Graco 3A3689D, SoloTech™ Schlauchpumpen, Reparatur und Teile Bedienungsanleitung


Add to my manuals
28 Pages

advertisement

Graco 3A3689D, SoloTech™ Schlauchpumpen, Reparatur und Teile Bedienungsanleitung | Manualzz

Reparatur und Teile

Alle Warnhinweise und Anleitungen in diesem Handbuch und in allen dazugehörigen Montage- und Betriebsanleitungen sind zu beachten.

Bewahren Sie alle Anleitungen auf.

Zulässiger Betriebsüberdruck: 125 psi

(0,9 MPa, 9 bar)

Angaben zu Modellnummern und

Informationen finden Sie auf Seite 2.

3A3689D

DE

PROVEN QUALITY. LEADING TECHNOLOGY.

Verwandte Handbücher ...................................... 2

Konfigurationsnummernmatrix ............................. 3

Warnhinweise..................................................... 4

Fehlerbehebung ................................................. 7

Reparatur........................................................... 9

Druckentlastung........................................... 9

Vor Beginn der Servicearbeiten..................... 9

Schmiermittel ablassen ................................ 9

Frontabdeckung entfernen............................ 9

Schlauch austauschen ................................. 10

Rolle austauschen ....................................... 12

Vollständige Pumpenreparatur ...................... 13

Teile .................................................................. 18

Sätze und Zubehörteile ....................................... 23

Technische Daten............................................... 24

Notizen ............................................................. 27

Handbuchnummer

334859

Titel

SoloTech Schlauchpumpen, Montage und Bedienung

2 3A3689D

Konfigurationsnummernmatrix

Auf dem Typenschild (ID) finden Sie die Konfigurationsnummer Ihrer Pumpe. Anhand der folgenden Tabelle können Sie die Komponenten Ihrer Pumpe ermitteln.

Pumpenmodell

Schlauchgröße Motor Werkstoff

Schlauch

Werkstoff

Schlauchtülle

Walze Gehäuse Optionen

Modell Schlauch-

10 10 mm HAC † AC-Motor mit schneller Getriebeuntersetzung

23 23 mm MAC † AC-Motor mit mittlerer Getriebeuntersetzung

26 26 mm LAC † AC-Motor mit langsamer Getriebeuntersetzung

30 30 mm MPM † Bürstenloser DC (BLDC) Motor mit Getriebeuntersetzung

HC † ✦ High-Speed-Getriebe ohne Motor, IEC

HN † ✦ High-Speed-Getriebe ohne Motor, NEMA

MC † ✦ Mittelschnell Getriebe ohne Motor, IEC

MN † ✦ Mittelschnell Getriebe ohne Motor, NEMA

LC † ✦ Low-Speed-Getriebe ohne Motor, IEC

LN † ✦ Low-Speed-Getriebe ohne Motor, NEMA

BN Nitril (NBR), gelb

CS Chlorsulfoniertes

Polyethylen (CSM), orange

EP Ethylen-Propylen-Dien-

Monomer (EPDM), balu

NR Kautschuk, schwarz

HS Hastelloy A1 Aluminium A1 Aluminium 0 Keiner

PV PVDF

SS Edelstahl

✦ Diese Modelle sind das Zeichen besitzen:

† Diese Modelle sind das Zeichen besitzen:

II 2 G ck IIB T4

3A3689D 3

Warnhinweise

Die folgenden Warnhinweise betreffen die Einrichtung, Verwendung, Erdung, Wartung und Reparatur dieses Geräts.

Das Symbol mit dem Ausrufezeichen steht bei einem allgemeinen Warnhinweis, und das Gefahrensymbol bezieht sich auf Risiken, die während bestimmter Arbeiten auftreten. Wenn diese Symbole in dieser Betriebsanleitung oder auf Warnaufklebern erscheinen, müssen diese Warnhinweise beachtet werden. In dieser Anleitung können auch produktspezifische Gefahrensymbole und Warnhinweise erscheinen, die nicht in diesem Abschnitt behandelt werden.

4

oder sich entzünden. Durch das Gerät fließende Lacke oder Lösungsmittel können statische

Funkenbildung verursachen. So verringern Sie die Brand- und Explosionsgefahr:

• Das Gerät nur in gut belüfteten Bereichen verwenden.

• Mögliche Zündquellen wie z. B. Kontrollleuchten, Zigaretten, Taschenlampen und

Kunststoff-Abdeckfolien (Gefahr statischer Funkenbildung) beseitigen.

• Den Arbeitsbereich frei von Abfall, einschließlich Lösemittel, Lappen und Benzin, halten.

• Kein Stromkabel ein- oder ausstecken und keinen Licht- oder Stromschalter betätigen, wenn brennbare Dämpfe vorhanden sind.

• Nur geerdete Schläuche verwenden.

Gerät darf erst wieder verwendet werden, nachdem das Problem erkannt und behoben wurde.

• Im Arbeitsbereich muss immer ein funktionstüchtiger Feuerlöscher griffbereit sein.

Dieses Gerät muss geerdet sein. Falsche Erdung oder Einrichtung sowie eine falsche Verwendung des Systems kann einen elektrischen Schlag verursachen.

• Schalten Sie vor dem Abziehen von Kabeln und vor Durchführung von Servicearbeiten oder der

Installation von Geräten immer den Netzschalter aus.

• Schließen Sie das Gerät nur an eine geerdete Stromquelle an.

• Elektrische Anschlüsse dürfen nur von einem ausgebildeten Elektriker ausgeführt werden und müssen sämtlichen Vorschriften und Bestimmungen vor Ort entsprechen.

• Vor dem Öffnen des Geräts fünf Minuten Entladung der Kondensatoren abwarten.

• Verwenden Sie immer die empfohlene Menge Graco Original-Glyzerin-Schlauchschmiermittel, um die statische Aufladung auf ein Minimum zu begrenzen.

Aus dem Gerät, undichten Schläuchen oder gerissenen Teilen austretendes Material kann in die

Augen oder auf die Haut gelangen und schwere Verletzungen verursachen.

• Wenn mit dem Spritzen/Dosieren aufgehört wird sowie vor Reinigung, Kontrolle oder Wartung

• Vor Inbetriebnahme des Geräts alle Materialanschlüsse festziehen.

• Schläuche, Rohre und Kupplungen täglich überprüfen. Verschlissene oder schadhafte Teile unverzüglich austauschen

3A3689D

3A3689D

Warnhinweise

Die missbräuchliche Verwendung des Gerätes kann zu tödlichen oder schweren Verletzungen führen.

• Das Gerät nicht bei Ermüdung oder unter dem Einfluss von Medikamenten oder Alkohol bedienen.

• Niemals den zulässigen Betriebsüberdruck oder die zulässige Temperatur der Systemkomponente den einzelnen Geräten.

• Nur Materialien oder Lösungsmittel verwenden, die mit den benetzten Teilen des Geräts

Sicherheitshinweise des Material- und Lösungsmittelherstellers beachten. Für vollständige

Informationen zum Material den Händler nach dem entsprechenden Sicherheitsdatenblatt (SDS) fragen.

verwendet wird.

• Das Gerät täglich kontrollieren. Verschlissene oder beschädigte Teile sofort reparieren oder durch

Original-Ersatzteile des Herstellers ersetzen.

• Das Gerät darf nicht verändert oder modifiziert werden. Änderungen am Gerät können behördliche

Zulassungen aufheben und Sicherheitsrisiken schaffen.

• Darauf achten, dass alle Geräte für die jeweiligen Einsatzbedingungen ausgelegt und zugelassen sind.

• Das Gerät darf nur für den vorgegebenen Zweck benutzt werden. Wenden Sie sich mit eventuellen

Fragen bitte an den Vertriebshändler.

• Schläuche und Kabel nicht in der Nähe von belebten Bereichen, scharfen Kanten, beweglichen

Teilen oder heißen Flächen verlegen.

• Die Schläuche dürfen nicht geknickt, zu stark gebogen oder zum Ziehen der Geräte verwendet werden.

• Kinder und Tiere vom Arbeitsbereich fern halten.

• Alle anwendbaren Sicherheitsvorschriften einhalten.

Flüssigkeiten, die in abgeschlossenen Bereichen (einschließlich Schläuchen) Hitze ausgesetzt sind, können durch die Wärmeausdehnung einen schnellen Druckanstieg verursachen. Übermäßiger

Druck kann zum Bersten des Geräts führen und schwere Verletzungen verursachen.

• Ein Ventil öffnen, um Ausdehnen des Materials während der Erhitzung zuzulassen.

• Schlauch abhängig von Einsatzbedingungen in regelmäßigen Abständen ersetzen.

Bewegliche Teile können Finger oder andere Körperteile einklemmen, einschneiden oder abtrennen.

• Abstand zu beweglichen Teilen halten.

• Das Gerät niemals ohne Schutzabdeckungen in Betrieb nehmen.

• Unter Druck stehende Geräte können ohne Vorwarnung von selbst starten. Vor Überprüfung, durchführen und alle Energiequellen abschalten.

5

6

Warnhinweise

Rotierende Teile können schwere Verletzungen verursachen.

• Abstand zu beweglichen Teilen halten.

• Das Gerät niemals ohne Schutzabdeckungen in Betrieb nehmen.

• Tragen Sie bei der Bedienung des Gerätes keine lose Kleidung, keinen Schmuck oder langes

Haar offen.

• Gerät kann sich ohne Vorwarnung in Betrieb setzen. Vor Überprüfung, Bewegung oder Wartung

Energiequellen abschalten.

Giftige Flüssigkeiten oder Dämpfe können schwere oder tödliche Verletzungen verursachen, wenn sie in die Augen oder auf die Haut gelangen oder verschluckt oder eingeatmet werden.

• Lesen Sie das Sicherheitsdatenblatt (SDS), um sich über die jeweiligen Gefahren der verwendeten

Flüssigkeit zu informieren.

• Gefährliche Flüssigkeiten nur in dafür zugelassenen Behältern lagern und die Flüssigkeiten gemäß den zutreffenden Vorschriften entsorgen.

Geräteoberflächen und erwärmtes Material können während des Betriebs sehr heiß werden. Um schwere Verbrennungen zu vermeiden:

• Niemals heißes Material oder heiße Geräte berühren.

• Gefährliche Flüssigkeiten nur in dafür zugelassenen Behältern lagern und die Flüssigkeiten gemäß den zutreffenden Vorschriften entsorgen.

Beim Aufenthalt im Arbeitsbereich entsprechende Schutzbekleidung tragen, um schweren

Verletzungen (wie Augenverletzungen, dem Einatmen von giftigen Dämpfen, Verbrennungen oder

Gehörschäden) vorzubeugen. Der Umgang mit diesem Gerät erfordert unter anderem folgende

Schutzvorrichtungen:

• Schutzbrille und Gehörschutz.

• Atemgeräte, Schutzkleidung und Handschuhe gemäß den Empfehlungen des Material- und

Lösemittelherstellers.

3A3689D

Fehlerbehebung

• Die

Druckentlastung, page 9

durchführen.

• Vor dem Auseinanderbauen der Pumpe alle anderen möglichen Ursachen und Lösungen überprüfen.

Hinweise zur Fehlerbehebung oder Fehlerinformationen für die Graco Motorsteuerung finden Sie in der

Bedienungsanleitung (334859).

Hammern in Leitungssystem.

Hohe Materialtemperatur

Hoher Auslassdruck

Durchmesser von Einlass- oder

Ablassrohr zu klein.

Pumpengeschwindigkeit zu hoch.

Einlass- oder Auslassstutzen sind nicht richtig verankert.

Einlass- oder Auslassdrücke zu hoch.

Schmiermittelstand zu niedrig.

Rohrgröße erhöhen oder

Pulsationsdämpfer hinzufügen.

Pumpengeschwindigkeit verringern.

Leitungen sicher befestigen.

Pulsatzionsdämpfer hinzufügen.

Es wird ein falsches Schmiermittel verwendet.

Temperatur der gepumpten

Flüssigkeit ist zu hoch.

Schlauchschmiermittel nachfüllen, bis der richtige Stand erreicht ist.

Bei Betrieb mit geringer

Temperatur nur Original-Glyzerin-

Schlauchschmiermittel von Graco verwenden.

Die Temperaturhöchstgrenzen für

Ihre Pumpe und Ihr Schlauchmaterial können Sie bei Ihrem Graco-Händler erfragen.

Pumpengeschwindigkeit reduzieren oder auf größere Pumpe umsteigen.

Die Pumpengeschwindigkeit ist zu hoch oder die Pumpengröße reicht nicht aus.

Die Auslassleitung ist blockiert.

Alle Hindernisse in Auslassleitung beseitigen.

Nach Bedarf spülen/entfernen.

Der Rohrdurchmesser ist durch

Feststoffablagerungen verringert.

Viskosität oder relative Dichte der

Pumpflüssigkeit ist zu hoch.

Informieren Sie sich bei Ihrem

Graco-Händler über geeignete

Betriebsbedingungen für Ihre

Pumpe.

3A3689D 7

8

Fehlerbehebung

Niedriger Einlassdruck

Geringer Durchfluss.

Geringe Lebensdauer des

Schlauchs.

Schlauchschmiermittel läuft aus der

Frontabdeckung aus.

Schlauchschmiermittel läuft im

Bereich der Schlauchtülle aus.

Schlauch defekt, da er sich um Rolle gelegt hat.

Der Schlauch ist defekt.

Die Einlassleitung ist blockiert.

Einlassleitung ist zu lang oder zu klein.

Viskosität oder relative Dichte der

Pumpflüssigkeit ist zu hoch.

Der Schlauch ist defekt.

Der Gegendruck ist für die Kombination aus Flüssigkeitsviskosität und

Taktzahl zu hoch.

Der Schlauch eignet sich nicht für die Pumpflüssigkeit.

Wenden Sie sich an Ihren

Graco-Händler, um festzustellen, ob

Sie den richtigen Schlauch für Ihre

Anwendung haben.

Auswechseln.

Möglicherweise ist der Schlauch aufgrund normaler Abnutzung ausgefallen.

Zu hohe Pulsationen haben den

Schlauch geschwächt.

Schlauch und Schmierstoff ersetzen.

Alle Hindernisse in Einlassleitung beseitigen.

Versuchen Sie, die Pumpe so nah wie möglich an der Flüssigkeitsquelle zu platzieren. Eintrittsleitung

überdimensionieren, wenn möglich.

Informieren Sie sich bei Ihrem

Graco-Händler über geeignete

Betriebsbedingungen für Ihre

Pumpe.

Schlauch und Schmierstoff ersetzen.

Gegendruck verringern und/oder

Taktzahl erhöhen.

Der Auslassdruck ist zu hoch.

Feststoffe haben sich im Schlauch abgesetzt.

Die Schrauben der Abdeckung sind nicht fest genug angezogen.

Die Dichtung der Abdeckung ist verschlissen oder beschädigt

Dichtungen fehlen oder sind verschlissen.

Die Pumpe wurde bei geschlossenem Auslassventil oder blockierter Leitung betrieben.

Wenn Ihre Pumpe mit einem

Pulsationsdämpfer ausgestattet ist, passen Sie den Druck an. Wenn Sie keinen Dämpfer haben, wenden Sie sich an Ihren Graco-Händler.

Überprüfen Sie die unter "Hoher

Auslassdruck" aufgeführten Punkte.

Ein Betrieb der Pump mit einem geschlossenen Ventil kann den

Schlauch beschädigen, selbst wenn dies nur kurz erfolgt.

Pumpe und Schlauch vor Abschalten der Pumpe durchspülen.

Siehe Angaben zu Drehmoment in

Frontabdeckung montieren, page 17 .

Auswechseln.

Auswechseln.

Schlauch austauschen. System zur Druckentlastung prüfen.

Sicherstellen, dass die Ventile geöffnet sind. Verstopfungen lösen.

3A3689D

Reparatur

Immer, wenn Sie dieses Symbol sehen, muss die Druckentlastung durchgeführt werden.

1.

Eimer unter Ablassstopfen (29) halten und

Stopfen aufschrauben, um Schmiermittel abzulassen. Öl fachgerecht entsorgen. Seien

Sie vorsichtig, da das Öl durch die gepumpte

Flüssigkeit kontaminiert sein kann.

2.

Entlüftungsstutzen (30) entfernen und

Pumpengehäuse mit geeignetem Lösemittel spülen.

Das Gerät bleibt druckbeaufschlagt, bis der Druck manuell entlastet wird. Um die Gefahr schwerer

Verletzungen aufgrund von unter Druck stehendem

Material, wie z. B. Spritzern in die Augen oder auf die Haut, zu vermeiden, der Vorgehensweise zur

Druckentlastung nach dem Stopp der Pumpe und vor dem Reinigen, Überprüfen oder Warten des

Geräts folgen.

1.

Das System von der Stromzufuhr trennen.

2.

Entlastungsventil öffnen, falls verwendet.

3.

Materialablassventil öffnen, um den Druck zu entlasten. Halten Sie einen Behälter zum

Auffangen des abgelassenen Materials bereit.

Figure 1 Ablass (29) und Entlüftung (30) leerpumpen

1.

Pumpe spülen.

2.

Die

Druckentlastung, page 9

durchführen.

3.

Pumpe vom Netz nehmen.

4.

Sicherstellen, dass die Pumpe elektrisch isoliert ist. Unerwarteter Betrieb der Pumpe kann zu schweren Verletzungen führen. Lüfterhaube erst entfernen, nachdem der Motor energiefrei gemacht und versehentliches Wiedereinschalten unterbunden wurde.

1.

Schmiermittel gemäß Anleitung im vorigen

Abschnitt ablassen.

2.

Siehe Abbildung 2 auf Seite 10. Mit einem

Schraubenschlüssel die Schrauben (45) und

Scheiben (52, 53, falls vorhanden) entfernen, die die vordere Abdeckung (16) halten, dabei die obere Schraube und Scheibe (falls vorhanden) zuletzt abnehmen. Die Abdeckung von der

Pumpe nehmen Wenn der Deckel festsitzt, die

Dichtung zwischen Abdeckung und Gehäuse vorsichtig mit einem Flachkopf-Schraubendreher aufbrechen.

Pumpenmodell

ST10

ST26

ST30 und ST23

Schraubenschlüsselgröße

10 mm

13 mm

17 mm

3.

Dichtung an Frontabdeckung (15) entfernen

3A3689D 9

Reparatur

1.

Druckentlastung, page 9

befolgen.

2.

Schritte unter

Schmiermittel ablassen, page

9

und

Frontabdeckung entfernen., page

9

befolgen.

3.

Die Rolle muss zur Demontage des Schlauchs bewegt werden. Die Anweisungen für Ihre

Pumpe befolgen, um die Rolle zwischen der

4-Uhr- und 8-Uhr-Position zu bewegen, und gleichzeitig am Schlauch unten ziehen, bis sich der Schlauch von der Rolle löst.

a.

AC-Modelle: Die Schrauben lösen und die

Abdeckung des Motorlüfters (FC abnehmen.

Lüfter mit der Hand drehen, um die Rolle zu bewegen.

und Getrieben mit hoher Übersetzung können viele Umdrehungen des Motorlüfters nötig sein, um die Rolle zu bewegen.

b.

BLDC-Modelle: i.

Den Wellenschlüssel (59) hinten in das

Getriebe einführen.

ii.

Die Rolle mit einem Steckschlüssel bewegen.

iii. Schlüssel aus dem Getriebe entfernen.

4.

Die vier Muttern (35) mit einem

Schraubenschlüssel an einem Anschluss vom Schlauchtüllensatz lösen. Den Schlauch circa 51-76 mm (2-3 Zoll) aus der Pumpe herausziehen. Die Muttern (35) am anderen

Anschluss aus dem Schlauchtüllensatz entfernen und den Schlauch circa 51-76 mm (2-3 Zoll) aus der Pumpe herausziehen.

Pumpenmodell

ST10

ST26 und und

ST23

ST30

Schraubenschlüsselgröße

10 mm

13 mm

5.

Die Schlauchschellen (24) mit einem

7mm Schlauchschlüssel oder einem

Flachkopf-Schraubendreher lösen.

6.

Den Schlauchtüllensatz auf einer Seite aus dem

Schlauch herausziehen und die Dichtung (25) und die Schelle (24) entfernen.

7.

Schlauch (14) vom Inneren des

Pumpengehäuses aus fassen und in das

Pumpengehäuse hinein und an der Vorderseite heraus ziehen. Den Schlauchinhalt in einen

Eimer entleeren.

8.

Den zweiten Schlauchtüllensatz, die Dichtung

(25) und die Schelle (24) herausziehen.

9.

Anderes Ende des Schlauches in das

Pumpengehäuse hinein und an der Vorderseite heraus ziehen.

10. Gebrauchten Schlauch entfernen und gemäß den Abfallrichtlinien Ihrer Firma sicher entsorgen.

Das Innere des Pumpengehäuses gründlich reinigen.

Rolle entfernen, page 12

. Wenn der Schlauch ausgetauscht wird, mit dem nächsten Schritt fortfahren.

10

Figure 2 Schlauch installieren oder entfernen

3A3689D

1.

Auf jeder Schlauchtülle (28) eine Dichtung (25) so anbringen, dass sie mit der Platte übereinstimmt

(26).

2.

Ein Ende des Schlauches durch die linke

Gehäuseöffnung einschieben und erweitern den Schlauch 2-3 Zoll (51-76 mm) über das

Pumpengehäuse (1) hinaus dehnen.

3.

Die Schlauchschelle so ausrichten, dass ihre

Gehäuse mit der Vertiefung im Pumpengehäuse

übereinstimmt. Die Schlauchschelle über den

Schlauch schieben. Schlauchtülle aufschieben.

4.

Danach Klemme wieder festziehen. Mit 33,9 N•m

(25 ft-lb) und eine ganze Drehung festziehen.

Oder die Schelle so anziehen, dass sie mit dem

Schlauchaußendurchmesser bündig ist.

5.

Den Schlauch und die Schelle in das

Pumpengehäuse schieben.

6.

Die Schlauchtülle mit Muttern (35) an der

Pumpe befestigen. Mit dem Wert gemäß Tabelle anziehen.

Pumpenmodell

ST10 und ST23

ST26 und ST30

Anziehen

8 ft-lb (10,8 N•m)

18 ft-lb (24,4 N•m)

7.

Den Schlauch in eine 360-Schleife legen und das zweite Ende durch die Öffnung auf der gegenüberliegende Seite schieben.

8.

Die Schritte 3-6 wiederholen.

Reparatur

9.

Die Rolle muss zur Montage des Schlauchs bewegt werden. Beachten Sie für die Bewegung der Rolle die Anweisungen für Ihre Pumpe. In der 4-Uhr-Position beginnen und die Rolle in die

8-Uhr-Position bewegen und gleichzeitig den

Schlauch unten einschieben. Darauf achten, dass sich der Schlauch hinter der Dichtfläche der

Dichtung der Abdeckung befindet.

a.

AC-Modelle: Die Schrauben lösen, die die

Abdeckung des Motorlüfters halten. Lüfter mit der Hand drehen, um die Rolle zu bewegen.

und Getrieben mit hoher Übersetzung können viele Umdrehungen des Motorlüfters nötig sein, um die Rolle zu bewegen.

b.

BLDC-Modelle: i.

Den Wellenschlüssel (29) hinten in das

Getriebe einführen.

ii.

Die Rolle mit einem Steckschlüssel bewegen.

Getriebe entfernen.

11. Die Schritte unter

Frontabdeckung montieren, page 17

befolgen.

3A3689D 11

Reparatur

Die Lager in der Rolle sind abgedichtet und müssen nicht gewartet werden. Bei einem Ausfall der Lager die Rolle austauschen.

1.

Nach dem in

Den Schlauch entfernen, page

10

beschriebenen Verfahren vorgehen.

2.

Die Radialwellendichtungen (13a und 13b) mit einem Flanschschraubendreher am

Innendurchmesser abziehen. Die Dichtungen entsorgen.

3.

Den Rollenhaltering (12) mit einer externen

Seegeringzange vorn an der Exzenterwelle (9) entfernen.

4.

Die Rolle (11) von der Welle (9) abziehen.

5.

Den Innen- und Außendurchmesser der

Rolle (11) prüfen und bei Beschädigung oder

Verschleiß ersetzen.

Exzenterwelle entfernen, page 13 . Beim Austuasch

der Rolle mit dem nächsten Schritt fortfahren.

1.

Exzenterwelle (9) mit Schlauchschmiermittel schmieren. Die Rolle (11) auf die Welle schieben.

an einem Ende, das aus dem Pumpengehäuse hinauszeigen muss.

2.

Den Rollenhaltering (12) und die äußeren

Wellendichtungen (13a, 13b) installieren.

so einsetzen, dass sie mit der Rollenkante bündig sind. Beim Austauschen der Rolle ist die

Dichtung 13b ab Werk in die Rolle eingepresst.

3.

Die Rolle (11) von Hand drehen und dabei

überprüfen, ob sie sich frei auf der Welle (9) dreht.

4.

Die Schritte unter

Frontabdeckung montieren, page 17

befolgen.

Figure 3 Rolle installieren oder entfernen

1

2

Die Ausrichtungsnut an einem Ende der Rolle muss aus dem Pumpengehäuse hinauszeigen.

12 3A3689D

Die Pumpe muss zum Austausch der Hauptwelle komplett zerlegt werden, beispielsweise bei einem

Lagerausfall.

1.

Nach dem in

Den Schlauch entfernen, page

10

beschriebenen Verfahren vorgehen.

2.

Nach dem in

Rolle entfernen, page

12

beschriebenen Verfahren vorgehen.

3.

Mit einer äußeren Seegeringzange den

Haltering der Exzenterwelle (10) von der

Motorausgangswelle (6) abnehmen.

4.

Exzenterwelle (9) von der Motorausgangswelle

Auszieher brauchen, um die Exzenterwelle von der Motorausgangswelle zu trennen.

Pumpenmodell

ST10

Bolzengröße

6 mm

ST23 , ST26 und ST30 8 mm

Siehe Abbildung 4 auf Seite 15.

Reparatur

1.

Entfernen Sie die vier Schrauben (31) und

Scheiben (21), die Getriebe und Motor (4) am

Pumpengehäuse (1) halten.

2.

Entfernen Sie die Kunststoffstopfen hinten am

Motor, damit die metrischen Gewindelöcher für einen Abzieher zugänglich sind. Überprüfen Sie die zentrische Öffnung. Entfernen Sie einen eventuell vorhandenen Haltering.

3.

Ziehen Sie Getriebe und Motor mit einem

Reparaturinformationen zu Motor und Getriebe.

4.

Ziehen Sie die vordere Radialwellendichtung

(8) mit einem Flanschschraubendreher am

Innendurchmesser ab. Entsorgen Sie die

Dichtung.

5.

Nehmen Sie den Haltering (7) mit einer großen

Seegerringzange vom Pumpengehäuse (1) ab.

6.

Schlagen Sie mit einem Gummihammer vorsichtig auf das Getriebeende der Welle

(6), um die Welle durch die Frontseite des

Pumpengehäuses (1) nach außen zu bewegen.

7.

Entfernen und entsorgen Sie die

Radialwellendichtung (5).

3A3689D 13

Reparatur

Nur original Graco-Ersatzteile verwenden.

Nicht-Standard-Teile machen Ihre Garantie ungültig; sie können Ihr Gerät beschädigen.

• Alle gebrauchten Dichtungen und verschlissenen

Teile ausrangieren.

• Sicherstellen, dass alle neuen und bestehenden

Teile sauber und nicht beschädigt sind.

• Reinigen Sie alle Teile gründlich mit einer geeigneten Lösung und untersuchen Sie diese auf Abnutzungen oder Beschädigungen. Alle

Dichtungen, Beilagscheiben, abgenutzte Teile und

Beschläge bei Bedarf ersetzen.

• Außendurchmesser der Pumpenrolle prüfen.

Wenn die Oberfläche abgenutzt ist: Rolle ersetzen.

• Lager der Motorausgangswelle (6) prüfen Welle ersetzen, wenn die Lager abgenutzt sind.

• Wellen- und Lagerbohrung im Pumpengehäuse

(1) prüfen Sicherstellen, dass sie rund ist, ohne

Kerben oder andere Zeichen von Abnutzung und frei von Schmutz, Schleifabrieb und anderen

Fremdkörpern. Eine schmutzige oder beschädigte

Lagerbohrung wird die Lebensdauer der Lager stark reduzieren.

• Alle Metallteile auf Zeichen von Abnutzung oder Risse prüfen. Alle verschlissenen Teile austauschen.

Das Pumpengehäuse ist aus Aluminium. Um

Festfressen zu verhindern, die Schraubengewinde auf Fremdkörper prüfen und reinigen oder bei

Bedarf ersetzen.

1.

Lager inspizieren und sicherstellen, dass alle frei rotieren und am Wellenbund (6) aufliegen.

2.

Passfeder (56) der Exzenterwelle installieren.

3.

Die Außenringe der Wellenlager und den

Innendurchmesser des Gehäuses mit leichtem

Schmieröl überziehen. Sicherstellen, dass sich kein Schmutz oder Fremdkörper auf den Lagern oder auf dem Gehäuse befinden.

4.

Die Welle (6) von vorn in das Pumpengehäuse

(1) einführen. Darauf achten, dass die Lager bündig und gerade in der Öffnung sitzen.

Gegebenenfalls mit einem Gummihammer auf das Rollenende der Welle klopfen, bis die Welle gut im Pumpengehäuse sitzt.

dass die Vorderseite nach oben gerichtet ist. Die

Welle von oben einsetzen.

Welle und Lager nicht ins Pumpengehäuse zwängen. So können Lager oder Gehäuse beschädigt werden.

5.

Lagerhaltering (7) vor dem Außenlager montieren.

14 3A3689D

1.

Die Oberflächen reinigen, die mit den Dichtungen in Kontakt kommen.

2.

Pumpe mit Schmiermittel auf Lithium-Basis schmieren. Stopfen (33) vom Pumpengehäuse entfernen und durch einen Schmiernippel ersetzen (1/8–27 NPT, nicht enthalten).

Schmiermittel hinzufügen, bis es durch das

Außenlager der Welle austritt. So kann man sehen, ob die richtige Menge an Schmiermittel aufgebracht wurde. Schmiernippel entfernen.

Reparatur

3.

Eine neue Dichtung (5) am Pumpenende der Welle (6) und eine neue Dichtung (8) in der Bohrung auf der Vorderseite des

Pumpengehäuses (1) einpressen. Die Lippen der Dichtungen müssen in Richtung der

Wellenlager zeigen. Keine Dichtungen hinter der

Gehäusefläche installieren.

eingepresst werden, können sie zu starke

Reibung verursachen.

4.

Die Welle von Hand einige Male drehen, um sicher zu sein, dass sie leicht dreht.

5.

Den Stopfen (33) wieder anbringen.

1

2

3

4

Figure 4 Motorausgangswelle und Exzenterwelle ausbauen und montieren

Lippen der vorderen Radialwellendichtung (8) müssen auf die Wellenlager zeigen.

Lippen der hinteren Radialwellendichtung (5) müssen in das Pumpengehäuse zeigen.

Mit Schmiermittel auf Lithium-Basis einfetten.

Mit Gleitmittel einfetten.

3A3689D 15

Reparatur

1.

Motorausgangswelle (6) und Nut mit Gleitmittel einfetten.

2.

Passfeder (57) der Motorausgangswelle installieren.

3.

Falls vorhanden, Kunststoffabdeckung hinten am

Getriebe abnehmen.

4.

Motor und Getriebe (4) auf die Welle (6) schieben. Baugruppe mit den vier Schrauben

(31) und Scheiben (21) am Pumpengehäuse

(1) befestigen. Mit dem Wert gemäß Tabelle anziehen.

Modell Anziehen

ST10 und

ST23

8 ft-lb (10,8 N•m)

ST26

ST 30

18 ft-lb (24,4 N•m)

32 ft-lb (43,4 N•m)

1.

Sicherstellen, dass die Passfeder der

Exzenterwelle (56) vorhanden ist.

2.

Die Exzenterwelle (9) mit Gleitmittel einfetten. Exzenterwelle über das Ende der

Motorausgangswelle (6) schieben. Mit einem weichen Stab und einem Kunststoffhammer leicht auf die runde Basis klopfen, bis die Exzenterwelle ganz auf der Motorausgangswelle sitzt.

3.

Exzenterwelle (9) mit Haltering (10) fixieren.

4.

Schritte unter

Rolle installieren, page 12

und

Schlauch montieren, page 11

befolgen.

16 3A3689D

1.

Alle Fremdkörper von den

Dichtungskontaktflächen auf der Frontabdeckung

(16) und vom Pumpengehäuse (1) entfernen.

müssen frei von Schmutz, Fremdkörpern und

Rückständen sein, damit eine leckfreie

Abdichtung sichergestellt ist.

2.

Löcher in der Dichtung (15) mit den Löchern in der Abdeckung (16) ausrichten. Dichtung auf die

Abdeckung setzen.

3.

Die Frontabdeckung (16) und die Dichtung

(15) mit dem Pumpengehäuse (1) ausrichten.

ST10 und ST23 ::: Flanschkopfschrauben (45) auf Frontabdeckung (16) anbringen.

ST26 und ST30 ::: Schrauben (45) mit Scheiben (53) und Federringen (52) auf der Frontabdeckung

(16) anbringen. Schrauben gleichmäßig und gegenläufig mit dem in der Tabelle angegebenen

Drehmoment anziehen.

Modell Anziehen

ST10 und

ST23

8 ft-lb (10,8 N•m)

ST26

ST 30

18 ft-lb (24,4 N•m)

32 ft-lb (43,4 N•m)

3

4

1

2

4,5 fl. oz (130 ml)

12 fl. oz. (350 ml)

27 fl. oz (800 ml)

34 fl oz (1000 ml)

3.

Die Gewinde der Entlüfterstutzen (30) mit PTFE-Band umwickeln und in den

Entlüftungsanschluss schrauben.

Um die Feuer- und Explosionsgefahr zu verringern, muss die Pumpe immer richtig mit

Original-Glyzerin-Schlauchschmiermittel von

Graco gefüllt sein. Durch das Schmiermittel wird die Gefahr statischer Funkenbildung verringert.

Reparatur

Die Gewinde des Entlüftungs- und

Ablassanschlusses bestehen aus Aluminium. Um

Festfressen zu verhindern, die Schraubengewinde auf Fremdkörper prüfen und reinigen oder bei

Bedarf ersetzen.

1.

Das Gewinde des Ablassstopfens (29) mit

PTFE-Band umwickeln und den Stopfen im

Anschluss in der unteren Abdeckung installieren.

Darauf achten, dass er dicht ist, um das

Austreten von Schmiermittel zu vermeiden.

2.

Schlauchschmiermittel über einen Trichter mit flexibler Tülle durch die Entlüftungsöffnung nachfüllen. Der Schmiermittelstand muss die

Unterseite der Rolle bedecken.

Lecksensors kann eine Überfüllung zum

Auslösen des Sensors führen.

Die richtige Schmiermittelmenge für Ihre Pumpe können Sie der Tabelle unten entnehmen. Wenn

Sie die richtige Menge vorher abmessen, können

Sie eine Überfüllung vermeiden.

3A3689D 17

Teile

18 3A3689D

Pos.

Artikel---

1

2

3

4

— — —

GEHÄUSE, Pumpe

17C220 MONTAGEFUSS, links

17C221 MONTAGEFUSS, rechts

AC-Motor

25A365 HAC ; 0,75 PS, 19.50:1

1

1

1

1

7‡

8‡

9

5‡

6‡

10

11

12

13a,

13b

14

25A366 MAC ; 0,50 PS, 48.00:1

25A367 LAC ; 0,25 PS, 157.43:1

17B835 MPM ; BLDC, 1,0 PS

— — — DICHTUNG, Motorwelle, hinten

— — — MOTORWELLE,

— — —

Unterbaugruppe

HALTERING, innen 80 mm

1

1

1

1

— — — DICHTUNG, Motorwelle, vorn 1

24Y837 EXZENTERWELLE,

(Antriebsbaugruppe), Satz; enthält Teil 10

— — — HALTERING, außen, 27 mm;

1

1

24Y789 zusammen mit Teil 9

ROLLENSATZ, enthält Teile 1

12 und 13

— — — HALTERING, außen, 25 mm 1 jew. 1 24Y845 DICHTUNGEN,

Exzenterwelle, vorn und hinten

SCHLAUCH, 10 mm 1

24Y797 Kautschuk, schwarz

24Y798 CSM, orange

24Y799 EPDM, blau

24Y800 Nitril, gelb

15*† — — — DICHTUNG, Frontabdeckung 1

16* 24Y829 FRONTABDECKUNG, Satz

17* 121110 O-RING

1

2

18* 107249 O-RING

19* 17C529 GRIFF, Abdeckung

1

2

20* 17C521 SCHAUGLAS

21 117018 UNTERLEGSCHEIBE

22* 124164 SCHRAUBE, M6-1.0 x 25mm,

Edelstahl

23* 124313 SCHRAUBE, M6-1 x 16mm,

8

6

24 24Y825

Edelstahl

SCHLAUCHSCHELLE, Größe 2

12

25† — — — DICHTUNG, Schlauchplatte 2

1

10

Zusätzliche Gefahren- und Warnschilder,

Aufkleber und Karten sind kostenlos erhältlich.

— — —

Nicht einzeln erhältlich.

*

Teile sind im Vorderabdeckungssatz 24Y829 enthalten.

3A3689D

Teile

Pos.

Artikel

26

27

28

17B693

17B690

PLATTE, Schlauchtülle

FLANSCH, Schlauchtülle

SCHLAUCHTÜLLENSATZ; einschließlich O-Ring (Pos.

44)

24Y813 Edelstahl

24Y814 PVDF

24Y815 Hastelloy

29* 16K274 STOPFEN, Sechskant, 3/4"

NPT

30* 16K281 LÜFTUNGSVENTIL,

Schalldämpfer 3/4" NPT

31 114670 SCHRAUBE, Abdeckung,

Sechskantkopf, M6-1 x 16mm

32 � 16K630 WARNSCHILD

1

1

10

1

33

34

110208 STOPFEN, Rohr, kopflos

— — — BOLZEN, M6, Befestigungs-

35 17G152 SICHERUNGSMUTTER,

Sechskant, Flansch

42 � 15J075 WARNSCHILD

1

8

8

1

2

2

2

43 SCHMIERMITTEL

24K692 Glyzcerin; 1 Quart (0,9 l)

24Y920 Glyzcerin; 0,5 Gallone (1,9 l)

24K694 Glyzcerin; 1 Gallone (3,8 l)

1

103255 O-RING; enthalten in Pos. 28 2 44

45* 17G170 SCHRAUBE, Flanschkopf-,

M6-1 x 20 mm

54 24Y445 GRACO MOTORS-

TEUERUNG; verwendet

55 bei MPM (BLDC) Pumpen

15Y051 KABEL, M12, 8-polig, m/f, 3,0 m (9,8 ft); verwendet bei MPM

8

1

1

(BLDC) Pumpen

56‡ 17C575 PASSFEDER, Exzenterwelle 1

57

58

59

25A838 PASSFEDER, Motorausgangswelle

116343 ERDUNGSSCHRAUBE

1

1

60

61

62

63

17B594 WERKZEUG, Wellenschlüssel-

17B970 GETRIEBE. BLDC

1

— — — SCHEIBE, 3/8”

1

— — — HUTSCHRAUBE, Sechskant 4

3/8-16 x 1 Klasse 8.8

— — — SICHERUNGSSCHEIBE, 3/8 4

4

Teile sind im Dichtungssatz 24Y833 enthalten.

Teile sind im Motorwellensatz 24Y829 enthalten.

19

Teile

Pos.

Artikel---

1

2

3

4

— — —

GEHÄUSE

17C222 MONTAGEFUSS, links

17C223 MONTAGEFUSS, rechts

AC-Motor

25A368 HAC ; 1,0 PS, 19.13:1

1

1

1

1

5‡

6‡

7‡

8‡

9

10

11

25A369 MAC ; 0,75 PS, 48.00:1

25A367 LAC ; 0,25 PS, 157.43:1

24X860 MPM ; 1,0 PS, BLDC

— — — DICHTUNG, Radialenwellen-, hinten

24Y842 MOTORAUSGANGSWELLE,

Satz

— — — HALTERING, innen 90 mm

1

1

1

1

— — — DICHTUNG, Radialenwellen-, vorn

24Y838 EXZENTERWELLE,

(Antriebsbaugruppe), Satz; enthält Teil 10

— — — HALTERING, außen, 40 mm;

1

1

1

24Y794 zusammen mit Teil 9

ROLLENSATZ, enthält Teile 1

12 und 13

— — — HALTERING, außen, 35 mm 1

24Y846 DICHTUNGEN, Radialwellen-, vorn und hinten

SCHLAUCH, 23 mm jew. 1

1

12

13a,

13b

14

24Y801 Kautschuk, schwarz

24Y802 CSM, orange

24Y803 EPDM, blau

24Y804 Nitril, gelb

15*† — — — DICHTUNG, Frontabdeckung 1

16* 24Y830 FRONTABDECKUNG, Satz 1

17* 121110 O-RING 2

18* 117337 O-RING

19* 17C529 GRIFF, Abdeckung

20* 17F092 SCHAUGLAS

21 117018 UNTERLEGSCHEIBE 10

22* 124164 SCHRAUBE, M6-1.0 x 25mm,

Edelstahl

23* 124313 SCHRAUBE, M6-1 x 16mm,

Edelstahl

8

6

24 24Y826 SCHLAUCHSCHELLE, Größe 2

20

25† — — — DICHTUNG, Schlauchplatte 2

1

2

1

Zusätzliche Gefahren- und Warnschilder,

Aufkleber und Karten sind kostenlos erhältlich.

— — —

Nicht einzeln erhältlich.

*

Teile sind im Vorderabdeckungssatz 24Y830 enthalten.

20

Pos.

Artikel---

26

27

28

17B694

17B691

PLATTE, Schlauchtülle

FLANSCH, Schlauchtülle

SCHLAUCHTÜLLENSATZ; einschließlich O-Ring (Pos.

44)

24Y816 Edelstahl

24Y817 PVDF

24Y818 Hastelloy

29* 16K274 STOPFEN, Sechskant, 3/4"

NPT

30* 16K281 LÜFTUNGSVENTIL,

Schalldämpfer 3/4" NPT

31 114670 SCHRAUBE, Abdeckung,

Sechskantkopf, M6-1 x 16mm

32 � 16K630 WARNSCHILD

1

1

10

1

33

34

110208 STOPFEN, Rohr, kopflos

— — — BOLZEN, M6, Befestigungs-

35 17G152 SICHERUNGSMUTTER,

Sechskant, Flansch

42 � 15J075 WARNSCHILD

1

8

8

1

2

2

2

43 SCHMIERMITTEL

24K692 Glyzcerin; 1 Quart (0,9 l)

24Y920 Glyzcerin; 0,5 Gallone (1,9 l)

24K694 Glyzcerin; 1 Gallone (3,8 l)

1

107550 O-RING; enthalten in Pos. 28 2 44

45* 17G170 SCHRAUBE, Flanschkopf-,

M6-1 x 20 mm

54 24Y445 GRACO MOTORS-

TEUERUNG; verwendet

55 bei MPM (BLDC) Pumpen

15Y051 KABEL, M12, 8-polig, m/f, 3,0 m (9,8 ft); verwendet bei MPM

8

1

1

(BLDC) Pumpen

56‡ 17C576 PASSFEDER, Exzenterwelle 1

57

58

59

25A838 PASSFEDER, Motorausgangswelle

116343 ERDUNGSSCHRAUBE

1

1

60

61

62

63

17B594 WERKZEUG, Wellenschlüssel-

17B970 GETRIEBE, BLDC

1

— — — SCHEIBE, 3/8”

1

— — — HUTSCHRAUBE, Sechskant 4

3/8-16 x 1 Klasse 8.8

— — — SICHERUNGSSCHEIBE, 3/8 4

4

Teile sind im Dichtungssatz 24Y834 enthalten.

Teile sind im Hauptwellensatz 24Y842 enthalten.

3A3689D

Pos.

Artikel---

1

2

3

4

— — —

GEHÄUSE

17C224 MONTAGEFUSS, links

17C225 MONTAGEFUSS, rechts

AC-Motor

25A370 HAC ; 2,0 PS, 19.27:1

1

1

1

1

5‡

6‡

7‡

8‡

9

10

25A371 MAC ; 1,0 PS, 47.02:1

25A372 LAC ; 0,33 PS, 145.00:1

16Y962 MPM ; 1,5 PS, BLDC 1

— — — DICHTUNG, Radialenwellen-, hinten

1

24Y843 MOTORAUSGANGSWELLE, 1

Satz

— — — HALTERING, innen 110 mm 1

— — — DICHTUNG, Radialenwellen-, vorn

24Y839 EXZENTERWELLE,

(Antriebsbaugruppe), Satz; enthält Teil 10

— — — HALTERING, außen, 45 mm;

1

1

1 zusammen mit Teil 9

24Y795 ROLLENSATZ, enthält Teil 13 1

— — — HALTERING, außen, 45 mm 1

11

12

13a,

13b

14

24Y847 DICHTUNGEN, Radialwellen-, vorn und hinten

SCHLAUCH, 26 mm

24Y805 Kautschuk, schwarz jew. 1

1

24Y806 CSM, orange

24Y807 EPDM, blau

24Y808 Nitril, gelb

15*† — — — DICHTUNG, Frontabdeckung 1

16* 24Y831 FRONTABDECKUNG, Satz 1

17*

18*

121110

C20242

O-RING

O-RING

19* 17C529 GRIFF, Abdeckung

20* 17C608 SCHAUGLAS

21 108788 UNTERLEGSCHEIBE

22* 124164 SCHRAUBE, M6-1.0 x 25mm,

Edelstahl

23* 124313 SCHRAUBE, M6-1 x 16mm,

Edelstahl

8

6

24 24Y827 SCHLAUCHSCHELLE, Größe 2

28

25† — — — DICHTUNG, Schlauchplatte 2

26

27

17B695

17B691

PLATTE, Schlauchtülle

FLANSCH, Schlauchtülle

2

2

2

1

2

1

10

Zusätzliche Gefahren- und Warnschilder,

Aufkleber und Karten sind kostenlos erhältlich.

— — —

Nicht einzeln erhältlich.

*

Teile sind im Vorderabdeckungssatz 24Y831 enthalten.

3A3689D

Teile

Pos.

Artikel

28

SCHLAUCHTÜLLENSATZ; einschließlich O-Ring (Pos.

44)

24Y819 Edelstahl

2

24Y820 PVDF

24Y821 Hastelloy

29* 16K274 STOPFEN, Sechskant, 3/4"

NPT

30* 16K281 ENTLÜFTUNGSSTOPFEN,

31

Schalldämpfer

107558 SCHRAUBE, Abdeckung,

Sechskantkopf, M8-1,25 x

25mm

32 � 16K630 WARNSCHILD

1

1

10

1

33

34

35 17G188 SICHERUNGSMUTTER,

Sechskant, Flansch

42 � 15J075 WARNSCHILD

43

110208 STOPFEN, Rohr, kopflos

— — — BOLZEN, M8, Befestigungs-

SCHMIERMITTEL

24K692 Glyzcerin; 1 Quart (0,9 l)

1

8

8

1

1

24Y920 Glyzcerin; 0,5 Gallone (1,9 l)

44

24K694 Glyzcerin; 1 Gallone (3,8 l)

107550 O-RING; enthalten in Pos. 28

45* 112084 SCHRAUBE, Flanschkopf-,

M8-1,25 x 25mm

52* 107542 SCHEIBE

2

8

8

53* 111003 UNTERLEGSCHEIBE, flach 8

54

55

24Y445 GRACO MOTORS-

TEUERUNG; verwendet bei MPM (BLDC) Pumpen

15Y051 KABEL, M12, 8-polig, m/f, 3,0 m (9,8 ft); verwendet bei MPM

(BLDC) Pumpen

1

1

56‡ 17C577 PASSFEDER, Exzenterwelle 1

57

58

59

25A839 PASSFEDER, Motorausgangswelle

116343 ERDUNGSSCHRAUBE

1

1

60

61

62

63

17B595 WERKZEUG, Wellenschlüssel-

17B971 GETRIEBE, BLDC

— — — SCHEIBE, 3/8”

1

1

— — — HUTSCHRAUBE, Sechskant 4

3/8-16 x 1 Klasse 8.8

— — — SICHERUNGSSCHEIBE, 3/8 4

4

Teile sind im Dichtungssatz 24Y835 enthalten.

Teile sind im Hauptwellensatz 24Y843 enthalten.

21

Teile

Pos.

Artikel---

1

2

3

4

— — —

GEHÄUSE

17C226 MONTAGEFUSS, links

17C227 MONTAGEFUSS, rechts

AC-Motor

25A374 HAC ; 3,0 PS, 19.70:1

1

1

1

1

5‡

6‡

7‡

8‡

9

10

11

25A375 MAC : 1,5 PS, 48.00:1

25A376 LAC ; 0,5 PS, 150.06:1

16Y962 MPM , 2,2 PS, BLDC 1

— — — DICHTUNG, Radialenwellen-, hinten

1

24Y844 MOTORAUSGANGSWELLE, 1

Satz

— — — HALTERING, innen 120 mm 1

— — — DICHTUNG, Radialenwellen-, vorn

24Y840 EXZENTERWELLE,

(Antriebsbaugruppe), Satz; enthält Teil 10

— — — HALTERING, außen, 50 mm;

1

1

1

24Y796 zusammen mit Teil 9

ROLLENSATZ, enthält Teile 1

12 und 13

— — — HALTERING, außen, 45 mm 1

24Y847 DICHTUNGEN, Radialwellen-, vorn und hinten

SCHLAUCH, 30 mm jew. 1

1

12

13a,

13b

14

24Y809 Kautschuk, schwarz

24Y810 CSM, orange

24Y811 EPDM, blau

24Y812 Nitril, gelb

15*† — — — DICHTUNG, Frontabdeckung 1

16* 24Y832 FRONTABDECKUNG, Satz 1

17* 121110 O-RING 2

18* C20242 O-RING

19* 17C529 GRIFF, Abdeckung

20* 17C608 SCHAUGLAS

21 16Y267 SICHERUNGSSCHEIBE,

M10

22* 124164 SCHRAUBE, M6-1.0 x 25mm,

Edelstahl

10

8

23* 124313 SCHRAUBE, M6-1 x 16mm,

Edelstahl

6

24 24Y828 SCHLAUCHSCHELLE, Größe 2

32

25† — — — DICHTUNG, Schlauchplatte 2

26 17B696 PLATTE, Schlauchtülle 2

1

2

1

Zusätzliche Gefahren- und Warnschilder,

Aufkleber und Karten sind kostenlos erhältlich.

— — —

Nicht einzeln erhältlich.

*

Teile sind im Vorderabdeckungssatz 24Y832 enthalten.

22

Pos.

Artikel---

27

28

17B692 FLANSCH, Schlauchtülle

SCHLAUCHTÜLLENSATZ; einschließlich O-Ring (Pos.

44)

24Y822 Edelstahl

24Y823 PVDF

24Y824 Hastelloy

2

2

29* 16K274 STOPFEN, Sechskant, 3/4"

NPT

30* 16K281 LÜFTUNGSVENTIL,

Schalldämpfer 3/4" NPT

31 16Y268 SCHRAUBE, Abdeckung,

Sechskantkopf, M10-1,5 x

25mm

32 � 16K630 WARNSCHILD

1

1

10

1

33

34

110208 STOPFEN, Rohr, kopflos 1

— — — BOLZEN, M8, Befestigungs8

8 35 17G188 SICHERUNGSMUTTER,

Sechskant, Flansch

42 � 15J075 WARNSCHILD

43 SCHMIERMITTEL

24K692 Glyzcerin; 1 Quart (0,9 l)

1

1

24Y920 Glyzcerin; 0,5 Gallone (1,9 l)

24K694 Glyzcerin; 1 Gallone (3,8 l)

44

45*

107249 O-RING; enthalten in Pos. 28 2

16K729 SCHRAUBE, Flanschkopf-,

M8-1,25 x 25mm

52* 16K738 SCHEIBE

10

10

53* 112914 UNTERLEGSCHEIBE, flach 10

54

55

24Y445 GRACO MOTORS-

TEUERUNG; verwendet bei MPM (BLDC) Pumpen

15Y051 KABEL, M12, 8-polig, m/f, 3,0

1

1 m (9,8 ft); verwendet bei MPM

(BLDC) Pumpen

56‡ 17C577 PASSFEDER, Exzenterwelle 1

57

58

59

25A840 PASSFEDER, Motorausgangswelle

116343 ERDUNGSSCHRAUBE

1

1

60

61

62

63

17B596 WERKZEUG, Wellenschlüssel-

17B972 GETRIEBE, BLDC

1

— — — SCHEIBE, 3/8”

1

— — — HUTSCHRAUBE, Sechskant 4

3/8-16 x 1 Klasse 8.8

— — — SICHERUNGSSCHEIBE, 3/8 4

4

Teile sind im Dichtungssatz 24Y836 enthalten.

Teile sind im Hauptwellensatz 24Y844 enthalten.

3A3689D

Sätze und Zubehörteile

Erweiterungssatz zur Erweiterung eines bestehenden

Systems um einen Lecksensor. Enthält Lecksensor und Gehäuse.

dem folgenden Sortiment. Bei Systemen mit

BLDC-Motoren mit einer Graco Motorsteuerung bestellen Sie ein Verlängerungskabel aus dem ersten Abschnitt. Bei Systemen mit AC-Motoren mit einer VFD bestellen Sie ein selbstkonfektioniertes

Verlängerungskabel aus dem zweiten Abschnitt.

M8, 4–polig

Artikel---Nr.

Bezeichnung

121683

17H349

17H352

9,8 ft; 3,0 m

24,6 ft; 7,5 m

52,5 ft; 16 m

M8, 4–polig

Artikel---Nr.

Bezeichnung

17H389 9,8 ft; 3,0 m

17H390

17H391

24,6 ft; 7,5 m

52,5 ft; 16 m

Der Austauschsatz enthält die Graco Motorsteuerung mit erforderlicher Software.

Der Erweiterungssatz enthält Software-Token

Programmierkabel-Satz 24Y788.

M12, 8–polig

Artikel---Nr.

Bezeichnung

17F709

15Y051

16X521

16P791

1,0 ft; 0,3 m

9,8 ft; 3,0 m

24,6 ft; 7,5 m

52,5 ft; 16 m

M8, 4–polig

Artikel---Nr.

Bezeichnung

17H365

17H366

17H367

9,8 ft; 3,0 m

24,6 ft; 7,5 m

52,5 ft; 16 m

3A3689D 23

Technische Daten

Max. Materialarbeitsdruck

Motor-PS/Getriebeübersetzung

Maximale Pumpengeschwindigkeit

Umgebungstemperaturbereich

(Material nicht in der Pumpe gefrieren lassen.)

ST10

ST23

ST26

ST30

ST10

ST23

ST26

ST30

ST10

Außendurchmesser

Lochkreis

Bolzengröße

ST23 und ST26

Außendurchmesser

Lochkreis

Bolzengröße

ST30

Außendurchmesser

Lochkreis

Bolzengröße

125 psi 0,9 MPa, 9 bar

Siehe Kennzeichnungsschild auf Ihrem

Getriebemotor.

14°F bis 104°F

90 RPM

-10°C bis 40°C

0,67 G/min

4,5 G/min

9,8 G/min

15,8 G/min

0,007 gal

0,054 gal

0,11 gal

0,18 gal

2,5 l/min

17,0 l/min

37,1 l/min

59,8 l/min

0,03 l

0,20 l

0,42 l

0,68 l

3,54''

2,30-2,56''

1/2''

90 mm

58-65 mm

4,25''

2,95-3,13''

108 mm

75-80 mm

1/2''

4,92''

3,35-3,54''

125 mm

85-90 mm

1/2''

24 3A3689D

ST10

ST23

ST26

ST30

ST10

ST23

ST26

ST30

Lärmdruckpegel

Schlauchoptionen

Optionen für die Anschlusstüllen

Technische Daten

0,39''

0,91''

1,02''

1,18''

55–65 lbs

100-120 lbs

190-215 lbs

235-285 lbs

Unter 70 dB(A)

25–29 kg

45-54 kg

86-98 kg

107-129 kg

Kautschuk, CSM, EPDM, NBR

Edelstahl, PVDF, Hastelloy

10 mm

23 mm

26 mm

30 mm

3A3689D 25

Technische Daten

(Alle Installationen und Verkabelungen müssen den NEC- und den regionalen Elektrovorschriften entsprechen.

DC-Netzteil Nur Netzteil der Klasse 2

Zulassungen

Konformität

UL508C

CE-Richtlinien bezüglich Niederspannung

(2006/95/EG), elektromagnetische

Verträglichkeit (2004/108/EG) und

RoHS (2011/65/EG)

Umgebungstemperatur

Umwelt-Rating

-40°F – 104°F -40°C – 40°C

Typ 4X, IP 66

0–3,3 VDC, maximal 1mA Spezifikationen für die Übertemperaturerfassung (Der Antrieb ist mit einer Einrichtung ausgestattet, die ein Signal von einem

Temperatursensor im Motor empfangen und entsprechend reagieren kann. Die Übertemperaturerfassung des Motors ist für den Motorüberlastschutz notwendig.)

Gewicht 10,5 lb.

4,8 kg

Eingangsspannung

Eingangsphase

Eingangsfrequenz

Eingangsstrom pro Phase

Max. Kreislaufschutzspannung

Kurzschlussstromspannung

120/240 VAC Leitung-zu-Leitung

Einphasig

50/60 Hz

16A

20A abhängig verzögerter Leistungsschalter

5 kA

Ausgangsspannung

Ausgangsphase

Ausgangsstrom (Das Stromlimit wird über die Software eingestellt und dient als sekundärer Schutz vor Motorüberlast.)

Ausgangsleistung

Ausgangsüberlast

0-264 VAC

Dreiphasig

0-12A

1,92 KW / 2,6 PS

200 % für 0,2 Sekunden

26 3A3689D

Notizen

3A3689D 27

Graco garantiert, dass alle in diesem Dokument erwähnten Geräte, die von Graco hergestellt worden sind und den Namen Graco tragen, zum Zeitpunkt des Verkaufs an den Erstkäufer frei von Materialund Verarbeitungsschäden sind. Mit Ausnahme einer speziellen, erweiterten oder eingeschränkten

Garantie, die von Graco bekannt gegeben wurde, garantiert Graco für eine Dauer von zwölf Monaten ab Kaufdatum die Reparatur oder den Austausch jedes Teiles, das von Graco als defekt anerkannt wird. Diese Garantie gilt nur dann, wenn das Gerät in Übereinstimmung mit den schriftlichen

Graco-Empfehlungen installiert, betrieben und gewartet wurde.

Diese Garantie erstreckt sich nicht auf allgemeinen Verschleiß, Fehlfunktionen, Beschädigungen oder

Verschleiß aufgrund fehlerhafter Installation, falscher Anwendung, Abrieb, Korrosion, inadäquater oder falscher Wartung, Vernachlässigung, Unfall, Durchführung unerlaubter Veränderungen oder

Einbau von Teilen, die keine Original-Graco-Teile sind, und Graco kann für derartige Fehlfunktionen,

Beschädigungen oder Verschleiß nicht haftbar gemacht werden. Ebenso wenig kann Graco für

Fehlfunktionen, Beschädigungen oder Verschleiß aufgrund einer Unverträglichkeit von Graco-Geräten mit Strukturen, Zubehörteilen, Geräten oder Materialien anderer Hersteller oder durch falsche

Bauweise, Herstellung, Installation, Betrieb oder Wartung von Strukturen, Zubehörteilen, Geräten oder

Materialien anderer Hersteller haftbar gemacht werden.

Diese Garantie gilt unter der Bedingung, dass das Gerät, für welches die Garantieleistungen beansprucht werden, kostenfrei an einen autorisierten Graco-Vertragshändler geschickt wird, um den behaupteten Schaden bestätigen zu lassen. Wird der behauptete Schaden bestätigt, so wird jedes schadhafte Teil von Graco kostenlos repariert oder ausgetauscht. Das Gerät wird kostenfrei an den

Originalkäufer zurückgeschickt. Sollte sich bei der Überprüfung des Gerätes kein Material- oder

Herstellungsfehler nachweisen lassen, so werden die Reparaturen zu einem angemessenen Preis durchgeführt, der die Kosten für Ersatzteile, Arbeit und Transport umfasst.

DIESE

JEGLICHEN

EINSCHLIESSLICH,

VON

EINEN

Gracos einzige Verpflichtung sowie das einzige Rechtsmittel des Käufers bei Nichteinhaltung der

Garantiepflichten ergeben sich aus dem oben Dargelegten. Der Käufer erkennt an, dass kein anderes Rechtsmittel (einschließlich, jedoch nicht ausschließlich, Schadenersatzforderungen für

Gewinnverluste, nicht zustande gekommene Verkaufsabschlüsse, Personen- oder Sachschäden oder andere Folgeschäden) zulässig ist. Jede Nichteinhaltung der Garantiepflichten ist innerhalb von zwei

(2) Jahren ab Kaufdatum vorzubringen.

GRACO

ODER

DER verkauften, aber nicht von Graco hergestellten Teile (wie zum Beispiel Elektromotoren, Schalter,

Schläuche usw.) unterliegen den Garantieleistungen der jeweiligen Hersteller. Graco unterstützt die

Käufer bei der Geltendmachung eventueller Garantieansprüche nach Maßgabe.

Auf keinen Fall kann Graco für indirekte, beiläufig entstandene, spezielle oder Folgeschäden haftbar gemacht werden, die sich aus der Lieferung von Geräten durch Graco unter diesen Bestimmungen ergeben, oder der Lieferung, Leistung oder Verwendung irgendwelcher Produkte oder anderer Güter, die unter diesen Bestimmungen verkauft werden, sei es aufgrund eines Vertragsbruches, eines

Garantiebruches, einer Fahrlässigkeit von Graco oder sonstigem.

Für an, um den Standort eines Vertriebspartners in Ihrer Nähe zu erfahren.

Die in dieser Dokumentation enthaltenen Daten entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Drucklegung.

Änderungen vorbehalten.

Übersetzung der Originalbetriebsanleitung.

Dieses Handbuch enthält

German

, MM 3A3367

Informationen über Patente finden Sie unter www.graco.com/patents.

Graco-Unternehmenszentrale: Minneapolis

GRACO

Copyright www.graco.com

Änderung D, Kann 2016

advertisement

Was this manual useful for you? Yes No
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the workof artificial intelligence, which forms the content of this project

Related manuals