 × 228,5 mm (w/h/d) (con
il coperchio anteriore chiuso,
senza parti di proiezione)
Circa 2 kg
CA da 100 a 240 V, 1,9–0,8A,
50/60 Hz
Consumo energetico
Max. 200 W
(Modo di attesa: 8 W)
Dissipazione del calore
682,5 BTU
Temperatura di funzionamento
da 0°C a 35°C
Umidità di utilizzo
da 35% a 85% (senza condensa)
Temperatura di deposito
da –20°C a 60°C
Umidità di deposito
da 10% a 90%
Accessori in dotazione
Telecomando RM-PJM11 (1)
Pile (2) formato AA (R6)
Cavo HD D-sub a 15 piedini (2 m)
(1) (1-791-992-21)
Cavo USB tipo A - tipo B (1)
(1-790-081-31)
CD-ROM (Software applicativo)
(1)
Memory Stick (8 Mbyte) (1)
Custodia per il trasporto (1)
Cavo di alimentazione CA (1)
Istruzioni per l’uso (1)
Istruzioni per l’uso per il Memory
Stick (1)
Scheda di riferimento rapido (1)
Disegno e caratteristiche tecniche soggetti a
modifiche senza preavviso.
Accessori opzionali
Connettore INPUT B
Lampada proiettore
LMP-M130 (per la sostituzione)
Cavo per segnale
SMF-402 (HD D-sub a 15 piedini
(maschio) y 3 × tipo fono
(maschio))
SMF-421 (DVI-D y DVI-D)
Cavo per monitor
SMF-410 (HD D-sub 15 a piedini
(maschio) y HD D-sub a 15
piedini (maschio))
Schermi
Schermo portatile da 50 pollici
VPS-50C1)
Schermo piatto da 100 pollici
VPS-100FH
Connettore DVI (DVI-D, femmina)
Alcuni componenti potrebbero non essere
disponibili in alcune aree. Per maggiori dettagli,
rivolgersi all’ufficio Sony più vicino.
1) È possibile che lo schermo VPS-50C non sia
disponibile in alcune zone. Per maggiori
dettagli, rivolgersi all’ufficio Sony più vicino.
Assegnazione dei piedini
Connettore INPUT A (HD D-sub a 15
piedini, femmina)
R/R-Y
9
N.C.
2
G/Y
10
GND
3
B/B-Y
11
GND
4
GND
12
DDC/SDA
5
GND
13
HD/C.Sync
6
GND (R)
14
VD
7
GND (G)
15
DDC/SCL
8
GND (B)
T.M.D.S.
Data2 –
13
T.M.D.S.
Data3 +
2
T.M.D.S.
Data2 +
14
+5V
3
T.M.D.S.
Data2/4
Shield
15
Massa
(ritorno per
4
T.M.D.S.
Data4 –
16
Rilevamento
spina calda
5
T.M.D.S.
Data4 +
17
T.M.D.S.
Data0 –
6
DDC Clock
18
T.M.D.S.
Data0 +
7
DDC Data
19
T.M.D.S.
Data0/5
Shield
8
Sinc.
verticale
analogica
20
T.M.D.S.
Data5 –
9
T.M.D.S.
Data1 –
21
T.M.D.S.
Data5 +
10
T.M.D.S.
Data1 +
22
T.M.D.S.
Clock Shield
11
T.M.D.S.
Data1/3
Shield
23
T.M.D.S.
Clock +
12
T.M.D.S.
Data3 –
24
T.M.D.S.
Clock –
+5 V, HSync,
e VSync)
Caratteristiche tecniche
Altro
1
1
39
IT
Segnali di ingresso e voci regolabili
che è possibile impostare
Menu REGOL INGR.
Voce
Video Compo- Video Computer
MS
oS
nente GBR
(ana- (digivideo
logico) tale)
(Y/C)
Menu CTRL. IMMAG.
Voce
Segnale di ingresso
Video o S ComVideo
video (Y/C) ponente GBR
CONTRASTO z
z
z
Computer
/MS
z
LUMINOS
z
z
z
z
COLORE
z
z
z
–
z
z
–
(tranne
bianco/
nero)
TINTA
z (solo
DETTAG.
z
z
z
–
REG. NIT.
RGB
–
–
–
z
DIN. IMMAG
z
–
–
z
z
(tranne
bianco/
nero)
(tranne
bianco
/nero)
–
z
z
(tranne
bianco
/nero)
TEMP
COLORE
z
STD COLORE z
VOLUME
z
z
z
z
–
–
–
z
z
z
z : Regolabile/può essere impostato
– : Non regolabile/non può essere impostato
IT
40
FASE
PUNTO
–
–
–
z
–
–
DIMEN H
–
–
–
z
–
–
SPOST
z
z
z
z
–
–
CONV
SCAN
–
–
–
z
FORMATO z
NTSC
3.58/4.43)
(tranne
bianco/
nero)
GAMMA
Segnale di ingresso
Caratteristiche tecniche
–
(inferiore di
SVGA)
z
z
–
–
z : Regolabile/può essere impostato
– : Non regolabile/non può essere impostato
Segnali preimpostati
Numero Segnale preimpostato
della
memoria
fH (kHz) fV (Hz)
1
Video 60 Hz
15,734
59,940
2
Video 50 Hz
15,625
50,000
3
RGB 15k/componente a 60 Hz
15,734
59,940
S su G/Y o
sincronizzazione
composita
4
RGB 15k/componente a 50 Hz
15,625
50,000
S su G/Y o
sincronizzazione
composita
6*
640 × 350
Modo VGA 1
31,469
70,086
H-pos, V-neg
800
VGA VESA a 85 Hz
37,861
85,080
H-pos, V-neg
832
7*
8*
640 × 400
Sincr.
DIMEN
PC-9801 Normale
24,823
56,416
H-neg, V-neg
848
9
Modo VGA 2
31,469
70,086
H-neg, V-pos
800
10
VGA VESA a 85 Hz
37,861
85,080
H-neg, V-pos
832
11*
640 × 480
Modo VGA 3
31,469
59,940
H-neg, V-neg
800
12*
Macintosh 13"
35,000
66,667
H-neg, V-neg
864
13*
VGA VESA a 72 Hz
37,861
72,809
H-neg, V-neg
832
14*
VGA VESA a 75 Hz
37,500
75,000
H-neg, V-neg
840
15*
VGA VESA a 85 Hz
43,269
85,008
H-neg, V-neg
832
SVGA VESA a 56 Hz 35,156
56,250
H-pos, V-pos
1024
SVGA VESA a 60 Hz 37,879
60,317
H-pos, V-pos
1056
18*
SVGA VESA a 72 Hz 48,077
72,188
H-pos, V-pos
1040
19*
SVGA VESA a 75 Hz 46,875
75,000
H-pos, V-pos
1056
20*
SVGA VESA a 85 Hz 53,674
85,061
H-pos, V-pos
1048
21*
832 × 624
Macintosh 16"
49,724
74,550
H-neg, V-neg
1152
22*
1024 × 768
XGA VESA a 43 Hz
35,522
43,479
H-pos, V-pos
1264
XGA VESA a 60 Hz
48,363
60,004
H-neg, V-neg
1344
23*
24
XGA VESA a 70 Hz
56,476
70,069
H-neg, V-neg
1328
25
XGA VESA a 75 Hz
60,023
75,029
H-pos, V-pos
1312
26
XGA VESA a 85 Hz
68,677
84,997
H-pos, V-pos
1376
SXGA VESA a 70 Hz 63,995
70,016
H-pos, V-pos
1472
SXGA VESA a 75 Hz 67,500
75,000
H-pos, V-pos
1600
27
1152 × 864
28
29
30
31
1152 × 900
SXGA VESA a 85 Hz 77,487
85,057
H-pos, V-pos
1568
Sunmicro LO
61,795
65,960
H-neg, V-neg
1504
Sunmicro HI
71,713
76,047
sincronizzazione
composita
1472
Caratteristiche tecniche
Altro
16*
800 × 600
17*
41
IT
Numero Segnale preimpostato
della
memoria
32
1280 × 960
33
34
1280 × 1024
fH (kHz) fV (Hz)
Sincr.
DIMEN
SXGA VESA a 60 Hz 60,000
60,000
H-pos, V-pos
1800
SXGA VESA a 75 Hz 75,000
75,000
H-pos, V-pos
1728
SXGA VESA a 43 Hz 46,433
43,436
H-pos, V-pos
1696
35
SGI-5
53,316
50,062
S su G
1680
36
SXGA VESA a 60 Hz 63,974
60,013
H-pos, V-pos
1696
37
SXGA VESA a 75 Hz 79,976
75,025
H-pos, V-pos
1688
38
SXGA VESA a 85 Hz 91,146
85,024
H-pos, V-pos
1296
Note
• Il segnale di ingresso digitale corrisponde ai segnali contrassegnati con l’asterisco
nella tabella.
Quando il segnale di uscita digitale proveniente da un computer è diverso dai segnali
contrassegnati con l’asterisco, il segnale di uscita digitale viene emesso
automaticamente in base alle specifiche del proiettore.
• È possibile che l’immagine non venga visualizzata correttamente se viene immesso
un segnale diverso dai segnali preimpostati indicati sopra.
• Il segnale proveniente dal Memory Stick viene visualizzato come n. 53 -60.
Avvertenza sul collegamento dell’alimentazione
Per l’alimentazione locale, usare sempre un cavo di alimentazione appropriato.
IT
Stati Uniti,
Canada
Europa
continentale
Regno Unito
Australia
Giappone
Tipo di spina
YP-11
YP-21
SP-61
B8
YP-13
Estremità femmina
YC-13L
YC-13L
YC-13L
C7-2
YC-13L
Tipo di cavo
SPT-2
H03VVH2-F
H03VVH2-F
H03VVH2-F
VCTFK
Tensione e corrente
nominale
10 A/125 V
2,5/250V
2,5A/250V
2,5A/250V
7A/125V
Approvazione di
sicurezza
UL/CSA
VDE
BS
SAA
DENAN
42
Caratteristiche tecniche
installazione
impropria .............36
note .............................36
Indice
A
F
Accessori in dotazione ...38
Accessori opzionali ........39
Alimentazione
inserimento .................21
Assegnazione dei
piedini .....................39
FASE PUNTO ................27
FORMATO ....................28
Funzione zoom digitale ..24
C
D
DETTAG. .......................26
DIMEN H .......................28
Dimensioni dello
schermo .............14, 37
DIN. IMMAG .................26
Dispositivo di
regolazione ................8
E
Esempi di installazione ...14
condizioni
improprie .............36
GAMMA ........................26
I
INGRE A ........................29
L
LINGUA
selezione della lingua
del menu ..............19
LINGUAGGIO ..............29
LUMINOS .....................26
M
Menu
disattivazione del
menu ...................25
Menu CTRL.
IMMAG. ............26
Menu REGOL
INGR. ..................27
Menu REGOLAZ. ......29
uso del menu ...............25
Menu CTRL.
IMMAG. .................26
Menu IMPOST. INST. ...30
Menu REGOL INGR. ....27
Menu REGOLAZ. ..........29
Messaggio
avvertimento ...............35
avviso .........................35
P
Posizione e funzione dei
comandi
anteriore/laterale/
inferiore .................7
pannello dei
connettori ............11
pannello di controllo .....9
R
REG. NIT. RGB .............26
Regolazione
delle immagini ......22, 26
dimensioni/
spostamento
dell’immagine .....28
dimensioni/spostamento
dell’immagine .....28
memorizzazione delle
impostazioni ........25
Reimpostazione
reimpostazione
delle voci .............25
voci reimpostabili .......25
RICHER INGR AUTO ..29
S
Sensore del comando a
distanza
anteriore ........................7
SFONDO MENU ...........30
Soluzione dei problemi ..33
Sostituzione della
lampada ..................31
SPOST ............................28
STATUS (indicazione a
schermo) .................29
STD COLORE
(sistema) .................27
Altro
Caratteristiche tecniche ..37
Collegamenti
apparecchio
componente .........17
computer .....................15
Equipaggiamento DVI
compatibile ..........16
Videoregistratore ........17
COLORE ........................26
COLORE MENU ...........30
Connettore INGRE A .....11
assegnazione dei
piedini .................39
Connettore INGRE B .....11
assegnazione dei
piedini .................39
Connettore Memory
Stick ........................11
Connettore USB .............16
CONTRASTO ................26
CONV SCAN
(convertitore di
scansione) ...............28
G
posteriore/lato
sinistro ..................7
Telecomando ..............12
POSIZIONE MENU ......30
POWER SAVING .....9, 29
Precauzioni .......................4
Prese di ventilazione
scarico ..........................7
T
Telecomando ..................12
posizione e funzione
dei comandi .........12
TEMP COLORE ............26
TINTA ............................26
V
VOLUME ......................27
Indice
43
IT
Sony Corporation
Printed in Japan
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement