IRTEC Serie G (A-F)

IRTEC Serie G (A-F)
MANUALE
D’ISTRUZIONI
BEDIENUNGS - UND WARTUNGSHINWEISE
MACCHINE
IRRIGATRICI
SERIE G
MOD. A B C D DS E ES F
SCHLAUCHROLLEN BEWÄSSERUNGSAPPARAT
SERIE G
MOD. A B C D DS E ES F
Co
py
rig
ht
by
A
qu
a
PR
O
MI. AF. D02
Nove. 06
dichiarazione C.E. di conformità
CE Erklärung der Konformität
Die unterzeichnete Firma
la ditta sottoscritta
IRTEC S.P.A.
via G. Mameli 14/12
41014 Castelvetro (Modena) Italy
IRTEC S.P.A.
via G. Mameli 12/14
41014 Castelvetro (Modena) Italy
Co
erklärt unter ihrer Verantwortung, daß die
neue hier beschriebene Maschine
dichiara sotto la propria responsabilità che la
macchina nuova descritta in appresso
py
als Schlauchrollenbewässerungsapparat Herstellerfirma IRTEC
irrigatrice su carro a naspo marca IRTEC
rig
ht
model
A–B–C
D – DS
E – ES – F
by
A
é conforme ai requisiti essenziali di sicurezza
e di tutela della salute di cui alla direttiva
98/37 CE e successive modifiche
qu
a
den Sicherheits- und Gesundheitsmaßnamen
von 98/37 CE und folgenden Änderungen
entspricht
PR
O
nome e qualifica del delegato
Name und Qualifizierung des Herstellerbeauftragten
P.I. TRANCUCCI FELICE
firma del delegato
Unterschrift des Beauftragte
1
VORWORT
INTRODUZIONE
Grazie per avere scelto una macchina Irtec,
leggete attentamente le istruzioni riportate in
questo manuale in modo da familiarizzare con
la macchina, prima di cominciare il montaggio e l’utilizzo si raccomanda all’operatore di
non effettuare operazioni azzardate e di usare
in ogni occasione la prudenza necessaria.
Wir danken Ihnen für das Vertrauen das Sie
uns mit der Wahl einer Maschine Irtec entgegengebracht haben. Diese Anweisungen bitte
aufmerksam vor der Montage und der Verwendung lesen, um mit der Maschine vertraut
zu werden. Empfehlungen: der Arbeiter darf
keine gefährliche Arbeit ausführen, muß vorsichtig handeln und aufmerksam den
Gebrauchsanweisungen folgen.
Co
ACHTUNG
Die Bedienungsanweisungen gründlich lesen
bevor die Maschine in Betrieb genommen
wird! Die Maschine NICHT im Beisein von
Kindern oder fremden Personen in Betrieb
setzen.
Kontrollieren, daß Kinder die Maschine nicht
py
ATTENZIONE
Non cominciare a lavorare con la macchina
senza prima aver consultato bene il manuale.
NON FATE lavorare la macchina in presenza
di bambini o estranei accertatevi che in nessun caso i bambini possano accedere alla
macchina o usarla
rig
ht
besteigen oder in Betrieb setzen.
by
A
qu
a
Vor der Demontage der Verbindungsleitung für die Wasserzufuhr zu
beachten
Prestare attenzione prima di scollegare
la manichetta
PR
O
Quando la macchina è equipaggiata di valvola
di chiusura, a fine lavoro la manichetta rimane in pressione non scollegatela prima di avere tolto la pressione.
Wenn die Maschine mit einem Verschlußventil ausgerüstet ist, bleibt die Wasserzufuhrleitung nach Beendigung der Arbeit unter
Druck. Den Druck entladen bevor die Leitung
demontiert wird.
Fate attenzione all’irrigatore.
Achtung Beregner!
Dall’irrigatore viene spruzzata acqua in pressione, può causare gravi danni alle persone e
alle cose.
Das vom Beregner versprühte Wasser steht
unter Druck und kann daher erhebliche Schäden an Personen oder Sachen verursachen.
Prestare attenzione durante il trasporto
Während des Transports zu beachten!
Die Bewässerungsmaschine darf nicht auf öffentlichen Straßen transportiert werden.
Maximale Zuggeschwindigkeit: 10 km/h
Maximale Zuggeschwindigkeit auf abschüssigem Gelände: 3 km/h
La vostra macchina per irrigazione non può
circolare su strada pubblica.
Velocità di traino max 10 Km/h
Velocità max di traino su terreni scoscesi 3
Km/h
2
Non intervenite mai sulla macchina
quando è al lavoro
Keine Eingriffe an der arbeitenden Maschine vornehmen.
Per tutte le operazioni di manutenzione fermate la macchina e scollegate la manichetta di
adduzione acqua della sorgente.
Bei allen Wartungsarbeiten die Maschine abschalten und die Verbindungsleitung für die
Wasserzufuhr demontieren. Die Maschine
Non fate mai lavorare la macchina senza le apposite protezioni smontate
niemals bei abmontierten Schutzvorrichtungen arbeiten
Attenzione alle sorgenti di elettricità
Achtung Stromquellen
Co
Der Wasserstrahl der Beregnungsanlage darf
niemals mit elektrischen Linien oder anderen
Energiequellen in Berührung kommen.
Niemals Teile der Maschine oder der Beregnungsleitungen mit elektrischen Quellen in
Berührung bringen.
Il getto d’acqua dell’irrigatore non deve mai
venire a contatto con lime elettriche o altre
sorgenti di energia.
Non mettere a contatto parti della macchina o
tubi di irrigazione a sorgenti di elettricità.
py
AUF DER MASCHINE ANGEBRACHTE SYMBOLE UND IHRE
BEDEUTUNG.
rig
SIMBOLI ESPOSTI SULLA MACCHINE E LORO SIGNIFICATO
ATTENZIONE
ht
by
A
ACHTUNG
1) Dieses Symbol weist
auf Vorgänge und Punkte
hin, die für den Bediener
gefährlich werden können.
Bei Anwesenheit dieses
Symbols die beigefügten
Hinweise aufmerksam lesen und auf mögliche
Unfallgefahren achten.
2) Dieses Symbol weist auf
unter Druck stehende Leitungen hin. Die Verbindungen niemals öffnen
bevor Sie sich nicht davon
überzeugt haben, daß kein
Druck vorhanden ist.
3) Dieses Symbol weist auf
gefährliche bewegliche Organe hin. Die Maschine
niemals ohne Unfallschutzvorrichtungen arbeiten lassen. Wenn den Schlauch
mittels Kardan aufgerollt
wird, verwenden Sie nur
Kardansysteme mit
Schutzvorrichtungen gemäß der Vorschriften.
1) Questo simbolo viene
utilizzato per indicare le
operazioni e i punti pericolosi
per
l’incolumità
dell’operatore. Quando è
presente leggere attentamente il messaggio
che segue e fare attenzione al potenziale pericolo di incidente.
2) Questo simbolo indica
condotte in pressione non
aprire gli agganci senza
prima essersi assicurati che
non ci sia pressione
3) Questo simbolo indica
organi pericolosi in movimento. Non fare mai lavorare la macchina senza le
protezioni antinfortunistiche. Nel caso si usi un cardano per il riavvolgimento
del tubo usare solo cardani
muniti di apposite protezioni e nel pieno rispetto delle
norme vigenti.
qu
a
PR
O
3
4) Dieses Symbol weist auf
elektrische
4) Questo simbolo indica
il pericolo di conducibilità elettrica.
Leitfähigkeit hin. !
Achtung Gefahr. Den
Regnerwagen niemals in
der Nähe von Elektroleitungenoder Kabinen aufstellen und darauf
achten, daß der Beregnungsstrahl in keinem
Fall in Kontakt mit Elektrokabeln von Häusern, Straßen oder allgemeinen Arbeitszonen
kommt.
Attenzione
pericolo , non posizionare
mai il carrello porta irrigatore in prossimità di cavi elettrici o cabine
elettriche ed accertarsi che durante tutto il
percorso il getto dell’irrigatore non possa in
nessun caso giungere a contatto con cavi elettrici abitazioni strade o luoghi di lavoro in genere.
Co
py
rig
5) Prima della messa in servizio leggere attentamente
il manuale istruzioni.
ht
5) Vor der Inbetriebnahme
die Bedienungsanweisung
aufmerksam zur Kenntnis
nehmen.
by
A
6) Fermare la macchina
prima di effettuare interventi di manutenzione o riparazione e scollegare la
manichetta di adduzione
dell’acqua.
6) Bevor Reparatur oder
Wartungsarbeiten durchgeführt werden konnen ,
muss die Maschine gestoppt und den Zuleitungschlauch von der Maschine entfernt werden.
qu
a
PR
O
7) Dieses Symbol weist auf
eine automatische Inbetriebnahme der Maschine
und die Bewegung ihrer
Komponenten hin. Während der Arbeit Abstand
bewahren.
7) Questo simbolo indica
macchina ad avvio automatico con organi in movimento. Rimanere distanti durante il lavoro
4
CONDIZIONI DI UTILIZZO PREVISTE
ERFORDERLICHE GEBRAUCHSUMSTÄNDE
Die Maschinen sind für die Verwendung mit
sauberem Wasser oder Wasser mit niedrigem
Sandgehalt entworfen worden. Sie können
auch für das Streuen von Gülle verwendet
werden, wenn diese keine Festkörper enthält.
Die Maschinen können mit langsam rotierendem Regner oder mit Beregnungsflügel ausgestattet werden; für die Verwendung beider
Geräte siehe spezifische Anweisungen.
Le macchine sono state progettate per
l’utilizzo con acque idonee all’irrigazione e a
basso contenuto di sabbia, possono essere anche utilizzate per spandere liquami diluiti
purché non contengano corpi solidi. Le macchine possono essere inoltre utilizzate con irrigatori a ritorno lento e/o in alternativa con
ali piovane. Per l’uso di entrambi consultare
le istruzioni specifiche.
Co
py
rig
IDENTIFIKATIONSDATEN
DATI DI IDENTIFICAZIONE
ht
by
A
qu
a
PR
O
5
COMANDI DELLA MACCHINA
MOD. C – D - DS - E – ES – F
STEUERUNGEN DER MASCHINE
MOD. C – D – DS - E – ES – F
1
2
Co
py
8
3
1 By pass turbina
2. Leve cambio riduttore
3. Leva folle riduttore e stop di emergenza
4. Manovella rotazione meccanica della torretta * (fig.1)
1. By-Pass der Turbine
2. Hebel des Getriebes
3. Leerlaufhebel des Getriebes und Notsperre
4. Kurbel für die mechanische Rotation des
Revol-verkopfs * (fig.1)
rig
ht
((FIG. 1)
6
by
A
qu
a
(FIG. 2)
5. Hebel zur automatischen Endabschaltung
6. Dreiwegehahn für Ablass- und Langsamsperrventilsteuerung * (Fig. 2)
7. Meterzähler
8. Hydraulische Pumpe für Steuerung der
hydraulischen Füsse (fig.3)
5. Cravatta di arresto automatico di fine corsa
6. Rubinetto a 3 vie di comando a valvola di
chiusura o di scarico *(Fig. 2)
7. Tachimetro contametri
8. Pompa idraulica a mano per comando piedi
idraulici (fig.3)
PR
O
(FIG. 3)
8
(FIG. 4)
9 öldynamisches Wegeventil * für Steuerung
der hydraulischen Rotation, Fuß des hydraulischen Steuers * und Stützfüsse (Fig. 4).
* ZUBEHÖR
9. Distributore oleodinamico * per: comando
rotazione idraulica, piede timone * e piedi
di ancoraggio (Fig. 4).
* OPTIONAL
6
COMANDI DELLA MACCHINA
MOD. A – B
STEUERUNGEN DER MASCHINE
MOD. A-B
Co
1
py
rig
1. By pass turbina
2
2. Leva cambio riduttore
3
3. Leva folle riduttore e stop di emergenza
4. Manovella rotazione meccanica della torretta * (fig.1)
ht
1. By-Pass der Turbine
2. Hebel des Getriebes
3. Leerlaufhebel des Getriebes und Notsperre
4. Kurbel für die mechanische Rotation des
Revolverkopfs * (fig.1)
by
A
5. Piedi di ancoraggio meccanici-idraulici *
(fig.2)
qu
a
5. Mechanische Hydraulische Stützfüsse. *
(fig.2)
PR
O
(FIG. 2)
(*=OPTIONAL)
(*=OPTIONAL)
7
(FIG. 2)
6. Hebel zur automatischen Endabschaltung
(fig.3, pos.1)
6. Cravatta di arresto automatico di fine corsa
(fig.3, pos.1)
(FIG. 3)
Co
py
rig
7. Dreiwegehahn für Ablass- und Langsamsperrventilsteuerung * (fig.4, pos.7)
7. Rubinetto a 3 vie di comando valvola di
chiusura o di scarico * (fig.4, pos.7)
ht
(FIG. 4)
8
7
by
A
qu
a
(FIG. 4)
8. Meterzähler (fig.4, pos.8)
9. Hydraulische Pumpe für Steuerung der
hydraulischen Füsse * (fig.5)
8. Tachimetro contametri (fig.4, pos.8)
9. Pompa idraulica a mano per comando piedi
idraulici * (fig.5)
PR
O
(FIG. 5)
* OPTIONAL
* OPTIONAL
8
INDICE
INHALT
1) Infomrmazioni e dati tecnici
pag. 9
1.1 Peso e dimensioni
pag. 9
1.2 Trasporto, consegna della macchina e
montaggio
pag.11
1.3 Dati rumore aereo
pag.14
2) Preparazione della macchina alla messa in
campo
pag.15
2.1 Messa in campo della macchina pag.15
2.2 Rientro automatico del tubo
pag.18
2.3 Arresto automatico della macchina pag.19
2.4 Controlli da effettuare alla messa in servizio della macchina
pag.19
2.5 Regolazione della correzione automatica
di velocità
pag.21
2.6 Uso della macchina con computer pag.21
2.7 Uso del compressore
pag.21
2.8 Avvolgimento rapido del tubo
pag.22
2.9 Uso notturno della macchina
pag.22
3) Manutenzione
pag.22
4) Immagazzinaggio a fine stagione pag.23
5) Inconvenienti
pag.23
6) Raccomandazioni
pag.24
7) Rischi residui
pag.25
8)Uso della valvola di chiusura lenta pag.26
8.1 Regolazione della valvola di chiusura
pag.26
8.2 Cambio della postazione della macchina
pag.27
8.3 Manutenzione della valvola di chiusura
pag.27
8.4 Avvertenze
pag.27
9) Uso della valvola di scarico
pag.28
10) Schema impianto idraulico
pag.29
11) Schema impianto idraulico con presa al
trattore
pag.29
1) Hinweise und technische Daten Seite 9
1.1 Gewicht und Dimensionen
Seite 9
1.2 Transport, Lieferung und Montage der
Maschine
Seite 11
1.3 Daten über Geräuschpegel
Seite 14
2) Inbetriebnahme der Maschine
Seite 15
2.1 Aufstellung der Maschine am Einsatzort
Seite 15
2.2 Automatischer Schlaucheinzug Seite 18
2.3 Automatisches Abschalten der Maschine
Seite 19
2.4 Kontrolle bei der Inbetriebnahme Seite 19
2.5 Einstellung des automatischen
Geschwindigkeitreglers
Seite 21
2.6 Verwendung der Maschine wenn mit
Computer ausgestattet (Zubehör)
Seite 21
2.7 Verwendung des Kompressors (Zubehör)
Seite 21
2.8 Schnelle Schlauchaufrollung
Seite 22
2.9 Nachtverwendung
Seite 22
3) Wartung
Seite 22
4) Einlagerung am Ende der Saison Seite 23
5) Betriebsstörungen
Seite 23
6) Empfehlungen
Seite 24
7) Weitere Gefahren
Seite 25
8) Verwendung des Langsamsperrventils
Seite 26
8.1 Operationsfolge für die Einstellung des
Sperrventils
Seite 26
8.2 Stellungwechsel der Maschine und Ventilöffnung
Seite 27
8.3 Wartung
Seite 27
8.4 Warnung
Seite 27
9) Verwendung des Ablassventils
Seite 28
10) Schema der hydraulischen Anlage
Seite 29
11) Schema der hydraulischen Anlage mit
Anschlüsse zum Traktor
Seite 29
1. INFORMAZIONI E DATI
TECNICI
1.1 PESO E DIMENSIONI
1. HIMWEISE UND TECHNISCHE
DATEN
Co
py
rig
ht
by
A
qu
a
PR
O
1.1 GEWICHT UND DIMENSIONEN
VORSICHT: Zum Laden und Entladen der
Maschinen Kran oder andere Hebegeräte
verwenden, die dem aufzuhebenden Gewicht
entsprechen (siehe Tabelle).Die Entladearbeiten dürfen nur von Fachkräften durchgeführt
werden.
ATTENZIONE: per le operazioni di scarico e
montaggio delle macchine smontate usare argani di sollevamento ed accessori opportunamente dimensionati in base al peso da sollevare (vedi tabelle).
Le operazioni di scarico devono essere svolte
da personale qualificato allo scopo.
9
Co
py
rig
ht
by
A
qu
a
PR
O
10
MOD. Ø
A
63
63
70
70
75
75
82
70
75
75
82
82
90
75
75
82
82
30
90
100
82
90
90
100
100
110
90
110
100
110
125
100
100
100
110
110
110
120
125
100
100
110
110
120
125
125
125
140
140
Co
B
C
D
DS
E
ES
F
MT.
250
300
220
270
220
250
160
350
300
330
270
300
220
350
400
350
400
300
350
275
430
370
400
300
350
250
450
300
400
350
250
450
470
500
400
420
450
350
310
530
580
500
530
450
350
380
400
250
300
py
A
B
C
3,10
3,10
3,10
3,10
3,10
3,10
3,10
3,15
3,15
3,15
3,15
3,15
3,15
3,60
3,60
3,60
3,60
3,60
3,60
3,60
4,00
4,00
4,00
4,00
4,00
4,00
4,00
4,00
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
4,20
2,30
2,30
2,30
2,30
2,30
2,30
2,30
2,60
2,60
2,60
2,60
2,60
2,60
2,85
2,85
2,85
2,85
2,85
2,85
2,85
3,08
3,08
3,08
3,08
3,08
3,08
3,18
3,18
3,45
3,45
3,45
3,60
3,60
3,60
3,60
3,60
3,60
3,60
3,60
3,84
3,84
3,84
3,84
3,84
3,84
3,84
3,84
3,84
3,84
1,85
1,85
1,85
1,85
1,85
1,85
1,85
2,14
2,14
2,14
2,14
2,14
2,14
2,55
2,55
2,55
2,55
2,55
2,55
2,55
2,65
2,65
2,65
2,65
2,65
2,65
2,75
2,75
2,85
2,85
2,85
3,03
3,03
3,03
3,03
3,03
3,03
3,03
3,03
3,30
3,30
3,30
3,30
3,30
3,30
3,30
3,30
3,30
3,30
rig
ht
D
1,10
1,10
1,10
1,10
1,10
1,10
1,10
1,22
1,22
1,22
1,22
1,22
1,22
1,22
1,22
1,22
1,22
1,22
1,22
1,22
1,52
1,52
1,52
1,52
1,52
1,52
1,52
1,52
1,52
1,52
1,52
1,59
1,59
1,59
1,59
1,59
1,59
1,59
1,59
1,59
1,59
1,59
1,59
1,59
1,59
1,59
1,59
1,59
1,59
E
4,40
4,40
4,40
4,40
4,40
4,40
4,40
4,60
4,60
4,60
4,60
4,60
4,60
5,10
5,10
5,10
5,10
5,10
5,10
5,10
5,30
5,30
5,30
5,30
5,30
5,30
5,30
5,30
5,40
5,40
5,40
5,70
5,70
5,70
5,70
5,70
5,70
5,70
5,70
5,80
5,80
5,80
5,80
5,80
5,80
5,80
5,80
5,80
5,80
by
A
11
F
1,85
1,85
1,85
1,85
1,85
1,85
1,85
1,88
1,88
1,88
1,88
1,88
1,88
2,05
2,05
2,05
2,05
2,05
2,05
2,05
2,45
2,45
2,45
2,45
2,45
2,45
2,45
2,45
2,40
2,40
2,40
2,50
2,50
2,50
2,50
2,50
2,50
2,50
2,50
2,50
2,50
2,50
2,50
2,50
2,50
2,50
2,50
2,50
2,50
G
2,15
2,15
2,15
2,15
2,15
2,15
2,15
2,35
2,35
2,35
2,35
2,35
2,35
3,40
3,40
3,40
3,40
3,40
3,40
3,40
3,50
3,50
3,50
3,50
3,50
3,50
3,50
3,50
4,15
4,15
4,15
4,50
4,50
4,50
4,50
4,50
4,50
4,50
4,50
4,50
4,50
4,50
4,50
4,50
4,50
4,50
4,50
4,50
4,50
qu
a
H
5,30
5,30
5,30
5,30
5,30
5,30
5,30
5,40
5,40
5,40
5,40
5,40
5,40
6,10
6,10
6,10
6,10
6,10
6,10
6,10
6,30
6,30
6,30
6,30
6,30
6,30
6,30
6,30
6,50
6,50
6,50
7,20
7,20
7,20
7,20
7,20
7,20
7,20
7,20
7,20
7,20
7,20
7,20
7,20
7,20
7,20
7,20
7,20
7,20
MASSA Kg
Hmotn Kg
PR
O
1.000
1.144
1.119
1.173
1.110
1.186
1.113
1.472
1.460
1.497
1.485
1.529
1.546
1.641
1.703
1.740
1.848
1.805
1.907
1.881
2.210
2.282
2.337
2.219
2.374
2.298
2.570
2.470
2.782
2.778
2.676
3.144
3.191
3.330
3.262
3.320
3.408
3.200
3.120
3.867
3.998
4.055
4.149
3.986
3.671
3.773
3.842
3.543
3.757
1.2 TRANSPORT, LIEFERUNG UND
MONTAGE DER MASCHINE
Aus Raumbedarfgründen kann die Maschine
mit demontiertem Gestell und anderer Teile
geliefert werden. Der Bauer oder Veranwortliche führt das Zusammenmontieren der
Maschine mit geeigneten Mitteln entsprechend den geladenen Teilen durch (Siehe tabelle). Zur Entladung und Montage die Maschine an den bestimmten Punkten, wie im
Fig.1, einhaken.
1.2 TRASPORTO, CONSEGNA E MONTAGGIO DELLA MACCHINA
Per motivi di ingombro in fase di trasporto la
macchina può essere inviata con alcune parti
smontate come le ruote o il tubo di entrata acqua. Il costruttore o chi per esso provvede al
fissaggio della macchina con mezzi idonei
rapportati alle masse caricate. Per lo scarico
ed il montaggio bisogna agganciare la macchina nei punti raffigurati alla fig.1.
Co
(FIG. 1)
py
rig
ht
by
A
Wenn die Maschine mit montiertem
Schlauchrollengestell geliefert wird, muß Sie
für das Entladen wie im Fig.2 angehängt werden.
Se la macchina viene consegnata completa del
carro porta bobina bisogna effettuare lo scarico come da fig. 2.
(FIG. 2)
qu
a
PR
O
Die Maschine kann in verschiedenen Ausführungen (mit verschiedenen Bestandteilen) geliefert werden. Die folgenden Anweisungen
gelten für die Maschine mit höchster Anzahl
von Bestandteilen. Wenn einige bereits montiert sind siehe die zugehörigen Anweisungen.
Le istruzioni che seguono si riferiscono alla
macchina con diversi parti smontate. Seguire
le indicazioni relative.
12
Controlli da effettuare in fase di montaggio:
Kontrolle bei der Montagephase:
1) montare i mozzi porta ruota e avvitare le
viti di fissaggio (fig.3) serrando forte.
1) Die Radnaben zusammensetzen und die
Feststellschrauben stark befestigen (Fig.3).
Co
A
B
(FIG. 3)
py
Regolazioni possibili della larghezza ruote per
le macchine con telaio a 4 ruote bilancere
(fig.4);
rig
(FIG. 4)
ht
B cm
A
B
C
D
DS
E
ES
F
170
170
170
190
190
185
200
200
170
170
178
195
195
185
200
200
1,8 mt
2,2 mt
2) Das Anziehen der Radbefestigungsschrauben kontrollieren (Fig.5). Diese
Kontrolle muß von Zeit zu Zeit durchgeführt werden;
by
A
3) controllare il serraggio dei bulloni della ralla girevole porta bobina (fig.6);
(FIG. 6)
A cm
Einstellung der Räderbreite für die Maschine,
deren Gestell mit 4 Rädern ausgerüstet ist
(Fig.4).
2) controllare il serraggio dei bulloni delle
ruote periodicamente (fig.5);
(FIG. 5)
MOD.
3) Die Befestigung des Schlauchrollenkugelkranzes kontrollieren (Fig.6);
4) montare i bracci alzacarrello con
i relativi accessori (fig.7).
qu
a
4) Die Hebarme des Wagens mit
zugehörigem Zubehör montieren
(Fig.7).
PR
O
(FIG. 7)
13
Montaggio del carrello portairrigatore
Montage des Beregnungswagens
1) Montare i bracci porta ruote sul telaio centrale del carrello;
2) montare le ruote facendo attenzione al serraggio delle viti;
3) regolare l’altezza del carrello in modo che
la slitta possa toccare uniformemente il terreno (fig.1). Per i carrelli equipaggiati con la
3 ruota registrare i bracci in modo che la base
dell’irrigatore lavori orizzontale;
1) Die Radarme zum Wagenmittelstamm
montieren.
2) Die Räder auf das spezielle Gehäuse montieren und die Schrauben stark anziehen.
3) Die Wagenhöhe einstellen, so daß der
Schlitten flach am Boden liegt (Fig.1).
Für 5 -Räder Wagen die Arme einstellen, so
daß der Regner horizontal arbeitet.
Co
py
(FIG. 1)
rig
4) montare l’irrigatore sul carrello.
ht
1,6 Mt.
MAX 2 Mt.
4) Den Regner auf dem Wagen montieren.
VORSICHT: aus Sicherheitsgründen
ist es nur erlaubt langsam rotierende Regner
mit einer Drehungsgeschwindigkeit nicht höher als 1 RAD S-1 zu verwenden.
5) Für Wagen zur Seitverschiebung siehe
Fig.2.
ATTENZIONE: per motivi di sicurezza
é consentito il solo uso degli irrigatori a ritorno lento con velocità di rotazione non superiore a 1 RAD S -1.
5) Per i carrelli a spostamento laterale vedere
fig. 2.
by
A
(FIG. 2)
1,6 Mt.
MAX 1,8 Mt.
qu
a
PR
O
Verbindung des Wagens mit der Maschine
Aggancio del carrello alla macchina
1) Inserire l’apposito volantino nella presa di
forza del riduttore;
2) ruotare leggermente la bobina in senso orario usando il volantino;
3) disinserire il cricchetto di nonritorno fissandolo con l’apposita
catena (fig.1);
1) Die Kurbel in den Getriebenebenantrieb
einsetzen.
2) Die Schlauchrolle mittels der Kurbel etwas
nach rechts drehen.
3) Die Sperrklinke ausschalten und mittels der Kette sperren (Fig.1).
(FIG. 1)
14
4) Die Schlauchrolle mittels der Kurbel nach
links drehen und gleichzeitig 3-4 Meter PE
Schlauch herausziehen.
5) Den Beregnungswagen mit den Schrauben
auf dem Schlauchende befindlichen Flansch
aufschrauben (Fig.2).
4) ruotare ora la bobina in senso antiorario
tramite il volantino e srotolare circa 3-4 metri
di tubo PE ;
5) fissare il carrello porta irrigatore alla flangia posta all’estremità del tubo PE (fig.2);
Co
(FIG. 2)
py
rig
6) Die Schlauchrolle nach rechts drehen und
den PE Schlauch aufrollen bis der Hebel die
Endabschaltung erreicht hat.
8) Wenn die Maschine mit einem Wagenheber mit Winde ausgestattet ist, die Handwinde
betätigen (Fig.3).
Bei der Betätigung der hydraulischen Handpumpe oder des öldynamischen Wegeventils
(Zubehör) wird das Aufheben des Wagens
durchgeführt (Fig.4).
6) ruotare la bobina in senso orario riavvolgendo il tubo PE fino a portare la cravatta di
arresto nella posizione di fine corsa;
7) agganciare il carrello alle catene di sollevamento.
Azionando la pompa idraulica a mano o il distributore oleodinamico (optional) si effettua
l’operazione del sollevamento carrello.
ht
1.3 DATI RUMORE AEREO
by
A
1.3 DATEN ÜBER GERÄUSCHPEGEL
qu
a
SHALLDRUCK BöHE
Punkt 1
Punkt 2
LIVELLO DI PRESSIONE SONORA
Punto 1
70 d B (A)
Punto 2
74 d B (A)
70 d B (A)
74 d B (A)
PR
O
15
2.0 PREPARAZIONE DELLA
MACCHINA ALLA MESSA IN
CAMPO
2.0 INBETRIEBNAHME DER MASCHINE
KONTROLLE
CONTROLLI DA EFFETTUARE
1) ölstand im Getriebe kontrollieren, wenn
notwendig mit Sae 90 nachfüllen.
2) Alle Teile der Maschine abschmieren
(Fig.1) und später alle 100 Stunden abschmieren.
3) Den Reifendruck kontrollieren.
1) Controllare il livello dell’olio del riduttore.
Se é necessario mettere a livello con olio
Sae 90.
2) Ingrassare la macchina in ogni sua parte
(fig.1).Successivamente si raccomanda di
ingrassare le parti ogni 100 ore di lavoro.
3) Controllare la pressione delle ruote(4bar).
Co
py
rig
ht
(FIG. 1)
by
A
Schmiermitteltabelle
PR
O
Tabella lubrificanti
Riduttore
Supporti bobina
Ingrassatori
Sistema idraulico
Compressore
qu
a
Getriebe
öl Sae 90
Rollenlager
Schmierfett ISO MOV S2
Schmiernippel
Schmierfett CH NFS 55
Hydraulisches System
öl HD 10 W Sae 10
Kompressor
öl Sae 90
2.1 AUFSTELLUNG DER MASCHINE AM
EINSATZORT
1) Die Maschine bis zum Einsatzort schleppen (maximale Transportgeschwindigkeit 10
km/Stunde).
2) Die Schlauchrolle auf die zu beregnende
Fläche richten und darauf achten, daß sie
möglichst linear in Ausrollrichtung des
Schlauches steht. - Maschine mit mechanischer Rotation: die spezielle Kurbel in das
Getriebe einsetzen und drehen um die
Schlauchrolle zu richten (Fig.1).
olio Sae 90
grasso ISO MOV S2
grasso CH NFS 55
olio HD 10 W Sae10
olio Sae 90
2.1 MESSA IN CAMPO DELLA MACCHINA
1)Trainare la macchina fino alla postazione di
lavoro (velocità max. 10 km/h).
2) Orientare la bobina verso l’area da irrigare
avendo cura di dirigerla il più linearmente
possibile alla direzione di srotolamento del
tubo.
Se la macchina è equipaggiata di rotazione
meccanica, inserire l’apposito volantino al
16
riduttore per la rotazione e ruotare per orientare la bobina (fig. 1); se la macchina è equipaggiata di rotazione idraulica per orientare la
bobina agire sull’apposita leva del distributore
oleodinamico.(fig. 2).
- Maschine mit hydraulischer Rotation: die
Schlauchrolle mittels des Wegeventilshebels
richten.(fig.2).
(FIG. 2)
(FIG. 1)
Co
py
3) Die teleskopischen Stützfüsse und den Beregnungswagen gleichzeitig herunterlassen.
Um die Stützfusse auszufahren, den Knopf
der seitlichen hydraulischen Pumpe (Fig.2 )
drehen und mit der speziellen Kurbel pumpen.
Bei rechtsläufiger Drehung des Knopfes, gehen die Füsse nach unten.Bei linksläufiger
Drehung des Knopfes, gehen die Füsse nach.
Wenn die Maschine mit vom Traktor betätigtem hydraulischem System ausgestattet ist,
den speziellen Hebel des öldynamischen Wegeventils betätigen, um die Stützfüsse herunterzulassen oder aufzuheben.Wenn die Maschine mit einem mechanische.
3) Abbassare i piedi di ancoraggio telescopici
e contemporaneamente si abbassa il carrello.
Per abbassare i piedi ruotare il pomello deviatore della pompa idraulica laterale (fig. 2) e
pompare con l’apposita leva. Ruotando in
senso orario i piedi scendono, ruotando in
senso antiorario salgono. Se sulla macchina è
installato l’impianto idraulico azionato dal
trattore, per compiere le operazioni suddette si
deve azionare l’apposita leva del distributore
oleodinamico.
rig
ht
by
A
qu
a
PR
O
4) Einen Wassereingang der verzinkten Zuführleitung mittels speziellen Verschlüssen
anschliessen.
5) Wasserzuführschlauch an der Maschine
mittels des Gummischlauches verbinden
(Fig.3).
WICHTIG: Bevor der Gummischlauch an der
Maschine verbunden wird, muß die Wasserzuleitung gereinigt werden. Dadurch wird eine
eventuelle Verstopfung der Turbine durch einen Fremdkörper im Schlauch vermieden.
4) Chiudere una entrata d’acqua del tubo zincato di alimentazione con il tappo.
5) Collegare la conduttura dell’acqua alla
macchina con la manichetta in gomma (fig.3).
N.B. Prima di effettuare tale operazione si
consiglia di spurgare la conduttura onde evitare eventuali intasamenti della turbina causati da corpi estranei.
(FIG. 3)
17
6) Sperrklinke auf Leerlauf 0 schalten. Um
diesen Arbeitsvorgang zu erleichtern, setzt
man die dazu vorgesehene Kurbel in den Nebenatrieb des Getriebes und
dreht die Schlauchrolle nach
rechts (Fig.4).
6) Mettere il cricchetto (fig.4) in posizione di
non-lavoro 0. Per agevolare questa operazione
inserire il volantino nella presa di forza del
riduttore e ruotare la bobina
in senso orario.
(FIG. 4)
7) Sich vergewissern, daß der
Hebel Nr.2 des Getriebes auf
Leerlauf 0 geschaltet ist. Den
Ausschaltungshebel nach der
Maschine manuell drücken, um diese Kontrolle auszuüben (fig.5).
7) Assicurarsi che la leva nr.2
sia in posizione di folle 0. Per
compiere questa operazione
tirare la leva verso l’esterno
(fig.5).
Co
py
MOD. E – ES - F
rig
(FIG. 5)
7/B) Assicurarsi che la leva nr.
2 (Fig. 6 pos.1) sia in posizione
di folle 0. Per compiere questa
operazione, spingere manualmente verso la macchina la barra di disinnesto automatico di fine corsa (Fig. 7)
ht
(FIG. 6)
7/B) Sich vergewissern, daß der
Hebel Nr.2 (Fig.6 Pos.1) auf
Leerlauf (Position O)
geschaltet ist. Der selbs tausschaltungs. Hebel von hand be
tatigen (fig.7).
by
A
1
(FIG. 7)
MOD. A – B – C
D- -DS
8) Al primo srotolamento del tubo controllare
che la frenatura automatica sia corretta. La
regolazione del freno a nastro automatico posto sul riduttore viene fatta tramite l’apposita
vite (fig.8).
qu
a
8) Vor der ersten Schlauchausrollung ist die
korrekte Funktion des automatischen Bremssystems zu kontrollieren. Einstellung der
Riemenbremse durch di spezielle Schraube.(fig.8).
PR
O
9) Schlauch bei gleichmäßiger Geschwindigkeit (2-3 Km/St.) ausrollen und
darauf achten, daß kurz vor Ende die Geschwindigkeit zu verringern ist.
WICHTIG:
Immer
mindestens
1
Schlauchdrehung auf der Rolle lassen.
10) Bei Erstinbetriebnahme der Maschine
muß der Schlauch völlig ausgerollt sein.
Höchstens 1 oder 2 Schlauchdrehungen auf
der Rolle lassen, so daß die richtige Regulierung der Schlauchführungsgabel kontrolliert
werden kann.
(FIG. 7)
1
9) Srotolare il tubo a
velocità costante (2-3
km/h) avendo cura di
rallentare in prossimità del punto di arrivo.
N.B. Lasciare sempre almeno una spira di tubo sulla bobina.
10) Alla prima messa in funzione é necessario
che il tubo venga srotolato completamente lasciando solo 1 o 2 spire sulla bobina. Questo
serve per controllare la corretta regolazione
della forcella guidatubo.
18
2.2 AUTOMATISCHER SCHLAUCHEINZUG
1) Sperrklinke in Arbeitsposition bringen
(Fig.1).
2.2 RIENTRO AUTOMATICO DEL TUBO
1) Inserire il cricchetto (fig.1) nella posizione
di lavoro.
(FIG. 1)
Co
py
rig
2) Maschine schrittweise auf Druck setzen,
bis der notwendige Arbeitsdruck erreicht ist.
3) Den Gang mit Hebel Nr.1 des Getriebes
wählen (Fig.2, Pos.1) und den Hebel Nr.2 des
Getriebes (Fig.2, Pos.2) betätigen, um die
Maschine anzustarten.Um die erwünschte Geschwindigkeit zu erreichen, ist es auch notwendig den By-Pass zu öffnen oder zu schließen. Dazu muß der Knopf ausgedreht werden
und dann in der gewählten Position fixiert
werden (Fig.3, Pos.3).
2) Pressurizzare la macchina gradualmente
fino a portarla alla pressione di lavoro .
3) Inserire la marcia del riduttore usando la
leva nr.1 (fig.2, pos.1) e agire sulla leva nr.2
del riduttore (fig.2, pos.2).
La regolazione della velocità viene fatta anche tramite l’apertura o chiusura del by pass,
svitando il pomello e bloccandolo di nuovo
nella posizione prescelta (fig.3, pos.3).
ht
by
A
qu
a
PR
O
2
1
3
(FIG. 2)
(FIG. 3)
19
VORSICHT: Wenn die Wasserversorgung an
der Pumpenstation unterbrochen wird, steht
die Maschine still, sobald der Wasserdruck
wieder vorhanden ist, wird die Arbeit fortgesetzt.
Vor jeder Wartungs- und Schmierungsarbeit
muß der Wasserzuführschlauch abgeschaltet
werden.
2.3 AUTOMATISCHES ABSCHALTEN
DER MASCHINE
Wenn der Schlauch völlig aufgerollt ist, wird
das Getriebe auf Leerlauf geschaltet, in dem
Spanneisenden dafür vorgesehenen Hebel
bewegt (Fig.1, Pos.4). Somit ist das Einrollen
des Schlauches beendet. Gleichzeitig werden
das Ablass- oder Langsamsperrventil des
Wassers (wenn die Maschine mit diesem ausgestattet ist) und das automatische Abschalten
der Pumpenstationen aktiviert.
ATTENZIONE: nel caso in cui l’erogazione
dell’acqua venga fermata dalla stazione di
pompaggio la macchina si ferma. Appena la
pressione ritorna la macchina riprende automaticamente il lavoro. Per qualsiasi intervento di manutenzione o lubrificazione scollegare la manichetta di conduzione dell’acqua.
Co
2.3 ARRESTO AUTOMATICO DELLA
MACCHINA
A fine irrigazione quando il tubo é completamente riavvolto, la cravatta posta sul tubo agisce sulla leva (fig.1) mettendo così in folle
il riduttore e fermando il riavvolgimento del
tubo. Contemporaneamente alla valvola di
chiusura lenta o di apertura (accessori su richiesta) vengono dati i comandi per l’arresto
automatico delle stazioni di pompaggio
py
rig
ht
(FIG. 1)
by
A
2.4 CONTROLLI DA EFFETTUARE ALLA
MESSA IN SERVIZIO DELLA MACCHINA
1) Controllare che la forcella guidatubo sia
allineata al tubo o leggermente spostata verso
l’ultima spira avvolta. Questo controllo deve
essere effettuato con il tubo completamente
svolto. Per regolare la posizione della forcella
guidatubo bisogna:
- smontare il carter laterale di protezione catena (fig.1)
- aprire la catena togliendo una
maglia di giunzione
- ruotare la barra guidatubo a destra o a sinistra finché la forcella
guidatubo sia nella posizione corretta.
qu
a
2.4 KONTROLLE BEI DER INBETRIEBNAHME
1) Kontrollieren ob die Schlauchführungsgabel in der richtigen Position steht (d.h. enweder in Linie mit dem Schlauch oder die Gabel
presst den schon aufgerollten Schlauch).
Während dieser Kontrolle muß der Schlauch
völlig ausgerollt sein. Einstellung der
Schlauchführungsgabel:
- Den Kettenkasten seitlich der Rolle abnehmen, das Verbindungsglied der Kette
öffnen (Fig.1) und dann die Schnecke
links/rechts drehen bis die Schlauchführungsgabel in der richtigen Position steht.
PR
O
(FIG. 1)
20
Per motivi di sicurezza questa operazione deve essere effettuata a macchina ferma.
2) Controllare che il sistema di sgancio sia
ben regolato. Posizionare il cricchetto in folle
0 (fig.2) quindi spingere manualmente sulla
barra di disinnesto automatico e assicurarsi
che la marcia si disinnesti. Se la leva é mal
regolata bisogna registrarla usando l’apposita
vite (fig.3, pos.1.
Aus Sicherheitsgründen muß dieser Arbeitsvorgang bei Stillstand der.
2) Kontrollieren, ob das Endabschaltungssystem richtig eingestellt ist. Für diese Kontrolle
die Sperrklinke auf Leerlauf 0 schalten (Fig.2)
Dann den Selbstausschaltungshebel (Fig.3)
von Hand betätigen. Sich vergewissern, daß
der Gang im Getriebe herausgenommen ist.
Wenn notwendig, den Ausschaltungshebel
mit der dazu bestimmten Schraube regulieren
(Fig.3, Pos.1).
Co
py
1
rig
(FIG. 2)
(FIG. 3)
ht
ATTENZIONE: se si mette in folle la
macchina mentre il tubo é steso e in trazione,
la bobina effettua un mezzo giro indietro violentemente. Assicurarsi quindi che nessuna
persona sia a contatto con la bobina durante
questa operazione.
3) Se la macchina é equipaggiata di valvola di
chiusura o di scarico, verificare che contemporaneamente al disinnesto automatico di fine
corsa venga azionato anche il rubinetto a tre
vie il quale a sua volta deve
comandare la valvola di
chiusura o di scarico. Se
necessario registrare la corsa della leva di comando
del rubinetto (fig.4).
4) Controllare che il pignone del riduttore sia ingranato correttamente con la
cremagliera a lato della bobina (massima tolleranza 1-2 mm). Per registrare il gioco bisogna svitare le 4 viti di fissaggio del riduttore e spostarlo
nelle asole (fig.5).
VORSICHT: Wenn die Maschine mit
aufgerollter und gezogener Rolle
auf Leerlauf geschaltet wird, macht
die Schlauchrolle eine halbe heftige Drehung
rückwärts. Bevor diese Operation ausgeübt
wird, sich vergewissern, daß niemand in der
Nähe der Schlauchrolle ist.
3) Wenn die Maschine mit Sperr- oder Ablassventil für Wasser ausgestattet ist, kontrollieren Sie, daß die automatische Abschaltung sowie der Dreiwegehahn für
öffnen und Schliessen der Ventile
(FIG. 4)
aktiviert ist. Wenn notwendig, den
Hub des Dreiwegehahnhebels
nachregulieren (Fig.4).
4) Kontrollieren, ob das Ritzel des
Getriebes und die Zahnstange der
Schlauchrolle korrekt ineinandergreifen (Maximal-toleranz 1-2
mm). Wenn es notwendig ist, das Spiel zu
korrigieren, die 4 Befestigungsschrauben des
Getriebes aufschrauben und das Getriebe in
die dazu bestimmten ösen einführen (Fig.5)
Aus Sicherheitsgründen muß
dieser Arbeitsvorgang bei Stillstand der Maschine durchgeführt
werden.
by
A
qu
a
PR
O
Per ragioni di sicurezza questa operazione va effettuata a
macchina ferma.
(FIG. 5)
21
2.5 REGOLAZIONE DELLA CORREZIONE AUTOMATICA DI VELOCITÁ
2.5EINSTELLUNG DES AUTOMATISCHEN GESCHWINDIGKEITSREGLERS
Wenn die Maschine während der Aufwicklung des Schlauches an Geschwindigkeit verliert, muß der Regulierungshebel verstellt
werden, so daß der By-Pass bei der Aktivierung des Geschwindigkeitsreglers weniger
geöffnet wird. Den Hebel (Fig.1, Pos.1) in das
untere Loch einführen, und in den gegenüberliegenden Seite, den Hebel in das vom ByPass Zapfen entfernteste Loch einführen.
Wenn die Maschinengeschwindigkeit steigt,
muß der obengenannte Hebel in das obere
Loch und in dem By-Pass
Zapfen am nächsten liegenden Loch eingeführt werden.
Se la macchina durante la fase di recupero del
tubo diminuisce troppo la velocità, bisogna
correggere la posizione delle leve di regolazione, in modo che quando interviene il correttore di velocità, il by pass venga aperto
meno. Portare la leva (fig.1, pos.1) al foro inferiore e dal lato opposto al foro più lontano
dal perno del by-pass. Se la macchina invece
aumenta di velocità spostare la leva suddetta
al foro superiore e al foro più vicino al perno
del by pass.
Co
py
rig
(FIG. 1)
ht
2.6 USO
DELLA
MACCHINA CON COMPUTER (OPTIONAL)
2.6 VERWENDUNG DER
MASCHINE WENN MIT
COMPUTER AUSGESTATTET (ZUBEHöR)
Wenn die Maschine mit
Computer ausgestattet ist,
wird die Regulierung des By-Passes automatisch durchgeführt. Für Computerverwendung
siehe die speziellen Bedienungs- und Wartungshinweise.
2.7 VERWENDUNG DES KOMPRESSORS
(ZUBEHöR)
Den Kompressor an einer Wasserzuleitung
mit dem dazu vorgesehenen Schlauch anschließen; das auf dem Verbindungsschlauch
(Fig.1, Pos.1) befindliche Entlüftungsventil
öffnen und die zweite Wasserzuleitung
schließen. Den unter dem Beregnungswagen
befindlichen Verschluß entfernen (Fig.2); die
Kardanwelle des Traktors betätigen und die
Drehzahl sofort auf 540 Umdrehungen/min.
bringen; das auf dem Verbindungsschlauch
befindliche Entlüftungsventil schließen, so
daß die Luft in die Maschine total eintreten
kann.Am Ende des Entleerungsvorganges (34 min.) das Entlüftungsventil öffnen und die
Kardanwelle blockieren.
1
by
A
In questo caso la regolazione del by pass é automatica. Per l’uso del computer consultare il
relativo manuale di istruzioni.
2.7 USO DEL COMPRESSORE (OPTIONAL)
qu
a
PR
O
Collegare il compressore ad una entrata
d’acqua della macchina con l’apposito tubo;
aprire la valvola di sfiato posta sul tubo di
collegamento (fig.1, pos.1) e chiudere la seconda entrata. Togliere il tappo sotto il carrello (fig.2); mettere in movimento il cardano
del trattore portando il regime di rotazione a
540 g/min; chiudere la valvola di sfiato per
far sì che l’aria entri totalmente nella macchina (fig.1, pos.1). Quando l’operazione di
svuotamento é terminata (3-4 min.) aprire di
nuovo la valvola di sfiato e fermare il cardano.
(FIG. 2)
(FIG. 1)
22
PERICOLO: al termine di tale operazione
all’interno del tubo rimane una pressione residua di circa 2-3 bar per tale motivo risulta
pericoloso togliere i tappi di chiusura senza
prima avere aperto la valvola di sfiato.
Durante lo svuotamento controllare la lubrificazione del compressore. L’olio deve gocciolare dal distributore posto sopra il compressore e tramite il vetro trasparente del regolatore si può controllare visivamente. Per
regolare il flusso utilizzare l’apposita vite
(fig.1, pos.2).
GEFÄHRLICH: Bei Entleerung mit Kompressor bleibt ein Druck von 2-3 Atm. im
Schlauch erhalten. Deswegen ist es gefährlich
die Verschlüsse zu entfernen, wenn das Entlüftungsventil früher nicht geöffnet worden
ist.Während der Entleerung muß die Schmierung des Kompressors kontrolliert werden.Das
öl muß durch das auf dem Kompressor befindliche Wegeventil heruntertropfen(Kontrolle
durch durchsichtigen Hahn)und wenn notwendig, ölstrom durch die Einstellschraube regulieren (Fig.1, Pos.2).
2.8 SCHNELLE SCHLAUCHAUFROLLUNG
Wenn notwendig (z.B. bei schlechtem Wetter),
den auf dem Getriebe befindlichen P.T.O. Kardannebenantrieb aktivieren, so daß der Schlauch
schnell aufgerollt wird. Für die SchlauchAufwicklung durch die Kardanwelle muß man:
1) Kontrollieren, daß der auf dem Getriebe befindliche Hebel Nr.2 auf Leerlauf 0 geschaltet
ist. Sonst wird das Getriebe stark beschädigt.
2) Kardanwelle vom Traktor am Nebenantrieb
des Getriebes anschließen.
3) Nebenantrieb betätigen, um den Schlauch
aufzurollen.
Bei Kardanverwendung wird keine automatische Endabschaltung aktiviert, deshalb muß der
Nebenantrieb P.T.O. nach Beendigung des Aufrollens abgestellt werden. Besser ist es, wenn
die letzten 2 oder 3 Meter mit Handrad aufgerollt werden.
Co
2.8 AVVOLGIMENTO RAPIDO DEL TUBO
py
La presa di forza a cardano PTO posta sul riduttore serve ad avvolgere il tubo velocemente tramite trattore nel caso di imprevisti
come pioggia.
1) Verificare che la leva nr.2 del riduttore sia
in posizione di folle 0 altrimenti si recano
gravi danni al riduttore.
2) Collegare il cardano del trattore alla presa
di forza del riduttore.
3) Azionare la presa di forza ottenendo così il
riavvolgimento del tubo.
L’uso del cardano non permette l’arresto automatico di fine corsa, bisogna quindi effettuarlo manualmente fermando la presa di forza prima della fine dell’avvolgimento del tubo. Gli ultimi 2-3 metri di tubo riavvolgerli
utilizzando il volantino.
rig
ht
by
A
qu
a
VORSICHT: Wenn der Schlauch fast komplett ausgerollt ist, muß man vor dem Aufrollen
mittels der Kardanwelle die Maschine unter
Druck setzen, wie für normale Bewässerungsvorgänge. Dadurch wird eine übermäßige Verformung des Schlauches vermieden.
2.9 NACHTVERWENDUNG
Die Maschine hat keine EigenstromVersorgung.
Bei Verwendung in Umgebungen mit unzureichendem Licht, ist es notwendig die Maschine
entsprechend zu beleuchten.
3.0 WARTUNG
1) Alle 100 Arbeitsstunden alle Schmiernippel
der Maschine abschmieren.
2) Alle 100 Stunden die Radnaben des Beregnungswagens abschmieren.
3) Jede Bewässerungssaison das Getriebeöl
wechseln.
4) Von Zeit zu Zeit den richtigen Druck der
Reifen kontrollieren.
5) Den Regner alle 400 Stunden abschmieren
ATTENZIONE: Nel caso in cui il tubo fosse completamente srotolato per evitare un’eccessiva ovalizzazione consigliamo di mettere
in pressione la macchina come per una normale irrigazione.
2.9 USO NOTTURNO DELLA MACCHINA
Essendo la macchina sprovvista di sorgente
autonoma di energia elettrica talora si voglia
usarla in condizioni di illuminazione insufficiente, bisogna provvedere ad illuminarla adeguatamente.
PR
O
3.0 MANUTENZIONE
1) Ingrassare tutti gli ingrassatori ogni 100
ore;
2) ingrassare i mozzi delle ruote del carrello
ogni 100 ore;
3) cambiare l’olio del riduttore ogni stagione
irrigua;
4) verificare periodicamente la pressione dei
pneumatici;
5) ingrassare l’irrigatore ogni 400 ore.
23
4.0 IMMAGAZZINAGGIO A FINE
STAGIONE
4.0 EINLAGERUNG AM ENDE
DER SAISON
1) Si consiglia di vuotare parzialmente
l’acqua dal tubo PE, srotolando metà tubo
come per una normale irrigazione, togliere il
tappo del carrello e riavvolgere con la presa di
forza (vedi punto 2.8).
2) Togliere il tappo sotto la turbina (fig.1,
pos.2) e i tappi dell’entrata macchina.
1) Es ist ratsam das Wasser aus dem Schlauch
teilweise zu entfernen. Dazu wird der
Schlauch (nur die Hälfte) wie bei einer normalen Beregnung ausgerollt, der Verschluß
am Regnerwagen geöffnet und der Schlauch
mit dem Kardan aufgerollt(sehe Punkt 2.8).
2) Den unter der Turbine befindlichen
Verschluß (Fig.1, Pos.1) und alle Verschlüsse
in den Wasserzuleitungen entfernen.
Co
py
(FIG. 1)
rig
2
3) Per una maggiore durata della vernice bisogna pulire la macchina con un getto di acqua in pressione. Quando é asciutta spruzzare
su tutte le parti metalliche una miscela di olio
e gasolio.
3) Für eine längere Lebensdauer des Lackes
der Maschine ist es empfehlenswert, die Maschine mit einem Wasserhochdruckreiniger zu
reinigen und nach dem Trocknen alle Teile
aus Metall mit einer Dieselölmischung zu besprühen.
5.0 INCONVENIENTI
5.0 BETRIEBSTöRUNGEN
ht
by
A
1 La macchina non riavvolge il tubo:
- la girante interna della turbina é bloccata da
un corpo estraneo, togliere il coperchio e pulirla.
- il boccaglio dell’irrigatore é parzialmente
intasato ed esce poca acqua. Provvedere alla
pulizia.
- il cono di iniezione in entrata turbina é intasato, quindi smontare il tubo in entrata turbina
e pulirlo.
- boccaglio all’irrigatore troppo piccolo rispetto al modello della macchina. Sostituirlo
con uno di diametro maggiore o in alternativa
montarne uno di 4 mm più piccolo in entrata
turbina.
- pressione insufficiente in entrata macchina.
Aumentarla.
- il tubo é stato srotolato con la marcia inserita
danneggiando il riduttore. Provvedere alla riparazione.
2 La macchina non è stabile e tende a muoversi:
- fissaggio errato dei piedi di ancoraggio. Fissare meglio la macchina in modo tale che i
piedi facciano più attrito.
- il tubo é steso in un terreno umido creando
maggior attrito.
1 Die Maschine zieht den Schlauch nicht ein
- Der Turbineläufer ist durch einen Fremdkörper blockiert. Verschluß öffnen und die
Turbine säubern.
- Die Regnerdüse ist teilweise blockiert und
der Wasserstrahl ist zu schwach. Säubern.
- Der Einspritzkegel an der Zuflußseite der
Turbine ist verstopft. Den Schlauch an der
Turbinezuflußseite wegnehmen und ihn säubern.
- Der Durchmesser der Düse ist zu klein im
Vergleich zur Maschinenausführung. Entweder eine mit größerem Durchmesser montieren oder Düse (4 mm kleiner) in der Turbine
wechseln.
- Zu niedriger Druck an der Zuflußseite der
Maschine. Den Druck steigern.
- Schlauchaufrollen mit eingekuppeltem Getriebe und folglich Störungen an dem Getriebe. Das Getriebe reparieren lassen.
2 Die Maschine bleibt nicht verhankert und
bewegt sich:
- Die Stützfüsse sind nicht richtig gesperrt,
deshalb die Maschine besser verankern und
mehr Halt für die Füsse vorsehen.
- Der Schlauch ist in einem feuchten und
qu
a
PR
O
24
schwierigen Boden ausgerollt worden, der
zuviel Reibung produziert. Warten bis der
Boden trocknet oder alle 10-15 Meter den
Schlauch durch Holzstücke anheben.
Attendere che il terreno si asciughi oppure
sollevare il tubo ponendo sotto di esso dei
pezzi di legno ogni 10-15 mt.
6.0 RACCOMANDAZIONI
6.0 EMPFEHLUNGEN
- Durante il trasporto non superare la velocità
max. consentita di 10 km/h.
- Durante il riavvolgimento del tubo tramite
cardano verificare che la leva nr.2 sia in folle
0 per evitare danni al riduttore.
- All’inizio di ogni stagione irrigua srotolare il
tubo lasciando solo 2 spire sulla bobina.
- Non apportare alcuna modifica sulla macchina pena la decadenza della garanzia.
- Nel caso in cui il tubo é rimasto steso dopo
la pioggia, esiste la possibilità che si incolli al
terreno, per evitare danni alla macchina o al
tubo prima di iniziare l’irrigazione, passare
una corda sotto al tubo per tutta la sua lunghezza.
- Se il tubo viene srotolato più volte parzialmente, si consiglia di effettuare uno srotolamento totale del tubo per consentire
un’avvolgimento sulla bobina corretto.
- La slitta del carrello deve appoggiare in modo uniforme al terreno per far rientrare il carrello in linea retta.
- Mai cambiare marcia con il cricchetto di non
ritorno inserito.
Per evitare danni al riduttore non cambiare
mai marcia con la leva nr.1 senza avere messo
prima la leva nr.2 in folle 0 e abbassato il numero di giri della turbina
.- Mai srotolare il tubo o compiere manovre
sui comandi della macchina quando il volantino manuale é inserito nella PTO del riduttore.
- Non usare la macchina senza gli appositi
carter di protezione.
N.B. La mancata osservanza delle istruzioni
suddette o l’utilizzo di parti di ricambio non
originali o eventuali modifiche non autorizzate fanno decadere ogni tipo di garanzia sulla
macchina.
- Die während des Transports zulässige Geschwindigkeit von 10 km/St. nicht überschreiten.
- Wenn der Schlauch mittels der Kardanwelle aufgerollt wird, muß man sich vergewissern, daß der
Hebel Nr.2 des Getriebes auf Leerlauf 0 geschaltet
ist. Sonst wird das Getriebe stark beschädigt.
- Am Anfang der neuen Bewässerungssaison
soll der Schlauch völlig ausgerollt werden.Zwei
Schlauchdrehungen müssen aber auf der Rolle
gelassen werden.
- Keine Veränderung an der Maschine machen,
sonst werden alle Garantien verwirkt.
- Wenn der Schlauch fest am Erdboden anhaftet, besonders nach ausgiebigem Regen, muß er,
bevor die Maschine in Gang gesetzt wird, vom
Boden gelöst werden. Es genügt, einen Strick
unter dem Schlauch durchzuziehen (über die
ganze Länge). Das wird starke Schäden an der
Maschine oder am Schlauch vermeiden.
- Wenn der Schlauch manchmal nur teilweise
ausgerollt wird, könnte die Aufwicklung des
Schlauches nicht perfekt sein. In diesem Fall
Schlauch ganz ausrollen. Dadurch wird er in die
richtige Position gebracht.
- Der Schlitten des Gestelles muß immer auf
ebenen Boden aufgesetzt werden.Wenn er nicht
richtig eingestellt ist, könnte er nicht in gerader
Linie einfahren und die Aufbauten beschädigen.
- Der Gang darf nie gewechselt werden, wenn
die Sperrklinke eingeschaltet ist.
- Bevor der Gang durch den Getriebehebel Nr.1
geschaltet wird, muß der Getriebehebel Nr.2 auf
Leerlauf geschaltet und die Umdrehungen der
Turbine reduziert werden, da sonst starke Schäden an der Maschine verursacht werden.
- Nie den Schlauch aufrollen oder Arbeiten an
den Steuerungen durchführen, wenn die Handkurbel im Nebenantrieb des Getriebes eingeschaltet ist.
- Die Maschine ohne die Schutzvorrichtungen
nicht in Betrieb setzen.
WICHTIG: wird diese Bedienungsanleitung
nicht eingehalten, die Original-Ersatzteile
nicht verwendet oder Veränderungen an der
Maschine vorgenommen, werden alle Garantien verwirkt.
Co
py
rig
ht
by
A
qu
a
PR
O
25
7.0 RISCHI RESIDUI
7.0 WEITERE GEFAHREN
La IRTEC in fase di progetto e costruzione ha
verificato e quindi protetto le macchine nei
punti ritenuti pericolosi per l’operatore, rimangono tuttavia alcuni rischi residui riscontrabili durante l’utilizzo della macchina.
In der Planungs und Bauphase hat IRTEC die Maschine in den gefährlichsten Punkten für den Arbeiter kontrolliert und geschützt. Jedoch bleiben einige
Gefahren bei der Anwendung der Maschine.
1) Gefahr von Einhaken und Quetschungen zwischen dem Schlauchrollengestell und derselben
Schlauchrolle, wenn diese sich dreht (fig.1). Dieses
Gefahr ist besonders beim Schlauchaufrollen vorhanden, deshalb, bevor diese Operation ausgeübt wird sich
vergewissern, daß niemand in der Nähe der Maschine
ist und der Zutritt in Arbeitsgebiete nur den Facharbeitern vorbehalten ist.
1) Rischio di agganciamento e schiacciamento tra
il montante della bobina e la bobina stessa quando questa é in rotazione (fig.1). Si può incorrere in questo rischio durante la fase di srotolamento del tubo. Assicurarsi sempre che non ci siano persone a contatto con
la macchina e che tale area di lavoro non sia accessibile ai non addetti ai lavori.
Co
2) Gefahr von Quetschungen und Verfangen zwischen Schlauch und Schlauchrolle. Keine Körperteile
zwischen Schlauch und Rolle lassen, wenn die Maschine in Gang ist, und sich vergewissern, daß die Maschine nur von Facharbeitern bedient wird.
py
2) Rischio di schiacciamento e intrappolamento
tra il tubo PE e la bobina portatubo. Non venire a contatto con nessuna parte del corpo nella zona tra tubo e
bobina durante il lavoro della macchina. Assicurarsi
che nessuna persona non addetta ai lavori possa venire
a contatto con la macchina.
rig
ht
3) Gefahr des Umkippens der Maschine. Wenn
beim Transport die Maschine auf einem Gelände transportiert wird, das eine Neigung höher als 6ßhat, besteht
große Gefahr des Umkippens der Maschine.
3) Rischio di ribaltamento della macchina. Si può
incorrere in tale pericolo durante il trasporto della macchina in terreni con pendenze superiori al 60 grado.
4) Gefahr von plötzlicher Drehung des Revolverkopfes. Wenn man die Maschine auf Bodengefällen
positioniert, besteht die Gefahr einer plötzlichen und
unkontrollierten Drehung des Revolverkopfes. Die Maschine muß mit einer mechanisch-hydraulischen Drehvorrichtung des Revolverkopfes ausgestattet werden
(Ausrüstung auf Wunsch) oder zwei Personen müssen
diese Operation durchführen, so daß die Drehung kontrolliert werden kann.
by
A
4) Rischio di rotazione improvvisa della torretta
porta bobina. Durante la fase di posizionamento della
macchina in un terreno pendente si può correre il rischio di una rotazione improvvisa ed incontrollata della torretta. Per lavorare in queste condizioni occorre
munire la macchina di un dispositivo meccanico o idraulico di rotazione (accessorio su richiesta) oppure
eseguire la manovra di rotazione con la presenza di
un’altra persona per meglio controllare la rotazione.
qu
a
5) Gefahr des Umkippens der Maschine bei Drehung
des Schlauchrollengestelles. Wenn die Maschine mit Beregnungsflügeln, statt mit einem Regnerwagen ausgestattet ist: bevor den Beregnungsflügel mittels spezielles Wagen anhebt, um den Revolverkopf zu drehen, muß man
den PE Schlauch mit Wasser nachfüllen. Das ermöglicht
eine höhere Stabilität der Maschine.
5) Rischio di ribaltamento della macchina in fase
di rotazione del telaio porta bobina. Nel caso in cui la
macchina fosse equipaggiata di ala piovana, prima di
effettuare il sollevamento di tale accessorio con il caricacarrello e la rotazione della torretta, riempire il tubo
PE di acqua in modo da dare maggiore stabilità alla
macchina.
PR
O
6) Gefahr von Fulguration.
Wenn der Regnerwasserstrahl während der Arbeit zufällig in
Kontakt mit elektrischen Leitungen kommt, existieren große
Gefahren durch Funkenentladungen zur Erde über die Maschinenstruktur. Sich vergewissern, daß elektrische Leitungen in der Reichweite des Regners nicht vorhanden sind.
6) Pericolo di folgorazione.Accertarsi che nel
raggio di azione dell’irrigatore non ci siano linee elettriche per evitare che il getto d’acqua possa venire a
contatto con esse provocando scariche elettriche a terra
attraverso la struttura della macchina.
7) Gefahr von heftigem Aufprall mit dem Wasserstrahl
des Regners. Bei Inbetriebenhame kommt der Wasserstrahl
heftig und plötzlich von der Regnerdüse heraus. Nicht vor
Regner oder ganz in der Nähe sich aufhalten.
7) Rischio di impatto violento con il getto d’acqua dell’irrigatore. Alla partenza della macchina l’acqua fuoriesce violentemente dal boccaglio dell’irrigatore, evitare quindi di sostare davanti o nelle vicinanze
dell’irrigatore.
8) Gefahr von heftigem Aufprall mit den Maschine Verschlüssen. Bevor die Wasseranschlüsse an
der Maschine geöffnet werden, sich vergewissern,
ob die Maschine nicht unter Druck gesetzt ist. Werden die Verschlüsse herausgenommen, wenn die
Maschine unter Druck ist; besteht große Gefahr
duch Aufprall der ausgeworfenen Verschlüsse.
8) Rischio di impatto violento con i tappi di chiusura della macchina. Non sganciare mai i tappi senza
avere prima verificato che in macchina non c’è pressione, altrimenti i tappi possono venire espulsi violentemente.
26
9) Gefahr von heftigem Aufprall mit öl vom
hydraulischen Kreislauf. Nie an den hydraulischen
Kreislauf arbeiten, ohne den öldruck durch die
Handpumpe oder durch die Wegeventilshebel entladen zu haben.
9) Rischio di impatto violento con l’olio del circuito idraulico. Prima di intervenire sul circuito idraulico scaricare sempre la pressione dell’olio tramite la
pompa a mano o le leve del distributore
10) Pericolo di incidente su strada pubblica. Posizionare il carrello porta irrigatore in modo che il getto
dell’acqua non vada in nessun caso ad interessare zone
di transito o luoghi di lavoro provocando danni a cose
o a persone.
10) Gefahr von Umfall in einer öffentlichen
Straße. Den Beregnungswagen so positionieren, daß
der Regnerwasserstrahl nie Durchfahrtgebiete oder
Arbeitsplätze erreichen kann und folglich Schäden
an Leuten verursachen.
Co
8.0 USO DELLA VALVOLA DI
CHIUSURA LENTA (optional)
8.0 VERWENDUNG DES LANGSAMSPERRVENTILS (Zubehör)
py
Quando la macchina è equipaggiata di tale accessorio bisogna seguire le seguenti istruzioni:
1) verificare che la valvola a farfalla sia aperta
se necessario aprirla tramite apposita leva (fig.1,
pos.1).
1
(FIG. 1)
Wenn die Maschine mit Langsamsperrventil
ausgerüstet ist, muß man bei Inbetriebnahme:
1) Kontrollieren, daß die Ventilklappe geöffnet ist. Den dazubestimmen Hebel manuell
ziehen, um diese Kontrolle auszüben(Fig.1.
Pos.1).valve, proceed as follows:
rig
ht
(FIG. 2)
by
A
2) verificare che il rubinetto di regolazione della
velocità di chiusura sia completamente chiuso
(fig.2, pos.1).
3) mettere in pressione la macchina come per
una normale fase di lavoro.
1
2) Kontrollieren, daß die auf dem Geschwindigkeitsregulierhahn befindliche Schraube
festgeschraubt ist.Der Hahn muß total geschlossen sein(fig.2, pos.1).
3) Den Druck der Maschine erhoehen wie für
eine gewöhnliche Beregnung.
8.1 OPERATIONEN FÜR DIE EINSTELLUNG DES SPERRVENTILS
1)Die Endabschaltung durch den dazu bestimmten Hebel simulieren(Fig.1, Pos.1).
2)Die auf dem Regelungshahn befindliche
Schraube ausschrauben bis die gewünschte
Schlußgeschwindigkeit erreicht wird(Fig.2,
Pos.1).
N.B. Bei Verwendung von Maschinen mit
Eingangsperrventil, müssen die Pumpenstationen mit Abschaltung bei hohem Druck ausgerüstet sein. Wenn die Maschine damit nicht
ausgerüstet ist oder wenn das nicht funktioniert, können hohe Drücke an der Zuflußseite
der Maschine oder an den Einführleitungen
erzeugt werden.
qu
a
PR
O
8.1 REGOLAZIONE DELLA VALVOLA DI CHIUSURA
1) simulare l’arresto di fine corsa agendo sull’apposita leva.
2) Aprire il rubinetto fino ad ottenere la velocità di chiusura desiderata.
N.B. Utilizzando macchine equipaggiate con la
valvola di chiusura in entrata le stazioni di
pompaggio devono essere munite di arresto
marcia in alta pressione; nel caso che le stazioni di pompaggio non si arrestino per alta pressione ,si potrebbe generare una pressione eccesiva nelle macchine o nelle condotte
27
8.2 CAMBIO DELLA POSTAZIONE DELLA MACCHINA
8.2 STELLUNGWECHSEL DER MASCHINE UND VENTILöFFNUNG
Quando la macchina ha portato a termine il
lavoro e la valvola è stata chiusa, la condotta
rimane in pressione; per scollegare la macchina dalla condotta bisogna quindi seguire attentamente le istruzioni qui riportate:
1) chiudere la valvola di adduzione della condotta che porta l’acqua alla macchina ;
2) aprire manualmente il rubinetto di sfiato
posto sopra la valvola di chiusura;
3) aprire la valvola a farfalla tramite
l’apposita maniglia in modo da togliere la
pressione in macchina;
4) chiudere il rubinetto di sfiato .Sganciare la
manichetta della macchina e procedere allo
spostamento per una nuova postazione .
Wenn die Maschine die Arbeitphase beendet
hat, und das Ventil geschlossen hat, bleibt die
Leitung unter Druck, deshalb ist es notwendig
die folgenden Hinweise zu folgen.
1)Das Leitungszuführventil, das Wasser zur
Maschine bringt, schließen.
2)Den neben dem Ventil befindliche Entlüftungshahn Manuell öffnen,
3) Die Ventilklappe durch Ziehen des speziellen Handgriffsmanuell öffnen,um die Maschine zu entlüften(Fig.1, Seite 22).
4) Den Entlüftungshahn schliesen.(fig.2,
pos.1)Den Gummischlauch der Maschine
wegnehmen und mit der Bewegung anfangen.
Co
py
rig
8.3 MANUTENZIONE DELLA VALVOLA
DI CHIUSURA
ht
1) Pulire periodicamente il filtro.
2) A fine stagione svitare e vuotare il filtro.
3) Controllare che la valvola a farfalla sia aperta, quindi spurgare il pistone dall’acqua.
8.4 AVVERTENZE
8.3 WARTUNG
1) Von Zeit zu Zeit den Filter säubern.
2) Am Ende der Saison den Filter herausnehmen und entleeren.
3) Kontrollieren, ob die Ventilklappe geöffnet
ist und den Kolben vom Wasser entleeren.
by
A
8.4 WARNUNG
Se durante il funzionamento viene manomessa la regolazione del rubinetto posto vicino al
filtro (fig.1, pos.1), si potrebbe verificare una
chiusura violenta della valvola a farfalla tramite pistone generando così colpi di ariete o
la mancata chiusura della valvola.
qu
a
Wenn bei Funktionieren die Einstellung des
neben dem Filter befindlichen Hahns aufgebrochen wird (Fig.1, Pos.1), könnte der
Ventilklappenkolben heftig schließen und
folglich Druckstösse erzeugen oder das Ventil
nicht schließen.
PR
O
(FIG. 1)
1
28
9.0 USO DELLA VALVOLA DI
SCARICO (optional)
9.0 VERWENDUNG DES ABLASSVENTILS (Zubehör)
Per la macchina equipaggiata di valvola di
scarico bisogna seguire le istruzioni seguenti:
1) togliere il tappo posto nel raccordo di scarico della valvola (fig.1);
Wenn die Maschine mit Ablassventil ausgestattet ist, muß man bei erster Inbetriebnahme:
1) Den Verschluß, der sich auf dem Ventilablassanschluß befindet, wegnehmen (Fig.1,
pos.1).
Co
py
(FIG. 1)
rig
ht
2) mettere in servizio la macchina;
3) verificare che a fine corsa la valvola venga
aperta dal rubinetto a 3 vie che la pilota.
2) Die Maschine in Betrieb nehmen.
3) Kontrollieren, ob das Ventil an der Endabschaltung vom Dreiweeghahn (der es steuert)
geöffnet wird.
Per verificare che il rubinetto a 3 vie apra la
valvola bisogna:
Um zu Kontrollieren, ob der Dreiwegehanhn
das Ventil öffnet, muß man:
1) spingere manualmente sulla barra di disinnesto manuale simulando la fase di fine lavoro;
2) se la valvola non si apre, regolare la corsa
della leva del rubinetto di comando tramite
apposita vite (fig.2).
1) Manuell den Handausschaltungshebel drücken und die Endarbeitphase simulieren.
2) Wenn das Ventil nicht öffnet, den Hub des
Steuerhahnhebels mittels der speziellen
Schraube einstellen (Fig.2, Pos.1).
by
A
qu
a
PR
O
(FIG. 2)
ATTENZIONE: quando la valvola di scarico
si apre, l’acqua esce improvvisamente e violentemente. Non sostare nelle immediate vicinanze del tubo di uscita.
VORSICHT: Wenn das Ablassventil sich öffnet, kommt das Wasser plötzlich und heftig
heraus. Ganz in der Nähe des Ausgangschlauchs sich nicht aufhalten.
29
GEFÄHRLICH: Wenn die Maschine in der
Nähe einer Straße oder einem Arbeitsplatzaufgestellt ist, sich vergewissern, daß das vom
Ablassventil ausgeworfene Wasser keine Leute oder Durchfahrtgebiete erreichern kann.
Um dieses Gefahr zu vermeiden, ist es notwendig einen Gummischlauch mit dem Ausganganschluß des Ablassventiles zu verbinden, so daß das Wasser gefahrlos auf den Boden entladen werden kann.
PERICOLO: se la macchina è posizionata in
prossimità di una strada o di un luogo di lavoro, accertarsi che l’acqua espulsa dalla
valvola di scarico non raggiunga persone o
luoghi di transito.
Per evitare questo pericolo, occorre collegare
al raccordo di uscita della valvola di scarico
un apposito tubo in gomma flessibile per scaricare l’acqua a terra senza pericolo.
Co
10.0 SCHEMA DER HYDRAULISCHEN ANLAGE
10.0 SCHEMA IMPIANTO IDRAULICO
py
rig
ht
11.0 SCHEMA IMPIANTO IDRAULICO CON PRESE AL
TRATTORE
by
A
qu
a
11.0 SCHEMA DER HYDRAULISCHEN ANLAGE MIT ANSCHLÜSSE ZUM TRAKTOR
PR
O
30
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement