Stromag ERD 63/75-A Ex Betriebsanleitung

Add to My manuals
27 Pages

advertisement

Stromag ERD 63/75-A Ex Betriebsanleitung | Manualzz

Betriebsanleitung

Elektromagnet−

Lamellenkupplung

ERD 63/75−A Ex

Service Instructions

Electromagnetic

Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

Version: D

Antriebstechnik von Stromag

Diese Betriebsanleitung soll den

Benutzer dazu befähigen, das

Stromag−Produkt sicher und funktionsgerecht zu handhaben, rationell zu nutzen und sachgerecht zu pflegen, so daß die Gefahr einer Beschädigung oder Fehlbedienung ausgeschlossen wird.

Stromag−Produkte entsprechen dem Qualitätsstandard nach DIN

ISO 9001.

This service manual shall enable the user to operate the Stromag product safely and effectively, to use it sensibly and to maintain it properly so as to exclude the possibility of any damage or incorrect operation.

Stromag products comply with the

Quality Standard to DIN ISO 9001.

The German wording prevails for sense and tenor of these instructions.

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

Inhalt Kapitel

Sicherheitssymbole

Technische Daten

Typschildangaben

Drehmoment, Drehzahl, weitere techn. Daten

Anschlußbefestigung

Einsatzbereich und bestimmungsgemäße

Verwendung

Sicherheitshinweise

Arbeitssicherheitshinweise

Elektromagnetische Verträglichkeit

Transport

Verpackung

Zerlegungsgrad

Empfindlichkeit

Zwischenlagerung

Lieferumfang

Aufbau, Wirkungsweise, Konstruktions− merkmale

Abbildungen mit Positionsangaben

Benennung der Einzelteile (Ersatzteilliste)

Wirkungsweise und Konstruktionsmerkmale

Elektrische Versorgung

Schmierung und Kühlung

Ein− und Ausbau

Einbauvorgang

Ausbauvorgang

Montagegenauigkeit

Abmessungen, Platzbedarf, Masse

Inbetriebnahme

Allgemeine Hinweise

Erstinbetriebnahme

7

7.1

7.2

Betrieb

Betriebsbedingungen

Schutzart und Einbaulage

Auslegung

8

8.1

8.2

8.3

Störungsabhilfe 8.4

5

5.1

5.2

5.3

5.4

5.5

6

6.1

6.2

6.3

6.4

4

4.1

4.2

4.3

4.4

4.5

Instandhaltung

Pflege und Kontrollarbeiten

Luftspalteinstellung

Austausch von Innen− und Aussenlamellen

Wartung der Rillenkugellager

Ersatzteilhaltung und Kundendienst

Ersatzteilhaltung

Daten für Ersatzteilbestellung

Kundendienstanschrift

9

9.1

9.2

9.3

9.4

10

10.1

10.2

10.3

Entsorgungshinweis

Aufgeführte Normen und Richtlinien

Konformitätserklärung

11

12

13

2.4

3

3.1

3.2

1

2

2.1

2.2

2.3

Content Chapter

Safety symbols

Technical data

Data on the nameplate

Torque, speed and other technical data

Connection

Application range and utilization as per specification

Safety guidelines

Safety instructions for working

Electromagnetic compatibility

Transportation

Packing

Pre−mounting condition

Sensitivity

In−process stocking

Delivery extent

Construction, functioning, constructional characteristics

Figures with item numbers

Designation of single parts (spare parts list)

Functioning and constructional characteristics

Electric supply

Lubrication and cooling

Assembly and dismantling

Assembly

Dismantling

Mounting accuracy

Dimensions, space requirement, mass

Setting into service

General hints

Initial setting into service

7

7.1

7.2

Operation

Service conditions

8

8.1

Protections and mounting position 8.2

Determination 8.3

Trouble shooting 8.4

5

5.1

5.2

5.3

5.4

5.5

6

6.1

6.2

6.3

6.4

4

4.1

4.2

4.3

4.4

4.5

Maintenance

Maintaining and inspection works

Airgap adjustment

Exchange of inner and outer discs

Maintenance of the grooved ball bearings

Spare parts stocking, after−sales service

Spare parts stocking

Data for spare parts stocking

Address of the after−sales service

9

9.1

9.2

9.3

9.4

10

10.1

10.2

10.3

Hints for waste management

Listed standards and regulations

Declaration of conformity

11

12

13

2.4

3

3.1

3.2

1

2

2.1

2.2

2.3

Datum / Date 05.2007

1

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

1 Sicherheitssymbole

Die folgenden Symbole dienen dem Schutz von Personen und Sachen vor Schäden und Gefahren, die sich aus unsachgemäßem Einsatz, falscher Bedienung, unzureichender Wartung oder sonstiger fehlerhafter Behandlung von elektrischen Geräten in industriellen Anlagen ergeben können.

Die Symbole müssen deshalb aus Sicherheitsgründen in jedem Fall besonders beachtet werden.

1 Safety symbols

The following symbols serve to protect people and goods against damage and risks resulting from improper utilisation, wrong operation, insufficient maintenance or other faulty handling of electric devices in industrial applications.

For reasons of safety, particular attention has to be paid to these symbols.

1.1 Arbeitssicherheitssymbol

!

Dieses Symbol finden Sie bei allen Arbeitssicherheits−Hinweisen in dieser Betriebsanleitung (BA), bei denen Gefahr für Leib und Leben von Personen besteht. Beachten Sie diese Hinweise und verhalten Sie sich in diesen Fällen besonders vorsichtig. Geben Sie alle Arbeitssicherheits−Hinweise auch an andere Benutzer weiter.

1.1 Symbol for safety at work

!

This symbol denotes all the safety instructions in this manual which deal with danger to life and limb of personnel. These instructions must be adhered to and particular caution exercised in these cases.

All users must be familiarised with the safety instructions.

Achtung!

1.2 Achtungshinweis

Dieses "Achtung!" steht an den Stellen in dieser BA, die besonders zu beachten sind, damit die Richtlinien, Vorschriften, Hinweise und der richtige Ablauf der Arbeiten eingehalten werden, sowie eine Beschädigung und

Zerstörung der Kupplung verhindert wird.

1.2 Instructions

Caution!

The term "caution!" denotes those sections in this manual which require special attention, in order that the guidelines, recommendations and correct procedures are complied with to prevent damaging or destroying the clutch.

1.3 Explosionsschutz−Symbol 1.3 Symbol "explosion−proofness"

Dieses Zeichen steht an den Stellen dieser

BA, die in Hinsicht auf den Explosionsschutz besonders zu beachten sind, um die Kupplung sicher in explosionsgefährdeten Bereichen einzusetzen.

This symbol denotes those sections in this manual which require special attention with regard to the explosion proofness, in order to assure the safe utilisation of the clutch in explosion−hazardous zones.

Datum / Date 05.2007

2

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

2 Technische Daten

(Einzelteile mit Positionsangaben siehe Kap. 5.2)

2.1 Typschildangaben

Folgende Daten sind auf dem Typschild (51) der Kupplung:

2 Technical data

(Single parts with item designation as per chapter.5.2)

2.1 Data on the nameplate

The following data are mentioned on the nameplate (51) of the clutch:

DD−503027

Das Typschild (51) befindet sich am Aussenumfang des

Gehäuse−Oberteiles (34).

2.2 Drehmoment, Drehzahl sowie weitere technische Daten

Das auftretende Drehmoment, die maximal zulässige

Drehzahl sowie weitere technische Daten sind der für den jeweiligen Auftrag verbindlichen Maßzeichnung zu entnehmen. Diese wird der Auftragsbestätigung als Anlage beigefügt und kann auch zusätzlich von unserem

Kundendienst angefordert werden, Anschrift s. Kap.

10.3.

The nameplate (51) is located on the outer periphery of the housing upper part (34).

2.2 Torque, speed and other technical data

The occurring torque, the max. admissible speed as well as the other technical details are stated on the dimensional drawing applicable to the pertinent order.

This drawing is attached to the order acknowledgement and can also be inquired at our after−sales service, address as per chap. 10.3.

2.3 Anschlußbefestigung

Die Wellen−, Zentrier− und Paßfedertoleranzen werden nach ISO 286 Teil 2 gefertigt.

Weitere Angaben zum Anschluß sind der verbindlichen

Maßzeichnung zu entnehmen. Diese wird der Auftragsbestätigung als Anlage beigefügt und kann auch zusätzlich von unserem Kundendienst angefordert werden, Anschrift s. Kap. 10.3.

2.3 Connection

The shaft, centring and fitting key tolerances are made to ISO 286 part 2.

Any other connection details are stated on the dimensional drawing. This drawing is attached to the order acknowledgement and can also be inquired at our after−sales service, address as per chap. 10.3.

Datum / Date 05.2007

3

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

2.4 Einsatzbereich und bestimmungsgemäße Verwendung

!

Die explosionsgeschützte Kupplung ist ausschließlich zum Einsatz unter den vorgegebenen technischen Daten gemäß Kapitel 2.1 und

2.2 sowie den Betriebsbedingungen gemäß Kapitel

8.1 und 8.3 vorgesehen, und zwar ausschließlich im

Naßlauf (Ölkühlung im geschlossenen Gehäuse) mit der Reibpaarung Stahl/Stahl.

Die Kupplung erfüllt die Anforderungen der Richtlinie 94/9/EG (ATEX 95) und ist für den Einsatz in

Zone 2 geeignet. Sie entspricht den Bauvorschriften der Gerätegruppe II, Kategorie 3G gemäß

DIN EN 60 079−15 und DIN EN 13463−8 und ist in der Temperaturklasse T3 mit einer max. Oberflächentemperatur von 200°C ausgeführt.

Es handelt sich bei der Kupplung gem. DIN VDE

0580 um ein nichtverwendungsfertiges, elektromagnetisch betätigtes Gerät zum Verknüpfen und Trennen eines Energieflusses in Form einer Drehmomentübertragung, das zur Erfüllung seiner Funktion mit weiteren Komponenten verbunden werden muß.

Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehört auch die Einhaltung der vom Hersteller vorgeschriebenen Montage−, Demontage−, Inbetriebnahme−,

Betriebs− und Instandhaltungsbedingungen.

Die Nichtbeachtung dieser Bedingungen oder jeder darüber hinausgehende Gebrauch gilt als nicht bestimmungsgemäß. Für hieraus resultierende Schäden haftet der Hersteller nicht; das Risiko hierfür trägt allein der Benutzer.

Soll die Kupplung außerhalb dieses vertraglichen

Einsatzbereiches eingesetzt werden, ist der Kundendienst der Stromag AG zu Rate zu ziehen, da sonst die Gewährleistung entfällt, Anschrift s. Kap.

10.3.

Sollten durch die Kombination der Kupplung mit anderen Betriebsmitteln zusätzliche Zündgefahren entstehen, so ist diese Kombination im Sinne der

Richtlinie 94/9/EG neu zu bewerten und die Zündquellen sind zu unterbinden.

2.4 Application range and utilization as per specification

!

The explosion−proof clutch is designed only to be used with the corresponding technical data (as per chapter 2.1 and 2.2) and the service conditions as per chap. 8.1 and 8.3, namely in wet operation only (oil cooling in a closed housing) with friction combination steel/steel.

The clutch meets the requirements of the regulation

94/9/EG (Atex 95) and is suitable for application in zone 2. It complies with the instructions of device group II, category 3G as per DIN EN 60 079−15 and

DIN EN 13463−8 and in temperature class T3 it is designed with a max. surface temperature of 200°C.

The clutch as per DIN VDE 0580 is an electromagnetically operated unit, not−ready−for−utilisation, for linkage and separation of an energy flux in form of a torque transmission; to master its function it has to be connected to other components.

The instructions for mounting, dismantling, setting into service, operation and maintenance given by the manufacturer must be adhered to.

The non−observance of these instructions or any utilization exceeding these instructions will be considered as "not according to specification".

The manufacturer will not be liable for any possibly resulting damage; the user will bear sole responsibility in such cases.

Should the clutch be used outside the contracted application range, consult the after−sales service of

Stromag AG. (For the address see chapter 10.3); otherwise the warranty does not apply.

When generating additional ignition risks by the combination of the clutch with other operating means, this combination has to be evaluated anew according to the regulation 94/9/EG and the ignition sources have to be eliminated.

Datum / Date 05.2007

4

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

3 Sicherheitshinweise

3.1 Arbeitssicherheitshinweise

Folgende Arbeitsicherheitshinweise sind besonders zu beachten:

Die Kupplung ist nach dem Stand der Technik gebaut und ist betriebssicher. Von diesem Gerät können aber

Gefahren ausgehen, wenn es von unausgebildetem

Personal unsachgemäß oder zu nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch eingesetzt wird.

Jede Person, die im Betrieb des Anwenders mit An− und Abbau, Inbetriebnahme, Bedienung und Instandhaltung (Inspektion, Wartung, Instandsetzung) der

Kupplung befaßt ist, muß die komplette BA und beson− ders die Sicherheitshinweise gelesen und verstanden haben.

Zusätzlich müssen diese Personen die Mindestkriterien für die Eignung und Fähigkeit für im Bereich der Elektrotechnik tätigen Personen entsprechend DIN VDE

1000−10 sowie die Kriterien für im Bereich von überwachungsbedürftigen Anlagen tätigen Personen entsprechend der Betriebssicherheitsverordnung erfüllen.

Für Schäden und Betriebsstörungen, die sich aus der

Nichtbeachtung der BA ergeben, übernehmen wir keine Haftung.

Reparatur− und Wartungsarbeiten dürfen nur von

Fachkräften der Stromag AG durchgeführt werden, da nur dann die Einhaltung der Sicherheitsanforderungen der Richtlinie 94/9/EG gewährleistet ist.

Es ist jede Arbeitsweise zu unterlassen, welche die Sicherheit der Kupplung beeinträchtigt.

Der Anwender ist verpflichtet, eintretende Veränderungen an der Kupplung, welche die Sicherheit beeinträchtigen, dem Lieferanten sofort zu melden,

Anschrift s. Kap. 10.3.

Der Anwender ist verpflichtet, die Kupplung immer nur in einwandfreiem Zustand zu betreiben.

3 Safety guidelines

3.1 Safety instructions for working

The following recommendations are of particular importance:

The clutch has been manufactured to the highest up to date standard and is operationally safe. However, the clutch can become a risk to safety when used improperly by untrained personnel or for an application it is not designed for.

Every person involved in assembling, disassembling, commissioning, operating and maintaining (inspecting, servicing and repairing) the clutch must be authorised, adequately trained and instructed. Each such person must have read and understood this instruction manual, especially in respect to the safety instructions.

Furthermore these people have to meet the minimum criteria for aptitude and capability for people working in the zone of electrical engineering as per DIN VDE

1000−10 as well as the criteria for people working in the area of systems requiring monitoring as per the directive for operational reliability.

We do not accept liability for damage or malfunctioning, resulting from non−adherence to this manual.

Repair and maintenance works must be carried−out by skilled and trained workmen of Stromag AG only, as only in that case it is assured that the safety requirements of directive 94/9/EG are adhered to.

Any work process involving the clutch which impairs safety is to be avoided.

The user is obliged to inform the supplier immediately of any change occurring to the clutch which adversely affects safety; address see chap. 10.3.

The user is obliged to only operate the clutch when it is functioning correctly.

Eigenmächtige Umbauten und Verände− rungen sowie der Einsatz fremder Zubehörteile sind nicht gestattet. Andernfalls ist der Explosionsschutz dieser Kupplung nicht gewährleistet.

Um die Gefährdung von Personen, Haustieren und

Gütern durch bewegte Teile auszuschließen, sind vom

Anwender geeignete Schutzmaßnahmen nach DIN

31000 / VDE 1000 zu ergreifen.

Zum Schutz gegen gefährliche Körperströme hat der

Anwender die Schutzmaßnahmen nach DIN VDE

0100−410 und DIN EN 50274 anzuwenden.

Zur Vermeidung von gefährlichen Einflüssen aufgrund der Erwärmung der Geräte und im Fehlerfall sind vom

Anwender geeignete Schutzmaßnahmen nach DIN

31000 / VDE 1000 und DIN VDE 0100−420 durchzuführen.

Unauthorised changes and modifications which impair safety, as well as the use of non−authentic components is not permitted.

Otherwise the explosion−proofness of this clutch will not be assured.

To exclude any danger to people, domestic animals and goods by parts in motion, the user has to take protective measures according to DIN 31000 / VDE 1000.

As protection against hazardous shock currents, the user has to take protective measures according to DIN

VDE 0100−410 and DIN EN 50274.

To avoid dangerous influences due to heating of the units and in case of a failure, the user has to take suitable protective measures according to DIN 31000 / VDE

1000 and DIN VDE 0100−420.

Datum / Date 05.2007

5

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

Um die Gefährdung von Personen, Haustieren und

Gütern durch unmittelbare und mittelbare Einwirkung elektromagnetischer Felder auszuschließen, sind vom

Anwender geeignete Maßnahmen nach DIN V VDE V

0848−4/A3 zu ergreifen.

To exclude any danger to people, domestic animals and goods by direct or indirect effect of electromagnetic fields, the user has to take suitable measures according to DIN V VDE V 0848−4/A3.

Achtung!

Explosionsfähige Gasgemische können in Verbindung mit heißen, spannungsführenden und bewegten Teilen elektrischer

Maschinen schwere oder tödliche Verletzungen verursachen. Für den Betrieb der Kupplung gelten in jedem Fall die am Einsatzort aktuell gültigen und gesetzlich vorgeschriebenen Explosions−,

Sicherheits− und Unfallverhütungsvorschriften.

Der Anwender hat für die Einhaltung der Vorschriften zu sorgen. Vor Beginn von Montage−, Pflege− und Kontrollarbeiten ist die Antriebseinheit und

Kupplung spannungslos zu schalten und gegen unbeabsichtigtes Wiedereinschalten zu sichern.

Gegenüber Darstellungen und Angaben dieser BA sind technische Änderungen, die zur Verbesserung der

Kupplung notwendig werden, vorbehalten.

Wir empfehlen, diese Anleitung als Bestandteil in die BA des Anwenders (Maschinenherstellers) aufzunehmen.

Caution!

Hazardous gas mixtures in connection with hot, live and moving parts of electric machines can cause heavy injuries or can lead to death. In every case the local and legally prescribed explosion, safety and accident prevention regulations apply. The user is held responsible to assure that these are complied with. Before carrying−out any mounting, maintenance and control works, dis− connect the drive unit and the clutch from voltage supply and protect them against unintentional re− engagement.

3.2 Elektromagnetische Verträglichkeit

Das Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit von Geräten (EMVG) verlangt für den Betrieb von elektrischen Betriebsmitteln die Einhaltung bestimmter

Schutzanforderungen, damit diese Geräte in ihrer elektromagnetischen Umgebung ohne gegenseitige

Beeinträchtigung funktionieren können.

Maschinenbauer, System− und Anlagenerrichter müssen durch den bestimmungsgemäßen Einbau des

Produktes und durch die sachgerechte Installation der zugehörigen Stromversorgung für die Einhaltung der

Schutzanforderungen des EMVG sorgen.

Von unserem Kundendienst können Sie als Hilfestellung unsere Druckschrift "EMV−Hinweise", Nr.

900−00001 anfordern, Anschrift s. Kap. 10.3.

We reserve the right to make modifications of a technical nature to this manual if required for clutch development.

We recommend that these instructions are incorporated into the service manual of the user (machine manufacturer).

3.2 Electromagnetic Compatibility

The Electromagnetic Compatibility of Equipment Act

(EMVG) demands to meet defined protective requirements when using electrical equipment so that this equipment can operate in its electromagnetic environment without mutual impairment of function.

Machine manufacturers, system and plant constructors must assure that the product is installed as required and that the installation of the pertinent current supply is made correctly in order to adhere to the protective requirements of the EMVG.

Please inquire our leaflet "EMC−notes", No.

900−00001 at our after−sales service; address as per chap. 10.3.

Datum / Date 05.2007

6

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

4 Transport

(Einzelteile mit Positionsangaben siehe Kap. 5.2)

4.1 Verpackung

Die Verpackungsart entspricht den in der Auftragsbestätigung angegebenen Vereinbarungen mit dem Besteller. Falls keine Verpackungsart vereinbart wurde, richtet sich diese nach dem Transportweg. Die auf der

Verpackung angebrachten Bildzeichen sind zu beachten.

4.2 Zerlegungsgrad

Die Kupplung wird in zwei Montageeinheiten vormontiert geliefert.

Die Einzelteile mit den Positionen 1 bis 32 (außer

Pos. 17) sind auf der Welle (25) montiert und bilden so eine Montageeinheit.

Die zweite Montageeinheit wird durch Gehäuse−Oberteil (34) und Gehäuse−Unterteil (35) sowie den Flansch

(36) gebildet. Diese Teile sind mit den Sechskant− schrauben (37, 38) und Scheiben (41, 42) lose ver− schraubt und mit den Zylinderstiften (47) verstiftet. Die

Verdrehsicherung für den Spulenkörper (1), bestehend aus Halte−schraube (48), Sechskantmutter (49) und

Dichtscheibe (50), ist lose im Gehäuse−Unterteil (35) eingeschraubt.

Die Zylinderschrauben (39, 40) und O−Ringe (17, 52,

53) werden separat verpackt mitgeliefert.

4.3 Empfindlichkeit

Beim Transport der Kupplung ist besonders vorsichtig zu verfahren, um Schäden durch Gewalteinwirkung oder unvorsichtiges Be− und Entladen zu verhindern.

Je nach Art und Dauer des Transportes sind entsprechende Transportsicherungen vorgesehen.

Während des Transportes sind Kondenswasserbildung aufgrund großer Temperaturschwankungen sowie Stö-

ße zu vermeiden.

4.4 Zwischenlagerung

Die auf der Welle montierten Bauteile der Kupplung sind mit einem Ölfilm vor Korrosion geschützt. Die außenliegenden Flächen des Gehäuses sind durch einen Anstrich, Grundfarbe Grau, geschützt. Soll die Kupplung zwischengelagert werden, ist ein zusätzlicher Korrosionsschutz vorzunehmen. Angaben hierzu erhalten

Sie von unserem Kundendienst, Anschrift s. Kap. 10.3.

4.5 Lieferumfang

Die Vollständigkeit der Lieferung ist beim Empfang an

Hand der Packliste zu überprüfen. Eventuelle Transportschäden und/oder fehlende Teile sind sofort schriftlich zu melden.

4 Transportation

(Single parts with item designation as per chapter.5.2)

4.1 Packing

The type of packing complies with the agreements with the orderer as stated in the order acknowledgement. If no type of packing has been agreed, it depends on the transportation route.

The symbols marked on the packing must be adhered to.

4.2 Pre−mounting condition

The clutch is supplied pre−mounted in two mounting units.

The single parts with Items 1 to 32 (except item 17) are mounted on the shaft (25) and form one mounting unit.

The second mounting unit consists of the housing upper part (34) and housing lower part (35) and of the flange (36). These parts are loosely screwed by the hexagon screws (37, 38) and washers (41, 42) and are pin connected by the cyl. pins (47). The torsional limitation for the coil body (1), consisting of holding screw (48), hexagon nut (49) and seal washer (50) is loosely screwed into the housing lower part (35).

The cyl. screws (39, 40) and O−rings (17, 52, 53)are supplied separately packed.

4.3 Sensitivity

Be particularly careful on transportation of the clutch in order to avoid damage due to external force or careless loading and unloading. In relation to the type and duration of transportation corresponding transportation devices are provided.

During transportation avoid shocks as well as the generation of condensation water due to temperature fluctuations.

4.4 In−process stocking

The components of the clutch mounted on the shaft are protected against corrosion by an oil film. The external faces of the housing are protected by a coat of paint, primary colour grey. Should it be intended to stock the clutch in−process, another protection against corrosion has to be provided. Please consult our after−sales service (address given in chapter 10.3).

4.5 Delivery extent

On receipt check the consignment for completeness

(see packing list). Possible damage during transportation and/or missing parts must be advised immediately and in writing.

Datum / Date 05.2007

7

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

5 Aufbau, Wirkungsweise, Konstruktionsmerkmale

(Einzelteile mit Positionsangaben siehe Kap. 5.2)

5.1 Abbildungen mit Positionsangaben

5

Construction, functioning, constructional characteristics

(Single parts with item designation as per chapter.5.2)

5.1 Figures with item numbers

Gesamtansicht mit Gehäuse

General view with housing

B−Seite

B−side

A−Seite

A−side

Einbaumaß 19,8

Mounting dimension

Bild 1/Fig. 1

8

DD−503028

Datum / Date 05.2007

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

Seitenansicht mit Gehäuse

Side view with housing

Schnitt A−B

Section A−B

Bild 2/Fig. 2

Datum / Date 05.2007

9

DD−503029

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

ERD 63/75−A ohne Gehäuse/without housing

A−Seite

A−side

B−Seite

B−side

Bild / Fig. 3

10

2.5 bis 3.0 Montagehilfsmaß

2.5 to 3.0 mounting additional dimension

DD−503030

Datum / Date 05.2007

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

5.2 Benennung der Einzelteile (Ersatzteile)

38

39

40

41

42

43

35

36

37

29

30

31

32

34

49

50

51

44

45

46

47

48

52

53

22

23

24

25

26

28

16

17

18

19

20

21

Position/Item

1

2

3

6

7

4

5

8

9

10

11

12

13

14

15

Benennung/Designation

Spulenkörper / Coil body

Spule / Coil

Außenkörper / Outer body

Stegscheibe / Bridge washer

Innenkörper / Inner body

Innenlamelle / Inner disc

Außenlamelle / Outer disc

Ankerscheibe / Armature disc

Flanschnabe / Flanged hub

Rillenkugellager / Grooved ball bearing

Sicherungsring / Circlip

Sicherungsring / Circlip

Sicherungsring / Circlip

Sicherungsring / Circlip

Sicherungsring / Circlip

Sicherungsring / Circlip

O−Ring / O−ring

Sprengring / Snap ring

Buchse / Bushing

Abstandsscheibe / Distance washer

Passscheibe / Shim ring

Passscheibe / Shim ring

Rillenkugellager / Grooved ball bearing

Rillenkugellager / Grooved ball bearing

Welle / Shaft

Lagerflansch / Bearing flange

Paßfeder / Fitting key

Paßfeder / Fitting key

Spannstift / Joining dowel

Zylinderschraube / Cyl. screw

Zylinderschraube /Cyl. screw

Gehäuse−Oberteil / Housing upper part

Gehäuse−Unterteil / Housing lower part

Flansch / Flange

Sechskantschraube / Hexagon screw

Sechskantschraube / Hexagon screw

Zylinderschraube / Cyl. screw

Zylinderschraube / Cyl. screw

Scheibe / Washer

Scheibe / Washer

Verschlussschraube / Locking screw

Verschlussschraube / Locking screw

Übergangsstück / Transition piece

Verschraubung / Gland

Zylinderstift / Cyl. pin

Halteschraube / Holding screw

Sechskantmutter / Hexagon nut

Dichtscheibe / Seal washer

Typschild / Nameplate

O−Ring / O−ring

O−Ring /O−ring

5.2 Designation of the single parts (spare parts list)

Datum / Date 05.2007

11

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

5.3 Wirkungsweise und Konstruktionsmerkmale

Bei der Elektromagnet−Lamellenkupplung Typ

ERD 63/75−A Ex handelt es sich um eine explosionsgeschützte, schleifringlose und arbeitsstrombetätigte

Mehrflächen−Reibungskupplung mit durchflutetem

Lamellenpaket im Nasslauf. Sie wird gebaut und geprüft nach DIN VDE 0580, DIN EN 60079−0, DIN EN

60079−15 und DIN EN 13463−8.

Die Kupplung dient zum Antrieb einer Brennstoffpumpe und wird mit ihrem Gehäuse, bestehend aus Gehäuse−Ober− und −Unterteil (34, 35), am Gehäuse eines

Getriebes angeflanscht.

Der Antrieb erfolgt über eine Schraubenverbindung direkt auf die Flanschnabe (9) und damit auf den Außenkörper (3) der Kupplung.

Die Flanschnabe (9) muss kundenseitig durch ein Wälzlager im Getriebegehäuse gelagert werden.

Der Abtrieb erfolgt über eine elastische Ausgleichs− kupplung auf die Antriebswelle der Brennstoffpumpe.

Die Kupplung wird durch Magnetkraft betätigt und durch Federkraft gelüftet. Hierfür ist im Spulenkörper

(1) eine Spule (2) mittels einer Kunstharzmasse fest vergossen.

Wird an die Spule (2) die Nennspannung gemäß

Kap. 2.1 angelegt, so wird die Ankerscheibe (8) durch die Magnetkraft in Richtung Spulenkörper (1) gezogen.

Dadurch wird das Lamellenpaket, das aus Innen− und

Außenlamellen (6, 7) besteht, zusammengepresst und das Drehmoment durch Reibschluss vom Außenkörper

(8) auf den Innenkörper (5) übertragen.

Ist die Spule (2) stromlos, so werden Innen− und Au-

ßenlamellen (6, 7) durch Federkraft auseinandergedrückt und der Reibschluss im Lamellenpaket aufgehoben. Die Kupplung ist somit gelüftet.

Durch die besondere Konstruktion von Spulenkörper (1) und Innenkörper (5) werden die Rillenkugellager (10) vom Magnetfluss nicht beeinflusst und sind daher axialkraftfrei.

5.3 Functioning and constructional characteristics

The electromagnetic multi−disc clutch type ERD

63/75−A Ex is an explosion−proof multi−face friction clutch without sliprings, which is actuated by electric current and which contains a flux−traversed disc pack in wet operation. It is manufactured and checked to DIN

VDE 0580, DIN EN 60079−0, DIN EN 60079−15 and

DIN EN 13463−8.

The clutch has the duty to drive a fuel pump; its housing, consisting of housing upper part and lower part (34, 35) is flanged to the housing of a gearbox.

The input is realised through a screw gland, directly onto the flange hub (9) and consequently on the outer body (spider (3)) of the clutch.

The customer has to bearing support the flanged hub

(9) by a roller bearing in the gearbox housing.

The output is realised through a flexible balancing clutch on the input shaft of the fuel pump.

The clutch is actuated by magnetic force and is released by spring force. To that effect, a coil (2) is rigidly potted in the coil body (1) by means of synthetic resin.

When connecting the coil (2) to nominal voltage as per chap. 2.1, the armature disc (8) is moved in direction of the coil body (1) by magnetic force. Thereby the disc pack, consisting of inner and outer discs (6, 7), is compressed and the torque is transmitted from the outer body (8) to the inner body (5) by frictional engagement.

With currentless coil (2), the inner and outer discs (6, 7) are separated by spring force and the frictional engagement in the disc pack is cancelled. The clutch is released.

Due to the particular construction of the coil body (1) and inner body (5), the grooved ball bearings (10) are not influenced by the magentic flux; therefore they are free from axial force.

12

Datum / Date 05.2007

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

5.4 Elektrische Versorgung

5.4.1 Schaltungsvorschläge und Netzanschluß

Die Elektromagnet−Lamellenkupplung arbeitet nur mit

Gleichstrom. Die Spule (2) ist für 100% Einschaltdauer ausgelegt, bei einer Nennspannung von 125 VDC.

Die dauernd zulässige Spannungsänderung kann zwischen 105 und 135 VDC liegen.

Zum Schutz gegen unzulässige Ausschaltüberspannungen müssen vom Anwender Spannungsbegrenzungsglieder nach DIN 43235 eingesetzt werden, z.B.

Stromag−Überspannungsschutzgerät Typ VAR.

Zur Vermeidung von Schaltverzögerungen sollte im

Gleichstromkreis geschaltet werden. Hierzu siehe

Vorschlag für Normalerregung in Bild 4.

Kurzzeitige Überspannungen (1 bis 2 Sekunden.) zur

Beschleunigung des Einschaltvorganges sind zulässig.

Bei der Kupplung ist die zulässige Überspannung von der Einschaltdauer, der Schalthäufigkeit, der Spulenisolation etc. abhängig. Angaben hierzu erhalten Sie von unserem Kundendienst, Anschrift s. Kap. 10.3.

Der in Bild 4 dargestellte Schaltplan stellt einen Vor− schlag zur Schnellschaltung mittels Übererregung dar.

5.4 Electric supply

5.4.1 Switching proposals and mains connection

The electromagnetic multi−disc clutch functions with

D.C. only. The coil is designed for 100% duty factor (ED), at a nominal voltage of 125 V DC.

The permanently admissible voltage change can be between 105 and 135 VDC..

As protection against inadmissible disengaging voltages, the user has to provide voltage limiting devices to

DIN 43235, e.g. Stromag overvoltage protection device type VAR.

To avoid time lag, switch the unit on D.C. side only. See proposal for normal excitation in fig. 4.

Short−time overvoltages (1.to 2 sec.) are admissible to accelerate the engaging process.

The admissible overvoltage for the clutch depends on the duty factor, the switching frequency, the coil insulation etc. Please inquire the details at our after−sales service, address as per chap. 10.3.

The wiring diagram as per fig. 4 shows a proposal for quick−switching by over−excitation.

b2 b1 c1 c1 d1 c2 e1 m1 e2

+ n2

+ n1

− n3 c2 n4 c1 r1 s1 c1 d1

Uebererregung/Over−excitation

(Schnellschaltung/quick−switching)

Schaltplan / Wiring diagram a1 − Netzschalter/mains switch b1 − Eintaster/ push−button on b2 − Austaster/push−button off c1 − Gleichstromluftschütz/d.c. air break contactor c2 − Gleichstromluftschütz/d.c. air break contactor d1 − Zeitrelais/time relay e1 − Netzsicherung/mains fuse e2 − Netzsicherung/mains fuse

Bild / Fig. 4 e1 b2 b1 c1 a1

1

2

3

4

A c1 m1

A’

1’

+ n1

− c1 s1 r1 u1 e2

Normalerregung

Normal excitation m1 − Transformator/transformer n1 − Gleichrichter für Betriebsspannung/rectifier for service voltage n2 − Gleichrichter für Stoßspannung/rectifier for transient voltage n3 − Diode für Betriebsstrom/diode for service current n4 − Diode zum Schutz von r1/diode for protection of r1 r1 − Varistor s1 − Kupplung/clutch u1 − Gleichrichter−Gerät/rectifier unit

DD 501.027

Datum / Date 05.2007

13

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

5.4.2 Stromzuführung

Die Stromversorgung der Kupplung erfolgt über ein zweiadriges, ölfestes Anschlusskabel SILFLEX H05

SS−F 2x0,75, 1m lang.

5.4.2 Current conduct

The current is supplied to the clutch through a two− core oil−resistant connection cable SILFLEX H05

SS−F 2x0,75, 1 m long.

Achtung!

Das Kabel muss beim Einbau der Kupplung sorgfältig und zugentlastet verlegt werden, so dass es mit den drehenden Teilen der Kupplung nicht in Berührung kommen kann. Die

Zugentlastung ist nach DIN EN 60079−15, Kap. 26.4

zu prüfen.

5.4.3 Potentialausgleich

Um einen Schutz gegen die Auswirkung von Streuströmen, hervorgerufen durch magnetische Streufelder, und gegen die Auswirkungen von statischer Elektrizität herzustellen, ist das Getriebegehäuse vom Kunden mit einer Potentialausgleichsverbindung zu versehen.

5.5 Schmierung und Kühlung

5.5.1 Einsatzbedingungen und Auslegung

Die Kupplung ist mit ihrer Reibpaarung Stahl/Stahl nur für den Nasslauf geeignet und muss daher während des Betriebes ständig mit Kühl− und Schmieröl versorgt werden.

Die beim Zuschalten der Kupplung und im Leerlauf durch Reibung im Lamellenpaket anfallende Wärmemenge wurde durch eine Wärmeberechnung ermittelt und die zugehörigen Gebrauchsgrenzen festgelegt.

Diese Werte sind auf der verbindlichen Maßzeichnung gemäß Kap. 2.2 aufgeführt.

Um die Wärmemenge abzuführen und die Rillenkugellager (10) ausreichend zu schmieren, muss eine bestimmte Ölmenge mit dem angegebenen Öldruck zentral in der Welle (25) zugeführt werden. Die

Öltemperatur darf dabei 84°C nicht überschreiten.

Zusätzlich muss zur Erzielung des erforderlichen Zündschutzes die umgebende explosionsfähige Atmos− phäre daran gehindert werden, mit möglichen Zündquellen in der Kupplung in Kontakt zu kommen. Hierfür

übernimmt das zugeführte Kühl− und Schmieröl zusätzlich die Funktion einer Schutzflüssigkeit, mit der die sich bewegenden Teile in der Kupplung ständig überzogen werden müssen.

Caution!

On clutch mounting, the cable must be laid carefully and strain−relieved so that it cannot touch the rotating parts of the clutch.

The strain relief has to be checked according to DIN

EN 60079−15, chap. 26.4.

5.4.3 Equipotential bonding

To assure protection against the effect of stray currents, caused by magnetic stray fields, and against the effect of static electricity, the customer has to provide the gearbox housing with a equipotential bonding.

5.5 Lubrication and cooling

5.5.1

Application conditions and determination

With friction combination steel/steel the clutch is suitable for wet operation only; therefore it must permanently be supplied with cooling and lubricating oil during operation.

The heat amount, which is generated in the disc pack by friction on engagement of the clutch and during idle run, is detected by a thermal calculation; the pertinent utilisation limits are fixed. These values are stated on the mandatory dimensional drawing as per chap. 2.2.

To dissipate the heat amount and to lubricate sufficiently the grooved ball bearings (10), a defined oil quantity has to be conducted centrally into the shaft

(25) with the stated oil pressure. The oil temperature must not exceed 84°C.

To achieve the required protection, in addition the surrounding explosive atmosphere has to be prevented from getting in touch with possible ignition sources in the clutch. To that effect the conducted cooling and lubricating oil takes the function of a protective liquid; with this liquid the moving parts in the clutch have to be coated permanently.

Achtung!

Die vorgeschriebene Ölzufuhr muss vor Inbetriebnahme der Kupplung einsetzen und während des Betriebes aufrecht erhalten werden, da sonst der Explosionsschutz der Kupplung nicht gewährleistet ist.

Die auf der Zeichnung aufgeführten Gebrauchsgrenzen müssen unbedingt eingehalten werden.

Caution!

The prescribed oil conduct has to start before setting the clutch into service and must be maintained during operation; otherwise the explosion−proofness of the clutch is no longer assured.

The utilisation limits stated on the drawing must be adhered to.

Datum / Date 05.2007

14

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

Der Ölabfluss muss so dimensioniert sein, dass im Gehäuse, bestehend aus Gehäuse−Ober− und Unterteil (34, 35), kein Ölbad entsteht, in das die Lamellenkupplung während des Betriebes eintaucht, da sonst die Leerlauferwärmung unzulässig erhöht wird.

5.5.2 Ölqualitäten

Das zugeführte Kühl− und Schmieröl muss alterungsbeständig und gering schäumend sein, einen guten

Korrosionsschutz sicherstellen und sich neutral verhalten.

Die Ölzusätze dürfen das Reibverhalten nicht ver− schlechtern.

Öl mit Feststoffzusätzen wie Graphit oder Molybdändisulfit sind für Reibungskupplungen ungeeignet und dürfen nicht eingesetzt werden.

Empfohlene Öle sind vor allem die Hydrauliköle HL 32 nach DIN 51524 Teil 1 und HLP 32 nach DIN 51524,

Teil 2 mit einer ISO−Viskosität von ISO VG 32 nach

DIN 51519, da diese Viskosität der Wärmeberechnung zugrunde gelegt wurde.

Im Hydrauliksystem muss auf Sauberkeit und gute Filterung unbedingt geachtet werden, um Funktions− störungen zu vermeiden. Die empfohlene Filterma− schenweite beträgt 40 Mikrometer.

In Abständen von 8000 Betriebsstunden oder höchstens 2 Jahren sind Ölwechsel durchzuführen.

Wir empfehlen jedoch, spätestens 500 Stunden nach

Erstinbetriebnahme eine Reinigung des Öles oder einen Ölwechsel durchzuführen.

6 Ein− und Ausbau

(Einzelteile mit Positionsangaben siehe Kapitel 5.2)

Achtung!

Die Kupplung darf nur von autorisiertem, ausgebildetem und eingewiesenem Personal bedient, gewartet und instandgesetzt werden. Dieses Personal muß die komplette BA gelesen, verstanden und eine spezielle Unterweisung über auftretende Gefahren erhalten haben .

The oil discharge must be dimensioned in such a way that no oil bath is generated in the housing, consisting of housing upper and lowe part (34, 35), into which the multi−disc clutch is immerging during operation; otherwise the idle run heating is increased inadmissibly.

5.5.2 Oil qualities

The conducted cooling and lubricating oil must be non−ageing and less foaming, it must assure a good protection against corrosion and its behaviour must be neutral.

The oil additives must not affect the friction behaviour.

Oils with solid additives such as graphite or molybdenum disulphide are not suitable for friction clutches and must not be used.

Recommended oils are the hydraulic oils HL 32 to DIN

51524 part 1 and HLP 32 to DIN 51524, part 2 with an

ISO−viscosity of ISO VG 32 to DIN 51519, as the thermal calculation was based on this viscosity.

It is absolutely necessary to assure cleanness and good filtering in the hydraulic system in order to avoid functional disturbances. The recommended filter mesh width is 40 micrometers.

Every 8000 operation hours or after 2 years at the latest, carry−out oil exchanges.

We recommend, however, to clean or to exchange the oil at the latest after 500 hours after initial setting into service.

6 Assembly and dismantling

(Single parts with item designation as per chap. 5.2)

Caution!

Every person involved in operating, maintaining and repairing the clutch must be authorized, adequately trained and instructed. Each such person must have read and understood this instruction manual, especially in respect to the safety instructions

6.1 Einbauvorgang

Vor Beginn der Montage das Einbaumaß 19,8 mm" zwischen den Anlageflächen für Flansch (36) und

Flanschnabe (9) gemäß Bild 1 kontrollieren.

O−RInge (52, 53 − separat verpackt) im Flansch

(36) einsetzen

Flansch (36) mit 8 Zylinderschrauben M18 (gehören nicht zum Lieferumfang) am Getriebegehäuse befestigen. Dabei darf der O−Ring (53) nicht beschädigt werden.

6.1 Assembly

Before mounting, check the assembly dimension

19.8 mm" between the contact faces for the flange

(36) and the flanged hub (9) as per fig. 1.

Insert the O−rings (53, 53 − packed separately) into the flange (36).

Fix the flange (36) by 8 cyl. screws M18 (not included in the Stromag delivery extent) to the gearbox housing. The 0−ring (53) must not be damaged.

Datum / Date 05.2007

15

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

Flanschnabe (9) mit verschraubtem Außenkörper (3) und Rillenkugellager (23) von der Welle (25) ziehen, in die Getriebewelle stecken und mit 6 Zylinderschrauben M10 (gehören nicht zum Lieferumfang) befestigen.

Welle (25) mit den restlichen Teilen der Montageeinheit vorsichtig soweit in das Rillenkugellager (23) einführen, bis sich das Montagehilfsmaß (siehe

Bild 3) einstellt. Das freie Wellenende muss dabei so unterstützt werden, dass das Rillenkugellager (23) keine Biegemomente aufnehmen muss.

Bei Erstmontage:

Gehäuse−Ober− und Unterteil (34, 35) durch Entfernen der Sechskantschrauben (37, 38) und Scheiben (41, 42) sowie der Zylinderstifte (47) voneinander trennen.

O−RIng (17) im Lagerflansch (26) einsetzen

Halteschraube (48) soweit aus dem Gehäuse−Unterteil (35) schrauben, bis zwischen Schraubenkopf und Auflagefläche mindestens 30 mm liegen.

Gehäuse−Unterteil (35) von unten in die Zentrierung am Flansch (36) und über den Lagerflansch

(26) führen und mit 4 Zylinderschrauben (40) am

Flansch (36) und mit 3 Zylinderschrauben (39) am

Lagerflansch (26) jeweils lose anschrauben (Hand− anzug). Hierfür muss der Lagerflansch (26) gegebenenfalls soweit verdreht werden, bis die Lage der

Gewindebohrung mit den Durchgangsbohrungen im Gehäuse−Unterteil (35) übereinstimmen.

Dabei dürfen die O−Ringe (17, 52) nicht beschädigt werden.

Einbaulage beachten: Die Verschlusschraube (43) für den Ölabfluss muss unten angeordnet sein.

Spulenkörper (1) soweit verdrehen, bis die Halteschraube (48) durch Einschrauben in das Gehäuse−Unterteil (35) in die Nut im Spulenkörper (1) passt.

Die Halteschraube (48) dient als Verdrehsicherung für den Spulenkörper (1).

Achtung!

Der Spulenkörper (1) darf durch die Halteschraube (48) nicht verspannt werden, um eine unzulässige Belastung der Rillenkugellager (10) zu vermeiden.

Halteschraube (48) durch Kontern der Sechskantmutter (49) gegen Lösen sichern.

Trennflächen von Gehäuse−Ober− und Unterteil

(34, 35) entfetten und mit geeigneter flüssiger Dichtungsmasse (temperaturbeständig bis 200°C) einstreichen.

16

Remove the flanged hub (9) with screwed outer body (3) and grooved ball bearing (23) from the shaft

(25), put it into the gearbox shaft and fix it by 6 cyl.

screws M10 (not included in the Stromag delivery extent).

Insert carefully the shaft (25) with the remaining parts of the mounting unit into the grooved ball bearing (23) until the mounting auxiliary dimension (see fig. 3) is adjusted. The free shaft end must be supported in such a way that the grooved ball bearing

(23) does not have to absorb any bending moments.

Initial mounting:

Separate the housing upper and lower part (34, 35) by removal of the hexagon screws (37, 38) and washers (41, 42) as well as the cyl. pins (47).

Insert the O−ring (17) into the bearing flange (26).

Unscrew the holding screw (48) out of the housing lower part (35) until a distance of at least 30 mm is generated between the screw head and the contact face.

Lead the housing lower part (35) from the bottom into the centring at the flange (36) and over the bearing flange (26); screw it loosely to the flange (36) by

4 cyl. screws (40) and to the bearing flange (26) by

3 cyl. screws (39) (tighten manually). If necessary, turn the bearing flange (26) until the position of the threaded bore coincides with the through bores in the housing lower part (35).

The 0−rings (17, 52) must not be damaged.

Pay attention to the mounting position: The locking screw (43) for oil dissipation must be arranged on bottom.

Turn the coil body (1) until the holding screw (48) suits into the keyway of the coil body (1) by screwing−into the housing lower part (35).

The holding screw (48) serves as torsional limitation for the coil body (1).

Caution!

The coil body (1) must not be twisted by the holding screw (48) in order to avoid any inadmissible charging of the grooved ball bearings (10).

Secure the holding screw (48) against getting loose by locknut fixing of the hexagon nut (49).

Degrease the separating faces of housing upper part and lower part (34, 35) and brush them with a suitable liquid sealing compound (temperature resistant up to 200°C).

Datum / Date 05.2007

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

Spulenanschlusskabel durch die Verschraubung (46) im Gehäuse−Oberteil (34) führen.

Gehäuse−Oberteil (34) von oben auf die Zentrierung am Flansch (36) und über den Lagerflansch

(26) führen. Gehäuse−Oberteil (34) mit 3 Zylinderschrauben (39) am Lagerflansch (26) und 4 Zylinderschrauben (40) am Flansch (36) jeweils lose anschrauben (Handanzug).

Dabei dürfen die O−Ringe (17, 52) nicht beschädigt werden.

Vor dem Anziehen der Verschraubung (46) die Lage des Spulenanschlusskabels prüfen. Dieses darf nicht zu stramm, muss aber zugentlastet montiert werden. Abschließend Spulenanschlusskabel durch Anziehen der Verschraubung (46) fixieren.

Gehäuse−Ober− und Unterteil (34, 35) mit Hilfe der

Zylinderstifte (47) fixieren und mit den Sechskantschrauben (37, 38) und Scheiben (41, 42) verschrauben.

Zylinderschrauben (39, 40) mit dem vorgeschriebenen Anziehdrehmoment anziehen.

Elektrische Versorgung gemäß Kap. 5.4 herstellen.

Kühlölversorgung und Ölabfluss installieren. Dabei sind die Anforderungen der DIN EN 982 zu berücksichtigen.

6.2 Ausbauvorgang

Stromversorgung abschalten und Spulenan− schlusskabel von der Stromversorgung lösen.

Anschluss für die Ölabflussleitung lösen.

Achtung!

Beim Lösen der Ölversorgungsleitungen und dem Abbau der Kupplung besteht

Gefahr von Ölaustritt.

Ausbau der Kupplung in umgekehrter Reihenfolge wie der im Kap. 6.1 beschriebene Einbau.

Lead the coil connection cable through the gland

(46) in the housing upper part (34).

Lead the housing upper part (34) from top onto the centring at the flange (36) and over the bearing flange (26). Screw loosely (tighten manually) the housing upper part (34) to the bearing flange (26) by

3 cyl. screws (39) and to the flange (36) by 4 cyl.

screws (40).

The O−rings (17, 52) must not be damaged.

Before tightening the gland (46) check the position of the coil connection cable. It must not be too tight; however it must be mounted stress relieved. Finally fix the coil connection cable by tightening the gland

(46).

Fix the housing upper part and lower part (34, 35) by means of the cyl. pins (47) and screw them by the hexagon screws (37, 38) and washers (41, 42).

Tighten the cyl. screws (39, 40) with the prescribed wrench torque.

Make the electric supply as per chap. 5.4.

Install the cooling oil supply and the oil discharge.

Adhere to the requirements of DIN EN 982.

6.2 Dismantling

Disconnect the current supply and separate the coil connection cable from the current supply.

Disconnect the connection for the oil discharge conduct.

Caution!

On disconnection of the oil supply conducts and on dismantling of the clutch, there is the risk of oil outlet.

Dismantle the clutch in inversed order of succession than described for assembly in chap. 6.1.

6.3 Montagegenauigkeit

Bei der Erstmontage ist das Einbaumaß 19,8 mm" zwischen den Anlageflächen für Flansch (36) und

Flanschnabe (9) gemäß der verbindlichen Maßzeichnung zu beachten, siehe auch Bild 1.

Im weiteren Montageverlauf muss das Montagehilfs− maß zwischen Spulenkörper (1) und den Fingern des

Außenkörpers (3) berücksichtigt werden, siehe Bild 3.

Zu beiden Maßen gibt es im Kap. 6.1 Montagehinweise.

Der Rundlauf der Getriebewelle, mit der die Flanschnabe (9) verschraubt ist, sowie Koaxialität und Planlauf des Befestigungsflansches für den Flansch (36) müssen der Toleranzklasse N" der DIN 42955 entsprechen.

Datum / Date 05.2007

17

6.3 Mounting accuracy

On initial mounting adhere to the mounting dimension

19.8 mm" between the contact faces for flange (36) and flanged hub (9) as per the mandatory dimensional drawing, see also fig. 1.

On further mounting pay attention to the mounting auxiliary dimension between coil body (1) and the fingers of the spider (outer body) (3), see fig. 3.

Chap. 6.1 gives mounting hints for both dimensions.

The concentric run of the gearbox shaft, to which the flanged hub (9) is screwed, the coaxiality and the run− out of the fixing flange for flange (36) must comply with tolerance class N" of DIN 42955.

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

6.4 Abmessungen, Platzbedarf und Masse

Die verbindlichen Abmessungen sind der auftragsgebundenen Zeichnung der Kupplung zu entnehmen.

Diese wird zusammen mit der Auftragsbestätigung zugesandt und kann zusätzlich von unserem Kundendienst angefordert werden, Anschrift siehe Kap. 10.3.

6.4 Dimensions, space requirement and mass

The binding dimensions are stated on the drawing of the clutch which is pertinent for the order. It is attached to the order acknowledgement and can also be inquired at our after−sales service; address as per chap. 10.3.

7 Inbetriebnahme

(Einzelteile mit Positionsangaben siehe Kap. 5.2)

7.1 Allgemeine Hinweise

Die im Kap. 5.5.1 beschriebene Kühl− und Schmierölzufuhr muss vor der Inbetriebnahme der Kupplung einsetzen und während des Betriebes aufrecht erhalten werden.

Die hierfür erforderliche Kontrolleinrichtung muss vom

Kunden vorgesehen und in ein Schutzkonzept für die gesamte Anlage integriert werden.

Bei Unterschreitung des vorgeschriebenen Öldruckes oder bei Überschreitung der max. zulässigen Öltemperatur (siehe Angabe auf der verbindlichen Maßzeichnung gemäß Kap. 2.2) muss die Anlage kontrolliert au-

ßer Betrieb gesetzt werden. Ein unkontrollierter

Wiederanlauf muss durch das Schutzkonzept ausgeschlossen werden. Ein Druckabfall oder eine unzulässige Temperaturerhöhung deuten auf eine mögliche

Fehlfunktion innerhalb der Ölversorgungsanlage hin.

Dieser Fehler muss vor einer erneuten Inbetriebnahme behoben werden.

7.2 Erstinbetriebnahme

Die Erstinbetriebnahme der Kupplung darf nur nach erfolgreicher Durchführung folgender Prüfmaßnahmen erfolgen:

7 Setting into service

(Single parts with item designation as per chap. 5.2)

7.1 General hints

The cooling and lubricating oil supply described in chap. 5.5.1 must start before setting the clutch into service and must be maintained during operation.

The accordingly required control device has to be provided by the customer and has to be integrated in a protective conception for the entire system.

When falling below the prescribed oil pressure or when exceeding the max. admissible oil temperature (see statements on the mandatory dimensional drawing as per chap. 2.2) the system has to be set out of order in controlled manner. An uncontrolled re−start must be excluded by the protective conception. A pressure drop or an inadmissible temperature increase hint to potential misfunctioning within the oil supply system. This fault must be eliminated before re−setting into service anew.

7.2 Initial setting into service

The initial setting into service of the clutch is permitted only after having carried−out the following test mea− sures:

Achtung!

Der Einsatzort der Kupplung muss den Anforderungen der Richtlinie 94/9/EG für die Gerätegruppe II, Gerätekategorie 3G (Zone 2) und Temperaturklasse T3 entsprechen.

Die im Kap. 7.1 beschriebene Kontrolleinrichtung für die Ölversorgung muss funktionstüchtig sein.

Die elektrischen Anschlusswerte vor Ort müssen mit den Angaben auf dem Typschild (51, siehe

Kap. 2.1) übereinstimmen.

Die Kupplung muss unbeschädigt sein, d.h. sie darf keine Schäden durch Transport, Lagerung usw. aufweisen.

Caution!

The application site of the clutch must comply with the requirements of regulation 94/9/EG for the device group II, device category 3G (Zone 2) and temperature class T3.

The control device for the oil supply described in chap. 7.1 must be operative.

The electric connection values at site must comply with the indications on the nameplate (51, see chap. 2.1).

The clutch must be undamaged, i.e. it must not show any damage caused on transportation, stocking, etc.

Datum / Date 05.2007

18

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

Der Einbau der Kupplung gemäß Kap. 6.1 muss ohne Einschränkungen vorgenommen worden sein.

Die Leitung für die Kühlölzufuhr muss vor Anschluss an die Kupplung gespült worden sein.

The clutch must be mounted as per chap. 6.1

without any restrictions.

The line for cooling oil supply must have been washed before it is connected to the clutch.

8 Betrieb

(Einzelteile mit Positionsangaben siehe Kap. 5.2)

!

Unabhängig von nachfolgenden Hinweisen gelten für den Betrieb der Kupplung in jedem

Fall die am Einsatzort aktuell gültigen gesetzlich vorgeschriebenen Explosions−, Sicherheits− und

Unfallverhütungsvorschriften. Der Anwender hat für die Einhaltung dieser Vorschriften zu sorgen .

8.1 Betriebsbedingungen

8 Operation

(Single parts with item designation as per chap. 5.2)

!

Independently from the following hints, the legal safety prescriptions for prevention of accident prescribed for the particular application case apply to the operation of the clutch. The user is held responsible to adhere to these prescriptions.

8.1 Service conditions

Achtung!

Für den Betrieb der Kupplung müssen die in Kap. 7.1 beschriebenen Bedingungen für die Kühl− und Schmierölzufuhr eingehalten werden.

Desweiteren müssen für einen störungsfreien Betrieb der Kupplung die Betriebsbedingungen nach

DIN VDE 0580 eingehalten werden.

Die Umgebungstemperatur darf abweichend hiervon max. 65°C betragen.

Das Getriebegehäuse, an dem die Kupplung direkt angeflanscht wird, darf als externe Wärmequelle eine

Temperatur von max. 80°C haben.

Achtung!

Da die Kupplung direkt an das Getriebegehäuse angeflanscht wird, muss sie bei der Getriebeauslegung als mögliche externe Wärmequelle berücksichtigt werden.

Die Kupplung darf nicht in das Ölbad eintauchen, um das Leerlaufdrehmoment nicht unzulässig zu erhöhen.

Die zulässige Radialkraft von 500 N auf der Mitte des freien Wellenendes der B−Seite muss eingehalten werden, um die Lebensdauer der Rillenkugellager (23, 24) nicht unzulässig zu verringern.

Caution!

For operation of the clutch adhere to the conditions for cooling oil and lubricating oil conduct described in chap. 7.1.

In addition the service conditions according to DIN VDE

0580 have to be mastered for trouble−free operation of the clutch.

Differing from the instructions, the ambient temperature may be max. 65°C.

The gearbox housing, to which the clutch is directly flanged, may have a temperature of max. 80°C as external heat source.

Caution!

The clutch is directly flanged to the gearbox housing; therefore it has to be taken into consideration as potential external heat source when selecting the gearbox.

The clutch must not immerge in an oil bath in order to avoid an inadmissible increase of the idle−run torque.

The admissible radial force of 500 N on the middle of the free shaft end of B−side must be maintained in order to avoid the inadmissible reduction of the grooved ball bearing lifetime (23, 24).

Datum / Date 05.2007

19

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

8.2 Schutzart und Einbaulage

Die explosionsgeschützte Elektromagnet−Lamellenkupplung ERD 63/75−A Ex ist nach den allgemeinen

Anforderungen der DIN EN 60079−0 und in den Zündschutzarten nA" gemäß DIN EN 60079−15 sowie k" gemäß DIN EN 13463−8 ausgeführt und für die Zone

2 zugelassen.

Bedingt durch die Konstruktion der Kupplung muss diese in die Getriebekonstruktion so integriert werden, dass die Flanschnabe (9) kundenseitig durch ein Wälzlager im Getriebegehäuse gelagert wird. Dabei wird der

Flansch (36) durch den O−Ring (53) gegen das Getriebegehäuse abgedichtet.

Die Kupplung hat daher nur im angebauten Zustand die

Schutzart IP 54 nach DIN VDE 0470−1/EN 60529.

Die Einbaulage muss waagerecht mit dem Ölabfluß unten sein.

8.3 Auslegung

Die Auslegung der Kupplung ist unter Zugrundelegung der vorgegebenen Anforderungen erfolgt, siehe hierzu die Hinweise im Kap. 5.5.1

Die daraus resultierenden Gebrauchsgrenzen und Betriebsbedingungen sind auf der verbindlichen Maßzeichnung aufgeführt. Diese wird der Auftragsbestätigung beigefügt und kann auch zusätzlich von unserem

Kundendienst angefordert werden, Anschrift siehe

Kap. 10.3.

8.2 Type of protection and mounting position

The explosion−proof electromagnetic multi−disc clutch ERD 63/75−A Ex has been designed according to the general requirements of DIN EN 60079−0 and types of protection nA" as per DIN EN 60079−15 as well as kj" as per DIN EN 13463−8 and is admitted for zone

2.

Due to the clutch construction, it must be integrated in the gearbox construction in such a way that the flanged hub (9) is bearing supported by a roller bearing in the gearbox housing (to be provided by the customer). Thereby the flange (36) is sealed against the gearbox housing by the O−ring (53).

Only in mounted condition, the clutch has type of protection IP 54 to DIN VDE 0470−1/EN60529.

The mounting position must be horizontal with oil discharge on bottom.

8.3 Determination

The determination of the clutch is based on the prescribed requirements, see the hints in chap. 5.5.1.

The accordingly resulting utilisation limits and service conditions are stated on the mandatory dimensional drawing. This drawing is attached to the order acknowledgement and can also be inquired at our after−sales service, address as per chap. 10.3.

20

Datum / Date 05.2007

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

8.4 Störungsabhilfe/Trouble shooting

Störungen / Trouble Mögliche Ursachen / Possible causes

Ausluftspalt zu groß/Excessive airgap "off"

Kupplung schaltet nicht ein

Clutch does not engage

Führungen der Lamellen bzw. Verzahnung eingearbeitet, Lamellen klemmen

Conducts of the discs or toothing worn−out; discs are squeezing

Stromversorgung ausgefallen oder unterbrochen

Failure or interruption of current supply

Spule (2) defekt

Defective coil (2)

Erforderliche Maßnahmen / Required measures

Luftspalt kontrollieren ggf. Lamellen erneuern

Check the airgap; replace the discs, if necessary

Lamellenpaket (6, 7) und/oder Außenkörper (3) und

Innenkörper (5) wechseln (Kap. 9.3)

Exchange the disc pack (6, 7) and/or the spider (3) and the inner body (5) (chap. 9.3)

Spulenstrom messen (siehe Kap. 2.1)

Funktion der elektrischen Versorgung prüfen

Measure the coil current (see chap. 2.1)

Check the function of the electric supply

Spulenwiderstand messen ggf. Spulenkörper (1) erneuern (siehe Kap. 2.1 und 6.2)

Measure the coil resistance and replace the coil body

(1), if necessary (see chap. 2.1 and 6.2)

Kupplung schaltet nicht oder nur träge aus

Clutch does not disengage or disengages slowly only

Kontakte am Schaltschütz verbrannt

Contacts at the contactor burnt

Spulenspannung zu gering

Insufficient coil voltage

Überspannungsschutz einsetzen bzw. vorhandenes

überprüfen, (Kap. 5.4.1)

Schaltschütz erneuern

Fit overvoltage protection or check the provided protection, (chap. 5.4.1)

Replace the contactor

überprüfen und ggf. erhöhen

Check and increase, if necessary

Lastmoment zu groß Lastmoment messen

Measure the load torque des Betriebes

Cl t h i li i d i operation

9 Instandhaltung

(Einzelteile mit Positionsangaben siehe Kapitel 5.2)

9.1 Pflege− und Kontrollarbeiten

Bei Wartungs− und Inspektionsarbeiten ist das Kapitel 3 "Sicherheitshinweise" zu beachten.

Aufgrund der unterschiedlichen Betriebsverhältnisse kann im voraus nicht festgelegt werden, wie oft eine

Verschleißkontrolle, Inspektion, Wartung und Instandsetzung erforderlich ist.

Höhere Belastungen der Kupplung (z.B. durch Drehmoment, Schalthäufigkeit, Umgebungstemperatur usw.) erfordern kürzere Wartungsintervalle.

Daher ist zunächst die Kupplung hinsichtlich Sicherheit und Verschleiß zu beobachten und die Wartungsintervalle sind aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse entsprechend anzupassen.

9.2 Luftspalteinstellung

Der Luftspalt ist werksseitig eingestellt worden. Im Betrieb läßt sich dieser nicht nachstellen.

9 Maintenance

(Single parts with item designation as per chap. 5.2)

9.1 Maintenance and inspection works

When carrying−out maintenance and inspection works pay attention to chap. 3 "Safety guidelines".

Because of the varying service ratios the exact intervals for wear checking, inspection, maintenance and repair cannot be fixed in advance.

Higher charges of the clutch (e.g. by torque, switching frequency, ambient temperature, etc.) require shorter maintenance intervals.

Therefore observe the clutch for its safety and wear and adapt the maintenance intervals accordingly (experience).

9.2 Airgap adjustment

The airgap is adjusted in the works. It cannot be re−adjusted during operation.

Datum / Date 05.2007

21

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

Je nach Beanspruchung der Kupplung tritt im Laufe der

Zeit ein Lamellenverschleiß auf. Dieser Verschleiß wird durch einen längeren Hub der Ankerscheibe (8) automatisch ausgeglichen. Wird der Hub der Ankerscheibe (8) zu groß, wird sie nicht mehr angezogen. Die

Innen− und Aussenlamellen (6, 7) sind dann soweit verschlissen, dass sie ausgetauscht werden müssen, siehe Kap. 9.3.

9.3 Austausch von Innen− und Aussenlamellen (6, 7)

Kupplung gemäß Kap. 6.2 ausbauen.

Sicherungsring (13) demontieren.

Lamellenpaket, bestehend aus 7 Innenlamellen (6) und 6 Außenlamellen (7), vom Innenkörper (5) herunterziehen.

Verzahnung des Innenkörpers (5) prüfen. Schaltmarkierungen bis 0,1 mm müssen nachgearbeitet werden, da es sonst zum Klemmen der neuen Lamellen kommen kann. Bei Schaltmarkierungen über

0,1 mm muss der Innenkörper (5) ausgetauscht werden.

Das neue Lamellenpaket in der gleichen Reihenfolge wie das alte montieren.

Sicherungsring (13) montieren.

Kupplung gemäß Kap. 6.1 einbauen.

9.4 Wartung der Rillenkugellager

9.4.1 Rillenkugellager (10)

Auf Grund unterschiedlicher Betriebsverhältnisse ist es nicht möglich, die Gebrauchsdauer der Rillenkugellager (10) vorauszubestimmen.

Wir empfehlen daher eine Kontrolle der Funktionstüchtigkeit im Rahmen anzupassender Wartungsintervalle, siehe Kap. 9.1.

Der Austausch defekter Rillenkugellager (10) sollte durch einen Monteur der Stromag AG durchgeführt werden, siehe Kap. 10.3.

Die Schmierung der Rillenkugellager (10) erfolgt durch das zentral durch die Welle (25) zugeführte Kühlöl.

9.4.2 Rillenkugellager (23, 24)

Auf Grund unterschiedlicher Betriebsverhältnisse ist es nicht möglich, die Gebrauchsdauer der Rillenkugellager (23, 24) vorauszubestimmen.

Wir empfehlen daher eine Kontrolle der Funktionstüchtigkeit im Rahmen anzupassender Wartungsintervalle, siehe Kap. 9.1.

Bei den Rillenkugellagern (23, 24) handelt es sich um beidseitig abgedichtete Rillenkugellager, die mit einer

Fettfüllung versehen sind, deren Gebrauchsdauer die

Lagerlebensdauer überschreitet.

Eine Nachschmierung ist daher nicht erforderlich.

In the course of time the discs wear−out in relation to the stress of the clutch. This wear is automatically balanced by a longer stroke of the armature disc (8). With excessive stroke of the armature disc (8) it is no longer attracted. In that case the discs (6, 7) are worn−out requiring replacement, see chap. 9.3.

9.3 Exchange of inner discs and outer discs (6, 7)

Dismantle the clutch as per chap. 6.2.

Dismantle the circlip (13).

Remove the disc pack, consisting of 7 inner discs (6) and 6 outer discs (7) from the inner body (5).

Check the toothing of the inner body (5). Switching marks up to 0.1 mm must be re−machined, as otherwise the new discs may clamp. With switching marks exceeding 0.1 mm, replace the inner body

(5).

Mount the new disc pack in the same order of succession as the old one.

Mount the circlip (13).

Assemble the clutch as per chap. 6.1.

9.4 Maintenance of the grooved ball bearings

9.4.1 Grooved ball bearings (10)

Due to the differing service conditions it is not possible to define in advance the lifetime of the grooved ball bearings (10).

Therefore we recommend to check the operatability during the maintenance intervals, which have to be adapted, see chap. 9.1.

Defective grooved ball bearings (10) shall be replaced by a fitter of Stromag AG, see chap. 10.3

The grooved ball bearings (10) are lubricated by the cooling oil which is led centrally through the shaft (25).

9.4.2

Grooved ball bearings (23, 24)

Because of the varying service conditions it is not possible to define in advance the lifetime of the grooved ball bearings (23, 24).

Therefore we recommend to check the operatability during the maintenance intervals, which have to be adapted, see chap. 9.1.

The grooved ball bearings (23, 24) are sealed on both sides; they are provided with a grease filling. The lifetime of this grease filling exceeds the lifetime of the bearing.

Therefore re−lubrication is not necessary.

Datum / Date 05.2007

22

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

10 Ersatzteilhaltung und Kundendienst

10.1 Ersatzteilhaltung

(Einzelteile sowie Positionsangaben s. Kap. 5.2)

Eine Bevorratung der wichtigsten Ersatz− und Verschleißteile ist eine wichtige Voraussetzung für die ständige Funktion und Einsatzbereitschaft der Kupplung.

Verschleißteile sind: Innen− und Aussenlamellen (6, 7)

. Rillenkugellager (10, 23, 24)

Nur für die von uns gelieferten Original−Ersatzteile

übernehmen wir eine Garantie. Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, daß der Einbau und/oder die

Verwendung nicht von uns gelieferter Ersatzteile die konstruktiv vorgegebenen Eigenschaften der Kupplung negativ verändern und dadurch die aktive und/oder passive Sicherheit beeinträchtigen kann.

10 Spare parts stocking and after−sales service

10.1 Spare parts stocking

(Single parts with item designation as per chap. 5.2)

To assure the continuous functioning and readiness for operation of the clutch, it is necessary to keep on stock the most important spare parts as well as parts subject to normal wear.

Parts subject to wear are: Inner and outer discs (6, 7)

Grooved ball bearings (10,

23, 24)

We only accept liability for the original spare parts supplied by ourselves. We express clearly that the assembly and/or utilisation of other parts than the original spare parts supplied by ourselves, can change infavourably the characteristics of the clutch prescribed by the construction and that thereby the direct and/or indirect safety can be affected.

Der Explosionsschutz erlischt, sobald keine Original−Ersatzteile der Stromag AG eingesetzt werden.

Für Schäden, die durch die Verwendung von Nicht−

Original−Ersatzteilen und −Zubehör entstehen, ist jede Haftung und Gewährleistung seitens der Stromag AG ausgeschlossen. Insbesondere dürfen die eingesetzten Kabelverschraubungen nicht durch

Standard−Verschraubungen ersetzt werden.

Bitte beachten Sie, daß für Eigen− und Fremdteile oft besondere Fertigungs− und Lieferspezifikationen bestehen und wir Ihnen stets Ersatzteile nach dem neu− esten technischen Stand und nach den neuesten gesetzlichen Vorschriften anbieten.

The explosion−proofness is cancelled as soon as non−original spare parts (no original Stromag spare parts) are used.

For damage caused by the utilisation of not original spare parts and accessories, any liability and warranty of the Stromag AG is excluded.

In particular, the used cable glands must not be replaced by standard screwings.

Please bear in mind that often special manufacturing and delivery specifications apply to own as well as to foreign parts and that we always offer spare parts to the up−dated technical conditions and the up−dated legal prescriptions.

10.2 Daten für Ersatzteilbestellung

Zur Ersatzteilbestellung bedienen Sie sich bitte der Ersatzteilliste im Kap. 5.2.

Es sind folgende Angaben erforderlich:

Auftrags−Nummer siehe Kap. 1.1

Baureihe und Größe der Kupplung siehe Kap. 1.1

Position und Benennung des Ersatzteils

Stückzahl siehe Kap. 4.1

10.2 Data for spare parts orders

When ordering spare parts please refer to the spare parts list in chap. 5.2.

The following information is required

Order−Ref.−No.

see chap. 1.1

Series and size of the clutch see chap. 1.1

Item and designation of the spare part

Quantity see chap. 4.1

Datum / Date 05.2007

23

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

10.3 Kundendienstanschrift

Unsere Anschrift für den Kundendienst und Ersatzteilvertrieb :

Stromag AG

59411 Unna, Postfach 2123

59425 Unna, Hansastraße 120

Telefon (02303) 102−0

Telefax (02303) 102−201

Benötigen Sie einen Service−Monteur, so wenden Sie sich bitte unter der obigen Anschrift an unseren

"Technischen Kundendienst".

10.3 Address of the after−sales service

Our address for the after−sales service and the sales of spare parts is:

Stromag AG

D−59411 Unna, Postfach 2123

D−59425 Unna, Hansastr. 120

Telephone +49 2303 102−0

Telefax +49 02303 102−201

Do you need the delegation of a service engineer?

Please contact us under our above address:

Attention "After−Sales Service".

11 Entsorgungshinweis

Sollten Sie Fragen zur umweltverträglichen Entsorgung des Stromag−Produktes nach Wegfall der Nutzung haben oder Hilfestellung zu diesem Thema benötigen, so steht Ihnen der Umweltbeauftragte der Stromag AG als

Ansprechpartner zur Verfügung. Wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst, Anschrift s. Kap. 10.3.

11 Hints for waste management

The environmental representative of Stromag AG is at your disposal to answer to your questions regarding the environmentally friendly waste management of Stromag products after their utilisation or to grant you any assistance required. Please consult our after−sales service; the address is given in chap. 10.3.

24

Datum / Date 05.2007

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

12 Aufgeführte Normen und Richtlinien / Listed standards and regulations

Die Kupplung entspricht den einschlägigen Normen und Richtlinien, insbesondere folgenden:

The clutch complies with the usual standards and regulations, in particular with:

Titel / Title

Allgemeine Leitsätze für das sicherheitsgerechte Gestalten technischer Erzeugnisse

General principles for the safety design of technical products

Anforderungen an die im Bereich der Elektrotechnik tätigen Personen

Requirements for persons working for safety in a field of electrical engineering

Errichten von Starkstromanlagen mit Nenn-

Erection of power installations with nominal voltages up to 1000 volts

Schutz gegen gefährliche

Körperströme

Protection against hazardous shock currents

Schutz gegen thermische

Einflüsse

Protection against thermal effects

Schutz gegen elektrischen Schlag / Protection against electric shock

Sicherheit in elektromagnetischen Feldern / Safety in electromagnetic fields

Bestimmungen für elektromagnetische Geräte

Regulations for electromagnetic units

Schutzarten durch Gehäuse / Protections by housing

Begrenzung von Abschaltspannungen in Gleichstromnetzen

Overvoltage surpressors in d.c. circuits

ISO−Viskositätsklassifikation / ISO viscosity classification

Hydrauliköle / Hydraulic oils

ISO−System für Grenzmaße und Passungen

ISO−system for limit dimensions and fits

Rundlauf der Wellenenden, Koaxialität und

Planlauf der Befestigungsflansche

Concentric run of shaft ends, coaxiality and run−out of fixing flanges

Elektrische Betriebsmittel für explosionsgefährdete Bereiche

Allgemeine Bestimmungen

Electrical equipment for potentially explosive sectors

General regulations

Elektrische Betriebsmittel für gasexplosionsgefährdete Bereiche

Zündschutzart n"

Electrical equipment for potentially gas−explosive sectors, type of protection n"

Nicht−elektrische Geräte für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen

Schutz durch Flüssigkeitskapselung k"

Non−electric devices for application in potentially explosive sectors

Protection by liquid encapsulation

Sicherheitstechnische Anforderungen an fluidtechnische Anlagen und deren Bauteile − Hydraulik

Safety requirements for fluidtechnical systems and their components − hydraulics

DIN 31000 / VDE 1000

DIN VDE 1000−10

DIN VDE 0100−410

DIN VDE 0100−420

DIN EN 50274

DIN V VDE V 0848−4/A3

DIN VDE 0580

DIN VDE 0470−1 / EN 60529

DIN 43235

DIN 51519

DIN 51524

DIN ISO 286

DIN 42955

DIN EN 60079−0

DIN EN 60079−15

DIN EN 13463−8

DIN EN 982

Datum / Date 05.2007

25

Elektromagnet−Lamellenkupplung

Electromagnetic Multi−Disc Clutch

ERD 63/75−A Ex

Nr./No. 510−00048

13. Konformitätserklärung /

26

Datum / Date 05.2007

advertisement

Related manuals

Download PDF

advertisement